Der Gotthardpass im Winter

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Gotthardpass im Winter"

Transkript

1 Luftbilder der Schweiz Der Gotthardpass im Winter Ospizio San Gottardo 2 Lago di Lucendro 3 Tremola 4 Passstrasse Tremola 5 alte Tremolastrasse 6 Piz Fibbia 7 Monte Prosa 8 Winterhorn Fibbia Ospizio Prosa km lange Profillinie vom Piz Fibbia über das Hospiz zum Monte Prosa. 4 5 Gotthardpass im Winter - Seite 1

2 Luftbilder der Schweiz Das tief verschneite Ospizio San Gottardo Ospizio San Gottardo (2091 m) 2 Lago della Piazza 3 Lago di Lucendro 4 Piz Fibbia (2738 m) 5 Festungsmuseum («Museo Forte») 6 Tremola Gotthardpass im Winter - Seite 2

3 Luftbilder der Schweiz Eindrücke einer kalten Winderlandschaft Gotthardpass im Winter - Seite 3

4 Luftbilder der Schweiz Der tief verschneite Gotthard Gotthardpass im Winter - Seite 4

5 Luftbilder der Schweiz Ospizio San Gottardo 2 Peseiüm (Skigebiet; 1745 m) 4 Val Bedretto 5 Alte Sust (ationales Gotthardmuseum; Restaurant) 6 Hotel Ristorante Monte Prosa 7 Il vecchio Ospizio ( restauriert von Miller & Maranta, ) 9 Denkmal aus dem Jahr 1928 für den verunfallten Flieger Guex 8 Gruppenunterkunft 3 ante Gotthardpass im Winter - Seite 5

6 Luftbilder der Schweiz Die Hospizgebäude 1 Alte Sust / Gotthardmuseum 2 Ristorante Monte Prosa 3 Gruppenunterkünfte 4 Il vecchio Ospizio, restauriert, Komforthotel 5 Altes Hospiz, Personalunterkünfte Gotthardpass im Winter - Seite 6

7 Luftbilder der Schweiz Gotthardpass im Winter - Seite 7

8 Originalmassstab 1 : 200'000 Zusammengestellt und bearbeitet von T.P. Labhart Mit freundlicher Genehmigung durch Toni P. Labhart, 2011 Geologisch-tektonische Übersichtskarte Aarmassiv, Gotthardmassiv und Tavetscher Zwischenmassiv Luftbilder der Schweiz Geologisch - Tektonische Karte Aar- und Gotthard-Massiv im Bereich Urseren Gotthardpass im Winter - Seite 8

9 Luftbilder der Schweiz Legende zur geologisch - tektonischen Übersichtskarte Geologisch-tektonische Übersichtskarte Aarmassiv, Gotthardmassiv und Tavetscher Zwischenmassiv Originalmassstab 1 : 200'000 Zusammengestellt und bearbeitet von T.P. Labhart (Gotthardmassiv z.t. nach einer Kompilation von I. Mercolli) Technische Realisierung: St. Volken. aus: Aarmassiv, Gotthardmassiv und Tavetshcer Zwischenmassiv Aufbau und Entstehungsgeschichte T.P. Labhart, Mineralogisch-petrographisches Institut der Universität Bern. S.Löw & R. Wyss (Hrsg.), c 1999 A.A. Balkema, Rotterdam, ISB Mit freundlicher Genehmigung durch Toni P. Labhart, 2011 (Der westliche Teil der Skizze findet sich in der Geolocation «Aletschgletscher» ; UESCO Weltnaturerbe) Gotthardpass im Winter - Seite 9

10 Luftbilder der Schweiz Geologisch-petrografische Kartenskizze des südl. Gotthard-Massivs aus: Geologischer Führer der Schweiz, Heft 5, Rudolf Steiger, Basel 1967 Auf dem Gotthard - Pass präsentiert sich das nicht - autochthone Gotthard-Massiv mit dem herzynischen (variskischen) Fibbia Granit-Gneis und dem isolierten Granit des Monte Prosa. Laut Toni P. Labhart ist der Fibbia ein Zweiglimmer - Alkalifeldspat - Gneis mit schiefrigem Gefüge. Der Mineralbestand ist granitisch (helle Feldspäte - Quarze - Muskovite/Biotite), die Feldspäte sind aber als alpidische Porphyroblasten ausgebildet. Dies weist auf eine metamorphe Überprägung des herzynischen Granites durch alpidische Überprägung hin, worin die Feldspäte eine porphyrische Textur und das Gestein die typische Striemung angenommen haben. Zwischen dem Kristallin des Gotthard-Massivs und den Penninischen Decken des Tessins (Leventina) liegt eine zweigeteilte Abfolge mesozoischer Sedimente: Reste der autochthonen Bedeckung des Massivs ('gotthard-massivisches Mesozoikum') einerseits und andererseits der Sedimentbedeckung der Bedrettozone. Die vortriadische, südliche Sedimentbedeckung des Gotthard-Massivs zeigt sich in der stark metamorphen Paragneiszone der Tremolaserie, wo Sandsteine, Kalk- und Dolomitmergel, sowie Tongesteine eine grosse Mengenvariation einer Vielzahl von Hauptmineralien bilden: Serizite, Hornblenden (oft ausgebildet als 'Garbenschiefer'), Chlorite, Granate, Glimmer, Feldspäte, Quarzite. Auch sind zahlreiche Zerrklüfte zu finden. Gotthardpass im Winter - Seite 10

Einführung in die Geologie. Mark Feldmann Dr.sc.nat. ETH

Einführung in die Geologie. Mark Feldmann Dr.sc.nat. ETH Geologie & Tourismus Einführung in die Geologie Mark Feldmann Dr.sc.nat. ETH Ihr Profi für geo-kulturelle Führungen und Exkursionen Buchholzstrasse 58 8750 Glarus 078 660 01 96 www.geo-life.ch Inhalt Aufbau

Mehr

Übungen zur Allgemeinen Geologie, Nebenfach

Übungen zur Allgemeinen Geologie, Nebenfach zur Allgemeinen Geologie, Nebenfach Erta Ale, Afrika Übungstermine und Themen Termine Einführungsstunde Übung 26.10.2010 Einführung + Mineral- Eigenschaften Gruppeneinteilung 02.11. 2010 Minerale 1 Eigenschaften

Mehr

Gemessene Schwankungsbreiten von Wärmeleitfähigkeiten innerhalb verschiedener Gesteinsgruppen Analyse der Ursachen und Auswirkungen

Gemessene Schwankungsbreiten von Wärmeleitfähigkeiten innerhalb verschiedener Gesteinsgruppen Analyse der Ursachen und Auswirkungen Gemessene Schwankungsbreiten von Wärmeleitfähigkeiten innerhalb verschiedener Gesteinsgruppen Analyse der Ursachen und Auswirkungen Dipl.-Geologe Marcus Richter HGC Hydro-Geo-Consult GmbH Gliederung 1.

Mehr

Sammlung 24 Gesteine (U72015)

Sammlung 24 Gesteine (U72015) Sammlung 24 Gesteine 1018443 (U72015) Nach der Entstehungsart werden Gesteine in drei Gruppen unterschieden: Magmatite entstehen durch die Erstarrung von Magma in (Plutonite) oder auf (Vulkanite) der Erdkruste.

Mehr

des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Verkehr

des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Verkehr 14. Wahlperiode 18. 10. 2010 Antrag der Abg. Veronika Netzhammer u. a. CDU und Stellungnahme des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Verkehr Neue Eisenbahn-Alpentransversale (NEAT) und Antrag Der

Mehr

Unterrichtsmaterial zur Stoff-Separation einer heterogenen Mischung am Beispiel von Granit

Unterrichtsmaterial zur Stoff-Separation einer heterogenen Mischung am Beispiel von Granit Unterrichtsmaterial zur Stoff-Separation einer heterogenen Mischung am Beispiel von Granit Inhalt (je 6x) Granit Schraubdeckelgläser mit Granitsplitter Quarz Alkalifeldspat Plagioklas Schraubdeckelgläser

Mehr

Geologie der Schweiz. Dr. Mark Feldmann. Buchholzstrasse Glarus

Geologie der Schweiz. Dr. Mark Feldmann. Buchholzstrasse Glarus Geologie der Schweiz Dr. Mark Feldmann Buchholzstrasse 58 8750 Glarus info@geo-life.ch 078 660 01 96 Inhalt Übersicht Eine sehr kurze Einführung in die Geologie Geologische Forschung Kristallines Grundgebirge

Mehr

Ringvorlesung Einführung in die Geowissenschaften I

Ringvorlesung Einführung in die Geowissenschaften I Ringvorlesung Einführung in die Geowissenschaften I Magmatite und Metamorphite im Überblick Eine kurze Zusammenstellung für Anfänger aller Fachrichtungen Teil 1: Magmatische Gesteine Magmatische Gesteine

Mehr

Experimente zum Kreis-Lauf der Gesteine. Aufbau der Erde

Experimente zum Kreis-Lauf der Gesteine. Aufbau der Erde Experimente zum Kreis-Lauf der Gesteine Aufbau der Erde Foto Nasa Male das Schnitt-Bild auf das Papier 1 Erdapfel Du hast 1 Apfel-Hälfte, Becher mit Wasser, Pinsel und 1 Tusch-Kasten Bemale dein Apfel-Kern

Mehr

2 3 4 5 6 7 8 9 10 12,999,976 km 9,136,765 km 1,276,765 km 499,892 km 245,066 km 112,907 km 36,765 km 24,159 km 7899 km 2408 km 76 km 12 14 16 1 12 7 3 1 6 2 5 4 3 11 9 10 8 18 20 21 22 23 24 25 26 28

Mehr

01. Alto Ticino 45,95 km 1754 Hm Traumhafte Hochalmentour durch die Valle Leventina und das Val Bedretto.

01. Alto Ticino 45,95 km 1754 Hm Traumhafte Hochalmentour durch die Valle Leventina und das Val Bedretto. Liebe Biker, neben allen bisherigen Strecken (9 Tagestouren, 8 Etappen TransTicino und den letzen drei Etappen der Transalp-Lindau-Locarno) finden Sie ab sofort im Bike GPS Tourenplaner eine Vielzahl neuer

Mehr

Aufgreifen von Schülervorstellungen im Sachunterricht am Beispiel Steine

Aufgreifen von Schülervorstellungen im Sachunterricht am Beispiel Steine Aufgreifen von Schülervorstellungen im Sachunterricht am Beispiel Steine Rodgau, 24. September 2010 Birgit Harder, IPN Kiel http://www.ipn.uni-kiel.de http://www.nawi5-6.de Übersicht (Schüler-) Vorstellungen

Mehr

Naturhistorisches Museum Wien, download unter www.biologiezentrum.at

Naturhistorisches Museum Wien, download unter www.biologiezentrum.at Tafel 1 oben: Gebhartser Syenit". Diorit. Herkunft: Waldviertel, Niederösterreich. Charakteristika: viele dunkle Gemengteile, feinkörniges richtungsloses Gefüge. Verwendung: sämtliche Bau- und Denkmalarbeiten,

Mehr

Bericht. Triebischtal. Untersuchung und Einschätzung des Aufschlusses Rote Mühle. Michael Felsche, Eichholzgasse 62, Nossen

Bericht. Triebischtal. Untersuchung und Einschätzung des Aufschlusses Rote Mühle. Michael Felsche, Eichholzgasse 62, Nossen Michael Felsche, Eichholzgasse 62, 01683 Nossen Bericht Triebischtal Untersuchung und Einschätzung des Aufschlusses Rote Mühle (Blick auf die Aufschlusswand) Michael Felsche Feldgeologische Aufnahme vom

Mehr

6-10 LEBENSRAUM GESTEINSARTEN SACH INFORMATION MAGMATISCHES GESTEIN SEDIMENTGESTEIN

6-10 LEBENSRAUM GESTEINSARTEN SACH INFORMATION MAGMATISCHES GESTEIN SEDIMENTGESTEIN SACH INFORMATION Jede/r kann spontan einige Gesteinsarten aufzählen, diese lassen sich in drei Großgruppen einteilen. Der/die GeologIn unterscheidet zwischen magmatischem, Sediment- und metamorphem Gestein.

Mehr

Zur Geologie und Geomorphologie im Gebiet des Nationalparkes Thayatal/Podyjí

Zur Geologie und Geomorphologie im Gebiet des Nationalparkes Thayatal/Podyjí Zur Geologie und Geomorphologie im Gebiet des Nationalparkes Thayatal/Podyjí von Reinhard Roetzel (Geologische Bundesanstalt) Die Geologie des Grundgebirges Der Nationalpark Thayatal/Podyjí liegt im Bereich

Mehr

Dorénaz Champex d Alesse

Dorénaz Champex d Alesse 4 5 Von Dorénaz nach Gesteine als Zeugen sehr alter Gebirgsketten Quer durch einen tropischen Regenwald und eine Schwemmlandebene des Paläozoikums Pictures / Photos Dorénaz im Karbon (vor etwa 300 Millionen

Mehr

Gibbssche Phasenregel und Einführung in Phasendiagramme F = C P + 2

Gibbssche Phasenregel und Einführung in Phasendiagramme F = C P + 2 Petrologie der Magmatite und Metamorphite: Teil Metamorphite - Vorlesung 3 1/6 Gibbssche Phasenregel und Einführung in Phasendiagramme Bei Vorliegen eines thermodynamischen Gleichgewichts (thermodynamic

Mehr

Gotthard Pass. Göschenen-Schöllenen-Andermatt-Hospental-Gotthard Hospiz-Tremola-Motto Bartola-Airolo. Gotthard-Pass. Gesamtzeit: ca.

Gotthard Pass. Göschenen-Schöllenen-Andermatt-Hospental-Gotthard Hospiz-Tremola-Motto Bartola-Airolo. Gotthard-Pass. Gesamtzeit: ca. Gotthard Pass Göschenen-Schöllenen-Andermatt-Hospental-Gotthard Hospiz-Tremola-Motto Bartola-Airolo Gesamtzeit: ca. 8 Stunden Goeschenen-Hospenthal-Gotthard-Airolo Zug - Göschenen (Bahn, SBB) Göschenen

Mehr

GARDASEE. Perfekte Tage wo die Zitronen blühen

GARDASEE. Perfekte Tage wo die Zitronen blühen GARDASEE Perfekte Tage wo die Zitronen blühen LEGENDE A Hinweis auf den Kartenteil B Adresse oder Standort C Telefonnummer D Öffnungszeiten E Café, Restaurant, sonstige Gastronomie F U-Bahn-/Metro-Station

Mehr

Naturstein Der Baustoff aus der Natur

Naturstein Der Baustoff aus der Natur Naturstein Der Baustoff aus der Natur Naturstein ist neben dem Holz der älteste Baustoff der Menschen. Naturstein begleitet uns auf Schritt und Tritt: Bei der Theke im Restaurant, an der Kinokasse, beim

Mehr

Gesteinskunde. Bestimmung magmatischer Minerale. Christopher Giehl, Uni Tübingen 20.10.2011

Gesteinskunde. Bestimmung magmatischer Minerale. Christopher Giehl, Uni Tübingen 20.10.2011 Gesteinskunde Bestimmung magmatischer Minerale Christopher Giehl, Uni Tübingen 20.10.2011 Christopher Giehl (Universität Tübingen) 20.10.2011 1 / 18 1 Wiederholung 2 Klassifikation magmatischer Gesteine

Mehr

Vorwort. Kulturen-Skelett-Karte um 1860 Erste Erwähnung: Hagel Bach

Vorwort. Kulturen-Skelett-Karte um 1860 Erste Erwähnung: Hagel Bach Vorwort Da mein Interesse seit vielen Jahren den unterschiedlichen Steinen im Hagelbach gehört, freute es mich, als Josef und Vera Karner aus Krün sich bei mir meldeten und von ihrer Beschäftigung mit

Mehr

Gottardo Bike Pass. Mit dem velo über 8 Alpenpässe

Gottardo Bike Pass. Mit dem velo über 8 Alpenpässe Gottardo Bike Pass Mit dem velo über 8 Alpenpässe Gottardo Bike Pass Herzlich willkommen in der Gottardo Bike Arena, wo acht Alpenpässe auf Sie warten. Die Ferienregion San Gottardo bietet auf kleinstem

Mehr

Grundlagen Geologischer Geländearbeiten

Grundlagen Geologischer Geländearbeiten Department für Geo- und Umweltwissenschaften, Geologie Grundlagen Geologischer Geländearbeiten Magmatite und Metamorphite Grundlagen der Exkursion zur Berliner Hütte, Zillertal SS2010 Magmatite in Kruste

Mehr

Mailand an Fasching 2007

Mailand an Fasching 2007 Mailand an Fasching 2007 Fr 16.2.07 Erst um 15.15 Uhr starten wir heute die erste Ausfahrt 2007 nach Italien. In Basel wird wieder gebaut, zähfliesender Verkehr. Noch ein wenig Stau vor der Abfahrt nach

Mehr

Begleitheft zum Geologielehrpfad. «Aegerten» Gemeinde Neuendorf

Begleitheft zum Geologielehrpfad. «Aegerten» Gemeinde Neuendorf Begleitheft zum Geologielehrpfad «Aegerten» Gemeinde Neuendorf Impressum Realisation: Spatteneder Oekologie AG, Muhen Texte: Beat Imhof, Geowissenschaftliches Atelier, Trimbach Gesteinsbestimmung: Dr.

Mehr

Untersuchung der Gesteine

Untersuchung der Gesteine 175 Untersuchung der Gesteine Ferdinand Damaschun Uwe Jekosch Das Brandenburger Tor wurde aus Sandstein errichtet, und auch später bei den Restaurierungen verwendete man immer wieder Sandstein, allerdings

Mehr

Der Findling von Keppeln

Der Findling von Keppeln Der Findling von Keppeln Einleitung Der Findling (Abb. 1) steht im Zentrum des Ortes Keppeln an der Einmündung der Steinstraße in die Dorfstraße (TK 25 Blatt 4303 Uedem R 2518429 H 5728512*). Der Stein,

Mehr

Entstehung der Gesteine

Entstehung der Gesteine Entstehung der Gesteine Entstehung der Gesteine In der Natur unterliegen die Gesteine verschiedenen, in enger Beziehung zueinander stehenden geologischen Prozessen wie Kristallisation, Hebung, Verwitterung,

Mehr

Geologische Exkursion, Tromsø 30.8. - 3.9.2010 : Kurzbericht

Geologische Exkursion, Tromsø 30.8. - 3.9.2010 : Kurzbericht Geologische Exkursion, Tromsø 30.8. - 3.9.2010 : Kurzbericht 30.8.2010 Stop 1: Kilpisjärvi mit Ausblick auf den Berg Saana Deckenaufbau an der Topographie der Landschaft sichtbar. Präkambrisches Basement,

Mehr

Bustransfer vom Flughafen ins Hotel in Florenz. Gemeinsames Nachtessen in Florenz

Bustransfer vom Flughafen ins Hotel in Florenz. Gemeinsames Nachtessen in Florenz Weinreise Toscana Reiseziel Weintour in die Toscana Reisedatum 06. 12. September 2015 DATUM Sonntag 06.09.15 Flug nach Florenz 17:15 Abflug mit SWISS 18:30 Ankunft in Florenz Bustransfer vom Flughafen

Mehr

Spuren der Eiszeit. Herzlich willkommen in unserem Findlingsgarten!

Spuren der Eiszeit. Herzlich willkommen in unserem Findlingsgarten! Spuren der Eiszeit Herzlich willkommen in unserem Findlingsgarten! Unsere heutige Landschaft wurde durch die letzte Eiszeit geprägt und gestaltet. Große Teile Nordeuropas waren von einem mächtigen, 300

Mehr

am Institut für Geologie erstellt. Betreuung und redaktionelle Überarbeitung: Christoph Spötl

am Institut für Geologie erstellt. Betreuung und redaktionelle Überarbeitung: Christoph Spötl Der Lehrkoffer und dieses Begleitheft wurden von Alex Stricker im Rahmen einer Bachelorarbeit am Institut für Geologie erstellt. Betreuung und redaktionelle Überarbeitung: Christoph Spötl 2013 Vorwort

Mehr

Geologie der Schweiz. Mark Feldmann. Dr. sc. nat. ETH

Geologie der Schweiz. Mark Feldmann. Dr. sc. nat. ETH Geologie der Schweiz Mark Feldmann Dr. sc. nat. ETH Inhalt Übersicht Eine sehr kurze Einführung in die Geologie Geologische Forschung Kristallines Grundgebirge und Superkontinent Tethys und mesozoische

Mehr

PERA DI FASSA - EGGENTAL - BOZEN PERA DI FASSA - VAL D EGA - BOLZANO

PERA DI FASSA - EGGENTAL - BOZEN PERA DI FASSA - VAL D EGA - BOLZANO PERA DI FASSA - EGGENTAL - BOZEN PERA DI FASSA - VAL D EGA - BOLZANO Pera di Fassa ab 06:00 07:07 p Pera di Fassa Pozza di Fassa 06:03 07:10 Pozza di Fassa Vigo di Fassa 06:06 07:13 Vigo di Fassa Karerpass

Mehr

Projekte Seniorenheime

Projekte Seniorenheime Projekte Seniorenheime Münchberg, Luitpoldstraße Münchberg ist eine Stadt im bayerischen Regierungsbezirk Oberfranken. Sie ist ein Zentrum der Textilindustrie mit der Textilabteilung der Hochschule Hof.

Mehr

Romreise mit der Pfarrei Oberdorf. 12. bis 19. Oktober 2014. vom. Sonntag, 12. Oktober 2014 Oberdorf Loreto (IT)

Romreise mit der Pfarrei Oberdorf. 12. bis 19. Oktober 2014. vom. Sonntag, 12. Oktober 2014 Oberdorf Loreto (IT) Romreise mit der Pfarrei Oberdorf Abfahrt: Sonntag, 12. Oktober 2014 Oberdorf Loreto (IT) 08:00 Uhr in Langendorf (Schneider Reisen) 08:15 Uhr in Oberdorf (Gemeindeplatz) 08:30 Uhr in Langendorf (Kirchenzentrum)

Mehr

Deutschland Liefer- /

Deutschland Liefer- / Andalusit, Cyanit & Sillimanit Andalusit, Cyanit & Sillimanit Import 60.054 66.100 93.746 56.555 Rep. Südafrika 50,2 Frankreich 32,0 Belgien 6,5 USA 6,1 Export 2.256 2.650 5.572 5.431 Ungarn 21,4 Tschechische

Mehr

Mein schöner Garten KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN

Mein schöner Garten KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN Steinrinde Gartensteinblöcke Feine Steinrinde Kaschierte Platte Grobe Steinrinde Kaschierte gespaltete Platte Gebrochener kaschierter Stein Gespaltete Platte Gebrochener

Mehr

Entdecke die Kräfte der Natur

Entdecke die Kräfte der Natur Entdecke die Kräfte der Natur Info-Ordner Inhalt Seite Infoblatt Orientierung 1 Tipps und Tricks zur Kartenarbeit 2 Kompassfolie 3 Ausschnitt aus der Topografischen Karte 4 Legende zur Topografischen Karte

Mehr

Naturstein und Umgebung

Naturstein und Umgebung Naturstein und Umgebung IN STEIN Nr. 10 (inklusive Übersichtskarte Schweizer Steinbrüche) UNSER BAUSTOFF AP Gestaltung der Umgebung In der Gestaltung der Umgebung kann Schweizer Naturstein seine Trümpfe

Mehr

Geologie der Umgebung von Petronell und der Hainburger Berge M.A. Götzinger, Institut für Mineralogie und Kristallographie, Univ.

Geologie der Umgebung von Petronell und der Hainburger Berge M.A. Götzinger, Institut für Mineralogie und Kristallographie, Univ. Geologie der Umgebung von Petronell und der Hainburger Berge M.A. Götzinger, Institut für Mineralogie und Kristallographie, Univ. Wien Petronell Carnuntum: An der Donau im Bereich der Au befinden sich

Mehr

SAC Sektion Interlaken Führer- und Kartenverzeichnis April 2014 Verzeichnis der alpinen Tourenführer und Landeskarten der SAC- Bibliothek Interlaken

SAC Sektion Interlaken Führer- und Kartenverzeichnis April 2014 Verzeichnis der alpinen Tourenführer und Landeskarten der SAC- Bibliothek Interlaken SAC Sektion Interlaken Führer- und Kartenverzeichnis April 2014 Verzeichnis der alpinen Tourenführer und Landeskarten der SAC- Bibliothek Interlaken Skitourenführer Berner Alpen West: Berner Alpen West:

Mehr

AnaCapri di Lugano fast wie im echten Capri

AnaCapri di Lugano fast wie im echten Capri Der erste Eindruck der Bahnpassagiere von Lugano: Die Stazione des Funicolare in Lugano. Darin befindet sich das Ristorante AnaCapri. Ristorante AnaCapri der neue In-Place von Lugano: AnaCapri di Lugano

Mehr

Objekttyp: Advertising Zeitschrift: Schweizer Schule Band (Jahr): 45 (1958) Heft 1: Das Gedicht in der Schule PDF erstellt am: 25.01.2017 Nutzungsbedingungen Die ETH-Bibliothek ist Anbieterin der digitalisierten

Mehr

Hotel. Kontakt. Pension Restaurant Hirschen, Lü. Preis pro Person im DZ mit HP. Il Fuorn (Ofenpass) Tel. 081 856 12 26 www.ilfuorn.

Hotel. Kontakt. Pension Restaurant Hirschen, Lü. Preis pro Person im DZ mit HP. Il Fuorn (Ofenpass) Tel. 081 856 12 26 www.ilfuorn. Hotel Langlauf (nur Hotel ohne Kurs) 5.bis 27. Januar 2013 24. März bis 01. April 2013 Winterzauber Jubiläumspreis Winterzauber Jubiläumspreis Schneekristalle (3 N + HP) 4-Tages- Pauschale 4 N + HP + 3-Tages-

Mehr

Handelswege Lehrerinformation

Handelswege Lehrerinformation Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Ziel Heute werden Handelsgüter in einer Selbstverständlichkeit per Schiff, Flugzeug, Lastwagen und Bahn auf der ganzen Welt transportiert. Das war aber nicht immer

Mehr

SAMEDAN ERLEBNISREISE WINTERZAUBER MIT DER «TANTE JU» NACH... Freitag, 3. März 2017

SAMEDAN ERLEBNISREISE WINTERZAUBER MIT DER «TANTE JU» NACH... Freitag, 3. März 2017 MIT DER «TANTE JU» NACH... SAMEDAN Freitag, 3. März 2017 WINTERZAUBER Herrlicher Alpenflug von Dübendorf via Glarner-Alpen, Maloja, Corvatsch, Morteratschgletscher, Piz Palü nach Samedan. MIT DER «TANTE

Mehr

Magmatische Gesteine (Magmatite) Metamorphe Gesteine (Metamorphite) (Sedimente) Die wichtigsten Gesteine und ihre Entstehung: (3) Metamorphe Gesteine

Magmatische Gesteine (Magmatite) Metamorphe Gesteine (Metamorphite) (Sedimente) Die wichtigsten Gesteine und ihre Entstehung: (3) Metamorphe Gesteine Magmatische Gesteine (Magmatite) Metamorphe Gesteine (Metamorphite) Vulkanite Schnelle Abkühlung Plutonite Langsame Abkühlung Entstehen durch Umwandlung aus anderen Gesteinen Sedimentgesteine (Sedimente)

Mehr

Exkursion I / 3: Sonnblickgruppe (östl. Hohe Tauern)

Exkursion I / 3: Sonnblickgruppe (östl. Hohe Tauern) Mitteilungen der Geologischen Gesellschaft in Wien 57. Band, 1964, Heft 1 S. 33-48 Exkursion I / 3: Sonnblickgruppe (östl. Hohe Tauern) Petrographie und Tektonik im Tauernfenster Von Ch. Exner*) Thema

Mehr

Gymnázium, Brno, Elgartova 3

Gymnázium, Brno, Elgartova 3 Gymnázium, Brno, Elgartova 3 GE - Vyšší kvalita výuky CZ.1.07/1.5.00/34.0925 III/2 Inovace a zkvalitnění výuky prostřednictvím ICT Téma: Reálie ČR a německy mluvících zemí Autor: Mgr. Daniela Emmertová

Mehr

Handouts zum Projekt LoFe Vortrag 1: Projektvorstellung und Einblick in Methoden ökologischer Untersuchungen

Handouts zum Projekt LoFe Vortrag 1: Projektvorstellung und Einblick in Methoden ökologischer Untersuchungen Handouts zum Projekt LoFe Vortrag 1: Projektvorstellung und Einblick in Methoden ökologischer Untersuchungen Inhalt: Seite1: Seite 2: Seite 3: Seite 4: Seite 5: 1) Gründe für Naturbeobachtung 2) Was kann

Mehr

Aus welchem Material besteht der Turiner Lagerstättenpapyrus? a. Stoff b. Stein c. Papier d. Papyrus

Aus welchem Material besteht der Turiner Lagerstättenpapyrus? a. Stoff b. Stein c. Papier d. Papyrus Der Turiner Lagerstättenpapyrus Fragen für Einsteiger Aus welchem Material besteht der Turiner Lagerstättenpapyrus? a. Stoff b. Stein c. Papier d. Papyrus Was ist auf dem Turiner Lagerstättenpapyrus abgebildet?

Mehr

BAU STEIN. Natur STEINBRÜCHE IM TESSIN. Die Tessiner Steinbrüche und Steinverarbeitungsbetriebe. P.P. 3001 Bern

BAU STEIN. Natur STEINBRÜCHE IM TESSIN. Die Tessiner Steinbrüche und Steinverarbeitungsbetriebe. P.P. 3001 Bern Januar 2000 Impressum Herausgeber: Schweizerische Arbeitsgemeinschaft Pro Naturstein Redaktion: Dr. Jürg Gerster & Partner AG, Zürich Gestaltung und Satz: Weber AG, Thun/Gwatt Druck: Stämpfli AG, Bern

Mehr

Kapitel 8 Mineralogie und Petrologie des austroalpinen Kristallins in der südlichen Umgebung von Obergurgl

Kapitel 8 Mineralogie und Petrologie des austroalpinen Kristallins in der südlichen Umgebung von Obergurgl Kapitel 8 Mineralogie und Petrologie des austroalpinen Kristallins in der südlichen Umgebung von Obergurgl Der Übergang vom Ötztal Komplex in den Schneeberg Komplex (Ötztal, Österreich, Passeiertal, Südtirol)

Mehr

Hard Rock Kartieren/GBA. Ilickovic Tanja

Hard Rock Kartieren/GBA. Ilickovic Tanja Hard Rock Kartieren/GBA Ilickovic Tanja Kartieren WIE ANFANGEN??? VORBEREITEN AUFS GELÄNDE In welches Gebiet fahre ich??? Übersicht über das Gebiet verschaffen (Geologische Karte, Erläuterungen, Publikationen

Mehr

U. Grubenmann zum 70, Geburtstag, Verzeichnis seiner Schriften.

U. Grubenmann zum 70, Geburtstag, Verzeichnis seiner Schriften. U. Grubenmann zum 70, Geburtstag, Verzeichnis seiner Schriften. Am 15. April 1920 rundet sich Herrn Professor Dr. U. Grubenmann das 70. Lebensjahr. Seine zahlreichen Schüler und Freunde entbieten ihm innigen

Mehr

Jurassic Coast 2015 Kommen Sie mit auf einen Walk through Time

Jurassic Coast 2015 Kommen Sie mit auf einen Walk through Time Jurassic Coast 2015 Kommen Sie mit auf einen Walk through Time 8. - 14. März 2015 7 Tage leicht mittel 490,- Lyme Regis, Südengland Steilküsten von Budleigh Salterton über Lyme Regis bis Portland, Natur

Mehr

Zur Entstehung der Erz- und Mineralgänge im Exkursionsgebiet

Zur Entstehung der Erz- und Mineralgänge im Exkursionsgebiet Zur im Exkursionsgebiet Im Grundgebirge und den überlagernden Schichten des Schwarzwalds gibt es mehrere tausend Erzund Mineralgänge, wovon etwa 400-500 dieser Gänge zumindest zeitweise wirtschaftliche

Mehr

Moskau im Winterkleid

Moskau im Winterkleid Moskau im Winterkleid Erleben Sie mit uns die zauberhaft verschneite Metropole Russlands. Im Winter legt sich der Schnee wie ein glitzernder weißer Teppich über die Stadt. Die Kuppeln auf dem roten Platz

Mehr

OASE 2008 Eisen, Elektronik, Gasflamme, Wasser, Kalkstein, Kies, Blumeneschen, roter Sabilizer- Belag L 18,42 m + 2x 1200 cm, B 13,2 m + 2 x 120cm, H

OASE 2008 Eisen, Elektronik, Gasflamme, Wasser, Kalkstein, Kies, Blumeneschen, roter Sabilizer- Belag L 18,42 m + 2x 1200 cm, B 13,2 m + 2 x 120cm, H OASE 2008 Eisen, Elektronik, Gasflamme, Wasser, Kalkstein, Kies, Blumeneschen, roter Sabilizer- Belag L 18,42 m + 2x 1200 cm, B 13,2 m + 2 x 120cm, H 470 cm Auftrag Energie / Wasser, Bern, Betriebsgebäude

Mehr

Gebrauchsanweisung für Lehrkräfte

Gebrauchsanweisung für Lehrkräfte Materialien entwickelt und zusammengestellt von Claudia Holtermann, Geographielehrerin am Friedrich-Dessauer- Gymnasium in Aschaffenburg Gebrauchsanweisung für Lehrkräfte 1. Vor der Untersuchung der Gesteine

Mehr

Fläche - mit 41 293km gehört zu den kleinsten Ländern Europas

Fläche - mit 41 293km gehört zu den kleinsten Ländern Europas Fläche - mit 41 293km gehört zu den kleinsten Ländern Europas 7,04 Millionen Einwohner ein dicht besiedeltes Land Die Schweiz grenzt im Norden an Deutschland im Westen an Frankreich im Süden an Italien

Mehr

ORIENTIERUNGSARBEIT (OA 11) Geographie. Fachgruppe der Gymnasien des Kantons Baselland. Taschenrechner (alle eigenen Programme und Daten gelöscht)

ORIENTIERUNGSARBEIT (OA 11) Geographie. Fachgruppe der Gymnasien des Kantons Baselland. Taschenrechner (alle eigenen Programme und Daten gelöscht) Gymnasium 2. Klassen MAR Code-Nr. (5-stellig):............... Schuljahr 2007 /2008 Datum der Durchführung: Dienstag, 11.03.08 ORIENTIERUNGSARBEIT (OA 11) Gymnasium Geographie Verfasser: Zeit: Fachgruppe

Mehr

1

1 1 CO 2 -Emissionen 2 3 4 5 6 7 8 9 10 2 12,999,976 km 9,136,765 km 1,276,765 km 499,892 km 245,066 km 112,907 km 36,765 km 24,159 km 7899 km 2408 km 76 km 12 14 16 9 10 1 8 12 7 3 1 6 2 5 4 3 11 18 20

Mehr

Die Findlinge im Revier Waldsee, Mecklenburg

Die Findlinge im Revier Waldsee, Mecklenburg Neubrandenburger Geologische Beiträge Band 12 / 2013 / Seiten 31 42 / DOI 10.3285/ngb.12.03 www.geologische-beitraege.de GEOZON SCIENCE MEDIA ISSN 1616-959X Die Findlinge im Revier Waldsee, Mecklenburg

Mehr

Ökopedologie I + II. Einführung in die Mineralogie und Gesteinskunde

Ökopedologie I + II. Einführung in die Mineralogie und Gesteinskunde Ökopedologie I + II Einführung in die Mineralogie und Gesteinskunde Minerale - Definition Minerale sind stofflich einheitliche (physikalisch und chemisch homogene), feste, anorganische, meist natürlich

Mehr

Medienmitteilung. Neue Schweizer Sondermünzen «Gottardo 2016», «150 Jahre Schweizerisches Rotes Kreuz» und «Alpen-Edelweiss» 28.

Medienmitteilung. Neue Schweizer Sondermünzen «Gottardo 2016», «150 Jahre Schweizerisches Rotes Kreuz» und «Alpen-Edelweiss» 28. Swissmint Medienmitteilung 28. Januar 2016 Neue Schweizer Sondermünzen «Gottardo 2016», «150 Jahre Schweizerisches Rotes Kreuz» und «Alpen-Edelweiss» Am 28. Januar 2016 lanciert die Eidgenössische Münzstätte

Mehr

Besuchereinrichtungen. Gesteins- Freigelände

Besuchereinrichtungen. Gesteins- Freigelände Besuchereinrichtungen Gesteins- Freigelände Geologie derregion UralteGesteine Wie ist die Erde entstanden? Wie haben sich die Gebirge aufgefaltet? Wie entstehen und zerfallen Gesteine? Welche Gesteine

Mehr

FORD FOCUS Focus_346_2014_V9_Cover.indd /08/ :17

FORD FOCUS Focus_346_2014_V9_Cover.indd /08/ :17 FORD FOCUS 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 12,999,976 km 9,136,765 km 1,276,765 km 499,892 km 245,066 km 112,907 km 36,765 km 24,159 km 7899 km 2408 km 76 km 17 19 20 21 9 3 1 1 6 4 2 5 7 8 10 23 25

Mehr

Unterrichtsmaterial zum Modul Symmetrie

Unterrichtsmaterial zum Modul Symmetrie Unterrichtsmaterial zum Modul Symmetrie Inhalt (je 4x) Alkalifeldspat (Prisma - monoklin) Kalkspat/Calcit (Rhomboeder - trigonal) Apatit (Prisma & Pyramide - hexagonal) Quarz (Prisma & Pyramide - trigonal)

Mehr

Station 10 Fränkische Ammoniten in Frankfurt

Station 10 Fränkische Ammoniten in Frankfurt Station 10 Fränkische Ammoniten in Frankfurt Ein Aktionsheft für Kinder von Nina Mühl Inhaltsverzeichnis Vorwort der Autorin Warum eine Mauer?...2 Wie benutzt Du dieses Aktionsheft?...3 Ein erster Blick!...4

Mehr

PRÄHISTORISCHER KUPFERBERGBAU IN TIROL INTERDISZIPLINÄRE FORSCHUNG DES SFB HiMAT

PRÄHISTORISCHER KUPFERBERGBAU IN TIROL INTERDISZIPLINÄRE FORSCHUNG DES SFB HiMAT PRÄHISTORISCHER KUPFERBERGBAU IN TIROL INTERDISZIPLINÄRE FORSCHUNG DES SFB HiMAT Geodynamisches Modell zur Entstehung von Kontinenten, Ozeanen, Gebirgszügen sowie Lagerstätten. Archäologische Ausgrabungen

Mehr

Herzlich willkommen in Morcote.

Herzlich willkommen in Morcote. Herzlich willkommen in Morcote. Morcote (280 m.ü.m.) Das malerische Morcote ist eines der reizvollsten Ferienziele des Tessins überhaupt und liegt 12 km von Lugano entfernt am südlichen Ende einer schmalen

Mehr

23 Start + Ziel 10 T = Turnhalle M = Mehrzweckhalle Räberhus P = Parkplätze = Wasserstellen 3 x MP TP 9... Strecke 10,3 km ------ Strecke 4,920 km 1 2 8 3 Asphaltstrasse Waldweg 7 4 Asphaltstrasse 3 6

Mehr

Die Alptransit -Basistunnel der Schweiz und ihre geologischen Grundlagen

Die Alptransit -Basistunnel der Schweiz und ihre geologischen Grundlagen Vierteljahrsschrift der Naturforschenden Gesellschaft in Zürich (1993) 138/2: 105-119 Die Alptransit -Basistunnel der Schweiz und ihre geologischen Grundlagen Ralph W. Schoop, Zürich Planung und Bau der

Mehr

P. Guntli. Sieber Cassina + Handke AG, Rätusstrasse 8, CH-7000 Chur

P. Guntli. Sieber Cassina + Handke AG, Rätusstrasse 8, CH-7000 Chur Vortrieb Gotthard-Basistunnel, Teilabschnitt Sedrun: geologisch-geotechnisch-hydrogeologische Verhältnisse im Tavetscher Zwischenmassiv und in der Urseren- Garvera-Zone P. Guntli Sieber Cassina + Handke

Mehr

Naturstein-Verwendung. Beispiele für die Gesteine der Geotreppe. Fotos: W. Roser

Naturstein-Verwendung. Beispiele für die Gesteine der Geotreppe. Fotos: W. Roser Naturstein-Verwendung Beispiele für die Gesteine der Geotreppe Fotos: W. Roser Granit Granitfelsen Dartmoor SW-England Bismarck in Hamburg Granitsteinbruch Nordschwarzwald Granit Pflastersteine aus Granit

Mehr

IST DAS WIRKLICH LAMINAT?

IST DAS WIRKLICH LAMINAT? inside Dekore von Marmorweiß bis Schwarzviolett 30 x 60 cm Fliesenformat IST DAS WIRKLICH LAMINAT? Diese Frage stellt man sich unweigerlich beim Betrachten der neuen Trenddekore im handlichen Fliesenformat

Mehr

Abrasivität & Verschleiß

Abrasivität & Verschleiß Lehrstuhl für Ingenieurgeologie Technische Universität München Abrasivität & Verschleiß Altes Thema in neuem Licht? Kurosch Thuro mit besonderem Dank an Heiko Käsling Vortrag am Geotechnischen Institut

Mehr

Geol. Bundesanstalt, Wien; download unter www.geologie.ac.at

Geol. Bundesanstalt, Wien; download unter www.geologie.ac.at Geol. Bundesanstalt, Wien; download unter www.geologie.ac.at 121 wie überhaupt der Anteil verschieden gerichteter gebirgsbildender Phasen bisher nicht zu übersehen ist. Zu bemerken ist, daß auch die Striemung

Mehr

Gesteinskunde Einführung

Gesteinskunde Einführung Gesteinskunde Einführung Christopher Giehl, Uni Tübingen 13.10.2011 Christopher Giehl (Universität Tübingen) 13.10.2011 1 / 23 1 Organisatorisches 2 Kursinhalte und -ziele 3 Grundbegriffe und Definitionen

Mehr

Achtung Stein! Teil 1

Achtung Stein! Teil 1 Teil 1 Achtung Stein! Der Fels ist das Rohmaterial, aus dem Bergsteiger- und Kletterträume gemacht sind. Er ist entscheidend für die Art der Kletterei, für das Bruch- und Verwitterungsverhalten, für die

Mehr

Vorlesung Regionale Geologie der Erde. WS 2006/07 Do 10.00 12.30 Phanerozoikum 7 Mittelmeer

Vorlesung Regionale Geologie der Erde. WS 2006/07 Do 10.00 12.30 Phanerozoikum 7 Mittelmeer Vorlesung Regionale Geologie der Erde WS 2006/07 Do 10.00 12.30 Phanerozoikum 7 Mittelmeer Orogene des östlichen Mittelmeeres Westkarpaten Ostalpen Pannonisches Becken Ostkarpaten Südkarpaten Moesische

Mehr

WARENVERZEICHNIS FÜR DIE AUSSENHANDELSSTATISTIK

WARENVERZEICHNIS FÜR DIE AUSSENHANDELSSTATISTIK WARENVERZEICHNIS FÜR DIE AUSSENHANDELSSTATISTIK Kapitel 25 Salz; Schwefel; Steine und Erden; Gips, Kalk und Zement Ausgabe 2017 Statistisches Bundesamt V 25 Kapitel 25 Salz; Schwefel; Steine und Erden;

Mehr

Swissarena Topografie, Bevölkerung, Verkehr

Swissarena Topografie, Bevölkerung, Verkehr Swissarena Topografie, Bevölkerung, Verkehr Kurzbeschrieb Stehen Sie auf die Schweiz - Erleben Sie in der Swissarena einen ungewöhnlichen Blick auf der begehbaren Luftbildaufnahme der Schweiz im Massstab

Mehr

Ticino Open Doors

Ticino Open Doors Ticino Open Doors. 4.-6.9.2016. Agenda. Ticino: der perfekte Ort für... Aktivitäten und Incentives Business Meetings Konferenzzentren Hotels Besondere Lokalitäten Programm vor Ort Ticino: der perfekte

Mehr

Thermal-Response-Test (TRT) und Temperaturmessung als Grundlage der Planung großer Erdwärmesondenanlagen

Thermal-Response-Test (TRT) und Temperaturmessung als Grundlage der Planung großer Erdwärmesondenanlagen Thermal-Response-Test (TRT) und Temperaturmessung als Grundlage der Planung großer Erdwärmesondenanlagen Dipl.-Geologe Marcus Richter HGC Hydro-Geo-Consult GmbH Gliederung 1. TRT Grundlagen und Anwendungsgebiete

Mehr

Glacier Express Ein Wintermärchen

Glacier Express Ein Wintermärchen Glacier Express Ein Wintermärchen Schnee und Sonne, Hochwälder und Uferpromenaden, schroffe Felsen und Palmen, lebendige Städte und idyllische Seen, Schweizer Eisenbahnromantik und mediterranes Lebensgefühl

Mehr

http://www.immoliberty.com/immo-liberty634.html

http://www.immoliberty.com/immo-liberty634.html Page 1 of 7 Immobiliennummer: 04062016A Kontakt mit dem Verkäufer Videoclip Exposé (PDF) WFL ZI G/S BJ GRD OBJEKT EURO ORT 260 m² 9 1 1836 12.000 m² Bauernhaus 358.000 F-88520 Bertrimoutier (Vogesen-Frankreich)

Mehr

Das Matterhorn aus Afrika. Die Entstehung der Alpen in der Erdgeschichte. Michel Marthaler. Das Matterhorn aus Afrika

Das Matterhorn aus Afrika. Die Entstehung der Alpen in der Erdgeschichte. Michel Marthaler. Das Matterhorn aus Afrika versenkt und wieder an die Oberfläche befördert worden. Die scheinbar unveränderbare und stumme Bergwelt hat die Erinnerung an diese dramatischen Ereignisse bewahrt, hinter der Schönheit ihrer Mineral-

Mehr

9., vollständig überarbeitete Auflage. Christian Gnägi / Toni P. Labhart. Geologie der Schweiz

9., vollständig überarbeitete Auflage. Christian Gnägi / Toni P. Labhart. Geologie der Schweiz 9., vollständig überarbeitete Auflage Christian Gnägi / Toni P. Labhart Geologie der Schweiz Inhaltsverzeichnis Vorwort 7 1 Grundwissen kompakt Geologie der Schweiz im Überblick Zum Gebrauch dieses Buches

Mehr

Matschfinder AlpenXL 2011 Gardasee 17. 25. September 2011 250 Km 5.000 Hm

Matschfinder AlpenXL 2011 Gardasee 17. 25. September 2011 250 Km 5.000 Hm Matschfinder AlpenXL 2011 Gardasee 17. 25. September 2011 250 Km 5.000 Hm Charakter: geführte MountainbikeTour mit wohlfühl Charakter: Anspruchsvoll: alpines Gelände, kurze Schiebepassagen, ansonsten durchweg

Mehr

Boden Versauerung Dynamik-Gefährdung

Boden Versauerung Dynamik-Gefährdung Rochuspark I Erdbergstraße 10/33 I 1020 Wien T (+43 1) 236 10 30 33 I M (+43 0) 676 364 10 30 E office@bodenoekologie.com I www.bodenoekologie.com Boden Versauerung Dynamik-Gefährdung Univ. Lek. DI Hans

Mehr

Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle?

Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle? Kurs Lohnbuchhaltung und sozialversicherungen Unsicher in Lohnfragen? Fragen betreffend Lohnabschluss und Sozialversicherungen? Gut vorbereitet für die nächste AHV-Kontrolle? Prüfung Treuhand Beratung

Mehr

Der Kreislauf der Gesteine

Der Kreislauf der Gesteine Der Kreislauf der Gesteine Magmatische Gesteine und Sedimentgesteine Die Erde besteht aus Schalen mit unterschiedlichen Eigenschaften. Schon immer hat die Menschen interessiert, was sich im Innersten der

Mehr

Metamorphose und Tektonik in dem Gebiet zwischen Stub- und Gleinalpe, Stmk. *)

Metamorphose und Tektonik in dem Gebiet zwischen Stub- und Gleinalpe, Stmk. *) Mitteilungen der Geologischen Gesellschaft in Wien 65. Band, 1972 Seite 1 32 Metamorphose und Tektonik in dem Gebiet zwischen Stub- und Gleinalpe, Stmk. *) Von L. P. Becker und R. Schumacher **) Mit 5

Mehr