IT Carve out Solutions S.à r.l.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IT Carve out Solutions S.à r.l."

Transkript

1 IT Carve out Solutions S.à r.l. Ihr Partner für den ganzheitlichen IT Carve out Melanie Six

2 Was macht ein Startup erfolgreich? Ideas Team Business Funding Timing Modell ITML Seite 2

3 Erfolge Was macht den Unterschied? 200 Unternehmen im Vergleich Misserfolge ITML Seite 3

4 Der ausschlaggebende Faktor Bill TED https://www.ted.com/talks/bill_gross_the_single_biggest_reason_why_startups_succeed ITML Seite 4

5 Was macht der Markt? Situation in Deutschland Weltweites Budget 33% 8% % Investitionen steigen weiter an Investitionen bleiben stabil Investitionen gehen zurück 332 Mrd. $ USD in 2014 Buy out`s Quelle: Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften e.v. (BVK) Marktsegment Buy outs 39% 46 61% 39% dieser Buy-out Spezialisten geben an, dass Carve Outs eine der wichtigsten Quellen für ihre Transaktionen darstellen 1100 Mrd. $ USD verfügbares Kapital 2015 Quelle: Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften e.v. (BVK) Quelle: ITML Seite 5

6 Herausforderungen Geschwindigkeit Compliance in der Lizensierung Transparenz Datensicherheit & Datenverlust Kostenrisiko Change Management unklare Struktur Eigenständigkeit ITML Seite 6

7 Carve Out: Leistungsbausteine IT Due Dilligence IT Carve Out IT Betrieb Exit IT und Infrastruktur Check Bewertung der Lizenzierungslage Weiterer Betrieb der bestehenden Umgebung Optimierung der Infrastruktur IT Hotline Service Zentraler Betrieb der IT Infrastruktur Begleitung im Übergang zu neuem Eigner Lizenz Nutzungsanalyse der heutigen Standardsoftware Bewertung der IT Ressourcen Entscheidungsvorlage für den IT Carve Out Neuausrichtung der IT Outsourcing Überarbeitung Lizenzierung Eingliederung in neue IT und Supportstruktur Standardisierte Implementierung Bündelung IT Ressourcen Optimierter Lizenz Einsatz (Pooling) Zentrale Beschaffung der IT Güter Zentrales Ticketsystem Infrastruktur Betreuung Unterstützung bei der Bewertung ITML Seite 7

8 TeleAlarm SAP ERP mit Best Practice Prozessen Auf einen Blick TeleAlarm Standort (Headquarter): La Chaux de Fonds, Schweiz Branche: Hightech Mitarbeiter: 50 SAP/ITML-Lösungen und -Services: SAP ERP mit Best Practice Prozessen 25 SAP User Fakten zum Projekt Projektstart: Produktivsetzung: Projektumfang: ca. 100 Tage inkl. Konzeption und Infrastruktur System im Outsourcing Die größten Herausforderungen Kurze Projektlaufzeit von September bis Dezember 2014 Ablösung komplexer Prozesse über verteilte Systemlandschaft Prozesdefinition operativ Prozessoptimierung systemseitig und operativ Kein eigenes IT Know How vorhanden Projektziele Schlanke, effiziente Prozesse, welche für die Unternehmensgröße optimal sind Schlanke, effiziente IT-Landschaft, welche den Anforderungen entspricht Minimaler Aufwand für IT Betreuung Sicherung der Daten aus den Altsystemen Highlights der Implementierung Distributionslageranbindung in Verbindung mit Intercompanyabwicklungen zwischen der Schweiz und der EU Gesamtheitliche Beratung von Infrastruktur, Betrieb, Microsoft und SAP Lizenzierung und Prozessdesign. Entscheidung für ITML / SAP SAP als zentrales System SAP-Erfahrung im Mittelstand und speziell in der Hightech - Branche Stabiles und sicheres System Hauptnutzen für das Unternehmen Verschlankung der Prozesse Einheitliche IT-Landschaft ITML Seite 8

9 Sinterwerke Grenchen SAP ERP mit Best Practice Auf einen Blick Sinterwerke Grenchen AG Standort: Grenchen, Schweiz Branche: Automobilzulieferer / Sintern Mitarbeiter (CH): 180 SAP / ITML-Lösungen und -Services: SAP ERP mit Best Practice Automotive und Metallerzeuger SAP ACS für Labeling LES Mobile als Scannerlösung SAP HCM für Lohn- und Gehalt edec Abwicklung mit Finesolution Fakten zum Projekt Projektstart: Dauer: 9 Monate Gepl. Manntage: 300 Tage ERP Gepl. Manntage: 50 Tage HCM 90 SAP User Die größten Herausforderungen Sinterwerke Herne und Sinterwerke Grenchen sollen als Schwesterunternehmen zusammenwachsen Ungenügender Zugriff auf Altsystem für Datenmigration (Berechtigungen) EDI Anbindung von Kunden für Lieferabrufe Verschlankung der neuen Lösung und Prozesse durch Best Practice Prozesse in SAP ERP Projektziele Herauslösung aus Mutterkonzern Aufbau eigenes System und Infrastruktur Prozessharmonisierung Grenchen - Herne Best Practice Prozesse als Grundlage nutzen Highlights der Implementierung Intensive Managementunterstützung bei SWG SAP Solution Manager als Projektmanagementtool SAP DMS als Dokumentensystem mit eingeführt Anbindung Kunden via EDI und Automotive Spezifika auf Basis SAP Lösungen Lageroptimierung mit Scannerlösung Entscheidung für ITML / SAP SAP als durchgängiges, erprobtes System Erfahrungen mit SAP bereits vorhanden ITML gut aufgestellt und 100% vor-ort- Verfügbarkeit gegeben durch Standort Günstigstes Angebot von ITML, auch im Vergleich mit anderen ERP-Lösungen Hauptnutzen Einhaltung von SAP-Standard Prozessen Mehr Flexibilität durch schalnkes System Vereinheitlichung Prozess Grenchen - Herne Betrieb inhouse mit 1,5 Ressourcen (1 ERP Manager und 0,5 Infrastruktur / Basis) ITML Seite 9

10 Das sagen unsere Kunden So eine reibungslose Einführung von SAP habe ich noch nie erlebt. Thorsten Matusche, Geschäftsführer der Sinterwerke Grenchen ITML Seite 10

11 Ihr Ansprechpartner Melanie Six Leitung Marketing und Vertrieb ITML AG ITML GmbH Stuttgarter Straße Pforzheim Telefon: Telefax: www. itml.de

12 Haftungsausschluss Diese Präsentation ist geistiges Eigentum der ITML GmbH, urheberrechtlich geschützt und vertraulich zu behandeln. Ohne vorherige schriftliche Zustimmung der ITML GmbH darf ihr Inhalt Dritten nicht zugänglich gemacht werden, insbesondere nicht durch Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Zulässig ist allein eine Verwendung zu internem Gebrauch. Diese Präsentation dient ausschließlich Informationszwecken, und deren Nutzung beinhaltet keinerlei Lizenz-, Dienstleistungs- oder sonstige vertragliche Vereinbarung mit der ITML GmbH. Die ITML GmbH behält sich vor, den Inhalt dieser Präsentation ohne vorherige Mitteilung und Begründung jederzeit sowie uneingeschränkt zu verändern. Sie übernimmt keine Garantie, Gewährleistung oder sonstige rechtliche Einstandspflichten für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der in dieser Präsentation enthaltenen Informationen und haftet insoweit nur bei arglistig verschwiegenen Mängeln und bei grob fahrlässigen und vorsätzlich verursachten Schäden. Die in dieser Präsentation enthaltenen, auf die Zukunft gerichteten Analysen bzw. Prognosen wurden punktuell und mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Sie basieren auf den zum Erstellungszeitpunkt verfügbaren Informationen und herrschenden Verhältnissen, welche sich allerdings kurzfristig und grundlegend ändern können. Für die sich aus dieser Veränderlichkeit ergebenden Risiken und Unsicherheiten steht die ITML GmbH daher nicht ein. Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, dass die in dieser Präsentation gezeigten Inhalte oftmals nicht die Standardversion der Produkte der ITML GmbH darstellen und daher nur gegen Aufpreis erhältlich sind. ITML, ITML > CRM, ITML > Kundendienst, ITML > SCM, ITML > SRM, ITML > Smart Business Client, ITML > mobile LES, ITML > Packtisch, ITML > EDMS, ITML > IDOC Monitor und andere in diesem Dokument ggf. erwähnte ITML-Produkte und Services sowie die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der ITML GmbH in Deutschland und weiteren Ländern. Alle anderen in diesem Dokument erwähnten Namen von Produkten und Services sowie die damit verbundenen Firmenlogos sind Marken der jeweiligen Unternehmen. Einige von der ITML GmbH und deren Vertriebspartnern vertriebene Softwareprodukte können Softwarekomponenten umfassen, die Eigentum anderer Softwarehersteller sind. ITML Seite 14

Die neue Office Welt. Dominik Lutz 22.06.2015

Die neue Office Welt. Dominik Lutz 22.06.2015 Die neue Office Welt Dominik Lutz 22.06.2015 Verschiedene Unternehmensbereiche Personal Einkauf Entwicklung Vertrieb Service Marketing Buchhaltung ITML 23.06.2015 Seite 2 Verschiedene Tätigkeiten Telefonate

Mehr

ITML FORUM 2015. Rundum Perspektiven für Ihr Business

ITML FORUM 2015. Rundum Perspektiven für Ihr Business ITML FORUM 2015 Rundum Perspektiven für Ihr Business Omni-Channel E-Commerce in der SAP Welt FELIX HÖLL 22.06.2015 Die Entwicklung des E-Commerce Bildquelle: http://1.nieuwsbladcdn.be/assets/images_upload/2011/08/28/markt.jpg

Mehr

Eine Reise in die Gegenwart

Eine Reise in die Gegenwart Eine Reise in die Gegenwart Für ein gutes Gefühl. Pforzheim, 22. Juni 2015 / Stefan Eller Die Business-Welt im Wandel (Industrie 4.0) ITML 23.06.2015 Seite 2 Die Entwicklung der IT ITML 23.06.2015 Seite

Mehr

Release 6.0, FP11. Neue Features ITML > SolutionSuite SIP 16.03.2015

Release 6.0, FP11. Neue Features ITML > SolutionSuite SIP 16.03.2015 Release 6.0, FP11 Neue Features ITML > SolutionSuite SIP 16.03.2015 Themenüberblick SBC Web Apps UI und User Experience Office-/ Groupware-/ CTI -Integration ITML > CRM Allgemein Marketing Vertrieb ITML

Mehr

Release 6.0, FP6. Neue Features ITML > SolutionSuite

Release 6.0, FP6. Neue Features ITML > SolutionSuite Release 6.0, FP6 Neue Features ITML > SolutionSuite Themenüberblick SBC Web Apps UI und User Experience Office-/ Groupware-/ CTI -Integration ITML > CRM Allgemein Marketing Vertrieb ITML > CSM ITML > SCM/SRM

Mehr

Ausblick Release 6.0, FP15/16. Geplante Features ITML Solutions

Ausblick Release 6.0, FP15/16. Geplante Features ITML Solutions Ausblick Release 6.0, FP15/16 Geplante Features ITML Solutions Themenüberblick SBC Web Apps UI und User Experience Office-/ Groupware-/ CTI -Integration ITML CRM Allgemein Marketing Vertrieb ITML CSM ITML

Mehr

Ein gutes Gefühl: PARTNERSCHAFT Partner Meet & Greet 2015. ITML 16.10.2015 Seite Nr. ITML 16.10.2015 Seite

Ein gutes Gefühl: PARTNERSCHAFT Partner Meet & Greet 2015. ITML 16.10.2015 Seite Nr. ITML 16.10.2015 Seite Ein gutes Gefühl: PARTNERSCHAFT Partner Meet & Greet 2015 ITML 16.10.2015 Seite Nr. ITML 16.10.2015 Seite Wie sieht SAP die Welt? HR + Talent Simple ERP Simple Branchen Projekt Finanz Logistik Marketing

Mehr

SAP Cloud for Customer. Neue Chancen für das Kundenbeziehungsmanagement

SAP Cloud for Customer. Neue Chancen für das Kundenbeziehungsmanagement SAP Cloud for Customer Neue Chancen für das Kundenbeziehungsmanagement Agenda Thema 1 Warum eigentlich Cloud? 2 3 Gegenüberstellung SAP C4C vs. ITML CRM Funktionen Technologie Anwendungsszenarien Lösungspräsentation

Mehr

ITML Solutions Status und Ausblick

ITML Solutions Status und Ausblick ITML Solutions Status und Ausblick Partner Meet & Greet Michael Stump 16.10.2015 Feature Packs in 2015 Feature Packs Dez 14 Jan Feb Mrz April Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Feature Pack 10 Feature Pack

Mehr

Willkommen in der neuen Welt

Willkommen in der neuen Welt Willkommen in der neuen Welt SAP Cloud for Customer (C4C) Dr. Sascha Neumann, Michael Stump Vor langer langer Zeit wurde auf Konzerten getanzt Heute werden Videos gedreht, geklickt, geshared 1990er Heute

Mehr

Release 6.0, FP12. Neue Features ITML > SolutionSuite SIP 18.05.2015

Release 6.0, FP12. Neue Features ITML > SolutionSuite SIP 18.05.2015 Release 6.0, FP12 Neue Features ITML > SolutionSuite SIP 18.05.2015 Themenüberblick SBC Web Apps UI und User Experience Office-/ Groupware-/ CTI -Integration ITML > CRM Allgemein Marketing Vertrieb ITML

Mehr

Release 6.0, FP7. Neue Features ITML > SolutionSuite

Release 6.0, FP7. Neue Features ITML > SolutionSuite Release 6.0, FP7 Neue Features ITML > SolutionSuite Themenüberblick SBC Web Apps UI und User Experience Office-/ Groupware-/ CTI -Integration ITML > CRM Allgemein Marketing Vertrieb ITML > CSM ITML > SCM/SRM

Mehr

S/4 HANA Die neue SAP Business Suite

S/4 HANA Die neue SAP Business Suite S/4 HANA Die neue SAP Business Suite Positionierung ITML Was unsere Kunden bewegt Ein Projektbeispiel Gerhard Baier I 15.10.2015 Agenda Thema 1 HANA & ITML Liebe auf den ersten Blick? 2 S/4 HANA Das bewegt

Mehr

Release 6.0, FP13. Neue Features ITML > SolutionSuite SIP 17.07.2015

Release 6.0, FP13. Neue Features ITML > SolutionSuite SIP 17.07.2015 Release 6.0, FP13 Neue Features ITML > SolutionSuite SIP 17.07.2015 Themenüberblick SBC Web Apps UI und User Experience Office-/ Groupware-/ CTI -Integration ITML > CRM Allgemein Marketing Vertrieb ITML

Mehr

Release 6.0, FP10. Neue Features ITML > SolutionSuite SIP 22.01.2015

Release 6.0, FP10. Neue Features ITML > SolutionSuite SIP 22.01.2015 Release 6.0, FP10 Neue Features ITML > SolutionSuite SIP 22.01.2015 Themenüberblick SBC Web Apps UI und User Experience Office-/ Groupware-/ CTI -Integration ITML > CRM Allgemein Marketing Vertrieb ITML

Mehr

»Chancen und Möglichkeiten durch Industrie 4.0«

»Chancen und Möglichkeiten durch Industrie 4.0« »Chancen und Möglichkeiten durch Industrie 4.0«Die Industrie im Wandel Tobias Wahner 23.06.2015 Agenda NR. THEMA 1 Definition 2 Bedeutung für die IT 3 Anknüpfpunkte 4 SAP & Industrie 4.0 real? Definition

Mehr

DER CLOUD 360 CHECK FÜR DIE IT. Frank Wißing Düsseldorf, 15. Oktober 2014

DER CLOUD 360 CHECK FÜR DIE IT. Frank Wißing Düsseldorf, 15. Oktober 2014 DER CLOUD 360 CHECK FÜR DIE IT Frank Wißing Düsseldorf, 15. Oktober 2014 AGENDA 1 Ausgangslage 2 Einführung 3 Vorgehensweise 4 Ergebnisse 2 AUSGANGSLAGE Sie möchten Cloud-Dienste nutzen oder tun dies bereits

Mehr

ITML FORUM 2015. User Experience @ ITML. Christian Dennig Matthias Genal-Engels

ITML FORUM 2015. User Experience @ ITML. Christian Dennig Matthias Genal-Engels ITML FORUM 2015 User Experience @ ITML Christian Dennig Matthias Genal-Engels Agenda NR. THEMA 1 Vorstellung und Einleitung 2 Historie 3 Portfolio ITML > Solutions 3 ITML > Web Solution, ITML > Smart Business

Mehr

ITML Solutions. Entwicklung / Ausblick User Experience @ ITML

ITML Solutions. Entwicklung / Ausblick User Experience @ ITML ITML Solutions Entwicklung / Ausblick User Experience @ ITML Agenda Nr. Thema 1 Vorstellung und Einleitung 2 Historie 3 Portfolio ITML Solutions 4 ITML Web Solution, ITML Smart Business Client 5 ITML Mobile

Mehr

S/4 HANA & Business Analytics

S/4 HANA & Business Analytics S/4 HANA & Business Analytics Mit HANA, S/4 HANA & Business Analytics mittelstandsgerecht Transparenz und Effizienz steigern Gerhard Baier & Holger Born I ITML FORUM Pforzheim 22.06.2015 Agenda NR. 1 THEMA

Mehr

ITML Solutions. Entwicklung / Ausblick User Experience @ ITML

ITML Solutions. Entwicklung / Ausblick User Experience @ ITML ITML Solutions Entwicklung / Ausblick User Experience @ ITML Agenda Thema 1 Historie 2 ITML UI 3 SAP UI 4 ITML Mobile 5 Strategie & Ausblick ITML 16.10.2015 Seite 2 Historie ITML 16.10.2015 Seite 3 Historie

Mehr

Implementierung sicher und schnell

Implementierung sicher und schnell im Überblick SAP Services SAP Business One SAP Accelerated Implementation Program Herausforderungen Implementierung sicher und schnell Mit Methode sicher zum Ziel Mit Methode sicher zum Ziel Ihr Unternehmen

Mehr

Automotive Consulting Solution. Toleranzprüfung für eingehende Liefer-/Feinabrufe

Automotive Consulting Solution. Toleranzprüfung für eingehende Liefer-/Feinabrufe Automotive Consulting Solution Toleranzprüfung für eingehende Liefer-/Feinabrufe Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

SAP MII Jump-Start Service. SAP Deutschland AG & Co KG

SAP MII Jump-Start Service. SAP Deutschland AG & Co KG SAP MII Jump-Start Service SAP Deutschland AG & Co KG Ihre Herausforderung Unsere Lösung Ihre Motivation Die Hürde bei der Einführung einer neuen Software-Lösung zu überwinden Integration der Shopfloor

Mehr

Mobile Geräte in der Cloud verwalten die Alternative zur Vor-Ort-Installation

Mobile Geräte in der Cloud verwalten die Alternative zur Vor-Ort-Installation im Überblick SAP Afaria, Cloud Edition Ziele Mobile Geräte in der Cloud verwalten die Alternative zur Vor-Ort-Installation 2013 SAP AG oder ein SAP-Konzernunternehmen. Kleine Investitionen mit großem Ertrag

Mehr

Automotive Consulting Solution. Monitor für eingehende Zahlungsavise

Automotive Consulting Solution. Monitor für eingehende Zahlungsavise Automotive Consulting Solution Monitor für eingehende Zahlungsavise Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. KPI Business Objects Dashboards

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. KPI Business Objects Dashboards Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem KPI Business Objects Dashboards Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief

Mehr

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Motivation Datenschutz ist schon immer ein Thema im HR, wird aber noch wichtiger Was

Mehr

Automotive Consulting Solution. CHEP - EDI-Behälterdaten

Automotive Consulting Solution. CHEP - EDI-Behälterdaten Automotive Consulting Solution CHEP - EDI-Behälterdaten Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service der

Mehr

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD Automotive Consulting Solution Formulare im Vertrieb: Global Transport Label FORD Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung

Mehr

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen im Überblick SAP-Technologie SAP Mobile Documents Herausforderungen Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen Geschäftsdokumente sicher auf mobilen Geräten verfügbar machen Geschäftsdokumente

Mehr

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Vollständigkeit Aktualität der bereit gestellten Inhalte.

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Vollständigkeit Aktualität der bereit gestellten Inhalte. Nutzungshinweise (1) Haftungsbeschränkung Inhalte dieser Website Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Haftung für die Richtigkeit,

Mehr

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013 Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger BTC Network Forum Energie 2013 Starke Kunden fordern den Markt heraus Sozial vernetzt Digital verbunden

Mehr

Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement

Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement Requirements Management für SAP Solution Manager Projektrisiken minimieren durch professionelles Anforderungsmanagement SAP Consulting Use this title slide only with an image Agenda Risikofaktoren beim

Mehr

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von:

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von: ERP-Systeme für den Mittelstand am Beispiel von: SAP Business ByDesign Das -Systemhaus in Ihrer Nähe Über sine qua non und SAP-Basis-Technologien und Positionierung Business bydesign Details - Agenda ITbyCloud_Industry_Templates

Mehr

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Cloud Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Auswirkungen und Aspekte von Cloud-Lösungen verstehen Cloud-Lösungen bieten Unternehmen die Möglichkeit,

Mehr

Der entscheidende Vorteil. Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE

Der entscheidende Vorteil. Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE Der entscheidende Vorteil Bernd Leukert Mitglied des Vorstands und Global Managing Board, SAP SE Bernd Leukert Mitglied des Vorstandes Products & Innovation SAP SE Digitale Transformation Das digitale

Mehr

Die perfekte Geschäftsreise. Andreas Mahl April 21, 2015

Die perfekte Geschäftsreise. Andreas Mahl April 21, 2015 Die perfekte Geschäftsreise Andreas Mahl April 21, 2015 2015 SAP SE or an SAP affiliate company. All rights reserved. Public 2 I Reisekostenabrechnung! Sparen Sie 75% Ihrer Zeit bei der Erstellung von

Mehr

ITML@MAIL. Einfaches Versenden von E-Mails, Druckausgabe oder Speichern als PDF-Datei in SAP

ITML@MAIL. Einfaches Versenden von E-Mails, Druckausgabe oder Speichern als PDF-Datei in SAP ITML@MAIL Einfaches Versenden von E-Mails, Druckausgabe oder Speichern als PDF-Datei in SAP Tabelle Agenda 1 Mailversand im SAP Standard 2 Voraussetzungen für ITML@MAIL 3 Einsatzgebiete ITML@MAIL 4 Funktionen

Mehr

SAP Business One in Echtzeit: Für kleine und mittlere Unternehmen. Für großen Geschäftserfolg.

SAP Business One in Echtzeit: Für kleine und mittlere Unternehmen. Für großen Geschäftserfolg. im Überblick SAP-en für kleine und mittlere Unternehmen SAP Business One, Version für SAP HANA Herausforderungen SAP Business One in Echtzeit: Für kleine und mittlere Unternehmen. Für großen Geschäftserfolg.

Mehr

Automotive Consulting Solution. Pickup-Sheet Prozess in der Materialwirtschaft

Automotive Consulting Solution. Pickup-Sheet Prozess in der Materialwirtschaft Automotive Consulting Solution Pickup-Sheet Prozess in der Materialwirtschaft Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

SAP Simple Service Request. Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG

SAP Simple Service Request. Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG SAP Simple Service Request Eine Beratungslösung der SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG IT Service Management mit SAP Solution Manager SAP Solution Manager deckt alle Prozesse im IT Service Management

Mehr

Automotive Consulting Solution. Abruferzeugung für SD-Lieferpläne

Automotive Consulting Solution. Abruferzeugung für SD-Lieferpläne Automotive Consulting Solution Abruferzeugung für SD-Lieferpläne Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: 2D-Barcode Warenanhänger

Automotive Consulting Solution. Formulare im Vertrieb: 2D-Barcode Warenanhänger Automotive Consulting Solution Formulare im Vertrieb: 2D-Barcode Warenanhänger Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

Automotive Consulting Solution. EDI-Monitor für eingehende Bestellbestätigungen

Automotive Consulting Solution. EDI-Monitor für eingehende Bestellbestätigungen Automotive Consulting Solution EDI-Monitor für eingehende Bestellbestätigungen Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

Automotive Consulting Solution. Warranty Management - Integration von Antragsabwicklung und Qualitätsmanagement

Automotive Consulting Solution. Warranty Management - Integration von Antragsabwicklung und Qualitätsmanagement Automotive Consulting Solution Warranty Management - Integration von Antragsabwicklung und Qualitätsmanagement Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief

Mehr

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung IT-Leasing IT-Services IT-Brokerage TESMA Online CHG-MERIDIAN AG Die CHG-MERIDIAN AG wurde 1979 gegründet und gehört seither zu den weltweit führenden Leasing- Unternehmen im Bereich Informations-Technologie

Mehr

Automotive Consulting Solution. EDI Monitor eingehende Rechnungen (Logistische Rechnungsprüfung)

Automotive Consulting Solution. EDI Monitor eingehende Rechnungen (Logistische Rechnungsprüfung) Automotive Consulting Solution EDI Monitor eingehende Rechnungen (Logistische Rechnungsprüfung) Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen

Mehr

Automotive Consulting Solution. VMI-Abwicklung mit EDI Integration im Vertrieb

Automotive Consulting Solution. VMI-Abwicklung mit EDI Integration im Vertrieb Automotive Consulting Solution VMI-Abwicklung mit EDI Integration im Vertrieb Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Software AG ist der weltweit größte unabhängige Anbieter von Infrastruktursoftware für Geschäftsprozesse

Mehr

DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft

DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft DEMO: SAP Simple Finance Die Finanzlösung für die Digitale Wirtschaft Dr. Christoph Ernst, Head of Centre of Excellence for Finance, SAP Deutschland SE & Co. KG 21. Mai 2015 Public SAP Simple Finance:

Mehr

Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse

Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse im Überblick SAP-Technologie Remote Support Platform for SAP Business One Herausforderungen Bessere Systemleistung reibungslose Geschäftsprozesse Wartung im Handumdrehen Immer gut betreut Wartung im Handumdrehen

Mehr

Test Management Cockpit. SAP Deutschland AG & Co. KG

Test Management Cockpit. SAP Deutschland AG & Co. KG Test Management Cockpit SAP Deutschland AG & Co. KG Einleitung Kennzahlen und Testmanagement Der zusätzliche Aufbau eines Kennzahlensystems bietet die große Chance, tatsächlich die Kenntnis darüber zu

Mehr

Automotive Consulting Solution. EAM - SAP Work Manager - Multi Resource Scheduling Integration

Automotive Consulting Solution. EAM - SAP Work Manager - Multi Resource Scheduling Integration Automotive Consulting Solution EAM - SAP Work Manager - Multi Resource Scheduling Integration Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief SAP SE or

Mehr

Automotive Consulting Solution. JIS Module-/Teilegruppenfindung

Automotive Consulting Solution. JIS Module-/Teilegruppenfindung Automotive Consulting Solution JIS Module-/Teilegruppenfindung Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

ZUGFeRD 1.0 Erfahrungen in der Umsetzung

ZUGFeRD 1.0 Erfahrungen in der Umsetzung ZUGFeRD 1.0 Erfahrungen in der Umsetzung Dr. Bernd Wild, intarsys Andreas Pelekies, GS1 Germany Andreas Pelekies, GS1 Germany GmbH; Dr. Bernd Wild, intarsys GmbH 2. FeRD Konferenz, Berlin 1 Erfahrungen

Mehr

Automotive Consulting Solution. EAM - Simplicity

Automotive Consulting Solution. EAM - Simplicity Automotive Consulting Solution EAM - Simplicity Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service der SAP Automotive

Mehr

Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP

Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP Die Finanzfunktion als Treiber des Wandels am Beispiel SAP Luka Mucic, CFO, COO und Mitglied des Vorstands, SAP SE SAP-Forum für Finanzmanagement und GRC, 13. 14. April 2015 Public SAP s Line of Business

Mehr

PRESSESPIEGEL 2013 MESONIC PRESSESPIEGEL 2013 1

PRESSESPIEGEL 2013 MESONIC PRESSESPIEGEL 2013 1 PRESSESPIEGEL 2013 MESONIC PRESSESPIEGEL 2013 1 COMPUTERWELT ONLINE 13.05.2013 MESONIC PRESSESPIEGEL 2013 2 ERP-Management 03-2013 MESONIC PRESSESPIEGEL 2013 3 COMPUTERWELT PRINT 24.05.2013 MESONIC PRESSESPIEGEL

Mehr

Automotive Consulting Solution. Warranty Management Workbench

Automotive Consulting Solution. Warranty Management Workbench Automotive Consulting Solution Warranty Management Workbench Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations 2 Das Unternehmen DLCON Seit 20 Jahren ist die DLCON AG mit Sitz in Weinheim an der Bergstraße ein kompetenter Partner für IT-Dienstleistungen. Wir setzen

Mehr

Pimp my SAP SAP Screen Personas / Fiori. Benjamin Engelhardt, Experte Fiori und Screen Personas ITML GmbH

Pimp my SAP SAP Screen Personas / Fiori. Benjamin Engelhardt, Experte Fiori und Screen Personas ITML GmbH Pimp my SAP SAP Screen Personas / Fiori Benjamin Engelhardt, Experte Fiori und Screen Personas ITML GmbH Um Hintergrundstörungen zu vermeiden, schalten wir Ihre Telefone in der Konferenz auf stumm. Für

Mehr

Einsatz SAP hybris Billing / Invoicing für konvergentes abrechnen

Einsatz SAP hybris Billing / Invoicing für konvergentes abrechnen POC BILLING BEI DER DB ENERGIE GMBH Einsatz SAP hybris Billing / Invoicing für konvergentes abrechnen SAP-Forum für die Versorgungswirtschaft 11.11.15 1 Einsatz SAP hybris Billing / Invoicing für konvergentes

Mehr

Echtzeiterkennung von Cyber Angriffen auf SAP-Systeme mit SAP Enterprise Threat Detection und mehr

Echtzeiterkennung von Cyber Angriffen auf SAP-Systeme mit SAP Enterprise Threat Detection und mehr Echtzeiterkennung von Cyber Angriffen auf SAP-Systeme mit SAP Enterprise Threat Detection und mehr Martin Müller (Customer Value Sales Security), SAP Deutschland SE Public Disclaimer Die in diesem Dokument

Mehr

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop In Zusammenarbeit mit der Seite 1 Um eine SharePoint Informationslogistik aufzubauen sind unterschiedliche Faktoren des Unternehmens

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg Technology and Integration Consulting Exposé 14. Mai 2014 CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Unser Beitrag

Mehr

Effektive Vertriebssteuerung mit SAP Cloud for Customer

Effektive Vertriebssteuerung mit SAP Cloud for Customer Effektive Vertriebssteuerung mit SAP Cloud for Customer Markus Fuhrmann, Customer Engagement & Commerce SAP-Forum für die Konsumgüterindustrie, 23. 24. Juni 2015 Public TECHNOLOGIE ENTWICKELT SICH WEITERHIN

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

Automotive Consulting Solution. Kundenspezifische Prozesse in der Automobilindustrie - EDI Lieferavis Ausgang

Automotive Consulting Solution. Kundenspezifische Prozesse in der Automobilindustrie - EDI Lieferavis Ausgang Automotive Consulting Solution Kundenspezifische Prozesse in der Automobilindustrie - EDI Lieferavis Ausgang Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief

Mehr

Geldanlage Mittel und Möglichkeiten

Geldanlage Mittel und Möglichkeiten Geldanlage Mittel und Möglichkeiten Geldanlage 2013 Aussicht Unternehmensrating / Belastungstest 2012 Wann lassen sich Kunden beraten? mehr als 6 Monate vor Ausz. 10% ca. 6 Monate vor Ausz. 13% ca. 3

Mehr

willkommen herzlich Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Kundenbeispiel Cloud Solution von

willkommen herzlich Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Kundenbeispiel Cloud Solution von herzlich willkommen Kundenbeispiel Cloud Solution von Herr Simon Lutz Leiter Finanz- und Rechnungswesen Mitglied der Geschäftsleitung Agenda Unternehmen Spitex Zürich Sihl IT-Ausgangslage Herausforderung

Mehr

Anwendungsüberwachung und Performance-Reporting mit Bordmitteln von OpenView Operations.

Anwendungsüberwachung und Performance-Reporting mit Bordmitteln von OpenView Operations. Anwendungsüberwachung und Performance-Reporting mit Bordmitteln von OpenView Operations. Integration eigener Monitoringwerkzeuge in Operations und Reporting mit HP Reporter und Microsoft SQL-Server Reporting

Mehr

Geschäftsprozesse in mittelständischen Unternehmen

Geschäftsprozesse in mittelständischen Unternehmen 22. März 2012 MODERNES GESCHÄFTSPROZESSMANAGEMENT Geschäftsprozesse in mittelständischen Unternehmen WWW.METASONIC.DE 2004: Gründung der Metasonic AG mit Fokus auf innovative Lösungen für das Geschäftsprozessmanagement,

Mehr

Neue Wege in der Datendistribution am Beispiel Maschinenbau. Till Pleyer Leiter Marketing PROCAD (Schweiz) AG

Neue Wege in der Datendistribution am Beispiel Maschinenbau. Till Pleyer Leiter Marketing PROCAD (Schweiz) AG Neue Wege in der Datendistribution am Beispiel Maschinenbau Till Pleyer Leiter Marketing PROCAD (Schweiz) AG Ziel des Vortrags Sie erfahren heute Warum ein traditioneller PLM-Softwarehersteller plötzlich

Mehr

Firma Finest Brokers GmbH Weinbergweg 2 97080 Würzburg

Firma Finest Brokers GmbH Weinbergweg 2 97080 Würzburg Firma Finest Brokers GmbH Weinbergweg 2 97080 Würzburg Tel.: 0931 / 460 09 61 Fax: 0931 / 460 09 68 service@finest-brokers.de Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen JavaScript aktivieren,

Mehr

IT-Governance. Standards und ihr optimaler Einsatz bei der. Implementierung von IT-Governance

IT-Governance. Standards und ihr optimaler Einsatz bei der. Implementierung von IT-Governance IT-Governance Standards und ihr optimaler Einsatz bei der Implementierung von IT-Governance Stand Mai 2009 Disclaimer Die Inhalte der folgenden Seiten wurden von Severn mit größter Sorgfalt angefertigt.

Mehr

Automotive Consulting Solution. EDL-Abwicklung (klassisch) - Ebene Sonderbestandsführer

Automotive Consulting Solution. EDL-Abwicklung (klassisch) - Ebene Sonderbestandsführer Automotive Consulting Solution EDL-Abwicklung (klassisch) - Ebene Sonderbestandsführer Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung

Mehr

Innovative HR-Lösungen aus der Cloud Auch für den Public Sector?

Innovative HR-Lösungen aus der Cloud Auch für den Public Sector? Innovative HR-Lösungen aus der Cloud Auch für den Public Sector? Falko Kranz 21. April 2015 Public Agenda 1 Trends und Herausforderungen auch im Public Sector? 2 Was bietet SAP in der Cloud? 3 Hybridmodelle

Mehr

Millionenpotenzial: ablaufende Lebensversicherungen Möglichkeiten der Wiederanlage

Millionenpotenzial: ablaufende Lebensversicherungen Möglichkeiten der Wiederanlage Millionenpotenzial: ablaufende Lebensversicherungen Möglichkeiten der Wiederanlage Wiederanlage Markt & AL Konzern Ablaufende Lebensversicherung im allg Markt ca. 71 Mrd. EUR (lt GDV) ALTE LEIPZIGER: 25.000

Mehr

ELO Dokumenten- und Informations- Management ganzheitlich gelöst!

ELO Dokumenten- und Informations- Management ganzheitlich gelöst! ELO Dokumenten- und Informations- Management ganzheitlich gelöst! Daten, Dokumente, Analysen und integrierte Handlungsmöglichkeiten in rollenbasierten Unternehmens- / Sharepoint Portalen Sascha Lindenborn

Mehr

Datenkonvertierung & EDI

Datenkonvertierung & EDI Cloud Services Datenkonvertierung & EDI Geschäftsprozesse optimieren Ressourcen entlasten Kosten reduzieren www.signamus.de Geschäftsprozesse optimieren Mit der wachsenden Komplexität moderner Infrastrukturen

Mehr

willkommen herzlich Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Kundenbeispiel Cloud Solutions von

willkommen herzlich Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Kundenbeispiel Cloud Solutions von herzlich willkommen Kundenbeispiel Cloud Solutions von Herr Simon Lutz Leiter Finanz- und Rechnungswesen Mitglied der Geschäftsleitung Agenda Unternehmen Spitex Zürich Sihl Ausgangslage Herausforderung

Mehr

Dokumentenprozesse Optimieren

Dokumentenprozesse Optimieren managed Document Services Prozessoptimierung Dokumentenprozesse Optimieren Ihre Dokumentenprozesse sind Grundlage Ihrer Wettbewerbsfähigkeit MDS Prozessoptimierung von KYOCERA Document Solutions Die Bestandsaufnahme

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg procapacity TM Lösungsüberblick CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Verbesserung der Kapazitätsplanung

Mehr

Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München

Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München Happy Thanksgiving und Frohe Weihnachten Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München 26.11.2013 1 DISCLAIMER / RISIKOHINWEIS Die bereitgestellten Informationen richten sich

Mehr

COI-Competence Center MS SharePoint

COI-Competence Center MS SharePoint COI-Competence Center MS SharePoint COI GmbH COI-Competence Center MS SharePoint Seite 1 von 6 1 Überblick 3 2 MS SharePoint Consultingleistungen im Detail 4 2.1 MS SharePoint Analyse & Consulting 4 2.2

Mehr

Automotive Consulting Solution. Formulare für JIT/JIS: Renault L3PS

Automotive Consulting Solution. Formulare für JIT/JIS: Renault L3PS Automotive Consulting Solution Formulare für JIT/JIS: Renault L3PS Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmensstrategie (1/2) Unsere Erfolgsfaktoren - Ihre Vorteile Wir stellen von Ihnen akzeptierte Lösungen bereit Wir betrachten

Mehr

Drei Monate Echtbetrieb ByDesign: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis

Drei Monate Echtbetrieb ByDesign: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis m.a.x. it Drei Monate Echtbetrieb ByDesign: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis Clemens Dietl m.a.x. it Informationstechnologie für die Zukunft m.a.x. it Verlässliche IT für den Mittelstand Ihr persönlicher

Mehr

Geschäftsprozessanalyse und - dokumentation für ein Wissensmanagementprojekt eines internationalen Telekommunikationsunternehmens

Geschäftsprozessanalyse und - dokumentation für ein Wissensmanagementprojekt eines internationalen Telekommunikationsunternehmens Geschäftsprozessanalyse und - dokumentation für ein Wissensmanagementprojekt eines internationalen Telekommunikationsunternehmens Projekt mit unserem Kooperationspartner ingenium Stand 10.02.2009, Version

Mehr

Automotive Consulting Solution. Liefer-/Feinabruf Analyse im Vertrieb

Automotive Consulting Solution. Liefer-/Feinabruf Analyse im Vertrieb Automotive Consulting Solution Liefer-/Feinabruf Analyse im Vertrieb Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX

EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE MANAGEMENT: FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX EFFIZIENTES ENTERPRISE SERVICE : FLEXIBEL, ITIL-KONFORM UND OUT OF THE BOX THEGUARD! SERVICEDESK Im Fokus

Mehr

Leistungsangebot MANAGEMENT & CONSULT

Leistungsangebot MANAGEMENT & CONSULT Enzianstr. 2 82319 Starnberg Phone +49 (0) 8151 444 39 62 Leistungsangebot MANAGEMENT & CONSULT M & C MANAGEMENT & CONSULT Consulting Projekt Management Interim Management Management Solution Provider

Mehr

Automotive Consulting Solution. Schnittstelle SAP ERP JIS - MES

Automotive Consulting Solution. Schnittstelle SAP ERP JIS - MES Automotive Consulting Solution Schnittstelle SAP ERP JIS - MES Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service

Mehr

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible PRODUKTBLATT CA Clarity PPM agility made possible CA Clarity Project & Portfolio Management (CA Clarity PPM) unterstützt Sie dabei, Innovationen flexibel zu realisieren, Ihr gesamtes Portfolio bedenkenlos

Mehr

ÜBER 180 JAHRE Zuverlässig und solide

ÜBER 180 JAHRE Zuverlässig und solide AUSGEZEICHNET Innovative Produktlösungen ÜBER 180 JAHRE Zuverlässig und solide Umtauschgarantie 2013 Berufsunfähigkeitsversicherung Männervorteil in 2012 ca. 13% günstiger Altersrente Männervorteil in

Mehr

VIELEN DANK!!! Mitarbeitermotivations-Test. Mustervorlagen. Befragung: Gibt es ungelöste Konflikte im Salon? Ja Nein

VIELEN DANK!!! Mitarbeitermotivations-Test. Mustervorlagen. Befragung: Gibt es ungelöste Konflikte im Salon? Ja Nein Mustervorlagen Mitarbeitermotivations-Test Befragung: Gibt es ungelöste Konflikte im Salon? Ja Nein Gibt es Cliquen oder Geheimnisse im Salon? Ja Nein Machen Mitarbeiter Verbesserungsvorschläge oder geben

Mehr

ech-0199: ech- Beilage zu Hilfsmittel Cloud Referenzarchitektur für Anwender

ech-0199: ech- Beilage zu Hilfsmittel Cloud Referenzarchitektur für Anwender E-Government-Standards Seite 1 von 9 ech-0199: ech- Beilage zu Hilfsmittel Cloud Referenzarchitektur für Anwender Name Standard-Nummer Kategorie Reifegrad Beilage zu Hilfsmittel Cloud Referenzarchitekur

Mehr