Kunststoffrohrabschottung PROMASTOP -FC

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kunststoffrohrabschottung PROMASTOP -FC"

Transkript

1 EI 20 Positionsliste 4 2 PROMASTOP -S/L Ringspalt, siehe Montageablauf 4 Mineralwollhinterfüllung, Raumgewicht 40 kg/m³ Geeignetes Befestigungsmaterial Kunststoffrohr Tragkonstruktion gemäß Tabelle 8 Schachtwand 9 Brennbare Dämmung 0 Baustahlgitter Kennzeichnungsschild Nachweis: ETA-4/0089 Tabelle Bauteildicke und Anzahl der Rohrmanschetten Tragkonstruktionen Bauteildicke Anzahl der Rohrmanschetten Schachtwand (Detail A/B) 0 mm Leichte Trennwand (Detail C/D) 00 mm 2 Massivwand (Detail E/F) 00 mm 2 Massivdecke (Detail G/H) 0 mm Allgemeine Hinweise Das Bauprodukt wird als Rohrverschlusseinrichtung und Kabelabschottung in Schachtwand, leichter Trennwand, Massivwand, sowie Massivdecke definiert (gemäß Tabelle ). Es gibt mehrere Möglichkeiten für den Einbau: direkt auf oder in der Tragkonstruktion bzw. auf dem Weichschott (siehe PROMASTOP -CC oder PROMASTOP -I).. Montageablauf 8 Detail A in einer Schachtwand.9 Falls erforderlich Schallschutzmatte anbringen (Klebeband) Bei Deckenanwendungen erfolgt die Montage grundsätzlich an der Deckenunterseite. Bei Wandmontage (Ausnahme Schachtwand) hat die Montage beidseitig zu erfolgen. Es gibt drei Möglichkeiten für den Ringspaltverschluss:. mit Feuerschutzmörtel PROMASTOP -VEN 2. mit Gipsputz. Hinterfüllung mit Mineralwolle der Klasse A (nach EN 0-) und abschließender Ringspaltverschluss mit Feuerschutzacrylmasse PROMASEAL -A in einer Tiefe von mm Feuerschutzmanschette um das Rohr legen, Verschluss einrasten, Lasche(n) um 80 zurückbiegen Bei aufgesetzter Montage die Feuerschutzmanschette an der Massivwand oder -decke mit den beigepackten Befestigungsmaterialien anschrauben. Andere Befestigungsdetails siehe nachstehend Schott kennzeichnen 8 2. Einsatzberreich Detail A/B - Schachtwand Die Mindeststärke der Schachtwandkonstruktion muss 0 mm betragen Befestigung In Schachtwänden wird die PROMASTOP -FC Feuerschutzmanschette mit einer Bauhöhe von 0 mm verkehrt eingesetzt und mit handelsüblichen Schnellbauschrauben oder dem beigelegten Befestigungsmaterial fixiert. Detail B in einer Schachtwand

2 EI 20 4 Detail C/D - Leichte Trennwand Die Wand muss 00 mm dick sein und aus Holz- oder Metallständern bestehen, die auf beiden Seiten mit mindestens zwei Lagen 2, mm dicken Feuerschutzplatten verkleidet sind (andere Plattenstärken zulässig, Mindestdicke beachten). Bei Holzständerwänden muss ein Mindestabstand von 00 mm von der Abschottung zu jedem Holzständer eingehalten werden und mit einer 00 mm Dämmmaterial der Klasse A oder A2 (entspricht EN 0-) gefüllt werden. Die Bauteile (Tragkonstruktionen) müssen gemäß EN 0-2 für die geforderte Feuerwiderstandsdauer klassifiziert werden. Details werden in Tabelle angegeben. Detail C auf einer leichten Trennwand Befestigung Bei Leichtwandkonstruktionen sowie bei Weich- oder Polsterabschottung erfolgt die Montage mittels M oder M8 Gewindestangen. 4 Schallentkoppelungsmittel In leichten Trennwand- und Massivwandkonstruktionen darf jedes Schallentkoppelungsmittel auf PE-Schaumstoffbasis der Klasse E (nach EN 0-) oder höherwertiger, mit einer maximalen von mm verwendet werden..09 Detail E - Massivdecke Decken in Massivbauweise müssen 0 mm dick sein und eine Dichte von 40 kg/m³ aufweisen. Details werden in Tabelle angegeben. Die Montage der Feuerschutzmanschette erfolgt bei Deckenkonstruktionen nur unterseitig (aufgesetzt oder eingemörtelt). Detail D auf einer leichten Trennwand und Massivwand Detail F - Massivwand Wände in Massivbauweise müssen 00 mm dick sein und eine Dichte von 40 kg/m³ aufweisen. (Fabrikationstoleranzen wurden hier nicht berücksichtigt). Die Montage der Feuerschutzmanschette erfolgt bei Wandkonstruktionen beidseitig (aufgesetzt oder eingemörtelt). Befestigung Die PROMASTOP -FC Feuerschutzmanschette wird bei Massivbauteilen entweder mit den beigepackten Schrauben aufgesetzt befestigt bzw. darf diese auch teilweise, bzw. vollständig eingemörtelt werden. (siehe Details E/F) Detail E Kunststoffrohrabschottung in Massivdeckenkonstruktion. Beim Einmörteln ist darauf zu achten, dass bei U/U Anwendungen die Manschetten mindestens 0 mm aus der Oberfläche ragen. Für U/C, C/U und C/C Anwendungen kann die PROMASTOP -FC Feuerschutzmanschette plan eingemörtelt werden. Eine vollständige Überdeckung mit Mörtel ist nicht zulässig..0 Detail F Kunststoffrohrabschottung in Massivwandkonstruktion

3 EI 20 9 Detail G unter Massivdecke für Kunststoffrohre mit brennbarer Isolierung Detail H PROMASTOP -FC auf PROMASTOP -S/L Polsterschott in Massivwandkonstruktion für Kunststoffrohre Detail G unter Massivdecke für Kunststoffrohre mit brennbarer Isolierung Brennbare Dämmung der Klasse B-s,d0 (nach EN 0-) oder höherwertiger: Es darf eine von -2 mm in einer Dämmlänge von 00 mm in LS, LI, CS oder CI Konfiguration gemäß EN - (siehe Erläuterung in der Einleitung) verwendet werden. Detail H für Kunststoffrohre auf Polsterschott in einer Massivwand und -decke Die Feuerschutzmanschette kann PVC-U, PE, PP-H und PP-R Rohre im Polsterschott abschotten.. Sonderanwendungen in leichter Trennwand bzw. Massivwand Nichtbrennbare Deckendämmungen Die Feuerschutzmanschette PROMASTOP -FC kann für PP-H und PP-R Rohre (Ø max = 0 mm und Wandstärke 2, mm) unterhalb von Deckendämmungen ( 00 mm, Raumgewicht 00 kg/m³, Euroklasse A2 nach EN 0- oder höherwertiger) angebracht werden. Klassifikation EI 20 in Decke. Die Befestigung muss durch die Deckendämmung in die Rohdecke erfolgen. Spiralschläuche für Pelletsförderung, Wandanwendung Klassifiziert sind Spiralschläuche zur Pelletsförderung (Ø max = 0 mm) sowohl ohne als auch mit Pelletsfüllung und im Nullabstand der Feuerschutzmanschetten PROMASTOP -FC zueinander. Klassifikation EI 20-U/U in Massivwand von 0 mm und Dichte von 40 kg/m³ Pelletsförderschnecken PROMASTOP -FC kann als Sonderabschottungsmaßnahme für Pelletsförderschnecken mit einem Förderrohr aus PVC (Ø max. 90 mm, Rohrwandstärke mm) oder PE (Ø max. 90 mm, Rohrwandstärke 8,2 mm) sowie integrierter Metallförderschnecke verwendet werden. Klassifikation in leichter Trennwand und Massivwand Flexible Kabelschläuche gewellte Isolierrohre Es können durch die Feuerschutzmanschette PROMASTOP -FC (maximaler Manschettendurchmesser 0 mm) gewellte Isolierrohre bzw. flexible Kabelschläuche aus PVC-U (Ø max. = 0 mm), sowohl mit als auch ohne Kabelbelegung geführt werden. Klassifikation in leichter Trennwand und Massivwand Rohrpostleitungen: Bei der Feuerschutzmanschette PROMASTOP -FC können zusätzlich 2 Steuerleitungen zwischen Rohr (PVC Ø max. = 0 mm, Rohrwandstärke mm), und Feuerschutzmanschette durchgeführt werden. Anwendung: Leichte Trennwand, Massivwand, -decke Klassifikation EI 4-U/U in Wänden, Klassifikation in Decken 8

4 EI 20 Detail I Die Schrägrohranwendung ist mit der PROMASTOP -FC Feuerschutzmanschette möglich. Der Durchmesser der getesteten Schrägrohre darf reduziert, aber nicht erhöht werden. Anwendung: Massivwand und Massivdecke Klassifikation laut Tabelle Detail I PROMASTOP -FC für Schrägrohranwendung Detail J Die Muffenanwendung ist mit der Feuerschutzmanschette möglich. Der Durchmesser der getesteten Muffenanwendung kann reduziert, aber nicht erhöht werden. Anwendung: Massivkonstruktionen und leichte Trennwand Klassifikation laut Tabelle Tabelle 2 Angaben zum Mindestabstand Objekt Abstand 0 brennbare Dämmung 0 nicht brennbare Dämmung 0 Kabel, Kabeltrasse, Kabelleitung 0 Detail J PROMASTOP -FC für Muffenanwendung Tabelle Übersicht Rohrwerkstoffe, en, Einbausituation und Klassifikation Schachtwand ohne Isolierung PE-HD 0 Ø 0 / s,8 - Ø 2 / s,4 FC Verkehrt in der Wand Schachtwand EI 20-U/U 0 Ø 0 / s,8 - Ø 2 / s, FC Verkehrt in der Wand ohne Isolierung EI 20-U/C Leichte Trennwand 00 Ø 40 / s,8 - Ø 200 / s,4 FC/ Wand aufgesetzt Massivwand 00 Ø 40 / s,8 - Ø 200 / s,4 FC/ Wand aufgesetzt Massivwand 00 Ø 2 / s,8 - Ø / s,0 FC/ Wand aufgesetzt Massivwand 00 Ø 2 / s,8 - Ø 20 / s 22, FC/ Wand aufgesetzt EI 20-U/U EI 20-U/C Massivwand 00 Schrägrohr (bis 4 ), max. Ø 2 FC Wand aufgesetzt EI 20-U/U Massivwand 0 Ø 40 / s,8 - Ø / s,0 FC/ Wand eingemörtelt Massivwand 0 Ø 40 / s,8 - Ø 20 / s 22, FC/ Wand eingemörtelt Massivdecke 0 Ø 2 / s,8 - Ø 20 / s 22, FC/ Decke eingemörtelt Massivdecke 0 Ø 2 / s,8 - Ø / s,0 FC/ Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U EI 20-U/C EI 20-U/U EI 20-U/C Massivdecke 0 Ø 2 / s,8 - Ø 20 / s 22, FC/ Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U EI 20-U/C Massivdecke 0 Schrägrohr (4 ), max. Ø 2 FC Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U 9

5 EI 20 PP-H / PP-R Schachtwand 0 Ø 0 / s,8 - Ø 2 / s, FC verkehrt in der Wand ohne Isolierung Leichte Trennwand 00 Ø 40 / s,8 - Ø 20 / s 4,2 FC/ Wand aufgesetzt Leichte Trennwand 00 Ø 40 / s,8 - Ø 20 / s 4,2 FC/ Wand aufgesetzt EI 20-U/U Massivwand 00 Ø 40 / s,8 - Ø 20 / s 4,2 FC/ Wand aufgesetzt Massivwand 00 Ø 40 / s,8 - Ø 20 / s 4,2 FC/ Wand aufgesetzt EI 20-U/U Massivwand 00 Ø 2 / s,8 - Ø / s,0 FC/ Wand aufgesetzt EI 20-U/U EI 20-U/C Massivwand 00 Schrägrohr (bis 4 ), max. Ø 2 FC Wand aufgesetzt Massivwand 00 Schrägrohr (bis 4 ), max. Ø 2 FC Wand aufgesetzt EI 20-U/U Massivwand 0 Ø 40 / s,8 - Ø 20 / s 22, FC/ Wand eingemörtelt Massivwand 0 Ø 40 / s,8 - Ø 20 / s 22, FC/ Wand eingemörtelt Massivdecke 0 Ø 2 / s,8 - Ø 20 / s 22, FC/ Decke eingemörtelt Massivdecke 0 Ø 2 / s,8 - Ø 20 / s 22, FC/ Decke eingemörtelt Massivdecke 0 Ø 2 / s,8 - Ø / s,0 FC/ Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U EI 20-U/C EI 20-U/U EI 20-U/C Massivdecke 0 Ø 2 / s,8 - Ø / s,0 FC/ Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U EI 20-U/C Massivdecke 0 Schrägrohr (bis 4 ), max. Ø 2 FC Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U PVC-U Massivwand 00 Ø 40 / s,9 - Ø / s 8, FC/ Wand aufgesetzt Massivwand 00 Ø 40 / s,9 - Ø 20 / s,9 FC/ Wand aufgesetzt EI 20-U/U EI 20-U/C Massivwand 00 Schrägrohr (bis 4 ), max. Ø 2 FC Wand aufgesetzt EI 20-U/U Massivwand 00 Rohr mit Muffe, max. Ø 2 FC Wand aufgesetzt EI 20-U/U Massivwand 0 Ø 0 / s 2, - Ø / s, FC Wand aufgesetzt EI 80-U/U Massivdecke 0 Ø 2 / s,8 - Ø / s 8, FC/ Decke eingemörtelt Massivdecke 0 Ø 2 / s,8 - Ø / s 8, FC/ Deckenunterseite aufgesetzt Massivdecke 0 Schrägrohr (bis 4 ), max. Ø 2 FC Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U Massivdecke 0 Rohr mit Muffe, max. Ø 2 FC Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U 0

6 EI 20 Geberit Silent-db20 oder vergleichbare Produkte sbereich Leichte Trennwand 00 Ø / s,2 - Ø / s,0 FC Wand aufgesetzt Massivwand 00 Ø / s,2 - Ø / s,0 FC Wand aufgesetzt EI 20-U/U Massivwand 00 Rohr mit Muffe, max. Ø FC Wand aufgesetzt EI 20-U/U Massivwand 0 Ø / s,2 - Ø / s,0 FC Wand eingemörtelt EI 20-U/U Massivdecke 0 Ø / s,2 - Ø 0 / s,0 FC Decke eingemörtelt EI 20-U/U Massivdecke 0 Ø / s,2 - Ø 0 / s,0 FC Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U Massivdecke 0 Rohr mit Muffe, max. Ø FC Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U Geberit Mepla oder vergleichbare Produkte sbereich Massivwand 0 Ø / s 2,2 - Ø / s 4, FC Wand eingemörtelt Massivwand 0 Ø / s 2,2 - Ø / s 4, FC Wand eingemörtelt EI 20-U/C Massivwand 0 Ø / s 2,2 - Ø / s 4, + brennbare Isolierung (B-s,d0; Stärke 2 mm; Konfiguration: LS/LI/CS or CI) FC Wand eingemörtelt Massivwand 0 Ø / s 2,2 - Ø / s 4, + brennbare Isolierung (B-s,d0; Stärke 2 mm; FC Wand eingemörtelt EI 20-U/C Massivdecke 0 Ø / s 2,2 - Ø / s 4, FC Decke eingemörtelt EI 20-U/C Massivdecke 0 Ø / s 2,2 - Ø / s 4, + brennbare Isolierung (B-s,d0; Stärke 2 mm; FC Wand eingemörtelt Friatec dblue oder vergleichbare Produkte sbereich Massivdecke 0 Ø 0 / s,8 - Ø 2 / s,9 FC eingemörtelt EI 20-U/U Massivdecke 0 Ø 0 / s,8 - Ø 2 / s,9 FC unter der Decke EI 20-U/U Friatec Friaphon oder vergleichbare Produkte sbereich Massivdecke 0 Ø 2 / s 2,8 - Ø 0 / s, FC eingemörtelt EI 20-U/U Massivdecke 0 Ø 2 / s 2,8 - Ø 0 / s, FC unter der Decke EI 20-U/U

7 EI 20 Friatec uni/multi oder vergleichbare Produkte Massivdecke 0 Ø / s 2,0 - Ø / s 4, FC Decke eingemörtelt EI 20-U/C Massivdecke 0 Ø / s 2,0 - Ø / s 4, + brennbare Isolierung (B-s,d0; Stärke 2 mm; FC Decke eingemörtelt EI 20-U/C Massivdecke 0 Ø / s 2,0 - Ø / s 4, FC Deckenunterseite aufgesetzt EI 0-U/C Massivdecke 0 Ø / s 2,0 - Ø 2 / s,0 FC Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/C Massivdecke 0 Ø / s 2,0 - Ø / s 4, + brennbare Isolierung (B-s,d0; Stärke 2 mm; FC Deckenunterseite aufgesetzt Massivdecke 0 Ø / s 2,0 - Ø / s 4, + brennbare Isolierung (B-s,d0; Stärke 2 mm; FC Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/C Friatec Friatherm starr oder vergleichbare Produkte Massivdecke 0 Ø / s 2,0 - Ø 0 / s 2, + brennbare Isolierung (B-s,d0; Stärke 2 mm; FC Decke eingemörtelt EI 20-U/C Massivdecke 0 Ø / s 2,0 - Ø 0 / s 2, FC Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/C Massivdecke 0 Ø / s 2,0 - Ø 0 / s 2, FC Decke eingemörtelt EI 20-U/C Massivdecke 0 Ø / s 2,0 - Ø 0 / s 2, + brennbare Isolierung (B-s,d0; Stärke 2 mm; FC Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/C Pipelife Master oder vergleichbare Produkte Leichte Trennwand 00 Ø / s 2, - Ø 2 / s, FC Wand aufgesetzt Massivwand 00 Ø / s 2, - Ø 2 / s, FC Wand aufgesetzt EI 20-U/U Massivwand 00 Rohr mit Muffe, max. Ø 2 FC Wand aufgesetzt EI 20-U/U Massivwand 0 Ø / s 2, - Ø 2 / s, FC Wand eingemörtelt EI 20-U/U Massivdecke 0 Ø / s 2, - Ø 2 / s, FC Decke eingemörtelt EI 20-U/U Massivdecke 0 Ø / s 2, - Ø 2 / s, FC Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U Massivdecke 0 Rohr mit Muffe, max. Ø 2 FC Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U 2

8 EI 20 Poloplast PoloKal NG oder vergleichbare Produkte Leichte Trennwand 00 Ø 2 / s,8 - Ø 20 / s 8, FC/ Wand aufgesetzt Massivwand 00 Ø 2 / s,8 - Ø 20 / s 8, FC/ Wand aufgesetzt Massivwand 00 Ø 2 / s,8 - Ø 0 / s 4,9 FC Wand aufgesetzt EI 20-U/U Massivwand 00 Schrägrohr (bis 4 ), max. Ø 2 FC Wand aufgesetzt Massivwand 00 Rohr mit Muffe, max. Ø 2 FC Wand aufgesetzt EI 20-U/U Massivwand 0 Ø 2 / s,8 - Ø 20 / s 8, FC/ Wand eingemörtelt Massivwand 0 Ø 2 / s,8 - Ø 0 / s 4,9 FC Wand eingemörtelt EI 20-U/U Massivdecke 0 Ø 2 / s,8 - Ø 20 / s 8, FC/ Decke eingemörtelt EI 20-U/U Massivdecke 0 Ø 2 / s,8 - Ø 20 / s 8, FC/ Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U Massivdecke 0 Schrägrohr (bis 4 ), max. Ø 2 FC Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U Massivdecke 0 Rohr mit Muffe, max. Ø 2 FC Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U Poloplast PoloKal XS oder vergleichbare Produkte Leichte Trennwand 00 Ø 2 / s,8 - Ø 20 / s 8, FC/ Wand aufgesetzt Massivwand 00 Ø 2 / s,8 - Ø 20 / s 8, FC/ Wand aufgesetzt Massivwand 00 Ø 2 / s,8 - Ø 0 / s 4,9 FC Wand aufgesetzt EI 20-U/U Massivwand 00 Schrägrohr (bis 4 ), max. Ø 2 FC Wand aufgesetzt Massivwand 00 Rohr mit Muffe, max. Ø 2 FC Wand aufgesetzt EI 20-U/U Massivwand 0 Ø 2 / s,8 - Ø 20 / s 8, FC/ Wand eingemörtelt Massivwand 0 Ø 2 / s,8 - Ø 0 / s 4,9 FC Wand eingemörtelt EI 20-U/U Massivdecke 0 Ø 2 / s,8 - Ø 20 / s 8, FC/ Decke eingemörtelt EI 20-U/U Massivdecke 0 Ø 2 / s,8 - Ø 20 / s 8, FC/ Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U Massivdecke 0 Schrägrohr (bis 4 ), max. Ø 2 FC Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U Massivdecke 0 Rohr mit Muffe, max. Ø 2 FC Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U Poloplast PoloKal S oder vergleichbare Produkte Leichte Trennwand 00 Ø / s,8 - Ø 0 / s, FC Wand aufgesetzt Massivwand 00 Ø / s,8 - Ø 0 / s, FC Wand aufgesetzt EI 20-U/U Massivwand 00 Schrägrohr (bis 4 ), max. Ø 2 FC Wand aufgesetzt EI 20-U/U Massivwand 00 Schrägrohr (bis 4 ), max. Ø 2 FC Wand aufgesetzt EI 20-U/U Massivwand 0 Ø / s,8 - Ø 0 / s, FC Wand eingemörtelt EI 20-U/U Massivdecke 0 Ø / s,8 - Ø 0 / s, FC Decke eingemörtelt EI 20-U/U Massivdecke 0 Ø / s,8 - Ø 0 / s, FC Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U Massivdecke 0 Schrägrohr (bis 4 ), max. Ø 2 FC Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U Massivdecke 0 Schrägrohr (bis 4 ), max. Ø 2 FC Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U

9 EI 20 Rehau Raupiano Plus oder vergleichbare Produkte Massivwand 00 Ø 40 / s,8 - Ø 0 / s,9 FC Wand aufgesetzt EI 20-U/U Massivwand 00 Massivwand 0 Ø 40 / s,8 - Ø 2 / s, Rohr mit Muffe, max. Ø 2 Ø 40 / s,8 - Ø 2 / s, Rohr mit Muffe, max. Ø 2 FC Wand aufgesetzt EI 20-U/U FC Wand eingemörtelt EI 20-U/U Massivdecke 0 Ø 40 / s,8 - Ø 200 / s,2 FC Decke eingemörtelt EI 20-U/U Massivdecke 0 Ø 40 / s,8 - Ø 2 / s, Rohr mit Muffe, max. Ø 2 FC Decke eingemörtelt EI 20-U/U Massivdecke 0 Ø 40 / s,8 - Ø 200 / s,2 FC Deckenunterseite aufgesetzt Massivdecke 0 Ø 40 / s,8 - Ø 0 / s,9 FC Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U Massivdecke 0 Ø 40 / s,8 - Ø 2 / s, Rohr mit Muffe, max. Ø 2 FC Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U Massivdecke 0 Ø 40 / s,8 - Ø 0 / s,9 Rohr mit Muffe, max. Ø 2 FC +SPC Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U PVC-U, PE, PP-H und PP-R in PROMASTOP -S/L Polsterschott Massivwand + PROMASTOP -S/L Massivdecke + PROMASTOP -S/L 0 Ø 2 / s,8 - Ø 2 / s, FC Wand aufgesetzt EI 20-U/U 0 Ø 2 / s,8 - Ø 2 / s, FC Deckenunterseite aufgesetzt EI 20-U/U Genauere Details zum Anwendungsbereich entnehmen Sie bitte der ETA. en in mm 4

Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm

Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm Geeignete Isolierungen Geeignete Rohre PE-Schallschutzschlauch mit Dämmdicke 4 mm Synthesekautschukisolierung bei Kunststoffrohren,

Mehr

Curaflam BRANDSCHUTZ. Montageanleitung für die DOYMA Rohrabschottung System Curaflam XS Pro

Curaflam BRANDSCHUTZ. Montageanleitung für die DOYMA Rohrabschottung System Curaflam XS Pro Montageanleitung für die DOYMA Rohrabschottung System Curaflam XS Pro Zugelassen nach / Prüfzeichen / Institutionen gemäß - nationale Anwendungszulassung (für die Verwendung in Deutschland) - europäische

Mehr

Kabelabschottung Kombischott ZZ-Steine 200 BDS-N S 90. Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin

Kabelabschottung Kombischott ZZ-Steine 200 BDS-N S 90. Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin BRANDSCHUTZ UND UMWELTSCHUTZ Aktiengesellschaft AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin Einbau in Massivwände / Massivdecken

Mehr

Technische Information BIS Pacifyre AWM II Brandschutzmanschette

Technische Information BIS Pacifyre AWM II Brandschutzmanschette Technische Information BIS Pacifyre AWM II Brandschutzmanschette European Technical Approval (Zulassung) ETA-13/9 - Abschottung brennbarer Rohre - Walraven GmbH Postfach 1518 955 Bayreuth (DE) Tel. +9

Mehr

Europäische technische Zulassung

Europäische technische Zulassung Ermächtigt u n d n o t i f i z i e r t gemäß Ar tikel 10 der Richtlinie 89/106/EWG des Rates vom 21. Dezember 1988 zur Angleichung der Rechtsund Verwaltungsvorschriften der Mitgliedstaaten über Bauprodukte

Mehr

Brandschutzsysteme. Brandschutzlösungen mit System Wir haben Feuer im Griff! www.f-tronic.de

Brandschutzsysteme. Brandschutzlösungen mit System Wir haben Feuer im Griff! www.f-tronic.de Brandschutzsysteme Brandschutzlösungen mit System Wir haben Feuer im Griff! www.f-tronic.de Inhaltsverzeichnis f-tronic Brandschutzsysteme FÜR SICHERHEIT IN ALLEN RÄUMEN UND FLUCHTWEGEN. Im Brandfall zählt

Mehr

.302 Latten dickengehobelt, 0 m2...

.302 Latten dickengehobelt, 0 m2... NPK Bau Projekt: 254 - Holzständerwände Seite 1 333D/14 Holzbau: en undausba u (V'15) 000 Bedingungen Reservepositionen: Positionen, die nicht dem Originaltext NPK entsprechen, dürfen nur in den dafür

Mehr

Europäisch Technische Bewertung Dies ist eine Übersetzung, das Original wurde in Englischer Sprache erstellt

Europäisch Technische Bewertung Dies ist eine Übersetzung, das Original wurde in Englischer Sprache erstellt Im Original ausgestellt von: SINTEF Building and Infrastructure P.O.Box 124 Blindern N-0314 Oslo Tel. 47 22 96 55 55 Fax 47 22 69 54 38 e-mail: byggforsk@sintef.no Europäisch Technische Bewertung Dies

Mehr

lindab we simplif y construction Membrandurchführung Technische Information und Montageanweisung

lindab we simplif y construction Membrandurchführung Technische Information und Montageanweisung Technische Information und Montageanweisung L Inhalt Anwendung......................... 3 Produktbeschreibung...................... 3 Montagebeispiele......................... 4 Montageablauf...........................

Mehr

Referenzen Konzept und > Gestaltung von Werbemitteln aller Art

Referenzen Konzept und > Gestaltung von Werbemitteln aller Art Referenzen Konzept und > Gestaltung von Werbemitteln aller Art AFM Corporate VERLAG Design Logo Design Logo-Signet Hilti Deutschland AG ACT Visitenkarten MUSIK Briefbogen Flyer Broschüren MARIA GALLAND

Mehr

BRANDSCHUTZSYSTEME IN DER ELEKTRO- INSTALLATION

BRANDSCHUTZSYSTEME IN DER ELEKTRO- INSTALLATION BRANDSCHUTZSYSTEME IN DER ELEKTRO- INSTALLATION ANWENDUNGS-MATRIX Elektro, Kommunikationstechnik Die Anwendungs-Matrix bedient sich der entscheidenden Parameter für das Brandschutz-System. Diese Parameter

Mehr

Technisches Datenblatt. Montageanleitung. Hilti Brandschutzbeschichtung CP 673

Technisches Datenblatt. Montageanleitung. Hilti Brandschutzbeschichtung CP 673 Technisches Datenblatt Montageanleitung Hilti Brandschutzbeschichtung CP 673 Brandschutzbeschichtung CP 673 Anwendungen Abschottung von Kabeln, Kabelbündeln max. Ø 100 mm und Kabeltrassen aller Art und

Mehr

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *)

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *) 1 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR NRW) *) - Fassung März 2000 - RdErl. v. 20.8.2001 (MBl. NRW. S. 1253) Inhalt 1 Geltungsbereich

Mehr

AESTUVER Brandschutzstein 200 ST Für das AESTUVER Kombischott ST

AESTUVER Brandschutzstein 200 ST Für das AESTUVER Kombischott ST fermacell AESTUVER Produktdatenblatt Für das AESTUVER Kombischott ST Produkt Der ist ein weiches, flexibles Schaumstoffformteil aus Polyurethan, versetzt mit halogenfreien Brandschutzadditiven, intumeszierend.

Mehr

BauR 6.5 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR)

BauR 6.5 Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR) Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 (Leitungsanlagen-Richtlinie - LAR) Vom 29. November 2006 (GABl. 2006, Nr. 13, S. 859) Inhalt: 1 Geltungsbereich 2 Begriffe 2.1 Leitungsanlagen

Mehr

Montageanleitung BC-Brandschutz-Bandage KVB

Montageanleitung BC-Brandschutz-Bandage KVB AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 Bitte prüfen Sie vor dem Einbau des Systems die Eignung und die Verwendungsbereiche gemäß den technischen Informationen (Technisches

Mehr

Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz

Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz FERMACELL Firepanel A1 Die neue Dimension im Brandschutz Brandschutz Firepanel A1 Die neue Brandschutzplatte von FERMACELL Die Brandschutzplatte FERMACELL Firepanel A1 ist die neue Dimension im Brandschutz

Mehr

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1. (Leitungsanlagen-Richtlinie LAR)

Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1. (Leitungsanlagen-Richtlinie LAR) Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Leitungsanlagen 1 () - Fassung November 2006 - Inhalt: 1 Geltungsbereich 2 Begriffe 2.1 Leitungsanlagen 2.2 Elektrische Leitungen mit verbessertem

Mehr

heatingthroughinnovation. C E K o n f o r m i t ä t s e r k l ä r u n g 0 0 3 6 - C P D - 9 1 3 1 5 0 0 1 U N I - P PA

heatingthroughinnovation. C E K o n f o r m i t ä t s e r k l ä r u n g 0 0 3 6 - C P D - 9 1 3 1 5 0 0 1 U N I - P PA C E K o n f o r m i t ä t s e r k l ä r u n g 0 0 3 6 - C P D - 9 1 3 1 5 0 0 1 S y s t e m a b g a s a n l a g e U N I - P PA m i t s t a r r e n u n d f l e x i b l e n A b g a s l e i t u n g e n b

Mehr

Chantico Brandschutz. Liste der erforderlichen Unterlagen für die Bauüberwachung. Allgemeine Unterlagen

Chantico Brandschutz. Liste der erforderlichen Unterlagen für die Bauüberwachung. Allgemeine Unterlagen Liste der en Unterlagen für die Bauüberwachung Chantico Brandschutz Zur Ausstellung einer brandschutztechnischen Konformitätsbescheinigung werden nachfolgend aufgeführte Prüfberichte, Verwendbarkeitsnachweise,

Mehr

Funktionserhalt DIN 4102 Teil 12

Funktionserhalt DIN 4102 Teil 12 Funktionserhalt DIN 4102 Teil 12 Genehmigte Installationsmöglichkeiten von Kabelanlagen mit integriertem Funktionserhalt in Verbindung mit Verlegesystemen von OBO Bettermann, Menden Alle Angaben sind gültigen

Mehr

Montage- und Aufbauanleitung

Montage- und Aufbauanleitung Montage- und Aufbauanleitung Drehvorrichtung für die Feuerstätten Hark 17,Hark 17 F, Hark 29, Foto 1 Hark 35B und Hark 44. Die Aufbau- und Bedienungsanleitung ist vor Beginn aller Arbeiten aufmerksam zu

Mehr

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise M-HFHHolzR (Fassung Juli 2004) 1

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise M-HFHHolzR (Fassung Juli 2004) 1 Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an hochfeuerhemmende Bauteile in Holzbauweise M-HFHHolzR (Fassung Juli 2004) 1 Inhalt 1 Geltungsbereich 2 Allgemeines 3 Anforderungen an Wand-

Mehr

Referent. / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz

Referent. / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz Referent / Harald Vogt / Staatlich geprüfter Techniker / Key-Account Manager ZAPP-ZIMMERMANN GmbH / Fachplaner für gebäudetechnischen Brandschutz Agenda: Neue Abstandsregeln bei Abschottungen / Begriffsdefinitionen

Mehr

Materialprüfungsamt Nordrhein - Westfalen

Materialprüfungsamt Nordrhein - Westfalen Produktinformation Anforderungen an Metall-Abgasanlagen Teil 1 Bauteile für Systemabgasanlagen DIN EN 1856-1:2009-09 Herstelleridentifikation: Produktbezeichnung: (Handelsname) Firma Joseph Raab GmbH &

Mehr

Modulare Kühl und Tiefkühlzellen Für jede Kühlanforderung die optimale Kühlzelle

Modulare Kühl und Tiefkühlzellen Für jede Kühlanforderung die optimale Kühlzelle Modulare Kühl und Tiefkühlzellen Oberflächen aus Stahlblech mit Polyester Beschichtung weiß, lebensmittelecht. Dämmschicht Polyurethan Hartschaum mit Cyclopentan, maßgenau und FCKW frei geschäumt. Verbindung

Mehr

Europäische technische Zulassung

Europäische technische Zulassung Ermächtigt u n d n o t i f i z i e r t gemäß Ar tikel 10 der Richtlinie 89/106/EWG des Rates vom 21. Dezember 1988 zur Angleichung der Rechtsund Verwaltungsvorschriften der Mitgliedstaaten über Bauprodukte

Mehr

VIESMANN. Montageanleitung. Abgassystem. Sicherheitshinweise. für die Fachkraft. für Vitocrossal (Typ CU3), Vitodens und Vitoladens

VIESMANN. Montageanleitung. Abgassystem. Sicherheitshinweise. für die Fachkraft. für Vitocrossal (Typ CU3), Vitodens und Vitoladens Montageanleitung für die Fachkraft VIESMANN Abgassystem für Vitocrossal (Typ CU3), Vitodens und Vitoladens Sicherheitshinweise Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise genau, um Gefahren und Schäden

Mehr

Rauch- und Brandschutzvorhänge

Rauch- und Brandschutzvorhänge vorhänge UNSERE LEISTUNGEN IM ÜBERBLICK Textile vorhänge Rauch- und Wärmeabzugsanlagen für Neubauten und bestehende Objekte Service-, Wartungs- und Reparaturarbeiten Antriebs- und Steuerungskomponenten

Mehr

BRANDSCHUTZ DIPLOM. Inhalt. 5.0. Inhaltsverzeichnis. 5.1. Brandschutznachweis. 5.2. Positionspläne. Brandschutz

BRANDSCHUTZ DIPLOM. Inhalt. 5.0. Inhaltsverzeichnis. 5.1. Brandschutznachweis. 5.2. Positionspläne. Brandschutz DIPLOM BRANDSCHUTZ Inhalt 5.0. Inhaltsverzeichnis 5.1. Brandschutznachweis 5.2. Positionspläne Brandschutz Inhaltsverzeichnis: Seite 5.1. Brandschutznachweis nach DIN 4102 Pos.1 Rettungsweg 2 Pos.2 Dachhaut

Mehr

Europäische technische Zulassung

Europäische technische Zulassung Ermächtigt u n d n o t i f i z i e r t gemäß Ar tikel 10 der Richtlinie 89/106/EWG des Rates vom 21. Dezember 1988 zur Angleichung der Rechtsund Verwaltungsvorschriften der Mitgliedstaaten über Bauprodukte

Mehr

BRANDSCHUTZ. Wirksamer. Tel.: 00386 7 34 34 670. Fax: 00386 7 34 34 671 E-Mail: kopo@siol.net www.kopo-mirna.si

BRANDSCHUTZ. Wirksamer. Tel.: 00386 7 34 34 670. Fax: 00386 7 34 34 671 E-Mail: kopo@siol.net www.kopo-mirna.si Unternehem für Kooperation, Verkauf und Beratung Mirna, GmbH Jamska ulica 24, 8233 Mirna, Slowenien Wirksamer BRANDSCHUTZ Tel.: 00386 7 34 34 670 Fax: 00386 7 34 34 671 E-Mail: kopo@siol.net www.kopo-mirna.si

Mehr

Profiltechnik und Zubehör

Profiltechnik und Zubehör Suchregister für Produkte 137-139 1.0 Rigips Wandprofile 140-156 1.1 RigiProfil MultiTec CW 140 1.2 Rigips Schallprofile SP 144 1.3 RigiProfil MultiTec UW 146 1.4 Rigips Wandprofile UW vorgestanzt für

Mehr

POLO-CAD 3D-TOOL INSTALLATIONSHINWEISE. HANDBUCH

POLO-CAD 3D-TOOL INSTALLATIONSHINWEISE. HANDBUCH Hausabfluss POLO-CAD 3D-TOOL INSTALLATIONSHINWEISE. HANDBUCH Version 1.1 1. Beschreibung POLO-CAD 3D-Tool ist eine einfache, übersichtliche Bibliothek von 3D-Bauteilen. Es enthält das POLOPLAST Haustechnik-Sortiment

Mehr

Nebenwegübertragungen von Holzständerwänden und von Massivholzwänden im Vergleich

Nebenwegübertragungen von Holzständerwänden und von Massivholzwänden im Vergleich 50 800. 1500. 1000. n Angaben in CHF ftszeichen Schweizer Holz zu ver wenden? ung tritt mit der Abgabe der dazugehörigen e, elektronische Logovorlagen) in Kraft. m Produkt oder Objekt selbst angebracht.

Mehr

Europa kommt! auch beim Brandschutz Lutz Battran

Europa kommt! auch beim Brandschutz Lutz Battran Europa kommt! auch beim Brandschutz Lutz Battran Grlage über die Verwendbarkeit von Bauprodukten Bauarten, die aufgr baurechtlicher Vorgaben Anforderungen erfüllen müssen, war bisher hauptsächlich die

Mehr

Ausschreibungstexte geba AVR

Ausschreibungstexte geba AVR 32080 geba AVR DN 80 Decken- und Wandschott Brandschott DN 80 - Ø 114 mm, L 198 mm 32100 geba AVR DN 100 Decken- und Wandschott Brandschott DN 100 - Ø 134 mm, L 208 mm 32125 geba AVR DN 125 Decken- und

Mehr

Baustoffe mit neuen Funktionen DARMSTADT&

Baustoffe mit neuen Funktionen DARMSTADT& Baustoffe mit neuen Funktionen Prof. Dr.-Ing. Jochen Pfau - VHT Darmstadt - FH Rosenheim Dipl. Kfm. Dipl. Ing. (FH) Sebastian Mittnacht Knauf Gips KG Naica Höhlen Mexiko Baustoffe mit neuen Funktionen

Mehr

PAVABOARD Dämmplatten PAVASTEP Unterlagsplatten PAVASELF Dämmschüttung

PAVABOARD Dämmplatten PAVASTEP Unterlagsplatten PAVASELF Dämmschüttung 46 Leistungsprofil und Zusatznutzen Mit PAVATEX-Produkten schnell und sauber sanieren. Sanierung spart Heizkosten. Sanierung steigert den Wert einer Immobilie und erhöht den Wohnkomfort. Die neue Dämmung

Mehr

Die neue Muster-Leitungsanlage-Richtlinie (MLAR 03/2000)

Die neue Muster-Leitungsanlage-Richtlinie (MLAR 03/2000) Die neue Muster-Leitungsanlage-Richtlinie (MLAR 03/2000) Dipl.-Ing. Manfred Lippe ö.b.u.v. Sachverständiger der Handwerkskammer Düsseldorf für das Installateur-, Heizungsbauer und WKSB-Isoliererhandwerk

Mehr

alutop - Revisionsklappen in Knauf - Systemen Zuordnungsübersicht

alutop - Revisionsklappen in Knauf - Systemen Zuordnungsübersicht alutop - Revisionsklappen in Knauf - en Zuordnungsübersicht Einsatzbereich Decke / Wand / Boden Revisionsklappen für Decken, Wände, Böden D D1 D11 D11 D111 D112 D113 D116 Decken - e Knauf Gipsplatten-Deckensysteme

Mehr

KALKSANDSTEIN-WANDKONSTRUKTIONEN FÜR VERSCHIEDENE SCHALLSCHUTZNIVEAUS UND ANWENDUNGSBEREICHE 1)

KALKSANDSTEIN-WANDKONSTRUKTIONEN FÜR VERSCHIEDENE SCHALLSCHUTZNIVEAUS UND ANWENDUNGSBEREICHE 1) KALKSANDSTEIN-WANDKONSTRUKTIONEN FÜR VERSCHIEDENE SCHALLSCHUTZNIVEAUS UND ANWENDUNGSBEREICHE ) Masse Putz (d mm) nach DIN 49 (normaler Schallschutz) nach DIN 49, nach VDI 40 3 db 5 kg/m 2 RDK,2 zwischen

Mehr

Intelligentes Lichtsteuerungssystem für den Innenraum

Intelligentes Lichtsteuerungssystem für den Innenraum SENSOREN ZUR INDUSTRI- ELLEN ANWENDUNG INDUSTRIE-SENSOREN Durch den Einsatz von Bewegungs- und Helligkeitssensoren wird sowohl die Energieeinsparung als auch der Komfort gesteigert. Zu diesem Zweck haben

Mehr

MONTAGE & SERVICE INHALTSVERZEICHNIS MONTAGE

MONTAGE & SERVICE INHALTSVERZEICHNIS MONTAGE MONTAGE MONTAGE & SERVICE INHALTSVERZEICHNIS Montagevorschlag MEISTERbox Mauerwerk......Seite 2 Aussparungsliste MEISTERbox... Seite 3 Montagevorschlag MEISTERbox Trockenausbau...Seite 4 Montagehöhen MEISTERbox

Mehr

Informationen zur Einführung des europäischen Klassifizierungssystems für den Brandschutz (im nichtamtlichen Teil der Bauregelliste)

Informationen zur Einführung des europäischen Klassifizierungssystems für den Brandschutz (im nichtamtlichen Teil der Bauregelliste) Informationen zur Einführung des europäischen Klassifizierungssystems für den Brandschutz (im nichtamtlichen Teil der Bauregelliste) Dipl.-Ing. Irene Herzog, DIBt 1. Allgemeines Zur Harmonisierung technischer

Mehr

Kinghaus Das ist Handwerksqualität aus Kärnten: Das Kinghaus wird mit ausschließlich heimischen Partnerfirmen hergestellt.

Kinghaus Das ist Handwerksqualität aus Kärnten: Das Kinghaus wird mit ausschließlich heimischen Partnerfirmen hergestellt. Was spricht generell für ein Fertighaus? Vorfertigung im Werk, rasche Lieferzeit, schneller Zusammenbau, sofort bezugsfähig, qualitativ absolut hochwertig, kein Ärger mir der Baustellenkoordination, keine

Mehr

Produktinformation nach DIN EN 1856-1 Abs. 7 und Anhang ZA

Produktinformation nach DIN EN 1856-1 Abs. 7 und Anhang ZA Produktinformation nach DIN EN 1856-1 Abs. 7 und ZA Lfd. NR Leistungsmerkmal und Anforderung nach DIN EN 1856-1 1.0 Nennabmessungen: Abs.: 4 und 5 Werte / Klassen 113, 120, 130, 150, 160, 180, 200, 250,

Mehr

Brandschutz 4. Nicht tragende, aber brandabschnittsbildende. (ohne Verklebung) sind die Bauteile nicht luftdicht. Bei brandabschnittsbildenden

Brandschutz 4. Nicht tragende, aber brandabschnittsbildende. (ohne Verklebung) sind die Bauteile nicht luftdicht. Bei brandabschnittsbildenden 4.1 optiolz und Brandscutz In der Lignum-Dokumentation Brandscutz sind optiolz -Bauteile für tragende und/oder brandabscnittsbildende Decken und Wände bis zu einer Feuerwiderstandsdauer von 60 Minuten

Mehr

FLÄCHENTEMPERIERUNG VERBUNDROHRSYSTEME WÄRMEPUMPEN WOHNRAUMLÜFTUNG SOLARTHERMIE. Wandheizung. Behaglichkeit durch die Wand.

FLÄCHENTEMPERIERUNG VERBUNDROHRSYSTEME WÄRMEPUMPEN WOHNRAUMLÜFTUNG SOLARTHERMIE. Wandheizung. Behaglichkeit durch die Wand. FLÄCHENTEMPERIERUNG VERBUNDROHRSYSTEME WÄRMEPUMPEN WOHNRAUMLÜFTUNG SOLARTHERMIE Wandheizung Behaglichkeit durch die Wand. Z E W OT H E R M. E N E R G I E. B E W U S S T. L E B E N. Ideal für Sanierungsvorhaben

Mehr

Brandschutz für Holzkonstruktionen

Brandschutz für Holzkonstruktionen Brandschutz für Holzkonstruktionen Brandschutz für Holzkonstruktionen B e k l e i d u n g e n v o n Tr a g w e r k e n U n t e r d e c k e n Tr e n n w ä n d e Brandschutz für Holzkonstruktionen (z. B.

Mehr

Klima Profil Typ D Einbauhinweise. KlimaProfil

Klima Profil Typ D Einbauhinweise. KlimaProfil Klima Profil Typ D Einbauhinweise KlimaProfil Einbauhinweise Klima Profil Typ D Sehr geehrter Kunde, diese Einbau-Hinweise, die wichtige allgemeine und produktspezifische Informationen enthalten, sind

Mehr

LEGIObox. Inhaltsverzeichnis. LEGIObox

LEGIObox. Inhaltsverzeichnis. LEGIObox LEGIObox Inhaltsverzeichnis Waschtisch... Seite 3 Spültisch... Seite 4 Waschmaschine... Seite 5 Badewanne/Dusche... Seite 6 Badewanne mit örper... Seite 7 Dusche mit örper... Seite 8 Hotline: +43/ 3463/

Mehr

Montageanleitung für einbruchhemmende Sicherheitstüren

Montageanleitung für einbruchhemmende Sicherheitstüren A3.2-2.10 Montageanleitung für einbruchhemmende Sicherheitstüren Montageanleitung für einbruchhemmende Sicherheitstüren Seite 1 von 17 Inhaltsverzeichnis MA7551 Seite 1.10 Allgemeine Hinweise 2 1.20 Zulässige

Mehr

H2 1862 mm. H1 1861 mm

H2 1862 mm. H1 1861 mm 1747 mm 4157 mm H2 1862 mm H1 1861 mm L1 4418 mm L2 4818 mm H2 2280-2389 mm H1 1922-2020 mm L1 4972 mm L2 5339 mm H3 2670-2789 mm H2 2477-2550 mm L2 5531 mm L3 5981 mm L4 6704 mm H1 2176-2219 mm L1 5205

Mehr

Thema: Gutachterliche Stellungnahme zur brandschutztechnischen Bewertung beim Einbau von Sita Dacheinläufen. Seite 1 von 8

Thema: Gutachterliche Stellungnahme zur brandschutztechnischen Bewertung beim Einbau von Sita Dacheinläufen. Seite 1 von 8 ML Sachverständigen GmbH Emil-Feinendegen-Str. 43 47809 Krefeld Sita Bauelemente GmbH Ferdinand-Braun-Str. 1 33378 Rheda-Wiedenbrück Gutachterliche Stellungnahme vom 06. September 2010 Gutachten Nr. 166-

Mehr

Bauanleitung Duinocade Rev A. Duinocade. Bauanleitung. H. Wendt. Übersetzung der englischen Version. 1 of 8

Bauanleitung Duinocade Rev A. Duinocade. Bauanleitung. H. Wendt. Übersetzung der englischen Version. 1 of 8 Duinocade Bauanleitung by H. Wendt Rev. Datum A 2014-09-15 Beschreibung Übersetzung der englischen Version 1 of 8 Folgende Werkzeuge und Hilfsmittel werden benötigt: Werkzeuge: Elektroniklötkolben / Lötstation

Mehr

TECHNISCHES Merkblatt

TECHNISCHES Merkblatt TCHNISCHS Merkblatt KLASSIFIZIRUNG DS RANDVRHALTNS Als ewertungsmaßstab für das randverhalten von austoffen und aumaterialien dient eine Klassifizierung der U. Das europäische Klassifizierungssystem zum

Mehr

Sanierungsablauf Innendämmung

Sanierungsablauf Innendämmung Sanierungsablauf Innendämmung Vorgehen bei der Sanierung der Außenwand mit einer Innendämmung und möglicher Holzbalkendecke Ja Prüfung Bestandsdecke: Holzbalkendecke? Nein Holzbalkendecke öffnen PHASE

Mehr

Schallschutz in Gebäuden. Praxis-Handbuch für den Innenausbau. mit 106 Abbildungen und 37 Tabellen. Guido Dietze. Dipl.-Ing. (FH) ~RUdOlf Müller

Schallschutz in Gebäuden. Praxis-Handbuch für den Innenausbau. mit 106 Abbildungen und 37 Tabellen. Guido Dietze. Dipl.-Ing. (FH) ~RUdOlf Müller Schallschutz in Gebäuden Praxis-Handbuch für den Innenausbau mit 106 Abbildungen und 37 Tabellen Guido Dietze Dipl.-Ing. (FH) ~RUdOlf Müller Inhalt Vorwort... 5 1 1.1 1.1.1 1.1.2 1.1.3 1.1.4 1.1.5 1.1.6

Mehr

FUNKTIONSERHALT IM BRANDFALL

FUNKTIONSERHALT IM BRANDFALL FUNKTIONSERHALT IM BRANDFALL Service-Hotline: +31 (0)229 281 281 Electronweg 1, NL-1627 LB Hoorn, Niederlande Postbus 47, NL-1620 AA Hoorn, Niederlande Tel: +31 (0)229 281 200 Fax: +31 (0)229 281 210 info@stago.nl

Mehr

Frischer Wind für PVC-Fenster

Frischer Wind für PVC-Fenster Frischer Wind für PVC-Fenster SWISS MADE ökologisch... TAVAPET besteht aus extrudiertem PET (Poly-Ethylen-Terephthalat) welches aus rezyklierten Getränkeflaschen hergestellt wird. Dank hoher Technologie

Mehr

Autorenportrait. Seit mehr als 15 Jahren beschäftigt sich Markus Berger mit allen Fragen des vorbeugenden baulichen Brandschutzes in der Haustechnik.

Autorenportrait. Seit mehr als 15 Jahren beschäftigt sich Markus Berger mit allen Fragen des vorbeugenden baulichen Brandschutzes in der Haustechnik. Brandschutzhandbuch Ausgabe 2014 2 Einleitung Autorenportrait Markus Berger Seit mehr als 15 Jahren beschäftigt sich Markus Berger mit allen Fragen des vorbeugenden baulichen Brandschutzes in der Haustechnik.

Mehr

PROTEKTOR PD -100 TPS 25 JuSTIERBAR TRITTSCHALLSCHuTZ PRoFIL-SySTEM, BAuHÖHE 25 MM

PROTEKTOR PD -100 TPS 25 JuSTIERBAR TRITTSCHALLSCHuTZ PRoFIL-SySTEM, BAuHÖHE 25 MM PROTEKTOR PD -100 TPS 25 JuSTIERBAR TRITTSCHALLSCHuTZ PRoFIL-SySTEM, BAuHÖHE 25 MM 24 Profile und Zubehör Konstruktion PD -100 TPS 25 TPS-CD-Profil 5104 CD 55-18,5 0,60 49,5 4000 12/480 Stk TPS-Federclip

Mehr

- Bezug Bearbeiter (0 27 42) 9005 Durchwahl Datum RU1-BO-6/010-2005 Dipl.-Ing. Harm 14525 14. Mai 2007

- Bezug Bearbeiter (0 27 42) 9005 Durchwahl Datum RU1-BO-6/010-2005 Dipl.-Ing. Harm 14525 14. Mai 2007 AMT DER NIEDERÖSTERREICHISCHEN LANDESREGIERUNG Baudirektion, Abteilung Bau- und Anlagentechnik Postanschrift 3109 St.Pölten, Landhausplatz 1 Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, 3109 An die

Mehr

Brand- und Schallschutz (mit Wärme- und Feuchteschutz) einfach und sicher mit System

Brand- und Schallschutz (mit Wärme- und Feuchteschutz) einfach und sicher mit System Brand- und Schallschutz (mit Wärme- und Feuchteschutz) einfach und sicher mit System D I E L E I S T U N G D A H I N T E R Haftungsausschluss: Sämtliche Angaben in diesem Werk, welche auf Normen, Verordnungen

Mehr

MHSWTUPSCO mhs-lagerliste 2014

MHSWTUPSCO mhs-lagerliste 2014 mhs-lagerliste FEBRUAR 2014 UNIbox eine BOX für alle Anwendungsfälle! Lagerliste UNI-Box Waschtisch -WTU für alle Aufgabenstellungen der schnellen,einfachen und betriebssicheren Montage in allen Anwendungsfällen

Mehr

Dübeltechnik im Zimmerer-Handwerk. Lehr- und Lernkomplex Zimmerer Beispiel: Vordach-Verankerung

Dübeltechnik im Zimmerer-Handwerk. Lehr- und Lernkomplex Zimmerer Beispiel: Vordach-Verankerung Dübeltechnik im Zimmerer-Handwerk Lehr- und Lernkomplex Zimmerer Beispiel: Vordach-Verankerung 2 UELU-05-ZIM-Fachstufe-II-Vordach.ppt Beispiel: 240 Relevante Angaben für die Befestigung: - Einbauort der

Mehr

Übersicht Unterteilung Leistungsbereich 621

Übersicht Unterteilung Leistungsbereich 621 Übersicht Unterteilung Leistungsbereich 621 621 DÄMM- und BRANDSCHUTZARBEITEN AN TECHNISCHEN ANLAGEN 621.001 Standardbeschreibungen 621.010 Dämmung an Rohrleitung ausbauen,expositionskategorie 1 TRGS 521,

Mehr

Montagerichtlinie. LMD F30-AB Leuchten/sonstige Einbauten. Bild 1 Einbauleuchten und Strahler. Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile

Montagerichtlinie. LMD F30-AB Leuchten/sonstige Einbauten. Bild 1 Einbauleuchten und Strahler. Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile Bild 1 Einbauleuchten und Strahler Bild 2 Lüftungs- und Absperrventile Ersteller: PM Decke 01.06.2015 Seite 1 von 14 Rev.12 MR-PMD-F30Einbauten Inhaltsverzeichnis 1. 2 2. Sicherung der Metalldeckenelemente

Mehr

Rohrschalldämpfer. Serie CS. Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus Aluminium. 02/2013 DE/de K3 6.3 21

Rohrschalldämpfer. Serie CS. Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus Aluminium. 02/2013 DE/de K3 6.3 21 .3 X X testregistrierung Rohrschalldämpfer Serie Zur Geräuschreduzierung in runden Luftleitungen, Konstruktion aus Aluminium Rohrschalldämpfer aus Aluminium in starrer Ausführung zur Geräuschreduzierung

Mehr

Schalldämpfendes Luft-Überströmelement INDUSILENT

Schalldämpfendes Luft-Überströmelement INDUSILENT Technische Information Schalldämpfendes Luft-Überströmelement INDUSILENT Schnelle und einfache Montage Für flächenbündigen Trennwandeinbau Hohe Durchgangsdämpfung Geringe Druckverluste Nicht brennbare

Mehr

OWAcoustic premium OWAplan S 7 Fugenlose Putzträgerdecke Verarbeitungsrichtlinie OWAplan K

OWAcoustic premium OWAplan S 7 Fugenlose Putzträgerdecke Verarbeitungsrichtlinie OWAplan K Verarbeitungsrichtlinie OWAplan K 1.0 Allgemeine Informationen zur Verarbeitung OWAplan S 7 ist ein spezielles, hochwertiges Deckensystem, dessen Erscheinungsbild maßgeblich von der Verarbeitung der Unterkonstruktion

Mehr

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Systembeschreibung Holz Inhalt Vorbemerkungen I. Allgemeines II. Systembeschreibung 1. Systemgegenstand

Mehr

F 30 barriere A, B bzw. Metall Selbständige Brandschutzeinheit F 30 von oben und von unten rauchdicht

F 30 barriere A, B bzw. Metall Selbständige Brandschutzeinheit F 30 von oben und von unten rauchdicht Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA OWAcoustic OWAtecta F 0 barriere A, B bzw. Metall Selbständige Brandschutzeinheit F 0 von oben und von unten rauchdicht Selbständige Brandschutzeinheit F 0 von oben und

Mehr

SCHMIDT Strömungssensor SS 20.500 Ex Zusatz für Einsatz ATEX Gebrauchsanweisung

SCHMIDT Strömungssensor SS 20.500 Ex Zusatz für Einsatz ATEX Gebrauchsanweisung SCHMIDT Strömungssensor SS 20.500 Ex Zusatz für Einsatz ATEX Gebrauchsanweisung SCHMIDT Strömungssensor SS 20.500 Ex Variante ATEX Inhaltsverzeichnis 1 Wichtige Information... 3 2 Lagerung und Transport...

Mehr

Vorwort. Wir wünschen Ihnen viel Freude mit unserem Produkt. S2 - INDEX

Vorwort. Wir wünschen Ihnen viel Freude mit unserem Produkt. S2 - INDEX Seite 2... Index, Vorwort 3... Produktübersicht 4... Vorbereitungen 5-6... Installation des Mainboards 7... Anschlußdiagramm 8... Installation der HDD/ODD Laufwerke 9... Installation einer PCI Karte /

Mehr

Montageanleitung. von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z

Montageanleitung. von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z Montageanleitung von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z Montageanleitung von EI 30-C und E 30-C Türen in Holzblockzargen Seite 1 F U N K T I O N S T Ü

Mehr

Brandschutz-Zubehör für die Verglasungsindustrie

Brandschutz-Zubehör für die Verglasungsindustrie Brandschutz-Zubehör für die Verglasungsindustrie Brandschutz für europa Made in germany Inhalt Allgemeines Definition Die Rolf Kuhn GmbH Feuerwiderstandsklassen 4 7 4 4 5 5 6 7 Produktübersicht Isoliermaterialien

Mehr

Brandschutz mit Gips-Wandbauplatten

Brandschutz mit Gips-Wandbauplatten www.multigips.de Anwendungstechnik Brandschutz mit Gips-Wandbauplatten Der vorbeugende bauliche Brandschutz ist eine tragende Säule beim Schutz von Menschenleben, Gesundheit und Sachwerten. Im Rahmen moderner

Mehr

System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar

System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar Blickpunkt Decke Aktionsraum OWA OWAcoustic System S 9a/b verdeckt, herausnehmbar System S 9a Technische Daten Produktlinie: OWAcoustic Abmessungen: 600 x 600 mm 6 x 6 mm Breiten: 300, 00 mm Längen: 100,

Mehr

EINBAUANLEITUNG. AUDI / FORD / SEAT / SKODA / VW 1.4 / 1.9 / 2.0 / 2.5 TDI Pumpe Düse

EINBAUANLEITUNG. AUDI / FORD / SEAT / SKODA / VW 1.4 / 1.9 / 2.0 / 2.5 TDI Pumpe Düse Das in der Anleitung beschriebene Produkt wurde unter Beachtung der erforderlichen Sicherheitsanforderungen entwickelt, gefertigt und kontrolliert. Das Produkt muss sachgemäß eingebaut werden um Gefahren

Mehr

Österreichisches Institut für Bautechnik OIB-300.2-009/07 OIB-Richtlinie 2.2. - Richtlinie 2.2

Österreichisches Institut für Bautechnik OIB-300.2-009/07 OIB-Richtlinie 2.2. - Richtlinie 2.2 - Richtlinie 2.2 Brandschutz bei Garagen, überdachten Stellplätzen und Parkdecks Ausgabe: April 2007 0 Vorbemerkungen... 2 1 Begriffsbestimmungen... 2 2 Überdachte Stellplätze... 2 3 Garagen mit einer

Mehr

Dipl.- Ing. (FH) Roland Sander

Dipl.- Ing. (FH) Roland Sander Dipl.- Ing. (FH) Roland Sander Beratung und Vertrieb Regenerative Energien REHAU AG + Co. www.rehau.de Bau Automotive Industrie EFFIZIENTE ERDWÄRMENUTZUNG IN TIEFEN BIS ZU 800 METERN www.rehau.de Bau Automotive

Mehr

Aktenzahl Sachbearbeiter/in: Durchwahl Datum MA 37/01516/2013 DI in Eder 01/4000-37201 Wien, 15. Jän 2013 Senatsrätin

Aktenzahl Sachbearbeiter/in: Durchwahl Datum MA 37/01516/2013 DI in Eder 01/4000-37201 Wien, 15. Jän 2013 Senatsrätin Alle Dezernate Magistrat der Stadt Wien Magistratsabteilung 37 Baupolizei Kompetenzstelle Brandschutz (KSB) Dresdner Straße 73-75, 2. Stock A - 1200 Wien Telefon: (+43 1) 4000-37200 Telefax: (+43 1) 4000-99-37200

Mehr

Um eine sichere und ordnungsgemäße Benutzung zu gewährleisten, sind die Anweisungen in diesem Handbuch genau durchzulesen und zu befolgen.

Um eine sichere und ordnungsgemäße Benutzung zu gewährleisten, sind die Anweisungen in diesem Handbuch genau durchzulesen und zu befolgen. OB115N DE Um eine sichere und ordnungsgemäße Benutzung zu gewährleisten, sind die Anweisungen in diesem Handbuch genau durchzulesen und zu befolgen. Das Handbuch ist zu Nachschlagezwecken gut aufzubewahren.

Mehr

x.truss die Extras zu QuickTruss

x.truss die Extras zu QuickTruss x.truss die Extras zu QuickTruss designed by Milos Concepts simply connected x.truss die Extras zu QuickTruss Stabil und zuverlässig, einfach in der Handhabung so kennen und schätzen erfahrene Messeund

Mehr

http://www.book-tablet-holder.de Buch- und Tablethalterung

http://www.book-tablet-holder.de Buch- und Tablethalterung http://www.book-tablet-holder.de Buch- und Tablethalterung Vorwort VORWORT Lieber Kunde, Vor der Auslieferung Ihrer neuen Buch- und Tablet-Halterung habe ich die Qualität der Bauteile sorgfältig überprüft.

Mehr

Montagevariante: Vorwandmontage eines einbruchhemmenden Fensterelementes mittels JB-D-System (Hersteller: SFS intec GmbH) (AW = Abstützwinkel)

Montagevariante: Vorwandmontage eines einbruchhemmenden Fensterelementes mittels JB-D-System (Hersteller: SFS intec GmbH) (AW = Abstützwinkel) Anlage zum Kurzbericht EH-13-02-27-05 Blatt 1 von 7 Montageanweisung / Montagebeschreibung Montagevariante: Vorwandmontage eines einbruchhemmenden Fensterelementes mittels JB-D-System (Hersteller: SFS

Mehr

Knauf Insulation FireSTOP-Systeme EI 30 SQ, EI 60 SQ, EI 30 CY Montagehinweise. 01/2014 Montagehinweise

Knauf Insulation FireSTOP-Systeme EI 30 SQ, EI 60 SQ, EI 30 CY Montagehinweise. 01/2014 Montagehinweise Knauf Insulation FireSTOP-Systeme EI 30 SQ, EI 60 SQ, EI 30 CY Montagehinweise 01/2014 Montagehinweise Inhaltsverzeichnis Vorbeugender Brandschutz 2 Knauf Insulation FireSTOP System: Beschreibung, Vorteile

Mehr

GUV GmbH plant und überwacht Sanierung des Hochbehälters Dölme der Samtgemeinde Bevern

GUV GmbH plant und überwacht Sanierung des Hochbehälters Dölme der Samtgemeinde Bevern GUV GmbH plant und überwacht Sanierung des Hochbehälters Dölme der Samtgemeinde Bevern Auszug aus Täglicher Anzeiger, Holzminden Weitergehende Erläuterungen zur abgeschlossenen Sanierung des Hochbehälters

Mehr

Vorkehrungen für Einsatzkräfte. ÖVE Richtlinie R11-1. Ing. Thomas Becker ATB-Becker Photovoltaik GmbH

Vorkehrungen für Einsatzkräfte. ÖVE Richtlinie R11-1. Ing. Thomas Becker ATB-Becker Photovoltaik GmbH Vorkehrungen für Einsatzkräfte ÖVE Richtlinie R11-1 Ing. Thomas Becker ATB-Becker Photovoltaik GmbH 1 RENEXPO 2014 Inhalt Gefahrenpotentiale Lösungen ÖVE Richtlinie R11-1 Technische Lösungen Bauliche Lösungen

Mehr

Montage auf Wärmeverbundsystem

Montage auf Wärmeverbundsystem Montage auf Wärmeverbundsystem Diese Anleitung ist für folgenden Wandaufbau ausgelegt: Mauerwerk bzw. Porenbeton mit aufgesetzten Wärmedämmplatten, Oberfläche verputzt. 1. Planung und Vorüberlegungen 2.

Mehr

Knauf Platten CE-Kennzeichnung und Einstufung nach EN 520

Knauf Platten CE-Kennzeichnung und Einstufung nach EN 520 EN 520 ÖNORM B 3410 Knauf Information 01/2010 Knauf Platten CE-Kennzeichnung und Einstufung nach EN 520 Knauf Platten gemäß EN 520 EN 520 unterscheidet mehrere Typen von Gipsplatten, die spezielle Anforderungen

Mehr

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis MFPA Leipzig GmbH Anerkannte Prüfstelle für Baustoffe, Bauteile und Bauarten POZ-Stelle nach Landesbauordnung (SAC 02), Bauproduktengesetz (NB 0800) Durch die oap GmbH nach oln EN ISOIlEC 17025 akkreditiertes

Mehr

DECKEN SYSTEME [Zusammen verwirklichen wir Ideen.]

DECKEN SYSTEME [Zusammen verwirklichen wir Ideen.] DECKEN SYSTEME [Zusammen verwirklichen wir Ideen.] CI/SfB (35) Xy October 2008 OPTIMA canopy Technisches Datenblatt Optima Canopy Formen BPCS5440WHG1 BPCS5440WHG2 BPCS5440WHG4 Optima Canopy Quadrat Karton

Mehr

VENTICLEAN Montageanleitung Abluftfilter ALF

VENTICLEAN Montageanleitung Abluftfilter ALF VENTICLEAN ALF Montageanleitung April 2009 Seite 1 Wand- oder Deckenanbau Vorsatzfilter Der Abluftfilter ALF wird auf Putz vor ein Abluftventil montiert. Achten Sie vor Montagebeginn darauf, dass die Bauhöhe

Mehr

Montageanleitung Hinweise zur einfachen Cubit Montage. Cubit Modulares Regal System

Montageanleitung Hinweise zur einfachen Cubit Montage. Cubit Modulares Regal System Montageanleitung Hinweise zur einfachen Cubit Montage Cubit Modulares Regal System Montageanleitung Danke, dass Sie sich für Cubit entschieden haben. CuBIT wünscht ihnen viel SpaSS beim Verwirklichen ihrer

Mehr

MW-EN-14303-T5-MV1-AW0,55

MW-EN-14303-T5-MV1-AW0,55 Zero MW-EN-14303-T5-MV1-AW0,55 Dämmplatten aus hoch verdichteter Mineralwolle mit verstärkter Aluminium-Kraftpapier-Kaschierung an der Außenseite und einem mikro-perforierten Mineralgewebe innenseitig.

Mehr

ERUTEC VW. Traditionell: Der einschalige Systemschornstein. Der traditionelle einschalige Schornstein aus Betonformblöcken. www.hansebeton.

ERUTEC VW. Traditionell: Der einschalige Systemschornstein. Der traditionelle einschalige Schornstein aus Betonformblöcken. www.hansebeton. ERUTEC VW Der traditionelle einschalige Schornstein aus Betonformblöcken VW Traditionell: Der einschalige Systemschornstein Der Systemschornstein für feste Brennstoffe: ERUTEC VW Mit dem einschaligen Systemschornstein

Mehr