Der Himmel reißt auf

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Himmel reißt auf"

Transkript

1 Technology Thorsten Claus, Martin Jeske Der Himmel reißt auf Geteilte Märkte und differenzierte Geschäftsmodelle: Wie Cloud Computing erwachsen wird Lufthansa Magazin, Spiegel, Stern: Das Medienecho, das Cloud Computing derzeit genießt, gleicht dem eines Superstars. Dabei ist Entzauberung dringend nötig, denn der Mehrwert der Angebote reicht derzeit gerade für ein One-Hit-Wonder. Ein geteilter Markt und entbündelte Geschäftsmodelle jenseits von schnell und billig stehen bevor, damit Cloud Computing auch in komplexen IT-Umgebungen eine breite Akzeptanz erfährt. 52 Detecon Management Report 2 / 2010

2 Der Himmel reißt auf D ie Kraft der Bildersprache ist bemerkenswert: Die universale Metapher der Wolke, frei von technokratischem Terminus, befleißigt Gesellschaftsmagazine dazu, ihre lifestyle-orientierte Leserschaft über ein zukunftsweisendes IT-Konzept aufzuklären. Und während Fachleute monatelang um allgemeingültige Definitionen ringen, nutzt die Anbieterseite den Hype zur Vermarktung nahezu jedes denkbaren Produkts: Cloud und soziale Netzwerke, Cloud und Markenmanagement, Cloud und Hyperlocal Content Aggregation Sie haben ein IT-Problem? In der Cloud finden Sie die Lösung! Was über Cloud Computing heute allgemeingültig gesagt werden kann, beschränkt sich auf zwei scharfe Aussagen. Erstens: Cloud Computing ist keine Technologie, sondern ein Geschäftsmodell zur Erbringung von IT-Diensten. Und da sich Cloud Computing-Dienste funktional nicht weiter abgrenzen lassen, schaffen nur die drei Segmente Infrastruktur, Plattformen und Software ein wenig Übersicht. Zweitens: Hinreichende Merkmale eines Cloud Computing-Dienstes sind die verbrauchsbezogene Abrechnung und die Erbringung auf gemeinsam genutzten Betriebsmitteln. Damit präsentiert sich Cloud Com- puting als Evolutionsstufe des Application Service Providing und Utility Computing, jedoch dank fortgeschrittener Technologie mit besseren genetischen Voraussetzungen. Virtualisierung, hohe Netzwerkbandbreiten und funktionsgewaltige Webanwendungen sind die Steroide, die Cloud Computing die technischen Hürden mühelos überwinden lassen. Ist Cloud Computing nur ein Kostenhebel? Aus der vereinfacht dargestellten Natur der Cloud Computing- Dienste Pay-as-you-go und Shared Resources leitet sich eine stereotype Nutzenargumentation der Anbieter ab: Cloud Computing senkt die Kosten und beschleunigt die Bereitstellung. Zweifelsfrei spielen diese Eigenschaften den Zielen jedes IT-Leiters in die Hände. Die ausschließliche Fokussierung auf Kosten- und Geschwindigkeitsvorteile bildet jedoch auch die größte Schwäche. Je größer das Unternehmen und je komplexer die Anwendungslandschaft ist, desto weniger stellen die Vorzüge schnell und billig die Gesamtheit der Prioritäten dar. Für eine Vielzahl an Herausforderungen der IT bleiben heutige Cloud Computing Angebote eine Antwort schuldig: 53 Detecon Management Report 2 / 2010

3 Technology Wie lässt sich die Abhängigkeit von Lieferanten auflösen? Wie kann die Komplexität der Schnittstellen reduziert werden? Wie wird die IT Wegbereiter für neue Geschäftsideen? Wie lässt sich die Dienstgüte der Anwendungen erhöhen? Wie steigert man die Innovationsgeschwindigkeit? Wie präzise können Kapazitäten geplant werden? Die Gewichtung der obigen Fragestellungen lässt sich nicht in eine einheitliche Reihenfolge bringen, da die Strategie und Ausrichtung der IT an geschäftlichen Anforderungen spezifisch für jedes Unternehmen gebildet werden 1/2. Aus der Analyse heutiger Cloud Computing-Angebote kann man jedoch schließen, dass einige der Fragestellungen negativ beeinflusst werden. So vermag eine umfassende Nutzung von Anwendungen als Cloud Computing-Dienst (Software as a Service, SaaS) die Schnittstellenkomplexität zu erhöhen. Schließlich sind die beteiligten Softwaresysteme hoch standardisiert und lassen nur eine lose, asynchrone Kopplung über das Internet zu. Die Nutzung einer Infrastruktur-Cloud (Infrastructure as a Service, IaaS) zieht sowohl eine ungewollte Bindung an den jeweiligen Dienst leister, als auch einen Rückschritt in der Qualität der Dienstgüte nach sich. Auch die Innovationskraft der IT wird auf die Probe gestellt, wenn große Unternehmen die hohen Investitionen eines globalen Cloud Computing-Angebots durch geschlossene Architekturen zu amortisieren versuchen. Bleibt der lukrative Einzug in die IT von Konzernen und Unternehmen dem Cloud Computing verwehrt? Bringt eine fehlende Anpassungsfähigkeit das Geschäftsmodell gar zum Scheitern? Da die bestehenden Beschränkungen nicht technischen Ursprungs sind, wird Cloud Computing nicht dasselbe Schicksal wie Application Service Providing oder Utility Computing zuvor beschieden sein. Vielmehr wird ein Prozess der Differenzierung einsetzen, der den heute integrierten Cloud Computing-Markt aufbricht und in zwei orthogonalen Entwicklungsrichtungen transformiert. 1 J. Henderson, N. Venkatraman: Strategic Alignment: Leveraging information technology for transforming organizations, IBM Systems Journal 32, P. Coleman, P., R. Papp: Strategic alignment: analysis of perspectives, Proceedings of the 2006 Southern Association for Information Systems Conference, 2006 Spaltung in zwei Märkte: Infrastructure Utility versus Software Universe In der ersten Evolutionslinie unterliegen die Anbieter verstärkt dem Zwang, ihr Angebot entweder auf eine Massenproduktion oder eine Spezialisierung ausrichten zu müssen. Das as a Service -Paradigma, das heute die Klammer um den ungeteilten Cloud Computing-Markt bildet, wird den entgegen gesetzten Kräften von Skaleneffekten auf der einen und Diversifikation auf der anderen Seite nicht mehr standhalten können. In der Folge entsteht quer durch die Modelle zur Entwicklung, Vermarktung und zum Vertrieb von Cloud Computing-Services ein Riss, der praktisch zwei neue Märkte etabliert: einen Versorgermarkt für IT-Infrastruktur und einen universellen Software- Markt. Die beiden Märkte im Folgenden als Infrastructure Utility respektive Software Universe bezeichnet lassen sich entsprechend ihrer Dynamik charakterisieren (siehe Abbildung 1). Im Infrastructure Utility Markt findet eine starke Industrialisierung der Systemtechnik und Standard-Middleware statt. Die Bereitstellung, Verwaltung, Preisfindung und Abrechnung in diesem Markt sind vollständig automatisiert. Größenvorteile als Wettbewerbsinstrument führen zu einem Verfall von Preisen und Margen, in der Folge setzt eine Konsolidierung der Anbieterlandschaft ein. Die Bedienung von kleinen und mittleren Kunden mit speziellen Bedürfnissen öffnet hingegen die Tür für Wiederverkäufer ohne eigene Infrastruktur. Der Infrastructure Utility Markt ist vergleichbar mit anderen Versorgermärkten wie Energie oder Telekommunikation, in denen die beschriebene Entwicklung bereits stattgefunden hat. Der Software Universe Markt unterliegt umgekehrten Gesetzmäßigkeiten. Anwendungen und Frameworks werden sich differenzieren, sowohl in Richtung von Branchen als auch in Richtung von Technologien. Mit einer zunehmenden Modularisierung und Kombination von Software-Komponenten zu neuen Plattform- und Anwendungsarchitekturen wächst die Zahl an Lösungsalternativen für ein IT-System. In der Folge etablieren sich Integrations- und Orchestrierungsdienste als eigenes Geschäftsmodell, analog zu den aus dem Web 2.0 stammenden Mashup -Konzepten. Diese Entkopplung der Wertschöpfung zusammen mit dem Trend zu offenen Schnittstellen bietet Anbietern vom Einzelunternehmer bis zum Großkonzern Zugang zu einem globalen Softwaremarkt. 54 Detecon Management Report 2 / 2010

4 Der Himmel reißt auf Entbündelung der Geschäftsmodelle Als wäre die Spaltung in zwei Märkte nicht der Veränderung genug, entwickeln sich orthogonal dazu auch die Geschäftsmodelle des Cloud Computings weiter. Während IT-Hersteller und -Dienstleister im noch jungen Cloud Computing-Markt alle Glieder der Wertschöpfungskette selbst entwickelt haben, heizen technische Abstraktion und sinkende Interaktionskosten eine Segmentierung an. Konzentrieren sich die Anbieter zunehmend auf Kernkompetenzen und -prozesse, müssen sie ihre reduzierte Leistungstiefe durch Partnerschaften und Kooperationen vervollständigen. In der Konsequenz agieren immer mehr Marktteilnehmer mit entbündelten Geschäftsmodellen, die sich in drei Schichten einordnen lassen: Güter, Dienst leistungen und Vertrieb. Entsprechend sind die Anbieter im Folgenden als Asset Company, Service Company und Sales Company charakterisiert. Asset Companies sind die Produktionsbetriebe der IT. Ihre Kernkompetenz besteht im kostenoptmierten Betrieb eigener IT-Infrastruktur oder der Herstellung qualitativ hochwertiger Softwareprodukte. Skalierung, Kostenkontrolle und Komplexitätsmanagement sind die Erfolgsfaktoren der Asset Companies. Da ihre Anlagegüter eine radikale Veränderung der Geschäftstätigkeit verbieten, wird ihre Wettbewebsfähigkeit von der Agilität bestimmt, mit der sich veränderte Kundenanforderungen in das Erlösmodell integrieren lassen. Service Companies bieten Dienstleistungen auf den Vorprodukten der Asset Companies an. Betriebs- und Integrationsleistungen sowie die Veredlung von Komponenten sind der Kern des Geschäftsmodells. Der Erfolg einer Service Company misst sich an ihrer Innovationskraft, dem optimalen Timing ihrer Angebote und einem flexiblen Rückgriff auf passende Lieferanten. Da Service Companies frei von langfristigen Investitionen operieren, bestimmen kurze Vorlaufzeiten bis zur Angebotseinführung ( Time to Market ) die Wettbewerbsposition. Sales Companies bilden die Vertriebskanäle für die Leistungen der Service Companies. Das Account Management, der Branchen- oder Flächenvertrieb für Cloud Computing-Dienste wird dabei zum Gegenstand der Wertschöpfung. Die strategische Planung der Verkaufsorte und der Kundenansprache, die nachhaltige Pflege von Kundenbeziehung und -loyalität, die Wertsteigerung von Marken und eine kostengünstige Beschaffung bestimmen den Erlös der Sales Companies. Erscheint diese Kategorisierung auch als scharf abgegrenzt, so werden Anbieter weiterhin mehrere oder sogar alle Schichten in ihrem Geschäftsmodell abzudecken. Insbesondere große Unternehmen, die bereits mit Cloud Computing-Diensten am Markt agieren, werden nach außen eine vertikal integrierte Wertschöpfung fortsetzen. Intern jedoch wird auch hier eine Horizontalisierung zu beobachten sein, die Produktentwicklung, Dienst leistung und Vertrieb in entkoppelte Geschäftseinheiten verlegt. Abbildung 1: Cloud Computing spaltet sich in zwei differenzierte Märkte PaaS SaaS IaaS Infrastructure Utility Industrialisierung von IT Infrastruktur und Standard-Middleware Volle Automation der Bereitstellung, Steuerung, Verwaltung und Verrechnung Preis- und Margenverfall durch Skaleneffekte Konsolidierung von Anbietern, Etablierung von Wiederverkäufern Software Universe Differenzierung von Anwendungen und Frameworks Modularisierung von Plattformund Anwendungsarchitekturen Etablierung von Integrationsund Orchestrierungsplattformen Vielfalt von Anbietern von der Ich AG bis zum Großkonzern Quelle: Detecon 55 Detecon Management Report 2 / 2010

5 Technology Die Differenzierung bringt den Durchbruch Die Thesen der Teilung und Entbündelung des Cloud Computing-Marktes mögen schlüssig erscheinen. Halten sie jedoch der anfänglich formulierten Forderung stand, dass Cloud Computing-Dienste für den Erfolg auf breiter Front zusätzliche Mehrwerte jenseits von schnell und billig anbieten müssen? Betrachten wir Cloud Computing am Ende der beschriebenen Entwicklung: Zwei Märkte sind entstanden, in denen jeweils drei entbündelte Geschäftsmodelle existieren. Abbildung 2 gibt diesen sechs Segmenten einen Namen, der durch die Marktdynamik und die Leistungstiefe des Geschäftsmodells definiert ist. Es ist die Konzentration auf Kernkompetenzen, die die Anbieter dazu zwingt, ihr Angebot entsprechend der Freiheitsgrade des jeweiligen Segments wettbewerbsfähig zu gestalten. Im industrialisierten Infrastructure Utility Markt wird eine Asset Company sich über die bereitgestellte Dienstgüte zu differenzieren versuchen, während eine Service Company die Abhängigkeit ihrer Kunden von einem Infrastruktur-Provider aufzulösen vermag. Eine auf Vertrieb fokussierte Sales Company wird schließlich darauf bedacht sein, die Bedürfnisse ihrer Kunden nach Ausstattung und Kapazität optimal decken zu können. Im differenzierten Software Universe Markt dagegen wird eine Asset Company eine hohe Innovationsgeschwindigkeit anstreben, um viele Nutzer für ihre Produkte zu gewinnen. Eine Services Company wird die Komplexität der vielen Schnittstellen zwischen Cloud-basierten Anwendungsmodulen reduzieren, um potenzielle Kunden zu überzeugen. Der Vertrieb Cloudbasierter Anwendungen, entweder horizontal als AppStore oder vertikal auf eine Branche zugeschnitten, steht quasi jedem Unternehmen offen, das sein Stammgeschäft durch IT-basierte Dienste erweitern will. Es ist offensichtlich, dass diese Differenzierungsansätze nicht in die Kategorien schnell und billig fallen. Vielmehr lösen sie genau die Fragestellungen, die zu Beginn des Artikels als Mangel aktueller Cloud Computing-Dienste identifiziert wurden. Voilà, die Neuordnung von Markt und Geschäftsmodellen erzeugt letztlich die für eine breite Akzeptanz notwendigen Mehrwerte. Die Perspektive für die zukünftige Gestalt des Cloud Computings ist formuliert. Das neue Cloud Computing Zukunftsvision oder Realität? Wird Cloud Computing nutzbar für den Einsatz in den komplexen IT-Umgebungen von Unternehmen, wirft dies für deren IT-Verantwortliche neue Fragen auf: In welchem Zeithorizont werden die Veränderungen eintreten? Wann kann man den Nutzen entbündelter Angebote realisieren? Die Antwort auf diese Fragen und damit eine zeitliche Orientierung geben aktuelle Entwicklungen. Ein Beispiel für die eintretende Veränderung liefert die Firma RightScale 3. Die Right- Scale-Plattform erlaubt ihren Nutzern die Produktivsetzung und Verwaltung von Anwendungen über verschiedene Clouds Abbildung 2: Zukünftige Cloud Computing Geschäftsmodelle Sales Kapazitätsplanung präzisieren Cloud Resource Broker Wholesale / Retail Channel, Cloud Resource Exchange Cloud Service Distributor Horizontal App Store, Vertical Market Sales Channel Business den Weg bereiten Services Provider- Abhängigkeit auflösen Lean Service Provider Infrastructure Aggregation, Value Added Operations Application Integrator Integration Platform Providing,Network Identity Repository Schnittstellen- Komplexität reduzieren Assets Dienstgüte erhöhen Infrastructure Factory Datacenter and Network Operations, Infrastructure Lifecycle Management, Hardware Manufacturing and Maintenance Software Developer Cloud-aware Application and Middleware Development Innovations- Geschwindigkeit steigern Infrastructure Utility Software Universe Quelle: Detecon 56 Detecon Management Report 2 / 2010

6 Der Himmel reißt auf hinweg. Mit dem Rückgriff auf verschiedene Cloud-Anbieter unterstützt RightScale den Betrieb von IT-Systemen auf fremder Infrastruktur entsprechend einer Service Company im Infrastructure Utility Markt. Auch die Deutsche Post DHL hat Cloud Computing als komplementäres Geschäftsmodell adaptiert. Seinen Firmenkunden bietet der Logistikkonzern künftig ein CRM-System als Cloud Computing-Dienst an 4 und positioniert sich als Vertriebskanal in einem begrenzten Branchensegment oder anders gesagt, als Sales Company im Software Universe Markt. Ähnlich diesen beiden positionieren sich für alle sechs der zukünftigen Geschäftsmodelle bereits heute Unternehmen am Markt. Die Beispiele sind derzeit noch als Einzelfälle, im weiteren Sinne als Trends zu bewerten. Sie legen jedoch nahe, dass eine Veränderung des Marktes, seiner Geschäftsmodelle und der Anbieterlandschaft heute schon eine reale Option und keine langfristige Vision darstellt. Für Unternehmen als Nutzer von IT-Leistungen entsteht ein vielversprechendes Szenario. Über die Senkung von Kosten und Bereitstellungszeiten hinaus eröffnet die Differenzierung des Cloud Computing-Marktes eine neue Klasse an Mehrwerten: Von einer freien Wahl der Infrastruktur über die Auslagerung komplexer Daten- und Anwendungsintegration bis zur Erweiterung der eigenen Wertschöpfung erweist sich Cloud Computing als vielseitiges Talent und rechtfertigt die aktuelle Euphorie microsoft_deutsche_post_crm_loesung.html Thorsten Claus ist Telco2.0-Begeisterter, Angel Investor und Berater, der Startups für Cloud-Dienste und Telco-Enabler entwickelt und Projekte für das Gemeinwesen und Gesundheitswesen unterstützt. Als Managing Consultant der Detecon Inc unterstützt er internationale Telco- und Internet-Kunden bei der Entwicklung von Produkt- und Service-Innovationen und kreiert Strategien für eine gleichberechtigte und barrierefreie Welt. Er verfügt über eine mehr als 13-jährige Erfahrung in der Telekommunikations- und IT-Branche. Martin Jeske ist als Managing Consultant im Bereich Strategic Technology der Detecon tätig. Seine Beratungsschwerpunkte liegen in der Entwicklung und Umsetzung von Technologiestrategien und im ICT Innovationsmanagement. Er verfügt über eine langjährige Berufserfahrung in der IT-Branche, in der er verschiedene Positionen in Consulting und Marketing inne hatte. Martin Jeske ist Diplom-Ingenieur und erwarb seinen Abschluß an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen. 57 Detecon Management Report 2 / 2010

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE Sebastian Weber Head of Technical Evangelism Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Slide 1 WAS IST CLOUD COMPUTING? Art der Bereitstellung von IT-Leistung

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Manoj Patel Funktion/Bereich: Director Global Marketing Organisation: Nimsoft Liebe Leserinnen

Mehr

Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung

Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung 29.10.2013 Susan Volkmann, IBM Cloud Leader Deutschland, Österreich, Schweiz (DACH) "The Grounded

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Emil Dübell EDConsulting

Emil Dübell EDConsulting Emil Dübell EDConsulting Emil.duebell@gmail.com www.x-plus-management.com Die Welt der IT verändert sich Cloud Computing und SaaS wird geschäftsfähig Veränderung des IT-Ökosystems Vom Lizenzgeber zum IT

Mehr

Neue Wettbewerbsstrategien

Neue Wettbewerbsstrategien Neue Wettbewerbsstrategien Bildung von Business Webs Agenda 1. Die Fragestellung 2. Unterschiedliche Typen von Business Webs 3. Die Transformation der Wertschöpfungskette 4. Konsequenzen für eine erfolgreiche

Mehr

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Agenda: 08:30 08:40 Begrüssung Herr Walter Keller 08:40 09:00 Idee / Aufbau der Cloud Herr Daniele Palazzo 09:00 09:25 Definition der Cloud Herr Daniele Palazzo

Mehr

Vision: ICT Services aus der Fabrik

Vision: ICT Services aus der Fabrik Vision: ICT Services aus der Fabrik Der Weg zur elastischen ICT-Infrastruktur Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Unsere Vision Wir planen und implementieren für

Mehr

Cloud Computing Realitätscheck und Optionen für KMUs

Cloud Computing Realitätscheck und Optionen für KMUs Cloud Computing Realitätscheck und Optionen für KMUs 6. Stuttgarter Sicherheitskongress Michael Wilfer, Fichtner IT Consulting AG Vorsitzender ITK Ausschuss, IHK Region Stuttgart Oktober 04 Cloud Computing

Mehr

Hybride Cloud Datacenters

Hybride Cloud Datacenters Hybride Cloud Datacenters Enterprise und KMU Kunden Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Amanox Solutions Unsere Vision Wir planen und implementieren für unsere

Mehr

Alle Kanäle Eine Plattform

Alle Kanäle Eine Plattform E-Mail Brief Fax Web Twitter Facebook Alle Kanäle Eine Plattform Geschäftsprozesse im Enterprise Content Management (ECM) und Customer Experience Management (CEM) erfolgreich automatisieren ITyX Gruppe

Mehr

Die EBCONT Unternehmensgruppe.

Die EBCONT Unternehmensgruppe. 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles IT-Infrastruktur IT-Betrieb (managed Services) Cloud / Elastizität 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles Enterprise Solutions

Mehr

Partnerschaften Deutschland. IT-Kooperationsmodelle für Cloud Computing

Partnerschaften Deutschland. IT-Kooperationsmodelle für Cloud Computing Partnerschaften Deutschland IT-Kooperationsmodelle für Cloud Computing Ljubomir Karadshow, Manager ÖPP Deutschland AG Führungskräfte Forum, Berlin, www.partnerschaften-deutschland.de Mit der Verbreitung

Mehr

dynamic cloud @ internet4you Christoph Streit Technology Evangelist, internet4you 30. Oktober 2012

dynamic cloud @ internet4you Christoph Streit Technology Evangelist, internet4you 30. Oktober 2012 dynamic cloud @ internet4you Christoph Streit Technology Evangelist, internet4you 30. Oktober 2012 vorstellung Christoph Streit Über 15 Jahre Erfahrung in der IT Branche Co-Founder und früherer CTO der

Mehr

Cloud Computing Chancen für KMU

Cloud Computing Chancen für KMU Cloud Computing Chancen für KMU Sascha A. Peters Cluster Manager IT FOR WORK 31. Oktober 2012 Cloud Computing Worüber reden alle? Fragen zum Thema Cloud Was ist Cloud Computing und wofür wird es genutzt?

Mehr

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Computing Services oder: Internet der der Dienste Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Cloud Computing: Definitionen Cloud Computing ist eine Form der bedarfsgerechten und flexiblen Nutzung von IT-Dienstleistungen.

Mehr

Magento goes into the cloud Cloud Computing für Magento. Referent: Boris Lokschin, CEO

Magento goes into the cloud Cloud Computing für Magento. Referent: Boris Lokschin, CEO Magento goes into the cloud Cloud Computing für Magento Referent: Boris Lokschin, CEO Agenda Über symmetrics Unsere Schwerpunkte Cloud Computing Hype oder Realität? Warum Cloud Computing? Warum Cloud für

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand?

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand? Prof. Dr.-Ing. Rainer Schmidt HTW Aalen Wirtschaftsinformatik Überblick Was ist Cloud-Computing und wieso ist es für Unternehmen wichtig? Wie können Unternehmen mit Hilfe einer Cloud- Computing-Strategie

Mehr

Geschäftsstrategie und SOA - ein Thema für den Mittelstand? Prof. Dr. Gunther Piller

Geschäftsstrategie und SOA - ein Thema für den Mittelstand? Prof. Dr. Gunther Piller Geschäftsstrategie und SOA - ein Thema für den Mittelstand? Prof. Dr. Gunther Piller Aktuelles 2 Langfristige strategische IT- Planung existiert [im Mittelstand] in vielen Fällen nicht Bitkom: IuK im Mittelstand,

Mehr

Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters

Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters Frank Spamer accelerate your ambition Sind Ihre Applikationen wichtiger als die Infrastruktur auf der sie laufen?

Mehr

Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen. Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013

Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen. Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013 Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013 StoneOne 2013 Über StoneOne Gründung 2007 in Berlin Entwicklung von Softwarebausteinen für Software as a Service

Mehr

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN Dr. Bernd Kiupel Azure Lead Microsoft Schweiz GmbH NEUE MÖGLICHKEITEN DURCH UNABHÄNGIGKEIT VON INFRASTRUKTUR BISHER: IT-Infrastruktur begrenzt Anwendungen

Mehr

Cloud Services für die Logistik

Cloud Services für die Logistik Cloud Services für die Logistik Logistik einmal anders betrachtet: Wie sich die Logistik der Zukunft gestaltet Martin Böhmer Karlsruhe, 10.05.2012 Wie sich die Logistik der Zukunft gestaltet Cloud Services

Mehr

Cloud Computing als Basisinfrastruktur für Shared Services in der Verwaltung

Cloud Computing als Basisinfrastruktur für Shared Services in der Verwaltung Cloud Computing als Basisinfrastruktur für Shared Services in der Verwaltung Dr. Matthias Kaiserswerth Director and Vice President IBM Research - Zurich Aktuelle Situation Die Finanzkrise hat tiefgreifende

Mehr

On-Demand Softwarelösungen - Chancen und Herausforderungen eines Anbieters

On-Demand Softwarelösungen - Chancen und Herausforderungen eines Anbieters On-Demand Softwarelösungen - Chancen und Herausforderungen eines Anbieters Saas Forum Geschäftsmodel der Zukunft!? IT-Forum Bonn-Rhein-Sieg 23.06.2010 GmbH Thomas Wurzel Gorch-Fock-Str. 6, D-53229 Bonn

Mehr

CLOUD ANBIETERVERGLEICH

CLOUD ANBIETERVERGLEICH CLOUD ANBIETERVERGLEICH CLOUD ANBIETERVERGLEICH KURZ ZUR PERSON Thorsten Kumpf Consultant Cloud Kompetenz Team mehrjährige IT-Erfahrung in den Bereichen - RZ Infrastruktur - x86 / Storage / hyperconverged

Mehr

Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations

Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations Situation: Megathema Cloud Computing Cloud Computing ist ein Megatrend Computerwoche, 31.10.08 Massiver Trend zu

Mehr

2. Swiss Food & Beverage Automation Forum

2. Swiss Food & Beverage Automation Forum 2. Swiss Food & Beverage Automation Forum Baden, 9. Juni 2015 HERZLICH WILLKOMMEN 2. Swiss Food & Beverage Automation Forum Technologie- und Systempartner: Medienpartner: Kommunikationspartner: Philippe

Mehr

Sicht eines Technikbegeisterten

Sicht eines Technikbegeisterten Cloud und Mobile Apps Quo Vadis? Bernhard Bauer Institut für Software und Systems Engineering Universität Augsburg Oder... IT Arbeitsplatz der Zukunft Sicht eines Technikbegeisterten IT Arbeitsplatz der

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN! Ihr Geschäftsmodell im Mittelpunkt. Mein Name ist Günter Apel - Gründer und Geschäftsführer

HERZLICH WILLKOMMEN! Ihr Geschäftsmodell im Mittelpunkt. Mein Name ist Günter Apel - Gründer und Geschäftsführer HERZLICH WILLKOMMEN! Mein Name ist Günter Apel - Gründer und Geschäftsführer DAS HEUTIGE THEMA ERFOLGSKOMPONENTEN VERTRIEBSMODELL DER CLOUD Ihr Geschäftsmodell im Mittelpunkt ERFOLGSKOMPONENTEN VERTRIEBSMODELL

Mehr

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic Markus Krämer Vorsitzender des Vorstandes der synergetic AG Verantwortlich für Strategie und Finanzen der synergetic

Mehr

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien Kommunikation Private Apps Prozesse Austausch Speicher Big Data Business Virtual Datacenter

Mehr

Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten

Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten Prof. Dr. Stella Gatziu Grivas, Wirtschaftsforum FHNW 04 09 13 Olten Cloud Computing: die Verschmelzung von zwei Trends Quelle:

Mehr

Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery

Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery www.pwc.de Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery Jörg Hild und Roland Behr IT-Organisationen heute: Die Zeiten der klaren Strukturen sind vorüber Die IT Sourcing Studie

Mehr

IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon?

IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon? 1 IBM und A1 Telekom Austria IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon? DI Roland Fadrany, Head of ITO, A1 Telekom Austria DI Günter Nachtlberger, Business Development Executive, IBM

Mehr

Cloud Computing. ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010. Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH

Cloud Computing. ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010. Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH Cloud Computing ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010 Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH Wer ist Nicholas Dille? IT-Architekt bei der sepago Strategieberatung Technische Konzeption Kernkompetenzen

Mehr

Services aus der Cloud

Services aus der Cloud Services aus der Cloud Chancen und Wege für mein Unternehmen Mario Kretzschmar T-Systems Multimedia Solutions GmbH Kurzprofil der T-Systems MMS. Deutschlands Internetagentur Nummer 1*. Eigenständige, innovative

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Trends und Entwicklungen auf dem deutschen IT-Markt

Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Trends und Entwicklungen auf dem deutschen IT-Markt Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Trends und Entwicklungen auf dem deutschen IT-Markt Ergebnisse einer Befragung bei deutschen IT-Anbietern 2009-2010 Nico Weiner Mail: nico.weiner@iao.fraunhofer.de

Mehr

Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen

Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen Oliver Möcklin Geschäftsführer ORGATEAM GmbH Beratung auf Augenhöhe Was macht ORGATEAM BSI Compliance IT Strategie Rechenzentrumsplanung Chancen- und

Mehr

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 STRATEGIE UND VISION QSC wird sich zu einem führenden Anbieter von Multi-Cloud-Services entwickeln! 2 STRATEGIE DIE WICHTIGSTEN MARKTTRENDS Megatrends wie Mobilität

Mehr

Für ein sicheres Gefühl und ein effizientes Arbeiten.

Für ein sicheres Gefühl und ein effizientes Arbeiten. Für ein sicheres Gefühl und ein effizientes Arbeiten. Der Leistungsausweis. Netcetera zählt zur Spitzengruppe der Softwarefirmen in der Schweiz und unterstützt verschiedenste Kunden in ihrem Kerngeschäft

Mehr

Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008

Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008 Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008 Software-as-a-Service und die zugrundeliegenden technologischen Innovationen Anwendungen

Mehr

Der Trusted Capital Cloud Marktplatz

Der Trusted Capital Cloud Marktplatz Der Trusted Capital Cloud Marktplatz Agenda Einleitung durch Herrn Jan Ziesing Der Marktplatz in der Trusted Capital Cloud Technische Aspekte und die Integration des Marktplatzes Demonstration des Marktplatzes

Mehr

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Red Stack Einfach gut für jedes Projekt und jeden Kunden & Partner Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG 2 Agenda Oracle Red Stack - Idee und Vorteile Software

Mehr

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Dr. Marcus Brunner Head of Standardization Strategy and Innovation Swisscom marcus.brunner@swisscom.com Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien

Mehr

Flug in die Wolke. Instrumentenflug in die Cloud mit Unic. Wallisellen, 25. Januar 2012. Christoph Camenisch

Flug in die Wolke. Instrumentenflug in die Cloud mit Unic. Wallisellen, 25. Januar 2012. Christoph Camenisch Flug in die Wolke Instrumentenflug in die Cloud mit Unic Wallisellen, 25. Januar 2012 Christoph Camenisch Flug in die Wolke Hosting by Unic Unic - Seite 2 Flug in die Wolke Cloud Computing in a nutshell

Mehr

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Ronald Boldt, SPI GmbH Über mich Ronald Boldt Leiter Business Solutions SPI GmbH Lehrbeauftragter für Geschäftsprozess orientiertes IT Management

Mehr

where IT drives business

where IT drives business where IT drives business Herzlich willkommen bei clavis IT Seit 2001 macht clavis IT einzigartige Unternehmen mit innovativer Technologie, Know-how und Kreativität noch erfolgreicher. Als leidenschaftliche

Mehr

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen Cloud Computing D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011 1 Seminar: Dozent: Softwarearchitekturen Benedikt Meurer GLIEDERUNG Grundlagen Servervirtualisierung Netzwerkvirtualisierung Storagevirtualisierung

Mehr

Linux Server in der eigenen Cloud

Linux Server in der eigenen Cloud SÜD IT AG World of IT Linux Server in der eigenen Cloud Infrastructure as a Service (IaaS) Michael Hojnacki, ProtoSoft AG Quellen: SUSE Cloud 4 Präsentation (Thore Bahr) Diverse Veröffentlichungen Stahlgruberring

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

Zentralisierung von Serverinfrastrukturen

Zentralisierung von Serverinfrastrukturen 6. im Bundespresseamt Briefing 1: Cloud Computing-Perspektiven für die öffentliche Verwaltung Zentralisierung von Serverinfrastrukturen Joachim Bieniak, INFORA GmbH Cloud Computing - Die Entstehung Cloud

Mehr

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Globales Supply Chain Management in der Cloud Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Logistik wird zunehmend global 2 Die Geschäftsbeziehungen in der Logistik werden zunehmend komplexer

Mehr

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung, essenzielles Werkzeug in der IT-Fabrik Martin Deeg, Anwendungsszenarien Cloud Computing, 31. August 2010 Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Effizienzsteigerung

Mehr

CLOUD COMPUTING ARBEITEN UND KOMMUNIZIEREN

CLOUD COMPUTING ARBEITEN UND KOMMUNIZIEREN CLOUD COMPUTING ARBEITEN UND KOMMUNIZIEREN Veranstaltung Cloud Computing: Dienstleistungen aus der Wolke ICB GmbH / www.icb-gmbh.de Cloud Computing IHK Gießen-Friedberg, Agenda 1 2 3 4 5 6 Vorstellung

Mehr

IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt)

IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt) IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt) Umfassendes Know How Ein starkes Team Pragmatische, methodengestützte Vorgehensweise OYSTER Consulting GmbH greift auf einen langjährigen weltweiten

Mehr

THE TRANSFORMATION EXPERTS. www.tci-partners.com

THE TRANSFORMATION EXPERTS. www.tci-partners.com THE TRANSFORMATION EXPERTS WAS VERSTEHEN WIR UNTER TRANSFORMATION Veränderungen am Markt und in der Gesellschaft erfordern ständige, grundlegende Anpassungen des Geschäftsmodels. Wir bezeichnen das als

Mehr

Herzlich Willkommen! MR Cloud Forum 2012. Bayreuth

Herzlich Willkommen! MR Cloud Forum 2012. Bayreuth Herzlich Willkommen! MR Cloud Forum 2012 Bayreuth Partnerschaftlich in die IT-Zukunft /// 28.06.2012 /// Seite 1 Partnerschaftlich in die IT-Zukunft /// 28.06.2012 /// Seite 2 Cloud ist eine Unternehmens-Strategie,

Mehr

Der Beitrag der Anbieter zum Kompetenznetzwerk Trusted Cloud

Der Beitrag der Anbieter zum Kompetenznetzwerk Trusted Cloud Der Beitrag der Anbieter zum Kompetenznetzwerk Trusted Cloud Dr. Oliver Grün, Präsident BITMi Berlin Montag 02.06.2014 Trusted Cloud Jahreskongress 2014 Agenda Agenda 1. Vorstellung: Bundesverband IT-Mittelstand

Mehr

Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT

Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT name, title date Ingo Kraft Manager Cloud Channel Germany Hewlett Packard GmbH Phone: +49 (0) 171 765 3243 Email: ingo.kraft@hp.com Copyright

Mehr

Immer noch wolkig - aktuelle Trends bei Cloud Services

Immer noch wolkig - aktuelle Trends bei Cloud Services Dataport Hausmesse, 28.04.2015 Immer noch wolkig - aktuelle Trends bei Cloud Services Wie sieht Gartner Reifegrad und Annahme von Cloud Szenarien? Dr. Christine Zoppke-Donaldson 3 Dataport 28.04.2015 Cloud

Mehr

ITSM-Lösungen als SaaS

ITSM-Lösungen als SaaS 6. im Bundespresseamt Briefing 1: Cloud Computing-Perspektiven für die Öffentliche Verwaltung ITSM-Lösungen als SaaS Martin Krause, INFORA GmbH IT Service Management IT Service Management fasst alle standardisierten

Mehr

Siemens IT Solutions and Services presents

Siemens IT Solutions and Services presents Siemens IT Solutions and Services presents Cloud Computing Kann Cloud Computing mein Geschäft positiv beeinflussen? Ist Cloud Computing nicht nur eine Marketing-Idee? Unsere Antwort: Mit Cloud Computing

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

Proseminar Unternehmensübergreifende IT-Transformationen. Kerri Gereltuya Batbold 06.06.2011. TU München

Proseminar Unternehmensübergreifende IT-Transformationen. Kerri Gereltuya Batbold 06.06.2011. TU München Proseminar Unternehmensübergreifende IT-Transformationen Kerri Gereltuya Batbold 06.06.2011 TU München Der Begriff des s ist ein Kunstwort,das sich aus den Worten outside, resource und using zusammensetzt

Mehr

Open Source Mag. Hartmut Müller Raiffeisen Informatik

Open Source Mag. Hartmut Müller Raiffeisen Informatik Mag. Hartmut Müller Raiffeisen Informatik Raiffeisen Informatik Konzern IT OPERATIONS / DATA CENTER Umsatz 2011 rd. 1,4 Mrd. Euro Standorte Mehr als 100 in 29 Ländern weltweit Mehrere Data Center Standorte

Mehr

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis Eine gemeinsame Veranstaltung von und Cloud Computing - SaaS (Software-as-a-Service), PaaS (Platform-as-a-Service), IaaS (Infrastructure-as-a-Service) - ist nicht mehr nur ein Trend. Cloud Computing ist

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

EuroCloud Deutschland Confererence

EuroCloud Deutschland Confererence www.pwc.de/cloud EuroCloud Deutschland Confererence Neue Studie: Evolution in der Wolke Agenda 1. Rahmenbedingungen & Teilnehmer 2. Angebot & Nachfrage 3. Erfolgsfaktoren & Herausforderungen 4. Strategie

Mehr

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect Bringing Customers and Companies Together Like Never Before Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect 1 Aspect ist der größte Hersteller mit der reichsten Erfahrung, der sich ausschließlich auf

Mehr

IT Service Management

IT Service Management IT Service IT Service : Seminarvortrag von Annegret Schnell im Rahmen der Lehrveranstaltung Netzmanagement SS 2003, Prof. Dr. Leischner, FH-Bonn-Rhein-Sieg Annegret Schnell Seminar Netzmanagement 1 Vortrag

Mehr

OSL Technologietage 2015. Virtualization Clustering

OSL Technologietage 2015. Virtualization Clustering OSL Technologietage 2015 Virtualization Clustering OSL-Technologietage Berlin, September 2015 Strategiesuche beim Thema Cloud Virtualization Clustering OSL-Technologietage Berlin, September 2015 Die Cloud

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Customer and Market Strategy, Cloud Business Unit, SAP AG Mai 2013 Geschwindigkeit. Schnelles Aufsetzen neuer Themen

Mehr

User Group»Cloud Computing für Logistik«

User Group»Cloud Computing für Logistik« Fraunhofer-Innovationscluster»Logistics Mall Cloud Computing für Logistik«User Group»Cloud Computing für Logistik«Martin Böhmer Karlsruhe, 10. Mai 2012 Prozessunterstützung heute Folie 2 Fraunhofer Innovationscluster»Cloud

Mehr

Bibliotheksmanagement im Netz - vernetzt

Bibliotheksmanagement im Netz - vernetzt OCLC Informationstag 12. Mai 2011 Bibliotheksmanagement im Netz - vernetzt Annette Dortmund Product Manager LBS / WMS EMEA OCLC Überblick Arbeiten im Web: Die Cloud Bibliotheksmanagement im Netz: OCLC

Mehr

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis Eine gemeinsame Veranstaltung von und Cloud Computing - SaaS (Software-as-a-Service), PaaS (Platform-as-a-Service), IaaS (Infrastructure-as-a-Service) - ist nicht mehr nur ein Trend. Cloud Computing ist

Mehr

Cloud Computing Technologische Ansätze, Plattformen und Lösungen für die öffentliche Hand

Cloud Computing Technologische Ansätze, Plattformen und Lösungen für die öffentliche Hand Cloud Computing Technologische Ansätze, Plattformen und Lösungen für die öffentliche Hand Michael Grözinger National Technology Officer Microsoft Deutschland GmbH 1 Agenda Cloud Computing wofür steht das?

Mehr

Workshop 3: Strategisches Marketing

Workshop 3: Strategisches Marketing BPW Business School Strategie Workshop 3: Strategisches Marketing Anthony-James Owen Guerrilla Marketing Group BPW Business ist eine Initiative des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg Weitere Informationen

Mehr

Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert.

Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert. Consulting Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert. Mit effizienten Tools Innovationen schaffen und Kunden gewinnen. Eine Kooperation zwischen MBtech Consulting und dem Spiegel Institut Mannheim

Mehr

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten.

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten. Mario Fürst, Siemens Schweiz AG Industrie 4.0 Das Internet revolutioniert die Geschäftswelt Seite 2 Industrie 4.0 ist eine Initiative der deutschen Industrie, die von der deutschen Bundesregierung unterstützt

Mehr

Der Cloud Point of Purchase. EuroCloud Conference, 18. Mai 2011 (Christoph Streit, CTO & Co-Founder ScaleUp)"

Der Cloud Point of Purchase. EuroCloud Conference, 18. Mai 2011 (Christoph Streit, CTO & Co-Founder ScaleUp) Der Cloud Point of Purchase EuroCloud Conference, 18. Mai 2011 (Christoph Streit, CTO & Co-Founder ScaleUp)" Wer ist ScaleUp Hintergrund Cloud Provider ScaleUp ist ein Spin-Out des 12- Jahre alten MSPs

Mehr

Cloud Computing mit der Windows Azure Platform

Cloud Computing mit der Windows Azure Platform Cloud Computing mit der Windows Azure Platform Ein Überblick Holger Sirtl Architect Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.msdn.com/hsirtl Wahlfreiheit bei Anwendungen

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

Flexible & programmierbare Netze durch SDN & NFV

Flexible & programmierbare Netze durch SDN & NFV 8. Business Brunch 2015 Flexible & programmierbare Netze durch SDN & NFV Referent: Uwe Wagner Senior System Engineer Cyan Inc. Agenda Die Notwendigkeit flexibler Netzwerkinfrastrukturen Zentrale Orchestrierung

Mehr

«EFFIZIENTE UND SICHERE IT-INFRASTRUKTUREN... In&Out AG IT Consulting & Engineering info@inout.ch www.inout.ch

«EFFIZIENTE UND SICHERE IT-INFRASTRUKTUREN... In&Out AG IT Consulting & Engineering info@inout.ch www.inout.ch «EFFIZIENTE UND SICHERE IT-INFRASTRUKTUREN... In&Out AG IT Consulting & Engineering info@inout.ch www.inout.ch DATENCENTERFORUM 2014 WIE DIE ZUKÜNFTIGE ENTWICKLUNG DER IT IHREN DATA CENTER BETRIEB BEEINFLUSSEN

Mehr

Bringt Ihre IT auf den Punkt.

Bringt Ihre IT auf den Punkt. Bringt Ihre IT auf den Punkt. Keep it simple, but smart Streamo IT-Consulting bietet Ihnen die Leistungen, das Wissen und die Möglichkeiten, die Sie für Ihre IT brauchen: auf hohem Niveau, mit kurzen

Mehr

Enterprise Program Management Service

Enterprise Program Management Service Enterprise Program Management Service Kundenpräsentation 19/04/2013 Enterprise Program Management Anforderungen Eine passende Enterprise Program Management Lösung zur Planung und Implementierung von Projekten

Mehr

White Paper: Der Leitfaden zur Erweiterung Ihres ERP-Systems ERP ersetzen oder in die Cloud erweitern? www.eazystock.de.

White Paper: Der Leitfaden zur Erweiterung Ihres ERP-Systems ERP ersetzen oder in die Cloud erweitern? www.eazystock.de. White Paper: Der Leitfaden zur Erweiterung Ihres ERP-Systems ERP ersetzen oder in die Cloud erweitern? 2014 EazyStock Das Aktuelle ERP-Dilemma Hersteller und Distributoren sind kontinuierlich auf der Suche

Mehr

Klopotek goes Cloud computing Peter Karwowski. Frankfurt, 14. Oktober 2015

Klopotek goes Cloud computing Peter Karwowski. Frankfurt, 14. Oktober 2015 Klopotek goes Cloud computing Peter Karwowski Frankfurt, 14. Oktober 2015 1 Warum Cloud computing? Die Cloud ist flexibel Einfache vertikale und horizontale Skalierung von Services Die Cloud spart Kosten

Mehr

We make IT matter. Unternehmenspräsentation. Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015

We make IT matter. Unternehmenspräsentation. Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015 We make IT matter. Unternehmenspräsentation Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015 KOMPETENZ Unsere Kernkompetenz: Ganzheitliche Unterstützung bei der Weiterentwicklung der IT. IT-Dienstleistung, von der

Mehr

Businessplan-Seminar. Der Businessplan. 29. April 2002. Lehrstuhl für Innovations- und Technologiemanagement Dipl.-Kfm. Frank Bau

Businessplan-Seminar. Der Businessplan. 29. April 2002. Lehrstuhl für Innovations- und Technologiemanagement Dipl.-Kfm. Frank Bau Businessplan-Seminar Der Businessplan 29. April 2002 Lehrstuhl für Innovations- und Technologiemanagement Dipl.-Kfm. Frank Bau Der Strategische Managementprozess Umwelt: Zielsetzung formulierung Strategische

Mehr

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Fallstudie: Microsoft Deutschland GmbH IDC Multi-Client-Projekt HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Mit hybriden IT-Landschaften zur Digitalen Transformation? MICROSOFT DEUTSCHLAND GMBH Fallstudie: Telefónica

Mehr

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Hans-Gerd Servatius Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Düsseldorf 2013 Themenschwerpunkt 1: Strategische Führung, M&A, Organisation (1) 1.1 Wettbewerbsvorteile mit leistungsfähigen

Mehr

Future IT. Gestaltungsoptionen für die IT der Zukunft. PASS Forenreihe Future IT

Future IT. Gestaltungsoptionen für die IT der Zukunft. PASS Forenreihe Future IT PASS Forenreihe Future IT Future IT Gestaltungsoptionen für die IT der Zukunft Mittwoch, 9. Mai 2012 PASS Performance Center MesseTurm, 24. Etage, Frankfurt/Main agenda 17:30 Uhr Empfang mit kleinem Imbiss

Mehr

Warum der BU- kein Boom-Markt bleibt und wie echte Alternativen gelingen könnten.

Warum der BU- kein Boom-Markt bleibt und wie echte Alternativen gelingen könnten. Invaliditätsversicherung Warum der BU- kein Boom-Markt bleibt und wie echte Alternativen gelingen könnten. Wer seine Arbeitskraft absichern will, steht vor einer Fülle an Produktvarianten. Den Klassiker,

Mehr

The Future of Enterprise Mobility

The Future of Enterprise Mobility The Future of Enterprise Mobility Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG 2. Schweizer Instandhalterag, 27.10.2014 Neue Möglichkeiten. Ziele einfacher erreichen. Energy4U@Roche und ATOS

Mehr

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Der Weg in das dynamische Rechenzentrum Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Computacenter 2010 Agenda Der Weg der IT in die private Cloud Aufbau einer dynamischen RZ Infrastruktur (DDIS) Aufbau der DDIS mit

Mehr