Ready for the Next_level?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ready for the Next_level?"

Transkript

1 Ready for the Next_level? AUSBILDUNGEN IM IT SERVICE MANAGEMENT

2 Wert_voll ITIL Version 3 hat sich erfolgreich etabliert. Jährlich werden weltweit mehr als Personen ausgebildet und zertifiziert. Auch ISO/IEC 20000, die Norm für IT Service Management, gewinnt zunehmend an Bedeutung. Bereits sind über zwanzig Schweizer IT Service Provider nach diesem Standard zertifiziert. Im Service Management geht es um Qualität. Seien Sie wählerisch, prüfen Sie unser Leistungsportfolio und wägen Sie Kosten und Nutzen ab. Wir stellen uns gerne Ihren kritischen Fragen. Angelo Leisinger Dies beweist, dass IT Service Management ein anerkannter Bestandteil der Informatik geworden ist. In der Konsequenz verlangt der Arbeitsmarkt nach qualifizierten Fachund Führungskräften, die in der Lage sind, Organisationen beim Wandel vom Technologie-Shop zum professionellen Service- Provider wirksam zu unterstützen. Geschäftsführer CLAVIS klw Als TÜV-zertifizierter Anbieter von ITIL und ISO/IEC Ausbildungen stehen wir für fachkundige, ganzheitliche und professionelle Ausbildungen im IT Service Management. Die Erfolgsquoten unserer Teilnehmer sind der beste Beweis dafür. Einen Schwerpunkt setzen wir in diesem Jahr auf die vermehrte Nutzung elektronischer Lernplattformen als Ergänzung zu unseren bewährten Seminaren.

3 In_halt FACT_S CLAVIS klw ist der erste Anbieter von erfolgreich durchgeführten ITIL V3 Expert-Lehrgängen in der Schweiz CLAVIS klw ist der erste Anbieter von ISO/IEC Ausbildungen gemäss TÜV/EXIN in der Schweiz 2009 gingen alle fünf und 2010 sechs von zehn IT Service Management Awards des itsmf land an CLAVIS klw -Lehrgangsteilnehmende Die Erfolgsquote der CLAVIS klw ITIL -Seminarteilnehmenden liegt deutlich über dem internationalen Durchschnitt Seit 2004 hat CLAVIS klw über Personen in IT Service Management-Themen ausgebildet Weltweit werden jährlich über ITIL -Zertifikatsprüfungen abgelegt CLAVIS-Stärken 6 Ihr Nutzen 7 Leistungen 8 Erfolgsquoten 9 Kundenreferenzen 10 Ausbildungen als Übersicht 12 ITIL V3 Übersicht der Module 14 Foundation 16 Service Strategy 18 Service Design 20 Service Transition 22 Service Operation 24 Continual Service Improvement 26 Managing Across the Lifecycle 28 Expert Package 30 ISO/IEC Übersicht der Module 32 Foundation 34 Foundation Bridge 36 Management & Improvement 38 Support of IT Services 40 Control of IT Services 42 Alignment of IT and Business 44 Delivery of IT Services 46 Associate 48 Internal Auditor 50 Consultant/Manager in ITSM 52 Consultant/Manager in ITSM und Internal Auditor 54 AGB 56

4 CLAVIS_Stärken Ihr_nutzen PROFESSIONELL Die CLAVIS klw ist seit über zehn Jahren erfolgreich in Ausbildung, Beratung, Umsetzung und Assessment von IT Service Management tätig. Alle Referenten und Trainer verfügen über die aktuell höchsten verfügbaren Zertifikate nach ITIL oder ISO/IEC Kontinuierliche Weiterbildung in fachlichen wie auch didaktischen Themen sind für uns eine Selbstverständlichkeit. ENGAGIERT Wir legen grossen Wert auf unser Engagement als verlässlicher Ausbildungs- und Projektpartner für Einzelpersonen, Ausbildungsverantwortliche und Unternehmen. Wir sind auch nach dem Seminar noch für Sie da. INDIVDUELL Alle Seminare und Lehrgänge führen wir auch als In-House-Firmenseminare durch. So können Sie Ihre individuellen Bedürfnisse massgeschneidert abdecken. PRAXISERFAHREN Wir sind überzeugt, dass nur mit der entsprechenden Praxiserfahrung die Theorie optimal vermittelt werden kann. Unsere Seminarleiter, Referenten und Trainer sind als ausgewiesene Fachspezialisten immer auch in Projekten im Einsatz. sichere DURCHFÜHRUNG Die Durchführungsrate bei all unseren Seminaren liegt bei nahezu 100%. Effizient Der Einsatz moderner Lernmittel wie einer elektronischen Lernplattform ermöglicht eine rasche Anpassung der Ausbildungen an neue Anforderungen und Vorgaben. BESSERE BERUFSCHANCEN Ausbildungen auf Basis der IT Infrastructure Library (ITIL ) und der Norm ISO/IEC eröffnen neue berufliche Perspektiven und sind mit jährlich weltweit über abgelegten Zertifikatsprüfungen die beste Referenz im IT Service Management. UP-TO-DATE IM JOB Kompetente Ausbildungspartner geben ihr praxiserprobtes und wirkungsvolles Wissen an Sie weiter. Erweitern Sie ihr Netzwerk im IT Service Management Umfeld. ZERTIFIZIERT UND DOKUMENTIERT Sie erhalten eine umfangreiche plus ein international anerkanntes Zertifikat nach erfolgreich bestandener Prüfung. FLEXIBLE AUSBILDUNG Unser modulares Konzept ermöglicht die Steuerung von Dauer, Kosten sowie Intensität Ihrer Ausbildung. Elektronische Lernplattformen und Screencasts ermöglichen das Lernen unabhängig von Zeit und Ort. Optimal für alle Bedürfnisse. 6 7

5 Leist_ungen Erfolgs_quoten Unser BEITRAG ZUM ERFOLG IHR BEITRAG ZUM ERFOLG Beste Als Ausbildner setzten wir selbstverständlich alles daran, dass Ihre Ausbildung zum Erfolg führt. Bestens ausgebildete und praxiserfahrene Referenten und Trainer Aktive Betreueung vor, während und nach der Ausbildung Umfangreiche, welche auch in elektronischer Form zur Verfügung steht Einsatz moderner Hilfsmittel wie die elektronischen Lernplattform CLAVIS moodle Einsatz von Fallstudien, Musterprüfungen und Testfragen Gerne unterstützen und beraten wir Sie bei Ihrer persönlichen Ausbildungsplanung. Unsere Erfahrung zeigt, dass Ihr persönliches Engagement wesentlich zum Ausbildungs- und Prüfungserfolg beiträgt. Dazu zählt neben dem Besuch der Ausbildungstage auch ein Anteil Selbststudium für eine gute Vorbereitung vor und während dem Seminar. Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Ausbildung und Ihre individuelle Vorbereitung. Einen Prüfungserfolg können wir nicht garantieren, doch belegen die Erfolgsquoten, dass Sie von CLAVIS KLW bestmöglich auf die anspruchsvollen ITIL V3-Prüfungen vorbereitet werden. Die Erfolgsquote von CLAVIS klw -Absolventen liegt deutlich über dem weltweiten Durchschnitt. ITIL V3 Foundation Weltweit 84% CLAVIS KLW 92% ITIL V3 Managers Bridge Weltweit 66% CLAVIS KLW 100% ITIL V3 Lifecycle Module Weltweit 72% CLAVIS KLW 84% ITIL V3 Managing Across the Lifecycle Weltweit 57% CLAVIS KLW 86% Publizierte Zahlen der APM Group (offizieller ITIL -Akkreditor der OGC) für den Zeitraum 10/2009 bis 11/

6 Arg_umente STIM_MEN überzeugte kunden Actelion Pharmaceuticals Ltd Agilitiy Logistics AG Andrion AG Arcondis AG Avaloq Evolution AG Axept AG Axpo Informatik AG Berner Kantonalbank Cablecom GmbH Connectis AG DSM Nutritional Products Ltd. Giniality AG Johnson Controls GWS GmbH Kantonspolizei Aargau Keane (Schweiz) AG KPMG AG KTSI Basel-Landschaft Kyberna AG Manor AG Migros Genossenschaft Aare Omya (Schweiz) AG redit Services AG redtoo AG Schweizerische Bundesbahnen SBB Schneider + Partner Informatik AG SRG SSR idée suisse Swisscom (Schweiz) AG Swisscom IT Services AG t2b AG Tecan Trading AG UBS AG Wizlynx Group Zürcher Kantonalbank... und viele Privatpersonen. Jürg Preisig, Swisscom AG «Die engagierten und erfahrenen Referenten verstehen es durch qualitativ hochstehende Kursunterlagen, Gruppenarbeiten sowie Filmbeispielen von Unternehmen in abwechslungsreicher Weise die Brücke von der Theorie zur Praxis zu schlagen.» Arthur Neudeck CEO, Giniality AG «Als KMU mussten wir einen Weg finden, wie wir unsere Kunden noch effektiver und effizienter unterstützen können. Mit ITIL haben wir den richtigen Ansatz und mit CLAVIS KLW den Ausbildungspartner gefunden, der unseren hohen Qualitätsansprüchen gerecht wird.» Marcel Grossert Management Consultant, t2b AG «Die Qualität der Unterlagen sowie die engagierten und praxiserfahrenen Referenten haben mich überzeugt. Die Ausbildungsabläufe orientieren sich stets am Ziel: Prüfung erfolgreich abschliessen und dabei möglichst viel für die tägliche Praxis mitnehmen.» 10 11

7 ITIL V3 ISO/IEC modulares Angebot_1 Die Information Technology Infrastructure Library (ITIL ) beschreibt Methoden und «Good Practices» für den Aufbau und die Umsetzung von IT Service Management. ITIL wird weltweit von Organisationen eingesetzt, welche einerseits die Qualität der IT Services und andererseits ihre IT Service Management-Fähigkeiten verbessern wollen. modulares Angebot_2 ISO/IEC ist ein internationaler, zunehmend an Bedeutung gewinnender Standard, welcher die Einführung eines integrierten Prozessansatzes für die Bereitstellung und Erbringung von IT Services unterstützt. ISO/IEC beschreibt Anforderungen gegenüber derer Organisationen ihr Service Management System auditieren und zertifizieren lassen können. AUsbildungspfad Ein modulares, punktebasiertes Ausbildungsmodell ermöglicht die Steuerung der Ausbildung und kann aktuell bis zur ITIL V3 Expert-Zertifizierung führen. Jedes Modul wird mit einer Zertifikatsprüfung abgeschlossen, für die jeweils eine Anzahl Credits gutgeschrieben wird. Können Sie bereits ITIL V2-Zertifikate vorweisen? Diese werden für die ITIL V3-Ausbildung anerkannt und bieten interessante Möglichkeiten zum Seiteneinstieg. AUsbildungspfad Das dreistufige, modulare ISO/IEC Qualifizierungsschema gliedert sich in Foundation Level (1 Modul), Professional Level (1 Pflicht- und 2 Wahlmodule) sowie IT Management Track und IT Audit Track. Alle Module werden jeweils mit einer Zertifikatsprüfung abgeschlossen. Können Sie bereits Zertifikate aus dem IT Service Management Umfeld vorweisen? Diese werden für die ISO/IEC Ausbildungen anerkannt und bieten so interessante Möglichkeiten für einen Seiteneinstieg. IT Management Track IT Auditing Track ITIL V3 Master ITIL V3 Expert Senior Consultant/Manager in ITSM Lead Auditor in ITSM Intermediate Level Managing across the Lifecycle Consultant/Manager in ITSM Internal Auditor in ITSM 5 Lifecycle-Module Professional Level Professional Level ITIL V3 Foundation Level Foundation Level Foundation Level 12 13

8 ITIL V3 Dauer Seminargebühr Prüfungsgebühr Foundation Level ITIL V3 Foundation Intermediate Level ITIL V3 Service Strategy ITIL V3 Service Design ITIL V3 Service Transition ITIL V3 Service Operation ITIL V3 Continual Service Improvement ITIL V3 Managing Across the Lifecycle ITIL V3 Package ITIL V3 Expert Package Überblick über den ITIL V3 Service Lifecycle und die relevanten Elemente. Voraussetzung für die weiterführenden Module Vertiefter Einblick in die Konzepte, Prozesse und Methoden der Lifecycle-Phase Service Strategy Vertiefter Einblick in die Konzepte, Prozesse und Methoden der Lifecycle-Phase Service Design Vertiefter Einblick in die Konzepte, Prozesse und Methoden der Lifecycle-Phase Service Transition Vertiefter Einblick in die Konzepte, Prozesse und Methoden der Lifecycle-Phase Service Operation Vertiefter Einblick in die Konzepte, Prozesse und Methoden der Lifecycle-Phase Continual Service Improvement Vertiefter Einblick in die Business- und Managementaufgaben im Rahmen des IT Service Management Beinhaltet alle 5 Lifecycle-Module und das Modul «Managing Across the Lifecycle» 3 Tage (2 Credits) CHF CHF Tage (3 Credits) CHF CHF Tage (3 Credits) CHF CHF Tage (3 Credits) CHF CHF Tage (3 Credits) CHF CHF Tage (3 Credits) CHF CHF Tage (5 Credits) CHF CHF Tage (20 Credits) CHF CHF 350. (6x) 14 15

9 ITIL V3 Foundation ITIL V3 Foundation Level Das Seminar ITIL V3 Foundation vermittelt einen kompakten und fundierten Überblick der Grundlagen des IT Service Managements auf Basis der ITIL Version 3 und bereitet die Teilnehmenden auf die Foundation-Zertifizierung vor. IT-Mitarbeiter, IT-Führungskräfte, IT-Manager, IT-Projektleiter und IT-Berater, die sich Basiskenntnisse in ITIL aneignen wollen IT Basiskenntnisse Zertifizierung ITIL V3 Foundation-Zertifikat Die Prüfung besteht aus 40 Multiple Choice Fragen, dauert 60 Minuten und gilt als bestanden, wenn 65% der Fragen korrekt beantwortet wurden CLAVIS map, CLAVIS cards, Musterexamen, Ergänzungsliteratur sowie Zugriff auf die Lernplattform CLAVIS moodle IT Service Management als Methode und Tätigkeit Einführung in den Service Lifecycle Grundprinzipien, Konzepte und Modelle von ITIL Vertiefung ausgewählter Prozesse und Rollen aus den fünf Kernpublikationen «Service Strategy», «Service Design», «Service Transition», «Service Operation» und «Continual Service Improvement» Prüfungsvorbereitung und ITIL V3 Foundation-Examen Dauer 3 Tage (inklusive Zertifizierung), jeweils von 08:30 bis ca. 17:00 Kosten Seminar: CHF / Prüfungsgebühr: CHF 250. Lernziele Nach dem Seminar kennen die Teilnehmenden: Die Grundkonzepte von IT Service Management als «Good Practices» Die einzelnen Phasen des Service Lifecycle und deren Kopplung in einem Gesamtüberblick Die Prozesse und Funktionen sowie deren Zusammenspiel und Beitrag zum IT Service Management Prozessziele, Leistungsindikatoren, kritische Erfolgsfaktoren, Rollen und Funktionen Die ITIL -Terminologie Modern ausgerüstete Räume in Olten, Zürich-Altstetten oder Basel Die gesamten Ausbildungskosten sind vor der Durchführung zu bezahlen. Abmeldungen bis 15 Kalendertage vor Seminarbeginn sind kosten 50% der Gebühren. Bei späteren Abmeldungen oder Nichtteilnahme 16 17

10 ITIL V3 service strategy ITIL V3 Intermediate Level / Lifecycle-Modul Das dreitägige Seminar vermittelt einen fundierten Einblick in die Konzepte, Prozesse und Methoden der Lifecycle-Phase Service Strategy und bereitet die Teilnehmenden auf die Service Strategy-Zerifikatsprüfung vor. ITIL V3 Service Strategy ist ein eigenständiges Ausbildungsmodul innerhalb des Intermediate Lifceycle Streams und eines der Module, das zur ITIL V3 Expert-Zertifizierung führt. Personen, die sich ein fundiertes Verständnis der Service Strategy aneignen wollen Personen, die sich zum ITIL V3 Experten oder ITIL Master ausbilden wollen ITIL V2 Foundation-Zertifikat mit ITIL V3 Foundation Bridge- Zertifikat oder ITIL V3 Foundation-Zertifikat Prinzipien der Service Strategy Definition von Services und Absatzmärkten Durchführung von strategischen Assessments Steuerung des Service Lifecycle anhand der Service Strategy Kritische Erfolgsfaktoren, Herausforderungen und Risiken Prüfungsvorbereitung und ITIL V3 Service Strategy-Examen Zertifizierung ITIL V3 Service Strategy-Zertifikat Die Prüfung besteht aus 8 szenario-basierten und abgestuften Multiple Choice-Fragen, dauert 90 Minuten und gilt als bestanden, wenn 28 von 40 möglichen Punkten erreicht werden CLAVIS map, CLAVIS cards, Übungen, Musterexamen, Ergänzungsliteratur sowie Zugriff auf die Lernplattform CLAVIS moodle Dauer 3 Tage (inklusive Zertifizierung), jeweils von 08:30 bis ca. 17:00 Kosten Seminar: CHF / Prüfungsgebühr: CHF 350. Lernziele Nach dem Seminar kennen die Teilnehmenden: Bedeutung, Prinzipien sowie Ziel und Zweck der Service Strategy Zusammenwirken mit den anderen Phasen des Service Lifecycle Die Aktivitäten, Methoden und Funktionen der Service Strategy Prozesse Die Rollen und Verantwortlichkeiten innerhalb der Service Strategy Die Möglichkeiten zur Messung und Bewertung der Service Strategy Die Herausforderungen, kritischen Erfolgsfaktoren und Risiken bezüglich Konzeption und Umsetzung der Service Strategy Modern ausgerüstete Räume in Olten, Zürich-Altstetten oder Basel 18 19

11 ITIL V3 service design ITIL V3 Intermediate Level / Lifecycle-Modul Das dreitägige Seminar vermittelt einen fundierten Einblick in die Konzepte, Prozesse und Methoden der Lifecycle-Phase Service Design und bereitet die Teilnehmenden auf die Service Design-Zerifikatsprüfung vor. ITIL V3 Service Design ist ein eigenständiges Ausbildungsmodul innerhalb des Intermediate Lifceycle Streams und eines der Module, das zur ITIL V3 Expert-Zertifizierung führt. Personen, die sich ein fundiertes Verständnis des Service Design aneignen wollen Personen, die sich zum ITIL V3-Experten oder ITIL Master ausbilden wollen ITIL V2 Foundation-Zertifikat mit ITIL V3 Foundation Bridge- Zertifikat oder ITIL V3 Foundation-Zertifikat Prinzipien des Service Design Prozesse des Service Design Service Design Techniken und zugehörige Aktivitäten Organisation des Service Design Berücksichtigung der Technologie Implementation und Verbesserung des Service Design Kritische Erfolgsfaktoren, Herausforderungen und Risiken Prüfungsvorbereitung und ITIL V3 Service Design-Examen Zertifizierung ITIL V3 Service Design-Zertifikat. Die Prüfung besteht aus 8 szenario-basierten und abgestuften Multiple Choice-Fragen, dauert 90 Minuten und gilt als bestanden, wenn 28 von 40 möglichen Punkten erreicht werden CLAVIS map, CLAVIS cards, Übungen, Musterexamen, Ergänzungsliteratur sowie Zugriff auf die Lernplattform CLAVIS moodle Dauer 3 Tage (inklusive Zertifizierung), jeweils von 08:30 bis ca. 17:00 Kosten Seminar: CHF / Prüfungsgebühr: CHF 350. Modern ausgerüstete Räume in Olten, Zürich-Altstetten oder Basel Lernziele Nach dem Seminar kennen die Teilnehmenden: Bedeutung, Prinzipien sowie Ziel und Zweck des Service Design Zusammenwirken mit den anderen Phasen des Service Lifecycle Aktivitäten, Methoden und Funktionen der Service Design-Prozesse Die Rollen und Verantwortlichkeiten innerhalb des Service Design Möglichkeiten zur Messung und Bewertung des Service Design Die Herausforderungen, kritischen Erfolgsfaktoren und Risiken bezüglich Konzeption und Umsetzung der Service Strategy 20 21

12 ITIL V3 service Transition ITIL V3 Intermediate Level / Lifecycle-Modul Das dreitägige Seminar vermittelt einen fundierten Einblick in die Konzepte, Prozesse und Methoden der Lifecycle-Phase Service Transition und bereitet die Teilnehmenden auf die Service Transition Zerifikatsprüfung vor. ITIL V3 Service-Transition ist ein eigenständiges Ausbildungsmodul innerhalb des Intermediate Lifceycle Streams und eines der Module, das zur ITIL V3 Expert-Zertifizierung führt. Personen, die sich ein fundiertes Verständnis der Service Transition aneignen wollen Personen, die sich zum ITIL V3 Experten oder ITIL Master ausbilden wollen ITIL V2 Foundation-Zertifikat mit ITIL V3 Foundation Bridge- Zertifikat oder ITIL V3 Foundation-Zertifikat Prinzipien der Service Transition Prozesse der Service Transition Aspekte der Kommunikation in der Service Transition Organisation der Service Transition Berücksichtigung der Technologie Implementation und Verbesserung der Service Transition Kritische Erfolgsfaktoren, Herausforderungen und Risiken Prüfungsvorbereitung und ITIL V3 Service Transition-Examen Zertifizierung ITIL V3 Service Transition-Zertifikat Die Prüfung besteht aus 8 szenario-basierten und abgestuften Multiple Choice-Fragen, dauert 90 Minuten und gilt als bestanden, wenn 28 von 40 möglichen Punkten erreicht werden CLAVIS map, CLAVIS cards, Übungen, Musterexamen, Ergänzungsliteratur sowie Zugriff auf die Lernplattform CLAVIS moodle Dauer 3 Tage (inklusive Zertifizierung), jeweils von 08:30 bis ca. 17:00 Kosten Seminar: CHF / Prüfungsgebühr: CHF 350. Modern ausgerüstete Räume in Olten, Zürich-Altstetten oder Basel Lernziele Nach dem Seminar kennen die Teilnehmenden: Bedeutung, Prinzipien sowie Ziel und Zweck der Service Transition Zusammenwirken mit den anderen Phasen des Service Lifecycles Rollen und Verantwortlichkeiten innerhalb der Service Transition Möglichkeiten zur Messung und Bewertung der Service Transition Die Herausforderungen, kritischen Erfolgsfaktoren und Risiken bezüglich Konzeption und Umsetzung der Service Transition 22 23

13 ITIL V3 service operation ITIL V3 Intermediate Level / Lifecycle-Modul Das dreitägige Seminar vermittelt einen fundierten Einblick in die Konzepte, Prozesse und Methoden der Lifecycle-Phase Service Operation und bereitet die Teilnehmenden auf die Service Operation Zerifikatsprüfung vor. ITIL V3 Service Operation ist ein eigenständiges Ausbildungsmodul innerhalb des Intermediate Lifceycle Streams und eines der Module, das zur ITIL Expert-Zertifizierung führt. Personen, die sich ein fundiertes Verständnis der Service Operation aneignen wollen Personen, die sich zum ITIL V3 Experten oder ITIL Master ausbilden wollen ITIL V2 Foundation-Zertifikat mit ITIL V3 Foundation Bridge- Zertifikat oder ITIL V3 Foundation-Zertifikat Prinzipien der Service Operation Prozesse der Service Operation Aspekte der Kommunikation in der Service Operation Organisation der Service Operation Berücksichtigung der Technologie Implementation und Verbesserung des Service Operation Kritische Erfolgsfaktoren, Herausforderungen und Risiken Prüfungsvorbereitung und ITIL V3 Service Transition-Examen Zertifizierung ITIL V3 Service Operation-Zertifikat Die Prüfung besteht aus 8 szenario-basierten und abgestuften Multiple Choice-Fragen, dauert 90 Minuten und gilt als bestanden, wenn 28 von 40 möglichen Punkten erreicht werden CLAVIS map, CLAVIS cards, Übungen, Musterexamen, Ergänzungsliteratur sowie Zugriff auf die Lernplattform CLAVIS moodle Dauer 3 Tage (inklusive Zertifizierung), jeweils von 08:30 bis ca. 17:00 Kosten Seminar: CHF / Prüfungsgebühr: CHF 350. Modern ausgerüstete Räume in Olten, Zürich-Altstetten oder Basel Lernziele Nach dem Seminar kennen die Teilnehmenden: Bedeutung, Prinzipien sowie Ziel und Zweck der Service Operation Zusammenwirken mit den anderen Phasen des Service Lifecycles Rollen und Verantwortlichkeiten innerhalb der Service Operation Die Möglichkeiten zur Messung und Bewertung der Service Operation Die Herausforderungen, kritischen Erfolgsfaktoren und Risiken bezüglich Konzeption und Umsetzung der Service Operation 24 25

14 ITIL V3 Continual Service Improvement ITIL V3 Intermediate Level / Lifecycle-Modul Das dreitägige Seminar vermittelt einen fundierten Einblick in die Konzepte, Prozesse und Methoden der Lifecycle-Phase Continual Service Improvement und bereitet die Teilnehmenden auf die Continual Service Improvement Zerifikatsprüfung vor. ITIL V3 Continual Service Improvement ist ein eigenständiges Ausbildungsmodul innerhalb des Intermediate Lifceycle Streams und eines der Module, das zur ITIL V3 Expert Zertifizierung führt. Personen, die sich ein fundiertes Verständnis zum Continual Service Improvement aneignen wollen Personen, die sich zum ITIL V3 Experten oder ITIL Master ausbilden wollen Zertifizierung ITIL V3 Continual Service Improvement-Zertifikat Die Prüfung besteht aus 8 szenario-basierten und abgestuften Multiple Choice-Fragen, dauert 90 Minuten und gilt als bestanden, wenn 28 von 40 möglichen Punkten erreicht werden CLAVIS map, CLAVIS cards, Übungen, Musterexamen, Ergänzungsliteratur sowie Zugriff auf die Lernplattform CLAVIS moodle Dauer 3 Tage (inklusive Zertifizierung), jeweils von 08:30 bis ca. 17:00 Lernziele ITIL V2 Foundation-Zertifikat mit ITIL V3 Foundation Bridge- Zertifikat oder ITIL V3 Foundation-Zertifikat Prinzipen des Continual Service Improvement Prozesse des Continual Service Improvement Methoden und Techniken des Continual Service Improvement Organisation und Umsetzung des Continual Service Improvement Berücksichtigung der Technologie Kritische Erfolgsfaktoren, Herausforderungen und Risiken Prüfungsvorbereitung und ITIL V3 Continual Service Improvement Examen Nach dem Seminar kennen die Teilnehmenden: Bedeutung, Prinzipien sowie Ziel und Zweck des Continual Service Improvement Zusammenwirken mit den anderen Phasen des Service Lifecycles Die Rollen und Verantwortlichkeiten innerhalb des Continual Service Improvement Die Möglichkeiten zur Messung und Bewertung des Continual Service Improvement Die Herausforderungen, kritischen Erfolgsfaktoren und Risiken bezüglich Konzeption und Umsetzung der Service Operation Kosten Seminar: CHF / Prüfungsgebühr: CHF 350. Modern ausgerüstete Räume in Olten, Zürich-Altstetten oder Basel 26 27

15 ITIL V3 Managing Across the Lifecycle ITIL V3 Intermediate Level / Managing across the Lifecycle Das viertägige Seminar vermittelt einen fundierten Einblick in die Business- und Managementaufgaben des IT Service Management und bereitet die Teilnehmenden auf die Managing Across the Lifecycle Zertifizierung vor. ITIL V3 Managing Across the Lifecycle ist ein eigenständiges Ausbildungsmodul innerhalb des Intermediate Lifceycle Streams und eines der Module, das zur ITIL V3 Expert Zertifizierung führt. Lernziele Personen, die sich ein vertieftes Business- und Managementverständnis zur ITIL Version 3 aneignen wollen Personen, die sich zum ITIL V3 Experten oder ITIL Master ausbilden wollen ITIL V2 Foundation-Zertifikat mit ITIL V3 Foundation Bridge- Zertifikat oder ITIL V3 Foundation-Zertifikat und mindestens 15 Credit Points aus einer Auswahl von Service Lifecycle oder Service Capability Modulen Business- und Managementaufgaben im IT Service Management Planung und Implementierung des IT Service Management Management der strategischen Änderung und Risikomanagement Organisatorische Herausforderungen Ergänzende Industrieleitfäden und -strategien Prüfungsvorbereitung und ITIL V3 Managing Across the Lifecycle Examen Nach dem Seminar kennen die Teilnehmenden: Die Managementkonzepte des IT Service Management Die Planung und Durchführung strategischer Änderungen. Den Umgang mit IT- und Projektrisiken Die Aktivitäten der Planung und der Implementation von IT Service Management und organisatorische Herausforderungen Verfahren zur Beurteilung des Servicenutzen und -werts Ergänzende Methoden, Praktiken und Frameworks Zertifizierung ITIL V3 Managing Across the Lifecycle-Zertifikat Die Prüfung besteht aus 8 szenario-basierten und abgestuften Multiple Choice-Fragen, dauert 90 Minuten und gilt als bestanden, wenn 28 von 40 möglichen Punkten erreicht werden CLAVIS map, CLAVIS cards, Übungen, Musterexamen sowie Zugriff auf die Lernplattform CLAVIS moodle Dauer 4 Tage (inklusive Zertifizierung), jeweils von 08:30 bis ca. 17:00 Kosten Seminar: CHF / Prüfungsgebühr: CHF 350. Modern ausgerüstete Räume in Olten, Zürich-Altstetten oder Basel 28 29

16 ITIL V3 Expert Package ITIL V3 Expert Level Mit dem ITIL V3 Expert Package bieten wir die zur Erreichung der ITIL V3 Expert- Zertifizierungen benötigten Ausbildungsmodule als Package zu einem sehr attraktiven Gesamtpreis an. CLAVIS map, CLAVIS cards, Übungen, Musterexamen, Ergänzungsliteratur sowie Zugriff auf die Lernplattform CLAVIS moodle ITIL V2 Foundation-Zertifikat mit ITIL V3 Foundation Bridge- Zertifikat oder ITIL V3 Foundation-Zertifikat (2 Credits) Dauer 19 Tage (inklusive Zertifizierung), jeweils von 08:30 bis ca. 17:00 ITIL V3 Service Operation Modul (3 Tage, 3 Credits) ITIL V3 Service Transition Modul (3 Tage, 3 Credits) ITIL V3 Continual Service Improvement Modul (3 Tage, 3 Credits) ITIL V3 Service Design Modul (3 Tage, 3 Credits) ITIL V3 Service Strategy Modul (3 Tage, 3 Credits) ITIL V3 Managing Across the Lifecycle Modul (4 Tage, 5 Credits) Kosten Seminar: CHF / Prüfungsgebühren: 6x CHF 350. Details zu den n der einzelnen Module entnehmen Sie bitte den Modulbeschreibungen Jedes Modul wird mit einem Zertifikatstest abgeschlossen und bei Erreichen von total 22 Credits ist die ITIL Expert Level Qualifikation erreicht Modern ausgerüstete Räume in Olten, Zürich-Altstetten oder Basel 30 31

17 ISO/IEC Dauer Seminargebühr Prüfungsgebühr Foundation Level ISO/IEC Foundation ISO/IEC Foundation Bridge Professional Level ISO/IEC Management & Improvement ISO/IEC Support of IT Services ISO/IEC Control of IT Services ISO/IEC Alignment of IT and Business ISO/IEC Delivery of IT Services IT Auditing Track ISO/IEC Internal Auditor ISO/IEC Package ISO/IEC Associate ISO/IEC Consultant Manager Seiteneinstieg ISO/IEC Consultant Manager & Internal Auditor Seiteneinstieg Überblick über die grundlegenden Ziele und Inhalte von ISO/IEC Voraussetzung für die weiterführenden Module Seiteneinstieg für Personen mit einem ITIL V2 oder ITIL V3 Foundation-Zertifikat Aufbau eines Service Management Systems nach ISO/IEC und Etablierung des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses Planung, Implementierung, Messung, und Steuerung der Resolution Prozesse Planung, Implementierung, Messung, und Steuerung der Control und Release Prozesse Planung, Implementierung, Messung, und Steuerung der Relationship Prozesse Planung, Implementierung, Messung, und Steuerung der Delivery Prozesse Umfassender Einblick in die Thematik der Auditierung von Service Management Systemen nach ISO/IEC Die fünftägige Kompaktausbildung verbindet die 5 Module aus dem ISO/IEC Professional Level Seiteneinstieg zum Consultant/Manager in ITSM für zertifizierte ITIL V2 Service Manager oder ITIL V3 Experts Seiteneinstieg zum Consultant/Manager und Internal Auditor in ITSM für zert. ITIL V2 Service Manager oder ITIL V3 Experts 2 Tage CHF CHF Tag CHF 950. CHF Tage CHF CHF Tage CHF CHF Tage CHF CHF Tage CHF CHF Tage CHF CHF Tage CHF CHF Tage CHF CHF Tage CHF CHF Tage CHF CHF

18 ISO/IEC Foundation Foundation Level Das ISO/IEC Foundation Seminar vermittelt einen kompakten und fundierten Überblick über die internationale Norm zum IT Service Management und bereitet die Teilnehmenden auf die Foundation-Zertifizierung vor. IT-Mitarbeiter, IT-Führungskräfte, IT-Manager, IT-Projektleiter und IT-Berater die sich Basiskenntnisse zu ISO/IEC aneignen wollen IT Basiskenntnisse Definitionen und Grundsätze des IT Service Qualitätsmanagements Stellung der Norm ISO/IEC innerhalb des IT Service Management Umsetzung der grundlegenden Elemente der Norm in einer IT-Organisation Inhalt und Aufbau der Spezifikation und des Code of Practice für das IT Service Management Prüfungsvorbereitung und ISO/IEC Foundation Examen Lernziele Verstehen der grundlegenden Ziele und Inhalte der ISO/IEC Norm Erlangen der Fähigkeiten um beim Aufbau eines Managementsystems unterstützend mitzuwirken Erwerben von Grundkenntnissen in den «Best Practices» und des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP) Zertifizierung Foundation Certificate in ITSM according to ISO/IEC Die Prüfung besteht aus 40 Multiple Choice-Fragen, dauert 60 Minuten und gilt als bestanden, wenn 65% der Fragen korrekt beantwortet werden Übungen, Musterexamen, Ergänzungsliteratur sowie Zugriff auf die Lernplattform CLAVIS moodle Dauer 2 Tage (inklusive Zertifizierung), jeweils von 08:30 bis ca. 17:00 Kosten Seminar: CHF / Prüfungsgebühr: CHF 250. Modern ausgerüstete Räume in Olten, Zürich-Altstetten oder Basel 34 35

ITIL Service Management Zertifizierung

ITIL Service Management Zertifizierung ITIL Service Management Zertifizierung www.klubschule.ch/business EDITORIAL IT Service Management ITIL Die Klubschule ist ATP: Accredited Training Provider Business ohne den Einsatz von IT ist heute (fast)

Mehr

AGB Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014

AGB Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014 Compass Security Schweiz AG Werkstrasse 20 T +41 55 214 41 60 F +41 55 214 41 61 Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014 Name des Dokuments: abgde_1.1.docx Version: v1.1 Autor(en): Compass

Mehr

ISO/IEC 20000. Eine Einführung. Wie alles begann in den 80 & 90

ISO/IEC 20000. Eine Einführung. Wie alles begann in den 80 & 90 ISO/IEC 20000 Eine Einführung Wie alles begann in den 80 & 90 1986 1988 1989 1990 CCTA initiiert ein Programm zur Entwicklung einer allgemein gültigen Vorgehensweise zur Verbesserung der Effizienz und

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Vorlesung Hochschule Esslingen IT-Winter School 2013

Vorlesung Hochschule Esslingen IT-Winter School 2013 Service - ITIL V3 Leitfaden für Vorlesung für Vorlesung Vorlesung Hochschule Esslingen IT-Winter School 2013 Einführung in die IT Infrastructure Library (ITIL) Agenda 1 Was ist ITIL? 2 Wieso ITIL, mit

Mehr

ALLGEMEINE SEMINARINFOMRATIONEN

ALLGEMEINE SEMINARINFOMRATIONEN ALLGEMEINE SEMINARINFOMRATIONEN 1. RDS CONSULTING GMBH REFERENTEN... 2 2. PREISE... 2 3. ZIELGRUPPEN... 3 4. VORAUSSETZUNGEN... 4 5. PRÜFUNGEN... 5 6. SONDERREGELUNG FÜR DIE PRÜFUNG... 7 7. INHALTE...

Mehr

Überblick zur ISO/IEC 20000 Norm

Überblick zur ISO/IEC 20000 Norm Überblick zur ISO/IEC 20000 Norm Der internationale IT Service Management Standard Gegenwärtig ist nicht nur in Deutschland eine Tendenz zu erkennen, dass große IT- Unternehmen und auch Kunden von ihren

Mehr

Themen. Lebenszyklus? !!Was ist ein Service. !!Wo stehe ich als Service Provider derzeit? Vom Server zum Service - InfoNet Day 2010

Themen. Lebenszyklus? !!Was ist ein Service. !!Wo stehe ich als Service Provider derzeit? Vom Server zum Service - InfoNet Day 2010 Vom Server zum Service InfoNet Day 2010, 16. November 2010 Themen!!Was ist ein Service?!!Was ist ein Service Lebenszyklus?!!Wo stehe ich als Service Provider derzeit? 2 Vom Server zum Service - InfoNet

Mehr

Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Nutzen. Referent: Klaus P. Steinbrecher. 2010 KPS Consulting LLC, Angel Fire, NM, 87710 USA

Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Nutzen. Referent: Klaus P. Steinbrecher. 2010 KPS Consulting LLC, Angel Fire, NM, 87710 USA Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Nutzen Referent: Klaus P. Steinbrecher, Angel Fire, NM, 87710 USA 1 Was ist ITIL? Kurze Historie, Zielvorstellung Vorschrift oder Empfehlung? Unterschied zwischen V2 und

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Martin Beims. IT-Service Management mit ITIL. ITIL Edition 2011, ISO 20000:2011 und PRINCE2 in der Praxis ISBN: 978-3-446-43087-7

Inhaltsverzeichnis. Martin Beims. IT-Service Management mit ITIL. ITIL Edition 2011, ISO 20000:2011 und PRINCE2 in der Praxis ISBN: 978-3-446-43087-7 sverzeichnis Martin Beims IT-Service Management mit ITIL ITIL Edition 2011, ISO 20000:2011 und PRINCE2 in der Praxis ISBN: 978-3-446-43087-7 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-43087-7

Mehr

Kursinformationen ITIL Zertifizierung Foundation Certificate in IT-Service Management

Kursinformationen ITIL Zertifizierung Foundation Certificate in IT-Service Management Kursinformationen ITIL Zertifizierung Foundation Certificate in IT-Service Ort: FH Bonn-Rhein-Sieg, Grantham-Allee 20, 53757 Sankt Augustin Termine: 01.03-02.03.06 täglich 9.00-17.00 Uhr Veranstalter:

Mehr

Service Orientierung organisiertes IT Service Management in der BWI IT auf Basis ITIL

Service Orientierung organisiertes IT Service Management in der BWI IT auf Basis ITIL Orientierung organisiertes IT Management in der BWI IT auf Basis ITIL 97. AFCEA-Fachveranstaltung Diensteorientierung aber mit Management Heiko Maneth, BWI IT Delivery, Leitung Prozessarchitektur und -management

Mehr

ITIL v3 Foundation Version 1.0 Seite 1

ITIL v3 Foundation Version 1.0 Seite 1 ITIL v3 Foundation Version 1.0 Seite 1 Der Weg zum ITIL Expert. Es gibt verschiedene Wege sich zum ITIL Expert zu zertifizieren Der Weg über ITIL v2 und v3 Bridge Zertifizierungen Der Weg direkt über ITIL

Mehr

Teil I Überblick... 25

Teil I Überblick... 25 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 17 Motivation und Intention... 18 ITIL ist nicht nur reine Technik... 18 ITIL ist mehr... 19 ITIL ist auch ein Thema für die Organisation... 19 Zurück zum Thema Motivation...

Mehr

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011

Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant. 13. Januar 2011 ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager (ITIL) & ISO 20000 Consultant 13. Januar 2011 IT Service Management ISO 20000, ITIL, Process Modelling,

Mehr

IHK Die Weiterbildung. Zertifikatslehrgang. IT Service Management (ITIL)

IHK Die Weiterbildung. Zertifikatslehrgang. IT Service Management (ITIL) Zertifikatslehrgang IT Service Management (ITIL) IHK-Lehrgang IT Service Management (ITIL) Termin: 01.06.2012 bis 16.06.2012 IT12090 Ort: Industrie- und Handelskammer Erfurt Arnstädter Str. 34 99096 Erfurt

Mehr

ITIL Foundation Seite 2. ITIL Practitioner* Release & Control Seite 5 Support & Restore Seite 7 Agree & Define Seite 9. Anmeldeformular Seite 12

ITIL Foundation Seite 2. ITIL Practitioner* Release & Control Seite 5 Support & Restore Seite 7 Agree & Define Seite 9. Anmeldeformular Seite 12 Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft ggmbh ITIL ITIL Foundation Seite 2 ITIL Practitioner* Release & Control Seite 5 Support & Restore Seite 7 Agree & Define Seite 9 ITIL Service Manager* Seite 11 Anmeldeformular

Mehr

ISO/IEC 20000 & ITIL Unterschiede im Fokus gemeinsame Zukunft? Markus Schiemer, ISO 20000 Auditor, CIS Wien

ISO/IEC 20000 & ITIL Unterschiede im Fokus gemeinsame Zukunft? Markus Schiemer, ISO 20000 Auditor, CIS Wien ISO/IEC 20000 & ITIL Unterschiede im Fokus gemeinsame Zukunft? Markus Schiemer, ISO 20000 Auditor, CIS Wien Der heilige Gral des Service Management Was ist ein Standard? Was ist Best / Good Practice? Standard

Mehr

Der kompakte Weg zum ITIL Expert.

Der kompakte Weg zum ITIL Expert. Der kompakte Weg zum ITIL Expert. Mit der Konzeption unserer Qualifizierungsreihe ITIL Expert - kompakt! haben wir der stetig zunehmenden Problematik des chronischen Zeitmangels im Geschäftsleben sowie

Mehr

ITIL V3 Basis-Zertifizierung

ITIL V3 Basis-Zertifizierung Nadin Ebel ITIL V3 Basis-Zertifizierung Grundlagenwissen und Zertifizierungsvorbereitung für die ITIL Foundation-Prüfung ^- ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow,

Mehr

ITIL in 60 Minuten. Jörn Clausen. joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules.

ITIL in 60 Minuten. Jörn Clausen. joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. ITIL in 60 Minuten Jörn Clausen joernc@gmail.com Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. Elizabeth Swann: Hang the code, and hang the rules. They re

Mehr

ITIL IT Infrastructure Library

ITIL IT Infrastructure Library ITIL IT Infrastructure Library Einführung in das IT-Service-Management Andreas Linhart - 2009 Agenda IT-Service-Management Der ITIL-Ansatz Lizenzen & Zertifizierungen ITIL-Prozessmodell (v2) Service Support

Mehr

Kurse zu ITIL & IT Service Management

Kurse zu ITIL & IT Service Management Kurse zu ITIL & IT Service Management Weitere Informationen Alle Kurse finden Sie unter: www.digicomp.ch/itil Wir beraten Sie gerne persönlich: 0844 844 822 Recognised for excellence 4 star - 2015 141015

Mehr

ISO/IEC 20000. 8. Swiss Business & IT-Service Management & Sourcing Forum 2014

ISO/IEC 20000. 8. Swiss Business & IT-Service Management & Sourcing Forum 2014 ISO/IEC 20000 8. Swiss Business & IT-Service Management & Sourcing Forum 2014 Firmenprofile ¾ ITpoint completes your IT ¾ Firmensitz Schweiz ¾ Über 60 Mitarbeiter ¾ 100% eigenfinanziert ¾ Büros in Rotkreuz,

Mehr

FAQ zur ITIL 2011 Edition

FAQ zur ITIL 2011 Edition FAQ zur ITIL 2011 Edition Wofür steht ITIL 2011 Edition Im Juli 2011 hat es eine Neuauflage der englischen ITIL Core Literatur gegeben. Um die Neuauflage sichtlich von der alten zu kennzeichnen, hat der

Mehr

Das ISO/IEC 20000 Management System & ITIL V3

Das ISO/IEC 20000 Management System & ITIL V3 Das ISO/IEC 20000 Management System & ITIL V3 Eine kleiner Vergleich Was ist ISO/IEC 20000? Was ist ITIL? ISO/IEC 20000!! Ein internationaler Qualitätsstandard, der einen integrierten Prozessansatzes für

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Christian Wischki. ITIL V2, ITIL V3 und ISO/IEC 20000. Gegenüberstellung und Praxisleitfaden für die Einführung oder den Umstieg

Inhaltsverzeichnis. Christian Wischki. ITIL V2, ITIL V3 und ISO/IEC 20000. Gegenüberstellung und Praxisleitfaden für die Einführung oder den Umstieg sverzeichnis Christian Wischki ITIL V2, ITIL V3 und ISO/IEC 20000 Gegenüberstellung und Praxisleitfaden für die Einführung oder den Umstieg ISBN: 978-3-446-41977-3 Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

ITILin60Minuten. Jörn Clausen joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules.

ITILin60Minuten. Jörn Clausen joernc@gmail.com. Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. ITILin60Minuten Jörn Clausen joernc@gmail.com Captain Barbossa: And thirdly, the code is more what you d call guidelines than actual rules. Elizabeth Swann: Hang the code, and hang the rules. They re more

Mehr

ISO & IKS Gemeinsamkeiten. SAQ Swiss Association for Quality. Martin Andenmatten

ISO & IKS Gemeinsamkeiten. SAQ Swiss Association for Quality. Martin Andenmatten ISO & IKS Gemeinsamkeiten SAQ Swiss Association for Quality Martin Andenmatten 13. Inhaltsübersicht IT als strategischer Produktionsfaktor Was ist IT Service Management ISO 20000 im Überblick ISO 27001

Mehr

Die ITIL Foundation- Zertifizierung

Die ITIL Foundation- Zertifizierung Die ITIL Foundation- Zertifizierung Über 30.000 Experten in mehr als 30 Ländern weltweit haben sich bereits im IT Service Management nach ITIL zertifizieren lassen. So können Unternehmen gezielt nach Mitarbeitern

Mehr

Seminar: ITIL Service Capability Stream Modul Release, Control & Validation Prince II Foundation

Seminar: ITIL Service Capability Stream Modul Release, Control & Validation Prince II Foundation Seminar: ITIL Service Capability Stream Modul Release, Control & Validation Prince II Foundation Block I - ITIL Service Capability Stream Modul Release, Control & Validation Ziele des Seminars: Sie lernen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 1

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 1 ix 1 Einleitung 1 1.1 Was bringt die ISO/IEC 20000........................... 3 Nachweis der Leistungsfähigkeit.......................... 3 Kontinuierliche Verbesserung............................ 3 Reduzierung

Mehr

Six Sigma _ Six Sigma Champion _ Six Sigma Yellow Belt _ Six Sigma Stufe I (Green Belt) Six Sigma Stufe II (Black Belt) Aus- und Weiterbildungen

Six Sigma _ Six Sigma Champion _ Six Sigma Yellow Belt _ Six Sigma Stufe I (Green Belt) Six Sigma Stufe II (Black Belt) Aus- und Weiterbildungen Aus- und Weiterbildungen _ Champion _ Yellow Belt _ Stufe I (Green Belt) Stufe II (Black Belt) Inhalt Champion 3 Yellow Belt 4 Stufe I (Green Belt) 5 6 Stufe II (Black Belt) 7 8 Seminar Champion Teilnahme

Mehr

Zukunftsforum E-Health und Krankenhausinformationssysteme

Zukunftsforum E-Health und Krankenhausinformationssysteme Zukunftsforum E-Health und Krankenhausinformationssysteme IT-Service-Management im Gesundheitswesen Dipl.-Inform. Dörte Jaskotka 2008 MASTERS Consulting GmbH Release 2.2 Seite 1 MASTERS Consulting GmbH

Mehr

Welche Kompetenzen einer internen IT-Organisation sind relevant in den verschiedenen Phasen des Cloud-Computing-Lifecycles?

Welche Kompetenzen einer internen IT-Organisation sind relevant in den verschiedenen Phasen des Cloud-Computing-Lifecycles? und die IT-Organisation stellt neue Anforderungen an eine IT-Organisation., die auf das der Phasen für Cloud-Services ausgerichtet sind, müssen neu definiert werden. Von Ben Martin, Pricipal Consultant,

Mehr

seit 2001 DER kompetente und unabhängige Partner UNTERNEHMENSPROFIL

seit 2001 DER kompetente und unabhängige Partner UNTERNEHMENSPROFIL makeit seit 2001 DER kompetente und unabhängige Partner UNTERNEHMENSPROFIL makeit information systems GmbH Business Base Nineteen, Mooslackengasse 17, 1190 Wien Tel. +43 1 5137356-0, Email. office@makeit.at

Mehr

IT Service Management Beratung, Coaching, Schulung Organisations Beratung

IT Service Management Beratung, Coaching, Schulung Organisations Beratung Executive Consultant Profil Persönliche Daten: Vorname Sönke Nachname Nissen Geburtsdatum 07.01.1971 Nationalität deutsch Straße Nagelstr. 2 PLZ 70182 Ort Stuttgart Email soenke.nissen@viaserv.ch Telefon

Mehr

Systemen im Wandel. Autor: Dr. Gerd Frenzen Coromell GmbH Seite 1 von 5

Systemen im Wandel. Autor: Dr. Gerd Frenzen Coromell GmbH Seite 1 von 5 Das Management von Informations- Systemen im Wandel Die Informations-Technologie (IT) war lange Zeit ausschließlich ein Hilfsmittel, um Arbeitsabläufe zu vereinfachen und Personal einzusparen. Sie hat

Mehr

Projektmanagement Zertifikate im Vergleich

Projektmanagement Zertifikate im Vergleich PS Consulting International Projektmanagement Zertifikate im Vergleich Patrick Schmid PS Consulting International Stand: September 2013 PS Consulting Horber Straße 142 D-72221 Haiterbach Tel.: +49 (0)74567-95

Mehr

Document Control Information

Document Control Information Document Control Information Documentinhalt Name des Dokuments Ziel dieses Dokuments Document Version Number 4.2 Document Status Document Owner Prepared By Darstellung des Syllabus für die Erreichung des

Mehr

Projektmanagement Zertifikate im Vergleich

Projektmanagement Zertifikate im Vergleich PS Consulting International Projektmanagement Zertifikate im Vergleich Patrick Schmid PS Consulting International Stand: September 2010 PS Consulting Horber Straße 142 D-72221 Haiterbach Tel.: +49 (0)7456-7

Mehr

Document Control Information

Document Control Information Document Control Information Document Details Document Name Purpose of Document Document Version Number 3.1 Document Status Document Owner Prepared By To help candidates prepare for the ITIL v.3 Foundation

Mehr

ITIL V3 - Security Management

ITIL V3 - Security Management ITIL V3 - Security Management Richard Friedl richard.friedl@itsm-partner.com ITIL is a Registered Trade Mark, and Registered Community Trade Mark of the Office of Government Commerce, and is Registered

Mehr

Category Manager/-in ECR. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen.

Category Manager/-in ECR. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen. Ich konnte in meinem Betrieb das Category Management aufbauen und erfolgreich einführen. Claudio F. Category Manager Category Manager/-in ECR Die Weiterbildung für Praktiker aus dem Category Management

Mehr

I T I L. ITIL ein systematisches und professionelles Vorgehen für. das Management von IT Dienstleistungen. Andreas Henniger.

I T I L. ITIL ein systematisches und professionelles Vorgehen für. das Management von IT Dienstleistungen. Andreas Henniger. I T I L ITIL ein systematisches und professionelles Vorgehen für das Management von IT Dienstleistungen. 1 ITIL Was ist ITIL? ITIL wurde von der Central Computing and Telecommunications Agency (CCTA) entwickelt,

Mehr

01 IT-Governance Strategische Unternehmensziele durch IT-Compliance

01 IT-Governance Strategische Unternehmensziele durch IT-Compliance Seite 1 Inhaltsçbersicht 01 IT-Governance Strategische Unternehmensziele durch IT-Compliance optimal unterstçtzen 01200 IT Governance und IT Compliance die wichtigsten GW Normen und Regelwerke 01250 COBIT

Mehr

Systemisch integrative Coaching Ausbildung der Coaching Spirale GmbH

Systemisch integrative Coaching Ausbildung der Coaching Spirale GmbH INHALT ÜBERBLICK 2 AUSBILDUNGSLEITUNG 3 COACHINGAUSBILDUNG II 4 o Teilnahmevoraussetzungen o Anzahl der Teilnehmer o Dauer und Umfang der Ausbildung o Zertifikat o Ausbildungsinhalte o Eckdaten ÜBUNGS-

Mehr

Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen

Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen Termine 2010/2011 Ausbildungen mit Ort und Beginn European Business Coach intensiv... Stuttgart... 13.12.2010 European

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Christian Wischki, Lutz Fröhlich. ITIL & ISO/IEC 20000 für Oracle Datenbanken. Praxisleitfaden für die Einführung und den Betrieb

Inhaltsverzeichnis. Christian Wischki, Lutz Fröhlich. ITIL & ISO/IEC 20000 für Oracle Datenbanken. Praxisleitfaden für die Einführung und den Betrieb sverzeichnis Christian Wischki, Lutz Fröhlich ITIL & ISO/IEC 20000 für Oracle Datenbanken Praxisleitfaden für die Einführung und den Betrieb ISBN: 978-3-446-41978-0 Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

Befähigen Beherrschen Bestätigen

Befähigen Beherrschen Bestätigen ISO 20000-1:2011 Befähigen Beherrschen Bestätigen ISO/IEC 20000-1:2011 - Der Standard für IT Service Management ISO/IEC 20000-1:2011 ist ein Service Management System (SMS) Standard. Er spezifiziert die

Mehr

IIBA Austria Chapter Meeting

IIBA Austria Chapter Meeting covalgo consulting GmbH IIBA Austria Chapter Meeting ITIL und Business Analyse 20. März 2012 Dr. Gerd Nanz 1040 Wien, Operngasse 17-21 Agenda Ein Praxisbeispiel Was ist Business Analyse? Was ist ein Service

Mehr

IT Service Management

IT Service Management IT Service Management Die IT Infrastructure Library (ITIL) Frank Klapper, CIO-IT IT,, Universität t Bielefeld München, 08.03.2006 IT Service Management: Notwendigkeit und Definition Informationen haben

Mehr

Managements. Änderungsprozess. Wolfgang Witerzens, Manager 31. Januar 2008 ADVISORY

Managements. Änderungsprozess. Wolfgang Witerzens, Manager 31. Januar 2008 ADVISORY Grundlagen des Change Managements Anforderungen und Möglichkeiten für einen sauberen Änderungsprozess Wolfgang Witerzens, Manager 31. Januar 2008 ADVISORY Hauptrisikofaktoren für IT-Sicherheit Patches

Mehr

Zentrum für Informationssicherheit

Zentrum für Informationssicherheit SEMINARE 2015 Zentrum für Informationssicherheit mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 16. 20. November 2015, Berlin Cyber Akademie (CAk) ist eine eingetragene Marke www.cyber-akademie.de IT-Sicherheitsbeauftragte

Mehr

Modul 1: Grundbegriffe und Einführung in ITIL

Modul 1: Grundbegriffe und Einführung in ITIL Modul 1: Grundbegriffe und Einführung in ITIL 1. Was ist ein Service? 2. Was ist ein Asset? 3. Was ist Servicemanagement? 4. Was ist eine Rolle? 5. Was ist ein Service Provider? 6. Was ist ein Prozess?

Mehr

ht t p://w w w.kebel.de/

ht t p://w w w.kebel.de/ ITIL : Foundation Certificate - Basiskurs (Kurs-ID: I01) Seminarziel Angesprochener Teilnehmerkreis: IT-Manager, IT-Leiter, IT-Consultants, IT-Spezialisten aller Support-Level, Service Desk Mitarbeiter,

Mehr

CISA/CISM/CGEIT und die COBIT-Zertifikate

CISA/CISM/CGEIT und die COBIT-Zertifikate INFORMATION RISK MANAGEMENT CISA/CISM/CGEIT und die COBIT-Zertifikate von Markus Gaulke Stand: Oktober 2008 ADVISORY 2004 KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft,

Mehr

JETZT AUCH ONLINE-SEMINARE. Seminare 2009. IT Service Management. Juni Dezember

JETZT AUCH ONLINE-SEMINARE. Seminare 2009. IT Service Management. Juni Dezember JETZT AUCH ONLINE-SEMINARE Seminare 2009 IT Service Management Juni Dezember Inhalt Begrüßung 4 Ausbildungsformate ITIL v3 5 Ausbildungsformate ISO / IEC 20000 8 ITIL oder ISO / IEC 20000 9 Ausbildungsmatrix

Mehr

ITIL Qualifizierung. Unser langjähriges Know-How für Sie auf einen Blick

ITIL Qualifizierung. Unser langjähriges Know-How für Sie auf einen Blick ITIL Qualifizierung Unser langjähriges Know-How für Sie auf einen Blick www.integrata.de Qualified for the Job Inhalt ITIL Qualifizierung Unser ITIL Qualifizierungsangebot........................................3

Mehr

Dennis Feiler, DFC-SYSTEMS GmbH München/Mannheim

Dennis Feiler, DFC-SYSTEMS GmbH München/Mannheim ITIL I undco. Servicekonzepte/IT-Servicemanagement Servicemanagement Dennis Feiler, DFC-SYSTEMS GmbH München/Mannheim ITIL I IT Infrastructure Library Entstehung und Definition: Bestehende Best-Practices-Sammlung

Mehr

IT Service Management und IT Sicherheit

IT Service Management und IT Sicherheit 5. FIT-ÖV V am 9.2. in Bochum IT Management und IT Sicherheit Volker Mengedoht krz Lemgo Logo IT- Management und IT-Sicherheit Agenda 1. Einführung - Definitionen 2. IT- Management (ITSM) und IT Infrastructure

Mehr

1 Die IT Infrastructure Library 1

1 Die IT Infrastructure Library 1 xix 1 Die IT Infrastructure Library 1 1.1 ITIL ein erster Überblick................................. 2 1.2 Service Management Grundlegende Begriffe.................. 5 1.2.1 Dienstleistungen (Services)..........................

Mehr

Document Control Information

Document Control Information Document Control Information Dokumentinhalte Name des Dokuments Ziel dieses Dokuments Document Version Number 4.1 Document Status Document Owner Prepared By ITIL_v3_Foundation_Bridge_Certificate_Syllabus_v4.1_Germa

Mehr

Unternehmensprofil! ! IT Organisationen voranbringen praxisnah und agil!

Unternehmensprofil! ! IT Organisationen voranbringen praxisnah und agil! !! Unternehmensprofil!! IT Organisationen voranbringen praxisnah und agil! Reiner Ritter IT Strategie und Managementberatung Organisation IT Service Management Mensch www.i-managed.net ! Unternehmensprofil!!

Mehr

ITIL Version 3. Kompakter Überblick. Mai 2007

ITIL Version 3. Kompakter Überblick. Mai 2007 ITIL Version 3 Kompakter Überblick Mai 2007 Inhalt Struktur der Version 3 Prozesse in der Version 3 Inhaltsstruktur der neuen Bücher Die neuen ITIL Bücher Service Strategy Service Design Service Transition

Mehr

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Fachhochschuldiplom nach der HF Wirtschaftsinformatik Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Wirtschaftsinformatik

Mehr

ITIL & TOGAF die Doppelspitze für IT Governance

ITIL & TOGAF die Doppelspitze für IT Governance 1 ITIL Day 2014 ITIL & TOGAF die Doppelspitze für IT Governance Referenten: Arif Chughtai, Matthias Gessenay 2 Referenten Arif Chughtai mail@arifchughtai.org www.arifchughtai.org Matthias Gessenay matthias.gessenay@corporatesoftware.ch

Mehr

Empfehlungen von ITIL zu ITSM Einführung. Jacqueline Batt, 12. Juni 2012

Empfehlungen von ITIL zu ITSM Einführung. Jacqueline Batt, 12. Juni 2012 Empfehlungen von ITIL zu ITSM Einführung Jacqueline Batt, 12. Juni 2012 Wo ist das WIE in ITIL?! Service Strategy! Service Design! Service Transition! Service Operation! C. Service Improvement Kapitel

Mehr

AnyWeb AG 2006 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2006 www.anyweb.ch AnyWeb AG 2006 www.anyweb.ch ITSM PracticeCircle September 2007 IT Service LifeCycle Management nach ITIL Version 3 Tom Waldis AnyWeb AG 2006 www.anyweb.ch ITIL V3: The Big Picture ITIL V2 V3 from 9 to

Mehr

4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Informationssicherheit im IT Service Management

4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Informationssicherheit im IT Service Management 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Informationssicherheit im IT Service Management Bernhard Barz, regio it aachen 2 Gliederung Informationssicherheit Anforderungen der ÖV Informationssicherheit im IT

Mehr

S-ITIL: IT-Infrastructure Library

S-ITIL: IT-Infrastructure Library S-ITIL: IT-Infrastructure Library ITIL bietet eine exzellente Basis zur Ausrichtung der IT an den Geschäftsanforderungen und Kunden sowie für einen effizienten und qualitativ hochwertigen IT-Betrieb. ITIL

Mehr

Eine ISO-Norm für Wissensmanagement?

Eine ISO-Norm für Wissensmanagement? Eine ISO-Norm für Wissensmanagement? 09.12.2014 von Christian Katz Die aktuelle Revision der ISO 9001 (Qualitätsmanagementsysteme) lädt ein, über die Harmonisierung aller Managementsystem-Normen nachzudenken:

Mehr

Zentrum für Informationssicherheit

Zentrum für Informationssicherheit SEMINARE 2015 Zentrum für Informationssicherheit Informationssicherheitsmanagement BSI- Grundschutz in der Praxis Informationssicherheit nach BSI-Grundschutz und ISO 27001 im Praxisvergleich Cyber Akademie

Mehr

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite

Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite 1 itsmf Deutschland e.v. Service Strategie und Sourcing Governance als Werkzeuge zur Durchsetzung der Sourcing Ziele auf Kundenseite Ben Martin, Glenfis AG Zürich 26.09.2012 Service Strategie und Sourcing

Mehr

Standards für den Notfall ein Widerspruch? Der Business Continuity Standard BS25999-1:2006

Standards für den Notfall ein Widerspruch? Der Business Continuity Standard BS25999-1:2006 Standards für den Notfall ein Widerspruch? Der Business Continuity Standard BS25999-1:2006 Axept für Kunden und Partner AX After Hours Seminar ISACA Switzerland Chapter 29.5. V1.0_2006 Seite 1 Agenda Die

Mehr

Foundation Bridge in IT Service Management (ITSM) according to ISO/IEC 20000. Anforderungskatalog (Anforderungen, Hinweise & Erläuterungen)

Foundation Bridge in IT Service Management (ITSM) according to ISO/IEC 20000. Anforderungskatalog (Anforderungen, Hinweise & Erläuterungen) Foundation Bridge in IT Service Management (ITSM) according to ISO/IEC 20000 Anforderungskatalog (Anforderungen, Hinweise & Erläuterungen) TÜV SÜD Akademie Version 2.0 Datum: 25. Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Begleitende Online-Lernkontrolle als Prüfungszulassungsvoraussetzung

Begleitende Online-Lernkontrolle als Prüfungszulassungsvoraussetzung Modulbezeichnung: Modulnummer: IWSM IT-Servicemanagement Semester: -- Dauer: Minimaldauer 1 Semester Modultyp: Wahlpflicht Regulär angeboten im: WS, SS Workload: 180 h ECTS Punkte: 6 Zugangsvoraussetzungen:

Mehr

ITIL Foundation Prüfung

ITIL Foundation Prüfung ITIL Foundation Prüfung Musterprüfung A, Version 5.1 Multiple Choice Anweisungen 1. Alle 40 Fragen sollten beantwortet werden. 2. Alle Antworten müssen in einer echten Prüfungssituation auf dem beiliegenden

Mehr

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools)

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 1 (Planung, Methoden, Tools) Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen an, welche einen

Mehr

Xpert.press ITIL. Das IT-Servicemanagement Framework. von Peter Köhler. überarbeitet

Xpert.press ITIL. Das IT-Servicemanagement Framework. von Peter Köhler. überarbeitet Xpert.press ITIL Das IT-Servicemanagement Framework von Peter Köhler überarbeitet ITIL Köhler schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische Gliederung: SAP Springer

Mehr

ZEUGNISSE UND ZERTIFIZIERUNGEN MARKUS WERKMEISTER

ZEUGNISSE UND ZERTIFIZIERUNGEN MARKUS WERKMEISTER MARKUS WERKMEISTER U N T E R N E H M E N S - U N D I T - B E R A T U N G ZEUGNISSE UND ZERTIFIZIERUNGEN MARKUS WERKMEISTER DATUM : 26.Juli 2015 KONTAKTPERSON : Markus Werkmeister TELEFON : +49(0)151-24068874

Mehr

1 Einleitung 1. 2 Entwicklung und Bedeutung von COBIT 7

1 Einleitung 1. 2 Entwicklung und Bedeutung von COBIT 7 vii 1 Einleitung 1 Teil I COBIT verstehen 5 2 Entwicklung und Bedeutung von COBIT 7 2.1 ISACA und das IT Governance Institute....................... 7 2.2 Entstehung von COBIT, Val IT und Risk IT....................

Mehr

ITILkompakt und und verstandlich

ITILkompakt und und verstandlich Alfred Olbrich ITILkompakt und und verstandlich Effizientes IT Service Management - Den Standard fur IT-Prozesse kennenlemen, verstehen und erfolgreich in der Praxis umsetzen Mit 121 Abbildungen 4., erweiterte

Mehr

ISO/TS 16949. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa.

ISO/TS 16949. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa. Das Know-how. ISO/TS 16949 Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de Stand:

Mehr

makeit Trainings Jänner Juni 2015

makeit Trainings Jänner Juni 2015 makeit Trainings Jänner Juni 2015 Über uns 2 makeit information systems Ihr Schulungsanbieter für Management Trainings Werte Kundin, werter Kunde, Seit 2001 ist makeit einer der führenden Anbieter in den

Mehr

-Dokumentation. Zentrum für Informatik ZFI AG. MCTS Windows Server 2008 (MUPG)

-Dokumentation. Zentrum für Informatik ZFI AG. MCTS Windows Server 2008 (MUPG) Zentrum für Informatik - MCTS Windows Server 2008 (MUPG) - Java Ausb... 1/6 -Dokumentation Zentrum für Informatik ZFI AG MCTS Windows Server 2008 (MUPG) http://www.zfj.ch/mupg Weitere Infos finden Sie

Mehr

Vision: ITIL für den Mi1elstand. Dr. Michael Rietz

Vision: ITIL für den Mi1elstand. Dr. Michael Rietz Vision: ITIL für den Mi1elstand Dr. Michael Rietz Bringt ITIL etwas für den Mi1elstand? Gibt es einen Beitrag zu Umsatz? Rentabilität? Neukundengewinnung? Kundenbindung? Mitarbeiterzufriedenheit?... 14.11.12

Mehr

Spezifische organisatorische Fähigkeiten : Service-Planung Service-Spezifizierung Planung von IT-Prozessen und organisatorischen Abläufen

Spezifische organisatorische Fähigkeiten : Service-Planung Service-Spezifizierung Planung von IT-Prozessen und organisatorischen Abläufen Spezifische organisatorische Fähigkeiten : Service-Planung Service-Spezifizierung Planung von IT-Prozessen und organisatorischen Abläufen Qualitätsmanagement Anwenderunterstützung Kundenmanagement Management

Mehr

Online-Werbung mit Google

Online-Werbung mit Google Das Know-how. Online-Werbung mit Google Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH Suisse. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Maturity Assesment for Processes in IT

Maturity Assesment for Processes in IT Maturity Assesment for Processes in IT Was ist MAPIT? Maturity Assessment for Processes in IT Werkzeug zur Reifegradbestimmung von IT Service Management Prozessen hinsichtlich ihrer Performance und Qualität

Mehr

INFRA-XS, die E2E-Monitoring-Lösung für ITIL Implementierungen

INFRA-XS, die E2E-Monitoring-Lösung für ITIL Implementierungen Geyer & Weinig INFRA-XS, die E2E-Monitoring-Lösung für ITIL Implementierungen 2005 Geyer Geyer & Weinig & Weinig EDV-Unternehmensberatung GmbH GmbH INFRA-XS ITIL V3 Unterstützung INFRA-XS unterstützt die

Mehr

Profil Thomas Schürmann

Profil Thomas Schürmann Profil Thomas Schürmann Dipl. Phys. (Univ.) Geburtsjahr 1957 Unternehmen msg services ag Standort Principal Consultant Ausbildung/Studium 06/1979-03/1985 - Physikstudium, Dipl. Phys. (Univ.) Universität

Mehr

Foundation in IT Service Management (ITSM) according to ISO/IEC 20000

Foundation in IT Service Management (ITSM) according to ISO/IEC 20000 Foundation in IT Service Management (ITSM) according to ISO/IEC 20000 Anforderungskatalog (Anforderungen, Hinweise & Erläuterungen) ISO/IEC 20000 Foundation TÜV SÜD Akademie Version 2.0 Datum: 25.10.2012

Mehr

ITIL Training. www.seminarplaner.de/itil. Qualified for the Job

ITIL Training. www.seminarplaner.de/itil. Qualified for the Job ITIL Training www.seminarplaner.de/itil Qualified for the Job ITIL is a Registered Trade Mark of the Office of Government Commerce in the United Kingdom and other countries. The Swirl logo TM is a Trade

Mehr

IT-Service-Management mit ITIL 2011 Edition

IT-Service-Management mit ITIL 2011 Edition Roland Böttcher IT-Service-Management mit ITIL 2011 Edition Einführung, Zusammenfassung und Übersicht der elementaren Empfehlungen 3., aktualisierte Auflage Heise Prof. Dr. Roland Böttcher roland.boettcher@hs-bochum.de

Mehr

LEAD 2015 - WELTWEITES SEMINARPROGRAMM

LEAD 2015 - WELTWEITES SEMINARPROGRAMM LEAD 2015 - WELTWEITES SEMINARPROGRAMM Revision ISO 9001:2015 und ISO14001:2015 Seminare E-Learning - Copyright Bureau Veritas E-Learning - Angebote Revision ISO 9001:2015 und ISO14001:2015 - Copyright

Mehr

ITIL. fyj Springer. Peter T.Köhler. Das IT-Servicemanagement Framework. Mit 209 Abbildungen

ITIL. fyj Springer. Peter T.Köhler. Das IT-Servicemanagement Framework. Mit 209 Abbildungen Peter T.Köhler 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. ITIL Das IT-Servicemanagement Framework Mit 209 Abbildungen

Mehr

Zentrum für Informationssicherheit

Zentrum für Informationssicherheit SEMINARE 2015 Zentrum für Informationssicherheit mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 9. 13. März 2015, Berlin 14. 18. September 2015, Köln Cyber Akademie (CAk) ist eine eingetragene Marke www.cyber-akademie.de

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 1. 2 Einführung und Grundlagen 7

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 1. 2 Einführung und Grundlagen 7 xv 1 Einleitung 1 2 Einführung und Grundlagen 7 2.1 Die neue Rolle der IT...................................... 7 2.2 Trends und Treiber........................................ 8 2.2.1 Wertbeitrag von

Mehr