Trainingskatalog 2011 / OMC Group. Seite 1 von 18 OMC-HCM-Trainingsangebot. Otte Management Consulting AG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Trainingskatalog 2011 / 2012. OMC Group. Seite 1 von 18 OMC-HCM-Trainingsangebot. Otte Management Consulting AG"

Transkript

1 Trainingskatalog 2011 / 2012 OMC Group Otte Management Consulting AG Heiligenbreite 52 D Überlingen a. B. Tel.: Fax: web: mail: Seite 1 von 18

2 Inhaltsverzeichnis Generelles... 3 PY- Entgeltabrechnung... 4 PY Einstieg in die Lohn- und Gehaltsabrechnung mit SAP-HCM... 4 PY Einführung in die Lohn- und Gehaltsabrechnung mit SAP... 5 PY Lohnartensteuerung... 6 PY Abrechnungssteuerung/Schemen & Regeln in der SAP-Abrechnung... 7 PY Optimierungspotenziale bei der Entgeltabrechnung richtig erkennen... 8 PY Das EEL/AAG-Verfahren Queries Einführung Infoset-Queries anlegen und pflegen HR Berechtigungen Einführung in HR Berechtigungen OM Organisationsmanagement über SAP Grundlagen Organisationsmanagement PKP SAP Personalkostenplanung Grundlagen und Konzepterstellung SAP Personalkostenplanung // Kniffe und Tricks in der Anwendung PT Zeitwirtschaft Kontingente in der SAP-Zeitwirtschaft Regeln und Schemen in der SAP-Zeitwirtschaft Zeiterfassung- und Auswertung in der SAP-Zeitwirtschaft Seite 2 von 18

3 Generelles Alle SAP-HCM-Workshops sind in fünf didaktische Blöcke aufgeteilt - Vermittlung der theoretischen Kenntnisse - Demo anhand von Beispielen am Rechner im Dialog - Übungsaufgaben aus der neuesten praktischen Erfahrung - Auswertungen der gestellten Aufgabe pro Arbeitsgruppe - Vergleich mit ausgehändigten Musterlösungen und werden ausnahmslos von HR-BeraterInnen durchgeführt, die über mehrjährige Beratungserfahrung verfügen. Die Teilnehmerzahl ist bei den Workshops auf 6-8 Personen begrenzt. Dadurch gewährleisten wir eine optimale Betreuung und ein ideales Umfeld für unsere Teilnehmer. Unterstützt werden unsere Workshops durch praktische Übungen an unserem HCM-SAP- Trainingssystem. Hotelreservierungen: Unsere Workshops finden in zentrumsnahen Hotels statt. Gerne nehmen wir die Hotelreservierung für Sie vor. Unsere Option für die Hotelzimmer beträgt 4 Wochen vor Beginn des Workshop. Teilen Sie uns deshalb bitte rechtzeitig mit, ob eine Übernachtung in dem Tagungshotel reserviert werden soll. Die Übernachtungskosten sind von den Teilnehmern selbst zu tragen. Im Preis sind Tagungsgetränke inklusive. Teilnahmebestätigung: Die Bestätigung übersenden wir Ihnen spätestens 2 Wochen vor Beginn. Stornierungen: Bei Stornierungen berechnen wir bis 10 Tage vor Beginn 30 % der Gebühren. Unsere Workshops bieten wir als zentrale Bildungsveranstaltung und auch als Inhouse- Veranstaltung an und richtet sich an unsere HCM-Beratungskunden. Seite 3 von 18

4 PY- Entgeltabrechnung PY Einstieg in die Lohn- und Gehaltsabrechnung mit SAP-HCM In diesem Workshop erhalten Sie einen gezielten Überblick über die Abwicklung der Entgeltabrechnung mittels SAP. Sie lernen die Grundlagen des aktuellen Steuer- und Sozialversicherungsrechts in Verbindung mit dem Abrechnungssystem SAP-HCM kennen. Ziel des Workshops ist die fundierte Vermittlung von Grundkenntnissen für die tägliche Abrechnungspraxis. MitarbeiterInnen aus der Lohn- und Gehaltsabrechnung, die Grundlagen des aktuellen Steuer- und Sozialversicherungsrecht in Verbindung mit dem Abrechnungssystem kennenlernen sollen. 2 Tage Workshop / Kurzvorträge / Gruppenarbeit -je 2 TN / praktische Übungen am SAP-Trainingssystem 1.060,- incl. Tagungsgetränke Philosophie und Gesamtüberblick SAP und SAP R/3 HCM SAP Komponenten SAP-HCM Komponenten Systemumgebung Systemlandschaft Handhabung des Systems Oberflächensteuerung Menüführung Benutzervorgaben Personalstamm Erfassung eines Mitarbeiters Zeitbindung und Historie Veränderungen (freiw./priv. KV) Ergänzungen (Direktversicherung, Dienstwagen) Schnellerfassung Organisatorischer Wechsel Austritt Wiedereintritt Personalabrechnung Simulation Anlegen einer Variante Abrechnungsprotokoll Seite 4 von 18

5 PY Einführung in die Lohn- und Gehaltsabrechnung mit SAP Am Beispiel der SAP-Standardfunktionalitäten und den Customizingeinstellungen Landesversion DE werden die u.a. Inhalte behandelt. Praktische Übungen am SAP-System vertiefen die inhaltlichen Schwerpunkte der Maßnahme. HR-Mitarbeiter mit Vorkenntnissen in der Lohn- und Gehaltsabrechnung jedoch ohne SAP Kenntnisse, Schulung nach Systemeinführungen, Schulung neuer Mitarbeiter 3 Tage Workshop/Präsentationen/praktische Übungen am SAP-Trainingssystem 1.590,- incl. Tagungsgetränke Einführung in das SAP System, Besprechung der Oberflächen, Aufbau der Infotypen Einführung in die Nutzung der Wertetabellen Neuanlage von Mitarbeitern Durchführen von Maßnahmen, Ein- Austritte und organisatorische Wechsel Erfassung von abrechnungsrelevanten Bewegungsdaten Durchführen von Stammdatenänderungen Erfassung von Fehlzeiten Erfassung von besonderen Abrechnungsdaten wie Dienstwagen, Altersversorgung Simulationsabrechnung Abrechnungsprotokoll Abrechnung von Gehaltsempfängern, Stundenlohnempfänger Erstellen der SV-Meldungen Erstellen der Lohnsteuermeldung Erstellen von EEL Meldungen Datenübermittlung über den B2A Manager Rückmeldungen der Meldungsempfänger Erstellen des Buchungsbelegs Bescheinigungswesen Seite 5 von 18

6 PY Lohnartensteuerung Dieser Workshop behandelt ausschließlich die Nutzung von Lohnarten, von der Anlage über die Steuerung bis hin zur Buchung ins Rechnungswesen und Darstellung im Entgeltnachweis. HR-Verantwortliche, die in der Personalabteilung und/oder IT für die Einrichtung von Lohnarten und für die Gestaltung des Entgeltnachweises verantwortlich sind. 5 Tage Workshop / Gruppenarbeit -je 2 TN / Präsentationen / praktische Übungen am SAP-Trainingssystem 2.650,- incl. Tagungsgetränke SAP-Abrechnungskonzept SAP-Lohnartenkonzept direkt bewertete Lohnarten indirekt bewertete Lohnarten konstant bewertete Lohnarten Tariftabellen Steuerung von Lohnarten in den Basisbezügen Lohnarten als wiederkehrende Be- Abzüge Lohnarten als ergänzende Zahlungen Zeitlohnarten Durchschnittsermittlung Generierung von Lohnarten bei Abwesenheiten relevante Lohnartentabellen Verarbeitungsklassen, Kumulationen und Auswerteklassen Rolle von Schemen in der Abrechnung Aufgabe von Regeln zur Lohnartensteuerung Steuerung von Lohnarten für den Entgeltnachweis Gestaltung des Entgeltnachweises Gestaltung des Entgeltnachweises mit HR-Forms Tools zur Gestaltung der Entgeltnachweise Abrechnungsprotokoll Seite 6 von 18

7 PY Abrechnungssteuerung/Schemen & Regeln in der SAP-Abrechnung Am Beispiel des Abrechnungsschemas D000 und den Customizingeinstellungen Landesversion DE werden die u.a. Inhalte behandelt. Praktische Übungen am SAP-System vertiefen die inhaltlichen Schwerpunkte der Maßnahme. HR-Verantwortliche, die Schemen und Regeln der SAP-Personalabrechnung anwenden, das Abrechnungsprotokoll analysieren werden sowie Lohnarten einrichten 5 Tage Workshop / Gruppenarbeit -je 2 TN / Präsentationen / praktische Übungen am SAP-Trainingssystem 2.650,- incl. Tagungsgetränke Abrechnungskonzeption Komponenten der Abrechnung SAP-Standardobjekte Schemen in der Abrechnung Regeln in der Abrechnung Modifikatoren Lohnartenkonzept Lohnartensteuerung Verarbeitungsklassen Kumulationen Auswerteklassen relevante SAP-Tabellen Primärlohnarten Sekundärlohnarten WPBP-Split Teilmonatsfaktoren Tools Grundfunktionalitäten des Abrechnungsschemas Gliederung des Abrechnungsschemas Verarbeitungsregeln IF-Regel-Anwendung incl. IF-Bedingungen Aufruf von Regeln mittels unterschiedlicher Funktionen Operationen der Abrechnung Funktionen der Abrechnung Editor Seite 7 von 18

8 PY Optimierungspotenziale bei der Entgeltabrechnung richtig erkennen In diesem Workshop erhalten Sie einen Rundumblick über den gesamten Abrechnungsablauf und lernen die Zusammenhänge, Möglichkeiten und effiziente Arbeitsweisen im HCM kennen. Sie erhalten Tipps und Tricks rund um die Personaladministration und Abrechnung. MitarbeiterInnen aus der Fachabteilung, die zwar die Komponenten Personaladministration und Abrechnung im Einsatz haben, aber mögliche effizientere Arbeitsweisen kennenlernen wollen. 3 Tage Workshop / Kurzvorträge / Gruppenarbeit -je 2 TN / praktische Übungen am SAP-Trainingssystem 1.590,- incl. Tagungsgetränke Teil 1 Stammdaten allgemein Möglichkeiten der PNR Suche (Matchcode, Objektmanager) Die Variante im Überblick Die Möglichkeiten der Wertehilfe Historie und Zeitbindung Dienste zum Objekt Individuelle Notizen pro Infotyp > Auswertung Sperren/Entsperren Infotyp Abrechnungsstatus Infotyp Besonderheiten Die Schnellerfassung / Übernahme von Daten aus Excel-Dateien Teil 2 PY - Abrechnung Die Simulation (Variantensteuerung) Das Abrechnungsprotokoll Der Abrechnungsverwaltungssatz Abrechnungsstatus Die Abrechnungsergebnisse Rückrechnungen in den Abrechnungsergebnissen Seite 8 von 18

9 Teil 3 Sonderthemen Maßnahmen Geringfügig Beschäftigte und Mitarbeiter in der Gleitzone Mutterschutz / Elternzeit Beschäftigung bei mehreren Arbeitgebern Direktversicherungen Abfindungen Nettovereinbarungen Einmalbezüge (Zufluß- vs Entstehungsprinzip) Dienstwagen (Versteuerung, Bürotage, Beteiligungen) Beitragssätze Krankenkassen aktualisieren Teil 4 Reporting Das Selektionsbild Auswertungsergebnisse und Layoutsteuerung Reports für PA Reports für PY Ad-hoc-Query Schnittstellen zu MS-Produkten Seite 9 von 18

10 PY Das EEL/AAG-Verfahren Dieser Workshop vermittelt den Ablauf des elektronischen Verfahrens für die Entgeltersatzleistungen sowie für die Erstattungen nach dem Aufwendungsausgleichsgesetz. Das Zusammenspiel einzelner Reports wird verdeutlicht und Sie gewinnen einen routinierten Überblick der Prozesse. Nach Ablauf des Seminars sind Sie in der Lage, wichtige Inhalte in den einzelnen Datenbausteinen zu analysieren und werden so für mögliche fehlerhafte Daten sensibilisiert. MitarbeiterInnen aus der Lohn- und Gehaltsabrechnung, die nur über geringe Grundlagen aus dem vorherigen Bescheinigungswesen verfügen und den Umgang mit dem elektronischen Datenaustauschverfahren vertiefen möchten. 1 Tag Workshop / Kurzvorträge / Gruppenarbeit -je 2 TN / praktische Übungen am SAP-Trainingssystem 530,- incl. Tagungsgetränke Verfahren zu den Entgeltersatzleitungen Inhalte in den einzelnen Reports Datenbausteine, welche Inhalte werden gefüllt Prüfung der Inhalte Stammdatenpflege Empfohlener Praxisablauf Eingangsmeldungen Was ist bei den Eingangsmeldungen zu beachten Erstattungen nach dem Aufwendungsausgleichsgesetz Stammdatenpflege bei Mutterschutz / Beschäftigungsverbot/Arbeitsunfähigkeit Zeitpunkt zur Erstellung der Reports Praktische Übungen Inhaltskontrolle Seite 10 von 18

11 Queries Einführung Infoset-Queries anlegen und pflegen Der Workshop wurde für Teilnehmer gestaltet, die noch nie ein eigenes Infoset-Query angelegt und gepflegt haben. Fortgeschrittene werden in diesem Workshop kaum neue Erkenntnisse hinzugewinnen. Jeder Teilnehmer wird in diesem Workshop ein eigenes Infoset-Query anlegen und benutzerfreundlich anpassen. Das eigene Infoset kann bei Bedarf als Download mitgenommen werden. Der Workshop soll den Teilnehmer in die Lage versetzen seine eigenen Infosets nach Bedarf anzulegen (für Power User, Zeitbeauftragte, Referenten, etc.). Personalsachbearbeiter, Inhouseberater und Basismitarbeiter mit Vorkenntnissen von SAP Personalstammdaten (Infotypen) und Personalauswertungen (Reports). 1 Tag Workshop/Präsentationen/praktische Übungen am SAP-Trainingssystem 530,- incl. Tagungsgetränke Abgrenzung der verschiedenen Auswertungstools Unterschied Pflege und Anwenden eines Infoset-Queries Ad-hoc Query Grundlage Infoset Unterschied Standardbereich und Globaler Bereich Neuanlage eines Infosets Zuordnung einer Infoset-Berechtigungsgruppe Unterschied in der Berechtigung: Queries anwenden, anlegen und pflegen. Unterschied Infoset-Berechtigungsgruppe und Berechtigungen für Benutzer Ein, oder mehrere Infosets für verschiedene Benutzergruppen? Infoset für Benutzer anwendungsfreundlich gestalten Infoset aktualisieren und erweitern Transport von Infosets (Pflege normalerweise im Produktivsystem) Exkurs Quick Viewer Seite 11 von 18

12 HR Berechtigungen Einführung in HR Berechtigungen Der Workshop wurde für Teilnehmer gestaltet, die im Unternehmen HR-Berechtigungen einrichten, pflegen und auswerten werden. Die Teilnehmer werden in diesem Workshop in die Grundlagen der Berechtigungsprüfungen eingeführt und im speziellen im Anlegen von HR-Berechtigungen geschult. Personalsachbearbeiter und Basismitarbeiter mit Vorkenntnissen des SAP Personalwesens (Unternehmens- Organisations- und Personalstrukturen in Infoytpen sollten geläufig sein). 2 Tage Workshop/Präsentationen/praktische Übungen am SAP-Trainingssystem 1.060,- incl. Tagungsgetränke Grundlagen der Berechtigungsprüfungen (RZ10, OOAC, Support Package Stand, Profilgenerator) Unterschied Benutzer- und Berechtigungsverwaltung (Abgrenzungen, Parameter, etc.) Profilgenerator Sammel- Einzel und abgeleitete Rollen Benutzermenü: Pflege über Berechtigungsmenü (analog zum Session Manager) Grundberechtigungen für alle Benutzer Berechtigungen für HR-Stammdaten, Abrechnung, Zeitwirtschaft, Auswertungen Pflege der Berechtigungsobjekte: Anzeige- und Auswertungsberechtigungen, sowie Pflegeberechtigungen Spezielle Berechtigungen im Berechtigungsmenü Zuordnung der Benutzer zu den Berechtigungsrollen über Benutzer- oder Berechtigungsadminstration, sowie indirekte Rollenzuordnung über das Organisationsmanagement Benutzerabgleich Übersicht strukturelle Berechtigungen und Anlegen eines strukturellen Berechtigungsprofils HRAUTH Berechtigungs- Workbench RHPROFL0 Benutzerberechtigungen generieren Vier-Augen-Prinzip, Fehleranalysen über SU53 und ST01 Auswertungen: Informationssystem Berechtigungen Seite 12 von 18

13 OM Organisationsmanagement über SAP Grundlagen Organisationsmanagement Dieser Workshop vermittelt einen Überblick über den Aufbau des Organisationsmanagements mittels SAP. Begrifflichkeiten wie Stellen, Planstellen, Organisationseinheiten und Arbeitsplätze werdenveranschaulicht dargestellt und erläutert. Außerdem erhalten Sie einen Überblick in angrenzende Prozesse, für die die vorherige Einbindung des Organisationsmanagements zwingende Voraussetzung ist. Der hohe Nutzen des Organisationsmanagements wird Ihnen nach diesem Workshop bewußt sein. MitarbeiterInnen der Personalabteilung / IT, die sich für das SAP Organisationsmanagement interessieren und die grundsätzliche Anwendungsmöglichkeiten kennenlernen wollen 2 Tage Workshop / Kurzvorträge / Gruppenarbeit -je 2 TN / fachlicher Austausch / praktische Übungen am SAP-Trainingssystem 1.060,- incl. Tagungsgetränke Allgemeine Erläuterungen zum Organisationsmanagement Darstellungsform des Organisationsmanagement Anlegen der Organisationseinheiten Anbindung der Mitarbeiterstammdaten an das Organisationsmanagement Anlegen von Qualifikationen Änderungen im bestehenden Organisationsmanagement vornehmen Auswertungsmöglichkeiten Konfiguration der Darstellung des Organisationsmanagement Prüfreports zur Fehlersuche Integration zu weiteren HR Modulen Seite 13 von 18

14 PKP SAP Personalkostenplanung Grundlagen und Konzepterstellung Für die professionelle Steuerung Ihrer Personalkosten ist die Personalkostenplanung unentbehrlich. In diesem Workshop erwerben Sie einen praxisbezogenen Überblick über Möglichkeiten, Instrumente und Organisation der Personalkostenplanung. An konkreten Simulationsbeispielen erfahren Sie, wie Sie die Personalkosten planen und wie Sie Forecastund Budgetierungsdaten erheben. So können Sie mit einer gezielten Personalkostenplanung rechtzeitig die Entwicklung der Personalkosten erkennen und sind jederzeit argumentativ auf alle Fragen des Managements vorbereitet. MitarbeiterInnen der Personalabteilung, die sich für eine SAP unterstützte Personalkostenplanung interessieren und die die grundsätzlichen Möglichkeiten der systemunterstützen Personalkostenplanung kennenlernen wollen, um somit den Prozeß der Personalkostenplanung langfristig zu unterstützen. 2 Tage Workshop / Kurzvorträge / Gruppenarbeit -je 2 TN / fachlicher Austausch / praktische Übungen 1.060,- incl. Tagungsgetränke Nutzen der Personalkostenplanung Vorbereitungen zur Einführung Konzeptionserstellung Möglichkeiten der Datensammlung - Mitarbeiter - Planstelle - Organisationseinheiten Erstellung der Personalkostenpläne - Unter Einbeziehung der betrieblichen Vorgesetzten - Mit Vorgabe weiterer betrieblicher Daten Weitere Möglichkeiten - Weiterleiten der Planung an Controlling - Vergleich verschiedener Planungsansätze - Anbindung weiterer Module BI Executive Seite 14 von 18

15 SAP Personalkostenplanung // Kniffe und Tricks in der Anwendung Sie haben die Personalkostenplanung bereits systemunterstützt über SAP im Einsatz und benötigen eine Auffrischung in der Anwendung, da Sie die Personalkostenplanung nur einmal jährlich für die Forecast und Budgetierungsdaten benötigen. Mögliche Optimierungen im Umgang mit der Durchführung der Personalkostenplanung sind Ihnen nach der Implementierung auch nicht bekannt oder im jährlichen Handling nicht mehr bewußt. In diesem Workshop wird Ihr vorhandenes Wissen zur Personalkostenplanung aufgefrischt und Sie gewinnen einen Überblick über mögliche Vereinfachungen, die Sie in der Praxis umsetzen können. MitarbeiterInnen der Personalabteilung, die mit dem Umgang der Personalkostenplanung über SAP vertraut sind, die aber einfach Ihr vorhandenes Wissen auffrischen wollen um mögliche Optimierungen für Ihre Prozesse zu erzielen. 1 Tag Workshop / Kurzvorträge / Gruppenarbeit -je 2 TN / fachlicher Austausch / praktische Übungen 530,- incl. Tagungsgetränke Personalkostenplanung im Einsatz Wie ist die Personalkostenplanung aufgebaut, was hat sich seitdem verändert Möglichkeiten der Vielfältigkeit Datensammlung - Mitarbeiter - Planstelle - Organisationseinheiten Entscheidungskriterien optimaler festlegen - Unter Einbeziehung der veränderten betrieblichen Strukturen - Mit Vorgabe weiterer betrieblicher Daten Erweiterungen durch eigene BadIs Anbindung weiterer Module BI Executive Seite 15 von 18

16 PT Zeitwirtschaft Kontingente in der SAP-Zeitwirtschaft Behandlung von Zeitwirtschaftskontingenten im SAP System. Praktische Übungen am SAP-System vertiefen die inhaltlichen Schwerpunkte der Maßnahme. HR-Mitarbeiter die bei der Durchführung von Zeitwirtschaftsprojekten mitarbeiten sollen, HR-Mitarbeiter (Key-User) die die Zeitwirtschaft betreuen sowie Mitarbeiter, die an Zeitwirtschaftsprojekte teilnehmen 1 Tag Workshop / Gruppenarbeit -je 2 TN / Präsentationen / praktische Übungen am SAP-System 530,- incl. Tagungsgetränke Übersicht über Kontingente Beteiligte Tabellen und Merkmale Jährlicher Aufbau von Kontingenten Aufbau von Kontingenten über den Report RPTQTA00 Aufbau von Kontingenten über die Zeitauswertung Ändern von generierten Kontingenten Abtragung von Kontingenten Abgeltung von Kontingente Korrektur von Kontingenten Anzeige von Kontingenten Seite 16 von 18

17 Regeln und Schemen in der SAP-Zeitwirtschaft Übersicht und Ablauf des Prozeß Zeitwirtschaft in der Schemen- und Regelverarbeitung. Praktische Übungen am SAP-System vertiefen die inhaltlichen Schwerpunkte der Maßnahme. HR-Mitarbeiter, die bei der Durchführung von Zeitwirtschaftsprojekten mitarbeiten sowie HR-Mitarbeiter (Key-User), die die Zeitwirtschaft betreuen 3 Tage Workshop / Gruppenarbeit -je 2 TN / Präsentationen / praktische Übungen am SAP-System 1.590,- incl. Tagungsgetränke Übersicht über den Prozeßablauf die unterschiedlichen SAP-Standardschemen Zeitarten Editor für Schemen Editor für Regeln Ablauf innerhalb der Zeitauswertung Die internen Tabellen TIP, TES, ZML, DZL Erstellen eines neuen Schemas Funktionen und Operationen für die Zeitauswertung Erstellen individueller Regeln Abspeichern von Ergebnissen Lohnartengenerierung Zeitumbuchungen Grenzwerte verwenden Ergänzende Lösungen in der Zeitauswertung Dynamische Zuordnung von Tagesarbeitszeitplänen Mindestpausenregelungen Garantiestunden Wöchentliche Mehrarbeitsbetrachtung Kontingente durch die Zeitauswertung aufbauen Seite 17 von 18

18 Zeiterfassung- und Auswertung in der SAP-Zeitwirtschaft Übersicht und Ablauf des Prozeß Zeitwirtschaft von der Erfassung bis zur Auswertung. Schwerpunkte sind die Behandlung der Zeiterfassung, kennenlernen der Infotypen und Auswertungen der Ergebnisse aus der Zeitauswertung. Praktische Übungen am SAP-System vertiefen die inhaltlichen Schwerpunkte der Maßnahme. HR-Mitarbeiter, die bei der Durchführung von Zeitwirtschaftsprojekten mitarbeiten sowie HR-Mitarbeiter (Key-User), die die Zeitwirtschaft betreuen 3 Tage Workshop / Gruppenarbeit -je 2 TN / Präsentationen / praktische Übungen 1.590,- incl. Tagungsgetränke Übersicht über den Prozeßablauf Erlangen von Kenntnissen der in der Zeitwirtschaft verwendeten Infotypen Behandlung höherwertiger Tätigkeiten Kostenverteilung Erfassungsmöglichkeiten mit der Schnellerfassung Fehlerbehandlung mit dem TMW Berichtswesen aus der Zeitwirtschaft -Auswertungsmöglichkeiten aus den Ergebnissen -Definition von Anzeigeobjekten und deren Verwendung -Berichtszeitarten definieren und benutzen Tagestypen Namenskonventionen in der Zeitwirtschaft Anlegen von Tagesarbeitszeitplänen Anlegen von Pausenplänen Anlegen von Periodenarbeitszeitplänen Anlegen und Generieren von Arbeitszeitplanregeln Seite 18 von 18

Trainingskatalog 2013/2014

Trainingskatalog 2013/2014 Trainingskatalog 2013/2014 prolohn GmbH Widerholdstraße 37 D-78224 Singen Tel.: +49 (0) 77 31 / 9576 44 Fax: +49 (0) 77 31 / 82 76 09 mail: info@prolohn.net web: www.prolohn.de Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Trainingskatalog 2014/2015

Trainingskatalog 2014/2015 Trainingskatalog 2014/2015 prolohn GmbH Widerholdstraße 37 D-78224 Singen Tel.: +49 (0) 77 31 / 9576 44 Fax: +49 (0) 77 31 / 82 76 09 mail: info@prolohn.de web: www.prolohn.de Seite 1 von 25 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Praxishandbuch SAP-Personalwirtschaft

Praxishandbuch SAP-Personalwirtschaft Jörg Edinger, AnjaJunold, Klaus-Peter Renneberg Praxishandbuch SAP-Personalwirtschaft Galileo Press Bonn Boston 1.1 Zielgruppe 17 1.2 Wie arbeiten Sie mit diesem Buch? 18 1.3 Noch mehr Inhalt 20 2.1 Unternehmen

Mehr

1 Überblick über SAP ERP HCM... 19. 2 Grundlagen des Organisationsmanagements in SAP ERP HCM... 29

1 Überblick über SAP ERP HCM... 19. 2 Grundlagen des Organisationsmanagements in SAP ERP HCM... 29 Auf einen Blick 1 Überblick über SAP ERP HCM... 19 2 Grundlagen des Organisationsmanagements in SAP ERP HCM... 29 3 Objektverknüpfungen im Organisationsmanagement... 97 4 Infotypen im Organisationsmanagement...

Mehr

TEIL I... GRUNDLAGEN 1

TEIL I... GRUNDLAGEN 1 TEIL I... GRUNDLAGEN 1 1... Prozessorientiertes Reportingkonzept... 27 1.1... Ableiten von Kennzahlen... 28 1.2... Definition von Reports... 30 1.3... Auswahl der Werkzeuge... 31 1.4... Bereitstellung

Mehr

OSC HCM WORKSHOP 2015

OSC HCM WORKSHOP 2015 SAP PERSONALWIRTSCHAFT (SAP HCM HUMAN CAPITAL MANAGEMENT) OSC HCM WORKSHOP 2015 LÜBECK, HAMBURG, HANNOVER SAP Personalwirtschaft - Workshops Sehr geehrte Damen und Herren, seit vielen Jahren unterstützen

Mehr

OSC HCM WORKSHOP 2016

OSC HCM WORKSHOP 2016 SAP PERSONALWIRTSCHAFT (SAP HCM HUMAN CAPITAL MANAGEMENT) OSC HCM WORKSHOP 2016 LÜBECK, HAMBURG, HANNOVER SAP Personalwirtschaft - Workshops Sehr geehrte Damen und Herren, seit vielen Jahren unterstützen

Mehr

Richard Haßmann, AnjaMarxsen, Sven-Olaf Möller, Victor Gabriel Saiz Castillo. HR-Reporting mit SAP. Galileo Press. Bonn

Richard Haßmann, AnjaMarxsen, Sven-Olaf Möller, Victor Gabriel Saiz Castillo. HR-Reporting mit SAP. Galileo Press. Bonn Richard Haßmann, AnjaMarxsen, Sven-Olaf Möller, Victor Gabriel Saiz Castillo HR-Reporting mit SAP Galileo Press Bonn Auf einen Blick TEIL I Grundlagen 1 Prozessorientiertes Reporting-Konzept 29 2 Grundlagen

Mehr

... Einleitung... 17. 1... Überblick über SAP ERP HCM... 25. 2... Organisationsmanagement... 39. 3... Rollenkonzept in SAP ERP HCM...

... Einleitung... 17. 1... Überblick über SAP ERP HCM... 25. 2... Organisationsmanagement... 39. 3... Rollenkonzept in SAP ERP HCM... ... Einleitung... 17 1... Überblick über SAP ERP HCM... 25 1.1... SAP ERP HCM als integrierte Komponente von SAP ERP und der SAP Business Suite... 25 1.2... Komponenten von SAP ERP HCM... 27 1.3... Personalstammdaten...

Mehr

3... Funktionale Beschreibung der Personaleinsatzplanung in SAP ERP HCM... 47

3... Funktionale Beschreibung der Personaleinsatzplanung in SAP ERP HCM... 47 ... Einleitung... 13 1... Definition und Prozesse der Personaleinsatzplanung... 19 1.1... Definition und Ziele der Personaleinsatzplanung... 19 1.2... Personaleinsatzplanung und Ressourceneinsatzplanung...

Mehr

Personal Wirtschaft mit SAP R/3

Personal Wirtschaft mit SAP R/3 Paul Wenzel (Hrsg.) 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Personal Wirtschaft mit SAP R/3 Personalstammdaten,

Mehr

SEMINARKATALOG SAP -HCM

SEMINARKATALOG SAP -HCM SEMINARKATALOG SAP -HCM 2016 SAP ist ein eingetragenes Warenzeichen der SAP AG, Walldorf PAISY ist ein eingetragenes Warenzeichen der ADP Employer Services GmbH, Bremen Änderungen vorbehalten Persona grata

Mehr

Personalabrechnung mit SAP'

Personalabrechnung mit SAP' Jörg Edinger, Richard Haßmann, Gerold Heitz Personalabrechnung mit SAP' Galileo Press Bonn Boston Einleitung 19 (XxxxxxxxsDaacxjoaooaoocxiaoQaaooooaaooaoacxioixiaoaaoaooaQ 1.1 Prozess der Personalabrechnung

Mehr

(Hrsg.) Markt&Technik Buch- und Software-Verlag GmbH

(Hrsg.) Markt&Technik Buch- und Software-Verlag GmbH (Hrsg.) Markt&Technik Buch- und Software-Verlag GmbH \/ Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 1 Einführung in R/3 13 1.1 Über das Buch 13 1.2 Grundlagen 15 1.2.1 SAP-Unternehmen und Produkt 15 1.2.2 R/3-Anwendungsbereiche

Mehr

Beraterprofil Thomas Scheffler

Beraterprofil Thomas Scheffler Beraterprofil Thomas Scheffler PERSONALIEN Name Scheffler Vorname Thomas Geburtsdatum/-ort 23.07.1981 / München Mobil +49 (0) 172 8 14 67 66 E-Mail t.scheffler@scheffler-consulting.de Internet www.scheffler-consulting.de

Mehr

Personaleinsatzplanung mit SAP ERP HCM

Personaleinsatzplanung mit SAP ERP HCM Martin Esch, Hans-Jürgen Figaj, Markus Kiener, Thomas Schüttler Personaleinsatzplanung mit SAP ERP HCM Galileo Press Bonn Boston Einleitung 13 1.1 Definition und Ziele der Personaleinsatzplanung 19 1.2

Mehr

Klaus-Peter Renneberg

Klaus-Peter Renneberg Persönliche Angaben Name Geburtsdatum / -ort Klaus-Peter Renneberg 05.11.1960 in Leipzig Anschrift Friedenstr. 38 10249 Berlin Kontakt E-Mail: kpr@kp-renneberg.de Telefon: +49 30 42010466 Mobil: +49 172

Mehr

Festpreispaket. Testautomatisierung in der Abrechnung in SAP HCM

Festpreispaket. Testautomatisierung in der Abrechnung in SAP HCM Festpreispaket Testautomatisierung in der Abrechnung in SAP HCM Reduktion von manuellem Testaufwand nach Einspielen von Support Packages, Customizing, Releasewechseln, etc. & Vermeiden von Fehlern in der

Mehr

Ihr Partner für Beratung und Seminare

Ihr Partner für Beratung und Seminare Ihr Partner für Beratung und Seminare SAP -HCM- Seminare 05 Persona grata GmbH Esslinger Str. 7765 Neuhausen auf den Fildern Telefon 0758/9800-0 Fax 0758/9800-0 www.personagrata.de info@personagrata.de

Mehr

Personalplanung und -entwicklung mit SAP ERP HCM

Personalplanung und -entwicklung mit SAP ERP HCM Richard Haßmann, Christian Krämer, Jens Richter Personalplanung und -entwicklung mit SAP ERP HCM Galileo Press Bonn Boston Einleitung 17 ( \ TEIL I Grundlagen 1.1 SAP ERP HCM als integrierte Komponente

Mehr

Teil 1: Taktischer Ansatz und Konzepte von SAP... R/3-Reporting

Teil 1: Taktischer Ansatz und Konzepte von SAP... R/3-Reporting SAP R/3-Reporting Berichte erstellen Reportingtools sinnvoll wählen und anwenden 3-89842-209-7 Inhaltsverzeichnis Einführung 17 Teil 1: Taktischer Ansatz und Konzepte von SAP... R/3-Reporting 1... Anforderungen

Mehr

Janitor Zutrittssteuerung direkt in SAP

Janitor Zutrittssteuerung direkt in SAP Janitor Zutrittssteuerung direkt in SAP Agenda Das Missing Link Zutrittsteuerung direkt in SAP - endlich ist die Lücke geschlossen die Motivation die Herausforderung die Lösung Melanie.Haberer@drakos.de

Mehr

Personalberichtswesen bei der Techniker Krankenkasse

Personalberichtswesen bei der Techniker Krankenkasse Personalberichtswesen bei der Techniker Krankenkasse veröffentlicht in Zeitschrift "E/3", 5/2003 Einleitung Die Techniker Krankenkasse (TK) ist eine bundesweite Krankenkasse mit 3,4 Millionen Mitgliedern

Mehr

Stammdaten einer Aushilfe / eines Minijobbers erfassen 61. Stammdaten für einen Mitarbeiter in der Gleitzone erfassen 73

Stammdaten einer Aushilfe / eines Minijobbers erfassen 61. Stammdaten für einen Mitarbeiter in der Gleitzone erfassen 73 Inhaltsverzeichnis Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13 Regelmäßige Updates über den Lexware Info Service 14 Programmaktualisierungen wenn kein Internet Anschluss

Mehr

Personalabrechnung mit dem SAP-System

Personalabrechnung mit dem SAP-System Personalabrechnung mit dem SAP-System HELP.PYINT Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

Überblick Seminar- und Schulungstermine 1. HJ 2011

Überblick Seminar- und Schulungstermine 1. HJ 2011 P&I LOGA Handling und Kniffe Schulung für Sachbearbeiter Lernen Sie Kniffe kennen, die Sie in P&I LOGA bisher nicht gekannt haben. Wir geben Ihnen Tipps und Hilfestellungen an die Hand, mit denen Sie gezielt

Mehr

1 Customizing der Arbeitszeitpläne

1 Customizing der Arbeitszeitpläne Arbeitszeitplanregeln bilden die Grundlage für die Bewertung von Arbeitszeiten und An- oder Abwesenheiten. Sie haben damit eine zentrale Bedeutung für Zeitwirtschaft, Entgeltabrechnung, Personaleinsatzplanung

Mehr

Regina Adolphs Gudrun Buchholz Norbert Nerlich Personalabrechnung als institutionsübergreifender Service

Regina Adolphs Gudrun Buchholz Norbert Nerlich Personalabrechnung als institutionsübergreifender Service Regina Adolphs Gudrun Buchholz Norbert Nerlich Personalabrechnung als institutionsübergreifender Service Elektronische Administration und Services Abteilung für Personalwesen Hochschule für Wirtschaft

Mehr

mysap HUMAN RESOURCES INHALTSVERZEICHNIS Hinweise zu den mysap Human Resources-Schulungen... 96 Kursbeschreibungen... 102

mysap HUMAN RESOURCES INHALTSVERZEICHNIS Hinweise zu den mysap Human Resources-Schulungen... 96 Kursbeschreibungen... 102 mysap HUMAN RESOURCES INHALTSVERZEICHNIS e zu den mysap Human Resources-Schulungen............................. 96 Kursbeschreibungen............................................................. 102 HINWEISE

Mehr

Janitor Integrierte Zutrittskontrolle inkl. Integration von Zeiterfassungsterminals

Janitor Integrierte Zutrittskontrolle inkl. Integration von Zeiterfassungsterminals Janitor Integrierte Zutrittskontrolle inkl. Integration von Zeiterfassungsterminals Was ist unsere Motivation für Janitor? Durchgängige Prozesse erfordern durchgängige Lösungen! www.access-pdc.de 2 Systemaufbau:

Mehr

Eine Frage zu Ihrem Employee Selfservice: die per Tabellensteuerung eingerichtet wurden, sich im ESS oder im MSS als

Eine Frage zu Ihrem Employee Selfservice: die per Tabellensteuerung eingerichtet wurden, sich im ESS oder im MSS als Eine Frage zu Ihrem Employee Selfservice: Sie möchten, dass alte Zeitnachweise, die per Tabellensteuerung eingerichtet wurden, sich im ESS oder im MSS als PDF anzeigen lassen? consodalis GmbH Über die

Mehr

Qualifikationsprofil

Qualifikationsprofil Qualifikationsprofil PERSÖNLICHE DATEN Kandidat: 14413 (männlich) Jahrgang: 1961 Staatsangehörigkeit: Deutsch Sprachkenntnisse: Deutsch Muttersprache Englisch fließend Französisch Grundkenntnisse SAP-Erfahrung

Mehr

mysap HUMAN RESOURCES INHALTSVERZEICHNIS Hinweise zu den mysap Human Resources-Schulungen... 170 Kursbeschreibungen... 177

mysap HUMAN RESOURCES INHALTSVERZEICHNIS Hinweise zu den mysap Human Resources-Schulungen... 170 Kursbeschreibungen... 177 mysap HUMAN RESOURCES INHALTSVERZEICHNIS e zu den mysap Human Resources-Schulungen........................... 170 Kursbeschreibungen............................................................ 177 HINWEISE

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13 Regelmäßige Updates über den Lexware Info Service 14 Programmaktualisierungen wenn kein Internet Anschluss

Mehr

5.4.1 Arten des Reporting 186 5.4.2 Aufruf von Reports 187 5.4.3 Reportwerkzeuge 190 5.5 Fragen 192 5.6 Lösungen 192

5.4.1 Arten des Reporting 186 5.4.2 Aufruf von Reports 187 5.4.3 Reportwerkzeuge 190 5.5 Fragen 192 5.6 Lösungen 192 Inhalt Einleitung 13 1 Einführung 19 1.1 Die SAP AG 21 1.2 Die wichtigsten Produkte der SAP AG 23 1.2.1 SAP R/2 23 1.2.2 SAP R/3 und SAP R/3 Enterprise 23 1.2.3 mysap Business Suite 26 1.3 Leistungsmerkmale

Mehr

Willkommen bei wone Consulting

Willkommen bei wone Consulting Willkommen bei wone Consulting Ihren Experten für professionelle und praxisnahe SAP Business One Schulungen "Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück. Laozi Vertrauen

Mehr

Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13

Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13 Inhaltsverzeichnis Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13 Regelmäßige Updates über den Lexware Info Service 14 Programmaktualisierungen, wenn kein Internet Anschluss

Mehr

Erfahrungen mit der Einführung einer Human-Capitel-Management-Anwendung (HCM) im globalen Kontext

Erfahrungen mit der Einführung einer Human-Capitel-Management-Anwendung (HCM) im globalen Kontext Erfahrungen mit der Einführung einer Human-Capitel-Management-Anwendung (HCM) im globalen Kontext Hans Bergmann CEMEX Deutschland AG Abschluss einer Konzernbetriebsvereinbarung über die Einführung von

Mehr

Lohndata. Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung. Lohndata Seminare

Lohndata. Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung. Lohndata Seminare Lohndata Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung Lohndata Seminare Seminare und Workshops: Lohn, Baulohn, BAT/TVöD und andere Tarife. Dynamische Themenbereiche erfordern kontinuierliche Informationen.

Mehr

gedeon IT-Projekte Wolfgang Kragt Rudolf-Diesel-Str. 15-17 56220 Urmitz/Rhein Telefon: 0 26 30 / 95 74 74 Telefon: 0 26 30 / 95 74 76

gedeon IT-Projekte Wolfgang Kragt Rudolf-Diesel-Str. 15-17 56220 Urmitz/Rhein Telefon: 0 26 30 / 95 74 74 Telefon: 0 26 30 / 95 74 76 s + p AG solutions for your HR Integration in die s+p Personalwirtschaft Personalmanagement [Bewerber- und Weiterbildungsmanagement, Zielvereinbarungen, u.a.] Personal abrechnung Zeit management gemeinsame

Mehr

Neue Wege mit PAISY. PAISY Client/Server-Lösung im Rechenzentrumsbetrieb oder PAISY@web. Seite 1

Neue Wege mit PAISY. PAISY Client/Server-Lösung im Rechenzentrumsbetrieb oder PAISY@web. Seite 1 Neue Wege mit PAISY Ablösen der bestehenden PAISY Inhouseanwendung 1 : 1 Übernahme der bestehenden PAISY- Anwendung auf Client-Server Version Fachliche Betreuung durch erfahrene PAISY-Berater von Persona

Mehr

Unser Angebot Ihr Vorteil. Unser Komplettservice im Überblick

Unser Angebot Ihr Vorteil. Unser Komplettservice im Überblick LOHN classic Die Erstellung der Lohnbuchführung bedeutet für Sie und Ihr Unternehmen die Einhaltung zahlreicher Regeln, Termine und Fristen. Zudem unterliegt sie ständigen gesetzlichen Änderungen. Durch

Mehr

Bewertung von Personalverpflichtungen

Bewertung von Personalverpflichtungen BAV User Group 2008 Titel des Vortrags Name Solution Bewertung von Personalverpflichtungen Anforderung Rückstellungsberechnung von Personalverpflichtungen Bilanzposten Rückstellungen für Pensionen und

Mehr

SAP Kompakt Berufsbegleitend zum Erfolg

SAP Kompakt Berufsbegleitend zum Erfolg SAP Kompakt Berufsbegleitend zum Erfolg SAP Kompakt Berufsbegleitend zum Erfolg Dieses Angebot richtet sich an Firmen- und Privatkunden. SAP Kompakt-Seminare können durch die Bildungsprämie gefördert werden.

Mehr

Lohndata. Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung. Lohndata Seminare

Lohndata. Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung. Lohndata Seminare Lohndata Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung Lohndata Seminare Seminare und Workshops: Lohn, Baulohn, BAT/TVöD und andere Tarife. Dynamische Themenbereiche erfordern kontinuierliche Informationen.

Mehr

Große Bleichen 21. 20354 Hamburg. Telefon: 040 / 181 20 80 10. E-Mail: info@brauer-consulting.com. www.brauer-consulting.com

Große Bleichen 21. 20354 Hamburg. Telefon: 040 / 181 20 80 10. E-Mail: info@brauer-consulting.com. www.brauer-consulting.com Human Capital Management Große Bleichen 21 20354 Hamburg Telefon: 040 / 181 20 80 10 E-Mail: info@brauer-consulting.com www.brauer-consulting.com HCM Human Capital Management Personalmanagement zielt auf

Mehr

Senior SAP Human Capital Management Consultant PT, PA, PY

Senior SAP Human Capital Management Consultant PT, PA, PY THORSTEN FREY CONSULTING Projekterfahrungen 2014.10 heute Branche: Chemie, Metall, Banken u.a. Hewlett Packard, Bad Homburg Teilprojektleiter Zeitwirtschaft Tätigkeit: Payroll & Time Management Expert

Mehr

LOHN- UND GEHALTSABRECHUNG

LOHN- UND GEHALTSABRECHUNG LOHN- UND GEHALTSABRECHUNG Die Personalabrechnung, die sich anpasst 3 TDS-Personalabrechnung eines von sechs Hauptmodulen des TDS-Personalsoftwaresystems Auch wenn Ihr Unternehmen unterschiedliche Abrechnungssysteme

Mehr

TDA HR Software Entwicklungs GmbH Hand Out Symposium 2015

TDA HR Software Entwicklungs GmbH Hand Out Symposium 2015 Hand Out Tipps und Tricks / Symposium 2015 Mönchengladbach Beachten Sie bitte, dass verschiedene Inhalte dieser TIPPS und TRICKS Aufstellung erst ab dem September Update des Dienstplans und der Zeitwirtschaft

Mehr

Delegieren Sie Ihre Personalarbeit an die Software, die alle Routineaufgaben im Personalwesen erledigt. Flexibel. Zuverlässig. Sicher.

Delegieren Sie Ihre Personalarbeit an die Software, die alle Routineaufgaben im Personalwesen erledigt. Flexibel. Zuverlässig. Sicher. Delegieren Sie Ihre Personalarbeit an die Software, die alle Routineaufgaben im Personalwesen erledigt Flexibel. Zuverlässig. Sicher. Endlich Zeit... Besondere Basisfunktionen aller Module...... und ihre

Mehr

Personalwirtschaft. Modulübersicht

Personalwirtschaft. Modulübersicht Personalwirtschaft Modulübersicht Eichenweg 4, 01468 Moritzburg OT Friedewald Tel.: 03 51/ 8 38 78 71 Fax: 03 51/8 38 36 68 E-Mail: Haertelt@CH-GmbH.de Komplette Personalwirtschaft mit ausgereiften Einzelmodulen

Mehr

voks: Datenübernahme LOHN

voks: Datenübernahme LOHN voks: Datenübernahme LOHN Bereich: Allgemein - Info für Anwender Nr. 86231 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 2.1. Programmstand 2.2. Installation von Agenda 2.3. Mandanten-Adressdaten 2.4.

Mehr

SAP Add-On. AEP für SAP ERP HR: Ausbildungs Einsatz Planung. n Add-On für die hochwertige Planung von Ausbildungsplätzen n Integrierbar in SAP ERP HR

SAP Add-On. AEP für SAP ERP HR: Ausbildungs Einsatz Planung. n Add-On für die hochwertige Planung von Ausbildungsplätzen n Integrierbar in SAP ERP HR SAP Add-On AEP für SAP ERP HR: Ausbildungs Einsatz Planung n Add-On für die hochwertige Planung von Ausbildungsplätzen n Integrierbar in SAP ERP HR SAP Add-On AEP für SAP ERP HR Praxiserprobt Profitieren

Mehr

Persönliche Daten. Name Christian Krüger Geburtsdatum 22. Mai 1963 Telefonnummer +49.173.5132326. E-Mail christian.krueger@knauer-krueger.

Persönliche Daten. Name Christian Krüger Geburtsdatum 22. Mai 1963 Telefonnummer +49.173.5132326. E-Mail christian.krueger@knauer-krueger. Persönliche Daten Name Christian Krüger Geburtsdatum 22. Mai 1963 Telefonnummer +49.173.5132326 E-Mail christian.krueger@knauer-krueger.de Fremdsprachen Englisch (sehr gut) Qualifikationen Zusammenfassung

Mehr

HR Campus AG Bannweg 13 CH-8322 Madetswil

HR Campus AG Bannweg 13 CH-8322 Madetswil HR Campus AG Bannweg 13 CH-8322 Madetswil 1 Übersicht... 3 1.1 Kurzbeschreibung... 3 1.2 Kurzübersicht der Elemente... 3 2 Export der Mitarbeiterstammdaten (PA-Export)... 4 2.1 PA-Export Selektionsmaske...

Mehr

Arbeitszeitblatt und HR in verteilten Systemen

Arbeitszeitblatt und HR in verteilten Systemen Arbeitszeitblatt und HR in verteilten Systemen HELP.PT-BFA Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

THE POWER OF PEOPLE SAP-Forum für Personalmanagement HR Renewal Im Praxistest - Webbasierte Stammdatenverwaltung auf dem Prüfstand

THE POWER OF PEOPLE SAP-Forum für Personalmanagement HR Renewal Im Praxistest - Webbasierte Stammdatenverwaltung auf dem Prüfstand THE POWER OF PEOPLE SAP-Forum für Personalmanagement HR Renewal Im Praxistest - Webbasierte Stammdatenverwaltung auf dem Prüfstand Einleitung: SAP ERP Einführung bei Knoll Einführung der SAP ERP Landschaft

Mehr

Muster-Angebotsinformation

Muster-Angebotsinformation Muster-Angebotsinformation Einsatzanalyse SAP Berechtigungs-Management & Compliance 3-Tages Proof-of-Concept Seite 1 Inhalt 1 Management Summary... 3 1.1 Technische Rahmenbedingungen... 3 1.2 Ziele der

Mehr

Seminarkatalog 2016 Eine Gesellschaft der Unternehmensgruppe Fiducia & GAD IT AG

Seminarkatalog 2016 Eine Gesellschaft der Unternehmensgruppe Fiducia & GAD IT AG Wir machen Sie fit in der Personaladministration Seminarkatalog 2016 Eine Gesellschaft der Unternehmensgruppe Fiducia & GAD IT AG 02 I INHALT 03 Ihre Ansprechpartner 04 Qualifikationsschema 05 Seminare

Mehr

gedeon IT-Projekte Wolfgang Kragt Rudolf-Diesel-Str. 15-17 56220 Urmitz/Rhein Telefon: 0 26 30 / 95 74 74 Telefon: 0 26 30 / 95 74 76

gedeon IT-Projekte Wolfgang Kragt Rudolf-Diesel-Str. 15-17 56220 Urmitz/Rhein Telefon: 0 26 30 / 95 74 74 Telefon: 0 26 30 / 95 74 76 Ressorcen optimieren s + p AG solutions for your HR Integration in die s+p Personalwirtschaft Personalmanagement [Bewerber- und Weiterbildungsmanagement, Zielvereinbarungen, u.a.] Personal abrechnung Zeit

Mehr

Modul Titel Inhalt Termine

Modul Titel Inhalt Termine Finanzbuchhaltung FiBu I Finanzbuchhaltung FiBu I I -Aufbau -Belegfluss -Kontokorrent -Mahnwesen -Regulierung Finanzbuchhaltung FiBu III - mit E+S (Tipps und Tricks) Kostenrechnung KoRe I -Kostenrechnung

Mehr

CARAT Online-Training 2015

CARAT Online-Training 2015 CARAT Online-Training Die erfolgreichste Freiheit des Lernens Sie haben keine Zeit für Seminare außer Haus? Der Weg zu unserem Seminarzentrum ist Ihnen zu weit? Sie benötigen Unterstützung zu konkreten

Mehr

Punktgenau, wo Sie uns brauchen

Punktgenau, wo Sie uns brauchen VEDA Education & Training Liebe PersonalerInnen, Ihre Mitarbeiter verlassen sich auf eine korrekte und pünktliche Abrechnung. Verlassen Sie sich auf eine sichere und aktuelle Software. Und auf Ihr Expertenwissen.

Mehr

AT SOLUTION PARTNER GMBH

AT SOLUTION PARTNER GMBH AT SOLUTION PARTNER GMBH HCM SERVICES @ AT SOLUTION PARTNER Christian Senfter AT Solution Partner GmbH 2013 ATSP All rights reserved. Folie 1 AT SOLUTION PARTNER Starke Partner finden sich zusammen und

Mehr

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Motivation Datenschutz ist schon immer ein Thema im HR, wird aber noch wichtiger Was

Mehr

SAP Allgemeine Einführung in die Bedienung... 2. SAP FI-AA Inventarisierung... 3. SAP FI-AA Behördenkoordination... 4

SAP Allgemeine Einführung in die Bedienung... 2. SAP FI-AA Inventarisierung... 3. SAP FI-AA Behördenkoordination... 4 Inhalt SAP Allgemeine Einführung in die Bedienung... 2 SAP FI-AA Inventarisierung... 3 SAP FI-AA Behördenkoordination... 4 SAP PSM Dezentrale Mittelbewirtschaftung... 5 SAP CO Teil 1 - Stammdaten... 6

Mehr

CargoSoft Anwenderschulungen Übersicht mit Schulungsinhalten Stand: Dezember 2015

CargoSoft Anwenderschulungen Übersicht mit Schulungsinhalten Stand: Dezember 2015 CargoSoft Anwenderschulungen Übersicht mit Schulungsinhalten Stand: Dezember 2015 Inhalt Seite Schulungen für Anwender mit oder ohne CargoSoft-Grundkenntnisse CargoSoft TMS Luftfracht 1 CargoSoft TMS Seefracht

Mehr

ISACA After Hours Seminar vom 29.3.2009

ISACA After Hours Seminar vom 29.3.2009 SAP -Systeme und Unternehmensdaten wie sicher sind sie wirklich? Thomas Tiede IBS Schreiber GmbH Geschäftsführer 1 Agenda 1 Sensible Unternehmensdaten Wo und wie werden sie gespeichert? 2 Unterschätzte

Mehr

Die SpinifexIT Tools einfacher und schneller!

Die SpinifexIT Tools einfacher und schneller! Willkommen PRÄSENTATION SAP FORUM PERSONALWIRTSCHAFT STUTTGART 21.4.2015 Dokumente, Berichte und mehr: Wie Sie den Wert ihrer Stamm-/Abrechnungsdaten maximieren! Die SpinifexIT Tools einfacher und schneller!

Mehr

Schulungsangebot XS-BPM. Gebiet Kurs Niveau

Schulungsangebot XS-BPM. Gebiet Kurs Niveau Schulungsangebot Bisher war die Optimierung von Geschäftsabläufen durch den Einsatz von Workflowlösungen stets mit hohen Kosten verbunden. Mit der Anwendung von ist es nun möglich, Prozesse beliebiger

Mehr

1 Allgemeines zu DATEV.11. 2 Einführung in DATEV Arbeitsplatz pro" und Lohn und Gehalt comfort pauschal" 15

1 Allgemeines zu DATEV.11. 2 Einführung in DATEV Arbeitsplatz pro und Lohn und Gehalt comfort pauschal 15 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines zu DATEV.11 1.1 DATEV als Dienstleister für die Personalwirtschaft 12 1.2 DATEV-Software für die Personalwirtschaft (Überblick) 12 Die Software Institutionsverwaltung"

Mehr

SAP Allgemeine Einführung in die Bedienung... 2. SAP FI-AA Inventarisierung... 3. SAP FI-AA Behördenkoordination... 4

SAP Allgemeine Einführung in die Bedienung... 2. SAP FI-AA Inventarisierung... 3. SAP FI-AA Behördenkoordination... 4 Inhalt SAP Allgemeine Einführung in die Bedienung... 2 SAP FI-AA Inventarisierung... 3 SAP FI-AA Behördenkoordination... 4 SAP PSM Dezentrale Mittelbewirtschaftung... 5 SAP CO Teil 1 - Stammdaten... 6

Mehr

Toolgestütztes Redesign der SAP HCM Zeitwirtschaft mit dem Schemenanalyzer Zeitwirtschaft. LM CONSULTING GMBH im AdManus Beratungsnetzwerk

Toolgestütztes Redesign der SAP HCM Zeitwirtschaft mit dem Schemenanalyzer Zeitwirtschaft. LM CONSULTING GMBH im AdManus Beratungsnetzwerk Toolgestütztes Redesign der SAP HCM Zeitwirtschaft mit dem Schemenanalyzer Zeitwirtschaft LM CONSULTING GMBH im AdManus Beratungsnetzwerk Gründe für ein Zeitwirtschaftsredesign Hohe Wartungskosten Viele

Mehr

Business-Lösungen von HCM. HCM Urlaub Krank Dienstreise. Organisieren Sie Ihre Zeiten effektiv und transparent

Business-Lösungen von HCM. HCM Urlaub Krank Dienstreise. Organisieren Sie Ihre Zeiten effektiv und transparent Organisieren Sie Ihre Zeiten effektiv und transparent Urlaub, Dienstreisen und Krankmeldungen gehören zu den zentralen und immer wiederkehrenden Personalprozessen in Unternehmen. Damit der administrative

Mehr

Praxishandbuch SAP -Personalwirtschaft

Praxishandbuch SAP -Personalwirtschaft Anja Junold, Christian Buckowitz, Nathalie Cuello, Sven-Olaf Möller Praxishandbuch SAP -Personalwirtschaft Bonn Boston Auf einen Blick 1 So nutzen Sie dieses Buch... 17 2 Was ist SAP?... 21 3 Grundlagen

Mehr

Die wichtigsten Änderungen in 2015 11. 1 Die sechs zentralen Aufgaben der Personalabrechnung 15

Die wichtigsten Änderungen in 2015 11. 1 Die sechs zentralen Aufgaben der Personalabrechnung 15 Die wichtigsten Änderungen in 2015 11 1 Die sechs zentralen Aufgaben der Personalabrechnung 15 2 Abrechnungsunterlagen zusammenstellen 19 2.1 Abrechnungsrelevante Firmendaten 20 2.2 Unterlagen für Meldungen

Mehr

Making HCM a Business Priority

Making HCM a Business Priority Making HCM a Business Priority 2013 ROC Deutschland GmbH und R. STAHL AG Möglichkeiten eines modernen HR-Controllings als ondemand-service Michael Serr, Stahl AG & Thomas Meis, ROC Deutschland GmbH Häufige

Mehr

Pflegeheim Preisliste

Pflegeheim Preisliste Die für Pflegeheime relevanten Bausteine der Logatronic Lösung. A. Grundbausteine A1. Planung 840,- Einsatzplanung und Dienstplanerstellung (monatlich) mit Schichtenverwaltung und automatischen Abläufen.

Mehr

1. + 2. Tag. Neuerungen aus dem Steuerrecht (Thomas Fromme, Steuerberater)

1. + 2. Tag. Neuerungen aus dem Steuerrecht (Thomas Fromme, Steuerberater) Themen HANSALOG-Anwenderseminar 2015 Koblenz / Magdeburg 1. + 2. Tag Neuerungen aus dem Steuerrecht (Thomas Fromme, Steuerberater) Gesetz zur Anhebung der Grundfreibetrages / Kinderfreibetrages / Kindergeldes

Mehr

SORT. Kurzbeschreibung. Baulohnabrechnung / Lohn- Gehaltsabrechnung. Information

SORT. Kurzbeschreibung. Baulohnabrechnung / Lohn- Gehaltsabrechnung. Information SORT Baulohnabrechnung / Lohn- Gehaltsabrechnung Information Kurzbeschreibung 1. Einleitung Wir freuen uns, Ihnen unser Softwareprodukt Baulohnabrechnung vorstellen zu können. Sie können mit dem Programm

Mehr

GFS Beratung Personalwesen GFS Steuerberatungsgesellschaft mbh PRODUKTBESCHREIBUNG PREISLISTE LEISTUNGSKATALOG

GFS Beratung Personalwesen GFS Steuerberatungsgesellschaft mbh PRODUKTBESCHREIBUNG PREISLISTE LEISTUNGSKATALOG UMFANG LOHN-PAKET Bestandteile Aus unserer Lohnbuchhaltung erhalten Sie folgende Unterlagen: Verdienstabrechnungen (Exemplar für den Mitarbeiter sowie separate Kopie zur Archivierung) Lohnjournal monatlich

Mehr

Sage HR Payroll Rechnen Sie Ihre Löhne und Gehälter. Gesetzlich aktuell, pünktlich, fehlerfrei.

Sage HR Payroll Rechnen Sie Ihre Löhne und Gehälter. Gesetzlich aktuell, pünktlich, fehlerfrei. Sage HR Payroll Rechnen Sie Ihre Löhne und Gehälter. Gesetzlich aktuell, pünktlich, fehlerfrei. Hochkomplexe Entlohnungsvarianten für eine große Verlagsgruppe reibungslos umzustellen, ist eine echte Herausforderung

Mehr

CATS im Internet. Andrew PEARSON, HR Force EDV-Beratung GmbH

CATS im Internet. Andrew PEARSON, HR Force EDV-Beratung GmbH CATS im Internet Anwenderfreundliche Leistungserfassung mit der neuen HR Force-Lösung CATS mit ABAP Web-Dynpro am Beispiel der HR Force EDV-Beratung GmbH Andrew PEARSON, HR Force EDV-Beratung GmbH Agenda

Mehr

Agenda. Elektronische Personalakte mit SAP Records Management. Rahmenbedingungen Projektvorbereitung Projektablauf Lessons Learned.

Agenda. Elektronische Personalakte mit SAP Records Management. Rahmenbedingungen Projektvorbereitung Projektablauf Lessons Learned. Elektronische Personalakte mit SAP Records Management Thomas Treber Zentrum für Agenda Rahmenbedingungen Projektvorbereitung Projektablauf Lessons Learned Rahmenbedingungen SAP Personalwirtschaft (HCM)

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

TDA HCM Unsere Lösungen. Dienstplan UAB Portal Kommunikationsmodule. TDA Kommunikationsmodul sage

TDA HCM Unsere Lösungen. Dienstplan UAB Portal Kommunikationsmodule. TDA Kommunikationsmodul sage TDA HCM Unsere Lösungen Dienstplan UAB Portal Kommunikationsmodule TDA Kommunikationsmodul sage Die TDA Ursprung in der dsoftware GmbH Ab 1992 Produkte: Dienstplan/Zeitwirtschaft und DLohn Übergang in

Mehr

Personalabrechnung und weitere Module

Personalabrechnung und weitere Module Personalabrechnung und weitere Module Lohn- und Gehaltsabrechnung Formulare Brutto Abzüge Netto Überweisung Dr. Udo Siedler 2 Konzeption bei SAP Klassisches Abrechnungsprogramm SAP-Personalabrechnung...

Mehr

Mitarbeiterprofil. Felix Alter Bachelor of Science (B. Sc.) Wirtschaftsinformatik (DHBW) Beratung und Entwicklung Personalsysteme

Mitarbeiterprofil. Felix Alter Bachelor of Science (B. Sc.) Wirtschaftsinformatik (DHBW) Beratung und Entwicklung Personalsysteme Felix Alter Bachelor of Science (B. Sc.) Wirtschaftsinformatik (DHBW) Beratung und Entwicklung Personalsysteme Überblick Name Felix Alter Jahrgang 1988 Ausbildung Sprachen Bachelor of Science (B. Sc.)

Mehr

Anbindung von externen Zeiterfassungssytemen

Anbindung von externen Zeiterfassungssytemen Anbindung von externen Zeiterfassungssytemen HELP.PT-BFA Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Dieses Modul können Sie auch im Rahmen folgender Zertifikatslehrgänge besuchen:

Dieses Modul können Sie auch im Rahmen folgender Zertifikatslehrgänge besuchen: Dieses Modul können Sie auch im Rahmen folgender Zertifikatslehrgänge besuchen: 20097 60486 Frankfurt Personalfachkraft mit Schwerpunkt Lohn- und Gehaltsabrechnung Fachkraft für Finanzund Lohnbuchhaltung

Mehr

Thaysen Consulting Kontaktdaten

Thaysen Consulting Kontaktdaten Projektprofil Anja Thaysen Diplom-Betriebswirtin (FH) Kontaktdaten Adresse Thaysen Consulting Kaiserswerther Str. 198 40474 Düsseldorf Mobile 0172 / 299 70 20 Email mail@thaysen-consulting.de Seite 1 von

Mehr

PERSONALKOSTEN STRATEGISCH PLANEN

PERSONALKOSTEN STRATEGISCH PLANEN PERSONALKOSTEN STRATEGISCH PLANEN Umfassende Analysen bei maximaler Datenvalidität 3 TDS-Managementinformation & Controlling eines von sechs Hauptmodulen des TDS-Personalsoftwaresystems Auch wenn Ihr Unternehmen

Mehr

conjectfm Gruppenschulungen

conjectfm Gruppenschulungen gültig ab Januar 2016 bis einschließlich Dezember 2016 conjectfm Grundlagen- und Vertiefungsschulungen Die eintägigen Kompaktseminare bieten in den Bereichen des und des je eine Grundlagenschulung und

Mehr

Version 8.3 26.9.2013. Relevante Systemänderungen und erweiterungen für edlohn-anwender/innen. Stand 27.09.2013 eurodata GmbH & Co.

Version 8.3 26.9.2013. Relevante Systemänderungen und erweiterungen für edlohn-anwender/innen. Stand 27.09.2013 eurodata GmbH & Co. Version 8.3 26.9.2013 Relevante Systemänderungen und erweiterungen für edlohn-anwender/innen Stand 27.09.2013 eurodata GmbH & Co. KG Seite I Titeleingabe Inhaltsverzeichnis 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 SEPA...

Mehr

Eintägiges Intensivseminar Bäckereisoftware BBN. BBN im Tagesgeschäft. Tipps und Tricks für Einsteiger

Eintägiges Intensivseminar Bäckereisoftware BBN. BBN im Tagesgeschäft. Tipps und Tricks für Einsteiger BBN im Tagesgeschäft Tipps und Tricks für Einsteiger Zielgruppe: Neueinsteiger und Anwender, die schneller vorankommen wollen. Bedienung: Versteckte Tasten Vereinfachung für sich Wiederholente Vorgänge

Mehr

Informationen zum Arbeitgeberzuschuss zum Mutterschaftsgeld

Informationen zum Arbeitgeberzuschuss zum Mutterschaftsgeld Informationen zum Arbeitgeberzuschuss zum Mutterschaftsgeld In der gesetzlichen Krankenversicherung versicherte Arbeitnehmerinnen erhalten von ihrer Krankenkasse während der Mutterschutzfrist ein Mutterschaftsgeld.

Mehr

SAP ERP Human Capital Management

SAP ERP Human Capital Management 1 AP ERP Human Capital Management Personalwirtschaft Integration FI (Kostenarten) Verbuchung der Abrechnungsergebnisse Übergabe der Reisekostenergebnisse PP, PM (Arbeitsplatz) Integrierte BDE-Verarbeitung

Mehr

Sage HR Payroll Services Outsourcing für Ihre Lohnund Gehaltsabrechnung.

Sage HR Payroll Services Outsourcing für Ihre Lohnund Gehaltsabrechnung. Sage HR Payroll Services Outsourcing für Ihre Lohnund Gehaltsabrechnung. Sage HR Payroll Services - Outsourcing von Aufgabenbereichen Ihrer Entgeltabrechnung Konzentrieren Sie sich auf die wichtigen HR-

Mehr

In der Tabelle sind die Eckdaten der beteiligten Unternehmen kurz dargestellt:

In der Tabelle sind die Eckdaten der beteiligten Unternehmen kurz dargestellt: Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von Lohoff & Partner: Eine Optimierung der Prozessabläufe im Bereich der Personalabrechnung bietet für viele Unternehmen große Einsparmöglichkeiten. Das zeigt

Mehr

Anbieter. alfatraining. Bildungszentru. m Leipzig. Angebot-Nr. 00726994. Angebot-Nr. Bereich. Berufliche Weiterbildung. Termin 09.02.2015-30.04.

Anbieter. alfatraining. Bildungszentru. m Leipzig. Angebot-Nr. 00726994. Angebot-Nr. Bereich. Berufliche Weiterbildung. Termin 09.02.2015-30.04. SAP KeyUser Produktionsplanung (PP) mit den Zusatzqualifikationen MM und Berechtigungskonzepte in Leipzig Angebot-Nr. 00726994 Bereich Angebot-Nr. 00726994 Anbieter Berufliche Weiterbildung Termin 09.02.2015-30.04.2015

Mehr