GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG. Schuljahr 2017/2018. Zusatzunterricht

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG. Schuljahr 2017/2018. Zusatzunterricht"

Transkript

1 GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG Schuljahr 2017/2018 Zusatzunterricht

2 2 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 3 Auskunft / Anmeldung Auskunft / Anmeldung Allgemeine Bestimmungen 4 6 Informatik / Finanzbuchhaltung ECDL 6 ABACUS 8 Französisch DELF 9 DALF 11 Englisch General English 12 BEC 13 FCE 14 CAE 17 Italienisch Italienisch I 18 Italienisch II (DELI) 19 Italienisch III (DILC, DILI, DALI, DALC) 20 Spanisch Diploma de Espanõl 21 Vorbereitung BM2 Typ Dienstleistungen Intensivkurs Mathematik 25 EA-Kurse 26 für Büroassistentinnen/Büroassistenten EBA 28 Wirtschaft und Gesellschaft 28 Französisch 30 Englisch 32 Förderkurse Lehrjahr Lehrjahr Lehrjahr 38 Förderkurse für Einsteiger und Umsteiger 40 Rechnungswesen 40 IKA B-Profil 40 Förderkurse für Büroassistentinnen/Büroassistenten EBA 41 Lernförderung und Deutsch als Zweitsprache (DAZ) 41 Sprachaufenthalte im Ausland/English in Action 42 Begleitetes Lernen 44 Lageplan 47 Administrative Auskunft WKS KV Bildung Sekretariat Grundbildung, Martina Körnli Effingerstrasse 70 Postfach 3001 Bern T F Anmeldung Grundbildung Zusatzkurse

3 4 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 5 Allgemeine Bestimmungen Zusätzlich zum obligatorischen Unterricht können Lernende besuchen, sofern ihre Leistungen in den Pflichtfächern genügend sind und eine zusätzliche schulische Belastung erlauben. Das Recht, zu besuchen, kann aus betrieblichen Gründen verweigert werden, wenn die Leistungen im Betrieb nicht befriedigen. Begleitetes Lernen Der Zugang zum begleiteten Lernen steht sämtlichen Lernenden aller Abteilungen offen. Fachpersonen sowie erfahrene Lernende helfen beim Lösen der Hausaufgaben, bieten Unterstützung bei der Vorbereitung von Notenarbeiten und bei Lernschwierigkeiten. Förderkurse Förderkurse unterstützen Lernende mit schulischen Defiziten und geben ihnen Gelegenheit, die Inhalte des Pflichtunterrichts zu repetieren. Förderkurse können dann besucht werden, wenn die Leistungen im Pflichtunterricht im entsprechenden Fach knapp genügend oder ungenügend sind (Notendurchschnitt 4.0 oder schlechter), der Besuch des begleiteten Lernens nicht zum Erfolg führt, eine positive Arbeitshaltung sowie die Motivation für einen lückenlosen Besuch des Kurses vorliegt. 1. Die Kurse wenden sich an Lernende der WKS KV Bildung. Das ist in jeder Kursausschreibung angegeben. Zum Kursbesuch zugelassen sind ebenfalls Lernende aus Berufsfachschulen oder Mittelschulen des Kantons Bern. In bestimmten Fällen können auch andere Personen die Kurse besuchen. Für sie sind die Kurse allerdings kostenpflichtig. 2. Teilnehmerzahl und Durchführung werden ab mindestens 10 und mit maximal 24 Teilnehmenden geführt. Förderkurse werden ab mindestens 8 und mit maximal 18 Teilnehmenden geführt. Falls ein Freikurs ausgebucht ist oder nicht zustande kommt, wird nach Möglichkeit eine Alternative angeboten. Falls ein Förderkurs ausgebucht ist, wird eine Warteliste geführt. 3. Anmeldung Die Kursanmeldung erfolgt online unter Grundbildung Zusatzkurse. Das Einverständnis der berufsbildungsverantwortlichen Person ist vor der Kursanmeldung einzuholen. Die Kurszuteilung erfolgt nach Eingangsdatum der Anmeldungen. Die Anmeldefristen sind aus jeder Kursausschreibung ersichtlich und verbindlich. Bei Förderkursen ist eine Anmeldung nach Absprache mit dem Sekretariat auch während des Semesters noch möglich. 4. Abmeldung Eine Anmeldung gilt bis zum Ende der Laufzeit des Kurses. Ein Austritt aus einem Frei- oder Förderkurs muss schriftlich begründet und von der berufsbildungsverantwortlichen Person unterzeichnet werden. 5. Absenzen, Disziplin Die Schule schliesst Lernende mit ungenügender Arbeitshaltung oder ungenügender Präsenz von Frei- oder Förderkursen aus. Eine Kursbestätigung wird am Ende der Laufzeit eines s ausgestellt Voraussetzung ist eine regelmässige Präsenz. 6. Kosten Der Unterricht in Frei- und Förderkursen ist für Lernende mit Lehrvertrag kostenlos. Kosten entstehen je nach Kurs für Lehrmittel, Material oder das Ablegen von Zertifikatsprüfungen. Bern, im April 2017

4 6 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 7 Informatik ECDL I Informatik ECDL II ECDL 111 Mo Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2018 ECDL 121 Di Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2018 Kosten ECDL Base Es werden die vier Module «Computergrundlagen», «Online- Grundlagen», «Textverarbeitung» und «Tabellenkalkulation» erarbeitet. Wer alle vier Module abschliesst, erhält das ECDL Base Zertifikat. Der Kurseinstieg ist nach Absprache mit dem Sekretariat Grundbildung laufend möglich. Lernende aller Abteilungen und Lehrjahre Dieser Kurs steht auch Erwachsenen offen, die sich nicht in einem Lehrverhältnis befinden. Die Kostenbeteiligung beträgt in diesem Fall CHF 360. pro Semester (zzgl. untenstehende Kosten). Auskunft über Prüfungsdaten erhalten Sie von der Kursleitung. Buch ca. CHF 35. pro Modul ECDL ID, Diagnosetests und Tests CHF 175. * für 4 Module *Personen ab 25 Jahre: CHF 350. Die European Computer Driving Licence (ECDL) ist ein Informatikanwender-Zertifikat, das praktische Fertigkeiten in den gebräuchlichsten Computeranwendungen bescheinigt. Die ECDL ist unabhängig von Plattformen und Herstellern. Sie ist in 146 Ländern und 38 Sprachen verbreitet und die Europäische Kommission empfiehlt sie als Ausbildungsstandard für die EU. ECDL 211 Mo Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2018 ECDL 221 Di Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2018 Kosten ECDL Standard Es werden die fünf Module «Datenbanken anwenden», «Präsentationen», «Online-Zusammenarbeit», «IT-Sicherheit» und «Bildbearbeitung» erarbeitet. Wer drei Standard Module nach Wahl erfolgreich absolviert hat und im Besitz des ECDL Base Zertifikats ist, erhält das ECDL Standard Zertifikat. Der Kurseinstieg ist nach Absprache mit dem Sekretariat Grundbildung laufend möglich. Lernende aller Abteilungen und Lehrjahre Dieser Kurs steht auch Erwachsenen offen, die sich nicht in einem Lehrverhältnis befinden. Die Kostenbeteiligung beträgt in diesem Fall CHF 360. pro Semester (zzgl. untenstehende Kosten). Auskunft über Prüfungsdaten erhalten Sie von der Kursleitung Buch ca. CHF 35. pro Modul Skills Card CHF 78. * Test und Diagnostest CHF 19. * pro Modul *Personen ab 25 Jahre: CHF 127. /CHF 45. Die European Computer Driving Licence (ECDL) ist ein Informatikanwender-Zertifikat, das praktische Fertigkeiten in den gebräuchlichsten Computeranwendungen bescheinigt. Die ECDL ist unabhängig von Plattformen und Herstellern. Sie ist in 146 Ländern und 38 Sprachen verbreitet und die Europäische Kommission empfiehlt sie als Ausbildungsstandard für die EU. Ihre IKA-Fachlehrpersonen erteilen Ihnen gerne weitere Auskünfte.

5 8 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 9 Informatik Finanzbuchhaltung ABACUS Französisch DELF B1 ABAC121, Basic Di Uhr KW 36/2017 bis KW 43/2017 ABAC221, Erweitert Di Uhr KW 44/2017 bis KW 49/2017 ABAC122, Basic Di Uhr KW 02/2018 bis KW 07/2018 ABAC222, Erweitert Di Uhr KW 08/2018 bis KW 13/2018 B1DELF111 Mo Uhr KW 35/2017 bis KW 11/2018 B1DELF121 Di Uhr KW 35/2017 bis KW 11/2018 B1DELF131 Mi Uhr KW 35/2017 bis KW 11/2018 B1DELF141 Do Uhr KW 35/2017 bis KW 11/2018 ABACUS ist der grösste unabhängige und damit der erfolgreichste Schweizer Anbieter von Business Software für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU). ABACUS Business Software wird in zahlreichen Betrieben zur Abwicklung der Buchhaltung eingesetzt. Anhand praxisnaher Geschäftsfälle wird die Anwendung der Software erlernt, eingeübt und überprüft. Wer besteht, erhält das durch die ABACUS Research ausgestellte Zertifikat «Anwender ABACUS Finanzbuchhaltung», das in der Arbeitswelt einen hohen Stellenwert geniesst. Zudem ermöglicht es der Kurs, die im Rechnungswesen erworbenen Kenntnisse praktisch anzuwenden. Basismodul: Kaufleute aller Profile ab 2. Semester; BM2 VZ und BB Erweitertes Modul:: Alle Kaufleute ab 3. Semester; BM2 VZ und BB Zertifikatsprüfung am Schluss des Moduls Diese Kurse bereiten auf die Diplomprüfung DELF B1 vor. Lernende aller Abteilungen und Lehrjahre März Lernende Kaufleute können diese Prüfung für das Qualifikationsverfahren anrechnen lassen. Leistungsstarke Lernende Kaufleute B- und E-Profil können das DELF Diplom B1 als Ersatz für die nationale Schlussprüfung (QV) im Fach Französisch erwerben. Nähere Auskünfte erteilen Ihnen Ihre Französisch-Fachlehrpersonen. Detaillierte Informationen zur Prüfung finden Sie auch unter Kosten Der Kursbesuch ist kostenlos. Kosten entstehen für: Skript: Basismodul CHF 30. ; Erweitertes Modul CHF 20. Prüfungsgebühr: Basismodul CHF 40. ; Erweitertes Modul CHF 40. Basismodul: Einführung in die Grundlagen. Abschluss mit der Zertifikatsprüfung «Anwender ABACUS Finanzbuchhaltung» Erweitertes Modul: Für Absolventen des Basismoduls besteht die Möglichkeit im Anschluss das erweiterte Modul zu besuchen mit Themen wie z.b. MWST, Abgrenzungen, Fremdwährungen etc. Abschluss mit der Zertifikatsprüfung «Qualifizierter Anwender ABACUS Finanzbuchhaltung» Anmeldeschluss ABAC121: 28. August 2017 / ABAC221: 20. Oktober 2017 ABAC122: 08. Dezember 2017 / ABAC222: 02. Februar 2018

6 10 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 11 Französisch DELF B2 Französisch DALF C1 B2DELF111 Mo Uhr KW 35/2017 bis KW 11/2018 B2DELF121 Di Uhr KW 35/2017 bis KW 11/2018 B2DELF131 Mi Uhr KW 35/2017 bis KW 11/2018 B2DELF141 Do Uhr KW 35/2017 bis KW 11/2018 C1DALF111 Mo Uhr KW 35/2017 bis KW 11/2018 Dieser Kurs ist ein Intensivkurs (drei Lektionen pro Abend) und bereitet auf die Diplomprüfung DALF C1 vor. Er eignet sich für leistungsstarke Lernende, die bereits das Niveau B2 aufweisen. Diese Kurse bereiten auf die Diplomprüfung DELF B2 vor. Lernende aller Abteilungen und Lehrjahre Lernende aller Abteilungen und Lehrjahre März Lernende Kaufleute können diese Prüfung für das Qualifikationsverfahren anrechnen lassen. Dieser Kurs eignet sich für leistungsstarke Lernende des B- und E-Profils, die das DELF B2 als Ersatz für die nationale Schlussprüfung (QV) im Fach Französisch erwerben wollen. Lernenden des M-Profils bietet dieser Kurs zusätzlich zu dem im regulären Unterricht behandelten Stoff Übungs- und Vertiefungsgelegenheit. Nähere Auskünfte erteilen Ihnen Ihre Französisch-Fachlehrpersonen. Detaillierte Informationen zur Prüfung finden Sie auch unter März Lernende Kaufleute können diese Prüfung für das Qualifikationsverfahren anrechnen lassen wollen. Nähere Auskünfte erteilen Ihnen Ihre Französisch-Fachlehrpersonen. Detaillierte Informationen zur Prüfung finden Sie auch unter Anmeldeschluss 18. August 2017

7 12 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 13 Englisch General English (A2/B1) Englisch Business English (BEC P) A2GE131 Mi Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2018 B1BEC131 Mi Uhr KW 35/2017 bis KW 22/2018 Der Kurs richtet sich vor allem an Lernende Kaufleute B-Profil, welche Englisch als zweite Fremdsprache belegen möchten. In diesem Kurs wird «General English» unterrichtet und die Grundlagen der Sprache werden erarbeitet (Niveau A2/B1). Lehrmittel: Headway Pre-Intermediate (full book), student s book and workbook B-Profil, 1. Lehrjahr Andere: nach Absprache mit der Englischlehrperson Lernende können sich mit Hilfe des Folgekurses «Business English» auf die BEC-Prüfung vorbereiten Der Kurs richtet sich an Lernende Kaufleute B-Profil, welche Englisch als zweite Fremdsprache belegen möchten. Sie sollten bereits über ein gutes Grundwissen verfügen oder den Kurs «General English» besucht haben. In diesem Kurs wird «Business English» unterrichtet; Ziel ist das internationale Sprachdiplom BEC P (B1).Lehrmittel: Business Benchmark Pre-Intermediate, student s book and pocket book B-Profil, 2./3. Lehrjahr Andere: nach Absprache mit der Englischlehrperson Juni 2018, Sprachdiplom «BEC P» (B1) Der Kurs richtet sich nicht an Lernende des E-Profils. Anmeldeschluss 18. August 2017 Der Kurs richtet sich nicht an Lernende des E-Profils. Anmeldeschluss 18. August 2017

8 14 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 15 Englisch First Certificate in English (FCE), dreisemestriger Kurs Englisch First Certificate in English (FCE), Fortsetzungskurs B2FCE111 Mo Uhr KW 11/2018 bis KW 22/2019 B2FCE121 Di Uhr KW 11/2018 bis KW 22/2019 B2FCE131 Mi Uhr KW 11/2018 bis KW 22/2019 B2FCE141 Do Uhr KW 11/2018 bis KW 22/2019 B2FCE211 Mo Uhr KW 35/2017 bis KW 22/2018 B2FCE221 Di Uhr KW 35/2017 bis KW 22/2018 B2FCE231 Mi Uhr KW 35/2017 bis KW 22/2018 B2FCE241 Do Uhr KW 35/2017 bis KW 22/2018 Der Kurs dauert 3 Semester; die Lerninhalte sind auf die Bestandteile der FCE-Prüfung ausgerichtet (Niveau B2). Lehrmittel: Complete FCE (Cambridge University Press), Student s book. Der Fortsetzungskurs baut auf den Grundkurs auf und ist auf die Bestandteile der FCE-Prüfung ausgerichtet. Lehrmittel: Complete FCE (Cambridge University Press), Student s book; FCE Past Papers (Cambridge University Press) B-Profil, 1./2. Lehrjahr E-Profil, 1. Lehrjahr (Abschluss Englisch nach 2. Lehrjahr) Andere: nach Absprache mit der Englischlehrperson Juni Lernende Kaufleute können das FCE an das QV anrechnen lassen. Ein Placement-Test dient als Standortbestimmung für die Kursteilnahme. Die Fachlehrpersonen Englisch informieren die Lernenden vor der Anmeldung über den entsprechenden Online-Test auf dem WKS Campus. Lernende mit Ziel Examen im Juni 2018 werden in diesem Kurs nicht aufgenommen. Lernende, welche den FCE Grundkurs KW 11-26/2017 besucht haben. Juni Lernende Kaufleute können das FCE für das Qualifikationsverfahren (QV) anrechnen lassen. Lernende, welche den FCE-Grundkurs nicht besucht haben, werden in diesem Kurs nicht aufgenommen. Anmeldeschluss 12. Januar 2018

9 16 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 17 Englisch First Certificate in English (FCE), Intensivkurs Englisch Certificate in Advanced English (CAE) - Intensivkurs B2FCE311 Mo Uhr KW 35/2017 bis KW 10/2018 B2FCE321 Di Uhr KW 35/2017 bis KW 10/2018 B2FCE331 Mi Uhr KW 35/2017 bis KW 10/2018 B2FCE341 Do Uhr KW 35/2017 bis KW 10/2018 Die Lerninhalte sind auf die Bestandteile der FCE-Prüfung ausgerichtet (Niveau B2). Dieser Kurs eignet sich vor allem für Lernende im dritten Lehrjahr E-Profil, die nach Abschluss des Faches Englisch zusätzlich das FCE erlangen möchten, und für Lernende der BM Dienstleistungen, welche ein B2-Diplom anstreben. Wer sich anmeldet, muss bereit sein, sich intensiv mit dem FCE auseinan derzusetzen. Lehrmittel: Complete FCE (Cambridge University Press), Student s book. C1CAE121 Di Uhr KW 35/2017 bis KW 11/2018 C1CAE141 Do Uhr KW 35/2017 bis KW 11/2018 Frühling 2018 Dieser Intensivkurs eignet sich für Lernende mit sehr guten Englischkenntnissen, die bereits ein bestandenes First Certificate in English vorweisen können und einen Abschluss auf Niveau C1 erreichen wollen. Wer sich anmeldet, muss bereit sein, sich intensiv mit dem CAE auseinanderzusetzen. Lehrmittel: Complete CAE (Cambridge University Press) Lernende aller Abteilungen und Lehrjahre März 2018 E- und B-Profil, 3. Lehrjahr BM Dienstleistungen, Lehrjahr Andere: nach Absprache mit der Englischlehrperson Die im dritten Lehrjahr absolvierte FCE-Prüfung kann für Lernende E-Profil nicht rückwirkend ans QV angerechnet werden. Lernende der BM 1 und BM 2, welche das CAE als Prüfungsnote anrechnen lassen möchten, müssen Erfahrungsnoten vorweisen. Diese errechnen sich durch die im regulären Englischunterricht geschriebenen Tests. Anmeldeschluss 18. August 2017

10 18 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G Italienisch Italienisch I IT121 Di Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2018 Grundkurs für Lernende, die eine neue Sprache lernen möchten. Lehrmittel: Chiaro A1 (Beginn bei Lektion 1) Lernende aller Abteilungen ohne Vorkenntnisse kein Abschluss Anmeldeschluss 18. August 2017 Italienisch II IT221 Di Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2018 Fortsetzungskurs/Einsteigekurs für Lernende mit Vorkenntnissen (A1). Dieser Kurs bereitet Sie auf das Examen DELI-A2 der «Accademia Italiana di Lingua» (AIL) vor. Lehrmittel: Chiaro A1 / Chiaro A2 Lernende aller Abteilungen mit Vorkenntnissen (1-2 Jahre Italienischunterricht) Informationen zu den Prüfungsdaten erhalten Sie von der Kursleitung. Anmeldeschluss 18. August 2017

11 20 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 21 Italienisch Italienisch III Spanisch Spanisch I Grundkurs IT321 Di Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2018 Anmeldeschluss 18. August 2017 Fortsetzungskurs/Einsteigekurs für Lernende mit guten Vorkenntnissen (B1+). Dieser Kurs bereitet Sie zudem auf die Examen DILI-B1/DILC B1, DILI-B2, DALI-C1/DALC-C1 und DALI-C2 der «Accademia Italiana di Lingua» (AIL) vor. Lehrmittel: Gramm.it Lernende aller Lehrjahre und Abteilungen mit Vorkenntnissen (zwei und mehr Jahre Italienischunterricht) oder Lernende italienischer Muttersprache ab 1. Lehrjahr. Informationen zu den Prüfungsdaten erhalten Sie von der Kursleitung. SP111 Mo Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2018 Elementare Kenntnisse der spanischen Sprache. Alltägliche Ausdrücke und einfache Sätze können verstanden und auch angewendet werden. So ist es möglich, grundlegende Gespräche (sich vorstellen, Fragen zu andern Personen beantworten, etwas im Restaurant bestellen, ein Busbillett kaufen, ein Hotelzimmer reservieren etc.) im ganzen spanischsprachigen Raum zu führen. Lernende aller Lehrjahre und Abteilungen Nach einjährigem Kursbesuch kann das «Diploma de Español», Nivel A1 abgelegt werden. Die «Diploma de Español» sind Sprachzertifikate für Spanisch als Fremdsprache, die vom Instituto Cervantes im Auftrag des spanischen Erziehungsministeriums weltweit durchgeführt werden. Die Diplome sind dem europäischen Referenzrahmen GER angepasst und geniessen eine hohe internationale Anerkennung. Sie werden in der Arbeitswelt sehr geschätzt. Detaillierte Informationen finden Sie auch unter Anmeldeschluss 18. August 2017

12 22 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 23 Spanisch Spanisch II Fortsetzungskurs Spanisch Spanisch III Fortsetzungskurs SP231 Mi Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2018 SP331 Mi Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2018 Fortsetzungskurs für Lernende, die bereits den Grundkurs absolviert haben oder Vorkenntnisse besitzen. Es können einfache Gespräche in der Gegenwartsform geführt werden. Ziel ist die Erweiterung der Grundkenntnisse. Fortsetzungskurs für Lernende, die den Kurs Spanisch II besucht haben oder sich in Alltagssituationen in der Anwendung verschiedener Zeitformen relativ sicher ausdrücken und mittelschwere Texte lesen und verstehen können. Lernende aller Lehrjahre und Abteilungen Lernende aller Lehrjahre und Abteilungen Fakultative Vorbereitung auf die «Diploma de Español», Nivel A2/B1/B2. Fakultative Vorbereitung auf die «Diploma de Español», Nivel B1/B2/C1. Die «Diploma de Español» sind Sprachzertifikate für Spanisch als Fremdsprache, die vom Instituto Cervantes im Auftrag des spanischen Erziehungsministeriums weltweit durchgeführt werden. Die Diplome sind dem europäischen Referenzrahmen GER angepasst und geniessen eine hohe internationale Anerkennung. Sie werden in der Arbeitswelt sehr geschätzt. Detaillierte Informationen finden Sie auch unter Die «Diploma de Español» sind Sprachzertifikate für Spanisch als Fremdsprache, die vom Instituto Cervantes im Auftrag des spanischen Erziehungsministeriums weltweit durchgeführt werden. Die Diplome sind dem europäischen Referenzrahmen GER angepasst und geniessen eine hohe internationale Anerkennung. Sie werden in der Arbeitswelt sehr geschätzt. Detaillierte Informationen finden Sie auch unter Anmeldeschluss 18. August 2017 Anmeldeschluss 18. August 2017

13 GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 25 Vorbereitung Aufnahmeprüfung BM 2 Typ Dienstleitungen Intesivkurs Mathematik IKMD131 Mi Uhr KW 42/2017 bis KW 10/2018 Intensivkurs Mathematik zur Vorbereitung auf die Aufnahmeprüfung BM 2 Typ Dienstleistungen. An der Aufnahmeprüfung werden die Fächer Deutsch, Englisch, Französisch und Mathematik geprüft. Mathematik zählt doppelt. Wir bereiten Sie in einem Intensivkurs optimal auf die Aufnahmeprüfung im Fach Mathematik vor Lernende, die im August 2018 in die BM 2 Typ Dienstleistung einsteigen möchten: Detailhandel, Buchhandel, Kundendialog, B-Profil, Drogistinnen und Drogisten, Handelsschule, Hotellerie, Gastro, Pharma u.v.m. Anmeldeschluss 15. September 2017

14 26 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 27 Erweiterte Allgemeinbildung (EA) Französisch, Englisch, Mathematik Erweiterte Allgemeinbildung (EA), Kurs II, Semester 3 und 4 Englisch, Mathematik, Französisch Französisch: EAF121 Di Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2019 EAF141 Do Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2019 Englisch: EAE121 Di Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2019 EAE141 Do Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2019 Mathematik: EAM121 Di Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2019 EAM141 Do Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2019 Sie möchten im 2019 prüfungsfrei in die BM 2 Typ Dienstleistungen einsteigen? Besuchen Sie während vier Semestern die EA- Kurse I und II und schliessen Sie mit dem EA-Diplom (Gültigkeit 3 Jahre) ab. Fächer: Deutsch, Französisch, Englisch, Mathematik (Fächer, die Sie bereits im Pflichtunterricht belegen, müssen im EA-Kurs nicht nochmals besucht werden) Lernende B-Profil 2. Lehrjahr Handelsschule, Buchhandel, Kundendialog, Drogistinnen/Drogisten 2. oder 3. Lehrjahr Weitere wie z.b. Hotellerie, Detailhandel Nach jedem Semester wird für die vier Fächer ein Zeugnis erstellt. Die Note Mathematik zählt doppelt. Mit einem Durchschnitt von 4.0 werden Sie ins nächste Semester promoviert. Das EA-Diplom wird aufgrund der EA-Erfahrungsnoten ausgestellt. Sie haben bestanden, wenn der Durchschnitt der gewichteten Fachnoten, errechnet aus den letzten zwei ausgewiesenen Semesternoten, mindestens 4.0 beträgt. Französisch: EAF221 Di Uhr KW 35/2017 bis KW 21/2018 Englisch: EAE221 Di Uhr KW 35/2017 bis KW 21/2018 Mathematik: EAM221 Di Uhr KW 35/2017 bis KW 21/2018 Fortsetzungskurs von Kurs I. Ziel: Prüfungsfreier Einstieg in die BM 2 Typ DL Abschluss mit dem EA-Diplom. Fächer: Deutsch, Französisch, Englisch, Mathematik (Fächer, die Sie bereits im Pflichtunterricht belegen, müssen im EA-Kurs nicht nochmals besucht werden) Alle Lernenden, die im Schuljahr 2016/17 Kurs I besucht haben, in den Fächern Englisch und Mathematik und das EA-Diplom anstreben für den prüfungsfreien Eintritt in die BM 2 Typ Dienstleistungen. Nach jedem Semester wird für die vier Fächer ein Zeugnis erstellt. Die Note Mathematik zählt doppelt. Mit einem Durchschnitt von 4.0 werden Sie ins nächste Semester promoviert. Das EA-Diplom wird aufgrund der EA-Erfahrungsnoten ausgestellt. Sie haben bestanden, wenn der Durchschnitt der gewichteten Fachnoten, errechnet aus den letzten zwei ausgewiesenen Semesternoten, mindestens 4.0 beträgt. Anmeldeschluss 30. Juni 2017 Anmeldeschluss 30. Juni 2017

15 28 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 29 für Büroassisteninnen/Büroassistenten EBA Wirtschaft und Gesellschaft Wirtschaft und Gesellschaft Wirtschaft und Gesellschaft Wirtschaft und Gesellschaft II EBAWG121 Di Uhr KW 07/2018 bis KW 22/2019 EBAWG141 Do Uhr KW 07/2018 bis KW 22/2019 EBAWG221 Di Uhr KW 35/2017 bis KW 22/2018 EBAWG241 Do Uhr KW 35/2017 bis KW 22/2018 Die Kursinhalte gewähren im Fach W+G den Anschluss an eine verkürzte Lehre als Kauffrau/Kaufmann EFZ B-Profil. Die Kursinhalte gewähren im Fach W+G den Anschluss an eine verkürzte Lehre als Kauffrau/Kaufmann EFZ B-Profil. Büroassistentinnen/Büroassistenten, 1. Lehrjahr Büroassistentinnen/Büroassistenten, 2. Lehrjahr Um nach Abschluss der zweijährigen Grundbildung mit Berufsattest in das zweite Lehrjahr B-Profil einsteigen zu können, ist zusätzlich der Besuch eines s Französisch oder Englisch Voraussetzung. Im Kurs werden Tests geschrieben und eine Zeugnisnote gesetzt. Anmeldeschluss 12. Januar 2018 Leistungsstarke Lernende, die nach Abschluss der zweijährigen Grundbildung eine verkürzte Lehre B-Profil absolvieren wollen. Um nach Abschluss der zweijährigen Grundbildung mit Berufsattest in das zweite Lehrjahr B-Profil einsteigen zu können, ist zusätzlich der Besuch eines s Französisch oder Englisch Voraussetzung. Im Kurs werden Tests geschrieben und eine Zeugnisnote gesetzt.

16 30 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 31 für Büroassisteninnen/Büroassistenten EBA Französisch Französisch Französisch Französisch II EBAF121 Di Uhr KW 07/2018 bis KW 22/2019 EBAF141 Do Uhr KW 07/2018 bis KW 22/2019 EBAF221 Di Uhr KW 35/2017 bis KW 22/2018 EBAF241 Do Uhr KW 35/2017 bis KW 22/2018 Der Freikurs Französisch ermöglicht den Erwerb und die Vertiefung dieser Fremdsprache bis Niveau A2. Die Kursinhalte gewähren im Fach Französisch den Anschluss an eine verkürzte Lehre als Kauffrau/Kaufmann EFZ B-Profil. Büroassistentinnen/Büroassistenten, 1. Lehrjahr Der Freikurs Französisch ermöglicht den Erwerb und die Vertiefung dieser Fremd-sprache bis Niveau A2. Interessierte Lernende erhalten die Möglichkeit, ein internationales Sprachdiplom zu absolvieren (DELF A1 oder A2). Die Kursinhalte gewähren im Fach Französisch den Anschluss an eine verkürzte Lehre als Kauffrau/Kaufmann EFZ B-Profil. Lernende, die eine Fremdsprache lernen wollen. Insbesondere Lernende, die nach Abschluss der zweijährigen Grundbildung eine verkürzte Lehre B-Profil absolvieren wollen. Um nach Abschluss der zweijährigen Grundbildung mit Berufsattest in das zweite Lehrjahr B-Profil einsteigen zu können, ist zusätzlich der Besuch des s Wirtschaft und Gesellschaft Voraussetzung. Im Kurs werden Tests geschrieben und eine Zeugnisnote gesetzt. Anmeldeschluss 12. Januar 2018 Büroassistentinnen/Büroassistenten, 2. Lehrjahr Lernende, die eine Fremdsprache lernen wollen. Insbesondere Lernende, die nach Abschluss der zweijährigen Grundbildung eine verkürzte Lehre B-Profil absolvieren wollen. Um nach Abschluss der zweijährigen Grundbildung mit Berufsattest in das zweite Lehrjahr B- Profil einsteigen zu können, ist zusätzlich der Besuch des s Wirtschaft und Gesellschaft Voraussetzung. Im Kurs werden Tests geschrieben und eine Zeugnisnote gesetzt.

17 32 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 33 für Büroassisteninnen/Büroassistenten EBA Englisch Englisch Englisch Englisch II EBAE121 Di Uhr KW 07/2018 bis KW 22/2019 EBAE141 Do Uhr KW 07/2018 bis KW 22/2019 EBAE221 Di Uhr KW 35/2017 bis KW 22/2018 EBAE241 Do Uhr KW 35/2017 bis KW 22/2018 Der Freikurs Englisch ermöglicht den Erwerb und die Vertiefung dieser Fremdsprache bis Niveau A2. Die Kursinhalte gewähren im Fach Englisch den Anschluss an eine verkürzte Lehre als Kauffrau/Kaufmann EFZ B-Profil. Büroassistentinnen/Büroassistenten, 1. Lehrjahr Der Freikurs Englisch ermöglicht den Erwerb und die Vertiefung dieser Fremdsprache bis Niveau A2. Interessierte Lernende erhalten die Möglichkeit, ein internationales Sprachdiplom (KET oder PET) zu absolvieren. Die Kursinhalte gewähren im Fach Englisch den Anschluss an eine verkürzte Lehre als Kauffrau/Kaufmann EFZ B-Profil. Lernende, die eine Fremdsprache lernen wollen. Insbesondere Lernende, die nach Abschluss der zweijährigen Grundbildung eine verkürzte Lehre B-Profil absolvieren wollen. Um nach Abschluss der zweijährigen Grundbildung mit Berufsattest in das zweite Lehrjahr B-Profil einsteigen zu können, ist zusätzlich der Besuch des s Wirtschaft und Gesellschaft Voraussetzung. Im Kurs werden Tests geschrieben und eine Zeugnisnote gesetzt. Anmeldeschluss 12. Januar 2018 Büroassistentinnen/Büroassistenten, 2. Lehrjahr Lernende, die eine Fremdsprache lernen wollen. Insbesondere Lernende, die nach Abschluss der zweijährigen Grundbildung eine verkürzte Lehre B-Profil absolvieren wollen. Um nach Abschluss der zweijährigen Grundbildung mit Berufsattest in das zweite Lehrjahr B-Profil einsteigen zu können, ist zusätzlich der Besuch des s Wirtschaft und Gesellschaft Voraussetzung. Im Kurs werden Tests geschrieben und eine Zeugnisnote gesetzt.

18 34 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 35 Förderkurse 1. Lehrjahr Wirtschaft und Gesellschaft, E-Profil 1. Lehrjahr Deutsch FOWGE161 Sa Uhr KW 07/2018 bis KW 26/2018 FOWGE162 Sa Uhr KW 07/2018 bis KW 26/2018 E-Profil, 1. Lehrjahr Anmeldeschluss 12. Januar 2018 FOD131 Mi Uhr KW 07/2018 bis KW 26/2018 B- und E-Profil, 1. Lehrjahr Buchhändlerinnen und Buchhändler, 1. Lehrjahr Drogistinnen und Drogisten, 1. Lehrjahr Fachleute Kundendialog, 1. Lehrjahr Anmeldeschluss 12. Januar 2018 Wirtschaft und Gesellschaft, B-Profil FOWGB161 Sa Uhr KW 07/2018 bis KW 26/2018 B-Profil, 1. Lehrjahr Französisch FOF161 Sa Uhr KW 07/2018 bis KW 26/2018 FOF162 Sa Uhr KW 07/2018 bis KW 26/2018 Anmeldeschluss 12. Januar 2018 Information - Kommunikation - Administration B- und E- Profil, 1. Lehrjahr Buchhändlerinnen und Buchhändler, 1. Lehrjahr Drogistinnen und Drogisten, 1. Lehrjahr FOIKA161 Sa Uhr KW 07/2018 bis KW 26/2018 FOIKA162 Sa Uhr KW 07/2018 bis KW 26/2018 Anmeldeschluss 12. Januar 2018 B-, E- und M-Profil (BM 1 Typ WI), 1. Lehrjahr Buchhändlerinnen und Buchhändler, 1. Lehrjahr Anmeldeschluss 12. Januar 2018 Englisch FOE131 Mi Uhr KW 07/2018 bis KW 26/2018 B- und E- Profil, 1. Lehrjahr Anmeldeschluss 12. Januar 2018

19 36 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 37 Förderkurse 2. Lehrjahr Wirtschaft und Gesellschaft, E-Profil 2. Lehrjahr Deutsch FOWGE261 Sa Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2018 FOWGE262 Sa Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2018 E-Profil, 2. Lehrjahr FOD231 Mi Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2018 B- und E-Profil, 2. Lehrjahr Buchhändlerinnen und Buchhändler, 2. Lehrjahr Drogistinnen und Drogisten, 2. Lehrjahr Wirtschaft und Gesellschaft, B-Profil FOWGB261 Sa Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2018 B-Profil, 2. Lehrjahr Französisch FOF261 Sa Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2018 FOF262 Sa Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2018 B- und E- Profil, 2. Lehrjahr Buchhändlerinnen und Buchhändler, 2. Lehrjahr Drogistinnen und Drogisten, 2. Lehrjahr Information - Kommunikation - Administration FOIKA261 Sa Uhr KW 35/2017 bis KW 05/2018 FOIKA262 Sa Uhr KW 35/2017 bis KW 05/2018 Englisch B-, E- und M-Profil (BM 1 Typ WI), 2. Lehrjahr Buchhändlerinnen und Buchhändler, 2. Lehrjahr FOE231 Mi Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2018 B- und E- Profil, 2. Lehrjahr Für Lerndende E-Profil endet der Kurs in KW 05/2018

20 38 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 39 Förderkurse 3. Lehrjahr Wirtschaft und Gesellschaft, E-Profil 3. Lehrjahr Deutsch FOWGE361 Sa Uhr KW 35/2017 bis KW 05/2018 FOWGE362 Sa Uhr KW 35/2017 bis KW 05/2018 E-Profil, 3. Lehrjahr FOD331 Mi Uhr KW 35/2017 bis KW 05/2018 B- und E-Profil, 3. Lehrjahr Buchhändlerinnen und Buchhändler, 3. Lehrjahr Drogistinnen und Drogisten, 3. Lehrjahr Wirtschaft und Gesellschaft, B-Profil FOWGB361 Sa Uhr KW 35/2017 bis KW 05/2018 B-Profil, 3. Lehrjahr Französisch FOF361 Sa Uhr KW 35/2017 bis KW 05/2018 FOF362 Sa Uhr KW 35/2017 bis KW 05/2018 B- und E- Profil, 3. Lehrjahr Buchhändlerinnen und Buchhändler, 3. Lehrjahr Drogistinnen und Drogisten, 3. Lehrjahr Englisch FOEB331 Mi Uhr KW 35/2017 bis KW 05/2018 B-Profil, 3. Lehrjahr

21 40 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 41 Förderkurse Für Einsteiger und Umsteiger Rechnungswesen Lernförderung für Büroassistentinnen/Büroassistenten EBA Lernförderung und Deutsch als Zweitsprache (DAZ) FORW121 Di Uhr KW 35/2017 bis KW 50/2017 Einführung in das System der doppelten Buchhaltung (Bilanz, Erfolgsrechnung, Journal, Hauptbuch). B-Profil, 2. Lehrjahr (abgekürzte Lehre) E-Profil, 2. Lehrjahr (abgekürzte Lehre) Der Kurs richtet sich an Lernende, die mit wenig Buchhaltungskenntnissen ins 2. Lehrjahr Grundbildung Kauffrau/Kaufmann einsteigen. Anmeldeschluss 18. August 2017 IKA B-Profil FOIKAB131 Mi Uhr KW 10/2018 bis KW 22/2018 LF011 Mo Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2018 LF041 Do Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2018 LF042 Do Uhr KW 35/2017 bis KW 26/2018 Im Förderkurs werden Leistungsschwächen der einzelnen Lernenden analysiert und geeignete Massnahmen zur Lernförderung ergriffen. Dabei geht es um die Vermittlung von Lernstrategien, wenn erforderlich aber auch um die Vermittlung von Deutsch als Zweitsprache. Büroassistentinnen/Büroassistenten, 1. und 2. Lehrjahr Lernende B- oder E-Profil können nach Absprache ebenfalls teilnehmen. Lernende mit Lernschwierigkeiten, die sich geeignete Lernmethoden aneignen möchten. Lernende mit fremder Muttersprache, die ihre Deutschkenntnisse verbessern wollen, um die Ausbildung erfolgreich abschliessen zu können. Lernende Kaufleute, welche Ende des 3. Semesters vom E-Profil ins B-Profil übertreten, schliessen bereits wenige Monate später das Fach Information, Kommunikation, Administration (IKA) im neuen Profil ab. Die Schlussprüfung IKA weist im B-Profil ein anderes Format auf als im E-Profil. Der Kurs bereitet auf die IKA- Schlussprüfung im B-Profil vor. Der Kurs beginnt nach Bedarf. Eintritte sind laufend möglich. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Anmeldeschluss Laufend Lernende Kaufleute 4. Semester, welche nach 3 Semestern vom E-Profil ins B-Profil umsteigen. Es handelt sich um einen Prüfungsvorbereitungskurs IKA für Profilwechsler. Für die anderen Lernenden bieten wir die kostenpflichtigen QV-Vorbereitungskurse an. Anmeldeschluss 24. Februar 2018

22 42 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 43 Sprachaufenthalte Auslandaufenthalte Intensivwoche in Bern: English in Action Ein Sprachaufenthalt im Ausland bereitet ideal auf zum Erlangen internationaler Sprachzertifikate vor. Die Teilnehmenden werden von «Native Speakern» in speziell zusammengestellten Kursen unterrichtet, in denen sämtliche Prüfungsteile geübt werden. Und natürlich lernen sie während der ein- bis zweiwöchigen Aufenthalte viel über Land und Leute. Der einwöchige Kurs (30 Lektionen) dient zur Einführung in das «Business English». sind Lernende des 1. Lehrjahres E-/B-Profil, Kundendialog, Attest. Der Unterricht erfolgt durch englischsprachige Lehrpersonen der Organisation «English in Action». Sprache Vorbereitung Sprachzertifikat Aufenthalt von bis Ort auf Prüfung E BEC-Prüfung BEC Eastbourne Juni 2018 (Business English Certificate) Sprache Vorbereitung Zertifikat Aufenthalt von bis Ort auf E Business English Teilnahmebestätigung WKS KV (Einführung) Bildung Bern E FCE-Prüfung FCE Bournemouth Juni 2018 (First Certificate in English) E FCE-Prüfung FCE Brighton März/April 2019 (First Certificate in English) Die genaue Ausschreibung mit den Detailinformationen (Preis, Anmeldefrist, etc.) wird zu gegebener Zeit verteilt. F Es stehen vier DELF B Paris Prüfungssessionen pro Jahr zur F Auswahl. Ihre Französischlehrperson DELF B Paris berät Sie gerne. F DELF B Paris Die genaue Ausschreibung mit den Detailinformationen (Preis, Anmeldefrist, etc.) wird zu gegebener Zeit verteilt.

23 44 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 45 Begleitetes Lernen Diverse Fächer Kurstage/-Zeiten Mo Uhr Di Uhr Mi Uhr Do Uhr Ausfälle: Feiertage gemäss Ferienordnung GB und während des Qualifikationsverfahrens Kursorte Wirtschafts- und Sprachfächer Parterre, Gebäude 6 IKA Zimmer 1308, Gebäude 1 Mathematik Parterre, Gebäude 6 Kostenpflichtige Kurse Das ist noch nicht alles! Wir bieten weitere Kurse an: Tastaturschreiben Repetition W+G QV-Vorbereitung in allen Fächern Vorbereitung Aufnahmeprüfung BM 2 Wirtschaft Mathematik-Workshops Lernende aller Abteilungen, die beim Erledigen der Hausaufgaben oder beim Vorbereiten von Notenarbeiten Unterstützung in Anspruch nehmen wollen. Diese Kurse sind kostenpflichtig. Die Ausschreibung erfolgt separat. Sie werden rechtzeitig informiert. Unterrichts- und Übungsmaterialien sind mitzubringen. Die Betreuung erfolgt durch Lehrpersonen der Wirtschafts- und der Sprachfächer sowie durch erfahrene Lernende. Anmeldung Für den Besuch des begleiteten Lernens ist keine Anmeldung nötig.

24 GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 47 Lageplan 1 Gebäude 1 Effingerstrasse 70, Räume 1U Sekretariat Grundbildung Leitung Grundbildung Haus- und Technischer Dienst Infodesk Repro-Zentrale 2 Gebäude 2 Effingerstrasse 64, Räume 2U Leitung Buchhandel und Kundendialog Fachverantwortliche Grundbildung Leitung ICT Mensa 3 Gebäude 3 Schwarztorstrasse 61, Räume D09 Empfang Cafeteria Auditorium Direktion HRM QM Finanz- und Rechnungswesen Marketing, Kommunikation und Verkauf Leitung Weiterbildung Sekretariat Weiterbildung Bookshop I Aufenthaltsräume 4 Gebäude 4 Zieglerstrasse 36, Räume Gebäude 5 Schlösslistrasse 29 Kaufmännischer Verband Beratungsdienst 6 Gebäude 6 Zieglerstrasse 20, Räume 6U Aula Aufenthaltsräume Internetcorner SpoHa Sporthalle Weissenstein Könizstrasse 111, Ecke Hardeggerstrasse Die vierstelligen Zimmernummern setzen sich wie folgt zusammen: Die erste Ziffer nimmt Bezug auf das Gebäude, die zweite Ziffer auf das Stockwerk. Die dritte und vierte Zahl benennen das Zimmer auf dem jeweiligen Stockwerk. Ein Beispiel: Das Zimmer 3403 finden Sie im Schulhaus 3, im 4. Stock.

25 WKS KV Bildung Effingerstrasse 70 Postfach 3001 Bern T F WKS KV Bildung AG Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern /04_Zusatzunterricht

Grundbildung. Zusatzunterricht 2016/2017. Freikurse Förderkurse Sprachaufenthalte Begleitetes Lernen

Grundbildung. Zusatzunterricht 2016/2017. Freikurse Förderkurse Sprachaufenthalte Begleitetes Lernen Grundbildung Zusatzunterricht 2016/2017 Freikurse Förderkurse Sprachaufenthalte Begleitetes Lernen Inhaltsverzeichnis Allgemeine Angaben 4 Freikurse 6 Informatik ECDL Finanzbuchhaltung ABACUS Französisch

Mehr

KV Handelsschule EFZ (verkürzt) / KV Sporthandelsschule / 10. Schuljahr

KV Handelsschule EFZ (verkürzt) / KV Sporthandelsschule / 10. Schuljahr GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG KV Handelsschule EFZ (verkürzt) / KV Sporthandelsschule / 10. Schuljahr 2 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG

Mehr

Grundbildung. Zusatzunterricht 2015/2016. Freikurse Förderkurse Sprachaufenthalte Begleitetes Lernen

Grundbildung. Zusatzunterricht 2015/2016. Freikurse Förderkurse Sprachaufenthalte Begleitetes Lernen Grundbildung Zusatzunterricht 2015/2016 Freikurse Förderkurse Sprachaufenthalte Begleitetes Lernen Inhaltsverzeichnis Allgemeine Angaben 4 Freikurse 6 Informatik / Finanzbuchhaltung ECDL ABACUS Französisch

Mehr

Grundbildung. Büroassistentin Büroassistent. Der Einstieg ins Berufsleben mit eidgenössischem Berufsattest EBA

Grundbildung. Büroassistentin Büroassistent. Der Einstieg ins Berufsleben mit eidgenössischem Berufsattest EBA Grundbildung Büroassistentin Büroassistent Der Einstieg ins Berufsleben mit eidgenössischem Berufsattest EBA Das Berufsbild Absolventinnen und Absolventen einer kaufmännischen Grundbildung mit eidgenössischem

Mehr

Grundbildung. Handelsschule für Erwachsene. in Zusammenarbeit mit

Grundbildung. Handelsschule für Erwachsene. in Zusammenarbeit mit Grundbildung Handelsschule für Erwachsene in Zusammenarbeit mit Zielpublikum Diese Ausbildung richtet sich an Personen, die sich kaufmännische Grundkenntnisse aneignen wollen. Sie wollen in einen kaufmännischen

Mehr

Grundbildung. Zusatzunterricht 2014/2015. Freikurse Förderkurse Kostenpflichtige Kurse Sprachaufenthalte Begleitetes Lernen

Grundbildung. Zusatzunterricht 2014/2015. Freikurse Förderkurse Kostenpflichtige Kurse Sprachaufenthalte Begleitetes Lernen Grundbildung Zusatzunterricht 2014/2015 Freikurse Förderkurse Kostenpflichtige Kurse Sprachaufenthalte Begleitetes Lernen Inhaltsverzeichnis Allgemeine Angaben 4 Freikurse 6 Informatik / Finanzbuchhaltung

Mehr

Kaufmännische Berufsfachschule. Freifachangebot Schuljahr 2016/17

Kaufmännische Berufsfachschule. Freifachangebot Schuljahr 2016/17 Kaufmännische Berufsfachschule Freifachangebot Schuljahr 2016/17 1 Freifachangebot Kaufmännische Berufsfachschule Liestal In der Kaufmännischen Berufsfachschule bieten wir ein breites Freifachangebot an.

Mehr

Grundbildung. Berufsmaturität BM 2 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen

Grundbildung. Berufsmaturität BM 2 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen Grundbildung Berufsmaturität BM 2 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen Inhaltsverzeichnis BM 2 Wirtschaft Überblick 4 Zielpublikum 4 Modelle 4 Lektionentafel 5 Aufnahmebedingungen 5 Promotionsordnung 6

Mehr

Grundbildung. Die kaufmännischen Berufe

Grundbildung. Die kaufmännischen Berufe Grundbildung Die kaufmännischen Berufe Inhaltsverzeichnis Büroassistentin/Büroassistent EBA Büroassistentin/Büroassistent EBA 3 (B-Profil) 5 (E-Profil) 6 BM 1 Wirtschaft (M-Profil) 8 WKS Handelsschule

Mehr

Grundbildung. Passerelle. Universitätszugang. Für Berufsmaturandinnen und Berufsmaturanden

Grundbildung. Passerelle. Universitätszugang. Für Berufsmaturandinnen und Berufsmaturanden Grundbildung Passerelle Universitätszugang Für Berufsmaturandinnen und Berufsmaturanden Editorial Erlangen Sie die Passerelle an der WKS KV Bildung! An der WKS KV Bildung haben Sie die Chance, die optimale

Mehr

Grundbildung. Berufsmaturität BM 1 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen. Berufsmaturität BM 2 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen

Grundbildung. Berufsmaturität BM 1 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen. Berufsmaturität BM 2 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen Grundbildung Berufsmaturität BM 1 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen Berufsmaturität BM 2 Typ Wirtschaft Typ Dienstleistungen Inhaltsverzeichnis Überblick BM 1 Wirtschaft 4 Überblick BM 1 Dienstleistungen

Mehr

H KV. Die Berufslehren in der kaufmännischen Grundbildung. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. eine attraktive Berufsausbildung

H KV. Die Berufslehren in der kaufmännischen Grundbildung. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. eine attraktive Berufsausbildung H KV Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz Die Berufslehren in der kaufmännischen Grundbildung eine attraktive Berufsausbildung Kaufleute sind in allen Wirtschafts- und Verwaltungszweigen tätig,

Mehr

Grundbildung. Handelsschule für Erwachsene. in Zusammenarbeit mit

Grundbildung. Handelsschule für Erwachsene. in Zusammenarbeit mit Grundbildung Handelsschule für Erwachsene in Zusammenarbeit mit Zielpublikum Diese Ausbildung richtet sich an Personen, die sich kaufmännische Grundkenntnisse aneignen wollen. Sie wollen in einen kaufmännischen

Mehr

Grundbildung BM 2 verkürzt

Grundbildung BM 2 verkürzt Grundbildung BM 2 verkürzt kaufmännische, technische sowie gesundheitliche und soziale Richtung Editorial Erlangen Sie die kaufmännische, die technische oder die gesundheitliche und soziale Berufsmaturität

Mehr

Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen

Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Zugangswege für Detailhandelsfachleute Vorstand Beat Augstburger Schulleitung Sprechstunden nach Vereinbarung Daniel Gobeli Jürg Dellenbach

Mehr

Weiterbildung. Fachfrau/Fachmann Treuhand

Weiterbildung. Fachfrau/Fachmann Treuhand Weiterbildung Fachfrau/Fachmann Treuhand Inhaltsverzeichnis Fachleute Treuhand mit eidgenössischem Fachausweis 3 Beschreibung Zielpublikum Das Konzept Kursarten Inhalt und Lektionen Kursstart Kurstage

Mehr

Profil E: Kauffrau/Kaufmann EFZ 1, erweiterte Grundbildung. 1. Ausbildungsziele. 2. Schulische und persönliche Voraussetzungen

Profil E: Kauffrau/Kaufmann EFZ 1, erweiterte Grundbildung. 1. Ausbildungsziele. 2. Schulische und persönliche Voraussetzungen Profil E: Kauffrau/Kaufmann EFZ 1, erweiterte Grundbildung Der Text auf den folgenden Seiten behandelt die Themenbereiche: 1. Ausbildungsziele 2. Schulische und persönliche Voraussetzungen 3. Unterricht

Mehr

Kursprogramm 2017 Sprachen

Kursprogramm 2017 Sprachen Italienisch und Arabisch Deutsch als Zweitsprache Französisch Spanisch Erklärung Niveau-Stufen MIT WISSEN WEITERKOMMEN WEITERBILDEN Kursprogramm 2017 Sprachen Frühling/Sommer T 058 228 22 00 www.bzb-weiterbildung.ch

Mehr

Gut zu wissen. Grundbildung

Gut zu wissen. Grundbildung Gut zu wissen. Grundbildung Zusatzbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann E-Profil Kauffrau/Kaufmann B-Profil 202-204 Inhalt Übersicht 2 Zusatzbildung für Erwachsene 2 Start in eine erfolgreiche berufliche

Mehr

Übersicht Ausbildungen. - Kauffrau / Kaufmann (B-/E-/M-Profil) - Detailhandelsangestellte/r und -Assistent/in

Übersicht Ausbildungen. - Kauffrau / Kaufmann (B-/E-/M-Profil) - Detailhandelsangestellte/r und -Assistent/in Übersicht Ausbildungen - Kauffrau / Kaufmann (B-/E-/M-Profil) - Detailhandelsangestellte/r und -Assistent/in 24. Dezember 2010 Seite 2 Hier finden Sie die Unterlagen zum Berufsbildnerkurs www.zentrumbildung.ch

Mehr

Handelsschule VSH für Erwachsene Vollzeit/Teilzeit

Handelsschule VSH für Erwachsene Vollzeit/Teilzeit Handelsschule VSH für Erwachsene Vollzeit/Teilzeit Handelsschule VSH für Erwachsene Vollzeit/Teilzeit Als Erwachsene in 1 Jahr zum Handelsdiplom VSH und verkürzt in 2½ Jahren mit einem integrierten, betrieblichen

Mehr

Grundbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Profil E

Grundbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Profil E Grundbildung für Erwachsene Kauffrau/Kaufmann Profil E Lehrgang 2013-2015 Ziel Die Wirtschaftsschule KV Chur vermittelt Erwachsenen die schulischen Lerninhalte und bereitet Kandidatinnen und Kandidaten

Mehr

Freifach- und Stützkurse 2016/2017

Freifach- und Stützkurse 2016/2017 Freifach- und Stützkurse 2016/2017 Einschreibungen & Auskünfte Kaufmännische Berufsfachschule Ringmauern 1a 1700 Freiburg Tel.: 026 / 305.25.26 Fax: 026 / 305.25.49 E-Mail: info.epc@edufr.ch Homepage:

Mehr

Berufsmaturität / Passerelle

Berufsmaturität / Passerelle GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG Berufsmaturität / Passerelle 2 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 3 Editorial Inhaltsverzeichnis Die Berufsmaturität

Mehr

Berufsmaturität / Passerelle

Berufsmaturität / Passerelle GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG Berufsmaturität / Passerelle 2 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 3 Editorial Inhaltsverzeichnis Die Berufsmaturität

Mehr

Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen

Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Zugangswege für B-Profil-Lernende Vorstand Beat Augstburger Schulleitung Sprechstunden nach Vereinbarung Daniel Gobeli Jürg Dellenbach Marc

Mehr

Berufsmaturität. Wirtschaft und Dienstleistungen. Ursula Wildi / Rektorin Eva Eggenberger / Prorektorin / Leiterin Berufsmaturität.

Berufsmaturität. Wirtschaft und Dienstleistungen. Ursula Wildi / Rektorin Eva Eggenberger / Prorektorin / Leiterin Berufsmaturität. Berufsmaturität Wirtschaft und Dienstleistungen Ursula Wildi / Rektorin Eva Eggenberger / Prorektorin / Leiterin Berufsmaturität 01/02/16 Folie 1 Berufsmaturität Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Wirtschaft

Mehr

LEITFADEN. Kauffrau und Kaufmann EFZ mit Berufsmaturität BM 1

LEITFADEN. Kauffrau und Kaufmann EFZ mit Berufsmaturität BM 1 LEITFADEN Kauffrau und Kaufmann EFZ mit Berufsmaturität BM 1 Gültig ab Lehrbeginn 2015 2 1. Ausbildungsziele Den Beruf der Kauffrau und des Kaufmanns EFZ erlernt man im B-Profil oder im E-Profil. Als attraktive

Mehr

BERUFLICHE GRUNDBILDUNG DETAILHANDEL

BERUFLICHE GRUNDBILDUNG DETAILHANDEL BERUFLICHE GRUNDBILDUNG DETAILHANDEL 1. April 2017 Inhalt BERUFLICHE GRUNDBILDUNGEN IM DETAILHANDEL... 4 DETAILHANDELSFACHFRAU/-FACHMANN... 5 DETAILHANDELSASSISTENTIN/-ASSISTENT... 6 FREIKURSE... 7 FREIKURSANGEBOTE...

Mehr

H KV. Handelsmittelschule Schaffhausen. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. Vollzeitschule mit Berufsabschluss und Berufsmaturität

H KV. Handelsmittelschule Schaffhausen. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. Vollzeitschule mit Berufsabschluss und Berufsmaturität H KV Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz Handelsmittelschule Schaffhausen Vollzeitschule mit Berufsabschluss und Berufsmaturität Eine attraktive Berufsausbildung, welche den prüfungsfreien

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen Inhaltsverzeichnis A Biografische Voraussetzungen... 3 1. Welche beruflichen Voraussetzungen muss ich erfüllen?... 3 2. Was wird als kaufmännische Berufstätigkeit angerechnet?...

Mehr

8. Abschnitt: Qualifikationsverfahren

8. Abschnitt: Qualifikationsverfahren 8. Abschnitt: Qualifikationsverfahren Art. 19 Zulassung Zu den Qualifikationsverfahren wird zugelassen, wer die berufliche Grundbildung erworben hat: a. nach den Bestimmungen dieser Verordnung; b. in einer

Mehr

BM 2 Wirtschaft am bwd

BM 2 Wirtschaft am bwd Seite 1 von 5 BM 2 Wirtschaft am bwd (Informationsbroschüre Version Schuljahr 2016/17) Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen...1 2. Prüfungsfreie Aufnahme an die BM 2...2 3. Aufnahme mit Prüfung...2

Mehr

Kursprogramm 2016 Sprachen

Kursprogramm 2016 Sprachen Italienisch und Arabisch Deutsch als Zweitsprache Französisch Spanisch Erklärung Niveau-Stufen MIT WISSEN WEITERKOMMEN WEITERBILDEN Kursprogramm 2016 Sprachen Frühling / Sommer T 058 228 22 00 www.bzb-weiterbildung.ch

Mehr

Herzlich willkommen. Informationsabend Kaufmännische Lehre

Herzlich willkommen. Informationsabend Kaufmännische Lehre Herzlich willkommen Informationsabend Kaufmännische Lehre 30. November 2016 Teil 1: Informationen zur Berufsfachschule Uster Überblick über die schulische Ausbildung Teil 2: Ausbildung im Betrieb am Beispiel

Mehr

B-Profil. B-Profil Basisbildung Kauffrau/ Kaufmann

B-Profil. B-Profil Basisbildung Kauffrau/ Kaufmann B-Profil 1 B-Profil Basisbildung Kauffrau/ Kaufmann Ziele, Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen 3 2 Lehrverlauf 4 Eine Lehre drei Profile 6 Schulische Ausbildung 7 Unter- oder überfordert im B-Profil

Mehr

M-PROFIL. E-Profil Erweiterte Grundbildung Kauffrau/Kaufmann

M-PROFIL. E-Profil Erweiterte Grundbildung Kauffrau/Kaufmann M-PROFIL 1 E-Profil Erweiterte Grundbildung Kauffrau/Kaufmann Ziele, Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen 3 2 Lehrverlauf 4 Eine Lehre drei Profile 6 Schulische Ausbildung 7 Promotion 8 Qualifikationsverfahren

Mehr

Leitfaden. Kauffrau und Kaufmann EFZ mit Berufsmaturität WD-W. Gültig für Lehrbeginn 2015. Kanton St.Gallen

Leitfaden. Kauffrau und Kaufmann EFZ mit Berufsmaturität WD-W. Gültig für Lehrbeginn 2015. Kanton St.Gallen Kanton St.Gallen Kaufmännisches Berufs- und Weiterbildungszentrum St.Gallen Leitfaden Kauffrau und Kaufmann EFZ mit Berufsmaturität WD-W Gültig für Lehrbeginn 2015 Bildungsdepartement 1 1. Ausbildungsziele

Mehr

Detailhandelsfachleute mit kaufmännischer Berufsmatura

Detailhandelsfachleute mit kaufmännischer Berufsmatura Uebersicht Dauer der Lehre Praktische Ausbildung 3 Jahre in Betrieben des Gross- und Detailhandels in allen Branchen des Detailhandels in Fach- und Spezialgeschäften, bei Grossverteilern usw. Detailhandels-Assistentin

Mehr

BM 2 Berufsmaturität für gelernte Berufsleute

BM 2 Berufsmaturität für gelernte Berufsleute Kanton St. Gallen Bildungsdepartement BM 2 Berufsmaturität für gelernte Berufsleute Berufs- und Weiterbildungszentrum Rapperswil-Jona Lust auf mehr? Mehr Befriedigung bei der Arbeit? Mehr Möglichkeiten

Mehr

Informationen zum schulischen Bereich der Berufsmatura

Informationen zum schulischen Bereich der Berufsmatura BM Informationen zum schulischen Bereich der Berufsmatura BM-Absolventen 2016-2019 A) Allgemeine Informationen B) Prüfungen und Promotion C) Unterrichtsrhythmus (3 Jahre) /Schulfächer S. Forni, Leiter

Mehr

DIE KAUFMÄNNISCHE BERUFSMATURITÄT WIRTSCHAFT UND DIENSTLEISTUNGEN, TYP WIRTSCHAFT (BM 2 TEILZEIT)

DIE KAUFMÄNNISCHE BERUFSMATURITÄT WIRTSCHAFT UND DIENSTLEISTUNGEN, TYP WIRTSCHAFT (BM 2 TEILZEIT) DIE KAUFMÄNNISCHE BERUFSMATURITÄT WIRTSCHAFT UND DIENSTLEISTUNGEN, TYP WIRTSCHAFT (BM 2 TEILZEIT) Beste Zukunftsaussichten Die kaufmännische Berufsmaturität ermöglicht den Zugang zum Studium an einer Fachhochschule

Mehr

Informatikmittelschule Luzern

Informatikmittelschule Luzern Informatikmittelschule Luzern Informatikmittelschule Luzern Grundsätzliches Die Ausbildung an der Informatikmittelschule (IMS) richtet sich an leistungsbereite und leistungsfähige Schülerinnen und Schüler,

Mehr

GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG. Kaufleute / Angebote für Erwachsene. Grundbildung

GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG. Kaufleute / Angebote für Erwachsene. Grundbildung GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG Kaufleute / Angebote für Erwachsene Grundbildung 2 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 3 Editorial Inhaltsverzeichnis

Mehr

Berufsmaturität / Passerelle

Berufsmaturität / Passerelle GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG Berufsmaturität / Passerelle 2 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 3 Editorial Inhaltsverzeichnis Die Berufsmaturität

Mehr

Kaufmännische Berufsmaturitätsprüfungen 2017

Kaufmännische Berufsmaturitätsprüfungen 2017 Abteilung BM Kaufmännische Berufsmaturitätsprüfungen 2017 BM 1 / M-Profil Wegleitung 1 Gesetzliche Grundlagen Verordnung des Bundesamtes für Berufsbildung und Technologie (BBT) über die Berufsmaturität

Mehr

Lehrgang KV für Erwachsene

Lehrgang KV für Erwachsene Broschüre Lehrgang KV für Erwachsene Ausgabe 2016/17 KV Luzern Berufsfachschule Dreilindenstrasse 20 6000 Luzern 6 Inhalt 1. Einleitung... 3 2. Schulische Ausbildung... 4 3. Betriebliche Ausbildung...

Mehr

Kaufleute: Angebote für Erwachsene

Kaufleute: Angebote für Erwachsene GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG Kaufleute: Angebote für Erwachsene 2 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG 3 Editorial Inhaltsverzeichnis Eine

Mehr

Studienordnung. BM 2 Berufsmaturität nach der Berufslehre Wirtschaft und Dienstleistung, Typ Wirtschaft (Vollzeit)

Studienordnung. BM 2 Berufsmaturität nach der Berufslehre Wirtschaft und Dienstleistung, Typ Wirtschaft (Vollzeit) Studienordnung BM 2 Berufsmaturität nach der Berufslehre Wirtschaft und Dienstleistung, Typ Wirtschaft (Vollzeit) BM 2 Berufsmaturität nach der Berufslehre Wirtschaft und Dienstleistung, Typ Wirtschaft

Mehr

KAUFMÄNNISCHE BERUFSMATURITÄT

KAUFMÄNNISCHE BERUFSMATURITÄT KAUFMÄNNISCHE BERUFSMATURITÄT Die kaufmännische Berufsmatura bietet folgende Vorteile: Das praxisbezogene Studium an einer Fachhochschule kann ohne Eintrittsprüfung begonnen werden. Der prüfungsfreie Eintritt

Mehr

Herzlich Willkommen. Orientierungsveranstaltung Berufsmaturität für gelernte Berufsleute (BM2)

Herzlich Willkommen. Orientierungsveranstaltung Berufsmaturität für gelernte Berufsleute (BM2) Herzlich Willkommen Wil Uzwil Orientierungsveranstaltung Berufsmaturität für gelernte Berufsleute (BM2) Nadine Kargel, Stv. Bereichsleiterin BM Lust auf mehr? Orientierungsveranstaltung BM2 November 2016

Mehr

KV Handelsschule EFZ KV Handelsschule EFZ verkürzt KV Sporthandelsschule EFZ 10. Schuljahr (Vorkurs Lehre/Gymnasium)

KV Handelsschule EFZ KV Handelsschule EFZ verkürzt KV Sporthandelsschule EFZ 10. Schuljahr (Vorkurs Lehre/Gymnasium) grundbildung GRUNDBILDUNGSgänge der WKS KV Bildung KV Handelsschule EFZ KV Handelsschule EFZ verkürzt KV Sporthandelsschule EFZ 10. Schuljahr (Vorkurs Lehre/Gymnasium) Kauffrau, Kaufmann EFZ Diplom Vorkurs

Mehr

Kaufmännische Berufsmatura nach abgeschlossener Lehre

Kaufmännische Berufsmatura nach abgeschlossener Lehre Kaufmännische Berufsmatura nach abgeschlossener Lehre BM 2 Wirtschaft und Dienstleistungen, Typ Wirtschaft 2-semestrige BM-2-Vollzeit Montag bis Donnerstag ganztags 4-semestrige BM-2-Teilzeit Montag und

Mehr

3. Stufe, Kaufleute bzb Diplom / Fähigkeitszeugnis

3. Stufe, Kaufleute bzb Diplom / Fähigkeitszeugnis Handelsdiplom bzb MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Der Lehrgang zum Handelsdiplom vermittelt solide kaufmännische Grundkenntnisse. Es bescheinigt Kenntnisse und Fähigkeiten für den

Mehr

Kauffrau / Kaufmann EFZ

Kauffrau / Kaufmann EFZ Kaufmann EFZ B- und E-Profil Starker Bildungspartner in der Zentralschweiz Die KV Luzern Berufsfachschule ist ein wichtiger Bildungspartner in der Zentralschweiz. In der Grundbildung führt sie alle Abteilungen

Mehr

Kauffrau/Kaufmann Erweiterte Grundbildung (E-Profil) mit Berufsmatura Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Wirtschaft

Kauffrau/Kaufmann Erweiterte Grundbildung (E-Profil) mit Berufsmatura Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Wirtschaft Dokumentation zur Ausbildung Schuljahr 015/16 Kauffrau/Kaufmann Erweiterte Grundbildung (E-Profil) mit Berufsmatura Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Wirtschaft 1 Die kaufmännischen Ausbildungstypen

Mehr

Informationsabend kaufmännische Berufsmatura

Informationsabend kaufmännische Berufsmatura Informationsabend kaufmännische Berufsmatura Stefan Köpfer lic.iur. Leiter Abteilung Wirtschaft 1 Begrüssung Guido Missio lic.rer.pol. Rektor Elternabend E- und B-Profil 2 Die Berufsschule Bülach Zwei

Mehr

Berufsmaturität Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Dienstleistungen

Berufsmaturität Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Dienstleistungen Berufsmaturität Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Dienstleistungen Zugangswege für Detailhandelsfachleute, Pharmaassistentinnen und Kaufleute B-Profil Kurs Erweiterte Allgemeinbildung Start: August 2015

Mehr

Gut zu wissen. Grundbildung

Gut zu wissen. Grundbildung Gut zu wissen. Grundbildung Kauffrau/Kaufmann Basis-Grundbildung B-Profil Inhalt 1 Ziele 2 Berufsbild 2 Handlungskompetenzen 2 2 Eine Lehre drei Profile 3 3 Die schulische Ausbildung 4 Fächerübersicht

Mehr

Sportunterricht 2017/2018

Sportunterricht 2017/2018 GRUNDBILDUNG BILDUNGSGÄNGE DER WKS KV BILDUNG Fachmann/Fachfrau Kundendialog - 2. Lehrjahr Sportunterricht 2017/2018 2 B I L D U N G S G Ä N G E D E R W K S K V B I L D U N G GRUNDBILDUNG WKS KV BILDUNG

Mehr

KURZPROTOKOLL. 7. ERFA-Sitzung KV Lenzburg Reinach. Datum Donnerstag, 27. Oktober Uhr. KV-Schulhaus Lenzburg, Aula

KURZPROTOKOLL. 7. ERFA-Sitzung KV Lenzburg Reinach. Datum Donnerstag, 27. Oktober Uhr. KV-Schulhaus Lenzburg, Aula KURZPROTOKOLL der 7. ERFA-Sitzung KV Lenzburg Reinach Datum Donnerstag, 27. Oktober 2016 Zeit Ort Teilnehmer/in Protokoll 18.30 20.00 Uhr KV-Schulhaus Lenzburg, Aula Verschiedene Lehrfirmen Andreas Schmid,

Mehr

Reglement Berufsmaturitätsprüfung 2017 Qualifikationsverfahren 2017

Reglement Berufsmaturitätsprüfung 2017 Qualifikationsverfahren 2017 Kanton St.Gallen Bildungsdepartement Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Reglement Berufsmaturitätsprüfung 2017 Qualifikationsverfahren 2017 (2014 2017) Kaufmann/Kauffrau M-Profil 1. Gesetzliche

Mehr

Kaufmännische Grundbildung

Kaufmännische Grundbildung Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal Kaufmännische Grundbildung mit eidgenössischem Fähigkeitsausweis (EFZ) Bildungsdepartement Ein modernes Berufsbild Kauffrau / Kaufmann

Mehr

Berufsmaturität nach Abschluss berufliche Grundbildung (BM 2) Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Wirtschaft

Berufsmaturität nach Abschluss berufliche Grundbildung (BM 2) Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Wirtschaft Berufsmaturität nach Abschluss berufliche Grundbildung (BM 2) Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Typ Wirtschaft Vollzeitlehrgang Ausbildungsbeginn 2017 Anspruchsvolle Zusatzqualifikation mit vielen

Mehr

Freifach- und Stützkurse 2014/2015

Freifach- und Stützkurse 2014/2015 Freifach- und Stützkurse 2014/2015 Einschreibungen & Auskünfte Kaufmännische Berufsfachschule Ringmauern 1a 1700 Freiburg Tel.: 026 / 305.25.26 Fax: 026 / 305.25.49 E-Mail: info.epc@edufr.ch Homepage:

Mehr

Büroassistentin/Büroassistent mit eidgenössischem Berufsattest

Büroassistentin/Büroassistent mit eidgenössischem Berufsattest Dokumentation zur Ausbildung Schuljahr 2016/17 Büroassistentin/Büroassistent mit eidgenössischem Berufsattest 1. Berufsbild Büroassistent/in EBA... 2 2. Die kaufmännischen Ausbildungstypen im Vergleich...

Mehr

gibb Berufsmaturität Schuljahr 2017/2018

gibb Berufsmaturität Schuljahr 2017/2018 Berufsmaturität Schuljahr 2017/2018 1 Berufsmaturität im Bildungssystem gibb Weiterbildung Höhere Fachprüfungen (HFP) Berufsprüfungen (BP) Höhere Fachschulen (HF) Fachhochschulen (FH) Pädagogische Hochschulen

Mehr

Nachholbildung für Erwachsene Büroassistentin/Büroassistent (EBA) (Art. 32 BBV)

Nachholbildung für Erwachsene Büroassistentin/Büroassistent (EBA) (Art. 32 BBV) Nachholbildung für Erwachsene Büroassistentin/Büroassistent (EBA) (Art. 32 BBV) Inhalt Lehrgangskonzept Teilnehmerinnen und Teilnehmer Ausbildungsziel Vorkenntnisse Allgemeine Hinweise Fächer und Stundentafel

Mehr

Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen

Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Berufsmaturität 2 Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistungen Zugangswege für B-Profil-Lernende Vorstand Beat Augstburger Schulleitung Sprechstunden nach Vereinbarung Daniel Gobeli Jürg Dellenbach Marc

Mehr

Reform Kaufmännische Grundbildung B- und E- Profil ab Schuljahr 2012/ Neuerungen - Qualifikationsverfahren - Promotionsordnung E-Profil

Reform Kaufmännische Grundbildung B- und E- Profil ab Schuljahr 2012/ Neuerungen - Qualifikationsverfahren - Promotionsordnung E-Profil Reform Kaufmännische Grundbildung B- und E- Profil ab Schuljahr 2012/2013 - Neuerungen - Qualifikationsverfahren - Promotionsordnung E-Profil 1 Webseite: www.skkab.ch 2 Die Neuerungen 1. Profildifferenzierung

Mehr

Berufsfachschule des Detailhandels Bern. Nachholbildung für Detailhandelsfachleute nach Artikel 32 BBV in zwei Schritten

Berufsfachschule des Detailhandels Bern. Nachholbildung für Detailhandelsfachleute nach Artikel 32 BBV in zwei Schritten Berufsfachschule des Detailhandels Bern Nachholbildung für Detailhandelsfachleute nach Artikel 32 BBV in zwei Schritten 2017 2019 Inhaltsverzeichnis 1. Zielgruppe... 4 2. Voraussetzungen... 4 3. Gesetzliche

Mehr

KBZ Kaufmännisches Bildungszentrum Zug kbz-zug.ch

KBZ Kaufmännisches Bildungszentrum Zug kbz-zug.ch Reglement über die Berufsmaturität am Kaufmännischen Bildungszentrum Zug Nur gültig für Lernende mit Schuleintritt ab Schuljahr 206/7 Vom 23. Juni 206 Das Kaufmännische Bildungszentrum Zug, gestützt auf

Mehr

EMPFEHLUNG. EMPFEHLUNG Nr. 11

EMPFEHLUNG. EMPFEHLUNG Nr. 11 EMPFEHLUNG Nr. 11 verabschiedet am 24. Mai 2017 von der Plenarversammlung SBBK EMPFEHLUNG SBBK-Kommission Thema Rechtliche Grundlagen Kommission Berufliche Grundbildung KBGB Anrechnung der Fremdsprachendiplome

Mehr

BM2-Vorbereitung 2016/2017 für Erwachsene. SFK Schule für Förderkurse Heinrichstrasse Zürich

BM2-Vorbereitung 2016/2017 für Erwachsene. SFK Schule für Förderkurse Heinrichstrasse Zürich BM2-Vorbereitung 2016/2017 für Erwachsene SFK Schule für Förderkurse Heinrichstrasse 239 8005 Zürich 044 272 75 00 www.sfk.ch Übersicht Aug Sep Okt Nov Dez Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aufbaukurse Repetitionskurse

Mehr

Detailhandelsassistenten/innen EBA Detailhandelsfachleute EFZ. Die Ausbildungen im Detailhandel

Detailhandelsassistenten/innen EBA Detailhandelsfachleute EFZ. Die Ausbildungen im Detailhandel Detailhandelsassistenten/innen EBA Detailhandelsfachleute EFZ Die Ausbildungen im Detailhandel - 2 - Inhalt Kontakt 2 Grundausbildungen im Detailhandel im Überblick 3 Detailhandelsfachleute EFZ Merkblatt

Mehr

Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG

Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG S t e c k b r i e f 2 0 1 6 Wirtschafts- und Kaderschule KV Bern WKS KV Bildung AG Mehr wissen, Grosses bewegen. Willkommen Organigramm Die WKS KV Bildung ist mit rund 5900 Absolventinnen und Absolventen

Mehr

Berufsmaturität Wirtschaft für Erwachsene (BM2)

Berufsmaturität Wirtschaft für Erwachsene (BM2) Berufsmaturität Wirtschaft für Erwachsene (BM2) Berufsleute mit EFZ Kauffrau / Kaufmann E- und B-Profil Berufsbegleitender Studiengang: August 2016 Juni 2018 Vollzeitstudiengang: August 2016 Juni 2017

Mehr

DELF bis September 2007 DELF ab November 2007

DELF bis September 2007 DELF ab November 2007 BERUFSSCHULE BÜLACH Merkblatt Sprachzertifikate Inhalt Inhalt... 1 1. Empfohlene Sprachzertifikate... 1 2. Weitere Sprachzertifikate im M-Profil... 2 3. Sprachzertifikate als Ersatz für die QV-Prüfung/die

Mehr

H KV. Detailhandels-Grundbildung. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. Detailhandelsassistent/-in und Detailhandelsfachleute

H KV. Detailhandels-Grundbildung. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. Detailhandelsassistent/-in und Detailhandelsfachleute H KV Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz Detailhandels-Grundbildung Detailhandelsassistent/-in und Detailhandelsfachleute Eine vielseitige Grundbildung mit Weiterbildungsmöglichkeiten in

Mehr

BM-Vorbereitungskurse 2016 / 2017

BM-Vorbereitungskurse 2016 / 2017 BM-Vorbereitungskurse 2016 / 2017 Die optimale BM Prüfungsvorbereitung Bildungsdepartement Inhalt 1. Fächer / Niveau 2. Kursinhalte 3. Kosten 4. Dauer / Kursdaten 5. Anmeldung 6. Fragen Seite 2 BM Vorbereitungskurse

Mehr

Gut zu wissen. Grundbildung

Gut zu wissen. Grundbildung Gut zu wissen. Grundbildung Kauffrau/Kaufmann Basis-Grundbildung B-Profil 2013-2016 Inhalt 1 Ziele 2 Berufsbild 2 Handlungskompetenzen 2 2 Eine Lehre drei Profile 3 3 Die schulische Ausbildung 4 Fächerübersicht

Mehr

Berufsmaturitätsprüfungen 2017

Berufsmaturitätsprüfungen 2017 Abteilung BM Berufsmaturitätsprüfungen 2017 BM 2 Typ Dienstleistungen Vollzeit und berufsbegleitend Wegleitung 1 Gesetzliche Grundlagen Verordnung über die eidgenössische Berufsmaturität vom 24. Juni 2009

Mehr

DIE KAUFMÄNNISCHE BERUFSMATURITÄT ÖFFNET VIELE WEGE

DIE KAUFMÄNNISCHE BERUFSMATURITÄT ÖFFNET VIELE WEGE DIE KAUFMÄNNISCHE BERUFSMATURITÄT ÖFFNET VIELE WEGE Das Studium an einer Fachhochschule kann ohne Eintrittsprüfung begonnen werden. Der prüfungsfreie Eintritt gilt nicht nur für Fachhochschulen im wirtschaftlichen

Mehr

Begleitetes Lernen Deutsch Deutsch als Zweitsprache Englisch Französisch Rechnen

Begleitetes Lernen Deutsch Deutsch als Zweitsprache Englisch Französisch Rechnen Begleitetes Lernen Deutsch Deutsch als Zweitsprache Englisch Französisch Rechnen Leder-Accessoires Fachzeichnen CAD überzeugende Portfolios Make-up Nähen und Flicken (Vertiefungskurs) Kochen Schritt für

Mehr

Grundbildung im Detailhandel

Grundbildung im Detailhandel Grundbildung im Detailhandel Grundbildung im Bereich Detailhandel 3 2 Detailhandelsassistenten 5 Unterricht an der Handelsschule KV Aarau 6 Qualifikationsverfahren Lehrabschlussprüfung 7 Detailhandelsfachleute

Mehr

H KV. Mediamatikerin / Mediamatiker. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. eine Berufsausbildung mit Zukunft

H KV. Mediamatikerin / Mediamatiker. Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz. eine Berufsausbildung mit Zukunft H KV Handelsschule KV Schaffhausen Bildung & Kompetenz Mediamatikerin / Mediamatiker eine Berufsausbildung mit Zukunft Mit dieser attraktiven Ausbildung werden Sie zu Fachleuten im anwendungsorientierten

Mehr

Anerkennung von Sprachdiplomen im Rahmen der Berufsmaturitätsprüfungen (BM)

Anerkennung von Sprachdiplomen im Rahmen der Berufsmaturitätsprüfungen (BM) Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI Berufliche Grundbildung und Maturitäten Anerkennung von Sprachdiplomen

Mehr

Berufsmaturität Ausrichtung Gesundheit und Soziales während der Berufslehre (BM 1 G+S) Lehrbegleitender Bildungsgang

Berufsmaturität Ausrichtung Gesundheit und Soziales während der Berufslehre (BM 1 G+S) Lehrbegleitender Bildungsgang Berufsmaturität Ausrichtung Gesundheit und Soziales während der Berufslehre (BM 1 G+S) Lehrbegleitender Bildungsgang Allgemeines und Ablauf Wer eine Berufslehre im Gesundheits- und Sozialwesen macht, kann

Mehr

Vorbereitungskurs für Weiterbildungen VWB

Vorbereitungskurs für Weiterbildungen VWB Vorbereitungskurs für Weiterbildungen VWB Ein Angebot der Berufsbildungszentren Olten und Solothurn-Grenchen Gewerblich-Industrielle Berufsfachschule Olten Gewerblich-Industrielle Berufsfachschule Solothurn

Mehr

6.3 Italienisch oder Spanisch

6.3 Italienisch oder Spanisch 6.3 Italienisch oder Spanisch 6.3.1 Richtziele Kenntnisse Die Lernenden verfügen über die sprachlichen und metasprachlichen Instrumente, welche das Erreichen von Niveau A1 und A2 des Europäischen Sprachenportfolios

Mehr

Neue Berufschancen pflücken

Neue Berufschancen pflücken NACHHOLBILDUNG www.kvz-nachholbildung.ch Neue Berufschancen pflücken mit dem eidg. Fähigkeitszeugnis als Kauffrau/Kaufmann KV für Erwachsene ein Erfolg versprechendes Modul für neue Perspektiven. Kaufmännische

Mehr

Reglement Qualifikationsverfahren Kaufmann/Kauffrau E-Profil. 1. QV schulischer Teil - Fächer - Noten - Art der Prüfung und Dauer - Übersicht

Reglement Qualifikationsverfahren Kaufmann/Kauffrau E-Profil. 1. QV schulischer Teil - Fächer - Noten - Art der Prüfung und Dauer - Übersicht Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Reglement Qualifikationsverfahren 2016 (Jahrgang 2013 2016) Kaufmann/Kauffrau E-Profil 1. QV schulischer Teil - Fächer - Noten - Art der Prüfung

Mehr

Elternabend Lehrjahr

Elternabend Lehrjahr Elternabend 2017 1. Lehrjahr Marco Giovannacci Rektor bwd KBS Marcel Etienne Stv. Schulleiter bwd KBS 1. Teil im Saal Vorstellung des bwd, der bwd KBS Anforderungen und Erwartungen an die Lernenden Promotion

Mehr

Wegleitung Kauffrau / Kaufmann M-Profil. gemäss BiVo 2012

Wegleitung Kauffrau / Kaufmann M-Profil. gemäss BiVo 2012 Wegleitung Kauffrau / Kaufmann M-Profil gemäss BiVo 2012 Inhaltsverzeichnis 1. Promotion und Profilwechsel im M-Profil 2 1.1. Promotionsbedingungen 2 1.2. Provisorische Promotion 2 1.3. Wiederholung des

Mehr

Kauffrau/ Kaufmann EFZ

Kauffrau/ Kaufmann EFZ Kauffrau/ Kaufmann EFZ mit Berufsmatura Typ Wirtschaft Starker Bildungspartner in der Zentralschweiz Die KV Luzern Berufsfachschule ist ein wichtiger Bildungspartner in der Zentralschweiz. In der Grundbildung

Mehr

Liste der Lehrmittel für die Fachleute Kundendialog

Liste der Lehrmittel für die Fachleute Kundendialog Liste der Lehrmittel 2016-2017 für die Fachleute Kundendialog Lehrmittel für den berufskundlichen Unterricht (fächerübergreifend)... 2 Lehrmittel Englisch im Kundendialog (KUDIE)... 3 Lehrmittel Französisch

Mehr

Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in bzb

Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in bzb Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in bzb MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Absolventen / Absolventinnen einer Bürolehre, einer einjährigen Handelsschule oder KV- Wiedereinsteiger /-innen

Mehr

Übersicht über das Qualifikationsverfahren 2017

Übersicht über das Qualifikationsverfahren 2017 KBZ Kaufmännisches Bildungszentrum Zug kbz-zug.ch Aabachstrasse 7, CH-6300 Zug, T 041 728 28 28, info.kbz@zg.ch Übersicht über das Qualifikationsverfahren 2017 Kaufmann / Kauffrau Erweiterte Grundbildung

Mehr