Rapunzel Ideale als Basis des Unternehmenserfolgs

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Rapunzel Ideale als Basis des Unternehmenserfolgs"

Transkript

1 item05 Kundenmagazin der IT-Informatik GmbH Ausgabe 05/2005 Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr! IT-CRM bei der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG Die Vorteile einer professionellen Informationsplattform führten sich vor zwei Jahren auch die EDV- und Vertriebsabteilung bei der Mineralbrunnen Überkingen- Teinach AG vor Augen. mehr lesen > Seite 3 Rapunzel Ideale als Basis des Unternehmenserfolgs Geld ist für mich Nebensache : Interview mit Joseph Wilhelm, Geschäftsführer der Rapunzel Naturkost AG, über den Unternehmenserfolg. mehr lesen > Seite 12 Eine Nonne in Las Vegas Am 18. November 2005 lud die IT-Informatik zu ihrer Jahresfeier unter dem Motto Las Vegas ein. Entsprechend glitzernd und glamourös wurde der Abend. mehr sehen > Seite 14

2 editorial Die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Partnern und Kunden ist die Basis unseres Erfolgs. Liebe Leserin, lieber Leser, die Winterzeit ist die Zeit der Märchen und Geschichten. In dieser Winterausgabe der item wollen wir Ihnen keine Märchen erzählen, dafür aber Geschichten, genauer: Erfolgsgeschichten von uns sowie von unseren Partnern und Kunden. Denn die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit ihnen ist die Basis unseres Erfolgs. Eine fünfjährige Erfolgsgeschichte hat unsere Lösung IT-CRM hinter sich. Wegen ihrer Flexibilität setzen sie Unternehmen der verschiedensten Branchen ein sowohl im Service- als auch im Vertriebsbereich. Konkret stellen wir Ihnen den Nutzen von IT-CRM am Beispiel der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG vor. Eine weitere Erfolgsgeschichte die wenig mit IT, aber viel mit Idealen zu tun hat - erzählt Joseph Wilhelm, Geschäftsführer der Rapunzel Naturkost AG. Aus einem kleinen Augsburger Naturkostladen hat sich in 30 Jahren einer der führenden Erzeuger, Hersteller und Vertreiber von biologischen Lebensmitteln mit einem Umsatz von rund 70 Millionen Euro entwickelt. In einer oft rationalen Zeit sind seine Ideale die Basis des Unternehmenserfolgs. Eine Erfolgsgeschichte werden soll die Lösung zur Betriebsdatenerfassung (BDE), die ein Expertenteam der IT-Informatik momentan entwickelt. Wir wollen das grundsätzliche Problem der bestehenden BDE-Lösungen lösen: Sie sollen sich einfach ins vorhandene IT-Umfeld integrieren lassen. Da dies ein Merkmal aller unserer Lösungen ist, wird uns das sicherlich auch hier gelingen. Auf internationaler Ebene lässt sich die Partnerschaft mit der Amadeus Data Processing GmbH, welche die IT-Informatik kürzlich geschlossen hat, Erfolg versprechend an. Während die Amadeus über die Gepflogenheiten und Marktbedingungen auf globaler Ebene Bescheid weiß, kennt die IT-Informatik die individuellen Bedürfnisse mittelständischer Unternehmen. In Kombination sind diese Kompetenzen ideal geeignet, um Kunden beim Schritt ins Ausland zu unterstützen. Zur Partnerschaft befragte item Eberhard Haag, Senior Vice President und General Manager bei Amadeus. Erfolgreich waren wir noch auf einem ganz anderen Gebiet: bei der internen Förderung von Frauen und Familien. Uns ist das wichtig, weil Frauen unerlässliche Kompetenzen in ein Unternehmen einbringen. Familien zu unterstützen, ist dann eine Selbstverständlichkeit für uns. Eine Beraterin, eine Softwareentwicklerin und ihr Mann berichten jeweils in einem Statement von ihren Erfahrungen. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihr Günter Nägele 2 3

3 inside IT [it-crm] IT-CRM: eine Erfolgsgeschichte IT-CRM von der IT-Informatik wird fünf Jahre alt Es scheint etwas mit der Fünf auf sich zu haben vertritt IBM-Präsident Thomas J. Watson die Ansicht, dass weltweit ein Bedarf nach nicht mehr als fünf Computern besteht feiert die IT-Informatik nun das fünfjährige Jubiläum ihrer erfolgreichen Lösung IT-CRM. Alles begann im Jahr 1999, als die WMF Württembergische Metallwarenfabrik AG ihre Vertriebsarbeit optimieren wollte. Eine professionelle CRM-Lösung sollte die Zettelwirtschaft ersetzen. Die am Markt existierenden überzeugten die WMF nicht: zu starr, zu umfangreich, zu teuer. Daher entschied sie, eine maßgeschneiderte Lösung entwickeln zu lassen von der IT-Informatik. Trotz Standard hohe Flexibilität Aus diesem Auftrag entstand IT-CRM (damals noch MBI genannt). Der Charme der Lösung: Sie ist modular aufgebaut und daher flexibel einsetzbar. Die Integration in beliebige ERP-Systeme ist problemlos möglich. Das heißt: IT-CRM passt sich an die IT-Landschaft und Prozesse des Kunden an und nicht umgekehrt. Der Datenaustausch, Funktionsumfang und -aufbau sind individuell definierbar. Trotz Standard gibt es eine hohe Flexibilität. Ebenso ist IT-CRM beliebig erweiterbar. Unternehmen können die Lösung erst in kleinem Umfang einführen und dann schrittweise erweitern. So bleiben auch die Kosten überschaubar. Die Vertriebsmitarbeiter profitieren, da ihnen alle Daten aktuell zur Verfügung stehen auch offline. Damit verkürzen sich die Durchlaufzeiten von Aufträgen erheblich. Kurz ist auch die Zeit, die man zum Erlernen der Lösung benötigt, da sie einfach und intuitiv zu bedienen ist. Schließlich arbeiten damit Vertriebsmitarbeiter, die keine EDV-Experten sind und keine aufwändigen Schulungen absolvieren möchten. Branchenübergreifend einsetzbar Nach erfolgreicher Implementierung bei WMF stellte die IT-Informatik schnell fest, dass ein großer Bedarf nach CRM-Lösungen im Vertrieb herrschte. Daher standardisierte sie IT-CRM. Weitere Kunden ließen nicht lange auf sich warten. Sie kamen zunächst aus derselben Branche wie die WMF, beispielsweise die Silit Werke GmbH & Co. KG und die Zwilling J.A. Henckels AG. Dann interessierten und entschieden sich aber auch Kunden aus anderen Branchen für IT-CRM wie die Mineralbrunnen AG oder die Rapunzel Naturkost AG. Der Lösung ist die Branche egal, da sie sich problemlos an die individuellen Bedürfnisse der Kunden anpassen lässt. Und Vertrieb ist Vertrieb: Er braucht Daten über Artikel, Kunden und Lagerbestände, will Aufträge schnell abwickeln und Angebote individuell erstellen. Genau das kann er mit IT-CRM. Als Werkzeug fürs Service Management erweitert Damit war die Entwicklung aber noch nicht abgeschlossen. Die IT-Informatik erkannte, dass Vertriebs- und Servicemitarbeiter ähnliche Anforderungen haben und teilweise auf dieselben Daten zugreifen. Da lag es nahe, die Funktionen auf die Bedürfnisse des Service Managements zu erweitern. IT-CRM speichert nun auch Informationen über Reparaturen und Wartungen, erstellt Arbeitszeitnachweise sowie Spesen- und Reisekostenabrechnungen. Noch nicht genug? Die Kunden sind sehr zufrieden. Nicht nur wegen der Flexibilität. Besonders wichtig ist für viele Unternehmen, dass die Lösung international einsetzbar ist da Mehrsprachigkeit und die wichtigsten Währungen integriert sind. Und mit ihrem modularen Aufbau lässt sie sich einfach und schnell in verschiedenen Niederlassungen implementieren. Nur drei Monate Einführungszeit sind nötig. Danach ist für die Kunden garantiert: Es passieren weniger Fehler, die Prozesse verlaufen optimiert und eine hochwertige Qualitätssicherung ist gegeben. Und das Ende der Erfolgsgeschichte? Noch lange nicht in Sicht. Sorry, Mr. Watson.

4 inside IT [minag] up to date Immer IT-CRM bei der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG Vertriebsmitarbeiter benötigen bei Kundenbesuchen aktuelle Datenbestände. Daher führte die Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG vor zwei Jahren das mobile Business-Informationssystem IT- CRM von der IT-Informatik ein. Alle Informationen über Kunden und Produkte kann ein Außendienstmitarbeiter gar nicht auswendig wissen mit EDV-Unterstützung hat er sie aber stets parat. Zusätzlich kann er schnell detaillierte Besuchsberichte verschicken, die wiederum den Mitarbeitern im Innendienst die Arbeit vereinfachen. Sie können dann auf sicherer Datenbasis den Kundenbedarf einschätzen, Absatzdaten generieren und die Verkaufsstrategie anpassen. Die Vorteile einer professionellen Informationsplattform führten sich vor zwei Jahren auch die EDV- und Vertriebsabteilung bei der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG vor Augen. Deswegen war schnell beschlossen, eine Lösung für das Customer Relationship Management (CRM) einzuführen. Sie sollte den rund 100 Vertriebsmitarbeitern den Verkauf der Marken wie Überkinger, Teinacher, Staatl. Fachingen, Hirschquelle, Krumbach, afri-cola und Bluna erleichtern. Vertriebsmitarbeiter ohne elektronische Unterstützung waren einfach nicht mehr Stand der Zeit, beschreibt Albert Haldenwanger, IT-Leiter bei der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG. Schlank und angepasst Die Frage war also nicht, ob eine sondern welche Lösung eingeführt werden sollte. Mehrere Anbieter präsentierten sich und ihre Produkte beim Getränkehersteller. Auch hier fiel schnell eine Entscheidung und zwar für die IT-Informatik und ihr mobiles Business-Informationssystem IT-CRM. Entscheidend waren zum einen das gute Preis-/ Leistungsverhältnis und zum anderen die Anpassbarkeit der Lösung. Denn alle individuellen Anforderungen der Kunden lassen sich problemlos mit IT-CRM abdecken. Deswegen nutzen die Lösung Unternehmen so unterschiedlicher Branchen wie WMF, Silit und Rapunzel. Sie können individuell festlegen, welche Informationen vom Innen- zum Außendienst und umgekehrt fließen sollen. 4 5

5 identity Ordentliche Portion an weiblichem Einfallsreichtum, Humor und Einfühlungsvermögen. Britta Kampke, 37 Jahre, Dipl. Betriebswirt (BA), ist Beraterin für SAP Business Warehouse (BW) bei der IT-Informatik. Vertriebsmitarbeiter ohne elektronische Unterstützung waren einfach nicht mehr Stand der Zeit. Das kann IT-CRM IT-CRM ist für uns ein wichtiges strategisches Werkzeug. Gruppenkalender Werbemittelverwaltung Reisekosten, Spesen Stammdatenpflege direkt/indirekt Auftragsverwaltung Über den Kundenbedarf stets informiert Nachdem die Mineralbrunnen Überkingen- Teinach AG alle 100 Vertriebsmitarbeiter mit neuen Notebooks ausgestattet hatte, führte die IT-Informatik Ende Juli 2003 IT-CRM ein. Nach drei Monaten stand das Informationssystem produktiv zur Verfügung. Seitdem erfassen die Mitarbeiter Aufträge und Besuchsberichte in einer lokalen Datenbank was auch offline möglich ist. Nach dem Kundenbesuch überspielen sie die Daten per Fernübertragung in eine SQL-Datenbank. Von dort werden die Daten mit dem SAP R/3-System in der Bad Überkinger Zentrale abgeglichen. So haben Außen- und Innendienst immer die aktuellen Daten parat. Artikel Absatz/Umsatz VKF-Aktionen Listungserfassung Preisspiegel Schnittstellen SAP R/3 optimale Betreuung bieten. Auch die Zettelwirtschaft gehört der Vergangenheit an. Der Innendienst kann aussagekräftige Statistiken über den Absatz der einzelnen Artikel, Sortimente sowie Geschäftseinheiten erstellen. IT-CRM ist für uns ein wichtiges strategisches Werkzeug, so Albert Haldenwanger. Er ist äußerst zufrieden mit der Lösung und mit der IT-Informatik. Seit der Einführung von IT-CRM hat sich die gemeinsame Zusammenarbeit ausgeweitet. Unter anderem führte die IT-Informatik ein Archivsystem und ein Funknetz bei dem Getränkehersteller ein. Weitere Projekte werden in Zukunft mit Sicherheit folgen. Meine Arbeit als Beraterin für SAP Business Warehouse (BW) erfordert einen Überblick über die modularen Teilgebiete in SAP, um das Zusammenwirken von Logistik, Controlling und Finanzwesen verstehen und die Daten fachspezifisch aufbereiten zu können. Dass ich mich schnell und gründlich in die Thematik einarbeiten konnte, verdanke ich einerseits meinen vielfältigen Erfahrungen. Schließlich habe ich in den acht Jahren, die ich bei der IT-Informatik arbeite, viele verschiedene Stationen durchlaufen. Andererseits ist die viel beschworene Multitasking-Fähigkeit von Frauen eine wichtige Kompetenz für meine Arbeit. Nicht immer aber hat man es als Frau in der von Männern dominierten IT-Branche leicht. Mann denkt und handelt doch häufig anders als Frau, beziehungsweise wie es eine Frau erwarten würde. Deswegen darf man nicht so leicht aufgeben. Ich bin mir aber sicher, dass dem männlichen Pragmatismus in der IT-Branche eine ordentliche Portion weiblichen Einfallsreichtums, Humors und Einfühlvermögens ganz gut tut. Strategisches Werkzeug Seit zwei Jahren ist IT-CRM nun bei der Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG im Einsatz. Bei den Mitarbeitern ist das Informationssystem voll und ganz akzeptiert. Schließlich profitieren sie von der Zeitersparnis und der hohen Qualität der Daten, die ihnen die Lösung bietet. Ihren Kunden können die Vertriebsmitarbeiter somit eine

6 inside IT [gardena] Flexibler Standard Die IT-Informatik entwickelt eine innovative BDE-Lösung Bei der Entwicklung von Lösungen für die Betriebsdatenerfassung (BDE) tut sich was: Die IT-Informatik entwickelt eine eigene Lösung, mit der die Kunden ihre Fertigungsprozesse flexibel und transparent gestalten und steuern können. Zum Einsatz kommen neue Technologien, die die Integration in vorhandene IT-Landschaften erheblich erleichtern. Für eine effiziente Fertigung benötigt man zeitnahe Informationen und verlässliche Antworten: Wie gut sind die Maschinen ausgelastet? Wann kann der Kunde mit der Fertigstellung seines Auftrags rechnen? Wo gibt es Störungen und Stillstände? Die Antworten darauf geben Lösungen für die Betriebsdatenerfassung. Per Knopfdruck liefern sie aktuelle Daten nicht nur zu Aufträgen, sondern auch zu Maschinen, Werkzeugen, Materialien und Mitarbeitern. Denn nur mit Einflussgrößen wie der Auslastung oder der Verfügbarkeit dieser Ressourcen ist eine verlässliche Planung möglich. Damit sind BDE-Lösungen unerlässliche Steuerungswerkzeuge für eine optimale Produktion. Es tut sich was Viele Anbieter tummeln sich auf dem Markt. Es gibt aber ein grundsätzliches Problem der bestehenden Lösungen: Sie lassen sich nur mit erheblichem Aufwand in vorhandene IT-Landschaften integrieren. Das ist umso problematischer als gerade produzierende Unternehmen in der Regel mehrere Standorte auch international haben. Zwar sind neue Technologien auf dem Weg, die versprechen, den Integrations-aufwand zu verringern. Stichworte sind dabei serviceorientierte Architektur (SOA) und Business Process Management (BPM) [siehe Glossar]. Bislang existiert aber keine standardisierte Kundenlösung für den BDEBereich. Die IT-Informatik greift nun diesen aktuellen Bedarf auf und entwickelt eine eigene innovative Lösung basierend auf einer SOA. Im Gegensatz zu einer monolithischen und starren Anwendung setzen wir auf einen prozessorientierten Ansatz, dessen zugrunde liegende Prozesse und Services der Kunde kennt. So ist eine transparente und flexible Integration von Fachbereich und IT möglich. Das ist die Grundlage für effektives BPM, nämlich Prozesse zu verwalten, zu überwachen, anzupassen und zu verbessern und zwar ohne jeden Eingriff in den Programmcode. Um dem Kunden ein Maximum an Investitionssicherheit zu garantieren, verwenden wir aktuelle Stan dards wie XML, Web Services oder die Business Process Execution Language (BPEL). Der Kunde kann dadurch seine IT-Infrastruktur weitgehend unabhängig von seinen Prozessen und Services entwickeln, erklärt Steffen Balzer, Consultant bei der IT-Informatik. Plattformunabhängig soll sich diese Lösung einfach in jedes IT-Umfeld integrieren lassen. Die Entwicklung hat begonnen Dieses Projekt wollen und können wir sowohl fachlich als auch organisatorisch stemmen und stellen dafür ein eigenes Expertenteam bereit, so Valentin Uselmann, Leiter der Abteilung Application Development. Im Oktober hat die Entwicklung begonnen. Nicht in den luftleeren Raum hinein, sondern auf einen konkreten Bedarf hin: für die Gardena AG. Für seine Kunststoffspritzanlagen benötigt der Gartengerätehersteller eine neue BDE-Lösung. Sie soll die Informationen über alle Maschinen in einem System zusammenbringen. Dazu gehören Parameter wie der Druck und die Temperatur, mit der gefertigt wird, aber auch die Auslastung und Kapazität der Maschinen. Indem die Lösung alle diese Daten speichert und auswertet, lässt sich effektiver fertigen. Die IT-Informatik überzeugte Gardena unter anderem dadurch, dass sie auf die veralteten Ansätze verzichtet und stattdessen eine zukunftsfähige Lösung selbst entwickelt. Die Entwicklung verläuft

7 identity Yvonne Reinhold, 30 Jahre, Diplom-Informatikerin (FH), ist Softwareentwicklerin im Bereich ebusiness bei der IT-Informatik. Die gleiche Tätigkeit übt ihr Mann Stefan Reinhold aus, 32 Jahre, ebenfalls Diplom-Informatiker (FH). Denn nur mit Verfügbarkeit dieser Ressourcen ist eine verlässliche Planung möglich. Damit sind BDE-Lösungen unerlässliche Steuerungswerkzeuge für eine optimale Produktion. Nach erfolgreicher Einführung wollen wir uns mit dieser Lösung unter den BDE-Anbietern einen guten Platz sichern. von der Prozessanalyse bis zu Test und Deployment des Systems weitgehend automatisiert ab. Die Basis hierfür bildet die sogenannte Model Driven Architecture (MDA), womit ein Großteil des Systems automatisch aus Analyse- und Entwurfsmodellen generiert wird. Ergänzt wird dies durch spezielle Werkzeuge, die den Entwicklungsablauf automatisieren. Das bedeutet zwar kurzfristig hohen Aufwand, mittelfristig aber garantierte Qualität. Der straffe Zeitplan sieht vor, dass die neue Lösung im Sommer 2006 zunächst in einem Gardena- Werk als Pilot zum Einsatz kommt. Eine schrittweise konzernweite Einführung ist geplant, erläutert Johannes Stephany, Bereichsleiter Informationstechnologie bei Gardena. Nach erfolgreicher Einführung wollen wir uns mit dieser Lösung unter den BDE-Anbietern einen guten Platz sichern, so Valentin Uselmann. Glossar Serviceorientierte Architektur (SOA): SOA ist ein Konzept für eine Systemarchitektur, in der Funktionen als wieder verwendbare, voneinander unabhängige und lose gekoppelte Services implementiert werden. SOA ist nicht an die Verwendung bestimmter Technologien gekoppelt. Es werden jedoch bevorzugt Web-Services zur Realisierung einer SOA eingesetzt. Business Process Management (BPM): Unter BPM versteht man allgemein die Gestaltung eines Unternehmens mit Fokussierung auf seine Geschäftsprozesse. Die Analyse und Modellierung von Prozessen wird hierbei durch die IT-gestützte Verwaltung, Ausführung, Überwachung und Auswertung der modellierten Prozesse ergänzt. Business Process Execution Language (BPEL): BPEL ist eine XML-basierte Sprache zur Beschreibung von Geschäftsprozessen, deren einzelne Aktivitäten durch Web- Services implementiert sind. Model Driven Architecture (MDA): MDA bezeichnet die Verwendung von Modellen und Generatoren zur Verbesserung der Softwareentwicklung. Ausgehend von einem plattformunabhängigen, formalen Modell wird automatisch ein plattform-spezifischer Programmcode erzeugt. Hierbei wird keine 100-prozentige Automatisierung angestrebt, sondern ein sinnvoller Anteil. Dieser variiert je nach fachlicher Anforderung zwischen 20 und 80 Prozent. Yvonne Reinhold: Als ich nach meiner Babypause wieder ins Berufsleben einsteigen wollte, stellte ich sehr schnell fest, dass ungebundene Vollzeitmitarbeiter gefragt waren. Mein Mann arbeitete damals bereits bei der IT-Informatik und wusste, dass in seiner Abteilung Neueinstellungen geplant waren. Ich bewarb mich, die IT-Informatik stellte mich ein und kam mir im Gegensatz zu vielen anderen IT-Unternehmen sehr entgegen. Ich habe hier die Möglichkeit, in Teilzeit und zeitlich flexibel zu arbeiten. So kann ich Beruf und Familie wunderbar miteinander verbinden. Stefan Reinhold: Wie meine Frau habe auch ich flexible Arbeitszeiten, so dass wir uns die Betreuung der Kinder einteilen können. Wenn beispielsweise die Kinder mal nicht in den Kindergarten gehen können, wechseln wir uns nach Bedarf ab. Für uns beide ist das eine große Entlastung die auch für die Arbeit Kraft und Motivation gibt. 6 7

8 inside IT [procunet] Flexibilität gewinnt Abschlüsse PROCUNET Gleich vier Unternehmen haben sich in jüngster Zeit für die e-business-plattform PROCUNET der IT-Informatik entschieden. Sie besteht aus den Modulen Beschaffung, Online-Shop, EDI-Kommunikation sowie Katalogdatenserver, welche flexibel einsetzbar sind alleine oder im Viererpack und komplett unabhängig vom zugrunde liegenden ERP-System. Deswegen ist PROCUNET seit vielen Jahren bei Unternehmen verschiedener Branchen erfolgreich im Einsatz. Technische Textilien, Stoffe für Bekleidung, Flächentextilien für Automobile, wie Autohimmel, Hutablagen, Lautsprecherabdeckungen, und vieles mehr stellt die Gertex Textil GmbH her. Sie arbeitet mit Tochterfirmen im Verbund unter der Dachgesellschaft Dr. Zwissler Holding AG. Nach und nach wollen alle Firmen des Verbunds SAP einführen. Bei Gertex ist es Anfang nächsten Jahres soweit. Deswegen wird auch die bestehende EDI-Infrastruktur durch PROCUNET ersetzt. Gertex musste nicht lange überlegen, um sich für eine Zusammenarbeit mit der IT-Informatik zu entscheiden. Seit Jahren arbeiten beide Unternehmen vertrauensvoll zusammen. Die Einführung von PROCUNET ist für die Ulmer mittlerweile Routine. Dennoch hat jedes Projekt seine Eigenheiten. Bei Gertex ist die Besonderheit, dass die Kunden unter anderem aus dem automobilen Zulieferbereich kommen, erklärt Uli Schäfer, Leiter des Geschäftsfelds e-business bei der IT-Informatik. Richtlinien für die Kommunikation hat der Verband der Deutschen Automobilindustrie (VDA) festgelegt. Diese deckt PROCUNET vollständig ab. Zeitgleich mit SAP soll PROCUNET Anfang nächsten Jahres produktiv sein. Schritt für Schritt lässt sich dann die EDI-Kommunikation ausbauen. Know-how für das Projekt muss Gertex nicht aufbauen: Die IT-Informatik betreibt das System im eigenen Rechenzentrum. Wünsche der Lieferanten abdecken Ebenfalls um Textilien geht es bei der Heidenheimer Zoeppritz Deckenmode GmbH, hier allerdings um Decken, Plaids und Kissen sowie Accessoires. Zoeppritz ist wie Gertex ein Unternehmen der Dr. Zwissler Holding AG. Da die Decken auch im Ausland sehr beliebt sind, möchte die Firma ihre internationalen Händler nun anbinden mit einem B2B-Shop auf PROCUNET. Die IT-Informatik wird das System also mehrsprachig umsetzen. Viel Wert legt Zoeppritz auf die Optik des Shops. Die alteingesessene, traditionsreiche Firma hat hohe Qualitätsansprüche an die Produkte und den Kundenservice was sich im hochwertigen Corporate Design widerspiegelt. Auch bei Zoeppritz wird SAP eingeführt im Laufe des nächsten Jahres. Der Shop aber soll bereits Anfang 2006 produktiv gehen. PROCUNET muss also zunächst unter dem bestehenden ERP-System und später unter SAP laufen. Das ist kein Problem, da PROCUNET unabhängig vom ERP-System funktioniert, so Uli Schäfer. Flexibel übernimmt die e-business-plattform Produktund Kundendaten sowie Preislisten aus jedem System. Auch Zoeppritz lässt den Shop von der IT-Informatik betreiben, um kein Know-how aufbauen zu müssen, und sich ganz aufs Kerngeschäft konzentrieren zu können. Frisch im Angebot: der B2B-Shop von Ökoring Auch die Ökoring Handels GmbH Großhändler für die Naturkostbranche lässt einen B2B-Shop auf PROCUNET einführen. Das Unternehmen beliefert Lebensmittelketten, Einzelhändler, Gastronomie- und Cateringbetriebe in Bayern mit kontrolliert biologischen Lebensmitteln. Der Schwerpunkt liegt bei Frischwaren. Die Ziele, die das Unternehmen mit dem Shop verfolgt: Den Kunden sollen die Bestellungen und den Innendienstmitarbeitern die Auftragserfassungen erleichtert werden. Bislang geben die Kunden diese per Mail, Telefon oder Fax auf. Die Mitarbeiter müssen die Daten dann händisch ins Warenwirtschaftssystem übertragen eine aufwändige Sache. Mit Einführung des Shops sind die Innendienstmitarbeiter entlastet und haben mehr Zeit für die Beratung. Auf der Suche nach einem geeigneten Dienstleister war Ökoring von der IT-Informatik insbesondere deswegen schnell überzeugt, da sich die Ulmer in der Naturkostbranche sehr gut auskennen. Seit vielen Jahren

9 internationality [amadeus] PROCUNET muss also zunächst unter dem bestehenden ERP-System und später unter SAP laufen. Das ist kein Problem, da PROCUNET unabhängig vom ERP-System funktioniert. We support your success in global markets Technologiepartnerschaft zur Realisierung von globalen Marktchancen sammeln wir hier Erfahrungen, sagt Frank Frieb, e-business Consultant bei der IT-Informatik. Gemeinsam mit dem DV-Dienstleister von Ökoring, der das Warenwirtschaftssystem betreut, führt das e-business Team den Online-Shop pünktlich zur Biofach-Messe im Februar 2006 ein. Modular in die Zukunft Wie Gertex möchte die Erhard GmbH & Co. KG die EDI-Plattform auf PROCUNET einführen. Seit über 130 Jahren fertigt das Unternehmen Armaturen für die Wasserund Gasversorgung, Abwasserentsorgung, Industrie und Verfahrenstechnik. Eine EDI- Lösung ist bereits im Einsatz, soll aber abgelöst werden. PROCUNET überzeugte bei Erhard insbesondere wegen des modularen Aufbaus. Weitere Module können eingeführt werden, auf einmal oder schrittweise, ganz nach Kundenwunsch. Die Einführung des Katalogdatenservers ist bei Erhard bereits angedacht. Ende des Jahres soll die EDI-Plattform bei Erhard im Einsatz sein für eine noch bessere Bestellabwicklung. Das festigt auch die Beziehungen zu den Kunden. Amadeus hat in den letzten Jahren seine weltweit führende Marktstellung als Dienstleister in der IT-Beratung, in der Bereitstellung und Integration von Produkten, Informations- sowie Kommunikationsservices und Hochverfügbarkeitslösungen zur Abwicklung von Reisebuchungen und Passagierabfertigung stärker ausgebaut. Speziell um Unternehmen bei internationalen Vorhaben besser zu unterstützen, wird nun zusammen mit der IT-Informatik ein erweitertes Dienstleistungsportfolio zur Erbringung bedarfsgerechter IuK-Lösungen für den Mittelstand entwickelt. Als one stop-shop -Lösungsanbieter im Bereich IuK positionieren sich Amadeus und IT-Informatik damit als innovative Partner im regionalen und internationalen Umfeld. Dabei liegt der gemeinsame Fokus auf der zielgerechten Umsetzung von geschäftskritischen Technologiethemen mit Software, Systemen und Lösungen für das Application Hosting, Disaster Recovery sowie hochqualitativen Netzwerkservices kombiniert mit exzellenter Beratung. Und das, wenn gemeinsame Kunden es wünschen, 7x24 Stunden mit mehrsprachigem Help Desk und follow-the-sun -Unterstützung weltweit, non-stop und alles aus einer Hand. Neben dem breit gefächerten Dienstleistungsangebot der IT-Informatik, bietet das Amadeus Rechenzentrum mit viel Fingerspitzengefühl kundenspezifische IT-Dienstleistungen und die operationell bestmögliche Methodik. Wertvolle Kundenressourcen genießen bald Freiraum und können die Akzente für die eigene strategische Entwicklung, Wachstum und Erfolg im internationalen Kerngeschäft setzen. Als strategische Partner, Consulting und IT-Service-Provider für den Mittelstand werden zukünftig Lösungen aus einer Hand angeboten. 8 9

10 internationality [amadeus] Des Weiteren profitieren zukünftige Kunden von zwei starken Firmen und deren Dienstleistungen, die als Garantie für Qualität, Leistung und Kontinuität stehen. Interview mit Eberhard Haag, Senior Vice President & General Manager Amadeus Data Processing GmbH in Erding bei München: Eine Technologiepartnerschaft zwischen Amadeus, einem weltweit führenden Unternehmen der Reisebranche, und einem mittelständischen und regional fokussiertem Unternehmen wie der IT- Informatik ist ungewöhnlich wo liegen die Vorteile beider Unternehmen? Eine sinnvolle Kostensenkung, immer kürzere Produkteinführungszeiten und Wahrnehmung von sich bietenden Marktchancen sind heute die essentiell treibenden Kräfte von mittelständischen Unternehmen. Auch steuern zunehmend wirtschaftliche Anforderungen unaufhaltsam komplexe IT- Managementprozesse. Dabei basiert der Erfolg einer Unternehmung auf Zielplanungen und jederzeit global verfügbaren, schnellen und sicheren Zugriffen auf unternehmenskritische Daten und Informationen. Diese Gegebenheiten, und letztendlich der steigende Bedarf in Richtung Internationalisierung, sind ausschlaggebend für unsere zukünftige Technologiepartnerschaft mit der IT-Informatik. Wie genau sieht die Partnerschaft zwischen Amadeus und IT-Informatik aus? Die Partnerschaft zwischen IT-Informatik und Amadeus basiert im Wesentlichen auf beiderseitige Stärken und des daraus resultierenden gemeinsamen Dienstleistungsportfolios, welches innovative und bedarfsgerechte Lösungen, speziell für den auf Globalisierung ausgerichteten Mittelstand, bereithält. Was sind die Kundenvorteile? Die Vorteile für mittelständische Unternehmen liegen klar auf der Hand. Amadeus kennt die Gepflogenheiten und Marktbedingungen durch seine langjährige internationale Präsenz und Kundenstruktur auf globaler Ebene; die IT-Informatik hingegen hat ihren Schwerpunkt im mittelständischen Bereich, kennt die individuellen Kundenbedürfnisse und bietet dafür spezielle Branchenlösungen an. In Kombination sind diese Kernkompetenzen ideal geeignet um die Wertschöpfungsketten von Kunden mit internationalen Vorhaben zu ergänzen. Des Weiteren profitieren zukünftige Kunden von zwei starken Firmen und deren Dienstleistungen, die als Garantie für Qualität, Leistung und Kontinuität stehen. Richtig eingesetzt, kann dies zu einem starken Wettbewerbsvorteil für mittelständische Kunden werden. Wie kam die Partnerschaft zustande? Die Geschäftsbeziehung zwischen den Verantwortlichen bei IT-Informatik und Amadeus existiert schon seit längerem. Als vor einiger Zeit der Bedarf zur Erbringung internationaler Netzwerkservices stieg, kam uns der Gedanke, unsere Stärken bedarfsgerecht zu bündeln, und unsere Dienstleistungen gemeinsam am Markt anzubieten.

11 internationality [china, schaerer] 3, Milliarden potenzielle Kunden Intelligentes Zusammenspiel Informationsveranstaltung der IT-Informatik über Geschäfte in China IT-CRM bei der M. Schaerer AG Das Risiko, in Asien nicht dabei zu sein und Chancen zu verpassen, ist größer als das Risiko einer Fehlinvestition. So beurteilt der Beauftragte der Asien-Pazifik-Initiative der Deutschen Wirtschaft, Heinrich von Pierer, die aktuelle wirtschaftliche Entwicklung in China. Das ist eine sicherlich streitbare Aussage. Vielleicht kann sich ein Konzern Fehlinvestitionen leisten ein mittelständisches Unternehmen aber ganz bestimmt nicht. Eine gute Vorbereitung ist daher ungemein wichtig. Die Perspektiven, die China als Absatzmarkt und Produktionsstandort für Investoren bietet, sind außergewöhnlich. Die Zahl von 1,3 Milliarden Menschen in China begeistert jedes Unternehmen mit exportfähigen Produkten oder Dienstleistungen. Aber: Viele Unternehmen, die den Schritt nach China gewagt haben, arbeiten mit Verlusten oder zu niedrigen Gewinnen. Beispielsweise wird gerne unterschätzt, wie wichtig der regionale Standort, ein lokaler Partner und einheimische Experten sind. Daher gilt: Das wichtigste Erfolgskriterium überhaupt ist eine umfassende Vorbereitung. Um sich auf den Schritt nach China vorzubereiten, lud die IT-Informatik am 06. Oktober 2005 gemeinsam mit ihren Geschäftspartnern zur Informationsveranstaltung Going China ein. Verschiedene Vorträge und der gemeinsame Erfahrungsaustausch verhalfen den Teilnehmern zu ersten wichtigen Eindrücken. Ein Mitarbeiter der Deloitte Consulting Solutions GmbH beschrieb anschaulich die chinesische Unternehmenskultur: Beispielsweise dauern Verhandlungen in China wesentlich länger als in Deutschland. Westliche Hektik ist hier unangebracht. Vertragsverhandlungen können vertagt und am nächsten Tag wieder ganz neu begonnen werden. Das irritiert so manchen Europäer. Daher ist ein guter Dolmetscher unerlässlich, der beide Kulturen kennt, bei Missverständnissen eingreifen und Kontakte vermitteln kann. Denn ohne persönliche Beziehungen läuft im chinesischen Business gar nichts. Selbstverständlich spielt die IT beim Schritt ins Ausland eine wichtige Rolle. Referenten der Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG berichteten über ihre Erfahrungen, die IT am chinesischen Standort aufzubauen. Die Veranstaltung rundete ein Vortrag der Amadeus Data Processing GmbH ab, die ihr Serviceportfolio für mittelständische Unternehmen vorstellte (siehe S10, Interview mit Eberhard Haag, Senior Vice President & General Manager Amadeus Data Processing GmbH in Erding bei München, auf Seite 10). Erfolg durch gute Vorbereitung Die Veranstaltung machte klar: Mit umfassender Kenntnis über den Markt und die Gepflogenheiten, mit dem richtigen Partner vor Ort und den passenden Produkten bzw. Dienstleistungen steht einer Investition in den viel versprechenden chinesischen Markt nichts im Wege Für perfekten Service lässt die Schweizer M. Schaerer AG das mobile Informationssystem IT-CRM einführen. Für die Zubereitung einer perfekten Tasse Kaffee braucht es nicht nur guten Röstkaffee, gutes Wasser und eine gute Maschine, sondern auch ein fundiertes Know-how über das Zusammenspiel dieser Faktoren. Das weiß niemand besser als die Schweizer M. Schaerer AG, die Kaffee-Vollautomaten herstellt. Das Unternehmen sieht sich nicht nur als Hersteller und Verkäufer, sondern als kompetenten Partner rund um Kaffeelösungen. Um professionellen Service zu garantieren, möchte es eine CRM-Lösung für die rund 60 Servicemitarbeiter einführen. Für eine professionelle CRM-Lösung hierfür wiederum benötigt man mehr als Programme, Quellcodes und Daten. Das weiß die IT-Informatik. Auch in der IT müssen einzelne Faktoren zusammenwirken, damit intelligente Lösungen entstehen. Das selbst entwickelte mobile Informationssystem speichert nicht einfach nur Daten. Es verknüpft sie zu aussagekräftigen Bewertungen ganz auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden eingestellt. Daher beauftragte die M. Schaerer AG die IT-Informatik, bis Ende 2005 IT-CRM einzuführen. Informationen über Neuinstallationen, Wartungen sowie Fehlerbehebungen lassen sich dann einfach, sicher und intelligent verwalten.

12 personality [rapunzel] Geld ist für mich Nebensache! Rapunzel Ideale als Basis des Unternehmenserfolgs Vertrauen, Fairness, schonender Umgang mit Mensch und Umwelt diese Werte hat die Rapunzel Naturkost AG glaubwürdig mit Leben gefüllt. Die Ergebnisse: Stimmung, Image und Bilanz sind positiv. Interview mit Joseph Wilhelm, Geschäftsführer der Rapunzel Naturkost AG, über den Unternehmenserfolg. Ständig lesen wir von Unternehmen, die gute Gewinne einfahren und dennoch Arbeitsplätze abbauen. Nur so sei der Erfolg gesichert hören wir. Sie verfolgen mit großem Erfolg die gegenteilige Strategie. Wie erklärt sich das? Meiner Meinung nach ist es ein anstrengender Kampf, ausschließlich durch sparen Erfolg zu erreichen. Irgendjemand wird immer kommen, der billiger ist. Dann muss man noch mehr sparen eine ewige Negativspirale. Bei Rapunzel dagegen zählt vor dem Preis die Qualität. Wir setzen alles daran, sehr gut statt sehr billig zu sein. Außerdem: Wer nur auf die Bilanzen sieht, bringt die Motivation und Energie der Mitarbeiter zum Erliegen. Bei Rapunzel dagegen sind die Menschen die Erfolgsfaktoren. Dabei vertraue ich auf einen einfachen Grundsatz: Verantwortung an die Mitarbeiter abzugeben, funktioniert am besten mit Vertrauen. Schon weil es gar nicht möglich ist, alles und jeden zu kontrollieren. Aber auch weil sich meiner festen Überzeugung nach Vertrauen auszahlt. Deswegen verstehe ich meine Mitarbeiter als Mit-Unternehmer. Sie glauben sicherlich nicht an den Satz: Ideale sind ein Luxus, den sich ein Unternehmen nicht leisten kann. Wie wichtig waren Ihre Ideale für Ihren Unternehmenserfolg? Meine Ideale sind die Basis des Erfolgs von Rapunzel. Von Anfang an habe ich das Ideal verfolgt, die Biolandwirtschaft zu fördern. Zu Gründungszeiten hatte ich noch überlegt, die Produkte selbst herzustellen. Damit wäre die Produktion aber sehr begrenzt gewesen. In Partnerschaft mit Bauern auf der ganzen Welt kann ich dagegen viel mehr bewegen. Im Laufe der Zeit kam so ganz von selbst das Ideal dazu, die Bauern mit gerechtem und nachhaltigem Handel zu unterstützen. Diese Ideale waren für mich immer wichtiger als Ziele. Meiner Meinung nach machen sich Unternehmen mit kurzfristigen Zielen von den Umständen abhängig und werden unflexibel. Deswegen achten wir bei Rapunzel darauf, auf keinen Fall einer Bank oder einem Großinvestor verpflichtet zu sein. Ich habe mir nie vorgenommen, in einem Jahr einen bestimmten Umsatz zu erwirtschaften. Meine Zeit und Kraft konnte ich auf meine Ideale verwenden. Das Geld, das ich erwirtschafte, ist für mich dabei nur eine Nebensache wenn ich ihm natürlich auch eine hohe Wertschätzung entgegenbringe. Glauben Sie, dass die Firmenkultur zunehmend zum zentralen Wettbewerbsfaktor wird? Für Unternehmen im höherpreisigen Segment in dem wir uns bewegen ist das sicherlich der Fall. Bei uns zahlen die Verbraucher nicht nur für ein gutes Produkt, sondern eben auch für Ideale und Werte, die das Unternehmen vertritt. Die Verbraucher merken allerdings auch schnell, wenn ein Unternehmen eine Kultur nicht lebt, sondern nur auf die Fahnen schreibt. Für uns ist unser alle zwei Jahre stattfindendes Festival eine wichtige Einrichtung, um unsere Firmenkultur zu festigen und gleichzeitig nach außen zu tragen. Auch dabei gilt: Würde ich nur auf die Kosten gucken, würde ich das Festival nicht veranstalten. Das ist aber zu kurz gedacht. Dieses Jahr waren über Menschen auf unserem Festival: Bauern, Zulieferer, Einzelhändler und Konsumenten. Sie konnten sich kennenlernen und verbinden nun mit dem Namen Rapunzel etwas Positives. Was waren neben den Unternehmenswerten weitere ausschlaggebende Faktoren für Ihren Erfolg? Nun, am wichtigsten ist natürlich die Qualität unserer Produkte. Wir achten aber auch sehr gewissenhaft auf ein effizientes Rechnungswesen. Auch wenn ich ständiges sparen und den andauernden Blick auf die Umsatzzahlen nicht gutheiße, muss ein Unternehmen selbstverständlich seine Zahlen im Griff haben. Bei allen Visionen dieser

13 Bei Rapunzel dagegen sind die Menschen die Erfolgsfaktoren. Nicht nur in der Ökologie, auch in der IT-Welt scheint Nachhaltigkeit am Erfolg versprechendsten zu sein. Profil Rapunzel Naturkost AG: Die Rapunzel Naturkost AG mit Sitz in Legau/Allgäu ist einer der führenden Erzeuger, Hersteller und Vertreiber von biologischen Lebensmitteln. Aus einem kleinen Augsburger Naturkostladen hat sich in 30 Jahren ein Unternehmen mit 250 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 70 Millionen Euro entwickelt. Über 400 Rapunzel-Produkte findet man bundesweit in rund Naturkostläden und Reformhäusern. Rapunzel bezieht Biorohstoffe aus über 30 Ländern weltweit und achtet dabei sowohl auf die biologische Herstellung der Lebensmittel als auch auf eine gute Lebensqualität der Bauern. Spaß und Freude bei der Arbeit wird ganz groß geschrieben. Daher lautet der Leitsatz von Rapunzel: Wir machen Bio aus Liebe. Geschäftsbereich muss laufen. Gerade dann kann man über das nächste Umsatzziel hinausdenken. Um hier entlastet zu sein, haben wir schon vor Jahren SAP eingeführt. Das war für uns eine große Herausforderung. SAP hat sich aber schnell als passende und nachhaltige Lösung herausgestellt. Nicht nur in der Ökologie, auch in der IT- Welt scheint Nachhaltigkeit am Erfolg versprechendsten zu sein. Ihre Produkte sind teurer als im Supermarkt, dafür sind sie das Ergebnis ökologischen und fairen Handels. Ärgert es Sie, wenn Leute im Supermarkt einkaufen? Früher hat mich das schon ab und zu narrisch gemacht, heute bin ich da wesentlich gelassener. Das Wichtigste ist, die Menschen zu informieren: Wenn sie im Discount-Supermarkt einkaufen, unterstützen sie unfairen und unökologischen Handel. Wer Bescheid weiß, kann eigenverantwortlich handeln und leistet seinen eigenen kleinen Beitrag, wie auf der Welt Handel getrieben und mit der Umwelt umgegangen wird. Ist Ihrer Meinung nach den Menschen die Bedeutung von ökologischem und fairem Handel bewusst? Ja, da ist ganz klar eine Entwicklung im Gange. Die Verbraucher sind besser informiert als vor 30 Jahren. Dennoch liegt der Anteil an Bio-Produkten in Deutschland nur bei drei Prozent. Unsere Vision ist es, dass biologische Nahrung keine Ausnahmeerscheinung, sondern der Normalfall ist. Hätten Sie vor 30 Jahren mit diesem Erfolg gerechnet? Mit Erfolg schon nur nicht in dieser Dimension. Vorstellungskraft ist für den Erfolg sehr wichtig, dennoch habe ich immer gefunden, dass man dem Leben und einem Unternehmen Spielraum lassen muss. Für den Erfolg von Rapunzel bin ich sehr dankbar

14 enjoy IT [it gala] Subheadline steht unter headline Eine Nonne in Las Vegas Die Jahresfeier der IT-Informatik Am 18. November 2005 lud die IT-Informatik zu ihrer Jahresfeier unter dem Motto Las Vegas ein. Entsprechend glitzernd und glamourös wurde der Abend. Am Roulettetisch versuchten die Teilnehmer ihr Glück das den in der Regel ungeübten Spielern auch verschiedene Preise bescherte. Für Glanz sorgten außerdem der Europameister der Zauberei, Florian Zimmer aus Ulm, sowie das Showballett The Ladies aus Berlin. Einen beeindruckenden Auftritt anderer Art vermittelte Priorin Schwester Ingeborg von den Benediktinerinnen des Klosters St. Alban in Diessen am Ammersee. Der traditionelle Losverkauf wurde schon immer für soziale Zwecke verwendet. Seit drei Jahren gehen die Erlöse hieraus an Projekte in Eshowe im südafrikanischen Zululand. Das Geld wird von der Missionsstation ohne jeglichen Verwaltungsaufwand für Kinder verwendet, die aidskrank oder verwaist sind. Mit der Beschreibung der Projekte zeigte Priorin Schwester Ingeborg wie wichtig Spenden sind und wie gut diese helfen

15

16 mix IT [reflektionen/visionen] Genau an der richtigen Stelle Alles und jeden anbinden Herausragender Server und Prozessor von IBM Softwaretipp Jeder PC-Anwender benutzt täglich mehrmals den Explorer, um Dateien zu verwalten. Die meisten Anwender kennen aber nur die Standard-Möglichkeiten zum Start. Dabei muss der Anwender sich zuerst an seine Stelle im Archiv hangeln. Der benutzerdefinierte Start des Windows-Explorers dagegen spart täglich viele Klicks, Zeit und damit Nerven. Per Tastenkombination lässt sich der Explorer nämlich so starten, dass dieser genau auf einen festgelegten Ordner zeigt: Verknüpfung zur explorer.exe auf dem Desktop erstellen In den Eigenschaften dieser Verknüpfung die Registerkarte Verknüpfung auswählen, das Ziel (exe-file) mit Abstand eines Leerzeichens um einen Schalter e (expanded) und die Zielstelle (z.b. mein Laufwerk s:, darin der Ordner Dokumente ) erweitern. Die Syntax sieht dann beispielsweise so aus: C:/WINDOWS/explorer.exe/e,s:/dokumente Tastenkombination einrichten, beispielsweise [Strg]+[Alt]+[Y] Die IT-Informatik ist der führende Citrix-Partner in Deutschland Im Frühjahr 2005 hat Citrix Systems, Inc., weltweit führender Anbieter von Access Infrastructure Software, das Partnerprogramm Citrix Premier Choice Programm (PCP) ins Leben gerufen. Leistungsfähige Systemhäuser wurden aufgenommen, die bestes Know-how im Citrix-Umfeld mitbringen und das Potenzial haben, das Citrix-Business zu steigern. Das Auswahlverfahren ist hart: Von ursprünglich rund 150 Partnern sind nur noch 70 an Bord. Von Anfang an dabei ist die IT-Informatik. Und nicht nur das sie ist der führende Partner in Deutschland. Die Ulmer zeichnet nicht nur ihr Know-how und ihre erfolgreichen Citrix-Implementierungen bei Kunden aus, sondern auch ihre integrative Kompetenz. Wir beherrschen alle Prozesse, die beim klassischen Mittelständler auftreten und können alles und jeden anbinden, erklärt Bodo Riepl, Leiter des Geschäftsfelds PC und Networking bei der IT-Informatik, und selbst Citrix Certified Administrator. Sind er und sein Team stolz auf das hervorragende Ergebnis? Natürlich, das hat uns ganz besonders gefreut. Schließlich mussten wir auch hart dafür kämpfen, an den ersten Platz zu kommen, so Bodo Riepl. Hardwaretipp Seit Oktober 2005 gibt es die neuen IBM System p5 Express Server mit POWER5+ Technologie. Sie bieten eine höhere Performance sowie mehr Speicher und Bandbreite als die Vorgänger-Systeme auf Basis des POWER5. Weitere Vorteile sind die hohe Skalierbarkeit nach oben und die fortschrittlichen Virtualisierungstechnologien. Jochen Wöhrle, System Consultant bei der IT-Informatik sowie Unix- und Linux-Experte, findet die Leistung herausragend. Auch der Preis sei angemessen. Bei der IT-Informatik sind die neuen Server auch als Linuxoder AIX-Lösung zu haben. Impressum 5. Ausgabe, Dezember 2005 Herausgeber: IT-Informatik GmbH, Günter Nägele (verantwortlich), Magirusstraße 17, Ulm, Telefon (0731) , Telefax (0731) , Erscheinungsweise: 6 x jährlich Redaktion & Text: Dr. Erich Hiesinger, Gitta Rohling Gestaltung: klare linie, agentur für gestaltung GmbH, Ulm Nachdruck nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers unter Angabe der Quelle. Für Feedback, zusätzliche Exemplare etc. bitte an:

Inside. IT-Informatik. Die besseren IT-Lösungen.

Inside. IT-Informatik. Die besseren IT-Lösungen. Inside IT-Informatik Die Informationstechnologie unterstützt die kompletten Geschäftsprozesse. Geht in Ihrem Unternehmen beides Hand in Hand? Nutzen Sie Ihre Chancen! Entdecken Sie Ihre Potenziale! Mit

Mehr

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis.

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Ihr erfahrener und kompetenter SAP Allround - Dienstleister Die Profis für Ihre IT. SAP optimal nutzen: Setzen Sie auf die geballte Manpower der Goetzfried

Mehr

IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert.

IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert. IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert. Sichern Sie sich Ihren Vorsprung im Wettbewerb! Mit dem richtigen Partner ökonomisch wirtschaften Perspektiven

Mehr

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SNP Business Landscape Management SNP The Transformation Company SNP Business Landscape Management SNP Business Landscape Management

Mehr

Ergonomisch, flexibel, schnell und automatisch merlin.zwo realisiert neues Berichts-Portal RAAS

Ergonomisch, flexibel, schnell und automatisch merlin.zwo realisiert neues Berichts-Portal RAAS Neue Reporting-Software für die Union Investment Gruppe Ergonomisch, flexibel, schnell und automatisch merlin.zwo realisiert neues Berichts-Portal RAAS Foto: Union Investment Gruppe Mit dem von merlin.zwo

Mehr

SAPs PLM Interface für CATIA V5

SAPs PLM Interface für CATIA V5 V6 SAPs PLM Interface für CATIA V5 Durchgängige, sichere und trotzdem schlanke Geschäftsprozesse erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit in einem immer härteren globalen Wettstreit um die Gunst der potenziellen

Mehr

proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand

proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand Whitepaper proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand Januar 2013 proalpha Integrierte Geschäftssoftware für den Mittelstand 2 Herausgegeben von proalpha Software AG Auf dem Immel 8 67685 Weilerbach

Mehr

Treml & Sturm Datentechnik

Treml & Sturm Datentechnik Treml & Sturm Datentechnik Beratung, Realisierung, Support. Ihr Expertenteam für IT-Komplettlösungen aus einer Hand. Wir bieten Ihnen modernstes Know-how zur Optimierung Ihrer Arbeitsprozesse und zur Entlastung

Mehr

eg e s c h ä f t s p r o z e s s MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services

eg e s c h ä f t s p r o z e s s MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services eg e s c h ä f t s p r o z e s s erfahrung service kompetenz it-gestützte MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services erfolgssicherung durch laufende optimierung Als langjährig erfahrenes IT-Unternehmen

Mehr

Freudenberg IT und NetApp erweitern Partnerschaft

Freudenberg IT und NetApp erweitern Partnerschaft Unternehmen Freudenberg IT und NetApp erweitern Partnerschaft Lösungen mit hochklassigen Storage-Systemen für den Mittelstand dank Service Provider Programm von NetApp auch in der Cloud Kunden der FIT

Mehr

Mehr Finanzlösungen. Mehr Service. Mercator Leasing. Corporate Finance & Services. MERCATOR

Mehr Finanzlösungen. Mehr Service. Mercator Leasing. Corporate Finance & Services. MERCATOR Mehr Finanzlösungen. Mehr Service. Mercator Leasing. Mehr steht für Mercator Leasing. Mercator Leasing. Mehr innovative Ideen. Mehr unternehmensspezifische Finanzlösungen bei Mobilienleasing und -miete

Mehr

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT Eckhardt Maier Geschäftsführer der primeing GmbH 02 Als Tochterunternehmen der ABLE GROUP, Deutschlands führenden Konzerns für Engineering- und IT-Dienstleistungen,

Mehr

Kompetenz ist Basis für Erfolg

Kompetenz ist Basis für Erfolg Kompetenz ist Basis für Erfolg Internet-Services Software-Entwicklung Systemhaus Internet-Suchservices Kompetenz ist Basis für Erfolg - Wir über uns Am Anfang stand die Idee, Unternehmen maßgeschneiderte

Mehr

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen.

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. Auf Basis moderner und ausgereifter Technologien liefern wir Ihnen Softwarelösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. INVONIC bietet als Microsoft Gold Certified

Mehr

Ihr Partner für professionelles IT-Service Management

Ihr Partner für professionelles IT-Service Management Ihr Partner für professionelles IT-Service Management WSP-Working in thespirit of Partnership >>> Wir stehen als zuverlässiger Partner an Ihrer Seite mit Begeisterung für unsere Arbeit und Ihre Projekte

Mehr

L-MOBILE PORTRÄT DIE MOBILE SOFTWARELÖSUNG

L-MOBILE PORTRÄT DIE MOBILE SOFTWARELÖSUNG L-MOBILE PORTRÄT DIE MOBILE SOFTWARELÖSUNG L-MOBILE IHR SPEZIALIST FÜR MOBILE SOFTWARELÖSUNGEN Begegnen Sie gelassen komplexen Herausforderungen Mit L-mobile optimieren Sie Ihre Geschäftsprozesse in Lager,

Mehr

high technologie for vpn- and firewall- solutions

high technologie for vpn- and firewall- solutions high technologie for vpn- and firewall- solutions msm net ingenieurbüro meissner Am Porstendorferweg 4 D 07570 Niederpöllnitz Inhaltsverzeichnis 1. Wir über uns 2. VPN Lösungen mit stationärer Technik

Mehr

Von der Insel zum zentralen Werkzeug

Von der Insel zum zentralen Werkzeug Von der Insel zum zentralen Werkzeug HAWE setzt im Dokumenten- und Informationsmanagement auf Wilken InfoShare 3.500 Software-Programme täglich archivieren zwei Contra 150 Manntage migration 2,8 Millionen

Mehr

Quality Software Engineering. MyCardAccount Näher bei Ihren Kunden in jeder Beziehung

Quality Software Engineering. MyCardAccount Näher bei Ihren Kunden in jeder Beziehung Quality Software Engineering MyCardAccount Näher bei Ihren Kunden in jeder Beziehung Die Herausforderung Neue Kundenerwartungen erfüllen und dabei Kosten senken Die Ansprüche der Kreditkarteninhaber steigen.

Mehr

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders?

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders? CRM im Mittelstand CRM im Mittelstand ist im Trend und fast alle CRM-Unternehmen positionieren ihre Lösungen entsprechend. Aber sind Lösungen für den Mittelstand tatsächlich anders? Oder nur eine Marketingblase

Mehr

Industrie. Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen

Industrie. Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen Industrie Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen Industrie GIS-Software Lösungen von Geocom: flexibel, performant, präzise Ein Blick auf die üblichen Prozessabläufe in Unternehmen zeigt, dass eine

Mehr

BW2 CRM. Next Generation Business Applications. Erfolg lässt sich organisieren.

BW2 CRM. Next Generation Business Applications. Erfolg lässt sich organisieren. BW2 CRM Next Generation Business Applications Erfolg lässt sich organisieren. Klasse entscheidet über Masse. Erfolgsfaktor Customer Relationship Management. Der Kunde hat heute mehr Auswahlmöglichkeiten

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

»sie hat s. ERP II -Software für starke unternehmen www.softm-semiramis.com

»sie hat s. ERP II -Software für starke unternehmen www.softm-semiramis.com »sie hat s ERP II -Software für starke unternehmen www.softm-semiramis.com » das Top Model Die neue SoftM Semiramis ist das Top Model im ERP- Bereich. Sie passt sich Ihren Anforderungen an, verzeiht kleine

Mehr

Konzentrieren Sie sich...

Konzentrieren Sie sich... Konzentrieren Sie sich... ...auf Ihr Kerngeschäft! Setzen Sie mit sure7 auf einen kompetenten und flexiblen IT-Dienstleister und konzentrieren Sie sich auf Ihre Kernkompetenz. Individuell gestaltete IT-Konzepte

Mehr

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES Von individueller Beratung bis zum bedarfsgerechten Betrieb Passen Sie Ihre IT an die Dynamik des Marktes an Unternehmen müssen heute unmittelbar und flexibel

Mehr

individuelle IT-Lösungen

individuelle IT-Lösungen individuelle IT-Lösungen Unternehmensprofil Als kompetenter IT Dienstleister ist HaKoDi EDV-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Mitteldeutschland tätig. Wir planen und realisieren

Mehr

Sauberer Systemwechsel

Sauberer Systemwechsel Sauberer Systemwechsel Seit die inge GmbH ihre Insellösungen durch ein integriertes ERP-System ersetzt hat, sparen sich die Mitarbeiter jede Menge Arbeit. Denn beim Spezialisten für Ultrafiltrationstechnologie

Mehr

Outsourcing Ein Thema für KMU

Outsourcing Ein Thema für KMU IBM Global Services Outsourcing Ein Thema für KMU Stärken Sie mit Outsourcing die Kernkompetenzen Ihres Unternehmens! Outsourcing + Innovation = Wettbewerbsvorteile ibm.com/ch/services Outsourcing Services

Mehr

Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette.

Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette. NEUE ANTWORTEN FÜR IHRE SUPPLY CHAIN Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette. Globalisierung, sprunghaftes Wachstum neuer Märkte und steigender Wettbewerbsdruck stellen

Mehr

Telesales Leitfaden Microsoft Dynamics NAV

Telesales Leitfaden Microsoft Dynamics NAV Telesales Leitfaden GESPRÄCHSLEITFADEN Gesprächseinstieg Gespräch mit Zentrale/ Sekretariat Worum geht es? Zielperson nicht im Haus. Gespräch mit Zielperson Worum geht es? Guten Tag mein Name ist von [Ihr

Mehr

ERP-Lösungen für Ihr einzigartiges Unternehmen. mercaware - Software, die sich anpasst.

ERP-Lösungen für Ihr einzigartiges Unternehmen. mercaware - Software, die sich anpasst. ERP-Lösungen für Ihr einzigartiges Unternehmen. mercaware - Software, die sich anpasst. Mit Leidenschaft und Kompetenz für Ihre individuelle ERP-Lösung Die All for Accounting GmbH aus Stuttgarter entwickelt

Mehr

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Pressemitteilung Hamburg, 08. November 2013 SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Ergonomie kombiniert mit Leistungsfähigkeit: die BI-Experten der accantec group geben der neuen Partnerschaft

Mehr

Statements der United E-Commerce Partner

Statements der United E-Commerce Partner Statements der United E-Commerce Partner econda GmbH - Katrin Maaß, Partner Manager Das Netzwerk United E-Commerce ist für uns eine gute Möglichkeit, uns mit starken Partnern im Magento-Umfeld zu positionieren.

Mehr

E Commerce: Neue Märkte erschließen, Effizienz steigern

E Commerce: Neue Märkte erschließen, Effizienz steigern Haslauer setzt auf avista.erp E Commerce: Neue Märkte erschließen, Effizienz steigern 10.06.15 Autor / Redakteur: Ulrich Reinbeck / Gesine Herzberger Der Online Shop der Firma Haslauer sollte nicht nur

Mehr

Unsere Produkte. Wir automatisieren Ihren Waren- und Informationsfluss. Wir unterstützen Ihren Verkaufsaußendienst.

Unsere Produkte. Wir automatisieren Ihren Waren- und Informationsfluss. Wir unterstützen Ihren Verkaufsaußendienst. Die clevere Auftragserfassung Unsere Produkte Das smarte Lagerverwaltungssystem Die Warenwirtschaft für den Handel Wir unterstützen Ihren Verkaufsaußendienst. Wir automatisieren Ihren Waren- und Informationsfluss.

Mehr

Broschüre VariaBoom SAP Business One für Startups. www.variatec.com I info@variatec.com I www.facebook.com/variatecag

Broschüre VariaBoom SAP Business One für Startups. www.variatec.com I info@variatec.com I www.facebook.com/variatecag Broschüre VariaBoom SAP Business One für Startups Das sagen unsere Kunden Die komplette Integration all unserer Abläufe in Einkauf/ Verkauf/Lagerbuchungen/Zahlungsverkehr verlief unproblematisch. Zudem

Mehr

Zusammenfassung der Umfrageergebnisse Customer Intelligence in Unternehmen 23.12.2010

Zusammenfassung der Umfrageergebnisse Customer Intelligence in Unternehmen 23.12.2010 Zusammenfassung der Umfrageergebnisse Customer Intelligence in Unternehmen 23.12.2010 Autoren: Alexander Schramm Marcus Mertens MuniConS GmbH Einleitung Unternehmen verfügen heute über viele wichtige Informationen

Mehr

inxire Enterprise Content Management White Paper

inxire Enterprise Content Management White Paper inxire Enterprise Content Management White Paper inxire Enterprise Content Management Einleitung Die Informationstechnologie spielt eine zentrale Rolle für den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit

Mehr

in der Fertigung W e r k z e u g u n d f o r m e n b a u - E i s e n m e n g e r G m b H

in der Fertigung W e r k z e u g u n d f o r m e n b a u - E i s e n m e n g e r G m b H Anwenderbericht ERP in der Fertigung W e r k z e u g u n d f o r m e n b a u - E i s e n m e n g e r G m b H Unternehmen Die Eisenmenger GmbH mit Sitz in Ransbach-Baumbach ist seit über 50 Jahren auf den

Mehr

Warum e-procurement? fuxx4trade ist:

Warum e-procurement? fuxx4trade ist: Pressemitteilung e-procurement spart Zeit und Geld Immer mehr Unternehmen rationalisieren mit der universellen, web-basierten Beschaffungsplattform fuxx4trade ihre komplette Einkaufsabwicklung mit beliebig

Mehr

enventa ERP ist einzigartig

enventa ERP ist einzigartig enventa ERP ist einzigartig Grenzenlos anpassungsfähig Für viele Firmen stellen die Besonderheiten ihrer Organisationsstruktur einen Wettbewerbsvorteil am Markt dar. Die Unternehmenssoftware enventa ERP

Mehr

TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK. Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor:

TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK. Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor: TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor: Credo Ein optimal ausgestattetes Büro ermöglicht effektives, effizientes und zufriedenes

Mehr

Kompetenz Investitionssicherheit Kundennähe. Visionen realisieren. Kunden begeistern.

Kompetenz Investitionssicherheit Kundennähe. Visionen realisieren. Kunden begeistern. Kompetenz Investitionssicherheit Kundennähe Visionen realisieren. Kunden begeistern. Dem Kunden das bieten, was er wirklich benötigt Wissen ist Schlaf. Realisieren ist Macht. Erst die adäquate Umsetzung

Mehr

VERSTEHEN VERSTEHEN CRM CRM LÖSEN LÖSEN BERATEN BERATEN. Unternehmenspro l. Unternehmenspro l

VERSTEHEN VERSTEHEN CRM CRM LÖSEN LÖSEN BERATEN BERATEN. Unternehmenspro l. Unternehmenspro l VERSTEHEN VERSTEHEN LÖSEN LÖSEN CRM CRM BERATEN BERATEN Unternehmenspro l Unternehmenspro l Inhalt Unternehmensprofil 2 Unternehmenspro l Ökosystem ErfahrungIhres Unternehmens Erfahrung 2 2 CAS Engineering

Mehr

Was NetWeaver wirklich bietet

Was NetWeaver wirklich bietet Was NetWeaver wirklich bietet Erschienen in der Computerwoche 03/2007 Von Dr. Carl Winter, REALTECH AG Welche SAP Produkt-Versionen und SAP Releases gehören und passen zusammen. Welche sind die aktuellen

Mehr

CRM und Mittelstand Passt das zusammen?

CRM und Mittelstand Passt das zusammen? CRM und Mittelstand Passt das zusammen? Erfahrungen bei Dipl.-Wirt.-Ing. Nils Frohloff AGENDA Die Firma MIT Moderne Industrietechnik GmbH Ausgangssituation im Mittelstand Was bedeutet CRM? Anforderungen

Mehr

OASIS on-call Contact Center aus der Cloud

OASIS on-call Contact Center aus der Cloud OASIS on-call Contact Center aus der Cloud OASIS on-call Contact Center Die perfekte ACD für Ihr Geschäft Medienübergreifend und leistungsstark Medienübergreifend, schnell im Einsatz und direkt aus der

Mehr

Das Warenwirtschaftswunder

Das Warenwirtschaftswunder Das Warenwirtschaftswunder UNSERE HISTORIE Mit Individualität zum Produkterfolg. Die Geschichte der VARIO Software GmbH beginnt schon einige Jahre vor ihrer Gründung. Zunächst auf Projektbasis programmierte

Mehr

Webshop-Lösungen. Individuelle Webshops für Fachhandel und Endkunden

Webshop-Lösungen. Individuelle Webshops für Fachhandel und Endkunden Webshop-Lösungen Individuelle Webshops für Fachhandel und Endkunden Intuitives Shopping-Erlebnis... durch optimierte Usability und individuelles Design Die COM-ACTIVE Shoplösungen bieten Ihnen einen umfassenden

Mehr

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders?

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders? Ist Mittelstand anders? CRM im Mittelstand ist im Trend und fast alle CRM-Unternehmen positionieren ihre Lösungen entsprechend. Aber sind Lösungen für den Mittelstand tatsächlich anders? Oder nur eine

Mehr

Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV

Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV INHALT Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV (EAI): Ihre Möglichkeiten und Vorteile........................ [3] EAI mit

Mehr

Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung

Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung Datei: Asklepius DA Flyer_Leistung_2 Seite: 1 von:5 1 Umfassende Datenanalyse Mit Asklepius-DA

Mehr

Cloud- CRM mit Deutschland- Garantie. Die Lösung. heißt jetzt: Weniger kompliziert. Mehr einfach

Cloud- CRM mit Deutschland- Garantie. Die Lösung. heißt jetzt: Weniger kompliziert. Mehr einfach Cloud- CRM mit Deutschland- Garantie. Die Lösung heißt jetzt: Weniger kompliziert Mehr einfach Mehr Sicherheit Mehr Team Mehr finden Mehr individuell Mehr Schnelligkeit Mehr Top Service Mehr Support Mehr

Mehr

Customer Relationship Management - Kundenwert steigern, Kommunikation vereinfachen, Risiken minimieren

Customer Relationship Management - Kundenwert steigern, Kommunikation vereinfachen, Risiken minimieren Customer Relationship Management - Kundenwert steigern, Kommunikation vereinfachen, Risiken minimieren Customer Relationship Management Lösungen von ERM sind flexible Komplettlösungen, mit denen Sie Ihre

Mehr

Ein integriertes ERP-System der GSD Software mbh ermöglicht dem Jettinger Treppenbauer Bucher GmbH effizientere und transparentere Verwaltungsabläufe

Ein integriertes ERP-System der GSD Software mbh ermöglicht dem Jettinger Treppenbauer Bucher GmbH effizientere und transparentere Verwaltungsabläufe Land: Deutschland Branche: Treppenbau Produkt / Modul: DOCUframe, WWS V Das Unternehmen: Die Bucher GmbH ist mit mehr als 100 Mitarbeitern eines der größten Treppenbau-Unternehmen in Süddeutschland. Als

Mehr

Starten Sie Ihren Onlinehandel günstig, schnell und einfach. Onlineshops im Mietpaket speziell für SAP Business One.

Starten Sie Ihren Onlinehandel günstig, schnell und einfach. Onlineshops im Mietpaket speziell für SAP Business One. Starten Sie Ihren Onlinehandel günstig, schnell und einfach. Onlineshops im Mietpaket speziell für SAP Business One. Online handeln und dabei alle Vorteile von SAP Business One nutzen. Das Internet überzeugt

Mehr

cxm:contentbase Eine Redaktionslösung für alle Aufgaben. Kataloge. Dokumentationen. Internet. Präsentationen. Broschüren

cxm:contentbase Eine Redaktionslösung für alle Aufgaben. Kataloge. Dokumentationen. Internet. Präsentationen. Broschüren Eine Redaktionslösung für alle Aufgaben. Kataloge. Dokumentationen. Internet. Präsentationen. Broschüren cxm:contentbase Das professionelle Redaktionsportal für alle Aufgaben WAS LIEFERN WIR? cxm:connect

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Klaus Tenderich Funktion/Bereich: Director Automation Services Organisation: Basware GmbH

Mehr

Software Hardware Consulting für das professionelle IT-Umfeld

Software Hardware Consulting für das professionelle IT-Umfeld Software Hardware Consulting für das professionelle IT-Umfeld Visionen entwickeln. Zukunft gestalten. Eine Erfolgsgeschichte seit 12 Jahren Die encad consulting Die encad consulting wurde 1998 in Nürnberg

Mehr

Komplettsoftware für Fenster, Türen und Fassaden. Auf Erfolg programmiert!

Komplettsoftware für Fenster, Türen und Fassaden. Auf Erfolg programmiert! Komplettsoftware für Fenster, Türen und Fassaden. Auf Erfolg programmiert! Die Summe der Module und Funktionen und deren abgestimmtes Zusammenspiel machen die Stärke der PrefSuite aus. PrefSuite ist eine

Mehr

Was kann ein ERP System wirklich? Auf der Suche nach einem Mittel zur Steigerung der Unternehmenseffizienz. www.dreher-consulting.

Was kann ein ERP System wirklich? Auf der Suche nach einem Mittel zur Steigerung der Unternehmenseffizienz. www.dreher-consulting. Was kann ein ERP System wirklich? Auf der Suche nach einem Mittel zur Steigerung der Unternehmenseffizienz. www.dreher-consulting.com Auf der Suche nach einem Mittel zur Steigerung der Unternehmenseffizienz.

Mehr

CAS Partnerprogramm. CAS Mittelstand. A SmartCompany of CAS Software AG

CAS Partnerprogramm. CAS Mittelstand. A SmartCompany of CAS Software AG CAS Partnerprogramm CAS Mittelstand A SmartCompany of CAS Software AG Markt / Chancen Eine solide Basis als Ausgangspunkt für Ihren Erfolg Die Aussichten für CRM und xrm (any Relationship Management) sind

Mehr

... Bei der Knürr AG führte eine neue Standardsoftware zum Chaos. Die negativen Einflüsse schlugen sich im Geschäftsbericht nieder.

... Bei der Knürr AG führte eine neue Standardsoftware zum Chaos. Die negativen Einflüsse schlugen sich im Geschäftsbericht nieder. Fon 0 89 / 7 90 10 33 Fax 0 89 / 7 90 42 25 Fragebogen für den kundenspezifischen Vergleich [BETREFF] email info@d-bug.de Internet www.d-bug.de von ERP-Systemen [ANREDE], Zufriedenheit sieht anders aus...

Mehr

Planen und optimieren mit Weitsicht

Planen und optimieren mit Weitsicht Planen und optimieren mit Weitsicht Niederlassungen Hauptsitz Netlan IT-Solution AG Grubenstrasse 1 CH-3123 Belp Tel: +41 31 848 28 28 Geschäftsstelle Netlan IT-Solution AG Bireggstrasse 2 CH-6003 Luzern

Mehr

[DIA] Webinterface 2.4

[DIA] Webinterface 2.4 [DIA] Webinterface 2.4 2 Inhalt Inhalt... 2 1. Einleitung... 3 2. Konzept... 4 2.1 Vorteile und Anwendungen des... 4 2.2 Integration in bestehende Systeme und Strukturen... 4 2.3 Verfügbarkeit... 5 3.

Mehr

ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN HR SERVICES & SOLUTIONS

ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN HR SERVICES & SOLUTIONS ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN HR SERVICES & SOLUTIONS >> Delegieren Sie Ihre Personalarbeit an die Software, die alle Routineaufgaben im Personalwesen erledigt. Flexibel. Zuverlässig. Sicher. DIE

Mehr

AT Automation Systems

AT Automation Systems AT Automation Systems Die Premium Software Lösung für anspruchsvollste Warehouse- und Distributionssysteme AT Automation Systems White-Paper Seite 1 Wir wissen dass die Anforderungen an leistungsfähige

Mehr

Speed4Trade. Premium ecommerce Solutions. ecommerce Lösungen von Speed4Trade...

Speed4Trade. Premium ecommerce Solutions. ecommerce Lösungen von Speed4Trade... Speed4Trade Premium ecommerce Solutions ecommerce Lösungen von Speed4Trade... Multi-Channel Standardsoftware ecommerce Software Versandhandel Shop-Design API Webservices Online-Handel Web-Portale Komplettlösungen

Mehr

Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht

Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht Name: Hermann Arnold Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: umantis AG

Mehr

_Beratung _Technologie _Outsourcing

_Beratung _Technologie _Outsourcing _Beratung _Technologie _Outsourcing Das Unternehmen Unternehmensdaten n gegründet 1999 als GmbH n seit 2002 Aktiengesellschaft n 2007 Zusammenschluss mit Canaletto Internet GmbH n mehr als 2000 Kunden

Mehr

Durchgängige Unterstützung aller Geschäftsprozesse mit den Produkten von GSD Software :

Durchgängige Unterstützung aller Geschäftsprozesse mit den Produkten von GSD Software : Durchgängige Unterstützung aller Geschäftsprozesse mit den Produkten von GSD Software : Land: Deutschland Branche: Bau-, Industriemaschinen- und Containerhandel Produkt / Modul: FLEX-Line Das Unternehmen:

Mehr

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können 10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können Folgende Fragen, die Sie sich zuerst stellen sollten: 1. Welche Social-Media-Monitoring-Plattformen (SMM) schneiden am besten ab? 2. Ist dafür

Mehr

Datenkonvertierung & EDI

Datenkonvertierung & EDI Cloud Services Datenkonvertierung & EDI Geschäftsprozesse optimieren Ressourcen entlasten Kosten reduzieren www.signamus.de Geschäftsprozesse optimieren Mit der wachsenden Komplexität moderner Infrastrukturen

Mehr

WIR SIND DIE INFORMATIONSFABRIK

WIR SIND DIE INFORMATIONSFABRIK Bereit für Veränderungen: INFORMATIONSFABRIK FÜR IHR UNTERNEHMEN WO ENTSCHEIDUNGEN SCHNELL GETROFFEN WERDEN MÜSSEN LIEFERN WIR DIE FAKTEN i Unsere Lösungen helfen Ihnen unternehmensrelevante Daten zu gewinnen,

Mehr

Industrie 4.0 im fertigenden Mittelstand angekommen: Zwei Drittel verbinden Top Floor mit Shop Floor

Industrie 4.0 im fertigenden Mittelstand angekommen: Zwei Drittel verbinden Top Floor mit Shop Floor Unternehmen Industrie 4.0 im fertigenden Mittelstand angekommen: Zwei Drittel verbinden Top Floor mit Shop Floor Interesse an selbststeuernden Produktionsprozessen innerhalb eines Jahres um 50 Prozent

Mehr

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS Glasklar drucken mit Systemen von Konica Minolta KOMPLETTLÖSUNGEN FÜR KIRCHLICHE EINRICHTUNGEN DER BESONDERE SERVICE FÜR BESONDERE KUNDEN Für die speziellen Bedürfnisse

Mehr

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational Unser Ansatz ist eben auch operational Ulrich Rehrmann und Wolfgang Lalakakis, Gründer der GMVK Consulting Group, über den Markt für Geschäftsprozessoptimierungen, ICM Information Chain Management und

Mehr

Ein Unternehmen der abcfinance GmbH. Technologie-Leasing mit System

Ein Unternehmen der abcfinance GmbH. Technologie-Leasing mit System Ein Unternehmen der abcfinance GmbH Technologie-Leasing mit System DV Systems Modernste Technologie zu besten Konditionen Moderne Büro-Kommunikation ist kostspielig für Unternehmen jedoch die Voraussetzung,

Mehr

Einfach und bequem - Genießen Sie unseren Service

Einfach und bequem - Genießen Sie unseren Service Einfach und bequem - Genießen Sie unseren Service Inhaltsverzeichnis Bauknecht Softfolio.crm Wir stellen uns vor... 3 Unsere Freeware... 4 Unser Softwarepflegevertrag... 5 Seite 2 Bauknecht Softfolio.crm

Mehr

Rowa Automatisierungssysteme. Innovationen im Medikamentenmanagement. Rowa

Rowa Automatisierungssysteme. Innovationen im Medikamentenmanagement. Rowa Rowa Automatisierungssysteme Innovationen im Medikamentenmanagement Rowa R 03 UNSERE VISION Mit jeder technologischen 68 möchten wir dazu beitragen, die Sicherheit und Wirtschaftlichkeit in der Gesundheitsversorgung

Mehr

Was macht Kunden rundum zufrieden?

Was macht Kunden rundum zufrieden? Was macht Kunden rundum zufrieden? libracon c r m. e x p e r t s LANGFRISTIG ERFOLGREICH SIND UNTERNEHMEN mit guten Produkten und bester Kundenbindung. Doch wer genau ist dieser Kunde? Was mag er? Wie

Mehr

Qualität. Referenzbericht Privatmolkerei Bauer. statt Durchschnitt. Webdevelopment Responsive Design Webdesign

Qualität. Referenzbericht Privatmolkerei Bauer. statt Durchschnitt. Webdevelopment Responsive Design Webdesign Qualität statt Durchschnitt Referenzbericht Privatmolkerei Bauer Webdevelopment Responsive Design Webdesign Redakteur: Herr Fischer, Sie kamen mit dem Wunsch einer neuen Internetpräsenz zu uns. An welchen

Mehr

Office Line Evolution Meine Geschäftsprozesse? Perfekt definiert und kontrolliert.

Office Line Evolution Meine Geschäftsprozesse? Perfekt definiert und kontrolliert. Office Line Evolution Meine Geschäftsprozesse? Perfekt definiert und kontrolliert. Office Line Evolution Services Wer seine Prozesse kontrolliert, kontrolliert seine Zukunft. Sie sehnen sich nach perfekten

Mehr

KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm. Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen

KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm. Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen VIADEE CRM VIEL MEHR ALS EIN STÜCK SOFTWARE Eine Vielzahl von unterschiedlichen

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich

IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich Frankfurt am Main, 7. Mai 2012 IDC-Studie: Der deutsche Mittelstand entdeckt Print Management und Document Solutions für sich Die aktuelle IDC-Studie Print Management & Document Solutions in Deutschland

Mehr

Die Zeit ist reif. Für eine intelligente Agentursoftware.

Die Zeit ist reif. Für eine intelligente Agentursoftware. Die Zeit ist reif. Für eine intelligente Agentursoftware. QuoJob. More Time. For real Business. Einfach. Effektiv. Modular. QuoJob ist die browserbasierte Lösung für alle, die mehr von einer Agentursoftware

Mehr

Der SAP BI Service Provider für den Mittelstand und Großunternehmen. Sinnvolles Sourcing mit der bix ServiceGroup.

Der SAP BI Service Provider für den Mittelstand und Großunternehmen. Sinnvolles Sourcing mit der bix ServiceGroup. Der SAP BI Service Provider für den Mittelstand und Großunternehmen Sinnvolles Sourcing mit der bix ServiceGroup Sinnvolles Sourcing zum richtigen Zeitpunkt Kaum ein Kunde ist zu 100% mit den Leistungen

Mehr

Vom ERP-System zum Wissensmanagement Beispiel einer webbasierten Vertriebsanwendung. Präsentation vom 21.10.2003

Vom ERP-System zum Wissensmanagement Beispiel einer webbasierten Vertriebsanwendung. Präsentation vom 21.10.2003 Vom ERP-System zum Wissensmanagement Beispiel einer webbasierten Vertriebsanwendung Präsentation vom 21.10.2003 Was sind interne Portalanwendungen? Vorm ERP-System zum Wissensmanagement, 21.10.2003, München

Mehr

GUTE BEZIEHUNGEN FÜR GANZHEITLICHEN ERFOLG.

GUTE BEZIEHUNGEN FÜR GANZHEITLICHEN ERFOLG. GUTE BEZIEHUNGEN FÜR GANZHEITLICHEN ERFOLG. FLOWFACT Universal CRM Langfristig mehr Gewinn mit FLOWFACT Universal CRM Einfach gute Beziehungen gestalten FLOWFACT Universal CRM 2 /3 MEHR ERFOLG WIE VON

Mehr

Matthes & Anthuber Solution Consulting. B2B-Dienstleistungen aus einer Hand

Matthes & Anthuber Solution Consulting. B2B-Dienstleistungen aus einer Hand Matthes & Anthuber Solution Consulting B2B-Dienstleistungen aus einer Hand Komplettlösungen Die Matthes & Anthuber Solution Consulting GmbH bietet im Rahmen ihres Businessto-Business-Angebots (B2B) ein

Mehr

Stahl und Industrieprodukte

Stahl und Industrieprodukte Stahl und Industrieprodukte Vorwort Die Emil Vögelin AG ist ein traditionelles Schweizer Familienunternehmen. 1932 von Emil Vögelin in Basel gegründet, entwickelte sich die Firma von einem kleinen Betrieb

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

DIGITALE BESCHILDERUNG UND PROFESSIONELLES KONFERENZRAUM/ CONTENT MANAGEMENT MIT BOOK-IT

DIGITALE BESCHILDERUNG UND PROFESSIONELLES KONFERENZRAUM/ CONTENT MANAGEMENT MIT BOOK-IT DIGITALE BESCHILDERUNG UND PROFESSIONELLES KONFERENZRAUM/ CONTENT MANAGEMENT MIT BOOK-IT ERLEBEN SIE UNSERE NEUE DISPLAY SERIE dsign UND ERHALTEN SIE EIN- BLICK IN UNSERE PROFESSIONELLE RAUMMANAGEMENTSOFTWARE

Mehr

Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen. Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen IT Carinthia 2013

Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen. Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen IT Carinthia 2013 Open Source ERP für kleine und mittelständische Unternehmen. Wer sind wir? Stammhaus: Gründung 1999, Sitz in Eugendorf bei Salzburg Geschäftsführer: 12 Mitarbeiter Entwicklung und Vertrieb von vollständigen

Mehr

toolwear Die Verbindung aller Systemwelten

toolwear Die Verbindung aller Systemwelten toolwear Die Verbindung aller Systemwelten toolwear schlägt als erstes Programm seiner Art die Brücke zwischen den unterschiedlichsten Rechnersystemen. toolwear ist ein branchenneutrales Produkt. Systemarchitekturen

Mehr