Saalfeld, Hans, * Hamburg; Maschinenbauer; Bezirksleiter u. Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung Genuß Gaststätten,

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Saalfeld, Hans, * 3.6.1928 Hamburg; Maschinenbauer; 1960 1969 Bezirksleiter u. Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung Genuß Gaststätten,"

Transkript

1 Saalfeld, Hans, * Hamburg; Maschinenbauer; Bezirksleiter u. Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung Genuß Gaststätten, Vorsitzender des DGB Hamburg; 1945 SPD; Hamburg. LL Hamburg (15/22) SPD (1961). ~ LL Hamburg (13/20) SPD (1965). ~ LL Hamburg (15/20) SPD (1969). L (Hamburg) (Vizepräsident seit 1978); SPD. Saalmann, Georg; Landesgeschäftsführer; Heide. Wahlkrs. [14] Z (1949). Saam, Hermann, * Neckarsulm, Bad Wildbad; ev.; Konsulatssekretär; anschließend bis 1945 Wehrmacht; 1946 Leiter des Kreiswirtschaftsamtes, Bürgermeister (Freudenstadt); Auswärtiger Dienst, u.a. Konsul in Accra/Ghana; 1959 Referent im Auswärtigen Amt; Bürgermeister (Wildbad/Schwarzwald); Landesvorsitzender der FDP; Freudenstadt. Wahlkrs. 191; LL Baden-Württemberg (11/33) FDP/DVP (1953). ~ Wahlkrs. 195; v LL Baden-Württemberg (10/30) FDP/ DVP (1965). L (Baden-Württemberg) , ; FDP/DVP. ~ MdB ; FDP. ~ BV 1954 u. 1969; FDP/DVP. Q Nachlaß: ADL Gummersbach. Saam, Walter, * Neulußheim; Versicherungskaufmann; Neulußheim. LL Baden-Württemberg (34/35) DG (1961). ~ LL Baden-Württemberg (14/48) AUD (1965). Saathoff, Andreas, * Holtland; Landwirt, Landwirtschaftsmeister; Holtland. Wahlkrs. 24; LL Niedersachsen (29/32) GDP (1961). Sabaß, Wilmar, * Siemianowitz/Krs. Kattowitz (Oberschlesien), ; ev.; Diplomingenieur; 1930 Bergassessor, bis 1939 Mitglied der Geschäftsführung des Oberschles. Berg- u. Hüttenmännischen Vereins in Gleiwitz, Oberbergwerksdirektor (Kattowitz), bis Kriegsende Bergwerksdirektor; 1945/46 Bergbausachverständiger (München), 1946/47 dt. Verbindungsmann zur North German Coal Control (Gelsenkirchen-Buer), Abteilungsleiter bei der Versorgungszentrale des Dt. Bergbaus (Essen-Heisingen), seit 1950 Leiter der Geschäftsstelle der Dt. Kohlenbergbau-Leitung; ab 1952 Stadtrat; ab 1953 Zweiter Ortsvorsitzender der CDU; Bonn. v LL Nordrhein-Westfalen (22/113) CDU (1953). ~ LL Nordrhein-Westfalen (65/98) CDU (1957)

2 MdB ; CDU/CSU. ~ BV 1954; CDU/CSU. ~ EP ; CD. Sabel, Anton, * Neuwied, Fulda; kath.; Schreiner; vor 1933 Zentrum; Bezirksleiter, Landesjugendleiter der Christl. Gewerkschaften (Hessen); bis 1940 Tätigkeit im Caritasverband; Wehrmacht u. Kriegsgefangenschaft; seit 1945 Leiter des Arbeitsamts Fulda; Oberregierungsrat; (J. Stingl) Präsident der Bundesanstalt für Arbeitsvermittlung u. Arbeitslosenversicherung (Nürnberg); Mitbegründer der CDU u. der Gewerkschaften; Fulda (1949), Petersberg/Krs. Fulda. v Hessen Wahlkrs. 9 [134] (Fulda) CDU (1949). ~ v Wahlkrs. 134; LL Hessen (17/51) CDU (1953). ~ LL Hessen (151/51) CDU (1957). MdB Sept (Vorsitzender des Ausschusses für Arbeit); CDU/CSU. ~ BV 1949 u. 1954; CDU/CSU. Q Nachlaß: ACDP Sankt Augustin. 1 Mandat abgelehnt; Nachf. H. Wilhelmi. Sabellek, Erna, * Bochum; Hausfrau; Gelsenkirchen-Buer. LL Nordrhein-Westfalen (63/79) SPD (1953). Sach, Günther, * Lübeck; Kaufmann, Prokurist; Rendsburg. LL Schleswig-Holstein (19/20) FDP (1957). Sachse, Paul, * Reifland; Bergmann; Essen-Altenessen. Wahlkrs. 88; LL Nordrhein-Westfalen (37/70) DFU (1965). Sack, Friedrich, * Barmen; Offsetdrucker, Parteisekretär; Wuppertal-Barmen. LL Nordrhein-Westfalen (31/50) SPD (1949). L (Nordrhein-Westfalen) ; SPD. ~ BV 1954; SPD. Sack, Friedrich, * Flötenstein; Kaufmann; Ottoschwanden. LL Baden-Württemberg (36/45) NPD (1965). Sack, Siegfried, * <Flötenstein>; Kaufmann; Ottoschwanden. Wahlkrs. 191 NPD (1965). Säckl, Peter, * Kassel-Harleshausen; ev.; Diplomingenieur, selbständiger Architekt; ab 1964 Gemeinderat u Kreistag (Kassel-Land); SPD seit 1962, ab 1968 Ortsvorsitzender; Obervellmar. LL Hessen (25/116) SPD (1969). MdB 10. Nov (Nachf. für K. Gscheidle) bis 1972; SPD

3 Saegling, Werner, * Stolpe/Krs. Niederbarnim; Angestellter; Landshut. Wahlkrs. 209; LL Bayern (21/39) GVP (1953). Sälzer, Bernhard, * Berlin, ; Diplomingenieur; Bürgermeister (Marburg/Lahn); Grünberg (1965), Darmstadt. LL Hessen (44/96) CDU (1965). ~ LL Hessen (53/96) CDU (1969). L (Hessen) ; CDU. ~ EP (stellv. Fraktionsvorsitzender 1992/93); PPE. Q Nachlaß: ACDP Sankt Augustin. Sänger, Fritz, * Stettin, München; ev.; 1920 SPD; 1921 Volksschullehrerexamen; anschließend Volontär bzw. Redakteur beim Generalanzeiger für Stettin und die Provinz Pommern ; Geschäftsführer (Provinzkartell Pommern) bzw Bundessekretär des Dt. Beamtenbundes, Redakteur der Preußischen Lehrerzeitung u. Geschäftsführer des Preuß. Lehrervereins; aus politischen Gründen entlassen, bis 1935 arbeitslos; (Verbot) Redakteur der Frankfurter Zeitung, danach beim Neuen Wiener Tagblatt ; 1945 Sonderbeauftragter beim Landrat in Gifhorn (Betreuung ehemals Verfolgter), Okt Chefredakteur der Braunschweiger Neuen Presse, 1946 Gründer des Sozialdemokratischen Pressedienstes, Geschäftsführer u. Chefredakteur dieses bzw des Deutschen Pressedienstes, der späteren (1949) Deutschen Presse- Agentur in Hamburg; Gemeinderat (Gifhorn) u. Kreistag; Mitglied der SPD-Bundesschiedskommission; Wedel/Holstein. Wahlkrs. 14; v LL Schleswig-Holstein (5/25) SPD (1961). ~ Wahlkrs. 10; v LL Schleswig-Holstein (4/25) SPD (1965). L (Hannover) 1946; SPD. (Niedersachsen) 1946/47; SPD. ~ MdB ; SPD. ~ BV 1964 u. 1969; SPD. Q Nachlaß: AdsD Bonn. ~ Verborgene Fäden. Erinnerungen und Bemerkungen eines Journalisten, Bonn ~ Bernd C. Hesslein (Hg.), Fritz Sänger. Ein Mutiger kein Held, Bonn Sänger, Heinrich, * Dümpten/Krs. Mülheim (Ruhr); Ingenieur; Bad Oeynhausen. LL Nordrhein-Westfalen (18/19) RSF (1949). Sagner, Lothar, * Liegnitz/Schlesien, Bremen; ev.; Gewerbeoberlehrer; Bremerhaven. LL Bremen (6/8) CDU (1961). ~ LL Bremen (3/6) CDU (1965). L (Bremen) , ; CDU

4 Sahl, Wilhelm, * Homberg; Sattlermeister; Homberg/Kassel. LL Hessen (50/50) DP (1957). Sahm, Artur, * Angerburg/Ostpreußen; Lehrer; Burgdorf. Wahlkrs. 39; LL Niedersachsen (17/42) DFU (1965). Sahrer von Sahr1, geb. von Carlowitz, Marianne (Janna), * Dresden, 1997; Heimleiterin; Herongen/Krs. Geldern. LL Nordrhein-Westfalen (13/71) CDU (1949). Q (Marianne Hamm von Sahr) Von Deutschland nach Deutschland. Wege und Umwege, Frankfurt/M In 1. Ehe verheiratet mit Siegfried Sahrer von Sahr ( ), Sohn von Leo Sahrer von Sahr ( ), Mitglied der Ersten Kammer der sächs. Ständeversammlung; in 2. Ehe verheiratet mit Franz Hamm. Sajonz, Magdalena, * ; Hausfrau; Aachen. Wahlkrs. 62 GB/BHE (1957). ~ Wahlkrs. 55 NPD (1965). Salchow, Otto, * Misdroy/Pommern; Lehrer a.d.; Augsburg. LL Bayern (7/8) Mittelstand (1957). Saliger, Hermann, * Mickenhan; Drogist; Elz. LL Hessen (59/68) CDU (1961). Salkowski, Erich, * Aachen, Herford; Geschäftsführer; 1951/52 stellv. Bürgermeister; Herford. Wahlkrs. [107] CDU (1949). BV 1949; CDU/CSU. Q Nachlaß: StadtA Herford. Salm, Fritz, * Mannheim; Maschinenschlosser, Werkzeugmacher, Journalist; Mannheim, München. Wahlkrs. [180] KPD (1949); Wahlkrs. [234]; LL Bayern (8/37) KPD (1949). ~ LL Baden-Württemberg (5/29) KPD (1953). ~ Wahlkrs. 185 ADF (1969). L (Württemberg-Baden) 27. Okt ; KPD. Salm, Karl Prinz zu, * Coesfeld; Kaufmann; Oberst a.d.; Breitscheid. Wahlkrs. 96; LL Nordrhein-Westfalen (1/10) NPD (1965). Salzmann, Eugen, * Pirmasens; Verwaltungsangestellter; Pirmasens. LL Rheinland-Pfalz (10/14) DG (1957). Salzmann, Horst, * Berlin; Verwaltungsangestellter; München. LL Bayern (52/57) SPD (1969)

5 Salzmann, Hugo, * Bad Kreuznach, Bad Kreuznach; Metalldreher; Organisationsleiter der KPD; 1929 Stadtrat; 1933 Flucht nach Frankreich, 1939 Internierung (Le Vernet), 1941 Auslieferung nach Deutschland, bis 1943 Gefängnis Koblenz, anschließend bis 1945 Zuchthaus Butzbach/Hessen; später Gewerkschaftssekretär; Bad Kreuznach. Wahlkrs. [152] KPD (1949). Sambraus, Willi, * ; Buchhalter; Hamburg. Wahlkrs. 15 DRP (1961). Sammetinger, Herbert, * Erlangen; Stadtoberinspektor; Erlangen. LL Bayern (49/56) SPD (1965). Samson, Albert, * ; Ingenieur; Sandershausen. Wahlkrs. 127 DG (1957). Samstag, Karl, * Ludwigshafen/Rhein; Chemiearbeiter; Ludwigshafen-Mündenheim. LL Rheinland-Pfalz (22/32) KPD (1953). Samwer, Adolf Franz, * Gotha, Schielberg; luth.; Studium (Volkswirtschaft, Philosophie); 1924 Direktor der Bayer. Versicherungsbank in Berlin bzw des Allianz-Konzerns in Köln, Generaldirektor der Karlsruher Lebensversicherungs AG; 1939/40 Wehrmacht; nach 1945 Wirtschaftssachverständiger; seit 1951 Stadtrat; Karlsruhe. Wahlkrs. 175; LL Baden-Württemberg (4/23) GB/BHE (1953). ~ LL Baden-Württemberg (12/30) CDU (1957). L (Baden-Württemberg) Okt. 1953; BHE. ~ MdB 15. Okt (Nachf. für E. Fiedler) bis 1957 (Parl. Geschäftsführer der GB/BHE-Fraktion bis 15. März 1955); GB/ BHE Ê bkf (12. Juli 1955) Ê Gruppe Kraft/Oberländer (14. Juli 1955) Ê CDU/CSU (Gast; 15. Juli 1955) Ê CDU/CSU (20. März 1956). ~ BV 1954; GB/BHE. Sandbiller, Rolf, * ; Anlageberater; Oberurbach. Wahlkrs. 177 FDP/DVP (1969). Sander, Emil, * Langendreer, ; Bergmann, Parteisekretär; Oberhausen. Wahlkrs. 87; LL Nordrhein-Westfalen (16/61) KPD (1953). L (Nordrhein-Westfalen) 1949/50; KPD. Sander, Engelbert, * Schweskau/Lüchow; ev.; Verwaltungslehre, in der Landwirtschaft tätig, kaufm. Angestellter, Erster Bevollmächtigter u. Geschäftsführer der IG Metall, Verwaltungsstelle Lippstadt; Geschäftsführer der Vereini

6 gung ehem. Mitglieder des Dt. Bundestages u. des Europ. Parlaments; Stadtrat, Kreistag (Soest); SPD seit 1955, stellv. Landesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmer in der SPD; Lippstadt. Wahlkrs. 120; v LL Nordrhein-Westfalen (38/89) SPD (1969). MdB , 26. Mai 1978 (Nachf. für Bertram Blank) bis 1987; SPD. Sander, Ernst, * Wahnwegen; Autoelektriker, Schlossermeister; Zweibrücken. Wahlkrs. 161; LL Rheinland-Pfalz (16/17) DRP (1957). Sander, Friedrich, Dr., * Oldendorf; Rechtsanwalt u. Notar; Hameln/Weser. Wahlkrs. 46; LL Niedersachsen (24/49) CDU (1957). Sander, Gustav, * Duisburg, ; Hafenarbeiter; 1906 SPD; vor 1914 mehrfach hohe Gefängnisstrafen (Streiks); hauptamtl. Sekretär des Duisburger Hafenarbeiterverbands; (erneut ab 1945) Stadtverordneter; nach 1933 wegen illegaler Parteiarbeit wiederholt in Haft; 1945 Gründer u. bis 1946 Vorsitzender der Einheitsgewerkschaft in Duisburg, ab 1946 Vorsitzender der IG öffentliche Dienste, Transport u. Verkehr, Senior der Duisburger Gewerkschaftler; Gewerkschaftssekretär; Duisburg. v Nordrhein-Westfalen Wahlkrs. 34 [93] (Duisburg II) SPD (1949). MdB ; SPD. ~ BV 1949; SPD. Sander, Heinrich, * Nordenham; Pfarrer; Hattingen/Ruhr Wahlkrs. 101; LL Nordrhein-Westfalen (2/20) GDP (1961). Sander, Heinrich, * Golmbach, Stadtoldendorf; ev.; Landwirt, 1938 Übernahme des elterlichen Hofes; Wehrmacht; nach 1945 Kreistag (Holzminden); Vorsitzender des FDP-Agrarausschusses Niedersachsen; Golmbach/Holzminden. Wahlkrs. 47; LL Niedersachsen (11/20) FDP (1953). ~ Wahlkrs. 47; v LL Niedersachsen (3/26) FDP (1957). ~ Wahlkrs. 47; v LL Niedersachsen (7/32) FDP (1961). ~ Wahlkrs. 42; v LL Niedersachsen (5/34) FDP (1965). ~ Wahlkrs. 42 FDP (1969). MdB ; FDP. ~ BV 1959 u. 1964; FDP/DVP. Sander, Horst, Dr., * ; Zahnarzt; Grömitz. Wahlkrs. 8; LL1 Schleswig-Holstein (3/5) SHLP (1953). 1 Kandidatur wegen Rücknahme der Landesliste hinfällig

7 Sander, Wilhelm, * Dresden, ; Schlosser; (erneut ab 1922) SPD, USPD; bis 1933 Parteisekretär; Stadtrat (Dresden); 1933 verhaftet; nach Rückkehr aus der Emigration (zuletzt England) Sekretär der SPD-Bundestagsfraktion; Bonn. LL Nordrhein-Westfalen (80/80) SPD (1961). L (Sachsen) 1933; SPD. M.d.L. Q Nachlaß: AdsD Bonn. Sandkämper, Hermann, * Gellenbeck/Krs. Osnabrück-Land; Betriebstechniker; 1956 CDU; Georgsmarienhütte. LL Niedersachsen (38/39) CDU (1965). L (Niedersachsen) ; CDU. Sandkühler, Hans-Jörg, Dr., * Freiburg; wissenschaftl. Assistent; Gießen. LL Hessen (18/39) ADF (1969). Sandmann, Franz, * Gelsenkirchen; Kaufmann; Gelsenkirchen. Wahlkrs. 97; LL Nordrhein-Westfalen (69/107) CDU (1969). Sandner, Rudolf, * Karlsbad, Oberstdorf; 1945 NSDAP-Gauhauptamtsleiter (Reichenberg/Sudetenland); von einem Prager Gericht zu lebenslänglicher Haft verurteilt; 1955 aus der Tschechoslowakei ausgewiesen; Journalist, Hauptorganisationsleiter; Bonn. Wahlkrs. 140; LL Hessen (4/22) GB/BHE (1957). P (Tschechoslowakei) (Fraktionsvorsitzender); Sudetendeutsche Partei. R ; NSDAP. Sandt, Felix van de, * Warbeyen; Bauer; Warbeyen. Wahlkrs. 85; LL Nordrhein-Westfalen (25/61) FDP (1961). ~ Wahlkrs. 83; LL Nordrhein-Westfalen (32/56) FDP (1969). Sandt, Johannes van de; Angestellter; Gelsenkirchen-Buer. LL Nordrhein-Westfalen (14/71) CDU (1949). Sanft, Gustav, * ; Rentner; Heidelberg. Wahlkrs. 177 DRP (1961). Sanio, Willy, * ; Landwirt; Auggen. Wahlkrs. 185 GDP (1961). Sanß, Werner, * Münster, Selm; Pfarrer, Superintendent; bis 1987 Landesvorsitzender der DFU; Selm

8 LL Nordrhein-Westfalen (13/54) DFU (1961). ~ Wahlkrs. 74; LL Nordrhein-Westfalen (5/70) DFU (1965). ~ Wahlkrs. 94; LL Nordrhein-Westfalen (3/86) ADF (1969). Sarmatzki, Margarete, * Chemnitz; Hausfrau; Bayreuth. LL Bayern (35/46) SPD (1949). Sartori, Erica, * Berlin; Sozialfürsorgerin; Idar- Oberstein. LL Rheinland-Pfalz (8/18) DP (1953). Sartorius, Ludwig, * Gießen; Landwirt; Merlau. LL Hessen (24/37) FDP (1969). Sasse, Friedrich, * Bilstein; Lagerverwalter; Ratingen. LL Nordrhein-Westfalen (30/34) EP (1969). Sasse, Walter, * Rixdorf; Oberstudiendirektor a.d.; Bad Dürkheim. LL Rheinland-Pfalz (28/30) DP (1957). Sassenroth, Otto, * Krumbach/Odenwald, Lahnstein; Eisenbahner; St. Goarshausen. LL Rheinland-Pfalz (25/32) SPD (1953). L (Rheinland-Pfalz) ; SPD. Sassnick, Walter, * Bonn, Nürnberg; Journalist; 1912 SPD; Nov Zentralsoldatenrat (Ostfront), 1919 Ostpreuß. Provinzialrat u. Stadtrat (Memel); bis 1933 Chefredakteur ( Weser-Warte, Minden u. Volkswacht, Regensburg), Parteiredner, Reichsbanner (Gauvorstand); 1933 (nach Verfolgung wegen Hoch- u. Landesverrats) Emigration (Ausbürgerung), zuletzt in Schweden; dort Herausgeber der Zeitschrift Das Wort ; 1946 Rückkehr nach Deutschland; Chefredakteur der Mittelbayerischen Zeitung (Regensburg), zuletzt der Fränkischen Tagespost ; Nürnberg. v Bayern Wahlkrs. 32 [227] (Nürnberg) SPD (1949). ~ v Wahlkrs. 227; LL Bayern (17/47) SPD (1953). MdB Nov (Nachf. C. Prennel); SPD. ~ BV 1949 u. 1954; SPD. Sattler, Artur, * Mannheim; Angestellter; Mannheim-Gartenstadt. LL Baden-Württemberg (23/48) AUD (1965). Sattler, Dieter, Dr.-Ing., * München, Rom; kath.; Architekt; Staatssekretär im Kultusministerium des Freistaates Bayern; Botschaftsrat u. Kulturreferent (Rom); 1959 Ministerialdirektor, Leiter der 1054

9 Kulturabt. des Auswärtigen Amts; seit 1966 Botschafter beim Heiligen Stuhl; München. LL Bayern (23/30) CSU (1949). Q Nachlaß: IfZ München. ~ Ulrike Stoll, Kulturpolitik als Beruf. Dieter Sattler ( ) in München, Bonn und Rom, Paderborn u.a Sattler, Moritz, * Reussenkoog; Bauer; Sönke- Nissen-Koog. LL Schleswig-Holstein (15/15) SSW (1953). Sattler, Rolf, * Stuttgart; techn. Oberinspektor; Friedrichshafen. LL Baden-Württemberg (39/40) SPD (1965). Sauce, Wilhelm de la, * Kiel; kaufm. Angestellter; Hamburg. Wahlkrs. 18; LL Hamburg (8/11) DRP (1953). Sauer, Albert, Dr., * Ravensburg, Ravensburg; kath.; Rechtsanwalt; 1946/47 Staatssekretär, Kultusminister des Landes Württemberg-Hohenzollern; Oberbürgermeister; Ravensburg. LL Baden-Württemberg (42/42) CDU (1961). ~ LL Baden- Württemberg (52/52) CDU (1965). L (Württemberg) 1932/33; Z. L (Württemberg-Hohenzollern) ; CDU. (Baden- Württemberg) ; CDU. Q Nachlaß: ACDP Sankt Augustin. ~ StadtA Ravensburg. Sauer, Anton, * Bimbach; Bundesbahnsekretär; Bimbach. LL Hessen (31/40) NPD (1969). Sauer, Heinz, * Frankfurt/Main; Angestellter; Frankfurt/Main. LL Hessen (15/39) ADF (1969). Sauer, Karl, * Wien, Esslingen; im Sudetenland aufgewachsen; Mitglied der tschechischen KP; seit 1936 in Spanien (Internationale Brigaden); später Flucht nach Frankreich, dort während des Krieges ausgeliefert und bis 1945 KZ Sachsenhausen; Flüchtlingsarbeit; in den 60er Jahren als Mitglied des geschäftsf. Präsidiums der VVN Leiter des Referates NS-Verbrechen; Angestellter; Eßlingen. LL Württemberg-Baden (9/16) KPD (1949). Q Die Verbrechen der Waffen-SS. Eine Dokumentation, hrsg. i.a. d. Präsidiums d. VVN-Bundes der Antifaschisten, Frankfurt/M Sauer, Konrad, * Denta/Rumänien; Landwirt; Huttenheim. Wahlkrs. 179; LL Baden-Württemberg (11/30) DFU (1961)

10 Sauer, Oskar, * Studernheim; Eisenbahngehilfe; Studernheim. LL Rheinland-Pfalz (16/32) SPD (1953). Sauer, Rudolf, * Kilianstädten; Diplomingenieur, Architekt; Frankfurt/Main. LL Hessen (92/116) SPD (1969). Sauer, Rudolph, * Hamburg; Kaufmann; Hamburg. Wahlkrs. 17; LL Hamburg (1/13) EP (1969). Sauerwein, Heinrich, * Rohrbach/Krs. Hersfeld, Offenbach/Main; kaufm. Angestellter; 1948 Erster Vorsitzender der Fliegergeschädigten; Offenbach/Main. Wahlkrs. [144] Unabh. [Freie demokratische Wählergemeinschaft (Demokratische Wirtschafts- u. Aufbaugemeinschaft Hessen)] (1949). Sauter (Epfendorf), Franz, * Epfendorf; kath.; 1944/45 Luftwaffenhelfer, Reichsarbeitsdienst, Wehrmacht; Abitur; Landwirtschaftsmeister, 1951 Übernahme des elterlichen Betriebes; Gemeinderat, bis 1980 stellv. Bürgermeister, ab 1953 Kreistag (Rottweil); Kreisvorsitzender der JU, Kreisvorsitzender der CDU, Vorsitzender des Agrarausschusses der CDU Südbaden; stellv., Bundesvorsitzender der Kath. Landvolkbewegung; Epfendorf. LL Baden-Württemberg (38/42) CDU (1961). ~ LL Baden-Württemberg (16/52) CDU (1969). MdB 29. Aug (Nachf. für E. Adorno) bis 1990; CDU/ CSU. Q Nachlaß: ACDP Sankt Augustin. Sauter, Fritz; Werkzeugschlosser; Velbert. Wahlkrs. [77] RSF (1949). Savelsberg, Franz, * Aachen; Verwaltungsangestellter; Aachen. LL Nordrhein-Westfalen (19/20) GB/BHE (1957). ~ Wahlkrs. 60; LL Nordrhein-Westfalen (14/20) GDP (1961). Sawade, Richard, * ; kaufm. Angestellter, Kaufmann; Minden. Wahlkrs. 110 DG (1961). ~ Wahlkrs. 108 AUD (1965). Sax, Walter, * Duisburg; Sozialpfleger; Hamburg. LL Hamburg (13/16) BdD (1957)

11 Saxowski, Karl-Heinz, * Paderborn, Paderborn; kath.; nach Besuch der Oberrealschule Wehrmacht u. russische Kriegsgefangenschaft; seit 1947 bei der Stadtverwaltung, Stadtinspektor; SPD seit 1948, Zweiter Vorsitzender des Ortsvereins u. des Unterbezirks; Paderborn. v LL Nordrhein-Westfalen (48/80) SPD (1961). ~ Wahlkrs. 102; v LL Nordrhein-Westfalen (18/91) SPD (1965). ~ Wahlkrs. 102; v LL Nordrhein-Westfalen (17/89) SPD (1969). MdB ; SPD. Sayer, Leopold, * Dorna/Watra (Rumänien); Zimmermann; Rammelsbach. LL Rheinland-Pfalz (19/21) DRP (1961). Sayn-Wittgenstein-Hohenstein, Botho Prinz zu, * Eisenach; ev.; Arzt u. Forstwirt; 1955/56 Arzt der Dt. Indien-Expedition; seit 1956 Stadtrat, Bürgermeister, ab 1960 Kreistag (Wittgenstein); CDU seit 1954, stellv. Kreisvorsitzender (Siegen), stellv. Vorsitzender des Bundesfachausschusses Gesundheitspolitik der CDU; (stellv.) Vorsitzender der Interparlamentarischen Arbeitsgemeinschaft; Präsident des Dt. Roten Kreuzes (seitdem Ehrenpräsident), seit 1993 Präsident der Ständigen Kommission des Roten Kreuzes u. des Roten Halbmonds; Laasphe. v Wahlkrs. 125; LL Nordrhein-Westfalen (44/109) CDU (1965). ~ v Wahlkrs. 125; LL Nordrhein-Westfalen (38/107) CDU (1969). MdB (stellv. Vorsitzender des Ausschusses für Jugend, Familie u. Gesundheit ); CDU/CSU. ~ BV 1969; CDU/CSU. Q Nachlaß: ACDP Sankt Augustin.; Fürstliches Archiv zu Sayn-Wittgenstein-Hohenstein, Schloß Wittgenstein (Bad Laasphe). Schaaf, Franz, * Koblenz, Grafschaft- Lantershofen; kath.; Industriekaufmann; seit 1945 Geschäftsführer u. persönl. haftender Gesellschafter; Grube Lantershofen/Ahrweiler. LL Rheinland-Pfalz (11/39) CDU (1961). L (Rheinland-Pfalz) ; CDU. ~ BV 1969; CDU/ CSU. Schaake, Erich, * ; Dachdeckermeister; Mülheim/ Ruhr. Wahlkrs. 88 DP (1957). Schaal, Walter, * Ludwigsdorf; Konstrukteur; Salzgitter-Bad. LL Niedersachsen (29/62) DG (1961)

12 Schaar, Jakob, * ; Landwirt; Sulzbach/Taunus. Wahlkrs. 143 DRP (1957). Schaarschmidt, Gerhard, * Plauen/Vogtland; Bauingenieur; Hamburg. LL Hamburg (7/10) DP (1953). ~ LL Hamburg (10/10) GDP (1961). Schaart, Doris, * Düsseldorf; Hausfrau; Hannover-Kleefeld. LL Niedersachsen (12/20) FDP (1953). Schabrod, Karl, * Perleberg/Krs. Westprignitz, Düsseldorf; religionslos; Schreiner; Zuchthaus Münster; Lizenzträger u. Chefredakteur der Freiheit (Düsseldorf); 1956 Sekretär des Zentralrats zur Verteidigung demokratischer Rechte, kandidierte als Unabhängiger für den Landtag; 1959 wegen Betätigung u. Geheimbündelei für die verbotene KPD angeklagt, verurteilt u. bis 1963 in Haft; Aberkennung aller Entschädigungsansprüche für die erlittene Haft; führender Mitglied der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes; Düsseldorf-Stockum. Wahlkrs. [78] KPD (1949). ~ Wahlkrs. 78; LL Nordrhein- Westfalen (27/61) KPD (1953). L (Nordrhein-Westfalen) (Fraktionsvorsitzender ); KPD. ~ BV 1954; KPD. Q Nachlaß: SAPMO Berlin. ~ Weißbuch über die Wahlbehinderung der Bundestagswahl 1953 in Nordrhein-Westfalen, hrsg. v. Büro der KPD- Abgeordneten des Landtages von Nordrhein-Westfalen. Verantw. f. d. Inhalt:, Düsseldorf Schacherer, Gerd, * Lenzkirch; Kaufmann; Lenzkirch. Wahlkrs. 188; LL Baden-Württemberg (18/48) AUD (1965). Schacht, Sigurd, Dr., * ; Rechtsanwalt; Gunzenhausen. Wahlkrs. 230 DRP (1953). Schacht, Walter, * Solingen; kaufm. Angestellter; Solingen. Wahlkrs. 87; LL Nordrhein-Westfalen (1/15) FSU (1965). ~ Wahlkrs. 71; LL Nordrhein-Westfalen (3/15) FSU (1969). Schacht, Wolfgang, * Laase/Krs. Dannenberg; Verlagskaufmann; Hannover. Wahlkrs. 36; LL Niedersachsen (18/42) DFU (1965). Schachtschabel, Hans Georg, Prof. Dr., * Dessau/Anhalt, Mannheim; ev.; Diplomvolkswirt; 1940 Dozent an der Univ. Halle/Saale, ab 1941 Berufsverbot; 1058

13 Wehrmacht u. Kriegsgefangenschaft; seit 1945 Dozent an der Univ. Marburg/Lahn, ab 1951 an der Wirtschaftshochschule bzw. Univ. Mannheim, seit 1962 o. Prof.; Direktor des Instituts für Volkswirtschaft; Gemeinderat; 1946 SPD; Mannheim. Wahlkrs. 180; LL Baden-Württemberg (26/37) SPD (1957). ~ v Wahlkrs. 180 SPD (1969). MdB (stellv. Vorsitzender des Beirats für handelspolit. Vereinbarungen ); SPD. ~ EP 1974; S. Q Wirtschaftspolitik in Theorie und Praxis. Hans Georg Schachtschabel zum 65. Geburtstag gewidmet. (Hrsg.) Eduard Männle, Alex Möller, Fritz Voigt, Wiesbaden Schack, Willy, * ; Fabrikant; Enzberg. Wahlkrs. 169 NPD (1969). Schackmann, Theodor, * Dillingen/Saar; Bäkkermeister; Stuttgart. LL Baden-Württemberg (28/29) DRP (1961). Schad, Oskar, * Kitzingen; Landrat; Kitzingen. LL Bayern (39/50) CSU (1961). Schade, Fritz, * ; Bürovorsteher; Essen. Wahlkrs. 91 DP (1957). Schade, Marie, * Dieburg; Hausfrau; Hünfeld. LL Hessen (83/96) CDU (1965). Schade, Ursula, * Berlin; kaufm. Angestellte; Offenbach/Main. LL Hessen (28/29) DFU (1961). Schadler, Anni, * Meisenheim/Glan; Oberlehrerin; Ottenhausen. LL Saarland (5/10) NPD (1965). Schadt, Jakob, * Bingen; Holzarbeiter u. Sägewerker; Bingen-Kempten. LL Rheinland-Pfalz (23/32) SPD (1965). L (Rheinland-Pfalz) ; SPD. Schädler, Ernst, * Podeliz/Krs. Lebus, Frielendorf; Zimmerer; Unterbezirksleiter der KPD; 1933 Nov in (KZ-)Haft; nach 1945 Verwaltungsangestellter (Kreisverwaltung Ziegenhain); Frielendorf. Wahlkrs. [129] KPD (1949). Schaedlich, Curt-R., * Plauen; Einzelhändler; Bremen. Wahlkrs. 57; LL Bremen (2/6) BdD (1957)

14 Schäfer, Albert, * Dortmund; Verwaltungsamtmann; Soest. LL Nordrhein-Westfalen (75/91) SPD (1965). Schäfer, Alfred, * Lippstadt; ev.; Versicherungskaufmann; Herten. Wahlkrs. 100; LL Nordrhein-Westfalen (43/49) FDP (1957). Schäfer, Eduard, * Völklingen; Rentner; Völklingen. LL Saarland (10/10) DRP (1961). Schäfer, Emil, * Rakringen; Angestellter; Bürgermeister; Güdingen. LL Saarland (3/11) DPS/FDP (1961). Schäfer, Erich, * ; Kraftfahrer; Backnang. Wahlkrs. 172 DG (1957). Schäfer, Ernst, * Hattingen; Maschinenschlosser; Hattingen/Ruhr. LL Nordrhein-Westfalen (86/86) ADF (1969). Schäfer, Franz, * Ingolstadt, Ingolstadt; kath.; Dachdeckermeister; Sept./Okt Zweiter Bürgermeister; Ingolstadt. LL Bayern (23/39) CSU (1953). L (Bayern) , ; CSU. Schäfer, Franziska, * Düsseldorf; Sekretärin; Hamburg. LL Hamburg (9/11) DRP (1953). Schäfer, Frieda, * Lengerich/Westfalen, Lengerich; Hausfrau; Osnabrück. Wahlkrs. [27] KPD (1949). L (Niedersachsen) ; KPD. Schäfer, Friedrich, * Neustadt; Kaufmann; Neustadt/Holstein. LL Schleswig-Holstein (10/20) FDP (1957). ~ LL Schleswig- Holstein (16/20) FDP (1965). Schäfer (Tübingen), Friedrich, Prof. Dr., * Sindelfingen, Tübingen; ev.; Jurist; 1933 NSDAP u. SA; Wehrdienst u. Wehrmacht (wegen Kriegsverletzung entlassen; Oberleutnant d.r.); bis 1945 Rechtsanwalt (Stuttgart); beim Landratsamt Biberach tätig, Staatskommissar des Landes Württemberg-Hohenzollern für die Umsiedlung, seit 1951 Leiter der Landespolizeidirektion Südwürttemberg-Hohenzollern bzw. seit 1953 der -direktion Südbaden u. der Landespolizeischule Ba

15 den-württemberg in Freiburg; Honorarprofessor (Köln u. Tübingen); Staatssekretär im Bundesministerium für Angelegenheiten des Bundesrates u. der Länder; 1951 SPD; Präsident des Dt. Städte- u. Gemeindebundes; Vizepräsident der Gesellschaft zur Förderung des Forschungsinstituts für Polit. Wissenschaft u. Europ. Fragen der Univ. zu Köln; Freiburg/Breisgau. Wahlkrs. 190; v LL Baden-Württemberg (7/37) SPD (1957). ~ Wahlkrs. 190; v LL Baden-Württemberg (7/37) SPD (1961). ~ Wahlkrs. 194; v LL Baden-Württemberg (7/40) SPD (1965). ~ Wahlkrs. 194; v LL Baden-Württemberg (6/36) SPD (1969). MdB Febr (Parl. Geschäftsführer seit 1961; Vorsitzender des Ausschusses für Wahlprüfung, Immunität u. Geschäftsordnung seit Nachf. E. Hölzle) u (stellv. Fraktionsvorsitzender; Vorsitzender des Innenausschusses bzw. des Untersuchungsausschusses zur Prüfung, ob Entscheidungen von Abgeordneten des 6. Bundestages im Zusammenhang mit den Abstimmungen über das konstruktive Mißtrauensvotum und die Ostverträge beeinflußt worden sind [ Steiner Wienand-Ausschuß] 1973/74); SPD. ~ BV 1959 u. 1964; SPD. Q Nachlaß: AdsD Bonn. ~ Erinnerungen, in: Abgeordnete des Deutschen Bundestages, Bd. 5, Boppard/Rhein 1988, S ~ Professor Dr. Friedrich Schäfer, Bonn ~ Politik als gelebte Verfassung. Festschrift für Friedrich Schäfer, hrsg. v. Jürgen Jekewitz, Michael Melzer, Wolfgang Zeh, Opladen Schäfer, Friedrich, * Saarbrücken; Kaufmann; Neustadt/Weinstraße. LL Rheinland-Pfalz (15/18) DP (1953). Schäfer, Friedrich-Wilhelm, * Michelstadt/Odenwald; Bürgermeister; Nieder-Gemünden. LL Hessen (25/50) DP (1957). Schäfer, Georg, * Egelsbach/Krs. Offenbach; Dreher; Bezirksleiter der Gewerkschaft der Eisenbahner Deutschlands, seit 1968 Geschäftsführer der Lotterie- Treuhandgesellschaft mbh (Wiesbaden); SPD seit 1945, ab 1960 Kreisvorsitzender; Darmstadt. LL Hessen (38/74) SPD (1961). ~ LL Hessen (40/88) SPD (1965). L (Hessen) (stellv. Fraktionsvorsitzender ; seitdem Vizepräsident); SPD. ~ BV 1964 u. 1969; SPD. Schäfer, Hans, * Birresborn/Krs. Prüm; Oberregierungsrat; Köln-Bayenthal. LL Nordrhein-Westfalen (73/113) CDU (1953)

16 Schäfer, Hans, Dr., * Rhodt/Pfalz, ; ev.; Jurist; u Staatssekretär im Bundesministerium des Innern; Präsident des Bundesrechnungshofes; 1967 FDP; Vorsitzender des Bundesverbands Dt. Verwaltungs- u. Wirtschaftsakademien sowie der Gesellschaft für dt. Sprache; Bonn-Bad Godesberg. Wahlkrs. 63; LL Nordrhein-Westfalen (12/56) FDP (1969). Schäfer, Hans, * Jebel/Banat, Braunschweig; Rechtsanwalt u. Notar; Justizminister des Landes Niedersachsen; Braunschweig. Wahlkrs. 50 FDP (1957). L (Niedersachsen) ; FDP Ê SPD. Schäfer, Hans, * Berlin; Journalist; Freiburg/Breisgau. LL Baden (7/12) KPD (1949). Schäfer, Hedwig, * Bottrop; Winzerin; Langenlonsheim/Nahe. LL Rheinland-Pfalz (17/31) CDU (1953). ~ LL Rheinland- Pfalz (13/39) CDU (1961). Schäfer (Mainz), Helmut, * Mainz; Studienrat, Referent im rheinl.-pfälz. Kultusministerium, zuletzt Ministerialrat; Staatsminister im Auswärtigen Amt; FDP seit 1964, stellv. Bundesvorsitzender der Dt. Jungdemokraten, Vorsitzender der FDP-Medienkommission u. der Medienkommissionen der Europ. Liberalen Parteien; Vorsitzender der dt.-sowj. Parlamentariergruppe; Vizepräsident der Liberalen Internationale, ab 1998 Vizepräsident der Arabisch-Dt. Vereinigung für Handel u. Industrie; Mainz. LL Rheinland-Pfalz (13/32) FDP (1965). ~ LL Rheinland- Pfalz (31/32) FDP (1969). MdB 9. Nov (Nachf. für H. Friderichs) bis 1998; FDP. Schäfer, Hermann, Dr., * Remscheid, Wien; ev.; Studium (Staats- u. Wirtschaftswiss., Zeitungskunde); seit 1920 Geschäftsführer, Schriftleiter, später geschäftsf. Vorstandsmitglied der Vereinigung der leitenden Angestellten (bis zu deren Auflösung 1934); 1912 FVP, DDP/StP, Kreisvorsitzender Köln-Aachen; Stadtrat (Köln), Provinziallandtag (Rheinland); seit 1935 Angestellter (Hanseatische Ersatzkasse von 1826); als Hauptmann d.r. beim Generalbevollmächtigten für techn. Nachrichtenmittel dienstverpflichtet; seit 1946 Leiter der Hanseatischen Ersatzkasse u. der Merkur-Ersatzkasse; Ge

17 schäftsführer der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft (Vorstandsmitglied); Vorsitzender des Verbandes der Angestellten-Krankenkassen, Vorsitzender des Hauptausschusses der Dt. Arbeiter- u. Angestellten-Krankenkassen; Bundesminister für besondere Aufgaben; 1957 Bundesbeauftragter für Mittelstandsfragen; FDP seit 1945, 1946 stellv. Landesvorsitzender, 1947 stellv. Zonenvorsitzender, stellv. Bundesvorsitzender; 1956 Parteiaustritt, Mitbegründer u. stellv. Vorsitzender der FVP, seit 1961 wieder FDP; Hamburg. Wahlkrs. [20]; v LL Hamburg (1/15) FDP (1949). ~ v Wahlkrs. 18 (Hamburg IV); LL Hamburg (2/17) FDP (1953). ZR 1947/48; FDP. ~ PR 1948/49 (Vizepräsident; stellv. Vorsitzender des Ältestenrats); Niedersachsen (FDP). ~ MdB (FDP-Fraktionsvorsitzender 12. Sept Jan u. 6. Mai bzw. stellv. Fraktionsvorsitzender 10. Jan Mai 1952; Vizepräsident 7. Sept Okt. 1953); FDP Ê bkf (23. Febr. 1956) Ê DA (15. März 1956) Ê FVP (26. Juni 1956) Ê DP/FVP (14. März 1957). ~ BV 1949 u. 1954; FDP/DVP. Q Nachlaß: BA Koblenz. Schäfer, Hermann, Dr., * Beckum; prakt. Arzt; Bünde. Wahlkrs. 107; LL Nordrhein-Westfalen (27/56) FDP (1969). Schäfer, Hermann, * ; Werbekaufmann; Büchenbach. Wahlkrs. 227 NPD (1965). Schäfer, Johann Heinrich, * ; Bürgermeister; Mengsberg. Wahlkrs. 129 CDU (1953). Schäfer, Johann Heinrich II, * Ibersheim; Landwirt; Ibersheim/Krs. Worms. Wahlkrs. 157 DP (1953). ~ Wahlkrs. 157; LL Rheinland-Pfalz (12/30) DP (1957). Schäfer, Karl, * Kassel, Juni 1966 Alsfeld; Kaufmann; Alsfeld. LL Hessen (7/36) FDP (1949). Schäfer, Karl, * Obereschenbach/Unterfranken, ; kath.; kaufm. Angestellter; Vorsitzender des CSU-Bezirksverbands Nürnberg-Fürth; Nürnberg. Wahlkrs. 227 CSU (1953). L (Bayern) ; CSU. ~ BV 1954; CDU/CSU

18 Schäfer (Saarbrücken), Manfred, Dr., * Landsweiler-Reden/Krs. Ottweiler (Saar), Saarbrücken; kath.; Studium; Wehrmacht (Luftwaffenoffizier) u. 1945/46 amerikanische Kriegsgefangenschaft; journalistische Tätigkeit, Wiederaufnahme des Studiums in Frankfurt/Main; Diplomvolkswirt; 1950 Referent (IHK Saarbrücken); 1951 Leiter der volkswirtschaftl. Abteilung der Landesbank Girozentrale Saar, seit 1953 Hauptgeschäftsführer des Landesverbandes des Saarländ. Einzelhandels; 1955/56 Landesgeschäftsführer der CDU Saar, zugleich Chefredakteur der Neuesten Nachrichten (Saarbrücken); Minister für Finanzen u. Forsten, zugleich 1959/60 sowie Minister für Wirtschaft, Verkehr u. Landwirtschaft des Saarlandes; Generalbevollmächtigter bzw. (ab 1964) geschäftsf. Gesellschafter u. Vorsitzender des Direktoriums der Gebr. Röchling Bank, Saarbrücken, Vorstandsvorsitzender der Landesbank Saar Girozentrale; seit 1965 stellv. Landesvorsitzender der CDU Saar; Präsident der IHK Saarland; Saarbrücken. Wahlkrs. (Saarland) CDU (4. Jan. 1957). ~ LL Saarland (5/13) CDU (1969). L (Saarland) ; CDU. ~ MdB 10. Jan. 6. Okt. 1957; CDU/CSU. ~ BV 1959; CDU/CSU. Schäfer, Oswald, * Bad Vilbel; Kaufmann, Landwirt; Aalen. Wahlkrs. 171; LL Baden-Württemberg (11/31) DG (1957). Schäfer, Otto, * ; Hammerschmied; Kassel. Wahlkrs. 128 GVP (1953). Schäfer, Otto, * Oberirsen; Rentner; Weierbusch. LL Rheinland-Pfalz (11/21) DRP (1961). Schaefer, Otto, * Neunkirchen; kaufm. Angestellter; Neunkirchen/Saar. Wahlkrs. 246; LL Saarland (5/6) DRP (1957). Schäfer, Werner, * Simmern/unter Dhaun; techn. Angestellter; Fischbach/Idar-Oberstein. LL Rheinland-Pfalz (13/25) DFU (1961). ~ LL Rheinland- Pfalz (7/28) DFU (1965). ~ LL Rheinland-Pfalz (29/32) ADF (1969). Schäfer, Wilhelm, Dr.; Diplomlandwirt; Barnstorf. Wahlkrs. [52] DP (1949). Schäfer, Wilhelm, * Wachenbuchen; Landwirt; Wachenbuchen/Hanau. Wahlkrs. 139; LL Hessen (12/29) DP (1953)

19 Schäfer, Wilm, Dr., * Braunschweig; Diplomlandwirt; Watenstedt. Wahlkrs. 46; LL Niedersachsen (19/33) NPD (1965). ~ Wahlkrs. 47 NPD (1969). Schäffer, Fritz, * München, Berchtesgaden; kath.; Rechtsanwalt, Staatsrat a.d.; 1933 u (Aktion Gewitter ) in (KZ-)Haft; 1945 Ministerpräsident u. Minister für Finanzen des Freistaates Bayern; Bundesminister der Finanzen, Bundesminister der Justiz; 1918 Mitbegründer u. ab 1929 Vorsitzender der BVP; 1945 Mitbegründer der CSU, März 1946 Vorsitzender des Bezirksverbands München; vier Wochen später Aufgabe des Amts aufgrund des Verbots jeglicher polit. Betätigung ( Nazifreund ) durch die Militärregierung; Anfang 1948 im Entnazifizierungsverfahren rehabilitiert; ab Febr Bezirksvorsitzender der CSU Oberbayern; Sept Parteischiedsgerichtsverfahren, Parteiaustritt; seit Aug erneut CSU; München. v Bayern Wahlkrs. 15 [210] (Passau) CSU (1949). ~ v Wahlkrs. 210; LL Bayern (1/39) CSU (1953). ~ v Wahlkrs. 210; LL Bayern (1/45) CSU (1957). L (Bayern) ; BVP. MdB (stellv. Fraktionsvorsitzender u. Vorsitzender der CSU-Landesgruppe ); CDU/CSU. ~ BV 1949, (1954 entschuldigt) u. 1959; CDU/CSU. M.d.L. Q Nachlaß: ACSP München; BA Koblenz; BayHStA Abt. V, München. ~ Die Zeit der ersten Ministerpräsidentschaft in Bayern nach dem Zusammenbruch im Jahre Nach einem Vortrag. Bearb. von Karl Hnilicka, München o. J. [1964]. ~ Otto Altendorfer, Fritz Schäffer als Politiker der Bayerischen Volkspartei , 2 Teilbde., München 1990; Christoph Henzler, Fritz Schäffer Eine biographische Studie zum ersten bayerischen Nachkriegs-Ministerpräsidenten und ersten Finanzminister der Bundesrepublik Deutschland, München ~ Fritz Schäffer, Bundesminister der Finanzen , Bundesminister der Justiz : zum 100. Geburtstag, gewidmet v. Rudolf Vogel. Vorwort v. Gerhard Stoltenberg, Bonn 1988; 100 Jahre Fritz Schäffer, hrsg. v. Peter Claus Hartmann, Passau 1988; Föderalismus und Finanzpolitik. [Gedenkschrift für Fritz Schäffer], hrsg. v. Wolfgang J. Mückl, Paderborn u.a Schaeffer, Otto, * Erfurt; Dezernent (Vers.Amt); Bielefeld. Wahlkrs. 106; LL Nordrhein-Westfalen (20/48) DP (1957). ~ Wahlkrs. 106; LL Nordrhein-Westfalen (13/20) GDP (1961). Schätzel, Emil, * Guntersblum, Guntersblum; seit 1903 selbständiger Landwirt, Weingutsbesitzer u. Rebenzüchter; 1931 Vorsitzender des hessischen Weinbauverbandes; nach 1945 Mitbegründer des Rheinhessischen Bau

20 ernverbandes und der FDP; 1950 Ökonomierat; Guntersblum. LL Rheinland-Pfalz (14/26) FDP (1949). Schätzle, Alois, * Kollnau; kath.; Kaufmann; CDU seit 1953, Landessozialsekretär (seit 1971 geschäftsf.) der CDU Südbaden; Kollnau. LL Baden-Württemberg (29/52) CDU (1965). ~ LL Baden- Württemberg (41/52) CDU (1969). L (Baden-Württemberg) ; CDU. Q Nachlaß: ACDP Sankt Augustin. Schätzle, Julius, * Furtwangen, Stuttgart; KZ-Haft, überlebte am 3. Mai als Häftling den Untergang der Cap Arcona ; Parteisekretär; Stuttgart. Wahlkrs. [174]; LL Württemberg-Baden (16/16) KPD (1949). L (Württemberg-Baden) ; KPD. Q Wir klagen an, Stuttgart Schagen, Johannes, * Essen-Kray; Soldat; Kiel- Wik. LL Schleswig-Holstein (16/25) CDU (1965). Schall, Roland, * Frankenthal/Pfalz; Landwirt; Kleinniedesheim. LL Rheinland-Pfalz (21/21) DRP (1961). Schallehn, Jürgen, * Breslau; kaufm. Angestellter; Leverkusen. Wahlkrs. 72; LL Nordrhein-Westfalen (35/48) DP (1957). Schaller, Artur, * ; städt. Musikdirektor a.d.; Espelkamp. Wahlkrs. 44 DFU (1961). Schaller-Scholz, Kurt, * Breslau; Landwirt; Sudweyhe. LL Niedersachsen (21/26) DRP (1953). Schallmo, Emma, * Neunkirchen; Hausfrau; Neunkirchen/Saar. LL Saarland (9/20) SPD (1957). ~ LL Saarland (6/20) SPD (1961). Schallwig, Friedrich-Wilhelm, Dr., * Gottesberg, Friedrichshafen; Wirtschaftsjurist; NSDAP seit Jan. 1932; Sommer 1941 Angehöriger der»einsatzgruppe A«in Lettland, seit März 1944 in Ungarn, zuletzt Kommandeur (SS-Sturmbannführer) der Sicherheitspolizei in Szombathely (Westungarn); nach dem Krieg, mehrfach von der Jus

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert)

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert) Gerichtsverzeichnis - e und e in Deutschland 1 Ich bin bundesweit für Versicherungsunternehmen und Unternehmen aus der Immobilienbranche tätig. Hier finden Sie eine Übersicht sämtlicher e und e, alphabetisch

Mehr

X-Justiz-ID der Insolvenzgerichte

X-Justiz-ID der Insolvenzgerichte B1102 Baden-Baden - Insolvenzabteilung - B1204 Freiburg - Insolvenzabteilung - B1206 Lörrach - Insolvenzabteilung - B1302 Heidelberg - Insolvenzabteilung - B1404 Karlsruhe - Insolvenzabteilung - B1406

Mehr

J o hanns e n R e chtsanw ält e

J o hanns e n R e chtsanw ält e Arnsberg Aschaffenburg Bayreuth Coburg Hamm 20099 Hof Schweinfurt Würzburg (Kammergericht) Cottbus Frankfurt (Oder) Neuruppin Potsdam 10117 Göttingen Bremen Bremen Bückeburg Hannover Hildesheim Lüneburg

Mehr

KFZ-Versicherer erhöhen 2012 um durchschnittlich 9% - dennoch lassen sich im Schnitt 637 Euro mit Versicherer-Wechsel sparen

KFZ-Versicherer erhöhen 2012 um durchschnittlich 9% - dennoch lassen sich im Schnitt 637 Euro mit Versicherer-Wechsel sparen KFZ-Versicherer erhöhen 0 um durchschnittlich 9% - dennoch lassen sich im Schnitt 67 Euro mit Versicherer-Wechsel sparen Studie vergleicht Preise in den 0 größten Städten: Berlin, Saarbrücken, München,

Mehr

Preisniveau für Ökostrom in den 200 größten deutschen Städten im Vergleich

Preisniveau für Ökostrom in den 200 größten deutschen Städten im Vergleich niveau für Ökostrom in den 200 größten deutschen Städten im Vergleich Durchschnittliche Kosten der jeweils 20 günstigsten Anbieter von Ökostromprodukten in den einzelnen Städten für einen Musterhaushalt

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Bildungsprogramm Begabtenförderung

Bildungsprogramm Begabtenförderung 8 Bildungsprogramm Begabtenförderung 9 GRUNDLAGENSEMINARE Die Grundlagenseminare vermitteln den neu aufgenommenen Stipendiatinnen und Stipendiaten der Förderungsbereiche Deutsche Studenten, Journalistischer

Mehr

Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS)

Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS) Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS) 28. 29. Oktober 1949 in Duisburg Gründungsversammlung der ADS (bis 1958) Sportrat Kabus, Hannover 24. Juli 1950 in Köln Rabe, Osnabrück

Mehr

Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel

Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel Ein Rechtsanspruch auf eine Abfindung kennt das Arbeitsrecht nur in Ausnahmefällen. Trotzdem ist die Zahlung einer Abfindung bei

Mehr

2. GROßE FAHRRADDIEBSTAHLSTUDIE

2. GROßE FAHRRADDIEBSTAHLSTUDIE . GROßE FAHRRADDIEBSTAHLSTUDIE Fahrradklau in Deutschland, Österreich und Schweiz: Häufigste Diebstähle pro 1 Tsd. Einwohner u.a. in Münster, Bern, Oldenburg, Celle, Salzburg / Schadenshöhe allein in Deutschland

Mehr

Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate

Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate (Stand: 31.01.2016) Hier veröffentlichen wir alle bisher bewilligten Ökokredite und ökologische Baufinanzierungen an Privatkunden sowie Kredite an unsere

Mehr

Information on the videoconferencing equipment in the courts of Germany Stand: 11. Dezember 2012

Information on the videoconferencing equipment in the courts of Germany Stand: 11. Dezember 2012 Information on the videoconferencing equipment in the courts of Germany Stand: 11. Dezember 2012 No City Court name Dedicated email Dedicated telephone Multipoint connection possible YES/NO ISDN or IP

Mehr

Studien- und Berufswahl - Suchergebnis

Studien- und Berufswahl - Suchergebnis Seite 1 von 5 Studiengang suchen Startseite Hochschulen Hochschule suchen Suchergebnis Suchergebnis Ihre Suche ergab folgendes Ergebnis: 87 Treffer: Land: Baden-Württemberg Biberach Freiburg Heidelberg

Mehr

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Bildung Made in Germany Deutsche Duale Berufsbildung im Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Wir sind eine starke

Mehr

Behörden und zuständige Stellen

Behörden und zuständige Stellen Behörden und zuständige Stellen n für den Strahlenschutz nach Strahlenschutzverordnung und Röntgenverordnung sind sowohl oberste Landesbehörden (z.b. Ministerien) als auch nach geordnete Behörden des Arbeitsschutzes

Mehr

Teilnehmer Logistik Masters 2013 (Zwischenstand)

Teilnehmer Logistik Masters 2013 (Zwischenstand) Teilnehmer Logistik Masters 2013 (Zwischenstand) Hochschule Ort Anzahl Teilnehmer Hochschule Bremerhaven Bremerhaven 140 Universität Duisburg Essen Duisburg 97 DHBW Mannheim Mannheim 91 Friedrich Alexander

Mehr

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 BBK ADRESSEN BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 Büro Bonn Weberstr. 61 53113 Bonn Tel. 0228 216107 Fax 0228 96699690 BADEN-WÜRTTEMBERG BBK Landesverband

Mehr

Wettkampfranking 2012

Wettkampfranking 2012 Wettkampfranking 2012 Wie schon in den vergangenen Jahren setzt sich das Wettkampfranking aus der Summe dreier Teilrankings (Leistungsranking, Teilnahmeranking und Ausrichterranking) zusammen. Alle drei

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Hochschulen Hochschule PLZ Ort Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH) 01069 Dresden Fachhochschule Lausitz 01968 Senftenberg Hochschule Zittau/Görlitz 02754

Mehr

Sludiengänge für das Lehramt an beruflichen Schulen in der Bundesrepublik Deutschland

Sludiengänge für das Lehramt an beruflichen Schulen in der Bundesrepublik Deutschland Walter Georg/Uwe Lauterbach Sludiengänge für das Lehramt an beruflichen Schulen in der Bundesrepublik Deutschland 0 Beltz Verlag Weinheim und Basel INHALTSVERZEICHNIS Vorwort des Herausgebers Seite V 1.

Mehr

W 1975. Planung und Organisation in den Hochschulen. Jürgen Brockstedt Christa Deneke. Organe und Institutionen

W 1975. Planung und Organisation in den Hochschulen. Jürgen Brockstedt Christa Deneke. Organe und Institutionen Jürgen Brockstedt Christa Deneke 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Planung und Organisation in den

Mehr

Bankname Bundesland Stimmen Gesamtnote

Bankname Bundesland Stimmen Gesamtnote Bankname Bundesland Stimmen Gesamtnote Baden-Württembergische Bank Baden-Württemberg 656 2,23 BBBank eg Baden-Württemberg 958 2,08 Berliner Bank Berlin 205 2,42 Berliner Sparkasse Berlin 2.318 2,38 Berliner

Mehr

Übersicht. GESCHÄFTSGANG bei den STRAFSENATEN des Bundesgerichtshofes

Übersicht. GESCHÄFTSGANG bei den STRAFSENATEN des Bundesgerichtshofes Übersicht über den GESCHÄFTSGANG bei den STRAFSENATEN des Bundesgerichtshofes im Jahre 2005 - 1 - Inhaltsübersicht Hauptübersicht 3-4 Neueingänge, insgesamt anhängige Verfahren, Erledigungen, noch anhängige

Mehr

Deutsche Biographie Onlinefassung

Deutsche Biographie Onlinefassung Deutsche Biographie Onlinefassung NDB-Artikel Renner, Heinz (eigentlich Heinrich) KPD-Politiker und Verbandsfunktionär, * 6.1.1892 Lückenburg (Kreis Bernkastel), 11.1.1964 Berlin (Ost), Essen. (evangelisch,

Mehr

Wie das Netz nach Deutschland kam

Wie das Netz nach Deutschland kam Wie das Netz nach Deutschland kam Die 90er Jahre Michael Rotert Die Zeit vor 1990 Okt. 1971 Erste E-Mail in USA wird übertragen 1984 13 Jahre später erste E-Mail nach DE (öffentl. Bereich) 1987 16 Jahre

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2012* 1)

Tabelle 1a: Einnahmen und Ausgaben der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern 1992 bis 2012* 1) Tabelle 1a: und der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen Ländern bis * 1) Art der und Alte und neue Länder Alte Länder Neue Länder Mrd. Euro I. Verwaltungshaushalt Steuern 2) 43,79 47,57 62,21 63,87 69,74

Mehr

Die große Hochschul-Umfrage - Die Ergebnisse

Die große Hochschul-Umfrage - Die Ergebnisse Ränge 1-30 1 WHU Vallendar 1,4 313 2 FH Deggendorf 1,7 197 3 HS Aschaffenburg 1,7 232 4 EBS Oestrich-Winkel 1,8 211 5 FH Bonn-Rhein-Sieg 1,9 191 6 HSU (UBw) Hamburg 2,0 290 7 FH Ingolstadt 2,0 302 8 UniBw

Mehr

Mietpreis-Check zum Semesterstart: So sparen Studenten in Unistädten bis zu 47 Prozent

Mietpreis-Check zum Semesterstart: So sparen Studenten in Unistädten bis zu 47 Prozent Grafiken zur Pressemitteilung Mietpreis-Check zum Semesterstart: So sparen Studenten in Unistädten bis zu 47 Prozent Mietpreisanalyse für Single- und WG-Wohnungen in Deutschlands größten Uni-Städten So

Mehr

Verteilschlüssel UNICUM Wundertüte April-Juni 2016

Verteilschlüssel UNICUM Wundertüte April-Juni 2016 Verteilschlüssel UNICUM Wundertüte April-Juni 01 Nr. Stadt Hochschule KW Verteiltermin Auflage Studierende Bundesland Nielsen 1 Aachen Rheinisch-Westfälische Technische 17 7.04.01 5.500 4.30 Hochschule

Mehr

GLÜCKSFALL. HANDYDEFEKT Entdecken Sie das Potenzial der Handykatastrophe! QUIPS GmbH Willhoop 7 22453 Hamburg

GLÜCKSFALL. HANDYDEFEKT Entdecken Sie das Potenzial der Handykatastrophe! QUIPS GmbH Willhoop 7 22453 Hamburg QUIPS GmbH Willhoop 7 22453 Hamburg Telefon: 040 521028-0 Telefax: 040 521028-88 E-Mail: info@quips.de Internet: www.quips.de GLÜCKSFALL HANDYDEFEKT Entdecken Sie das Potenzial der Handykatastrophe! quha080004_broschuere_17_mi.indd1-2

Mehr

x Kfz-Innung Bruchsal, Waghäusel x Kfz-Innung Freiburg, Freiburg

x Kfz-Innung Bruchsal, Waghäusel x Kfz-Innung Freiburg, Freiburg Repräsentative AUTOHAUS-Umfrage Inkassodienstleistungen deutscher Kfz-Innungen Stand: 24. August 2012 Von 231 befragten Kfz-Innungen in Deutschland haben 105 geantwortet und werden unten aufgelistet. Antwortmöglichkeiten

Mehr

Anlage 2. 1. Regelzuständigkeit

Anlage 2. 1. Regelzuständigkeit Anlage 2 Gemäß 5 Abs. 1 Nr. 11 Finanzverwaltungsgesetz legt der Vorstand der Bundesagentur für Arbeit die Zuständigkeit für Kindergeldberechtigte nach dem Einkommensteuergesetz wie folgt fest: 1. Regelkeit

Mehr

Wo sich Häuser lohnen

Wo sich Häuser lohnen Seite 1 von 8 Druckversion Url: http://www.focus.de/immobilien/kaufen/immobilienmarkt/kaufen-statt-mieten_aid_8722.html 10.03.07, 10:02 Drucken Kaufen statt mieten Wo sich Häuser lohnen Von FOCUS-MONEY-Redakteur

Mehr

In diesen Bahnhofsbuchhandlungen können Sie das VM kaufen:

In diesen Bahnhofsbuchhandlungen können Sie das VM kaufen: Bahnhofs-Buchhandlung Dresden Wiener Platz 4 01069 Dresden Bahnhofs-Buchhandlung Filiale Ludwig Bahnhof Dresden-Neustadt Schlesischer Platz 1 01097 Dresden Bahnhofs-Buchhandlung Filiale Eckert Bahnhof

Mehr

Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate

Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate Bewilligte Kreditzusagen der letzten 12 Monate (Stand: 31.12.2014) Hier veröffentlichen wir alle bisher bewilligten Ökokredite und ökologische Baufinanzierungen an Privatkunden sowie Kredite an unsere

Mehr

Pressemeldung. Nummer 10, 28. Dezember 2010. Durchschnittlicher Heizölverbrauch im 10-Jahresrückblick um 16,5 Prozent gesunken

Pressemeldung. Nummer 10, 28. Dezember 2010. Durchschnittlicher Heizölverbrauch im 10-Jahresrückblick um 16,5 Prozent gesunken Durchschnittlicher Heizölverbrauch im 10-Jahresrückblick um 16,5 Prozent gesunken Techem-Studie belegt starke regionale Unterschiede in deutschen Städten - Durchschnittlich 16,5 Prozent weniger Heizölverbrauch

Mehr

An den Herrn Präsidenten des Deutschen Bundestages

An den Herrn Präsidenten des Deutschen Bundestages Deutscher Bundestag 2. Wahlperiode 1953 Drucksache 1619 Bundesrepublik Deutschland Der Bundeskanzler 5 37010 2188/55 Bonn, den 13. Juli 1955 An den Herrn Präsidenten des Deutschen Bundestages Nach 2 des

Mehr

Berufsbildungsexport aus Sicht der DIHK/IHK/AHK- Organisation

Berufsbildungsexport aus Sicht der DIHK/IHK/AHK- Organisation Berufsbildungsexport aus Sicht der DIHK/IHK/AHK- Organisation RA Steffen G. Bayer, Yorck Sievers, DIHK e.v. Berlin Auswärtiges Amt, Berlin, 18. Juni 2012 Ausgangssituation Das Interesse an deutscher dualer

Mehr

Digitalisierung eines erfolgreichen Geschäftsmodells. Finanzdienstleistungs-Workshop Lüneburg, 21.10.2015

Digitalisierung eines erfolgreichen Geschäftsmodells. Finanzdienstleistungs-Workshop Lüneburg, 21.10.2015 Digitalisierung eines erfolgreichen Geschäftsmodells Finanzdienstleistungs-Workshop Lüneburg, 21.10.2015 Willkommen bei MLP! MLP ist der Gesprächspartner in allen Finanzfragen vom Vermögensmanagement über

Mehr

Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS)

Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS) Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS) 1949 in Duisburg: Gründungsversammlung der ADS am 28./29.10.1949 (bis 1958) Sportrat Kabus, Hannover 24. Juli 1950 in Köln Rabe, Osnabrück

Mehr

ARCHIV FÜR CHRISTLICH-DEMOKRATISCHE POLITIK DER KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG E.V. HERMANN M. GÖRGEN SANKT AUGUSTIN

ARCHIV FÜR CHRISTLICH-DEMOKRATISCHE POLITIK DER KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG E.V. HERMANN M. GÖRGEN SANKT AUGUSTIN ARCHIV FÜR CHRISTLICH-DEMOKRATISCHE POLITIK DER KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG E.V. 01 507 HERMANN M. GÖRGEN SANKT AUGUSTIN 2015 I Inhaltsverzeichnis 1 Persönliches 1 2 Reden 2 3 Zeitungsausschnitte 3 4 Materialsammlung

Mehr

Registrierte DSH-Prüfungsordnungen an deutschen Hochschulen und Studienkollegs

Registrierte DSH-Prüfungsordnungen an deutschen Hochschulen und Studienkollegs Registrierte DSH-en an deutschen Hochschulen und Studienkollegs [Stand: Februar 2015] Diese Liste dokumentiert die Hochschulen und Studienkollegs, deren en für die "Deutsche Hochschulzugang" (DSH) nach

Mehr

A n m e r k u n g z u N u m m e r 2 3 :

A n m e r k u n g z u N u m m e r 2 3 : Mitteilungsempfänger sind im Bund bei Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten beim Bundesgerichtshof Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz 11015 Berlin; Vorstand der Rechtsanwaltskammer beim

Mehr

ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM

ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM Stand: März 2016 Diese Liste zeigt, an welchen Hochschulen das Goethe-Zertifikat als Sprachnachweis anerkannt ist. Informieren Sie

Mehr

Verzeichnis der zuständigen Stellen für die Prüfung der Sachkenntnis nach 50 AMG

Verzeichnis der zuständigen Stellen für die Prüfung der Sachkenntnis nach 50 AMG Verzeichnis der zuständigen n für die Prüfung der Sachkenntnis nach 50 AMG Stand: Januar 2012 Baden-Württemberg Region Stuttgart Bezirkskammer Böblingen Karlsruhe Hauptgeschäftsstelle Baden-Baden Südlicher

Mehr

Studien- und Forschungsführer Informatik

Studien- und Forschungsführer Informatik Wilfried Brauer Wolfhart Haacke Siegfried Münch Unter Mitarbeit von Gert Böhme Studien- und Forschungsführer Informatik Zweite, neubearbeitete und erweiterte Auflage Technische Hochschule Darmstadt FACHBEREICH

Mehr

Liga-Heimspiele. des TSV 1860 München. seit 1972

Liga-Heimspiele. des TSV 1860 München. seit 1972 Liga-Heimspiele des TSV 1860 München seit 1972 Saison 1972/1973 (Regionalliga Süd) Jahn Regensburg 2 : 2 Samstag 05.08.1972 16.000 Grünwalder Stadion Stuttgarter Kickers 3 : 2 Samstag 19.08.1972 16.000

Mehr

PLZ-Zuordnungstabellen der GDCh-Ortsverbände. Variante A: Sortierung nach PLZ-Nummernbereich. Variante B: Gruppiert nach Ortsverbänden

PLZ-Zuordnungstabellen der GDCh-Ortsverbände. Variante A: Sortierung nach PLZ-Nummernbereich. Variante B: Gruppiert nach Ortsverbänden PLZ-Zuordnungstabellen der GDCh-Ortsverbände Variante A: Sortierung nach PLZ-Nummernbereich Variante B: Gruppiert nach Ortsverbänden Gedruckt am: 16.04.2014 Dresden 01000 01939 Lausitz 01940 03999 Leipzig

Mehr

ADAC Postbus Fahrplan

ADAC Postbus Fahrplan Linie 10 NRW Hannover Berlin (täglich) Route Bus 109 Bus 109 Bus 113 Bus 110 Bus 111 Bus 112 Bus 114 Bus 110 Bonn 07:55 13:55 Köln 08:40 14:40 Düsseldorf 06:45 11:45 Duisburg 9:45 12:45 Essen 07:20 12:20

Mehr

FRANZÖSISCH. Fremdsprachenbestände in Öffentlichen Bibliotheken in Deutschland (Stand: 2011)

FRANZÖSISCH. Fremdsprachenbestände in Öffentlichen Bibliotheken in Deutschland (Stand: 2011) FRANZÖSISCH Bibliothek Medien für Erwachsene Essen Mehr als 5000 München Mehr als 5000 Augsburg 501 4.999 Berlin Friedrichshain-Kreuzberg 501 4.999 Berlin Pankow 501 4.999 Berlin-Mitte 501 4.999 Bonn 501

Mehr

IHK FOSA. 31. Dezember 2013. info@ihk-fosa.de. Antragsstatistik. www.ihk-fosa.de 0911 / 81 50 60

IHK FOSA. 31. Dezember 2013. info@ihk-fosa.de. Antragsstatistik. www.ihk-fosa.de 0911 / 81 50 60 IHK FOSA Antragsstatistik 31. Dezember 2013 info@ihk-fosa.de www.ihk-fosa.de 0911 / 81 50 60 Überblick Bei der IHK FOSA sind bis zum 31.12.2013 4.639 Anträge eingegangen. Davon entfallen rund 3.900 Anträge

Mehr

Staatliche Gewerbeaufsichtsämter in Baden-Württemberg

Staatliche Gewerbeaufsichtsämter in Baden-Württemberg Staatliche Gewerbeaufsichtsämter in Baden-Württemberg Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Freiburg Schwendistraße 12 Postfach 60 42 79102 Freiburg 79036 Freiburg Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Göppingen Willi-Bleicher-Straße

Mehr

Liste der KAW-Mitglieder

Liste der KAW-Mitglieder Liste der KAW-Mitglieder Arbeit und Leben/ Arbeitskreis für die Bundesrepublik Deutschland e. V. 40476 Düsseldorf http://www.arbeitundleben.de Arbeitsgemeinschaft katholisch-sozialer Bildungswerke 53123

Mehr

Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten. Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit

Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten. Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit Stand: August 2015 CHECK24 2015 Agenda 1. Zusammenfassung 2. Methodik

Mehr

Studieren im Alter. Ort/Hochschule Baden-Württemberg Pädagogische Hochschule Freiburg. (07 61) 68 22 44 bi55@gmx.de www.ph-freiburg.

Studieren im Alter. Ort/Hochschule Baden-Württemberg Pädagogische Hochschule Freiburg. (07 61) 68 22 44 bi55@gmx.de www.ph-freiburg. Sie haben Interesse bekommen, an eine Universität zu gehen? Wissen aber nicht, was auf Sie zukommt? Hier finden Sie Informationen zu allen deutschen Universitäten, die Studiengänge für Ältere anbieten.

Mehr

Bürgermeister der Stadt Minden (ab 1711)

Bürgermeister der Stadt Minden (ab 1711) der Stadt (ab 1711) Name Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit * Landesherrliches Stadtreglement vom 10. Juni 1711 (zwei im jährlichen Wechsel) Rudolph Culemann (auch Kuhlmann) 1711 1721 Dr. Christoph

Mehr

Krankenhäuser mit einer Kalkulationsvereinbarung für Ausbildungskosten

Krankenhäuser mit einer Kalkulationsvereinbarung für Ausbildungskosten Baden-Württemberg Anzahl: 14 ORTENAU KLINIKUM Achern 77855 Achern EV. Diakoniekrankenhaus 79110 Freiburg Helfenstein Klinik Geislingen 73312 Geislingen Kliniken des Landkreises Göppingen ggmbh - Klinik

Mehr

Fortsetzung eines Erfolgsmodells: Professorinnenprogramm Teil II

Fortsetzung eines Erfolgsmodells: Professorinnenprogramm Teil II Pressestelle Friedrich-Ebert-Allee 38 53113 Bonn Telefon 0228 5402-0 Fax 0228 5402-150 presse@gwk-bonn.de http://www.gwk-bonn.de Pressemitteilung Bonn, 12. Juli 2013 PM 15/2013 Fortsetzung eines Erfolgsmodells:

Mehr

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste

Praxis trifft Wissenschaft am 21. März 2002. Teilnehmerliste Teilnehmerliste Prof. Dr. Jutta Allmendinger Ph.D. Institut für Soziologie an der Universität München München Norbert Arend Arbeitsamt Landau Landau Alfons Barth Führungsakademie der Lauf Dr. Jochen Barthel

Mehr

Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport

Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport Export beruflicher Bildung Das Interesse an deutscher dualer beruflicher Bildung hat weltweit stark zugenommen. Die Nachfrage ggü. AHKs und IHKs kommt von

Mehr

Die Vorsitzenden der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag

Die Vorsitzenden der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag Die Vorsitzenden der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag (Stand: Oktober 2014) Fritz Schäffer 30.08.1949-13.09.1953 Franz Josef Strauß 20.09.1949-13.09.1953 geschäftsführend 13.09.1953-29.10.1957 22.01.1963-19.01.1967

Mehr

Studienführer Biologie

Studienführer Biologie Studienführer Biologie Biologie - Biochemie - Biotechnologie - Biomedizin an deutschen Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen 4. Auflage Herausgegeben vom vdbiol - Verband Deutscher

Mehr

Ansprechpartner: Ulrike Bertus, presse@auto.de, Telefon: +49 (0)341 49288 3843 Über auto.de

Ansprechpartner: Ulrike Bertus, presse@auto.de, Telefon: +49 (0)341 49288 3843 Über auto.de Redaktionsdienst Leipzig, 23. Februar 2012 121-Städte-Studie in Deutschland: Bei Abiturienten und Hauptschülern kracht es am häufigsten fahren in: Koblenz, Düsseldorf und Würzburg/ In großen Städten ist

Mehr

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1 Klinische Prüfung, klinische Bewertung Vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) registrierte Ethikkommissionen gem. 17 Abs. 7 MPG Baden-Württemberg International Medical & Dental

Mehr

Sonderveröffentlichung. Fahrplan

Sonderveröffentlichung. Fahrplan Sonderveröentlichung Fahrplan Dortmund Hauptbahnho Gültig:..009 bis.0.00 Castrop-Rauel, Scherte, Lünen, Unna, Holzickede, Witten Gültig:..009 bis..00 Wittener Straße Castrop-Rauel Tel 00 0900 und Lange

Mehr

STIBET I Antragsvolumen 2016

STIBET I Antragsvolumen 2016 Sachmittel) Personen) -Preis) FH Aachen 14.827 10.885 25.712 RWTH Aachen 69.832 68.050 137.882 Hochschule Aalen 3.973 3.973 7.946 Hochschule Albstadt-Sigmaringen 2.515 2.515 5.030 Alanus Hochschule für

Mehr

Berufsschulen mit Fachklassen Berufskraftfahrer/Berufskraftfahrerin

Berufsschulen mit Fachklassen Berufskraftfahrer/Berufskraftfahrerin Berufsschulen mit Fachklassen Berufskraftfahrer/Berufskraftfahrerin Bundesland Baden- Württemberg Carl-Benz- Gewerbliche Steinhäuserstraße 23 76135 Karlsruhe Telefon: (0721) 1 33 48 16 Telefax: (0721)

Mehr

bei nichtanwaltlichen oder nichtpatentanwaltlichen Geschäftsführerinnen und Geschäftsführern einer Patentanwaltsgesellschaft mit beschränkter Haftung

bei nichtanwaltlichen oder nichtpatentanwaltlichen Geschäftsführerinnen und Geschäftsführern einer Patentanwaltsgesellschaft mit beschränkter Haftung Anmerkung zu Nummer 23: Mitteilungsempfänger sind im Bund bei Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten beim Bundesgerichtshof Bundesministerium der Justiz 11015 Berlin; Vorstand der Rechtsanwaltskammer beim

Mehr

Der Senator für kirchliche Angelegenheiten Der Senator für Kultur. Vita

Der Senator für kirchliche Angelegenheiten Der Senator für Kultur. Vita Bürgermeister Jens Böhrnsen Der Präsident des Senats Der Senator für kirchliche Angelegenheiten Der Senator für Kultur Bürgermeister Jens Böhrnsen wurde am 12. Juni 1949 in Bremen Gröpelingen geboren und

Mehr

Registrierte DSH-Prüfungsordnungen an deutschen Hochschulen und Studienkollegs

Registrierte DSH-Prüfungsordnungen an deutschen Hochschulen und Studienkollegs Registrierte DSH-Prüfungsordnungen an deutschen Hochschulen und Studienkollegs [Stand: Februar 2016] Diese Liste dokumentiert die Hochschulen und Studienkollegs, deren Prüfungsordnungen für die "Deutsche

Mehr

Verzeichnis der von der SVG Nordrhein eg empfohlenen Havariekommissare

Verzeichnis der von der SVG Nordrhein eg empfohlenen Havariekommissare Verzeichnis der von der SVG Nordrhein eg empfohlenen Havariekommissare Ort/PLZ Name, Anschrift Telefon/Telefax/E-Mail Alpen Gesa Gesellschaft für Schaden- Tel.: 02802/9465800 46519 und Sicherheitsanalysen

Mehr

Stadt Land Fluss. Deutschland kennen lernen.

Stadt Land Fluss. Deutschland kennen lernen. Stadt Land Fluss. Deutschland kennen lernen. 1. Kapitel: Das ist Deutschland Das ist Deutschland. Und das sind Deutschlands Nachbarn in Europa Wo wir leben. Ein Kompass zeigt die Himmelsrichtungen. Auf

Mehr

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Entwicklung Bruttoinlandsprodukt 2000-2011 IHK-Regionen Veränderungen des BIP von 2000 bis 2011 (in Prozent) 1 IHK-Region

Mehr

Ma-gazin. Kinderwunsch-Zentren in Deutschland. Ort Klinik Kontakt Baden-Württemberg. für Mütter. Ein Service von:

Ma-gazin. Kinderwunsch-Zentren in Deutschland. Ort Klinik Kontakt Baden-Württemberg. für Mütter. Ein Service von: Kinderwunsch-Zentren in Deutschland Ein Service von: Ma-gazin für Mütter Kinder zu bekommen ist ein Segen, doch nicht jedes Paar kann dieses Glück auch auf natürlichem Weg erreichen. Die Ursachen für ungewollte

Mehr

die Kreisverwaltungsbehörden; die Landkreise und kreisfreien Städte;

die Kreisverwaltungsbehörden; die Landkreise und kreisfreien Städte; Anmerkung zu Nummer 45 A. Zuständige Verwaltungsbehörden nach 73 Abs. 1 bis 3 FeV sind im Land Baden-Württemberg in Landkreisen das Landratsamt, in Stadtkreisen das Bürgermeisteramt; Bayern die Kreisverwaltungsbehörden;

Mehr

Zuständig für Straße / Nr. PLZ Ort abweichende Postanschrift

Zuständig für Straße / Nr. PLZ Ort abweichende Postanschrift Bundesland Registrierungsbehörde Baden- Freiburg Württemberg Zuständig für Straße / Nr. PLZ Ort abweichende Postanschrift Internetadresse... den Geschäftsbezirk der Salzstraße 17 79098 Freiburg im Breisgau

Mehr

Die Volksvertretung 1946 1972. LL Nordrhein-Westfalen (105/113) CDU (1953). ~ LL Nordrhein-Westfalen

Die Volksvertretung 1946 1972. LL Nordrhein-Westfalen (105/113) CDU (1953). ~ LL Nordrhein-Westfalen Waas, Ilse, Dr., * 18.10.1898 Koblenz; Rechtsanwältin; Heidelberg. LL Baden-Württemberg (4/10) GPD (1969). Wach, Hans, * 22.5.1892 Achau/Westböhmen; Kaufmann; Hochberg/Oberbayern. Wahlkrs. 206; LL Bayern

Mehr

Anlage. Ärzte. www.bundesfinanzministerium.de. Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin

Anlage. Ärzte. www.bundesfinanzministerium.de. Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Postanschrift Berlin: Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Anlage Berufsgruppe Versorgungswerk Ärzte Baden-Württembergische Versorgungsanstalt für Ärzte, Zahnärzte und Postfach 26 49, 72016 Tübingen

Mehr

PHILOSOPHISCHER FAKULTÄTENTAG

PHILOSOPHISCHER FAKULTÄTENTAG HOCHSCHULPOLITISCHE VERTRETUNG DER GEISTES-, KULTUR- UND SOZIALWISSENSCHAFTEN AN DEN DEUTSCHEN UNIVERSITÄTEN Plenarversammlungen des Philosophischen Fakultätentages seit 1950 und Verzeichnis der Vorsitzenden

Mehr

Banken, für die der IBAN-Assistent keine Vorschläge zu IBAN und BIC erzeugen kann

Banken, für die der IBAN-Assistent keine Vorschläge zu IBAN und BIC erzeugen kann 100102221 The Royal Bank of Scotland Niederlassung Frankfurt 100400851 Commerzbank, Gf Web-K 100506001 Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale NL. Düsseldorf 140000001 Bundesbank eh Schwerin 160000001

Mehr

für die übrigen in Nummer 27 Abs. 1 Ziff. 1 genannten Personen für die in Nummer 27 Abs. 1 Ziff. 2 genannten Personen die Regierung;

für die übrigen in Nummer 27 Abs. 1 Ziff. 1 genannten Personen für die in Nummer 27 Abs. 1 Ziff. 2 genannten Personen die Regierung; Anmerkung zu Nummer 27: Zuständige Aufsichtsbehörden sind im Land Baden-Württemberg Oberschulamt in Stuttgart, Karlsruhe, Freiburg und Tübingen; für die übrigen in Nummer 27 Abs. 1 Ziff. 1 genannten Personen

Mehr

Medienverantwortung in der Demokratie Zählen nur noch Einschaltquoten, Werbeeinnahmen und Auflagenstärke?

Medienverantwortung in der Demokratie Zählen nur noch Einschaltquoten, Werbeeinnahmen und Auflagenstärke? 10. gemeinsame Veranstaltung der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer, der Landesvertretung Rheinland-Pfalz und des Netzwerk Berlin Medienverantwortung in der Demokratie Zählen nur

Mehr

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg www.germany.travel Das neue DZT-Messekonzept Mehr Angebot für Anbieter Aachen Augsburg Baden-Baden Baiersbronn Berlin Bielefeld Bochum Bonn Braunschweig Bremen Bremerhaven Chemnitz Cochem Darmstadt Dortmund

Mehr

Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit. nach Wohnort und Alter des Kunden

Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit. nach Wohnort und Alter des Kunden Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit nach Wohnort und Alter des Kunden CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 Zusammenfassung Methodik Surfgeschwindigkeit nach Bundesland Surfgeschwindigkeit in den 30 größten deutschen

Mehr

Mietbarometer Großstädte

Mietbarometer Großstädte Mietbarometer Großstädte Entwicklung der Mieten für Wohnungen in den deutschen Städten zwischen 2006 und 2009 Herausgegeben von: Immowelt AG Nordostpark 3-5 90411 Nürnberg Entwicklung der Mieten: Regionale

Mehr

Mitglieder des Bundesrats nach Ländern

Mitglieder des Bundesrats nach Ländern Mitglieder des Bundesrats nach Ländern Baden-Württemberg (Albert) Erwin Teufel (CDU) - Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg! Post: Richard-Wagner-Straße 15, 70184 Stuttgart! Email: poststelle@stm.bwl.de

Mehr

Bedeutung der Seehafenhinterlandverkehre des Hafen Hamburg zur Wirtschafts- und Logistikregion Mitteldeutschland via Binnenhafen Aken

Bedeutung der Seehafenhinterlandverkehre des Hafen Hamburg zur Wirtschafts- und Logistikregion Mitteldeutschland via Binnenhafen Aken Bedeutung der Seehafenhinterlandverkehre des Hafen Hamburg zur Wirtschafts- und Logistikregion Mitteldeutschland via Binnenhafen Aken Karlheinz Timmel Hafen Hamburg Marketing e.v. Repräsentanz Deutschland-Ost

Mehr

Seite 1/5 Anlage zur Presseinformation 13/07 vom 12. November 2007. Personalien: Geschäftsführender Vorstand:

Seite 1/5 Anlage zur Presseinformation 13/07 vom 12. November 2007. Personalien: Geschäftsführender Vorstand: Seite 1/5 Personalien: Geschäftsführender Vorstand: Naumann, Klaus-Peter Jahrgang 1959, Abschluss als Diplom-Kaufmann und promoviert zum Dr. rer. pol. an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster,

Mehr

Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe

Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe Bundeseinheitliche Prüfungstermine 2015 Jeweils am 3. Donnerstag im Monat, der nicht auf einen Feiertag fällt. * Fällt der 3. Donnerstag auf einen Feiertag, findet

Mehr

Bereinigte Ausgaben (ohne besondere 149,97 186,95 193,6 198,0 203,0 207,5 124,56 158,10 163,1 167,0 171,5 176,0 25,41 28,85 30,4 31,00 31,25 31,75

Bereinigte Ausgaben (ohne besondere 149,97 186,95 193,6 198,0 203,0 207,5 124,56 158,10 163,1 167,0 171,5 176,0 25,41 28,85 30,4 31,00 31,25 31,75 Eigene Zusammenstellung und Berechnungen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes. 1) Tabelle 1a: und der Gemeinden (Gv) in den alten und neuen n 2002, bis 2016 Art der und Alte und neue Alte Neue 2002

Mehr

11 Aufstellung: Leihradsysteme in Deutschland Fahrräder

11 Aufstellung: Leihradsysteme in Deutschland Fahrräder Aschaffenburg 1 Jan - Dez an Ausleihstation 4 1 min: 0,08 Augsburg 23 Jan - Dez an allen - 150 30 min: 1 - Caro Kard Baden Baden 1 Jan - Dez an Ausleihstation 4 1 min: 0,08 Bamberg 1 Jan - Dez an Ausleihstation

Mehr

Sparen mit Ökostrom - der große toptarif.de Städtevergleich

Sparen mit Ökostrom - der große toptarif.de Städtevergleich Sparen mit Ökostrom - der große toptarif.de Städtevergleich Hinweise zur Tabelle/ Informationen Datenstand: 09. Juli 2008 Zu Grunde gelegt wird ein Verbrauch von 4000 kwh pro Jahr (vierköpfige Familie).

Mehr

Mall Video Standorte 2016

Mall Video Standorte 2016 Mall Video Standorte 2016 Neumünster Kiel Norderstedt Hamburg Schwerin Neubrandenburg Oldenburg Bremen Schwedt Standorte Mall Video Mall Video finden Sie in den Einkaufszentren zahlreicher deutscher Städte

Mehr

Oberste Finanzbehörden der Länder

Oberste Finanzbehörden der Länder Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin MDg Karl Wilhelm Christmann Unterabteilungsleiter IV C POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Oberste Finanzbehörden

Mehr

planting Rhein-Neckar +48 59' 43.61" +8 26' 58.76" your vision. our know-how. Experten-Engineering in der Rhein-Neckar Region

planting Rhein-Neckar +48 59' 43.61 +8 26' 58.76 your vision. our know-how. Experten-Engineering in der Rhein-Neckar Region planting your vision. our know-how. Rhein-Neckar +48 59' 43.61" +8 26' 58.76" Experten-Engineering in der Rhein-Neckar Region Erfolg bedeutet, über sich hinauszuwachsen. planting stellt den Standort Rhein-Neckar

Mehr

Mall Video Standorte 2016

Mall Video Standorte 2016 Mall Video Standorte 2016 Neumünster Kiel Norderstedt Hamburg Schwerin Neubrandenburg Oldenburg Bremen Schwedt Standorte Mall Video Stand: Juni 2016 Mall Video finden Sie in den Einkaufszentren zahlreicher

Mehr

Alle Infos im Blick. Fahrplan, Preise & mehr.

Alle Infos im Blick. Fahrplan, Preise & mehr. Alle Infos im Blick. Fahrplan, Preise & mehr. Stand Februar 2014 Mehrmals täglich & bis zu 70 % günstiger als die Bahn 1 3 2 FRA SXF MUC Harlesiel Jever Wittmund Schortens Neuharlingersiel Brilon Marsberg

Mehr

Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen. Chartbericht. Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT.

Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen. Chartbericht. Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT. Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jahresergebnis Januar 2014 Basis: Vorläufige Ergebnisse des Statistischen Bundesamt Deutschland und von IT.NRW Beherbergungsstatistik Jan. 2014 BUNDESLÄNDER

Mehr

Beirat bei der Bundesnetzagentur. für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen

Beirat bei der Bundesnetzagentur. für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Beirat bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Stand: 08.09.2015 Vorsitzender Klaus Barthel Vorsitzender des Beirates bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität,

Mehr