IT-Governance-Manager

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IT-Governance-Manager"

Transkript

1 IT-Governance-Manager Das COBIT -Framework im IT-Management und in der IT-Compliance 42 CPE-STUNDEN

2 SIEBEN TAGE FÜR IHRE ZUKUNFT Die IT in Unternehmen steht stärker denn je vor einer Reihe von Herausforderungen. Sie soll ihren Wertbeitrag zum Unternehmenserfolg messbar und nachvollziehbar machen. Sie hat darüber hinaus eine steigende Anzahl regulatorischer Vorgaben zu beachten und bei der Herstellung von Compliance in anderen Unternehmensbereichen mitzuwirken. Weiter muss sie Innovationen auf Seiten der Technik beobachten und im Sinne der Unternehmensziele nutzen. Eine methodisch fundierte IT-Governance hilft, diesen Herausforderungen besser gerecht zu werden. Dies beinhaltet Best Practice -Methoden, um Abstimmungs-, Steuerungs- und Kontrollaufgaben zu organisieren und umzusetzen. Ziel ist es, die IT stärker als bisher auf die Unternehmensziele und -prozesse hin auszurichten. Der Kurs, der im Zertifizierungsschema der ISACA die anspruchsvollste Variante darstellt, behandelt ausführlich Methoden der IT-Governance. Sie erhalten einen vertieften Einblick und Praxisbeispiele mit Übungen zu Konzepten, Modellen und Standards, die es erlauben, die IT-Abteilungen von Unternehmen gemäß aktuellen Herausforderungen, d.h. service-, kunden-, prozessund geschäftsorientiert auszurichten. Das Dual Certificate der ISACA/Frankfurt School of Finance & Management umfasst die Inhalte der beiden Ausbildungsstufen COBIT Basic Practitioner und COBIT Practitioner und setzt damit den Erwerb der dazugehörigen Zertifikate nicht voraus. Erfahrene Dozenten und Referenten aus der Praxis garantieren ein fachlich fundiertes Studium mit aktuellen Praxisbeispielen. Der Kurs kann nur als ganze Einheit gebucht werden. Teil der Studienunterlagen ist das Fachbuch Referenzmodelle für IT Governance. Strategische Effektivität und Effizienz mit COBIT, ITIL & Co von Goeken und Johannsen. Im Mittelpunkt des Kurses stehen die Möglichkeiten, die das COBIT -Framework im Zusammenspiel mit weiteren Standards und Rahmenwerken wie ITIL, ISO/IEC 2700x, CMMI und PMBOK zur Unterstützung der IT-Governance bietet, und wie es Eingang in die betriebliche Praxis finden kann. COBIT Basic Practitioner 6 Unterrichtseinheiten à 50 Minuten COBIT Practitioner 12 Unterrichtseinheiten à 50 Minuten IT-Governance- Manager 7 Präsenztage mit 42 Unterrichtseinheiten à 50 Minuten Das Zertifizierungsschema der ISACA Prof. Dr. Matthias Goeken Management Research Center IT-Governance-Practice-Network Frankfurt School of Finance & Management Dr. Wolfgang Johannsen it s okay Ltd. & Co. KG IT-Governance-Practice-Network Frankfurt School of Finance & Management Übersicht 2

3 Prüfung: Dreiteilige Prüfung (2 Stunden) Durchführungsdauer: 7 Tage Abschluss: Zertifizierter IT-Governance-Manager Ergänzende Methoden und weitere Entwicklungen Balanced Scorecard Integration der Modelle Zum Handwerkszeug der IT-Governance in der betrieblichen Praxis gehören die Balanced Scorecard ebenso wie die Fähigkeit, Integrationsmöglichkeiten der verschiedenen Standards und Referenzmodelle richtig einschätzen zu können. Referenzmodelle und Frameworks im COBIT-Umfeld CMMI VAL IT PMBOK CMMI (Capability Maturity Model Integrated) zur Bewertung von (Entwicklungs-)Prozessen, die VAL-IT-Initiative des IT Governance Instituts zur Verbesserung der Wertbeiträge der IT sowie PMBOK (Project Management Body of Knowledge) für das Projektmanagement sind in COBIT berücksichtigt bzw. beeinflussen COBIT. Service- und Sicherheitsmanagement als Komponenten des IT-Governance ITIL ISO/IEC ISO/IEC 2700x Das ITIL-Information Technology Infrastructure Technology Library-Framework und der internationale Standard ISO für Service Management und die Standardfamilie ISO/IEC 2700x bilden auf einer mehr operativen Ebene, zusammen mit dem strategisch ausgerichteten COBIT, die IT-Governance-Grundarchitektur. IT-Governance mit COBIT Das COBIT Referenzmodell COBIT in der Anwendung COBIT- Produkte und Zielgruppen IT-Assurance COBIT (Control Objectives for Information and related Technology) hat sich zu einem weltweit viel beachteten Best-Practice-Referenzmodell entwickelt, das als wertvolles Instrument des IT-Managements, der IT Assurance (Effektivität interner Kontrollen und Management- Prozesse) und der (IT-)Compliance einzustufen ist. Grundlagen der IT-Governance IT-Alignment IT-Compliance Wertbeitrag der IT IT-Risikomanagement IT-Governance ähnlich wie Corporate Governance wird durch die Notwendigkeit eines optimalen Abgleichs zwischen den Strategien der Geschäfts- und IT-Bereiche ebenso vorangetrieben wie durch die gewachsenen und weiter steigenden regulatorischen Anforderungen, denen sich Unternehmen heute gegenübersehen. Zielgruppe: Mitarbeiter aus Geschäftsbereichen und der Unternehmens-IT mit Managementaufgaben im IT-Bereich Personen, die sich im Bereich IT-Governance fortbilden wollen (z.b. Prüfer, Berater, Controller und Geschäftsprozessverantwortliche) KURSINHALTE

4 PROGRAMM Termine Frühjahr 2009 Herbst 2009 Tag / 13. Februar 24./ 25. September Tag /13. März 22./23. Oktober Tag /17. April 12./13. November Prüfung 8. Mai 4. Dezember Tag Februar 2009 oder 24. September Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Grundlagen Praxisbeitrag Servicemanagement Trends und Treiber der IT-Governance (Prof. Dr. Matthias Goeken, Dr. Wolfgang Johannsen) Business/IT-Alignment Wertbeiträge der IT Gesetzliche und sonstige Regulierung Risikobewertung und Sicherheit Frameworks als operative Werkzeuge der IT-Assurance (Dr. Martin Fröhlich) ITIL und ISO (Rolf Gran) IT Service Management mit ITIL/ISO Umsetzung des Standards ISO Tag Februar 2009 oder 25. September Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Referenzmodelle im COBIT-Umfeld IT-Governance mit COBIT Referenzmodelle im COBIT-Umfeld Capability Maturity Model Integration, CMMI (Prof. Dr. Urs Andelfinger, Dr. Ute Streubel) Struktur, Komponenten und Appraisal-Verfahren Cases und Caselets ausgewählte Fallbeispiele mit Übungen Das COBIT -Referenzmodell (I) (Dr. Wolfgang Johannsen) COBIT -Modellstruktur PMBOK (Frank Spiegel) Tag März 2009 oder 22. Oktober Uhr Uhr IT-Governance mit COBIT Das COBIT -Referenzmodell (II) (Markus Gaulke) COBIT -Wiederholung Control Practices COBIT -Fallstudie (I) Die ISACA und COBIT Produkte COBIT in der IT-Assurance COBIT -Fallstudie (II) Programm 4

5 Tag März 2009 oder 23. Oktober Uhr Uhr Uhr Uhr IT-Governance mit COBIT Sicherheitsmanagement COBIT in der Anwendung (Markus Gaulke) Implementierung von COBIT Methodische Unterstützung: COBIT -Online ISACA-Produkte und Zertifizierung ISO 2700x Standardfamilie (Rolf Gran) Tag April oder 12. November Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Vertiefung Vertiefung Vertiefung Vertiefung IT-Compliance (Dr. Wolfgang Johannsen) Steuerung und Messung des Wertbeitrags der IT (Prof. Dr. Matthias Goeken, Dr. Wolfgang Johannsen) Problemstellung und Lösungsansätze Balanced Scorecard Val IT des IT Governance Institutes SOA-Governance: IT-Governance in Serviceorientierten Architekturen (SOA) (Dr. Wolfgang Johannsen) Die IT-Governance-Architektur: COBIT im Zusammenspiel mit ITIL; ISO 27000; CMMI & Co. (Prof. Dr. Matthias Goeken) Tag April oder 13. November Uhr Uhr Praxisbeitrag IT-Governance und Qualitätsmanagement bei der Deutschen Telekom AG (Dr. Christof Blum) Uhr Uhr Praxisbeitrag Control-Objectives auf der Grundlage von COBIT Szenarien und Übung (Karsten Wilop) Tag 7 8. Mai 2009 oder 4. Dezember Uhr Uhr Prüfung Programm 5

6 REFERENTEN Prof. Dr. Urs Andelfinger Hochschule Darmstadt Dr. Christof Blum Deutsche Telekom AG Dr. Martin Fröhlich Partner, Process Assurance PricewaterhouseCoopers Markus Gaulke Vorstand ISACA/Director, Advisory KPMG Prof. Dr. Matthias Goeken Management Research Centre IT-Governance-Practice-Network Frankfurt School of Finance & Management Rolf Gran Geschäftsführer forbiz GmbH Dr. Wolfgang Johannsen it s okay Ltd. & Co. KG IT-Governance-Practice-Network Frankfurt School of Finance & Management Dr. Ute Streubel Process Director Kugler Maag Cie Frank Spiegel Leiter Projekt Portfolio Management Commerzbank AG Karsten Wilop Manager, Process Assurance PricewaterhouseCoopers REFERENTEN 6

7 WEITERE ANGABEN ZUM KURS Welches Material wird bereitgestellt? Die Teilnehmer erhalten je ein Exemplar des Buches Referenzmodelle für IT-Governance. Strategische Effektivität und Effizienz mit COBIT, ITIL & Co. Die Autoren, Prof. Dr. M. Goeken (Frankfurt School) und Dr. W. Johannsen (Lehrbeauftragter an der Frankfurt School), haben den Kurs in enger Zusammenarbeit mit M. Gaulke (Vorstand ISACA Germany Chapter e.v.) konzipiert und sind für seine Durchführung verantwortlich. Die Vortragsunterlagen der Dozenten werden gedruckt und als Download bereitgestellt. Wer sind die Referenten? Bei der Zusammenstellung des Curriculums wurde großer Wert auf Konzentration auf das Wesentliche und Praxisnähe gelegt. Dies wird auch an den beteiligten Referenten deutlich. Die konzeptionellen Grundlagen werden durch die Dozenten der Frankfurt School of Finance and Management, Professor Matthias Goeken und Dr. Wolfgang Johannsen, vermittelt. Die Kursanteile zu COBIT vertritt Herr Markus Gaulke (Director KPMG), der als Vorstandsmitglied der ISACA German Chapter auch diesen Teil der Zertifikatsprüfung abnimmt. Die Einführung in CMMI, ITIL und ISO/IEC 2700x halten erfahrene Dozenten, die aus ihrer täglichen Praxis mit den Inhalten und den Problemstellungen dieser Frameworks und Standards vertraut sind. Welche Art Prüfung wird abgenommen? Die Prüfung zum Erwerb des Zertifikates besteht aus drei Teilen: Teil 1: 30 Multiple Choice Fragen zu COBIT (entspricht der Prüfung zum COBIT Practitioner) Teil 2: 30 Multiple Choice Fragen zu den anderen Inhalten (ausgenommen der Praxisberichte) Teil 3: Bearbeiten eines Szenarios, d.h. der Anwendung erworbenen Wissens mit COBIT Die Gesamtdauer der Zertifikatsprüfung beträgt zwei Stunden. Wie verteilen sich die CPE-Stunden auf die Kursinhalte? Für die Zulassung zur Zertifikatsprüfung ist die Anwesenheit in mindestens 28 anrechenbaren CPE-Stunden erforderlich. Dabei umfasst COBIT mit mindestens 12 CPE-Stunden und CMMI, ITIL und ISO/IEC 2700x mit jeweils mindestens 3 CPE-Stunden den weitaus größten Teil der angebotenen Stunden. Ist eine Modularisierung möglich? Es ist keine Modularisierung vorgesehen, denn der Erwerb des Zertifikates setzt Kenntnisse in allen angebotenen Inhalten voraus. Daher kann der Kurs auch nur als ganze Einheit gebucht werden. Die Referenten der Praxisberichte kennen die Arbeit mit COBIT aus Fragestellungen des Managements und als Auditoren sowie anderen Themenstellungen der IT-Governance und der IT-Compliance und gehören namhaften Industrieunternehmen oder führenden Wirtschaftsprüfungsgesellschaften an. WEITERE ANGABEN 7

8 FACTSHEET Termin/Ort 7 Tage im Zeitraum vom oder Frankfurt am Main Anmeldeschluss 19. Januar 2009 oder 24. August 2009 Teilnahmebeitrag/ Leistungen Euro pro Person 200 Euro Ermäßigung für ISACA-Mitglieder Im Teilnahmebeitrag ist die Prüfungsgebühr der ISACA über 400 Euro pro Person enthalten. Der Teilnahmebeitrag beinhaltet die Konferenzunterlagen, Tagungsgetränke, Mittagessen sowie Kaffeepausen an Vor- und Nachmittagen sowie das Abendessen am ersten Veranstaltungstag. Der Beitrag ist spätestens zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu entrichten. Die Seminartage (6) umfassen insgesamt 35 Zeitstunden (42 CPE- Stunden) zuzüglich je Tag 2 Stunden Pausen. Die Prüfung wird am Vormittag des siebten Tages abgenommen. Weiterbildungs- Credits Stornierung/ Umbuchung Übernachtung/ Anreise 42 CPE-Stunden Stornierungen seitens des Teilnehmers bedürfen grundsätzlich der Schriftform. Die Benennung eines Vertreters der angemeldeten Person ist jederzeit kostenfrei möglich. Bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn ist ein kostenloser Rücktritt möglich. Bei einer Absage bis zu zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 100 Euro pro Person erhoben. Ab zwei Wochen vor Konferenztermin, bei Nichterscheinen oder nur zeitweiser Teilnahme wird der volle Teilnahmebeitrag berechnet. Nutzen Sie das Veranstaltungsticket für eine günstige An- und Abreise zur Konferenz mit der Deutschen Bahn. Details und Buchungshinweise für Hotelübernachtungen erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung. Information Christian de Lamboy Telefon: Telefax: FactSheet 8

9 Bitte senden, faxen oder mailen Sie uns Ihre Anmeldung: Frankfurt School of Finance & Management Katrin Rieger, Postfach , Frankfurt am Main Telefax: ANMELDUNG zum Zertifikatskurs IT-Governance-Manager Das COBIT -Framework im IT-Management und in der IT-Compliance Anmeldung bitte bis zum 19. Januar 2009 bzw. bis zum 24. August 2009 Ich nehme an den sieben Tagen der Veranstaltung sowie an der Prüfung zur Erlangung des Zertifikats IT-Governance-Manager teil und erwerbe durch die Teilnahme 42 CPE-Stunden. Der Teilnahmebeitrag inklusive Prüfungsgebühren beträgt Euro pro Person. Zertifikatskurs Februar Zertifikatskurs September Ja, ich bin ISACA-Mitglied und zahle den ermäßigten Teilnahmebeitrag von Euro. Ja, ich nehme an dem Abendessen am ersten Veranstaltungstag teil. Korrespondenz/Rechnungsadresse (bitte ausfüllen oder einfach Visitenkarte einkleben) Privatanschrift Firmenanschrift Name, Vorname Firma Straße/ Hausnr. Straße/ Hausnr. PLZ Ort PLZ Ort Telefon privat Fax privat Telefon dienstlich Fax dienstlich privat dienstlich Teilnahmevereinbarung Die Anmeldung zum Kurs IT-Governance-Manager ist verbindlich. Es gelten die genannten Teilnahmebedingungen. Sie erklären sich einverstanden, dass Ihre Daten für eine Teilnehmerliste verwendet werden, die an die Teilnehmer und Referenten des Kurses weitergegeben wird. Ort, Datum Unterschrift Bitte verwenden Sie diese Seite als Kopiervorlage! Vielen Dank. Die Frankfurt School of Finance & Management behält sich vor, die Veranstaltung bei zu geringer Teilnehmerzahl abzusagen und im Bedarfsfall kurzfristig andere Referenten zu benennen. Dies ist weder ein Grund zum Veranstaltungsrücktritt noch zur Minderung des Teilnehmerbeitrags.

10 Allgemeine Geschäftsbedingungen/Teilnahmebedingungen für offene Seminare, Trainings und Zertifikatskurse I. Anmeldung/Bestätigung der Teilnahme Die Anmeldung muss online oder schriftlich per Brief, Fax bzw. per erfolgen unter Anerkennung der im Folgenden genannten Teilnahmebedingungen. Vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie als Teilnehmer eine Einladung u.a. mit Einzelheiten zum Ablauf der Veranstaltung, der Hotelbuchung, des Veranstaltungstickets der Deutschen Bahn sowie die Rechnung. Für den Fall der Überbuchung oder Nichtberücksichtigung der Anmeldung aus sonstigen Gründen werden Sie umgehend benachrichtigt. II. Rechnung/Zahlungsbedingungen/Gruppenrabatt Zeitgleich mit der Einladung wird die Rechnung zugestellt. Sie muss spätestens zum Veranstaltungsbeginn bezahlt sein. Der Seminarpreis enthält die Kosten für die Veranstaltung, Materialien, Mittagessen und Kaffeepausen am Veranstaltungsort. III. Annulierung/Änderung des Leistungsumfangs durch den Veranstalter Die Frankfurt School of Finance & Management behält sich das Recht vor, offene Veranstaltungen bei zu geringer Teilnehmerzahl abzusagen und falls möglich Ersatztermine anzubieten. Über diesbezügliche Änderungen werden die Teilnehmer umgehend informiert. In diesem Fall wird die bereits gezahlte Seminargebühr erstattet. Inhalt und Ablauf des Seminarprogramms sowie der Einsatz der Trainer können unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung geändert werden. Dies berechtigt die Teilnehmer weder zu einem Rücktritt vom Vertrag noch zu einer Minderung des Rechnungsbetrages. Bei Ausfall der Veranstaltung durch Krankheit des Trainers, höherer Gewalt oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse besteht kein Anspruch auf die Durchführung des Seminars. Dies gilt auch für die Forderung nach Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall. Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangener Gewinn oder Ansprüche Dritter wird ebenfalls nicht gehaftet. IV. Teilnehmerrücktritt/ Stornierungen Absagen und Umbuchungen seitens des Teilnehmers bedürfen grundsätzlich der Schriftform. Die Benennung einer Vertretung des angemeldeten Teilnehmers ist jederzeit kostenfrei möglich. Bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ist eine kostenlose Stornierung möglich. Bei einer Abmeldung bis zu 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 100 Euro pro Teilnehmer erhoben. Ab zwei Wochen vor Veranstaltung, bei Nichterscheinen oder nur zeitweiser Teilnahme wird der volle Teilnehmerbetrag berechnet. V. Veranstaltungsorte/Hotelreservierung und -rechnung Die Veranstaltung findet in Frankfurt am Main statt. Details und Buchungshinweise für Hotelübernachtungen erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung. VI. Vertrauliche Informationen/ Datenschutz/ -Adresse Personenbezogene Daten der Teilnehmer werden ausschließlich für interne Zwecke der Frankfurt School of Finance & Management gespeichert und sind nicht zur Übermittlung an Dritte bestimmt. Mit der Anmeldung erklären Teilnehmer hierzu ausdrücklich ihr Einverständnis. Zur ordnungsgemäßen und zeitnahen Abwicklung aller mit dem Training zusammenhängenden Formalitäten ist die Angabe einer - Adresse erforderlich. Gleichzeitig wird darauf aufmerksam gemacht, dass auch vertrauliche Daten (z.b. Prüfungsleistungen) an diese -Adresse gesendet werden. VII. Urheberrechte/ Copyright Die dem Teilnehmer überlassenen Materialien sind ausschließlich zum persönlichen Gebrauch bestimmt, dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden und unterliegen dem Urheberrecht. Alle Rechte liegen, sofern keine Sondervereinbarungen getroffen wurden, bei der Frankfurt School of Finance & Management. Mit der Anmeldung verpflichtet sich der Teilnehmer zur Beachtung dieser Punkte. Die Unterlagen dürfen zu keiner Zeit und unter keinen Umständen aufbereitet, vervielfältigt, verbreitet oder zu öffentlichen Wiedergaben weiterverwendet werden. Für CD-ROM und netzbasierte Trainings gelten besondere Lizenz- und Geschäftsbedingungen. VIII. Haftung Die offenen Veranstaltungen werden nach dem derzeitigen aktuellen Wissensstand sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Für erteilten Rat und die Verwertung von erworbenen Kenntnissen übernimmt die Frankfurt School of Finance & Management keine Haftung. Die Frankfurt School of Finance & Management haftet für Schäden, die von ihr vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden. Dies gilt nicht für Nachteile, die sich aufgrund fehlender Seminarvoraussetzungen bei den Teilnehmern ergeben. Die Frankfurt School haftet gegenüber den Teilnehmern nicht bei Unfällen, Verlust oder Beschädigung von Kleidungsstücken, Fahrzeugen, etc. vor, während oder nach der Veranstaltung. IX. Sonstiges Die Frankfurt School of Finance & Management versichert, dass sie gegenwärtig sowie während der gesamten Vertragsdauer die Technologie von L. Ron Hubbard nicht anwendet, lehrt oder in sonstiger Weise verbreitet sowie keine Kurse oder Seminare nach dieser Technologie anbietet oder durch Mitarbeiter besuchen lässt. Die Veranstaltungen der Frankfurt School of Finance & Management beruhen auf einer fundierten wissenschaftlichen Grundlage. X. Nebenabreden/Erfüllungsort und Gerichtsstand Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Gerichtsstand ist ausschließlich Frankfurt am Main.

11 Sonnemannstraße Frankfurt am Main Telefon: Telefax: frankfurt-school.de

IT-GOVERNANCE-MANAGER

IT-GOVERNANCE-MANAGER IT-GOVERNANCE-MANAGER Das COBIT -Framework im strategischen und operativen IT-Management 42 CPE-STUNDEN Acht Tage für Ihre Zukunft Die IT in Unternehmen steht stärker denn je vor einer Reihe von Herausforderungen:

Mehr

IT-Governance-Manager

IT-Governance-Manager IT-Governance-Manager Das COBIT -Framework im IT-Management und in der IT-Compliance 42 CPE-Stunden SIEBEN TAGE FÜR IHRE ZUKUNFT Die Unternehmens-IT sieht sich heute zunehmend Anforderungen gegenüber,

Mehr

Ausbildung der Ausbilder

Ausbildung der Ausbilder Ausbildung der Ausbilder (gem. AEVO) Intensiv-Kurz-Seminar für Fachwirte Foto: Fotolia.de Seminarziel: An nur 2 Unterrichtstagen bereiten unsere erfahrenen Dozenten Sie auf die praktische Prüfung Ausbildung

Mehr

CISA/CISM/CGEIT und die COBIT-Zertifikate

CISA/CISM/CGEIT und die COBIT-Zertifikate INFORMATION RISK MANAGEMENT CISA/CISM/CGEIT und die COBIT-Zertifikate von Markus Gaulke Stand: Oktober 2008 ADVISORY 2004 KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft,

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo. Matthias Hintz meroo.de 1 6 Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. Allgemeines Der Anmeldung zu meinen Veranstaltungen (Seminare,

Mehr

IT-Governance-Manager

IT-Governance-Manager ZERTIFIZIERTE KOMPETENZ IN IT-COMPLIANCE UND IT-GOVERNANCE IT-Governance-Manager COBIT 5 und weitere Frameworks im IT-Management und in der IT-Compliance 42 CPE-STUNDEN Sieben Tage für Ihre Zukunft Das

Mehr

IT-QUALITY-MANAGER. IT-Qualitätsmanagement mit dem CMMI Framework im strategischen und operativen IT-Management

IT-QUALITY-MANAGER. IT-Qualitätsmanagement mit dem CMMI Framework im strategischen und operativen IT-Management IT-QUALITY-MANAGER IT-Qualitätsmanagement mit dem CMMI Framework im strategischen und operativen IT-Management Akademische Programme Berufsbegleitende Programme Seminare Executive Education Firmenprogramme

Mehr

1 Einleitung 1. 2 Entwicklung und Bedeutung von COBIT 7

1 Einleitung 1. 2 Entwicklung und Bedeutung von COBIT 7 vii 1 Einleitung 1 Teil I COBIT verstehen 5 2 Entwicklung und Bedeutung von COBIT 7 2.1 ISACA und das IT Governance Institute....................... 7 2.2 Entstehung von COBIT, Val IT und Risk IT....................

Mehr

Enterprise Architecture Management (EAM) & TOGAF

Enterprise Architecture Management (EAM) & TOGAF Enterprise Architecture Management (EAM) & TOGAF TOGAF 8 Zertifizierung plus Vorbereitung auf das TOGAF 8-9.1 Bridge Exam Eine praxisorientierte Einführung in TOGAF Erwerben Sie die TOGAF 8 Zertifizierung

Mehr

Train the Trainer - Die Incoterms 2010

Train the Trainer - Die Incoterms 2010 Zertifizierungs-Seminar von ICC Germany für Trainer / Seminarleiter / Referenten am 4. März 2016 Wer als Dozent Seminare zu den Incoterms 2010 anbieten möchte, benötigt dafür die Qualifizierung als zertifizierter

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Personalcontrolling

Mehr

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Voraussetzungen Um die Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level, ablegen zu dürfen,

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Up to

Mehr

Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen

Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen Termine 2010/2011 Ausbildungen mit Ort und Beginn European Business Coach intensiv... Stuttgart... 13.12.2010 European

Mehr

Referenzmodelle für IT-Governance

Referenzmodelle für IT-Governance Wolfgang Johannsen Matthias Goeken Referenzmodelle für IT-Governance Methodische Unterstützung der Unternehmens-IT mitcobitjtil&co Mit einem Praxisbericht von Markus Böhm 2., aktualisierte und erweiterte

Mehr

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Bitte richten Sie Ihre vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anmeldung per Post, Fax oder E-Mail an folgende Kontaktdaten. Eine

Mehr

AGB Kurswesen Compass Security 27. September 2011

AGB Kurswesen Compass Security 27. September 2011 Compass Security AG Werkstrasse 20 T +41 55 214 41 60 F +41 55 214 41 61 Kurswesen Compass Security 27. September 2011 Name des Dokuments: abgde.docx Version: v1.0 Autor(en): Ivan Buetler, Compass Security

Mehr

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Information Architecture Seminare 2013 Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Grundlage allen betrieblichen Handelns Basis einer gemeinsamen Sprache zwischen Geschäft und IT Fundament

Mehr

ASSESSMENT - TRAINER

ASSESSMENT - TRAINER ASSESSMENT - TRAINER ZUR PROFESSIONELLEN DURCHFÜHRUNG VON KOMPETENZFESTSTELLUNGEN TERMINE: TEIL 1: 22.05.2014-24.05.2014 TEIL 2: 26.06.2014-28.06.2014 TEIL 3: PRAXISIMPLEMENTIERUNG NACH ABSPRACHE ASSESSORINNEN

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen.

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen. A Seminar: Grundlagen Buchhaltung Keine Vorkenntnisse erforderlich. Grundlagen Buchführung, für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Ist es nicht. Sie erlernen in einfachen und praktischen Schritten die

Mehr

AGB Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014

AGB Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014 Compass Security Schweiz AG Werkstrasse 20 T +41 55 214 41 60 F +41 55 214 41 61 Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014 Name des Dokuments: abgde_1.1.docx Version: v1.1 Autor(en): Compass

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme am Weihnachtsmarkt-Kongress Köln

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme am Weihnachtsmarkt-Kongress Köln Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme am Weihnachtsmarkt-Kongress Köln Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmer an der Tagung und

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Erfolgreiche

Mehr

SeminarSpecial Sozialvorschriften kompakt

SeminarSpecial Sozialvorschriften kompakt Bildungswerk Verkehr Wirtschaft Logistik Nordrhein-Westfalen e.v. für Unternehmer, Verkehrsleiter und verantwortliche Personen berggeist007 / pixelio.de jeweils Samstag 09.00-13.00 Uhr Haferlandweg 8,

Mehr

VERTRAG ZWISCHEN HERRN/FRAU --------------------------------- ---------------------------------- ---------------------------------- UND MA-HEI-TEAM

VERTRAG ZWISCHEN HERRN/FRAU --------------------------------- ---------------------------------- ---------------------------------- UND MA-HEI-TEAM VERTRAG ZWISCHEN HERRN/FRAU --------------------------------- ---------------------------------- ---------------------------------- UND MA-HEI-TEAM HERRN MANFRED HEINRICHS FRITZ ERLER RING 25 52457 ALDENHOVEN

Mehr

Home Schulungen Seminare IT Service- & Projekt-Management IT Project Management mit PRINCE2 PRINCE2 Practitioner

Home Schulungen Seminare IT Service- & Projekt-Management IT Project Management mit PRINCE2 PRINCE2 Practitioner Home Schulungen Seminare IT Service- & Projekt-Management IT Project Management mit PRINCE2 PRINCE2 Practitioner SEMINAR PRINCE2 Practitioner ITIL und PRINCE2 sind eingetragene Marken von AXELOS Limited.

Mehr

Referenzmodelle für IT-Governance

Referenzmodelle für IT-Governance Wolfgang Johannsen Matthias Goeken Referenzmodelle für IT-Governance Strategische Effektivität und Effizienz mitcobitjtil&co Mit einem Praxisbericht von Daniel Just und Farsin Tami dpunkt.verlag Inhaltsverzeichnis

Mehr

Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer

Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer Fortbildungsakademie des VDP Nord e.v. Donnerstag, 25.08.2015 // 10:30 17:00 Uhr SWS Campus am Ziegelsee Ziegelseestraße 1 19055 Schwerin Ablauf ab 10:00 Uhr

Mehr

Innovationen machen! Zertifikatslehrgang. Führungskultur im Innovationsmanagement (IHK) Führung als Schlüssel zum Markterfolg

Innovationen machen! Zertifikatslehrgang. Führungskultur im Innovationsmanagement (IHK) Führung als Schlüssel zum Markterfolg Innovationen machen! Zertifikatslehrgang Führungskultur im Innovationsmanagement (IHK) Führung als Schlüssel zum Markterfolg Zielgruppe Fach- und Führungskräfte mit unternehmerischer Verantwortung. Ingenieure,

Mehr

Seminare 2012. Grundkurs Solution Architecture. Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln

Seminare 2012. Grundkurs Solution Architecture. Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln Klaus D. Niemann: Enterprise Architecture Management Grundkurs Solution Architecture Seminare 2012 Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln Bringen Sie Ihre Lösungsarchitektur in Einklang mit den

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN 1 ALLGEMEINES Allen Coaching-Leistungen von Christian Birke (Veranstalter) liegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrunde. 2 COACHING Datum und Zeit der Coachings

Mehr

Anmeldung für die DOSB-Trainer-C Ausbildung Fachrichtung Dart 2015-2016

Anmeldung für die DOSB-Trainer-C Ausbildung Fachrichtung Dart 2015-2016 Anmeldung Bitte Ihr Foto hier aufkleben oder befestigen bdv e.v. z. H. Michael Sandner Burgstallweg 11 91338 Igensdorf Anmeldung für die DOSB-Trainer-C Ausbildung Fachrichtung Dart 2015-2016 Hiermit melde

Mehr

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit Informationen zur Zertifizierung PRINCE2 Foundation in Kooperation mit PRINCE2 Foundation Vorbereitung und Zertifizierung Hintergrund Die PRINCE2 Zertifizierung wendet sich an Manager und Verwalter von

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN

DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN DATENSCHUTZ IM PERSONALWESEN EINFACH UND ERFOLGREICH UMSETZEN Kooperations-Seminar neu! Zielgruppe Mitarbeiter und Verantwortliche im Bereich Personalverwaltung und -entwicklung Seminarveranstalter Dieses

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de KBSG mbh - - Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren sowie alle Vorstandsmitglieder Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 30.01.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 30.01.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de KBSG mbh - - Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren sowie alle Vorstandsmitglieder Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 30.01.2013 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Mehr

Anmeldeformular Fachseminar Deutscher Wein für Weinmajestäten 2014

Anmeldeformular Fachseminar Deutscher Wein für Weinmajestäten 2014 Anmeldeformular Fachseminar Deutscher Wein für Weinmajestäten 2014 Zurückerbeten an: Deutsches Weininstitut GmbH Abt. Gastronomie & Handel Telefon: 06131 / 282947 Postfach 16 60 Telefax: 06131 / 282960

Mehr

Teilnahmebedingungen der SMA Solar Academy (Deutschland) der SMA Solar Technology AG (Stand Oktober 2012)

Teilnahmebedingungen der SMA Solar Academy (Deutschland) der SMA Solar Technology AG (Stand Oktober 2012) Teilnahmebedingungen der SMA Solar Academy (Deutschland) der SMA Solar Technology AG (Stand Oktober 2012) 1. Geltungsbereich Die vorliegenden Teilnahmebedingungen gelten für die Teilnahme an Seminaren,

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen

Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen Trainingsakademie Süddeutschland Aus der Region. Für die Region. Mit mehreren Ausbildungszentren in Süddeutschland und einem qualifizierten Trainer-

Mehr

Weiterbildung Auf Basis des WICHTIG - ACHTUNG Lehrgang ist für VDAB-QM-Handbuches unabhängige Modul3 Sachverständige anerkannt PRAXIS FÜR PRAKTIKER

Weiterbildung Auf Basis des WICHTIG - ACHTUNG Lehrgang ist für VDAB-QM-Handbuches unabhängige Modul3 Sachverständige anerkannt PRAXIS FÜR PRAKTIKER Auf Basis des VDAB-QM-Handbuches Modul3 WICHTIG - ACHTUNG Lehrgang ist für unabhängige Sachverständige anerkannt PRAXIS FÜR PRAKTIKER Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e. V. Ein Angebot der

Mehr

xiü Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 2 Einführung und Grundlagen 5

xiü Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 2 Einführung und Grundlagen 5 xiü Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 2 Einführung und Grundlagen 5 2.1 Die neue Rolle der IT 5 2.2 Trends und Treiber 7 2.2.1 Wertbeitrag von IT 7 2.2.2 IT-Business-Alignment 12 2.2.3 CompÜance 14 2.2.4

Mehr

Weiterbildung Callcenter-Teamleiter (IHK-zertifiziert)

Weiterbildung Callcenter-Teamleiter (IHK-zertifiziert) Anmeldung Weiterbildung Callcenter-Teamleiter (IHK-zertifiziert) 3C DIALOG GmbH Subbelrather Str. 15 50823 Köln Frau Susanne Beckers Tel.: +49 (221) 95171266 Fax: +49 (221) 951717070 E-Mail: susanne-beckers@3c-dialog.de

Mehr

Software-Process-Improvement mit ISO 15504 und Automotive SPICE

Software-Process-Improvement mit ISO 15504 und Automotive SPICE Software-Process-Improvement mit ISO 15504 und Automotive SPICE Durch reife Prozesse weniger Risiken und zufriedene Kunden Die ISO 15504 genannt SPICE ist ein weit verbreiteter und akzeptierter Standard

Mehr

Seminar. Messen am Erfolg gemessen. 5020 Salzburg, Am Messezentrum 1. am Montag, 28. Oktober 2013 Halle 10, Kongressbereich 1.

Seminar. Messen am Erfolg gemessen. 5020 Salzburg, Am Messezentrum 1. am Montag, 28. Oktober 2013 Halle 10, Kongressbereich 1. Seminar Messen am Erfolg gemessen am Montag, 28. Oktober 2013 Halle 10, Kongressbereich 1. OG Seminarraum 1 5020 Salzburg, Am Messezentrum 1 Seminar Messen am Erfolg gemessen Zielgruppe: Angesprochen sind

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Leistung John W. Dennis English Languague Consultancy bietet Premium Einzel- Englischtraining, Gruppen Englischtraining, Presentation Training, Presentation Consulting und

Mehr

AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS)

AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS) AUSBILDUNG ZUM BETRIEBLICHEN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (FFS) Kooperations-Seminar Zielgruppe Mitarbeiter die zum Datenschutzbeauftragten bestellt werden sollen Bereits bestellte Datenschutzbeauftragte, ohne

Mehr

TEILNAHME- BEDINGUNGEN

TEILNAHME- BEDINGUNGEN TEILNAHME- BEDINGUNGEN der mesonic business academy Stand: 01.07.2013. Satz- und Druckfehler vorbehalten. TEILNAHMEBEDINGUNGEN SEMINARE/SCHULUNGEN I. Buchung & Anmeldung Bitte melden Sie sich zeitgerecht,

Mehr

INTENSIV- WORKSHOP Kundenorientierung und Maßnahmen der Kundenbindung

INTENSIV- WORKSHOP Kundenorientierung und Maßnahmen der Kundenbindung Das Unternehmen aus der Sicht der Kunden bergreifen Kundenorientierung als Unternehmensphilosophie verstehen Zusammenhänge von Qualität, Zufriedenheit und Erfolg erkennen Die grundlegende Maßnahmen Kundenbindung

Mehr

Seminar. Die Messe als Vertriebsweg. Ein Erfolgskonzept für Existenzgründer und junge Unternehmen! 11.03.2010 in Düsseldorf. 16.03.

Seminar. Die Messe als Vertriebsweg. Ein Erfolgskonzept für Existenzgründer und junge Unternehmen! 11.03.2010 in Düsseldorf. 16.03. Seminar Die Messe als Vertriebsweg Ein Erfolgskonzept für Existenzgründer und junge Unternehmen! Foto: Koelnmesse 11.03.2010 in Düsseldorf 16.03.2010 in Erfurt 22.03.2010 in Augsburg Jeweils von 9:00-17:00

Mehr

- Sie erlernen Selbsthypnose. Beruf:... ... ...

- Sie erlernen Selbsthypnose. Beruf:... ... ... Verbindliche Seminaranmeldung Bitte senden Sie das ausgefüllte und unterschriebene Formular per Fax an: 08231-4018676 Postweg: Hypnose-Schule-Augsburg; Markus Schuh; Robert-Koch-Str. 8; 86343 Königsbrunn

Mehr

Finanzcontrolling und Reporting

Finanzcontrolling und Reporting Das Know-how. Finanzcontrolling und Reporting Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Strategisches IT-Management mit dem COBIT Framework. Markus Gronerad, Scheer Management 1.8.2014

Strategisches IT-Management mit dem COBIT Framework. Markus Gronerad, Scheer Management 1.8.2014 Strategisches IT-Management mit dem COBIT Framework Markus Gronerad, Scheer Management 1.8.2014 Was ist strategisches IT-Management? IT-Management Das (operative) IT-Management dient der Planung, Beschaffung,

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingugen der Veranstaltung Marketing Innovationen des MTP Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v.

Allgemeine Geschäftsbedingugen der Veranstaltung Marketing Innovationen des MTP Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v. A. Allgemeines 1. Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v. MTP Marketing zwischen Theorie und Praxis e.v. (nachfolgend MTP genannt) ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, die Marketingausbildung

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminaranmeldungen, Beratungen/Coachings

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminaranmeldungen, Beratungen/Coachings Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminaranmeldungen, Beratungen/Coachings Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Mehr

Sommerakademie 2015 Grenzen öffnen

Sommerakademie 2015 Grenzen öffnen Karlsruhe, im Juni 2015 Liebe Mitglieder des Marketing-Club Karlsruhe, es ist so weit: Anmeldungen zu den Workshops der Sommerakademie 2015 unter unserem Jahresmotto "Grenzen öffnen" sind ab sofort möglich!

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 29.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 29.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de KBSG mbh - - Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren sowie alle Vorstandsmitglieder Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 29.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 1. 2 Einführung und Grundlagen 7

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 1. 2 Einführung und Grundlagen 7 xv 1 Einleitung 1 2 Einführung und Grundlagen 7 2.1 Die neue Rolle der IT...................................... 7 2.2 Trends und Treiber........................................ 8 2.2.1 Wertbeitrag von

Mehr

IT-Trends und -Hypes. Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how.

IT-Trends und -Hypes. Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. Das Know-how. IT-Trends und -Hypes Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

VdS-Bildungszentrum Prozesse optimieren, Risiken beherrschen.

VdS-Bildungszentrum Prozesse optimieren, Risiken beherrschen. VdS- Prozesse optimieren, Risiken beherrschen. Modulares Intensivseminar mit Zertifikat Ausbildung zum Risikomanagement- Beauftragten in Kooperation mit Know-how, das die Existenz Ihres Unternehmens schützt.

Mehr

Curriculum Endodontie der Deutschen Gesellschaft für Endodontie e. V. 2009/2010 in München und Nordrhein-Westfalen

Curriculum Endodontie der Deutschen Gesellschaft für Endodontie e. V. 2009/2010 in München und Nordrhein-Westfalen Curriculum Endodontie der Deutschen Gesellschaft für Endodontie e. V. 2009/2010 in München und Nordrhein-Westfalen Der Schwerpunkt liegt in der Praxis www.dgendo.de Die Deutsche Gesellschaft für Endodontie

Mehr

IT-Trends und -Hypes. Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how.

IT-Trends und -Hypes. Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. Das Know-how. IT-Trends und -Hypes Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Sie sind in einer aktiven Beschäftigung und wollen den nächsten Schritt auf der Karriereleiter

Sie sind in einer aktiven Beschäftigung und wollen den nächsten Schritt auf der Karriereleiter Intensiv-Seminar: Die professionelle BeWERBUNG Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung aber schon etwas aus der Übung wie man eine erfolgreiche Bewerbung gestaltet? Sie brauchen

Mehr

Ort Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund, Heinstück 11, 44225 Dortmund

Ort Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund, Heinstück 11, 44225 Dortmund Fax-Nr. 0231 71 15 81 Gemeinschaftsverpflegung flexibel mit optimix Kita und Grundschule. Welche Mahlzeiten Kinder fit durch den Tag bringen Seminar-Nr.: GV-2-15FKE Die Umsetzung von Ernährungsempfehlungen

Mehr

ASSESSMENT-CENTER AUSBILDUNG ZUR PROFESSIONELLEN DURCHFÜHRUNG VON KOMPETENZFESTSTELLUNGEN TERMINE:

ASSESSMENT-CENTER AUSBILDUNG ZUR PROFESSIONELLEN DURCHFÜHRUNG VON KOMPETENZFESTSTELLUNGEN TERMINE: ASSESSMENT-CENTER ZUR PROFESSIONELLEN DURCHFÜHRUNG VON KOMPETENZFESTSTELLUNGEN TERMINE: I. Beobachterschulung: 11.09.2014 13.09.2014 II. Assessor/in AC: 02.10.2014 04.10.2014 III. Praxisimplementierung:

Mehr

Seminare zur Prävention von Schädlingen 2014

Seminare zur Prävention von Schädlingen 2014 Seminare zur Prävention von Schädlingen 2014 www.schaedlinge-weiterbildung.de TechnologiePark Köln Eupener Straße 150 office@delphi-online.de www.delphi-online.de Fon 0221-9130074 Fax 0221-9130078 delphi

Mehr

5. Arbeitstreffen Leipzig, 18./19. November 2013

5. Arbeitstreffen Leipzig, 18./19. November 2013 USER GROUP 5. Arbeitstreffen Leipzig, 18./19. November 2013 Themenschwerpunkte Wie prüft der Prüfer? Standards, Richtlinien und gelebte Praxis GRC Das Zusammenspiel der Disziplinen realisieren Ausgewählte

Mehr

Anmeldung. Bitte postalisch an: HSBA Hamburg School of Business Administration Executive Education Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg

Anmeldung. Bitte postalisch an: HSBA Hamburg School of Business Administration Executive Education Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg Anmeldung Bitte postalisch an: HSBA Hamburg School of Business Administration Executive Education Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg Oder per Fax an: 040 36138-751 Hiermit melde ich mich verbindlich zu dem

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Die

Mehr

Flexibilität in der Auftrags(einzel)fertigung

Flexibilität in der Auftrags(einzel)fertigung www.ipl-beratung.de per Fax: +49 (0)89 / 1250 939 99 per Mail: anmeldung@ipl-beratung.de Exklusive Fachtagung Produktion / Logistik Flexibilität in der Auftrags(einzel)fertigung Alles eine Frage der Zeit

Mehr

Mürwiker Str. 156a Flensburg, 24944. Anmeldung. Fußballferien-Camp der Soccer-Arena-Flensburg (Sum Sum)

Mürwiker Str. 156a Flensburg, 24944. Anmeldung. Fußballferien-Camp der Soccer-Arena-Flensburg (Sum Sum) Anmeldung Fußballferien-Camp der Soccer-Arena-Flensburg (Sum Sum) Hiermit melde ich mich verbindlich zum Fußballferien-Camp in der Soccer-Arena-Flensburg an: Name, Vorname Geburtsdatum Ort / Straße / Nr.

Mehr

FACHSEMINARE. Service Level Agreements & Management

FACHSEMINARE. Service Level Agreements & Management FACHSEMINARE PRINCE2 Foundation Training mit Zertifizierungsprüfung 18. 20. April 2005, 9.00 17.00 Uhr Durchführung: Insights International Referent: Wietse Heidema Service Level Agreements & Donnerstag,

Mehr

ET08: ETL-Tools- Strategie, Auswahl und Einsatz

ET08: ETL-Tools- Strategie, Auswahl und Einsatz ET08: ETL-Tools- Strategie, Auswahl und Einsatz Ein Seminar der DWH academy Seminar ET08 ETL-Tools- Strategie, Auswahl und Einsatz Extraktion, Transformation und Laden, kurz ETL, beschreibt den Prozess

Mehr

Business Coach (IHK)

Business Coach (IHK) Business Coach (IHK) Als Unternehmer/in, Führungskraft oder Mitarbeiter/in aus dem Bereich Personal ist es wichtig, andere in ihrer Entwicklung zu fördern und zu fordern. Business Coaches erkennen die

Mehr

Weiterbildungsvertrag

Weiterbildungsvertrag Weiterbildungsvertrag zwischen Akupunktur-Ausbildungen-Berlin Claudia Kuhly Wiesbadener Str. 82 12 161 Berlin Telefon : 030 / 82 70 66 70, Fax: 030 / 81 82 66 74 und dem/der Teilnehmer/in Vorname: Name:

Mehr

Praxiswissen COBIT. dpunkt.verlag. Grundlagen und praktische Anwendung. in der Unternehmens-IT. Markus Gaulke

Praxiswissen COBIT. dpunkt.verlag. Grundlagen und praktische Anwendung. in der Unternehmens-IT. Markus Gaulke Markus Gaulke Praxiswissen COBIT Grundlagen und praktische Anwendung in der Unternehmens-IT 2., aktualisierte und überarbeitete Auflage dpunkt.verlag 1 Einleitung 1 Teill COBIT verstehen 5 2 Entwicklung

Mehr

Personenzertifizierung zum KFE-Techniker für E-Technik MODUL 1

Personenzertifizierung zum KFE-Techniker für E-Technik MODUL 1 lädt zum Spezialseminar des auf der Pack & in Salzburg zum selben Preis wie in Wien! Personenzertifizierung zum MODUL 1 Praxisbezogene Anwendung der Errichtungsbestimmungen Dokumentation der elektrischen

Mehr

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Information Architecture Seminare 2011 Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Grundlage allen betrieblichen Handelns Basis einer gemeinsamen Sprache zwischen Geschäft und IT Fundament

Mehr

lädt zum Spezial-Seminar Oberwellen und Potenzialausgleich

lädt zum Spezial-Seminar Oberwellen und Potenzialausgleich lädt zum Spezial-Seminar Oberwellen und Potenzialausgleich Dieser Kurs richtet sich an Alle, die etwas mit SRKG, IuK oder RuK zu tun haben! SRKG: Steuerung, Regelung und Kommunikation in Gebäuden RuK:

Mehr

THE NATURAL STEP NACHHALTIGKEITS STRATEGIE Zertifikatskurs Level 1. Wien: 22 23 November München: 29 30 November

THE NATURAL STEP NACHHALTIGKEITS STRATEGIE Zertifikatskurs Level 1. Wien: 22 23 November München: 29 30 November THE NATURAL STEP NACHHALTIGKEITS STRATEGIE Zertifikatskurs Level 1 Wien: 22 23 November München: 29 30 November THE NATURAL STEP ZERTIFIKATSKURS LEVEL 1 Einführung in den global genutzten, umfassenden

Mehr

ISO/TS 16949. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa.

ISO/TS 16949. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa. Das Know-how. ISO/TS 16949 Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de Stand:

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen Anwendungsbereich/ Gültigkeit

Allgemeine Geschäftsbedingungen Anwendungsbereich/ Gültigkeit Allgemeine Geschäftsbedingungen Anwendungsbereich/ Gültigkeit Die nachstehend aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bildungsangebote des cekib. Abweichenden Geschäftsbedingungen

Mehr

Lean Innovation. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa.

Lean Innovation. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa. Das Know-how. Lean Innovation Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de

Mehr

Die Außenwelt nutzen: Open Innovation in das Ideenmanagement integrieren

Die Außenwelt nutzen: Open Innovation in das Ideenmanagement integrieren Seminar Die Außenwelt nutzen: Open Innovation in das Ideenmanagement integrieren 23. Mai 2013 Darmstadt, Im Innovarium, Das Konzept von Open Innovation Um im heutigen globalen Wettbewerb erfolgreich zu

Mehr

Prüfungsrecht und Prüfungsverfahren an Hochschulen

Prüfungsrecht und Prüfungsverfahren an Hochschulen Prüfungsrecht und Prüfungsverfahren an Hochschulen Praxisseminar für Prüfende und Prüfungsverwaltung Freitag, 23. Januar 2015 (Siegburg/Bonn) Freitag, 26. Juni 2015 (Hannover) 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr 10:00

Mehr

Öffentliche Auftraggeber

Öffentliche Auftraggeber Vertriebsseminar und Workshop Öffentliche Auftraggeber Unternehmensentwicklung 27. und 28. September 2006, München Praxisorientiertes Seminar und Workshop > Vertrieb auf Erfolgskurs Ausschreibungsakquisition,

Mehr

EDV Buchhaltung mit Radix

EDV Buchhaltung mit Radix EDV Buchhaltung mit Radix November 2014 Februar 2015 Die TeilnehmerInnen lernen in diesem fachspezifischen Kurs den Umgang mit dem Betriebsverwaltungsprogramm Radix: das Verbuchen verschiedener Geschäftsfälle,

Mehr

AGB von Praxis Gesundes Coaching und Seminarraum Löbstedt Gabriele Ludek Postanschrift: Weidenweg 4 07743 Jena buero@gabriele-ludek.

AGB von Praxis Gesundes Coaching und Seminarraum Löbstedt Gabriele Ludek Postanschrift: Weidenweg 4 07743 Jena buero@gabriele-ludek. Für Kurse, Veranstaltungen und Einzelsettings (Beratung, Coaching, Klangmassagen) können Sie sich wie folgt anmelden: Online über das Kontaktformular auf der Website www.gabriele-ludek.de Telefonisch (verbindlich

Mehr

Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA

Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA Anwenderschulung S-RTF und S-KARISMA Referenten Senior Consultant der ICnova AG. Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes mit den Schwerpunkten Bankbetriebslehre und Statistik.

Mehr

PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG 24. 25. AUGUST 2015, DORTMUND

PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG 24. 25. AUGUST 2015, DORTMUND FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR MATERIALFLUSS UND LOGISTIK IML 24. 25. AUGUST 2015, DORTMUND PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG PROZESSKOSTENRECHNUNG

Mehr

Seminare und Lehrgänge 2016

Seminare und Lehrgänge 2016 Seminare und Lehrgänge 2016 Umwelt Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Energie Gesundheit Personal Gewässerschutz Gefahrgut Entsorgung Termine: 10. 11. März 2016, Bonn 03. 04. November 2016, Bonn SCC Dokument

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen 1 Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Motivation Unter

Mehr

Praktische Führungskompetenz:

Praktische Führungskompetenz: FÜHRUNGSKOMPETENZ Praxisseminar Praktische Führungskompetenz: Vom roten Tuch zum roten Faden 12. 13. März 2014, Bonn Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare des Behörden Spiegel Die Nutzung neuer Lernwege

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen 1 Optimierung von Geschäftsprozessen Motivation Schlanke und effiziente Geschäftsprozesse sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren des

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 : die Versicherung Ihres IT Service Management Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 Referent Christian Köhler AMS-EIM Service Manager Geschäftsstelle München Seit 2001 bei CENIT AG

Mehr

Seminare und Lehrgänge 2015

Seminare und Lehrgänge 2015 Seminare und Lehrgänge 2015 Umwelt Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Energie Gesundheit Personal Gefahrgut Entsorgung Termine: 2. Dezember 2015, Bonn Gesund führen Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter erhalten

Mehr