BFP07 Lösung: [870,00] + [150,60]

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BFP07 Lösung: [870,00] + [150,60]"

Transkript

1 BFP07 Lösung: [870,00] + [150,60] Die Eheleute Bernd und Nicole Krause beabsichtigen, eine 3-Zimmer-Wohnung zu einem Kaufpreis von ,00 zzgl. einem Tiefgaragenstellplatz von ,00 zu erwerben. Das Objekt soll vermietet werden. Sie bieten den Eheleuten Krause im Rahmen des Beratungsgespräches ein Annuitätendarlehen zu folgenden Konditionen an: Darlehenssumme ,00 Zinssatz Anfängliche Tilgung Zinsfestschreibung Zahlung 4,80 % p.a. 1,00 % p.a. 10 Jahre monatlich Die Rückzahlung des Darlehens erfolgt monatlich mit sofortiger Tilgungsverrechnung. Ermitteln Sie [1] die gesamte Höhe der ersten Rate (Annuität). [2] den Tilgungsanteil der zweiten Rate (Annuität). BRK06 Lösung: 2/0/1/1+2/0/2/1/0 Bei Realkrediten zur privaten Wohnungsbaufinanzierung unterscheidet man [1] Annuitätendarlehen und [2] Abzahlungsdarlehen Ordnen Sie die folgenden Merkmale der Leistungen des Kreditnehmers den Darlehensarten zu. Geben Sie eine 0 an, wenn eine Zuordnung nicht möglich ist. Mehrfachnennungen sind möglich. gleichbleibende Tilgungsbeträge abnehmende Tilgungsbeträge ansteigende Tilgungsbeträge abnehmende Zinsen in gleichbleibende Zinsen in abnehmende Annuitäten gleichbleibende Annuitäten zunehmende Annuitäten BRK07 Lösung: [1.125, ,00 = 1.605,00 ] Zur Finanzierung eines Bauvorhabens erhält ein Kunde der Bayreuther Bank AG ein Annuitätendarlehen über ,00 ; Konditionen: 7% Zinsen, 2% Tilgung; Auszahlung zu 96%. Gleichzeitig wird sein mit der Bausparkasse abgeschlossener Vertrag über eine Vertragssumme von ,00 nach Erreichen der Mindestansparung von 40% zugeteilt. Der Kunde hat vertragsgemäß 0,6% der Bausparsumme an die Bausparkasse als monatliche Zins- und Tilgungsleistungen zu zahlen. Ermitteln Sie den -Betrag, den der Kunde insgesamt monatlich für seine Baufinanzierung aufzubringen hat.

2 BRK10 Lösung: [4] Zur Finanzierung eines Zweifamilienwohnhauses wurde ein langfristiges Darlehen gewährt, das zunächst nicht getilgt wird. Statt dessen wird eine Lebensversicherung angespart, die am Ende der vereinbarten Laufzeit mit dem Darlehen verrechnet wird. Welche Aussage ist richtig? [1] Da die Darlehensrückzahlung durch die fällige Lebensversicherung erfolgt, trägt das Kreditinstitut eine Grundschuld nur in Höhe der anfallenden Zinsen ein. [2] Der Vorteil dieser Finanzierungsvariante besteht darin, dass die Prämien für die Lebensversicherung bei der einkommensteuerlichen Veranlagung als Werbungskosten abgesetzt werden können. [3] Eine grundbuchmäßige Absicherung des Darlehens ist nicht erforderlich, wenn die Ansprüche aus dem Versicherungsvertrag an das Kreditinstitut abgetreten wurden. [4] Diese Finanzierungsvariante kann unter Berücksichtigung steuerlicher Gesichtspunkte für den Bauherrn von Vorteil sein. [5] Sinn dieser Finanzierungsvariante ist, die anfallenden Darlehenszinsen als Sonderausgaben absetzen zu können. BRK12 Lösung: [1] Sie erläutern einem Kunden die Konditionengestaltung für ein von ihm gewünschtes langfristiges Darlehen. Wie informieren Sie den Kunden richtig? [1] Bei konstanter Annuität wirkt sich eine Senkung des Zinssatzes laufzeitverkürzend aus. [2] Bei konstantem Zinssatz bewirkt ein höheres Disagio eine Senkung des Effektivzinssatzes. [3] Bei der Berechnung der Effektivverzinsung darf das Disagio nicht berücksichtigt werden. [4] Bei sonst gleichen Konditionen bewirkt ein höheres Disagio eine Verkürzung der Darlehenslaufzeit. [5] Bei der Finanzierung von privaten selbstgenutzten Wohnhäusern kann das Disagio steuerlich abgesetzt werden, wenn die Darlehensauszahlung erst nach dem Bezug des Hauses erfolgt.

3 BRK13 Lösung: [6] Herr Wilhelm, ein langjähriger Kunde Ihres Kreditinstituts, benötigt für den Kauf eines Zweifamilienhauses eine Finanzierung. Der Kaufpreis, einschließlich aller Kosten beträgt ,00. Einzusetzende Eigenmittel: ,00, davon wurden ,00 eingezahlt in einen Bausparvertrag über ,00. Die Bank übernimmt ebenfalls die Zwischenfinanzierung des Bausparvertrages, der in ca. 2 Jahren zuteilungsreif sein wird. Sie erstellen Herrn Wilhelm untenstehendes Angebot für ein Annuitätendarlehen. Nomineller Kreditbetrag ,00 Auszahlungskurs in % Kredit 91,00 % Nominaler Zinssatz % p.a. 6,00 % Anfänglicher Tilgungssatz % p.a. 1,00 % oder Tilgungsbetrag 1.827,00 Anzahl Zinstermine je Jahr 12 x jährlich Anzahl Tilgungen je Jahr 12 x jährlich Zinsfestschreibung Jahr(e) 10 Jahre Kreditauszahlung ,00 Welche richtige Zusatzinformation geben Sie Herrn Wilhelm zu dem Darlehen? [1] Für die gesamte Laufzeit sind 6 % Zinsen zu zahlen. [2] Der Effektivzins bezieht sich auf die gesamte Laufzeit. [3] Ein Zinsrisiko für den Kunden besteht nur für die ersten 10 Jahre. [4] Nach 10 Jahren wird eine neue Entscheidung über die Kredithöhe getroffen. [5] Nach 10 Jahren kann sich lediglich der Nominalzins, nicht der Effektivzins ändern. [6] Die Tilgung erhöht sich von Monat zu Monat um die ersparten Zinsen. BRK16 Lösung: [606,75 ] Ein Darlehen von ,00 ist mit 9 % jährlich zu verzinsen und mit 2 % p.a. bei gleichbleibenden Annuitäten zu tilgen. Zinsen und Tilgung werden vierteljährlich bezahlt und verrechnet. Wie viel hat der Kunde nach einem halben Jahr insgesamt getilgt? BRK21 Lösung: [24.480,00 ] Ein Darlehen in Höhe von ,00 wird unter folgenden Bedingungen gegeben: 97 % Auszahlung; 8 % Zinsen; 1 % Tilgung, gleich bleibende jährliche Annuität. Wie viel beträgt das Restdarlehen nach 2 Jahren? BRK23 Lösung: [303 oder 300] Ein Darlehen von ,00 ist mit 8% jährlich zu verzinsen und mit 2 % p.a. bei gleich bleibenden Annuitäten zu tilgen. Zins und Tilgung werden vierteljährlich bezahlt. Wie viel hat der Kunde nach einem halben Jahr insgesamt getilgt?

4 BRK26 Lösung: [7%] Ein Bausparvertrag über ,00 ist mit ,00 angespart und zugeteilt. Der Bausparer schöpft seinen Darlehensanspruch voll aus. Die monatliche Zahlung des Bausparers beträgt 6 Promille der Bausparsumme. Festzinssatz 5 %. Wie viel Prozent des gewährten Darlehens beträgt die anfängliche Jahrestilgung (Gebühren bleiben unberücksichtigt)? BRK27 Ein Kaufmann hat ein Wohnobjekt erworben. Wie viel beträgt bei diesem Objekt im ersten Jahr die Summe aus Aufwand und Tilgung? Kaufpreis ,00 davon entfallen auf das Grundstück ,00 Belastungen - erststelliges Grundpfandrecht in Höhe von ,00 Zins 6,75% p.a., Tilgung 1 % p.a. - nachrangiges Grundpfandrecht in Höhe von ,00 Zins 6,75% p.a., Tilgung 1,5% p.a. Kosten: - Grundbesitzabgaben pro Vierteljahr 630,00 - Abschreibung 1,5 % p.a. linear - Sonstige Kosten pro Jahr 2.165,00 Einnahmen: - Monatliche Miete 2.200,00 BRK28 Lösung: [1.605,00 ] Ein Darlehen von ,00 wurde zu folgenden Konditionen gewährt: Zinssatz 7%, Tilgung 1% zuzüglich der ersparten Zinsen (gleich bleibende Annuität), Auszahlung 99%. Die Annuitäten werden in Jahresraten gezahlt, Wert Wie viel beträgt der Tilgungsanteil der im 2. Jahr zu zahlenden Annuität? BRK29 Lösung: [1.876,25 ] Ihr Kunde finanziert ein Bauobjekt mit einem Baudarlehen von ,00 und einem Bausparvertrag von ,00. Folgende Angaben sind zu berücksichtigen: Angaben zum Baudarlehen Auszahlung 97% 7,75 % Zinsen 1,5 % Tilgung zuzüglich ersparter Zinsen Angaben zum Bausparvertrag Vertragssumme ,00 Angespartes Guthaben ,00 Bauspardarlehen ,00 Monatliche Zahlungsverpflichtung 6 Promille von der Vertragssumme Zinssatz 4,5 % p.a. Wie viel beträgt die monatliche Belastung aus beiden Darlehen?

5 BRK31 Lösung: [19.260,00 ] Ein Kunde finanziert ein Bauobjekt mit einem Bankdarlehen in Höhe von ,00 und einem Bausparvertrag (Bausparsumme: ,00 ). Konditionen: Bankdarlehen: Auszahlung 95 %, Zinssatz 6,5 %, Tilgungssatz 2,5 % zuzüglich ersparter Zinsen Bausparvertrag: Angespartes Guthaben bei Zuteilung ,00, 5 % Zinsen p.a., 7 % Tilgung p.a., Rückzahlungsverpflichtung laut Bausparbedingungen: 6 Promille. Wie hoch ist die Gesamtbelastung im zweiten Jahr aus beiden Darlehen? BRK33 Lösung: [606,75 ] Ein Darlehen von ,00 ist mit 9 % jährlich zu verzinsen und mit 2 % p.a. bei gleich bleibenden Annuitäten zu tilgen. Zinsen und Tilgung werden vierteljährlich bezahlt und verrechnet. Wie viel hat der Kunde nach einem halben Jahr insgesamt getilgt? BRK36 Lösung: [1.480,00 ] 45,5 % Vor 7 Jahren schloss ein Kunde einen Bausparvertrag ab. Gleichzeitig nahm er ein Baudarlehen über ,00 auf, bei dem die Tilgung bis zur Zuteilung des Bausparvertrages ausgesetzt wurde. Der Bausparvertrag mit einer Bausparsumme von ,00 ist mit 40 % angespart und wurde jetzt zugeteilt. Mit welcher monatlichen Gesamtbelastung muss der Kunde nach Teilablösung des Baudarlehens rechnen, wenn die nachstehenden Konditionen gelten: Baudarlehen: Bauspardarlehen: Zins 8 %, Tilgung 2 % p.a. zuzüglich ersparter Zinsen 6 Promille monatlich von der Bausparsumme? BRK37 Lösung: [1.262,50 ] 49,9 % Einem Kunden wird ein Darlehen zu folgenden Konditionen gewährt: Darlehensbetrag: ,00 Zinssatz: 8 % p.a. Tilgung: Auszahlung: 100% Valutierung: 1 % p.a. zuzüglich ersparter Zinsen xx Die Annuitäten werden vierteljährlich zum Quartalsende verrechnet. Wie viel beträgt der Tilgungsanteil im Jahr der Auszahlung? BRK38 Lösung: [ ,03 ] Ein Darlehen von ,00 wird mit einem Disagio von 2 % ausbezahlt. Es ist mit 8,5% jährlich zu verzinsen und mit 1 % p.a. bei gleich bleibenden Annuitäten zu tilgen. Zins und Tilgung werden vierteljährlich bezahlt. Wie hoch ist das Restdarlehen nach einem halben Jahr?

6 BRK40 Im Rahmen einer Baufinanzierung macht die Bayreuther Bank AG einem Privatkunden folgendes Kreditangebot: Darlehensbetrag: ,00 Auszahlung: 99 % Zinssatz: 6,5 % p.a. für 5 Jahre fest Annuität: gleichbleibend 9 % des ursprünglichen Darlehensbetrages a) Stellen Sie einen Tilgungsplan für die beiden ersten Jahre der Darlehenslaufzeit auf. b) Wie viel EUR werden dem Kunden effektiv als Darlehen zur Verfügung gestellt? c) Erläutern Sie, warum die Bayreuther Bank AG nur eine Laufzeit von 5 Jahren anbietet? BRK42 Ein Geschäftskunde beantragt zur Finanzierung einer Umbaumaßnahme auf seinem Betriebsgelände bei der Hypothekenbank AG langfristige Kreditmittel in Höhe von ,00 EUR. a) Der Kredit wird als Annuitätendarlehen (Tilgungsdarlehen) zu folgenden Konditionen bereitgestellt: Zinssatz: Disagio: 1 % 1,25 % p.a. anfänglicher Tilgungssatz: 2,5 % Über welchen Betrag muss die nominelle Darlehenssumme lauten, wenn der gewünschte Betrag effektiv Auszahlung gelangen soll? (Aufrundung auf volle 1.000,00 EUR) b) Auf welchen Betrag lautet der vom Kunden monatlich zu leistende Kapitaldienst? BRK43 Ein Kunde beantragt bei der Hypothekenbank AG zur Finanzierung der Sanierung eines Mehrfamilienhauses ein Darlehen von ,00 EUR. Die gesamte Jahresreinmiete des unbelasteten Objektes beträgt ,00 EUR. Der Kredit wird als Abzahlungsdarlehen zu folgenden Konditionen bereitgestellt: Zinssatz: 4, 75 % p.a. fest Disagio: 0,5 % Tilgungssatz: 6 % p.a. Erstellen Sie einen Tilgungsplan für die beiden ersten Jahre der Kreditlaufzeit.

7 BRK27 - Zins zu 6,75% 9.315,00 - Tilgung: zu 1% und zu 1,5% 1.620,00 - Grundbesitzabgaben 2.520,00 - Sonstige Kosten 2.165,00 - Abschreibung 1,5% von ,00 Summe aus Aufwand und Tilgung ,00 BRK 40 a) b) Jahr Darlehensschuld Zinsen Tilgung Annuität ,00 EUR 9.750,00 EUR 3.750,00 EUR ,00 EUR ,00 EUR 9.506,25 EUR 3.993,75 EUR ,00 EUR ,00 EUR Darlehensbetrag 1.500,00 EUR 1 % Disagio ,00 EUR Auszahlungsbetrag (effektiver Darlehensbetrag) c) Die Fristigkeit der entsprechenden Refinanzierungsmittel (z. B. Spareinlagen, Sparbriefe) ist in der Regel kleiner als die Darlehenslaufzeit. Bei verändertem Kapitalmarktzinsniveau können die gestiegenen bzw. gesunkenen Refinanzierungskosten des Kreditinstituts an den Kunden weitergegeben werden. Das Zinsänderungsrisiko trägt der Kunde. BRK 42 a) : 99 x 100 = ,96 EUR, gerundet EUR b) Tilgungssatz 2,50 % + Zinssatz 5,25 % = 7,75 % Annuität 7,75 % von EUR = EUR EUR : 12 = EUR BRK 43 a) Jahr Kreditbetrag Zinsen Tilgung Annuität ,00 EUR ,00 EUR ,00 EUR ,00 EUR ,00 EUR ,50 EUR ,00 EUR ,50 EUR

Lernfeld/Fach: Baufinanzierungen bearbeiten Thema: Darlehensarten in der Baufi

Lernfeld/Fach: Baufinanzierungen bearbeiten Thema: Darlehensarten in der Baufi Übungsaufgaben Aufgabe 1 Die Eheleute Bernd und Nicole Krause beabsichtigen, eine 3-Zimmer-Wohnung zu einem Kaufpreis von 210.000,00 zzgl. einem Tiefgaragenstellplatz von 15.000,00 zu erwerben. Das Objekt

Mehr

Lernfeld/Fach: Baufinanzierungen bearbeiten Thema: Bausparfinanzierung

Lernfeld/Fach: Baufinanzierungen bearbeiten Thema: Bausparfinanzierung Übungsaufgaben zur Bausparfinanzierung Aufgabe 1 Anita Hegemann, 24 Jahre alt, ledig, hat seit Beginn Ihrer Berufsausbildung vermögenswirksame Leistungen und eigene Sparleistungen auf einen Bausparvertrag

Mehr

Lernfeld 11 Finanzierung Musterlösungen zum Modul Finanzierungsbegleitende Buchungen

Lernfeld 11 Finanzierung Musterlösungen zum Modul Finanzierungsbegleitende Buchungen Aufgabe 1 Nennen und erläutern Sie drei Darlehensformen nach den Tilgungsarten und nennen Sie je ein Beispiel. Lösung 1 Hinweis: Leider werden die Begrifflichkeiten in verschiedenen Lehrbüchern u. a. Veröffentlichungen

Mehr

Lernfeld/Fach: Baufinanzierungen bearbeiten Thema: Bausparfinanzierung

Lernfeld/Fach: Baufinanzierungen bearbeiten Thema: Bausparfinanzierung Übungsaufgaben zur Bausparfinanzierung Aufgabe 1 Anita Hegemann, 24 Jahre alt, ledig, hat seit Beginn Ihrer Berufsausbildung vermögenswirksame Leistungen und eigene Sparleistungen auf einen Bausparvertrag

Mehr

Finanzierungsvergleich. für. Berthold Bausparen

Finanzierungsvergleich. für. Berthold Bausparen Finanzierungsvergleich für Berthold Bausparen erstellt durch Martin Mustermann Steuerberater Wirtschaftprüfer Rentenstraße 8 Musterstadt www.mustermann.de Inhaltsverzeichnis 1 Auftrag 2 2 Prämissen 3 3

Mehr

Preisangabenverordnung (PAngV) Bekanntmachung der Neufassung vom 28. Juli 2000 BGBl. I, S. 1244 ff. In Kraft getreten am 1.

Preisangabenverordnung (PAngV) Bekanntmachung der Neufassung vom 28. Juli 2000 BGBl. I, S. 1244 ff. In Kraft getreten am 1. Preisangabenverordnung (PAngV) Bekanntmachung der Neufassung vom 28. Juli 2000 BGBl. I, S. 44 ff. In Kraft getreten am 1. September 2000 6 Kredite (1) Bei Krediten sind als Preis die Gesamtkosten als jährlicher

Mehr

1. Wie viel EUR betragen die Kreditzinsen? Kredit (EUR) Zinsfuß Zeit a) 28500,00 7,5% 1 Jahr, 6 Monate. b) 12800,00 8,75 % 2 Jahre, 9 Monate

1. Wie viel EUR betragen die Kreditzinsen? Kredit (EUR) Zinsfuß Zeit a) 28500,00 7,5% 1 Jahr, 6 Monate. b) 12800,00 8,75 % 2 Jahre, 9 Monate 1. Wie viel EUR betragen die Kreditzinsen? Kredit (EUR) Zinsfuß Zeit a) 28500,00 7,5% 1 Jahr, 6 Monate b) 12800,00 8,75 % 2 Jahre, 9 Monate c) 4560,00 9,25 % 5 Monate d) 53400,00 5,5 % 7 Monate e) 1 080,00

Mehr

BRK45 Lösung: [2.800,00; Berechnung: 80.000 x 3,5 %]

BRK45 Lösung: [2.800,00; Berechnung: 80.000 x 3,5 %] BRK45 Lösung: [2.800,00; Berechnung: 80.000 x 3,5 %] Ihre langjährige Kundin Katharina Sommer erwirbt von ihrer Gemeinde ein Baugrundstück zu einem Preis von 80.000,00 EUR. Frau Sommer möchte auf dem Grundstück

Mehr

Zinsen, Zinseszins, Rentenrechnung und Tilgung

Zinsen, Zinseszins, Rentenrechnung und Tilgung Zinsen, Zinseszins, Rentenrechnung und Tilgung 1. Zinsen, Zinseszins 2. Rentenrechnung 3. Tilgung Nevzat Ates, Birgit Jacobs Zinsrechnen mit dem Dreisatz 1 Zinsen Zinsrechnen mit den Formeln Zinseszins

Mehr

Finanzmathematik. Dr. Bommhardt. Das Vervielfältigen dieses Arbeitsmaterials zu nicht kommerziellen Zwecken ist gestattet. www.bommi2000.

Finanzmathematik. Dr. Bommhardt. Das Vervielfältigen dieses Arbeitsmaterials zu nicht kommerziellen Zwecken ist gestattet. www.bommi2000. Finanzmathematik Dr. Bommhardt. Das Vervielfältigen dieses Arbeitsmaterials zu nicht kommerziellen Zwecken ist gestattet. www.bommi2000.de Das Tilgungsrechnen Für Kredite gibt es drei unterschiedliche

Mehr

Bauspardarlehen - Zuteilung annehmen oder nicht?

Bauspardarlehen - Zuteilung annehmen oder nicht? Finanzierung Bauspardarlehen - Zuteilung annehmen oder nicht? von Dipl.-Kfm. Dirk Klinkenberg, Rösrath Durch das seit Jahren sinkende Zinsniveau entsteht für viele Mandanten bei zuteilungsreifen Bauspardarlehen

Mehr

Hypothekendarlehen. Festlegungen im Kreditvertrag. Beispiel 1. Beispiel 1 / Lösung 16.04.2012. Finanzmathematik HYPOTHEKENDARLEHEN

Hypothekendarlehen. Festlegungen im Kreditvertrag. Beispiel 1. Beispiel 1 / Lösung 16.04.2012. Finanzmathematik HYPOTHEKENDARLEHEN Finanzmathematik Kapitel 3 Tilgungsrechnung Prof. Dr. Harald Löwe Sommersemester 2012 Abschnitt 1 HYPOTHEKENDARLEHEN Festlegungen im Kreditvertrag Der Kreditvertrag legt u.a. folgende Daten fest Kreditsumme

Mehr

Baufinanzierungsfallen

Baufinanzierungsfallen Baufinanzierungsfallen Das irrsinnig niedrige Zinsniveau lässt die Herzen derjenigen hochschlagen, welche schon lange die eigenen vier Wände, entweder in Form einer schicken Eigentumswohnung oder eines

Mehr

Zinsbindungsfrist bei Annuitätendarlehen

Zinsbindungsfrist bei Annuitätendarlehen Früher oder später muss sich nahezu jeder Kreditnehmer Gedanken über die Anschlussfinanzierung machen. Schließlich werden die Zinsen für die meisten Darlehen nur über einen eher kurzen Zeitraum festgelegt,

Mehr

Seite 1. Feste oder schwankende Kreditrate. Eigenkapitalquote. MBVO Baufinanzierung Die richtige Tilgungsrate

Seite 1. Feste oder schwankende Kreditrate. Eigenkapitalquote. MBVO Baufinanzierung Die richtige Tilgungsrate Parameter Feste oder schwankende Kreditrate Abbildung 1: Entwicklung der Kreditrate bei Krediten mit festem Zinssatz und fester Annuität gegenüber Krediten mit regelmäßiger Anpassung des Zinssatzes Parameter

Mehr

CAP-Annuitäten-Darlehen

CAP-Annuitäten-Darlehen 14 finanzplanung konkret 1/2007 CAP-Annuitäten-Darlehen Finanz-Training Von Prof. Heinrich Bockholt Ihr Freund EMIL schritt Ende November 2006 zur APO-Bank, um seinen Neuwagen zu finanzieren. Da er einen

Mehr

Übungsserie 6: Rentenrechnung

Übungsserie 6: Rentenrechnung HTWD, Fakultät Informatik/Mathematik Prof. Dr. M. Voigt Wirtschaftsmathematik I Finanzmathematik Mathematik für Wirtschaftsingenieure - Übungsaufgaben Übungsserie 6: Rentenrechnung 1. Gegeben ist eine

Mehr

Einstieg / Impuls. Von nichts kommt nichts!

Einstieg / Impuls. Von nichts kommt nichts! Titel Was ist gut und schlecht an Bauspardarlehen? Inhalt / Lernziele Aufhänger der UE ist ein sehr schlecht ausgefallener Test über die Beratungsleistungen der Bausparkassen. Damit die Schüler diese Ergebnisse

Mehr

Finanzwirtschaftliches Management 9. Darlehen, Tilgung und Zinsen. Beispiele und Übungsaufgaben mit Lösungen

Finanzwirtschaftliches Management 9. Darlehen, Tilgung und Zinsen. Beispiele und Übungsaufgaben mit Lösungen Inhalt 9. Darlehensvertrag... 2 9.1 Zivilrechtliche Regelungen... 2 9.2 Kapitalkosten eines Darlehens... 2 9.3 Tilgung und Zinsen... 3 9.3.1 Tilgung... 3 9.3.2 Zinsen... 4 9.4 Effektivzinsberechnung bei

Mehr

SS 2014 Torsten Schreiber

SS 2014 Torsten Schreiber SS 2014 Torsten Schreiber 239 Diese Lücken sollten nicht auch bei Ihnen vorhanden sein: Durch die wird ein Zahlungsstrom beschrieben, der zur Rückführung eines geliehenen Geldbetrags dient. Der zu zahlende

Mehr

Leitfaden Finanzierungsmodelle.

Leitfaden Finanzierungsmodelle. Allianz Baufinanzierung. Leitfaden Finanzierungsmodelle. Umfassende Beratung für umfassenden Erfolg! Allianz Lebensversicherungs-AG Inhalt. Die Finanzierungsmöglichkeiten mit der Allianz. 3 Finanzierung

Mehr

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Herr Max Mustermann Musterstr. 110 D 01994 Annahütte Sehr geehrter Herr Max Mustermann, aufgrund Ihrer Angaben haben wir für Sie folgende Modellberechnung durchgeführt:

Mehr

Darlehenssumme... 100.000,00 Gesamtlaufzeit... 30 Jahre 0 Monate Zinssatz von der Vertragssumme... 1,670%

Darlehenssumme... 100.000,00 Gesamtlaufzeit... 30 Jahre 0 Monate Zinssatz von der Vertragssumme... 1,670% Beatrixgasse 27, 1030 Wien Telefon: 0043/50100 29900 E-Mail: oe0200@sbausparkasse.co.at Zentrale: 1031 Wien, Beatrixgasse 27 Telefon 05 0100-29900, Telefax 05 0100-29500 E-Mail: info@sbausparkasse.co.at

Mehr

Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität

Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität Für die Bank ist die Kapitaldienstfähigkeit ihrer Kreditnehmer ein wesentlicher Beurteilungspunkt im Rahmen des Ratings. Bei der Beurteilung

Mehr

Übungsaufgaben. zur Vorlesung ( B A C H E L O R ) Teil E Betriebliche Finanzwirtschaft. Dr. Horst Kunhenn. Vertretungsprofessor

Übungsaufgaben. zur Vorlesung ( B A C H E L O R ) Teil E Betriebliche Finanzwirtschaft. Dr. Horst Kunhenn. Vertretungsprofessor Übungsaufgaben zur Vorlesung FINANZIERUNG UND CONTROLLING ( B A C H E L O R ) Teil E Betriebliche Finanzwirtschaft Dr. Horst Kunhenn Vertretungsprofessor Institut für Technische Betriebswirtschaft (ITB)

Mehr

Aufgaben zur Finanzmathematik, Nr. 1

Aufgaben zur Finanzmathematik, Nr. 1 Aufgaben zur Finanzmathematik, Nr. 1 1.) Ein Unternehmen soll einen Kredit in Höhe von 800.000 in fünf gleich großen Tilgungsraten zurückzahlen. Der Zinssatz beträgt 6,5 % p. a. Erstellen Sie einen Tilgungsplan!

Mehr

Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität

Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität Finanzmanagement 1 Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität Für die Bank ist die Kapitaldienstfähigkeit ihrer Kreditnehmer ein wesentlicher Beurteilungspunkt im Rahmen des Ratings.

Mehr

Bitte prüfen Sie meinen unverbindlichen Vorschlag. Sie haben damit einen wichtigen Baustein, Ihre Wünsche zu realisieren.

Bitte prüfen Sie meinen unverbindlichen Vorschlag. Sie haben damit einen wichtigen Baustein, Ihre Wünsche zu realisieren. Herrn Max Mustermann Musterstraße 2 24941 Flensburg Beispiel für Ihre persönliche Baufinanzierung Sehr geehrter Herr Mustermann, vielen Dank für Ihr Interesse an einer Baufinanzierung. Aufgrund unseres

Mehr

3.3. Tilgungsrechnung

3.3. Tilgungsrechnung 3.3. Tilgungsrechnung Grundbegriffe Gegenstand der Tilgungsrechnung ist ein von einem Gläubiger (z. B. Bank) an einen Schuldner ausgeliehener Geldbetrag S; Bezeichnung: S... Schuld, Darlehen, Kredit Es

Mehr

Darlehen - als Möglichkeit der... -Finanzierung

Darlehen - als Möglichkeit der... -Finanzierung Darlehen - als Möglichkeit der.... -Finanzierung Situation: Bestattungsinstitut Thomas Bayer e. K. benötigt für ein Investitionsprojekt 0.000 Euro. Die Hausbank bietet dieses Darlehen mit folgenden Konditionen

Mehr

Herrn Max Mustermann Mustermann Str. 1. 27367 Sottrum 11.05.2012. Finanzierungsvorhaben

Herrn Max Mustermann Mustermann Str. 1. 27367 Sottrum 11.05.2012. Finanzierungsvorhaben Herrn Max Mustermann Mustermann Str. 1 Zweigstelle Telefon 04264 833 0 Telefax 04264 833 109 Bankleitzahl 29165681 Aufsichtsratsvorsitzender Heinrich Müller Vorstand Matthias Dittrich Stefan Hunsche Registergericht

Mehr

Darlehen und der Zweite Rang bei Baufinanzierungen

Darlehen und der Zweite Rang bei Baufinanzierungen 35 finanzplanung konkret Finanz-Training Darlehen und der Zweite Rang bei Baufinanzierungen Von Prof. Heinrich Bockholt Angesichts der niedrigen Sollzinssätze von Annuitätendarlehen stellt sich sehr oft

Mehr

NÜRNBERGER Finanzierungsanalyse für Herrn Stefan Muster vom 12.11.2007

NÜRNBERGER Finanzierungsanalyse für Herrn Stefan Muster vom 12.11.2007 NÜRNBERGER Finanzierungsanalyse vom 12.11.27 Finanzierungsvorhaben Neubau eines selbstgenutzen und vermieteten Einfamilienhauses Fertigstellung Baubeginn 28 27 Gesamtkosten 311.22 EUR Die Analyse erfolgt

Mehr

Finanzierungskonzept Volksbank Bad Salzuflen

Finanzierungskonzept Volksbank Bad Salzuflen Ihre Finanzierung im Detail VR-Realkr.Wohnungsb. (Vb) Unser Beratungsergebnis vom 02.10.2012 Ihr Ansprechpartner: Stefan Berner Telefon: 05222 /801-153 Die Tilgung wird zu einem festgelegten Zeitpunkt

Mehr

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Herr Max Mustermann Musterstr. 110 D 01994 Annahütte Sehr geehrter Herr Max Mustermann, aufgrund Ihrer Angaben haben wir für Sie folgende Modellberechnung durchgeführt:

Mehr

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung

Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Ihre persönliche Finanzierungsberechnung Herr Max Mustermann Musterstr. 110 D 01994 Annahütte Sehr geehrter Herr Mustermann, aufgrund Ihrer Angaben haben wir für Sie folgende Modellberechnung durchgeführt:

Mehr

Anleitung Kredit-Inspektion

Anleitung Kredit-Inspektion Seite 1 Anleitung Kredit-Inspektion Copyright by: Instrumenta GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 2 Der Mandant hat Ihrer Kanzlei den Auftrag zur Kredit-Inspektion gegeben. In dieser Anleitung erfahren

Mehr

Also sehen sich die meisten Verbraucher bei dem Vergleich des effektiven Jahreszinses auf der sicheren Seite.

Also sehen sich die meisten Verbraucher bei dem Vergleich des effektiven Jahreszinses auf der sicheren Seite. Von der Schwierigkeit, eine Bausparfinanzierung (vorfinanzierter Bausparvertrag) mit einem klassischen Tilgungsdarlehen (Annuitätendarlehen) zu vergleichen oder wo der effektive Jahreszins versagt. Der

Mehr

Lehrerfortbildung Finanzierung. Esslingen, 12. März 2012

Lehrerfortbildung Finanzierung. Esslingen, 12. März 2012 Lehrerfortbildung Finanzierung Esslingen, 12. März 2012 Finanzierungsarten 1. Sparkassen-Privatkredit Dient der Finanzierung von Konsumgütern, wie z.b. - KFZ - Einrichtung/Möbel/Renovierung - Urlaub -

Mehr

Finanzwirtschaftliches Management Lektion 21: Darlehen, Tilgung und Zinsen. Beispiele und Übungsaufgaben mit Lösungen

Finanzwirtschaftliches Management Lektion 21: Darlehen, Tilgung und Zinsen. Beispiele und Übungsaufgaben mit Lösungen Inhalt 1. Darlehensvertrag... 1.1 Zivilrechtliche Regelungen... 1. Kapitalkosten eines Darlehens... 1.3 Tilgung und Zinsen... 3 1.3.1 Tilgung... 3 1.3. Zinsen... 4 1.4 Effektivzinsberechnung bei Anleihen...

Mehr

Übungsaufgaben. Finanzierung

Übungsaufgaben. Finanzierung Übungsaufgaben Finanzierung Inhalt 1. Außenfinanzierung... 1 1.1. Beteiligungsfinanzierung... 1 1.1.1. Bilanzkurs... 1 1.1.2. Korrigierter Bilanzkurs... 2 1.1.3. Ertragswertkurs... 3 1.1.4. Bezugsrecht...

Mehr

Aktionsangebot. Aktionsangebot

Aktionsangebot. Aktionsangebot Preisverzeichnis der Wüstenrot Bausparkasse Nr. 20/2014 gültig ab 08.10.2014 Aktionsangebot Wüstenrot Riester-VD bei neu abzuschließenden Bausparverträgen Modell Tarif- Soll- Tilg. Monatl. Sollzins Effektiver

Mehr

SS 2014 Torsten Schreiber

SS 2014 Torsten Schreiber SS 2014 Torsten Schreiber 221 Diese Lücken sollten nicht auch bei Ihnen vorhanden sein: Wird im Bereich der Rentenrechnung die zugehörige zu Beginn eines Jahres / einer Zeitperiode eingezahlt, so spricht

Mehr

Allgemeine Informationen zu Immobiliar-Verbraucherdarlehen. Stand Juni 2016. 7302601 Jul16 Seite 1 von 9

Allgemeine Informationen zu Immobiliar-Verbraucherdarlehen. Stand Juni 2016. 7302601 Jul16 Seite 1 von 9 Allgemeine Informationen zu Immobiliar-Verbraucherdarlehen Stand Juni 2016 7302601 Jul16 Seite 1 von 9 Vorwort Diese allgemeinen Informationen dienen als erste Orientierung und Information in allgemeiner

Mehr

2. Ein Unternehmer muss einen Kredit zu 8,5 % aufnehmen. Nach einem Jahr zahlt er 1275 Zinsen. Wie hoch ist der Kredit?

2. Ein Unternehmer muss einen Kredit zu 8,5 % aufnehmen. Nach einem Jahr zahlt er 1275 Zinsen. Wie hoch ist der Kredit? Besuchen Sie auch die Seite http://www.matheaufgaben-loesen.de/ dort gibt es viele Aufgaben zu weiteren Themen und unter Hinweise den Weg zu den Lösungen. Aufgaben zu Zinsrechnung 1. Wie viel Zinsen sind

Mehr

Kundeninformation. zur. Immobilienfinanzierung

Kundeninformation. zur. Immobilienfinanzierung Kundeninformation zur Immobilienfinanzierung Diese Broschüre basiert auf der Kundeninformation Immobilienfinanzierung transparent gemacht des Verbandes deutscher Hypothekenbanken e.v. 1 2 Inhalt Vorwort

Mehr

Finanzierungs-ABC. BAKA Praxis Altbau. Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung e.v.

Finanzierungs-ABC. BAKA Praxis Altbau. Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung e.v. BAKA Praxis Altbau Finanzierungs-ABC Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung e.v. www.bauenimbestand.com www.idi-al.de info@bakaberlin.de Elisabethweg 10-13187 Berlin - Tel. (030) 48 49 078-55 - Fax (030)

Mehr

Mathematik 1. Inhaltsverzeichnis. Prof. Dr. K. Melzer. karin.melzer@hs-esslingen.de http://www.hs-esslingen.de/de/mitarbeiter/karin-melzer.

Mathematik 1. Inhaltsverzeichnis. Prof. Dr. K. Melzer. karin.melzer@hs-esslingen.de http://www.hs-esslingen.de/de/mitarbeiter/karin-melzer. Mathematik 1 Prof Dr K Melzer karinmelzer@hs-esslingende http://wwwhs-esslingende/de/mitarbeiter/karin-melzerhtml Inhaltsverzeichnis 1 Finanzmathematik 1 11 Folgen und Reihen 1 111 Folgen allgemein 1 112

Mehr

Übersicht, Zusammenfassung und Analyse der Vertrags- und Finanzsituation. für

Übersicht, Zusammenfassung und Analyse der Vertrags- und Finanzsituation. für Übersicht, Zusammenfassung und Analyse der Vertrags- und Finanzsituation für Musterstr. 3 345 Musterstadt 763 Karlsruhe +49 7 9633-0 +49 7 9633-88 karlsruhe@mhp-kanzlei.de Donnerstag, 5. Juli 03 .. 3.

Mehr

Das 1 X 1. für Ihre Immobilienfinanzierung

Das 1 X 1. für Ihre Immobilienfinanzierung CLEVER-EIGENHEIM Das CLEVERe 1 X 1 für Ihre Immobilienfinanzierung CLEVER-EIGENHEIM Marienstraße 23 / 63820 Elsenfeld Tel: 06022 70 97 830 www.clever-eigenheim.de / info@clever-eigenheim.de VORWORT Sehr

Mehr

Verhaltenskodex über vorvertragliche Informationen für wohnungswirtschaftliche Kredite

Verhaltenskodex über vorvertragliche Informationen für wohnungswirtschaftliche Kredite Verhaltenskodex über vorvertragliche Informationen für wohnungswirtschaftliche Kredite 1. Allgemeine Informationen, die dem Verbraucher zur Verfügung gestellt werden sollten Die ersten Informationen über

Mehr

Ihre Finanzierung im Überblick. Darlehen #1. Darlehen #2. Darlehen #3. Darlehen #4. Konsolidierter Tilgungsplan

Ihre Finanzierung im Überblick. Darlehen #1. Darlehen #2. Darlehen #3. Darlehen #4. Konsolidierter Tilgungsplan Darlehen #1 Darlehensbetrag: 100.000,00 Restschuld nach Ablauf der Zinsbindung: 60.911,73 Nominalzins: 5,00 % Datum der vollständigen Rückzahlung: 01.12.2037 Tilgung: 1,00 % Gesamtzinskosten: 40.911,73

Mehr

Energieeffizient Bauen - Kredit

Energieeffizient Bauen - Kredit Energieeffizient Bauen - Kredit PROGRAMMNUMMER 153 KREDIT Das Wichtigste in Kürze Ab 1,41% effektiver Jahreszins Bis 50.000 Euro Darlehenssumme pro Wohneinheit Bis zu 5.000 Euro Tilgungszuschuss pro Wohneinheit

Mehr

Ihr Finanzierungsmodell

Ihr Finanzierungsmodell Ihr Finanzierungsmodell Individueller Finanzierungsplan für Ihr persönlicher Kundenberater Peter Musterkunde Lehrerstrasse 77 12345 Saalzimm Projekt: Kauf Mietshaus Erstellt am 17. September 2015 Objekt

Mehr

Neo-Institutionalistischer Finanzierungsbegriff

Neo-Institutionalistischer Finanzierungsbegriff Finanzierung: (1) Beschaffung (Zufluss) finanzieller Mittel... (2)... welche in der Folge einen Abfluss liquider Mittel zur Folge Hat/haben kann... Neo-Institutionalistischer Finanzierungsbegriff (3)...unter

Mehr

Lösungen. a) Hauptversammlung, notwendig ist eine ¾ Mehrheit für eine Kapitalerhöhung

Lösungen. a) Hauptversammlung, notwendig ist eine ¾ Mehrheit für eine Kapitalerhöhung Lösungen Aufgabe 1 a) (800.000 * 7% + 1.300.000 * 9% + 900.000 * 2,5%) / 3 Mio. = 195.500 / 3 Mio. = 0,0652 = 6,52 % b) Tilgung: 3% * 1.300.000 = 39.000 Zinsen: 9% * 1.300.000 = 117.000 Annuität 156.000

Mehr

Du kaufst keine Wohnung. Und kein Haus. Du kaufst das gute Gefühl, angekommen zu sein. Wohneigentum schaffen

Du kaufst keine Wohnung. Und kein Haus. Du kaufst das gute Gefühl, angekommen zu sein. Wohneigentum schaffen Du kaufst keine Wohnung. Und kein Haus. Du kaufst das gute Gefühl, angekommen zu sein. Wohneigentum schaffen Wie sieht eine nachhaltige Finanzierung aus? 2 Die Anforderungen an eine Finanzierung sind vielseitig

Mehr

Größte Vorsicht vor dem Bauspar-Bluff!

Größte Vorsicht vor dem Bauspar-Bluff! Größte Vorsicht vor dem Bauspar-Bluff! Bausparverträge bringen auf dem Papier jedenfalls in der Regel einen jährlichen Guthabenszins von 2,5% bis 4,5%. Die Zinsen werden jedoch oft weitgehend oder ganz

Mehr

Überschlägig kann die mögliche monatliche Belastung ermittelt werden, wenn zur Kaltmiete noch die Sparrate hinzugerechnet wird.

Überschlägig kann die mögliche monatliche Belastung ermittelt werden, wenn zur Kaltmiete noch die Sparrate hinzugerechnet wird. V. Der Erwerbsvorgang 139 nach allen anderen Finanzierungsmitteln im Grundbuch eingetragen wird (vergleiche Seite 111). In den meisten Fällen handelt es sich um ein Darlehen, das Eltern oder andere Verwandte

Mehr

Grundbegriffe Gegenstand der Tilgungsrechnung ist ein von einem Gläubiger (z. B. Bank) an einen Schuldner ausgeliehener Geldbetrag S;

Grundbegriffe Gegenstand der Tilgungsrechnung ist ein von einem Gläubiger (z. B. Bank) an einen Schuldner ausgeliehener Geldbetrag S; 1 5.3. Tilgungsrechnung Grundbegriffe Gegenstand der Tilgungsrechnung ist ein von einem Gläubiger (z. B. Bank) an einen Schuldner ausgeliehener Geldbetrag S; Bezeichnung: S... Schuld, Darlehen, Kredit

Mehr

Immobilienfinanzierung konkret.

Immobilienfinanzierung konkret. Immobilienfinanzierung konkret. DSL Bank. Ihr Partner für Immobilienfinanzierungen. Kundeninformation zur Immobilienfinanzierung. Diese Broschüre basiert auf der Kundeninformation Immobilienfinanzierung

Mehr

Immobilienfinanzierung transparent gemacht. Eine Kundeninformation rund um das Hypothekendarlehen

Immobilienfinanzierung transparent gemacht. Eine Kundeninformation rund um das Hypothekendarlehen Immobilienfinanzierung transparent gemacht Eine Kundeninformation rund um das Hypothekendarlehen Inhaltsverzeichnis Vorwort 2 Immobilienfinanzierung transparent gemacht 3 Was ist ein Hypothekendarlehen?

Mehr

Immobilienfinanzierung transparent gemacht

Immobilienfinanzierung transparent gemacht Immobilienfinanzierung transparent gemacht Eine Kundeninformation rund um das Hypothekendarlehen Inhalt Vorwort 1 Immobilienfinanzierung transparent gemacht 2 Was ist ein Hypothekendarlehen? 3 Welche Voraussetzungen

Mehr

Immobilienfinanzierung transparent gemacht Eine Information Ihrer Bank rund um das Hypothekendarlehen

Immobilienfinanzierung transparent gemacht Eine Information Ihrer Bank rund um das Hypothekendarlehen Immobilienfinanzierung transparent gemacht Eine Information Ihrer Bank rund um das Hypothekendarlehen bank-verlag köln Bestell-Nr. 24.112-02 Copyright 2002 by Bank-Verlag GmbH Postfach 45 02 09 50877 Köln

Mehr

Kredit und Darlehen. Kreditsicherung

Kredit und Darlehen. Kreditsicherung Kredit und Darlehen Kredit Unter Kredit versteht man die Überlassung von Geld oder anderen vertretbaren Sachen mit der Vereinbarung, dass der am Ende der vereinbarten vertraglichen Frist den Geldbetrag

Mehr

db Bausparen Tarif C im Überblick

db Bausparen Tarif C im Überblick db Bausparen Tarif C im Überblick Ab sofort 20 Jahre niedrige Zinsen sichern! Vorteile des db Bausparens Mit db Bausparen kann sich Ihr Kunde viele Wünsche erfüllen: Grundstein für das eigene Zuhause durch

Mehr

Unverbindliches Konditionsangebot

Unverbindliches Konditionsangebot Ralf Borchers Kapitalanlage - Beratung Grupenstr. 2 30159 Hannover Ihr Ansprechpartner Herr Ralf Borchers Tel: 0511-89 99 68 10 info@ralf-borchers.de Unsere Anschrift Ralf Borchers Kapitalanlage - Beratung

Mehr

Die wichtigsten Formen von Baufinanzierungen inkl. deren Vor- und Nachteile

Die wichtigsten Formen von Baufinanzierungen inkl. deren Vor- und Nachteile Die wichtigsten Formen von Baufinanzierungen inkl. deren Vor- und Nachteile Stolzer Besitzer eines Eigenheims zu sein, ist für viele ein großer Traum und Wunsch. Da jedoch die wenigsten in der Lage sind,

Mehr

4. Berücksichtigung von Fremdfinanzierung

4. Berücksichtigung von Fremdfinanzierung 4. Berücksichtigung von Fremdfinanzierung Fremdfinanzierte IPs Berücksichtigung von Zahlungsflüssen aus einem Kredit Nettomethode Kreditaufnahme Alternativverzinsung bei Fremdfinanzierung M2 Angabe Um

Mehr

Kreditmanagement. EK Finanzwirtschaft

Kreditmanagement. EK Finanzwirtschaft EK Finanzwirtschaft a.o.univ.-prof. Mag. Dr. Christian KEBER Fakultät für Wirtschaftswissenschaften www.univie.ac.at/wirtschaftswissenschaften christian.keber@univie.ac.at Kreditmanagement 1 Kreditmanagement

Mehr

Merke z = K p i 100. 7.1 Von der Jahreszinsformel zur Tageszinsformel. Lösung: Herleitung der Jahreszinsformel

Merke z = K p i 100. 7.1 Von der Jahreszinsformel zur Tageszinsformel. Lösung: Herleitung der Jahreszinsformel Kapitel 7: Zinsrechnung 105 7.1 Von der Jahreszinsformel zur Tageszinsformel Durch die Größe Zeit wird die Zinsrechnung im Vergleich zur Prozentrechnung um eine Größe erweitert. Sind der Kapitalbetrag

Mehr

Bausparen vermögensaufbau. Die eigene. Immobilie einfach. bausparen. Weil jeder seinen FREIraum braucht.

Bausparen vermögensaufbau. Die eigene. Immobilie einfach. bausparen. Weil jeder seinen FREIraum braucht. Bausparen vermögensaufbau Die eigene Immobilie einfach bausparen. Weil jeder seinen FREIraum braucht. Schaffen Sie jetzt den FREIraum für Ihre eigenen Ideen. Ein eigenes Dach über dem Kopf gibt Ihrer Kreativität

Mehr

Übungsaufgaben zur Einführung in die Finanzmathematik. Dr. Sikandar Siddiqui

Übungsaufgaben zur Einführung in die Finanzmathematik. Dr. Sikandar Siddiqui Übungsaufgaben zur Einführung in die Finanzmathematik Übungsaufgaben Aufgabe 1: A hat B am 1.1.1995 einen Betrag von EUR 65,- geliehen. B verpflichtet sich, den geliehenen Betrag mit 7% einfach zu verzinsen

Mehr

Grundlagen der Baufinanzierung

Grundlagen der Baufinanzierung Grundlagen der Baufinanzierung Referent: Günther Rodius Nur für Vermittler, keine Haftung! Referent: Günther Rodius Nur für Vermittler, keine Haftung! Themen Eigentum vs. Miete Eigenkapital Finanzierungsbedarf

Mehr

Unverbindliches Konditionsangebot

Unverbindliches Konditionsangebot DKB Grundbesitzvermittlung GmbH Kronenstr. 8/10 10117 Berlin Herrn Max Mustermann Ihr Ansprechpartner Frau Janine Stapel Tel: 030 / 120307545 Mobil: 0173 / 6256830 janine.stapel@dkb.de www.dkb-grund.de

Mehr

Merkblatt Immobilienfinanzierung

Merkblatt Immobilienfinanzierung Merkblatt Immobilienfinanzierung Träumen Sie von einer wunderschönen Villa im Grünen? Oder eher von einer schicken Eigentumswohnung, ruhig und gleichzeitig citynah? Wenn Sie schon konkret den Kauf einer

Mehr

Hochschule Ostfalia Fakultät Verkehr Sport Tourismus Medien apl. Professor Dr. H. Löwe SoSe 2013

Hochschule Ostfalia Fakultät Verkehr Sport Tourismus Medien apl. Professor Dr. H. Löwe SoSe 2013 Hochschule Ostfalia Fakultät Verkehr Sport Tourismus Medien apl. Professor Dr. H. Löwe SoSe 2013 Finanzmathematik (TM/SRM/SM) Tutorium Finanzmathematik Teil 1 1 Zinseszinsrechnung Bei den Aufgaben dieses

Mehr

Universität Duisburg-Essen

Universität Duisburg-Essen T U T O R I U M S A U F G A B E N z u r I N V E S T I T I O N u n d F I N A N Z I E R U N G Einführung in die Zinsrechnung Zinsen sind die Vergütung für die zeitweise Überlassung von Kapital; sie kommen

Mehr

Grundlagen der Kursrechnung und Renditeermittlung

Grundlagen der Kursrechnung und Renditeermittlung Grundlagen der Kursrechnung und Renditeermittlung Eingereicht bei Herrn Dipl.-Math. Norman Markgraf von Marco Halver (MaNr. 277035) marco.halver@gmx.net Bonhoefferstraße 13 47178 Duisburg 1 Gliederung

Mehr

Eine Übersicht zu unseren Excel-Informationen finden Sie hier: www.urs-beratung.de/toolbox.htm

Eine Übersicht zu unseren Excel-Informationen finden Sie hier: www.urs-beratung.de/toolbox.htm urs toolbox - Tipps für Excel-Anwender Excel - Thema: Finanzmathematik excel yourself Autoren: Ralf Sowa, Christian Hapke Beachten Sie unsere Hinweise und Nutzungsbedingungen. Vorgestellte Musterlösungen

Mehr

Ihre Baufinanzierung. Ihr persönlicher Kundenberater Bernd Berater Beratergasse 15 81247 Beratungen

Ihre Baufinanzierung. Ihr persönlicher Kundenberater Bernd Berater Beratergasse 15 81247 Beratungen Ihre Baufinanzierung Individuelles Finanzierungsmodell für Peter Musterkunde Hilde Musterkunde Erstellt am Ihr persönlicher Kundenberater Bernd Berater Beratergasse 15 81247 Beratungen Inhalt Deckblatt

Mehr

Unverbindliches Konditionsangebot

Unverbindliches Konditionsangebot DKB Grundbesitzvermittlung GmbH Kronenstr. 8/10 10117 Berlin Herrn Max Mustermann Ihr Ansprechpartner Frau Janine Stapel Tel: 030 / 120307545 Mobil: 0173 / 6256830 janine.stapel@dkb.de www.dkb-grund.de

Mehr

Aktuelle Konditionen für eine Baufinanzierung

Aktuelle Konditionen für eine Baufinanzierung Aktuelle Konditionen für eine Baufinanzierung Ihr Ansprechpartner Firma Jörg Burger Herr Jörg Burger Im Grunde 16 51427 Bergisch Gladbach Telefon: 02204-609797 E-Mail: welcome@joerg-burger.de repräsentative

Mehr

Wie teuer ist der Verzicht auf eine Zinsdifferenz von 0,5% über die gesamte Laufzeit?

Wie teuer ist der Verzicht auf eine Zinsdifferenz von 0,5% über die gesamte Laufzeit? Martin Cremer Finanzmathematiker Wie teuer ist der Verzicht auf eine Zinsdifferenz von 0,5% über die gesamte Laufzeit? Kornwestheim 2008 Prisma 2008 Martin Cremer Finanzmathematiker Präambel Ausgangspunkt

Mehr

Was Sie beim Kauf beachten sollten

Was Sie beim Kauf beachten sollten Für Anleger, die einen langfristigen Vermögensaufbau oder das Wachstum ihres Portfolios im Visier haben, sind Anleihen lediglich als risikoabfedernde Beimischung (etwa 20 40 %) zu Aktien geeignet; für

Mehr

Baufinanzierung bei der Volksbank Pirna eg. Grundlagen einer soliden Baufinanzierung. Hallo Sven,

Baufinanzierung bei der Volksbank Pirna eg. Grundlagen einer soliden Baufinanzierung. Hallo Sven, Hallo Sven, a Baufinanzierung bei der Volksbank Pirna eg Grundlagen einer soliden Baufinanzierung Ewald Saathoff, Vorstand Volksbank Pirna eg 08. Dezember 2012 1. Allgemeines, wirtschaftliches und persönliches

Mehr

Jeder finanziert im Leben ein Haus.

Jeder finanziert im Leben ein Haus. Jeder finanziert im Leben ein Haus. Nur die wenigsten Ihr eigenes. Neu! Gehen Sie kein Risiko ein und stellen Sie Ihre Immobilienfinanzierung schon heute auf ein solides Fundament. Miete macht auf lange

Mehr

Mathematik-Klausur vom 4.2.2004

Mathematik-Klausur vom 4.2.2004 Mathematik-Klausur vom 4.2.2004 Aufgabe 1 Ein Klein-Sparer verfügt über 2 000, die er möglichst hoch verzinst anlegen möchte. a) Eine Anlage-Alternative besteht im Kauf von Bundesschatzbriefen vom Typ

Mehr

Ihre persönliche Baufinanzierung

Ihre persönliche Baufinanzierung Ihre persönliche Baufinanzierung für Peter Musterkunde und Hilde Musterkunde Ihre Investition auf einen Blick Finanzierungsvorhaben Käufer Peter Musterkunde Hilde Musterkunde Eigennutzung 200.000 EUR 10.000

Mehr

Hypothek aufnehmen Das müssen Sie wissen!

Hypothek aufnehmen Das müssen Sie wissen! Hypothek aufnehmen Das müssen Sie wissen! Ein eigenes Haus mit Garten für viele Menschen ist das noch immer der klassische Lebenstraum. Eine Möglichkeit wenn auch bei weitem nicht die einzige um diesen

Mehr

Übungsaufgaben WFW Finanzierung und Investition handlungsspezifische Qualifikation 2. Tag

Übungsaufgaben WFW Finanzierung und Investition handlungsspezifische Qualifikation 2. Tag 1. Aufgabe Als Assistent der Geschäftsleitung wurden Sie beauftragt herauszufinden, ob die Investition in Höhe von 1.200.000 Euro in eine neue Produktionsanlage rentabel ist. Dafür liegen Ihnen folgende

Mehr

NÜRNBERGER Finanzierungsanalyse für Herrn Steffen Schwendemann vom 17.12.2005

NÜRNBERGER Finanzierungsanalyse für Herrn Steffen Schwendemann vom 17.12.2005 NÜRNBERGER Finanzierungsanalyse vom 17.12.2005 Finanzierungsvorhaben Kauf eines selbstgenutzen und vermieteten Zweifamilienhauses Fertigstellung Kaufjahr 1999 2006 Gesamtkosten 348.600 EUR Die Analyse

Mehr

Deutsche Bank Bankamız Bausparen. Willkommen im eigenen Zuhause

Deutsche Bank Bankamız Bausparen. Willkommen im eigenen Zuhause Deutsche Bank Bankamız Bausparen Willkommen im eigenen Zuhause Erst sparen, dann entscheiden. Im Leben gibt es immer wieder große Ziele: die Schule abschließen, einen Beruf erlernen, eine Familie gründen.

Mehr

Mathematik-Klausur vom 02.02.2011 und Finanzmathematik-Klausur vom 31.01.2011

Mathematik-Klausur vom 02.02.2011 und Finanzmathematik-Klausur vom 31.01.2011 Mathematik-Klausur vom 02.02.2011 und Finanzmathematik-Klausur vom 31.01.2011 Studiengang BWL DPO 2003: Aufgaben 2,3,4 Dauer der Klausur: 60 Min Studiengang B&FI DPO 2003: Aufgaben 2,3,4 Dauer der Klausur:

Mehr

Straße, Hausnummer. Ausweisnummer. Familienstand: Email-Adresse. Miete kalt (enfällt künftig ja nein) Lebenshaltungskosten. Bank- und Ratenkredite

Straße, Hausnummer. Ausweisnummer. Familienstand: Email-Adresse. Miete kalt (enfällt künftig ja nein) Lebenshaltungskosten. Bank- und Ratenkredite Selbstauskunft Persönliche Angaben Darlehensnehmer/in Herr Frau Darlehensnehmer/in (Miteigentümer/in) Herr Frau Name (auch Geburtsname) ggf. akademischer Titel geb. Straße, Hausnummer PLZ Wohnort Geburtsdatum

Mehr

Kurzanleitung und Hinweise zu dieser Vorlage

Kurzanleitung und Hinweise zu dieser Vorlage Kurzanleitung und Hinweise zu dieser Vorlage Enthaltene Vorlagen und Aufbau der Datei In dieser Excel Vorlagen Datei sind drei völlig unabhängige Vorlagen zur Berechnung von unterschiedlichen Darlehen

Mehr

Kauf aus Eigenmitteln, Kauf auf Kredit oder Leasen - ein Vorteilhaftigkeitsvergleich

Kauf aus Eigenmitteln, Kauf auf Kredit oder Leasen - ein Vorteilhaftigkeitsvergleich ERSATZINVESTITION, oder Leasen - ein Vorteilhaftigkeitsvergleich von Dipl.-Betriebsw. Claudia Schurig, Limburg, www.mcpmc.de Bei jeder größeren Anschaffung in einer Praxis steht man der Frage der Finanzierung.

Mehr

Tilgungsplan im NTCS Controlling

Tilgungsplan im NTCS Controlling im Der bietet die Möglichkeit, neue oder bestehende Darlehen und Kredite in übersichtlicher Form zu erfassen. Ebenso können gewährte Darlehen dargestellt werden. Neue Darlehen und Kredite Der Einstieg

Mehr

Sparplan - Bausparvertrag

Sparplan - Bausparvertrag Sparplan - Bausparvertrag Bausparer: Herr Max Mustermann 28217 Bremen Die Sparkasse Bremen AG Harald Huff 0421 179-3909 Ausgangsdaten für den Sparplan: Bausparsumme 50.000,00 Tarif 61-Classic S 06 Guthabenzins

Mehr

Berechnung einer Immobilieninvestition

Berechnung einer Immobilieninvestition Berechnungsbeispiel für: Berechnung einer Immobilieninvestition berechnet am: 17.08.2011 Familie Muster Selbstnutzer IFF Wohnungsdaten / Steuerliche Daten Küstriner Strasse 7-8 - WE 16 - selbstgenutzt

Mehr