IM FOKUS RECHTSTIPPS DAS INTERVIEW GLOSSE. Cloud ist nicht gleich Cloud. ...für Öffentlichen Dienst, Industrie und Mittelstand

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IM FOKUS RECHTSTIPPS DAS INTERVIEW GLOSSE. Cloud ist nicht gleich Cloud. ...für Öffentlichen Dienst, Industrie und Mittelstand"

Transkript

1 Software Consulting Services IM FOKUS Cloud ist nicht gleich Cloud RECHTSTIPPS...für Öffentlichen Dienst, Industrie und Mittelstand DAS INTERVIEW Dr. Peter Röthig über Wirtschaftlichkeit in Cloud-Umgebungen GLOSSE Cloud Computing im Jahre 2020

2 Anzeige Schweben Sie auf Wolke 7 mit den Microsoft Cloud Services! Microsoft hat sich in den vergangenen Jahren stetig dem Thema Cloud Computing gewidmet und setzt auch in Zukunft auf Cloud Services. Schon heute bietet Microsoft ein umfassendes Portfolio an Cloud Services, das alle IT-Ebenen umfasst und auf bekannten Technologien aufbaut. Durch nutzungsabhängige und bedarfsgerechte Lösungen für alle Unternehmensgrößen, sowohl im Bereich Infrastructure as a Service (IaaS) und Platform as a Service (PaaS) als auch auf der Ebene Software as a Service (SaaS) ergeben sich neue und insbesondere profitable Perspektiven. Die Microsoft Cloud Services bieten zudem die Möglichkeit einer Komplett- oder Mischlösung, indem die Software im Eigenbetrieb, in der Cloud oder in Mischmodellen genutzt werden kann. Die Möglichkeiten der Microsoft Cloud Services sind grenzenlos! Windows Azure Plattform Die Windows Azure-Plattform ist eine Cloud-Computing-Plattform für die Bereitstellung von Cloud Services. Sie wird in den Microsoft Rechenzentren betrieben und als Service bereitgestellt die zu Grund liegende Infrastruktur wird automatisiert verwaltet. Dadurch können Sie sich voll auf die Anwendung und ihre geschäftlichen Mehrwerte konzentrieren. Unnötige Kosten und Aufwände für die Infrastruktur und deren Verwaltung entfallen vollständig. Microsoft Online Services Microsoft Offi ce 365 Die nächste Phase der Microsoft Online Services steht in Form von Office 365 vor der Tür. Die webbasierten Lösungen mit einfach und wirtschaftlich verwaltbaren Tools für Kommunikation und Zusammenarbeit bieten zusätzliche Funktionen und Steuermechanismen für die Cloud. Windows Intune Windows Intune ist eine leistungsfähige Kombination aus Cloud-Diensten und Windows-Upgrade Lizenzen in einem einzigen Abonnement. Der Windows Intune-Cloud-Dienst liefert Verwaltungs- und Sicherheitsfunktionen, die über eine einfache und webbasierte Konsole ausgeführt werden können. Mit Windows Intune kann die IT-Abteilung PCs von jedem Standort aus verwalten. Microsoft Dynamics CRM Online Eine Kundenmanagement-Lösung der neuen Generation, die eine Optimierung aller kundenorientierten Geschäftsprozesse ermöglicht. Marketing, Vertrieb und Service können so eine durchgängige Lösung nutzen, die schnell einzusetzen, flexibel anzupassen und einfach in der Pflege ist. Microsoft Offi ce Web Apps Diese Online-Office Anwendungen stellen die Grundfunktionen von Office 2010 als Web-Anwendungen zur Verfügung. Die Online-Version von Microsoft Office 2010 ermöglicht es Nutzern Dateien mit den Programmen OneNote, Word, PowerPoint und Excel Online ortsunabhängig abzulegen, darauf zuzugreifen und sie im Team zu bearbeiten.

3 INHALT EDITORIAL Hier sind die CloudMACHER! WAS IST CLOUD COMPUTING? Für ÖD/Behörden, für Industrie, für Mittelstand. INTERVIEW Wie wird man zum CloudMACHER? PORTFOLIO Welche Hersteller bieten welche Lösungen? CLOUD SERVICE STARTUP PACKAGE So geht s up: Ihr Weg in die Cloud! SZENARIOS Cloud Computing in den Bereichen ÖD, Automotive, Mittelstand und Telekommunikation. INTERVIEW Ein Gespräch mit Dr. Peter Röthig über Wirtschaftlichkeit in Cloud-Umgebungen. RECHTSTIPPS Was ist zu beachten beim Aufbau von Cloud Umgebungen? Was empfehlen wir? Ein Ratgeber für ÖD, Industrie und Mittelstand. GLOSSE Wo geht die Reise hin? Wo hat Sie begonnen? Cloud Computing im Jahre Rückblick auf 90er/2000er Jahre. DAS SIND WIR

4 EDITORIAL Hier sind die CloudMACHER! Wohl kaum ein anderes Thema in der IT schwebt aktuell über so vielen Köpfen und noch mehr Diskussionsrunden: die Cloud. Ist sie die definitive Zukunft im Zeichen höherer Effizienz? Oder nur ein neues wolkiges Versprechen der IT-Propheten? Fragen wir doch einfach erst einmal: Was macht die Cloud? Im Prinzip nichts Ungewöhnliches, denn IT verlangt immer Ressourcen. Allerdings müssen die damit nicht mehr bei einem Unternehmen selbst vorgehalten werden, sondern lassen sich wesentlich effektiver über Netzwerke beziehen. Und während sich fast alle IT-Konzepte bislang auf das Reduzieren von Kosten bezogen haben, geht es bei Cloud Computing um einiges mehr ein deutliches Plus an Flexibilität und Dynamik. Also auch darum, sehr viel schlanker, schneller und individueller auf Anforderungen reagieren zu können. Private. Public. Oder Hybrid? 04 Wissenswert für jeden am Thema Interessierten sollte zudem sein: Wer macht die Cloud? Die Antwort: Sie und wir zusammen! Denn als COMPAREX sehen wir in der Cloud keine bedingungslose Alternative zur klassischen IT, sondern deren effektive Ergänzung in Ihrem ganz speziellen Sinne. Daher hat Cloud Computing für Sie sehr individuelle Aspekte. Die COM- PAREX Expertise hilft Ihnen zum Beispiel, eine Private Cloud in Ihrem eigenen Rechenzentrum aufzusetzen oder Ihre Infrastruktur in Teilen bzw. komplett in eine Public oder Hybrid Cloud zu migrieren. Genau so können wir für Provider eine Public Cloud implementieren oder die Sicherheit, Performance und Wirtschaftlichkeit von bestehenden Cloud-Umgebungen prüfen bzw. realisieren. COMPAREX-Expertise statt Blaues vom Himmel Natürlich ist es nichts grundsätzlich Neues, IT auszulagern. Darum sprechen wir hier auch nicht von einer Revolution, sondern einer Evolution. Diese Entwicklung haben wir bei COMPAREX sehr genau verfolgt und für uns und unsere Kunden verinnerlicht. Erst dies gibt uns das Selbstverständnis, heute nicht nur als ein weiterer Cloud- VERSTEHER sondern als Ihr versierter CloudMACHER zu fungieren. Die Cloud ermöglicht es Ihnen in erster Linie, Infrastruktur einzusparen und ihre Services auszubauen, ohne selbst für die dafür nötigen Server, Applikationen, Updates etc. sorgen zu müssen. Lassen Sie uns gemeinsam die beste Lösung für Sie verwirklichen. Ich wünsche Ihnen dazu ganz persönlich viele inspirierende Einblicke auf den folgenden Seiten. Walter Denk [Vice President und General Manager COMPAREX Deutschland AG]

5 Aus der Cloud ergeben sich viele Freiheiten und sicher auch viele Fragen. Als herstellerübergreifender Berater und Cloud Enabler finden wir Antworten immer in Ihrem speziellen Sinne. Auch die Cloud muss in erster Linie vor Ort funktionieren. Nämlich bei Ihnen und für Ihre speziellen Anforderungen! Daher steht Ihnen unsere Expertise hier auch persönlich zur Verfügung. Stephan Schmidt-Walkusch [Regionalmanager NORD] Thomas Garbe [Regionalmanager OST] Bei allen Argumenten rund um die Cloud gilt für uns jedoch immer eine Maxime: wir beraten Kunden konsequent unabhängig und empfehlen Cloud-Lösungen nur da, wo sie wirklich sinnvoll sind. Handys haben sich aus einem Grund durchgesetzt: ungebundene Flexibilität. Den vergleichbaren Ansatz bietet die Cloud mit bedarfsgerechten Bereitstellungen. Und auch hier bestimmen individuelle Anforderungen den konkreten Nutzen. 05 Thomas Lautenschlager [Regionalmanager SÜD] Mirko Mügge [Regionalmanager WEST] Rechnerkapazitäten, Speicher, Software- und Programmierumgebungen, die Ihnen je nach Bedarf über ein Netzwerk zur Verfügung stehen: das nennen wir Everything as a Service mittels Cloud Computing. Die Cloud belohnt die Rechenzentren die umdenken. Nicht the bigger the better sondern laufend aktuell, ökonomisch schlank und auf Knopfdruck mit optimal angepasster Leistung so lautet die Devise. Jochen Hoepfel [Regionalmanager MITTE] Jürgen Beestermöller [Regionalmanager SÜDWEST]

6 Anzeige Private Cloud Anw. -last Anw. -last Anw. -last VMware vcenter VMware vsphere Verbund VMware vcenter VMware vsphere Interne Cloud Externe Clouds VMware, einer der weltweit führenden Anbieter im Bereich Virtualisierung und Cloud-Infrastrukturen, bietet bewährte Lösungen, die der IT ein großes Stück Komplexität nehmen und eine flexiblere und agilere Servicebereitstellung ermöglichen. Mit VMware können Unternehmen den Übergang zum Cloud Computing beschleunigen, dabei vorhandene IT-Investitionen nutzen und Services ohne Risiko effizienter und agiler bereitstellen. VMware hat einen Kundenstamm von mehr als Kunden, arbeitet mit Partnern zusammen und ermöglicht Unternehmen aller Größen ihre Kosten zu senken, von Wahlfreiheit zu profitieren, die geschäftliche Agilität durch die IT zu steigern und dabei wirtschaftlicher, produktiver und umweltfreundlicher zu arbeiten.

7 Anzeige Optimaler Virenschutz für virtuelle Umgebungen McAfee MOVE AntiVirus bietet Sicherheit für die VDI- und Server- Virtualisierung ohne Leistungseinbußen Wenn Unternehmen virtuelle Desktop-Infrastrukturlösungen (VDI) einsetzen, treffen sie auf Probleme mit den permanenten oder dynamischen Optionen für ihre Endanwender. McAfee Management for Optimized Virtual Environments (MOVE) AntiVirus für virtuelle Desktops und Server wurde speziell dafür entwickelt, den Verwaltungsaufwand traditioneller Virenscanner zu reduzieren, aber dennoch die für den Erfolg grundlegende Sicherheit und Leistung zu bieten. Kunden können mit MOVE AV gegenüber herkömmlichen Virenschutzlösungen 3x so viele virtuelle Maschinen betreiben Erstmals können kompromittierte virtuelle Maschinen durch Erkennung auf Hypervisor- Ebene identifiziert und isoliert werden Effizienter Betrieb durch eine einheitliche Plattform zur Sicherheits- und Konformitätsverwaltung für physische und virtuelle Endpunkte Beiträge zur Open-Source-Community, durch die die Entwicklung sicherer virtualisierter Anwendungen beschleunigt wird 07 Anzeige INTELLIGENTES REPORTING OHNE INSTALLATIONSAUFWAND Mit SAP BusinessObjects BI OnDemand bringt der Softwarehersteller SAP nun eine innovative Lösung für BI-Aufgaben auf den Markt, die sich in vielerlei Hinsicht von klassischen Analyseprogrammen unterscheidet. Das Softwareunternehmen aus Walldorf profitiert dabei von den langjährigen Vertriebserfahrungen des IT-Dienstleister COMPAREX Deutschland AG. Was macht SAP BusinessObjects BI OnDemand so attraktiv für BI-Endanwender? Fritz Feltus, Pre Sales Consultant bei SAP BusinessObjects, sieht die Vorteile des Produkts vor allem im Software-as-a-Service-Modell (SaaS). Hierbei handelt es sich um eine onlinebasierte Anwendung, die keine Installation von Software erfordert. Über einen Webbrowser können Daten unkompliziert eingepflegt und verwaltet werden. Nutzer anderer serverbasierter BI-Anwendungen können außerdem Daten aus bestehenden Data-Warehouse-Lösungen oder Excel-Tabellen einfügen und in wenigen Schritten visualisieren. Die Vorteile der innovativen Anwendung schätzt auch COMPAREX als langjähriger Partner von SAP. «Da auf der Nutzerseite keine Kosten für Installation, Betrieb und Wartung eines eigenen Servers entstehen, bietet SAP Business Objects BI OnDemand eine klare Kostenübersicht für den Anwender», hebt Tobias Hübner, Specialised Sales bei COMPAREX, hervor. Zudem kann die BI-Lösung flexibel eingesetzt werden und ist somit von einem PC aus ebenso zugänglich wie im Homeoffice oder auf mobilen Devices.

8 Was ist eigentlich Cloud Computing? Romy Goecke COMPAREX Produktmanagement Microsoft

9 WAS IST CLOUD COMPUTING? Generelles zur Großwetterlage: Was ist eigentlich Cloud Computing? Alles in allem: As a Service Das Prinzip der Cloud ist schnell erklärt: es geht darum, IT-Ressourcen auf Bedarf über ein Netzwerk bereitzustellen und nur dann abzurechnen, wenn sie wirklich gebraucht werden. As a Service heißt hier auf Abruf. Und wie gewünscht erhält der Kunde darüber sowohl Rechenkraft als auch Speicherkapazitäten, Plattformen samt Programmierumgebung oder auch Software bzw. Updates. Diese Ansätze gab es in Teilen zwar schon doch die Cloud vereint sie nun alle zu einer Lösung. Dynamik on demand Zugriff ohne Zeitverlust 09 Um diese IT-Ressourcen je nach Bedarf anzubieten, werden sie aus der Datenwolke bereit gestellt. Der Kunde mietet dann z.b. eine virtuelle Maschine, deren Performance sich den Anforderungen entsprechend dynamisch vergrößert oder verkleinert. Ressourcen aus der Cloud sind somit erheblich skalierbarer als bisherige IT-Infrastrukturen. Und sie stehen bei Mehrbedarf auch sofort zur Verfügung. Ganz im Sinn einer Dienstleistung erfolgt auch die Abrechnung: Man zahlt nur das, was man auch tatsächlich in Anspruch nimmt. So werden einmalige Anwendungen bezahlbar und Belastungsspitzen abgefangen sowie brachliegende Kapazitäten gleich wieder freigegeben. Zugreifen können Sie auf Ihre Cloud so einfach und schnell wie auf Google oder Facebook: praktisch von überall über einen einfachen Netzwerk-Login. Dieses Self-Service-Prinzip gibt Ihnen schließlich auch die Möglichkeit, auf alle Veränderungen oder neue Anforderungen in Ihrem Business sofort und kostengünstig zu reagieren. Und ob Public Cloud im Internet oder Private Cloud in Ihrem Unternehmensnetzwerk: die angebotenen Dienste bzw. der Zugriff darauf müssen den Sicherheitsstandards entsprechen, die für gemeinsam genutzte IT-Ressourcen heute zwingend erforderlich sind.

10 CloudMACHER aus Kundenperspektive 10 COMPAREX versteht sich als der CloudMA- CHER. Ein großer Anspruch aber auch ein mehrfach begründeter. Zum einen haben wir uns bereits seit den Anfängen der Cloud-Idee sehr intensiv mit allen Aspekten dieser Technologie befasst und auseinandergesetzt. Zweitens können wir dadurch heute nicht nur ausgereifte und insbesondere höchst individuelle Lösungen für Cloud Computing bieten, sondern haben mittlerweile auch einen großen Erfahrungshorizont beim Aufbau von komplexen Cloud- Infrastrukturen für viele unserer Kunden. So versetzt COMPAREX Unternehmen in die Lage, selbst und on-demand Applikationen in einer Private oder Public Cloud bereitzustellen, zu betreiben und gemäß Nutzung abzurechnen. Nicht zuletzt beraten wir Sie neutral und entwickeln Ihre Lösung konsequent herstellerübergreifend. Dafür arbeiten wir mit allen führenden Herstellern für produktive und sichere Cloud-Infrastrukturen zusammen: ob Microsoft, Citrix, VMware oder andere Spezialanbieter. Als zertifizierte Spezialisten haben wir unter anderem das Know-how zur Entwicklung verteilter und individueller Dienste auf Microsoft Azure- und Hyper-V-Basis. Und: COMPAREX bietet Ihnen auch die passenden Services für Ihre Cloud-Umgebung: individuelle Analyse, Konzeption und Beratung für den Aufbau Ihrer Cloud-Umgebung durch unsere Consultants auf Wunsch auch inklusive spezifischer Trainings für Entscheider, Administratoren und Anwender sowie telefonischen Support. Anzeige

11 WAS IST CLOUD COMPUTING? Infrastruktur einsparen, Services ausbauen Als CloudMACHER sehen wir hier einen entscheidenden Paradigmenwechsel: unsere Cloud Computing Kunden können unterschiedlichste interne Ansprüche wie etwa schnellere Arbeitsfähigkeit von Mitarbeitern, Kostentransparenz, Wirtschaftlichkeit oder ständige Aktualität der eingesetzten Software erfüllen, ohne die dafür nötigen IT-Infrastrukturen und Prozesse selbst aufzubauen. Mit der Cloud werden also aus fixen IT-Investitionen variable, transparente Kosten. Und es werden weitere Vorteile für Sie auf den Punkt gebracht: Flexible Laufzeiten Damit kann Outsourcing jetzt auch Zeiträume von einzelnen Stunden, Tagen oder Wochen umfassen. Verfügbarkeit sofort nach Bedarf IT-Infrastruktur und Software können praktisch in Echtzeit skaliert werden. Machen statt planen Flexible Vertragsformen geben Ihnen maximale Freiheit in der Bereitstellung von Cloud-Diensten. Abrechnung nach Verbrauch Da alles immer nur nach effektiver Nutzung abgerechnet wird, machen Sie aus langfristig fixen Investitionen nun ganz einfach variable Kosten. 11 Cloud Computing kann also eine effektive Erleichterung für viele tägliche Aufgaben sein. Bleibt die Gretchenfrage der Kontrolle über Ihre IT. Kurz gesagt: Cloud heißt nicht, dass Sie diese aus der Hand geben! Doch vor jeder Entscheidung bei diesem Thema sollten Sie zuerst Ihre individuelle Cloud-Strategie bestimmen. Die Cloud-Experten von COMPAREX unterstützen Sie selbstverständlich auch dabei (lesen Sie mehr auf Seite 20). Es gibt viele Gründe, die für Cloud Computing sprechen. Die Wichtigsten haben wir hier für Sie dargestellt. 32% 30% 29% 27% 24% 23% 23% 23% Budgetsituation / Kosteneinsparungen Anforderung einer Fachabteilung Anforderung des Managements Mangelnde Flexibilität Thema taucht ständig in Fachmedien auf Auftretende Lastspitzen Zeitdruck bei IT-Projektumsetzung Schwankender Bedarf an IT-Kapazitäten 16% Positive Erfahrungen anderer Unternehmen 10% 10% 6% Werbung / s Vertriebliche Ansprache Sonstiges Stand: Quelle: IDC 0% 5% 10% 15% 20% 25% 30% 35%

12 Prinzip: Private Cloud Eine Private Cloud wird innerhalb Ihres Unternehmens mit hauseigener Technik aufgebaut. Software-, Desktop-, Server- oder Datenbank-Systeme werden damit zentral gesteuert und stehen allen autorisierten Mitarbeitern zur Verfügung. Jederzeit und überall. Insbesondere haben Sie bei dieser Cloud-Variante aber auch die vollkommene Luftraumsicherung. Denn da die Private Cloud nur für Ihr Unternehmen aufgesetzt wird, bleiben logischerweise alle Daten bei Ihnen. Im Prinzip vereint diese Lösung die besten Attribute des Rechenzentrums mit denen des Cloud Computing. Als Unternehmen können Sie damit kontrolliert und flexibel virtualisierte IT-Dienste für Mitarbeiter bzw. Geschäftspartner bereitstellen. Der Zugang erfolgt hier übers Intranet oder ein Virtual Private Network. Technisch basiert die Private Cloud auf der Virtualisierung, wobei hier beim Betrieb Optimierung, Standardisierung und Automatisierung der IT im Vordergrund stehen. Die Vorteile der Private Cloud im Überblick: 12 Bessere Auslastung Ihrer Infrastruktur Skalierbarkeit, Elastizität, Self Services Schnelle Umverteilung von Ressourcen Hochverfügbarkeit und automatisierte Bereitstellung Volle IT-Kontrolle und -Sicherheit Beschaffung Billing / Rückbau Kunde Beantragung Virtualisierung

13 WAS IST CLOUD COMPUTING? Prinzip: Public Cloud In der Public Cloud erweitern Sie einfach und flexibel Ihre internen IT-Strukturen um externe Leistungen. Das hat zunächst einmal den großen Vorteil, dass Sie nicht allein auf die Möglichkeiten Ihres Unternehmens begrenzt sind sondern darüber hinaus über praktisch unendlich skalierbare Ressourcen verfügen können. Interessant ist dieser Ansatz vor allem für den Mittelstand. So können mehrere Unternehmen einen gesamten Pool an Ressourcen gemeinsam nutzen. Sie teilen sich die Public Cloud zwar mit anderen, was die einzelne Firma daraus bezieht, wird aber individuell auf die jeweiligen Anforderungen angepasst. Das hat den lukrativen Effekt, dass Kapazitäten nicht teuer eingekauft bzw. laufend vorgehalten werden müssen stattdessen erfolgt die Abrechnung auf Mietbasis vergleichbar mit einem Flugticket anstelle eines eigenen Firmenjets. Brachliegende Kapazitäten gibt es damit nicht mehr, Belastungsspitzen werden perfekt kompensiert. Und zum Thema Datensicherheit: Hinsichtlich Compliance bieten inzwischen so gut wie alle Public Cloud Provider, mit denen COMPAREX arbeitet, ihre Dienste nach EU-konformer Regelung an. Traditionionelle IT-Umgebung 13 Sicherheits- und Service-Integration (Interoperabilität) Eigenbetrieb Sourcing-Optionen Fremdbetrieb Die kombinierte Verbindung: Hybrid Cloud Oft wird eine Private Cloud auch mit dem zusätzlichen Mieten einer Public-Cloud-Dienstleistung kombiniert. Diese kann dann beispielsweise bei Belastungsspitzen oder dem Ausfall von Teilen der eigenen IT-Infrastruktur einspringen. Dieses Prinzip nennt man Hybrid. Beim Hybrid-Cloud- Modell wird also das traditionelle Rechenzentrum mit skalierbaren Diensten einer Public Cloud verbunden. So kann ein Unternehmen bei Bedarf jederzeit Leistung oder Ressourcen vom Cloud- Provider abrufen, ohne seine eigene Infrastruktur aufrüsten zu müssen. Sensible Daten werden dabei aber weiterhin ausschließlich intern verwaltet.

14 Wunsch-Cloud statt Wunsch-Traum! Jörg Mecke COMPAREX Leiter IT-Consulting

15 INTERVIEW Interview Jörg Mecke, Leiter IT-Consulting COMPAREX Deutschland AG Wunsch-Cloud statt Wunsch-Traum! Herr Mecke, was sind die wichtigsten Voraussetzungen, die Kunden benötigen, um ihre IT Cloud-ready zu machen? Eminent wichtig ist es, die vorhandenen IT- Systeme und Prozesse umfänglich auf Ihren aktuellen Reifegrad für Cloud Computing zu überprüfen. Das stellt sich bei jeder Organisation anders dar. Ich empfehle dazu unser Service-Paket Ihr Weg in die Cloud dort können Kunden ihre aktuelle Situation präzisieren. Zwingende Voraussetzung für Cloud Computing, das auch Anerkennung findet, sind außerdem die Standardisierung, Rationalisierung und Automatisierung der kompletten IT-Infrastruktur. Als Cloud Enabler können wir hier ganzheitlich beraten, planen und realisieren so bleibt die Wunsch-Cloud kein Wunsch-Traum. Dabei ist eine virtualisierte IT-Infrastruktur schon ein guter Grundstein? Das stimmt. Durch die Server-Virtualisierung haben viele Kunden das wichtigste Werkzeug bereits in der Hand, um beispielsweise eine Private Cloud oder Public Cloud- Dienste einfach und schnell in jede Richtung skalieren zu können. Als weitere Schritte zur Wunsch-Cloud sollte man sich dann um Beantragung, Bereitstellung, Billing und Rückbau Gedanken machen. COMPAREX bezeichnet sich als Cloud Enabler. Wird die Cloud die klassische IT ersetzen? Wir sehen in der Cloud keine Alternative zur klassischen IT, sondern vielmehr eine Ergänzung. Cloud Computing ermöglicht es Unternehmen in erster Linie, Infrastruktur einzusparen und ihre Services auszubauen, ohne die dafür erforderlichen zusätzlichen IT-Ressourcen vorhalten zu mü ssen. Public, Private oder Hybrid Cloud Computing hat unterschiedliche Implementierungsformen. Gibt es übergreifende Aspekte, die immer berücksichtigt werden müssen? Ein zentraler Punkt, der aktuell viele Kunden von der Cloud abhält, ist die Sicherheit z. B. der Daten- und Virenschutz sowie Verfügbarkeit. Hier hat sich gezeigt, dass auch große, anonyme Cloud Provider wie Amazon Probleme mit der Verfügbarkeit der Webservices bekommen können. Unsere Antwort darauf die Private Cloud in Ihrem Rechenzentrum. Für komfortable und wirklich hochverfügbare Self-Service-Portale spielen hier Themen wie Verschlüsselung und Zugriffsrechte im Frontend sowie automatisiertes Kapazitäts- und Performancemanagement im Backend eine große Rolle. Auf die Frage Welche manuellen und welche automatisierten Services will ich und wieviel Rechenleistung miete ich mir beispielsweise aus Plattformen wie Windows Azure? gibt es keine allgemeingültigen Antworten. Wir orientieren unsere Kundenlösungen an den gewünschten Antwortzeiten, dem Automatisierungsgrad sowie definierten Service Level Agreements. 15

16 INTERVIEW 16 Gibt es einen Leitfaden, an dem man sich bei der Planung von Cloud-Projekten orientieren kann? Ich rate hier aktuell zu zwei Dokumenten: Zum einen der Leitfaden der ENISA (European Network and Information Agency) mit dem Titel Cloud computing: benefits, risks and recommendations for information security und zum anderen der Leitfaden Recht, Datenschutz & Compliance des Eurocloud Deutschland e. V. Hier finden sich die zentralen Aspekte und Besonderheiten des Themas wieder. Wer einen einfacheren Zugang zum Thema sucht, dem empfehle ich unsere Webseite mit Videos zur Private und Public Cloud sowie exemplarischen Einsatzszenarien für Zielgruppen, wie Öffentlicher Dienst, Mittelstand oder Großunternehmen. Warum sollte ein Kunde jetzt mit COMPAREX eine Wunsch-Cloud bauen und welche Ersparnisse bringt das? Der Umstieg auf die Cloud bringt vor allem ein deutliches Plus an Flexibilität und Dynamik. Während sich alle IT-Konzepte bislang auf das Reduzieren von Kosten bezogen, geht es bei Cloud Computing darum, schneller und individueller auf Anforderungen reagieren zu können. Dies lässt sich mit der Mobiltelefonie vergleichen: Als die Handys aufkamen, fragte keiner nach Kostenreduktion, sondern jeder Nutzer wollte die Flexibilität des ungebundenen Telefonierens. Einen ähnlichen Ansatz bietet Cloud Computing: die bedarfsgerechte Bereitstellung. Wie hoch der Nutzen ist, hängt im Einzelfall von den Anforderungen des Nutzers ab. Cloud Computing alles wird einfach, versprechen die Hersteller. Wofür brauche ich dann überhaupt noch Beratung? Die Beratung brauche ich, wenn ich schlau bin und nicht allen Heilsversprechen glaube. Selbst bei der Public Cloud stellt sich die Frage, wie ich dorthin migriere und vor allem welche Dienste und welche nicht. Einen Desktop-as-a-Service könnte ich ja problemlos auch selbst betreiben und Cloud- Applikationen aus dem Internet zu buchen. Der Erfolg dieser hybriden Variante steht und fällt aber nicht mit den puren Funktionen sondern mit dem Grad der Automatisierung. Diese kommt aber nicht automatisch sondern nur durch Beratung und intelligente Nutzung von Tools wie MS Powershell oder VMware Orchestrator. An sich ist die erfolgreiche Private Cloud das logische Ergebnis einer gut durchdachten und voll automatisierten Infrastruktur. Beratung sichert dabei die Unabhängigkeit von einem Hersteller, begleitet den Aufbau, Tests und Go-Live sowie die spannende Frage: Wie komme ich eigentlich wieder raus aus der Cloud? Wo haben Sie Cloud Computing bereits erfolgreich realisiert? Wir haben in Deutschland und Europa sowohl Private- als auch Public-Cloud-Infrastrukturen erfolgreich aufgebaut und unsere Kunden auf dem Weg zu einer optimierten IT beraten. Ob Desktop-as-a-Service oder mehr Server- oder Datenbank-Power, die Komponente SaaS spielte immer mit hinein. Unser oberstes Ziel war es bei allen Projekten, eine dynamische Infrastruktur aufzubauen, in der die internen Kunden der IT-Abteilung in kürzester Zeit arbeitsfähig sind. Das kommt besonders zum Tragen bei externen Dienstleistern oder Zeitarbeitern. Was wir dabei gelernt haben: Ist die Private Cloud einmal aufgebaut, ist es für unsere Kunden sehr einfach, weitere Systeme bereitzustellen und vollautomatisch abzurechnen! Die IT-Abteilung wird so vom Techniker mehr und mehr zum Dienstleister.

17 Anzeige Vom Desktop in die Cloud - die Cloud auf dem Desktop Wie heißt ein Sprichwort: Frage fünf Personen und Du bekommst sechs Antworten. Ähnliches gilt wohl für die Definition von Cloud Computing. Allerdings sind bestimmte Vorteile und Nutzen von Cloud-Computing-Modellen mittlerweile recht klar: verbesserte Flexibilität durch bedarfsgerechtes Beziehen von Services, verringerte Investitionskosten bei Einführung neuer Services und höhere Skalierbarkeit der IT-Umgebung. Eine Herausforderung bei der Migration zu SaaS oder IaaS oder beim Hinzufügen einer solchen neuen Cloud-Anwendung besteht darin, diesen neuen Service in eine vorhandene IT-Umgebung zu integrieren: verschiedene Clouds, verschiedene Anwendungen, unterschiedliche Implementierungen, unterschiedliche Auswirkungen auf die Anwendungen. Diese Unterschiede sind sowohl aus Netzwerk-Sicht, als auch aus Endbenutzer-Sicht zu betrachten. Kurz gesagt: Die Effizienz geht zu Lasten des Benutzerkomforts und der Sicherheit. Was bringt also eine reine Kosteneinsparung, wenn es für Benutzer umständlich ist, Anwendungen zu starten, unterschiedliche Identitäten zu verwalten und sich verschiedene Usernamen-/ Passwort-Kombinationen zu merken? Cloud Anwendungen innerhalb von Unternehmen nutzen Citrix Receiver ist ein universeller Client, der für eine große Anzahl unterschiedlicher Endgeräte und Betriebssysteme wie PCs, Macs, das ipad oder Android Tablets zur Verfügung steht. Mit dem Receiver sind Benutzer heute in der Lage, über eine einheitliche Oberfläche auf jede beliebige Anwendung zuzugreifen egal in welchem Rechenzentrum diese bereitgestellt wird. Aus Benutzersicht ist die Anwendung nur ein Icon auf dem Desktop. Mit der aktuellen Version des Receivers können auch SaaS-, IaaS- oder Web-Applikationen integriert werden, da der Receiver mit dem kürzlich angekündigten OpenCloud Access zusammenarbeitet. Cloud Apps lassen sich damit in die Liste der angebotenen Anwendungen im Receiver aufnehmen. Benutzer fügen die neuen Apps einfach zu ihrem Desktop hinzu ob diese nun in der Cloud oder in der XenApp- Farm gehostet werden, spielt dabei keine Rolle. Für den Benutzer ist Salesforce.com nur ein neues Icon neben SAP oder Microsoft Excel. Ein Klick und die Anwendung wird gestartet. Keine weiteren Passwörter, keine Notwendigkeit zu wissen, ob dies eine SaaS- oder Unternehmens- App ist. Die praktischen Auswirkungen sind signifikant: Benutzer haben nahtlosen Zugriff auf alle Anwendungen. Administratoren kontrollieren die Benutzerrechte. Und wenn Benutzer eine neue Anwendung benötigen, können sie innerhalb der Receiver-Oberfläche bei der IT beantragen, dass diese App für sie freigegeben wird. Mit anderen Worten: Anstatt herauszufinden, wie Benutzer in die Cloud kommen, gehen wir den umgekehrten Weg und bringen die Cloud auf den Desktop!

18 PORTFOLIO Cloud Security Cloud Infrastruktur 18 Communication & Collaboration Public Cloud Cloud Infrastructure Cloud Security Communication & Collaboration Citrix Open Cloud Microsoft Hyper-V Cloud Microsoft System Center VM Manager Microsoft Windows Azure (PaaS) Microsoft Windows Intune Novell Cloud Manager Novell PlateSpin Novell SUSE Linux Enterprise Server Symantec Enterprise Vault.cloud Symantec Continuity.cloud VMware vcloud Director VMware vcloud Orchestrator VMware vcloud Request Manager Microsoft Windows Azure Scurity NetIQ Aegis NetIQ Identity-Management NetIQ secure Configuration Manager NetIQ IT Process Management Symantec AntiSpam & AntiVirus.cloud Symantec Content & Image Control.cloud Symantec Instant Messaging Security.cloud Symantec Endpoint Protection.cloud Symantec Web Security.cloud Trend Micro Cloud-Security websense Content Sicherheit Adobe Scene 7 Adobe Connect Microsoft Office 365 Microsoft Dynamics CRM Online Mindjet MapShare SAP BI OnDemand COMPAREX LEISTUNGEN UND SERVICES: Beratung, Freischaltung, Migration, Implementierung, Plattformentwicklung, Rückbau, Schulungen, Support

19 19 Private Cloud Cloud Infrastructure Cloud Security Communication & Collaboration Citrix Open Cloud Matrix 42 Workplace Management Microsoft Hyper-V Cloud Microsoft System Center VM Manager Novell Cloud Manager Novell PlateSpin Novell SUSE Linux Enterprise Server VMware vcloud Director VMware vcloud Orchestrator VMware vcloud Request Manager Acronis Backup & Recovery Acronis Disaster Recovery Acronis Advanced Server Virtual Edition McAfee Sicherheit für virtuelle Desktops Microsoft Forefront NetIQ Aegis NetIQ Identity-Management NetIQ secure Configuration Manager NetIQ IT Process Management Trend Micro Cloud-Security Veeam Backup Veeam Datenschutz VMware vshield websense Content Sicherheit Microsoft Exchange Server 2010 Microsoft SharePoint 2010 Microsoft Lync Mindjet MapShare COMPAREX LEISTUNGEN UND SERVICES: Beratung und Reifegradbestimmung, Migration, Implementierung, Automatisierung, Plattformentwicklung, Rückbau, Schulungen, Support

20 So geht s up: Ihr Weg in die Cloud! Stephan Schmidt-Walkusch COMPAREX Regionalmanager Nord

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Mit Microsoft Cloud Services werden IT-Services bezeichnet, die außerhalb des Kundenunternehmens von Microsoft gehostet werden. Da sich die Infrastruktur in der

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014 Eröffnung: Jochen Hoepfel, Regional Manager Mitte COMPAREX c Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014 Cloud Consulting Windows 8.1 Office 365 Rechtssicherheit Datenschutz Lizenzierung

Mehr

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote System Center 2012 R2 und Microsoft Azure Marc Grote Agenda Ueberblick Microsoft System Center 2012 R2 Ueberblick Microsoft Azure Windows Backup - Azure Integration DPM 2012 R2 - Azure Integration App

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 Leistung, Kosten, Sicherheit: Bessere Performance und mehr Effizienz beim Schutz von virtualisierten Umgebungen AGENDA - Virtualisierung im Rechenzentrum - Marktübersicht

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! Was bringt eigentlich Desktop Virtualisierung? Welche Vorteile bietet die Desktop Virtualisierung gegenüber Remote Desktop Services. Ines Schäfer Consultant/ PreSales IT Infrastruktur

Mehr

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Mit Microsoft Cloud Services werden IT-Services bezeichnet, die außerhalb des Kundenunternehmens von Microsoft gehostet werden. Da sich die Infrastruktur in der

Mehr

CAFM als SaaS - Lösung

CAFM als SaaS - Lösung CAFM als SaaS - Lösung cafm (24) - Deutschlands erste Plattform für herstellerneutrales CAFM-Hosting Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht... 1 Die eigene CAFM-Software in der Cloud... 2 Vorteile... 3 Wirtschaftliche

Mehr

Infrastruktur modernisieren

Infrastruktur modernisieren Verkaufschance: Infrastruktur modernisieren Support-Ende (EOS) für Windows Server 2003 Partnerüberblick Heike Krannich Product Marketing Manager ModernBiz ModernBiz Bereitstellung von KMU-Lösungen mit

Mehr

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Was kann XenDesktop mehr als XenApp??? Valentine Cambier Channel Development Manager Deutschland Süd Was ist eigentlich Desktop Virtualisierung? Die Desktop-Virtualisierung

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

Häufige Irrtümer. Inhalt

Häufige Irrtümer. Inhalt Häufige Irrtümer Inhalt Häufige Irrtümer... 1 OFFICE 365 IST DOCH EINE REINE SERVERLÖSUNG ES UMFASST JA NUR DIE SERVER SHAREPOINT, EXCHANGE UND LYNC AUS DER CLOUD UND KEINE OFFICE-ANWENDUNGEN... 2 IST

Mehr

SAM Trends 2013 Herausforderungen für SAM durch neue Technologien. Tim Jürgensen, SAM Consultant 2013-10-22 Zürich

SAM Trends 2013 Herausforderungen für SAM durch neue Technologien. Tim Jürgensen, SAM Consultant 2013-10-22 Zürich SAM Trends 2013 Herausforderungen für SAM durch neue Technologien Tim Jürgensen, SAM Consultant 2013-10-22 Zürich Herausforderungen für SAM? Durch neue Technologien und Lizenzmodelle WARTUNG CLOUD LIZENZNACHWEIS

Mehr

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix XenDesktop, XenApp Wolfgang Traunfellner Senior Sales Manager Austria Citrix Systems GmbH Herkömmliches verteiltes Computing Management Endgeräte Sicherheit

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

Die EBCONT Unternehmensgruppe.

Die EBCONT Unternehmensgruppe. 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles IT-Infrastruktur IT-Betrieb (managed Services) Cloud / Elastizität 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles Enterprise Solutions

Mehr

Linux Server in der eigenen Cloud

Linux Server in der eigenen Cloud SÜD IT AG World of IT Linux Server in der eigenen Cloud Infrastructure as a Service (IaaS) Michael Hojnacki, ProtoSoft AG Quellen: SUSE Cloud 4 Präsentation (Thore Bahr) Diverse Veröffentlichungen Stahlgruberring

Mehr

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD In 5 Stufen von der Planung bis zum Betrieb KUNDENNÄHE. Flächendeckung der IT-Systemhäuser IT-Systemhaus

Mehr

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Agenda: 08:30 08:40 Begrüssung Herr Walter Keller 08:40 09:00 Idee / Aufbau der Cloud Herr Daniele Palazzo 09:00 09:25 Definition der Cloud Herr Daniele Palazzo

Mehr

Virtualisierung & Cloudcomputing

Virtualisierung & Cloudcomputing Virtualisierung & Cloudcomputing Der bessere Weg zu Desktop und Anwendung Thomas Reger Business Development Homeoffice Cloud Intern/extern Partner/Kunden Unternehmens-Zentrale Niederlassung Datacenter

Mehr

Hybride Cloud Datacenters

Hybride Cloud Datacenters Hybride Cloud Datacenters Enterprise und KMU Kunden Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Amanox Solutions Unsere Vision Wir planen und implementieren für unsere

Mehr

Unternehmenssoftware aus der Cloud. Unternehmensprofil Scopevisio AG

Unternehmenssoftware aus der Cloud. Unternehmensprofil Scopevisio AG Unternehmenssoftware aus der Cloud Unternehmensprofil Scopevisio AG Unternehmenssoftware aus der Cloud Die Scopevisio AG ist Hersteller und Anbieter einer hochfunktionalen und integrierten Cloud Unternehmenssoftware.

Mehr

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory

Clouds bauen, bereitstellen und managen. Die visionapp CloudFactory Clouds bauen, bereitstellen und managen Die visionapp CloudFactory 2 Lösungen im Überblick Kernmodule CloudCockpit Das Frontend Der moderne IT-Arbeitsplatz, gestaltet nach aktuellen Usability-Anforderungen,

Mehr

Cloud Services für den Mittelstand

Cloud Services für den Mittelstand Cloud Services für den Mittelstand Unsere Interpretation des Begriffes Cloud Was verstehen Sie unter Cloud? Zugriff auf E-Mails und Dateien im Netz? Das ist uns zu wenig! Wie wäre es, Ihre komplette und

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig MANAGED SERVICES Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig Inhalt Kurze Vorstellung Managed Services@ All for One Steeb Die Herausforderungen an die IT unserer

Mehr

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit XenDesktop Der richtige Desktop für jeden Anwender Wolfgang Traunfellner, Systems GmbH Unsere Vision Eine Welt, in der jeder von jedem Ort aus

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Cloud Computing für die öffentlichen Verwaltung

Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Cloud Computing für die öffentlichen Verwaltung Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Computing für die öffentlichen Verwaltung Jörg Thomas Scholz Leiter Professional Services Public Sector Deutschland, Siemens AG Führungskräfteforum,

Mehr

Alle Kanäle Eine Plattform

Alle Kanäle Eine Plattform E-Mail Brief Fax Web Twitter Facebook Alle Kanäle Eine Plattform Geschäftsprozesse im Enterprise Content Management (ECM) und Customer Experience Management (CEM) erfolgreich automatisieren ITyX Gruppe

Mehr

Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Cloud Computing für die öffentlichen Verwaltung

Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Cloud Computing für die öffentlichen Verwaltung Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Computing für die öffentlichen Verwaltung Hardy Klömpges Public Sector Deutschland Führungskräfteforum, Bonn 14.10.2010 Copyright Siemens AG 2010.

Mehr

Cloud Computing Chancen für KMU

Cloud Computing Chancen für KMU Cloud Computing Chancen für KMU Sascha A. Peters Cluster Manager IT FOR WORK 31. Oktober 2012 Cloud Computing Worüber reden alle? Fragen zum Thema Cloud Was ist Cloud Computing und wofür wird es genutzt?

Mehr

PROFI WEBCAST. End User Computing VMware Horizon

PROFI WEBCAST. End User Computing VMware Horizon PROFI WEBCAST End User Computing VMware Horizon AGENDA 01 Überblick Horizon Suite 02 Use Cases 03 Benefits 04 Live Demo 05 Projekte mit PROFI 2 TECHNOLOGISCHE ENTWICKLUNG 3 INTEGRATION NEUER SYSTEME 4

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

JEAF Cloud Plattform Der Workspace aus der Cloud

JEAF Cloud Plattform Der Workspace aus der Cloud JEAF Cloud Plattform Der Workspace aus der Cloud Juni 2014 : Aktuelle Situation Heutige Insellösungen bringen dem Nutzer keinen Mehrwert Nutzer sind mobil Dateien und Applikationen sind über Anbieter und

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen Cloud Computing D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011 1 Seminar: Dozent: Softwarearchitekturen Benedikt Meurer GLIEDERUNG Grundlagen Servervirtualisierung Netzwerkvirtualisierung Storagevirtualisierung

Mehr

Lizenzierung 2017: Eine Reise in die Zukunft Hauptsache compliant! Neue Rahmenbedingungen für regelkonforme Lizenzierung

Lizenzierung 2017: Eine Reise in die Zukunft Hauptsache compliant! Neue Rahmenbedingungen für regelkonforme Lizenzierung Lizenzierung 2017: Eine Reise in die Zukunft Hauptsache compliant! Neue Rahmenbedingungen für regelkonforme Lizenzierung Carsten Wemken Consultant Software Asset Management Lizenzierung 2017 Hauptsache

Mehr

MEHR INNOVATION. MIT SICHERHEIT. COMPAREX Briefing Circle 2014

MEHR INNOVATION. MIT SICHERHEIT. COMPAREX Briefing Circle 2014 Daniel Schönleber, Senior PreSales Consultant Microsoft bei COMPAREX MEHR INNOVATION. MIT SICHERHEIT. Cloud Consulting Windows 8.1 Office 365 Rechtssicherheit Datenschutz Lizenzierung Unsere Themen heute

Mehr

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand?

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand? Prof. Dr.-Ing. Rainer Schmidt HTW Aalen Wirtschaftsinformatik Überblick Was ist Cloud-Computing und wieso ist es für Unternehmen wichtig? Wie können Unternehmen mit Hilfe einer Cloud- Computing-Strategie

Mehr

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution

Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution New Generation Data Protection Powered by Acronis AnyData Technology Einfache Migration auf Collax Server mit der Acronis Backup Advanced Solution Marco Ameres Senior Sales Engineer Übersicht Acronis Herausforderungen/Pain

Mehr

ShareFile Jörg Vosse

ShareFile Jörg Vosse ShareFile Jörg Vosse Senior Systems Engineer ShareFile - Central Europe joerg.vosse@citrix.com Konsumerisierung der IT Mein Arbeitsplatz Mein(e) Endgerät(e) Meine Apps? Meine Daten Citrix Der mobile Arbeitsplatz

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Cloud Computing Technologische Ansätze, Plattformen und Lösungen für die öffentliche Hand

Cloud Computing Technologische Ansätze, Plattformen und Lösungen für die öffentliche Hand Cloud Computing Technologische Ansätze, Plattformen und Lösungen für die öffentliche Hand Michael Grözinger National Technology Officer Microsoft Deutschland GmbH 1 Agenda Cloud Computing wofür steht das?

Mehr

Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management

Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management Agenda Wer ist Rasterpunkt Einführung Software as a Service Hat SaaS Marktpotential? SaaS im Document Output Management: Konvertierung

Mehr

Cloud Computing für die öffentliche Hand

Cloud Computing für die öffentliche Hand Hintergrundinformationen Cloud Computing für die öffentliche Hand Die IT-Verantwortlichen in allen Bereichen der öffentlichen Verwaltung Bund, Länder und Kommunen sehen sich den gleichen drei Herausforderungen

Mehr

MOVE DYNAMIC HOSTING SERVICES

MOVE DYNAMIC HOSTING SERVICES MOVE DYNAMIC HOSTING SERVICES DYNAMIC HOSTING SERVICES BUSINESS, MÄRKTE, IT ALLES IST IN BEWEGUNG If business is running fast, you have to run faster. Oliver Braun, Demand Management, IT Infrastructure,

Mehr

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Patrick Sauerwein Senior Product Manager 01 Aktuelle Herausforderungen ARBEITSPLATZ

Mehr

9:45-11:30 Transforming Business Culture mit Cloud OS - IT zum Innovationsführer machen

9:45-11:30 Transforming Business Culture mit Cloud OS - IT zum Innovationsführer machen Agenda 13. Mai 9:45-11:30 Transforming Business Culture mit Cloud OS - IT zum Innovationsführer machen 11:30-13:15 Mittagessen und Pausenvorträge der Goldpartner im Track 1/Ebene 0 13:15-17:15 3 Breakoutslots

Mehr

Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud

Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud Komfort Informationen flexibler Arbeitsort IT-Ressourcen IT-Ausstattung Kommunikation mobile Endgeräte Individualität Mobilität und Cloud sind erfolgsentscheidend für

Mehr

NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz

NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz NEUARBEITEN Der moderne Arbeitsplatz der Zukunft Neuarbeiten schafft auf Basis von Office 365 einen sofort nutzbaren, modernen IT-Arbeitsplatz Mit NEUARBEITEN gestalten wir Ihnen eine innovative Arbeitsplattform

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater.

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Vernetztes Vernetztes Leben Leben und und Arbeiten Arbeiten Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Das virtuelle Rechenzentrum Heiko

Mehr

Software as a Service

Software as a Service Software as a Service Andreas Von Gunten http://www.ondemandnotes.com http://www.andreasvongunten.com SaaSKon 2008 11. November 2008 Das Problem - Komplexität Software selber zu betreiben, bedeutet zunehmende

Mehr

BI in der Cloud eine valide Alternative Überblick zum Leistungsspektrum und erste Erfahrungen 11.15 11.45

BI in der Cloud eine valide Alternative Überblick zum Leistungsspektrum und erste Erfahrungen 11.15 11.45 9.30 10.15 Kaffee & Registrierung 10.15 10.45 Begrüßung & aktuelle Entwicklungen bei QUNIS 10.45 11.15 11.15 11.45 Von Big Data zu Executive Decision BI für den Fachanwender bis hin zu Advanced Analytics

Mehr

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN Dr. Bernd Kiupel Azure Lead Microsoft Schweiz GmbH NEUE MÖGLICHKEITEN DURCH UNABHÄNGIGKEIT VON INFRASTRUKTUR BISHER: IT-Infrastruktur begrenzt Anwendungen

Mehr

Ihr Weg in die Cloud einfach A1. Alexandros Osyos, MBA Leiter Partner Management A1 Telekom Austria

Ihr Weg in die Cloud einfach A1. Alexandros Osyos, MBA Leiter Partner Management A1 Telekom Austria Ihr Weg in die Cloud einfach A1 Alexandros Osyos, MBA Leiter Partner Management A1 Telekom Austria Ihr Weg in die Cloud einfach A1 Wien, 5. November 2012 Alexandros Osyos, MBA Leiter IT Partner Management

Mehr

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Der Weg in das dynamische Rechenzentrum Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Computacenter 2010 Agenda Der Weg der IT in die private Cloud Aufbau einer dynamischen RZ Infrastruktur (DDIS) Aufbau der DDIS mit

Mehr

vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien

vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien Jürgen Wohseng Service Provider Specialist Central & Eastern EMEA 2014 VMware Inc. All rights reserved. Themenübersicht Gründe für die Hybrid

Mehr

Stefan Kusiek BFW-Leipzig

Stefan Kusiek BFW-Leipzig Stefan Kusiek BFW-Leipzig Schnellere Geräte (CPU, HDD, RAM, ) Mehrere Geräte (CPU, HDD, RAM, ) Mehrere Geräte (Rechner, Server, ) Cluster Preiswerter????? Mindestgröße Installation Konfiguration Wartung

Mehr

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria Cloud Computing Heiter statt wolkig 1 Was passiert in Europa in 2011? Eine Markteinschätzung Quelle: IDC European Cloud Top 10 predictions, January 2011 2

Mehr

DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «NUTSHELL» Februar 2015 startet um 13.30 Uhr. Wir lizenzieren Microsoft -Software

DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «NUTSHELL» Februar 2015 startet um 13.30 Uhr. Wir lizenzieren Microsoft -Software DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «NUTSHELL» Februar 2015 startet um 13.30 Uhr Wir lizenzieren Microsoft -Software DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING FEBRUAR 2015 Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software!

Mehr

Secure Cloud - "In-the-Cloud-Sicherheit"

Secure Cloud - In-the-Cloud-Sicherheit Secure Cloud - "In-the-Cloud-Sicherheit" Christian Klein Senior Sales Engineer Trend Micro Deutschland GmbH Copyright 2009 Trend Micro Inc. Virtualisierung nimmt zu 16.000.000 14.000.000 Absatz virtualisierter

Mehr

Dynamic Cloud Services

Dynamic Cloud Services Dynamic Cloud Services VMware Frühstück I 2011 Bei IT-On.NET Düsseldorf Infrastructure as a Service 1 Wir begleiten Sie in die Cloud! IT-Service IT-Security IT-Infrastruktur Internet 2 Der Markt Markttrends

Mehr

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen 1 Wir denken IHRE CLOUD weiter. Agenda 08:30 09:30 Einlass 09:30 09:45 Eröffnung / Begrüßung / Tageseinführung 09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur

Mehr

ArrowSphere. ArrowSphere. Alexander Lodenkemper Cloud Leader. Christian Sojtschuk Cloud Archite. where Cloud meets the Channel

ArrowSphere. ArrowSphere. Alexander Lodenkemper Cloud Leader. Christian Sojtschuk Cloud Archite. where Cloud meets the Channel ArrowSphere ArrowSphere Alexander Lodenkemper Cloud Leader where Cloud meets the Channel Christian Sojtschuk Cloud Archite 1 Cloud-Markt - Systemhäuser 3 Kaufpräferenzen bei Cloud Diensten Gehen höchstwahrscheinlich

Mehr

MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter

MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter Beat Ammann Rico Steinemann Agenda Migration Server 2003 MTF Swiss Cloud Ausgangslage End of Support Microsoft kündigt den Support per 14. Juli 2015 ab Keine Sicherheits-

Mehr

Persönliche Daten. Fachliche Schwerpunkte / Technische Skills. Name, Vorname. Geburtsjahr 1962. Senior IT-Projektleiter

Persönliche Daten. Fachliche Schwerpunkte / Technische Skills. Name, Vorname. Geburtsjahr 1962. Senior IT-Projektleiter Persönliche Daten Name, Vorname OB Geburtsjahr 1962 Position Senior IT-Projektleiter Ausbildung Technische Hochschule Hannover / Elektrotechnik Fremdsprachen Englisch EDV Erfahrung seit 1986 Branchenerfahrung

Mehr

Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter

Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter Agenda Herausforderungen im Rechenzentrum FlexPod Datacenter Varianten & Komponenten Management & Orchestrierung Joint Support

Mehr

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support Diese Produkte stehen kurz vor end of support Extended Support endet 14. Juli 2015 Produkt Bestandteile Extended Support End Datum Exchange Server 2003 Standard Edition 8. April 2014 Windows SharePoint

Mehr

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 STRATEGIE UND VISION QSC wird sich zu einem führenden Anbieter von Multi-Cloud-Services entwickeln! 2 STRATEGIE DIE WICHTIGSTEN MARKTTRENDS Megatrends wie Mobilität

Mehr

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen im Überblick SAP-Technologie SAP Mobile Documents Herausforderungen Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen Geschäftsdokumente sicher auf mobilen Geräten verfügbar machen Geschäftsdokumente

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur Lizenzierung (FAQs)

Häufig gestellte Fragen zur Lizenzierung (FAQs) Häufig gestellte Fragen zur Lizenzierung (FAQs) F: Wie wird Windows Server 2012 R2 lizenziert? A: Windows Server 2012 R2 unterscheidet sich in der Lizenzierung nicht von Windows Server 2012. Über die Volumenlizenzierung

Mehr

Core CAL Suite. Windows Server CAL. Exchange Server Standard CAL. System Center Configuration Manager CAL. SharePoint Server Standard CAL

Core CAL Suite. Windows Server CAL. Exchange Server Standard CAL. System Center Configuration Manager CAL. SharePoint Server Standard CAL Core CAL Suite Die CAL Suiten fassen mehrere Zugriffslizenzen, Client-Managementlizenzen und Onlinedienste in einer Lizenz zusammen und werden pro Gerät und pro Nutzer angeboten. Core CAL Suite beinhaltet

Mehr

There the client goes

There the client goes There the client goes Fritz Fritz Woodtli Woodtli BCD-SINTRAG AG 8301 8301 Glattzentrum Glattzentrum Sofort verfügbar Überall erreichbar Intelligent verwaltet Sicher Günstige Kosten Citrix Access Infrastructure

Mehr

Dr. Uwe Jasnoch Intergraph SG&I Deutschland GmbH

Dr. Uwe Jasnoch Intergraph SG&I Deutschland GmbH Dr. Uwe Jasnoch Intergraph SG&I Deutschland GmbH Definition Cloud Computing Was ist cloud computing? on demand Computer Center mit pay as you go Konzepten Direkte Verfügbarkeit von Rechenkapazitäten, die

Mehr

VMware Anlass Virtualisierungsupdate

VMware Anlass Virtualisierungsupdate VMware Anlass Virtualisierungsupdate 08:30 08:45 Begrüssung Einleitung 08:45 09:05 VMware News from VMware Partner Exchange 2012 09:05 09:20 Cloud?! 09:20 09:40 vcenter Operations 09:40 10:00 Veeam Backup

Mehr

Cloud Computing als Basisinfrastruktur für Shared Services in der Verwaltung

Cloud Computing als Basisinfrastruktur für Shared Services in der Verwaltung Cloud Computing als Basisinfrastruktur für Shared Services in der Verwaltung Dr. Matthias Kaiserswerth Director and Vice President IBM Research - Zurich Aktuelle Situation Die Finanzkrise hat tiefgreifende

Mehr

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation ICMF, 22. März 2012 Markus Zollinger Leiter Cloud Computing IBM Schweiz 2011 IBM Corporation Cloud Computing ist...real! Internet Apple icloud 2 Unternehmen passen sich sehr schnell an! Collaboration CRM

Mehr

Peter Scheurer. Mitglied der Geschäftsleitung SOPRA EDV-Informationssysteme GmbH. Schwerpunkte: Hosting, Technologien, Softwareentwicklung

Peter Scheurer. Mitglied der Geschäftsleitung SOPRA EDV-Informationssysteme GmbH. Schwerpunkte: Hosting, Technologien, Softwareentwicklung Zukunftsfabrik Cloud Computing Was ist das? Modernes Reporting mit OLAP, SQL Server und Powerpivot Rechnungswesen / Controlling Sneak Preview: EVS 3.0 Abschluß Peter Scheurer Mitglied der Geschäftsleitung

Mehr

Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft

Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft Lösungsüberblick Umstellung der Windows Server 2003-Infrastruktur auf eine moderne Lösung von Cisco und Microsoft Am 14. Juli 2015 stellt Microsoft den Support für alle Versionen von Windows Server 2003

Mehr

Outsourcing Ein Thema für KMU

Outsourcing Ein Thema für KMU IBM Global Services Outsourcing Ein Thema für KMU Stärken Sie mit Outsourcing die Kernkompetenzen Ihres Unternehmens! Outsourcing + Innovation = Wettbewerbsvorteile ibm.com/ch/services Outsourcing Services

Mehr

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop 2 Übersicht XenDesktop Übersicht XenDesktop Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht XenDesktop Themen des Kapitels Aufbau der XenDesktop Infrastruktur Funktionen von XenDesktop

Mehr

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix. Cloud Services und Mobile Workstyle Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.com Mobile Workstyles Den Menschen ermöglichen, wann, wo und wie sie

Mehr

Siemens IT Solutions and Services presents

Siemens IT Solutions and Services presents Siemens IT Solutions and Services presents Cloud Computing Kann Cloud Computing mein Geschäft positiv beeinflussen? Ist Cloud Computing nicht nur eine Marketing-Idee? Unsere Antwort: Mit Cloud Computing

Mehr

Das Unternehmen. BASYS Bartsch EDV-Systeme GmbH Hermine Seelhoff Str. 1-2 28357 Bremen Tel. 0421 434 20 30. Gegründet: 1988.

Das Unternehmen. BASYS Bartsch EDV-Systeme GmbH Hermine Seelhoff Str. 1-2 28357 Bremen Tel. 0421 434 20 30. Gegründet: 1988. Seite 2 Dr. Stephan Michaelsen www.basys-bremen.de Das Unternehmen BASYS Bartsch EDV-Systeme GmbH Hermine Seelhoff Str. 1-2 28357 Bremen Tel. 0421 434 20 30 www.basys-bremen.de vertrieb@basys-bremen.de

Mehr

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Das Herzstück eines Unternehmens ist heutzutage nicht selten die IT-Abteilung. Immer mehr Anwendungen

Mehr

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Einfach schneller mehr: Das Leistungsplus des Virtual Data Centre. Die Anforderungen

Mehr

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice.

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Schritt für Schritt in das automatisierte Rechenzentrum Converged Management Michael Dornheim Mein Profil Regional Blade Server Category Manager Einführung Marktentnahme Marktreife Bitte hier eigenes Foto

Mehr

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Quelle: http://www.cio.de/bring-your-own-device/2892483/ Sicherheit und Isolation für multimandantenfähige

Mehr

DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG. Referent: Josef Beck

DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG. Referent: Josef Beck DIE NEUE ART DER MICROSOFT-LIZENZIERUNG Referent: Josef Beck Alte Welt Alte Welt Device-Lizenzierung Es dreht sich alles um den Arbeitsplatz Kauf von Lizenzen Entweder eigene Infrastruktur oder gehostet

Mehr

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES Von individueller Beratung bis zum bedarfsgerechten Betrieb Passen Sie Ihre IT an die Dynamik des Marktes an Unternehmen müssen heute unmittelbar und flexibel

Mehr

Der Desktop der Zukunft ist virtuell

Der Desktop der Zukunft ist virtuell Der Desktop der Zukunft ist virtuell Live Demo Thomas Remmlinger Solution Engineer Citrix Systems Meines Erachtens gibt es einen Weltmarkt für vielleicht 5 Computer IBM Präsident Thomas Watson, 1943 Es

Mehr

MEHR INNOVATION. MIT SICHERHEIT. COMPAREX Briefing Circle 2014

MEHR INNOVATION. MIT SICHERHEIT. COMPAREX Briefing Circle 2014 Aus Innovationen werden Lösungen Markus Martwich, Team Manager IT-Consulting COMPAREX c MEHR INNOVATION. MIT SICHERHEIT. COMPAREX Briefing Circle 2014 Cloud Consulting Windows 8.1 Office 365 Rechtssicherheit

Mehr

Sind Cloud Apps der nächste Hype?

Sind Cloud Apps der nächste Hype? Java Forum Stuttgart 2012 Sind Cloud Apps der nächste Hype? Tillmann Schall Stuttgart, 5. Juli 2012 : Agenda Was sind Cloud Apps? Einordnung / Vergleich mit bestehenden Cloud Konzepten Live Demo Aufbau

Mehr

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Computing Services oder: Internet der der Dienste Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Cloud Computing: Definitionen Cloud Computing ist eine Form der bedarfsgerechten und flexiblen Nutzung von IT-Dienstleistungen.

Mehr

IT-Lösungsplattformen

IT-Lösungsplattformen IT-Lösungsplattformen - Server-Virtualisierung - Desktop-Virtualisierung - Herstellervergleiche - Microsoft Windows 2008 für KMU s Engineering engineering@arcon.ch ABACUS Kundentagung, 20.11.2008 1 Agenda

Mehr