Lehrerhandbuch 1. Bündelungsfach: Steuerung und Kontrolle Lernfeld 6: Werteströme erfassen und analysieren (80 Stunden)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lehrerhandbuch 1. Bündelungsfach: Steuerung und Kontrolle Lernfeld 6: Werteströme erfassen und analysieren (80 Stunden)"

Transkript

1 Bündelungsfach: Steuerung und Kontrolle Lernfeld 6: Werteströme erfassen und analysieren (80 Stunden) Lernsituation Nr. 6.7 Titel: Anlagegüter werden beschafft und abgeschrieben Zeitrichtwert: 12 Std. Problemhaltiges (Einstiegs-)Szenario / Handlungsrahmen Als Auszubildende der BüroKonzept KG sind die Schülerinnen und Schüler in der Abteilung Rechnungswesen eingesetzt. Als sie am Morgen zur Arbeit kommen legt ihnen Herr Fernandez Belege zur Bearbeitung vor. Handlungsprodukt/Lernergebnis Grund- und Hauptbuch der Duisdorfer BüroKonzept KG Wesentliche Kompetenzen Die Schülerinnen und Schüler analysieren und identifizieren unterschiedliche Belege insbesondere unter dem Aspekt der Anlagenbuchhaltung. erarbeiten sich Inhalte der Finanzbuchhaltung in Bezug auf die buchhalterische Erfassung der Anschaffung von Sachanlagen, deren Wertminderung und Verkauf aus Informationstexten. leiten aus den Belegen sicher, selbstständig und begründet Wertströme unter Berücksichtigung Anlagenbuchhaltung ab und erfassen diese in der Finanzbuchhaltung. Lern- und Arbeitstechniken LAT5: Versch. Texterschließungstechniken (V) LAT8: Umgang mit Gesetzestexten (V) Unterrichtsmaterialien / Fundstelle BüroMaterial Band 1 Kapitel 6.7, BüroWelt Band 1 Kapitel 6.7 Organisatorische Hinweise --- Konkretisierung der Inhalte Eingangsrechnungen, Bankauszüge, Quittungen usw. Ermittlung von Anschaffungskosten, Abschreibungsbetrag, Abschreibungssatz, Abschreibungsplan, Restbuchwert, Gewinn bzw. Verlust aus dem Verkauf einer Sachanlage Erfassung von Geschäftsfällen im Grund- und Hauptbuch In Anlehnung an: Didaktische Jahresplanung. Pragmatische Handreichung für die Fachklassen des dualen Systems. Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein- Westfalen. S. 9, 08/2009 1

2 LF 6: Werteströme erfassen und analysieren Lernsituation 6.7: Anlagegüter werden beschafft und abgeschrieben Situation 6.7.1: Arbeitsaufträge: 1. Analysieren Sie den abgebildeten Beleg. Um was für einen Beleg handelt es sich? Eingangsrechnung für den Kauf eines PKW auf Ziel Welcher Geschäftsfall liegt dem Beleg zugrunde? Wir kaufen einen PKW auf Ziel 2. Informieren Sie sich im Buch BüroWelt. 3. Planen Sie die zeitlichen und organisatorischen Abläufe und führen Sie die notwendigen Tätigkeiten im Rahmen der Finanzbuchhaltung durch. a) Ermitteln Sie unter Beachtung des Schemas und der Information die Anschaffungskosten des Pkws! (Es wird eine Zahlung am vorausgesetzt!) Anschaffungspreis: ,00 (siehe Pos. 1) Anschaffungsnebenkosten: 9.979,59 (siehe Pos. 2 bis 6) Anschaffungspreisminderungen: 979,59 (2 % des Warenwertes netto) Anschaffungskosten: ,00 b) Buchen Sie die Anschaffung des Pkws lt. Eingangsrechnung im abgebildeten Grundbuch: Konto Soll Konto Haben Betrag Soll Betrag Haben 0840 Fuhrpark , Vorsteuer 9.306,12 an 4499 VBK gg. s. Lief ,71 c) Buchen Sie den Rechnungsausgleich am (unter Beachtung der angegebenen Zahlungsbedingung) anhand des abgebildeten Bankauszugs. ca) Berechnen Sie zunächst den Brutto-Skontobetrag, Netto-Skontobetrag (= 100 %) und den im Brutto-Skontobetrag (= 119 %) enthaltenen Vorsteuerkorrekturbetrag (= 19 %)! Brutto-Skonto: ,71 * 2 / 100 = 1.165,71 Netto-Skonto: ,59 * 2 / 100 = 979,59 Vorsteuer-Korrekturbetrag: 9.306,12 * 2 / 100 = 186,12 cb) Bilden Sie den Buchungssatz im Grundbuch! Beachten Sie, dass das Anlagekonto um nachträgliche Preisminderungen korrigiert (vermindert) werden muss und, dass dies auch zu einer Korrektur der Vorsteuer führt! 2

3 Konto Soll Konto Haben Betrag Soll Betrag Haben 4499 VBK gg. s. Lief ,71 an 2800 Bank ,00 an 0840 Fuhrpark 979,59 an 2600 Vorsteuer 186,12 cc) Erfassen Sie die Buchungen aus Aufgabe b) und cb) im abgebildeten Hauptbuch! S 0840 Fuhrpark H S 4499 VBK gg. s. Lief. H b) ,59 cb) ,59 cb) ,71 b) ,71 S 2600 Vorsteuer H S 2800 Bank H b) ,12 b) 186,12 [Saldo alt] ,12 cb) ,00 4. Berechnen Sie die Salden in den jeweiligen Konten aus Aufgabe 4 cc)! Was fällt Ihnen auf? 0840 Fuhrpark: ,00 Euro entspricht den Anschaffungskosten 4499 VBK gg. s. Lief.: 0,00 Euro Verbindlichkeit ist beglichen 2600 Vorsteuer: 9.120,00 Euro entspricht 19 % der Anschaffungskosten 2800 Bank: ,12 Euro entspr. Guthaben auf Auszug n. Überweisung 3

4 Situation 6.7.2: Arbeitsauftrag: 1. Analysieren Sie die dargestellte Situation. Wie wirkt sich die intensive Nutzung des Audi A3 auf den Wert des PKW aus? Der Wert des PKW sinkt durch Verschleiß und technischen Fortschritt. 2. Informieren Sie sich im Buch BüroWelt. 3. Planen Sie die zeitlichen und organisatorischen Abläufe und führen Sie die notwendigen Tätigkeiten im Rahmen der Finanzbuchhaltung durch. a) Berechnen Sie für den Audi A3 mit Anschaffungskosten von ,00 Euro den Abschreibungsbetrag und den Abschreibungssatz (in %) bei linearer AfA. Die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer eines PKWs beträgt 6 Jahre. Abschreibungsbetrag bei linearer AfA: ,00 Euro / 6 = 8.000,00 Euro Abschreibungssatz bei linearer AfA: 100 % / 6 Jahre = 16 2/3 % b) Stellen Sie einen Abschreibungsplan für die geplante Nutzungsdauer des PKWs auf. Abschreibungsplan Anschaffungskosten: ,00 - AfA am Ende des (1.) Jahres ,00 = Restwert am Ende des (1.) Jahres ,00 - AfA am Ende des (2.) Jahres ,00 = Restwert am Ende des (2.) Jahres ,00 - AfA am Ende des (3.) Jahres ,00 = Restwert am Ende des (3.) Jahres ,00 - AfA am Ende des (4.) Jahres ,00 = Restwert am Ende des (4.) Jahres ,00 - AfA am Ende des (5.) Jahres ,00 = Restwert am Ende des (5.) Jahres ,00 - AfA am Ende des (6.) Jahres ,00 = Restwert am Ende des (6.) Jahres 06 0,00 c) Stellen Sie begründet dar, inwieweit diese Abschreibungsmethode Ihrer Ansicht nach die tatsächliche Wertminderung im Laufe der Nutzungsdauer von sechs Jahren angemessen erfasst. Die Abschreibung berücksichtigt die tatsächliche Wertminderung sehr ungenau, da ein PKW in der Regel in den ersten Jahren mehr Wert pro Jahr verliert als in späteren Jahren. 4. Beurteilen Sie das Abschreibungsverfahren im Hinblick auf die im jeweiligen Jahr zu zahlende gewinnabhängige Einkommensteuer! Der Gewinn wird jährlich gleichmäßig um 8.000,00 Euro gemindert. Damit vermindert sich auch die zu zahlenden gewinnabhängige Einkommensteuer. 4

5 Situation 6.7.3: Sie haben für Frau Schmidt den Abschreibungsbetrag für den Audi A3 für das 1. Jahr berechnet! Nun sollen Sie die Abschreibung am auch buchhalterisch erfassen. Arbeitsauftrag: 1. Analysieren Sie die dargestellte Situation. Welche Konten sich betroffen? 0840 Fuhrpark 6520 Abschreibungen auf Sachanlagen Welche Kontenarten haben die einzelnen Konten? 0840 Fuhrpark aktives Bestandkonto 6520 Abschreibungen auf Sachanlagen Aufwandkonto Auf welcher Seite der Konten muss gebucht werden? 0840 Fuhrpark Minderung = Haben 6520 Abschreibungen auf Sachanlagen Aufwand = Soll 2. Informieren Sie sich im Buch BüroWelt. 3. Planen Sie die zeitlichen und organisatorischen Abläufe und führen Sie die notwendigen Tätigkeiten im Rahmen der Finanzbuchhaltung durch. a) Buchen Sie die planmäßige Abschreibung für den im Januar 01 angeschafften Audi A3 im Grund- und Hauptbuch! Beachten Sie, dass durch die Buchung das Konto 0840 Fuhrpark gemindert werden muss. Weiterhin muss auf dem entsprechenden Aufwandskonto (6520 Abschreibungen auf Sachanlagen) der Werteverzehr berücksichtigt werden. Konto Soll Konto Haben Konto Soll Konto Haben 6520 Abschr.a.SA 8.000, Fuhrpark 8.000,00 S 0840 Fuhrpark H S 6520 Abschr. a. SA H , , , , , , , ,59 S 8010 SBK H S 8020 GuV H , ,00 b) Schließen Sie im oben abgebildeten Hauptbuch die Konten 0840 Fuhrpark und 6520 Abschreibungen auf Sachanlagen über die entsprechenden Konten ab. 4. Begründen Sie, wie sich eine Anschaffung des Audi A3 im Oktober anstatt im Januar auf das Konto 0840 Fuhrpark und den Gewinn der Duisdorfer BüroKonzept KG im Jahr der Anschaffung auswirken würde. Der Abschreibungsbetrag läge bei 2.000,00 Euro. Der in der GuV ausgewiesene Gewinn würde demnach um 6.000,00 Euro höher ausfallen. 5

6 5. Annahme: Sie befinden sich im 2. Nutzungsjahr des Audi A3. Sie gehen von einem Kauf des PKW im Januar aus. Der PKW wurde demnach im 1. Nutzungsjahr in Höhe von 8.000,00 Euro abgeschrieben. Buchen Sie die Abschreibung des PKW im 2. Nutzungsjahr und berücksichtigen Sie einen Unfall des Audi A3, der zu einem Wertverlust von zusätzlich ,00 Euro führt. Bilden Sie einen Buchungssatz für die planmäßige und außerplanmäßige Abschreibung. Konto Soll Konto Haben Betrag Soll Betrag Haben 6520 Abschr.a.SA 8.000, ao. Abschreib ,00 an 0840 Fuhrpark ,00 6

7 Situation 6.7.4: Arbeitsauftrag: 1. Analysieren Sie die dargestellte Situation. 2. Informieren Sie sich im Buch BüroWelt. 3. Planen Sie die zeitlichen und organisatorischen Abläufe und führen Sie die notwendigen Tätigkeiten im Rahmen der Finanzbuchhaltung durch. a) Berechnen Sie zunächst den Abschreibungsbetrag pro km ,00 Euro / km = 0,25 Euro/km b) Berechnen Sie die jährlichen Abschreibungsbeträge nach den prognostizierten Laufleistungen. Jahr prognostizierte Laufleistung pro Jahr Abschreibungsbetrag 1. Jahr ,00 2. Jahr ,00 3. Jahr ,00 4. Jahr ,00 5. Jahr ,00 Summe ,00 c) Nennen Sie stichpunktartig die steuerrechtlichen Voraussetzungen für die Nutzung der Abschreibung nach Leistungseinheiten (Leistungs-AfA). Schwankungen in der jährlichen Leistung Nachweis der Leistung, beispielsweise über ein Fahrtenbuch 4. Begründen Sie, wie sich die Leistungs-AfA (unter der Voraussetzung, dass die prognostizierte jährliche Laufleistung der tatsächlichen entspricht) auf die gewinnabhängige Besteuerung der Duisdorfer BüroKonzept KG auswirkt. Die gewinnabhängige Besteuerung wird sich durch die je nach Leistung anfallenden Abschreibungsbeträgen entsprechend mindern bzw. ändern. 7

8 Situation 6.7.5: Arbeitsauftrag: 1. Analysieren Sie die dargestellte Situation. 2. Informieren Sie sich im Buch BüroWelt. 3. Planen Sie die zeitlichen und organisatorischen Abläufe und führen Sie die notwendigen Tätigkeiten im Rahmen der Finanzbuchhaltung durch. a) Berechnen Sie den Buchwert zum Zeitpunkt des Verkaufs und einen eventuellen Gewinn bzw. Verlust aus dem Verkauf. Restwert am Ende des 3. Nutzungsjahres: ,00 Euro - zeitanteilige Abschreibung im 4. Nutzungsjahr: 6.000,00 Euro = Buchwert zum Zeitpunkt des Verkaufs: ,00 Euro Nettoverkaufspreis ,00 Euro = Gewinn/Ertrag aus dem Verkauf des PKW 2.000,00 Euro b) Nehmen Sie die buchhalterische Erfassung der zeitanteiligen Abschreibung im Jahr des Verkaufs im Grund- und Hauptbuch vor. Konto Soll Konto Haben Betrag Soll Betrag Haben 6520 Abschr.a.SA 6.000,00 an 0840 Fuhrpark 6.000,00 c) Nehmen Sie die Buchungen für die buchhalterische Erfassung des Verkaufs des PKW auf Ziel im Grund- und Hauptbuch vor. Konto Soll Konto Haben Betrag Soll Betrag Haben 2499 Ford. gg. s. Kund ,00 an 5410 Sonst. Erlöse ,00 an 4800 Umsatzsteuer 3.800,00 Konto Soll Konto Haben Betrag Soll Betrag Haben 5410 Sonst. Erlöse ,00 an 0840 Fuhrpark ,00 an 5460 Erträge aus VA 2.000,00 S 0840 Fuhrpark H S 6520 Abschr.a.SA H AB , , , ,00 S 5410 Sonst. Erlöse H S 5460 Ertr. a. VA H , , ,00 4. Begründen Sie, warum die Buchung des Verkaufs zunächst über das Konto 5410 abgewickelt wird. Nur so wird in einer Buchführungssoftware der Umsatz als umsatzsteuerpflichtiger Umsatz registriert und automatisch berechnet sowie auf dem Konto 4800 Umsatzsteuer gebucht. 8

9 Situation 6.7.6: Arbeitsauftrag: 1. Analysieren Sie die dargestellte Situation. 2. Informieren Sie sich im Buch BüroWelt. 3. Planen Sie die zeitlichen und organisatorischen Abläufe und führen Sie die notwendigen Tätigkeiten im Rahmen der Finanzbuchhaltung durch. Nr. Konto-Soll Konto-Haben Betrag Soll Betrag Haben Büromat. 83, Vorsteuer 15, Kasse 99, GVG d. BGA 168, Vorsteuer 31, Kasse 199, Sammenp.BGA 1.324, Vorsteuer 251, VBK all 1.576, Fuhrpark , Vorsteuer , VBK all ,00 4. Erläutern Sie für welche Buchungen Sie sich entschieden hätten, wenn die Duisdorfer Büro- Konzept KG im Jahr der Anschaffung der Sachanlagen einen voraussichtlichen Verlust erwirtschaftet. Bei den Buchungen der Belege 1 bis 3 könnte eine Aktivierung auf dem Sachanlagekonto (0860 BGA) stattfinden. So könnte durch eine Abschreibung über die Nutzungsdauer der Gewinn, und damit die Besteuerung, in den kommenden Jahren gemindert werden. Zu Beleg 4 gibt es keine Alternative. 9

10 Übungsaufgaben: Ermittlung von Anschaffungskosten und Aktivierung der Sachanlagen: 1. a) Ermitteln Sie die Anschaffungskosten des Grundstücks nach dem Schema des HGBs. Anschaffungspreis: ,00 Anschaffungsnebenkosten: ,00 ( ,00 Grunderwerbssteuer ,00 Notarkosten + 500,00 Geb. des Grundbuchamtes ,00 Maklercourtage) Anschaffungskosten: ,00 b) Erfassen Sie die Anschaffung/Aktivierung des Grundstücks in der Finanzbuchhaltung. Konto-Soll Konto-Haben Betrag Soll Betrag Haben 0500 Grundstücke u. Geb , Vorsteuer 3.895,00 an 4499 VBK gg. s. Lief ,00 2. a) Ermitteln Sie die Anschaffungskosten der Verpackungsanlage nach dem Schema des HGBs. Anschaffungspreis: ,00 Anschaffungsnebenkosten: 5.000,00 ( 2.000, ,00) Anschaffungspreisminderungen: ,00 (30.000, ,00) Anschaffungskosten: ,00 b) Erfassen Sie die Anschaffung/Aktivierung der Verpackungsanlage als Buchungssatz. Es sind die Rechnung des Lieferers, der Spedition und der Spezialfirma separat zu buchen (drei Buchungssätze). Nr. Konto Soll Konto Haben Konto Soll Konto Haben Verpackungsm , Vorsteuer ,00 an 4499 VBK gg. s. Lief , Verpackungsm Vorsteuer 380,00 an 4499 VBK gg. s. Lief , Verpackungsm , Vorsteuer 570,00 an 4499 VBK gg. s. Lief ,00 c) Erfassen Sie die Buchungssätze der Bezahlung der Rechnungen im Grundbuch gemäß Bankauszug. Es sind die Banküberweisung an den Lieferer, die Spedition und die Spezialfirma separat zu buchen (drei Buchungssätze). 10

11 Nr. Konto Soll Konto Haben Betrag Soll Betrag Haben VBK gg. s. Lief ,00 an 2800 Bank ,00 an 0760 Verpackungsm ,00 an 2600 Vorsteuer 456, VBK gg. s. Lief ,00 an 2800 Bank 2.380, VBK gg. s. Lief ,00 an 2800 Bank 3.570,00 S H S H 0760 Verpackungsm Vorsteuer , , , , , , , ,00 S H S H 2800 Bank 4499 VBK gg. s. Lief , , , , , , , , ,00 Ermittlung und Buchung der Abschreibung von Sachanlagen: 3. Für das erworbene Bürogebäude (siehe Übungsaufgabe 1) wird nach Abzug des Bodenrichtwertes (lt. Katasteramt Bonn) ein Wert von ,00 Euro festgelegt. Das Gebäude soll über 50 Jahre abgeschrieben werden. a) Ermitteln Sie den Abschreibungssatz und -betrag. Abschreibungsbetrag/Jahr: ,00 / 50 Jahre = 6.000,00 Euro Abschreibungssatz: 100 % / 50 Jahre = 2 % b) Buchen Sie die Abschreibung im Jahr der Anschaffung im Grundbuch. Nr. Konto Soll Konto Haben Betrag Soll Betrag Haben Abschr. auf SA 6.000,00 an 0510 Bebaute Grundst ,00 4. Die Verpackungsmaschine (siehe Übungsaufgabe 2) soll planmäßig linear über 13 Jahre abgeschrieben werden. a) Ermitteln Sie den Abschreibungssatz und -betrag. Abschreibungsbetrag/Jahr: ,00 / 13 Jahre = 9.430,77 Euro Abschreibungssatz: 100 % / 13 Jahre = 7,69 % 11

12 b) Stellen Sie einen Abschreibungsplan für die ersten 5 Jahr auf. Abschreibungsplan Anschaffungskosten: ,00 - AfA am Ende des (1.) Jahres ,77 = Restwert am Ende des (1.) Jahres ,23 - AfA am Ende des (2.) Jahres ,77 = Restwert am Ende des (2.) Jahres ,46 - AfA am Ende des (3.) Jahres ,77 = Restwert am Ende des (3.) Jahres ,69 - AfA am Ende des (4.) Jahres ,77 = Restwert am Ende des (4.) Jahres ,92 - AfA am Ende des (5.) Jahres ,77 = Restwert am Ende des (5.) Jahres ,15 c) Buchen Sie die Abschreibung im Jahr der Anschaffung im Grund- und Hauptbuch und schließen Sie die Konten im Hauptbuch ab. Nr. Konto Soll Konto Haben Betrag Soll Betrag Haben Abschr. auf SA 9.430,77 an 0760 Verpackungsm ,77 S 0760 Verpackungsm. H S 6520 Abschr. a. SA H , , , , , , , , , , , ,00 S 8010 SBK H S 8020 GuV H , ,77 5. Angenommen die Verpackungsmaschine sollte nach Leistungseinheiten abgeschrieben werden und es lägen die folgenden prognostizierten Verpackungseinheiten pro Nutzungsjahr vor. Als Gesamtlaufleistung wurde mit Verpackungseinheiten kalkuliert ,00 Euro / Verpackungseinheiten = 0,1226 Euro/VE Jahr prognostizierte Laufleistung pro Jahr Abschreibungsbetrag , , , ,00 12

13 , , , , , , , , ,00 Summe ,00 6. a) Berechnen Sie den Buchwert zum Zeitpunkt des Verkaufs und einen eventuellen Gewinn bzw. Verlust aus dem Verkauf. Restwert am Ende des 5. Nutzungsjahres: ,15 Euro - zeitanteilige Abschreibung im 6. Nutzungsjahr: 4.715,39 Euro - außerpl. Abschreibung wg. techn. Fortschritts ,00 Euro = Buchwert zum Zeitpunkt des Verkaufs: ,76 Euro Nettoverkaufspreis ,00 Euro = Verlust aus dem Verkauf 5.730,76 Euro b) Nehmen Sie die buchhalterische Erfassung der zeitanteiligen und der außerordentlichen Abschreibung im Jahr des Verkaufs im Grundbuch vor. Nr. Konto Soll Konto Haben Betrag Soll Betrag Haben Abschr. a. SA 4.715, Außerpl. Abschr ,00 an 0760 Verpackungsmasch ,39 c) Nehmen Sie die Buchungen für die buchhalterische Erfassung des Verkaufs der Verpackungsmaschine im Grundbuch vor. Nr. Konto Soll Konto Haben Betrag Soll Betrag Haben Ford.gg.s.Kund ,00 an 5410 Sonst. Erlöse ,00 an 4800 Umsatzsteuer 9.500,00 Nr. Konto Soll Konto Haben Betrag Soll Betrag Haben Sonst. Erlöse , Verl. a. VA 5.730,76 an 0760 Verpackm ,76 13

14 7. Nehmen Sie für die folgenden Geschäftsfälle die für die Duisdorfer BüroKonzept KG günstigste buchhalterische Erfassung vor. Gehen Sie von einem Gewinn der Duisdorfer BüroKonzept KG aus. a) Eingangsrechnung für PKW mit Anschaffungskosten in Höhe von ,00 Euro einschließlich Umsatzsteuer. b) Eingangsrechnung für zehn Computer mit Anschaffungskosten in Höhe von insgesamt 9.990,00 Euro zuzüglich 19 % Umsatzsteuer. c) Eingangsrechnung für fünf Schreibtische mit Anschaffungskosten in Höhe von 399,00 Euro pro Stück zuzüglich 19 % Umsatzsteuer. d) Quittung für einen Fotokopierer mit einem Anschaffungspreis in Höhe von 1.020,00 Euro pro Stück exklusive 19 % Umsatzsteuer. Der Verkäufer hat uns 2 % Skonto bei sofortiger Barzahlung gewährt. Nr. Konto Soll Konto Haben Betrag Soll Betrag Haben a) 0840 Fuhrpark , Vorsteuer 6.226,89 an 4499 VBK gg. s. Lief ,00 b) 0890 Sammelp. BGA 9.990, Vorsteuer 1.898,10 an 4499 VBK gg. s. Lief ,10 c) 0880 GVG d. BGA 1.995, Vorsteuer 379,05 an 4499 VBK gg. s. Lief ,55 d) 0890 Sammelp. BGA 999, Vorsteuer 189,92 an 4499 VBK gg. s. Lief ,52 14

4.3.3 Abschreibungen auf Anlagegüter 4.3.3.1 Ursachen der Wertminderung von Anlagegütern

4.3.3 Abschreibungen auf Anlagegüter 4.3.3.1 Ursachen der Wertminderung von Anlagegütern 4.3.3 Abschreibungen auf Anlagegüter 4.3.3.1 Ursachen der Wertminderung von Anlagegütern Anlagegüter (z. B. Gebäude, Maschinen, Kraftfahrzeuge, Betriebs- und Geschäftsausstattung) stehen den Unternehmen

Mehr

Wertminderung des Anlagevermögens (Abschreibungen) Unternehmensteuerreformgesetz 2008. MerkurService. Merkur Verlag Rinteln

Wertminderung des Anlagevermögens (Abschreibungen) Unternehmensteuerreformgesetz 2008. MerkurService. Merkur Verlag Rinteln Wertminderung des Anlagevermögens (Abschreibungen) Unternehmensteuerreformgesetz 2008 M MerkurService Merkur Verlag Rinteln Inhaltsverzeichnis 1 Ursachen der Abschreibung.... 5 2 Berechnung der Abschreibung...

Mehr

Freiburg International Business School e.v.

Freiburg International Business School e.v. Freiburg International Business School e.v. Institute of Higher Education 79098 Freiburg, Friedrichring 11, Tel.: 0761-3840609-0, Fax 0761-3841985-38 Bachelor of Arts (Honours) International Management

Mehr

nachträgliche Anschaffungskosten sind bspw. der Anbau an ein Gebäude oder der Umbau eines Gebäudes

nachträgliche Anschaffungskosten sind bspw. der Anbau an ein Gebäude oder der Umbau eines Gebäudes Kauf / Buchung von Sachanlagegütern 253.1 HGB: "Vermögensgegenstände sind höchstens mit den Anschaffungs- oder Herstellungskosten... anzusetzen." 255.1 HGB "Anschaffungskosten sind die Aufwendungen, die

Mehr

Inhalte: Aufwendungen und Erträge, Erfolgskonten, Gewinn und Verlustkonto (GuV), Abschreibungen

Inhalte: Aufwendungen und Erträge, Erfolgskonten, Gewinn und Verlustkonto (GuV), Abschreibungen 1 REWE ÜBUNG 2 Inhalte: Aufwendungen und Erträge, Erfolgskonten, Gewinn und Verlustkonto (GuV), Abschreibungen 1. Buchen auf Erfolgskonten (rel. Abschnitte im Schmolke/Deitermann: 4.1 4.2) 1.1 Aufwendungen

Mehr

Aufgabe 1: Ansatz und Bewertung vom Anlagevermögen

Aufgabe 1: Ansatz und Bewertung vom Anlagevermögen Aufgabe 1: Ansatz und Bewertung vom Anlagevermögen 1) Der Unternehmer Jürgen Meier hat im Januar 2006 ein Geschäftsgebäude zum Kaufpreis von 500.000,00 erworben. Von den 500.000,00 entfallen 40 % auf Grund

Mehr

Klausur Rechnungswesen I, Buchführung

Klausur Rechnungswesen I, Buchführung Postgradualer Studiengang Wirtschaft Fach Rechnungswesen I, Buchführung Art der Leistung Studienleistung, Klausur Klausur-Knz. PW-REW-S12-020511 Datum 11.05.02 Die Klausur enthält 6 Aufgaben, zu deren

Mehr

7. Anlagenbuchführung

7. Anlagenbuchführung Anlagenbuchführung 7. Anlagenbuchführung Zugänge und Abgänge beim Anlagevermögen zählen zu den gewöhnlichen Geschäftsfällen jedes Unternehmens, so auch der wellness company. In diesem Kapitel lernen Sie

Mehr

23. Buchungen relevanter Sachverhalte und Geschäftsvorfälle im Anlagevermögen. 231. Buchung der Anfangsbestände und der Zugänge. Dr.

23. Buchungen relevanter Sachverhalte und Geschäftsvorfälle im Anlagevermögen. 231. Buchung der Anfangsbestände und der Zugänge. Dr. 23. Buchungen relevanter Sachverhalte und Geschäftsvorfälle im Anlagevermögen 231. Buchung der Anfangsbestände und der Zugänge Dr. Alfred Brink 1 Buchungen in einem Anlagenkonto Anfangsbestand: Wert der

Mehr

5.1.1 Kauf von Anlagevermögen Betriebs- und Geschäftsausstattung (BGA)

5.1.1 Kauf von Anlagevermögen Betriebs- und Geschäftsausstattung (BGA) 5.1 Übungen zu Kauf und Verkauf von Anlagen 5.1.1 Kauf von Anlagevermögen Betriebs- und Geschäftsausstattung (BGA) Ein Unternehmen kauft einen Firmenwagen (PKW) und die Lieferfirma stellt folgende Rechnung:

Mehr

2. Aufgabe (3 Punkte) Errechne anhand der angegebenen Daten den Abschreibungssatz der linearen Abschreibung in Prozent. Erklärung:

2. Aufgabe (3 Punkte) Errechne anhand der angegebenen Daten den Abschreibungssatz der linearen Abschreibung in Prozent. Erklärung: Beschreibung zu den Aufgaben 1. bis 3. Im Zuge der Einführung des neuen Warenwirtschaftssystems hat die Marktplatz GmbH auch den Fuhrpark erweitert. Es wurden neue Lieferwagen, Pkw und Gabelstapler gekauft.

Mehr

Schriftliche Abschlussprüfung Winter 2005/06

Schriftliche Abschlussprüfung Winter 2005/06 Schriftliche Abschlussprüfung Winter 2005/06 Ausbildungsberuf Prüfungsfach Prüfungszeit Bürokaufmann/-frau Rechnungswesen 90 Minuten Verlangt Erlaubte Hilfsmittel Alle Aufgaben nicht programmierbarer Taschenrechner

Mehr

Die Abschreibungen. Dr. Bommhardt. Das Vervielfältigen dieses Arbeitsmaterials zu nicht kommerziellen Zwecken ist gestattet. www.bommi2000.

Die Abschreibungen. Dr. Bommhardt. Das Vervielfältigen dieses Arbeitsmaterials zu nicht kommerziellen Zwecken ist gestattet. www.bommi2000. Die Abschreibungen Dr. Bommhardt. Das Vervielfältigen dieses Arbeitsmaterials zu nicht kommerziellen Zwecken ist gestattet. www.bommi2000.de 1 Der Gegenstand von Abschreibungen Die Anschaffungs- oder Herstellungskosten

Mehr

IMK-Modul. Abschreibungen, Vermögensbewertung zum Bilanzstichtag (Absetzung für Abnutzung = AfA)

IMK-Modul. Abschreibungen, Vermögensbewertung zum Bilanzstichtag (Absetzung für Abnutzung = AfA) überarbeitet am 12.11.2011, trotzdem keine Gewähr IMK-Modul Lernfeld 13 Jahresabschlussarbeiten vornehmen und Informationen zur Unternehmenssteuerung bereitstellen Abschreibungen, Vermögensbewertung zum

Mehr

Lernender.ch Das Infoportal für Lernende

Lernender.ch Das Infoportal für Lernende Lernender.ch Das Infoportal für Lernende Abschreibungen 41.1 Theorie Fachausdrücke im Rechnungswesen Allgemeine Umschreibung Wert zu dem die Verbuchung des Aktivzugangs erfolgt (inkl. Bezugskosten, und

Mehr

Anschaffungskosten gem. 255 Abs. 1 HGB, R 6.2 EstR. Elemente gem. 255 HGB

Anschaffungskosten gem. 255 Abs. 1 HGB, R 6.2 EstR. Elemente gem. 255 HGB Anschaffungskosten gem. 255 Abs. 1 HGB, R 6.2 EstR Elemente gem. 255 HGB Aufwendungen zum Erwerb - Kaufpreis (netto) Zielpreis (Warenwert) Aufwendungen zur Herstellung - Montage, Anschlusskosten, Fundament

Mehr

Beschreibung des Unternehmens

Beschreibung des Unternehmens Beschreibung des Unternehmens Grundlagen Beschreibung im Rechnungswesen des Unternehmens Aufgaben Stellen Sie sich vor, Sie sind Mitarbeiter(in) bei der Brentano GmbH mit Geschäftssitz in Frankfurt/Main.

Mehr

Abschreibungen auf Sachanlagen andere Verwaltungsaufwendungen. sonstige betriebliche Erträge

Abschreibungen auf Sachanlagen andere Verwaltungsaufwendungen. sonstige betriebliche Erträge Abschreibungsbuchungen Kontenplan (Auszug) aktive Bestandskonten BGA Fuhrpark KKK VSt GWG Sammelposten (20XX) passive Bestandskonten USt Aufwandskonten Abschreibungen auf Sachanlagen andere Verwaltungsaufwendungen

Mehr

Abschreibungen. 1. Aufgabe (2 Punkte)

Abschreibungen. 1. Aufgabe (2 Punkte) 1. Aufgabe (2 Punkte) Im Zuge der Einführung des neuen Warenwirtschaftssystems hat die Marktplatz GmbH auch den Fuhrpark erweitert. Es wurden neue Lieferwagen, Pkw und Gabelstapler gekauft. Die Marktplatz

Mehr

1.6 So gehen Sie mit besonderen Buchungsfällen richtig um

1.6 So gehen Sie mit besonderen Buchungsfällen richtig um So gehen Sie mit besonderen Buchungsfällen richtig um 1 1.6 So gehen Sie mit besonderen Buchungsfällen richtig um In diesem Kapitel lernen Sie die Thematik der besonderen Buchungsfälle kennen. Hierbei

Mehr

Bei der EDV-Buchführung erfolgt die Speicherung (Anlagendatei) auf einem elektronischen Datenträger.

Bei der EDV-Buchführung erfolgt die Speicherung (Anlagendatei) auf einem elektronischen Datenträger. 3.4 ANLAGENWIRTSCHAFT Bei der EDV-Buchführung erfolgt die Speicherung (Anlagendatei) auf einem elektronischen Datenträger. Muster einer Anlagenkarteikarte: Inventar-Nr.: 662 Bezeichnung: Kostenstelle:

Mehr

Abschreibung nach Leistungseinheiten

Abschreibung nach Leistungseinheiten Abschreibung nach Leistungseinheiten Bei beweglichen Vermögensgegenständen des Anlagevermögens, deren Wertminderung eng mit einer schwankenden Leistung zusammenhängt (z. B. gefahrene Kilometer eines Lkws),

Mehr

Finanzbuchhaltung. Bilanzielle Abschreibung von Anlagevermögen

Finanzbuchhaltung. Bilanzielle Abschreibung von Anlagevermögen Hinweis: sofern keine anderen Abschreibungsmethoden angegeben sind, ist linear abzuschreiben. 1. Aufgabe Ermitteln Sie für einen Aktenschrank mit Anschaffungskosten von 1.560,00 und einer Nutzungsdauer

Mehr

18 Die Umsatzsteuer beim Wareneinkauf und -verkauf

18 Die Umsatzsteuer beim Wareneinkauf und -verkauf 18 Die Umsatzsteuer beim Wareneinkauf und -verkauf 18.1 Buchungen beim Wareneingang Ein Großhändler bezieht von einem Fabrikanten Waren auf Ziel. E INGANGSRECHNUNG Warenwert (netto)... 3.000,00 Umsatzsteuer...

Mehr

Rechnungswesen für Steuerfachangestellte

Rechnungswesen für Steuerfachangestellte Rechnungswesen für Steuerfachangestellte Buchungssätze, und 2015 Sebastian Anstots Rechnungswesen_StFa.xlsx Seite 1 Inhaltsverzeichnis: Einkauf von Waren (ohne Bezugskosten) auf Ziel: Einkauf von Waren

Mehr

2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS

2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS Gliederung 2. Ausgewählte Bilanzierungsaspekte nach IFRS 2.1 Immaterielle Vermögenswerte im Anlagevermögen 2.2 Sachanlagevermögen 2.3 Wertminderungen im Anlagevermögen 2.4 Vorräte und langfristige Fertigungsaufträge

Mehr

Wirtschaftlichkeitsrechnung (SS 2009)

Wirtschaftlichkeitsrechnung (SS 2009) Wirtschaftlichkeitsrechnung (SS 2009) Weiterführende Buchungen und andere Elemente des Jahresabschlusses (2009-06-17) Veranstaltungskonzept Kostenarten-, Kostenstellenund Kostenträgerrechnung Buchführung

Mehr

Freiburg International Business School e.v. Institute of Undergraduate Studies

Freiburg International Business School e.v. Institute of Undergraduate Studies Freiburg International Business School e.v. Institute of Undergraduate Studies Universitätsstudium zum Bachelor of Business Administration Internationale Betriebswirtschaftslehre Abschlussprüfung im Fach:

Mehr

1. Sofortrabatte und Bezugskosten (relev. Abschnitte im Schmolke/Deitermann: Abschnitt C, 1.3.1 1.3.2)

1. Sofortrabatte und Bezugskosten (relev. Abschnitte im Schmolke/Deitermann: Abschnitt C, 1.3.1 1.3.2) 1 REWE ÜBUNG 4 Inhalte: Umsatzsteuerberichtigungen, Sofortrabatte, Rücksendungen, Nachlässe 1. Sofortrabatte und Bezugskosten (relev. Abschnitte im Schmolke/Deitermann: Abschnitt C, 1.3.1 1.3.2) Neben

Mehr

Übungsaufgaben Rechnungswesen

Übungsaufgaben Rechnungswesen Übungsaufgaben Rechnungswesen Aufgabe 1 In der Eröffnungsbilanz des Jahres 2009 eines Unternehmens X sind die folgenden Werte gegeben: Vermögen 140.000,00 Schulden 70.000,00 Die Schlussbilanz des gleichen

Mehr

Diplom - Bachelor - Master - Prüfung

Diplom - Bachelor - Master - Prüfung Wirtschaftswissenschaftliches Prüfungssekretariat der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Diplom - Bachelor - Master - Prüfung Klausur zur Vorlesung und Übung Buchführung und Unternehmensrechnung

Mehr

Lexware buchhalter pro 2010. Werner Seeger 1. Ausgabe, April 2010

Lexware buchhalter pro 2010. Werner Seeger 1. Ausgabe, April 2010 Lexware buchhalter pro 2010 Werner Seeger 1. Ausgabe, April 2010 LW-BUHA2010 Lexware buchhalter pro 2010 I 1 Lexware buchhalter pro 2010... 4 1.1 Vorwort...4 1.2 Vorbereitende Arbeiten...5 10 Besondere

Mehr

Abschlusswahn. lehrmethodischer Unsinn in der buchhalterischen Weiterbildung

Abschlusswahn. lehrmethodischer Unsinn in der buchhalterischen Weiterbildung Abschlusswahn lehrmethodischer Unsinn in der buchhalterischen Weiterbildung Der wiederholte Versuch in der buchhalterischen Weiterbildung über das Niveau der kaufmännischen Erstausbildung zu gelangen.

Mehr

Buchführung 1. Semester 1999/2000 Dr. Brunner

Buchführung 1. Semester 1999/2000 Dr. Brunner Buchführung 1. Semester 1999/2000 Dr. Brunner I. LOHNBUCHUNGEN... 2 1. NORMALE GEHALTSBUCHUNG... 2 1.1. Buchung eines Vorschusses... 2 1.2. Freibeträge auf der Lohnsteuerkarte...2 II. PERSONALAUFWENDUNGEN...

Mehr

Semesterabschlussklausur Grundzüge der Finanzbuchhaltung Seite 1 von 12 1. Semester WS 1999/2000

Semesterabschlussklausur Grundzüge der Finanzbuchhaltung Seite 1 von 12 1. Semester WS 1999/2000 Semesterabschlussklausur Grundzüge der Finanzbuchhaltung Seite 1 von 12 Fach: Grundzüge der Finanzbuchhaltung Dozent: Dr. Gisbert Grasses Datum: Dienstag, 11.01.2000 Bearbeitungszeit: 90 Minuten Erlaubte

Mehr

www.kiehl.de Zschenderlein Rechnungswesen 2 für Steuerfachangestellte 3. Auflage LÖSUNGSHEFT

www.kiehl.de Zschenderlein Rechnungswesen 2 für Steuerfachangestellte 3. Auflage LÖSUNGSHEFT www.kiehl.de Zschenderlein Rechnungswesen 2 für Steuerfachangestellte 3. Auflage LÖSUNGSHEFT B. Grundlagen der Bewertung Lösung zu Aufgabe 1: B. Grundlagen der Bewertung Lösungen I. Ermittlung der AK Euro

Mehr

Anlagevermögen und Abschreibungen

Anlagevermögen und Abschreibungen 9 Anlagevermögen und Abschreibungen Ablaufplan Jahresabschluss Vortragen der Eröffnungsbilanz Abstimmen der Buchhaltung Abstimmen: Aktiva Abstimmen: Passiva Abstimmen: Aufwendungen und Erträge Inventur

Mehr

Die Gewinn- und Verlustrechnung

Die Gewinn- und Verlustrechnung Die Gewinn- und Verlustrechnung Ein Unternehmer besitzt nicht nur Vermögensgegenstände und macht Schulden. Er hat auch laufende Aufwendungen zu tragen. Und ohne die Erzielung von laufenden Erträgen könnte

Mehr

Teil 2: Zusätzliche Aufgaben und Lösungen Aufgabe

Teil 2: Zusätzliche Aufgaben und Lösungen Aufgabe Grundlagen der Finanzbuchführung 101 Teil 2: Zusätzliche Aufgaben Aufgabe Der Unternehmer Peter Schneider, Saarbrücken, hat durch Inventur am 01.01.2014 folgende Anfangsbestände ermittelt: Anfangsbestände

Mehr

Buchhaltung 3. Lektion 1 Buchungen und Anlagevermögen

Buchhaltung 3. Lektion 1 Buchungen und Anlagevermögen Buchhaltung 3 Lektion 1 Buchungen und Anlagevermögen Zugänge zum Anlagevermögen Anlagevermögen unterliegen der Umsatzsteuer, die auf dem Konto 1410 Vorsteuer zu buchen ist. Bewertung des Anlagevermögens

Mehr

Doppelte Buchhaltung

Doppelte Buchhaltung Doppelte Buchhaltung Ohne Beleg keine Buchung. Jeder Beleg wird zunächst zeitlich nacheinander (chronologisch) im Grundbuch, Journal,... festgehalten. Es gilt immer Soll an Haben. Nachdem wird jede Buchung

Mehr

Lernfeld/Fach: RW Rechnungswesen Thema: Privatentnahmen / Privateinlagen

Lernfeld/Fach: RW Rechnungswesen Thema: Privatentnahmen / Privateinlagen Übungsaufgaben Aufgabe 1 Aufgabe 1 a) Aufgabe 1 b) Anfangsbestand des Eigenkapitalkontos 300.000,00 400.000,00 Aufwendungen insgesamt 250.000,00 280.000,00 Erträge insgesamt 320.000,00 250.000,00 Privatentnahmen

Mehr

Technik der Buchführung

Technik der Buchführung Technik der Buchführung von Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen sbuchungen von Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen Inanspruchnahme von Diensten Weitere Buchungen bei der G Beatrix Gross Dipl.-Kffr. (Univ.) Literaturvorschlag:

Mehr

Konto Aktivkonto Passivkonto

Konto Aktivkonto Passivkonto Aufgabe 1: Bestandskonten 1) Ordnen Sie die folgenden Konten zu. Kasse Verbindlichkeiten alul LKW/ Fuhrpark Konto Aktivkonto Passivkonto Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten Bestand Waren Eigenkapital

Mehr

Aufgabenblock 3.xlsx Vorlage Aufgabe 1

Aufgabenblock 3.xlsx Vorlage Aufgabe 1 Aufgabenblock 3.xlsx Vorlage Aufgabe 1 Grundbuch Hauptbuch 1. Kauf einer Maschine auf Ziel 20.000,00 Maschinen VerbLL 20.000,00 Maschinen Verbindlichkeiten (VerbLL) 20.000,00 (Masch) 20.000,00 2. Verkauf

Mehr

Aufgaben zum Kauf und Verkauf von Anlagegütern

Aufgaben zum Kauf und Verkauf von Anlagegütern Aufgaben zum Kauf und Verkauf von Anlagegütern 1 Barkauf eines Laminiergeräts für 47,95 netto und eines Aktenregals für 195,50 netto. 2 Als Ersatz für eine ausgediente Stanzmaschine kauft das Unternehmen

Mehr

Bewertung in Handels- und Steuerbilanz. Teil I: Anlagevermögen. Dipl. Betrw. Ruth Kühn Dipl. Finw. Tobias Teutemacher Prof. Dr.

Bewertung in Handels- und Steuerbilanz. Teil I: Anlagevermögen. Dipl. Betrw. Ruth Kühn Dipl. Finw. Tobias Teutemacher Prof. Dr. Bewertung in Handels- und Steuerbilanz Teil I: Anlagevermögen Dipl. Betrw. Ruth Kühn Dipl. Finw. Tobias Teutemacher Prof. Dr. Wolfgang Hufnagel Rechtsgrundlagen 252 ff HGB für Handelsbilanz 6 ff EStG für

Mehr

Abschreibungen auf einen Blick

Abschreibungen auf einen Blick Abschreibungen auf einen Blick Berechnungen Lineare Abschreibung vom, d.h. inkl. Bezugs- und Installationskosten abzüglich Restwert (Schrottwert) ------------------------- = pro Jahr Nutzungsdauer ===>

Mehr

Buchungen im Sachanlagenbereich

Buchungen im Sachanlagenbereich Buchungen im Sachanlagenbereich 1 Rechnungswesen - Jahresabschluss Buchungen im Sachanlagebereich - Begriffe Sachanlagen Der materielle Teil des Anlagevermögens eines Unternehmens, zu dem Grundstücke,

Mehr

Buchungen im Sachanlagenbereich II

Buchungen im Sachanlagenbereich II Buchungen im Sachanlagenbereich II Ausscheiden von Anlagegütern Privatentnahme von Anlagegütern Inzahlungnahme von Anlagegütern 1 Ausscheiden von Anlagegütern A. Ausscheiden von Anlagegegenständen zum

Mehr

Übungen - Finanzbuchführung

Übungen - Finanzbuchführung Übung Nr. 1 Buchungen auf Bestandskonten Hinweise: Aktive Bestandskonten haben ihre Anfangsbestände und Mehrungen auf der Sollseite des Kontos. Minderungen werden im Haben gebucht. Passive Bestandskonten

Mehr

Lernfeld/Fach: Unternehmensleistungen erfassen und dokumentieren (Rechnungswesen und Controlling) Thema: Umsatzsteuer bei KIs

Lernfeld/Fach: Unternehmensleistungen erfassen und dokumentieren (Rechnungswesen und Controlling) Thema: Umsatzsteuer bei KIs Zusatzaufgaben zur Umsatzsteuer bei KIs Aufgabe 1: 1. Welche der nachfolgenden Geschäftsfälle ist umsatzsteuerpflichtig? 2. Geldwechsel von US-Dollar in EURO 3. Verkauf von Goldbarren einen Geschäftskunden

Mehr

Kontenabschluss im Warenverkehr

Kontenabschluss im Warenverkehr Der Wareneinkauf: S Warenbestand H S Aufwendungen für Waren H S Nachlässe für Waren H AB SBK Zugang - Mehrbestand Saldo ins Konto Bonus, oder Skonto, Mehr - Minder- + Minderbestand - Nachlässe Aufw. f.

Mehr

Aufgabenblatt 8 1 von 6

Aufgabenblatt 8 1 von 6 Aufgabenblatt 8 1 von 6 Aufgaben zu Abschnitt 4.1 Wiederholungsfragen 1. Welche Warenkonten werden in der Praxis üblicherweise geführt? 2. Was wird auf dem Konto Wareneingang gebucht? 3. Was wird auf dem

Mehr

Hier beginnt Alternative B

Hier beginnt Alternative B - 9 - Hier beginnt Alternative B Aufgabe B 0 Aufgabe B : Bilden Sie die Buchungssätze zu folgenden Geschäftsvorfällen:. Es werden Waren auf Ziel verkauft, der Nettowarenwert beträgt DM 200.000,--. Ford.

Mehr

Aufgaben zur 2. Vorlesung

Aufgaben zur 2. Vorlesung Aufgaben zur 2. Vorlesung Aufgabe 2.1 Nachstehend erhalten Sie Informationen zu Geschäftsvorfällen, die sich im Januar in der Maschinenbau Kaiserslautern GmbH ereignet haben. Stellen Sie fest, in welcher

Mehr

Buchhaltung Vorlesung am 04.11.2003. Was ist doppelt an der doppelten Buchführung?

Buchhaltung Vorlesung am 04.11.2003. Was ist doppelt an der doppelten Buchführung? Buchhaltung Vorlesung am 04.11.2003 Dozent: Prof. Dr. Hölzli Inhalt: Was ist doppelt an der doppelten Buchführung? Aufgabe Skript Seite 18 Die Umsatzsteuer Was ist doppelt an der doppelten Buchführung?

Mehr

Webinar. Bilanzierung. Dipl.-Math. Dipl.-Kfm. Daniel Lambert

Webinar. Bilanzierung. Dipl.-Math. Dipl.-Kfm. Daniel Lambert Webinar Bilanzierung Dipl.-Math. Dipl.-Kfm. Daniel Lambert Kapitel Aktierungsfähigkeit Aufgabe Bei den nachfolgend aufgeführten Positionen ist festzustellen, ob für ihren Ansatz in der Handelsbilanz dem

Mehr

3.3 Buchung vongeschäftsfällen und Abschluss der Bestandskonten

3.3 Buchung vongeschäftsfällen und Abschluss der Bestandskonten 3.3 Buchung vonn und Abschluss der Bestandskonten Eröffnung der Aktiv- und Passivkonten. Die zum Abschluss eines Geschäftsjahres aufgrund des Inventars erstellte Bilanz heißt Schlussbilanz. Sie ist zugleich

Mehr

IHK-PRÜFUNGS-NEWS. Ihr Ansprechpartner E-Mail Tel. Gabriele Meißner meissner@nuernberg.ihk.de 0911/1335-317

IHK-PRÜFUNGS-NEWS. Ihr Ansprechpartner E-Mail Tel. Gabriele Meißner meissner@nuernberg.ihk.de 0911/1335-317 IHK-PRÜFUNGS-NEWS Ihr Ansprechpartner E-Mail Tel. Gabriele Meißner meissner@nuernberg.ihk.de 0911/1335-317 Datum 16.03.2009 Schriftliche Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Industriekaufmann/Industriekauffrau

Mehr

Definition Abschreibung von Sachanlagevermögen

Definition Abschreibung von Sachanlagevermögen Definition Abschreibung von Sachanlagevermögen Vermögen, welches dazu bestimmt ist, längerfristig im Betrieb zu bleiben. Anlagevermögen, welches erfolgsneutral aktiviert wird und über mehrere Jahre benutzt

Mehr

Guthaben bei Banken 23.900,00 Schulden aus Lieferungen und Leistungen (L

Guthaben bei Banken 23.900,00 Schulden aus Lieferungen und Leistungen (L 1. Bilanzgliederung und Gewinnermittlung Es liegen zum 31.12.2007 die folgenden Inventurblätter eines Unternehmens vor. Ermitteln Sie das Eigenkapital (Reinvermögen) und erstellen Sie unter zu Hilfenahme

Mehr

MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen leicht verständlich Übungen. Name:

MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen leicht verständlich Übungen. Name: MANZ Verlag Schulbuch Rechnungswesen leicht verständlich Übungen Übungsbeispiel 1: Geschäftsfälle, die die Bilanz verändern Datum: Name: Klasse: Vermögen Schlussbilanz zum 31.12.2005 Kapital Gebäude 650.000,00

Mehr

Aus der Formulierung sind ist zu entnehmen, dass es kein Abschreibungswahlrecht gibt. Es muss abgeschrieben werden.

Aus der Formulierung sind ist zu entnehmen, dass es kein Abschreibungswahlrecht gibt. Es muss abgeschrieben werden. OSZ Wirtschaft und Sozialversicherung Fach Rechnungswesen/Wn LA: Inventur, Inventar, Bilanz LE: Bewertung des Anlagevermögens INFORMATION: Abschreibungen abnutzbarer Anlagegüter 1. Grundlagen Das Anlagevermögen

Mehr

Nr. Beleg Buchungssatz Sollbetrag ( ) Habenbetrag ( ) an 2030 Betriebsstoffe/Verbrauchswerkzeuge

Nr. Beleg Buchungssatz Sollbetrag ( ) Habenbetrag ( ) an 2030 Betriebsstoffe/Verbrauchswerkzeuge Aufgabe 1.1 Nr. Beleg Buchungssatz Sollbetrag ( ) Habenbetrag ( ) 1 ER d.j.-101 2000 Rohstoffe 2 ER d.j.-102 2020 Hilfsstoffe 3 ER d.j.-103 2000 Rohstoffe 4 ME d.j.-201 6000 Aufwendungen für Rohstoffe

Mehr

Die ABC-GmbH und die XYZ-AG werden in einen gemeinsamen Konzernabschluss einbezogen.

Die ABC-GmbH und die XYZ-AG werden in einen gemeinsamen Konzernabschluss einbezogen. Konzernrechnungslegung (Eva Deutsch-Goldoni) Beispiel 1 2007-05-04 (20 Punkte) Die ABC-GmbH und die XYZ-AG werden in einen gemeinsamen Konzernabschluss einbezogen. Aufgabenstellungen: Führen Sie die Konsolidierungsbuchungen

Mehr

Steuerfachangestellter/Steuerfachangestellte. 1. Tag (20. April 2009) Bearbeitungszeit: 120 Minuten

Steuerfachangestellter/Steuerfachangestellte. 1. Tag (20. April 2009) Bearbeitungszeit: 120 Minuten STEUER BERATER KAMMER BERLIN Körperschaft des öffentlichen Rechts STBK B Ausbildungsberuf Steuerfachangestellter/Steuerfachangestellte 1. Tag (20. April 2009) I. Rechnungswesen Bearbeitungszeit: 120 Minuten

Mehr

Buchen der Beschaffung von Sachanlagevermögen

Buchen der Beschaffung von Sachanlagevermögen Buchen der Beschaffung von Sachanlagevermögen Stand: 29.05.2017 Jahrgangsstufen Fach/Fächer Vorklasse (FOS/BOS Lernbereich 10.4 Mithilfe der Geschäftsbuchführung das Gesamtergebnis einer Unternehmung ermitteln)

Mehr

Erster Teil. Wir lernen die Grundbegriffe der Buchführung. und den Kontenzusammenhang kennen

Erster Teil. Wir lernen die Grundbegriffe der Buchführung. und den Kontenzusammenhang kennen Erster Teil Wir lernen die Grundbegriffe der Buchführung und den Kontenzusammenhang kennen Vorbemerkung Da wir die Buchungen zur Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) soweit wie möglich schon im ersten Teil berücksichtigen

Mehr

86.000, , , ,00

86.000, , , ,00 Aufgabe 1 Folgende Anfangsbestände sind gegeben: Bankguthaben...120.000,00 EUR Darlehen Deutsche Bank... 50.000,00 EUR Eigenkapital...?,?? EUR Kasse... 10.000,00 EUR BGA... 80.000,00 EUR Gebäude...400.000,00

Mehr

Übungsaufgaben Bearbeitungshinweise:

Übungsaufgaben Bearbeitungshinweise: Übungsaufgaben Bearbeitungshinweise: Schreiben Sie bitte auf jedes Blatt Ihren Namen. Verwenden Sie keinen Bleistift und keinen Rotstift. Zulässige Hilfsmittel: Nichtprogrammierbarer Taschenrechner (kein

Mehr

Übungsaufgaben zum Rechnungswesen für Auszubildende

Übungsaufgaben zum Rechnungswesen für Auszubildende Übungsaufgaben zum Rechnungswesen für Auszubildende Notieren Sie Rechenweg und Ergebnisse (unterstrichen)! Aufgabe 1 6 Punkte Das Barvermögen eines verstorbenen Bürovorstehers soll entsprechend seiner

Mehr

C. Buchungen im Anlagevermögen

C. Buchungen im Anlagevermögen Institut für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Dr. Alfred Brink Vorlesung Buchführung & Abschluss Sommersemester 2014 C. Buchungen im Anlagevermögen 1. Überblick 2. Buchungen im Anlagevermögen 3. Buchung

Mehr

Aufgabe 6: Aktiv-/Passivtausch; Bilanzverlängerung/-verkürzung

Aufgabe 6: Aktiv-/Passivtausch; Bilanzverlängerung/-verkürzung Aufgabe 6: Aktiv-/Passivtausch; Bilanzverlängerung/-verkürzung a) Erläutern Sie kurz die Begriffe Aktivtausch, Passivtausch, Bilanzverlängerung und Bilanzverkürzung! b) Bei welchem der folgenden Geschäftsvorfälle

Mehr

11 Umsatzsteuer beim Ein- und Verkauf

11 Umsatzsteuer beim Ein- und Verkauf 11 Umsatzsteuer beim Ein- und Verkauf 11.1 Wesen der Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) Fast alle Einkäufe und Verkäufe eines Unternehmens sind mit Umsatzsteuer belegt. Bis die Waren dem Endverbraucher zum

Mehr

Hier beginnt Alternative B

Hier beginnt Alternative B - 10 - Hier beginnt Alternative B Aufgabe B 1 9 Aufgabe B 1: Bilden von Buchungssätzen Bilden Sie die Buchungssätze zu folgenden Geschäftsvorfällen: 1. Der Unternehmer zahlt 30.000,- Euro aus einer Erbschaft

Mehr

II. Geschäftsprozesse im Industriebetrieb

II. Geschäftsprozesse im Industriebetrieb II. Geschäftsprozesse im Industriebetrieb 1 Marktorientierte Geschäftsprozesse eines Industriebetriebes erfassen (Lernfeld 2) 1.1 Marktorientierung als Grundlage für betriebliches Handeln 1 Welche Bedeutung

Mehr

4.2.5 Wie berücksichtigt man den Einsatz und die Abnutzung der Anlagen?

4.2.5 Wie berücksichtigt man den Einsatz und die Abnutzung der Anlagen? Seite 1 4.2.5 4.2.5 den Einsatz und die Bei der Erzeugung von Produkten bzw. der Erbringung von Leistungen sind in der Regel Anlagen (wie zum Beispiel Gebäude, Maschinen, Betriebs- und Geschäftsausstattung)

Mehr

Aufgabe 8 - Buchung von Geschäftsvorfällen. Bilden Sie die Buchungssätze für folgende Geschäftsvorfälle eines Unternehmens:

Aufgabe 8 - Buchung von Geschäftsvorfällen. Bilden Sie die Buchungssätze für folgende Geschäftsvorfälle eines Unternehmens: Aufgabe 8 - Buchung von Geschäftsvorfällen Bilden Sie die Buchungssätze für folgende Geschäftsvorfälle eines Unternehmens: 1. Wir erhalten eine Zinslastschrift für einen kurzfristigen Bankkredit. 2. Wir

Mehr

Bildung des IAB: Über statistische Konten können Sie in Finanz Plus die Einstellung des IAB buchen:

Bildung des IAB: Über statistische Konten können Sie in Finanz Plus die Einstellung des IAB buchen: Investitionsabzugsbetrag (IAB) Vorläufige Lösung in Finanz Plus Beim IAB handelt es sich um eine außerbilanzielle Regelung. Bildung des IAB: Über statistische Konten können Sie in Finanz Plus die Einstellung

Mehr

Lernfeld 6 Gewerbliche Objekte bewirtschaften. Besonderheiten der Mehrwertsteuer in der Immobilienwirtschaft. Modul - Übungsaufgaben

Lernfeld 6 Gewerbliche Objekte bewirtschaften. Besonderheiten der Mehrwertsteuer in der Immobilienwirtschaft. Modul - Übungsaufgaben Lernfeld 6 Gewerbliche Objekte bewirtschaften Besonderheiten der Modul - Übungsaufgaben Inhalte: Mehrwertsteuer Umsatzsteuer Vorsteuer steuerbare bzw. nicht-steuerbare Umsätze steuerpflichtige bzw. steuerfreie

Mehr

Fr. 20' Jahre Fr % = Fr. 2' pro Jahr

Fr. 20' Jahre Fr % = Fr. 2' pro Jahr 4. Abschreibungen 1. l.ineare Abschreibung Abschreibung vom Anschaffungswert; es wird immer der gleiche Betrag abgeschrieben. Beispiel: Anschaffungswert Mobiliar: Geschätzte Nutzungsdauer: Restwert: Abschreibungssatz:

Mehr

Abgleich der Soll- bzw. Buchbestände der Finanzbuchhaltung mit den Ist- Beständen der körperlichen und buchmäßigen Inventur

Abgleich der Soll- bzw. Buchbestände der Finanzbuchhaltung mit den Ist- Beständen der körperlichen und buchmäßigen Inventur 1 II. Jahresabschluss Einzelunternehmer Nichtkaufleute und Freiberufler nur GuV = Einnahmen- Ausgaben- Überschussrechnung Einzelunternehmer und Personengesellschaften Bilanz und GuV Kapitalgesellschaften

Mehr

Die 10 Prüfungsklassiker im Fach Rechnungswesen für Bürokaufleute

Die 10 Prüfungsklassiker im Fach Rechnungswesen für Bürokaufleute Prüfungsbücher für kaufmännische Ausbildungsberufe Die 10 Prüfungsklassiker im Fach Rechnungswesen für Bürokaufleute Bearbeitet von Günther Wittwer 1. Auflage 2011. Taschenbuch. 172 S. Paperback ISBN 978

Mehr

Beschaffung von Werkstoffen Absatz eigener Erzeugnisse

Beschaffung von Werkstoffen Absatz eigener Erzeugnisse Beschaffung von Werkstoffen Absatz eigener Erzeugnisse Lernsituation Ebru Celik: Volker Zerbe: Ebru Celik: Volker Zerbe: Herr Zerbe, das Buchen von Einkäufen und Verkäufen von Handelswaren habe ich jetzt

Mehr

Kernstoff-Übersicht im Fach Rechnungswesen 2. Klasse HAS

Kernstoff-Übersicht im Fach Rechnungswesen 2. Klasse HAS Kernstoff-Übersicht im Fach Rechnungswesen 2. Klasse HAS 1. Abschluss Einzelunternehmen Bewertung des Umlaufvermögens FIFO-Verfahren Anlagenbewertung 2. Personalverrechnung Abrechnung laufender Bezüge

Mehr

1. Das Konto 23. Wirtschaftsjahr 02

1. Das Konto 23. Wirtschaftsjahr 02 1. Das Konto 23 1. Das Konto 1.1 Die Zerlegung der Bilanz in Konten Nahezu jeder Geschäftsvorfall führt zu einer Änderung des Vermögens und/oder der Schulden und damit letztendlich zu einer Änderung der

Mehr

Klasse: STO Fach: Rechnungswesen Datum: Fachlehrerin: Fr. Vogel Berufskolleg Bochum KS2 Thema: Lösung Bewertung

Klasse: STO Fach: Rechnungswesen Datum: Fachlehrerin: Fr. Vogel Berufskolleg Bochum KS2 Thema: Lösung Bewertung Übungsaufgaben Aufgabe 1 Das Unternehmen U. erhält am 30.06.2008 einen Zuschuss von 50.000,00 zu einer Maschine, deren Anschaffungskosten 200.000,00 betragen. Die Maschine wurde am 10.05.2008 erworben.

Mehr

Konto Debitoren und Konto Kreditoren, Sammelkonten

Konto Debitoren und Konto Kreditoren, Sammelkonten Arbeiten zum Kapitel 11 Konto Debitoren und Konto Kreditoren, Sammelkonten 1. Verbuchen Sie folgende Geschäftsfälle a) Wir kaufen Ware ein gegen Rechnung im Wert von CHF 500.-- b) Wir senden falsch gelieferte

Mehr

Kalkulatorische Abschreibungen

Kalkulatorische Abschreibungen Kalkulatorische Abschreibung Die aggressive Abschreibung Kalkulatorische Abschreibungen Anderskosten aufwandsungleich Zusatzkosten aufwandslos 9 Kalkulatorische Abschreibung Kalkulatorischer Unternehmerlohn

Mehr

3.4 Anlagenwirtschaft Ursachen der Wertminderung des Anlagevermögens Die buchhalterische Behandlung der Wertminderung des Anlagevermögens

3.4 Anlagenwirtschaft Ursachen der Wertminderung des Anlagevermögens Die buchhalterische Behandlung der Wertminderung des Anlagevermögens 3.4 Anlagenwirtschaft 3.4.1 Ursachen der Wertminderung des Anlagevermögens Anlagegüter (z. B. Gebäude, Maschinen, Kraftfahrzeuge, Betriebs- und Geschäftsausstattung) stehen den Unternehmen längerfristig

Mehr

3. 4 Übungsaufgabe Einkauf mit Rabatt, Skonto und Bezugskosten (S. 26)

3. 4 Übungsaufgabe Einkauf mit Rabatt, Skonto und Bezugskosten (S. 26) Achtung: Auf. 26 bitte ersatzlos folgenden Text (3 Zeilen) streichen: "Da das Konto 6000 am Jahresende..." Aktualisierung und Erweiterungen: 3. 4 Übungsaufgabe Einkauf mit Rabatt, konto und Bezugskosten

Mehr

Xpert Business Selbsttest für Finanzbuchführung (2)

Xpert Business Selbsttest für Finanzbuchführung (2) Business Xpert Business Selbsttest für Finanzbuchführung (2) Aufgabensatz mit Lösung Xpert Business Deutschland Raiffeisenstraße 14 70771 Leinfelden-Echterdingen Kontakt: Tel.: 0711/75900-36 Fax: 0711/75900-536

Mehr

BEWERTUNGSSCHLÜSSEL Aufgabe 1 2 3 4 5 6 max. Punktzahl 10 15 10 20 30 15. NOTENSPIEGEL Bewertung Bestanden Nicht bestanden Punkte 100-50 49,5 0

BEWERTUNGSSCHLÜSSEL Aufgabe 1 2 3 4 5 6 max. Punktzahl 10 15 10 20 30 15. NOTENSPIEGEL Bewertung Bestanden Nicht bestanden Punkte 100-50 49,5 0 Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Fach Rechnungswesen I, Buchführung Art der Leistung Studienleistung, Klausur Klausur-Knz. WI-REW-S11-050924 Datum 24.09.2005 Bezüglich der Anfertigung Ihrer Arbeit

Mehr

a) Mehrwertsteuer buchungstechnisch

a) Mehrwertsteuer buchungstechnisch Arbeiten zum Kapitel 24 Mehrwertsteuer ab dem Jahr 2011 a) Mehrwertsteuer buchungstechnisch 1. Rechnen Sie den Mehrwertsteuerbetrag aus, den die folgenden Summen enthalten: a) 12'453.75 inkl. 2,5 % MWST

Mehr

Lernerfolgskontrolle 3

Lernerfolgskontrolle 3 Seite 1 Lernerfolgskontrolle 3 Musterlösung Letzte Überarbeitung 08.06.2012 Datum: Dauer: Fach: Teilnehmer: PrüfungsergebnisPunktzahl ( in % ) : Note: Inhaltsverzeichnis Punkte 1. Aufgabe Buchführungspflicht

Mehr

1. Tag (29. März 2010)

1. Tag (29. März 2010) Ausbildungsberuf Steuerfachangestellter/Steuerfachangestellte 1. Tag (29. März 2010) I. Rechnungswesen Bearbeitungszeit: 120 Minuten Bitte beachten Sie: Lesen Sie in Ihrem eigenen Interesse zunächst a

Mehr

Klausur zur Veranstaltung Betriebliches Rechnungswesen Wintersemester 2009/10

Klausur zur Veranstaltung Betriebliches Rechnungswesen Wintersemester 2009/10 Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre Jun.-Prof. Dr. Sebastian Schanz StB Klausur zur Veranstaltung Betriebliches Rechnungswesen Wintersemester 2009/10

Mehr

Externes Rechnungswesen. Beispiele: -Aufwendungen für Rohstoffe. Beispiele: -BGA -Rohstoffe -Forderungen -Bank und Kasse

Externes Rechnungswesen. Beispiele: -Aufwendungen für Rohstoffe. Beispiele: -BGA -Rohstoffe -Forderungen -Bank und Kasse I Übersicht Aktiva Eröffnungsbilanz Passiva Aktiva der Schlussbilanz Passiva der Schlussbilanz des Vorjahres des Vorjahres Soll Eröffnungsbilanzkonto Haben Passivseite der Aktivseite der Eröffnungsbilanz

Mehr

Übungsaufgaben Bearbeitungshinweise:

Übungsaufgaben Bearbeitungshinweise: Übungsaufgaben Bearbeitungshinweise: Schreiben Sie bitte auf jedes Blatt Ihren Namen. Verwenden Sie keinen Bleistift und keinen Rotstift. Zulässige Hilfsmittel: Nichtprogrammierbarer Taschenrechner (kein

Mehr