Langlebigkeitschance oder Risiko? Keine Alternativen zur Rentenversicherung?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Langlebigkeitschance oder Risiko? Keine Alternativen zur Rentenversicherung?"

Transkript

1 Langlebigkeitschance oder Risiko? Keine Alternativen zur Rentenversicherung? Folie 1

2 Langlebigkeit: Chance oder Risiko? Folie 2

3 Langlebigkeit: Chance oder Risiko? Folie 3

4 Langlebigkeit: Chance oder Risiko? Quelle: Bildzeitung Folie 4

5 Langlebigkeit: Chance oder Risiko? Risiken für die notwendige private Vorsorge finanzielles Risiko länger zu leben als das Geld reicht Das Geld ist schon weg und ich bin noch da Risiko Ich lebe noch, mein Konto ist leer.. Folie 5

6 Folie 6

7 Folie 7

8 Welche Fehler der Vergangenheit haben dazu beigetragen, dass..? Positionierung als Kapitalanlageprodukt hohe Verzinsung Steuerfreiheit der Kapitalanlage Folie 8

9 Welche Fehler der Vergangenheit haben dazu beigetragen, dass..? Folie 9

10 Welche Fehler der Vergangenheit haben dazu beigetragen, dass..? Positionierung als Kapitalanlageprodukt Folgen hohe Verzinsung Steuerfreiheit der Kapitalanlage Betrachtung als individuelle Kapitalanlage (z.b. Bewertungsreserven) und nicht als Versicherung (kollektives Sparen) Folie 10

11 Was muss geschehen damit die Produkte ins richtige Segment rutschen? Aufklärung der Menschen, dass die klassische Versicherung mit ihrem Risikoausgleich im Kollektiv und in der Zeit einen einzigartigen Nutzen schafft sie die Leibrente in die mentale Schublade Versicherung und nicht in die Schublade Investment ablegen und deshalb falsche Kriterien bei der Beurteilung anwenden sie ihre eigene Lebenserwartung systematisch unterschätzen sie nicht auf die Lebenserwartung (also den Normalfall) sondern das Risiko eines langen Lebens (den zu versichernden Extremfall) schauen Folie 11

12 2 Phasen werden optimal miteinander kombiniert Altersvorsorge (Sparen fürs Alter) Altersversorgung (Entsparen im Alter) Folie 12

13 Was muss geschehen damit die Produkte ins richtige Segment rutschen? Aufklärung der Menschen, dass die klassische Versicherung mit ihrem Risikoausgleich im Kollektiv und in der Zeit einen einzigartigen Nutzen schafft (Altersvorsorge Sparen fürs Alter) sie die Leibrente in die mentale Schublade Versicherung und nicht in die Schublade Investment ablegen und deshalb falsche Kriterien anwenden sie ihre eigene Lebenserwartung systematisch unterschätzen sie nicht auf die Lebenserwartung (also den Normalfall) sondern das Risiko eines langen Lebens (den zu versichernden Extremfall) schauen Folie 13

14 Altervorsorge (Sparen fürs Alter) klassische Form Ausgleich in der Zeit wie eine Talsperre Quelle: GDV Werkstattgespräch Folie 14

15 Altervorsorge (Sparen fürs Alter) klassische Form Folie 15

16 Altervorsorge (Sparen fürs Alter) klassische Form garantiert vor Steuern nach Steuern* zur Verrentung verfügbar Rentenversicherung Banksparplan Fondssparplan Selbstorganisation * 25 Prozent Kapitalertragsteuer zzgl. Solidaritätszuschlag Erreichtes Kapital Quelle: Werden Lebensversicherungen noch gebraucht? Versicherungswirtschaft Nr. 3/2014, Autor: Peter Heise Folie 16

17 Altervorsorge (Sparen fürs Alter) alternative Formen Die Evolution der Altersvorsorgeprodukte hat zu einem fast unüberschaubaren Angebot an verschiedenen Produkten und Produktkategorien geführt. teildynamische Hybridprodukte Select- Produkte Höchststandsgarantiefonds GMAB Fondsg. Produkt ohne Garantie Garantieplan icppi Variable Annuity Tranchenprodukte alphabalance GMWB for Life GMIB Dynamisches Hybridprodukt CPPI Statisches Hybridprodukt FPI Fonds kapitaleffiziente Hybridprodukte Folie 17

18 Was muss geschehen damit die Produkte ins richtige Segment rutschen? Aufklärung der Menschen, dass die klassische Versicherung mit ihrem Risikoausgleich im Kollektiv und in der Zeit einen einzigartigen Nutzen schafft sie die Leibrente in die mentale Schublade Versicherung und nicht in die Schublade Investment ablegen und deshalb falsche Kriterien anwenden (Altersversorgung Entsparen im Alter) sie ihre eigene Lebenserwartung systematisch unterschätzen sie nicht auf die Lebenserwartung (also den Normalfall) sondern das Risiko eines langen Lebens (den zu versichernden Extremfall) schauen Folie 18

19 Leibrente in die mentale Schublade Versicherung und nicht in die Schublade Investment ablegen (Altersversorgung Entsparen im Alter) Langlebigkeitsrisiko Unsicherheit über die persönliche Lebenserwartung finanzielles Risiko länger zu leben als das Geld reicht Das Geld ist schon weg und ich bin noch da Risiko Ich lebe noch, mein Konto ist leer.. Folie 19

20 Was muss geschehen damit die Produkte ins richtige Segment rutschen? Aufklärung der Menschen, dass die klassische Versicherung mit ihrem Risikoausgleich im Kollektiv und in der Zeit einen einzigartigen Nutzen schafft sie die Leibrente in die mentale Schublade Versicherung und nicht in die Schublade Investment ablegen und deshalb falsche Kriterien anwenden (Altersversorgung Entsparen im Alter) sie ihre eigene Lebenserwartung systematisch unterschätzen sie nicht auf die Lebenserwartung (also den Normalfall) sondern das Risiko eines langen Lebens (den zu versichernden Extremfall) schauen Folie 20

21 Eigene Lebenserwartung wird systematisch unterschätzt Langfristiger stabiler Trend Die Menschen werden immer älter: Jedes Jahr aufs Neue um 3 Monate Aus: Oeppen und Faupel 2002 Folie 21

22 Eigene Lebenserwartung wird systematisch unterschätzt Quelle: GDV Werkstattgespräch Quelle: MEA Discussion Papers Subjective Life Expectancy and Private Pensions (Tabelle 3), Basis Frauen, Männer, Berechnung und Mittelwertbildung erfolgte durch MEA unter Berücksichtigung der Befragten Folie 22

23 Selbst Experten können sich verschätzen Quelle: GDV Werkstattgespräch Folie 23

24 Was muss geschehen damit die Produkte ins richtige Segment rutschen? Aufklärung der Menschen, dass die klassische Versicherung mit ihrem Risikoausgleich im Kollektiv und in der Zeit einen einzigartigen Nutzen schafft sie die Leibrente in die mentale Schublade Versicherung und nicht in die Schublade Investment ablegen und deshalb falsche Kriterien anwenden (Altersversrogung Entsparen im Alter) sie ihre eigene Lebenserwartung systematisch unterschätzen sie nicht auf die Lebenserwartung (also den Normalfall) sondern das Risiko eines langen Lebens (den zu versichernden Extremfall) schauen Folie 24

25 Risiko eines langen Lebens Folie 25

26 Risiko eines langen Lebens Quelle: GDV Werkstattgespräch Folie 26

27 Risiko eines langen Lebens Quelle: GDV Werkstattgespräch Folie 27

28 Risiko eines langen Lebens Folie 28

29 Keine Alternativen zur Rentenversicherung Auszahlungsvarianten Jahresrente vor Steuern Jahresrente nach Steuern Rentenversicherung Auszahlungsplan bis Auszahlungsplan bis Ewige Rente Prozent inkl. Solidaritätszuschlag (als Annahme für den individuellen Grenzsteuersatz) auf den Ertragsanteil bei der Rentenversicherung bzw. 25 Prozent Abgeltungssteuer zzgl. Solidaritätszuschlag bei Entnahmeplan/ewiger Rente. Quelle: Werden Lebensversicherungen noch gebraucht? Versicherungswirtschaft Nr. 3/2014, Autor: Peter Heise Folie 29

30 Keine Alternative zur Rentenversicherung Ausgleich in der Gemeinschaft - Versicherungsgedanke Quelle: GDV Werkstattgespräch Folie 30

31 Keine Alternative zur Rentenversicherung? Ausgleich in der Gemeinschaft - Versicherungsgedanke Unsicherheit über die persönlichen Lebenserwartung lebenslänglicher Geldbedarf für die Altersvorsorge hingegen sicher Ausgleich in der Gemeinschaft als ideale Grundlage für die persönliche Planung der Altersvorsorge Folie 31

32 Keine Alternative zur Rentenversicherung? Ausgleich in der Gemeinschaft Quelle: GDV Werkstattgespräch Folie 32

33 Langlebigkeitschance oder Risiko? Keine Alternativen zur Rentenversicherung? Vielen Dank! Folie 33

Länger leben als das Geld reicht: Ein unterschätztes Risiko

Länger leben als das Geld reicht: Ein unterschätztes Risiko Länger leben als das Geld reicht: Ein unterschätztes Risiko Jochen Ruß Januar 2015 www.ifa-ulm.de Agenda Die Demografische Entwicklung in Deutschland und ihre Auswirkungen auf die Ruhestandsplanung Unerkannte

Mehr

Mein Geld ist weg, aber ich bin noch da

Mein Geld ist weg, aber ich bin noch da Schwein gehabt? Mein Geld ist weg, aber ich bin noch da Lieber gleich zur lebenslangen Altersversorgung Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 rente.lv1871.de Langlebigkeit wird unterschätzt Die Lebenserwartung

Mehr

OVB Holding AG. Provision, Beratungshonorar, etc. - Werden Systemdiskussionen dem tatsächlichen Problem der Bevölkerung eigentlich gerecht?

OVB Holding AG. Provision, Beratungshonorar, etc. - Werden Systemdiskussionen dem tatsächlichen Problem der Bevölkerung eigentlich gerecht? OVB Holding AG Provision, Beratungshonorar, etc. - Werden Systemdiskussionen dem tatsächlichen Problem der Bevölkerung eigentlich gerecht? Michael Rentmeister Chief Executive Officer OVB Holding AG Köln,

Mehr

IHK Stuttgart Lebensversicherungsmarkt 2015 ff.

IHK Stuttgart Lebensversicherungsmarkt 2015 ff. IHK Stuttgart Lebensversicherungsmarkt 2015 ff. neue Produkte und Chancen im Vertrieb 4. März 2015 Vorstand Vertrieb und Marketing 1 Agenda. 1 2 3 4 5 Die Stuttgarter Aktuelle Situation der LV Herausforderung

Mehr

Lebensversicherungen sind und bleiben ein entscheidender Bestandteil der Altersvorsorge

Lebensversicherungen sind und bleiben ein entscheidender Bestandteil der Altersvorsorge Lebensversicherungen sind und bleiben ein entscheidender Bestandteil der Altersvorsorge Die geplante Senkung des Garantiezinses ändert dies nicht! Der jüngste Vorschlag der Deutschen Aktuarsvereinigung

Mehr

Altersversorgung nicht ohne Lebensversicherung!

Altersversorgung nicht ohne Lebensversicherung! Altersversorgung nicht ohne Lebensversicherung! Jochen Ruß Mai 2017 www.ifa-ulm.de These 1: Die Zukunft der Lebensversicherung liegt in der Absicherung eines lebenslangen Einkommens! 2 Mai 2017 Altersversorgung

Mehr

Die private Rentenversicherung: Auslaufmodell oder Grundbedürfnis?

Die private Rentenversicherung: Auslaufmodell oder Grundbedürfnis? Die private Rentenversicherung: Auslaufmodell oder Grundbedürfnis? Jochen Ruß Februar 2015 www.ifa-ulm.de Agenda Aktuelle Einflussfaktoren auf Anbieter von Altersvorsorgeprodukten Die erste Phase: Sparen

Mehr

Die Private Rentenversicherung - Auslaufmodell oder Grundbedürfnis?

Die Private Rentenversicherung - Auslaufmodell oder Grundbedürfnis? Die Private Rentenversicherung - Auslaufmodell oder Grundbedürfnis? Jochen Ruß Ulm, Oktober 2014 www.ifa-ulm.de Agenda Aktuelle Einflussfaktoren auf Anbieter von Altersvorsorgeprodukten Die erste Phase:

Mehr

Die Zukunft der klassischen Versicherung? Die klassische Versicherung der Zukunft!

Die Zukunft der klassischen Versicherung? Die klassische Versicherung der Zukunft! Die Zukunft der klassischen Versicherung? Die klassische Versicherung der Zukunft! Linz, April 2015 Jochen Ruß www.ifa-ulm.de Altersvorsorge: Mehr als sparen fürs Alter Die Klassik: besser als ihr Ruf

Mehr

FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS ZUKUNFT FLEXIBEL GESTALTEN

FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS ZUKUNFT FLEXIBEL GESTALTEN FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS ZUKUNFT FLEXIBEL GESTALTEN DIE RENTENLÜCKE BRAUCHT RENDITE! Mittlerweile weiß jeder: die gesetzliche Rente reicht nicht aus, um den jetzigen Lebensstandard im Alter zu erhalten.

Mehr

Riester Rente ab 2009

Riester Rente ab 2009 Riester Rente ab 2009 Die private Altersvorsorge wird immer bedeutender. Mit der umgangssprachlich genannten "Riester Rente, die 2002 eingeführt wurde, ist dies besonders kostengünstig möglich. Richtig

Mehr

Neue Produkte für die Altersvorsorge

Neue Produkte für die Altersvorsorge Neue Produkte für die Altersvorsorge Alexander Kling Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften Swiss Life Pension Day München, Oktober 2013 www.ifa-ulm.de Neue Produkte für die Altersvorsorge Inhaltsübersicht

Mehr

2.5. Die steuerlich begünstigte Basis Rente

2.5. Die steuerlich begünstigte Basis Rente 2.5. Die steuerlich begünstigte Basis Rente Zum Jahresbeginn 2005 trat das Alterseinkünftegesetz in Kraft. Die hiermit eingeführte Basis Rente, auch als Rürup Rente bekannt, ist ein interessantes Vorsorgemodell

Mehr

Innovative Produktkonzepte für Pensionsfonds

Innovative Produktkonzepte für Pensionsfonds Innovative Produktkonzepte für Pensionsfonds Dr. Sandra Blome PENSIONS-Gruppe, 26. April 2007, Berlin Agenda 2 Wesen des Pensionsfonds Auftrag des Gesetzgebers Bestandsaufnahme Innovative Produktkonzepte

Mehr

Trends und Entwicklungen in der Lebensversicherung. BEST FOR FINANCE Vortrag Helvetia Leben

Trends und Entwicklungen in der Lebensversicherung. BEST FOR FINANCE Vortrag Helvetia Leben Trends und Entwicklungen in der Lebensversicherung BEST FOR FINANCE Vortrag Helvetia Leben 1 Agenda Trends und Entwicklungen in der Lebensversicherung Rechtliche Änderungen und der Einfluss auf die LV

Mehr

Dr. Guido Kirner KIRNER-FINANZ

Dr. Guido Kirner KIRNER-FINANZ Dr. Guido Kirner KIRNER-FINANZ Was heißt Private Finanzplanung? - Privat-Haftpflicht Mitmenschen - Privat-Haftpflicht Mitmenschen - Privat-Haftpflicht - Haus - Wohnung Mitmenschen - - Privat-Haftpflicht

Mehr

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente.

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Viel Spielraum

Mehr

Themenschwerpunkt Sofortrente

Themenschwerpunkt Sofortrente Themenschwerpunkt Sofortrente Inhalt: Sofortrente, Ansparrente Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Sofortrente nach Maß Verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Sofortrente und Steuern Über die Besteuerung

Mehr

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Leistungsmitteilung zur Einkommenssteuererklärung nach 22 Nr. 5 Satz 7 EStG

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Leistungsmitteilung zur Einkommenssteuererklärung nach 22 Nr. 5 Satz 7 EStG Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Leistungsmitteilung zur Einkommenssteuererklärung nach 22 Nr. 5 Satz 7 EStG Inhalt: 1. Warum versendet die DRV KBS eine Leistungsmitteilung nach 22 Nr. 5

Mehr

Entspannt älter werden!

Entspannt älter werden! PrivatRente PrivatVorsorge Entspannt älter werden! Eine gute Altersvorsorge bietet nicht nur Sicherheit, sondern auch Flexibilität. Gestalten Sie mit der Barmenia PrivatRente Ihre finanzielle Zukunft!

Mehr

Rendite vs. Risiko Garantiekonzepte im Vergleich

Rendite vs. Risiko Garantiekonzepte im Vergleich Rendite vs. Risiko Garantiekonzepte im Vergleich Klicken Sie, um das Titelformat zu bearbeiten, Allianz Lebensversicherungs-AG Klicken Sie, um das Format des Untertitel-Masters zu bearbeiten. GDV-Pressekolloquium,

Mehr

GENERATION BASIC PLUS STEUERN SPAREN MIT RENDITECHANCEN

GENERATION BASIC PLUS STEUERN SPAREN MIT RENDITECHANCEN GENERATION BASIC PLUS STEUERN SPAREN MIT RENDITECHANCEN NEHMEN SIE IHRE ALTERSVORSORGE SELBST IN DIE HAND denn für einen finanziell unabhängigen und sorgenfreien Lebensabend ist Eigeninitiative gefragt!

Mehr

Wie reagieren Lebensversicherer auf die Niedrigzinsphase

Wie reagieren Lebensversicherer auf die Niedrigzinsphase Wie reagieren Lebensversicherer auf die Niedrigzinsphase Drei Thesen zur Zukunft der Lebensversicherung apl. Prof. Dr. Jochen Ruß Berlin, 10. Dezember 2015 www.ifa-ulm.de Anstelle einer Einführung Schwere

Mehr

Gesucht: Gesicherter Standard meiner Gesundheitsversorgung im Alter

Gesucht: Gesicherter Standard meiner Gesundheitsversorgung im Alter Gesucht: Gesicherter Standard meiner Gesundheitsversorgung im Alter Gefunden: Das Stuttgarter Gesundheitskonto bei Stuttgarter Lebensversicherung a.g./stuttgarter Versicherung AG Aktuelle Situation 05.07.12

Mehr

Länger leben als das Geld reicht ein unterschätztes Risiko

Länger leben als das Geld reicht ein unterschätztes Risiko Länger leben als das Geld reicht ein unterschätztes Risiko Jochen Ruß www.ifa-ulm.de Teil 1: Lebenserwartung, demografischer Wandel und das finanzielle Risiko eines langen Lebens 2 2017 Länger leben als

Mehr

Gezielt vorsorgen zahlt sich doppelt aus: VR-RürupRente. Steuern sparen und Ertragschancen nutzen.

Gezielt vorsorgen zahlt sich doppelt aus: VR-RürupRente. Steuern sparen und Ertragschancen nutzen. Gezielt vorsorgen zahlt sich doppelt aus: VR-RürupRente Steuern sparen und Ertragschancen nutzen. Das 3 Schichtenmodell Übersicht der Altersversorgung ab 2005 3. Schicht: Kapitalanlage z. B. Bundesschatzbriefe,

Mehr

Altersvorsorge mit außergewöhnlichem Plus an Sicherheit. Konsortialrente für private und betriebliche Altersversorgung

Altersvorsorge mit außergewöhnlichem Plus an Sicherheit. Konsortialrente für private und betriebliche Altersversorgung Altersvorsorge mit außergewöhnlichem Plus an Sicherheit Konsortialrente für private und betriebliche Altersversorgung Damit Sie auch im Ruhestand auf nichts verzichten müssen Ob in naher oder ferner Zukunft,

Mehr

Eine Information für Arbeitnehmer. Betriebliche Altersversorgung mit dem LVM-Pensionsfonds

Eine Information für Arbeitnehmer. Betriebliche Altersversorgung mit dem LVM-Pensionsfonds Eine Information für Arbeitnehmer Betriebliche Altersversorgung mit dem LVM-Pensionsfonds Unverzichtbar und äußerst lohnend die betriebliche Altersversorgung Die gesetzliche Rentenversicherung kann Ihnen

Mehr

Endlich erledigt, dieses wir müssen was für die Rente tun - Gefühl. SV IndexGarant.

Endlich erledigt, dieses wir müssen was für die Rente tun - Gefühl. SV IndexGarant. Mit VolaIndexPerform (VIP) Beteiligung Endlich erledigt, dieses wir müssen was für die Rente tun - Gefühl. SV IndexGarant. Sparkassen-Finanzgruppe 52-007_A1_IndexGarant_3c_2014.indd 1 07.07.2014 11:06:05

Mehr

AktivRENTE und AktivLEBEN

AktivRENTE und AktivLEBEN Flexibel für Ihr Alter AktivRENTE und AktivLEBEN klassische Renten- und Lebensversicherung Sicher wissen Sie, dass wir in Deutschland ein großes Renten-Problem haben! Und was ist, wenn Ihnen plötzlich

Mehr

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Klinikum der Universität zu Köln. 30.08.2007 Renate Friedrichsen / Dorothea Müller

VBL-Informationsveranstaltung 2007. Klinikum der Universität zu Köln. 30.08.2007 Renate Friedrichsen / Dorothea Müller VBL-Informationsveranstaltung 2007 30.08.2007 Renate Friedrichsen / Dorothea Müller 30.08.2007 Seite 1 VBL Inhalt VBLklassik und die Altersvorsorge in Deutschland Fördermöglichkeiten VBL. Freiwillige Vorsorgelösungen

Mehr

Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Bleiben Sie flexibel. Die Rentenversicherung mit Guthabenschutz passt sich Ihren Bedürfnissen optimal an.

Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Bleiben Sie flexibel. Die Rentenversicherung mit Guthabenschutz passt sich Ihren Bedürfnissen optimal an. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE Bleiben Sie flexibel. Die Rentenversicherung mit Guthabenschutz passt sich Ihren Bedürfnissen optimal an. Altersvorsorge und Vermögensaufbau in einem! Wieso zwischen

Mehr

Werkstattgespräch Blackbox Lebensversicherung Was drin steckt und was raus kommt

Werkstattgespräch Blackbox Lebensversicherung Was drin steckt und was raus kommt Werkstattgespräch Blackbox Lebensversicherung Was drin steckt und was raus kommt Berlin, 11. Dezember 2013 2 Lebensversicherung in den Medien 3 Blackbox Lebensversicherung was drin steckt und was raus

Mehr

Betriebliche Altersversorgung

Betriebliche Altersversorgung Betriebliche Altersversorgung Buxtehude, den 8. Juni 2010 für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und für sich selbst Ausgangssituation Die gesetzliche Rente sinkt und kann einen gesicherten Lebensabend

Mehr

Sofort-Rente. Mit Sicherheit ein Leben lang

Sofort-Rente. Mit Sicherheit ein Leben lang Sofort-Rente Mit Sicherheit ein Leben lang Warum ist die lebenslange Absicherung so wichtig? Wir werden immer älter. Das heißt aber auch, der Ruhestand wird immer teuerer. Wer das Ziel kennt kann entscheiden,

Mehr

Länger leben als das Geld reicht: ein unterschätztes Risiko. Von Alexander Kling und Jochen Ruß

Länger leben als das Geld reicht: ein unterschätztes Risiko. Von Alexander Kling und Jochen Ruß Länger leben als das Geld reicht: ein unterschätztes Risiko Von Alexander Kling und Jochen Ruß Länger leben als das Geld reicht: ein unterschätztes Risiko Können Sie ausschließen, 95 Jahre alt zu werden?

Mehr

Rürup-Rente Informationen

Rürup-Rente Informationen Rürup-Rente Informationen Die zunehmende Altersarmut hat die Regierung dazu veranlasst neben der Riester-Rente, die in erster Linie für Arbeitnehmer interessant ist, auch den Selbstständigen die Möglichkeit

Mehr

FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS ZUKUNFT FLEXIBEL GESTALTEN

FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS ZUKUNFT FLEXIBEL GESTALTEN FLEXIBLER RENTENPLAN PLUS ZUKUNFT FLEXIBEL GESTALTEN DIE RENTENLÜCKE BRAUCHT RENDITE! Mittlerweile weiß jeder: die gesetzliche Rente reicht nicht aus, um den jetzigen Lebensstandard im Alter zu erhalten.

Mehr

Wir geben Ihrem Glück den finanziellen Spielraum

Wir geben Ihrem Glück den finanziellen Spielraum Wir geben Ihrem Glück den finanziellen Spielraum Präsentation zur betrieblichen Altersvorsorge für Arbeitnehmer (Einkommensbeispiel - 2750,- Gehalt) Entgeltumwandlung Mehr Rente im Alter. Ihr gutes Recht!

Mehr

Beste Aussichten auf starke Leistungen bis ins hohe Alter. neu mit: TwoTrust Fondspolice und TwoTrust Fondspolice Extra

Beste Aussichten auf starke Leistungen bis ins hohe Alter. neu mit: TwoTrust Fondspolice und TwoTrust Fondspolice Extra neu mit: www.hdi-leben.at TwoTrust Fondspolice und TwoTrust Fondspolice Extra Beste Aussichten auf starke Leistungen bis ins hohe Alter TwoTrust Fondspolice Extra bietet finanzielle Basisabsicherung bei

Mehr

Lohnsteuer sparen. Wir schaffen das.

Lohnsteuer sparen. Wir schaffen das. Lohnsteuer sparen. Wir schaffen das. Gehaltsumwandlung. Das Staats-Geschenk mit garantiertem Rechnungszins. k Steuerfreies Geld für Mitarbeiter k Null Kosten für die Firma Die Niederösterreichische Versicherung

Mehr

Der Dreiklang der Altersvorsorge

Der Dreiklang der Altersvorsorge Der Dreiklang der Altersvorsorge Ergebnisse einer telefonischen Repräsentativbefragung unter 1.000 deutschen Erwerbstätigen im Alter zwischen 18 und 55 Jahren (Befragungszeitraum: 02.03.- 04.04.2011) Durchgeführt

Mehr

Wie Ihre Kunden in der Altersvorsorge von Canada Life Fondspolicen profitieren

Wie Ihre Kunden in der Altersvorsorge von Canada Life Fondspolicen profitieren IMMER EINEN SCHRITT VORAUS Wie Ihre Kunden in der Altersvorsorge von Canada Life Fondspolicen profitieren AGENDA 1. ALTERSVORSORGE IN DEUTSCHLAND Historie des deutschen Marktes 2. PROBLEME DER ALTERSVORSORGE

Mehr

Die Lebensversicherung als kollektiver Sparprozess: Langfristige Sicherheit ohne langfristige Zinsgarantien

Die Lebensversicherung als kollektiver Sparprozess: Langfristige Sicherheit ohne langfristige Zinsgarantien Alternative Zinsgarantien in der Lebensversicherung, Köln, 1. Juni 2012 Die Lebensversicherung als kollektiver Sparprozess: Langfristige Sicherheit ohne langfristige Zinsgarantien Prof. Dr. Oskar Goecke

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Mit einer Direktversicherung durch Entgeltumwandlung

Mehr

Altersvorsorge in der Pfalz und die Frauen?

Altersvorsorge in der Pfalz und die Frauen? Altersvorsorge in der Pfalz und die Frauen? Ludwigshafen 27. Oktober 2015 Dr. Sandra Blome www.ifa-ulm.de Der demografische Wandel hat zwei Hauptursachen 1. Steigende Lebenserwartung Entwicklung der Lebenserwartung

Mehr

Endlich erledigt, dieses wir müssen was für die Rente tun -Gefühl. Sparkassen- IndexGarant. So geht Rente heute.

Endlich erledigt, dieses wir müssen was für die Rente tun -Gefühl. Sparkassen- IndexGarant. So geht Rente heute. s- Sparkasse Mit EURO STOXX 50 Beteiligung Endlich erledigt, dieses wir müssen was für die Rente tun -Gefühl. Sparkassen- IndexGarant. So geht Rente heute. Sparkassen-Finanzgruppe 52-007_A1_IndexGarant_3c_2014.indd

Mehr

Altersvorsorge-Check.de Renten- und Altersvorsorge Analyse und Planung. Altersvorsorge-Planung. für. Max Mustermann 02.07.2004

Altersvorsorge-Check.de Renten- und Altersvorsorge Analyse und Planung. Altersvorsorge-Planung. für. Max Mustermann 02.07.2004 Altersvorsorge-Planung für Max Mustermann 02.07.2004 Sie wurden beraten durch: Michael Schmidt 1. Warum private Altersversorgung? 2. Wie viel Rente brauchen Sie im Alter? 3. Was haben Sie bereits für Ihre

Mehr

Probleme der privaten und betrieblichen Altersvorsorge

Probleme der privaten und betrieblichen Altersvorsorge Probleme der privaten und betrieblichen Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung des Studium Generale der HTWK-Leipzig Auch Du wirst alt vs. vs. Sparen Ziel der Finanzielle Entlastung im Alter -Geld -Mieteinsparung

Mehr

Sicherheit und Rendite Widerspruch oder zwei wesentliche Säulen einer guten Altersvorsorge?

Sicherheit und Rendite Widerspruch oder zwei wesentliche Säulen einer guten Altersvorsorge? Sicherheit und Rendite Widerspruch oder zwei wesentliche Säulen einer guten Altersvorsorge? 1 Vertriebliche Ansprechpartner Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein: Dirk Thiel dirk.thiel@canadalife.de

Mehr

Ich will meine Anlagen vermehren! Die Fondspolice der Bayerischen.

Ich will meine Anlagen vermehren! Die Fondspolice der Bayerischen. Ich will meine Anlagen vermehren! Die Fondspolice der Bayerischen. NAME: Sebastian Oberleitner WOHNORT: Memmingen ZIEL: So vorsorgen, dass im Alter möglichst viel zur Verfügung steht. PRODUKT: Fondspolice

Mehr

LOHNSTEUER SPAREN. WIR SCHAFFEN DAS.

LOHNSTEUER SPAREN. WIR SCHAFFEN DAS. LOHNSTEUER SPAREN. WIR SCHAFFEN DAS. Gehaltsumwandlung. Das Staats-Geschenk mit garantiertem Rechnungszins. k Steuerfreies Geld für Mitarbeiter k Null Kosten für die Firma Die Niederösterreichische Versicherung

Mehr

Was ist meine Pensionszusage noch wert?

Was ist meine Pensionszusage noch wert? Was ist meine Pensionszusage noch wert? Referenten: StB Gerhard Bauer StB Christina Lauterbach 05.07.2006 1 Wie kann ich meine finanzielle Situation im Alter beeinflussen? Ich ziehe in eine Sozialwohnung

Mehr

ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften

ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften Fondspolice oder Fondssparplan Erste Antworten auf eine schwierige Frage von Alexander Kling, Dr. Jochen Ruß, Dr. Andreas Seyboth Die Situation Zum 1.1.2005 wurde die Besteuerung von Lebensversicherungen

Mehr

FORSA-STUDIE ARBEIT, FAMILIE, RENTE WAS DEN DEUTSCHEN SICHERHEIT GIBT

FORSA-STUDIE ARBEIT, FAMILIE, RENTE WAS DEN DEUTSCHEN SICHERHEIT GIBT Presse Information FORSA-STUDIE ARBEIT, FAMILIE, RENTE WAS DEN DEUTSCHEN SICHERHEIT GIBT Sicherheit geht vor: 87 Prozent der Deutschen setzen bei der Altersvorsorge vor allem auf Garantien Deutsche gestalten

Mehr

Private Rente flexibel. Regeln Sie Ihre Zukunft: Mehr Sicherheit und Flexibilität für Ihre Altersvorsorge. Die SIGNAL IDUNA Private Rente flexibel

Private Rente flexibel. Regeln Sie Ihre Zukunft: Mehr Sicherheit und Flexibilität für Ihre Altersvorsorge. Die SIGNAL IDUNA Private Rente flexibel Private Rente flexibel Regeln Sie Ihre Zukunft: Mehr Sicherheit und Flexibilität für Ihre Altersvorsorge. Die SIGNAL IDUNA Private Rente flexibel Private Rente flexibel Drehen Sie rechtzeitig am Regler!

Mehr

Jetzt wird die betriebliche Altersversorgung noch lukrativer. Direktversicherung Informationen für den Arbeitgeber

Jetzt wird die betriebliche Altersversorgung noch lukrativer. Direktversicherung Informationen für den Arbeitgeber Jetzt wird die betriebliche Altersversorgung noch lukrativer Direktversicherung Informationen für den Arbeitgeber Förderung gemäß 3 Nr. 63 EStG macht die Direktversicherung noch attraktiver Ein beliebter

Mehr

Sparen mit der Sparkassen- RiesterRente. Da legt der Staat ordentlich was drauf.

Sparen mit der Sparkassen- RiesterRente. Da legt der Staat ordentlich was drauf. SPARKA SSEN- RIESTERRENTE Sparen mit der Sparkassen- RiesterRente. Da legt der Staat ordentlich was drauf. Staatlicher Zuschuss: Über 51% sind möglich!* * Die Höhe der staatlichen Förderung ist abhängig

Mehr

Sparen Sie jetzt Steuern und sichern sich damit Ihre private Rente.

Sparen Sie jetzt Steuern und sichern sich damit Ihre private Rente. SELEKTA BasisRente Sparen Sie jetzt Steuern und sichern sich damit Ihre private Rente. NEU: Optionale Witwen-/ Witwerrente im Alter ohne Mehrbeitrag eingeschlossen. Sie sorgen für Ihr Alter vor. Nutzen

Mehr

GENERATION PRIVATE UNBESCHWERT VORSORGEN

GENERATION PRIVATE UNBESCHWERT VORSORGEN GENERATION PRIVATE UNBESCHWERT VORSORGEN RENDITE UND SICHERHEIT CLEVER KOMBINIERT Das Leben verläuft heute längst nicht mehr so planbar wie früher. Wer wünscht sich da nicht auch im Rentenalter finanzielle

Mehr

Drei Säulen oder drei Schichten? Das Alterseinkünftegesetz

Drei Säulen oder drei Schichten? Das Alterseinkünftegesetz Drei Säulen oder drei Schichten 1/14 Drei Säulen oder drei Schichten? Das Alterseinkünftegesetz Dr. Pascal Krimmer Forschungszentrum Generationenverträge Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Vortrag am

Mehr

Eine optimale Lösung für Ihre betriebliche Altersvorsorge. Pensionskasse Informationen für Arbeitnehmer

Eine optimale Lösung für Ihre betriebliche Altersvorsorge. Pensionskasse Informationen für Arbeitnehmer Eine optimale Lösung für Ihre betriebliche Altersvorsorge Pensionskasse Informationen für Arbeitnehmer Mit der Pensionskasse die Altersversorgung individuell gestalten Zusätzliche Vorsorge ist unumgänglich

Mehr

PB Direktversicherung

PB Direktversicherung meine direktversicherung bank Betriebliche Altersvorsorge durch Entgeltumwandlung PB Direktversicherung PB Direktversicherung ist ein Produkt der PB Lebensversicherung AG. 2 Rentenproblematik Die gesetzliche

Mehr

Sicherheit und Rendite in perfekter Balance. Die innovative Vorsorge mit Sparkassen-IndexGarant.

Sicherheit und Rendite in perfekter Balance. Die innovative Vorsorge mit Sparkassen-IndexGarant. s- Sparkasse Mit EURO STOXX 50 Beteiligung Sicherheit und Rendite in perfekter Balance. Die innovative Vorsorge mit Sparkassen-IndexGarant. Sparkassen-Finanzgruppe Sichere Zukunft mit einer innovativen

Mehr

Die Continentale easyrente. Continentale Lebensversicherung AG - Produktmanagement

Die Continentale easyrente. Continentale Lebensversicherung AG - Produktmanagement Die Continentale easyrente Altersvorsorge!? Aktuelle Kundengedanken Altersvorsorge!? Aktuelle Kundenwünsche Begeistern Sie Ihre Kunden wieder für die Altersvorsorge Die neue Continentale easyrente! Einfach

Mehr

Leben & Rente Finanzierung Kapitalanlagen Bausparen

Leben & Rente Finanzierung Kapitalanlagen Bausparen Leben & Rente Finanzierung Kapitalanlagen Bausparen Damit Sie im Ruhestand wirklich Ihre Ruhe haben. Auch vor Geldsorgen. Die gesetzliche Rente wird kaum ausreichen, um damit den gewohnten Lebensstandard

Mehr

Private Rentenversicherung

Private Rentenversicherung Private Rentenversicherung 1. Was ist eine Private Rentenversicherung? Eine private Rentenversicherung wendet sich insbesondere an Alleinstehende (Singles), die etwas für die Aufrechterhaltung ihres Lebensstandards

Mehr

Je früher, desto klüger: Vorsorgen mit der SV Rentenversicherung.

Je früher, desto klüger: Vorsorgen mit der SV Rentenversicherung. S V R e n t e n v e r s i c h e ru n g Je früher, desto klüger: Vorsorgen mit der SV Rentenversicherung. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de Wie Sie die magere gesetzliche

Mehr

Sparen mit der Sparkassen-RiesterRente. Da legt der Staat ordentlich was drauf.

Sparen mit der Sparkassen-RiesterRente. Da legt der Staat ordentlich was drauf. Sparen mit der Sparkassen-RiesterRente. Da legt der Staat ordentlich was drauf. Staatlicher Zuschuss: Über 51% sind möglich!* Sparkassen-Finanzgruppe * Die Höhe der staatlichen Förderung ist abhängig von

Mehr

Pressespiegel der Würth Vorsorge

Pressespiegel der Würth Vorsorge Pressespiegel der Würth Vorsorge Sept. 1994 Dez. 1994 April1995 Financial Services Wer bezahlt in 30 Jahren die Steuern? Seite 80-81 Kapitalanlagen 95 Wie Fonds als Vorsorgeinstrumente eingesetzt werden

Mehr

Altersvorsorge. Auch im Alter gut Leben!

Altersvorsorge. Auch im Alter gut Leben! Altersvorsorge Auch im Alter gut Leben! Durch ein sinkendes Rentenniveau und eine zukünftig stärkere Rentenbesteuerung wachsen die Versorgungslücken und somit der Bedarf an zusätzlicher Altervorsorge.

Mehr

Skandia Rentenformel-S. Das Verrentungsmodell mit innovativem Investmentkonzept

Skandia Rentenformel-S. Das Verrentungsmodell mit innovativem Investmentkonzept Skandia Rentenformel-S Das Verrentungsmodell mit innovativem Investmentkonzept Erfolgreiche Innovationen sind einzigartig und entspringen einem echten, vorhandenen Konsumentenbedürfnis. Janet van Rossem,

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Die gesetzliche Rente allein reicht nicht,

Mehr

belrenta Rentenversicherungen

belrenta Rentenversicherungen belrenta Rentenversicherungen Flexible Zukunftssicherung à la Basler: goldene Aussichten für schnelle Jäger. Wissen, wie man Werte schafft Stabile Werte für andere aufbauen kann nur, wer selbst stabil

Mehr

Lebenslange Altersversorgung:

Lebenslange Altersversorgung: Schwein gehabt! Lebenslange Altersversorgung: Unsere flexiblen Auszahlungsoptionen und bedarfsgerechten Produkte Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 rente.lv1871.de Risiko erkannt, Risiko gebannt Altersversorgung

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. Kollektivtarif für Kaufland-Mitarbeiter WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE.

Mehr

Ohne Mehraufwand- Ergebnis der VWL verdoppeln!

Ohne Mehraufwand- Ergebnis der VWL verdoppeln! Ohne Mehraufwand- Ergebnis der VWL verdoppeln! BAV statt Vermögenswirksamer Leistungen VL-Sparform Nettoaufwand Ergebnis Rendite pro Jahr Beispiel: 35 jähriger Mann 30 Jahre Laufzeit Bausparvertrag 14.400

Mehr

Die Abgrenzung zwischen VA und anderen Garantieprodukten

Die Abgrenzung zwischen VA und anderen Garantieprodukten Die Abgrenzung zwischen VA und anderen Garantieprodukten In diesem vierten und letzten Teil der VA-Reihe erläutern wir die wichtigsten anderen Arten von Produkten mit Garantie in Deutschland und vergleichen

Mehr

Private Rentenversicherung Information. Damit im Leben nichts anbrennt. Individuelle Vorsorgekonzepte für Ihre Lebensplanung.

Private Rentenversicherung Information. Damit im Leben nichts anbrennt. Individuelle Vorsorgekonzepte für Ihre Lebensplanung. Private Rentenversicherung Information Damit im Leben nichts anbrennt. Individuelle Vorsorgekonzepte für Ihre Lebensplanung. Rund 40 % weniger Geld im Alter. Können Sie sich das leisten? Durch die beschlossenen

Mehr

Zukunft machen wir aus Tradition. Zukunft Investment. Zukunft Gesundheit. Zukunft bav. Nachhaltigkeit. Innovativ und transparent investieren!

Zukunft machen wir aus Tradition. Zukunft Investment. Zukunft Gesundheit. Zukunft bav. Nachhaltigkeit. Innovativ und transparent investieren! 2012 29.03.12 / 1 29.03.12 / 2 Zukunft machen wir aus Tradition. Zukunft Investment Zukunft Gesundheit Zukunft bav Zukunft Zukunft Partnerschaft Nachhaltigkeit Innovativ und transparent investieren! Mit

Mehr

ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften

ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften Fondsgebundene Versicherungen mit Garantien Dr. Jochen Ruß März 2008 Helmholtzstraße 22 D-89081 Ulm phone +49 (0) 731/50-31230 fax +49 (0) 731/50-31239 email @-ulm.de Einführung: 2 Bilder zur Demografie

Mehr

JPMorgan : Altersvorsorge

JPMorgan : Altersvorsorge JPMorgan : Altersvorsorge GfK CLASSIC BUS Inhalt 1 Methode 2 Ergebnisse 1 Methode Methode 4 Methode: GfK CLASSIC BUS; (face-to-face, CAM*Quest (Computer Assisted Multimedia Questioning)) Stichprobe: 2,031

Mehr

Lass das mal den Profi machen!

Lass das mal den Profi machen! Lass das mal den Profi machen! Entdecken Sie haftungsarme fondsgebundene Alternativen in der bav! Thomas Vietze Leiter bav Continentale Lebensversicherung AG 1 ALTERSVERSORGUNG IN DER NIEDRIGZINSPHASE

Mehr

Strategische Optionen für ein Altersvorsorge-Produktportfolio

Strategische Optionen für ein Altersvorsorge-Produktportfolio Strategische Optionen für ein Altersvorsorge-Produktportfolio Köln, August 2014 Jochen Ruß www.ifa-ulm.de Die Bedeutung des klassischen Deckungsstocks für ein Produktportfolio Folien 3-5 Die Bedeutung

Mehr

Altersvorsorgehighlights 2012

Altersvorsorgehighlights 2012 Altersvorsorgehighlights 2012 Produktmanagement Leben Henning Schmidt Agenda Sichere Vorsorge in unsicheren Zeiten Continentale Kapitalanlage Frischer Wind beim Klassiker Konventionelle Rentenversicherung

Mehr

Themenschwerpunkt Variable Annuities

Themenschwerpunkt Variable Annuities Themenschwerpunkt Variable Annuities Inhalt: Basiswissen Variable Annuities Die wichtigsten Merkmale im Überblick. Renditechancen und Garantien Variable Annuities versprechen beides. Fragen und Antworten

Mehr

Vorausschauend. extra-rente als Sofortrente: Die Rente, die bei Krankheit x-mal mehr leistet. Hans, 62 Jahre: Maschinenbauingenieur

Vorausschauend. extra-rente als Sofortrente: Die Rente, die bei Krankheit x-mal mehr leistet. Hans, 62 Jahre: Maschinenbauingenieur Hans, 62 Jahre: Maschinenbauingenieur Vorausschauend extra-rente als Sofortrente: Die Rente, die bei Krankheit x-mal mehr leistet Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 www.lv1871.de Bis zu x-mal mehr Rente Private

Mehr

LOHNSTEUER SPAREN. WIR SCHAFFEN DAS.

LOHNSTEUER SPAREN. WIR SCHAFFEN DAS. LOHNSTEUER SPAREN. WIR SCHAFFEN DAS. Gehaltsumwandlung. Das Staats-Geschenk mit garantiertem Rechnungszins. k Steuerfreies Geld für Mitarbeiter k Null Kosten für die Firma Die Niederösterreichische Versicherung

Mehr

Swiss Life Vorsorge-Know-how

Swiss Life Vorsorge-Know-how Swiss Life Vorsorge-Know-how Thema des Monats: Sofortrente Inhalt: Sofortrente, Ansparrente Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Sofortrente nach Maß Verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Sofortrente und

Mehr

Was kosten Garantien?

Was kosten Garantien? Alternative Zinsgarantien in der Lebensversicherung, Köln, 1. Juni 2012 Was kosten Garantien? Prof. Dr. Ralf Korn Technische Universität Kaiserslautern, Fachbereich Mathematik EI-QFM und Fraunhofer ITWM

Mehr

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2015. www.continentale.de

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2015. www.continentale.de Was die stark macht Die Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2015 www.continentale.de Dr. Dr. Michael Fauser, Vorstand Leben im Versicherungsverbund auf Gegenseitigkeit: Gute Unternehmenskennzahlen

Mehr

Maximale Möglichkeiten für Ihr Vermögen.

Maximale Möglichkeiten für Ihr Vermögen. SAARLAND Tresor + GenerationenDepot Maximale Möglichkeiten für Ihr Vermögen. Sicher, renditestark und vererbbar. Zwei lukrative Kapitalanlagen der SAARLAND Wir sind für Sie nah. Die Zukunft Ihres Vermögens.

Mehr

Altersarmut Assekuranz, der ungeliebte Retter?

Altersarmut Assekuranz, der ungeliebte Retter? Altersarmut Assekuranz, der ungeliebte Retter? Dr. Johannes Lörper Öffentliche Veranstaltung des Vereins zur Förderung der Versicherungswissenschaft in Berlin 14.11.2013 1 Agenda Der Sparprozess in der

Mehr

Überblick über verschiedene Altersvorsorgeprodukte

Überblick über verschiedene Altersvorsorgeprodukte Überblick über verschiedene Altersvorsorgeprodukte Konstruktionsweise, aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze aus der Produktentwicklung Alexander Kling 11. Junges DAVorum Hamburg, Agenda Demografische

Mehr

Aktiv vorsorgen für eine sichere Rente

Aktiv vorsorgen für eine sichere Rente Aktiv vorsorgen für eine sichere Rente Klassische Rentenversicherung Flexible Renten-Police www.continentale.de Rechtzeitig vorsorgen - Entspannt in Rente gehen Unsere Lebenserwartung hat sich in den letzten

Mehr

allensbacher berichte

allensbacher berichte allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach 2006 / Nr. 8 ALTERSVORSORGE THEMA NUMMER 1 Allensbach am Bodensee, Mitte Mai 2006. - Das Thema Altersvorsorge beschäftigt die Bevölkerung immer

Mehr