Strömungssimulation mit CFD-Programmen Flow simulations with CFD codes

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Strömungssimulation mit CFD-Programmen Flow simulations with CFD codes"

Transkript

1 Strömungssimulation (CFD) Strömungssimulation mit CFD-Programmen Flow simulations with CFD codes Prof. Dr.-Ing. H. Frick, Fachbereich Maschinenbau Zusammenfassung Das Forschungsvorhaben "Strömungssimulation mit CFD-Programmen" (CFD: Computational Fluid Dynamics) verfolgt das Ziel, die Möglichkeit und das Bewußtsein für den Einsatz der numerischen Strömungsmechanik in der industriellen Anwendung zu fördern. Auf der Basis von aktuellen Problemstellungen aus der Industrie sind exemplarisch 3 unterschiedliche Bereiche Extrusion, Rohrleitungen mit 9 Krümmern und Aerodynamik mit Hilfe kommerzieller CFD-Codes betrachtet worden. In dieser Studie ist das stationäre 3-dimensionale Verhalten von newtonscher und nicht-newtonscher Strömung simuliert worden. Im Fall der Rohrleitungsströmung werden die numerischen mit neusten experimentellen Ergebnissen verglichen. Abstract The research project Flow simulations with CFD codes (CFD: Computational Fluid Dynamics) aims at promoting the possibility and the consciousness of the use of computational fluid dynamics in industrial applications. On the basis of actual industrial problems three different application areas extrusion, pipes with 9 degrees bends and aerodynamic, were examined with the help of commercial CFD codes. In this study, the steady three-dimensional behaviour of Newtonian and Non-Newtonian flows has been simulated. In case of pipe flow the numerical results will be compared with the latest experimental results.. Einleitung Das Forschungsvorhaben "Strömungssimulation mit CFD-Programmen" (CFD: Computational Fluid Dynamics) verfolgt das Ziel, die Möglichkeit und das Bewußtsein für den Einsatz der numerischen Strömungsmechanik in der industriellen Anwendung zu fördern. Während heute in der Großindustrie der Einsatz von CFD in die ingenieurmäßige Auslegung von Prozessen integriert ist, stehen die übrigen Industrien dem Einsatz von CFD noch mit einer gewissen Zurückhaltung gegenüber. - Generierung komplexer Modellräume ist zu aufwendig und zu langsam - Rechnerische "turnaround"-zeiten können schnell steigen - Datenaustausch von Geometrien oder Ergebnissen von/zu CAD-Programmen oder anderen CAE-Paketen kann beschwerlich bis unmöglich sein Neben den oben aufgeführten Argumenten kommt der kritischste Punkt der Validation hinzu. Ein blindes Vertrauen gegenüber den Ergebnissen einer Simulationsrechnung z.b. in Verbindung mit der Entwicklung eines virtuellen Prototyps kann zu Fehlentscheidungen führen. Trotz obiger Argumente wird sich der Einsatz der numerischen Strömungsmechanik rasant fortsetzen. Die Argumente, die für den Einsatz sprechen sind überzeugend: - Modellbildung ist heute schnell und relativ einfach. - Ergebnisse liegen im gesamten Lösungsbereich vor. - Anzahl der Labor-Versuche/Prototypen kann reduziert werden. Um die Akzeptanz bei allen an der Entwicklung beteiligten Personen, vom Ingenieur bis hin zum Meister, zu erreichen, ist der Umgang mit komplexen Strömungsprogrammen bereits in der Ausbildung dieser Personen zu vollziehen. Dabei gilt es, eine Sensibilisierung besonders bzgl. der Schwächen der verwendeten CFD-Programme mit ihren Modellen zu erreichen. Im Rahmen dieses Forschungsvorhabens ist eine Vertiefung der zuerst betrachteten -dimensionalen Strömungsuntersuchung durchgeführt worden. Dabei richtet sich die Vertiefung auf die Simulation 3- dimensionaler Strömungsvorgänge sowohl newtonscher (hier: Luft) als auch nicht-newtonscher Fluide (hier: Kautschuk). Zur Betrachtung des Strömungsverhaltens nicht-newtonscher Fluide sind FEM- Programme (FEM: Finite Element Methode) und zur Betrachtung newtonscher Fluide ist ein FV- Programm (FV: Finite Volumen) eingesetzt worden. Die Problemstellungen stehen in Verbindung mit exemplarischen Fragestellungen aus der Industrie, die aus dem Bereich der Auslegung von Extrusionswerkzeugen, der turbulenten Durchströmung von Rohrleitungen mit einfachen und doppelten 9 Krümmern und der Umströmung von Fahrzeugen kommen.

2 Strömungssimulation (CFD). Problemstellungen Die vorgestellten Problemstellungen betreffen das 3-dimensionale stationäre Strömungsverhalten bzgl. des laminaren Bereichs in Verbindung mit der Auslegung von Extrusionswerkzeugen und bzgl. des turbulenten Bereichs in Verbindung mit einer Kombination von geraden Rohrleitungen mit Krümmern und einem ersten Ansatz zur Umströmung eines PKWs.. Fließverhalten in und außerhalb von Extrusionswerkzeugen Ein wesentliches Kriterium bei der Auslegung von Profilwerkzeugen ist die Forderung nach einer gleichmäßigen Austrittsgeschwindigkeit der Schmelze über dem Werkzeugaustritt. Dieses Kriterium ist während der Entwurfsphase schwer zu erfüllen. Hilfestellung bei der Optimierung solcher Werkzeuge kann die Strömungssimulation bieten. Für die Simulationsrechnungen wurde als Extrusionswerkzeug ein einfaches für die Massenproduktion typisches Werkzeug zur Herstellung offener Kautschukprofile betrachtet. Das Werkzeug besteht aus einem rotationssymmetrischen Fließkanal und einer abschließenden Düsenplatte. Die numerischen Untersuchungen wurden mit Hilfe der beiden FEM-Programme FIDAP und POLYFLOW durchgeführt. Die Strömung wurde isotherm betrachtet. Das strukturviskose Verhalten der Schmelze von Kautschuk wurde durch einen Carreau-Ansatz approximiert. Durch Vorgabe eines Massenstroms wurde eine Materialabzugsgeschwindigkeit von bis (m/min) berücksichtigt... Austrittsgeschwindigkeits-Profil an der Düse Zur Simulation des Strömungsverhaltens der Kautschukschmelze mußte der Fließkanal incl. der Düsenplatte 3-dimensional dargestellt werden. Als Düsenöffnung wurde der Querschnitt eines typischen Dichtungsprofils mit unterschiedlich breiten Lippen vorgegeben. Die verwendete Diskretisierung des Strömungsbereichs, wie sie im FIDAP verwendet worden ist, zeigt Abb.. Abb. Vernetzung des Extrusionswerkzeugs und berechnete Geschwindigkeit am Düsenaustritt Als Ergebnis der Rechnung sind die Geschwindigkeitsverhältnisse am Austritt der Düse in Form der Axialkomponenten in einer flächenorientierten Darstellung in Abb. wiedergegeben. Die Geschwindigkeitsverteilung zeigt deutlich, daß der Durchsatz an Schmelze in den schmalen Lippen gegenüber den breiten Schenkeln zurückbleibt. Für das Profilwerkstück bedeutet dies, daß beim Abziehen diese Bereiche unterschiedlich stark gedehnt werden.. Inverse Extrusion Auf dem Gebiet der numerischen Simulation von Extrusionsvorgängen existiert der Begriff der inversen Extrusion". Hierunter ist die Ermittlung der Düsenöffnung unter Vorgabe des Sollprofils des extrudierten Halbwerkzeugs unter Berücksichtigung der Strangaufweitung zu verstehen. Mit Hilfe des FEM-Programms POLYFLOW wurde der Bereich der Düse und der Bereich des Freistrahls unter Vorgabe des Volumenstroms numerisch untersucht.

3 Strömungssimulation (CFD) 3 Das Eintrittsgeschwindigkeitsprofil an der Düse wurde mit dem FEM-Programm zu Beginn der Simulation auf der Basis der laminaren Strömung in Abhängigkeit der Düsengeometrie, des Viskositätsansatzes und des Volumenstroms berechnet. Für die Untersuchung wurde ein typisches Dichtungsprofil betrachtet. Das Ergebnis ist in Abb. in Form der Strangaufweitung und des Vergleichs zwischen Soll- und Düsenprofil dargestellt. Profilentwicklung Vergleich Soll-/Düsenprofil Abb. Inverse Extrusion; Profilentwicklung, Vergleich Soll-und Düsenprofil Die oben gezeigten Ergebnisse geben einen Eindruck über die Vielfalt der Möglichkeiten des Einsatzes der FEM im Bereich der Auslegungsmittel für Extrusionswerkzeuge wieder. Hierbei handelt es sich um eine der anspruchsvollsten Methoden. Durch die Anwendung dieser Methode kann ein großer Teil an Zeit und Kosten bzgl. Experimente, z.b. an Einfahrversuchen für neue Werkzeuge, eingespart werden und kann zu einer Reduzierung des Abfallmaterials und somit insgesamt zu einer globalen Minderung der Kosten führen. Allerdings ist Voraussetzung für den Einsatz dieser Methode sowohl ein erfahrener Anwender als auch eine äußerst leistungsfähige Hardwareumgebung.. Durchströmung von Rohrleitungen mit 9 -Krümmern Das Strömungsverhalten in Rohrleitungen wird durch die Existenz von Krümmern gestört. Diese Störungen führen zu Verwirbelungen und somit zur Deformation des Geschwindigkeitsprofils. Einerseits werden sie technisch genutzt, z.b. in der verfahrenstechnischen Industrie, und andererseits sind sie unerwünscht, wie z.b. in Meßgeräten zur Durchflußbestimmung. Hier kann die numerische Strömungssimulation helfen, solche Strömungssituationen vorab zu erkennen... Geschwindigkeitsverteilung stromabwärts eines 9 -Krümmers Betrachtet wird eine Rohrleitung mit einem konstanten Kreisquerschnitt (D=mm), bestehend aus einem geraden Einlaufrohr (L =*D), einem 9 -Krümmer mit einem Krümmungsradius (R=*D) und einer angeschlossenen Rohrleitung. Die Durchströmungsverhältnisse sind für eine Reynoldszahl Re= 5 untersucht worden. Hierbei sind 3 Fälle betrachtet worden, wobei der Einfluß der Vernetzung, des Turbulenzmodells und der Existenz eines. Krümmers auf das Geschwindigkeitsprofil im Vordergrund stand. Die nachstehende Abb. 3 zeigt für alle 3 Fälle die Geometrieverhältnisse, die unterschiedlich verwendete Vernetzung und die numerisch erzielten Geschwindigkeitsprofile. Die Profile sind in normierter Form als Axialgeschwindigkeit (u/u m ) über r/d für den horizontalen Mittelschnitt dargestellt. Mit u m ist die mittlere Eintrittsgeschwindigkeit gekennzeichnet. Um die Entwicklung des Strömungsprofils stromabwärts nach dem Krümmer verfolgen zu können, sind die Profile in Abhängigkeit von I/D dargestellt und soweit möglich den experimentellen Ergebnissen von Kalkühler überlagert.

4 Strömungssimulation (CFD) 4 Fall Fall Fall 3 L 3= 4 * D = 3,5 * D l/d = 7 * D l/d = 7 * D l/d L = * D D = mm D = mm D = mm L = * D L = * D mit gerader Rohrleitung L =3.5*D; relativ grobes Netz, (k-ε)-turbulenzmodell mit gerader Rohrleitung L =7*D; feines Netz, (k-ε)- und RNG-Turbulenzmodell mit gerader Rohrleitung L =7*D und. Krümmer ; feines Netz, (k-ε)-turbulenzmodell l/d = 3,5 l/d = 3,5 l/d = 3,5 U/um r/d Rechnung (k-ε) Rechnung (RNG) bzgl. Fall bzgl. Fall Rechnung Rechnung mit einem mit einem Krümmer Krümmer Rechnung Rechnung mit zwei mit Krümmern zwei Krümmern l/d = 3,5 l/d = 3,5 l/d = 3,5 Rechnung (RNG) bzgl. Fall Rechnung mit einem Krümmer Rechnung mit zwei Krümmern - -,5,,5 l/d = 53,5 l/d = 7 l/d = 7 Rechnung (RNG) Rechnung mit einem Krümmer (k-ε) Rechnung mit zwei Krümmern (k-ε) l/d = 3,5 Abb. 3 Rohrleitungsgeometrie, Vernetzung und Vergleich der Ergebnisse aus Rechnung und Experiment Austritt der Rohrleitung nach. Krümmer Rechnung

5 Strömungssimulation (CFD) 5 Wie die obigen Profile verdeutlichen, handelt es sich hierbei um ein kompliziertes Strömungsverhalten in und nach dem Krümmer. Infolge der Umlenkung der Strömung im Krümmer entsteht an der Außenwand ein höherer Druck als an der Innenwand. Dieser Druckgradient ist verantwortlich für die Bildung der sog. Sekundärströmung, d.h. für die Bildung eines gegenrotierenden Wirbelpaars, das der axialen Hauptströmung überlagert ist. Diese Sekundärwirbel bewirken je nach Intensität eine Deformation des Geschwindigkeitsprofils. Deutlich ist dies an der Stelle I/D=3.5 zu erkennen. Der Fall stellt einen Vergleich zwischen Rechnung und Experiment (Kalkühler ) dar. Besonderer Aufmerksamkeit galt hierbei dem Abklingverhalten der Sekundärwirbel in dem sehr langen Anschlußrohr (L =3.5*D), da die meisten Untersuchungen sich nur auf das Geschwindigkeitsprofil am Krümmeraustritt konzentrieren. Im Fall ist der Einfluß der Vernetzung und des Turbulenzmodells untersucht worden. Als Turbulenzmodell ist sowohl das (k-ε)- als auch das höher entwickelte RNG-Modell verwendet worden. Um den Rechenaufwand aufgrund der wesentlich feineren Vernetzung in Grenzen zu halten, ist das Anschlußrohr des. Krümmers gegenüber Fall von I/D=3.5 auf I/D=7 gekürzt worden. Mit Hilfe des 3. Falls ist der Einfluß eines. Krümmers auf das Geschwindigkeitsprofil untersucht worden. Die Rechnungen wurden unter Verwendung des (k-ε)-modells durchgeführt. Wie Abb.3 zeigt, beeinflußt der. Krümmer auch stromaufwärts das Geschwindigkeitsprofil vor dessen Eintritt (l/d=7), verdeutlicht in der Überlagerung der Profile aus Fall und Fall 3. Das Austrittsprofil nach dem. Krümmer (L 3 =4*D) weist eine wesentlich stärkere Stufung als das nach dem. Krümmer bei I/D=3.5 auf. Der Grund liegt in den noch nicht vollständig abgeklungenen Sekundärwirbel, deren Ursprung in der Durchströmung des. Krümmers liegt... Geschwindigkeitsverteilung am Austritt eines Doppel-9 -Krümmers In einer weiteren Untersuchung ist das turbulente Strömungsverhalten von Luft in einem Doppelkrümmer (Geometrie s. Abb. 4) betrachtet worden. Der Durchmesser ist mit D=mm konstant. Die verwendete Reynoldszahl beträgt.3* 5. Als Eintrittsbedingung ist an der Öffnung des Einlaufrohrs (L=*D) eine mittlere Geschwindigkeit vorgegeben worden. Abb. 4 zeigt einen Vergleich der Ergebnisse aus Rechnung und Experiment (Hilgenstock, Ernst ) in Form des Axialgeschwindigkeitsprofils in Schnittebenen ( - und 9 -Traverse). Die Profile sind an der Stelle 5*D hinter dem Krümmer ermittelt worden. Die numerischen Ergebnisse basieren auf dem RNG- Turbulenzmodell., u/um Schnitt bei Grad -Traverse 9 -Traverse 5D D, Messun Rechnung r/rm, -, -,,, u/um Schnitt bei 9 Grad, D Messun Rechnung r/rm, -, -,, Abb. 4 Geometrie und Vergleich der Ergebnisse aus Rechnung und Experiment

6 Strömungssimulation (CFD) 6 Die numerischen Ergebnisse weisen eine sehr gute Übereinstimmung mit den experimentellen Ergebnissen auf. Entscheidend ist hierfür der hohe Diskretisierungsaufwand speziell in Wandnähe. Eine zusätzlich durchgeführte Simulationsrechnung mit dem Standard-(k-ε)-Turbulenzmodell hat überraschend zu vergleichbaren Ergebnissen geführt. Um einen anschaulichen Eindruck über das komplexe Verhalten der Strömung im Doppelkrümmer gewinnen zu können, sind in Abb. 5 die Bahnlinien einzelner Partikel ausgehend von der Mittelsenkrechten im Einlaufrohr dargestellt. Die farbliche Kennzeichnung dient ausschließlich zur Markierung der Teilchen. Abb. 5 Partikelbahnen im Doppel-9 -Krümmer Aus obiger Darstellung lassen sich die typischen Zonen einer Krümmerströmung, die Auslenkung der Strömung von der Innen- zur Außenwand und die anschließende Verwirbelung, erkennen..3 Umströmung eines Fahrzeugs (PKW) Die Untersuchung der Fahrzeugumströmung erfolgte ausschließlich unter dem Aspekt der prinzipiellen Machbarkeit. In dem vorliegenden Beispiel wurde ein Modellfahrzeug einer Ford-Studie 3 bei Re=8.4* 6 betrachtet. Als Turbulenzmodell wurde das (k-ε)-modell eingesetzt. Die Vernetzung erfolgte mit Tetraedern, wobei aus Vereinfachungsgünden keine speziellen Randschichten verwendet wurden. Die hier erzielten Ergebnisse stellen einen ersten Versuch zur Abschätzung des Aufwands in Richtung Netzgenerierung und eigentlicher Rechnung dar. Die Abbildung Abb. 6 zeigt die Umströmungsverhältnisse in Form von Partikelbahnen und einen Ausschnitt der Geschwindigkeitsvektoren im Heckbereich in einem Abstand von m hinter dem Auto. Abb. 6 Partikelbahnen und Geschwindigkeitsvektoren im Heckbereich

7 Strömungssimulation (CFD) 7 4. Zusammenfassung und Schlußfolgerungen Die durchgeführten Untersuchungen auf dem Gebiet der numerischen Strömungsmechanik (CFD) betreffen die stationäre 3-dimensionale Strömung in den Bereichen der Extrusionswerkzeuge (laminare Strömung), der turbulenten Durchströmung von Rohrleitungen mit 9 -Krümmern und der Fahrzeug-Aerodynamik. Auf dem Gebiet der Extrusionsvorgänge ist sowohl das Fließverhalten der Schmelze im Werkzeug als auch das Aufquellen und Schrumpfens des Halbzeugs erfolgreich untersucht worden. Da eine getrennte Untersuchung der oben genannten Bereiche aus Gründen einer besseren Detailstudie und des damit verbundenen reduzierten Rechenaufwands sinnvoller als eine Gesamtstudie ist, wäre eine Kopplung der Ergebnisse über eine direkte Schnittstelle wünschenswert. Diese Untersuchung sollte zeigen, daß die CFD-Möglichkeiten im Bereich der Extrusion von der Industrie verstärkt genutzt werden sollten. Allerdings setzt der Einsatz solcher komplexen Programme auch eine gewisse Offenheit gegenüber Rechencodes und eine anfängliche nicht zu hohe Erwartungshaltung gegenüber den Simulations-Möglichkeiten voraus. Die Untersuchung der turbulenten Strömung in Rohrleitungen mit 9 -Krümmern hat zeigt, daß die numerische Strömungsmechanik (CFD) geeignet ist, Detailaussagen über komplexe Strömungsvorgänge im Innern von Rohrleitung zu liefern. Dies bestätigt ein Vergleich der Ergebnisse aus Rechnung und Experiment. Der vorgestellte Fall der Fahrzeugaerodynamik stellt hier den Einstieg in Untersuchungen auf dem Gebiet der Umströmung komplexer Geometrien dar. Die numerische Strömungsmechanik (CFD) mit all ihren Schwächen und Stärken stellt ein ideales Hilfsmittel zur Untersuchung komplexer Strömungen dar. Diese Einsatzmöglichkeiten von CFD- Programmen sind noch nicht in allen Industriebereichen erkannt. Dies zu fördern, ist eine der Aufgaben in der Ausbildung an den Hochschulen. Literatur Kalkühler K. Experimente zur Entwicklung der Geschwindigkeitsprofile und Turbulenzgrößen hinter verschiedenen Gleichrichtern VDI-Fortschrittberichte, Reihe 7, Nr. 339 Hilgenstock A., Ernst R. Analysis of installation effects by means of computational fluid dynamics-cfd vs experiments? Flow Meas. Instrum., Vol. 7, No ¾, pp. 6-7, Williams J., Hajiloo A. Aerodynamic Flow Field Around Two Car-Like Shapes, Computational vs. Experimental Fluid Dynamics FIDAP Users Group Conference, 995 Prof. Dr.-Ing. Helge Frick, Fachbereich Maschinenbau, Tel.: 68/ , 55;

CFD-Simulation von Störkörpern

CFD-Simulation von Störkörpern CFD-Simulation von Störkörpern Arbeitsgruppe 7.52 Neue Verfahren der Wärmemengenmessung Fachgebiet Fluidsystemdynamik - Strömungstechnik in Maschinen und Anlagen Vor-Ort-Kalibrierung von Durchflussmessgeräten

Mehr

Simulation von CO 2 -Schneestrahldüsen

Simulation von CO 2 -Schneestrahldüsen Simulation von CO 2 -Schneestrahldüsen Clemens Buske Dr. Volker Kassera CFD Consultants GmbH Sprollstraße 10/1 D-72108 Rottenburg Tel.: 07472 988688-18 www.cfdconsultants.de - Folie 1 / 33 - Überblick

Mehr

Untersuchung der DurchstrÄmung eines Radialventilators mit nicht rotationssymmetrischen Laufrad

Untersuchung der DurchstrÄmung eines Radialventilators mit nicht rotationssymmetrischen Laufrad Untersuchung der DurchstrÄmung eines Radialventilators mit nicht rotationssymmetrischen Laufrad Albert Jeckel, Alexander Fischer, Ludwig Berger CFD Schuck Ingenieurgesellschaft mbh, D-89518 Heidenheim

Mehr

Untersuchung der Strömungsablösung in dreidimensionalen, runden Diffusoren mit Hilfe numerischer Strömungssimulation

Untersuchung der Strömungsablösung in dreidimensionalen, runden Diffusoren mit Hilfe numerischer Strömungssimulation Untersuchung der Strömungsablösung in dreidimensionalen, runden Diffusoren mit Hilfe numerischer Strömungssimulation Dipl. Ing. Dr. Michael Harasek und Christian Jordan Institut für Verfahrens-, Brennstoff-

Mehr

CFD, Simulation von Strömungen (3D, instationär)

CFD, Simulation von Strömungen (3D, instationär) Inhaltsverzeichnis 1. Zusammenfassung...2 2. Einleitung...2 3. Ziele des Projektes...4 4. Modellbildung...5 5. Ergebnisse...5 6. Kritische Betrachtung der Ergebnisse des Projektes...7 7. Ausblick...8 8.

Mehr

Simulation und Optimierung des Einströmbereiches einer künstlichen Leber mittels CFD

Simulation und Optimierung des Einströmbereiches einer künstlichen Leber mittels CFD Simulation und Optimierung des Einströmbereiches einer künstlichen Leber mittels CFD Das Leberunterstützungssystem Gebhard Schmidt, Hans Jörg Clemen Hans-Dieter Kleinschrodt, TFH Berlin Blutplasma Separator

Mehr

Abb. 1 Akustikprüfstand, gemessene Geschwindigkeitsprofile hinter der Mehrlochblende (links); Spektrogramm der Mehrlochblende (rechts)

Abb. 1 Akustikprüfstand, gemessene Geschwindigkeitsprofile hinter der Mehrlochblende (links); Spektrogramm der Mehrlochblende (rechts) IGF-Vorhaben Nr. 17261 N/1 Numerische Berechnung des durch Turbulenz erzeugten Innenschalldruckpegels von Industriearmaturen auf der Basis von stationären Strömungsberechnungen (CFD) Die Vorhersage der

Mehr

Thomas Höhne. Kühlmittelvermischung in Druckwasserreaktoren. Vergleich von Kuhlmittelströmung und -vermischung in einem skalierten Modell des

Thomas Höhne. Kühlmittelvermischung in Druckwasserreaktoren. Vergleich von Kuhlmittelströmung und -vermischung in einem skalierten Modell des FZRm21O Februar 1998 Thomas Höhne Kühlmittelvermischung in Druckwasserreaktoren Vergleich von Kuhlmittelströmung und -vermischung in einem skalierten Modell des D WR Konvoi mit den Vorgängen im Originalreaktor

Mehr

Ulrich Heck, Martin Becker Angepasste CFD-Lösungen am Beispiel der Auslegung von Extrusionswerkzeugen

Ulrich Heck, Martin Becker Angepasste CFD-Lösungen am Beispiel der Auslegung von Extrusionswerkzeugen Ulrich Heck, Martin Becker Angepasste CFD-Lösungen am Beispiel der Auslegung von Extrusionswerkzeugen Einführung Hintergrund Open-Source Löser Löser Anpassung Benchmark CAD Modell basierter Workflow Zusammenfassung

Mehr

Numerische Fluidmechanik

Numerische Fluidmechanik Numerische Fluidmechanik Vorlesungsumdruck 1 mit Übersichten und ausgewählten Vorlesungsfolien sowie Übungsaufgaben und kompakter Einführung in die CFD Inhaltsverzeichnis Übersichten... 1 Inhaltsübersicht

Mehr

Untersuchungen zum korrelationsbasierten Transitionsmodell in ANSYS CFD

Untersuchungen zum korrelationsbasierten Transitionsmodell in ANSYS CFD Masterarbeit Studiendepartment Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau Untersuchungen zum korrelationsbasierten Transitionsmodell in ANSYS CFD Michael Fehrs 04. Oktober 2011 VI Inhaltsverzeichnis Kurzreferat Aufgabenstellung

Mehr

Simulation der Wechselwirkung Fäden-Luft in Filamentprozessen

Simulation der Wechselwirkung Fäden-Luft in Filamentprozessen Simulation der Wechselwirkung Fäden-Luft in Filamentprozessen 21. Hofer Vliesstofftage 8. / 9. November 2006 Marco Günther Übersicht Fadenmodellierung und -dynamik Wechselwirkung Fäden-Luft Glaswolleproduktion

Mehr

Simulation der Pendelrampe des Scherlibaches. 1 Einführung in Computed Fluid Dynamics (CFD)

Simulation der Pendelrampe des Scherlibaches. 1 Einführung in Computed Fluid Dynamics (CFD) Simulation der Pendelrampe des Scherlibaches Lukas Moser: ProcEng Moser GmbH 1 Einführung in Computed Fluid Dynamics (CFD) 1.1 Grundlagen der numerischen Strömungssimulation CFD steht für computed fluid

Mehr

Vergleich und Adaption verschiedener Modellierungskonzepte zur numerischen Simulation von Wärmeübergangsphänomenen bei Motorbauteilen

Vergleich und Adaption verschiedener Modellierungskonzepte zur numerischen Simulation von Wärmeübergangsphänomenen bei Motorbauteilen Vergleich und Adaption verschiedener Modellierungskonzepte zur numerischen Simulation von Wärmeübergangsphänomenen bei Motorbauteilen DIPLOMARBEIT zur Erlangung des akademischen Grades DIPLOMINGENIEUR

Mehr

Laserschneiddüsen. CFD-Simulation der Wechselwirkung zwischen einer supersonischen Düsenströmung und einem festen Werkstück

Laserschneiddüsen. CFD-Simulation der Wechselwirkung zwischen einer supersonischen Düsenströmung und einem festen Werkstück Laserschneiddüsen CFD-Simulation der Wechselwirkung zwischen einer supersonischen Düsenströmung und einem festen Werkstück Herr J. A. Comps Herr Dr. M. Arnal Herr Prof. Dr. K. Heiniger Frau Dr. I. Dohnke

Mehr

Verbesserung der Langsamflugeigenschaften des Doppeldeckers FK-12 Comet mit Hilfe von Strömungssimulationen

Verbesserung der Langsamflugeigenschaften des Doppeldeckers FK-12 Comet mit Hilfe von Strömungssimulationen Verbesserung der Langsamflugeigenschaften des Doppeldeckers FK-12 Comet mit Hilfe von Strömungssimulationen Tim Federer, Peter Funk, Michael Schreiner, Christoph Würsch, Ramon Zoller Institut für Computational

Mehr

Technologieentwicklung durch Verknüpfung von Simulation und Experiment

Technologieentwicklung durch Verknüpfung von Simulation und Experiment Nano -Meltblown-Fasern: Technologieentwicklung durch Verknüpfung von Simulation und Experiment Till Batt (ITV Denkendorf) Dr. Dietmar Hietel (Fraunhofer ITWM, Kaiserslautern) 7. November 2012 1 Inhalt

Mehr

Vergleich von Computational Fluid Dynamics-Programmen in der Anwendung auf Brandszenarien in Gebäuden. Frederik Rabe, Anja Hofmann, Ulrich Krause

Vergleich von Computational Fluid Dynamics-Programmen in der Anwendung auf Brandszenarien in Gebäuden. Frederik Rabe, Anja Hofmann, Ulrich Krause Vergleich von Computational Fluid Dynamics-Programmen in der Anwendung auf Brandszenarien in Gebäuden Frederik Rabe, Anja Hofmann, Ulrich Krause Gliederung Einleitung Grundlagen Grundlagen CFD NIST FDS

Mehr

Vergleich der Anwendbarkeit verschiedener CFD Modelle zur Simulation von Brandereignissen Abgrenzung der Anwendungsgebiete von FDS gegenüber CFX

Vergleich der Anwendbarkeit verschiedener CFD Modelle zur Simulation von Brandereignissen Abgrenzung der Anwendungsgebiete von FDS gegenüber CFX Vergleich der Anwendbarkeit verschiedener CFD Modelle zur Simulation von Brandereignissen Abgrenzung der Anwendungsgebiete von FDS gegenüber CFX Wissenschaftliche Arbeit zur Erlangung des Grades Master

Mehr

CFD - Lösungen für die Rührtechnik

CFD - Lösungen für die Rührtechnik CFD - Lösungen für die Rührtechnik Nicole Rohn EKATO RMT Schopfheim - Deutschland Wandel der CFD-Anwendung Anwendungsbeispiele Beispiel 1: Standardauswertung am Beispiel des Paravisc Beispiel 2: Entwicklung

Mehr

Strömungsoptimierung von Feuerräumen mittels Experiment und Computational Fluid Dynamics (CFD)

Strömungsoptimierung von Feuerräumen mittels Experiment und Computational Fluid Dynamics (CFD) Zur Anzeige wird der QuickTime Dekompressor TIFF (LZW) benötigt. Strömungsoptimierung von Feuerräumen mittels Experiment und Computational Fluid Dynamics (CFD) Marc-André Baillifard Thomas Nussbaumer Hochschule

Mehr

Von der Bananenflanke zu den Ingenieurmethoden des Brandschutzes

Von der Bananenflanke zu den Ingenieurmethoden des Brandschutzes Von der Bananenflanke zu den Ingenieurmethoden des Brandschutzes 1 Einleitung Was ist eine Bananenflanke? Manni Kalz, 1981 Deisler, 2000 Zitat Hrubesch: Manni flanke, ich Kopf, Tor 2 Wieso fliegen Bälle

Mehr

FH D. Praktikum Strömungstechnik I - CFD. Wintersemester 2014/2015. 4. Termin:

FH D. Praktikum Strömungstechnik I - CFD. Wintersemester 2014/2015. 4. Termin: FH D Fachhochschule Düsseldorf Praktikum Strömungstechnik I Wintersemester 2014/2015 4. Termin: PP Prof. Dr.-Ing. Frank Robert Heinze M.Sc. Fachbereich 4 Maschinenbau und Verfahrenstechnik Strömungstechnik

Mehr

Einsatz von CFD für das Rapidprototyping von Fahrzeugzuheizern

Einsatz von CFD für das Rapidprototyping von Fahrzeugzuheizern Einsatz von CFD für das Rapidprototyping von Fahrzeugzuheizern Dipl.-Ing. Melanie Grote 1, Dr.-Ing. Klaus Lucka 1, Prof. Dr.-Ing. Heinrich Köhne 1, Dipl.-Ing. Günther Eberspach 2, Dr.-rer. nat. Bruno Lindl

Mehr

Wirkungsgradsteigerung. von Kohlekraftwerken. mit Hilfe von CFD-Simulationen. der Luft- und Rauchgaskanäle. in bestehenden Anlagen

Wirkungsgradsteigerung. von Kohlekraftwerken. mit Hilfe von CFD-Simulationen. der Luft- und Rauchgaskanäle. in bestehenden Anlagen Wirkungsgradsteigerung von Kohlekraftwerken mit Hilfe von CFD-Simulationen der Luft- und Rauchgaskanäle in bestehenden Anlagen Dipl. Ing. Daniel Depta Dresden, 13.10.2010 Inhaltsverzeichnis 1. Beschreibung

Mehr

Rührwerksdesign Rührsysteme &

Rührwerksdesign Rührsysteme & Rührwerksdesign Rührsysteme & Über uns Leistungsspektrum Wir haben den Dreh raus Was wir für Sie tun können Über 60 Jahre STELZER Rührtechnik International Rührwerksdesign & Rührsysteme STELZER Rührtechnik

Mehr

Computer Aided Engineering

Computer Aided Engineering Computer Aided Engineering André Dietzsch 03Inf Übersicht Definition Teilgebiete des CAE CAD FEM Anwendungen Was hat das mit Rechnernetzen zu tun? André Dietzsch 03Inf Computer Aided Engineering 2 Definition

Mehr

Magazin. Strömungssimulation und Produktentwicklung im Radsport

Magazin. Strömungssimulation und Produktentwicklung im Radsport Magazin Strömungssimulation und Produktentwicklung im Radsport 2 Aerodynamik bringt s auch im Radsport! Im Radsport kämpfen Hochleistungssportler um wenige Sekunden Vorsprung um zu gewinnen. bionic surface

Mehr

Dipl.-Ing. Robert Basile und Prof. Dr.-Ing. Thomas Carolus Institut für Fluid- und Thermodynamik Universität Siegen D-57068 Siegen

Dipl.-Ing. Robert Basile und Prof. Dr.-Ing. Thomas Carolus Institut für Fluid- und Thermodynamik Universität Siegen D-57068 Siegen Einfluss von Zwischenschaufel auf die aerodynamischen Eigenschaften von Radialventilatoren - Vergleich verschiedener numerischer Stromfeldberechnungsverfahren Dipl.-Ing. Robert Basile und Prof. Dr.-Ing.

Mehr

Discontinuous Galerkin Verfahren in der CFD

Discontinuous Galerkin Verfahren in der CFD Discontinuous Galerkin Verfahren in der CFD Dr. Manuel Keßler Universität Stuttgart Status Quo - Aerodynamik Verfahren Finite Volumen Codes 2. Ordnung im Raum Zeitintegration 1.-4. Ordnung (Runge-Kutta

Mehr

FH D. Praktikum Strömungstechnik II - CFD. Sommersemester 2013. 3. Aufgabe:

FH D. Praktikum Strömungstechnik II - CFD. Sommersemester 2013. 3. Aufgabe: FH D Fachhochschule Düsseldorf Praktikum Strömungstechnik II Sommersemester 2013 3. Aufgabe: Durchführung einer numerischen Strömungsberechnung (CFD) anhand eines 90 -Kreisrohrkrümmers Prof. Dr.-Ing. Frank

Mehr

Simulation von räumlich verteilten kontinuierlichen Modellen

Simulation von räumlich verteilten kontinuierlichen Modellen Vorlesungsreihe Simulation betrieblicher Prozesse Simulation von räumlich verteilten kontinuierlichen Modellen Prof. Dr.-Ing. Thomas Wiedemann email: wiedem@informatik.htw-dresden.de HOCHSCHULE FÜR TECHNIK

Mehr

Vergleich von Turbulenzmodellen bei der Simulation von Freistrahlen mittels CFD

Vergleich von Turbulenzmodellen bei der Simulation von Freistrahlen mittels CFD Vergleich von Turbulenzmodellen bei der Simulation von Freistrahlen mittels CFD Christian JORDAN, Martin MILTNER und Michael HARASEK Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und technische Biowissenschaften,

Mehr

CFD in KMU Swiss VPE Symposium 2012

CFD in KMU Swiss VPE Symposium 2012 Institut für Energietechnik CFD in KMU Swiss VPE Symposium 2012 Rapperswil, 19. April 2012 Strömungen in der Technik CFD wird seit langem von Grosskonzernen genutzt Spezielle Computerumgebungen (Linux)

Mehr

CFD * in der Gebäudetechnik

CFD * in der Gebäudetechnik CFD * in der Gebäudetechnik * CFD = Computational Fluid Dynamics Innenraumströmung Systemoptimierung Weitwurfdüsen Anordnung von Weitwurfdüsen in einer Mehrzweckhalle Reinraumtechnik Schadstoffausbreitung

Mehr

Grenzen verschieben. Turbinensimulation für Turbolader der nächsten Generation

Grenzen verschieben. Turbinensimulation für Turbolader der nächsten Generation Grenzen verschieben Turbinensimulation für Turbolader der nächsten Generation KWOK-KAI SO, BENT PHILLIPSEN, MAGNUS FISCHER Die numerische Strömungsmechanik (Computational Fluid Dynamics, CFD) ist ein unverzichtbares

Mehr

Numerische Simulation eines Rollenherdofens (ETA)

Numerische Simulation eines Rollenherdofens (ETA) 22. Deutscher Flammentag, 21./22. Sept. 2005, TU Braunschweig Numerische Simulation eines Rollenherdofens (ETA) Numerical simulation of a roller hearth furnace Dr.-Ing. R. Giese; Dr.-Ing. M. Flamme; Dipl.-Ing.

Mehr

Dreidimensionale numerische Simulation des Füll- und Entleerungsvorganges einer Schleuse

Dreidimensionale numerische Simulation des Füll- und Entleerungsvorganges einer Schleuse Wasserbaukolloquium 2006: Strömungssimulation im Wasserbau Dresdner Wasserbauliche Mitteilungen Heft 32 309 Dreidimensionale numerische Simulation des Füll- und Entleerungsvorganges einer Schleuse Michael

Mehr

Computational Fluid Dynamics - CFD Overview

Computational Fluid Dynamics - CFD Overview Computational Fluid Dynamics - CFD Overview Claus-Dieter Munz Universität Stuttgart, Institut für Aerodynamik und Gasdynamik Pfaffenwaldring 21, 70550 Stuttgart Tel. +49-711/685-63401 (Sekr.) Fax +49-711/685-63438

Mehr

Rührwerke im Faul- Stapelraum

Rührwerke im Faul- Stapelraum Rührwerke im Faul- Stapelraum Wie bekannt kam es in der Vergangenheit zu Wellenbrüchen an Vertikalrührwerken. Dies ist nicht nur in der Schweiz, sondern überall wo diese Technik eingebaut wurde. Es ist

Mehr

Vorausberechnung der Kalibrierkurven von pneumatischen Strömungssonden mittels CFD. Sondengeometrie, Bohrungskoeffizienten und Kalibrierkoeffizienten

Vorausberechnung der Kalibrierkurven von pneumatischen Strömungssonden mittels CFD. Sondengeometrie, Bohrungskoeffizienten und Kalibrierkoeffizienten Vorausberechnung der Kalibrierkurven von pneumatischen Strömungssonden mittels CFD Dipl.-Ing. Dr. Reinhard Willinger Institut für Thermische Turbomaschinen und Energieanlagen Technische Universität Wien

Mehr

Ermittlung der zulässigen Verlustleistung

Ermittlung der zulässigen Verlustleistung Ermittlung der zulässigen Verlustleistung Thema für Bachelor- oder Masterarbeit Aufgabenstellung Die R. Stahl Schaltgeräte GmbH ist ein führender Anbieter von Produkten, Systemen und Dienstleistungen für

Mehr

Thermohydraulische Untersuchung von Transformatorwicklungen durch Messung und Simulation

Thermohydraulische Untersuchung von Transformatorwicklungen durch Messung und Simulation Thermohydraulische Untersuchung von Transformatorwicklungen durch Messung und Simulation Dipl.-Ing Andreas WEINLÄDER, Universität Stuttgart, Germany; Prof. Dr.-Ing. Stefan TENBOHLEN Universität Stuttgart,

Mehr

Numerische Simulation von Taylor-Wirbeln, Blutströmungen und Hämolyse

Numerische Simulation von Taylor-Wirbeln, Blutströmungen und Hämolyse JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ Netzwerk für Forschung, Lehre und Praxis Numerische Simulation von Taylor-Wirbeln, Blutströmungen und Hämolyse Diplomarbeit ausgeführt zur Erlangung des akademischen Grades

Mehr

Beispiele zum Einsatz numerischer Strömungsrechnung in der Zementindustrie

Beispiele zum Einsatz numerischer Strömungsrechnung in der Zementindustrie Beispiele zum Einsatz numerischer Strömungsrechnung in der Zementindustrie M. Cabrera 2), H. Schoeffmann 1), J. Vanderstichelen 2) und M. Weichinger 3) 1) Lafarge CTEC, Wien Gumpendorfer Straße 19-21 A

Mehr

Anwendung von Computational Fluid Dynamics bei der Auslegung von Industrieöfen

Anwendung von Computational Fluid Dynamics bei der Auslegung von Industrieöfen Anwendung von Computational Fluid Dynamics bei der Auslegung von Industrieöfen Roman Weber 18. November 2014 Informationsveranstaltung Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen in der Stahlindustrie und

Mehr

SIMULATION UND ANALYSE VERTIKALACHSIGER WINDTURBINEN INKLUSIVE VALIDIERUNG

SIMULATION UND ANALYSE VERTIKALACHSIGER WINDTURBINEN INKLUSIVE VALIDIERUNG ACUM Zürich 2015 SIMULATION UND ANALYSE VERTIKALACHSIGER WINDTURBINEN INKLUSIVE VALIDIERUNG Henrik Nordborg Mit herzlichem Dank an: Alain Schubiger, Marc Pfander, Simon Boller, IET Cornelia Steffen, IPEK

Mehr

Numerische Simulation des Blutflusses an insuffizienten Mitralklappen

Numerische Simulation des Blutflusses an insuffizienten Mitralklappen Numerische Simulation des Blutflusses an insuffizienten Mitralklappen Simon J. Sonntag Research Development, TomTec Imaging Systems Unterschleißheim simon.sonntag@googlemail.com Kurzfassung. Mittels Computational

Mehr

Berechnung von Rohrleitungsbelastungen durch Füllvorgänge

Berechnung von Rohrleitungsbelastungen durch Füllvorgänge Berechnung von Rohrleitungsbelastungen durch Füllvorgänge Harald Swidersky, Thomas Thiele TÜV SÜD Industrie Service GmbH, München harald.swidersky@tuev-sued.de, thomas.thiele@tuev-sued.de JAHRESTAGUNG

Mehr

CFD = Colorfull Fan Design

CFD = Colorfull Fan Design CFD = Colorfull Fan Design Ein kritischer Blick auf die Möglichkeiten von CFD in der Entwicklung von Ventilatoren Dr. Ing. Roy Mayer, FlowMotion, Delft (NL) Kurzfassung: Seit den letzten Jahren spielen

Mehr

Satzung zum Erwerb der Zusatzqualifikation Computational Fluid Dynamics (CFD) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule München

Satzung zum Erwerb der Zusatzqualifikation Computational Fluid Dynamics (CFD) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule München Satzung zum Erwerb der Zusatzqualifikation Computational Fluid Dynamics (CFD) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule München vom 11.03.2009 Aufgrund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2, Art.

Mehr

exklusiv bei www.tuev-sued.de

exklusiv bei www.tuev-sued.de Alternative zum Windkanal Den Luftwiderstand von Fahrzeugen minimieren: TÜV SÜD setzt auf Computertechnik statt Windkanal TÜV SÜD Gruppe exklusiv bei www.tuev-sued.de Der Inhalt in Kürze: Jede Luftverwirbelung

Mehr

Non-Deterministische CFD Simulationen in FINE /Turbo

Non-Deterministische CFD Simulationen in FINE /Turbo Non-Deterministische CFD Simulationen in FINE /Turbo Dipl.-Ing. (FH) Peter Thiel Dr.-Ing. Thomas Hildebrandt NUMECA Ingenieurbüro NUMECA, a New Wave in Fluid Dynamics Überblick 1. Motivation: Warum non-deterministische

Mehr

Untersuchung und Modellierung des

Untersuchung und Modellierung des Untersuchung und Modellierung des Niederdruckaufkohlens von Stahl mit Ethin zur Erlangung des akademischen Grades eines DOKTORS DER INGENIEURWISSENSCHAFTEN (Dr.-Ing.) der Fakultät für Chemieingenieurwesen

Mehr

Wind Problematik am Gebäude. GNI-Sonderanlass, Griesser Aadorf 26.03.2014

Wind Problematik am Gebäude. GNI-Sonderanlass, Griesser Aadorf 26.03.2014 Wind Problematik am Gebäude GNI-Sonderanlass, Griesser Aadorf 26.03.2014 Version: 26.03.2014 Inhalt Herausforderung: Wind und Storensteuerung Anforderungen: Norm SIA 382 / 1 Möglichkeiten für Sonnenschutzsteuerungen

Mehr

Raumluftströmung & Behaglichkeit

Raumluftströmung & Behaglichkeit Raumluftströmung & Behaglichkeit : Um sicherzustellen, dass die numerische Strömungssimulation richtige Ergebnisse liefert, ist eine Kalibrierung der Simulation mit Messergebnissen unumgänglich. Zudem

Mehr

Die Rolle von CFD in der

Die Rolle von CFD in der R A T G E B E R Die Rolle von CFD in der Konstruktionspraxis Übersicht In diesem White Paper wird anhand von Beispielen (Kühlkörper, medizinische Absaugvorrichtung, Backofen und industrielles Regelventil)

Mehr

Simerics. Unternehmen. Über uns. info@simerics.de. Telefon +49 7472 96946-25. www.simerics.de

Simerics. Unternehmen. Über uns. info@simerics.de. Telefon +49 7472 96946-25. www.simerics.de Simerics Über uns Unternehmen Die Simerics GmbH ist ein Joint Venture der Partnergesellschaften Simerics Inc. (USA) und der CFD Consultants GmbH (Deutschland). Die Gründung erfolgte 2014 mit dem Ziel die

Mehr

Aeroakustische Untersuchungen am LSTM / LSE der Universität Erlangen

Aeroakustische Untersuchungen am LSTM / LSE der Universität Erlangen Aeroakustische Untersuchungen am LSTM / LSE der Universität Erlangen I. Ali, M. Escobar, C. Hahn, M. Kaltenbacher, S. Becker Prof. F. Durst, Prof. R. Lerch Lehrstuhl für Strömungsmechanik (LSTM) - Lehrstuhl

Mehr

A Vortex Particle Method for Smoke, Fire, and Explosions

A Vortex Particle Method for Smoke, Fire, and Explosions Hauptseminar WS 05/06 Graphische Datenverarbeitung A Vortex Particle Method for Smoke, Fire, and Explosions ( Ein Wirbel-Partikel Ansatz für Rauch, Feuer und Explosionen ) Martin Petrasch Inhalt 1. Überblick

Mehr

9.Vorlesung EP WS2009/10

9.Vorlesung EP WS2009/10 9.Vorlesung EP WS2009/10 I. Mechanik 5. Mechanische Eigenschaften von Stoffen a) Deformation von Festkörpern b) Hydrostatik, Aerostatik c) Oberflächenspannung und Kapillarität 6. Hydro- und Aerodynamik

Mehr

Simulation einer Außenzahnradpumpe mit TwinMesh und ANSYS CFX

Simulation einer Außenzahnradpumpe mit TwinMesh und ANSYS CFX Simulation einer Außenzahnradpumpe mit TwinMesh und ANSYS CFX Farai Hetze Technische Universität Berlin Dr. Andreas Spille-Kohoff, Dipl.-Ing. Jan Hesse CFX Berlin Software GmbH Inhalt Einführung in die

Mehr

von Festbettreaktoren für stark exotherme STAR-Konferenz Deutschland 09. und 10.11.2009 Kevin Seidler / Thomas Eppinger Fachgebiet Verfahrenstechnik

von Festbettreaktoren für stark exotherme STAR-Konferenz Deutschland 09. und 10.11.2009 Kevin Seidler / Thomas Eppinger Fachgebiet Verfahrenstechnik Kopplung von DEM und CFD zur Simulation von Festbettreaktoren für stark exotherme Reaktionen Cand.-Ing. Kevin Seidler Dipl.-Ing. Thom mas Eppinger thomas.eppinger@tu-berlin.de 314-8733 Gliederung Motivation

Mehr

Studienarbeit. vorgelegt von Stephan Amecke-Mönnighoff Matr. Nr. 108 001 235287 Betreuer: Dipl.-Ing D. Witteck

Studienarbeit. vorgelegt von Stephan Amecke-Mönnighoff Matr. Nr. 108 001 235287 Betreuer: Dipl.-Ing D. Witteck Studienarbeit Numerische Untersuchung der Strömung in einem Ringkanal mit zylindrischem Zentralkörper in einem Rohrkanal mit konturiertem Querschnittsverlauf vorgelegt von Stephan Amecke-Mönnighoff Matr.

Mehr

CFD in der Verfahrenstechnik. Auslegung von Extraktionskolonnen durch CFD und Populationsbilanzen

CFD in der Verfahrenstechnik. Auslegung von Extraktionskolonnen durch CFD und Populationsbilanzen Gemeinsame Sitzung der Obleute der Arbeitskreise Umwelttechnik, Energietechnik und Verfahrenstechnik der VDI Bezirksvereine CFD in der Verfahrenstechnik Auslegung von Extraktionskolonnen durch CFD und

Mehr

Diskussion zu den Möglichkeiten hydroakustischer Anwendung aeroakustischer Verfahren

Diskussion zu den Möglichkeiten hydroakustischer Anwendung aeroakustischer Verfahren Diskussion zu den Möglichkeiten hydroakustischer Anwendung aeroakustischer Verfahren Iris Pantle FG Strömungsmaschinen Uni Karlsruhe Hydroakustische Anwendung aeroakustischer Verfahren Agenda : Ziel Methoden

Mehr

Non-Deterministische CFD Simulationen in FINE /Turbo

Non-Deterministische CFD Simulationen in FINE /Turbo Non-Deterministische CFD Simulationen in FINE /Turbo Dipl.-Ing. (FH) Peter Thiel Dr.-Ing. Thomas Hildebrandt NUMECA Ingenieurbüro ro NUMECA, a New Wave in Fluid Dynamics Überblick 1. Motivation: Warum

Mehr

- NEWS. Forschungs-Informations-Austausch Fachinstitut Gebäude-Klima e. V. www.fia-news.de

- NEWS. Forschungs-Informations-Austausch Fachinstitut Gebäude-Klima e. V. www.fia-news.de - NEWS Forschungs-Informations-Austausch Fachinstitut Gebäude-Klima e. V. Gefördert vom Bundesministerium 30. Ausgabe, Oktober 2001 für Wirtschaft und Technologie Projektvorstellung eines Forschungsvorhabens,

Mehr

Multidisziplinäre und verteilte Simulationen in der Industrie

Multidisziplinäre und verteilte Simulationen in der Industrie Multidisziplinäre und verteilte Simulationen in der Industrie Marc Lob Forum»Virtualisierung und Grid Computing«Stuttgart, 27. Mai 2008 Inhalt Gekoppelte Multi-Physics-Simulation Reconfigurable Computing

Mehr

Instationäre Raumluftströmung. Instationäre Raumlufttechnik zur Verbesserung

Instationäre Raumluftströmung. Instationäre Raumlufttechnik zur Verbesserung Instationäre Raumlufttechnik zur Verbesserung der Verdünnungsströmung im Teillastbetrieb Instationäre Raumluftströmung Instationäre Raumluftströmung DE 10 2009 009 109 DE 10 2009 009 109 DE 10 2009 009

Mehr

Grundlagen der Elektro-Proportionaltechnik

Grundlagen der Elektro-Proportionaltechnik Grundlagen der Elektro-Proportionaltechnik Totband Ventilverstärkung Hysterese Linearität Wiederholbarkeit Auflösung Sprungantwort Frequenzantwort - Bode Analyse Der Arbeitsbereich, in dem innerhalb von

Mehr

Die Hersteller bieten in ihren Programmen entsprechende Radialventilatoren

Die Hersteller bieten in ihren Programmen entsprechende Radialventilatoren Markus Lobmaier Reinhard Willinger Der vorliegende Beitrag beschreibt die Anwendung des kommerziellen Programmpaketes FLUENT 6.1 zur Simulation der Strömung in einem Radialventilator mit hoher spezifischer

Mehr

Strömungs-Simulationen in der Luft- und Kältetechnik

Strömungs-Simulationen in der Luft- und Kältetechnik Strömungs-Simulationen in der Luft- und Kältetechnik Von Dr.-Ing. Roy Mayer In fast allen luft- und kältetechnischen Anlagen spielen Fluidströmungen (Gase und Flüssigkeiten) eine entscheidende Rolle. Auf

Mehr

Wasseroberfläche von Wasserwellen. Particle Hydrodynamics (SPH)

Wasseroberfläche von Wasserwellen. Particle Hydrodynamics (SPH) 07. Februar 2008 Die Beschreibung der freien Wasseroberfläche von Wasserwellen mit der Methode der Smoothed Particle Hydrodynamics (SPH) Anwendungen und erste Erfahrungen mit dem Programmpaket Dipl.-Ing.

Mehr

Rüdiger Schwarze. CFD-Modellierung. Grundlagen und Anwendungen bei Strömungsprozessen

Rüdiger Schwarze. CFD-Modellierung. Grundlagen und Anwendungen bei Strömungsprozessen CFD-Modellierung Rüdiger Schwarze CFD-Modellierung Grundlagen und Anwendungen bei Strömungsprozessen Rüdiger Schwarze Technische Universität Bergakademie Freiberg Freiberg Deutschland Zusätzliches Material

Mehr

SolidWorks Flow Simulation Kursleiterhandbuch. Präsentator Datum

SolidWorks Flow Simulation Kursleiterhandbuch. Präsentator Datum SolidWorks Flow Simulation Kursleiterhandbuch Präsentator Datum 1 Was ist SolidWorks Flow Simulation? SolidWorks Flow Simulation ist ein Programm zur Fluidströmungsund Wärmeübertragungsanalyse, das nahtlos

Mehr

3D-Convection Zwischen Systemsimulation und CFD

3D-Convection Zwischen Systemsimulation und CFD 3D-Convection Zwischen Systemsimulation und CFD Vitja Schröder 25.03.2015 3D Innenraummodell 1 Vitja Schröder Ladestraße 2 38442 Wolfsburg, Germany Tel: ++49-(0)5362-938 28 84 schroeder@xrg-simulation.de

Mehr

Kanalentwicklung bei der IAVC

Kanalentwicklung bei der IAVC Kanalentwicklung bei der IAVC Konstruktion, Berechnung, Versuch SAXON SIMULATION MEETING (TU Chemnitz) Dipl.-Ing. Wolfgang Berg Chemnitz, 27.04.10 Innovationen in Serie IAV Firmenprofil Überblick Gründungsjahr:

Mehr

Numerical analysis of the influence of turbulence on the exchange processes between porous-medium and free flow

Numerical analysis of the influence of turbulence on the exchange processes between porous-medium and free flow Numerical analysis of the influence of turbulence on the exchange processes between porous-medium and free flow T. Fetzer Institut für Wasser- und Umweltsystemmodellierung Universität Stuttgart January

Mehr

Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung

Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung Einsatz der Mehrkörpersimulation in Verbindung mit Computertomographie in der Produktentwicklung Hintergrund Bei komplexen Baugruppen ergeben sich sehr hohe Anforderungen an die Tolerierung der einzelnen

Mehr

Aeroakustische Untersuchung des gekapselten Hubschrauber-Heckrotors für den Vorwärtsflugzustand

Aeroakustische Untersuchung des gekapselten Hubschrauber-Heckrotors für den Vorwärtsflugzustand Technische Universität München Aeroakustische Untersuchung des gekapselten Hubschrauber-Heckrotors Simulation und Validierung bei Strömungsschallproblemen in der Luftfahrt, Fahrzeug- und Anlagentechnik

Mehr

Keynote Hewlett-Packard Michael M. Schmidt, Marketing Director 31. März 2015. Hew lett-packard Partner Channel Event MTF

Keynote Hewlett-Packard Michael M. Schmidt, Marketing Director 31. März 2015. Hew lett-packard Partner Channel Event MTF Keynote Hewlett-Packard Michael M. Schmidt, Marketing Director 31. März 2015 Hew lett-packard Unsere Motivation Ein Formel 1-Team von der Schweiz aus zu betreiben wurde von vielen Menschen im Motorsport

Mehr

PC-Programme zur Mechanischen Verfahrenstechnik Inhaltsübersicht

PC-Programme zur Mechanischen Verfahrenstechnik Inhaltsübersicht PC-Programme zur Mechanischen Verfahrenstechnik Inhaltsübersicht Martin Zogg Kirchstutz 3 Prof.Dr.sc.techn. CH-3414 Oberburg Verfahrenstechnik (+41)34-422-07-85 MVT für Windows Version 2.0 Filtration Das

Mehr

Numerische Simulation in der Luft- und Raumfahrttechnik

Numerische Simulation in der Luft- und Raumfahrttechnik Numerisce Simulation in der Luft- und Raumfarttecnik Dr. Felix Jägle, Prof. Dr. Claus-Dieter Munz (IAG) Universität Stuttgart Pfaffenwaldring, 70569 Stuttgart Email: felix.jaegle@iag.uni-stuttgart.de Inalt

Mehr

FB IV Mathematik Universität Trier. Präsentation von Nadja Wecker

FB IV Mathematik Universität Trier. Präsentation von Nadja Wecker FB IV Mathematik Universität Trier Präsentation von Nadja Wecker 1) Einführung Beispiele 2) Mathematische Darstellung 3) Numerischer Fluss für Diffusionsgleichung 4) Konvergenz 5) CFL-Bedingung 6) Zusammenfassung

Mehr

EP 2 009 563 A1 (19) (11) EP 2 009 563 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 31.12.2008 Patentblatt 2009/01

EP 2 009 563 A1 (19) (11) EP 2 009 563 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 31.12.2008 Patentblatt 2009/01 (19) (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (11) EP 2 009 563 A1 (43) Veröffentlichungstag: 31.12.2008 Patentblatt 2009/01 (51) Int Cl.: G06F 17/50 (2006.01) (21) Anmeldenummer: 07012534.9 (22) Anmeldetag: 26.06.2007

Mehr

Max Steden. Foto: Max Greve

Max Steden. Foto: Max Greve 62 Max Steden. Foto: Max Greve ESSENER UNIKATE 31/2007 63 Der Vergleich der Computational Fluid Dynamics-Simulationen mit Propeller und Propellermodell zeigt in Strömungsmodellen für Schiffe generell,

Mehr

Wärmeübertragung an einem Heizungsrohr

Wärmeübertragung an einem Heizungsrohr HTBL ien 0 ärmeübertragung Seite von 7 DI Dr. techn. Klaus LEEB klaus.leeb@surfeu.at ärmeübertragung an einem Heizungsrohr Mathematische / Fachliche Inhalte in Stichworten: Verwendung von empirischen Gleichungen,

Mehr

Schnelleres und komplexeres Wissen um Strömung und Wärme

Schnelleres und komplexeres Wissen um Strömung und Wärme siempelkamp nukleartechnik So toppt das NIS-Tool CFD reale Tests: Schnelleres und komplexeres Wissen um Strömung und Wärme 2010 erweiterte die NIS Ingenieurgesellschaft ihre Dienstleistungen um Strömungs-

Mehr

LES und RANS-Simulationen im Vergleich mit Stereo-PIV am Beispiel eines Rohrdurchmessersprunges in DN 15

LES und RANS-Simulationen im Vergleich mit Stereo-PIV am Beispiel eines Rohrdurchmessersprunges in DN 15 Fachtagung Lasermethoden in der Strömungsmesstechnik 9. 11. September 2014, Karlsruhe LES und RANS-Simulationen im Vergleich mit Stereo-PIV am Beispiel eines Rohrdurchmessersprunges in DN 15 LES and RANS-simulations

Mehr

Einsatz der Numerischen Strömungssimulation (CFD) in industrieller Forschung und Entwicklung

Einsatz der Numerischen Strömungssimulation (CFD) in industrieller Forschung und Entwicklung ISF Lemgo, Residenzstr. 14, 32657 Lemgo ISF Institut für angewandte Simulationstechnik und Forschungstransfer im IWT IWT-Geschäftsführer Dr. Jürgen Ermeling ISF-Leitung Dipl.-Ing. Matthias Dörr Dipl.-Ing.

Mehr

Die numerische Strömungssimulation und ihre Anwendung zur Auslegung von dynamischen Filtern

Die numerische Strömungssimulation und ihre Anwendung zur Auslegung von dynamischen Filtern Die numerische Strömungssimulation und ihre Anwendung zur Auslegung von dynamischen Filtern J. Barth, S. Ripperger* Die numerische Strömungssimulation wird bei der Entwicklung und Optimierung von Strömungen

Mehr

FEE AG Vergasung von Biomasse St. Goar am Rhein / Pfalzfeld 2005-06-13 Können Computermodelle bei der Vergaserentwicklung helfen?

FEE AG Vergasung von Biomasse St. Goar am Rhein / Pfalzfeld 2005-06-13 Können Computermodelle bei der Vergaserentwicklung helfen? Können Computermodelle bei der Vergaserentwicklung helfen? Dr.-Ing. Andreas Hiller Dipl.-Ing. Ronald Wilhelm Dr.-Ing. Tobias Zschunke (Vortragender) u.a. Anfrage an den Sender Jerewan: Können Computermodelle

Mehr

Rohrleitungsplanung für Industrie- und Chemieanlagen

Rohrleitungsplanung für Industrie- und Chemieanlagen Rohrleitungsplanung für Industrie- und Chemieanlagen unter Berücksichtigung des ASME-Codes sowie der EG-Richtlinien Zielsetzung Es wird das Ziel verfolgt, Ingenieure und Techniker mit den umfassenden Aufgaben

Mehr

Modellierung und Simulation entlang der gesamten Vliesstoff-Prozesskette

Modellierung und Simulation entlang der gesamten Vliesstoff-Prozesskette Modellierung und Simulation entlang der gesamten Vliesstoff-Prozesskette Dr. Christian Leithäuser Dr. Simone Gramsch Dr. Dietmar Hietel Dr. Raimund Wegener Fraunhofer-Institut für Technound Wirtschaftsmathematik

Mehr

Entwicklungen im Bereich der Numerische AeroAkustik (CAA)

Entwicklungen im Bereich der Numerische AeroAkustik (CAA) 6. Nordeutsches Simulationsforum Entwicklungen im Bereich der Numerische AeroAkustik (CAA) Hintergründe und Herausforderungen 27. September 2012 Joan Malagarriga Duarte Inhalt 2 Aeroakustik Praktische

Mehr

Angewandte Strömungssimulation

Angewandte Strömungssimulation Angewandte Strömungssimulation 1. Vorlesung Stefan Hickel Was diese Veranstaltung nicht beinhaltet kein Kurs über die zugrundeliegende Kontinuumsmechanik Ø Fluidmechanik, keine tiefgreifende Behandlung

Mehr

Kapitel 1. Einführung. 1.1 Vorbemerkungen

Kapitel 1. Einführung. 1.1 Vorbemerkungen 1 Kapitel 1 Einführung 1.1 Vorbemerkungen In Fluiddynamik, Energie- und Verfahrenstechnik spielen Transport- und Austauschprozesse eine grosse Rolle. Sie erscheinen in einer unüberschaubaren Vielfalt:

Mehr

Virtuelles Prototyping mit CFD ist schneller! Computational Fluid Dynamics in Planung und Konstruktion

Virtuelles Prototyping mit CFD ist schneller! Computational Fluid Dynamics in Planung und Konstruktion Virtuelles Prototyping mit CFD ist schneller! Computational Fluid Dynamics in Planung und Konstruktion Publikation: Tecnica Datum: November 2002 Autoren: Dr. Alfred Moser, Dr. Daniel Gubler, Dr. Alois

Mehr

Optimierung um ein Formula-Student-Auto mittels TOSCA-Fluid

Optimierung um ein Formula-Student-Auto mittels TOSCA-Fluid Optimierung um ein Formula-Student-Auto mittels TOSCA-Fluid Studienarbeit im Studiengang Virtual Engineering an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach von Karl Hantschmann Christopher Horlebein

Mehr