VIDA ALL-IN-ONE HILFE INHALT

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VIDA ALL-IN-ONE HILFE INHALT"

Transkript

1 VIDA HILFE VIDA ALL-IN-ONE

2 INHALT 1 EINFÜHRUNG IN VIDA HILFE, VIDA ALL-IN-ONE Verwendung der VIDA-Hilfe Abkürzungslisten ABONNEMENT VON VIDA Fehlende Funktion eupdate eupdate-ablauf Die bevorzugte Installationsuhrzeit für das eupdate einstellen Zurückrollen/Deinstallation ARBEITEN MIT VIDA Einloggen Navigation Wahl der Sprache in VIDA IsoView Generierung von Protokollen in VIDA Ausdrucken VIDA Release News Fahrzeugkommunikationswerkzeug Überprüfung von Kommunikationswerkzeugen Aktualisieren DiCE DiCE Status-LEDs TIE PIE DMS VIDA Menu Pricing VIDA Informationsaufbau Unterstützung Fehler in VIDA melden EINFÜHRUNG IN DIE HAUPTFUNKTIONEN IN VIDA Verbindungen zwischen TIE und VIDA Fehler in TIE melden Suchen eines Technische Journales aus VIDA Fahrzeug-Informationen REGISTERKARTE VIDA NAVIGATION Registerkarte START Computereinstellungen vornehmen Abonnement wählen Registerkarte FAHRZEUGPROFIL Arbeiten ohne Fahrzeugprofil Getriebe bei Lesen der VIN einschließen Starten von VIDA Menu Pricing Registerkarte CSC Registerkarte INFORMATION Navigationsbaum Schneller Zugang zu den Funktionsgruppen Vorwärts- und Rückwärtstasten Tasten in den Fehlersuch-Informationen Querverweisliste für Ersatzteile VariantenwertInformation Detaillierte Teileinformationen Piktogramme in mechanischen Informationen Registerkarte ARBEITSLISTE Wer hat Zugang zu welcher Funktion? Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 2

3 5.4.2 DMS in der Arbeitsliste Benutzung der Registerkarte ARBEITSLISTE Eine Liste erstellen Löschen einer Liste Umbenennen einer Liste Ändern der VIN in einer Liste Exportieren und importieren von Listen Arbeitsauftrag vom DMS importieren Die Arbeitsliste an das DMS senden Drucken von Listen Bearbeiten der Listeneigenschaften Gesperrte Arbeitsliste Preise und Lagerbestände vom DMS abrufen Offline-Funktionalität der Arbeitsliste Registerkarte DIAGNOSTIK Details Netzwerk Fehlersuche Referenzinformation Fahrzeugkommunikation Registerkarte SOFTWARE Benutzen der SOFTWARE-Registerkarte Registerkarte SUCHEN Suche unter allen Modellen Kürzeste Suchlänge Suchen im Teilekatalog Suche in Service- und Fehlersuchinformationen CSC suchen SOFTWARE-DOWNLOAD Ein Kommunikationswerkzeug auswählen Dropdown-Liste mit Kommunikationswerkzeugen unter der FAHRZEUGPROFIL-Registerkarte Mehrere Kommunikationswerkzeuge (nur DiCE) Kommunikationswerkzeug Status Herunterladen von Software in mehrere Fahrzeuge Kommunikationswerkzeug-Dropdown-Liste (SOFTWARE) Ein Softwareprodukt erwerben Bestellinformationen Softwarepaket überprüfen Software-Paket(e) herunterladen Abgeschlossener Vorgang beim Herunterladen von Software Herunterladen von Software mittels USB-Speicher Wann wird ein USB-Speicher benötigt? In welche Steuergeräte kann die Software mittels USB-Speicher heruntergeladen werden? Verifizierung USB vorbereiten Herunterladen Bestätigen Software vorladen Unterbrochener Softwarekauf Software-Download in gesperrten Fahrzeugen USB umgehen Suchfunktion VIDA MENU PRICING Abonnementstypen für VIDA Menu Pricing Die Registerkarte EINSTELLUNGEN in VIDA Menu Pricing Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 3

4 7.3 Die Registerkarte MENU PRICING in VIDA Menu Pricing Funktionsumfang Umschalten zwischen Fest- oder Vorgabepreis und einschl./ausschl. MWSt Die Registerkarte SUCHEN in VIDA Menu Pricing Schnelles Hinzufügen der Operations-Nummer Finden von lokalen Operations-Nummern beim Händler Verbesserte Filterung Zusätzliche Informationen Operationscode Norm der technischen Kompetenz Unterstützende Informationen Beschreibungen typischer Fälle S/V40 (-04) REPROGRAMMER Einführung Allgemeines Vorbedingungen Arbeitsablauf bei normalem Herunterladen Arbeitsfolge bei Nutzung des Modus zur Wiederherstellung im Notfall Allgemeine Meldungen und Fehlermeldungen No update available The request timed out Fahrzeug nicht gefunden Herunterladen wurde nicht abgeschlossen Das Steuergerät EMS2000 konnte mit den gelieferten Codes nicht entriegelt werden Betroffene Steuergeräte S/V40 (-04) Reprogrammer Support BESCHREIBUNGEN TYPISCHER FÄLLE Abonnement Einen VIDA All-in-one mit Hilfe des Registrierungsassistenten hinzufügen Abmeldung eines VIDA All-in-one Verbleibende Zeit eines Abonnements ansehen Abonnement wählen Fehlermeldung beim Einloggen Fahrzeugprofil Manuelles Fahrzeugprofil erstellen Manuelles Fahrzeugprofil anlegen, VIN entschlüsseln Fahrzeugprofil von zuvor ausgelesenen Fahrzeugen abrufen Fahrzeugprofil vom Fahrzeugkennzeichen ausgehend erstellen Fahrzeugprofil von der Arbeitsauftragsnummer ausgehend erstellen Fahrzeugprofil mit Fahrzeugkommunikation auslesen Informationen unter der Registerkarte INFORMATION lesen "Horizontales" Navigieren "Vertikal" navigieren TIE Lesen von Technische Journale in TIE In Technische Journale über CSC (Kunden-Symptomcodes) lesen Fehler in CSCs (Kunden-Symptomcodes) in TIE melden Technische Journale für Fehlercodes lesen CSC (Kunden-Symptomcodes) Abrufen von CSCs mit DMS Ersatzteile Die entsprechende Austauschteilenummer anfordern Anhand von Variantenwerten nach Teilen suchen Fehlersuche Fahrzeugdaten auslesen/details anzeigen Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 4

5 9.8.2 Fehlersuche im Netzwerk des Fahrzeugs Fehlersuche mit Hilfe von Fehlercodes Fehlersuche mit Hilfe von Fahrzeugkommunikation Parameter Beschreibung der Parameter im ausgewählten Steuergerät Fehlersuche mit Fahrzeugkommunikation Parameter, grafische Anzeige Beschreibung der Parameter im ausgewählten Steuergerät Fehlersuche mit Hilfe von Fahrzeugkommunikation Aktivierungen Software Software kaufen und herunterladen, für Volvo Vertragspartner Kaufen und Herunterladen von Software, für freie Werkstätten VIN lesen Eingabe der VIN Ein Fahrzeug in der Liste wählen Umschalten zwischen Fahrzeugen Auswahl der Software aus dem Teilekatalog Software aus der Softwareliste auswählen Eingabe der Softwarenummer von Hand Abruf einer Softwarebestellung Entfernen von Software aus der Liste Softwarekauf aufheben Herunterladen von Software auf das Fahrzeug Neue Bestellung bei nicht übereinstimmender Fahrzeugkonfiguration Negatives Ergebnis bei Überprüfung des Programmierbefehls Vorbestellte Software auf den USB-Speicher übertragen VIDA Menu Pricing Bestellen eines Pakets für den km-service Austauschen des vorderen Kotflügels Bestellen einer Lackierung "Seitentür vorn Oberbereich linke Seite" x Austausch einer Felge Wählen einer allgemeinen Operation Suche nach Operationsnummern Suche nach Bezeichnungen der Operationen Nach Arbeitsumfängen suchen Suche nach Teilenummern ABKÜRZUNGEN MASSEINHEITEN TEILESTATUS-CODES (PART STATUS (PS) CODES) LANDESBEZEICHNUNGEN VERLAUFS-LOG DE DE DE DE DE DE DE DE DE DE DE DE DE DE DE DE Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 5

6 DE DE DE DE ALPHABETISCHES VERZEICHNIS Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 6

7 1 EINFÜHRUNG IN VIDA HILFE, VIDA ALL-IN-ONE Die VIDA-Hilfe bietet eine zusammenfassende Beschreibung der VIDA All-in-one Anwendung. Sie enthält auch Anleitungen zu verschiedenen Aufgaben in VIDA All-in-one. Dieses Dokument enthält keine Anweisungen für VIDA on Web und VIDA Admin. Anweisungen für VIDA on Web sind im Dokument VIDA on Web Hilfe zu finden. Anweisungen für VIDA Admin sind im Dokument VIDA Admin Hilfe zu finden. Die VIDA-Hilfe ist in zwei Abschnitte gegliedert, einen allgemeinen Teil und einen Teil mit typischen Fällen. Die typischen Fälle werden Schritt für Schritt in einem empfohlenen Arbeitsablauf beschrieben. Die Beschreibungen decken aber nicht alle Wahlmöglichkeiten und Alternativen in VIDA. Die VIDA Benutzerhilfe enthält auch keine vollständige Beschreibung aller Felder und Funktionen auf allen Registerkarten. Die VIDA-Hilfe dient als Unterstützung bei Reparaturen und bei der Bestellung von Artikeln. VIDA Hilfe Sie setzt voraus, dass der Benutzer grundlegende Kenntnisse im Umgang mit Computern besitzt. Alle VIDA-Anweisungen können heruntergeladen werden von: Dealer Development Plattform (gilt für Händler) Workshop Support Guide (gilt für freie Werkstätten). VIDA Hilfe ist auch über HILFE-Link in VIDA zu erreichen. Dieser Link ist in der oberen linken Ecke des Bildschirms untergebracht, siehe nachstehende Abbildung. Pos. 1 Der HILFE-Link in VIDA 1.1 Verwendung der VIDA-Hilfe Die VIDA-Hilfe kann als Einführung in VIDA All-in-one oder als Benutzerhilfe bei der täglichen Arbeit mit VIDA All-in-one verwendet werden. TIE (Technical Information Exchange) ist ein System, dass mehrmals in diesem Dokument erwähnt wird. TIE ist ein System von Volvo Car Corporation, das u. a. dafür verwendet wird, Fehler in VIDA oder in dessen Informationen zu melden. Da es Benutzer gibt, die keinen Zugang zu TIE haben, werden Informationen für diese Benutzer besonders hervorgehoben, wenn von TIE die Rede ist. Für weitere Informationen siehe TIEsiehe Kapitel 3.7 TIE auf Seite 17. Im vorliegenden Dokument wird auch häufig auf das DMS (Dealer Management System) verwiesen, um die Verbindung zu einem solchen System zu zeigen. Innerhalb des Dokuments wird "DMS" als Beispiel für die Verbindung verwendet. Für nähere Informationen über DMS, siehe Kapitel 3.9 DMS auf Seite 18. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 7

8 1.2 Abkürzungslisten In der VIDA-Hilfe sind Listen mit verschiedenen Typen von Abkürzungen zu finden. Sie sind nach Verwendungsbereichen aufgeteilt: Abkürzungen enthält Erklärungen der in VIDA verwendeten Abkürzungen, siehe Kapitel 10 Abkürzungen auf Seite 143. Maßeinheiten beschreibt die in VIDA genutzten Einheiten. Auch Formeln zur Umwandlung von Einheiten, die nicht zum metrischen System gehören, sind hier zu finden. (siehe Kapitel 11 Maßeinheiten auf Seite 148.) Teilestatus-Codes (Part Status (PS) Codes) beschreibt die Codes, die bei der Bestellung von Ersatzteilen verwendet werden, siehe Kapitel 12 Teilestatus-Codes (Part Status (PS) Codes) auf Seite 149. Landesbezeichnungen beschreiben die Ländercodes, die im Ersatzteilkatalog verwendet werden, siehe Kapitel 13 Landesbezeichnungen auf Seite 150. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 8

9 2 ABONNEMENT VON VIDA Das Abonnement bestimmt die Funktionalität von VIDA. Das Abonnement ist auf bestimmte Benutzer und bestimmte Computer eingegrenzt. Ein Abonnement kann aktiv oder deaktiviert sein. Ein Abonnement besteht aus einer Sammlung von Paketen, die den Inhalt und den Funktionsumfang definieren. Beispielsweise bietet das Ersatzteilpaket Ersatzteildokumente und die Teile-Funktionalität auf der Registerkarte ARBEITSLISTE. Ein Abonnement wird immer mit einer bestimmten Anzahl Lizenzen erworben. Bei einem Abonnement von VIDA All-in-one gibt die Anzahl der Lizenzen an, wie viele Computer mit dem installierten VIDA All-in-one gleichzeitig verwendet werden können. Bei einem Abonnement von VIDA on Web gibt die Anzahl Lizenzen an, wie viele Benutzer mit dem Abonnement verbunden werden können (es kann sich jeweils nur ein Benutzer pro Lizenz einloggen). Ein Kunde in VIDA ist eine Betriebsstätte, z. B. eine Werkstatt. Jede Werkstatt ist ein Kunde. Eine Verkaufsfirma ist zuständig für ein Land oder mehrere Länder. Die Verkaufsfirmen fungieren als Support für VIDA. Jede Firma hat einen örtlichen VIDA-Administrator. VIDA Admin ist ein zentrales System, in dem Informationen über Kunden, Anwender und Abonnements gespeichert und verwaltet werden. VIDA Admin wird nur vom VIDA-Administrator benutzt. Die benutzte VIDA-Version wird im Anmeldefenster angezeigt. Nach der Anmeldung (dem Einloggen) ist die Version auch als Teil des Titels zusammen mit dem gewählten Fahrzeugprofil und der Sprachversion zu sehen. VIDA on Web ist eine VIDA-Anwendung, auf welche mittels Webbrowser über Internet zugegriffen wird. VIDA on Web benötigt eine Verbindung zum zentralen Datensystem. VIDA on Web hat nicht Zugang zu allen Funktionen. Für jedes Abonnement kann ein Benutzer zur gleichen Zeit in VIDA on Web eingeloggt sein. VIDA All-in-one ist eine komplette VIDA-Anwendung mit Zugriff auf sämtliche Funktionen. VIDA All-in-one wird vor Ort auf einem Computer des Kunden installiert. VIDA All-in-one funktioniert mit Einschränkungen auch ohne Verbindung zu einem zentralen Datensystem. Eine Verbindung zum zentralen Datensystem wird benötigt, um Software (PIE) herunterzuladen und um bestimmte Funktionen in der ARBEITSLISTE zu nutzen. Fehler können nicht ohne Verbindung zu TIE gemeldet werden und Technische Journale können nicht ohne Verbindung zu TIE gelesen werden. 2.1 Fehlende Funktion Grau schattierte Funktionen in VIDA stehen nicht zur Verfügung. Dies kann verschiedene Gründe haben: Das Abonnement beinhaltet diese Funktion nicht. Das Fahrzeug wurde nicht ausgelesen, und das Fahrzeugprofil ist nicht ausgefüllt. Der VIDA-Administrator hat in den Einstellungen in VIDA Admin eine bestimmte Funktion oder bestimmte Dokumentenarten für den Benutzer deaktiviert. Immer beim lokalen VIDA-Administrator nachfragen, warum eine Funktion fehlt, bevor der Support kontaktiert wird. Abonnements können so aktualisiert werden, dass sie die fehlende Funktion einschließen. Bei Erwerb oder Änderung von Abonnements müssen sich Vertragspartner und interne Kunden von Verkaufsfirmen an die betreffende Verkaufsfirma wenden. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 9

10 2.2 eupdate VIDA eupdate ist eine Informations- und Anwendungsaktualisierung zwischen den DVD-Ausgaben. Es wird über das Internet vertrieben und auf VIDA All-in-one automatisch installiert. eupdate ist eine Aktualisierung der Ersatzteilinformationen, Fahrzeugskommunikations-Funktionen, der Skripte und der VIDA-Anwendung eupdate-ablauf VIDA prüft jede zweite Stunde im Hintergrund auf neue eupdates. Sie werden im Hintergrund heruntergeladen und vorinstalliert ("Stille Installation"). Es ist möglich, VIDA während des Herunterladens und der Vorinstallation des eupdates zu nutzen. Es ist auch möglich, die Vorinstallation zeitlich zu planen. Dies ist eine Option für Benutzer, die die Erfahrung machen, dass die Vorinstallation die Leistung beeinträchtigt. Alle vorhandenen eupdates werden künftig in einem Paket heruntergeladen und vorinstalliert. Die einzige für den Benutzer erfahrbare Ausfallzeit ist ein Neustart von zur Ausführung des eupdates nach der Vorinstallation.VIDA. Das eupdate-programm befindet sich im "Leerlauf", wenn das Installationssymbol unbewegt ist. Pos. 2 Installationssymbol Eine Mitteilung erscheint, wenn die Vorinstallation neu gestartet wird. Das Symbol dreht sich während der Installation. Pos. 3 Vorinstallationsmeldung Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 10

11 Durch Klicken auf das eupdate-symbol kann der Benutzer die Vorinstallation verfolgen. Pos. 4 Wenn die Vorinstallation abgeschlossen ist, erscheint ein Dialogfeld. Pos. 5 Dialogfeld Wählt man Später, erscheint das Dialogfeld erneut nach 15 Minuten. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 11

12 2.2.2 Die bevorzugte Installationsuhrzeit für das eupdate einstellen Die bevorzugte Uhrzeit für den Start des eupdates kann in VIDA Configuration eingestellt werden. Pos. 6 VIDA Configurator Gelegentlich gibt es wichtige eupdates, die der Benutzer sofort installieren möchte. Dies erfolgt durch Klicken auf die Taste eupdate-installation für VIDA erzwingen (...). Dies löst eine automatische Installation aus, ohne die zeitliche Planung zu beeinflussen. HINWEIS Die Installation kann nur dann erzwungen werden, wenn ein eupdate vorhanden ist, das noch nicht installiert wurde. Wenn ein neues eupdate geplant ist, erscheint eine Meldung mit der Installationsstartzeit für das eupdate. Pos. 7 Meldung mit der Installationsstartzeit des eupdates HINWEIS Der Computer muss zum Zeitpunkt der geplanten Installation eingeschaltet bleiben, um das eupdate zu ermöglichen. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 12

13 2.2.3 Zurückrollen/Deinstallation Falls ein Update eine Deinstallation verlangt, wird eine Mitteilung gesendet, die hierüber informiert. Vom Start-Menü in Windows aus Alle Programme à VIDA à VIDA eupdate Rollback verwenden, um das eupdate zu deinstallieren. Beim letzten Schritt des Zurückrollens aktualisiert das System das VIDA-Zentralsystem (VOCCS) mit dem Status von VIDA All-in-one. Nach der Deinstallation zeigt das System die gegenwärtig aktive VIDA-Version im VIDA-Startfenster. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 13

14 3 ARBEITEN MIT VIDA 3.1 Einloggen Das Einloggen in das VIDA erfolgt über ein Sicherheitssystem der Volvo Car Corporation Navigation Verwenden Sie immer die Registerkarte zum Navigieren in VIDA. Die Navigationsschaltflächen (Pfeil links und rechts) des Webbrowers können unerwünschte Resultate verursachen Wahl der Sprache in VIDA Die Benutzersprache kann in VIDA Admin gewählt werden. sofern mehrere Sprachen verfügbar sind. Der Benutzer kann keine andere Sprache in VIDA wählen als die in VIDA Admin eingestellte. 3.2 IsoView IsoView ist eine Programmerweiterung (Plug-in), um Bilder in VIDA betrachten zu können. Das IsoView-Plugin wird während der VIDA-Installation installiert. 3.3 Generierung von Protokollen in VIDA VIDA All-in-one erstellt Protokolle, die zu verschiedenen Zwecken einschließlich der Fehlermeldung benutzt werden können. Die wichtigsten Logdateien werden im Dokument VIDA "Generierung von Protokollen" beschrieben. 3.4 Ausdrucken Nahezu überall in VIDA ist die DRUCKEN-Taste verfügbar. Ausdrucke in VIDA sind formatiert. Unter anderem wird das Ausdruckdatum zum Ausdruck hinzugefügt. Informationen und Layout sind so formatiert, dass sie zum Druckformat passen. Ausdrucke weichen geringfügig von der Darstellung auf dem Bildschirm ab. Beim Drucken von der DIAGNOSTIK- oder SOFTWARE-Registerkarte aus, wird der Benutzer aufgefordert, einen Druck auszuwählen. Dies kann von Nutzen sein, wenn der Benutzer Texte als pdf-datei speichern möchte. Damit dies funktioniert, muss ein PDF-Printer installiert werden. 3.5 VIDA Release News Meldungen über neue, modifizierte oder gelöschte Informationen in VIDA wie Informationen über die Installation werden über VIDA Release News verteilt. VIDA Release News in alllen VIDA-Sprachen werden wie folgt verteilt: im elektronischen Format, über Service Product Journal (SPJ) in TIE, aufzurufen auf der Registerkarte START tab in VIDA über Dealer Development Platform (gilt für Händler) über Workshop Support Guide (gilt für freie Werkstätten) über die Websites von Verkaufsfirmen, die sich an Händler richten. 3.6 Fahrzeugkommunikationswerkzeug VIDA kommuniziert mit dem Fahrzeug mit Hilfe von Kommunikationswerkzeugen. VIDA kann auf diese Weise Daten aus dem Fahrzeug abrufen. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 14

15 Die folgenden Fahrzeugkommunikationswerkzeuge werden von VIDA unterstützt: DiCE (Diagnostic Communication Equipment) ist die neueste Ausrüstung zur Kommunikation mit dem Fahrzeugsteuergerät sowie zum Herunterladen der Software von VIDA in das Fahrzeug. Es wird für alle Volvo-Modelle ab Modelljahr 1999 verwendet. DiCE überträgt die Mitteilungen von VIDA an das Steuergerät im Fahrzeug. Das Werkzeug wird auch zum Auslesen und Löschen von Fehlercodes DTC sowie für andere Fehlersuchdienste in den verschiedenen Steuersystemen benutzt. Die DiCE-Einheit kommuniziert über USB oder Bluetooth, das dem Benutzer auch größere Flexibilität bietet. Die Fahrzeugkommunikation basiert auf J2534. J2534 ist eine gängige Schnittstelle, die zur Programmierung von Steuergeräten an unzählige Fahrzeuge angeschlossen werden kann. Es gibt zwei verschiedene Versionen von J2534. J kann verwendet werden, um vom Modelljahr 2004 an, Software in das Fahrzeug zu laden. J verwaltet das Herunterladen von Software zu Steuergeräten, die mit Emissionen im Zusammenhang stehen, über den CAN HS-Bus (controller area network high speed). J kann nicht für die Diagnostik genutzt wird. J verwaltet das Herunterladen von Software zu Steuergeräten sowohl über den CAN HS-Bus (controller area network high speed) als auch über den CAN MS-Bus (controller area network middle speed). Die zur Validierung der Übereinstimmung von VIDA mit J2534 verwendete Hardware kann separat bei Drittanbietern erworben werden. Die Validierung wurde unter Benutzung der folgenden J2534 Pass-Through-Geräte durchgeführt: J2534-1: Actia Passthru+ XS und CarDAQ2534 J2534-2: CarDAQ Plus Für Modelljahre bis einschließlich 1998 wird anstelle von VIDA der VST (Volvo System Tester, auch als Volvo Scan Tool bekannt) zum Auslesen von Fehlercodes verwendet. Nach dem Auslesen von Fehlercodes mit dem VST ist der Fehlercode auf der INFORMATION-Registerkarte zu suchen. VCT2000 HINWEIS VST nicht an einen PC anschließen, sondern immer DiCE verwenden. VCT2000 (Vehicle Communication Tool 2000) ist das Kommunikationswerkzeug, das vor der Einführung von DiCE verwendet wurde. Es ist nicht länger möglich, mit VCT2000 Diagnosen durchzuführen oder Software herunterzuladen Überprüfung von Kommunikationswerkzeugen Während der Arbeit mit der VIDA-Fahrzeugkommunikation kann eine Aufforderung erscheinen, das Kommunikationswerkzeug zu überprüfen. Auf AUSFÜHREN. klicken, um den Test auszuführen. Je nachdem, welche Fahrzeuge angeschlossen sind, werden unterschiedliche Tests werden ausgeführt. Ein einzelner Test kann unter der SOFTWARE-Registerkarte gewählt werden. Auf den ERWEITERT à -Link und anschließend auf AUSFÜHREN. klicken. Das Kommunikationswerkzeug kann auch über die Registerkarte FAHRZEUGPROFIL getestet werden. Auf DiCE-Konfiguration rechts der Kommunikationswerkzeug- Dropdown-Liste klicken. Nach Abschluss der Prüfung werden die Ergebnisse in einem Dialogfenster angezeigt. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 15

16 3.6.2 Aktualisieren DiCE Das Kommunikationswerkzeug DiCE muss eventuell mit neuer Software (auch Firmware genannt) aktualisiert werden. Die Aktualisierung wird über VIDA All-in-one vorgenommen. Die DiCE-Einheit muss an 12 V oder an ein Fahrzeug angeschlossen und mit einem USB-Kabel verbunden sein. Die Registerkarte FAHRZEUGPROFIL aufrufen. Für eine Aktualisierung der Kommunikationswerkzeug-Dropdown-Liste DiCE wählen. Auf DiCE-Konfiguration und anschließend auf DiCE aktualisieren im Popup-Fenster klicken. Das Firmware-Aktualisierungsfenster erscheint. Pos. 8 Aktualisieren DiCE Bei der erstmaligen Aktualisierung von DiCE muss die richtige Datei im Fenster "Firmware Update" gewählt werden: C:\Program Files\DiCE\Tools\DiCE_x_x_x.mot. Auf AKTUALISIEREN. klicken. Die Aktualisierung dauert ca. eine Minute. Ein Dialogfeld mit der folgenden Frage kann erscheinen: "The new firmware is the same as the current version. Continue with firmware download anyway?". Auf YES. klicken. Die Anwendung "Firmware Update" durch Klicken auf CLOSE. schließen. Weitere Einzelheiten sind in den DiCE-Installationsanweisungen zu finden. Pos. 9 DiCE Firmware Update Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 16

17 3.6.3 DiCE Status-LEDs DiCE hat vier Status-LEDs mit folgenden Anzeigen: 1. Firmware-Status 2. USB-Kommunikationsstatus 3. Bluetooth-Kommunikationsstatus 4. Fahrzeugschnittstellen-Status Für weitere Informationen siehe das Dokument DiCE Installationsanweisungen. 3.7 TIE TIE steht für Technical Information Exchange. Das System wird von Volvo Cars- Vertragspartnern u.a. zur Fehlermeldung und zur Informationsverteilung genutzt. Ob der Benutzer Zugang zum TIE-System hat, hängt davon ab, zu welcher Vertriebsfirma er gehört. VIDA wird dem Zugang des Benutzers entsprechend angepasst. Benutzer, die keinen Zugang zu TIE haben, sind die Tasten und Links zu TIE in VIDA nicht zu sehen. VIDA Admin muss mit der Benutzer-ID aktualisiert werden, damit der Benutzer die Verbindung zu TIE aufbauen kann. TIE wird in einem separaten Fenster angezeigt. Wenn TIE aus VIDA geöffnet wird, ist kein zusätzliches Einloggen erforderlich. 3.8 PIE PIE steht für Product Information Exchange. PIE ist ein Volvo Cars-System zur Softwarepaketierung für das Fahrzeug. Wenn ein VIDA-Benutzer Software bestellt, wird eine Verbindung zu PIE hergestellt, um die Bestellung zu validieren. Danach wird der Auftrag mit der für das gewählte Fahrzeug benötigten Software paketiert. Anschließend wird der Auftrag für das Herunterladen in das Fahrzeug elektronisch an VIDA weitergeschickt. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 17

18 3.9 DMS DMS steht für Dealer Management System. Ein DMS kann über VIDA verbunden werden, und es ermöglicht, unter anderem, Preise und Lagerbestand abzurufen. Benutzer, die keinen Zugang zu einem DMS haben, sehen diese Funktionen nicht in VIDA VIDA Menu Pricing VIDA Menu Pricing ist ein Werkzeug, das Volvo Vorgabezeiten, Teilepakete und Preisinformationen zu einer kompletten Arbeit kombiniert. Es verbindet alle regulären Volvo Vorgabezeitens aus der VSTG-Anwendung integriert jedoch auch lokale Operations-Nummern und Operations-Nummern für Technischen Journal. Beim Verbinden mit dem DMS werden sämtliche Preise aus dem lokalen Händlersystem abgerufen. VIDA Menu Pricing ermöglicht ein Filtrieren auf hoher Ebene mittels VIN; die Daten können auch unter ausschließlicher Nutzung der Daten zu Modell und Modelljahr, ggf. jedoch ohne die leistungsfähige Filterungsfunktion. Die VIDA Menu Pricing-Informationen werden bei der Arbeitslistenerstellung für Teile des Inhalts verwendet. Für detailliertere Informationen über VSTG siehe das VSTG-Vorwort VIDA Informationsaufbau Die Informationen in VIDA sind nach Funktionsbereichen gegliedert. Funktionsbereiche in VIDA: 0. Administration - Allgemeine Informationen 1. Standardbauteile, Service-Material, Betriebs- und Verbrauchsstoffe 2. Motor mit Aufhängung und Ausrüstung 3. Elektrische Anlage 4. Kraftübertragung 5. Bremsen 6. Radaufhängung und Lenkung 7. Federn, Stoßdämpfer und Räder 8. Karosserie und Inneneinrichtung 9. Sonstiges Spezialfahrzeuge, z.b. Krankenwagen, Polizeifahrzeuge. Bauteile, die vom Standard abweichen Unterstützung Bei Problemen mit VIDA ist in der folgenden Reihenfolge Hilfe zu suchen: 1. VIDA Hilfe-Dokumente, verfügbar unter: Dealer Development Platform (gilt für Händler) Workshop Support Guide (gilt für freie Werkstätten) 2. Lokaler VIDA-Administrator 3. Support der lokalen Verkaufsfirma Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 18

19 3.13 Fehler in VIDA melden Falls Texte oder Bilder in VIDA fehlerhaft sind oder etwas nicht ordnungsgemäß funktioniert, ist dies über die Supportfunktion in VIDA zu melden. 1. Die Taste [F12] drücken, wenn das Fenster mit dem fehlerhaften Text bzw. Bild angezeigt wird. Ein Fenster mit Informationen über den VIDA erscheint. 2. Der Text im Fenster kann kopiert und in ein Berichtsdokument eingefügt werden. Das Dokument in einem Fehlerbericht in TIE anhängen oder in einer an den Support, falls TIE nicht zur Verfügung steht. Für weitere Informationen siehe Kapitel Fehler in TIE melden auf Seite Einen Bildschirmausdruck kopieren und an den Bericht oder an die anhängen. Um den Bildschirmausdruck zu kopieren auf der Tastatur auf [DRUCK] drücken und beispielsweise ein Word-Dokument öffnen und EINFÜGEN auswählen. Das Dokument dem Bericht als Anlage anhängen. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 19

20 4 EINFÜHRUNG IN DIE HAUPTFUNKTIONEN IN VIDA In VIDA gibt es sieben Registerkarten für die Navigation. Für Informationen über die Navigations-Registerkarten siehe Kapitel 5 Registerkarte VIDA Navigation auf Seite 25. Es gibt fünf Links im oberen Teil von VIDA: TECHNISCHE JOURNALE LESEN - öffnet TIE in einem eigenen Fenster, mit dem betreffenden Fahrzeugprofil als Kriterium dafür, welche Journale angezeigt werden. Dies gilt nur für Benutzer mit einer TIE-Verbindung. IN TIE MELDEN - öffnet TIE in einem separaten Fenster. Dies gilt nur für Benutzer mit einer TIE-Verbindung. Falls der Benutzer keinen Zugang zu TIE hat, trägt die IN TIE MELDEN-Taste die Bezeichnung FEHLER MELDEN. FAHRZEUG-INFORMATIONEN - nähere Informationen über das Fahrzeug, falls die VIN angezeigt wird. HILFE - öffnet die VIDA-Hilfe als pdf-datei in einem separaten Fenster. AUSLOGGEN - loggt den Benutzer von VIDA ab. Ein Dialogfeld mit der Frage, ob das Browser-Fenster geschlossen werden soll oder nicht, kann erscheinen. 4.1 Verbindungen zwischen TIE und VIDA TIE ist mit VIDA über die Tasten TECHNISCHE JOURNALE LESEN und IN TIE MELDEN verbunden. Für Informationen über TIE siehe Kapitel 3.7 TIE auf Seite 17 und das Dokument Kurzanleitung für TIE. HINWEIS Falls der Benutzer keine Verbindung zwischen TIE und VIDA hat, trägt die Taste IN TIE MELDEN die Bezeichnung FEHLER MELDEN. Die Taste TECHNISCHE JOURNALE LESEN ist ggf. nicht verfügbar Fehler in TIE melden Fehler müssen bei TIE gemeldet werden (Zugang durch Klicken auf dem Link IN TIE MELDEN). Der Benutzer bestimmt, wie der Fehler gemeldet werden soll. Unabhängig von der gewählten Methode kann eine Protokolldatei durch Klicken auf LOGDATEIEN AUSWÄHLEN angehängt werden. Folgende Methoden stehen zur Auswahl: TIE Bericht Durch Erstellen des Berichts von jenem Punkt in VIDA aus, in dem der Fehler aufgetreten ist, fügt VIDA automatisch Benutzername, Fahrzeugprofil sowie Informationen über die Arbeit des Benutzers zum Zeitpunkt des Berichts hinzu. HINWEIS Falls de Benutzer keine Verbindung zwischen TIE und VIDA hat oder nicht die Zugangsberechtigung für TIE besitzt, ist die einzige verfügbare Option Probleme über melden. Der Bericht sollte ggf. ausschließlich an eine bereits vorhandene Kontaktperson gesendet werden. Protokolldateien können durch Klicken auf die LOGDATEIEN AUSWÄHLEN-Taste hinzugefügt werden. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 20

21 Diese Schritte sind zu befolgen, um einen TIE Bericht aus VIDA zu erstellen: 1. Die IN TIE MELDEN-Taste in der oberen linken Ecke von VIDA anklicken. à VIDA ruft TIE auf, um eine Liste der zulässigen Sachbereiche und Sachunterbereiche für den Benutzer zu erhalten. TIE sendet die Liste zurück und informiert VIDA welche Protokolldateien erforderlich sind. VIDA zeigt dem Benutzer die verfügbaren Sachbereiche und Sachunterbereiche. 2. Den Sachbereich und sofern vorhanden einen Sachunterbereich wählen. à VIDA findet automatisch die relevanten Informationen und Protokolldateien und erstellt einen komprimierten Ordner, der an TIE gesendet wird. VIDA ruft TIE an und TIE wird geöffnet. TIE öffnet die Berichtvorlage. Die benötigten Protokolldateien werden automatisch angehängt. Die Informationen, die VIDA gesandt hat, werden zu den korrekten Feldern hinzugefügt. 3. Den Bericht vervollständigen. Der Vorteil, Probleme auf diese Weise zu melden, besteht darin: der Benutzer Anlagen nicht von Hand hinzufügen muss oder sich darum kümmern muss, welche Anlagen für welche Sachunterbereiche erforderlich sind. Der Benutzer muss die Fahrzeug-Informationen nicht in den Bericht einfügen, da diese Felder von VIDA automatisch ausgefüllt werden Suchen eines Technische Journales aus VIDA Der einfachste Weg, um für ein Fahrzeug ein relevantes Technische Journale zu finden, ist das Starten der Suche in VIDA. Abhängig davon, wie die Suche gestartet wird, sendet VIDA verschiedene Informationen an TIE, was das Suchergebnis beeinflusst. Schritt-für-Schritt-Anleitungen sind in den folgenden Abschnitten zu finden. Diese Schritte befolgen, um eine Basissuche in den Technischen Journal in TIE von VIDA aus durchzuführen: Basissuche 1. Das Fahrzeug auf der Registerkarte FAHRZEUGPROFIL spezifizieren. Je mehr Informationen eingeben werden, desto gezielter ist die Suche. 2. Auf TECHNISCHE JOURNALE LESEN oben links in der Ecke klicken, um die Suche zu starten. à TIE wird in einem neuen Fenster geöffnet und die Suche wird durchgeführt. TIE zeigt eine Liste aller Technische Journale an, die für das aktuelle Fahrzeugprofil relevant sind. Die Journale sind in der Reihenfolge der Funktionsgruppen aufgelistet. 3. Relevante Technische Journale können gelesen werden. CSC-Suche Wenn bei der Durchführung einer einfachen Suche CSCs für das Fahrzeug angegeben werden, nutzt TIE die CSCs, um die Suche weiter einzuschränken. Technische Journale mit Bezug zum betreffenden CSC für das profilierte Fahrzeug werden angezeigt. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 21

22 Funktionsbereich Suchen Wenn die Basissuche auf der Registerkarte INFORMATION mit einem offenen Dokument durchgeführt wird, das mit einer Funktionsgruppe verknüpft ist, werden die Suchergebnisse mit Beginn bei dieser Funktionsgruppe angezeigt. Technische Journal mit niedrigerer Funktionsgruppe werden nicht angezeigt. DTC Suchen Falls die Suche von der DIAGNOSTIK-Registerkarte aus gestartet wird und beim Fahrzeug eine Fehlersuche durchgeführt wurde, nutzt TIE die angegebenen Fehlercodes, um die Suche weiter einzuschränken. Technischen Journalen mit Bezug zu den betreffenden Fehlercodes des verbundenen Fahrzeugs werden angezeigt. TIE sucht unabhängig voneinander nach Fehlercodes und CSCs, um das Suchergebnis zu verbessern. 4.2 Fahrzeug-Informationen Die Einzelheiten der Fahrzeug-Informationen sind über eine Taste in der linken oberen Ecke verfügbar. Fahrzeug-Informationen können von allen Registerkarten in VIDA aufgerufen werden. Fahrzeug-Informationen gewährt Werkstätten Zugang zu weiteren Informationen über Volvo-Fahrzeuge. Bei neueren Modellen ist eine Vorplanung möglich, ohne dass das Fahrzeug in der Werkstatt steht. Um die Fahrzeug-Informationen zu sehen, auf die FAHRZEUG-INFORMATIONEN- Taste in der linken oberen Ecke klicken. Ein neues Fenster erscheint: Pos. 10 Popup-Fenster mit Fahrzeug-Informationen Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 22

23 HINWEIS Für Benutzer mit einer DMS-Verbindung erscheint das Popup- Fenster Fahrzeug-Informationen minimiert in der Anwendungsleiste. Automatische Eingabe von Fahrzeug-Informationen und Filter In der linken oberen Ecken des Fahrzeug-Informationen-Fensters gibt es zwei Kontrollkästchen. Das Filter-Kontrollkästchen ist standardmäßig angewählt. Die Daten werden bei aktiviertem Filter im Teilekatalog nach Code für Fahrzeugfarbe und Code für Bezug/Innenausstattung gefiltert. Die ganzen Zusatzinformationen im Popup-Fenster werden beispielsweise im Teilekatalog nicht für das Filtern genutzt. Wenn das Filter in den Fahrzeug-Informationen aktiviert ist, wird dies auch durch ein Häkchen neben dem FAHRZEUG-INFORMATIONEN-Link in der oberen linken Ecke angezeigt, siehe Abbildung unten: Pos. 11 Fahrzeug-Informationen-Filter ist aktiviert Das Filter wird normalerweise aktiviert, wenn der Benutzer FAHRZEUG-INFORMA TIONEN öffnet. Für Benutzer, die das Filter automatisch aktiviert haben möchten, können das Automatische Eingabe von Fahrzeug-Informationen-Kontrollkästchen markieren. Dies bedeutet, dass die Filterfunktion sofort automatisch aktiviert wird, wenn auf der FAHRZEUGPROFIL-Registerkarte eine VIN eingegeben wird, ohne FAHRZEUG-INFORMATIONEN anzuklicken. Unter den Fahrzeug-Informationen gibt es drei Tasten: Hardware und SoftwareAngaben über die Steuergeräte des Fahrzeugs und ihre Software. Zu jedem Steuergerät wird die Artikel- und Fertigungsnummer der Hardware sowie die Artikelnummer der Software aufgelistet. Die Angaben stammen von zentralen Systemen und entsprechen dem Stand der zuletzt bestätigten Version. Variantenattribute- Gesamtbeschreibung des Fahrzeugs. Sie wurden in der Fabrik zur Herstellung des Fahrzeugs verwendet. Die Daten bestehen aus Variantenwert Variantenwert, Beschreibung und Wert, und entstammen zentralen Systemen. Grundsätzlich gilt Folgendes: Die Daten sind nur in Englisch (in Ausnahmefällen auch Schwedisch) verfügbar Der gleiche Variantenwert kann bei verschiedenen Modellen eine unterschiedliche Beschreibung und andere Werte haben Das gleiche Teil hat verschiedene Variantenwerte, Beschreibungen und Werte, je nachdem, zu welchem Modell es gehört Rechtschreibefehler sind nicht ausgeschlossen. Optionen - Optionen, die bei der Herstellung eingebaut wurden. Bitte beachten Sie, dass Optionen auch nach der Herstellung montiert werden können. Diese scheinen in dieser Liste nicht auf. Bei Anklicken eine dieser Tasten erscheint unterhalb eine Liste weiterer Einzelheiten. Die Liste wird in derselben Reihenfolge erweitert wie die Tasten, beispielsweise auch, wenn auf Hardware und Software geklickt wird, nachdem Variantenattribute gewählt wurde, erscheint die detaillierte Liste von Hardware und Software über der Liste der Variantenattribute. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 23

24 HINWEIS Für ältere Fahrzeuge als Baujahr 1998 sind keine Hardware und Software und Variantenattribute verfügbar. Nutzen der Fahrzeug-Informationen Auf [Strg] + [F] klicken, um nach Informationen zu suchen. Einen Teil der Bezeichnung, beispielsweise "Bremse" eingeben, wenn nach Bremsscheiben gesucht werden soll. Daran denken, dass der erste Treffer u.u. nicht die Bremsscheibe ist. Deshalb ist wiederholt auf Weitersuchen zu klicken, um sämtliche Einträge zu finden, die das Wort "Bremse" enthalten. Falls es keine Suchergebnisse gibt, ist die Suche mit einem Synonym zu wiederholen. Denken Sie daran, nur Suchbegriffe auf Englisch zu verwenden. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 24

25 5 REGISTERKARTE VIDA NAVIGATION In VIDA gibt es sieben Registerkarten für die Navigation: START FAHRZEUGPROFIL INFORMATION ARBEITSLISTE DIAGNOSTIK SOFTWARE SUCHEN Die Registerkarten INFORMATION und DIAGNOSTIK sind ausschließlich dann verfügbar, wenn der Benutzer ein Fahrzeug angegeben hat. Diese werden deaktiviert und können nicht ohne ein aktives Fahrzeugprofil genutzt werden, siehe Kapitel 2.1 Fehlende Funktion auf Seite 9. Der Benutzer kann sich frei zwischen den Registern bewegen, von einem Teil in VIDA zu jedem anderen. VIDA merkt sich, wo der Benutzer zuletzt war. Bei Änderung des Fahrzeugprofils werden die Registerkarten "zurückgesetzt". Um ein Dokument während der Arbeit zu öffnen, geht man zur Registerkarte INFOR MATION. Durch Anklicken dieser Taste oder der Zurück-Taste in der Information kann der Benutzer zur vorhergehenden Registerkarte zurückkehren. 5.1 Registerkarte START Nach dem Einloggen in das System erscheint als erstes die Registerkarte START in VIDA. Pos. 12 Registerkarte START Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 25

26 Die Registerkarte START enthält: Link zu VIDA Release News (für Benutzer mit Zugang zu TIE). VIDA Release News sind ansonsten an folgender Stelle zu finden: Dealer Development Platform (gilt für Händler) Workshop Support Guide (gilt für freie Werkstätten) Verknüpfung mit FAHRZEUGPROFIL-Registerkarte. Einen Link zum Fenster COMPUTEREINSTELLUNGEN VORNEHMEN - Dialogfeld mit Einstellungen des lokalen Systems. Links zum Bedingungs-Text und zu den Copyright-Informationen Computereinstellungen vornehmen Das Dialogfeld Computereinstellungen vornehmen verwaltet das Abonnement, die Dauer und das Abmelden von Clients und automatische DMS-Verbindungen. Befristetes Abonnement Die verbleibende Laufzeit des Abonnements wird im Computereinstellungen vornehmen -Fenster angezeigt. Ein befristetes Abonnement muss spätestens am gleichen Tag erneuert werden, an dem es abläuft. Nach Ablauf kann es nicht mehr erneuert werden. Ein befristetes Abonnement kann vom Benutzer nicht storniert werden. Jegliche Unterbrechung des Abonnements wird nach Vereinbarung mit der Verkaufsfirma gehandhabt. Pos. 13 Computereinstellungen vornehmen Laufendes Abonnement Die verbleibende Laufzeit des Abonnements wird im Computereinstellungen vornehmen -Fenster angezeigt. Bei einem laufenden Abonnement wird ebenfalls die Zeit heruntergezählt, aber das Abonnement wird jährlich automatisch erneuert Lokalen Client abmelden Wenn ein Computer nicht mehr für VIDA All-in-one benutzt wird, kann er abgemeldet werden. Die Abmeldung kann vorübergehend oder dauerhaft sein. Die Abmeldung bedeutet auch, dass ab dann eine Lizenz für einen anderen Computer zur Verfügung steht. Bei der Abmeldung werden die lokalen Informationen über das Abonnement gelöscht und die Daten über den Computer in VIDA Admin gelöscht. Es ist zu beachten, dass das VIDA-Programm bleibt und separat deinstalliert werden muss. Alle Abonnements, die das relevante VIDA All-in-one umfassen, werden durch die Löschung von VIDA All-in-one betroffen. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 26

27 Wenn die Abmeldung abgeschlossen ist, muss sich der Benutzer ausloggen. Der VIDA Administrator kann bestätigen, dass VIDA All-in-one in VIDA Admin abgemeldet wird. Falls VIDA All-in-one bei der Abmeldung keine Verbindung mit VIDA Admin aufbauen kann, erscheint eine Fehlermeldung und VIDA All-in-one bleibt registriert. Der Support kann VIDA All-in-one abmelden, auch wenn der Computer oder die Verbindung mit VIDA Admin nicht funktioniert. Mit der Bitte, VIDA All-in-one in VIDA Admin abzumelden an den Support wenden VIN-Decodierung VIN ist die Abkürzung von "Vehicle Identification Number" (Fahrzeug-Identifikationsnummer). VIN-Decodierung aus kann verwendet werden, um die Auswahl der VIN-Decodierung-Funktion in VIDA manuell zu umgehen. Die Standardeinstellung für VIN-Decodierung ist "Ein". HINWEIS Diese Option sollte nur verwendet werden, wenn es vollkommen sicher ist, dass die neuen Einstellungen bei der Kommunikation mit dem Fahrzeug funktionieren werden. Bei der manuellen Eingabe einer neuen VIN bzw. beim Drücken der Fahrzeug auslesen-taste wird das Optionsfeld VIN-Decodierung auf den Standardwert "Ein" zurückgesetzt. Wenn die VIN-Entschlüsselung zur Behebung von Kommunikationsproblemen verwendet werden soll, wird ein SPJ mit einer genauen, für jedes Problem spezifischen Schritt-für-Schritt-Anleitung versendet. VIN-Decodierung aus Unten befindet sich ein Beispiel des Dialogfelds in VIDA. Zusätzlich sind einige Szenarien aufgeführt, in denen VIN-Decodierung aus verwendet werden kann. Pos. 14 Dialogfelder VIN-Decodierung Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 27

28 Szenario 1 Angenommen, es ist bei einem XC90 Modelljahr 2008 nicht möglich, einen bestimmten Diagnoseschritt durchzuführen, da eine Diagnosefunktion/ein Diagnoseskript für dieses Fahrzeug nicht zur Verfügung steht (nicht angepasst ist). Das Skript für Modelljahr 2007 steht eventuell zur Verfügung, und es nutzt möglicherweise dasselbe Diagnoseprotokoll wie das Skript für Modelljahr Wie folgt vorgehen: 1. VIN auslesen (XC90 Modelljahr 2008). 2. VIN-Decodierung auf aus stellen. 3. Das Modelljahr manuell auf 2007 ändern. 4. Nach der Diagnosefunktion/dem Skript für Modelljahr 2007 suchen und mit der Diagnose fortfahren. Szenario 2 Angenommen, dass VIDA die VIN nicht korrekt decodieren kann. (Gegebenenfalls angezeigte Fehlermeldung: Ungültige VIN: VIN kontrollieren und erneut versuchen.) Wie folgt vorgehen: 1. VIN-Decodierung auf aus stellen. 2. Das Fahrzeugprofil manuell korrigieren Abonnement wählen Ein Benutzer kann mehrere Abonnements haben. Die Auswahl, welches Abonnement zum Einsatz kommen soll, wird vom Benutzer gleich nach dem Einloggen getroffen. Um das Abonnement zu ändern, muss sich der Benutzer ausloggen und dann wieder einloggen. 5.2 Registerkarte FAHRZEUGPROFIL Pos. 15 Registerkarte FAHRZEUGPROFIL Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 28

29 Die Registerkarte FAHRZEUGPROFIL enthält Folgendes: Kommunikationswerkzeug - alle Kommunikationswerkzeuge, die auf dem VIDA-Client installiert sind, werden in der dieser Dropdown-Liste aufgelistet. Für Informationen über das Fahrzeugkommunikationswerkzeug, siehe Kapitel 3.6 Fahrzeugkommunikationswerkzeug auf Seite 14. FAHRZEUG AUSLESEN - das Fahrzeug wird über das ausgewählte Kommunikationswerkzeug mit VIDA verbunden, wenn die FAHRZEUG AUSLESEN- Taste angeklickt wird. Die Identität des Fahrzeugs und beispielsweise Fehlercodes können ausgelesen werden. Für Informationen über das Auswählen von Kommunikationswerkzeugen, siehe Kapitel 6.1 Ein Kommunikationswerkzeug auswählen auf Seite 68. VON "DMS" ABRUFEN - Diese Taste nennt sich "ABRUFEN VON", gefolgt vom Namen des DMS. In diesem Dokument wird "DMS" als Beispielsname verwendet. Diese Schaltfläche ist nur verfügbar, wenn der Benutzer mit einem DMS verbunden ist. Menüs zum manuellen Festlegen von Fahrzeugprofilen: Modell Jahr Partnergruppe Motor Getriebe Lenkung Karosserieausführung Spezialwagen OK zum Beenden der manuellen Festlegung des Fahrzeugprofils Zuletzt identifizierte Fahrzeuge eines der zuletzt identifizierten Fahrzeuge wählen, um ein neues Fahrzeugprofil festzulegen FAHRZEUGPROFIL LÖSCHEN - gewähltes Fahrzeugprofil wird gelöscht Es gibt mehrere Wege, ein Fahrzeugprofil in VIDA auszuwählen: Direktes Auslesen der VIN (Fahrzeug-Identifikationsnummer) aus dem Fahrzeug Manuelle Eingabe der VIN (Vehicle Identification Number) Manuelle Festlegung eines Fahrzeugprofils mit Hilfe der Dropdown-Menüs. VIDA ist mit anderen IT-Systemen verbunden, um auf weitere Informationen über das Fahrzeug zugreifen zu können. Auf der Basis der VIN können diese Systeme Informationen liefern zu: Modell Modelljahr Fahrgestellnummer Motorcode Getriebecode Lenkungscode Fahrgestellcode Code für Bezug/Innenausstattung Code für Fahrzeugfarbe Fahrgestellcode Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 29

30 Federung Stoßdämpfer Hilfsfedern Für nähere Informationen über IT-System, die mit VIDA kommunizieren, siehe Kapitel 3.7 TIE auf Seite 17. Wenn ein DMS an VIDA angeschlossen ist, kann man bestimmte Informationen anhand des amtlichen Kennzeichens des Fahrzeugs abrufen. Dies ist hilfreich, wenn die VIN nicht bekannt oder keine Verbindung mit dem Fahrzeug über die Fahrzeugkommunikation möglich ist. Für nähere Informationen über DMS, siehe Kapitel 3.9 DMS auf Seite 18. Ist die VIN unbekannt, kann das Fahrzeug auch durch Eingabe von Fahrgestellnummer, Modell, Baujahr und anschließendes Klicken auf FAHRZEUG-INFORMA TIONEN identifiziert werden. Wenn der Benutzer ein Kommunikationswerkzeug aus der Dropdown-Liste ausgewählt hat und unter der FAHRZEUGPROFIL-Registerkarte auf FAHRZEUG AUSLESEN klickt, wird die VIN (und nur die VIN) ausgelesen. Wenn der Benutzer die Registerkarte DIAGNOSTIK erstmals mit einer neuen VIN aufruft, werden Teilenummern und Fehlercodes aus sämtlichen Steuergeräten des Fahrzeugs ausgelesen. Zusätzliche Informationen über die gesetzten Fehlercodes werden ebenfalls gelesen. Dies ist die einzige automatische Auslesung im Programm. Falls der Benutzer dieselbe VIN noch einmal eingibt, wird die vorige Auslesung aus einer Datenbank abgerufen und der Benutzer erhält die Frage, ob eine neue Auslesung erforderlich ist Arbeiten ohne Fahrzeugprofil In bestimmten Teilen von VIDA kann man arbeiten, ohne ein Fahrzeugprofil zu definieren, Wir empfehlen, zumindest das Modell und Jahr anzugeben, um die von VIDA angezeigte Informationsmenge einzuengen Getriebe bei Lesen der VIN einschließen Auf vielen Märkten umfasst die VIN auch das Getriebe. Ausgenommen sind AME (USA, Mexiko und Puerto Rico), 51 China und 43 Arabien. Falls in VIDA Admin die Partnergruppe INT (international allgemein) eingestellt ist, wird das Getriebe decodiert, wenn man eine VIN angibt oder aus dem Fahrzeug ausliest. Nach Auslesen oder Eingabe der VIN des Fahrzeugs, muss der Benutzer INT, Arabien oder China wählen, falls die VIN für 51 China oder 43 Arabien gilt. Andere Märkte, die normalerweise die Partnergruppe INT benutzen, sollten nach Auslesung oder Eingabe der VIN zur Partnergruppe "EUR/INT, außer Arabien und China" wechseln, um die Funktion zur Decodierung des Getriebes zu behalten. Auf gleiche Weise können Märkte, die normalerweise die Partnergruppe "EUR (Volvo Cars Europe)" oder "NOR (Volvo Cars Nordic Countries)" verwenden, in VIDA Admin vorübergehend zur Partnergruppe "AME (Volvo Cars North America)" wechseln, wenn die VIN eines für USA, Kanada, Mexiko oder Puerto Rico spezifizierten Fahrzeugs decodiert werden soll Starten von VIDA Menu Pricing VIDA Menu Pricing wird durch Klicken auf die MENU PRICING-Taste auf der Registerkarte FAHRZEUGPROFIL ausgeführt. Die Taste ist nur verfügbar, wenn der Benutzer Zugriff zu einem VIDA Menu Pricing-System hat, siehe Kapitel 7 VIDA Menu Pricing auf Seite 85. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 30

31 5.2.4 Registerkarte CSC Die Registerkarte CSC ist wie folgt gegliedert: Bauteil/Funktion Funktionsbereich Registerkarte Bauteil/Funktion 1. Die Anwendung zeigt standardmäßig den Bauteil/Funktion-Baum und ist nach Bauteil/Funktion und Symptomtyp sortiert. 2. Einen oder mehrere CSCs in der rechten Ansicht wählen und auf ZUR LISTE HINZUFÜGEN klicken. 3. Das System fügt den CSC zur Arbeitsliste hinzu. Pos. 16 Registerkarte Bauteil/Funktion Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 31

32 Registerkarte Funktionsbereich 1. Auf die Registerkarte Funktionsbereich klicken. 2. Die Anwendung zeigt den Baum und ist nach Symptomtyp, Funktionsgruppe 1, Funktionsgruppe 2 und Bauteil/Funktion sortiert. 3. Einen oder mehrere CSCs in der rechten Ansicht wählen und auf ZUR LISTE HINZUFÜGEN klicken. 4. Das System fügt den CSC zur ARBEITSLISTE siehe Kapitel 5.4 Registerkarte ARBEITSLISTE auf Seite 36 hinzu. Pos. 17 Registerkarte Funktionsbereich Bei erstmaligen Aufrufen der Registerkarte CSC erscheint die Standardansicht, sonst erscheint die zuletzt angezeigte Ansicht, bis der Benutzer eine Suche nach einem neuen Fahrzeug durchführt. Falls der Benutzer eine Suche nach einem CSC durchgeführt hat und diesen anklickt, um weitere Informationen zu sehen, werden dem Benutzer alle CSCs angezeigt, die in Bezug zu diesem Bauteil bzw. dieser Funktion stehen. Falls der Benutzer zwischen den Registerkarten Bauteil/Funktion und Funktionsbereich wechselt, wird dasselbe CSC-Niveau angezeigt. Einige CSCs sind mit Informationen für die Symptomidentifizierung verknüpft. Diese Informationen können das normale Verhalten des Fahrzeugs erklären oder eine Hilfe zur Verifizierung des Symptoms sein. Diese Codes besitzen ein Dokumentsymbol ganz rechts in der Symptomliste. 5.3 Registerkarte INFORMATION Die Informationen in VIDA sind in verschiedene Informationstypen eingeteilt. Diese sind über Dropdown-Menüs direkt unter den Registerkarten zugänglich. Je nach Abonnement des Benutzers sind verschiedene Informationen verfügbar. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 32

33 Die Informationen sind auf der Registerkarte INFORMATION in folgende Typen strukturiert: ERSATZTEILE Teilekatalog Chemikalien REPARATUR Allgemeine Sicherheitsinformationen Allgemeine Hinweise Lage der Bauteile Serviceprogramme Ausbau, Auswechseln und Einbau Überholungsanweisungen Reinigung, Inspektion und Einstellen Einbauanweisungen, Zubehör PRODUKTSPEZIFIKATION Optische Identifikation Konstruktion und Funktion Spezifikationen, elektrisch/elektronisch Spezifikationen, mechanisch Spezifikationen, sonstige Mechanische Schemata und Diagramme Gas-, Vakuum- und Flüssigkeitsschemata und Diagramme FEHLERSUCHE Allgemeine Diagnose und Prüfungen Fehlercodes und dazugehörige Verfahren Symptombezogene Tests Symptomverifizierung Elektrische Schaltpläne BULLETINS Allgemeine Mitteilungen Mitteilungen über Updates Bulletins für Produktverbesserungen Bulletins für Serviceaktionen Mitteilungen über emissionsbezogene Kampagnen Mitteilungen über sicherheitsbezogene Kampagnen Bulletin für Goodwill Policy Program (nur USA) Bulletins für Ersatzteile TB, Spezialwerkzeuge TB, allgemeine Werkzeuge TB, persönliche Handwerkzeuge TB, Diagnostikwerkzeuge TB, Werkstattausrüstung TB, verfügbare Werkzeuge TB, Karosseriewerkzeuge FORMULARE Formulare Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 33

34 Wenn der Benutzer die Registerkarte INFORMATION aufruft, ist der Informationstyp Teilekatalog stets die Standardvorgabe im Navigationsbaum. Falls der Teilekatalog nicht im Benutzerabonnement enthalten ist, wird standardmäßig Ausbau, Auswechseln und Einbau angezeigt. In VIDA wird die Fahrzeugprofil-Information als Teil des Titels angezeigt. Auf diese Weise erhält der Benutzer einen guten Überblick darüber, welche Informationen für jedes Fahrzeug zur Verfügung stehen Navigationsbaum Falls einer der Informationstypen aus dem Dropdown-Menü gewählt wird, ist der Navigationsbaum im Fenster links zu finden. Der Navigationsbaum wird automatisch verborgen, wenn der Benutzer ein Dokument öffnet. Das ist auch der Fall, wenn der Benutzer einen Link im Fehlersuchablauf oder einem Suchergebnis verfolgt hat. Pos. 18 Den Navigationsbaum öffnen Der Navigationsbaum kann jederzeit wieder geöffnet werden, indem man auf das Öffnen-Symbol am oberen linken Rand klickt. Alternativ hierzu kann die Leerzeichentaste verwendet werden, um den Navigationsbaum zu öffnen und zu schließen. Der Navigationsbaum kann durch Ziehen an der rechten Kante vergrößert werden. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 34

35 5.3.2 Schneller Zugang zu den Funktionsgruppen Oberhalb des Navigationsbaums ist es in allen INFORMATION-Unterregisterkarten möglich, einen Nummer einzugeben, um direkt zur entsprechenden Funktionsgruppe zu navigieren. Es werden alle drei Ebenen der Funktionsgruppen unterstützt. Dies bedeutet, dass Benutzer, die sich nur einer Ebene sicher sind, beispielsweise "Gruppe 43" eingeben und von dort aus weiter navigieren können. Pos. 19 Funktionsgruppen Vorwärts- und Rückwärtstasten In den Dokumenten gibt es Schaltflächen mit Pfeilen, einen Doppelpfeil für Vorwärts und einen Doppelpfeil für Zurück. Damit gelangt man in der Informationsstruktur zum nächsten bzw. vorherigen Dokument Tasten in den Fehlersuch-Informationen Unter der FEHLERSUCHE-Registerkarte werden gewisse Fehlersuchabläufe angezeigt. Im Fenster für Fehlersuch-Informationen gibt es Tasten, mit denen Fehlersuchabläufe aufgerufen oder beendet werden (z. B. JA, NEIN, ABBRECHEN oder WEITER) Querverweisliste für Ersatzteile In der Teile-Information kann ausgehend von der Produktionsnummer des Teils nach seiner Austauschteilenummer gesucht werden. Die Produktionsnummer ist in QW90 verfügbar. Eine Querverweisliste befindet sich unter der Funktionsgruppe VariantenwertInformation Für manche Teileinformationen sind Variantenwert-Werte verfügbar. Variantenwert ist ein alphanumerischer Code aus vier Zeichen, der den Aufbau des Fahrzeugs zeigt. Falls der Benutzer die VIN in VIDA eingegeben hat und einen solchen Code in der Anmerkung eines Teils sieht, besteht die Möglichkeit, den vom Fahrzeug genutzten Code durch Klicken auf die FAHRZEUG-INFORMATIONEN-Taste in der linken oberen Ecke von VIDA zu finden. Die VARIANTEN-ATTRIBUTE-Gruppe unten im Fahrzeug-Informationen-Fenster ausklappen und nach dem aktuellen Code suchen. Falls der Benutzer den Code findet, wird das richtige Teil gefunden. Falls der Code nicht gefunden wird, muss der Benutzer im Teilekatalog nach einem anderen Teil suchen, bis das richtige Teil gefunden wurde. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 35

36 5.3.7 Detaillierte Teileinformationen Wenn es detaillierte Informationen zu einem Teil gibt, werden diese als Pfeilsymbol rechts neben dem Kästchen dargestellt. Beim Anklicken des Pfeils wird die Tabellenzeile vergrößert und die Detailinfos werden angezeigt, wie im hervorgehobenen Beispiel unten zu sehen ist. Pos. 20 Detaillierte Teileinformationen Piktogramme in mechanischen Informationen Für manche Fahrzeugprofile sind Piktogramme hinzugekommen, um die erläuternde Dokumentation zu Abbildungen, Betriebsanleitungen und Symbolen für mechanische Informationen schnell aufrufen zu können. Beim drücken werden erläuternde Informationen in einem Popup-Fenster angezeigt, so dass der Benutzer in der Originalansicht bleiben kann und dennoch die benötigte Hilfestellung erhält, um den Vorgang zu verstehen. Pos. 21 Piktogramme der erläuternden Dokumentation Links zur erläuternden Dokumentation hinsichtlich: 1. Abbildungen 2. Handbüchern 3. Symbolen 5.4 Registerkarte ARBEITSLISTE Die ARBEITSLISTE-Rgisterkarte bietet einen zentralen Zugang zu Vorausplanungs- Informationen in VIDA. Auf dieser Registerkarte kann der Benutzer Arbeitslisten und Teilelisten verwalten. Es können mehrere Listen unter individuellen Namen angelegt und gespeichert werden. Benutzer innerhalb eines Händlers haben Zugang zu den Listen der jeweils anderen Benutzer. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 36

37 Eine Arbeitsliste ist stets an ein bestimmtes Fahrzeugprofil geknüpft. Die nachstehende Tabelle zeigt die verschiedenen Elemente eine Arbeitsliste Umfassen kann und von wo aus sie hinzugefügt werden können. Arbeitslistensuche CSC- Baum Teilekatalog VIDA Menu Pricing CSC x x Ersatzteile x x Operationen x x Pakete x x VIDA Menu Pricing-Benutzer haben auch Zugang zur Handhabungsfunktionalität von QBs (Qualitätsbulletin). Falls für das betreffende Fahrzeug aktive L, A, R oder S QBs vorliegen, die nicht ausgeführt wurden, kann der Benutzer die dazugehörigen Operationen und Pakete zur Arbeitsliste hinzufügen. Eine Teileliste besteht ausschließlich aus Teilen. Eine Teileliste kann für mehrere verschiedene Fahrzeuge genutzt werden, sie ist nicht an ein bestimmtes Fahrzugprofil geknüpft. Die Teile können aus der Arbeitslistensuche oder aus dem Teilekatalog hinzugefügt werden. Falls ein DMS zur Verfügung steht, kann ein Arbeitsauftrag vom DMS bezogen und zu einer Arbeitsliste hinzugefügt werden. CSC aus dem abgerufenen Arbeitsauftrag werden automatisch zur Arbeitsliste hinzugefügt. Informationen über Preis, Lagerbestand und Lagerort für jedes Teil in der Liste können vom DMS bezogen werden. Eine DMS-Verbindung ermöglicht den Zugang zu Kundendaten und Fahrzeughistorie sowie das Übertragen der Arbeitsliste zum DMS. Für den Zugang zur Fahrzeughistorie und zu den Kundendaten der Registerkarte ARBEITSLISTE ist es nicht erforderlich, eine aktive Liste zu haben, solange ein Fahrzeugprofil in der Registerkarte FAHRZEUGPROFIL eingestellt ist und die Daten vom DMS abgerufen werden Wer hat Zugang zu welcher Funktion? Abhängig VIDA-Abonnement des benutzers sind verschiedene Funktionen auf der Registerkarte ARBEITSLISTE aktiviert, siehe Tabelle unten: VIDA VIDA Menu Pricing mit VSTG VIDA Menu Pricing mit VSTG+GPSS CSC x x x Ersatzteile x x x Operationen x x Pakete x Handhabung von QBs (Operationen) Handhabung von QBs (Pakete) x x x DMS in der Arbeitsliste Es gibt unterschiedliche Versionen der DMS-Schnittstelle. Die Möglichkeit des Benutzers, auf potentielle Funktionen in der Arbeitsliste zuzugreifen, hängt von der Version der DMS-Schnittstelle und der Implementierung ab. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 37

38 5.4.3 Benutzung der Registerkarte ARBEITSLISTE Folgende Tasten und Funktionen sind auf der Registerkarte ARBEITSLISTE vorhanden: Befehl ARBEITSLISTE ÄNDERN EINSTELLUNGEN SUCHEN HINZUFÜGEN SPEICHERN SCHLIESSEN DRUCKEN ENTFERNEN Operations-Nummer ZUWEISEN NAMEN ÄNDERN NEU IMPORTIEREN EXPORTIEREN SW HINZUFÜGEN ALLE SW HINZUFÜGEN FAHRZEUGHISTORIE KUNDENDATEN CLAIM-TYPEN Erklärung Ermöglicht dem Benutzer den Wechsel zu einer anderen offenen Arbeitsliste. Ermöglicht dem Benutzer die Änderung der Arbeitslisteneinstellungen. Teile, CSC oder Operationen sind mit Hilfe des Freitextsuchfeldes zu finden. Bietet dem Benutzer die Möglichkeit, ein Teil oder einen CSC direkt zur Liste hinzuzufügen, ohne die Suche zu durchlaufen, falls die betroffene Nummer bekannt ist. Speichern der aktiven Arbeitsliste. Schließen der aktiven Arbeitsliste. Erzeugt eine druckbare Version der aktiven Arbeitsliste. Löscht die ausgewählten Einträge in der Liste. Falls keine Einträge angewählt sind, wird die Liste gelöscht. Bietet dem Benutzer die Möglichkeit, mehreren Einträgen der Liste gleichzeitig dieselbe Operations-Nummer zuzuweisen. Öffnet ein Dialogfenster, in dem der Benutzer den Namen der Arbeitsliste ändern kann. Öffnet ein Dialogfenster, um eine neue Arbeitsliste oder Teileliste zu erstellen. Öffnet ein Dialogfenster, um eine Arbeitsliste aus einer Datei aufzunehmen. Öffnet ein Dialogfenster, um eine vorhandene Liste als Datei zu speichern. Dies kann mit oder ohne betreffendes Fahrzeugprofil erfolgen. Fügt markierte Software zum Software-Manager hinzu. Fügt alle Software in der Arbeitsliste zum Software-Manager hinzu. Die Verfügbarkeit hängt von der Version der DMS- Schnittstelle und der Implementierung ab. Ruft die Historie des ausgewählten Fahrzeugs vom DMS ab. Die Verfügbarkeit hängt von der Version der DMS- Schnittstelle und der Implementierung ab. Ruft die Kundendaten vom DMS ab. Zeigt aktive Claim-Typen und den Claim-Typen- Verlauf für das ausgewählte Fahrzeug an. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 38

39 Befehl VON "DMS" ABRUFEN (Alt +R) LISTE AN "DMS" SENDEN (Alt+S) LISTENGRUPPIERUNG Erklärung Dies hängt von der Version der DMS-Schnittstelle und der Implementierung ab. Ruft Informationen über Preis, Lagerbestandsmenge und Lagerposition für die Teile in der aktiven Arbeitsliste ab. Dies hängt von der Version der DMS-Schnittstelle und der Implementierung ab. Öffnet ein Dialogfenster, in dem man einen Teilebzw. Arbeitsauftrag mit dem Inhalt der Arbeitsliste erstellen oder einen bestehenden Teile- bzw. Arbeitsauftrag aktualisieren kann. Eine Dropdown-Liste, die dem Benutzer die Möglichkeit bietet, die Liste nach Fahrzeugprofil, Typ oder Operations-Nr. zu gruppieren. Felder, die bearbeitet werden können: Anz Kann für alle Teile, Operationen oder Pakete hinzugefügt werden. Operations-Nr. Kann zu allen Einträgen hinzugefügt und geändert werden Eine Liste erstellen Es können zwei Typen von Listen erstellt werden, Teilelisten und Arbeitslisten. Der Listentyp kann geändert werden, einige Listenelemente werden jedoch gelöscht, wenn eine Arbeitsliste in eine Teileliste umgewandelt wird. Um eine neue Arbeits- oder Teileliste zu erstellen, die Registerkarte ARBEITSLISTE aufrufen und auf NEU klicken. Pos. 22 Eine neue Arbeits- oder Teileliste erstellen Im Popup-Menü Listentyp, Listenbezeichnung und/oder Auftragsnummer angeben Suchen und hinzufügen von Elementen zu einer Liste Das Suchen-Feld auf der Registerkarte ARBEITSLISTE kann für die Suche nach Folgendem genutzt werden: Teilenummer Teilebezeichnung CSC Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 39

40 Operations-Nummer Bezeichnung der Operation Beschreibung des Arbeitsumfangs Ein Sternchen (*) kann als Platzhalterzeichen verwendet werden, falls der Benutzer nach einem Teil einer Nummer, eines Wortes oder einer Zeichenkette suchen möchte. Falls die Bezeichnung eines Elements, das zu einer Liste hinzugefügt werden soll, bekannt ist, kann das Element direkt hinzugefügt werden. Dies geschieht durch Klicken auf die HINZUFÜGEN-Taste Qualitätsbulletin-Operationen hinzufügen HINWEIS Je nach Abonnement kann die Funktionalität variieren. Falls das aktive Fahrzeug über ein aktives L, A, R oder S QB verfügt, das nicht ausgeführt wurde, erhält der Benutzer nach dem Klicken auf die Registerkarte ARBEITSLISTE ein Popup-Fenster, in dem die dazugehörigen Operationen und Pakete zur Arbeitsliste hinzugefügt werden können. Pos. 23 Qualitätsbulletin-Operationen hinzufügen Wenn ein QB angezeigt wird, stehen vier Optionen zur Auswahl: ANDERE CLAIM-TYPEN - andere aktive Claim-Typen und den Verlauf der Fahrzeug-Claim-Typen anzeigen. Es besteht die Möglichkeit, Claim-Tyen der lokalen Verkaufsfirma zur Arbeitsliste hinzuzufügen. AUFSCHIEBEN - falls der Benutzer keine QBs zu der Liste hinzufügen möchte, ist diese Wahl zu treffen. Dieses QB wird nicht mehr angezeigt. HINZUFÜGEN - falls QBs markiert sind und die Taste HINZUFÜGEN angeklickt ist, wird der CSC XW, das Paket oder die Operation, die zum QB gehört, zur Liste hinzugefügt. ABBRECHEN - Falls der Benutzer QBs zu einem späteren Zeitpunkt zu der Liste hinzufügen möchte, ist diese Wahl zu treffen. Das QB-Fenster erscheint, sobald die Liste wieder geladen wird. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 40

41 HINWEIS Es ist nicht zulässig, mehr als die höchstzulässige Menge (häufig 1) einer Operation oder eines Paketes in einer Liste zu haben. Beim Überschreiten der maximal zulässigen Menge wird das Mengenfeld rot, um zu kennzeichnen, dass die maximale Menge überschritten wurde. Der Benutzer muss Artikel entfernen, wenn dies eintritt. Alle zur Liste hinzugefügten CSCs, Operationen und Pakete mit QB-Bezug werden mit der QB-Referenznummer gekennzeichnet. Sie kann angezeigt werden, indem das Element mit dem Pfeil rechts vom Kontrollkästchen ausgeklappt wird. Pos. 24 Ausgeklapptes Element HINWEIS Die Möglichkeit, die QB-Referenznummer beim Übertragen der Arbeitsliste zum DMS einzuschließen, hängt von der Version der DMS-Schnittstelle und von der Implementierung ab CSC (Kunden-Symptomcodes) hinzufügen CSCs können entweder mit der freien Textsuche auf der ARBEITSLISTE-Registerkarte oder durch Navigieren durch eine Baumstruktur auf der FAHRZEUG PROFIL à CSC-Registerkarte hinzugefügt werden. CSCs, die Fehlersuchvorgängen entsprechen, können auch zu einer Arbeitsliste hinzugefügt werden. Hinzufügen von CSCs aus dem CSC-Baum 1. Fahrzeugprofil wählen oder VIN auslesen. 2. Die Registerkarte CSC anklicken. à Es wird die Baumstruktur mit CSC angezeigt. 3. Auf die Überschrift der CSC-Liste klicken, um den richtigen CSC zu finden. à Durch Anklicken einer Überschrift werden nähere Informationen angezeigt. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 41

42 4. Den oder die CSCs markieren, die hinzugefügt werden sollen. 5. ZUR LISTE HINZUFÜGEN klicken. HINWEIS Falls der Benutzer versucht, einen CSC hinzuzufügen, der bereits in der Liste existiert, erhält der Benutzer die Frage, ob eine neue Spalte hinzugefügt werden soll. à CSC werden zu der aktiven Liste auf der Registerkarte ARBEITSLISTE hinzugefügt. 6. Die Registerkarte ARBEITSLISTE anklicken. à Die hinzugefügten Codes werden angezeigt. CSCs können durch Markieren des Kontrollkästchens und Anklicken von CSC LÖSCHEN entfernt werden. Sind keine Einträge markiert, wird durch Klicken auf LÖSCHEN die gesamte Liste gelöscht. Hinzufügen von CSCs aus einer Arbeitslistensuche Um die Freitext-Suchfunktion aufzurufen, ist die Registerkarte ARBEITSLISTE anzusteuern. 1. Eine Zeichenfolge oder einen CSC im Freitextfeld, das sich im oberen mittleren Teil befindet, eingeben. 2. Aus der Dropdown-Liste unterhalb des Freitextfeldes CSC wählen. à Pos. 25 CSC aus der Dropdown-Liste wählen 3. SUCHEN klicken. 4. CSC durch Klicken auf HINZUFÜGEN wählen. HINWEIS Falls der Benutzer versucht, einen CSC hinzuzufügen, der bereits in der Liste existiert, erhält der Benutzer die Frage, ob eine neue Spalte hinzugefügt werden soll. à CSC werden zu der aktiven Liste auf der Registerkarte ARBEITSLISTE hinzugefügt. Falls der Benutzer den genauen CSC kennt, kann dieser durch Eingeben des CSCs in das Freitextfeld und Klicken auf die HINZUFÜGEN-Taste hinzugefügt werden. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 42

43 Hinzufügen von CSC-Fehlersuchvorgängen Beim Suchen nach einem CSC wird der entsprechende Fehlersuchvorgang auf einer separaten Registerkarte des Suchergebnisses angezeigt. Dieser Vorgang kann zur Arbeitsliste hinzugefügt werden. Für den Zugang zu Freitextsuchfunktionen, die Registerkarte ARBEITSLISTE aufrufen. 1. Den CSC in das Freitextfeld einfügen. 2. Aus der Dropdown-Liste unterhalb des Freitextfeldes "CSC" wählen. à SUCHEN klicken. 3. Im Suchergebnis auf die OPERATIONEN-Registerkarte klicken. 4. Die Operations-Nummer der CSC-Fehlersuche und andere Details werden angezeigt. à OPERATION HINZUFÜGEN klicken. Pos. 26 CSC-Fehlersuch-Operation hinzufügen Hinzufügen von Teilen Teile können zu einer Arbeitsliste hinzugefügt werden, entweder mittels der Freitextsuche der Registerkarte ARBEITSLISTE oder durch Navigieren durch Teilekatalog. HINWEIS Um beim Hinzufügen von Teilen zu Teilelisten oder Arbeitslisten volle Filterung zu erhalten, muss die Funktion Fahrzeug-Informationen verwendet werden. Für weitere Informationen siehe siehe Kapitel 4.2 Fahrzeug-Informationen auf Seite 22. Hinzufügen von Teilen aus einer Arbeitslistensuche Es ist möglich, Teile durch eine Suchfunktion in der Registerkarte ARBEITSLISTE hinzuzufügen. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 43

44 Für das Hinzufügen von Teilen durch eine Suche: 1. Zur Registerkarte ARBEITSLISTE navigieren. 2. Eine Zeichenfolge oder eine Teilenummer im Freitextfeld, das sich im oberen mittleren Teil befindet, eingeben. 3. Aus der Dropdown-Liste unterhalb des Freitextfeldes Teilebezeichnung oder Teilenummer wählen. 4. SUCHEN klicken. 5. Ein Teil durch Klicken auf HINZUFÜGEN wählen. HINWEIS Falls der Benutzer versucht, ein Teil hinzuzufügen, das sich bereits in der Liste befindet, erhält er bzw. sie die Frage, ob die Anzahl erhöht, oder eine neue Spalte hinzugefügt werden soll. à Das Teil wird zur Liste hinzugefügt. Falls der Benutzer die genaue Teilenummer kennt, kann der Artikel durch Eingeben der Teilenummer in das Freitextfeld und Klicken auf die HINZUFÜGEN-Taste hinzugefügt werden. HINWEIS Falls der Benutzer keine Teile aus der Suche hinzufügen möchte, besteht die Möglichkeit, auf ZURÜCK zu klicken, um zur Arbeitsliste zurückzukehren. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 44

45 Hinzufügen von Teilen aus dem Teilekatalog 1. Teilekatalog auswählen und zum gewünschten Abschnitt navigieren. à VIDA präsentiert Teile, die zu dem gewählten Fahrzeugprofil passen. Im Navigationsbaum werden Informationen zum Fahrzeugprofil zusammen mit dem Dokumententitel angezeigt. 2. Das gewünschte Teil im Navigationsbaum wählen. à VIDA schließt den Navigationsbaum und zeigt das betreffende Teil im Teilekatalog an. Das erste Teil in der Tabelle ist immer markiert. In der Tabelle des Katalogs finden sich folgende Informationen über das Teil: - Nummer der Abbildung - Teilenummer - Menge - PS-Code - Bezeichnung - Anm 3. Auf ein Teil in der Tabelle klicken oder mit den Pfeiltasten zwischen den Teilen in der Tabelle navigieren. à Das entsprechende Teil erscheint im Bild, und zugehörige Informationen werden angezeigt (wie z. B. Fußnoten und Austauschteile). Auf gleiche Weise kann ein Teil im Bild ausgewählt werden, und die entsprechende Zeile in der Tabelle wird angezeigt. 4. Eine Liste in der Dropdown-Liste wählen. Ein Teil durch Anklicken des Kontrollkästchens am Teil auswählen. Auf ZUR LISTE HINZUFÜGEN klicken oder drücken die EINGABE-Taste drücken. HINWEIS Falls der Benutzer versucht, ein Teil hinzuzufügen, das sich bereits in der Liste befindet, erscheint die Frage, ob die Anzahl erhöht, oder eine neue Spalte hinzugefügt werden soll. à Das ausgewählte Teil wird in die ausgewählte Liste aufgenommen. Durch Klicken auf die Registerkarte ARBEITSLISTE besteht die Möglichkeit zu überprüfen, ob das Teil zu der Liste hinzugefügt wurde Hinzufügen von Paketen zu VIDA Menu Pricing Pakete, die Teile und Operationen aus VIDA Menu Pricing enthalten, können zur Arbeitsliste hinzugefügt werden, indem das Textfeld in der ARBEITSLISTE-Ansicht in VIDA verwendet oder die Browser-Registerkarte MENU PRICING geöffnet wird. Für weitere Informationen siehe Kapitel 7.6 Zusätzliche Informationen auf Seite 92. Hinzufügen von Paketen aus der Arbeitslistenansicht 1. Die Registerkarte ARBEITSLISTE aufrufen. 2. Eine Suchzeichenfolge im Textfeld eingeben. 3. Ausgehend von der Suchzeichenfolge Bezeichnung der Operation oder Operations-Nummer aus der Dropdown-Liste unter dem Textfeld auswählen. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 45

46 4. SUCHEN klicken. à Die Suchergebnisse werden erstellt und angezeigt. 5. Auf PAKET HINZUFÜGEN beim gewünschten Paket klicken. HINWEIS Ein Paket, das bereits in der Liste vorhanden ist, kann nicht erneut hinzugefügt werden. Eine Fehlermeldung erscheint, die darüber informiert, dass sich das Paket bereits in der Liste befindet. à Das Paket wurde nun zur Arbeitsliste hinzugefügt. 6. Auf die Registerkarte ARBEITSLISTE klicken. à Das hinzugefügte Paket erscheint in der Arbeitsliste. Hinzufügen von Paketen aus der Browser-Registerkarte VIDA Menu Pricing 1. In der Registerkarte FAHRZEUGPROFIL das gewünschte Fahrzeug wählen. 2. Auf die MENU PRICING-Taste klicken. à Eine neue Browser-Registerkarte erscheint und zeigt den VIDA Menu Pricing-Inhalt an. 3. Durch Navigieren in der Baumstruktur und Markieren des entsprechenden Kontrollkästchens ist ein Paket auszuwählen. 4. Eine Arbeitsliste in der Dropdown-Liste wählen. 5. HINZUFÜGEN VON OPERATIONEN ZUR LISTE klicken. à Das Paket wurde nun zur Arbeitsliste in VIDA hinzugefügt. 6. Auf die Registerkarte ARBEITSLISTE in VIDA klicken. à Das hinzugefügte Paket erscheint in der Arbeitsliste Hinzufügen von Operationen Es gibt zentral erstellte Operationen, von der nationalen Verkaufsfirma erstellte Operationen und von Händlern erstellte Operationen. Von der nationalen Verkaufsfirma erstellte Operationen sind je nach Markt erhältlich und besitzen Operations-Nummern, die mit beginnen. Lokale Operationen der Händler werden im DMS gespeichert und besitzen Operations-Nummern, die mit 09 beginnen. Hinzufügen einer Operation: 1. Zur Registerkarte ARBEITSLISTE navigieren. 2. Die Operations-Nummer in das Freitextfeld (im oberen zentralen Abschnitt) und Operations-Nummer aus der Dropdown-Liste (unter dem Freitextfeld) wählen. alternativ hierzu die Operationsbeschreibung vollständig oder in Teilen in das Freitextfeld eingeben und Bezeichnung der Operation aus der Dropdown- Liste wählen. 3. Um zentrale Operationen und lokale Operation nationaler Verkaufsfirmen zu durchsuchen, auf SUCHEN (neben dem Freitextfeld) klicken. Auf IN "DMS" SUCHEN klicken, um lokale Händler-Operationen zu suchen. à Eine Liste mit Suchergebnissen wird erstellt. 4. Die bevorzugte Operation aus der Liste wählen. Hierzu auf OPERATION HINZUFÜGEN (ganz rechts in der aktuellen Reihe) klicken. à Die Operation wurde nun zu der Arbeitsliste hinzugefügt. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 46

47 HINWEIS Viele Operationen haben eine Obergrenze für die maximal zulässige Menge (häufig 1). Es ist nicht möglich, eine Variante einer Operation hinzuzufügen, wenn dies die maximale Anzahl der Operation überschreitet. In diesen Fällen erscheint eine Fehlermeldung und es ist ferner nicht möglich, die Operation erneut zur Liste hinzuzufügen Elementen einer Liste Operations-Nummern zuweisen Für das Zuordnen einer Operations-Nummer zu einem Element einer Arbeitsliste: 1. Zur Registerkarte ARBEITSLISTE navigieren. 2. Die gewünschte Operations-Nummer in der Spalte Job-Nr. eingeben. à Pos. 27 Zuweisen von Operations-Nummern Falls der Benutzer mehreren Elementen der Liste dieselbe Operations- Nummer zuweisen möchte, sind die Kontrollkästchen der bevorzugten Einträge anzuwählen, ferner ist die Operations-Nummer ZUWEISEN- Taste unter der Arbeitsliste zu drücken und die bevorzugte Operations- Nummer in das Popup-Fenster einzugeben. 3. Zur Bestätigung auf SPEICHERN klicken. à Den Elementen in der Arbeits- oder Teileliste sind nun Operations- Nummern zugewiesen worden. HINWEIS Die Möglichkeit, Operations-Nummern beim Übertragen der Arbeitsliste zum DMS einzuschließen, hängt von der Version der DMS-Schnittstelle und von der Implementierung ab. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 47

48 Löschen von Elementen Um ein Element in einer Arbeitsliste oder einer Teileliste zu löschen: 1. Zur Registerkarte ARBEITSLISTE navigieren. 2. Die zu den zu löschenden Elementen gehörenden Kontrollkästchen markieren. Es ist möglich, alle oder die meisten Elemente in der Liste zu löschen. Durch Markieren des Kontrollkästchens über der Kontrollkästchenspalte alle Elemente auswählen und anschließend die Kontrollkästchen jener Elemente, die nicht gelöscht werden sollen, abwählen. Werden alle Elemente ausgewählt, ergibt das Klicken auf die OK-Taste eine leere Liste. 3. Auf LÖSCHEN HINWEIS Falls kein Element ausgewählt wird, bewirkt das Klicken auf die OK-Taste das Löschen der kompletten Liste. à Ein Popup-Fenster erscheint. 4. Auf OK im Popup-Fenster klicken. à Die Einträge in der Arbeitsliste oder Teileliste wurden jetzt gelöscht Bezug detaillierter Informationen über ein Element Beim Bewegen über einen Arbeitslisteneintrag verwandelt sich der Mauszeiger in eine Hand, um anzudeuten, dass es möglich ist, zusätzliche Informationen über den Eintrag zu erhalten. Für zusätzliche Informationen ist der Eintrag entweder durch Anklicken des Pfeils neben dem Kontrollkästchen, des Typs oder der Beschreibung auszuklappen. Pos. 28 Anzeigen detaillierter Informationen Die angezeigten Informationen hängen vom Elemententyp ab. CSC Ersatzteile Operationen Pakete Kommentare Preis mit MWSt. QB-Nummer ID QB-Referenz Preis ohne MWSt. Arbeitskosten/ Stunde Bezeichnung QB-Referenz QB-Referenz Arbeitskosten/ Stunde mit MWSt. Beschreibung der Operationsvariante Arbeitswert Kosten Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 48

49 CSC Ersatzteile Operationen Pakete Kommentar Menge und Anordnung von Teilen QB-Referenz Änderung der Menge der jeweiligen Elementtypen Für die Änderung der Menge eines Elemententyps: 1. Zur Registerkarte ARBEITSLISTE navigieren. 2. Die Mengen-Spalte wählen. 3. Die Menge eines bestimmten Elements durch zuweisen einer Zahl im Textfeld des entsprechenden Elementes anpassen. 4. SPEICHERN klicken. à Die Menge des betreffenden Elementes wurde nun geändert. HINWEIS Falls die maximale Menge erreicht wurde, wird das Mengenfeld rot Einem Element Kommentare zuweisen Kommentare können zu jedem Element einer Arbeitsliste hinzugefügt werden. 1. Die Registerkarte ARBEITSLISTE aufrufen. 2. Auf eines der Elemente in der Arbeitsliste klicken. 3. Einen Kommentar im Freitextfeld mit der Bezeichnung Kommentar hinzufügen. à Pos. 29 Zuweisen von Kommentaren 4. Auf SPEICHERN klicken, um den Kommentar zu speichern. à Der Kommentar wurde nun zum Element hinzugefügt. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 49

50 HINWEIS Die Möglichkeit, die Kommentare beim Übertragen der Arbeitsliste zum DMS einzuschließen, hängt von der Version der DMS- Schnittstelle und von der Implementierung ab Löschen einer Liste Zum Löschen der kompletten Liste: 1. Sicherstellen, dass keine Kontrollkästchen angewählt sind und LÖSCHEN drücken à Ein Mitteilungsfeld erscheint. 2. OK klicken Umbenennen einer Liste Um die Bezeichnung, den Typ oder die Auftragsnummer einer Liste zu ändern, auf LISTE BEARBEITEN klicken und die gewünschte Bezeichnung bzw. die Nummer im Popup-Fenster eingeben Ändern der VIN in einer Liste Die VIN-Änderungs-Funktion verknüpft die Liste mit einer anderen VIN. Alle Teile, Operationen und Pakete, die für die neue VIN nicht verfügbar sind, werden aus der Lise gelöscht. Zur Änderung der VIN in einer Liste: 1. Die Registerkarte ARBEITSLISTE aufrufen. 2. VIN ÄNDERN drücken. à Ein Popup-Fenster mit den zuvor genutzten VINs erscheint. 3. Die gewünschte VIN, die mit der Arbeitsliste verknüpft werden soll Exportieren und importieren von Listen Listen können importiert und exportiert werden. Wenn man eine Liste exportiert, speichert man sie an einem Ort eigener Wahl, mit oder ohne damit verbundenem Fahrzeugprofil. Man kann eine exportierte Liste an einen anderen Benutzer senden, der sie in VIDA durch Importieren öffnen kann Exportieren einer Teileliste oder Arbeitsliste 1. Die Registerkarte ARBEITSLISTE aufrufen. 2. Auf die EXPORTIEREN-Taste klicken. à Ein Dialogfeld, in dem die Möglichkeit besteht, die Arbeitsliste als Datei zu speichern, die in andere VIDA-Clients importiert werden kann, erscheint. 3. Die Datei speichern. HINWEIS Die Liste verbleibt nach dem Exportieren in VIDA. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 50

51 Importieren einer Teileliste oder Arbeitsliste 1. Die Registerkarte ARBEITSLISTE aufrufen. 2. Sicherstellen, dass die Datei, die die Liste enthält, auf dem lokalen Computer oder im Netzwerk verfügbar ist. à Die Dateierweiterung muss.csv lauten. 3. Auf die IMPORTIEREN-Taste klicken. à Ein Dialogfeld erscheint, in dem es möglich ist, eine durchzublätternde Datei zu wählen. 4. Auf die Blättern-Taste klicken. à Ein Dialogfeld erscheint, in dem es möglich ist, nach der zu importierenden Datei zu blättern. 5. Die Datei wählen und anschließend auf die Öffnen-Taste klicken. à Ein Dialogfeld erscheint, in dem der Benutzer das Importieren der Datei wählen kann. 6. Es ist zu wählen, ob das Fahrzeugprofil aus der importierten Liste oder das aktive Fahrzeugprofil in VIDA genutzt werden soll. 7. Es ist zu wählen, ob die importierte Liste zu der vorhandenen Liste hinzugefügt werden soll, oder ob eine neue Liste erstellt werden soll. 8. Auf die IMPORTIEREN-Taste klicken. à Die Liste wurde importiert Arbeitsauftrag vom DMS importieren Importieren eines Arbeitsauftrags aus dem DMS in eine Arbeitsliste in VIDA: 1. Die Registerkarte FAHRZEUGPROFIL aufrufen. 2. VIN, Fahrgestell, Nummernschild, Arbeitsauftrag-Nr. oder Kundennummer in eines der Felder eingeben. 3. VON "DMS" ABRUFEN klicken. à Ein Popup-Fenster mit relevanten Arbeitsaufträgen erscheint. Pos. 30 Arbeitsauftrag wählen Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 51

52 4. Durch Klicken auf WÄHLEN den Arbeitsauftrag wählen. à Die Fahrzeug-Informationen werden vom DMS abgerufen. Falls es bereits eine Arbeitsliste mit demselben Namen wie der Arbeitsauftrag gibt, wird diese Arbeitsliste in der Registerkarte ARBEITSLISTE aktiv. Falls der Benutzer einen Arbeitsauftrag auswählt, der einen CSC enthält, erstellt VIDA einen neue Arbeitsliste, die den CSC in der Registerkarte ARBEITSLISTE enthält. Falls es keine Arbeitsliste in VIDA mit demselben Namen wie der Arbeitsauftrag, der vom DMS abgerufen wurde, gibt und falls es keine Einträge im vom DMS importierten Arbeitsauftrag gibt, fragt ein Popup-Fenster den Benutzer, ob einearbeitsliste mit dem Namen des Arbeitsauftrags erstellt werden soll. Es gibt eine Option, die Auswahl zu speichern, damit das Popup-Fenster nicht erneut erscheint. Der Benutzer kann jederzeit die Einstellung in ARBEITSLISTE à EINSTELLUNGEN ändern. 5. Die Arbeitsliste durch Klicken auf die Registerkarte ARBEITSLISTE öffnen. HINWEIS Um den Arbeitsauftrag erneut in VIDA zu importieren, muss die vorhandene Arbeitsliste gelöscht werden. Auch wenn das Fahrzeugprofil in VIDA geändert wird, bleibt die aktive Arbeitsliste. Der Benutzer muss sie zum DMS exportieren oder er bzw. muss sie löschen, falls sie nicht länger genutzt werden soll Die Arbeitsliste an das DMS senden 1. Die Registerkarte ARBEITSLISTE aufrufen. 2. Auf LISTE AN "DMS" SENDEN klicken. à Ein Popup-Fenster erscheint. 3. Es ist zu wählen, ob die Liste zu einer vorhandenen Liste hinzugefügt werden soll, oder ob eine neue Bestellung erstellt werden soll. à Im Kommentarfeld kann Text hinzugefügt werden. 4. Auf LISTE AN "DMS" SENDEN klicken. à Die Arbeitsliste wird an das DMS gesendet. HINWEIS Wenn eine Arbeitsliste an das DMS gesendet wird, ist sie nicht länger in VIDA verfügbar. Um die Arbeitsliste wieder verfügbar zu machen, muss sie aus dem DMS zurückgeladen werden Drucken von Listen In der Registerkarte ARBEITSLISTE kann durch Drücken auf DRUCKEN eine druckbare Version der aktiven Arbeitsliste erstellt werden Bearbeiten der Listeneigenschaften In ARBEITSLISTE à EINSTELLUNGEN ist es möglich, die Listeneigenschaften wie Sprache, vorgegebene Suchkategorie, vorgegebene Listengruppierung und die maximale Anzahl von Suchergebnissen pro Seite einzustellen. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 52

53 Ändern der Beschreibungssprache Es ist möglich, bei den von Menu Pricing bezogenen Daten die Sprache des Textes für Operationen und Pakete zu ändern. Zur Änderung der Sprache: 1. Zur Registerkarte ARBEITSLISTE navigieren und auf EINSTELLUNGEN klicken. 2. Eine gewünschte Sprache in der Dropdown-Liste wählen. à Die Sprache wurde nun geändert Ändern der vorgegebenen Suchkategorie Eine Suche ist innerhalb der folgenden Kategorien möglich: Teilenummer Teilebezeichnung Kundensymptomcodes Operations-Nummer Bezeichnung der Operation Beschreibung des Arbeitsumfangs Für die Auswahl der vorgegebenen Suchkategorie in der Registerkarte ARBEITSLISTE: 1. Die Unterregisterkarte EINSTELLUNGEN anklicken. 2. Eine gewünschte Vorgegebene Suchkategorie in der Dropdown-Liste wählen. 3. SPEICHERN klicken Ändern der vorgegebenen Listengruppierung Es ist möglich, Listen nach Listentyp, Operations-Nummer oder Fahrzeugprofil zu gruppieren. Um eine vorgegebene Listengruppierung in der ARBEITSLISTE zu wählen: 1. Die Unterregisterkarte EINSTELLUNGEN anklicken. 2. Vorgegebener Gruppierungsparameter im Dropdown-Menü wählen. 3. SPEICHERN klicken Ändern der maximalen Anzahl von Ergebnissen pro Suchseite Es ist möglich, die maximale Anzahl von Suchergebnissen pro Seite mit einer Zahl zwischen 25 und 200 anzugeben. Um die Anzahl der Ergebnisse pro Seite zu ändern: 1. Die Unterregisterkarte EINSTELLUNGEN anklicken. 2. Den Parameter Suchergebnisse je Seite in der Dropdown-Liste wählen. 3. SPEICHERN klicken Individuelle Anpassung der Listengruppierung Die Elemente einer Arbeitsliste können ausgehend vom Elementtyp, der Operations- Nummer oder dem Fahrzeugprofil gruppiert werden. Für eine individuelle Anpassung der Gruppierung, die in der oberen rechten Ecke der Registerkarte ARBEITSLISTE angeordnete Dropdown-Liste öffnen und den gewünschten Parameter wählen, der die Listengruppierung bestimmen soll Anzeigen von Arbeitslisten Es lässt sich festlegen, welche Listen in der Listenansicht erscheinen sollen - mit einem bestimmten Fahrzeug oder mit einem bestimmten Benutzer verknüpfte Listen. Um die anzuzeigende Liste auszuwählen, auf die Unterregisterkarte ARBEITSLISTE ÄNDERN klicken und die gewünschte Liste anklicken. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 53

54 Für Benutzer mit mehreren geöffneten Teile- und Arbeitslisten kann es schwierig sein, die richtige zu finden. Es ist jedoch möglich, die Listenansicht so zu filtern, dass nur Teilelisten oder nur Arbeitslisten angezeigt werden. Es ist auch möglich, mehrere Listen auf einmal zu wählen und zu löschen. Benutzer können nur Listen löschen, die sie selbst erstellt haben. Ausschließlich Administratoren können Listen löschen, die von anderen Benutzern erstellt wurden. Sämtliche Arbeitslisten werden ab dem Erstellungsdatum für 14 Tage aufbewahrt, danach werden sie automatisch gelöscht (dies trifft nicht auf Teilelisten zu). Um Liste aufzurufen, auf der rechten Seite auf die WÄHLEN-Taste klicken. Pos. 31 Unterregisterkarte ARBEITSLISTE ÄNDERN Listen für alle Fahrzeugprofile anzeigen Durch Anwählen des Kontrollkästchens Listen für alle Fahrzeugprofile anzeigen, kann der Nutzer unabhängig vom Fahrzeugprofil eine Liste wählen Listen anderer Nutzer anzeigen Durch Anwählen des Kontrollkästchens Listen anderer Nutzer anzeigen, kann der Nutzer Listen öffnen, die von anderen Benutzern derselben Werkstatt erstellt wurden Gesperrte Arbeitsliste Eine Liste ist solange gesperrt, wie ein Benutzer die Liste in VIDA offen hat. Wenn die Liste gesperrt ist, kann abgesehen vom Benutzer niemand Änderungen in der Liste vornehmen. Andere können die Liste ansehen und öffnen, jedoch nichts ändern. Es ist möglich, wein gesperrtes Dokument an ein DMS zu exportieren. Wenn der Benutzer die Liste schließt, wird sie für andere Benutzer verfügbar Preise und Lagerbestände vom DMS abrufen Teile entsprechend siehe Kapitel Qualitätsbulletin-Operationen hinzufügen auf Seite 40 und gemäß den folgenden Kapiteln zur Liste hinzufügen. 1. Allen Elementen in der Liste siehe Kapitel Elementen einer Liste Operations-Nummern zuweisen auf Seite 47 Operations-Nummern zuweisen. 2. Eines der Kontrollkästchen einschl./ausschl. MWSt. in der oberen rechten Ecke der Arbeitsliste markieren. 3. Auf VON "DMS" ABRUFEN klicken. à Der Lagerbestand und der Preis einschl. bzw. ausschl. MWSt. wird vom DMS abgerufen. HINWEIS Falls der Teilebestand im DMS niedriger ist als die Anzahl in der Arbeitsliste, färbt sich der Rand des Anz.-Felds rot. Auch beim Ausklappen eines Teils färbt sich der Lagerbestand rot. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 54

55 Preise einschl. bzw. ausschl. MWSt. anzeigen Um Preise für Pakete einschl. bzw. ausschl. MWSt. anzeigen zu lassen, muss eines der Kontrollkästchen Einschl. MWSt., Ausschl. MWSt. angewählt sein Festpreise anzeigen Um Festpreise für Pakete sehen zu können, muss das Kontrollkästchen Festpreise für Pakete anzeigen angewählt sein. Wenn die Preise vom DMS bezogen wurden, erscheint der Festpreis in grün und für jedes Paket wird ein Kontrollkästchen angezeigt. Das/die Kontrollkäschen mit Verbindung zum Paket bzw. zu den Paketen markieren, um Festpreis zu aktivieren. HINWEIS Wenn der Benutzer Festpreise für Pakete anzeigen abwählt, erhalten alle Preise den Vorgabewert. Falls für bestimmte Pakete die Festpreise behalten werden sollen, ist sicherzustellen, dass das Kontrollkästchen Festpreise für Pakete anzeigen angewählt bleibt Offline-Funktionalität der Arbeitsliste Falls der Benutzer mit VIDA All-in-one auf einem Computer ohne Netzwerkanschluss arbeitet, ist der Zugang zu Funktionen in der Arbeitsliste begrenzt. Wenn VIDA feststellt, dass es keine Verbindung zu den Zentralsystemen gibt, erhält der Benutzer die Frage, ob er bzw. sie offline gehen möchte. Falls die antwort "Ja" lautet, wechselt VIDA in den Offline-Modus. Am oberen Rand des Fensters ist dann "Offline" in roter Schrift zu sehen. Im Offline-Modus können Benutzer: eine neue Teileliste erstellen, eine neue Arbeitsliste erstellen, Teile aus dem Teilekatalog in eine Teile- oder Arbeitsliste einfügen, CSC aus dem CSC-Baum in eine Arbeitsliste einfügen. Teile- oder Arbeitslisten importieren und exportieren. Im Offline-Modus können Benutzer nicht: auf andere Listen zuzugreifen, die zentral in VIDA gespeichert sind; gleichzeitig mit verschiedenen Listen zu arbeiten; die Suchfunktion zum Einfügen von Positionen in eine Liste zu nutzen; Operationen oder Pakete in eine Liste einzufügen. 5.5 Registerkarte DIAGNOSTIK Um den gesamten Funktionsumfang der DIAGNOSTIK-Registerkarte nutzen zu können, muss ein Fahrzeug mit einem Kommunikationswerkzeug (DiCE) verbunden sein. Das Kommunikationswerkzeug muss über USB oder Bluetooth (DiCE) mit dem Computer verbunden und an den Diagnoseanschluss des Fahrzeugs angeschlossen sein. Es ist darauf zu achten, dass das richtige Kommunikationswerkzeug aus der Kommunikationswerkzeug -Dropdown-Liste auf der FAHRZEUGPROFIL - Registerkarte ausgewählt wird. Für Informationen über das Auswählen eines Kommunikationswerkzeugs, siehe Kapitel 6.1 Ein Kommunikationswerkzeug auswählen auf Seite 68. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 55

56 Unter der DIAGNOSTIK -Registerkarte sind folgende Untermenüs zu finden: DETAILS NETZWERK FEHLERSUCHE REFERENZINFORMATION FAHRZEUGKOMMUNIKATION Wenn die Registerkarte DIAGNOSTIK gewählt wird, sammelt VIDA Daten über das Fahrzeug. Dies ist der erste Schritt des Fehlersuchdiagramms. Die Informationen können auch bei späteren Schritten der Fehlersuche hilfreich sein. Pos. 32 Informationen zum Fahrzeug. HINWEIS Falls das CEM nicht antwortet, bleibt die DIAGNOSTIK-Registerkarte deaktiviert. Für eine Fehlersuche des CEM ist die VIN von Hand einzugeben. Dadurch wird die DIAGNOSTIK-Registerkarte verfügbar und eine Fehlersuche möglich. Zusatzinformationen im Diagnosefluss sind unter der INFORMATION-Registerkarte, siehe Kapitel 5.3 Registerkarte INFORMATION auf Seite 32 verfügbar. Auf die DIAGNOSTIK-Registerkarte klicken, um zurückzuspringen Details Bei der Registerkarte DETAILS handelt es sich um eine ausführliche Präsentation der Informationen über das Fahrzeug; dazu gehört auch die Fahrzeugkonfiguration in Textform, ausgelesen aus dem Zentralen Elektronikmodul (CEM) (dies gilt nicht für ältere S/V40-Modelle). Diese Funktion dient nur zur Information und ist mit keinerlei Fehlersuche verbunden Netzwerk Anhand des Netzwerkstatus werden Abweichungen in der Netzwerkkommunikation des Fahrzeugs überprüft. Abweichungen werden in der Fahrzeugschaubild des Netzwerks und aller Steuergeräte angezeigt. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 56

57 Die Steuergeräte können drei verschiedene Farben aufweisen, die durch das - Symbol erläutert werden: Grün Das Steuergerät antwortet auf die Kommunikation Rot Das Steuergerät antwortet nicht auf die Kommunikation Grau Das Steuergerät ist nicht Teil der Fahrzeugkonfiguration. (Es kann jedoch beim relevanten Fahrzeugmodell vorhanden sein.) Durch Klicken auf ein Steuergerät wird ein Teil von oder es werden alle folgenden Informationen angezeigt: Konstruktion und Funktion Lage der Bauteile Allgemeine Diagnose und Prüfungen Spezifikationen, elektrisch/elektronisch Spezifikationen, sonstige Fehlersuche Pos. 33 Registerkarte FEHLERSUCHE Die Unterregisterkarte FEHLERSUCHE bildet den Einstig in die Fehlersuche in VIDA. Es werden die zugehörigen diagnostischen Tests für CSCs aufgelistet. Ein weißer Pfeil links von der FEHLERSUCHE-Registerkarte zeigt an, dass kein Steuergerät Fehlercodes gespeichert hat. Ein orangefarbener Pfeil zeigt an, dass ein oder mehrere Steuergeräte Fehlercodes gespeichert haben. Zugehörige Tests sind unter den Registerkarten Gewählter CSC und Nicht gewählter CSC verfügbar. Ausgangslage Die erste Registerkarte ist Ausgangslage. VIDA zeigt die Fahrzeuggrafik an und liest Fehlercodes und ihre Zugehörigkeit zum CSC aus. Dies ist das vollständige Bild als Ergebnis des ersten Auslesens des Fahrzeugs. Die Steuergeräte können vier verschiedene Farben aufweisen, die durch das - Symbol erläutert werden: Grün Kein Fehlercode vorhanden Rot Fehlercode liegt aktiv vor Gelb Fehlercode liegt nicht aktiv vor Grau Das Steuergerät ist nicht Teil der Fahrzeugkonfiguration oder antwortet nicht auf die Kommunikation Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 57

58 Gewählter CSC HINWEIS Von der Ausgangslage-Registerkarte aus kann keine Fehlersuche anhand eines Fehlercodes erfolgen. Dies erfolgt von der Gewählter CSC- oder der Nicht gewählter CSC-Registerkarte aus. Dies ist die Standard-Ansicht der Unterregisterkarte FEHLERSUCHE, wenn ein CSC gewählt ist. An dieser Stelle findet der Benutzer zum gewählten CSC zugehörige Tests. Sämtliche Fehlercode-Tests werden nach Status sortiert. Der Status "rote Ampel" hat höhere Priorität als der Status "gelbe Ampel" und wird in der Liste zuerst angezeigt. Es gibt keine neuen Ausführungen von Tests in der symptombasierten Fehlersuche im Vergleich zu früheren VIDA-Versionen, sie sind nun allerdings mit einem CSC verknüpft. Manche CSCs verfügen allerdings über einen neuen Informationstyp mit der Bezeichnung "Informationen und Überprüfung". Nicht immer ist diese Art von Informationen verfügbar. Das Ergebnis der einzelnen Tests wird in der Spalte MASSNAHMENHISTORIE angezeigt. Die Fahrzeuggrafik zeigt immer den Status des Fehlercodes in Bezug zu den gelisteten CSCs an. Die Steuergeräte können fünf verschiedene Farben aufweisen, die durch das - Symbol erläutert werden: Grün Das Steuergerät steht in Bezug zum ausgewählten CSC, es konnte jedoch kein Fehler durch den Fehlercode-Test gefunden werden Rot Das Steuergerät steht in Bezug zum ausgewählten CSC und der Fehlercode wurde als aktiv befunden Gelb Das Steuergerät steht in Bezug zum ausgewählten CSC der Fehlercode wurde jedoch als inaktiv befunden Weiß Das Steuergerät hat keinen Bezug zum ausgewählten CSC Grau Das Steuergerät ist nicht Teil der Fahrzeugkonfiguration oder antwortet nicht auf die Kommunikation Das Ergebnis der einzelnen Tests wird in der Spalte MASSNAHMENHISTORIE angezeigt. Nicht gewählte CSC Dies ist der Startpunkt der Registerkarte FEHLERSUCHE, falls keine CSC ausgewählt sind. Die Fahrzeuggrafik wird immer den Status des Fehlercodes und den Bezug zu einem oder mehreren CSCs zeigen. Die verschiedenen Farben haben dieselbe Bedeutung wie in GEWÄHLTER CSC gemäß oben. Lieferung Wenn die Registerkarte Lieferung gewählt ist, liest VIDA zunächst alle Fehlercodes aus und zeigt sie mit ihrem aktuellen Status an. ALLE LÖSCHEN muss gewählt sein, um alle Fehlercodes im Fahrzeug löschen zu können. Sobald die Fehlercodes gelöscht sind, wird der Benutzer dazu aufgefordert, das Fahrzeug zweimal zu starten und im Leerlauf arbeiten zu lassen, bevor die Fehlercodes als letzter Test aus allen Steuergeräten ausgelesen werden. Falls jedoch lediglich die Fehlercodes in einem einzelnen Steuergerät gelöscht werden sollen, ist dieses Steuergerät in der Fahrzeuggrafik, beispielsweise CCM, zu wählen. Dadurch wird die Option CCM LÖSCHEN aktiviert, die ausschließlich die Fehlercodes im gewählten Steuergerät löscht. Sobald Fehlercodes gelöscht sind, wird der Benutzer dazu aufgefordert, das Fahrzeug zweimal zu starten und im Leerlauf arbeiten zu lassen, bevor die Fehlercodes als letzter Test aus allen Steuergeräten ausgelesen werden. ALLE LESEN liest alle Fehlercodes aus und zeigt sie mit ihrem aktuellen Status an. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 58

59 HINWEIS Erweiterte Fehlercode-Information Es können keine Fehlercode-Informationen oder erweiterten Fehlercode-Informationen von der Lieferung-Registerkarte aufgerufen werden. Dies erfolgt von der Registerkarte Gewählter CSC oder Nicht gewählter CSC aus. Pos. 34 Erweiterte Fehlercode-Information Die erweiterten Fehlercode-Informationen werden angezeigt, wenn ein Test mit Bezug zu einem Fehlercode ausgewählt wird. Sie sind in drei verschiedene Registerkarten eingeteilt: Übersicht - Die Standard-Registerkarte beim Öffnen eines Fehlercodetests. Die Fehlercode-Informationen werden hier angezeigt. Details Enthält Informationen über Eckdaten, Status-IDs/Status-Bits und Gefrorene Werte. Zählerwerte können auch in einem Schaubild dargestellt werden. Zeitlinie Enthält Informationen darüber, wann der Fehlercode erstmals gespeichert wurde. HINWEIS Zeitlinie erscheint nur, wenn der Fehlercode aus einem Steuergerät ausgelesen wird, welches das neueste Diagnoseprotokoll besitzt. Ansonsten wird die Funktion deaktiviert. Gemeinsame Funktionen der drei verschiedenen Registerkarten sind allgemeine Statusinformationen und die Tasten: FEHLERSUCHE "öffnet" den tatsächlichen Fehlersuchbaum. AKTUALISIEREN liest die Zähler und Status-IDs/Status-Bit-Werte neu, die entsprechend aktualisiert werden. SCHLIESSEN schließt die erweiterten Fehlercode-Informationen. HINWEIS Das Zeichen. Auf dieses Symbol klicken, um kontextsensitive Informationen über das jeweilige Teil zu lesen. Die Informationen in diesen Texten unterscheiden sich je nach Kontext. Manche Informationen sind auch als Mouse-over-Texte verfügbar. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 59

60 5.5.4 Referenzinformation Von CSCs ausgehend Die CSC-Struktur ist auf dieser Unterregisterkarte zu finden. Die Inhaltstabelle kann nach unten auf eine CSC-Ebene erweitert werden. Wenn ein CSC gewählt wurde, werden dazugehörende diagnostische Tests aufgelistet. Es können drei Testtypen vorliegen. Informationen und Überprüfung Symptombezogene Tests Fehlercodes und dazugehörige Verfahren DTC basierte Diese Unterregisterkarte zeigt die schematische Darstellung des Fahrzeugs. Wenn ein Steuergerät gewählt wurde, werden alle dazugehörenden Fehlercodes aufgelistet. Wenn ein Fehlercode gewählt ist, werden die entsprechenden CSCs angezeigt. Die REFERENZINFORMATION ist auch verfügbar, wenn ein Fahrzeug manuell ausgewählt wurde oder nicht an ein Kommunikationswerkzeug angeschlossen ist Fahrzeugkommunikation Die Steuergeräte können zwei verschiedene Farben aufweisen, die durch das - Symbol erläutert werden: Grün Das Steuergerät antwortet auf die Kommunikation Grau Das Steuergerät ist nicht Teil der Fahrzeugkonfiguration oder antwortet nicht auf die Kommunikation Unter der Überschrift FAHRZEUGKOMMUNIKATION gibt es drei verschiedene Gruppen von FAHRZEUGKOMMUNIKATION: Parameter Aktivierungen Programmierte Werte Erweitert Parameter Durch Klicken auf ein Steuergerät im Übersichtsbild erscheint eine vordefinierte Liste mit Parametern. Detaillierte Informationen für jeden Parameter sind über einen Link in der Parameterliste verfügbar. Parameter können grafisch, digital oder in einer Tabelle angezeigt werden. Es besteht die Möglichkeit, mit mehreren Parametern und/oder Steuergeräten zu kommunizieren. Detaillierte Informationen für jeden Parameter sind über die BEZEICHNUNG-Taste unterhalb der Liste verfügbar. Aktivierungen Durch klicken auf ein Steuergerät im Übersichtsbild wird eine vordefinierte Liste mit Parametern, die aktiviert werden können, angezeigt. Eine Beschreibung der Aktivierungen kann über die BEZEICHNUNG-Taste unterhalb der Liste aufgerufen werden. Programmierte Werte Durch klicken auf ein Steuergerät im Übersichtsbild wird eine vordefinierte Liste mit Parametern, die programmiert werden können, angezeigt. Detaillierte Informationen für jeden Parameter sind über die BEZEICHNUNG-Taste unterhalb der Liste verfügbar. Erweitert Durch klicken auf ein Steuergerät im Übersichtsbild wird eine vordefinierte Liste beispielsweise mit programmierbaren Parametern, Adaptionen und Kalibrierungen angezeigt. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 60

61 5.6 Registerkarte SOFTWARE Pos. 35 Registerkarte SOFTWARE VIDA baut für den Softwareerwerb eine Verbindung zu PIE auf. Mehrere Softwareprodukte pro Fahrzeug können in der gleichen Bestellung und gleichzeitig geordert werden. Softwareprodukte können in VIDA gekauft werden: über den Teilekatalog direkt unter der SOFTWARE-Registerkarte. Märkte, die Volvo Vision verwenden, behalten die bisherige Routine, d. h. der VIDA- Benutzer kann mit Hilfe der BESTELLUNG HOLEN-Taste bei PIE anfragen. Wenn die Software lokal verfügbar ist, wird sie zum Herunterladen ins Fahrzeug gewählt. Nach dem Download wird eine Bestätigung zurück an PIE geschickt. Um zwischen den Fahrzeugen der SOFTWARE-Registerkarte zu wechseln, ist das entsprechende Kommunikationswerkzeug aus der Dropdown-Liste zu wählen. Falls keine aktive Verknüpfung zwischen einer VIN und einem Kommunikationswerkzeug vorliegt, ist ein freies Kommunikationswerkzeug aus der Kommunikationswerkzeug- Dropdown-Liste auszuwählen und auf FAHRZEUG AUSLESEN zu klicken. Software kann in bis zu drei (3) Fahrzeuge gleichzeitig heruntergeladen werden. HINWEIS Paralleles Herunterladen von Software ist nur mit DiCE möglich. Die parallele Programmierung lässt sich nicht mit allgemeinen J2534-Geräten nutzen. Für nähere Informationen über das Vorgehen beim Herunterladen von Software, siehe Kapitel 6 Software-Download auf Seite 68. Wiederhergestellte Kundenparameter für S60, S80 (-06), V70 (00-08), V70 XC (01-) / XC70 (-07) und XC90 Vor Herunterladen der Software liest VIDA alle Kundenparameter im Fahrzeug aus und speichert sie lokal während des Downloads. Nach dem Herunterladen werden die VIDA-Kundenparameter im Fahrzeug wieder rückgesetzt. Der Software Manager hat eine RÜCKGESETZTE KUNDENPARAMETER Registerkarte, mit deren Hilfe man sehen kann, welche Parameter im Fahrzeug zurückgesetzt worden sind. Es werden nur Parameter angezeigt, die von den werksseitigen Einstellungen abweichen. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 61

62 5.6.1 Benutzen der SOFTWARE-Registerkarte Auf der Registerkarte SOFTWARE sind folgende Tasten und Funktionen vorhanden: Funktion ERWEITERT DRUCKEN... (Software) HINZUFÜGEN Kommunikationswerkzeug S/V40 (-04) REPRO GRAMMER BESTELLUNG HOLEN FAHRZEUG AUSLESEN SUCHEN ÜBERTRAGUNG AUF USB-SPEICHER SOFTWARELISTE DOWNLOADVERLAUF ANKAUF ABRUFEN AUFHEBEN IN EINE FREIE WERK STATT BESTELLEN Bezeichnung An dieser Stelle sind ECU-Informationen verfügbar. Außerdem können Steuergeräte beeinflusst, Fahrzeuge ausgelesen und DiCE sowie die Verbindung zu PIE getestet werden. Erzeugt eine PDF-Datei mit der aktuellen Softwareliste für den Druck. Enthält eine Liste der für den gewählten Fahrzeugtyp relevanten Software. Statt bei Software auf "..." zu drücken, kann eine Teilenummer eingegeben werden. Diese kann durch Klicken auf HINZUFÜGEN zu SOFTWARE LISTE hinzugefügt werden. Es muss ein Kommunikationswerkzeug aus der Dropdown-Liste ausgewählt werden, bevor eine Fahrzeugkommunikation aufgebaut werden kann. Fahrzeuge von diesem Typ müssen in VIDA auf besondere Weise gehandhabt werden. Weitere Informationen sind in Kapitel S/V40 (-04) Reprogrammer, siehe Kapitel 8 S/V40 (-04) Reprogrammer auf Seite 94 zu finden. Zeigt eine Liste von Softwarebestellungen, die von VIDA All-in-one zu beziehen sind. Die Kommunikation zu jenem Fahrzeug aufbauen, das mit dem ausgewählten Kommunikationswerkzeug verbunden ist. Es ist möglich, in den Listen SOFTWARELISTE und DOWNLOADVERLAUF zu suchen. Lädt die Software auf einen von Volvo zugelassenen USB-Speicher vor. Eine Liste der aktuellen Bestellungen, die noch nicht in das Fahrzeug geladen wurden. Eine Liste der Bestellungen, die von diesem VIDA All-in-one bearbeitet worden sind. Ruft die gegenwärtige Softwarebestellung für VIDA All-in-one ab. Ruft eine von Bestellung holen übertragene Softwarebestellung ab. Hebt eine Softwarebestellung auf. Wird bei der Softwarebestellung in eine freie Werkstatt verwendet. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 62

63 Funktion LÖSCHEN Bestellinformationen WEITER Bezeichnung Entfernt die gewählte Software oder eine Bestellung. Gilt nur für Bestellungen mit dem Zustand initiiert. Zeigt im Feld in der linken unteren Ecke Informationen zu der Softwarebestellung an. Beim Wählen der Taste WEITER wird eine spezifische Fahrzeugdownload-Registerkarte für das entsprechende Fahrzeug erstellt. Felder, die bearbeitet werden können: Feld VIN Fahrgestell Modell Jahr Bestellreferenz Software Hinzufügen zu: Bezeichnung VIN oder Fahrgestell angeben. Enthält eine wählbare Liste von Fahrzeugmodellen. Enthält eine wählbare Liste von Baujahren. Hier wird die Bestellreferenz angegeben. Hier kann die Teilenummer von spezifischer Software direkt angegeben werden, anstatt die gesamte Softwareliste zu öffnen. Das Feld markieren und eine Teilenummer wählen. Die Software wird sowohl zur Softwareliste als auch zur Arbeitsliste hinzugefügt. ACHTUNG! Dieses Feld muss vor Wahl der Software angekreuzt werden. 5.7 Registerkarte SUCHEN Die Suchfunktion kann über die Registerkarte SUCHEN aufgerufen werden. Beim Betrachten eines Dokuments, das mit der VIDA-Suchfunktion gefunden wurde, werden die als Suchargumente verwendeten Wörter im Dokument hervorgehoben. Dies gilt für Service-Informationen, Installationsanweisungen, Fehlersuchdokumente und Bulletins. Ein Suchtreffer wird mit fetter roter Schrift angezeigt, VIDA blättert zum Suchtreffer nach unten. Bei vielen Suchtreffern in einem Dokument werden alle Suchtreffer in roter fetter Schrift markiert, mit Ausnahme des ersten Suchtreffers, dieser wird in weißer fetter Schrift auf grauem Hintergrund angezeigt. Durch Drücken von [Enter] wird zwischen den Suchtreffern umgeschaltet. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 63

64 Bei der Suche nach Teilen von Wörtern, z. B. sea*, werden die vollständigen Wörter seat und seal beide in Rot markiert. Pos. 36 Im Dokument markierte Suchergebnisse Wenn eine Suche durchgeführt wurde und der Benutzer auf Zurück klickt, werden dieselben Suchoptionen vorgewählt. Dies trifft auch dann zu, wenn auf der Seite, die das Suchergebnis anzeigt, eine neue Suche durchgeführt wird, beispielsweise, wenn eine Suche durchgeführt und ein Ergebnis angezeigt wird und der Benutzer eine neue Suche durchführt. Die zweite Suche hat die gleichen Suchkriterien wie die erste. Auf die Links im Suchergebnis klicken, um die betreffenden Informationen einzusehen. Auf SUCHEN klicken, um zu den Suchergebnissen zurückzukehren. Pos. 37 Registerkarte SUCHEN Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 64

65 5.7.1 Suche unter allen Modellen Man kann unter allen Modellen und Baujahren suchen, egal, nach welchen Informationen man sucht. Beim Suchen unter allen Modellen muss das Filter für Fahrzeugprofil ausgeschaltet sein. Es kann beispielsweise anhand einer Teilenummer gesucht werden, um festzustellen, in welchem Fahrzeug das Teil verwendet werden kann. CSC werden immer mit dem jeweiligen Fahrzeugprofil gesucht Kürzeste Suchlänge Wörter mit weniger als drei Zeichen bleiben von der Suche ausgeschlossen. Hierdurch wird die Leistung der Suchmaschine gesteigert. Bei einer Suchanfrage, die Wörter mit ein oder zwei Zeichen enthält, erfolgt die Suche ohne diese kurzen Wörter. Zusammen mit dem Suchergebnis erscheint eine Mitteilung an den Benutzer, dass Wörter mit ein oder zwei Zeichen bei der Suche unberücksichtigt blieben. Suche nach einer unbekannten oder nur teilweise bekannten "Teilebezeichnung" durch Benutzung des Sternchens (*) und Suche nach einer bekannten "ANMER KUNG": Die Suche nach dem unbekannten/teilweise bekannten Begriff mittels Sternchen (*) eingeben, bis drei Zeichen angezeigt werden. Beispiele: Unbekannt = *** Teilweise bekannt = A** oder AB* Suchen im Teilekatalog Neben der Suche mit oder ohne Fahrzeugprofil kann man anhand einer Teilenummer suchen, die nicht mehr geführt wird, da in die Suche nach einer Teilenummer oder einer Teilebezeichnung auch Anmerkungen einbezogen werden. Die Suche nach Teilenummer wählen. Es kann auch nach Text in den Anmerkungen gesucht werden. kann man auch nicht mehr produzierte Teile finden, da die Anmerkungen ebenfalls durchsucht werden. Die Suchfunktion erlaubt die Verwendung von Platzhaltern. Diese machen es möglich, ohne vollständiges Suchwort nach Informationen zu suchen. Platzhalter funktionieren auch, wenn man nach Teilebezeichnungen in Verbindung mit Anmerkungen sucht. Werden keine Platzhalter verwendet, wird exakt nach dem eingegebenen Wort gesucht. Ein Sternchen (*) ist gleichbedeutend mit einer unbekannten (auch null) Anzahl Zeichen. Mit einem Sternchen und Markierung von ALLE sind z. B. folgende Suchen möglich: Die Suche nach Motor* bedeutet alle Wörter, die mit Motor beginnen. Die Ergebnisse können lauten: Motor, Motorsteuergerät, Motortemperatur usw. Eine Suche nach S*d* liefert alle Wörter, die mit "S" beginnen und ein "d" enthalten, zum Beispiel Schwungradgehäuse, Sonderausführung und Stoßdämpfer. Eine Suche nach *gehäuse liefert alle Wörter, die mit "gehäuse" enden, zum Beispiel Getriebegehäuse, Filtergehäuse, Schwungradgehäuse usw. Ein Fragezeichen (?) steht für ein einzelnes unbekanntes Zeichen. Mit einem Fragezeichen und Markierung von ALLE sind z. B. folgende Suchen möglich. Die Suche CA? beinhaltet alle Wörter, die mit "CA" anfangen und von einem weiteren Zeichen gefolgt werden. Das Ergebnis könnte CAD, CAR usw. lauten. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 65

66 Bei Unsicherheiten bezüglich der Schreibung eines Worts kann ein Fragezeichen in der Mitte des Worts verwendet werden. Mit Markierung von IRGENDEINES sind zum Beispiel folgende Suchen möglich: Eine Suche nach "schutz haube" liefert Ergebnisse, die entweder Schutz oder Haube enthalten. Eine Suche nach "schutz* *haube" liefert Ergebnisse, die mit "schutz" beginnen oder auf "haube" enden, zum Beispiel Schutz, Schutzblech, Haube, Motorhaube und Zylinderkopfhaube. Das Suchergebnis wird nach Abschnitten angezeigt. Folgendes wird angezeigt: Anzahl Treffer Funktionsbereich Fahrzeugprofil Titel des Abschnitts Das Suchergebnis kann auch pro Teil angezeigt werden. Anzeige pro Teil ist vorgewählt. Folgendes wird angezeigt: Anzahl Treffer Funktionsbereich Teilenummer Teilebezeichnung mit Anmerkungen in reiner Textform, wenn sie in die Suche einbezogen waren. PS-Code Fahrzeugprofil Titel des Abschnitts Das Suchergebnis kann durch Anklicken der Teilenummer zur Arbeitsliste hinzugefügt werden. Zur Bestätigung wird sie im Suchergebnis ausgeblendet Suche in Service- und Fehlersuchinformationen Wenn Fehlersuche gewählt wird, erfolgt nur eine Suche nach Fehlercode-Informationen und Fehlersuch-Informationen. Die Suche erstreckt sich nicht auf gelinkte Informationen in einem Fehlersuchbaum. Es ist möglich, in der Suche Teile-Informationen wegzulassen. Es bestehen folgende Suchmöglichkeiten: Reparaturen (umfasst alle Informationstypen) Produktspezifikation (umfasst alle Informationstypen) Fehlersuche (umfasst alle Informationstypen) Bulletins (umfasst alle Informationstypen) CSCs (Suche nach CSCs) Sämtliche Informationen mit Ausnahme des Teilekatalogs (und CSCs) Volvo CarsID CSC suchen Die CSC-Suche verlangt als Fahrzeugprofil mindestens Modell und Baujahr. Die Suche erfolgt in allen für CSCs verfügbaren Informationsfeldern. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 66

67 Ein Wort, ein teil eines Wortes oder eine Kombination von Wörtern eingeben, um nach CSCs zu suchen. ALLE Wörter oder IRGENDEIN Wort suchen. Eine Suche nach ALLEN Wörtern ergibt zum Beispiel folgende Ergebnisse: Der Suchbegriff "sta" liefert Ergebnisse, die diesen Wortteil enthalten, zum Beispiel "Start" und "konstant". Der Suchbegriff "Start" liefert Ergebnisse, die dieses Wort enthalten, zum Beispiel "Start" und Kaltstart". Der Suchbegriff "start schwer" liefert Ergebnisse, die beide dieser Wörter enthalten, zum Beispiel "schwer zu starten". Mit Markierung von IRGENDEINES sind zum Beispiel folgende Suchen möglich: Eine Suche nach "start schwer" ergibt Ergebnisse, die entweder "schwer" oder "Start" enthalten, zum Beispiel "schwer zu starten" und "Kaltstart". HINWEIS Bei der Suche nach einem CSC muss nach dem Code ein Sternchen (*) eingegeben werden, siehe Kapitel Kürzeste Suchlänge auf Seite 65. CSCs können durch Anklicken des Codes im Suchergebnis zu einer Arbeitsliste hinzugefügt werden. Zur Bestätigung wird der betreffende CSC im Suchergebnis ausgeblendet. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 67

68 6 SOFTWARE-DOWNLOAD Um einen Softwaredownload durchführen zu können, muss das Fahrzeug über ein Kommunikationswerkzeug mit VIDA verbunden sein. Das Werkzeug übersetzt Mitteilungen zwischen dem PC und dem fahrzeuginternen Netzwerk. Informationen über die Installation von DiCE (dem neuesten Kommunikationswerkzeug) und über die Überprüfung der Kommunikation mit VIDA sind dem Dokument Installationsanweisungen für DiCE zu entnehmen. Das Kommunikationswerkzeug wird auf der Registerkarte FAHRZEUGPROFIL oder auf der Registerkarte SOFTWARE konfiguriert. Beim Herunterladen von Software ist es möglich, zeitgleich mehr als ein DiCE-Gerät zu verwenden. Um große Softwareprodukte in das MOST-Netzwerk herunterzuladen, muss ein USB-Speicher verwendet werden. HINWEIS VIDA akzeptiert ausschließlich den USB-Speicher, den Volvo Car Corporation als Spezialwerkzeug für diesen speziellen Zweck entwickelt hat. Für weitere Informationen über das Herunterladen von Software mittels USB-Speicher, siehe Kapitel 6.3 Herunterladen von Software mittels USB-Speicher auf Seite Ein Kommunikationswerkzeug auswählen Bevor die Fahrzeugkommunikation aufgebaut werden kann, muss ein Kommunikationswerkzeug ausgewählt werden. Dies sollte in der Kommunikationswerkzeug- Dropdown-Liste unter der FAHRZEUGPROFIL-Registerkarte oder unter der SOFT WARE-Registerkarte erfolgen. Alle Kommunikationswerkzeuge, die auf dem VIDA -Client installiert sind, werden in der Kommunikationswerkzeug -Dropdown-Liste aufgelistet. Falls der Benutzer nur ein Kommunikationswerkzeug auf dem VIDA-Client installiert hat, wird dieses beim Einloggen in VIDA und beim Löschen des Profils standardmäßig aus der Dopdown- Liste ausgewählt. Pos. 38 Installierte Kommunikationswerkzeuge Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 68

69 6.1.1 Dropdown-Liste mit Kommunikationswerkzeugen unter der FAHRZEUGPROFIL- Registerkarte Es gibt mehrere Methoden, um in VIDA ein Fahrzeugprofil anzugeben: Das Fahrzeugprofil kann in den Dropdown-Listen von Hand eingestellt werden (nicht das Kommunikationswerkzeug in der Dropdown-Liste auswählen). Manuelle Eingabe einer VIN Wahl einer Zeile aus der Liste Zuletzt identifizierte Fahrzeuge VIN-Anfrage vom DMS Die VIN aus dem Fahrzeug auslesen (ein Kommunikationswerkzeug aus der Dropdown-Liste auswählen) Ein Kommunikationswerkzeug muss aus der Dropdown-Liste ausgewählt werden, bevor das Fahrzeugprofil eingegeben wird, falls ein Diagnostik-Abruf oder ein Softwaredownload durchgeführt wird. Um einen zuvor durchgeführten Diagnose-Abruf oder eine Diagnostik-Referenz-Information anzeigen zu lassen, ist kein Kommunikationswerkzeug aus der Dropdown-Liste zu wählen. Pos. 39 Die Kommunikationswerkzeug-Dropdown-Liste Ein Kommunikationswerkzeug aus der Dropdown-Liste auswählen, bevor die folgenden Aktivitäten ausgeführt werden: Auslesen der VIN aus einem Fahrzeug Diagnose-Abruf Software-Download HINWEIS Es muss ein Kommunikationswerkzeug aus der Kommunikationswerkzeug-Dropdown-Liste ausgewählt werden, bevor eine Fahrzeugkommunikation aufgebaut werden kann. Um den Benutzer bei der Erkennung des verbundenen Kommunikationswerkzeugs zu unterstützen, blinken alle LEDs des ausgewählten Kommunikationswerkzeugs auf. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 69

70 HINWEIS Diese Funktion ist ausschließlich bei DiCE verfügbar. Falls der Benutzer nur ein Kommunikationswerkzeug auf dem VIDA-Client installiert hat, wird dieses Kommunikationswerkzeug standardmäßig aus der Kommunikations-Dropdown-Liste ausgewählt. Falls der Benutzer mehrere Kommunikationswerkzeuge installiert hat, lautet der Standardwert in der Auswahlliste Nicht ausgewählt Liste Zuletzt identifizierte Fahrzeuge Beim Wählen von FAHRZEUG AUSLESEN wird diese VIN mit dem ausgewählten Kommunikationswerkzeug verknüpft. Diese Verknüpfung erscheint in der Zuletzt identifizierte Fahrzeuge-Liste. Solange ein Kommunikationswerkzeug mit einer VIN verknüpft ist, bleibt die FAHRZEUG AUSLESEN-Taste in VIDA deaktiviert, d.h. dass das Kommunikationswerkzeug nicht zu einem anderen Fahrzeug versetzt und mit diesem benutzt werden kann. Pos. 40 Liste Zuletzt identifizierte Fahrzeuge Um die Verknüpfung des Kommunikationswerkzeugs mit dem aktuellen VIN zu trennen, muss FAHRZEUGPROFIL LÖSCHEN ausgeführt werden. Dadurch wird das Kommunikationswerkzeug in der Dropdown-Liste verfügbar und es kann zu einem anderen Fahrzeug versetzt werden Mehrere Kommunikationswerkzeuge (nur DiCE) Es ist möglich, mehr als ein DiCE-Gerät zur selben Zeit für das Herunterladen von Software einzusetzen. Sobald eine andere DiCE-Einheit verwendet werden soll, muss ein DiCE aus der Kommunikations-Dropdown-Liste ausgewählt werden, bevor FAHRZEUG AUSLESEN aktiviert wird und sich auswählen lässt. Alle aktiven Verknüpfungen zwischen Fahrzeugen und Kommunikationswerkzeugen werden in der angezeigt.liste "Zuletzt identifizierte Fahrzeuge". Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 70

71 Beim Auswählen eines Kommunikationswerkzeugs aus der Kommunikationswerkzeug -Dropdown-Liste wird das Fahrzeug zur obersten Zeile in der Zuletzt identifizierte Fahrzeuge -Liste verschoben, siehe Abbildung unten. Pos. 41 Aktive Verknüpfungen zwischen Fahrzeugen und Kommunikationswerkzeugen Wenn ein Fahrzeug aus der Liste Zuletzt identifizierte Fahrzeuge ausgewählt wird, erscheint das verknüpfte Kommunikationswerkzeug in der Kommunikationswerkzeug -Dropdown-Liste Kommunikationswerkzeug Status VIDA erlaubt nur jeweils eine Diagnosesitzung. Wenn für ein Fahrzeug die DIAG NOSTIK-Registerkarte aufgerufen wurde, wird die Registerkarte für alle anderen Fahrzeuge deaktiviert. VIDA verhindert Diagnoseskripte auch während des Softwaredownloads für diese anderen Fahrzeuge. Als Hilfe für den Benutzer wird der Status des Kommunikationswerkzeugs in der Liste Zuletzt identifizierte Fahrzeuge angezeigt, wenn ein DiCE -Gerät in der DIAG NOSTIK - bzw. in der SOFTWARE -Registerkarte aktiv ist. Pos. 42 Status des Kommunikationswerkzeugs Anwendungsbeispiel Auf dem obigen Bildschirmausdruck wird, wenn entweder in der Liste Zuletzt identifizierte Fahrzeuge "S60" oder in der Dropdown-Liste das betreffende Kommunikationswerkzeug ausgewählt wird, die DIAGNOSTIK-Registerkarte deaktiviert. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 71

72 6.2 Herunterladen von Software in mehrere Fahrzeuge Es ist möglich mehr als ein DiCE-Gerät zur selben Zeit für das Herunterladen von Software einzusetzen Kommunikationswerkzeug-Dropdown-Liste (SOFTWARE) Wenn die SOFTWARE-Registerkarte gewählt ist, werden die Fahrzeug-Profilinformationen (VIN, Modell etc.) angezeigt. Falls ein Softwaredownload-Status für das Kommunikationswerkzeug vorliegt, wird dieser in der Kommunikationswerkzeug - Dropdown-Liste angezeigt. Pos. 43 Registerkarte SOFTWARE Um zwischen den Fahrzeugen der SOFTWARE-Registerkarte zu wechseln, ist das entsprechende Kommunikationswerkzeug aus der Dropdown-Liste zu wählen. Falls keine aktive Verknüpfung zwischen einer VIN und einem Kommunikationswerkzeug vorliegt, ist ein freies Kommunikationswerkzeug aus der Kommunikationswerkzeug-Dropdown-Liste auszuwählen und auf FAHRZEUG AUSLESEN zu klicken Ein Softwareprodukt erwerben Der Kaufvorgang für Software bleibt nahezu unverändert. bei Bedarf ist es möglich, Softwareprodukte für verschiedene Fahrzeuge zu kaufen und diese parallel herunterzuladen. Pos. 44 Software erwerben Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 72

73 Die WEITER-Taste ist so lange deaktiviert, bis eine Zeile mit Bestellstatus Verfügbar gewählt wurde Bestellinformationen Bestellinformationen erscheint, wenn eine Zeile mit einer verfügbaren Software ausgewählt wird. Beispielsweise ist es möglich, zu sehen, ob ein USB-Speicher benötigt wird. Ferner gibt es eine Angabe zur Gesamt-Downloaddauer. Pos. 45 Bestellinformationen Falls das Softwarepaket groß ist, muss es auf einen USB-Speicher heruntergeladen werden, um die Übertragungsgeschwindigkeit zum Fahrzeug zu erhöhen, siehe Kapitel 6.3 Herunterladen von Software mittels USB-Speicher auf Seite 76. Die geschätzte Zeit für das Herunterladen wird angegeben, um somit die Effizienz der Werkstatt zu erhöhen Softwarepaket überprüfen Das Herunterladen von Software kann gleichzeitig in mehrere Fahrzeuge erfolgen. Jedes Fahrzeug erhält eine eigene Registerkarte. Wenn die Taste WEITER unter der SOFTWARELISTE-Registerkarte ausgewählt wird, wird eine spezifische Download-Registerkarte für das entsprechende Fahrzeug erstellt. Pos. 46 Spezifische Fahrzeugdownload-Registerkarte für das entsprechende Fahrzeug Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 73

74 Während der Überprüfung kontrolliert VIDA, ob das verfügbare Softwareprodukt mit dem Inhalt im Fahrzeug übereinstimmt. Folgendes muss erfüllt sein, bevor die START-Taste aktiviert wird: DiCE ist mit dem Fahrzeug verbunden. Die Spannung des Fahrzeugs liegt über 11 V. Die Bluetooth-Stärke ist ausreichend (ausschließlich DiCE). HINWEIS Um zu verhindern, dass VIDA während eines Softwaredownloads geschlossen wird, ist die AUSLOGGEN-Taste bis zum Abschluss des Downloads deaktiviert Software-Paket(e) herunterladen Der Fortlauf der einzelnen Schritte, die ausgeführt werden, sind auf der Registerkarte der einzelnen Fahrzeuge zu finden. Pos. 47 Die Fahrzeugdownload-Registerkarten zeigen für jedes einzelne Fahrzeug den Gesamtfortschritt als prozentualen Wert an. Sobald das Herunterladen von Software für ein Fahrzeug eingeleitet wurde, kann ein weiteres Herunterladen von Software von der Registerkarte SOFTWARE LISTE aus gestartet werden, sofern ein Softwarepaket vorhanden ist. Die Fahrzeugdownload-Registerkarten zeigen für jedes einzelne Fahrzeug den Gesamtfortschritt als prozentualen Wert an. HINWEIS Es können bis zu drei parallele Softwaredownloadsitzungen eingeleitet werden. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 74

75 Diagnoseskript-Beachtung Falls ein Diagnoseskript (z.b. eine Kalibrierung des CCMs) als Teil des Softwaredownloads auf einer Software-Download-Registerkarte ausgeführt werden muss, die nicht aktiv ist, hebt VIDA die betreffende Fahrzeug-Download-Registerkarte gelb hervor. Pos. 48 hervorgehobene Fahrzeugdownload-Registerkarte HINWEIS Die Anwendungsleiste am unteren Bildschirmrand zeigt an, welches Kommunikationswerkzeug beteiligt ist Aktivierung eines Diagnoseskripts Falls eine (gelb) hervorgehobene Fahrzeugdownload-Registerkarte gewählt wird, erscheint das Diagnoseskript in einem Popup-Fenster, so dass der Benutzer die Anweisungen befolgen kann. Pos. 49 Diagnoseskript Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 75

76 6.2.6 Abgeschlossener Vorgang beim Herunterladen von Software Wenn die Software-Download-Sequenz abgeschlossen ist, zeigt die Fahrzeugdownload-Rgisterkarte 100% an. Inaktive Fahrzeug-Download-Registerkarte werden grün hervorgehoben. Pos. 50 Abgeschlossener Vorgang beim Herunterladen von Software Mit der OK-Taste wird die Fahrzeugdownload-Registerkarte geschlossen. Die Verknüpfung zwischen Fahrzeug und DiCE wird aufgehoben, so dass DiCE an einem anderen Fahrzeug eingesetzt werden kann. 6.3 Herunterladen von Software mittels USB-Speicher Die neueste Generation von Infotainment enthält deutlich größere Dateien als die früheren Generationen. Um diese großen Softwareprodukte in das MOST-Netzwerk herunterzuladen, wird ein USB-Speicher benötigt Wann wird ein USB-Speicher benötigt? Als Faustregel gilt, dass wenn zu erwarten ist, dass das Herunterladen eines Softwareprodukts zum MOST-Netzwerk länger als sechs Minuten dauert, ein USB-Speicher benötigt wird. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 76

77 HINWEIS VIDA nimmt nur den USB-Speicher, der von Volvo Car Corporation als Spezialwerkzeug für diesen spezifischen Zweck entwickelt wurde, an. Pos. 51 Großes Softwareprodukt Wenn ein großes Softwarepaket gekauft wird, muss ein USB-Speicher an VIDA angeschlossen werden. Eine Meldung wird so lange angezeigt, bis ein USB-Speicher von Volvo Car Corporation angeschlossen wird. Sobald ein Softwareprodukt erhältlich ist, erscheint in den Bestellinformationen, ob ein USB-Speicher benötigt wird, ferner wird die Gesamtdownloadzeit angezeigt. Ob ein USB-Speicher benötigt wird oder nicht, hängt ab von: der Generation des Infotainmentsystems falls sich das Steuergerät auf dem MOST-Netzwerk befindet der geschätzten Zeit für das Herunterladen (Größe des Softwareprodukts). HINWEIS Bestimmte Steuergeräte auf dem CAN verlangen auch große Softwareprodukte. Diese werden jedoch nicht über einen USB- Speicher heruntergeladen, da dies technisch nicht möglich ist In welche Steuergeräte kann die Software mittels USB-Speicher heruntergeladen werden? Je nach Niveau des Fahrzeuginfotainmentsystems fungiert entweder das ICM/IHU oder das IAM als Subtester. Dies bedeutet, dass der USB-Speicherstick nicht immer an derselben Stelle einzustecken ist. VIDA liefert Anweisungen zum Anschlussort des USB-Speichersticks Verifizierung Bevor ein USB-Speicher vorbereitet werden kann, müssen die Softwareprodukte überprüft werden. Während der Verifizierung überprüft VIDA, ob das verfügbare Softwareprodukt mit dem Inhalt des Fahrzeugs zusammenpasst. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 77

78 Die folgenden Kriterien müssen erfüllt sein, bevor die Verifizierung starten kann: DiCE ist mit dem Fahrzeug verbunden. Die Spannung des Fahrzeugs liegt über 11 V. Die Bluetooth-Stärke ist ausreichend (ausschließlich DiCE). Pos. 52 Verifizierung Auf START klicken, um mit der Verifizierung fortzufahren USB vorbereiten Wenn die Verifizierung abgeschlossen ist, muss der USB-Speicher mit dem VIDA- Client verbunden werden. HINWEIS VIDA akzeptiert ausschließlich den USB-Speicher, den Volvo Car Corporation als Spezialwerkzeug für diesen speziellen Zweck entwickelt hat. Pos. 53 USB vorbereiten Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 78

79 Anschließen des USB-Speichers an das Fahrzeug Wenn alle Dateien der Software auf den USB-Speicher übertragen wurden, muss er an das Fahrzeug angeschlossen werden, bevor der Vorgang des Herunterladens fortgeführt werden kann. Informationen zum Anschlussort für den USB-Speicher sind in VIDA zu finden. Falls das Fahrzeug für das Herunterladen der Software an einen anderen Ort bewegt werden muss, sollte dies vor dem Herunterladen der Software geschehen, d.h. bevor die WEITER-Taste gedrückt wurde. Folgendes muss erfüllt sein, bevor die WEITER-Taste aktiviert wird: DiCE ist mit dem Fahrzeug verbunden. Die Spannung des Fahrzeugs liegt über 11 V. Die Bluetooth-Stärke ist ausreichend (ausschließlich DiCE). HINWEIS Um eine ausreichende Bluetooth-Stärke zu erzielen, kann es erforderlich sein, den VIDA-Client oder den Bluetooth-Stick näher zum Fahrzeug zu bewegen. Pos. 54 Das Herunterladen der Software starten VIDA führt einen der folgenden Tests durch, bevor der Subtester für den Softwaredownload initialisiert wird: Ob der USB-Speicher korrekt an das Fahrzeug angeschlossen ist. Ob die richtigen Dateien auf dem USB-Speicher vorhanden sind. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 79

80 6.3.5 Herunterladen Wenn VIDA den Subtester initialisiert hat, werden die Dateien vom USB-Speicher kopiert. Es ist der Subtester, der das Herunterladen der Software bewerkstelligt. VIDA überwacht lediglich den Prozess über das Kommunikationswerkzeug. Pos. 55 Herunterladen VIDA überwacht die DiCE-Spannung und zeigt eine Warnung an, falls sie unter 11 V sinkt Bestätigen Wenn das Herunterladen von Software abgeschlossen ist, sendet VIDA eine Bestätigungsdatei an die zentralen Systeme. Die Uhr im Fahrzeug sollte vor der Auslieferung an den Kunden gestellt werden. VIDA erinnert den Benutzer daran, den USB-Speicher aus dem Fahrzeug zu entfernen, bevor es an den Kunden ausgeliefert wird. Pos. 56 Bestätigen Die OK-Taste schließt die Fahrzeug-Registerkarte für das betreffende Fahrzeug. Dadurch wird die Verknüpfung zwischen dem Fahrzeug und dem DiCE-Gerät abgebrochen. Das DiCE-Gerät kann nun an einem anderen Fahrzeug eingesetzt werden. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 80

81 6.4 Software vorladen "Software vorladen" bietet der Werkstatt die Möglichkeit, einen Werkstattbesuch vorzubereiten. Das Herunterladen großer Software zu einem VIDA All-in-one-Client nimmt viel Zeit in Anspruch. Es ist deshalb möglich, und wird wärmstens empfohlen, die Software im Voraus herunterzuladen. Das Durchführen des "Vorladens" empfiehlt sich für die Zeiten außerhalb der Geschäftsstunden, um eine Belastung des Netzwerks in der Werkstatt zu vermeiden. Für Bestellung und Kauf der Softwareprodukte die herkömmliche Routine in VIDA nutzen. Eine "Platzhalter-VIN" für die verbundene Vorlade-Software ist in TIE zu finden. Die Software nennt sich "Vorlade-Software" und ist kostenfrei. Die Software wird nicht zum VIDA-Client heruntergeladen, falls sie bereits auf dem VIDA-Client liegt. Nach diesem "Vorladen" hält VIDA die vorgeladene Software lokal gespeichert. Wenn Bedarf besteht, die Software eines Fahrzeugs zu einem späteren Zeitpunkt zu aktualisieren bzw. wieder aufzuspielen, verläuft der Kauf der vollständigen Software viel schneller. Die vorgeladene Software auf einen USB-Spicher übertragen Vorgeladene Software muss auf einen durch Volvo zugelassenen USB-Speicher übertragen werden, bevor sie in das Fahrzeug geladen wird. 1. Einen durch Volvo zugelassenen USB-Speicher an VIDA anschließen. 2. Die vorgeladene Software aus der SOFTWARELISTE auswählen. 3. Auf die ÜBERTRAGUNG AUF USB-SPEICHER-Taste klicken. 4. Es empfiehlt sich, Schritt 1 bis 3 bei sämtlichen USB-Speichern in der Werkstatt auszuführen. 5. AUFHEBEN wählen, wenn die Meldung "Übertragung auf USB-Speicher abgeschlossen" angezeigt wird. Falls Bedarf besteht, die Software mit einem anderen VIDA-Computer in das Fahrzeug herunterzuladen, ist der USB-Speicher gemäß obiger Anweisung an den anderen VIDA-Computer anzuschließen. Dies verhindert, dass die große Software erneut vom zentralen System übertragen wird. Auf den USB-Speicher übertragene Software wird nicht gelöscht, bevor der USB- Speicher voll ist. Wenn der USB-Speicher voll ist, wird ausschließlich der aktuelle Kauf auf dem USB-Speicher gespeichert. 6.5 Unterbrochener Softwarekauf Ein unterbrochener Softwarekauf wird beim erneuten Versuch, die Software zu kaufen, wieder aufgenommen. Der Kauf wird an der Stelle der Unterbrechung wieder aufgenommen und der bereits heruntergeladene Teil der Software muss nicht wieder auf den VIDA-Client heruntergeladen werden. 6.6 Software-Download in gesperrten Fahrzeugen Wenn der USB-Speicher vorbereitet und im Fahrzeug eingesteckt wurde, kann das Fahrzeug an einen geeigneten Ort bewegt und das Herunterladen der Software mit verriegeltem Fahrzeug fortgesetzt werden. Der Software-Download an gesperrten Fahrzeugen kann auch für Softwarepakete durchgeführt werden, für die die Verwendung eines USB-Memorysticks nicht erforderlich ist. Für älter Fahrzeuge: Für Fahrzeuge mit einem älteren Infotainmentsystem ist es auch möglich, ein Herunterladen der Software bei verriegeltem Fahrzeug durchzuführen, auch wenn kein USB-Speicher verwendet wird. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 81

82 HINWEIS Wenn die Software heruntergeladen wurde, sind die Türen durch Einführen des Schlüsselbartes in den Schließzylinder und Drehen zu entriegeln. Die Zentralverriegelung reagiert nicht auf den Transponderschlüssel. Falls die Alarmanlage ausgelöst wird, ist sie durch Einsetzen des Transponderschlüssels in das Zündschloss zu deaktivieren. HINWEIS Bei Verwendung von DiCE mit Bluetooth-Verbindung ist unbedingt sicherzustellen, dass sich das Fahrzeug in einem Gebiet mit ausreichender Bluetooth-Signalstärke befindet. HINWEIS Beim Herunterladen von Software mit einem VIDA-Computer im Fahrzeug ist sicherzustellen, dass die Batteriekapazität des VIDA-Computers für die gesamte Dauer des Herunterladens reicht. Das Fahrzeug mit der Schlüsselklinge verriegeln. HINWEIS Volvo setzt voraus, dass beim Software-Download und bei der Fehlersuche eine konstante Stromquelle verwendet wird. Betroffene Ausführungen: Modell Modelljahr S80 (07-) V70 (08-) XC70 (08-) XC S60 (11-) V60 Alle Alle Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 82

83 6.7 USB umgehen Es ist möglich, große Fahrzeug-Download-Dateien ohne die Verwendung eines USB-Speichers herunterzuladen. Auf der Registerkarte SOFTWARE ERWEITERT aufrufen und das USB-Handhabungs-Kontrollkästchen markieren, siehe nachstehende Abbildung. Pos. 57 USB umgehen Die Markierung des Kontrollkästchens wieder aufheben oder VIDA neu starten, um wieder einen USB-Speicher zu nutzen. HINWEIS Die in diesem Abschnitt beschriebenen Informationen treffen nicht auf die ICM/IHU-Software zu. 6.8 Suchfunktion Es ist möglich, in den Registerkarten SOFTWARELISTE und DOWNLOADVER LAUF zu suchen. 1. Die Registerkarte SOFTWARE wählen. 2. Eine VIN oder eine Fahrgestellnummer angeben. 3. Die Registerkarte SOFTWARELISTE oder DOWNLOADVERLAUF wählen. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 83

84 4. SUCHEN klicken. à Pos. 58 Suchfunktion Das erste Ergebnis wird gewählt. 5. Erneut auf SUCHEN klicken, um das nächste Ergebnis zu sehen. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 84

85 7 VIDA MENU PRICING Beim Klicken auf die MENU PRICING-Taste unter der FAHRZEUGPROFIL-Registerkarte, wird VIDA Menu Pricing in einer neuen Browser-Registerkarte geöffnet. VIDA überträgt die aktuellen Fahrzeug-Informationenen an VIDA Menu Pricing. Für nähere Informationen über Fahrzeug-Informationen, siehe Kapitel 4.2 Fahrzeug- Informationen auf Seite 22. Obligatorische Felder der Registerkarte FAHRZEUG PROFIL vor dem Aufrufen von VIDA Menu Pricing sind Modell und Jahr. Pos. 59 Fahrzeugprofil Die übertragenen Daten enthalten: FAHRZEUGPROFIL DMS Schnittstellendaten Abonnementdaten (für Informationen über verschiedene Abonnements, siehe Kapitel 7.1 Abonnementstypen für VIDA Menu Pricing auf Seite 86). Andere Benutzerdaten Wenn die Daten zum VIDA Menu Pricing-Server gesendet werden, erscheint ein neues Fenster. Wenn der Benutzer das Fenster VIDA Menu Pricing geöffnet hat und das Programm länger als eine Stunde inaktiv ist, muss sich der Benutzer über das normale Web-Login einloggen. Pos. 60 VIDA Menu Pricing VIDA Menu Pricing enthält folgende Registerkarten: EINSTELLUNGEN - Zeigt Informationen über das Fahrzeugprofil und ob ein DMS angeschlossen ist. An dieser Stelle ist es möglich, Spracheinstellungen vorzunehmen und festzulegen, ob die Filterung ein- oder ausgeschaltet sein soll. MENU PRICING - Beinhaltet Informationen über Operationsnummern und Standardzeiten für die gebräuchlichsten Reparaturen. SUCHEN - Möglich, nach Operations-Nummer, Bezeichnung der Operation, Beschreibung des Arbeitsumfangs oder Teilenummer zu suchen. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 85

86 7.1 Abonnementstypen für VIDA Menu Pricing Es können unterschiedliche Abonnements für unterschiedliche Händler/Benutzer eingestellt werde. Um das Abonnement hinzufügen zu können, muss ein Volvo Cars-Administrator die Abonnementpakete für den Markt der einzelnen Benutzer aktivieren. Sobald die Abonnementpakete für den Markt hinzugefügt wurden, können sie zu einem spezifischen Händler bzw. Benutzer hinzugefügt werden. VSTG VSTG (Volvo Standard Time Guide) ist historisch gesehen eine Reihe von Ordnern, die die Operations-Nummern und die Vorgabezeiten der meisten gängigen Reparaturarbeiten enthalten, die aller Voraussicht nach in einer Werkstatt vorkommen. Die aufgeführten Titel der verschiedenen Operationen sind die Grundzeiten, die für gut ausgebildete und erfahrene Mechaniker für die Ausführung einer Arbeit benötigt werden, vorausgesetzt, dass alle erforderlichen Werkzeuge und Ausrüstungen in der Werkstatt verfügbar sind. Diese Vorgabezeiten können sich je nach Ausrüstung und Techniker und aufgrund modifizierter Methoden oder anderer Fortschritte in der Automobilindustrie ändern. VSTG deckt alle Modelle von der Baureihe 200 an ab. GPSS GPSS (Guaranteed Price Service System) ist ein Verwaltungswerkzeug, mit dem Ersatzteilpakete zusammengestellt und gepflegt werden können, die einer bestimmten Reparatur oder einer bestimmten Arbeitsoperation innerhalb von VSTG entsprechen. GPSS liefert Daten für VIDA Menu Pricing in Verbindung mit VSTG und PRICE. PRICE PRICE ist das System, das Informationen über Teile enthält. Es enthält Austauschinformationen, Einzelhändlerpreise von der lokalen Verkaufsfirma und Teilebeschreibungen. Für VIDA Menu Pricing wird PRICE zur Beschreibung von Teilen verwendet. Wenn ein Benutzer keine VIDA DMS-Schnittstelle konfiguriert hat, kann das System die von PRICE vorgeschlagenen Einzelhändlerpreise anzeigen. 7.2 Die Registerkarte EINSTELLUNGEN in VIDA Menu Pricing. Die Registerkarte EINSTELLUNGEN zeigt Informationen über FAHRZEUGPROFIL und ob ein DMS angeschlossen ist. Die Standardsprache ist die in VIDA gewählte, doch kann man auch eine andere Sprache wählen. Durch Markieren des Eine andere Menüsprache wählen-kästchens kann man eine andere Sprache für die Menüs wählen. Es ist ferner möglich, die Startseite zu wählen und festzulegen, ob die Filterung ein- oder ausgeschaltet sein soll. Für nähere Informationen über die Filterung, siehe Kapitel 7.5 Verbesserte Filterung auf Seite 90. Pos. 61 Registerkarte VIDA Menu Pricing EINSTELLUNGEN Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 86

87 7.3 Die Registerkarte MENU PRICING in VIDA Menu Pricing. Die Registerkarte MENU PRICING beinhaltet Informationen über Operations- Nummern und Standardzeiten für die häufigsten Reparaturen. Sie enthält sieben Unterregisterkarten mit verschiedenen Kategorien von Operationen. Die Unterregisterkarten sind: MECHANISCH KAROSSERIE LACK ZUBEHÖR LOKALE OPERATIONEN ALLGEMEINE OPERATIONEN TECHNISCHES JOURNAL Das VSTG-Vorwort ist auf all diesen Unterregisterkarten mit Ausnahme von LOKALE OPERATIONEN und TECHNISCHES JOURNAL unter Allgemeines zu finden. Das VSTG-Vorwort liefert Informationen zum Erstellen von Volvo Vorgabezeiten (VST) Funktionsumfang Durch die Benutzung des Menüs links und durch Durchklicken durch Abschnitte, Gruppen und Kapitel können die relevanten Operationen gefunden werden. Die abgebildeten Operationen werden sowohl dadurch voneinander getrennt, welches Kapitel gewählt wurde als auch dadurch, welches Fahrzeug im Fahrzeugprofil eingestellt ist. Wenn der Abschnitt lokale Operationen eingestellt ist, werden alle lokalen Operationen angezeigt. Es gibt keine Verzeichnisstruktur für lokale Operationen. Die Liste der möglichen Vorgänge wird mit Op.nr. (Operations-Nummer), Bez. (Bezeichnung), Varianten-Bez. (Variantenbeschreibung), Kenntnisse, VST (Volvo Standard Time (VST, Volvo-Standardzeit)), Max. Menge (Maximale Menge), Arbeitskosten und Pakete beschrieben. Durch Ankreuzen des Kontrollkästchens neben der Operations-Nummer und anschließendes Wählen von OPERATION ZUR LISTE HINZUFÜGEN, wird (ausschließlich) die Operation zur Arbeitsliste hinzugefügt. Für weitere Informationen siehe siehe Kapitel Hinzufügen von Operationen auf Seite 46. Falls eine Operation auf der rechten Seite über ein kleines blaues Paketsymbol verfügt, gibt es mindestens ein mit der Operation verknüpftes Paket. Durch Klicken auf das Paketsymbol werden die verfügbaren Pakete angezeigt. Wenn ein Paket angewählt ist, werden sowohl die enthaltenen Operationen als auch die enthaltenen Teile angezeigt. Durch Klicken auf PAKET ZUR LISTE HINZUFÜGEN, wird das Paket einschließlich Operation zur Arbeitsliste hinzugefügt. Ist ein DMS angeschlossen, kann man die Preise für Operationen und Pakete vom DMS abrufen. Durch Anklicken der VON DMS BEZIEHEN-Taste beim Sichten der VST-Operationen werden die Preise für die Operationen angezeigt. Klickt man auf die VON DMS BEZIEHEN-Taste beim Sichten der Pakete, werden die Preise für die Pakete angezeigt. Wenn keine Verbindung zu einem DMS besteht, ist ein Dropdown-Menü verfügbar, aus dem der Benutzer einen zutreffenden Arbeitsfaktor wählen kann. Die Preise für die Operationen werden ausgehend vom ausgewählten Wert im Dropdown-Fenster berechnet. Falls der Benutzer ein PRICE-Abonnement (siehe Kapitel 7.1 Abonnementstypen für VIDA Menu Pricing auf Seite 86) hat, werden die Paketpreise auf Grundlage der Einzelhändlerpreise aus PRICE und des im Dropdown-Menü gewählten Arbeitsfaktors berechnet. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 87

88 MECHANISCH HINWEIS Preise für fiktive Teile wie Öle werden nicht ohne Verbindung zu einem DMS gesetzt (dies kann je nach Markteinstellung variieren). Mechanik-Operationen sind Arbeits-Operationen für mechanische Reparaturen. KAROSSERIE Arbeitsoperationen für Karosseriereparaturen LACK Arbeitsoperationen für Lackreparaturen ZUBEHÖR Zubehör beschreibt Erstmontagen. Die für das Herunterladen von Software benötigte Zeit ist, sofern benötigt, in den Zubehörmontage-Operationen enthalten. LOKALE OPERATIONEN Spezifische, d.h. marktspezifische (bzw. landesspezifische) Maßnahmen, die von der lokalen Verkaufsfirma beschlossen wurden oder spezifische Maßnahmen für Service/Reparaturen und Aktionen. Diese lokalen Operationen sind nicht nach Sektion, Gruppe und Kapitel gegliedert. Eine Lokale Operations-Nummer ist durch die Ziffer "0" an erster Stelle der Operations-Nummer erkenntlich und hat keine Typencodenummer. ALLGEMEINE OPERATIONEN Operationen, die nicht in den Zeitstudien festgelegt sind. Es sind keine Angaben über Zeit oder Ausbildungsniveau vorhanden. Allgemeine Operations-Nummern werden nur verwendet, wenn keine bestimmte Operation für die Reparatur festgelegt ist. Eine Allgemeine Operations-Nummer ist durch die Ziffer "9" an fünfter Stelle der Operations-Nummer erkenntlich und hat keine Typencodenummer. TECHNISCHES JOURNAL Operationen für alle Jobs, die mit einem Technischen Journal verknüpft sind, in Bezug auf VST. Es sind keine Teile verknüpft, nur VST Umschalten zwischen Fest- oder Vorgabepreis und einschl./ausschl. MWSt. Durch Markieren des Kontrollkästchens Zeige Festpreise werden die Preise in der Spalte Gesamtkosten rot, falls Festpreise für die Pakete vorliegen. Es werden keine Preise in den Spalten Arbeitskosten gesamt bzw. Teilekosten gesamt angezeigt, da beide in einem Festpreis enthalten sind. Preise können mit oder ohne Mehrwertsteuer angezeigt werden. Nach dem Senden des Pakets oder der Operation von VIDA Menu Pricing an die Arbeitsliste sind die gewünschten Preismodalitäten zu wählen, bevor der Arbeitsauftrag aus der Arbeitsliste an das DMS gesendet wird. Um die angebotenen Preise mit oder ohne MWSt. anzeigen zu lassen, muss das Kontrollkästchen Festpreis an- oder abgewählt und das Optionsfeld Einschl. MWSt. oder Ausschl. MWSt. angewählt werden. Arbeitsablauf: 1. Der Benutzer beschließt, ein GPSS-Paket unter einer bestimmten Operations-Nummer bzw. Variante anzeigen zu lassen. 2. VIDA Menu Pricing zeigt die für diese Operations-Nummer und dieses Profil verfügbaren Pakete. 3. Der Benutzer aktiviert oder deaktiviert das Kontrollkästchen Festpreis, wählt das Optionsfeld einschl. MWSt. oder ausschl. MWSt. an und startet die Suchanfrage durch Drücken der Taste VON DMS BEZIEHEN. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 88

89 7.4 Die Registerkarte SUCHEN in VIDA Menu Pricing. Auf der SUCHEN-Registerkarte besteht die Möglichkeit, nach Folgendem zu suchen: Operations-Nummer Bezeichnung der Operation Beschreibung des Arbeitsumfangs Teilenummer. Bei einer Suche nach Operations-Nummern werden alle Operations-Nummern, die mit den eingegebenen Ziffern anfangen, angezeigt. Wenn die Ziffern vorhanden sind, sich jedoch nicht am Anfang der Operations-Nummer befinden, wird die Operation nicht im Suchergebnis aufgeführt. Bei einer Suche nach der Beschreibung des Arbeitsumfangs wird jedes eingetippte Wort in die Suche einbezogen. Mit einer Suche nach Teilenummern wird jedes Paket aufgeführt, das die Teilenummer enthält. Eine Suche mit Platzhalterzeichen * ist implementiert. Bei einer Suche anhand eines Teils eines Begriffs oder einer Zahl muss das Platzhalterzeichen * verwendet werden. Möchte der Benutzer nach Operations-Nummern suchen, die mit 150 beginnen, muss die Zeichenkette für die Suche 150* lauten. Wenn das Suchergebnis aufgelistet wird, ist es möglich auf die Operation zu klicken, um mehr Informationen darüber zu erhalten und ein Hinzufügen zu einer Arbeitsliste zu ermöglichen. Wenn ein Paket sichtbar ist, erhält man durch Klicken darauf eine Liste des Inhalts. Beispiele sind in siehe Kapitel Suche nach Operationsnummern auf Seite 142 und den folgenden Kapiteln zu finden. Pos. 62 Registerkarte VIDA Menu Pricing SUCHEN Schnelles Hinzufügen der Operations-Nummer Der Benutzer von VIDA Menu Pricing möchte eine Operations-Nummer verwenden, um Informationen über diese Operation zu erhalten. 1. Die Registerkarte SUCHEN in VIDA Menu Pricing öffnen und das Optionsfeld Operations-Nummer auswählen. 2. Die Operations-Nummer eingeben und die Taste SUCHEN drücken. Eine Abfrage wird an die Datenbank gesendet und das Ergebnis als Liste dargestellt. 3. Der Benutzer erhält eine Liste der Ergebnisse und fügt eine ausgewählte Operations-Nummer zu einer Arbeitsliste hinzu, indem er bzw. sie eine Variantenbeschreibung in der Spalte Variantenbeschreibung (Zur Liste hinzufügen) anklickt. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 89

90 7.4.2 Finden von lokalen Operations-Nummern beim Händler Der Benutzer von VIDA Menu Pricing möchte eine lokale Operations-Nummer verwenden, um Informationen vom DMS über diese Operation zu erhalten. 1. Die Registerkarte SUCHEN in VIDA Menu Pricing öffnen und das Optionsfeld Operations-Nummer auswählen. 2. Die Nummer der lokalen Operation bzw. der lokalen Händleroperation oder zumindest die beiden ersten Ziffern (mit "0" beginnend) eingeben und die Taste IN DMS SUCHEN drücken. Eine Abfrage wird an das DMS gesendet und das Ergebnis wird als Liste dargestellt. 3. Der Benutzer erhält eine Liste der Ergebnisse und fügt eine ausgewählte Operations-Nummer zu einer Arbeitsliste hinzu, indem er bzw. sie eine Variantenbeschreibung in der Spalte Variantenbeschreibung (Zur Liste hinzufügen) anklickt. 4. VIDA Menu Pricing bietet dem Benutzer die Möglichkeit, die Arbeitsliste anzeigen zu lassen oder nicht. 7.5 Verbesserte Filterung Die verbesserte Filterfunktion verringert die Anzahl der angezeigten Pakete, damit ausschließlich relevante Informationen angezeigt werden. Alle identifizierten VIN können über FAHRZEUG-INFORMATIONEN angezeigt werden. Diese Daten werden nun genutzt, um die Informationen in VIDA Menu Pricing zu filtern bzw. abzugleichen. Dies bedeutet, dass die Informationen in GPSS bearbeitet und durch VIDA in VIDA Menu Pricing ausgewertet und die Zentralsysteme die Fahrzeug- Informationen liefern. Die verbesserte Filterungsfunktion nutzt die folgenden Attribute: Emissionscode Marktcode Fabrikscode Code für Sitzbezüge Exterieurcode Stoßdämpfer Federung Fahrgestellnummer Motorseriennummer Innenraumfilter Scheibenbremsengröße Ein Beispiel: Kundenfahrzeug VIN YV1AS Modell S80 Jahr 2007 Motor D5244T5 Getriebe M66 Der Kunden möchte die vorderen Scheibenbremsen austauschen, Op.nr Bremsscheibe x2, Austausch. Bei der Suche von Paketen in VIDA Menu Pricing wird das Ergebnis wie folgt aufgelistet: Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 90

91 In der Abbildung unten wird das Ergebnis ohne die verbesserte Filterung angezeigt. Mit der unzureichenden Datenfilterung gehen Ineffizienz und Risiken einher. Pos. 63 Ergebnisse ohne verbesserte Filterung In der Abbildung unten wird das Ergebnis mit der verbesserten Filterung angezeigt. Die Filterung liefert ein abschätzbares Ergebnis, was mit einer hohen Effizienz einhergeht und keine Risiken birgt. Pos. 64 Ergebnisse mit verbesserter Filterung Es ist möglich, die verbesserte Filterung in VIDA Menu Pricing unter EINSTEL LUNGEN auszuschalten, wie die folgende Abbildung zeigt. Das Ergebnis ist, dass alle Pakete auf dem einfachen Filterungsniveau ausschließlich mittels Modell, Motor, Modelljahr, Getriebe und Lenkung angezeigt werden. Pos. 65 Das Filterungs-Feld für eine verbesserte Filterung ankreuzen Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 91

92 7.6 Zusätzliche Informationen Operationscode Es werden verschiedene Codes verwendet, um sicherzustellen, dass der Kunde lediglich einmal für dieselbe Arbeit zahlt. Ein Beispiel: Um die Vorderradbremsbeläge auszutauschen, verwenden wir die Operations-Nummer (kombinierte Arbeit). Diese umfasst die folgenden Arbeiten: Bremsbeläge und Scheiben, Überprüfen, zwei Räder (einschließlich Abnehmen/Montieren zwei Räder) Vordere Bremsbeläge austauschen, 2 Räder (Räder abmontiert). Wenn ein Wartungsservice ausgeführt wird, muss die Operations-Nummer verwendet werden, wenn die Bremsbeläge ausgetauscht werden müssen, denn die Bremsen wurden bereits im Rahmen des Wartungsservices überprüft. Dies stellt sicher, dass dem Kunden das Überprüfen der Bremsen nicht zweimal in Rechnung gestellt wird. Die folgenden Typencodes werden verwendet: 0 Kombinierte Arbeiten 2 Normale Arbeiten 3 Zusätzliche Arbeiten. Wird in Verbindung mit Arbeiten vom Typ 2 verwendet. HINWEIS Operations-Nummern mit Typencode 3 werden niemals getrennt verwendet Norm der technischen Kompetenz Zu jeder von Volvo Car Customer Service (VCCS) entwickelten Arbeitsoperation gibt es eine Ausbildungsstufe. Der Techniker, der die Reparatur ausführt, muss diese Ausbildungsstufe erreicht haben. Die verschiedenen Ausbildungsstufen folgen dem Kompetenzstandard. Nachstehend sind die unterschiedlichen Ausbildungsstufen aufgelistet Volvo Niveau 1 Techniker Allgemeine Fehlersuche Austausch allgemeiner Fahrzeugbauteile - z.b. Abgasanlage, Bremsbeläge, hintere Stoßdämpfer etc. Messen der Spannungsversorgung Handhabung von Material ("Umwelt") Volvo Niveau 2 Techniker Einstellen von Bauteilen bzw. Systemen - z.b. Wählhebelgestänge, Gasbetätigungsgestänge etc. Planmäßiger Wartungsservice DTC-basierte Fehlersuche Installieren von Software Überprüfung und Reparatur von grundlegenden elektrischen Kreisen - z.b. Steuergeräte, Sensoren. Konfigurieren und Programmieren von Systemen bzw. Funktionen Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 92

93 Überprüfen und Reparieren von Ladesystemen Reparieren von Verkabelungen und Steckverbindern 2-Spureinstellung Volvo Niveau 3 Techniker (spezialisiert) Drei verschiedene Arbeitsfelder - Mechanik/Hydraulik (M/H), Elektronik (E) und Klimaanlage (AC) Der Techniker kann sich entscheiden, sich innerhalb eines, zwei oder allen drei Arbeitsfeldern zu spezialisieren. Inspektion von Bauteilen, Systemen und Funktionen (M/H, E, AC) Fehlersuche auf Basis von Symptomen (M/H, E, AC). Keine Fehlersuche auf der Basis von Fehlercodes (DTC). Austausch komplexer Bauteile des Fahrzeugs: z.b. vordere Bremsscheiben, Viskokupplungen (M/H). z.b. Verdampfer, thermostatisches Ausgleichventil (AC). Austauschen und Überholen von Haupteinheiten- z.b. Motor, Getriebe etc. (M/H). Ausrichten von 4 Rädern (M/H). Messen von Signalwerten (E). Überprüfen und Befüllen der Klimaanlage entsprechend der Gesetzgebung und der Volvo -Normen (AC) Kenntnisniveau für Karosserie und Lack Beim Kenntnisniveau für Karosserie- und Lackierungsoperationen wird nicht nach verschiedenen Arbeiten unterschieden. Für alle Karosserieoperationen gilt das Kenntnisniveau 5 und für alle Lackierungsoperationen gilt das Kenntnisniveau Unterstützende Informationen Überall im VIDA Menu Pricing-System kann der Benutzer auf die [F12]-Taste drücken. Ein Popup-Fenster mit technischen Informationen über den Zustand der Anwendung und Informationsinhalten erscheint. Diese Informationen können für Supportzwecke sehr nützlich sein. Für zusätzliche unterstützende Informationen siehe Kapitel 3.12 Unterstützung auf Seite Beschreibungen typischer Fälle Für Beschreibungen typischer Fälle von VIDA Menu Pricing, siehe Kapitel 9.10 VIDA Menu Pricing auf Seite 140. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 93

94 8 S/V40 (-04) REPROGRAMMER 8.1 Einführung Die Anwendung S/V40 (-04) Reprogrammer wird ausschließlich verwendet, um das Motorsteuergerät (ECM) (Motorsteuerungssystem EMS2000) mit neuer Software zu aktualisieren. Der S/V40 (-04) Reprogrammer ist unter der Registerkarte SOFTWARE von VIDA verfügbar. Beachten Sie, dass die Informationen in der Applikation nur in Englisch gegeben werden. Beachten Sie, dass sich die Bildschirmauszüge in diesem Text aufgrund von Updates etwas von jenen in VIDA unterscheiden. Der Inhalt ist jedoch unverändert. Betroffene Steuergeräte, siehe weiter unten in diesem Dokument. Bitte beachten, dass MOTOR zusammen mit Modell, Modelljahr und Fahrgestellnummer eingegeben werden muss. 8.2 Allgemeines HINWEIS Für Fehlersuchanliegen und wenn das Motorsteuergerät ausgetauscht wird, muss VIDA und nicht S/V40 (-04) Reprogrammer zuerst ausgeführt werden. Ein neues Motorsteuergerät (ECM) befindet sich in fabriksneuem Zustand und muss daher zuerst mit VIDA programmiert werden, bevor der S/V40 (-04) Reprogrammer benutzt wird. Vor der Verwendung des S/V40 (-04) Reprogrammer sicherstellen, dass die neueste VIDA-Version installiert ist. Für nähere Auskünfte über die neueste Version von VIDA bitte an den Support wenden. Wird die Anwendung ausgeführt, prüft es die Teilenummer des Steuergerätes. Wenn eine neue Version der Software verfügbar ist, lädt die Anwendung automatisch die neue Software in das Motorsteuergerät (ECM) herunter. Ist keine Aktualisierung verfügbar, wird eine entsprechende Meldung angezeigt. VORSICHT Niemals die Option "Modus zur Wiederherstellung im Notfall" als erste Option verwenden. Der Grund hierfür ist, dass das letzte erfolgreiche Auslesen der Teilenummer/Software des ECM im Hintergrund gespeichert wird und als aktuelle Teilenummer des Motorsteuergeräts angezeigt/vorgeschlagen wird. Handelt es sich bei der Teilenummer (beispielsweise des Motorsteuergeräts) um die Teilenummer eines anderen, d. h. nicht des aktuellen Fahrzeugs, und wird der Modus zur Wiederherstellung im Notfall verwendet, kann u. U. die falsche Software heruntergeladen werden. Das Steuergerät funktioniert dann ggf. nicht mehr ordnungsgemäß. Der Modus zur Wiederherstellung im Notfall sollte daher nur nach einem fehlgeschlagenen Herunterladen in das aktuelle Fahrzeug verwendet werden sowie nur dann, wenn der normale Modus nicht verwendet werden kann (es kann keine Teilenummer mehr ausgelesen/identifiziert werden). Die Verwendung des Programms im "normalen Modus" mit einem erfolgreichen Auslesen der Teilenummer gewährleistet, dass das Programm ein mögliches Update der Software identifizieren kann. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 94

95 WICHTIG Falls das Herunterladen aufgrund einer unterbrochenen Verbindung fehlschlägt, erscheint eine Aufforderung zu einem neuen Versuch. Diese muss mit JA beantwortet werden. Ansonsten fährt die Anwendung herunter und lässt das Motorsteuergerät in einem undefinierten Betriebszustand, was zur Folge haben kann, dass das Problem nicht behoben werden kann. Es ist nicht sicher, dass ein neuer Versuch gelingt. Wenn der Modus zur Wiederherstellung im Notfall nicht funktioniert, muss das Steuergerät ausgetauscht werden. Siehe auch Modus zur Wiederherstellung im Notfall in diesem Dokument. Je nach Größe der aktualisierten Software nimmt das vollständige Herunterladen ca Minuten in Anspruch. Um die neue Software in das Steuergerät herunterladen zu können, wurde es mit PIN-CODES durch einen Sicherheitszugangsservice entriegelt. Für die Modelljahre 1998 und 1999 werden die PIN-Codes vor Ort gespeichert. Für die Modelljahre werden die PIN-Codes in Volvos PIE-Datenbank gespeichert. Es gibt eine spezielle Kalibrierungsfunktion in VIDA zur Änderung der Leerlaufdrehzahl, die nur dann zu verwenden ist, wenn sich ein Kunde wegen Vibrationen im Leerlauf beschwert. Zum Einsatz kommt diese Funktion hauptsächlich in Japan, Thailand, Malaysia und Australien. Für weitere Informationen siehe Technischen Journal. Die Modelljahre 1998 und frühe 1999-Fahrzeuge mit Original- Steuergeräten können aufgrund einer älteren Steuergerät -Hardware meistens nicht mit S/V40 (-04) Reprogrammer aktualisiert werden. Auch wenn der Fahrzeugstatus nicht bekannt, kann ein Aktualisierungsversuch problemlos durchgeführt werden. Steht keine Aktualisierung zur Verfügung, wird die Sitzung automatisch von der Anwendung abgebrochen. Es werden ausschließlich Steuergeräte mit Original-Volvo-Software durch diese Anwendung unterstützt. 8.3 Vorbedingungen Die Kommunikation zwischen Anwendung und Steuergerät während des Herunterladens ist gegenüber elektrischen Störungen in Form von zeitweilig offenen Stromkreisen etc. empfindlich. Um perfekte Bedingungen sowohl für die Anwendung als auch für das Fahrzeug während des Herunterladens zu schaffen, sollte Folgendes beachtet werden: In Windows dürfen keine anderen Programme als VIDA offen sein. Während des Herunterladens sollte der Computer nicht benutzt werden. Ein Batterieladegerät vor dem Starten des Programms anschließen. Während des Herunterladens darf das Ladegerät nicht abgeklemmt oder dessen Stromversorgung getrennt werden. Es dürfen keine Fehler am Kommunikationswerkzeug (DiCE) oder an seinen Kabeln vorliegen. Das Kommunikationswerkzeug (DiCE), dessen Kabel oder den Anschluss zum Diagnostik-Verbindungsstecker im Fahrzeug nicht berühren oder entfernen. Den Zündschlüssel oder das Zündschloss nicht berühren oder drehen. HINWEIS Aus diesem Grund sind Computer, Kommunikationswerkzeug (DiCE), Kabel und Fahrzeug während des Herunterladens unberührt zu lassen. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 95

96 8.4 Arbeitsablauf bei normalem Herunterladen Der Ablauf unten beschreibt den Ablauf beim herkömmlichen Herunterladen. Für den Modus zur Wiederherstellung im Notfall siehe Abschnitt weiter unten in diesem Dokument Unter der SOFTWARE-Registerkarte die S/V40 (-04) Reprogrammer-Registerkarte wählen. Die Anwendung startet. Den Anweisungen folgen und auf START klicken. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 96

97 3. Für eine normale Aktualisierung die Frage nach der Beschädigung der Software durch eine abgebrochene Aktualisierung mit NEIN beantworten. Um in den Modus zur Wiederherstellung im Notfall zu wechseln und eine abgebrochene Aktualisierung wiederherzustellen, mit JA antworten. VORSICHT Niemals die Option "Modus zur Wiederherstellung im Notfall" als erste Option verwenden. Der Grund hierfür ist, dass das letzte erfolgreiche Auslesen der Teilenummer/ Software des ECM im Hintergrund gespeichert wird und als aktuelle Teilenummer des Motorsteuergeräts angezeigt/ vorgeschlagen wird. Handelt es sich bei der Teilenummer (beispielsweise des Motorsteuergeräts) um die Teilenummer eines anderen, d. h. nicht des aktuellen Fahrzeugs, und wird der Modus zur Wiederherstellung im Notfall verwendet, kann u. U. die falsche Software heruntergeladen werden. Das Steuergerät funktioniert dann ggf. nicht mehr ordnungsgemäß. Der Modus zur Wiederherstellung im Notfall sollte daher nur nach einem fehlgeschlagenen Herunterladen in das aktuelle Fahrzeug verwendet werden sowie nur dann, wenn der normale Modus nicht verwendet werden kann (es kann keine Teilenummer mehr ausgelesen/identifiziert werden). Die Verwendung des Programms im "normalen Modus" mit einem erfolgreichen Auslesen der Teilenummer gewährleistet, dass das Programm ein mögliches Update der Software identifizieren kann. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 97

98 4. 5. Die Anweisungen befolgen und Modell, Modelljahr sowie Motortyp wählen und die Fahrgestellnummer eingeben. Auf Weiter klicken, um die Teilenummer des Steuergerätes zu überprüfen. Die ausgelesene Teilenummer wird angezeigt. Auf Weiter klicken, um nach aktualisierter Software zu suchen. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 98

99 6. 7. Aktualisierte Software wurde gefunden. Auf Weiter klicken, um den Vorgang des Herunterladens zu starten. Die Anwendung startet, um das Steuergerät aufzuschließen. Für die Modelljahre 1998 und 1999 werden die PIN-Codes für das Entriegeln des Steuergerätes vor Ort gespeichert. Wenn man das Steuergerät entriegelt, wird der Vorgang des Herunterladens automatisch fortgesetzt. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 99

100 8. 9. Für die Modelljahre werden die die PIN-Codes in Volvos PIE-Datenbank gespeichert und die Codes müssen bestellt werden. Die Auftragsnummer eingeben. Wenn nichts eingegeben wird, gibt die Anwendung "VEMS" und die aktuelle Fahrgestellnummer als Bestellreferenz ein. Auf Weiter klicken, um PIN-Codes zu bestellen. Die Anwendung bestellt PIN-Codes. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 100

101 10. HINWEIS Bei manchen Steuergeräten oder Teilenummern versucht es die Anwendung zuerst mit den vor Ort gespeicherten Codes, bevor Codes von der PIE-Datenbank bestellt werden. Wenn diese Codes nicht zum aktuellen Steuergerät gehören, wird eine Fehlermeldung angezeigt, siehe unten. Auf ZURÜCK klicken, um die PIN-Codes aus der PIE- Datenbank zu bestellen. 11. Wenn die PIN-Codes bestellt und heruntergeladen werden, wird dieses Fenster angezeigt. Auf Weiter klicken, um den Vorgang des Herunterladens zu starten. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 101

102 Wenn die Anwendung das Steuergerät entriegelt hat, startet der Vorgang des Herunterladens. Das Herunterladen der Software ist abgeschlossen. Zum Abschluss auf FERTIGSTELLEN klicken. 8.5 Arbeitsfolge bei Nutzung des Modus zur Wiederherstellung im Notfall Falls die Verbindung während des Herunterladens abbricht, kann das Steuergerät in einen undefinierten Modus geraten. Dies kann zu Problemen führen, die sich nicht korrigieren lassen. Wenn das Problem auftritt sind die Vorbedingungen oben zu lesen. Diese Funktion soll nur verwendet werden, wenn ein Herunterladen von Software aus irgendeinem Grund versagt, oder abgebrochen wurde. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 102

103 WICHTIG Falls das Herunterladen aufgrund einer unterbrochenen Verbindung fehlschlägt, erscheint eine Aufforderung zu einem neuen Versuch. Es ist wichtig, JA zu antworten, wenn eine Frage erscheint. Ansonsten fährt die Anwendung herunter und lässt das Motorsteuergerät in einem undefinierten Betriebszustand, was ein unlösbares Problem zur Folge haben kann. Es ist nicht sicher, dass ein neuer Versuch gelingt. Wenn der Modus zur Wiederherstellung im Notfall nicht funktioniert, muss das Steuergerät ausgetauscht werden. Siehe auch Modus zur Wiederherstellung im Notfall in diesem Dokument. Wenn der Modus zur Wiederherstellung im Notfall verwendet wird, um Software herunterzuladen, obwohl die Anwendung anzeigt, dass keine Software verfügbar ist oder die Original- Teilenummer nicht in der Liste der verfügbaren Software steht, kann eine für das Steuergerät falsche Software heruntergeladen werden, was zur folge hat, dass es nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert. In diesem Fall ist eine Rückkehr zur ursprünglichen Software unmöglich Für den Modus zur Wiederherstellung im Notfall die Frage nach der Beschädigung der Software durch eine abgebrochene Aktualisierung mit JA beantworten. Kann die Teilenummer der Software nicht gelesen werden, zeigt die Anwendung eine Fehlermeldung an, siehe oben. Um das Steuergerät zu aktualisieren, wenn dies stattgefunden hat, muss der Modus zur Wiederherstellung im Notfall verwendet werden. Die Frage gemäß Abbildung oben mit JA beantworten. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 103

104 3. Können Informationen nicht abgerufen werden, die Teilenummer des zu aktualisierenden Steuergerätes eingeben. Modell, Modelljahr und Motortyp wählen und die Fahrgestellnummer eingeben. Den Anweisungen folgen und auf Weiter klicken. Ist eine Aktualisierung vorhanden und entsprechend dem herkömmlichen Aktualisierungsverfahren vorgehen. VORSICHT Wenn die Original-Teilenummer im Modus zur Wiederherstellung im Notfall eingegeben wird, muss eine der folgenden Alternativen gewählt werden (ein Beispiel): Andere Kombinationen können zur Folge haben, dass die Anwendung eine aktualisierte Software nicht erkennt oder zu einer fehlerhaft aktualisierten Software führen. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 104

105 Wenn die Aktualisierung fehlschlägt oder abgebrochen wurde und die Anwendung nicht länger über die ausgelesene Original-Teilenummer verfügt, bzw. die Original- Teilenummer nicht länger gelesen werden kann, kann die Teilenummer auf dem Aufkleber auf dem Gehäuse des Motorsteuergerätes abgelesen werden (siehe Beispiel unten). Überprüfen, ob die Teilenummer auf dem Aufkleber in der Liste gültiger aktualisierbarer Teilenummern vorhanden ist. Wenn die Teilenummer sich nicht in der Liste befindet, ist keine Aktualisierung für das Steuergerät vorhanden. 8.6 Allgemeine Meldungen und Fehlermeldungen No update available Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 105

106 Es ist kein Update für dieses Steuergerät verfügbar. Dies ist eigentlich keine Fehlermeldung. Mögliche Ursachen für die Meldung: Das Steuergerät ist bereits aktualisiert worden. Die neueste Version ist bereits ab Werk installiert. Es sind keine Updates verfügbar. Es handelt sich um einen alten Steuergerättyp, der nicht aktualisiert werden kann. Die neueste Software liegt nicht in S/V40 (-04) Reprogrammer. Überprüfen, ob die neueste Version von VIDA installiert ist The request timed out Diese Fehlermeldung weist auf ein Kommunikationsproblem hin. Mögliche Ursachen DiCE ist nicht mit dem Fahrzeug oder dem Computer verbunden. Niedrige Batteriespannung im Fahrzeug. Beschädigte Kabel oder Steckverbinder Fahrzeug nicht gefunden Diese Fehlermeldung bedeutet, dass das gewählte Fahrzeug nicht in PIE gefunden wurde. Eine andere Meldung lautet "107 - gesuchtes Fahrzeug auf PIE-Server nicht auffindbar". Eine mögliche Ursache ist, dass falsche Spezifikationen für das Fahrzeug eingegeben wurden. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 106

107 8.6.4 Herunterladen wurde nicht abgeschlossen Diese Meldung zeigt an, dass der Vorgang des Herunterladens abgebrochen wurde, da entweder ein Kommunikationsproblem aufgetreten ist oder falsche Software heruntergeladen wurde. Es hilft in manchen Fällen, das Motorsteuergerät für ca. 5 Minuten abzuklemmen und erneut zu versuchen Das Steuergerät EMS2000 konnte mit den gelieferten Codes nicht entriegelt werden. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 107

108 Wenn die Anwendung das Steuergerät nicht entriegeln kann, wird diese Meldung angezeigt. Die Ursache für diesen Fehler ist, dass die Anwendung das Steuergerät weder mit dem vor Ort gespeicherten PIN-Code noch mit den Codes aus der Volvo- PIE-Datenbank entriegeln kann. Eine mögliche Ursache ist: Bei der Bestellung von PIE wurde die falsche Fahrgestellnummer eingegeben. Ein früherer Austausch eines Motorsteuergerätes, das mit falschen PIN- Codes programmiert ist. Die PIN-Codes in der Anwendung sind falsch. Lösung: Falls die falsche Fahrgestellnummer verwendet wurde, ist entweder die korrekte Fahrgestellnummer einzugeben oder das Motorsteuergerät gemäß Anweisung in VIDA auszutauschen. 8.7 Betroffene Steuergeräte Steuergeräte mit den folgenden Teilenummern und mit der Original--Volvo-Software können mit S/V40 (-04) Reprogrammer aktualisiert werden. B4164S2 Aktualisierbare Teilenummer (Original-Teilenummer) Aktualisierte Teilenummer A A A A A A A A A A A A A A A A A A A A A A A A A A A A A Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 108

109 B4164S3 Aktualisierbare Teilenummer (Original-Teilenummer) Aktualisierte Teilenummer A A B4184S2 Aktualisierbare Teilenummer (Original-Teilenummer) Aktualisierte Teilenummer A A A A A A A A A A A A A A A A A A A A A B4184S3 Aktualisierbare Teilenummer (Original-Teilenummer) Aktualisierte Teilenummer A A A A A A A A A A A A A A A A A A A A A Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 109

110 Aktualisierbare Teilenummer (Original-Teilenummer) Aktualisierte Teilenummer A A A A A A B4204S2 Aktualisierbare Teilenummer (Original-Teilenummer) Aktualisierte Teilenummer A A A A A A A A A A A A A A A A B4204S3/MAN Aktualisierbare Teilenummer (Original-Teilenummer) Aktualisierte Teilenummer A A A A A A A B4204S3/AUT Aktualisierbare Teilenummer (Original-Teilenummer) Aktualisierte Teilenummer A A A A A A A Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 110

111 B4204T, B4204T2, B4204T3 Aktualisierbare Teilenummer (Original-Teilenummer) Aktualisierte Teilenummer Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 111

112 Aktualisierbare Teilenummer (Original-Teilenummer) Aktualisierte Teilenummer A B4204T2 CVVT Aktualisierbare Teilenummer (Original-Teilenummer) Aktualisierte Teilenummer Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 112

113 B4194T, B4194T2 /MAN Aktualisierbare Teilenummer (Original-Teilenummer) Aktualisierte Teilenummer B4194T, B4194T2 /AUT Aktualisierbare Teilenummer (Original-Teilenummer) Aktualisierte Teilenummer Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 113

114 B4204T5 Aktualisierbare Teilenummer (Original-Teilenummer) Aktualisierte Teilenummer S/V40 (-04) Reprogrammer Support Bei Problemen mit S/V40 (-04) Reprogrammer mit örtlichem Support Kontakt aufnehmen. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 114

115 9 BESCHREIBUNGEN TYPISCHER FÄLLE 9.1 Abonnement Einen VIDA All-in-one mit Hilfe des Registrierungsassistenten hinzufügen Nach Empfang der VIDA-DVD installiert der VIDA-Administrator die Anwendung und die Daten von der DVD. Um einloggen und den Computer für VIDA All-in-one benutzen zu können, muss der Computer sowohl registriert als auch in ein bestehendes Abonnement aufgenommen werden. Bei der Registrierung baut der Computer mit VIDA All-in-one eine Verbindung zu einem zentralen System auf. Dies funktioniert folgendermaßen. 1. Den Computer über VIDA All-in-one mit dem Internet verbinden und VIDA All-in-one starten. à Die VIDA All-in-one-Anwendung wird gestartet und die Login-Seite erscheint erstmals. 2. REGISTRIERANLEITUNG FÜR ABONNEMENTS klicken. à Ein Assistent zur Registrierung des Computers wird gestartet. Der Assistent unterstützt bei vier Schritten: - Computer registrieren. - Abonnement wählen. - Einen an das ausgewählte Abonnement verknüpften Benutzer auswählen. - Die Registrierung wird abgeschlossen. 3. Die Benutzerkennung eingeben und auf die WEITER-Taste klicken. à Besteht aus irgendeinem Grund keine Verbindung zum Zentralsystem von VIDA Admin, wird eine Meldung angezeigt, dass keine Verbindung zum Zentralsystem hergestellt werden konnte. Die Registrierung wird abgebrochen. 4. Das vom aktuellen Computer zu verwendende Abonnement wählen. Hierzu eines der Optionsfelder markieren. à Verfügt ein Abonnement über keine freien Lizenzen, wird dies durch die helle Darstellung des Abonnements gekennzeichnet. Um Lizenzen freizugeben, muss ein Computer abgemeldet werden oder es müssen weitere Lizenzen erworben werden. Wenn das gewünschte Abonnement nicht in der Liste aufgeführt ist, mit VIDA Admin prüfen, ob das Abonnement aktiviert ist. 5. Auf Weiter klicken, um Benutzer zum Abonnement hinzuzufügen. à Benutzer müssen sowohl in IDM als auch in VIDA Admin registriert sein, um in der Liste aufgeführt zu sein. 6. Benutzer in der Liste durch Markieren eines Kästchens auswählen. Falls der Benutzer schattiert ist, wurde er bereits zum Abonnement hinzugefügt. 7. Auf REGISTRIERUNG BEENDEN klicken, um die Registrierung bestätigen zu lassen. à Die Registrierung wird abgeschlossen. 8. ZURÜCK ZUR LOGIN-SEITE VON VIDA klicken. à Der Benutzer kann sich in VIDA anmelden, sobald das Zentralsystem die Informationen über das Abonnement aktualisiert hat. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 115

116 9.1.2 Abmeldung eines VIDA All-in-one 1. Die Abmeldung muss vom VIDA-Administrator durchgeführt werden. Für VIDA All-in-one ist ein interner Zugriff erforderlich. Startregisterkarte aufrufen und COMPUTEREINSTELLUNGEN VORNEHMEN wählen. à Das Fenster für die Einstellung öffnet sich. 2. LOKALEN CLIENT ABMELDEN im neuen Fenster wählen. à Wenn diese Funktion abgeschlossen ist, wird der Benutzer ausgeloggt, und der VIDA All-in-one-Computer wird abgemeldet. Der VIDA Administrator kann bestätigen, dass VIDA All-in-one in VIDA Admin abgemeldet wird. Falls VIDA All-in-one keine Verbindung mit VIDA Admin aufbauen kann, erscheint eine Fehlermeldung und VIDA All-in-one bleibt registriert. Der Support kann VIDA All-in-one abmelden, auch wenn der Computer oder die Verbindung mit VIDA Admin nicht funktioniert. Mit der Bitte, VIDA All-in-one in VIDA Admin abzumelden an den Support wenden Verbleibende Zeit eines Abonnements ansehen 1. Die START-Registerkarte aufrufen und COMPUTEREINSTELLUNGEN VORNEHMEN wählen. à Die Anzahl der verbleibenden Tage wird angezeigt Abonnement wählen 1. Einloggen à Falls ein Benutzer mehrere Abonnements auf VIDA All-in-one oder VIDA on Web hat, erscheint eine Seite, auf der eines der Abonnements zu wählen ist. 2. Ein Abonnement in der Liste wählen. à Anhand des gewählten Abonnements werden die Informationen und der Funktionsumfang gefiltert, für die der Benutzer eine Berechtigung hat. 9.2 Fehlermeldung beim Einloggen Dies ist keine vollständige Zusammenfassung der Fehlermeldungen, es können andere Fehlermeldungen als die nachstehenden auftreten. 1. Beim Einloggen fehlt ein gültiges Abonnement. à Wenn der Benutzer kein gültiges Abonnement besitzt, wird beim Einloggen eine Meldung angezeigt. Dies kann mehrere Gründe haben: Das Abonnement ist abgelaufen. Der VIDA-Administrator hat den Benutzer abgemeldet und/oder aus dem Abonnement gelöscht. VIDA All-in-one wird abgemeldet. 2. Den VIDA-Administrator vor Ort bitten, in VIDA Admin nachzusehen, wodurch das Problem verursacht wird. Dies muss vor einer Kontaktaufnahme mit dem Support durchgeführt werden. Falls VIDA All-in-one fehlt, muss es neu registriert werden. Gelöschte Benutzer können wieder hinzugefügt werden (der Sicherheitskontoname kann erneut verwendet werden). Falls das Abonnement abgelaufen ist, muss ein neues erworben werden. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 116

117 9.3 Fahrzeugprofil Manuelles Fahrzeugprofil erstellen Das Fahrzeugprofil kann anhand des Modells, des Baujahres und der Fahrgestellnummer manuell definiert werden. 1. Das Fahrzeugprofil wird manuell eingegeben: - Modell - Jahr - Fahrgestellnummer - OK klicken à VIDA zeigt die folgenden Informationen über das Fahrzeug: - Modell - Jahr - Fahrgestellnummer - Abbildung des Fahrzeugmodells 2. Um weitere Fahrzeugdaten einzusehen, auf FAHRZEUG-INFORMATI ONEN klicken. Dafür ist erforderlich, dass eine Verbindung zu anderen IT-Systemen besteht. An den Support wenden, falls die Verbindung nicht funktioniert. Für weitere Informationen siehe FAHRZEUG-INFORMATIONEN, siehe Kapitel 4.2 Fahrzeug-Informationen auf Seite Manuelles Fahrzeugprofil anlegen, VIN entschlüsseln 1. Auf der FAHRZEUGPROFIL-Registerkarte im Feld VIN die Fahrzeug-Identifikationsnummer (VIN) eingeben. à VIDA zeigt die folgenden Informationen über das Fahrzeug: - VIN - Modell - Jahr - Fahrgestellnummer - Motor - Getriebe (nur bestimmte Partnergruppen) - Abbildung des Fahrzeugmodells 2. Um weitere Fahrzeugdaten einzusehen, auf FAHRZEUG-INFORMATI ONEN klicken. Dafür ist erforderlich, dass eine Verbindung zu anderen IT-Systemen besteht. An den Support wenden, falls die Verbindung nicht funktioniert. Für weitere Informationen siehe FAHRZEUG-INFORMATIONEN, siehe Kapitel 4.2 Fahrzeug-Informationen auf Seite 22. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 117

118 9.3.3 Fahrzeugprofil von zuvor ausgelesenen Fahrzeugen abrufen 1. Ein Fahrzeug aus der Liste der zuletzt identifizierten Fahrzeuge in der Registerkarte FAHRZEUGPROFIL auswählen. à VIDA zeigt die folgenden Informationen an: - VIN - Modell - Jahr - Fahrgestellnummer - Motor - Getriebe (nur bestimmte Partnergruppen) - Abbildung des Fahrzeugmodells 2. Um weitere Fahrzeugdaten einzusehen, auf FAHRZEUG-INFORMATI ONEN klicken. Für weitere Informationen siehe FAHRZEUG-INFORMATIONEN, siehe Kapitel 4.2 Fahrzeug-Informationen auf Seite Fahrzeugprofil vom Fahrzeugkennzeichen ausgehend erstellen. HINWEIS Benötigt Verbindung zu einem DMS. 1. Existierendes amtliches Kennzeichen eingeben. VON "DMS" ABRUFEN wählen. à Das DMS antwortet mit den folgenden Informationen: - VIN VIDA zeigt die folgenden Informationen an: - VIN - Modell - Jahr - Fahrgestellnummer - Motor 2. OK klicken. - Getriebe (nur bestimmte Partnergruppen) - Abbildung des Fahrzeugmodells à Das Fahrzeugprofil erscheint in der Namenszeile am oberen Rand des Fensters. Das System nimmt das Fahrzeugprofil in die Liste der Zuletzt identifizierte Fahrzeuge auf Fahrzeugprofil von der Arbeitsauftragsnummer ausgehend erstellen HINWEIS Benötigt Verbindung zu einem DMS. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 118

119 1. Eine vorhandene Arbeitsauftragsnummer eingeben. VON "DMS" ABRUFEN wählen. à DMS antwortet mit den folgenden Informationen: - VIN VIDA zeigt die folgenden Informationen an: - VIN - Modell - Jahr - Fahrgestellnummer - Motor 2. OK klicken. - Getriebe (nur bestimmte Partnergruppen) - Abbildung des Fahrzeugmodells à Das Fahrzeugprofil erscheint in der Namenszeile am oberen Rand des Fensters. Das System nimmt das Fahrzeugprofil in die Liste der "Zuletzt identifizierten Fahrzeuge" auf Fahrzeugprofil mit Fahrzeugkommunikation auslesen 1. Ein Kommunikationswerkzeug aus der Kommunikationswerkzeug-Dropdown-Liste auswählen. 2. Auf FAHRZEUG AUSLESEN klicken. à VIDA zeigt an, dass die Kommunikation zum Fahrzeug über das DiCE aufgebaut wurde. VIDA zeigt die folgenden Informationen an: - VIN - Modell - Jahr - Fahrgestellnummer - Motor - Getriebe (nur bestimmte Partnergruppen) - Abbildung des Fahrzeugmodells Das Fahrzeugprofil erscheint in der Namenszeile am oberen Rand des Fensters. Das System nimmt das Fahrzeugprofil zusammen mit dem dazugehörigen Kommunikationswerkzeug in die Liste Zuletzt identifizierte Fahrzeuge auf. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 119

120 9.4 Informationen unter der Registerkarte INFORMATION lesen 1. Den gewünschten Informationstyp in den Dropdown-Menüs wählen, z. B. REPARATUR à AUSBAU, AUSWECHSELN UND EINBAU. à VIDA präsentiert den Navigationsbaum mit den gewünschten Informationen. 2. In der Baumstruktur zur gewünschten Information navigieren. à VIDA zeigt für das gewählte Fahrzeugprofil relevante Dokumente an, mit Fahrzeugprofildaten als Teil des Dokumententitels. 3. Das gewünschte Dokument wählen. à VIDA präsentiert das Dokument und schließt den Navigationsbaum. Die Navigation zu einem Dokument auf gleicher Ebene in der Dokumentenstruktur kann durch Anklicken der Pfeile Vorwärts oder Zurück erfolgen "Horizontales" Navigieren 1. In den Dropdown-Menüs einen Informationstyp auswählen. à VIDA findet die gleiche Funktionsbereich-Ebene, aber unter dem neuen Informationstyp. Im Navigationsbaum werden Titel angezeigt, die zu dem ausgewählten Fahrzeugmodell passen. 2. Ein Dokument wählen. à VIDA zeigt das Dokument an "Vertikal" navigieren 1. Von einem Dokument auf die Schaltflächen Zurück (<<) oder Vorwärts (>>) klicken. Diese sind nur dann klickbar, wenn ein Dokument vorhanden ist. à VIDA zeigt das Dokument an. 9.5 TIE Für Anweisungen zum Melden von Fehlern siehe siehe Kapitel Fehler in TIE melden auf Seite Lesen von Technische Journale in TIE HINWEIS Betrifft ausschließlich Benutzer mit Zugang zu TIE. 1. Auf TECHNISCHE JOURNALE LESEN klicken. à TIE präsentiert das Suchergebnis auf Grundlage der Informationen von VIDA über Funktionsbereich und Fahrzeugprofil. 2. Sitzung durch Schließen des TIE-Fensters beenden. à Der Benutzer ist wieder an der Stelle in VIDA zurück, an der er bzw. sie das System verlassen hat In Technische Journale über CSC (Kunden-Symptomcodes) lesen 1. FAHRZEUGPROFIL wählen oder die VIN auslesen und CSC hinzufügen. 2. Auf TECHNISCHE JOURNALE LESEN klicken. à Das Fenster für TIE wird geöffnet. Falls es Technische Journale zu den hinzugefügten CSC gibt, werden diese angezeigt. 3. TIE durch Klicken auf Log Out schließen. à TIE wird geschlossen und VIDA wird wieder sichtbar. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 120

121 9.5.3 Fehler in CSCs (Kunden-Symptomcodes) in TIE melden 1. IN TIE MELDEN klicken. à Ein neues Fenster erscheint. 2. Den Sachbereich Fahrzeugbericht und einen Sachunterbereich wählen und auf WEITER klicken. à Eine Liste der aktuellen CSCs werden angezeigt, falls es mehr als einen gibt Ggf. ist einer auszuwählen. Es kann immer nur ein CSC pro Bericht gesendet werden. 3. Das Formular ausfüllen. 4. Den Bericht an TIE senden Technische Journale für Fehlercodes lesen 1. Die Registerkarte FAHRZEUGPROFIL wählen und auf FAHRZEUG AUSLESEN klicken und CSC hinzufügen. 2. Die Registerkarte DIAGNOSTIK aufrufen. à VIDA sammelt Informationen über das Fahrzeug. 3. Auf TECHNISCHE JOURNALE LESEN klicken. à Die Browser-Registerkarte für TIE wird geöffnet. Falls es Technische Journale zu den ausgelesenen Fehlercodes gibt, werden diese angezeigt. 4. TIE durch Klicken auf Log Out schließen. à TIE wird geschlossen und VIDA wird wieder sichtbar. 9.6 CSC (Kunden-Symptomcodes) Für Anweisungen zum Hinzufügen von CSCs aus der Baumstruktur, siehe Kapitel CSC (Kunden-Symptomcodes) hinzufügen auf Seite Abrufen von CSCs mit DMS 1. Die Arbeitsauftragsnummer ins Textfeld eintragen und VON "DMS" ABRUFEN wählen. à Die VIN wird vom DMS abgerufen. 2. Arbeitsauftrag wählen. 3. Auf die CSC-Registerkarte anklicken, falls weitere CSCs hinzugefügt werden soll. à Es wird die Baumstruktur mit CSC angezeigt. 4. Auf die Überschrift in der Baumstruktur klicken, um die richtigen CSCs zu finden. à Durch Anklicken einer Überschrift werden nähere Informationen angezeigt. 5. Den oder die CSCs markieren, die hinzugefügt werden sollen. à CSCs können auch mit Hilfe der Suchfunktion in VIDA gesucht werden. 6. LISTE HINZUFÜGEN klicken. à Die CSCs werden auf der Registerkarte ARBEITSLISTE hinzugefügt. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 121

122 7. Die Registerkarte ARBEITSLISTE anklicken. à Die hinzugefügten Codes werden angezeigt. Neue Codes können auch durch Benutzen der Suchfunktion in der Registerkarte ARBEITSLISTE hinzugefügt werden. CSCs können durch Markieren des Kontrollkästchens und Klicken auf LÖSCHEN entfernt werden. 8. DMS durch Anklicken von LISTE AN "DMS" SENDEN aktualisieren. à Ein neues Fenster erscheint. 9. Die notwendigen Daten eingeben und auf LISTE AN "DMS" SENDEN klicken. HINWEIS Das amtliche Kennzeichen muss bereits auf der Registerkarte FAHRZEUGPROFIL eingetragen worden sein. à Das DMS bestätigt dies durch eine Mitteilung in VIDA. 9.7 Ersatzteile Für weitere Anweisungen zum Vorgehen beim hinzufügen von Teilen aus dem Teilekatalog, siehe Kapitel Hinzufügen von Teilen auf Seite 43. Für Anweisungen zum Import einer Arbeitsliste, siehe Kapitel Importieren einer Teileliste oder Arbeitsliste auf Seite Die entsprechende Austauschteilenummer anfordern 1. Fahrzeugprofil wählen. 2. Die Registerkarte SUCHEN wählen. Pos. 66 Die Suche ausführen 1. Die drei Sternchen (***) zeigen an, dass die Suche alle Artikel enthalten soll. 2. Hier eine Seriennummer eingeben, um alle Anmerkungen zu finden, in denen diese Produktionsnummer enthalten ist. 3. Das Ergebnis einer Suche wird hier angezeigt. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 122

123 3. Pos. 67 Suchergebnis Funktionsgruppe 99 markiert, dass der Artikel im Querverzeichnis enthalten ist. 2. Dies ist die Ersatzteilnummer (Austauschnummer), die mit der Seriennummer verbunden ist. 3. In diesem Feld werden alle Seriennummern angezeigt, die mit der Ersatzteilnummer verbunden sind. Es wird empfohlen, eine zusätzliche Suche durchzuführen, um zusätzliche Informationen zum Ersatzteil zu finden. Pos. 68 Ergebnis der Suche nach Teilenummern 1. Nach der Ersatzteilnummer im Ersatzteilkatalog suchen, um zu sehen, ob diese Suche abgesehen vom Querverzeichnis weitere Treffer ergibt. 2. In diesem Beispiel wird die Ersatzteilnummer auch in Funktionsgruppe 642 gefunden. Nach Anklicken des Links unter Fahrzeugprofil wird ein Dokument geöffnet, das mehr Informationen über das Lenkgetriebe enthält. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 123

124 5. Pos. 69 Ersatzteilnummer 1. Die Ersatzteilnummer wird nicht durch eine andere ersetzt, das Ersatzteil kann bestellt werden Anhand von Variantenwerten nach Teilen suchen Dieser Vorgang erklärt, wie Teile im Teilekatalog mit Hilfe von Variantenwerten zu suchen sind. Dieses Beispiel beschreibt die Suche nach dem hinteren linken Glas im Gepäckraum für einen V40 MJ13 mit R-design. HINWEIS Alle Fahrzeug-Informationen sind nur auf Englisch verfügbar. 1. Ein Fahrzeug auf der Registerkarte FAHRZEUGPROFIL spezifizieren. Pos. 70 Fahrzeugprofil 2. Die FAHRZEUG-INFORMATIONEN-Taste in der oberen linken Ecke von VIDA anklicken. à Das Fahrzeug-Informationen-Fenster öffnet. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 124

125 3. Sicherstellen, dass das Filter-Kontrollkästchen angekreuzt ist. Pos. 71 Das Filter-Kontrollkästchen 4. ERSATZTEILE auf der Registerkarte INFORMATION aufrufen und "Q-Glas Karosserie" unter Funktionsgruppe 844 öffnen. 5. Bei der Suche nach diesem bestimmten Teil ist es wichtig, zu wissen, ob das Fahrzeug über einen TV-Tuner verfügt. Dies lässt sich durch Ausklappen der VARIANTEN-ATTRIBUTE-Informationen im Fahrzeug-Informationen- Fenster in Erfahrung bringen. Anschließend [CTRL] + [F] drücken und "TV" eingeben, um eine Suche im Fahrzeug-Informationen-Fenster durchzuführen. à Das Suchergebnis zeigt, dass das Fahrzeug nicht mit einem TV-Tuner ausgerüstet ist. Pos. 72 Suchen im Fahrzeug-Informationen-Fenster 6. In der Teileliste auf der rechten Seite des Bildschirms ist es möglich zu erkennen, dass das Teil, nach dem wir suchen, im vierstelligen Variantenwert- Code mit TM oder LR beginnt. Die beiden Ziffern nach diesen Buchstaben legen einen spezifischen Variantenwert fest. Copyright Volvo Car Corporation 50DE26 125

VIDA ON WEB HILFE INHALT

VIDA ON WEB HILFE INHALT VIDA HILFE VIDA ON WEB INHALT 1 EINFÜHRUNG IN VIDA HILFE, VIDA ON WEB... 5 1.1 Verwendung der VIDA-Hilfe... 5 1.2 Abkürzungslisten... 6 2 ABONNEMENT VON VIDA... 7 2.1 Fehlende Funktion... 7 3 ARBEITEN

Mehr

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT VIDA INSTALLATIONSANWEISUNGEN VIDA 2015 INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 2 VOR DER INSTALLATION... 4 2.1 Prüfliste zur Installationsvorbereitung... 4 2.2 Produkte von Drittanbietern... 4 2.2.1 Adobe Reader...

Mehr

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG INHALT 1 VIDA ADMIN... 3 1.1 Checkliste... 3 1.2 Benutzer hinzufügen... 3 1.3 VIDA All-in-one registrieren... 4 1.4 Abonnement aktivieren und Benutzer und Computer an ein Abonnement knüpfen... 5 1.5 Benutzername

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR TIE ERSTE SCHRITTE IN TIE FÜR FREIE WERKSTÄTTEN

KURZANLEITUNG FÜR TIE ERSTE SCHRITTE IN TIE FÜR FREIE WERKSTÄTTEN ERSTE SCHRITTE IN TIE FÜR FREIE WERKSTÄTTEN INHALT 1 WILLKOMMEN BEI TECHNICAL INFORMATION EXCHANGE... 3 2 EINFÜHRUNG... 4 2.1 Warum benutzen wir TIE?... 4 2.2 Wie erhalte ich Zugang zu TIE?... 4 2.3 Wie

Mehr

ANLEITUNG FÜR VIDA-ABONNEMENTS ALLES, WAS MAN VOR DEM BESTELLEN EINES ABONNEMENTS ÜBER VIDA WISSEN MUSS

ANLEITUNG FÜR VIDA-ABONNEMENTS ALLES, WAS MAN VOR DEM BESTELLEN EINES ABONNEMENTS ÜBER VIDA WISSEN MUSS ALLES, WAS MAN VOR DEM BESTELLEN EINES ABONNEMENTS ÜBER VIDA WISSEN MUSS INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 2 VIDA - VEHICLE INFORMATION AND DIAGNOSTICS FOR AFTERSALES... 4 2.1 Teileinformationen... 4 2.2 Service-Informationen...

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

CentreWare Web 5.8.107 und höher August, 2013 702P01947. Xerox CentreWare Web Firmware-Patch zum Scannen - erkennen und anwenden

CentreWare Web 5.8.107 und höher August, 2013 702P01947. Xerox CentreWare Web Firmware-Patch zum Scannen - erkennen und anwenden CentreWare Web 5.8.107 und höher August, 2013 702P01947 Firmware-Patch zum Scannen - erkennen und anwenden 2013 Xerox Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Xerox, Xerox und Design, CentreWare, ColorQube

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Bibliography of Recent Publications on Specialized Communication

Bibliography of Recent Publications on Specialized Communication FACHSPRACHE International Journal of Specialized Communication Bibliography of Recent Publications on Specialized Communication Benutzungsanleitung erstellt von Claudia Kropf und Sabine Ritzinger Version

Mehr

S ecure File E xchange K urzanleitung

S ecure File E xchange K urzanleitung S ecure File E xchange K urzanleitung Inhalt Rollendefinitionen... 3 Neuen Ordner anlegen... 9 Hinzufügen oder Hochladen einer neuen Datei... 11 Datei löschen... 13 Dokument herunterladen... 14 Datei

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Version 2.11 Letzte Aktualisierung: Juli 2011 2011 Verizon. Alle Rechte vorbehalten. Die Namen und Logos von Verizon und

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia

Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Erste Schritte zur Installation oder Aktualisierung von Competenzia Dieses Dokument beschreibt die Schritte, die notwendig sind, um das Programm Competenzia neu zu installieren oder zu aktualisieren. Für

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00)

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) Hinweis: Um stets aktuell zu sein, finden Sie unter www.mmm-software.at/dl die neueste Anleitung! Diese Anleitung wurde von MMM Software zur Vereinfachung

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung

Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Optionale Umstellung der Intranet-Version von Perinorm auf wöchentliche Aktualisierung Perinorm Online wurde im Dezember 2013 auf eine wöchentliche Aktualisierung umgestellt. Ab April 2014 können auch

Mehr

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6)

ANWEISUNGEN FÜR DRM-AKTIVIERUNGSCODE WIP NAV PLUS / CONNECT NAV PLUS (RT6) (RT6) 1 0. Voraussetzungen 1. Ihr Fahrzeug ist werksseitig mit dem Navigationssystem WIP nav plus / Connect nav plus ausgestattet. Für Karten-Updates muss mindestens Software-Version* 2.20 installiert

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Windows 8.1 Installation und Aktualisierung BIOS, Anwendungen, Treiber aktualisieren und Windows Update ausführen Installationstyp auswählen Windows 8.1 installieren

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010 Bedienungsanleitung Online-Update Version 2.0 Aufruf des Online-Update-Managers Von Haus aus ist der Online-Update-Manager so eingestellt, dass die Updates automatisch heruntergeladen werden. An jedem

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Folgende Schritte sind für das Update auf die Version 4.0 der App des Kölner Stadt-Anzeiger zu beachten

Folgende Schritte sind für das Update auf die Version 4.0 der App des Kölner Stadt-Anzeiger zu beachten Folgende Schritte sind für das Update auf die Version 4.0 der App des Kölner Stadt-Anzeiger zu beachten! Wichtig: Bitte installieren Sie das Update, damit Sie auch weiterhin die Tablet-Ausgabe der App

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

progecad NLM Benutzerhandbuch

progecad NLM Benutzerhandbuch progecad NLM Benutzerhandbuch Rel. 10.2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Einführung...3 Wie Sie beginnen...3 Installieren des progecad NLM-Servers...3 Registrieren des progecad NLM-Servers...3

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control, Version 9 Sophos Anti-Virus für Mac OS X, Version 7 Stand: Oktober 2009 Inhalt 1 Vorbereitung...3

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Browser Grid Funktionalitäten

Browser Grid Funktionalitäten Browser Grid Funktionalitäten Die Browser Grid Funktionalitäten können durch rechts Klick auf dem Grid eines Browsers aufgerufen werden. Fig. 1 Die erste Option Gruppe (bis zur ersten linie in Fig.1) enthält

Mehr

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung CycloAgent v2 Bedienungsanleitung Inhalt Einleitung...2 Aktuelle MioShare-Desktopsoftware deinstallieren...2 CycloAgent installieren...4 Anmelden...8 Ihr Gerät registrieren...9 Registrierung Ihres Gerätes

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

Das Starten von Adami Vista CRM

Das Starten von Adami Vista CRM Das Starten von Adami Vista CRM 1. Herunterladen Der AdamiVista Installations-Kit wird auf unsere Website zur verfügung gestellt, auf die Download Seite: http://www.adami.com/specialpages/download.aspx.

Mehr

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard Von: Chris am 16. Dezember 2013 In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr WordPress in der aktuellen Version 3.7.1 auf eurem Webspace installieren

Mehr

Integration von Conferencing mit IBM Lotus Sametime, Benutzerhandbuch

Integration von Conferencing mit IBM Lotus Sametime, Benutzerhandbuch USER GUIDE Conferencing Integration von Conferencing mit IBM Lotus Sametime, Benutzerhandbuch Überblick... 2 Unterstützte Plattformen... 2 Unterstützte Sprachen.... 2 Installationsverfahren.... 2 Schaltfläche

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 27.4.2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise 2 2. Überblick über die Seite 3 3. Arbeiten im Einzelnen 5 3.1. Pflege der Beratungsstellendaten:

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

inviu NFC-tracker für Android Funktionsweise und Bedienung

inviu NFC-tracker für Android Funktionsweise und Bedienung inviu NFC-tracker für Android Funktionsweise und Bedienung 1 Inhaltsverzeichnis inviu NFC-tracker...1 1 Inhaltsverzeichnis...1 2 Installation...2 3 Einrichtung im Webportal inviu pro...2 3.1 Benannte Positionen

Mehr

Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20

Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20 Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20 Copyright Brainloop AG, 2004-2012. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion: 1.0 Alle in diesem Dokument angeführten Marken

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

Brainloop Secure Dataroom Version 8.30. QR Code Scanner-Apps für ios Version 1.1 und für Android

Brainloop Secure Dataroom Version 8.30. QR Code Scanner-Apps für ios Version 1.1 und für Android Brainloop Secure Dataroom Version 8.30 QR Code Scanner-Apps für ios Version 1.1 und für Android Schnellstartanleitung Brainloop Secure Dataroom Version 8.30 Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7

ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7 ARBEITEN MIT DATEIEN UND ORDNERN IN WINDOW7 Bei einer Datei handelt es sich um ein Element mit enthaltenen Informationen wie Text, Bildern oder Musik. Eine geöffnet Datei kann große Ähnlichkeit mit einem

Mehr

SYSTEMANFORDERUNGEN UND RICHTLINIEN FÜR DIE WERKSTATT INHALT

SYSTEMANFORDERUNGEN UND RICHTLINIEN FÜR DIE WERKSTATT INHALT SYSTEMANFORDERUNGEN UND RICHTLINIEN FÜR DIE WERKSTATT VIDA IM JAHR 2015, PEER-TO-PEER-INFRASTRUKTUR INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 2 VERBINDEN DES FAHRZEUGS MIT VIDA AB 2015... 4 2.1 Zeitlinie... 4 3 ANFORDERUNGEN

Mehr

Websense Secure Messaging Benutzerhilfe

Websense Secure Messaging Benutzerhilfe Websense Secure Messaging Benutzerhilfe Willkommen bei Websense Secure Messaging, einem Tool, das ein sicheres Portal für die Übertragung und Anzeige vertraulicher, persönlicher Daten in E-Mails bietet.

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen Arbeiten mit UAG Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...1 2. Voraussetzungen...1 2.1. Windows...1 2.2. Mac OS X...1 3. Dienste und Programme...2 4. Vorgehen mit Windows 7...2 4.1. Eintragen der SRZA-Adresse

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer installieren...3 3 Installationsanleitung

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert

Mehr

Instant Scheduler für Microsoft Outlook, Anwenderhandbuch

Instant Scheduler für Microsoft Outlook, Anwenderhandbuch USER GUIDE Conferencing Instant Scheduler für Microsoft Outlook, Anwenderhandbuch Produktbeschreibung Mit Instant Scheduler haben Anwender die Möglichkeit, in Outlook Audio- und/oder Netzwerk-Konferenzen

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Mai 2011. Deutsche Übersetzung von Marion Göbel verfaßt mit epsilonwriter

Mai 2011. Deutsche Übersetzung von Marion Göbel verfaßt mit epsilonwriter Aplusix 3 - Installationshandbuch Mai 2011 Deutsche Übersetzung von Marion Göbel verfaßt mit epsilonwriter 1. Arten der Installation Eine Server-Installation wird mit einem Kauf-Code durchgeführt. Ein

Mehr

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 1 DGNB GmbH 2015 Inhaltsverzeichnis (1) 1. Aufteilung in Web-Oberfläche und Client 2. Anmeldung in der Web-Oberfläche 3. Installieren

Mehr

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 Hinweis: Die Vorgängerversion von F-Secure Mobile Security muss nicht deinstalliert werden. Die neue

Mehr

Qlik Sense Cloud. Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten.

Qlik Sense Cloud. Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik Sense Cloud Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik, QlikTech, Qlik Sense,

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen mit dem Browser Internet Explorer. Das Herunterladen des Programms funktioniert in anderen Browsern ähnlich.

Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen mit dem Browser Internet Explorer. Das Herunterladen des Programms funktioniert in anderen Browsern ähnlich. Die Lernsoftware Revoca Das Sekundarschulzentrum Weitsicht verfügt über eine Lizenz bei der Lernsoftware «Revoca». Damit können die Schülerinnen und Schüler auch zu Hause mit den Inhalten von Revoca arbeiten.

Mehr

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationsvoraussetzungen: Die Setup-Routine benötigt das DotNet-Framework 4.0 Client Profile, das normalerweise über Microsoft

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

Anleitung Lernobjekt-Depot (LOD)

Anleitung Lernobjekt-Depot (LOD) Anleitung Lernobjekt-Depot (LOD) Anwender von easylearn können voneinander profitieren. Das Lernobjekt-Depot steht allen Benutzern zur Verfügung, um Lernobjekte wie Knowledge Snacks, etc untereinander

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Anleitung Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung

Mehr

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME 1 Installieren von Cisco Phone Control und Presence 2 Konfigurieren des Plug-Ins 3 Verwenden des

Mehr

Serverumzug mit Win-CASA

Serverumzug mit Win-CASA Serverumzug mit Win-CASA Wenn Sie in Ihrem Netzwerk einen Umzug der Server-Version durchführen müssen, sollten Sie ein paar Punkte beachten, damit dies ohne Probleme abläuft. 1. Nachweis-Ordner In der

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7 Windows 7 starten Wenn Sie Ihren Computer einschalten, wird Windows 7 automatisch gestartet, aber zuerst landen Sie möglicherweise auf dem Begrüßungsbildschirm. Hier melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 21 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Capture Pro Software. Erste Schritte. A-61640_de

Capture Pro Software. Erste Schritte. A-61640_de Capture Pro Software Erste Schritte A-61640_de Erste Schritte mit der Kodak Capture Pro Software und Capture Pro Limited Edition Installieren der Software: Kodak Capture Pro Software und Network Edition...

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm 3.0 + Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter (www.sparkasse-fuerth.de/sfirm30download). 2. Starten Sie

Mehr

SYSTEMANFORDERUNGEN UND RICHTLINIEN FÜR DIE WERKSTATT VIDA ALL-IN-ONE VIDA ON WEB VIDA MENU PRICING EWD TIE

SYSTEMANFORDERUNGEN UND RICHTLINIEN FÜR DIE WERKSTATT VIDA ALL-IN-ONE VIDA ON WEB VIDA MENU PRICING EWD TIE SYSTEMANFORDERUNGEN UND RICHTLINIEN FÜR DIE WERKSTATT VIDA ALL-IN-ONE VIDA ON WEB VIDA MENU PRICING EWD TIE INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 1.1 Vorgangsbeschreibung... 3 2 VIDA ALL-IN-ONE... 4 2.1 Empfohlene

Mehr

der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers www.bilder-e.de

der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers www.bilder-e.de EMSZ Evangelisches MedienServiceZentrum Bilddatenbank der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers www.bilder-e.de Bilddatenbank der Landeskirche Hannovers Anleitung für die redaktionelle Nutzung

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden.

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden. Zugriff auf Citrix 1 EINRICHTUNG WICHTIG: 1. Sollten Sie als Betriebssystem bereits Windows 8 nutzen, müssen Sie.Net Framework 3.5 installiert haben. 2. Ihre Einstellungen in den Programmen werden jedes

Mehr

SharePoint Foundation 2013. für Anwender. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, November 2013

SharePoint Foundation 2013. für Anwender. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, November 2013 SharePoint Foundation 2013 Dr. Benjamin S. Bergfort 1. Ausgabe, November 2013 für Anwender SHPAN2013 3 SharePoint Foundation 2013 für Anwender 3 SharePoint 2013 anwenden In diesem Kapitel erfahren Sie

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Android-Mobiltelefon...

Mehr

Outlook-Umstellung. Inhalt. Änderungen an diesem Dokument

Outlook-Umstellung. Inhalt. Änderungen an diesem Dokument Outlook-Umstellung (im Rahmen der Exchange-Server-Umstellung am 15.-17.04.2005) Inhalt Outlook-Umstellung... 1 Inhalt... 1 Änderungen an diesem Dokument... 1 Einleitung... 2 Hilfe... 2 Automatische Umstellung...

Mehr

Leica DISTO Transfer Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC

Leica DISTO Transfer Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC Wie verbinde ich meinen Leica DISTO mit meinem PC PC, Labtop 2 Tablet PC, UMPC Installation 1. Bitte laden Sie die aktuellste Version der Leica DISTO Transfer Software auf unserer Homepage herunter: http://ptd.leica-geosystems.com/en/support-downloads_6598.htm?cid=11104

Mehr

1. Installation und Inbetriebnahme pcon.update

1. Installation und Inbetriebnahme pcon.update Manual pcon.update 1. Installation und Inbetriebnahme pcon.update Unter nachfolgendem Link können Sie die erforderliche Software pcon.update herunterladen. ftp://ftpdownload:download-9200@ftp.weber-os.ch/download/pcon/update/p-up-

Mehr

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels:

3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: 3 Task-Leiste Ziele des Kapitels: $ Die Task-Leiste ist ein zentrales Element von Windows 95. Dieses Kapitel zeigt Ihnen, wie Sie die Task-Leiste bei Ihrer Arbeit mit Windows 95 sinnvoll einsetzen können.

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr