Cloud- EcoSystem Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Cloud- EcoSystem Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud"

Transkript

1 White Paper Cloud-EcoSystem Cloud- EcoSystem Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud Copyright 2011 Cloud-EcoSystem e. V. Frank Türling

2 White Paper Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud 2 Inhaltsverzeichnis Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud Die Erfolgsfaktoren für die Kundengewinnung in der Cloud Den Bedarf der Kunden treffen Gewinnende Kommunikation Traffic-Generierung über das Internet Online-Verkaufsprozess auf der Webseite Einfache und überzeugende Konditionen Attraktives Angebot zum Start Schnelles produktives Arbeiten Strukturierter Vertriebs-Prozess...14 Der Erfolg im Cloud-Business ist planbar Systematischer Conversion-Prozess...16 Transparenter Vertriebstrichter...17 Skalierbares Geschäftsmodell...18 Erfolgreiche SaaS-Vermarktung in der Praxis Maßnahmen zur Kundengewinnung in der Praxis...21 Praktische Unterstützung durch Strategius...22 Checkliste Erfolgreiche Vermarktung von SaaS & Cloud-Computing Über den Cloud-Experten Frank Türling

3 3 White Paper Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud Immer mehr interessante Angebote & Services stehen in der Cloud, also im Internet, zur Verfügung. Das Business in der Cloud hat sich innerhalb von kürzester Zeit zum Mega-Trend entwickelt. Die meisten Software-Anbieter sind dabei, ihre Cloud Strategien zu entwickeln oder die ersten SaaS-Angebote (Software as a Service) bereits zu optimieren. Wer ein SaaS-Angebot erfolgreich vermarkten will sollte folgendes beachten: Das Cloud-Business funktioniert nicht wie das traditionelle Software-Geschäft, sondern es folgt vielmehr den Regeln des Web 2.0. Erfolgreiche Cloud-Computing-Angebote kommen freundlich und unkompliziert daher und stellen den Kunden in den Mittelpunkt des Handels. Klassische Software-Anbieter steigen in das Cloud-Business ein und betreten somit Neuland. Durch die Cloud entstehen ganz neue Lösungen, die bisher nicht denkbar waren. Die Cloud bietet somit auch eine große Chance für ganz neue Anbieter, sich am Markt zu positionieren. Der Markt ist also kräftig in Bewegung gekommen. Etablierte Software-Anbieter auf dem Weg in die Wolke und Start- Ups mit Geschäftsideen für die Cloud konkurrieren. Beide haben vor allem eines gemeinsam: Sie streben nach einer erfolgreichen Kundengewinnung in der Cloud, denn dies ist die Basis für gewinnbringendes Cloud-Business und Thema dieses White Papers. Die Erfolgsfaktoren für die Kundengewinnung in der Cloud Was unterscheidet den erfolgreichen SaaS-Anbieter vom weniger Erfolgreichen? Ist es nur die Lösung? Ist es alleine das Marketing? Geht es um die Präsenz im Internet? Oder ist der Preis entscheidend? Ja, Ja, Ja ist die Antwort. Im Cloud-Business gibt es verschiedene Einflussfaktoren für den Erfolg. In meinen verschiedenen SaaS-Projekten habe ich immer wieder miterlebt, was erfolgreiche Anbieter unterscheidet. Aus meiner Sicht lassen sich 8 Faktoren für den Erfolg in der Cloud feststellen. Erfolgreiche Anbieter erreichen Folgendes: 1. Den Bedarf der Kunden treffen 2. Gewinnende Kommunikation 3. Traffic-Generierung über das Internet 4. Online-Verkaufsprozess auf der Webseite 5. Einfache und überzeugende Konditionen 6. Attraktives Angebot zum Start 7. Schnelles produktives Arbeiten 8. Strukturierter Vertriebs-Prozess

4 White Paper Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud 4 Diese Liste der Erfolgsfaktoren macht einen plakativen Eindruck und man könnte meinen, dass die Umsetzung einfach ist. Allerdings gibt es aktuell in Deutschland nicht viele Anbieter, die alle Erfolgskriterien erfüllen und vor allem das Zusammenspiel beherrschen. In den meisten Projekten steckt noch Optimierungs-Potential. Ein erfolgreiches Cloud-Business aufzubauen ist nicht leicht. Im Folgenden finden Sie alle Erfolgsfaktoren detailliert beschrieben. Vielleicht finden Sie interessante Anregungen für die Optimierung Ihres Cloud-Business. 1. Den Bedarf der Kunden treffen In der Cloud sind die Anbieter erfolgreich, die mit ihren Lösungen den Bedarf der Kunden treffen. Es klingt sehr einfach, allerdings scheitern auch gute Ideen daran, weil sie am Markt vorbei gehen. Ich habe schon Software-Anbieter erlebt, die in Bezug auf Vermarktung weitestgehend alles richtig gemacht haben. Der Erfolg hat sich allerdings nicht eingestellt, weil die Lösung nicht oder noch nicht nachgefragt wurde. Den Bedarf der Kunden treffen Passendes Angebot für definierte Zielgruppe Cloud-Lösung ist Schlüssel zum Erfolg Kundennutzen steht im Vordergrund Lösung mit nachvollziehbarem Mehrwert SaaS beutet Software als Service Das passende Angebot zur richtigen Zeit für eine definierte Zielgruppe zu haben ist eine gewisse Kunst. Ich habe in meinen Projekten immer wieder erlebt, dass die eigentliche Cloud-Lösung der Schlüssel zum Erfolg ist. Eine Cloud-Lösung, die den Bedarf der Kunden befriedigt und offensichtlich Vorteile bietet, ist die Basis für die Geschäftsstrategie. Der Kundennutzen steht in der Cloud im Vordergrund und das ist der Grund für den rasanten Erfolg von Cloud-Computing. Erfolgreiche Cloud-Lösungen werden neu konzipiert. Es sind also keine gewachsenen Strukturen, die Fehler aus der Vergangenheit in sich bergen. Vielmehr werden Cloud- Lösungen mit viel Erfahrung aus dem klassischen Geschäft und gereifter Kundenorientierung vollständig neu entwickelt.

5 5 White Paper Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud Die neu entstandene Lösung ist in aller Regel näher am eigentlichen Kundenbedürfnis. Schließlich bedeutet SaaS-Software als Service! Und Service wird im eigentlichen Sinn verstanden, nämlich als Kundenorientierung. Software as a Service geht genau auf Kundenbedürfnisse ein und bietet passende Lösungen mit nachvollziehbarem Mehrwert die wesentliche Voraussetzung für den Erfolg. Kundenvorteil durch Cloud-Architektur Maßgeschneiderte Branchen-Lösungen Neue Angebote für Aufgaben und Prozesse Cloud-Technologie bietet Mobilität für User Unternehmensübergreifende Zusammenarbeit Nutzen & Mehrwert + wirtschaftlich & flexibel SaaS ist nahezu dafür prädestiniert, Kunden in speziellen Zielgruppen mit maßgeschneiderten Branchen-Lösungen zu gewinnen, denn mit dem SaaS-Modell wird die Marktnische attraktiv. Da im SaaS-Modell der aufwändige Vertrieb (Distribution) und die ressourcenintensive Bereitstellung (Deployment) entfallen, rechnen sich Nischen-Angebote viel schneller. Bisher waren solche Lösungen nicht wirtschaftlich. Durch das SaaS-Modell können also ganz neue Angebote entstehen, die optimal das Kundenbedürfnis befriedigen. Für die Cloud entstehen nicht nur interessante Branchen-Lösungen, sondern insbesondere auch neuartige SaaS-Lösungen für definierte Aufgaben bzw. Prozesse oder für Teilgeschäftsbereiche. Einige aufgabenorientierte Angebote sind heute schon erfolgreich im Markt wie z. B. Lösungen für das Identitäts-Management, die Zollabwicklung, das Eventmanagement usw. Einfache und auf wesentliche Prozesse konzentrierte Anwendungen sind kundenfreundlich und damit für den Markterfolg wichtig. Die neuen Cloud-Technologien machen zudem neue intelligente Lösungsansätze möglich. Apps unterstützen Mobilität der User und bieten somit einen spürbaren Mehrwert für Kunden. Ein Thema der Zukunft ist selbstverständlich auch die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit (Collaboration) durch die Cloud. Wenn eine einzelne Lösung Bestandteil eines übergeordneten Eco-System wird, dann entstehen für den Kunden bisher nicht gekannte Mehrwerte durch Synergien. Das Cloud-Business bietet also ganz neue Chancen für neue innovative Lösungen, die echten Nutzen und Mehrwert bieten und dabei gleichzeitig wirtschaftlich und flexibel sind. Das Angebot muss Kunden überzeugen und in aller Regel bestehende Lösungen verdrängen. Mein Fazit: Durch das richtige Lösungsangebot wird der spätere Erfolg verankert.

6 White Paper Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud 6 2. Gewinnende Kommunikation Eine kundenfreundliche Kommunikation ist unabdingbar für Ihren Erfolg. Sprechen Sie Emotionen bei Ihren Kunden an. Arbeiten Sie mit Bildern und ansprechenden Slogans. Vermeiden Sie Technisches und alles, was nicht sympathisch wirkt. Trauen Sie sich smart zu sein. Auch bei erklärungsbedürftigen Produkten und erst recht bei höchst seriösen Geschäften. Eine gute und ansprechende Kommunikation ist immer erlaubt. Dass Sie Ihre Besucher ansprechen und überzeugen ist Voraussetzung für einen funktionierenden Online-Verkauf. Kundenfreundliche Kommunikation ist Basis für den Erfolg Emotionen & Sympathie funktionieren immer Kunden überzeugen, nicht IT-Fachleute Keine IT-Fach-Sprache, keine Anglizismen Kurze Texte und schnelles Verständnis Sie sollten Ihre Kunden überzeugen, nicht Ihre IT-Kollegen. Kommunizieren Sie in der Sprache, die Ihre Kunden sprechen. Am besten verzichten Sie vollständig auf IT-Fach-Sprache, genauso, wie Sie auch auf Anglizismen verzichten sollten. Die Texte sollten so kurz und verständlich wie möglich sein. Denn Ihre Besucher bringen grundsätzliche wenig Zeit mit. Also sollten Sie erreichen, dass der Nutzen Ihrer Cloud-Lösung schnell verstanden wird. Sobald Sie Ihren Besucher dadurch verlieren, klickt er zum nächsten Anbieter. 3. Traffic-Generierung über das Internet Interessenten werden über Online-Marketing auf Ihre Webseite gelenkt. Je mehr Besucher gelockt werden, desto besser. Mir begegnet in meinen SaaS-Projekten häufig die Einschätzung, dass die Generierung von Besuchern, also der Traffic (Verkehr) auf einer Webseite eine der größten Herausforderungen im Cloud-Business sei. Ohne die Aufgabe zu unterschätzen lässt sich sagen: Traffic ist steuerbar und im Vergleich zu traditionellen Marketing-Aktivitäten mit einem verhältnismäßig effizienten Budget zu realisieren. WORKSHOPS ZUR ERFOLGREICHEN KUNDENGEWINNUNG IN DER CLOUD finden Sie unter:

7 7 White Paper Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud Traffic-Generierung ist steuerbar Verhältnismäßig effizientes Budget Keywords aus Kundensicht als Basis Google AdWords & Suchmaschinen-Optimierung Social-Media-Marketing & Online PR Zur Traffic-Generierung ist es notwendig, die Suchmaschinen zu beherrschen. Das A und O für den Erfolg ist, herauszufinden, nach welchen Suchbegriffen (Keywords) die Zielgruppe sucht und welche Themen aktuell sind. Das Keyword-Konzept ist die Basis für Ihr gesamtes Online-Marketing, denn viele Aktivitäten und Maßnahmen basieren auf Suchbegriffen im Internet. Die richtigen Suchbegriffe sind an vielen Stellen erfolgsentscheidend. Die Suchbegriffe sollten aus Kundensicht optimiert sein. Denn es gilt: Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler. Also: die Aufgabe ist, genau die Suchbegriffe zu finden, nach denen Ihre Zielgruppe sucht. Wichtig ist, dass Sie die Kundensprache beherrschen und Ihr Interessent angesprochen wird. Google AdWords ist eine der effizientesten Möglichkeiten, Interessenten auf Ihre Webseite zu bringen. Sie zahlen nur für tatsächliche Besucher (CPC = Cost per Klick). So können Sie genau kalkulieren, was die Generierung eines Interessenten kostet. Dies führt dazu, dass Sie Ihre Marketing-Budgets besser als jemals zuvor steuern können. Sie definieren selber, bei welchen Suchbegriffen (Keywords) Ihre Anzeigen angezeigt werden. Die bezahlten Anzeigen sind die, die im rechten Bereich aufgeführt werden, neben den eigentlichen Google-Suchergebnissen. Die Positionen Ihrer Anzeigen können Sie über Ihr Gebot (das ist der Preis, den Sie zu zahlen bereit sind) selbst bestimmen. Außerdem ist es ein erheblicher Vorteil, dass Interessenten gezielt suchen und daher auch ganz konkreten Bedarf haben. Ihre Anzeigen werden also zum optimalen Zeitpunkt der richtigen Zielgruppe angezeigt. Ihr Keyword-Konzept ist die Basis für Ihr gesamtes Online-Marketing, denn viele Aktivitäten und Maßnahmen basieren auf Suchbegriffen im Internet. Die richtigen Keywords sind insbesondere wichtig für die Suchmaschinenoptimierung und damit für alle Texte, die Sie im Internet veröffentlichen. Ob auf Ihrer Webseite oder mittels Social-Media und Online-PR, Suchbegriffe sind an vielen Stellen relevant.

8 White Paper Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud 8 4. Online-Verkaufsprozess auf der Webseite Ihre Webseite ist entscheidend für Ihren Erfolg im Online-Business. Ein funktionierender Online-Verkaufsprozess ist die Stellschraube für ein erfolgreiches SaaS-Geschäft. Denn wer es schafft, online neue Kunden zu gewinnen, der ist den entscheidenden Schritt gegangen, ein skalierbares SaaS-Geschäft aufzubauen. Im Cloud-Business ist es ganz wesentlich, dass Sie über Ihre Webseite tatsächlich verkaufen und eine gute Abschluss-Quote (Conversion-Rate) erreichen. Ein erfolgreicher Online-Verkaufsprozess ist kein Zufall. Im Gegenteil. Sie können den Erfolg Ihrer Webseite immer weiter optimieren. Verkaufen über die Webseite Kunden online gewinnen ermöglicht Skalierung Einfache und gewinnende Kommunikation Geplanter Conversion-Prozess Wegweiser zum Ziel (Registrierung) Auf der Webseite kommen im Wesentlichen zwei Dinge zusammen. Erstens, eine einfache, freundliche und gewinnende Kommunikation. Und zweitens, ein vorbereiteter Conversion-Prozess. Das ist nichts anderes als ein durchdachter Weg, den Ihr Besucher gehen soll. Dazu brauchen Sie einen Plan und Wegweiser für Ihre Besucher. Das Ziel für Ihren Besucher: Die Registrierung Besucher zum definierten Ziel führen Einfache und übersichtliche Navigation Anreize für Registrierung bieten Registrierung so einfach, wie möglich Erfolg der Webseite messen und optimieren Jede Webseite sollte ein Ziel haben. Definieren Sie tatsächlich dieses Ziel und machen es im Unternehmen bekannt. Dann haben Sie Ihren Conversion-Prozess vor Augen. Im SaaS-Business wird dies in aller Regel die Registrierung für eine Test- oder Basisversion sein. Wenn Sie mehr als ein Ziel für Ihre Webseite definieren, dann beginnen Sie schon damit, Ihren Conversion-Prozess zu stören. Also, das Ziel einer SaaS-Webseite ist die Registrierung!

9 9 White Paper Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud Machen Sie es Ihrem Besucher einfach seinen Weg zu finden, damit er Ihr gewünschtes Ziel erreichen kann. Bieten Sie eine einfache und übersichtliche Navigation, denn Ihre Besucher sollen sich zurecht finden. Räumen Sie auf Ihrer Webseite auf. Verzichten Sie auf alles, was nicht notwendig ist. Zu viele Informationen, insbesondere an der falschen Stelle, sind kontraproduktiv. Zeigen Sie Ihrem Besucher den Weg zum Ziel und machen Sie die Registrierung so einfach, wie möglich. Bieten Sie auch Anreize für die Registrierung, wie beispielsweise: Jetzt kostenlos testen und als Dankeschön einen Gutschein einlösen. Schaffen Sie Mehrwerte durch die Registrierung, damit die Anzahl der Interessenten steigt. Je mehr Daten Sie bei der Registrierung abfragen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit des Absprungs. Sie sollten den wachsenden Erfolg Ihrer Webseite regelmäßig messen, auswerten und durch Ausprobieren von neuen Ideen immer weiter optimieren. Messen können Sie beispielsweise mit Google Analytics oder mit der Open-Source-Lösung Piwik, was Datenschützer bevorzugen. 5. Einfache und überzeugende Konditionen Im SaaS-Business ist das Preismodell wesentlicher Bestandteil des gesamten Geschäftsmodells. Es ist sozusagen die Formel zur Kundengewinnung. Das heißt, dass einerseits der Preis vielleicht der entscheidende Grund ist, warum sich Kunden positiv entscheiden. Andererseits ist das Preismodell immer die Basis für jeden Businessplan. Preise & Geschäftsmodell Preismodell ist Geschäftsmodell Formel zur Kundengewinnung Je einfacher und attraktiver, umso erfolgreicher Alles-inklusive-Preise Abrechnung nach Verbrauch bzw. Nutzung Je einfacher und attraktiver die Preise und Konditionen sind, umso erfolgreicher kann eine Lösung in der Cloud vermarktet werden. Am besten funktionieren Alles-inklusive-Preise, so dass Interessenten gar nicht lange kalkulieren müssen. Durch solche All-In-Pakete wird die Software zum Service und infolge dessen wird die einmalige Lizenz zur laufenden Gebühr, die pauschal alle Leistungen abdeckt. Die typische Abrechnung im SaaS-Modell erfolgt pro Monat nach Anzahl der User. Immer häufiger kommt eine Abrechnung nach tatsächlichem Verbrauch (von Transaktionen oder Datenmenge) in Mode. Schließlich bedeutet On Demand Nutzung (und somit Vergütung), so wie es der Kunde gerade braucht. Bei der transaktionsbezogenen Abrechnung ist der Kunde sicher, dass er faire Konditionen bekommt. Da Fairness immer gewinnt, sind transaktionsbezogene Konditionen (ggf. mit einem Rabattmodell) besonders beliebt.

10 White Paper Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud 10 Preismodell Sofort verständliches Preismodell Übersichtliche Pakete Keine Gebühren zum Start Preise sollten so einfach wie möglich sein, damit diese direkt verstanden werden. Daher ist klar: je einfacher und vorteilhafter Ihr Preismodell ist, desto erfolgreicher können Sie Ihre Lösung in der Cloud vermarkten. Wenn Sie mehrere Module oder viele Funktionen anbieten, dann definieren Sie am besten fertige Pakete mit Kombinationen, mit denen der Interessent sofort loslegen kann. Je umfangreicher Ihr Angebot ist, desto wichtiger ist es, einen einfachen Überblick zu verschaffen. Je geringer die Hürden für die Kunden, desto kürzer sind die Entscheidungswege. Es ist doch klar, dass die Entscheidung für eine laufende Gebühr ohne Risiko schneller fällt, als wenn eine Investition frei gegeben werden muss. Daher darf ein Preismodell keinen Investitionscharakter haben. Ich empfehle Ihnen, keine Zahlung am Anfang (Upfront-Payment) zu verlangen. Nehmen Sie bitte keine Einrichtungskosten als Ersatz für die Lizenz. Lassen Sie alles weg, was den Start behindert und eine Hürde darstellt. Vertragskonditionen Keine Vorauszahlung Keine Mindestumsätze Keine (langen) Vertragslaufzeiten Jederzeitige Anpassung der Nutzung möglich Im Online-Verkaufsprozess möchten Sie einen schnellen Abschluss erreichen. Vermeiden Sie daher am besten alles, was diesen Prozess hemmen kann. Ich empfehle Ihnen, auf unangenehme Konditionen für Kunden, wie Vorauszahlung, Mindestumsätze oder Vertragslaufzeiten, vollständig zu verzichten. Klar ist: je länger sich ein Interessent binden muss, umso mehr muss vorab die Entscheidung geprüft werden. Umgekehrt heißt dies also, je geringer die Bindung je kleiner ist die Hürde für den Interessenten und umso schneller fällt die Entscheidung. Deswegen sind kurze Vertragslaufzeiten zu empfehlen. Im Cloud-Business ist Flexibilität ein deutlicher Vorteil für den Kunden. Vertrauen Sie darauf, dass Sie durch flexible Vertragslaufzeiten mehr Kunden gewinnen! Am besten lassen Sie jederzeit Anpassungen Ihrer Kunden bei den genutzten Services, wie die Wahl der Pakete bzw. Funktionen oder Anzahl der User zu. Überzeugen Sie Ihre Kunden mit der Qualität Ihrer Lösung. Kundenbindung erreichen Sie mit zufriedenen Kunden, nicht durch eine lange Vertragslaufzeit.

11 11 White Paper Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud Verkaufsförderung Verkaufsförderung durch attraktive Pakete Konditionen auf Webseite Transparente Preise keine versteckten Kosten Attraktiver als der Wettbewerb Durch attraktive Preise erreichen Sie aktive Verkaufsförderung, denn der Preis ist entscheidend für den Online-Verkaufsabschluss. Die Preise und Konditionen sind also ein fester Bestandteil des Online-Verkaufsprozesses. Daher ist völlig klar, dass Preise veröffentlicht werden müssen. Anbieter die keine Preise und Konditionen veröffentlichen wollen, nehmen sich die Chance auf ein skalierbares Geschäftsmodell. Kunden mögen keine bösen Überraschungen, weshalb die Transparenz der Preise ein weiterer Erfolgsfaktor ist. Jeder hat doch schon die Erfahrung gemacht, dass man einen günstigen Preis sieht, und bei der Buchung dann unangenehm überrascht wird (wie zum Beispiel früher bei Flugbuchungen). Die Enttäuschung führt zum Abbruch des Online-Verkaufsprozesses. Ich kann nur empfehlen, auf solche versteckten Kosten und alles was abschreckt zu verzichten. Interessenten können die Konditionen der Wettbewerber schnell herausfinden und vergleichen. Es versteht sich von selbst, dass die Preise wettbewerbsfähig sein müssen. Schauen Sie sich bitte die Preise der Wettbewerber gründlich an und vergleichen diese mit Ihrer Preisgestaltung. Sie sollten aus Sicht der zukünftigen Kunden das bessere Paket bieten, denn durch ein cleveres Preismodell lässt sich mehr Umsatz generieren. 6. Attraktives Angebot zum Start Sie bringen Besucher mit dem Ziel auf Ihre Web-Seite, Ihre Cloud-Lösung kennen zu lernen. Deswegen sollten Sie Ihre Besucher einladen, Ihr Angebot zu testen, so dass sie sich von der Qualität Ihres Angebotes überzeugen können. Je mehr Zeit ein Interessent in Ihre Cloud-Lösung investiert, umso mehr steigen die Chancen für einen erfolgreichen Geschäftsabschluss. Es ist also in jedem Fall ratsam, ein Schnupperangebot anzubieten. Kundengewinnungs-Modell Attraktives Schnupperangebot kostenloser Start mit einzelnen Funktionen Interessenten binden Mehrwerte erleben zeitlich befristete Test-Version kostenlose Basis-Version

12 White Paper Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud 12 Erlauben Sie, dass einzelne Anwender mit einzelnen Funktionen beginnen, zufrieden sind und weitere Anwender von Ihrer Lösung überzeugen. Starten sie mit einfachen Versionen, die schnell einzuführen sind und schieben dann immer mehr Möglichkeiten nach. Am besten stellen Sie einzelne Funktionen oder Apps zur Verfügung, die den schrittweisen Einstieg ermöglichen. Für etablierte Software-Anbieter ist der Start ins Cloud-Business mit dem Hybrid-Modell eine gute Chance, stufenweise auf ein SaaS- Modell zu migrieren. Um gezielt Kunden zu gewinnen empfiehlt es sich, hilfreiche Funktionen kostenlos bereit zu stellen. Sorgen Sie dafür, dass Sie einen Fuß in die Türe bekommen. Eine smarte Basis-Version ist eine sehr gute Grundlage, auch größere Lösungen zu vermarkten. Wie Ihr Kundengewinnungs-Modell auch aussieht, ein einfacher Einstieg ist immer notwendig. Bei erfolgreichen SaaS-Anbietern haben sich zwei Kundengewinnungs-Modelle etabliert: die zeitlich befristete Testversion (Free-Trial) und die kostenlose Basis-Version (Freemium). Weit verbreitet ist die Möglichkeit, eine Testversion (Free Trial) für einen begrenzten Zeitraum anzubieten. Beim Free Trial kann der Interessent in der Regel 30 Tage alle Funktionen vollständig nutzen. Dieses Modell ist nicht neu. Wir kennen es bereits von traditioneller Software, die als Testversion zum Download oder über einen Datenträger bereitgestellt wird. Es ist daher naheliegend, einen Free Trial auch für eine SaaS-Lösung anzubieten. Einige SaaS-Anbieter sind mit diesem Kundengewinnungs- Modell bereits erfolgreich. Freemium ist ein Kunstwort bestehend aus free und premium. Das Freemium-Modell kommt nicht aus dem klassischen Software-Business, sondern aus der Internetwelt. Viele Internetanbieter benutzen Freemium als Kundengewinnungs-Modell, so z. B. Xing, Flickr, und andere. Im direkten Vergleich ist Freemium deutlich mehr als ein Free Trial. Es ist ein Geschäftsmodell, das darauf basiert einer breiten Basis ein dauerhaft kostenloses Angebot zu bieten. Die Free-Version bietet einen eingeschränkten Funktionsumfang, so dass aus dem aufgebauten Bestand von Free-Usern Kunden für kostenpflichtige Premium-Services gewonnen werden. Um viele Basis-User zu gewinnen muss eine Basis-Version werthaltig sein, so dass sie einen echten Mehrwert bietet. Es muss ausreichend attraktiv für Ihre Interessenten sein, eine Basis-Version zu nutzen. Die Frage, ob Free-Trial oder Freemium für Sie das passendere Modell ist, steht im direkten Zusammenhang mit Ihrem Geschäftsmodell. Entscheidend ist, wie Sie am besten Kunden ködern und einen Fuß in die Türe bekommen. 7. Schnelles produktives Arbeiten Wenn Ihr Conversion-Prozess optimal funktioniert, dann testet Ihr Interessent die Software, erlebt den Mehrwert und abonniert ein kostenpflichtiges Softwarepaket ohne einen persönlichen Kontakt. Eine kundenfreundliche Lösung und ein intelligentes Konzept die Interessenten zu binden und zur Nutzung zu bewegen, sind die Basis für einen erfolgreichen Verkaufsabschluss.

13 13 White Paper Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud Die Nutzung ist Voraussetzung für Verkaufsabschluss SaaS-Anwendung gehört zum Verkaufsprozess Erfolg nur bei Nutzung der Anwendung Mehrwert erleben ohne persönlichen Kontakt Im Cloud-Business sind Software-Anbieter näher am Kunden als jemals zuvor. Ihr Interessent begutachtet Ihre SaaS-Anwendung bevor Sie einen persönlichen Kontakt haben. Kunden kaufen also nicht mehr die Katze im Sack, so wie es früher sehr häufig der Fall war. Im Gegenteil: Ihr Interessent muss den Mehrwert erleben, damit es zum Abschluss kommt. Im Cloud-Business sind Kunden bereits vor der Kaufentscheidung in der Lage, die Lösungen zu begutachten, denn Test- und Basisversion laden zum Probieren ein. Es versteht sich, dass die Benutzerfreundlichkeit und die Qualität der Produkte maßgeblichen Einfluss auf die Kaufentscheidung haben und die Test- bzw. Basisversion deswegen zum Online-Verkaufsprozess gehören. Der geschäftliche Erfolg für SaaS-Anbieter stellt sich in der Regel dann ein, wenn der Interessent die SaaS-Anwendung im Testzeitraum oder in der Basisversion nutzt. Nur wenn Ihr Interessent die Lösung tatsächlich nutzt (zum Beispiel Testdaten eingibt), kommt es zu einem erfolgreichen Geschäft. Erst durch die Nutzung kann Ihr Interessent den Mehrwert erleben. Die Chancen, dass Ihr Interessent sich mit Ihrer SaaS-Anwendung intensiv beschäftigt, sinken allerdings jeden Tag, denn das Business in der Cloud ist bekanntlich sehr schnell. Self-Service in der Cloud Benutzerfreundlichkeit ist Voraussetzung Schnelle Produktivität durch Self-Service Professioneller Service für den Start Im Cloud-Zeitalter sollte Ihre SaaS-Anwendung so konzipiert sein, dass sich Kunden selber einarbeiten können. Es muss Ihr Ziel sein, dass Ihr Interessent schnell produktiv arbeiten kann. Das ist eine Herausforderung, denn der Interessent kennt Ihre Anwendung nicht und muss sich jetzt alleine in einem kurzen Zeitfenster zurecht finden. Legen Sie besonderen Wert auf die Benutzerfreundlichkeit (Usability) Ihrer SaaS-Anwendung. Eine gute Usability stellt den User in den Mittelpunkt und lässt ihn die Qualität Ihrer Anwendung erleben. Ihre SaaS-Anwendung ist benutzerfreundlich, wenn Sie die Bedienung aus Sicht Ihrer User und seinen Aufgaben konzipieren. Deswegen muss Ihre SaaS-Anwendung wirklich einfach, selbsterklärend und überzeugend sein.

14 White Paper Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud 14 SaaS bedeutet für Ihre Interessenten eine sehr kurze Einführungszeit und schnelle Produktivität. Mein Tipp: Eleminieren Sie jeden unnötigen Arbeitsschritt für Ihren Interessenten. Sie können wesentlich mehr vereinfachen, als Sie denken. Bleiben Sie hartnäckig und machen Sie Ihre Software wirklich simpel und kundenfreundlich. Die ersten Tage nach der Registrierung sind die wertvollsten. Deswegen ist eine Hilfestellung und weitere Motivation per zu empfehlen. Die Kunst ist, Ihrem User eine optimale Hilfestellung zur Einarbeitung zu bieten, so dass er schnell mit der SaaS-Anwendung vertraut wird. Führen Sie den User Schritt für Schritt an Ihre SaaS-Anwendung heran und sorgen Sie für einen produktiven Start. Erfolgreiche SaaS-Anbieter schaffen es, dass Anwender die Lösungen innerhalb kürzester Zeit tatsächlich nutzen! Je länger sich Interessenten mit der Lösung beschäftigen und je intensiver sie einsteigen, desto größer ist die Chance auf einen erfolgreichen Verkaufsabschluss. Anders als im traditionellen Softwaregeschäft, ist das Produkt wesentlicher Bestandteil des Verkaufsprozesses. SaaS-Anbieter überzeugen ihre Kunden durch das Produkt und den Nutzen. 8. Strukturierter Vertriebs-Prozess Erfolg im SaaS-Business ist kein Zufall, sondern das Ergebnis einer gut geplanten und zielorientierten Vorgehensweise. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der strukturierten Bearbeitung von Interessenten. In vielen Fällen ist der direkte, persönliche Kontakt per Telefon für einen erfolgreichen Vertrieb notwendig. Der Telesales ist daher ein entscheidender Bestandteil des Verkaufsprozesses. Erfolg ist kein Zufall Strukturierte Bearbeitung von Interessenten Persönliche sofort nach Registrierung Schneller telefonischer Kontakt Qualifizierung durch Telesales Direkt nach der Registrierung beginnt im Cloud-Business der Vertriebsprozess. Der neue Interessent sollte sofort einem persönlichen Ansprechpartner im Telefon-Vertrieb (Agent) zugeordnet werden. Unmittelbar nach der Registrierung sollte eine persönliche von dem zugeordneten Agent an den Interessenten gesendet werden. Mit dieser stellt sich der Agent als direkter Ansprechpartner vor und kündigt seinen Anruf bereits an. Wichtig ist, dass die persönlich ist, also selbstverständlich mit Absender und Kontaktdaten des Agents.

15 15 White Paper Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud Im Web ist das Business schnell. Nach zwei Tagen kann sich Ihr Interessent an Ihr Angebot wahrscheinlich nicht mehr erinnern, wenn Sie nicht in Kontakt bleiben. Meinen Kunden empfehle ich gerne, die potentiellen Kunden direkt nach der Registrierung anzurufen. Der beste Zeitpunkt ist, wenn sich Ihr Interessent gerade mit der Lösung beschäftigt. Auf keinen Fall sollten Sie länger als einen Tag warten. Rufen Sie schnell an. Auf diese Weise haben Ihre potentiellen Kunden einen positiven Eindruck und werden gleichzeitig sofort qualifiziert. Erfolgreiches Telesales Schrittweise zum Abschluss Service-Angebote zum Kennenlernen Attraktive Angebote zur Verkaufsförderung Übergang von Telesales zu Produktberatern Das Ziel der Telefonate muss sein, Ihren potentiellen Kunden im Conversion-Prozess zum nächsten Schritt zu bewegen. Definieren Sie deshalb Ihren Conversion-Prozess mit aufeinander aufbauenden Zielen, welche der Agent mit dem Interessenten erreichen soll. Am besten funktioniert die Vermarktung von SaaS-Angeboten, wenn Sie die Hilfestellung für potentielle Kunden bereits soweit vorbereitet haben, dass der Agent auf diese Angebote verweisen kann, wie beispielsweise Webinare oder FAQ. Erläutern Sie Ihrem Interessenten, wo er nützliche Hilfe findet. Der Agent muss also kein Produktspezialist sein. Es reicht, wenn er freundlich ist, den Kontakt pflegt und einfach einen normalen Vertriebsjob macht. Definieren Sie attraktive Angebote, die den Verkaufsabschluss fördern. Geben Sie dem Agent die Möglichkeit, im Telefonat den Interessenten einen Mehrwert anzubieten, damit der nächste Schritt einfach fällt. Um Interessenten stufenweise durch Ihren Conversion-Prozess zu begleiten ist also nicht unbedingt ein Produktspezialist notwendig. Ich empfehle eine klare Trennung. Der Agent sorgt für einen optimalen Eindruck beim Interessenten und koordiniert das Notwendige zur Erreichung des nächsten Conversion-Ziels. Die Beratungsgespräche sollten Produktspezialisten führen. Die klare Trennung zwischen Kundenpflege und Beratungsgesprächen ist sehr effizient und es ermöglicht auch die Einbindung von externen Call Centern. Der Telesales ist ein entscheidender Bestandteil für die SaaS-Vermarktung. WORKSHOPS ZUR ERFOLGREICHEN KUNDENGEWINNUNG IN DER CLOUD finden Sie unter:

16 White Paper Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud 16 Der Erfolg im Cloud-Business ist planbar Ihr Erfolg in der Cloud ist kein Zufall. Im Gegenteil: Erfolg im Cloud-Business ist planbar. Eine erfolgreiche Abschluss-Rate (Conversion-Rate) erreichen Sie durch eine systematische und prozessorientierte Vorgehensweise. Es ist Ihre Aufgabe, Besucher auf Ihre Webseite zu bringen und anschließend Interessenten Schritt für Schritt zum Verkaufsabschluss zu bringen. Ein systematischer Conversion-Prozess und ein jederzeit transparenter und kalkulierbarer Vertriebstrichter bilden die Basis für ein erfolgreiches und vor allem skalierbares Geschäftsmodell. Systematischer Conversion-Prozess Durch Ihre Online-Marketing-Aktivitäten, wie zum Beispiel durch Google AdWords, kommen Besucher auf Ihre Webseite (Traffic-Generierung im Internet). Wenn Ihre Kommunikation gewinnend ist und Ihr Verkaufsprozess auf Ihrer Webseite gut funktioniert, dann interessieren sich Ihre Besucher für Ihre Lösung und registrieren sich, um Ihre SaaS-Lösung kennen zu lernen. In aller Regel ist Ihr Interessent (Registrierungen) bereits dann direkt in Ihrer Anwendung. Der nächste Conversion-Schritt ist, dass sich möglichst viele Registrierer mit Ihrer Lösung beschäftigen und zu Testern werden. Aufgrund der Erfahrung aus den verschiedenen Projekten weiß ich, dass die meisten Registrierer anschließend keine Zeit investieren. Nur ein geringer Teil Ihrer Registrierer geht den nächsten Schritt und testet tatsächlich. Deswegen ist das Ziel eines schnellen produktiven Arbeitens so wichtig für den Conversion-Prozess. Die meisten Anbieter kalkulieren in der Start-Phase diesen Schritt des Testens bzw. der tatsächlichen Nutzung nicht. Allerdings ist dies sehr wichtig, denn nur wenn ein Interessent die Lösung nutzt, kann er anschließend zum Kunden werden. Sie sollten dies nicht dem Zufall überlassen, sondern durch einen strukturierten Vertriebsprozess aktiv unterstützen. Nehmen Sie direkt mit dem Interessenten Kontakt auf.

17 17 White Paper Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud Durch den dargestellten Conversion-Prozess wird deutlich, dass Kunden gewonnen werden, wenn alle Schritte aufeinander aufbauen und jeder einzelne optimal funktioniert. Die Stellschrauben für die Optimierung der Conversion-Ergebnisse sind jeweils für jede Stufe andere. Wenn Sie Ihre Webseite optimieren, dann generieren Sie mehr Registrierungen. Sofern Sie den Einstieg in Ihre Lösung vereinfachen, erhalten Sie mehr Tester usw.. Für die Optimierung des Erfolgs ist es wichtig, den Zusammenhang der dargestellten Schritte zu erkennen und entsprechend zu agieren. Transparenter Vertriebstrichter Im nächsten Abschnitt geht es um Mathematik. Das Rechenmodell des Vertriebstrichters ist nicht neu und daher weitestgehend schon bekannt. Auch und insbesondere im Cloud-Business ist die mengenmäßige Relation der einzelnen Conversion-Schritte wichtig. Das Auswerten der Conversion- Ergebnisse ist für die regelmäßige Optimierung absolut notwendig. Um die Systematik zu verdeutlichen, gehe ich von Annahmen aus. Diese Parameter sind durchaus marktüblich, werden aber in der Praxis von Lösung zu Lösung naturgemäß ganz unterschiedlich ausfallen. Das Beispiel unterstellt, dass Besucher in diesem Zeitraum, es könnte ein Monat oder eine Woche sein, auf die Webseite kommen. Die Webseite funktioniert gut und so erreicht das Beispielunternehmen eine Kontakt-Rate von 2,5 %. Es registrieren sich also 25 Interessenten. Von diesen Registrierungen beschäftigen sich tatsächlich nur 33 % mit der Lösung (Test-Rate). Ein Großteil der Registrierer steigt aus und fällt aus der Kalkulation. 8 Interessenten testen die Lösung, geben also beispielsweise Testdaten ein und investieren Zeit. Nur aus diesem Pool der 8 Tester können Sie Kunden gewinnen. In diesem Rechenbeispiel erreichen Sie eine Abschluss-Rate von 10 % aus den 8 Testern.

18 White Paper Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud 18 Man benötigt in diesem Beispiel also Besucher auf der Webseite um nach der notwendigen Zeit für den Verkaufsprozess einen Kunden zu gewinnen. Von der Registrierung bis zum werthaltigen Kunden ist es ein steiniger Weg. In diesem Beispiel wird über alle Stufen eine durchaus realistische Conversion-Rate von 0,1 % aus den Besuchern bzw. 4,0 % aus den Registrierungen erreicht. Skalierbares Geschäftsmodell Somit steht die Relation zwischen Traffic (Besucher auf der Webseite) und Neu-Kunden fest und Sie können ausrechnen, was die Gewinnung eines Kunden kostet. Wenn man unterstellt, dass jeder Besucher (also jeder Klick) 1 kostet, dann kostet Sie jeder Kontakt 40, jeder Tester 120 und für jeden neuen Kunden müssen Aufwand kalkulieren. Der nächste Schritt ist die Übertragung der Conversion-Ergebnisse in eine Tabellenkalkulation. Bei der Kalkulation Was kostet ein Kunde? wird hier noch genauer gerechnet, so dass es eine kleine Abweichung zum vorherigen Rechenmodell gibt. Wenn Sie jetzt noch berechnen, was ein Kunde durchschnittlich an Umsatz bringt, dann haben Sie ein erfolgsversprechendes Geschäftsmodell unterstellt, dass ein positiver Deckungsbeitrag pro Kunde entsteht.

19 19 White Paper Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud Relation Was kostet ein Kunde? Anzahl pro Kunde Kosten pro Kunde Welches Budget ist notwendig? Anzahl / Betrag pro Jahr Anzahl / Betrag pro Monat Anzahl / Betrag pro Tag Budget , ,03 834,17 pro Tag Unique Visitors Unique Visitors Unique Visitors Klicks / Unique Visitor 1.000,00 1, Klick Rate FreeTrail Registrierung 2,5 % 25,00 40, Registrierungs-Rate 2,5 % FreeTrail Nutzung 1,5 % 8,33 120, Nutzungs-Rate 33,3 % Verträge 0,5 % 0, , Conversion Rate 10,0 % Was bringt ein Kunde? Welches Umsatzziel? pro Monat pro Jahr pro Jahr pro Monat pro Tag Umsatz 250, , , , ,33 In diesem Beispiel gehe ich davon aus, dass ein Kunde mit dieser SaaS-Lösung 250 monatlich Umsatz erwirtschaftet. Auf ein volles Jahr gerechnet generiert ein Kunde in dieser Modellrechnung Umsatz. In der Praxis sind mir viele Projekte begegnet, in denen sich die Kosten zur Kundengewinnung nicht innerhalb von einem Jahr amortisieren. Für den tatsächlichen Deckungsbeitrag sollten Sie auch nicht mit einem Jahr, sondern auch hier mit einer durchschnittlichen Laufzeit rechnen. In diesem Beispiel würde ich 3 Jahre Laufzeit unterstellen, so dass eigentlich mit Umsatz gerechnet werden müsste. Wenn Sie jetzt Ihr Umsatzziel für ein Jahr definieren, dann können Sie einfach rückwärts berechnen, wie viele Tester, Registrierungen und Besucher Sie auf Ihrer Webseite brauchen. Sie können also ausrechnen, dass Sie bei einem Umsatzziel von 750 T ein Marketing-Budget von 300 T einsetzen müssen. Sie können also genau kalkulieren, was die Gewinnung eines Kunden durchschnittlich kostet und wie viel Sie pro Kunde erwirtschaften. Somit können Sie Ihren Umsatz im Cloud-Business zuverlässig planen und durch den gezielten Einsatz des Marketingbudgets steuern und bestenfalls sogar skalieren. Natürlich handelt es sich hier um ein Rechenbeispiel. In der Praxis wird die Kalkulation jeweils individuell anders aussehen. Allerdings gibt Ihnen diese Kalkulation einen Überblick über die Voraussetzung für ein skalierbares Geschäftsmodell, welches das SaaS-Geschäftsmodell so interessant macht.

20 White Paper Erfolgreiche Kundengewinnung in der Cloud 20 Erfolgreiche SaaS-Vermarktung in der Praxis Wenn Sie ein Cloud-Business aufbauen oder optimieren wollen, dann machen Sie sich bitte die Priorisierung der Umsetzung der einzelnen Schritte bewußt. Marketing-Budget und andere Ressourcen in die Traffic-Generierung zu investieren sollte erst der letzte Schritt sein. Sofern die anderen Erfolgsfaktoren noch nicht realisiert sind, besteht die große Gefahr, dass wertvolles Marketing-Budget verpufft. Bitte stellen Sie Ihr Cloud-Business zuerst auf das richtige Fundament. Lokalisieren Sie Ihre Zielgruppe und befriedigen Sie Kundenbedürfnisse mit der richtige Lösung. Dann ist der nächste Schritt die Ausarbeitung der gewinnbringenden Kommunikation und der Konditionen, mit welchen Sie die Interessenten einfangen können. In der Praxis ist dies keine leichte Aufgabe, wie ich immer wieder feststelle. Erst wenn die Geschäfts-Strategie steht und die wesentlichen Fragen geklärt sind, sollte die Webpräsenz entstehen. Denn erst danach können Sie eine überzeugende und funktionierende Webseite gestalten. Überlegen Sie dann als nächstes, wie Sie Interessenten locken können. Definieren Sie ein attraktives Angebot zum Start. Stellen Sie zuerst sicher, dass Sie ein gutes Verhältnis von Webseiten- Besuchern zu Registrierern haben, also eine gute Kontakt-Rate. Wenn Sie dann aus den Registrierern echte Tester und daraus folgend werthaltige Kunden gewinnen, ist der richtige Zeitpunkt ein größeres Budget zur Traffic-Generierung bereit zu stellen. Denn erst dann rechnet sich der Aufwand zur Traffic-Generierung. Haben Sie nach einer gewissen Zeit festgestellt, dass die Relation stimmt, dann haben Sie ein skalierbares Geschäfts-Modell. Jetzt haben Sie den Proof of Concept erreicht und Sie haben die Chance, mit einem Marketing-Budget planbar den geschäftslichen Erfolg zu steigern.

Der Höhenflug geht weiter: German Businesscloud 2015

Der Höhenflug geht weiter: German Businesscloud 2015 Der Höhenflug geht weiter: German Businesscloud 2015 Frank Türling Vorsitzender Cloud Ecosystem 2015 Cloud-Ecosystem 1. Marke für die deutsche Cloud-Wirtschaft 2. Portal über Cloud-Lösungen & Dienstleister

Mehr

Conversion-Optimierung Wie Sie Ihre Besucher zu Kunden machen

Conversion-Optimierung Wie Sie Ihre Besucher zu Kunden machen Conversion-Optimierung Wie Sie Ihre Besucher zu Kunden machen Der Leitfaden gibt Ihnen wichtige Tipps zur Steigerung der Conversion-Rate für Ihren Reifenshop im Internet. Inhalte des Leitfadens Einführung

Mehr

7 klassische Fehler beim XING-Marketing

7 klassische Fehler beim XING-Marketing Social Media ist in aller Munde und immer mehr Menschen nutzen große Plattformen wie Facebook oder XING auch für den gewerblichen Bereich und setzen hier aktiv Maßnahmen für Marketing und Vertrieb um.

Mehr

Suchmaschinenmarketing AGOMA

Suchmaschinenmarketing AGOMA Suchmaschinenmarketing AGOMA agoma.de Augsburger Str. 670 Obertürkheim Tel: 0711 25 85 8888 Fax: 0711 25 85 888 99 Email: kontakt@agoma.de http://www.agoma.de Google Adwords Werbung - Mehr Umsatz und Gewinn

Mehr

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Ihr Online Marketing Fahrplan Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Am Puls der Zeit bleiben TREND Das Käuferverhalten ändert sich hin zu: Käufer suchen

Mehr

Herzlich Willkommen zum Summer Meeting Online-Vermarktung Traffic Generierung und Social Media im B2B Bereich

Herzlich Willkommen zum Summer Meeting Online-Vermarktung Traffic Generierung und Social Media im B2B Bereich Herzlich Willkommen zum Summer Meeting Online-Vermarktung Traffic Generierung und Social Media im B2B Bereich 2014 Cloud-Ecosystem Begrüßung Heiko Böhm, Microsoft Deutschland GmbH Frank Türling, Cloud

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

Die Kunst des B2B Online-Marketing

Die Kunst des B2B Online-Marketing Die Kunst des B2B Online-Marketing Sechs wichtige Schritte für ein effizientes Onlinemarketing Aus: http://www.circlesstudio.com/blog/science-b2b-online-marketing-infographic/ SECHS SCHRITTE IM ÜBERBLICK

Mehr

Die verschiedenen Bereiche der Immobilienwirtschaft verlangen heute einen hohes Maß an fachlicher Qualifikation.

Die verschiedenen Bereiche der Immobilienwirtschaft verlangen heute einen hohes Maß an fachlicher Qualifikation. Über Uns Die verschiedenen Bereiche der Immobilienwirtschaft verlangen heute einen hohes Maß an fachlicher Qualifikation. Der Kauf oder Verkauf von Immobilien ist meist ein Schritt mit existenziellen Auswirkungen,

Mehr

Google AdWords Seminar

Google AdWords Seminar Google AdWords Seminar Kampagnen optimieren Erfolge messen! Mittwoch, den 30.09.2015 IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern WIV GmbH seit 1999 Clamecystraße 14-16 63571 Gelnhausen www.wiv-gmbh.de info@wiv-gmbh.de

Mehr

Stellen Sie Ihr Marketing auf sichere Beine Und planen Sie so Ihren Unternehmenserfolg

Stellen Sie Ihr Marketing auf sichere Beine Und planen Sie so Ihren Unternehmenserfolg Stellen Sie Ihr Marketing auf sichere Beine Und planen Sie so Ihren Unternehmenserfolg Eine Anleitung für Unternehmer und Selbstständige Inhaltsverzeichnis 1. Warum ein Marketingplan so wichtig ist 2 2.

Mehr

CONTENT MARKETING. In 4 Schritten zur effizienten Strategie

CONTENT MARKETING. In 4 Schritten zur effizienten Strategie CONTENT MARKETING In 4 Schritten zur effizienten Strategie Durch die Verbreitung von relevantem, qualitativ gutem Content über Ihre eigene Internetpräsenz hinaus können Sie den Traffic auf Ihrer Webseite

Mehr

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Wie Sie Besucher auf Ihre Webseite locken, die hochgradig an Ihrem Angebot interessiert sind 2014 David Unzicker, alle Rechte vorbehalten Hallo, mein Name ist David Unzicker

Mehr

Tipps zur Einführung von CRM-Software

Tipps zur Einführung von CRM-Software Whitepaper: Tipps zur Einführung von CRM-Software GEDYS IntraWare GmbH Pia Erdmann Langestr. 61 38100 Braunschweig +49 (0)531 123 868-432 E-Mail: info@gedys-intraware.de www.crm2host.de Inhalt 1. Warum

Mehr

»Das Internet der Dienste«

»Das Internet der Dienste« »Das Internet der Dienste«myfactory International GmbH Seite 1 Marktführer von webbasierter Business-Software für den Mittelstand Deutscher Hersteller - Zentrale in Frankfurt am Main Historie 1999 Entwicklungsstart

Mehr

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG

CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG CHECKLISTE SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG Suchmaschinenoptimierung, auch Search Engine Optimization (SEO) genannt, ist ein Marketing-Instrument, das dazu dient, Websites auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen

Mehr

Ihre Leistungen bzw. Ihr Produkt. Ihre Ausrichtung auf den Markt. Kapitel 1: Die Marketing-2.0-Strategie

Ihre Leistungen bzw. Ihr Produkt. Ihre Ausrichtung auf den Markt. Kapitel 1: Die Marketing-2.0-Strategie Auf welche limbischen Belohnungs-Systeme sprechen Ihre Idealkunden an? (Was limbische Belohnungs-Systeme sind, erfahren Sie entweder im Glossar oder in Kapitel 3.) Lassen sich Ihre Idealkunden am ehesten

Mehr

die agentur für moderne kommunikation

die agentur für moderne kommunikation agenturgruppe die agentur für moderne kommunikation Pressearbeit Online-PR Suchmaschinenoptimierung Online-Marketing Was kann Aufgesang für Sie bewirken? Wir sind eine der großen Agenturen in Niedersachsen

Mehr

Google Werbung, die sofort wirkt. Werden Sie gefunden! Timo Heinrich - t.heinrich@online-werbung.de. Google Werbung, die sofort wirkt

Google Werbung, die sofort wirkt. Werden Sie gefunden! Timo Heinrich - t.heinrich@online-werbung.de. Google Werbung, die sofort wirkt Werden Sie gefunden! - Wichtige Zahlen & Fakten 40 Jahre jung 2 Kinder 1 Frau 15 Jahre autodidaktischer Onliner 5 Jahre Google AdWords Professional service & media online-werbung GmbH 2 Worum geht es?

Mehr

Groß werden ist mehr als nur wachsen!

Groß werden ist mehr als nur wachsen! Groß werden ist mehr als nur wachsen! Gezielter Einsatz von online-marketing & Suchmaschinenoptimierung zur Neukundengewinnung bei B2B-Unternehmen. Verlassen Sie eingefahrene Gleise! Das klassische wir

Mehr

SEO ist keine Zauberei.

SEO ist keine Zauberei. SEO ist keine Zauberei. Eren Kozik, Inhaber und Geschäftsführer Vorwort Mehr als 85 Prozent aller Internetnutzer kaufen auch online ein. Der weitaus größte Teil von ihnen nutzt die Suchmaschine Google,

Mehr

WIV GmbH seit 1999. Clamecystrasse 14-16 63571 Gelnhausen www.wiv-gmbh.de weidmann@wiv-gmbh.de. Tel.: 06051 9711-0 Fax: 06051 9711-22

WIV GmbH seit 1999. Clamecystrasse 14-16 63571 Gelnhausen www.wiv-gmbh.de weidmann@wiv-gmbh.de. Tel.: 06051 9711-0 Fax: 06051 9711-22 Google AdWords Kampagnen optimieren Erfolge messen Wer sind wir? WIV GmbH seit 1999 Clamecystrasse 14-16 63571 Gelnhausen www.wiv-gmbh.de weidmann@wiv-gmbh.de Tel.: 06051 9711-0 Fax: 06051 9711-22 Geschäftsführer:

Mehr

USABILITY OPTIMIERUNG FÜR WEBSEITEN & ONLINESHOPS USABILITY-OPTIMIERUNG FÜR WEBSEITEN & ONLINESHOPS

USABILITY OPTIMIERUNG FÜR WEBSEITEN & ONLINESHOPS USABILITY-OPTIMIERUNG FÜR WEBSEITEN & ONLINESHOPS Aus Webbesuchern Kunden machen USABILITY OPTIMIERUNG FÜR WEBSEITEN & ONLINESHOPS Analyse & Beratung. Konzept & Design. Testing & Umsetzung USABILITY-OPTIMIERUNG FÜR WEBSEITEN & ONLINESHOPS Analyse & Beratung.

Mehr

Das bietet Schäfer WebService

Das bietet Schäfer WebService Das bietet Schäfer WebService Experte für mobiles Webdesign und Newsletter-Marketing Viele Webdesigner sind hervorragende Programmierer und erstellen Webseiten nach dieser Priorität. Ob die meisten Besucher

Mehr

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders?

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders? CRM im Mittelstand CRM im Mittelstand ist im Trend und fast alle CRM-Unternehmen positionieren ihre Lösungen entsprechend. Aber sind Lösungen für den Mittelstand tatsächlich anders? Oder nur eine Marketingblase

Mehr

USABILITY OPTIMIERUNG FÜR WEBSEITEN & ONLINESHOPS USABILITY-OPTIMIERUNG FÜR WEBSEITEN & ONLINESHOPS

USABILITY OPTIMIERUNG FÜR WEBSEITEN & ONLINESHOPS USABILITY-OPTIMIERUNG FÜR WEBSEITEN & ONLINESHOPS Aus Webbesuchern Kunden machen USABILITY OPTIMIERUNG FÜR WEBSEITEN & ONLINESHOPS Analyse & Beratung. Konzept & Design. Testing & Umsetzung USABILITY-OPTIMIERUNG FÜR WEBSEITEN & ONLINESHOPS Analyse & Beratung.

Mehr

Google AdWords. Wirtschaftsförderung Lübeck - 12.04.2012. Mittwoch, 11. April 12

Google AdWords. Wirtschaftsförderung Lübeck - 12.04.2012. Mittwoch, 11. April 12 Wirtschaftsförderung Lübeck - 12.04.2012 Google AdWords - Wichtige Zahlen & Fakten 40 Jahre jung 2 Kinder 1 Frau 15 Jahre autodidaktischer Onliner 17 Jahre Online-Marketing, Internetseiten, Suchmaschinen-

Mehr

Qualifizierte Neukunden Termine!- Anstatt Internet-Leads!

Qualifizierte Neukunden Termine!- Anstatt Internet-Leads! Qualifizierte Neukunden Termine!- Anstatt Internet-Leads! Nach wie vor ist das Telefon der schnellste und effektivste Weg der Neukunden-Gewinnung. Sie möchten, dass Ihr Vertrieb sich auf das konzentriert

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

Seminare und Workshops

Seminare und Workshops ---> www.b2bseminare.de/marconomy Seminare und Workshops für Marketing, Kommunikation und Vertrieb Jetzt buchen! www.vogel.de Erfolgsfaktor Wissen! Die marconomy-akademie bietet für 2015 wieder eine große

Mehr

Softwaregestütztes CRM

Softwaregestütztes CRM Softwaregestütztes CRM für ein professionelles Belegungsmanagement in sozialen Einrichtungen Der Markt für soziale Dienstleistungen ist mehr denn je in Bewegung. Chancen und Risiken halten sich dabei die

Mehr

Performance Online Marketing

Performance Online Marketing Performance Online Marketing Mit unseren Optimierungslösungen für SEO und/oder SEM bezahlen Sie erst bei Erfolg. Maximieren Sie erfolgsbasiert Besucher, Qualität und Neukundengewinnung. Als Marktführer

Mehr

C - M - M - K S U C H M A S C H I N E N O P T I M I E R U N G

C - M - M - K S U C H M A S C H I N E N O P T I M I E R U N G Suchmaschinenoptimierung C-M-M-K Anfragen bekommen, Kunden gewinnen, Umsatz generieren. Wo stehen Sie? Wo steht Ihre Konkurrenz? Erfolg Im Web Teil I Suchmaschinenoptimierung C - M - M - K Suchmaschinenoptimierung

Mehr

E-Mail Marketing Runde um Runde

E-Mail Marketing Runde um Runde Wir powern Ihr E-Mail Marketing Runde um Runde Hallo! Hello! Salut! Individuelle E-Mail Begrüßungsserie für Berlitz Deutschland GmbH E-Mail Marketing hat sich bei der Berlitz Deutschland GmbH zu einer

Mehr

Marketing für Jungunternehmer

Marketing für Jungunternehmer Husum, 07. September 2012 Marketing für Jungunternehmer Jenni Eilers corax gmbh Agentur für Kommunikation und Design Marketing für Jungunternehmer 2 Machen Sie etwas Neues! Kaum eine Gründung oder erfolgreiche

Mehr

Netzblicke - IHK für München & Oberbayern

Netzblicke - IHK für München & Oberbayern Online-Marketing-Ziele definieren und messbar machen 23.07.2015 www.embis.de 2 1 Es ist wichtig, die Gründe und Ziele genau zu kennen, warum Sie im Internet präsent sein und Online Marketing betreiben

Mehr

SEM Search Engine Marketing

SEM Search Engine Marketing byteflare SEO Search Engine Optimization Analyse, Konzept und Consulting byteflare ist eine Onlinemarketingagentur, deren Fokus auf SEM liegt. Suchmaschinenmarketing besteht aus Suchmaschinenoptimierung

Mehr

Mit Suchmaschinen zum Erfolg. Optimierung von Unternehmenswebseiten und Suchmaschinenmarketing.

Mit Suchmaschinen zum Erfolg. Optimierung von Unternehmenswebseiten und Suchmaschinenmarketing. Mit Suchmaschinen zum Erfolg. Optimierung von Unternehmenswebseiten und Suchmaschinenmarketing. Andreas Hoffmann Search Engine Optimizer - SEO SearchLab GmbH Begrifflichkeiten SEO (Suchmaschinenoptimierung)

Mehr

Studie: Wie Google Unternehmensumsätze steigert

Studie: Wie Google Unternehmensumsätze steigert Studie: Wie Google Unternehmensumsätze steigert Wie deutsche Unternehmen Google einsetzen Ihre Ansprechpartner: Hans J. Even, Geschäftsführer E-Mail: even@twt.de Tel. +49 (0) 211-601 601-20 Marcel Kreuter,

Mehr

Online-Marketing mit Google

Online-Marketing mit Google Online-Marketing mit Google Träger des BIEG Hessen Frankfurt am Main Fulda Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern Offenbach am Main 1/5 Warum Google? Wer heute über Suchmaschinen spricht, meint Google. Mit einem

Mehr

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten.

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Christian Baumgartner Ulmer Cross Channel Tag, 27.04.2015 Agenda Die ersten Schritte

Mehr

SEO BASICS IM B2B-BEREICH

SEO BASICS IM B2B-BEREICH SEO BASICS IM B2B-BEREICH Suchmaschinenoptimierung für Unternehmer ohne Schnickschnack Internet World, München 24. März 2015 ZIEL WAS SIE ERWARTET Ich zeige Ihnen heute die Grundlagen der On-Page Optimierung

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Google Wie komme ich nach oben? Bonn, den 08.09.2015 Sabina Bravo Sanchez

Google Wie komme ich nach oben? Bonn, den 08.09.2015 Sabina Bravo Sanchez Google Wie komme ich nach oben? Bonn, den 08.09.2015 Sabina Bravo Sanchez 5.3 Milliarden Suchanfragen in Deutschland pro Monat (lt. Sistrix 2012 geschätzt) Europa ist Googleland Google ist eine Diva! SEM

Mehr

Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment

Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment Social Media Marketing erfordert eine sorgfältige Planung sowie langfristiges Commitment Name: Nico Zorn Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: Saphiron GmbH Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Mehr

SEO Services von dmc. Mehr Erfolg mit Suchmaschinenoptimierung durch dmc

SEO Services von dmc. Mehr Erfolg mit Suchmaschinenoptimierung durch dmc SEO Services von dmc Mehr Erfolg mit Suchmaschinenoptimierung durch dmc Suchmaschinenoptimierung bei dmc Die Suchmaschinenoptimierung hat das Ziel bessere Positionen in den unbezahlten Suchergebnissen

Mehr

Jeder Cent zählt: Werbeerfolgsmessung im Online-Marketing! Die 5 wichtigsten Tipps und Tricks, wie Sie Ihre Werbemaßnahmen auf Trab bringen.

Jeder Cent zählt: Werbeerfolgsmessung im Online-Marketing! Die 5 wichtigsten Tipps und Tricks, wie Sie Ihre Werbemaßnahmen auf Trab bringen. Jeder Cent zählt: Werbeerfolgsmessung im Online-Marketing! Die 5 wichtigsten Tipps und Tricks, wie Sie Ihre Werbemaßnahmen auf Trab bringen. Patrick Hünemohr Geschäftsführer der GREVEN Mediengruppe, Köln

Mehr

Keyword Advertising. Mehr Erfolg durch Keyword Advertising von dmc Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung durch Suchmaschinenmarketing

Keyword Advertising. Mehr Erfolg durch Keyword Advertising von dmc Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung durch Suchmaschinenmarketing Keyword Advertising Mehr Erfolg durch Keyword Advertising von dmc Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung durch Suchmaschinenmarketing Einführung Suchmaschinen sind zu einem unverzichtbaren Instrument

Mehr

Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Trends und Entwicklungen auf dem deutschen IT-Markt

Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Trends und Entwicklungen auf dem deutschen IT-Markt Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Trends und Entwicklungen auf dem deutschen IT-Markt Ergebnisse einer Befragung bei deutschen IT-Anbietern 2009-2010 Nico Weiner Mail: nico.weiner@iao.fraunhofer.de

Mehr

Erfolgreich im Internet durch strategisches Online-Marketing. Stephan Winter (MSc) Google Qualified Individual LEONEX Internet GmbH

Erfolgreich im Internet durch strategisches Online-Marketing. Stephan Winter (MSc) Google Qualified Individual LEONEX Internet GmbH Willkommen Erfolgreich im Internet durch strategisches Online-Marketing Stephan Winter (MSc) Google Qualified Individual LEONEX Internet GmbH Übersicht Einleitung Das Einmaleins der Markenkommunikation

Mehr

Bringt Ihre IT auf den Punkt.

Bringt Ihre IT auf den Punkt. Bringt Ihre IT auf den Punkt. Keep it simple, but smart Streamo IT-Consulting bietet Ihnen die Leistungen, das Wissen und die Möglichkeiten, die Sie für Ihre IT brauchen: auf hohem Niveau, mit kurzen

Mehr

Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing.

Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing. Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing. Mittels effizienter Lead-Kampagnen gewinnen wir Neukunden, Abonnenten und Geschäftskontakte. Seit unserer Gründung

Mehr

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG AdWords Professional Kurs by netpulse AG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Kursaufbau... 3 Google zertifizierter AdWords-Spezialist... 3 Modul 1 Wie AdWords wirklich funktioniert... 4 Modul 2 Die bessere

Mehr

abas evaluieren Leitfaden zur ERP-Auswahl in 7 Schritten

abas evaluieren Leitfaden zur ERP-Auswahl in 7 Schritten abas evaluieren Leitfaden zur ERP-Auswahl in 7 Schritten > Zuverlässig testen, welche die beste ERP-Lösung für Ihr Unternehmen ist! > Wie Sie Ihre Termine mit Anbietern am effizientesten gestalten können!

Mehr

Dataconnexx GmbH. Ihre Bedürfnisse sind unsere Anforderungen! DKB - Immobilienverwalterforum 2011

Dataconnexx GmbH. Ihre Bedürfnisse sind unsere Anforderungen! DKB - Immobilienverwalterforum 2011 Dataconnexx GmbH DKB - Immobilienverwalterforum 2011 Google und ImmobluePlus - Ihre Werkzeuge für eine optimierte und erfolgreiche Immobilienverwaltung/- vermarktung Referent: Geschäftsführer Oliver Rychlak

Mehr

Die Power von SlideShare im B2B-Marketing!

Die Power von SlideShare im B2B-Marketing! Die Power von SlideShare im B2B-Marketing! Quelle: www.rohinie.eu Die Power von SlideShare im B2B Marketing Man könnte, gerade im deutschsprachigen Raum, sagen, SlideShare ist eines der besten B2B- Marketing-Geheimnisse.

Mehr

Kurz-Info zum Thema Online-Marketing

Kurz-Info zum Thema Online-Marketing Seite 1 von 7 Kurz-Info zum Thema Online-Marketing Seite 2 von 7 AIDA im Internet Sie kennen AIDA? Attraction (Anziehung), Interest (Interesse wecken), Desire (Wünsche wecken) und Action (Handlung) sind

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

SEA Essentials. Oder: Weshalb wir denken, dass Suchmaschinenwerbung auch für Sie interessant werden kann.

SEA Essentials. Oder: Weshalb wir denken, dass Suchmaschinenwerbung auch für Sie interessant werden kann. SEA Essentials Oder: Weshalb wir denken, dass Suchmaschinenwerbung auch für Sie interessant werden kann. Dilyana LUPANOVA Senior Internet Marketing Consultant dlupanova@reachlocal.de Stefan GEIGER Business

Mehr

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen. Bei der stetig wachsenden Zahl von Konkurrenten wird ein kundenorientiertes Marketing immer wichtiger, um zielgerichtet auf spezifische Zielgruppen einzugehen. Der Trick besteht darin, eine Sehnsucht zu

Mehr

E-Mail Marketing Runde um Runde

E-Mail Marketing Runde um Runde Wir powern Ihr E-Mail Marketing Runde um Runde Mehr Response durch Interessen-Tracking Mit relevanten Inhalten punkten Möchten Sie als werbetreibendes Unternehmen heute nicht in der Flut von Informationen

Mehr

Webservice. Webservice. Ein wichtiger Schritt zur erfolgreichen Internet-Präsenz

Webservice. Webservice. Ein wichtiger Schritt zur erfolgreichen Internet-Präsenz Ein wichtiger Schritt zur erfolgreichen Internet-Präsenz Das Internet: Revolution in der Medienwelt Nahezu drei Viertel der deutschen Bevölkerung ab 14 Jahren sind heute regelmäßig im Netz unterwegs. Ein

Mehr

So werden Sie gefunden

So werden Sie gefunden 2 1 3 So werden Sie gefunden Das Was ist Was? Wie werde ich bei Google & Co. wirklich und nachhaltig gefunden? Was versteht man unter Suchmaschinenwerbung? Hilft weiße Schrift auf weißem Hintergrund? Ranke

Mehr

Regionales Internet-Marketing Neue Wege der Kundenansprache

Regionales Internet-Marketing Neue Wege der Kundenansprache Regionales Internet-Marketing Neue Wege der Kundenansprache Thomas Kleinert Institut für Wirtschaftsinformatik (IWi) im DFKI 19. März 2013 ebusiness-lotse Saar KEG-Saar Projekt ist beendet ebusiness-lotse

Mehr

Unterstützung durch Agenturen

Unterstützung durch Agenturen Unterstützung durch Agenturen 2 Ein gut auf die Anforderungen der Kanzlei abgestimmtes Kanzleimarketing bildet die Basis für ihren wirtschaftlichen Erfolg. Allerdings muss der Rechtsanwalt, Steuerberater

Mehr

Die vier Grundpfeiler einer erfolgreichen Website

Die vier Grundpfeiler einer erfolgreichen Website Die vier Grundpfeiler einer erfolgreichen Website Motivation Sicherlich ist Traffic für eine erfolgreiche Website ein sehr wichtiger Aspekt. Wenn Sie aber z.b. eine Pay-per-Click-Kampagne betreiben und

Mehr

Online-Marketing: Die Chance für den Tourismus? ecomm Berlin 15.06.2011

Online-Marketing: Die Chance für den Tourismus? ecomm Berlin 15.06.2011 Online-Marketing: Die Chance für den Tourismus? ecomm Berlin 15.06.2011 Christine Roos c:roos consulting training coaching www.croos-consulting.com info@croos-consulting.com ja: Darstellung, Kommunikation,

Mehr

S-CRM: Strategisches Customer Relationship Management

S-CRM: Strategisches Customer Relationship Management S-CRM: Strategisches Customer Relationship Management - Strategien, Prozesse, Menschen und IT - CRM ist eine Geschäftsstrategie (Philosophie) basierend auf dem Umgang mit Kunden und Mitarbeitern. Value

Mehr

Herzlich Willkommen zum Winter Summit 2014. 2014 Cloud-Ecosystem

Herzlich Willkommen zum Winter Summit 2014. 2014 Cloud-Ecosystem Herzlich Willkommen zum Winter Summit 2014 2014 Cloud-Ecosystem 10:15 Uhr bis 10:45 Uhr Die Cloud 2.0 für ISV Ralf Hülsmann, T-Systems International GmbH 10:45 Uhr bis 11:30 Uhr Einladung zum Höhenflug

Mehr

Vorstellung Frank Türling

Vorstellung Frank Türling Vorstellung Frank Türling Sie suchen eine Führungspersönlichkeit? Lebenslauf Profil Kompetenzen Referenzen Lebenslauf Frank Türling Krumme Eiche 32 D-52445 Titz-Rödingen Telefon: +49 (0) 160 / 577 33 44

Mehr

Affiliate Marketing. Lassen Sie Websites für Ihr Unternehmen werben - gratis! Quelle: http://kmu.telekom.at/newsinfo/

Affiliate Marketing. Lassen Sie Websites für Ihr Unternehmen werben - gratis! Quelle: http://kmu.telekom.at/newsinfo/ Affiliate Marketing Lassen Sie Websites für Ihr Unternehmen werben - gratis! Quelle: http://kmu.telekom.at/newsinfo/ Kapitel 1: Lassen Sie zahlreiche Websites für Ihr Unternehmen werben - und das gratis!

Mehr

SUPPLY CHAIN MANAGEMENT: RFP, ADE DANK FLEXIBLEN SAAS-LÖSUNGEN

SUPPLY CHAIN MANAGEMENT: RFP, ADE DANK FLEXIBLEN SAAS-LÖSUNGEN SUPPLY CHAIN MANAGEMENT: RFP, ADE DANK FLEXIBLEN SAAS-LÖSUNGEN White Paper Frühling 2015 Relex Autor: Dr. Mikko Kärkkäinen Geschäftsführer RELEX Oy Kontakt: Dr. Timo Ala-Risku Geschäftsführer RELEX Solutions

Mehr

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Biberach, 17.09.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Einfach mal Googeln. Was aber, wenn Ihre Internetseite dabei nicht gefunden wird?

Einfach mal Googeln. Was aber, wenn Ihre Internetseite dabei nicht gefunden wird? Einfach mal Googeln. Was aber, wenn Ihre Internetseite dabei nicht gefunden wird? Eine informative, schön gestaltete und funktionale Internetseite gehört ins Portfolio Ihres Unternehmens. Was nützt jedoch

Mehr

Die SEO-Agentur der Zukunft. Markus Hövener (Bloofusion), 7. März 2009

Die SEO-Agentur der Zukunft. Markus Hövener (Bloofusion), 7. März 2009 Die SEO-Agentur der Zukunft Markus Hövener (Bloofusion), 7. März 2009 Markus Hövener Bloofusion Germany GmbH (Agentur für SEO/SEM) suchradar (Magazin für SEO/SEM) Agenda (1) Grundsätzlich: Was muss eine

Mehr

Palme & Eckert Web-Marketing

Palme & Eckert Web-Marketing Palme & Eckert Web-Marketing Website & Suchmaschine Die mitwachsende Website für mehr Umsatz Die mitwachsende Website für mehr Umsatz Gleich, welche konkreten Ziele mit einer Website verfolgt werden, soll

Mehr

Mehr Sichtbarkeit im Internet

Mehr Sichtbarkeit im Internet Mehr Sichtbarkeit im Internet 10. November 2015 Immobilienforum 2015 Sebastian Otten Projektleiter (ComFair GmbH) Online Marketing Manager ComFair GmbH 1 Status Quo? ComFair GmbH 2 Was ist Online Marketing?

Mehr

Content Marketing: Was KMU über PR und Marketing wissen sollten

Content Marketing: Was KMU über PR und Marketing wissen sollten Content Marketing: Was KMU über PR und Marketing wissen sollten Hochfrequentes Content Marketing lässt sich nicht für kleines Geld realisieren. Doch was tun, wenn gerade bei KMU die Budgets weder für neue

Mehr

Nico Erhardt n.erhardt@online-werbung.de. n.erhardt@online-werbung.de. Folie 1 von 19. Dienstag, 14.08.2012 IHK Veranstaltung Lübeck

Nico Erhardt n.erhardt@online-werbung.de. n.erhardt@online-werbung.de. Folie 1 von 19. Dienstag, 14.08.2012 IHK Veranstaltung Lübeck Dienstag, Moderne 14.08.2012 Webseiten IHK Veranstaltung - optimal gestalten Lübeck Folie 1 35 Jahre jung Ledig, aber nicht mehr verfügbar Mediengestalter für Digital- und Printmedien Staatlich geprüfter

Mehr

Firmenpräsentation im Web

Firmenpräsentation im Web Firmenpräsentation im Web Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Ulm, 23.03.2015 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen 11 Förderprojekte 10

Mehr

Google AdWords. Kampagnenoptimierung: Keywords, Ziele und Erfolgsmessung

Google AdWords. Kampagnenoptimierung: Keywords, Ziele und Erfolgsmessung Google AdWords Kampagnenoptimierung: Keywords, Ziele und Erfolgsmessung Wer sind wir? WIV GmbH seit 1999 Clamecystrasse 14-16 63571 Gelnhausen www.wiv-gmbh.de weidmann@wiv-gmbh.de Tel.: 06051 9711-0 Fax:

Mehr

Die erfolgreiche Webseite So optimieren Sie Ihre Online-Präsenz

Die erfolgreiche Webseite So optimieren Sie Ihre Online-Präsenz Die erfolgreiche Webseite So optimieren Sie Ihre Online-Präsenz Die Online Präsenz Wege zum Erfolg Was ist die Basis für Ihren Erfolg? Eine Webseite, die zeigt, was Sie anbieten Relevante Besucher auf

Mehr

MMC. Beratung auf Augenhöhe

MMC. Beratung auf Augenhöhe MMC Beratung auf Augenhöhe Erfolgreiches Unternehmertum braucht durchaus auch Entscheidungen aus dem Bauch - jedoch immer flankiert von robusten Steuerungsinstrumenten und umgesetzt in schlanken Prozessen.

Mehr

DER SCHNACK FÜR ZWISCHENDURCH

DER SCHNACK FÜR ZWISCHENDURCH FOLIE 1 MESSBAR MEHR ERFOLG DER SCHNACK FÜR ZWISCHENDURCH Performance Marketing 27. August 2012 FOLIE 2 WEIL ES MEHR ALS EIN BACKLINK IST! FOLIE 3 PERFORMANCE-MARKETING (ENGL.: PERFORMANCE: LEISTUNG) IST

Mehr

Ihr Schlüssel zum Erfolg

Ihr Schlüssel zum Erfolg Ihr Schlüssel zum Erfolg .Partner Um erfolgreich zu sein benötigt man starke und verlässliche Partner. Wir möchten Sie einladen, die Firma myfactory, ihre Partner und das myfactory. Partnerkonzept kennenzulernen.

Mehr

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders?

CRM im Mittelstand Ist Mittelstand anders? Ist Mittelstand anders? CRM im Mittelstand ist im Trend und fast alle CRM-Unternehmen positionieren ihre Lösungen entsprechend. Aber sind Lösungen für den Mittelstand tatsächlich anders? Oder nur eine

Mehr

Flug in die Wolke. Instrumentenflug in die Cloud mit Unic. Wallisellen, 25. Januar 2012. Christoph Camenisch

Flug in die Wolke. Instrumentenflug in die Cloud mit Unic. Wallisellen, 25. Januar 2012. Christoph Camenisch Flug in die Wolke Instrumentenflug in die Cloud mit Unic Wallisellen, 25. Januar 2012 Christoph Camenisch Flug in die Wolke Hosting by Unic Unic - Seite 2 Flug in die Wolke Cloud Computing in a nutshell

Mehr

Conversion Attribution

Conversion Attribution Conversion Attribution Eines der Trendthemen über das zurzeit jeder spricht ist Attribution. Das heißt allerdings nicht, dass auch jeder weiß was genau Attribution ist, was man damit machen kann und für

Mehr

Markenführung im Mittelstand Ein Kurzbericht über Strategien und Aspekte der Markenführung

Markenführung im Mittelstand Ein Kurzbericht über Strategien und Aspekte der Markenführung Markenführung im Mittelstand Ein Kurzbericht über Strategien und Aspekte der Markenführung www.ssbc.de Markenführung im Mittelstand Wie Sie durch stringente Design- und Kommunikationsmaßnahmen ihre Marke

Mehr

DIE EIGENE HOMEPAGE Wie Sie sich im Internet optimal präsentieren

DIE EIGENE HOMEPAGE Wie Sie sich im Internet optimal präsentieren Infoveranstaltung DIE EIGENE HOMEPAGE Wie Sie sich im Internet optimal präsentieren Mario Di Bari Online Marketing Berater Tel: 07156 / 4308-54 dibari@bleicher-media.de Agenda 18:00 Uhr Begrüßung und Vorstellung:

Mehr

MOBILE BRANCHENVERGLEICH. Teil 1 - Such-Anteile, CPCs, Klickraten

MOBILE BRANCHENVERGLEICH. Teil 1 - Such-Anteile, CPCs, Klickraten MOBILE BRANCHENVERGLEICH Teil 1 - Such-Anteile, CPCs, Klickraten 1 Mobile Branchenvergleich - Teil 1: Such-Anteile, CPCs, Klickraten Mobile Marketing ist und bleibt eines der wichtigsten Themen der Online

Mehr

Wie aus Online-Traffic Kunden werden Online Umsätze und Erträge steigern!

Wie aus Online-Traffic Kunden werden Online Umsätze und Erträge steigern! Wie aus Online-Traffic Kunden werden Online Umsätze und Erträge steigern! Innovative Methoden zur Optimierung digitaler Vetriebsprozesse Burkhard Köpper jaron GmbH Hessen IT Kongress 2009 Frankfurt, den

Mehr

Cloud DIE Wachstums-Chance für Systemhäuser

Cloud DIE Wachstums-Chance für Systemhäuser Cloud DIE Wachstums-Chance für Systemhäuser Dipl.-Ing. Guido Wirtz Guido Wirtz 5. November 2015 2015 Strategius GmbH Wollen sie das? 1. Wollen Sie die Bindung bestehender Kunden erhöhen und neue Kunden

Mehr

Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen.

Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen. www.barketing.de Was 2012 zählt: Zahlen, Daten, Analysen. ausführliche Ergebnisse. VORWORT Liebe Leserinnen und Leser, die Internetwelt ist schnelllebig. Neue Trends, neue Innovationen und Veränderung

Mehr

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT Eckhardt Maier Geschäftsführer der primeing GmbH 02 Als Tochterunternehmen der ABLE GROUP, Deutschlands führenden Konzerns für Engineering- und IT-Dienstleistungen,

Mehr

Marketingbudgets effizienter steuern

Marketingbudgets effizienter steuern Quelle Versicherungswirtschaft vom 15. 04. 2009 Seite 609 Rubrik Praxis Autor Mihm, Ulrike Copyright Verlag Versicherungswirtschaft GmbH Marketingbudgets effizienter Werbeausgaben von Versicherungen wachsen

Mehr

UX ANALYSE. Shoplupe GmbH Fraunhofer Straße 5 83714 Miesbach

UX ANALYSE. Shoplupe GmbH Fraunhofer Straße 5 83714 Miesbach UX ANALYSE Shoplupe GmbH Fraunhofer Straße 5 83714 Miesbach UX ANALYSE INHALT ZIEL DER BEWERTUNG ANFORDERUNGEN SHOLUE ANALYSE ERGEBNIS Lieber Shopbetreiber, die technische Entwicklung eines Online-Shops

Mehr

Grundlagen der Akquise 5 Was ist Akquise? Welche Instrumente gehören zur Akquise? Welchen Nutzen hat Akquise? 16

Grundlagen der Akquise 5 Was ist Akquise? Welche Instrumente gehören zur Akquise? Welchen Nutzen hat Akquise? 16 2 Inhalt Grundlagen der Akquise 5 Was ist Akquise? Welche Instrumente gehören zur Akquise? 6 9 Welchen Nutzen hat Akquise? 16 So bereiten Sie sich auf die Akquise vor 19 Legen Sie Ihre Ziele fest 20 Produkt,

Mehr