Die Bilder in diesen Folien sind urheberrechtlich geschützt. Medientechnik. Hypertext Markup Language

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Bilder in diesen Folien sind urheberrechtlich geschützt. Medientechnik. Hypertext Markup Language"

Transkript

1 Die Bilder in diesen Folien sind urheberrechtlich geschützt. Medientechnik Hypertext Markup Language

2 About Daniel Mies Computervisualisitik, Diplom Folien & more:

3 Literatur Webseiten erstellen für Einsteiger ISBN:

4 Termine

5 Ablauf Einleitung Grundlagen HTML

6 Webentwicklung: Handwerkszeug

7 Handwerkzeug: Texteditoren Windows Notepad2 - Linux Bluefish OS X Textmate - Grundsätzlich Irgendein Editor

8 Handwerkzeug: FTP Programme file transfer protocol transferiert Daten zwischen Server und Client Ist bei Linux (z.b. Nautilus Dateimanager) und Mac OS X (Finder) schon an Bord. Software für Windows, Mac und Linux: Schnelleinstieg:

9 FTP an der Uni Abgabe der Übungsblätter wird primär über eigenen Webspace geregelt. Zugangsdaten: Server: ftp://ftphost.uni-koblenz.de Benutzername: <Deine Unikennung> Passwort: <Dein Passwort> Ordner: public_html Weitere Informationen / Alternativen: koblenz/ghrko/faq/homepage

10 FTP an der Uni Abgabe der Übungsblätter wird primär über eigenen Webspace geregelt. Zugangsdaten: Server: ftp://ftphost.uni-koblenz.de Benutzername: <Deine Unikennung> Hier gibt es garantiert Startprobleme. Also direkt testen damit die Abgabe der Übung klappt. Passwort: <Dein Passwort> Ordner: public_html Weitere Informationen / Alternativen: koblenz/ghrko/faq/homepage

11 Fragen?

12

13 Trennung von Inhalt, Layout und Animation HTML strukturiert den Inhalt CSS formatiert und gestaltet den Inhalt JavaScript fügt dynamische Elemente und Animationen ein.

14

15 CSS Zen Garden Eine HTML-Datei wird durch zahlreiche CSS-Dateien gestaltet. Strikte Trennung von Inhalt und Layout.

16 HTML

17 HTML-Grundlagen Hypertext Markup Language ist keine Programmiersprache (und wird somit nicht programmiert ) ist statisch

18 Hypertext Hypertexte sind Dokumente, die durch Links (Hyperlinks) miteinander verbunden werden. Hypertexte bilden somit die Grundlage des Internets.

19 Markup bedeutet übersetzt Textauszeichnung In HTML nutzen wir Tags um (Text-) Elemente wie Absätze, Überschriften und Links auszuzeichnen

20 Language HTML ist eine Sprache Es ist keine Programmier- sondern eine Auszeichnungssprache. Unser Sprachschatz, also die Tags und Elemente die wir nutzen können, werden durch die Dokumenttyp-Deklaration festgelegt (s. Veranstaltung zu XML)

21 Geschichte HTML wurde am 13. März 1989 von Tim Berners-Lee am CERN in Genf festgelegt. HTML (ohne Versionsnummer, 3. November 1992): Die Urversion, die sich nur an Text orientierte. HTML (ohne Versionsnummer, 30. April 1993): Zu Text kommt neben Attributen wie fette oder kursive Darstellung die Bildintegration dazu. HTML+ (November 1993) Geplante Erweiterungen, die in spätere Versionen einflossen, aber nie als HTML+ verabschiedet wurden.

22 Geschichte HTML 2.0 (November 1995): Die mit RFC 1866 definierte Version führt u. a. Formulartechnik ein. Der Status dieses Standards ist HISTORIC. Auch die Vorgänger sind veraltet. HTML 3.0: Die Version erscheint nicht, weil sie mit der Einführung des Netscape-Browsers in der Version 3 bereits vor der Veröffentlichung veraltet ist. HTML 3.2 (14. Januar 1997): Neu in dieser Version sind zahlreiche Features wie Tabellen, Textfluss um Bilder, Einbindung von Applets.

23 Geschichte HTML 4.0 (18. Dezember 1997): Mit dieser Version werden Stylesheets, Skripte und Frames eingeführt. Auch eine Trennung in Strict, Frameset und Transitional erfolgt. Am 24. April 1998 erscheint eine leicht korrigierte Version dieses Standards. HTML 4.01 (24. Dezember 1999): Ersetzt HTML 4.0 mit vielen kleineren Korrekturen. XHTML 1.0 (26. Januar 2000): Eine Neuformulierung von HTML 4.01 mit Hilfe von XML. Am 1. August 2002 erscheint eine überarbeitete Version. XHTML 1.1 (31. Mai 2001): Nachdem XHTML in Module aufgeteilt wurde, wird mit XHTML 1.1 eine strikte Version definiert, bei der die mit HTML 4 eingeführten Varianten Frameset und Transitional entfallen.

24 Geschichte XHTML 2.0 (Working Draft, 26. Juli 2006): Diese Version sollte nicht mehr auf HTML 4.01 basieren und einige neue Elemente einführen, so z. B. <nl> für Navigationslisten. Die Trennung von Auszeichnung und Stil sollte in dieser Version vollendet werden. - Das W3C hat die Arbeiten an XHTML 2.0 im Sommer 2009 zu Gunsten von HTML5 eingestellt. HTML5 (Working Draft, 23. April 2009): HTML5 schafft auf Basis von HTML 4.01 und XHTML 1.0 ein neues Vokabular. Die zu HTML gehörende DOM- Spezifikation wird ebenfalls überarbeitet und erweitert.

25 Stand der Technik Aktuellster Standard ist XHTML 1.1 (9 Jahre alt). Teilweise auch noch HTML 4 (11 bzw. 13 Jahre) Die Zukunft: HTML5

26 Stand der Technik Aktuellster Standard ist XHTML 1.1 (9 Jahre alt). Teilweise auch noch HTML 4 (11 bzw. 13 Jahre) Die Zukunft: HTML5 Warum entwickelt sich HTML so langsam?

27 Arbeiten mit HTML

28 Tags < Tag-Bezeichnung > <p>, <a>, <body>, <video> (ab HTML5) Nur Kleinbuchstaben auch wenn es anders geht.

29 Elemente <Tag-Bezeichnung>Inhalt</Tag-Bezeichnung> <Tag-Bezeichnung /> z.b.: <a href= >Uni</a> (Link zur Seite der Universität)

30 Beispiele <p> Ein Text in einem Absatz (paragraph) </p> <strong>betonter Text</strong> <br /> (break - Zeilenumbruch) <!-- Kommentar -->

31 Wichtig Wir schließen Elemente immer in der gleichen Reihenfolge in der wir sie öffnen! Falsch <p> Hallo <strong>welt</p> </strong> Richtig <p> Hallo <strong>welt</strong> </p>

32 Blockelemente Blockelemente fügen hinter sich einen Zeilenumbruch ein Beispiel: <p> Hier ist ein Absatz </p>

33 Inlineelemente Inlineelemente fügen keinen Zeilenumbruch ein <p> Hier steht ein <strong>teilweise fett geschriebener</strong> Absatz </p>

34 Fragen?

35 Überschriften <h1></h1> bis <h6></h6> <h1> ist die wichtigste <h6> ist die kleinste

36

37 <h1>

38 <h1> <h2>

39 <h1> <h2> <h3>

40 Absätze & Zeilenumbrüche Absatz: <p> Text </p> p - paragraph Zeilenumbruch: <br /> br - break

41 In der Praxis <h1>wichtigste Überschrift</h1> <p> Hier steht ein Absatz </p> <h2>überschrift 2. Grades</h2> <p>...

42

43 Wichtig!!!! Richtig: <p> Text </p> Falsch: <br /><br /> Text <br /><br />

44 Wichtig!!!! Richtig: <p> Text </p> Warum? Falsch: <br /><br /> Text <br /><br />

45 Texte hervorheben <strong>text</strong> (idr fett) <em>text</em> (idr kursiv) em - emphasis (Betonung) <b> (bold) und <i> (italic) gibt es auch, sind aber semantisch ohne Bedeutung und somit wertlos

46 Texte hervorheben <strong>text</strong> (idr fett) <em>text</em> (idr kursiv) em - emphasis (Betonung) <b> (bold) und <i> (italic) gibt es auch, sind aber semantisch ohne Bedeutung und somit wertlos Ändert sich wohl ab HTML5 wieder.

47 In der Praxis <h1>wichtigste Überschrift</h1> <p> <strong>hier</strong> steht <em>ein Absatz</em> </p>

48

49 Attribute < Tag-Bezeichnung attribut= wert > enthalten bei Formularen zusätzliche Informationen enthalten bei Links u.a. die URL des Ziels enthalten weitere Optionen für das Element können CSS-Formatierungen einbinden Attribut-Werte dürfen auch Großbuchstaben enthalten. Sonst werden nur Kleinbuchstaben in Tags verwendet.

50 Links <a href= pfad/zur/datei title= Titel target= _blank >Text</a> a - Anchor href: Pfad zur Datei die verlinkt wird (z.b. title: Beschreibung wohin verlinkt wird (z.b. Seite der Universität... target: in welchem Fenster wird die Seite geöffnet (optional) (z.b. _blank = Link in neuem Fenster öffnen)

51 Bilder <img src= pfad alt= Alternativtext /> img - Image src: Pfad zum Bild alt: Alternativtext falls das Bild nicht angezeigt wird width & height: Breite und Höhe des Bildes (optional)

52 In der Praxis <h1>wichtigste Überschrift</h1> <img src="picture.jpg" width="250" height="166" alt="ein Bild" /> <p> <strong>hier</strong> steht <em>ein Absatz</em> </p>

53

54 Schön ist das nicht... Nicht vergessen: Die Aufgabe von HTML ist die Strukturierung der Inhalte, nicht die Gestaltung. Die Darstellung der Elemente hängt noch vom Browser-Stylesheet ab. Browser-Stylesheet: Stylesheet mit Standardformatierungen für alle Elemente.

55 Fragen?

56 Wo sind die Fehler? <h2>eine <span>überschrift</h2> <p class=error> Hier steht ein <strong>fetter Tex</strong>t. </p>

57 So ist es richtig <h2>eine <span>überschrift</span></h2> <p class= error > Hier steht ein <strong>fetter Tex</strong>t. </p>

58 Aufbau einer HTML-Datei <!DOCTYPE html> <html> <head> <title>titel der Seite</title> </head> <body> </body> </html>

59 Doctype (vor HTML5) strict <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Strict//EN" " transitional <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" " transitional.dtd"> frameset <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Frameset// EN" "

60

61 <head> Kopfbereich mit unsichtbaren Informationen Titel <title>titel der Seite</title> Meta-Angaben Verweise auf Javascript- und CSS-Dateien

62 <title>willkommen bei Facebook</title>

63 Meta-Angaben <meta name=... content=... /> name: Bezeichnung content: Inhalt

64 Beispiele keywords: <meta name="keywords" content="html, CSS, JavaScript" /> Zeichensatz: <meta charset= ISO " />

65 Gängige Zeichensätze UTF-8 (Beste Wahl) ISO ISO

66 <, > und & <,> und & werden in HTML nicht dargestellt sondern in HTML- Entities umgewandelt. Beispiel: 2 < 3 & 4 > 1 2 < 3 & 4 > 1 < - lower than > - greater than

67 Umlaute in HTML Ä - Ä ä - ä Ö - Ö ö - ö Ü - Ü ü - ü ß - ß -

68 <body> Enthält den sichtbaren Inhalt...<!-- head und so --> <body> <h1>wichtigste Überschrift</h1> <img src="picture.jpg" width="250" height="166" alt="ein Bild" /> <p><strong>hier</strong> steht <em>ein Absatz</em></p> </body>

69 Fragen?

70 Fehlersuche

71 <html> <head> <meta charset="iso "/>... </head> <title>unsere kleine Webseite<title> <p class= zwei Klassen > Hier könnte soviel stehen, wenn Platz wäre & wir mehr Zeit hätten. </p> </html>

72 <html> <head> <meta charset="iso "/> <title>unsere kleine Webseite</title>... </head> <body>... <p class= zwei klassen > Hier könnte soviel stehen, wenn Platz wäre & wir mehr Zeit hätten. </p>

73 Erste Schritte Startseite muss den Dateinamen index.htm oder index.html haben Alle anderen Dateien dürfen beliebige Dateinamen haben. Grundregeln: Kleinbuchstaben Keine Leer- und Sonderzeichen ausser +, - und _ Wenn man innerhalb eines Ordners einen Link setzen möchte reicht der Dateiname im href-attribut: <a href= seite2.htm title= Zweite Seite >2. Seite</a>

74 Ist das alles? HTML bietet noch zahlreiche weitere Elemente Ohne CSS fehlt der Seite noch jegliche Gestaltung JavaScript kann verwendet werden um die Seite dynamischer zu gestalten Dies und mehr: In zwei Woche.

75 Fragen?

76 Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit Grafiken wurden dem Buch Webseiten erstellen für Einsteiger entnommen. 3D Figuren:

Digitale Medien. Übung

Digitale Medien. Übung Digitale Medien Übung HTML Heute Hyper Text Markup Language Beschreibungssprache von WWW-Seiten: Enthält die Struktur eines Dokuments und teilweise die Darstellung. ich bin eine Überschrift

Mehr

HTML-Grundlagen (X)HTML:

HTML-Grundlagen (X)HTML: HTML-Grundlagen (X)HTML: < > beginnender HTML Tag schließender HTML Tag < /> leere HTML Elemente Attribute und Werte &.; Sonderzeichen, HTML Entities Aufbau einer Datei Ein

Mehr

Internet und Webseiten-Gestaltung

Internet und Webseiten-Gestaltung Internet und Webseiten-Gestaltung Wirtschaftsinformatik 3 Vorlesung 28. April 2004 Dipl.-Inf. T. Mättig 2004-04-28 Internet und Webseiten-Gestaltung - T. Mättig 1 Vorbemerkungen Dipl.-Inf. T. Mättig E-Mail:

Mehr

Erste Schritte mit XHTML

Erste Schritte mit XHTML Sascha Frank SS 2005 www.saschafrank.de 3.3.05 Eigene Homepage Rechte am $HOME ändern Eigene Homepage Rechte am $HOME ändern chmod 701 /home/login Eigene Homepage Rechte am $HOME ändern chmod 701

Mehr

Angewandte Informatik

Angewandte Informatik Angewandte Informatik Teil 9.1 Web Seiten V1.3 12.03.2011 1 von 37 Inhaltsverzeichnis 3... Welche Browser werden verwendet? 4... Mit welchen Browser surft die Welt? 5... Wie kommt der Browser zur Seite?

Mehr

Hypertext Markup Language HTML. Stefan Szalowski Internet-Technologien HTML

Hypertext Markup Language HTML. Stefan Szalowski Internet-Technologien HTML Hypertext Markup Language HTML Hypertext Markup Language HTML Cascading Style Sheets CSS Zwei Sprachen, mit denen Webseiten erstellt werden HTML: Strukturieren von Inhalten durch Elemente Überschriften,

Mehr

HTML5. Wie funktioniert HTML5? Tags: Attribute:

HTML5. Wie funktioniert HTML5? Tags: Attribute: HTML5 HTML bedeutet Hypertext Markup Language und liegt aktuell in der fünften Fassung, also HTML5 vor. HTML5 ist eine Auszeichnungssprache mit der Webseiten geschrieben werden. In HTML5 wird festgelegt,

Mehr

WEBSEITEN ENTWICKELN MIT ASP.NET

WEBSEITEN ENTWICKELN MIT ASP.NET jamal BAYDAOUI WEBSEITEN ENTWICKELN MIT ASP.NET EINE EINFÜHRUNG MIT UMFANGREICHEM BEISPIELPROJEKT ALLE CODES IN VISUAL BASIC UND C# 3.2 Installation 11 Bild 3.2 Der Webplattform-Installer Bild 3.3 IDE-Startbildschirm

Mehr

Web-Programmierung (WPR)

Web-Programmierung (WPR) Web-Programmierung (WPR) TFH-Berlin Sommer Semester 2008 Manfred Gruner mailto:wpr@gruner.org Web-Programmierung (WPR) Literatur: Web-Technologien (Heiko Wöhr) Konzepte Programmiermodelle - Architekturen

Mehr

Meine erste Homepage - Beispiele

Meine erste Homepage - Beispiele Meine erste - Beispiele 1. Beispiel meine Willkommen auf meiner Befehle nicht über Hier ist ein Senior, der noch fit für's Internet ist. Probieren wir

Mehr

HTML5. Grundlagen der Erstellung von Webseiten. Linda York, Tina Wegener. 1. Ausgabe, Dezember 2011 HTML5

HTML5. Grundlagen der Erstellung von Webseiten. Linda York, Tina Wegener. 1. Ausgabe, Dezember 2011 HTML5 Linda York, Tina Wegener HTML5 Grundlagen der Erstellung von Webseiten 1. Ausgabe, Dezember 2011 HTML5 2 HTML5 - Grundlagen der Erstellung von Webseiten 2 Die erste Webseite mit HTML erstellen In diesem

Mehr

Crashkurs Webseitenerstellung mit HTML

Crashkurs Webseitenerstellung mit HTML Ziel Crashkurs Webseitenerstellung mit HTML Das Ziel dieser Einführung in die Webseitenerstellung ist das Kennenlernen der Seitenbeschreibungssprache HTML und die Nutzung für einfach strukturierte Seiten,

Mehr

HTML und CSS. Eine kurze Einführung

HTML und CSS. Eine kurze Einführung HTML und CSS Eine kurze Einführung Begriff Markup Begriff aus Druckindustrie: Layouter fügt Anmerkungen/Markierungen (Tags) hinzu Markup-Languge (ML) = Auszeichnungssprache Beispiele a) das Wort wird fett

Mehr

HTML Kurs. Inhaltsverzeichnis. Dominic Dietiker Aktualisierung: February 13, 2009. 1 Das HTML-Dokument 2. 2 Einige Tags 7

HTML Kurs. Inhaltsverzeichnis. Dominic Dietiker Aktualisierung: February 13, 2009. 1 Das HTML-Dokument 2. 2 Einige Tags 7 HTML Kurs Dominic Dietiker Aktualisierung: February 13, 2009 Inhaltsverzeichnis 1 Das HTML-Dokument 2 2 Einige Tags 7 3 Erarbeiten weiterer Tags 11 4 Tabellen 11 A Lösungen 16 1 1 Das HTML-Dokument Tags

Mehr

Webdesign-Multimedia HTML und CSS

Webdesign-Multimedia HTML und CSS Webdesign-Multimedia HTML und CSS Thomas Mohr HTML Definition ˆ HTML (Hypertext Markup Language) ist eine textbasierte Auszeichnungssprache (engl. markup language) zur Strukturierung digitaler Dokumente

Mehr

http://www.therealgang.de/

http://www.therealgang.de/ http://www.therealgang.de/ Titel : Author : Kategorie : Vorlesung HTML und XML (Einführung) Dr. Pascal Rheinert Sonstige-Programmierung Vorlesung HTML / XML: Grundlegende Informationen zu HTML a.) Allgemeines:

Mehr

CAS WEBDESIGN UND WEBPUBLISHING KURS 1 / TAG 1: GRUNDLAGEN DER WEBENTWICKLUNG

CAS WEBDESIGN UND WEBPUBLISHING KURS 1 / TAG 1: GRUNDLAGEN DER WEBENTWICKLUNG CAS WEBDESIGN UND WEBPUBLISHING KURS 1 / TAG 1: GRUNDLAGEN DER WEBENTWICKLUNG Von Markus Stauffiger / 4eyes GmbH DOZENTENTEAM FÜR JEDES THEMA EIN SPEZIALIST ANDI KELLER andi@4eyes.ch Mitgründer von 4eyes

Mehr

Informatik und Programmiersprachen

Informatik und Programmiersprachen Informatik und Programmiersprachen Einschub: HTML Wintersemester 2004/2005 Prof. Dr. Thomas Wieland HTML HTML = Hypertext Markup Language HTML beschreibt Inhalt, Struktur und Darstellung eines Dokumentes.

Mehr

Anwendungsprotokolle: HTTP, POP, SMTP

Anwendungsprotokolle: HTTP, POP, SMTP Anwendungsprotokolle: HTTP, POP, SMTP TCP? UDP? Socket? eingesetzt, um Webseiten zu übertragen Zustandslos Nutzt TCP Client schickt Anfrage ( HTTP-Request ) an Server, Server schickt daraufhin Antwort

Mehr

Internet und Webseiten-Gestaltung

Internet und Webseiten-Gestaltung Internet und Webseiten-Gestaltung Wirtschaftsinformatik 3 Vorlesung 5. Mai 2004 Dipl.-Inf. T. Mättig 2004-04-28 Internet und Webseiten-Gestaltung - T. Mättig 1 Vorbemerkungen Dipl.-Inf. T. Mättig E-Mail:

Mehr

HTML5. Grundlagen der Erstellung von Webseiten. Linda York, Tina Wegener. 2. Ausgabe, 3. Aktualisierung, Januar 2013 HTML5

HTML5. Grundlagen der Erstellung von Webseiten. Linda York, Tina Wegener. 2. Ausgabe, 3. Aktualisierung, Januar 2013 HTML5 HTML5 Linda York, Tina Wegener 2. Ausgabe, 3. Aktualisierung, Januar 2013 Grundlagen der Erstellung von Webseiten HTML5 2 HTML5 - Grundlagen der Erstellung von Webseiten 2 Die erste Webseite mit HTML erstellen

Mehr

Homepage erstellen 2002 Seite 1

Homepage erstellen 2002 Seite 1 Homepage erstellen 2002 Seite 1 1 Warum ein Internet-Auftritt?... 2 1.1 Gründe... 2 1.2 Einige Grundregeln für den Web-Auftritt... 2 1.3 Vorteile von HTML... 2 1.4 Nachteile von HTML... 2 2 Grundlagen

Mehr

HTML4 HTML4. Autorinnen: Tina Wegener, Linda York. Inhaltliches Lektorat: Andrea Weikert. 5. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2010

HTML4 HTML4. Autorinnen: Tina Wegener, Linda York. Inhaltliches Lektorat: Andrea Weikert. 5. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2010 HTML4 Autorinnen: Tina Wegener, Linda York Inhaltliches Lektorat: Andrea Weikert 5. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2010 HERDT-Verlag für Bildungsmedien GmbH, Bodenheim Internet: www.herdt.com Alle Rechte

Mehr

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten. Benutzerhandbuch Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de Stand: 01.08.2012 Inhalt 1 Funktionen... 3 2 Systemanforderungen... 4 3 Installation... 4 4 Einbinden des Gästebuchs... 5 5

Mehr

Robert R. Agular Thomas Kobert. 5. Auflage HTML. Inklusive CD-ROM

Robert R. Agular Thomas Kobert. 5. Auflage HTML. Inklusive CD-ROM Robert R. Agular Thomas Kobert 5. Auflage HTML Inklusive CD-ROM Vorwort 13 Einleitung 14 Arbeitsschritte 14 Wichtige Stellen im Buch 14 Buffi-Infokästen 14 Aufgaben 15 Wohin mit den Übungen? 15 HTML-Ordner

Mehr

Frontend- technologien HTML. B04 Einführung in Softwaretechnologien

Frontend- technologien HTML. B04 Einführung in Softwaretechnologien Frontend- technologien HTML B04 Einführung in Softwaretechnologien Ihre Erwartungen an die Vorlesung Verknüpfung von Wirtschaft und digitaler Technologie Grundlagen, um mit Programmierern, Informatikern

Mehr

5.1 Einleitung... 2. 5.2 Was ist ein Block-Element?... 3. 5.4 Praktische Übungen mit Lösungen... 4. 5.5 Überschriften in (X)HTML...

5.1 Einleitung... 2. 5.2 Was ist ein Block-Element?... 3. 5.4 Praktische Übungen mit Lösungen... 4. 5.5 Überschriften in (X)HTML... Webseiten erstellen mit (X)HTML und CSS Lernheft 5 (X)HMTL: Block-Elemente Inhaltsverzeichnis 5.1 Einleitung... 2 5.2 Was ist ein Block-Element?... 3 5.3 Das -tag... 4 5.4 Praktische Übungen mit Lösungen...

Mehr

CASCADING STYLE SHEETS WEBSEITEN-GESTALTUNG MIT CSS

CASCADING STYLE SHEETS WEBSEITEN-GESTALTUNG MIT CSS CASCADING STYLE SHEETS WEBSEITEN-GESTALTUNG MIT CSS Sören Elvers, Julia Polner, Max Weller, Moritz Willig T-Doku, Werner-von-Siemens-Schule, Wetzlar 2010-2011 INHALT DIESES VORTRAGS 1. Kurze Einführung

Mehr

11 Publizieren im Web

11 Publizieren im Web 11 Publizieren im Web Für ein modernes Unternehmen ist es heute kaum vorstellbar, nicht im Internet vertreten zu sein. Laut Statistik Austria 7 haben 97 % aller österreichischen Unternehmen ab 10 Beschäftigten

Mehr

Proseminar: Website-Management-Systeme

Proseminar: Website-Management-Systeme Proseminar: Website-Management-Systeme Thema: Web: Apache/Roxen von Oliver Roeschke email: o_roesch@informatik.uni-kl.de Gliederung: 1.) kurze Einleitung 2.) Begriffsklärung 3.) Was ist ein Web? 4.) das

Mehr

HTML Teil 2. So kann man HTML-Seiten mit <div> und CSS gestalten. So sehen einfache Formulare aus

HTML Teil 2. So kann man HTML-Seiten mit <div> und CSS gestalten. So sehen einfache Formulare aus HTML Teil 2 So kann man HTML-Seiten mit und CSS gestalten So sehen einfache Formulare aus Wie könnte ein komplexer Internetauftritt aussehen? Trennung Inhaltsbereich und Navigationsbereich 2 Beispiel:

Mehr

HTML Programmierung. Aufgaben

HTML Programmierung. Aufgaben HTML Programmierung Dr. Leander Brandl BRG Keplerstraße - A-8020 Graz Universität Graz - Institut für Experimentalphysik Fachdidaktik der Physik http://w4.brgkepler.asn-graz.ac.at 1. Die erste Web-Seite

Mehr

HTML5 2 1 / 6. Doing Web Apps HTML5 2. Letzte Änderung: 2014-10-24 Version: 1.1

HTML5 2 1 / 6. Doing Web Apps HTML5 2. Letzte Änderung: 2014-10-24 Version: 1.1 1 / 6 Doing Web Apps HTML5 2 Autor: Rüdiger Marwein Letzte Änderung: 2014-10-24 Version: 1.1 Dieses Dokument darf mit Nennung des Autoren - frei vervielfältigt, verändert und weitergegeben werden. Der

Mehr

Einführung: Gestalten von Internet-Seiten

Einführung: Gestalten von Internet-Seiten Einführung: Gestalten von Internet-Seiten Um zu verstehen, wie die Web-Seiten aus dem Web auf den Computer kommen, ist ein kleiner Blick in die Geschichte notwendig. Das Internet erreichte seinen Durchbruch

Mehr

Internetseiten selbst erstellt

Internetseiten selbst erstellt Internetseiten selbst erstellt Vorüberlegungen: Übersichtsplan aller geplanten Seiten zeichnen und bereits logische Dateinamen überlegen. Inhalt der Seite Willkommen/Was gibt es zu sehen und was will ich

Mehr

Textverarbeitung 1. 1. Textentwurf 2. Texterfassung 3. Textumformung 4. Textgestaltung 5. Textverwendung

Textverarbeitung 1. 1. Textentwurf 2. Texterfassung 3. Textumformung 4. Textgestaltung 5. Textverwendung Informatik - Text / HTML 1 Textverarbeitung 1 1. Textentwurf 2. Texterfassung 3. Textumformung 4. Textgestaltung 5. Textverwendung Leistungsmerkmale Textverarbeitung ist Standardsoftware - nutzerorientiert,

Mehr

Erste Schritte in NVU

Erste Schritte in NVU NVU (http://www.nvu-composer.de/) ist ein leicht zu bedienender HTML-Editor. Nach dem Start von NVU sieht der Bildschirm wie folgt aus: Lasse dich von dieser Anzeige nicht irritieren, es ist alles halb

Mehr

Dreamweaver MX Arbeiten mit HTML-Vorlagen

Dreamweaver MX Arbeiten mit HTML-Vorlagen Publizieren auf dem NiBiS Kersten Feige Nicole Y. Männl 03.06.2003, 8.30-13.00 Uhr 18.06.2003, 8.30-13.00 Uhr Dreamweaver MX Arbeiten mit HTML-Vorlagen Voraussetzungen zum Arbeiten mit HTML-Vorlagen Starten

Mehr

Webdesign mit HTML und CSS Einführungsabend

Webdesign mit HTML und CSS Einführungsabend Einführungsabend Die eigene Internetseite Hypertext und html Das HTML Grundgerüst HTML-Editoren Skriptsprachen im WWW Rechtliche Absicherung Suchmaschinenoptimierung Das HTML Grundgerüst HTML ist ein Kompromiss

Mehr

Vorlesungsinhalte. Internet und Webseiten-Gestaltung. Ausblick. Entwicklungsschritte

Vorlesungsinhalte. Internet und Webseiten-Gestaltung. Ausblick. Entwicklungsschritte Vorlesungsinhalte Internet und Webseiten-Gestaltung Wirtschaftsinformatik 3 Vorlesung 2005-05-13 Dipl.-Inf. (FH) T. Mättig Stylesheets (CSS) Das CSS Box-Modell Fotos, Bilder, Grafiken Tabellen 2005-05-13

Mehr

Arbeitsbuch AKTUELLE ENTWICKLUNG ANGEWANDTER INFORMATIK

Arbeitsbuch AKTUELLE ENTWICKLUNG ANGEWANDTER INFORMATIK Die Struktur des Arbeitsbuches ist folgender Tabelle zu entnehmen: Symbol Bezeichnung Funktion Situationsbeschreibung Problematisierung und praxisnahe Hinführung Aufgabe, die am PC ausgeführt wird Programmschulung

Mehr

Hyperlinks, Navigation, Pfade

Hyperlinks, Navigation, Pfade Tutorium Hyperlinks, Navigation, Pfade 30. Juni 2004 Martin Stricker martin.stricker@rz.hu-berlin.de Hyperlinks Hyperlinks sind Verknüpfungen zu Adressen (URL's) im Internet Links (Menüpunkte), mit denen

Mehr

Internet Webdesign HTML

Internet Webdesign HTML Internet Webdesign HTML Das Web Das Web ist eine Kurzform für World Wide Web (WWW) weltweites Netz. Das WWW ist eine (die bekannteste!) Anwendungen des Internet. Andere Anwendungen sind Email, FTP, etc.

Mehr

AdOps Technische Spezifikationen

AdOps Technische Spezifikationen AdOps Technische Spezifikationen HTML5-Werbemittel (Desktop) Bei der Verwendung von Redirects müssen diese Spezifikationen nicht beachtet werden. Physische Anlieferung von HTML5-Werbemitteln + Trackings.

Mehr

HTML & Co. Ein kurzer Einblick

HTML & Co. Ein kurzer Einblick HTML & Co Ein kurzer Einblick 1 Was ist HTML? HTTP= Datenübertragungsprotokoll HTML (Hypertext Markup Language) = Formatiersystem für Textdokumente Entwickelt in Genf (CH) am CERN Befehle zur Formatierung,

Mehr

Online-Publishing mit HTML und CSS für Einsteigerinnen

Online-Publishing mit HTML und CSS für Einsteigerinnen mit HTML und CSS für Einsteigerinnen Dipl.-Math. Eva Dyllong Universität Duisburg Dipl.-Math. Maria Oelinger spirito GmbH IF MYT 07-2002 Grundlagen Frau erfahrt, wie das Internet aufgebaut ist, aus welchen

Mehr

XML Kurs 2005-8 LRZ 1

XML Kurs 2005-8 LRZ 1 XML Kurs 2005-8 LRZ 1 Inhalt 2005-8 LRZ 2 Werbung 1: XML steht für strukturierte Daten March 2008 2005-8 LRZ 3 Werbung 2: XML ist lizenzfrei, plattformunabhängig und gut unterstützt March 2008 2005-8 LRZ

Mehr

Aufbau einer HTML Seite:

Aufbau einer HTML Seite: 1 Aufbau einer HTML Seite: Grundstruktur: Head Bereich: "nicht sichtbar" Er enthält grundlegende Informationen wie: Title, Charset, Ansichtsgröße,

Mehr

Dokumentation Externe Anzeige von Evento Web Dialogen

Dokumentation Externe Anzeige von Evento Web Dialogen Dokumentation Externe Anzeige von Evento Web Dialogen Autor: Roger Guillet Telefon 058 404 83 57 E-Mail roger.guillet@crealogix.com CREALOGIX Evento Postfach 112, Baslerstrasse 60 CH-8066 Zürich Telefon

Mehr

Rechnernetze Übung 12

Rechnernetze Übung 12 Rechnernetze Übung 12 Frank Weinhold Professur VSR Fakultät für Informatik TU Chemnitz Juli 2011 Sie kennen sicherlich sogenannte Web-Mailer, also WWW-Oberflächen über die Sie Emails lesen und vielleicht

Mehr

Start. HTML Crash-Kurs. HTML Crashkurs Bernd Blümel Christian Metzger

Start. HTML Crash-Kurs. HTML Crashkurs Bernd Blümel Christian Metzger Start HTML Crash-Kurs Basics HyperText Markup Language logische Auszeichnungssprache Einfache Syntax Sehr einfach zu erlernen Dateiendungen und Startseite Dateiendungen.htm.html Startseite: index default

Mehr

Einführung in HTML Text

Einführung in HTML Text Einführung in HTML Text Übung 1 Erstellen Sie eine erste HTML-Datei, die den Titel Meine erste Seite besitzt und den Text Hallo Welt im Browser ausgibt. Übung 2 Öffnen Sie die Datei text.htm und formatieren

Mehr

Interaktive Medien 1. Semester Martin Vollenweider. Web Entwicklung 1 Kapitel «Struktur»

Interaktive Medien 1. Semester Martin Vollenweider. Web Entwicklung 1 Kapitel «Struktur» Interaktive Medien 1. Semester Martin Vollenweider Web Entwicklung 1 Kapitel «Struktur» Adobe Dreamweaver CC 2014; CC; CS6; CS5 2 Einstellungen 3 Detaillierte Theorie 4 Validierung Oft Probleme mit Browsern,

Mehr

Webseiten erstellen für Einsteiger

Webseiten erstellen für Einsteiger Daniel Mies Webseiten erstellen für Einsteiger Schritt für Schritt zur eigenen Website Galileo Press Vorbemerkungen 15 1 Vordem Start 21 1.1 Wie kommt die Seite aus dem Internet auf meinen Computer? 21

Mehr

Beleg 1/HTML: Erstellen einer Beispiel-Webseite

Beleg 1/HTML: Erstellen einer Beispiel-Webseite Beleg 1/HTML: Erstellen einer Beispiel-Webseite Als Beleg und zur Vertiefung der Kenntnisse in HTML ist eine Beispielwebseite zu erstellen, die die kennengelernten Tags und Attribute verwendet. Arbeiten

Mehr

Projekt Vollpension Teil III. Web. Einführung & Grundlagen. Niels Heidenreich, Januar 2004

Projekt Vollpension Teil III. Web. Einführung & Grundlagen. Niels Heidenreich, Januar 2004 Projekt Vollpension Teil III Web Einführung & Grundlagen Niels Heidenreich, Januar 2004 Netzwerkschichten E-Mail ( SMTP) News (Usenet) ( NMTP) Telnet FTP World Wide Web ( HTTP) IRC (Chat) Instant Messaging

Mehr

Information und ihre Darstellung: XHTML & CSS

Information und ihre Darstellung: XHTML & CSS Information und ihre Darstellung: XHTML & CSS IFB Speyer Daniel Jonietz 2009 XHTML Extensible Hypertext Markup Language Unter besonderer Berücksichtigung von XHTML 1.1. 1 Was ist XHTML? Textbasierte Auszeichnungssprache

Mehr

FAQ - Script gaesteform

FAQ - Script gaesteform FAQ - Script gaesteform www.kundencenter.ws 9. April 2009 Salvatore Spadaro 1 2 Inhaltsverzeichnis 1 Script - gaesteform 3 1.1 Welchen Funktionumfang bietet das Script gaesteform und welche Technik steckt

Mehr

Es gibt zahlreiche Web-Programmiersprachen: HTML, CSS, JavaScript, PHP, Perl, Python, HTTP, XML und viele weitere.

Es gibt zahlreiche Web-Programmiersprachen: HTML, CSS, JavaScript, PHP, Perl, Python, HTTP, XML und viele weitere. 1.0.0 Allgemeine Informationen Es gibt zahlreiche Web-Programmiersprachen: HTML, CSS, JavaScript, PHP, Perl, Python, HTTP, XML und viele weitere. Wir werden uns hauptsächlich mit HTML beschäftigen, weil

Mehr

Frames oder Rahmen im Browserfenster

Frames oder Rahmen im Browserfenster In dieser Ausbildungseinheit zeigen wir Ihnen, wie Frames oder auch Rahmen im Browserfenster erstellt werden. Dabei möchten wir anmerken, dass zu Frames bereits sehr viel Gegensätzliches geschrieben wurde.

Mehr

EWA HTML Grundlagen, Usability, Barrierefreiheit

EWA HTML Grundlagen, Usability, Barrierefreiheit Ergebnisse der Umfrage Standardthemen für EWA 1 2 Umfrage - EWA Muss 4: schon mal ausprobiert 18 16 EWA HTML Grundlagen, Usability, Barrierefreiheit Anzahl 14 12 10 8 6 HTML CSS PHP JavaScript 4 2 0 1

Mehr

Webseiten-Bericht für creator.pressreaders.eu

Webseiten-Bericht für creator.pressreaders.eu Webseiten-Bericht für creator.pressreaders.eu Generiert am 08 Dezember 2015 18:52 PM Der Wert ist 51/100 SEO Inhalte Seitentitel CREATOR - PRESSREADERS.EU Länge : 25 Perfekt, denn Ihr Seitentitel enthält

Mehr

Web Technologien HTML & CSS

Web Technologien HTML & CSS Web Technologien HTML & CSS Univ.-Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Maass Chair in Information and Service Systems Department of Law and Economics WS 2011/2012 Wednesdays, 8:00 10:00 a.m. Room HS 021, B4 1 Themen

Mehr

2. HTML GRUNDLAGEN EINLEITUNG. Das WWW (word wide web) Überblick

2. HTML GRUNDLAGEN EINLEITUNG. Das WWW (word wide web) Überblick 2. HTML GRUNDLAGEN Überblick Das WWW (word wide web) Aufbau einer Webseite Die HTML-Sprache Struktur eines HTML-Dokuments Erstellen einer einfachen HTML-Datei EINLEITUNG Das WWW (word wide web) Der Begriff

Mehr

Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik Übung: Multimedia-Anwendungen in den Wissenschaften. Tutorium. Mozilla Composer. Ein kurzer Überblick

Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik Übung: Multimedia-Anwendungen in den Wissenschaften. Tutorium. Mozilla Composer. Ein kurzer Überblick Tutorium Mozilla Composer Ein kurzer Überblick Vorbereitung: Projektordner erstellen Für jede projektierte Website wird zuerst ein eigener Projektordner erstellt, der alle zu publizierenden Dateien aufnimmt.

Mehr

Erstellen von Web-Seiten

Erstellen von Web-Seiten Erstellen von Web-Seiten Grundlagen html: Zum Erstellen von html-seiten benötigen wir nur einen Text-Editor. Der Inhalt von HTML-Dateien steht in HTML-Elementen. HTML-Elemente werden durch so genannte

Mehr

Scalable Vector Graphics (SVG)

Scalable Vector Graphics (SVG) Scalable Vector Graphics () Beschreibungssprache für Vektorgraphiken. Basiert auf XML, daher ähnlich zu (X)HTML, SMIL, VRML, RSS, etc.

Mehr

Internet-Partner der Wirtschaft. Suchmaschinen-Optimierung

Internet-Partner der Wirtschaft. Suchmaschinen-Optimierung Vitamine für Ihr Business Unser Thema heute: Suchmaschinen-Optimierung 1. Teil Der Vorfilm... Es sollte schon passen... Ihr Business Unser Service Uwe Stache / BB-ONE.net Catwalk für Google Step one Spezialisiert

Mehr

DTD: Syntax-Zusammenfassung

DTD: Syntax-Zusammenfassung DTD: Syntax-Zusammenfassung Dokumenttyp-Deklarationen Interne Teilmenge ]> Externe

Mehr

Kapitel 8 HTML. Copyright by Worldsoft AG, 2014, Pfäffikon SZ, Switzerland. Version: 02.10.2014 Seite 1

Kapitel 8 HTML. Copyright by Worldsoft AG, 2014, Pfäffikon SZ, Switzerland. Version: 02.10.2014 Seite 1 Kapitel 8 Notwendige Voraussetzungen für diese Schulung: Internetfähiger Computer mit aktuellem Browser (z.b. Firefox, Internet Explorer) Bild- und Textvorlagen: Diese Vorlagen finden Sie auf der CC-Website

Mehr

Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Klausur: Übung 1 zur Vorlesung E-Business und Web-Site-Engineering Sommersemester 2007 Deckblatt Hinweise

Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Klausur: Übung 1 zur Vorlesung E-Business und Web-Site-Engineering Sommersemester 2007 Deckblatt Hinweise Klausur Übung 1 E-Business und WSE: HTML/XHTML SS 2007 Seite 1 von 4 Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Klausur: Übung 1 zur Vorlesung E-Business und Web-Site-Engineering Sommersemester 2007 Deckblatt

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil i: Die Grundlagen 19. ^sp^ Einführung 11

Inhaltsverzeichnis. Teil i: Die Grundlagen 19. ^sp^ Einführung 11 Inhaltsverzeichnis Einführung 11 Teil i: Die Grundlagen 19 ^sp^ Die Arbeitsoberfläche erkunden 21 1.1 Das Startfenster als erste Orientierung 23 1.2 Dokumentfenster mit unterschiedlichen Ansichten 24 1.3

Mehr

HTML. HyperText Markup Language. Die Programmiersprache des WWW. Keine eigentliche Programmiersprache, sondern eher Seitenbeschreibungssprache

HTML. HyperText Markup Language. Die Programmiersprache des WWW. Keine eigentliche Programmiersprache, sondern eher Seitenbeschreibungssprache HTML HyperText Markup Language Die Programmiersprache des WWW Keine eigentliche Programmiersprache, sondern eher Seitenbeschreibungssprache systemübergreifend, plattformunabhängig (im Idealfall) HTML-Text

Mehr

Digitale Whiteboard-Software mit HTML5, SVG und WebSockets

Digitale Whiteboard-Software mit HTML5, SVG und WebSockets Digitale Whiteboard-Software mit HTML5, SVG und WebSockets Webprogrammierung und Web 2.0-Technologien 30.11.2011 Jan Teske, Peter Weigt, Philipp Nagy, Daniel Hoffmann Gliederung 2 1. Aufgabenstellung 2.

Mehr

HTML / CSS. Hans Gell Schulungen & Dienstleistungen www.hans-gell.de. Übersicht der Schulungsinhalte

HTML / CSS. Hans Gell Schulungen & Dienstleistungen www.hans-gell.de. Übersicht der Schulungsinhalte HTML / CSS Übersicht der Schulungsinhalte Grundlagen Einleitung HTML-Historie Java Script, XML, PHP, Flash Webstandards und Browser Werkzeuge und Tools UltraEdit und Dreamweaver TopStyle, Web Developer

Mehr

Fachcurriculum ITG Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule Klassenstufe 9/10 H. Bauer. Thema Inhalte/Umsetzung Programme Lehrplanbezug.

Fachcurriculum ITG Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule Klassenstufe 9/10 H. Bauer. Thema Inhalte/Umsetzung Programme Lehrplanbezug. Fachcurriculum ITG Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule Klassenstufe 9/10 H. Bauer Thema Grundlagen der Erstellung von Webseiten Maximalplan 1 Was man wissen sollten 2 Die erste Webseite mit HTML erstellen

Mehr

VWA Rhein-Neckar Dipl.-Ing. Thomas Kloepfer. Kommunikation I (Internet) Übung 4 PHP

VWA Rhein-Neckar Dipl.-Ing. Thomas Kloepfer. Kommunikation I (Internet) Übung 4 PHP VWA Rhein-Neckar Dipl.-Ing. Thomas Kloepfer Kommunikation I (Internet) Übung 4 PHP SS 2004 Inhaltsverzeichnis 1. PHP die serverseitige Programmiersprache...1 1.1. PHP - Bereiche in HTML definieren...1

Mehr

Schiller-Gymnasium Hof 20.12.2004

Schiller-Gymnasium Hof 20.12.2004 Erstellen eines HTML-Dokumentes Zum Erstellen einer Homepage benötigen wir lediglich einen Editor. Zum Ansehen der fertigen Site benötigen wir wir natürlich auch einen Browser, z.b. Firefox oder Netscape

Mehr

Lernziele. World!Wide!Web!-!WWW. Eigenschaften. Das!World!Wide!Web

Lernziele. World!Wide!Web!-!WWW. Eigenschaften. Das!World!Wide!Web Lernziele! Sie!können!je!mindestens!2!Aufgaben!des!WWW-Servers!und des!www-clients!aufzählen. World!Wide!Web!-!WWW! Sie!können!die!Hauptkomponenten,!die!für!das!World!Wide Web!benötigt!werden!benennen.!

Mehr

Informatik I: Einführung in die Programmierung

Informatik I: Einführung in die Programmierung Informatik I: Einführung in die Programmierung 21. Das WWW befragen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Bernhard Nebel 13.01.2015 1 13.01.2015 B. Nebel Info I 3 / 17 Oft braucht ein Programm Informationen,

Mehr

Einrichtung Secure-FTP

Einrichtung Secure-FTP Einrichtung Secure-FTP ONEGroup Hochriesstrasse 16 83101 Rohrdorf Steffen Prochnow Hochriesstrasse 16 83101 Rohrdorf Tel.: (08032) 989 492 Fax.: (01212) 568 596 498 agb@onegroup.de 1. Vorwort... 2 2. Einrichtung

Mehr

Veröffentlichen von mit der Kamera aufgenommenen Videos auf Webseiten

Veröffentlichen von mit der Kamera aufgenommenen Videos auf Webseiten Veröffentlichen von mit der Kamera aufgenommenen Videos auf Webseiten Dieses Dokument enthält Informationen über das Veröffentlichen von mit der Kamera aufgenommenen Videos auf einer Webseite. Anpassen

Mehr

Joomla Schulung. Open Source CM-System. Projekt-Nr. 398. Thomas Haussener, MA. 20. Juni 2007

Joomla Schulung. Open Source CM-System. Projekt-Nr. 398. Thomas Haussener, MA. 20. Juni 2007 Joomla Schulung Projekt-Nr. 398 Open Source CM-System Projektteam: Christian Wüthrich, PL Thomas Haussener, MA 20. Juni 2007 BiCT AG Güterstrasse 5 3072 Ostermundigen Tel. 031 939 40 30 Fax 031 939 40

Mehr

Copyright Gerd Wagner, 2007-2013, Lehrstuhl Internet-Technologie, Brandenburgische Technische Universität Cottbus, Some rights reserved.

Copyright Gerd Wagner, 2007-2013, Lehrstuhl Internet-Technologie, Brandenburgische Technische Universität Cottbus, Some rights reserved. Einführung in HTML Die Webseitenbeschreibungsssprache Letzte Änderung am 17.4.2013. Copyright Gerd Wagner, 2007-2013, Lehrstuhl Internet-Technologie, Brandenburgische Technische Universität Cottbus, Some

Mehr

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten Einführung Redaktoren Content Management System DotNetNuke Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten DNN Version ab 5.0 w3studio GmbH info@w3studio.ch www.w3studio.ch T 056 288 06 29 Letzter Ausdruck: 22.08.2011

Mehr

Informationen zu den regionalen Startseiten

Informationen zu den regionalen Startseiten Informationen zu den regionalen Startseiten Inhaltsverzeichnis Informationen zu den regionalen Startseiten 1 1. Grundlegende Regeln 2 1.1. Was wird angezeigt? 2 1.2. Generelle Anzeigeregeln 2 2. Anpassbare

Mehr

Teil I: Das Design. 1 Webdesign und Webstandards... 17. 2 Gestaltung und Layout... 51. 3 Typografie... 105. 4 Farbe 129. 5 Medien...

Teil I: Das Design. 1 Webdesign und Webstandards... 17. 2 Gestaltung und Layout... 51. 3 Typografie... 105. 4 Farbe 129. 5 Medien... Teil I: Das Design 1 Webdesign und Webstandards... 17 2 Gestaltung und Layout... 51 3 Typografie... 105 4 Farbe 129 5 Medien... 145 AUF EINEN BLICK 6 Werkzeugkasten... 159 Teil II: Die Technik 7 (X)HTML

Mehr

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten

Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten Einführung Redaktoren Content Management System DotNetNuke Inhalte mit DNN Modul HTML bearbeiten DotNetNuke Version 7+ w3studio GmbH info@w3studio.ch www.w3studio.ch T 056 288 06 29 Letzter Ausdruck: 15.08.2013

Mehr

Webdesign Grundlagen. Michael Kraft, M.A. WS 2012/2013 hawk@herrkraft.de

Webdesign Grundlagen. Michael Kraft, M.A. WS 2012/2013 hawk@herrkraft.de Webdesign Grundlagen Michael Kraft, M.A. WS 2012/2013 hawk@herrkraft.de Bürokratie Termine & Kursliste & http://hawk.herrkraft.de Wer bin ich? michael kraft ba ma 2006 2012 hawk tutor interaction digital

Mehr

Mein Internetauftritt auf dem Prüfstand

Mein Internetauftritt auf dem Prüfstand Mein Internetauftritt auf dem Prüfstand Praxisseminar am 13.03.2008 Dr. Wolfgang Krauß Krauß-Marketing Unternehmensberatung Chemnitz www.krauss-marketing.de Das Marketing befindet sich im Umbruch These:

Mehr

RZ - HTML-Kurs. Inhalt 1. 2. 3. 4. 5. 6. Einführendes Struktur Links Graphik, Video, Audio Layout Weitere Informationen

RZ - HTML-Kurs. Inhalt 1. 2. 3. 4. 5. 6. Einführendes Struktur Links Graphik, Video, Audio Layout Weitere Informationen Inhalt 1. 2. 3. 4. 5. 6. Einführendes Struktur Links Graphik, Video, Audio Layout Weitere Informationen 1 Einführendes 1. 2. 3. 4. 5. Begriffe Methodisches Logische Struktur Reines HTML Struktur der HTML-Tags

Mehr

Einführung Internettechnologien. - Clientseitige Programmierung -

Einführung Internettechnologien. - Clientseitige Programmierung - Einführung Internettechnologien - Clientseitige Programmierung - Client Client: Programm, das Daten von einem Server anfordert In einem Netzwerk können unterschiedliche Clients zum Einsatz kommen Im Folgenden:

Mehr

Evaluation der Barrierefreiheit mit der Firefox Web Developer Toolbar

Evaluation der Barrierefreiheit mit der Firefox Web Developer Toolbar Evaluation der Barrierefreiheit mit der Firefox Web Developer Toolbar Viele Betreiber von Webseiten sind sich unsicher, wie sie die Barrierefreiheit ihrer Webseite evaluieren können. Der Vortrag soll praktikable

Mehr

Vielleicht lesen Sie dieses Buch, weil Sie eine Möglichkeit suchen, Bilder auf Ihrer Website

Vielleicht lesen Sie dieses Buch, weil Sie eine Möglichkeit suchen, Bilder auf Ihrer Website g g g g Der Start mit jquery In diesem Kapitel jquery holen Eine Testumgebung erstellen jquery in einer Webseite verwenden Code ausführen, nachdem eine Webseite geladen wurde 1 Vielleicht lesen Sie dieses

Mehr

Manuela Hoffmann. Modernes Webdesign. Gestaltungsprinzipien, Webstandards, Praxis. Galileo Press

Manuela Hoffmann. Modernes Webdesign. Gestaltungsprinzipien, Webstandards, Praxis. Galileo Press Manuela Hoffmann Modernes Webdesign Gestaltungsprinzipien, Webstandards, Praxis Galileo Press Einleitung 11 TEIL I: Das Design 1 Webdesign und Webstandards 17 1.1 Webdesign, was ist das eigentlich? 17

Mehr

MiniSeite. Benutzerhandbuch V0.5. MiniSeite und Handbuch 2007,2008 Christian Starke (miniseite@eins95.de)

MiniSeite. Benutzerhandbuch V0.5. MiniSeite und Handbuch 2007,2008 Christian Starke (miniseite@eins95.de) MiniSeite Benutzerhandbuch V0.5 Inhalt 1 Allgemeines... 3 1.1 Nutzungsbedingungen... 3 1.2 Merkmale... 3 1.3 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 3 2.1 Update... 4 3 Verwendung... 5 3.1 Der Verwaltungsbereich...

Mehr

Kurzeinführung in HTML

Kurzeinführung in HTML Kurzeinführung in HTML (Grundlage: SelfHTML: http://de.selfhtml.org/) Autor: Jan-Willem Waterböhr (webmaster-geschichte@uni-bielefeld.de) Stand: 23.12.2011 Inhaltsverzeichnis Kurzeinführung in HTML...1

Mehr

Inhalt. Hintergrund HTML CSS. JavaScript und das Document Object Model

Inhalt. Hintergrund HTML CSS. JavaScript und das Document Object Model Andreas Heß Inhalt Hintergrund HTML CSS JavaScript und das Document Object Model Netz-Protokolle Schichtenmodell OSI DoD Beispiele 7 Anwendung 6 Darstellung 5 Sitzung Anwendungen HTTP, HTTPS, SMTP,

Mehr