Sensorische Bewertung von Bauprodukten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sensorische Bewertung von Bauprodukten"

Transkript

1 HermannRietschelInstitut Fachgebiet Heiz und Raumlufttechnik IV.2 Emissionen aus Materialien Sensorische Bewertung von Bauprodukten Abschlussveranstaltung HermannRietschelInstitut Fachgebiet Heiz und Raumlufttechnik IV.2 Emissionen aus Materialien Ergebnisse VOC Wolfgang Horn BAM Bundesanstalt für Materialforschung Abschlussveranstaltung 1

2 Überblick Ablauf der Untersuchungen Beschaffung der Baumaterialien Vorbereitung und Beladung der Materialien Behandlung GeruchsTransportbehälter Analysenverfahren Bewertungsverfahren: Schema, ÜZeichen, Blauer Engel ErgebnisÜbersicht Verschiedene Produktgruppen Transportbehälter Geruchsmessung Zusammenfassung Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 3 Ablauf der Untersuchungen HRI Beschaffung der Baumaterialien BAM Vorbereitung der Proben Vorbereitung der CLIMPAQs + FLT Beladung Vorbereitung der CLIMPAQ Vorbereitung der 24 lkammer Beladung 3, 7, 14, 28 Tag 3, 7, 14, 28 Tag Luftwechsel Geruchsbewertung Ausheizen der TedlarBehälter Messung VOC Vorbereitung der TenaxRohre TedlarBehälter Befüllung Luftwechsel Messung VOC Spülen der TedlarBehälter Sensorische Auswertung Ergebnisse Analytische Auswertung Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 4 2

3 Untersuchte Bauprodukte 10 x Teppiche 9 x PVCBodenbeläge 3 x KautschukBodenbeläge 3 x Linoleum/FertigParkett 9 x Klebstoffe 2 x Ausgleichmasse /Fugenmasse 4 x BauproduktKombinationen Fertigestrich/Kleber/PVC Fertigestrich/Kleber/Teppich Teppich/PVC Teppich/PVC Bodenbeläge oder Bodenbelagswerkstoffe aus dem Einzelhandel Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 5 Grundlagen und Probenvorbereitung Einflüsse auf die Beladungen für Emissionsmessungen DIN EN ISO und 11 11: wichtig für die Lagerung und Entnahme der jeweiligen Probemuster 9: Prüfbedingungen in den Emissionskammern Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftwechselrate (n), Beladungsfaktor (L) n flächenspezifische Luftdurchflussrate q [m²/m³h] Verwendung CLIMPAQ! + andere Kammern CLIMPAQ geringes Volumen hohe Luftdurchflussrate Anpassung der Beladung q = 1,25 m²/m³h für Bodenbeläge (Normraum, Höhe 2,50 m; LWR: 0,5 h 1 ) 23 C; 50 % rf q = L Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 6 3

4 Probenvorbereitung Für CLIMPAQ Für 24LKammer Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 7 Beladung der Emissionskammern CLIMPAQ 24LKammer Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 8 4

5 Beladung der Emissionskammern, 13 m³kammer (Realraum) Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 9 Geruchsbewertung und Beladung Ziel: Probanden sollen nur die Luft bewerten, die aus der Kammer kommt Zur Vermeidung von Nebenluft ist ein Volumenstrom von ca 0,9 l/s am Ausgang/Riechtrichter anzustreben Dies entspricht etwa 3,3 m³ Luft pro Stunde Die resultierende Beladung ist bei einem q von 1,25 ca 2,6 m² Folglich können viele EmissionsKammern nur über Umwege zur Geruchsbeprobung eingesetzt werden Verwendung eines Transportbehälters notwendig Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 10 5

6 Ausheizen der TedlarBehälter Direkt nach der Bewertung werden die Säcke 3 h ausgeheizt und gespült 80 C Dann im neutraler Luft gelagert RT Kurz vor der Befüllung werden die Säcke erneut ca. 5 h ausgeheizt 80 C Befüllung HRI oder BAM ca. 2 h später Bewertung Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 11 Befüllung und Transport der TedlarBehälter Die Behälter werden an den 24LKammern der BAM dynamisch über Nacht befüllt Die beladenen Säcke werden anschließen per PKWTransport zum HRI befördert und bewertet Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 12 6

7 Probenahme und Analyse Normen: DINISO DINISO Probenahme: Tenax DNPHKartuschen Analytik: Thermodesorption mit GC/MS HPLC mit DAD Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 13 Bewertungsverfahren Erste Messung am 3. Tag (Limits eingehalten?) Durchgefallen oder erfüllt? weitere Untersuchung / beendet Zweite Messung (optional) 7. Tag (Labelverfahren) erfüllt? weitere Untersuchung / beendet Abschließende Messung 28. Tag?? labelling beendet: Erfüllt oder durchgefallen? Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 14 7

8 Bewertungsschema Ausschuss zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten () Länderarbeitsgruppe Umweltbezogener Gesundheitsschutz (LAUG) der Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesgesundheitsbehörden (AOLG) Geschäftsstelle beim UBA bauprodukte/agbb.htm Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 15 Hier relevante Umweltzeichen der Bauprodukte RALUZ 113 RALUZ 120 RALUZ 123 RALUZ 128 Emissionsarme Bodenbelagsklebstoffe und andere Verlegewerkstoffe Elastische Fußbodenbeläge Emissionsarme Dichtstoffe für den Innenraum Emissionsarme textile Bodenbeläge Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 16 8

9 Anforderungen an Fußbodenklebstoffe ( / UZ 113) 3. Tag in der Kammer 28. Tag in der Kammer Komponenten Blauer Engel Schema Blauer Engel Schema mg m 3 mg m 3 mg m 3 mg m 3 TVOC (C 6 C 16 ) 0,0 TSVOC (>C 16 C 22 ) N/A N/A Kanzerogene 0,01 Summe 0,01 Einzelwert Einzelwert Einzelwert Summe VOC ohne NIK R Wert (dimensionslos) N/A N/A 0,04 N/A N/A Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 17 Übersicht Ergebnisse VOC/SVOC Auswertung Kleber Teppich PVC Sonstiges Anzahl Bestanden Durchgefallen 1 (2) (2) ÜZ Bestanden Durchgefallen Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 18 9

10 Vergleich Bewertung: ; (Ü); Blauer Engel, Klebstoffe Tag 7. Tag UZxxx 28. Tag UZxxx UZxxx VOC ohne NIK) RWert 1,1 (Essigsäure) VOC o NIK = 0,12 (AlkanKluster) Diethylenglykol + MIT nicht bestanden; nicht bestanden aber weiterprüfen TVOC TVOC Essigsäure Essigsäure bestanden; gerade nicht bestanden TVOC Essigsäure Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 19 Vergleich Bewertung: ; (Ü); Blauer Engel, Teppiche Tag 7. Tag UZxxx * * * 28. Tag UZxxx UZxxx * * * * * * nicht bestanden; nicht bestanden aber weiterprüfen * Spezieller Grenzwert 4PCH bestanden; gerade nicht bestanden Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 20 10

11 Vergleich Sack Emissionskammer Test auf VOC im Transportbehälter (Sack) im Vergleich zu den Konzentrationen in Emissionskammer Gleiches Ergebnis wie im ersten Bauproduktvorhaben, meistens hohe Übereinstimmung Konzentration in µg/m³ Emission von Undekan aus 3900 (PVC) Behälter Exi Tage Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 21 Bedeutung Geruchsmessung Beispiel ODPMessung Ein Aufbau aus Fertigestrich, Kleber und Teppich wurde in die Kammern eingebracht Ca. 10 l wurden von dieser Luft nach ca. 28 Tagen mit GCODP vermessen (Gaschromatograph gekoppelt mit Geruchsport parallel zu Massenspektrometer) Einige Gerüche lassen sich relativ sicher bestimmten VOC zuordnen, andere Gerüche sind ohne analytischen Hinweis Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 22 11

12 Bedeutung Geruchsmessung Beispiel ODPMessung 1.89 _ Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 23 Zusammenfassung Fußbodenbeläge können sehr niedrige Emissionen aufweisen Die meisten Produkte die ein Label besitzen zeigen dies auch durch ihre geringen Emissionen Bei Klebstoffen haben zumeist Essigsäure oder Glykole zur Abwertung geführt (Analytik?) Es wurden zahlreiche einfache Produkte untersucht, um möglichst hohe Geruchsintensitäten zu erhalten Die Anwendung der verschärften Kriterien des für einen vorzeitigen Abbruch werden nur von wenigen Produkten erfüllt Die Umweltzeichen, wie z. B. Blauer Engel sind ein gutes Kriterium für qualitätsbewusste Verbraucher Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 24 12

13 Danksagung Projektfinanzierende Organisation: Umweltbundesamt (UBA), Dessau Mitarbeiter: HerrmannRietschelInstitut TUBerlin E.ON Energieforschungszentrum, RWTH Aachen Mitarbeiter: BAM Bundesanstalt für Materialforschung und prüfung: Herr Dr. O. Jann Frau D. Brödner Frau S. Kalus Frau E. Juritsch Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 25 Prüfkriterien, ÜZeichen, UZs Tag TVOC (C6 C16) 0,3 Σ SVOC (C16 C22) 0,03 R 0,3 Σ VOC ohne NIK CStoffe W 3. UZ113 Kleber 0,01 UZ120 Bodenb.,2 0,01 UZ128 Teppich 0,25 0,03 7. UZ113 Kleber UZ120 Bodenb. UZ128 Teppich 0,5 0,36 0,04 0,03 0,5 0,04 W W W W () 28. UZ113 Kleber 0,04 UZ120 Bodenb. 0,36 0,04 UZ128 Teppich 0,03 Sensorische Bewertung von Bauprodukten, Ergebnisse VOC Horn Folie 26 13

Fraunhofer Wilhelm-Klauditz-Institut

Fraunhofer Wilhelm-Klauditz-Institut WKI FRAUNHOFER-INSTITUT Bienroder Weg 54 E D-3818 Braunschweig HP Espanola, S.L. Attn: Mr. Adrian Liga Cami de Can Graells, 1-21 8174 Sant Cugat del Valles Spain Institutsleiter: Prof. Dr. Tunga Salthammer

Mehr

VOC-Emissionen Änderungen an Verordnungen und Normen. Reinhard Oppl

VOC-Emissionen Änderungen an Verordnungen und Normen. Reinhard Oppl VOC-Emissionen Änderungen an Verordnungen und Normen Reinhard Oppl Eurofins Product Testing A/S Weltweit das größte Prüflabor für Volatile Organic Compounds(VOC) Teil der Eurofins Gruppe: 15.000 Mitarbeiter

Mehr

Methoden zur Bestimmung der Emissionen aus Materialien für den Fahrzeuginnenraum Haiko Schulz, Bernd Matthes

Methoden zur Bestimmung der Emissionen aus Materialien für den Fahrzeuginnenraum Haiko Schulz, Bernd Matthes Methoden zur Bestimmung der Emissionen aus Materialien für den Fahrzeuginnenraum Haiko Schulz, Bernd Matthes FILK - Forschungsinstitut für Leder- und Kunststoffbahnen Fachbereich Materialcharakterisierung

Mehr

Kriterien für schadstoff- und emissionsarme Bauprodukte

Kriterien für schadstoff- und emissionsarme Bauprodukte Für Mensch & Umwelt Workshop Die Qual der Baustoffwahl Ökologische Baustoffe suchen und finden Kriterien für schadstoff- und emissionsarme Bauprodukte Dr. Johanna Wurbs Fachgebiet III 1.4 Stoffbezogene

Mehr

Gesünder wohnen besser leben. Wohngesund bauen und modernisieren mit der BayWa.

Gesünder wohnen besser leben. Wohngesund bauen und modernisieren mit der BayWa. Gesünder wohnen besser leben. Wohngesund bauen und modernisieren mit der BayWa. Einatmen. Ausatmen. Und sich rundum wohlfühlen. Wer baut, möchte sich ein Zuhause schaffen. Ein Zuhause, das zum Wohlfühlen

Mehr

Stellungnahme des Umweltbundesamtes (UBA) Zur Verleihung des Blauer Engel-Preis 2014

Stellungnahme des Umweltbundesamtes (UBA) Zur Verleihung des Blauer Engel-Preis 2014 dokumentationen Stellungnahme des Umweltbundesamtes (UBA) Zur Verleihung des Blauer Engel-Preis 2014 1 Impressum Herausgeber: Umweltbundesamt Wörlitzer Platz 1 06844 Dessau-Roßlau Tel: +49 340-2103-0 Fax:

Mehr

Buy Smart+ Beschaffung und Klimaschutz. Beschaffung von Gebäudekomponenten. Gefördert durch: Ein Projekt von:

Buy Smart+ Beschaffung und Klimaschutz. Beschaffung von Gebäudekomponenten. Gefördert durch: Ein Projekt von: Buy Smart+ Beschaffung und Klimaschutz Beschaffung von Gebäudekomponenten Bausektor und Beschaffung Die öffentliche Hand ist für 40 % der Bauaktivitäten in der EU verantwortlich Der Gebäudesektor verursacht

Mehr

Gesunde Bauten- Dichtung und Wahrheit

Gesunde Bauten- Dichtung und Wahrheit Gesunde Bauten- Dichtung und Wahrheit Reto Coutalides BAU- UND UMWELTCHEMIE Beratungen + Messungen AG, Zürich Tel. +41 (0)44 440 72 11 Fax +41 (0)44 440 72 13 www.raumlufthygiene.ch Quelle: Zürichsee Zeitung,

Mehr

Umweltschutz setzt Zeichen. Zertifikate und Richtlinien

Umweltschutz setzt Zeichen. Zertifikate und Richtlinien Umweltschutz setzt Zeichen Zertifikate und Richtlinien Inhalt Nachhaltigkeit Gesundheitsschutz: Wie wichtig ist uns die Innenraumluft? 3 Umweltzertifizierungen Der nora Vorteil 4 Verantwortungsvoller Umgang

Mehr

Formaldehyd in Bauprodukten und der Innenraumluft. Dr. Gerd Zwiener. Sachverständigen-Büro Dr. Zwiener

Formaldehyd in Bauprodukten und der Innenraumluft. Dr. Gerd Zwiener. Sachverständigen-Büro Dr. Zwiener Formaldehyd in Bauprodukten und der Innenraumluft Dr. Gerd Zwiener Sachverständigen-Büro Dr. Zwiener 1 Der Status Quo: Emissionen aus Bauprodukten beeinträchtigen die Qualität der Innenraumluft erheblich.

Mehr

Vergabegrundlage für Umweltzeichen. Matratzen RAL-UZ 119

Vergabegrundlage für Umweltzeichen. Matratzen RAL-UZ 119 Vergabegrundlage für Umweltzeichen Matratzen RAL-UZ 119 Ausgabe April 2010 RAL ggmbh Siegburger Straße 39, D-53757 Sankt Augustin, Telefon: +49 (0) 22 41-255 16-0 Telefax: +49 (0) 22 41-255 16-11 Internet:

Mehr

Thermodesorption. Probeaufgabesysteme für GC und GC/MS zur Bestimmung organischer Komponenten in gasförmigen und festen Proben

Thermodesorption. Probeaufgabesysteme für GC und GC/MS zur Bestimmung organischer Komponenten in gasförmigen und festen Proben Thermodesorption Probeaufgabesysteme für GC und GC/MS zur Bestimmung organischer Komponenten in gasförmigen und festen Proben Seit 35 Jahren entwickelt und fertigt AMA Instruments analytische Geräte und

Mehr

MINERGIE und Gesundheit

MINERGIE und Gesundheit MINERGIE und Gesundheit MINERGIE und Gesundheit 2 Die MINERGIE- und MINERGIE-ECO-Standards ermöglichen nicht nur energieeffizientes Bauen. Durch den Einbezug bauökologischer Aspekte ist der MINERGIE- ECO-Standard

Mehr

Verfahrensentwicklung und

Verfahrensentwicklung und FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Chemische Technologie ICT Verfahrensentwicklung und Messtechnik für emissionsoptimierte Kunststoffprodukte Verfahrensentwicklung und Messtechnik für emissionsoptimierte Kunststoffprodukte

Mehr

Kriterienkatalog LGA-schadstoffgeprüft

Kriterienkatalog LGA-schadstoffgeprüft Geltungsbereich Diese Zertifizierungskriterien gelten für - dreidimensionale Möbel (z. B. Kastenmöbel, Stauraummöbel, Tische, Küchenarbeitsplatten) - ungepolsterte Stühle aus Holzwerkstoffen und Kunststoffen

Mehr

NORA SYSTEM BLUE. YOU IMAGINE IT. WE FLOOR IT.

NORA SYSTEM BLUE. YOU IMAGINE IT. WE FLOOR IT. NORA SYSTEM BLUE. Das Erste Qualitätsmanagement - system Für den Boden. YOU IMAGINE IT. WE FLOOR IT. 1 Modernes Bauen bietet viele Herausforderungen wir bieten die 360 - Lösung: nora system blue. 2 Die

Mehr

Kriterienkatalog LGA-schadstoffgeprüft

Kriterienkatalog LGA-schadstoffgeprüft TÜV Rheinland LGA Products GmbH Erstellt: Dr. Jelena Galinkina Geprüft: Dr. Christian Schelle Geltungsbereich Diese Zertifizierungskriterien gelten für alle Arten von PUR-Weichschäumen (Standardpolyether,

Mehr

Komfortlüftungsinfo Nr. 4 Gesetzliche Vorgaben und Regelwerke. Inhalt. 1. Was muss ich anwenden? 2. Gesetzliche Grenzwerte. 3. Normen und Regelwerke

Komfortlüftungsinfo Nr. 4 Gesetzliche Vorgaben und Regelwerke. Inhalt. 1. Was muss ich anwenden? 2. Gesetzliche Grenzwerte. 3. Normen und Regelwerke Komfortlüftungsinfo Nr. 4 Gesetzliche Vorgaben und Regelwerke Inhalt 1. Was muss ich anwenden? 2. Gesetzliche Grenzwerte 3. Normen und Regelwerke 4. Innenraum Grenz- und Richtwerte 5. Resümee Ausgabe:

Mehr

Gesund bauen für Mensch und Umwelt Vortrag im Rahmen der DGNB Sonderschau auf der BAU 2013 München von Architekten BKSP, Hannover und FMSC, Bochum

Gesund bauen für Mensch und Umwelt Vortrag im Rahmen der DGNB Sonderschau auf der BAU 2013 München von Architekten BKSP, Hannover und FMSC, Bochum Gesund bauen für Mensch und Umwelt Vortrag im Rahmen der DGNB Sonderschau auf der BAU 2013 München von Architekten BKSP, Hannover und FMSC, Bochum 17.01.2013 Bauherr: VHV Hannoversche Lebensversicherung

Mehr

Blauer Engel für umweltfreundliche Druckprodukte Ein Werkstattbericht

Blauer Engel für umweltfreundliche Druckprodukte Ein Werkstattbericht Blauer Engel für umweltfreundliche Druckprodukte Ein Werkstattbericht weil umweltschonendes Druckerzeugnis Achim Schorb, IFEU-Institut für Energie und Umweltforschung, Heidelberg 5. Media Mundo-Kongress,

Mehr

WOHN GESUND. unsichtbar aber messbar

WOHN GESUND. unsichtbar aber messbar WOHN GESUND unsichtbar aber messbar TM GARANTIERT WOHNGESUND ID 0316-11251 - 001 Mit dem Prädikat «Wohngesund» leistet Bauwerk einen wichtigen Beitrag für mehr Lebensqualität. Denn die bewusste Wahl von

Mehr

NORA SYSTEM BLUE. DAS ERSTE QUALiTäTSMANAgEMENT - SYSTEM FüR DEN BODEN. 1

NORA SYSTEM BLUE. DAS ERSTE QUALiTäTSMANAgEMENT - SYSTEM FüR DEN BODEN. 1 NORA SYSTEM BLUE. Das Erste Qualitätsmanagement - system Für den Boden. 1 Modernes Bauen bietet VIELE NEUE Herausforderungen wir bieten die 360 - Lösung: nora system blue. 2 Die Anforderungen an modernes

Mehr

Fortbildung für den Öffentlichen Gesundheitsdienst Blei im Trinkwasser: Immer noch ein Problem?

Fortbildung für den Öffentlichen Gesundheitsdienst Blei im Trinkwasser: Immer noch ein Problem? Für Mensch & Umwelt Fortbildung für den Öffentlichen Gesundheitsdienst Blei im Trinkwasser: Immer noch ein Problem? Claudia Brunner Fachgebiet II 3.4 / Trinkwasserverteilung Gliederung 1 GRUNDLAGEN DER

Mehr

Newsletter zur Ökodesignrichtlinie und zum EBPG. Ausgabe 10, Juli/August 2010. Sehr geehrte Damen und Herren,

Newsletter zur Ökodesignrichtlinie und zum EBPG. Ausgabe 10, Juli/August 2010. Sehr geehrte Damen und Herren, Newsletter zur Ökodesignrichtlinie und zum EBPG Ausgabe 10, Juli/August 2010 Sehr geehrte Damen und Herren, willkommen zur zehnten Ausgabe des Newsletters der BAM Bundesanstalt für Materialforschung und

Mehr

Gutachten. Untersuchung und Bewertung der Beschichtung Contamiblock-Schutzsystem zur Reduzierung von DDT-Emissionen aus kontaminierten Holzbauteilen

Gutachten. Untersuchung und Bewertung der Beschichtung Contamiblock-Schutzsystem zur Reduzierung von DDT-Emissionen aus kontaminierten Holzbauteilen PROF. DR. ING. LUTZ FRANKE Institut für Baustoffe, Bauphysik und Bauchemie Geforent e.v. Gutachten Untersuchung und Bewertung der Beschichtung Contamiblock-Schutzsystem zur Reduzierung von DDT-Emissionen

Mehr

Anforderungen an Bodenbela ge

Anforderungen an Bodenbela ge Kriterien für die nachhaltige Beschaffung im Baubereich auf Basis von Umweltzeichen Anforderungen an Bodenbela ge natureplus e.v, 24.6.2013 Überblick Überblick... 1 Allgemeine Anforderungen an alle Bodenbeläge...

Mehr

Vorgehensweise bei der gesundheitlichen Bewertung der Emissionen von flüchtigen organischen Verbindungen (VVOC, VOC und SVOC) aus Bauprodukten

Vorgehensweise bei der gesundheitlichen Bewertung der Emissionen von flüchtigen organischen Verbindungen (VVOC, VOC und SVOC) aus Bauprodukten Teil 1: Einführung Ausschuss zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten AgBB Februar 2015 Aktualisierte NIK-Werte-Liste 2015 in Teil 3. Diese Fassung gilt ab dem Datum ihrer Bekanntmachung. Die hiermit

Mehr

WEBINAR: Französische Verordnungen zur Kennzeichnung der VOC-Emissionsklasse

WEBINAR: Französische Verordnungen zur Kennzeichnung der VOC-Emissionsklasse WEBINAR: Französische Verordnungen zur Kennzeichnung der VOC-Emissionsklasse Eurofins Product Testing A/S Dänemark, Deutschland, Frankreich, Niederlande, USA, China, Reinhard Oppl Vertriebsleiter VOC-Prüfungen

Mehr

Einteilige Zarge Stahl verz. + grundiert

Einteilige Zarge Stahl verz. + grundiert Produktbewertung Das Produkt erfüllt die en an Farben und Beschichtungen und trägt zur Erreichung eines LEED Punktes unter IEQ Credit 4.2 bei. Das Produkt besteht zu 24.9% aus recyceltem Material und trägt

Mehr

PRÜFBERICHT 925043-675912

PRÜFBERICHT 925043-675912 Tel.: +49 (843) 79, Fax: +49 (843) 724 [@ANALYNR_START=67592] [@BARCODE= R] Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching ZV ZUR WASSERVERSORGUNG ACHENGRUPPE Herr Jürs RATHAUSPLATZ 8 8347 KIRCHANSCHÖRING

Mehr

FALLBEISPIELE ZU SCHADSTOFFEN IN ALTBAUTEN. Thema: "Schadstoffe aus Bodenbelagsklebern" 10/1999

FALLBEISPIELE ZU SCHADSTOFFEN IN ALTBAUTEN. Thema: Schadstoffe aus Bodenbelagsklebern 10/1999 FALLBEISPIELE ZU SCHADSTOFFEN IN ALTBAUTEN Thema: 10/1999 Langanhaltende Geruchsbelastung aus Bodenbelagsklebern Gerade "umweltfreundliche" Kleber besonders betroffen Sanierung verursacht hohe Kosten ALAB

Mehr

Erhebung der Raumluftqualität energieeffizienter Häuser und deren Auswirkungen auf die Gesundheit der Bewohner

Erhebung der Raumluftqualität energieeffizienter Häuser und deren Auswirkungen auf die Gesundheit der Bewohner Erhebung der Raumluftqualität energieeffizienter Häuser und deren Auswirkungen auf die Gesundheit der Bewohner Teil Schadstoffe, Lüftung & Luftionen Peter Tappler, Ute Munoz-Czerny, Claudia Schmöger, Bernhard

Mehr

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zur Zertifizierung mit dem Blauen Engel für energiebewussten Rechenzentrumsbetrieb

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zur Zertifizierung mit dem Blauen Engel für energiebewussten Rechenzentrumsbetrieb Häufig gestellte Fragen (FAQ) zur Zertifizierung mit dem Blauen Engel für energiebewussten Rechenzentrumsbetrieb Björn Schödwell Wissenschaftlicher Mitarbeiter der TU Berlin (IKM) Berlin, 01.07.2012 Wachsende

Mehr

Debolon Projekt. P wie Projekt P wie Partnerschaft P wie Philosophie

Debolon Projekt. P wie Projekt P wie Partnerschaft P wie Philosophie Debolon Projekt P wie Projekt P wie Partnerschaft P wie Philosophie Es beginnt mit Ihrer Idee. 02 Elf Gründe für Vinylboden aus Dessau 05 Der geeignete Aufbau 12 Das passende Dessin 13 Die exakte Farbe

Mehr

Schwerpunkt: Büroeinrichtung / Holzmöbel

Schwerpunkt: Büroeinrichtung / Holzmöbel MODUL F Schwerpunkt: Büroeinrichtung / Holzmöbel ORT DATUM www.nachhaltige-beschaffung.info Holz im öffentlichen Sektor Marktstellung! In Europa gibt es rund 200 000 Behörden, die 19% des in Europa verkauften

Mehr

Ermittlung von Kennwerten der Geräuschemission für einen Arbeitsplatzcomputer TAROX WIN XS Silent 4 Business 5000

Ermittlung von Kennwerten der Geräuschemission für einen Arbeitsplatzcomputer TAROX WIN XS Silent 4 Business 5000 Ermittlung von Kennwerten der Geräuschemission für einen Arbeitsplatzcomputer TAROX WIN XS Silent 4 Business 5000 Dipl.-Ing. Gerd Gottschling Bericht Nr. ACB-0206-3758/6 vom 08.02.2006 ACCON GmbH Ingenieurbüro

Mehr

Niklas El-Noweim In Zukunft ökologischer bauen

Niklas El-Noweim In Zukunft ökologischer bauen Niklas El-Noweim In Zukunft ökologischer bauen Einführung Vier Wochen war ich im Österreichischen Ökologie-Institut in Bregenz, wo ich viel mit Natur und Vielfalt verbunden wurde. Seit dem 8. Juli sehe

Mehr

Ersatzstoffe und Ersatzverfahren für stark lösemittelhaltige Vorstriche und Klebstoffe für den Bodenbereich

Ersatzstoffe und Ersatzverfahren für stark lösemittelhaltige Vorstriche und Klebstoffe für den Bodenbereich TRGS 610 Seite - 1 - Ausgabe: Januar 2011 GMBl 2011 Nr. 8 S. 163-165 (v. 2.3.2011) Technische Regeln für Gefahrstoffe Ersatzstoffe und Ersatzverfahren für stark lösemittelhaltige Vorstriche und Klebstoffe

Mehr

BIU Büro für integrierten Umweltschutz

BIU Büro für integrierten Umweltschutz Eurofins VOC Seminar 2015 Frankfurt Airport 27. Oktober 2015 Umweltfreundliche und emissionsarme Baumaterialien für nachhaltige und grüne Gebäude zertifiziert durch LEED, BREEAM & DGNB Dr. Michael H. Rieß

Mehr

Anforderungen an Holz und Holzwerkstoffe

Anforderungen an Holz und Holzwerkstoffe Kriterien für die nachhaltige Beschaffung im Baubereich auf Basis von Umweltzeichen Anforderungen an Holz und Holzwerkstoffe natureplus e.v., 4. Entwurf, 18.7.2013 Überblick Überblick... 1 Quellen... 1

Mehr

Kriterienkatalog LGA-schadstoffgeprüft

Kriterienkatalog LGA-schadstoffgeprüft TÜV Rheinland LGA Products GmbH Erstellt: Dr. Jelena Galinkina Geprüft: Dr. Christian Schelle Geltungsbereich Diese Zertifizierungskriterien gelten für Matratzen aus Polyurethan-, Latex- und Federkern,

Mehr

Vergabegrundlage für Umweltzeichen. Emissionsarme Putze für den Innenraum RAL-UZ 198

Vergabegrundlage für Umweltzeichen. Emissionsarme Putze für den Innenraum RAL-UZ 198 Vergabegrundlage für Umweltzeichen Emissionsarme Putze für den Innenraum RAL-UZ 198 Ausgabe August 2015 RAL ggmbh Siegburger Straße 39, 53757 Sankt Augustin, Telefon: +49 (0) 22 41-2 55 16-0 Telefax: +49

Mehr

Untersuchungen zur Freisetzung feiner und ultrafeiner Partikel beim Betrieb von Laserdruck-Geräten

Untersuchungen zur Freisetzung feiner und ultrafeiner Partikel beim Betrieb von Laserdruck-Geräten Untersuchungen zur Freisetzung feiner und ultrafeiner Partikel beim Betrieb von Laserdruck-Geräten D. Bake und H.-J. Moriske Februar 2006 1 Einleitung Im Zuge der aktuellen Feinstaubdiskussion wird auch

Mehr

nora Bodenbeläge aus Kautschuk nora Bodenbeläge aus Kautschuk

nora Bodenbeläge aus Kautschuk nora Bodenbeläge aus Kautschuk ReineRäume Räumemit mitsicherheit Sicherheit Reine ESD-Schutzmit mitgarantie Garantie ESD-Schutz nora Bodenbeläge aus Kautschuk nora Bodenbeläge aus Kautschuk 2 Reinräume auf den Boden kommt es an! In

Mehr

Klimaschutz im Büro. Dieter Brübach, B.A.U.M. e.v. - 1984 von Unternehmern gegründet. - erste und größte Umweltinitiative der Wirtschaft in Europa

Klimaschutz im Büro. Dieter Brübach, B.A.U.M. e.v. - 1984 von Unternehmern gegründet. - erste und größte Umweltinitiative der Wirtschaft in Europa Klimaschutz im Büro Dieter Brübach, B.A.U.M. e.v. 1 B.A.U.M. e.v. - 1984 von Unternehmern gegründet - erste und größte Umweltinitiative der Wirtschaft in Europa - Thema: Verbindung von Ökologie und Ökonomie

Mehr

Teilnahme des LANUV an Ringversuchen oder Vergleichsmessungen

Teilnahme des LANUV an Ringversuchen oder Vergleichsmessungen Teilnahme des LANUV an Ringversuchen oder Vergleichsmessungen Fortlfd. 1 Herbst 1991 Berliner Senatsverw. 2 1. - 5. Jun.1992 Bestimmung von Metallen und Metalloxiden in Stäuben 2 Proben, 1 Lösung Staub

Mehr

Datum Titel der Veranstaltung Veranstalter Ort. 20.03.2014 Internationaler Bau - Mediationstag Architektenkammer

Datum Titel der Veranstaltung Veranstalter Ort. 20.03.2014 Internationaler Bau - Mediationstag Architektenkammer Erfolgte Weiterbildungsmaßnahmen 2014 20.03.2014 Internationaler Bau - Mediationstag Architektenkammer NRW, Ingenieurkammer- Bau NRW 26.-28.05.2014 21. WaBoLu Innenraumtage WaBoLu e.v. Dessau 02.04.2014

Mehr

GKV Prüf- und Bewertungsklausel für Polyethylen-Folien und Erzeugnisse daraus

GKV Prüf- und Bewertungsklausel für Polyethylen-Folien und Erzeugnisse daraus Blatt I Seite 1 GKV Prüf- und Bewertungsklausel für Polyethylen-Folien und Erzeugnisse daraus (aufgestellt von der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e. V. - Trägerverband des GKV - und hinterlegt

Mehr

BGI 505.55 (bisher ZH 1/120.55) Verfahren zur Bestimmung von cis- und trans-1,3- Dichlorpropen

BGI 505.55 (bisher ZH 1/120.55) Verfahren zur Bestimmung von cis- und trans-1,3- Dichlorpropen BGI 505.55 (bisher ZH 1/120.55) Verfahren zur Bestimmung von cis- und trans-1,3- Dichlorpropen Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften Fachausschuß "Chemie" November 1994 Erprobtes und von

Mehr

austoffe Raumluftqualität Emissionen Richterte

austoffe Raumluftqualität Emissionen Richterte Weiterbildungskurs austoffe Raumluftqualität Emissionen Richterte Zertifikate VOC Planung Gesundheit Messtechik aumluftqualität Baustoffemissionen Emissionen Richtwerte und Zertifiate VOC Planung Raumluftqualität

Mehr

Geruchsbelästigungen in Innenräumen

Geruchsbelästigungen in Innenräumen Geruchsbelästigungen in Innenräumen Neue Entwicklungen bei der Analyse und Bewertung von Geruchsbelästigungen 3. St. Augustiner Expertentreff am 3.9.2012 Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen

Mehr

UMWELTFORSCHUNGSPLAN DES BUNDESMINISTERIUMS FÜR UMWELT, NATURSCHUTZ UND REAKTORSICHERHEIT. Forschungsbericht 204 95 373 UBA-FB 001159

UMWELTFORSCHUNGSPLAN DES BUNDESMINISTERIUMS FÜR UMWELT, NATURSCHUTZ UND REAKTORSICHERHEIT. Forschungsbericht 204 95 373 UBA-FB 001159 Texte 35 08 ISSN 1862-4804 Prüfung von Emissionen aus Bürogeräten während der Druckphase zur Weiterentwicklung des Umweltzeichens Blauer Engel für Laserdrucker und Multifunktionsgeräte unter besonderer

Mehr

Kriterienkatalog Für Allergiker geeignet

Kriterienkatalog Für Allergiker geeignet Seite: 1 von 19 TÜV Rheinland Energie und Umwelt GmbH Erstellt: Björn Koch Geprüft: Dr. Karl Sander TÜV Rheinland Kriterienkatalog für Allergiker geeignete Wohn- und Fertighäuser, Container- und Modulbauten

Mehr

Rat der Europäischen Union Brüssel, den 2. März 2015 (OR. en)

Rat der Europäischen Union Brüssel, den 2. März 2015 (OR. en) 057955/EU XXV. GP Eingelangt am 03/03/15 Rat der Europäischen Union Brüssel, den 2. März 2015 (OR. en) 6685/15 ADD 1 ENV 138 ÜBERMITTLUNGSVERMERK Absender: Europäische Kommission Eingangsdatum: 27. Februar

Mehr

6 Schulungsmodul: Probenahme im Betrieb

6 Schulungsmodul: Probenahme im Betrieb 6 Schulungsmodul: Probenahme im Betrieb WIEDNER Wie schon im Kapitel VI erwähnt, ist die Probenahme in Betrieben, die Produkte nach dem Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch herstellen oder in den Verkehr

Mehr

Die Empfehlung des Umweltbundesamtes zur Untersuchung auf Legionellen gemäß geltender Trinkwasserverordnung

Die Empfehlung des Umweltbundesamtes zur Untersuchung auf Legionellen gemäß geltender Trinkwasserverordnung Die Empfehlung des Umweltbundesamtes zur Untersuchung auf Legionellen gemäß geltender Trinkwasserverordnung Dr. Dietmar Petersohn, Leiter Qualitätssicherung Berliner Wasserbetriebe EMPFEHLUNG 23. August

Mehr

Hands on Green IT - Fujitsu Presseworkshop - Fujitsu Technology Solutions GmbH, Augsburg 01.12.2010

Hands on Green IT - Fujitsu Presseworkshop - Fujitsu Technology Solutions GmbH, Augsburg 01.12.2010 Hands on Green IT - Fujitsu Presseworkshop - Fujitsu Technology Solutions GmbH, Augsburg 01.12.2010 bifa Umweltinstitut GmbH Slide 2 Komplettlösungen für Ihren Ertrag. bifa einige Fakten Gründung 1991

Mehr

Recyclingpapier. Symbol für Ressourcenschutz und nachhaltiges Handeln

Recyclingpapier. Symbol für Ressourcenschutz und nachhaltiges Handeln Recyclingpapier Symbol für Ressourcenschutz und nachhaltiges Handeln Initiative Pro Recyclingpapier c/o Nissen Consulting GmbH & Co. KG Schumannstraße 17, 10117 Berlin T: 030 3151818 90, F: 030 315 1818

Mehr

Wärmerückgewinnungsgerät mit Wärmepumpe

Wärmerückgewinnungsgerät mit Wärmepumpe Wärmepumpe zur Brauchwassererwärmung in Kombination mit Abluftanlage und maschinellen Be- und Entlüftungsanlagen - DIN EN 255 von Bernhard Schrempf FNKä 6 Elektromotorisch angetriebene Wärmepumpen und

Mehr

Bericht über vergleichende Prüfungen der Wärmeverlustrate zweier Warmwasserspeicher in Anlehnung an DIN EN 12977-3

Bericht über vergleichende Prüfungen der Wärmeverlustrate zweier Warmwasserspeicher in Anlehnung an DIN EN 12977-3 Institut für Solarenergieforschung GmbH Hameln Prüfzentrum für solarthermische Komponenten und Systeme Am Ohrberg 1. D-31860 Emmerthal Bericht über vergleichende Prüfungen der Wärmeverlustrate zweier Warmwasserspeicher

Mehr

Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen

Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen im Auftrag der Maas Profile GmbH & Co KG Dr.-Ing. M. Kuhnhenne Aachen, 29. Februar 2012

Mehr

Prüfverfahren in der Textilindustrie (Teil II) Textilphysikalische Prüfverfahren für textile Flächengebilde

Prüfverfahren in der Textilindustrie (Teil II) Textilphysikalische Prüfverfahren für textile Flächengebilde Prüfverfahren in der Textilindustrie (Teil II) Textilphysikalische Prüfverfahren für textile Flächengebilde Dr.-Ing. Matthias Mägel, Dipl.-Ing. (FH) Bettina Bieber, Sächsisches Textilforschungsinstitut

Mehr

Leitlinie Umweltschonende Produktion und Verarbeitung

Leitlinie Umweltschonende Produktion und Verarbeitung Die Leitlinien von bewusstkaufen.at geben vor, welche Labels bzw. welche Kriterien von Produkten erfüllt werden müssen, um in die Produktdatenbank (http://www.bewusstkaufen.at/produkte.php) aufgenommen

Mehr

Luftführungssysteme Kühl- und Heizsysteme. Auslegungskriterien für thermische Behaglichkeit

Luftführungssysteme Kühl- und Heizsysteme. Auslegungskriterien für thermische Behaglichkeit Luftführungssysteme Kühl- und Heizsysteme Auslegungskriterien TB 69 213 n der thermischen Behaglichkeit Hinsichtlich der thermischen Behaglichkeit in Komfortanlagen definiert die europäische Norm EN ISO

Mehr

»In wenigen Tagen. In meinem neuen Büro.«

»In wenigen Tagen. In meinem neuen Büro.« Das ASSMANN Prinzip. Gute Arbeit.»In wenigen Tagen. In meinem neuen Büro.«Unser Sofortprogramm. Montags bestellt freitags geliefert. Das Sofortprogramm. So schnell geht das! InvitASS Schränke InvitASS

Mehr

Feuchtigkeitsschäden aus technischer Sicht

Feuchtigkeitsschäden aus technischer Sicht Mietgerichtstag 2013 in Dortmund Feuchtigkeitsschäden aus technischer Sicht Hartwig Künzel, Fraunhofer IBP Auf Wissen bauen Fraunhofer IBP Inhalt Einleitung Wärmeschutz von Wohngebäuden Raumklimabedingungen

Mehr

Containerbegasungen Verbrauchergefährdung durch Brommethan in Produkten?

Containerbegasungen Verbrauchergefährdung durch Brommethan in Produkten? Containerbegasungen Verbrauchergefährdung durch Brommethan in Produkten? Dr. Karl Sander TÜV Rheinland Produkt und Umwelt GmbH 1 Dr. Karl Sander TÜV Rheinland Produkt und Umwelt GmbH Begasung von Containern

Mehr

ZUKUNFTSRAUM SCHULE Optimierung von Lüftungskonzepten für Klassenräume im Bestand auf der Basis von in situ Messmethoden

ZUKUNFTSRAUM SCHULE Optimierung von Lüftungskonzepten für Klassenräume im Bestand auf der Basis von in situ Messmethoden ZUKUNFTSRAUM SCHULE Optimierung von Lüftungskonzepten für Klassenräume im Bestand auf der Basis von in situ Messmethoden Auf Wissen bauen Raumklimasysteme Kompetenzfelder Kombination natürlicher und mechanischer

Mehr

Richtlinie. Förderprogramm Blauer Engel - Zertifizierung für Rechenzentren mittelständischer Unternehmen

Richtlinie. Förderprogramm Blauer Engel - Zertifizierung für Rechenzentren mittelständischer Unternehmen Richtlinie Förderprogramm Blauer Engel - Zertifizierung für Rechenzentren mittelständischer Unternehmen _ 1. Ziel des Förderprogramms Der Klimaschutz, die Verminderung des Energieverbrauchs und die Schonung

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-11075-04-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-11075-04-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-11075-04-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 15.06.2015 bis 10.11.2018 Ausstellungsdatum: 15.06.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

hintergrund // februar 2015 Recyclingpapier Antworten auf häufig gestellte Fragen

hintergrund // februar 2015 Recyclingpapier Antworten auf häufig gestellte Fragen hintergrund // februar 2015 Recyclingpapier Antworten auf häufig gestellte Fragen Welche Vorteile hat die Herstellung von Recyclingpapier gegenüber Frischfaserpapier? Recyclingpapier besitzt deutliche

Mehr

Benutzersicherheit von Laserdruck- und Kopiersystemen

Benutzersicherheit von Laserdruck- und Kopiersystemen Benutzersicherheit von Laserdruck- und Kopiersystemen Wichtige Gründe, warum Sie auf hohe Benutzersicherheit von tonerbasierten Laserdruck- und Kopiersystemen vertrauen können Dezember 2010 Inhalt Sicherheit

Mehr

Methoden zur Untersuchung von Papier, Karton und Pappe für Lebensmittelverpackungen und sonstige Bedarfsgegenstände

Methoden zur Untersuchung von Papier, Karton und Pappe für Lebensmittelverpackungen und sonstige Bedarfsgegenstände Methoden zur Untersuchung von Papier, Karton und Pappe für Lebensmittelverpackungen und sonstige Bedarfsgegenstände 5. Bestimmung von Einzelsubstanzen 5.19 Levanase 1. Allgemeine Angaben Bezeichnung in

Mehr

Landesinstitut / Projekt Klimaschutz. Papier und Klimaschutz. Projekt Klimaschutz an Schulen

Landesinstitut / Projekt Klimaschutz. Papier und Klimaschutz. Projekt Klimaschutz an Schulen Landesinstitut / Projekt Klimaschutz Papier und Klimaschutz Der Film zum Thema http://www.papiernetz.de/index.php?page_id=270 Film starten Wussten Sie, dass bei der Papierherstellung ca. 500 2.000 kg CO

Mehr

Kinderhaus Frech Daxe der Volkswagen Financial Services

Kinderhaus Frech Daxe der Volkswagen Financial Services Kinderhaus Frech Daxe der Volkswagen Financial Services Die Volkswagen Financial Services AG ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Volkswagen AG und der größte automobile Finanzdienstleister

Mehr

Lerneinheit 1 Baubiologie und Bauökologie (124 A4-Seiten)

Lerneinheit 1 Baubiologie und Bauökologie (124 A4-Seiten) sübersicht Der Fernlehrgang "Baubiologie und Aspekte von Innenraumbelastungen vermittelt Architekten, Innenarchitekten, Ingenieuren im Bauwesen und Bautechnikern Grundlagenwissen zu baubiologischen und

Mehr

DGZfP-Jahrestagung 2007 - Vortrag 09. Thomas WILLEMS, Christoph KRINGE, Chemetall, Frankfurt

DGZfP-Jahrestagung 2007 - Vortrag 09. Thomas WILLEMS, Christoph KRINGE, Chemetall, Frankfurt DGZfP-Jahrestagung 27 - Vortrag 9 Vergleich der Eigenschaften von fluoreszierenden, wasserabwaschbaren, Eindringmitteln auf (ARDROX 972X Serie) mit traditionellen, fluoreszierenden, wasserabwaschbaren

Mehr

Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Büro- und Verwaltungsgebäude

Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Büro- und Verwaltungsgebäude Relevanz und Zielsetzung Ziel des s ist, die Verwendung von Bauprodukten bereits in der Planungsphase zu reduzieren bzw. zu vermeiden, die aufgrund ihrer Schadstoffgehalte oder Schadstofffreisetzungen

Mehr

Internationale Norm ISO/IEC 30134 Information Technology Data Centres Key Performance Indicators. Dr. Ludger Ackermann dc-ce RZ-Beratung

Internationale Norm ISO/IEC 30134 Information Technology Data Centres Key Performance Indicators. Dr. Ludger Ackermann dc-ce RZ-Beratung 1 Internationale Norm ISO/IEC 30134 Information Technology Data Centres Key Performance Indicators Dr. Ludger Ackermann dc-ce RZ-Beratung 2 Agenda Kurzvorstellung dc-ce rz beratung Übersicht Normungslandschaft

Mehr

CE-Kennzeichnung und allgemeine bauaufsichtliche Zulassung. www.feb-ev.com

CE-Kennzeichnung und allgemeine bauaufsichtliche Zulassung. www.feb-ev.com und allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Die Richtlinie über Bauprodukte der EU (Council Directive 89/106/CE) regelt wesentliche Anforderungen an Bauprodukte und Bauwerke: 1. Mechanische Festigkeit und

Mehr

Herstellung und Analyse eines elektrischen Mikrokontaktes mit Hilfe eines Leitklebers

Herstellung und Analyse eines elektrischen Mikrokontaktes mit Hilfe eines Leitklebers Herstellung und Analyse eines elektrischen Mikrokontaktes mit Hilfe eines Leitklebers von Dr. Jan Albers und Dr. Gerhard Chmiel In diesem Artikel werden Untersuchungen dargestellt, bei denen mit Hilfe

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-18084-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-18084-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-18084-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 28.11.2012 bis 27.11.2017 Urkundeninhaber: Waltraud Niedermann Institut

Mehr

Informations- und Datenblatt der Umwelteigenschaften gemäß den Vorgaben des Blauen Engels für Bürogeräte mit Druckfunktion (RAL UZ 122)

Informations- und Datenblatt der Umwelteigenschaften gemäß den Vorgaben des Blauen Engels für Bürogeräte mit Druckfunktion (RAL UZ 122) Epson Aculaser C3800N (Druckgeschwindigkeit maximal 25 Seiten/Minute) Informations- und Datenblatt der Umwelteigenschaften gemäß den Vorgaben des Blauen Engels für Bürogeräte mit Druckfunktion (RAL UZ

Mehr

green dialogue Für Nachhaltiges Bauen The FLoor www.armstrong.eu Armstrong DLW Österreich Tel. +43 (0) 800 808 809 808

green dialogue Für Nachhaltiges Bauen The FLoor www.armstrong.eu Armstrong DLW Österreich Tel. +43 (0) 800 808 809 808 green dialogue Armstrong DLW GmbH Kundenservicecenter Deutschland Stuttgarter Straße 75 74321 Bietigheim-Bissingen Tel. +49 (0) 71 42 71-185 Fax +49 (0) 71 42 71-248 service_germany@armstrong.com www.armstrong.de/boden

Mehr

Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz

Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg Postfach 601150 14411 Potsdam Bekanntmachung des Ministeriums für Umwelt, vom 16.04.2010 Auf Grund der 1 Absatz 3 Satz 1 und 4 Absatz 1 Satz 3 der Verordnung über die Zulassung von

Mehr

Solarliquid L gebrauchsfertig -22 C

Solarliquid L gebrauchsfertig -22 C PRODUKTINFORMATION Solarliquid L gebrauchsfertig -22 C Umweltfreundliches, gebrauchsfertiges Langzeit-Frostschutzmittel mit Korrosionsinhibitoren für thermische Solaranlagen (für Flach- und Vakuumröhrenkollektoren

Mehr

Ringversuch: Thermische Ausdehnung im Tief- und Hochtemperaturbereich. Erhard Kaschnitz Österreichisches Gießerei-Institut Leoben

Ringversuch: Thermische Ausdehnung im Tief- und Hochtemperaturbereich. Erhard Kaschnitz Österreichisches Gießerei-Institut Leoben Ringversuch: Thermische Ausdehnung im Tief- und Hochtemperaturbereich Erhard Kaschnitz Österreichisches Gießerei-Institut Leoben Ringversuch mit einer einzigen Probe, die von Teilnehmer zu Teilnehmer gewandert

Mehr

Akustik im Großraumbüro

Akustik im Großraumbüro Akustik im Großraumbüro Akustikbüro Oldenburg Dr. Christian Nocke Katharinenstr. 10 D-26121 Oldenburg, Germany fone +49 441 7779041 fax +49 441 7779042 info@akustikbuero-oldenburg.de www.akustikbuero-oldenburg.de

Mehr

Freie Lüftung - Möglichkeiten, Grenzen, rechtliche Aspekte

Freie Lüftung - Möglichkeiten, Grenzen, rechtliche Aspekte Freie Lüftung - Möglichkeiten, Grenzen, rechtliche Aspekte Thomas von der Heyden Bad Kissingen, 17. April 2012 Gliederung Arbeitsstättenrecht Normen VDI-Richtlinien Zusammenfassung Seite 2 ASR A 3.6 Lüftung

Mehr

CCF.NRW. Corporate Carbon Footprint für Unternehmen in Nordrhein-Westfalen. Ein Pilotprojekt der EnergieAgentur.NRW

CCF.NRW. Corporate Carbon Footprint für Unternehmen in Nordrhein-Westfalen. Ein Pilotprojekt der EnergieAgentur.NRW CCF.NRW in Nordrhein-Westfalen Ein Pilotprojekt der EnergieAgentur.NRW Folie 1 Wachsende Anforderungen für Unternehmen im Klimaschutz Folie 2 Internationale Entwicklungen vergleichbare Steuererleichterungen

Mehr

im Auftrag der Firma Schöck Bauteile GmbH Dr.-Ing. M. Kuhnhenne

im Auftrag der Firma Schöck Bauteile GmbH Dr.-Ing. M. Kuhnhenne Institut für Stahlbau und Lehrstuhl für Stahlbau und Leichtmetallbau Univ. Prof. Dr.-Ing. Markus Feldmann Mies-van-der-Rohe-Str. 1 D-52074 Aachen Tel.: +49-(0)241-8025177 Fax: +49-(0)241-8022140 Bestimmung

Mehr

Akkreditierungsumfang der Prüfstelle (EN ISO/IEC 17025:2005) HygCen Austria GmbH / (Ident.Nr.: 0196)

Akkreditierungsumfang der Prüfstelle (EN ISO/IEC 17025:2005) HygCen Austria GmbH / (Ident.Nr.: 0196) 1 2 3 4 5 6 7 8 02-030 11-001 16-009 16-010 17-008 DGHM Kapitel 14 DGHM Kapitel 15 DGHM Kapitel 17 2008-05 Prüfung der Reinigungswirkung chemothermischer Wäschedesinfektionsverfahren in den Wäschereien

Mehr

Werkstofflabor. Leistungsverzeichnis. COTESA GmbH

Werkstofflabor. Leistungsverzeichnis. COTESA GmbH COTESA GmbH Bahnhofstraße 67 09648 Mittweida Tel.: 03727 / 9985-0 Fax: 03727 / 9985-129 Dr. Jakob Schulz Tel.: 03727 / 9985-161 Leistungsverzeichnis Werkstofflabor COTESA GmbH Zertifikats-Nr.: DE 02318-01

Mehr

Umweltfreundliche Beschaffung von Berufsbekleidung und Flachwäsche

Umweltfreundliche Beschaffung von Berufsbekleidung und Flachwäsche Umweltfreundliche Beschaffung von Berufsbekleidung und Flachwäsche Schulungsreihe zur umweltfreundlichen Beschaffung Eva Brommer 24.11.2015 Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Agenda 1 Warum

Mehr

Arbeiten in Schulräumen - Hinweise für ein "gesundes" Raumklima

Arbeiten in Schulräumen - Hinweise für ein gesundes Raumklima Arbeiten in Schulräumen - Hinweise für ein "gesundes" Raumklima Wohn- und Arbeitsräume bilden den Lebensraum des Menschen. Auch der Lehrerarbeitsplatz befindet sich vorwiegend in Innenräumen. Den stofflichen

Mehr

PRÜFBERICHT 1135405-836796

PRÜFBERICHT 1135405-836796 Tel.: +49 (843) 79, Fax: +49 (843) 724 [@ANALYNR_START=836796] 2 LUXEMBOURG DOC-5-322989-DE-P PRÜFBERICHT 3545-836796 Indikatorparameter der Anlage 3 / EÜV / chemisch-technische und hygienische Parameter

Mehr

Energieeffizienz konkret.

Energieeffizienz konkret. Energieeffizienz konkret. Raumlufttechnische Geräte stets mit aktuellem Energieeffizienz-Label: Ob nach der RLT-Richtlinie 01 des Herstellerverbands RLT-Geräte e.v. oder nach der EUROVENT-Richtlinie. Energieeffizienz:

Mehr

Umweltgerechte halogenfreie Leiterplatten-Materialien ine Analyse des Gefährdungspotentials

Umweltgerechte halogenfreie Leiterplatten-Materialien ine Analyse des Gefährdungspotentials Umweltgerechte halogenfreie Leiterplatten-Materialien ine Analyse des Gefährdungspotentials Dr. Jamshid Hosseinpour tric GmbH Bayreuther Institut für Umweltforschung Bayreuth, Germany ÖKOMETRIC GmbH Gliederung

Mehr

AbteilungBrandschutz - Referat Brandverhaltenvon Baustoffen IP-BWU03-1-16.5.235

AbteilungBrandschutz - Referat Brandverhaltenvon Baustoffen IP-BWU03-1-16.5.235 M ~A. r""~ MPA STUTTGART Otto.Graf.lnstitut Materialprüfungsanstalt. UniversitätStuttgart AbteilungBrandschutz - Referat Brandverhaltenvon Baustoffen Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Prüfzeugnis

Mehr

Innenraumluft-Info Gesetzliche Vorgaben und Empfehlungen

Innenraumluft-Info Gesetzliche Vorgaben und Empfehlungen Innenraumluft-Info Gesetzliche Vorgaben und Empfehlungen Inhalt 1. Welche gesetzlichen Vorgaben sind für die Innenraumluft wichtig? 2. Gesetzliche Grenzwerte und Regelungen 2.1 Bereich Schadstoffe 2.2

Mehr