Geschäftsmodelle für Partner

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geschäftsmodelle für Partner"

Transkript

1 Der sichere Dienst für Datenaustausch & Zusammenarbeit Einfachste Bedienung bei gebotenem Datenschutz (BDSG und 203/353b StGB) Geschäftsmodelle für Partner Januar 2015 Kurzfassung Verfasser: Uniscon GmbH - The Web Privacy Company Agnes-Pockels-Bogen München Tel: 089 / Die Uniscon GmbH hat mit der Sealed Cloud eine einzigartig sichere Datacenter-Lösung entwickelt, auf der sie den IDGARD-Dienst für versiegelten Dokumentenaustausch und Datenräume betreibt. Dieses Dokument fasst Geschäftsmodelle für Partner (Reseller, Managed Service Provider, Lösungsintegratoren) zusammen.

2 INHALT ÜBERSICHT ZU DEN GESCHÄFTSMODELLEN... 3 a) IDGARD Reseller... 3 b) IDGARD Managed Service Provider... 3 c) IDGARD Lösungsintegrator... 3 A) IDGARD RESELLER Weiterverkauf von Jahrespaketen Selbstbedienungsmodell... 4 B) IDGARD MANAGED SERVICE PROVIDER (MSP)... 5 C) IDGARD LÖSUNGSINTEGRATOR... 5 VERTRAGSBEZIEHUNGEN... 6 ANLAGEN... 7 Anlage 1 Preisliste für Endkunden... 7 Anlage 2 Wichtige Begriffe in IDGARD... 8 Anlage 3 Kurzbeschreibung IDGARD... 9 Kontakte und Verantwortlichkeiten Uniscon GmbH Ansprechpartner Vertrieb Ansgar Dirkmann, Leiter Vertrieb Ansprechpartner Geschäftsführung Dr. Ralf Rieken, Geschäftsführer Support-Hotline Tel.: Produktinformationen Webseite des Unternehmens Anschrift Uniscon GmbH Agnes-Pockels-Bogen München Tel.: Fax:

3 ÜBERSICHT ZU DEN GESCHÄFTSMODELLEN IDGARD ist ein Cloud Service, den die Uniscon GmbH aus einem eigenen Data Center heraus anbietet. Partner können IDGARD auf folgenden Wegen vermarkten: (a) Weiterverkauf von IDGARD Reseller Modell (b) Managed Service Provider MSP (c) Lösungsintegration Nachfolgend werden die drei Modelle in kurzer Form beschrieben. Informationen zu empfohlenen Verkaufspreisen befinden sich auf Informationen zu Einkaufspreisen werden auf Anforderung vom IDGARD-Distributor zur Verfügung gestellt. a) IDGARD Reseller Das Geschäftsmodell gibt es in zwei Ausprägungen: 1. Weiterverkauf von Jahrespaketen mit mindestens 12 Monaten Laufzeit 2. Selbstbedienung Endkunde bucht alle Leistungen in Selbstbedienung und erhält eine monatliche Abrechnung der von ihm genutzten Dienstleistungen Für beide Ausprägungen gilt: IDGARD wird gehostet und betrieben durch UNISCON im UNISCON-eigenen Data Center. IDGARD wird ohne partnerspezifische Anpassungen verwendet. Uniscon-Distributor legt Rechnung an PARTNER PARTNER legt Rechnung an seine Kunden. b) IDGARD Managed Service Provider PARTNER tritt gegenüber seinen Kunden als Anbieter und Betreiber des Dienstes auf. Dies wird auf folgende Weise erreicht: PARTNER legt IDGARD-Accounts für seine Kunden an und stellt den IDGARD- Administrator für seine Kunden. PARTNER verwaltet die Lizenzen für seine Kunden, d.h. PARTNER steuert alle Buchungen und Verwaltungsaktivitäten über das Selbstbedienungsportal von IDGARD IDGARD wird gehostet und betrieben durch UNISCON im UNISCON-eigenen Data Center. IDGARD wird ohne partnerspezifische Anpassungen verwendet. UNISCON-Distributor legt PARTNER monatlich Rechnungen für alle von PARTNER bedienten Kunden. c) IDGARD Lösungsintegrator PARTNER ist als Reseller oder Managed Service Provider aktiv. PARTNER integriert IDGARD über die öffentlichen APIs oder die verfügbaren Productivity Tools in eigene Lösungen, Dienstangebote oder die Geschäftsprozesse der Kunden. PARTNER verkauft die Lösungen an Kunden auf eigene Rechnung nach einem eigenen Modell. IDGARD wird gehostet und betrieben durch UNISCON im UNISCON-eigenen Data Center. IDGARD kann nach Vereinbarung partnerspezifisch angepasst werden.

4 A) IDGARD RESELLER 1. Weiterverkauf von Jahrespaketen Der Endkunde kann IDGARD im Rahmen einer kostenfreien Testphase ausprobieren und anschließend kostenpflichtig buchen. Endkunde kauft Nutzungsrechte bei PARTNER. PARTNER kauft die Jahrespakete vom Distributor zur aktuell gültigen Preisliste. Uniscon schaltet die Nutzungsrechte im Kundenmanagementsystem für den Endkunden frei Nachkäufe / Erweiterungen erfolgen nach dem gleichen Schema, jedoch erfolgt eine zeitliche und preisliche Anpassung an die Restlaufzeit der Basisversion. Nachkäufe / Erweiterungen, die weniger als 90 Tage vor dem Ablaufdatum der Basisversion erfolgen, führen zu einer Verlängerung der Laufzeit aller Lizenzen um mindestens weitere 12 Monate. Das Modell entspricht dem bekannten Vorgehen im Softwarelizenzgeschäft. Der Endkunde sieht im IDGARD-Administrationsbereich keine Preise, d.h. der Partner ist für die Angebotserstellung verantwortlich. Buchung und Freischaltung von Nachkäufen / Erweiterungen erfolgen nicht automatisch und sofort durch den Endkunden per Selbstbedienung, sondern über die klassischen Bestellwege Endkunde => Partner => Distributor => Uniscon. Das Modell hat Vorteile bezüglich der Transaktionsgröße weniger Transaktionen jedoch von größerem Wert je Transaktion. Allerdings führen unterjährige Nachbuchungen zu mehr Aufwand. In diesem Modell sind lediglich Zubuchungen, jedoch keine unterjährigen Abbuchungen möglich. 2. Selbstbedienungsmodell Der Endkunde kann IDGARD im Rahmen einer kostenfreien Testphase ausprobieren und anschließend kostenpflichtig buchen. Bei der Registrierung wird dem Endkunden ein spezieller Partner Code zugeordnet. Diese Zuordnung erfolgt: Automatisch, wenn sich der Endkunde auf der Web Seite von PARTNER registriert. Uniscon stellt dafür den Code sowie einen passenden iframe zur Verfügung. Manuell durch Eingabe in ein Bonus Code Feld, wenn sich der Endkunde auf der Web Seite von Uniscon registriert. Hier muss PARTNER sichern, dass der Kunde den Code einträgt. Der PARTNER Code ist wichtig für die korrekte Zuordnung der Kunden zu PARTNER bei der monatlichen Abrechnung. Jeder IDGARD-Account und somit jeder Kunde / Mandant erhält automatisch eine eigene, eindeutige IDGARD-Kundennummer. Der Endkunde kann im Self-Service jederzeit selbst flexibel mit sofortiger Wirkung weiter Lizenzen hinzu- und abbuchen. Dem Endkunden werden im IDGARD- Administrationsbereich die unverbindlichen Preisempfehlungen von Uniscon angezeigt. Dem Partner steht es frei, mit seinem Endkunden davon abweichende Preise zu vereinbaren. Uniscon stellt monatlich eine Rechnung je IDGARD-Account mit einer Aufstellung von genutzten Leistungen und Kosten an Distributor. PARTNER erhält eine Rechnung vom Uniscon-Distributor. PARTNER erhält vom Distributor einen Rabatt auf jede monatliche Rechnung der Endkunden und auf alle anderen Service-Leistungen. Alle Monatsrechnungen der Endkunden werden einmal monatlich vom Uniscon- Distributor gesammelt an PARTNER geschickt.

5 PARTNER stellt seinerseits Rechnung an seine Endkunden. Das Selbstbedienungsmodell mit monatlicher Abrechnung führt zu einer großen Zahl von kleineren Transaktionen in Abhängigkeit vom Nutzungsvolumen der einzelnen Kunden. Das Modell ist jedoch 100% flexibel bezüglich Anpassungen des Nutzungsvolumens. Die Abrechnung erfolgt automatisch tagesgenau. Das Selbstbedienungsmodell sowie das nachfolgend beschriebene Managed Service Provider Model sind nahezu identisch. Der Unterschied liegt im Träger der Rolle des Administrators. B) IDGARD MANAGED SERVICE PROVIDER (MSP) Das MSP-Modell verwendet aus Gründen der Flexibilität eine monatliche Abrechnung der Leistungen. Damit kann der Dienstumfang monatlich und somit sehr flexibel an den Bedarf der Kunden angepasst werden. Das Modell wird folgendermaßen realisiert: MSP legt für jeden Kunden / Mandanten einen eigenen IDGARD-Account an (IDGARD-Starterpaket) Zur Registrierung verwendet MSP einen von Uniscon definierten individuellen Code, der Distributor und MSP eindeutig identifiziert (PARTNER Code). MSP übernimmt die Rolle des Administrators des Accounts. Bei Bedarf legt kann er auch mehrere Administratoren definieren. Jeder IDGARD-Account und somit jeder Kunde / Mandant erhält automatisch eine eigene, eindeutige IDGARD-Kundennummer. Der Endkunde, wenn er selbst auch die Administrator-Rolle hat bzw. der MSP- Administrator kann im Self-Service jederzeit selbst flexibel weiter Lizenzen hinzu- und abbuchen. Uniscon stellt monatlich an den Uniscon-Distributor eine Rechnung je IDGARD- Account mit einer Aufstellung von genutzten Leistungen und Kosten sowie Zuordnung zu Endkunden an MSP. Der Uniscon-Distributor leitet entsprechende Rechnungen an den MSP weiter. MSP erhält vom Distributor einen Rabatt auf jede monatliche Rechnung der Endkunden und auf alle anderen Service-Leistungen. Alle Monatsrechnungen der Endkunden werden einmal monatlich gesammelt von Uniscon an Distributor und vom Distributor an MSP geschickt. MSP stellt seinerseits Rechnung an seine Endkunden. C) IDGARD LÖSUNGSINTEGRATOR PARTNER ist als Reseller oder Managed Service Provider aktiv und bietet IDGARD seinen Kunden an. Im Rahmen dieser Tätigkeit integriert PARTNER IDGARD über die öffentlichen APIs oder die verfügbaren Productivity Tools in eigene Lösungen, Dienstangebote oder die Geschäftsprozesse der Kunden. PARTNER verkauft die Lösungen an Kunden auf eigene Rechnung nach einem eigenen Modell. Uniscon bietet dem PARTNER Support für die Integration: - Informationen zu den Schnittstellen / API - Trainings - Consulting Support für Entwicklung und Test - Bereitstellung von Integrationskomponenten - Zertifizierung - Etc.

6 Lösungsintegration ist ein typisches Projektgeschäft und wird entsprechend projektorientiert abgewickelt. Verkauf und Betrieb von IDGARD erfolgt nach den oben beschriebenen Modellen - Reseller - Managed Service Provider VERTRAGSBEZIEHUNGEN Uniscon ist in allen Varianten der Lieferant des Dienstes und somit bezogen auf IDGARD der Vertragspartner der Kunden. Damit gelten in allen Fällen die AGB von IDGARD. Kommerziell ist PARTNER/MSP der Vertragspartner der Kunden sowie Vertragspartner vom Uniscon-Distributor. Uniscon stellt den Dienst IDGARD zur Verfügung von stellt Distributor die Dienstleistung in Rechnung. Distributor stellt PARTNER/MSP die Dienstleistung in Rechnung.

7 ANLAGEN Anlage 1 Preisliste für Endkunden Preisliste IDGARD für Endkunden (gültig ab ) Hinweise: Die Preise gelten für das Modell klassischer Weiterverkauf. Hier werden immer nur Jahresnutzungsrechte verkauft, d.h. 12-Monats-Pakete (oder auch längere Laufzeit). Mit Erscheinung dieser Preisliste verlieren alle vorherigen Preislisten ihre Gültigkeit. Starter-Paket für Test Laufzeit Artikelnummer 30 Tage 5 x Volllizenz + 25 x Gastlizenz ST1M kostenfrei Volllizenzen, Gäste, Datenräume Jahreslizenzen beinhalten bereits 5% Rabatt gegenüber Listenpreis bei Selbstbedienung Typ Artikelnummer empf. VK / Jahr VK / Monat (Liste) Starter-Paket (5 x Volllizenz + 25 x Gast GB Speicher) SP12M 569,40 49,95 IDGARDmini (1 x Volllizenz + 5 x Gast + 20 GB Speicher) IM12M 102,00 8,95 Volllizenz / Seat MR12M 85,50 7,50 Gastlizenz / Seat GR12M 17,10 1,50 10 GB Speicher Pool / 12 Monate 10GB12M 11,40 1,00 Datenraum DR12M 906,30 79,50 Login-Karten Artikelnummer empf. VK Login-Karte (Lebensdauer 3 Jahre) IDLC36M 34,95 individuelle Hochprägung je Karte (bis zu 3 Zeilen, z.b. Name & Firma) IDLC02HP 2,95 eigene Art-Work: ab Stück Lieferzeit: 6 Wochen ab Verfügbarkeit Art Work Weitere Preisinformationen auf Anfrage zu: - Active Directory / LDAP - API-Nutzung - Integrationsleistungen - Training - Consulting

8 Anlage 2 Wichtige Begriffe in IDGARD Privacy Box Vertraulicher Projekt-Arbeitsraum mit Dateiablage, Notizen und Chat Privacy Boxen verhalten sich wie Netzlaufwerke. Der Zugriff erfolgt ohne Software- Installation mit allen modernen Browsern oder per WebDAV, Windows-Client und Mobil-App (ios, Android, Windows, Blackberry) Nur vom Box-Ersteller eingeladene IDGARD-Nutzer haben Zugang. Datenraum Ein Datenraum ist eine spezielle Privacy Box mit Journal und Verbreitungsschutz. Jede Privacy Box lässt sich in einen Datenraum umwandeln Verbreitungsschutz für ausgewählte Dateien: automatisches Wasserzeichen bei Download, Nur-im-Browser zu-lesen, Warnung bei häufigen Downloads. Revisionssicherheit: jeder einzelne Zugriff wird in einem Journal protokolliert. Volllizenz Eine Lizenz, die z.b. einem Mitarbeiter zugeordnet wird. Voller IDGARD-Funktionsumfang: Privacy-Boxen erstellen (derzeit bis zu Boxen), Dokumente hoch- und runterladen, Nachrichten schreiben, chatten. Erlaubt das Vergeben von Gastlizenzen Volllizenz mit Administrator-Rolle Jede Volllizenz kann eine Administrator-Rolle erhalten. Der erste Nutzer ist zunächst immer auch Administrator. Lässt hinzu buchen: Mitarbeiter- /Gast-Lizenzen, Datenraumlizenzen, Speicherblöcke Lässt weitere Administrator-Rollen vergeben. Erlaubt das Vergeben von Voll- und Gastlizenzen Temporäre Nutzung einer Volllizenz Nutzungsdauer kann begrenzt werden geht dann in Lizenzpool zurück. Hat für diese Zeit volle Funktionalität. Wird z.b. für gelegentliche Dateiübertragungen genutzt. Setzt ActiveDirectory/LDAP-Einbindung von IDGARD voraus Gastlizenz Wird einem Kunden oder Partner zugeordnet für die Zusammenarbeit mit IDGARD Gast kann in der Box, zu der er eingeladen wurde Dateien runter- /hochladen, Nachrichten schreiben, Chatten. Ausschließlich Nutzung vorhandener Boxen. Temporäre Nutzung einer Gastlizenz Wird z.b. einem Kunden oder Partner zugeordnet für zeitlich befristete Projekte Gast kann in der Box, zu der er eingeladen wurde Dateien runter- /hochladen, Nachrichten schreiben, Chatten. Ausschließlich Nutzung vorhandener Boxen. Einmaliger Lesezugriff (kostenfrei) Box-Inhaber verschickt Box-Link (mit Passwort schützbar) Dokumente lassen sich ohne IDGARD-Lizenz herunterladen Sicherheits-Niveau für diese Boxen ist eingeschränkt

9 Anlage 3 Kurzbeschreibung IDGARD

10

IDGARD Anwendungsszenarien

IDGARD Anwendungsszenarien IDGARD einfach, sicher und compliant IDGARD Bedienübersicht Anwendungen IDGARD worum geht es? IDGARD ist ein Dienst für firmenübergreifende Zusammenarbeit, Kommunikation und Datenaustausch einfach, sicher

Mehr

Der sichere Web-Dienst für Datenaustausch & Zusammenarbeit. Einfachste Bedienung bei gebotenem Datenschutz

Der sichere Web-Dienst für Datenaustausch & Zusammenarbeit. Einfachste Bedienung bei gebotenem Datenschutz Der sichere Web-Dienst für Datenaustausch & Zusammenarbeit Einfachste Bedienung bei gebotenem Datenschutz 1 Copyright Uniscon GmbH 2015 Uniscon auf einen Blick The Web Privacy Company Technologieführer

Mehr

Sealed Analytics - IT-Sicherheit und Datenschutz durch den Ausschluss des Menschen

Sealed Analytics - IT-Sicherheit und Datenschutz durch den Ausschluss des Menschen Sealed Analytics - IT-Sicherheit und Datenschutz durch den Ausschluss des Menschen Dr. Ralf Rieken CEO, Uniscon GmbH Für all4cloud Lösung Zum Unternehmen Uniscon GmbH Gegründet 2009 (Münchner Technologiezentrum)

Mehr

Public Cloud & Sicherheit? Versiegelung, weil Verschlüsselung alleine nicht genügt

Public Cloud & Sicherheit? Versiegelung, weil Verschlüsselung alleine nicht genügt Public Cloud & Sicherheit? Versiegelung, weil Verschlüsselung alleine nicht genügt Dr. Hubert Jäger Uniscon GmbH The Web Privacy Company Der Anbieter des Dienstes IDGARD 1 Copyright Uniscon GmbH 2014 Interne

Mehr

Bedienungsanleitung für einen Administrator eines Geschäfts-Accounts des Web Privacy Service

Bedienungsanleitung für einen Administrator eines Geschäfts-Accounts des Web Privacy Service Bedienungsanleitung für einen Administrator eines Geschäfts-Accounts des Web Privacy Service Uniscon GmbH The Web Privacy Company Agnes-Pockels-Bogen 1, 80992 München, Deutschland Stand: Februar 2015,

Mehr

(abhör-)sicher kommunizieren in der Cloud - Geht das? Dr. Ralf Rieken, CEO

(abhör-)sicher kommunizieren in der Cloud - Geht das? Dr. Ralf Rieken, CEO (abhör-)sicher kommunizieren in der Cloud - Geht das? Dr. Ralf Rieken, CEO 1 Copyright Uniscon GmbH 2013 Uniscon auf einen Blick The Web Privacy Company Rechtskonforme, sichere Nutzung des Web Schutz der

Mehr

Sealed Cloud sicher und komfortabel Unternehmen und Prozesse verbinden. Einfachste Bedienung bei gebotenem Datenschutz

Sealed Cloud sicher und komfortabel Unternehmen und Prozesse verbinden. Einfachste Bedienung bei gebotenem Datenschutz Sealed Cloud sicher und komfortabel Unternehmen und Prozesse verbinden Einfachste Bedienung bei gebotenem Datenschutz Für all4cloud Lösung 1 Copyright Uniscon GmbH 2015 Web Dienste sind verlockend... Produktivität

Mehr

IDGARD & Sealed Cloud

IDGARD & Sealed Cloud IDGARD & Sealed Cloud So schützt man Daten im Internet Dr. Hubert Jäger Geschäftsführer 1 Copyright Uniscon GmbH 2013 Datenschutzpflichten, Risiken, Haftung Nicht menschliche Abhörer sind das Problem.

Mehr

Cloud-Angebote mit Zusicherungen für deren Datenschutz - Beispiel Sealed Cloud - Dr. Hubert Jäger, Uniscon GmbH Jahreskongress 2014

Cloud-Angebote mit Zusicherungen für deren Datenschutz - Beispiel Sealed Cloud - Dr. Hubert Jäger, Uniscon GmbH Jahreskongress 2014 Cloud-Angebote mit Zusicherungen für deren Datenschutz - Beispiel Sealed Cloud - Dr. Hubert Jäger, Uniscon GmbH Jahreskongress 2014 Gliederung Einleitung: Datenschutz in der Cloud erfordert technische

Mehr

Versiegelte Kommunikation mit Geschäftspartnern und Kunden:

Versiegelte Kommunikation mit Geschäftspartnern und Kunden: Versiegelte Kommunikation mit Geschäftspartnern und Kunden: IDGARD Privacy Boxes: Uniscon The Web Privacy Company Agnes-Pockels-Bogen 1 80992 München www.idgard.de Inhalt 1. Das Problem der digitalen Kommunikation

Mehr

BSV Software Support Mobile Portal (SMP) Stand 1.0 20.03.2015

BSV Software Support Mobile Portal (SMP) Stand 1.0 20.03.2015 1 BSV Software Support Mobile Portal (SMP) Stand 1.0 20.03.2015 Installation Um den Support der BSV zu nutzen benötigen Sie die SMP-Software. Diese können Sie direkt unter der URL http://62.153.93.110/smp/smp.publish.html

Mehr

Secure File Transfer für Unternehmen

Secure File Transfer für Unternehmen Wie Unternehmen ihre Daten in der Cloud schützen und dabei noch Geld sparen Secure File Transfer für Unternehmen WHITE PAPER Uniscon GmbH The Web Privacy Company Agnes-Pockels-Bogen 1 80992 München Inhalt

Mehr

1. Allgemeines. Übersicht: Datenservice

1. Allgemeines. Übersicht: Datenservice 1. Allgemeines UNI ELEKTRO bietet über den Online-Shop Artikeldaten im Datanorm 4.0- und CSV (Excel) Format an. Die Datanorm Daten werden in Stammdaten (Datanorm.001 Datanorm.008) und kundenindividuellen

Mehr

Benutzerhandbuch. bintec elmeg GmbH. Benutzerhandbuch. Workshops (Auszug) WLAN-Workshops. Copyright Version 07/2015 bintec elmeg GmbH

Benutzerhandbuch. bintec elmeg GmbH. Benutzerhandbuch. Workshops (Auszug) WLAN-Workshops. Copyright Version 07/2015 bintec elmeg GmbH Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch WLAN-Workshops Copyright Version 07/2015 1 Benutzerhandbuch Rechtlicher Hinweis Gewährleistung Änderungen in dieser Veröffentlichung sind vorbehalten. gibt keinerlei Gewährleistung

Mehr

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen 1. Wie kann ich ein Unternehmenskonto für Brainloop Dox erstellen? Zum Erstellen eines Unternehmenskontos für Brainloop Dox, besuchen Sie unsere Webseite www.brainloop.com/de/dox.

Mehr

SEALED CLOUD EIN VERTRAUENSWÜRDIGES DATA CENTER WHITE PAPER OHNE ZUGRIFFSMÖGLICHKEITEN DES BETREIBERPERSONALS ZU KUNDENDATEN

SEALED CLOUD EIN VERTRAUENSWÜRDIGES DATA CENTER WHITE PAPER OHNE ZUGRIFFSMÖGLICHKEITEN DES BETREIBERPERSONALS ZU KUNDENDATEN SEALED CLOUD EIN VERTRAUENSWÜRDIGES DATA CENTER OHNE ZUGRIFFSMÖGLICHKEITEN DES BETREIBERPERSONALS ZU KUNDENDATEN WHITE PAPER Uniscon GmbH - The Web Privacy Company Agnes-Pockels-Bogen 1 80992 München White

Mehr

BlackBerry Enterprise Service 10.1 CAL Trade Up Step by Step Guide

BlackBerry Enterprise Service 10.1 CAL Trade Up Step by Step Guide BlackBerry Enterprise Service 10.1 CAL Trade Up Step by Step Guide Version 1.0 July 30, 2013 Seite 2 von 20 Inhaltsverzeichnis Änderungsverzeichnis... 3 Vorwort... 3 Voraussetzungen... 4 Walkthrough...

Mehr

White Paper Datenraum

White Paper Datenraum White Paper Datenraum Durch Versiegelung sind Datenräume so sicher, einfach und günstig wie noch nie Uniscon GmbH, April 2014 Inhalt 1. Grundlegende Anforderungen an einen virtuellen Datenraum 1 2. Herkömmliche

Mehr

Infopaket für Partner

Infopaket für Partner Kommunikation & Datenaustausch einfach sicher compliant Infopaket für Partner www.idgard.de The No.1 Web Privacy Service Inhaltsübersicht: Infopaket für Partner 1. IDGARD Leitfaden für Systemhäuser (TIPP:

Mehr

IDGARD für Partner. Vorteile, Geschäftsmodell, Support, FAQ Liste. Kurzfassung. Januar 2013. Verfasser: Uniscon GmbH The Web Privacy Company

IDGARD für Partner. Vorteile, Geschäftsmodell, Support, FAQ Liste. Kurzfassung. Januar 2013. Verfasser: Uniscon GmbH The Web Privacy Company Vorteile, Geschäftsmodell, Support, FAQ Liste Januar 2013 Kurzfassung Verfasser: Uniscon GmbH The Web Privacy Company Agnes-Pockels-Bogen 1 80992 München Tel: 089 4161 5988-100 Mail: contact@uniscon.de

Mehr

Handbuch für ios 1.4 1

Handbuch für ios 1.4 1 Handbuch für ios 1.4 1 Inhaltsverzeichnis 1. Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 4 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 6 3.1. Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

THEMA: CLOUD SPEICHER

THEMA: CLOUD SPEICHER NEWSLETTER 03 / 2013 THEMA: CLOUD SPEICHER Thomas Gradinger TGSB IT Schulung & Beratung Hirzbacher Weg 3 D-35410 Hungen FON: +49 (0)6402 / 504508 FAX: +49 (0)6402 / 504509 E-MAIL: info@tgsb.de INTERNET:

Mehr

GRAU DataSpace 2.0 DIE SICHERE KOMMUNIKATIONS- PLATTFORM FÜR UNTERNEHMEN UND ORGANISATIONEN YOUR DATA. YOUR CONTROL

GRAU DataSpace 2.0 DIE SICHERE KOMMUNIKATIONS- PLATTFORM FÜR UNTERNEHMEN UND ORGANISATIONEN YOUR DATA. YOUR CONTROL GRAU DataSpace 2.0 DIE SICHERE KOMMUNIKATIONS- PLATTFORM FÜR UNTERNEHMEN UND ORGANISATIONEN YOUR DATA. YOUR CONTROL Einführung Globales Filesharing ist ein Megatrend Sync & Share ist eine neue Produktkategorie

Mehr

Bedienungsanleitung für den SecureCourier

Bedienungsanleitung für den SecureCourier Bedienungsanleitung für den SecureCourier Wo kann ich den SecureCourier nach der Installation auf meinem Computer finden? Den SecureCourier finden Sie dort, wo Sie mit Dateien umgehen und arbeiten. Bei

Mehr

meine-homematic.de Benutzerhandbuch

meine-homematic.de Benutzerhandbuch meine-homematic.de Benutzerhandbuch Version 3.0 Inhalt Installation des meine-homematic.de Zugangs... 2 Installation für HomeMatic CCU vor Version 1.502... 2 Installation für HomeMatic CCU ab Version 1.502...

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

INFINIGATE. - Managed Security Services -

INFINIGATE. - Managed Security Services - INFINIGATE - Managed Security Services - Michael Dudli, Teamleader Security Engineering, Infinigate Christoph Barreith, Senior Security Engineering, Infinigate Agenda Was ist Managed Security Services?

Mehr

TECHNISCHE VERSIEGELUNG EFFEKTIVER SCHUTZ

TECHNISCHE VERSIEGELUNG EFFEKTIVER SCHUTZ TECHNISCHE VERSIEGELUNG EFFEKTIVER SCHUTZ FÜR INHALTE UNDMETADATEN IN DER CLOUD Dr. Ralf Rieken CEO, Uniscon GmbH 1 Copyright Uniscon GmbH 2015 Uniscon auf einen Blick Über die Uniscon GmbH Gegründet 2009

Mehr

FREESMS Modul. Bedienungsanleitung

FREESMS Modul. Bedienungsanleitung "! #%$%&('()+*-,+&(.()(&",+&('/*-* 021+3)(*54(6+*278)(9(:+;0-)(&# =@?BADCFEGHJI KMLONJP Q+?+R STQUQ=WV X"Y(ZJVO[O[J\]I=OH@=OR2?8Q^=OP _J=J` ab=op =5^ co`]d"voe]zjfo\>gihjjjkjvozoy(j ab=op =5^ S@Ald"VOe]ZJfO\>gihJjJkJVOZOY+hTj

Mehr

Sealed Cloud. nur der Eigentümer der Daten hat Zugriff. Dr. Hubert Jäger Geschäftsführer

Sealed Cloud. nur der Eigentümer der Daten hat Zugriff. Dr. Hubert Jäger Geschäftsführer Sealed Cloud nur der Eigentümer der Daten hat Zugriff Dr. Hubert Jäger Geschäftsführer 1 Copyright Uniscon GmbH 2013 Kurzvorstellung Dr. Hubert Jäger Studium Diplom Elektrotechnik, Uni Stuttgart Nachdiplom

Mehr

Sealed Cloud So schützt man Kundendaten. Dr. Ralf Rieken CEO Uniscon GmbH The Web Privacy Company

Sealed Cloud So schützt man Kundendaten. Dr. Ralf Rieken CEO Uniscon GmbH The Web Privacy Company Sealed Cloud So schützt man Kundendaten Dr. Ralf Rieken CEO Uniscon GmbH The Web Privacy Company 1 Copyright Uniscon GmbH 2013 Kurzvorstellung Uniscon The Web Privacy Company Rechtskonforme, sichere Nutzung

Mehr

TelekomCloud Business Marketplace Easy-to-Partner Programm. Telekom Cloud Services

TelekomCloud Business Marketplace Easy-to-Partner Programm. Telekom Cloud Services TelekomCloud Business Marketplace Easy-to-Partner Programm Telekom Cloud Services Kundenvorteile Partner Lösungen abgesichert und integriert in die TelekomCloud Portal und Anwendungen werden in Rechenzentren

Mehr

Technische Anwendungsbeispiele

Technische Anwendungsbeispiele Technische Anwendungsbeispiele NovaBACKUP NAS Ihre Symantec Backup Exec Alternative www.novastor.de 1 Über NovaBACKUP NAS NovaBACKUP NAS sichert und verwaltet mehrere Server in einem Netzwerk. Die Lösung

Mehr

CREATIVE CLOUD FÜR TEAMS

CREATIVE CLOUD FÜR TEAMS CREATIVE CLOUD FÜR TEAMS Was ist die Creative Cloud für Teams? Lizenzverwaltung so einfach war es noch nie Verfügbarkeit Preise Wichtig zu wissen Adobe Creative Cloud = Mieten statt Kaufen Was beinhaltet

Mehr

sidoku - Quickstart Beschreibung des Vorgangs Einladung annehmen Release 2.3.1 Stand 20.06.2012

sidoku - Quickstart Beschreibung des Vorgangs Einladung annehmen Release 2.3.1 Stand 20.06.2012 sidoku - Quickstart Beschreibung des Vorgangs Release 2.3.1 Stand 20.06.2012 erstellt von: EXEC Software Team GmbH Südstraße 24 56235 Ransbach-Baumbach www.exec.de sidoku - Quickstart Inhalt Inhalt 1 Einleitung...

Mehr

Helpdesk Online Benutzungshinweise

Helpdesk Online Benutzungshinweise Über Helpdesk Online Helpdesk Online ist ein Webportal für CGS-Händler und -Kunden, über das Softwarefehler, Lizenzprobleme, Verbesserungsvorschläge und andere Supportanfragen abgewickelt werden. Mit Helpdesk

Mehr

Hochschule Darmstadt - Fachbereich Informatik - Fachschaft des Fachbereiches

Hochschule Darmstadt - Fachbereich Informatik - Fachschaft des Fachbereiches Hochschule Darmstadt - Fachbereich Informatik - Fachschaft des Fachbereiches Verwendung der bereitgestellten Virtuellen Maschinen»Einrichten einer Virtuellen Maschine mittels VirtualBox sowie Zugriff auf

Mehr

Preisliste 2013/14 gültig ab 1.10.2013 Software Made in Germany www.tower-one.net

Preisliste 2013/14 gültig ab 1.10.2013 Software Made in Germany www.tower-one.net Preisliste 2013/14 gültig ab 1.10.2013 Software Made in Germany www.tower-one.net Die TARMAC Produktfamilie 1 TARMAC Server Business Server Enterprise Server Windows Linux Mac Ubuntu 2 Module SM Security

Mehr

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v12 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows Mac OS Prozessor

Mehr

Die Nutzung von ArcGIS-Desktop 10.1/10.2 an der Universität Greifswald

Die Nutzung von ArcGIS-Desktop 10.1/10.2 an der Universität Greifswald Die Nutzung von ArcGIS-Desktop 10.1/10.2 an der Universität Greifswald Inhalt 1. Vorwort... 1 2. Wie kann ich ArcGIS nutzen?... 2 3. Welche Variante kommt für mich in Betracht?... 2 4. Nutzung des Terminalservers...

Mehr

Handbuch für Android 1.5

Handbuch für Android 1.5 Handbuch für Android 1.5 1 Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 3 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 5 3.1 Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

für alle SchülerInnen und ProfessorInnen der CSL

für alle SchülerInnen und ProfessorInnen der CSL Aktuell (Stand 12.11.2013) sind folgende verfügbar: 1 bis 12 (von 77) Reihung alphabetisch, siehe auch wichtigen Hinweis für Revit auf Seite 5 OStR. Prof. Dipl.-Ing. Edmund Bauer, CAD-Kustode der Camillo-Sitte-Lehranstalt,

Mehr

Als ESTOS BusinessPartner und ExpertPartner zu mehr Geschäftserfolg. Hille Vogel, Christian Dawid

Als ESTOS BusinessPartner und ExpertPartner zu mehr Geschäftserfolg. Hille Vogel, Christian Dawid 1 Als ESTOS BusinessPartner und ExpertPartner zu mehr Geschäftserfolg Hille Vogel, Christian Dawid Guten Morgen bei ESTOS Hille Vogel Director of Channel Marketing Europe Christian Dawid PreSales & Training

Mehr

DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «NUTSHELL» Februar 2015 startet um 13.30 Uhr. Wir lizenzieren Microsoft -Software

DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «NUTSHELL» Februar 2015 startet um 13.30 Uhr. Wir lizenzieren Microsoft -Software DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «NUTSHELL» Februar 2015 startet um 13.30 Uhr Wir lizenzieren Microsoft -Software DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING FEBRUAR 2015 Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software!

Mehr

Die SAP Business One Cloudplattform auf SQL und HANA. Preise und Details zum Angebot Oktober 2015. www.cloudiax.de

Die SAP Business One Cloudplattform auf SQL und HANA. Preise und Details zum Angebot Oktober 2015. www.cloudiax.de Die SAP Business One Cloudplattform auf SQL und HANA Preise und Details zum Angebot Oktober 2015 www.cloudiax.de Cloudiax Preisliste Detaillierte Informationen zum Angebot finden Sie auf den nachfolgenden

Mehr

MailStore Service Provider Edition (SPE)

MailStore Service Provider Edition (SPE) MailStore Solutions MailStore Service Provider Edition (SPE) E-Mail-Archivierung für Service Provider Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

Der POSH-Service im Überblick

Der POSH-Service im Überblick Der POSH-Service im Überblick Die wichtigsten Informationen zu Ihrem virtuellen Terminal auf einen Blick Copyright Mai 2004 montrada GmbH Der POSH-Service im Überblick 2 1 Einführung... 3 2 Die Funktionen

Mehr

Mobile Device Management (MDM) Part1

Mobile Device Management (MDM) Part1 Jürg Koller CONSULTANT trueit GMBH juerg.koller@trueit.ch @juergkoller blog.trueit.ch / trueit.ch Pascal Berger CONSULTANT trueit GMBH pascal.berger@trueit.ch @bergerspascal blog.trueit.ch / trueit.ch

Mehr

PostFiles. Die professionelle Lösung für Filesharing und Dateisynchronisation. www.oodrive.com

PostFiles. Die professionelle Lösung für Filesharing und Dateisynchronisation. www.oodrive.com Die professionelle Lösung für Filesharing und Dateisynchronisation www.oodrive.com Teilen aller Dateitypen, ohne Größen- und Formatbeschränkung. Synchronisieren und aufrufen eigener Dateien auf mehreren

Mehr

ImplementIerung von ClICKAnDBuY

ImplementIerung von ClICKAnDBuY Implementierung von CLICKANDBUY Inhaltsverzeichnis 1 2 3 4 5 6 7 Einführung: ClickandBuy Premiumlinks... 2 ClickandBuy URL Mapping... 3 Premiumlink Implementierungsoptionen... 4 3.1. Sessionlink... 4 3.2.

Mehr

The No.1 Web Privacy Service. Web Privacy für Unternehmen. www.idgard.de

The No.1 Web Privacy Service. Web Privacy für Unternehmen. www.idgard.de The No.1 Web Privacy Service Web Privacy für Unternehmen www.idgard.de Recherchen und Internet-Aktivitäten geben Auskunft über Ihre vertraulichen Pläne Sensible Dokumente gehen in der Regel ungeschützt

Mehr

Datenaustausch mit Autodesk 360

Datenaustausch mit Autodesk 360 Datenaustausch mit Autodesk 360 Autodesk 360 ist eine kostenfreie Web Plattform, die es Anwendern ermöglicht jegliche Art von Daten in der Cloud bereitzustellen und anderen Personen zugänglich zu machen.

Mehr

DataNAUT 4.x Server-Installation

DataNAUT 4.x Server-Installation DataNAUT 4.x Server-Installation Dieses Dokument beschreibt, wie Sie aus einer lokalen Installation von DataNAUT 4.x in ein zentral gemanagtes System mit einem MS-SQL Server umziehen. Diesen und weitere

Mehr

MSP SSO. Portalübergreifendes Single Sign-on. Von MSP SSO unterstützte Standards:

MSP SSO. Portalübergreifendes Single Sign-on. Von MSP SSO unterstützte Standards: MSP SSO Portalübergreifendes Single Sign-on Für das Abwickeln von Online- Geschäftsprozessen ist es wichtig, sein Gegenüber zu kennen. Das gilt sowohl für den Kunden als auch den Betreiber des Online-

Mehr

Roto Con Orders Bedienungsanleitung

Roto Con Orders Bedienungsanleitung Roto Con Orders Roto Frank AG IMO_283_DE_v0 Februar 2013 Seite 1 von 48 Inhalt 1 Einführung Roto Con Orders... 4 1.1 Überblick... 4 1.2 Neue Features v2.0... 4 2 Anwendungsübersicht... 5 2.1 Anmelden...

Mehr

Installation und Test von Android Apps in der Entwicklungs- und Testphase

Installation und Test von Android Apps in der Entwicklungs- und Testphase Installation und Test von Android Apps in der Entwicklungs- und Testphase Während der Entwicklungs- und Testphase einer Android-App stellt Onwerk Testversionen der Software über den Service von TestflightApp.com

Mehr

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergegeben werden. Kontakt: EveryWare AG

Mehr

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Seite 1 von 23 Mit Outlook 2010 richten Sie Ihr ManagedExchange-Postfach einfach und schnell in nur wenigen Schritten ein. Im Regelfall benötigen Sie dazu lediglich die

Mehr

camesis Ihr neues CMS. camesis BASIS Der Einstieg in die Welt des CMS. camesis LITE Content-Management zum Testen.

camesis Ihr neues CMS. camesis BASIS Der Einstieg in die Welt des CMS. camesis LITE Content-Management zum Testen. Paketübersicht Inhalt 4 5 6 7 8 camesis Ihr neues CMS. camesis BASIS Der Einstieg in die Welt des CMS. camesis PRO Professionelles Content-Management ganz einfach. camesis LITE Content-Management zum

Mehr

TERRA CLOUD + FLEXIBEL + VERFÜGBAR + PERFORMANT + KOSTENSENKEND + SICHER + EINZIGARTIG

TERRA CLOUD + FLEXIBEL + VERFÜGBAR + PERFORMANT + KOSTENSENKEND + SICHER + EINZIGARTIG TERRA CLOUD + FLEXIBEL + VERFÜGBAR + PERFORMANT + KOSTENSENKEND + SICHER + EINZIGARTIG + EIGENFINANZIERT + DATEN BEI DER WAG + TIER 3 STANDARD 99,98% + DIE CLOUD IN DER NACHBARSCHAFT Partner Rechenzentrum

Mehr

In 9 Schritten zu Ihrem Partnerprogramm bei ADCELL

In 9 Schritten zu Ihrem Partnerprogramm bei ADCELL In 9 Schritten zu Ihrem Partnerprogramm bei ADCELL Bitte führen Sie die Schritte in der vorgeschlagenen Reihenfolge aus: 1. Einloggen Bitte loggen Sie sich in Ihren Programmbetreiber-Account bei ADCELL

Mehr

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick:

EDI CONNECT. für Microsoft Dynamics NAV. Auf einen Blick: Seite 1 PROTAKT Speziallösung EDI Connect Auf einen Blick: EDI CONNECT für Microsoft Dynamics NAV Elektronischer Datenaustausch ganz effizient und einfach über Ihr Microsoft Dynamics NAV System. Vollständige

Mehr

Cloud Services für den Mittelstand

Cloud Services für den Mittelstand Cloud Services für den Mittelstand Unsere Interpretation des Begriffes Cloud Was verstehen Sie unter Cloud? Zugriff auf E-Mails und Dateien im Netz? Das ist uns zu wenig! Wie wäre es, Ihre komplette und

Mehr

SmartExporter 2013 R1

SmartExporter 2013 R1 Die aktuelle Version wartet mit zahlreichen neuen Features und umfangreichen Erweiterungen auf. So können mit SmartExporter 2013 R1 nun auch archivierte Daten extrahiert und das Herunterladen der Daten

Mehr

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010 Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint 2010 Inhalt 1. Einleitung... 1 2. Browserwahl und Einstellungen... 1 3. Anmeldung und die Startseite... 3 4. Upload von Dokumenten... 3 5. Gemeinsamer

Mehr

Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop

Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop A. Lizenzierung des virtuellen Windows Desktop-Betriebssystems 1. Software Assurance (SA) für den Windows-Client Mit Software Assurance erhalten Sie eine Fülle

Mehr

Über die Internetseite www.cadwork.de Hier werden unter Download/aktuelle Versionen die verschiedenen Module als zip-dateien bereitgestellt.

Über die Internetseite www.cadwork.de Hier werden unter Download/aktuelle Versionen die verschiedenen Module als zip-dateien bereitgestellt. Internet, Codes und Update ab Version 13 Um Ihnen einen möglichst schnellen Zugang zu den aktuellsten Programmversionen zu ermöglichen liegen Update-Dateien für Sie im Internet bereit. Es gibt drei Möglichkeiten

Mehr

Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis

Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis Windows Phone Registrierung Seite 2 iphone Registrierung Seite 10 Android Registrierung Seite 20 Windows Phone Registrierung Dokumentname: Kontakt:

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu Brainloop Secure Dataroom

Häufig gestellte Fragen zu Brainloop Secure Dataroom Häufig gestellte Fragen zu Brainloop Secure Dataroom Klicken Sie auf eine der Fragen unten, um die Antwort dazu anzuzeigen. 1. Ich versuche mich zu registrieren, aber erhalte keine TAN. Warum? 2. Ich kann

Mehr

Benutzerhandbuch. Leitfaden zur Benutzung der Anwendung für sicheren Dateitransfer.

Benutzerhandbuch. Leitfaden zur Benutzung der Anwendung für sicheren Dateitransfer. Benutzerhandbuch Leitfaden zur Benutzung der Anwendung für sicheren Dateitransfer. 1 Startseite Wenn Sie die Anwendung starten, können Sie zwischen zwei Möglichkeiten wählen 1) Sie können eine Datei für

Mehr

Schnittstellenbeschreibung

Schnittstellenbeschreibung Schnittstellenbeschreibung Inhalt: - Beschreibung - Vorbereitungen - Die Details - Die verschiedenen Nachrichtenarten - Nachrichtenarchiv - Rückgabewerte - Schnellübersicht und Preisliste Weltweite-SMS.de

Mehr

MEHR ALS SICHERHEIT. Avira AntiVir für KEN! Lizenzbestellung und Lizenzverlängerung. http://ken.avira.de

MEHR ALS SICHERHEIT. Avira AntiVir für KEN! Lizenzbestellung und Lizenzverlängerung. http://ken.avira.de MEHR ALS SICHERHEIT Avira AntiVir für KEN! Lizenzbestellung und Lizenzverlängerung http://ken.avira.de Inhaltsverzeichnis 1. Neu-Bestellung über die Avira Webseite.Seite 3-6 2. Verlängerung und Upgrade

Mehr

Ben Carlsrud, President NetWork Center, Inc. Durch die Nutzung des Ingram Micro Cloud Marketplace können unsere Partner:

Ben Carlsrud, President NetWork Center, Inc. Durch die Nutzung des Ingram Micro Cloud Marketplace können unsere Partner: Cloud Jede Woche stellen Kunden von uns auf 100 % cloud-basierte Systeme um. Die Möglichkeit, Cloud-Services von Ingram Micro anbieten zu können, ist für uns ein wertvolles Geschäft. Ben Carlsrud, President

Mehr

Wie lese ich mein Zertifikat in dakota.le 6.0 ein?

Wie lese ich mein Zertifikat in dakota.le 6.0 ein? Wie lese ich mein Zertifikat in dakota.le 6.0 ein? Seite 1 von 15 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines zum Zertifikat 3 1.1 Sie haben verschiedene Möglichkeiten Ihr Zertifikat einzulesen 3 1.2 Gründe, warum

Mehr

Kurzanleitung. EZ Pass: Kurzanleitung EZ PASS. Ihr kostenloser Zugang zu sicherem Multi-Plattform Enterprise Mobility Management

Kurzanleitung. EZ Pass: Kurzanleitung EZ PASS. Ihr kostenloser Zugang zu sicherem Multi-Plattform Enterprise Mobility Management 1 Kurzanleitung EZ PASS Ihr kostenloser Zugang zu sicherem Multi-Plattform Enterprise Mobility Management 2 WAS IST EZ PASS? EZ Pass ist ein kostenfreies Angebot, über das alle BlackBerry -, ios- und Android

Mehr

WEBSHOP Anleitung zum Kauf Ihres Online-Tickets Seite 1

WEBSHOP Anleitung zum Kauf Ihres Online-Tickets Seite 1 WEBSHOP Anleitung zum Kauf Ihres Online-Tickets Seite 1 Kaufen Sie Ihr Skiticket einfach und bequem von zu Hause aus! Sind Sie bereits in unserem Webshop registriert oder möchten sich registrieren? Dann

Mehr

SynServer. SynDisk Cloud Storage Pakete ... Einführungsangebot bis zum 31.10.2011:

SynServer. SynDisk Cloud Storage Pakete ... Einführungsangebot bis zum 31.10.2011: ... Storage Pakete Einführungsangebot bis zum 31.10.2011: - Gültig für alle Pakete und Bestellungen bis zum 31.10.2011-50% Rabatt auf die angegebenen monatliche Gebühren während der ersten - Entfall der

Mehr

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013 Kurssystem Günter Stubbe Datum: 19. August 2013 Aktualisiert: 6. September 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 5 2 Benutzer 7 2.1 Registrierung............................. 7 2.2 Login..................................

Mehr

Brainloop Secure Client für ios Version 1.5 Schnellstartanleitung

Brainloop Secure Client für ios Version 1.5 Schnellstartanleitung Brainloop Secure Client für ios Version 1.5 Schnellstartanleitung Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen

Mehr

Kurzanleitung GigaMove

Kurzanleitung GigaMove Kurzanleitung GigaMove Dezember 2014 Inhalt Kurzerklärung... 1 Erstellen eines neuen Benutzerkontos... 2 Login... 5 Datei bereitstellen... 6 Bereitgestellte Datei herunterladen... 6 Datei anfordern...

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

BUSINESS. THE YAPITAL WAY.

BUSINESS. THE YAPITAL WAY. BUSINESS. THE YAPITAL WAY. WILLKOMMEN BEI YAPITAL. EINKAUFEN UND BEZAHLEN ÜBER ALLE KANÄLE HINWEG. EINFACH, SCHNELL UND SICHER Mit Yapital verkaufen Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen auf einfache,

Mehr

Migrationspfad zu BES 10 (1)

Migrationspfad zu BES 10 (1) 1. Installation BES 10 Server Migrationspfad zu BES 10 (1) 0 Download BES 10 Server (Serverlizenz ist kostenfrei und ohne Laufzeit): http://de.blackberry.com/business/software/bes- 10.html?LID=de:bb:business:productsservices:bes-10&LPOS=de:bb:business

Mehr

Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW

Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW Martin Scheiwiller Building Competence. Crossing Borders. xswi@zhaw.ch / 28. August 2013 Themen 1. Netzwerkinfrastruktur 2. WEB Seiten 3. Software 4. EDV Support

Mehr

Zugriff auf das Across-Ticketsystem

Zugriff auf das Across-Ticketsystem Zugriff auf das Across-Ticketsystem Februar 2014 Version 2.2 Copyright Across Systems GmbH Die Inhalte dieses Dokumentes dürfen nur nach schriftlicher Zustimmung der Across Systems GmbH reproduziert oder

Mehr

Änderungen im Softwareschutz für ArchiCAD 13

Änderungen im Softwareschutz für ArchiCAD 13 Änderungen im Softwareschutz für ArchiCAD 13 Mit ArchiCAD 13 führt GRAPHISOFT für neue Nutzer mit dem CodeMeter von WIBU einen neuen Dongletyp ein. Der CodeMeter repräsentiert die ArchiCAD Lizenz, so wie

Mehr

Vertriebszenarien. Windows Server Essentials 2012. Oktober 2012

Vertriebszenarien. Windows Server Essentials 2012. Oktober 2012 Vertriebszenarien Windows Server Essentials 2012 Oktober 2012 95% Der Unternehmen erwarten eine steigende Verwendung von Software als Service (SaaS) 25% Anteil der SMB-Unternehmen die eine gehostete Maillösung

Mehr

Leitfaden zum Update von sofortüberweisung.de in xtcmodified ecommerce

Leitfaden zum Update von sofortüberweisung.de in xtcmodified ecommerce Leitfaden zum Update von sofortüberweisung.de in xtcmodified ecommerce sofortüberweisung.de Modul 4.1.0 03.12.2010 PAYMENT NETWORK AG. Alle Rechte vorbehalten. Es ist untersagt, Teile dieser Dokumentation

Mehr

Digitale Schulbücher von Diesterweg, Schroedel und Westermann Häufig gestellte Fragen - FAQ

Digitale Schulbücher von Diesterweg, Schroedel und Westermann Häufig gestellte Fragen - FAQ 1/16 Digitale Schulbücher von Diesterweg, Schroedel und Westermann Häufig gestellte Fragen - FAQ Das digitale Schulbuch und die Bücherregal-Software Digitale Schulbücher Was ist ein digitales Schulbuch?

Mehr

1. Preisliste Kauflösung Seite 2. 2. Upgrade/Zusatzlizenzen der Kauflösung Seite 4. 3. Preisliste Update der Kauflösung Seite 5

1. Preisliste Kauflösung Seite 2. 2. Upgrade/Zusatzlizenzen der Kauflösung Seite 4. 3. Preisliste Update der Kauflösung Seite 5 Visisoft IT-Dienstleistungen und Software Visisoft OHG Sitz der Gesellschaft: Rostock Amtsgericht Rostock HRA 3511 Aktuelle Preisliste yalst- LiveSupportTool (Stand: 25. Oktober 2013) Kröpeliner Str. 21

Mehr

Ihre Managed Print Plattform

Ihre Managed Print Plattform Ihre Managed Print Plattform Konsolidierte Informationen Soziale Netwerke Marketing und Sales Support Was bietet Go Managed Print? Ihre Informationsplattform Verdienstmöglichkeiten mit Managed Print Lösungen

Mehr

Einrichtung von SaleLiteServer und des Mobilen Endgerätes (Smartphone, Tablet etc).

Einrichtung von SaleLiteServer und des Mobilen Endgerätes (Smartphone, Tablet etc). Einrichtung von SaleLiteServer und des Mobilen Endgerätes (Smartphone, Tablet etc). Systemvoraussetzungen - PC mit permanenter Internetverbindung - Installiertes, lauffähriges SaleLite in einer Version

Mehr

Portal for ArcGIS - Eine Einführung

Portal for ArcGIS - Eine Einführung 2013 Europe, Middle East, and Africa User Conference October 23-25 Munich, Germany Portal for ArcGIS - Eine Einführung Dr. Gerd van de Sand Dr. Markus Hoffmann Einsatz Portal for ArcGIS Agenda ArcGIS Plattform

Mehr

FlowFact Maklerhomepage direct happy

FlowFact Maklerhomepage direct happy Anleitung FlowFact Maklerhomepage direct happy V1.0.5 Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort... 3 2 Der Administrationsbereich... 4 2.1 Anmeldung am Administrationsbereich... 4 2.2 Die Firmendaten... 5 2.2.1 Grundeinstellungen...

Mehr

Pan Dacom Networking AG

Pan Dacom Networking AG Bedienungsanleitung Web-Client Pan Dacom Service-Portal Pan Dacom Networking AG 2014 Pan Dacom Networking AG 11.05.2015 Version 10.2 Erreichbarkeit des Pan Dacom Service-Portals Das Pan Dacom Service-Portal

Mehr

DIRECTINFO ANBINDUNG AN VERZEICHNISDIENSTE WIE ACTIVE DIRECTORY

DIRECTINFO ANBINDUNG AN VERZEICHNISDIENSTE WIE ACTIVE DIRECTORY DIRECTINFO ANBINDUNG AN VERZEICHNISDIENSTE WIE ACTIVE DIRECTORY Armin Singer Version 1.0, Mai 2007 Inhaltverzeichnis ZIELSETZUNG...3 VORAUSSETZUNGEN...3 ANMELDEN MIT ADMINISTRATIONSRECHTEN...3 INTERNE

Mehr

Sage Archiv-Vertrag Vertragsabschluss im Rahmen des Sage Lohn XL Updates

Sage Archiv-Vertrag Vertragsabschluss im Rahmen des Sage Lohn XL Updates Sage Archiv-Vertrag Vertragsabschluss im Rahmen des Sage Lohn XL Updates 1. Vertragsgegenstand/Kosten Mit Bestellung erwirbt der Kunde kostenpflichtig ein nicht ausschließliches, zeitlich auf die Laufzeit

Mehr

KidTime Order. Seite 1

KidTime Order. Seite 1 KidTime Order Download der Bestelldateien... 2 Bestellung erstellen, persönliche Daten eingeben... 3 Fertiges Paket mit USB-Sticks bestellen... 3 Lizenzen bestellen... 4 Bestellung senden und bezahlen...

Mehr

Anleitung zur VHS-Registrierung im KJP-Onlinesystem

Anleitung zur VHS-Registrierung im KJP-Onlinesystem Anleitung zur VHS-Registrierung im KJP-Onlinesystem Handbuch für die Mitarbeiter an Volkshochschulen Version: 1.0 Erstelldatum: 15. November 2011 Verfasser tops.net GmbH & Co. KG Tamás Lányi Holtorferstr.

Mehr