Giengener Stadtnachrichten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Giengener Stadtnachrichten"

Transkript

1 Nr Jahrgang Freitag, 14. Januar 2011 Giengener Stadtnachrichten Amtliches Mitteilungsblatt der Großen Kreisstadt Giengen an der Brenz mit den Stadtteilen Burgberg, Hohenmemmingen, Hürben, Sachsenhausen AUS DEM INHALT Meldungen aus dem Standesamt Seite 2 Die nächste Sitzung des Gemeinderats findet am Donnerstag, 20. Januar statt Seite 2 Der städtische Haushalt für 2011 im Überblick Seite 2 Vergangenen Sonntag fand der traditionelle Neujahrsempfang der Stadt Giengen statt Seite 3 Veranstaltungen der Stadt Giengen sowie Giengener Vereine und Organisationen 2011 Seiten 4 und 5 Kirchliche Nachrichten Seiten 7 und 8 Bereitschaftsdienste Seite 8 Abfuhrtermine der Abfälle Seite 9 Vereinsmeldungen Seite 9 bis 12 ontakt zur Redaktion eiträge für die Giengener tadtnachrichten schicken sie itte bis spätestens montags, 7 Uhr an folgende dresse: ÖFFNUNGSZEITEN Rathaus Montag, Dienstag, Freitag: 9 bis 13 Uhr Mittwoch: 7.30 bis 13 Uhr Donnerstag: 9 bis 18 Uhr Telefon 9520 i-punkt Montag bis Donnerstag: 10 bis Uhr und bis Uhr Freitag: 10 bis 13 Uhr Telefon Giengener Vesperkirche öffnet ab Sonntag die Türen Brot und mehr steht bereit Mit einem Gottesdienst in der Stadtkirche wird am Sonntag, 16. Januar um 10 Uhr die 4. Giengener Vesperkirche eröffnet. Oberbürgermeister Elser wird ein Grußwort sprechen. Ab Uhr ist das Essen angerichtet. GHV plant für bärenstarke Giengentage Auch dieses Jahr plant der GHV nochmals bärenstarke Giengentage im früheren Obi-Gebäude an der Riedstrasse, das dann wieder als große Ausstellungshalle genutzt werden kann. Sämtliche Giengener Firmen sind eingeladen, den Erfolg des letzten Jahres zu wiederholen und für sich zu nutzen(bitte bei Agentur Heinfling, Tel vorab anmelden). Neu ist, dass diesmal die Vereine und Agendagruppen eingeladen sind, sich mit einem kostenlosen Ab Sonntag ist der Tisch wieder für drei Wochen bei der Vesperkirche gedeckt. Die diesjährige Giengener Vesperkirche steht unter dem Motto Unser täglich Brot. Sie nimmt damit eine Bitte aus dem Vaterunser auf und erinnert zugleich daran, dass Essen für jeden Tag nicht für alle Menschen selbstverständlich ist. Zugleich erinnert das Motto daran, dass wir mehr zum Leben brauchen als Brot. So auch Gemeinschaft, Anteilnahme, Wertschätzung und menschliche Nähe. Das alles soll in diesen drei Wochen Vesperkirche miteinander geteilt werden, so die beiden Leiterinnen Doris Müller und Waltraud Hörsch. Drei Wochen lang gibt es täglich, auch samstags und sonntags eine warme Mahlzeit zum Preis von 1,50 Euro. Der eigentliche Wert liegt wesentlich höher. Jeder ist eingeladen, das zu bezahlen was er kann. Das Essen kommt von Giengener Betrieben wie der Firma Ziegler, dem Paul-Gerhard-Stift und der Metzgerei Deffner. Nur die wohlwollende Preisgestaltung und Spenden vieler lassen dieses Projekt gelingen. Den Organisatorinnen ist es wichtig, Menschen nicht nur abzuspeisen, sondern eine Wohnzimmer-Atmosphäre zu schaffen. Aus diesem Grund gehört zur Giengener Vesperkirche, dass man am Tisch bedient wird, dass außer einem warmen Mittagessen auch Kaffee, Tee und Kuchen serviert werden und man die Gelegenheit nutzen kann, sich über das Essen hinaus in der Kirche aufzuhalten. Mithilfe ist gefragt auch Männer gesucht Zum Ablauf der Vesperkirche werden noch Mithelfer gesucht. Besonders Männer sind gefragt. Zum Beispiel für den Transport von Geschirr auf dem Bollerwagen von und zur Schranne oder auch zum Tragen von Kaffee- und Teekannen. Aber auch bei manchen anderen Diensten wie medizinischem Bereitschaftsdienst können noch Hilfen gebraucht werden. Kuchenspenden sind erwünscht und Info- und Aktionsstand zu beteiligen. Die Vereinsstände mit ihrem eigenen Standmaterial, das allerdings vorher abgesprochen werden muss, haben zunächst Platz in der verglasten früheren Gartenabteilung. Als Gegenleistung erbittet der GHV lediglich die Dienste von Mitgliedern für 2 bis 3 Stunden bei der Endreinigung oder ähnlichem nach Absprache. Vereine und Gruppen können sich bei Frau Petry, Tel ab 24. Januar anmelden. Täglich gibt es einen musikalischen Leckerbissen. Hier bringen sich verschiedene musikalische Laien und Profis ein. Um Uhr gibt es einen kurzen Mut machenden Impuls für den Tag. können täglich in der Stadtkirche vorbeigebracht werden ab 11 Uhr. Eine Voranmeldung ist nicht nötig. Wer beim Aufbau helfen möchte ist willkommen am Samstag, 15. Januar ab 10Uhr in der Stadtkirche. Die aktuellen Listen hängen in der Stadtkirche und können täglich eingesehen werden oder direkt bei Doris Müller Tel ; Die vier Gottesdienste in diesen drei Wochen sind eingebettet in das diesjährige Motto: Unser täglich Brot. Den Auftaktgottesdienst gestaltet Pfarrein Bärbel Barthelmeß mit den Mitarbeiter/ innen der Vesperkirche, musikalisch umrahmt vom Giengener Posaunenchor und Sologesang von Petra Weber. Am Sonntag, 23. Januar folgt ein Ökumenischer Gottesdienst geleitet von Pfarrer Hans-Jörg Mack mit der Predigt von Gemeindereferentin Adelheid Eisele. Das Team vom GUK (Gottesdienst unter der Kanzel) gestaltet den Gottesdienst am Sonntag, 30. Januar, musikalisch unterstützt vom Herbrechtinger Chor Con Spirit. Die Predigt übernimmt an diesem Sonntag Dekan i.r. Emil Haag. Der traditionelle Abschluss- und Dankgottesdienst wird von der OASE-Gemeinde gestaltet, die gemeinsam mit der Kirchengemeinde auch Träger der Vesperkirche ist. Parallel zu allen Gottesdiensten wird eine Kinderkirche angeboten. Für die Jugendlichen gibt es einen besonderen Schwerpunkt mit dem Jugendgottesdienst am Mittwoch, 2. Februar unter dem Motto: Ich wollte noch DAN- KE sagen, gestaltet vom Jugendreferenten Thomas Prinz mit einem Team der Jugendlichen. Das diesjährige Benefizkonzert, organisiert von Renate Hermann, bestreitet die Giengener Stadtkapelle gemeinsam mit dem Jugendblasorchester der Musikschule am Sonntag, 30. Januar um 18 Uhr. BÜRGERSPRECHSTUNDE Die Bürgersprechstunden von Herrn Oberbürgermeister Gerrit Elser für den Monat Januar 2011 finden am: Mittwoch, 26. Januar, von 14 bis 17 Uhr statt. Anmeldungen werden von Frau Müller-Heger, Telefon 07322/ ; entgegengenommen.

2 Seite 2 Giengener Stadtnachrichten AUS DEM RATHAUS / VERMISCHTES m Dezember 2010 haben auf em Standesamt Giengen an er Brenz die folgenden Paare ie Ehe geschlossen: STANDESAMT Angelo Cassina 66 Jahre Ahornweg 3 Städtischer Haushalt für 2011 eingebracht Trendwende eingeleitet laus Michael Pustiowski 9537 Giengen an der Brenz, anghoferstraße 3 und nna Brandt, geb. Fotteler 9537 Giengen an der Brenz, sslinger Straße itali Neiberger und lga Lebsak, 9537 Giengen an der Brenz, eipziger Straße 27 alerij Hoffmann und era Kostornoi 9537 Giengen an der Brenz, ohenzollernstraße teffen Jan Lindenmaier und dith Franziska Katharina ettstein 4081 Heilbronn, Kreuzckerstraße homas Magenau und onja Häberle 9537 Giengen an der Brenz, orststraße 18 (Hürben) m Dezember 2010 wurde im tandesamt Giengen an der renz der Sterbefall folgender ersonen beurkundet: arm Jakob Georg Boerma 75 Jahre 9537 Giengen an der Brenz, olpingweg 11 Kurt Walter Matti 82 Jahre Johann-Sebastian-Bachstraße Ernst Hermann Weiß 96 Jahre Magenaustraße Adolf Fischer 90 Jahre Magenaustraße Hildegard Reinle, geb. Kübler 93 Jahre Sperberstraße 3 (Burgberg) Max Josef Glocker 89 Jahre Magenaustraße Josefa Katharina Römer, geb. Brenner 81 Jahre Esslinger Straße Lina Babette Häußler, geb. Feeß 89 Jahre Hauptstraße 28 (Hohenmemmingen) Hermann Zett 88 Jahre Planiestraße 10 VOLKSHOCHSCHULE GIENGEN inder brauchen Grenzen ienstag, :30 hr, VHS-Gebäude Raum 1 ortrag von Gabriele Kron as sind Grenzen? Warum ind sie so wichtig und wann ängt man damit an, Grenzen u setzen? In welchen Bereihen sind sie sinnvoll, ohne as Kind in seiner Entwickung einzuschränken? In dieem Kurs erfahren Sie, wie inder Grenzen suchen und inden und ihre Tricks, Grenen zu umgehen. Die Refeentin ist psychotherapeutiche Heilpraktikerin und Kiesiologin. Anmeldung erforerlich. ich regen bringt Segen - eistig jung mit Brain-Gym b Mittwoch, , 9:30 Uhr, 2 Abende, VHS-Geäude Raum 1. Dozentin: Gariele Kron. nser Gehirn ist wie ein Musel. Sobald es nicht mehr traiiert und gefordert wird, lasen seine Fähigkeiten nach. Sich regen bringt Segen ist ein Schlüssel zu geistiger und körperlicher Flexibilität. Ein Weg dorthin ist das Brain-Gym-Übungsprogramm aus der Kinesiologie. Eingeschlafene Ressourcen werden wieder aktiviert und vorhandene Einschränkungen können überwunden werden. Die Übungen sind für Alt und Jung gleichermaßen geeignet und sehr einfach in den Alltag zu integrieren. Anmeldung erforderlich. Griechischer Abend Freitag, , 18:00 Uhr, Lina-Hähnle-Schule, Küche. Kochkurs mit Violeta Gawriilidou-Steinacher Anmeldung erforderlich. Anmeldung und Informationen bei der Geschäftsstelle der VHS Giengen Tel /7758 (vormittags). Fax / Nachdem in Sachen Sparen 2010 grobe Klötze geschnitten wurden, erfolgt im städtischen Etat für 2011 der Feinschliff. Der eingeleitete Sparkurs findet seine Fortsetzung im Haushaltsplan, der ein Gesamtvolumen in Höhe von 41,808 Millionen Euro (2010: 37,957 Millionen Euro) aufweist. Wir können mit diesem Planwerk die Trendwende einleiten. Der eingeschlagene Sparkurs zur Stabilisierung der städtischen Finanzlage beginnt zu greifen, so Oberbürgermeister Elser. Zu erwarten sei auch ein verbesserter Abschluss des Jahres 2009, der es erleichtere, das Haushaltsjahr 2011 aus der Rücklage heraus geplant ist eine Entnahme in Höhe von 2,229 Millionen Euro zu einem Ausgleich zu bringen. Auch das darauf folgende Jahr könne nun voraussichtlich schon über die Rücklage ausgeglichen werden. Wesentliche Ziele des Etats sind aus Sicht der Verwaltung neben der strukturellen Verbesserung der Finanzlage auch die Sanierung und der Erhalt der städtischen Infrastruktur, ein möglichst breiter Konsens für den eingeschlagenen Weg sowie die Rückführung der Verschuldung. Kräftig steigen wird allerdings der Planansatz bei der Gewerbesteuer: Im Vergleich zu 2010 um 2,760 Millionen Stadtwerke auch an Samstagen geöffnet Sehr geehrte Kunden, zum Start der EINHORN-ENERGIE und für Ihre Fragen zur Jahresabrechnung bietet das Kundencenter der Stadtwerke Giengen zusätzlich für Sie am Samstag, 22. sowie am Samstag, 29. Januar von 8 bis 12 Uhr erweiterte Öffnungszeiten. Neujahrskonzert im Paul-Gerhardt-Stift Ein Neujahrskonzert im Rahmen der Musik zur Kaffeestunde gibt es am Sonntag, 16. Januar ab Uhr im Paul-Gerhardt-Stift. Zu hören ist das PGS-Kammerorchester unter Leitung von Ulrich Meier. Auf dem Programm stehen Werke aus Barock und Klassik, sowie unterhaltsame Salonmusik. Haushalt 2011: Die wichtigsten Zahlen (in Klammern die Zahlen des Haushalts 2010) Volumen: 41,808 Millionen Euro (37,957 Mio.) Verwaltungshaushalt: 36,897 Millionen Euro (34,710 Mio.) Euro auf 7,260 Millionen Euro. Das ist allein auf einen Sondereffekt zurückzuführen, da in einem Giengener Unternehmen eine Betriebsprüfung ansteht, so der Oberbürgermeister. Große Sprünge werden aber auch im kommenden Jahr nicht möglich sein. Wir stehen immer noch an der Kante und sind immer noch ein Sorgenkind im Regierungspräsidium. Aber wir haben Anschluss gefunden, sagt Elser. Vor diesem Hintergrund sollen Prioritäten gesetzt werden: diese genießen vor allem die Umsetzung der Vorgaben zur Kleinkindbetreuung sowie die Sanierung der maroden Straßen in Stadt und Teilorten. Hinsichtlich der städtischen Einrichtungen gebe es keine Rolle rückwärts, so Elser. Auch 2011 müssten keine Einrichtungen geschlossen werden. Investitionen sind im Feuerwehrwesen geplant. Der dieses Jahr aufgestellte Bedarfsplan geht in die Umsetzung. Hier steht unter anderem ein Ersatz für ein Löschfahrzeug an. Des weiteren sollen die Naherholungsanlage an der Hürbe bei Burgberg sowie die neue Beleuchtung in der Charlottenhöhle realisiert werden. Vermögenshaushalt: 4,911 Millionen Euro (3,247 Mio.) Gewerbesteuer: 7,260 Millionen Euro (4,5 Mio.) Nettoinvestitionsrate: -1,255 Millionen Euro (0,122 Mio.) Rücklagen Ende 2011: 2,685 Millionen (4,919 Mio.) Schulden Ende 2011: 31,306 Millionen Euro (32,178 Mio.) SITZUNG DES GEMEINDERATES Am kommenden Donnerstag, 20. Januar 2011, findet ab 17 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses eine Sitzung des Gemeinderates statt. TAGESORDNUNG 1. Bürgerfragestunde Hier wird Einwohnerinnen und Einwohnern die Möglichkeit gegeben, Fragen zu Gemeindeangelegenheiten zu stellen. Zweck der Fragestunde ist nicht eine Diskussion mit dem Gemeinderat, sondern die Beantwortung von Fragen durch den Oberbürgermeister. Besonders wird auf die Möglichkeit hingewiesen, Fragen frühzeitig und ggf. schriftlich beim Bürgermeisteramt einzureichen, damit die Verwaltung in die Lage versetzt wird, diese Fragen ausreichend zu beantworten. 2. Stellungnahme der Fraktionen zum Haushaltsplanentwurf Bebauungsplan Herrenwiesen - 2. Änderung - Billigungs- und Auslegungsbeschluss - Beschlussfassung - 4. Kreditaufnahme - Unterrichtung - 5. Annahme von Geld- und Sachspenden - 4. Quartal Beschlussfassung - 6. Bekanntgaben 7. Anfragen

3 Giengener Stadtnachrichten Seite 3 VERMISCHTES eujahrsempfang: Preise und Ehrennadeln für bürgerschaftliches Engagement raditionell werden beim eujahrsempfang der Stadt ürger ausgezeichnet, die ich in besonderer Weise für as Gemeinwohl einsetzen. berbürgermeister Gerrit Eler konnte am vergangenen onntag Hans Eberhardt die oldene Ehrennadel der tadt ans Revers heften. berhardt ist seit 40 Jahren heramtlich beim Freiwillien Krankenverein Burgberg nd der ökumenischen Sozilstation Giengen und Untees Brenztal tätig. In Burgerg sei er Triebfeder und ewahrer des Vereins geween, auch bei den Verhandungen zur Gründung der Soialstation habe er maßgebich mitgewirkt. Die silberne Ehrennadel erhielt Monika Danner, die sich seit mehr als drei Jahrzehnten insbesondere für die Belange von Kindern und Jugendlichen einsetzt. Sie ist nicht nur Ideengeberin und Mitorganisatorin des Kinder- und Jugendpreises, sondern auch treibende Kraft der Agenda- Gruppe Schulsozialarbeit. Zudem war Danner jahrzehntelang Elternvertreterin und unter anderem in der Sprachhilfe für ausländische Kinder tätig. Vom Stadtoberhaupt ausgezeichnet wurde auch Wilhelm Klein, der seit 1988 den Vorsitz der Liedertafel Giengen bekleidet. Zuvor war im Verein als Schriftführer tätig. Damit lebe Klein ehrenamtliches Engagement. Uneigennützig und unentgeltlich übernehme Klein eine große Verantwortung. Geehrt wurde darüber hinaus die Agenda- Gruppe Jakobswegle mit Adolf Enderlin, Hans Meroth, Engelbert Mager, Rudi Haberbosch, Thomas Hosch, Dietmar Lang, Rubens Link, Kornelia Löffler, Lore Meyer, Gabriele Miller, Fränk Meyer, Manfred Moch, Bruno Möhler, Gerd Roßmann und Pfarrer Johannes Weißenstein. Das weltweit einmalige Projekt rund um den Kagberg hat zwischenzeitlich weit über die Stadt und die Region Beachtung gefunden, so OB Elser über den im Mai 2009 eingeweihten Jakobsweg im Miniaturformat. Die Preisträger des Kinderund Jugendpreises 2010 sind Ilkay Arda, Cansu Özdemir, Nicola Fiananese und Daniele Massara. Die vier Jugendlichen von der Bühlschule unterstützen ehrenamtlich ihre Lehrerin beim Kooperationsprojekt Turnen für Vorschulkinder der Kindergärten St. Martin und St. Michael. Alle vier zeichneten sich durch Verantwortungsbewusstsein und Freundlichkeit gegenüber den Kindern aus. Einen Preis erhielt auch Katrin Bunz. Die 17-Jährige leitet seit zweieinhalb Jahren eigenverantwortlich die Mädchenjungschar der evangelischen Kirche. Sie sei hilfsbereit, freundlich und zuverlässig. Ausgezeichnet wurde zudem der 15-jährige David Kunzmann, der drei Kinder beobachtet hatte, die mutwillig Scheiben der Bergschule beschädigten. Er fotografiert die Täter, sodass die Polizei diese ermitteln konnte. Der 17-jährige Andreas Wilhelm ist seit drei Jahren im evangelischen Jugendwerk aktiv und hilft dort bei der Jugendleiterausbildung mit. Zudem unterstützt er seit vier Jahren im DLRG die Kinder- und Jugendarbeit und ist darüber hinaus Jungpfadfinderleiter. Für seinen Einsatz erhielt auch er einen Preis. ensus: Interviewer gesucht um Stichtag 9. Mai 2011 ird in Deutschland ein Zenus, eine Volks-, Gebäudend Wohnungszählung stattinden. Mit dem Zensus wird rmittelt, wie viele Menschen n unserem Land leben, wie ie wohnen und arbeiten. Wir brauchen aktuelle Daen, da die letzten Volkszähungen in Deutschland über 0 Jahre zurückliegen. Da der ensus 2011 registergestützt urchgeführt wird, muss nur und ein Drittel der Bevölkeung Auskunft geben. Eigenümer von Gebäuden und ohnungen erhalten per Post inen Bogen zugeschickt, den ie ausfüllen müssen, auf em Papier oder online. Die aushaltebefragung wird von rtlichen Erhebungsstellen urchgeführt, die bei Geeinden mit mindestens Einwohnern und allen andkreisen eingerichtet weren. Zu den Aufgaben der Erheungsstellen gehört die Anerbung, Auswahl und Schuung der Interviewerinnen nd Interviewer sowie die urchführung der Befragunen. Die Befragungen finden auptsächlich zwischen Anfang Mai und Ende Juli 2011 statt. Manche Befragungen sind erst in der 2. Jahreshälfte 2011 vorgesehen. Alle Bürgerinnen und Bürger, die zuverlässig und verschwiegen sind, können Interviewer werden, dies auch in Nachbargemeinden. Die attraktive Aufwandsentschädigung ist ganz oder zumindest teilweise steuerfrei. Es ist angedacht, pro erhobener Person 8,50 Euro zu vergüten für den Fall, dass der Interviewer den Fragebogen vor Ort ausfüllt. Weitere Informationen finden Sie unter oder unter Für Fragen steht eine kostenfreie Hotline ( ) beim Statistischen Landesamt zur Verfügung. Bei Interesse an einer Tätigkeit als Interviewerin/als Interviewer melden Sie sich bitte bei Ihrer Stadtverwaltung, Tel ) oder direkt schriftlich bei der Erhebungsstelle beim Landratsamt Heidenheim, Brenzstr. 30, Heidenheim oder unter Tel Kleinkunst in der Schranne: Maxi Schafroth am 15. Januar Die Faszination des Allgäu Am Samstag, 15. Januar ab 20 Uhr gastieren Maxi Schafroth & Friends mit ihrem Programm Faszination Allgäu in der Schranne. Die Kleinkunst in der Schranne eröffnet damit die Kleinkunst-Saison 2011 in Giengen mit einem richtigen Allgäuer Knaller. In seinem ersten Soloprogramm lädt der 25jährige Landwirtssohn Maxi Schafroth ein zu einer bizarren Reise durch das Allgäu. Mit großer Spielfreude und Allgäuer Originalität spielt der Nachwuchskabarettist nicht nur vor, sondern vielmehr mit seinem Publikum. Er überzeugt vor allem durch seine mitreißende Mimik und Gestik. Mit Delphintherapie für Stadtkinder (statt mit Delphinen allerdings mit Rindern im ehemaligen Güllebecken), mit Essen, das grundsätzlich mit Maxi Schafroth kommt am 15. Januar in die Schranne. hochexplosivem Romadour- Käse überbacken ist, mit desorientierten Fendt-Traktorvertretern, Jungvieh-Ausbruch und den letzten lebenden Opel Ascona Fahrern. Als gelernter Bankier kann Maxi Schafroth aus seinen eigenen Erfahrungen mit Krisensituationen im Viehstall spielerisch Lösungen anbieten für die leidgeprüfte Finanzwelt. Und er weiß, wovon er spricht: er bekam erste Insidereinblicke in die Landwirtschaft und in das Wesen der Allgäuer, weil er sich von Geburt an als V-Mann in einen Unterallgäuer Bauernhof eingeschmuggelt hat. Erste Erfolge: Mit 8 Jahren illegale Traktorfahrten über die Felder bei Ottobeuren (strafrechtlich verjährt) und Rodeo im heimatlichen Stall. Man kann Maxi Schafroth quasi zu den jungen Wilden der bayerischen Kabarettszene zählen: Erfrischend anders und sympathisch unverbraucht erschwätzt er dem Publikum einen kurzweiligen Abend. Begleitet wird er vom Team Allgäu 2009, bestehend aus: Dem Britpop-Gitarristen Markus aus Stephansried/ Unterallgäu, dem Viehtreiber Sergej aus Kempten/Dnjepopetrowsk oder der US-amerikanischen Operndiva Julia aus Pennsylvania. Karten an der Abendkasse und im Vorverkauf bei Schreibwaren Süßmuth, im Ticketshop im Pressehaus und unter

4 Oktober Gewerbe- und Handelsverein Schwäbische Woche h Evang. Kirchengemeinde Erntedankfest Dreieinigkeitskirche h Evang. Kirchengemeinde Erntedankfest mit Kindern der Kindergärten Stadtkirche h Gewerbe- und Handelsverein Verkaufsoffener Sonntag 08./ TSG Giengen - Tischtennisabteilung Bezirks-Jugendmeisterschaften Schwagesporthalle h Obst- und Gartenbauverein Herbstfeier Walter-Schmid-Halle h Musikverein Stadtkapelle Schlachtfest Bürgerhaus Schranne h Stadtbibliothek STORYtime - Lesespaß auf Englisch! Stadtbibliothek h Evang. Kirchengemeinde Seniorennachmittag Evang. Gemeindezentrum Seite 4 Giengener Stadtnachrichten VERANSTALTUNGEN DER STADT GIENGEN SOWIE GIENGENER VEREINE UND ORGANISATIONEN 2011 uli Margarete Steiff GmbH 6. Steiff-Sommer Steiff-Firmenareal Schranne TSG Giengen - Basketball-/Fußballabt. Streetball-Challenge Außenanlage Schwagesporthalle TSG Giengen - Fußballabteilung Tag des Kinderfußballs TSG-Stadion Stadt Giengen Kinderfest Burgberg Deutscher Böhmerwaldbund - Heimatgruppe Giengen Gulaschessen h Kleinkunst in der Schranne Allotria-Jazz Band Schlüsselbrauerei 2./ Gesangverein Sängerlust / Dorffest Hohenmemmingen Landjugend Hohenmemmingen h Gesangverein Liederkranz/ Giengener Bläserensemble Matinée Kolumbarium a.d. Schießb h Stadtbibliothek Bücherkiste - Vorlesestunde für Kinder! Stadtbibliothek TSG Giengen - Fußballabteilung TSG Giengen - FC Heidenheim I TSG-Stadion Gastro-Team Kulinarischer Markt Kirchplatz h Theater-AG des Margarete-Steiff-Gymnasium Er hatte zwei Pistolen und seine Margarete-Steiff-Saal Augen waren schwarz und weiß - eine Komödie mit Gesang von Dario Fo Stadt Giengen Kinderfest Hürben h Obst- und Gartenbauverein Gartenfest im Garten Fam. Unger TSG Giengen - Turnabteilung Gaukinderturnfest anl. des 150-jähr. Jubil. Walter-Schmid-Halle/ Schwagesporth./TSG-Stadion h Theater-AG des Margarete-Steiff- Er hatte zwei Pistolen und seine Margarete-Steiff-Saal Gymnasiums Augen waren schwarz und weiß - eine Komödie mit Gesang von Dario Fo h Stadtbibliothek STORYtime - Lesespaß auf Englisch! Stadtbibliothek h Evang. Kirchengemeinde Seniorennachmittag Evang. Gemeindezentrum h Evang. Kirchengemeinde Orchesterkonzert mit der Sinfonietta des Stadtkirche Humboldt-Gymnasiums Ulm Stadt Giengen Kinderfest Hohenmemmingen 16./ Burgberger Vereine Dorffest Schule Burgberg Deutscher Böhmerwaldbund - Heimatgruppe Giengen Heimatwoche im Bayerischen Wald TSG Giengen - Tennisabtl./DLRG Gie./ Brenznabada Start: Autobahnbrücke FFW Giengen h Theater-AG des Margarete-Steiff- Er hatte zwei Pistolen und seine Margarete-Steiff-Saal Gymnasiums Augen waren schwarz und weiß - eine Komödie mit Gesang von Dario Fo h Theater-AG des Margarete-Steiff- Er hatte zwei Pistolen und seine Margarete-Steiff-Saal Gymnasiums Augen waren schwarz und weiß - eine Komödie mit Gesang von Dario Fo 23./ Giengener Vereine Panschertreff / Stadtfest Rund um die Grabenschule und den Kirchplatz ab h Obst- und Gartenbauverein Unterweisung im Sommerschnitt Vereinsgarten a.d. Schießb. 30./ Turnverein Hürben Höhlenbärenhock / Dorffest Hürben h Kleintierzuchtverein Gartenfest Kleintieranlage Ried h Evang. Kirchengemeinde Gottesdienst zur Eröffnung der Senioren- Bruckersberg stadtranderholung Evang. Kirchengemeinde Seniorenstadtranderholung Bruckersberg August Arbeiterwohlfahrt Kinderfreizeit Hasenloch 13./ Oldtimer-Club Giengen Teddybär-Rallye Schwageparkplatz Schlesische Staatsoper Sommer-Open-Air Nabucco Kirchplatz Evang. Kirchengemeinde Ferien-Aktions-Woche für Kinder von Memminger Wanne Klasse September 03./ TSG Giengen - Handballabteilung Jubiläumsturnier für Frauen und Männer Schwagesporthalle h Evang. Kirchengemeinde Brandgedenkgottesdienst Stadtkirche Stadt Giengen Krämermarkt Obere Marktstraße/ Kirchgasse/Kirchplatz/ Fußgängerzone h Stadtbibliothek Bücherkiste - Vorlesestunde für Kinder! Stadtbibliothek ab h Obst- und Gartenbauverein Vereinsgartenbesichtigung Vereinsgarten a. d. Schießberg h Verein für Homöopathie und Lebenspflege Botanische Wanderung mit TP: Bergschule Christa Weippert, Kräuterpädagogin h Stadt Giengen Musiknacht Innenstadt h Kath. Kirchengemeinde Gottesdienst im Grünen Höhlenhaus Hürben h VdK Weinfest Bürgerhaus Schranne h Stadtbibliothek STORYtime - Lesespaß auf Englisch! Stadtbibliothek 24./ TSG Giengen - Tennisabteilung Jugend- und Kinderstadtmeisterschaften TSG-Tennisanlage stuff music + events Ü30-Rockparty Walter-Schmid-Halle h Kleinkunst in der Schranne Uli Keuler Bürgerhaus Schranne

5 Giengener Stadtnachrichten Seite 5 VERANSTALTUNGEN DER STADT GIENGEN SOWIE GIENGENER VEREINE UND ORGANISATIONEN h Verein für Homöopathie und Lebenspflege Die Reise einer Krankheit mit Hotel Lamm Giengen Elke Städtler-Friedmann, Heilpraktikerin h Frühstückstreffen für Frauen Frauenfrühstück Walter-Schmid-Halle TSG Giengen - Ski-/Leichtathletikabteilung Stadtlauf h Herrmann Renate Kunsthandwerkermarkt Bürgerhaus Schranne Kreissparkasse Heidenheim Kundenveranstaltung mit kulturellem Programm Walter-Schmid-Halle h Stadtbibliothek Bücherkiste - Vorlesestunde für Kinder! Stadtbibliothek h Stadt Giengen Seniorennachmittag Walter-Schmid-Halle h Evang. Kirchengemeinde Gottesthemen Bürgerhaus Schranne 2./ TSG Giengen - Taekwondo-Abt. Baden-Württemberg. Poomsae- Schwagesporthalle Meisterschaften Deutscher Böhmerwaldbund - Heimatgruppe Giengen Jahresessen Rössle Hohenmemmingen h Kleinkunst in der Schranne Kleinkunstveranstaltung Bürgerhaus Schranne h Stadt Giengen Miteinanderfest Walter-Schmid-Halle h Jahrgang 1939 Tanztee Bürgerhaus Schranne Stadt Giengen Ausstellung mit Werken von Bürgerhaus Schranne Helmut Braig Stadt Giengen Herbstmarkt Obere Marktstraße/ Kirchgasse/Kirchplatz/ Fußgängerzone h Evang. Kirchengemeinde Harfe und Orgel anl. der Giengener Orgeltage Stadtkirche h Evang. Kirchengemeinde Kantatengottesdienst im Rahmen der Stadtkirche Giengener Orgeltage, im Anschluss Orgelführung h Evang. Kirchengemeinde Kinderkonzert Stadtkirche h Stadt Giengen Theaterstück Der Fall Luther Stadtkirche November 05./ Kleintierzuchtverein Kleintierausstellung Bergschulturnhalle Deutscher Böhmerwaldbund - Heimatgruppe Giengen Heimatabend Rössle Hohenmemmingen h TSG Giengen Jubiläumsball zum 150-jährigen Jubiläum Walter-Schmid-Halle TSG Giengen - Jazztanzabteilung Ost-Württemberg-Cup Schwagesporthalle h Stadtbibliothek Bücherkiste - Vorlesestunde für Kinder! Stadtbibliothek h Stadtbibliothek STORYtime - Lesespaß auf Englisch! Stadtbibliothek h Evang. Kirchengemeinde Seniorennachmittag Evang. Gemeindezentrum h Evang. Kirchengemeinde Konzert mit hebräischen Liedern Stadtkirche h Verein für Homöopathie und Lebenspflege Osteopathie - für Säuglinge und Hotel Lamm Giengen Kinder mit Thomas Schirm, Osteopath h Haus der Jugend Stadtmeisterschaft Schwagesporthalle Klein Klaus-Dieter Konzert Bürgerhaus Schranne stuff music events 2. Giengener Musikwoche Bürgerhaus Schranne h Evang. Kirchengemeinde Saint-Saens-Orgelkonzert mit dem Musik- Stadtkirche verein Stadtkapelle Giengen h Evang. Kirchengemeinde Adventsmeditation Stadtkirche h Obst- und Gartenbauverein Adventsfeier und Jahresabschluss Hotel Lamm Zum Zinngießer Rockparty Bürgerhaus Schranne Gewerbe- und Handelsverein Weihnachtsmarkt Fußgängerzone 26./ TSG Giengen - Turnabteilung Jahresabschlussfeier Schwagesporthalle Dezember h Evang. Kirchengemeinde Adventsmeditation Stadtkirche h Landsmannschaft d. Donauschwaben Weihnachtsfeier Walter-Schmid-Halle h Städtische Musikschule Weihnachtskonzert Stadtkirche h Stadtbibliothek Bücherkiste - Vorlesestunde für Kinder! Stadtbibliothek h Verein für Homöopathie und Lebenspflege Weihrauch, Gold und Myrrhe Hotel Lamm Giengen mit Ingrid Maier-Regel, Heilpraktikerin h Evang. Kirchengemeinde Adventsmeditation Stadtkirche Konzertbüro Augsburg Kabarett mit Günter Grünwald Walter-Schmid-Halle h Evang. Kirchengemeinde Essen Brot für die Welt Evang. Gemeindezentrum h Gesangverein Liederkranz Weihnachtsliedersingen Bürgerhaus Schranne Deutscher Böhmerwaldbund - Heimatgruppe Giengen Weihnachtsfeier Rössle Hohenmemmingen h Stadtbibliothek STORYtime - Lesespaß auf Englisch! Stadtbibliothek h Evang. Kirchengemeinde Seniorennachmittag Evang. Gemeindezentrum h DRK Blutspendedienst Blutspendeaktion Walter-Schmid-Halle h Evang. Kirchengemeinde Adventsmeditation Stadtkirche h Kleinkunst in der Schranne Kleinkunstveranstaltung Bürgerhaus Schranne h Musikverein Stadtkapelle Weihnachtskonzert Walter-Schmid-Halle h Stadt Giengen Weihnachtsmärchen Walter-Schmid-Halle Sämtliche Angaben ohne Gewähr! Änderungen und Ergänzungen vorbehalten! Herausgeber: Stadtverwaltung Giengen Fb. Kultur und Sport Marktstraße Giengen an der Brenz Tel / Mail:

6 Seite 6 Giengener Stadtnachrichten VERMISCHTES Antonicelli e Amici am 23. Januar in Walter-Schmid-Halle Ein Abend für alle Sinne Nach dem Neujahrskonzert steht am Sonntag, 23. Januar ab 20 Uhr im Blauen Saal der Walter-Schmid-Halle ein weiteres besonderes Konzerterlebnis auf dem Programm: Antonicelli e Amici Allegro con brio. Der in der Region bestens bekannte Pianist Fedele Antonicelli hat das Konservatorium N. Piccinni in Bari mit Auszeichnung abgeschlossen. Er war Preisträger bei mehr als 40 Wettbewerben, u.a. beim Arturo Benedetti Michelangeli International Piano Competition (1. Preis) und beim Walter Gieseking-Wettbewerb in Saarbrücken (1. Preis) wurde er mit dem Sonderpreis des Münchner Kammerorchesters bedacht. Als Solist spielte er mit bedeutenden Orchestern wie dem Bari Symphony Orchestra und den St. Petersburger Philharmonikern. Antonicelli ist an der Hochschule für Musik Saar als Assistent und an der Städtischen Musikschule Fedele Antonicelli spielt am 23. Januar mit Freunden in der Walter-Schmid-Halle. Giengen als Klavierlehrer tätig. Für den Konzertabend in Giengen hat er mit der Sopranistin Rosanna Casucci und dem Bariton Ciro Greco zwei namhafte Künstler aus Italien um sich geschart. Wie Antonicelli haben diese ihre Studien mit hervorragenden Ergebnissen abgeschlossen und sind in zahlreichen Wettbewerben ausgezeichnet worden. Sie werden in Giengen ein abwechslungsreiches Programm an Liedern, Opernarien und Arrangements von Komponisten aus Italien, Frankreich und Argentinien darbieten. Vertreten sind Komponisten wie Rossini, Donizetti, Chopin, Piazzolla, Guastavino und viele andere. Da dies ein Abend für alle Sinne werden soll, wird auch der Gaumen der Besucher mit Weinen, anderen Getränken und kleinen mediterranen Leckereien verwöhnt. Karten gibt es im Vorverkauf bei Schreibwaren-Süßmuth, Tel , beim Reisebüro Barth, , im Ticketshop Heidenheim, Tel oder im Internet unter einkaufen/tickets-der-region.html. Die Karten kosten im Vorverkauf 13 Euro (Abendkasse: 15 Euro) und ermäßigt 5 Euro. Schüler unter 12 Jahren haben freien Eintritt. Kindermusical in Hürben Der Brettheimer Kinderchor unter der Leitung des Ehepaares Hans-Gerhard und Elisabeth Hammer führt am Samstag, 22. Januar, um 19 Uhr in der Hürbener Kirche sein neues Musical Saul und David auf. Nachdem der Kinderchor schon vor knapp zwei Jahren in Hürben war und sein Publikum mit dem Musical David und Goliath begeisterte, folgt nun, umrahmt von schwungvollen aber auch nachdenklichen Liedern, die Fortsetzung der biblischen Geschichte mit dem fast schon krimiähnlichen Konflikt zwischen König Saul und David. Es ist ein Abend für die ganze Familie, mit vielen Liedern, die zum Zuhören aber auch zum Mitsingen einladen. Veranstalter ist die Ev. Kirchengemeinde Hürben. Der Eintritt ist frei. Über eine Spende zur Deckung der Unkosten würden wir uns freuen. Volksbank Brenztal überreicht Gewinne In welchem Land gibt es keinen Regenwald? die richtige aus sechs möglichen Antworten zu finden war die Aufgabe des Preisausschreibens der Volksbank Brenztal zur diesjährigen Weltsparwoche. Unter den vielen Einsendungen, welche die richtige Lösung Portugal erraten haben, wurden nun die entsprechenden Gewinner gezogen. Kundenberaterin Martina Hörger (links) übergab den Gewinnern Pia Marie Mühlbauer und Julian Schwarz ihre Preise und gratulierte zu ihren Gewinnen. Der dritte Preis ging an Anna Lengler, die zur Übergabe leider nicht kommen konnte. Zwangsversteigerung Im Wege der Zwangsvollstreckung soll der Grundbesitz, eingetragen im Grundbuch von Giengen, Blatt 22158, BV 1: Flst. 4199/19 Hohenzollernstraße 38/1, Gebäude- und Freifläche 135 qm; BV 2 zu 1: 1/19 Miteigentumsanteil an dem Grundstück Flst. 4199, Zeulenrodaer Straße, Verkehrsfläche 306 qm; BV 3: Flst. 4199/21 Hohenzollernstraße, Gebäude- und Freifläche 57 qm. (ergänzende Objektbeschreibung lt. Gutachten: Reihenmittelhaus) am Mittwoch, 2. Februar, Uhr im kleinen Sitzungssaal, 1. Stock, des Rathauses in Heidenheim, Grabenstr. 15, Heidenheim versteigert werden. Der Versteigerungsvermerk ist am 27. November 2009 in das Grundbuch eingetragen worden. Gemäß 74 a Abs. 5 ZVG ist der Verkehrswert des Grundbesitzes festgesetzt worden wie folgt: ,00 Euro für BV 1 und 2zu1, ,00 Euro für Garage BV 3, zus.: ,00 Euro. Eine Zuschlagsversagung aus den Gründen des 74 a Abs. 1 oder 85 Abs. 1 ZVG ist in einem früheren Versteigerungstermin bereits erfolgt. Auf den Aushang an der Rathaustafel in Giengen/Brenz sowie an der Gerichtstafel des Amtsgerichts Heidenheim/Brenz wird Bezug genommen. Besonderer Weihnachtsbaum Ein nicht alltäglicher Weihnachtsbaum stand im Dezember bei der Sparkasse im Haus des Kunden in Giengen. Die Kinder vom Kindergarten Memminger Wanne schmückten den Weihnachtsbaum phantasievoll mit einer selbstgebastelten Weihnachtsdekoration. Sparkassen-Kundenberaterin Monique Nürbchen bedankte sich für das große Engagement und überreichte neben einer Spende für den Kindergarten allen Kindern ein Geschenk. Unser Bild zeigt von rechts Leiterin F. Remmele, Erzieherin F. Huber-Jelli und Sparkassen-Kundenberaterin Monique Nürbchen mit der fröhlichen Kinderschar. Neue Tagesmütter in Giengen gesucht In der Kindertagespflege werden Kinder zwischen 0 und 14 Jahren durch geeignete Tagespflegepersonen stundenweise oder ganztags betreut und gefördert. Tageseltern dürfen bis zu fünf fremde Kinder in ihrem Haushalt, im Haushalt der Eltern oder in anderen geeigneten Räumlichkeiten betreuen. Der Tagesmütter e. V. Landkreis Heidenheim qualifiziert, berät und vermittelt seit über zehn Jahren Tagesmütter und -väter. Um den stets steigenden Anfragen aus der Stadt Giengen gerecht werden zu können, suchen wir nach Personen, die sich dieser Aufgabe stellen wollen. Freude am Umgang mit Kindern und die Bereitschaft zur Qualifizierung werden vorausgesetzt. Wer Interesse an einer selbstständigen Tätigkeit mit flexiblen Arbeitszeiten im privaten Betreuungsbereich hat, kann sich gerne bei uns näher informieren. Unser nächster kostenloser Basisqualifizierungskurs startet am 25. Januar. Er findet an zehn Vormittagen immer dienstags von 9 bis Uhr in Heidenheim statt. Bei Bedarf wird eine Kinderbetreuung angeboten. Infos beim: Tagesmütter e.v. Landkreis Heidenheim, Tel: ,

7 Giengener Stadtnachrichten Seite 7 KIRCHEN farramt Mitte: Tanzlaube 1, 9537 Giengen farrer Hans-Jörg Mack: Tel , Fax , farrbüro Silke Schlieper: el , ottesdienste/andachten reitag, 14. Januar 7 Uhr ASB Andacht (Pfr. ack) amstag, 15. Januar 6 Uhr JH Wochenschlussottesdienst (Pfr. Weißentein) 7 Uhr PGS Wochenschlussottesdienst (Pfr. Weißentein) onntag, 16. Januar Uhr DrK Gottesdienst Pfrin. Barthelmeß) 0 Uhr StK Gottesdienst zur röffnung der Vesperkirche Pfrin. Barthelmeß) er Gottesdienst wird musialisch vom Posaunenchor egleitet. ie Opfer erbitten wir für die esperkirche. ebetsabend / Bibelstunde onntag, 16. Januar 8 Uhr GZ Altpietistische Geeinschaft ontag, 17. Januar 5 Uhr GZ Frauenbibelkreis ienstag, 18. Januar 8 Uhr WH Treffpunkt Bibel Pfr. Weißenstein) rauenarbeit/gemeinderuppen/senioren ittwoch, 19. Januar 0 Uhr GZ Frauenkreis: Beinn mit der Jahreslosung mit artmut Neugebauer onnerstag, 20. Januar Uhr GZ Seniorengymnastik inder-/jugendarbeit, Konirmanden amstag, 15. Januar 8 Uhr Treffpunkt WH ejg: ir gehen Eislaufen Eisdiso Ulm, Kosten: 5 Euro ienstag, 18. Januar 8.30 Uhr GZ ejg: Traineeurs ittwoch, 19. Januar 5 Uhr GZ Konfirmandennterricht usik in unserer Kirchenemeinde ienstag, 18. Januar 8 Uhr GZ Flötenchor onnerstag, 20. Januar 9.30 Uhr GZ Posaunenchor reitag, 21. Januar 0 Uhr GZ Neuer Chor iakonie / Seelsorge / Selbstilfe Dienstag, 18. Januar 15 Uhr ÖS Evang. Krankenpflegeverein: Offene Gruppe für pflegende Angehörige Donnerstag, 20. Januar bis 16 Uhr GZ Offenes Beratungsangebot des Diakonischen Werkes Heidenheim im Bereich allgemeine Sozialberatung/ Schuldnerberatung. Veranstaltungsorte: Stadtkirche/ StK, Dreieinigkeitskirche, im Schönbuchweg/ DrK, Evang. Gemeindezentrum in der Ferdinand- Porsche-Straße/ GZ, Christian-Friedrich-Werner-Haus in der Memminger Wanne/ WH, Gebäude der ökumenischen Sozialstation in der Marktstr. 3/öS, Paul-Gerhardt- Stift/PGS, Johanneshaus/JH, Seniorenzentrum in der alten Malzfabrik/ASB. Herzliche Einladung zur Giengener Vesperkirche vom 16. Januar bis 6. Februar in der Stadtkirche, täglich von bis Uhr. Das Vesperkirchenteam freut sich über Kaffee- und Kuchenspenden, die täglich während der Vesperkirchenzeit abgegeben werden können. Eine warme Mahlzeit für jede und jeden (Eigenbetrag 1,50 Euro, Kinder bis 6 J. frei). Wer mehr bezahlen kann, darf dies gerne tun; die tatsächlichen Kosten für das Essen betragen 5 Euro. Offene Stadtkirche: Freitag, 14. und Samstag, 15. Januar von bis 16 Uhr, ab 16. Januar im Rahmen der Vesperkirche. Ev. Jugendwerk: Tel Das ev. Jugendwerk bietet für Kinder und Jugendliche folgende Veranstaltungen: Jungschar-Gruppen Kinder von 7-12 Jahre Montag: Mädchen just for girls : bis 19 Uhr im GZ Mittwoch: Mädchen: bis 19 Uhr im CFWH Lounge Mittwochs im GZ - geöffnet von bis Uhr. Offener Treff für alle ab 13 Jahre. Wechselnde Snacks, sportliche Aktivitäten oder einfach chillen. Hier ist Zeit zum Freunde treffen. Ihr könnt quatschen, Fußball, Tischtennis und Kicker spielen. Wanne-Kids-Club Donnerstag: 18 bis Uhr im CFWH. Offener Treff für Kinder bis 12 Jahre. Miteinander kickern, Brettspiele oder Tischtennis spielen oder einfach da sein und Freunde treffen. Wanne-Club Donnerstag: bis Uhr im CFWH. Offener Treff für alle von Jahre. Spiele, Sport, quatschen... Mitarbeiter Trainee: Dienstag, 18. Januar um Uhr im GZ Schulungs-Wochenende: 28. bis 31. Januar in Ochsenberg GZ = Gemeindezentrum, Ferdinand-Porsche-Str. 8 CFWH = Christian-Friedrich- Werner-Haus, Str. 58 Zeulenrodaer Pfarramt: Tel Gottesdienste Sonntag, 16. Januar Burgberg: 8.45 Uhr Gottesdienst im Gemeindehaus (Pfr. z.a. Hammer). Hürben: 10 Uhr Gottesdienst (Pfr. z.a. Hammer). Opfer: Eigene Gemeinde 10 Uhr Kindergottesdienst im Gemeindehaus Kirchenmusik Freitag, 14. Januar 20 Uhr Flötenchor Montag, 17. Januar 20 Uhr Kirchenchor Donnerstag, 20. Januar 20 Uhr Posaunenchor Kinder-/Jugendarbeit Freitag, 14. Januar Uhr Kinderstunde Uhr Mädchenjungschar Uhr Bubenjungschar Dienstag, 18. Januar 10 bis Uhr Krabbel- und Spielgruppe Rasselbande im Gemeindehaus Uhr Jugendkreis Freitag, 21. Januar Uhr Kinderstunde Uhr Mädchenjungschar Uhr Bubenjungschar Konfirmanden Mittwoch, 19. Januar 15 Uhr Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus Gremien/Arbeitskreise Dienstag, 18. Januar 20 Uhr Öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderates im Gemeindehaus Frauen- und Männerarbeit Mittwoch, 19. Januar 19 Uhr Frauenkreis, Jahreslosung mit Pfr. z.a. Hammer Donnerstag, 20. Januar 14 Uhr Vorbereitungstreffen des Bezirksarbeitskreises Frauen (BAF) zum Weltgebetstag im Evangelischen Gemeindezentrum in Giengen Bücherei Montag, 17. Januar 16 Uhr Bücherei im Gemeindehaus Offenes Singen Am Freitag, 14. Januar um 20 Uhr im Pfarrhaus: Wir werden Gospels und andere Lieder, auf deutsch und englisch gemeinsam singen - auch mehrstimmig. Herzliche Einladung an alle, die gerne singen. Sternsinger Aktion 2011 in Hürben: Kinder zeigen Stärke war das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion. Und diese Stärke zeigten die Kinder und Jugendlichen, die als Sternsinger verkleidet, trotzt Glatteis und zeitweiligem Regen in Hürbens Straßen unterwegs waren und den Segen Gottes zu den Menschen in die Häuser brachten und für Kinder in Not sammelten. Durchnässt und müde kamen sie am Abend zurück und hatten die schöne Summe von Euro zusammen bekommen. Deshalb möchten wir uns bei der Hürbener Bevölkerung für die freundliche und liebevolle Aufnahme und großzügigen Spenden von Herzen bedanken. Auch allen, die uns auf unseren Wegen mit Getränken und Gebäck versorgt haben, ein herzliches Vergelt s Gott. Saul und David das neue Kindermusical des Brettheimer Kinderchores in Hürben. Der Brettheimer Kinderchor unter der Leitung des Ehepaares Hans-Gerhard und Elisabeth Hammer führt am Samstag, 22. Januar um 19 Uhr in der Hürbener Kirche sein neues Musical: Saul und David auf. Nachdem der Kinderchor schon vor knapp zwei Jahren in Hürben war und sein Publikum mit dem Musical David und Goliath begeisterte, folgt nun, umrahmt von schwungvollen aber auch nachdenklichen Liedern, die Fortsetzung der biblischen Geschichte mit dem fast schon krimiähnlichen Konflikt zwischen König Saul und David. Es ist ein Abend für die ganze Familie, mit vielen Liedern, die zum Zuhören aber auch zum Mitsingen einladen. Veranstalter ist die Evangelische Kirchengemeinde Hürben. Der Eintritt ist frei. Über eine Spende zur Deckung der Unkosten würden wir uns freuen. Samstag, 15. Januar 9.30 bis Uhr Kinderkirche im alten Rathaus Sonntag, 16. Januar 9.30 Uhr Gottesdienst (Weißenstein) Predigt: 2. Mose 33, Mittwoch, 19. Januar Uhr Konfirmandenunterricht 20 Uhr Frauenkreis Donnerstag, 20. Januar 17 bis Uhr Jungschar Freitag, 21. Januar 7.40 Uhr Ökum. Schülergottesdienst in der Martinskirche Sonntag, 16. Januar 10 Uhr Kindergottesdienst Mittwoch, 19. Januar Uhr Konfirmandenunterricht Kath. Pfarramt Heilig Geist: Heilbronner Str. 2, Giengen, Tel , Fax: , Veranstaltungsorte: HG Heilig-Geist-Kirche, Heilbronner Str. 2; MK Marienkirche, Oggenhauser Str. 14; FK Familienkirche, Kastanienweg 1; Reha Reha-Klinik; PGS Paul-Gerhardt-Stift; JoH Johanneshaus; ASB Arbeiter- Samariter-Bund, Pflegeheim; HGZ Heilig-Geist-Zentrum Gottesdienste: Freitag, 14. Januar Uhr HG Rosenkranzgebet für die Gemeinde Uhr HG Eucharistiefeier 2. Sonntag im Jahreskreis Joh 1,29-34 Samstag, 15. Januar Uhr FK Eucharistiefeier Sonntag, 16. Januar 9.30 Uhr HG Eucharistiefeier 9.30 Uhr HGZ Kinderkirche 10 Uhr Reha Wort-Gottes-Feier 11 Uhr MK Eucharistiefeier Montag, 17. Januar Antonius 17 Uhr MK Rosenkranzgebet für die Gemeinde Dienstag, 18. Januar Uhr FK Eucharistiefeier Mittwoch, 19. Januar 9 Uhr MK Eucharistiefeier

8 Seite 8 Giengener Stadtnachrichten KIRCHEN reitag, 21. Januar einrad von Sülchen, Agnes.40 Uhr evang. Martinskirhe Schülergottesdienst 6.30 Uhr PGS Wort-Gotteseier 7.45 Uhr HG Stilles Gebet/ eichtgelegenheit 8.15 Uhr HG Eucharistischer egen 8.30 Uhr HG Eucharistiefeier irchenchor robe am Dienstag, 18. Jauar, um Uhr im Saal nter der Heilig-Geist-Kirche. nteressierte Sängerinnen nd Sänger sind herzlich willommen. egegnungsnachmittag m Freitag, 21. Januar findet ieder ein Begegnungsnachittag statt. Beginn Uhr m Heilig-Geist-Zentrum. erzliche Einladung dazu. eniorentreff St. Maria ädt am Donnerstag, 20. Jauar, um Uhr in den aal unter der Marienkirche in. Gezeigt wird der Bibelilm Der Apostel Paulus und ie Urkirche. ternsinger sagen danke ir sagen herzlichen Dank llen, die in diesem Jahr die ternsingeraktion in Giengen, ohenmemmingen und achsenhausen auf vielfältige eise unterstützt haben: die ternsinger durch ihr Mitsinen, die Begleitpersonen, die rauen, die für das leibliche ohl gesorgt haben, allen, die ich um die Kleider kümern, und natürlich all denenigen, die die Sternsinger so reundlich aufgenommen haen und für die Aktion gependet haben. So haben wir n diesem Jahr ein Spendenrgebnis von insgesamt.513,53 Euro. Davon kamen n Giengen 6.277,38 Euro, in ohenmemmingen 2.766,09 uro, in Sachsenhausen 68,91 Euro und bei der Kolekte am Dreikönigstag 201,15 uro zusammen. Alle Sterninger und ihre Begleitpersoen sind am Freitag, 21. Jauar um 18 Uhr zu einem geeinsamen Abschlussabend it Essen und Film eingeaden. Dafür ist eine Anmelung bis zum Dienstag, den 8. Januar beim Pfarrbüro, el notwendig. leinkindergottesdienst für inder von 0 bis 3 Jahren m Herbst letzten Jahres enttand im Rahmen des Mutterind-Treffs die Idee eines ottesdienstes für die ganz leinen unserer Gemeinde. ichtig war uns, dass Eltern nd Kinder Gottesdienst als twas Positives erleben könen und Glaube ganzheitlich rfahrbar wird. Außerdem soll eit bleiben für Gespräche und Kontakte untereinander sowie die Eigentätigkeit der einzelnen Kinder. Nach zwei ermutigenden Versuchen hat sich nun ein Team zusammengefunden, das bis zu den Sommerferien fünf weitere Gottesdienste gestalten wird. Hier die Termine zum Vormerken: Sonntag, 13. Februar, Sonntag, 20. März, Sonntag, 24. April (Ostersonntag) jeweils um 9.30 Uhr (parallel zum Sonntag, 29. Mai Sonntagsgottesdienst)im Konferenzraum, Sonntag, 10. Juli des Heilig-Geist-Gemeindezentrums. Herzliche Einladung an alle Kinder mit ihren Eltern! Annette Brandner Öffnungszeiten Pfarrbüro Montag und Dienstag von 9 bis 12 Uhr und Mittwoch von 14 bis 17 Uhr. Tel Kirchenanzeiger Samstag, 15. Januar Uhr Rosenkranz für die Gemeinde Uhr Eucharistiefeier Dienstag, 18. Januar 9.30 Uhr Krabbelgruppe Mittwoch, 19. Januar 14 Uhr Seniorennachmittag Donnerstag, 20. Januar Uhr Rosenkranz für die Gemeinde Uhr Eucharistiefeier Aus dem Gemeindeleben: Adventsfenster Ein ganz herzliches Dankeschön den Familien Anne Mayr-Kälble, Nicole Kling, Nadine Danzer und Sandra Weippert, die uns durch die Gestaltung der schönen Adventsfenster eine ganz besondere Vorweihnachtsfreude bescherten. Liebevoll wurden zu jedem Adventssonntag eine schöne Geschichte gelesen, gemeinsam Lieder gesungen und ein Fenster geöffnet. Anschließend konnte bei Glühwein, Punsch und Plätzchen noch ein wenig geplaudert werden. Dank auch den Flötenkindern, dem lieben Nikolaus und den Musikanten vom Musikverein für ihren Gottes- Dienst. Gabriele Kling Kinder zeigen Stärke war das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion. Und diese Stärke zeigten die Kinder und Jugendlichen. Als Sternsinger verkleidet waren sie unterwegs um den Segen Gottes zu den Menschen in die Häuser zu bringen und für Kinder in Not zu sammeln. Durchnässt und müde kamen sie am Abend zurück und hatten die schöne Summe von Euro zusammen bekommen. Deshalb möchten wir uns bei der Hürbener Bevölkerung für die freundliche Aufnahme und großzügigen Spenden von Herzen bedanken. Auch in Burgberg waren die Sternsinger in den letzten Tagen wieder unterwegs. Trotz der sehr wechselhaften Wetterverhältnisse - geprägt durch Blitzeis am Dreikönigstag und frühlingshafte Temperaturen am Samstag - konnten viele Häuser besucht werden und ein Betrag von etwa 1300 Euro für die Aktion Kinder zeigen Stärke des Kindermissionswerkes gesammelt werden. Für die freundliche Aufnahme in den Wohnungen und die vielen großzügigen Spenden wollen sich die Ministranten St. Vitus Burgberg an dieser Stelle bei allen Gemeindemitgliedern nochmals herzlich bedanken. Firmung Der erste Firmtag findet am 15. Januar von 10 bis 16 Uhr im Gemeindehaus in Sontheim statt. Wir bitten auch die Gemeinde um Unterstützung im Gebet für unsere Jugendlichen. Seniorennachmittag Herzliche Einladung ergeht an unsere älteren Mitchristen zum Seniorennachmittag am Mittwoch, 19. Januar um 14 Uhr im Gemeindehaus. Frau Silvia Schiele wird uns die Wirkung der Klangschalen näherbringen. Gemeinsame Dienste Burgberg und Hürben In der November-Sitzung des Kirchengemeinderates wurde angeregt, dass Lektoren und Kommunionhelfer aus Hürben auch in Burgberg dann Dienst tun können, wenn in Hürben kein eigener Gottesdienst ist. Wir danken für die Bereitschaft der Hürbener liturgischen Dienste, so ein Zeichen der Verbundenheit zu setzen. Sprechzeit Gemeindereferentin Frau Eisele Donnerstags von bis Uhr im Pfarrbüro in Burgberg oder zu erreichen unter Tel , Rosenkranz Täglich 17 Uhr in der Kirche. APOTHEKEN BEREITSCHAFTSDIENSTE jeweils von 8.30 bis 8.30 Uhr Freitag, Lärchen-Apotheke, Gerstetten, Wilhelmstraße 6, Tel Brenz-Apotheke, Herbrechtingen, Lange Straße 9, Tel Samstag, Heckental-Apotheke, Heidenheim, Rückertstraße 23, Tel Sonntag, City-Apotheke, Heidenheim, Grabenstraße 16, Tel Montag, Schloss-Apotheke, Heidenheim, Hauptstraße 51, Tel Dienstag, Heckental-Apotheke, Heidenheim, Rückertstraße 23, Tel Giengener Bärenapotheke, Giengen, Marktstraße 10, Tel Mittwoch, Hirsch-Apotheke, Heidenheim, Brenzstraße 33, Tel. Oops Oops die mobile Jugendkirche des Dekanats Heidenheim findet viermal jährlich abwechselnd in den Gemeinden des Dekanats statt. Immer am Sonntagabend um 18 Uhr laden die Jugendlichen der ausrichtenden Gemeinde zur Andacht oder zum Gottesdienst ein. Oops bietet Freiraum neue Gottesdienstformen kennen zu lernen, Glauben neu zu erleben und sich mit allen Sinnen ansprechen zu lassen. Oops heißt? Ops = Kraft: Kirche von der du etwas mitnehmen kannst. Opus = Werk: Kirche zum mitmachen. Spiritus = Geist: Kirche zum mitreißen lassen. Am 16. Januar um 18 Uhr findet die erste Jugendkirche in St. Maria Heidenheim statt. Dazu lädt die Jugend von St. Maria alle Jugendlichen und junge Erwachsenen aus dem Dekanat ein. Unter dem Motto Zeit für Gott Zeit für dich sind alle eingeladen sich an diesem Sonntagabend bewusst Zeit zu nehmen und Gott in den eigenen Alltag hereinzuholen. Weitere Termine für Oops sind: 3. April Mariä Himmelfahrt, Königsbronn; 10. Juli St. Vitus, Burgberg; 9. Oktober St. Johann Baptist, Dischingen. Hospiz-Gruppe Giengen Hospiz, wörtlich übersetzt Herberge, Gastfreundschaft steht für eine sehr alte und heute wiederentdeckte Tradition: Sterbenden in ihrer letzten Lebensphase beizustehen. Ehrenamtliche Mitarbeiter/ Innen, die sich über viele Monate darauf vorbereitet haben, engagieren sich in der Hospiz- Gruppe. Sie wollen mit ihrem Dienst dazu beitragen, dass der Wunsch, zu Hause zu sterben, verwirklicht werden kann. Es soll eine Ergänzung zu bestehenden Hilfen sein. Näheres liegt am Schriftenstand in der Kirche aus. Sonntag, 16. Januar 9.30 Uhr Gottesdienst Mittwoch, 19. Januar 20 Uhr Gottesdienst Donnerstag, Apotheke am Rathaus, Sontheim/Brenz, Hauptstraße 17, Tel Sonnen-Apotheke, Heidenheim, Bühlstraße 20, Tel ÄRZTE Montag, Dienstag, und Donnerstag, jeweils von 19 bis 8 Uhr, Mittwoch, von 13 bis 8 Uhr, sowie Freitag, von 19 Uhr bis Montag, 8 Uhr Bei Nichterreichen des Hausarztes, Tel , in erkennbar schweren Notfällen Tel. 112 (DRK) AUGENÄRZTE Notfalldienst, Tel ZAHNÄRZTE Notfalldienst für Samstag und Sonntag, von 11 bis 12 Uhr und von 18 bis 19 Uhr, Tel TIERÄRZTE Notfalldienst - bei Nichterreichen des Haustierarztes sind tierärztl. Kliniken und Großtierpraxen ständig dienstbereit.

9 Giengener Stadtnachrichten Seite 9 VEREINE GIENGEN / BURGBERG Tanzparty Yoga mit Beate ermine reitag, 14. Januar: 6.30 Uhr Kindergruppe - olpingraum, wir werden an iesem Nachmittag Spiele achen, wer möchte darf erne ein Spiel mitbringen 9.30 Uhr Frauenabend- Kolingraum es wird ein Quizbend sein ittwoch, 19. Januar: 4 Uhr Frauenwandernreffpunkt Marienkirche auptversammlung u der in der Gemeindehalle ohenmemmingen am Freiag, 21. Januar, um Uhr tattfindenden Hauptverammlung der Freiwilligen euerwehr Giengen möchte ch Sie recht herzlich einladen. agesordnung: Begrüßung, 1. ericht des Kommandanten,. Berichte der Einsatzabteiungen Giengen, Burgberg, ohenmemmingen, Hürben, achsenhausen, 3. Berichte er passiven Abteilungen pielmannszug, Altersabteiung, Jugendfeuerwehr, 4. Kasenbericht und Kassenprüfbeicht, 5. Entlastungen, 6. Überahmen in den aktiven Dienst nd Beförderungen, 7. Bericht berbürgermeister Gerrit Eler zu aktuellen Themen, u.a. euerwehrbedarfsplan, 8. rußworte, 9. Ehrungen und erabschiedungen, 10. Wahen a) Kommandant, b) 2. tellvertretender Kommanant. Bisher liegen noch keine ahlvorschläge für die Wahl es Kommandanten bzw. des. stellvertretenden Kommananten vor. Gemäß Satzung es Freiwilligen Feuerwehr iengen können Wahlvorchläge bis spätestens eine oche vor der Hauptverammlung schriftlich beim ommandanten eingereicht erden. Wahlvorschläge weren auch nochmals in der auptversammlung abgeragt, 11. Neueintritte, 12. Verchiedenes. Ich freuen mich, enn ich Sie bei dieser Vernstaltung begrüßen dürfte. ans-frieder ommandant. Eberhardt, Der Vorverkauf für die große Tanzparty Ü 30 am Samstag, 2. April hat bereits begonnen! Eingeladen wird in die Walter-Schmid-Halle. Durch eine Teilbestuhlung der Halle steht eine große Tanzfläche zur Verfügung und somit die beste Voraussetzung für eine tolle Partystimmung. Wesentlich dazu beitragen wird jedoch die bekannte Topband the papas. Die siebenköpfige Band mit den beiden Sängerinnen laden die Besucher zum Tanzen ein. Durch einer perfekte Musikdarbietung werden Lieder aus den 60ern bis 90ern Jahren zu hören sein. Der Reinerlös dieser Veranstaltung kommt dem Projekt Sinnesgarten ein Garten für alle an der Bergschule zu gute. Oberbürgermeister Gerrit Elser hat die Schirmherrschaft übernommen. Karten sind erhältlich im I-Punkt in der Marktstraße oder unter den -Adressen: und Ehrungen bei der Mitgliederversammlung Am Mittwoch, 19. Januar um 20 Uhr, findet im Brauereigasthof Schlüssel die Mitgliederversammlung der Landfrauen Giengen statt. Hierbei werden langjährige Mitglieder geehrt. Anträge sind schriftlich bei der Vorsitzenden Anneliese Waldenmaier zu stellen. Der Pflegefall, was ist zu tun? Antworten auf diese Frage gibt die Beratung für pflegende Angehörige des Evang. Krankenpflegevereins. Auch der Erfahrungsaustausch in der Gruppe bietet die Möglichkeit, diese Themen zu besprechen. Das erste Treffen im neuen Jahr findet am Dienstag, 18. Januar um 15 Uhr, Marktstraße 3 statt. Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel Jahreshauptversammlung Die Jahreshauptversammlung findet am Freitag, 28. Januar um 19 Uhr im Schützenhaus in der Höll statt. Am Freitag, 28. Januar, findet unsere um Uhr im Schlüsselkeller statt. Anträge müssen spätestens bis zum 27. Januar beim 1. Vorstand E. Lang abgegeben werden. Wir laden alle Mitglieder und Freunde des Vereins recht herzlich ein und hoffen auf zahlreiches Erscheinen. Jahreshauptversammlung Am Samstag, 15. Januar findet im Vereinsheim der Ortsgruppe Brenztal ab 16 Uhr die diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Mitglieder aber auch alle Freunde und Gönner des Vereins sind recht herzlich eingeladen. Die Vorstandschaft freut sich auf rege Teilnahme. Konfirmandenjahrgang 1961 Goldene Konfirmation Am Sonntag, 20. März 2011 feiert der Konfirmandenjahrgang 1961 die goldene Konfirmation in der Stadtkirche in Giengen. Wer teilnehmen möchte und 1961 auswärts (nicht in Giengen) konfirmiert wurde, möchte sich bitte bei Inge Brodhuber, Tel , Mail: oder bei Harold Bittmann, Tel , Mail: bis spätestens Dienstag, 15. Februar melden. Im neuen Jahr 2011 beginnt der erste Kurs mit 14 Übungsstunden am Freitag, 14. Januar, Uhr, im Medienraum der Sporthalle Hohenmemmingen. Jeder Yoga- Freund - auch Anfänger - ist herzlich willkommen. Infos unter Tel Jahrgang 1949 Theaterfahrt nach Langenau Wir fahren am Sonntag, 23. Januar nach Langenau zum Theaterstück bei dem Andreas wieder mitspielt. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Stadthallenparkplatz zur Fahrgemeinschaft. Beginn: 16 Uhr. Anmeldung bis 16. Januar bei Inge Kube, Tel Jahrgang 1950 Stammtisch Zum Stammtisch treffen wir uns am Freitag, 21. Januar um 19 Uhr im Schlüsselkeller. Jahrgang 1961 Vorbereitung 50er Fest Zur Vorbereitung unseres 50er Festes treffen wir uns am Montag, 17. Januar um 20 Uhr im Felsen. Kontakt: ABFÄLLE Giengen, Bezirke 1-3: Restmüll: Dienstag, Giengen, Bezirke 4-6: Restmüll: Donnerstag, Burgberg: Restmüll: Dienstag, Biomüll: Dienstag, Hürben: Restmüll: Mittwoch, Altpapier: Samstag, Hohenmemmingen und Sachsenhausen: Restmüll: Donnerstag Probentermine Samstag, 15. Januar um Uhr, 22. und 29. Januar entfällt wegen der Theateraufführungen. Alle Kinder vom Theaterkistle sind herzlich zu den Theateraufführungen eingeladen. Premiere: Leberwurst und falscher Adel Die Theaterkiste feiert in der Maria-von-Linden-Halle am Samstag, 22. Januar um 20 Uhr die Premiere der neuen Komödie Leberwurst und falscher Adel. Dazu sind alle Theaterfreunde und Gönner, sowie die gesamte Einwohnerschaft herzlich eingeladen. Karten für alle Aufführungen (Wiederholung am 23./28. und 29. Januar) sind bei der Sparkasse Burgberg erhältlich. Unter der Regie von Bernd Haas hat man sich in gewohnter Weise, auch für die aktuelle Saison, eine abendfüllende Komödie in schwäbischer Mundart ausgesucht. Das elfköpfige Ensemble und die vielen für das Publikum nicht sichtbaren Personen, bringen eine heitere Geschichte vom Schein und Sein auf die Bühne. Die Theaterkiste Burgberg wünscht heute schon allen Besuchern einen unterhaltsamen und kurzweiligen Abend. Vorankündigung Andreas Stoch (MdL) steht zum Thema Wie wollen wir Lebensqualität im ländlichen Raum bewahren? Rede und Antwort. Der Ortsverein lädt zu dieser Veranstaltung am Freitag, 28. Januar um 19 Uhr in den Mühlenstadel nach Burgberg ein.

10 Seite 10 Giengener Stadtnachrichten VEREINE BURGBERG eujahrssprung um Neujahrssprung trafen ich heuer einige Reiter mit hren Pferden am 1. Januar 011 in der Reithalle, um das eue Jahr gemeinsam zu erffnen. Anschließend konnte an sich im Reiterstüble mit etränken und Kuchen stären. Weitere Bilder können uf unserer Homepage ww.rfv-burgberg.de angechaut werden. ermininfos Februar: Vereinskegeln. März: Skifahren 9. März: Hauptversammung. April: Reiterrallye 0. April: Altpapiersammlung. Mai: Maiwanderung 5. Juni: Grillabend./10. Juli: Springturnier 0. Dezember: Weihnachtseier 1. Dezember: Silvesterritt allendienst 7. bis 23. Januar: Birgit Heele und Cynthia Danzer 4. bis 30. Januar: Familie homas Danzer 1. Januar bis 6. Februar: rank Hermann und Sabrina rbisch. bis 13. Februar: Familie einhard Wirth irtschaftsdienst 6. bis 21. Januar: Angelika nd Sabrina Mannes 3. bis 28. Januar: Ramona ärber und Simone Lang 0. Januar bis 4. Februar: nn-katrin Roth, Larissa Burian und Leni Rohrer undenwettkampf unächst hoffen wir, dass ihr lle gut ins neue Jahr geutscht seid und wir mit Elan as neue Jahr anpacken könen. er Dezember Wettkampf rachte folgende Ergebnisse: n der Jugend-Oberliga ging ach drei Wettkämpfen unsere Mannschaft mit 4:2 Punkten auf dem 3. Platz ins neue Jahr. Der Kampf gegen die SG Niederstotzingen/ Sontheim ging mit 1 zu 2 Einzelkämpfen und somit mit 0 zu 2 Punkten verloren. Nur Lorenz Wannenwetsch konnte seinen Kampf mit 381 R zu 345 R gewinnen Alexandra musste sich diesmal mit 381 zu 386 R. geschlagen geben, ebenso Yvonne, sie verlor mit 345 R. zu 350 R. Unsere Mannschaft in der Jugendliga führt weiterhin souverän die Tabelle an, ihren Wettkampf gegen Herbrechtingen gewannen sie mit 1098 R zu 1001 R. Die Mannschaftswertung zeichneten Ramona Kübler mit 376 R., sowie Moritz Frey mit 363 R. und Melissa Ludwig mit 359 R. Unsere LG - Aufgelegt Mannschaft gewann mit 860 R. zu 835 R. gegen Hohenmemmingen, verlor aber in der Tabelle an Boden und hat nur noch 4 R. Vorsprung gegenüber Heidenheim auf Platz 3. Wolfgang Hirsch trug 294 R, Karl Kling 286 R und Hans - Peter Brandis 280 R. zum Sieg bei. Unsere LG Mannschaft verlor gegen Niederstotzingen 3 mit 1438 zu 1444 R., in die Wertung kamen Herbert Hochstatter mit 364 R., sowie Ramona Kübler mit 362 R., Melissa Ludwig mit 359 R. und Uli Kübler mit 353 R. Die LP Mannschaft verlor in Schnaitheim mit 1237 R. zu 1387 R. In die Wertung kamen Bernd Ertle mit 348 R, Ali Hancer mit 306 R. Joachim Ebert mit 293 R. und Suphi Akcetin mit 290 R. Spopi Ergebnisse in der nächsten Ausgabe. Jugendturnier Am Samstag, 22. Januar findet wieder unser Jugendturnier statt. Hierzu sind wieder alle Jungschützen des Schützenkreises Heidenheim und Staufen eingeladen. Nach dem normalen Schießprogramm findet wieder das ebenfalls beliebte Finalschießen statt. Von allen Klassenbesten wird dann zum Abschluss noch der Große Preis von Burgberg ausgeschossen. Diese Veranstaltung findet nun zum 17. Mal statt. Wir wünschen allen Startern Gut Schuss. Terminvorschau Freitag, 21. Januar: RWK Aufgelegt in Niederstotzingen ab 19 Uhr Samstag, 22. Januar: Jugendturnier ab 9 Uhr Mittwoch, 26. Januar: RWK Jugendliga, Heimkampf ab Uhr gegen Giengen Freitag, 28. Januar: RWK LG Heimkampf ab 19 Uhr gegen Schnaitheim 1 Samstag, 29. Januar: Kreismeisterschaften LP in Burgberg Sonntag, 30. Januar: Kreismeisterschaften LP in Burgberg Am Freitag, 21. Januar findet die der Freiwilligen Feuerwehr Giengen in der Gemeindehalle in Hohenmemmingen statt. Treffpunkt Uhr am Gerätehaus Burgberg zur gemeinsamen Abfahrt. Uniform! Um vollzählige Teilnahme wird gebeten. Der VdK-Ortsverband Burgberg lädt zur ein. Sie findet am Samstag, 22. Januar, im Gasthaus/ Pizzeria Lamm statt. Beginn 14 Uhr. Tagesordnung: Begrüßung/Totenehrung, Protokoll 2010, Bericht 1. Vorsitzender, Bericht Kassierer, Bericht Revisoren, Aussprache Berichte, Entlastung der Vorstandschaft, Wahlen, Sonstiges, Wünsche, Anträge, Ehrungen. Um zahlreiche Teilnahme wird gebeten. Insbesondere sind auch die Neumitglieder eingeladen. Jugendfußball Hallenfußballmarathon Beim traditionellen Dreikönigsturnier der Jugendabteilung des FV Burgberg am 6. Januar in der Giengener Schwagesporthalle, sahen viele Zuschauer guten Jugendfußball und herrlich herausgespielte Tore der E-Junioren. Folgende Mannschaften belegten die Plätze 1-4: 1. TSG Nattheim I, 2. SV Elchingen, 3. TSG Nattheim II, FC Heidenheim. Die E-Jugend des FV Burgberg belegte den 8. Platz von zwölf Mannschaften. Das Turnier der Bambinis musste wetterbedingt abgesagt werden. Am 8. und am 9. Januar war die Jugendabteilung des FV Burgberg auch Ausrichter der Bezirkshallen- Runde der F-, E-, D- und C-Junioren. Dabei konnten die C-Junioren des FV Burgberg in ihrer Staffel den 3. Platz hinter den Mannschaften des SSV Aalen III und der SG Hermaringen/Hohenmemmingen erreichen. Diese drei Mannschaften qualifizierten sich damit für die 3. Runde im Bezirkshallenturnier. Die Jugendleitung des FV Burgberg bedankt sich sehr herzlich bei den teilnehmenden Mannschaften, den vielen fleißigen Helfern im Hintergrund sowie den Spendern, den Sponsoren und den Schiedsrichtern, ohne die eine Durchführung dieser Fußballveranstaltungen nicht möglich wäre. Weiterhin wünscht die Jugendabteilung des FV Burgberg allen Freunden und Gönnern, alles Gute und Gesundheit im Neuen Jahr Training (Maria-von-Linden-Halle) Bambini: Montag, 17. Januar, 18 Uhr E-Jugend: Donnerstag, 20. Januar, Uhr Sportkegeln Vorschau des 1. Rückrunden- Spieltages: Samstag, 15. Januar: Herren: FV Burgberg 1 - SKV Ebersbach in Burgberg um 15 Uhr FV Burgberg 2 - TV Brenz 2 in Burgberg um 12 Uhr TSG Schnaitheim 3 g - FV Burgberg g in Schnaitheim um Uhr Sonntag, 16. Januar: Damen: FV Burgberg 1 - SKV Ebersbach in Burgberg um Uhr FV Burgberg 2 - ESC Ulm 2 in Burgberg um Uhr Jugend: FV Burgberg w - KV Gammelshausen in Burgberg um 10 Uhr FTSV Kuchen 2 m - FV Burgberg m in Kuchen um 11 Uhr Auf diesem Wege möchten wir unseren Sponsoren, Autohaus Schön, Herbrechtingen, sowie Trisport Heuchlingen ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr wünschen und uns recht herzlich für unsere Trainingsanzüge bedanken. Außerdem ein herzliches Dankeschön an unseren Kegelkamerad Kurt Maier für die neuen Kegel. Jedermannsportgruppe Abteilungsversammlung Wir haben wieder mit dem Training begonnen. Unsere Übungsstunden sind jeden Donnerstag ab 20 Uhr in der Maria-von-Linden-Halle. Am nächsten Donnerstag, 20. Januar entfällt das Training wegen der Theaterprobe. Wir machen dafür unsere Abteilungsversammlung ab 20 Uhr, voraussichtlich im Kegelstüble. Auf dem Programm stehen Neuwahlen, Terminplanung 2011, sowie Fotoshows von unserer 2-Tages- Bergtour 2010 und von unserer Radltour durch die Münchner Innenstadt. Wanderung Vor der am Sonntag, 16. Januar um 15 Uhr machen wir eine kleine Wanderung. Treffpunkt ist um Uhr bei der Mariengrotte. Impressum Herausgeber: Große Kreisstadt Giengen an der Brenz Presserechtliche Verantwortung -Für amtliche Mitteilungen, Sitzungsberichte der Gemeindeorgane und andere Veröffentlichungen der Stadtverwaltung: Oberbürgermeister der Stadt Giengen oder der von ihm hierfür Beauftragte. -Verantwortlich für den übrigen Inhalt: HEIDENHEIMER ZEITUNG GmbH & Co. KG Marktstraße Giengen an der Brenz Redaktion: Marc Hosinner Produktion: Tanja Oechsle Anzeigen: Hans-Joachim Lindel, Melanie Sawall Kontakt und Beratung im Pressehaus Giengen: Anna Maria Hummel, Gabriele Huth, Karin Scheck. Redaktion: Anzeigen: Verwaltung: Vertrieb: Anzeigenpreisliste Nr. 2 vom 1. Januar Die Giengener Stadtnachrichten werden kostenlos in alle erreichbaren Haushalte der Stadt Giengen an der Brenz und ihrer Teilorte Burgberg, Hürben, Sachsenhausen und Hohenmemmingen verteilt. Die Verteilung erfolgt freitags. Fällt auf diesen Tag ein Feiertag, wird die Verteilung auf den vorherigen Werktag vorgezogen. Bei Postzustellung beträgt die Jahresgebühr 66,70 Euro. Berechnung im Bankeinzugsverfahren. Druck und Versandanschrift für Beilagen: Druckhaus Ulm- Oberschwaben GmbH & Co. KG, Siemensstr. 10, Ulm- Donautal. Bei dem zurzeit verwendeten Papier wird ein chlorfrei gebleichter Zellstoff eingesetzt. Zur Herstellung dieses Papiers werden bis zu 100 % Altpapier verwendet. Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Gewähr übernommen. Rücksendung erfolgt nur, wenn Rückporto beiliegt. Die Veröffentlichung redaktioneller Beiträge geschieht auf Basis der am 29. November 2007 vom Gemeinderat der Stadt Giengen erlassenen Redaktionsstatuten. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzung vor. Von uns veröffentlichte Texte, Bilder oder Anzeigen dürfen nicht zur gewerblichen Verwendung durch Dritte übernommen werden. Eine Verwertung der urheberrechtlich geschützten Beiträge, Abbildungen, Anzeigen etc., auch der in elektronischer Form vertriebenen Zeitung, insbesondere durch Vervielfältigung, Verbreitung, Digitalisierung, Speicherung in Datenbanksystemen bzw. Inter- oder Intranets, ist unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt. Die Rechte für vorstehende Nutzungen, auch für Wiederveröffentlichung, erteilt die HZ GmbH & Co. KG., Rechte für elektronische Pressepiegel die PMG Presse-Monitor GmbH, Tel , Kontakt: Pressehaus Giengen Marktstraße Giengen Telefon Fax Verlag: Heidenheimer Zeitung GmbH & Co. KG, deren Geschäftsführer die Heidenheimer Zeitung GmbH Verleger Dipl.-Kfm. Hans-Jörg Wilhelm Olgastraße Heidenheim Tel Fax Anzeigenleitung: Eberhardt Looser Tel Fax Bankverbindung: Giengener Volksbank, Konto BLZ Redaktionsschluss: Montag, 17 Uhr Anzeigenschluss: Dienstag, 12 Uhr Geschäftszeiten Pressehaus Giengen: Montag bis Freitag: 9.00 Uhr bis Uhr Samstag: 9.00 Uhr bis Uhr

11 Giengener Stadtnachrichten Seite 11 VEREINE BURGBERG / HÜRBEN / HOHENMEMMINGEN Winterwanderung Zur Winterwanderung des TC Burgberg am morgigen Samstag, 15. Januar sind alle Mitglieder und Freunde recht herzlich eingeladen. Wir wandern nach Hermaringen, wo wir in der Sportgaststätte einkehren werden. Treffpunkt: Uhr an der Maria-von- Linden-Halle. Skiausfahrt Traditionell zog es knapp 30 Mitglieder des Tennisclubs Burgberg kurz nach Weihnachten zur Skiausfahrt nach Südtirol. Wie immer war alles sehr gut organisiert. In Montal bei Bruneck war man wie gewohnt bestens untergebracht und bei traumhaftem Wetter kamen die Ski- und Snowboardfahrer auf dem Kronplatz voll auf ihre Kosten. Gemütliche Abende in geselliger Runde, ein typisch Südtiroler Speckabend, sowie ein Silvestermenü, das sich sehen lassen konnte, sorgten dafür, dass die Heimreise nur mit den allerbesten Erinnerungen angetreten wurde. Winterwanderung Die Winterwanderung mit Abschlussfeier und anschließendem Helferfest findet am Samstag, 15. Januar statt. Die Wanderer treffen sich um 15 Uhr am Musikerheim. Für Nichtwanderer beginnt um 17 Uhr im Musikerheim das Helferfest. Es sind alle Helfer die in der letzten Saison, besonders diejenigen Helfer die am Weinfest geholfen haben, recht herzlich eingeladen. Es werden keine separaten Einladungen ausgeteilt. Die diesjährige des Musikvereins Burgberg findet am Freitag, 11. Februar um Uhr im Musikerheim statt. Bitte um Anmeldung beim 1. Vorsitzenden Werner Wiedmann, Tel./Fax: Rückmeldung bis spätestens 31.Januar. Achtung: Es erfolgen keine persönliche Einladungen! Tagesordnung: 1. Begrüßung und Totenehrung durch die Musikkapelle; 2. Begrüßung und Kurzbericht des Vorstandes; 3. Ehrungen; 4. Bericht des Dirigenten; 5. Bericht des Jugendleiters; 6. Bericht des Kassierers; 7. Bericht der Kassenprüfer; 8. Antrag auf Entlastung der Vorstandschaft; 9. Wahlen; 10. Anträge; 11. Verschiedenes. Neujahrsveranstaltung Am Donnerstag, 20. Januar besuchen wir die Neujahrsveranstaltung mit Ministerpräsident Stefan Mappus in Heidenheim. Beginn ist um 20 Uhr im Konzerthaus. Dazu sind alle Mitglieder und Interessenten herzlich eingeladen. Mitfahrgelegenheit ist gegeben, dies bitte beim Vorsitzenden Michael Bender anmelden. Terminvorschau Sonntag, 30. Januar: Winterwanderung der CDU-Verbände im unseren Brenztal. Einladung zur 98. Am Freitag, 28. Januar um Uhr findet im Vereinsheim auf der Sportanlage unsere 98. statt. Tagesordnung: 1. Eröffnung und Begrüßung mit Totenehrung, 2. Bericht vom Leiter Geschäftsstelle, 3. Bericht vom Schriftführer, 4. Bericht vom Kassier, 5. Bericht der Kassenprüfer, 6. Bericht vom Vorsitzenden Sport, 7. Bericht vom Jugendleiter, Pause, 8. Aussprache über die Berichte und Entlastung, 9. Ehrungen und Verabschiedungen, 10. Wahlen, 11. Anträge, Bekanntgaben und Wünsche, 13. Informationen zur Sanierung TV Heim und Neubau einer Gerätehalle. Anträge zur sind mündlich oder schriftlich bis spätestens 21. Januar bei der Geschäftsstelle Klaus Eberhardt, Hürben, Feldlesweg 27, Tel einzureichen. Die Vereinsleitung würde sich über ihren Besuch sehr freuen. Jugendgruppe Wir fahren am Sonntag, 23. Januar nach Neu Ulm ins neu eröffnete Freizeitbad Atlantis. Treffpunkt ist um 13 Uhr an der Hürbetalhalle. Sportlerehrung Am Samstag, 15. Januar um Uhr findet im Vereinsheim die Sportlerehrung des TV Hürben mit der Vergabe der Sportabzeichen statt. Hierzu möchten wir alle Sportabzeichenabsolventen, Verwandte und Freunde der zu Ehrenden sowie alle, die Interesse an der Meisterehrung haben einladen. Erstes Treffen im neuen Jahr Am Donnerstag, 20. Januar, treffen sich alle Mitglieder im Felsen zu einem gemütlichen Kaffeenachmittag. Gäste sind herzlich willkommen. Beginn ist um 14 Uhr. Am Sonntag, 16. Januar findet im Feuerwehrgerätehaus unsere diesjährige statt. Hierzu sind alle Mitglieder und Ehrenmitglieder recht herzlich eingeladen. Beginn: Uhr. Am Freitag, 14. Januar, findet ab 20 Uhr im Gerätehaus (mit gemeinsamen Essen) die statt. der FFW Giengen Am Freitag, 21. Januar findet die der FFW Giengen in der Gemeindehalle in Hohenmemmingen statt. Beginn: Uhr. Abfahrt: 19 Uhr am Gerätehaus. Altpapiersammlung Am Samstag, 15. Januar sammelt die Freiwillige Feuerwehr Abt. Hürben das Altpapier. Wir bitten Sie das Papier bis 9 Uhr bereit zu stellen. Herzlichen Dank. Die Helfer treffen sich um 9 Uhr bei den Containern auf der Wargel (Bergstraße). Großes Schlachtfest Die Bevölkerung ist zum großen Schlachtfest am kommenden Sonntag, 16. Januar, ab 11 Uhr in die Gemeindehalle Hohenmemmingen eingeladen. Am Freitag, 21. Januar findet um 20 Uhr im Gasthaus zum Rössle die des Gesangvereins Sängerlust Hohenmemmingen 1898 e.v. statt. Alle Ehrenmitglieder, aktive und passive Mitglieder laden wir hiermit recht herzlich dazu ein. Tagesordung: Berichte für Gesangverein und Förderverein des Vorstandes, Kassierers, Schriftführers und der Kassenprüfung. Entlastung, Bericht des Chorleiters, Beitragsanpassung/Neuregelung der Ehrungsordnung, Neuwahlen, Ehrungen, Jahresprogramm 2011/2012, Verschiedenes. b-twisted Showtanz Ein erfolgreiches Jubiläumsjahr 2010 konnte die Showtanzgruppe b-twisted des RSV Hohenmemmingen verzeichnen. Insgesamt 13 Auftrittstermine in rund sieben Monaten, darunter die Landesgartenschau in Villingen- Schwenningen mit einem Doppelauftritt, die Stadtfeste in Giengen und Zeulenroda, ein Jubiläumsball im Congress Centrum in Heidenheim, einige Hochzeiten und Feste von Firmen und Vereinen sowie auch beim heimischen RSV Hohenmemmingen. Im Juni 2010 wurde ein gemeinsamer Jubiläumsgrillabend veranstaltet, nach erfolgreichen Auftritten wurde ebenso gemeinsam noch einige Zeit bei den Gastgebern verbracht, oder in Lokalitäten der Abend verbracht. b-twisted wurde so eine schöne verschworene Gemeinschaft, welche aber jederzeit neue Mitglieder gerne aufnimmt, sei es bei der Lateinformation oder im HipHop-Bereich. Nach fünf Jahren des Bestehens und einigen personellen Wechseln in dieser Zeit wollten sich die Mitglieder von b-twisted im Jahr 2010 auch wieder kleidungstechnisch im einheitlichen Outfit zeigen. Mit Spenden der Firmen Heinrich Hebel Wohnbau GmbH und Trio Textilwerbung jeweils aus Mergelstetten, dem Rechtsanwaltsbüro Römer&Kollegen und dem Versicherungsbüro Ulf Hommel aus Giengen, sowie einer Eigenbeteiligung aller Mitglieder konnte dieses Projekt finanziell gestemmt werden. Vielen herzlichen Dank allen Spendern hierfür. Als Bild die Gruppe mit ihren neuen Präsentationsjacken und T-Shirt. Für das Jahr 2011 wurden die Weichen bei der Jahresabschlussfeier Anfang Januar 2011 gestellt, die neue Choreographie ist in Arbeit und b-twisted freut sich auf Auftrittsanfragen jeglicher Art für das Jahr Eine Kontaktaufnahme kann über die Website oder unter bei Klaus Strobel, Tel , erfolgen. Alljährlich gehört es dazu, am Samstag 15. Januar findet die der Landjugend Hohenmemmingen statt. Im Rössle treffen wir uns um 20 Uhr extra Einladungen gab es bereits per Brief oder Mail. Wir freuen uns auf Euer kommen.

12 Seite 12 Giengener Stadtnachrichten VEREINE HOHENMEMMINGEN / SACHSENHAUSEN ostprobe m Freitag, 28. Januar, um 20 hr, findet im Schützenhaus ohenmemmingen eine ostprobe statt. Alle Mitglieer und Freunde des Schütenvereins, welche daran teilehmen wollen, sind hierzu echt herzlich eingeladen. er an der Prämierung teilehmen möchte sollte zwei iter seines Mostes zur Verügung stellen. Hierzu werden chmalzbrote gereicht. auptversammlung m Freitag, 18. Februar, um 0 Uhr, findet die Hauptverammlung mit Neuwahlen im chützenhaus statt. Um zahleiches Erscheinen der Mitlieder wird gebeten. undenwettkämpfe m Dezember 2010 portpistole 1 V Hohenmemmingen 1 : SG önigsbronn 779 : 727 Ringe inzelwertung: Ralph entschke 275 Ringe, Wolfang Keck 260 Ringe, Hanseter Müller 244 Ringe. portpistole 2 chützenverein Hohenmemingen 2 : Schützenverein urgberg : 683 Ringe inzelwertung: Karl Faisst 239 inge, Franz Göttler 232 Rine, Karl-Heinz Quiring 243 inge uftgewehr 2 chützenverein Bolheim 2 : chützenverein Hohenmemingen : 1189 Ringe inzelwertung: Jürgen Merkle 91 Ringe, Bettina Steinmetz 12 Ringe, Erich Späth 278 inge, Josef Pohling 308 Ringe bst- und Gartenbauverein auptversammlung m heutigen Freitag, 14. Jauar findet unsere Hauptverammlung im Gasthaus Rösse statt. Beginn: 20 Uhr. Tagesrdnung: 1. Begrüßung und ericht des 1. Vorstandes, 2. ericht des Schriftführers, 3. assenbericht durch den 1. orstand, 4. Entlastung der orstandschaft, 5. Wahl eines assierers, 6. Jahresausblick,. Verschiedenes (u.a. Mitliedsbeiträge) Wünsche - nträge. Im Anschluss an die agesordnung zeigt uns Herr ieber einen Film über Die atur vor der Haustür. Hieru laden wir alle Mitglieder nd Freunde des Vereins erzlich ein. Mit Beate in Bewegung bleiben Weiter geht s im neuen Jahr, genau so super, wie s im alten war. Beate bewegt die Gruppen in Variationen, bewusst gezielt, niemand will sich schonen, fit sein und fit bleiben sind ja das Ziel, Gesundheit bedeutet wohl jedem sehr viel. Die ersten gut besuchten Übungsstunden waren bereits am Mittwoch, 12. Januar. Am Freitag, 14. Januar: Uhr Step-Aerobic, Uhr Wirbelsäulen-Gymnastik, Sporthalle Hohenmemmingen. Unser Motto fit sein und fit bleiben gilt auch für die kommenden Monate. Einladung zur Jahreshauptversammlung Am Freitag, 28. Januar findet im Gasthaus zum Viehhof unsere Jahreshauptversammlung statt. Beginn ist um 20 Uhr. Hierzu sind alle aktiven und passiven Mitglieder sowie unsere Ehrenmitglieder und Freunde unseres Vereins herzlich eingeladen. Tagesordnung: 1. Begrüßung, 2. Jahresbericht des 1. Vorsitzenden, 3. Bericht der Schriftführerin, 4. Bericht des Kassierers, 5. Bericht der Kassenprüfer, 6. Entlastung der Vorstandschaft, 7. Bericht der Chorleiterin, 8. Satzungsänderung Paragraph 9 der Satzung, 9. Wahlen, 10. Verschiedenes. Wünsche und Anträge können bis zum 26. Januar 2011 beim 1. Vorsitzenden abgegeben werden. Um zahlreiches erscheinen der Mitglieder wird gebeten. Verordnung für Wirtschaftsdünger Seit dem 1. September 2010 ist die Verordnung über das Inverkehrbringen und Befördern von Wirtschaftsdüngern, kurz Verbringungsverordnung, in Kraft. Die Verordnung gilt auch für das Verbringen von Wirtschaftsdüngern zwischen landwirtschaftlichen Betrieben. In der Verordnung sind Aufzeichnungs-, Melde- und Mitteilungspflichten geregelt, welche bei Abgabe und Aufnahme bzw. dem Verbringen von Wirtschaftsdüngern und Stoffen, die als Ausgangsstoff oder Bestandteil Wirtschaftsdünger enthalten zu befolgen sind. Für welche Stoffe gilt die Verbringungsverordnung? Die Verbringungsverordnung gilt für alle Wirtschaftsdünger tierischer und pflanzlicher Herkunft sowie Mischungen mit Wirtschaftsdüngern oder Stoffen, die unter Verwendung von Wirtschaftsdüngern hergestellt wurden. Auch die Gärreste von Biogasanlagen fallen unter die Verbringungsverordnung, unabhängig von den eingesetzten Substraten. Wer ist von der Verbringungsverordnung betroffen? Die Verbringungsverordnung gilt für alle Unternehmen, unabhängig ob es sich um einen landwirtschaftlichen Betrieb oder um einen Gewerbebetrieb handelt, wenn die abgegebene, beförderte oder aufgenommene Menge 200 Tonnen Frischmasse im Kalenderjahr überschreitet. Beförderer sind auch Lohnunternehmer oder Importeure. Ab 200 Tonnen Frischmasse greift für Wirtschaftsdünger auch die Kennzeichnungspflicht der Düngemittelverordnung. 200 Tonnen Frischmasse entsprechen 200 cbm Gülle oder anderer flüssiger Wirtschaftsdünger. Betriebsinhaber mit mehreren Betrieben innerhalb eines begrenzten Umkreises müssen grundsätzlich keine Aufzeichnungen über das Inverkehrbringen zwischen den Teilbetrieben führen. Bei Entfernungen ab 50 km vom Entstehungsort der Wirtschaftsdünger sind jedoch auch Aufzeichnungen bei Verbringungen innerhalb eines Betriebes oder zwischen Teilbetrieben erforderlich. Welche Vorgaben sind einzuhalten? Eine Meldepflicht besteht für aus einem anderen Bundesland oder Staat aufge- VERMISCHTES nommene Wirtschaftsdünger. Der Empfänger hat bis zum 31. März seinem zuständigen Landratsamt -Untere Landwirtschaftsbehörde- den Abgeber sowie Datum und Menge der Abnahme zu melden. Ferner besteht für das erstmalige Inverkehrbringen bzw. Abgeben nach Inkrafttreten der Verordnung eine Mitteilungspflicht an das zuständige Landwirtschaftsamt einen Monat vor der erstmaligen Tätigkeit. Dabei ist ergänzend anzugeben, ob es sich bei dem Abgeber um einen nicht landwirtschaftlichen Betrieb handelt. Die Aufzeichnungspflichten umfassen den Abgeber, Empfänger und ggf. Beförderer. Eine entsprechende Vorlage der Aufzeichnungspflicht nach 3 der Verbringungsverordnung steht beim Infodienst Landwirtschaft zur Verfügung. Die Aufzeichnungen müssen folgende Angaben enthalten und spätestens nach einem Monat erstellt werden: 1. Name und Anschrift des Abgebers, 2. Datum der Abgabe, des Beförderns oder der Übernahme, 3. Menge in Tonnen Frischmasse und Angabe der Wirtschaftsdüngerart oder des sonstigen Stoffes, 4. Gehalte an Stickstoff (Gesamt N) und Phosphat (P2O5) in Kilogramm je Tonne Frischmasse sowie die Menge Stickstoff aus Wirtschaftsdünger tierischer Herkunft in Kilogramm (nach Richtwert oder Analyse), 5. Name und Anschrift des Beförderers, 6. Name und Anschrift des Empfängers. Am sinnvollsten erfolgen die Aufzeichnungen mit Lieferscheinen, von denen die Abgeber und Abnehmer jeweils eine Ausfertigung erhalten und der wie die Lieferscheine oder Rechnungen über Mineraldünger zu den Betriebsunterlagen genommen wird. Damit lässt sich dann auch der jährliche Nährstoffvergleich problemlos erstellen. Im eigenen Interesse ist der Lieferschein zu unterschreiben und gegenzeichnen zu lassen. Die Aufzeichnungen müssen der Landwirtschaftsbehörde nicht zwingend vorgelegt werden. Die betroffenen Betriebe sind aber verpflichtet die Aufzeichnungen 3 Jahre lang aufzubewahren und bei Kontrollen vorzuweisen. Für weitere Fragen steht Ihnen Herr Skrypski beim Landratsamt Heidenheim, Fachbereich Landwirtschaft, Tel zur Verfügung. Dort sind die Formulare für die Melde- und Mitteilungspflicht zu erhalten. Stil volle Malerei Beinahe alle Stilrichtungen vergangener Epochen und der Gegenwart zeigt die Galerie Granec & Mitteldorf in einer Präsentation von über 50 internationalen zeitgenössischen Künstlern darunter so namhafte Maler wie Ingfried Henze-Morrò, Uwe Herbst, Konstantin Grabowski und Hildegard Schwammberger. Am Sonntag, 20. Februar öffnet die Walter- Schmid-Halle ihre Pforten von 10 bis 17 Uhr für diese Ausstellung einer Künstlergruppe von jungen Talenten und renommierten Malern mit freiem Eintritt. Hier treffen Innovation und Leidenschaft auf handwerkliche Erfahrung und einen sicheren Blick für das Schöne und Künstlerische. Glücklicher Gewinner Raphael Vana hat beim diesjährigen Weltspartagsgewinnspiel der Kreissparkasse Heidenheim mitgemacht. Dank seiner richtigen Antwort und ein wenig Glück zählt er zu den fünf Gewinnern, die unter allen Knax-Mitgliedern ausgelost wurden. Als Preise gab es Familientickets für den Zoo und das Delphinarium in Nürnberg. Voller Freude nahm er seinen Gewinn in der Geschäftsstelle Giengen- Irpfelhaus von Jugendmarktberaterin Heidi Unger entgegen. Vortrag über Rhythmusstörungen Am Dienstag, 18. Januar 2011 findet um Uhr im Kommunikationszentrum der Paul-Hartmann AG in Heidenheim die Wiederholung des Informationsabend statt, bei dem zwei ärztliche Experten ausführlich über häufige Rhythmusstörungen mit einer hohen Bedeutung für die Morbidität, unter anderem durch Schlaganfall, aufklären werden. Ebenso wird der Einsatz von Blutverdünnern kritisch hinterfragt und dabei auch die Wirkungsweise neuer Medikamente veranschaulicht.

13

14

15

16

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet.

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet. Presse-Information Gäste sind ein Segen Tage der Begegnung in Heidelberg im Rahmen des 20. Weltjugendtag Vom 16. bis 21. August findet der 20. Weltjugendtag in Köln statt. Angeregt durch Papst Johannes

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Leitbild - Inhalt. Angebote entdecken. Gottesdienste feiern. Gemeinde gestalten. Offenheit und Toleranz zeigen. Gemeinschaft erleben

Leitbild - Inhalt. Angebote entdecken. Gottesdienste feiern. Gemeinde gestalten. Offenheit und Toleranz zeigen. Gemeinschaft erleben Leitbild Leitbild - Inhalt Angebote entdecken Gottesdienste feiern Gemeinde gestalten Offenheit und Toleranz zeigen Gemeinschaft erleben Pfarreiengemeinschaft entwickeln 2 Gott suchen und erfahren Aus

Mehr

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden St.Verena Dettingen-Wallhausen St. Peter und Paul Litzelstetten-Mainau St.Nikolaus Dingelsdorf-Oberdorf 30. Januar bis 21. Februar 2016 (3 Wochen) Öffnungszeiten

Mehr

Programm JAHRE ST.MARIA

Programm JAHRE ST.MARIA JAHRE ST.MARIA Programm 01.10.-04.10. 2015 Liebe Gemeindemitglieder, sehr geehrte Freunde, Förderer und Wohltäter unserer Gemeinde! Den 150. Weihetag der St.-Marien-Kirche zu Harburg wollen wir gebührend

Mehr

Der Kaffeeklatsch findet täglich um Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen.

Der Kaffeeklatsch findet täglich um Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen. Programm M a i 2011 Der Kaffeeklatsch findet täglich um 15.00 Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen. Die Sprechstunden von Frau Hüls sind jeweils am: Montag, Mittwoch,

Mehr

Pfarrbrief 49. Jahrgang Nr. 06/2016

Pfarrbrief 49. Jahrgang Nr. 06/2016 Pfarrbrief 49. Jahrgang Nr. 06/2016 Franz-Gleim-Straße 20, 34212 Melsungen; Tel.: 05661 / 26 59 Fax: 05661/ 9290290 email: pfarrbuero@kath-kirche-melsungen.de Internet: www.katholische-kirche-melsungen.de

Mehr

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser! Seite 3 Kirchen-Tag ist ein Fest mit guten Gesprächen Seite 5 Das ist beim Kirchen-Tag wichtig Seite 7 Gott danken

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen

Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen Herzlich Willkommen Markt Dürrwangen Inhaltsverzeichnis Grußwort des 1. Bürgermeisters Franz Winter Vorstellung des Marktgemeinderats Markt Dürrwangen Öffnungszeiten/Kontakt Entsorgung Einrichtungen Einkaufsmöglichkeiten

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 329, Dezember 2015 Weihnachten, das Fest des Unterwegsseins Wie sprechen diese Worte unser Innerstes an? Unterwegssein: Besuche, Verwandte, ein paar Tage Urlaub, und

Mehr

Newsletter Oktober 2015

Newsletter Oktober 2015 Newsletter Oktober 2015 In dieser Ausgabe: Allianzgottesdienst - 24 Stunden Gebet im Gebetshaus RV Connect FAGO Gemeinschaftstag Frauentag Alphakurs Abschlussfest und Weihnachtsfeier ACK Gottesdienst Bundesschlussfeier

Mehr

Liebe Eltern, Elternabend mit Elternbeiratswahl. Erntedankgottesdienst. Familientag am Sportgelände. Gartenaktion

Liebe Eltern, Elternabend mit Elternbeiratswahl. Erntedankgottesdienst. Familientag am Sportgelände. Gartenaktion Liebe Eltern, mit diesem ersten Elternbrief heißen wir Sie im neuen Kindergartenjahr herzlich willkommen. Allen neuen Kindern und Eltern wünschen wir ein gutes Eingewöhnen und hoffen, sie fühlen sich schnell

Mehr

Kindern zum christlichen Glauben helfen E L T E R N B R I E F EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHENGEMEINDEN KALTENWESTHEIM MITTELSDORF REICHENHAUSEN

Kindern zum christlichen Glauben helfen E L T E R N B R I E F EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHENGEMEINDEN KALTENWESTHEIM MITTELSDORF REICHENHAUSEN Kindern zum christlichen Glauben helfen E L T E R N B R I E F EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHENGEMEINDEN KALTENWESTHEIM MITTELSDORF REICHENHAUSEN Liebe Eltern, gemeinsam mit Ihnen wollen wir den Kindern

Mehr

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Sonntag, 31. Januar 2016 4. SONNTAG IM JAHRESKREIS 1. L.: Jer 1,4-5.17-19; 2. L.: 1 Kor 12,31-13,13; Ev.: Lk 4,21-30 zu Lichtmess mit Blasiussegen

Mehr

Gottesdienstordnung. in der Kirchengemeinde Heilig Kreuz Besigheim. vom

Gottesdienstordnung. in der Kirchengemeinde Heilig Kreuz Besigheim. vom Gottesdienstordnung in der Kirchengemeinde Heilig Kreuz Besigheim vom 03.12.16-05.02.17 Samstag, 03.12.16 17.00 Uhr Eucharistiefeier Aussegnungshalle Friedhof Besigheim Sonntag, 04.12.16 2. Adventssonntag

Mehr

Unsere Gottesdienste

Unsere Gottesdienste Wochentage vom 05. 09. Dezember 2016 Montag 05. Dezember 2016 STROMBERG, HAUS OBENTRAUT HL. MESSE Dienstag 06. Dezember 2016 07.00 UHR DÖRREBACH RORATEMESSE anschließend Frühstück im Schwesternhaus das

Mehr

Programm Katholische Erwachsenenbildung September 2016 Februar Christlich - Islamischer Dialog: Barmherzigkeit

Programm Katholische Erwachsenenbildung September 2016 Februar Christlich - Islamischer Dialog: Barmherzigkeit Programm Katholische Erwachsenenbildung September 2016 Februar 2017 Christlich - Islamischer Dialog: Barmherzigkeit Werte anerkennen - Nöte verstehen - Gewalt überwinden gemeinsam für den Frieden Vortrag

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

VERANSTALTUNGEN 2016 April Mai Juni

VERANSTALTUNGEN 2016 April Mai Juni Thüringer Gemeinschaftsbund e. V. Jena - Wagnergasse 28 LANDESKIRCHLICHE GEMEINSCHAFT EC - JUGENDKREIS VERANSTALTUNGEN 2016 April Mai Juni Veranstaltungen im April Gottesdienste Sonntag 03.04. 10:00 Uhr

Mehr

Berichte über ein ereignisreiches Dienstjahr 2011 bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Sontheim

Berichte über ein ereignisreiches Dienstjahr 2011 bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Sontheim Berichte über ein ereignisreiches Dienstjahr 2011 bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Sontheim Sontheim-Brenz: Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Sontheim statt. Der

Mehr

Region Bad Münder. Einladung zum Evangelischen Kirchentag Mai 2013 Hamburg

Region Bad Münder. Einladung zum Evangelischen Kirchentag Mai 2013 Hamburg Region Bad Münder Einladung zum Evangelischen Kirchentag 1. - 5. Mai 2013 Hamburg 34. Deutscher Evangelischer Kirchentag in Hamburg vom 1. bis 5. Mai 2013 Ein Großereignis ruft Christinnen und Christen

Mehr

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013 Termin: Samstag, 15.03.2014, 19:30 Uhr; Veranstaltung: Jahreskonzert des Musikverein Ensingen Beschreibung: Veranstaltung des Musikvereins Ensingen. Ort: Forchenwaldhalle; Veranstalter: Musikverein Ensingen

Mehr

Katholisches Pfarramt Hl. Bruder Klaus, Herisauer Strasse 75, 9015 St. Gallen Diakon Marcus Schatton 078 / oder

Katholisches Pfarramt Hl. Bruder Klaus, Herisauer Strasse 75, 9015 St. Gallen Diakon Marcus Schatton 078 / oder Katholisches Pfarramt Hl. Bruder Klaus, Herisauer Strasse 75, 9015 St. Gallen Diakon Marcus Schatton 078 / 614 31 60 oder marcus.schatton@kathsg.ch Liebe Familien Im 3. Schuljahr ist Ihr Kind sehr herzlich

Mehr

Veranstaltungskalender Rodgau

Veranstaltungskalender Rodgau 09.10.2016, 10:00 Uhr Downstairs - Jugendgottesdienst Downstairs heißt der Jugendgottesdienst der Ev. Emmausgemeinde! Einmal im Monat und parallel zum Erwachsenengottesdienst findet diese Gottesdienstform

Mehr

Weihnachten / Silvester 2014/2015. Hallo und Grüß Gott liebe Feriendorfgäste, Herzlich willkommen im Feriendorf in Tieringen.

Weihnachten / Silvester 2014/2015. Hallo und Grüß Gott liebe Feriendorfgäste, Herzlich willkommen im Feriendorf in Tieringen. Weihnachten / Silvester 2014/2015 Hallo und Grüß Gott liebe Feriendorfgäste, Herzlich willkommen im Feriendorf in Tieringen. Schön, dass Sie bei uns Urlaub machen. Wir wünschen Ihnen gesegnete und erholsame

Mehr

VERANSTALTUNGSKALENDER. 50 Jahre VOLKSMISSION ASCH. JESUS erleben MENSCHEN begegnen LEBEN teilen

VERANSTALTUNGSKALENDER. 50 Jahre VOLKSMISSION ASCH. JESUS erleben MENSCHEN begegnen LEBEN teilen VERANSTALTUNGSKALENDER 50 Jahre VOLKSMISSION ASCH 1966 2016 JESUS erleben MENSCHEN begegnen LEBEN teilen 2 Inhalt & Jahresübersicht 2016 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8 Seite 9 Seite 10

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Programm J u n i 2011

Programm J u n i 2011 Programm J u n i 2011 Der Kaffeeklatsch findet täglich um 15.00 Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen. Die Sprechstunden von Frau Hüls sind jeweils am: Montag, Mittwoch,

Mehr

Publikandum vom Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer

Publikandum vom Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer Publikandum vom 11.09.2016 24. Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer In der vergangen Woche verstarb Frau Hildegard Arndt, Peter-Plümpe-Platz 15. Herr, gib ihr und allen Verstorbenen die ewige Ruhe.

Mehr

Pfarrei Liebfrauen Trier. Leitbild. der Kindertagesstätten der katholischen Kirchengemeinde Liebfrauen Trier

Pfarrei Liebfrauen Trier. Leitbild. der Kindertagesstätten der katholischen Kirchengemeinde Liebfrauen Trier Leitbild der Kindertagesstätten der katholischen Kirchengemeinde Liebfrauen Trier Pfarrei Liebfrauen Trier Miteinander Leben lernen Mit Gottes Begleitung Hand in Hand der Zukunft entgegengehen Grußwort

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

St. Andreas München. Presseinformation ... ... Pfarrkirche St. Andreas erstrahlt in neuem Glanz. Kunstaktion. Interreligiöses Gebet. 5.

St. Andreas München. Presseinformation ... ... Pfarrkirche St. Andreas erstrahlt in neuem Glanz. Kunstaktion. Interreligiöses Gebet. 5. St Andreas München Kath Pfarrgemeinde St Andreas Zenettistr 46 80337 München Tel (089) 77 41 84 Presseinformation 5 November 2010 Pfarrkirche St Andreas erstrahlt in neuem Glanz Wiedereröffnung nach eineinhalbjähriger

Mehr

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015 Gemeindebrief der Gemeinde Eching am Ammersee 04 / 2015 11. April 2015 Aktuelles aus dem Rathaus: 1. Einladung zur Bürgerversammlung siehe Beiblatt! 2. Freinacht: Liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

Mehr

Kindergarten Don Bosco

Kindergarten Don Bosco Herz-Mariae 13 Kindergarten Don Bosco Liebe Eltern, Mit jeder Tür, die sich geschlossen hat öffnet sich eine neue Tür mit einem neuen Weg. für uns hat sich im August eine neue berufliche Chance eröffnet.

Mehr

GEMEINDE WURMBERG Veranstaltungskalender 2005

GEMEINDE WURMBERG Veranstaltungskalender 2005 GEMEINDE WURMBERG Veranstaltungskalender 2005 Monat Tag Veranstalter Art der Veranstaltung Ort Januar 06. Musikverein Dreikönigstreffen 09.-16. Ev. Allianz-Gebetswoche Ev. Gemeindehaus u. Ev.- meth.kirche

Mehr

Veranstaltungen. November. Dezember. St. Andreas St. Lamberti St. Michaelis. Sonntag, 29.11.2015. Sonntag, 6.12.2015 2. Advent. Dienstag, 1.12.

Veranstaltungen. November. Dezember. St. Andreas St. Lamberti St. Michaelis. Sonntag, 29.11.2015. Sonntag, 6.12.2015 2. Advent. Dienstag, 1.12. 18 Veranstaltungen Veranstaltungen November Dezember Sonntag, 29.11.2015 10.00 Uhr Festgottesdienst zum 1. Advent St.-Andreas-Kantorei, Pastor Detlef Albrecht, Diakonin Susanne Paetzold 10.00 Uhr Evangelische

Mehr

Tradition Wandel Zukunft

Tradition Wandel Zukunft Tradition Wandel Zukunft Festprogramm am 19. & 20. Oktober 2013 Haus zum Fels seit 1963 LebensQualität Tradition Wan Samstag, 19. Oktober von 11-17 Uhr - Tag der offenen Tür in Eberstadt Besichtigung des

Mehr

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück.

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück. Gemeindeblatt Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf Ausgabe 30 Januar / Februar 2014 Gott nahe zu sein ist mein Glück. Psalm 73,28 Gemeindeblatt LKG Hilmersdorf 30/2014 1 Liebe Geschwister, 365

Mehr

Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde

Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde Leipzig-Thonberg Juni - August 2013 Jahreslosung 2013: Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebräer 13,14 Wir laden Sie ein

Mehr

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013

Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Nr. 38/2013 Ausgabe vom 18. September 2013 Herausgeber: Gemeinde Aicha vorm Wald Kontakt: 08544/9630-0 E-mail: heindl@aichavormwald.de Homepage: www.aichavormwald.de A m t l i c h e N a c h r i c h t e

Mehr

Kinder - Religionsunterricht

Kinder - Religionsunterricht Kinder - Religionsunterricht Kinder-Chile jeweils am Sonntag 17. Januar 10. April 10. Juli Religionsunterricht 1. + 2. Klasse immer Mittwoch von 13.30 15.00 Uhr 6. Januar 20. Januar 10. Februar (Kindergottesdienst

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Termine von April Dezember 2015

Termine von April Dezember 2015 Termine von April Dezember 2015 So 29.03.2015 Mo 30.03.2015 Di 31.03.2015 und Mi 01.04.2015 Do 02.04.2015 Mi 29.04.2015 Palmsonntagsgottesdienst um 10.45 Uhr Der Kindergarten gestaltet den Palmsonntagsgottesdienst

Mehr

Ihr Tore, hebt euch nach oben, hebt euch, ihr uralten Pforten; denn es kommt der König der Herrlichkeit.

Ihr Tore, hebt euch nach oben, hebt euch, ihr uralten Pforten; denn es kommt der König der Herrlichkeit. Ihr Tore, hebt euch nach oben, hebt euch, ihr uralten Pforten; denn es kommt der König der Herrlichkeit. Diese Worte aus dem Psalm 24 wurden schon früh von Christen in der Vorbereitungszeit auf Weihnachten

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

September Gottesdienste. DBZ Gottesdienste

September Gottesdienste. DBZ Gottesdienste Gottesdienste September 2013 Gottesdienste 1. Septemper 10:45 Uhr bis 11:30 Uhr 1. Septemper ab 11:30 Uhr SEGENsREICH mit Abendmahl und Einzelsegnung Neue Predigtreihe "Die Bibel den Alltag prägen lassen

Mehr

Kita Aktuell. -SPEZIALausgabe- St. Martin 2015

Kita Aktuell. -SPEZIALausgabe- St. Martin 2015 Kita Aktuell -SPEZIALausgabe- heute erhalten Sie eine Spezialausgabe unserer Kita aktuell zu St. Martin! Sie finden alle wichtigen Informationen und Termine rund um St. Martin und das große Fest! Der Höhepunkt

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 25.10. 01.11.2015 30. Sonntag im Jahreskreis Weltmissionssonntag 25.10.2015 Millionen Menschen sind am

Mehr

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST REISEN UND KURSANGEBOTE 2015 3 MACHEN SIE MAL PAUSE Mit unserem Familien unterstützenden Dienst bieten wir Ihrer Familie mit Angehörigen mit Behinderungen, die sich den

Mehr

Klinikum Mittelbaden. Erich-burger-heim

Klinikum Mittelbaden. Erich-burger-heim Klinikum Mittelbaden Erich-burger-heim Herzlich willkommen Das Erich-Burger-Heim ist nach dem ehemaligen Oberbürgermeister der Stadt Bühl, der gleichzeitig Hauptinitiator für die Errichtung eines Pflegeheims

Mehr

Das Glück wohnt nicht im Besitz und nicht im Gold, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause. Demokrit

Das Glück wohnt nicht im Besitz und nicht im Gold, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause. Demokrit Das Glück wohnt nicht im Besitz und nicht im Gold, das Glücksgefühl ist in der Seele zu Hause. Demokrit In Woche 39, also vom 22. bis 26. September ist das Pfarrbüro am Donnerstag, 25.09. und Freitag,

Mehr

Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1.

Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1. Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1. Petrus 3, 15 Liebe Gemeindeglieder von Cranzahl, Rede nicht so viel von Deinem

Mehr

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind.

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind. Pfarrbrief der Seelsorgeeinheit Ahrbergen-Giesen St. Vitus St. Maria St. Martin Pfarrbrief Nr. 8/2013 (17.08. - 01.09.2013) Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief

Mehr

GemeinDebrief Dezember 2016 / Januar 2017

GemeinDebrief Dezember 2016 / Januar 2017 Gemeindebrief Dezember 2016 / Januar 2017 AN(GE)DACHT Auf dein Wort will ich die Netze auswerfen. Lukas 5,5 Gottesdienste Dezember 04.12. Predigt: Hans-Dieter Gramm moderation: Wolfgang Beck Sonntag, 9:30

Mehr

Newsletter September 2016

Newsletter September 2016 Newsletter September 2016 Internationale Frauen Leipzig e.v. 1.) Öffnungszeiten 2.) Angebote 3.) Mutter-Kind-Café 4.) Interkulturelles Frauenfrühstück im Bürgertreff 5.) Sport und Bewegungsfest im Rabet

Mehr

Tag Datum Verein, Vereinigung, Org. Veranstaltung

Tag Datum Verein, Vereinigung, Org. Veranstaltung A Arbeitsgemeinschaft der Eislinger Vereine Veranstaltungskalender 2016 der Eislinger Vereine, Vereinigungen, Organisationen und Kirchengemeinden (nach den Angaben der Vereine) Stand: 18.12.2015 Tag Datum

Mehr

Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen. Lebenshilfe Center Siegen. Programm. Information Beratung Service. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen. Lebenshilfe Center Siegen.  Programm. Information Beratung Service. Gemeinsam Zusammen Stark Center Siegen Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de Programm Information Beratung Service Gemeinsam Zusammen Stark Engagement verbindet Dieses Programm informiert Sie über unsere Angebote. Sie haben

Mehr

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Die Pfarrei entstand am 1.1.2007 durch Fusion der beiden Pfarreien St. Martin und St. Pankratius. Das Gemeindezentrum St. Martin wurde an die evangelische koreanische Gemeinde

Mehr

GOTTESDIENSTORDNUNG. Samstag der 25. Woche im Jahreskreis

GOTTESDIENSTORDNUNG. Samstag der 25. Woche im Jahreskreis Sa 26.09.15 Samstag der 25. Woche im Jahreskreis 17:30 Uhr Isenburg Vorabendmesse f. die der Familien Marzi, Thoma u. Wolfs, f. Änne Bender, geb. Weber und f. Eltern Hans und Anna Weber 19:00 Uhr Vorabendmesse,

Mehr

Eine besinnliche Zeit wünscht Ihnen Ihr Pfarrer

Eine besinnliche Zeit wünscht Ihnen Ihr Pfarrer Eine besinnliche Zeit wünscht Ihnen Ihr Pfarrer Redaktionsschluss für das nächste Pfarrblatt Mittwoch, 14. Dezember 2016 Seite 2 Ausgabe Nr. 2 2016/17 11. - 25. Dez. 2016 Seite 3 INHALTVERZEICHNIS Pfarrbüro

Mehr

Wann kann ich mein Kind anmelden? Mo.17.2.2014 oder Do 20.2.2014 Saal an der Kirche bitte Stammbuch und Anmeldeformular mitbringen

Wann kann ich mein Kind anmelden? Mo.17.2.2014 oder Do 20.2.2014 Saal an der Kirche bitte Stammbuch und Anmeldeformular mitbringen Wann kann ich mein Kind anmelden? Mo.17.2.2014 oder Do 20.2.2014 19:30-20:30h Haus der Generationen Saal an der Kirche bitte Stammbuch und Anmeldeformular mitbringen Wer ist zum Konfirmandenunterricht

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Ferienfaltblatt 2014

Ferienfaltblatt 2014 Ferienfaltblatt 2014 Schulferien 2014 in NRW Ostern 14.04. - 26.04.14 Sommer 07.07. - 19.08.14 Herbst 06.10. - 18.10.14 Winter 22.12. - 06.01.15 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 14.04. 17.04.14 Städt.

Mehr

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH vom 03.08. 14.09.2015 Liebe Kinder und Jugendlichen, liebe Eltern, der Beginn der Sommerferien rückt schon langsam in greifbare Nähe.

Mehr

Advents- und Weihnachtszeit im deutschsprachigen Raum

Advents- und Weihnachtszeit im deutschsprachigen Raum Advents- und Weihnachtszeit im deutschsprachigen Raum Advent (lateinisch adventus) bedeutet Ankunft. Die Adventszeit ist die Zeit der Vorbereitung und Erwartung der Ankunft Christi. Der 1. Advent ist der

Mehr

Touristikamt Kur & Kultur Veranstaltungen

Touristikamt Kur & Kultur Veranstaltungen Mittwoch 09.01.2013 14:00 Uhr Montag 14.01.2013 Donnerstag 17.01.2013 Montag 21.01.2013 Mittwoch 23.01.2013 Montag 28.01.2013 Montag 04.02.2013 9:00 Samstag 09.02.2013 Donnerstag 14.03.2013 Freitag 15.03.2013

Mehr

Themen neu 1/Lektion 9 Kaufen & Schenken Komparation

Themen neu 1/Lektion 9 Kaufen & Schenken Komparation Komparation Sie sind in Österreich, und möchten in einem Hotel bleiben. Sie lesen die Prospekte. Vergleichen Sie bitte die Hotels. SCHLOSSHOTEL WALTER Das neue Luxushotel liegt direkt im Zentrum. Es hat

Mehr

KiNDERgaRTENaNMELDUNg

KiNDERgaRTENaNMELDUNg KiNDERgaRTENaNMELDUNg KiNDERTAGESSTÄTTEN 2014 / 2015 Überblick über die Kindergärten und Krippen in Leutkirch im Allgäu 1 HERZLiCH WiLLKOMMEN! Die Träger aller Kindergärten des Einzugsgebietes Leutkirch

Mehr

begeistert Eure Söhne und Töchter werden Propheten sein, eure jungen Männer werden Visionen haben, und eure Alten werden Träume haben.

begeistert Eure Söhne und Töchter werden Propheten sein, eure jungen Männer werden Visionen haben, und eure Alten werden Träume haben. begeistert 4. Jahrhundert vor Christus: Der Prophet Joel schreibt in Jerusalem eine enorme Verheißung: Gott wird seinen Geist über alle Menschen ausgießen! Es geht nicht nur um die Reichen und Mächtigen,

Mehr

Ferienfaltblatt 2015

Ferienfaltblatt 2015 Ferienfaltblatt 2015 Schulferien 2015 in NRW Ostern 30.03. 11.04.15 Sommer 29.06. 11.08.15 Herbst 05.10. 17.10.15 Winter 23.12. 06.01.16 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 30.03. 02.04.15 Städt. Jugendtreff

Mehr

Gemeinde Bretzfeld. bereits gemeldete Termine für 2013. Wann Was Wer Wo. 01.01.2013 Neujahrsempfang SV Dimbach Halle Dimbach

Gemeinde Bretzfeld. bereits gemeldete Termine für 2013. Wann Was Wer Wo. 01.01.2013 Neujahrsempfang SV Dimbach Halle Dimbach Gemeinde Bretzfeld bereits gemeldete Termine für 2013 Wann Was Wer Wo 01.01.2013 Neujahrsempfang SV Dimbach Halle Dimbach 05.und 06.01.2013 Fußball Jugendturnier TSG Bretzfeld-Rappach Brettachtalhalle

Mehr

St. Johannes Baptist, Garrel

St. Johannes Baptist, Garrel St. Johannes Baptist, Garrel Pfarrnachrichten Nr. 1 vom 03.01. bis zum 11.01.2009 Selig, die unterliegen und verlieren können - denn der Herr kann dann gewinnen. Klaus Hemmerle, Bischof von Aachen, +1994

Mehr

Evang. Bezirksjugendwerk

Evang. Bezirksjugendwerk Evang. Bezirksjugendwerk Albrecht Weippert Bergwerkstr. 16 Tel. 07951/6492 e-mail: albrecht@ejcr.de www.ejcr.de Schülercafé Geöffnet Di. u. Do. ab 11.30 Uhr Mittagessen für Schülerinnen und Schüler für

Mehr

Angebote für SENIORINNEN und SENIOREN in den katholischen Pfarrgemeinden Wiesbadens

Angebote für SENIORINNEN und SENIOREN in den katholischen Pfarrgemeinden Wiesbadens Seite 1 von 8 Pfarrei St. Bonifatius Kirchort St. Bonifatius Luisenstraße 31 65185 Wiesbaden 0611 157537 Seniorentreff jeden Mittwoch 15:00 17:00 Uhr (nicht in den Ferien) Seniorentanzgruppe jeden Dienstag

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Name anwesend entschuldigt Name anwesend entschuldigt Brendel, Thomas Grießbach, Annett. Josiger, Monika. X Wirth, Petra Gw. MG X

Name anwesend entschuldigt Name anwesend entschuldigt Brendel, Thomas Grießbach, Annett. Josiger, Monika. X Wirth, Petra Gw. MG X Katholische Kirchengemeinde Maria, Königin des Friedens Badstraße 21 95138 Bad Steben Tel.: 09288/238 Fax: 09288/5195 Protokoll zur Pfarrgemeinderatssitzung Termin: Dienstag, 07.01.2014 Beginn: 19.15 Uhr

Mehr

Musikwerkstatt. im Kempodium. Unser Projekt ab 2016

Musikwerkstatt. im Kempodium. Unser Projekt ab 2016 Musikwerkstatt im Kempodium Unser Projekt ab 2016 Musikwerkstatt im Kempodium 1 Projektbeschreibung - Beschreibung der Musikwerkstatt - Ziele der Musikwerkstatt - Maßnahmen zur Umsetzung - Bereits bestehende

Mehr

Pfarrbrief. Nr. 2/15 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 07.04. 31.05.2015

Pfarrbrief. Nr. 2/15 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 07.04. 31.05.2015 Pfarrbrief Nr. 2/15 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit vom 07.04. 31.05.2015 Gottesdienste in der Pfarrei In der Woche nach Ostern ist das Pfarrbüro geschlossen! Samstag, 11. April Samstag der Osteroktav 13.00

Mehr

Albertina September 2012

Albertina September 2012 Albertina September 2012 Newsletter der Katholischen Gemeinde Deutscher Sprache in Paris Rentrée 2012 Die Sommerpause ist zu Ende, die Rentrée steht wieder vor der Tür. Und hoffentlich hatten Sie einen

Mehr

Familienzentrum Alfener Spatzennest

Familienzentrum Alfener Spatzennest Familienzentrum Alfener Spatzennest Wewersche Str. 7 33178 Borchen Tel. : 05251/ 391652 kiga-alfen@teleos-web.de Ansprechpartnerin: Marita Hoffmann Über unsere Einrichtung Der Kindergarten verfügt über

Mehr

Begegnungscafés. Seit Oktober 2015 an der Hochschule Rhein-Main Immer Donnerstags von 18-21 Uhr.

Begegnungscafés. Seit Oktober 2015 an der Hochschule Rhein-Main Immer Donnerstags von 18-21 Uhr. Begegnungscafés Come together!: Immer Donnerstags von 16-18 Uhr. Ort: Albert Schweitzer Gemeinde, Albert-Schweitzer-Straße 44, 65203 Wiesbaden-Biebrich Träger ist das evangelische Dekanat Wiesbaden. Das

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

Kirchenanzeiger. Schirmitz - Bechtsrieth 08. Mai Mai 2016

Kirchenanzeiger. Schirmitz - Bechtsrieth  08. Mai Mai 2016 Kirchenanzeiger Schirmitz - Bechtsrieth www.pfarrei-schirmitz.de 08. Mai 2016 22. Mai 2016 Schirmitz 08. Mai Dienstag, 10. Mai Mittwoch, 11. Mai Donnerstag, 12. Mai Freitag, 13. Mai 7. Sonntag der Osterzeit

Mehr

Info- Blättle Januar 2015

Info- Blättle Januar 2015 Info- Blättle Januar 2015 Liebe Eltern, wir hoffen Sie haben mit Ihren Familien das Jahr 2014 gut beendet. Mit vielen guten Vorsätzen und Ideen startet man ins neue Jahr und wir wünschen Ihnen von Herzen,

Mehr

Hamburger Kinder- und Jugendkantorei. St. Petri St. Katharinen

Hamburger Kinder- und Jugendkantorei. St. Petri St. Katharinen Hamburger Kinder- und Jugendkantorei St. Petri St. Katharinen Zimbelsternchen dienstags, 16.00 16.45 Uhr, St. Katharinen (Chorraum im Turm) mittwochs, 15.30 16.15 Uhr, St. Petri (Gemeindehaus) Bei den

Mehr

Chronik. der. Ministranten. St. Johannes d. T. Oberviechtach

Chronik. der. Ministranten. St. Johannes d. T. Oberviechtach Chronik der Ministranten St. Johannes d. T. Oberviechtach September 2008 Januar 2009 1 Inhaltsverzeichnis Teilnahme am Dekanatsministrantentag in Kulz 3 Dekanatsministranten-Fußballturnier in Oberviechtach

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

www.kirwari.de richt Mitglieder-Info Kirwaverein Ammersricht Kultur im Kuhstall: Da Huawa, da Meier und I am Mi., 17.11.2010

www.kirwari.de richt Mitglieder-Info Kirwaverein Ammersricht Kultur im Kuhstall: Da Huawa, da Meier und I am Mi., 17.11.2010 Mitglieder-Info Kirwaverein Ammersricht richt Gut gestartet: Kuhstall-Runde jeden 1. Mittwoch im Monat im Stüberl Kultur im Kuhstall: Da Huawa, da Meier und I am Mi., 17.11.2010 30.01.2010: Ammersrichter

Mehr

Veranstaltungen im Advent Bezau Mellau Bizau Reuthe Schnepfau

Veranstaltungen im Advent Bezau Mellau Bizau Reuthe Schnepfau Veranstaltungen im Advent... Bezau Mellau Bizau Reuthe Schnepfau Willkommen zu unseren Veranstaltungen im Advent! 22.11.2016 Adventkranzbinden in Bezau 23.11.2016 Adventkranzbinden in Bezau 26.11.2016

Mehr

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016 PASTORALVERBUND ST. PETER UND PAUL FREIGERICHT HASSELROTH Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016 Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Angeboten in der Fastenzeit. Wir freuen uns, wenn Sie diese zur

Mehr

Deckblatt. - Aus Gottes Hand - Gemeindeversammlung - Hausabendmahl

Deckblatt. - Aus Gottes Hand - Gemeindeversammlung - Hausabendmahl Deckblatt - Aus Gottes Hand - Gemeindeversammlung - Hausabendmahl 1 Sollen wir das Gute aus Gottes Hand nehmen, das Schlechte aber ablehnen? Hiob 2,10 (NL) Das ist meiner Meinung nach eine herausfordernde

Mehr

MITTEILUNGSBLATT der Ortschaft Heidenheim-Großkuchen

MITTEILUNGSBLATT der Ortschaft Heidenheim-Großkuchen MITTEILUNGSBLATT der Ortschaft Heidenheim-Großkuchen Herausgeber: Stadt Heidenheim, 89522 Heidenheim Verantwortlich für den Inhalt und den Anzeigenteil: Ortschaftsverwaltung Großkuchen, Rathausplatz 4,

Mehr

Eltern 6 Kinder. Arabisch für Kinder Sonntags, bis Uhr und bis Uhr, Kreativraum Fatiha Ben Ali

Eltern 6 Kinder. Arabisch für Kinder Sonntags, bis Uhr und bis Uhr, Kreativraum Fatiha Ben Ali Arabisch für Kinder Sonntags, 10.00 bis 12.00 Uhr und 12.00 bis 14.00 Uhr, Kreativraum Fatiha Ben Ali Babysitterkurs für Jugendliche ab 14 Jahren (3x) Nach dem Kurs erhalten die Teilnehmerinnen einen Babysitterpass

Mehr

Pfarrbrief. Nr. 6/14 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 01.12.2014 08.02.2015

Pfarrbrief. Nr. 6/14 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 01.12.2014 08.02.2015 Pfarrbrief Nr. 6/14 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 01.12.2014 08.02.2015 Gottesdienste in der Pfarrei Grainet Mi. 3. Dez. 8.30 Frauenfrühschicht im Pfarrhof Grainet Fürholz 18.00 Rosenkranz

Mehr

65 plus aktiv. Programm der Pfarrei Heiliggeist Januar bis Juli 2016

65 plus aktiv. Programm der Pfarrei Heiliggeist Januar bis Juli 2016 65 plus aktiv Programm der Pfarrei Heiliggeist Januar bis Juli 2016 Übersicht Schwerpunktveranstaltungen 65 plus aktiv Montag, 8. Februar 2016, 15 Uhr Der Winter ist da! Singen mit Joachim Krause, Kirchenmusiker

Mehr

die Jahres-Übersicht über unsere Kurse und Seminare für 2016

die Jahres-Übersicht über unsere Kurse und Seminare für 2016 die Jahres-Übersicht über unsere Kurse und Seminare für 2016... mit den Fastenwochen ( Fasten für Gesunde bzw. Basenfasten ), den Besinnungstage im Kloster St. Marienthal, den Wochenend-Seminaren ( Spiritualität

Mehr