E l t e r n b r i e f. Informationen zum Übergang an weiterführende Schulen (Stand: 09/2017)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "E l t e r n b r i e f. Informationen zum Übergang an weiterführende Schulen (Stand: 09/2017)"

Transkript

1 GGL Schaal Wettenberg Gesamtschule des Landkreises Gießen, Wettenberg-Launsbach Schaal Wettenberg Telefon: +49 (641) Telefax: +49 (641) E l t e r n b r i e f I V Informationen zum Übergang an weiterführende Schulen (Stand: 09/2017) Unsere Schülerinnen und Schüler verlassen am Ende der Klasse 9 (Hauptschulabschluss) bzw. am Ende der Stufe 10 (Mittlerer Bildungsabschluss oder Versetzung in Stufe 11 ((Einführungsphase)) der Gymnasialen Oberstufe in den integrierten Klassen) die Gesamtschule Gleiberger Land. Sie werden dann eine berufliche Ausbildung beginnen oder eine weiterführende Schule besuchen. Welche Möglichkeiten bieten das berufliche und allgemeinbildende weiterführende Schulwesen in Gießen und in Wetzlar? A: Schüler/-innen mit Abschlusstendenz Hauptschulabschluss 1. Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung oder auch die Programm EIBE bzw. Praxis und Schule (PuSCH) in verschiedenen Berufsfeldern: Theodor-Litt-Schule - Metalltechnik, Elektrotechnik, Bautechnik, Holztechnik Aliceschule - Ernährung und Hauswirtschaft mit z.b. Bistrobewirtschaftung und/oder Backtechnologie oder mit Bistrobewirtschaftung kombiniert mit Körperpflege (Friseur) Willy-Brandt-Schule - Ernährung und Hauswirtschaft, Holztechnik - Qualifizierungsmodule aus den Bereichen Farbe und Raumgestaltung, Floristik und Gartenbau, Biotoppflege; Gastronomie und Service, (Gesundheit), Ernährung und Hauswirtschaft Wirtschaftsschule am Oswaldsgarten - Wirtschaft Werner-von-Siemens-Schule - Metalltechnik, Holztechnik, Farb-/Raumgestaltung Käthe-Kollwitz-Schule - Ernährung / Hauswirtschaft / Gastgewerbe - Körperpflege Friseure / Kosmetik - Textil / Bekleidung - Gesundheit / Pflege - Informationstechnische Grundbildung Kooperation von Theodor-Heuss-Schule und Werner-von Siemens-Schule - Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung, mittels Praktika lernen die Schüler zwei Berufsfelder kennen, und zwar: Wirtschaft und Verwaltung sowie Holz-, Metall-, Farbtechnik und Raumgestaltung. Dauer: 1 Jahr Anmeldung bis 31. März (Willy-Brandt-Schule), 1. April (Theodor-Litt-Schule), 30. April (Alice Schule, Werner-von Siemens-Schule, Käthe-Kollwitz-Schule) über die abgebende Schule Gesetzliche Vollzeitschulpflicht (9 Schulbesuchsjahre). Ziel: Hauptschulabschluss, Qualifizierter Hauptschulabschluss, (ggf. auch Mittlerer Abschluss: Kooperation von Theodor-Heuss-Schule und Werner-von Siemens-Schule)

2 2. Berufsgrundbildungsjahr (BGJ) in folgenden Berufsfeldern: Theodor-Litt-Schule - Holztechnik Dauer: 1 Jahr Werner-von-Siemens-Schule Holztechnik, Metalltechnik Anmeldung bis 30. April über die abgebende Schule Hauptschulabschluss, Vorvertrag mit Ausbildungsfirma aus dem entsprechenden Berufsbereich Hauptschuljahr: Clemens-Brentano-Schule / Lollar Qualifizierender Hauptschulabschluss, Praktikumsstelle Weiteres: Durch den erfolgreichen Besuch kann der Realschulabschluss erworben werden. 4. Zweijährige Berufsfachschule: - Aliceschule: Ernährung und Hauswirtschaft, Körperpflege, sozialpädagogische Berufe - Wirtschaftsschule am Oswaldsgarten: Wirtschaft und Verwaltung - Theodor-Litt-Schule: Fahrzeugtechnik, Elektrotechnik, Holztechnik, Metalltechnik - Willy-Brandt-Schule: Medizinisch-technische u. krankenpflegerische Berufe/Gesundheit - Käthe-Kollwitz-Schule: Medizinisch-technische u. krankenpflegerische Berufe; sozialpflegerische u. sozialpädagogische Berufe; Ernährung, Gastronomie u. Hauswirtschaft - Theodor-Heuss-Schule: Wirtschaft und Verwaltung/kaufmännisches Berufsfeld - Werner-von-Siemens-Schule: Metalltechnik, Elektrotechnik, Holztechnik Anmeldung bis 31. März über die abgebende Schule/ 30. April Wirtschaftsschule am Oswaldswarten Qualifizierter Hauptschulabschluss bzw. Hauptschulabschluss mit den Noten 3,3,4 in Deutsch, Mathematik und Englisch (Aliceschule) (Käthe-Kollwitz-Schule: wie Aliceschule und zudem in den anderen Fächern befriedigende Leistungen, max. Durchschnitt 3,49) Weiteres: A) Der erfolgreiche Besuch führt nach einer Abschlussprüfung zu einem dem Realschulabschluss gleichwertigen Abschluss. B) Der erfolgreiche Besuch der 2-jährigen Berufsfachschule kann als erstes Ausbildungsjahr anerkannt werden, wenn der Ausbildungsberuf im gleichen Berufsfeld liegt. C) Man kann in die Jahrgangsstufe 11 einer Fachoberschule oder eines Beruflichen Gymnasiums eintreten. D) Schulbegleitendes Praktikum im ersten Ausbildungsjahr (Wirtschaftsschule am Oswaldsgarten) B: Schüler/-innen mit Abschlusstendenz Mittlerer Bildungsabschluss 1. Einjährige Höhere Berufsfachschule / Höhere Handelsschule in den Berufsfeldern - Aliceschule: Ernährung und Hauswirtschaft - Wirtschaftsschule am Oswaldsgarten: Wirtschaft - Theodor-Heuss-Schule: Wirtschaft und Verwaltung Anmeldung: bis 15. Februar über die abgebende Schule/bis Ostern Wirtschaftsschule am Oswaldsgarten/ 31. März Theodor-Heuss-Schule Zugangsvoraussetzung: Mittlerer Abschluss / Realschulabschluss 2

3 2. Zweijährige Höhere Berufsfachschule in den Berufsfeldern: - Aliceschule: Sozialassistenz - Wirtschaftsschule am Oswaldsgarten: Bürowirtschaft, Fremdsprachensekretariat, Informationsverarbeitung Wirtschaft - Theodor-Litt-Schule: Informationsverarbeitung Technik Butzbach: - Berufs- und Technikerschule Butzbach: Umweltschutztechnik, Gestaltungs- und Medientechnik, Solartechnik - Werner-von-Siemens-Schule: Informationsverarbeitung Technik - Käthe-Kollwitz-Schule: Sozialassistenz Anmeldung: bis 30. April über die abgebende Schule Zugangsvoraussetzung: Qualifizierter Realschulabschluss / Realschulabschluss mit mindestens befriedigend in zwei der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik und im dritten Fach nicht schlechter als ausreichend. Abschluss: Berufsabschluss ( Assistenten-Berufe ) und ggf. Fachhochschulreife (Praktikum) 3. Fachoberschule /Organisationsform A in den Berufsfeldern - Willy-Brandt-Schule: Gestaltung, Gesundheit, Agrarwirtschaft, Ernährung und Hauswirtschaft, Textiltechnik und Bekleidung - Theodor-Litt-Schule: Bautechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Informationstechnik - Max-Weber-Schule: Wirtschaft und Verwaltung, Wirtschaftsinformatik - Käthe-Kollwitz-Schule: Wirtschaft Schwerpunkt Ernährung, Gesundheit, Sozialwesen - Theodor-Heuss-Schule: Wirtschaft - Werner-von-Siemens-Schule: Bautechnik, Elektrotechnik, Maschinenbau Anmeldung: bis 31. März über die abgebende Schule a) Qualifizierender Realschulabschluss oder Realschulabschluss mit mindestens befriedigend in zwei der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik und im dritten Fach nicht schlechter als ausreichend sowie Eignungsfeststellung der abgebenden Schule bzgl. Leistungsstand, Lernentwicklung und Arbeitsverhalten b) Schriftl. Zusage eines 1-jährigen Praktikumsvertrags (an drei Wochentagen) Abschluss: Fachhochschulreife 4. Berufliches Gymnasium in den Berufsfeldern - Aliceschule: Biologietechnik, Gesundheit, Pädagogik - Wirtschaftsschule am Oswaldsgarten: Wirtschaft und Verwaltung - Theodor-Litt-Schule: Datenverarbeitungstechnik, Mechatronik - Theodor-Heuss-Schule: Gesundheit (in Koop. mit Käthe-Kollwitz-Schule), Wirtschaft - Werner-von-Siemens-Schule: Mechatronik, Datenverarbeitungstechnik - Käthe-Kollwitz-Schule: Gesundheit und Soziales Dauer: 3 Jahre Anmeldung: bis 1. März / 15. Februar (Aliceschule/Werner-von-Siemens-Schule) über die abgebende Schule 3

4 Qualifizierender Realschulabschluss mit Eignungsfeststellung der abgebenden Schule oder Versetzung in die Einführungsphase in die gymnasiale Oberstufe (Käthe-Kollwitz: Aufnahmegespräch) Weiteres: 10 Wochenstunden berufsbezogener Unterricht. Wenn der Schüler, die Schülerin in einer zweiten Fremdsprache von der 7. bis zur 10. Jahrgangsstufe einschließlich unterrichtet wurde, muss diese nicht in der Oberstufe weitergeführt werden. Wer keine 2. Fremdsprache hat, muss eine 2. Fremdsprache neu beginnen. Abschluss: Allgemeine Hochschulreife (Abitur) 5. Allgemeinbildende Gymnasiale Oberstufe - Gesamtschule Gießen-Ost - Herderschule - Landgraf-Ludwig-Schule - Liebigschule - Ricarda-Huch-Schule - Goetheschule Dauer: 3 Jahre Anmeldung: 2 Wochen nach Zeugnisausgabe zum 1. Schulhalbjahr Qualifizierender Realschulabschluss mit Eignungsfeststellung der abgebenden Schule oder Versetzung in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe Weiteres: Eine zweite Fremdsprache muss in der Einführungsphase fortgeführt werden. Abschluss: Allgemeine Hochschulreife (Abitur) C: Schüler/innen mit Abschlusstendenz Gymnasialer Abschluss : Gymnasialschülern stehen die gleichen Bildungswege wie den Realschülern (s.o.) offen. 1. Erforderlich sind 3 A-Kurse bzw. E-Kurse, wobei 2 A-Kurse in den Fächern Deutsch, Mathematik bzw. Englisch belegt sein müssen. 2. Von den 3 A-Kursen bzw. E-Kursen muss einer mit der Note 3 im A-Kurs bzw. im E-Kurs mit einer 2 abgeschlossen werden. 3. Die anderen differenzierten Kurse müssen die Noten E-3 bzw. A-4 / B3 oder G-2 aufweisen. 4. Die Noten der Fächer, die im Klassenunterricht oder Wahlpflichtunterricht stattfinden, müssen mindestens die Note 3 aufweisen, ansonsten muss ausgeglichen werden. D: Beispiele aus der Schulischen Berufsausbildung/Höhere Berufsfachschule: Der Schüler erlangt einen schulischen Berufsabschluss, der einer dualen Ausbildung gleichgestellt ist. Falls Zusatzunterricht angeboten wird und ein begleitendes Praktikum absolviert wurde, kann nach Ablegen einer Zusatzprüfung die Fachhochschulreife erlangt werden. a. Friedrich-Feld-Schule: Kaufmännischer Assistent für das Fremdsprachensekretariat / für Informationsverarbeitung (Wirtschaft) / für Bürowirtschaft b. Aliceschule: Sozialassistent c. Theodor-Litt-Schule: Technischer Assistent für Informationsverarbeitung d. Sozialassistent Käthe-Kollwitz-Schule e. Assistent für Bürowirtschaft Theodor-Heuss-Schule f. Assistent für Informationsverarbeitung - Technik Werner-von-Siemens-Schule 4

5 Anmeldung: bis 30. April über die abgebende Schule In der Regel Realschulabschluss mit mindestens Note 3 in zwei der Fächer Englisch, Deutsch und Mathematik, ansonsten Auswahlverfahren bzw. qualifizierender Realschulabschluss/ Zulassung in die Einführungsphase einer gymnasialen Oberstufe Weiteres: Zusatzkurse und Praktika ermöglichen den Erwerb der Fachhochschulreife Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt über die abgebende Schule mit dem Halbjahreszeugnis der Jahrgangsstufe 9 bzw. der Jahrgangsstufe 10. Weitere Informationen über das weiterführende Bildungswesen bietet die Gesamtschule Gleiberger Land in Elternabenden, Klasseninformationen und Einzelgesprächen an. L. Arens (Koordinatorin) S. Nopper (Stufenleiterin 8-10) 5

Informationsveranstaltung für die Realschul- und Gymnasialabschlussklassen

Informationsveranstaltung für die Realschul- und Gymnasialabschlussklassen Informationsveranstaltung für die Realschul- und Gymnasialabschlussklassen 17.11.2016 Weiterführende Schulformen (für 10G und 10R) Realschulabschlussprüfungen (für 10R) Übersicht über die weiterführenden

Mehr

Realschulabschluss Betriebl. Berufsausbildung und Berufsschule Berufsfachschule (1- und 2-jährig) Fachoberschule (A)

Realschulabschluss Betriebl. Berufsausbildung und Berufsschule Berufsfachschule (1- und 2-jährig) Fachoberschule (A) Hauptschulabschluss Betriebl. Berufsausbildung und Berufsschule Schulische Berufsausbildung Berufsfachschule (2-jährig) Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung (BzB) 10. Hauptschuljahr Betriebl. Berufsausbildung

Mehr

GESAMT SCHULE SOLMS INTEGRIERTE GESAMTSCHULE DES LAHN-DILL-KREISES

GESAMT SCHULE SOLMS INTEGRIERTE GESAMTSCHULE DES LAHN-DILL-KREISES Geplanter Ablauf 1. Erreichbare Abschlüsse und deren Voraussetzungen 2. Informationen zu den verschiedenen Bildungswegen 3. Weiterführende Schulen im Umkreis von Solms Abschlüsse und Anschlüsse Hauptschule

Mehr

Berufsausbildung. Was kann ich nach mindestens 9 Schulbesuchsjahren machen?

Berufsausbildung. Was kann ich nach mindestens 9 Schulbesuchsjahren machen? Berufsausbildung Was kann ich nach mindestens 9 Schulbesuchsjahren machen? Berufsausbildung Zugangsvoraussetzungen mindestens 9 Schulbesuchsjahre und Berufsfeldentscheidung und Ausbildungsvertrag Berufsausbildung

Mehr

Übersicht Berufliche Schulen Angebote SSA. Zielgruppe. Laufzeit. Anmerkungen. Beginn Ende. Anbieter. Anspruchs-voraussetzung

Übersicht Berufliche Schulen Angebote SSA. Zielgruppe. Laufzeit. Anmerkungen. Beginn Ende. Anbieter. Anspruchs-voraussetzung e SSA Zweijährige Berufsfachschule für Jugendliche mit Hauptschulabschluss BFS 2 Bergiusschule (Sachsenhausen) Frankensteiner Platz 1-5 60594 Frankfurt am Main Fachrichtung: Ernährung und Hauswirtschaft

Mehr

Integrierte Gesamtschule

Integrierte Gesamtschule Integrierte Gesamtschule Guxhagen Integrierte Gesamtschule Guxhagen, 34302 Guxhagen An die Eltern der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 Jörg Müller Stufenleiter 8/9 Schöne Aussicht 13 34302

Mehr

Anmeldung für das Schuljahr 2017/2018

Anmeldung für das Schuljahr 2017/2018 Schulstraße 55, 26506 Norden Telefon: 04931 9337-0, Fax: 04931 933750 Email: post@bbsnorden.de www.bbsnorden.de Anmeldung für das Schuljahr 2017/2018 Fu r folgende Schulformen melden Sie sich bitte in

Mehr

Integrierte Gesamtschule

Integrierte Gesamtschule Integrierte Gesamtschule Guxhagen Integrierte Gesamtschule Guxhagen, 34302 Guxhagen Schöne Aussicht 13 34302 Guxhagen Tel.: 05665/2046 Fax: 05665/30664 poststelle@gs.guxhagen.schulverwaltung.hessen.de

Mehr

Anmeldung für das Schuljahr 2016/2017

Anmeldung für das Schuljahr 2016/2017 Schulstraße 55, 26506 Norden Telefon: 04931 9337-0, Fax: 04931 933750 Email: post@bbsnorden.de www.bbsnorden.de Anmeldung für das Schuljahr 2016/2017 Fu r folgende Schulformen melden Sie sich bitte in

Mehr

GBS FOS BFS HBFS GOS. Eine Kurzinformation für den Jahrgang 10

GBS FOS BFS HBFS GOS. Eine Kurzinformation für den Jahrgang 10 GBS FOS BFS BG HBFS GOS Eine Kurzinformation für den Jahrgang 10 Telefon: (06183) 9201-0 Fa : (06183) 9201-21 Jahrgang 10 01 Abschlüsse an der Georg-Büchner-Schule 02 Schulische Möglichkeiten nach der

Mehr

Vollzeitschulische Bildungsgänge und Abschlüsse an den berufsbildenden Schulen des Landkreises Hildesheim

Vollzeitschulische Bildungsgänge und Abschlüsse an den berufsbildenden Schulen des Landkreises Hildesheim Stand: 01.02.2013 Vollzeitschulische Bildungsgänge und Abschlüsse an den berufsbildenden Schulen des Landkreises Hildesheim Ohne Abschluss aus einer Berufsvorbereitungsjahr Hauswirtschaft 1 Jahr Förderschule

Mehr

Übersicht: Abschlüsse an den Schularten an Regionalen Berufsbildungszentren und berufsbildenden Schulen

Übersicht: Abschlüsse an den Schularten an Regionalen Berufsbildungszentren und berufsbildenden Schulen Übersicht: Abschlüsse an den Schularten an Regionalen Berufsbildungszentren und berufsbildenden Schulen 1 Berufsschule (BS) Schüler/innen in einem Ausbildungsverhältnis, einer Umschulung einer Fachklassen

Mehr

Vollzeitschulische Bildungsgänge und Abschlüsse an den berufsbildenden Schulen des Landkreises Hildesheim

Vollzeitschulische Bildungsgänge und Abschlüsse an den berufsbildenden Schulen des Landkreises Hildesheim Stand: 01.08.2010 Vollzeitschulische Bildungsgänge und Abschlüsse an den berufsbildenden Schulen des Landkreises Hildesheim Ohne Abschluss aus einer Berufsvorbereitungsjahr Hauswirtschaft 1 Jahr Förderschule

Mehr

Zweijährige Berufsfachschule (sozialpflegerische und sozialpädagogische. Donnerstag, Donnerstag, Mittwoch,

Zweijährige Berufsfachschule (sozialpflegerische und sozialpädagogische. Donnerstag, Donnerstag, Mittwoch, Schule Alice-Eleonoren-Schule (AES) Berufliche Schule für Hauswirtschaft, Textiltechnik und Bekleidung sowie sozialpädagogische Berufe Anschrift Am Kapellplatz 2, 64283 Darmstadt Herr Worringen (SL) Frau

Mehr

Übergang in die Sekundarstufe I

Übergang in die Sekundarstufe I Übergang in die Sekundarstufe I Hinweise zu den Elterninformationsabenden Grundsätze Die Wahl des weiterführenden Bildungsganges ist Sache der Eltern. Sie erfolgt durch einen schriftlichen Antrag. Bei

Mehr

Willkommen zur Informationsveranstaltung der Zweijährigen Berufsfachschulen. in der Region Fulda

Willkommen zur Informationsveranstaltung der Zweijährigen Berufsfachschulen. in der Region Fulda Willkommen zur Informationsveranstaltung der Zweijährigen Berufsfachschulen in der Region Fulda Ziele in der Zweijährigen Berufsfachschule Vermittlung einer breit angelegten berufsbezogenen Grundbildung

Mehr

BERUFSBILDUNGS- KOMPASS

BERUFSBILDUNGS- KOMPASS BERUFSBILDUNGS- KOMPASS Mein Weg zur beruflichen Ausbildung, Qualifizierung, Weiterbildung berufsbildendeschule.bildung-rp.de Ich habe noch keine Berufsreife (Hauptschulabschluss) Ich habe die Berufsreife

Mehr

Eine Kurzinformation für die Jahrgänge 9

Eine Kurzinformation für die Jahrgänge 9 GBS BVJ BzB FOS BFS BG HBFS GOS Eine Kurzinformation für die Jahrgänge 9 Telefon: (06183) 9201-0 Fa : (06183) 9201-21 Telefon: (06183) 9201-0 Fa: (06183) 9201-21 2 Jahrgang 9 01 Abschlüsse an der Georg-Büchner-Schule

Mehr

Das berufliche und schulische Bildungsangebot der BBS Springe

Das berufliche und schulische Bildungsangebot der BBS Springe Das berufliche und schulische Bildungsangebot der BBS Springe Unser berufliches Angebot Grundsätzliche Unterscheidung Wir sind Teil des dualen Bildungssystems, d.h. es erfolgt eine Ausbildung in Schule

Mehr

Wege mit mittlerem Bildungsabschluss Andreas Sieber Berufsberater Agentur für Arbeit Mainz

Wege mit mittlerem Bildungsabschluss Andreas Sieber Berufsberater Agentur für Arbeit Mainz Tag der Berufs- und Studienorientierung Wege mit mittlerem Bildungsabschluss Andreas Sieber Berufsberater Agentur für Arbeit Mainz Fachhochschulreifeunterricht Fachhochschulreifeunterricht Wege mit mittlerem

Mehr

2. Die Anmeldung erfolgt durch die Eltern über die bisher besuchte Schule bis spätestens 31. März.

2. Die Anmeldung erfolgt durch die Eltern über die bisher besuchte Schule bis spätestens 31. März. SAALBURGSCHULE USINGEN 06081 1021-0 06081 13339 poststelle@sbs.usingen.schulverwaltung.hessen.de Informationsblatt ZWEIJÄHRIGE BERUFSFACHSCHULE Fachrichtung Wirtschaft Schwerpunkte: - Ernährung/Gastronomie/Hauswirtschaft

Mehr

Agentur für Arbeit Koblenz-Mayen. IGS Maifeld. Elterninformationsabend. 22. November 2017

Agentur für Arbeit Koblenz-Mayen. IGS Maifeld. Elterninformationsabend. 22. November 2017 IGS Maifeld Elterninformationsabend 22. November 2017 Jutta Hildebrand Berufsberaterin Elternabend schulische Wege nach der Berufsreife schulische Wege nach dem Qualifizierten Sekundarabschluss Ausbildung

Mehr

Oberstufe des Gymnasiums oder der Gesamtschule

Oberstufe des Gymnasiums oder der Gesamtschule Ausbildung in einem Betrieb Bildungsgänge der Berufskollegs Oberstufe des Gymnasiums oder der Gesamtschule Möglicher Zwischenschritt: Freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr oder freiwilliges Jahr

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Schule vorbei was nun? PLUS Infoveranstaltung für Lehrkräfte Agenda Bildungsgänge und Abschlussmöglichkeiten der Berufskollegs Der Bildungswegenavigator Info-Marktplatz der Berufskollegs

Mehr

Infoblatt Zweijährige Berufsfachschule für Wirtschaft

Infoblatt Zweijährige Berufsfachschule für Wirtschaft Berufliche Schule für Wirtschaft und Verwaltung Berufliches Gymnasium Zweijährige Berufsfachschule Einjährige Höhere Berufsfachschule Zweijährige Höhere Berufsfachschulen Berufsschulen Infoblatt Zweijährige

Mehr

Freie Plätze Ernährung u. Versorgungsmanagement Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg

Freie Plätze Ernährung u. Versorgungsmanagement Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg Informationen zur zweiten Bewerbungsphase vom 01.05.2017 bis zum 12.05.2017 für Berufskollegs In der Zeit vom 01.05.2017 bis 12.05.2017 können Sie sich erneut am Berufskolleg bewerben. Für die angezeigten

Mehr

Integrierte Gesamtschule

Integrierte Gesamtschule Integrierte Gesamtschule Guxhagen Integrierte Gesamtschule Guxhagen, 34302 Guxhagen An die Eltern der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 Hans-Georg Albert Stufenleiter Schöne Aussicht 13 34302

Mehr

Informationen zum berufliche und schulische Angebot der Berufsbildenden Schulen Springe

Informationen zum berufliche und schulische Angebot der Berufsbildenden Schulen Springe Vorwort Mit unserem Angebot richten wir uns an alle, die in der Region Hannover und darüber hinaus ausgebildet werden oder einen schulischen Ausbildungsplatz nach Abschluss der allgemeinbildenden Schulen

Mehr

Was will ich... Ich weiß noch nicht. Im Büro. arbeiten. Mit Computern. Mit Menschen arbeiten. arbeiten. Möglichst viel im Freien arbeiten.

Was will ich... Ich weiß noch nicht. Im Büro. arbeiten. Mit Computern. Mit Menschen arbeiten. arbeiten. Möglichst viel im Freien arbeiten. Ich weiß noch nicht Im Büro arbeiten Mit Computern arbeiten Mit Menschen arbeiten studieren Was will ich... Möglichst viel im Freien arbeiten KFZ- Mechatroniker werden Etwas mit Fremdsprachen zu tun haben

Mehr

Was will ich... Ich weiß noch nicht. Im Büro. arbeiten. Mit Computern. Mit Menschen arbeiten. arbeiten. Möglichst viel im Freien arbeiten.

Was will ich... Ich weiß noch nicht. Im Büro. arbeiten. Mit Computern. Mit Menschen arbeiten. arbeiten. Möglichst viel im Freien arbeiten. Ich weiß noch nicht Im Büro arbeiten Mit Computern arbeiten Mit Menschen arbeiten studieren Was will ich... Möglichst viel im Freien arbeiten KFZ- Mechatroniker werden Etwas mit Fremdsprachen zu tun haben

Mehr

Gesamtschule Guxhagen

Gesamtschule Guxhagen Gesamtschule Guxhagen Gesamtschule Guxhagen, 34302 Guxhagen Schöne Aussicht 34302 Guxhagen An die Tel.: 05665-2046 Eltern Fax.: 05665/30664 der Schüler und Schülerinnen poststelle@gs.guxhagen.schulverwaltung.hessen.de

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen Amtliche Bekanntmachungen Anmeldungen für die Schulzweige der Berufsbildenden Schulen des Landkreises Hameln-Pyrmont - HANDELSLEHRANSTALT- Europaschule Für das am 1. August 2017 beginnende Schuljahr werden

Mehr

Übergänge in das berufliche Schulwesen Stand: 09/2016

Übergänge in das berufliche Schulwesen Stand: 09/2016 Üergänge in das erufliche Schulwesen Berufliches Gymnasium Berufs- schule Einjährige höhere Zweijährige höhere Berufsfachschule Fachoer- schule Berufs- fachschule Mittlerer Aschluss oder Versetzung in

Mehr

Unterrichtsstunden. 1. Grundschule allgemein bildende Förderschule. e) Förderschule für Hörgeschädigte

Unterrichtsstunden. 1. Grundschule allgemein bildende Förderschule. e) Förderschule für Hörgeschädigte Anlage (zu 1) Zahl der Unterrichtsstunden gemäß 15 Abs. 3 Satz 1 SächsFrTrSchulG Teil 1: Allgemein bildende Schulen Unterrichtsstunden 1. Grundschule 4 360 2. allgemein bildende Förderschule a) Förderschule

Mehr

Schulstatistik berufsbildende Schulen Stand: 15. November 2015

Schulstatistik berufsbildende Schulen Stand: 15. November 2015 Fachbereich Schule 40-15-01 Im Dezember 2015 Schulstatistik berufsbildende Schulen Stand: 15. November 2015 Berufsfelder bzw. Berufsbereiche Abkürzungen 1 Wirtschaft und Verwaltung BEK Berufseinstiegsklasse

Mehr

Informations- und Beratungstage der Berufskollegs der StädteRegion Aachen. für das Schuljahr 2017/2018

Informations- und Beratungstage der Berufskollegs der StädteRegion Aachen. für das Schuljahr 2017/2018 e der Berufskollegs der StädteRegion Aachen für das Schuljahr 2017/2018 Schülerinnen und Schüler können sich zentral über das Internet an den Berufskollegs der StädteRegion Aachen anmelden. Mehr dazu finden

Mehr

Herzlich Willkommen zur Elternversammlung der Abteilung Metalltechnik an der Friedrich Dessauer Schule Limburg

Herzlich Willkommen zur Elternversammlung der Abteilung Metalltechnik an der Friedrich Dessauer Schule Limburg Herzlich Willkommen zur Elternversammlung der Abteilung Metalltechnik an der Friedrich Dessauer Schule Limburg 26.09.2016 1 Ablauf: Informationen zur Friedrich-Dessauer- Schule, über deren Bildungsgänge

Mehr

Berufsbildende Schule Rheinland- Pfalz. Angebote der Berufsbildenden Schulen

Berufsbildende Schule Rheinland- Pfalz. Angebote der Berufsbildenden Schulen Berufsbildende Schule Rheinland- Pfalz Angebote der Berufsbildenden Schulen Inhalt Übersicht: System der Berufsbildenden Schulen in RLP Der Weg zur Berufsreife ( Hauptschulabschluss ) Der Weg zur Beruflichen

Mehr

Schullaufbahnberatung. Informationsveranstaltung für Eltern und Schüler/innen der E-Phase und 9. Klassenstufe

Schullaufbahnberatung. Informationsveranstaltung für Eltern und Schüler/innen der E-Phase und 9. Klassenstufe Schullaufbahnberatung Informationsveranstaltung für Eltern und Schüler/innen der E-Phase und 9. Klassenstufe 09.02.2017 Abitur an der Ziehenschule Was sonst! Abitur Zulassung zur Q-Phase Versetzung in

Mehr

Hessisches Kultusministerium. Mein Kind kommt in die 5. Klasse Informationen zum Übergang in die weiterführende Schule

Hessisches Kultusministerium. Mein Kind kommt in die 5. Klasse Informationen zum Übergang in die weiterführende Schule Mein Kind kommt in die 5. Klasse Informationen zum Übergang in die weiterführende Schule 1 Inhalt Sie erhalten Informationen zu folgenden Fragen: Welche Rechte haben Sie als Eltern bei der Wahl des weiterführenden

Mehr

Schulstatistik berufsbildende Schulen Stand: 15. November 2009

Schulstatistik berufsbildende Schulen Stand: 15. November 2009 Fachbereich Schule und Sport 40-15-01 Im Dezember 2009 Schulstatistik berufsbildende Schulen Stand: 15. November 2009 Berufsfelder bzw. Berufsbereiche Abkürzungen 1 Wirtschaft und Verwaltung BEK Berufseinstiegsklasse

Mehr

Was ist ein Berufliches Gymnasium?

Was ist ein Berufliches Gymnasium? Was ist ein Berufliches Gymnasium? Welches Angebot gibt es in Hildesheim? Informationsveranstaltung für Eltern und Schüler im BIZ, 24.11.2011 24.11.2011 Info Berufliches Gymnasium - HNS - Regina Michalski

Mehr

Informationsabend der drei beruflichen Gymnasien

Informationsabend der drei beruflichen Gymnasien Herzlich willkommen zum Technik Informationsabend der drei beruflichen Gymnasien Wirtschaft Gesundheit und Soziales in der Elisabeth-Selbert-Schule Geplanter Verlauf Gemeinsamkeiten aller Beruflichen Gymnasien

Mehr

E l t e r n b r i e f I I I Informationen über die Organisation der Jahrgangsstufen 9 / 10

E l t e r n b r i e f I I I Informationen über die Organisation der Jahrgangsstufen 9 / 10 Wettenbergschule Schaal 60 35435 Wettenberg Wettenbergschule Gesamtschule des Landkreises Gießen Schaal 60 35435 Wettenberg Telefon: +49 (641) 82101 Telefax: +49 (641) 85134 http://www.wettenbergschule.de

Mehr

Weitere Wege zum Mittleren Bildungsabschluss Möglichkeit 1 (gemäß Vereinbarung der KMK) Weitere Wege zum Mittleren Bildungsabschluss

Weitere Wege zum Mittleren Bildungsabschluss Möglichkeit 1 (gemäß Vereinbarung der KMK) Weitere Wege zum Mittleren Bildungsabschluss Weitere Wege zum Mittleren Bildungsabschluss Möglichkeit 1 (gemäß Vereinbarung der KMK) Schülerinnen und Schülern mit dem wird ein dem Realschulabschluss gleichwertiger Bildungsstand zuerkannt, wenn folgende

Mehr

Die Berufskollegs des Kreises Paderborn

Die Berufskollegs des Kreises Paderborn Die s des Kreises Paderborn Wirtschaft und Verwaltung Ernährung, Soziales, Gestaltung An der Kapelle 2 Wirtschaft und Verwaltung Am Bischofsteich 5 Technik Agrarwirtschaft Schützenweg 4 Richard-von-Weizsäcker-

Mehr

Informationen für Schülerinnen und Schüler im Jahrgang 9 und 10

Informationen für Schülerinnen und Schüler im Jahrgang 9 und 10 Informationen für Schülerinnen und Schüler im Jahrgang 9 und 10 und was kommt danach? Informationen und Voraussetzungen für weiterführende Schulen 0 Informationen und Voraussetzungen für weiterführende

Mehr

Persönlich menschlich freundlich kompetent

Persönlich menschlich freundlich kompetent Persönlich menschlich freundlich kompetent Die einzige Mittelstufenschule in Gießen. Wir bieten den Abschluss mit Anschluss. Der Aufbau der Mittelstufenschule 10 9 8 7 6 5 Unterricht in schulformübergreifender

Mehr

Schulstatistik berufsbildende Schulen Stand: 15. November 2006

Schulstatistik berufsbildende Schulen Stand: 15. November 2006 Fachbereich Schule und Sport 40-15-01 Im Dezember 2006 Schulstatistik berufsbildende Schulen Stand: 15. November 2006 Berufsfelder bzw. Berufsbereiche Abkürzungen 1 Wirtschaft und Verwaltung BEK Berufseinstiegsklasse

Mehr

Mit der BBS II zum Ziel!

Mit der BBS II zum Ziel! Berufsbildende Schulen II Regionales Kompetenzzentrum des Landkreises Göttingen Mit der BBS II zum Ziel! Liebe Schülerinnen Schüler, liebe Eltern, die Berufsbildenden Schulen bieten für die jungen Menschen

Mehr

Berufliches Gymnasium

Berufliches Gymnasium Berufliches Gymnasium Informationen zur Ausbildung am Beruflichen Gymnasium Abitur Ziel und Abschluss Das Berufliche Gymnasium führt in den Fachrichtungen Technik und Wirtschaft über die 11., 12. und 13.

Mehr

Ablauf. Der Weg über die BBS. Abschlüsse und Abschlussprüfungen. Die Oberstufe an der IGS

Ablauf. Der Weg über die BBS. Abschlüsse und Abschlussprüfungen. Die Oberstufe an der IGS Ablauf Der Weg über die BBS Die Oberstufe an der IGS Abschlüsse und Abschlussprüfungen Gewerblich-technisch Hauswirtschaft und Pflege Kaufmännisch Berufliche Gymnasien Gewerblichtechnisch Kaufmännisch

Mehr

Die Berufsschule im dualen System

Die Berufsschule im dualen System Gliederung 1 Die Berufsschule im dualen System IHK Passau 29. März 2017 Die Berufsschule (BS) in Bayern Regierung Hochschule 2 Die Berufsschule (BS) in Bayern Regierung 3 4 Tage pro Woche 1 2 Tage pro

Mehr

Ausbildung? Schule. Schulabschluss geschafft - was nun? Gymnasium oder Gesamtschule oder Berufskolleg

Ausbildung? Schule. Schulabschluss geschafft - was nun?  Gymnasium oder Gesamtschule oder Berufskolleg Schulabschluss geschafft - was nun? Ausbildung? Schule Gymnasium oder Gesamtschule oder Berufskolleg Technik Sozial- u. Gesundheitswesen Ernährung u. Hauswirtschaft Wirtschaft u. Verwaltung... Inhalt 1.

Mehr

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2017/2018 an beruflichen Schulen

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2017/2018 an beruflichen Schulen Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2017/2018 an beruflichen Schulen Bekanntmachung vom 22.12.2016 Az.: 41-6620.3/88 Das Kultusministerium

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg

Freie und Hansestadt Hamburg Freie und Hansestadt Hamburg Vorbemerkungen zum Verzeichnis der Ausbildungsstätten nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) Stand: 14.02.2012 Herausgegeben von der Behörde für Wissenschaft und

Mehr

Bewerbungsformular für die Berufsfachschule (BFS)

Bewerbungsformular für die Berufsfachschule (BFS) Bewerbungsformular für die Berufsfachschule (BFS) Zweijährige Berufsfachschule (zum mittleren Abschluss führend) Schuljahr 2014/2015 Anmeldefrist bis: 31.03.2014 Nachname u. Vorname der Schülerin/des Schülers:

Mehr

Staatliches Schulamt für den Hochtaunuskreis und den Wetteraukreis Schul(form)wahl nach Klasse 4

Staatliches Schulamt für den Hochtaunuskreis und den Wetteraukreis Schul(form)wahl nach Klasse 4 Schul(form)wahl nach Klasse 4 Staatliches Schulamt in Friedberg Ablauf / Inhalte Stationen / Termine Überblick über das hessische Schulsystem Entscheidungshilfen für Eltern Schulformen in der Region Rechtsbezug:

Mehr

5. Bildungswege in den Berufsbildenden Schulen

5. Bildungswege in den Berufsbildenden Schulen 5. Bildungswege in den Berufsbildenden Schulen 5.1. Grundstruktur des Bildungswesens in der Bundesrepublik - 100 - Anmerkungen Schematisierte Darstellung des Bildungswesens. Die Abbildung des Sekundarbereichs

Mehr

Schubertstraße 6 Haus Gießen Tel: 0641 / Fax: 0641 / der Beruflichen Schulen

Schubertstraße 6 Haus Gießen  Tel: 0641 / Fax: 0641 / der Beruflichen Schulen Staatliches Schulamt für den Landkreis Gießen und den Vogelsbergkreis Schubertstraße 6 Haus 13 35392 Gießen Tel: 0641 / 4800 310 Fax: 0641 / 4800 3450 www.schulamt-giessen.hessen.de Bildungsangebote der

Mehr

INFORMATIONEN ZUR FACHOBERSCHULE. Berufliche Schulen des Landkreises und der Stadt Fulda

INFORMATIONEN ZUR FACHOBERSCHULE. Berufliche Schulen des Landkreises und der Stadt Fulda INFORMATIONEN ZUR FACHOBERSCHULE Berufliche Schulen des Landkreises und der Stadt Fulda Allgemeine Fachhochschulreife Sie befähigt zum an (Fach-) Hochschulen oder zum Studium eines gestuften Studienganges

Mehr

Oberstufengymnasium für Wirtschaft, Gesundheit und Soziales

Oberstufengymnasium für Wirtschaft, Gesundheit und Soziales Oberstufengymnasium für Wirtschaft, Gesundheit und Soziales am Standort Erweiterte Realschule Stadtmitte in Neunkirchen An die einjährige Einführungsphase (Klasse 11) schließt sich die zweijährige Qualifikationsphase

Mehr

Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen

Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen 1001 2016 Verkündet am 23. Dezember 2016 Nr. 136 Verordnung zur Neuregelung der Zulassungsvoraussetzungen in beruflichen Vollzeit-Bildungsgängen Vom 30. November

Mehr

Bedeutung von Abschlussvermerken auf Schulzeugnissen. in Nordrhein-Westfalen.

Bedeutung von Abschlussvermerken auf Schulzeugnissen. in Nordrhein-Westfalen. von Abschlussvermerken auf Schulzeugnissen in Nordrhein-Westfalen. 1 www.mais.nrw Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 4 2 der Abschlussvermerke 6 2.1 Abschlussvermerke der Hauptschule 8 2.2 Abschlussvermerke

Mehr

Informationen über das Bildungsangebot im Landkreis Hersfeld Rotenburg

Informationen über das Bildungsangebot im Landkreis Hersfeld Rotenburg Staatliches Schulamt für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg und den Werra-Meißner-Kreis Übergang von der Grundschule zur Sekundarstufe I Informationen über das Bildungsangebot im Landkreis Hersfeld Rotenburg

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B II 3 j/08 Berufliche Schulen im Land Brandenburg Schuljahr 2008/2009 Ergebnisse nach Verwaltungsbezirken Statistik Berlin Brandenburg Statistischer Bericht B II 3 j/08 Herausgegeben

Mehr

DIE FACHHOCHSCHULREIFE ALS HOCHSCHULZUGANGSBERECHTIGUNG (HZB) AN DER LEUPHANA UNIVERSITÄT LÜNEBURG

DIE FACHHOCHSCHULREIFE ALS HOCHSCHULZUGANGSBERECHTIGUNG (HZB) AN DER LEUPHANA UNIVERSITÄT LÜNEBURG DIE FACHHOCHSCHULREIFE ALS HOCHSCHULZUGANGSBERECHTIGUNG (HZB) AN DER LEUPHANA UNIVERSITÄT LÜNEBURG Die volle Fachhochschulreife, die zu einem Studium an der Leuphana Universität Lüneburg berechtigt, kann

Mehr

Chancen des Systems - Anschlussmöglichkeiten für jeden Schulabschluss

Chancen des Systems - Anschlussmöglichkeiten für jeden Schulabschluss Bildungswege in Hessen Übergänge in der Bildungsregion Darmstadt und Darmstadt-Dieburg Chancen des Systems - Anschlussmöglichkeiten für jeden Schulabschluss Inhalte der heutigen Veranstaltung 1. Bildungsauftrag

Mehr

Berufsorientierung an der Bachschule. Wege nach der Realschule

Berufsorientierung an der Bachschule. Wege nach der Realschule Betriebliche Schulische 2 Der Erwerb der Fachholschulreife ist unter bestimmten Voraussetzungen (u.a. Zusatzunterricht und Zusatzprüfung) im Rahmen der möglich. Betriebliche Schulische Mit der viele Möglichkeiten:

Mehr

Beschreibung des Bildungsweges

Beschreibung des Bildungsweges Beschreibung des Bildungsweges 1. Realschule 1. Realschule 2. (Wahl)-Pflichtbereich 3. Berufsorientierung 4. Abschlussprüfungen 5. Bilingualer Unterricht 2. Hauptschulabschluss 1. Hauptschulabschluss 3.

Mehr

Folgende Bruttojahresentgelte wurden im Schuljahr 2011/2012 ermittelt:

Folgende Bruttojahresentgelte wurden im Schuljahr 2011/2012 ermittelt: Schülerausgabensätze im Schuljahr 2012/2013 Vorbemerkungen: 1. Die Angaben beruhen auf der ab 1. August 2007 geltenden Finanzierungsregelung des Gesetzes über Schulen in freier Trägerschaft und der auf

Mehr

Informationen über das Bildungsangebot im Werra-Meißner-Kreis

Informationen über das Bildungsangebot im Werra-Meißner-Kreis Staatliches Schulamt für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg und den Werra-Meißner-Kreis Übergang von der Grundschule zur Sekundarstufe I Informationen über das Bildungsangebot im Werra-Meißner-Kreis Schuljahr

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B II 3 j/09 Berufliche Schulen im Land Brandenburg Schuljahr 2009/2010 Ergebnisse nach Verwaltungsbezirken Statistik Berlin Brandenburg Statistischer Bericht B II 3 j/09 Herausgegeben

Mehr

Staatliches Schulamt für den Hochtaunuskreis und den Wetteraukreis Schul(form)wahl nach Klasse 4 (HTK)

Staatliches Schulamt für den Hochtaunuskreis und den Wetteraukreis Schul(form)wahl nach Klasse 4 (HTK) Schul(form)wahl nach Klasse 4 (HTK) Staatliches Schulamt in Friedberg Ablauf / Inhalte Stationen / Termine Überblick über das hessische Schulsystem Entscheidungshilfen für Eltern Schulformen in der Region

Mehr

Berufsvorbereitende Bildungsgänge. EIBE II (Holztechnik oder Metalltechnik) (Berufliche Schulen Witzenhausen) BVplus (Berufliche Schulen Eschwege)

Berufsvorbereitende Bildungsgänge. EIBE II (Holztechnik oder Metalltechnik) (Berufliche Schulen Witzenhausen) BVplus (Berufliche Schulen Eschwege) Berufsvorbereitende Bildungsgänge BVplus (Berufliche Schulen Eschwege) EIBE II (Holztechnik oder Metalltechnik) (Berufliche Schulen Witzenhausen) Hauptschulabschluss Qualifizierender Hauptschulabschluss

Mehr

Staatliches Schulamt für den Hochtaunuskreis und den Wetteraukreis Schul(form)wahl nach Klasse 4 (WTK)

Staatliches Schulamt für den Hochtaunuskreis und den Wetteraukreis Schul(form)wahl nach Klasse 4 (WTK) Schul(form)wahl nach Klasse 4 (WTK) Staatliches Schulamt in Friedberg Ablauf / Inhalte Stationen / Termine Überblick über das hessische Schulsystem Entscheidungshilfen für Eltern Schulformen in der Region

Mehr

Die Berufliche Oberschule FOS / BOS. Ausbildung Abschlüsse Anschlüsse

Die Berufliche Oberschule FOS / BOS. Ausbildung Abschlüsse Anschlüsse Die Berufliche Oberschule FOS / BOS Ausbildung Abschlüsse Anschlüsse Die Berufliche Oberschule Bayern (FOS / BOS) Die Berufliche Oberschule ist die richtige Wahl für Schülerinnen und Schüler mit einem

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD B II 1 - j/09 S 13. Dezember 2012 Die berufsbildenden Schulen in Schleswig-Holstein im Schuljahr 2009/2010 Korrektur

Mehr

Verordnung zur Arbeit und zum Ablegen des Abiturs am Fachgymnasium (Fachgymnasiumsverordnung - FGVO M-V)

Verordnung zur Arbeit und zum Ablegen des Abiturs am Fachgymnasium (Fachgymnasiumsverordnung - FGVO M-V) Verordnung zur Arbeit und zum Ablegen des Abiturs am Fachgymnasium (Fachgymnasiumsverordnung - FGVO M-V) GS Meckl.-Vorp. Gl. Nr. 223-6 - 67 Vom 12. September 2016 (Mittl.bl. BM M-V S. 266) Aufgrund des

Mehr

Drei Bildungsgänge - Vier Schulformen: Hauptschule Realschule Gymnasium Integrierte Gesamtschule

Drei Bildungsgänge - Vier Schulformen: Hauptschule Realschule Gymnasium Integrierte Gesamtschule Drei Bildungsgänge - Vier Schulformen: Hauptschule Realschule Gymnasium Integrierte Gesamtschule Informationsabend der Grundschulen im Idsteiner Land zu den Bildungsgängen der weiterführenden Schulen Hauptschule

Mehr

1 Das 10. Hauptschuljahr an der Johannes-Kepler-Schule 3

1 Das 10. Hauptschuljahr an der Johannes-Kepler-Schule 3 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Das 10. Hauptschuljahr an der Jhannes-Kepler-Schule 3 2 Wer kann das 10. Hauptschuljahr besuchen? 3 2.1 Qualifizierender Hauptschulabschluss am Ende des 9. Hauptschuljahres 3

Mehr

Staatliche Schulberatung Obb.-Ost

Staatliche Schulberatung Obb.-Ost Berufsschulen Fachschulen Berufsfachschulen Berufliches Schulwesen Fachakademien Wirtschaftsschule Berufliche Oberschule Fachoberschulen Berufsoberschulen 1 Berufsschulen ZIELE: Die Berufsschule ist ein

Mehr

Bewerbungsformular für die Berufsfachschule (BFS)

Bewerbungsformular für die Berufsfachschule (BFS) Bewerbungsformular für die Berufsfachschule (BFS) Zweijährige Berufsfachschule (zum mittleren Abschluss führend) Schuljahr 2017/2018 Bewerbungsfrist bis: 31.03.2017 Nachname u. Vorname der Schülerin/des

Mehr

Einführungsphase (Klasse 10)

Einführungsphase (Klasse 10) Einführungsphase (Klasse 10) Zuständiger Koordinator: Herr Bestian Tel.: 0551/400-5777, email: t.bestian@goettingen.de Funktion der Einführungsphase : Vorbereitung auf Kursstufe, berufsorientierender Unterricht,

Mehr

B II - j / 11. Berufsbildende Schulen in Thüringen 201. Bestell - Nr

B II - j / 11. Berufsbildende Schulen in Thüringen 201. Bestell - Nr B II - j / 11 Berufsbildende Schulen in Thüringen 201 Bestell - Nr. 02 201 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts - nichts vorhanden (genau

Mehr

Berufliche Schulen - Wege zu Hochschulzugangsberechtigungen

Berufliche Schulen - Wege zu Hochschulzugangsberechtigungen Durchlässigkeit ein Problem der Voraussetzungen oder der Bekanntheit? Berufliche Schulen - Wege zu Hochschulzugangsberechtigungen Schuck, SB-OFR, 2010 1 Aus Frankenpost, Ressort Wirtschaft, 15.06.2010

Mehr

Die berufsbildenden Schulen in Schleswig-Holstein im Schuljahr 2013/2014

Die berufsbildenden Schulen in Schleswig-Holstein im Schuljahr 2013/2014 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: B II 1 - j 13 SH Die berufsbildenden Schulen in Schleswig-Holstein im Schuljahr 2013/2014 Herausgegeben am: 28. November

Mehr

Die Schule stellt sich vor

Die Schule stellt sich vor E U G E N - K A I S E R - S C H U L E Berufs-, Berufsfach-, Höhere Berufsfach-, Fach- und Telefon 06181/98470 - Telefax 06181/984747 Lortzingstraße 16, 63452 Hanau sekretariat@eks-hanau.de Die Schule stellt

Mehr

GYMNASIUM & GEMEINSCHAFTSSCHULE ZWEI-SÄULEN-MODELL

GYMNASIUM & GEMEINSCHAFTSSCHULE ZWEI-SÄULEN-MODELL GYMNASIUM & GEMEINSCHAFTSSCHULE ZWEI-SÄULEN-MODELL www.gemeinsam-bilden.de GYMNASIUM & GEMEINSCHAFTSSCHULE ZWEI-SÄULEN-MODELL Im Bereich der weiterführenden allgemein bildenden Schulen wird zum Schuljahr

Mehr

SCHLESWIG HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/ Wahlperiode 19. Mai 2000

SCHLESWIG HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/ Wahlperiode 19. Mai 2000 SCHLESWIG HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/ 113 15. Wahlperiode 19. Mai 2000 Kleine Anfrage Sylvia Eisenberg (CDU) und Antwort der Landesregierung Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Forschung und

Mehr

Regionales Beratungs- und Unterstützungszentrum. Weiterführende Schulen in Bremen 24.1.2015

Regionales Beratungs- und Unterstützungszentrum. Weiterführende Schulen in Bremen 24.1.2015 Regionales Beratungs- und Unterstützungszentrum Weiterführende Schulen in Bremen 24.1.2015 Übergänge Fachoberschule/ Höhere Handelsschulen Gymnasiale Oberstufe Schulische Berufsausbildung Betriebliche

Mehr

Abschlüsse und Anschlüsse der Sekundarstufe I an der Gemeinschaftsschule

Abschlüsse und Anschlüsse der Sekundarstufe I an der Gemeinschaftsschule Abschlüsse und Anschlüsse der Sekundarstufe I an der Gemeinschaftsschule Ministerium für Kultus, Jugend und Sport An der Gemeinschaftsschule lernen alle Schülerinnen und Schüler nach ihrem individuellen

Mehr

Staatliches Schulamt Nürtingen. Berufliche Bildung

Staatliches Schulamt Nürtingen. Berufliche Bildung Berufliche Bildung Agenda Das Berufliche Schulwesen - Einführung Standorte der beruflichen Schulen im Landkreis Esslingen Vollzeitschularten der beruflichen Schulen Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf

Mehr

Bewerbungsformular für die Berufsfachschule (BFS) Zweijährige Berufsfachschule - zum mittleren Abschluss

Bewerbungsformular für die Berufsfachschule (BFS) Zweijährige Berufsfachschule - zum mittleren Abschluss Bewerbungsformular für die Berufsfachschule (BFS) Zweijährige Berufsfachschule - zum mittleren Abschluss Schuljahr 2012/2013 - Anmeldefrist: 31.03.2012 Aufnehmende berufliche Schule (Wunsch): Passbild

Mehr

Information für Eltern von SchülerInnen im Jahrgang 8. Vorbereitung auf Klasse Mai 2017

Information für Eltern von SchülerInnen im Jahrgang 8. Vorbereitung auf Klasse Mai 2017 Information für Eltern von SchülerInnen im Jahrgang 8 Vorbereitung auf Klasse 9 17. Mai 2017 Themen 1. Prognosen und Schullaufbahn/Hauptschulprüfung 2. Wahlpflichtunterricht/Sprachenregelung an der HLS

Mehr

INFORMATIONSABEND WEITERFÜHRENDE SCHULE. Herzlich willkommen!!! Ablauf Vortrag Zwischenfragen möglich und erwünscht Aussprache, Fragen, Diskussion

INFORMATIONSABEND WEITERFÜHRENDE SCHULE. Herzlich willkommen!!! Ablauf Vortrag Zwischenfragen möglich und erwünscht Aussprache, Fragen, Diskussion INFORMATIONSABEND WEITERFÜHRENDE SCHULE Herzlich willkommen!!! Ablauf Vortrag Zwischenfragen möglich und erwünscht Aussprache, Fragen, Diskussion DIE BESTE SCHULE FÜR MEIN KIND Hauptschule Realschule Gymnasium

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/ Wahlperiode

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/ Wahlperiode SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 15/2462 15. Wahlperiode 03-02-05 Kleine Anfrage der Abgeordneten Sylvia Eisenberg (CDU) und Antwort der Landesregierung - Ministerin für Bildung, Wissenschaft,

Mehr

Öffentliche Auslegung von Bauleitplänen gem. 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)

Öffentliche Auslegung von Bauleitplänen gem. 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) Stadt Wilhelmshaven Der Oberbürgermeister Öffentliche Auslegung von Bauleitplänen gem. 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) Der Rat der Stadt Wilhelmshaven hat in seiner Sitzung am 08.10.2008 aufgrund des 2

Mehr

Die berufsbildenden Schulen in Schleswig-Holstein im Schuljahr 2012/2013

Die berufsbildenden Schulen in Schleswig-Holstein im Schuljahr 2012/2013 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: B II 1 - j 12 SH Die berufsbildenden Schulen in Schleswig-Holstein im Schuljahr 2012/2013 Herausgegeben am: 13. November

Mehr