Wie gewinne ich neue Teammitglieder? Recruiting. Leitfaden für Gründer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wie gewinne ich neue Teammitglieder? Recruiting. Leitfaden für Gründer"

Transkript

1 Wie gewinne ich neue Teammitglieder? Recruiting. Leitfaden für Gründer

2 Recruiting. Leitfaden für Gründer 1. Einführung Vor der Stellenausschreibung Stellenausschreibung Bewerbungsunterlagen sichten und mehr über den Bewerber erfahren Gespräch und/oder Arbeitsprobe Entscheidung und Rückmeldung an die UnternehmerTUM Evaluationsfragebogen Recruiting

3 1. EINFÜHRUNG Zielorientierte Personalauswahl für Start-ups ist Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Teambuilding. Nur mit einer systematischen Personalarbeit können Talentmärkte optimal ausgeschöpft sowie Leistung und Innovation maximiert werden. Zudem sind Image und Reputation des Start-ups auf eine positive Zusammenarbeit angewiesen. Was will der Leitfaden? 01 Er begleitet euer Start-up systematisch durch den Personalauswahlprozess. Dabei wird aufgezeigt, welche Reihenfolge und welche Schritte aus der Erfahrung heraus Sinn haben und wie euch die Unternehmer- TUM beim Recruiting unterstützen kann. Was ist die Rolle der UnternehmerTUM/die des Start-ups? UnternehmerTUM: Wir stellen Euer Jobposting im talent.pool online und stehen bei weitergehenden Fragen rund um das Recruiting zur Verfügung. Ebenso nach einem Matching, wenn ihr Fragen zur Aufnahme des neuen Teammitglieds habt. Start-up: Ihr erarbeitet eigenhändig anhand des Leitfadens euer Jobposting und gebt uns Rückmeldung über den Ablauf und die Ergebnisse. Was kann der Leitfaden nicht? Euch die Entscheidung abnehmen, wer in euer Team passt und wen ihr schließlich auswählt. 03

4 2. Vor der Stellenausschreibung Anforderungsprofil Was gilt es zu tun? Übernimmt Bevor du die offene Position ausschreibst, erstelle ein klares Profil der erforderlichen fachlichen und persönlichen Kompetenzen. Die Leitfrage: Welche Kompetenzen muss der/die zukünftige StelleninhaberIn ins Start-up besitzen, um in der Position erfolgreich zu sein? Fachlich unverzichtbare Kompetenzen für die Position (Was ist Mindestvoraussetzung?) Soziale und persönlichkeitsbezogene Kompetenzen (Wie passt er/sie in unser Team?) Konkrete Formulierung der Anforderungen Keine eierlegende Wollmilchsau! Kommunikation des Profils mit allen an der Entscheidung Beteiligten 04

5 Tipps zum Vorgehen: 1. Verwende die Critical Incident Technique: Sammle erfolgskritische Situationen für die Position und identifiziere ein erfolgreiches und nicht erfolgreiches Verhalten in den Situationen, aus dem die geforderten Attribute abgeleitet werden können. 2. Spreche mit Personen, die die Position gut kennen, darüber, welche Kompetenzen sie für unverzichtbar halten. Beziehe möglichst viele unterschiedliche Personengruppen mit ein bisherige StelleninhaberInnen, KollegInnen, MitarbeiterInnen, KundInnen. 3. Berücksichtige unterschiedliche Aspekte, welche die fachlichen und sozialen Kompetenzen ausmachen können, z.b. Fachwissen, methodische Kompetenzen, Erfahrungen aus früheren Tätigkeiten, Kommunikation mit anderen, Präsentation eigener Ideen. 4. Formuliere die Anforderungen so konkret wie möglich. Vermeide Begriffe wie Entscheidungsstärke und Kommunikationstalent, die schwer zu messen sind. Lege stattdessen fest, welches konkrete Verhalten erfolgreiche StelleninhaberInnen zeigen müssen, z.b. verschiedene Handlungsoptionen aufzeigen, Bewerten der definierten Handlungsoptionen anhand vorab identifizierter Kriterien etc. 5. Widerstehe der Versuchung, das Profil einer eierlegenden Wollmilchsau zu kreieren. Fokussiere das Anforderungsprofil auf die Aspekte, die für diese spezielle Position unbedingt erforderlich sind und in ihrer Kombination von sehr guten BewerberInnen auch realistisch erwartet werden können. 6. Kommuniziere das Anforderungsprofil an alle an der Entscheidung Beteiligten und gewinne deren Zustimmung, dass das Anforderungsprofil die passenden Kriterien enthält. Generell gilt: Auf Beispiele eingehen, was muss er/sie später wirklich machen? Wie sieht das Aufgabengebiet aus? 05

6 3. STELLENAUSSCHREIBUNG Wen muss ich ansprechen, um viele Bewerbungen von Personen zu erhalten, die eine hohe Passung zur Position ausweisen? 1. Schritt: Eigenes Netzwerk Freunde Verwandte und Bekannte Facebook XING, LinkedIn WhatsApp-Gruppen etc. 2. Schritt: talent.pool der UnternehmerTUM Genaue Beschreibung: siehe Seite 8 3. Schritt: Teilnahme an der Entrepreneur s Night Auf der Entrepreneurs Night findest Du alles für eine erfolgreiche Gründung: innovative Ideen, starke Teams und potenzielle Mitgründer. In Interviews zeigen wir spannende Geschäftsmodelle und die Menschen dahinter. Beim Gettogether können wertvolle Kontakte geknüpft werden. Anmeldung und Infos unter: Für ein erfolgreiches Recruiting bitte unbedingt einen Steckbrief ausfüllen! 4. Schritt: TUM-Recruiting-Portal (nur TUM-Start-ups!) Registrierung unter: https://db.alumni.tum.de/jobs 06

7 5. Schritt: Weitere Plattformen Plattform, die Gründer und Mitgründern deutschlandweit vermittelt Plattform, die Gründer und Mitgründern deutschlandweit vermittelt eher C-Level Matching Plattform, die Gründer und Mitgründern international vermittelt Job-Plattform vor allem für Praktika in Start-ups (deutschlandweit) Job-Plattform (deutschlandweit): kostenpflichtig Praktikumsstelle 15 EUR für 30 Tage online Alle anderen Stellen: 150 EUR für 30 Tage online Job-Plattformen im IT-Umfeld: 07

8 6. Stellenausschreibung um talent.pool Was bietet der talent.pool? Der talent.pool ist eine Plattform der UnternehmerTUM mit über 350 gründungsinteressierten Talenten. Vom Studenten bis hin zu Professionals mit mehrjähriger Berufserfahrung finden sich hier potenzielle Mitgründer aus allen Branchen. Der talent.poolist gerade für eine verantwortungsvolle Mitarbeit im Gründerteam ein guter Anlaufpunkt, um neue Teammitglieder zu finden. Der Qualifikation und Motivation unserer talent.pool-mitglieder entsprechend legen wir Wert auf eine ansprechende Stellenausschreibung, welche unsere Zielgruppe motiviert, in einem Start-up mitzuarbeiten bzw. mitzugründen. ABLAUF: Zu diesem Leitfaden erhältst du im Anhang per Mail eine.txt-datei, die eine grundlegende Struktur der Stellenausschreibung festlegt und hilfreiche Tipps beim Erstellen gibt. Die Einhaltung der Struktur ist zwingend erforderlich. Wir behalten uns vor, bei Nichteinhaltung die Stellenanzeige nicht Online zu stellen. Ausgefülltes.txt an schicken. Du erhältst eine Bestätigungsmail, sobald die Stelle online ist. Nach 4 Wochen wird die Stelle wieder gelöscht und wir bitten dich um ein Feedback zum Recruiting-Prozess. WICHTIG Informiere uns bitte umgehend, wenn die Stelle besetzt ist oder aus einem anderen Grund nicht mehr aktuell ist. 08

9 4. bewerbungsunterlagen sichten und mehr über den Bewerber erfahren Sind die formalen Kriterien erfüllt (Bewerbungsunterlagen vollständig, Fehler im Anschreiben, CV aussagekräftig etc.)? Sind die im Anforderungsprofil definierten Kriterien erfüllt? Inwieweit stimmen Selbst- und Fremdbeschreibung hinsichtlich des Anforderungsprofils überein? Ggf. weitere Referenzen einholen ZIEL: Ersten Eindruck gewinnen, um anhand von formalen Kriterien und der Erfüllung des Anforderungsprofils zu entscheiden, wer in ein Bewerbergespräch kommt (z.b. mit Hilfe eines ABC-Schemas, mehr Infos unter: 09

10 5. GESPRÄCHE UND/ODER ARBEITSPROBE Es empfiehlt sich, ein erstes Gespräch auf eher informelle Ebene abzuhalten (z.b. in einem Café). Tipp zum Führen von Interviews: Benutze die STAR-METHODE 1. Situation: Was war die Situation? Bsp.: Berichte mir von einer Situation, in der du andere von deiner Idee überzeugt hast. 2. Task: Was wolltest du erreichen? Bsp.: Was war dabei schwierig? HIN ZU SITUATIONSBEDINGTEN FRAGEN 3. Action: Was hast du getan? Bsp.: Welche einzelnen Schritte hast du unternommen? Warum? 4. Resultat: Was hast du erreicht? Bsp.: Was waren Zwischen- und Endergebnisse? 10

11 Tipps zur Arbeitsprobe Arbeitsprobe, z.b. Mitarbeit im Start-up über einen festgelegten Zeitraum: I. Sinnvoll, wenn gut abgrenzbare Kenntnisse oder eher praktische Fertigkeiten beurteilt werden sollen II. Ziel: Direkte Beobachtung und Beurteilung der Fertigkeiten in einem zeitlich begrenzten Abschnitt III. Folgende Fragen zur Beurteilung sollten vor der Arbeitsprobe ermittelt werden: 1. Was soll erfasst werden (Kompetenzen)? 2. Wie soll es erfasst werden (Methoden)? Beispiel: Stelle im Marketing: Teilnehmer erfasst ein Anschreiben an einen Kunden im Vorfeld und geht später mit zu einem Kundengespräch. Nach der Arbeitsprobe sollte dann das finale Interview mit dem Bewerber stattfinden (ggf. kann hier schon das Feedback von der Arbeitsprobe mit integriert werden oder weiterführende Fragen dazu gestellt werden). 11

12 6. ENTSCHEIDUNG UND RÜCKMELDUNG AN DIE UNTERNEHMERTUM Entscheidung: Zu- bzw. Absage Bei einer Absage gilt: Rechtzeitig, zeitnah und Konform nach dem AGG 1 Ggf. wünscht der Bewerber ein Feedback, warum es nicht geklappt hat. Bei einer Zusage gilt: Am besten persönliches Beglückwünschen und Zusendung eines Vertrages mit Bedenkzeit zur Gegenzeichnung. Am Ende des Recruitingprozesses (egal ob erfolgreich oder nicht) erwarten wir ein Feedback von dir. Es hilft uns, den Recruitungprozess für andere Start-ups zu optimieren! Um es euch möglichst einfach zu machen, habt ihr die Möglichkeit, uns das Feedback online oder in Papierform zu schicken. Das Papierformular findet ihr auf der letzten Seite, die Onlineumfrage unter: Was wollen wir von einem Start-up wissen? Evaluationsbogen in Papierform (letzte Seite) oder

13 6. Evaluationsfragebogen Recruiting 1. Name des Gründerteams: 2. Art der Stelle/Stellenbeschreibung: 3. Stelle ausgeschrieben von... bis... (Datum) 4.1 Personen, die Interesse an der Stelle gezeigt haben Anzahl gesamt: Davon weibliche Bewerber: Davon männliche Bewerber: Davon Bewerber aus anderen Ländern, Kulturen bzw. Herkunft: Davon UnternehmerTUM-Kontext (talent.pool, etc.), Anzahl: Davon aus anderen Quellen (Netzwerk, Internet etc.), Anzahl: 4.2 Personen, die sich beworben haben Anzahl gesamt: Davon weibliche Bewerber: Davon männliche Bewerber: Davon Bewerber aus anderen Ländern, Kulturen bzw. Herkunft: Davon UnternehmerTUM-Kontext (talent.pool, etc.), Anzahl: Davon aus anderen Quellen (Netzwerk, Internet etc.), Anzahl: 6. Feedback über den Recruitingprozess: Das möchtest Du uns mitteilen bzw. folgende Erfahrungen weitergeben (ggf. an andere Teams): Vielen Dank für deine/eure Teilnahme! 13

14 Kontakt: Team & Talent Development Gefördert durch: Erstellt: Dr. Martin Hanauer Manager Team & Talent Development UnternehmerTUM GmbH, September Dieses Dokument und Einzelteile davon dürfen nur mit vorheriger Zustimmung veröffentlicht oder kommerziell genutzt werden. 14

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die

Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Vorbereitung auf die Messe Unsere kostenlosen Angebote zur intensiven Vorbereitung Achtung!!! Bei allen Angeboten (außer dem Webinar) sind die Teilnehmerzahlen begrenzt. Die Aufnahme erfolgt entsprechend

Mehr

1 Einführung: Warum der so oft zitierte Fachkräftemangel vor allem ein Recruiting-Problem ist... 1 Weiterführende Literatur... 5

1 Einführung: Warum der so oft zitierte Fachkräftemangel vor allem ein Recruiting-Problem ist... 1 Weiterführende Literatur... 5 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung: Warum der so oft zitierte Fachkräftemangel vor allem ein Recruiting-Problem ist........................................... 1 Weiterführende Literatur...........................................

Mehr

PRAKTIKUM IM BEREICH ASSISTENZ DER GESCHÄFTSLEITUNG

PRAKTIKUM IM BEREICH ASSISTENZ DER GESCHÄFTSLEITUNG ASSISTENZ DER GESCHÄFTSLEITUNG Du bist der verlängerte Arm der Geschäftsführung und bekommst tiefe Einblicke in deren Aufgabengebiete (Finance, Personal, Startegie, ) Erstellen von Analysen, Statistiken

Mehr

Warum im Recruiting plötzlich alles ganz anders machen?

Warum im Recruiting plötzlich alles ganz anders machen? Hochschul-Absolventen-Suche: Warum im Recruiting plötzlich alles ganz anders machen? weil übliche Recruitingmaßnahmen bei Hochschulabsolventen nicht mehr so gute Resultate erzielen wie früher. Thesen 2012*:

Mehr

Kartei zum Lesetagebuch

Kartei zum Lesetagebuch Kartei zum Lesetagebuch Diese Kartei habe ich für meinen eigenen Unterricht erstellt und stelle es auf meiner privaten Homepage www.grundschulnews.de zum absolut kostenlosen Download bereit. Eine Registrierung

Mehr

Wolfgang Brickwedde. Candidate Experience verbessern mit Multi-Jobposting

Wolfgang Brickwedde. Candidate Experience verbessern mit Multi-Jobposting Wolfgang Brickwedde Candidate Experience verbessern mit Multi-Jobposting Agenda Candidate Experience & Multi-Jobposting Die Herausforderungen für Recruiter bei der Nutzung von Jobbörsen und E-Recruiting

Mehr

Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group. Juli 2014

Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group. Juli 2014 Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group Juli 2014 Agenda Konzernübersicht Airbus Group Allgemeines zur Bewerbung Bewerbung Schritt für Schritt Nach der Bewerbung wie geht es weiter? Auswahlverfahren

Mehr

ERFOLGREICHE TALENT MANAGEMENT SOFTWARE BEGINNT AM MENSCHEN 50% 75% 35% 90% NACHFOLGEPLANUNG SCHLÜSSELSTELLEN RICHTIG BESETZEN

ERFOLGREICHE TALENT MANAGEMENT SOFTWARE BEGINNT AM MENSCHEN 50% 75% 35% 90% NACHFOLGEPLANUNG SCHLÜSSELSTELLEN RICHTIG BESETZEN 50% 75% 35% 90% Gute Personalentwicklung ist kein reiner Mitarbeiter zu fördern und damit langfristig HR-Prozess, sie muss vielmehr als Teil der an das Unternehmen zu binden, stellt hohe unternehmerischen

Mehr

Das sind einige der Antworten, bzw. Gedanken, die zum Denken anregen sollten oder können:

Das sind einige der Antworten, bzw. Gedanken, die zum Denken anregen sollten oder können: Was in aller Welt ist eigentlich Online-Recruitment? Der Begriff Online steht für Viele im Bereich der HR-Werbung und Adressierung für kostengünstig und große Reichweiten. Also einen Weg, seine Botschaft

Mehr

Absolventenmesse together

Absolventenmesse together Absolventenmesse together Wie muss ich vorgehen, um die passende Einstiegsstelle zu finden? als Prozess Standortbestimmung Berufswelt / Arbeitsmarkt Bewerbung Vorstellungsgespräch I. Standortbestimmung

Mehr

SIE HABEN DIE WAHL! Oder lernen Sie unser innovatives Portal-im-Portal-Konzept kennen!

SIE HABEN DIE WAHL! Oder lernen Sie unser innovatives Portal-im-Portal-Konzept kennen! SIE HABEN DIE WAHL! 1 Egal ob Praktikum, Abschlussarbeit, Trainee oder Einstiegsjob: Wir haben die idealen Kandidaten für Sie! Einfach, schnell und zuverlässig! Nutzen Sie unser Hauptportal, um: passende

Mehr

Von Jobsuchenden besser gefunden werden

Von Jobsuchenden besser gefunden werden Alte Welt der Personaler Ich hä2e da einen Job. Neue Welt der Personaler Arbeite für uns! Arbeite für uns! Arbeite für uns! Arbeite für uns! O=mals die Haltung... Social Media Wo sind meine Bewerber? Arbeiten

Mehr

FAQs zum Praktikum bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben

FAQs zum Praktikum bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben FAQs zum Praktikum bei Dräger Praktikums - FAQs Dräger. Technik für das Leben Inhalt Für welche Studienfächer bietet Dräger Praktikumsstellen? Was muss ich für ein Praktikum bei Dräger mitbringen? Wie

Mehr

Erfolgreiches Recruiting mit dem XING Talentmanager. Social Recruiting im größten deutschsprachigen Netzwerk für Professionals

Erfolgreiches Recruiting mit dem XING Talentmanager. Social Recruiting im größten deutschsprachigen Netzwerk für Professionals Erfolgreiches Recruiting mit dem XING Talentmanager Social Recruiting im größten deutschsprachigen Netzwerk für Professionals Agenda Einleitung: Active Sourcing von Kandidaten Präsentation des XING Talentmanagers

Mehr

Zeitversetzte Videointerviews: Recruiting-Software für innovative HR Business Partner. 21.05.2015 HR Software Day Hanna Weyer

Zeitversetzte Videointerviews: Recruiting-Software für innovative HR Business Partner. 21.05.2015 HR Software Day Hanna Weyer Zeitversetzte Videointerviews: Recruiting-Software für innovative HR Business Partner 21.05.2015 HR Software Day Hanna Weyer Über viasto viasto GmbH 2010 gegründet heute: 23 Mitarbeiter aus 8 Nationen

Mehr

In Unternehmen gibt es weniger Stellensuchende als es Unzufriedene + Ambitionierte gibt.

In Unternehmen gibt es weniger Stellensuchende als es Unzufriedene + Ambitionierte gibt. -Lean Recruiting: Eine Lösung für zwei Recruiting Probleme- Klassisches Recruiting Anbieten und warten bis sich jemand meldet. Social Recruiting Direktansprache, aktiv auf Leute zugehen. In Unternehmen

Mehr

Habitzl/Havranek/Richter. Suche und Auswahl von neuen Mitarbeitern

Habitzl/Havranek/Richter. Suche und Auswahl von neuen Mitarbeitern Habitzl/Havranek/Richter Suche und Auswahl von neuen Mitarbeitern Habitzl/Havranek/Richter Suche und Auswahl von neuen Mitarbeitern Professionell und rasch zu den besten Köpfen Bibliografische Information

Mehr

Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise

Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise Sie wollten schon immer einen Blog für Ihre Klasse einrichten, haben es sich jedoch bisher nicht zugetraut? Die folgenden Materialien ermöglichen

Mehr

Mein Praktikum bei Dräger Eine Praktikantin erzählt, warum sich ihr Praktikum bei Dräger gelohnt hat.

Mein Praktikum bei Dräger Eine Praktikantin erzählt, warum sich ihr Praktikum bei Dräger gelohnt hat. Mein Praktikum bei Dräger Eine Praktikantin erzählt, warum sich ihr Praktikum bei Dräger gelohnt hat. Dräger. Technik für das Leben Name: Simone Hohenberger Alter: 24 Einsatzort: Forschung und Entwicklung

Mehr

Kurzpräsentation. Unternehmensgruppe Groth GmbH - Unternehmensbereich Personalmanagement Groth

Kurzpräsentation. Unternehmensgruppe Groth GmbH - Unternehmensbereich Personalmanagement Groth Personalmanagement Groth der Zwischenstopp zu Ihrem Erfolg! Kurzpräsentation Unternehmensgruppe Groth GmbH - Unternehmensbereich Personalmanagement Groth Börnicker Chaussee 1-2 (in der Bahnhofspassage

Mehr

SOCIAL RECRUITING MIT XING Fachkräfte finden leicht gemacht. Dr. Carmen Windhaber, Country Manager Österreich XING

SOCIAL RECRUITING MIT XING Fachkräfte finden leicht gemacht. Dr. Carmen Windhaber, Country Manager Österreich XING SOCIAL RECRUITING MIT XING Fachkräfte finden leicht gemacht Dr. Carmen Windhaber, Country Manager Österreich XING Wien, WKO eday, 6. März 2014 AGENDA SOCIAL MEDIA IST KEIN PHÄNOMEN ERFOLG MIT ACTIVE SOURCING

Mehr

LEITFADEN ZUR ERFOLGREICHEN ONLINE-BEWERBUNG

LEITFADEN ZUR ERFOLGREICHEN ONLINE-BEWERBUNG Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Tätigkeit bei SCHÖLLY interessieren. Anhand unseres Leitfadens zeigen wir Ihnen, wie Sie sich erfolgreich in 7 Schritten über unser Online-Bewerbungsformular bewerben

Mehr

BEWERBERTRAINING -WEBINAR - TEIL 1: BEWERBUNGSUNTERLAGEN

BEWERBERTRAINING -WEBINAR - TEIL 1: BEWERBUNGSUNTERLAGEN BEWERBERTRAINING -WEBINAR - TEIL 1: BEWERBUNGSUNTERLAGEN HALLO UND HERZLICH WILLKOMMEN 2 EINSATZ SCHRITTE VON ZUR BILDERN ERFOLGREICHEN BEWERBUNG SUBHEADLINE 1 2 3 4 5 Persönliche Standortbestimmung Recherche

Mehr

www.firstbird.eu Recruiting für Pioniere.

www.firstbird.eu Recruiting für Pioniere. www.firstbird.eu firstbird 1 Recruiting für Pioniere. Selected from 500 startups across 65 nations - Microsoft Ventures - 2014 Top 3 Austrian Startups - Trend@ventures - 2014 Winner of the HR Innovation

Mehr

CALL CENTER- KURZ CHECK

CALL CENTER- KURZ CHECK CALL CENTER- KURZ CHECK DER KARER CONSULTING KURZ-CHECK FÜR IHREN TELEFONISCHEN KUNDENSERVICE Call Center Kurz Check White Paper 1 Einleitung Wollen Sie genau wissen, wie der aktuelle Stand in Ihrem telefonischen

Mehr

RECRUITING & EMPLOYER BRANDING SOCIAL MEDIA MIT PROF. DR. HEIKE SIMMET HOCHSCHULE BREMERHAVEN

RECRUITING & EMPLOYER BRANDING SOCIAL MEDIA MIT PROF. DR. HEIKE SIMMET HOCHSCHULE BREMERHAVEN RECRUITING & EMPLOYER BRANDING MIT SOCIAL MEDIA Was heißt Employer Branding? Employer Branding ist die identitätsbasierte, intern wie extern wirksame Entwicklung zur Positionierung eines Unternehmens als

Mehr

BEWERBUNGEN von FRAUEN

BEWERBUNGEN von FRAUEN BEWERBUNGEN von FRAUEN Funktioniert da was anders? Was funktioniert da anders? 1 Welche Themen ERARBEITEN wir heute? Einführung in das Thema Bewerben worum geht es da eigentlich? Der Bewerbungsprozess

Mehr

IKT Veranstaltung. zum Thema. Social Media Mitarbeiterrekrutierung Ein Weg aus dem Fachkräftemangel?! HS Ansbach 27.06.2013 14.00 18.

IKT Veranstaltung. zum Thema. Social Media Mitarbeiterrekrutierung Ein Weg aus dem Fachkräftemangel?! HS Ansbach 27.06.2013 14.00 18. IKT Veranstaltung zum Thema Christian Hödl Social Media Mitarbeiterrekrutierung Ein Weg aus dem Fachkräftemangel?! HS Ansbach 14.00 18.00 Uhr Agenda Wie und wofür setzen Unternehmen soziale Medien ein?

Mehr

So schützt du deine Privatsphäre!

So schützt du deine Privatsphäre! Sicher unterwegs in acebook www.facebook.com So schützt du deine Privatsphäre! Stand: September 2014 1 Bedenke: Das Internet vergisst nicht! Leitfaden: Sicher unterwegs in Facebook Du solltest immer darauf

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII

Inhaltsverzeichnis VII Inhaltsverzeichnis 1 Einführung................................................ 1 1.1 Fehlentscheidungen sind teuer............................ 2 1.2 Kompetente Stellenbesetzung.............................

Mehr

Unternehmensportfolio

Unternehmensportfolio Unternehmensportfolio Was wir machen: Cross Plattform Mobile Applications Beispiel ansehen Was wir machen: HTML5 & CSS3 basierte Web Applikationen Beispiel ansehen Was wir machen: Windows 8 & Windows Mobile

Mehr

Wie wir damit umgehen können.

Wie wir damit umgehen können. Wie wir damit umgehen können. 20.05.2015 Die 5 Schritte zu einem aufgeräumten Alltag 1. Sich bewusst werden, welche Aufgaben alle anfallen. Es ist schlichtweg viel und mehr als vorab angenommen. 20.05.2015

Mehr

HOW TO: Trade Fair. by JA Alumni Austria

HOW TO: Trade Fair. by JA Alumni Austria HOW TO: Trade Fair by JA Alumni Austria Contents Liebe Geschäftsführung,... 2 Stand... 3 Wichtige Kriterien... 3 JAAA Stand Check... 3 Jury... 4 Wichtige Kriterien... Error! Bookmark not defined. Musterfragen...

Mehr

Mediadaten 2013. Wer wir sind. Unsere Statistik. Unsere Vorteile. Unsere Kandidaten. Unsere Kunden. Besuche 54.000 Besucher 39.000

Mediadaten 2013. Wer wir sind. Unsere Statistik. Unsere Vorteile. Unsere Kandidaten. Unsere Kunden. Besuche 54.000 Besucher 39.000 Mediadaten 2013 Wer wir sind IT Job Board.de ist seit 2002 eine der führenden IT-Stellenbörsen in Deutschland und Europa. Jeden Tag bringen wir tausende von Bewerbern mit den richtigen Unternehmen zusammen.

Mehr

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion INHALTSVERZEICHNIS Kompetenz... 1 Vergangenheitsabschnitt... 2 Gegenwartsabschnitt... 3 Zukunftsabschnitt... 3 GOLD - Das Handbuch für Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen Selbstreflecion Kompetenz Die

Mehr

NEWSLETTER VOLUNTEER TEAM 2013

NEWSLETTER VOLUNTEER TEAM 2013 NEWSLETTER VOLUNTEER TEAM 2013 Vol. 2, AUGUST 2012: DIE PLANUNGEN FÜR DIE WORLDSKILLS LEIPZIG 2013 LAUFEN AUF HOCHTOUREN UND DAS HAT SEINEN GRUND. WER IN DEN KALENDER SCHAUT, STELLT FEST, DASS ES BIS ZUR

Mehr

PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015

PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015 PROGRAMM CAREER SERVICE SOMMERSEMESTER 2015 Bitte melden Sie sich zu unseren Veranstaltungen im SB-Portal an! (Termine und Räume aktuell im SB-Portal! - Anmeldezeitraum: 13.03. 07.04.2015) Sie finden uns

Mehr

BERUF & SOZIALE NETZWERKE

BERUF & SOZIALE NETZWERKE KOSTENLOSE BASISAUSWERTUNG MAI 2011 BERUF & SOZIALE NETZWERKE Eine Befragung der in Kooperation mit personalmarketing2null unter 200 ausgewählten Studenten aus dem Netzwerk von www.studenten-meinung.de

Mehr

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm Lieber Leser, es grünt so grün im März 2012! Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm des EIT Climate KIC und der Ecosummit 2012 präsentieren

Mehr

ITB Consulting GmbH. Firmenprofil

ITB Consulting GmbH. Firmenprofil ITB Consulting GmbH Firmenprofil Bonn im März 2015 ITB Consulting: Kurzprofil Internationale Kunden aus Industrie, Handel, Finanzdienstleistungen, Hersteller von Pharmazeutik und medizintechnischen Produkten,

Mehr

Der Business Model Contest THE VENTURE. inklusive Praxisbeispiel Carsharing- Geschäftsmodelle

Der Business Model Contest THE VENTURE. inklusive Praxisbeispiel Carsharing- Geschäftsmodelle Der Business Model Contest THE VENTURE inklusive Praxisbeispiel Carsharing- Geschäftsmodelle Vortragende/r: N.N. 9. April 2015 Dieser Foliensatz kann beliebig verändert und angepasst werden. Hier kann

Mehr

So nutzen Jugendliche die Auszeit auch zur beruflichen Orientierung

So nutzen Jugendliche die Auszeit auch zur beruflichen Orientierung Nach dem Abi erst mal weg - So nutzen Jugendliche die Auszeit auch zur beruflichen Orientierung Die Wahlmöglichkeit ist groß über 12.000 unterschiedliche Tätigkeiten gibt es in Deutschland. Die Entscheidung,

Mehr

Karriere @ T-Mobile. 1. Wie kann ich mich bewerben? Über unsere online Jobbörse unter dem Link: www.t-mobile.at/karriere

Karriere @ T-Mobile. 1. Wie kann ich mich bewerben? Über unsere online Jobbörse unter dem Link: www.t-mobile.at/karriere Karriere @ T-Mobile 1. Wie kann ich mich bewerben? 2. Warum bevorzugt T-Mobile Online-Bewerbungen? 3. Wie funktioniert die Online-Bewerbung? 4. Welcher Browser wird unterstützt? 5. Welche Unterlagen brauchen

Mehr

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln 10.03.2015 Worauf es ankommt, bisher unbekannte Kontakte via Twitter für sich zu begeistern Genau wie andere soziale Netzwerke ist auch Twitter eine gute Gelegenheit,

Mehr

Best Practice Witt-Gruppe Schlüsselfaktoren eines erfolgreichen Talentmanagements

Best Practice Witt-Gruppe Schlüsselfaktoren eines erfolgreichen Talentmanagements Best Practice Witt-Gruppe Schlüsselfaktoren eines erfolgreichen Talentmanagements Personal 2013 29.11.2013 Susan Risse Leitung HR-Marketing & Employer Branding Die Witt-Gruppe einer der führenden textilen

Mehr

Lieber Leser, liebe Leserin,

Lieber Leser, liebe Leserin, Lieber Leser, liebe Leserin, eine biotechnische Kläranlage für Klinikabwässer, eine individualisierte Heilmethode für chronische Wunden und ein Brustimplantat, das mit der Zeit körpereigenem Gewebe weicht

Mehr

Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen.

Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen. Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen. Mut zu nachhaltigem Wachstum? Unternehmen sind in den gesamtdynamischen Prozess der Welt eingebunden deshalb entwickeln sie sich in jedem Fall.

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN ZUM ERSTEN IT-SCHNUPPERTAG BEI BERTELSMANN. Gütersloh, 09.10.2013

HERZLICH WILLKOMMEN ZUM ERSTEN IT-SCHNUPPERTAG BEI BERTELSMANN. Gütersloh, 09.10.2013 HERZLICH WILLKOMMEN ZUM ERSTEN IT-SCHNUPPERTAG BEI BERTELSMANN Gütersloh, 09.10.2013 Tagesablauf Vormittag Wann? Was? Wer? Wo? 09.00 Uhr Begrüßung und Patenzuordnung 09.15 Uhr Warm Up mit den Paten, Erwartungen

Mehr

3 Inhalt. Inhalt. Vorbereitung... 13. Marketing, Berufsstrategie, Networking... 23. Fast Reader... 9

3 Inhalt. Inhalt. Vorbereitung... 13. Marketing, Berufsstrategie, Networking... 23. Fast Reader... 9 Inhalt Fast Reader... 9 Vorbereitung... 13 1 Auf Ihre Einstellung kommt es an... 14 2 Die entscheidenden Wege: schriftlich, digital und/oder persönlich... 15 3 Das sind die drei wichtigsten Erfolgsfaktoren

Mehr

Silicon Saxony Day: Arbeitskreis Personalentwicklung 03. Juli 2014

Silicon Saxony Day: Arbeitskreis Personalentwicklung 03. Juli 2014 Professionelle Suche, Gewinnung und Auswahl von Topmitarbeitern für Schlüsselpositionen oder: Wie gestalte ich einen professionellen Rekrutierungsprozess Silicon Saxony Day: Arbeitskreis Personalentwicklung

Mehr

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG Um für unsere Auftraggeber die jeweils am besten geeigneten Fach- und Führungskräfte gewinnen zu können, ist eine eingehende Kenntnis des einschlägigen (Teil-)Arbeitsmarktes unumgänglich. Daher gilt es,

Mehr

Ihre Beratung zur beruflichen Neuorientierung bei von Rundstedt. Wir beraten Sie gerne und entwickeln gemeinsam mit Ihnen neue Perspektiven

Ihre Beratung zur beruflichen Neuorientierung bei von Rundstedt. Wir beraten Sie gerne und entwickeln gemeinsam mit Ihnen neue Perspektiven OUTPLACEMENT Ihre Beratung zur beruflichen Neuorientierung bei von Rundstedt Wir beraten Sie gerne und entwickeln gemeinsam mit Ihnen neue Perspektiven Informationen für Mitarbeiter der UniCredit Bank

Mehr

Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES

Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES Auslandsstudium und Auslandssemester Will ich ins Ausland? Wohin? Informationen? Voraussetzungen? Kosten? Deadlines? Wann erhalte ich Rückmeldung? Nächste

Mehr

WIR GRÜNDEN EIN UNTERNEHMEN UND VERMARKTEN UNSEREN SENSOR- ERSTELLUNG EINES BUSINESSPLANS SINNSORIK

WIR GRÜNDEN EIN UNTERNEHMEN UND VERMARKTEN UNSEREN SENSOR- ERSTELLUNG EINES BUSINESSPLANS SINNSORIK WIR GRÜNDEN EIN UNTERNEHMEN UND VERMARKTEN UNSEREN SENSOR- ERSTELLUNG EINES BUSINESSPLANS SINNSORIK Übersicht über weiteres Vorgehen: Erstellung eines Businessplans zum Sensor-Produkt in Gruppen Anfertigung

Mehr

Kunden gewinnen mit Fallstudien

Kunden gewinnen mit Fallstudien Seite 1 Content Marketing Guide 1 Kunden gewinnen mit Fallstudien Doris Doppler 2012 Doris Doppler. Alle Rechte vorbehalten. web: www.textshop.biz www.ddoppler.com mail: office@textshop.biz Das Werk einschließlich

Mehr

Das Internet vergisst nichts. Bewerbungen und Beförderungen im Zeitalter des "elektronischen Vorlebens"

Das Internet vergisst nichts. Bewerbungen und Beförderungen im Zeitalter des elektronischen Vorlebens Das Internet vergisst nichts. Bewerbungen und Beförderungen im Zeitalter des "elektronischen Vorlebens" Konsumenten und Arbeitnehmer im Internet-Zeitalter, eine Veranstaltung der Paulus-Akademie Dienstag,

Mehr

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG Unter Karriereberatung versteht man eine zumeist über einen längeren Zeitraum angelegte Beratung des Klienten mit dem Ziel, diesem zu einer Verbesserung seiner beruflichen Situation zu verhelfen. Diese

Mehr

Die Abteilungsleiter überwachen die Umsetzung des Grundsatzes im täglichen Geschäftsbetrieb, während dem Personalmanager folgende Aufgaben zufallen:

Die Abteilungsleiter überwachen die Umsetzung des Grundsatzes im täglichen Geschäftsbetrieb, während dem Personalmanager folgende Aufgaben zufallen: B GRUNDSATZ DER CHANCENGLEICHHEIT Domino UK Limited pflegt in seiner Rolle als Arbeitgeber den Grundsatz der Chancengleichheit. Ziel unserer Unternehmenspolitik ist sicherzustellen, dass Bewerber/-innen

Mehr

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern.

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. GENUG GEREDET! GANZ SICHER? Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!* *Als John

Mehr

Glückwunsch! Sie haben die Stelle.

Glückwunsch! Sie haben die Stelle. Glückwunsch! Sie haben die Stelle. Tipps für angehende Auszubildende Geschafft, die Schule ist vorbei! Dein Berufswunsch steht fest. Jetzt gilt es, den richtigen Arbeitgeber zu finden. Hier findest du

Mehr

Bewerbungshinweise Au Pair Bewerbung USA (Agentur A) Checkliste

Bewerbungshinweise Au Pair Bewerbung USA (Agentur A) Checkliste Bewerbungshinweise Au Pair Bewerbung USA (Agentur A) Checkliste Die folgenden Unterlagen werden für deine vollständige Bewerbung benötigt: Bewerbungsbogen am PC ausgefüllt! Wir können keine handschriftlich

Mehr

Studie: Die meisten Einstellungen über Stellenbörsen, Social Media noch wenig wichtig für Personalsuche

Studie: Die meisten Einstellungen über Stellenbörsen, Social Media noch wenig wichtig für Personalsuche Presseinformation Recruiting Trends 2011 Schweiz Eine Befragung der Schweizer Top-500-Unternehmen Studie: Die meisten Einstellungen über Stellenbörsen, Social Media noch wenig wichtig für Personalsuche

Mehr

Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung

Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung Inhalt Informationsmappe INHALT 1. Informationen zum Programm STEP.ING SZ 2. Checkliste zur Bewerbung 3. Formular: Bewerbungsbogen der Schülerin

Mehr

KARRIERE DURCH PERSÖNLICHKEIT

KARRIERE DURCH PERSÖNLICHKEIT KARRIERE DURCH PERSÖNLICHKEIT 1 Inhaltsverzeichnis Einführung von Alexander Henn Termine24 - Das Produkt Work@Termine24 3 4 6 Stellenbeschreibungen Online Marketing Sales IT Operations Business Development

Mehr

http://www.youtube.com/watch?v=a9j LJ4cm3W8 3 36

http://www.youtube.com/watch?v=a9j LJ4cm3W8 3 36 Video http://www.youtube.com/watch?v=a9j LJ4cm3W8 3 36 1 Personalgewinnung durch Social Media Gianni Raffi, Senior HR Manager Recruitment 2.0 2 Kurzportrait Gianni S. Raffi Verheiratet 2 Kinder Tanzen,

Mehr

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern.

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern. GENUG GEREDET! GANZ SICHER? Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten B2B Kunden begeistern. Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!* *Als

Mehr

Die Recruiting-Lösung, die Mitarbeiter-werbenMitarbeiter -Programme und Social Media verknüpft

Die Recruiting-Lösung, die Mitarbeiter-werbenMitarbeiter -Programme und Social Media verknüpft Die Recruiting-Lösung, die Mitarbeiter-werbenMitarbeiter -Programme und Social Media verknüpft PRESSEINFORMATION Inhalt Fact Sheet Unternehmensprofil Imagebroschüre Pressemitteilungen Bildmaterial Talentry

Mehr

ALPHAJUMP Kreativpreis für Designtalente

ALPHAJUMP Kreativpreis für Designtalente ALPHAJUMP Kreativpreis für Designtalente 2013 vergibt die ALPHAJUMP GmbH erstmals den ALPHAJUMP-Kreativpreis, mit dem junge Designtalente gefördert werden sollen. Ziel ist der Entwurf einer Fotobox für

Mehr

whitepaper STANDPERSONAL RECRUITING WWM Whitepaper Serie 2015.1

whitepaper STANDPERSONAL RECRUITING WWM Whitepaper Serie 2015.1 whitepaper STANDPERSONAL RECRUITING WWM Whitepaper Serie 2015.1 Inhalt Executive Summary 2 Worum es geht. Kommunikatives STANDPERSONAL 3 Das A und O. Mitarbeiter aus FachabTEILUNGEN 3 Unersetzliche kompetenz.

Mehr

ABSOLVENTA im Interview: Wie definieren Sie persönlich den Begriff Erfolg?

ABSOLVENTA im Interview: Wie definieren Sie persönlich den Begriff Erfolg? ABSOLVENTA im Interview: Wie definieren Sie persönlich den Begriff Erfolg? Bodo Albertsen: Guten Tag, Herr Tilgner. Wieso sollten sich Absolventen für Ihre Jobbörse Absolventa entscheiden? Pascal Tilgner:

Mehr

ntrepreneurship @ HSG Unternehmertum an der Universität St.Gallen

ntrepreneurship @ HSG Unternehmertum an der Universität St.Gallen Entrepreneurship @ HSG Unternehmertum an der Universität St.Gallen Veröffentlicht am 23. Februar 2011 Einen Kommentar hinterlassen Prof. Dr. Thomas A. Gutzwiller ist am Donnerstag Abend (24.2.) von 16:15

Mehr

7 klassische Fehler beim XING-Marketing

7 klassische Fehler beim XING-Marketing Social Media ist in aller Munde und immer mehr Menschen nutzen große Plattformen wie Facebook oder XING auch für den gewerblichen Bereich und setzen hier aktiv Maßnahmen für Marketing und Vertrieb um.

Mehr

Moderne und zielgruppengerechte Recruiting-Strategien für den Mittelstand

Moderne und zielgruppengerechte Recruiting-Strategien für den Mittelstand Moderne und zielgruppengerechte Recruiting-Strategien für den Mittelstand Prof. Dr. Armin Trost HFU Business School, Furtwangen 06. September 2011 Vortrag auf der SPECTARIS Mitgliederversammlung 2011 Vier

Mehr

Kommunikation CSR PRAXIS TOOL. Effektiv und zielgruppengerecht. Nikolaistraße 38 Tel. 03443/ 39 35 0 etz@etz-wsf.de

Kommunikation CSR PRAXIS TOOL. Effektiv und zielgruppengerecht. Nikolaistraße 38 Tel. 03443/ 39 35 0 etz@etz-wsf.de Kommunikation Effektiv und zielgruppengerecht CSR PRAXIS TOOL Nikolaistraße 38 Tel. 03443/ 39 35 0 etz@etz-wsf.de 06667 Weißenfels Fax 03443/ 39 35 24 www.etz-wsf.de Kommunikation 2 Information und Dialog

Mehr

HR in Sozialen Netzwerken

HR in Sozialen Netzwerken HR in Sozialen Netzwerken Nutzung der neuen Medien für Online-Reputation, Personalmanagement und BewerberInnenauswahl Seite 1 Heute... Die Existenz und die Nutzung Sozialer Netzwerke ist für viele Nutzer

Mehr

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL?

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? Martin Sternsberger metaconsulting KONTAKT Martin Sternsberger metaconsulting gmbh Anton-Hall-Straße 3 A-5020 Salzburg +43-699-13 00 94 20 office@metaconsulting.net

Mehr

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012 Internationale Talente kennen lernen auf den Recruiting Days der am 30. / 31. Oktober 2012 1 Berlin, im März 2012 Einladung zu den Recruiting Days am 30. und 31. Oktober 2012 in Berlin Sehr geehrte Damen

Mehr

1 SCHÜLERFRAGEBOGEN Wir wollen kurz vorstellen, um was es geht: ist ein Projekt des Regionalverbands Saarbrücken. Das Ziel ist es, die Unterstützung für Schüler und Schülerinnen deutlich zu verbessern,

Mehr

Personal- und Organisationskompetenz

Personal- und Organisationskompetenz Personal- und Organisationskompetenz 2015/16 SOCIAL MEDIA IM RECRUITING In Kooperation mit Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent!

Mehr

Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT

Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT Titel der Stunde: TELEFONIEREN, HÖFLICHKEIT Ziele der Stunde: Sicherlich benutzt jeder von euch häufig das Handy oder den Festnetzanschluss und telefoniert mal lange mit Freunden, Bekannten oder Verwandten.

Mehr

Der Start ins Berufsleben

Der Start ins Berufsleben Der Start ins Berufsleben Wer sucht, der findet. Haben Sie soeben Ihre Ausbildung abgeschlossen oder stehen Sie kurz davor und suchen eine Stelle? Hier finden Sie einige Tipps für die Stellensuche sowie

Mehr

Anmeldeschluss 10. 4. 2015. Messetraining 2015. Gut aufgestellt am Messestand

Anmeldeschluss 10. 4. 2015. Messetraining 2015. Gut aufgestellt am Messestand Messetraining 2015 Gut aufgestellt am Messestand Anmeldeschluss 10. 4. 2015 Messetraining 2015 2 5 Standorte 8 Trainingsstunden 13 Trainingsschwerpunkte Live-Training mit realen Bewerbern Das Konzept Unsere

Mehr

EXZELLENTE LÖSUNGEN DURCH KOMPETENZ UND PERSÖNLICHKEIT

EXZELLENTE LÖSUNGEN DURCH KOMPETENZ UND PERSÖNLICHKEIT EXZELLENTE LÖSUNGEN DURCH KOMPETENZ UND PERSÖNLICHKEIT WILLKOMMEN BEI KON-PART Die Unternehmerberater für Personalmarketing Seit 1986 haben sich die Unternehmer-Berater der KON-PART einer Personalberatung

Mehr

Bewerbung für das step21-projekt

Bewerbung für das step21-projekt Bewerbung für das step21-projekt Wir sind: eine Schülerzeitungsredaktion Teil einer Schulklasse Freunde Wir wollen uns ausführlicher vorstellen: Wir bewerben uns um einen Platz in der Redaktion der [Weiße

Mehr

- Your Social Media Business -

- Your Social Media Business - Modulbeschreibung - Your Social Media Business - Viele Unternehmen in Deutschland nutzen das Online Business bereits zur Leadgenerierung, um ihre Kunden zu erreichen. Sie sind sich allerdings nicht über

Mehr

Webdesigner (m/w) für eine etablierte Werbeagentur im Raum Münster

Webdesigner (m/w) für eine etablierte Werbeagentur im Raum Münster Stellenprofil Webdesigner (m/w) für eine etablierte Werbeagentur im Raum Münster Das Unternehmen Wir suchen für unseren Auftraggeber, eine etablierte Werbeagentur im Raum Münster, einen dynamischen, webaffinen

Mehr

AGG Urteilsübersicht Behinderung

AGG Urteilsübersicht Behinderung Lf d. Nr. AGG Urteilsübersicht Behinderung Stichworte Datum Gericht Verfahrensgang Inhalt Link 78 Behinderung, Beweisanforderung, Stellenausschreibung 21.01.09 LAG Köln, Az.:3 Sa 1369/08 Aachen, Az.: 6

Mehr

Verfassen von Arbeitszeugnissen Personalauswahl für Handwerksbetriebe/Kleine Unternehmen Bestimmte Facetten des Outplacement

Verfassen von Arbeitszeugnissen Personalauswahl für Handwerksbetriebe/Kleine Unternehmen Bestimmte Facetten des Outplacement Leistungen Schriftliche Bewerbung Detaillierter Bewerbungscheck Bewerbung Leistungsumfang I ( Wir teilen uns die Arbeit. ) Bewerbung Leistungsumfang II ( Ich setze alles für Sie um. ) Bewerbung Leistungsumfang

Mehr

Social Media im B2B. SuisseEMEX 2012 Online - Forum. 22.8.2012 Daniel Ebneter

Social Media im B2B. SuisseEMEX 2012 Online - Forum. 22.8.2012 Daniel Ebneter Social Media im B2B SuisseEMEX 2012 Online - Forum 22.8.2012 Daniel Ebneter carpathia: e-business.competence www.carpathia.ch Daniel Ebneter Berater für E-Business und E-Commerce Ausbildung Lic.phil. nat.

Mehr

Net-Recruiter. Suche & Auswahl von Kandidaten im Internet

Net-Recruiter. Suche & Auswahl von Kandidaten im Internet Net-Recruiter Suche & Auswahl von Kandidaten im Internet Net-Recruiter Suche & Auswahl von Kandidaten im Internet Zielgruppengenau. Individuell. Ergebnisorientiert. Unser Net-Recruiter schöpft die Möglichkeiten

Mehr

Dein perfektes Social Media Business

Dein perfektes Social Media Business Dein perfektes Social Media Business Google+ effektiv nutzen Informationen zum Modul Du hast eine Frage? Dann kontaktiere uns einfach: Tel.: 034327 678225 E-Mail: support@yoursocialmediabusiness.de Impressum

Mehr

Wir suchen Dich! Wir sind ständig am wachsen und auf der Suche nach wissens- und erfahrungshungrigen jungen und innovativen Mitarbeitern.

Wir suchen Dich! Wir sind ständig am wachsen und auf der Suche nach wissens- und erfahrungshungrigen jungen und innovativen Mitarbeitern. Wir suchen Dich! Wir sind ständig am wachsen und auf der Suche nach wissens- und erfahrungshungrigen jungen und innovativen Mitarbeitern. Praktikum Wir suchen ab sofort engagierte Mitarbeiter, die uns

Mehr

Allgemeine Informationen zum Betriebspraktikum

Allgemeine Informationen zum Betriebspraktikum Allgemeine Informationen zum Betriebspraktikum September 2015 T. Schöne und C. Schneider 1 Zeitraum des Praktikums Montag, 07.03.2016 bis Freitag, 18.03.2016 (zwei Wochen vor den Osterferien) Erkundige

Mehr

Web-basiertes Testen: Assessment online. Annette de la Fontaine / Heinrich Wottawa

Web-basiertes Testen: Assessment online. Annette de la Fontaine / Heinrich Wottawa Web-basiertes Testen: Assessment online Annette de la Fontaine / Heinrich Wottawa Recruiting im Internet Die Richtigen:!Anlocken!Erkennen!Auswählen!Fördern Die aktuelle Situation des Internetrecruitings

Mehr

Löse einen kostenlosen Messepass!

Löse einen kostenlosen Messepass! 1 Löse einen kostenlosen Messepass! Du musst dich einmalig mit deinen Kontaktdaten registrieren und kannst dann bei jedem Besuch der virtuellen Messe ganz unkompliziert deine Kontaktdaten an die ausstellenden

Mehr

Informationen für Schüler zur Projektarbeit

Informationen für Schüler zur Projektarbeit Informationen für Schüler zur Projektarbeit 1. Organisatorisches Die Themenfindung und die Zusammensetzung der Arbeitsgruppen müssen bis zum 15. Dezember abgeschlossen sein. Über die Klassenlehrkräfte

Mehr

Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch

Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Von der HfS auszufüllen: Eingang am: Eingangsbestätigung am: Absage nach Aktenlage: 1) 2) Eingeladen am: zur Vorauswahl am: Absage nach Vorprüfung: Einladung

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Fachkräftegewinnung und -bindung mit. Michael Werner, Key Account Manager, XING AG

Fachkräftegewinnung und -bindung mit. Michael Werner, Key Account Manager, XING AG Fachkräftegewinnung und -bindung mit Social Media Michael Werner, Key Account Manager, XING AG Unternehmen haben es immer schwerer, ihre Stellen zu besetzen 70 68 66 64 62 60 58 56 54 1992 1993 1994 1995

Mehr

Das Jobportal für junge Talente. Alle Vorteile auf einen Blick. Zielgruppe. www.praktikum.info

Das Jobportal für junge Talente. Alle Vorteile auf einen Blick. Zielgruppe. www.praktikum.info Vorstellung Praktikum.info www.praktikum.info Alle Vorteile auf einen Blick Spezialplattform für Schüler, Auszubildende und Studenten Recruiting und Employer Branding Rund 200.000 Besucher monatlich Das

Mehr