ICME Healthcare informiert

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ICME Healthcare informiert"

Transkript

1 ICME Healthcare informiert Das Bundesministerium für Gesundheit und die ICME Healthcare GmbH führten gemeinsam einen Workshop zum Thema Gesundheitssystemvergleich und mögliche Formen der Kooperation durch: Dubai/ Abu Dhabi/ Berlin, 24. Januar Mit dem Besuch von Bundesminister Daniel Bahr auf der diesjährigen Arab Health in Dubai unterstreicht die Bundesregierung ihre Zielsetzung, deutsche Unternehmen bei ihren Auslandsaktivitäten nachhaltig zu fördern. Begleitet wurde der Minister von den Bundestagsabgeordneten Gabriele Molitor und Dr. Edgar Franke sowie einer Delegation aus hochrangigen Vertretern der deutschen Gesundheitswirtschaft. Neben einem ganztägigen Besuch der Messe am reiste der Bundesminister am in das Emirat Abu Dhabi, um an einem vom Bundesministerium für Gesundheit und der ICME Healthcare GmbH organisierten Workshop teilzunehmen. Nach der Besichtigung des Scheich Khalifa Medical City Hospital (SKMC) in Abu Dhabi skizzierte Minister Daniel Bahr während seines Initiativreferates zum Auftakt des Workshops die Herausforderungen für das deutsche Gesundheitswesen der nächsten Jahre. Im Rahmen des Workshops wurden anhand der Beispiele Finanzierungsfragen des Gesundheitswesens und der Transplantationsmedizin mögliche Kooperationsmodelle diskutiert und erarbeitet. Somit konnte der bilaterale Ansatz der Absichtserklärung zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Vereinigten Arabischen Emiraten aus dem Jahre 2011 vertieft werden. Es herrschte Übereinstimmung, die erarbeiteten Ansätze fort zu entwickeln und einen weiterführenden Prozess zu initiieren. Sehen Sie im Folgenden das vollständige Tagungsprogramm sowie ausgewählte Fotos: Kontakt für weiterführende Informationen: Jürgen Schäfers, juergen.schaefers(at)icme.com ICME Healthcare GmbH, Invalidenstraße 90, Berlin

2 Workshop To discuss health systems and potential forms of cooperation Emirates Palace, Abu Dhabi January 24th, 2012

3 Agenda 11:30 12:15 Reception and Greetings Speeches of Head of Delegation o H.E. Daniel Bahr o Dr. Amin Hussain Al Amiri o Ortwin Schulte 12:15 13:15 Lunch 13:30 14:30 Comparison of healthcare systems of both countries (insurance, financing, etc.) and future implications o Speaker 1: Bernhard Solleder, Abu Dhabi Health Services Company - SEHA o Speaker 2: Britta Kemper, Project Manager, ICME 14:30 14:45 Coffee Break 14:45 15:45 Discussion of innovative know-how transfer and affiliation concept by means of a delivery model for transplantation care o Speaker 1: Dr. Ali Abdul Kareem Al Obaidli, Chief Clinical Officer, Clinical Affairs, SEHA Abu Dhabi Health Services Company o Speaker 2: Dr. Andreas Tecklenburg, Vice President of the Hannover Medical School 15:45 16:00 Wrap up 16:30 Departure to Dubai

4

5 Daniel Bahr, Health Minister of the Federal Republic of Germany Daniel Bahr, Health Minister of the Federal Republic of Germany

6 Daniel Bahr, Health Minister of the Federal Republic of Germany v.l.n.r: Daniel Bahr (Health Minister of the Federal Republic of Germany), Wolfgang Möller (Partner ICME), Gabriele Molitor (Member of the German Bundestag)

7 Holger Micheel-Sprenger, Partner und CFO ICME (Moderation)

8 Dr. Amin Hussain Al Amiri, Assistant of the Undersecretary, Ministry of Health, UAE Ortwin Schulte, Head of Division General European and International Health Policy Planning, Federal Ministry of Health Bernhard Solleder, Director Head of Corporate Finance& Business Development, SEHA Britta Kemper, Project Manager ICME

9 Dr. Ali Abdulkarim Al Obaidli, Chief Clinical Officer, SEHA Dr. Andreas Tecklenburg, Vice President Hannover Medical School Lutz Klenner, Vice President International Business Development / Mergers & Acquisitions, Fresenius Medical Care Deutschland GmbH

10

11

12

Programme KOLLOQUIUM / KONFERENZ 10 JAHRE ANLAUFSTELLE BASLER ÜBEREINKOMMEN 10 YEARS FOCAL POINT BASEL CONVENTION

Programme KOLLOQUIUM / KONFERENZ 10 JAHRE ANLAUFSTELLE BASLER ÜBEREINKOMMEN 10 YEARS FOCAL POINT BASEL CONVENTION KOLLOQUIUM / KONFERENZ 10 JAHRE ANLAUFSTELLE BASLER ÜBEREINKOMMEN 10 YEARS FOCAL POINT BASEL CONVENTION & 6. INTERNATIONALE EDEN KONFERENZ 6 TH INTERNATIONAL EDEN CONFERENCE Grenzüberschreitende Abfallverbringung

Mehr

German-Dutch Business Forum Hightech Niederlande meets Hightech Hessen

German-Dutch Business Forum Hightech Niederlande meets Hightech Hessen German-Dutch Business Forum Hightech Niederlande meets Hightech Hessen 3. 4. june 2013 Program is subject to modification Monday, 3 June 2013, Wilhelmstr. 24-26, 65183 09:00 Opening Dr. Gerd Eckelmann,

Mehr

Kleingruppen-Unternehmerreise in die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE)

Kleingruppen-Unternehmerreise in die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) Kleingruppen-Unternehmerreise in die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) Branche: Medizintechnik (Medizinprodukte, medizinische Geräte) Krankenhausplanung Krankenhausinstandhaltung 18.-20. Mai 2015 Organisator

Mehr

Pressemitteilung & Einladung

Pressemitteilung & Einladung Pressemitteilung & Einladung 27. September 2011 Anne Nörthemann noerthemann@ph-ludwigsburg.de Tel.: (07141)140-780 Feierlicher Auftakt des neuen deutsch-arabischen Studiengangs International Education

Mehr

Programme: Adult Education to Fight Exclusion. at Cologne / Germany

Programme: Adult Education to Fight Exclusion. at Cologne / Germany Programme: Adult Education to Fight Exclusion at Cologne / Germany Date: 14.10. 18.10.2013 Place: Boardinghome Cologne City Rheinaustraße 1, 50676 Köln Telefon +49 221 27070940 / (01525-7375858) Telefax

Mehr

Dr. Frank Morich. Berufliche Laufbahn. Ausbildung. Geburtsjahr 1953. Berlin, Deutschland

Dr. Frank Morich. Berufliche Laufbahn. Ausbildung. Geburtsjahr 1953. Berlin, Deutschland Dr. Frank Morich Geburtsjahr 1953 Deutsch Berlin, Deutschland Selbstständiger Unternehmensberater für die Branchen Life Sciences und Health Care 2011 2014 Chief Commercial Officer und, Takeda Pharmaceutical

Mehr

Latein-Amerika Welche Aussichten hat der

Latein-Amerika Welche Aussichten hat der «S-GE IMPULSE: LATIN AMERICA» 20. Mai 2014, Marriott Hotel, Zürich Latein-Amerika Welche Aussichten hat der Schweizer Export? Official Program PREMIUM PARTNER Kooperationspartner Switzerland Global Enterprise

Mehr

Strategien für eine zukunftsfähige Energiewirtschaft in Europa

Strategien für eine zukunftsfähige Energiewirtschaft in Europa Internationale Energiekonferenz Strategien für eine zukunftsfähige Energiewirtschaft in Europa International Energy Conference Strategies for future sustainable energy industry in Europe 31. Januar 2013,

Mehr

Capacity building in health systems research and management in Ghana

Capacity building in health systems research and management in Ghana Capacity building in health systems research and management in Ghana Wilm Quentin und Daniel Opoku Fachgebiet Management im Gesundheitswesen Technische Universität Berlin (WHO Collaborating Centre for

Mehr

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog!

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! aktualisiertes Programm Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! Eine Konferenz von: roman rittweger advisors in healthcare Expertenberatung im Gesundheitswesen

Mehr

Morocco. Maroc. Maroc. Marokko. Morocco Marruecos. Focus Morocco Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry

Morocco. Maroc. Maroc. Marokko. Morocco Marruecos. Focus Morocco Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry Focus Moroccan industrial policy and European patents: new opportunities for industry Programme 12 March 2015 Munich, Germany co Marruecos co Marruecos Focus Venue/Ort/Lieu European Patent Office Isar

Mehr

Dr. Frank Morich. Berufliche Laufbahn. Ausbildung. Geburtsjahr Berlin, Deutschland

Dr. Frank Morich. Berufliche Laufbahn. Ausbildung. Geburtsjahr Berlin, Deutschland Dr. Frank Morich Geburtsjahr 1953 Deutsch Berlin, Deutschland Selbstständiger Unternehmensberater für die Branchen Life Sciences und Health Care 2011 2014 Chief Commercial Officer und Mitglied des Board

Mehr

Book Launch Invitation Einladung zur Buchvorstellung

Book Launch Invitation Einladung zur Buchvorstellung Book Launch Invitation Einladung zur Buchvorstellung» Responsible Investment Banking «ENGLISH EDITION» CSR und Investment & Banking «GERMAN EDITION in Financial Innovation and Positive Impact Investing

Mehr

Study visits: INTEGRATION OF REFUGEES

Study visits: INTEGRATION OF REFUGEES Study visits: INTEGRATION OF REFUGEES Abstract Participants - at political and technical level - took part in this exchange of experiences with the aim to discuss integration policies in Germany and in

Mehr

AUSSEN WIRTSCHAFT WIRTSCHAFTSMISSION KATAR UND VEREINIGTE ARABISCHE EMIRATE

AUSSEN WIRTSCHAFT WIRTSCHAFTSMISSION KATAR UND VEREINIGTE ARABISCHE EMIRATE AUSSEN WIRTSCHAFT WIRTSCHAFTSMISSION KATAR UND VEREINIGTE ARABISCHE EMIRATE Samstag, 6.12. Mittwoch, 10.12.2014 PROGRAMM Ort: Doha Abu Dhabi I Dubai gefördert im Rahmen von einer Förderinitiative des Bundesministeriums

Mehr

Münchner Healthcare Forum 2011

Münchner Healthcare Forum 2011 roman rittweger advisors in healthcare Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Münchner Healthcare Forum 2011 Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! 16. September 2011 Municon Tagungszentrum Airport

Mehr

Weltweit kooperieren in Erasmus+ Startkonferenz zur internationalen Dimension von Erasmus+

Weltweit kooperieren in Erasmus+ Startkonferenz zur internationalen Dimension von Erasmus+ Weltweit kooperieren in Erasmus+ Startkonferenz zur internationalen Dimension von Erasmus+ Berlin, 20-21 November 2014 Veranstaltungsort: VKU Forum, Invalidenstraße 91, 10115 Berlin Programm (english version

Mehr

Vorsitzender des Vorstands (CEO), RWE AG. Mitglied des Vorstands und stellvertretender Vorstandsvorsitzender, RWE AG

Vorsitzender des Vorstands (CEO), RWE AG. Mitglied des Vorstands und stellvertretender Vorstandsvorsitzender, RWE AG Seite 1 Peter Terium In Personalunion Vorstandsvorsitzender (CEO), RWE International SE (ab dem 1. April 2016) Vorstandsvorsitzender (CEO), RWE AG (bis zum Börsengang der RWE International SE) Seit 07/2012

Mehr

Ergebnisse einer ersten Sondierungsreise Oman und VAE

Ergebnisse einer ersten Sondierungsreise Oman und VAE Ergebnisse einer ersten Sondierungsreise i Oman und VAE DI Friedrich Kapusta Energieinstitut der Wirtschaft GmbH Im Auftrag des Ziele der Sondierungsreise Internationalisierung der Forschungs- und Innovationsleistungen

Mehr

Integrated public support services for an urban economy: the Vienna Business Agency's approach

Integrated public support services for an urban economy: the Vienna Business Agency's approach Integrated public support services for an urban economy: the Vienna Business Agency's approach Alfried Braumann Vienna Business Agency, Economic Policy and EU-Affairs Vienna, January 27, 2015 Folie 2 Vienna

Mehr

GREATER CHINA DAY 2012 CHINA 2012 - POLITIK UND WIRTSCHAFT IM REGIONALEN KONTEXT

GREATER CHINA DAY 2012 CHINA 2012 - POLITIK UND WIRTSCHAFT IM REGIONALEN KONTEXT GREATER CHINA DAY 2012 CHINA 2012 - POLITIK UND WIRTSCHAFT IM REGIONALEN KONTEXT FRANKFURT AM MAIN 28. MÄRZ 2012 AHK Greater China Ihr Partner vor Ort Beijing Guangzhou Hong Kong Shanghai Taipeh www.china.ahk.de

Mehr

AUSSEN WIRTSCHAFT AUSTRIA SHOWCASE EISENBAHN- UND TRANSPORTPROJEKTE IN KATAR & DEN VEREINIGTEN ARABISCHEN EMIRATEN

AUSSEN WIRTSCHAFT AUSTRIA SHOWCASE EISENBAHN- UND TRANSPORTPROJEKTE IN KATAR & DEN VEREINIGTEN ARABISCHEN EMIRATEN AUSSEN WIRTSCHAFT AUSTRIA SHOWCASE EISENBAHN- UND TRANSPORTPROJEKTE IN KATAR & DEN VEREINIGTEN ARABISCHEN EMIRATEN Samstag, 22. Dienstag, 25. November 2014 PROGRAMM Orte: Doha I Dubai Abu Dhabi gefördert

Mehr

AUSSEN WIRTSCHAFT MARKTSONDIERUNGSREISE GROSSVERANSTALTUNGEN, EVENTMANAGEMENT UND WERBEWIRTSCHAFT VAE UND KATAR

AUSSEN WIRTSCHAFT MARKTSONDIERUNGSREISE GROSSVERANSTALTUNGEN, EVENTMANAGEMENT UND WERBEWIRTSCHAFT VAE UND KATAR AUSSEN WIRTSCHAFT MARKTSONDIERUNGSREISE GROSSVERANSTALTUNGEN, EVENTMANAGEMENT UND WERBEWIRTSCHAFT VAE UND KATAR Samstag, 17.01. Donnerstag, 22.01.2015 PROGRAMM Ort: Dubai Doha 1 MARKTSONDIERUNGSREISE GROSSVERANSTALTUNGEN,

Mehr

Wiederaufbau Irak Deutsch-Irakisch-Kurdische Wirtschaftskonferenz Hannover Congress Center, Theodor-Heuss-Platz 1 3, Hannover

Wiederaufbau Irak Deutsch-Irakisch-Kurdische Wirtschaftskonferenz Hannover Congress Center, Theodor-Heuss-Platz 1 3, Hannover Wiederaufbau Irak Deutsch-Irakisch-Kurdische Wirtschaftskonferenz Hannover Congress Center, Theodor-Heuss-Platz 1 3, Hannover Programm Mittwoch, 6. September 2017 ab 08:30 Uhr Einlass und Registrierung

Mehr

How much transnational cooperation does European remembrance require? Caesuras and parallels in Europe

How much transnational cooperation does European remembrance require? Caesuras and parallels in Europe European Remembrance. 2 nd International Symposium of European Institutions dealing with 20 th Century History How much transnational cooperation does European remembrance require? Caesuras and parallels

Mehr

JAHRESERGEBNISSE 2016 INVESTORENANWERBUNG

JAHRESERGEBNISSE 2016 INVESTORENANWERBUNG JAHRESERGEBNISSE 016 INVESTORENANWERBUNG BERLIN, 09.0.01 Achim Hartig Managing Director Investor Consulting www.gtai.com Executive Summary 016 sind 01 Vorhaben, die.6 geplanten Arbeitsplätze beinhalten,

Mehr

SIBE der Steinbeis Hochschule. Unsere Alumni- Einige Impressionen

SIBE der Steinbeis Hochschule. Unsere Alumni- Einige Impressionen SIBE der Steinbeis Hochschule Unsere Alumni- Einige Impressionen Fakten Die School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) hat aktuell über 1.850 Alumni, die in Deutschland weltweit leben

Mehr

Management Report. SHEDLIN Middle East Health Care 1& 2 zum 30.06.2014. SHEDLIN Middle East Health Care 1& 2

Management Report. SHEDLIN Middle East Health Care 1& 2 zum 30.06.2014. SHEDLIN Middle East Health Care 1& 2 Management Report SHEDLIN Middle East Health Care 1& 2 zum 30.06.2014 SHEDLIN Middle East Health Care 1& 2 Inhaltsverzeichnis 2 1. Medical Center Abu Dhabi 1.1 Einleitung 1.2 Ausstehende Verbindlichkeiten

Mehr

Teilnehmerliste / List of Participants

Teilnehmerliste / List of Participants BESUCH DER FINANZPLATZ MÜNCHEN INITIATIVE BEI DER EUROPÄISCHEN KOMMISSION 27. JUNI 2007 Visit of the Munich Financial Centre Initiative to Brussels 27 June 2007 liste / List of Participants Institution

Mehr

Professor Dr. Wilhelm Haarmann

Professor Dr. Wilhelm Haarmann Seite 1 von 2 Professor Dr. Wilhelm Haarmann Aktionärsvertreter Geburtsjahr 1950 Beruf / derzeitige Position Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater Partner, Linklaters LLP, Frankfurt am Main Seit

Mehr

ASIA BUSINESS INSIGHTS Die Jahrestagung der deutsch-asiatischen Wirtschaft von Handelsblatt und HSBC asia-business-insights.de

ASIA BUSINESS INSIGHTS Die Jahrestagung der deutsch-asiatischen Wirtschaft von Handelsblatt und HSBC asia-business-insights.de 25. Januar 2016 Hyatt Regency Düsseldorf Die Jahrestagung der deutsch-asiatischen Wirtschaft von Handelsblatt und HSBC asia-business-insights.de Simultanübersetzung Mit freundlicher Unterstützung von:

Mehr

IMPRESSIONEN / IMPRESSIONS

IMPRESSIONEN / IMPRESSIONS IMPRESSIONEN / IMPRESSIONS Grußwort / Welcome Eine bezahlbare und sichere Energieversorgung ist eine wesentliche Basis für die Leistungsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft. Dies

Mehr

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog!

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! präsentiert von: roman rittweger advisors in healthcare Programm I 10:00 10:30 Networking Breakfast 10:30 11:30 Das

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

Erhebungszeit Realisierte Interviews 50 Interviews 40 Interviews 31 Interviews

Erhebungszeit Realisierte Interviews 50 Interviews 40 Interviews 31 Interviews 6 STUDIENANLAGE 6. 1 TEILNEHMER Brasilien China Südafrika Zielgruppen Experten mit Kenntnis der Energiewende aus den Sektoren: Methode Telefonische Leitfadeninterviews Erhebungszeit 05. 30.11.2012 19.11.2012

Mehr

30 Jahre GROSSE SCHÜTZEN KLEINE Österreichisches Komitee für Unfallverhütung im Kindesalter

30 Jahre GROSSE SCHÜTZEN KLEINE Österreichisches Komitee für Unfallverhütung im Kindesalter 30 Jahre GROSSE SCHÜTZEN KLEINE Österreichisches Komitee für Unfallverhütung im Kindesalter Unfallverhütung bei Kindern Nationale und internationale Strategien 24. Oktober 2013 8:00 16:00 Uhr Hörsaal des

Mehr

Vorstellung RWTH Gründerzentrum

Vorstellung RWTH Gründerzentrum Vorstellung RWTH Gründerzentrum Once an idea has been formed, the center for entrepreneurship supports in all areas of the start-up process Overview of team and services Development of a business plan

Mehr

International Goalkeeper Kongress

International Goalkeeper Kongress 1 International Goalkeeper Kongress INHALTSVERZEICHNIS 1. Fakten 2. Ziele 3. Historie 4. Themen 5. Medien 6. Partner 2 International Goalkeeper Kongress Fakten Schirmherr seit 2008: Zielgruppe: Konferenzsprachen:

Mehr

Branchenübergreifende Delegationsreise in das Königreich Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate

Branchenübergreifende Delegationsreise in das Königreich Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate Vorläufiges Programm [29.03.2016] Branchenübergreifende Delegationsreise in das Königreich Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate 3. 6. April 2016 mit dem Präsidenten der EMA, Bundespräsident a.d.

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

Perspektiven zur Stärkung von Unternehmertum in Ostdeutschland Konferenz

Perspektiven zur Stärkung von Unternehmertum in Ostdeutschland Konferenz Perspektiven zur Stärkung von Unternehmertum in Ostdeutschland Konferenz 27.11.2007 Konferenzzentrum im Wissenschaftspark Berlin-Adlershof Perspectives on Strengthening Entrepreneurship in East Germany

Mehr

Rechtsanwälte in den VAE Lawyers in the UAE. AHK-Mitglieder AHK Members. Alexander & Partner. In association with. Al Suwaidi & Company

Rechtsanwälte in den VAE Lawyers in the UAE. AHK-Mitglieder AHK Members. Alexander & Partner. In association with. Al Suwaidi & Company Rechtsanwälte in den VAE Lawyers in the UAE AHK-Mitglieder AHK Members Alexander & Partner In association with Al Suwaidi & Company Dubai Nicolas Bremer, Partner Nicolas Bremer, Partner Suite 237 Emarat

Mehr

Vom DAAD Ärzteprogramm zum FP7 Projekt RAMSES

Vom DAAD Ärzteprogramm zum FP7 Projekt RAMSES Vom DAAD Ärzteprogramm zum FP7 Projekt RAMSES Prof. Dr. Konrad Brockmeier Director of Pediatric Cardiology Faculty of Medicine University of Cologne, Germany Was ist Kinderkardiologie? Universität zu Köln

Mehr

Humboldt-Kolloquium. Humboldt Colloquium

Humboldt-Kolloquium. Humboldt Colloquium Humboldt-Kolloquium anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der diplomatischen deutsch-japanischen Beziehungen Nachhaltige Beziehungen zwischen Japan und Deutschland in der sich globalisierenden Welt Medizin

Mehr

zukunft. gemeinsam. gestalten. shaping. future. together.

zukunft. gemeinsam. gestalten. shaping. future. together. einladung. invitation. zukunft. gemeinsam. gestalten. shaping. future. together. EUSALP Präsidentschaft Tirol 2018 EUSALP Presidency Tyrol 2018 Der Alpenraum zählt zu den wirtschaftlich dynamischsten

Mehr

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH 2015 NRW National Retailer Leiter Expansion Ca. EUR 135.000 Fixum + Bonus + Firmenwagen -* 2015 Baden-W. Immobiliendienstleister CEO & Niederlassungsleiter Vertraulich -* 2015 Frankfurt Immobilienentwickler

Mehr

Workshop aus der Reihe Internationalisierung

Workshop aus der Reihe Internationalisierung mit dem Wissen der Spezialisten: Tobias Beutgen, MLA Corporate Consultants, Vereinigte Arabische Emirate Dr. Alexander Brexendorff, MENA Legal Advisers, Vereinigte Arabische Emirate Alexander Eiben, MENA

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/ Wahlperiode

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/ Wahlperiode LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/2661 6. Wahlperiode 18.02.2014 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten Peter Ritter, Fraktion DIE LINKE Reise des Ministerpräsidenten vom 25.01. bis 28.01.2014 nach

Mehr

Developing clusters to promote S³ innovation

Developing clusters to promote S³ innovation Developing clusters to promote S³ innovation Developing triple helix clusters and finance models from structured Fds. Promoting (cluster) innovation following smart specialization strategy International

Mehr

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH

Referenzliste Führungspositionen - Cobalt Deutschland GmbH Referenzliste Führungspositionen - Cobalt GmbH April (e) Teamleiter Investment und Investors EUR 0.000 Fixum + Bonus + Benefits Finance Director Vetraulich National Leiter Expansion Ca. EUR 5.000 Fixum

Mehr

Short CVs / Kurzbiografien

Short CVs / Kurzbiografien Short CVs / Kurzbiografien Zurich Financial Services AG Mythenquai 2 8022 Zürich Schweiz www.zurich.com SIX Swiss Exchange/SMI: ZURN Valor: 001107539 Group Media Relations Telefon +41 (0)44 625 21 00 Fax

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen Kreditpunkte und die Veranstaltungen je Modul gemäss Artikel

Mehr

FDI REPORTING 2016 BERLIN, 17.MAI, Thomas Bozoyan Senior Manager FDI Competence Center

FDI REPORTING 2016 BERLIN, 17.MAI, Thomas Bozoyan Senior Manager FDI Competence Center FDI REPORTING 2016 BERLIN, 17.MAI, 2017 Thomas Bozoyan Senior Manager FDI Competence Center www.gtai.de Agenda/Inhalt FDI Reporting 2016 1. Zusammenfassung der Ergebnisse 2. Analyse der Greenfield- und

Mehr

Teilnehmerdokumentation

Teilnehmerdokumentation Schweizerisch-Russisches Industrie-Forum Teilnehmerdokumentation www.indust-forum.com 1 Bern, Dezember 2010 Einladung zum Schweizerisch-Russischen Industrie-Forum 15.-16. Februar 2011 Sehr geehrte Damen

Mehr

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Lehre und Forschung 24. Oktober 2011 Fragestellungen des Informationsmanagements Wie sieht die Zukunft der IT aus? Was ist wichtiger für das Geschäft?

Mehr

Arabien erwacht Marhaba! * :

Arabien erwacht Marhaba! * : image: tishman speyer Arabien erwacht Marhaba! * : Politischer und ökonomischer Schulterschluss zwischen Orient und Okzident. Frankfurt, 12. und 13. April 2011 * Marhaba! arab.: Willkommen! Abu Dhabi Brussels

Mehr

FDI REPORTING 2015 BERLIN, Thomas Bozoyan Senior Manager FDI Competence Center

FDI REPORTING 2015 BERLIN, Thomas Bozoyan Senior Manager FDI Competence Center FDI REPORTING 2015 BERLIN, 20.05.2016 Thomas Bozoyan Senior Manager FDI Competence Center www.gtai.de Agenda/Inhalt FDI Reporting 2015 1. Zusammenfassung der Ergebnisse 2. Analyse der Greenfield- und Erweiterungsinvestitionen

Mehr

DWG-Lunch-Workshop. 10. Dezember 2015. Prof. Dr. Katharina Janus

DWG-Lunch-Workshop. 10. Dezember 2015. Prof. Dr. Katharina Janus DWG-Lunch-Workshop 10. Dezember 2015 Prof. Dr. Katharina Janus Direktor, Center for Healthcare Management, Deutschland, und Columbia University New York 1 Agenda Ziel: Wie sieht das optimale multimodale,

Mehr

Digitaler Wandel Chancen und Gestaltungsmöglichkeiten in Finanzbranche, Gesundheitswesen und Contentwirtschaft. 22. September 2016, Berlin

Digitaler Wandel Chancen und Gestaltungsmöglichkeiten in Finanzbranche, Gesundheitswesen und Contentwirtschaft. 22. September 2016, Berlin Digitaler Wandel Chancen und Gestaltungsmöglichkeiten in Finanzbranche, Gesundheitswesen und Contentwirtschaft 22. September 2016, Berlin Sehr geehrte Damen und Herren, drei Branchen, ein Thema: der digitale

Mehr

Länderüberblick Vereinigte Arabische Emirate, Katar & Oman

Länderüberblick Vereinigte Arabische Emirate, Katar & Oman Länderüberblick Vereinigte Arabische Emirate, Katar & Oman Internationale Beratertage der Niedersächsischen Repräsentanzen, Business-Center und Partner 2015 Vereinigte Arabische Emirate Fläche: 83.600

Mehr

Kooperationen im Donauraum

Kooperationen im Donauraum www.donau-uni.ac.at Kooperationen im Donauraum Donauraum ist zentrales Handlungsfeld der Donau-Universität Krems Kooperationen mit zahlreichen Universitäten im Donauraum - Aktivitäten im Netzwerk Politische

Mehr

Café Europa Klimawandel als gesellschaftliche Herausforderung

Café Europa Klimawandel als gesellschaftliche Herausforderung Café Europa Klimawandel als gesellschaftliche Herausforderung Regionale Veranstaltung zu den Open Days 2013 der Europäischen Union eseia Präsentation Graz, 11. Oktober 2013 Medienzentrum Steiermark 1 Herausforderungen

Mehr

EINLADUNG ZUM INDONESIAN BUSINESS DAY anlässlich des 60. Jahrestags der bilateralen Beziehungen zwischen Indonesien und Deutschland:

EINLADUNG ZUM INDONESIAN BUSINESS DAY anlässlich des 60. Jahrestags der bilateralen Beziehungen zwischen Indonesien und Deutschland: EINLADUNG ZUM INDONESIAN BUSINESS DAY anlässlich des 60. Jahrestags der bilateralen Beziehungen zwischen Indonesien und Deutschland: REMARKABLE INDONESIA: Tourismus, Handel und Investitionen - Chancen

Mehr

Strategische Planung in der Krise

Strategische Planung in der Krise PARMENIDES ACADEMY Strategische Planung in der Krise Workshop für Führungskräfte Leitung: Dr. Klaus Heinzelbecker, ehemaliger Director Strategic Planning, BASF Freitag, 17. Dezember 2010, Pullach (bei

Mehr

Strategie braucht Geistiges Eigentum. Intellectual Property (IP)-Management im Unternehmen

Strategie braucht Geistiges Eigentum. Intellectual Property (IP)-Management im Unternehmen Strategie braucht Geistiges Eigentum Intellectual Property (IP)-Management im Unternehmen 19. März 2015 Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski Maximilianstraße 17 80539 München ZSP Patentanwälte Radlkoferstr.

Mehr

DELEGATIONSREISE PORTUGAL Oktober 2017, AED Days in Lissabon

DELEGATIONSREISE PORTUGAL Oktober 2017, AED Days in Lissabon DELEGATIONSREISE PORTUGAL 17.-20. Oktober 2017, AED Days in Lissabon AGENDA Delegationsreise Programm B2B-Unterstützung durch EEN Logistik, Hotel, Kosten Nächste Schritte: Teilnahme an der Reise 18.09.2017

Mehr

Humboldt Colloquium Bridges to the Future: German-Israeli Scientific Relations

Humboldt Colloquium Bridges to the Future: German-Israeli Scientific Relations Humboldt Colloquium Humboldt Colloquium, Preliminary Programme as of February 2016 Wednesday, 21 September 2016 Conference Venue: *** 2:00 p.m. Information Session: Funding Opportunities for Research Collaborations

Mehr

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen

Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen Matthias Fischer (Hrsg.) Handbuch Wertmanagement in Banken und Versicherungen GABIER I Inhaltsverzeichnis Horst Köhler Geleitwort V Matthias Fischer Vorwort Der Herausgeber Die Autoren VII XI XIII Einleitung

Mehr

Dr. Gian-Mattia Schucan (*46) gms@schucanmanagement.ch

Dr. Gian-Mattia Schucan (*46) gms@schucanmanagement.ch Dr. Gian-Mattia Schucan (*46) gms@schucanmanagement.ch Since 2013, founder and Managing Director of schucan management 10 years with Swiss Federal Railways (SBB), Bern o 5 years as SVP Distribution & Services

Mehr

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Frankfurt School of Finance & Management Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Viola Voigtländer Stuttgart, 17.11.2007 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt

Mehr

Eröffnung Opening. Heiko Schlatermund

Eröffnung Opening. Heiko Schlatermund Eröffnung Opening Heiko Schlatermund Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Nord, Niedersachen, Osnabrück Educational Association ARBEIT UND LEBEN North, Lower Saxony, Osnabrück project management nestor

Mehr

Intelligente Gebäudehüllen und smart textiles. eine ideale Kombination?!

Intelligente Gebäudehüllen und smart textiles. eine ideale Kombination?! Intelligente Gebäudehüllen und smart textiles eine ideale Kombination?! St. Petersburg London Berlin Beijing Istanbul Dubai Mumbai & Cochin Hong Kong Nairobi Bauhaus Fachzentrum, Berlin SmartTex Workshop

Mehr

CONTROLLING IN DER PRAXIS AM BEISPIEL VON OPEL/VAUXHALL

CONTROLLING IN DER PRAXIS AM BEISPIEL VON OPEL/VAUXHALL CONTROLLING IN DER PRAXIS AM BEISPIEL VON OPEL/VAUXHALL 7. Dezember, 2015 Dr. Rembert Koch, Director Aftersales Finance, Opel Group GmbH www.opel.com AGENDA 2 Übersicht Opel / Vauxhall in Europa Organisation

Mehr

Alternative Investment Insight 42

Alternative Investment Insight 42 27. Juni 2017 Thema: Private Equity: Fluch oder Segen? Neue Marktdynamiken, bewährte Strategien und veränderte (regulatorische) Rahmenbedingungen P+P Pöllath + Partners Hofstatt 1 Eingang Färbergraben

Mehr

Dubai Inside. Dubai / Vereinigte Arabische Emirate

Dubai Inside. Dubai / Vereinigte Arabische Emirate Dubai Inside company incentive programme 2013/2014 (Änderungen vorbehalten) Dubai / Vereinigte Arabische Emirate Traders Group freut sich dass Sie sich für ein Incentive - Dubai inside interessieren. Dubai

Mehr

10. Deutsch-Japanisches Wirtschaftsforum, 27 April 2016, Hannover

10. Deutsch-Japanisches Wirtschaftsforum, 27 April 2016, Hannover 10. Deutsch-Japanisches Wirtschaftsforum, 27 April 2016, Hannover Programm-Outline Stand: 23. Februar 2016 Jointly organized by: 25 29 April 2016 2 HANNOVER MESSE (25.-29. April 2016) Eckdaten Leitthema

Mehr

Cross Border Healthcare in European Regions

Cross Border Healthcare in European Regions Cross Border Healthcare in European Regions Einladung / Invitation 27. Oktober 2011 European Academy of Sciences and Arts Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg. He who knows his goal will find the right

Mehr

Donnerstag 22. & Freitag 23. September 2011 Kongresshaus Bregenz, Vorarlberg, Österreich

Donnerstag 22. & Freitag 23. September 2011 Kongresshaus Bregenz, Vorarlberg, Österreich Business Engineering Forum 2011 Die digitale Revolution der Konsumenten Donnerstag 22. & Freitag 23. September 2011 Kongresshaus Bregenz, Vorarlberg, Österreich Speakers Christian Gisi, Mammut Sports Group

Mehr

Smart Specialisation. Practical Example: Creative Industries Network Baden-Wuerttemberg

Smart Specialisation. Practical Example: Creative Industries Network Baden-Wuerttemberg Smart Specialisation Practical Example: Creative Industries Network Baden-Wuerttemberg Ulrich Winchenbach MFG Innovation Agency for ICT and Media of the State of Baden-Wuerttemberg Stuttgart, 24. Mai 2012

Mehr

Einführung eines Project Management Office - eine Fallstudie aus Saudi-Arabien

Einführung eines Project Management Office - eine Fallstudie aus Saudi-Arabien PMI Chapter München, 21.03.2005 Einführung eines Project Management Office - eine Fallstudie aus Saudi-Arabien 1 Agenda Das Project Management Office im PMBOK Rahmenbedingungen im Ministry of Interior

Mehr

The Conference Board of Canada Leaders Roundtable on Immigration March 7, 2017

The Conference Board of Canada Leaders Roundtable on Immigration March 7, 2017 The Conference Board of Canada Leaders Roundtable on Immigration March 7, 2017 SpraBo: Sprachkompetenz und Berufsorientierung (Language Competency and Vocational Orientation) Christina Polzin, Dipl.-Pflegepädagogin,

Mehr

Leadership und die Disziplin von Total Quality Management: Hätte mit TQM die Finanzkrise vermieden werden können?

Leadership und die Disziplin von Total Quality Management: Hätte mit TQM die Finanzkrise vermieden werden können? Jürgen Traub Hauptgastredner, Vorstand, Economic Forum Deutschland e. V. Mit einem Co-Referat von Herrn Manfred de Vries, Deutsche Bank i.r. Leadership und die Disziplin von Total Quality Management: Hätte

Mehr

VAE investieren Milliarden in staatliche Bauvorhaben

VAE investieren Milliarden in staatliche Bauvorhaben VAE investieren Milliarden in staatliche Bauvorhaben 22.10.2014 Hohe Priorität für Gesundheit und Bildung / Viele auf Eis gelegte Projekte wurden wieder aufgenommen / Von Robert Espey Dubai (gtai) - Die

Mehr

Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich

Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich Monika Mischke, Claus Wendt Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich Literatur / Quellen: Reibling, Nadine und

Mehr

Curriculum vitae. Dr. Mario Shlomo Kuntze. Facharzt FMH für Urologie; spez. operative Urologie. Ärztezentrum Jegenstorf AG. Bernstr.

Curriculum vitae. Dr. Mario Shlomo Kuntze. Facharzt FMH für Urologie; spez. operative Urologie. Ärztezentrum Jegenstorf AG. Bernstr. Curriculum vitae Dr. Mario Shlomo Kuntze Facharzt FMH für Urologie; spez. operative Urologie Ärztezentrum Jegenstorf AG Bernstr. 12 3303 Jegenstorf Tel: 0041 31 764 60 60 E-Mail: mario.kuntze@az-j.ch LEBENSLAUF

Mehr

Managerin in der Pharmabranche

Managerin in der Pharmabranche Lebenslauf: Dr. Birgit Kudlek Beruf Dr. Birgit Kudlek Managerin in der Pharmabranche Bad Soden Geburtsdatum 02.03.1967 Leverkusen Studium der Pharmazie und Wirtschaftswissenschaften an der TU Braunschweig,

Mehr

BMWi-Markterschließungsprogramm für KMU. Inhalte. Angaben zu

BMWi-Markterschließungsprogramm für KMU. Inhalte. Angaben zu BMWi-Markterschließungsprogramm für KMU Angaben zu Markterkundungsreise Myanmar Bauwirtschaft und Infrastruktur 09. 14.10 2016 Delegation der deutschen Wirtschaft Projektleitung: Monika Stärk, Delegierte

Mehr

am Fachbereich Wirtschaft der

am Fachbereich Wirtschaft der v am Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Flensburg 1 Willkommen in den neuen Räumen Willkommen am IEMG 2 Programm am Freitag, 12. September 14 15.00 Uhr Begrüßung durch die Institutsleitung, Prof.

Mehr

SAUDI HEALTH 2015 NORDDEUTSCHER MESSESTAND UND DELEGATION

SAUDI HEALTH 2015 NORDDEUTSCHER MESSESTAND UND DELEGATION SAUDI HEALTH 2015 NORDDEUTSCHER MESSESTAND UND DELEGATION Organisation Organisation Exhibition Booth and Delegation Northern Germany Weitere Informationen Further Information Birgit Pscheidl Bereichsmanager

Mehr

e-fellows in Berlin am 19.01.08

e-fellows in Berlin am 19.01.08 e-fellows in Berlin am 19.01.08 Frankfurt School of Finance & Management Ihr Bildungs- und Beratungspartner Akademische Programme Berufsbegleitende Programme Seminare Executive Education Unternehmensprogramme

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v.

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v. From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia Strengthening the role of Logistics through Corporate Competence Development a pilot project by Bildungswerk der Thüringer

Mehr

CHRISTLICHE KIRCHEN UND KIRCHLICHE EINRICHTUNGEN IN ISLAMISCHEN LÄNDERN

CHRISTLICHE KIRCHEN UND KIRCHLICHE EINRICHTUNGEN IN ISLAMISCHEN LÄNDERN IM NAMEN DES GNÄDIGEN UND BARMHERZIGEN GOTTES CHRISTLICHE KIRCHEN UND KIRCHLICHE EINRICHTUNGEN IN ISLAMISCHEN LÄNDERN Im Dialog mit Christen wird den Muslimen regelmäßig mangelnde Toleranz gegenüber anderen

Mehr

Die Zukunft der Aufsicht über Verwertungsgesellschaften. The future of supervision of collecting societies a German and European outlook

Die Zukunft der Aufsicht über Verwertungsgesellschaften. The future of supervision of collecting societies a German and European outlook DEUTSCHE VEREINIGUNG FÜR GEWERBLICHEN RECHTSSCHUTZ UND URHEBERRECHT Die Zukunft der Aufsicht über Verwertungsgesellschaften ein deutscher und europäischer Ausblick The future of supervision of collecting

Mehr

Kooperationskongress Medizintechnik 2014

Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 26. und 27.März 2014 Heinrich-Lades Halle, Erlangen 1 Kooperationskongress Medizintechnik 2014 Am 27. März 2014 fand der Kooperationskongress Medizintechnik in

Mehr

Humboldt Colloquium Bridges to the Future: German-Israeli Scientific Relations

Humboldt Colloquium Bridges to the Future: German-Israeli Scientific Relations Humboldt Colloquium Humboldt Colloquium, Preliminary Programme as of May 2016 Wednesday, 21 September 2016 Conference Venue:, Porter School Building *** 2:00 p.m. Information Session: Funding Opportunities

Mehr

TOP 4 DER TAGESORDNUNG ERGÄNZENDE INFORMATIONEN LEBENSLÄUFE VON VORSTAND UND AUFSICHTSRAT

TOP 4 DER TAGESORDNUNG ERGÄNZENDE INFORMATIONEN LEBENSLÄUFE VON VORSTAND UND AUFSICHTSRAT VORSITZENDER DES VORSTANDS (CEO) seit 2012, bestellt bis August 2016 Dr. Thomas Vollmoeller Jahrgang: 1960 2008-2012: Vorsitzender des Vorstands, Valora AG 2003-2008: Vorstand Finanzen & Non-Food, Tchibo

Mehr

UN PROCUREMENT WELTBANK UND IDB EU/UN SEMINAR WIMI 11. 17. APRIL 2010 NEW YORK, WASHINGTON DC VORLÄUFIGES PROGRAMM

UN PROCUREMENT WELTBANK UND IDB EU/UN SEMINAR WIMI 11. 17. APRIL 2010 NEW YORK, WASHINGTON DC VORLÄUFIGES PROGRAMM EU/UN SEMINAR WIMI VORLÄUFIGES PROGRAMM UN PROCUREMENT WELTBANK UND IDB 11. 17. APRIL 2010 NEW YORK, WASHINGTON DC Außenhandelsstelle Zweigbüro Sonntag, 11. April 2010 15:00 Uhr Ankunft aus Österreich

Mehr

Strategische Planung

Strategische Planung PARMENIDES ACADEMY Strategische Planung Neue Wege in turbulenten Zeiten Workshop für Führungskräfte Leitung: Dr. Klaus Heinzelbecker, ehemaliger Director Strategic Planning, BASF 17. Mai 2011 17. November

Mehr

Honorary Consulate of the Islamic Republic of Pakistan for Bavaria

Honorary Consulate of the Islamic Republic of Pakistan for Bavaria Honorarkonsul Dr. jur. Pantelis Christian Poetis Managing Partner & CEO POWERGROUP GmbH Business Design Thinking. aufgewachsen in Famagusta (Zypern) und Hamburg als Sohn einer deutsch/griechischen Anwaltsfamilie.

Mehr