BERICHT ÜBER DIE PRÜFUNG DES ÄNDERUNGSVERTRAGS ZUM BEHERRSCHUNG- UND GEWINNABFÜHRUNGSVERTRAG ZWISCHEN DER

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BERICHT ÜBER DIE PRÜFUNG DES ÄNDERUNGSVERTRAGS ZUM BEHERRSCHUNG- UND GEWINNABFÜHRUNGSVERTRAG ZWISCHEN DER"

Transkript

1 BERICHT ÜBER DIE PRÜFUNG DES ÄNDERUNGSVERTRAGS ZUM BEHERRSCHUNG- UND GEWINNABFÜHRUNGSVERTRAG ZWISCHEN DER Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft, Kulmbach, und der Sternquell-Brauerei GmbH, Plauen, gemäß 295 Abs. 1 S. 2 AktG i.v.m. 293 b AktG

2 - I - I n h a l t s v e r z e i c h n i s Seite A. AUFTRAG UND AUFTRAGSDURCHFÜHRUNG 1 B. VERTRAGSPRÜFUNG 3 I. Gegenstand und Umfang der Vertragsprüfung 3 II. Prüfung der Änderungen des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags 4 C. ABSCHLIESSENDE ERKLÄRUNG 7

3 - II - A n l a g e n v e r z e i c h n i s Anlage 1: Anlage 2: Anlage 3: Beschluss des Landgerichts Leipzig vom zur Bestellung der Warth & Klein Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Düsseldorf, zum gemeinsamen Vertragsprüfer des Änderungsvertrags zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag vom Änderungsvertrag zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag zwischen der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft (vor der Umfirmierung: Reichelbräu Aktien-Gesellschaft), Kulmbach, und der Sternquell-Brauerei GmbH, Plauen, vom Allgemeine Auftragsbedingungen für Wirtschaftsprüfer und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften vom

4 - 1 - A. AUFTRAG UND AUFTRAGSDURCHFÜHRUNG Die Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft, Kulmbach, als über die Kulmbacher Getränke Beteiligungs GmbH & Co. KG zu 100% an der Sternquell- Brauerei GmbH beteiligtes Unternehmen, und die Sternquell-Brauerei GmbH, Plauen, als im Mehrheitsbesitz stehendes Unternehmen, haben am einen Änderungsvertrag zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag zwischen der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft (vor der Umfirmierung: Reichelbräu Aktien-Gesellschaft), Kulmbach, und der Sternquell-Brauerei GmbH, Plauen, vom geschlossen. Auf Antrag des Vorstands der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft und der Geschäftsführung der Sternquell-Brauerei GmbH hat uns das Landgericht Leipzig mit Beschluss vom gemäß 295 Abs. 1 S. 2 i.v.m. 293 c Abs. 1 S. 1 AktG i.v.m. 10 Abs. 2 UmwG als gemeinsamen Vertragsprüfer des Änderungsvertrags bestellt (Anlage 1). Gegenstand unserer Prüfung ist der am geschlossene Änderungsvertrag zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag gemäß 295 Abs. 1 AktG i.v.m. 291 Abs. 1 AktG. Für unsere Prüfung standen uns insbesondere folgende Unterlagen zur Verfügung: Änderungsvertrag zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag zwischen der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft (vor der Umfirmierung: Reichelbräu Aktien- Gesellschaft), Kulmbach, und der Sternquell-Brauerei GmbH, Plauen, vom (Anlage 2); Gemeinsamer Bericht des Vorstands der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft und der Geschäftsführung der Sternquell-Brauerei GmbH über die von beiden Gesellschaften am

5 geschlossene Änderungsvereinbarung zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag vom ; Handelsregisterauszug der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft (Stand ) und der Sternquell-Brauerei GmbH (Stand ); Satzung der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft in der Fassung vom und Gesellschaftsvertrag der Sternquell-Brauerei GmbH vom , zuletzt geändert am Alle erbetenen Auskünfte und Nachweise sind uns erteilt worden. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Prüfung der Buchführung, der Jahresabschlüsse oder der Geschäftsführung der beteiligten Gesellschaften vorgenommen haben. Solche Prüfungen sind nicht Gegenstand unserer Vertragsprüfung. Für die Durchführung unseres Auftrags und unsere Verantwortlichkeit sind, auch im Verhältnis zu Dritten, die als Anlage 3 beigefügten Allgemeinen Auftragsbedingungen für Wirtschaftsprüfer und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften in der Fassung vom maßgebend. Unsere Haftung bestimmt sich nach Nr. 9 Abs. 1 der Allgemeinen Auftragsbedingungen. Bei einer Verwendung unseres Berichts für andere als dem Auftrag zugrunde liegende Zwecke ist dafür Sorge zu tragen, dass auch in diesen Fällen die vorgenannten Allgemeinen Auftragsbedingungen Anwendung finden.

6 - 3 - B. VERTRAGSPRÜFUNG I. Gegenstand und Umfang der Vertragsprüfung Nach 295 Abs. 1 S. 2 AktG gelten die 293 bis 294 AktG für Vertragsänderungen sinngemäß. Das bedeutet, dass die Änderung des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag zwischen der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft und der Sternquell-Brauerei GmbH vom nur wirksam wird, wenn die Gesellschafterversammlung der Sternquell-Brauerei GmbH ihr mit qualifizierter Mehrheit zustimmt ( 293 Abs. 1 AktG analog). Nach 293 Abs. 2 AktG ist in diesem Fall darüber hinaus die Zustimmung der Hauptversammlung der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft erforderlich. Soweit die Zustimmung der Hauptversammlung zur Änderung des Unternehmensvertrags erforderlich ist, hat in sinngemäßer Anwendung des 293 a AktG der Vorstand jeder an einem Unternehmensvertrag beteiligten Aktiengesellschaften einen ausführlichen schriftlichen Bericht zu erstatten, in dem die Änderungen des Unternehmensvertrags, erläutert und begründet werden. In analoger Anwendung des 293 a Abs. 1 Satz 1 AktG haben der Vorstand der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft und die Geschäftsführung der Sternquell-Brauerei GmbH einen gemeinsamen Bericht über die von beiden Gesellschaften geschlossene Änderungsvereinbarung zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag erstattet. Weiterhin ist durch den Verweis des 295 Abs. 1 S.2 Akt auf die 293 bis 294 AktG ebenso eine Prüfung der vertraglichen Veränderungen erforderlich (vgl. Hüffer, Aktiengesetz, 8. Aufl. 2998, 295, Rd. 8, Emmerich in Emmerich/Habersack, Aktien- und GmbH-Konzernrecht, 6. Aufl. 2010, 295, Rd. 23). Gegenstand und Umfang der Vertragsprüfung ergeben sich sinngemäß aus den 293 b und 293 e AktG. In sinngemäßer Anwendung des 293 b Abs. 1 AktG ist Gegenstand unserer Prüfung die Änderung des Unternehmensvertrags. Nach 293 e Abs. 1 AktG hat der Vertragsprüfer schriftlich über das Ergebnis seiner Prüfung zu berichten. Die Vollständigkeit und Richtigkeit des gemeinsamen Berichts des Vorstands der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft und der Geschäftsführung der Sternquell-Brauerei GmbH waren, ebenso wie die Zweckmäßigkeit der Änderungen des Beherrschungs- und Gewinabführungsvertrags, nicht Gegenstand unserer Prüfung. Soweit der gemeinsame Bericht jedoch die Änderungen erläutert und begründet, haben wir ihn als eine wichtige Unterlage zur Überprüfung der Vertragsänderungen verwendet.

7 - 4 - II. Prüfung der Änderungen des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags Wir haben den Änderungsvertrag zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag zwischen der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft (vor der Umfirmierung: Reichelbräu Aktien- Gesellschaft), Kulmbach, und der Sternquell-Brauerei GmbH, Plauen, vom gemäß 293 b AktG geprüft. Hierbei haben wir auch die im gemeinsamen Bericht des Vorstands der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft und der Geschäftsführung der Sternquell-Brauerei GmbH enthaltenen Erläuterungen des Beherrschungsvertrags berücksichtigt. Die Änderungen des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags haben wir im Folgenden im Änderungsmodus gekennzeichnet, wobei geänderte Sätze in blauer Schrift und unterstrichen dargestellt wurden sowie ersetzte Passagen rot und durchgestrichen markiert wurden. Im Einzelnen wurden die folgenden Regelungen geändert: 1. Gewinnabführung 2 Gewinnabführung 1. Die Sternquell verpflichtet sich, ihren ganzen Gewinn an die ReichelbräuKulmbacher Brauerei abzuführen. Abzuführen ist vorbehaltlich der Bildung oder der Auflösung von Rücklagen nach Abs. 2 der ohne die Gewinnabführung entstehende Jahresüberschuß.Jahresüberschuss. Die Gewinnabführung darf den gemäß 301 AktG (in der jeweils geltenden Fassung) zulässigen Höchstbetrag der Gewinnabführung nicht überschreiten, wobei 300 AktG keine Anwendung findet. 2. Die Sternquell kann mit Zustimmung der ReichelbräuKulmbacher Brauerei Beträge aus dem JahresüberschußJahresüberschuss insoweit in andere Gewinnrücklagen ( 272 Abs. 3 HGB) einstellen, als dies handelsrechtlich zulässig und bei vernünftiger kaufmännischer Beurteilung wirtschaftlich begründet ist. Während der Dauer dieses Vertrages gebildete freie Rücklagen (andere Gewinnrücklagen nach ( 272 Abs. 3 HGB sowie Kapitalrücklagen aus Zuzahlungen nach 272 Abs. 2 Nr. 4 HGB) sind auf Verlangen der ReichelbräuKulmbacher Brauerei aufzulösen und zum Ausgleich eines Jahresfehlbetrages zu verwenden oder als Gewinn abzuführen. Die Abführung von Beträgen aus der Auflösung von freien Rücklagenanderen Gewinnrücklagen ( 272 Abs. 3 HGB) nach Satz 2, die vor Beginn dieses Vertrages gebildet wurden, ist ausgeschlossen. Seit Abschluss des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags zwischen der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft und der Sternquell-Brauerei GmbH 1994 wurde 301 AktG mehrfach geändert. Durch die Änderung der Regelung des 2 zur Gewinnabführung wird der Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag an die aktuelle Gesetzeslage angepasst. Dementsprechend wurde im Änderungsvertrag das Recht der Kulmbacher Brauerei AG gestrichen, die Sternquell-Brauerei GmbH anzuweisen, während der Vertragsdauer gebildete Kapitalrücklagen aus Zuzahlungen nach 272 Abs. 2 Nr. 4 HGB aufzulösen und zum

8 - 5 - Ausgleich eines Jahresfehlbetrags zu verwenden oder als Gewinn abzuführen, da dies nach derzeit geltendem Recht nicht mehr möglich ist. Nach geltendem Recht können jedoch Beträge, die während der Dauer des Vertrags in andere Gewinnrücklagen eingestellt wurden, den anderen Gewinnrücklagen entnommen und als Gewinn abgeführt werden ( 301 S. 2 AktG) oder zum Ausgleich von während der Vertragsdauer entstehenden Jahresfehlbeträgen verwendet werden ( 302 Abs. 1 AktG). Dies wurde durch die Änderung der Regelungen des 2 des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag berücksichtigt. 2. Verlustübernahme 3 Regelung der Verlustübernahme Die Reichelbräu ist entsprechend den Vorschriften des 302 Abs. 1 und 3 des Aktiengesetzes verpflichtet, jeden während der Vertragsdauer sonst entstehenden Jahresfehlbetrag auszugleichen, soweit dieser nicht dadurch ausgeglichen wird, daß den freien Rücklagen (anderen Gewinnrücklagen nach 272 Abs. 3 HGB und Kapitalrücklagen aus Zuzahlungen nach 272 Abs. 2 Nr. 4 HGB) Beträge entnommen werden, die während der Vertragsdauer in sie eingestellt worden sind. Die Kulmbacher Brauerei ist zur Verlustübernahme entsprechend 302 AktG (in der jeweils geltenden Fassung) verpflichtet. Seit Abschluss des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags zwischen der Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft und der Sternquell-Brauerei GmbH 1994 wurde 302 AktG geändert. Durch die Änderung der Regelung des 3 zur Verlustübernahme wird der Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag an die aktuelle Gesetzeslage angepasst. Dementsprechend wurde zum einen im Änderungsvertrag die Regelung gestrichen, einen sonst entstehenden Jahresfehlbetrag dadurch auszugleichen, dass Beträge den Kapitalrücklagen aus Zuzahlungen nach 272 Abs. 2 Nr. 4 HGB entnommen werden, da dies nach geltendem Recht nicht mehr möglich ist. Nach geltendem Recht können jedoch Beträge, die während der Dauer des Vertrags in andere Gewinnrücklagen eingestellt wurden, den anderen Gewinnrücklagen entnommen und zum Ausgleich von während der Vertragsdauer entstehenden Jahresfehlbeträgen verwendet werden ( 302 Abs. 1 AktG). Zum anderen verweist die Neufassung des 3 des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags nun auf den gesamten 302 Aktiengesetz.

9 Kündigungsfrist 4 Geltungsdauer, Kündigung Der Vertrag kann erstmals zum unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von sechs Monaten gekündigt werden. Wird erbeherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag kann erstmals zum Ende desjenigen Geschäftsjahres der Sternquell gekündigt werden, das frühestens mit Ablauf von fünf Zeitjahren seit Geltung dieses Änderungsvertrages gemäß 4 endet. Die Kündigungsfrist beträgt sechs Monate. Wird der Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag nicht gekündigt, so verlängert er sich bei gleicher Kündigungsfrist um jeweils zwei Jahre. Der Änderungsvertrag enthält ebenso eine Anpassung der Kündigungsfrist des Beherrschungsund Gewinnabführungsvertrag. Nach der bisherigen Regelung war der Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit einer Frist von sechs Monaten kündbar, erstmals zum In 4 des Änderungsvertrags ist geregelt, dass der Änderungsvertrag ab Beginn des Geschäftsjahrs der Sternquell gelten soll, in dem der Änderungsvertrag im Handelsregister eingetragen wird. Der Änderungsvertrag gilt damit ab dem , wenn er im Laufe dieses Jahres im Handelsregister der Sternquell-Brauerei GmbH eingetragen wird. Die Kündigung des geänderten Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags ist damit frühestens zum Ablauf des Geschäftsjahrs 2014 möglich. Mit dieser Änderung soll sichergestellt werden, dass auch der geänderte Gewinnabführungsvertrag die in 14 Abs. 1 S. 1 Nr. 3 S. 1 KStG genannten Voraussetzungen für die Anerkennung der steuerlichen Organschaft erfüllt. Der Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag enthält keine Regelungen, die zur Leistung eines Ausgleichs ( 304 AktG) an die außenstehenden Aktionäre der Sternquell-Brauerei GmbH oder zum Erwerb ihrer Anteile gegen eine angemessen Abfindung ( 305 AktG) verpflichten. Entspreche Regelungen werden auch nicht geändert bzw. aufgenommen. Außenstehende Gesellschafter existieren nicht, ebenso liegt kein Parteiwechsel vor. Der Änderungsvertrag zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag bedarf daher keines Sonderbeschlusses von außenstehenden Gesellschaftern, weil der Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag keine Ausgleichs- oder Abfindungsansprüche außenstehender Aktionäre enthält und die Sternquell- Brauerei GmbH über keine außenstehende Aktionäre verfügt ( 295 Abs. 2 Satz 1 Aktiengesetz). Zusammenfassend stellen wir fest, dass die geänderten Regelungen die gesetzlichen Bestimmungen berücksichtigen.

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

Bericht des gemeinsamen Vertragsprüfers

Bericht des gemeinsamen Vertragsprüfers PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Bericht des gemeinsamen Vertragsprüfers Prüfung des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrages zwischen der Infineon Technologies AG, München,

Mehr

Gemeinsamer Bericht gem. 293 a AktG. des Vorstands der Allianz AG, München, und

Gemeinsamer Bericht gem. 293 a AktG. des Vorstands der Allianz AG, München, und Gemeinsamer Bericht gem. 293 a AktG des Vorstands der Allianz AG, München, und der Geschäftsleitung der Allianz Private Equity Partners GmbH, München zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag vom

Mehr

ÄNDERUNGSVERTRAG. zum BEHERRSCHUNGS UND GEWINNÄBFÜHRUNGSVERTRÄG

ÄNDERUNGSVERTRAG. zum BEHERRSCHUNGS UND GEWINNÄBFÜHRUNGSVERTRÄG ÄNDERUNGSVERTRAG zum BEHERRSCHUNGS UND GEWINNÄBFÜHRUNGSVERTRÄG zwischen der Infineon Technologies Finance GmbH, Neubiberg - IFTF" - und der Infineon Technologies AG, Neubiberg - Infineon" - ( Änderungsvertrag")

Mehr

Aufhebung und Neuabschluss des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags. zwischen der. Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart, und der

Aufhebung und Neuabschluss des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags. zwischen der. Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart, und der Aufhebung und Neuabschluss des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags zwischen der Daimler AG, Mercedesstraße 137, 70327 Stuttgart, und der Daimler Financial Services AG, Siemensstr. 7, 70469 Stuttgart

Mehr

12. JUNI 2014. zwischen. und

12. JUNI 2014. zwischen. und Entwurf f vom 24.April 2014 12. JUNI 2014 ÄNDERUNGSVEREINBARUNG zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag vom 16. November 2004 zwischen SPLENDID MEDIEN AG und POLYBAND MEDIEN GMBHH Änderungen\Polyband\Final\01929-13

Mehr

Gemeinsamer Bericht. des Vorstandes der SEVEN PRINCIPLES AG. und. der Geschäftsführung der 7P ERP Consulting GmbH

Gemeinsamer Bericht. des Vorstandes der SEVEN PRINCIPLES AG. und. der Geschäftsführung der 7P ERP Consulting GmbH Gemeinsamer Bericht des Vorstandes der SEVEN PRINCIPLES AG und der Geschäftsführung der 7P ERP Consulting GmbH entsprechend 293a, 295 Abs. 1 Satz 2 Aktiengesetz (AktG) über die Änderung des Beherrschungs-

Mehr

Gemeinsamer Bericht. des Vorstands der SEVEN PRINCIPLES AG, Köln. und. der Geschäftsführung der bicon Unternehmensberatung GmbH, Köln

Gemeinsamer Bericht. des Vorstands der SEVEN PRINCIPLES AG, Köln. und. der Geschäftsführung der bicon Unternehmensberatung GmbH, Köln Gemeinsamer Bericht des Vorstands der SEVEN PRINCIPLES AG, Köln und der Geschäftsführung der bicon Unternehmensberatung GmbH, Köln gemäß 293 a AktG über einen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag

Mehr

Gemeinsamer Bericht. und

Gemeinsamer Bericht. und Gemeinsamer Bericht des Vorstands der pferdewetten.de AG mit dem Sitz in Düsseldorf, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Düsseldorf unter HRB 66533 und der Geschäftsführung der pferdewetten-service.de

Mehr

Gemeinsamer Bericht gem. 293 a AktG. des Vorstands der Allianz AG, München, und. des Vorstands der Allianz-Pensions-Management AG, Stuttgart

Gemeinsamer Bericht gem. 293 a AktG. des Vorstands der Allianz AG, München, und. des Vorstands der Allianz-Pensions-Management AG, Stuttgart Gemeinsamer Bericht gem. 293 a AktG des Vorstands der Allianz AG, München, und des Vorstands der Allianz-Pensions-Management AG, Stuttgart zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag vom 25. Mai 2001

Mehr

Gemeinsamer Bericht. Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag

Gemeinsamer Bericht. Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag Gemeinsamer Bericht des Vorstands der Allianz Aktiengesellschaft, München und der Geschäftsführung der Allianz Autowelt GmbH, München zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag zwischen der Allianz

Mehr

Gemeinsamer Bericht. Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag

Gemeinsamer Bericht. Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag Gemeinsamer Bericht des Vorstands der Allianz Aktiengesellschaft, München und der Geschäftsführung der Allianz Alternative Assets Holding GmbH, München zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag zwischen

Mehr

1. Abschluss und Wirksamwerden des Gewinnabführungsvertrages

1. Abschluss und Wirksamwerden des Gewinnabführungsvertrages Gemeinsamer Bericht des Vorstands der Beta Systems Software Aktiengesellschaft und der Geschäftsführung der Horizont Software GmbH gemäß 293a AktG zu Tagesordnungspunkt 10 der Hauptversammlung am 16. April

Mehr

BEHERRSCHUNGS- UND ERGEBNISABFÜHRUNGSVERTRAG zwischen Boursorama S.A., 18 Quai du Point du Jour, 92659 Boulogne-Billancourt, Frankreich, handelnd für und durch ihre deutsche Zweigniederlassung FIMATEX,

Mehr

Herlitz Aktiengesellschaft Berlin - in Abwicklung - - Wertpapier-Kenn-Nr. 605 310 - - Wertpapier-Kenn-Nr. 605 311 -

Herlitz Aktiengesellschaft Berlin - in Abwicklung - - Wertpapier-Kenn-Nr. 605 310 - - Wertpapier-Kenn-Nr. 605 311 - Herlitz Aktiengesellschaft Berlin - in Abwicklung - - Wertpapier-Kenn-Nr. 605 310 - - Wertpapier-Kenn-Nr. 605 311 - Wir laden unsere Aktionäre zu der am Mittwoch, den 18. Juni 2003, um 10 Uhr, am Firmensitz

Mehr

Heidelberger Lebensversicherung AG

Heidelberger Lebensversicherung AG Heidelberg Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung am 24. September 2014 Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit ein zu der außerordentlichen Hauptversammlung der am Mittwoch, 24.

Mehr

Anderungsvertrag betreffend den beherrschungs- und ergebnisabführungsvertrag. zwischen

Anderungsvertrag betreffend den beherrschungs- und ergebnisabführungsvertrag. zwischen -. ' Anderungsvertrag betreffend den beherrschungs- und ergebnisabführungsvertrag zwischen Delticom AG mit Sitz in Hannover, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Hannover unter HRB 58026, eingetragene

Mehr

UND DER GESCHÄFTSFÜHRUNG DER BEHERRSCHUNGS- UND GEWINNABFÜHRUNGSVERTRAGES

UND DER GESCHÄFTSFÜHRUNG DER BEHERRSCHUNGS- UND GEWINNABFÜHRUNGSVERTRAGES GEMEINSAMER BERICHT DES VORSTANDS DER MPC MÜNCHMEYER PETERSEN CAPITAL AG UND DER GESCHÄFTSFÜHRUNG DER MPC MÜNCHMEYER PETERSEN LIFE PLUS CONSULTING GMBH ÜBER DIE ÄNDERUNG DES AM 03. JANUAR 2005 ABGESCHLOSSENEN

Mehr

GEMEINSAMER BERICHT. ALNO Aktiengesellschaft. logismo Möbellogistik GmbH. Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags. ALNO Aktiengesellschaft

GEMEINSAMER BERICHT. ALNO Aktiengesellschaft. logismo Möbellogistik GmbH. Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags. ALNO Aktiengesellschaft GEMEINSAMER BERICHT des Vorstands der ALNO Aktiengesellschaft mit dem Sitz in Pfullendorf und der Geschäftsführung der logismo Möbellogistik GmbH mit dem Sitz in Pfullendorf über den Abschluss eines Beherrschungs-

Mehr

Bericht. über die Prüfung

Bericht. über die Prüfung Bericht über die Prüfung des Gewinnabführungsvertrags zwischen der CORECD Commerz Real Estate Consulting and Development GmbH Berlin und der Commerzbank AG Frankfurt am Main Auftrag: 0.0157849.001 Exemplar:

Mehr

Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag

Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag zwischen der euromicron Aktiengesellschaft communication & control technology mit Sitz in Frankfurt am Main und der - nachfolgend "Organträgerin" - euromicron

Mehr

Gemeinsamer Bericht. I. Vorbemerkung

Gemeinsamer Bericht. I. Vorbemerkung Gemeinsamer Bericht des Vorstands der Herlitz Aktiengesellschaft und der Geschäftsführung der Mercoline GmbH gemäß 295, 293a Aktiengesetz über die Änderung des Gewinnabführungsvertrages vom 24. November

Mehr

Ergebnisabführungsvertrag

Ergebnisabführungsvertrag Ergebnisabführungsvertrag zwischen Funkwerk AG, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Jena unter HRB 111457, und - im folgenden Organträger genannt - Funkwerk Security Communications GmbH, eingetragen

Mehr

Gemeinsamer Bericht. des Vorstands der. SolarWorld AG, Bonn, und der Geschäftsführung der. Solarparc GmbH, Bonn, gemäß 293a des Aktiengesetzes (AktG)

Gemeinsamer Bericht. des Vorstands der. SolarWorld AG, Bonn, und der Geschäftsführung der. Solarparc GmbH, Bonn, gemäß 293a des Aktiengesetzes (AktG) Gemeinsamer Bericht des Vorstands der SolarWorld AG, Bonn, und der Geschäftsführung der Solarparc GmbH, Bonn, gemäß 293a des Aktiengesetzes (AktG) über den Abschluss und den Inhalt des Gewinnabführungsvertrags

Mehr

Mia and me: 2014 Lucky Punch Rainbow March Entertainment Tip the Mouse: 2014 m4e Bozzetto Giunti Editore Campedelli Rai. All Rights Reserved.

Mia and me: 2014 Lucky Punch Rainbow March Entertainment Tip the Mouse: 2014 m4e Bozzetto Giunti Editore Campedelli Rai. All Rights Reserved. HAUPTVERSAMMLUNG copyright 2014, m4e AG Copyright Titelseite Mia and me: 2014 Lucky Punch Rainbow March Entertainment Tip the Mouse: 2014 m4e Bozzetto Giunti Editore Campedelli Rai. All Rights Reserved.

Mehr

Besteuerung von KapG 2010/2011 Seite 239. Organschaft Ziele der körperschaft und gewerbesteuerlichen

Besteuerung von KapG 2010/2011 Seite 239. Organschaft Ziele der körperschaft und gewerbesteuerlichen Besteuerung von KapG 2010/2011 Seite 238 Organschaft Ziele der körperschaft und gewerbesteuerlichen Organschaft Verrechenbarkeit von Verlusten in Unternehmensgruppen Vermeidung von Fehlern, die zur Unwirksamkeit

Mehr

Gemeinsamer Bericht. Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag

Gemeinsamer Bericht. Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag Gemeinsamer Bericht des Vorstands der Allianz Aktiengesellschaft, München und der Geschäftsführung der Allianz Private Equity Holding GmbH (vormals: Antiope Vermögensverwaltungsgesellschaft mbh ), München

Mehr

Gemeinsamer Bericht gem. 293 a AktG. des Vorstands der Allianz AG, München, und

Gemeinsamer Bericht gem. 293 a AktG. des Vorstands der Allianz AG, München, und Gemeinsamer Bericht gem. 293 a AktG des Vorstands der Allianz AG, München, und des Vorstands der CM 01 Vermögensverwaltung 006 AG (künftig: Allianz Global Risks Rückversicherungs-AG ), München zum Beherrschungs-

Mehr

Gemeinsamer Bericht. des Vorstands der. WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-Aktiengesellschaft. mit dem Sitz in Frankfurt am Main

Gemeinsamer Bericht. des Vorstands der. WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-Aktiengesellschaft. mit dem Sitz in Frankfurt am Main Gemeinsamer Bericht des Vorstands der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-Aktiengesellschaft mit dem Sitz in Frankfurt am Main und der Geschäftsführung der River Frankfurt Immobilien GmbH mit dem Sitz in

Mehr

ENTWURF. Neue Fassung des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrages

ENTWURF. Neue Fassung des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrages ENTWURF Neue Fassung des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrages vom 12. September 2007 unter Berücksichtigung der der Hauptversammlung der Drillisch AG vom 21. Mai 2014 zur Zustimmung vorgelegten

Mehr

R. STAHL Aktiengesellschaft Waldenburg

R. STAHL Aktiengesellschaft Waldenburg einladung zur hauptversammlung 2014 R. STAHL Aktiengesellschaft Waldenburg WKN A1PHBB ISIN DE000A1PHBB5 Wir laden die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am 23. Mai 2014, Einlass 09.00 Uhr, Beginn 10.00

Mehr

Verordnung über Gebühren in Handels-, Partnerschafts- und Genossenschaftsregistersachen (Handelsregistergebührenverordnung - HRegGebV)

Verordnung über Gebühren in Handels-, Partnerschafts- und Genossenschaftsregistersachen (Handelsregistergebührenverordnung - HRegGebV) Verordnung über Gebühren in Handels-, Partnerschafts- und Genossenschaftsregistersachen (Handelsregistergebührenverordnung - HRegGebV) HRegGebV Ausfertigungsdatum: 30.09.2004 Vollzitat: "Handelsregistergebührenverordnung

Mehr

Einladung. zur. außerordentlichen Hauptversammlung. der Terex Material Handling & Port Solutions AG. am 21. November 2013.

Einladung. zur. außerordentlichen Hauptversammlung. der Terex Material Handling & Port Solutions AG. am 21. November 2013. Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung der Terex Material Handling & Port Solutions AG am 21. November 2013 in Düsseldorf 1 Terex Material Handling & Port Solutions AG mit Sitz in Düsseldorf

Mehr

Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung der icubic AG am 6. Mai 2015 um 10 Uhr I. TAGESORDNUNG

Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung der icubic AG am 6. Mai 2015 um 10 Uhr I. TAGESORDNUNG icubic AG Mittelstraße 10 39114 Magdeburg ISIN DE0006138100 (WKN 613 810) Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung der icubic AG am 6. Mai 2015 um 10 Uhr Sehr geehrte Damen und Herren, wir laden

Mehr

Meine Damen und Herren,

Meine Damen und Herren, Dr. Rolf Pohlig, Finanzvorstand Rede für die Hauptversammlung am 22. April 2010 Ausführungen zum Aktienrückkauf, zur Änderung des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags RWE S&T und weitere gesetzliche

Mehr

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Berlin Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden unsere Aktionärinnen und Aktionäre zu der am stattfindenden 24. August 2015, 17.00 Uhr, im Hotel Sofitel Berlin Kurfürstendamm, Augsburger Straße

Mehr

Beherrschungsvertrag. nachfolgend Deutsche Wohnen genannt

Beherrschungsvertrag. nachfolgend Deutsche Wohnen genannt Beherrschungsvertrag zwischen der Deutsche Wohnen AG, Frankfurt am Main, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Frankfurt am Main unter HRB 42388 nachfolgend Deutsche Wohnen genannt und der GSW

Mehr

E i n l a d u n g z u r a u S S E r o r d E n t l i c h E n h a u p t v E r S a m m l u n g 2 0 1 5

E i n l a d u n g z u r a u S S E r o r d E n t l i c h E n h a u p t v E r S a m m l u n g 2 0 1 5 Einladung zur AUSSERordentlichen Hauptversammlung 2015 WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-Aktiengesellschaft Frankfurt am Main WKN A1X 3X3 ISIN DE 000 A1X 3X3 3 Tagesordnung Tagesordnungspunkt 1 Beschlussfassung

Mehr

Nähere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre

Nähere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre Nähere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre Ordentliche Hauptversammlung der K+S Aktiengesellschaft am Mittwoch, 12. Mai 2015, 10.00 Uhr, im Kongress Palais Kassel Stadthalle, Holger-Börner-Platz

Mehr

Satzung. 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr. (1) Die Gesellschaft führt die Firma FCR Immobilien Aktiengesellschaft. 2 Gegenstand des Unternehmens

Satzung. 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr. (1) Die Gesellschaft führt die Firma FCR Immobilien Aktiengesellschaft. 2 Gegenstand des Unternehmens Anlage Satzung 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr (1) Die Gesellschaft führt die Firma FCR Immobilien Aktiengesellschaft. (2) Sie hat ihren Sitz in München. (3) Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. 2 Gegenstand

Mehr

111. ordentliche Hauptversammlung der RENK Aktiengesellschaft

111. ordentliche Hauptversammlung der RENK Aktiengesellschaft Augsburg, im März 2014 111. ordentliche Hauptversammlung der RENK Aktiengesellschaft am Mittwoch, dem 7. Mai 2014, 16.00 Uhr, im Kongress am Park Augsburg (Saal Dialog Lebensversicherungs-AG), Gögginger

Mehr

126 AktG (Anträge von Aktionären)

126 AktG (Anträge von Aktionären) Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 126 Abs. 1, 127, 122 Abs. 2, 131 AktG Ordentliche Hauptversammlung der Bertrandt Aktiengesellschaft am Mittwoch, dem 16. Februar 2011, um 10.30 Uhr Anträge

Mehr

M U S T E R. einer Satzung für die Errichtung einer Steuerberatungsgesellschaft in der Rechtsform einer AG. Firma und Sitz

M U S T E R. einer Satzung für die Errichtung einer Steuerberatungsgesellschaft in der Rechtsform einer AG. Firma und Sitz M U S T E R einer Satzung für die Errichtung einer Steuerberatungsgesellschaft in der Rechtsform einer AG 1 Firma und Sitz (1) Die Firma der Gesellschaft lautet:...aktiengesellschaft Steuerberatungsgesellschaft

Mehr

Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 Aktiengesetz

Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 Aktiengesetz Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 Aktiengesetz In der Einberufung der Hauptversammlung sind bereits Angaben zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs.

Mehr

Bericht über die Prüfung der. Änderungsvereinbarung zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag gemäß 295 i. V. m. 293b AktG.

Bericht über die Prüfung der. Änderungsvereinbarung zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag gemäß 295 i. V. m. 293b AktG. Bericht über die Prüfung der Änderungsvereinbarung zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag gemäß 295 i. V. m. 293b AktG zwischen der ThyssenKrupp AG Duisburg und Essen und der ThyssenKrupp Materials

Mehr

OPEN Business Club AG Hamburg. - Wertpapier-Kenn-Nummer XNG888 - - ISIN DE000XNG8888 - Einladung zur Ordentlichen Hauptversammlung

OPEN Business Club AG Hamburg. - Wertpapier-Kenn-Nummer XNG888 - - ISIN DE000XNG8888 - Einladung zur Ordentlichen Hauptversammlung OPEN Business Club AG Hamburg - Wertpapier-Kenn-Nummer XNG888 - - ISIN DE000XNG8888 - Einladung zur Ordentlichen Hauptversammlung Wir laden unsere Aktionäre zu der am Mittwoch, dem 13. Juni 2007, um 10

Mehr

Außerordentliche Hauptversammlung der Analytik Jena AG, Jena, am 23. Februar 2016

Außerordentliche Hauptversammlung der Analytik Jena AG, Jena, am 23. Februar 2016 Außerordentliche Hauptversammlung der Analytik Jena AG, Jena, am 23. Februar 2016 Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre 1. Gegenanträge und Wahlvorschläge von Aktionären nach 126 Absatz 1, 127 AktG

Mehr

Merck Kommanditgesellschaft auf Aktien. Darmstadt. Deutschland - ISIN DE 000 659 990 5 - - Wertpapierkennnummer 659 990 -

Merck Kommanditgesellschaft auf Aktien. Darmstadt. Deutschland - ISIN DE 000 659 990 5 - - Wertpapierkennnummer 659 990 - Merck Kommanditgesellschaft auf Aktien Darmstadt - ISIN DE 000 659 990 5 - - Wertpapierkennnummer 659 990 - Die Kommanditaktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Freitag, dem 17. April 2015

Mehr

Charlottenburg-Wilmersdorf. ISIN DE 000 A0BVWY6 und DE 000 A0BVWZ3. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

Charlottenburg-Wilmersdorf. ISIN DE 000 A0BVWY6 und DE 000 A0BVWZ3. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung , Berlin-Charlottenburg Charlottenburg-Wilmersdorf ISIN DE 000 A0BVWY6 und DE 000 A0BVWZ3 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden unsere Aktionäre zur ordentlichen Hauptversammlung ein, die

Mehr

Wolfgang Steubing AG Wertpapierdienstleister. Frankfurt am Main. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

Wolfgang Steubing AG Wertpapierdienstleister. Frankfurt am Main. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Frankfurt am Main ISIN: DE0006461809 WKN: 646 180 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 10. Dezember 2015, um 17.30 Uhr im Lichthof 2

Mehr

Außerordentliche Hauptversammlung

Außerordentliche Hauptversammlung Außerordentliche Hauptversammlung MeVis Medical Solutions AG, Bremen ISIN DE000A0LBFE4, WKN A0LBFE 29. September 2015 2015 MEVIS MEDICAL SOLUTIONS AG Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung 2015

Mehr

Mannheimer Aktiengesellschaft Holding Mannheim. Wertpapier-Kenn-Nr. 842800 ISIN DE 0008428004. 119. ordentlichen Hauptversammlung

Mannheimer Aktiengesellschaft Holding Mannheim. Wertpapier-Kenn-Nr. 842800 ISIN DE 0008428004. 119. ordentlichen Hauptversammlung Mannheimer Aktiengesellschaft Holding Mannheim Wertpapier-Kenn-Nr. 842800 ISIN DE 0008428004 Wir laden unsere Aktionäre ein zur 119. ordentlichen Hauptversammlung am Mittwoch, dem 9. Juni 2010, 10.00 Uhr,

Mehr

Einladung zur Hauptversammlung. ordentlichen Hauptversammlung der Bertrandt Aktiengesellschaft

Einladung zur Hauptversammlung. ordentlichen Hauptversammlung der Bertrandt Aktiengesellschaft Bertrandt Aktiengesellschaft Ehningen Wertpapierkennnummer 523 280 / ISIN DE0005232805 Einladung zur Hauptversammlung Ehningen, im Dezember 2014 Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, wir laden Sie

Mehr

Jahresabschluss der abcfinance Beteiligungs AG für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2014

Jahresabschluss der abcfinance Beteiligungs AG für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2014 Jahresabschluss der abcfinance Beteiligungs AG für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2014 abcfinance Beteiligungs AG, Köln Bilanz zum 31. Dezember 2014 Aktiva 31.12.2014 31.12.2013 A.

Mehr

Heidelberger Lebensversicherung AG

Heidelberger Lebensversicherung AG Heidelberg Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2013 Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit ein zur ordentlichen Hauptversammlung der am Donnerstag, 13. Juni 2013, um 11:00 Uhr, Forum

Mehr

Bericht über die Prüfung des Gewinnabführungsvertrags

Bericht über die Prüfung des Gewinnabführungsvertrags Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Bericht über die Prüfung des Gewinnabführungsvertrags zwischen der Allianz SE, München, und der Allianz Global Investors AG, München, gemäß 293 b Abs.

Mehr

aap Implantate AG Berlin

aap Implantate AG Berlin aap Implantate AG Berlin Ordentliche Hauptversammlung Freitag, 14. Juni 2013, 09:00 Uhr Best Western Hotel Steglitz International Albrechtstr. 2, 12165 Berlin Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre

Mehr

3. Angaben zu sämtlichen Gesellschaftern / Inhabern

3. Angaben zu sämtlichen Gesellschaftern / Inhabern An die Ingenieurkammer-Bau NRW Carlsplatz 21 40213 Düsseldorf Antrag auf Eintragung in das Verzeichnis der Gesellschaften Beratender Ingenieure und Ingenieurinnen gemäß 33 Abs. 1 BauKaG NRW vom 16.12.2003,

Mehr

Hornbach Holding Aktiengesellschaft 67433 Neustadt an der Weinstraße. 67433 Neustadt an der Weinstraße. -ISIN DE0006083405 und ISIN DE0006083439-

Hornbach Holding Aktiengesellschaft 67433 Neustadt an der Weinstraße. 67433 Neustadt an der Weinstraße. -ISIN DE0006083405 und ISIN DE0006083439- Hornbach Holding Aktiengesellschaft 67433 Neustadt an der Weinstraße -ISIN DE0006083405 und ISIN DE0006083439- Ordentliche Hauptversammlung am 9.. Juli 2015 10.00 Uhr in der Jugendstil-Festhalle Landau

Mehr

Rechte der Aktionäre (nach 122 Absatz 2, 126 Absatz 1, 127, 131 Absatz 1 AktG)

Rechte der Aktionäre (nach 122 Absatz 2, 126 Absatz 1, 127, 131 Absatz 1 AktG) Ordentliche Hauptversammlung der JENOPTIK AG am 3. Juni 2015 Rechte der Aktionäre (nach 122 Absatz 2, 126 Absatz 1, 127, 131 Absatz 1 AktG) Ergänzungsanträge zur Tagesordnung auf Verlangen einer Minderheit

Mehr

Petrotec AG. Erläuternder Bericht des Vorstandes der Petrotec AG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und Abs. 5, 315 Abs. 4 des Handelsgesetzbuches (HGB)

Petrotec AG. Erläuternder Bericht des Vorstandes der Petrotec AG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und Abs. 5, 315 Abs. 4 des Handelsgesetzbuches (HGB) Petrotec AG Borken WKN PET111 ISIN DE000PET1111 Erläuternder Bericht des Vorstandes der Petrotec AG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und Abs. 5, 315 Abs. 4 des Handelsgesetzbuches (HGB) Nachfolgend werden

Mehr

Weitergehende Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 121 Abs. 3 Nr. 3 Aktiengesetz

Weitergehende Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 121 Abs. 3 Nr. 3 Aktiengesetz Weitergehende Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 121 Abs. 3 Nr. 3 Aktiengesetz Weitergehende Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre 2/6 Den Aktionären stehen unter anderem die folgenden

Mehr

GEMEINSAMER BERICHT ERGEBNISABFÜHRUNGSVERTRAG ZWISCHEN DER DELTICOM AG UND DER DELTIPARTS GMBH 1. VORBEMERKUNG

GEMEINSAMER BERICHT ERGEBNISABFÜHRUNGSVERTRAG ZWISCHEN DER DELTICOM AG UND DER DELTIPARTS GMBH 1. VORBEMERKUNG GEMEINSAMER BERICHT DES VORSTANDES DER DELTICOM AG UND DER GESCHÄFTSFÜHRUNG DER DELTIPARTS GMBH ENTSPRECHEND 293A DES AKTIENGESETZES ÜBER DEN BEHERRSCHUNGS- UND ERGEBNISABFÜHRUNGSVERTRAG ZWISCHEN DER DELTICOM

Mehr

Stadtwerke Hannover AG, Genussscheinbedingungen. Genussscheinbedingungen der Stadtwerke Hannover AG

Stadtwerke Hannover AG, Genussscheinbedingungen. Genussscheinbedingungen der Stadtwerke Hannover AG , Genussscheinbedingungen Genussscheinbedingungen der , Genussscheinbedingungen Seite 2 von 5 1 (Form und Nennbetrag) (1) Die Stadtwerke Hannover Aktiengesellschaft, Hannover, nachfolgend»stadtwerke«genannt,

Mehr

Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre im Sinne des 121 Abs. 3 Nr. 3 AktG

Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre im Sinne des 121 Abs. 3 Nr. 3 AktG Ordentliche Hauptversammlung der Francotyp-Postalia Holding AG am 11. Juni 2015 Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre im Sinne des 121 Abs. 3 Nr. 3 AktG Die Einberufung der Hauptversammlung enthält

Mehr

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB Hauptversammlung der Girindus Aktiengesellschaft i. L. am 20. Februar 2015 Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB 289 Abs. 4 Nr. 1 HGB Das Grundkapital der Gesellschaft

Mehr

SATZUNG DER BERLIN HYP AG

SATZUNG DER BERLIN HYP AG SATZUNG DER BERLIN HYP AG in der Fassung des Beschlusses der Hauptversammlung vom 29. Juli 2015 Satzung 29. Juli 2015 Seite 1 von 7 I. ABSCHNITT Allgemeine Bestimmungen 1 Die Gesellschaft führt die Firma

Mehr

Offenlegung von Abschlussunterlagen. I. Größenklassen und Offenlegungspflichten

Offenlegung von Abschlussunterlagen. I. Größenklassen und Offenlegungspflichten Offenlegung von Abschlussunterlagen I. Größenklassen und Offenlegungspflichten Der Umfang der offenzulegenden Abschlussunterlagen hängt von der Größenklasse eines offenlegungspflichtigen Unternehmens ab.

Mehr

Excalibur Capital AG ISIN DE007204208. Jahresabschluss. für das Geschäftsjahr 2013

Excalibur Capital AG ISIN DE007204208. Jahresabschluss. für das Geschäftsjahr 2013 Excalibur Capital AG ISIN DE007204208 Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2013 Geschäftsadresse: General-Mudra-Str. 21, 55252 Mainz-Kastel Tel.: 06134/5 67 87-03 Fax: 06134/5 67 87-10 E-Mail: kontakt@excalibur-capital.de

Mehr

3. Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2012

3. Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2012 DZ BANK 3 DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main Tagesordnung 1. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses und des Lageberichts, des gebilligten Konzernabschlusses und des

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung 2010. Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 278 Abs. 3 AktG i.v.m. 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs.

Ordentliche Hauptversammlung 2010. Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 278 Abs. 3 AktG i.v.m. 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. Ordentliche Hauptversammlung 2010 Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 278 Abs. 3 AktG i.v.m. 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 AktG Die Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA ist eine Kommanditgesellschaft

Mehr

EINLADUNG zur Hauptversammlung über das Geschäftsjahr 2013

EINLADUNG zur Hauptversammlung über das Geschäftsjahr 2013 EINLADUNG zur Hauptversammlung über das Geschäftsjahr 2013 Berlin ISIN DE0005459556 Einladung zur Hauptversammlung Hiermit laden wir unsere Aktionäre ein zur ordentlichen Hauptversammlung am Freitag, den

Mehr

KPS AG, Unterföhring WKN A1A6V4 ISIN DE000A1A6V48. Einladung. Wir laden unsere Aktionäre ein zu der am. Freitag, 15. April 2016 um 10.

KPS AG, Unterföhring WKN A1A6V4 ISIN DE000A1A6V48. Einladung. Wir laden unsere Aktionäre ein zu der am. Freitag, 15. April 2016 um 10. , Unterföhring WKN A1A6V4 ISIN DE000A1A6V48 Einladung Wir laden unsere Aktionäre ein zu der am Freitag, 15. April 2016 um 10.00 Uhr im M,O,C, München Lilienthalallee 40, 80939 München stattfindenden ordentlichen

Mehr

SEB Investment GmbH. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG)

SEB Investment GmbH. Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG) PwC FS Tax GmbH Seite 1/6 SEB Investment GmbH Bekanntmachung der Besteuerungsgrundlagen gemäß 5 Abs. 1 Investmentsteuergesetz (InvStG) Die Investmentgesellschaft SEB Investment GmbH hat für den Investmentfonds

Mehr

Offenlegung von Abschlussunterlagen. I. Größenklassen und Offenlegungspflichten

Offenlegung von Abschlussunterlagen. I. Größenklassen und Offenlegungspflichten Offenlegung von Abschlussunterlagen I. Größenklassen und Offenlegungspflichten Der Umfang der offenzulegenden Abschlussunterlagen hängt von der Größenklasse eines offenlegungspflichtigen Unternehmens ab.

Mehr

M U S T E R. eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer. Steuerberatungsgesellschaft in der Rechtsform

M U S T E R. eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer. Steuerberatungsgesellschaft in der Rechtsform M U S T E R eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer Steuerberatungsgesellschaft in der Rechtsform der Gesellschaft mit beschränkter Haftung (1) Die Firma der Gesellschaft lautet: 1 Firma

Mehr

ERLÄUTERUNG ZU DEN RECHTEN DER AKTIONÄRE

ERLÄUTERUNG ZU DEN RECHTEN DER AKTIONÄRE ERLÄUTERUNG ZU DEN RECHTEN DER AKTIONÄRE Den Aktionären stehen im Vorfeld und in der Hauptversammlung 2012 unter anderem die folgenden Rechte zu: 1. Ergänzung der Tagesordnung ( 122 Abs. 2 AktG) Aktionäre,

Mehr

S a t z u n g der SolarWorld Aktiengesellschaft

S a t z u n g der SolarWorld Aktiengesellschaft S a t z u n g der SolarWorld Aktiengesellschaft I. Allgemeine Bestimmungen 1 Firma, Sitz und Geschäftsjahr (1) Die Gesellschaft führt die Firma: SolarWorld Aktiengesellschaft. (2) Sie hat ihren Sitz in

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung der Francotyp-Postalia Holding AG am 1. Juli 2010

Ordentliche Hauptversammlung der Francotyp-Postalia Holding AG am 1. Juli 2010 Ordentliche Hauptversammlung der Francotyp-Postalia Holding AG am 1. Juli 2010 Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre im Sinne des 121 Abs. 3 Nr. 3 AktG Die Einberufung der Hauptversammlung enthält

Mehr

Aufgabe 2 Welche Möglichkeiten zur Verwendung des Jahresüberschusses gibt es für eine Aktienbank? Nennen Sie mindestens 6 Möglichkeiten!

Aufgabe 2 Welche Möglichkeiten zur Verwendung des Jahresüberschusses gibt es für eine Aktienbank? Nennen Sie mindestens 6 Möglichkeiten! Übungsaufgaben Aufgabe 1 Erläutern Sie die Begriffe Jahresüberschuss und Bilanzgewinn! Aufgabe 2 Welche Möglichkeiten zur Verwendung des Jahresüberschusses gibt es für eine Aktienbank? Nennen Sie mindestens

Mehr

ECO Business-Immobilien AG Wien, FN 241364 y (die "Gesellschaft") Einladung

ECO Business-Immobilien AG Wien, FN 241364 y (die Gesellschaft) Einladung ECO Business-Immobilien AG Wien, FN 241364 y (die "Gesellschaft") Einladung zu der am 20. Mai 2009 um 10:00 Uhr in der Säulenhalle der Wiener Börse Wallnerstraße 8, 1010 Wien stattfindenden 6. ordentlichen

Mehr

SATZUNG der in der Fassung vom 14.03.2013

SATZUNG der in der Fassung vom 14.03.2013 SATZUNG der in der Fassung vom 14.03.2013 Seite 1 von 9 Abschnitt I: Allgemeine Bestimmungen 1 Firma, Sitz (1) Die Gesellschaft führt die Firma (2) Sie hat ihren Sitz in Kulmbach. Kulmbacher Brauerei Aktien-Gesellschaft.

Mehr

Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre gemäß 121 Abs. 3 Nr. 3 AktG. zur Hauptversammlung der. vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste AG. 5.

Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre gemäß 121 Abs. 3 Nr. 3 AktG. zur Hauptversammlung der. vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste AG. 5. Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre gemäß 121 Abs. 3 Nr. 3 AktG zur Hauptversammlung der am 5. Mai 2011 Börsennotierte Aktiengesellschaften sind gemäß 121 Abs. 3 Satz 3 Nr. 3 AktG verpflichtet,

Mehr

Gemeinsamer Bericht. des Vorstands der zooplus AG und der Geschäftsführung der BITIBA GmbH

Gemeinsamer Bericht. des Vorstands der zooplus AG und der Geschäftsführung der BITIBA GmbH Gemeinsamer Bericht des Vorstands der zooplus AG und der Geschäftsführung der BITIBA GmbH gemäß 293a AktG über den Gewinnabführungsvertrag zwischen der zooplus AG und der BITIBA GmbH Der Vorstand der zooplus

Mehr

M U S T E R. eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer. Steuerberatungsgesellschaft und Rechtsanwaltsgesellschaft in der

M U S T E R. eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer. Steuerberatungsgesellschaft und Rechtsanwaltsgesellschaft in der M U S T E R eines Gesellschaftsvertrages für die Errichtung einer Steuerberatungsgesellschaft und Rechtsanwaltsgesellschaft in der Rechtsform der Gesellschaft mit beschränkter Haftung 1 Firma und Sitz

Mehr

NEXUS AG. Villingen-Schwenningen WKN 522 090 ISIN DE0005220909

NEXUS AG. Villingen-Schwenningen WKN 522 090 ISIN DE0005220909 NEXUS AG Villingen-Schwenningen WKN 522 090 ISIN DE0005220909 Sehr geehrte Damen und Herren Aktionäre, wir laden Sie ein zur ordentlichen Hauptversammlung der NEXUS AG am Montag, dem 16.06.2008, um 11.00

Mehr

Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach den 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 AktG

Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach den 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 AktG S.A.G. Solarstrom Aktiengesellschaft, Freiburg im Breisgau ISIN: DE0007021008 - WKN: 702100 ordentliche Hauptversammlung am Mittwoch, den 12. Juni 2013, um 10:00 Uhr Forum Merzhausen, Am Marktplatz 4,

Mehr

. 2 Gegenstand des Unternehmens

. 2 Gegenstand des Unternehmens Satzung der 3U Holding AG 1 Firma und Sitz (1) Die Firma der Gesellschaft lautet: "3U Holding AG". (2) Der Sitz der Gesellschaft ist Marburg.. 2 Gegenstand des Unternehmens (1) Gegenstand des Unternehmens

Mehr

VORLESUNG: ALLG. BWL J THEMA: RECHTSFORMEN. Referentin: Madlen Schumann

VORLESUNG: ALLG. BWL J THEMA: RECHTSFORMEN. Referentin: Madlen Schumann VORLESUNG: ALLG. BWL J THEMA: RECHTSFORMEN Referentin: Madlen Schumann 23.10.2013 M. Schumann 2 Bedeutung der Rechtsform 1. Rechtsgestaltung (Haftung) 2. Leistungsbefugnisse (Vertretung nach außen, Geschäftsführung)

Mehr

Hauptversammlung der BBI Bürgerliches Brauhaus Immobilien Aktiengesellschaft, Ingolstadt, ( BBI Immobilien AG ) am 30. Juni 2015

Hauptversammlung der BBI Bürgerliches Brauhaus Immobilien Aktiengesellschaft, Ingolstadt, ( BBI Immobilien AG ) am 30. Juni 2015 Hauptversammlung der BBI Bürgerliches Brauhaus Immobilien Aktiengesellschaft, Ingolstadt, ( BBI Immobilien AG ) am 30. Juni 2015 Erläuterungen gemäß 121 Abs. 3 Nr. 3 zu den Rechten der Aktionäre nach 122

Mehr

2. Die Gesellschaft hat ihren Sitz in Ingolstadt. Die Dauer der Gesellschaft ist auf eine bestimmte Zeit nicht beschränkt.

2. Die Gesellschaft hat ihren Sitz in Ingolstadt. Die Dauer der Gesellschaft ist auf eine bestimmte Zeit nicht beschränkt. I. Allgemeine Bestimmungen 1 Firma und Sitz der Gesellschaft 1. Die Firma der Gesellschaft lautet: AUDI Aktiengesellschaft. 2. Die Gesellschaft hat ihren Sitz in Ingolstadt. Die Dauer der Gesellschaft

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2001 Ausgegeben am 27. April 2001 Teil I

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 2001 Ausgegeben am 27. April 2001 Teil I P. b. b. Verlagspostamt 1030 Wien WoGZ 213U BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2001 Ausgegeben am 27. April 2001 Teil I 42. Bundesgesetz: Aktienoptionengesetz AOG (NR: GP XXI RV 485

Mehr

Beschlussvorschläge für die ordentliche Hauptversammlung der CA Immobilien Anlagen Aktiengesellschaft, Wien, am 28. April 2015

Beschlussvorschläge für die ordentliche Hauptversammlung der CA Immobilien Anlagen Aktiengesellschaft, Wien, am 28. April 2015 Beschlussvorschläge für die ordentliche Hauptversammlung der CA Immobilien Anlagen Aktiengesellschaft, Wien, am 28. April 2015 Im Zusammenhang mit dem von uns gemäß 109 Abs. 1 AktG am heutigen Tage gestellten

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung der Masterflex AG, Gelsenkirchen Dienstag, dem 28. Juni 2011

Ordentliche Hauptversammlung der Masterflex AG, Gelsenkirchen Dienstag, dem 28. Juni 2011 Ordentliche Hauptversammlung der Masterflex AG, Gelsenkirchen Dienstag, dem 28. Juni 2011 Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, und den 127, 131 Abs. 1 Aktiengesetz (AktG)

Mehr

ODDSLINE Entertainment AG

ODDSLINE Entertainment AG Heidenheim an der Brenz WKN A0JNFM ISIN DE000A0JNFM6 Die Aktionäre der Gesellschaft werden hiermit zur außerordentlichen Hauptversammlung am Mittwoch, den 30. April 2014 um 10 Uhr in die Geschäftsräume

Mehr

Zulassung von Aktien und Aktien vertretenden Zertifikaten zum regulierten Markt

Zulassung von Aktien und Aktien vertretenden Zertifikaten zum regulierten Markt Vorab per E-mail oder FAX An die Geschäftsführung der Börsen Berlin Fax: 030/31 10 91 78 Düsseldorf Fax: 0211/13 32 87 Hamburg Fax: 040/36 13 02 23 Hannover Fax: 0511/32 49 15 München Fax: 089/54 90 45

Mehr

M e r k b l a t t. zur

M e r k b l a t t. zur M e r k b l a t t zur Anerkennung als Steuerberatungsgesellschaft I. Rechtsgrundlagen Steuerberatungsgesetz (StBerG) Verordnung zur Durchführung der Vorschriften über Steuerberater, Steuerbevollmächtigte

Mehr

Repetitorium zur Diplomklausur in Rechtswissenschaft. 2. Alternative B 2: Gesellschaftsrecht

Repetitorium zur Diplomklausur in Rechtswissenschaft. 2. Alternative B 2: Gesellschaftsrecht Repetitorium zur Diplomklausur in Rechtswissenschaft 2. Alternative B 2: Gesellschaftsrecht Aufgabe 1.1: A und B betreiben eine größere Autowerkstatt in Tübingen unter der Bezeichnung Albrecht und Co.

Mehr

1. Gesamtzahl der Aktien und Stimmrechte im Zeitpunkt der Einberufung

1. Gesamtzahl der Aktien und Stimmrechte im Zeitpunkt der Einberufung ERLÄUTERUNGEN ZU GEGENSTÄNDEN DER TAGESORDNUNG, ZU DENEN KEIN BESCHLUSS GEFASST WIRD, UND ZU DEN RECHTEN DER AKTIONÄRE Nachfolgend finden Sie weitergehende Erläuterungen zu der am Donnerstag, dem 24. Juni

Mehr

Gesonderte Versammlung der Vorzugsaktionäre der ProSiebenSat.1 Media AG am 23. Juli 2013

Gesonderte Versammlung der Vorzugsaktionäre der ProSiebenSat.1 Media AG am 23. Juli 2013 Gesonderte Versammlung der Vorzugsaktionäre der ProSiebenSat.1 Media AG am 23. Juli 2013 Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1, 138 AktG Die Einberufung

Mehr

Rechte der Aktionäre

Rechte der Aktionäre Ordentliche Hauptversammlung der PVA TePla AG am 12. Juni 2015 Rechte der Aktionäre Ergänzungsanträge zur Tagesordnung auf Verlangen einer Minderheit ( 122 Abs. 2 AktG) Aktionäre, deren Anteile zusammen

Mehr