>>> Gemeindebrief der Ev.-Luth. St.-Martins-Kirchgemeinde Meerane und der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Waldsachsen. April 2014

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download ">>> Gemeindebrief der Ev.-Luth. St.-Martins-Kirchgemeinde Meerane und der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Waldsachsen. April 2014"

Transkript

1 Der Martinsbote >>> Gemeindebrief der Ev.-Luth. St.-Martins-Kirchgemeinde Meerane und der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Waldsachsen April 2014

2 >>> Seite 2 Nachgedacht <<< Karfreitag und Ostern Palmarum/Palmsonntag Die vier Evangelien berichten, dass Jesus vor seinem Leiden und Sterben feierlich in Jerusalem einzog. Als Reittier benutzte er einen Esel. Der Sonntag erhielt den Namen Palmsonntag, weil Jesus in der Stadt mit Palmenzweigen begrüßt wurde. Gründonnerstag Das mittelhochdeutsche gronan - weinen, greinen - steckt im Namen dieses Tages. Am Gründonnerstag feierte Jesus mit seinen Freunden das letzte Mahl und schenkte für immer das Abendmahl. Karfreitag leitet sich her von dem althochdeutschen Wort kara - Trauer. Jesus wurde an einem Freitag gekreuzigt und starb etwa gegen 15 Uhr. Ostern Am Sonntagmorgen ist Jesus auferstanden. Das russische Wort für Sonntag woßkreßenja heißt übersetzt Auferstehung. Ostern ist das erste Fest der Christenheit. Kirchen sind mit dem Altar in Richtung Osten gebaut, damit morgens das Licht der aufgehenden Sonne von der Auferstehung kündet. Der Termin für Ostern liegt immer auf dem ersten Sonntag nach dem Frühlingsvollmond. Lieber Gott, sei gut, nimm mir die Angst vor dem Montag, gib mir Nächstenliebe am Dienstag, erneuere mich am Mittwoch, Ich bin bei dir!, sag mir am Donnerstag, und am Freitag, dass es ohne Kreuz nicht geht, am Sonnabend lass mich das Unerledigte noch tun. Mache mich frei von allem, was mich bedrückt, entspanne mich und gib mir einen neuen Horizont am Tag, der dir und mir besonders gefällt. Amen. Mit freundlichen Grüßen Ihr Pfarrer Christian Freyer

3 >>> Seite 3 Im Blickpunkt <<< Unsere Konfirmanden stellen sich vor Die diesjährigen Konfirmanden bereiten sich seit den Winterferien auf ihren Gottesdienst an Lätare vor. Die selbständige Vorbereitung, Gestaltung und Durchführung des Gottesdienstes ist wie seit vielen Jahren für die Konfirmanden der 8. Klasse ein Teil der Prüfung für ihre Konfirmation. Agnes Göpfert, Alina Gerlach, Rita Fritzsche, Jessica Urban, Paula Bachmann, Celina Schendel, Max Werler und Lukas Borchardt (Foto, im Uhrzeigersinn) laden die Kirchgemeinde und alle Gäste herzlich zum Gottesdienst am Sonntag, dem 30. März 2014, 10 Uhr im Kirchgemeindehaus unter dem Thema Jugendliche und ihr Glaube in verschiedenen Religionen ein. Die Konfirmandenzeit geht damit langsam zu Ende. Zelten im Pfarrgarten Oberwiera, gemeinsame Aktionen in Gottesdiensten, das Verkündigungsspiel zu Weihnachten und vieles mehr waren wieder Teil der Beschäftigung mit dem christlichen Glauben. Vieles hat uns gemeinsam in den vergangenen 19 Monaten bewegt. Wir sind aber zu einer sehr guten Gruppe herangewachsen, die sich auch über Schwieriges austauschen konnte. Die Konfirmation findet am Palmsonntag, dem 13. April 2014, 10 Uhr in der St. Martinskirche statt. Wir heißen alle willkommen, die mit den Konfirmanden diesen feierlichen Höhepunkt der Konfirmationszeit begehen wollen. Am Gründonnerstag findet dann das erste Abendmahl der Konfirmierten gemeinsam mit ihren Familien, Gästen und der Kirchgemeinde statt. Pfarrer Dr. Martin Teubner Neue Gemeindepädagogin ab August Am 18. August 2014 wird Frau Linda Schlossbauer, dann verheiratete Linda Bauch, nach bestandenen Prüfungen ihren Dienst als Gemeindepädagogin in Meerane beginnen. Kirchenvorstand und Kirchenbezirksvorstand haben dieser Einstellung in den März-Sitzungen zugestimmt. Wir wünschen Frau Schlossbauer für ihre Prüfungen in Moritzburg sowie für den Beginn in Meerane Gottes reichen Segen. In großer Freude erwarten wir ihre segensreiche Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien. Pfarrer Dr. Martin Teubner

4 >>> Seite 4 Im Blickpunkt <<< Bleibt behütet! Im Gottesdienst am 23. Februar 2014 ist Diakonin und Gemeindepädagogin Rahel Kretzschmann von ihrem langjährigen Dienst in Meerane verabschiedet worden. Mit ihrem Mann Arndt Kretzschmann und dem Kleinsten der Familie, Ludwig (8 Monate), ist sie trotz Umzugsstress zu uns gekommen. Noch einmal erklang hier ihre Violine zur Geschichte von Janosch: Der Josa mit der Zauberfidel, vom Werden und Wachsen. Davon handelte auch der Gottesdienst mit unserem Posaunenchor. Die Jungschar für Mädchen spielte eine Jungscharstunde. Die Jungs sangen ein Lied, begleitet von Thomas Knopfe. Conny und Carola überreichten ein Erinnerungsgeschenk der Jungen Gemeinde. Samuel Grimm dankte im Namen des Kirchenvorstandes für die Arbeit in der Kirchgemeinde Meerane. Alle denken an schöne Erlebnisse und Begegnungen rund um das ganze Kirchenjahr für Groß und Klein. Wir sagen Danke! Danke, Rahel und Arndt Kretzschmann, für den großen persönlichen Einsatz mit Mut, Phantasie und liebevoller Gestaltung in unserem Herrn Jesus Christus. Wir denken auch an die vielen schönen Beiträge von Rahel Kretzschmann im Martinsboten. Als Verbindung im Dienst der Gemeinden wird unser Kirchennachrichtenblatt nun auch immer an ihren neuen Wohn- und Arbeitsort Döbeln gehen. Arndt Kretzschmann hat dort die Stelle des Jugendwartes übernommen. Möge die gute Saat, welche gelegt ist, in den Herzen weiterwirken und gute Früchte bringen. Immer und überall. Pfarrer Christian Freyer Sankt Martin - Helau Zum Faschingsdienstag am 3. März 2014 feierte die Evangelische Grundschule Sankt Martin unter dem Motto Kunterbunt und durchgeknallt eine tolle Faschingsparty. Das Team vom Jugendclub Beverly Hills unterstütze dabei tatkräftig das Team von Schule und Hort und die Tanzgruppe Beverly Dance zeigte ihre super Performance und brachten

5 >>> Seite 5 Gemeinde erleben<<< die Jukebox zum Kochen. Zwischen Mitmachtänzen, Luftschlangenweitpusten, Dosenwerfen, Pfannkuchenessen und Polonaise zeigten die Kinder ihre Talente auf der Bühne. Ob Zaubertrick, Witze oder selbstgeschriebene Büttenreden der Beifall des Publikums donnerte durch die Halle. Ein ganz besonderer Erfrischungsdrink mit frischem Obst sowie ein karnevalistisches Mittagsmenü rundeten den besonderen Vormittag ab. Ob Karotte, Cowboy, Meerjungfrau oder Pippi Langstrumpf - für alle war es ein unvergessliches Erlebnis. Herzlichen Dank nochmal an das Team vom Jugendclub Beverly Hills und die Tanzgruppe Beverly Dance die mit viel Engagement und Freude die Faschingsparty unterstützten. Darauf ein donnerndes Sankt Martin Helau Ute Oettler Ägypten stand im Fokus Am 7. März wurde unter der Leitung von Frau Heidi Ohl der Weltgebetstag gefeiert. Frau Ohl sowie dem Weltgebetstagsteam gilt ein herzliches Dankeschön für die gute Vorbereitung und Gestaltung des Abends. Der Weltgebetstag der Frauen 2014 im Kirchgemeindehaus Meerane ist Geschichte. Ein Tag, an dem etwa 50 Anwesenden die Situation der Frauen im heutigen Ägypten nahe gebracht wurde. In der Gewissheit, gleichzeitig mit vielen Menschen auf der Welt durch das gemeinsame Thema: Wasserströme in der Wüste verbunden zu sein, geriet dieser Abend zu etwas Besonderem. Gelebte Ökumene, denn der Abend wurde wieder von der katholischen, evangelischen und der freikirchlichen Gemeinde aus Meerane gemeinsam vorbereitet und gestaltet. Allen dafür herzlichen Dank. Nun können wir uns freuen, wenn es auch im nächsten Jahr am 1. Freitag im März wieder heißen wird: Herzlich willkommen zum Weltgebetstag Dann werden die Bahamas im Mittelpunkt stehen. Heidi Ohl

6 >>> Seite 6 Einladungen <<<

7 >>> Seite 7 Einladungen <<< Herzliche Einladung zum Familiengottesdienst am Ostersonntag 20. April 2014, Uhr in der St.-Martins-Kirche Nach dem Gottesdienst ist wieder Ostereier-Suchen im Pfarrgarten. Frühlingskonzert Ensemble Amadeus im Kirchgemeindehaus Sonntag, 18. Mai 2014, Uhr Alle Musikliebhaber sind herzlich eingeladen. Karten gibt es für 10,00 (erm. 8,00 ) an der Abendkasse.

8 >>> Seite 8 Einladungen <<< Die Kirchgemeinden laden herzlich ein! Gottesdienste in Meerane finden ab dem wieder in der Kirche statt. Sonntag, 6. April Judika in Pfaffroda 9.30 Uhr Gottesdienst in Meerane Uhr Predigtgottesdienst Pfarrer Dr. Martin Teubner zugleich Kindergottesdienst Kollekte: Eigene Kirchgemeinde Sonntag, 13. April Palmarum in Schönberg 9.00 Uhr Predigtgottesdienst in Meerane Uhr Festgottesdienst zur Konfirmation Pfarrer Dr. Martin Teubner zugleich Kindergottesdienst Kollekte: Eigene Kirchgemeinde in Oberwiera Uhr Predigtgottesdienst Gründonnerstag, 17. April Einsetzung des Hlg. Abendmahls in Tettau 9.00 Uhr Predigtgottesdienst in Meerane Uhr Tischabendmahl im Kirchgemeindehaus Pfarrer Dr. Martin Teubner Kollekte: Eigene Kirchgemeinde Karfreitag, 18. April Tag der Kreuzigung des HERRN in Waldsachsen 8.30 Uhr Gottesdienst mit Hlg. Abendmahl Pfarrer Christian Freyer in Neukirchen 9.00 Uhr Hausgottesdienst in Meerane Uhr Gottesdienst mit Hlg. Abendmahl Pfarrer Christian Freyer zugleich Kindergottesdienst Kollekte: Sächs. Diakonissenhäuser in Meerane Uhr Kreuzandacht zur Sterbestunde Jesu Ostersonntag, 20. April Tag der Auferstehung des HERRN in Meerane 6.00 Uhr Feier der Hlg. Osternacht mit Hlg. Abendmahl Pfarrer Dr. Martin Teubner Anschließend Osterfrühstück, bitte bis zum im Pfarramt anmelden.

9 >>> Seite 9 Einladungen <<< in Pfaffroda 9.30 Uhr Predigtgottesdienst in Waldsachsen Uhr Familiengottesdienst Pfarrer Christian Freyer in Meerane Uhr Familiengottesdienst Pfarrer Dr. Martin Teubner Kollekte: Jugendarbeit in unserer Kirchgemeinde und der Landeskirche Ostermontag, 21. April in Pfaffroda 9.30 Uhr Gottesdienst in Meerane Uhr Gottesdienst mit Hlg. Abendmahl Pfarrer Dr. Martin Teubner Kollekte: Eigene Kirchgemeinde Sonntag, 27. April Quasimodogeniti in Pfaffroda 9.30 Uhr Predigtgottesdienst in Meerane Uhr Predigtgottesdienst mit Hlg. Taufe Pfarrer Christian Freyer Kollekte: Eigene Kirchgemeinde Sonntag, 4. Mai Miserikordias Domini in Waldsachsen 8.30 Uhr Predigtgottesdienst Pfarrer Dr. Martin Teubner in Pfaffroda 9.30 Uhr Predigtgottesdienst in Meerane Uhr Predigtgottesdienst mit Taufgedächtnis der in den Monaten April, Mai und Juni getauften Gemeinde glieder, Pfarrer Dr. Martin Teubner Kollekte: Posaunenmission Treffpunkt Gemeinde in Meerane Andachten in den Heimen Kursana Seniorenzentrum - Hirschgrundstr.: Mo, 28.4., 9.30 Uhr - Höhenweg: Mi, 30.4., 9.30 Uhr - Oststr.: Mi, 30.4., Uhr Bürgerheim, Robert-Baum-Str. Montag, 28.4., Uhr Betreutes Wohnen, Seiferitzer Schulweg, Mo, 7.4./5.5., Uhr Gesprächsgruppen und Kreise Offener Gesprächskreis Freitag, 11.4., Uhr Gemeinderaum, Kirchplatz 1 Bibelstunde Meerane Dienstag, 8./22.4., Uhr Gemeinderaum, Kirchplatz 1 Bibelstunde Seiferitz Dienstag, 8.4., Uhr Fam. Wolf, Zwickauer Str. 109

10 >>> Seite 10 Einladungen <<< Gebetskreis Mittwoch, 16.4., Uhr Gemeinderaum, Kirchplatz 1 Sportgruppe mittwochs, Uhr, Kirchgemeindehaus Angebot für Frauen Offener Abend für Frauen Montag, 28.4., Uhr, Marienstraße 16 Angebot für Männer Männerkreis nach Vereinbarung Angebot für ältere Menschen Seniorenkreis Mittwoch, 9.4., Uhr, Kirchgemeindehaus Angebote für Kinder Krabbelgruppe im KGH Montag, 14.4., 9.30 Uhr, KGH Jungschar für Mädchen montags, Uhr, KGH Kinderkirche im KGH (Kantstr.1a) Klasse 1. Gruppe: dienstags, Uhr 2. Gruppe: dienstags, Uhr Jungschar für Jungs donnerstags, Uhr, KGH Angebote für Jugendliche Konfirmandenunterricht (Kirchpl. 1) 7. Kl.: dienstags, Uhr 8. Kl.: donnerstags, Uhr Junge Gemeinde mittwochs, Uhr, Kirchplatz 1 Jugendprojekt Open House im Jugendcafé (Oststraße 36) Öffnungszeiten: Montag - Freitag: Uhr Frühstücksangebot: Mo-Fr: Uhr Termine Kirchenmusik (im KGH) Posaunenchor: dienstags, Uhr Kantorei: donnerstags, Uhr Diakonieverein in Liquidation Marienstraße 16 Handarbeitsgruppe montags, Uhr Selbsthilfegruppe Parkinson Mittwoch, 2.4., Uhr Spielegruppe Mittwoch, 16.4., Uhr Öffnung der Geschäftsstelle donnerstags, Uhr Evangelische Allianz in Meerane Landeskirchliche Gemeinschaft August-Bebel-Straße 111 Gemeinschaftsstunde sonntags, Uhr Bibelstunde mittwochs, Uhr Frauenstunde Mittwoch, 16.4., Uhr Stunde für hilfesuchende Alkoholiker (Blaues Kreuz) Montag, 14./28.4., Uhr Baptistengemeinde Meerane Chemnitzer Straße 28 Bibelstunde Mittwoch, 9.4. (Passionsandacht) und 23.4., Uhr Gottesdienst Sonntag, 13.4., Uhr mit anschließendem Kaffeetrinken in Waldsachsen Kirchenvorstand Donnerstag, 10.4., Uhr Gesprächskreis für Ältere Donnerstag, 16.4., Uhr Kirchgemeindekreis Mittwoch, 23.4., Uhr Kinderkirche, montags, Uhr

11 >>> Seite 11 Freud & Leid <<< Freud und Leid in der Gemeinde Geburtstag feierten: 95 Jahre Charlotte Steigert (Waldsachsen) 90 Jahre Elisabeth Rosin Ruth Heilmann 85 Jahre 1.3. Liselotte Wagner 8.3. Christa Pistak Brigitte Haber 80 Jahre 4.3. Ruth Borlein Dieter Köhler 75 Jahre 4.3. Jürgen Veit 8.3. Jutta Handke Hilmar Kayser Mechthilde Winter Bernhard Kätzel Barbara Gerold Rosemarie Thierfelder Erika Bauch Wir hoffen auf den lebendigen Gott, welcher ist der Heiland aller Menschen. (1. Timotheus 4,10) Christlich bestattet wurden: in Altenburg: Christa Petzold geb. Rieming (84) 7.3. Gertraud Rubner geb. Günther (89) Garten zu verpachten! Die Ev.-Luth. St.-Martins-Kirchgemeinde hat ab dem 1. Mai 2014 einen 246 m² großen Garten mit Gartenlaube (19 m²) an der Friedhofstraße in Meerane zu verpachten. Bei Interesse können Sie sich gern zu den bekannten Öffnungszeiten im Pfarramt, Tel , melden.

12 >>> Seite 12 Kinderseite <<<

13 >>> Seite 13 Kinderseite <<<

14 >>> Seite 14 Kontakte <<< Und so erreichen Sie uns Pfarrer Dr. Martin Teubner, Kirchplatz 1, Tel , Christian Freyer, Dr.-Külz-Str. 73, Tel , Fax Sprechzeit: nach Vereinbarung Sprechzeit: dienstags, Uhr, und nach Vereinbarung Kantor Norbert Ranft, Kantstraße 1a, Tel Gemeindepädagoge Thomas Knopfe, R.-Breitscheid-Straße 18, Tel Sozialarbeiter Holger Heine, Jugendcafé, Oststraße 31, Tel Pfarramt, Kirchplatz 1, Tel 24 74, Fax , Verwaltungsmitarbeiter: B. Heinrich / M. Gottschalk Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag außer Mittwoch: Uhr zudem Dienstag: Uhr Friedhofsverwaltung, Schönberger Str. 63, Tel. 2240, Fax , Friedhofsverwalter: Verwaltungsmitarbeiter: Öffnungszeiten: Uwe Horn Karla Kaube, Birgit Heinrich Montag und Freitag: 8 12 Uhr Donnerstag: 9 12 Uhr zudem Montag, Dienstag und Mittwoch: Uhr Evangelischer Kindergarten St. Martin, Kantstraße 1a, Tel./Fax Kindergartenleiterin: Henrike Marosi Öffnungszeiten: Montag und Freitag: Uhr Dienstag bis Donnerstag: Uhr Evangelische Grundschule und Hort St. Martin, Kantstraße 1a, Tel Schulleiterin: Kristina Bayer, Hortleiter: Markus Nürnberger Küche im Kirchgemeindehaus, Kantstr. 1a, Tel.: 24 79, Küchenleiter Andreas Zschemisch Die Arbeit der Ev.-Luth. St.-Martins-Kirchgemeinde Meerane wird unterstützt von der Impressum Bankverbindungen Herausgeber: Kirchenvorstände der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinden St. Martin Meerane und Waldsachsen Redaktion: V.i.S.P. Pfr. Dr. Martin Teubner, Markus Gottschalk, Daniela Hengst mit dem Kinderseiten-Team Kontakt: Zuschriften bitte an das Ev.-Luth. Pfarramt, Kirchplatz 1, Meerane, Tel.: , Fax: , Fotonachweis: S. 1: Verlag am Birnbach, S. 3: Dr. Pfr. Teubner, S. 4: M. Gottschalk, U. Oettler, S. 5: Dr. Ohl Layout/Satz und Konzeption: Markus Gottschalk, Heike Wendler (Kinderseiten) Druck und Weiterverarbeitung: SCHWARZ DRUCK, Werbung und Verlag GmbH, Tel.: , Fax: , schwarz-druck-meerane.de Redaktionsschluss der Ausgabe Mai 2014: Freitag, Abholung des MARTINSBOTEN durch die Austräger im Pfarramt: Freitag: 25.4., ab Uhr Kirchgeldkonto Meerane / Waldsachsen: Volksbank Glauchau, BIC: GENODEF1GC1 IBAN: DE Kirchgemeinde Meerane: Volksbank Glauchau, BIC: GENODEF1GC1 IBAN: DE Förderkreis Friedhof Meerane e. V. Sparkasse Chemnitz, BIC: CHEKDE81XXX IBAN: DE Kirchgemeinde Waldsachsen: Sparkasse Chemnitz, BIC: CHEKDE81XXX IBAN: DE

15 >>> Seite 15 Werbung <<< Fenster & Glasbau Gegr Christoph Lorenz Anfertigung von Fenstern aller Art, Reparaturen, Verglasungen Schulgasse 1 Tel.: 03764/ Meerane Fax: 03764/ Rechtsanwalt - Fachanwalt für Verkehrsrecht J.-S.-Bach Str. 56, Meerane Tel.: Fax: Internet: RECHTSANWÄLTE & FACHANWÄLTE TEL.: (03764) NOACK & WAGNER LEIPZIGER STR Meerane Frieder Heinrich Beratung in allen Versicherungsfragen Meerane, Lessingstr.5, Tel: 03764/4357 oder 0177/ , Jürgen Lenke Klempner-Installateurmeister Gas - Wasser - Sanitär - Bauklempnerei Innungsfachbetrieb Seit 1934 Hermannstraße 24, Meerane, Tel. (03764)

16 Patricia Kelly: Der Klang meines Lebens denen sie aufgewachsen ist. In großer Offenheit und mit viel Empathie teilt Patricia Kelly mit dem Leser die Höhen und Tiefen ihres Lebens und ihres Glaubens. Als sie 12 Jahre alt war, starb ihre Mutter an Brustkrebs. Im Jahr 2009 wurde auch bei Patricia eine aggressive Brustkrebs-Vorstufe diagnostiziert und erfolgreich operiert. Auf den Straßen und Bühnen der Welt hat Patricia Kelly viel erlebt und tiefe Einsichten gewonnen. Erinnerungen an stürmische und sonnige Zeiten Patricia Kelly, Mitglied der legendären Kelly Family, erzählt aus ihrem aufregenden Leben. Schon als 5-Jährige stand sie auf der Bühne. Rund 20 Jahre reiste die Kelly Family als Straßenmusiker durch die USA und Europa, bevor sie 1994 ihren großen kommerziellen Durchbruch erzielte. Wir gingen nie auf eine konventionelle Schule. Wir haben in der Schule des Lebens gelernt, beschreibt Patricia die ungewöhnlichen Umstände, unter Adeo 18,99 Allen Leserinnen und Lesern ein gesegnetes Osterfest!

Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF. Ausgabe , März bis Mai. OSTERN: Gott schenkt unserer Hoffnung Farbe

Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF. Ausgabe , März bis Mai. OSTERN: Gott schenkt unserer Hoffnung Farbe Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF Ausgabe 2 2016, März bis Mai OSTERN: Gott schenkt unserer Hoffnung Farbe 2 Andacht Am Abend setzte Jesus sich zu Tisch mit den zwölf Jüngern. Und als

Mehr

April 2010. Monatsspruch im April

April 2010. Monatsspruch im April April 2010 Monatsspruch im April Gott gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr durch ihn berufen seid. (Epheser 1,18) An den Fuchs musste ich bei diesem Bibelwort

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Terminvorschau März 2016 bis Mai 2016

Terminvorschau März 2016 bis Mai 2016 Mittwoch 2. März Kein Konfirmandenunterricht, Konfirmanden im Gemeindepraktikum 20.00 Uhr Bibelwochenabend im mit Pfarrer Sung Kim (Mähringen- Immenhausen) und Posaunenchor Freitag 4. März 20.00 Uhr Weltgebetstag

Mehr

Gemeindebrief Februar / März 2015

Gemeindebrief Februar / März 2015 Gemeindebrief Februar / März 2015 2 GOTTESDIENSTE IN UNSERER GEMEINDE Datum Wustrow Dierhagen 1. Februar 10.15 Uhr 9 Uhr 8. Februar 10.15 Uhr 15. Februar 10.15 Uhr 18. Februar 19 Uhr Aschermittwoch Gottesdienst

Mehr

Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF

Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF Evangelische Melanchthongemeinde Mainz GEMEINDEBRIEF Ausgabe 2-2017, März bis Mai 2 Andacht Jesus sprach zu seinen Jüngern: Ihr habt gehört, dass gesagt wurde: Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen

Mehr

Der. Martinsbote. Liebe Erkenntnis Erfahrung. Juli 2017

Der. Martinsbote. Liebe Erkenntnis Erfahrung. Juli 2017 Der Juli 2017 www.kirche-meerane.de Martinsbote Gemeindebrief der Ev.-Luth. St.-Martins-Kirchgemeinde Meerane und der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Waldsachsen Liebe Erkenntnis Erfahrung Nachgedacht Es gibt

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort. vor zwei Wochen habe ich euch schon gepredigt, dass das Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Christophorus Siegen Dienst am Wort Johannes 14,23-27 Wer mich liebt, der wird mein Wort halten. Liebe Gemeinde, 24. Mai 2015 Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes

Mehr

Abendmahl mit Kindern erklärt

Abendmahl mit Kindern erklärt Abendmahl mit Kindern erklärt Evangelisch-Lutherische Dreifaltigkeitskirche Bobingen Um was geht es, wenn wir Abendmahl feiern? Von Jesus eingesetzt Als Jesus von seinen JÄngern Abschied nahm, stiftete

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus

Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus UNSERE GOTTESDIENSTE So. 09.02.2014 Letzter So. nach Epiphanias P: 2. Petrus 1, 16-19 9.30 Uhr: Für die Kirchenmusik die Stiftung Für das Leben So. 16.02.2014 Septuagesimä P: Römer 9, 14-24 mit Posaunenchor

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Offene Kirchen. Im Kirchenkreis Dithmarschen

Offene Kirchen. Im Kirchenkreis Dithmarschen Offene Kirchen Im Kirchenkreis Dithmarschen Gebet Herr, in mir ist es finster, aber bei dir ist das Licht. Ich bin einsam, aber du verlässt mich nicht. Ich bin kleinmütig, aber bei dir ist Hilfe. Ich bin

Mehr

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück.

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück. Gemeindeblatt Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf Ausgabe 30 Januar / Februar 2014 Gott nahe zu sein ist mein Glück. Psalm 73,28 Gemeindeblatt LKG Hilmersdorf 30/2014 1 Liebe Geschwister, 365

Mehr

11.30 Uhr Schulanfängerandacht Uhr Ev. Schulen Uhr Schülergottesdienst

11.30 Uhr Schulanfängerandacht Uhr Ev. Schulen Uhr Schülergottesdienst Gottesdienste Sonnabend, 5. August Schulanfang Beginn 11.30 Uhr Schulanfängerandacht Kollekte Sonntag, 6. August 8. Sonntag nach Trinitatis 9.30 Uhr Ev. Schulen Montag, 7. August Schulbeginn 7.30 Uhr Schülergottesdienst

Mehr

VERANSTALTUNGEN 2017 April Mai - Juni

VERANSTALTUNGEN 2017 April Mai - Juni Thüringer Gemeinschaftsbund e. V. Jena - Wagnergasse 28 LANDESKIRCHLICHE GEMEINSCHAFT EC - JUGENDKREIS VERANSTALTUNGEN 2017 April Mai - Juni Veranstaltungen im April Gottesdienste Sonntag 02.04. 10:00

Mehr

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Sonntag, 31. Januar 2016 4. SONNTAG IM JAHRESKREIS 1. L.: Jer 1,4-5.17-19; 2. L.: 1 Kor 12,31-13,13; Ev.: Lk 4,21-30 zu Lichtmess mit Blasiussegen

Mehr

Fragebogen für Hauptamtliche im Konfi 3. Falls derzeit kein Konfi 3 läuft, bitte Zahlen des vorherigen Jahrgangs eintragen.

Fragebogen für Hauptamtliche im Konfi 3. Falls derzeit kein Konfi 3 läuft, bitte Zahlen des vorherigen Jahrgangs eintragen. Konfi 3 Fragebogen für Hauptamtliche im Konfi 3 Falls derzeit kein Konfi 3 läuft, bitte Zahlen des vorherigen Jahrgangs eintragen. RAHMENBEDINGUNGEN ZU KONFI 3 IN IHRER GEMEINDE Seit welchem Jahr läuft

Mehr

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Im Haus Kilian in Schermbeck wohnen Menschen mit einer geistigen Behinderung. Birgit Förster leitet das Haus. Einige

Mehr

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder,

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder, 5. Treffen 13.04.11 Kommunion Liebe Schwestern und Brüder, der Ritus der Eucharistie ist ein Weg der Wandlung. Nach dem großen Hochgebet, dem Wandlungsgebet in der letzten Woche geht es nun konkret darum,

Mehr

Geistliches Wort - 2 -

Geistliches Wort - 2 - Geistliches Wort Traurigkeit und Freude liegen in dem Satz, den Jesus uns im Monat März mit auf den Weg gibt, nahe beieinander. Das Kreuz auf dem Titelblatt ist hell und freundlich. Der Kopf des Gekreuzigten

Mehr

Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde

Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde Leipzig-Thonberg Juni - August 2013 Jahreslosung 2013: Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebräer 13,14 Wir laden Sie ein

Mehr

Predigt von Heiko Bräuning

Predigt von Heiko Bräuning Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 06. Oktober 2013 Thema: Die Macht der Dankbarkeit Predigt von Heiko Bräuning Solche Gespräche habe ich als Pfarrer schon öfters geführt:»wie geht es Ihnen?Ach

Mehr

Ostern feiern ein kleines Osterritual

Ostern feiern ein kleines Osterritual Ostern Ostern, endlich wieder ein Fest. Es ist schön gemeinsam zu feiern: in der Familie, mit Verwandten, mit Freunden. Was aber feiern wir an Ostern eigentlich? Die Woche vor Ostern nennen wir die Karwoche.

Mehr

Der. Martinsbote. Gesegnete Ostertage! April 2017

Der. Martinsbote. Gesegnete Ostertage! April 2017 Der April 2017 www.kirche-meerane.de Martinsbote Gemeindebrief der Ev.-Luth. St.-Martins-Kirchgemeinde Meerane und der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Waldsachsen Gesegnete Ostertage! Nachgedacht Liebe Gemeinde,

Mehr

BIBEL- UND GESPRÄCHSKREISE GOTTESDIENSTE IN ALTENHEIMEN. MORGENWACHE Martin-Luther-Kirche donnerstags RADIUS ALTENHEIM AM DOLZER TEICH

BIBEL- UND GESPRÄCHSKREISE GOTTESDIENSTE IN ALTENHEIMEN. MORGENWACHE Martin-Luther-Kirche donnerstags RADIUS ALTENHEIM AM DOLZER TEICH BIBEL- UND GESPRÄCHSKREISE Gottesdienste MORGENWACHE donnerstags 11.02. 09:00 Epheser 6,10-17 Pfr. Kruschke 25.02. 09:00 Markus 6,53-56 Pfr. i.r. Summa 10.03. 09:00 Markus 7,1-13 Pfr. Kruschke 24.03. 09:00

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Gemeindebrief der Gnadenkirche

Gemeindebrief der Gnadenkirche Gemeindebrief der Gnadenkirche März 2009 Von dir, mein Gott, zu singen, bleibt meine schönste Pflicht. Vollkomm nen Dank zu bringen, reicht mir der Atem nicht. Doch was ich dir verdanke, das weiß ich nur

Mehr

Februar 2017 / März 2017

Februar 2017 / März 2017 KIRCHLICHE NACHRICHTEN Ev.-Luth. St.-Georgs-Kirchgemeinde Schöneck Ev.-Luth. Marienkirchgemeinde Arnoldsgrün Februar 2017 / März 2017 Jahresspruch für 2017 Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz

Mehr

Februar / März 2013. zum Weltgebetstag

Februar / März 2013. zum Weltgebetstag Februar / März 2013 zum Weltgebetstag Wir halten inne Ich war fremd, und ihr habt mich angenommen. Frankreich ist - wie Deutschland - ein Einwanderungsland, unter anderem bekannt durch Urlaub, Schüleraustausch

Mehr

KIRCHGEMEINDEBLÄTTCHEN WERNSHAUSEN + HELMERS FEBRUAR, MÄRZ, APRIL 2017

KIRCHGEMEINDEBLÄTTCHEN WERNSHAUSEN + HELMERS FEBRUAR, MÄRZ, APRIL 2017 KIRCHGEMEINDEBLÄTTCHEN WERNSHAUSEN + HELMERS FEBRUAR, MÄRZ, APRIL 2017 Fenster auf der Empore in der Kirche zu Helmers Ev.-Lutherisches Pfarramt Wernshausen, Pfarrgasse 5, 98574 Schmalkalden Tel. 036848

Mehr

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d Wir, die Schönstatt-Mannesjugend der Diözese Eichstätt, sind ein bei staatlichen und kirchlichen Stellen anerkannter, katholischer Jugendverband. Als solcher gehören

Mehr

Ostermorgenfrühgottesdienst am 20. April 5.30 h

Ostermorgenfrühgottesdienst am 20. April 5.30 h März bis Mai `14 Unser neuer Kirchenvorstand (2013 2019) Ostermorgenfrühgottesdienst am 20. April 5.30 h Vorab ist Osterfeuer danach Gemeindefrühstück BITTE ein Blümchen mitbringen! Wir sind für Sie da

Mehr

Landeskirchliche Gemeinschaft Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt

Landeskirchliche Gemeinschaft Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt Landeskirchliche Gemeinschaft Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt März und April 2016 Christus und Menas, Koptische Ikone (6. Jhdt. n. Chr.) Jesus Christus spricht: Wie mich der Vater geliebt hat, so

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern 3. bis 9. Schuljahr Kirchliche Unterweisung (KUW) in der Münstergemeinde Bern Liebe Eltern, Wir freuen uns, dass Sie sich für die Kirchliche Unterweisung

Mehr

Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1.

Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1. Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1. Petrus 3, 15 Liebe Gemeindeglieder von Cranzahl, Rede nicht so viel von Deinem

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Pfeddersheim. Ein kleiner Gemeindegruß

Evangelische Kirchengemeinde Pfeddersheim. Ein kleiner Gemeindegruß Evangelische Kirchengemeinde Pfeddersheim Ein kleiner Gemeindegruß Advent / Weihnachten 2015 Ein kleiner Gemeinde-Gruß Seit gut einem Jahr bin ich nun Pfarrerin hier in Pfeddersheim. Als Ortspfarrerin

Mehr

Gottesdienste in Wildenfels

Gottesdienste in Wildenfels Gottesdienste in Wildenfels 06. Juni 2010, 1. Sonntag nach Trinitatis 9.30 Uhr Gottesdienst und Kindergottesdienst Pfr. em. Näser 13. Juni 2010, 2. Sonntag nach Trinitatis 9.30 Uhr Gottesdienst mit Hl.

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Der Martinsbote. Ausgabe: Februar Gemeindebrief der Ev.-Luth. St.-Martins-Kirchgemeinde Meerane und der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Waldsachsen

Der Martinsbote. Ausgabe: Februar Gemeindebrief der Ev.-Luth. St.-Martins-Kirchgemeinde Meerane und der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Waldsachsen Der Martinsbote Gemeindebrief der Ev.-Luth. St.-Martins-Kirchgemeinde Meerane und der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Waldsachsen Ausgabe: Februar 2016 Monatsspruch Februar: Wenn ihr beten wollt und ihr habt einem

Mehr

EV.-LUTH. SALVATORKIRCHGEMEINDE LANGENWEISSBACH KIRCHENNACHRICHTEN

EV.-LUTH. SALVATORKIRCHGEMEINDE LANGENWEISSBACH KIRCHENNACHRICHTEN EV.-LUTH. SALVATORKIRCHGEMEINDE LANGENWEISSBACH KIRCHENNACHRICHTEN GOTTESDIENSTE IM JUNI UND JULI 2016 19.06. 4. Sonntag nach Trinitatis 10.00 Uhr in Langenbach mit Annett Erler Predigtgottesdienst und

Mehr

Ich finde, gut gekleidete Leute sagen etwas aus über sich selbst. Und sie sind hübsch anzusehen. Kleider machen Leute.

Ich finde, gut gekleidete Leute sagen etwas aus über sich selbst. Und sie sind hübsch anzusehen. Kleider machen Leute. 24.04.2016 11:45 Uhr Tiefgängergottesdienst Gnade sei.. Liebe Tigo-Gemeinde, wenn ich die Konfirmanden bei der Konfirmation sehe, dann bin ich oft erfreut, wie schick sie aussehen. Sie wirken erwachsener,

Mehr

der Evangelischen Kirchengemeinde Mundelsheim Juni bis September 2017 Unser neues Projekt: Gemeinsames monatliches Mittagessen im CVJM-Haus

der Evangelischen Kirchengemeinde Mundelsheim Juni bis September 2017 Unser neues Projekt: Gemeinsames monatliches Mittagessen im CVJM-Haus GEMEINDE-INFOBRIEF der Evangelischen Kirchengemeinde Mundelsheim Juni bis September 2017 Unser neues Projekt: Gemeinsames monatliches Mittagessen im CVJM-Haus GRUSSWORT Einmal im Monat miteinander essen

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Gottesdienst im Januar 2018 Taufe Jesu (7.1.)

Gottesdienst im Januar 2018 Taufe Jesu (7.1.) Gottesdienst im Januar 2018 Taufe Jesu (7.1.) Thema: Die Taufe Jesu Markus 1,9-2,11 L = Leiter(in) des Gottesdienstes A = Alle Vorbereitung: Entweder das Taufbecken besonders akzentuieren (Kerzen, Blumen,

Mehr

(021) Predigt: Markus 4,26-29 (Sexagesimä; III)

(021) Predigt: Markus 4,26-29 (Sexagesimä; III) (021) Predigt: Markus 4,26-29 (Sexagesimä; III) [Kurzpredigt im Vorabendgottesdienst am 26.02.2011] Kanzelsegen: Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus. (Rs.)

Mehr

Gemeindebrief der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinden Wassermungenau und Dürrenmungenau

Gemeindebrief der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinden Wassermungenau und Dürrenmungenau Gemeindebrief der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinden Wassermungenau und Dürrenmungenau Februar - April 2017 Passionszeit Aschermittwoch bis Karfreitag Kirchengemeinde Dürrenmungenau Gottesdienste

Mehr

Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe, Ehre! Und Friede auf Erden (3 mal), Friede den Menschen, die Gott lieben.

Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe, Ehre! Und Friede auf Erden (3 mal), Friede den Menschen, die Gott lieben. 01 Instrumentalstück 02 Dank dem Herrn Eingangslied Und ihm danken tausend Mal für alles, was er mir gab. Für die Kinder, die mein Herz erfüllen. danke, Herr, für das Leben und deine ganze Schöpfung. für

Mehr

Newsletter Oktober 2015

Newsletter Oktober 2015 Newsletter Oktober 2015 In dieser Ausgabe: Allianzgottesdienst - 24 Stunden Gebet im Gebetshaus RV Connect FAGO Gemeinschaftstag Frauentag Alphakurs Abschlussfest und Weihnachtsfeier ACK Gottesdienst Bundesschlussfeier

Mehr

Wir danken dir, Herr Jesu Christ, dass du vom Tod erstanden bist und hast dem Tod zerstört sein Macht und uns zum Leben wiederbracht.

Wir danken dir, Herr Jesu Christ, dass du vom Tod erstanden bist und hast dem Tod zerstört sein Macht und uns zum Leben wiederbracht. STEPHANSBOTE Gemeindebrief für die Evangelische Kirchengemeinde in den Orten Schweinsberg, Niederklein, Erfurtshausen und Rüdigheim Februar Mai 2016 Wir danken dir, Herr Jesu Christ, dass du vom Tod erstanden

Mehr

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen)

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Erntedankfest Thema: Aktion: Vorbereitung: Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Puppenspiel mit Handpuppen: Hund, Hase. Bär, (es sind drei Erwachsene für das Puppenspiel notwendig), mit den

Mehr

April - Juni 2017 Ostern 2017 Nr. 109

April - Juni 2017 Ostern 2017 Nr. 109 April - Juni 2017 Ostern 2017 Nr. 109 GEMEINDEBRIEF Ostern 2017 Nr. 109. Seite 1 Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, er ist auferstanden. (Lukas 24,5-6) Bevor Jesus wieder leben

Mehr

Die Evang.-luth. Kirchengemeinde Weidenbach lädt ein:

Die Evang.-luth. Kirchengemeinde Weidenbach lädt ein: Die Evang.-luth. Kirchengemeinde Weidenbach lädt ein: Samstag, 28.10. 18.30 Hubertusmesse Sonntag, 29.10., 20. So. n. Tr. 9.00 Gottesdienst (Pfarrerin Sippel) Kollekte: Gemeindehaus 9.00 Kindergottesdienst

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

VERANSTALTUNGEN 2018 Januar Februar - März

VERANSTALTUNGEN 2018 Januar Februar - März Thüringer Gemeinschaftsbund e. V. Jena - Wagnergasse 28 LANDESKIRCHLICHE GEMEINSCHAFT EC - JUGENDKREIS VERANSTALTUNGEN 2018 Januar Februar - März Veranstaltungen im Januar Gottesdienste Sonntag 07.01.

Mehr

GEMEINDEBRIEF. der Ev. Luth. Kirchgemeinden Radeburg und Rödern

GEMEINDEBRIEF. der Ev. Luth. Kirchgemeinden Radeburg und Rödern GEMEINDEBRIEF der Ev. Luth. Kirchgemeinden Radeburg und Rödern April /Mai 2012 Nachgedacht Liebe Leserinnen und Leser, im Jahre 1262 wurde Rödern erstmalig urkundlich erwähnt. Hier wird ein dominus (Herr)

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Frühling 2017 Februar bis Mai. Mitteilungsblatt der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Kleinenbremen

Frühling 2017 Februar bis Mai. Mitteilungsblatt der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Kleinenbremen Frühling 2017 Februar bis Mai tteilungsblatt der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Kleinenbremen Gemeindekalender für Februar Do 2 Fr 3 1 14.00 Uhr Seniorenkreis Frohe Runde Sa 4 So 5 Letzter Sonntag nach Epiphanias

Mehr

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016 PASTORALVERBUND ST. PETER UND PAUL FREIGERICHT HASSELROTH Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016 Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Angeboten in der Fastenzeit. Wir freuen uns, wenn Sie diese zur

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Ostern 2013. Gemeindebrief der Kirchengemeinde Hengstfeld, Asbach, Roßbürg und Schönbronn

Ostern 2013. Gemeindebrief der Kirchengemeinde Hengstfeld, Asbach, Roßbürg und Schönbronn Gemeindebrief der Kirchengemeinde Hengstfeld, Asbach, Roßbürg und Schönbronn Ostern 2013 Inhalt: S. 2 Besinnung S. 3 Konfirmation 2013 S. 4-5 Aus unserer Kirchengemeinde, u.a, Zuständigkeiten in der Vakaturzeit,

Mehr

April Mai 2017 GEMEINDEBRIEF. der Liebenzeller Gemeinschaft Oettingen

April Mai 2017 GEMEINDEBRIEF. der Liebenzeller Gemeinschaft Oettingen April Mai 2017 GEMEINDEBRIEF der Liebenzeller Gemeinschaft Oettingen AN(GE)DACHT Liebe Leser, Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, er ist auferstanden Lukas 24,5-6 Dieser Vers soll

Mehr

Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist.

Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist. Gemeinde Gierkezeile 1 2016 Gemeinde Gierkezeile Landeskirchliche Gemeinschaft e.v. Gierkezeile 13, 10585 Berlin Gemeinde innerhalb der Evangelischen Kirche 115 Jahre Gemeinde Gierkezeile Jahresangebote

Mehr

PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012. Was wünschst du dir?

PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012. Was wünschst du dir? PREDIGT ZUM 1. ADVENT 2012 Was wünschst du dir? 1. Advent (V) 2012 (Einführung des neuen Kirchenvorstands) Seite 1 PREDIGT ZUM SONNTAG Gnade sei mit euch und Friede von dem, der da ist und der da war und

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen

der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen Christliches Menschenbild Jedes einzelne Kind ist, so wie es ist, unendlich wertvoll! 2 Wir sehen in jedem Kind ein

Mehr

Gemeindebrief Bergisch Gladbach. Aktuelles aus der neuapostolischen Kirche, Gemeinde Bergisch Gladbach für Mitglieder & Freunde

Gemeindebrief Bergisch Gladbach. Aktuelles aus der neuapostolischen Kirche, Gemeinde Bergisch Gladbach für Mitglieder & Freunde Gemeindebrief Bergisch Gladbach Aktuelles aus der neuapostolischen Kirche, Gemeinde Bergisch Gladbach für Mitglieder & Freunde - Vorwort: Von Bezirksevangelist V. Schmidt - Aktuelles aus dem Gemeindeleben

Mehr

Februar - März 2016 Kirchennachrichten

Februar - März 2016 Kirchennachrichten Februar - März 2016 Kirchennachrichten Himmelfahrtskirche Cranzahl Inhalt Nachgedacht 3 Unsere Gottesdienste 4 Gemeindeveranstaltungen 5 Freud und Leid 6 sonstiges 7+ 8 Allianzbibelwoche 9 Kinderseite

Mehr

Der Martinsbote. August/September Gemeindebrief der Ev.-Luth. St.-Martins-Kirchgemeinde Meerane und der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Waldsachsen

Der Martinsbote. August/September Gemeindebrief der Ev.-Luth. St.-Martins-Kirchgemeinde Meerane und der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Waldsachsen Der Martinsbote August/September 2017 www.kirche-meerane.de Gemeindebrief der Ev.-Luth. St.-Martins-Kirchgemeinde Meerane und der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Waldsachsen Nachgedacht Im Sommer ist es leicht,

Mehr

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs.

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs. Unsere Gottesdienste So. 25.10.2015 Kollekte: Di. 27.10.2015 09.00 Uhr Do. 29.10.2015 18.30 Uhr Weltmissionssonntag / 30. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie

Mehr

Die Bedeutung der Farben

Die Bedeutung der Farben Osterfestkreis Johannistag Ostern Osterfestkreis Station 5 Die Bedeutung der Farben Trinitatiszeit Erntedank Michaelistag Trinitatis Pfingsten Buß- und Bettag Reformationstag Himmelfahrt Ewigkeitssonntag

Mehr

Jahreslosung 2015: Nehmet einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob. Römer 15,7

Jahreslosung 2015: Nehmet einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob. Römer 15,7 AUS DEM KIRCHLICHEN LEBEN Kirchennachrichten Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Jahreslosung 2015: Nehmet einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob. Römer 15,7 Monatsspruch für März:

Mehr

VERANSTALTUNGEN 2017 Oktober November - Dezember

VERANSTALTUNGEN 2017 Oktober November - Dezember Thüringer Gemeinschaftsbund e. V. Jena - Wagnergasse 28 LANDESKIRCHLICHE GEMEINSCHAFT EC - JUGENDKREIS VERANSTALTUNGEN 2017 Oktober November - Dezember Veranstaltungen im Oktober Gottesdienste Sonntag

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Gott nahe zu sein ist mein Glück. Psalm 73: Vers 28a in Auswahl

Gott nahe zu sein ist mein Glück. Psalm 73: Vers 28a in Auswahl Gott nahe zu sein ist mein Glück. Psalm 73: Vers 28a in Auswahl Macht Glaube glücklich? Glück - buchstabiert G wie Gesundheit, Geld, Gelingen und Genuss L wie Lachen, Luxus oder Lottogewinn Ü wie Überfluss

Mehr

WIRBERG UND BELTERSHAIN

WIRBERG UND BELTERSHAIN Wichtige Anschriften Pfarrbüro: Ev. Pfarramt Wirberg, Saasener Weg 8, 35305 Grünberg - Göbelnrod Tel.: 0 64 01 / 64 21 Fax: 0 64 01 / 16 11 E-Mail: PfarramtWirberg.RolfSchmidt@t-online.de www.kirchspiel-wirberg.de

Mehr

Landeskirchliche Gemeinschaft Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt

Landeskirchliche Gemeinschaft Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt Landeskirchliche Gemeinschaft Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt März und April 2017 Vor einem grauen Haupt sollst du aufstehen und die Alten ehren und sollst dich fürchten vor deinem Gott; ich bin

Mehr

Landeskirchliche Gemeinschaft Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt

Landeskirchliche Gemeinschaft Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt Landeskirchliche Gemeinschaft Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt Januar und Februar 2016 Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und Besonnenheit.

Mehr

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen!

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen! Die Prinzessin kommt um vier Vorschlag für einen Gottesdienst zum Schulanfang 2004/05 Mit dem Regenbogen-Heft Nr. 1 Gott lädt uns alle ein! Ziel: Den Kindern soll bewusst werden, dass sie von Gott so geliebt

Mehr

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn 1 Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn Das Geistliche Wort Wachsam sein 1. Adventssonntag, 27.11. 2011 8.05 Uhr 8.20 Uhr, WDR 5 [Jingel] Das Geistliche Wort Heute mit Michael Bredeck. Ich bin katholischer

Mehr

Fr., Lukas-Stiftung 15 Uhr Wochenschlussgottesdienst Pastorin Dr. Hauskeller

Fr., Lukas-Stiftung 15 Uhr Wochenschlussgottesdienst Pastorin Dr. Hauskeller DEZEMBER Durch die herzliche Barmherzigkeit unseres Gottes wird uns besuchen das aufgehende Licht aus der Höhe, damit es erscheine denen, die sitzen in Finsternis und Schatten des Todes, und richte unsere

Mehr

Der Martinsbote. Über den Glauben reden. Mai 2017

Der Martinsbote. Über den Glauben reden. Mai 2017 Der Martinsbote Mai 2017 www.kirche-meerane.de Gemeindebrief der Ev.-Luth. St.-Martins-Kirchgemeinde Meerane und der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Waldsachsen Über den Glauben reden Nachgedacht Liebe Leserinnen

Mehr

Die Evang.-luth. Kirchengemeinde Weidenbach lädt ein:

Die Evang.-luth. Kirchengemeinde Weidenbach lädt ein: Die Evang.-luth. Kirchengemeinde Weidenbach lädt ein: Sonntag, 01.10., Erntedank - 16. So. n. Tr. 10.00 Familiengottesdienst zum Erntedankfest (Pfarrerin Sippel) Kollekte: Mission EineWelt 14.00 Erntedankgottesdienst

Mehr

Wasser heißt: Leben Familiengottesdienst über die Bedeutung des Wassers

Wasser heißt: Leben Familiengottesdienst über die Bedeutung des Wassers Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Gottesdienst Symbole Wasser heißt: Leben Familiengottesdienst über die Bedeutung des Wassers A. Quinker a.quinker10@gmx.de Eingangslied: Mein Hirt

Mehr

Informationen Veranstaltungen im KirchenLaden- Cafè OffenKundig. Aneinander denken Füreinander beten. Einen besonderen Geburtstag feierten:

Informationen Veranstaltungen im KirchenLaden- Cafè OffenKundig. Aneinander denken Füreinander beten. Einen besonderen Geburtstag feierten: 2 März 2015 Informationen Veranstaltungen im KirchenLaden- Cafè OffenKundig Mo., 02.03. 9 bis 11 Uhr Frühstückstreff im OK Mi., 04.03. keine Abendveranstaltung dafür Einladung zum Weltgebetstag Mi., 11.03.

Mehr

Die schönsten. Segenswünsche. im Lebenskreis

Die schönsten. Segenswünsche. im Lebenskreis Die schönsten Segenswünsche im Lebenskreis Inhaltsverzeichnis Segen 7 Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie;

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde

Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde Leipzig-Thonberg März - Mai 2013 Jahreslosung 2013: Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebräer 13,14 Wir laden Sie ein zu

Mehr

Zum Heiligen Kreuz. Pappelweg Neu-Isenburg. Aus dem Gemeindeleben

Zum Heiligen Kreuz. Pappelweg Neu-Isenburg. Aus dem Gemeindeleben 25.11. - 08.12.2017 Zum Heiligen Kreuz Pappelweg 29 63263 Neu-Isenburg Aus dem Gemeindeleben Sa. 25.11. 18.30 Uhr Vorabendmesse Franz Hey + Angehörige (Stfm.) So. 26.11. Christkönigssonntag / Letzter Sonntag

Mehr

Gottesdienst klassisch Thema: Die Wirkung der Erlösung - Teil 1: Die Gemeinde Predigt: Pfarrer Johannes Gerhardt

Gottesdienst klassisch Thema: Die Wirkung der Erlösung - Teil 1: Die Gemeinde Predigt: Pfarrer Johannes Gerhardt Gottesdienste Kein Kindergottesdienst in den Ferien! 3. Juli 10. Juli 17. Juli 24. Juli 31. Juli 7.August 14.August 21.August 28.August 4.September Gottesdienst SEGENsREICH Reihe: Mehr als faule Früchte

Mehr

http://d-nb.info/840760612

http://d-nb.info/840760612 Eine ganz normale Familie 18 Wann gibt es Ferien? 20 Von den drei Weisen aus dem Morgenland 22 Sternsinger unterwegs 23 Wie Gott den Samuel rief 26 Geschichten in der Bibel 27 Morgens früh aufstehen? 29

Mehr

Verordnung. zur Ausführung der Taufordnung (AVO TaufO) Vom 26. April 2005 (ABl. 2005 S. A 81)

Verordnung. zur Ausführung der Taufordnung (AVO TaufO) Vom 26. April 2005 (ABl. 2005 S. A 81) Verordnung zur Ausführung der Taufordnung (AVO TaufO) Vom 26. April 2005 (ABl. 2005 S. A 81) Aufgrund von 32 Abs. 3 Abschnitt I Nr. 1 der Verfassung der Evangelisch- Lutherischen Landeskirche Sachsens

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Sibylle Mall // Medya & Dilan

Sibylle Mall // Medya & Dilan Sibylle Mall // Medya & Dilan Dilan 1993 geboren in Bruchsal, Kurdin, lebt in einer Hochhaussiedlung in Leverkusen, vier Brüder, drei Schwestern, Hauptschulabschluss 2010, Cousine und beste Freundin von

Mehr

Kirchennachrichten. Januar - Februar 2017

Kirchennachrichten. Januar - Februar 2017 Kirchennachrichten Januar - Februar 2017 Evangelisch Lutherische Kirchgemeinde Arnsdorf-Fischbach-Wallroda Jahreslosung 2017 Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in

Mehr