Wegleitung für das spezialisierte Masterstudium Toxikologie an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wegleitung für das spezialisierte Masterstudium Toxikologie an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel"

Transkript

1 Wegleitung für das spezialisierte Masterstudium Toxikologie an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel vom XX XX 2011 Übersicht 1 Allgemeines 2 2 Zulassung zum Studium 2 3 Studienziele Generelle Ziele Fach- und Methodenkompetenzen Soziale Kompetenzen Weiterstudium und spätere Tätigkeitsbereiche 3 4 Studium Kreditpunkte-System Formelle Verantwortung gegenüber der Fakultät Qualitätssicherung Lehrveranstaltungen im ersten Studienjahr Lehrveranstaltungen im zweiten Studienjahr Übersicht der Lehrveranstaltungen Masterarbeit Masterprüfung Bestehen des Masterstudiums / Masternote 9 5 Anrechnung von Studien- und Prüfungsleistungen 9 6 Studiengangsrelevante Einrichtungen / Studienberatung 9

2 2 1 Allgemeines Das Masterstudium führt zu einem Abschluss als "Master of Science in Toxicology (M Sc) und qualifiziert primär für Tätigkeiten in akademischer/industrieller Forschung und Entwicklung sowie in regulatorischer Toxikologie in Behörden oder in der Industrie. Das für den Masterstudiengang Toxikologie zuständige Gremium ist die Unterrichtskommission Pharmazeutische Wissenschaften (im folgenden UK), deren Zusammensetzung und Aufgaben in der Ordnung für das spezialisierte Masterstudium in Toxikologie an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel geregelt sind. Die Zulassungsbedingungen und Beschreibungen der Studiengänge an der Universität Basel sind in Ordnungen geregelt, die im Internet verfügbar sind ( unter >Dokumente>Rechtserlasse) und die in der vorliegenden Wegleitung weiter ausgeführt werden. Die Studierenden-Ordnung der Universität Basel regelt unter anderem: Studium und Europäisches Credit Transfer System (ECTS), Allgemeine Rechte und Pflichten der Studierenden, Zulassung und Anmeldung sowie Immatrikulation und Einschreibung. Ausführliche Informationen betreffend das Verfahren für die Zulassung zum Studium sind im Internet zu finden ( unter >Studium). Die Ordnung für die Bachelor- und Masterstudiengänge sowie die Doktoratsstudien (Rahmenordnung) regeln die an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel angebotenen Bachelor- und Masterstudiengänge sowie die Doktoratsstudien im Allgemeinen ( unter >Dokumente >Rechtserlasse >Phil. Nat. Fakultät oder Die Ordnung für das spezialisierte Masterstudium in Toxikologie an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel vom 16. November 2010 regelt das Masterstudium Toxikologie ( unter >Dokumente >Rechtserlasse >Phil. Nat. Fakultät oder Sie wird ergänzt und erläutert durch die vorliegende Wegleitung für das spezialisierte Masterstudium in Toxikologie. Studienordnung und Wegleitung gelten für alle Studierenden, die ihr Studium am 1. August 2011 oder später beginnen. 2 Zulassung zum Studium Die Anmeldung zum Studium an der Universität Basel erfolgt zentral über das Studiensekretariat der Universität ( studsek(at)unibas.ch). Inhaberinnen und Inhaber eines Bachelorabschlusses (mindestens 180 Kreditpunkte, KP) einer schweizerischen universitären Hochschule in einer der folgenden Studienrichtungen sind zum spezialisierten Masterstudium Toxikologie ohne Auflagen zugelassen, sofern eine Bachelornote oder im Abschluss ein Notendurchschnitt von mindestens 5.0 ungerundet (Schweizerisches Notensystem 1 6, 6 = max / 4 = pass) erreicht wurde sowie mindestens 150 Kreditpunkte aus einer der genannten Studienrichtungen nachgewiesen sind: - Pharmazeutische Wissenschaften - Humanmedizin - Veterinärmedizin - Chemie - Biochemie - Biologie - Umweltwissenschaften Bei Bachelorabschlüssen aller anderen Studienrichtungen und aller anderen Hochschulen wird von der UK die Gleichwertigkeit mit den genannten Abschlüssen inhaltlich überprüft. Der Abschluss muss eine Note oder einen Notendurchschnitt von mindestens 5.0 ungerundet (Schweizerisches Notensystem 1 6, 6 = max / 4 = pass) aufweisen. Bei Bachelorabschlüs-

3 3 sen, die keine Note oder keinen Notendurchschnitt aufweisen, wird von der UK die Gleichwertigkeit des Grades zum Notendurchschnitt von mindestens 5.0 ungerundet (Schweizerisches Notensystem 1 6, 6 = max / 4 = pass) überprüft. Falls der Notendurchschnitt nicht mindestens 5.0 beträgt oder die Gleichwertigkeit zu einem Notendurchschnitt von 5.0 nicht erfüllt ist, dann kann keine Zulassung zum spezialisierten Masterstudium Toxikologie erfolgen. Falls die inhaltlichen Unterschiede des vorgelegten Bachelorabschlusses zu einer der oben genannten Studienrichtungen 30 KP oder weniger betragen, kann die UK eine Zulassung mit entsprechenden Auflagen beantragen. 3 Studienziele 3.1 Generelle Ziele Das Masterstudium in Toxikologie zielt darauf, Studierende auf drei Ebenen auszubilden:(1) Fachwissen, (2) Berufliche Kernkompetenzen, und (3) Ethische und berufliche Werte. Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Toxikologie: - Erhalten grundlegende theoretische und praktische Kenntnisse auf dem gesamten Gebiet der Toxikologie, mit einem Schwerpunkt im Bereich der Sicherheit von Arzneistoffen und Industriechemikalien - Verstehen die Interaktion von Arzneistoffen und Chemikalien mit lebenden Organismen, können das Risiko für exponierte Organismen abschätzen und sind fähig, präventive und therapeutische Massnahmen vorzuschlagen - Verstehen die Interaktion und Auswirkungen von Toxinen auf gesamte Populationen und können präventive Massnahmen vorschlagen - Verstehen grundlegende Fragestellungen im gesamtem Gebiet der Toxikologie und können Forschungsresultate analysieren, kritisch beurteilen und vorstellen - Erkennen die Bedeutung der Toxikologie für Individuum und Gesellschaft und sind zur interdisziplinären Zusammenarbeit mit anderen Spezialisten des Gesundheitswesens befähigt 3.2 Fach- und Methodenkompetenzen Im Masterstudium Toxikologie werden die Fach- und Methodenkenntnisse über die Wechselwirkungen von Arzneistoffen und anderen Chemikalien mit lebenden Organismen und Populationen auf molekularer, zellulärer, systemischer und Populations-Ebene durch spezielle Lehrveranstaltungen und eine meistens experimentelle Masterarbeit vermittelt. Auf Grund der erworbenen Kenntnisse sind die erfolgreichen Absolvierenden des Studienganges befähigt, neue Problemstellungen zu analysieren und zu lösen. 3.3 Soziale Kompetenzen Die Studierenden entwickeln ein Verantwortungsbewusstsein gegenüber ihrer eigenen wissenschaftlichen Tätigkeit. Sie erkennen ethische Aspekte in der Forschung und in der Applikation von Forschungsresultaten. Die interdisziplinären Fragestellungen erfordern eine gute Teamarbeit zwischen Fachleuten verschiedenster Disziplinen, welche in Seminaren und in der Masterarbeit eingeübt werden. 3.4 Weiterstudium und spätere Tätigkeitsbereiche Mit einem erfolgreichen Abschluss des Masterstudiums Toxikologie sind die Absolventinnen und Absolventen grundsätzlich befähigt, eine Doktorarbeit auf dem Gebiet der Toxikologie (z. B. innerhalb der Promotionsfächer Pharmakologie oder Pharmazeutische Wissenschaften) anzugehen. Die Erfahrung zeigt, dass das Doktorat beim Einstieg in die Pharmazeutische Industrie meist vorausgesetzt wird.

4 4 Wichtige Tätigkeitsfelder von Absolventinnen und Absolventen sind: - Grundlagen- oder angewandte Forschung an Universitäten oder in der Industrie - Regulatorische Toxikologie in Behörden oder in der Industrie 4 Studium Die Unterrichtssprache im gesamten Studiengang ist Englisch. Das Masterstudium Toxikologie kann nur im Herbstsemester begonnen werden. Das Bestehen des Masterstudiums Toxikologie setzt den Erwerb von 120 KP voraus, wobei 60 KP durch den Besuch von Vorlesungen, Seminaren und Kursen im ersten Studienjahr und weitere 60 KP durch die Masterarbeit, Masterprüfung und spezielle Lehrveranstaltungen im 2. Studienjahr erworben werden. Das Masterstudium dauert demzufolge im Vollzeitstudium vier Semester. Bei einem Teilzeitstudium verlängert sich die Studiendauer entsprechend. 4.1 Kreditpunkte-System Die Berechnung der KP richtet sich nach dem European Credit Transfer System (ECTS). Die Jahresstudienzeit entspricht 60 KP, wobei 1 KP für 30 Stunden Arbeitszeit (Präsenzzeit an den Veranstaltungen plus individuelle Arbeit) vergeben wird. Indem für die einzelnen Veranstaltungen KP festgelegt sind, ist der durch die Studierenden durchschnittlich zu erbringende Arbeitsaufwand ersichtlich. Die Überprüfung studentischer Leistungen erfolgt durch lehrveranstaltungsbegleitende Leistungsüberprüfungen, durch Masterarbeit und Masterprüfung sowie durch Leistungsüberprüfungen gemäss Studienvertrag für ausserhalb von Lehrveranstaltungen erbrachte Leistungen. KP werden nur für genügende Leistungen erteilt. Eine Leistung gilt als genügend, wenn sie mit einer Note von mindestens 4 oder als bestanden ("pass") bewertet wird. Eine nicht bestandene Leistungsüberprüfung kann wiederholt werden. Die Anzahl der erteilten KP für belegte Lehrveranstaltungen richtet sich nach dem zum Zeitpunkt der Absolvierung der Leistungskontrolle gültigen Vorlesungsverzeichnis. 4.2 Formelle Verantwortung gegenüber der Fakultät Die UK ist zuständig für die Belange der Lehre. Für die Masterarbeit Verantwortliche können Dozierende im Masterstudium Toxikologie sein, welche an der Universität Basel angestellt sind und eine Habilitation (Professor oder Privatdozent) oder eine gleichwertige akademische Qualifikation aufweisen. Diese übernehmen die Leitung für Masterarbeiten inklusive Bewertung, sowie auch für die Masterprüfung. Sie können die direkte Betreuung nach Genehmigung durch die UK auch an andere sach- und fachkundige Experten der Universität Basel, anderer Universitäten oder Fachhochschulen sowie der Industrie delegieren, bleiben aber für die Arbeit verantwortlich. 4.3 Qualitätssicherung Die Qualität der angebotenen Lehrveranstaltungen wird mittels regelmässig durchgeführten Befragungen der Studierenden evaluiert. 4.4 Lehrveranstaltungen im ersten Studienjahr Im ersten Jahr des Masterstudiums werden die theoretischen Grundlagen in Vorlesungen, Seminaren und Kursen vermittelt. Insgesamt werden 60 KP erworben.

5 5 1. Semester Lecture/Seminar/practical work ECTS SWS Basic Knowledge in Toxicology and Pharmacology Essentials in Toxicology I (lecture) Toxic agents 2 2 Organ-directed toxicity Drug Delivery and Drug Targeting (lecture) 1 1 Molecular and Pathologic Basis of Diseases (lecture) Pathobiology Clin. Pathology, incl. Analytics Physiology 3 2 Pharmacology (lecture) 1 1 Cancer: Basics, Cause and Therapy (lecture) 2 2 Specific Knowledge in Toxicology (lectures and/or case seminars) Computer Modeling of Toxic Phenomena (Virtual tox-lab) (lecture) 1 1 Skills Related to Toxicology and Pharmacology (lectures and/or seminars) Pharmaco-Toxicoepidemiology (lecture) 1 1 Knowledge in Experimental Research (lectures and/or seminars) Animal Experimentation (lecture) 3 2 Alternatives to Animal Testing, 3Rs (lecture) 2 1 Biostatistics and Experiment Planning (lecture) 1 1 Bioanalytics and Xenobiotic Metabolism and Disposition (lecture) 1 1 Practical Training Histology/Anatomy (lecture/practical training) Basics Anatomy Animal Histology, species differences Human Histology Facultative courses Lectures and/or seminars in biology, pharmacy/pharmaceutical sciences, medicine, chemistry, environmental sciences, mathematics and/or physics Total

6 6 2. Semester Lecture/Seminar/practical work ECTS SWS Basic Knowledge in Toxicology and Pharmacology Essentials in Toxicology II (lecture) Mechanisms of toxicity 1 1 Clinical Toxicology (lecture) 1 1 Specific Knowledge in Toxicology Pharmacogenomics and Toxicogenomics (lecture) 1 1 Safety Assessment for First-in-Human Clinical Trials (lecture) 3 2 Environmental Toxicology (lecture) 2 2 Reproductive Toxicology (lecture) 1 1 Immunological and Skin Toxicology (lecture) 1 1 Case Seminars in Toxicology (seminar) 1 1 Neurotoxicology (lecture) 1 1 Regulatory Toxicology, Risk Assessment (lecture) 2 2 Food Toxicology, Risk Assessment (lecture) 1 1 Knowledge in Experimental Research Molecular and Functional Imaging (seminar/experimental work-shop) 1 1 Facultative courses Lectures and/or seminars in biology, pharmacy/pharmaceutical sciences, 2 2 medicine, chemistry, environmental sciences, mathematics and/or physics Practical training Practical Toxicology I (practical training) Tissue fractioning Cell culture techniques Fundamental biochemical and molecular techniques Further techniques and methods Practical Toxicology II (practical training) Training in Toxicology in the laboratory, where master thesis is performed (University or industry) Total Lehrveranstaltungen im zweiten Studienjahr 4 (4 x 2.5 days) 8 (4 weeks) Nebst Masterarbeit und Masterprüfung (siehe unter 4.7. und 4.8.) müssen die Studierenden 4 KP in Vorlesungen/Seminaren erwerben. Für Studierende an der Universität Basel sind die zu belegenden Veranstaltungen vorgegeben (siehe unten). Studierende, welche ihre Masterarbeit nicht an der Universität Basel absolvieren, müssen 4 KP durch den Besuch entsprechender Veranstaltungen an ihrem Arbeitsort erwerben. Die Veranstaltungen müssen vorab durch die UK genehmigt werden, zusammen mit dem Thema der Masterarbeit. Lectures/Seminars/Practical Work ECTS SWS Master Thesis Project Practical thesis project work including writing the master thesis 52 Master Examination Master examination (including preparation) 4 Skills Related to Toxicology and Pharmacology Seminars in Drug Discovery and Development (seminar) 2 2 x 1 Specific Knowledge in Toxicology Seminars in Molecular Toxicology (seminar) 2 2 x 1 Total 60

7 7 4.6 Übersicht der Lehrveranstaltungen Module Basic Knowledge in Toxicology (total: 11 KP) Essentials in Toxicology I (2 KP) Essentials in Toxicology II (1 KP) Clinical Toxicology (1 KP) Drug Delivery and Drug Targeting (1 KP) Molecular and Pathologic Basis of Diseases (3 KP) Pharmacology (1 KP) Cancer: Basics, Cause and Therapy (2 KP) Module Specific Knowledge in Toxicology (total: 16 KP) Seminars in Molecular Toxicology (2 KP) Computer Modeling of Toxic Phenomena /Virtual tox-lab) (1 KP) Pharmacogenomics and Toxicogenomics (1 KP) Safety Assessment for First-in-Human Clinical Trials (3 KP) Environmental Toxicology (2 KP) Reproductive Toxicology (1 KP) Immunological and Skin Toxicology (1 KP) Case Seminars in Toxicology (1 KP) Neurotoxicology (1 KP) Regulatory Toxicology, Risk Assessment (2 KP) Food Toxicology, Risk Assessment (1 KP) Module Skills Related to Toxicology and Pharmacology (total: 3 KP) Seminars in Drug Discovery and Development (2 KP) Pharmaco-Toxicoepidemiology (1 KP) Module Knowledge in Experimental Research (total: 8 KP) Animal Experimentation (3 KP) Alternatives to Animal Testing, 3Rs (2 KP) Biostatistics and Experiment Planning (1 KP) Bioanalytics and Xenobiotic Metabolism and Disposition (1 KP) Molecular and Functional Imaging (1 KP) Module Practical Training (total: 15 KP) Histology/Anatomy (3 KP) Practical Toxicology I (4 KP) Practical Toxicology II (8 KP) Module Master Thesis Project (52 KP) Module Master Exam (4 KP) Facultative courses (total: 11 KP) Von den 11 KP des Wahlbereichs sind 9 KP aus den Masterstudiengängen Molekularbiologie, Biologie der Tiere, Pflanzenwissenschaften, Pharmazie, Pharmazeutische Wissenschaften, Chemie, Ökologie, Mathematik oder Physik und 2 KP ausserhalb der Toxikologie und ausserhalb der zuvor aufgeführten Studiengänge zu erwerben.

8 8 4.7 Masterarbeit Ziel und Voraussetzungen Die Masterarbeit soll den Studierenden die Möglichkeit bieten, ihre im Studium erlernten Fähigkeiten innerhalb eines längeren, abgeschlossenen Projektes aus den Gebieten der toxikologischen Forschung umzusetzen. Im Vordergrund steht dabei das Erlernen von selbständigem wissenschaftlichem Arbeiten. Ausserdem sollen die Studierenden Einblick in die Arbeitsweise einer wissenschaftlichen Forschungsgruppe erhalten. Für das Gelingen der Masterarbeit sind Selbständigkeit, Flexibilität und Einsatzwille unerlässlich. Themenangebot und Betreuung Die Masterarbeit kann an der Universität Basel oder extern absolviert werden. In jedem Fall wird die Arbeit von einer habilitierten oder gleichwertig qualifizierten Dozentin/Dozent im Master Toxikologie mit Anstellung an der Universität Basel geleitet. Die direkte Betreuung kann aber mit Genehmigung der UK delegiert werden (siehe 4.2.). Die Studierenden setzen sich direkt mit der entsprechenden verantwortlichen Person in Verbindung, in deren Bereich sie ein Thema bearbeiten möchten. Diese legt das Thema, den Umfang und den Beginn der Masterarbeit in Absprache mit den Studierenden fest. Dies wird in einem Masterarbeitsvertrag festgehalten (Formular auf der Webseite der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät), welcher vom verantwortlichen Leiter, dem Studierenden und dem Vorsitzenden der UK vor Beginn der Masterarbeit unterzeichnet wird. Bei extern durchgeführten Masterarbeiten muss das Thema vorgängig von der UK genehmigt werden (siehe auch 4.5). Dauer, Benotung und Wiederholmöglichkeit Die Masterarbeit beginnt unmittelbar nach dem 4 wöchigen Praktikum im 2. Semester (Practical Toxicology II), dauert 9 Monate und wird mit einem schriftlichen Bericht innerhalb dieser Zeit abgeschlossen. Der Masterarbeit ist eine Erklärung zur wissenschaftlichen Redlichkeit beizufügen (Formular auf der Website der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät). Die Bewertung der Masterarbeit erfolgt durch den verantwortlichen Dozenten/Dozentin in Absprache mit dem direkten Betreuer/ Betreuerin in Schritten von halben Noten. Bei einer genügenden Bewertung der Masterarbeit werden 52 KP erworben. Eine nicht bestandene Masterarbeit kann mit einem neuen Thema einmal wiederholt werden. Falls eine ungenügende Note oder die Note 6 resultiert, muss eine weitere, nicht direkt in die Masterarbeit involvierte Person aus dem Kreis der Dozierenden der Universität Basel (Nominierung durch die UK) für eine zusätzliche, unabhängige Expertise zugezogen werden. Die erreichte Note für die Masterarbeit wird unmittelbar nach der mündlichen Masterprüfung mitgeteilt. Ein Exemplar der Masterarbeit wird im Studiengangssekretariat für die Pharmazeutischen Wissenschaften deponiert und für mindestens 3 Jahre aufbewahrt. 4.8 Masterprüfung Zwischen 2-4 Wochen nach Abgabe der Masterarbeit wird die Masterprüfung in Form eines 45-minütigen mündlichen Kolloquiums über das Thema der Masterarbeit sowie angrenzender Gebiete durchgeführt (ca. 15 Minuten Vortrag über die Masterarbeit, ca. 30 Minuten Befragung/Diskussion). Prüfende Personen in der Masterprüfung sind der verantwortliche Dozent/Dozentin und der direkte Betreuer bzw. die Betreuerin. Bewertet wird in Noten von halben Schritten. Bei Bestehen der Masterprüfung werden 4 KP erworben (inklusive Prüfungsvorbereitung). Bei Nichtbestehen kann die Masterprüfung einmal wiederholt werden. Der genaue Termin der Masterprüfung muss frühzeitig durch die Studentin bzw. den Studenten mit der verantwortlichen Professorin bzw. dem verantwortlichen Professor vereinbart werden. Die schriftliche Anmeldung zur Masterprüfung im Studiengangssekretariat muss spätestens am Abgabetermin der Masterarbeit erfolgen.

9 9 4.9 Bestehen des Masterstudiums / Masternote Das Masterstudium ist bestanden, wenn folgende KP erworben worden sind: a) je 30 KP durch Absolvierung der Vorlesungen/Seminare und Kurse in der Regel während der beiden Semester des ersten Studienjahres (siehe unter 4.4.) b) 52 KP durch die Masterarbeit (siehe unter 4.7.) c) 4 KP durch die Masterprüfung (siehe unter 4.8.) d) 4 KP durch Absolvierung von Vorlesungen/Seminaren in der Regel während des 2. Jahres des Masterstudiums (siehe unter 4.5.) Die Masternote errechnet sich aus dem Durchschnitt der Note der Masterarbeit (Gewicht 2/3) und der Masterprüfung (Gewicht 1/3). Diese Abschlussnote wird auf eine Kommastelle gerundet, wobei halbe Zehntel aufgerundet werden. 5 Anrechnung von Studien- und Prüfungsleistungen Über die Anrechnung von vergleichbaren Studien- und Prüfungsleistungen, welche in einem anderen Studiengang der Universität Basel bzw. einer anderen Hochschule erbracht wurden bzw. werden, sowie über die Anrechnung von Kreditpunkten, welche in einem anderen Studiengang der Universität Basel bzw. einer anderen Hochschule erworben wurden bzw. werden, entscheidet die Prüfungskommission der Phil.-Nat. Fakultät auf Antrag der UK. Vorgehen: Es wird ein schriftlicher Antrag mit einer detaillierten Aufstellung anzurechnende Studienleistungen an das Prüfungssekretariat der Phil.-Nat. Fakultät gestellt. Dem Antrag werden alle Bescheinigungen über die erbrachten Studienleistungen zusammen mit einer kurzen Zusammenfassung der Inhalte der anzurechnenden Veranstaltungen beigelegt. Den Betroffenen wird die Anrechnung von Studien- und Prüfungsleistungen sowie von Kreditpunkten mittels Verfügung mitgeteilt. Die Anrechnungsverfügung ergeht vom Prüfungssekretariat der Fakultät. 6 Studiengangsrelevante Einrichtungen / Studienberatung Unterrichtskommission Pharmazeutische Wissenschaften: Vorsitz Prof. M. Hamburger, DPhW, Universität Basel matthias.hamburger(at)unibas.ch Studiengangssekretariat Pharmazeutische Wissenschaften: Roger Stutz, DPhW, Universität Basel roger.stutz(at)unibas.ch, Tel Operative Leitung des Studiengangs Toxikologie: Prof. Alex Odermatt, Abteilung Molekular- und Systemtoxikologie, DPhW, Universität Basel alex.odermatt(at)unibas.ch Dekanat der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät: Studiendekan, Prüfungssekretariat, Prüfungskommission Klingelbergstrasse 50, 4056 Basel Tel.: +41 (0) pruefungssek-philnat(at)unibas.ch Studiensekretariat der Universität Basel: Kollegienhaus, Petersplatz Basel Tel studsek(at)unibas.ch

Ordnung für das Masterstudium Informatik an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Ordnung für das Masterstudium Informatik an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Ordnung für das Masterstudium Informatik an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom. März 010 Vom Universitätsrat genehmigt am 18. März 010 Die Philosophisch-Naturwissenschaftliche

Mehr

Ordnung für das Masterstudium Computer Science (Informatik) an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Ordnung für das Masterstudium Computer Science (Informatik) an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Ordnung für das Masterstudium Computer Science (Informatik) an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom 1. Februar 007 Vom Universitätsrat genehmigt am. März 007 Die

Mehr

Wegleitung für das spezialisierte Masterstudium Epidemiologie an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Wegleitung für das spezialisierte Masterstudium Epidemiologie an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Wegleitung für das spezialisierte Masterstudium Epidemiologie an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel vom 24. Juni 2014 Übersicht 1. Allgemeines 2. Zulassung zum Studium

Mehr

Ordnung für das Bachelorstudium Biologie an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Ordnung für das Bachelorstudium Biologie an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Ordnung für das Bachelorstudium Biologie an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom 1. Februar 007 Vom Universitätsrat genehmigt am. März 007 Die Philosophisch-Naturwissenschaftliche

Mehr

Ordnung für das Bachelorstudium Geowissenschaften an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Ordnung für das Bachelorstudium Geowissenschaften an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Ordnung für das Bachelorstudium Geowissenschaften an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom 1. Februar 007 Vom Universitätsrat genehmigt am. März 007 Die Philosophisch-Naturwissenschaftliche

Mehr

Sie gilt in Ergänzung zur Ordnung für die Bachelor- und Masterstudiengänge sowie die Doktoratsstudien

Sie gilt in Ergänzung zur Ordnung für die Bachelor- und Masterstudiengänge sowie die Doktoratsstudien .710Bi-Mo Ordnung für das Studium der Prähistorischen und Naturwissenschaftlichen Archäologie an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom 1. Februar 007 Vom Universitätsrat

Mehr

Ordnung für das Studium der Mathematik an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Ordnung für das Studium der Mathematik an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Ordnung für das Studium der Mathematik an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom 1. Februar 007 Vom Universitätsrat genehmigt am. März 007 Die Philosophisch-Naturwissenschaftliche

Mehr

Ordnung für das spezialisierte Masterstudium Infektionsbiologie an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Ordnung für das spezialisierte Masterstudium Infektionsbiologie an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel .710Mi Ordnung für das spezialisierte Masterstudium Infektionsbiologie an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom 1. Dezember 010 Vom Universitätsrat genehmigt am 0.

Mehr

Wegleitung für das Masterstudium Molekularbiologie an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Wegleitung für das Masterstudium Molekularbiologie an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Wegleitung für das Masterstudium Molekularbiologie an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel von der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Mehr

Ordnung für das Bachelorstudium Nanowissenschaften an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Ordnung für das Bachelorstudium Nanowissenschaften an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Ordnung für das Bachelorstudium Nanowissenschaften an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom 1. Februar 007 Vom Universitätsrat genehmigt am. März 007 Die Philosophisch-Naturwissenschaftliche

Mehr

Ordnung für das Masterstudium Computer Science an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Ordnung für das Masterstudium Computer Science an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel 6.710Md Ordnung für das Masterstudium Computer Science an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom. Dezember 01 Vom Universitätsrat genehmigt am 0. Januar 016 Die Philosophisch-Naturwissenschaftliche

Mehr

Wegleitung für das Studienfach Informatik im Bachelor und im Masterstudium an der Philosophisch Historischen Fakultät der Universität Basel

Wegleitung für das Studienfach Informatik im Bachelor und im Masterstudium an der Philosophisch Historischen Fakultät der Universität Basel Wegleitung für das Studienfach Informatik im Bachelor und im Masterstudium an der Philosophisch Historischen Fakultät der Universität Basel Genehmigt von der Philosophisch Naturwissenschaftlichen Fakultät

Mehr

Ordnung für das Bachelorstudium Medizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Basel

Ordnung für das Bachelorstudium Medizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Basel Med. Fakultät: BachelorO 6.0 Ordnung für das Bachelorstudium Medizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Basel Vom 9. Mai 006 Vom Universitätsrat genehmigt am. August 006. Die Medizinische Fakultät

Mehr

vom 12. Dezember 2012* (Stand 1. August 2013)

vom 12. Dezember 2012* (Stand 1. August 2013) Nr. 54n Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang «Master of Arts in Health Sciences» vom. Dezember 0* (Stand. August 0) Der Universitätsrat der Universität Luzern, gestützt auf 6 Absatz g

Mehr

3. Die Voraussetzungen und das Verfahren für die Zulassung zum Studium sind in der Studierenden-Ordnung der Universität Basel geregelt.

3. Die Voraussetzungen und das Verfahren für die Zulassung zum Studium sind in der Studierenden-Ordnung der Universität Basel geregelt. A.10Bb Ordnung für das Bachelorstudium in Naturwissenschaften in Vertiefungsrichtungen der Informatik an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom 11. Februar 00 Die

Mehr

Philosophisch-Naturwissenschaftliche Fakultät UNI INFO 2015. Bachelor- und Masterstudiengang

Philosophisch-Naturwissenschaftliche Fakultät UNI INFO 2015. Bachelor- und Masterstudiengang Philosophisch-Naturwissenschaftliche Fakultät UNI INFO 2015 Mathematik Bachelor- und Masterstudiengang Bachelor of Science: BSc in Mathematics Master of Science: MSc in Mathematics Studieninhalt Mathematik

Mehr

Studienplan Mathematik für das Masterstudium und das Doktorat

Studienplan Mathematik für das Masterstudium und das Doktorat Studienplan Mathematik für das Masterstudium und das Doktorat Vom 1. September 2008 mit Änderung vom 11. März 2010 und vom 25. Mai 2012 (revidierte Version des Studienplans vom 1. Oktober 2005) Die Philosophisch-

Mehr

Ordnung für das Masterstudium Pharmazie an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Ordnung für das Masterstudium Pharmazie an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel 6.710Mb Ordnung für das Masterstudium Pharmazie an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom. Dezember 01 Vom Universitätsrat genehmigt am 0. Januar 016 Die Philosophisch-Naturwissenschaftliche

Mehr

Ordnung für das Studium der Physik an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Ordnung für das Studium der Physik an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Ordnung für das Studium der Physik an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom 1. Februar 007 Vom Universitätsrat genehmigt am. März 007 Die Philosophisch-Naturwissenschaftliche

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Joint-Degree. Degree-Masterstudiengang Religion Wirtschaft Politik. vom 24. Juni 2009* I. Allgemeine Bestimmungen

Studien- und Prüfungsordnung für den Joint-Degree. Degree-Masterstudiengang Religion Wirtschaft Politik. vom 24. Juni 2009* I. Allgemeine Bestimmungen Ausgabe vom 1. Januar 2010 SRL Nr. 542h Studien- und Prüfungsordnung für den Joint-Degree Degree-Masterstudiengang Religion Wirtschaft Politik vom 24. Juni 2009* Der Universitätsrat der Universität Luzern,

Mehr

Wegleitung Nanowissenschaften

Wegleitung Nanowissenschaften Ausgabe 010 1 Allgemeines 1.1 Kreditpunkte 1. Anrechnung von Studien - und Prüfungsleistungen 3 1.3 Berufsaussichten 3 Bachelorstudium Nanowissenschaften 3.1 Grundstudium 6. Aufbaustudium 7 3 Masterstudium

Mehr

Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 16 vom 19.07.2010, Seite 266-271

Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 16 vom 19.07.2010, Seite 266-271 Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 16 vom 19.07.2010, Seite 266-271 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den englischsprachigen Masterstudiengang Advanced

Mehr

Ordnung für das Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Ordnung für das Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel A6.610 Ordnung für das Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom 6. Februar 00 Vom Universitätsrat genehmigt am 7. März 00 Die Wirtschaftswissenschaftliche

Mehr

1. Diese Ordnung regelt das Studium der Physik an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel.

1. Diese Ordnung regelt das Studium der Physik an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel. Ordnung für das Studium der Physik an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom 1. Februar 007 Die Philosophisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Basel

Mehr

Wegleitung für das Bachelor- und Masterstudium in Chemie an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Wegleitung für das Bachelor- und Masterstudium in Chemie an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Wegleitung für das Bachelor- und Masterstudium in Chemie an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Von der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität

Mehr

BMaSFe. Vom 5. / 17. Dezember Vom Universitätsrat genehmigt am 20. Januar 2016

BMaSFe. Vom 5. / 17. Dezember Vom Universitätsrat genehmigt am 20. Januar 2016 6.50BMaSFe Studienordnung für das ausserfakultäre Studienfach Computer Science im Bachelor- und im Masterstudium an der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Basel Vom 5. / 17. Dezember 015

Mehr

Studienplan über den Spezialisierten Masterstudiengang International and Monetary Economics MIME

Studienplan über den Spezialisierten Masterstudiengang International and Monetary Economics MIME Studienplan über den Spezialisierten Masterstudiengang International and Monetary Economics MIME an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern und der Wirtschaftswissenschaftlichen

Mehr

Studienordnung der Theologischen Fakultät der Universität Zürich für den Joint Degree Master-Studiengang Religion Wirtschaft Politik

Studienordnung der Theologischen Fakultät der Universität Zürich für den Joint Degree Master-Studiengang Religion Wirtschaft Politik Studienordnung der Theologischen Fakultät der Universität Zürich für den Joint Degree Master-Studiengang Religion Wirtschaft Politik Die Theologische Fakultät der Universität Zürich erlässt für den Joint

Mehr

Wegleitung Nanowissenschaften

Wegleitung Nanowissenschaften Ausgabe 008 Genehmigt von der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel 1 Allgemeines 1.1 Kreditpunkte 1. Berufsaussichten 3 Bachelorstudium Nanowissenschaften 3.1 Grundstudium

Mehr

Anhang. zum Studienreglement 2006 für den. Master-Studiengang Mathematik. vom 31. August 2010 (Stand am 1. März 2012)

Anhang. zum Studienreglement 2006 für den. Master-Studiengang Mathematik. vom 31. August 2010 (Stand am 1. März 2012) zum Studienreglement 2006 für den Master-Studiengang Mathematik vom 31. August 2010 (Stand am 1. März 2012) Gültig für Eintritte, inkl. Wiedereintritte in den Studiengang ab Herbstsemester 2011. Für Eintritte

Mehr

BMaSFe. Vom 20./29. Mai Vom Universitätsrat genehmigt am 19. Juni 2008

BMaSFe. Vom 20./29. Mai Vom Universitätsrat genehmigt am 19. Juni 2008 6.0BMaSFe Studienordnung für das ausserfakultäre Studienfach Informatik im Bachelor- und im Masterstudium an der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Basel Vom 0./9. Mai 008 Vom Universitätsrat

Mehr

Studienordnung für den Fach-Master-Studiengang Physik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Stand 27.11.08)

Studienordnung für den Fach-Master-Studiengang Physik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Stand 27.11.08) Studienordnung für den Fach-Master-Studiengang Physik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Stand 27.11.08) Inhalt 1 Geltungsbereich... 1 2 Studien ziel... 1 3 Zulassung... 2 4 Empfohlene Vorkenntnisse...

Mehr

Ordnung für das Masterstudium Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Ordnung für das Masterstudium Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel A.0 Ordnung für das Masterstudium Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom. Februar 00 Vom Universitätsrat genehmigt am. März 00 Die Wirtschaftswissenschaftliche

Mehr

Masterstudiengang Informatik

Masterstudiengang Informatik Masterstudiengang Informatik Studienordnung Universität zu Lübeck Seite 1 von 5 Studienordnung (Satzung) für Studierende des Masterstudienganges Informatik an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss

Mehr

vom 23. Januar 2008* (Stand 1. Februar 2015)

vom 23. Januar 2008* (Stand 1. Februar 2015) Nr. 5f Reglement über den Master of Advanced Studies in Philosophy+Management an der Fakultät II für Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Luzern vom. Januar 008* (Stand. Februar 05) Der Universitätsrat

Mehr

Vom 08. September 2011

Vom 08. September 2011 Fachspezifische Prüfungs- und Studienordnung des Masterstudiengangs Biomedical Engineering / Medizintechnik an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (Hamburg University of Applied Sciences)

Mehr

I. Allgemeine Bestimmungen

I. Allgemeine Bestimmungen Universität Zürich Theologische Fakultät Studienordnung für das Masterstudium Religionspädagogik als Nebenfachstudiengang an der Theologischen Fakultät der Universität Zürich Die Theologische Fakultät

Mehr

Prüfungsordnung für den Studiengang Master of Science (M.Sc.)

Prüfungsordnung für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) Vom 9. August 005 (Amtliche Bekanntmachungen Jg., Nr., S. 9 9), in der Fassung vom. September 0 (Amtliche Bekanntmachungen Jg., Nr. 8, S. 58 58) Prüfungsordnung für den Studiengang Master of Science (M.Sc.)

Mehr

1. Diese Ordnung regelt das Studium in Chemie an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel.

1. Diese Ordnung regelt das Studium in Chemie an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel. Ordnung für das Studium der Chemie an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom 1. Februar 00 Vom Universitätsrat genehmigt am. März 00 Die Philosophisch-Naturwissenschaftliche

Mehr

Master-Studiengang Medicinal and Industrial Pharmaceutical Sciences (MIPS)

Master-Studiengang Medicinal and Industrial Pharmaceutical Sciences (MIPS) zum Studienreglement 2007 für den Master-Studiengang Medicinal and Industrial Pharmaceutical Sciences (MIPS) vom 31. August 2010 (Stand am 1. November 2011) Gültig für Eintritte, inkl. Wiedereintritte

Mehr

Ordnung für das Masterstudium Medizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Basel

Ordnung für das Masterstudium Medizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Basel 6.0 Ordnung für das Masterstudium Medizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Basel Vom 17. Dezember 01 Vom Universitätsrat genehmigt am. Januar 01 Die Medizinische Fakultät der Universität Basel

Mehr

Ordnung für die Bachelor- und Masterstudiengänge an der Fakultät für Psychologie der Universität Basel

Ordnung für die Bachelor- und Masterstudiengänge an der Fakultät für Psychologie der Universität Basel .800 Ordnung für die Bachelor- und Masterstudiengänge an der Fakultät für Psychologie der Universität Basel Vom 1. Oktober 01 Vom Universitätsrat genehmigt am 18. Dezember 01. Die Fakultät für Psychologie

Mehr

DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES

DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES 349 D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES 2005 ausgegeben zu Saarbrücken, 19. August 2005 Nr. 24 UNIVERSITÄT DES SAARLANDES Seite Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Biotechnologie.

Mehr

Inhalt. III. Übergangs- und Schlussbestimmungen 10 In-Kraft-Treten. Anlagen

Inhalt. III. Übergangs- und Schlussbestimmungen 10 In-Kraft-Treten. Anlagen Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Kommunikationsmanagement und Dialogmarketing des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften der Universität Kassel vom Inhalt I. Gemeinsame Bestimmungen 1 Geltungsbereich

Mehr

Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 21 vom 05.08.2015, Seite 170-175

Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 21 vom 05.08.2015, Seite 170-175 Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 21 vom 05.08.2015, Seite 170-175 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Aktuarwissenschaften

Mehr

(vom 18. September 2002, NBl. MBWFK Schl.-H. S. 621 ff.) zuletzt geändert durch Satzung vom 15. März 2007 (NBl. MWV Schl.-H. 2007 S.8f.

(vom 18. September 2002, NBl. MBWFK Schl.-H. S. 621 ff.) zuletzt geändert durch Satzung vom 15. März 2007 (NBl. MWV Schl.-H. 2007 S.8f. Studienordnung (Satzung) für Studierende des Bachelorstudienganges Computational Life Science an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss Bachelor of Science (vom 18. September 2002, NBl. MBWFK Schl.-H.

Mehr

Ordnung für das Auslandssemester im Bachelor-Studiengang Internationale Fachkommunikation

Ordnung für das Auslandssemester im Bachelor-Studiengang Internationale Fachkommunikation Seite 1 Ordnung für das Auslandssemester im Bachelor-Studiengang Internationale Fachkommunikation Anlage zur Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Internationale Fachkommunikation 1

Mehr

Studienplan für das Master (M A)-Studienprogramm "Soziolinguistik"

Studienplan für das Master (M A)-Studienprogramm Soziolinguistik Studienplan für das Master (M A)-Studienprogramm "Soziolinguistik" an der Universität Bern Vom 1. August 2009 mit Änderungen vom 7. Mai 2012 Die Philosophisch-historische Fakultät erlässt, gestützt auf

Mehr

vom 23. Januar 2008 (Stand 1. Februar 2015)

vom 23. Januar 2008 (Stand 1. Februar 2015) Nr. 54f Reglement über den Master of Advanced Studies in Philosophy+Management an der Fakultät II für Kultur- und Sozialwissenschaften der Universität Luzern vom. Januar 008 (Stand. Februar 05) Der Universitätsrat

Mehr

Die Fakultät erlässt in Ergänzung zu dieser Ordnung für jeden Studiengang eine Studienordnung. Diese Ordnungen werden im Kantonsblatt publiziert.

Die Fakultät erlässt in Ergänzung zu dieser Ordnung für jeden Studiengang eine Studienordnung. Diese Ordnungen werden im Kantonsblatt publiziert. .710 Ordnung für die Bachelor- und Masterstudiengänge sowie die Doktoratsstudien an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom 1. Februar 007 Vom Universitätsrat genehmigt

Mehr

FAQ. Zulassung/Studienbeginn/Aufbaustudium

FAQ. Zulassung/Studienbeginn/Aufbaustudium FAQ Grundlagen: Studienreglement vom 24. Juni 2010 mit Änderungen vom 15. September 2014 Studienplan vom 22. Mai 2014 Anhang zum Studienplan vom 22. Mai 2014 Zulassung/Studienbeginn/Aufbaustudium Ist man

Mehr

(Änderung) den folgenden Studienplan: vom 1. September 2008 wird wie folgt geändert: Art. 2

(Änderung) den folgenden Studienplan: vom 1. September 2008 wird wie folgt geändert: Art. 2 Studienplan für das Fach Chemie und Molekulare Wissenschaften (Änderung) Die Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät erlässt, gestützt auf Artikel 44 des Statuts der Universität Bern vom 7. Juni

Mehr

Ordnung für das Bachelorstudium Pharmazeutische Wissenschaften an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Ordnung für das Bachelorstudium Pharmazeutische Wissenschaften an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel 6.710Bg Ordnung für das Bachelorstudium Pharmazeutische Wissenschaften an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom 1. November 011 Vom Universitätsrat genehmigt am 6.

Mehr

Warum ein eigenes Studium Molekulare Biologie?

Warum ein eigenes Studium Molekulare Biologie? Studien Bachelor Biowissenschaften und Master Biologie an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg und der Technisch Naturwissenschaftlichen Fakultät der Johannes Kepler Universität

Mehr

Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.)

Prüfungsordnung für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.) Vom 31. August 2010 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 41, Nr. 72, S. 401 503) in der Fassung vom 3. November 2014 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 45, Nr. 78, S. 593 602) Prüfungsordnung für den Studiengang

Mehr

Anhang. zum Studienreglement 2014 für den. Master-Studiengang Physik. vom 31. August 2010 (Stand am 1. April 2012)

Anhang. zum Studienreglement 2014 für den. Master-Studiengang Physik. vom 31. August 2010 (Stand am 1. April 2012) zum Studienreglement 2014 für den Master-Studiengang Physik vom 31. August 2010 (Stand am 1. April 2012) Gültig für Eintritte, inkl. Wiedereintritte in den Studiengang ab Herbstsemester 2011. Für Eintritte

Mehr

Studiengangreglement «Certificate of Advanced Studies (CAS) in Grundlagen moderner Webanwendungen» der Universität Basel

Studiengangreglement «Certificate of Advanced Studies (CAS) in Grundlagen moderner Webanwendungen» der Universität Basel Studiengangreglement «Certificate of Advanced Studies (CAS) in Grundlagen moderner Webanwendungen» der Universität Basel Vom. Juni 06 Die Philosophisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Basel

Mehr

Wegleitung Nanowissenschaften

Wegleitung Nanowissenschaften Von der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel genehmigt am. Juni 01. 1 Allgemeines 1.1 Kreditpunkte 1. Anrechnung von Studien- und Prüfungsleistungen 3 1.3 Berufsaussichten

Mehr

Bachelor of Arts (BA) für die wissenschaftliche Ausbildung in Unterrichtsfächern der Sekundarstufe I (BA_SI)

Bachelor of Arts (BA) für die wissenschaftliche Ausbildung in Unterrichtsfächern der Sekundarstufe I (BA_SI) Bachelor of Arts (BA) für die wissenschaftliche Ausbildung in Unterrichtsfächern der Sekundarstufe I (BA_SI) Bestimmungen für das Studium des Schulfaches Deutsch am Departement für Germanistik an der Universität

Mehr

Wegleitung zur Ordnung für das Masterstudium an der Juristischen Fakultät der Universität Basel 1

Wegleitung zur Ordnung für das Masterstudium an der Juristischen Fakultät der Universität Basel 1 Wegleitung Teil für das Masterstudium Wegleitung zur Ordnung für das Masterstudium an der Juristischen Fakultät der Universität Basel vom 0. September 0 Teil : Ausführungsbestimmungen Die Fakultätsversammlung,

Mehr

Wegleitung für das spezialisierte Masterstudium Infektionsbiologie an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Wegleitung für das spezialisierte Masterstudium Infektionsbiologie an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Wegleitung für das spezialisierte Masterstudium Infektionsbiologie an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel vom 24. Juni 2014 Übersicht 1. Allgemeines 2. Zulassung zum

Mehr

2. Information zum 1. Studienjahr im. Diplomstudiengang Mathematik. Bachelor/Master-Studiengang Mathematik und Anwendungsgebiete

2. Information zum 1. Studienjahr im. Diplomstudiengang Mathematik. Bachelor/Master-Studiengang Mathematik und Anwendungsgebiete 2. Information zum 1. Studienjahr im Diplomstudiengang Mathematik Bachelor/Master-Studiengang Mathematik und Anwendungsgebiete an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf www.mathematik.uni-duesseldorf.de

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Informatik an der Technischen Hochschule Ingolstadt Vom 6. November 2006

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Informatik an der Technischen Hochschule Ingolstadt Vom 6. November 2006 Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Informatik an der Technischen Hochschule Ingolstadt Vom 6. November 2006 In der Fassung einschließlich der Änderungssatzung vom 30.11.2015 Aufgrund

Mehr

STUDIENGANGSSPEZIFISCHE PRÜFUNGSORDNUNG KUNSTGESCHICHTE. ARCHITEKTUR UND KUNST FACHBEREICH KULTUR- UND GEOWISSENSCHAFTEN FÜR DEN MASTERSTUDIENGANG

STUDIENGANGSSPEZIFISCHE PRÜFUNGSORDNUNG KUNSTGESCHICHTE. ARCHITEKTUR UND KUNST FACHBEREICH KULTUR- UND GEOWISSENSCHAFTEN FÜR DEN MASTERSTUDIENGANG FACHBEREICH KULTUR- UND GEOWISSENSCHAFTEN STUDIENGANGSSPEZIFISCHE PRÜFUNGSORDNUNG FÜR DEN MASTERSTUDIENGANG KUNSTGESCHICHTE. ARCHITEKTUR UND KUNST IM KULTURGESCHICHTLICHEN KONTEXT Neufassung beschlossen

Mehr

BMaSFj. I. Allgemeines

BMaSFj. I. Allgemeines 6.50BMaSFj Studienordnung für das ausserfakultäre Studienfach Biologie im Bachelorund im Masterstudium an der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Basel Vom 5. / 10. November 009 Vom Universitätsrat

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master Kommunikationsinformatik zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

BMaSFi. Vom 20. / 29. Mai Vom Universitätsrat genehmigt am 19. Juni 2008.

BMaSFi. Vom 20. / 29. Mai Vom Universitätsrat genehmigt am 19. Juni 2008. 6.50BMaSFi Studienordnung für das ausserfakultäre Studienfach Physik im Bachelorund im Masterstudium an der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Basel Vom 0. / 9. Mai 008 Vom Universitätsrat

Mehr

Inhalt. Anlagen Studien- und Prüfungsplan

Inhalt. Anlagen Studien- und Prüfungsplan Fachprüfungsordnung für den Masterstudiengang Bauingenieurwesen des Fachbereichs Bauingenieur- und Umweltingenieurwesen der Universität Kassel vom 29. April 2014 Inhalt 1 Geltungsbereich 2 Akademische

Mehr

Studiengangreglement «Master of Advanced Studies in Lingual Orthodontics» der Universität Basel

Studiengangreglement «Master of Advanced Studies in Lingual Orthodontics» der Universität Basel Studiengangreglement «Master of Advanced Studies in Lingual Orthodontics» der Universität Basel Vom 4. April 05 Die Medizinische Fakultät erlässt unter Vorbehalt der Genehmigung durch das Rektorat und

Mehr

Bestimmungen. für den Studiengang International Management Master. Abschluss: Master of Science (M.Sc.) vom 24.06.2015 Version 6

Bestimmungen. für den Studiengang International Management Master. Abschluss: Master of Science (M.Sc.) vom 24.06.2015 Version 6 Bestimmungen für den Studiengang International Management Master Abschluss: Master of Science (M.Sc.) vom 24.06.205 Version 6 40-IMTM Aufbau des Studiengangs 4-IMTM Lehrveranstaltungen, Studien- und Prüfungsplan

Mehr

Studienplan zum Studiengang Bachelor Betriebswirtschaftslehre

Studienplan zum Studiengang Bachelor Betriebswirtschaftslehre Studienplan zum Studiengang Bachelor Betriebswirtschaftslehre vom 1. August 2007 mit Änderungen vom 24. März 2011, 19. Mai 2011 und 21. März 2013 Die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät,

Mehr

Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law

Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law vom 1. August 2010 mit Änderungen vom 20. September 2012/22. August 2013 Die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät und die Rechtswissenschaftliche

Mehr

Ordnung für das Masterstudium Nanowissenschaften an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Ordnung für das Masterstudium Nanowissenschaften an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel .710Ml Ordnung für das Masterstudium Nanowissenschaften an der Philosophisch- Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom 1. Februar 007 Vom Universitätsrat genehmigt am. März 007 Die Philosophisch-Naturwissenschaftliche

Mehr

(vom 6. April 2009) 1. Der Universitätsrat beschliesst: A. Allgemeine Bestimmungen

(vom 6. April 2009) 1. Der Universitätsrat beschliesst: A. Allgemeine Bestimmungen Double Degree Master-Studiengänge Rahmenverordnung 45.45.7 Rahmenverordnung für die Double Degree Master-Studiengänge der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich und der ausländischen

Mehr

Ordnung für das Bachelorstudium Geowissenschaften an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel

Ordnung für das Bachelorstudium Geowissenschaften an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Ordnung für das Bachelorstudium Geowissenschaften an der Philosophisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Basel Vom. Dezember 01 Vom Universitätsrat genehmigt am 0. Januar 016 Die Philosophisch-Naturwissenschaftliche

Mehr

3. Es sind vier Studiensemester vorgesehen, von denen das vierte der Durchführung einer Abschlussarbeit (Thesis) vorbehalten ist.

3. Es sind vier Studiensemester vorgesehen, von denen das vierte der Durchführung einer Abschlussarbeit (Thesis) vorbehalten ist. 51f - i 51f Aufbaustudiengänge an der Fakultät Produktionsmanagement mit dem Abschluss Master of Science (MSc) in Production Management und Master of Science (MSc) in Logistics Management 1. Die Fakultät

Mehr

Phil.-Hist., Jur., Wirtschaftswiss. Fak.: MasterO «European Studies» 446.920

Phil.-Hist., Jur., Wirtschaftswiss. Fak.: MasterO «European Studies» 446.920 Phil.-Hist., Jur., Wirtschaftswiss. Fak.: MasterO «European Studies» 6.90 Ordnung für das Masterstudium «European Studies» an der Philosophisch-Historischen Fakultät, der Juristischen Fakultät und der

Mehr

Prüfungsordnung für den Studiengang Master of Science (M.Sc.)

Prüfungsordnung für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) Vom 19. August 2005 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 36, Nr. 46, S. 269 293), in der Fassung vom 15. Mai 2012 (Amtliche Bekanntmachungen Jg. 43, Nr. 48, S. 163 177) Prüfungsordnung für den Studiengang Master

Mehr

Masterstudiengang Pflanzenbiotechnologie

Masterstudiengang Pflanzenbiotechnologie Masterstudiengang Pflanzenbiotechnologie - e - Stand: Januar 2014 Schlüsselqualifikationen für Studierende der Pflanzenwissenschaften 2. Studienjahr, 3.+4. Semester je nach gewähltem Angebot MA-SK Modulbescheinigung

Mehr

Studienordnung. General Management. für den Masterstudiengang. Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena

Studienordnung. General Management. für den Masterstudiengang. Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena Studienordnung für den Masterstudiengang General Management Fachbereich Betriebswirtschaft Fachhochschule Jena 29. November 2011 Studienordnung für den Masterstudiengang General Management 2 Gemäß 3 Abs.

Mehr

Studienordnung für den Studiengang MEDIENWISSENSCHAFT als Ergänzungsfach im Bachelorstudium an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Studienordnung für den Studiengang MEDIENWISSENSCHAFT als Ergänzungsfach im Bachelorstudium an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Studienordnung für den Studiengang MEDIENWISSENSCHAFT als Ergänzungsfach im Bachelorstudium an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Aufgrund des 2 Abs. 4 und des 86 Abs. 1 des Gesetzes über die Hochschulen

Mehr

Studienplan für die Studienprogramme Betriebswirtschaftslehre im Masterstudium

Studienplan für die Studienprogramme Betriebswirtschaftslehre im Masterstudium Studienplan für die Studienprogramme Betriebswirtschaftslehre im Masterstudium vom 16. Oktober 2014 Die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, gestützt auf Artikel 44 des Statuts der Universität

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Ingenieurwesen (grundständiges und duales System)

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Ingenieurwesen (grundständiges und duales System) Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Ingenieurwesen (grundständiges und duales System) Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich 2 Bezugnahme auf die Musterordnung 3 Leitbild des Studienganges

Mehr

D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES

D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES 525 D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES 2015 ausgegeben zu Saarbrücken, 30. September 2015 Nr. 67 UNIVERSITÄT DES SAARLANDES Seite Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Systems Engineering

Mehr

Anhang. zum Studienreglement 2009 für den. Master-Studiengang Biotechnologie. vom 31. August 2010 (Stand am 1. November 2011)

Anhang. zum Studienreglement 2009 für den. Master-Studiengang Biotechnologie. vom 31. August 2010 (Stand am 1. November 2011) zum Studienreglement 2009 für den Master-Studiengang Biotechnologie vom 31. August 2010 (Stand am 1. November 2011) Gültig für Eintritte, inkl. Wiedereintritte in den Studiengang ab Herbstsemester 2011.

Mehr

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Studienziele Bachelor-Studium Im Bachelorstudium (BSc) wird den Studierenden solides wissenschaftliches Grundlagenwissen mit Schwerpunkt Geographie vermittelt. Zusätzlich soll die Fähigkeit zu methodisch-wissenschaftlichem

Mehr

Studienordnung für den Master-Studiengang Management sozialer Dienstleistungen der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design

Studienordnung für den Master-Studiengang Management sozialer Dienstleistungen der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design Studienordnung für den Master-Studiengang Management sozialer Dienstleistungen der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design vom 19. Juli 2004 Aufgrund des 2 Abs. 1 in Verbindung

Mehr

Studienplan für das Masterstudienprogramm Bioinformatics and Computational Biology

Studienplan für das Masterstudienprogramm Bioinformatics and Computational Biology Studienplan für das Masterstudienprogramm Bioinformatics and Computational Biology vom 7. März 2013 Die Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät, gestützt auf Artikel 44 des Statuts der Universität

Mehr

Ordnung für das Bachelorstudium in Exercise and Sports Sciences (Sport und Sportwissenschaften) an der Medizinischen Fakultät der Universität Basel

Ordnung für das Bachelorstudium in Exercise and Sports Sciences (Sport und Sportwissenschaften) an der Medizinischen Fakultät der Universität Basel Medizinische Fakultät: Bachelor in Exercise/Sports Sciences 6.70 Ordnung für das Bachelorstudium in Exercise and Sports Sciences (Sport und Sportwissenschaften) an der Medizinischen Fakultät der Universität

Mehr

Nanowissenschaften. Bachelor- und Masterstudiengang. Philosophisch-Naturwissenschaftliche Fakultät UNI INFO 2015

Nanowissenschaften. Bachelor- und Masterstudiengang. Philosophisch-Naturwissenschaftliche Fakultät UNI INFO 2015 Philosophisch-Naturwissenschaftliche Fakultät UNI INFO 2015 Nanowissenschaften Bachelor- und Masterstudiengang Bachelor of Science: BSc in Nanosciences Master of Science: MSc in Nanosciences mit Vertiefungsrichtung

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 9/2003 vom 12. Juni 2003 Änderung der Ordnung des Studiums in dem MBA-Studiengang European Management an der Fachhochschule für Wirtschaft

Mehr

3 Studienaufbau. Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen zu ermöglichen. (3) Studierende die das Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen

3 Studienaufbau. Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen zu ermöglichen. (3) Studierende die das Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen Satzung des Fachbereichs Maschinenbau und Wirtschaft der Fachhochschule Lübeck über das Studium im Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (Studienordnung Wirtschaftsingenieurwesen-Master) Vom 13.

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang Literarisches Schreiben an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang Literarisches Schreiben an der Universität Leipzig Universität Leipzig Philologische Fakultät Studienordnung für den Masterstudiengang Literarisches Schreiben an der Universität Leipzig Vom... Aufgrund des Gesetzes über die Freiheit der Hochschulen im

Mehr

Fassung 17. 5. 2005. Inhaltsübersicht

Fassung 17. 5. 2005. Inhaltsübersicht Studienordnung für den Studiengang Kommunikations- und Medienwissenschaft als Ergänzungsfach im Bachelor-Kernfachstudium an der Heinrich-Heine- Universität Düsseldorf Fassung 17. 5. 2005 Aufgrund des 2

Mehr

vom n. Der Präsident 08.03.2012 erteilt. nung) ( 20 Rahmenordnung) regelung gleicher Weise.

vom n. Der Präsident 08.03.2012 erteilt. nung) ( 20 Rahmenordnung) regelung gleicher Weise. Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachun gen der Universität Ulm Nr. 12 vom 12.03.2012, Seite 115-1201 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für f den konsekutiven englischsprachigen Masterstudiengang

Mehr

Amtsblatt der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Landshut. Jahrgang: 2007 Laufende Nr.: 166-6

Amtsblatt der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Landshut. Jahrgang: 2007 Laufende Nr.: 166-6 Amtsblatt der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule Landshut Jahrgang: 2007 Laufende Nr.: 166-6 Studien- und Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Informatik an der Fachhochschule

Mehr

Studienordnung für Studierende im Master-Studiengang Informationsmanagement an der Universität Koblenz-Landau Vom 28. Februar 2001

Studienordnung für Studierende im Master-Studiengang Informationsmanagement an der Universität Koblenz-Landau Vom 28. Februar 2001 Studienordnung für Studierende im Master-Studiengang Informationsmanagement an der Universität Koblenz-Landau Vom 28. Februar 2001 Auf Grund des 5 Abs. 2 Nr. 2 und des 80 Abs. 2 Nr. 1 des Universitätsgesetzes

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Gegenstand, Geltungsbereich und akademischer Grad

Inhaltsverzeichnis. 1 Gegenstand, Geltungsbereich und akademischer Grad Studienordnung für den Studiengang Toxikologie mit dem Abschluss "Master of Science" der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 17.07.2009 Aufgrund des 2 Abs. 4 des Gesetzes

Mehr

Der gewählte Schwerpunkt wird in der Urkunde ausgewiesen.

Der gewählte Schwerpunkt wird in der Urkunde ausgewiesen. Phil.-Hist., Phil.-Nat. Fak.: MasterO Educational Sciences 446.940 Ordnung CS 009-07 für das Masterstudium Educational Sciences an der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz und der

Mehr

Studien und Prüfungsordnung (Satzung) des Fachbereichs Wirtschaft für den Master Studiengang ehealth an der Fachhochschule Flensburg vom 19.09.

Studien und Prüfungsordnung (Satzung) des Fachbereichs Wirtschaft für den Master Studiengang ehealth an der Fachhochschule Flensburg vom 19.09. Veröffentlicht: Nachrichtenblatt Hochschule Nr. 1/20015, S. 87 am 26.02.2015 Studien und Prüfungsordnung (Satzung) des Fachbereichs Wirtschaft für den Master Studiengang ehealth an der Fachhochschule Flensburg

Mehr