Zusatzbedingungen zur Wohngebäudeversicherung für das. Belegschaftsgeschäft. einschließlich des separaten Leistungspakets (Pallas TOP-Schutz)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zusatzbedingungen zur Wohngebäudeversicherung für das. Belegschaftsgeschäft. einschließlich des separaten Leistungspakets (Pallas TOP-Schutz)"

Transkript

1 Zusatzbedingungen zur Wohngebäudeversicherung für das Belegschaftsgeschäft einschließlich des separaten Leistungspakets (Pallas TOP-Schutz) Risikoträger: ERGO Versicherung AG, Victoriaplatz 1, Düsseldorf (Stand: 07/2010) Versicherungsschutz besteht gemäß Druckstück WG 07. Zusätzlich gelten die nachfolgenden Erweiterungen/Veränderungen zum Versicherungsschutz zu den im Druckstück WG 07 genannten Allgemeinen Wohngebäude-Versicherungsbedingungen (VGB 2006 Fassung der ERGO Versicherung AG, Stand ) und Klauseln Erweiterungen/Veränderungen Der Versicherungsschutz in der Wohngebäudeversicherung Versicherungsschutz 1 - Welche Sachen sind versichert und welche nicht? Sonstige Grundstücksbestandteile Abweichend von 1 Nr. 3 a) und b) VGB 2006 ist die Entschädigung je Versicherungsfall auf 10 Prozent der Versicherungssumme* 2 - Welche Kosten und Aufwendungen sind versichert? Mehrkosten durch behördliche Wiederherstellungsbeschränkungen Abweichend von 2 Nr. 6 d) und Nr VGB 2006 ist die Entschädigungsgrenze je Versicherungsfall auf 100 Prozent der Versicherungssumme* Sachverständigenkosten Abweichend von 2 Nr. 8 a) VGB 2006 ersetzen wir Ihnen 100 Prozent der Kosten eines Sachverständigenverfahrens, die nach 34 Nr. 6 auf Sie entfallen. Kosten für die Dekontamination von Erdreich Abweichend von 2 Nr. 9.6 und Nr VGB 2006 ist die Entschädigungsgrenze je Versicherungsfall auf 100 Prozent der Versicherungssumme* Kosten für Verkehrssicherungsmaßnahmen Ergänzend zu 2 VGB 2006 sind Aufwendungen zur Beseitigung einer Gefahr, die durch den Eintritt des Versicherungsfalles innerhalb oder außerhalb des Versicherungsortes entstanden ist, mitversichert, sofern der Versicherungsnehmer zu deren Beseitigung aufgrund rechtlicher Vorschriften verpflichtet ist. Aufwendungen für Bäume oder Grundstücksbepflanzungen Abweichend von 2 Nr und Nr VGB 2006 ist die Entschädigung je Versicherungsfall auf 4 Prozent der Versicherungssumme* Kosten für Gebäudebeschädigungen nach Einbruchdiebstahl bei Mehrfamilienhäusern Abweichend von 2 Nr VGB 2006 ist die Entschädigung je Versicherungsfall auf 5 Prozent der Versicherungssumme*, maximal jedoch auf EUR Zusatzbedingungen Wohngebäudeversicherung - 1 -

2 Mehrkosten durch Technologiefortschritt 1. Ergänzend zu 2 VGB 2006 sind Erhöhungen des Schadenaufwandes durch Mehrkosten infolge Technologiefortschritts mitversichert. 2. Ersetzt werden die tatsächlich entstandenen Mehrkosten für die Wiederherstellung oder Wiederbeschaffung der versicherten und vom Schaden betroffenen Sache durch Technologiefortschritt, wenn die Wiederherstellung oder Wiederbeschaffung der Sache in derselben Art und Güte nicht möglich ist. Maßgebend ist der Betrag, der für ein Ersatzgut aufzuwenden ist, das der vom Schaden betroffenen Sache in Art und Güte möglichst nahe kommt. 3. Mehrkosten durch behördliche Wiederherstellungsbeschränkungen sind nicht versichert. 4. Ist der Zeitwert Versicherungswert, so werden auch die Mehrkosten nur im Verhältnis des Zeitwertes zum Neuwert ersetzt. Ist nach einer vertraglichen Wiederherstellungsvereinbarung nur der Zeitwertschaden zu erstatten, so werden die Mehrkosten nicht ersetzt. 5. Besteht Unterversicherung für eine vom Schaden betroffene Position, für welche Mehrkosten durch Technologiefortschritt versichert sind, so wird der nach Nr. 2 bis Nr. 4 ermittelte Beitrag nur anteilig ersetzt. Externe Lagerkosten Ergänzend zu 2 VGB 2006 ersetzen wir Lagerkosten bis zu einer Dauer von 12 Monaten, wenn versicherte Sachen infolge eines eingetretenen Versicherungsfalls vom Versicherungsgrundstück entfernt und für die Dauer der Wiederherstellung des versicherten Gebäudes extern gelagert werden. Mehrkosten bei Denkmalschutz Ergänzend zu 2 VGB 2006 sind Mehrkosten aufgrund Denkmalschutzes versichert. Die Entschädigung ist je Versicherungsfall auf EUR Ersatz von Darlehenszinsen bei eigen genutzten Ein- und Zweifamilienhäusern 1. In Erweiterung von 2 VGB 2006 ersetzen wir die durch Bankbestätigung nachgewiesenen gezahlten laufenden Zinsen für ein Darlehen, wenn a) das Darlehen der Finanzierung des im Versicherungsvertrag bezeichneten Gebäudes dient und b) das Darlehen durch eine auf dem Versicherungsgrundstück lastende Hypothek oder Grundschuld gesichert ist und c) es sich bei dem Gebäude um ein Ein- oder Zweifamilienhaus handelt, das vom Versicherungsnehmer ständig bewohnt wird und d) das versicherte Gebäude infolge eines ersatzpflichtigen Schadens vollständig unbewohnbar geworden ist. 2. Der Anspruch entsteht erst 100 Tage nach Eintritt des Versicherungsfalles (Karenzzeit). Die Zinsen werden bis zur Wiederherstellung der vollständigen Bewohnbarkeit, längstens für die Dauer von 18 Monaten gezahlt. Für anteilig betroffene Monate wird die Entschädigung anteilig ermittelt. Die erste Zahlung wird erst fällig, wenn der Versicherungsnehmer den Bauantrag für die Wiederherstellung des Gebäudes beim zuständigen Bauamt eingereicht hat. Die Entschädigung wird nicht geleistet, wenn der Versicherungsnehmer die Wiederherstellung nicht betreibt oder soweit er sie schuldhaft verzögert. Verkauft der Versicherungsnehmer das Grundstück, so wird die Entschädigung nur bis zum Tag des Abschlusses des Kaufvertrages gezahlt. 3. Ersatz für Darlehenszinsen im Sinne von Nr. 1 und 2 dieses besonderen Einschlusses wird dann geleistet, wenn nicht aus einem anderen Vertrag Ersatz für Mietausfall oder Ersatz für Hotelkosten erlangt werden kann. 4. Liegt Unterversicherung (siehe 29 Nr. 9 VGB 2006) vor, ist die Entschädigung für Ersatz von Darlehenszinsen im gleichen Verhältnis zu kürzen. 3 - Wie ist der Mietausfall versichert? In Ergänzung zu 3 Nr. 1 VGB 2006 ersetzen wir auch einen durch die Einhaltung öffentlich-rechtlicher Vorschriften (z.b. Wiederaufbaubeschränkungen) verursachten zusätzlichen Mietausfall bzw. Mietwert. 4 - Welche Gefahren und Schäden sind versichert und welche nicht? (Versicherungsfall) Rückstau 1. Abweichend von 6 Nr. 3 VGB 2006 ersetzen wir auch Nässeschäden durch Rückstau. 2. Rückstau liegt vor, wenn Wasser durch Ausuferung von oberirdischen (stehenden oder fließenden) Gewässern oder durch Witterungsniederschläge bestimmungswidrig aus dem Rohrsystem des versicherten Gebäudes oder dessen zugehörigen Einrichtungen austritt. Zusatzbedingungen Wohngebäudeversicherung - 2 -

3 3. Die Entschädigung ist je Versicherungsfall auf 5 Prozent der Versicherungssumme* 4. Der hier in Nr. 1 bis 3 beschriebene Versicherungsschutz für Rückstau entfällt, sofern der Einschluss der weiteren Elementarschäden ( 4 Nr. 1 d) VGB 2006 in Verbindung mit 9 VGB 2006) im Vertrag vereinbart und im Versicherungsschein dokumentiert ist. Erdbeben 1. In Erweiterung von 4 Nr. 1 VGB 2006 leisten wir Entschädigung für versicherte Sachen, die durch Erdbeben zerstört oder beschädigt werden oder infolge dieses Ereignisses abhanden kommen. 2. Erdbeben ist eine naturbedingte Erschütterung des Erdbodens, die durch geophysikalische Vorgänge im Erdinneren ausgelöst wird. 3. Erdbeben wird unterstellt, wenn der Versicherungsnehmer nachweist, dass a) die naturbedingte Erschütterung des Erdbodens in der Umgebung des Versicherungsortes Schäden an Gebäuden in einwandfreiem Zustand oder an ebenso widerstandsfähigen anderen Sachen angerichtet hat oder b) der Schaden wegen des einwandfreien Zustandes des Gebäudes in dem sich die versicherten Sachen befunden haben, nur durch ein Erbeben entstanden sein kann. 4. Nicht versichert sind Schäden, für die anderweitig Versicherungsschutz besteht, auch dann nicht, wenn sie die Folge eines Erdbebens sind. 5. Der bedingungsgemäß als entschädigungspflichtig errechnete Betrag wird je Versicherungsfall um einen Selbstbehalt von 10 Prozent, mindestens 500 EUR, jedoch maximal EUR gekürzt. 6. Versicherungsnehmer und Versicherer können unter Einhaltung einer Frist von drei Monaten die Versicherung gegen Erdbebenschäden durch Erklärung in Textform kündigen. Kündigt der Versicherungsnehmer, so kann er bestimmen, dass seine Kündigung erst zum Schluss des laufenden Versicherungsjahres wirksam wird. Kündigt der Versicherer, so kann der Versicherungsnehmer den Hauptvertrag innerhalb eines Monats nach Zugang der Erklärung des Versicherers zum gleichen Zeitpunkt kündigen. 7. Der hier in Nr. 1 bis 6 beschriebene Versicherungsschutz für Erdbeben entfällt, sofern der Einschluss der weiteren Elementarschäden ( 4 Nr. 1 d) VGB 2006 in Verbindung mit 9 VGB 2006) im Vertrag vereinbart und im Versicherungsschein dokumentiert ist. 6 - Wie definieren wir Leitungswasser? In Klarstellung zu 6 Nr. 1 VGB 2006 gilt als Leitungswasser auch Wasser, das bestimmungswidrig aus den Zu- oder Ableitungsrohren eines Schwimmbades einschließlich verbundener Einrichtungen und Schwimmbecken ausgetreten ist. Abweichend von 6 Nr. 3 e) VGB 2006 gilt der Ausschluss nicht für Schimmelschäden. 7 - Wie definieren wir Rohrbruch und Frost? In Klarstellung zu 7 Nr. 1 VGB 2006 versichern wir innerhalb versicherter Gebäude frostbedingte und sonstige Bruchschäden an Zu- oder Ableitungsrohren von Schwimmbädern. In Ergänzung zu 7 Nr. 2 a) VGB 2006 ersetzen wir auch deren Anschlussschläuche. Gasrohre In Erweiterung von 7 Nr. 1 VGB 2006 ersetzen wir innerhalb versicherter Gebäude frostbedingte und sonstige Bruchschäden auch an Rohren der Gasversorgung. 9 - Wie definieren wir die weiteren Elementargefahren? In Ergänzung zu 9 Nr. 7 VGB 2006 sind Lawinen an Berghängen niedergehende Schnee- und Eismassen einschließlich der bei ihrem Abgang verursachten Druckwelle. Abweichen von 9 Nr. 10 VGB 2006 beginnt der Versicherungsschutz mit dem Ablauf von 2 Wochen ab Versicherungsbeginn (Wartezeit). Zusatzbedingungen Wohngebäudeversicherung - 3 -

4 Gebäudealter, Gleitende Neuwertversicherung und andere Möglichkeiten 14 - Was gilt für die Versicherungssumme und wann gewähren wir Unterversicherungsverzicht in der Gleitenden Neuwertversicherung? In Ergänzung zu 14 Nr. 3 VGB 2006 nehmen wir abweichend von 29 Nr. 7 keine Abzug wegen Unterversicherung vor (Unterversicherungsverzicht), wenn die Versicherungssumme gemäß der im Antrag für das Belegschaftsgeschäft angegebenen Methode bzw. mit den dort festgelegten Werten ermittelt wurde Wie ist eine Tarifänderung möglich und wie erfolgt damit eine Anpassung des Beitragssatzes? Unabhängig von dem in 15 Nr. 1 VGB 2006 bestehenden Recht zur Beitragsangleichung, behält sich der Versicherer vor, nach Absprache mit Ihrem Makler und dessen Zustimmung den Beitrag für die folgende Versicherungsperiode anzupassen bzw. den Umfang des Versicherungsschutzes zu ändern. Hinsichtlich der Notwendigkeit einer Beitragserhöhung werden vergleichbare Bewertungskriterien im Sinne des 15 Nr. 1 herangezogen. Ihnen steht im Fall der Prämienerhöhung ohne Änderung des Umfangs des Versicherungsschutzes oder bei Verminderung des Versicherungsschutzes ohne Herabsetzung der Prämie das Kündigungsrecht gemäß 40 VVG zu. Klauseln für die Wohngebäudeversicherung Klausel WG Was gilt für den erweiterten Schutz für Aufräumungs-, Abbruch sowie Bewegungs- und Schutzkosten? Klausel WG Was gilt für den Einschluss der qualitätsgesicherten Bauausführung? Klausel WG Was gilt für den Einschluss des alters- bzw. behindertengerechten Wiederaufbau nach einem Versicherungsfall? Klausel WG Was gilt für den Einschluss von Gebäudebeschädigungen durch unbefugte Dritte? Abweichend von Nr. 2 a) und b) ist die Entschädigung je Versicherungsfall auf 5 Prozent der Versicherungssumme* Klausel WG Wie sind Rückreisekosten aus dem Urlaub sowie Hotelkosten versichert? Abweichend von Nr. 2 Abs. 2 ist erheblich ein Versicherungsfall, wenn der Schaden voraussichtlich EUR übersteigt. Abweichend von Nr. 4 a) und b) und Nr. 5 ist die Entschädigung für Kosten und Aufwendungen je Versicherungsfall auf 10 Prozent der Versicherungssumme* Klausel WG Wie wird der Medienverlust nach einem Versicherungsfall ersetzt? Abweichend von Nr. 2 a) und b) ist die Entschädigung je Versicherungsfall auf 0,5 Prozent der Versicherungssumme* Klausel WG Was gilt für den erweiterten Schutz für Überspannungsschäden durch Blitz? In Erweiterung der Klausel WG0050 leisten wir auch Entschädigung für Schäden, die an versicherten elektrischen Einrichtungen und Geräten durch Überstrom und Kurzschluss infolge eines Blitzes entstehen. Klausel WG Was gilt für den Einschluss von Sengschäden? Abweichend von Nr. 2 a) und b) ist die Entschädigung je Versicherungsfall auf 100 Prozent der Versicherungssumme* Klausel WG Wie ist die Beseitigung von Rohrverstopfungen versichert? Klausel WG Wie sind Bruchschäden an Ableitungsrohren versichert? In Erweiterung zu Nr. 1 erstreckt sich der Versicherungsschutz auch auf Ableitungsrohre der Wasserentsorgung, soweit diese Rohre außerhalb des Versicherungsgrundstücks verlegt sind und der Versicherungsnehmer dafür das Risiko trägt (Gefahrtragung). Dies gilt nicht für Rohre, die ausschließlich gewerblichen Zwecken dienen. Abweichend von Nr. 4 a) und b) ist die Entschädigung je Versicherungsfall auf 2 Prozent der Versicherungssumme* Klausel WG Wie ist Mietausfall für gewerblich genutzte Räume versichert? Zusatzbedingungen Wohngebäudeversicherung - 4 -

5 Besondere Vereinbarung zu den Klauseln Das bei den nachstehenden Klauseln jeweils im letzten Absatz genannte besondere Kündigungsrecht gilt als nicht vereinbart. Klausel WG0046 Nr. 5 Klausel WG0053 Nr. 6 Klausel WG0054 Nr. 2.2 Klausel WG0056 Nr. 5 Besondere Vereinbarung Verzicht auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit Abweichend von den 26, 27, 28 und 31 VGB 2006 verzichten wir bei Schadenfällen bis zu einer Schadenhöhe von bis zu EUR auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit in der Form, dass wir von der in diesen Vorschriften genannten Quotenregelung in Bezug auf die Leistungskürzung keinen Gebrauch machen. Erweiterte Rohbauversicherung 1. In Ergänzung zu einer vereinbarten Feuer-Rohbauversicherung beginnt der Versicherungsschutz für a) Schäden durch Leitungswasser gemäß 6 und 7 VGB 2006 mit Ausnahme von Schäden bedingt durch Frost, b) Schäden durch Sturm und Hagel gemäß 8 VGB 2006 wenn das Gebäude fertig gedeckt ist und alle Außentüren eingesetzt sind und alle Fenster verglast oder in anderer Weise gleichwertig geschlossen sind, vor Bezugsfertigkeit des versicherten Gebäudes. Noch nicht einbebaute Baustoffe und Bauteile sind nur versichert, sofern sie sich im Gebäude befinden. 2. Die Bestimmungen des 27 Nr. 1 VGB 2006 bleiben unberührt. 3. Die weiteren Regelungen der Feuer Rohbauversicherung bleiben ebenfalls unberührt. * Wert 1914, multipliziert mit dem im Zeitpunkt des Versicherungsfalles für den Vertrag geltenden Anpassungsfaktor (siehe 12 Nr. 2a) VGB 2006). Zusatzbedingungen Wohngebäudeversicherung - 5 -

Pauschaldeklaration für die Gewerbliche Gebäudeversicherung

Pauschaldeklaration für die Gewerbliche Gebäudeversicherung Pauschaldeklaration für die Gewerbliche Gebäudeversicherung Soweit nichts anderes vereinbart ist, gelten die unter A - R genannten Kosten und Sachen für die beantragten Gefahren summarisch, d. h. in einer

Mehr

Wohngebäude-Police OPTIMAL Vergleich zwischen den Tarifen Smart, Komfort, Prestige

Wohngebäude-Police OPTIMAL Vergleich zwischen den Tarifen Smart, Komfort, Prestige Wohngebäude-Police OPTIMAL Vergleich zwischen den Tarifen Smart, Komfort, Prestige Leistungen Smart Komfort Prestige Assistance-Baustein Wählbarer Handwerker-Service Wählbarer Handwerker-Service Wählbarer

Mehr

Versicherungsschutz in unbegrenzter Höhe. Versicherungsumfang. Versicherungsschutz in unbegrenzter Höhe

Versicherungsschutz in unbegrenzter Höhe. Versicherungsumfang. Versicherungsschutz in unbegrenzter Höhe Mit Ihrem Haus haben Sie sich eine solide Sicherheit für die Zukunft geschaffen. Damit Sie sich lange daran erfreuen, ist es wichtig, Ihre vier Wände vor möglichen finanziellen Risiken abzusichern. Ob

Mehr

Sicherheit für Ihre Gewerbe-Immobilie. Die gewerbliche Gebäude-Versicherung - darauf können Sie bauen. www.continentale.de

Sicherheit für Ihre Gewerbe-Immobilie. Die gewerbliche Gebäude-Versicherung - darauf können Sie bauen. www.continentale.de Sicherheit für Ihre Gewerbe-Immobilie Die gewerbliche Gebäude-Versicherung - darauf können Sie bauen www.continentale.de Stein für Stein zum idealen Gebäudeschutz Vom ersten Spatenstich an legen wir als

Mehr

unabhängig von der versicherten Gefahr 14. Gebäudebeschädigungen durch unbefugte Dritte infolge Einbruchdiebstahl (Klausel G002 (99))...

unabhängig von der versicherten Gefahr 14. Gebäudebeschädigungen durch unbefugte Dritte infolge Einbruchdiebstahl (Klausel G002 (99))... Pauschaldeklaration, Bedingungen und Besondere Vereinbarungen für die Feuer-, Leitungswasser-, Sturm- und weitere Elementarschadenversicherung von gewerblich genutzten Gebäuden (Gebäudeversicherung 2008)

Mehr

Wohngebäudeversicherung

Wohngebäudeversicherung Wohngebäudeversicherung Schützen Sie Ihr Traumhaus! Vorschlag für Max Muster Beratung durch: Heinrich GmbH Versicherungsmakler Uerdinger Str. 400 47800 Krefeld Tel.: 02151 / 6446680 Fax: 02151 / 6446681

Mehr

Wohngebäudeversicherung (privat) Vorschlag Seite 06/10

Wohngebäudeversicherung (privat) Vorschlag Seite 06/10 Wohngebäudeversicherung (privat) Vorschlag Seite 06/10 Versicherungsnehmer: Herrn Max Mustermann Moislinger Allee 218 23558 Lübeck Beratung durch: Timm GmbH Versicherungsmakler-Kontor Moislinger Allee

Mehr

Erfassung von Elementarschäden in Privathaushalten aus Sicht einer Versicherung Martin Schulze-Bruckauf Sparkassenversicherung Sachsen

Erfassung von Elementarschäden in Privathaushalten aus Sicht einer Versicherung Martin Schulze-Bruckauf Sparkassenversicherung Sachsen Erfassung von Elementarschäden in Privathaushalten aus Sicht einer Versicherung Sparkassenversicherung Sachsen Workshop des RIMAX-Projektes MEDIS 1 August 2002 2 Gliederung 1 Schadenregulierungsdreieck

Mehr

1. Abweichend von 5 Nr. 6 b) VGB 2000 ersetzt der Versicherer auch Überspannungsschäden durch Blitz.

1. Abweichend von 5 Nr. 6 b) VGB 2000 ersetzt der Versicherer auch Überspannungsschäden durch Blitz. Klauseln zu den VGB 2000 (Wohnflächenmodell) 7100 (VGB 2000 Wohnfläche) Versicherte Gefahren und Schäden 7160 (VGB 2000 Wohnfläche) Überspannungsschäden durch Blitz 1. Abweichend von 5 Nr. 6 b) VGB 2000

Mehr

Für den Versicherungsvertrag mit sämtlichen Wohnungseigentümern gilt folgendes:

Für den Versicherungsvertrag mit sämtlichen Wohnungseigentümern gilt folgendes: VGB 62 Klauseln Inhaltsübersicht 1. Zu den VGB (62) 1.1 A. 1.1.1 841 Wohnungseigentum 1.1.2 842 Erweiterte Versicherung der Aufräumungs- und Abbruchkosten 1.1.3 843 Bewegungs- und Schutzkosten 1.1.4 844

Mehr

Produktbeschreibung zur Wohngebäudeversicherung für ständig bewohnte Ein- und Zweifamilienhäuser (Wohnflächenmodell)

Produktbeschreibung zur Wohngebäudeversicherung für ständig bewohnte Ein- und Zweifamilienhäuser (Wohnflächenmodell) Produktbeschreibung zur Wohngebäudeversicherung für ständig bewohnte Ein- und Zweifamilienhäuser (Wohnflächenmodell) Vertragsgrundlagen sowie Haftungserweiterungen Bitte entnehmen Sie der folgenden Tabelle,

Mehr

Besondere Bedingungen für die Wohngebäudeversicherung

Besondere Bedingungen für die Wohngebäudeversicherung Besondere Bedingungen für die Wohngebäudeversicherung BBW Wohnhausmax. 2.0-01/2015 Inhaltsverzeichnis Erweiterung zu Brand, Blitzschlag, Explosion, Implosion, Luftfahrzeuge Erweiterung zu Leitungswasser

Mehr

Risikoanalyse Wohn- und Geschäftshäuser mit überwiegender Nutzung zu Wohnzwecken

Risikoanalyse Wohn- und Geschäftshäuser mit überwiegender Nutzung zu Wohnzwecken Risikoanalyse Wohn- und Geschäftshäuser mit überwiegender Nutzung zu Wohnzwecken Kunde/Interessent: Allgemeine Angaben Besteht derzeit eine Gebäudeversicherung? nein ja, beim Versicherer: unter der Vertragsnummer:

Mehr

Besondere Bedingungen für die Verbundene Wohngebäudeversicherung nach den VGB 2008. Medien-Komfort Stand 05/2013

Besondere Bedingungen für die Verbundene Wohngebäudeversicherung nach den VGB 2008. Medien-Komfort Stand 05/2013 Vorstand: Klaus Haßler (Vors.), Jürgen Schellmann, Aufsichtsratsvorsitzender: Peter Husemann, Eisenach Sitz: Karlsruhe; Steuernummer: 35004/02100 Registergericht Mannheim: HRB 100003 Besondere Bedingungen

Mehr

INTER PrivatSchutz Wohngebäudeversicherung Tarifl inie Basis, Exklusiv und Premium

INTER PrivatSchutz Wohngebäudeversicherung Tarifl inie Basis, Exklusiv und Premium Versicherungsfall insgesamt auf 100 % der begrenzt. bei Vereinbarung der Gefahr Feuer: Feuernutzwärmeschäden Implosionsschäden versichert versichert versichert Anprall oder Absturz eines unbemannten Flugkörpers

Mehr

Besondere Bedingungen für die Versicherung weiterer Elementarschäden (BWE 2010)

Besondere Bedingungen für die Versicherung weiterer Elementarschäden (BWE 2010) Besondere Bedingungen für die Versicherung weiterer Elementarschäden (BWE 2010) Version 01.04.2014 GDV 0420 Unverbindliche Bekanntgabe des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV)

Mehr

Klauseln zu den VHB 2000

Klauseln zu den VHB 2000 Klauseln zu den VHB 2000 Soweit nicht etwas anderes vereinbart ist, gilt folgendes: 7100 (VHB 2000) Versicherte Gefahren und Schäden 7110 (VHB 2000) Fahrraddiebstahl 1. Für Fahrräder erstreckt sich der

Mehr

Klauseln für die Verbundene Hausrat-Versicherung (Basis VHB 92)

Klauseln für die Verbundene Hausrat-Versicherung (Basis VHB 92) Unverbindliche Bekanntgabe des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. (GDV) zur fakultativen Verwendung. Abweichende Vereinbarungen sind möglich. Klauseln für die Verbundene Hausrat-Versicherung

Mehr

VDIV-INCON GMBH VERSICHERUNGSMAKLER

VDIV-INCON GMBH VERSICHERUNGSMAKLER VDIV-INCON GMBH VERSICHERUNGSMAKLER Versicherungsspezialisten für Immobilienverwalter Referentin Sabine Grieger-Leipziger 1. Folgeschäden bei Wasser und deren Regulierung 2. Folgeschäden bei Brand und

Mehr

Angebot auf Verbundene Wohngebäudeversicherung für Ein- und Zweifamilienhäuser

Angebot auf Verbundene Wohngebäudeversicherung für Ein- und Zweifamilienhäuser Angebot auf Verbundene Wohngebäudeversicherung für Ein- und Zweifamilienhäuser 26.03.2014 Das Angebot gilt für ein Einfamilienhaus in 49536 Lienen, Buchentorstr. 18 Beitrag Wohngebäude-Komfort Nettobeitrag

Mehr

Barmenia. Zusatzbedingungen zur Wohngebäudeversicherung "Top-Schutz" Versicherungen. Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG

Barmenia. Zusatzbedingungen zur Wohngebäudeversicherung Top-Schutz Versicherungen. Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG Zusatzbedingungen zur Wohngebäudeversicherung "Top-Schutz" Barmenia Versicherungen Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG Hauptverwaltung Barmenia-Allee 1 42119 Wuppertal Stand 01.01.2015 Inhaltsübersicht

Mehr

Barmenia. Zusatzbedingungen zur Wohngebäudeversicherung "Top-Schutz" Versicherungen. Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG

Barmenia. Zusatzbedingungen zur Wohngebäudeversicherung Top-Schutz Versicherungen. Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG Zusatzbedingungen zur Wohngebäudeversicherung "Top-Schutz" Barmenia Versicherungen Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG Hauptverwaltung Barmenia-Allee 1 42119 Wuppertal Stand 01.02.2016 Inhaltsübersicht

Mehr

Risikoanalyse Wohn- und Geschäftshäuser mit überwiegender Nutzung zu Wohnzwecken

Risikoanalyse Wohn- und Geschäftshäuser mit überwiegender Nutzung zu Wohnzwecken Risikoanalyse Wohn- und Geschäftshäuser mit überwiegender Nutzung zu Wohnzwecken Kunde/Interessent: Mindeststandards für die Gebäudeversicherung: Die vom Versicherer verwendeten Allgemeinen Versicherungsbedingungen,

Mehr

Besondere Bedingungen für die Wohngebäudeversicherung nach dem Konzept für Wohnungseigentümergemeinschaften und Hausverwalter (04/10)

Besondere Bedingungen für die Wohngebäudeversicherung nach dem Konzept für Wohnungseigentümergemeinschaften und Hausverwalter (04/10) Besondere Bedingungen für die Wohngebäudeversicherung nach dem Konzept für Wohnungseigentümergemeinschaften und Hausverwalter (04/10) Es gelten die Allgemeinen Wohngebäudeversicherungsbedingungen - Wert

Mehr

Wohngebäude-Versicherung Mehrfamilienhäuser über Daimler VVD Die Leistungen auf einen Blick. Produktgeber ist die HDI Versicherung AG.

Wohngebäude-Versicherung Mehrfamilienhäuser über Daimler VVD Die Leistungen auf einen Blick. Produktgeber ist die HDI Versicherung AG. Wohngebäude-Versicherung Mehrfamilienhäuser über Daimler VVD Die Leistungen auf einen Blick. Produktgeber ist die HDI Versicherung AG. Die Vorteile der HDI Versicherungen über Daimler VVD: Flexibel für

Mehr

1. Grundlagen der Haftung 3

1. Grundlagen der Haftung 3 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis XVII Vermögensversicherungen 1 I. Haftpflicht und Haftpflichtversicherung 3 1. Grundlagen der Haftung 3 2. Haftung nach 823 BGB Verschuldenshaftung 4 Verschulden

Mehr

Die Einholung einer Unterschrift unter der Risikoanalyse ist vom Gesetzgeber nicht gefordert, aber aus Beweiserleichterungsgründen

Die Einholung einer Unterschrift unter der Risikoanalyse ist vom Gesetzgeber nicht gefordert, aber aus Beweiserleichterungsgründen Gebäude-Risikoanalyse Einleitende Hinweise für Vermittler Haftung Die Risikoanalyse ist eine erste Hilfestellung für Sie, ersetzt aber Ihre Entscheidung über die im Einzelfall notwendige individuelle,

Mehr

Zusatzbedingungen für die einfache Betriebsunterbrechungs- Versicherung (ZKBU 2010) Version 01.04.2014 GDV 0125

Zusatzbedingungen für die einfache Betriebsunterbrechungs- Versicherung (ZKBU 2010) Version 01.04.2014 GDV 0125 Zusatzbedingungen für die einfache Betriebsunterbrechungs- Versicherung (ZKBU 2010) Version 01.04.2014 GDV 0125 Unverbindliche Bekanntgabe des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.

Mehr

VEMA-Hausratkonzept Klauseln für VEMA-Deckung. Fassung 02/2011

VEMA-Hausratkonzept Klauseln für VEMA-Deckung. Fassung 02/2011 Vertragsgrundlage bilden: - Allgemeine Bedingungen für die Hausratversicherung (VHB 92 Fassung 2008) - Allgemeine Bedingungen für die Glasversicherung (AGlB 94 Fassung 2008) - Besondere Bedingungen für

Mehr

WG 0123 - Sachverständigenkosten Nach Eintritt eines Versicherungsfalles

WG 0123 - Sachverständigenkosten Nach Eintritt eines Versicherungsfalles Wohngebäudeversicherung (VGV 2003 Fassung 2008 und VGV 2008) Klauseltexte Die nachstehenden Klauseln gelten nur, sofern diese sowie der betreffende Versicherungsschutz und die jeweilige Gefahr vereinbart

Mehr

Klauseln zur Wohngebäudeversicherung VGB 2008 (F057_0_201003)

Klauseln zur Wohngebäudeversicherung VGB 2008 (F057_0_201003) Allgemeine Versicherungs-AG Klauseln zur Wohngebäudeversicherung VGB 2008 (F057_0_201003) Die nachstehenden Klauseln haben grundsätzlich Gültigkeit Mehrkosten infolge behördlicher Wiederherstellungsbeschränkungen

Mehr

Gebäudeversicherungen

Gebäudeversicherungen Gebäudeversicherungen (Private Wohngebäude und Gewerbliche Gebäude) BCA ONLIVE Oberursel 21.06.2013 Thomas Stauder Accountmanager Sach Vertriebsdirektion Mitte Wohngebäudeversicherung Thomas Stauder BCA

Mehr

Hausratversicherung. Informationsmaterial. Auch in der sichersten Wohnung sind Schäden nicht vollkommen vermeidbar

Hausratversicherung. Informationsmaterial. Auch in der sichersten Wohnung sind Schäden nicht vollkommen vermeidbar Hausratversicherung Auch in der sichersten Wohnung sind Schäden nicht vollkommen vermeidbar Informationsmaterial Wunsiedler Str. 7 95032 Hof/Saale Tel: 09281/7665133 Fax: 09281/7664757 E-Mail: info@anders-versichert.de

Mehr

Vertragsunterlagen zu Ihrer Wohngebäudeversicherung

Vertragsunterlagen zu Ihrer Wohngebäudeversicherung Vertragsunterlagen zu Ihrer Wohngebäudeversicherung Inhaltsverzeichnis Vertragsbestimmungen Verbraucherinformation nach 10 a Abs. 1 Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) Erläuterungen zur Wohngebäudeversicherung

Mehr

Hausratversicherung. Wichtig für jeden Haushalt! Rev. 101122

Hausratversicherung. Wichtig für jeden Haushalt! Rev. 101122 Hausratversicherung Wichtig für jeden Haushalt! Seite 02/05 Hausratversicherung Auch in der sichersten Wohnung sind Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel oder auch Einbruchdiebstahl nicht vollkommen

Mehr

Informationsveranstaltung Deckungsinhalt Wohnen Plus 2013 - Kurzüberblick Gartenstadt Hüttenau eg, Verwaltung der Siedler. Hattingen, 18.07.

Informationsveranstaltung Deckungsinhalt Wohnen Plus 2013 - Kurzüberblick Gartenstadt Hüttenau eg, Verwaltung der Siedler. Hattingen, 18.07. Informationsveranstaltung Deckungsinhalt - Kurzüberblick Gartenstadt Hüttenau eg, Verwaltung der Siedler Hattingen, 18.07.2015 - versicherte Sachen Deckungsinhalt Gebäude einschl. Zubehör (Treppenhauslampen,

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Wohngebäudeversicherung (VGB 2010)

Allgemeine Bedingungen für die Wohngebäudeversicherung (VGB 2010) Allgemeine Bedingungen für die Wohngebäudeversicherung (VGB 2010) Soweit die Versicherung gegen eine oder mehrere Gefahren gemäß Abschnitt A 1 nicht beantragt und im Versicherungsschein nicht genannt ist,

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Wohngebäudeversicherung (VGB 2010)

Allgemeine Bedingungen für die Wohngebäudeversicherung (VGB 2010) Allgemeine Bedingungen für die Wohngebäudeversicherung (VGB 2010) Soweit die Versicherung gegen eine oder mehrere Gefahren gemäß Abschnitt A 1 nicht beantragt und im Versicherungsschein nicht genannt ist,

Mehr

Allgemeine Wohngebäude Versicherungsbedingungen VGB 2014

Allgemeine Wohngebäude Versicherungsbedingungen VGB 2014 Allgemeine Wohngebäude Versicherungsbedingungen VGB 2014 Stand 01/2014 Seite 1 von 19 Abschnitt A 1 Versicherte Gefahren und Schäden (Versicherungsfall), generelle Ausschlüsse 2 Brand, Blitzschlag, Überspannung

Mehr

Allgemeine Wohngebäude-Versicherungsbedingungen (VGB 2012) Stand: 01.07.2012 VW-1207. Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Wohngebäude-Versicherungsbedingungen (VGB 2012) Stand: 01.07.2012 VW-1207. Inhaltsverzeichnis Allgemeine Wohngebäude-Versicherungsbedingungen (VGB 2012) Stand: 01.07.2012 VW-1207 Inhaltsverzeichnis 1 Versicherte Gefahren und Schäden (Versicherungsfall), generelle Ausschlüsse 1 2 Brand, Blitzschlag,

Mehr

(VGB 2010 Wert 1914)

(VGB 2010 Wert 1914) Allgemeine Wohngebäude Versicherungsbedingungen (VGB 2010 Wert 1914) Version 01.01.2013 Unverbindliche Musterkomposition des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV) zur fakultativen

Mehr

Basler Assist 6.1 Maklerinformation: Die überarbeiteten Sach-Produkte und die neue Arbeitslosigkeitsversicherung. Wir machen Sie sicherer.

Basler Assist 6.1 Maklerinformation: Die überarbeiteten Sach-Produkte und die neue Arbeitslosigkeitsversicherung. Wir machen Sie sicherer. Basler Assist 6.1 Maklerinformation: Die überarbeiteten Sach-Produkte und die neue Arbeitslosigkeitsversicherung Wir machen Sie sicherer. Die neuen privaten Versicherungen Welche Versicherungen wurden

Mehr

Mittlere Feuer-Betriebsunterbrechungs-Versicherung (MFBU)

Mittlere Feuer-Betriebsunterbrechungs-Versicherung (MFBU) Mittlere Feuer-Betriebsunterbrechungs-Versicherung (MFBU) Inhaltsverzeichnis Nr. Inhalt Seite 9. Mittlere Feuer-Betriebsunterbrechungs-Versicherung 9.1 Vertragsgrundlagen 2 9.2 Geltungs- und Anwendungsbereich

Mehr

Wohngebäudeversicherung

Wohngebäudeversicherung Wohngebäudeversicherung Schützen Sie Ihr Traumhaus! Vorschlag für Max Muster Beratung durch: Heinrich GmbH Versicherungsmakler Uerdinger Str. 400 47800 Krefeld Tel.: 02151 / 6446680 Fax: 02151 / 6446681

Mehr

Versicherungen rund um die Immobilie

Versicherungen rund um die Immobilie Versicherungen rund um die Immobilie Referent Peter Höfner VDIV-INCON GmbH Versicherungsmakler Verwaltungsbeiratsseminar des VDIV Berlin Brandenburg e.v. 07.09.2013 Welche Versicherungen benötigt eine

Mehr

VERÄNDERUNGEN DER YACHT-KASKO-BEDINGUNGEN

VERÄNDERUNGEN DER YACHT-KASKO-BEDINGUNGEN 1/6 VERÄNDERUNGEN DER YACHT-KASKO-BEDINGUNGEN In den vergangenen Jahren haben wir unsere Yacht-Kasko-Bedingungen den Wünschen unserer Kunden und den gesetzlichen Erfordernissen angepasst. Sie erhalten

Mehr

BUND DER VERSICHERTEN BdV Verwaltungs GmbH

BUND DER VERSICHERTEN BdV Verwaltungs GmbH Borsigstraße 5 76185 Karlsruhe kontakt@medienversicherung.de Fax 0721 / 56 90 0-16 www.medienversicherung.de Tel. 0721 / 56 90 0-0 BUND DER Tiedenkamp 2 24558 Henstedt-Ulzburg verwaltung@bdvdomain.de www.bundderversicherten.de

Mehr

Risikoanalyse Wohn- und Geschäftshäuser mit überwiegender Nutzung zu Wohnzwecken

Risikoanalyse Wohn- und Geschäftshäuser mit überwiegender Nutzung zu Wohnzwecken Risikoanalyse Wohn- und Geschäftshäuser mit überwiegender Nutzung zu Wohnzwecken Kunde/Interessent: Allgemeine Angaben Besteht derzeit eine Gebäudeversicherung? nein ja, beim Versicherer: unter der Vertragsnummer:

Mehr

Besondere Bedingungen zur Wohngebäudeversicherung Plus (BB Plus VGB 2010)

Besondere Bedingungen zur Wohngebäudeversicherung Plus (BB Plus VGB 2010) Besondere Bedingungen zur Wohngebäudeversicherung Plus (BB Plus VGB 2010) Soweit die Versicherung gegen eine oder mehrere Gefahren gemäß Abschnitt A 1 VGB 2010, 2 BB Glas 2010, 2 BB EG 2010, 2 BB UG 2010

Mehr

Wohngebäudeversicherung

Wohngebäudeversicherung Wohngebäudeversicherung Rund um die Wohngebäudeversicherung Als Makler sorgen Sie dafür, dass ihre Kunden zu jeder Zeit optimal versichert sind. Nicht nur die Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen am versicherten

Mehr

Bedingungen. Unser Rundumschutz für Ihr Haus. Wohngebäudeversicherung. mit Glasversicherung

Bedingungen. Unser Rundumschutz für Ihr Haus. Wohngebäudeversicherung. mit Glasversicherung Bedingungen Wohngebäudeversicherung Unser Rundumschutz für Ihr Haus mit Glasversicherung Kundeninformation Allgemeine Hinweise Versicherungsschutz in der Wohngebäudeversicherung Versicherungsschutz in

Mehr

Regulierung von Versicherungsschäden. Referen8n. Sabine Leipziger. VDIV- INCON GmbH Versicherungsmakler. Stolperfallen und Ha/ungsrisiken der WEG

Regulierung von Versicherungsschäden. Referen8n. Sabine Leipziger. VDIV- INCON GmbH Versicherungsmakler. Stolperfallen und Ha/ungsrisiken der WEG Regulierung von Versicherungsschäden Stolperfallen und Ha/ungsrisiken der WEG Referen8n Sabine Leipziger VDIV- INCON GmbH Versicherungsmakler Versicherungsmakler für Immobilienverwalter Die Leckortung

Mehr

VERTRAGSGESTALTUNG UND SCHADENBEARBEITUNG IN DER WOHNGEBÄUDEVERSICHERUNG SOWIE AKTUELLE IMMOBILIENTHEMEN. Dr. Wolfgang Reisinger Prof.

VERTRAGSGESTALTUNG UND SCHADENBEARBEITUNG IN DER WOHNGEBÄUDEVERSICHERUNG SOWIE AKTUELLE IMMOBILIENTHEMEN. Dr. Wolfgang Reisinger Prof. VERTRAGSGESTALTUNG UND SCHADENBEARBEITUNG IN DER WOHNGEBÄUDEVERSICHERUNG SOWIE AKTUELLE IMMOBILIENTHEMEN Dr. Wolfgang Reisinger Prof. Heinz Schinner Themen 1. Wohngebäudeversicherung 2. Sachverständigengutachten

Mehr

Mannheimer Bedingungen 2012 für die Wohngebäudeversicherung - Komfort Mannheimer VB-Wohngebäude-Komfort '12 (Stand:01.01.2012)

Mannheimer Bedingungen 2012 für die Wohngebäudeversicherung - Komfort Mannheimer VB-Wohngebäude-Komfort '12 (Stand:01.01.2012) Mannheimer Versicherung AG Mannheimer Bedingungen 2012 für die Wohngebäudeversicherung - Komfort Mannheimer VB-Wohngebäude-Komfort '12 (Stand:01.01.2012) SP_054_0712 1 Versicherte und nicht versicherte

Mehr

Die Janitos Wohngebäudeversicherung Höchster Schutz für die eigenen vier Wände.

Die Janitos Wohngebäudeversicherung Höchster Schutz für die eigenen vier Wände. Die Janitos Wohngebäudeversicherung Höchster Schutz für die eigenen vier Wände. Wichtiger Hinweis: Wiedereinwahl Falls Ihre Telefonverbindung unterbrochen wird, können Sie sich unter der Telefonnummer

Mehr

HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung AG. Tarif für die Wohngebäudeversicherung. Mehrfamilienhäuser. 565 Makler Premium Top

HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung AG. Tarif für die Wohngebäudeversicherung. Mehrfamilienhäuser. 565 Makler Premium Top Firmen und Privat www.hdi-gerling.de HDI-Gerling Firmen und Privat Versicherung AG Tarif für die Wohngebäudeversicherung Mehrfamilienhäuser 565 Makler Premium Top Stand 01.07.2011 2 Tarif für die Wohngebäudeversicherung

Mehr

Schritt für Schritt zum Eigenheim

Schritt für Schritt zum Eigenheim Schritt für Schritt zum Eigenheim Wichtige Informationen für Erwerber einer gebrauchten Immobilie Mit dem Kauf einer Immobilie stellen sich mehr Fragen als nur die der Finanzierung. Nach der Freude und

Mehr

Die Einholung einer Unterschrift unter der Risikoanalyse ist vom Gesetzgeber nicht gefordert, aber aus Beweiserleichterungsgründen

Die Einholung einer Unterschrift unter der Risikoanalyse ist vom Gesetzgeber nicht gefordert, aber aus Beweiserleichterungsgründen Gebäude-Risikoanalyse (Gebäude- und Bauleistungsversicherung) Einleitende Hinweise für Vermittler Haftung Die Risikoanalyse ist eine erste Hilfestellung für Sie, ersetzt aber Ihre Entscheidung über die

Mehr

Nach den "Allgemeinen Wohngebäude-Versicherungsbedingungen" sind in der ->Wohngebäudeversicherung Schäden versichert, die durch

Nach den Allgemeinen Wohngebäude-Versicherungsbedingungen sind in der ->Wohngebäudeversicherung Schäden versichert, die durch Nach den "Allgemeinen Wohngebäude-Versicherungsbedingungen" sind in der ->Wohngebäudeversicherung Schäden versichert, die durch - Brand, Blitzschlag, Explosion, Anprall oder Absturz eines bemannten Flugkörpers,

Mehr

Klauseln zur Hausratversicherung VHB 2008(F276_2_201005)

Klauseln zur Hausratversicherung VHB 2008(F276_2_201005) Beamten Allgemeine Versicherung AG Klauseln zur Hausratversicherung VHB 2008(F276_2_201005) Die nachstehenden Klauseln haben grundsätzlich Gültigkeit Einfacher Diebstahl aus dem Krankenzimmer im Krankenhaus(Klausel

Mehr

DOMCURA Hausratversicherung

DOMCURA Hausratversicherung DOMCURA Hausratversicherung Highlights der Hausratversicherung Geniale Einschlüsse, umfassendes Bedingungswerk, vereinfachter Beratungs- und Antragsprozess Bestandteile der Hausratversicherung MAGNUM-Deckung

Mehr

Vergleich der Varianten in der Hausratversicherung

Vergleich der Varianten in der Hausratversicherung Vergleich der Varianten in der Hausratversicherung Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Leistungsstärke der von uns angebotenen Varianten in der Hausratversicherung. Versicherungsleistungen Economy

Mehr

7OHNGEBËUDEVERSICHERUNG 3O WENIG 6ERSICHERUNG WIE NÚTIG SO VIEL 3CHUTZ WIE MÚGLICH

7OHNGEBËUDEVERSICHERUNG 3O WENIG 6ERSICHERUNG WIE NÚTIG SO VIEL 3CHUTZ WIE MÚGLICH 7OHNGEBËUDEVERSICHERUNG 3O WENIG 6ERSICHERUNG WIE NÚTIG SO VIEL 3CHUTZ WIE MÚGLICH 7ARUM 3IE FàR )HR (AUS EINE 7OHNGEBËUDE 6ERSICHERUNG BRAUCHEN 7EIL FàR VIELE -ENSCHEN DAS EIGENE (AUS DER WERTVOLLSTE

Mehr

XXL - Schutz Haushaltversicherung (Z80) Es gelten die Allgemeinen Bedingungen für die Haushaltversicherung (ABH), soweit sie nicht durch die nachstehenden Bestimmungen abgeändert werden. 1. Kulturen, Balkonblumen

Mehr

Allgemeine Bedingungen der Basler Gewerbe Gebäude-Versicherung (ABBGG 2008)

Allgemeine Bedingungen der Basler Gewerbe Gebäude-Versicherung (ABBGG 2008) Basler Securitas Versicherungs-Aktiengesellschaft Allgemeine Bedingungen der Basler Gewerbe Gebäude-Versicherung (ABBGG 2008) 21 03.54 / 01.2008 Teil A Sachsubstanz-Versicherung 11 Versicherbare Gefahrengruppen

Mehr

(VGB 2010 Wohnflächenmodell)

(VGB 2010 Wohnflächenmodell) Allgemeine Wohngebäude Versicherungsbedingungen (VGB 2010 Wohnflächenmodell) Version 01.01.2013 Unverbindliche Musterkomposition des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV) zur

Mehr

Rundum Schutz für Ihr Zuhause.

Rundum Schutz für Ihr Zuhause. Rundum Schutz für Ihr Zuhause. Wohngebäude-Versicherung Leben mit Sicherheit gestalten. Ihr Partner. Der Rettungsanker für Ihr Zuhause. Ob Rohrbruch oder Wolkenbruch ein Unglück ist schnell passiert. Und

Mehr

Wohngebäude Versicherung für Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel und weitere Elementarschäden

Wohngebäude Versicherung für Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel und weitere Elementarschäden Bayerischer Versicherungsverband Versicherungsaktiengesellschaft Bayerische Landesbrandversicherung Aktiengesellschaft Wohngebäude Versicherung für Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel und weitere Elementarschäden

Mehr

Der Vertrag verlängert sich stillschweigend von Jahr zu Jahr, wenn er nicht spätestens 3 Monate vor Ablauf schriftlich gekündigt wird.

Der Vertrag verlängert sich stillschweigend von Jahr zu Jahr, wenn er nicht spätestens 3 Monate vor Ablauf schriftlich gekündigt wird. Es betreut Sie OSPA VersicherungsZentrum Am Vögenteich 23 18057 Rostock Tel. 0381/6430 Fax 0381/643661299 ospa@provinzial.de Firma AMEX Haus GmbH Vicke-Schorler-Ring 36 18055 Rostock 27. April 2015 Versicherungsschein

Mehr

Photovoltaikversicherung24.de

Photovoltaikversicherung24.de Damit die Sonne immer für Sie scheint! Goslarsche Landstr. 10a 31135 Hildesheim Telefon: 05121-999 00 33 Telefax: 05121-999 00 30 info@photovoltaikversicherung24.de www.photovoltaikversicherung24.de Photovoltaikversicherung

Mehr

Allgemeine Wohngebäude-Versicherungsbedingungen (VGB 2002) - Fassung: Januar 2002

Allgemeine Wohngebäude-Versicherungsbedingungen (VGB 2002) - Fassung: Januar 2002 Allgemeine Wohngebäude-Versicherungsbedingungen (VGB 2002) - Fassung: Januar 2002 1 Versicherte Sachen 2 Versicherte Kosten 3 Versicherter Mietausfall 4 Versicherte Gefahren und Schäden 5 Brand; Blitzschlag;

Mehr

Albatros. Kundeninformation zur Wohngebäudeversicherung

Albatros. Kundeninformation zur Wohngebäudeversicherung Albatros Kundeninformation zur Wohngebäudeversicherung Wohneigentum ist für viele Menschen ein bedeutender Teil der Altersvorsorge. Entsteht ein Schaden am Wohngebäude, bedeutet dies oft eine hohe finanzielle

Mehr

(PK VGB 2010 Wert 1914)

(PK VGB 2010 Wert 1914) Klauseln zu den Allgemeinen Wohngebäude Versicherungsbedingungen (PK VGB 2010 Wert 1914) Version 01.01.2013 GDV 0721 Unverbindliche Bekanntgabe des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft

Mehr

Ihr Haus ist bei uns in guten Händen! Unsere Versicherungsempfehlung für Ein- und Zweifamilienhäuser. Wohngebäudeversicherung

Ihr Haus ist bei uns in guten Händen! Unsere Versicherungsempfehlung für Ein- und Zweifamilienhäuser. Wohngebäudeversicherung Rundum Sorglos unsere Allgefahrendeckung Exklusiv für BBBank-Mitglieder Wohngebäudeversicherung Stand: 01.07.2015 Ihr Haus ist bei uns in guten Händen! Unsere Versicherungsempfehlung für Ein- und Zweifamilienhäuser.

Mehr

Allgemeine Wohngebäude-Versicherungsbedingungen (VGB 88)

Allgemeine Wohngebäude-Versicherungsbedingungen (VGB 88) Unverbindliche Bekanntgabe des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. (GDV) zur fakultativen Verwendung. Abweichende Vereinbarungen sind möglich. Allgemeine Wohngebäude-Versicherungsbedingungen

Mehr

Risikoanalyse Gebäudeversicherung www.stefan-plenk.de

Risikoanalyse Gebäudeversicherung www.stefan-plenk.de 1 Im Einzelnen lauten die Mindeststandards für die Gebäudeversicherung: Die vom Versicherer verwendeten Allgemeinen Versicherungsbedingungen, Besondere Bedingungen und Klauseln für die allgemeine Wohngebäudeversicherung

Mehr

Württembergische Gemeinde-Versicherung a.g. WGV-Schwäbische Allgemeine Versicherung AG

Württembergische Gemeinde-Versicherung a.g. WGV-Schwäbische Allgemeine Versicherung AG Württembergische Gemeinde-Versicherung a.g. WGV-Schwäbische Allgemeine Versicherung AG g Allgemeine Wohngebäude-Versicherungsbedingungen (VGB 97) 1 Versicherte Sachen 2 Versicherte Kosten 3 Versicherter

Mehr

und weitere Elementargefahren mitzuversichern. Die Elementarschadenversicherung durch Naturereignisse, wie z. B. Überschwemmung,

und weitere Elementargefahren mitzuversichern. Die Elementarschadenversicherung durch Naturereignisse, wie z. B. Überschwemmung, Marktvergleich 2009 Wohngebäudeversicherung Marktübersicht: Tarife und Leistungen Auf eine Wohngebäudeversicherung sollte kein Hausbesitzer verzichten. Sie deckt Risiken durch Feuer, Leitungswasser, Sturm

Mehr

Beratungsdokumentation WOHNGEBÄUDEVERSICHERUNG

Beratungsdokumentation WOHNGEBÄUDEVERSICHERUNG WGB, 6.4.10_GL Seite 1 von 5 Beratungsdokumentation WOHNGEBÄUDEVERSICHERUNG Die Pflichtversicherung für Immobilienbesitzer Eine Wohngebäudeversicherung ist für jeden Hauseigentümer unabdingbar, wer keine

Mehr

Pauschaldeklaration, Bedingungen und Besondere Vereinbarungen für die Feuer-, Einbruchdiebstahl-,

Pauschaldeklaration, Bedingungen und Besondere Vereinbarungen für die Feuer-, Einbruchdiebstahl-, Pauschaldeklaration, Bedingungen und Besondere Vereinbarungen für die Feuer-, Einbruchdiebstahl-, Leitungswasser-, Sturm-, weitere Elementarschaden- und Betriebsunterbrechungsversicherung von Geschäften

Mehr

Von Haus aus bestens geschützt. Schützen Sie Ihr Zuhause mit unserer WohngebäudeVersicherung

Von Haus aus bestens geschützt. Schützen Sie Ihr Zuhause mit unserer WohngebäudeVersicherung Von Haus aus bestens geschützt Schützen Sie Ihr Zuhause mit unserer WohngebäudeVersicherung Schützen Sie Ihr Zuhause Mit Ihrem eigenen Haus haben Sie sich einen lang ersehnten Wunsch erfüllt. Ein Eigenheim

Mehr

Verbraucherinformation zu Ihrer Wohngebäudeversicherung. wohngebäude

Verbraucherinformation zu Ihrer Wohngebäudeversicherung. wohngebäude Verbraucherinformation zu Ihrer Wohngebäudeversicherung wohngebäude Inhaltsverzeichnis Seite PRODUKTINFORMATIONSBLATT ZU IHRER WOHNGEBÄUDEVERSICHERUNG GEMäß 4 VVG-INFORMATIONSPFLICHTENVERORDNUNG 3 WICHTIGE

Mehr

Kundeninformation und Versicherungsbedingungen für die private Wohngebäudeversicherung (Stand 2014)

Kundeninformation und Versicherungsbedingungen für die private Wohngebäudeversicherung (Stand 2014) Kundeninformation und Versicherungsbedingungen für die private Wohngebäudeversicherung (Stand 2014) Der vereinbarte Versicherungsschutz sowie die vereinbarten Versicherungsbedingungen und Klauseln sind

Mehr

Hausratversicherung Sonderbedingungen Stand: Mai 2012

Hausratversicherung Sonderbedingungen Stand: Mai 2012 Hausratversicherung Sonderbedingungen Komfort-Schutz Stand: Mai 2012 Nr. Ausführliche Beschreibung ab Seite 3 Spezialtarif 1 Überspannungsschäden durch Blitz 100 % der VS 2 Entschädigungsgrenze für Wertsachen

Mehr

Frost- / Bruchschäden an Klima-, Wärmepumpen- und. Gewächshäuser auf dem versicherten Grundstück Grundstücksbestandsteile und weiteres Zubehör

Frost- / Bruchschäden an Klima-, Wärmepumpen- und. Gewächshäuser auf dem versicherten Grundstück Grundstücksbestandsteile und weiteres Zubehör Leistungsarten (diese Kurzdarstellung enthält einen Auszug der Versicherungsbedingungen) Deckung* Aufräumkosten/Abbruchkosten Anprall/Absturz unbemannter Flugkörper seiner Teile oder Ladung Bergungskosten

Mehr

Vertragsunterlagen zu Ihrer Wohngebäudeversicherung

Vertragsunterlagen zu Ihrer Wohngebäudeversicherung Vertragsunterlagen zu Ihrer Wohngebäudeversicherung Inhaltsverzeichnis Produktinformationsblatt für die Wohngebäudeversicherung Kundeninformation Allgemeine Bedingungen für die Wohngebäudeversicherung

Mehr

Franke und Bornberg veröffentlicht Rating zur Wohngebäudeversicherung

Franke und Bornberg veröffentlicht Rating zur Wohngebäudeversicherung PRESSEMITTEILUNG FrankeundBornbergveröffentlichtRatingzurWohngebäudeversicherung (Hannover, 31. Januar 2012) Die unabhängige Agentur für Versicherungsanalysen Franke und Bornberg hat ihr Rating zur Wohngebäudeversicherung

Mehr

Meine Ostangler Wohngebäudeversicherung Komfort

Meine Ostangler Wohngebäudeversicherung Komfort Meine Ostangler Wohngebäudeversicherung Komfort 1. Welche Sachen sind versichert und welche nicht? Versichert ist Ihr Gebäude auf dem im Versicherungsschein genannten Grundstück (Versicherungsgrundstück).

Mehr

Deckung. Leistungsarten (diese Kurzdarstellung erhält einen Auszug der Versicherungsbedingungen)

Deckung. Leistungsarten (diese Kurzdarstellung erhält einen Auszug der Versicherungsbedingungen) Leistungsarten (diese Kurzdarstellung erhält einen Auszug der Versicherungsbedingungen) Aufräumkosten/Abbruchkosten Anprall/Absturz unbemannter Flugkörper seiner Teile oder Ladung Bergungskosten für Bäumen

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Sachversicherung (ABS 2015)

Allgemeine Bedingungen für die Sachversicherung (ABS 2015) Allgemeine Bedingungen für die Sachversicherung (ABS 2015) Vertragspartner Diese Vertragsgrundlagen gelten für Verträge mit der Generali Versicherung AG, 1010 Wien, Landskrongasse 1-3. Aufsichtsbehörde

Mehr

(PK VHB 2010 Quadratmetermodell)

(PK VHB 2010 Quadratmetermodell) Klauseln zu den Allgemeinen Hausrat Versicherungsbedingungen (PK VHB 2010 Quadratmetermodell) Version 01.01.2013 GDV 0621 Unverbindliche Bekanntgabe des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft

Mehr

J05 - ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR VERSICHERUNGEN GEGEN LEITUNGSWASSERSCHÄDEN (AWB) (Fassung 1992)

J05 - ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR VERSICHERUNGEN GEGEN LEITUNGSWASSERSCHÄDEN (AWB) (Fassung 1992) J05 - ALLGEMEINE BEDINGUNGEN FÜR VERSICHERUNGEN GEGEN LEITUNGSWASSERSCHÄDEN (AWB) (Fassung 1992) ALLGEMEINER TEIL Auf die Versicherung finden die Bestimmungen der Allgemeinen Bedingungen für die Sachversicherung

Mehr

Seite 1 von 6. Erfassungsbogen Wohngebäude Die Abfrage der Daten erfolgt analog der Eingabefelder im Vergleichsprogramm.

Seite 1 von 6. Erfassungsbogen Wohngebäude Die Abfrage der Daten erfolgt analog der Eingabefelder im Vergleichsprogramm. Erfassungsbogen Wohngebäude Die Abfrage der Daten erfolgt analog der Eingabefelder im Vergleichsprogramm. Personendaten Anrede Titel Vor- und Nachname* Geburtsdatum * Straße PLZ Ort Bundesland E-Mail (privat)

Mehr

Hausratversicherung. Stand 01.10.2001. Stand 01.01.1996. Stand Januar/ Juli 2008. Stand 01.07.1993 VHB VHB (2000) VHB 92 VHB 92 VHB 92 VHB 84 VHB 74

Hausratversicherung. Stand 01.10.2001. Stand 01.01.1996. Stand Januar/ Juli 2008. Stand 01.07.1993 VHB VHB (2000) VHB 92 VHB 92 VHB 92 VHB 84 VHB 74 aktueller Dezember 2013 VHB - : 01.11.2013 VHB (A 31-) VHB (A 31-01/02) (A 3129-) (A 31-01/02) (A 31-) März 2011 VHB - : 01.02.2011 Tarifvariante Top- Basis- Top- Basis- Januar/ 01.01.20 01.01.96 01.07.93

Mehr

Richtig Versichert???

Richtig Versichert??? Liebe Freunde des Siedlervereins Rosenberg. Anbei nochmals zum Download, die Präsentation vom 28.02.2013 über das Thema: Richtig Versichert??? Bei Fragen dürfen Sie sich vertrauensvoll an den Referenten

Mehr

Bayerischer Versicherungsverband. Wohngebäude-Versicherung (VGB 2008 BVV/BLBV) I. Allgemeine Wohngebäude-Versicherungsbedingungen

Bayerischer Versicherungsverband. Wohngebäude-Versicherung (VGB 2008 BVV/BLBV) I. Allgemeine Wohngebäude-Versicherungsbedingungen Bayerischer Versicherungsverband Versicherungsaktiengesellschaft Bayerische Landesbrandversicherung Aktiengesellschaft Stand 14.06.2010 Anlage 373, SAP-Nr. 32 6013 02.10 rn I. Allgemeine Wohngebäude-Versicherungsbedingungen

Mehr

(PK VHB 2010 Versicherungssummenmodell)

(PK VHB 2010 Versicherungssummenmodell) Klauseln zu den Allgemeinen Hausrat Versicherungsbedingungen (PK VHB 2010 Versicherungssummenmodell) Version 01.01.2013 GDV 0631 Unverbindliche Bekanntgabe des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft

Mehr

ImmoGrande alles unter einem Dach. Das Großkundenkonzept für Immobilien: Überzeugend gut. www.continentale.de

ImmoGrande alles unter einem Dach. Das Großkundenkonzept für Immobilien: Überzeugend gut. www.continentale.de ImmoGrande alles unter einem Dach Das Großkundenkonzept für Immobilien: Überzeugend gut www.continentale.de ImmoGrande denn Sie haben Verantwortung Als Verwalter von Haus- und Wohnungseigentum tragen Sie

Mehr

Wohngebäudeversicherung (Erläuterungen anhand der Versicherungsbedingungen - VGB - Fassung 1998)

Wohngebäudeversicherung (Erläuterungen anhand der Versicherungsbedingungen - VGB - Fassung 1998) Wohngebäudeversicherung (Erläuterungen anhand der Versicherungsbedingungen - VGB - Fassung 1998) Wirtschaftsberatung & Treuhand -Versicherungsmakler- Hufelandstr. 56, 45147 Essen, Telefon 0201 / 874 20-0,

Mehr

Kundeninformation. für Ihre Gebäudeversicherung Gewerbe. 1. Informationen zum Versicherer. 2. Informationen zur Leistung

Kundeninformation. für Ihre Gebäudeversicherung Gewerbe. 1. Informationen zum Versicherer. 2. Informationen zur Leistung Kundeninformation für Ihre Gebäudeversicherung Gewerbe 1. Informationen zum Versicherer Ihr Vertragspartner ist die ERGO Versicherung AG Victoriaplatz 1, 40477 Düsseldorf. Vorsitzender des Aufsichtsrats:

Mehr