Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen"

Transkript

1 Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern notwendige PTFs. Dieser Newsletter enthält nur eine Auswahl dieser Informationen und ersetzt keinen Anruf bei der Beta Systems Produkt Hotline oder unserem Product Management Team. Auf Anregungen Ihrerseits werden wir gerne eingehen. Ebenso willkommen sind Erfahrungsberichte aus Ihrer Arbeit mit den Beta Systems Produkten sowie Tipps und Tricks, die Sie gerne an andere Nutzer der Beta Systems Produkte weitergeben möchten. Bitte wenden Sie sich hiermit an: Dieser Newsletter wird in Textform versendet. Er ist dadurch universell verwendbar und aufrufbar. Auf bunte Bilder möchten wir weiterhin verzichten. Also alles wie seit Ausgabe 1 vom und am besten zu lesen mit Courier New in Schriftgröße 10. Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter und auf der Beta Systems Documentation CD im Verzeichnis newsltr. Mit freundlichen Grüßen Das Team Strategischer Support: Christian Bressler, Eric Bouchart, Harald Gohlke, Adriana Heinze, Silvia John, Andreas Reihs

2 Beta Systems Support Newsletter Jahrgang - Ausgabe vom News Telegramm - Der neue Beta Web Enabler V2.1 als integrativer Bestandteil der Produkte der Discovery Generation - Weiterentwicklung + PTFs und PTF-Pakete für die Discovery-Produkte V6.1 + Ein neues Level V4R5-05 und ein neuer Buildlevel 29 für die Agenten (Beta 92 Agility) + Neue Add-Ons für SAM Password Management (1. Password Rule Authority und Multifaktor-Authentifizierung) + Passticket-Verfahren unter LDMS/z (Verwendung 8-20-stelliger Passwörter mit Groß- und Kleinschreibung sowie Sonderzeichen) - Unter Tipps und Tricks ein wichtiger Hinweis zur Maximalgröße von Datenbanken: Wieviel Speicher kann derzeit maximal von BQL adressiert werden? - Und wie immer die aktuellen Produktstände. Inhalt: 1. Highlights der neuen Produktgeneration "Discovery" Heute: Der "Neue Beta Web Enabler" 2. Beta Systems - Discovery-Produktgeneration - erste PTF-Pakete 3. Neue Add-Ons für SAM Password Management 4. Beta 92 Agility - Neues Level V4R5-05 und Buildlevel 29 für die Agenten 5. News aus der LDMS-Entwicklung 6. News aus dem Servicebereich - Trainings 7. News aus dem Trainingsangebot der SI Software Innovation GmbH 8. Aktuelle Produktstände 9. Tipps und Tricks 10. PTFs/Updates/Patches

3 1. Highlights der neuen Produktgeneration "Discovery" Heute: Der "Neue Beta Web Enabler" Der Beta Web Enabler (BWE) ist bereits mit der Version 1.9 eine wertvolle Hilfe für viele Kunden. Jedoch lebt der Beta Web Enabler in einem höchst komplexen Ökosystem, bestehend aus Web-Technik, Enterprise Middleware und den Beta Server Systemen, die ständig weiterentwickelt werden. Daher war ein wichtiger Bestandteil der neuen Version V2.1 des BWE, ihn an aktuelle Betriebssystemstände, Java-Laufzeit-Umgebungen, Web Application Server, Web Browser und selbstverständlich an die Veränderungen in den eigenen Beta Systems Produkten anzupassen. So unterstützt der neue Beta Web Enabler nun unter anderem Websphere 8.5, AIX 6 und 7 und den Microsoft Internet Explorer V11 und unterscheidet im Beta 92 zwischen Text- und Binär-Dateien. Ein wesentliches Ziel der neuen BWE-Version war die Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. - So kann ein Dokument nun durch einen Klick auf die Dokumentzeile geöffnet werden und weitere Aktionen wie z.b. "Download", "Drucken" und Eigenschaften werden in einem kompakten, jederzeit erreichbaren Dropdown-Menü angeboten. Die neu gestaltete Suchmaske erhöht die Übersichtlichkeit, und die Möglichkeit, Links (URLs) auf Dokumente zu verschicken, vereinfacht die Kommunikation der Nutzer untereinander. Der Umgang mit Beta 92 wird vereinfacht, da sich die Suchmaske die zuletzt genutzten Eingaben für jeden Benutzer merkt und die Felder beim nächsten Aufruf entsprechend vorbelegt. Ebenfalls in Verbindung mit Beta 92 können nun dessen mächtige erweiterte Suchausdrücke auch aus dem BWE heraus genutzt werden. Ein weiteres zentrales Ziel der neuen Version war es, die Anpassbarkeit des BWE zu vereinfachen. So können im BWE 2.1 sämtliche in der Benutzeroberfläche verwendete Farben und Grafiken, wie Icons oder z.b. das eigene Firmenlogo, durch den Administrator konfiguriert werden, ohne, wie vorher, jsp-änderungen vornehmen zu müssen. Die Beta 92 Suchmasken und Ergebnislisten werden nun auf Basis der im Beta 92 hinterlegten dynamischen Layouts erstellt, so dass auch hier eine einfache Anpassung möglich ist. Beim Einsatz in Verbindung mit Beta UX ist die Verwendung der DocUser-Variablen noch einfacher geworden, da sie nun an allen relevanten Stellen in der Benutzeroberfläche verfügbar sind. Da der BWE inzwischen zu einem wichtigen Bestandteil unserer Produkt-Suite herangewachsen ist, wird die neue Version V2.1 als Bestandteil der Discovery-Generation veröffentlicht. Die früheren Add-Ons "Private Favorites", "LDAP Login" und " Service" wurden in die Core Komponente des Beta Web Enablers integriert (sind nun also Bestandteil der neuen Basiskomponente). Erweiterungspakete existieren für die Web-Service-Komponente und als Konnektoren für Beta 92, Beta 93, Beta 93 Fast Retrieval und Beta UX. (SVWI, ANRE)

4 2. Beta Systems - Discovery-Produktgeneration - erste PTF-Pakete Die Auslieferung der Discovery Produkte erfolgt mit einer DVD, die das gesamte DCI-Portfoliio umfaßt, so u.a. auch Beta UX. Mittlerweile stehen auch schon die ersten PTFs und PTF-Pakete bereit, die wir Sie bitten zu installieren. Bitte schauen Sie hier: Beta 91: ftp://ftp.betasystems.com/pub/beta91/v6r1/ptfs/ Beta 92: ftp://ftp.betasystems.com/pub/beta92/v6r1/ptfs/ Beta 93: ftp://ftp.betasystems.com/pub/beta93/v6r1/ptfs/ BSA: ftp://ftp.betasystems.com/pub/bsa/v6r1/cumptfs/ Hinweis: Bei Installation der PTF-Level-Pakete für BSA und Beta 92 (Xppnnnnn) ändert sich der angezeigte Level nicht, aber, für Sie uns uns zur Kontrolle, die angezeigte höchste PTF-Nummer: Beta 92: V6R1-00 POM6013 BSA: V6R1-00 PBS6027 (ANRE) 3. Neue Add-Ons für SAM Password Management Mit der neuen Version V5.2 von SAM Password Self Reset (SAM PR) und SAM Password Synchronisation (SAM PS) stellt Beta Systems zwei neue Add-Ons bereit: 1. Password Rule Authority SAM Password unterstützt in der aktuellen Version V5.2 den Einsatz einer Password Rules Authority (PRA). Hierbei handelt es sich um einen dedizierten Server, der den Kennwort-Standard unternehmensweit durchsetzt. SAM Password V5.2 kann lokal vorgenommene (SAM PS) oder durch eine Self-Service-Änderungsanforderung (SAM PR) angestoßene Änderungen von Benutzerkennwörtern an die zugehörige PRA zur Freigabe weiterleiten. Nur im Falle einer erfolgreichen Kennwortänderung an der PRA wird die Änderung an weitere definierte Systeme kommuniziert. Schlägt die Änderung (aufgrund von Syntax- Regeln, des Verlaufs oder aus einem anderen Grund) an der PRA fehl, wird der anfordernde Benutzer vom Betriebssystem dazu aufgefordert, ein anderes neues Kennwort einzugeben. Unter SAM Password V5.2 kann die PRA (der PRA-Server) auf z/os, Windows sowie einigen Linux -Plattformen betrieben und auf allen Plattformen (z/os, Windows, Unix, Linux und IBM i) als PRA-Client genutzt werden. Password Rules Authority ist eine lizenzpflichtige Funktion von SAM PS und SAM PR. 2. Multifaktor-Authentifizierung Der SAM PR-Server kann so konfiguriert werden, dass er während des Kennwortrückstellungsprozesses per oder SMS-Textnachricht einen eindeutigen Code übermittelt. Anhand dieses eindeutigen Codes wird anschließend die Identität des anfragenden Benutzers bestätigt. Für jeden in SAM PR definierten Benutzer, der an der Multifaktor-Authentifizierung teilnehmen können soll, muss ein Datenbankfeld eingerichtet werden, das spezifische Informationen zur Multifaktor-Authentifizierung enthält (z.b. die - Adresse oder mobile Rufnummer). Neben den Antworten auf die von SAM PR gestellten Challenge-Fragen dient dieser eindeutige Code dazu, den Prozess der Kennwortrücksetzung um eine zweite Authentifizierungsebene zu erweitern. Nur ein Benutzer mit Zugang zur hinterlegten -Adresse oder zum Mobilgerät erhält den erforderlichen eindeutigen Code.

5 SAM PR V5.2 Multi-Factor Authentication ist eine separat lizenzierte Komponente von SAM Password Self Reset. (TGOS) 4. Beta 92 Agility - Neues Level V4R5-05 und Buildlevel 29 für die Agenten Am wurde das Level V4R5-05 (POM3293) für Beta 92 Agility R2 (einschließlich Agenten Build 29 für Windows und Unix) freigegeben. Neben Bugfixes und PTFs zur Stabilisierung von Produktlauf und Einleseprozeß enthält das PTF-Paket auch PTFs zu funktionellen Erweiterungen Wie immer haben wir das kumulative PTF-Paket in drei Formaten auf unserem ftp-server für Sie zum Herunterladen bereitgestellt, zusammen mit einer ReadMe, wie Sie mit den drei Formaten umgehen mögen und einer ReadMe zu den notwendigen Datenbankupdates. Und wie immer ist dieser Level ab sofort die Basis für Weiterentwicklung, Fehleranalyse und -behebung. Wir empfehlen dringend die Installation des PTF-Paketes. Bitte beachten Sie dringend die Hinweise zum Datenbankupdate und zu den B92TBSCN- und B92ULOAD-Jobs für die Scan-Statements Beta 92 Agility und Beta 92 Agility EJM Hier in Stichworten einige Hinweise zu Bugfixes (Fixed) und neuen Funktionen (Feature): Beta 92 Agility R2 - Fixed: Stop einer OCF-connected Slave B92stc verbessert (reader shutdown) - Fixed: GL/Getlog, wenn das logfile leer ist, wurde korrigiert (ISPF error in B92 Option A.2.6 bzw. B92EJM Option 2.3) - Feature: API Anpassungen für BWE Fixed: RESET Befehl in Option L korrigiert - Fixed: ABEND0C4 beim Scantest (JobInfotable Linecommand "T") beseitigt - Fixed: Verarbeitung der OMS-RETPD-Anweisung wurde korrigiert - Fixed: SEARCH Korrektur bei ASA-Steuerzeichen - Fixed: SCAN Verbesserung der Erkennung von //*OMS EVT=, //*OMS LNK/ und //*OMS DSN= JCL-Anweisungen - Fixed: SCAN Korrektur bei CPU-Time >= 10h (Anzeige begrenzt auf maxwert 9:59:59.99) - Fixed: ABEND0C4 durch Speicherproblem im Reader gelöst - Fixed: Archive - GAR RC20 IRC(5) durch spez. Inhalt der JBRE User Felder gelöst - Feature: Daily Verarbeitung von Jobs mit vielen Listen verbessert (Achtung - DB-Update erforderlich, siehe Samplib-Job I#92450E) Neuer LST-Parameter - siehe Tipps und Tricks - Feature: Spool Search Utility (B92SSRCH) erweitert - neuer Parm SUBUSER - Fixed: ABEND0C4 bei Submit aus Opt.3 Utilities wurde behoben - Fixed: Eventverarbeitung wurder verbessert und ein Speicherproblem gelöst - Fixed: Problem beim Stoppen der Reader wurde behoben - Feature: zusätzliche Meldungen OMS1151I und OMS1152I im B92WEEKLY - Feature: neues Beispiel-Layout für BWE Feature: im B92PRINT ist nun die Kombination SEPARATOR(YES) USREXIT(YES) möglich - Feature: Separate RC Meldungen für die 2 Phasen des B92CLARS - - Fixed: ABENDA37 nach JES-Fehler kann nun behandelt werden (Reader läuft weiter)

6 Beta 92 Agility R2 EJM - Fixed: GL/Getlog, wenn das logfile leer ist, wurde korrigiert (ISPF error in B92 Option A.2.6 bzw. B92EJM Option 2.3) - Fixed: Prüfung mit und ohne USER= Parm in Groß-/Kleinbuchstaben - Fixed: Verhinderung der Meldung EJM5308W SUBSYSTEM UNAVAILABLE beim BCCOM - Fixed: Report für fehlende B92 Transfers (B48RP92J) korrigiert (Anzeige JOBID) - Fixed: BCCOM RC Behandlung bei "CANCELED BEFORE EXECUTION" korrigiert. - Feature: Parameter für hochfrequente Jobs wurden implementiert - Feature: Scriptgröße wird nun in der Message EJM5107I angezeigt - Fixed: ein Speicherproblem wurde gelöst (tcpip) - Feature: eine zusätzliche Meldung EJM5231W wird geschrieben, wenn die Input Queue >60'' voll ist. - Fixed: RACF "no profile defined" RC4 wird nun wie in B92 "access allowed" + EJM5206W behandelt - Feature: Debug Report zum Finden unreferenzierter Sätze in der Datenbank Das PTF-Paket finden Sie hier: ftp://ftp.betasystems.com/pub/beta92/r2/cumptfs/ (CXBR) 4.2. Beta 92 Agility EJM Agent Build 29 Auch hier einige Stichworte zu Verbesserungen und Erweiterungen: Neue Parameter in der B92/params.ini, section LOGADM: LOGFILEOWNER: Unix-Benutzer, der Eigentümer der Logdatei, Standard: leer LOGFILEGROUP: Unix-Gruppe der Logdatei, Standard: leer Mit dem Standardwert wird der Agentenbenutzer und dessen Primärgruppe verwendet (das ist das Verhalten wie in früheren Agentenversionen). Das logadm Plugin setzt den Eigentümer und die Gruppe der Logdatei gemäß den Werten in B92/params.ini. Neue Parameter in der B48/params.in, section GLOBAL: JOBOWNER: Unix-Benutzer, der Eigentümer des Auftragsverzeichnisses und der Skriptdatei, Standard: leer JOBGROUP: Unix-Gruppe des Auftragsverzeichnisses und der Skriptdatei, Standard: leer Mit dem Standardwert wird der Agentenbenutzer und dessen Primärgruppe verwendet (das ist das Verhalten wie in früheren Agentenversionen). Definieren Sie JOBOWNER=EJF_USER, wenn der Auftragsbenutzer als Eigentümer verwendet werden soll. Definieren Sie JOBGROUP=EJF_USER, wenn die primäre Gruppe Aufragsbenutzers verwendet werden soll. Hinweis: Der Agentenbenutzer muss berechtigt sein, die Zugriffsrechte entsprechend der Parameterwerte zu ändern. B92 EJM Recovery: Das Zählen der Aufträge im Recovery Prozess wurde verbessert, die aktuelle Step Nummer der Aufträge wird im Logfile ausgegeben. Wenn Sie Informationen zu den Bug-Fixes haben wollen, lesen Sie bitte die bereitgestellte ReadMe-Datei. (ERBO)

7 5. News aus der LDMS-Entwicklung 5.1 LDMS/z - PTF ML Passticket LDMS/z unterstützt nun auch das Passticket-Verfahren. Um die Sicherheit zu erhöhen, können LDMS-Kunden nun auch 8-20-stellige Passwörter mit Groß- und Kleinschreibung sowie Sonderzeichen verwenden. Durch die Verlängerung der möglichen Passwortlänge auf bis zu 20 Zeichen können Passwörter nicht mehr wie bisher ausschließllich über RACF authentifiziert werden, da RACF nur 8-stellige Passwörter authentifizieren kann. RACF wird in vielen LDMS-Systemen auch zur Autorisierung der angemeldeten Benutzer verwendet, um sicherzustellen, dass jeder Anwender nur auf die Listen zugreifen kann, zu denen er berechtigt ist. LDMS wurde nun dahingehend erweitert, dass die Authentifizierung gegen RACF sowohl über das RACF-Kennwort als auch über das RACF-Passticket-Verfahren erfolgen kann. Dazu wurden das Makro LPCPRMS und die "LPCIN-Parameterdatei" um den Parameter APPLNAME ergänzt. (WEBE) 5.2 LDMS/p - Beta Business Client Für Nutzer des Features Thumbnails gibt es eine Neuerung im Datenbankmanager: Alternativ zur bekannten Spaltenansicht können die in einem Ordner enthaltenen Dokumente auch über Kacheln visualisiert werden und so eine Übersicht über alle in einem Ordner vorhandenen Thumbnails darstellen. Die Art der Darstellung kann einfach über den Menüpunkt Ansicht/Einstellungen Kachelansicht vorgenommen werden. Gateway und INI-Service können einen System-Dump ausgeben über Konsole und Datei. (CLMO) 6. News aus dem Servicebereich - Trainings Liebe Kunden, in den letzten Newslettern haben wir Sie regelrecht verwöhnt mit einer Menge an Ausblicken, Erfahrungsberichten und Inhalten neu konzipierter Seminare. Daher fallen wir diesmal fast ein wenig aus der Rolle: Wir haben "nur" die aktuelle Trainingsplanung für Sie... Wenn alles gut läuft, gibt es beim nächsten Mal wieder mehr... ;-) (ANRE)

8 6.1. Terminplanung 2014 auf einen Blick Seminarbezeichnung Seminarkürzel Termin *) Beta IT Compliance BITCPL Einführung LGF oder SinglePoint of Information DCILGF Beta 92 Workload Integration B92WLI Beta 93 Agility Administration B93ADM Beta 93 Agility Advanced B93ADV Beta Produkt System Administration BNNSYS *) Änderungen vorbehalten Weitere Informationen zu diesen und anderen Seminaren finden Sie zusammen mit unserem Seminarkatalog auf unserer Webseite: Hier haben Sie die Möglichkeit, sich über die Online-Oberfläche für ein Seminar anzumelden oder eine Anfrage zu stellen. Selbstverständlich vereinbaren wir gerne weiterhin mit Ihnen individuelle Seminare außerhalb unseres Seminarangebotes sowie Inhouse-Schulungen und Workshops mit der Möglichkeit, uns ganz nach Ihren detaillierten Bedürfnissen und Kenntnissen zu richten. Bitte wenden Sie sich hierzu gerne weiterhin an (SLJO) 7. News aus dem Trainingsangebot der SI Software Innovation GmbH Aktuelle Termine, wichtige Neuigkeiten aus unserem Trainingsangebot sowie die Möglichkeit, sich online zu unseren Kursen anzumelden, finden Sie immer unter (SAHE) 8. Aktuelle Produktstände 8.1. Allgemeines Die folgenden Tabellen enthalten die jeweils höchsten Produktstände. Hinweis 1: Alle Beta Systems-Agility- und -Discovery-Produktstände, die in Wartung sind, sowie deren Kompatibilität zu IBM z/os können Sie leicht der Beta- Systems-Web-Seite entnehmen: Hinweis 2: Seit z/os 1.10 stehen sogenannte "Beta Systems z/os 1.10 Support PTFs" zur Verfügung. Diese müssen auch für die höheren z/os Releases installiert sein. Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte folgender Internetseite: Falls Sie Fragen haben oder Hinweise, senden Sie uns bitte einfach eine kurze Mail, vielen Dank. (ANRE)

9 8.2. Beta Systems Produkte und Komponenten der Agility Suite Die Tabelle zeigt die aktuellsten Produktlevel mit ihrem Freigabedatum. In der letzten Spalte steht zur Information der BSA-Stand zum Zeitpunkt der GA-Freigabe und Auslieferung der entsprechenden Produktversion. Die Produkte können und sollen mit dem höchsten BSA-Stand eingesetzt werden (Zeile 1 und 2). Dieser ist Basis für Fehleranalyse und -behebung. Status Produkt Version Level PTF-Stand Freigabe BSA BSA highest Level V4R3-05 PBS BSA highest Stand alone CD V4R3-05 PBS Beta 77 Agility V4R1 V4R1-00 PSM Beta 85 V2R2M2 BMM2200/ n/a Beta 88 Agility R3 V4R8-01 New Beta 89 Agility R1 V4R1-01 PSI Beta 91 Agility R2 V4R4-00 PQM neu Beta 92 Agility R2 SP2 V4R5-05 POM Beta 93 Agility R2 V4R3-03 PPM Beta 93 Agility FR R2 V4R3-02 PIR Beta 93 Agility DT R2 V4R3-00 PTO Beta SMF Reporter V4R3 PBS FR = Fast Retrieval (Beta 97) DT = Document Transformer (Beta 39) Beta Systems Produkte und Komponenten der Discovery Suite Die Tabelle zeigt die aktuellsten Produktlevel mit ihrem Freigabedatum. In der letzten Spalte steht zur Information der BSA-Stand zum Zeitpunkt der GA-Freigabe und Auslieferung der entsprechenden Produktversion. Die Produkte können und sollen mit dem höchsten BSA-Stand eingesetzt werden (Zeile 1). Dieser ist Basis für Fehleranalyse und -behebung. Status Produkt Version Level PTF-Stand Freigabe BSA neu BSA highest Level V6.1 V6R1-00 PBS Beta 88 Discovery V6.1 V6R1-00 New Beta 91 Discovery V6.1 V6R1-00 PQM neu Beta 92 Discovery V6.1 V6R1-00 POM Beta 93 Discovery V6.1 V6R1-00 PPM Beta 93 Discovery FR V6.1 V6R1-00 PIR Beta Log Formatter V6.1 V6R1-00 New FR = Fast Retrieval (Beta 97) Hinweis: Beta 93 Discovery Data Privacy (ehemals Beta 93 Document Transformer) hat momentan den Zustand "Managed Available" und wird derzeit unter Kontrolle der Abteilungen Entwicklung und Services den Lizenzkunden zur Verfügung gestellt. Status Produkt Version Freigabe Beta Web Enabler Discovery V Agilizer 4 Data Processing Discovery V1.2 SP

10 8.4. Beta Systems Produkte für UNIX, Linux, z/linux, USS, Windows Status Produkt Version Freigabe A4DP V1.2 SP Beta 88 Web Helpdesk V Beta 88 RDF V Beta 91 Agility R2 Agent V4R4 Build neu Beta 92 Agility EJM Agent V4R5 Build Beta 93 Agility Extended Output V3R Beta 93 Agility R2 Extended Input V4R Beta 96 Enterprise Compliance Auditor V Beta 96 RACF Control Package V Beta AFP Browser V Beta Web Enabler - Base Component V1.9 Patch Beta Web Enabler - Connector *) V1.9 Patch Beta Web Enabler - AFP2PDF Converter V Beta Web Enabler - TXT2PDF Converter V *) Connector zusammen mit Beta Web Enabler - Base Component Beta UX - Base **) V Beta UX - EDF Extended Input ***) V **) DistributionMaster, ContentMaster und LogMaster und die dazugehörigen Artikel gemäß LICX-File ***) Beta UX-Master Generation V4.3 ist kompatibel mit Beta 93 - Agility Extended Input R2 (V4R3) vom Beta Systems Produkte der LDMS-Produktfamilie Status Produkt Version PTFlevel Freigabe LDMS/z V4R2 ML LDMS/z V5R2 ML neu LDMS/p / Beta Business Client V neu LDMS/p Gateway V neu LDMS/p INI-Service V neu LDMS/p xretriever V neu LDMS/p xspooler V Weitergehende Informationen und Downloads zu Versionen und Neuerungen gibt es auf unserer Homepage unter

11 8.6. Beta Systems Produkte der SAM-Produktfamilie Status Produkt Version PTF Freigabe SAM Enterprise V1R1 JK1053 Mai 14 SAM Password Synchronization V5.2 Mai 14 SAM Password Reset V5.2 Mai 14 SAM Rolmine V1R4 Mai 10 SAM Business Process Workflow V1R1 JK1025 Nov Beta Systems Produkte der Garancy-Produktfamilie Status Produkt Version Freigabe Garancy Access Intelligence Manager Okt Verfügbarkeitsinformationen der Beta Systems Produkte für UNIX, Linux, z/linux, USS und Windows für unterschiedliche Betriebssysteme: Wenn Sie noch Fragen zu den Verfügbarkeitsinformationen haben, die mit dieser Übersicht nicht beantwortet werden, dann wenden Sie sich bitte an (ANRE) 8.9. Unterstützte Plattformen der SAM Enterprise Connectoren Hinweis: Vor dem erstmaligen Besuch ist auch hier eine Registrierung erforderlich. (ANRE) Unterstützte Plattformen der LDMS-Produktfamilie Hinweis: Vor dem erstmaligen Besuch ist auch hier eine Registrierung erforderlich. (CLMO) 9. Tipps und Tricks 9.1. Maximale Größe von Beta Systems Spool-/Indexdateien und Datenbanken Wir haben hier im Beta Systems Support Newsletter schon mehrfach Ihre Frage behandelt, insbesondere seit es EAV-Volumes gibt, wie groß die Beta Systems Produktdatenbanken sein können, zuletzt im Newsletter 110 vom Aus gegebenem Anlaß möchten wir Sie nochmals darauf hinweisen, daß die Maximalgröße der Beta Systems Spool-/Indexdateien und Datenbanken derzeit Cylinder beträgt. (Seinerzeit haben wir eine ungefähre Größe von Cyl. genannt.)

12 Es ist also nicht sinnvoll, VSAM Files für BQL-Datenbanken zu verwenden, die diese Größe überschreiten. BQL kann momentan maximal 8 Mio Blöcke adressieren. Daraus ergibt sich eine maximale Größe CYLINDERS, TRACKS oder RECORDS. Auch wenn es möglich ist, die Datenbanken größer anzulegen und es damit zu einer Größe von mehr als Cylindern kommen kann, und dann mehr Blöcke angezeigt werden, kann BQL, wie oben beschrieben, eben nur diese 8 Mio Blöcke adressieren. Dadurch wird der Füllgrad der DB möglicherweise nicht richtig angezeigt und die Message "ppp9550w HIGH WATER MARK REACHED..." nicht wie gewünscht ausgegeben. Die Entwicklung arbeitet an einer Optimierung. Sobald eine Weiterentwicklung vorliegt, werden wir Sie informieren. Bis dahin bitten wir Sie, den Füllstand Ihrer Datenbanken zu beobachten und sicherzustellen, daß die o.a. Kapazität nicht erreicht wird. (CXBR, ANRE) 9.2. Beta 92 Agility V4R5 - Optimierung vom Beta 92 Daily Job Mit den PTFs aus dem Level V4R5-05 (siehe Kapitel weiter oben) wird u.a. die Arbeitsweise beim Löschen von Jobs (B92DAILY) optimiert. Der B92CLLST erkennt Jobs mit vielen Listen und markiert diese für die spätere Behandlung durch den B92ARSEC. Die Vorteile sind gravierend. - der B92ARSEC arbeitet schneller und ressourcenschonender - der Reader gerät, während der B92ARSEC läuft, nicht mehr ins Stocken - der Platzbedarf in der B92.LOG.DATA bleibt konstant niedrig *) Mit dem neuen optionalen LST-Parameter B92_DAILY_THXL=nnn können Sie den Threshold für die grenze "normaler Job" zu "XL Job" setzen (THreshold XL). Der Default ist 100. Dieser Wert ist aus unserer Sicht optimal. Dadurch ergibt sich eine Performanceverbesserung für den Beta 92 Daily Housekeeping-Job. *) sehr große LOG.DATA könn(t)en neu - kleiner - angelegt werden. Vorschlag: Nutzen Sie eine Log-Datei mit SPACE(CYL,(90,10)). (CXBR) 10. PTFs/Updates/Patches Die aktuellen Beta Web Enabler Patch Level Wie von vielen Kunden erbeten, nennen wir Ihnen hier die aktuellen Patch- Level des Beta Web Enablers und seiner zugehörigen Komponenten. Diese werden unregelmäßig bzw. teilweise in dichterer Frequenz freigegeben als unser Newsletter. Und da somit der aktuellste Level vom hier genannten abweichen kann, stellen wir sie auf dem ftp-server absichtlich nicht bereit. Eine präventive Installation bei sonst fehlerfrei laufendem System ist nicht nötig. Im Problemfalle fordern Sie den aktuellen Level bitte von unserem Support Center an, um für Fehleranalyse und -behebung auf dem aktuellsten Stand zu sein.

13 Beta Web Enabler 1.8 ear-file-patch 30 - ( :05:24) Download von Dokumenten als txt immer mit der extension *.txt DocBrowser - Highlighten von Treffern verbessert Connector - connector-patch 22 entspricht Connector GA-Level letzter Patch für Connector V1.8 connector-patch 21 - <JDMCS build ( )> <JDMC build ( )> Konsolidierung und Kumulierung aller bisherigen Patches Konsolidierung mehrerer Spezialfixes, Entfernung von Testcode Converter 1.9 Patch 02 - build ( ) JBridge( ) möglicher Konvertierungsfehler bei DownloadMode=file Lizenzserver Patch Rev:2895 ( :05:08) Context path angepaßt für JBoss6 (bsslicsrv-war -> bsslicsrv) Beta Web Enabler 1.9 neu ear-file-patch 05 - ( :45:30) Beta UX - Treffernavigation optimiert Beta 97 - Anzeige von Ressourcen in Trefferlisten connector-patch 03 - JDMC 1.9 Patch: 3, Rev: ( :57:37) JDMCServer-Version = JDMC 1.9 Patch: 1 ( :37:20) DocBrowser - Überlagerte Anzeige bei CC 0x13 Verbesserung bei Anzeige von Notizen Connector - connector-patch 04 entspricht Connector GA-Level Converter n/a Lizenzserver - n/a Beta Web Enabler 2.1 neu ear-file-patch 01 - ( :06:50) Aktivierung der Privaten Favoriten für Beta92 Precompile und Deploy auf Oracle WebLogic 11 und 12 möglich Unterstützung für ältere Internet Explorer Versionen 8 und 9 Layout Fehler bei Multifavoriten bereinigt Connector neu connector-patch 1 JDMC 2.1 Patch 01 ( :09:50) JDMCServer-Version = JDMC 2.1 GA Rev. ( :39:25)

14 Converter converter-patch - GA Lizenzserver bsslicsrv-patch - GA Sonstige PTFs und Patches Aus unserer Erfahrung in der Arbeit mit den Produkten und auf Grund von Empfehlungen unseres Support Centers stellen wir Ihnen hier wichtige Produkt- und BSA PTFs vor. Bitte lesen Sie die zugehörigen kurzen Hinweise sorgfältig und, bei Bedarf, installieren Sie diese PTFs. Beta 92, V4R5-05 neues Level mit V4R5-05 und POM3293 Siehe Kapitel "4. Beta 92 Agility - Neues Level V4R5-05 und Buildlevel 29 für die Agenten" div. V6 - Beta 91: drei Einzel-PTFs Beta 92: ein PTF-Paket (Level V6R1-00 mit POM6013) Beta 93: zwei Einzel-PTFs, zwei Sammel-PTF-Member BSA: zwei PTF-Pakete Bei Bedarf fordern Sie diese bitte bei unserem Support Center unter an. Seit finden Sie hier veröffentlichte PTFs und Build-Levels auch auf unserem ftp-server zum Download. ftp://ftp.betasystems.com/pub Wenn Sie die PTFs mit RECEIVE SYSMODS LIST. installieren, stehen Ihnen die Textinformationen aus den PTFs im SMP/E- Protokoll zur Verfügung. (ANRE)

15 *********************************************************************** * Diesen Newsletter können Sie und Ihre Kollegen abonnieren * * bzw. abbestellen. * * Senden Sie dazu eine mit dem Betreff * * 'Bestellung Newsletter' oder * * 'Abbestellung Newsletter' * * an * * Weitergabe und Verbreitung der Informationen sind hiermit * * unter Angabe der Quelle (Beta Systems Support-Newsletter) * * ausdrücklich erlaubt. * * Redaktion: * * (ADHE) Adriana Heinze - * * (ANRE) Andreas Reihs - * * (CXBR) Christian Bressler - * * (ERBO) Eric Bouchart - * * (HAGO) Harald Gohlke - * * (SLJO) Silvia John - * * (SAHE) Sabine Henke - Technical Documentation * * (CLMO) Claudia Mößner - Manager QA, Support & Training * * (TGOS) Thomas große Osterhues - Senior Mgr. Corporate Communication * * (SVWI) Sven Wiegand - Team Leader Development * * (WEBE) Werner Bertleff - Customer Service & Support, QA * * Bitte richten Sie allgemeine Fragen, Kritik, Anregungen und * * Veröffentlichungswünsche an die Adresse * * * * Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der * * Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter * * Die Aufstellung PTFs/Updates in unserem Newsletter und die * * Zusammenstellung auf dem ftp-server enthalten n i c h t a l l e * * vorhandenen PTFs. Bitte setzen Sie sich mit Wünschen nach Updates, * * PTFs und aktuellen Produktversionen mit der zuständigen Produkt- * * Hotline in Verbindung, denn auch wir sind nicht gefeit vor Zahlen- * * drehern in unseren Aufstellungen. * * Disclaimer: * * Wir übernehmen keine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit der * * im Newsletter getroffenen Aussagen. Aus den Informationen im News- * * letter leiten sich weder Eigenschaftszusicherungen ab noch können * * daraus Ansprüche auf entsprechende Entwicklungen in der Zukunft be- * * gründet werden. * *********************************************************************** * Strategischer Support - 7/24 Service * * * * 7/24 Service Nummer: * ***********************************************************************

- Einladung zum Arbeitskreis in Kassel - 13. bis 15. April 2015

- Einladung zum Arbeitskreis in Kassel - 13. bis 15. April 2015 Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

- "Discovery" - die neue Generation der Beta Systems DCI-Produkte, wurde planmäßig zum Ende März freigegeben!

- Discovery - die neue Generation der Beta Systems DCI-Produkte, wurde planmäßig zum Ende März freigegeben! Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

- Wir wünschen Glück und Gesundheit für das Neue Jahr 2015!

- Wir wünschen Glück und Gesundheit für das Neue Jahr 2015! Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 92-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.6.2011 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 92-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.6.2011 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 73-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2009 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 73-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2009 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 94-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2011 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 94-12. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2011 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 58-8. Jahrgang - Ausgabe vom 31.3.2007 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 58-8. Jahrgang - Ausgabe vom 31.3.2007 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 86-11. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2010 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 86-11. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2010 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Support Newsletter 48-6. Jahrgang - Ausgabe vom 31.12.2005 ===========================================================================

Beta Support Newsletter 48-6. Jahrgang - Ausgabe vom 31.12.2005 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 61-8. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2007 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 61-8. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2007 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 98-13. Jahrgang - Ausgabe vom 30.3.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 98-13. Jahrgang - Ausgabe vom 30.3.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 99-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.5.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 99-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.5.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 81-11. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2010 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 81-11. Jahrgang - Ausgabe vom 15.02.2010 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

- Freigabe von PTF-Paketen für Beta 93 Agility R2, Beta 93 Agility R2 Fast Retrieval und Beta 92 Agility R2

- Freigabe von PTF-Paketen für Beta 93 Agility R2, Beta 93 Agility R2 Fast Retrieval und Beta 92 Agility R2 Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 97-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.2.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 97-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.2.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Jahresübersicht der Newsletter ****************************************

Jahresübersicht der Newsletter **************************************** Jahresübersicht der Newsletter **************************************** Ausgabe 1 vom 15.02.2000 1.Y2K: Kein Problem 2. Beta92 V331 - Erste Erfahrungen 3. Beta93 hohe Stabilität durch V3R2M1 3.1. Tips/Hints

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 101-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2012 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 101-13. Jahrgang - Ausgabe vom 15.8.2012 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Oracle Enterprise Manager Cloud Control 12c: Installation von Ralf Durben, ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG

Oracle Enterprise Manager Cloud Control 12c: Installation von Ralf Durben, ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG Nach Abschluß der Softwareinstallation konfigurieren Sie den Listener (mit netca) und erzeugen eine Datenbank. Der einfachste Weg zur Erzeugung der Datenbank ist die Nutzung des Database Config Assistants

Mehr

Ein "Newsletterarchiv" finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter

Ein Newsletterarchiv finden Sie auf unserem ftp-server unter der Adresse ftp://ftp.betasystems.com/pub/supportnewsletter Liebe Kunden, mit dem Beta Support Newsletter erhalten Sie Beta-Neuigkeiten, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur Prävention von Fehlern

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 87-11. Jahrgang - Ausgabe vom 15.11.2010 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 87-11. Jahrgang - Ausgabe vom 15.11.2010 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

DISCOVERY POWER. Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de

DISCOVERY POWER. Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de DISCOVERY POWER Fast Forward to Data Center Intelligence. www.betasystems-dci.de WAS IST NEU? Easy-to-use Web Interface Beta Web Enabler Verbesserte Suchmaske für alle Dokumente und Logfiles Einfache Anpassung

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 70-9. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2008 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 70-9. Jahrgang - Ausgabe vom 30.9.2008 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II

Marketing Update. Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Marketing Update Enabler / ENABLER aqua / Maestro II Quartal 01/2013 1 Kommentar des Herausgebers Liebe Kunden und Partner, dieser Marketing Update gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die aktuell verfügbaren

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Bedienungsanleitung für den SecureCourier

Bedienungsanleitung für den SecureCourier Bedienungsanleitung für den SecureCourier Wo kann ich den SecureCourier nach der Installation auf meinem Computer finden? Den SecureCourier finden Sie dort, wo Sie mit Dateien umgehen und arbeiten. Bei

Mehr

BusinessMail X.400 Webinterface Mailbox V2.6

BusinessMail X.400 Webinterface Mailbox V2.6 V2.6 Benutzerinformation (1) In der Vergangenheit mussten Sie eine Sperre für Mitteilungen aus dem Internet bzw. die Freischaltung von definierten Partner über ein Formblatt bei der zentralen Administration

Mehr

Anmelden am Citrix Access Gateway

Anmelden am Citrix Access Gateway Anmelden am Citrix Access Gateway Zum Beginn einer Access Gateway Sitzung müssen Sie Ihren Browser starten. Seit dieser Version sind folgende Browser beim Arbeiten mit dem Access Gateway verwendbar: Microsoft

Mehr

Beta Systems Support Newsletter 79-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.11.2009 ===========================================================================

Beta Systems Support Newsletter 79-10. Jahrgang - Ausgabe vom 15.11.2009 =========================================================================== Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tipps, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

MailUtilities: Remote Deployment - Einführung

MailUtilities: Remote Deployment - Einführung MailUtilities: Remote Deployment - Einführung Zielsetzung Die Aufgabe von Remote Deployment adressiert zwei Szenarien: 1. Konfiguration der MailUtilities von einer Workstation aus, damit man das Control

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen Microsoft Outlook 1 Nutzung der Groupware mit Microsoft Outlook 1.1 Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren 4 1.2 Outlook - Elemente freigeben 11 1.3 Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

DirectScan. Handbuch zu DirectScan

DirectScan. Handbuch zu DirectScan DirectScan Allgemeiner Zweck: DirectScan dient dazu möglichst einfach und schnell ohne viel Aufwand ein Dokument über einen angeschlossenen TWAIN/WIA Scanner zu scannen und als PDF / TIFF oder JPEG Datei

Mehr

SmartExporter 2013 R1

SmartExporter 2013 R1 Die aktuelle Version wartet mit zahlreichen neuen Features und umfangreichen Erweiterungen auf. So können mit SmartExporter 2013 R1 nun auch archivierte Daten extrahiert und das Herunterladen der Daten

Mehr

Zentrale Serverdienste Zugang zum Bibliotheksystem außerhalb des h_da Campus

Zentrale Serverdienste Zugang zum Bibliotheksystem außerhalb des h_da Campus Zentrale Serverdienste Zugang zum Bibliotheksystem außerhalb des h_da Campus Dokumentennummer: IT-ZSD-006 Version 1.8 Stand 25.11.2014 Historie Version Datum Änderung Autor 1.0 12.08.2008 Dokument angelegt

Mehr

Informationen und Neuigkeiten Nutzung CLIQ Data Center (DCS) mit dem Web Manager

Informationen und Neuigkeiten Nutzung CLIQ Data Center (DCS) mit dem Web Manager Informationen und Neuigkeiten Nutzung CLIQ Data Center (DCS) mit dem Web Manager Bisher erhalten Sie als Nutzer des CLIQ Web Managers viele Dienstleistungen rund um den Web Manager direkt per Secure File

Mehr

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen

Liebe Kunden, Mit freundlichen Grüßen Liebe Kunden, mit dem Beta Systems Support Newsletter erhalten Sie Neuigkeiten von Beta Systems, Produktneuigkeiten, Tips, Hinweise und Informationen über aktuelle Produktstände sowie über wichtige, zur

Mehr

Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008

Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008 Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008 Dokument History Datum Autor Version Änderungen 15.04.2009 Andreas Flury V01 Erste Fassung 21.04.2009 Andreas Flury V02 Präzisierungen bez. RDP Client Einführung

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

Reflection 14.1 SP3 Update 1: Versionshinweise

Reflection 14.1 SP3 Update 1: Versionshinweise Reflection 14.1 SP3 Update 1: Versionshinweise Technischer Hinweis 2725 Stand vom 18. April 2014 Gilt für Reflection for HP with NS/VT Version 14.x Reflection for IBM Version 14.x Reflection for UNIX and

Mehr

OEDIV SSL-VPN Portal Anbindung Externe

OEDIV SSL-VPN Portal Anbindung Externe OEDIV SSL-VPN Portal Anbindung Externe Collaboration & Communication Services Stand 10.03.2015 Seite 1 von 11 Inhaltverzeichnis 1 Allgemeine Informationen... 3 2 Voraussetzungen... 3 3 Anmeldung am Portal...

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

HANDBUCH - EWL Installation

HANDBUCH - EWL Installation HANDBUCH - EWL Installation Copyright 2008 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Installation... 4 2.1. Neuinstallation... 4 2.2. Einrichtung... 5 2.3. EWL Server Einstellungen nachträglich

Mehr

Inhalt Einleitung 2 Anmeldung 3 Oberfläche und Bedienung Bearbeitungsablauf 12

Inhalt Einleitung 2 Anmeldung 3 Oberfläche und Bedienung Bearbeitungsablauf 12 Inhalt Einleitung 2 Anmeldung 3 Neues Konto anmelden 3 Passwort vergessen? 4 Oberfläche und Bedienung 5 Projektbereiche 5 Startseite 6 Übersicht 6 Probleme anzeigen 7 Probleme eingeben 10 Änderungsprotokoll

Mehr

Kapsch Carrier Solutions GmbH Service & Support Helpdesk

Kapsch Carrier Solutions GmbH Service & Support Helpdesk Kapsch Carrier Solutions GmbH Kundenanleitung Tickets erstellen und bearbeiten 1 Das Helpdesk ist über folgende Webseite erreichbar https://support-neuss.kapschcarrier.com 2 Sie haben die Möglichkeit,

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1 Installation und Dokumentation juris Autologon 3.1 Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeines 3 2. Installation Einzelplatz 3 3. Installation Netzwerk 3 3.1 Konfiguration Netzwerk 3 3.1.1 Die Autologon.ini 3 3.1.2

Mehr

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000

Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Installation Anleitung für JTheseus und MS SQL Server 2000 Inhaltsverzeichnis 1 Installation der Datenbank 3 1.1 Erstellen der Datenbank 3 1.2 Tabellen und Minimal Daten einlesen 4 1.3 Benutzer JTheseus

Mehr

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Seite 1 von 23 Mit Outlook 2010 richten Sie Ihr ManagedExchange-Postfach einfach und schnell in nur wenigen Schritten ein. Im Regelfall benötigen Sie dazu lediglich die

Mehr

Anleitung für Kaufkunden, bei denen der CLIQ Web Manager nicht permanent mit dem CLIQ Data Center (DCS) verbunden sind

Anleitung für Kaufkunden, bei denen der CLIQ Web Manager nicht permanent mit dem CLIQ Data Center (DCS) verbunden sind Anleitung für Kaufkunden, bei denen der CLIQ Web Manager nicht permanent mit dem CLIQ Data Center (DCS) verbunden sind Bitte anklicken: Wozu brauche ich das CLIQ DATA Center (DCS)? Wie erhalte ich Zugang?

Mehr

Format Online Update Service Dokumentation

Format Online Update Service Dokumentation 1 von 7 31.01.2012 11:02 Format Online Update Service Dokumentation Inhaltsverzeichnis 1 Was ist der Format Online Update Service 2 Verbindungswege zum Format Online Center 2.1 ohne Proxy 2.2 Verbindungseinstellungen

Mehr

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch ::

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung First Connection

Mehr

Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade

Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade...4 Upgrade von QPS 8.1.x auf Quark Publishing Platform 10.5.1...5 Upgrade

Mehr

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich.

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich. Was ist das DDX Portal Das DDX Portal stellt zwei Funktionen zur Verfügung: Zum Ersten stellt es für den externen Partner Daten bereit, die über einen Internetzugang ähnlich wie von einem FTP-Server abgerufen

Mehr

Transit/TermStar NXT

Transit/TermStar NXT Transit/TermStar NXT Software nach der Installation aktivieren 2013-08 Gültig ab Service Pack 7 Stand 2013-08. Dieses Dokument ist gültig ab Transit NXT Service Pack 7. Transit wird kontinuierlich weiterentwickelt.

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung Seite 1 Einrichtung der Verschlüsselung für Signaturportal Verschlüsselung wird mit Hilfe von sogenannten Zertifikaten erreicht. Diese ermöglichen eine sichere Kommunikation zwischen Ihnen und dem Signaturportal.

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com z/os Explorer Agenda Introduction and Background Why do you want z/os Explorer? What does z/os Explorer do? z/os Resource Management

Mehr

Bitte beachten Sie beim Update einer Client / Server Version die Checkliste zum Update

Bitte beachten Sie beim Update einer Client / Server Version die Checkliste zum Update Hinweise zum Update Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein pixafe System zu aktualisieren, die vorliegenden Hinweise helfen dabei neue Versionen zu finden und diese zu installieren. Dabei werden verschiedene

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

Installationshinweise BEFU 2014

Installationshinweise BEFU 2014 Installationshinweise BEFU 2014 Allgemeines BEFU 2014 läuft unter dem Betriebssystem Windows XP, Vista, 7, 8. Für BEFU 2014 wird als Entwicklungsumgebung Access (32-Bit) verwendet. Es werden zum Download

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für F-SECURE PSB E- MAIL AND SERVER SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über

Mehr

Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis

Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis Einführung... 2-3 Servereinstellungen für die Einrichtung auf dem E-Mail Client... 4 E-Mail Adresse / Postfach einrichten...

Mehr

Hosted Exchange. Konfigurationsanleitung Outlook 2007

Hosted Exchange. Konfigurationsanleitung Outlook 2007 Hosted Exchange Konfigurationsanleitung Inhalt 1. Konfiguration Hosted Exchange... 3 2. Nutzung Infotech Hosted Exchange Webmail... 7 2.1 Einstieg... 7 2.2 Kennwort ändern... 8 3. Spamfilter PPM...10 3.1

Mehr

Funktionalität und Nutzen von IBM FileNet System Monitor

Funktionalität und Nutzen von IBM FileNet System Monitor Funktionalität und Nutzen von IBM FileNet System Monitor Roland Merkt Leiter Geschäftsfeld Systems Management www.cenit.de www.cenit-group.com Agenda Zusammenfassung zu FSM Live Demo Migration von FSM

Mehr

IA&DT Sharepoint Extranet mit IA&DT Single Sign On (SSO) Authentifizierung

IA&DT Sharepoint Extranet mit IA&DT Single Sign On (SSO) Authentifizierung IA&DT Sharepoint Extranet mit IA&DT Single Sign On (SSO) Authentifizierung Inhalt SSO Account... 1 Erstkontakt mit dem System (Internet / Kundensicht)... 2 Erstkontakt mit dem System (Intranet)... 3 Funktionen

Mehr

telpho10 Hylafax Server

telpho10 Hylafax Server telpho10 Hylafax Server Version 2.6.1 Stand 02.07.2012 VORWORT... 2 NACHTRÄGLICHE INSTALLATION HYLAFAX SERVER... 3 HYLAFAX ENDGERÄT ANLEGEN... 5 HYLAFAX ENDGERÄT BEARBEITEN... 6 ALLGEMEIN... 6 HYLAFAX

Mehr

Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce

Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce Grundlegendes für IngSoft EnergieAusweis / IngSoft EasyPipe Um IngSoft-Software nutzen zu können, müssen Sie auf dem Portal

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Anleitung Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung

Mehr

Autodesk Learning Central

Autodesk Learning Central FAQ Autodesk Learning Central Autodesk, Inc. FAQ Inhalt Partner Login... 2 Wie wirkt sich SSO auf Autodesk-Partner aus?... 2 Wie erfahren Partner, ob sie bereits über einen Autodesk-SSO-Account (User ID)

Mehr

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben!

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben! IMAP EINSTELLUNGEN E Mail Adresse : Art des Mailservers / Protokoll: AllesIhrWunsch@IhreDomain.de IMAP SMTP Server / Postausgangsserver: IhreDomain.de (Port: 25 bzw. 587) IMAP Server / Posteingangsserver:

Mehr

Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003

Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003 Konfigurationsanleitung inode Hosted Exchange Arbeiten mit Outlook Web Access und Outlook 2003 Inhaltsverzeichnis 1. Grundlegendes...3 2. Online Administration...4 2.1 Mail Administration Einrichten des

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Inhalt In diesem Handbuch werden Sie den Konnektor kennen sowie verstehen lernen. Es wird beschrieben wie Sie den Konnektor einstellen und wie das System funktioniert,

Mehr

2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT

2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS 2 1 VORWORT 3 2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT 4 2.1 Systemvoraussetzungen 4 2.2 Downloaden der Installationsdatei 4 2.3 Installation von SMS4OL 4

Mehr

MGE Datenanbindung in GeoMedia

MGE Datenanbindung in GeoMedia TIPPS & TRICKS MGE Datenanbindung in GeoMedia 10. September 2002 / AHU INTERGRAPH (Schweiz) AG Neumattstrasse 24, CH 8953 Dietikon Tel: 043 322 46 46 Fax: 043 322 46 10 HOTLINE: Telefon: 043 322 46 00

Mehr

Neuinstallation moveit@iss+ Zentrale Netzwerkversion

Neuinstallation moveit@iss+ Zentrale Netzwerkversion Neuinstallation moveit@iss+ Zentrale Netzwerkversion Hinweis: Gerne bietet Ihnen moveit Software die Durchführung einer zentralen Netzwerkinstallation zu einem günstigen Pauschalpreis an. Die rasche und

Mehr

MSXFORUM - Exchange Server 2003 > Installationsanleitung Exchange 2003

MSXFORUM - Exchange Server 2003 > Installationsanleitung Exchange 2003 Page 1 of 12 Installationsanleitung Exchange 2003 Kategorie : Exchange Server 2003 Veröffentlicht von webmaster am 18.02.2005 Diese Anleitung ist eine "step by step" Leitfaden zur Installation eines Exchange

Mehr

Ein kleines Tutorial zu 1 st News, dem New sletter- Skript von Stephan Altmann

Ein kleines Tutorial zu 1 st News, dem New sletter- Skript von Stephan Altmann Ein kleines Tutorial zu 1 st News, dem New sletter- Skript von Stephan Altmann 1 Einführung 2 Voraussetzungen 3 I nstallation allgemein 4 I nstallation als Plugin für AT Contenator 5 Funktionalitäten 6

Mehr

Installationsanleitung für Haufe Advolux Kanzleisoftware ab Version 2.5 (Linux)

Installationsanleitung für Haufe Advolux Kanzleisoftware ab Version 2.5 (Linux) Installationsanleitung für Haufe Advolux Kanzleisoftware ab Version 2.5 (Linux) Verfasser : Advolux GmbH, AÖ Letze Änderung : 20.04.2012 Version : v2 1 Inhaltsverzeichnis 1. Hardware-Voraussetzungen...

Mehr

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Perinorm Online wurde im Dezember 2013 auf eine wöchentliche Aktualisierung umgestellt. Ab April 2014 können auch

Mehr

Cluster Quick Start Guide

Cluster Quick Start Guide Cluster Quick Start Guide Cluster SR2500 Anleitung zur Konfi guration KURZÜBERBLICK CLUSTER SEITE 2 FUNKTIONSWEISE DES THOMAS KRENN CLUSTERS (SCHAUBILD) SEITE 3 CLUSTER AUFBAUEN UND KONFIGURIEREN SEITE

Mehr

20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2.

20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2. 20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2.1 Schritt 1: Datensicherung... 2 20.2.2 Schritt 2: Registrierung

Mehr

Pervasive.SQL ODBC Treiber. ab ABACUS 2006.20er-Version Installationsanleitung

Pervasive.SQL ODBC Treiber. ab ABACUS 2006.20er-Version Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis Pervasive.SQL ODBC Treiber ab ABACUS 2006.20er-Version Installationsanleitung Mai 2013 / CL 1 Serverinstallation... 1 2 Clientinstallation... 8 WICHTIG Alle untenstehenden Schritte müssen

Mehr

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server

Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server Aufbau einer Testumgebung mit VMware Server 1. Download des kostenlosen VMware Servers / Registrierung... 2 2. Installation der Software... 2 2.1 VMware Server Windows client package... 3 3. Einrichten

Mehr

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE:

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN BB CAMPAIGN MONITOR XT:COMMERCE PLUGIN BB CAMPAIGN MONITOR Das xt:commerce Modul BB Campaign Monitor erlaubt es Ihren Shop-Kunden, sich komfortabel

Mehr

Softwareverteilung mit Gruppenrichtlinien 03.01.2007

Softwareverteilung mit Gruppenrichtlinien 03.01.2007 Softwareverteilung mit Gruppenrichtlinien Mit dieser Dokumentation möchte ich zeigen wie einfach man im ActiveDirectory Software mithilfe von Gruppenrichtlinien verteilen kann. Ich werde es hier am Beispiel

Mehr

Installation unter LINUX mit PostgreSQL DB

Installation unter LINUX mit PostgreSQL DB Installation unter LINUX mit PostgreSQL DB Inhaltsverzeichnis 1. Installation und Konfiguration der PostgreSQL Datenbank... 3 2. Installation von Intrexx Xtreme 4.5... 5 Schreibkonventionen In diesem Handbuch

Mehr

Domain Control System. [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005

Domain Control System. [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005 Domain Control System [ Dokumentation und Hilfe ] Stand 10. 05. 2005 Seite 1 von 9 Einfü hrung Das 4eins Domain Control System (DCS) stellt Ihnen verschiedene Dienste und Funktionen für die Konfiguration

Mehr

Tutorial 12 (OS/390 2.7, Windows XP) v03-2005-11-03. Tutorial 12. CICS-Zugriff mit Hilfe von MQ und einem Java-Klienten

Tutorial 12 (OS/390 2.7, Windows XP) v03-2005-11-03. Tutorial 12. CICS-Zugriff mit Hilfe von MQ und einem Java-Klienten Tutorial 12 CICS-Zugriff mit Hilfe von MQ und einem Java-Klienten Vorbereitende Konfiguration des Windows XP-Klienten Dieses Tutorial behandelt die Vorbereitungen, die notwendig sind, um das Tutorial 12

Mehr

Release Notes G.COM Server 4.1

Release Notes G.COM Server 4.1 Release Notes G.COM Server 4.1 Inhalte: Neue Funktionen Geänderte Funktionen Behobene Fehler

Mehr

Publizieren von Webs mit SmartFTP

Publizieren von Webs mit SmartFTP Publizieren von Webs mit SmartFTP Informationen FTP steht für File Transfer Protocol. Ein Protokoll ist eine Sprache, die es Computern ermöglicht, miteinander zu kommunizieren. FTP ist das Standardprotokoll

Mehr