Business Intelligence Infotag SAP Consulting und Leuphana Universität im Dialog. SAP Deutschland AG & Co. KG 27. November 2009

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Business Intelligence Infotag SAP Consulting und Leuphana Universität im Dialog. SAP Deutschland AG & Co. KG 27. November 2009"

Transkript

1 Business Intelligence Infotag SAP Consulting und Leuphana Universität im Dialog SAP Deutschland AG & Co. KG 27. November 2009

2 Agenda 1. Begrüßung und Einleitung 09:30 (Andreas Dölling) 2. Business Intelligence - Entwicklungstendenzen und Herausforderungen 10:00 Ein Blick in die Zukunft des Themas BI (Prof. Dr. Jürgen Jacobs, Prof. Dr. Sven Piechota) 3. Pause 11:00 4. Data Warehousing in column & memory Trends im Business Warehouse 11:15 (Thorsten Winsemann) 5. Das Berufsbild der SAP Consulting Karrierepfade & Entwicklungsmöglichkeiten (Andreas Dölling) 6. Das Leben nach dem Studium als Berater der SAP Consulting 12:15 Junior Consultants berichten von Ihren Erfahrungen (Martin Joveski, Sven Grindemann, Svend Kramer) 7. Ausklang der Veranstaltung Come together Erfahrungsaustausch 13:15 SAP AG All rights reserved. / Page 2

3 Firmenporträt SAP Andreas Dölling Leiter Beratung Business Intelligence Hamburg / Hannover Hamburg,

4 SAP AKTUELL EINE UM- FASSENDE BUSINESS- LÖSUNG ZAHLEN UND FAKTEN SAP Consulting Deutschland SAP AG All rights reserved. / Page 4

5 SAP AKTUELL EINE UM- FASSENDE BUSINESS- LÖSUNG ZAHLEN UND FAKTEN SAP Consulting Deutschland SAP AG All rights reserved. / Page 5

6 SAP aktuell Jahresumsatz der SAP AG 2008: 11,567 Mrd. Euro Mehr als Unternehmen setzen SAP ein Mehr als 25 Branchenlösungen SAP-Mitarbeiter (Stand: 30. September 2009) 12 Millionen Anwender in über 120 Ländern nutzen SAP-Lösungen zur Integration von Geschäftsprozessen Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit schnelleren Rendite bei niedrigeren Systemgesamtkosten Einzigartiges Partnernetzwerk Mehr als 1,5 Millionen Community Mitglieder (SDN und BPX) 15 Industry Value Networks SAP AG All rights reserved. / Page 6

7 SAP ist gut aufgestellt für weiteres Wachstum Vertrauenswürdiger Partner für über Unternehmen die größte Zahl von Bestandskunden im Markt für Unternehmenssoftware Umfangreiches Branchenwissen mit strategischen Lösungen für mehr als 25 Branchen Umfassende Innovationsstärke mit 15,000+ Entwicklern Größtes Geschäftsumfeld in der Branche Systemintegratoren, ISVs, OEMs, Wiederverkäufer, Partner Eine der führenden Marken weltweit Auf Rang 27 laut Business Week SAP AG All rights reserved. / Page 7

8 Die weltweite F&E-Organisation von SAP Development Labs Brasilien Bulgarien China Deutschland Frankreich Indien Irland Israel Kanada Ungarn USA Co-Innovation Labs Indien Japan USA Research Centers Australien Kanada China Frankreich Großbritannien Deutschland Korea Südafrika Schweiz USA SAP AG All rights reserved. / Page 8

9 SAP AKTUELL EINE UM- FASSENDE BUSINESS- LÖSUNG ZAHLEN UND FAKTEN SAP Consulting Deutschland SAP AG All rights reserved. / Page 9

10 Transformation vom Ein-Produkt-Unternehmen zum Multi-Produkt-Unternehmen SOA* Lösungen für Business User SOA* Client Server/ SAP R/3 Client Server/ mysap mysap SRM Branchenlösungen mysap PLM mysap ERP mysap CRM Mittelstandssegment Geschäftsprozessplattform Branchenlösungen SAP Business Suite SAP NetWeaver Composition mysap SCM CRM PLM SRM SCM ERP SAP NetWeaver Integration * SOA = Serviceorientierte Architektur SAP AG All rights reserved. / Page 10

11 Komplettes Lösungsportfolio für alle Mitarbeiter in allen Branchen und in jedem Unternehmen Benutzeranpassung Flexibilität Erweiterbarkeit Einblick in das Geschäft Branchenspezifische Kernprozesse Duet / Alloy / Portal / Mobile BPM Composite Applications SAP Business Objects Portfolio Business Intelligence BI EPM GRC POA GRC Industry Specific Extensions Branchenunabhängige Kernprozesse Legacy SAP Business Suite OnDemand Extensions SAP Business All-in-One SAP Business ByDesign SAP Business One Integration SAP NetWeaver PI MDM LCM Große Unternehmen Mittlere Unternehmen Kleine Untern. SAP AG All rights reserved. / Page 11

12 SAP AKTUELL EINE UM- FASSENDE BUSINESS- LÖSUNG ZAHLEN UND FAKTEN SAP Consulting Deutschland SAP AG All rights reserved. / Page 12

13 SAP in den letzten zehn Jahren 51,536 Durchschnittliche Wachstumsrate Gesamtumsatz : 10% Wachstumsrate Betriebsergebnis*: 15% 39, ,567 2, ,244 1,471 1,688 1,880 2,086 2, * Pro forma (ab 2000) Umsatz (Mio. ) Mitarbeiter SAP AG All rights reserved. / Page 13 Betriebsergebnis (Mio. )*

14 Kennzahlen Neun Monate 2009 SSRS-Erlöse (Mrd. ) US-GAAP Non-GAAP Softwareerlöse (Mio. ) US-GAAP Non-GAAP -3% -5% (-6%*) 5,79 5,63 5,93 5, % % (-35%*) M08 9M09 9M08 9M09 9M08 9M09 9M08 9M09 Operative Marge (%) US-GAAP +1,8PP Non-GAAP +0,5PP (+0,7PP*) Ergebnis je Aktie aus fortgef. Gesch. ( ) US-GAAP Non-GAAP -7% +1% 19,4 1,12 21,2 23,5 24,0 1) 1) 1,04 0,90 0,91 2) 2) 9M08 9M09 9M08 9M09 9M08 9M09 9M08 9M09 SAP AG All rights reserved. / Page 14 * Ohne Berücksichtigung der Wechselkurse 1) beinhaltet einen negativen Effekt von 2,5PP aufgrund der Restrukturierungskosten von 186 Mio. in 9M ) beinhaltet einen negativen Effekt von 0,11 aufgrund der Restrukturierungskosten von 186 Mio. in 9M 2009

15 Umsatz (US-GAAP) nach Regionen Neun Monate 2009 Mio. Veränderung gegenüber Vorjahr in % Software- und softwarebezogene Serviceerlöse nach Regionen* EMEA % davon Deutschland % davon übrige Region EMEA % Gesamtumsatz nach Regionen* EMEA % davon Deutschland % davon übrige Region EMEA % Gesamt Amerika Gesamt Amerika % % -3% davon USA % -7% davon USA % davon übr. Region Amerika davon übr. Region Amerika 479-8% 647-6% Asien-Pazifik-Japan Asien-Pazifik-Japan 786-4% 987-8% davon Japan davon Japan 292 7% 348 0% davon übrige Region APJ davon übrige Region APJ % % * Nach Sitz des Kunden SAP AG All rights reserved. / Page 15

16 Mitarbeiter Stand 30. September 2009 Basierend auf fortgeführten Geschäftsaktivitäten Vollzeitbeschäftigte Veränderung ggü. Vorjahresende Veränderung ggü. Vorjahresende in % Mitarbeiter nach Regionen EMEA % Mitarbeiter nach Bereichen Forschung und Entwicklung % davon Deutschland: % davon übrige Region EMEA Vertrieb und Marketing % % Gesamt Amerika % Gesamt Allgem. Verwaltung % % davon USA: % % Infrastruktur davon übr. Region Amerika % % Asien-Pazifik-Japan SW und SW.-bez. Services % % davon Japan % davon übrige Region APJ % Beratung, Schul., Training % SAP AG All rights reserved. / Page 16

17 SAP AKTUELL EINE UM- FASSENDE BUSINESS- LÖSUNG ZAHLEN UND FAKTEN SAP Consulting Deutschland SAP AG All rights reserved. / Page 17

18 SAPs Organisationsstruktur Chief Executive Officer Chief Financial Officer (Global F&A) Chief Operating Officer Global Field Operations LÉO APOTHEKER WERNER BRANDT ERNIE GUNST BILL MCDERMOTT SAP Business Objects JOHN SCHWARZ Business Solutions & Technology JIM HAGEMANN SNABE Global Service & Support GERHARD OSWALD Corporate Officers Business Suite Core Global & Solution Marketing SME/Volume Business Field Services & Support Technology Industry Solutions JOACHIM HECHLER MARTY HOMLISH HANS-PETER KLAEY BERND-MICHAEL RUMPF VISHAL SIKKA BOB STUTZ SAP AG All rights reserved. / Page 18

19 SAP Consulting Deutschland Warum es uns gibt... Wer wir sind... Was wir tun Wo wollen wir hin... VORHER WISSEN, WAS AM ENDE RAUSKOMMT. SAP Consulting SAP AG All rights reserved. / Page 19

20 Wir unterstützen Kunden bei der systematischen Zusammenarbeit von Business und IT Unsere Herausforderungen Ziele der Unternehmensbereiche: Unterstützung durch die IT: Differenzierung vom Wettbewerb Neue Märkte erkennen und nutzen Kunden binden und nicht verlieren Schnellere Innovation und Go-to-Market Der Anspruch an die IT: Anpassung an die Bedürfnisse der Anwender Orientierung an den geschäftlichen Anforderungen Offene, verlässliche und flexible Systeme Schnelle Anpassung an sich ändernde Rahmenbedingungen Höhere Kosteneffizienz durch standardisierte Prozesse Mehr Flexibilität durch serviceorientierte Architekturen Weniger Komplexität durch Konsolidierung der IT-Landschaft Mehr Planungs- und Projektsicherheit durch Projekt- und Risiko- Management SAP Consulting verbindet Business und IT und realisiert IT-Lösungen, um die geschäftlichen und strategischen Ziele der Kunden maßgeblich zu unterstützen SAP AG All rights reserved. / Page 20

21 Organisiert haben wir uns entsprechend der Bedürfnisse unserer Kunden Säulen unserer Kundenorientierung GLOBALITÄT UND SERVICES BRANCHEN KNOWHOW VERANTWORTUNG PROZESS KNOWHOW Enterprise Portal SCM CRM SRM PLM Marketplace Business Intelligence Financials Human Resources Mobile Business SAP NetWeaver Aerospace & Defense Automotive Engineering, Constr. & Oper. High Tech Industrial Machinery & Components Chemicals Mill Products Mining Oil & Gas Pharmaceuticals Banking Insurance Consumer Products Retail Media Professional Services Service Providers Telecommunications Utilities Healthcare Higher Education & Research Public Sector QUALITÄT METHODIK UND BEST PRACTICES SAP AG All rights reserved. / Page 21

22 Agenda Onboarding SAP Consulting Deutschland Warum es uns gibt... Wer wir sind... Was wir tun Wo wollen wir hin... VORHER WISSEN, WAS AM ENDE RAUSKOMMT. SAP Consulting SAP 2008 / SAP AG All rights reserved. / Page 22

23 SAP Consulting Deutschland ist ein integraler Bestandteil der SAP Feldorganisation Zahlen und Fakten Mehr als Berater in Deutschland, über weltweit Über Consulting Kunden in Deutschland (weltweit über ) 8 Standorte in Deutschland mit über 2700 Mitarbeitern Umfangreiches Branchenwissen mit strategischen Lösungen für mehr als 25 Branchen Beratungsumsatz in 2007 in Deutschland: 474 Mio. EUR (weltweit Mio. EUR %*) Hamburg Berlin Produktinnovation Produktentwicklung Feldorganisation Hosting Support Düsseldorf Bensheim Dresden Walldorf Standardisierung Komplettierung Freiberg SAP Deutschland München Großkunden Vertrieb Kleine / mittlere Unternehmen SAP Consulting Strategieberatung Lösungsberatung Technologieberatung Schulung Klassenraumschulung Kundenspezifische Schulung * Wachstum währungsbereinigt SAP AG All rights reserved. / Page 23

24 Die Organisation SAP Consulting Deutschland besteht aus fünf Bereichen Consulting Divisions (CDs) Manufacturing Industries (MI) Consumer & Process Industries (PCI&T) Public & Service Industries (PSI) Business Applic. & Solutions (BAS) Business Technology (BT) Die Consulting- Organisation kennzeichnet: Industrie Services Business Technology Services Business Application & Solutions Services klarer Kunden- und Marktfokus Kundenbindung durch Branchenund Themen-Knowhow Zusammenarbeit im Rahmen von Projekten und Know-how-Transfer Consulting Operations SAP AG All rights reserved. / Page 24

25 Agenda Onboarding SAP Consulting Deutschland Warum es uns gibt... Wer wir sind... Was wir tun Wo wollen wir hin... VORHER WISSEN, WAS AM ENDE RAUSKOMMT. SAP Consulting SAP AG All rights reserved. / Page 25

26 is to Strategic Programs Strategic Priorities Strategic Programs Go-to-Market Initiatives 1 Portfolio Management Develop and position plan services Industrialize the service portfolio Align with SAP product roadmaps Our Motto 2 Integrated Service Delivery Speed up time-to-market of new services Decrease implementation cost through balanced hub model cdrive Take new service offerings to market Do Great Work 3 4 Skill Transformation Foster business process and industry expertise Drive pull through of software and services business SME Consulting Enablement Increase the number of capable consultants Establish partner ecosystem Foster collaboration with software sales and other Business Areas Customer Success SAP AG All rights reserved. / Page 26

27 Unsere Services erstrecken sich über die gesamte Bandbreite der Wertschöpfungskette Unsere Services im Überblick Geschäftsprozesse Unternehmensstrategie Geschäfts- prozess- Reengineering Geschäftsprozess- Outsourcing Anwendungen Technologie/ Infrastruktur Konzeption von IT-Architektur und IT- Landschaft Infrastrukturdesign Lösungsdesign Anwendungsimplementierung Kundenspezif. Anwendungsentwicklung Anwendungsintegration Infrastrukturintegration Training/Education Betrieb von Lösungen Helpdesk SW-Wartung und Support Applikationsmanagement HW-Wartung und Support Data-Center-Outsourcing Plan Planen Build Implementieren Run Betreiben SAP Consulting SAP Education SAP Support SAP AG All rights reserved. / Page 27

28 Mit unseren Lösungen unterstützen wir Kunden in den unterschiedlichsten Branchen Kundenfeedback Schnelle pragmatische Einführung in Time and Budget und ohne Schnörkel. Mit der SAP war das kein Problem, dank der mittelstandsgerechten Vorgehensweise gepaart mit exzellenter Branchenexpertise. Markus Ganter, SAP IS Coordinator Lösungen für diverse Branchen Frühe Informationen und aktuellstes Wissen um Produkt und Strategie der SAP ist für uns der Garant für die optimale Lösung und langfristige Sicherheit unserer Investition. Mit der SAP Consulting hatten wir den direkten Zugang zum Wissensnetzwerk der SAP Gruppe und einen Partner, der unsere Anforderungen umsetzen konnte. Roland Kleiser Leiter weltweiter Roll Out Die SAP Berater haben hohe Fachkompetenz bewiesen und gezeigt, dass sie sich nicht nur mit der Automobilbranche auskennen, sondern sich auch in die Prozesse und Ziele der Daimler AG hinein denken können. Joachim Wegerle, Projektleiter SAP SCM, Daimler AG SAP AG All rights reserved. / Page 28 Mit Hilfe von SAP Consulting konnten wir einen wichtigen Meilenstein im Kundenprojekt termingerecht erreichen und so einen unternehmenskritischen Prozess sicher produktiv setzen. Carsten Caulea, Prokurist PlanOrg Informatik GmbH

29 Agenda Onboarding SAP Consulting Deutschland Warum es uns gibt... Wer wir sind... Was wir tun Wo wollen wir hin... VORHER WISSEN, WAS AM ENDE RAUSKOMMT. SAP Consulting SAP AG All rights reserved. / Page 29

30 Zukünftig wollen wir unsere Kompetenzen in der Prozess Beratung weiter stärken Unser Weg zur Process Company Von der heutigen Implementierungsberatung zur Geschäftsprozess- & Platformbasierten Beratung in 2010 Zielprofitäbilität unter Ziel Ziel über Ziel Application Implementations Services (75%) Industrialized Services Education Services (3%) Executive Advisory Services (1%) Business Proc. & Platform Services (6%) Quality Assurance (12%) Zielprofitäbilität unter Ziel Ziel über Ziel Industrialized Services (8%) Quality Assurance (17%) Application Implementations Services (35%) Education Services Exec. Advisory Services (5%) Business Process & Platform Services (35%) Größe der Kreise = Umsatzanteil niedrig mittel hoch Strategic Fit 2008 niedrig mittel hoch Strategic Fit 2010 Executive Advisory Services und Business Process & Platform Services sind die Schlüsselservices, um Kundenbeziehungen auf- und auszubauen. SAP AG All rights reserved. / Page 30

31 Die Verwirklichung der Process Company bedeutet einen Wandel unserer Geschäftsmodelle sichern die strategische und operative Zielerreichung Executive Advisory Services Business Process & Platform Services Quality Assurance Services Industrialized Services Application Implementation Services Initiate Explore Plan 5 Industrialized Services Wiederholbare Realize Services Proof (z. of B. Succes Packaged Customer Project Lifecycle Solution, CDP Resellable,...) Plan Build Run 6 Internal Services Services, die SAP-intern erbracht werden EAS Executive Advisory Services Auf- und Ausbau nachhaltiger strategischer Beziehung zu ausgewählten LE-Kunden; Schaffung einer Plattform für zukünftigen Beratungs- und Softwareumsatz Business Process & Platform Services SAP Consulting Engagement startet über Geschäftsprozessmanagement mit Process Design, Process-Reengineering sowie Technical/Solution Architecture Services. Das Engagement kann sich bis in die Implementierungsphase erstrecken. Quality Assurance Services Absicherung des Erfolgs von Kunden- und Partnerprojekten und Unterstützung der ISVs bei der Adaption der Business Process Platform. Application Implementation Services Services bei denen SAP in erster Linie die klassische Produktimplementierung übernimmt. SAP AG All rights reserved. / Page 31

32 Dieser Wandel bietet viele Möglichkeiten zur Weiterentwicklung für jeden Einzelnen Veränderungen unserer Skills Eco System in 2008 Steigende Erwartungshaltung und Anforderungen unserer Kunden Industrie- & Prozess-Expertise Innovation Flexibilität der Prozesse Technologische Zukunftsfähigkeit Weiterhin hoher Druck auf unseren Tagessätzen, neue Co-opetitors Hohes Marktwachstum in den PLAN Segmenten Market Maker für neue Lösungen (u.a. Business Process Platform) Unterstützung für starkes Wachstum im Lizenzgeschäft Hohe Profitabilität Auf dem Weg zur Process Company Unser Fokus in Market Maker für die erfolgreiche Positionierung der Business Process Platform und aller SAP-Services Hohe Industrie- und Technologie-Expertise sowie profunde Kenntnisse der Geschäftsprozesse unserer Kunden Innovative Prozesse und adaptionsfähige Lösungsarchitekturen gestalten und effizient implementieren Optimierung der Geschäftsprozesse und Reduzierung des Einführungsaufwandes für Kunden Neue Geschäftsmodelle basierend auf stärkerer Zusammenarbeit mit Partnern und ISVs Industrialized Services/Global Delivery Dienstleistungen zur Differenzierung von Wettbewerbern SAP AG All rights reserved. / Page 32

33 Viel Spaß beim Infotag BI Leuphana & SAP! Andreas Dölling Leiter Beratung Business Intelligence Hamburg / Hannover SAP Deutschland AG & Co. KG Grosser Grasbrook Hamburg T +49/40/ F +49/6227/ E SAP AG All rights reserved. / Page 33

SAP: Innovation nach Maß

SAP: Innovation nach Maß SAP: Innovation nach Maß Präsentation zum 3. Quartal 2008 Stephan Kahlhöfer Investor Relations Safe-Harbor-Statement Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen

Mehr

Firmenporträt SAP. Mag. Martin Latschenberger Education Alliance Manager. SAP Österreich GmbH. Lassallestraße 7b 1021 Wien 27.04.

Firmenporträt SAP. Mag. Martin Latschenberger Education Alliance Manager. SAP Österreich GmbH. Lassallestraße 7b 1021 Wien 27.04. Firmenporträt SAP Mag. Martin Latschenberger Education Alliance Manager SAP Österreich GmbH. Lassallestraße 7b 1021 Wien 27.04.2009 Ziel von SAP SAP wird die Position der unbestrittenen Nummer 1 im neuen

Mehr

WANDEL. INNOVATION. ERFOLG. WILLKOMMEN ZUR HAUPTVERSAMMLUNG DER SAP AG

WANDEL. INNOVATION. ERFOLG. WILLKOMMEN ZUR HAUPTVERSAMMLUNG DER SAP AG WANDEL. INNOVATION. ERFOLG. WILLKOMMEN ZUR HAUPTVERSAMMLUNG DER SAP AG WANDEL. INNOVATION. ERFOLG. Dietmar Hopp Vorsitzender des Aufsichtsrats WANDEL. INNOVATION. ERFOLG. Rückblick und Potenzial für die

Mehr

Das Berufsbild der SAP Consulting Karrierepfade und Entwicklungsmöglichkeiten

Das Berufsbild der SAP Consulting Karrierepfade und Entwicklungsmöglichkeiten Das Berufsbild der SAP Consulting Karrierepfade und Entwicklungsmöglichkeiten Andreas Dölling Leiter Beratung Business Intelligence Hamburg / Hannover Hamburg, 27.11.2009 Menschen aus mehr als 100 Nationen

Mehr

Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence

Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence 1 Menschen beraten Menschen beraten BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden Martin Donauer BTC Business

Mehr

Henning Kagermann. Ein weiteres erfolgreiches Jahr für SAP. Vorstandssprecher, SAP AG. SAP / Q4 & FY 2004 preliminary results release, IR 2

Henning Kagermann. Ein weiteres erfolgreiches Jahr für SAP. Vorstandssprecher, SAP AG. SAP / Q4 & FY 2004 preliminary results release, IR 2 Henning Kagermann Vorstandssprecher, AG 2004 Ein weiteres erfolgreiches Jahr für / Q4 & FY 2004 preliminary results release, IR 2 2004 Ein weiteres erfolgreiches Jahr für erfüllt Ziele für 2004 Gewinn

Mehr

SAP und e-business. Susanne Schopf

SAP und e-business. Susanne Schopf SAP und e-business Sabrina Pils Susanne Schopf Das Unternehmen Führender Anbieter von Unternehmenssoftware 46.000 Kunden 43.800 Mitarbeiter 2007 10,3 Mrd Euro Umsatz Geschichte 1972 von 5 ehemaligen IBM-Mitgliedern

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Die PAC IT-Services-Preisdatenbank im Überblick 15.000 Referenzpreise ausgewertet über 6 Dimensionen

Mehr

UNIORG SAP mit Leidenschaft. UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA

UNIORG SAP mit Leidenschaft. UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA UNIORG SAP mit Leidenschaft UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA Agenda UNIORG auf einen Blick Dienstleistungen UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA Kontakt 2 UNIORG auf

Mehr

Projektmanagement im Umfeld innovativer Software Technologien. Projektmanagement bei SAP Consulting

Projektmanagement im Umfeld innovativer Software Technologien. Projektmanagement bei SAP Consulting Projektmanagement im Umfeld innovativer Software Technologien Projektmanagement bei SAP Consulting Agenda 1 SAP Consulting als IT Dienstleister & Servicepartner 2 IT Projekte & Projektmanagement Do s &

Mehr

EMEA Leader in Connecting Business & Technology

EMEA Leader in Connecting Business & Technology EMEA Leader in Connecting Business & Technology 15 years of International Expansion Information and Communication Technology 0.5 billion turnover NORWAY Long-term annual growth (>25%) UNITED KINGDOM DENMARK

Mehr

Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012

Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012 Mobile Factory. Wie mobilisieren wir Ihre Unternehmensprozesse. Hannes Fischer, Global Business Development Sept 2012 In vielen Unternehmensbereichen sind mobile Prozesse gewünscht. Immer mehr neue Anforderungen

Mehr

Auswahlverfahren und Standardisierung RBW-LIMS CI/CES4 Ronald Weikinat

Auswahlverfahren und Standardisierung RBW-LIMS CI/CES4 Ronald Weikinat Auswahlverfahren und Standardisierung RBW-LIMS CI/CES4 Ronald Weikinat CI Corporate Sector Information Systems and Services 1 CI/CES4 26.10.2010 Labor Management Konferenz 2010 Robert Bosch GmbH 2010.

Mehr

Explore. Share. Innovate.

Explore. Share. Innovate. Explore. Share. Innovate. Vordefinierte Inhalte & Methoden für das Digitale Unternehmen Marc Vietor Global Consulting Services Business Development and Marketing Vordefinierte Inhalte & Methoden für das

Mehr

Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer

Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer SAP Forum Baden, 11. Juni 2013 Kirsten Trocka Senior Industry Advisor, SAP Cloud Solutions SAP (Schweiz) AG Agenda Die Customer Cloud

Mehr

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis.

Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Wer in der ersten Liga spielt, braucht Profis. Ihr erfahrener und kompetenter SAP Allround - Dienstleister Die Profis für Ihre IT. SAP optimal nutzen: Setzen Sie auf die geballte Manpower der Goetzfried

Mehr

Business Intelligence SAP Anwenderbefragung

Business Intelligence SAP Anwenderbefragung Business Intelligence SAP Anwenderbefragung Status Quo und zukünftige Anforderungen in Kooperation mit dem AK BW Prof. Dr. Andreas Seufert (I-BI) Prof. Dr. Thomas Becker (I-BI) Prof. Dr. Peter Lehmann

Mehr

Was hat SAP mit BWL zu tun...

Was hat SAP mit BWL zu tun... Was hat SAP mit BWL zu tun... und warum gibt es so viele SAP-Berater? Was macht SAP eigentlich? Praktische BWL! Ringvorlesung WS 2009/10 Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Was heißt...? Enterprise

Mehr

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG

AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO. Deutsches Eigenkapitalforum Herbst 2007, 14.11.2007, AC-Service AG AC-Service AG 9 Monate 2007 Marco Fontana, CFO 1 Überblick AC-Service im Überblick 9-Monats-Zahlen 2007 Zusammenfassung und Ausblick 12 Monate 2007 Fragen & Antworten Anhang und Kontakt 2 Kürzlich veröffentlicht

Mehr

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen BPM Forum 2011 Daniel Liebhart, Dozent für Informatik an der Hochschule für Technik Zürich, Solution Manager, Trivadis AG Agenda Einleitung:

Mehr

SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA. Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014

SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA. Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014 SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014 Safe-Harbor-Statement Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen,

Mehr

DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR. Beraterprofil. Dr. Jürgen Bey

DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR. Beraterprofil. Dr. Jürgen Bey DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR Beraterprofil Dr. Jürgen Bey IT Consultant Business Intelligence Data Village GmbH & Co. KG Ostwall 30, 47608 Geldern, Germany +49 170 5713690 Stand: Mai

Mehr

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel.

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. Präsentation DSW Aktienforum Dresden, 11. Juni 2014 Stephan Kahlhöfer, SAP Investor Relations Safe-Harbor-Statement

Mehr

SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität

SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität sqs.com Bitte kopieren Sie eine Folie mit einem geeigneten Bildmotiv aus der Datei Title Slides_DE.pptx (zum Download in den Präsentationsmodus

Mehr

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect

Bringing Customers and Companies Together Like Never Before. Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect Bringing Customers and Companies Together Like Never Before Dr. Marc Klose Principal Solution Consultant Aspect 1 Aspect ist der größte Hersteller mit der reichsten Erfahrung, der sich ausschließlich auf

Mehr

Hosted Exchange Seminar am 16. Februar 2006 in Düsseldorf

Hosted Exchange Seminar am 16. Februar 2006 in Düsseldorf Hosted Exchange Seminar am 16. Februar 2006 in Düsseldorf Ulrich Baumann Business Development Manager Hosting Hosting Team - Communications Sector Microsoft Deutschland GmbH Begrüßung Vorstellung Hosting

Mehr

Wachstumsförderung mit CRM

Wachstumsförderung mit CRM Wachstumsförderung mit CRM Computerwoche CRM Initiative Feb. 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, Mitglied im CRM-Expertenrat und Research Advisor am Institut für Business Intelligence Wachstumsförderung

Mehr

Leistungsfähig in der IT bis zur Rente? Herausforderungen an das HR Management und die Mitarbeiter

Leistungsfähig in der IT bis zur Rente? Herausforderungen an das HR Management und die Mitarbeiter Leistungsfähig in der IT bis zur Rente? Herausforderungen an das HR Management und die Mitarbeiter Heidrun Kleefeld Program Lead Demographics SAP AG 13. März 2008 Beschäftigung bis zur Rente in Deutschland

Mehr

Creating your future. IT. αacentrix

Creating your future. IT. αacentrix Creating your future. IT. αacentrix We bring IT into Business Context Creating your future. IT. Wir sind eine Strategie- und Technologieberatung mit starkem Fokus auf die IT-Megatrends Cloud, Mobility,

Mehr

Das sagen unsere Kunden

Das sagen unsere Kunden HighTech Industry Intro Für die HighTech Industry ist eine Zeit des rapiden Wandels mit härterem Wettbewerb, geringeren Margen, anspruchsvolleren Kunden und immer neuen Technologieerfordernissen angebrochen.

Mehr

SAP-Services in der Konsumgüterindustrie. Warum sich Kunden für SAP Services entscheiden

SAP-Services in der Konsumgüterindustrie. Warum sich Kunden für SAP Services entscheiden SAP-Services in der Konsumgüterindustrie Warum sich Kunden für SAP Services entscheiden SAP Services SAP Services Ihr Schlüssel zum Erfolg mit SAP Lösungen. 2013 SAP SE. All rights reserved. Public 2 Wofür

Mehr

Strategische Ausrichtung in IT & Business im Kontext von Cloud, Mobile, In-Memory-Computing & Big Data

Strategische Ausrichtung in IT & Business im Kontext von Cloud, Mobile, In-Memory-Computing & Big Data Strategische Ausrichtung in IT & Business im Kontext von Cloud, Mobile, In-Memory-Computing & Big Data Christoph Behrendt, Senior Vice President Industry & Application Innovation, SAP SE 20. November 2014

Mehr

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Globales Supply Chain Management in der Cloud Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Logistik wird zunehmend global 2 Die Geschäftsbeziehungen in der Logistik werden zunehmend komplexer

Mehr

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Insight 2013, Nürnberg November 2013 Jens Donig, Dr. Martin Künzle Agenda 01 Einleitung 02 Model-based ALM 03 Demo 04 Lernende Plattform November 2013 Jens

Mehr

Hochleistung durch Generationenvielfalt am Beispiel der SAP

Hochleistung durch Generationenvielfalt am Beispiel der SAP Hochleistung durch Generationenvielfalt am Beispiel der SAP Dr. Heidrun Kleefeld, SAP SE 29. Januar 2015, Straßbourg, Internationale Abschlusstagung DEBBI Public Agenda SAP Herausforderung demografischer

Mehr

PAC Webinar. PAC Research-Programm SITSI Deutschland 2013. Dienstag, 11. Juni 2013, 14:00 14:30 PAC

PAC Webinar. PAC Research-Programm SITSI Deutschland 2013. Dienstag, 11. Juni 2013, 14:00 14:30 PAC PAC Webinar PAC Research-Programm SITSI Deutschland 2013 Dienstag, 11. Juni 2013, 14:00 14:30 Agenda I. Warum SITSI Deutschland? II. Inhalte und Themenfokus III. (Alle Paketinhalte auf einen Blick) è Auswahl

Mehr

Preisdatenbank IT-Services 2014. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2013-2015

Preisdatenbank IT-Services 2014. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2013-2015 Preisdatenbank IT-Services 2014 Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2013-2015 Die Datenbank im Überblick Mehr als 10.000 Referenzpreise In der Preisdatenbank finden Sie mehr als

Mehr

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Presse Talk CeBIT 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Siemens Business Services

Siemens Business Services Siemens Business Services RFID in Verkehr & Logistik 4. Mai 2006 Copyright Siemens Business Services GmbH & Co. OHG 2006. Alle Rechte vorbehalten. Siemens Business Services: Ein Siemens Unternehmen innerhalb

Mehr

Jump Start - Intensivtraining für Product Lifecycle Management (Frankfurt, München, Stuttgart)

Jump Start - Intensivtraining für Product Lifecycle Management (Frankfurt, München, Stuttgart) Jump Start - Intensivtraining für Product Lifecycle Management (Frankfurt, München, Stuttgart) Mit unserem zweimonatigen, praxisorientierten Intensivtraining Jump Start, mit anschließendem Zertifikat,

Mehr

Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008

Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008 Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008 Software-as-a-Service und die zugrundeliegenden technologischen Innovationen Anwendungen

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

We make IT matter. Unternehmenspräsentation. Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015

We make IT matter. Unternehmenspräsentation. Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015 We make IT matter. Unternehmenspräsentation Dr. Oliver Janzen Düsseldorf Mai 2015 KOMPETENZ Unsere Kernkompetenz: Ganzheitliche Unterstützung bei der Weiterentwicklung der IT. IT-Dienstleistung, von der

Mehr

Business Intelligence Meets SOA

Business Intelligence Meets SOA Business Intelligence Meets SOA Microsoft People Ready Conference, München, Nov. 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier. Chapter 3: Introduction to ERP Systems

Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier. Chapter 3: Introduction to ERP Systems Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier Chapter 3: Introduction to ERP Systems Standard Software vs. Individual Software 2 Software wird meist in 2 Phasen erstellt 1. Auftrag eines Kunden zur

Mehr

1 Copyright 2007 Infor. Alle Rechte vorbehalten. www.infor.com.

1 Copyright 2007 Infor. Alle Rechte vorbehalten. www.infor.com. 1 Copyright 2007 Infor. Alle Rechte vorbehalten. Infor PM 10 Launch Infor Unternehmensüberblick Pascal Strnad Regional Vice President Infor PM CH & A Copyright 2007 Infor. Alle Rechte vorbehalten. Agenda

Mehr

1st European Identity Conference

1st European Identity Conference 1st European Identity Conference B2B User Provisioning im SAP Kontext bei einem mittelständischen Unternehmen Folie 1 Agenda Endress+Hauser Unternehmenspräsentation IT Strategie B2B Identity Management

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

The Future of Enterprise Mobility

The Future of Enterprise Mobility The Future of Enterprise Mobility Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG 2. Schweizer Instandhalterag, 27.10.2014 Neue Möglichkeiten. Ziele einfacher erreichen. Energy4U@Roche und ATOS

Mehr

Cloud basiertes Asset Management

Cloud basiertes Asset Management Products Solutions Services Cloud basiertes Asset Management Asset Information Management im Industrie-4.0-Zeitalter Andreas Buchdunger, Endress+Hauser Dr. Barbara Schennerlein, SAP Slide 1 ABU Cloud for

Mehr

T-Systems. Managed business flexibility.

T-Systems. Managed business flexibility. T-Systems. Managed business flexibility. = Der Wettbewerb wird härter. Werden Sie flexibler! = Im globalen Business wird das Klima rauer. Wer vorn bleiben will, muss jederzeit den Kurs ändern können. Dies

Mehr

Globale Wertschöpfungsketten.

Globale Wertschöpfungsketten. Globale Wertschöpfungsketten. Effektive und sichere Zusammenarbeit in der Entwicklung. Martin.Schmidt@t-systems.com 1 T-Systems Geschäftskundensparte der Deutschen Telekom AG. Ihr Partner für ICT-Lösungen.

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

IT als Service. ein alternatives Leistungsmodell. Klaus Thomas Executive Partner Executive Programs. Gartner Deutschland

IT als Service. ein alternatives Leistungsmodell. Klaus Thomas Executive Partner Executive Programs. Gartner Deutschland IT als Service ein alternatives Leistungsmodell Klaus Thomas Executive Partner Executive Programs Gartner Deutschland 1 Gartner Weltweit größtes IT Research-Unternehmen 2008 45.000 Kunden in 10.000 Unternehmen

Mehr

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Automotive Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Transforming IT into Business Value

Transforming IT into Business Value Stand 16.09.2009 Transforming IT into Business Value Andreas Ziegenhain CEO Deutschland München, 20. Oktober 2009 Agenda Krise und Megatrends als Chance zukünftiger Geschäftserfolge Wertsteigerungshebel

Mehr

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider - IBM Cloud Computing März, 2011 Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider Juerg P. Stoll Channel Development Executive for Cloud IMT ALPS juerg.stoll@ch.ibm.com +41 79 414 3554 1 2010 IBM

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Assetwise. Asset Lifecycle Information Management. Ulrich Siegelin. 2010 Bentley Systems, Incorporated

Assetwise. Asset Lifecycle Information Management. Ulrich Siegelin. 2010 Bentley Systems, Incorporated Assetwise Asset Lifecycle Information Ulrich Siegelin Agenda Was bedeutet Asset Lifecycle Information? AssetWise Technischer Überblick Positionierung von Bentley s AssetWise Einsatz und Arbeitsweise von

Mehr

DSAG. Novell Identity Manager in SAP NetWeaver B2B Umgebung bei Endress+Hauser. 2007 Endress+Hauser / Novell. Folie 1

DSAG. Novell Identity Manager in SAP NetWeaver B2B Umgebung bei Endress+Hauser. 2007 Endress+Hauser / Novell. Folie 1 Novell Identity Manager in SAP NetWeaver B2B Umgebung bei Endress+Hauser Folie 1 Agenda Endress+Hauser Unternehmenspräsentation IT Strategie B2B Identity Management Überblick Kundenportal Technologie /

Mehr

Analytisches CRM. Workshop Data Mining im Datenbasierten Marketing. Michael Lamprecht und Jan Frick, Altran GmbH & Co. KG 26.06.

Analytisches CRM. Workshop Data Mining im Datenbasierten Marketing. Michael Lamprecht und Jan Frick, Altran GmbH & Co. KG 26.06. Analytisches CRM Workshop Data Mining im Datenbasierten Marketing Michael Lamprecht und Jan Frick, Altran GmbH & Co. KG 26.06.2015 Data Mining bietet Antworten auf zahlreiche analytische Fragestellungen

Mehr

BICC, Organisation und Kompetenz Das Raiffeisen Solution SAS Competence Center

BICC, Organisation und Kompetenz Das Raiffeisen Solution SAS Competence Center BICC, Organisation und Kompetenz Das Raiffeisen Solution SAS Competence Center Ing. Polzer Markus öffentlich Inhaltsverzeichnis 1 2 3 4 5 6 7 Kurzvorstellung Raiffeisen Solution Business Intelligence Strategie

Mehr

Globale Wertschöpfungsketten. Effektive und sichere Zusammenarbeit in der Entwicklung.

Globale Wertschöpfungsketten. Effektive und sichere Zusammenarbeit in der Entwicklung. Globale Wertschöpfungsketten. Martin.Schmidt@t-systems.com 1 T-Systems Geschäftskundensparte der Deutschen Telekom AG. Ihr Partner für ICT-Lösungen. Kunden weltweit ca. 160.000 Umsatz weltweit ca. 11 Mrd.

Mehr

ISEC7 GROUP BlackBerry World comes 2 you

ISEC7 GROUP BlackBerry World comes 2 you Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten ISEC7 GROUP BlackBerry World comes 2 you Begrüßung Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten WER IST HIER? IHRE GASTGEBER Vorstellung ISEC7 Marco Gocht Silke

Mehr

NABUCCO Test Automation Automatisiertes Testen ohne Programmieren 20.03.2013

NABUCCO Test Automation Automatisiertes Testen ohne Programmieren 20.03.2013 20.03.2013 NABUCCO Test Automation Automatisiertes Testen ohne Programmieren 20.03.2013 Dominik Kaulfuss QA Erfahrung seit 2008 Experte für Test Automation und Test Design ISTQB Certified Tester Certified

Mehr

PricewaterhouseCoopers. in Deutschland. PwC. PwC. PricewaterhouseCoopers im Überblick. PwC. 6.600 Fachkräfte. 154.000 Mitarbeiter. 8.

PricewaterhouseCoopers. in Deutschland. PwC. PwC. PricewaterhouseCoopers im Überblick. PwC. 6.600 Fachkräfte. 154.000 Mitarbeiter. 8. Unternehmenspräsentation PricewaterhouseCoopers Dipl.-Ök. CISA Stefan Hoyer 14. Januar 2009 Unternehmenspräsentation PricewaterhouseCoopers Dipl.-Ök. CISA Stefan Hoyer IT & Process Assurance Hannover im

Mehr

Präsentation für Investoren

Präsentation für Investoren Präsentation für Investoren Stephan Kahlhöfer, Investor Relations, SAP AG 19. Kölner Aktienforum 27. September 2010 Safe-Harbor-Statement Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen

Mehr

CISCO & SAP SAP HANA CISCO & BTC AG. o Strategie o Neue Möglichkeiten o Industrie 4.0 o Potenziale für die Energiewirtschaft.

CISCO & SAP SAP HANA CISCO & BTC AG. o Strategie o Neue Möglichkeiten o Industrie 4.0 o Potenziale für die Energiewirtschaft. BIG DATA Analytics Das Potenzial von SAP HANA Jörg Tröger Director Global & Strategic Partners EMEA Cisco SAP Competence Center 16. Okt. 2013 CISCO & SAP SAP HANA o Architektur o Strategie o Neue Möglichkeiten

Mehr

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 STRATEGIE UND VISION QSC wird sich zu einem führenden Anbieter von Multi-Cloud-Services entwickeln! 2 STRATEGIE DIE WICHTIGSTEN MARKTTRENDS Megatrends wie Mobilität

Mehr

Henning Kagermann. Vorstandssprecher SAP AG

Henning Kagermann. Vorstandssprecher SAP AG Henning Kagermann Vorstandssprecher SAP AG SAP AG Q2 und H1 2007 Vorläufige Ergebnisse / 2 H1 2007 Höhepunkte H1 2007 Eine gutes erstes Halbjahr 2007 H1 2007 Software- und softwarebezogene Serviceerlöse

Mehr

herzlich willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

herzlich willkommen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten herzlich willkommen Markus Oeschger, Gruppenleitung markus.oeschger@steffeninf.ch Agenda Citrix Solutions Seminar Seite 2 Facts & Figures In Kürze > Seit 1989 ein erfolgreicher und verlässlicher Partner

Mehr

T-Systems. IT-Strategien für die Automobilindustrie. Joachim A. Langmack, Chief Sales Officer T-Systems International GmbH, CeBIT automotiveday 2010.

T-Systems. IT-Strategien für die Automobilindustrie. Joachim A. Langmack, Chief Sales Officer T-Systems International GmbH, CeBIT automotiveday 2010. T-Systems. IT-Strategien für die Automobilindustrie. Joachim A. Langmack, Chief Sales Officer T-Systems International GmbH, CeBIT automotiveday 2010. T-Systems die Großkundensparte der Deutschen Telekom.

Mehr

BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant.

BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant. BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Emanuel Bächtiger. Consultant. 5. Dezember 2013 Agenda. à Ausgangslage à 360 Performance Dashboard à Projektvorgehen à Key Take Aways

Mehr

Die wichtigsten Zahlen und Fakten über unser Unternehmen.

Die wichtigsten Zahlen und Fakten über unser Unternehmen. Die wichtigsten Zahlen und Fakten über unser Unternehmen. Unternehmenspräsentation, 2014 CGI Group Inc. Ihr Partner weltweit: Das Unternehmen CGI Weltweit 5. größter unabhängiger Anbieter von IT- & Geschäftsprozess-

Mehr

SAP FastTrack Erfolgsgeschichte. (oder wie ich zu SAP kam) Markus Göbel, ERP Qualitätsmanagement 15.05.2008

SAP FastTrack Erfolgsgeschichte. (oder wie ich zu SAP kam) Markus Göbel, ERP Qualitätsmanagement 15.05.2008 SAP FastTrack Erfolgsgeschichte (oder wie ich zu SAP kam) Markus Göbel, ERP Qualitätsmanagement 15.05.2008 Agenda Studium Erster Kontakt zu SAP Praktikum SAP FastTrack Programm Werkstudent Festanstellung

Mehr

Jahresmedienkonferenz

Jahresmedienkonferenz Jahresmedienkonferenz Geschäftsjahr 2011/2012 Zürich, 5. Dezember 2012 Agenda Begrüssung Andreas Hammer, Head of Public Relations & Public Affairs Herausforderungen und Highlights Roger Neininger, CEO

Mehr

PRODATIS CONSULTING AG. Folie 1

PRODATIS CONSULTING AG. Folie 1 Folie 1 Führend im Gartner Magic Quadranten für verteilte, interagierende SOA Projekte Oracle ist weltweit auf Rang 1 auf dem Markt der Enterprise Service Bus Suiten (ESB) für SOA Software 2010 26,3 %

Mehr

CIBER togo die bedarfsgerechte SAP-Lösung für den Mittelstand

CIBER togo die bedarfsgerechte SAP-Lösung für den Mittelstand CIBER togo schnell schnell effizient günstig schnell effizient günstig effizient günstig CIBER togo die bedarfsgerechte SAP-Lösung für den Mittelstand Was erwarten mittelständische Unternehmen von der

Mehr

Business Partner Profil

Business Partner Profil Business Partner Profil Christian Ketterer Merowingerstraße 28, 85609 Aschheim Email: C.Ketterer@yahoo.de Tel: +49 89 90 77 36 34 Mobil: +49 1522 95 99 259 Homepage: www.http://christianketterer.eu Tätigkeitsschwerpunkte

Mehr

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel.

SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. SAP Weltmarktführer bei Unternehmenssoftware. Innovativ. Wachstumsstark. Profitabel. Frankfurter Anlegerforum, 11. November 2014 Stephan Kahlhöfer, SAP Investor Relations Safe-Harbor-Statement Sämtliche

Mehr

IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung

IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung Ralf Heib Senior Vice-President Geschäftsleitung DACH IT-Beratung: Vom Geschäftsprozess zur IT-Lösung www.ids-scheer.com Wofür steht IDS Scheer? Wir machen unsere Kunden in ihrem Geschäft erfolgreicher.

Mehr

Umfangreiche Neuausrichtung von Siemens Enterprise Communications

Umfangreiche Neuausrichtung von Siemens Enterprise Communications Umfangreiche Neuausrichtung von Siemens Enterprise Communications Pressekonferenz Joe Kaeser Dr. Siegfried Russwurm Copyright Siemens AG 2008. All rights reserved. Fundamentaler Wandel des Markts - Von

Mehr

DOKUMENT- ERZEUGUNG FÜR MICROSOFT SHAREPOINT

DOKUMENT- ERZEUGUNG FÜR MICROSOFT SHAREPOINT DOKUMENT- ERZEUGUNG FÜR MICROSOFT SHAREPOINT Leon Pillich Geschäftsführer MEHR PRODUKTIVITÄT FÜR IHREN DOKUMENTEN-WORKFLOW Ihre Anwender bei der Erstellung von Korrespondenz unterstützt Vorlageverwaltung

Mehr

Wachstumsstrategie und Ausblick 2018. Karl-Heinz Streibich, CEO 29. Januar 2013

Wachstumsstrategie und Ausblick 2018. Karl-Heinz Streibich, CEO 29. Januar 2013 Wachstumsstrategie und Ausblick 2018 Karl-Heinz Streibich, CEO 29. Januar 2013 Q4 Ergebnisse & Gesamtjahr 2012 29. Januar 2013 2 Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Präsentation enthält auf die Zukunft gerichtete

Mehr

Was NetWeaver wirklich bietet

Was NetWeaver wirklich bietet Was NetWeaver wirklich bietet Erschienen in der Computerwoche 03/2007 Von Dr. Carl Winter, REALTECH AG Welche SAP Produkt-Versionen und SAP Releases gehören und passen zusammen. Welche sind die aktuellen

Mehr

Geschäftsstrategie und SOA - ein Thema für den Mittelstand? Prof. Dr. Gunther Piller

Geschäftsstrategie und SOA - ein Thema für den Mittelstand? Prof. Dr. Gunther Piller Geschäftsstrategie und SOA - ein Thema für den Mittelstand? Prof. Dr. Gunther Piller Aktuelles 2 Langfristige strategische IT- Planung existiert [im Mittelstand] in vielen Fällen nicht Bitkom: IuK im Mittelstand,

Mehr

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Holger Rackow Technologieberater - Microsoft Dynamics CRM Microsoft Dynamics CRM 3.0 Wo stehen wir heute? Microsoft CRM weltweites Kundenwachstum 53 Länder,

Mehr

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden.

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. 2015 F+L System AG F+L System AG IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. F+L System AG Inhaltsverzeichnis Unser Unternehmen Esentica & F+L System AG Unser Leistungsportfolio

Mehr

Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions

Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions Restrukturierung des Unternehmensbereiches E-Commerce- Solutions swisscom AG Projektdauer: 1 Jahr Stand 10.02.2009, Version 1.0 Projektziel Das Projektziel bei der Swisscom AG beinhaltete eine Restrukturierung

Mehr

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Customer and Market Strategy, Cloud Business Unit, SAP AG Mai 2013 Geschwindigkeit. Schnelles Aufsetzen neuer Themen

Mehr

ZENOS - SAP plug-in Erfolgsfaktor Serviceorientierung. Thomas Steinke Geschäftsführer actum consulting products GmbH

ZENOS - SAP plug-in Erfolgsfaktor Serviceorientierung. Thomas Steinke Geschäftsführer actum consulting products GmbH ZENOS - SAP plug-in Erfolgsfaktor Serviceorientierung Thomas Steinke Geschäftsführer actum consulting products GmbH 13.11.2006 ZENOS Anwenderforum 2006 Das Schlagwort SOA (serviceorientierte Architektur)

Mehr

Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant.

Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Emanuel Bächtiger. Consultant. 20. August 2013 Gegründet in 1995 im Besitz von 26 Partnern 51 Mio. CHF Umsatz in 2012 400 Mitarbeiter in CH

Mehr

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Dr. Kurt Hofstädter, Head of Sector Industry CEE Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Siemens AG 2013. Alle Rechte vorbehalten. siemens.com/answers Zeitungsartikel Page Page 3 3 20XX-XX-XX

Mehr

Integration by Design

Integration by Design Integration by Design EINE neue Plattform FÜR ALLE Cloud Workloads EuroCloud Deutschland Conference 2012 Uwe Kopf IBM Deutschland GmbH 2011 IBM Corporation Die Mehrheit der CEO/CIO sehen Komplexität und

Mehr

IT Prozesse erfolgreich standardisieren

IT Prozesse erfolgreich standardisieren IT Prozesse erfolgreich standardisieren Dr. Michael Gorriz CIO Daimler und Leiter (ITM) automotiveday Cebit 2010 Dr. Michael Gorriz,, Daimler AG, Hannover, den 03. März 2010 03. März 2010 3 Agenda Der

Mehr

OPERATIONAL SERVICES. Beratung Services Lösungen. At a glance 2015

OPERATIONAL SERVICES. Beratung Services Lösungen. At a glance 2015 OPERATIONAL SERVICES Beratung Services Lösungen At a glance 2015 »Wir implementieren und betreiben für unsere Kunden komplexe, hochkritische Anwendungen und Systeme. Unsere Experten sorgen dafür, dass

Mehr

Management und Mathematik Inside SAP. Dr. Stefan Breulmann, Vice President, Head of EMEA Solution Center

Management und Mathematik Inside SAP. Dr. Stefan Breulmann, Vice President, Head of EMEA Solution Center Management und Mathematik Inside SAP Dr. Stefan Breulmann, Vice President, Head of EMEA Solution Center Agenda Prolog: Die SAP Story Über SAP Über Produkte für Kunden Über Menschen Über mich Epilog: Management

Mehr