MARKETING KARLSRUHE MARKETING-CLUB KARLSRUHE DAS PROGRAMM HALBJAHR EINFACH. BESSER.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MARKETING KARLSRUHE MARKETING-CLUB KARLSRUHE DAS PROGRAMM 2011 2. HALBJAHR EINFACH. BESSER."

Transkript

1 MARKETING C L U B /// KARLSRUHE MARKETING-CLUB KARLSRUHE DAS PROGRAMM HALBJAHR EINFACH. BESSER.

2 ERLEBEN. VERSTEHEN. GESTALTEN. Willkommen im Marketing-Club Karlsruhe e.v.! Wir sind die Plattform und das Netzwerk für alle Führungskräfte und Spezialisten im Bereich des Marketing in der Region eingebunden in den Deutschen Marketing Verband e.v. mit seinen 66 Clubs und fast Mitgliedern. In unseren Clubveranstaltungen erleben Sie die neuesten Trends des Marketing und die Neuinterpretation bewährter Tools. Verstehen Sie die Inhalte und Thesen, die Ihnen ausgewählte Referenten vermitteln, als Anregung für die Umsetzung Ihrer Arbeit als Marketeer und gestalten Sie daraus das Marketing-Profil in Ihrem Unternehmen. Dabei können Sie auf das Netzwerk des Clubs zurückgreifen und sich austauschen mit Marketingprofis aus verschiedenen Branchen mit den unterschiedlichsten Angeboten. Das Marketing befindet sich in einem Veränderungsprozess, der durch den Wertewandel und die zunehmenden Möglichkeiten der medialen Digitalisierung noch beschleunigt wird. Die Responsemöglichkeiten in den sozialen Netzwerken sind für Unternehmen eine besondere Herausforderung. Die Kommunikation mit der Zielgruppe ist nicht mehr einseitig mit der Hoffnung auf eine positive Wirkung, sondern man erhält umgehend ein Feedback auf Inhalte seiner Kommunikation und den Wert der angebotenen Waren und Dienstleistungen. Um alle Zielgruppen zu erreichen, ist heutzutage ein multipler Einsatz der Kommunikationsmittel erforderlich und in internationalen Märkten auch die Anpassung der Produkte, um erfolgreich zu sein. Für das Marketing werden dadurch nicht nur Strukturen und Prozesse auf den Kopf gestellt, sondern die gesamte Marketingkultur nachhaltig verändert. Die Aktionsgeschwindigkeit muss in früher ungeahnte Dimensionen voranschreiten, eine Reaktion muss allein dem Wettbewerber vorbehalten sein, um selbst vorn dabei zu sein. In unserem Club zeigen einige Mitglieder herausragend, wie aktiv sie dies umsetzen und sich daraus eine führende Marktposition erarbeitet haben. Sie sind einfach besser. Nutzen Sie unseren Marketing-Club als Plattform für Gedanken- und Erfahrungsaustausch und als Basis für Ihren Wissenstransfer. Ich freue mich, Sie bei unseren Veranstaltungen und Aktivitäten zu begrüßen. Michael Lampe Präsident

3 EINFACH. BESSER. DAS MOTTO FÜR 2011 Gegen ein gesundes Selbstbewusstsein ist sicher wenig einzuwenden, kann es doch helfen, Durststrecken und Rückschläge zu verkraften. Die letzten zwei Jahre von Krise und Aufbruch liefern genug Beweise. Problematisch wird es erst, wenn Selbstbewusstsein in Größenwahn umschlägt. Die geplatzten Blasen des vergangenen Jahrzehnts untermauern diese Erkenntnis nachhaltig. Die Entwicklungen am einst Neuen Markt oder auf dem Markt für sog. innovative Finanzprodukte gebieten zu Vorsicht, wenn Produkte und Dienstleistungen allzu erklärungsbedürftig werden. Dies weist der Deutung des Jahresmottos des Marketing-Clubs Karlsruhe die entscheidende Richtung. Einfach. Besser. setzt bewusst zwei Punkte. Natürlich werden wir uns nicht dagegen sträuben, wenn Außenstehende und Gäste unserer Veranstaltungen die Satzzeichen, zumindest jenes in der Mitte auslassen, um ihre Eindrücke von unserem Club wiederzugeben. Schließlich scheint dies zumindest die Entwicklung unserer Mitgliederzahl zu bestätigen. Doch wollen wir mit der aufrichtigen Demut des echten Marketeers gegenüber seiner Zielgruppe den Slogan inhaltlich fassen und ihm hypothesengleich in unseren Veranstaltungen nachspüren. Erfolg mag viele Väter haben, einfache Rezepte erweisen sich auch hier oftmals als die besten. Einfach darf dabei nicht mit banal, anspruchslos oder einfältig verwechselt werden. Vielmehr stellt es eine große Anstrengung dar, Dinge zu durchdringen, ihr Wesen zu erfassen und sie schnörkellos und ungeschminkt auf den Punkt zu bringen. Das gilt nicht zuletzt für das komplexe Beziehungsgeflecht zwischen Angebot und Nachfrage. Wenn es dem Marketeer also gelingt, einfach im Sinne von markt- und kundenorientiert zu handeln, werden die einschlägigen Ergebnisse nicht auf sich warten lassen. Wir würden uns sehr freuen, wenn unsere Veranstaltungen Ihren Zuspruch fänden, schlagen sich doch gerade der Austausch und das Netzwerken am Rande auf Charme und Qualität derselben nieder. Auf dass unser Jahresmotto im zwanglosen Miteinander Gestalt annimmt. Dr. Udo Götschel Vorstand Programm Marketing-Club Karlsruhe

4 INITIATIVE IST GEFRAGT Viele Mitglieder engagieren sich als Moderatoren, Beiräte oder Vorstände aktiv bei der Gestaltung des Clublebens. Gerade neue Mitglieder wirken vielfach als Impulsgeber bei evolutionären Prozessen. Steigen Sie ein und leisten Sie durch Ihr Wissen und Ihre Erfahrung einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung des Marketing-Club Karlsruhe. GET TOGETHER Marketing ist Kommunikation. Wichtige Bestandteile des Clublebens sind daher anregende Gespräche, der intensive Erfahrungsaustausch und die Pflege des Netzwerkes, das allen Clubmitgliedern zur Verfügung steht. INFORMATIONSAUSTAUSCH Sie suchen die persönliche Kommunikation? Den Kontakt zu Menschen mit ähnlichen beruflichen Interessen und Aufgaben? Dann sollten Sie Mitglied werden. Profitieren Sie vom regelmäßigen Erfahrungsaustausch und allen Aktivitäten, die exklusiv unseren Mitgliedern vorbehalten sind. IN GESELLSCHAFT Vielseitige Informationen, anregende Kontakte und Stunden in angenehmer Gesellschaft das ist der Marketing-Club Karlsruhe. Sie engagieren sich für mehr Qualität im Marketing? Dann sollten Sie Mitglied werden! JUNIOREN IM MARKETING-CLUB Unsere Idee ist einfach, aber ansteckend! Junge, engagierte Marketeers bilden im Marketing-Club Karlsruhe ein lebendiges Forum speziell für Mitglieder und Interessierte aus der Region, die am Anfang ihrer beruflichen Karriere stehen. Offen für einen intensiven Erfahrungsaustausch schlagen wir die Brücke zwischen Theorie und Praxis. Wir treffen uns am ersten Dienstag im Monat zum Junioren- Afterwork. Wir schauen hinter die Kulissen von interessanten und erfolgreichen Unternehmen der Technologieregion. Außerdem fahren wir zweimal jährlich zu den nationalen Junioren- Veranstaltungen und treffen uns dort zum Erfahrungsaustausch und zur Weiterbildung mit Marketingjunioren aus ganz Deutschland. Unsere Ziele: Interaktive, vielseitige und vor allem praxisorientierte Veranstaltungen Fachliche und persönliche Qualifikation und Weiterbildung Aktiver Erfahrungs- und Wissensaustausch Ausbau von regionalen und nationalen Netzwerken der Marketing-Junioren Förderung der Marketing-Junioren in ihrer beruflichen Entwicklung Die Namen und -Adressen der Juniorensprecher finden Sie auf der vorletzten Seite. Details zu den Junioren-Afterworks und zu den weiteren Veranstaltungen der Junioren stehen im Internet unter

5 WER WIRD MITGLIED? Persönliches Mitglied im Marketing-Club Karlsruhe kann werden, wer führend, leitend oder lehrend im Bereich Marketing tätig ist oder eine marktorientierte Führungsaufgabe wahrnimmt. Studenten und Führungsnachwuchskräfte im Marketing erwerben die Juniorenmitgliedschaft. WIE WERDEN SIE MITGLIED? Erste Informationen für Interessenten hält das Clubsekretariat unter Fon / oder per unter marketingclub-karlsruhe.de bereit. Über die Aufnahme wird nach einem persönlichen Kennenlernen, meist im Rahmen der Clubveranstaltungen, vom Vorstand entschieden. Empfehlungen von Mitgliedern sind dabei hilfreich, aber nicht Bedingung. PROGRAMM HALBJAHR 28. JULI 22. SEPTEMBER: Sommerakademie Marketing: ganz praktisch. (Details siehe: 14. AUGUST: Sommerwanderung über den Mahlberg Treffen: 10:30 Uhr am Parkplatz am Ortsausgang Völkersbach Gehzeit: ca. 4 Stunden, Ankunft: 17:00 Uhr 15. SEPTEMBER: Präzise zur Marktführerschaft. Physik Instrumente (PI) ein Hidden Champion aus der TechnologieRegion Karlsruhe Dr. Karl Spanner, Geschäftsführer, Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG 19:00 Uhr, Physik Instrumente (PI), Karlsruhe, Ex/MvO 06. OKTOBER: Unterwegs im Auftrag des Herrn. Marketing in, für und mit den Kirchen Oberkirchenrätin Karen Hinrichs, Leiterin des Referats Grundsatzplanung und Öffentlichkeitsarbeit, und Kirchenrat Marc Witzenbacher, Pressesprecher, Evangelischer Oberkirchenrat Karlsruhe 19:00 Uhr, Evangelischer Oberkirchenrat, Karlsruhe, ÖV 27. OKTOBER: Währt ehrlich am längsten? Wie viele Lügen verträgt erfolgreiches Marketing? Dr. Nikolaus Körner, Geschäftsführer, u-motions GmbH, Karlsruhe 19:00 Uhr, Clublokal, ÖV 10. NOVEMBER: Urban Media Rebellion. Die Guerilleros im Media-Dschungel oder wie Ambient Media und Out-of-home-Marketing das Marketing revolutionieren. Matt Thomas, Brand Consulting, Karlsruhe, & Hans-Peter Szeip, PosterSelect Media-Agentur für Außenwerbung GmbH, Baden-Baden 19:00 Uhr, Sparkasse Karlsruhe, Ex/MvO 24. NOVEMBER: Mit einem Fuß im Gefängnis. Aktuelle Entwicklungen im Marken- und Wettbewerbsrecht ein Update Dr. Katharina Ludwig, Rechtsanwältin, Kanzlei Müller-Hof, Karlsruhe 19:00 Uhr, Vollack Management + Beteiligungen GmbH & Co. KG, ÖV Unser Clublokal ist das Radisson Blu (Am Hardtwald 10, Ettlingen) Legende: Ex Marketing-Club exklusiv ÖV Öffentliche Veranstaltung, Gäste herzlich willkommen! MvO Marketing vor Ort - Aktuelle Informationen zu allen Terminen unter

6 AUSBLICK PROGRAMM HALBJAHR 19. JANUAR Jahresauftakt: Die Zukunft des Mobilfunks Susanne Moormann, Head of Marketing, Nokia GmbH, Ratingen 19:00 Uhr, NN 09. FEBRUAR: Social Media ein Jahr später: Ist uns wirklich zum Lachen zumute? Peter Waibel, Gesellschafter, Jung von Matt Neckar, Stuttgart 19:00 Uhr, Clublokal 01. MÄRZ: Mitgliederversammlung mit Neuwahlen 19:00 Uhr, Clublokal, Ex. SIE WOLLEN DEN MARKETING-CLUB KARLSRUHE KENNEN LERNEN? Mit dieser Gastkarte im Wert von 50 Euro können Sie eine Clubveranstaltung Ihrer Wahl mit Ausnahme der als Exklusiv gekennzeichneten Clubabende kostenlos besuchen. Melden Sie sich einfach unter im Internet an und bringen diese ausgefüllte Gastkarte zur Veranstaltung mit. Pro Person kann nur eine Gastkarte eingelöst werden. 19. APRIL: Quäle Deine Daten, bis sie gestehen! Was man mit Data Mining alles machen kann Dr. Klaus-Peter Huber, Head of International Customer Management Hosting, 1 & 1 Internet AG, Karlsruhe 19:00 Uhr, 1 & 1 Internet AG, Karlsruhe, Ex/MvO 10. MAI: Verpackung Macht Marke. Die Verpackung als Marketinginstrument Roman Klis, Roman Klis Design Agentur, Herrenberg 19:00 Uhr, L Oréal, Karlsruhe, Ex/MvO 14. JUNI: Teddy-Bär, Modelleisenbahn oder Playstation? Was bietet der Spielzeugmarkt von morgen? Stephan Bercher, Leiter Marketing, VEDES AG, Nürnberg 19:00 Uhr, Clublokal Name: Vorname: Firma: Position: MARKETING C L U B /// KARLSRUHE G A S T K A R T E 05. JULI: Franchise Dr. Christian Prasse, Rechtsanwalt und Notar, Ahrensburg, & Reinhard Wingral, Wingral & Partner, Unternehmensberatung für Franchising und Innovation, Eckernförde 19:00 Uhr, Clublokal Straße: PLZ: Ort: Tel.: / Nr. AUGUST/SEPTEMBER: Sommerakademie Veranstaltung am: Unterschrift: Aktuelle Infos zu allen Terminen unter

7 DIE VERANSTALTUNGEN 2011/II 14. AUGUST SOMMERWANDERUNG Im Sommer bieten wir unseren lauffreudigen Mitgliedern mit Ihren Partnern und Kindern wieder eine Wanderung an. Dieses Mal haben wir eine Tour von Völkersbach nach Michelbach (www.gaggenau-michelbach.de) ausgearbeitet. In Michelbach stärken wir uns mit Flammkuchen im Restaurant Zur Traube (www.flammaurant.de). Datum: Sonntag, den 14. August Treffen: 10:30 Uhr Treffpunkt: Parkplatz am Ortsausgang Völkersbach Gehzeit: ca. 4 Stunden Ankunft: 17:00 Uhr 15. SEPTEMBER Exklusiv/Marketing vor Ort Präzise zur Marktführerschaft. Physik Instrumente (PI) ein Hidden Champion aus der TechnologieRegion Karlsruhe Referent: Dr. Karl Spanner, Geschäftsführer, Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG Moderation: Lothar Grunwald Zeit/Ort: 18:00 Uhr - Betriebsbesichtigung, 19:00 Uhr Vortrag Physik Instrumente (PI), Karlsruhe Moving the Nano-World. So lautet der Slogan von PI. Hochgenaue Positionier- und Antriebssysteme für die Hightech- Märkte dieser Welt sind die Produkte. Erfahren Sie vor Ort, mit welchem Markt- und Marketingverständnis PI innerhalb von 40 Jahren vom Start-up zum Weltmarktführer wurde. 06. OKTOBER Öffentliche Veranstaltung Unterwegs im Auftrag des Herrn. Marketing in, für und mit den Kirchen Referenten: Oberkirchenrätin Karen Hinrichs, Leiterin des Referats Grundsatzplanung und Öffentlichkeitsarbeit, & Kirchenrat Marc Witzenbacher, Pressesprecher, Evangelischer OKR Karlsruhe Moderation: Helmut Trixner Zeit/Ort: 19:00 Uhr - Evangelischer Oberkirchenrat, Karlsruhe Die Kanzel allein genügt schon lange nicht mehr, um die Botschaft des Evangeliums unter die Leute zu bringen. Kirchen müssen daher heute zielgruppengerecht und milieuspezifisch kommunizieren. Im Bereich Kommunikation und Marketing beschreitet die Evangelische Landeskirche in Baden seit dem Jahr 2010 neue Wege. 27. OKTOBER Öffentliche Veranstaltung Währt ehrlich am längsten? Wie viele Lügen verträgt erfolgreiches Marketing? Referent: Dr. Nikolaus Körner Geschäftsführer, u-motions GmbH, Karlsruhe Moderation: Helmut Trixner Zeit/Ort: 19:00 Uhr - Clublokal Radisson Blu Haben die Abwahl von Stefan Mappus und Red Bull etwas gemeinsam? Der Mensch misst scheinbar mit zweierlei Maß. In der Werbung erlaubt, in der Politik durch Abwahl bestraft. Was wir auf der einen Seite schätzen, geißeln wir in anderen Situationen hemmungslos. Übertreibung, Täuschung, Lüge? Dr. Körner erklärt die Zusammenhänge und erläutert mögliche Konsequenzen.

8 10. NOVEMBER MC-Exklusiv Urban Media Rebellion. Die Guerilleros im Media-Dschungel oder wie Ambient Media und Out-of-home-Marketing das Marketing revolutionieren Referent: Matt Thomas, Brand Consulting, Karlsruhe, & Hans- Peter Szeip, PosterSelect Media-Agentur für Außenwerbung GmbH, Baden-Baden Moderation: Ute Jansing Zeit/Ort: 19:00 Uhr - Sparkasse Karlsruhe Was heißt Ambient Media? Welche Chancen bieten die modernen Out-of-Home-Medien? Erreicht diese Werbeform die Zielgruppe in allen Lebenslagen? Was kann sie bieten? Und was ist bei derartigen Marketingkampagnen zu beachten? 24. NOVEMBER MC-Exklusiv Mit einem Fuß im Gefängnis. Aktuelle Entwicklungen im Internet-Recht ein Update Referent: Dr. Katharina Ludwig, Rechtsanwältin, Kanzlei Müller-Hof, Karlsruhe Moderation: Michael Lampe Zeit/Ort: 19:00 Uhr - Vollack Management + Beteiligungen GmbH & Co. KG, Karlsruhe Beim Vertrieb im Internet kann man schnell und leicht gegen Gesetze verstoßen oder die Rechte Dritter verletzen, ohne dass man sich einer Schuld bewusst ist. Unwissenheit schützt jedoch vor Strafe nicht. Erfahren Sie, wie Sie sich erfolgreich vor bösen Überraschungen schützen, aber auch eigene Marketingaktivitäten sicherer steuern können VORSTAND UND BEIRAT PRÄSIDENT Michael Lampe, GESCHÄFTSFÜHRENDER VORSTAND Martina Wöhr, VORSTAND FINANZEN Reinhard Stemmer, VORSTAND PROGRAMM Dr. Udo Götschel, VORSTAND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT Andreas Mauritz, VORSTAND MITGLIEDERWERBUNG Michael Spletter, BEIRAT Norbert Brey, Gunter Jenne, Uwe Leest, Dr. Katharina Ludwig, Michael T. Mältzer, Matthias Schultze, Helmut Trixner, Christian Wagner, Elke Wecker, SPRECHER JUNIOREN Oliver Klemm, Yvonne Rosen-König, Corinna Thumm,

9 MARKETING C L U B /// KARLSRUHE Diese Firmen der TechnologieRegion fördern den Marketing-Club Karlsruhe: Bardusch Textil-Mietdienste, Ettlingen Robert Bosch GmbH, Karlsruhe CAS Software AG, Karlsruhe E&B engelhardt und bauer, Karlsruhe Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Ettlingen Karlsruher Institut für Technologie, Karlsruhe GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG, Bühl KWD AudioVisual GmbH & Co. KG, Karlsruhe MS Marketing-Services Winternitz-Dosch, Billigheim Radisson Blu, Ettlingen/Karlsruhe Roscheba - Frank Schell, Karlsruhe Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen Stemmer Leistungen, Karlsruhe Volksbank Karlsruhe walter services GmbH, Ettlingen MARKETING-CLUB KARLSRUHE E.V. CLUBSEKRETARIAT SABINE LAMPE Mittelbergweg Malsch Fon / Fax / Redaktion, Satz, Layout: Andreas Mauritz - Public Relations Fotos: Pitopia (Titel), Andrea Fabry Druck: E&B engelhardt und bauer

MARKETING KARLSRUHE. Marketing-Club Karlsruhe MARKETING-CLUB KARLSRUHE DAS PROGRAMM 2013 2. HALBJAHR. VorSprung

MARKETING KARLSRUHE. Marketing-Club Karlsruhe MARKETING-CLUB KARLSRUHE DAS PROGRAMM 2013 2. HALBJAHR. VorSprung MARKETING C L U B /// KARLSRUHE Marketing-Club Karlsruhe MARKETING-CLUB KARLSRUHE DAS PROGRAMM 2013 2. HALBJAHR VorSprung Zukunft braucht Vorsprung Was ist denn der Zweck unseres Wirtschaftens? Warum sind

Mehr

MARKETING KARLSRUHE MARKETING-CLUB KARLSRUHE DAS PROGRAMM 2012 2. HALBJAHR KURS HALTEN!

MARKETING KARLSRUHE MARKETING-CLUB KARLSRUHE DAS PROGRAMM 2012 2. HALBJAHR KURS HALTEN! MARKETING C L U B /// KARLSRUHE MARKETING-CLUB KARLSRUHE DAS PROGRAMM 2012 2. HALBJAHR KURS HALTEN! Marketing ist die Schnittstelle zum Markt! Das Vorzeichen für 2012 steht in exportorientierten Unternehmen

Mehr

MARKETING-CLUB KARLSRUHE GEWAGT. GETAN. GEWONNEN! DAS PROGRAMM 2009 2. HALBJAHR

MARKETING-CLUB KARLSRUHE GEWAGT. GETAN. GEWONNEN! DAS PROGRAMM 2009 2. HALBJAHR MARKETING-CLUB KARLSRUHE GEWAGT. GETAN. GEWONNEN! DAS PROGRAMM 2009 2. HALBJAHR Mit Gastkarte im Wert von 50 Euro M A R K E T I N G C L U B / / / K A R L S R U H E ERFOLGSFAKTOR MARKETING! Keine noch so

Mehr

MARKETING-CLUB KARLSRUHE DAS PROGRAMM 2015 2. HALBJAHR GRENZEN ÖFFNEN

MARKETING-CLUB KARLSRUHE DAS PROGRAMM 2015 2. HALBJAHR GRENZEN ÖFFNEN MARKETING-CLUB KARLSRUHE DAS PROGRAMM 2015 2. HALBJAHR GRENZEN ÖFFNEN OFFEN SEIN! Unser Slogan für das laufende Jahr wird von vielen Beteiligten am politischen Treiben nicht gelebt. Die Fähigkeit zur Integration

Mehr

Sommerakademie 2015 Grenzen öffnen

Sommerakademie 2015 Grenzen öffnen Karlsruhe, im Juni 2015 Liebe Mitglieder des Marketing-Club Karlsruhe, es ist so weit: Anmeldungen zu den Workshops der Sommerakademie 2015 unter unserem Jahresmotto "Grenzen öffnen" sind ab sofort möglich!

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao SEMINAR - 9. Mai 2012 Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis Einführung Drei Viertel der deutschen

Mehr

Deutschlands Projektmanagement-Community jetzt auch in Tübingen und Reutlingen vor Ort!

Deutschlands Projektmanagement-Community jetzt auch in Tübingen und Reutlingen vor Ort! Deutschlands Projektmanagement-Community jetzt auch in Tübingen und Reutlingen vor Ort! Einladung zur Auftaktveranstaltung der Regionalgruppe»Neckar-Alb«am 13. Juli 2015, 19.00 Uhr im Sparkassen-Carré,

Mehr

Versicherung und junge Menschen

Versicherung und junge Menschen VVB - Fachkreisleiter Marketing / Vertrieb Christian Otten +49 (208) 60 70 53 00 christian.otten@vvb-koen.de An die Mitglieder und Gäste des Fachkreises Marketing / Vertrieb IVW Köln - Lehrstuhl für Unternehmensführung

Mehr

17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg

17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg 17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg 4. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar www.wissenstransfertag-mrn.de Hauptsponsoren Eine Veranstaltung in der Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

INNOVATIONS TREFFPUNKT MITTELSTAND

INNOVATIONS TREFFPUNKT MITTELSTAND INNOVATIONS TREFFPUNKT MITTELSTAND Vom 21.04. bis 22.04.2009 Ab 9:00 Uhr Hannover Messe 30521 Hannover Treffpunkt Mittelstand Liebe Unternehmerinnen und Unternehmer, Kommunikation ist in unserer immer

Mehr

Die Kompass-Philosophie

Die Kompass-Philosophie Die Kompass-Philosophie Lernen Sie von Vorzeigeunternehmen Erleben Sie Innovationen vor Ort Tauschen Sie Erfahrungen mit Praktikern aus Treffen Sie Innovatoren Sehr geehrter Kompass-Teilnehmer, wir freuen

Mehr

Kreativitätstechniken im Rahmen von Innovationsprozessen

Kreativitätstechniken im Rahmen von Innovationsprozessen DIFI - Forum für Innovationsmanagement Kreativitätstechniken im Rahmen von Innovationsprozessen 13. März 2014 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel Kreativitätstechniken für Innovationsprozesse - Welche

Mehr

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken

Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken Intensivseminar Netzwerkmanagement. Praxisnahe Konzepte für einen erfolgreichen Aufbau und das Management von Netzwerken 9. Oktober 2014, Berlin Veranstalter: innos Sperlich GmbH Schiffbauerdamm 12 Praxisnahe

Mehr

UNSER PROGRAMM FÜR DÜSSELDORF WILLKOMMEN IM KLUB DER GRÜNDER

UNSER PROGRAMM FÜR DÜSSELDORF WILLKOMMEN IM KLUB DER GRÜNDER UNSER PROGRAMM FÜR DÜSSELDORF WILLKOMMEN IM KLUB DER GRÜNDER www.klub-der-gruender.eu PROGRAMM 24. SEPTEMBER 2014 BETEILIGUNGSVERTRÄGE MIT INVESTOREN RICHTIG VERHANDELN 90 Prozent Steuern sparen mit Holdingstrukturen

Mehr

Anzeigensonderveröffentlichung. absatzwirtschaft. absatzwirtschaft.de. Social Media Guide 2-2011

Anzeigensonderveröffentlichung. absatzwirtschaft. absatzwirtschaft.de. Social Media Guide 2-2011 absatzwirtschaft.de Anzeigensonderveröffentlichung absatzwirtschaft Social Media Guide 2-2011 Social Media Agenturen Dezember 2011 Kompetenz Social Media verändern die Kommunikation. Partizipation, Offenheit

Mehr

Jung, Kreativ, Dynamisch

Jung, Kreativ, Dynamisch -h Jung, Kreativ, Dynamisch Die Studentische Unternehmensberatung Osnabrück Vorwort Liebe Studentinnen und Studenten, ich begrüße euch recht herzlich im Namen von StudenTop e.v., der studentischen Unternehmensberatung

Mehr

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende Digitalisierung

Mehr

Sie wollen einen Kredit? Zeigen Sie uns, dass Sie ihn nicht benötigen, und Sie bekommen ihn.

Sie wollen einen Kredit? Zeigen Sie uns, dass Sie ihn nicht benötigen, und Sie bekommen ihn. Ansprache von IHK-Präsident Dr. Richard Weber anlässlich der Eröffnung der Veranstaltung Mehr Erfolg mit breitem Finanzierungsmix: Alternative Finanzierungsinstrumente für den Mittelstand, 22. September,

Mehr

AUF GUTE ZUSAMMENARBEIT. Starten Sie Projekte mit Auftraggebern, die wirklich zu Ihnen passen.

AUF GUTE ZUSAMMENARBEIT. Starten Sie Projekte mit Auftraggebern, die wirklich zu Ihnen passen. AUF GUTE ZUSAMMENARBEIT Starten Sie Projekte mit Auftraggebern, die wirklich zu Ihnen passen. Auf einen Blick www.agenturmatching.de digitalisiert die Agenturauswahl und matcht Agenturen mit Auftraggebern!

Mehr

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ WARUM EINE EIGENE INTERNETSEITE? Längst sind nicht mehr nur große Unternehmen im Internet vertreten. Auch für kleine und mittlere Firmen ist es inzwischen unerlässlich,

Mehr

BFC FÜHRUNGSLEHRGANG 2016:

BFC FÜHRUNGSLEHRGANG 2016: BFC FÜHRUNGSLEHRGANG 2016: Speziell für Frauen und Männer mit hohem Potenzial für eine Fach- oder Führungskarriere die leistungsstark und karriereorientiert sind die bereit sind in ihre berufliche Zukunft

Mehr

Ines Papert Extrembergsteigerin. Am 22.10.2015 im Europa-Park in Rust, Hotel Colosseo. Persönliche Einladung

Ines Papert Extrembergsteigerin. Am 22.10.2015 im Europa-Park in Rust, Hotel Colosseo. Persönliche Einladung Ines Papert Extrembergsteigerin Am 22.10.2015 im Europa-Park in Rust, Hotel Colosseo Persönliche Einladung Sehr geehrte Geschäftspartner, alljährlich findet das IT-Security-Forum der datadirect GmbH im

Mehr

8. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 18. September 2014 Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim. www.wissenstransfertag-mrn.

8. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 18. September 2014 Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim. www.wissenstransfertag-mrn. 18. September 2014 Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim 8. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar Eine Veranstaltung in der www.wissenstransfertag-mrn.de Medienpartner Hauptsponsoren

Mehr

www.medienkontor.net twitter.com/medienkontor

www.medienkontor.net twitter.com/medienkontor www.medienkontor.net twitter.com/medienkontor * Kreative Kooperationen So vielseitig wie unsere Kunden ist auch das Team des MEDIENKONTORs. Als Journalisten, Pressesprecher und Grafiker haben wir die nötigen

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Innovationswerkstatt

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Innovationswerkstatt FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Workshop Innovationswerkstatt Urban Production Stuttgart, 5. November 2014 Vorwort Kann ein Unternehmen in der Stadt wirtschaftlicher, nachhaltiger

Mehr

9. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 24. September 2015 SRH Hochschule Heidelberg. www.wissenstransfertag-mrn.de.

9. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar. 24. September 2015 SRH Hochschule Heidelberg. www.wissenstransfertag-mrn.de. 24. September 2015 SRH Hochschule Heidelberg 9. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar Eine Veranstaltung in der www.wissenstransfertag-mrn.de Medienpartner Hauptsponsoren Sehr geehrte Damen

Mehr

Trendkonferenz am 25.04.2013

Trendkonferenz am 25.04.2013 Trendkonferenz am 25.04.2013 CRM wird XRM XRM* ist die logische Weiterentwicklung von CRM und sorgt für effektive Beziehungen nicht nur zu Kunden, sondern zu allen Menschen, die mit dem Unternehmen in

Mehr

EURO HANDLUNGS- OPTIONEN FÜR DEN MITTELSTAND. Round-Table-Diskussion im Radisson Blu Hotel am Flughafen Zürich 16. März 2015

EURO HANDLUNGS- OPTIONEN FÜR DEN MITTELSTAND. Round-Table-Diskussion im Radisson Blu Hotel am Flughafen Zürich 16. März 2015 PERSÖNLICHE EINLADUNG EURO HANDLUNGS- OPTIONEN FÜR DEN MITTELSTAND Round-Table-Diskussion im Radisson Blu Hotel am Flughafen Zürich 16. März 2015 THEMA Die Maxime heisst Handeln überlegt Handeln Sehr geehrte

Mehr

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw.

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw. informationen & persönliche mitgliedschaft Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. l www.dvgw.de DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. Immer aktuell www.dvgw-bezirksgruppen.de Sehr geehrte

Mehr

BERATUNG COACHING FINANZIERUNG FÜR UNTERNEHMEN

BERATUNG COACHING FINANZIERUNG FÜR UNTERNEHMEN BERATUNG COACHING FINANZIERUNG FÜR UNTERNEHMEN WIR BRINGEN SIE NACH VORN www.gfbb-ka.de GfBB Gesellschaft für Beratungen und Beteiligungen mbh OPTIMALE BERATUNG VERLIEREN SIE IHR ZIEL NICHT AUS DEN AUGEN

Mehr

Presentation Secrets

Presentation Secrets Tagesseminar Presentation Secrets Das Geheimnis erfolgreicher Präsentationen Claudius Bähr SOFORT ANWENDBARE METHODE Willkommen Die Methode erfolgreicher Präsentationen für alle, die überzeugen, vermitteln,

Mehr

DeussenKommunikation Beratung. Konzept. Text. Design.

DeussenKommunikation Beratung. Konzept. Text. Design. München, April 2013 Lerchenfeldstraße 11 D-80538 München Tel. 089 74 42 99 15 AGENTUR Herzlich Willkommen! ist eine inhabergeführte Agentur im Herzen von München. Wir integrieren die Disziplinen Marketing,

Mehr

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Nürnberg, April 2014 Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Schnellere AHA-Effekte aus Small Data. Big Data. All Data - Online wie Offline. Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende

Mehr

MARKETING INNOVATION DAY 2016 MARKETING IN ECHTZEIT KUNDEN VERSTEHEN UND BEGEISTERN. Donnerstag, 16. Juni 2016 Phoenixhalle Stuttgart

MARKETING INNOVATION DAY 2016 MARKETING IN ECHTZEIT KUNDEN VERSTEHEN UND BEGEISTERN. Donnerstag, 16. Juni 2016 Phoenixhalle Stuttgart MARKETING INNOVATION DAY 2016 MARKETING IN ECHTZEIT KUNDEN VERSTEHEN UND BEGEISTERN Donnerstag, 16. Juni 2016 Phoenixhalle Stuttgart Modernes Marketing bedeutet heute vor allem eines: Markenerlebnisse

Mehr

IDEENWELT SOCIAL MEDIA

IDEENWELT SOCIAL MEDIA FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao INTERAKTIVES SEMINAR IDEENWELT SOCIAL MEDIA Neue Chancen durch regionales Internet-Marketing, Facebook & Co Stuttgart, 6. Juni 2013 Einführung

Mehr

VERNETZT ZU INNOVATIONEN

VERNETZT ZU INNOVATIONEN FRAuNhoFER-INStItut FüR ARBEItSwIRtSchAFt und organisation IAo SEMINAR VERNETZT ZU INNOVATIONEN Erfolgreich mit open Innovation und neuen Geschäftsmodellen Stuttgart, 4. Juli 2012 SEMINAR Mittwoch, 4.

Mehr

HYDRA Users Group. Vereinigung der HYDRA-Anwender.... von Praktikern für Praktiker

HYDRA Users Group. Vereinigung der HYDRA-Anwender.... von Praktikern für Praktiker HYDRA Users Group Vereinigung der HYDRA-Anwender... von Praktikern für Praktiker Liebe HYDRA Anwender, seit 2004 ist die HYDRA Users Group (HUG) zu einer Plattform herangewachsen, die mit mehr als 180

Mehr

FORSCHUNG BEDRUCKUNG

FORSCHUNG BEDRUCKUNG DESIGN PROTOTYPING FORMENBAU FORSCHUNG SPRITZGUSS PERIPHERIE BEDRUCKUNG AUTOMATISIERUNG.. QUALITATSKONTROLLE METALL- VERBUNDTEILE ELEKTRONIK LASER- BEARBEITUNG www.innonet-kunststoff.de Das INNONET Kunststoff

Mehr

Pricing, Sales & Marketing-Forum

Pricing, Sales & Marketing-Forum www.pwc.de/management_consulting Pricing, Sales & Marketing-Forum Expertengespräch zu aktuellen Praxisthemen 25. November 2013, Mannheim Pricing, Sales & Marketing-Forum Termin Montag, 25. November 2013

Mehr

Worum geht es in diesem Projekt?

Worum geht es in diesem Projekt? Worum geht es in diesem Projekt? In dem Aktuellen SocialMedia Umfeld wird es immer schwieriger der Informationsflut und Schnittstellen Basis Herr zu werden und alle Schnittstellenprozesse im Überblick

Mehr

kunststoffland effizient vernetzen nachhaltig stärken kompetent handeln

kunststoffland effizient vernetzen nachhaltig stärken kompetent handeln kunststoffland effizient vernetzen nachhaltig stärken kompetent handeln Willkommen im NRW ist das Kunststoffland Nr. 1 in Deutschland und Europa. Mehr als 100.000 Personen und damit ein Viertel aller Beschäftigten

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Das Internet der Dinge. Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Das Internet der Dinge. Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Forum Das Internet der Dinge Chancen für intelligente Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle Esslingen, 28. Oktober 2015 Vorwort

Mehr

Erfolgreicher agieren durch Systematik in Marketing & Vertrieb

Erfolgreicher agieren durch Systematik in Marketing & Vertrieb Erfolgreicher agieren durch Systematik in Marketing & Vertrieb Sandler Training, Stuttgart-Vaihingen Dienstag, 8. Juli 2014 Liebe VDC-Mitglieder, am Dienstag, den 8. Juli 2014 laden wir Sie ganz herzlich

Mehr

FACHTAGUNG PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS. Mittwoch, 30. Sept. 2015. Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung

FACHTAGUNG PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS. Mittwoch, 30. Sept. 2015. Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS FACHTAGUNG Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung Mittwoch, 30. Sept. 2015 KOMED Zentrum für Veranstaltungen im MediaPark Köln SEHR GEEHRTE DAMEN UND

Mehr

MUT ZUR EINFACHHEIT 14. Controlling Innovation Berlin 15. November 2014 15.11.2014 1

MUT ZUR EINFACHHEIT 14. Controlling Innovation Berlin 15. November 2014 15.11.2014 1 MUT ZUR EINFACHHEIT 14. Controlling Innovation Berlin 15. November 2014 15.11.2014 1 Ihr Referent Sven Flore Dipl. Ing. der Verfahrens und Energietechnik / Schweißfachingenieur 25 Jahre Erfahrungen im

Mehr

Mensch oder Maschine: Wer hat im Marketing Cockpit das Sagen?

Mensch oder Maschine: Wer hat im Marketing Cockpit das Sagen? Einladung zur 18. OWM Fachtagung Berlin, 7. November 2013 Mensch oder Maschine: Wer hat im Marketing Cockpit das Sagen? Herausforderungen an das Marketing der Zukunft Mensch oder Maschine: Wer hat im Marketing

Mehr

Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung

Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung bsb Über uns bsb Leistungen & Angebote Der bsb ist einer der größten Berufsverbände für Office Professionals in Europa. Wir setzen seit mehr

Mehr

17. September 2007 in Düsseldorf. Fit für die Zukunft familienfreundliche. Unternehmen in Nordrhein-Westfalen

17. September 2007 in Düsseldorf. Fit für die Zukunft familienfreundliche. Unternehmen in Nordrhein-Westfalen 17. September 2007 in Düsseldorf Fit für die Zukunft familienfreundliche Unternehmen in Nordrhein-Westfalen www.bertelsmann-stiftung.de www.mgffi.nrw.de »Und wer kümmert sich um Ihr Kind?«Diese Frage wurde

Mehr

Herzlich willkommen. Sponsoring mit großem Nutzen für Sie!

Herzlich willkommen. Sponsoring mit großem Nutzen für Sie! Herzlich willkommen Sponsoring mit großem Nutzen für Sie! Vorstellung Forum für Restrukturierung und Turnaround-Management ReTurn ist der erste Ansprechpartner für österreichische Unternehmen in Fragen

Mehr

B.C.B. Impulstag 2015. Business. Motivation. Erfolg. Freitag, 20. November 2015

B.C.B. Impulstag 2015. Business. Motivation. Erfolg. Freitag, 20. November 2015 B.C.B. Impulstag 2015. Business. Motivation. Erfolg. Freitag, 20. November 2015 P R O G R AM M H E F T WERBUNG Herzlich Willkommen zum B.C.B. Impuls-Tag! Es ist mir eine besondere Freude, Sie zum ersten

Mehr

Persönliche Einladung zum Expertentreff Effizienzsteigerung durch digitale Fertigung

Persönliche Einladung zum Expertentreff Effizienzsteigerung durch digitale Fertigung Persönliche Einladung zum Expertentreff Effizienzsteigerung durch digitale Fertigung am 5. November 2014 von 9.00 bis 16.00 Uhr Yamazaki Mazak Deutschland GmbH Niederlassung Düsseldorf l 12 Spezialisten

Mehr

Zweites Hamburger VDI-Innovationsforum

Zweites Hamburger VDI-Innovationsforum MENSCH TECHNIK UMWELT Ingenieurmäßige Heraus forderungen für die Zukunft durch alternative Energien am Beispiel Offshore Zweites Hamburger VDI-Innovationsforum 26. September 2012 In Zusammenarbeit mit:

Mehr

Bühne frei für Diversity!

Bühne frei für Diversity! So wird Ihre in- und externe Diversity-Kommunikation zum Erfolg Am 17.07.2012 in München Die Themen Erfolgsfaktoren - Wie Sie Menschen mit Ihrer in- und externen DiversityKommunikation gewinnen Kommunikationskonzept

Mehr

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Mannheim, 26.08.2015 Digitale Trends, zielgruppengerechte und kundenorientierte

Mehr

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zum BVMW Messestand E9 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zur Mittelstandsmesse b2d Sehr geehrte Damen und Herren, wenn am 13. und 14. Oktober 2010 erneut

Mehr

Warum sprichst Du als Markenexperte eigentlich über Industrie 4.0 und digitale Geschäftsprozesse was bedeutet Mittelstand 4.0 in Deiner Arbeit?.

Warum sprichst Du als Markenexperte eigentlich über Industrie 4.0 und digitale Geschäftsprozesse was bedeutet Mittelstand 4.0 in Deiner Arbeit?. Ralf Hasford Was bedeutet Mittelstand 4.0 in meiner Arbeit Industrie 4.0, Mittelstand 4.0 oder Mittelstand digital? Mittelstand 4.0 ach es ist ein Graus mit den Arbeitsbegriffen rund um den Zusatz 4.0.

Mehr

6. Juni 2012, X-TRA, Zürich

6. Juni 2012, X-TRA, Zürich Programm Anmeldung: www.marketinghub.ch/forum 6. Juni 2012, X-TRA, Zürich Experten aus Wissenschaft und Praxis stellen ihre Sichtweise auf die facettenreiche Marketing-Efficiency-Thematik dar und zeigen

Mehr

EINLADUNG. Office 2020: Dokumentenmanagement in der Zukunft Seminar der Rhenus Office Systems am 15.10.2014 in München

EINLADUNG. Office 2020: Dokumentenmanagement in der Zukunft Seminar der Rhenus Office Systems am 15.10.2014 in München EINLADUNG Office 2020: Dokumentenmanagement in der Zukunft Seminar der Rhenus Office Systems am 15.10.2014 in München Programm - Mittwoch, 15.10.2014 08:45 Uhr Empfang, Begrüßungskaffee 09:00 Uhr Begrüßung

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR HMI-TAGE. Konzeption und Design von Human-Machine-Interfaces in der Praxis

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR HMI-TAGE. Konzeption und Design von Human-Machine-Interfaces in der Praxis FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Seminar & Workshop HMI-TAGE Konzeption und Design von Human-Machine-Interfaces in der Praxis Stuttgart, 23. und 24. September 2014 Vorwort

Mehr

Trendkonferenz am 23.04.2015

Trendkonferenz am 23.04.2015 Trendkonferenz am 23.04.2015 xrm, ganzheitliches Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, auch Mitarbeiter, Partner oder Lieferanten bilden das Beziehungsnetzwerk von Unternehmen. Für ein stabiles Netzwerk

Mehr

Die POWER-AZUBI-SCHMIEDE OBERFRANKEN

Die POWER-AZUBI-SCHMIEDE OBERFRANKEN Die POWER-AZUBI-SCHMIEDE OBERFRANKEN MODERNE TRAININGS ZUR PERSÖNLICHKEITS- ENTWICKLUNG VON AUSZUBILDENDEN PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG FÜR AZUBIS BRAUCHT ES SO ETWAS WIRKLICH? WIR SAGEN JA! Viele größere

Mehr

3. Sparkassen-Call-Center Qualitätstage

3. Sparkassen-Call-Center Qualitätstage 3. Sparkassen-Call-Center Qualitätstage am 26. & 27. November 2007 in Münster Strategien Innovationen Qualitätssicherung Training Herzlich willkommen zu den 3. Sparkassen-Call-Center Qualitätstagen am

Mehr

SAP für den Stahlhandel

SAP für den Stahlhandel Persönliche Einladung Partner 29. April 2009 SAP Niederlassung, Ratingen Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, der Stahlhandel ist in einer Phase des Wandels. Die anhaltende Konsolidierung in der Branche

Mehr

Rückenwind für Ihren Vertrieb

Rückenwind für Ihren Vertrieb Rückenwind für Ihren Vertrieb Innovationstag, 22. März 2007 communicall GmbH, Stäubli Tec-Systems GmbH, SARATOGA Systems GmbH, Opus Marketing GmbH Persönliche Einladung Rückenwind für Ihren Vertrieb Sehr

Mehr

21. April 2015 in Hamburg. Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen

21. April 2015 in Hamburg. Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen 21. April 2015 in Hamburg Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen Lean Management im Office Was bedeutet das? Sie haben immer wieder darüber nachgedacht Lean Management in der Administration

Mehr

Nr. 30. Agile Architektur

Nr. 30. Agile Architektur Nr. 30 Agile Architektur Das Berner-Architekten-Treffen Das Berner-Architekten-Treffen ist eine Begegnungsplattform für an Architekturfragen interessierte Informatikfachleute. Durch Fachvorträge aus der

Mehr

12. Juni 2014 I Leipzig. unternehmenserfolg durch design

12. Juni 2014 I Leipzig. unternehmenserfolg durch design 12. Juni 2014 I Leipzig unternehmenserfolg durch design CREATE INNOVATION UNTERNEHMENSERFOLG DURCH DESIGN Die Bedingungen für Innovationen in Deutschland sind gut aber wie lassen sich neue Ideen in wirklich

Mehr

Erfolgsfaktoren für erfolgreiches Spenden Sammeln im Internet

Erfolgsfaktoren für erfolgreiches Spenden Sammeln im Internet Erfolgsfaktoren für erfolgreiches Spenden Sammeln im Internet 24.09.2015 Annika Bremen (M. A.) giftgrün GmbH 2015. Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte diese Präsentation sind urheberrechtlich geschützt.

Mehr

Einladung & Agenda 1

Einladung & Agenda 1 Einladung & Agenda 1 GfK Dental Marketing Tag 2016 Einladung Der GfK Dental Marketing Tag wird dieses Jahr am 26. und 27. April 2016 in Nürnberg stattfinden. Am Tag der Veranstaltung behandeln verschiedene

Mehr

7. Revisorenfrühstück Versicherungen

7. Revisorenfrühstück Versicherungen www.pwc.de/de/events 7. Revisorenfrühstück Versicherungen Business Breakfast 27. November 2013, Köln 28. November 2013, Frankfurt am Main 4. Dezember 2013, Hannover 5. Dezember 2013, Stuttgart 11. Dezember

Mehr

Dornbach Forum. Rechnungswesen, Steuern und Recht. 21. November 2013, Saarbrücken

Dornbach Forum. Rechnungswesen, Steuern und Recht. 21. November 2013, Saarbrücken Z U H Ö R E N E R K L Ä R E N F O K U S S I E R E N D E F I N I E R E N R E A L I S I E R E N... Dornbach Forum Rechnungswesen, Steuern und Recht 21. November 2013, Saarbrücken Einladung Dornbach Forum,

Mehr

Rückblick München 2015

Rückblick München 2015 Rückblick München 2015 Texterverband MITGLIEDERVERSAMMLUNG 2015 am 06./07. November in München Ganz im Süden: München. Es war mal wieder soweit: die jährliche Hauptversammlung unseres Verbandes diesmal

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Zukunft. Seminarreihe Unternehmensnachfolge leicht gemacht

Zukunft. Seminarreihe Unternehmensnachfolge leicht gemacht Seminarreihe Unternehmensnachfolge leicht gemacht In diesem Seminar erarbeiten Jung und Alt gemeinsam ihre erfolgreiche Unternehmensübergabe. Treffen Sie Menschen, mit ähnlichen Herausforderungen und erleben

Mehr

E-Interview mit Rechtsanwalt Wolfgang Riegger

E-Interview mit Rechtsanwalt Wolfgang Riegger Name: Funktion/Bereich: Organisation: Wolfgang Riegger Rechtsanwalt, insbesondere für Medien-, Urheberund Wettbewerbsrecht Kanzlei Riegger Kurzeinführung in das Titel-Thema: Im Rahmen unserer Competence

Mehr

Demografischer Wandel Reaktion mittelständischer Unternehmen im Münsterland

Demografischer Wandel Reaktion mittelständischer Unternehmen im Münsterland Demografischer Wandel Reaktion mittelständischer Unternehmen im Münsterland Donnerstag, 27. März 2014 L 13.30-19.00 Uhr Schloss Wilkinghege L Steinfurter Straße 374 L 48159 Münster Das Projekt DemografieFit

Mehr

Crowdsourcing mit der Atizo Community. Mehr Leads für den Verkauf. Mehr. Leads. für den Verkauf

Crowdsourcing mit der Atizo Community. Mehr Leads für den Verkauf. Mehr. Leads. für den Verkauf Crowdsourcing mit der Atizo Community Mehr Leads für den Verkauf Mehr Leads für den Verkauf Crowdsourcing mit der Atizo Community So entstehen 10 Ideen für Ihr Marketingteam Frage Mit welchen neuen Massnahmen

Mehr

EINLADUNG. Roadshow der Rhenus Office Systems GmbH am 11.06.2015. Jahrhunderthalle Bochum

EINLADUNG. Roadshow der Rhenus Office Systems GmbH am 11.06.2015. Jahrhunderthalle Bochum EINLADUNG Roadshow der Rhenus Office Systems GmbH am 11.06.2015 Jahrhunderthalle Bochum Datensicherheit, Spionage, Datenschutz Lösungsansätze in der Dokumentenlogistik Programm - Donnerstag, 11.06.2015

Mehr

Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen. Dortmund, 25. Oktober 2012

Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen. Dortmund, 25. Oktober 2012 Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen Dortmund, 25. Oktober 2012 Agenda Übersicht Zeiten Thema 09:15 Prozessoptimierung: Wenn BiPRO in Prozessen steckt - Unternehmen

Mehr

Bericht zur Veranstaltung des Regionalkreis München in der Allianz Arena München am 19. Mai 2010

Bericht zur Veranstaltung des Regionalkreis München in der Allianz Arena München am 19. Mai 2010 Bericht zur Veranstaltung des Regionalkreis München in der Allianz Arena München am 19. Mai 2010 Veranstaltungstitel: Transparenz durch Social Media Auswirkungen der neuen Medien auf die Immobilienwirtschaft:

Mehr

International Business School. 6. Schweizer HR-Summit. Exklusiver Peer-Austausch für HR-Verantwortliche

International Business School. 6. Schweizer HR-Summit. Exklusiver Peer-Austausch für HR-Verantwortliche International Business School 6. Schweizer HR-Summit Exklusiver Peer-Austausch für HR-Verantwortliche 6. Schweizer HR-Summit Bereits zum 6. Mal bietet die ZfU International Business School Personal-Verantwortlichen

Mehr

Innovative Karrieresysteme

Innovative Karrieresysteme FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Seminar Innovative Karrieresysteme Wissenschaftliche Erkenntnisse und betriebliche Erfahrungen zu Fach- und Projektlaufbahnen Stuttgart, 10.

Mehr

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2. SOCIALMEDIA Analyse ihres Internet-Portals MIT FACEBOOK & CO. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.0 Social Media Marketing mit Facebook, Google+ und anderen Plattformen Social Gaming für Ihren Unternehmenserfolg

Mehr

Technologieforum Immersive Design Digitale Techniken im Textil- und Industriedesign

Technologieforum Immersive Design Digitale Techniken im Textil- und Industriedesign Quelle: ipdd Technologieforum Immersive Design Digitale Techniken im Textil- und Industriedesign Design Center Baden-Württemberg 17. November 2016 Beginn: 18:00 Uhr Vorwort In den beiden vorangegangenen

Mehr

F R A U N H O F E R - I N S T I T U T F Ü R. ASSISTENZSYSTEME FÜR patentportfolios

F R A U N H O F E R - I N S T I T U T F Ü R. ASSISTENZSYSTEME FÜR patentportfolios F R A U N H O F E R - I N S T I T U T F Ü R Arbeitswirtschaft und Organisation iao Kaminabend ASSISTENZSYSTEME FÜR patentportfolios Stuttgart, 7. Dezember 2009 Vorwort Die»Patentschmiede«Baden-Württemberg

Mehr

INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN

INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN Auftaktveranstaltung INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN 1. Jahrestagung des Hamburg Financial Research Center (HFRC), 25. November 2015 INVESTIEREN IN TURBULENTEN ZEITEN Am 25. November 2015 veranstaltet

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Low-Cost InnovatioN. Frugale Innovationen als Weg zur Erschließung kostensensitiver Märkte

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. Low-Cost InnovatioN. Frugale Innovationen als Weg zur Erschließung kostensensitiver Märkte FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Seminar Low-Cost InnovatioN Frugale Innovationen als Weg zur Erschließung kostensensitiver Märkte Stuttgart, 12. November 2014 Vorwort Die

Mehr

ZEITGERECHTER ZERTIFIKATE VERTRIEB IM AKTUELLEN REGULATORISCHEN UMFELD

ZEITGERECHTER ZERTIFIKATE VERTRIEB IM AKTUELLEN REGULATORISCHEN UMFELD PERSÖNLICHE EINLADUNG HAMBURG FRANKFURT DÜSSELDORF MÜNCHEN ZEITGERECHTER ZERTIFIKATE VERTRIEB IM AKTUELLEN REGULATORISCHEN UMFELD SEMINAR FÜR PRAKTIKER PERSÖNLICHE EINLADUNG Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Kühlschmierstoff 4.0. Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar. 22./23. Juni 2016 Maritim Hotel Köln

Kühlschmierstoff 4.0. Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar. 22./23. Juni 2016 Maritim Hotel Köln Verband Schmierstoff-Industrie e. V. Einladung zum VSI-Schmierstoffseminar 22./23. Juni 2016 Maritim Hotel Köln In Kooperation mit Der VSI setzt seine Seminarreihe zu Themen der Schmierstoffindustrie fort

Mehr

Elektro-Mobilität 4. Nationaler NoAE-Projekttag & 1. Internationaler NoAE-Projekttag

Elektro-Mobilität 4. Nationaler NoAE-Projekttag & 1. Internationaler NoAE-Projekttag Elektro-Mobilität 4. Nationaler NoAE-Projekttag & 1. Internationaler NoAE-Projekttag Innovation-Champions-ARENA Innovationssieger aus 2010 präsentieren sich & Kick-off 5. NoAE Innovations-Wettbewerb 2011

Mehr

«Neue Wege entstehen dadurch, dass man sie geht»

«Neue Wege entstehen dadurch, dass man sie geht» «Neue Wege entstehen dadurch, dass man sie geht» Franz Kafka Positive Veränderungen beginnen mit Ideen engagierter Menschen. Die Vegane Gesellschaft Schweiz ist eine nicht gewinnorientierte Organisation,

Mehr

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen www.pwc.de/de/events Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Talk am Abend 18. Mai 2011, Mannheim Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Kosteneinsparungen und

Mehr

Prävention und Kommunikation in Medizin und Beruf

Prävention und Kommunikation in Medizin und Beruf inklusive Gutschrift Fortbildungspunkte Einladung zur Fachtagung in Mannheim Samstag, 18. April 2015 Prävention und Kommunikation in Medizin und Beruf Karriere in der Arbeitsmedizin inklusive Besuch der

Mehr

Persönliche Einladung

Persönliche Einladung Am 24.09.2014 im Europa-Park in Rust, Hotel Colosseo Persönliche Einladung Sehr geehrte Geschäftspartner, liebe Freunde unseres Hauses, alljährlich findet das IT-Security Forum der datadirect GmbH im Europapark

Mehr

Das Informations-Netzwerk für PersonalverrechnerInnen

Das Informations-Netzwerk für PersonalverrechnerInnen FORUM PERSONALVERRECHNUNG Treffpunkt der Experten Das Informations-Netzwerk für PersonalverrechnerInnen Mehr Geld, mehr Zeit mit dem Forum PV! Ihr Nutzen Persönlicher Kontakt zu Fach-ExpertInnen in Ihrer

Mehr

Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt

Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt www.pwc.de/de/events Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt Seminar 25. Juni 2014, Mannheim Kommunale Wirtschaft im Brennpunkt Termin und Veranstaltungsort Mittwoch, 25. Juni 2014 PricewaterhouseCoopers Legal

Mehr

Design Thinking Toolbox für Unternehmen und Agenturen

Design Thinking Toolbox für Unternehmen und Agenturen Design Thinking Toolbox für Unternehmen und Agenturen Workshop 1 Die Design Strategie oder wie generieren wir Mehrwert für das Unternehmen Freitag, 11. Mai 2012, 9.15 16.30 Uhr innobe AG, Wankdorffeldstrasse

Mehr

Innovationsmanagement im globalen Kontext

Innovationsmanagement im globalen Kontext DIFI - Forum für Innovationsmanagement Innovationsmanagement im globalen Kontext 24. September 2013 Darmstadt, MARITIM Rhein-Main Hotel Innovationsmanagement in Emerging Countries stellt spezielle Anforderungen!

Mehr