Tabelle 1: Probenzusammensetzung und erwartetes Ergebnis.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tabelle 1: Probenzusammensetzung und erwartetes Ergebnis."

Transkript

1 PD Dr. Udo Reischl PCR-/NAT C. trachomatis & GO (RV 530) April / 64 Neisseria meningitidis / + 63 Neisseria gonorrhoeae (~ 1x10 4 CFU/mL) / 61 Chlamydia trachomatis (~ 1x10 3 IFU/mL) / 64 Neisseria cinera PCR-/NAT Chlamydia trachomatis (RV 531) April Chlamydia trachomatis (~ 1x10 3 IFU/mL) Ø 62 Escherichia coli K Ø 62 Escherichia coli K Chlamydia trachomatis (~ 1x10 3 IFU/mL) PCR-/NAT Bordetella pertussis (RV 532) April Ø 62 Bordetella parapertussis (~ 1x10 5 CFU/mL) Ø 62 Bordetella parapertussis (~ 1x10 4 CFU/mL) Bordetella pertussis ATCC (~ 1x10 4 CFU/mL) Ø 62 Bordetella parapertussis (~ 1x10 3 CFU/mL) Adresse: Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene, Franz-Josef-Strauß-Allee 11, D REGENSBURG Telefon: Fax: mail: Inet: C:\Users\Standard\LW D_\LW D\INSTAND Ringversuche PCR\RV_2011_04_Ergebnisse Teilnehmer\110509_RV_Auswertung_April_2011_Table1.DOCX

2 PCR-/NAT Helicobacter pylori (RV 533) April CFU/mL) CFU/mL) CFU/mL) Ø 62 Escherichia coli K12 PCR-/NAT EHEC / STEC (RV 534) April 2011 Erwartet / expected Probenzusammensetzung / Sample composition Ø 62 Escherichia coli K12 (negative for eae and hlya) Ø 62 Yersinia spp Ø 62 / 77 EPEC (eae weak positive) / 71, 77,78 EHEC (~1x10 5 CFU/mL) (stx-1, eae, hlya) PCR-/NAT Borrelia burgdorferi (RV 535) April Borrelia afzelii, Pko (~ 1x10 6 organisms/ml) Ø 62 Leptospira interrogans (~ 1x10 5 organisms/ml) Borrelia afzelii, Pko (~ 1x10 4 organisms/ml) Borrelia afzelii, Pko (~ 1x10 3 organisms/ml) Seite 2 von 5

3 PCR-/NAT Legionella pneumophila (RV 536) April Legionella pneumophila SG1 (~ 1x10 3 CFU/mL) Legionella pneumophila SG1 (~ 1x10 4 CFU/mL) Ø 62 Escherichia coli K Legionella pneumophila SG1 (~ 1x10 5 CFU/mL) PCR-/NAT Salmonella enterica (RV 537) April Ø 62 Escherichia coli K S. enterica ser. Typhimurium (~ 5x10 4 CFU/mL) Ø 62 Yersinia spp S. enterica ser. Typhimurium (~ 5x10 3 CFU/mL) PCR-/NAT Listeria spp. (RV 538) April /71 Listeria monocytogenes (~ 5x10 3 CFU/mL) /71 Listeria monocytogenes (~ 5x10 2 CFU/mL) /71 Listeria monocytogenes (~ 1x10 4 CFU/mL) Ø 62 Escherichia coli K12 Seite 3 von 5

4 PCR-/NAT MRSA / cmrsa (RV 539) April Ø 62 Escherichia coli K / 71,72 cmrsa (S. aureus, oxa R, PVL-pos) (~ 1x10 5 CFU/mL) / 71,72 cmrsa (S. aureus, oxa R, PVL-pos) (~ 1x10 5 CFU/mL) Ø 62 / 76 CoNS (oxa R ) (~ 1x10 4 CFU/mL) PCR-/NAT Chlamydia pneumoniae (RV 540) April Ø 62 Escherichia coli K Chlamydia pneumoniae (~ 1x10 4 IFU/mL) Chlamydia pneumoniae (~ 1x10 3 IFU/mL) Ø 62 Haemophilus influenzae PCR-/NAT Mycoplasma pneumoniae (RV 541) April 2011, Group 1 Group Mycoplasma pneumoniae (~ 10 5 genome copies/ml) Ø 62 Escherichia coli K (+) 61 Mycoplasma pneumoniae (~ 10 3 genome copies/ml) Mycoplasma pneumoniae (~ 10 4 genome copies/ml) Seite 4 von 5

5 PCR-/NAT Mycoplasma pneumoniae (RV 541) April 2011, Group 2 Group (+) 61 Mycoplasma pneumoniae (~ 10 4 genome copies/ml) Mycoplasma pneumoniae (~ 10 6 genome copies/ml) Ø 62 Escherichia coli K Mycoplasma pneumoniae (~ 10 5 genome copies/ml) PCR-/NAT Francisella tularensis (RV 541) April Francisella tularensis holarctica (~ 1x10 6 CFU/mL) Francisella tularensis holarctica (~ 1x10 4 CFU/mL) (+) 61 Francisella tularensis holarctica (~ 1x10 3 CFU/mL) Ø 62 Escherichia coli K12 PCR-/NAT Coxiella burnetii (RV 541) April Coxiella burnetii (~ 1x10 6 CFU/mL) Coxiella burnetii (~ 1x10 3 CFU/mL) (+) 61 Coxiella burnetii (~ 1x10 2 CFU/mL) Ø 62 Escherichia coli K12 Seite 5 von 5

Zentrum für Diagnostik Institut für Med. Mikrobiologie, Virologie und Hygiene

Zentrum für Diagnostik Institut für Med. Mikrobiologie, Virologie und Hygiene Zentrum für Diagnostik Institut für Med. Mikrobiologie, Virologie und Hygiene Analyse/ Analyt Methode(n) Material Dauer Hintergrundinformation/ Interpretation Serologie/PCR 16S RNA-Gen (Bakterien) Liquor

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13314-02-00 nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13314-02-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13314-02-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 21.07.2015 bis 09.12.2017 Ausstellungsdatum: 21.07.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Diagnostisches Untersuchungsspektrum

Diagnostisches Untersuchungsspektrum Mikrobiologisches Institut (Direktor: Prof. Dr. med. C. Bogdan) Wasserturmstr. 3/5, 91054 Erlangen Diagnostisches Untersuchungsspektrum (Stand: September 2015) A) Untersuchungsanforderungen Mikrobiologie

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13238-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2007

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13238-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13238-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Gültigkeitsdauer: 24.03.2014 bis 03.03.2016 Ausstellungsdatum: 24.03.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 14095 01 00

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 14095 01 00 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 14095 01 00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 12.06.2015 bis 10.12.2018 Ausstellungsdatum: 12.06.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Stand: 20.05.2015. Leistungsverzeichnis Infektions-Serologie

Stand: 20.05.2015. Leistungsverzeichnis Infektions-Serologie Stand: 20.05.2015 Leistungsverzeichnis Infektions-Serologie Allgemeine Hinweise Dieses Leistungsverzeichnis enthält alle vom Klinisch-immunologischen Labor angebotenen Untersuchungen mit Angaben über die

Mehr

LANDESUNTERSUCHUNGS- ANSTALT FÜR DAS GESUNDHEITS- UND VETERINÄRWESEN

LANDESUNTERSUCHUNGS- ANSTALT FÜR DAS GESUNDHEITS- UND VETERINÄRWESEN LANDESUNTERSUCHUNGS- ANSTALT FÜR DAS GESUNDHEITS- UND VETERINÄRWESEN Handbuch für die Probenahme von humanmedizinischen mikrobiologischen Untersuchungsmaterialien Abteilung Medizinische Mikrobiologie und

Mehr

VOLLAUTOMATISCHES MULTI-PARAMETER SYSTEM ZUR EINZELTEST-ANALYSE

VOLLAUTOMATISCHES MULTI-PARAMETER SYSTEM ZUR EINZELTEST-ANALYSE INNOVATIVES IMMUNOASSAY SYSTEM VOLLAUTOMATISCHES MULTI-PARAMETER SYSTEM ZUR EINZELTEST-ANALYSE Analyse von Infektions- und Autoimmunkrankheiten in einem System Vielseitig 1-30 Testeinheiten pro Lauf Bis

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13069-09-00 nach DIN EN ISO 15189:2007

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13069-09-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13069-09-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Gültigkeitsdauer: 03.09.2012 bis 02.09.2017 Urkundeninhaber: Institut für Medizinische

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 19288 01 00

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 19288 01 00 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 19288 01 00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 11.12.2014 bis 10.12.2019 Ausstellungsdatum: 11.12.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

818.141.11. Verordnung des EDI über Arzt- und Labormeldungen 1. vom 13. Januar 1999 (Stand am 1. Januar 2014)

818.141.11. Verordnung des EDI über Arzt- und Labormeldungen 1. vom 13. Januar 1999 (Stand am 1. Januar 2014) Verordnung des EDI über Arzt- und Labormeldungen 1 818.141.11 vom 13. Januar 1999 (Stand am 1. Januar 2014) Das Eidgenössische Departement des Innern (EDI), gestützt auf Artikel 3 Absatz 3 der Melde-Verordnung

Mehr

High End Innovation in Molecular Diagnostics

High End Innovation in Molecular Diagnostics High End Innovation in Molecular Diagnostics Charakteristika Single und Multiplex real-time Kits Geeignet für viele gängige -Geräte Mit diversen Extraktionsprotokollen kompatibel Interne Extraktionkontrolle

Mehr

Arbeitsmedizinische Vorsorge im Gentechnikrecht (Fazit s. Seite 6)

Arbeitsmedizinische Vorsorge im Gentechnikrecht (Fazit s. Seite 6) Arbeitsmedizinische Vorsorge im Gentechnikrecht (Fazit s. Seite 6) Die Arbeitsmedizinische Vorsorge im Gentechnikrecht ist am 23.12.2004 durch die Verordnung zur Anpassung der Gefahrstoffverordnung an

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13193-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2013

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13193-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2013 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13193-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2013 Gültigkeitsdauer: 20.08.2014 bis 04.03.2017 Ausstellungsdatum: 20.08.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

MIKROBIOLOGIE. 1) Strep A und Urine Slide. 2) Gramfärbung 3) Virologie (HCV, HBV, HIV) SPTS 0004

MIKROBIOLOGIE. 1) Strep A und Urine Slide. 2) Gramfärbung 3) Virologie (HCV, HBV, HIV) SPTS 0004 MIKROBIOLOGIE 1. Strep A und Urine Slide ( 1) 2. Gramfärbung ( 1) 3. Virologie (HCV, HBV, HIV) ( 1) 4. UKNEQAS Microbiology ( 2) 5. QCMD ( 4) Programme 1, 2 und 3 werden direkt durch das in Zusammenarbeit

Mehr

Erfahren Innovativ und äusserst flexibel Das zeichnet KABE als Partner aus.

Erfahren Innovativ und äusserst flexibel Das zeichnet KABE als Partner aus. Erfahren Innovativ und äusserst flexibel Das zeichnet KABE als Partner aus. POLYFLEX STERIDUR II Der antimikrobielle Pulverlack Antimikrobielle Pulverbeschichtung Der Bedarf für einen dauerhaften antimikrobiellen

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-17845-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-17845-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-17845-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 11.08.2015 bis 09.06.2019 Ausstellungsdatum: 11.08.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

R-Biopharm AG. Produktkatalog. Klinische Diagnostik. R-Biopharm für die Sicherheit Ihrer Diagnostik.

R-Biopharm AG. Produktkatalog. Klinische Diagnostik. R-Biopharm für die Sicherheit Ihrer Diagnostik. R-Biopharm AG Produktkatalog Klinische Diagnostik 2016 R-Biopharm für die Sicherheit Ihrer Diagnostik. Produktkatalog 2016 Klinische Diagnostik R-Biopharm AG Produktkatalog 2016 Inhalt R-Biopharm Testsysteme

Mehr

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW SERION ELISA classic SERION ELISA antigen SERION Referenzseren / Reference sera KBR-Reagenzien / CFT-Reagents SERION Multianalyt TM Immunomat TM TWINsystem DIN EN ISO

Mehr

Gefährdungen durch biologische Arbeitsstoffe und weitere organische Stoffe sowie Schutzmaßnahmen und Musterbetriebsanweisungen

Gefährdungen durch biologische Arbeitsstoffe und weitere organische Stoffe sowie Schutzmaßnahmen und Musterbetriebsanweisungen Schutzmaßnahmen, B.01.06 Krankheit Gifte (Toxine) lösen Durchfälle oder Blutvergiftung aus. Borreliose Brucellose Erysipeloid (Rotlauf) Infektion mit Helicobacter pyroli Keuchhusten B.01.14 Legionellose

Mehr

Verordnung über Arzt- und Labormeldungen

Verordnung über Arzt- und Labormeldungen Verordnung über Arzt- und Labormeldungen Änderung vom 19. Juni 2002 Das Eidgenössische Departement des Innern verordnet: I Die Anhänge 1 4 der Verordnung vom 13. Januar 1999 1 über Arzt- und Labormeldungen

Mehr

Leistungsverzeichnis. 1. Januar. Hygiene Nord GmbH c/o BioTechnikum Walther-Rathenau-Straße 49 A D-17489 Greifswald http://www.hygiene-nord.

Leistungsverzeichnis. 1. Januar. Hygiene Nord GmbH c/o BioTechnikum Walther-Rathenau-Straße 49 A D-17489 Greifswald http://www.hygiene-nord. Leistungsverzeichnis 1. Januar 2007 Hygiene Nord GmbH c/o BioTechnikum Walther-Rathenau-Straße 49 A D-17489 Greifswald http://www.hygiene-nord.de Ihr Ansprechpartner Torsten Koburger Tel + 49 (0)3834 515520

Mehr

Infektionsdiagnostik

Infektionsdiagnostik Infektionsdiagnostik Virusserologie Bakteriologische Serologie Molekulare Diagnostik Sektion Virologie Medizinische Universität Innsbruck (MUI) Schöpfstraße 41 6020 Innsbruck Inhalt Annahmezeiten & Kontaktdaten

Mehr

Antimikrobiell wirksame Kupferbasiswerkstoffe zusätzlicher Baustein zur Reduktion von Infektionsrisiken. www.diehl.com/diehlmetall

Antimikrobiell wirksame Kupferbasiswerkstoffe zusätzlicher Baustein zur Reduktion von Infektionsrisiken. www.diehl.com/diehlmetall Antimikrobiell wirksame Kupferbasiswerkstoffe zusätzlicher Baustein zur Reduktion von Infektionsrisiken www.diehl.com/diehlmetall Status Quo In Deutschland erkranken jährlich ca. 400.000 bis 600.000 Patientinnen

Mehr

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht

Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht Auszug aus dem Strukturierten Qualitätsbericht gemäß 137 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 SGB V für das Berichtsjahr 2010 Institut für medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene B-36 Institut für medizinische

Mehr

Arbeitsmedizinische Vorsorge

Arbeitsmedizinische Vorsorge Arbeitsmedizinisches Zentrum Prävention - von Arbeitsunfällen, arbeitsbedingten Erkrankungen und Berufskrankheiten, - Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit und Leistungsfähigkeit sowie - Fortentwicklung des

Mehr

Zoonosen als Herausforderung für Tier und Humanmedizin

Zoonosen als Herausforderung für Tier und Humanmedizin Zoonosen als Herausforderung für Tier und Humanmedizin Prof. Dr. Lothar H. Wieler Direktor Institut für Mikrobiologie und Tierseuchen, Freie Universität Berlin Sprecher Zoonosen Forschungsverbund Food

Mehr

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW YOUR GLOBAL PARTNER IN DIAGNOSTICS PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW Institut Virion\Serion GmbH Serion Immundiagnostica GmbH Institut Virion\Serion GmbH DIN EN ISO 13485 Lösungen für die Labordiagnostik

Mehr

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW Friedrich-Bergius-Ring 19, D-97076 Würzburg YOUR GLOBAL PARTNER IN DIAGNOSTICS PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW Institut Virion\Serion GmbH Lösungen für die Labordiagnostik Institut Virion\Serion GmbH

Mehr

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW

PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW YOUR GLOBAL PARTNER IN DIAGNOSTICS PRODUKTÜBERSICHT PRODUCT OVERVIEW Institut Virion\Serion GmbH Serion Immundiagnostica GmbH Institut Virion\Serion GmbH DIN EN ISO 13485 Lösungen für die Labordiagnostik

Mehr

Leistungskatalog Diagnostik. Tierart: Schaf/Ziege Stand: 17.04.2015

Leistungskatalog Diagnostik. Tierart: Schaf/Ziege Stand: 17.04.2015 CHEMISCHES UND VETERINÄRUNTERSUCHUNGSAMT FREIBURG Leistungskatalog Diagnostik Tierart: Schaf/Ziege Stand: 17.04.2015 Pathologisch-anatomische Untersuchung Untersuchungsmaterial Methode Tierkörper Sektion,

Mehr

Auswertung PCR. Übersicht Nachweise mittels PCR. 1. Beta-Globin

Auswertung PCR. Übersicht Nachweise mittels PCR. 1. Beta-Globin Übersicht Nachweise mittels PCR Lfd.-Nr. Nachweis von: Elektrophorese/Photometrie/ Luminometrie/ Fragmentanalyse/Sequenzierung/ Restriktionsanalyse 1. Beta-Globin 267 bp (zum Nachweis der DNA- Qualität)

Mehr

18 Seiten Akkreditierungsumfang Prüfstelle. 1 Seite Akkreditierungsumfang Inspektionsstelle. 2 Seiten Akkreditierungsumfang Prüfstelle Abt.

18 Seiten Akkreditierungsumfang Prüfstelle. 1 Seite Akkreditierungsumfang Inspektionsstelle. 2 Seiten Akkreditierungsumfang Prüfstelle Abt. Akkreditierungsumfang der Prüf- und Inspektionsstelle Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH, Institut für medizinische Mikrobiologie und Hygiene Graz / Zentrum für lebensmittelbedingte

Mehr

Vorwort 9. Verzeichnis der verwendeten Abkürzungen 23. 1 Rechtliche Grundlagen der tierärztlichen Lebensmittelhygiene 29

Vorwort 9. Verzeichnis der verwendeten Abkürzungen 23. 1 Rechtliche Grundlagen der tierärztlichen Lebensmittelhygiene 29 Inhaltsverzeichnis Vorwort 9 Verzeichnis der verwendeten Abkürzungen 23 1 Rechtliche Grundlagen der tierärztlichen Lebensmittelhygiene 29 1.1 Rechtsprinzipien Einführung 29 1.2 Die Europäische Gesetzgebung

Mehr

Analysenangebot. IMS-ID:2503 Version 5 1 / 15

Analysenangebot. IMS-ID:2503 Version 5 1 / 15 Hornhautabradat, Hornhautbiopsie, Kontaktlinse, Kontaktlinsen- Bei Bedarf, jedoch mindestens 1 mal pro Acanthamoeba spp. Nukleinsäureamplifikation PCR Aufbewahrungslösung Externe Analyse Woche Nein U6

Mehr

Präanalytikhandbuch Stand: 28.06.2012

Präanalytikhandbuch Stand: 28.06.2012 Präanalytikhandbuch Stand: 28.06.2012 Institut für Infektionsmedizin Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Arnold-Heller-Str. 3, Haus 32, 24105 Kiel Medizinisches Versorgungszentrum Kiel der Ambulanzzentrum

Mehr

L A B O R K A T A L O G M I K R O B I O L O G I E. Leistungsverzeichnis

L A B O R K A T A L O G M I K R O B I O L O G I E. Leistungsverzeichnis LABOR BERLIN CHARITÉ VIVANTES GMBH Mikrobiologie Direktor: Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Ulf B. Göbel L A B O R K A T A L O G M I K R O B I O L O G I E Leistungsverzeichnis Stand: Mai 2011 Sind Sie mit

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-17693-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2014

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-17693-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-17693-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 24.07.2015-06.12.2017 Ausstellungsdatum: 24.07.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

R-Biopharm AG. Produktkatalog. Klinische Diagnostik. R-Biopharm für die Sicherheit Ihrer Diagnostik.

R-Biopharm AG. Produktkatalog. Klinische Diagnostik. R-Biopharm für die Sicherheit Ihrer Diagnostik. R-Biopharm AG Produktkatalog Klinische Diagnostik 2014 R-Biopharm für die Sicherheit Ihrer Diagnostik. R-Biopharm AG Produktkatalog 2013/2014 2 Einleitung Editorial Seite 4 Testsysteme im Überblick Seite

Mehr

Hepatitis-E-Virus-Infektionen sicher identifizieren

Hepatitis-E-Virus-Infektionen sicher identifizieren Hepatitis-E-Virus-Infektionen sicher identifizieren Gefahr einer HEV-Übertragung: Verzehr kontaminierten Fleisches. Humane Blut-Produkte. Anti-Hepatitis-E-Viren-ELISA (HEV) NEU(IgA, IgG, IgM, IgM) NEU

Mehr

Pathogene Mikroorganismen im Trinkwasser

Pathogene Mikroorganismen im Trinkwasser Pathogene Mikroorganismen im Trinkwasser Dipl. Ing. (FH) Thorsten Dilger www.agrolab.de Geschichte 1665 Entwicklung des Mikroskops 1866 Louis Pasteur 1843-1910 Robert Koch Milzbrand Morbus Koch = Tuberkulose

Mehr

Wann sind Mikroorganismen wirklich tot?

Wann sind Mikroorganismen wirklich tot? Wann sind Mikroorganismen wirklich tot? Hans-Curt Flemming und Jost Wingender IWW Zentrum Wasser, Universität Duisburg-Essen 1 g1 Sind Mikroorganismen unsterblich? van Leeuwenhoek im Jahre 1684: Aus meinen

Mehr

Neue diagnostische Verfahren zum Nachweis von Erregern Lebensmittelbedingter Infektionen

Neue diagnostische Verfahren zum Nachweis von Erregern Lebensmittelbedingter Infektionen FEDERAL INSTITUTE FOR RISK ASSESSMENT Neue diagnostische Verfahren zum Nachweis von Erregern Lebensmittelbedingter Infektionen Burkhard Malorny Moderne Erregerdiagnostik: Der Wettlauf gegen die Zeit Ziel:

Mehr

1. Pathologische Untersuchungen (incl. Entsorgung) Euro (netto)

1. Pathologische Untersuchungen (incl. Entsorgung) Euro (netto) Tarifordnung Geschäftsfeld Tiergesundheit gültig ab 1.7.2015 1. Pathologische Untersuchungen (incl. Entsorgung) Euro (netto) 1.1.1 Sektion eines Tieres bis 1 kg 1.1.2 Sektion eines Tieres 1-10 kg 1.1.3

Mehr

58. Jahrestagung der deutschen STD-Gesellschaft

58. Jahrestagung der deutschen STD-Gesellschaft 58. Jahrestagung der deutschen STD-Gesellschaft 17.-19. September 2009 Bochum Neues zur Chlamydien Diagnostik T. Meyer Institut für Medizinische Mikrobiologie, Virologie und Hygiene Universitätsklinikum

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13452-06-00 nach DIN EN ISO 15189:2007

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13452-06-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13452-06-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Gültigkeitsdauer: 13.05.2014 bis 03.03.2018 Ausstellungsdatum: 13.05.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13049-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2007

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13049-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13049-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Gültigkeitsdauer: 21.09.2011 bis 20.09.2016 Austellungsdatum: 10.04.2013 Urkundeninhaber:

Mehr

Separater Nachweis aller relevanten Anti-Bordetella-Antikörper

Separater Nachweis aller relevanten Anti-Bordetella-Antikörper Separater Nachweis aller relevanten Anti-Bordetella-Antikörper Anti-Bordetella-PT 1 -ELISA (IgA, IgG) Anti-Bordetella-FHA 2 -ELISA (IgA, IgG) Anti-Bordetella-pertussis 3 -ELISA (IgM) Anti-Bordetella-Pertactin-ELISA

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-14030-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-14030-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-14030-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 18.06.2015 bis 17.06.2020 Ausstellungsdatum: 18.06.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

EBV-Infektionen: In jeder Krankheitsphase

EBV-Infektionen: In jeder Krankheitsphase EBV-Infektionen: In jeder Krankheitsphase sicher diagnostiziert IIFT Antigenfreier BIOCHIP niedrig-avides IgG + Harnstoff VCA gp125 p19 Virus-Antigen Bindung zerstört VCA p19 gp125 Aviditätsbestimmung

Mehr

Epidemiologisches Bulletin

Epidemiologisches Bulletin ROBERT KOCH INSTITUT Epidemiologisches Bulletin 19. Dezember 2002 /Sonderausgabe C aktuelle daten und informationen zu infektionskrankheiten und public health Nationale Referenzzentren und Konsiliarlaboratorien

Mehr

Leistungsverzeichnis Lebensmittelsicherheit

Leistungsverzeichnis Lebensmittelsicherheit Leistungsverzeichnis Lebensmittelsicherheit Eurofins Scientific AG Parkstrasse 10 CH-5012 Schönenwerd Tel. +41 (0) 62 858 71 00 Fax +41 (0) 62 858 71 09 E-mail info@eurofins.ch Internet www.eurofins.ch

Mehr

Bemerkungen. 2005-01 Mikrobiologisch-infektiologische Qualitätsstandards (MIQ), Krankenhaushygienische Untersuchungen Teil 1

Bemerkungen. 2005-01 Mikrobiologisch-infektiologische Qualitätsstandards (MIQ), Krankenhaushygienische Untersuchungen Teil 1 Akkreditierungsumfang der Prüfstelle (EN ISO/IEC 17025:2005) Division Medizinische Mikrobiologie (UIMCL Salzburg) / (Ident.: 0305) gültig ab: 19.08.2015 Titel 1 2 3 4 5 6 MIQ 22 MIQ 23 OENORM EN ISO 11731-2

Mehr

Checkliste Gefährdungen während der Schwangerschaft. Sind Sie erhöhten physischen Belastungen ausgesetzt?

Checkliste Gefährdungen während der Schwangerschaft. Sind Sie erhöhten physischen Belastungen ausgesetzt? Bereich Arbeitshygiene / Arbeitsmedizin Universität Zürich Sicherheit und Umwelt Winterthurerstrasse 190 CH-8057 Zürich Telefon +41 44 635 44 10 Telefax +41 44 635 54 96 www.su.uzh.ch Checkliste Gefährdungen

Mehr

HPL-Schichtstoff und Compact durchgefärbt

HPL-Schichtstoff und Compact durchgefärbt We create for you. black & white HPL-Schichtstoff und Compact durchgefärbt Das einzigartige Monochrom überzeugt durch seinen hohen Qualitätsanspruch und verfeinert die edelsten und hochwertigsten Möbel-

Mehr

Molekulargenetische. Testsysteme. www.bioproducts.at PCR. DNA Strips. Chips. Dipstick. Gelsysteme

Molekulargenetische. Testsysteme. www.bioproducts.at PCR. DNA Strips. Chips. Dipstick. Gelsysteme Molekulargenetische Testsysteme PR DNA Strips hips Dipstick Gelsysteme INDEX molekulargen. Testsysteme MOLEKULARE MIKROBIOLOGIE.................................. S 3 Bakterien.................................................

Mehr

Mikrobiologische Diagnostik bei STD und HIV

Mikrobiologische Diagnostik bei STD und HIV Mikrobiologische Diagnostik bei STD und HIV Viren und Bakterien alte und neue Probleme in der Diagnostik Der Darm Diarrhoe Erreger von Diarrhoen Viral: Rotaviren Noroviren Adenoviren Astroviren Coronaviren

Mehr

Zoonotische Infektionen beim Menschen

Zoonotische Infektionen beim Menschen Leitthema: Zoonosen Bundesgesundheitsbl - Gesundheitsforsch - Gesundheitsschutz 2004 47:622 632 DOI 10.1007/s00103-004-0867-7 Springer-Verlag 2004 K. Alpers K. Stark W. Hellenbrand A. Ammon Robert Koch-Institut,

Mehr

Wer bin ich, und wenn ja, wie viele? Fortschritte in der bakteriologischen Diagnostik

Wer bin ich, und wenn ja, wie viele? Fortschritte in der bakteriologischen Diagnostik Universität des Saarlandes Medizinische Fakultät Homburg Wer bin ich, und wenn ja, wie viele? Fortschritte in der bakteriologischen Diagnostik M. Herrmann Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene

Mehr

Mikrobiologische Risiken bei Lebensmitteln nicht tierischer Herkunft sowie bestehende rechtliche Vorgaben

Mikrobiologische Risiken bei Lebensmitteln nicht tierischer Herkunft sowie bestehende rechtliche Vorgaben Mikrobiologische Risiken bei Lebensmitteln nicht tierischer Herkunft sowie bestehende rechtliche Vorgaben Gabriele Böhmler Lebensmittel- und Veterinärinstitut Braunschweig/Hannover LAVES-Fortbildung Lebensmittelhygiene

Mehr

504-42. Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsorge BGI/GUV-I 504-42. Information

504-42. Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsorge BGI/GUV-I 504-42. Information 504-42 BGI/GUV-I 504-42 Information Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsorge nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 42 Tätigkeiten mit Infektionsgefährdung Februar 2010 Herausgeber

Mehr

Auswertung PCR. Übersicht Nachweise mittels PCR. - mit dem Primer Fr2A: Bande oder Schmier im Bereich zwischen 240 und 280 bp

Auswertung PCR. Übersicht Nachweise mittels PCR. - mit dem Primer Fr2A: Bande oder Schmier im Bereich zwischen 240 und 280 bp Neuropathologie und Molekularpathologie Übersicht Nachweise mittels PCR Lfd.-Nr. Nachweis von: Elektrophorese/Photometrie/ 1. Beta-Globin (zum Nachweis der DNA- Qualität) Luminometrie/ Fragmentanalyse/Sequenzierung/

Mehr

SPEZIELLE ERREGERDIAGNOSTIK

SPEZIELLE ERREGERDIAGNOSTIK SPEZIELLE ERREGERDIAGNOSTIK Immunolgische Grundlagen - Serodiagnostik Das Immunsystem bildet immer dann Antikörper, wenn natürliche (z. B. Pilze, bakterielle oder virale Makromoleküle), künstliche (z.

Mehr

Serologische Diagnostik der Rheumatoiden Arthritis

Serologische Diagnostik der Rheumatoiden Arthritis Serologische Diagnostik der Rheumatoiden Arthritis Autoantikörper gegen CCP: hochsensitiver diagnostischer Marker Autoantikörper gegen Sa: hochspezif scher prognostischer Marker NEU Wegweisend für die

Mehr

UNIVERSITÄTSINSTITUT FÜR MEDIZINISCH-CHEMISCHE LABORDIAGNOSTIK DER PARACELSUS MEDIZINISCHEN PRIVATUNIVERSITÄT

UNIVERSITÄTSINSTITUT FÜR MEDIZINISCH-CHEMISCHE LABORDIAGNOSTIK DER PARACELSUS MEDIZINISCHEN PRIVATUNIVERSITÄT Mikrobiologie Virologie Molekularbiologie Krankenhaushygiene Infektiologie UNIVERSITÄTSINSTITUT FÜR MEDIZINISCH-CHEMISCHE LABORDIAGNOSTIK DER PARACELSUS MEDIZINISCHEN PRIVATUNIVERSITÄT DIVISION MEDIZINISCHE

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Neuordnung seuchenrechtlicher Vorschriften (Seuchenrechtsneuordnungsgesetz SeuchRNeuG)

Entwurf eines Gesetzes zur Neuordnung seuchenrechtlicher Vorschriften (Seuchenrechtsneuordnungsgesetz SeuchRNeuG) Deutscher Bundestag Drucksache 14/2530 14. Wahlperiode 19. 01. 2000 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Neuordnung seuchenrechtlicher Vorschriften (Seuchenrechtsneuordnungsgesetz

Mehr

2 Schrifttum. 2.1 Definition der Zooanthroponosen. Schrifttum 6

2 Schrifttum. 2.1 Definition der Zooanthroponosen. Schrifttum 6 Schrifttum 6 2 Schrifttum 2.1 Definition der Zooanthroponosen In den offiziellen Richtlinie der EU (92/117 EWG) werden Zooanthroponosen wie folgt definiert: Zooanthroponosen: sämtliche Krankheiten und/oder

Mehr

Infektionen des Zentralnervensystems: Klinik

Infektionen des Zentralnervensystems: Klinik : Klinik Leitsymptome Meningitis Enzephalitis Abszess Meningismus Kopfschmerzen Fieber Veränderungen der Bewusstseinslage Reizsymptome (Epilepsie) Fokus, periphere neurologische Defizite Hirnlokales Psychosyndrom

Mehr

Dem Täter auf der Spur

Dem Täter auf der Spur Inhalt Dem Täter auf der Spur Warum braucht es Typisierungstechniken? Was bedeutet Typisierung in der Mikrobiologie? Was erreichen wir mit einer Typisierung? Gibt es einen Goldstandard? Vor- und Nachteile

Mehr

Arthur Kaser Univ.-Klinik f. Innere Medizin II Medizinische Universität Innsbruck Immunokomprimittierung IBD Patienten sind nicht a priori immunokompromittiert Die unterschiedlichen immunsuppressiven

Mehr

Legionellen in Schwimm- und Badebeckenwasser

Legionellen in Schwimm- und Badebeckenwasser Legionellen in Schwimm- und Badebeckenwasser Markus Funcke Dipl.-Ing. Lehr- und Versuchsgesellschaft für innovative Hygienetechnik mbh (LVHT) Mülheim an der Ruhr Trinkwasser > TrinkwV > DVGW W270 > Gefährdungsanalysen

Mehr

DAkkS Deutsche Akkreditierungsstelle

DAkkS Deutsche Akkreditierungsstelle DAkkS GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-17693-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2014 Gültigkeitsdauer: 24.07.2015-06.12.2017 Ausstellungsdatum: 24.07.2015 Urkundeninhaber: Niedersächsisches Landesgesundheitsamt

Mehr

Serologische Testsysteme für die Chlamydien-Diagnostik

Serologische Testsysteme für die Chlamydien-Diagnostik Serologische Testsysteme für die Chlamydien-Diagnostik Chlamydia trachomatis Chlamydia pneumoniae Chlamydia psittaci IIFT MIF ELISA Anti-Chlamydia-ELISA Anti-Chlamydia-pneumoniae-ELISA Anti-Chlamydia-trachomatis-ELISA

Mehr

Technische Einflüsse auf serologische Ergebnisse

Technische Einflüsse auf serologische Ergebnisse Borreliose-Serologie Copyright: Uta Everth 1 Die Lyme Borreliose gewinnt zunehmend an Bedeutung. Geschätzte Erkrankungshäufigkeiten für Zentral-Europa gehen bis zu 237/100.000 Einwohner und in einigen

Mehr

Screening auf darmpathogene Erreger

Screening auf darmpathogene Erreger Screening auf darmpathogene Erreger 4. Kölner Hygienetag 20.01.2014 Dr. S. Flommersfeld Folie 1 Es besteht kein Interessenkonflikt! 20.01.2014 Dr. S. Flommersfeld Folie 2 Relevanz: RKI Abfrage 2003 2012

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 13362 01 00

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 13362 01 00 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D ML 13362 01 00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Gültigkeitsdauer: 05.09.2011 bis 07.03.2012 Urkundeninhaber: Zentrum für Medizinische Mikrobiologie,

Mehr

Allegato 1. Anhang 1 A) ALLGEMEINE GRUNDSÄTZE FÜR DIE ERFASSUNG VON GEBÜHRENPFLICHTIGEN LEISTUNGEN

Allegato 1. Anhang 1 A) ALLGEMEINE GRUNDSÄTZE FÜR DIE ERFASSUNG VON GEBÜHRENPFLICHTIGEN LEISTUNGEN Anhang 1 A) ALLGEMEINE GRUNDSÄTZE FÜR DIE ERFASSUNG VON GEBÜHRENPFLICHTIGEN LEISTUNGEN Allegato 1 A) CRITERI GENERALI PER LA INDIVIDUAZIONE DELLE PRESTAZIONI DA EFFETTUARE A PAGAMENTO 1. Die Analysen und

Mehr

Epidemiologie arbeitsbedingter Infektionskrankheiten. I. Fischer, St. Schurer, R. Jäckel, M. A. Rieger

Epidemiologie arbeitsbedingter Infektionskrankheiten. I. Fischer, St. Schurer, R. Jäckel, M. A. Rieger Epidemiologie arbeitsbedingter skrankheiten I. Fischer, St. Schurer, R. Jäckel, M. A. Rieger Forschung Projekt F 5198/A91 I. Fischer St. Schurer R. Jäckel M. A. Rieger Epidemiologie arbeitsbedingter skrankheiten

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13168-04-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13168-04-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13168-04-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 22.07.2013 bis 21.07.2018 Ausstellungsdatum: 22.07.2013 Urkundeninhaber:

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13149-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2007

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13149-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13149-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Gültigkeitsdauer: 08.08.2013 bis 13.02.2016 Ausstellungsdatum: 08.08.2013 Urkundeninhaber:

Mehr

Serologische Bestimmung von Autoimmundermatosen: Dermatologie-Mosaik 9 (Bestellnummer: FA 1501-9) Desmoglein 1. pos. pos.

Serologische Bestimmung von Autoimmundermatosen: Dermatologie-Mosaik 9 (Bestellnummer: FA 1501-9) Desmoglein 1. pos. pos. Serologische Bestimmung von Autoimmundermatosen: Dermatologie-Mosaik 9 (Bestellnummer: FA 5-9) Ösophagus epid.-bm-pos. BP gc pos. Ösophagus Desmos.-pos. BP gc Desmoglein BP Voll-Länge pos. Desmoglein pos.

Mehr

Resistenzbericht 2014

Resistenzbericht 2014 Resistenzbericht 2014 Institut für Hygiene, Mikrobiologie und Umweltmedizin Medizinische Universität Graz Labor für Medizinische Bakteriologie und Mykologie Phänotypischer Nachweis einer Carbapenemase-Bildung.

Mehr

Färbetechniken. Kultivierung auf Nährböden. Biochemische Tests. Wirksamkeit von Antibiotika. Übersicht Krankheitserreger

Färbetechniken. Kultivierung auf Nährböden. Biochemische Tests. Wirksamkeit von Antibiotika. Übersicht Krankheitserreger Infektiologie - Kurs Färbetechniken Kultivierung auf Nährböden Biochemische Tests Wirksamkeit von Antibiotika Übersicht Krankheitserreger 1 Mikrobiologisches Praktikum - Färbetechniken für Bakterien Gramfärbung

Mehr

I. Festlegung der Zuständigkeiten... 3. II. Aufbereitungskonzept... 4. III. Vorgaben ( Spielregeln )... 8. IV. Anhang... 10

I. Festlegung der Zuständigkeiten... 3. II. Aufbereitungskonzept... 4. III. Vorgaben ( Spielregeln )... 8. IV. Anhang... 10 Seite 1 Seite 2 Inhalt: I. Festlegung der Zuständigkeiten... 3 II. Aufbereitungsknzept... 4 III. Vrgaben ( Spielregeln )... 8 IV. Anhang... 10 Seite 3 I. Festlegung der Zuständigkeiten Durch das allgemeingültige

Mehr

Validierung der Flüssigkulturmedien für die mikrobiologische Kontrolle gemäß Ph. Eur. 2.6.27

Validierung der Flüssigkulturmedien für die mikrobiologische Kontrolle gemäß Ph. Eur. 2.6.27 Validierung der Flüssigkulturmedien für die mikrobiologische Kontrolle gemäß Ph. Eur. 2.6.27 PD Dr. Karin Janetzko Institut für Transfusionsmedizin und Immunologie DRK Blutspendedienst Baden-Württemberg

Mehr

Antibiotika 2014 Orale Antibiotika-Therapie in der ambulanten Versorgung für Erwachsene

Antibiotika 2014 Orale Antibiotika-Therapie in der ambulanten Versorgung für Erwachsene Antibiotika 2014 Orale Antibiotika-Therapie in der ambulanten Versorgung für Erwachsene Indikationen und Dosierungen 4. Auflage Medizinisches Labor Münster Ansprechpartner für die mikrobiologische Beratung:

Mehr

Nationale Referenzlaboratorien ÖSTERREICH gemäß Anhang VII der Verordnung (EG) 882/2004 idgf. für Lebens- und Futtermittel akkreditiert nach ISO 17025

Nationale Referenzlaboratorien ÖSTERREICH gemäß Anhang VII der Verordnung (EG) 882/2004 idgf. für Lebens- und Futtermittel akkreditiert nach ISO 17025 Nationale Referenzlaboratorien ÖSTERREICH gemäß Anhang VII der Verordnung (EG) 882/2004 idgf. für Lebens- und Futtermittel akkreditiert nach ISO 17025 1. Nationales Referenzlaboratorium für Milch und Milcherzeugnisse

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13002-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13002-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13002-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 21.03.2013 bis 20.03.2018 Urkundeninhaber: gerbion GmbH & Co. KG

Mehr

Sinnvolle Infektions-Serologie in der Schwangerschaft: ToRCH

Sinnvolle Infektions-Serologie in der Schwangerschaft: ToRCH M e d i z i n i s c h e L a b o r d i a g n o s t i k a A G Sinnvolle Infektions-Serologie in der Schwangerschaft: ToRCH Antikörper gegen T oxoplasma gondii o thers/andere R öteln-viren C ytomegalie-viren

Mehr

Fragekomplex A. 1) Infektionen des oberen Respirationstrakts. 2) Infektionen des tiefen Respirationstrakts

Fragekomplex A. 1) Infektionen des oberen Respirationstrakts. 2) Infektionen des tiefen Respirationstrakts Fragekomplex A 1) Infektionen des oberen Respirationstrakts Rhinitis: RSV, Rhinoviren, Coronaviren, weiters Influanze-, Parainfluenza-, Entero- Adenoviren; Mycoplasma pneumoniae Sinusitis: Streptokokkus

Mehr

DAkkS Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13129-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2007

DAkkS Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13129-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 DAkkS Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-ML-13129-01-00 nach DIN EN ISO 15189:2007 Gültigkeitsdauer: 07.12.2011 bis 06.12.2016 Urkundeninhaber: synlab Medizinisches

Mehr

RAPID Chromogenic Methoden Lebensmittelanalytik. Der Unterschied ist Eindeutig

RAPID Chromogenic Methoden Lebensmittelanalytik. Der Unterschied ist Eindeutig RAPID Chromogenic Methoden Lebensmittelanalytik Der Unterschied ist Eindeutig RAPID Chromogenic Methoden für die Zählung in weniger als 24 Stunden RAPID L.mono RAPID E.coli 2 Das chromogene Medium RAPID

Mehr

microplus Die antibakterielle Oberfläche für den Innenausbau

microplus Die antibakterielle Oberfläche für den Innenausbau microplus Die antibakterielle Oberfläche für den Innenausbau Pfleiderer das Beste aus allen Welten. Eine starke Marke, viele Vorteile: Pfleiderer vereint alle Produkte, Leistungen und Vorteile der Spezialisten

Mehr

Erreger von Zoonosen in Deutschland im Jahr 2013

Erreger von Zoonosen in Deutschland im Jahr 2013 Bundesinstitut für Risikobewertung Bundesinstitut für Risikobewertung Erreger von Zoonosen in Deutschland im Jahr 2013 Impressum BfR Wissenschaft BfR-Autoren: M. Hartung, B.-A. Tenhagen, A. Käsbohrer Erreger

Mehr

BAKTERIEN. Säuglingen und Immunsupprimierten wird stets der Direktnachweis empfohlen) Borrelien 3x/Woche, bevorzugt Mo, Mi, Do

BAKTERIEN. Säuglingen und Immunsupprimierten wird stets der Direktnachweis empfohlen) Borrelien 3x/Woche, bevorzugt Mo, Mi, Do Analyt Methode Material (empfohlene Menge) BAKTERIEN Indikation Durchführung Zertifiziert nach ISO 9001 Anaplasma phagocytophilium IgG-Antikörper IFT Serum, EDTA-Plasma (10µl) Zoonose, Infektion nach Zeckenstich

Mehr

Venor GeM Advance. Pre-aliquoted Mycoplasma Detection Kit for conventional PCR

Venor GeM Advance. Pre-aliquoted Mycoplasma Detection Kit for conventional PCR Venor GeM Advance Pre-aliquoted Mycoplasma Detection Kit for conventional PCR Instructions for Use FOR USE IN RESEARCH AND QUALITY CONTROL Symbols Lot No. Order No. Expiry date Storage temperature Number

Mehr

und Infektionsprävention

und Infektionsprävention GEBURTSHILFE Hygiene und Infektionsprävention unter der Entbindung Udo B. Hoyme, Georg Schrader Schwangerschaft ist zweifellos keine Erkrankung, die Entbindung primär keine Operation. Trotzdem sind während

Mehr

GERMAP 2010 Antibiotika-Resistenz und -Verbrauch

GERMAP 2010 Antibiotika-Resistenz und -Verbrauch Arbeitsitel Autor GERMAP 21 Antibiotika-Resistenz und -Verbrauch Bericht über den Antibiotikaverbrauch und die Verbreitung von Antibiotikaresistenzen in der Human- und Veterinärmedizin in Deutschland GERMAP

Mehr

Pneumonie. Maja Weisser Infek.ologie & Spitalhygiene USB

Pneumonie. Maja Weisser Infek.ologie & Spitalhygiene USB Pneumonie Maja Weisser Infek.ologie & Spitalhygiene USB Pneumonie Was ist neu? Outline Epidemiologie Diagnos.k Kombina.onstherapie Steroide Fallvigne3e 71- jährige Pa;en;n - progrediente Dyspnoe seit 3

Mehr

Akkreditierungsumfang der Prüfstelle (ISO/IEC 17025) b.i.s. analytics GmbH / (Ident.Nr.: 0254)

Akkreditierungsumfang der Prüfstelle (ISO/IEC 17025) b.i.s. analytics GmbH / (Ident.Nr.: 0254) 1 BVL G 30.40-4 2013-01 Nachweis einer bestimmten, häufig in gentechnisch veränderten Organismen (GVO) verwendeten DNA- Sequenz aus dem bar-gen von Streptomyces hygroscopicus in Pflanzen - Element-spezifisches

Mehr