Der Arbeitsmarkt in Brandenburg und der Region Berlin-Brandenburg

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Arbeitsmarkt in Brandenburg und der Region Berlin-Brandenburg"

Transkript

1 Der Arbeitsmarkt in Brandenburg und der Region Berlin-Brandenburg Eberswalde Neuruppin Potsdam Frankfurt (Oder) Cottbus Monatsbericht

2 Sendesperrfrist: , Uhr Pressemitteilung Nr. 21/2010 vom Am Brandenburger Arbeitsmarkt zeigt sich das Frühjahr Niedrigste März-Arbeitslosigkeit seit 15 Jahren Land Brandenburg Im waren im Land Brandenburg insgesamt Arbeitslose gemeldet, weniger als im Vormonat und weniger als vor einem Jahr. Die aktuelle Arbeitslosenzahl ist die geringste in einem März seit Die Arbeitslosenquote lag im Berichtsmonat mit 12,8 Prozent um 0,2 Prozentpunkte unter der des Vormonats und um 0,9 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert. Bei den jüngeren Arbeitslosen von 15 bis unter 25 Jahren sank die Zahl im Vergleich zum Vormonat um 116, im Vergleich zum Vorjahresmonat sank sie um Personen auf Die Anzahl älterer Arbeitsloser von 50 bis unter 65 Jahren sank zum Vormonat um 926 und zum März letzten Jahres um Personen auf Im Januar 2010 waren Männer und Frauen in sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen tätig. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten lag um über dem Vorjahreswert. Jens Regg, Mitglied der Geschäftsführung der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit (BA), sagte zu den aktuellen Arbeitsmarktzahlen: Mit dem deutlichen Rückgang der Arbeitslosenzahl im März zeigt sich in Brandenburg die saisontypische Frühjahrsbelebung am Arbeitsmarkt. Vor allem die wetterabhängigen Betriebe in der Land- und Forstwirtschaft sowie am Bau können nun nach dem langen und harten Winter ohne Einschränkungen wieder arbeiten und suchen dafür ihr Personal. Regionaldirektion Berlin-Brandenburg, Pressestelle Berlin Pressesprecher: Olaf Möller Tel: Fax:

3 Region Berlin-Brandenburg Im wurden in der Region Berlin-Brandenburg Arbeitslose gezählt, weniger als im Vormonat und weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote lag im Berichtsmonat mit 13,6 Prozent um 0,3 Prozentpunkte unter der des Vormonats und um 0,5 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert. Bei den jüngeren Arbeitslosen von 15 bis unter 25 Jahren sank die Zahl im Vergleich zum Vormonat um 365 Personen auf Die Anzahl älterer Arbeitsloser von 50 bis unter 65 Jahren sank zum Vormonat um Personen auf Der Zuwachs an sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung in der Region Berlin- Brandenburg innerhalb des letzten Jahres betrug 1,1 Prozent. Im Januar 2010 waren Männer und Frauen in sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen tätig. Damit lag die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten um über dem Vorjahreswert. Ausbildungsstellenmarkt Das Berichtsjahr für den Ausbildungsstellenmarkt 2009/10 endet im September Die vorliegenden März-Zahlen der BA-Geschäftsstatistik geben daher nur einen Zwischenstand wieder. Seit Oktober 2009 meldeten sich auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz in den Berufsberatungen der Arbeitsagenturen in Brandenburg Jugendliche. In Brandenburg sind von gemeldeten Ausbildungsplätzen derzeit noch unbesetzt. Insgesamt Jugendliche sind in den Arbeitsagenturen noch mit einem Wunsch nach Vermittlung eines Ausbildungsplatzes registriert

4 Hintergrundinformationen Der Arbeitsmarkt im Land Brandenburg im Im waren im Land Brandenburg bei den Agenturen für Arbeit, den Arbeitsgemeinschaften sowie den optierenden Kommunen insgesamt Arbeitslose gemeldet, Personen weniger als im Vormonat und weniger als vor einem Jahr. Darunter gab es Frauen, weniger als im Vormonat und weniger als vor einem Jahr. Der Anteil Arbeitsloser, welche durch die SGB II-Träger betreut werden, betrug 65,3 Prozent ( ). Für 34,7 Prozent der Arbeitslosen (59.095) waren die Arbeitsagenturen zuständig. Die Arbeitslosenquote - auf der Basis aller zivilen Erwerbspersonen - betrug 12,8 Prozent. Sie lag damit um 0,9 Prozentpunkte unter der des Vorjahresmonats. Im Januar 2010 waren Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt, Personen mehr als ein Jahr zuvor. Mit dieser Steigerung von 1,1 Prozent liegt die Region 1,4 Prozentpunkte über dem bundesdeutschen Durchschnitt. Die Zahl der Arbeitslosen von 15 bis unter 25 Jahren ist gegenüber dem Vormonat um 116 bzw. 0,6 Prozent auf gesunken - dies sind Jugendliche weniger als vor einem Jahr (-10,5 Prozent). In dieser Altersgruppe waren junge Frauen von Arbeitslosigkeit betroffen, ein Minus von 184 zum Vormonat und ein Minus von 863 zum Vorjahr. Die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen von 15 bis unter 20 Jahren betrug Das waren 79 (-3,7 Prozent) weniger als im Vormonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat waren 272 Jugendliche von 15 bis unter 20 Jahren (-11,8 Prozent) weniger arbeitslos gemeldet. Im Vormonatsvergleich sank die Zahl älterer Arbeitsloser (50 bis unter 65 Jahre) um 926 (-1,6 Prozent) auf Im Vorjahresvergleich sank sie um (-2,8 Prozent). Den Arbeitsagenturen und Arbeitsgemeinschaften sowie den optierenden Kommunen wurden im März insgesamt neue Stellen gemeldet. Das waren 939 mehr als im Vormonat und 851 mehr als vor einem Jahr. Es gab in diesem Monat im Land Brandenburg unbesetzte Stellen (darunter für Teilzeitarbeit); das waren weniger als vor einem Jahr Personen nahmen an beruflichen Bildungsmaßnahmen teil; das waren 461 mehr als vor einem Jahr

5 Im März waren im Land Brandenburg insgesamt Menschen in öffentlich geförderter Beschäftigung tätig, darunter in Arbeitsgelegenheiten nach dem 16 SGB II Personen (348 weniger als im Vormonat und mehr als vor einem Jahr). Im März wurden an Unternehmer/-innen Gründungszuschüsse ausgezahlt. Das waren 197 mehr als im Jahr zuvor. Der Arbeitsmarkt in der Region Berlin-Brandenburg im Im waren in der Region Berlin-Brandenburg bei den Agenturen für Arbeit, den Arbeitsgemeinschaften sowie den optierenden Kommunen insgesamt Arbeitslose gemeldet, Personen weniger als im Vormonat und weniger als vor einem Jahr. Darunter gab es Frauen, weniger als im Vormonat und weniger als vor einem Jahr. Der Anteil Arbeitsloser, welche durch die SGB II-Träger betreut werden, betrug 73,8 Prozent ( ). Für 26,2 Prozent der Arbeitslosen ( ) waren die Arbeitsagenturen zuständig. Die Arbeitslosenquote - auf der Basis aller zivilen Erwerbspersonen - betrug 13,6 Prozent. Sie lag damit um 0,5 Prozentpunkte unter der des Vorjahresmonats. Im Januar 2010 waren Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt, Personen mehr als ein Jahr zuvor. Mit dieser Steigerung von 1,1 Prozent liegt die Region 1,4 Prozentpunkte über dem bundesdeutschen Durchschnitt. Die Zahl der Arbeitslosen von 15 bis unter 25 Jahren ist gegenüber dem Vormonat um 365 bzw. 0,9 Prozent auf gesunken. Das sind Jugendliche weniger als vor einem Jahr (-7,9 Prozent). In dieser Altersgruppe waren junge Frauen von Arbeitslosigkeit betroffen, ein Minus von 315 zum Vormonat und ein Minus von zum Vorjahr. Die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen von 15 bis unter 20 Jahren betrug Das waren 179 (-2,7 Prozent) weniger als im Vormonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat waren 882 Jugendliche (-12,2 Prozent) weniger arbeitslos gemeldet. Im Vormonatsvergleich sank die Zahl älterer Arbeitsloser (50 bis unter 65 Jahre) um (-1,8 Prozent) auf Im Vorjahresvergleich verringerte sie sich um (-1,7 Prozent). Den Arbeitsagenturen und Arbeitsgemeinschaften sowie den optierenden Kommunen wurden im März insgesamt neue Stellen gemeldet. Das waren mehr als im Vor

6 monat und mehr als vor einem Jahr. Es gab in diesem Monat in der Region Berlin- Brandenburg unbesetzte Stellen (darunter für Teilzeitarbeit); das waren weniger als vor einem Jahr Personen nahmen an beruflichen Bildungsmaßnahmen teil; das waren mehr als vor einem Jahr. Im März waren in der Region Berlin-Brandenburg insgesamt Menschen in öffentlich geförderter Beschäftigung tätig, darunter in Arbeitsgelegenheiten nach dem 16 SGB II Personen (41 weniger als im Vormonat und mehr als vor einem Jahr). Im März wurden an Unternehmer/-innen Gründungszuschüsse ausgezahlt. Das waren 1275 mehr als im Jahr zuvor

7 Der Arbeitsmarkt in Brandenburg und der Region Berlin- Brandenburg: Statistischer Anhang

8 Arbeitsmarktbarometer Land Brandenburg Veränderungen gegenüber dem Vormonat Veränderungen gegenüber dem Vorjahr Zugang Arbeitslose - 1,4 % - 5,0 % Abgang Arbeitslose 20,7 % 1,0 % ,0 % Bestand Arbeitslose ,5 % - 0,2 Arbeitslosenquote 1) 12,8 % - 0,9-1,5 % Arbeitslose Frauen ,8 % - 0,6 % Arbeitslose Jugendliche von 15 bis unter 25 Jahre ,5 % - 0,1 Arbeitslosenquote Jugendliche von 15 bis unter 25 Jahre 1) 12,5 % - 1,1-1,6 % Ältere Arbeitslose von 50 bis unter 65 Jahre ,8 % 12,1 % Zugang gemeldeter Stellen ,8 % 27,9 % Zugang gemeldeter Stellen 1. Arbeitsmarkt ,0 % Erstellungsdatum: , Statistik-Service Ost Statistik der Bundesagentur für Arbeit 1) Arbeitslosenquote bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen, Veränderungen gegenüber dem Vor(jahres)monat in Prozentpunkten.

9 Arbeitsmarktbarometer Regionaldirektion Berlin-Brandenburg Veränderungen gegenüber dem Vormonat Veränderungen gegenüber dem Vorjahr Zugang Arbeitslose 1,6 % - 0,8 % Abgang Arbeitslose 14,5 % 7,5 % ,7 % Bestand Arbeitslose ,7 % - 0,3 Arbeitslosenquote 1) 13,6 % - 0,5-1,5 % Arbeitslose Frauen ,4 % - 0,9 % Arbeitslose Jugendliche von 15 bis unter 25 Jahre ,9 % - 0,1 Arbeitslosenquote Jugendliche von 15 bis unter 25 Jahre 1) 13,7 % - 1,0-1,8 % Ältere Arbeitslose von 50 bis unter 65 Jahre ,7 % 17,4 % Zugang gemeldeter Stellen ,5 % 53,1 % Zugang gemeldeter Stellen 1. Arbeitsmarkt ,8 % Erstellungsdatum: , Statistik-Service Ost Statistik der Bundesagentur für Arbeit 1) Arbeitslosenquote bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen, Veränderungen gegenüber dem Vor(jahres)monat in Prozentpunkten.

10 Eckwerte des Arbeitsmarktes Land Brandenburg Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte - Bestand (geschätzt) Merkmal Veränderungen gegenüber Mrz 10 Feb 10 Jan 10 Dez 09 Nov 09 Okt 09 Vormonat Vorjahr absolut in % absolut in % x x x x Arbeitslose - Bestand , ,5 dav.: 34,7% nach SGB III , ,0 65,3% nach SGB II , ,2 dar.: 42,5% Frauen , ,8 10,8% Jüngere 15 bis unter 25 Jahre , ,5 1,2% dar.: Jugendliche 15 bis unter 20 Jahre , ,8 32,7% 50 bis unter 65 Jahre , ,8 18,1% dar.: 55 bis unter 65 Jahre , ,0 2,6% Ausländer , ,8 Arbeitslosenquoten bezogen auf - alle zivilen Erwerbspersonen insgesamt Männer Frauen Jüngere 15 bis unter 25 Jahre dar.: Jugendliche 15 bis unter 20 Jahre Ausländer - abhängige zivile Erwerbspersonen insgesamt 12,8 13,0 12,8 11,3 11,0 11,0-0,2-0,9 14,1 14,4 13,9 11,8 11,3 11,2-0,3-0,5 11,3 11,5 11,5 10,8 10,6 10,7-0,2-1,3 12,5 12,6 11,9 10,5 10,6 11,0-0,1-1,1 5,2 5,4 5,0 5,1 5,2 5,8-0,2-0,2 21,5 23,1 22,8 21,5 20,8 21,1-1,6-3,8 14,1 14,4 14,2 12,5 12,1 12,1-0,3-1,1 Leistungsempfänger - Arbeitslosengeld 1) , ,4 - erwerbsfähige Hilfebedürftige (Alg II) 2) , ,4 - nicht erwerbsfähige Hilfebedürftige (Sozialgeld) 2) , ,8 Gemeldete Stellen - Zugang im Monat , ,8 dar.: ungefördert 3) , ,0 - Zugang seit Jahresbeginn x x ,2 dar.: ungefördert 3) x x ,8 - Bestand , ,9 dar.: ungefördert 3) , ,2 sofort zu besetzen , ,9 Teilnehmer an ausgewählten Maßnahmen aktiver Arbeitsmarktpolitik 4) - Bestand (insgesamt) , ,1 dar.: Qualifizierung 5) , ,7 dar.: Berufl. Bildungsmaßnahmen (FbW) , ,1 Beschäftigungsbegleitende Leistungen , ,1 Beschäftigung schaffende Maßnahmen , ,1 Saisonbereinigte Entwicklung - Arbeitslose , ,5 1) Daten liegen erst nach 2-monatiger Wartezeit vor. Daten der letzten 2 Monate sind vorläufig und hochgerechnet. Statistik der Bundesagentur für Arbeit 2) Daten der letzten 4 Monate sind vorläufig und auf eine Wartezeit von 3 Monaten hochgerechnet. 3) d.h. ohne PSA, ABM, BSI und Arbeitsgelegenheiten 4) Daten der letzten 3 Monate sind vorläufig und hochgerechnet. 5) inkl. FbW, berufliche Weiterbildung behinderter Menschen, TM und TM-Reha, ESFQ-KuG

11 Eckwerte des Arbeitsmarktes Regionaldirektion Berlin-Brandenburg Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte - Bestand (geschätzt) Merkmal Veränderungen gegenüber Mrz 10 Feb 10 Jan 10 Dez 09 Nov 09 Okt 09 Vormonat Vorjahr absolut in % absolut in % x x x x Arbeitslose - Bestand , ,7 dav.: 26,2% nach SGB III , ,4 73,8% nach SGB II , ,1 dar.: 42,3% Frauen , ,4 10,3% Jüngere 15 bis unter 25 Jahre , ,9 1,5% dar.: Jugendliche 15 bis unter 20 Jahre , ,2 26,4% 50 bis unter 65 Jahre , ,7 14,3% dar.: 55 bis unter 65 Jahre , ,9 13,1% Ausländer , ,4 Arbeitslosenquoten bezogen auf - alle zivilen Erwerbspersonen insgesamt Männer Frauen Jüngere 15 bis unter 25 Jahre dar.: Jugendliche 15 bis unter 20 Jahre Ausländer - abhängige zivile Erwerbspersonen insgesamt 13,6 13,9 13,8 12,5 12,3 12,4-0,3-0,5 15,0 15,3 15,0 13,4 13,1 13,1-0,3-0,3 12,1 12,3 12,4 11,6 11,5 11,6-0,2-0,6 13,7 13,8 13,2 12,1 12,3 12,9-0,1-1,0 8,6 8,9 8,5 8,4 8,7 9,6-0,3-0,5 26,7 27,2 27,5 25,5 25,4 25,7-0,5 0,0 15,5 15,8 15,7 14,3 14,0 14,1-0,3-0,6 Leistungsempfänger - Arbeitslosengeld 1) , ,8 - erwerbsfähige Hilfebedürftige (Alg II) 2) , ,0 - nicht erwerbsfähige Hilfebedürftige (Sozialgeld) 2) , ,4 Gemeldete Stellen - Zugang im Monat , ,5 dar.: ungefördert 3) , ,8 - Zugang seit Jahresbeginn x x ,9 dar.: ungefördert 3) x x ,4 - Bestand , ,1 dar.: ungefördert 3) , ,2 sofort zu besetzen , ,5 Teilnehmer an ausgewählten Maßnahmen aktiver Arbeitsmarktpolitik 4) - Bestand (insgesamt) , ,8 dar.: Qualifizierung 5) , ,2 dar.: Berufl. Bildungsmaßnahmen (FbW) , ,2 Beschäftigungsbegleitende Leistungen , ,1 Beschäftigung schaffende Maßnahmen , ,1 Saisonbereinigte Entwicklung - Arbeitslose , ,8 1) Daten liegen erst nach 2-monatiger Wartezeit vor. Daten der letzten 2 Monate sind vorläufig und hochgerechnet. Statistik der Bundesagentur für Arbeit 2) Daten der letzten 4 Monate sind vorläufig und auf eine Wartezeit von 3 Monaten hochgerechnet. 3) d.h. ohne PSA, ABM, BSI und Arbeitsgelegenheiten 4) Daten der letzten 3 Monate sind vorläufig und hochgerechnet. 5) inkl. FbW, berufliche Weiterbildung behinderter Menschen, TM und TM-Reha, ESFQ-KuG

12 3. Bestand an Arbeitslosen nach politischer Gebietsstruktur insgesamt Regionaldirektion Berlin-Brandenburg nach Kreisen und Bezirken Region Berichtsmonat Veränderung gegenüber Vormonat Vorjahresmonat absolut in % absolut in % Anteil Rechtskreise an insgesamt (Sp. 1) SGB III SGB II RD Berlin-Brandenburg , ,7 26,2 73,8 Land Berlin , ,8 20,1 79,9 Neukölln , ,4 13,5 86,5 Treptow-Köpenick , ,4 25,2 74,8 Steglitz-Zehlendorf , ,4 28,8 71,2 Tempelhof-Schöneberg , ,7 20,3 79,7 Charlottenburg-Wilmersdorf , ,3 21,5 78,5 Pankow , ,1 26,2 73,8 Reinickendorf , ,5 21,2 78,8 Spandau , ,8 15,2 84,8 Friedrichshain-Kreuzberg , ,5 17,5 82,5 Mitte , ,0 15,3 84,7 Marzahn-Hellersdorf , ,6 22,8 77,2 Lichtenberg , ,5 23,0 77,0 Land Brandenburg , ,5 34,7 65,3 Brandenburg Stadt , ,6 23,9 76,1 Cottbus/Chosebuz Stadt , ,2 28,1 71,9 Frankfurt (Oder) Stadt , ,8 23,3 76,7 Potsdam Stadt ,2 11 0,2 31,6 68,4 Barnim , ,1 34,4 65,6 Dahme-Spreewald , ,3 40,6 59,4 Elbe-Elster , ,6 33,4 66,6 Havelland , ,9 38,6 61,4 Märkisch-Oderland , ,7 33,7 66,3 Oberhavel , ,8 38,5 61,5 Oberspreewald-Lausitz , ,2 33,1 66,9 Oder-Spree , ,8 37,1 62,9 Ostprignitz-Ruppin , ,5 35,0 65,0 Potsdam-Mittelmark , ,8 40,5 59,5 Prignitz , ,2 34,9 65,1 Spree-Neisse , ,4 43,4 56,6 Teltow-Fläming , ,7 35,4 64,6 Uckermark , ,6 29,5 70,5 Erstellungsdatum: , Statistik-Service Ost Statistik der Bundesagentur für Arbeit

13 4. Bestand an Arbeitslosen nach politischer Gebietsstruktur und Personengruppen Regionaldirektion Berlin-Brandenburg nach Kreisen und Bezirken davon (Sp. 1) darunter (Sp. 1) Arbeitslosenquote bezogen auf Region Insgesamt Männer Frauen Ausländer Jugendliche unter 25 Jahren Ältere (50 Jahre und älter) alle zivilen EP abhäng. zivile EP RD Berlin-Brandenburg ,6 15,5 Land Berlin ,3 16,7 Neukölln ,6 24,3 Treptow-Köpenick ,7 13,6 Steglitz-Zehlendorf ,8 12,7 Tempelhof-Schöneberg ,3 14,4 Charlottenburg-Wilmersdorf ,1 15,4 Pankow ,1 14,0 Reinickendorf ,3 19,0 Spandau ,6 18,1 Friedrichshain-Kreuzberg ,8 19,6 Mitte ,5 19,4 Marzahn-Hellersdorf ,0 14,9 Lichtenberg ,7 15,8 Land Brandenburg ,8 14,1 Brandenburg Stadt ,1 16,7 Cottbus/Chosebuz Stadt ,1 15,7 Frankfurt (Oder) Stadt ,1 16,8 Potsdam Stadt ,9 9,9 Barnim ,1 12,4 Dahme-Spreewald ,9 11,0 Elbe-Elster ,3 18,1 Havelland ,0 12,2 Märkisch-Oderland ,6 15,1 Oberhavel ,5 12,6 Oberspreewald-Lausitz ,3 20,3 Oder-Spree ,8 14,1 Ostprignitz-Ruppin ,6 17,2 Potsdam-Mittelmark ,7 9,7 Prignitz ,0 17,7 Spree-Neisse ,1 14,4 Teltow-Fläming ,1 11,3 Uckermark ,9 20,7 Erstellungsdatum: , Statistik-Service Ost Statistik der Bundesagentur für Arbeit

14 4. Bestand an Arbeitslosen nach politischer Gebietsstruktur und Personengruppen im Rechtskreis SGB III Regionaldirektion Berlin-Brandenburg nach Kreisen und Bezirken davon (Sp. 1) darunter (Sp. 1) Region Insgesamt Männer Frauen Ausländer Jugendliche unter 25 Jahren Ältere (50 Jahre und älter) RD Berlin-Brandenburg Land Berlin Neukölln Treptow-Köpenick Steglitz-Zehlendorf Tempelhof-Schöneberg Charlottenburg-Wilmersdorf Pankow Reinickendorf Spandau Friedrichshain-Kreuzberg Mitte Marzahn-Hellersdorf Lichtenberg Land Brandenburg Brandenburg Stadt Cottbus/Chosebuz Stadt Frankfurt (Oder) Stadt Potsdam Stadt Barnim Dahme-Spreewald Elbe-Elster Havelland Märkisch-Oderland Oberhavel Oberspreewald-Lausitz Oder-Spree Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Prignitz Spree-Neisse Teltow-Fläming Uckermark Erstellungsdatum: , Statistik-Service Ost Statistik der Bundesagentur für Arbeit

15 4. Bestand an Arbeitslosen nach politischer Gebietsstruktur und Personengruppen im Rechtskreis SGB II Regionaldirektion Berlin-Brandenburg nach Kreisen und Bezirken davon (Sp. 1) darunter (Sp. 1) Region Insgesamt Männer Frauen Ausländer Jugendliche unter 25 Jahren Ältere (50 Jahre und älter) RD Berlin-Brandenburg Land Berlin Neukölln Treptow-Köpenick Steglitz-Zehlendorf Tempelhof-Schöneberg Charlottenburg-Wilmersdorf Pankow Reinickendorf Spandau Friedrichshain-Kreuzberg Mitte Marzahn-Hellersdorf Lichtenberg Land Brandenburg Brandenburg Stadt Cottbus/Chosebuz Stadt Frankfurt (Oder) Stadt Potsdam Stadt Barnim Dahme-Spreewald Elbe-Elster Havelland Märkisch-Oderland Oberhavel Oberspreewald-Lausitz Oder-Spree Ostprignitz-Ruppin Potsdam-Mittelmark Prignitz Spree-Neisse Teltow-Fläming Uckermark Erstellungsdatum: , Statistik-Service Ost Statistik der Bundesagentur für Arbeit

16 Bestand an gemeldeten ungeförderten sozialversicherungspflichtigen Stellen nach politischer Gebietsstruktur Regionaldirektion Berlin-Brandenburg nach Kreisen und Bezirken Region Berichtsmonat Veränderung gegenüber Vormonat Vorjahresmonat absolut in % absolut in % darunter Teilzeitstellen Anteil Teilzeit an insgesamt (Sp. 1) Berlin-Brandenburg , , ,7 Land Berlin , , ,9 Neukölln , , ,6 Treptow-Köpenick , , ,6 Steglitz-Zehlendorf , , ,0 Tempelhof-Schöneberg , , ,0 Charlottenburg-Wilmersdorf ,7 53 4, ,4 Pankow , , ,8 Reinickendorf , , ,3 Spandau , , ,6 Friedrichshain-Kreuzberg , , ,4 Mitte , , ,2 Marzahn-Hellersdorf , , ,3 Lichtenberg , , ,5 Land Brandenburg , , ,5 Brandenburg Stadt , , ,9 Cottbus/Chosebuz Stadt , , ,5 Frankfurt (Oder) Stadt , , ,7 Potsdam Stadt , , ,2 Barnim , , ,8 Dahme-Spreewald , , ,7 Elbe-Elster , , ,2 Havelland , , ,8 Märkisch-Oderland , , ,8 Oberhavel , , ,2 Oberspreewald-Lausitz , , ,3 Oder-Spree , , ,3 Ostprignitz-Ruppin , , ,1 Potsdam-Mittelmark , , ,0 Prignitz , , ,2 Spree-Neisse , ,3 51 9,9 Teltow-Fläming , , ,5 Uckermark , , ,9

17 Bestand an Teilnehmern ausgewählter Maßnahmen aktiver Arbeitsmarktpolitik 1) Regionaldirektion Berlin-Brandenburg nach Ländern Veränderungen gegenüber Merkmal Mrz 10 Feb 10 Jan 10 Dez 09 Nov 09 Okt 09 Vormonat Vorjahr absolut in % absolut in % Regionaldirektion Berlin-Brandenburg Berufliche Weiterbildung (FbW) , ,2 Eingliederungszuschüsse (EGZ) , ,7 Gründungszuschüsse (GZ) , ,7 Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM) , ,6 Arbeitsgelegenheiten (AGH) , ,1 Land Berlin Berufliche Weiterbildung (FbW) , ,0 Eingliederungszuschüsse (EGZ) , ,7 Gründungszuschüsse (GZ) , ,4 Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM) , ,8 Arbeitsgelegenheiten (AGH) , ,6 Land Brandenburg Berufliche Weiterbildung (FbW) , ,1 Eingliederungszuschüsse (EGZ) , ,7 Gründungszuschüsse (GZ) , ,2 Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM) , ,1 Arbeitsgelegenheiten (AGH) , ,4 Statistik der Bundesagentur für Arbeit 1) Daten der letzten 3 Monate sind vorläufig und hochgerechnet.

Saisonaler Anstieg der Arbeitslosigkeit im Januar. 40.778 Arbeitslose im Bezirk der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven / Arbeitslosenquote 10,2%

Saisonaler Anstieg der Arbeitslosigkeit im Januar. 40.778 Arbeitslose im Bezirk der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven / Arbeitslosenquote 10,2% Pressemitteilung Nr. 019 / 2015 29. Januar 2015 Sperrfrist: 29.01.2015, 9.55 Uhr Saisonaler Anstieg der Arbeitslosigkeit im Januar 40.778 Arbeitslose im Bezirk der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven

Mehr

Arbeitslosigkeit geht erneut zurück Niedrigster Stand seit 1991 Stellenangebot steigt

Arbeitslosigkeit geht erneut zurück Niedrigster Stand seit 1991 Stellenangebot steigt Sperrfrist: 09.55 Uhr Pressemitteilung Nr. 73/2011 30. November 2011 Arbeitslosigkeit geht erneut zurück Niedrigster Stand seit 1991 Stellenangebot steigt Auch der Arbeitsmarkt im November bot keinen Anlass

Mehr

Daten für Brandenburg. 1. SGB II - Quote 2. Bedarfsgemeinschaften in den Kreisen 3. Kinderarmut in Brandenburg 4. Preisentwicklung in Brandenburg

Daten für Brandenburg. 1. SGB II - Quote 2. Bedarfsgemeinschaften in den Kreisen 3. Kinderarmut in Brandenburg 4. Preisentwicklung in Brandenburg Daten für Brandenburg 1. SGB II - Quote 2. Bedarfsgemeinschaften in den Kreisen 3. Kinderarmut in Brandenburg 4. Preisentwicklung in Brandenburg 1 Statistiken zur Situation in Brandenburg 1. SGB II- Quote

Mehr

Wirtschaft trifft Gleichstellung - Frauen in der Arbeitswelt am 6. Dezember 2012

Wirtschaft trifft Gleichstellung - Frauen in der Arbeitswelt am 6. Dezember 2012 Wirtschaft trifft Gleichstellung - Frauen in der Arbeitswelt am 6. Dezember 2012 Wie können die Fachkräftepotentiale von Frauen für den Wirtschaftsstandort Brandenburg optimal genutzt und entwickelt werden?

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen

Arbeitsmarkt in Zahlen Arbeitsmarkt in Zahlen SchleswigHolstein MecklenburgVorpommern Hamburg Bremen Berlin Niedersachsen SachsenAnhalt Brandenburg NordrheinWestfalen Thüringen Sachsen Hesse n RheinlandPfalz Saarland Bayern

Mehr

Berlin aktuell Aufschwung in Berlin Wo sind die Arbeitsplätze?

Berlin aktuell Aufschwung in Berlin Wo sind die Arbeitsplätze? aktuell Aufschwung in Wo sind die Arbeitsplätze? 21. Januar 11 Aufschwung in : Wo sind die Arbeitsplätze? im Strukturwandel Der Einbruch der er Industrie in den Jahren nach der Maueröffnung führte im Zuge

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Hamburg. Arbeitsmarktbericht. Dezember 2012. Stand: 03.01.2013 09:35

Der Arbeitsmarkt in Hamburg. Arbeitsmarktbericht. Dezember 2012. Stand: 03.01.2013 09:35 Der Arbeitsmarkt in Hamburg Dezember 2012 Stand: 03.01.2013 09:35 Statement zum Hamburger Arbeitsmarkt Sönke Fock*: Der Hamburger Arbeitsmarkt schließt zum Jahresende mit einer guten Bilanz. So reduzierte

Mehr

Strukturdaten Fläche: 30.546 km 2 Einwohner: 5.927.721 Bevölkerungsdichte: 194 Einwohner/km 2 Verkehrsunternehmen: 43

Strukturdaten Fläche: 30.546 km 2 Einwohner: 5.927.721 Bevölkerungsdichte: 194 Einwohner/km 2 Verkehrsunternehmen: 43 Strukturdaten Strukturdaten... 1 Demografie... 1 Bevölkerung... 2 Schülerzahlen... 3 Studierende... 4 Arbeitsmarkt... 4 Berufspendler... 5 Tourismus... 6 Redaktionsschluss: 20. November 2015 Strukturdaten

Mehr

Pressemitteilung Nr. 31 vom 18. Februar 2015 Seite 1 von 8

Pressemitteilung Nr. 31 vom 18. Februar 2015 Seite 1 von 8 Pressemitteilung Nr. 31 vom 18. Februar 215 Seite 1 von 8 Tourismus in Berlin auch Mit 28,7 igen Rekord, der um 6,5 des Vorjahres lag. Die Zahl der gleichen Zeitraum auf 11,8 Millionen bzw. um 4,8 Prozent.

Mehr

Monatsbericht August 2011

Monatsbericht August 2011 Monatsbericht August 2011 22% aller Bedarfsgemeinschaften im Landkreis Böblingen sind alleinerziehende Elternteile. In ganz Baden-Württemberg sind es fast 30%. Dabei liegt der Anteil der Alleinerziehenden

Mehr

Daten zur Eingliederungsbilanz nach 54 SGB II i.v.m. 11 SGB III -Grundsicherung-

Daten zur Eingliederungsbilanz nach 54 SGB II i.v.m. 11 SGB III -Grundsicherung- Daten zur Eingliederungsbilanz nach 54 SGB II i.v.m. 11 SGB III Grundsicherung 2013 Inhaltsverzeichnis Tabelle 1) Zugewiesene Mittel und Ausgaben 2) Durchschnittliche Ausgaben je geförderten Arbeitnehmer

Mehr

Akzeptanz des Tourismus in Berlin

Akzeptanz des Tourismus in Berlin Akzeptanz des Tourismus in Berlin Ergebnisse einer repräsentativen Meinungsumfrage 01 visitberlin.de Wie gern leben Berliner in Berlin? 9 % der Berliner leben gern in der Hauptstadt. 6 % (eher) gern (eher)

Mehr

Januar 2014. Der Arbeitsmarkt in Hamburg. Arbeitsmarktbericht 15.517 7,7% 10.963 6,1% 7.836 5,5% 10.375 8,0% 17.854 10,6% 7.969 10,0% 5.

Januar 2014. Der Arbeitsmarkt in Hamburg. Arbeitsmarktbericht 15.517 7,7% 10.963 6,1% 7.836 5,5% 10.375 8,0% 17.854 10,6% 7.969 10,0% 5. Der Arbeitsmarkt in Hamburg 7.836 5,5% 10.963 6,1% 15.517 7,7% 10.375 8,0% 17.854 10,6% 7.969 10,0% 5.627 8,4% Januar 2014 Stand: 29.01.2014 17:26 Statement zum Hamburger Arbeitsmarkt Sönke Fock*: Der

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Hamburg

Der Arbeitsmarkt in Hamburg Der Arbeitsmarkt in Hamburg Monatsbericht: April 2015 7.334 5,1% 10.696 5,9% 15.251 7,6 % 10.276 7,8% 17.450 10,2% 7.611 9,4% 5.348 7,9% Statement zum Hamburger Arbeitsmarkt Michaela Bagger*: Die Arbeitslosigkeit

Mehr

Der Arbeitsmarkt in Hamburg

Der Arbeitsmarkt in Hamburg Der Arbeitsmarkt in Hamburg Monatsbericht: Februar 2015 7.521 5,2% 10.992 6,0% 15.646 7,8 % 10.564 8,0% 18.020 10,6% 7.865 9,7% 5.470 8,1% Statement zum Hamburger Arbeitsmarkt Sönke Fock: Die Anzahl der

Mehr

Budget, Förderungen und Verbleib von Maßnahmeteilnehmern. Eingliederungsbilanz 2012 (nach 54 SGB II) Landkreis Calw

Budget, Förderungen und Verbleib von Maßnahmeteilnehmern. Eingliederungsbilanz 2012 (nach 54 SGB II) Landkreis Calw Budget, Förderungen und Verbleib von Maßnahmeteilnehmern Eingliederungsbilanz 2012 (nach 54 SGB II) Landkreis Calw Inhaltsverzeichnis Eingliederungsbilanz nach 54 SGB II Tetteil Tabellenteil Tabelle 1

Mehr

Zuwanderungsmonitor Bulgarien und Rumänien

Zuwanderungsmonitor Bulgarien und Rumänien Aktuelle Berichte Zuwanderungsmonitor Bulgarien und Rumänien Juni 2015 Weiterhin gute Arbeitsmarktentwicklung, aber steigender SGB-II-Leistungsbezug Die Arbeitsmarktentwicklung bei Bulgaren und Rumänen

Mehr

Zuwanderungsmonitor Bulgarien und Rumänien

Zuwanderungsmonitor Bulgarien und Rumänien Aktuelle Berichte Zuwanderungsmonitor Bulgarien und Rumänien Juli 2015 Positive Arbeitsmarktentwicklung setzt sich fort, trotz steigenden SGB-II-Leistungsbezugs Die Arbeitsmarktentwicklung bei Bulgaren

Mehr

Eingliederungsbilanz - 2013 nach 54 SGB II

Eingliederungsbilanz - 2013 nach 54 SGB II Eingliederungsbilanz 2013 nach 54 SGB II Inhaltsverzeichnis Tabelle 1 Tabelle 2 Tabelle 3a 3d Tabelle 4a 4c Zugewiesene Mittel und Ausgaben nach der arbeitsmarktlichen Schwerpunktsetzung Durchschnittliche

Mehr

SenGesUmV - I A 1 - Stand Jan. 08 / Folie -1-

SenGesUmV - I A 1 - Stand Jan. 08 / Folie -1- SenGesUmV - I A 1 - Stand Jan. 08 / Folie -1- Inhalt der Präsentation 1. 1. Rahmenbedingungen der der Gesundheitsberichterstattung (GBE) (GBE) in in Berlin Berlin 2. 2. Ausgewählte Ergebnisse des des Basisberichts

Mehr

Der Arbeitsmarkt im August 2013. Rückgang der Arbeitslosigkeit zum Ferien- und Sommerende

Der Arbeitsmarkt im August 2013. Rückgang der Arbeitslosigkeit zum Ferien- und Sommerende Sperrfrist: 09.55 Uhr Pressemitteilung Nr. 053/2013 29. August 2013 Der Arbeitsmarkt im August 2013 Rückgang der Arbeitslosigkeit zum Ferien- und Sommerende Nach einem saisonal bedingten Anstieg im Juli

Mehr

Analyse des Arbeitsmarktes für Ältere ab 50 Jahren März 2014

Analyse des Arbeitsmarktes für Ältere ab 50 Jahren März 2014 Analytikreport der Statistik 214 Analyse des Arbeitsmarktes für Ältere ab 5 Jahren 214 Statistik Analyse des Arbeitsmarktes für Ältere ab 5 Jahren Inhaltsverzeichnis Kategorie Thema Tabelle Grafiken -

Mehr

Budget, Förderungen und Verbleib von Maßnahmeteilnehmern. Eingliederungsbilanz 2012 (nach 54 SGB II) Landkreis Freudenstadt

Budget, Förderungen und Verbleib von Maßnahmeteilnehmern. Eingliederungsbilanz 2012 (nach 54 SGB II) Landkreis Freudenstadt Budget, Förderungen und Verbleib von Maßnahmeteilnehmern Eingliederungsbilanz 2012 (nach 54 SGB II) Landkreis Freudenstadt Eingliederungsbilanz 2012 Vorbemerkung Nach 54 des Sozialgesetzbuches Zweites

Mehr

Analyse des Arbeitsmarktes für Alleinerziehende in Deutschland 2010

Analyse des Arbeitsmarktes für Alleinerziehende in Deutschland 2010 Analytikreport der Statistik Analyse des Arbeitsmarktes für Alleinerziehende in 1.1. 1.12.28 Statistik Inhaltsverzeichnis Kategorie Thema Tabelle 1.1 Bevölkerungsdaten 1 1. Bevölkerung 1.2 Kinder in Tagesbetreuung

Mehr

Analyse des Arbeitsmarktes für Alleinerziehende in Deutschland 2011

Analyse des Arbeitsmarktes für Alleinerziehende in Deutschland 2011 Analytikreport der Statistik Analyse des Arbeitsmarktes für Alleinerziehende in 01.01.2010 01.12.2008 Inhaltsverzeichnis Kategorie Thema Tabelle 1. Bevölkerung 2. Beteiligung am Erwerbsleben 1.1 Bevölkerungsdaten

Mehr

Einwohnermeldeämter in Berlin

Einwohnermeldeämter in Berlin Einwohnermeldeämter in Berlin Anschrift Einwohnermeldeamt Berlin Mitte: Rathaus Mitte Karl-Marx-Allee 31 10178 Berlin Telefon Zu den Sprechzeiten: 030 / 901-843-210 Callcenter: 030 / 901-843-210 Fax 030

Mehr

Eingliederungsbilanz. der Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz

Eingliederungsbilanz. der Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz Eingliederungsbilanz 2008 der Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz Inhaltsverzeichnis 1. Gliederung Seite 1 2. Vorbemerkungen zur Eingliederungsbilanz Seite 2 2.1 Rechtliche Grundlagen Seite 2 2.2 Ziele

Mehr

LANDKREIS OSTERODE AM HARZ Jobcenter. nach 54 SGB II

LANDKREIS OSTERODE AM HARZ Jobcenter. nach 54 SGB II LANDKREIS OSTERODE AM HARZ Jobcenter nach 54 SGB II Inhaltsverzeichnis I Eingliederungsbilanz 2009 - Tabellen Tabelle 1a: Tabelle 2: Tabelle 3: Tabelle 4: Zugewiesene Mittel und Ausgaben nach der arbeitsmarktlichen

Mehr

Zukunft Wiedereinstieg

Zukunft Wiedereinstieg Zukunft Wiedereinstieg Fachtagung Netzwerk W Hamm, 21.01.2009 Ausgangslage Optionskommune Landkreis Leer: 165.000 Einwohner (83.887 Frauen) Fläche: 1086 km² 12 Gemeinden SGB II-Start in 2005 mit ca 8.000

Mehr

Tabelle 1: Zahlungsansprüche auf Bedarfsgemeinschaftsebene (BG-Ebene)

Tabelle 1: Zahlungsansprüche auf Bedarfsgemeinschaftsebene (BG-Ebene) Tabelle 1: Zahlungsansprüche auf Bedarfsgemeinschaftsebene (BG-Ebene) Deutschland Ausgewählte Berichtsmonate Zahlungsansprüche der BG mit mindestens 1 Monat erwerbstätigen ALG II-Bezieher darunter: abhängig

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Fördertag Berlin-Brandenburg 2012 06.06.2012 Michael Wowra, Hans Witkowski 1 Partnerschaft auf vernünftiger Basis: Wir

Mehr

Frauen und Männer am Arbeits- und Ausbildungsmarkt

Frauen und Männer am Arbeits- und Ausbildungsmarkt Ausgabe 2015 Frauen und Männer am Arbeits- und Ausbildungsmarkt Agentur für Arbeit Gießen Chancengleichheit am Arbeitsmarkt LIEBE LESERIN, LIEBER LESER, diese Datenbroschüre bietet Ihnen interessante Daten

Mehr

Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda - Pressestelle Telefon: 0661 17 406 oder 06621 209 543 www.arbeitsagentur.de

Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda - Pressestelle Telefon: 0661 17 406 oder 06621 209 543 www.arbeitsagentur.de Pressemitteilung Nr. 156 / 2014-30. Oktober 2014 Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Oktober 2014 Der Arbeitsmarkt im Oktober 2014 im Agenturbezirk Bad Hersfeld-Fulda Arbeitslosigkeit geht deutlich zurück

Mehr

Die Wirtschaftskrise und ihre Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt

Die Wirtschaftskrise und ihre Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt dgdg Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung Die Wirtschaftskrise und ihre Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt 16.09.2009 dgdg Dr. Martin Dietz Lohnhallengespräch Arbeitsmarktintegration in Zeiten

Mehr

BBU-MARKTMONITOR 2013 Daten und Trends des Wohnimmobilienmarktes Berlin-Brandenburg

BBU-MARKTMONITOR 2013 Daten und Trends des Wohnimmobilienmarktes Berlin-Brandenburg 7 PRESSEGESPRÄCH: BBU-MARKTMONITOR 2013 Daten und Trends des Wohnimmobilienmarktes Berlin-Brandenburg Donnerstag, den 16. Januar 2014 Maren Kern BBU-Vorstand DER MIETWOHNUNGSMARKT IM FAKTEN-CHECK Berlin

Mehr

Unternehmensförderung in Brandenburg. IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015

Unternehmensförderung in Brandenburg. IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015 Unternehmensförderung in Brandenburg IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015 Die Förderbereiche der ILB Zentrale Förderbereiche Wirtschaft Arbeit Infrastruktur Wohnungsbau

Mehr

Übersicht Notaufnahmen/Rettungsstellen in Berlin. Spandauer Damm 130. Caspar Theyß Str. 27 29 14193 Berlin

Übersicht Notaufnahmen/Rettungsstellen in Berlin. Spandauer Damm 130. Caspar Theyß Str. 27 29 14193 Berlin Charlottenburg Wilmersdorf DRK Kliniken Berlin Westend Spandauer Damm 130 www.drk kliniken berlin.de (030) 30 35 40 04 14050 Berlin Martin Luther Krankenhaus (030) 89 55 0 (030) 89 55 31 50 Schlosspark

Mehr

Senatsverwaltung für Finanzen Berlin, den 14. Mai 2014 IV A HB 5100 4/2014 Tel.: 9020-2039 Alexander.Grytz@senfin.berlin.de

Senatsverwaltung für Finanzen Berlin, den 14. Mai 2014 IV A HB 5100 4/2014 Tel.: 9020-2039 Alexander.Grytz@senfin.berlin.de Senatsverwaltung für Finanzen Berlin, den 14. Mai 2014 IV A HB 5100 4/2014 Tel.: 9020-2039 Alexander.Grytz@senfin.berlin.de An den Vorsitzenden des Hauptausschusses über den Präsidenten des Abgeordnetenhauses

Mehr

Netzwerktreffen Fehmarnbelt Termin 18.03.2013. Jobcenter Lübeck

Netzwerktreffen Fehmarnbelt Termin 18.03.2013. Jobcenter Lübeck Netzwerktreffen Fehmarnbelt Termin 18.03.2013 Jobcenter Lübeck Arbeitsmarktprogramm 2013 des Jobcenter Lübeck Regionale Rahmenbedingungen Ziele 2013 Geschäftspolitische Handlungsfelder Zentraler Handlungsschwerpunkt

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 20/9043 20. Wahlperiode 30.08.13 Schriftliche Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Friederike Föcking (CDU) vom 22.08.13 und Antwort des Senats

Mehr

1. VORBEMERKUNGEN 2 2. RAHMENBEDINGUNGEN 3 3. EINGLIEDERUNGSBILANZ 7

1. VORBEMERKUNGEN 2 2. RAHMENBEDINGUNGEN 3 3. EINGLIEDERUNGSBILANZ 7 1. VORBEMERKUNGEN 2 2. RAHMENBEDINGUNGEN 3 2.1 DIE STRUKTUR DES LANDKREISES TELTOW-FLÄMING 3 2.2 DIE ENTWICKLUNG DES ARBEITSMARKTES IM LANDKREIS TELTOW-FLÄMING 2008 3 2.3 DER AUSBILDUNGSMARKT IM LANDKREIS

Mehr

Internetveröffentlichung von Erfahrungsberichten der Patientenfürsprecher*innen nach

Internetveröffentlichung von Erfahrungsberichten der Patientenfürsprecher*innen nach Drucksache 17 / 12 475 Kleine Anfrage 17. Wahlperiode Kleine Anfrage des Abgeordneten Dr. Simon Weiß (PIRATEN) vom 29. Juli 2013 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 31. Juli 2013) und Antwort Internetveröffentlichung

Mehr

Jahresbericht 2008. Jahresbericht 2008. Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem Sozialgesetzbuch II (SGB II) im Service-Punkt ARBEIT Rhede

Jahresbericht 2008. Jahresbericht 2008. Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem Sozialgesetzbuch II (SGB II) im Service-Punkt ARBEIT Rhede Seite 1 Jahresbericht 2008 Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem Sozialgesetzbuch II (SGB II) im Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsgewährung 1.1 Bedarfsgemeinschaften 1.2 Leistungsempfänger 1.3

Mehr

Pegel Köln 2/2013 Arbeitsmarkt Köln - Rückblick 2012 und erstes Drittel 2013

Pegel Köln 2/2013 Arbeitsmarkt Köln - Rückblick 2012 und erstes Drittel 2013 Pegel Köln 2/2013 Arbeitsmarkt Köln - Rückblick 2012 und erstes Drittel 2013 Inhalt Seite Zum Inhalt des Pegels 2/2013 3 4 Beschäftigung steigt erneut auf Allzeithoch 4 Starker Dienstleistungssektor überspringt

Mehr

Tag des Wohnens. SituaJon auf dem Berliner Wohnungsmarkt und besondere Angebote der Wohnungsunternehmen

Tag des Wohnens. SituaJon auf dem Berliner Wohnungsmarkt und besondere Angebote der Wohnungsunternehmen Tag des Wohnens SituaJon auf dem Berliner Wohnungsmarkt und besondere Angebote der Wohnungsunternehmen BBU Verband Berlin- Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.v. Lentzeallee 107 14195 Berlin Tel. 030-897

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft

Mit Sicherheit in die Zukunft Mit Sicherheit in die Zukunft Fördertag Berlin-Brandenburg 2011 08.06.2011 Michael Wowra, Hans Witkowski BBB Bürgschaftsbank zu Berlin-Brandenburg GmbH 1 Partnerschaft auf vernünftiger Basis: Wir verbürgen

Mehr

Jobcenter Märkisch-Oderland Die Geschäftsführerin. Eingliederungsbilanz SGBII 2013 ( gem. 54 SGB II)

Jobcenter Märkisch-Oderland Die Geschäftsführerin. Eingliederungsbilanz SGBII 2013 ( gem. 54 SGB II) Jobcenter Märkisch-Oderland Die Geschäftsführerin 3 0. 1 0. 2 0 1 4-4 0 2 - I I - 4 1 1 5 E X T E R N Eingliederungsbilanz SGBII 2013 ( gem. 54 SGB II) Inhalt Vorwort 1. Eingliederungsbilanz Kompakt 2.

Mehr

Arbeitslosengeld II Aktuell

Arbeitslosengeld II Aktuell Kommunale Vermittlung in Arbeit Landkreis Hersfeld-Rotenburg Jahresbilanz 20 1 1 Inhaltsverzeichnis Übersicht Daten 3 Bilanz 4 Bedarfsgemeinschaften 5 Grafik Jahresdurchschnitt 2005 bis 20 6 Arbeitsuchende

Mehr

SWISS Verkehrszahlen Juli 2007

SWISS Verkehrszahlen Juli 2007 SWISS Verkehrszahlen Juli 2007 SWISS im Juli mit höherer Auslastung SWISS konnte ihre Auslastung im Juli weiter steigern: Der durchschnittliche Sitzladefaktor (SLF) lag bei 85% gegenüber 84.2% im Vorjahr.

Mehr

Vermietung. Kati Molin - Fotolia.com. Oberschöneweide, Berlin Köpenick

Vermietung. Kati Molin - Fotolia.com. Oberschöneweide, Berlin Köpenick Vermietung Kati Molin - Fotolia.com Oberschöneweide, Berlin Köpenick Macrostandort A 10 Berliner Ring / Hamburg / Rostock Berliner Ring A 10 Stettin / Prenzlau Flughafen Tegel REINICKENDORF PANKOW LICHTENBERG

Mehr

Schach. für Kinder und Jugendliche in Berlin

Schach. für Kinder und Jugendliche in Berlin Schach für Kinder und Jugendliche in Berlin INFORMATIONEN UND ADRESSEN Stand: 04.10.2012 Schachjugend in Berlin Ausgewählte Vereine mit Jugendarbeit: In der folgenden Liste ist nur ein kleiner Teil der

Mehr

Arbeitsmarkt- und Berufsbildungsförderung durch Land und Europäischen Sozialfonds (ESF) 2007 bis 2013

Arbeitsmarkt- und Berufsbildungsförderung durch Land und Europäischen Sozialfonds (ESF) 2007 bis 2013 FREISTAAT THÜRINGEN Ministerium für Wirtschaft, Technologie und Arbeit Arbeitsmarkt- und Berufsbildungsförderung durch Land und Europäischen Sozialfonds (ESF) 2007 bis 2013 Ausgewählte Wirtschaftsdaten

Mehr

Liste der Trinkwasseruntersuchungsstellen des Landes Brandenburg gemäß 15 Abs. 4 TrinkwV 2001

Liste der Trinkwasseruntersuchungsstellen des Landes Brandenburg gemäß 15 Abs. 4 TrinkwV 2001 Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Liste der Trinkwasseruntersuchungsstellen des Landes Brandenburg gemäß 15 Abs. 4 TrinkwV 2001 Abteilung Verbraucherschutz Referat 33 Heinrich-Mann-Allee

Mehr

Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg e.v.

Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg e.v. Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg e.v. An die Arbeitgebervertreter in den Verwaltungsausschüssen der Agenturen für Arbeit in Berlin und Brandenburg Geschäftsführungen der Mitgliedsverbände

Mehr

Information Arbeitsmarkt

Information Arbeitsmarkt Information Arbeitsmarkt November 2009 Arbeitslosigkeit und Beschäftigung im Bundesländervergleich Relative Veränderung der Arbeitslosigkeit OÖ V NÖ K Ö 19,8% 15,1% 14,3% 25,5% 31,1% Anstieg der Arbeitslosigkeit

Mehr

Information Arbeitsmarkt

Information Arbeitsmarkt Information Arbeitsmarkt März 2010 Arbeitslosigkeit und Beschäftigung im Bundesländervergleich Relative Veränderung der Arbeitslosigkeit V OÖ K NÖ W 4,3 2,0 1,7 0,9 0,6 Rückgang der Arbeitslosigkeit Gesamt:

Mehr

international campus berlin IM KINDL QUARTIER

international campus berlin IM KINDL QUARTIER international campus berlin IM KINDL QUARTIER BERLIN Berlin ist mit 3,4 Millionen Einwohnern die größte Stadt Deutschlands, die zweitgrößte Stadt der Europäischen Union (nach Einwohnern) und ein bedeutendes

Mehr

Investieren, Erweitern, Modernisieren

Investieren, Erweitern, Modernisieren Investieren, Erweitern, Modernisieren Neue Förderprogramme für die Gewerbliche Wirtschaft Dietmar Koske, Treffpunkt Wirtschaft Teltow 07.05.2015 Agenda Förderbereiche der ILB Förderangebot der ILB GRW-G

Mehr

Bundesagentur für Arbeit. Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit. ANBA Nr. 12 / 2007. Herausgeber und Verlag: Bundesagentur für Arbeit

Bundesagentur für Arbeit. Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit. ANBA Nr. 12 / 2007. Herausgeber und Verlag: Bundesagentur für Arbeit Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit ANBA Nr. 12 / 5 5. J A H R G A N G, N U M M E R 12 Herausgeber und Verlag: Bundesagentur für Arbeit Regensburger Straße 104 90478 Nürnberg ISSN 1613-9429

Mehr

Hilfe zur Selbsthilfe. XII. Onkologische Fachtagung für medizinische Berufe 29. Mai 2009

Hilfe zur Selbsthilfe. XII. Onkologische Fachtagung für medizinische Berufe 29. Mai 2009 Deutsche ILCO e. V. Hilfe zur Selbsthilfe XII. Onkologische Fachtagung für medizinische Berufe 29. Mai 2009 Deutsche ILCO e. V. Die Deutsche ILCO = Selbsthilfeorganisation für Stomaträger und Menschen

Mehr

Drucksache 17 / 11 411 Kleine Anfrage. 17. Wahlperiode. des Abgeordneten Alexander Spies (PIRATEN) Kooperationsvereinbarungen der Berliner Jobcenter

Drucksache 17 / 11 411 Kleine Anfrage. 17. Wahlperiode. des Abgeordneten Alexander Spies (PIRATEN) Kooperationsvereinbarungen der Berliner Jobcenter Drucksache 17 / 11 411 Kleine Anfrage 17. Wahlperiode Kleine Anfrage des Abgeordneten Alexander Spies (PIRATEN) vom 09. Januar 2013 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 11. Januar 2013) und Antwort Kooperationsvereinbarungen

Mehr

KONTOPFÄNDUNG ACHTUNG WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... GESPERRT

KONTOPFÄNDUNG ACHTUNG WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... GESPERRT KONTOPFÄNDUNG GESPERRT WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... ACHTUNG 1 Wenn die Bank nicht zahlt... kann dies unterschiedliche Ursachen haben. Einer dieser Gründe könnte eine Kontopfändung sein. Eine Kontopfändung

Mehr

Presseinformation. Erste Bilanz zum Ende des Berufsberatungsjahres. Nr. 38 / 2013 30. Oktober 2013

Presseinformation. Erste Bilanz zum Ende des Berufsberatungsjahres. Nr. 38 / 2013 30. Oktober 2013 Presseinformation Nr. 38 / 2013 30. Oktober 2013 Erste Bilanz zum Ende des Berufsberatungsjahres Unternehmen meldeten 72.200 Stellen bei Agenturen 66.100 Bewerber suchten über Agenturen und Jobcenter nach

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Fördertag Berlin-Brandenburg 2013 06.06.2013 Michael Wowra, Hans Witkowski 1 Partnerschaft auf vernünftiger Basis: Wir

Mehr

Ausländische Pflegekräfte gewinnen und ins Unternehmen integrieren Erfahrungsbericht - Vietnamesische Auszubildende Altenpflege

Ausländische Pflegekräfte gewinnen und ins Unternehmen integrieren Erfahrungsbericht - Vietnamesische Auszubildende Altenpflege Berufsfeld Altenpflege Berufsfeld mit Zukunft! Fachkräfte gewinnen, neue Zielgruppen ansprechen Ausländische Pflegekräfte gewinnen und ins Unternehmen integrieren Erfahrungsbericht - Vietnamesische Auszubildende

Mehr

ANBA. Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit

ANBA. Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit ANBA Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit 52. Jahrgang, Nummer 9 Nürnberg, 30. September 2004 9 Bundesagentur für Arbeit Impressum Herausgeber und Verlag Bundesagentur für Arbeit 90327 Nürnberg

Mehr

1.1 Einleitung 7 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2015 8 1.3 Überschuldung nach Bundesländern 12

1.1 Einleitung 7 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2015 8 1.3 Überschuldung nach Bundesländern 12 Creditreform SchuldnerAtlas Berlin 2015 INHALT SEITE 1 Überschuldung von Verbrauchern 7 1.1 Einleitung 7 1.2 Die Entwicklung in Deutschland 2004 bis 2015 8 1.3 Überschuldung nach Bundesländern 12 2 Überschuldungssituation

Mehr

KONTOPFÄNDUNG ACHTUNG WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... GESPERRT

KONTOPFÄNDUNG ACHTUNG WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... GESPERRT KONTOPFÄNDUNG GESPERRT WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... ACHTUNG 1 Wenn die Bank nicht zahlt... kann dies unterschiedliche Ursachen haben. Einer dieser Gründe könnte eine Kontopfändung sein. Eine Kontopfändung

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH BPW - Finanzforum Gründung finanzieren 30.März 2011, Mathias Wendt 1 Gemeinsam seit 50 Jahren: Spitzenleistungen Hand in

Mehr

Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit. ANBA September 2007. Bundesagentur für Arbeit

Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit. ANBA September 2007. Bundesagentur für Arbeit Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit 5 5. J a h r g a n g, N u m m e r 9 ANBA September 2007 Bundesagentur für Arbeit DruckVerlag Kettler GmbH Robert-Bosch-Straße 14 59199 Bönen/Westfalen

Mehr

Aufkommen und Verwertung von Ersatzbrennstoffen (EBS) in

Aufkommen und Verwertung von Ersatzbrennstoffen (EBS) in Aufkommen und Verwertung von Ersatzbrennstoffen (EBS) in Berlin und Brandenburg 14. Runder Tisch gemeinsam mit Rüdersdorf, 05. November 2008 1 Inhalt 1. Ausgangssituation 2. Aufkommen an EBS in Brandenburg

Mehr

Das Ausbildungsjahr 2006/ 2007 auf einem Blick BEZIRK DER AGENTUR FÜR ARBEIT POTSDAM. Bericht der Berufsberatung

Das Ausbildungsjahr 2006/ 2007 auf einem Blick BEZIRK DER AGENTUR FÜR ARBEIT POTSDAM. Bericht der Berufsberatung Das Ausbildungsjahr 2006/ 2007 auf einem Blick BEZIRK DER AGENTUR FÜR ARBEIT POTSDAM Bericht der Berufsberatung Herausgeber: Agentur für Arbeit Potsdam Hausanschrift: Horstweg 102-108 Tel. 0331/ 880 0

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten im Tourismusgewerbe

Finanzierungsmöglichkeiten im Tourismusgewerbe Finanzierungsmöglichkeiten im Tourismusgewerbe Fachtagung Green Hotels, Green Meetings Agenda 1. GRW-G 2. BKM Brandenburg-Kredit für den Mittelstand 3. Markterschließung im Ausland und Messen (M2) Agenda

Mehr

Beratung von Schwangeren und Wöchnerinnen Zentraler Hebammenruf e.v.

Beratung von Schwangeren und Wöchnerinnen Zentraler Hebammenruf e.v. Beratung von Schwangeren und Wöchnerinnen Zentraler Hebammenruf e.v. Liebe Kollegin, auf Ihre Anfrage senden wir Ihnen unsere Aufnahmebögen zu. Bitte füllen Sie diese sorgfältig aus. Tragen Sie auch Ihre

Mehr

Gesamtwirtschaftliche Entwicklung

Gesamtwirtschaftliche Entwicklung Gesamtwirtschaftliche Entwicklung In Mecklenburg-Vorpommern entstand im Jahr 2009 eine volkswirtschaftliche Gesamtleistung von 35 229 Millionen EUR, das entsprach 1,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts

Mehr

Werkstattbericht Nr. 7/2001. Werkstattbericht. Werkstattbericht

Werkstattbericht Nr. 7/2001. Werkstattbericht. Werkstattbericht Werkstattbericht Nr. 7/2001 Werkstattbericht Werkstattbericht Werkstattbericht Nr. 7/2001 Werkstattbericht Nr. 7/2001 Werkstattbericht Nr. 7/2001 Werkstattbericht Nr. 7/2001 Werkstattbericht Nr. 7/2001

Mehr

KONTOPFÄNDUNG ACHTUNG WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... GESPERRT

KONTOPFÄNDUNG ACHTUNG WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... GESPERRT KONTOPFÄNDUNG GESPERRT WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... ACHTUNG 1 Wenn die Bank nicht zahlt... kann dies unterschiedliche Ursachen haben. Einer dieser Gründe könnte eine Kontopfändung sein. Eine Kontopfändung

Mehr

Bundesagentur für Arbeit. Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit. ANBA Nr. 11 / 2007. Herausgeber und Verlag: Bundesagentur für Arbeit

Bundesagentur für Arbeit. Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit. ANBA Nr. 11 / 2007. Herausgeber und Verlag: Bundesagentur für Arbeit Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit ANBA Nr. 11 / 5 5. J A H R G A N G, N U M M E R 11 Herausgeber und Verlag: Bundesagentur für Arbeit Regensburger Straße 104 90478 Nürnberg ISSN 1613-9429

Mehr

Flughafenwettbewerb in Deutschland - Eine empirische Analyse

Flughafenwettbewerb in Deutschland - Eine empirische Analyse Flughafenwettbewerb in Deutschland - Eine empirische Analyse Dr. Robert Malina Institut für Verkehrswissenschaft (IVM) Westfälische Wilhelms-Universität Münster E-Mail: robert.malina@wiwi.uni-muenster.de

Mehr

KONTOPFÄNDUNG ACHTUNG WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... GESPERRT

KONTOPFÄNDUNG ACHTUNG WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... GESPERRT KONTOPFÄNDUNG GESPERRT WENN DIE BANK NICHT ZAHLT... ACHTUNG 1 Wenn die Bank nicht zahlt... kann dies unterschiedliche Ursachen haben. Einer dieser Gründe könnte eine Kontopfändung sein. Wann kann es zu

Mehr

Pressemitteilung 05. Januar 2016

Pressemitteilung 05. Januar 2016 Agentur für Arbeit Bayreuth-Hof Pressestelle Äußere Bayreuther Str. 2, 95032 Hof Pressemitteilung 05. Januar 2016 Ruhiger Jahresausklang auf dem Arbeitsmarkt im Dezember nur moderater Anstieg der Winterarbeitslosigkeit

Mehr

wenn es bei Menschen mit Schwerbehinderung um die Teilhabe am Arbeitsleben geht Berliner Integrationsfachdienste Aufgaben, Angebote, Ansprechpartner

wenn es bei Menschen mit Schwerbehinderung um die Teilhabe am Arbeitsleben geht Berliner Integrationsfachdienste Aufgaben, Angebote, Ansprechpartner wenn es bei Menschen mit Schwerbehinderung um die Teilhabe am Arbeitsleben geht Berliner Integrationsfachdienste Aufgaben, Angebote, Ansprechpartner Diese Broschüre gibt Ihnen einen Überblick über die

Mehr

Das Handlungsfeld Mundgesundheit im Bündnis Gesund Aufwachsen in Brandenburg

Das Handlungsfeld Mundgesundheit im Bündnis Gesund Aufwachsen in Brandenburg Das Handlungsfeld Mundgesundheit im Bündnis Gesund Aufwachsen in Brandenburg Dr. Elke Friese Referatsleiterin 23 im MUGV Leiterin der AG Mundgesundheit im BGA www.buendnis-gesund-aufwachsen.de Landkreise

Mehr

Seite 1. Krankenhausübersicht für den Rettungsdienst...2-13. 2. Aufnahmekrankenhäuser für Großschadensfälle...14-16

Seite 1. Krankenhausübersicht für den Rettungsdienst...2-13. 2. Aufnahmekrankenhäuser für Großschadensfälle...14-16 Krankenhäuser in Berlin Notfallversorgung und Katastrophenschutz Übersicht für den Rettungsdienst Seite 1. Krankenhausübersicht für den Rettungsdienst...2-13 2. Aufnahmekrankenhäuser für Großschadensfälle...14-16

Mehr

Charlottenburg Wilmersdorf. » Sozialarbeit.com. e.v. Forkenbeckstraße 16, 14199 Berlin Wilmersdorf. Friedrichshain Kreuzberg

Charlottenburg Wilmersdorf. » Sozialarbeit.com. e.v. Forkenbeckstraße 16, 14199 Berlin Wilmersdorf. Friedrichshain Kreuzberg Übersicht der Anlaufstellen für Möbel, Einrichtungshilfen und Kleidung Charlottenburg Wilmersdorf KLEIDUNG, Möbel und Einrichtungsgegenstände» Sozialarbeit.com. e.v. Forkenbeckstraße 16, 14199 Berlin Wilmersdorf

Mehr

Zu 1.: darunter: Arbeitsstellen in der Arbeitnehmer- in der Arbeit-

Zu 1.: darunter: Arbeitsstellen in der Arbeitnehmer- in der Arbeit- Drucksache 17 / 15 702 Schriftliche Anfrage 17. Wahlperiode Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Sabine Bangert (GRÜNE) vom 09. März 2015 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 10. März 2015) und Antwort Förderung

Mehr

Kreise. Produkte der Statistik der Bundesagentur für Arbeit. Produktübersicht

Kreise. Produkte der Statistik der Bundesagentur für Arbeit. Produktübersicht Kreise Produkte der Statistik der Bundesagentur für Arbeit Produktübersicht Produktübersicht Produkte der Statistik der Bundesagentur für Arbeit gegliedert nach Kreisen Stand: 11.02.2010 Herausgeber: Rückfragen

Mehr

BBB: Bürgschaften für den Mittelstand in Berlin

BBB: Bürgschaften für den Mittelstand in Berlin BBB: Bürgschaften für den Mittelstand in Berlin BPW Finanzforum Sicherheiten für Ihren Kredit 13.03.2014, Mathias Wendt 1 Bürgschaften und Garantien bis: 1,25 Mio. EUR, keine Untergrenze für: kleine und

Mehr

Katharina Holder & Holger Gärtner

Katharina Holder & Holger Gärtner Institut für Schulqualität der Länder Berlin und Brandenburg e.v. Abitur Berlin 2014 Ergebnisbericht Katharina Holder & Holger Gärtner ISQ Impressum Herausgeber: Institut für Schulqualität der Länder Berlin

Mehr

Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 10/2007

Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 10/2007 Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 10/2007 Seite Wichtige Vorbemerkungen 2 Büro- und 3 Gewerberäume für Einzelhandel, Dienstleistungen und Gastronomie 5 Hallen, Lager, Werkstätten und Fabriketagen

Mehr

Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit 63. JAHRGANG, NUMMER 03

Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit 63. JAHRGANG, NUMMER 03 Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit 63. JAHRGANG, NUMMER 03 ANBA März 2015 Impressum Herausgeber und Verlag Bundesagentur für Arbeit 90327 Nürnberg Erscheinungsweise monatlich Erscheinungsdatum

Mehr

Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit. ANBA Juli 2007. Bundesagentur für Arbeit

Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit. ANBA Juli 2007. Bundesagentur für Arbeit Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit 5 5. J a h r g a n g, N u m m e r 7 ANBA Juli Bundesagentur für Arbeit DruckVerlag Kettler GmbH Robert-Bosch-Straße 14 59199 Bönen/Westfalen Inhaltsverzeichnis

Mehr

Agentur für Arbeit Lübeck. Personalrekrutierung Wie finde ich neue Mitarbeiter und wer hilft dabei?

Agentur für Arbeit Lübeck. Personalrekrutierung Wie finde ich neue Mitarbeiter und wer hilft dabei? Agentur für Arbeit Lübeck Personalrekrutierung Wie finde ich neue Mitarbeiter und wer hilft dabei? 1 Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Zeitverlauf Agentur für Arbeit Lübeck 40.000 35.000 30.000 25.000

Mehr

Kinder und Jugendliche mit Hörschäden im Land Brandenburg

Kinder und Jugendliche mit Hörschäden im Land Brandenburg Kinder und Jugendliche mit Hörschäden im Land Brandenburg Informationen zur Diagnostik und Förderung zusammengestellt von der Leiteinrichtung für den sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Hören" an der

Mehr

Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit 63. JAHRGANG, NUMMER 06

Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit 63. JAHRGANG, NUMMER 06 Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit 63. JAHRGANG, NUMMER 06 ANBA Juni 2015 Impressum Herausgeber und Verlag Bundesagentur für Arbeit 90327 Nürnberg Erscheinungsweise monatlich Erscheinungsdatum

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht L II 2 hj 2 / 09 Gemeindefinanzen im Land Brandenburg 01.01. 31.12.2009 statistik Berlin Brandenburg Impressum Statistischer Bericht L II 2 hj 2 / 09 Erscheinungsfolge: halbjährlich

Mehr

2. ÖPNV Innovationskongress

2. ÖPNV Innovationskongress 2. ÖPNV Innovationskongress Sichere Anschlüsse sse zuverlässige Fahrgastinformation Jörn Janecke BLIC Beratungsgesellschaft für Leit, Informations und Computertechnik mbh Kontakt: jj@blic.de 030 / 85 95

Mehr

DIE BERLINER TAGESZEITUNGEN

DIE BERLINER TAGESZEITUNGEN DIE BERLINER TAGESZEITUNGEN BASISDATEN DER BERLINER TAGESZEITUNGEN Die Gesamtreichweite und Verbreitung der taz in Berlin 1 Die Basisdaten der Berliner Tageszeitungen 2 LEISTUNGSVERGLEICH IN DEN JÜNGEREN

Mehr

Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit. 56. Jahrgang, Nummer 9. ANBA September 2008. Bundesagentur für Arbeit

Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit. 56. Jahrgang, Nummer 9. ANBA September 2008. Bundesagentur für Arbeit Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit 56. Jahrgang, Nummer 9 ANBA September 2008 Bundesagentur für Arbeit Impressum Herausgeber und Verlag Erscheinungsweise Bundesagentur für Arbeit 90327 Nürnberg

Mehr

Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit. 56. Jahrgang, Nummer 11. ANBA November 2008. Bundesagentur für Arbeit

Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit. 56. Jahrgang, Nummer 11. ANBA November 2008. Bundesagentur für Arbeit Amtliche Nachrichten der Bundesagentur für Arbeit 56. Jahrgang, Nummer 11 ANBA November 2008 Bundesagentur für Arbeit Impressum Herausgeber und Verlag Erscheinungsweise Bundesagentur für Arbeit 90327 Nürnberg

Mehr