Elektronische Kennzeichnung Was sagt die Viehverkehrsverordnung?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Elektronische Kennzeichnung Was sagt die Viehverkehrsverordnung?"

Transkript

1 Elektronische Kennzeichnung Was sagt die Viehverkehrsverordnung? Hans-Jörg Rösler

2 Warum EU-Gesetzgebung zur Tierkennzeichnung? Seuchenbekämpfung Lebensmittelsicherheit

3 Mehrfachnutzung der Viehkennzeichnung Rückverfolgbarkeit von Tieren (MKS, BvD) und Produkten (Tier-/ Volksgesundheit) Prämien Tierschutz (Transport) Gesundheitsbescheinigungen (Passport, TRACES) Medikamente Herdenmanagement (MLP, Fütterung) Bekämpfingsprogramme (Brucellose, Scrapie, BT) Herdbuch (Abstammung, Leistungsprüfung)

4 Warum elektronische Kennzeichnung? Essentielle Werkzeug unter bestimmten Bedingungen für individuelle Rückverfolgbarkeit von Tieren Verbindung von Tieren und individuellen Informationen

5 EU Gesetzgebung zur (elektronischen) Tierkennzeichnung Spezies Rechtsakt Bestimmung Heimtiere VO 998/2003 EID für innergemeinschaftliches Verbringen Equiden VO 504/2008 EID für Fohlen seit Juli 2009, Smart Card als Option Schaf/Ziege VO 21/2004 EID ab 2010 Vorschrift Rind VO 1760/2000 EID möglich; nicht obligatorisch Schwein RL 2008/71 Gruppenkennzeichnung ohne EID

6 Verbringen von Schweinen Ferkelerzeuger Mastbetrieb Mastbetrieb Gruppenrückverfolgbarkeit Schlachthof Schlachthof

7 Verbringen von Schafen Schäferei Schäferei Mäster Markt Mäster Schäferei Einzeltierrückverfolgbarkeit Schlachthof Schlachthof

8 Individuelle Rückverfolgbarkeit von Schafen und Ziegen Individuelle ID (2 Ohrmarken) EID (Kennzeichnung) Verbringen zur Schlachtung von vor 2010 geborenen Tieren ohne individuelle Erfassung Individuelle Rückverfolgung elektronisch gekennzeichneter Tiere Individduelle Rückverfolgung aller Tierbewegungen

9 EU-Recht Landesschafzuchtverband Sachsen-Anhalt e.v. VO (EG) Nr. 21/2004 vom zur Einführung eines Systems zur Kennzeichnung und Registrierung von Schafen und Ziegen Einführung der elektr. Kennzeichnung zum VO (EG) Nr. 1560/2007 vom Einführung der elektr. Kennzeichnung ab VO (EG) Nr. 933/2008 vom Präzisierung zur elektr. Kennzeichnung/Aufzeichnung VO (EG) Nr. 759/2009 vom Umkennzeichnung von Schlachtlämmer Begleitdokument ab mit Individualnummer

10 Verordnung (EG) Nr. 21/2004 I. Elektronische Datenbank/Zentrales Betriebsregister II. III. IV. Begleitdokument Kennzeichnung Bestandsregister

11 I. Elektronische Datenbank / Zentrales Betriebsregister Stichtagsmeldung (Januar) Registriernummer des Betriebes Anschrift und geographische Koordinaten oder gleichwertige Daten zur Standortermittlung Name, Anschrift des Tierhalters Tierart Ergebnis der Tierzählung und Datum (Datenfeld für tierseuchenrechtliche Informationen)

12 I. Elektronische Datenbank / Zentrales Betriebsregister Übernahmemeldung (bei Zugängen) Registriernummer des übernehmenden Betriebes Registriernummer des abgebenden Betriebes oder EU-Schlüssel bei Zugang aus EU-Staaten Stückzahl Tierart Datum der Übernahme

13 II. Begleitdokument Name, Anschrift und Registriernummer des abgebenden Betriebes Name, Anschrift oder Registriernummer des Bestimmungsbetriebes bei Wanderhaltung der Bestimmungsort oder Kopie der Triebgenehmigung Anzahl der verbrachten Tiere Name, Anschrift und Registriernummer des Transportunternehmers und Kennzeichen des benutzten Transportmittels Datum und Unterschrift des abgebenden Tierhalters Kennzeichen der verbrachten Tiere

14 III. Kennzeichnung Landesschafzuchtverband Sachsen-Anhalt e.v. Elektronischen Kennzeichnung für Tiere, die nach dem geboren wurden Schafe und Ziegen, die vor dem geboren sind, müssen nicht umgekennzeichnet werden Grundsätze der Kennzeichnung bleiben gleich Erstkennzeichnung spätestens nach 9 Monaten, jedoch vor Verlassen des Betriebs Schlachtlämmer, die im Inland geschlachtet werden und nicht älter als 12 Monate sind, sind mit einer weißen Ohrmarke zu kennzeichnen

15 III. Kennzeichnung Landesschafzuchtverband Sachsen-Anhalt e.v. Für Schlachtlämmer < 12 Monate (zur Schlachtung in D) 1 weiße Ohrmarke: Vorderseite/Dornteil: DE + Kfz-Kennzeichen + letzte 7 Ziffern der Bestandsregistriernummer (= Bestandskennung) Rückseite/Lochteil: nicht beschriftet

16 III. Kennzeichnung Von Zuchttieren, zum innergemeinschaftlichen Handel und zur Ausfuhr in Drittländer 2 Kennzeichnen mit der gleichen tierindividuellen Nummer 1. Kennzeichen konventionelle gelbe Ohrmarke Vorderseite/Dornteil: DE + Tierartencode (01) + Bundesland (15) + individuelle Nummer (8-stellig) Rückseite/Lochteil: keine Beschriftung 2. Kennzeichen elekronischer Transponder Transponder-Ohrmarke Transponder-Bolus Transponder-Fußfessel Injektat

17 III. Kennzeichnung Einsatz in Sachsen-Anhalt: Landesschafzuchtverband Sachsen-Anhalt e.v. ausgebende Stelle: LKV Sachsen-Anhalt Kennzeichnungselemente der Firma Hauptner & Herberholz Einzeltierkennzeichnung: Ohrmarkenpaar mit elektr. Ohrmarke Ohrmarke + Bolus

18 Ohrmarkenpaar mit elektronischer Ohrmarke: BabyChip mit Transponder im Dorn mit 3 g leichteste LOM trapezförmig (29 x 33 mm) Dornlänge 12 mm FDX-B Lesemodus neue Zange notwendig Preis: 2,26 /Paar III. Kennzeichnung

19 Ohrmarke + Bolus: Bolus mit Transponder Standardbolus mit 75 g (50, 20) Länge 70 mm Durchmesser 20,3 mm FDX-B Lesemodus andere Boli möglich Preis: 2,96 Paar III. Kennzeichnung Landesschafzuchtverband Sachsen-Anhalt e.v.

20 Hinweis: III. Kennzeichnung Landesschafzuchtverband Sachsen-Anhalt e.v. Umkennzeichnung - Neu: antragsloses Verfahren Vermerk im Bestandsregister notwendig

21 Umkennzeichnen/Nachkennzeichnung: Kein Umkennzeichnung bei Verwendung der VVVO-Nr. als Herdbuch-Nummer! Ohrmarkenpaar mit elektr. Ohrmarke Umkennzeichnung/Nachkennzeichnung problemlos Ohrmarke + Bolus III. Kennzeichnung Bolus defekt Um- und Nachkennzeichnung möglich Ist der Bolus auch wirklich defekt? LOM weg nur Nachkennzeichnung möglich

22 Hinweis: III. Kennzeichnung Landesschafzuchtverband Sachsen-Anhalt e.v. Umkennzeichnung - Neu: antragsloses Verfahren Vermerk im Bestandsregister notwendig Lesegeräte müssen nicht vorgehalten werden Elektronische Lesung im Flaschenhals Ohrmarken für Schlachtlämmer LOM zum Einzug mit neuer Zange 0,23 /LOM Alternative: Einzug alte Hauptner & Herberholz LOM Preis: 0,12 /LOM Erwerb einer neuen Zange: 21,43 (gebrauchte Zange: 15 )

23 III. Kennzeichnung Landesschafzuchtverband Sachsen-Anhalt e.v. Ohrmarken für Schlachtlämmer (2 Varianten)

24 IV. Bestandsregister Bestandsregister in 4 Teile gegliedert Teil A: Angaben zum Betrieb Teil B: Angaben zum Verbringen von Schafen und Ziegen Teil C: Angaben zu im Betrieb geborenen und/ oder verendeten Schafen und Ziegen Teil D: Angaben im Fall der Überprüfung

25 IV. Bestandsregister Teil A: Angaben zum Betrieb Name und Anschrift des Tierhalters Registriernummer des Betriebes (überwiegende) Nutzungsart der Tiere Gesamtbestand an Schafen und/oder Ziegen am 01. Januar des jeweiligen Jahres: bis einschließlich 9 Monate 10 bis einschließlich 18 Monate ab 19 Monate

26 Teil B: Angaben zum Verbringen von Schafen und Ziegen Beim Zugang von Tieren: Zugangsdatum IV. Bestandsregister Name und Anschrift oder Registriernummer des vorherigen Tierhalters Kennzeichen des Tieres oder der Tiere Anzahl der Tiere, sofern alle Tiere die gleiche Kennzeichnung besitzen

27 Teil B: Angaben zum Verbringen von Schafen und Ziegen Beim Abgang von Tieren: Abgangsdatum IV. Bestandsregister Name und Anschrift oder Registriernummer des Bestimmungsbetriebes oder des Schlachthofes Name und Anschrift oder Registriernummer des Transportunternehmens und Kennzeichen des Transportmittels Kennzeichen des Tieres oder der Tiere Anzahl der Tiere, sofern alle Tiere die gleiche Kennzeichnung besitzen

28 IV. Bestandsregister Landesschafzuchtverband Sachsen-Anhalt e.v. Teil B: Angaben zum Verbringen von Schafen und Ziegen Ersatz der Angaben im Teil B durch das Beifügen einer Ablichtung des Begleitpapieres mit den genannten Angaben möglich

29 IV. Bestandsregister Teil C: Angaben zu im Betrieb geborenen und/oder verendeten Schafen und Ziegen Datum des Kennzeichnung eines Tieres mit Kennzeichen, Geburtsjahr, Rasse und, soweit bekannt Genotyp Tod des Tieres (Monat und Jahr) Vergabe eines Ersatzkennzeichens Eintrag nur von Tieren, die nach dem geboren sind

30 Lfd. Nr. IV. Bestandsregister Landesschafzuchtverband Sachsen-Anhalt e.v. Teil C: Angaben zu im Betrieb geborenen und/oder verendeten Schafen und Ziegen Kennzeichen des Tiers Geburtsjahr Rasse Genotyp, soweit bekannt 01 DE MFS ARR/ARR Tod (Monat und Jahr) 02 DE SDL MFS 30 Datum der Kennzeichnung Ersatzkennzeichen Bemerkung

31 IV. Bestandsregister Landesschafzuchtverband Sachsen-Anhalt e.v. Teil C: Angaben zu im Betrieb geborenen und/oder verendeten Schafen und Ziegen Ersatz der Angaben im Teil C durch ein Zuchtbuch mit den genannten Angaben möglich

32 Vielen Dank Landesschafzuchtverband Sachsen-Anhalt e.v.

Amtsblatt der Europäischen Union

Amtsblatt der Europäischen Union L 5/8 9.1.2004 VERORDNUNG (EG) Nr. 21/2004 S RATES vom 17. Dezember 2003 zur Einführung eines Systems zur Kennzeichnung und Registrierung von Schafen und Ziegen und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr.

Mehr

Transponder-Ohrmarke (gelb) für Schafe/Ziegen

Transponder-Ohrmarke (gelb) für Schafe/Ziegen Ohrmarkenbestellung Bestellungen sind schriftlich an das LKV zu richten und können über folgende Wege erfolgen: LKV-Bestellschein (Download auf www.lkv.bayern.de) o V.704: Bestellung Schlachtohrmarken

Mehr

Equiden: Arzneimittelrecht

Equiden: Arzneimittelrecht Equiden: Arzneimittelrecht Neuerungen in 16. AMG Novelle bei Therapie von Equiden? Dr. Iris Fuchs 16. AMG Novelle: Kurzfassung Zielsetzung: Reduktion des Antibiotikaeinsatz Vermeidung von Resistenzen Wen

Mehr

Produktbeschreibung elektronischer Lieferschein-Assistent (elisa)

Produktbeschreibung elektronischer Lieferschein-Assistent (elisa) Produktbeschreibung elektronischer Lieferschein-Assistent (elisa) über eama RinderNET Inhalt 1. Einleitung... 1 2. Funktionsweise des elektronischen Lieferschein-Assistenten... 2 2.1 Menüpunkt Lieferschein-Assistent...

Mehr

Herausforderungen für den Schafhalter

Herausforderungen für den Schafhalter 1 Herausforderungen für den Schafhalter 1. Dokumentationspflicht Elektronische Bestandsregister Transportpapiere Medikamentenbuch Tierkennzeichnung 2. Meldepflicht HIT OVICAP 3. Herdenmanagement Bestandsübersicht

Mehr

Anleitung SheepOnline für IP-SUISSE Labelproduzenten

Anleitung SheepOnline für IP-SUISSE Labelproduzenten Anleitung SheepOnline für IP-SUISSE Labelproduzenten Mit Hilfe dieser Anleitung sind die IP-SUISSE Lämmerproduzenten in der Lage, die für die Einzeltierrückverfolgbarkeit notwendigen Meldungen effizient

Mehr

Qualitätsrichtlinien für die Branche. Wertschöpfungskette Rind/ Kalb

Qualitätsrichtlinien für die Branche. Wertschöpfungskette Rind/ Kalb Qualitätskriterien der Dachmarke Rhön für den Bereich Rind / Kalb, Stand 11.09.2013 Seite 1 Qualitätsrichtlinien für die Branche Wertschöpfungskette Rind/ Kalb Unternehmen Straße, Nr. PLZ, Ort Ansprechpartner

Mehr

Inhaltsverzeichnis. I Fleischhygiene und -untersuchung. Ordner 1 Vorwort Autorenverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. I Fleischhygiene und -untersuchung. Ordner 1 Vorwort Autorenverzeichnis Inhaltsverzeichnis Ordner 1 Vorwort Autorenverzeichnis I Fleischhygiene und -untersuchung 1 EU-Vorschriften Einleitung zur neuen Lebensmittelhygienekonzeption K.-W. PASCHERTZ 1.1 Verordnung (EG) Nr. 852/2004

Mehr

Entsorgung von Küchen-, Speise- sowie Lebensmittelabfällen aus Speisegaststätten / Imbissbetrieben / Gemeinschaftsverpflegung / Einzelhandel

Entsorgung von Küchen-, Speise- sowie Lebensmittelabfällen aus Speisegaststätten / Imbissbetrieben / Gemeinschaftsverpflegung / Einzelhandel Bereich Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz Lebensmittelüberwachung Kronsforder Alle 2-6, 23560 Lübeck Tel.: 0451/122-3969, Fax: 0451/122-3990 E-Mail: unv@luebeck.de MERKBLATT Entsorgung von Küchen-,

Mehr

Informationen für Rinderhalter - Abschluss BHV1 Sanierung in 2015

Informationen für Rinderhalter - Abschluss BHV1 Sanierung in 2015 Informationen für Rinderhalter - Abschluss BHV1 Sanierung in 2015 BHV1-Schutzverordnung Baden-Württemberg - ergänzende Regelungen: Impfverbot ab 28. Februar 2015: Die Impfung von Rindern gegen die BHV1-Infektion

Mehr

TIERGESUNDHEITSDIENSTE

TIERGESUNDHEITSDIENSTE TIERGESUNDHEITSDIENSTE Die neue BVD-Verordnung Was ist zu beachten? Rindergesundheitsdienst, Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz Am 1. Januar 2011 tritt die neue BVD-Verordnung in ganz Deutschland in

Mehr

Veranstalter (Name, ggf. Zuchtverband, Anschrift, Telefonnr., Handynr., Fax-Nr., E-Mail):

Veranstalter (Name, ggf. Zuchtverband, Anschrift, Telefonnr., Handynr., Fax-Nr., E-Mail): LANDKREIS RASTATT Meldezettel für Tiermärkte/Tierbörsen/Tierausstellungen/ Sehr geehrte Damen und Herren, sie möchten im Landkreis Rastatt eine Veranstaltung mit Tieren durchführen. Wir bitten Sie daher

Mehr

Z U C H T B U C H O R D N U N G und Z U CH T P R O G R A M M

Z U C H T B U C H O R D N U N G und Z U CH T P R O G R A M M Z U C H T B U C H O R D N U N G und Z U CH T P R O G R A M M Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg e.v. 14550 Groß Kreutz, Neue Chaussee 6 Tel. 03 32 07-5 41 68 Zuchtversuch gemäß Ausnahmeregelung 22 Abs

Mehr

Übersicht Verbote/Gebote Schweinepest

Übersicht Verbote/Gebote Schweinepest Übersicht Verbote/Gebote Schweinepest Gemischte Bestände (Schweine und Pferde, Rinder, Ziegen Schafe, Geflügel etc.) Schweine in bzw. aus dem Bestand Sonstige Tiere (Rinder, Pferde, Ziegen etc.) in bzw.

Mehr

1 Rinder Weitergehende Informationen auf der letzten Katalogseite

1 Rinder Weitergehende Informationen auf der letzten Katalogseite 1 1.0.1 ULTRA TST Doppelohrmarke* 1 mit Gewebeentnahmesystem (eine Gewebeohrmarke und eine konventionelle Ohrmarke je Tier) 18,74 Von 2010 bis 2015 gelieferte Ohrmarke Zange schwarz/gelb für Gewebe-OM

Mehr

Name, Vorname. geboren am. Anschrift (Straße, Postleitzahl, Ort) Name und Anschrift des gesetzlichen Vertreters/Bevollmächtigten/Betreuers

Name, Vorname. geboren am. Anschrift (Straße, Postleitzahl, Ort) Name und Anschrift des gesetzlichen Vertreters/Bevollmächtigten/Betreuers Das Pflegetagebuch wird geführt für: Name, Vorname geboren am Anschrift (Straße, Postleitzahl, Ort) Name und Anschrift des gesetzlichen Vertreters/Bevollmächtigten/Betreuers Name der Person, die das Pflegetagebuch

Mehr

1 Aufgaben des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit. EGGenTDurchfG. Ausfertigungsdatum: 22.06.2004.

1 Aufgaben des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit. EGGenTDurchfG. Ausfertigungsdatum: 22.06.2004. Gesetz zur Durchführung der Verordnungen der Europäischen Gemeinschaft oder der Europäischen Union auf dem Gebiet der Gentechnik und über die Kennzeichnung ohne Anwendung gentechnischer Verfahren hergestellter

Mehr

Eingangsformel. TierSchTrV. Ausfertigungsdatum: 11.02.2009. Vollzitat:

Eingangsformel. TierSchTrV. Ausfertigungsdatum: 11.02.2009. Vollzitat: Verordnung zum Schutz von Tieren beim Transport und zur Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 1/2005 des Rates (Tierschutztransportverordnung - TierSchTrV) TierSchTrV Ausfertigungsdatum: 11.02.2009 Vollzitat:

Mehr

Obligatorische Herkunftskennzeichnung im Lebensmittelrecht

Obligatorische Herkunftskennzeichnung im Lebensmittelrecht Obligatorische Herkunftskennzeichnung im Lebensmittelrecht Olaf Sosnitza Freiburg i. Br., 24. September 2015 So eine Arbeit wird eigentlich nie fertig, man muß sie für fertig erklären, wenn man nach Zeit

Mehr

Amtsblatt der Europäischen Union. (Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN

Amtsblatt der Europäischen Union. (Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN 3.3.2015 L 59/1 II (Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2015/262 R KOMMISSION vom 17. Februar 2015 zur Festlegung von Vorschriften gemäß den Richtlinien 90/427/EWG

Mehr

D E U T S C H L A N D (G E R M A N Y) Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Rochusstrasse 1 53123 Bonn

D E U T S C H L A N D (G E R M A N Y) Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Rochusstrasse 1 53123 Bonn Kennzeichnung und Registrierung von Rindern nach der Verordnung (EG) Nr. 1760/2000 Identification and Registration of bovine animals according to Regulation (EC) No 1760/2000 D E U T S C H L A N D (G E

Mehr

Verlautbarungsblatt. der. Agrar Markt Austria. für den Bereich. Vieh und Fleisch. A-1200 Wien, Dresdner Straße 70

Verlautbarungsblatt. der. Agrar Markt Austria. für den Bereich. Vieh und Fleisch. A-1200 Wien, Dresdner Straße 70 P.b.b. Verlagspostamt 1200 Wien 380170W95U Verlautbarungsblatt der Agrar Markt Austria für den Bereich Vieh und Fleisch A-1200 Wien, Dresdner Straße 70 Gemäß des 32 des AMA-Gesetzes 1992 (BGBl. Nr. 376)

Mehr

Anwendungen von RFID bei zahmen und wilden Tieren

Anwendungen von RFID bei zahmen und wilden Tieren Friedrich-Schiller-Universität Jena Fakultät für Mathematik und Informatik Seminar: RFID Radio Frequency Identification Prof. Dr. Eberhard Zehendner Anwendungen von RFID bei zahmen und wilden Tieren Referentin:

Mehr

Tierseuchenverordnung

Tierseuchenverordnung Tierseuchenverordnung (TSV) Änderung vom 9. April 2003 Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Tierseuchenverordnung vom 27. Juni 1995 1 wird wie folgt geändert: Art. 43 Abs. 3 3 Die Verfütterung

Mehr

Cross Compliance GAP nach 2014

Cross Compliance GAP nach 2014 GAP nach 2014 Inhaltsverzeichnis Rechtsgrundlagen Wichtigste Inhalte der Horizontalen Verordnung Weitere Änderungen Anhang II der VO (EU) Nr. 1306/2013 - Umweltschutz, Klimawandel, guter landwirtschaftlicher

Mehr

Vorgangsnummer:,,, --,,,,,,,,, --,,, (Stand: 01.04.2009) Registrierung / Tierhaltung

Vorgangsnummer:,,, --,,,,,,,,, --,,, (Stand: 01.04.2009) Registrierung / Tierhaltung Registrierung / Tierhaltung Meldung eines Betriebes bzw. Meldung von Änderungen gemäß Viehverkehrsverordnung, Fischseuchenverordnung oder Registrierung einer landwirtschaftlichen Tätigkeit gemäß Verordnung

Mehr

Gebührenverzeichnis des Kreises Nordfriesland für die Untersuchungen und Kontrollen auf dem Gebiet der Fleischhygiene

Gebührenverzeichnis des Kreises Nordfriesland für die Untersuchungen und Kontrollen auf dem Gebiet der Fleischhygiene Gebührenverzeichnis des Kreises Nordfriesland für die Untersuchungen und Kontrollen auf dem Gebiet der Fleischhygiene Auf Grundlage der VO (EG) Nr. 882/2004 des europäischen Parlaments und des Rates vom

Mehr

H2 1862 mm. H1 1861 mm

H2 1862 mm. H1 1861 mm 1747 mm 4157 mm H2 1862 mm H1 1861 mm L1 4418 mm L2 4818 mm H2 2280-2389 mm H1 1922-2020 mm L1 4972 mm L2 5339 mm H3 2670-2789 mm H2 2477-2550 mm L2 5531 mm L3 5981 mm L4 6704 mm H1 2176-2219 mm L1 5205

Mehr

(Text von Bedeutung für den EWR)

(Text von Bedeutung für den EWR) L 324/38 DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS (EU) 2015/2301 R KOMMISSION vom 8. Dezember 2015 zur Änderung der Entscheidung 93/195/EWG hinsichtlich der tierseuchenrechtlichen Bedingungen und der Beurkundung für die

Mehr

14932003_Schweinedaten_CI_neu3 28.05.2003 12:58 Uhr Seite 1. Zentrale Datenbank jetzt auch für Schweine

14932003_Schweinedaten_CI_neu3 28.05.2003 12:58 Uhr Seite 1. Zentrale Datenbank jetzt auch für Schweine 14932003_Schweinedaten_CI_neu3 28.05.2003 12:58 Uhr Seite 1 Zentrale Datenbank jetzt auch für Schweine 14932003_Schweinedaten_CI_neu3 28.05.2003 12:58 Uhr Seite 2 Man kann nicht alles wissen, man muss

Mehr

Bild Nummer 1: Bild Nummer 2: Seite B 1

Bild Nummer 1: Bild Nummer 2: Seite B 1 Bild Nummer 1: Bild Nummer 2: Seite B 1 Bild Nummer 3: Bild Nummer 4: Seite B 2 Bild Nummer 5: Bild Nummer 6: Seite B 3 Bild Nummer 7: Bild Nummer 8: Seite B 4 Bild Nummer 9: Bild Nummer 10: Seite B 5

Mehr

für einen Verkehr mit

für einen Verkehr mit Eingang bei FB 1.23/Handz. An Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis ÖPNV und Schulträgerschaft Renzstraße 7 74821 Mosbach Antrag auf Erteilung einer Genehmigung für die Ausübung Genehmigung für die Änderung

Mehr

Merkblatt. Häufige Fragen hinsichtlich der Anforderungen für Hersteller bzw. Inverkehrbringer von Lebensmittelbedarfsgegenständen aus Keramik

Merkblatt. Häufige Fragen hinsichtlich der Anforderungen für Hersteller bzw. Inverkehrbringer von Lebensmittelbedarfsgegenständen aus Keramik Merkblatt Häufige Fragen hinsichtlich der Anforderungen für Hersteller bzw. Inverkehrbringer von Lebensmittelbedarfsgegenständen aus Keramik Was sind Lebensmittelbedarfsgegenstände? Lebensmittelbedarfsgegenstände

Mehr

Zusammentreffen von Tierschutzrecht und Straßenverkehrsrecht bei Tiertransportkontrollen im fließenden Verkehr

Zusammentreffen von Tierschutzrecht und Straßenverkehrsrecht bei Tiertransportkontrollen im fließenden Verkehr Zusammentreffen von Tierschutzrecht und Straßenverkehrsrecht bei Tiertransportkontrollen im fließenden Verkehr Effektive Durchführung der Kontrollen in der Praxis 4. Juni 2013 Pamela Simon(* 1 ) / Erik

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 Abs. 1 des Tierschutzgesetzes

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 Abs. 1 des Tierschutzgesetzes I. Den Antrag stellt 1. Firmenname (Name, Vorname) Anschrift Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 Abs. 1 des Tierschutzgesetzes Amt für Gesundheit, Veterinärund Lebensmittelangelegenheiten 48127

Mehr

Leitfaden Tiertransport

Leitfaden Tiertransport Leitfaden Tiertransport Inhaltsverzeichnis 1 Grundsätzliches... 4 1.1 Geltungsbereich... 4 1.2 Teilnahme der Betriebe... 5 2 Allgemeine Anforderungen... 5 2.1 Allgemeine Systemanforderungen... 5 2.1.1

Mehr

Ja, ich möchte ab (Datum) Förderspender im Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Dresden e.v. werden. Ich zahle einen Beitrag von: Verwendungszweck:

Ja, ich möchte ab (Datum) Förderspender im Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Dresden e.v. werden. Ich zahle einen Beitrag von: Verwendungszweck: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum: Unterschrift: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum: Unterschrift: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum:

Mehr

Vorsorgevollmacht für mein Tier

Vorsorgevollmacht für mein Tier Die meisten Menschen regeln ihre Zukunft, indem sie Versicherungen abschließen, Absprachen mit ihren Angehörigen treffen oder sonstige Vorsorgemaßnahmen einleiten. Die Zukunft ihrer Heimtiere überlassen

Mehr

DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS DER KOMMISSION

DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS DER KOMMISSION L 247/22 Amtsblatt der Europäischen Union 24.9.2011 DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS DER KOMMISSION vom 20. September 2011 zur Änderung von Anhang D der Richtlinie 88/407/EWG des Rates hinsichtlich des Handels innerhalb

Mehr

Liechtensteinisches Landesgesetzblatt

Liechtensteinisches Landesgesetzblatt Liechtensteinisches Landesgesetzblatt 916.421.6 Jahrgang 2014 Nr. 56 ausgegeben am 28. Februar 2014 Verordnung vom 25. Februar 2014 über die Sömmerung von landwirtschaftlichen Nutztieren im Jahr 2014 (Sömmerungsverordnung)

Mehr

ANLAUFSTELLEN-LEITLINIEN Nr. 3

ANLAUFSTELLEN-LEITLINIEN Nr. 3 ANLAUFSTELLEN-LEITLINIEN Nr. 3 Betr.: Bescheinigung für die nachfolgende nicht vorläufige Verwertung oder Beseitigung nach Artikel 15 Buchstabe e der Verordnung (EG) Nr. 1013/2006 über die Verbringung

Mehr

Hinweise zu der Ausfuhr von Haustieren aus der VR China in die EU

Hinweise zu der Ausfuhr von Haustieren aus der VR China in die EU 8/F SOHO Donghai Plaza 299 Tongren Road, Jing'an District Shanghai 200040, VR China Tel.: (+86-21) 6217 1520 Fax: (+86-21) 6218 0004 E-Mail: rk-information@shan.diplo.de Website: www.shanghai.diplo.de

Mehr

24.09.2014. Auslobung Ohne Gentechnik Marktbedeutung und Mitwirkungsmöglichkeiten

24.09.2014. Auslobung Ohne Gentechnik Marktbedeutung und Mitwirkungsmöglichkeiten Auslobung Ohne Gentechnik Marktbedeutung und Mitwirkungsmöglichkeiten Was versteht man unter Ohne Gentechnik? Pflanzliches, Tierisches, Auslobung Christoph Zimmer Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.v.

Mehr

Der Warenverkehr in der EU Versendung/Lieferung - Kurzinformation Stand: Januar 2015

Der Warenverkehr in der EU Versendung/Lieferung - Kurzinformation Stand: Januar 2015 Der Warenverkehr in der EU Versendung/Lieferung - Kurzinformation Stand: Januar 2015 2 Grundsätzliches Während beim Ausfuhrgeschäft eine Ware aus dem Zollgebiet der EU in ein Drittland verbracht wird,

Mehr

Richtlinie hinsichtlich Details zur Durchführung der Prüfung

Richtlinie hinsichtlich Details zur Durchführung der Prüfung Richtlinie hinsichtlich Details zur Durchführung der Prüfung Datum der Genehmigung: 18.03.2014 Inhalt 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. Zweck der Prüfung 3 Durchführung der Prüfung 3 Prüfstellen 5 Zusammenarbeit

Mehr

Tiertransportvorschriften in Österreich

Tiertransportvorschriften in Österreich Tiertransportvorschriften in Österreich www.lfi.at Impressum Herausgeber und Medieninhaber: LFI Österreich, Schauflergasse 6, 1014 Wien, Tel.: 01/53 44 41-8566, E-Mail: lfi@lk-oe.at, www.lfi.at Projektleitung:

Mehr

Antrag auf Erweiterung einer Sammel- und Transportgenehmigung für Abfälle gemäß Artikel 30 des Abfallgesetzes vom 21. März 2012

Antrag auf Erweiterung einer Sammel- und Transportgenehmigung für Abfälle gemäß Artikel 30 des Abfallgesetzes vom 21. März 2012 Division des déchets 1, Avenue du Rock n Roll L-4361 ESCH/ALZETTE Antrag auf Erweiterung einer Sammel- und Transportgenehmigung für Abfälle gemäß Artikel 30 des Abfallgesetzes vom 21. März 2012 Dem Umweltamt

Mehr

Haltung. Motivation. Beziehung zu Mensch und Umwelt Umgebung Einsatz. Martin Wagner

Haltung. Motivation. Beziehung zu Mensch und Umwelt Umgebung Einsatz. Martin Wagner Martin Wagner 1 Martin Wagner 2 Motivation Beziehung zu Mensch und Umwelt Umgebung Einsatz Martin Wagner 3 Gestaltung Auslauf Sicht-,Hör- und Geruchskontakt zu einem anderen Pferd haben Auslauffläche:

Mehr

Übersicht. Recht der Hausschlachtung & Aktuelle Rechtsentwicklungen. Definitionen HAUSSCHLACHTUNGEN. Rechtsgrundlagen Hausschlachtung EU-Recht

Übersicht. Recht der Hausschlachtung & Aktuelle Rechtsentwicklungen. Definitionen HAUSSCHLACHTUNGEN. Rechtsgrundlagen Hausschlachtung EU-Recht Recht der & Aktuelle Rechtsentwicklungen Nina Langkabel Fortbildung für amtliche Tierärzte und amtliche Fachassistenten 12. und 26.10.2013 Übersicht en Überblick über Neuerungen im Recht 2013 & Tierschutzschlacht-VO

Mehr

Werbung mit der Herkunft

Werbung mit der Herkunft Werbung mit der Herkunft Hanna Knörnschild: Oktober 2014 meyer.rechtsanwälte Partnerschaft mbb Gliederung Herkunft Kennzeichnung, Täuschung LMIV 1169/2011 must-know Herkunft fast alles noch offen Regionalfenster

Mehr

Errungenschaften für Verbraucher

Errungenschaften für Verbraucher Die neue Lebensmittelkennzeichnung nach der Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) Errungenschaften für Verbraucher Bessere Lesbarkeit der Pflichtangaben Verpflichtende Einführung einer Mindestschriftgröße,

Mehr

Durch den Erlass der VO (EG) Nr. 1072/2009 wurde die sogenannte Lizenzverordnung

Durch den Erlass der VO (EG) Nr. 1072/2009 wurde die sogenannte Lizenzverordnung Der Anwendungsbereich des GüKG für Kabotagebeförderungen im Sinne des Art. 8 der Verordnung (EG) Nr. 1072/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21. Oktober 2009 Ziel der Road-Package-Verordnungen

Mehr

EUROPÄISCHE KOMMISSION GENERALDIREKTION GESUNDHEIT UND VERBRAUCHER GD(SANCO)/2008/7885 AUSZUG AUS DEM BERICHT DES LEBENSMITTEL- UND VETERINÄRAMTES

EUROPÄISCHE KOMMISSION GENERALDIREKTION GESUNDHEIT UND VERBRAUCHER GD(SANCO)/2008/7885 AUSZUG AUS DEM BERICHT DES LEBENSMITTEL- UND VETERINÄRAMTES EUROPÄISCHE KOMMISSION GENERALDIREKTION GESUNDHEIT UND VERBRAUCHER Direktion F Lebensmittel- und Veterinäramt GD(SANCO)/2008/7885 AUSZUG AUS DEM BERICHT DES LEBENSMITTEL- UND VETERINÄRAMTES ÜBER DEN INSPEKTIONSBESUCH

Mehr

Größer - schneller - billiger. www.provieh.de. »respektiere leben.«

Größer - schneller - billiger. www.provieh.de. »respektiere leben.« www.provieh.de verbraucht nach nur einem Jahr Größer - schneller - billiger 02 Unter diesem Motto der Agrarindustrie leiden heute rund 150 Millionen Nutztiere in deutschen Ställen. Ob Schwein, Rind oder

Mehr

über die Entschädigungen der Tierärzte für die Bekämpfung von Tierseuchen und die amtlichen Verrichtungen für die SANIMA

über die Entschädigungen der Tierärzte für die Bekämpfung von Tierseuchen und die amtlichen Verrichtungen für die SANIMA Verordnung vom 11. Februar 2008 Inkrafttreten: 01.03.2008 über die Entschädigungen der Tierärzte für die Bekämpfung von Tierseuchen und die amtlichen Verrichtungen für die SANIMA Der Staatsrat des Kantons

Mehr

Die Wirtschafts-Assekuranz-Makler AG kurz WIASS genannt wurde 1989 in Amberg als GmbH gegründet und im Jahr 2007 in eine AG umgewandelt.

Die Wirtschafts-Assekuranz-Makler AG kurz WIASS genannt wurde 1989 in Amberg als GmbH gegründet und im Jahr 2007 in eine AG umgewandelt. Die Wirtschafts-Assekuranz-Makler AG kurz WIASS genannt wurde 1989 in Amberg als GmbH gegründet und im Jahr 2007 in eine AG umgewandelt. Die WIASS gehört zu den größeren inhabergeführten Versicherungsmaklern

Mehr

Eingabehilfe für die am PC erstellten Untersuchungsanträge aus der HI-Tier-Datenbank

Eingabehilfe für die am PC erstellten Untersuchungsanträge aus der HI-Tier-Datenbank Eingabehilfe für die am PC erstellten Untersuchungsanträge aus der HI-Tier-Datenbank Ab 01.01.2011 ist ein aus der HIT- Datenbank erstellter Untersuchungsantrag für Blutprobenuntersuchungen von Rindern

Mehr

es zwar Diskussionen auf EU-Ebene, bislang aber keine konkreten Vorstöße.

es zwar Diskussionen auf EU-Ebene, bislang aber keine konkreten Vorstöße. Deutscher Bundestag Drucksache 17/14718 17. Wahlperiode 06. 09. 2013 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Friedrich Ostendorff, Bärbel Höhn, Cornelia Behm, weiterer Abgeordneter

Mehr

W E I B. 1. weibdaten - db-tabelle

W E I B. 1. weibdaten - db-tabelle 1. weibdaten - db-tabelle keynr int(8) bereich + 100 key in bereichseintrag bereich * 1000 key in artikeleintrag + lfdnr bereich int(8) b bereichsnummer 1-14, 99 lfdnr int(8) n höchste lfd. nummer im bereich

Mehr

Landratsamt Dingolfing-Landau Veterinärwesen

Landratsamt Dingolfing-Landau Veterinärwesen Landratsamt Dingolfing-Landau Veterinärwesen Landratsamt Dingolfing-Landau - Postfach 1420-84125 Dingolfing Sachgebiet 11 Herrn Kerscher im Hause Sachbearbeiter: Dr. Loibl Telefon: 08731/87-507 Telefax:

Mehr

Verordnung über die Preismeldung bei Schlachtkörpern und deren Kennzeichnung 1. FlGDV (1. Fleischgesetz- Durchführungsverordnung)

Verordnung über die Preismeldung bei Schlachtkörpern und deren Kennzeichnung 1. FlGDV (1. Fleischgesetz- Durchführungsverordnung) Verordnung über die Preismeldung bei Schlachtkörpern und deren Kennzeichnung 1. FlGDV (1. Fleischgesetz- Durchführungsverordnung) Vom 12. November 2008, Bundesgesetzblatt Jahrgang 2008 Teil I Nr. 52, S.

Mehr

Informationspapier Tiertransporte

Informationspapier Tiertransporte PROVIEH Verein gegen tierquälerische Massentierhaltung e.v. Küterstraße 7 9 24103 Kiel Telefon 0431. 24828-0 Telefax: 0431. 24828-29 info@provieh.de www.provieh.de Inhalt: Informationspapier Tiertransporte

Mehr

Rechenschaftsbericht

Rechenschaftsbericht Rechenschaftsbericht Landesschafzuchtverband und Wollerzeugergemeinschaft für das Geschäftsjahr 2013 Alfons Gimber und Anette Wohlfarth Wollerfassung in Baden-Württemberg 2013 Gesamt: 247 (243) (277) (167)

Mehr

Herzlich Willkommen auf der EQUITANA 2015!

Herzlich Willkommen auf der EQUITANA 2015! Herzlich Willkommen auf der EQUITANA 2015! Die EQUITANA 2015 die Weltmesse des Pferdesports steht ganz unter dem Slogan Aus Liebe zum Pferd. Der Aspekt des Tierschutzes sowie die Gesunderhaltung und die

Mehr

Ohne Gentechnik Siegel Verbrauchertäuschung oder mehr Wahlfreiheit?

Ohne Gentechnik Siegel Verbrauchertäuschung oder mehr Wahlfreiheit? Ohne Gentechnik Siegel Verbrauchertäuschung oder mehr Wahlfreiheit? Alexander Hissting Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.v. (VLOG) 9. Januar 2012 Fulda Inhalt Sinn der Ohne Gentechnik Kennzeichnung

Mehr

Spielmaterial und Spielaufbau

Spielmaterial und Spielaufbau Ein Spiel für 2-5 Spieler, ab 8 Jahren, mit ca. 30 Minuten Spieldauer. Spielmaterial und Spielaufbau 1 Spielplan, 15 Bauern aus Holz (je 3 in den Farben blau, gelb, grün, rot, schwarz), 5 Bauernhöfe, 25

Mehr

BVD Bekämpfung mit Hilfe von Ohrstanzproben: Die häufigsten Fragen und ihre Antworten (FAQ, Stand: 12.2010)

BVD Bekämpfung mit Hilfe von Ohrstanzproben: Die häufigsten Fragen und ihre Antworten (FAQ, Stand: 12.2010) Staatliches Tierärztliches Untersuchungsamt Aulendorf Diagnostikzentrum Landeskontrollverband BW Abteilung Tierkennzeichnung Tiergesundheitsdienst der Tierseuchenkasse BW BVD Bekämpfung mit Hilfe von Ohrstanzproben:

Mehr

Vermerk: Auswirkungen der EU-Lebensmittelinformations-Verordnung (LMIV - VO (EU) Nr. 1169/2011) auf die Kennzeichnung von Weinbauerzeugnissen

Vermerk: Auswirkungen der EU-Lebensmittelinformations-Verordnung (LMIV - VO (EU) Nr. 1169/2011) auf die Kennzeichnung von Weinbauerzeugnissen Bl/ 2. Dezember 2014 Vermerk: Auswirkungen der EU-Lebensmittelinformations-Verordnung (LMIV - VO (EU) Nr. 1169/2011) auf die Kennzeichnung von Weinbauerzeugnissen Grundsatz Die LMIV gilt ab dem 13. Dezember

Mehr

Börsenordnung. - I. Allgemeiner Teil. Die Börsenordnung wurde erlassen von:... 1. Geltungsbereich, Veranstalter und Börsenverantwortlicher

Börsenordnung. - I. Allgemeiner Teil. Die Börsenordnung wurde erlassen von:... 1. Geltungsbereich, Veranstalter und Börsenverantwortlicher Börsenordnung - I. Allgemeiner Teil Die Börsenordnung wurde erlassen von: (Name, Anschrift und Telefon-/Fax-Nr.). 1. Geltungsbereich, Veranstalter und Börsenverantwortlicher Diese Börsenordnung gilt für

Mehr

Verordnung über die Ein- und Durchfuhr von Tieren aus Drittstaaten im Luftverkehr

Verordnung über die Ein- und Durchfuhr von Tieren aus Drittstaaten im Luftverkehr Verordnung über die Ein- und Durchfuhr von Tieren aus Drittstaaten im Luftverkehr (EDTV) 916.443.12 vom 18. April 2007 (Stand am 29. Dezember 2014) Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel 9

Mehr

Gentechnikrechtliche Kennzeichnungsvorschriften des Bundes und der Europäischen Union

Gentechnikrechtliche Kennzeichnungsvorschriften des Bundes und der Europäischen Union Gentechnikrechtliche Kennzeichnungsvorschriften des Bundes und der Europäischen Union Dr. Gisela Günter, Referat Neue Technologien, BMELV Veranstaltung des MULEWF Rheinland-Pfalz am 28.05.2014 in Mainz

Mehr

Österreichisches Lebensmittelbuch

Österreichisches Lebensmittelbuch Österreichisches Lebensmittelbuch IV. Auflage Richtlinie zur Definition der Gentechnikfreien Produktion von Lebensmitteln und deren Kennzeichnung Veröffentlicht mit Geschäftszahl: BMGF-75210/0014-IV/B/7/2007

Mehr

AUFTRAG ZUR EINDECKUNG EINER TRANSPORTVERSICHERUNG an Firma Intership GmbH, Leverkusen. Auftraggeber :... Name :... Anschrift :... Pferde :...

AUFTRAG ZUR EINDECKUNG EINER TRANSPORTVERSICHERUNG an Firma Intership GmbH, Leverkusen. Auftraggeber :... Name :... Anschrift :... Pferde :... AUFTRAG ZUR EINDECKUNG EINER TRANSPORTVERSICHERUNG an Firma Intership GmbH, Leverkusen Auftraggeber :... Name :... Anschrift :... zu versicherndes Risiko: Pferde :... Name :... Geschlecht :... Alter :...

Mehr

ARCHITEKTENKAMMER SACHSEN Eintragungsausschuss

ARCHITEKTENKAMMER SACHSEN Eintragungsausschuss ARCHITEKTENKAMMER SACHSEN Eintragungsausschuss Antrag auf Eintragung in die Architekten- oder Stadtplanerliste nach dem Sächsischen Architektengesetz (SächsArchG) vom 02.04.2014 (SächsGVBl. Nr. 6/2014

Mehr

Anliefervorschriften der zentralen Materialwirtschaft (Stand: 05/2009)

Anliefervorschriften der zentralen Materialwirtschaft (Stand: 05/2009) Anliefervorschriften der zentralen Materialwirtschaft (Stand: 05/2009) Lieferant: Gesprächspartner: 1. Etikettierung Die Ware muss nach unseren Vorgaben etikettiert sein. Das Etikett hat folgende Angaben

Mehr

SELBSKONTROLLE SCHLACHTBETRIEB mit GERINGER KAPAZITÄT SELBSTKONTROLLE IM SCHLACHTBETRIEB MIT GERINGER KAPAZITÄT ...

SELBSKONTROLLE SCHLACHTBETRIEB mit GERINGER KAPAZITÄT SELBSTKONTROLLE IM SCHLACHTBETRIEB MIT GERINGER KAPAZITÄT ... SELBSTKONTROLLE IM SCHLACHTBETRIEB MIT GERINGER KAPAZITÄT. Verantwortliche Person für die Durchführung:..,..,. Tel. G: 0..-.... Tel. P: -.... Die Selbstkontrolle in diesem Schlacht- und Metzgereibetrieb

Mehr

1 Anwendungsbereich. 2 Begriffsbestimmungen. Tier-LMÜV. Ausfertigungsdatum: 08.08.2007. Vollzitat:

1 Anwendungsbereich. 2 Begriffsbestimmungen. Tier-LMÜV. Ausfertigungsdatum: 08.08.2007. Vollzitat: Verordnung zur Regelung bestimmter Fragen der amtlichen Überwachung des Herstellens, Behandelns und Inverkehrbringens von Lebensmitteln tierischen Ursprungs (Tierische Lebensmittel-Überwachungsverordnung

Mehr

Corinna Böhland Spreenhagener Vermehrungsbetrieb für Legehennen GmbH. 39. Seminar über Versuchstiere und Tierversuche

Corinna Böhland Spreenhagener Vermehrungsbetrieb für Legehennen GmbH. 39. Seminar über Versuchstiere und Tierversuche Corinna Böhland Spreenhagener Vermehrungsbetrieb für Legehennen GmbH Rechtliche Anforderungen an das Halten von Legehennen als Nutztiere unter dem Aspekt Tierschutz Europäische Union Deutschland unter

Mehr

DATABLATT. AGX HHR 3000-Pro/LT. HHR 3000-Pro HHR 3000-LT. Produkt Beschreibung

DATABLATT. AGX HHR 3000-Pro/LT. HHR 3000-Pro HHR 3000-LT. Produkt Beschreibung DATABLATT HHR 3000-LT HHR 3000-Pro AGX HHR 3000-Pro/LT Produkt Beschreibung Hauptmerkmale Der HHR 3000 Serie Pro & LT ist ein einfach zu bedienender Handheld Reader für ISO 11784/11785 Transponder. Es

Mehr

Antrag auf umsatzsteuerliche Erfassung beim Finanzamt München Abt. II für ausländische Unternehmer (insbes. aus Österreich und Italien)

Antrag auf umsatzsteuerliche Erfassung beim Finanzamt München Abt. II für ausländische Unternehmer (insbes. aus Österreich und Italien) Finanzamt München Abt. II Bearbeitungsstelle Straubing Postfach 0211 94302 Straubing Deutschland Zutreffendes bitte ankreuzen oder ausfüllen Antrag auf umsatzsteuerliche Erfassung beim Finanzamt München

Mehr

Kard- Daten- Geschäftsregeln 1 Declaration Type 1 Struktur. 2 Consignor/Exporter 0..1 Struktur Consignor

Kard- Daten- Geschäftsregeln 1 Declaration Type 1 Struktur. 2 Consignor/Exporter 0..1 Struktur Consignor SAD Komponentenname EN inalität typ Kard- Daten- Geschäftsregeln Nr. Typ 1 Declaration Type 1 EU, EX oder CO je nach 1 First Subdivision Bestimmungsort 1 Code A, B, C, X, Y, oder Z je nachdem welches verfahren

Mehr

Mutterschaf. Anleitung zur Demoversion

Mutterschaf. Anleitung zur Demoversion Mutterschaf Anleitung zur Demoversion Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Demoversion AGRIS-Mutterschaf 1 Installieren der Demoversion...3 2 Starten des Programmes...3 3 Eigenen Betrieb beginnen...3 4 Viehbericht

Mehr

Repair Protect. Kaufvertrag für ein gebrauchtes Kraftfahrzeug

Repair Protect. Kaufvertrag für ein gebrauchtes Kraftfahrzeug Kaufvertrag für ein gebrauchtes Kraftfahrzeug HINWEIS: Die vorliegenden Vertragstexte sind Mustertexte. Sie wurden mit großer Sorgfalt erstellt, erheben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit. Sie sind

Mehr

Kaufvertrag für ein gebrauchtes Kraftfahrzeug

Kaufvertrag für ein gebrauchtes Kraftfahrzeug Kaufvertrag für ein gebrauchtes HINWEIS: Die vorliegenden Vertragstexte sind Mustertexte. Sie wurden mit großer Sorgfalt erstellt, erheben aber keinen Anspruch auf Rechtsgültigkeit. Sie sind als Anregungen

Mehr

3. Angaben zu einer bisherigen Tätigkeit als Versicherungsvermittler

3. Angaben zu einer bisherigen Tätigkeit als Versicherungsvermittler IHK Ulm Versicherungsvermittler Olgastraße 97-101 89073 Ulm Antrag auf Befreiung von der Erlaubnispflicht gemäß 34 d Abs. 3 GewO - Antragsteller: Juristische Person (z. B. GmbH, AG, e.g., e.v.) - Hinweise:

Mehr

TÜV Rheinland Consulting GmbH. TÜV Rheinland Consulting GmbH Das neue Produktsicherheitsgesetz ProdSG

TÜV Rheinland Consulting GmbH. TÜV Rheinland Consulting GmbH Das neue Produktsicherheitsgesetz ProdSG TÜV Rheinland Consulting GmbH TÜV Rheinland Consulting GmbH Das neue Produktsicherheitsgesetz ProdSG Gesetz über die Bereitstellung von Produkten auf dem Markt Produktsicherheitsgesetz ProdSG in Kraft

Mehr

Antrag auf Erteilung. Hiermit beantrage ich, dem Unternehmen. Nummer Nummer

Antrag auf Erteilung. Hiermit beantrage ich, dem Unternehmen. Nummer Nummer Original für die Erteilungsbehörde und eine Durchschrift für den Antragsteller Antrag auf Erteilung zusätzlicher Ausfertigungen der Erlaubnis ( 3 Absatz 1 GüKG) zusätzlicher beglaubigter Kopien der Gemeinschaftslizenz

Mehr

Tiergesundheitsdienstprogramme Kleiner Wiederkäuer

Tiergesundheitsdienstprogramme Kleiner Wiederkäuer Tiergesundheitsdienstprogramme Kleiner Wiederkäuer Seite 1 Inhalt Programm zur Überwachung und Bekämpfung der Brucella ovis Infektionen bei Schafen in Tirol Seite 3 Programm zur Überwachung und Bekämpfung

Mehr

Satzung über die Erhebung einer Hundesteuer

Satzung über die Erhebung einer Hundesteuer 2 Satzung der Großen Kreisstadt Coswig 2HUNDEST Stand: 01.07.2004 Stadtrat Seite 1 / 6 Satzung über die Erhebung einer Hundesteuer in der Fassung vom 29.11.2000, veröffentlicht im COSWIGER AMTSBLATT am

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung ZS Zoll-Senat 4 (I) GZ. ZRV/0146-Z4I/03 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat durch den Vorsitzenden HR Dr. Robert Huber und die weiteren Mitglieder HR Mag. Wolfgang Berger und ADir. Karl-Heinz

Mehr

Dezember 14. Mikrochip & EU- HTA. Mag. Kurt Frühwirth. Mikrochip. Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht. 24 a Tierschutzgesetz

Dezember 14. Mikrochip & EU- HTA. Mag. Kurt Frühwirth. Mikrochip. Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht. 24 a Tierschutzgesetz Mikrochip & EU- HTA Mag. Kurt Frühwirth Mikrochip Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht 24 a Tierschutzgesetz 1 Mikrochip (Transponder) ISO Standard 11748 FDX- B Übertragungssystem/FullDuplex System

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 des Tierschutzgesetzes

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 des Tierschutzgesetzes EINGANG:_ Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 des Tierschutzgesetzes Hiermit beantrage ich, Name Vorname Geburtsdatum Straße PLZ, Ort Telefon Fax E-Mail Beruf Homepage eine Erlaubnis nach 11 des

Mehr

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BESCHLUSS BVerwG 3 C 2.13 OVG 4 LB 11/11 Verkündet am 9. April 2014 Zweigler als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle In der Verwaltungsstreitsache - 2 - hat der 3. Senat des Bundesverwaltungsgerichts

Mehr

Anzeigeformular gemäß 4 Abs. 1 EKV Erwerb/Erhöhung einer qualifizierten Beteiligung

Anzeigeformular gemäß 4 Abs. 1 EKV Erwerb/Erhöhung einer qualifizierten Beteiligung BGBl. II - Ausgegeben am 30. Oktober 2009 - Nr. 351 1 von 13 Anhang I Anzeigeformular gemäß 4 Abs. 1 EKV Erwerb/Erhöhung einer qualifizierten Beteiligung An die Finanzmarktaufsichtsbehörde FMA Eingangsstempel

Mehr

Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere http://www.hi-tier.de

Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere http://www.hi-tier.de Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere http://www.hi-tier.de Meldung über Internet... 2 Anmeldung... 2 Grundsätzlicher Aufbau der Bildschirmseite... 3 Bedeutung der Farben bei der Rückantwort

Mehr

1. Zweck, Ziel. 2. Begriffe, Definitionen

1. Zweck, Ziel. 2. Begriffe, Definitionen Leitfaden zur Schnittführung gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1234/2007 vom 22. Oktober 2007 zur Bestimmung des gemeinschaftlichen Handelsklassenschemas und des Schlachtgewichtes von Rindern unter Berücksichtigung

Mehr

Bewerbungsbogen für die Aufnahme in den KOOP-Kurs von Abendgymnasium Köln und Köln-Kolleg

Bewerbungsbogen für die Aufnahme in den KOOP-Kurs von Abendgymnasium Köln und Köln-Kolleg Bewerbungsbogen für die Aufnahme in den KOOP-Kurs von Abendgymnasium Köln und Köln-Kolleg Personaldaten: Name Vorname Geburtsdatum Geschlecht Namenszusatz Straße und Hausnummer PLZ Telefon email-adresse

Mehr

Fragebogen zum Antrag auf

Fragebogen zum Antrag auf Versorgungswerk der Landesärztekammer Hessen Rentenabteilung Mittlerer Hasenpfad 25 60598 Frankfurt am Main Fragebogen zum Antrag auf Witwenrente/Witwerrente Halbwaisenrente Vollwaisenrente Der Fragebogen

Mehr

Fakten zu Stopfleber-/Fettleberproduktion

Fakten zu Stopfleber-/Fettleberproduktion Fakten zu Stopfleber-/Fettleberproduktion Abbildung eines Stopfleber-Produktes der Firma METRO mit Produktetikettierung Länder in denen die Fettleberproduktion erlaubt ist und durchgeführt wird Hauptproduzenten

Mehr

Anzeigeformular gemäß 4 Abs. 1 EKV Erwerb/Erhöhung einer qualifizierten Beteiligung

Anzeigeformular gemäß 4 Abs. 1 EKV Erwerb/Erhöhung einer qualifizierten Beteiligung BGBl. II - Ausgegeben am 12. April 2012 - Nr. 126 1 von 14 Anzeigeformular gemäß 4 Abs. 1 EKV Erwerb/Erhöhung einer qualifizierten Beteiligung Anhang I An die Finanzmarktaufsichtsbehörde FMA Eingangsstempel

Mehr