IT-Sourcing Einkauf meets IT. Der neue Meetingpoint für Einkauf und IT Gemeinsam alle Ziele erreichen!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IT-Sourcing 2015. Einkauf meets IT. Der neue Meetingpoint für Einkauf und IT Gemeinsam alle Ziele erreichen!"

Transkript

1 IT-Sourcing September 2015 Radisson Blu Hotel Hamburg Der neue Meetingpoint für Einkauf und IT Gemeinsam alle Ziele erreichen! Early Involvement von Einkauf und IT: Strategien und Umsetzung Best Practices Sourcingprojekte: Software, Infrastruktur, Services Cloud in der Praxis: bewölkt oder wolkenlos? Bei gleichzeitige r Anmeldung vo n 2 Teilnehmern au s einem Unterne hmen zahlt der 2. Teiln ehmer 50% und Sie erhalten eine w eitere Teilnahm e kostenlos! Verträge: Rechtssicher gestalten Eine Veranstaltung des In Kooperation mit

2 Eine gut aufgestellte IT ist für erfolgreiche Unternehmen die Basis, um im Wettbewerb zu bestehen. Als Verantwortlicher für den Einkauf von IT-Infrastruktur und -Dienstleistungen tragen Sie im Spannungsfeld von Kostendruck, Technologiefortschritt und komplexen Anbieterstrukturen wesentlich zum Unternehmenserfolg bei. Zukunftsfähige IT-Strategien können aber nur dann umgesetzt werden, wenn IT und Einkauf an einem Strang ziehen und ein erfolgreiches Team bilden. Gemeinsam alle Ziele erreichen! Unter diesem Motto bieten deshalb der BME und der Bundesverband der IT-Anwender VOICE e.v. zum ersten Mal eine gemeinsame Tagung an, um Ihnen erfolgreiche Lösungswege im Sourcing von Software, Infrastruktur und Dienstleistungen aufzuzeigen. IT-SOURCING Ihre Plattform für Interaktion! Nutzen Sie das umfangreiche Angebot an Best Practice-Vorträgen und Workshops, um Ihr Wissen zu vertiefen und Ihr persönliches Netzwerk zu erweitern! Statements Die Digitalisierung durchdringt mit rasantem Tempo unsere Unternehmen. Wir erleben zurzeit einen Quantensprung hinsichtlich Quantität und Qualität digital zur Verfügung stehender Informationen und der Möglichkeiten einer Vernetzung mit internen und externen Partnern. Darin liegen auch Chancen zur Entwicklung neuer Erfolgsstrategien für Einkauf und Supply Chain Management. Die erstmals stattfindende Fachtagung IT-SOURCING 2015 wird Ihnen neue Wege und Strategien für Ihr ganz persönliches IT-Sourcing aufzeigen Dr. Christoph Feldmann, Hauptgeschäftsführer des BME e.v., Frankfurt Die IT hat viele Partner im Unternehmen, doch nur wenige Verbindungen bestehen so lange und intensiv, wie mit dem Einkauf. Daher ist eine gemeinsame Veranstaltung der logische Schluss, um den Best-Practice-Austausch, das Zusammenwachsen und gemeinsame Verständnis zu verstärken. Denn nur so kann dem Kostendruck begegnet und die Zukunftsfähigkeit erhalten werden, um mit den großen Entwicklungen der Digitalisierung Schritt zu halten. Wolfgang Storck, Geschäftsführer, VOICE Bundesverband der IT-Anwender e.v., Berlin kooperationspartner VOICE der Bundesverband der IT-Anwender e.v. ist Interessenvertretung und Netzwerk in einem. Als Verband vertritt VOICE e.v. die Interessen der IT-Anwenderunternehmen in Deutschland und gibt ihnen gegenüber der Politik, den IT-Lösungsanbietern und in der Öffentlichkeit eine starke Stimme. Als Netzwerk bringt der Verband die CIOs führender Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen zusammen. Er bietet seinen Mitgliedern eine dynamische und kompetente Plattform für den fachlichen Austausch zwischen IT- Verantwortlichen und Entscheidungsträgern im Markt in Formaten wie Roundtables und Fachworkshops, aber auch virtuell auf einer dedizierten Online-Plattform.

3 Programmübersicht Montag, Check-in und Begrüßungskaffee im Rahmen der Fachausstellung Plenum Kaffeepause und Networking im Rahmen der Fachausstellung Plenum Mittagessen und Networking im Rahmen der Fachausstellung Parallele Fachforen & Workshop Fachforum 1A: IT-Trends und Technologien Fachforum 2: Chancen und Risiken im Software-Einkauf Workshop 1: Sicherheit bei Softwareaudits durch Lizenz- und Vertragsmanagementtools Kaffeepause und Networking im Rahmen der Fachausstellung Parallele Fachforen, Round Table & Workshop Fachforum 1B: Cloud Computing Fachforum 2: Chancen und Risiken im Software-Einkauf Workshop 2: Vier mächtige Werkzeuge zur Ergebnisoptimierung von Vergaben am Beispiel der Ausschreibung von IT-Dienstleistungen Ende des ersten Veranstaltungstages Abendveranstaltung Dienstag, Begrüßungskaffee im Rahmen der Fachausstellung Parallele Fachforen & Workshop Fachforum 3: Neue rechtliche Anforderungen und Herausforderungen im Sourcing Fachforum 4: Intelligente Strukturen für die IT-Beschaffung Workshop 3: Kostenreduktion und Compliancesicherheit durch aktives Tal Spend Management im Einkauf für Softwarelizenzen Kaffeepause und Networking im Rahmen der Fachausstellung Parallele Fachforen Fachforum 5: Kostentransparenz erreichen und nachhaltig Kosten senken Fachforum 6: Einkauf von IT-Dienstleistungen Mittagessen und Networking im Rahmen der Fachausstellung Parallele Fachforen Fachforum 5: Kostentransparenz erreichen und nachhaltig Kosten senken Fachforum 6: Einkauf von IT-Dienstleistungen Abschlussvortrag im Plenum: Digitale Exzellenz Herausforderungen für das IT-Sourcing in der digitalen Zukunft Resümee der Tagung und Abschlussdiskussion Good Bye! Gemeinsame Kaffeepause im Rahmen der Fachausstellung und Ende der IT-SOURCING

4 Montag, 21. September Check-in und Begrüßungskaffee im Rahmen der Fachausstellung Moderation: Christoph Hecker, Leiter Interessenvertretung und Netzwerkservices, VOICE Bundesverband der IT-Anwender e.v., Berlin Begrüßung und Eröffnung der IT-SOURCING 2015 durch VOICE e.v. und BME e.v Entwicklung einer IT-Sourcing-Strategie 2020 Unternehmensstrategische Einordnung von IT Sourcing Moderne Sourcingmodelle und -technologien Der IT-Sourcing-Strategie-Prozess Anforderungen an die Unternehmensorganisation Die IT-Sourcing-Strategie umsetzen Transition- und Transformation Ausblick: IT-Sourcing im Kontext der Digitalisierung und innovativer Technologien Dr. Matthias E. Behrens, Mitglied des Präsidiums, VOICE Bundesverband der IT-Anwender e.v., Berlin Wie Einkauf und IT ein erfolgreiches Team werden Transparenz und Regelkommunikation als Schlüssel effizienter Zusammenarbeit Einkauf und IT Lieferantenmanagement und CIO-Sessions mit Top Vendoren Übertragung auf das Tagesgeschäft: Gemeinsame Ausschreibung am Beispiel Workplace Management Ulrich Kortmann, Leiter Materialeinkauf für IT-Infrastruktur und Kommunikation, RWE Group Business Services GmbH, Dortmund Ralf Rinsch, Vendor & Sourcing Management, RWE IT GmbH, Essen Kaffeepause und Networking im Rahmen der Fachausstellung Kollaboration von IT und Einkauf in Zeiten des IT-Wandels Vorstellung von Allianz IT Transformation (AIT) Herausforderungen für den Einkauf in Zeiten der IT Transformation Kollaboration zwischen IT und Einkauf Adnan Khan, Head of Global IT Procurement, AMOS SE, München Mittagessen und Networking im Rahmen der Fachausstellung Parallele Fachforen & Workshop Fachforum 1A: IT-Trends und Technologien Moderation: Patrick Quellmalz, VOICE Services, Leiter IT-Benchmarking, VOICE e.v., Berlin DEFTECH: Technologiefrüherkennung bei der Schweizer Armee Big Data in der Praxis Die Ziele des DEFTECH Projekts (Defence Future Technologies) große Datenmengen aus unterschiedlichsten Quellen erfassen und analysieren resultate gezielt an die Bedarfsträger zur entscheidungsunterstützung übermitteln Dr. Quentin Ladetto, Forschungsprogrammleiter, Armasuisse Wissenschaft und Technologie, Thun, Schweiz Managed Security Services aktuelle Risikoszenarien: Steigende Zahl gezielter, hochkomplexer und professionell ausgeführter Angriffe schutz ist möglich: IT-Security Monitoring, IT-Risk- Detection, Advanced Cyber Threat Detection, Cyber Security Log Management erfahrungswerte in der Zusammenarbeit mit einem Dienstleister Referent in Absprache Fachforum 2: Chancen und Risiken im Software-Einkauf Moderation: Patric Bachem, Warengruppenleiter Software-Einkauf und Lizenzmanagement, W&W Service GmbH, Ludwigsburg Software-Sourcing: Albtraum oder Königsdisziplin? Sourcing ist ein Katz- und Mausspiel Software-Sourcing ist, wenn Du immer die Maus bist Was also tun? Gedanken zum Software-Sourcing aus dem Think Tank der BuyIn Dietmar Brühl, Vice President Strategic Sourcing IT-Infrastructure, Software & Mainframe, BuyIn The Procurement Joint Venture of Deutsche Telekom and Orange, Stuttgart Der Software-Vertrag: Grundlage für ein effizientes Software-Lizenz/Software-Assetmanagement Software-Einkauf und Lizenzmanagement: Kooperation als Erfolgsmodell Zusammenarbeit bedeutet auch Abgrenzung Wer verantwortet was? Der ideale Softwarevertrag welche Bausteine werden benötigt und welche sollte man meiden? Beispiele aus der Software-Einkaufspraxis: stolpersteine und Lösungen Patric Bachem

5 14.00 Workshop 1 Sicherheit bei Softwareaudits durch Lizenz- und Vertragsmanagementtools Verträge und Lizenzen toolgestützt überwachen und auswerten Dokumente und s für alle berechtigten Benutzer immer im Zugriff Compliancerisiko für jeden Hersteller, jeden Vertrag und jedes Produkt bewerten Auditauswertung, True-up-Meldungen automatisieren Erweiterungsmöglichkeiten auf andere Vertragstypen Kaufmännische Auswertung der Verträge Volker Diedrich, Business Development Manager Contract Management, brainwaregroup Spider Lifecycle Managementsysteme GmbH, Hamburg Wolfgang Stratenwerth, Business Development Manager IT Management, brainwaregroup Spider Lifecycle Managementsysteme GmbH, Hamburg Kaffeepause und Networking im Rahmen der Fachausstellung Parallele Fachforen, Round Table & Workshop Fachforum 1B: Cloud Computing Moderation: Patrick Quellmalz, VOICE Services, Leiter IT-Benchmarking, VOICE e.v., Berlin Cloud-Atlas cirrus technologicis: Wofür lassen sich verschiedene Cloud Angebote nutzen? stratus lexus: Was ist bzgl. Recht, Datenschutz und Compliance zu beachten? cumulus oeconomicus: Gibt es einen typischen Cloud Business-Case? nimbus participus: Wie kann Mitsprache bei monatlichen updates funktionieren? Frank Wendiggensen, IT-Governance Coordination & Transformation, RWE IT GmbH, Essen ROUND TABLE Cloud Computing: bewölkt oder wolkenlos? Fragen und Diskussion rund um die Nutzung und den Nutzen von Cloud Computing Fachforum 2: Chancen und Risiken im Software-Einkauf Moderation: Patric Bachem, Warengruppenleiter Software-Einkauf und Lizenzmanagement, W&W Service GmbH, Ludwigsburg Das Software Audit effektive Strategien am Beispiel Oracle 17 Auslöser von Software-Audits aufbau eines Software-Audit-Response-Teams effektive Verhandlung von Auditforderungen oracle und VMWare eine Unsicherheit mit Folgen friendly Audits und Lizenzoptimierung Christian Grave, Geschäftsführer, ProLicense, Hamburg Traditionelle und neue Wege des Software- Einkaufs am Beispiel der Siemens AG Sind zeitlich unlimitierte Softwarelizenzen noch sinnvoll? Welche neuen Formen der Lizenzierung wir nutzen Die Vor- und Nachteile der neuen Beschaffungs wege Christofer Wolf, Senior Vendor Manager Microsoft, Siemens AG, München Workshop 2 Vier mächtige Werkzeuge zur Ergebnisoptimierung von Vergaben am Beispiel der Ausschreibung von IT-Dienstleistungen: Wettbewerbsmatrix, strategische Landkarte zur Darstellung der Rahmenbedingungen einer Vergabe total-value-of-ownership Bonussystem zur Schaffung von Vergleichbarkeit durch frühzeitige Monetarisierung aller entscheidungsrelevanten Kriterien Spieltheoretische Verhandlungsmechanismen zur Erreichung bestmöglicher Preise Preisregressionsanalyse zum Forward-Bundling von Bedarfen, die heute noch nicht genau spezifiziert sind Alexander Bergmann, Fourty Niners Institut für Angewandtes Mechanism Design (IFAMD) GmbH, München Dr. Gregor Berz, Geschäftsführer, Fourty Niners Institut für Angewandtes Mechanism Design (IFAMD) GmbH, München Ende des ersten Veranstaltungstages Abendveranstaltung In zwangloser, kommunikativer Atmosphäre bieten wir Ihnen die Gelegenheit, den ersten Veranstaltungstag entspannt ausklingen zu lassen! Nutzen Sie gleichzeitig die Möglichkeit zu Diskussion und Austausch mit Ihren Fachkollegen und Experten

6 Dienstag, 22. September Begrüßungskaffee im Rahmen der Fachausstellung Parallele Fachforen, Round Table, Solution Forum & Workshop Fachforum 3: Neue rechtliche Anforderungen und Herausforderungen im Sourcing Moderation: Patrick Quellmalz, VOICE Services, Leiter IT-Benchmarking, VOICE e.v., Berlin Fokus: Scheinselbstständigkeit und Scheinwerkvertrag Auswirkungen der aktuellen Rechtslage auf IT-Dienstleister und Freelancer überblick über die aktuelle Rechtslage inklusive geplanter Gesetzesvorhaben unternehmenspraxis vs. Rechtssicherheit? einsatz von IT-Dienstleistern und Freelancern: Relevante Aspekte und mögliches Vorgehen empfohlene Maßnahmen: No-Go s und Must-have s Silke Becker, Rechtsanwältin, Heidelberg Kriterien für erfolgreiches Sourcing in digitalen Geschäftsmodellen Der IT-Sourcingmarkt ist ein Anbietermarkt und wandelt sich nur sehr langsam hinsichtlich der Notwendigkeiten der Anwender Digitale Geschäftsmodelle erfordern eine offene Architektur innerhalb derer Sourcing stattfinden muss cloudstrukturen sind eine große Chance, aber nur wenn sie in die Geschäftsarchitektur passen cloudsourcing stellen durch ihre andere Logik eine völlig neue Herausforderung für Einkauf und IT dar Paul Schwefer, VOICE e.v., ehemals COO, DHL Global Forwarding und CIO Continental AG, Berlin Fachforum 4: Intelligente Strukturen für die IT-Beschaffung Moderation: Prof. Dr. Wolfgang Bremer, Fakultät für Informatik, Technische Hochschule Nürnberg Aufbau und ablauforganisatorische Verankerung des IT-Sourcings Governance des IT-Sourcings durch Kooperation Einkauf und IT-Abteilung IT-Lieferantenstrategie und Anforderungsprozess: Wie der Workflow aufgesetzt werden kann, um Maverick Buying zu verhindern Idealer Aufbau: Roles & Responsibilities im Vendor Management Office und die benötigten Skill-Sets Gestaltung des Bedarfsanforderungsprozesses und System/-Tool-Support Chancen durch neue Technologien wie z. B. Big Data in der Datenanalyse und -aufbereitung im Bereich IT C-Teile/Services Management Prof. Dr. Wolfgang Bremer Strategische Aspekte des Lizenzmanagements im IT-Sourcing Sourcing-Strategie Softwarelizenzen Einfluss von Markttrends Lizenzmanagement und SW-Einkauf Rollen und Zusammenarbeit Umgang mit Änderungen z. B. Carve-Out Dr. Peter Holewik, Head of Standardized Products, Order & License Management, Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt Round table Sourcing im Kontext digitaler Geschäftsmodelle: Balance zwischen Innovation und Stabilität Solution Forum IT-Einkauf Optimierte Einbindung der IT-Abteilung in die Beschaffung IT-Abteilung als Shared Service Center in der Beschaffung Bedarfserfassung & Ausschreibung mit der newtron Handelsplattform Praxisbeispiele Wie funktioniert IT-Einkauf auch für mein Unternehmen? Oliver Oehmke, Senior Account Manager, newtron AG, Hamburg Workshop 3 Kostenreduktion und Compliancesicherheit durch aktives Tail Spend Management im Einkauf für Softwarelizenzen Ausgangslage: 20% der Ausgaben verteilen sich auf eine Vielzahl an Software-Lieferanten. Management und Pflege bindet wichtige Ressourcen und die Compliance ist nicht sichergestellt. Die Optimierung des Tail Spends ist nötig, damit sich der Einkäufer auf die großen Verträge (Strategic Spend) konzentrieren kann. Lösungsansätze: Vorgehen im Rahmen einer Software-Spend-Analyse Ermittlung des Reifegrades des Tail Spend Managements Verbesserungen ermitteln und umsetzen mit dem Ziel: Kostensenkung und Steigerung der Compliancesicherheit Dr. Holger Hoheisel, Geschäftsführer, CCP Software GmbH, Marburg

7 11.00 Kaffeepause und Networking im Rahmen der Fachausstellung Parallele Fachforen Fachforum 5: Kostentransparenz erreichen und nachhaltig Kosten senken Moderation: Patrick Quellmalz, VOICE Services, Leiter IT-Benchmarking, VOICE e.v., Berlin IT-Organisation mit interner Beraterfunktion sowie hoher Kosten- und Qualitätsorientierung überblick der IT-Prozessorganisation auf grundlage von ITIL IT als interner Prozessberater Einführung von eworkflows zur Kostenreduktion und Qualitätsverbesserung einsatz flexibler Sourcing-Modelle sla-management: Methodik, Tooleinsatz und IT-Warenkorb steuerndes IT-Controlling auf Basis hoher Transparenz zu Qualität, Kosten und Kennzahlen Jörg Ziegler, Leiter IT, Flughafen Nürnberg GmbH, Nürnberg Fachforum 6: Einkauf von IT-Dienstleistungen Moderation: Stefan Kunz, Director IT Procurement, Johnson Controls Corporate Services, Burscheid Beschaffung von IT-Dienstleistungen Die Rolle des Einkaufs bei der Entwicklung einer Sourcing Strategie Zusammenspiel Einkauf und IT: Sourcing-Strategie was soll das? Input: Current State, Marktanalyse, Technologien & Regulatorien und interne Kundenanforderungen output: Strategische Optionen und Empfehlungen, Implementierung und Monitoring Stefan Kunz Mittagessen und Networking im Rahmen der Fachausstellung Parallele Fachforen Fachforum 5: Software- und Lizenzpooling: Wiedereinsatz statt Neubeschaffung Die verschiedenen möglichen Pooling-Konzepte Aufbau eines liquiden internen Marktplatzes Voraussetzungen für ein praxisgerechtes Pooling pooling im Konzern, über Unternehmen und Grenzen hinweg Dirk Michael Ockel, Partner, Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Köln Jörg Rieker, Partner, Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München Benchmarkfähigkeit mit Daten aus der IT- Servicekalkulation und IT-Leistungsverrechnung Wie sich die IT-Servicekalkulation und IT-Benchmarks ergänzen können Wie sich benchmarkfähige IT- Service- und -Kostenstrukturen schaffen und verwalten lassen Der Nutzen von Kalkulationsdaten aus der IT-Leistungsverrechnung für weitere Analysen wie Benchmarking und KPIs Jens-Uwe Siems, Manager IT Accounting / Service Management, Rolls-Royce Power Systems AG, friedrichshafen Fachforum 6: Konzeption und Ausschreibung des Dienstleisterportfolios für Beratungsleistungen Entwicklung des Rollen- und Senioritätsmodells Keine Trennung von Fach- und IT-Consulting Über Lieferantenklassifizierung zur Standardisierung der Anforderungen und der Zusammenarbeit Verhandlung mit Präsenz- und Auktionsansätzen Implementierung und Governancemodell Bernd Joneleit, Category Manager Professional Service, Commerzbank AG, Frankfurt IT-Services Was sollte ein guter Rahmenvertrag im Bereich Softwareentwicklung/ -anpassung oder -integration enthalten? Eine gemeinsame Sprache sprechen Begriffsklärung insbesondere im internationalen Umfeld Wer soll was machen und liefern? Details klären und eine gute Basis für die Zusammenarbeit schaffen Wie soll wann geliefert werden? Service Levels & Qualität sind unabdingbar Wem gehört was? Und wie Sie potenzielle Konflikte lösen Karin Bauer, IT Contract & Vendor Management, Infineon Technologies AG, Neubiberg Abschlussvortrag im Plenum: Digitale Exzellenz Herausforderungen für das IT-Sourcing in der digitalen Zukunft Treiber der digitalen Transformation Handlungsfelder und Motor digitaler Exzellenz Herausforderungen auf dem Weg zu digitalen Exzellenz IT-Sourcing und digitale Exzellenz Prof. Dr. Tilo Böhmann, Fachbereich Informatik, Arbeitsbereich IT-Management und Consulting, Universität Hamburg, Hamburg Resümee der Tagung und Abschlussdiskussion Good Bye! Gemeinsame Kaffeepause Im Rahmen der Fachausstellung und Ende der IT-SOURCING

8 Partner Brainwaregroup entwickelt und implementiert Softwareprodukte der Marke Spider für IT Lifecycle Management, Software Asset Management und Vertragsmanagement. Seit über 25 Jahren ist brainwaregroup Anbieter von branchenunabhängigen Lösungen für IT- und Business-Verantwortliche. Die Leidenschaft des Unternehmens für Menschen und Technologie zeigt sich in ganzheitlich anwendbaren Lösungen, die technische und betriebswirtschaftliche Notwendigkeiten vereinfachen. brainwaregroup verfügt über ein internationales, hoch qualifiziertes Team, das Vertrieb, Consulting/Integration, Training und Support für die Lösungen sicherstellt. brainwaregroup Spider Lifecycle Managementsysteme GmbH Wolfgang Stratenwerth Paul-Dessau-Straße 8, Hamburg Tel.: , Fax: Seit 1985 berät CCP Unternehmen und öffentliche Einrichtungen zur Softwarelizenzierung und unterstützt diese dank umfangreicher SAM Services bei Einführung und Betrieb des Lizenzmanagements. Die Erfahrung aus erfolgreichen Projekten stellt sicher, dass SAM-Prozesse eingeführt werden und das passende SAM-Tool ausgewählt wird. Der CCP LiMa Connector erkennt Inventardaten hocheffizient und trägt so zur Optimierung des Softwareverbrauchs bei. Zudem lassen immer mehr Kunden ihr komplettes Lizenzmanagement durch CCP betreiben und nutzen den License Service Desk als zentrale Anlaufstelle für sämtliche Fragen zur Softwarelizenzierung. CCP Software GmbH Dr. Holger Hoheisel, Geschäftsführer Rudolf-Breitscheid-Straße 1-5, Marburg Tel.: Deloitte Deutschland ist ein Mitgliedsunternehmen von Deloitte Touche Tohmatsu Limited (DTTL). Mit über Mitarbeitern in 17 Niederlassungen betreut Deloitte in Deutschland seit mehr als 100 Jahren Unternehmen sowie Institutionen jeder Rechtsform und Größe aus allen Wirtschaftszweigen. Die Expertise von Deloitte Contract Risk & Compliance (CRC) umfasst insbesondere Beratungs- und Prüfungsleistungen im Bereichen Software Asset Management (SAM) und dem damit verbundenen wirtschaftlichen Einsatz von Software sowie den ergänzenden SAM Trainings und Zertifizierungen. Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Jörg Rieker Rosenheimer Platz 4, München Tel.: Die newtron AG ist führender Anbieter von webbasierten Lösungen zur Optimierung der Geschäftsbeziehungen zwischen Lieferanten und einkaufenden Unternehmen. Mit mehr als 15 Jahren Erfahrung bietet newtron ein Portfolio von eprocurement, esourcing, SRM, EDI und Services, wie Customer Service in 12 Sprachen und Consulting an und betreut dabei mehr als einkaufende Unternehmen und Lieferanten. newtron AG Franziska von Goeckingk Lippelstraße 1, Hamburg Tel.: Das Institut für Angewandtes Mechanism Design (IFAMD) setzt Erkenntnisse der Spieltheorie in der Beratungspraxis um. Unser Schwerpunkt sind Industriegüter-Preisverhandlungen, von der sequenziellen Verhandlung bis zur Auktion. Das assoziierte Unternehmen Processbench GmbH ist ein Fraunhofer-Spinnoff, das die Software analycess für Preisregressionsanalyse bzw. Multidimensionales Linear Performance Pricing (MLPP) anbietet und seit 2006 mit zahlreichen Großkunden in Europa und USA kontinuierlich weiterentwickelt. IFAMD GmbH Processbench GmbH Dr. Gregor Berz Saargemünderstraße 22, Saarbrücken Tel.: ProLicense unterstützt Unternehmen und Öffentliche Auftraggeber bei der Erlangung von Software-Compliance und der Reduktion von Softwarekosten. Hierbei führen die Berater von ProLicense vielerorts die Verhandlungen von Software-Verträgen. Insbesondere bei Oracle Audits besitzt ProLicense eine tiefgreifende Expertise und Erfahrung. Die Berater haben jeweils mehrere Jahre in verschiedenen Positionen bei Oracle gearbeitet und kennen sich in allen Lizenzfragen zu Oracle-Software aus. ProLicense ist vollständig unabhängig, unterhält also keinerlei Partnerbeziehungen zu Vendoren. ProLicense GmbH Christian Grave, Geschäftsführer Reventlowstraße 28, Hamburg Tel.:

9 Aussteller Die otris software AG zählt zu den führenden Herstellern webbasierter Softwarelösungen für Vertrags-, Beteiligungs- und Compliance Management sowie Datenschutz. Seit 1998 entwickelt otris Anwendungen zur nachhaltigen Verbesserung von Geschäftsprozessen die einzeln oder auch in Kombination als Unternehmenslösung eingesetzt werden können. Mit der Vertragsmanagement-Software otris CONTRACT können Verträge, Aufgaben, Termine und Fristen besonders nutzerfreundlich und flexibel verwaltet werden. Egal ob es sich um Dienstleistungs-, Wartungs-, Miet-, Kooperations-, Kauf- oder Supportverträge handelt. otris software AG Thomas M. Klepper Königswall 21, Dortmund Tel.: Die top itservices AG begleitet ihre Kunden bei Wachstums- und Veränderungsprozessen mit flexiblen Ressourcenlösungen. Die Unternehmenssituation im Blick, ermitteln wir den fachlichen und personellen Bedarf im IT-Bereich. Wir verstehen das IT-Business und können jede Personallücke füllen. top itservices AG Zeughausmarkt 17, Hamburg Tel.: , Fax: Die VISIONDATA business consult AG implementiert effiziente und innovative Lösungen für Aufgabenstellungen im betriebswirtschaftlichen Umfeld. Unsere zertifizierten Lösungen für E-Procurement und B2B Shop auf Basis MS Dynamics NAV finden in zahlreichen Handelsunternehmen und Unternehmen des öffentlichen Bereichs ihren Einsatz. VISIONDATA business consult AG Alsterkrugchaussee 348, Hamburg Tel.: BME-Ansprechpartner inhaltliche Fragen Daniela Schulz Tel.: Anmeldungen Jacqueline Berger Tel.: Partner/Aussteller Ivonne Damm Tel.:

10 Anmeldung So melden Sie sich an: Fax: Tel.: BME e.v. Bolongarostraße Frankfurt am Main Informationen Veranstaltungstermin und -ort September 2015 Radisson Blu Hotel Hamburg Marseiller Straße Hamburg Tel.: Fax: EZ: ab 169,- inkl. Frühstück Bitte beachten Sie, dass Sie die Zimmerreservierunge bitte selbst unter dem Stichwort BME vornehmen. Für Stornierungen oder Umbuchungen ist der Teilnehmer selbst verantwortlich. Ja, ich möchte an der IT-SOURCING 2015 teilnehmen. BME-/VOICE-Mitglied nicht-mitglied Ja, ich möchte das IT-SOURCING 2015 als Marketingplattform nutzen und bitte um Kontaktaufnahme. Teilnehmer 1: BME-/VOICE-Mitgliedsnummer Name Position Telefon Vorname Abteilung Fax Teilnahmegebühr Fachexperten aus dem Einkauf 895,- pro Person für BME-/VOICE-Mitglieder 995,- pro Person für Nicht-Mitglieder Anbieter von IT-Leistungen und Produkten sowie Procurement-Berater 1.995,- pro Person für BME-/VOICE-Mitglieder 2.095,- pro Person für Nicht-Mitglieder Beachten Sie unsere einmaligen Sonderkonditionen bei gleichzeitiger Buchung: 50% für den zweiten Teilnehmer und der dritte Teilnehmer ist kostenfrei! In der Teilnahmegebühr sind enthalten: Teilnahme an den Fachvorträgen Veranstaltungsunterlagen (Download) Mittagessen und Pausengetränke Abendveranstaltung Anmeldebestätigung Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns umgehend eine Anmeldebestätigung. Bitte überprüfen Sie die korrekte Schreibweise Ihres Namens und Ihrer Firmierung. Der Anmeldebestätigung sind die Anschrift, Telefon-/ Fax-Nummer des Veranstaltungsortes sowie die Rechnung beigefügt. Teilnehmer 2: BME-/VOICE-Mitgliedsnummer Name Position Telefon Firma Straße/Postfach Telefon Fax Datum/Unterschrift Vorname Abteilung Fax PLZ/Ort Referentenwechsel Fällt ein Dozent aus Krankheit oder sonstigen unvorhergesehenen Gründen kurzfristig aus, kann der Veranstalter, um eine Absage der Veranstaltung zu vermeiden, einen Wechsel des Dozenten vornehmen und/oder den Programmablauf einer Veranstaltung ändern, sofern dies nicht unzumutbar ist. Rücktritt/Stornierung Bei Rücktritt bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird eine bereits entrichtete Teilnehmergebühr abzüglich einer Verwaltungsgebühr von 50,- zurückerstattet. Bei späteren Absagen wird die gesamte Teilnahmegebühr berechnet, sofern nicht von Ihnen im Einzelfall der Nachweis einer abweichenden Schadens- oder Aufwandshöhe erbracht wird. Zur Fristwahrung muss der Rücktritt schriftlich per , auf dem Postweg oder per Telefax erfolgen. Rücktrittsgebühren fallen nicht an, wenn ein Ersatzteilnehmer gestellt wird. Abweichende Rechnungsanschrift: Abteilung Straße/Postfach PLZ/Ort KON-ITS Datenschutz Ihre Daten werden für die interne Weiterverarbeitung und eigene Werbezwecke, der BMEund der VDV-Gruppe, unter strikter Einhaltung des BDSG gespeichert. Änderungen vorbehalten

Lizenzmanagement im Einkauf

Lizenzmanagement im Einkauf 3. BME-Thementag Lizenzmanagement im Einkauf 23. April 2013, Wiesbaden Voraussetzungen schaffen Strategien effizient umsetzen Strategisches Lizenzmanagement in der Praxis Die Rolle des Einkaufs im Software

Mehr

4. BME-eLÖSUNGSTAGE 2013

4. BME-eLÖSUNGSTAGE 2013 Sourcing Procurement Integration 19. 20. März 2013 Maritim Hotel Düsseldorf Frühbucherpreis bis 15.11.2012 Sie sparen 100,- Größte Plattform für esourcing und eprocurement zur Optimierung der Beschaffungsprozesse

Mehr

Überblick - CIO Interessenvertretung und Netzwerk

Überblick - CIO Interessenvertretung und Netzwerk Überblick - CIO Interessenvertretung und Netzwerk Zielsetzung & Mitglieder IT applied In VOICE sind ca. 400 Mitglieder und über 250 Fachverantwortliche aktiv. VOICE stärkt den persönlichen Erfahrungsaustausch

Mehr

SCM-Solution Day. 16. Juli 2015, Frankfurt. Transparenz herstellen Lösungen passgenau anwenden Lieferketten designen

SCM-Solution Day. 16. Juli 2015, Frankfurt. Transparenz herstellen Lösungen passgenau anwenden Lieferketten designen 3. BME-Thementag SCM-Solution Day 16. Juli 2015, Frankfurt Transparenz herstellen Lösungen passgenau anwenden Lieferketten designen Herausforderungen und Lösungsansätze im Supply Chain Management Detaillierte

Mehr

Shared Service Center und Business Process Outsourcing im Einkauf

Shared Service Center und Business Process Outsourcing im Einkauf www.bme.de/shared-service 4. BME-Forum Shared Service Center und Business Process Outsourcing im Einkauf 29. Oktober 2015 Wiesbaden Bei Buchung bis zum 15. September 2015 sparen Sie bis zu 200,- Konzepte

Mehr

Überblick - CIO Interessenvertretung und Netzwerk

Überblick - CIO Interessenvertretung und Netzwerk Überblick - CIO Interessenvertretung und Netzwerk Zielsetzung & Mitglieder IT applied In VOICE sind ca. 400 Mitglieder und über 250 Fachverantwortliche aktiv. VOICE stärkt den persönlichen Erfahrungsaustausch

Mehr

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit.

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit. www.actgruppe.de ACT Gruppe Effizienz. Innovation. Sicherheit. ACT Gruppe, Rudolf-Diesel-Straße 18, 53859 Niederkassel Telefon: +49 228 97125-0, Fax: +49 228 97125-40 E-Mail: info@actgruppe.de, Internet:

Mehr

Strategisches Lieferantenmanagement

Strategisches Lieferantenmanagement BME-Thementag Strategisches Lieferantenmanagement 18. April 2013, Frankfurt LEISTUNGSFÄHIGES LIEFERANTEN- MANAGEMENT: WORAUF ES ANKOMMT! Auswahl, Bewertung und Entwicklung Weiterbildung von Lieferanten

Mehr

PROVIDER MANAGEMENT (R)EVOLUTION Operative & vertragliche Steuerung

PROVIDER MANAGEMENT (R)EVOLUTION Operative & vertragliche Steuerung 26. April 2012 SHERATON SKYLOUNGE Am Flughafen, 60549 Frankfurt Veranstalter Veranstaltungspartner Medienpartner Die Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern ist aus keinem Unternehmen mehr wegzudenken.

Mehr

elösungen für öffentliche Auftraggeber

elösungen für öffentliche Auftraggeber elösungen für öffentliche Auftraggeber 24. März 2015, Düsseldorf Elektronische Beschaffung: Chancen erkennen, Potenziale nutzen elösungen Elektronische Beschaffung: Chancen erkennen, Potenziale nutzen

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014 Eröffnung: Jochen Hoepfel, Regional Manager Mitte COMPAREX c Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014 Cloud Consulting Windows 8.1 Office 365 Rechtssicherheit Datenschutz Lizenzierung

Mehr

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Workshops Social Media Finance Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Veranstaltungsort Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main Börsenplatz 4

Mehr

Shared-Service-Konzepte im Einkauf

Shared-Service-Konzepte im Einkauf www.bme.de/shared-service 3. BME-Forum Shared-Service-Konzepte im Einkauf 14. Oktober 2014 Köln Bei Buchung bis zum 31. August 2014 sparen Sie bis zu 200,- Bedarfe bündeln. Kosten optimieren. Performance

Mehr

IT-Security Portfolio

IT-Security Portfolio IT-Security Portfolio Beratung, Projektunterstützung und Services networker, projektberatung GmbH Übersicht IT-Security Technisch Prozesse Analysen Beratung Audits Compliance Bewertungen Support & Training

Mehr

»Governance, Risk, Compliance in der IT« 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013

»Governance, Risk, Compliance in der IT« 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013 USER GROUP 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013 Themenschwerpunkt IT-Risk-Management Prozesse, Rollen, Praxisberichte Ausgewählte Teilnehmer und Referenten ZIEL DER USER GROUP Diese ist eine auf

Mehr

Campana & Schott Unternehmenspräsentation

Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott 1 / 14 Über Campana & Schott. Wir sind eine internationale Unternehmensberatung mit mehr als 230 Mitarbeiterinnen

Mehr

Business IT Alignment

Business IT Alignment Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Kristin Weber Business IT Alignment Dr. Christian Mayerl Senior Management Consultant,

Mehr

IT-Security Portfolio

IT-Security Portfolio IT-Security Portfolio Beratung, Projektunterstützung und Services networker, projektberatung GmbH ein Unternehmen der Allgeier SE / Division Allgeier Experts Übersicht IT-Security Technisch Prozesse Analysen

Mehr

Öffentliche Beschaffung

Öffentliche Beschaffung Fachforum Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen 8. November 2012, Berlin Aktuelle Entwicklungen im Vergaberecht Optimierte Prozesse durch Kennzahlen und Benchmarking Nachhaltiges Beschaffungswesen

Mehr

Effektives Projektmanagement im Einkauf

Effektives Projektmanagement im Einkauf www.bme.de/projektmanagement BME-Praxisforum Effektives Projektmanagement im Einkauf 27. 28. Januar 2016 Stuttgart 3 interaktiv 3 praxisnah 3 begrenzte Teilnehmerzahl Bessere Kommunikation und optimale

Mehr

Fachtagung Beschaffung 2014. asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014

Fachtagung Beschaffung 2014. asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014 Fachtagung Beschaffung 2014 asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014 Organisatorisches Ausfahrtickets für den Parkplatz vor der SAP erhalten Sie beim Empfang. Bei Abgabe des Fragebogen bis zur Pause wird

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

VOICE»IT Applied«auf der CeBIT 2014 Halle 4 Stand A66

VOICE»IT Applied«auf der CeBIT 2014 Halle 4 Stand A66 Aufgabe Der Workstream XI soll eine Detaillierung der Governance Thematik im SOA Maturity Model Themenfelder SOA Governance Maturity Model Ziele De Au Bas VOICE»IT Applied«auf der Sehr geehrte Damen und

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen

Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen Öffentliche Beschaffung Strategien, Prozesse, Lösungen 12. November 2009, Berlin Grundgesetz-Erweiterung: Chance für Innovation und Transparenz! Best Practices in der öffentlichen Beschaffung! Bedeutung

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?« Workshop» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«In Zusammenarbeit mit: Frankfurt am Main, 05.03.2015 Auszug unserer Netzwerkpartner THEMATIK Transparenz, Kontrolle und

Mehr

Shared-Service-Konzepte im Einkauf

Shared-Service-Konzepte im Einkauf www.bme.de/shared-service BME-FORUM Shared-Service-Konzepte im Einkauf 11. 12. DEZEMBER 2012 FRANKFURT Bei Buchung bis zum 20. Oktober 2012 sparen Sie bis zu 200,- Mehrwert schaffen. Kosten optimieren.

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

pco ISO/IEC 27001:2013 Praxisworkshop vom 08. bis 10. Juni 2015

pco ISO/IEC 27001:2013 Praxisworkshop vom 08. bis 10. Juni 2015 pco ISO/IEC 27001:2013 Praxisworkshop Einleitung Der Praxisworkshop Information-Security-Management-System (ISMS) nach ISO/IEC 27001:2013 vermittelt den Teilnehmern einen fundierten Überblick, wie durch

Mehr

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Information Architecture Seminare 2013 Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Grundlage allen betrieblichen Handelns Basis einer gemeinsamen Sprache zwischen Geschäft und IT Fundament

Mehr

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung 12. November 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger« Workshop»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«Frankfurt am Main, 02.12.2014 In Zusammenarbeit mit: THEMATIK Transparenz, Kontrolle

Mehr

Herzlich willkommen zur Windows 10 Roadshow. Marc Gerstetter Radisson Blu Zürich, 8.10.2015

Herzlich willkommen zur Windows 10 Roadshow. Marc Gerstetter Radisson Blu Zürich, 8.10.2015 Herzlich willkommen zur Windows 10 Roadshow Marc Gerstetter Radisson Blu Zürich, 8.10.2015 Agenda Zeit Thema 16.00-16.15 Begrüssung & Einleitung 16.15-17.30 Windows 10 Eine neue Generation von Windows

Mehr

Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery

Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery www.pwc.de Retained IT Im Spannungsfeld zwischen interner und externer IT- Delivery Jörg Hild und Roland Behr IT-Organisationen heute: Die Zeiten der klaren Strukturen sind vorüber Die IT Sourcing Studie

Mehr

Business Values dank Sourcing und Cloud Mittwoch 2. April 2014 08.00 17.30 Uhr

Business Values dank Sourcing und Cloud Mittwoch 2. April 2014 08.00 17.30 Uhr Das Swiss IT Sourcing Forum ist die unabhängige Management- und Anwenderplattform für alle Entscheidungsträger im Bereich Cloud und IT Sourcing-Dienstleistungen. Business Values dank Sourcing und Cloud

Mehr

OPERATIONAL SERVICES YOUR IT PARTNER

OPERATIONAL SERVICES YOUR IT PARTNER OPERATIONAL SERVICES YOUR IT PARTNER BERATUNG. SERVICES. LÖSUNGEN. MADE IN GERMANY BERATUNG LÖSUNGEN SERVICES » Wir implementieren und betreiben für unsere Kunden komplexe, hochkritische Anwendungen und

Mehr

Seminare 2012. Grundkurs Solution Architecture. Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln

Seminare 2012. Grundkurs Solution Architecture. Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln Klaus D. Niemann: Enterprise Architecture Management Grundkurs Solution Architecture Seminare 2012 Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln Bringen Sie Ihre Lösungsarchitektur in Einklang mit den

Mehr

IT-Security in der Automation

IT-Security in der Automation Einladung/Programm Expertenforum IT-Security in der Automation 16. September 2008 Frankfurt am Main in Zusammenarbeit mit Zum Inhalt Durch den Einsatz von Informationstechnologien und ethernetbasierten

Mehr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum Das Event am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda 08:30 Uhr 09:15 Uhr 10:00 Uhr 11:00 Uhr

Mehr

Talentmanagement im Einkauf

Talentmanagement im Einkauf www.bme.de/talentmanagement BME-Forum Dem Risikofaktor Fachkräftemangel entgegensteuern! 27. Februar 2013 I Frankfurt Bei Buchung bis zum 15. Januar 2013 sparen Sie bis zu 200,- Mitarbeiter erfolgreich

Mehr

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT Eckhardt Maier Geschäftsführer der primeing GmbH 02 Als Tochterunternehmen der ABLE GROUP, Deutschlands führenden Konzerns für Engineering- und IT-Dienstleistungen,

Mehr

Kongress 2014. IT Treiber & Treibstoff der Automobilindustrie

Kongress 2014. IT Treiber & Treibstoff der Automobilindustrie In Kooperation mit: Simultanuous translation available Kongress 2014 IT Treiber & Treibstoff der Automobilindustrie Top-Referenten Hochkarätige Networking Plattform Größter IT-Gipfel der Branche Seit Jahren

Mehr

Effizienter einkaufen mit e-lösungen

Effizienter einkaufen mit e-lösungen M A N A G E M E N T T A L K Effizienter einkaufen mit e-lösungen Strategischen Freiraum schaffen Datum I Ort 25. JUNI 2015 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon Referenten CHRISTIAN BURGENER

Mehr

im Einkauf 23. November 2015 Frankfurt Einstieg Aufbau Optimierung Schnittstellenmanagement am Beispiel verschiedener Datentypen

im Einkauf 23. November 2015 Frankfurt Einstieg Aufbau Optimierung Schnittstellenmanagement am Beispiel verschiedener Datentypen 5. BME-Thementag Stammdatenmanagement im Einkauf 23. November 2015 Frankfurt Langfristige Datenqualität als Mission und Ziel Einstieg Aufbau Optimierung Schnittstellenmanagement am Beispiel verschiedener

Mehr

Cyber Security Competence Center. Vertraulich, zielgerichtet und unabhängig

Cyber Security Competence Center. Vertraulich, zielgerichtet und unabhängig Cyber Security Competence Center Vertraulich, zielgerichtet und unabhängig Zielsetzung und Mitglieder In VOICE sind 400 Mitglieder und über 250 Fachverantwortliche aktiv. Der Verband stärkt den persönlichen

Mehr

Prag. Frankfurt. Vöcklabruck Wien München Neulengbach. Padua. Rom

Prag. Frankfurt. Vöcklabruck Wien München Neulengbach. Padua. Rom Standortübersicht BRAIN FORCE Software GmbH (Zentrale) Wilhelm-Wagenfeld-Straße 30 80807 München Telefon: +49 89 74 833 0 Fax: +49 89 74 833 920 BRAIN FORCE Software GmbH Martin-Behaim-Str. 22 63263 Neu-Isenburg

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI SOFTLINE. BEI UNS SIND SIE GUT AUFGEHOBEN.

HERZLICH WILLKOMMEN BEI SOFTLINE. BEI UNS SIND SIE GUT AUFGEHOBEN. HERZLICH WILLKOMMEN BEI SOFTLINE. BEI UNS SIND SIE GUT AUFGEHOBEN. Thomas Reinoso // Key Account Manager, Softline Solutions GmbH AGENDA DIE NEUE WELT DES END-USER COMPUTING IN DER PRAXIS VMware View 09:30

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

Breitbandversorgung im ländlichen Raum

Breitbandversorgung im ländlichen Raum Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Breitbandversorgung im ländlichen Raum Geschäftsmodelle, Wertschöpfung, Förderungen, Vorleistungen, Finanzierung 28. Oktober

Mehr

IT & Recht - Wien - 08. März 2011. Vertragsmanagement Spider Contract

IT & Recht - Wien - 08. März 2011. Vertragsmanagement Spider Contract IT & Recht - Wien - 08. März 2011 Vertragsmanagement Spider Volker Diedrich Senior Business Consultant 1 1989-2010 brainwaregroup Themen Risikomanagement und Compliance- Anforderungen im Vertragsmanagement

Mehr

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften 24. April 2015, Düsseldorf 11. September 2015, Frankfurt a.m. www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Nürnberg, April 2014 Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Schnellere AHA-Effekte aus Small Data. Big Data. All Data - Online wie Offline. Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende

Mehr

SAP SRM im Einsatz für die Spitzenforschung

SAP SRM im Einsatz für die Spitzenforschung SAP SRM im Einsatz für die Spitzenforschung Online Beschaffung im Forschungszentrum Jülich Rolf-Dieter Heitz Forschungszentrum Jülich GmbH Horst Heckel Acando GmbH DSAG JAHRESKONGRESS 2010 21. 23. September

Mehr

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding www.fröschl.de FRÖSCHL-Workshop 2013 10. September 11.September 2013 in Roding Themen: BSI Schutzprofile - Gesetzliche Rahmenbedingungen - Status

Mehr

Professional Services

Professional Services Professional Services Veenendaal Köln Frankfurt Prag München Vöcklabruck Wien Neulengbach Bratislava Zürich Padua Mailand Rom San Francisco Sunnyvale Gegründet 1983, sind wir heute europaweit mit rund

Mehr

Business Continuity Planning (BCP)

Business Continuity Planning (BCP) VdS-Fachtagung Business Continuity Planning (BCP) Zur Praxis der Unternehmenssicherung 13. April 2011 in Köln, Residenz am Dom Informationen VdS gehört zu den weltweit führenden Sachverständigen- und Zertifizierungsgesellschaften

Mehr

09. Dezember 2008 Köln. BME-Thementag. Einkauf von Software as a Service On Demand Lösungen im Steilflug. Standards, Trends und Optimierungsstrategien

09. Dezember 2008 Köln. BME-Thementag. Einkauf von Software as a Service On Demand Lösungen im Steilflug. Standards, Trends und Optimierungsstrategien BME-Thementag Einkauf von Software as a Service On Demand Lösungen im Steilflug 09. Dezember 2008 Köln Standards, Trends und Optimierungsstrategien Effiziente Ausrichtung des Einkaufs durch On Demand Lösungen

Mehr

Mobile Device Management. Smartphones und Tablets sicher im Behördennetz einbinden

Mobile Device Management. Smartphones und Tablets sicher im Behördennetz einbinden Mobile Device Management Smartphones und Tablets sicher im Behördennetz einbinden Flächendeckender Anbieter von IT-Dienstleistungen und IT- Lösungen Pliezhausen b. Stuttgart Bremen Berlin Hamburg Rostock

Mehr

«Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels

«Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels M A N A G E M E N T T A L K «Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels Datum I Ort 21. MAI 2015 Hotel Bocken, Bockenweg 4, 8810 Horgen Referenten ANDREAS BERTAGGIA Vice-President Worldwide Purchasing

Mehr

Governance in SAP Anwenderunternehmen

Governance in SAP Anwenderunternehmen Governance in SAP Anwenderunternehmen Agieren im Spannungsfeld zwischen Standardisierung und Individualität 6. September 2007, Casino, Zug/Switzerland Veranstalter: wikima4 The Leaders in Turning Your

Mehr

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v.

An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. An die Mitglieder des Verbandes Fenster + Fassade und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e.v. Walter-Kolb-Str. 1-7 D-60594 Frankfurt am Main T: 069 9550540 F: 069-95505411 E-mail: vff@window.de

Mehr

Strategisches materialgruppenmanagement in der Praxis

Strategisches materialgruppenmanagement in der Praxis www.bme.de/materialgruppenmanagement 4. BME-Forum Strategisches materialgruppenmanagement in der Praxis 5. Mai 2015 Frankfurt Transparenz. Einspareffekte. Prozessoptimierung. materialgruppenmanagement

Mehr

Agenda qskills Security Summit 10. Oktober 2011, Nürnberg

Agenda qskills Security Summit 10. Oktober 2011, Nürnberg 9:00 9:25 Anmeldung 9:25 9:35 Begrüßung 9:35 10:35 Das neue Spionageabwehrkonzept der Deutschen Telekom AG Formen der Wirtschafts- und Konkurrenzspionage Herausforderungen im Hinblick auf die Spionage-Abwehr

Mehr

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 STRATEGIE UND VISION QSC wird sich zu einem führenden Anbieter von Multi-Cloud-Services entwickeln! 2 STRATEGIE DIE WICHTIGSTEN MARKTTRENDS Megatrends wie Mobilität

Mehr

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES Von individueller Beratung bis zum bedarfsgerechten Betrieb Passen Sie Ihre IT an die Dynamik des Marktes an Unternehmen müssen heute unmittelbar und flexibel

Mehr

CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT. digitale transformation. 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin.

CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT. digitale transformation. 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin. digitale transformation DIE KONFERENZREIHE DER F.A.Z. konferenz CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY NICHT MEHR AUSREICHT 30. September 2014, F.A.Z. Atrium, Berlin #3 CYBER RESILIENCE WARUM CYBER SECURITY

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

ITIL Trainernachweise

ITIL Trainernachweise ITIL Trainernachweise Allgemein: Akkreditierung als ITIL -Trainer für Foundation, Service Strategy, Service Design, Service Transition, Service Operation, CSI, Managing across the Lifecycle (MALC) Akkreditierung

Mehr

forum IT Security Management PASS Forum Operations Mittwoch, 14. November 2012 PASS Performance Center MesseTurm, 24. Etage Frankfurt/Main

forum IT Security Management PASS Forum Operations Mittwoch, 14. November 2012 PASS Performance Center MesseTurm, 24. Etage Frankfurt/Main PASS Forum Operations IT Security Management Mittwoch, 14. November 2012 PASS Performance Center MesseTurm, 24. Etage Frankfurt/Main Agenda des Nachmittags 13.00 13.30 Uhr 13.30 14.00 Uhr 14.00 15.00 Uhr

Mehr

IT-Sourcing-Check. InnovationTrust Consulting GmbH

IT-Sourcing-Check. InnovationTrust Consulting GmbH IT-Sourcing-Check Vorgehensmodell InnovationTrust Consulting GmbH Inhalt 1. Ausgangssituation / Zielsetzung 2. Grundlagen / Rahmenbedingungen 3. Vorgehensmodell IT-Sourcing-Check, Vorgehensmodell; 2 Permanente

Mehr

Controlling im Einkauf

Controlling im Einkauf In Kooperation mit fachforum Controlling im Einkauf 9. 10. April 2014, Wien zum Bei Buchung bis sparen 28. Februar 2014 Sie 100,- Identifikation von Kostensenkungs- und Optimierungspotenzialen Erfolgsfaktoren

Mehr

Security Intelligence

Security Intelligence INTEGRALIS ROADSHOW Security Intelligence Symbiose von ISMS, SIEM und GRC Hype, Vision oder echte Strategie? NEU! Mit Open Space Diskussionen 13.03.2012 Frankfurt 14.03.2012 Stuttgart 15.03.2012 München

Mehr

Das Richtige richtig machen: Qualitäts- und Workforcemanagement

Das Richtige richtig machen: Qualitäts- und Workforcemanagement eisqacademy 6. eisqforum Dienstleistersteuerung EXTRA Das Richtige richtig machen: Qualitäts- und Workforcemanagement 22./23. April 2015 Königstein/Taunus Medienpartner: (Sponsor) Beim eisqforum profitieren

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 25. November 2015 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 1 3 0 3 2 0 1 2 IT-FORUM OBERFRANKEN GREEN TECH Oberfranken ist eine leistungsstarke IT-Region. Diese Tatsache ist jedoch sowohl regional als auch überregional

Mehr

Global Supply Chain Management

Global Supply Chain Management SCM Academy Global Supply Chain Management Aufbau von World-Class Supply Chains 9./10. September 2008 Al Porto, Lachen SZ Referenten Patrick Denzler, Senior Consultant, Zellweger Management Consulting

Mehr

ZWISCHEN WIRTSCHAFTLICHKEIT UND COMPLIANCE

ZWISCHEN WIRTSCHAFTLICHKEIT UND COMPLIANCE ZWISCHEN WIRTSCHAFTLICHKEIT UND COMPLIANCE STRATEGISCHE ANSÄTZE, OPERATIVE HERAUSFORDERUNGEN UND RICHTUNGSWEISENDE LÖSUNGEN IM SOFTWARE ASSET MANAGEMENT Oliver Klemm // Director Software Asset Management

Mehr

Strategische Beschaffung von C-Teilen

Strategische Beschaffung von C-Teilen www.bme.de/c-teile 5. BME-Forum Strategische Beschaffung von C-Teilen 24. Februar 2015 Niedernhausen bei Wiesbaden Bei Buchung bis zum 15. Januar 2015 sparen Sie bis zu 200,- Transparenz erhöhen intelligente

Mehr

Das Erfolgskonzept von AGCO

Das Erfolgskonzept von AGCO Excellence in esolutions Das Erfolgskonzept von AGCO 15. Juli 2015, Marktoberdorf Das Gewinnerkonzept der BME-eLÖSUNGSTAGE 2015 AaGCOs Purchasing Transformation AGCO Corporation High-tech solutions for

Mehr

4. GULP Fachtagung. Beschaffung von IT-Dienstleistungen. Namhafte Referenten berichten aus ihrer Einkaufspraxis. Accenture Infineon Siemens T-Mobile

4. GULP Fachtagung. Beschaffung von IT-Dienstleistungen. Namhafte Referenten berichten aus ihrer Einkaufspraxis. Accenture Infineon Siemens T-Mobile Namhafte Referenten berichten aus ihrer Einkaufspraxis Accenture Infineon Siemens T-Mobile T-Systems Wincor Nixdorf Eigener Workshop-Block Recht & Verträge im IT-Einkauf 4. GULP Fachtagung Beschaffung

Mehr

Fokus: Output- Management

Fokus: Output- Management BME-Solution Day IT-Einkauf Fokus: Output- Management Lösungen Innovationen Austausch 7. Dezember 2015, Frankfurt Druckkosten sparen, Beschaffungsprozesse verbessern Durchführung detaillierter Analysen:

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Führungskräfteforum Shared Services Shared Service Center Modelle und internationale Entwicklungen

Führungskräfteforum Shared Services Shared Service Center Modelle und internationale Entwicklungen Führungskräfteforum Shared Services Shared Service Center Modelle und internationale Entwicklungen Jutta Schwarz Senior Managing Consultant Berlin, 28. Januar 2010 Die Entwicklung von Shared Services 1980er

Mehr

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Globales Supply Chain Management in der Cloud Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Logistik wird zunehmend global 2 Die Geschäftsbeziehungen in der Logistik werden zunehmend komplexer

Mehr

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Technische Universität Dortmund Institut für Controlling GfC e.v. DCC Seminare Erfolgs-, Kosten- und Finanz-Controlling Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Wertorientiertes

Mehr

Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen

Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen Agenda IBM Vorträge IBM Sprecher Gastvortrag Anmeldung/Kontakt Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen Willkommen beim IBM Club of Excellence! Dienstag, 9. Oktober 2012 Brenners

Mehr

Professionelles Stammdaten-Management

Professionelles Stammdaten-Management neues SemInAR Professionelles Durch den Wettbewerbsvorsprung sichern Themen Die Bedeutung von Stammdaten für den geschäftlichen Erfolg Stammdaten in komplexen und heterogenen Prozessen und IT-Systemen

Mehr

KlinikNet 2.0 Auffindbare Dokumente, effektive Projektkommunikation, aktuelle Informationen? Praxisberichte und Erfahrungsaustausch

KlinikNet 2.0 Auffindbare Dokumente, effektive Projektkommunikation, aktuelle Informationen? Praxisberichte und Erfahrungsaustausch 5. Konferenz zu Mitarbeiterportalen in der Unternehmenspraxis (MiPo 5) KlinikNet 2.0 Auffindbare Dokumente, effektive Projektkommunikation, aktuelle Informationen? Praxisberichte und Erfahrungsaustausch

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

KuppingerCole und Beta Systems untersuchen in aktueller Studie die Treiber von Identity Access Management und Governance in der Finanzindustrie

KuppingerCole und Beta Systems untersuchen in aktueller Studie die Treiber von Identity Access Management und Governance in der Finanzindustrie P R E S S E M I T T E I L U N G KuppingerCole und Beta Systems untersuchen in aktueller Studie die Treiber von Identity Access Management und Governance in der Finanzindustrie KWG und MaRisk sind die mit

Mehr

Veranstaltung. IT Trends 2014 - Ihr Weg in die Zukunft. Prinzip Partnerschaft

Veranstaltung. IT Trends 2014 - Ihr Weg in die Zukunft. Prinzip Partnerschaft Veranstaltung IT Trends 2014 - Ihr Weg in die Zukunft Prinzip Partnerschaft IT Trends 2014 Im digitalen Zeitalter hat die weltweite Kommunikation rasant zugenommen. Bites und Bytes immer detailliert im

Mehr

Wirtschaftlichkeit. des IT-Einsatzes. an Hochschulen in. Sachsen-Anhalt

Wirtschaftlichkeit. des IT-Einsatzes. an Hochschulen in. Sachsen-Anhalt Externe Finanzkontrolle und neue Informationstechnologien Wirtschaftlichkeit des IT-Einsatzes an Hochschulen in Sachsen-Anhalt 1 Gliederung 1. IT in der Landesverwaltung 2. Hochschulen als mittelbare Landesverwaltung

Mehr

We make IT matter. Unternehmenspräsentation. Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015

We make IT matter. Unternehmenspräsentation. Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015 We make IT matter. Unternehmenspräsentation Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015 KOMPETENZ Unsere Kernkompetenz: Ganzheitliche Unterstützung bei der Weiterentwicklung der IT. IT-Dienstleistung, von der

Mehr

expect more Verfügbarkeit.

expect more Verfügbarkeit. expect more Verfügbarkeit. Erfolgreiche Managed-Hostingund Cloud-Projekte mit ADACOR expect more Wir wollen, dass Ihre IT-Projekte funktionieren. expect more expect more Verlässlichkeit.. Seit 2003 betreiben

Mehr