SCHIEDSRICHTERZEICHEN IM BASKETBALL

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SCHIEDSRICHTERZEICHEN IM BASKETBALL"

Transkript

1 SCHIEDSRICHTERZEICHEN IM BASKETBALL Autoren: Christian Theis Seite 1

2 Übersicht Einleitung Schiedsrichterzeichen im Basketball o Handzeichen zur Wurfuhr o Korberfolg o Spielerwechsel und Auszeit o Allgemeine Informationen o Regelübertretungen o Trikotnummern o Art des Fouls o Ausführung von Foulstrafen Arbeitsmaterial o Schiedsrichterzeichen im Basketball (1-8) Quellenverzeichnis Seite 2

3 Einleitung Der Weltbasketballverband FIBA schreibt Basketballschiedsrichtern bestimmte Handzeichen vor, um sowohl administrative und organisatorische, als auch kommunikative Aufgaben und Spielfortsetzungen anzuzeigen. Neben den Schiedsrichtern müssen insbesondere die Kampfrichter mit den offiziellen Handzeichen vertraut sein, um beispielsweise Foulstrafen oder Erzielung von Punkten korrekt zu notieren. Auch als Zuschauer ist eine Kenntnis der Zeichen des Schiedsrichters hilfreich, um den komplexen Sport Basketball zu verstehen und zu wissen, was gerade auf dem Feld geschieht. Welche Bedeutung die unterschiedlichen Handzeichen haben, wird in diesem Artikel aufgezeigt. Schiedsrichterzeichen im Basketball Handzeichen zur Wurfuhr SPIELUHR ANHALTEN SPIELUHR ANHALTEN WEGEN FOULSPIELS SPIELUHR STARTEN Offene Handfläche Geschlossene Faust Hackbewegung mit der Hand Korberfolg 1 PUNKTE 2 PUNKTE 3 PUNKTE Abklappen des Abklappen des Drei ausgestreckte Finger Handgelenks, ein Finger Handgelenks, zwei Ein Arm: Wurfversuch ausgestreckt Finger ausgestreckt Beider Arme: Erfolgreicher Wurf Seite 3

4 Spielerwechsel und Auszeit AUFFORDERUNG ZUM SPIELERWECHSEL EINTRETEN AUSZEIT Kreuzen der Unterarme Offene Handfläche T formen, winkt in Richtung Körper Zeigefinger sichtbar Allgemeine Informationen UNGÜLTIGE SPIELAKTION KOMMUNIKATION Scherenbewegung der Arme vor der Brust Daumen nach oben ZURÜCKSETZEN SPIELRICHTUNG SPRUNGBALL- DER WURFUHR UND/ODER AUSBALL SITUATION Kreisbewegung der Hand In Spielrichtung zeigen Beide Daumen nach oben, mit ausgestrecktem mit Arm parallel zu den danach Spielrichtung Zeigefinger Seitenlinien gemäß Einwurfpfeil zeigen Seite 4

5 Regelübertretungen SCHRITTFEHLER DOPPEL-DRIBBLING FÜHREN DES BALLES Fäuste umeinander Arme mit offenen Hand- Bewegung der Handrollen flächen auf- und ab fläche mit halber bewegen Drehung 3 SEKUNDEN 5 SEKUNDEN 8 SEKUNDEN Ausgestreckter Arm 5 Finger zeigen 8 Finger zeigen zeigt 3 Finger 24 SEKUNDEN RÜCKSPIEL FUSSSPIEL Finger berühren Arm beschreibt Halbkreis Zum Fuß zeigen die Schulter vor dem Körper Seite 5

6 Trikotnummern Nr. 0 Nr. 00 Nr. 4 Nr. 7 Nr. 11 Nr. 15 Nr. 24 Nr. 78 Hinweis: Bei Trikotnummern von zeigt zuerst die Rückseite der Hand die Zahl der Zehnerstelle - anschließend zeigt die Hand mit der Handfläche die Ziffer der Einerstelle Seite 6

7 Art des Fouls HALTEN BLOCKIEREN PUSHING Handgelenk umfassen Beide Hände an der Hüfte Stoßen imitieren REGELWIRDIGER REGELWIDRIGER HANDCHECKING GEBRAUCH DER HÄNDE KONTAKT AN DER HAND Hand nach vorne bewegen Schlagen ans Handgelenk Handfläche schlägt und dabei Handgelenk an den Unterarm umfassen FOUL DURCH MANN- CHARGING MIT BALL SCHLAG AN DEN KOPF SCHAFT IN BALLKONTROLLE Faust schlägt gegen Imitieren des Kontakts Faust zeigt in neue offene Handfläche am Kopf Spielrichtung Seite 7

8 DISQUALIFIZIERENDES TECHNISCHES FOUL UNSPORTLICHER FOUL FOUL T formen, Handgelenk umfassen Beide Fäuste geschlossen Handfläche sichtbar Ausführung von Foulstrafen NACH FOUL OHNE FREIWÜRFE NACH FOUL DURCH MANNSCHAFT IN BALLKONTROLLE In Spielrichtung zeigen, Arm parallel zu den Seitenlinien Mit geschlossener Faust in Spielrichtung zeigen, Arm parallel zu den Seitenlinien 1 FREIWURF 2 FREIWÜRFE 3 FREIWÜRFE Zeigefinger Offene Handflächen Drei ausgestreckte Finger an beiden Händen Seite 8

9 Schiedsrichterzeichen im Basketball 1 HANDZEICHEN ZUR WURFUHR SPIELUHR ANHALTEN SPIELUHR ANHALTEN WEGEN FOULSPIELS SPIELUHR STARTEN Seite 9

10 Schiedsrichterzeichen im Basketball 2 KORBERFOLG 1 PUNKT 2 PUNKTE 3 PUNKTE Seite 10

11 Schiedsrichterzeichen im Basketball 3 SPIELERWECHSEL UND AUSZEIT SPIELERWECHSEL AUFFORDERUNG ZUM EINTREITEN AUSZEIT Seite 11

12 Schiedsrichterzeichen im Basketball 4 ALLGEMEINE INFORMATIONEN UNGÜLTIGER KORBERFOLG, UNGÜLTIGE SPIELAKTION KOMMUNIKATION ZURÜCKSETZEN DER WURFUHR SPIELRICHTUNG UND/ODER AUSBALL SPRUNGBALL SITUATION Seite 12

13 Schiedsrichterzeichen im Basketball 5 REGELÜBERTRETUNGEN SCHRITTFEHLER DOPPEL-DRIBBLING FÜHREN DES BALLES 3 SEKUNDEN 5 SEKUNDEN 8 SEKUNDEN 24 SEKUNDEN RÜCKSPIEL FUSSSPIEL Seite 13

14 Schiedsrichterzeichen im Basketball 6 TRIKOTNUMMERN Nr. 0 Nr. 00 Nr. 4 Nr. 7 Nr. 11 Nr. 15 Nr. 24 Nr Seite 14

15 Schiedsrichterzeichen im Basketball 7 ART DES FOULS HALTEN BLOCKIEREN PUSHING HANDCHECKING REGELWIRDIGER REGELWIDRIGER SCHLAG AN CHARGING GEBR. D. HÄNDE KONTAKT A. D. HAND DEN KOPF MIT BALL FOUL DURCH MANN. DISQUALI- IN BALLKONTROLLE TECHNISCHES UNSPORTLICHES FIZIERENDES Seite 15

16 Schiedsrichterzeichen im Basketball 8 AUSFÜHRUNG VON FOULSTRAFEN NACH FOUL OHNE FREIWÜRFE NACH FOUL DURCH MANNSCHAFT IN BALLKONTROLLE 1 FREIWURF 2 FREIWÜRFE 3 FREIWÜRFE Seite 16

17 Quellenverzeichnis Literatur Autor Literaturname Erscheinungsort Erscheinungsjahr Verlag Deutscher Basketball Kampfrichter- Hagen 2015 Cewe Bund Handbuch Abbildung / Foto Nummer Alle Abbildungen Urheber Christian Theis Urheber des Beitrages Autor Berater Institution Christian Theis/ Lehramtsstudent Minnich, Marlis Institut für Sportwissenschaft, Universität Koblenz- Landau, Campus Koblenz Seite 17

Offizielle Basketball-Regeln: Neues für die Saison 2014/15

Offizielle Basketball-Regeln: Neues für die Saison 2014/15 Offizielle Basketball-Regeln: Neues für die Saison 2014/15 Seite 1 Regeländerungen 2014 1. Strafe für technisches Foul 2. Spieldisqualifikation bei 2 technischen Fouls 3. 24-Sekunden-Regel 4. No-Charge-Halbkreisbereich

Mehr

Theoriefragen im Grundkurs Sport Basketball Als Hilfe zur Vorbereitung auf den Theorietest im Sportkurs, von SchülerInnen und Lehrern erarbeitet.

Theoriefragen im Grundkurs Sport Basketball Als Hilfe zur Vorbereitung auf den Theorietest im Sportkurs, von SchülerInnen und Lehrern erarbeitet. Theoriefragen im Grundkurs Sport Basketball Als Hilfe zur Vorbereitung auf den Theorietest im Sportkurs, von SchülerInnen und Lehrern erarbeitet. 1. Skizziere ein Basketballfeld mit den zugehörigen Linien

Mehr

Basketball: Regelkunde und Spielfeld. Das Spielfeld:

Basketball: Regelkunde und Spielfeld. Das Spielfeld: Basketball: Regelkunde und Spielfeld Das Spielfeld: Schiedsrichterzeichen und Erläuterung: SCHRITTFEHLER DOPPEL- DRIBBLING UNSPORTLICHES VERHALTEN TECHNISCHES FOUL PUSHING/ REMPELN OHNE BALL CHARGING/

Mehr

SPIELERISCHE HINFÜHRUNG ZUM FUßBALL

SPIELERISCHE HINFÜHRUNG ZUM FUßBALL SPIELERISCHE HINFÜHRUNG ZUM FUßBALL Autoren: Christian Wagner 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Spielorientiertes Aufwärmen Übungsideen Quellenverzeichnis 2015 WWW.KNSU.DE Seite 2 Spielorientiertes Aufwärmen

Mehr

Reglement Spiele Jugitag Kreis Lenzburg 1/9 Ausgabe: / JUKO N. Lüscher

Reglement Spiele Jugitag Kreis Lenzburg 1/9 Ausgabe: / JUKO N. Lüscher REGLEMENT SPIELE JUGITAG KREIS LENZBURG AUSGABE: 07/2014 Reglement Spiele Jugitag Kreis Lenzburg 1/9 Ausgabe: 07.2014 / JUKO N. Lüscher Inhaltsverzeichnis Jägerball Seite 3 Linienball Seite 5 Minivolleyball

Mehr

ÜBUNG DER WOCHE ÜBUNGSKATALOG

ÜBUNG DER WOCHE ÜBUNGSKATALOG ÜBUNG DER WOCHE ÜBUNGSKATALOG Fit am Arbeitsplatz ohne Gerät Projekt von AHS und KNSU Autoren: Svenja Erdmann, Caroline Richter, Eva Keller 2016 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht 2016 WWW.KNSU.DE Seite 2 FIT

Mehr

DEHNPROGRAMM MIT DEM GROßEN GYMNASTIKBALL

DEHNPROGRAMM MIT DEM GROßEN GYMNASTIKBALL DEHNPROGRAMM MIT DEM GROßEN GYMNASTIKBALL Autoren: Sascha Greib 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Idee Dehnübungen o Adduktoren o Beinbeuger (Biceps Femoris) o Lendenwirbelbereich (Latissimus/ Erecotor

Mehr

Deutscher Basketball Bund e.v. Kampfrichterfragen Version 2

Deutscher Basketball Bund e.v. Kampfrichterfragen Version 2 Vorbemerkungen: Kampfrichterfragen 2015 - Version 2 Neben den Regelfragen 2015 muss jeder Schiedsrichter auch die Kampfrichterfragen 2015 kennen, um seine Aufgaben gut wahrnehmen zu können. Umgekehrt wird

Mehr

GEMEINSAM DAS GLEICHGEWICHT FINDEN - STUNDE 2 - BASISTECHNIK 1

GEMEINSAM DAS GLEICHGEWICHT FINDEN - STUNDE 2 - BASISTECHNIK 1 GEMEINSAM DAS GLEICHGEWICHT FINDEN - STUNDE 2 - BASISTECHNIK 1 Autoren: Kathrin Schmengler, Michael Storm 2016 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Basistechnik 1: Übereinanderstehen Verlaufsplan o 2. Stunde

Mehr

WFTDA OFFIZIELLE HANDSIGNALE Aktualisiert im Februar 2016

WFTDA OFFIZIELLE HANDSIGNALE Aktualisiert im Februar 2016 WFTDA OFFIZIELLE HANDSIGNALE Aktualisiert im Februar 2016 Wenn nicht in der Folge anders angegeben, werden alle Handsignale zum Zeitpunkt des Regelverstoßes durchgeführt. Handsignale werden auch zur Kommunikation

Mehr

DIGITALE KNSU- UNTERRICHTSPLANUNG IM HANDBALL

DIGITALE KNSU- UNTERRICHTSPLANUNG IM HANDBALL DIGITALE KNSU- UNTERRICHTSPLANUNG IM HANDBALL Autoren: Eva Reuter, Sebastian Hausen 2016 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Von der Handskizze zur digitalen Planung PowerPoint: Vorteile und Aufbau o Handball:

Mehr

Basketballskript des EMA-Gymnasiums Bergen 1. GESCHICHTE

Basketballskript des EMA-Gymnasiums Bergen 1. GESCHICHTE Die Geschichte des Basketballspiels Basketballskript des EMA-Gymnasiums Bergen 1. GESCHICHTE Trotz aller kontroversen Theorien über die Herkunft der Sportart im Allgemeinen, bleibt die Geburtsstunde des

Mehr

METHODISCHE ÜBUNGSREIHE DELPHINSCHWIMMEN

METHODISCHE ÜBUNGSREIHE DELPHINSCHWIMMEN METHODISCHE ÜBUNGSREIHE DELPHINSCHWIMMEN Autoren: Thijs Schütteler 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Einleitung Technik Delphinschwimmen Methodische Übungsreihe o 1. Delphinsprünge o 2. Delphin-Beinbewegung

Mehr

BASKETBALL. Informationen und Regeln. Stand: Januar 2013

BASKETBALL. Informationen und Regeln. Stand: Januar 2013 BASKETBALL Informationen und Regeln Stand: Januar 2013 Inhalt Basketball in Varel Aktuelle Teamunterteilung Trainingszeiten Sporthallen Ansprechpartner VTB Baskets Kader Spielplan Flyer Allgemeine Informationen

Mehr

Nord-Ostschweizer Basketballverband

Nord-Ostschweizer Basketballverband 24-SEKUNDEN-ZEITNAHME Anwendung der neuen 24/14-Sekunden-Regel ab Saison 2012/13 Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Basketball Bunds Grundsätze Die Neuerung besteht darin, dass bei denjenigen Einwürfen

Mehr

Deutscher Basketball Bund e.v.

Deutscher Basketball Bund e.v. Vorbemerkungen: Regelfragen 2016 Neben den Regelfragen 2016 muss jeder Schiedsrichter auch die Kampfrichterfragen 2016 kennen, um seine Aufgaben gut wahrnehmen zu können. Umgekehrt wird jedem Kampfrichter

Mehr

» GRIFFARTEN IM TURNEN «GRIFFARTEN IM TURNEN. 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1

» GRIFFARTEN IM TURNEN «GRIFFARTEN IM TURNEN. 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 GRIFFARTEN IM TURNEN Autor: Anke Kochler 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Terminologie der Gerätübungen o Funktion und Bedeutung Griffarten Arbeitsmaterial o Griffe vorrangig für Reck und Stufenbarren

Mehr

DAS MÄDCHEN IM WAGEN VOR MIR - RHYTHMIK

DAS MÄDCHEN IM WAGEN VOR MIR - RHYTHMIK DAS MÄDCHEN IM WAGEN VOR MIR - RHYTHMIK Autoren: Alexander Tonn, Nina Both, Marie Lacaille, Kathrin Raquet 2016 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Geschichte des Mannes im Auto Die Aufstellung Instrumente und

Mehr

Freiwurflinie: ist 3,60m lang und 5,80m von der Grundlinie entfernt. Der Abstand von der Grundlinie zum Brett beträgt 1,20m.

Freiwurflinie: ist 3,60m lang und 5,80m von der Grundlinie entfernt. Der Abstand von der Grundlinie zum Brett beträgt 1,20m. Die wichtigsten (aktualisiert am 6.4.2005) BASKETBALL - REGELN REGEL I: Das Spiel Basketball wird von zwei Mannschaften mit je fünf Spielern gespielt. Es ist das Ziel jeder Mannschaft, den Ball in den

Mehr

Trainingseinheiten Beachvolleyball

Trainingseinheiten Beachvolleyball Trainingseinheiten Beachvolleyball Sportforum Mals 18. 24.07.2015 Gerti Fink +39 340 3346460 gerti.fink@hotmail.com Gerti Fink BeachVolley Sportforum Mals 2015 1 Unteres Zuspiel - Bagger Die Baggertechnik

Mehr

EINÜHRUNG IN DEN SPRINTLAUF

EINÜHRUNG IN DEN SPRINTLAUF EINÜHRUNG IN DEN SPRINTLAUF Autoren: Cosima Gethöffer, Florian Witzler 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Technikbeschreibung: Sprinten o Allgemeines o Die vier Phasen des Sprintlaufes Vorübungen für den

Mehr

Treten. direkter Freistoß bzw. Strafstoß

Treten. direkter Freistoß bzw. Strafstoß Folie 1 Vergehen gegen Gegenspieler mit fahrlässigem, rücksichtslosem und brutalem Körpereinsatz Bei diesen Vergehen (rot) ist bereits der Versuch strafbar: Treten Schlagen Beinstellen Anspringen Rempeln

Mehr

BERLINER BASKETBALL VERBAND E.V.

BERLINER BASKETBALL VERBAND E.V. BERLINER BASKETBALL VERBAND E.V. Geschäftsstelle Hanns-Braun-Straße 14053 (030) 89 36 48 0 gs@basketball-verband.berlin www.basketball-verband.berlin Ausbildungsunterlagen für die Ausbildung zum Kampfrichter

Mehr

TAKTIK IM FUßBALL - ANGRIFF UND VERTEIDIGUNG

TAKTIK IM FUßBALL - ANGRIFF UND VERTEIDIGUNG TAKTIK IM FUßBALL - ANGRIFF UND VERTEIDIGUNG Autor: Sebastian Gürke 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Einführung Arbeitsmaterial o Taktikeinheit 1: Verschieben im Mittelfeld (1) o Taktikeinheit 2: Training

Mehr

Inhalte: 1) Ballhandling: Übungen mit dem Ball a. Geben b. Werfen & Fangen c. Dribbeln d. Variationen mit 1,2 Bällen e. Kleine Spiele mit Dribbeln

Inhalte: 1) Ballhandling: Übungen mit dem Ball a. Geben b. Werfen & Fangen c. Dribbeln d. Variationen mit 1,2 Bällen e. Kleine Spiele mit Dribbeln Inhalte: 1) Ballhandling: Übungen mit dem Ball a. Geben b. Werfen & Fangen c. Dribbeln d. Variationen mit 1,2 Bällen e. Kleine Spiele mit Dribbeln Ball in der Hand klatschen Ball mit ausgestreckten Armen

Mehr

Tai Chi Chuan Traditioneller Yang-Stil 103er Form

Tai Chi Chuan Traditioneller Yang-Stil 103er Form 1. Vorbereitung Schulterbreiter Stand, Füße parallel, Beine natürlich gestreckt, Hände seitlich der Beine, Arme leicht nach außen gewölbt, Kopf aufrecht 2. Beginn (Wecke das Qi) - Arme drehen, Handflächen

Mehr

Spielregeln kompakt wfv-auslegung

Spielregeln kompakt wfv-auslegung Spielregeln kompakt wfv-auslegung 1 1. Spielfeldaufbau, Ball, Ausrüstung Auswechselzone Auswechselzone kippsichere Tore: 3m breit 2m hoch 2 1. Spielfeldaufbau, Ball, Ausrüstung Futsal-Ball: sprungreduziert,

Mehr

HINFÜHRUNG ZUM SPORTSPIEL TISCHTENNIS

HINFÜHRUNG ZUM SPORTSPIEL TISCHTENNIS HINFÜHRUNG ZUM SPORTSPIEL TISCHTENNIS Autoren: Jannik Venter 2016 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Unterrichtsidee Vorbereitende Übungen o Ballgewöhnung o Ballkontrolle Tischtennis-Tennis o Hallenaufbau Verschieden

Mehr

LEITFADEN - GRUNDLAGEN DER BEWEGUNGSANALYSE

LEITFADEN - GRUNDLAGEN DER BEWEGUNGSANALYSE LEITFADEN - GRUNDLAGEN DER BEWEGUNGSANALYSE Autoren: Roland Aller, Ulrike Hausen 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Leitfaden zum Powerpoint-Vortrag Bewegungsanalyse o Was ist die Bewegungsanalyse? o Anwendungsgebiete

Mehr

Brett Stewart. Cover. Wochen. zum perfekten. Body. Das Intensivprogramm für zu Hause

Brett Stewart. Cover. Wochen. zum perfekten. Body. Das Intensivprogramm für zu Hause In Brett Stewart Cover Wochen zum perfekten Body Das Intensivprogramm für zu Hause Inhalt TEIL 1: Überblick 7 Einleitung 8 Wie ich es geschafft habe 11 Über dieses Buch 15 Kleine Muskelkunde 19 Häufig

Mehr

KRAFTTRAINING AN DER RECKSTANGE

KRAFTTRAINING AN DER RECKSTANGE KRAFTTRAINING AN DER RECKSTANGE Autor: Sven Malonek 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Einführung Material und Übungsgrundlagen o Die Stange o Trainingsprinzipien und Übungszusammenstellung Übungsübersicht

Mehr

OBERARMSTAND UND ABROLLEN IN DEN GRÄTSCHSITZ AM BARREN

OBERARMSTAND UND ABROLLEN IN DEN GRÄTSCHSITZ AM BARREN OBERARMSTAND UND ABROLLEN IN DEN GRÄTSCHSITZ AM BARREN Autoren: Dario Cialdella, Niklas Feller, David Schaab, Tobias Uhrmacher, Julia Wald, Fabian Welker 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Einleitung o

Mehr

RHYTHMUSSPIEL DSCHUNGEL

RHYTHMUSSPIEL DSCHUNGEL RHYTHMUSSPIEL DSCHUNGEL Autoren: Ann-Christin Plachetka, Julia Koch, Hanna-Lena Diel, Sebastian Weinand, Charlotte Schütz 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Idee zum Rhythmusspiel Dschungel Unterrichtsverlauf

Mehr

FASZINATION HEBEFIGUREN

FASZINATION HEBEFIGUREN FASZINATION HEBEFIGUREN Autoren: Kathrin Schmengler, Michael Storm 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Einleitung o Hebefiguren im Tanz Grundvorrausetzungen o Vorbereitung der Muskulatur o Vertrauen o Sicherheit

Mehr

Übungen zur Kräftigung

Übungen zur Kräftigung Obere Rücken- und Schulterblattmuskulatur Kopf gerade halten, Blick zum Boden - Arme gestreckt nach oben und seitlich führen, ohne ins Hohlkreuz zu fallen, kurz halten und langsam absenken, ohne dass die

Mehr

Sanfte Bewegung gegen Kopfschmerzen

Sanfte Bewegung gegen Kopfschmerzen Das ratiopharm Qi Gong-Übungsposter Sanfte Bewegung gegen Kopfschmerzen Qi Gong-Übungen im Sitzen: Übung 1: 1. Setzen Sie sich für die Ausgangsposition auf einen Stuhl. Der Rücken ist gerade, die Beine

Mehr

ANLEITUNG. Die Übungen sind im Stehen, zum Großteil auch mit Rollator und im Sitzen durchführbar. Folgende Grundregeln sollten Sie beachten:

ANLEITUNG. Die Übungen sind im Stehen, zum Großteil auch mit Rollator und im Sitzen durchführbar. Folgende Grundregeln sollten Sie beachten: ANLEITUNG Die Übungen sind im Stehen, zum Großteil auch mit Rollator und im Sitzen durchführbar. Folgende Grundregeln sollten Sie beachten: Stabiler Stand: Auf einen festen Untergrund achten, bei Übungen

Mehr

HELFEN AM BEISPIEL DES HANDSTANDES

HELFEN AM BEISPIEL DES HANDSTANDES HELFEN AM BEISPIEL DES HANDSTANDES Autoren: Christin Heimer, Uwe Kleinschmidt, Lisa Theisges 2016 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Helfen o Funktionen des Helfens o Kriterien des Helfens Kräftigungs- und

Mehr

Kastagnetten Rhythmische Schulung

Kastagnetten Rhythmische Schulung Kastagnetten Rhythmische Schulung 1. Buch Methode nach Emma Maleras Reg. B.3337 c/ Provenza, 287 Tels.(34) 93 4877456-93 2155334 - Fax. (34) 93 4872080 08037 BARCELONA (Spanien) www.boileau-music.com boileau@boileau-music.com

Mehr

MediFit Manual. Achten Sie bei der Wahl des Medizinballes darauf, dass der Ball in Punkto Größe und Gewicht zu Ihrem Körperbau passt.

MediFit Manual. Achten Sie bei der Wahl des Medizinballes darauf, dass der Ball in Punkto Größe und Gewicht zu Ihrem Körperbau passt. MediFit Manual Effektives Ganzkörpertraining Medizinball Workout Ein Medizinball ist ein optimales Trainingsgerät mit vielseitigen Einsatzgebieten, mit dem man fast alle Muskelgruppen im Körper trainieren

Mehr

Fitnessplan: Wochen 7 12

Fitnessplan: Wochen 7 12 Fitnessplan: Wochen 7 12 Jetzt haben Sie sich mit unserem einführenden Fitnessprogramm eine Fitnessbasis aufgebaut und sind bereit für unser Fitnessprogramm für Fortgeschrittene. Auch hier haben Sie die

Mehr

Yogaübungen im Stehen. 1. Übung

Yogaübungen im Stehen. 1. Übung 1. Übung Nimm eine bequeme Haltung ein. Die Arme hängen entspannt herunter, die Beine stehen etwa hüftbreit auseinander. Lass deine Knie leicht gebeugt, der Scheitel zeigt nach oben. Nimm wahr, wie deine

Mehr

Deutscher Basketball Bund e.v. Regelfragen für die BBV-Weiterbildung 2015/2016. Nr Frage Ja No Antwort R - 1

Deutscher Basketball Bund e.v. Regelfragen für die BBV-Weiterbildung 2015/2016. Nr Frage Ja No Antwort R - 1 Regelfragen für die BBV-Weiterbildung 2015/2016 Nr Frage Ja No Antwort R - 1 Ein Spieler darf unter seinem Trikot ein sichtbares T-Shirt tragen, sofern dieses dieselbe Farbe hat wie das Trikot. Nein (Art.

Mehr

TECHNIKEN PITCHING TECHNIK. 1. Gewichtsverlagerung und kurzer Schritt nach hinten, um das Standbein in Ausgangsposition zu bringen (Windup).

TECHNIKEN PITCHING TECHNIK. 1. Gewichtsverlagerung und kurzer Schritt nach hinten, um das Standbein in Ausgangsposition zu bringen (Windup). TECHNIKEN PITCHING TECHNIK 1. Gewichtsverlagerung und kurzer Schritt nach hinten, um das Standbein in Ausgangsposition zu bringen (Windup). 2. Gewichtsverlagerung auf das Standbein. Das andere Bein schwingt

Mehr

Rückenschmerzen. kennt jeder.

Rückenschmerzen. kennt jeder. Rückenschmerzen kennt jeder. Rückenübungen Effektiv trainieren: Tief und langsam atmen bei Anspannung ausatmen, bei Entspannung einatmen. Keine Pressatmung. Wiederholungen der Übungen langsam steigern.

Mehr

DEHNUNGSÜBUNGEN IN DER PRAXIS BEIM BOGENSCHIESSEN

DEHNUNGSÜBUNGEN IN DER PRAXIS BEIM BOGENSCHIESSEN SBV / ASTA Schweizer Bogenschützen-Verband / Association Suisse de Tir à l'arc / Associazione svizzera di Tiro con l'arco Trainerrat / Conseil des entraîneurs / Concilio degli allenatori DEHNUNGSÜBUNGEN

Mehr

IMPULS UND IMPULSERHALTUNG AM BEISPIEL DES BILLARDS

IMPULS UND IMPULSERHALTUNG AM BEISPIEL DES BILLARDS IMPULS UND IMPULSERHALTUNG AM BEISPIEL DES BILLARDS Autoren: Katharina Diederichs 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Einleitung Der Impuls o Definition und theoretische Grundlagen o Impulserhaltungssatz

Mehr

Stand: November 2015 Copyright 2015 by Deutscher Basketball Bund e. V.

Stand: November 2015 Copyright 2015 by Deutscher Basketball Bund e. V. Stand: November 2015 Copyright 2015 by Deutscher Basketball Bund e. V. Herausgeber: Deutscher Basketball Bund e. V. Postfach 708, 58007 Hagen, Telefon (0 23 31) 106-0, Telefax (0 23 31) 106-179 Koordination,

Mehr

Shaolin. Xiao Hong Quan

Shaolin. Xiao Hong Quan Shaolin Xiao Hong Quan Mit Bildern von Shi De Yu 31. Generation von Shaolin Text: Urs Krebs, Bern 1) Beginn Beide Füsse stehen nebeneinander, beide Hände sind seitlich angelegt. Kopf und Körper sind aufrecht.

Mehr

Stabilisationsprogramm

Stabilisationsprogramm Stabilisationsprogramm Nachwuchs-Nationalteams Frauen 2006 Alle Rechte vorbehalten. Markus Foerster Eidg. dipl. Trainer Leistungssport CH-3053 Münchenbuchsee In Zusammenarbeit mit Swiss Volley und der

Mehr

Latzug. acti vdis pens.ch. Ausgangsstellung Bewegungsverlauf Endstellung. Belastungsvariablen Wiederholungen Ausdauerübung.

Latzug. acti vdis pens.ch. Ausgangsstellung Bewegungsverlauf Endstellung. Belastungsvariablen Wiederholungen Ausdauerübung. 1 Latzug Belastungsvariablen Wiederholungen 35 40 Ausdauerübung 6 Minuten 3 4 mal pro Woche möglich 1 1 1 Rücken aufgerichtet. Blick von Wand weg. Theraband oberhalb des Kopfs festmachen. Arme greifen

Mehr

18. TILF Übungshandbuch Rumpfkraft

18. TILF Übungshandbuch Rumpfkraft 18. TILF 2014 Übungshandbuch Rumpfkraft Übersicht 3. Unterarmstütz 4. Seitliche Stütz 5. Frauenliegestütz 6. Oberkörper Wischer 7. Beinsenker 8. Scheibenwischer mit Beinen 9. Kerze 10. Seitliches Wippen

Mehr

Herausgeber: Bund deutscher Chiropraktiker e.v. Fuggerstr Berlin Model: Viola Jacob Idee/Realisation: K.J.

Herausgeber: Bund deutscher Chiropraktiker e.v. Fuggerstr Berlin  Model: Viola Jacob Idee/Realisation: K.J. Chiropraktik Patienten-Trainingsbuch Herausgeber: Bund deutscher Chiropraktiker e.v. Fuggerstr. 33-10777 Berlin www.chiropraktik-bund.de 1996-2007 Fotografien: kmk-artdesign.de Model: Viola Jacob Idee/Realisation:

Mehr

17 Übungen. Schulterschule

17 Übungen. Schulterschule 17 Übungen aus der Schulterschule Freigabe Dr. Ullrich / Dr. Authorsen Stand 24.11.2009 Med. Zentrum Villa Nonnenbusch / Alexander Fräcke Nachdruck nur zum persönlichen Gebrauch. Jegliche weitere Vervielfältigung,

Mehr

Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.v.

Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.v. Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.v. Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss Bochum 2008 A Name... Gruppe... Fehler... 80-101 62-69 1. Nach einer Freistoß-Entscheidung gegen einen Abwehrspieler läuft

Mehr

Bodenübung Nachwuchsklasse und Team Turn10 Beschreibung

Bodenübung Nachwuchsklasse und Team Turn10 Beschreibung Bodenübung Nachwuchsklasse und Team Turn10 Beschreibung Bewegung Kommentar 0 Grätsche; linke Hand hinter dem Rücken; rechte Hand bei linker Schulter; Handgelenk gerade; Ellbogen bis Handgelenk Kopf links

Mehr

GANZKÖRPERTRAINING MIT GUMMIBÄNDERN

GANZKÖRPERTRAINING MIT GUMMIBÄNDERN GANZKÖRPERTRAINING MIT GUMMIBÄNDERN Autoren: Dominik Wagner 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Einführung o Die Gummibänder o Einsatzgebiete o Das Prinzip Sicherheitshinweise Arbeitsmaterial o Beine: Powerwalk

Mehr

IMPROVISATION KENNLERNEN

IMPROVISATION KENNLERNEN IMPROVISATION KENNLERNEN Autoren: Marius Schäffer, Yannic Sommer, Jannik Venter 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Einführung in die Unterrichtsidee Aufbau der Stunde o Aufwärmen mittels Improvisation

Mehr

Übung I Äpfel pflücken

Übung I Äpfel pflücken Übung I Äpfel pflücken Apfelpflückgeschichte erzählen: ihr steht unter einem Apfelbaum. Es sind nur noch weit oben Äpfel, die ihr pfflücken könnt. Stellt euch auf Zehenspitzen und greift mit dem rechtem

Mehr

PARALLELBARREN ENTDECKEN UND KASTEN EROBERN

PARALLELBARREN ENTDECKEN UND KASTEN EROBERN PARALLELBARREN ENTDECKEN UND KASTEN EROBERN Autoren: Tobias Radloff, Christian Jakobs, Christian Stadtfeld 2016 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Unterrichtsidee o Geräte mit variantenreichen Bewegungsformen

Mehr

Deutscher Basketball Bund e.v. Regelfragen 2015 - Version 2

Deutscher Basketball Bund e.v. Regelfragen 2015 - Version 2 Vorbemerkungen: Regelfragen 2015 - Version 2 Neben den Regelfragen 2015 muss jeder Schiedsrichter auch die Kampfrichterfragen 2015 kennen, um seine Aufgaben gut wahrnehmen zu können. Umgekehrt wird jedem

Mehr

Frontal abwehren. Treffpunkt Unterarme! Keine Gegenbewegung! Spannung halten! Tiefe und aktive Grundstellung!

Frontal abwehren. Treffpunkt Unterarme! Keine Gegenbewegung! Spannung halten! Tiefe und aktive Grundstellung! Frontal abwehren Tiefe und aktive Vorspannung! Körperschwerpunkt absenken! Arme unter den Ball! Breite Fußstellung! Treffpunkt Unterarme! Keine Gegenbewegung! Spannung halten! Sofort wieder spielbereit!

Mehr

TRAINING DER GRUNDLAGENAUSDAUER IM SCHWIMMEN

TRAINING DER GRUNDLAGENAUSDAUER IM SCHWIMMEN TRAINING DER GRUNDLAGENAUSDAUER IM SCHWIMMEN Autoren: Sabrina Mészáros 2016 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Das Training o Trainingsgestaltung o Hauptbeanspruchungsformen und Energiebereitstellung der o

Mehr

Bewegungsübungen für zu Hause

Bewegungsübungen für zu Hause Bewegungsübungen für zu Hause Stärken Sie Ihre Gelenke! Für die meisten Übungen benötigen Sie keine Hilfsmittel. Eine gute Investition ist jedoch die Anschaffung eines Therabands. Ausgewählt wurden vornehmlich

Mehr

TANZ - EINE ÄSTHETISCHE KUNSTFORM

TANZ - EINE ÄSTHETISCHE KUNSTFORM TANZ - EINE ÄSTHETISCHE KUNSTFORM Autor: Lisa Donsbach 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Tanzen in der Schule o Relevanz für den Sportunterricht o Schlüsselkompetenzen des Tanzens in der Schule Drei verschiedene

Mehr

Das Spiel beginnt mit einem Sprungball zwischen zwei beliebigen Spielern jeder Mannschaft im Mittelkreis.

Das Spiel beginnt mit einem Sprungball zwischen zwei beliebigen Spielern jeder Mannschaft im Mittelkreis. Basketball- Regeln Die Spieler Jede Mannschaft besteht aus bis zu zwölf Spielern; fünf davon müssen während der Spielzeit auf dem Spielfeld sein. Die übrigen Spieler sind Ersatz- bzw. Auswechselspieler.

Mehr

HRV Bern-Jura Turnweg 26, 3013 Bern. Post: Postfach 282, 3000 Bern 22

HRV Bern-Jura Turnweg 26, 3013 Bern. Post: Postfach 282, 3000 Bern 22 HRV Bern-Jura Turnweg 26, 3013 Bern Post: Postfach 282, 3000 Bern 22 Kommunikation: Telefon 031 332 39 06, Telefax 031 332 39 07 Email info@hrvbeju.ch Internet: www.hrvbeju.ch vom 8. November 2011 Handball-Schülermeisterschaft

Mehr

ÜBUNG 6: Laufschule. Ausführung. Österreichischer Skiverband. Institut für Sportwissenschaft Innsbruck

ÜBUNG 6: Laufschule. Ausführung. Österreichischer Skiverband. Institut für Sportwissenschaft Innsbruck Österreichischer Skiverband ÜBUNG 6: Laufschule Aus den sechs angeführten Übungen werden vier Übungen vorgegeben. Diese müssen laut Vorgabe miteinander verbunden und zwischen den Markierungen (ca. 4m)

Mehr

Aktive Pause am Arbeitsplatz

Aktive Pause am Arbeitsplatz Aktive Pause am Arbeitsplatz Inhaltsübersicht Richtig Sitzen am Arbeitsplatz Mobilisation Wirbelsäule/ Schulter-Nacken-Bereich Kräftigung Rumpfmuskulatur Übungen für die Augen ein bewegter Arbeitstag Richtig

Mehr

U4-HS: Beispiel für eine Unterrichtseinheit im Sportunterricht der Hauptschule

U4-HS: Beispiel für eine Unterrichtseinheit im Sportunterricht der Hauptschule U4-HS: Beispiel für eine Unterrichtseinheit im Sportunterricht der Hauptschule In diesem Kapitel soll gezeigt werden, wie eine Unterrichtseinheit im Sportunterricht in der Hauptschule in höheren Klassen

Mehr

Fit mit Eigengewichtübungen

Fit mit Eigengewichtübungen Fit mit Eigengewichtübungen Erste Übungseinheit Eigengewichtübungen für Menschen mit Übergewicht sowie Knie- oder Rückenproblemen. Eigengewichtübungen sind schon etwas Tolles. Ohne Investition in teuere

Mehr

Sonnengruß (Surya Namaskar)

Sonnengruß (Surya Namaskar) Der Sonnengruß (auch Sonnengebet) ist die bekannteste Übung aus dem Hatha-Yoga. Er besteht aus einer fließenden Abfolge von zwölf Figuren (Asanas). Der Sonnengruß existiert in vielen Variationen und Schwierigkeitsgraden.

Mehr

SCHWINGEN UND OBERARMSTAND AM BARREN

SCHWINGEN UND OBERARMSTAND AM BARREN SCHWINGEN UND OBERARMSTAND AM BARREN Autoren: Tim Binnes, Hasith Dissanayake 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Das Barrenturnen o Das Schwingen o Der Oberarmstand Technikmerkmale o Vorschwung o Rückschwung

Mehr

Inhalt zu Fibelseite Seite sch

Inhalt zu Fibelseite Seite sch III. Lautgebärden Inhalt zu Fibelseite Seite Lautgebärde zu u 4, 5 302 Lautgebärde zu i 4, 5 303 Lautgebärde zu o 6, 7 304 Lautgebärde zu a 8, 9 305 Lautgebärde zu e 10, 11 306 Lautgebärde zu m 26, 27

Mehr

4. Passives Spiel (7:11-12) 4. Passives Spiel (7:11-12) Anlage 3. Stand: Regelwerk 2005 Stand: Regelwerk Allgemeine Hinweise

4. Passives Spiel (7:11-12) 4. Passives Spiel (7:11-12) Anlage 3. Stand: Regelwerk 2005 Stand: Regelwerk Allgemeine Hinweise 4. Passives Spiel (7:11-12) 4. Passives Spiel (7:11-12) Anlage 3 Allgemeine Hinweise Die Handhabung der Regelbestimmungen zum passiven Spiel verfolgt das Ziel, unattraktive Spielweisen bzw. gezielte Spielverzögerungen

Mehr

4. Technikbeschreibung: Schlagtechnik

4. Technikbeschreibung: Schlagtechnik 4. Technikbeschreibung: Schlagtechnik Grundsätzlich benötigt man 5 Schlagtechniken, um den Gegner auf dem Feld gezielt taktisch zu bewegen. Man muss vom Netz den Ball ins Hinterfeld und ans Netz spielen

Mehr

Vorbereitung Klausur Klasse 11 Sport. 1) Spielregeln 2) Techniken 3) Vergleich Breiten- und Leistungssport 4) Erwärmung

Vorbereitung Klausur Klasse 11 Sport. 1) Spielregeln 2) Techniken 3) Vergleich Breiten- und Leistungssport 4) Erwärmung Vorbereitung Klausur Klasse 11 Sport 1) Spielregeln 2) Techniken 3) Vergleich Breiten- und Leistungssport 4) Erwärmung 1) Spielregeln in verkürzter Fassung Die Akteure Die Spieler Jede Mannschaft besteht

Mehr

» DSCHUNGEL-TANZ « DSCHUNGEL-TANZ. Nadine Biegner, Annika Frahry, Jennifer Müller, Christine Oster Seite 1

» DSCHUNGEL-TANZ « DSCHUNGEL-TANZ. Nadine Biegner, Annika Frahry, Jennifer Müller, Christine Oster Seite 1 DSCHUNGEL-TANZ Autoren: Nadine Biegner, Annika Frahry, Jennifer Müller, Christine Oster 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Erlernen des Dschungel-Tanzes Methodische Vorgehensweise o Lehrerdemonstration

Mehr

Gelenkgymnastik. Ohrmuscheln

Gelenkgymnastik. Ohrmuscheln Gelenkgymnastik Ohrmuscheln 1. Ohrmuscheln nach unten/ oben und hinten ziehen 2. Mitte Ohrmuscheln nach der Seite hinten ziehen 3. Mitte Ohrmuscheln, am Gehörkanal Kreisbewegungen in beide Richtungen 4.

Mehr

Übungen nach Verletzungen des Schultergelenks

Übungen nach Verletzungen des Schultergelenks 1. 2. Rückenlage. Arme liegen gestreckt neben dem Körper. Beine angestellt, Lendenwirbelsäule behält Kontakt zur Unterlage. 1. Schulter ziehen Richtung Nase, dabei die Arme einwärts drehen. Ellbogen bleiben

Mehr

RHYTHMISCHES KRAFTTRAINING IM SPORTUNTERRICHT

RHYTHMISCHES KRAFTTRAINING IM SPORTUNTERRICHT RHYTHMISCHES KRAFTTRAINING IM SPORTUNTERRICHT Autoren: David Mirkes, Matthias Paulus, Oliver Seel, Alexander Sonnen 015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Unterrichtsidee Rhythmisches Krafttraining Verlaufsplan

Mehr

EINFÜHRUNG IN DIE GRUNDSCHLAGARTEN IM TISCHTENNIS

EINFÜHRUNG IN DIE GRUNDSCHLAGARTEN IM TISCHTENNIS EINFÜHRUNG IN DIE GRUNDSCHLAGARTEN IM TISCHTENNIS Autoren: Yannick Schneider 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Einleitung Rotation des Balles Die Grundstellung Die Schlagbewegung Die "Schiefe Ebene" Arbeitsmaterial

Mehr

BALLORIENTIERTES AUSDAUERTRAINING IM FUßBALL

BALLORIENTIERTES AUSDAUERTRAINING IM FUßBALL BALLORIENTIERTES AUSDAUERTRAINING IM FUßBALL Autor: Artem Sagel 2016 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Traditionelles- versus ballorientiertes Ausdauertraining o Philosophie o Philosophien des Ausdauertrainings

Mehr

Die Regelfragen und Antworten aus der DFB-SR-Zeitung Nr. 3/2013

Die Regelfragen und Antworten aus der DFB-SR-Zeitung Nr. 3/2013 Die Regelfragen und Antworten aus der DFB-SR-Zeitung Nr. 3/2013 Die nachstehenden Fragen und Antworten wurden der DFB-SR-Zeitung Nr. 3/2013 entnommen. Situation 1 Beim Spielstand von 4:3 für die Mannschaft

Mehr

3. Das obere Zuspiel Pritschen

3. Das obere Zuspiel Pritschen 3. Das obere Zuspiel Pritschen Vorbemerkung Die wichtigste Spieltechnik des Volleyballspiels ist das obere Zuspiel (Pritschen). Es lässt sich relativ leicht erlernen und hat eine höhere Genauigkeit als

Mehr

Musterstunde XXL Ballooning-Sports Material: Luftballon, Matte

Musterstunde XXL Ballooning-Sports Material: Luftballon, Matte Musterstunde XXL Ballooning-Sports Material: Luftballon, Matte Stunden-phase Ziel Inhalte (Übungen) Verbale Anweisungen/Kommunikation Einleitung Warm-up Aufwärmen der Muskulatur, Mobilisation der Gelenke,

Mehr

TÄNZERISCHES KRAFTTRAINING MIT DEM ELASTISCHEN GYMNASTIKBAND

TÄNZERISCHES KRAFTTRAINING MIT DEM ELASTISCHEN GYMNASTIKBAND TÄNZERISCHES KRAFTTRAINING MIT DEM ELASTISCHEN GYMNASTIKBAND Autoren: Anna Vopel, Daniela Fritz, Nora Gardthausen, Anne-Katrin Schneider 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Idee zum Krafttraining mit dem

Mehr

Regel-Fibel Hockey Hockeyregeln leicht verständlich 19. Auflage H.J. Zimmermann

Regel-Fibel Hockey Hockeyregeln leicht verständlich 19. Auflage H.J. Zimmermann Regel-Fibel Hockey Hockeyregeln leicht verständlich 19. Auflage H.J. Zimmermann Warum gibt es Hockeyregeln? Doch nicht etwa, weil Schiedsrichter so gerne pfeifen! Im Sport dienen Regeln nur einem Zweck,

Mehr

diskussions Handzeichen Nonverbale Kommunikation

diskussions Handzeichen Nonverbale Kommunikation diskussions Handzeichen Nonverbale Kommunikation 1/14 Plenum Mit beiden Armen über dem Kopf ein Dach zeigen: Plenum! Kommt zusammen! Mit diesem Zeichen kann der Beginn eines Treffens signalisiert werden.

Mehr

Bewertung Standortbestimmungen

Bewertung Standortbestimmungen Informationen zur Bewertung der Standortbestimmungen en Dieses Leporello beinhaltet übersichtlich alle Beobachtungskriterien sämtlicher Standortbestimmungen der Kompetenzbox. Dabei sind die ausführlichen

Mehr

ÜBUNGSPROGRAMM. für Patienten mit Schulterverletzungen WESERLAND-KLINIKEN BAD SEEBRUCH BAD HOPFENBERG VOGTLAND-KLINIK BAD ELSTER

ÜBUNGSPROGRAMM. für Patienten mit Schulterverletzungen WESERLAND-KLINIKEN BAD SEEBRUCH BAD HOPFENBERG VOGTLAND-KLINIK BAD ELSTER ÜBUNGSPROGRAMM für Patienten mit Schulterverletzungen WESERLAND-KLINIKEN BAD SEEBRUCH BAD HOPFENBERG VOGTLAND-KLINIK BAD ELSTER Herausgeber: Weserland-Klinik Bad Seebruch Seebruchstr. 33 32602 Vlotho 1.

Mehr

Oberes Zuspiel, Unteres Zuspiel und Aufschlag - die Grundtechniken im Volleyball

Oberes Zuspiel, Unteres Zuspiel und Aufschlag - die Grundtechniken im Volleyball Homepage: http://www.volleyball-trainieren.de/ - 1 - Oberes Zuspiel, Unteres Zuspiel und Aufschlag - die Grundtechniken im Volleyball Ballkontakte - hier Pritschen und Baggern - die häufigsten Techniken

Mehr

Die zehn Aufwärmübungen (Movement Preps)

Die zehn Aufwärmübungen (Movement Preps) Die zehn Aufwärmübungen (Movement Preps) Übung 2: Skorpion Pro Übung 6-15 Wdh. Dann Schwierigkeit erhöhen oder zügigeres Tempo bei sauberer Ausführung.!!SAUBERE AUSFÜHRUNG VOR TEMPO!! Übung 1: Hüftrollen

Mehr

Kommst Du auf ein blaues Spielfeld, dann ziehe eine Bewegungskarte und führe die vorgegebene Bewegung aus.

Kommst Du auf ein blaues Spielfeld, dann ziehe eine Bewegungskarte und führe die vorgegebene Bewegung aus. Wort und Bewegung Ziele Schreibmotivation Wortschatz üben Spiel Lege einen Würfel, den Spielplan, die Spielfiguren und ein Schreibblatt mit Stift für jeden Mitspieler bereit. Spielst Du mit anderen Kindern,

Mehr

PLANUNGSBEISPIEL MIT METHODENBAUKASTEN UND VERLAUFSPLAN

PLANUNGSBEISPIEL MIT METHODENBAUKASTEN UND VERLAUFSPLAN PLANUNGSBEISPIEL MIT METHODENBAUKASTEN UND VERLAUFSPLAN Autoren: Matthias Heidrich, Susanna Janssen 2015 WWW.KNSU.DE Seite 1 Übersicht Planungsgrundlage für die Unterrichtsstunde o Unterrichtsidee Unterrichtsplanung

Mehr

Taktische Handzeichen und deren Verwendung

Taktische Handzeichen und deren Verwendung Taktische Handzeichen und deren Verwendung Wenn man verdeckt vorgeht kommt es darauf an vom Gegner nicht zu früh entdeckt zu werden. Man spricht auch vom verdeckten Vorgehen. Dabei versucht man so wenig

Mehr

07 Grundübung Oberkörper

07 Grundübung Oberkörper 07 Grundübung Oberkörper Stützen in der Mitte, nahe zusammen, Gesäß senkrecht freihängend Handgelenke gerade, Arme gestreckt, Schulter stark nach unten ziehen Arme, Brust, Rücken Beine gestreckt in der

Mehr

TTV-Jüngstenturniere - Beschreibungen der Athletik-Übungen

TTV-Jüngstenturniere - Beschreibungen der Athletik-Übungen TTV-Jüngstenturniere - Beschreibungen der Athletik-Übungen Im folgenden Dokument finden Sie die Kurzbeschreibungen der Übungen des Athletik-Teils der TTV-Jüngstenturniere. Welche 5 konkreten Übungen beim

Mehr

Kreisfeuerwehrverband Warendorf e.v.

Kreisfeuerwehrverband Warendorf e.v. Herz-Lungen-Wiederbelebung Person nicht ansprechbar / Atemstillstand / Kreislaufstillstand Herz Lungen Wiederbelebung zwei Helfer Methode Nach neusten Empfehlungen 30 Druckmassagen / 2 Beatmungen Beatmung

Mehr

KAMPFRICHTER- HANDBUCH 2015

KAMPFRICHTER- HANDBUCH 2015 5 KAMPFRICHTER- HANDBUCH 2015 Deutscher Basketball Bund e. V. 3 Kampfrichter-Handbuch Ausgabe 2015 Copyright 2015 by Deutscher Basketball Bund e. V. Herausgeber: Deutscher Basketball Bund e. V. Postfach

Mehr