: : : : : : : :... 58

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download ":... 18 ... 35 20 2007:... 37 21 2007:... 42 22 2007:... 46 22 2007:... 51 23 2007:... 53 23 2007:... 56 24 2007:... 58"

Transkript

1

2

3 : : 1 : : : : : : : : 58

4 fax /10/ :00: Austrian :00: Austrian Airlines / OS :30 ( ): Trend Hotel Messe Wien ( Hermann Czech 2002) Messestrasse 2 / 1020 Wien Tel : :00: :00: Gasometer 12:00: Naschmarkt Museumsquartier Mariahilferstrasse Westbahnhof : Weinkeller ( : ZwЖlf Apostelkeller Esterhazykeller Augustinerkeller ) 2 9:00: Werkbundsiedlung (Karl-Marx-Hof Wohnen Morgen 1970 (Tamariskengasse Pilotengasse Traviatagasse ) MA21A 1 Rathausstraъe :00: 9:15 10:15: Dipl Ing Mary Figl-Zavos 21: (FlДchenwidmungsplanung) (Bebauungsplanung) - 10:15 11:15: Mag Peter Klopf 21: (waterfront) 11:30 12:00: (Planungswerk-

5 statt) Draussen in der Stadt ( ) (Dipl Ing Erich Petuelli - MA19) 12:00 12:30: / Dr Kurt Puchinger Planungswerkstatt 12:30-13:30 14:00 16:00: Dipl Ing Volkmar Pamer 21: - KDAG-Kabelwerke - : Heuriger ( Grinzig Floridsdorf ) 2310 Donaucity (VIENNA DC BautrДger GmbH) 9:30 10:30: Herr Dipl Ing Robert Schaar WED: :30: Wagramer Strasse Erzherzog-Karl-Stadt Ottakring : ( Sachertorte ) 2410 (жrok) 1 Hohenstaufengasse 3 34f 9:00 10:30: Herr Mag Markus Seidl - жrok: The system of planning and regional policy in Austria 4 14:00 16:00 Dipl-IngDr Michael Surboeck : - / 17:00 19:45: Austrian Airlines / OS :05 ( ):

6

7 ( ) ( ) ( ) ( 1-40) Adolf Loos (42-140)

8 1980 Kabelwerk o (OeROK) VIENNA DC Bautrage GmbH Donaucity CD ( 4 ) ( ) 4 ( ) 30 46% ( )! DiplIng Mary Figl-Zavos MagPeter Klopf DiplIng Erich Petuelli DrKurt Puchinger DiplIng Volkmar Pamer Kristian Seethaler Herbert Buchner Kabelwerk DiplIng

9 Robert Schaar Vienna DC Bautrager GmbH Mag Markus Seidl (er) DiplIng Dr techn Michael Surboeck ( ) video -

10 ??? 323!!! ; e- mails 20 ( ) - : 4 9!!! ;

11 ! 9 6 : 2

12 : ( ) 1 GA OME ER (Stadtenwicklungsplan) ( - ) - ( Donauinsel) ( ) - 1 -

13 : ( ) 2 H - Bauhaus e Corbusier e Corbusier L habitation est une machine pour l habiter Bauhaus e Corbusier - ( ) - 2 -

14 : Reumann Hof Karl Marx Hof 3 G M ENDOR ER RA E -BAHN 1990 ( ) - Guertel (2 2 ) ( ) : - 3 -

15 : Gumpfendorferstrasse Guertel ( ) 4 O M E M AR IER ( Franz osef) Franz osef ( Innenhof ( ) Hollein Himmelblau Huntertwasser ( ) ) - 4 -

16 : 5 OHNEN MORGEN ( ) (gesunde Wohnungen glueckliche Menschen) 60 ( - - )

17 : 6 ERKB ND IED NG ( ) 4 CIAM 2-3 Weissenhof ( Hansaviertel 1957 ) Werkbundsiedlung Weissenhof ( -) osef Frank POud Peter Behrens Walter Gropius udwig Hilbersheimer Hans Poelzig Hans Scharoun Mies van der Rohe Bruno Taut Max Taut Victor Bourgeois e Corbusier Werkbundsiedlung osef Frank GRietveld osef Hoffmann Adolf oos Hans Kulka Andre urcat EAPlischke HHaering ABrenner Adolf oos Tamariskengasse ( 8 ) - 6 -

18 : Weissenhof Werkbund 7 O Gaudi ( ( ) () - 7 -

19 : - AMARI KENGA E ( ) Adolf oos Roland Rainer (Hampstead Garden Suburb Parker nwin Ebenezer Howard) Bauhaus ( ) ( e Corbusier) Tamariskengasse Adolf oos Rolland Rainer - ( ) ( - 8 -

20 : ) O KABE ERK Kabelwerk Kabelwerk Gasometer ( ) ( ) :

21 : (fonctionalisme constructivisme) e Corbusier Top Kapi Istanbul

22 : 10 NE E HA Hans Hollein 60 ( ) Haashaus Kaertnerstrasse 4-5 ( ) ( ) ( )

23 : 11 BER INA M E M Albertinamuseum ( ) Albertinamuseum 12 ( ien ien Vienna) Herder ( ) 1990 ( ) Rudolf Wurzer Frau Gottlieb 1 (!): UNIVPROFDIPLINGDRTECHNDRHC

24 : ( ) ( - ) ( ) ( ) - andstrasse Kegelgasse andstrasse Bezirk 60 2 Herr Gotlieb Franz Josef

25 : andstrasse Hauptmarktandstrasse : ( ) ( ) Hauptmarkt andstrasse Stadtpark 1966 Frau Gottlieb : Herr Georg Sie muessen um die Ecke gehen da ist ein geschaeft mit Kohlen und Holz ich kaufe da seit 1930 ( 1930 ( ebensmittel Delikatessen) (Obst und Gemuese) (Baeckerei) (Parierwaren) (Fleisch und Haenne)

26 : (Holz und Kohle) (Blumen und Samen) (Moelkerei) (Tabak-Trafik) seit 1930 andstrasse Weinkeller Weinstube einstube ur an strasse ( ) ( ) (Most) Sturm (= ) Gasthaus Gaststatte Bierstube Weinstube Weinkeller (Schwechater Goesser Budweiser Czesko Budelowitsch) - ( 6-8 ) - ( ) (Rostbraten mit Kartoffeln) serbische Bohnensuppe Gulasch ( ) Tartar Rimulade ( ) Knoedel Knoedel ( Knoedel ) (A ois og seit 1920) Marxergasse Gasthaus um Mar ergasse owengasse Gasthaus um o engasse A othe e ( Gasthaus) um go ene A sen A othe e un a ten ohannis irche A othe e um go ene ch na A othe e um ei A ten

27 : Gasthaus un roten Hahn ( - Gasthaus- ) seit 1930 Gasthaus Gasthaus ( ) ( Gasthaus) o Gasthaus andstrasse Gulasch Supermarket E frie Gott ieb Bauunternehmerreal estate fotner andstrasse andstrasse ( ) Hauptmarkt andstrasse - andstrasse Wien-Mitte () ( -Bahn) (S-Bahn) City Air Terminal ( ) ( ) E Rochusgasse Nordsee Kaertnerstrasse Pfarrkirche

28 : Gasometer ( ) Kegelgasse eissenhof 1944 er bun sie ung Haas Haus August arnit Architecture in Vienna ien-n or

29 : 1 - ( ) (Planungsgemeinschaft Ost) NiederЖsterreich Burgenland :

30 : ( andschaftskonzept Region Wien mland - S d) ( 1) / / 1994 (Siedlungspolitisches Konzept Ostregion) ( 2) (Tulln Stockerau Mistelbach Hollabrunn GДnserndorf Bruck a d eitha Eisenstadt Neusiedl a See Mattersburg) 1 (): 2 (): 1994 : (Personenverkehrserhebung Grenz bergдnge Ostregion)

31 : - (Bratislava) (GyЖr ) ( Brno) 3: 2005 : : - - (S- Bahnkonzept Region Wien) ( 4) : - ( ) : ORDE ( oint Regional Development Strategy for the Vienna- Bratislava-GyЖr Region) 2005 Bratislava GyЖr : ( ) ()

32 : 22 CEN RO E ( 5-7) - 5: CENTROPE : Schrenk M Wirth T

33 : 6: CENTROPE : MultimediaPLANat : CENTROPE ( ) : MultimediaPLANat

34 : ( ) CENTROPE INTERREG IIIA - CENTROPE CENTROPE 80 ( 5) (Federal Provinces of Burgenland ower Austria and Vienna 2006) CEN RO E 2015 CENTROPE CENTROPE - (Federal Provinces of Burgenland ower Austria and Vienna 2003) ( - - )

35 : CENTROPE CENTROPE : / / - / - / / / () (

36 : ) - (Perspektiven 2007): ( 8 9) 8: 2002 : : : Perspektiven

37 : 9: : Perspektiven CO () 2005 (Stadtentwicklungsplan SEP 05)

38 : SEP 05 SEP 94 (Perspektiven 1994) - (Vienna City Administration 2005) SEP SEP 05 - (Zielgebiete) CEN RO E SEP 05 ( 10) - (Perspektiven 2007)

39 : 10: STEP 05 - NiederЖsterreich Bratislava : Vienna City Administration / - - (Vienna City Administration 2005) ( 10)

40 : STEP 05 () () - (Vienna City Administration 2005) ( 11) ( 12) (Siedlungsgrenze) ( 13) : - - ( 14) ( )

41 : 11-14: STEP 05 : : / : : : Vienna City Administration 2005 STEP 05 (Vienna City Administration 2005): (PotenzialflДchen)

42 : ( 14) - (brownfields) (greenfields) - : ) - ) ) - ( - ) ( ) ( - ) - (PotenzialflДchen) STEP 05 - (Zielgebiete) ( 15) - - Zielgebiete (Vienna City Administration 2005):

43 : 15: STEP (Zielgebiete) : Vienna City Administration ( - ) - ( ) - / - Zielgebiete (monitoring) : ) Zielgebiet ) ) )

44 : ) ) Zielgebiete 13 Zielgebiete - : ) - ( city) ) ( Aspern) ) ( iesing)

45 : - Federal Provinces of Burgenland ower Austria and Vienna (pro ect principals of centrope I ) (2003) We grow together Together we grow CENTROPE Vision 2015 : grow together Together we growp df Federal Provinces of Burgenland ower Austria and Vienna (pro ect principals of centrope 2006 plus) (2006) CENTROPE Central European Region Europa bewegt : Centrope bewegtpdf Magistrat der Stadt Wien GeschДftsgruppe Stadtentwicklung und Stadterneuerung MA 18 () (1985) Stadtentwicklungsplan Wien Kurzfassung Wien MultimediaP ANat Geodaten-Infrastruktur fэr die Centrope Region (Geo-) Daten-Harmonisierung und weitere Datenintegration & MЖglichkeiten der Integration von Daten aus der Laufenden Raumbeobachtung (2005) : Centrope MAPpdf жsterreichische Raumordnungskonferenz жrok () (2005) Elfter Raumordnungsbericht Analysen und Berichte zur rдumlichen Entwicklung жsterreichs Wien Wien Perspektiven 10 (1994) (: Compress Verlagsges mbh) Stadtentwicklungsplan fэr Wien 1994 Zusammenfassung Wien Perspektiven 1-2 (2007) (: N Schmidt Verlagsges mbh) PlДne fэr Wien Theorie und Praxis der Wiener Stadtplanung von Wien Planungsgemeinschaft Ost ( ) : dhtml Schrenk M Wirth T (2004) Cross-border cooperation for a common spatial data infrastructure Pilot project Centrope MAP : MAP Detailspdf Vienna City Administration Municipal Department 18 rban Development and Planning (2005) STEP 05 Urban Development Plan Vienna 2005 short report Vienna

46 : 400 km 2 Wienerwald Inner Stadt Ringstrasse Ring Ring km Gurtel ( ) autobahn

47 Donaupark (UNO City) Austrian Center Vienna UNO City Innere Stadt Stephansdom ( ) Innere Stadt Stephansplatz Kanrtner Strasse Karlsplatz

48

49 : 9:00 3 Simmering Gasometer

50 : () () 3 ( ) 3 Simmering Simmeringer Hauptstrasse

51 : Reumann Platz Guertel ReumannHof ReumannHof 6 Stadtbahn Otto Wagner Gumpendorfer Strasse Hauptbibliothek Wien

52 : Mariahilfer Strasse Mariahilfer Strasse

53 : Naschmarkt Otto Wagner Naschmarkt Museumsquartier eopold spots ( )

54

55 : Westbahnhof Wohnen Morgen Wohnen Morgen Werkbundsiedlung (Josef Hoffman Adolf Loos Josef Frank ) Werkbundsiedlung Meidling Prodec

56 : Meidling Spittelaou Karl Marx Hof (30%) (80%)

57 : Karl Marx Hof Donau Donauinsel

58 : 1990 Tamariskengasse Tamariskengasse

59

60 : (23) (Be ir ) Bezirk : / Guertel ( )

61 : Eingemeindung 1938 Eingemeindung 1910 Eingemeindung 1904 Eingemeindung 1890 Eingemeindung 1850 Stadtgrenze bis ( ) ( 65000) ( )

62 : : Stadtentwicklung und Stadtplanung te ( ) 19: Architektur und Stadtgestaltung 21 /: Stadtteilplanung und FlДchennutzung : - - (Bun - an - Gemein e)

63 : : : Bezirk (6 ) 4 - Digita e Bestan saufnahmen ( ) 1:1000 1:

64 : Albertina Donaucity

65 KDAG-KABELWERK MEIDLING Kabelwerk Kabel und Drahtwerke AG (KDAG) Alexander Chemetoff KDAG : KDAG Kabelwerk

66 Kabelwerk KDAG : 12 Meidling - Kabelwerk (Cable Factory ) tram o46 U6 Thaliastrasse U6 Am Schoepfwerke KDAG Kabelwerk Kristian Seethaler Herbert Buchner 1615 Kabelwerk /3 860 є/

67

68 : (IAEA) ( NIDO) (VIC) 1978 ( NRWA) (CTBTO) VIC Donaupark ohann Staber 1972 Internationaler Amtssitz und Konferenzzentrum Wien (IAKW) VIC

69 : VIC IAEA 1 ( 077 ) VIC 22 District ohann Staber Dr Bruno Kreisky 5000 VIC VIC VIC : ( NOV) ( NODC) (IAEA)

70 : ( NIDO) (CTBTO) : ( NPA) ( NHCR) ( NSCEAR) ( NOPS) (ICPDC)

71 : : master plan ( )

72 : : ( L-zation) ; ( )

73

74 241007: Hohenstaufengasse Otto Wagner 1882 (Bankgebaeude der KK Privilegierten Oesterr aenderbank) Herr Mag Markus Seidl : OEROK 1 (OEREK Oestereichische Raumordnungskonferenz)

75 241007: Herr Mag Markus Seidl

76 241007:

77 241007: 2 : () 3 ( ) ( ) / ()

78 241007: () ( 10 - ) ( ) ( )

79 241007: 4 (OEROK) : : ( ) ( ) : ( ) OEROK OEROK OEROK OEROK OEROK OEROK :

80 241007: : : : :

81 :

82 : :

83 -!!!!!! ( ) -!!!! ( ) ( ) - :!!!! - :!!!! -!!! ( ) -!!! ( ) -!!!! ( ) - : : salad bar??? - :?? :!!! - Swarovski ( ) - ( ) -!!! ( ) - flash!!!! ( )

84 -!!! ( ) - ( ) -??? ( ) -!!! ( ) -!!! ( ) - ( ) - Swarovski??? ( ) - :??? :!!!!! -!!! : O!!! - Survivor!!! ( ) -!!!! ( ) -!!!! ( ) : :??? :!!!! -!!! ( )

85

86

87

88

89

90

91

92

WATERFRONT WIEN. Magistrat der Stadt Wien / MA 21a / Mag. Peter Klopf

WATERFRONT WIEN. Magistrat der Stadt Wien / MA 21a / Mag. Peter Klopf WATERFRONT WIEN Magistrat der Stadt Wien / MA 21a / Mag. Peter Klopf WATERFRONT WIEN WATERFRONT WIEN- REGULIERUNGEN 1726-1729 1778-1781 1816 1863 /1868 1930 1988 WATERFRONT WIEN- DONAUDURCHSTICH Plan der

Mehr

Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004

Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004 Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004 Name Straße Plz Ort Telefon Telefax Spezialgebiet FEIGL Helmar Preinsbacher Strasse 5 3300 Amstetten 07472/68630 07472/63348 Ehe-

Mehr

Öffnungszeiten ab 15.6.2015

Öffnungszeiten ab 15.6.2015 Öffnungszeiten ab 15.6.2015 Wien INTERSPAR Wien-Mitte Landstrasser Hauptstraße 1b A-1030 Wien MO-MI: 8-20 Uhr DO-FR: 8-21 Uhr INTERSPAR Wien-Meidling Niederhofstraße 23 A-1120 Wien, Meidling INTERSPAR

Mehr

Urban Development in the Information Age Issues, Elements, Perspectives. Barbara Saringer-Bory

Urban Development in the Information Age Issues, Elements, Perspectives. Barbara Saringer-Bory Urban Development in the Information Age Issues, Elements, Perspectives Barbara Saringer-Bory Barbara Saringer-Bory Education: spatial planning (Vienna University of Technology, 1992-1998) Professional

Mehr

Hier lässt es sich arbeiten.

Hier lässt es sich arbeiten. Hier lässt es sich arbeiten. Das Tor zu neuen Horizonten erwartet Sie! Gute Aussicht auf neue Geschäfte, den Horizont erweitern, etwas in Aussicht stellen, über den Tellerrand blicken, ein Unternehmen

Mehr

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Bundesland Kompetenzzentrum Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Ansprechperson Adresse Telefonnummer E-Mail-Adresse Niederösterreich Amstetten Helmut Kern 3300 Amstetten, Hauptplatz

Mehr

PRASIDENTENKONFE'RENZ DER LAND- WIRTSCHAFTSKAMMERN USTERREICHS

PRASIDENTENKONFE'RENZ DER LAND- WIRTSCHAFTSKAMMERN USTERREICHS PRASIDENTENKONFE'RENZ DER LAND- WIRTSCHAFTSKAMMERN USTERREICHS \ Wien I., Lijwclstrafle 14 bis 16. " Telephon: U-25-5-35. Vorsitzendcr: Landcshauptmann Josef Reith c r,~ Prisidcnt der 'Landwirtschaftskammcr

Mehr

Immobilienpreisspiegel 2015

Immobilienpreisspiegel 2015 Immobilienpreisspiegel 2015 Pressekonferenz des Fachverbandes der Immobilien- und Vermögenstreuhänder anlässlich der Präsentation des Immobilienpreisspiegels 2015 Immobilienpreisspiegel 2015 Ihre Gesprächspartner

Mehr

TRANSFORM IntakeWorkshop Wien, 17. September 2013

TRANSFORM IntakeWorkshop Wien, 17. September 2013 IntakeWorkshop Wien, 17. September 2013 Christof Schremmer (ÖIR) 1 und die Smart City Rahmenstrategie Auftrag: Die Smart City Intitiative Wien Ausgangspunkte: Das FP 7 Projekt Projektübersicht Die Unterstützung

Mehr

Vortragende. Ministerialrat Dr. Peter Braumüller. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr. Rainer Eichwede. Dipl.-Bw. Dirk Fassott

Vortragende. Ministerialrat Dr. Peter Braumüller. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr. Rainer Eichwede. Dipl.-Bw. Dirk Fassott Ministerialrat Dr. Peter Braumüller Vortragende Leiter des Bereichs Versicherungs- und Pensionskassenaufsicht der Österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA), Wien Mitglied des Management Boards

Mehr

S e n a t I. begangenen Finanzvergehens,

S e n a t I. begangenen Finanzvergehens, Finanzamt Linz Bahnhofplatz 7 4020 Linz Sachbearter AR Gottfried Haas Telefon 0732/6998-528378 Fax 0732/6998-59288081 e-mail: Gottfried.Haas@bmf.gv.at DVR 0009466 Geschäftsverteilungsplan für die gem.

Mehr

Zwei Motetten Op. 74

Zwei Motetten Op. 74 orano lto enor ass 1. Langsam ausdruksvol # um um ist das Liht ge ge en dem Zei Motetten O. 7 ür gemishten Chor a aella Phili itta geidmet um ist das Liht gegeen dem Mühseligen um um # um um. um um (Pulished

Mehr

WIen MItte. Mitten in der Stadt.

WIen MItte. Mitten in der Stadt. B7 A22 Infrastruktur, Shopping und Freizeit Neben der Hauptnutzung als Bürogebäude wird WIEN MITTE die Nachfrage nach Infrastruktureinrichtungen mit einem Shopping Center von rund 30.300 m 2 Verkaufsfläche

Mehr

Digitalfunk BOS Austria

Digitalfunk BOS Austria Amt der Tiroler Landesregierung Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz Digitalfunk BOS Austria BOS: Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ( System in Tirol, AT) L ESPERIENZA DEL TIROLO Trento

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen Kreditpunkte und die Veranstaltungen je Modul gemäss Artikel

Mehr

Ihre Adresse in Wien BrehmstraSSe 12

Ihre Adresse in Wien BrehmstraSSe 12 Ihre Adresse in Wien BrehmstraSSe 12 Im 11. Bezirk liegt Ihr Wunschbüro Attraktive Aussichten für die Zukunft Ihres Unternehmens: Im 11. Wiener Gemeindebezirk erwartet Sie Ihr neuer Standort. Die Büroimmobilie

Mehr

BUNDESTAG. building new standards. Immobilien- und Vermögenstreuhänder. 34. Bundestag Wien 26. 28. September 07 Kursalon Wien

BUNDESTAG. building new standards. Immobilien- und Vermögenstreuhänder. 34. Bundestag Wien 26. 28. September 07 Kursalon Wien BUNDESTAG Immobilien- und Vermögenstreuhänder building new standards 34. Bundestag Wien 26. 28. September 07 Kursalon Wien Tagung und Location Willkommen in Wien! Wir laden Sie und Ihre Mitarbeiter und

Mehr

Author Name. Kapitel Name. OSSBIG Open Source Software Business Information Group. Vorstellung des Vereins Mag. Georg Hahn

Author Name. Kapitel Name. OSSBIG Open Source Software Business Information Group. Vorstellung des Vereins Mag. Georg Hahn Kapitel Name 1 Author Name OSSBIG Open Source Software Business Information Group Vorstellung des Vereins Mag. Georg Hahn OSSBIG Open Source Software Business Information Group Gemeinnütziger Verein eingetragen

Mehr

VY_22_INOVACE_1. 10_NJ_WIEN

VY_22_INOVACE_1. 10_NJ_WIEN VY_22_INOVACE_1. 10_NJ_WIEN Tento dokument vznikl v rámci projektu: Zkvalitnění výuky prostřednictvím ICT Registrační číslo: CZ.1.07/1.5.00/34.0459 Datum vytvoření: 23.11.2012 Ročník: 1.Nde Škola: SOU

Mehr

Programme: Adult Education to Fight Exclusion. at Cologne / Germany

Programme: Adult Education to Fight Exclusion. at Cologne / Germany Programme: Adult Education to Fight Exclusion at Cologne / Germany Date: 14.10. 18.10.2013 Place: Boardinghome Cologne City Rheinaustraße 1, 50676 Köln Telefon +49 221 27070940 / (01525-7375858) Telefax

Mehr

Kleinregionentag 2007 Niederösterreich

Kleinregionentag 2007 Niederösterreich Demographischer Wandel Räumliche Muster und interkommunale Handlungsfelder Kleinregionentag 2007 Niederösterreich Department für Raumentwicklung Infrastruktur- und Umweltplanung ÖROK Veränderung der Wohnbevölkerung

Mehr

1210 Wien - Bruckhaufen

1210 Wien - Bruckhaufen 1210 Wien - Bruckhaufen EIN BEZIRK STELLT SICH VOR! 21. BEZIRK - FLORDISDORF In Floridsdorf, einem der beiden Bezirke von Transdanubien, wie das sich rasant entwickelnde Gebiet über der Donau liebevoll

Mehr

Preisliste w a r e A u f t r a g 8. V e r t r b 8. P C K a s s e 8. _ D a t a n o r m 8. _ F I B U 8. O P O S 8. _ K a s s a b u c h 8. L o h n 8. L e t u n g 8. _ w a r e D n s t l e t u n g e n S c h

Mehr

LOFTFLÄCHEN ab 110 m²

LOFTFLÄCHEN ab 110 m² Miete bezugsfertig 8,90.- / m² / Monat BÜRO LOFT ATELIER WOHNUNG ORDINATION PRAXIS Loftflächen für individuelles Wohnen & Arbeiten Besichtigung: OTTO Immobilien Gewerbe Mag. Stefan Egelkraut Tel: 01-512

Mehr

H A U S LANGE H A U S ESTERS

H A U S LANGE H A U S ESTERS H A U S LANGE H A U S ESTERS Exkursion 09.11.2012 Exkursion Anfahrt Informationen Am 09.11.2012 veranstaltet das Fachgebiet CAD eine Exkursion zu den Häusern Lange und Esters von Ludwig Mies van der Rohe

Mehr

infrastructure definitions example versioning

infrastructure definitions example versioning infrastructure definitions example versioning ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Infrastructure documents Storage ATLAS PLM Archives Drawing Circuit Diagram Work Plan

Mehr

Geocaching. In Niederösterreich.

Geocaching. In Niederösterreich. Römerland Carnuntum: Im Osten nichts Neues Die Aussichtsreichen Drei Königsberger Warte/Berg Dieser Cache ist Teil einer Niederösterreich-Serie. Mehr Infos zu weiteren Caches findest du unter geocaching.niederoesterreich.at.

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Berufsbild Business Analyst Wien, 20.05.2014

Berufsbild Business Analyst Wien, 20.05.2014 Chapter Meeting Berufsbild Business Analyst Wien, 20.05.2014 International Institute of Business Analysis Jörg Rainer International Institute of Business Analysis Vision The world's leading association

Mehr

Smart Cities-Strategie und 1. Ausschreibung Stadt der Zukunft

Smart Cities-Strategie und 1. Ausschreibung Stadt der Zukunft Smart Cities-Strategie und 1. Ausschreibung Stadt der Zukunft DI Michael Paula michael.paula@bmvit.gv.at Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie Austrian R&D-Policy Federal Research,

Mehr

Sustainable Inner urban DEvelopment

Sustainable Inner urban DEvelopment Invitation Einladung PROmoting Sustainable Inner urban DEvelopment Brownfield Areas: Sustainable Projects - Investment Opportunities Industrielle Brachflächen: Nachhaltige Projekte - Investitionschancen

Mehr

Bürohaus Franzosengraben A-1030 Wien, Franzosengraben 8

Bürohaus Franzosengraben A-1030 Wien, Franzosengraben 8 Bürohaus Franzosengraben A-1030 Wien, Franzosengraben 8 2 Bürohaus Franzosengraben Das Projekt Das 5-geschoßige moderne Bürogebäude am Franzosengraben besticht durch zentrale Lage, persönliches Flair und

Mehr

Engineering & EXPERT ADVICE

Engineering & EXPERT ADVICE Ingenious Partner Engineering & EXPERT ADVICE Management Science Support Technical Services AIT Karrierewege Berufsbilder und Rollen im Überblick 02 Die AIT Karriere aktiv gestalten Das AIT präsentiert

Mehr

Quick guide 360-45011

Quick guide 360-45011 Quick guide A. KEUZE VAN DE TOEPASSING EN: SELECTION OF APPLICATION CHOIX D UNE APPLICATION DE: AUSWAHL DER ANWENDUNGSPROGRAMME DIM Memory Off DIM Memory = Off User: Display: 1. EXIT Press Niko (Back light)

Mehr

DIE LEASEPLAN KAROSSERIEPARTNER BODY REPAIR SHOPS

DIE LEASEPLAN KAROSSERIEPARTNER BODY REPAIR SHOPS Zuständig für: Notdienst 0 24h Wien MO Drive (Annahmestelle) 1040 Wien Wiedner Hauptstraße 52 01/769 56 90 01/769 56 90 Andert/Hillinger (Annahmestelle) 1100 Wien Clemens-Holzmeister-Straße 6 0664/252

Mehr

Karosserie-Partner. Wien. Niederösterreich. Body Repair Shops bei Karosserie-, Lack- oder Glasschäden

Karosserie-Partner. Wien. Niederösterreich. Body Repair Shops bei Karosserie-, Lack- oder Glasschäden Karosserie-Partner Body Repair Shops bei Karosserie-, Lack- oder Glasschäden Wien 1040 Wien, Wiedner Hauptstraße 52 1100 Wien, Clemens-Holzmeister-Straße 6 Andert/Hillinger (Annahmestelle) Tel.: 0664/252

Mehr

26.-27. April 2014 Hotel Schlosspark Mauerbach bei Wien. Kongressprogramm

26.-27. April 2014 Hotel Schlosspark Mauerbach bei Wien. Kongressprogramm 26.-27. April 2014 Hotel Schlosspark Mauerbach bei Wien Kongressprogramm Programm 26.04.2014 (in alphabetischer Reihenfolge) Nadja Bischof, MSc- Implementierung komplementärer Methoden Schwerpunkt ätherische

Mehr

Wegbeschreibung Medizinische Universität Graz/Rektorat Auenbruggerplatz 2, A-8036 Graz

Wegbeschreibung Medizinische Universität Graz/Rektorat Auenbruggerplatz 2, A-8036 Graz Wegbeschreibung Medizinische Universität Graz/Rektorat Auenbruggerplatz 2, A-8036 Graz Anreise: Mit der Bahn: Von der Haltestelle Graz Hauptbahnhof mit der Straßenbahnlinie 7 bis zur Endstation Graz St.

Mehr

29.10.2013 Mark Michaeli, TU München

29.10.2013 Mark Michaeli, TU München urban interfaces INPUT 3 // BIG INTERIORS BIG INTERIORS workshop lecture www.sustainable-urbanism.de 29. 10. 2013 BIG INTERIORS BIG INTERIORS BIG INTERIORS spatial concepts // approaches Seite 1 The creative

Mehr

Einladung zur Informationsveranstaltung

Einladung zur Informationsveranstaltung Einladung zur Informationsveranstaltung E-Procurement Die Zukunft ist einfach online Seit Jänner 2014 steht der Fahrplan fest: Nach dem neuen EU- Vergaberichtlinienpaket haben die öffentlichen Auftraggeber

Mehr

Only 16, from Vienna. Nur 16, ab Wien

Only 16, from Vienna. Nur 16, ab Wien Nur 16, ab Wien Am ersten Tag gültig für die Bahnfahrt Wien Bratislava und den öffentlichen Stadtverkehr in Bratislava. Bis zu 4 Tage gültig für die Rückfahrt Bratislava Wien. Bratislava-Tickets ab Wien

Mehr

Untersuchung der Zusammenhänge zwischen der gebauten Struktur einer Stadt und der

Untersuchung der Zusammenhänge zwischen der gebauten Struktur einer Stadt und der Ein agentenbasiertes t Simulationsmodell ll zur Untersuchung der Zusammenhänge zwischen der gebauten Struktur einer Stadt und der sozialen Organisation ihrer Bevölkerung Reinhard König, Informatik in der

Mehr

F ä h r e n b l i c k H o r g e n W o h n e n i m A t t i k a E r s t v e r m i e t u n g L a g e H o rg e n z ä h l t h e u t e z u e i n e r b e g e h r t e n Wo h n a d r e s s e a m Z ü r i c h s e

Mehr

Abgabenkommission. Berufungskommission

Abgabenkommission. Berufungskommission Abgabenkommission Kurt Mattle fraktionslos Vorsitzender GV Franz Koch ÖVP/PF Stv. Vorsitzender GV Ing. Andreas Jäger, EMBA ÖVP/PF Mitglied GV Mag. Christof Heinzle ÖVP/PF Ersatzmitglied GV Bianca Koblinger,

Mehr

Organigramm der KEPLER-FONDS KAG

Organigramm der KEPLER-FONDS KAG Organigramm der KEPLER-FONDS KAG Stand per 29.04.2014 Dir. Andreas Lassner-Klein Dir. Dr. Robert Gr ndlinger, MBA Assistenz: Tanja Merkinger Portfoliomanagement Prok. Mag. Uli Kr mer, CPM (Leiter) Prok.

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: FERNITZ-MELLACH Gemeinderatswahl am 22.03.2015 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN

Mehr

Heurigenk alender. Senftenberg Imbach Priel Reichauer amt. Meine Bank in Senftenberg. B a n k s t e l l e Senf tenberg

Heurigenk alender. Senftenberg Imbach Priel Reichauer amt. Meine Bank in Senftenberg. B a n k s t e l l e Senf tenberg Heurigenk alender 2011 Senftenberg Imbach Priel Reichauer amt Meine Bank in Senftenberg. B a n k s t e l l e Senf tenberg Senftenberg 5. bis 16. Jänner 2011 EICHELMANN-PROSENITSCH Neuer Markt 3, Tel. 02719/20181

Mehr

Nach Verbrauch der inkludierten Freimengen Anrufe und SMS in alle Netze österreichweit pro Minute/SMS 10 Cent 10 Cent 10 Cent 10 Cent 10 Cent

Nach Verbrauch der inkludierten Freimengen Anrufe und SMS in alle Netze österreichweit pro Minute/SMS 10 Cent 10 Cent 10 Cent 10 Cent 10 Cent Tarife für Ihr Handy oder Smartphone -20% All in 10 All in 15 All in 20 All in 30 All in 40 Grundgebühr pro Monat auf die Grundgebühr 8 Euro statt e 10, 12 Euro statt e 15, 16 Euro statt e 20, 24 Euro

Mehr

GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten

GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten GESCHÄFTSZAHLEN SCHMACKHAFT ZUBEREITET Franke Kitchen Systems erhöht mit IBM Cognos die Flexibilität bei der Analyse von SAP-Daten Thomas Ehret, Franke Kitchen Systems Group (Aarburg, Schweiz), email:

Mehr

URBAN SMS Soil Management Strategy

URBAN SMS Soil Management Strategy URBAN SMS Soil Management Strategy Projekt URBAN SMS Herausforderungen an einen Projektkoordinator Informationsveranstaltung zu den INTERREG IVB-Programmen Nordwesteuropa und Mitteleuropa Die Projektziele

Mehr

Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen

Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen Ein Managementtool, welches durch Kombination der monetären und nicht monetären Faktoren hilft, die Strategie umzusetzen Die Idee Vorgehensweise & Implementierung Ziele definieren Ursache Wirkungskette

Mehr

HUMAN RESOURCES INTERIM MANAGEMENT

HUMAN RESOURCES INTERIM MANAGEMENT Mag. Wilhelm Sterl, MA Karl-Lothringerstrasse 81/56, 1210 Wien Mobil: +43 664 170 97 37 E-Mail: wilhelm.sterl@a1.net Nationalität: Österreich HUMAN RESOURCES INTERIM MANAGEMENT Profil Lebenslauf in Kürze

Mehr

2 3 4 5 6 7 8 9 10 12,999,976 km 9,136,765 km 1,276,765 km 499,892 km 245,066 km 112,907 km 36,765 km 24,159 km 7899 km 2408 km 76 km 12 14 16 1 12 7 3 1 6 2 5 4 3 11 9 10 8 18 20 21 22 23 24 25 26 28

Mehr

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Zeitraum TCG - wer Anzahl TCG Tätigkeit Anzahl TSV Tätigkeit Pakete Pakete Zeltaufbau Mi, 15.9. Joachim Wuttke 3 Zeltaufbau 3 Zeltaufbau

Mehr

Matura und Abitur in den Zeiten von Bologna

Matura und Abitur in den Zeiten von Bologna Anmeldung per Post an: Sabine Meyer M.A. Institut für Bildungswissenschaft Universität Wien Maria-Theresienstraße 3/17 A-1090 Wien per E-Mail an: sabine.meyer@univie.ac.at per Fax an: +43 (0)1 4277 46833

Mehr

EINLADUNG JUBILÄUMSKONGRESS 26. MÄRZ 2015

EINLADUNG JUBILÄUMSKONGRESS 26. MÄRZ 2015 EINLADUNG JUBILÄUMSKONGRESS 26. MÄRZ 2015 Einladung Anlässlich des 25. Gründungs-Jubiläums des Österreichischen Baustoff-Recycling Verbandes laden wir Sie herzlich ein, die Feierlichkeiten mit uns in Wien

Mehr

20. PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE NOVEMBER

20. PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE NOVEMBER 20. NOVEMBER 2014 PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE 15:00 BIS 18:00 UHR HOTEL COURTYARD MARRIOTT TRABRENNSTRASSE 4. 1020 WIEN Infos / Anmeldung www.callcentercircle.at é KEY NOTE Beziehungen ohne Medienbrüche:

Mehr

copyright 2012 update software AG 27.08.2014 1

copyright 2012 update software AG 27.08.2014 1 copyright 2012 update software AG 27.08.2014 1 Herzlich Willkommen zur außerordentlichen Hauptversammlung» Unsere Kunden sind erfolgreicher. Tagesordnung 1. Annahme des Rücktritts von 5 (fünf) Aufsichtsratsmitgliedern

Mehr

Baumschlager Hutter Partners. Manual. Corporate Design

Baumschlager Hutter Partners. Manual. Corporate Design CD Manual Corporate Design Corporate Design (CD) Die gestalterische Aufgabe besteht darin, für das Unter nehmen. ein Erscheinungsbild (Corporate Design, CD) zu entwickeln das die Identität dieser Einrichtung

Mehr

U-Bahnhof München Fröttmaning. Membranbau: covertex GmbH. Planer: Bohn Architekten. Foto: Dima Shamaa

U-Bahnhof München Fröttmaning. Membranbau: covertex GmbH. Planer: Bohn Architekten. Foto: Dima Shamaa U-Bahnhof München Fröttmaning Planer: Bohn Architekten Membranbau: covertex GmbH Foto: Dima Shamaa U-Bahnhof München Fröttmaning Planer: Bohn Architekten Membranbau: covertex GmbH Foto: Florian Schneider

Mehr

cakademische/r Unternehmensberater/in

cakademische/r Unternehmensberater/in cakademische/r Unternehmensberater/in General Consulting Program/upgrade (GCP) Berufsbegleitender Lehrgang universitären Charakters institute for management consultants and information technology experts

Mehr

12. EINLADUNG MÄRZ 2014 HOTEL MARRIOTT COURTYARD VIENNA MESSE TRABRENNSTRASSE 4, 1020 WIEN

12. EINLADUNG MÄRZ 2014 HOTEL MARRIOTT COURTYARD VIENNA MESSE TRABRENNSTRASSE 4, 1020 WIEN MÄRZ 2014 12. EINLADUNG CALLCENTERCIRCLE 12. MÄRZ 2014, 17:00 BIS 20:00 HOTEL MARRIOTT COURTYARD VIENNA MESSE TRABRENNSTRASSE 4, 1020 WIEN é KEY NOTE Sind Kunden bereit für Service zu bezahlen? Die Service

Mehr

Status. Collaboration & Knowledge Management Auf dem Weg zu einer lernenden Organisation. Project Collaboration and Knowledge Management (CKM)

Status. Collaboration & Knowledge Management Auf dem Weg zu einer lernenden Organisation. Project Collaboration and Knowledge Management (CKM) Collaboration & Knowledge Management Auf dem Weg zu einer lernenden Organisation Powered by: Project Collaboration and Knowledge Management (CKM) Status Aug 1, 2011 1 Die Vision A New Way of Working Eine

Mehr

2015-650 JAHRE UNIVERSITÄT WIEN PROGRAM ADVISORY BOARD (PAB)

2015-650 JAHRE UNIVERSITÄT WIEN PROGRAM ADVISORY BOARD (PAB) 2015-650 JAHRE UNIVERSITÄT WIEN PROGRAM ADVISORY BOARD (PAB) Mitglieder aus den Fakultäten und Zentren der Universität Wien Katholisch-Theologische Fakultät Univ.-Prof. Dr. Jan-Heiner Tück E-Mail: jan-heiner.tueck@univie.ac.at

Mehr

EU-Japan industrial dialogue in railways: Market access procurement procedures in the German railway market

EU-Japan industrial dialogue in railways: Market access procurement procedures in the German railway market EU-Japan industrial dialogue in railways: Market access procurement procedures in the German railway market MLIT / European Commission, 27 March 2014 in Brussels Ralf Schnieders, European railway affairs,

Mehr

Orange Sprachtarife All in 10 All in 15 All in 20 All in 30 All in 40

Orange Sprachtarife All in 10 All in 15 All in 20 All in 30 All in 40 Orange Sprachtarife All in 10 All in 15 All in 20 All in 30 All in 40 Grundgebühr pro Monat 8 Euro statt 10,- 12 Euro statt 15,- 16 Euro statt 20,- 24 Euro statt 30,- 32 Euro statt 40,- Minuten in alle

Mehr

9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz

9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz 9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz Mittwoch, 28. September 2011 Tutorial 1: Secure Development Lifecycle Management Security-Testing

Mehr

STILALTBAU. 1070 Wien, Kaiserstraße 41

STILALTBAU. 1070 Wien, Kaiserstraße 41 STILALTBAU 1070 Wien, Kaiserstraße 41 wohninvest hat sich auf die Entwicklung von Wohnimmobilien spezialisiert. Dabei ist die Auswahl geeigneter Objekte von zentraler Bedeutung. Im Auftrag der Investoren

Mehr

Frankfurt am Main. Niederrad: Von der Burostadt zum Quartier

Frankfurt am Main. Niederrad: Von der Burostadt zum Quartier Frankfurt am Main Niederrad: Von der Burostadt zum lebendigen Quartier Ein Europäischer Business- Standort Auf Dem Weg In Die Zukunft Von der Monostruktur zum Quartier mit Lebensqualität. Arbeit, Wohnen

Mehr

Verkauf der InterCity am neuen Hauptbahnhof Wien bestehend aus 5 Baufeldern. ÖBB-Immobilienmanagement GmbH Immobilienmanagement GmbH

Verkauf der InterCity am neuen Hauptbahnhof Wien bestehend aus 5 Baufeldern. ÖBB-Immobilienmanagement GmbH Immobilienmanagement GmbH Verkauf der InterCity am neuen Hauptbahnhof Wien bestehend aus 5 Baufeldern ÖBB-Immobilienmanagement GmbH Immobilienmanagement GmbH Inhaltsverzeichnis 3 Der Standort 4 Masterplan UVP 5 Das neue Zentrum

Mehr

Geschäftsverteilungsplan. der Stadtverwaltung Kaufbeuren. (Stand: 01.07.2014)

Geschäftsverteilungsplan. der Stadtverwaltung Kaufbeuren. (Stand: 01.07.2014) Geschäftsverteilungsplan der Stadtverwaltung Kaufbeuren (Stand: 01.07.2014) - 1 - Verwaltungsleitung Oberbürgermeister: Stellvertreter 2. Bürgermeister: Weiterer Stellvertreter 3. Bürgermeister: Herr Stefan

Mehr

Ludwig Mies van der Rohe (1886-1969), dt.-amerik. Architekt

Ludwig Mies van der Rohe (1886-1969), dt.-amerik. Architekt Architektur beginnt, wenn zwei Backsteine sorgfältig zusammengesetzt werden. Architektur ist eine Sprache mit der Disziplin einer Grammatik, man kann Sprache im Alltag als Prosa benutzen, und wenn man

Mehr

Europäisches Haus. Zeitraum 1997 bis 1999. Projekt. Leistungen. Architekten

Europäisches Haus. Zeitraum 1997 bis 1999. Projekt. Leistungen. Architekten Europäisches Haus Das Wohn- und Geschäftshaus befindet sich in bester 1A-Lage im Bereich des historischen Berliner Stadtzentrums am Pariser Platz. Über die anliegende Straße Unter den Linden ist die Anbindung

Mehr

Bild. 4. Smart City Wien Stakeholder Forum

Bild. 4. Smart City Wien Stakeholder Forum Bild 4. Smart City Wien Stakeholder Forum Wo stehen wir Montag, 10. Dezember 2012 Dokumentation Im Auftrag der Magistratsabteilung 18 - Stadtentwicklung und Stadtplanung Smart City Wien Hintergrund Im

Mehr

TAKE OFF QUALIFIZIERUNGSMASSNAHMEN FOKUS LUFTFAHRT D.I. Bruno Wiesler

TAKE OFF QUALIFIZIERUNGSMASSNAHMEN FOKUS LUFTFAHRT D.I. Bruno Wiesler TAKE OFF QUALIFIZIERUNGSMASSNAHMEN FOKUS LUFTFAHRT D.I. 1 2 3 4 5 6 Seite 1, TAKE OFF, 19.März 2007 Inhaltsübersicht Fokus Luftfahrt Ziele und Durchführung Fokus Luftfahrt Studierende und Lehre Fokus Luftfahrt

Mehr

die Liste ist sortiert nach: Ort - Namen

die Liste ist sortiert nach: Ort - Namen Rechtsanwaltskammer Freiburg Verzeichnis von Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen, die bereit sind, notwendige Verteidigungen zu übernehmen im Bezirk des Landgerichts Baden-Baden Stand: 27.07.2015 Die

Mehr

wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Anmeldung und freuen uns, dass Sie sich für unser Unternehmen entschieden haben.

wir bedanken uns ganz herzlich für Ihre Anmeldung und freuen uns, dass Sie sich für unser Unternehmen entschieden haben. Sehr geehrte Damen und Herren, Fast Lane Institute for Knowledge Transfer GmbH Gasstr. 4, Gebäude K, Otto von Bahrenpark D-22761 Hamburg Telefon: +49 (0)40 / 25 33 46 10 Fax: +49 (0)40 / 23 53 77 20 E-Mail:

Mehr

Strategies for integrated urban planning and mobility development in Munich

Strategies for integrated urban planning and mobility development in Munich Strategies for integrated urban planning and mobility development in Munich Stephan Reiß-Schmidt Director Urban Development Planning, City of Munich Landeshauptstadt München I Referat für Stadtplanung

Mehr

Business & living Hotel**** Airport Zürich Switzerland

Business & living Hotel**** Airport Zürich Switzerland Business & living Hotel**** Airport Zürich Switzerland CD INTERINVEST AG Telefon: 062 752 17 17 Strengelbacherstr. 2A Telefax: 062 752 17 20 CH-4800 ZOFINGEN CD@cd-interinvest.ch CD INTERINVEST AG Telefon:

Mehr

Sachverständigenliste

Sachverständigenliste Sachverständigenliste PLZ: 0XXXX PLZ: 1XXXX Boris Ehlers Martin-Luther-Str. 42 10779 Berlin Tel: 03030104567 Fax: 03030104568 E-Mail: info(at)hauptstadtgutachter.de Tino Scheibner Geßlerstraße 18 10829

Mehr

Perspektive München Stadt im Gleichgewicht. Leitlinie Smart City

Perspektive München Stadt im Gleichgewicht. Leitlinie Smart City Smart City München EU-Leuchtturmprojekt und thematische Leitlinie Smart City München im Rahmen der strategischen Stadtentwicklungsplanung PERSPEKTIVE MÜNCHEN Perspektive München Stadt im Gleichgewicht

Mehr

Programm der elearning Conference 2010. Donnerstag, 9.12.2010

Programm der elearning Conference 2010. Donnerstag, 9.12.2010 Page 1 of 6 Programm Programm der elearning Conference 2010 zusammengestellt von den IT-Steuergruppen des BMUKK (MinR Dr. Reinhold Hawle, MinR Dr. Robert Kristöfl und MinR Mag. Karl Lehner) sowie des Bildungsnetzwerkes

Mehr

Mittelfranken BTV-Portal 2015

Mittelfranken BTV-Portal 2015 SV Denkendorf (06063) Hauptstr. 64 /alter Sportplatz, 85095 Denkendorf Neugebauer, Franziska, Dörndorfer Str. 16, 85095 Denkendorf T 08466 1464 Rupprecht, Udo, Krummwiesen 26, 85095 Denkendorf udo@rupprecht-saegetechnik.de

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

EINLADUNG. 23. Mai 2014 10 19:00 Uhr. Techgate Vienna, Donaucity Wien. zum 1. Kongress für Schulgesundheit

EINLADUNG. 23. Mai 2014 10 19:00 Uhr. Techgate Vienna, Donaucity Wien. zum 1. Kongress für Schulgesundheit EINLADUNG zum 1. Kongress für Schulgesundheit 23. Mai 2014 10 19:00 Uhr Techgate Vienna, Donaucity Wien Vorträge zu aktuellen Themen der Schulgesundheit Fachausstellung Gesellschaft der Schulärztinnen

Mehr

Auf einem Blick: Hotels an Bahnhöfen in den Städten Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Stuttgart.

Auf einem Blick: Hotels an Bahnhöfen in den Städten Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Stuttgart. EVENTMANAGEMENT Locations PRAKTISCH PLANEN Hightech und Komfort direkt an der Schiene Auf einem Blick: Hotels an Bahnhöfen in den Städten Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Stuttgart.

Mehr

Flood risk management plans in Austria

Flood risk management plans in Austria Seite 1 / 04.12.2012 / Flood risk management plans in Austria Flood risk management plans in Austria Status quo Magdeburg, December 4, 2012 Andreas Kaufmann Austrian Federal Ministry of Agriculture, Forestry,

Mehr

Ihr Weg zum Studien-/Lehrgangszentrum München-Haidhausen

Ihr Weg zum Studien-/Lehrgangszentrum München-Haidhausen ANFAHRTSBESCHREIBUNG und UNTERKUNFTSMÖGLICHKEITEN Studien- und Lehrgangszentrum: DHfPG / BSA-Akademie München Rosenheimer Str. 145h 81671 München-Haidhausen Telefon: 089-45029048 Fax: 089-45029050 Ihr

Mehr

Conjuntos residenciales y espacio urbano quartier and neighbourhood in social housing in Vienna. Franziska Ullmann

Conjuntos residenciales y espacio urbano quartier and neighbourhood in social housing in Vienna. Franziska Ullmann Conjuntos residenciales y espacio urbano quartier and neighbourhood in social housing in Vienna Franziska Ullmann Historic Center and City Walls for Defense System Merian 1649 Wien um 1757 Historic Situation

Mehr

Brandenburgische Ingenieurkammer Verzeichnis der bauaufsichtlich anerkannten Prüfsachverständigen des Landes Brandenburg

Brandenburgische Ingenieurkammer Verzeichnis der bauaufsichtlich anerkannten Prüfsachverständigen des Landes Brandenburg Dipl.-Ing. Berthold Baumeister Sachverständigenbüro für Elektrotechnik Potsdamer Landstraße 14-16 14776 an der Havel Sicherheitsstromversorgungen Fax: Dipl.-Ing. Wolfgang Becker 0172/23208769 wolfgang.becker@de.tuv.com

Mehr

SIM - SALES- UND INNOVATIONSMANAGEMENT MBA Master of Business Administration

SIM - SALES- UND INNOVATIONSMANAGEMENT MBA Master of Business Administration Terminübersicht für den FH Lehrgang zur Weiterbildung SIM - SALES- UND INNOVATIONSMANAGEMENT MBA Master of Business Administration Seminarzeiten: Freitag oder Tag 1 von 13.00 bis 21.00 Uhr und Samstag

Mehr

ELISABETHINERGASSE 10a

ELISABETHINERGASSE 10a ELISABETHINERGASSE 10a stilvoll leben urbanes wohnen kultur & vielfalt zentral erreichbar ELISABETHINERGASSE 10a wohnen im annenviertel graz www.immola.at immola projektentwicklung 03 BAHNHOFGÜRTEL EIN

Mehr

Unternehmensorganisation

Unternehmensorganisation Unternehmensorganisation Präsentation Web Gesamtunternehmen Stand: 02.07.2015 Elektro Stoll Schweiz GmbH Frey-Stoll Trading (China) Frey-Stoll Asia Limited 1 Inhalte Funktionen Solutions Project Management

Mehr

PERSÖNLICHE EINLADUNG TOP-BUSINESS-TALK. in der k47-vip Business Lounge - Freitag, 16. September 2011-14.00 Uhr

PERSÖNLICHE EINLADUNG TOP-BUSINESS-TALK. in der k47-vip Business Lounge - Freitag, 16. September 2011-14.00 Uhr PERSÖNLICHE EINLADUNG TOP-BUSINESS-TALK in der k47-vip Business Lounge - Freitag, 16. September 2011-14.00 Uhr Als klub47-director & Editor in chief heißt Jochen Ressel Top-Experten des emenbereichs IT

Mehr

WIR BAUEN ZUKUNFT. Wiener Standortentwicklung

WIR BAUEN ZUKUNFT. Wiener Standortentwicklung WIR BAUEN ZUKUNFT Wiener Standortentwicklung CITY IN PROGRESS DIE WSE WIENER STANDORT- ENTWICKLUNG GMBH IST DIE ZENTRALE ANSPRECHSTELLE, INITIATORIN UND AUSFÜHREN- DE WICHTIGER STADTENTWICK- LUNGSPROJEKTE

Mehr

Vorstand Brohltalbund Herrn Anrede Name Vorname Straße PLZ Ort Telefon Fax Handy E-Mail Dem Präses Herrn Lieber Schützenbruder Bollig Pfarrer Peter

Vorstand Brohltalbund Herrn Anrede Name Vorname Straße PLZ Ort Telefon Fax Handy E-Mail Dem Präses Herrn Lieber Schützenbruder Bollig Pfarrer Peter Vorstand Brohltalbund Herrn Anrede Name Vorname Straße PLZ Ort Telefon Fax Handy E-Mail Dem Präses Herrn Lieber Schützenbruder Bollig Pfarrer Peter Kirchstraße 28 56659 Burgbrohl 02636/2216 02636/3423

Mehr

ecom World 2014 WIE BIG DATA UND TOTAL CONNECTIVITY MARKETING UND E-COMMERCE VERÄNDERN

ecom World 2014 WIE BIG DATA UND TOTAL CONNECTIVITY MARKETING UND E-COMMERCE VERÄNDERN ecom World 2014 WIE BIG DATA UND TOTAL CONNECTIVITY MARKETING UND E-COMMERCE VERÄNDERN Referent: Marius Alexander 24.09.14 1 WHO WE ARE - A leading European Digital Agency* with a focus on Austria, Germany,

Mehr

3D City Model Berlin Spatial Data Infrastructure Berlin: The 3D City Model ERDF Project Strategic Goal 3D City Model Berlin Strategic Goal Use of 3D City Model for: City and Urban Planning, Political Issues

Mehr

Von Smart Grids zu Smart Cities Intelligente Energienetze und Infrastrukturen in der Stadt von morgen am Beispiel Liesing Mitte

Von Smart Grids zu Smart Cities Intelligente Energienetze und Infrastrukturen in der Stadt von morgen am Beispiel Liesing Mitte ENERGY RESEARCH AUSTRIA Bildquelle: Volkmar Pamer/MA 21B Von Smart Grids zu Smart Cities Intelligente Energienetze und Infrastrukturen in der Stadt von morgen am Beispiel Liesing Mitte ENERGY RESEARCH

Mehr