Installations- und Konfigurationsanleitung für Exchange 2003-Angebote von green.ch

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Installations- und Konfigurationsanleitung für Exchange 2003-Angebote von green.ch"

Transkript

1 Installations- und Konfigurationsanleitung für -Angebote von green.ch Abo-Verwaltung... 2 Konfigurationstool... 5 Installation Outlook Konfiguration Outlook Konfiguration auf Windows Vista und Outlook ActiveSync Einleitung Voraussetzungen / Annahmen Der ActiveSync Kontoname Windows Mobile Pocket PC Geräte Installation Konfiguration Troubleshooting / Links Windows Mobile Smartphone Geräte Installation Konfiguration Troubleshooting / Links Windows Mobile Installation Konfiguration Troubleshooting / Links Outlook Web Access (OWA) Webmail Login mit Internet Explorer Webmail über 41 Webmail Login Zugriffsoptionen Fehlermeldungen Das Webmail Die Hilfe-Funktion Die Optionen Webmail Login mit nicht IE Browsern Webmail über 46 Webmail Login Zugriffsoptionen Fehlermeldungen Die Hilfe-Funktion Die Optionen Outlook Mobile Access (OMA) Erstelldatum Version 1.6

2 Abo-Verwaltung Im Folgenden wird erläutert, wie Sie Ihre Konten verwalten können. Klicken Sie unter auf Service und wählen my.green.ch aus oder verwenden Sie das direkte Login unter https://wadmin.green.ch. Geben Sie nun Ihren Benutzernamen sowie das dazugehörende Passwort ein. Klicken Sie anschliessend auf Login. Sie sehen nun diese zwei Möglichkeiten, nachdem Sie sich mit dem Adminaccount eingeloggt haben. Klicken Sie auf alle Domänen. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 2 von 55

3 Sie können nun, um eine Businessmailbox zu erstellen, auf Liste der Benutzer klicken. Mit einem Klick auf Erstelle öffnet sich das Menü Benutzer bearbeiten. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 3 von 55

4 Hier können Sie nun ein neues Konto eröffnen. Um das Erstellen eines neuen Kontos abzuschliessen, klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern. Wichtig: Damit zum neuen Konto auch eine Business Mailbox erstellt wird, müssen Sie die Option Business als Postfach aktivieren! Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 4 von 55

5 Konfigurationstool Sie befinden sich nun im Business Verwaltungsmenü. Laden Sie zunächst das Programm outlook_config.exe herunter, indem Sie das Programm auswählen und anschliessend auf Download klicken. Klicken Sie nun auf Speichern und führen Sie die Anwendung nach dem Download aus. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 5 von 55

6 Mit diesem Konfigurations-Programm, können Sie nun neue Benutzer-Konten in Ihrem Outlook 2003 eröffnen, indem Sie die neue -adresse angeben und unten Ihre Sprache auswählen. Weitere Informationen zur Einrichtung von Outlook 2003 entnehmen Sie bitte dem Kapitel Konfiguration Outlook Klicken Sie anschließend auf Konfigurieren. Das Programm weist Sie nun noch auf allfällig benötigte Nachinstallationen hin, welche Sie in dem Verwaltungsmenü zu Outlook 2003 aufgelistet haben. Wichtig: Führen Sie dieses Programm immer wieder aus um festzustellen, ob Ihr System die benötigten Voraussetzungen erfüllt. Wichtig: Da das Programm benötigte Komponenten selbstständig eruiert, kann die Anleitung ab diesem Punkt Abweichungen zu Ihrem System enthalten. Sind benötigte Komponenten bereits auf Ihrem System installiert, überspringen Sie die Anleitung bis zu dem Punkt, welcher auf Ihr System zutrifft. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 6 von 55

7 Installation Outlook 2003 Im Folgenden wird erläutert, wie Sie Outlook 2003 installieren. Bitte beachten Sie, dass Sie dieses Kapitel nur durchgehen müssen, sollte Outlook 2003 auf Ihrem System noch nicht installiert sein. Anderenfalls gehen Sie bitte direkt zum Kapitel Konfiguration Outlook Führen Sie das Outlook 2003 Konfigurationsprogramm aus. Für die Verwendung des Outlook 2003 Clients in Verbindung mit -Angeboten von green.ch benötigen Sie zwingend Windows XP. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 7 von 55

8 Sollten Sie das aktuellste ServicePack für Ihr System noch nicht installiert haben, so können Sie über die Funktion Windows Update Ihres Betriebssystems das System aktualisieren. Es empfiehlt sich hier auch die aktuell installierte Version von Office, respektive Outlook 2003 auf den aktuellsten Stand zu bringen. Windows Update: Bei der Installation von Outlook 2003 ist ein Product Key erforderlich. Auch diesen können Sie im Punkt Lizenzen in der my.green.ch Konsole herunterladen. Laden Sie hier im Verwaltungsmenü von my.green.ch die Datei Outlook 2003 Lizenz herunter und tragen Sie den Key anschließend in die dafür vorgesehenen Felder ein. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 8 von 55

9 Klicken Sie nun auf Speichern und führen Sie die Anwendung nach dem Download aus. Wichtig: Bitte beachten Sie, dass dieser Product Key nur für die Vertragsdauer Ihres Exchange-Abonnements gültig ist! Somit ist Outlook 2003 installiert. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 9 von 55

10 Konfiguration Outlook 2003 Im Folgenden wird erläutert, wie Sie Outlook 2003 konfigurieren. Führen Sie zunächst das Konfigurationsprogramm aus. Geben Sie nun die -adresse des Kontos ein, welches Sie über Outlook 2003 abrufen möchten und Sie im Voraus in der Benutzerverwaltung eingerichtet haben. Anschliessend wird Ihnen die Konfiguration bestätigt. Öffnen Sie Outlook 2003 indem Sie auf Start Programme Microsoft Office Microsoft Outlook 2003 klicken. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 10 von 55

11 Geben Sie nun die -adresse sowie Ihr Passwort ein und klicken Sie anschliessend auf OK. Sollten Sie in einem anderen -client bereits Konten eingerichtet haben, so werden Sie nun gefragt, ob das Konto in Outlook 2003 importiert werden soll. Es bleibt Ihnen selbst überlassen, ob Sie das Konto importieren möchten oder nicht. Somit ist die Konfiguration von Outlook 2003 abgeschlossen und Ihr Konto ist eingerichtet. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 11 von 55

12 Wenn Sie nun weitere Konten über diesen Client abrufen möchten, gehen Sie bitte folgendermassen vor. Führen Sie zunächst das Konfigurationsprogramm aus. Geben Sie nun die -adresse des Kontos ein, welches Sie über Outlook 2003 abrufen möchten und Sie im Voraus in der Benutzerverwaltung eingerichtet haben. Anschliessend wird Ihnen die Konfiguration bestätigt. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 12 von 55

13 Öffnen Sie nun die Mail-Eigenschaften in der Systemsteuerung indem Sie auf Start Einstellungen Systemsteuerung Mail klicken. Klicken Sie nun auf Profile anzeigen. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 13 von 55

14 Sie sehen nun die verschiedenen Profile. Wie Sie feststellen werden, macht das Konfigurationsprogramm bei der Konfiguration eines neuen Profils, jeweils ein Backup des bestehenden Profils. Wählen Sie nun die Option Zu verwendendes Profil bestätigen, damit Sie bei einem erneuten Aufruf von Outlook 2003, das gewünschte Profil auswählen können. Wenn Sie Outlook 2003 aufrufen und mehrere Profile eingerichtet haben, werden Sie nun gefragt, welches Profil Sie verwenden möchten. Weitere Outlook spezifische Konfigurationen entnehmen Sie bitte dem Dokument Outlook Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 14 von 55

15 Konfiguration auf Windows Vista und Outlook 2007 Das Konfigurationstool ist für Windows XP (Deutsch, Französisch und Englisch) und Outlook 2003, welches über unsere my.green.ch-konsole, bezogen werden kann, ausgelegt. Windows Vista sowie Outlook 2007 befinden sich für Business noch in der Testphase und können daher über unser Konfigurations-Tool noch nicht automatisch eingerichtet werden. Folgende Anleitung erläutert die Schritte zur manuellen Konfiguration Ihres Business Accounts auf Windows Vista oder Outlook Konfiguration Öffnen Sie Ihr Microsoft Outlook 2007 und wählen Sie den Menüpunkt Extras/ -Konten an. Hier können Sie unter Neu ein neues Exchange Konto hinzufügen. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 15 von 55

16 Folgende Angaben sind in den Einstellungen einzutragen: Microsoft Exchange-Server: Exchange-Cache-Modus verwenden: Benutzername: EXVS01.mcis.agrinet.local aktiv Ihre Adresse Klicken Sie anschliessend auf die Schaltfläche Weitere Einstellungen. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 16 von 55

17 Hier ist im Register Verbindung die Option Verbindung mit Microsoft Exchange über HTTP herstellen zu aktivieren. Klicken Sie anschliessend auf die Schaltfläche Exchange-Proxyeinstellungen. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 17 von 55

18 Folgende Angaben sind einzutragen: Diese URL für die Verbindung mit dem Exchange-Proxyserver verwenden: Verbindung nur mit Proxyservern herstellen, deren Zertifikat den folgenden Prinzipalnamen enthält: msstd:www.messaging.ch Die beiden Optionen schnelle und langsame Netzwerke sind zu aktivieren und die Proxyauthentifzierungseinstellungen auf Standardauthentifizierung zu setzen. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 18 von 55

19 ActiveSync Einleitung Dieses Dokument beschreibt die Schritte, welche im Minimum notwendig sind um die Synchronisation von Mail, Kalender und Kontakten mit GPRS auf Windows Mobile kompatiblen Geräten zu konfigurieren. Weitergehende Einstellungen, wie Synchronisation via Notebook etc. sind den entsprechenden Bedienungsanleitungen zu entnehmen. Voraussetzungen / Annahmen Wir gehen davon aus, dass sich das Gerät in seiner Originalkonfiguration befindet ausser dass die Sprache auf Deutsch und das Gebietsschema auf Deutsch (Schweiz) geändert wurden. Hinweis: Wir empfehlen vorgängig alle auf Ihrem Gerät vorhandenen Daten zu sichern um eventuellem Datenverlust vorzubeugen. Die hier angegebene Konfiguration bezieht sich auf einen Testbenutzer; bitte ersetzen Sie die entsprechenden Felder durch die Ihre Login Information. Parameter Testbenutzer/Dokumentation Meine Daten Benutzername ActiveSync- User, z.b Domäne mcis mcis Passwort Ihr Mail-Passwort... Servername Telefonnummer 00417xxxxxxxx... Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 19 von 55

20 Der ActiveSync Kontoname Auf finden Sie rechts im Menü Kundenservice nachdem Sie auf Weitere Services geklickt haben, die my.green.ch Konsole. Tragen Sie Ihren Benutzerdaten ein und klicken auf Anmeldung. Benutzername: Klicken Sie oben Rechts auf Ihren Benutzer. Sie sehen nun den ActiveSync Accountname. Hier mit SAM Accountname beschriftet. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 20 von 55

21 Windows Mobile Pocket PC Geräte Installation Als Erstes erfolgt die Konfiguration der Verbindung zum Server. Sie benötigen dazu die Angaben aus dem Kapitel Voraussetzungen / Annehmen. Aus dem Startmenu ActiveSync wählen. Aus dem Extras Menu Optionen Auf den TAB Server wechseln. Hier den Servernamen eingeben, SSL ankreuzen und die zu synchronisierenden Objekte anwählen. Falls Sie auf dem Gerät bereits Objekte des entsprechenden Typs Die Schaltfläche Optionen bei der Servereinstellung Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 21 von 55

22 haben, müssen Sie noch definieren, wie diese vor dem ersten Synchronisieren behandelt werden sollen. Meist ist die Einstellung Elemente auf dem Gerät behalten sinnvoller. wählen. Auf dem nächsten Bildschirm Benutzername, Kennwort und Domäne gemäss Ihrer Login Information ausfüllen. Optional Kennwort speichern anwählen 1. 1 Wir möchten explizit darauf hinweisen, dass die Speicherung des Kennwortes ein hohes Sicherheitsrisiko darstellt. Insbesondere beim Verlust des Gerätes ist ein Zugriff von Unbefugten auf die persönlichen Daten möglich. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 22 von 55

23 Konfiguration In diesem Kapitel wird erklärt wie Sie die Synchronisation von Mails und Kalender auf dem Gerät konfigurieren und wie Mails gelesen werden können. Posteingang anwählen und Schaltfläche Einstellungen drücken. Die Parameter nach Bedarf eingeben. Die hier gezeigten Parameter sind als Beispiel zu verstehen für einen Kompromiss zwischen tiefen Verbindungskosten und Lesbarkeit von Nachrichten. Kalender anwählen und Schaltfläche Einstellungen drücken. Parameter kontrollieren, resp. Eingeben. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 23 von 55

24 Ihr Gerät ist nun zur ersten Synchronisation bereit. Hier wird Ihnen erklärt, wie Sie die Erste Mailsynchronisation durchführen. Aus der ActiveSync Seite Synchronisieren wählen. Falls die Uhrzeit des Gerätes nicht korrekt eingestellt ist, erscheint untenstehende Fehlermeldung. Die Uhrzeit muss zuerst korrekt eingestellt werden um die Synchronisation zu ermöglichen. Wählen Sie den Menüpunkt Mobiler Zeitplan. In diesem Menüpunkt können Sie bestimmen, in welchen Abständen Ihr Mobiledevice automatisch eine Synchronisation durchführt oder ob Sie dies manuell durchführen wollen. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 24 von 55

25 Nun wird Ihnen noch erklärt, wie Sie Mails lesen können. Um Ihre Mails zu lesen wählen Sie einfach aus dem Startmenu Inbox..und gelangen zu Ihrem Posteingang. Durch anklicken können Sie die Mails öffnen und lesen. Manche Mails sind jedoch grösser, als die von Ihnen voreingestellte Limite. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 25 von 55

26 In diesem Fall wird nur der Anfang angezeigt. Wenn Sie den Rest noch lesen wollen wählen Sie aus dem Menu Bearb Zum Download markieren. Der Rest der Nachricht wird beim nächsten Synchronisationszyklus auf Ihr Gerät geladen und Sie können den Rest der Nachricht lesen. Troubleshooting / Links Bei Problemen sollten Sie als erstes folgende Massnahmen ergreifen: - Testen Sie die GPRS oder allg. Internetverbindung Ihres Geräts durch öffnen des Internet-Explorers. - Sollten Probleme bei der Synchronisation mit einzelnen Datensätzen auftreten, so deaktivieren Sie diese generell in den Server Synchronisations- Optionen (z. B. den Kalender). Wenn Sie diese nach erfolgreichem Synchronisationslauf wieder aktivieren, können Sie die Daten erneut vom Server laden und gegebenenfalls korrupte Datensätze auf dem Gerät ersetzen. - Ein Soft Reset oder abschalten (Neustart) des Gerätes kann in vielen Fällen Abhilfe schaffen, versuchen Sie dies jeweils als Erstes bei Problemen. Hier einige Nützliche Links: Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 26 von 55

27 Windows Mobile Smartphone Geräte Als Erstes erfolgt die Konfiguration der Verbindung zum Server. Sie benötigen dazu die Angaben aus dem Kapitel Voraussetzungen / Annehmen. Installation Zuerst muss die Verbindung zum Mailserver konfiguriert werden. Auf der Startseite Start wählen. Den Menüpunkt 9 Weitere Anschliessend 7 ActiveSync Aus dem Menü 1 Optionen Dann 3 Servereinstellungen Und 4 Verbindung Sie können jeweils mit der Wiptaste auf die entsprechende Menu Position fahren und die Wiptaste drücken oder einfach die Nummer des Menü Punktes eingeben. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 27 von 55

28 Benutzername, Kennwort und Domäne gemäss Ihrer Login Information ausfüllen. Optional Kennwort speichern anwählen 2. Servername gemäss Ihrer Login Information ausfüllen. SSL Verbindung anwählen. Fertig. ActiveSync Kontoname Konfiguration Hier konfigurieren wir dir Objekte (Mails, Termine und Kontakte) die mit dem Server abgeglichen werden sollen. 1 Posteingang anwählen. Synchronisation anwählen, die übrigen Parameter nach Bedarf. Die hier gezeigten Parameter sind als Beispiel zu verstehen für einen Kompromiss zwischen tiefen Verbindungskosten und Lesbarkeit von Nachrichten.. Falls Sie auf dem Gerät bereits Objekte des entsprechenden Typs haben, ist festzulegen wie diese vor dem ersten Synchronisieren behandelt werden sollen. Sonst fahren Sie unten beim Kalender fort. So behalten Sie die Daten auf dem Gerät. 2 Kalender anwählen. 2 Wir möchten explizit darauf hinweisen, dass die Speicherung des Kennwortes ein hohes Sicherheitsrisiko darstellt. Insbesondere beim Verlust des Gerätes ist ein Zugriff von Unbefugten auf die persönlichen Daten möglich. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 28 von 55

29 Synchronisation anwählen, die übrigen Parameter nach Bedarf 3. 3 Kontakte anwählen. Synchronisation anwählen. 5 Konflikte anwählen. Nach Bedarf, meistens ist Auf Gerät ersetzen sinnvoll. Annschliessend zweimal auf Fertig. 3 Auch hier kann wieder die Meldung Neue Partnerschaft (wie vorher beschrieben) erscheinen. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 29 von 55

30 Nun ist Ihr Gerät zur ersten Synchronisation und der Konfiguration für die Always Up To Date Einstellung bereit. Aus der ActiveSync Seite Synchr. wählen. Falls das Kennwort bei der Konfiguration nicht abgespeichert wurde, muss es eingegeben werden. Die Synchronisation durchläuft mehrere Phasen. ActiveSync Kontoname Nach der ersten Synchronisation haben Sie die Möglichkeit die Always Up To Date Funktionalität zu aktivieren 4. Hiezu drücken Sie Ja. Wollen Sie sofort benachrichtigt werden, wenn eine neue Mail eintrifft, ist in den entsprechenden Feldern Beim Eintreffen neuer Elemente zu wählen. 4 Falls Sie die Always Up To Date Funktionalität nicht aktivieren wollen, können Sie Nein drücken und der Rest dieses Kapitels entfällt. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 30 von 55

31 Falls Sie in irgendeinem der Felder die Option Beim Eintreffen neuer Elemente gewählt haben, müssen Sie auch die Adresse Ihres Gerätes konfigurieren indem Sie zu nächst OK drücken im nächsten Feld nach unten blättern das Feld Geräteadresse über wählen ActiveSync Kontoname ActiveSync Kontoname und hier auf Dienstanbieter wechseln. Unter Rufnummer des Gerätes geben Sie nun Ihre eigene Nummer ein (vorzugsweise mit der Ländervorwahl 0041 ). Danach 2-mal Fertig. Damit diese Einstellungen aktiviert werden, müssen Sie nochmals synchronisieren xxxxxxxx Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 31 von 55

32 Hier wird Ihnen erklärt wie Sie Mails lesen können. Wenn Sie eine neue Nachricht erhalten, werden Sie auf der Startseite darauf aufmerksam gemacht. Sie können dann einfach wählen..und gelangen zu Ihrem Posteingang. Durch anklicken könne Sie die Mails aufmachen und lesen. Green.ch Testmail Von: Green.ch Betr.:Testmail Manche Mails sind jedoch grösser, als die von Ihnen voreingestellte Limite. In diesem Fall wird nur der Anfang angezeigt. Wenn Sie den Rest noch lesen wollen, so blättern Sie einfach, bis zu der Stelle, wo die Nachricht abbricht und Zum Download markieren sichtbar wird. Green.ch Testmail Green. ch Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 32 von 55

33 Klicken Sie nun diese Stelle an, so wird der Briefumschlag geöffnet und der Rest beim nächsten Synchronisationszyklus auf Ihr Gerät geladen. Am Einfachsten wählen Sie nun aus dem Menü 9 Senden/Empfangen und Sie können den Rest der Nachricht lesen. Troubleshooting / Links Bei Problemen sollten Sie als erstes folgende Massnahmen ergreifen: - Testen Sie die GPRS oder allg. Internetverbindung Ihres Geräts durch öffnen des Internet-Explorers. - Sollten Probleme bei der Synchronisation mit einzelnen Datensätzen auftreten, so deaktivieren Sie diese generell in den Server Synchronisations- Optionen (z. B. den Kalender). Wenn Sie diese nach erfolgreichem Synchronisationslauf wieder aktivieren, können Sie die Daten erneut vom Server laden und gegebenenfalls korrupte Datensätze auf dem Gerät ersetzen. - Ein Soft Reset oder abschalten (Neustart) des Gerätes kann in vielen Fällen Abhilfe schaffen, versuchen Sie dies jeweils als Erstes bei Problemen. Hier einige Nützliche Links: Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 33 von 55

34 Windows Mobile 5.0 Installation Zuerst müssen die Verbindung zum Mailserver und die Objekte, welche mit dem Server abgeglichen werden sollen, konfiguriert werden. Wählen Sie unter Start und Programme bitte Active Sync. an. Wählen Sie nun bitte den Link Ihr Gerät zum Synchronisieren mit einem Server einrichten. Geben Sie hier bitte den Servernamen ein und kreuzen Sie SSL an. Klicken Sie anschliessend auf Weiter. Geben Sie bitte auf dem nächsten Bildschirm Benutzername, Kennwort und Domäne gemäss Ihrer Login Informationen ein. Optional können Sie Kennwort speichern anwählen 5. Wählen Sie nun Weiter. Unter können Sie die entsprechenden Einstellungen verändern. Die hier gezeigten Parameter sind als Beispiel zu verstehen für einen Kompromiss zwischen tiefen Verbindungskosten und Lesbarkeit von Nachrichten. 5 Wir möchten explizit darauf hinweisen, dass die Speicherung des Kennwortes ein hohes Sicherheitsrisiko darstellt. Insbesondere beim Verlust des Gerätes ist ein Zugriff von Unbefugten auf die persönlichen Daten möglich. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 34 von 55

35 Unter Kalender können Sie die Einstellungen der Kalender - Synchronisation einstellen. Nun können Sie die Parameter kontrollieren, respektive eingeben. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 35 von 55

36 Konfiguration Erste Mailsynchronisation und die Always Up To Date Einstellung (Server Push) Ihr Gerät ist nun zur ersten Synchronisation bereit. Wählen Sie im ActiveSync die Schaltfläche Falls die Uhrzeit des Gerätes nicht korrekt eingestellt ist, erscheint Synchronisieren. untenstehende Fehlermeldung. Die Uhrzeit muss zuerst korrekt eingestellt werden um die Synchronisation zu ermöglichen. Wählen Sie im Menü den Punkt Zeitplan. In diesem Menüpunkt können Sie bestimmen, in welchen Abständen Ihr Mobiledevice automatisch eine Synchronisation durchführt oder ob Sie dies manuell durchführen wollen. Falls Sie die Always Up To Date Funktionalität nicht aktivieren wollen entfällt der Rest dieses Kapitels. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 36 von 55

37 Nach der ersten Synchronisation haben Sie die Möglichkeit die Always Up To Date Funktionalität zu aktivieren. Drücken Sie dazu Ja. Wollen Sie sofort benachrichtigt werden, wenn eine neue Mail eintrifft, müssen Sie in den entsprechenden Feldern Bei Elementeingang auswählen. Falls Sie in irgendeinem der Felder die Option Bei Elementeingang gewählt haben, müssen Sie auch die Adresse Ihres Gerätes konfigurieren indem Sie zunächst OK drücken und im nächsten Feld den Provider green auswählen und die eigene Telefonnummer in der Form eingeben. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 37 von 55

38 Damit diese Einstellungen aktiviert werden, müssen Sie nochmals synchronisieren. Bei Auslandsaufenthalt: Da die Synchronisation über den SMS Gateway von green.ch ausgelöst wird, wird Ihnen, je nach Mobile-Anbieter und Abonnement, im Ausland der Roaming-Anteil der SMS Kosten verrechnet. Fragen Sie dazu Ihren Mobile-Anbieter. Diese Kosten können Sie jedoch verhindern, indem Sie in den Einstellungen für den Mobilen Zeitplan beim Punkt bei Roaming Betrieb den Eintrag manuell belassen. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 38 von 55

39 Mails lesen Um Ihre Mails zu lesen, wählen Sie einfach aus dem Startmenü Messaging. Nun gelangen zu Ihrem Posteingang. Durch anklicken können Sie die Mails öffnen und lesen. Manche Mails sind jedoch grösser, als die von Ihnen voreingestellte Limite. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 39 von 55

40 In diesem Fall wird nur die Kopfzeile angezeigt. Wenn Sie den Rest noch lesen wollen wählen Sie den Link Rest dieser Nachricht abrufen. Der Rest der Nachricht wird beim nächsten Synchronisationszyklus auf Ihr Gerät geladen und Sie können den Rest der Nachricht lesen. Troubleshooting / Links Bei Problemen sollten Sie als erstes folgende Massnahmen ergreifen: - Testen Sie die GPRS oder allg. Internetverbindung Ihres Geräts durch öffnen des Internet-Explorers. - Sollten Probleme bei der Synchronisation mit einzelnen Datensätzen auftreten, so deaktivieren Sie diese generell in den Server Synchronisations- Optionen (z. B. den Kalender). Wenn Sie diese nach erfolgreichem Synchronisationslauf wieder aktivieren, können Sie die Daten erneut vom Server laden und gegebenenfalls korrupte Datensätze auf dem Gerät ersetzen. - Ein Soft Reset oder abschalten (Neustart) des Gerätes kann in vielen Fällen Abhilfe schaffen, versuchen Sie dies jeweils als Erstes bei Problemen. Nützliche Links Notizen Outlook Web Access (OWA) Webmail Login mit Internet Explorer Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 40 von 55

41 Webmail über Den Link zum Webmail finden Sie direkt auf unserer Startseite unter Kundenservice. Nach dem Klick auf Webmail wird ein Browserfenster mit dem neuen Webmail-Login geöffnet. Webmail Login Sie finden auf dieser Seite den Link zur Anleitung. Um das Webmail-Login jeweils direkt aufrufen zu können, können Sie die Seite mit einem Klick auf Hinzufügen in Ihren Favoriten aufnehmen. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 41 von 55

42 Zugriffsoptionen Es stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung auf Ihre Mailbox zuzugreifen. Der Premium-Client stellt Ihnen alle Features von Outlook Web Access zur Verfügung. Der Basic-Client stellt Ihnen weniger Features zur Verfügung als der Premium-Client, bietet jedoch eine schnellere Ausführung. Verwenden Sie für langsame Verbindungen den Basic-Client. Unter Sicherheit können Sie auswählen, ob es sich um einen privaten oder öffentlich zugänglichen Computer handelt. Fehlermeldungen Bei ungültiger Eingabe des Kennworts oder nach einem längeren Zeitraum der Inaktivität gelangen Sie wieder auf das Webmail-Login und müssen Ihre Angaben erneut eingeben. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 42 von 55

43 Das Webmail Nachfolgend sehen Sie die Hauptoberfläche des Webmails. Links unten sehen Sie die verschiedenen Funktionen. Gleich darüber ist die Ordnerstruktur Ihres Webmails angesiedelt. Ganz rechts oben sehen Sie die Abmelden -Schaltfläche. Bitte beachten Sie, dass Sie sich immer über diese Schaltfläche vom Webmail abmelden sollten. In jedem Menü sehen Sie oben eine Hilfe Schaltfläche, welche wir nun zuerst anschauen möchten. Ordnerstruktur Abmelden Funktionen Die Hilfe-Funktion Klicken Sie zunächst einmal auf die Hilfe -Schaltfläche. Es erscheint folgendes Kontext-Menü. Wie Sie feststellen werden, führt diese Hilfe-Funktion, zu sämtlichen Funktionen des Webmails entsprechende Informationen. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 43 von 55

44 Die Optionen Schauen wir uns nun doch einmal die wichtigsten Funktionen im Menü Optionen an. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 44 von 55

45 Für den Fall dass Sie sich ausser Haus oder in den Ferien befinden, bietet das Webmail einen Abwesenheits- Assistenten. Geben Sie einfach den gewünschten Abwesenheits-Text ein und wählen Sie Ich bin zurzeit nicht im Hause. Ganz zuoberst im Webmail finden Sie eine Schaltfläche Speichern und schliessen. Bitte beachten Sie, dass Sie nach sämtlichen Änderungen die Schaltfläche Speichern und schliessen drücken müssen um die Änderungen zu übernehmen. Werfen wir nun einen Blick in die Junk- - und Datenschutz-Funktion. In den Standardeinstellungen ist die Junk- - und Datenschutz-Funktion deaktiviert. Somit werden Mails, die von unserer Anti-Spam-Software als Spam erkannt werden, direkt in den Posteingang geleitet. Damit nun entsprechende Spam-Mails in den Junk-Mail-Ordner gelangen, müssen Sie die Option Junk- filtern aktivieren. Bitte beachten Sie hierbei, dass der Ordner Junk-Mail beim Abrufen über POP3 nicht geleert wird. Das heisst, der Ordner müsste gelegentlich manuell gelöscht werden. Wenn Sie selbst -Listen verwalten möchten, klicken Sie auf Junk- -Listen verwalten Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 45 von 55

46 Hier haben Sie die Möglichkeit, selbst entsprechende Listen zu verwalten. Sie können dabei zwischen sichere Absender und Empfänger, sowie blockierte Absender auswählen. Um eine neue Adresse hinzuzufügen klicken Sie auf Hinzufügen. Um die Einstellungen zu speichern klicken Sie zum Schluss auf OK. Webmail Login mit nicht IE Browsern Webmail über Den Link zum Webmail finden Sie direkt auf unserer Startseite unter Kundenservice. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 46 von 55

47 Nach dem Klick auf Webmail wird ein Browserfenster mit dem neuen Webmail-Login geöffnet. Webmail Login Sie finden auf dieser Seite den Link zur Anleitung. Um das Webmail-Login jeweils direkt aufrufen zu können, können Sie die Seite mit einem Klick auf Hinzufügen in Ihren Favoriten aufnehmen. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 47 von 55

48 Zugriffsoptionen Es stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung auf Ihre Mailbox zuzugreifen. Der Premium-Client stellt Ihnen alle Features von Outlook Web Access zur Verfügung. Der Basic-Client stellt Ihnen weniger Features zur Verfügung als der Premium-Client, bietet jedoch eine schnellere Ausführung. Verwenden Sie für langsame Verbindungen den Basic-Client. Unter Sicherheit können Sie auswählen, ob es sich um einen privaten oder öffentlich zugänglichen Computer handelt. Fehlermeldungen Bei ungültiger Eingabe des Kennworts oder nach einem längeren Zeitraum der Inaktivität gelangen Sie wieder auf das Webmail-Login und müssen Ihre Angaben erneut eingeben. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 48 von 55

49 Das Webmail Nachfolgend sehen Sie die Hauptoberfläche des Webmails. Links oben sehen Sie die Ordnerstruktur, sowie die verschiedenen Funktionen. Zudem sehen Sie in jedem Menü am oberen Balken eine Hilfe -Schaltfläche, welche wir nun zuerst etwas genauer anschauen möchten. Ordnerstruktur mit Funktionen und Abmelde-Schaltfläche Die Hilfe-Funktion Klicken Sie zunächst einmal auf die Hilfe -Schaltfläche. Es erscheint folgendes Kontext-Menü. Wie Sie feststellen werden, führt diese Hilfe-Funktion, zu sämtlichen Funktionen des Webmails entsprechende Informationen. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 49 von 55

50 Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 50 von 55

51 Die Optionen Schauen wir uns nun doch einmal die wichtigsten Funktionen im Menü Optionen an. Für den Fall das Sie sich ausser Haus oder in den Ferien befinden, bietet das Webmail einen Abwesenheits- Assistenten. Geben Sie einfach den gewünschten Abwesenheits-Text ein und wählen Sie Ich bin zurzeit nicht im Hause. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 51 von 55

52 Ganz zuoberst im Webmail finden Sie eine Schaltfläche Speichern und schliessen. Bitte beachten Sie, dass Sie nach sämtlichen Änderungen die Schaltfläche Speichern und schliessen drücken müssen, um die Änderungen zu übernehmen. Werfen wir nun einen Blick in die Junk- - und Datenschutz-Funktion. In den Standardeinstellungen ist die Junk- - und Datenschutz-Funktion deaktiviert. Somit werden Mails, die von unserer Anti-Spam-Software als Spam erkannt werden, direkt in den Posteingang geleitet. Damit nun entsprechende Spam-Mails in den Junk-Mail-Ordner gelangen, müssen Sie die Option Junk- filtern aktivieren. Bitte beachten Sie hierbei, dass der Ordner Junk-Mail beim Abrufen über POP3 nicht geleert wird. Das heisst, der Ordner müsste gelegentlich manuell gelöscht werden. Wenn Sie selbst -Listen verwalten möchten, klicken Sie auf Junk- -Listen verwalten Hier haben Sie die Möglichkeit, selbst entsprechende Listen zu verwalten. Sie können dabei zwischen sichere Absender und Empfänger, sowie blockierte Absender auswählen. Um eine neue Adresse hinzuzufügen klicken Sie auf Hinzufügen. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 52 von 55

53 Um die Einstellungen zu übernehmen, klicken Sie auf OK. Anschliessend erscheint die -adresse in dem entsprechenden Feld. Um die Einstellungen abschliessend zu speichern, klicken Sie auf Speichern und schliessen. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 53 von 55

54 Bitte verwenden Sie immer die Abmelden -Schaltfläche um sich abzumelden. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 54 von 55

55 Outlook Mobile Access (OMA) Sie haben auch die Möglichkeit Ihre Mailbox mit dem Handy über den Browser abzurufen. Hierfür steht Ihnen Outlook Mobile Access (OMA) zur Verfügung. Gehen Sie auf auf https://www.messaging.ch/oma und geben Sie die - Adresse und das Kennwort ein. Sie sehen nun das Menü, über welches Sie im Outlook Mobile Access (OMA) navigieren können. Sie sehen auch hier die auf der Mailbox vorhandenen Ordner wie Posteingang, Kontakte, usw. und können durch auswählen des entsprechenden Namens in den jeweiligen Ordner wechseln. Erstelldatum Juli 2010 / Version 1.7 Seite 55 von 55

Webmail Login mit nicht IE Browsern INDEX

Webmail Login mit nicht IE Browsern INDEX Webmail Login mit nicht IE Browsern INDEX Webmail über www.green.ch Seite 2 Webmail Login Seite 3 Zugriffsoptionen Seite 4 Fehlermeldungen Seite 5 Das Webmail Seite 6 Die Hilfe-Funktion Seite 7 Die Optionen

Mehr

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergereicht werden.

Mehr

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Seite 1 von 23 Mit Outlook 2010 richten Sie Ihr ManagedExchange-Postfach einfach und schnell in nur wenigen Schritten ein. Im Regelfall benötigen Sie dazu lediglich die

Mehr

1 Konfigurationsanleitung Hosted Exchange

1 Konfigurationsanleitung Hosted Exchange Seite 1 1 Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 1.1 Einleitung Das folgende Dokument ist eine Anleitung für die Installation des Outlook 2003- Clients zur Nutzung des EveryWare Services Hosted Exchange.

Mehr

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange mit Outlook 2007

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange mit Outlook 2007 Konfigurationsanleitung Hosted Exchange mit Outlook 2007 Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergereicht werden. Everyware

Mehr

Konfiguration Anti-Spam Outlook 2003

Konfiguration Anti-Spam Outlook 2003 Konfiguration Anti-Spam Outlook 2003 INDEX Webmail Einstellungen Seite 2 Client Einstellungen Seite 6 Erstelldatum 05.08.05 Version 1.2 Webmail Einstellungen Im Folgenden wird erläutert, wie Sie Anti-Spam

Mehr

Android VHS - Weiterbildungskurs Ort: Sulingen

Android VHS - Weiterbildungskurs Ort: Sulingen Kontakte Neuen Kontakt anlegen Um einen neuen Kontakt anzulegen, wird zuerst (Kontakte) aufgerufen. Unten Rechts befindet sich die Schaltfläche um einen neuen Kontakt zu erstellen. Beim Kontakt anlegen

Mehr

Einrichtung E-Mail V2009/01

Einrichtung E-Mail V2009/01 Einrichtung E-Mail V2009/01 Wir haben versucht, alle gängigen Mailprogramme in dieser Anleitung zu berücksichtigen. Bitte blättern Sie gleich weiter zu der, auf der Ihr persönliches Mailprogramm beschrieben

Mehr

SIHLNET E-Mail-Konfiguration

SIHLNET E-Mail-Konfiguration SIHLNET E-Mail-Konfiguration Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...2 2. OWA...2 2.1. Anmeldung... 2 2.2. Arbeiten mit OWA... 3 2.2.1. Neue E-Mail versenden... 3 2.2.2. E-Mail beantworten / weiterleiten...

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Einrichtungsanleitungen Hosted Exchange

Einrichtungsanleitungen Hosted Exchange Hosted Exchange Inhalte Hosted Exchange mit Outlook 2007, 2010 oder 2013... 2 Automatisch einrichten, wenn Sie Outlook bereits verwenden... 2 Manuell einrichten, wenn Sie Outlook bereits verwenden... 4

Mehr

KONFIGURATION liveexchange

KONFIGURATION liveexchange KONFIGURATION liveexchange erstellt von itteliance GmbH Beueler Bahnhofsplatz 16 53225 Bonn support@itteliance.de Revision erstellt, überarbeitet Version Stand Möckelmann, Janis 1.0.0.0 15.05.2012 Möckelmann,

Mehr

Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos

Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos Einrichten Ihres IMAP E-Mail-Kontos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 70 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel.

Mehr

Microsoft Outlook 2007

Microsoft Outlook 2007 Kurzanleitung für die Erstellung von POP3 / IMAP E-Mail Konten unter Microsoft Outlook 2007 1.) Öffnen Sie Microsoft Outlook 2007. 2.) Wählen Sie in Microsoft Outlook im Menüpunkt Extras den Punkt Kontoeinstellungen.

Mehr

Anleitung zur Mailumstellung Entourage

Anleitung zur Mailumstellung Entourage Anleitung zur Mailumstellung Entourage (Wenn Sie Apple Mail verwenden oder mit Windows arbeiten, so laden Sie sich die entsprechenden Anleitungen, sowie die Anleitung für das WebMail unter http://www.fhnw.ch/migration/

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Einrichtung in Mozilla Thunderbird. 1.1 Installation von Mozilla Thunderbird

Inhaltsverzeichnis. 1. Einrichtung in Mozilla Thunderbird. 1.1 Installation von Mozilla Thunderbird Anleitung E-Mail Einrichtung Seite 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Einrichtung in Mozilla Thunderbird... 1 1.1 Installation von Mozilla Thunderbird... 1 1.2 Einrichtung einer E-Mail Adresse

Mehr

Einrichten von Windows Live Mail

Einrichten von Windows Live Mail Einrichten von Windows Live Mail Emails werden bei Ihrem E-Mail-Dienstleister (Provider) auf deren Computern (Server) in Postfächern gelagert. Um sich die Emails anzusehen, bieten viele Provider die Möglichkeit,

Mehr

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X)

Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Anleitung zur Einrichtung eines Cablevision E-Mail-Kontos Entourage (Mac OS X) Die folgende Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Entourage für Cablevision konfigurieren, um damit Ihre Nachrichten zu verwalten.

Mehr

Einrichtung Email-Account

Einrichtung Email-Account Einrichtung Email-Account Stand: 25. März 2004 Software Company www.business.co.at, office@business.co.at Software Company - 25.03.2004 1 Inhaltsverzeichnis EINRICHTUNG OUTLOOK EXPRESS...3 WEBMAIL & VACATION...8

Mehr

Einrichten einer Verbindung zwischen Outlook 2010 und Exchange-Postfach per RPC over HTTPS

Einrichten einer Verbindung zwischen Outlook 2010 und Exchange-Postfach per RPC over HTTPS Einrichten einer Verbindung zwischen Outlook 2010 und Exchange-Postfach per RPC over HTTPS Die Voraussetzung für eine erfolgreiche Konfiguration ist ein korrekt installiertes und funktionierendes Microsoft

Mehr

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 -

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 - Erste Seite! Bitte beachten Sie Nur für Kabelmodem! - 1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Internetprotokoll-Konfiguration (TCP/IP)... 3 Installation mit Assistent für neue Verbindung... 5 Installation

Mehr

KSN-OUTLOOK-BASICS. November 2008. Grundlagen zum Thema Lokaler Mail-Client. Lokale Mailclients konfigurieren

KSN-OUTLOOK-BASICS. November 2008. Grundlagen zum Thema Lokaler Mail-Client. Lokale Mailclients konfigurieren Seite1 KSN-OUTLOOK-BASICS Grundlagen zum Thema Lokaler Mail-Client Lokale Mailclients konfigurieren WebMail bezeichnet eine Methode E-Mail direkt mit dem Web-Browser nach Eingabe von Benutzername und Kennwort

Mehr

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergegeben werden. Kontakt: EveryWare AG

Mehr

Einrichtungsanleitungen Hosted Exchange 2013

Einrichtungsanleitungen Hosted Exchange 2013 Hosted Exchange 2013 Inhalte Wichtiger Hinweis zur Autodiscover-Funktion...2 Hinweis zu Windows XP und Office 2003...2 Hosted Exchange mit Outlook 2007, 2010 oder 2013...3 Automatisch einrichten, wenn

Mehr

Einrichtung E-Mail V2015/01

Einrichtung E-Mail V2015/01 WVNET Information und Kommunikation GmbH Einrichtung E-Mail A-3910 Zwettl, Edelhof 3 Telefon: 02822 / 57003 Fax: 02822 / 57003-19 V2015/01 Wir haben versucht, alle gängigen Mailprogramme in dieser Anleitung

Mehr

Detaillierte Anleitung zum Konfigurieren gängiger E-Mail-Clients

Detaillierte Anleitung zum Konfigurieren gängiger E-Mail-Clients Detaillierte Anleitung zum Konfigurieren gängiger E-Mail-Clients Im Folgenden finden Sie detaillierte Anleitungen (mit Screenshots) zu folgenden E-Mail-Client- Programmen: 1. Microsoft Office Outlook 2010

Mehr

E-Mail Zugang - kanu-meissen.de

E-Mail Zugang - kanu-meissen.de E-Mail Zugang - kanu-meissen.de Webmail: webmail.kanu-meissen.de Benutzername = E-Mail-Adresse Posteingangs-Server (*) IMAP: mail.kanu-meissen.de ; Port 993; Sicherheit SSL/TLS IMAP: mail.kanu-meissen.de

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000 Folgende Anleitung beschreibt, wie Sie ein bestehendes Postfach in Outlook Express, bzw. Microsoft Outlook bis Version 2000 einrichten können. 1. Öffnen Sie im Menü die Punkte Extras und anschließend Konten

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

E-Mail Client Konfiguration Leitfaden

E-Mail Client Konfiguration Leitfaden E-Mail Client Konfiguration Leitfaden 1 Impressum Herausgeber Deutsche Telekom Technischer Service GmbH, Zentraler Service Anschrift der Redaktion Deutsche Telekom Technischer Service GmbH Zentraler Service

Mehr

Windows Mobile E-Mail von Vodafone mit VDA II

Windows Mobile E-Mail von Vodafone mit VDA II Windows Mobile E-Mail von Vodafone mit VDA II Sämtliche geistigen Eigentumsrechte verbleiben bei Vodafone, Microsoft bzw. deren Lizenzgeber. Es ist nicht gestattet, die Dokumente zu kopieren, zu verändern

Mehr

Leitfaden Installation und Konfiguration Hosted Exchange Professionell (V3.0, Exchange 2007) mit Outlook 2007

Leitfaden Installation und Konfiguration Hosted Exchange Professionell (V3.0, Exchange 2007) mit Outlook 2007 Leitfaden Installation und Konfiguration Hosted Exchange Professionell (V3.0, Exchange 2007) mit Outlook 2007 Ausgabe vom 11. November 2009 Konfigurationsdokument für Outlook2007 mit Hosted Exchange Server

Mehr

Outlook 2000 - E-Mail einrichten über POP3

Outlook 2000 - E-Mail einrichten über POP3 communic8 - web realities Moosweg 2 3665 Wattenwil Web: www.communic8.ch E-Mail: hosting@communic8.ch Telefon: 033 243 54 93 Design und Programmierung Suchmaschinenoptimierung - Hosting Outlook 2000 -

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf dieser Seite finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

ecall Anleitung Outlook Mobile Service (OMS)

ecall Anleitung Outlook Mobile Service (OMS) ecall Anleitung Outlook Mobile Service (OMS) V1.3 18. Februar 2011 Copyright 2011,, Wollerau Informieren und Alarmieren Samstagernstrasse 45 CH-8832 Wollerau Phone +41 44 787 30 70 Fax +41 44 787 30 71

Mehr

Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets

Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 70 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

Einrichtung der E-Mail-Dienste

Einrichtung der E-Mail-Dienste ADM/ABL/2008/ Version 1.0, Januar 2008 Wien, 21. Jänner 2008 Einrichtung der E-Mail-Dienste Jeder Benutzer erhält zu seinem Account eine weltweit gültige E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adressen haben das Format

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Übersicht Benutzerdaten E-Mail-Adresse: persönlich Benutzernamen: persönlich (aus Ihrem Outlook Web Access, siehe Anleitung Teil A)

Übersicht Benutzerdaten E-Mail-Adresse: persönlich Benutzernamen: persönlich (aus Ihrem Outlook Web Access, siehe Anleitung Teil A) Einleitung In dieser Anleitung erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie auf Ihrem Mobiltelefon die Outlook-Daten wie E- Mails, Kalender, Aufgaben und Kontakte mit Hosted Exchange Professionell (Version

Mehr

Mailing primarweinfelden.ch

Mailing primarweinfelden.ch Mailing primarweinfelden.ch Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Angaben / Wichtig... 1 2 Mails an private Adresse weiterleiten... 2 3 Mailing übers Internet (Webmail = Outlook Web App = OWA)... 4 4 Mailing

Mehr

Sony Samsung LG Sony Ericsson HTC

Sony Samsung LG Sony Ericsson HTC Einleitung In dieser Anleitung erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie auf Ihrem Mobiltelefon die Outlook-Daten wie E-Mails, Kalender, Aufgaben und Kontakte mit Hosted Exchange Professionell von Swisscom

Mehr

Erzeugen eines eigenen Profils für das Exchange-Konto

Erzeugen eines eigenen Profils für das Exchange-Konto Outlook einrichten Für alle weiteren Schritte ist eine VPN-Verbindung zum KWI erforderlich! Außerdem muss das KWI-SSL-Zertifikat importiert sein. Es gibt mehrere Möglichkeiten, Outlook für die Verwendung

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de E-Mail Einrichtung Als Kunde von CM4all Business haben Sie die Möglichkeit sich E-Mail-Adressen unter ihrer Domain einzurichten. Sie können sich dabei beliebig viele Email-Adressen einrichten, ohne dass

Mehr

Bruchez, Eddy Druckdatum 20.07.2012 11:21:00

Bruchez, Eddy Druckdatum 20.07.2012 11:21:00 Dokumentenverwaltung J:\999 Migriert ins DMS\06 Anleitungen\Outlook RPC\ICT Anleitung Outlook anywhere.docx Autor Bruchez, Eddy Druckdatum 20.07.2012 11:21:00 Outlook Anywhere Inhalt Inhalt... 1 Was ist

Mehr

Einrichtung E-Mail Konto Microsoft Outlook 2010

Einrichtung E-Mail Konto Microsoft Outlook 2010 Installationsanleitungen für verschiedene Net4You Services Einrichtung E-Mail Konto Microsoft Outlook 2010 Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung von

Mehr

email-konfiguration aller Betriebssysteme

email-konfiguration aller Betriebssysteme email-konfiguration aller Betriebssysteme INDEX Konfiguration der emails (Outlook XP)...2 Konfiguration der emails (Netscape)...4 Konfiguration der emails (Outlook Express)...6 Konfiguration der emails

Mehr

Einrichten eines IMAP-Kontos in Outlook / Outlook Express / Windows Mail

Einrichten eines IMAP-Kontos in Outlook / Outlook Express / Windows Mail Einrichten eines IMAP-Kontos in Outlook / Outlook Express / Windows Mail In der folgenden Anleitung wird beschrieben, wie sie Ihren Mailaccount mit Hilfe der IMAP- Konfiguration als Mailkonto in Outlook

Mehr

Electronic Systems GmbH & Co. KG

Electronic Systems GmbH & Co. KG Anleitung zum Anlegen eines POP3 E-Mail Kontos Bevor die detaillierte Anleitung für die Erstellung eines POP3 E-Mail Kontos folgt, soll zuerst eingestellt werden, wie oft E-Mail abgerufen werden sollen.

Mehr

Herzlich Willkommen zur Einrichtung der Lotsen-E-Mail im Outlook Express E-Mail-Client

Herzlich Willkommen zur Einrichtung der Lotsen-E-Mail im Outlook Express E-Mail-Client Herzlich Willkommen zur Einrichtung der Lotsen-E-Mail im Outlook Express E-Mail-Client Achtung: Diese Anleitung bezieht sich nur auf Outlook Express. Wollen Sie die Lotsen E-Mail unter einem anderen E-Mail-Programm

Mehr

Grundlagen 4. Microsoft Outlook 2003 / 2007 / 2001 7. Apple Mail (ab Version 4.0) 9. Outlook 2011 für Mac 10. IOS (iphone/ipad) 12

Grundlagen 4. Microsoft Outlook 2003 / 2007 / 2001 7. Apple Mail (ab Version 4.0) 9. Outlook 2011 für Mac 10. IOS (iphone/ipad) 12 Hosted Exchange Hosted Exchange 1 Einrichtung und Grundlagen 1.1 Grundlagen 4 2 Einrichtung im Mail-Client 2.1 2.2 2.3 Microsoft Outlook 2003 / 2007 / 2001 7 Apple Mail (ab Version 4.0) 9 Outlook 2011

Mehr

E-Mail Konfigurationen

E-Mail Konfigurationen Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG E-Mail Konfigurationen 1. Outlook Express.. 2 2. Outlook 2010 6 3. Windows Live Mail.. 8 4. Applemail. 12 5. iphone / ipad...16 6. Beschreibung des Posteingangsservers.21

Mehr

Anschluß an Raiffeisen OnLine Installationsanleitung für Internet Explorer

Anschluß an Raiffeisen OnLine Installationsanleitung für Internet Explorer Anschluß an Raiffeisen OnLine für Internet Explorer A. Voraussetzungen Damit Sie mit Raiffeisen OnLine eine Verbindung aufbauen können, müssen in Ihrem System verschiedene Komponenten installiert werden.

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP - 1 - E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Outlook Express einrichten

Outlook Express einrichten Outlook Express einrichten Haben Sie alle Informationen? Für die Installation eines E-Mail Kontos im Outlook Express benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen von den Stadtwerken Kitzbühel

Mehr

Leitfaden Konfiguration Hosted Exchange Professionell (V3.0, Exchange Server 2007) Mini- Mailboxen mit POP3 und IMAP4 E-Mail Clients

Leitfaden Konfiguration Hosted Exchange Professionell (V3.0, Exchange Server 2007) Mini- Mailboxen mit POP3 und IMAP4 E-Mail Clients Leitfaden Konfiguration Hosted Exchange Professionell (V3.0, Exchange Server 2007) Mini- Mailboxen mit POP3 und IMAP4 E-Mail Clients Ausgabe vom 17. Oktober 2008 Konfigurationsdokument für Hosted Exchange

Mehr

Electronic Systems GmbH & Co. KG

Electronic Systems GmbH & Co. KG Anleitung zum Anlegen eines IMAP E-Mail Kontos Bevor die detaillierte Anleitung für die Erstellung eines IMAP E-Mail Kontos folgt, soll zuerst eingestellt werden, wie oft E-Mail abgerufen werden sollen.

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter IncrediMail XE

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter IncrediMail XE Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter IncrediMail XE E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf dieser Seite finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren,

Mehr

Windows Mobile E-Mail von Vodafone mit VPA IV

Windows Mobile E-Mail von Vodafone mit VPA IV Windows Mobile E-Mail von Vodafone mit VPA IV Sämtliche geistigen Eigentumsrechte verbleiben bei Vodafone, Microsoft bzw. deren Lizenzgeber. Es ist nicht gestattet, die Dokumente zu kopieren, zu verändern

Mehr

Archiv. Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Archiv. Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Konfiguration von Microsoft Entourage Links: Entourage ist Teil von Microsoft Office für Mac OS X. Es kann als reines Mail-Programm für beliebige POP- oder IMAP-Postfächer benuzt werden, aber erst im Zusammenspiel

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Windows Mail

A1 E-Mail-Einstellungen Windows Mail Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Windows Mail Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel. Alternativ

Mehr

KONFIGURATION OUTLOOK ANYWHERE

KONFIGURATION OUTLOOK ANYWHERE KONFIGURATION OUTLOOK ANYWHERE OUTLOOK ANYWHERE - Liste der benötigten Informationen der Schulen Outlook Anywhere Diese Anleitung zeigt Ihnen Schritt für Schritt die Konfiguration der Applikation Outlook

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

Installationsleitfaden kabelnet Office mit MS Outlook 2003

Installationsleitfaden kabelnet Office mit MS Outlook 2003 Installationsleitfaden kabelnet Office mit MS Outlook 2003 Einrichtung von kabelnet Office mit dem Outlook MAPI-Connector in Microsoft Outlook 2000, XP und 2003. Als PDF herunterladen Diese Anleitung können

Mehr

Kurzanleitung zum Einrichten von emailkonten für Outlook Express 6

Kurzanleitung zum Einrichten von emailkonten für Outlook Express 6 Kurzanleitung zum Einrichten von emailkonten für Outlook Express 6 Um sicher und bequem Nachrichten mit Outlook zu verwalten, muss der E-Mail Client passend zu unseren E-Mail Einstellungen konfiguriert

Mehr

Arbeiten mit Outlook Web Access und Windows Mobile 5.0

Arbeiten mit Outlook Web Access und Windows Mobile 5.0 Konfigurationsanleitung inode Hosted Exchange Arbeiten mit Outlook Web Access und Windows Mobile 5.0 Inhaltsverzeichnis 1. Grundlegendes...3 2. Online Administration...4 2.1 Mail Administration Einrichten

Mehr

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 2 -

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 2 - Erste Seite! Bitte beachten Sie Nur für Kabelmodem! - 2 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 3 Internetprotokoll-Konfiguration (TCP/IPv4)... 4 Internet Explorer konfigurieren... 7 Windows Live Mail

Mehr

Einrichtung eines email-postfaches

Einrichtung eines email-postfaches Um eingerichtete E-Mail-Adressen mit Ihrem persönlichen E-Mail-Programm herunterzuladen und lokal verwalten zu können, ist es notwendig, neue E-Mail-Adressen in die Liste der verwalteten Adressen der Programme

Mehr

E-Mail Kontoeinrichtung

E-Mail Kontoeinrichtung INDEX 1. Allgemeine Informationen 2. Microsoft Mail 3. Microsoft Outlook 4. Mozilla Thunderbird 5. IncrediMail 6. Apple Mail Für die Einrichtung einer E-Mail Adresse benötigen Sie folgende Angaben (für

Mehr

@HERZOvision.de. Lokalen E-Mail-Client mit POP3 einrichten. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Lokalen E-Mail-Client mit POP3 einrichten. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Lokalen E-Mail-Client mit POP3 einrichten v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 POP3 Was ist das?... 3 Einrichtungsinformationen...

Mehr

INDEX. Öffentliche Ordner erstellen Seite 2. Offline verfügbar einrichten Seite 3. Berechtigungen setzen Seite 7. Öffentliche Ordner Offline

INDEX. Öffentliche Ordner erstellen Seite 2. Offline verfügbar einrichten Seite 3. Berechtigungen setzen Seite 7. Öffentliche Ordner Offline Öffentliche Ordner Offline INDEX Öffentliche Ordner erstellen Seite 2 Offline verfügbar einrichten Seite 3 Berechtigungen setzen Seite 7 Erstelldatum 12.08.05 Version 1.1 Öffentliche Ordner Im Microsoft

Mehr

Benutzerhandbuch Managed ShareFile

Benutzerhandbuch Managed ShareFile Benutzerhandbuch Managed ShareFile Kurzbeschrieb Das vorliegende Dokument beschreibt die grundlegenden Funktionen von Managed ShareFile Auftraggeber/in Autor/in Manuel Kobel Änderungskontrolle Version

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2007

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2007 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2007 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel. Alternativ

Mehr

Outlook Web App 2010 Kurzanleitung

Outlook Web App 2010 Kurzanleitung Seite 1 von 6 Outlook Web App 2010 Einleitung Der Zugriff über Outlook Web App ist von jedem Computer der weltweit mit dem Internet verbunden ist möglich. Die Benutzeroberfläche ist ähnlich zum Microsoft

Mehr

Anleitung IMAP Konfiguration E-Mail-Client Mailhost

Anleitung IMAP Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Anleitung IMAP Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Diese Anleitung richtet sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die ihr E-Mail-Konto auf dem Mail-Server (Mailhost) der Universität Hamburg haben.

Mehr

Version Datum Grund 1.01 12.04.05 Abschnitt Automatische Umstellung hinzugefügt und Hilfe ergänzt um Webseiten

Version Datum Grund 1.01 12.04.05 Abschnitt Automatische Umstellung hinzugefügt und Hilfe ergänzt um Webseiten Outlook-Umstellung (im Rahmen der Exchange-Server-Umstellung am 15.-17.04.2005) Änderungen in diesem Dokument Version Datum Grund 1.01 Abschnitt Automatische Umstellung hinzugefügt und Hilfe ergänzt um

Mehr

Benutzerhandbuch für Hosted Exchange

Benutzerhandbuch für Hosted Exchange Benutzerhandbuch für Hosted Exchange Kurzbeschrieb Kurzdokumentation für Kunden mit dem Service Hosted Exchange. Änderungskontrolle Version Datum Überarbeitungsgrund Ersteller 0.1 16.05.2010 Initialversion

Mehr

Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung

Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung Kurzbeschrieb Das vorliegende Dokument beschreibt die Verwaltung für Endkunden über das Hosting Portal. Auftraggeber/in Autor/in Markus Schütze / Daniel

Mehr

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 -

Bitte beachten Sie. Nur für Kabelmodem! - 1 - Erste Seite! Bitte beachten Sie Nur für Kabelmodem! - 1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Internetprotokoll-Konfiguration (TCP/IPv4)... 3 Internet Explorer konfigurieren... 6 Windows Live Mail

Mehr

Inbetriebnahme ActiveSync mit Hosted Exchange Professionell V3.0 (Exchange Server 2007)

Inbetriebnahme ActiveSync mit Hosted Exchange Professionell V3.0 (Exchange Server 2007) Inbetriebnahme ActiveSync mit Hosted Exchange Professionell V3.0 (Exchange Server 2007) Einleitung Dieser Abschnitt beschreibt die Inbetriebnahme von ActiveSync mit Hosted Exchange Professionell V3.0,

Mehr

Zugang zum Exchange System

Zugang zum Exchange System HS Regensburg Zugang zum Exchange System 1/20 Inhaltsverzeichnis 1. Zugang über die Weboberfläche... 3 2. Konfiguration von E-Mail-Clients... 6 2.1. Microsoft Outlook 2010... 6 a) Einrichten einer Exchangeverbindung

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365

1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 Wer das iphone oder ipad im Unternehmen einsetzt, sollte

Mehr

Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013)

Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013) Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013) Inhalt: 1. Migration des Mailservers von Exchange 2003 auf 2010 2. Exchange/IMAP/POP3 was für ein Mailkonto habe ich? 3. Exchange-Konto in Microsoft

Mehr

Signierte e-mails mit Mozilla Thunderbird

Signierte e-mails mit Mozilla Thunderbird Signierte e-mails mit Mozilla Thunderbird Hinweis: Diese Anleitung bezieht sich auf Windows XP (Service Pack 2) mit der Mozilla Suite Version 1.7.7. Bitte beachten Sie, dass andere Betriebssystem- und

Mehr

Konfigurationsanleitung für Internet & AktivSync. Samsung I900 Omnia Windows Mobile 6.5

Konfigurationsanleitung für Internet & AktivSync. Samsung I900 Omnia Windows Mobile 6.5 Konfigurationsanleitung für Internet & AktivSync Windows Mobile 6.5 Version 03 / September 2011 Internet Einstellungen Über Menüpunkt: Start -> Einstellungen -> Registerkarte Verbindung -> Verbindungen

Mehr

Anleitung POP3 Konfiguration E-Mail-Client Mailhost

Anleitung POP3 Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Anleitung POP3 Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Diese Anleitung richtet sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die ihr E-Mail-Konto auf dem Mail-Server (Mailhost) der Universität Hamburg haben.

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Anleitung für E-Mail-Client Outlook 2000 mit SSL Verschlüsselung

Anleitung für E-Mail-Client Outlook 2000 mit SSL Verschlüsselung Anleitung für E-Mail-Client Outlook 2000 mit SSL Verschlüsselung Seatech Zertifikat installieren Bevor Sie ihr Microsoft Outlook einrichten, muss das entsprechende Zertifikat von www.seatech.ch installiert

Mehr

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com

H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003. World4You Internet Service GmbH. Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com H A N D B U C H OUTLOOK XP / 2003 Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz Inhaltsverzeichnis S C H R I T T 1 : KONTO EINRICHTEN... 3 S C H R I T T 2 : ALLGEMEINES ARBEITEN... 7 STICHWORTVERZEICHNIS... 9 Seite

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter IncrediMail XE 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter IncrediMail XE

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter IncrediMail XE 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter IncrediMail XE Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter IncrediMail XE E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

IT: SCHLUMBERGER. Office 365 Konten einbinden

IT: SCHLUMBERGER. Office 365 Konten einbinden Inhaltsverzeichnis... 1 1. Microsoft Outlook 365 konfigurieren... 3 2. Apple ios-mail mit Office 365 konfigurieren... 6 3. Google Android-Mail mit Office 365 konfigurieren... 10 4. Outlook für Mac 2011

Mehr

www.internet-einrichten.de

www.internet-einrichten.de E-Mail-Programme E-Mail Adresse einrichten Bei t-online, AOL, Compuserve, und anderen können Sie sich E-Mail-Adressen einrichten. Dies hat aber den Nachteil, dass Sie diese nur mit der entsprechenden Zugangssoftware

Mehr

Konfigurationsanleitung für Internet & AktivSync

Konfigurationsanleitung für Internet & AktivSync Konfigurationsanleitung für Internet & AktivSync Symbian 3 Version 03 / September 2011 Internet Einstellungen Über Menüpunkt: Einstellungen -> Verbindungen -> Einstellungen -> Ziele -> WAP Dienste -> Optionen

Mehr

Konfiguration von email Konten

Konfiguration von email Konten Konfiguration von email Konten Dieses Dokument beschreibt alle grundlegenden Informationen und Konfigurationen die Sie zur Nutzung unseres email Dienstes benötigen. Des Weiteren erklärt es kurz die verschiedenen

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen, um Ihren Mailclient zu konfigurieren,

Mehr

Anleitung Exchange 2010 Synchronisation

Anleitung Exchange 2010 Synchronisation Anleitung Exchange 2010 Synchronisation Rev: 01-05.06.2012 Inhaltsverzeichnis 1.Export von bestehenden Outlook-Daten in Exchange-Account... 2 2.Synchronisation mit Outlook... 4 3.Import der angelegten

Mehr