Quo vadis? Internet-Sicherheit: ... Agenda. IT-Sicherheit ist ein komplexes Thema. Agenda. Internet-Sicherheit: quo vadis?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Quo vadis? Internet-Sicherheit: ... Agenda. IT-Sicherheit ist ein komplexes Thema. Agenda. Internet-Sicherheit: quo vadis?"

Transkript

1 Agenda Internet-Sicherheit: Quo vadis? Internet-Sicherheit: quo vadis? IT-Sicherheit auf einem Bierdeckel Die eco-umfrage "Internet-Sicherheit 2012" Veranstaltung: VDE Köln in der Pallas GmbH 22. März 2012 Das Boom-Thema "Mobile Device Security" Referent: Dr. Kurt Brand Geschäftsführer Pallas GmbH und Leiter Kompetenzgruppe Sicherheit im eco Verband Pallas GmbH Hermülheimer Straße 8a Brühl information(at)pallas.de Agenda Internet-Sicherheit: quo vadis? IT-Sicherheit auf einem Bierdeckel Die eco-umfrage "Internet-Sicherheit 2012" Das Boom-Thema "Mobile Device Security" IT-Sicherheit ist ein komplexes Thema Die Grundschutz-Kataloge des BSI Standard-Sicherheitsmaßnahmen für typische IT-Systeme mit "normalem" Schutzbedarf, die praktisch für jedes IT-System zu beachten sind. (Ausgabe 2011, Seite 13) Im Handbuch: 570 Gefährdungen Maßnahmen Seiten DIN A4...

2 Aus: secure-it.nrw INFODIENST 04/2005 für die Anwender Quo vadis? Frau Professorin Eckert ist Leiterin des Fachgebiets "Sicherheit in der Informatik" an der TU München und Leiterin der Fraunhofer-Einrichtung für Angewandte und Integrierte Sicherheit ("AISEC") Empfehlungen für die Weitere IT-Sicherheit Backup und Restore Einmal pro Woche (SOHO) - bis täglich (andere Unternehmen) Türen und Rechner abschließen Passwörter, Bildschirmschoner mit Passwort nach 10 Minuten Vertrauliches verschlüsseln Rechte Maust., Eigenschaften, Erweitert, Inhalt verschlüsseln Vertrauliches sicher löschen auf Download-Plattformen* nach "Sicheres Löschen" suchen Aufpassen nicht wahllos klicken und immer vorsichtig bleiben *)

3 Aufpassen: Das Sicherheits-Bewusstsein Aufpassen: Das Sicherheits-Bewusstsein Nicht aufgepasst, am falschen Ende gespart: Versteckte Unsicherheit! Empfehlungen für die Internet-Sicherheit Aufpassen! Vorschussbetrug (Nigeria Connection) Virenscanner einsetzen mindestens täglich aktualisiert Firewall einsetzen möglichst mehrstufig Spamfilter einsetzen gegen Effizienzverlust Nur neueste Programm-Versionen nutzen: Patchen Beispiel: Stadt Ennigerloh (2002) Schaden: Fernzugriff: Authentifizierung und verschlüsselte Verbindung (siehe Mobile Device Security)

4 Spam: Gute Nachrichten 75 % zu 95 % Spam: Das ist Faktor 6,3! Pallas-Messungen: 5 Jahre Postfach-Spam Rustock Abschaltung Spam-Entwicklung in einem Spamsammler bei Pallas Weltweite Entwicklung Gesamt-Spam in % aller s nach Commtouch Patchen Nicht gepatcht: (Digitaler) Wurm im Krankenhaus

5 Was Pallas konkret macht: Beispiel EVK Managed Security Service für das Evangelische Krankenhaus Düsseldorf (EVK) Betrieb der IT-Sicherheitssysteme, 24x7-Systemüberwachung, Support Firewallservice verhindert unautorisierten Zugriff aus dem Internet -Virenschutz -Spamschutz Web-Virenschutz URL-Filter schützt vor gefährlichen Webseiten VPN-Verbindungen sichere Verbindungen über das Internet durch Verschlüsselung Starke Authentifizierung beim Zugriff auf sensible Daten Pallas Referenzen Managed Security Service, Security Consulting, Secure Hosting & Applications Kunden Engagement Leitung Kompetenzgruppe Sicherheit Mitglied I+K-Ausschuss Initiativen IT-Sicherheit Agenda Internet-Sicherheit: quo vadis? Eco-Umfrage Internet-Sicherheit 2012: Statistik 269 Teilnehmer (270 in 2010; 264 in 2009) IT-Sicherheit auf einem Bierdeckel Die eco-umfrage "Internet-Sicherheit 2012" Das Boom-Thema "Mobile Device Security"

6 Allgemeine Sicherheitsthemen Organisation: Wichtigkeit der Themen Wieder kaum verändertes Ergebnis (wie im Vorjahr) Dunkelgrün: Sehr wichtig Hellgrün: Wichtig Rot: Gar nicht wichtig Technik: Wichtigkeit der Themen Verseuchte Webserver (Q1/2011) zweitstärkste Entwicklung Großer Rückfall Großer Sprung 2012 erstmalig dabei Dunkelgrün: Sehr wichtig Hellgrün: Wichtig Rot: Gar nicht wichtig Aus: Microsoft Security Intelligence Report, Vol. 11

7 Was tun? Cloud Security Agenda Nutzer Vertrag, SLA Kontrolle Portabilität Experte Überprüfung Zertifizierung Internet-Sicherheit: quo vadis? IT-Sicherheit auf einem Bierdeckel Die eco-umfrage "Internet-Sicherheit 2012" Das Boom-Thema "Mobile Device Security" Anbieter Sicherheitsmanagement Sicherheitsarchitektur Sicherheitsbetrieb Datenschutz Nach: BSI-Mindestsicherheitsanforderungen an Cloud-Computing-Anbieter Quo vadis IT: Bewegte Zeiten Ausgangssituation Mobile Devices Bring Your Own Device Business Unternehmen stehen vor der Herausforderung, unterschiedliche mobile Endgeräte mit verschiedenen Betriebssystemen in ihre Netzwerkinfrastruktur zu integrieren. Work-Life Integration Consumerization Clouds Mobil Devices Da schützenswerte Informationen das Firmennetz verlassen, sind Werkzeuge für die Administratoren notwendig, die die Datensicherheit der Endgeräte gewährleisten und ihre Verwaltung ermöglichen. Was den Markt treibt Social Media

8 Was kann passieren? Starke Entwicklung! Smartphones/Pads haben eingebaute Sicherheit Verlust des Gerätewertes Dieb kann Zugangsdaten für Angriffe nutzen: WLAN, VPN, Mailkonto, Internet-Plattformen, Finanzdaten, Vertrauliche Daten auf dem Gerät gelangen in fremde Hände, private und berufliche Smartphone ruft teure, gebührenpflichtige Nummern an Smartphone wird Abhörwanze und Überwachungskamera Trojaner (und andere Malware) wachsende Bedeutung (Android paar Tausend gegen 70 Mio für PC) Von Haus aus bessere Backup-Möglichkeiten Meist "Sandboxes" für die Apps SW-Verteilung zentral kontrolliert: "Walled Garden" Apps aus der Ferne zu löschen: "Remote Kill-Switch" Keine Monokultur, deshalb besser gerüstet gegen Angriffe (D 02/2012: Apple ios 47 %, Android 39 % nach icrossing) ios und Android gründen beide in Unix-Varianten, sicherer als Windows (aber auch beschränkter) aber eben auch eingebaute Angriffsflächen Einbindung von Mobile Devices in die Unternehmensinfrastruktur Gateways Mobile Device Daten Anwendungen Kommunikation Wireless LAN Mobilfunk Bluetooth Firmen-Infrastruktur Mail-Server Gateways VPN-Device Schutz auf dem Gerät Ende-zu-Ende Verschlüsselung Sicherung Zugang Firmennetz Künftig große Bedeutung Sicherer Zugang, da kein direkter Zugriff auf (Exchange) Server Verschlüsselte Verbindung zwischen Endgerät und Gateway

9 aber auch eingebaute Angriffsflächen Schutz auf dem Mobile Device Mobile Device Daten Anwendungen Kommunikation Wireless LAN Mobilfunk Bluetooth Firmen-Infrastruktur Mail-Server Gateways VPN-Device Schutz auf dem Gerät Ende-zu-Ende Verschlüsselung Sicherung Zugang Firmennetz Unbedingt Nie unbeaufsichtigt lassen Apps nur aus vertrauenswürdigen Quellen laden Updates machen Display-Sperre mit Kennwort (Zugangscode) Automatische Display-Abschaltung nach ein paar Minuten Geräteverschlüsselung Gerätelöschung nach 10 Falscheingaben des Kennworts Gegebenenfalls Management-Plattform mit zentral durchgesetzten Richtlinien Malware-Schutz (jedenfalls Android) Fernlöschungsoption Informationen zur Internet-Sicherheit Aktuelle Meldungen Nachrichten im Web Newsletter Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht. Joachim Ringelnatz Allgemeine Informationen Verschiedenes sicherheit.eco.de/dokumente (Dokumente eco Kompetenzgruppe Sicherheit) (Anti Botnetz Beratungszentrum, eco / BSI) (Erste Hilfe vom Heise Verlag) (<kes> Die Zeitschrift für Informations-Sicherheit) (z.b. Test von Malware-Schutz für Mobile Devices)

10 Dr. Kurt Brand Pallas GmbH Hermülheimer Straße 8a Brühl information (at) pallas.de

Aspekte der Datensicherheit bei mobilen Lösungen Mobile im Business, aber sicher!

Aspekte der Datensicherheit bei mobilen Lösungen Mobile im Business, aber sicher! Aspekte der Datensicherheit bei mobilen Lösungen Mobile im Business, aber sicher! Veranstaltung: Mobile B2B, IHK Köln, 18.10.2011 Referent: Dr. Kurt Brand Geschäftsführer Pallas GmbH Pallas GmbH Hermülheimer

Mehr

BYOD: Sicherer Zugriff auf das Unternehmensnetz und Verwaltung der Mobiles

BYOD: Sicherer Zugriff auf das Unternehmensnetz und Verwaltung der Mobiles Pallas Security Colloquium BYOD: Sicherer Zugriff auf das Unternehmensnetz und Verwaltung der Mobiles 16.10.2013 Referent: Stephan Sachweh Geschäftsführer Pallas GmbH Pallas GmbH Hermülheimer Straße 8a

Mehr

BYOD: Lösungen für Smartphones im Unternehmenseinsatz

BYOD: Lösungen für Smartphones im Unternehmenseinsatz BYOD: Lösungen für Smartphones im Unternehmenseinsatz IT-Trends 2013, Bochum 24.04.2013 Ulrich Gärtner, Leiter Vertrieb Pallas GmbH Zünslerweg 13 44269 Dortmund Hermülheimer Straße 8a 50321 Brühl information(at)pallas.de

Mehr

Hosting in der Private Cloud

Hosting in der Private Cloud Security Breakfast 26.10.2012 Hosting in der Private Cloud Praxis, Compliance und Nutzen Stephan Sachweh, Technischer Leiter Pallas GmbH Hermülheimer Straße 8a 50321 Brühl information(at)pallas.de http://www.pallas.de

Mehr

Die Verteilung dieser statistischen Gesamtheit lässt ein valides Ergebnis erwarten.

Die Verteilung dieser statistischen Gesamtheit lässt ein valides Ergebnis erwarten. Internet-Sicherheit 2012: Eine Umfrage der eco Kompetenzgruppe Sicherheit Dr. Kurt Brand, Leiter eco Kompetenzgruppe Sicherheit und Geschäftsführer Pallas GmbH Februar 2012 Zusammenfassung Die eco Kompetenzgruppe

Mehr

Hendrik Pilz Director Technical Lab / Mobile Security hpilz@av-test.de. Mobile Security - Eine Marktübersicht

Hendrik Pilz Director Technical Lab / Mobile Security hpilz@av-test.de. Mobile Security - Eine Marktübersicht Mobile Security Eine Marktübersicht Hendrik Pilz Director Technical Lab / Mobile Security hpilz@av-test.de Über AV-TEST 25 Angestellte in Magdeburg und Leipzig Testlabor mit 100 PCs, 500 TB Test-Daten

Mehr

Managed Security Services Was muss eine Lösung leisten?

Managed Security Services Was muss eine Lösung leisten? Managed Security Services Was muss eine Lösung leisten? Veranstaltung: CeBIT, 19.03.2015 Referent: Ulrich Gärtner Leiter Vertrieb Pallas GmbH Verwendete Quellen: Dell SonicWALL, Pallas-interne Tools Pallas

Mehr

Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter

Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter Verschlüsselt und versperrt sicheres mobiles Arbeiten Mario Winter Senior Sales Engineer 1 Das Szenario 2 Früher Auf USB-Sticks Auf Netzlaufwerken Auf CDs/DVDs Auf Laptops & PCs 3 Jetzt Im Cloud Storage

Mehr

IT-SICHERHEIT UND MOBILE SECURITY

IT-SICHERHEIT UND MOBILE SECURITY IT-SICHERHEIT UND MOBILE SECURITY Grundlagen und Erfahrungen Dr.-Ing. Rainer Ulrich, Gruppenleiter IT SECURITY Schäubles Handy bei Einbruch gestohlen Bei Wolfgang Schäuble ist eingebrochen worden. Die

Mehr

AV-TEST. Sicherheitslage Android

AV-TEST. Sicherheitslage Android AV-TEST Sicherheitslage Android Sicherheitslage Android 1 SICHERHEITSLAGE ANDROID MEHR ALS 30 IT-SPEZIALISTEN MEHR ALS 15 JAHRE EXPERTISE IM BEREICH ANTIVIREN-FORSCHUNG UNTERNEHMENSGRÜNDUNG 2004 EINE DER

Mehr

Neue Konzepte für Mobile Security Von Sicherheitskernen zu Work-Life Balance

Neue Konzepte für Mobile Security Von Sicherheitskernen zu Work-Life Balance 2013 ı Classification: PUBLIC Neue Konzepte für Mobile Security Von Sicherheitskernen zu Work-Life Balance Christian Stüble 13. Deutscher IT-Sicherheitskongress, 14. 16. Mai 2013, Bad Godesberg Was will

Mehr

Umfrage Internet-Sicherheit 2010

Umfrage Internet-Sicherheit 2010 eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e.v. Umfrage Internet-Sicherheit 2010 Auswertung erstellt von: Dr. Kurt Brand AK-Leiter und Geschäftsführer Pallas GmbH Pallas GmbH Hermülheimer Straße 10 50321

Mehr

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans. Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.de WER WIR SIND NETPLANS AUF EINEN BLICK NetPlans Systemhausgruppe Unternehmenspräsentation

Mehr

Lange Nacht der Wissenschaften 2007. Gefahr aus dem Internet Wie kann ich mein Windows System schützen?

Lange Nacht der Wissenschaften 2007. Gefahr aus dem Internet Wie kann ich mein Windows System schützen? Lange Nacht der Wissenschaften 2007 Gefahr aus dem Internet Wie kann ich mein Windows System schützen? Manuel Selling Humboldt Universität zu Berlin ZE Computer und Medienservice Abt. Systemsoftware und

Mehr

Surfen, aber sicher! Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps für ein ungetrübtes und nachhaltiges Surf-Vergnügen. www.bsi-fuer-buerger.

Surfen, aber sicher! Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps für ein ungetrübtes und nachhaltiges Surf-Vergnügen. www.bsi-fuer-buerger. Surfen, aber sicher! Basisschutz leicht gemacht 10 Tipps für ein ungetrübtes und nachhaltiges Surf-Vergnügen www.bsi-fuer-buerger.de Ins Internet mit Sicherheit! Im Internet surfen ist wie Autofahren reinsetzen

Mehr

Ist meine Website noch sicher?

Ist meine Website noch sicher? Ist meine Website noch sicher? Massive Angriffe gegen Joomla, Wordpress,Typo3 Stephan Sachweh Geschäftsführer Pallas GmbH Pallas GmbH Hermülheimer Straße 8a 50321 Brühl information (at) pallas.de http://www.pallas.de

Mehr

Mobile Security Worauf Sie beim Einsatz von mobilen Geräten in Ihrem Unternehmen achten sollten

Mobile Security Worauf Sie beim Einsatz von mobilen Geräten in Ihrem Unternehmen achten sollten Siemens Enterprise Communications Group Volker Burgers, Consultant Mobile Security Worauf Sie beim Einsatz von mobilen Geräten in Ihrem Unternehmen achten sollten Version 1 Seite 1 BS MS Consulting & Design

Mehr

Bring Your Own Device

Bring Your Own Device Bring Your Own Device Was Sie über die Sicherung mobiler Geräte wissen sollten Roman Schlenker Senior Sales Engineer 1 Alles Arbeit, kein Spiel Smartphones & Tablets erweitern einen Arbeitstag um bis zu

Mehr

HOBLink Mobile und HOBCOM Universal Server

HOBLink Mobile und HOBCOM Universal Server Secure Business Connectivity HOBLink Mobile und HOBCOM Universal Server Sicherer Zugriff auf Unternehmens-Ressourcen mit mobilen Endgeräten Stand 10 14 Vorteile auf einen Blick Datensicherheit auch bei

Mehr

Web Application Testing

Web Application Testing Sicherheit von Web Applikationen - Web Application Testing Veranstaltung: IT-Sicherheitstag NRW, 04.12.2013, KOMED MediaPark, Köln Referent: Dr. Kurt Brand Geschäftsführer Pallas GmbH Pallas GmbH Hermülheimer

Mehr

EDV-Service-Germany. Handy schützen

EDV-Service-Germany. Handy schützen Handy schützen Um sein Handy zu schützen muß man nicht unbedingt viel Geld investieren. Vieles geht schon mit den mitgelieferten Bordmitteln des Betriebssystems. Da viele Menschen, gerade die jüngeren,

Mehr

Whitepaper: Mobile IT-Sicherheit

Whitepaper: Mobile IT-Sicherheit Whitepaper: Mobile IT-Sicherheit Wie sicher sind Ihre Daten unterwegs? Kontaktdaten: Dr. Thomas Jurisch, Steffen Weber Telefon: +49 (0)6103 350860 E-Mail: it-risikomanagement@intargia.com Webseite: http://www.intargia.com

Mehr

Smartphone-Sicherheit

Smartphone-Sicherheit Smartphone-Sicherheit Fokus: Verschlüsselung Das E-Government Innovationszentrum ist eine gemeinsame Einrichtung des Bundeskanzleramtes und der TU Graz Peter Teufl Wien, 15.03.2012 Inhalt EGIZ Themen Smartphone

Mehr

Best Practice Sichere Webseite vom Server bis CMS 02.12.2014 Dr. Markus Müller Bereichsleiter secunet AG Stephan Sachweh Geschäftsführer Pallas GmbH /

Best Practice Sichere Webseite vom Server bis CMS 02.12.2014 Dr. Markus Müller Bereichsleiter secunet AG Stephan Sachweh Geschäftsführer Pallas GmbH / Best Practice Sichere Webseite vom Server bis CMS 02.12.2014 Dr. Markus Müller Bereichsleiter secunet AG Stephan Sachweh Geschäftsführer Pallas GmbH Pallas stellt sich vor Wir sind ein MSSP: Managed Security

Mehr

Maximale IT-Sicherheit für die mobile Kommunikation Smartphones und Tablet PCs sicher ins Unternehmensnetz einbinden

Maximale IT-Sicherheit für die mobile Kommunikation Smartphones und Tablet PCs sicher ins Unternehmensnetz einbinden Maximale IT-Sicherheit für die mobile Kommunikation Smartphones und Tablet PCs sicher ins Unternehmensnetz einbinden Marcus Klische BlackBerry Security Advisor 1 Agenda Warum Sicherheit Sicherheitsfeatures

Mehr

Mobile Devices rechtssicher einsetzen Wichtige gesetzliche Anforderungen

Mobile Devices rechtssicher einsetzen Wichtige gesetzliche Anforderungen Mobile Devices rechtssicher einsetzen Wichtige gesetzliche Anforderungen SSW Schneider Schiffer Weihermüller Rechtsanwalt Dominik Hausen itsa, Nürnberg, Lawyer meets IT, 16.10.2012 Bedeutung von mobilen

Mehr

SMARTPHONE SECURITY. Sichere Integration mobiler Endgeräte

SMARTPHONE SECURITY. Sichere Integration mobiler Endgeräte Sichere Integration mobiler Endgeräte ÜBERSICHT PROFI MOBILE SERVICES.mobile PROFI Mobile Business Agenda Workshops Themen Business Case Design Business Case Zielgruppe / -markt Zielplattform BPM fachlich

Mehr

Symantec Mobile Computing

Symantec Mobile Computing Symantec Mobile Computing Zwischen einfacher Bedienung und sicherem Geschäftseinsatz Roland Knöchel Senior Sales Representative Endpoint Management & Mobility Google: Audi & Mobile Die Mobile Revolution

Mehr

Datensicherheit im Family Office

Datensicherheit im Family Office Dipl.-Ing.(FH) Günther Orth enbiz gmbh, Kaiserslautern Datensicherheit im Family Office - vom systematischen Datendiebstahl bis zum zufälligen Vertwittern Wiesbaden, 27.04.2015 Agenda Zahlen und Fakten

Mehr

Sichere Mobilität für Unternehmen. Mario Winter Senior Sales Engineer

Sichere Mobilität für Unternehmen. Mario Winter Senior Sales Engineer Sichere Mobilität für Unternehmen Mario Winter Senior Sales Engineer Neue Herausforderungen Quelle: SPIEGEL Online Quelle: SPIEGEL Online Quelle: SPIEGEL Online Formfaktor Smartphone BYOD Bring Your Own

Mehr

Fachschule für Heilerziehungspflege Bamberg

Fachschule für Heilerziehungspflege Bamberg Fachschule für Heilerziehungspflege Bamberg BSI für Bürger Gruppe 2 Quellen: www.bsi fuer buerger.de www.wikipedia.de Verschlüsselung von Daten bei Smartphones: Für Smartphones, Tablets und ähnliche Geräte

Mehr

Mobile Endgeräte - Sicherheitsrisiken erkennen und abwehren

Mobile Endgeräte - Sicherheitsrisiken erkennen und abwehren Mobile Endgeräte - Sicherheitsrisiken erkennen und abwehren Enrico Mahl Information Technology Specialist Infinigate Deutschland GmbH ema@infinigate.de 1 Alles Arbeit, kein Spiel Smartphones& Tabletserweitern

Mehr

Passwort-Sicherheit. Das Bundesamt für f r Sicherheit in der Informationstechnik: Fast jeder besitzt Informationen, die in die

Passwort-Sicherheit. Das Bundesamt für f r Sicherheit in der Informationstechnik: Fast jeder besitzt Informationen, die in die Passwort-Sicherheit Passwort-Sicherheit Das Bundesamt für f r Sicherheit in der Informationstechnik: Fast jeder besitzt Informationen, die in die falschen Hände H gelangen könnten. k Um das zu verhindern,

Mehr

Sicherheitsrisiko Smartphones, ipad & Co. Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos

Sicherheitsrisiko Smartphones, ipad & Co. Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos Sicherheitsrisiko Smartphones, ipad & Co Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos Der Smartphone Markt Marktanteil 2011 Marktanteil 2015 Quelle: IDC http://www.idc.com Tablets auf Höhenflug 3 Was ist

Mehr

BYOD im Unternehmen Unterwegs zur sicheren Integration

BYOD im Unternehmen Unterwegs zur sicheren Integration BYOD im Unternehmen Unterwegs zur sicheren Integration 15. ISSS Berner Tagung für Informationssicherheit «Bring your own device: Chancen und Risiken» 27. November 2012, Allegro Grand Casino Kursaal Bern

Mehr

Paradigmenwechsel in der IT-Security Wir brauchen einen ausgeglichen Zustand

Paradigmenwechsel in der IT-Security Wir brauchen einen ausgeglichen Zustand Paradigmenwechsel in der IT-Security Wir brauchen einen ausgeglichen Zustand Prof. Dr. (TU NN) Norbert Pohlmann Institut für Internet-Sicherheit if(is) Westfälische Hochschule, Gelsenkirchen http://www.internet-sicherheit.de

Mehr

IT Best Practice Rules

IT Best Practice Rules Informatikdienste Direktion Reto Gutmann IT Best Practice Rules Versionskontrolle Version Historie / Status Datum Autor/in URL 1.0 Initial Version 27.08.2013 Autorengemeinschaft ID - nur für internen Gebrauch

Mehr

Umsetzung BSI Grundschutz

Umsetzung BSI Grundschutz Umsetzung BSI Grundschutz ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutz - ein Erfahrungsbericht An den Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, erkennt man erst, wo es langgeht IT-Grundschutztag 9.2.2012

Mehr

Modellierung von Informationsverbünden mit Consumer-Endgeräten und BYOD

Modellierung von Informationsverbünden mit Consumer-Endgeräten und BYOD Modellierung von Informationsverbünden mit Consumer-Endgeräten und BYOD Erfahrungen und Empfehlungen für Zertifizierungen nach ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutz Jonas Paulzen Bundesamt für Sicherheit

Mehr

Bring Your Own Device. Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos

Bring Your Own Device. Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos Bring Your Own Device Roman Schlenker Senior Sales Engineer Sophos Der Smartphone Markt Marktanteil 2011 Marktanteil 2015 Quelle: IDC http://www.idc.com Tablets auf Höhenflug 3 Bring Your Own Device Definition

Mehr

Checkliste IT-Sicherheit Seite 1 von 10

Checkliste IT-Sicherheit Seite 1 von 10 Checkliste IT-Sicherheit Seite 1 von 10 1. Wieviele Mitarbeiter sind in Ihrem Unternehmen mit einem PC ausgestattet? [ ] Mit PC und Internet-Zugang [ ] Mit PC ohne Internet-Zugang [ ] Gesamt-Anzahl Mitarbeiter

Mehr

Sicherheit im Internet

Sicherheit im Internet Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Sicherheit im Internet Christian Flory, hessen-it c/o HA Hessen Agentur GmbH Birkenau, 19.04.2007 Säulen der Aktionslinie hessen-it

Mehr

Einsatz mobiler Endgeräte

Einsatz mobiler Endgeräte Einsatz mobiler Endgeräte Sicherheitsarchitektur bei Lecos GmbH Alle Rechte bei Lecos GmbH Einsatz mobiler Endgeräte, Roy Barthel, 23.03.2012 Scope Angriffe auf das mobile Endgerät Positionssensoren (Kompass,

Mehr

Der virtualisierte Anwender:

Der virtualisierte Anwender: P R Ä S E N T I E R T Der virtualisierte Anwender: Virtualisierung und Sicherheit des End User Environments Der Weg zur Lösung Ein Beitrag von Peter H.Kuschel Vertriebsleiter XTRO IT Solutions GmbH - Ismaning

Mehr

Sicherheit in neuen Medien Sicherer Einsatz von Smartphone und Co. im Unternehmen. Arne Winterfeldt ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm

Sicherheit in neuen Medien Sicherer Einsatz von Smartphone und Co. im Unternehmen. Arne Winterfeldt ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Sicherheit in neuen Medien Sicherer Einsatz von Smartphone und Arne Winterfeldt ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Agenda Mobile Revolution Mobile Welt Sicherheit mobiler Endgeräte Ausblick Zusammenfassung

Mehr

Mission Critical Mobile Solutions

Mission Critical Mobile Solutions Mission Critical Mobile Solutions Anwendungsmöglichkeiten sowie Sicherheitsaspekte im Bereich Mobility und Situational Awareness Dipl.-Ing. Rainer Halanek Dr. Dan Temmer FREQUENTIS 2012 Datum: 2012-06-05

Mehr

bhv Das bhv Taschenbuch Andreas Winterer Windows 7 Sicherheit Über 700 Seiten 19,95 (D)

bhv Das bhv Taschenbuch Andreas Winterer Windows 7 Sicherheit Über 700 Seiten 19,95 (D) bhv Das bhv Taschenbuch Andreas Winterer Windows 7 Sicherheit Über 700 Seiten 19,95 (D) Inhaltsverzeichnis 5 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung: Sicherheit auf Ihrem PC 11 Gefährliche Zeiten am PC 14 Haben

Mehr

Bring Your Own Device welche Veränderungen kommen damit? Urs H. Häringer, Leiter Technology Management, 29. Mai 2012

Bring Your Own Device welche Veränderungen kommen damit? Urs H. Häringer, Leiter Technology Management, 29. Mai 2012 Bring Your Own Device welche Veränderungen kommen damit? Urs H. Häringer, Leiter Technology Management, 29. Mai 2012 Agenda Inhalt 1 Helsana Versicherungen AG 2 IT Umfeld 3 Unser Verständnis BYOD 4 Relevante

Mehr

Kombinierte Attacke auf Mobile Geräte

Kombinierte Attacke auf Mobile Geräte Kombinierte Attacke auf Mobile Geräte 1 Was haben wir vorbereitet Man in the Middle Attacken gegen SmartPhone - Wie kommen Angreifer auf das Endgerät - Visualisierung der Attacke Via Exploit wird Malware

Mehr

Anforderungen für sicheres Cloud Computing

Anforderungen für sicheres Cloud Computing Anforderungen für sicheres Cloud Computing Isabel Münch Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik EuroCloud Deutschland Conference Köln 18.05.2011 Agenda Überblick BSI Grundlagen Sicherheitsempfehlungen

Mehr

Neue Konzepte für Mobile Security

Neue Konzepte für Mobile Security Neue Konzepte für Mobile Security Von Sicherheitskernen zu Work-Life Balance Cyber-Sicherheitstag 2013 Allianz für Cybersicherheit Darmstadt Ziel dieses Vortrages Work-Life Balance Merkel-Phone Android

Mehr

OCG IT-Security. OCG IT-Security 2.0. Lernzielkatalog. Syllabus Version

OCG IT-Security. OCG IT-Security 2.0. Lernzielkatalog. Syllabus Version OCG IT-Security OCG IT-Security Lernzielkatalog 2.0 Syllabus Version Österreichische Computer Gesellschaft Wollzeile 1-3, 1010 Wien Tel: + 43 1 512 02 35-0 Fax: + 43 1 512 02 35-9 E-Mail: ocg@ocg.at Web:

Mehr

Zertifikatsprogramm der Österreichischen Computer Gesellschaft. OCG IT-Security

Zertifikatsprogramm der Österreichischen Computer Gesellschaft. OCG IT-Security Zertifikatsprogramm der Österreichischen Computer Gesellschaft OCG IT-Security Syllabus Version 1.0 OCG Österreichische Computer Gesellschaft Wollzeile 1-3 A 1010 Wien Tel: +43 (0)1 512 02 35-50 Fax: +43

Mehr

Know-how-Schutz und Einsatz mobiler Endgeräte

Know-how-Schutz und Einsatz mobiler Endgeräte Wolfgang Straßer @-yet GmbH Know-how-Schutz und Einsatz mobiler Endgeräte @-yet GmbH, Schloß Eicherhof, D-42799 Leichlingen +49 (02175) 16 55 0 @-yet Geschäftsbereiche @-yet GmbH, Schloß Eicherhof, D-42799

Mehr

Ist meine WebSite noch sicher?

Ist meine WebSite noch sicher? Ist meine WebSite noch sicher? Massive Angriffe gegen Joomla, Wordpress, Typo3 02.12.2014 Stephan Sachweh Geschäftsführer Pallas GmbH Pallas stellt sich vor Wir sind ein MSSP: Managed Security Service

Mehr

Android, ios und Windows Phone dominieren zurzeit den Markt für mobile Firmware, wesentlich kleiner ist der Marktanteil von Blackberry OS10.

Android, ios und Windows Phone dominieren zurzeit den Markt für mobile Firmware, wesentlich kleiner ist der Marktanteil von Blackberry OS10. Zahlen und Fakten. Firmware Mit Firmware wird bei mobilen Endgeräten der Anteil des Betriebssystems bezeichnet, der auf die Hardware in dem Gerät angepasst ist und mit dem Gerät durch Laden in einen Flash-Speicher

Mehr

Mittelstand vs. Konzern Wer ist besser geschützt?

Mittelstand vs. Konzern Wer ist besser geschützt? IT SICHERHEIT: Mittelstand vs. Konzern Wer ist besser geschützt? Mittelstand Konzern Was sind die beiden größten Gefahren für Ihr Unternehmen? Wirtschaftliche Unwägbarkeiten 36,5% 14,2% Wirtschaftliche

Mehr

ubitexx Smartphones einfach sicher betreiben Dominik Dudy, Key Account Manager

ubitexx Smartphones einfach sicher betreiben Dominik Dudy, Key Account Manager ubitexx Smartphones einfach sicher betreiben Dominik Dudy, Key Account Manager Vielfalt! Blackberry, Windows Mobile, Symbian, ios für iphone/ipad, Android. Zulassung / Einführung mehrerer Betriebssysteme

Mehr

IT-Grundschutz - der direkte Weg zur Informationssicherheit

IT-Grundschutz - der direkte Weg zur Informationssicherheit IT-Grundschutz - der direkte Weg zur Informationssicherheit Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Referat IT-Sicherheitsmanagement und IT-Grundschutz Security-Forum 08.10.2008 Überblick IT-Grundschutz-Methodik

Mehr

Smartphones als Mittel der betrieblichen Kommunikation Sicherheit, Risiken und Datenschutz

Smartphones als Mittel der betrieblichen Kommunikation Sicherheit, Risiken und Datenschutz Smartphones als Mittel der betrieblichen Kommunikation Sicherheit, Risiken und Datenschutz 1. Grundsätzliches zu Smartphones Smartphones sind allgegenwärtig und werden inzwischen auch häufig in der betrieblichen

Mehr

Sind Sie (sich) sicher?

Sind Sie (sich) sicher? Sind Sie (sich) sicher? Unabhängiger Unternehmensberater für IKT Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger Fachgruppenobmann UBIT WK Steiermark Lektor FH Campus02 Leistungen Als

Mehr

Die neue Welt der Managed Security Services. DI Alexander Graf Antares NetlogiX Netzwerkberatung GmbH

Die neue Welt der Managed Security Services. DI Alexander Graf Antares NetlogiX Netzwerkberatung GmbH Die neue Welt der Managed Security Services DI Alexander Graf Antares NetlogiX Netzwerkberatung GmbH Agenda Über Antares Aktuelle Sicherheitsanforderungen Externe Sicherheitsvorgaben Managed Security Log

Mehr

10 Tipps zur Erhöhung der IT-Sicherheit im Unternehmen

10 Tipps zur Erhöhung der IT-Sicherheit im Unternehmen 10 Tipps zur Erhöhung der IT-Sicherheit im Unternehmen Träger des BIEG Hessen Frankfurt am Main Fulda Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern Offenbach am Main 1/5 Am Arbeitsplatz 1. Passwörter sind vertraulich und

Mehr

Quo vadis ByoD? Eine praxisnahe Betrachtung

Quo vadis ByoD? Eine praxisnahe Betrachtung TDS Informationstechnologie AG Quo vadis ByoD? Eine praxisnahe Betrachtung 0 Die TDS AG als Dienstleister im Überblick Hätten Sie s gewusst? TDS wurde 1975 gegründet TDS gehört zu den führenden Systemhäusern

Mehr

Enterprise Mobile Management

Enterprise Mobile Management Enterprise Mobile Management Security, Compliance, Provisioning, Reporting Sergej Straub IT Security System Engineer Persönliches Beschäftigung seit 10 Jahren, DTS IT-Security Team Schwerpunkte Datensicherheit

Mehr

Sophos Cloud. Die moderne Art Sicherheit zu verwalten. Mario Winter Senior Sales Engineer

Sophos Cloud. Die moderne Art Sicherheit zu verwalten. Mario Winter Senior Sales Engineer Sophos Cloud Die moderne Art Sicherheit zu verwalten Mario Winter Senior Sales Engineer 1 Sophos Snapshot 1985 FOUNDED OXFORD, UK $450M IN FY15 BILLING (APPX.) 2,200 EMPLOYEES (APPX.) HQ OXFORD, UK 200,000+

Mehr

BYOD Bring your own Disaster?

BYOD Bring your own Disaster? BYOD Bring your own Disaster? Die Sicht des BSI zu Sicherheit in Informationsverbünden mit BYOD Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Referat B21 Grundlagen der Informationssicherheit und

Mehr

Mobilgeräte an der WWU

Mobilgeräte an der WWU Mobilgeräte an der WWU Denkanstöße & Probleme Brauchen wir eine Richtlinie? Z I V T. Küfer IV - Sicherheitsteam Mobilgeräte Was ist daran neu? Laptops gibt es schon lange Smartphones/Tablets Geräte werden

Mehr

IT kompetent & wirtschaftlich

IT kompetent & wirtschaftlich IT kompetent & wirtschaftlich 1 IT-Sicherheit und Datenschutz im Mittelstand Agenda: - Wieso IT-Sicherheit und Datenschutz? - Bedrohungen in Zeiten globaler Vernetzung und hoher Mobilität - Risikopotential

Mehr

Aktuelle Bedrohungsszenarien für mobile Endgeräte

Aktuelle Bedrohungsszenarien für mobile Endgeräte Wir stehen für Wettbewerb und Medienvielfalt. Aktuelle Bedrohungsszenarien für mobile Endgeräte Ulrich Latzenhofer RTR-GmbH Inhalt Allgemeines Gefährdungen, Schwachstellen und Bedrohungen mobiler Endgeräte

Mehr

Sind Ihre Anwendungen auf mobilen Endgeräten sicher? Karsten Sohr Technologie-Zentrum Informatik Universität Bremen

Sind Ihre Anwendungen auf mobilen Endgeräten sicher? Karsten Sohr Technologie-Zentrum Informatik Universität Bremen Sind Ihre Anwendungen auf mobilen Endgeräten sicher? Karsten Sohr Technologie-Zentrum Informatik Universität Bremen Inhalt Motivation allgemeine Bedrohungen für mobile Endgeräte bösartige Anwendungen für

Mehr

IT-Sicherheit im kleinen Unternehmen. 9. September 2014 HBZ Lemgo

IT-Sicherheit im kleinen Unternehmen. 9. September 2014 HBZ Lemgo IT-Sicherheit im kleinen Unternehmen 9. September 2014 HBZ Lemgo Aspekte der IT-Sicherheit (Begriffsklärungen) Datensicherheit Schutz von Daten hinsichtlich Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität

Mehr

IT-Sicherheit. Abteilung IT/2 Informationstechnologie. Dr. Robert Kristöfl. 3. Dezember 2010

IT-Sicherheit. Abteilung IT/2 Informationstechnologie. Dr. Robert Kristöfl. 3. Dezember 2010 IT-Sicherheit Abteilung IT/2 Informationstechnologie Dr. Robert Kristöfl 1 3. Dezember 2010 Begriffsdefinitionen Safety / Funktionssicherheit: stellt sicher, dass sich ein IT-System konform zur erwarteten

Mehr

Sicher unterwegs mit Smartphone, Tablet & Co Basisschutz leicht gemacht. Tipps zum Umgang mit mobilen Geräten

Sicher unterwegs mit Smartphone, Tablet & Co Basisschutz leicht gemacht. Tipps zum Umgang mit mobilen Geräten Sicher unterwegs mit Smartphone, Tablet & Co Basisschutz leicht gemacht Tipps zum Umgang mit mobilen Geräten SICHER UNTERWEGS MIT SMARTPHONE, TABLET & CO VORWORT Sicherheit für Smartphone & Co Smartphones

Mehr

MOBILE DEVICE MANAGEMENT

MOBILE DEVICE MANAGEMENT Einführung MOBILE DEVICE MANAGEMENT Agenda Status Quo / Was ist MDM? Herausforderungen und Usecases Funktionsgruppen Realisierungsvarianten Nutzergruppen / Anpassungen Zusammenfassung Status Quo in der

Mehr

DIE 3 SÄULEN DER MOBILEN SICHERHEIT

DIE 3 SÄULEN DER MOBILEN SICHERHEIT DIE 3 SÄULEN DER MOBILEN SICHERHEIT Thomas Uhlemann ESET Deutschland GmbH Thomas.Uhlemann@ESET.de BEDROHUNG: MALWARE MALWARE STATISTIK AV-TEST ESET MALWARE STATISTIK GLOBAL ESET MALWARE STATISTIK Deutschland

Mehr

SMARTPHONES. Möglichkeiten, Gefahren, Sicherheit Best Practice Peter Teufl

SMARTPHONES. Möglichkeiten, Gefahren, Sicherheit Best Practice Peter Teufl SMARTPHONES Möglichkeiten, Gefahren, Sicherheit Best Practice Peter Teufl A-SIT/Smartphones iphone security analysis (Q1 2010) Blackberry security analysis (Q1 2010) Qualifizierte Signaturen und Smartphones

Mehr

Die neue KASPERSKY ENDPOINT SECURITY FOR BUSINESS

Die neue KASPERSKY ENDPOINT SECURITY FOR BUSINESS Die neue KASPERSKY ENDPOINT SECURITY FOR BUSINESS 1 Erfolgsfaktoren und ihre Auswirkungen auf die IT AGILITÄT Kurze Reaktionszeiten, Flexibilität 66 % der Unternehmen sehen Agilität als Erfolgsfaktor EFFIZIENZ

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505 GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505 PROAKTIVER SCHUTZ FÜR IHRE DATEN Nur eine Firewall, die kontinuierlich

Mehr

IT-Grundschutz IT-Sicherheit ohne Risiken Und Nebenwirkungen

IT-Grundschutz IT-Sicherheit ohne Risiken Und Nebenwirkungen IT-Sicherheit ohne Risiken Und Nebenwirkungen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und 1. -Tag 03.02.2015 Agenda Das BSI Informationssicherheit Definition

Mehr

10.15 Frühstückspause

10.15 Frühstückspause 9:00 Begrüßung und Vorstellung der Agenda 9:15 10.15 Datenschutz, Compliance und Informationssicherheit: Wie halten Sie es mit Ihren Daten? Aktuelle Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Thomas

Mehr

Einführung in die Informationstechnik. VII Handyviren Anonym im Netz surfen

Einführung in die Informationstechnik. VII Handyviren Anonym im Netz surfen Einführung in die Informationstechnik VII Handyviren Anonym im Netz surfen 2 Handyschadsoftware erster Handyvirus: 2004 für SymbianOS: Cabir Verbreitung über Bluetooth Ab Herbst 2004 Trojaner Mosquit.a:

Mehr

Basiswissen. Verschlüsselung und Bildschirmsperre

Basiswissen. Verschlüsselung und Bildschirmsperre Basiswissen Verschlüsselung und Bildschirmsperre Der Speicher des Smartphones/Tablets ist vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Dies kann durch Verschlüsselung oder äquivalente Verfahren realisiert werden.

Mehr

ERIK HEYLAND Director Testing Lab CeBIT 2014. Effizienz im Test. Effizienz im Test 1. CeBIT 2014

ERIK HEYLAND Director Testing Lab CeBIT 2014. Effizienz im Test. Effizienz im Test 1. CeBIT 2014 ERIK HEYLAND Director Testing Lab Effizienz im Test Effizienz im Test 1 AV-TEST AWARDS 2013 Bild von allen Gewinner, nur Awards Effizienz im Test 2 ENTWICKLUNG MALWARE Effizienz im Test 3 MICROSOFTS BASISSCHUTZ

Mehr

Frankfurt (Main) I 06.11.2012. Mobile Security und Cloud Storage ungeschützt ein Risiko für Ihr Unternehmen? Referent: Jan Bakatselos (SOPHOS)

Frankfurt (Main) I 06.11.2012. Mobile Security und Cloud Storage ungeschützt ein Risiko für Ihr Unternehmen? Referent: Jan Bakatselos (SOPHOS) Frankfurt (Main) I 06.11.2012 Mobile Security und Cloud Storage ungeschützt ein Risiko für Ihr Unternehmen? Referent: Jan Bakatselos (SOPHOS) CloudMACHER 2012 www.cloudmacher.de Wer ist Sophos? Größter

Mehr

Cloud Computing Wohin geht die Reise?

Cloud Computing Wohin geht die Reise? Cloud Computing Wohin geht die Reise? Isabel Münch Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik 14. ComIn Talk Essen 17.10.2011 Agenda Einleitung Chancen und Risiken von Cloud Computing Aktivitäten

Mehr

Windows 7 Sicherheit

Windows 7 Sicherheit DAS bhv TASCHENBUCH Windows 7 Sicherheit Das Anti-Scareware-Buch von Andreas Winterer 1. Auflage Windows 7 Sicherheit Winterer schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

Das ipad TM im Kanzleialltag

Das ipad TM im Kanzleialltag Das ipad TM im Kanzleialltag Agenda! Kurzvorstellung und Erwartungen! Grundkonzept " Die mobile Kanzlei " Anwendungsszenarien! Mobil und sicher? " Datenschutz und Datensicherheit " Sicherer Zugriff auf

Mehr

Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen

Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen 17. 19. Februar 2014, Hamburg 26. 28. Mai 2014, Köln 27. 29. August 2014, Berlin 5. 7. November 2014, Stuttgart Mobile Device Security Risiken und Schutzmaßnahmen

Mehr

Cybercrime bedroht die IT-Sicherheit. Dr. Thomas Dübendorfer Technischer Projektleiter IT Sicherheit Google Switzerland GmbH

Cybercrime bedroht die IT-Sicherheit. Dr. Thomas Dübendorfer Technischer Projektleiter IT Sicherheit Google Switzerland GmbH Cybercrime bedroht die IT-Sicherheit Dr. Thomas Dübendorfer Technischer Projektleiter IT Sicherheit Google Switzerland GmbH Cybercrime bedroht IT-Sicherheit Aktuelle Risiken und Schutzmassnahmen TEFO 2011

Mehr

Mobile Security. Astaro 2011 MR Datentechnik 1

Mobile Security. Astaro 2011 MR Datentechnik 1 Mobile Astaro 2011 MR Datentechnik 1 Astaro Wall 6 Schritte zur sicheren IT Flexibel, Einfach und Effizient Enzo Sabbattini Pre-Sales Engineer presales-dach@astaro.com Astaro 2011 MR Datentechnik 2 Integration

Mehr

Sicherheit für Mobilgeräte

Sicherheit für Mobilgeräte Sicherheit für Mobilgeräte Praktische Tipps, die Ihnen verraten, wie Sie Ihr Mobilgerät und auf ihm gespeicherte Daten sichern Luft, Wasser, Nahrung... Mobilgeräte Mobilgeräte sind längst zum integralen

Mehr

Mobile Security Smartphones

Mobile Security Smartphones Mobile Security Smartphones Schmelztiegel privater und geschäftlicher Aktivitäten eberhard@keyon.ch V1.1 2011 by keyon (www.keyon.ch) Über Keyon Warum Smartphones Welcher Nutzen wird vom Unternehmen erwartet?

Mehr

Tablets im Business: Gadget oder sicheres Werkzeug?

Tablets im Business: Gadget oder sicheres Werkzeug? Tablets im Business: Gadget oder sicheres Werkzeug? Daten- und Policy-Management Renato Zanetti CSI Consulting AG, Partner 12.09.2012 Agenda Einleitung, Trends Einsatzkonzepte Anforderungen Lösungsvorschläge

Mehr

IT-Sicherheit in Werbung und. von Bartosz Komander

IT-Sicherheit in Werbung und. von Bartosz Komander IT-Sicherheit in Werbung und Informatik von Bartosz Komander Gliederung Einführung Anti-viren-software Verschlüsselungssoftware Firewalls Mein Fazit Quellen 2 Einführung Was ist eigentlich IT-Sicherheit?

Mehr

Begrüßung & zur Sicherheitslage

Begrüßung & zur Sicherheitslage Begrüßung & zur Sicherheitslage Hergen Harnisch harnisch@rrzn.uni hannover.de Hergen Harnisch, Begrüßung & zur Sicherheitslage, 20. November 2012 Seite 1/25 Programm Montag 19.11.12 09:15 10:00 Sicherheitslage

Mehr

Surfen, aber sicher! Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps für ein ungetrübtes Surf-Vergnügen

Surfen, aber sicher! Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps für ein ungetrübtes Surf-Vergnügen Surfen, aber sicher! Basisschutz leicht gemacht 10 Tipps für ein ungetrübtes Surf-Vergnügen Ins Internet mit Sicherheit! Viele nützliche und wichtige Dienstleistungen werden heute über das Internet in

Mehr

Mobiles Arbeiten in Verwaltungsnetzen

Mobiles Arbeiten in Verwaltungsnetzen Mobiles Arbeiten in Verwaltungsnetzen Eine Definitionen Mobile Internet Device (MID) = Smartphone oder Tablet Die Agenda für heute Woher wir kommen Einordnung der Geräte Gefährdungen Schutz Woher wir

Mehr