SAP Business Suite powered by SAP HANA

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SAP Business Suite powered by SAP HANA"

Transkript

1 Häufige Fragen SAP Business Suite powered by SAP HANA Vorwort In diesem Dokument erhalten Sie Antworten auf häufige Fragen zu SAP Business Suite powered by SAP HANA. Seit 40 Jahren bereits entwickelt SAP innovative, marktführende Unternehmensanwendungen für durchgängige Geschäftsprozesse. Mit SAP Business Suite auf der Basis von SAP HANA ist nun ein Quantensprung erfolgt: Die Anwendungen SAP ERP, SAP Customer Relationship Management (SAP CRM), SAP Product Lifecycle Management und SAP Supply Chain Management (SAP SCM) lassen sich auf SAP HANA, der In-Memory-Plattform der nächsten Generation, ausführen. Unternehmen können damit ihre gesamten Prozesse in Echtzeit betreiben, steuern und analysieren. In einer Zeit, in der Smartphones und Tablets zum privaten und beruflichen Alltag der Menschen gehören und Datenmengen immer schneller wachsen, ist das ein unschätzbarer geschäftlicher Mehrwert. Den Anfang machte im November 2012 die Anwendung SAP CRM powered by SAP HANA. Seit Januar 2013 ist nun die gesamte SAP Business Suite auf der Basis von SAP HANA verfügbar. Transaktionen und Analysen auf einer gemeinsamen In-Memory-Plattform ermöglichen intelligentere Produkt- und Prozessinnovationen, schnellere Prozesse und eine einfachere Zusammenarbeit. Kurz gesagt: SAP Business Suite powered by SAP HANA ermöglicht es, Unternehmen auf völlig neue Art zu steuern: Smarter, Faster, Simpler. SAP Business Suite powered by SAP HANA ist der logische nächste Schritt einer Entwicklung, die es SAP-Kunden ermöglicht, Innovation durchgängig voranzutreiben auf einer offenen Plattform und im vertrauensvollen partnerschaftlichen Miteinander mit SAP und einem umfassenden weltweiten Partnernetz. Bitte beachten Sie: SAP unterstützt natürlich weiterhin die Datenbanktechnologien und Produkte anderer Anbieter. SAP-Kunden können frei entscheiden. Auch SAP Business Suite wird unverändert für alle derzeit zertifizierten Datenbanken verfügbar sein. Es ist SAP wichtig, allen Kunden und Datenbankpartnern eine fortlaufende Innovation zu ermöglichen und vielfältige Optionen offenzulassen. Für Kunden, die sich für eine vollständige oder partielle Migration auf SAP HANA entscheiden, stellen SAP und Partner entsprechende Dienstleistungen zur Verfügung. Bitte beachten Sie außerdem: Bei diesem Dokument handelt es sich um eine vorläufige Version, die nicht Ihrer Lizenzvereinbarung oder anderen Vereinbarungen mit SAP unterliegt. Das Dokument enthält lediglich Aussagen zu angestrebten Strategien, Entwicklungen und Funktionen von SAP Business Suite und SAP HANA. Es handelt sich dabei nicht um verbindliche Aussagen von SAP hinsichtlich bestimmter Geschäftsabläufe, Produktstrategien und/oder Entwicklungen. Bitte beachten Sie, dass für dieses Dokument Änderungen vorbehalten sind und es jederzeit ohne Vorankündigung von SAP geändert werden kann. SAP übernimmt keine Haftung für Fehler oder Auslassungen in diesem Dokument.

2 Überblick Was ist SAP Business Suite powered by SAP HANA? Aus sprunghaft wachsenden Datenmengen einen größtmöglichen Nutzen ziehen: Dafür hat SAP auf Grundlage der In-Memory-Technologie die SAP HANA-Plattform geschaffen. Sie ermöglicht es, Echtzeitanwendungen und Echtzeitanalyselösungen auf einer Plattform zusammenzuführen und dadurch bestehende IT-Umgebungen zu vereinfachen. Kunden können dabei zwischen verschiedenen Bereitstellungsmodellen und Partnern wählen. Das garantiert individuell passende Lösungen sowie regelmäßige Innovationen und günstige Angebote egal, ob bei partiellen oder vollständigen Migrationen. SAP HANA ist das am schnellsten wachsende Produkt in der Geschichte von SAP und wird jetzt zur Basis für SAP Business Suite. Sie umfasst zentrale Geschäftsanwendungen, mit denen Sie Ihr Unternehmen in allen Kerngeschäftsbereichen effizienter und besser steuern können. Mehr als Kunden weltweit haben deshalb strategisch in SAP Business Suite investiert. Sie erwarten von SAP, dass ihre Investition geschützt ist und die Software regel mäßig weiterentwickelt wird. Genau aus diesem Grund basiert SAP Business Suite jetzt auch auf SAP HANA. Die zukunftsweisende Anwendungssuite vereint Analyselösungen und Trans aktionen auf einer einzigen In-Memory-Plattform. SAP Business Suite powered by SAP HANA eröffnet Unternehmen völlig neue Möglichkeiten: Sie können Prozesse direkt mit Unternehmensdaten verknüpfen und Geschäftsmodelle schaffen, die bislang undenkbar waren. Alle Vorgänge lassen sich in Echtzeit planen, ausführen und analysieren. Auf Knopfdruck stehen aktuelle Berichte und Prognosen bereit. Und das praktisch überall und jederzeit, denn die einheitliche 360-Grad-Sicht lässt sich auch über mobile Endgeräte abrufen. Das gilt für alle Anwendungen der SAP Business Suite und über diese hinaus. Beispielsweise lassen sich auch Informationen von Maschinensensoren und aus sozialen Medien integrieren und auswerten. Die SAP HANA-Plattform bietet damit die Basis für deutlich leistungsfähigere Anwendungen der SAP Business Suite und künftige, kontinuierliche Innovation auf einer offenen Plattform. 2

3 Was sind die wichtigsten Geschäftsvorteile? SAP Business Suite powered by SAP HANA vereint Analyselösungen und Transaktionen auf einer einzigen In-Memory-Plattform. Damit betreiben und steuern Sie Ihr gesamtes Unternehmen auf Basis von Echtzeitinformationen: Smarter Intelligentere Innovationen: Wachstumschancen lassen sich früher erkennen, Prozesse verbessern und neue Geschäftsmodelle erfinden. Faster Schnellere Prozesse: Unternehmen sind der Geschwindigkeit veränderlicher Märkte gewachsen. Für Planung, Betrieb, Analyse und das Berichtswesen stehen Echtzeitdaten bereit. Simpler Einfacher reagieren und handeln: Mitarbeiter können besser entscheiden und handeln, denn alle wichtigen Unternehmensdaten lassen sich überall und in Echtzeit auch auf mobilen Endgeräten abrufen. Was sind die wesentlichen technischen Vorteile? SAP Business Suite powered by SAP HANA ermöglicht es, Analysen und Transaktionsaufgaben effektiver auszuführen. In diesem integrierten Szenario kann SAP HANA nun als primäre Datenbank für die Anwendungen der SAP Business Suite eingesetzt werden. Da nur noch eine Datenbank für Analyse- und Transaktionsaufgaben verwendet wird, ist keine Replikation von Daten mehr notwendig. Dadurch wird die IT-Umgebung vereinfacht und die Gesamtbetriebskosten sinken. SAP Business Suite powered by SAP HANA ermöglicht den Zugriff auf alle Daten in sämtlichen Detailierungsgraden. Zudem lassen sich vorausschauende Analysen ausführen, strukturierte und unstrukturierte Daten verarbeiten und eine Vielzahl ressourcenintensiver Prozesse in Echtzeit abwickeln. Und da sich die Geschäftsmodelle verändern und weiterentwickeln, können jetzt selbst komplexe Abfragen direkt in der Datenbankebene durchgeführt werden. Kunden eröffnet die SAP HANA-Plattform damit deutlich mehr Leistungsfähigkeit für Anwendungen der SAP Business Suite. In Zukunft werden weitere Echtzeitanwendungen nativ auf der Plattform entwickelt. Es ist deshalb ein guter Zeitpunkt, bereits jetzt die Vorteile einer richtigen Echtzeitdatenplattform zu nutzen. 3

4 Was ist in der Innovation enthalten? SAP Business Suite powered by SAP HANA umfasst: Anwendungen* der SAP Business Suite mit SAP HANA als (einziger) Datenbank Die Anwendungen SAP ERP, SAP CRM und SAP Supply Chain Management (SAP SCM) lassen sich vollständig auf oder integriert in SAP HANA ausführen. Mit der ersten Innovationswelle liefert SAP zunächst Optimierungen für 23 Business Scenarios in den Kerngeschäftsbereichen (Finanzen, Verkauf, Marketing, Service, Beschaffung, Personalwesen ) sowie über 400 Berichte, die im Kontext Ihres jeweiligen Branchenumfelds ungeahnte Möglichkeiten eröffnen. * Stand Januar 2013: Die Anwendung SAP Supplier Relationship Management (SAP SRM) ist derzeit noch nicht auf SAP HANA verfügbar. Sie wird es jedoch zu einem späteren Zeitpunkt sein. Das neue SAP HANA Live for SAP Business Suite SAP HANA Analytics Foundation for SAP Business Suite ist eine offene Umgebung für operative Analysen und das operative Berichtswesen auf Basis aktueller Daten aus der SAP Business Suite. Transaktionsdaten lassen sich jederzeit analysieren. Durch das virtuelle Datenmodell erhalten Geschäftsanwender völlig neue Möglichkeiten zur Analyse operativer Daten. Das Angebot umfasst sofort einsatzfähigen analytischen Content für Anwendungen der SAP Business Suite (z. B. SAP ERP, SAP CRM). Die SAP HANA Analytics Foundation dient außerdem als Grundlage für eine neue Klasse analytischer Anwendungen, zu der unter anderem SAP Working Capital Analytics, DSO Scope, SAP Invoice and Goods Receipt Reconciliation, SAP Supply Chain Info Center und SAP Access Control Role Analytics gehören. Bitte beachten Sie, dass SAP HANA Analytics Foundation als separates Paket für SAP Business Suite angeboten wird. Zusammenarbeit in Echtzeit Geschäftsanwender gewinnen durch die Verknüpfung von Analyse- und transaktionalen Sichten einen umfassenden Blick auf Echtzeitinformationen und das direkt im Kontext von Aufgaben. Neue Benutzeroberflächen sorgen für eine schnelle und einfache Bedienung. Führungskräfte und Mitarbeiter können in Echtzeit interagieren und mit nahezu beliebigen Geräten auch unterwegs auf alle benötigten Daten zugreifen. Echtzeitlösungen auf Basis von SAP HANA SAP und Partner stellen eine neue Klasse an Lösungen auf der SAP HANA-Plattform bereit. Sie ermöglichen Echtzeiteinblicke in große Datenmengen und beinhalten innovative Analyselösungen, beispielsweise maschinelle Lernverfahren und Funktionen zur Erkennung von Mustern sowie prognostische Optionen. Durch diese Lösungen gewinnt die Art und Weise, wie Sie Ihr Unternehmen führen, eine völlig neue Qualität. Schnelle Sense-and-Respond -Prozesse unterstützen gezielte Maßnahmen auf Basis fundierter Daten und Ideen für völlig neue Geschäftsmodelle die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos. Sie können außerdem weiterhin die Vorteile der Komponente SAP NetWeaver Business Warehouse (SAP NetWeaver BW) als Data-Warehouse für Ihr Unternehmen nutzen auch auf Basis von SAP HANA. Ist SAP Business Suite powered by SAP HANA schon verfügbar? SAP CRM powered by SAP HANA, SAP ERP powered by SAP HANA und SAP SCM powered by SAP HANA sind seit Ende 2012 in der Ramp-up-Phase. Außerdem gibt es seit dem 4. Quartal 2012 SAP HANA Live for SAP Business Suite mit neuen Analyseanwendungen. Sie wird als separates Paket für SAP Business Suite angeboten. 4

5 Wie sieht die weitere Strategie für SAP HANA Accelerator und für analytischen Content aus? Umfang Mit SAP Business Suite powered by SAP HANA haben SAP-Kunden nun die Möglichkeit, ein voll integriertes Szenario einzusetzen. Die traditionellen Datenbanken ihrer SAP-Business- Suite-Anwendungen werden durch SAP HANA ersetzt. Im Rahmen dieses Szenarios benötigen Kunden keine zusätzliche Accelerator-Software mehr, da sie bereits ein Teil der SAP Business Suite powered by SAP HANA ist. SAP beabsichtigt jedoch, das bisherige Szenario parallel weiter zu unterstützen. So können Kunden die Vorteile von Standardlösungen nutzen, die bereits auf SAP HANA basieren, zugleich aber ihre bisherigen Datenbanken beibehalten. Welche Rolle spielt dabei SAP NetWeaver Business Warehouse? SAP HANA Live for SAP Business Suite und SAP NetWeaver Business Warehouse (SAP NetWeaver BW) powered by SAP HANA ergänzen sich. Gemeinsam decken sie alle Anwendungsfälle für Analysen auf einer Datenquelle ab. Die SAP HANA Analytics Foundation liefert operative Analyse- und Berichtsfunktionen, die direkt Transaktionsdaten nutzen. SAP NetWeaver BW ermöglicht zusätzlich strategische und taktische Analyseszenarien mit hoher logischer Komplexität, besonders hoch entwickelte Leistungskennzahlen (KPI) und Benchmarking. Kann SAP Business Suite künftig nur noch auf SAP HANA oder SAP-Datenbanken ausgeführt werden? Lässt sich SAP Business Suite mit dem Angebot SAP HANA One kombinieren, das auf Amazon Web Services (AWS) angeboten wird? Nein, SAP Business Suite ist datenbankagnostisch und wird es auch bleiben. SAP bleibt seinen Prinzipien treu: Durchgängige Innovation und freie Wahl für den Kunden. Wir unter stützen also auch weiterhin vorhandene Datenbanken, die ein SAP-Kunde möglicherweise für Anwendungen der SAP Business Suite nutzt. Eine vollständige oder teilweise Lizenzierung von SAP HANA ist möglich. Nein, SAP Business Suite lässt sich derzeit generell nicht auf SAP HANA One ausführen. SAP Business Suite powered by SAP HANA ist aktuell ausschließlich als On-Premise-Lösung vorgesehen. Datenbankmigration nach SAP HANA Wie können wir unsere Datenbank nach SAP HANA migrieren? Als Kunde haben Sie drei Möglichkeiten, die vorhandene SAP Business Suite auf SAP HANA umzustellen: 1) Aktualisierung auf das neueste Erweiterungspaket ohne SAP HANA und auf die neueste Version der Technologieplattform SAP NetWeaver, 2) Aktualisierung auf das neueste Erweiterungspaket der Version für SAP HANA, 3) Migration von einer beliebigen Datenbank nach SAP HANA. SAP unterstützt weiterhin andere Datenbanktechnologien, die von Kunden genutzt werden. SAP Business Suite wird auch in Zukunft für alle derzeit zertifizierten Datenbanken verfügbar sein. In enger Zusammenarbeit mit Datenbankpartnern unterstützt SAP fortlaufende Innovatio nen und eine freie Datenbankwahl von Kunden. Wenn sich ein Kunde für die Umstellung auf SAP HANA entscheidet, bieten SAP und Partner maßgeschneiderte Dienstleistungen für die Implementierung von SAP HANA und eine vollständige oder partielle Migration. 5

6 Wie unterstützt SAP die Umstellung auf die SAP HANA-Datenbank? Die SAP Services verfügen über erfahrene Berater und Technologieexperten aus aller Welt. Sie bieten umfassenden Support und unterstützen Kunden bei der Planung, Umsetzung und Optimierung ihrer Investition in SAP Business Suite powered by SAP HANA. Bieten Implementierungspartner bereits entsprechende Dienstleistungen? Zertifizierte Berater und Entwickler der SAP Services stehen Kunden bei allen technischen und geschäftlichen Fragen zur Seite, die im Zusammenhang mit SAP Business Suite powered by SAP HANA auftreten können. Sie helfen, die Ist-Situation zu beurteilen und den bestgeeigneten Anwendungsfall für In-Memory-Technologie zu bestimmen. Idealerweise erstellen sie mit unseren Kunden einen umfassenden Entwicklungs- und Umsetzungsplan sowie eine langfristige Implementierungsstrategie. Das Serviceportfolio umfasst: Entwurf und Planung, Implementierung, Aktualisierung und Migration, Optimierung, Innovation und Entwicklung, Support und Schulung. Die Services für SAP HANA-Projekte umfassen regional angepasste Standardangebote und Services für Rapid-Deployment-Lösungen, die eine besonders schnelle Umsetzung ermöglichen. SAP Services unterstützen außerdem die Erweiterung vorhandener Anwendungen und die Entwicklung individueller Lösungen für individuelle oder besonders komplexe Prozessanforderungen. SAP-Implementierungspartner stehen innovationsfreudigen Kunden vom ersten Tag an mit Rat und Tat, Produkten, Lösungen und Support zur Seite. Durch die Zusammenarbeit mit SAP haben die Partner eine außerordentliche Expertise aufgebaut, die ein reibungsloses Migrationsprojekt ermöglicht. Kunden können außerdem auf branchenspezifische Erfahrungen von SAP-Partnern zählen, wenn sie ihr Unternehmen mit SAP Business Suite powered by SAP HANA umgestalten möchten. Gibt es eine Rapid-Deployment-Lösung für die Migration auf SAP HANA? Ja, ähnlich wie für SAP NetWeaver Business Warehouse powered by SAP HANA wird es auch für SAP Business Suite powered by SAP HANA entsprechende Rapid-Deployment-Lösungen geben, die eine schnelle, einfache und sichere Datenbankmigration unterstützen. 6

7 Was sind die Vorteile einer Rapid-Deployment-Lösung für SAP Business Suite powered by SAP HANA? Eine Rapid-Deployment-Lösung umfasst Best Practices Vorlagen und Werkzeuge, Anleitungen und Schulungsmaterialien in einem klar definierten Umfang und zum Festpreis. Dadurch lassen sich die Implementierung beschleunigen und das Risiko minimieren. Wichtige Geschäftsprozesse können so besonders schnell optimiert werden. Rapid-Deployment-Lösungen umfassen folgende Services: Bewertung und Priorisierung von Funktionen, Kostenanalyse, Evaluation und Planung, Migration von Funktionen, Unicode-Konvertierung und Business-Warehouse-Aktualisierung, Innovationen zur Entwicklung von unternehmensspezifischen Funktionen z. B. Schreiben prädiktiver Algorithmen für das Verhalten bestimmter Marktsegmente, Support und Schulung von Anwendern, Zertifizierungen und technische Schulungspakete. Folgende Pakete werden 2013 verfügbar sein: SAP CRM powered by SAP HANA Rapid Deployment Solution (4. Quartal 2012), SAP ERP powered by SAP HANA Rapid Deployment Solution (1. Quartal 2013), SAP HANA Analytics Foundation Rapid Deployment Solution (2. Quartal 2013), Rapid Database Migration für SAP Business Suite powered by SAP HANA (3. Quartal 2013). Wie sieht die Strategie für spezielle Rapid-Deployment- Lösungen aus? Sind Rapid-Deployment-Lösungen auch in der Ramp-up- Phase verfügbar? Wir nutzen SAP ERP und andere Anwendungen der SAP Business Suite. Wie finden wir heraus, welche Geschäftsszenarien für uns relevant sind? Die Strategie für Rapid-Deployment-Lösungen wurde an die allgemeine Strategie von SAP für SAP Business Suite powered by SAP HANA angepasst. SAP betrachtet die Rapid-Deployment- Lösungspakete für SAP Business Suite powered by SAP HANA als wichtige strategische Investition, um einen schnellstmöglichen Kundenmehrwert zu unterstützen. Ja, für das Ramp-up-Programm zu SAP Business Suite powered by SAP HANA sind Rapid-Deployment-Lösungen verfügbar. SAP kann für solche Fälle einen individuellen Bericht erstellen. Er heißt Business Scenario Recommendations for SAP Business Suite powered by SAP HANA. Der Bericht identifiziert alle relevanten Geschäftsszenarien auf Grundlage der aktuell von Kunden eingesetzten Anwendungen aus der SAP Business Suite. Kunden können ihn kostenlos anfordern und so erfahren, welche Geschäftsszenarien für ihre individuelle Situation in welchem Umfang relevant sind und für welche Szenarien SAP eine detailliertere Betrachtung empfiehlt. Der Bericht enthält zudem Links zu wichtigen Informationen, Demos und Videos. Sie helfen, ein klares Verständnis vom möglichen Nutzen- und Innovationspotenzial der SAP Business Suite powered by SAP HANA zu gewinnen. Anfordern können Sie einen Bericht über folgende Website: Funktionieren Lösungserweiterungen wie SAP Interactive Forms by Adobe oder SAP Archiving by Open Text, wenn wir SAP Business Suite auf SAP HANA verwenden? Es wird ein Entwicklungsplan für den Support von Drittanbieterlösungen für SAP Business Suite powered by SAP HANA verfügbar sein. 7

8 Wie wird unser Partner in SAP HANA geschult, um Migrationen zu unterstützen? Das Expertennetzwerk SAP Ecosystem and Channels entwickelt einen sorgfältigen Schulungsplan für Partner. Welche Partner zuerst geschult werden, wird maßgeblich durch die teilnehmenden Ramp-up-Kunden bestimmt. Unsere Mitarbeiter sind für eine andere Datenbanktechnologie geschult und unterstützen auch Nicht- SAP-Anwendungen. Müssen sie neu geschult werden? Welche Schulungen sind eventuell notwendig? Müssen auch Endanwender geschult werden? Ja, es sind spezielle Schulungen erforderlich, damit Datenbankadministratoren SAP HANA- Szenarien unterstützen können. Einen Überblick zum Schulungsumfang finden Sie unter: https://training.sap.com/de/de/curriculum/hana_de-sap-hana-appliance-de. Bei bereits bestehenden Prozessen gibt es keine Änderungen, die zusätzliche Schulungen erforderlich machen. Werden neue Funktionen aktiviert, um das volle Potenzial von SAP HANA auszuschöpfen, kann es in der Prozesslogik oder in der Benutzeroberfläche zu geringfügigen Änderungen kommen. Diese sind in der Dokumentation der Geschäftsfunktion ausführlich beschrieben und sollten ebenfalls keinen zusätzlichen Schulungsbedarf verursachen. Einführung und Verfügbarkeit Wann beginnt die Ramp-up- Phase? Das Ramp-up-Programm für Anwendungen von SAP ERP (einschließlich SAP Product Lifecycle Management [SAP PLM]), SAP Customer Relationship Management (SAP CRM) und SAP Supply Chain Management (SAP SCM) powered by SAP HANA läuft seit Ende Technische Aspekte Wie sieht das technische Migrationsszenario aus? Benötigen wir nach der Migration auf SAP HANA noch andere Datenbanken? Aus technischer Sicht gleicht die Umstellung auf SAP Business Suite powered by SAP HANA einer Datenbankmigration. Die maximale Größe der aktuellen Datenbank schwankt aufgrund unterschiedlicher Komprimierungsraten und in Abhängigkeit von der Datenstruktur. Weitere Einschränkungen gelten in der Anlaufphase hinsichtlich unterstützter Add-ons und Branchenlösungen. Nein, sobald Sie SAP HANA als Datenbank für eine Anwendung der SAP Business Suite nutzen, benötigen Sie keine weiteren Datenbanken. 8

9 Wie sorgt SAP für eine hohe Verfügbarkeit und das Disaster Recovery? Geschäftskontinuität hat für SAP höchste Priorität. In Abhängigkeit von Vorgängen im Rechenzentrum, Hardware-Konfiguration und Software-Umgebung können Kunden zwischen verschiedenen Optionen wählen. SAP arbeitet eng mit Hardware-Partnern zusammen, um Kunden eine flexible Auswahl passender Hardware-Software-Lösungen zu bieten, die eine hohe Verfügbarkeit und ein zuverlässiges Disaster Recovery ermöglichen. Aktuelle Funktionen umfassen beispielsweise die Ausfallsicherung einzelner Knoten durch mehrere Standby-Server innerhalb von Ein-Cluster-Konfigurationen und eine speicherbasierte Spiegelung von SAP HANA-Inhalten auch über mehrere Datenzentren hinweg. SAP arbeitet kontinuierlich an optimierten Übergabezeiten und Datenübertragungsprozessen der Support- Pakete für die SAP HANA-Datenbank. Diese Strategie wird durch einen erweiterten toolbasierten Support ergänzt, beispielsweise mit SAP HANA-Studio. Unsere SAP-Implementierung ist sehr individuell. Wird SAP ERP powered by SAP HANA auch dann die erwartete Leistung bringen? Oder sind besondere Anpassungen notwendig? Welche Komponenten müssen nach einer Migration getestet werden? Wir verfügen über einige Schnitt stellen zu eigenentwickelten Services. Viele davon sind geschäftskritisch. Was passiert mit unserer Implementierung von SAP NetWeaver Process Integration? Sind Schnittstellenanpassungen erforderlich? Welche Version der SAP Business Suite benötigen wir, um unsere Datenbank nach SAP HANA zu migrieren? SAP hat einige Proof-of-Concept-Tests mit Kundensystemen durchgeführt. Sie umfassten sowohl die Weiterentwicklung der Systeme als auch entsprechende Kopien von Produktiv daten. Die Ergebnisse sind sehr Erfolg versprechend. Es ist daher zu erwarten, dass es für die meisten Anpassungen keine negativen Effekte geben wird. Letztlich erlaubt aber nur eine detaillierte Überprüfung kundenindividueller Anpassungen genaue Aussagen über potenzielle Auswirkungen. Die korrekte Funktionsweise muss hauptsächlich in Bereichen getestet werden, in denen Optimierungen von SAP durchgeführt wurden. Aus Sicht der SAP Business Suite gibt es keine Änderungen. Sobald Daten aus der Datenbank abgerufen wurden, übernimmt der Anwendungsserver die Kommunikation mit der Technologie von SAP NetWeaver Process Integration. Daran hat sich nichts geändert. Die Lösung wird als neues Erweiterungspaket bereitgestellt. Deshalb müssen Sie SAP ERP folgendermaßen aktualisieren: SAP ERP 6.0 mit Erweiterungspaket 6 SAP CRM 7.0 mit Erweiterungspaket 2 SAP SCM 7.0 mit Erweiterungspaket 2 9

10 SAP Customer Relationship Management (SAP CRM) auf Basis von SAP HANA Gibt es eine neue Version von SAP CRM? Wo finde ich weitere Details zu SAP CRM powered by SAP HANA? Im November 2012 hat SAP die Lösung SAP 360 Customer vorgestellt. Die Anwendung auf Basis von SAP CRM powered by SAP HANA ermöglicht ein zukunftsweisendes Kundenbeziehungsmanagement und beinhaltet Cloud-, Mobility- und In-Memory-Technologien. Alles Wichtige erfahren Sie unter: SAP HANA-Plattform Was ist die SAP HANA- Plattform? SAP HANA ist eine In-Memory-Datenplattform, die als On-Premise-Anwendung oder in der Cloud eingesetzt werden kann. Es handelt sich dabei um eine revolutionäre Technologie, die Echtzeitanalysen und Echtzeittransaktionen ermöglicht, sich aber auch zur Entwicklung von und als Basis für Echtzeitanwendungen eignet. Im Mittelpunkt der Plattform steht die SAP HANA- Datenbank, die sich grundlegend von bislang am Markt verfügbaren Datenbanken unterscheidet (siehe Abbildung). Abbildung: Eine Plattform für Echtzeitanalysen und -transaktionen SAP NetWeaver Business Client SAP BusinessObjects - BI-Lösungen Microsoft Excel Andere (offen) Echtzeitanalytik Echtzeitanwendungen Information Composer und Modeler Anwendungsdienste Textsuche Planungs- und Kalkulationssystem Prädiktive Analyse und Bibliotheken für Geschäftsfunktionen R- und Hadoop- Integration Echtzeit- Replikationsdienste In-Memory-Datenbank Datendienste SAP HANA-Plattform 10

11 Was unterscheidet SAP HANA von anderen Datenbanken? Andere marktübliche Datenbankmanagementsysteme (DBMS) eignen sich typischerweise entweder für Transaktionsaufgaben oder für Analyseaufgaben, jedoch nicht für beides. Wenn transaktionsbezogene DBMS-Produkte für Analyseaufgaben verwendet werden, müssen Sie dazu Arbeitslasten in verschiedene Datenbanken aufteilen (OLAP und OLTP). Sie müssen Daten zudem aus Ihrem Transaktionssystem (ERP) extrahieren, diese Daten vor der Erstellung von Berichten umwandeln und in eine Berichtsdatenbank laden. Auch dort ist noch einige Arbeit notwendig, denn Sie müssen Optimierungsstrukturen wie Aggregate und Indizes erstellen und pflegen, um eine ausreichende Leistungsfähigkeit zu erreichen. Die Hybridstruktur von SAP HANA verbindet das Beste aus beiden Welten: Direkt im Arbeitsspeicher lassen sich sowohl Transaktions- als auch Analyseaufgaben verarbeiten. Es entfällt der Zeit- und Arbeitsaufwand für das Laden von Daten aus Ihrer Transaktionsdatenbank in Ihre Berichtsdatenbank. Sie müssen auch keine herkömmlichen Optimierungsstrukturen mehr entwickeln, um ein Berichtswesen zu ermöglichen. Sie können vielmehr jederzeit Live-Berichte erstellen, während Transaktionen laufen. Durch die Konsolidierung von zwei Umgebungen (OLAP und OLTP) in einer einzigen Datenbank, ermöglicht SAP HANA Unternehmen massive Einsparungen bei den Gesamtbetriebskosten und eine bisher nicht für möglich gehaltene Geschwindigkeit in der Datenverarbeitung. Noch wichtiger ist der Paradigmenwechsel für die Anwendungsprogrammierung von extremen Anwendungen ( Extreme Applications ). Da sich die SAP HANA-Datenbank stets vollständig im Speicher befindet, lassen sich komplexe Berechnungen, Funktionen und datenintensive Vorgänge direkt in der Datenbank ausführen ohne zeitaufwendige und kostenintensive Datenbewegungen zwischen Datenbank und Anwendungen. Wie sehen die Anwendungsfälle für SAP HANA mit SAP-Anwendungen aus? Es gibt sehr vielfältige Anwendungsfälle. Weitere Informationen finden Sie unter: Weitere Informationen Wo erfahre ich mehr über SAP Business Suite powered by SAP HANA? Besuchen Sie und Kontakt Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Ihr Unternehmen von SAP Business Suite powered by SAP HANA profitieren kann, hilft Ihnen Ihr SAP-Ansprechpartner gern weiter. Oder kontaktieren Sie uns hier. 11

12 CMP25497 (13/04) Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer, ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch die SAP AG nicht gestattet. In dieser Publikation enthaltene Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die von SAP AG oder deren Vertriebsfirmen angebotenen Softwareprodukte können Softwarekomponenten auch anderer Softwarehersteller enthalten. Produkte können länderspezifische Unterschiede aufweisen. Die vorliegenden Unterlagen werden von der SAP AG und ihren Konzernunternehmen ( SAP Konzern ) bereitgestellt und dienen ausschließlich zu Informationszwecken. Der SAP-Konzern übernimmt keinerlei Haftung oder Gewährleistung für Fehler oder Unvollständigkeiten in dieser Publikation. Der SAP-Konzern steht lediglich für Produkte und Dienstleistungen nach der Maßgabe ein, die in der Vereinbarung über die jeweiligen Produkte und Dienstleistungen ausdrücklich geregelt ist. Aus den in dieser Publikation enthaltenen Informationen ergibt sich keine weiterführende Haftung. SAP und andere in diesem Dokument erwähnte Produkte und Dienstleistungen von SAP sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP AG in Deutschland und anderen Ländern. Zusätzliche Informationen zur Marke und Vermerke finden Sie auf der Seite Legal Disclaimer The information in this document is confidential and proprietary to SAP and may not be disclosed without the permission of SAP. Except for your obligation to protect confidential information, this document is not subject to your license agreement or any other service or subscription agreement with SAP. SAP has no obligation to pursue any course of business outlined in this document or any related document, or to develop or release any functionality mentioned therein. This document, or any related document and SAP s strategy and possible future developments, products and or platforms directions and functionality are all subject to change and may be changed by SAP at any time for any reason without notice. The information in this document is not a commitment, promise or legal obligation to deliver any material, code or functionality. This document is provided without a warranty of any kind, either express or implied, including but not limited to, the implied warranties of merchantability, fitness for a particular purpose, or non-infringement. This document is for informational purposes and may not be incorporated into a contract. SAP assumes no responsibility for errors or omissions in this document, except if such damages were caused by SAP s intentional or gross negligence. All forward-looking statements are subject to various risks and uncertainties that could cause actual results to differ materially from expectations. Readers are cautioned not to place undue reliance on these forward-looking statements, which speak only as of their dates, and they should not be relied upon in making purchasing decisions.

SAP Mobile Documents die Dropbox für schützenswerte Unternehmensdokumente

SAP Mobile Documents die Dropbox für schützenswerte Unternehmensdokumente SAP Mobile Documents die Dropbox für schützenswerte Unternehmensdokumente Franz Kerschensteiner / Sebastian Stadtrecher Fachvertrieb Mobility 21. Mai 2015 Disclaimer This presentation outlines our general

Mehr

Unlocking and Monetizing Mobile Consumer Data

Unlocking and Monetizing Mobile Consumer Data This image cannot currently be displayed. Unlocking and Monetizing Mobile Consumer Data Howard Stevens, SAP Mobile Services January, 2014 Social: 1B Users Faster Networks: 12+ Mbps Connected Devices: 7.5B

Mehr

Administration und Abrechnung aus der Cloud von SuccessFactors. Frank Bareis SAP Produktmanagement 21. April 2015

Administration und Abrechnung aus der Cloud von SuccessFactors. Frank Bareis SAP Produktmanagement 21. April 2015 Administration und Abrechnung aus der Cloud von SuccessFactors Frank Bareis SAP Produktmanagement 21. April 2015 Core HR und Abrechnung Zwei Optionen: Cloud und On-Premise Core HR: Stammdatenverwaltung,

Mehr

Automatisierte Materialbereitstellung(WM) für Instandhaltungs-/Serviceaufträge(PM/CS) und Netzpläne(PS)

Automatisierte Materialbereitstellung(WM) für Instandhaltungs-/Serviceaufträge(PM/CS) und Netzpläne(PS) Automatisierte Materialbereitstellung(WM) für Instandhaltungs-/Serviceaufträge(PM/CS) und Netzpläne(PS) Der Service ermöglicht es Ihnen, das Warehouse Management für Instandhaltungsaufträge, Serviceaufträge

Mehr

Der CIO als Innovation Officer Mehrwerte und praktischer Einsatz von Big Data- und Cloud-Lösungen

Der CIO als Innovation Officer Mehrwerte und praktischer Einsatz von Big Data- und Cloud-Lösungen Der CIO als Innovation Officer Mehrwerte und praktischer Einsatz von Big Data- und Cloud-Lösungen Björn Goerke, CIO SAP AG 14. Februar 2014 2014 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved.

Mehr

Sicherheit in Zeiten von Big Data und heterogenen Landschaften neue Wege zur Erkennung von internen sowie externen Angriffen

Sicherheit in Zeiten von Big Data und heterogenen Landschaften neue Wege zur Erkennung von internen sowie externen Angriffen Sicherheit in Zeiten von Big Data und heterogenen Landschaften neue Wege zur Erkennung von internen sowie externen Angriffen Matthias Kaempfer Mai, 2015 Kunde Vor welchen Angriffen haben Unternehmen wirklich

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Auf direktem Weg zum Echtzeitunternehmen mit SAP Business Suite powered by SAP HANA

Auf direktem Weg zum Echtzeitunternehmen mit SAP Business Suite powered by SAP HANA im Überblick SAP Business Suite powered by SAP HANA Herausforderungen Auf direktem Weg zum Echtzeitunternehmen mit SAP Business Suite powered by SAP HANA Mehr erreichen durch Echtzeitdaten Mehr erreichen

Mehr

MDG-PLM Integration am Beispiel und weitere «best practices» aus MDG Projekten. Steffen Ulmer, SAP September, 2013

MDG-PLM Integration am Beispiel und weitere «best practices» aus MDG Projekten. Steffen Ulmer, SAP September, 2013 MDG-PLM Integration am Beispiel und weitere «best practices» aus MDG Projekten Steffen Ulmer, SAP September, 2013 Legal disclaimer The information in this presentation is confidential and proprietary to

Mehr

DSAG Fachbeiratstreffen Nov. 2009 - Walldorf

DSAG Fachbeiratstreffen Nov. 2009 - Walldorf DSAG Fachbeiratstreffen Nov. 2009 - Walldorf Landscape Governance und geplante Verbesserungen des Lifecycle Management Prozesses im Dialog mit der DSAG Frank Kilian, Roland Hamm, Dirk Anthony, Stefan Götting,

Mehr

SEPA in SAP CRM. April 2013

SEPA in SAP CRM. April 2013 SEPA in SAP CRM April 2013 Ausschlussklausel Die Informationen in diesem Dokument sind vertraulich und urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne Genehmigung von SAP offengelegt werden. Diese Präsentation

Mehr

SAP HANA Enterprise Cloud die Cloud für agile Echtzeit- Unternehmen

SAP HANA Enterprise Cloud die Cloud für agile Echtzeit- Unternehmen im Überblick SAP HANA Enterprise Cloud Herausforderungen SAP HANA Enterprise Cloud die Cloud für agile Echtzeit- Unternehmen In Echtzeit zum Echtzeit-Unternehmen In Echtzeit zum Echtzeit-Unternehmen Möchten

Mehr

Update zu Vortrag DSAG- Jahreskongress 2009 (13.11.09) Customer Engagement Initiative

Update zu Vortrag DSAG- Jahreskongress 2009 (13.11.09) Customer Engagement Initiative Update zu Vortrag DSAG- Jahreskongress 2009 (13.11.09) Customer Engagement Initiative Waldemar Metz DSAG Vorstand Prozesse & Applikationen Heinz Häfner SAP Senior Vice President NetWeaver Solution Management

Mehr

Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap

Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap Anja Schneider Head of Big Data / HANA Enterprise Cloud Platform Solutions Group, Middle & Eastern Europe, SAP User Experience Design Thinking New Devices

Mehr

Keeping Track of Your Supply Chain: Gain Visibility into Supply Chain Performance Through Comprehensive Supply Chain Monitoring

Keeping Track of Your Supply Chain: Gain Visibility into Supply Chain Performance Through Comprehensive Supply Chain Monitoring Keeping Track of Your Supply Chain: Gain Visibility into Supply Chain Performance Through Comprehensive Supply Chain Monitoring Eric Simonson, Director, Supply Chain Solution Management April, 2014 Legal

Mehr

Umsetzung eines Telematik Systems aus Sicht SAP

Umsetzung eines Telematik Systems aus Sicht SAP Umsetzung eines Telematik Systems aus Sicht SAP Mai 2015 Public Disclaimer The information in this presentation is confidential and proprietary to SAP and may not be disclosed without the permission of

Mehr

Routineaufgaben noch einfacher erledigen

Routineaufgaben noch einfacher erledigen im Überblick SAP Fiori Herausforderungen Routineaufgaben noch einfacher erledigen Mit SAP Fiori Routineaufgaben überall erledigen Mit SAP Fiori Routineaufgaben überall erledigen Unser Alltag ist geprägt

Mehr

SAP Sales and Operations Planning on HANA Alexander Barbeito Parga, SAP Presales Cloud Solutions. SAP Forum Switzerland, Baden 11. -12.06.

SAP Sales and Operations Planning on HANA Alexander Barbeito Parga, SAP Presales Cloud Solutions. SAP Forum Switzerland, Baden 11. -12.06. SAP Sales and Operations Planning on HANA Alexander Barbeito Parga, SAP Presales Cloud Solutions SAP Forum Switzerland, Baden 11. -12.06.2013 Disclaimer This presentation is not subject to your license

Mehr

Self Service BI mit SAP Lumira Mohamed Abdel Hadi Senior Architekt für SAP BI und SAP HANA

Self Service BI mit SAP Lumira Mohamed Abdel Hadi Senior Architekt für SAP BI und SAP HANA Self Service BI mit SAP Lumira Mohamed Abdel Hadi Senior Architekt für SAP BI und SAP HANA 10.09.2014 Agenda SAP Lumira Einführung 2014 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights reserved. 2 SAP Lumira

Mehr

Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse

Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse im Überblick SAP-Technologie Remote Support Platform for SAP Business One Herausforderungen Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse Wartung im Handumdrehen Immer gut betreut Wartung im Handumdrehen

Mehr

Modellierung eines durchgängigen Vertriebsprozesses mit SAP

Modellierung eines durchgängigen Vertriebsprozesses mit SAP Modellierung eines durchgängigen Vertriebsprozesses mit SAP Guido Koth, Michael Utecht Industry Expert Utilities SAP Deutschland AG & Co. KG Oldenburg, den 28. Oktober 2010 Disclaimer The information in

Mehr

The Latest in Enterprise Portfolio and Project Management

The Latest in Enterprise Portfolio and Project Management The Latest in Enterprise Portfolio and Project Management Mario Franz, SAP SE March 3 rd, 2015 Customer Disclaimer The information in this presentation is confidential and proprietary to SAP and may not

Mehr

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen im Überblick SAP-Technologie SAP Mobile Documents Herausforderungen Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen Geschäftsdokumente sicher auf mobilen Geräten verfügbar machen Geschäftsdokumente

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

B2B Integration with SAP NetWeaver Process Orchestration Trading Partner Management. Piyush Gakhar, Product Management

B2B Integration with SAP NetWeaver Process Orchestration Trading Partner Management. Piyush Gakhar, Product Management B2B Integration with SAP NetWeaver Process Orchestration Trading Partner Management Piyush Gakhar, Product Management Disclaimer This presentation outlines our general product direction and should not

Mehr

User Centric Trade Management mit SAP Customer Business Planning

User Centric Trade Management mit SAP Customer Business Planning User Centric Trade Management mit SAP Customer Business Planning Gebhard Roos, Strategic Architect in der Konsumgüterindustrie, SAP Deutschland SE & Co. KG SAP-Forum für die Konsumgüterindustrie, 23. 24.

Mehr

SAP im Handel - Mehrwerte durch einen modernen Vertrieb. Erfolgreichmit SAP Cloud for Customer

SAP im Handel - Mehrwerte durch einen modernen Vertrieb. Erfolgreichmit SAP Cloud for Customer SAP im Handel - Mehrwerte durch einen modernen Vertrieb Erfolgreichmit SAP Cloud for Customer Management Summary S A P e i n e s t a r k e L ö s u n g f ü r d e n H a n d e l Sie gewinnen einen Überblick

Mehr

Business Excellence Days bayme vbm / BME

Business Excellence Days bayme vbm / BME Business Excellence Days bayme vbm / BME Kai Aldinger Geschäftsbereich Mittelstand München, 29. September 2010 Neue Einsichten, mehr Flexibilität, gesteigerte Effizienz Den Kreis schließen im Clear Enterprise

Mehr

SAP in der Dienstleistungsindustrie - Mehrwerte durch einen modernen Vertrieb. Erfolgreichmit SAP Cloud for Customer

SAP in der Dienstleistungsindustrie - Mehrwerte durch einen modernen Vertrieb. Erfolgreichmit SAP Cloud for Customer SAP in der Dienstleistungsindustrie - Mehrwerte durch einen modernen Vertrieb Erfolgreichmit SAP Cloud for Customer Management Summary S A P e i n e s t a r k e L ö s u n g f ü r d i e D i e n s t l e

Mehr

IT Challenges and Winning Factors

IT Challenges and Winning Factors IT Challenges and Winning Factors for a successful transformation to a future-safe IT Dr. Wolfgang Schatz, SAP AG January 2014 Business Expectations on IT Value of IT Single Source of Truth TCO Proactivity

Mehr

SAP In-Memory Reporting für die Filiale optimale Entscheidungsunterstützung im Tagesgeschäft

SAP In-Memory Reporting für die Filiale optimale Entscheidungsunterstützung im Tagesgeschäft SAP In-Memory Reporting für die Filiale optimale Entscheidungsunterstützung im Tagesgeschäft Josef Spannagel Industry Solutions Trade SAP Deutschland Disclaimer The information in this presentation is

Mehr

DRG Workplace Integration. der Firma SAP. Referenten/in: Annieck de Vocht, SAP. Andreas Kuhn, Siemens. Herbert Dürschke, SAP

DRG Workplace Integration. der Firma SAP. Referenten/in: Annieck de Vocht, SAP. Andreas Kuhn, Siemens. Herbert Dürschke, SAP DRG Workplace Integration der Firma SAP Referenten/in: Annieck de Vocht, SAP Andreas Kuhn, Siemens Herbert Dürschke, SAP Legal Disclaimer This presentation is not subject to your license agreement or any

Mehr

SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates Nov 22, 2012

SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates Nov 22, 2012 SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates Nov 22, 2012 Disclaimer This PAM represents current planning for

Mehr

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013 Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger BTC Network Forum Energie 2013 Starke Kunden fordern den Markt heraus Sozial vernetzt Digital verbunden

Mehr

SAP Cloud for Customer. Mehrwerte durch einen modernen Vertrieb

SAP Cloud for Customer. Mehrwerte durch einen modernen Vertrieb SAP Cloud for Customer Mehrwerte durch einen modernen Vertrieb Management Summary S A P e i n e s t a r k e L ö s u n g f ü r d e n V e r t r i e b Sie gewinnen einen Überblick über Ihre Verkaufsprozesse,

Mehr

DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft

DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft Dr. Christoph Ernst, Head of Centre of Excellence for Finance, SAP Deutschland SE & Co. KG 21. Mai 2015 Public SAP Simple Finance:

Mehr

Manage Efficiency in Finance SAP Shared Service Framework for Financials James Willis, 22 nd May 2012 FORUM

Manage Efficiency in Finance SAP Shared Service Framework for Financials James Willis, 22 nd May 2012 FORUM Manage Efficiency in Finance SAP Shared Service Framework for Financials James Willis, 22 nd May 2012 Barriers Preventing a Focused and Successful Shared Service Centre Poor visibility of SLA performance

Mehr

Effektive Vertriebssteuerung mit SAP Cloud for Customer

Effektive Vertriebssteuerung mit SAP Cloud for Customer Effektive Vertriebssteuerung mit SAP Cloud for Customer Markus Fuhrmann, Customer Engagement & Commerce SAP-Forum für die Konsumgüterindustrie, 23. 24. Juni 2015 Public TECHNOLOGIE ENTWICKELT SICH WEITERHIN

Mehr

Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement

Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement SAP Consulting Use this title slide only with an image Agenda Risikofaktoren beim

Mehr

The Future of Enterprise Mobility

The Future of Enterprise Mobility The Future of Enterprise Mobility Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG 2. Schweizer Instandhalterag, 27.10.2014 Neue Möglichkeiten. Ziele einfacher erreichen. Energy4U@Roche und ATOS

Mehr

BPM Process in a day. Unleash the power of the SAP NetWeaver BPM. Andreas Weise Gregor Müller. COMPOSITION Focusgroup

BPM Process in a day. Unleash the power of the SAP NetWeaver BPM. Andreas Weise Gregor Müller. COMPOSITION Focusgroup BPM Process in a day Unleash the power of the SAP NetWeaver BPM Andreas Weise Gregor Müller COMPOSITION Focusgroup What we do: You define what you want to have developed ad hoc! COMPOSITION Focusgroup

Mehr

SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0. Improvements in - Applicant Tracking - Requisition Management. Enhancement Package 3 SAP AG

SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0. Improvements in - Applicant Tracking - Requisition Management. Enhancement Package 3 SAP AG SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0 Improvements in - Applicant Tracking - Requisition Management Enhancement Package 3 SAP AG Applicant Tracking & Requisition Management Enhancement Package 3 Applicant Tracking

Mehr

SAP Predictive Analytics

SAP Predictive Analytics SAP Predictive Analytics Wissen, was morgen läuft Rebekka Ketterer, Presales Business Intelligence & Predictive Analytics 23.04.2015 Informationen sammeln und nutzen Was wir sammeln Was wir davon nutzen

Mehr

Straffe Prozesse und Geschäftstransparenz in der Cloud

Straffe Prozesse und Geschäftstransparenz in der Cloud süberblick SAP-en für kleine und mittelständische Unternehmen SAP Business One Cloud Herausforderungen Straffe Prozesse und Geschäftstransparenz in der Cloud Profitables Wachstum kostengünstig und einfach

Mehr

SAP Accounting powered by SAP HANA

SAP Accounting powered by SAP HANA SAP Accounting powered by SAP HANA Hannelore Lang, SAP Deutschland SE & Co. KG SAP-Forum für die Versorgungswirtschaft, 4. 5. November 2014, Essen Public SAP Simple Finance Dr. Christoph Ernst, Head of

Mehr

Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP

Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP Luka Mucic, CFO, COO und Mitglied des Vorstands, SAP SE SAP-Forum für Finanzmanagement und GRC, 13. 14. April 2015 Public SAP s Line of Business

Mehr

Planung und Simmulation von Key Performance Indicators auf der Basis von Statistischen Daten und Informationen. Horst Meiser, Solution Architect BI

Planung und Simmulation von Key Performance Indicators auf der Basis von Statistischen Daten und Informationen. Horst Meiser, Solution Architect BI Planung und Simmulation von Key Performance Indicators auf der Basis von Statistischen Daten und Informationen Horst Meiser, Solution Architect BI Agenda 1. KPI s die Planung beginnt bei den Daten 2. KPI

Mehr

Mobile Geräte in der Cloud verwalten die Alternative zur Vor-Ort-Installation

Mobile Geräte in der Cloud verwalten die Alternative zur Vor-Ort-Installation im Überblick SAP Afaria, Cloud Edition Ziele Mobile Geräte in der Cloud verwalten die Alternative zur Vor-Ort-Installation 2013 SAP AG oder ein SAP-Konzernunternehmen. Kleine Investitionen mit großem Ertrag

Mehr

Business Collaboration mit SAP XI/PI im E-Business. Prof. Dr. H. Beidatsch

Business Collaboration mit SAP XI/PI im E-Business. Prof. Dr. H. Beidatsch Business Collaboration mit SAP XI/PI im E-Business Prof. Dr. H. Beidatsch Dipl. Winf. cand. Thomas Rumsch Dipl. Winf. cand. Christian Hengstler SAP Deutschland GmbH & Co.KG SAP Research CEC Dresden Agenda

Mehr

Ihre smarte Kassenlösung: Anwenderfreundlich und analysestark

Ihre smarte Kassenlösung: Anwenderfreundlich und analysestark im Überblick SAP Customer Checkout mit SAP Business One Herausforderungen Ihre smarte Kassenlösung: Anwenderfreundlich und analysestark Verkaufsdaten zentral überblicken Verkaufsdaten zentral überblicken

Mehr

IT-gestütztes Investitionscontrolling. Arno Edinger, SAP Deutschland AG & Co. KG 11/2009

IT-gestütztes Investitionscontrolling. Arno Edinger, SAP Deutschland AG & Co. KG 11/2009 IT-gestütztes Investitionscontrolling Arno Edinger, SAP Deutschland AG & Co. KG 11/2009 Agenda 1. Grundlagen des Investitionscontrollings 2. Abbildung der Investition im SAP ERP 3. Ausprägung des Berichtswesens

Mehr

S3: Secure SCM as a Service

S3: Secure SCM as a Service S3: Secure SCM as a Service Proposal Idea for FoF.PPP SYSTEMATIC THOUGHT LEADERSHIP FOR INNOVATIVE BUSINESS Florian Kerschbaum SAP Research Karlsruhe, Germany July 2010 Problem Virtual enterprise: Collaborative

Mehr

SAP Finanz- und Risikolösungen. Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public

SAP Finanz- und Risikolösungen. Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public SAP Finanz- und Risikolösungen Volker Mohr, SAP SE 20. Mai 2015 Public Agenda Überblick Integrierte Finanz- und Risikoarchitektur Relevanz eines integrierten Ansatzes Innovationen und Roadmap Zusammenfassung

Mehr

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Kai Dupke Senior Product Manager SUSE Linux Enterprise kdupke@novell.com GUUG Frühjahrsfachgespräch 2011 Weimar Hochverfügbarkeit Basis für Geschäftsprozesse

Mehr

SAP Runs SAP Die Innovationsagenda bei der SAP SE

SAP Runs SAP Die Innovationsagenda bei der SAP SE SAP Runs SAP Die Innovationsagenda bei der SAP SE Joachim Mette Mai 2015 Public SAP Runs SAP - First and Best Reference Customer Full Cloud HCM transition in process Public Cloud No capital investment

Mehr

Supply Chain Planung mit SAP Integrated Business Planning

Supply Chain Planung mit SAP Integrated Business Planning Supply Chain Planung mit SAP Integrated Business Planning Peter Bickenbach, SAP Deutschland SE & Co. KG Public Diese Präsentation sowie die Strategie und etwaige künftige Entwicklungen der SAP können jederzeit

Mehr

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Motivation Datenschutz ist schon immer ein Thema im HR, wird aber noch wichtiger Was

Mehr

SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0. New Candidate Services with Enhancement Package 3 SAP AG

SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0. New Candidate Services with Enhancement Package 3 SAP AG SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0 New Candidate Services with Enhancement Package 3 SAP AG Candidate Services EhP3 Tell A Friend E-Mail service allowing external as well as internal candidates to inform their

Mehr

Future Factory Initiative

Future Factory Initiative Future Factory Initiative RFID-Anwendungsfälle SYSTEMATIC THOUGHT LEADERSHIP FOR INNOVATIVE BUSINESS SAP Research Center Dresden, SAP AG RFID-Anwendungsfälle in der Future Factory In der Future Factory

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

SAP Business One 9.1, Version für SAP HANA Erweiterte Funktionen (vs. SQL Version)

SAP Business One 9.1, Version für SAP HANA Erweiterte Funktionen (vs. SQL Version) SAP Business One 9.1, Version für SAP HANA Erweiterte Funktionen (vs. SQL Version) SAP Business One Team August 2014 SAP Business One Version für SAP HANA 9.0 Mitgelieferte Extreme Apps z.b.: Cashflow

Mehr

Die perfekte Geschäftsreise. Andreas Mahl April 21, 2015

Die perfekte Geschäftsreise. Andreas Mahl April 21, 2015 Die perfekte Geschäftsreise Andreas Mahl April 21, 2015 2015 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved. Public 2 I Reisekostenabrechnung! Sparen Sie 75% Ihrer Zeit bei der Erstellung von

Mehr

Best Practices für Wikis im Unternehmen

Best Practices für Wikis im Unternehmen Best Practices für Wikis im Unternehmen Wiki Implementierung für die CRM Organisation der SAP AG Holger Junghanns, Industry Solutions September 2008 Agenda 1. Zahlen & Fakten zu Wikis innerhalb der SAP

Mehr

SAP Simple Service Request. Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG

SAP Simple Service Request. Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG SAP Simple Service Request Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG IT Service Management mit SAP Solution Manager SAP Solution Manager deckt alle Prozesse im IT Service Management

Mehr

Der entscheidende Vorteil. Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE

Der entscheidende Vorteil. Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE Der entscheidende Vorteil Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE Bernd Leukert Mitglied des Vorstandes Products & Innovation SAP SE Digitale Transformation Das digitale

Mehr

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD Automotive Consulting Solution Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung

Mehr

IT-Trend Big Data Innovationen durch beschleunigte Geschäftsprozesse. SAP Deutschland AG & Co. KG Northeim, 7. März 2013

IT-Trend Big Data Innovationen durch beschleunigte Geschäftsprozesse. SAP Deutschland AG & Co. KG Northeim, 7. März 2013 IT-Trend Big Data Innovationen durch beschleunigte Geschäftsprozesse SAP Deutschland AG & Co. KG Northeim, 7. März 2013 Legal disclaimer The information in this presentation is confidential and proprietary

Mehr

SAP unterwegs. Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver. Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich

SAP unterwegs. Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver. Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich SAP unterwegs Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich Fraport Business Case FRAPORT RUNS SAP. Details zum Projekt sind als Case Study verfügbar. SAP Mobile

Mehr

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Michael Junk IT-Security & Compliance Manager MJunk@novell.com Zertifiziert bei T.I.S.P / ITIL / CISA / ISO Compliance 2 Es geht also wieder mal

Mehr

SAP MII Jump-Start Service. SAP Deutschland AG & Co KG

SAP MII Jump-Start Service. SAP Deutschland AG & Co KG SAP MII Jump-Start Service SAP Deutschland AG & Co KG Ihre Herausforderung Unsere Lösung Ihre Motivation Die Hürde bei der Einführung einer neuen Software-Lösung zu überwinden Integration der Shopfloor

Mehr

Zeitaufschreibung, Zuordnung von Kostenstellen und Auswertung

Zeitaufschreibung, Zuordnung von Kostenstellen und Auswertung Zeitaufschreibung, Zuordnung von Kostenstellen und Auswertung Martin Klemm Consultant SAP Deutschland AG & Co. KG 09/2011 Agenda 1 Einführung 2 Zeiterfassung 3 Kostenverrechnung auf Basis der Zeiterfassung

Mehr

SAP HANA Operation Expert Summit PLAN SAP HANA Deployment Options

SAP HANA Operation Expert Summit PLAN SAP HANA Deployment Options SAP HANA Operation Expert Summit PLAN SAP HANA Deployment Options Arne Arnold, SAP HANA Product Management May 2014 Customer Disclaimer This presentation outlines our general product direction and should

Mehr

SAP Customer Activity Repository

SAP Customer Activity Repository SAP Customer Activity Repository Welcome to CAR Trial. Public What is the SAP Customer Activity Repository? A common data foundation providing real time data access, visibility, & analytics. One set of

Mehr

Identity & Access Governance

Identity & Access Governance Identity & Access Governance Andreas Fuhrmann, Inf. Ing. ETH Geschäftsleitung SKyPRO AG andreas.fuhrmann@skypro.ch Fakten SKyPRO AG SKyPRO Gründung April 1987 CHF 300 000 AK 40 Mitarbeiter Sitz in Cham

Mehr

SAP Solution Manager End-to-End Application Management Platform. Product Management SAP Solution Manager SAP AG

SAP Solution Manager End-to-End Application Management Platform. Product Management SAP Solution Manager SAP AG SAP Solution Manager End-to-End Application Management Platform Product Management SAP Solution Manager SAP AG IT Infrastructure Library (ITIL) De-facto standard for best practice in the provision of IT

Mehr

Ressourcen Management in der Versorgungswirtschaft mit SAP Multiresource Scheduling

Ressourcen Management in der Versorgungswirtschaft mit SAP Multiresource Scheduling Ressourcen Management in der Versorgungswirtschaft mit SAP Multiresource Scheduling Miguel von Rotz, SAP (Schweiz) AG SAP-Forum für die Versorgungswirtschaft, 4. 5. November 2014, Essen Public Agenda Einleitung

Mehr

Ist traditionelles ILM zukunftsfähig?

Ist traditionelles ILM zukunftsfähig? 17. Juni 2015 Ist traditionelles ILM zukunftsfähig? Keynote, PBS-Infotag Juni 2015 Prof. Dr. Detlev Steinbinder Seite 1 Agenda Zukunft Warum ILM? PBS Lösungen Datenanalyse Aspekte Demos Virtuelle Datenanalyse

Mehr

Maintenance Management with SAP Solution Manager

Maintenance Management with SAP Solution Manager Maintenance Management with SAP Solution Manager An Overview of Maintenance Certificate for VAR Scenario SAP Global Service & Support December 2009 Disclaimer This presentation is a preliminary version

Mehr

Design und Innovation: Durch Anwendung von modernen Methoden zu bedarfsgerechten, gewollten IT-Lösungen

Design und Innovation: Durch Anwendung von modernen Methoden zu bedarfsgerechten, gewollten IT-Lösungen Design und Innovation: Durch Anwendung von modernen Methoden zu bedarfsgerechten, gewollten IT-Lösungen Michaela Hohlwein Michael Sambeth 17. März 2015 Public 2015 SAP SE or an SAP affiliate company. All

Mehr

SAP APO Lifecycle Assistant

SAP APO Lifecycle Assistant SAP APO Lifecycle Assistant guided procedure for easy maintenance of SCM APO Demand Planning life cycle master data Marc Hoppe SAP Deutschland AG & Co. KG Agenda 1. The Challenge: Maintenance of life cycle

Mehr

System Monitoring and E2E RCA for hybris with SAP Solution Manager 7.1 SP13

System Monitoring and E2E RCA for hybris with SAP Solution Manager 7.1 SP13 System Monitoring and E2E RCA for hybris with SAP Solution Manager 7.1 SP13 Disclaimer This presentation outlines our general product direction and should not be relied on in making a purchase decision.

Mehr

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Zeit für Unternehmer/innen Zeit für Unternehmer Gestatten, mein Name ist Lenker. 2011 SAP AG. All rights

Mehr

Einsatz von Echtzeitdaten bei Netzbetrieb und Instandhaltung. Bernd Keller, Head of Solution Management, IBU Utilities, SAP AG 27.

Einsatz von Echtzeitdaten bei Netzbetrieb und Instandhaltung. Bernd Keller, Head of Solution Management, IBU Utilities, SAP AG 27. Einsatz von Echtzeitdaten bei Netzbetrieb und Instandhaltung Bernd Keller, Head of Solution Management, IBU Utilities, SAP AG 27. Februar 2014 Legal Disclaimer The information in this document is confidential

Mehr

Risiken im ABAP-Code zuverlässig und

Risiken im ABAP-Code zuverlässig und TITEL Peter Werner bearbeiten Dr. Markus Schumacher Risiken im ABAP-Code zuverlässig und schnell Click to aufdecken edit Master text & dokumentieren styles 2011 2012 Virtual Forge GmbH www.virtualforge.com

Mehr

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe SAP Perspective Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe Make Innovation Happen Basic Research Applied Research Product Development Go to Market Challenging transitions US: pre-commercial procurement &

Mehr

Innovative HR-Lösungen aus der Cloud Auch für den Public Sector?

Innovative HR-Lösungen aus der Cloud Auch für den Public Sector? Innovative HR-Lösungen aus der Cloud Auch für den Public Sector? Falko Kranz 21. April 2015 Public Agenda 1 Trends und Herausforderungen auch im Public Sector? 2 Was bietet SAP in der Cloud? 3 Hybridmodelle

Mehr

Test Management Cockpit. SAP Deutschland AG & Co. KG

Test Management Cockpit. SAP Deutschland AG & Co. KG Test Management Cockpit SAP Deutschland AG & Co. KG Einleitung Kennzahlen und Testmanagement Der zusätzliche Aufbau eines Kennzahlensystems bietet die große Chance, tatsächlich die Kenntnis darüber zu

Mehr

Organisationale Gesundheit messen Innovatives Dashboard

Organisationale Gesundheit messen Innovatives Dashboard Organisationale Gesundheit messen Innovatives Dashboard Melanie Hasslinger, Global Health Management, SAP SE April 2015 Public SAPs Vision: Weltweit Abläufe vereinfachen und das Leben von Menschen verbessern

Mehr

SAP Rapid Deployment Solutions. Neun gute Gründe, sich für SAP Rapid Deployment Solutions zu entscheiden Schritt für Schritt zum Ziel

SAP Rapid Deployment Solutions. Neun gute Gründe, sich für SAP Rapid Deployment Solutions zu entscheiden Schritt für Schritt zum Ziel SAP Rapid Deployment Solutions Neun gute Gründe, sich für SAP Rapid Deployment Solutions zu entscheiden Schritt für Schritt zum Ziel Neun gute Gründe, sich für SAP Rapid Deployment Solutions zu entscheiden

Mehr

Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App

Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App A PLM Consulting Solution Public The SAP PPM Mobile Time Recording App offers a straight forward way to record times for PPM projects. Project members can easily

Mehr

CubeServ Reporting Framework. Component: Design Studio Commenting. Release 4.1.1

CubeServ Reporting Framework. Component: Design Studio Commenting. Release 4.1.1 Innovative Management Solutions CubeServ Reporting Framework Component: Design Studio Commenting Release 4.1.1 Norbert Egger 16. October 2013 www.cubeserv.com / 20123/ 1 SAP Design Studio 1.2 SDK - CubeServ

Mehr

SAP ONE Support Customer Experience

SAP ONE Support Customer Experience SAP ONE Support Customer Experience A World of Change A Digital World Mobile There are now more mobile devices on earth than there are people Cloud Cloud computing will become the bulk of new IT spend

Mehr

Business Process Management. Cloud und Mobile Computing. BPMday 2013 Köln, 13. November 2013. Enzo Favuzzi - Sales Manager WebCenter & BPM

Business Process Management. Cloud und Mobile Computing. BPMday 2013 Köln, 13. November 2013. Enzo Favuzzi - Sales Manager WebCenter & BPM Business Process Management von Cloud und Mobile Computing BPMday 2013 Köln, 13. November 2013 Enzo Favuzzi - Sales Manager WebCenter & BPM Safe Harbor Statement The

Mehr

Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch Mobilität Touch The Future Roadshow München, 08.10.2013

Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch Mobilität Touch The Future Roadshow München, 08.10.2013 Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch Mobilität Touch The Future Roadshow München, 08.10.2013 Jürgen Röhricht SAP Deutschland, Mobility Center of Excellence D/A/CH SAP Mobile: Lösungen & Technologie

Mehr

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand Matthias Seul IBM Research & Development GmbH BSI-Sicherheitskongress 2013 Transparenz 2.0 Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand R1 Rechtliche Hinweise IBM Corporation 2013.

Mehr

Analysis for Office 1.4 Mohamed Abdel Hadi Senior Architekt für SAP BI und SAP HANA

Analysis for Office 1.4 Mohamed Abdel Hadi Senior Architekt für SAP BI und SAP HANA Analysis for Office 1.4 Mohamed Abdel Hadi Senior Architekt für SAP BI und SAP HANA 10.09.2014 Agenda 1 2 3 Überblick Analysis for Office Demo Roadmap 2014 SAP AG or an SAP affiliate company. All rights

Mehr

Internet of Things Foundation for New Enterprise Applications

Internet of Things Foundation for New Enterprise Applications Internet of Things Foundation for New Enterprise Applications Prof. Dr. Uwe Kubach Vice President IoT Enablement, SAP AG Public Internet of Things Trends 12 50 bn 40 50 % Devices connected by 2020* CAGR

Mehr

Predictive Analysis für eine intelligente Produktionsplanung Dr. Andreas Cardeneo, SAP Data Science 20. Mai 2014

Predictive Analysis für eine intelligente Produktionsplanung Dr. Andreas Cardeneo, SAP Data Science 20. Mai 2014 Predictive Analysis für eine intelligente Produktionsplanung Dr. Andreas Cardeneo, SAP Data Science 20. Mai 2014 Agenda Vorstellung Kundenbeispiel Absatzprognose SAP Predictive Analysis Anwendung SAP Predictive

Mehr