Der Fahrplan Tarif. Stand: Alle Angaben ohne Gewähr. Zusammenfassung: Eisenbahn Amateur 12/2014

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Fahrplan 2015. Tarif. Stand: 5.12.2014. Alle Angaben ohne Gewähr. Zusammenfassung: Eisenbahn Amateur 12/2014"

Transkript

1 Fahrplan Der Fahrplan 2015 Stand: Alle Angaben ohne Gewähr. Zusammenfassung: Eisenbahn Amateur 12/2014 Stephan Frei, Schweizerischer Verband Eisenbahn-Amateur (SVEA) Nach dem unterjährigen Fahrplanwechsel am 15. Juni 2014 mit der Inbetriebnahme der 1. Etappe DML Zürich bringt der Fahrplan 2015 nur wenige grössere Neuerungen: Halbstundentakt Zermatt Brig Fiesch und S-Bahn Fribourg Freiburg, Inbetriebnahme Mendrisio Stabio mit einem bescheidenen Angebot. In Basel wird die Tramlinie 8 grenzüberschreitend bis Weil am Rhein, Bahnhof verlängert. Wesentlich grösser werden die Umstellungen auf den Fahrplan 2016 sein: Mit der Inbetriebnahme der 2. Etappe DML Zürich und dem Start einiger umfangreicher Baustellen werden im Mittelland und Jura zahlreiche Angebote im Fern- und Regionalverkehr ändern. Der Fahrplan 2014 ist gültig vom 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember Im Online-Fahrplan wurden die Daten Mitte Oktober aufgeschaltet. Die pdf-dateien des Kursbuches können seit dem 10. November unter heruntergeladen werden. Dort werden auch unterjährig aktualisierte Kursbuchfelder bereitgestellt (Berichtigungen, Ergänzungen u.a.). Das Offizielle Kursbuch wird seit dem 29. November 2014 verkauft. Grundsätzlich werden nur Änderungen erwähnt. Die Angaben gelten - soweit nichts anderes erwähnt ist - immer symmetrisch in beiden Richtungen, auch wenn nur eine Richtung explizit erwähnt wird. Der ausführliche Bericht kann unter heruntergeladen werden. Tarif Im Direkten Verkehr werden die Tarife im Mittel über das ganze Fahrausweissortiment um 2,3% erhöht, begründet mit der Abgeltungslücke im Regionalverkehr. Auch viele Tarifverbunde passen die Tarife in ähnlichem Umfang an, teilweise auch nur punktuell über Zonenanpassungen. Der Tarifverbund Libero (Bern Solothurn) wird auf das Gebiet des bisherigen Abonnementsverbundes Zigzag (Biel Grenchen Berner Jura Seeland) ausgedehnt, das Tarifniveau bei den Abonnementen der bisherigen Zigzag-Zonen wird schrittweise auf das Libero-Niveau erhöht. Die March wird in den Tarifverbund Ostwind aufgenommen. Sparbillette können seit Mitte November auf dem Mobiltelefon gekauft werden. Jeden Tag stehen Billette für nationale Strecken bereit. Das Halbtax-Abo-Sortiment und dessen Preise werden mit der Einführung des SwissPass (öv-karte) auf den 1. August 2015 angepasst. An den Billettautomaten können sich die Kunden unter der Telefonnummer rund um die Uhr vom SBB Contact Center Brig unterstützen lassen. Sie wird auf den Billettautomaten-Bildschirmen der SBB angezeigt. Die Hotline im ZVV-Gebiet wird aufgehoben. Die Angebote des Swiss Travel System (STS) für Kunden aus dem Ausland erhalten teilweise neue Namen: Swiss Pass -> Swiss Travel Pass, Swiss Flex Pass -> Swiss Travel Pass Flex. Die angebotenen Gültigkeitsdauern werden auf 3, 4, 8 und 15

2 Fahrplan Tage vereinheitlicht (beim Swiss Travel Pass aufeinanderfolgend, beim Swiss Travel Pass Flex frei innerhalb 1 Monats). Die Swiss Card (Halbtaxabo) entfällt, ebenso die Halbtaxfunktion an den Zwischentagen des Swiss Travel Pass Flex. Diese kann mit dem Swiss Half Fare Card Combi dazugekauft werden. Bei allen Angeboten entfallen die Reduktionen für die Person, dafür wurde der Basispreis leicht gesenkt. Fahrplanimprimate Aufgrund mangelnden Absatzes wurden bereits per folgende Taschenfahrpläne des Fernverkehrs (Städtefahrpläne) aufgehoben: Dietikon, Thalwil, Wädenswil, Pfäffikon SZ, Effretikon, Wetzikon, Rapperswil. Weitere werden per aufgehoben: Renens VD, Lyss, Laufen, Sissach, Rheinfelden, Frick, Rotkreuz, Bülach, Amriswil. Unter sbb.ch lassen sich individuelle Taschenfahrpläne erstellen Nationaler Verkehr Die Zugnummern werden im Hinblick auf die kommenden Angebotserweiterungen etwas mehr als üblich angepasst und wieder nach Zuggattung systematisiert: IC/ICN ; IR ; RE (Ausnahmen bei TILO), Regionalzüge Die beiden IR-Linien Genève-Aéroport Brig behalten wegen unterschiedlicher Haltepolitik im Wallis unterschiedliche Zugnummernbereiche, die IR Zürich Luzern bleiben im gleichen Bereich nummeriert, trotz unterschiedlicher Zugläufe und Haltepolitik. Auf den ICN-Linien gilt die Platzreservation im Veloselbstverlad wieder ganzjährig und ist der Speisewagen wieder bis etwa 21 Uhr in allen Züge bedient. 100 Lausanne Brig Die IR 17xx Genève-Aéroport Brig können wegen Baustellen zur Modernisierung und Profilerweiterung zwischen Vevey und Salgesch in Leuk nicht mehr halten, damit der Anschluss in Visp Richtung Bern gewährleistet bleibt. Die bisherigen Takthalte (mit Lücken)..43 Richtung Brig und..16 Richtung Lausanne entfallen. Der Halt in Leuk entfällt auch bei den spätabendlichen IR Richtung Brig, welche keinen Anschluss mehr in Visp Richtung Bern mehr herstellen müssen. Der IR 1703 Martigny Brig 7.02 hält weiterhin in Leuk und fährt deshalb bis Sierre 4 (!) Min. vor Takt. Die EC Schweiz Italien erhalten Montreux Sion 2 Min. mehr Fahrzeit(-reserve) und halten in Brig nurmehr 2 Min. Die Überholung der Regionalzüge 61xx (bisher 44xx) St-Gingolph Brig wird von Sion nach Sierre/Siders verlegt. So entfällt der Anschluss von den EC auf die Regionalzüge. In Richtung Brig können diese Regionalzüge auch in Vernayaz und St-Léonard halten, in der Gegenrichtung entfällt der Halt in Chamoson, kann aber die Überholung durch die IR 18xx (bisher 14xx) taktgemäss in St-Maurice statt in Saxon stattfinden. Die Halbstunden-Regionalzüge 62xx (bisher 45xx) Monthey Brig verkehren meistens vor dem IR 17xx bis Martigny, wo ein gegenseitiger Anschluss entsteht (anstelle der anschlusslosen Überholung in St-Maurice). Nachteil ist der so entstehende

3 Fahrplan Min.-Rhythmus zwischen St-Maurice und Martigny (anstelle des Halbstundentaktes). In Gegenrichtung bleiben die Überholungen in St-Maurice oder Saxon. Talabwärts werden die stündlichen Regionalzüge Sa So ab 20 Uhr ab Sion nach Monthey St-Gingolph um etwas eine halbe Stunde später gelegt: Sion ab..18 oder..19 (statt..47 oder..54). Der Regionalzug 6246 (bisher 4546) Brig Sion verkehrt täglich bis St-Maurice Beim Regionalzug 6207 (bisher 4507) Monthey Brig entfällt der Halt in Vernayaz Bei den Regionalzügen 6107 (bisher 4407) und 6140 (bisher 4440) ist ganzjährig der Überholhalt in Siders 8.20/28 bzw /39 für den Expo-EC 323 (siehe unten) eingeplant. Der Regionalzug 4562 Martigny 7.27 St-Maurice ohne Halt entfällt. Die Zusatzzüge RE 3575 (bisher 4075) Lausanne ab und IR 1829 (bisher 4129) Genève ab verkehren noch bis Bex (bzw. von dort erst eine halbe Stunde später leer nach St-Maurice). Umgekehrt fährt der RE 3579 (bisher 4079) Lausanne ab nach 5 Min. Halt in Bex weiter bis St-Maurice. Der IR 1808 (bisher 1408) St-Maurice 6.18 Genève-Aéroport startet bis 14. Juli erst in Aigle Das Zusatzzugpaar 12014/12029 St-Maurice Lausanne( Renens VD) wird bei unveränderten Halten und Verkehrszeiten zum RE-Paar 6054/ Lausanne Bercher Der Zusatzzug verkehrt neu mit Halt an allen Stationen Echallens 7.06 Cheseaux 7.15/25 (Überholung durch den Eilzug 10) Lausanne Vevey Puidoux-Chexbres Die letzte weder im Kursbuch noch in den Tarifen verzeichnete, aber regelmässig bediente Haltestelle der SBB, Le Verney (km 7.03, südlich von Puidoux-Chexbres) wird auf Ende Fahrplan 2014 wegen schwacher Benutzung aufgehoben. Betroffen sind 4 Zugpaare Mo Fr, erkennbar an der um 1 Min. längeren Fahrzeit zwischen Puidoux-Chexbres und Chexbres-Village. Der bisher zweiteilige Domino wird mit einem Zwischenwagen ergänzt, so dass die Züge einen Niederflureinstieg und ein WC bieten. 120 Montreux Zweisimmen Lenk Die zweistündlichen Regionalzüge Montreux Zweisimmen fuhren bisher asymmetrisch: Richtung Zweisimmen sind sie bisher zügig trassiert. Einzig in Rougemont ist ein um etwa 4 Min. verlängerte Halt vorgesehen, was bei der Verspätung des Gegenzuges aus Zweisimmen die Verlegung der Taktkreuzung von Flendruz nach Rougemont erleichtert. Die Fahrordnung unterschied sich bis Château-d Oex nur minim von der Fahrordnung der Schnellzüge, danach wuchs der Fahrzeitunterschied bis auf 11 Min. in Zweisimmen. Mit der Ankunft..43 betrugen die Übergangszeiten Richtung Spiez und Lenk 20 Min. In Fahrrichtung Montreux fahren die Regionalzüge in Zweisimmen nach 6 Min. Übergangszeit aus Richtung Spiez (10 Min. aus Richtung Lenk) ab. Sie schalten unterwegs auf 5 8 Min. verlängerte Halte in Gstaad, Château-dOex und Montbovon ein.

4 Fahrplan Neu bieten die aus Montreux ankommenden Regionalzüge in Zweisimmen zwar eine auf 8 Min. verkürzte Übergangszeit an (ausser um 9 Uhr). Erreicht wird dies mit einem auf 14 Min. verlängerten Halt in Gstaad. Was die Umsteiger in Zweisimmen erfreut, ist für Transitreisende in Gstaad ärgerlich. Reisende ab Saanen Richtung Zweisimmen können die Reisezeit mit der Postautolinie 180 und Umsteigen in Schönried um 5 10 Min. verkürzen. Eine Fahrplankonstruktion analog der Gegenrichtung würde die Lasten gleichmässiger verteilen. Mit einer Kreuzung im modernisierten Bahnhof ChâteaudOex (statt in Flendruz) könnten gute Postautoranschlüsse Richtung Col-des-Mosses eingerichtet werden. 140 Brig Zermatt 142 Visp Göschenen Der Regionalverkehr zwischen Zermatt und Fiesch wird bis etwa 20 Uhr auf einen leicht hinkenden Halbstundentakt verdichtet. Bisher wurde nur zwischen Zermatt und Visp etwa jede zweite Stunde ein Halbstundenzug angeboten. Zur halben Stunde verkehren durchgehende Regionalzüge Zermatt Fiesch mit der Fahrzeuggeneration Komet, allerdings mit einem Halt in Brig von 11 Min. in Richtung Fiesch und 21 Min. in Fahrrichtung Zermatt. Zwischen Brig und Fiesch besteht am Vormittag eine Taktlücke. Die bisherigen Stundentaktzüge Zermatt Brig verkehren nurmehr bis Visp und werden ebenfalls vorwiegend mit Komet geführt. Es bestehen unmittelbare Anschlussverbindungen mit SBB-Zügen. Die Fahrplan im Mattertal ist schlecht merkbar, weil die beiden Taktlagen nach unterschiedlichen Symmetriezeiten trassiert sind: Stundentaktzüge..56/..26, Halbstundentaktzüge..31/..01. Entsprechend kreuzen sich die Züge der gleichen Taktlage in den gleichen Bahnhöfen Kalpetran und Randa, mit der jeweils anderen Taktlage jedoch in Vispesand bzw. Ackersand, St. Niklaus bzw. Mattsand und Kalter Boden bzw. Zermatt. Im Goms schwankt die Symmetriezeit für beiden Taktlagen um / Die Regionalzüge Visp Göschenen werden in Andermatt gebrochen. Der letzte durchgehende Regionalzug Urseren Goms verkehrt mit einer rascheren Fahrordnung Andermatt Brig mit Anschluss an den letzten IC 1090/1092 nach Bern und den letzten IR 1846 (bisher 1446) nach Genève. (Dank der Halbstundenzüge ergeben sich auch in den vorangehenden beiden Stunden in Brig vernünftige Anschlüsse ab Fiesch Richtung Bern und Genève.) 141 Täsch Zermatt Die Shuttle-Züge Täsch Zermatt verkehren 5 Min. früher, d.h. Täsch und Zermatt ab..15,..35, Andermatt Disentis/Mustér Das Angebot auf dieser Strecke wird neu im Feld 920 Chur Andermatt angezeigt.

5 Fahrplan Brig Domodossola Der IR 1807 (bisher 1407) Genève-Aéroport Brig wird an Samstagen bis Domodossola verlängert verlängert (die Komposition wird dafür verpendelt). Er ersetzt den IR Brig Domodossola Zum EC 34 Milano Genève wird an Samstagen der Entlastungszug IR 3322 Domodossola Brig geschaffen. Auch die Taktlücke um 16 Uhr wird wenigstens an Samstagen gefüllt; der IR 3324 Domodossola Brig fährt allerdings gemäss einer Güterzug-Fahrordnung. Verkehr zur Expo 2015 in Milano siehe unten. 150 Genève-Aéroport Lausanne Die Fahrzeit Genève-Aéroport Genève beträgt wieder einheitlich 7 Min. statt teilweise 8 Min. Der Halbstundentakt Lancy-Pont-Rouge Coppet wird auch Mo Do bis Mitternacht/Betriebsschluss angeboten (neue Zugpaare in Coppet um 23 und 0 Uhr). 201 Vallorbe Le Brassus Mo Fr wird ein abendliches Zusatzzugpaar eingeführt: 6032 Le Brassus Vallorbe 17.19, 6035 Vallorbe Le Brassus Der Zug 6035 nimmt in Vallorbe den Anschluss ab von einem Buskurs aus Yverdon-les-Bains und vom Zusatzzug Lausanne Vallorbe und hält bloss in Le Pont, Le Lieu, Sentier- Orient, Chez-le-Maître-Ecoles. Die Reise ab Lausanne ins Vallée de Joux dauert wegen des Umwegs über Vallorbe trotz weniger Halte gleich lang wie mit die Taktverbindungen mit Umsteigen in Le Day. Cossonay-Penthalaz Der Bahnhof Cossonay wird in Cossonay-Penthalaz umbenannt. Da sich der Bahnhof auf dem Gebiet der Gemeinde Penthalaz befindet, wollte diese den Bahnhofsnamen auf Penthalaz-Cossonay ändern, was aber in dritter Instanz vom Bundesrat u.a. aus Kontinuitätsgründen abgelehnt wurde. Die Umbenennung verzögerte sich deshalb um 2 Jahre. 210 Lausanne Biel/Bienne Die Regionalzüge 72xx (bisher 47xx) Neuchâtel Gorgier-St-Aubin werden wegen des Einspurbetriebs über den Areuse-Viadukt bei Boudry westwärts um 2 Min. spätergelegt und ostwärts um 4 Min. vorverschoben. Die Wendezeit in Gorgier-St- Aubin beträgt noch 2 Min. Von Auvernier nach Neuchâtel fahren die Züge wegen der Halbstunden-Regionalzügen aus dem Val de Travers teilweise abweichend vom Takt. 221 Frasne /Buttes Neuchâtel Das frühmorgendliche RE-Paar 96434/96437 Neuenburg Pontarlier Travers und der Regionalzug 4606 Travers Fleurier werden mangels genügender Nachfrage gestrichen. (Die indirekte Gegenleistung zum weiter angebotenen Regionalzug 7019

6 Fahrplan Buttes Neuchâtel 7.46 ist eine Doppeltraktion RABe 527 beim Regionalzug 7024 Neuchâtel 9.21 Fleurier.) S-Bahn Fribourg Freiburg Alle Bahnlinien erhalten zweistellige S-Bahn-Nummern, zur klaren Unterscheidung von den Linien der S-Bahnen Waadt (REV) und Bern. Die Zugnummern ändern ebenfalls: S20 144xx Fribourg/Freiburg Neuchâtel S21 146xx Fribourg/Freiburg Kerzers S30 145xx Fribourg/Freiburg Yverdon-les-Bains S40 143xx Fribourg/Freiburg Romont S50 148xx Palézieux Bulle S51 148xx Palézieux Châtel-St-Denis S52 147xx Châtel-St-Denis Bulle S60 149xx Montbovon Bulle-Broc-Fabrique 147xx Payerne Murten/Morat (ohne Linien-Nummer) 250 Lausanne Bern Der Regionalverkehr Romont Fribourg wird Mo Fr bis 20 Uhr durchgehend halbstündlich angeboten. Mo Fr wird ein RE Bulle 5.19 Fribourg mit Anschluss an den IC 705 nach St. Gallen eingeführt. 252 Yverdon-les-Bain Fribourg/Freiburg Die Regionalzüge können dank der Modernisierung der Strecke (u.a. Kreuzungsbahnhof Cheyres) Mo Fr bis 20 Uhr halbstündlich verkehren. Die Halbstundentaktzüge werden (im Durchlauf von Neuchâtel) von den TPF geführt. Sie halten (im Gegensatz zu den bisherigen Zusatzzügen) an allen Stationen mit Ausnahme von Yverdon-Champ Pittet. In Yverdon-les-Bains besteht innert 7 bzw. 9 Min. Anschluss mit der S11 Richtung Lausanne. Die Reisezeit Estavayer-le-Lac Lausanne beträgt noch 54 bzw. 53 Min. statt 77 bzw. 76 Min. Im Vergleich zu den bisherigen Zusatzzügen geht in Fribourg der schlanke Anschluss mit den IR 25xx Richtung Genève-Aéroport verloren. Für den Güterverkehr bestehen am Vormittag eine Halbstundentaktlücke Payerne Fribourg und am Nachmittag auf der Gesamtstrecke. Der erste Zug aus Yverdon-les-Bains erreicht Fribourg Mo Fr bereits um In Yverdon-les-Bains kommt der erste Zug aus Richtung Payerne Sa So erst um 7.57 an. In der Nacht Fr/Sa verkehrt im Anschluss an die SN Lausanne 1.25 Yverdonles-Bains versuchsweise der Nachtzug Yverdon-les-Bains 2.06 Payerne (nicht im Kursbuch aufgeführt). Sonst bleibt das Spätangebot unverändert. Die Darstellung von Estavayer-le-Lac mit Ankunfts- und Abfahrtszeit sowie einer Zugnummernzeile bleibt erhalten, obwohl dort keine Züge mehr enden oder starten.

7 Fahrplan Fribourg/Freiburg Neuchâtel Die Regionalzüge Fribourg Neuchâtel erhalten wegen der Halbstunden-Züge Richtung Yverdon-les-Bains in Fribourg die Abfahrt und Ankunft..30 (statt bisher..32 bzw...28), sie verlieren also den Anschluss mit den RE 38xx (bisher 141xx) Richtung Bulle und Palézieux. Zwischen Mo Fr und Sa So wird nicht unterschieden. Am Wochenende ergibt sich also in Fribourg eine Wendezeit von 1 Std., Mo Fr wenden die Kompositionen in Fribourg innert 4 Min. von Neuchâtel Fribourg auf Fribourg Yverdon-les-Bains und umgekehrt. Der morgendliche Zusatzzug startet in Courtepin um 7.03, bedient alle Haltepunkte und erreicht Fribourg/Freiburg um 7.21 mit Anschluss an den IR 2508 nach Genève-Aéroport. 256 Palézieux Bulle Die Zusatz-Regionalzüge Bulle Semsales (neu S51) werden bis Châtel-St-Denis verlängert, bieten aber nurmehr in Lastrichtung in Bulle einen schlanken Anschluss mit den RE 41xx-38xx (bisher 143xx-141xx) Bulle Bern. Entgegen der Lastrichtung besteht in Bulle Anschluss mit 12 Min. Übergangszeit an den RE 40xx (bisher 142xx) nach Fribourg/Freiburg und in Châtel-St-Denis Richtung Palézieux Lausanne. 290 Biel/Bienn Ins Der ASm-Bahnhofteil heisst neu unternehmensunabhängig Biel/Bienne [Gleis 11/voie 11] statt Biel/Bienne ASM. 295 Bern Muri Worb Dorf Dank der neuen Schleife Siloah verkehren die bisher in Gümligen, Bahnhof wendenden Kurse (am Sonntag bis 9 Uhr und täglich ab 21 Uhr) bis Gümligen, Siloah und können die SVB-Be 6/8 (BernMobil-Combino) auch in dieser Zeit eingesetzt werden (2 Stück am Sonntagmorgen, täglich 1 am späten Abend). In Gümligen, Bahnhof können nur die Zweirichtungswagen RBS-Be 4/10 wenden. 300 Bern Brig Der bisher nur am Samstag veröffentlichte Entlastungszug IR Bern ab 7.31 (zum EC 51 Basel Milano) verkehrt im Regelfahrplan bis Brig im April auch Mo Fr und Mai Oktober an allen Wochentagen, samstags wie bisher bis Domodossola. Der bisher Mo Fr übliche Durchlauf vom IR 1908 Zürich Brugg Bern auf den häufig als Extrazug angeordneten IR entfällt. 301 Fribourg/Freiburg Bern Thun Die S1 bedient die neue Haltestelle Fribourg/Freiburg Poya sowie ab 27. April (nach der Inbetriebnahme der neuen Sicherungsanlagen Flamatt Bern Bümpliz Süd) die Haltestelle Bern Europaplatz. Die Gesamtfahrzeit verlängert sich bloss um 1 Min. Die Zusatz-S Münsingen Bern 7.36 startet in Thun 7.10 ohne Halt bis Münsingen. Sie entlastet die nachfolgende Takt-S von Pendlern und Schülern nach Gümligen Bern Wankdorf.

8 Fahrplan Bern Ausserholligen wird zu Bern Europlatz Die Haltestelle Bern Ausserholligen GBS entstand 1986 anlässlich des Ausbaus des Abschnitts Holligen Fischermätteli auf Doppelspur und ersetzte die Halte in Bern Fischermätteli. Den Zusatz GBS erhielt sie 1996, als an der SBB-Strecke Richtung Fribourg die Haltestelle Bern Ausserholligen SBB entstand. Die beiden Haltestellen liegen etwa 100 m voneinander entfernt und auf verschiedenen Niveaus. Die Gleise sind auf der heutigen BLS-Strecke mit 1 2 und auf der SBB-Strecke mit 3 4 nummeriert. Auf den Fahrplan 2015 erhalten sie den gemeinsamen Namen Bern Europaplatz. Gleichzeitig wird auch die Tram- und Bushaltestelle umbenannt und das gleichnamige Zentrum mit Läden, Büros, Wohnungen und dem Haus der Religionen eröffnet. 303 Thun Belp Bern Biel/Bienne Die RE 37xx (bisher 29xx) Bern Biel werden bis auf einen Umlauf Mo Fr mit RABe 511 Regio-Dosto bedient. Die S3 Belp Biel und S31 Belp Münchenbuchsee werden komplett mit RABe 515 Mutz geführt. Die Verkehrszeiten werden ab Schüpfen bis Bern und ab Lyss bis Biel um 1 Min. angepasst. Der Min.Hinketakt ab Kehrsatz Nord, Wabern bei Bern und Bern Weissenbühl in Richtung Bern bleibt bestehen. 305 Payerne Kerzers Bern Zwischen Murten und Kerzers gilt Mo Fr bis 20 Uhr durchgehend der Halbstundentakt. Die 4 neuen Halbstundenzugpaare (S21) halten nicht in Galmiz. Die S Mo Fr Bern 4.34 Payerne 5.34 entfällt zwischen Bern und Murten. Leider bleibt die Fahrordnung zwischen Murten und Payerne unverändert, so dass in Payerne sowohl die bereits bestehende S nach Yverdon-les-Bains als auch die neue S nach Fribourg/Freiburg knapp verpasst werden. 320 Spiez Zweisimmen Der RE 4056 (bisher 3106) Zweisimmen Spiez 6.18 verkehrt 1 Min. früher, so dass in Spiez der Anschluss an den ICE 372/352 Richtung Bern klappt (statt bisher bloss an den IC 807). 340 Burgdorf Thun Die Zugnummern-Richtung wird gedreht: Ungerade Nummern Fahrrichtung Thun, gerade Nummern Fahrrichtung Burgdorf. RE 44xx statt 34xx, Regionalzüge 66xx statt 60xx. Der Regionalzug 6612 (bisher 6013) verkehrt taktgemäss nur bis Hasle-Rüegsau, die Verlängerung Mo Fr bis Burgdorf 8.07 entfällt. 440 Langenthal Wolhusen Die erste S6 Huttwil Langenthal 5.40 verkehrt 3 Min. früher, um in Langenthal den Anschluss an die S (bisher 6719) Richtung Olten herzustellen. Die S und verkehren Langenthal 20.50, Huttwil 1 Min. früher im Takt.

9 Fahrplan Bern Olten( Zürich) Eine Tagesleistung der RE 38xx (bisher 32xx) wird Sa So mit 1 RABe Regio- Dosto geführt. Der IR 2386 (bisher 2042) Zürich HB Bern verlässt Olten im Takt (1 Min. früher). 470 Luzern Interlaken Die Fahrzeit zwischen Brünig-Hasliberg und Meiringen wird um 1 Min. gekürzt, zugunsten eines längeren Haltes in Meiringen. Das Bistro-Abteil in den Luzern Interlaken-Express wird neuerdings als Speisewagen angekündigt. Es wird unverändert in 8 Zugparen bedient, Morgenzüge ab Interlaken und Abendzüge ab Luzern blieben unbedient. 480 Luzern Engelberg Die Fahrzeit der Zusatz-IR 22xx an Saisonwochenenden Luzern ab 8.36 und 9.36 wird um 10 Min. etwa auf jene der Stundentakt-IR gekürzt, sie erreichen Engelberg bereits 9.21, Dornach Basel Rodersdorf Nach dem Ausbau auf Doppelspur auf den Abschnitten Ettingen Sonnenrain und Witterswil Bättwil (total 2,53 km) im Sommer 2014 wird der 7,5-Min-Takt Mo Fr am Morgen und Abend von Ettingen bis Flüh weitergezogen. 514 Zofingen Lenzburg Der Regionalverkehr erhält einen Fahrplanwechsel per 6. Juli: Die Strecke Zofingen Suhr wird bis Ende Fahrplan 2015 zur Oberbauerneuerung, Modernisierung der Sicherungsanlagen und Verlegung der Haltestelle Küngoldingen gesperrt. Gleichzeitig wird der tägliche durchgehende Halbstundentakt bis 20 Uhr eingeführt: Zofingen Suhr Bahnersatzbus, Suhr Lenzburg Bahn. (500 Basel Olten, 510 Olten Luzern) 600 Luzern /Zürich Chiasso Die ersten Züge südwärts und die letzten Fernverkehrszüge nordwärts werden getauscht: Basel 5.04 Luzern 6.18 als IR 2307 nach Locarno, Zürich ab 6.09 als ICN 859 nach Lugano bzw. Zürich HB an als ICN 892 von Lugano und Luzern Basel SBB 1.02 als IR 2342 von Locarno. Das ermöglicht zwar während der Expo 2015 in Mailand den Anschluss in Lugano von Zürich nach Rho Fiera (Reisende ab Basel an die Expo sollen via Lötschberg reisen), verunmöglicht aber am Morgen praktisch den Veloselbstverlad Richtung Gotthard Tessin: Der erste IR ab Zürich HB startet So Fr um 10.09, der Zusatz-IR 2413 (bisher 2263) Zürich 8.32 Chiasso verkehrt noch samstags bis Ende Oktober. Wegen der Langsamfahr- und Einspurstelle aufgrund der Tunnelerneuerungen zwischen Biasca und Osogna-Cresciano werden die Verkehrszeiten im Minutenbereich angepasst:

10 Fahrplan Die ICN 6xx, 8xx verkehren ab Lugano 1 Min. früher, ab Bellinzona 2 Min. (Der ICN 854 bleibt unverändert, verlässt also Bellinzona neu im Takt um 5.34). Südwärts wird bloss die Ankunft der ICN 6xx, 8xx in Lugano um 1 Min. hinausgeschoben. Die IR 23xx, 24xx (bisher 21xx, 22xx) Basel /Zürich Locarno werden v.a. südwärts um 1 3 Min. angepasst; in Arth-Goldau wird die seit etwa Mitte Jahr mögliche Zugfolgezeit ausgenutzt und die Abfahrt Richtung Erstfeld um 1 Min. vorverlegt. In Faido fahren sie Richtung Bellinzona..18 statt..17 ab. Bei der S10 251xx Biasca Chiasso wird der Fahrzeitreserve zwischen Biasca und Castione-Arbedo um 2 bzw. 4 Min. erhöht. Der Anschlusszug RE Chiasso 8.40 Lugano an den ICN 672 nach Basel wird Mo Sa wieder eingeführt. In Chiasso besteht Anschluss von einer S11 aus Milano Centrale. Beim Tell-Bus Luzern Altdorf, Telldenkmal wird Mo Fr ein weiteres Kurspaar eingeführt: Altdorf ab 15.35, Luzern ab Ab Luzern gilt Mo Fr am Abend nun der Halbstundentakt (plus 19.08). 630 (Albate-Camerlata )Mendrisio Stabio 631 Airolo Bellinzona Chiasso Die Ferrovia Mendrisio Varese kann wegen Bauverzögerungen in Italien bloss zwischen Stabio und Mendrisio in Betrieb genommen werden. Die Züge verkehren Mo Sa grundsätzlich halbstündlich 5 9 und Uhr, ein Zugpaar verkehrt am frühen Nachmittag, 2 Zugpaare am späten Abend. In Mendrisio besteht Anschluss Richtung Bellinzona. Sonntags verkehren keine Züge zwischen Mendrisio und Stabio. S40 S50 S50 S40 Stabio Mendrisio Mendrisio..31 Chiasso..41 Albate-C. o..54 Albate-C...07 Chiasso..21 Mendrisio o..29 Mendrisio Stabio o Die S40 verkehrt stündlich Stabio Chiasso Como Albate-Camerlata, neben den oben genannten Betriebszeiten 5 9 und Uhr verkehren auch Züge Stabio ab sowie bis Chiasso um und Die S50 verkehrt zeitweise abweichend: am Morgen Mendrisio ab..10 (statt..03) mit Anschluss von S10 aus Chiasso, am Abend teilweise Mendrisio an..53 (statt..57) mit Anschluss an RE nach Chiasso. Neben den vorerwähnten Betriebszeiten verkehren auch Züge Mendrisio ab 21.03, Der Zusatzzug Mo Fr (bisher 25578) Chiasso Bellinzona 8.18 startet in Stabio um In der Gegenrichtung erhält der Zusatzzug Bellinzona Chiasso einen Flügelzug nach Stabio Als Ersatz für den wegfallenden Halt in Balerna am Morgen hält der IR 2316 (bisher 2170) Chiasso Basel täglich in Balerna 7.13.

11 Fahrplan Bellinzona Locarno Die Viertelstunden-S20 Mo Fr (ohne Juli August) Locarno 7.17 Castione- Arbedo erhält einen Flügelzug RE Giubiasco Lugano 8.07 (mit Halt in Lamone-Cadempino). Der IR 2314 (bisher 2166) nach Basel startet in Locarno 5.47 und der IR 2335 (bisher 2185) endet in Locarno (jeweils statt Bellinzona). 633 Cadenazzo Luino Die S30 Cadenazzo Malpensa Aeroporto wird zwischen Cadenazzo und Gallarate um 7 Min. beschleunigt, davon 4 Min. durch die Verkürzung der Haltezeit in Luino. Die erste S entfällt Malpensa Aeroporto 5.50 Gallarate. Die Strecke wird im August für Bauarbeiten gesperrt. 660 Zürich Zug Luzern Analog zum Morgen wird Mo Fr ein Entlastungszug Zug Rotkreuz mit Halt in Cham eingeführt. Als Rollmaterial dient der vordere RABe 514 DTZ der S (Wallisellen )Zürich Oerlikon Thalwil Zug Zürich Ziegelbrücke Die S18008 Ziegelbrücke Zürich Flughafen verkehrt 2 5 Min. früher und stellt nach einem halben Jahr Unterbruch in Zürich HB wieder Anschluss an den IC 704 (bisher 706) nach Genève-Aéroport her. 735 Rapperswil Ziegelbrücke Die Ring-S4 hält in Schänis. 736 Ziegelbrücke Linthal Die S Linthal Ziegelbrücke 5.26 wird ab Schwanden 3 Min. frühergelegt, so dass in Ziegelbrücke der Anschluss an die S Richtung Sargans hergestellt werden kann. Wegen der Kreuzung in Glarus muss auch die S Ziegelbrücke 5.01 Schwanden 2 Min. früher fahren. S-Bahn Zürich Nach den positiven Erfahrungen durch den Abtausch des Rollmaterials zwischen den Linien S7 und S14 sowie S5 auf den 15. Juni 2014 wird nun auch das Rollmaterial der S6 (neu DTZ RABe 514) und S8 (neu DPZ) getauscht. Dies soll sich positiv auf die Fahrplanstabilität der gesamten S-Bahn wirken. 750 Zürich Winterthur Mo Fr wird ein Frühzug Winterthur 4.30 Zürich Flughafen 4.46 mit Halt in Effretikon und Bassersdorf eingeführt. Die Komposition (DPZ) wird leider leer von Oberwinterthur zugeführt. Nachher fährt sie als ebenfalls neuer Zug Zürich Flughafen 5.10 Effretikon 5.19 und weiter als bereits bestehende S nach Wetzikon.

12 Fahrplan vorgesehene Nacht-RE Zürich HB ab 1.12 und 2.14 ohne Halt bis Winterthur werden doch nicht eingeführt. Sie hätten in Zürich HB den Anschluss von den IC 841 bzw. 843 aus Richtung Bern abgenommen und in Winterthur Anschluss an die Nacht-S-Bahn-Züge Richtung St. Gallen, Romanshorn und Schaffhausen vermittelt. Diese Nachtzüge verlassen Winterthur trotz dieses nun nicht eingerichteten Anschlusses 4 Min. später..36. Die RE hätten die vorausfahrende SN1 entlastet und die Chance geboten, Zürich Oerlikon im Nachtnetz nach Winterthur und weiter anzuschliessen (was allerdings nicht vorgesehen war. 760 Schaffhausen Zürich Der letzte RE 4945 (bisher 3795) ab Schaffhausen nach Zürich verkehrt nurmehr Fr/Sa Sa/So. (Die letzte tägliche Verbindung von Schaffhausen nach Zürich startet um via Winterthur). 761 Koblenz Winterthur Der Bahnhof Pfungen-Neftenbach verliert auf Antrag der Gemeinde Neftenbach den Zweitnamen und heisst künftig Pfungen. Neftenbach ist mit Buslinien besser ab Winterthur erschlossen. Erst seit etwa 20 Jahren verbindet die Buslinie 665 Winterthur Dättlikon Neftenbach mit dem Bahnhof Pfungen. Sie ist für Reisen ab Neftenbach Richtung Bülach geeignet. 853 Wil Nesslau-Neu St. Johann In Bütschwil wird die Abfahrt Richtung Wil um 1 Min. auf..15 und..45 spätergelegt, damit die Anschlüsse von den Postautolinien besser hergestellt werden können. Der Zug verkehrt ab Bütschwil in der bisherigen Fahrordnung, um in Wil den Anschluss an die SN Richtung Winterthur zu erreichen. 870 Romanshorn Rapperswil Auf der S32 Wittenbach Herisau wird ein weiteres Zugpaar 23038/23037 eingeführt (Wittenbach ab 8.32 bzw. Herisau ab 8.05). 880 St. Gallen Chur Die S Altstätten St. Gallen 5.39 wird bis St. Gallen St. Fiden 1 Min. frühergelegt, da die bisherige Fahrzeit nicht reichte. Die Fahrzeit der RE 48xx (bisher 38xx) Wil Chur zwischen Buchs SG und Sargans wird um 1 Min. gekürzt, damit in Sargans 1 Min. mehr Übergangszeit auf die IC Richtung Zürich zur Verfügung gestellt werden kann. 900 Zürich Chur Die bisher als Entlastungszüge/Doppelführungen nummerierten Halbstunden-IC 107xx Zürich Chur werden im Bereich nummeriert. Die IC 5xx und 9xx ab Chur fahren dort und in Landquart 1 Min. später, der Halt in Sargans wird von 2 auf 1 Min. gekürzt. Die S12 242xx verlässt zulasten eines kürzeren Haltes in Landquart in Chur 1 Min. später..01 und..31 ab.

13 Fahrplan Die RE 50xx (bisher 17xx) Zürich Chur halten in Bad Ragaz, ohne Anpassung der Gesamtreisezeit. In Fahrrichtung Chur bedienen sie ab 21 Uhr auch Flums, der RE 5091 (bisher 1793) zusätzlich Maienfeld (23.31) und der letzte RE 5093 (bisher 1795) auch Lachen (23.46). Weil der EN 467 Wiener Walzer Zürich HB 1 Std. früher um verlässt, entfällt die letzte rasche Verbindung von Zürich nach Sargans und mit Umsteigen weiter nach Chur. 910 Chur Davos/ Scuol-Tarasp 960 Pontresina Scuol-Tarasp Die Kreuzungsstelle Capäls oberhalb Küblis und die Doppelspur nördlich von Klosters Platz ermöglichen eine bessere und einheitliche Trassierung der zweistündlichen RE 13xx Landquart Vereina St. Moritz. Die Gesamtfahrzeit sinkt um bis zu 25 Min. Die Reise Zürich Oberengadin ist mit diesen Zügen nun eine Viertelstunde schneller als via Albula. Sie halten in Madulain (auf Verlangen) auch in Fahrrichtung St. Moritz. Die RE 13xx kreuzen sich nun ungefähr zur vollen Stunde nördlich von Klosters Platz und in Samedan. Am meisten Zeit gewinnen sie durch die Verlegung der Kreuzung mit den Regionalzügen 19xx Pontresina Scuol von Carolina nach Cinuos-chel-Brail. In Samedan haben die RE 13xx immer und in beiden Fahrrichtungen Anschluss mit den RE 11xx Richtung Chur, nun mit einer grosszügigen Übergangszeit von 20 bzw. 12 Min. In Zernez geht der schlanke Anschluss vom Oberengadin ins Münstertal (Postauto) am Vormittag und in der Gegenrichtung am Nachmittag verloren. Zwischen Klosters Platz und Davos Platz werden die Anschlusszüge RE 10xx mit den bisherigen Wintersportzügen 8xx kombiniert. Alle 2 Std. im Anschluss mit den RE 13xx (in beiden Richtungen) verkehrt ganzjährig ein Zugpaar mit Halt auf Verlangen an allen Stationen (ausser Cavadürli talwärts). In der anderen Stunde verkehrt nur in der Winterhochsaison ein Zugpaar. Klosters Dorf wird durch diese Züge nicht mehr bedient, ebenso entfallen die morgendlichen Zuführungen ab Landquart (7.53, 8.53) und die Rückfahrten am Abend. In Davos Platz wird der Anschluss an die Regionalzüge 18xx nach Filisur knapp verpasst. Der Halt in Klosters Dorf wird von den RE 12xx Disentis/Mustér Scuol-Tarasp auf die RE 10xx Landquart Davos verschoben. Der Fahrplan im Prättigau wird allerdings asymmetrisch: Bergwärts fahren die RE 10xx nach Davos und die RE 12xx nach Scuol weiterhin im Blockabstand, so dass die RE 13xx aus St. Moritz in Küblis wie bisher eine Doppelkreuzung abwarten müssen. Talwärts werden die RE 12xx ab Klosters bis Schiers beschleunigt. Dort müssen sie bis 8 Min. auf die Weiterfahrt warten. Wenn ein RE 13xx nach St. Moritz verkehrt, müssen die RE 12xx bereits in Küblis etwa 4 Min. auf dessen Kreuzung warten (was aber zugunsten einer flexiblen Betriebsabwicklung nicht veröffentlicht wird). Mit den RE 10xx aus Davos kreuzen die RE 13xx nach St. Moritz in Capäls. 920 Chur Andermatt Dieses Fahrplanfeld umfasst auch das bisherige Fahrplanfeld 143 Andermatt Disentis/Mustér.

14 Fahrplan Chur St. Moritz Wegen der Bauarbeiten für den neuen Albulatunnel entfallen zwischen Thusis und Samedan der letzte RE 1173 Chur ab So Do und der erste RE 1110 Chur an Mo Fr, Busanschluss bis/ab Bergün/Bravuogn. 950 St. Moritz Tirano Zwischen St. Moritz und Pontresina fahren die Regionalzüge in beiden Richtung in einem genauen Stundentakt und fast 00-symmetrisch. 5 Regionalzugpaare im Zweistundentakt erhalten eine raschere Fahrordnung, damit in Tirano (an /ab ) ein guter Anschluss mit den Trenord- Zügen hergestellt werden kann (Daten noch nicht veröffntlicht). Die Halte (auf Verlangen) in Cadera, Privilasco, Li Curt (nur talwärts), Campascio entfallen. Bernina-Express Das BEX-Angebot wird neu gestaltet: Der BEX 951 Chur 8.32 Tirano verkehrt auch Winterhalbjahr Sa So und täglich Weihnachten Neujahr (anstelle des bisherigen BEX 955 Chur ab 9.31) und bedient an diesen Tagen auch Pontresina. Wegen eines längeren Halts in Poschiavo aufgrund der Kreuzung mit einem beschleunigten Regionalzug (siehe oben) verlängert sich die Reisezeit Chur Tirano auf 4 h 13. In der Gegenrichtung dagegen sinkt sie um fast eine halbe Stunde auf 3 h 54 (Alp Grüm Pontresina in 32 Min., knapp 40 km/h bzw. fast eine Viertestunde schneller als alle anderen Züge). Der Winter-BEX 954 Tirano Chur (ab Samedan vereinigt mit Takt-RE) wird ebenfalls um fast eine halbe Stunde beschleunigt (Tirano ab 15.00). Das Zugpaar BEX 961/960 Davos Tirano fährt mindestens während des Bahnhofumbaus in St. Moritz direkt von Samedan nach Pontresina und umgekehrt. Der BEX 961 verlässt Davos 9.53 statt 8.14 und hält auch in Filisur und Bergün. Er ersetzt auf der Berninabahn den BEX 973 in der bisherigen Lage und erreicht Tirano um Der BEX 960 wird fast eine Stunde spätergelegt und etwa 20 Min. beschleunigt: Tirano Davos Der BEX 973 fährt nun in der bisherigen Lage des BEX 961 ab St. Moritz um 9.29, ähnlich auch sein Gegenzug BEX 974 Tirano St. Moritz Der Vormittags-BEX 976 Tirano St. Moritz hält eine gute Viertelstunde in Ospizio Bernina und erreicht St. Moritz entsprechend später um Auch der Gegenzug BEX 975 St. Moritz Tirano am Nachmittag wird um 15 Min. langsamer, v.a. auf der Talfahrt Alp Grüm Poschiavo. Am späten Abend verkehren die Busse ab Poschiavo 19.40, 20.40, definitv bis Tirano statt bloss zum Aussteigen und Tirano ab 20.10, 21.10, Pontresina Scuol-Tarasp siehe auch oben unter 910 Der erste Zug 1907 ab Scuol-Tarasp 5.40 verkehrt 13 Min. später und nur bis Sagliains mit schlankem Anschluss an den Zug 1312 St. Moritz Landquart. Der Anschluss an den GmP 4309 Landquart Pontresina in Zernez entfällt.

15 Fahrplan Internationaler Verkehr Frankreich Das TGV-Paar 9744/45 / 9754/55 Genève Montpellier wird aufgehoben. Das Mitte Juli 2014 gestrichene TGV-Paar 9752/9749 Genève 8.42/19.16 Marseille verkehrt 2015 Fr Mo Der TGV «Snowtrain» Lille Brig und der TGV des Neiges Paris Brig am Freitagabend werden diesen Winter nicht angeboten. Hingegen verkehrt ein TGV- Paar Do, Sa, Mo 9798 Genève 8.30 Lille-Europe 12.57/Do, Sa, So, Mo 9792 Lille Genève Es hält in Bellegarde-sur-Valserine, Marne-la-Vallée-Chessy TGV und Aéroport Charles-de-Gaulle TGV. Ein Früh-TGV verkehrt seit Ende August 2014 Mo Sa TGV 9760 Genève 6.14 Paris Gare de Lyon 9.27 mit Halt in Bellegarde-sur-Valserine, Nurieux und Bourg-en- Bresse. Um das Angebot Paris Lausanne zu verdichten, wird das TGV-Paar 9773/9776 Paris Genève Mo Do bis Lausanne an 16.15/ab verlängert (TGV Euroduplex). Die Gesamtfahrzeit ist wegen Min. Halt in Genève etwa 25 Min. länger als via Vallorbe. Richtung Paris ergänzt der Zug das Angebot recht gut (Fr und So verkehrt etwa im gleichen Zeitfenster ein TGV via Vallorbe). Richtung Lausanne fährt der Zug allerdings fast gleichzeitig zu einem Zug via Vallorbe. Auf der Linie Lausanne Paris sollen vermehrt Züge mit 2 Einheiten angeboten werden. Deutschland Der CNL 473/472 København Basel (inkl. Wagen Borealis aus Amsterdam und Orion aus Praha) wurde bereits auf Ende Oktober 2014 eingestellt. Der CNL / Perseus Paris Berlin mit den Wagen Andromeda nach Hamburg und Cassiopeia nach München wird auf Ende Fahrplan 2014 gestrichen. Die DB nimmt die doppelstöckigen Schlafwagen WLABm 171 und WLBm 172 wegen Revisionsfälligkeit aus dem kommerziellen Einsatz. Sie können durch die einstöckigen Schlafwagen Comfortline WLABmz 173 ersetzt werden, welche durch die eingestellten Verbindungen frei werden. Der CNL 478/479 Komet Hamburg /Amsterdam Zürich wird an Wintersamstagen nicht mehr nach Chur verlängert. Das 2014 fast wöchentlich geführte Zusatz-EC-Paar 1291/1290 Zürich München (hin Fr, zurück So) wird 2015 wieder nur im Zusammenhang mit Fest- und Feiertagen angeboten. Der an 4 Tagen geführte EC 1293 entfällt vollständig. Der tägliche IC 2371/2370 Schwarzwald (Stralsund )Hamburg Konstanz entfällt südlich von Karlsruhe, weil die Auslastung zu gering wurde. Die DB kann so eine Komposition der IC-Linie 26 Stralsund Hamburg Hannover Göttingen Kassel- Wilhelmshöhe Gießen Frankfurt (Main) Darmstadt Heidelberg Karlsruhe sparen. Der am Wochenende verkehrende IC Bodensee Emden Köln Konstanz (Fr Sa an 16.50/Sa So ab 9.09, Sa bis Dortmund) bleibt erhalten. Mit dem Streichen des IC 2371/2370 auf der Schwarzwaldbahn wird endlich die bisher gleichzeitige Taktlücke bei den IRE/RE Karlsruhe Konstanz gefüllt: Konstanz ab 9.38/an (bisher nur freitags).

16 Fahrplan Österreich Die ÖBB reorganisiert und kombiniert die Nachtzüge, u.a. wegen der Teilinbetriebnahme von Wien Hbf: Der EN 467/466 Wiener Walzer Zürich Budapest wird formell auf Zürich Wien gekürzt. Er fährt via Wien West bis Wien Hbf. Die direkten Wagen der MAV Zürich Budapest werden in Salzburg auf den EN 463/462 Kálmán Imre München Budapest umgestellt. Der EN 467/466 nimmt umgekehrt ab Salzburg die Wagen des EN 237/236 Venezia Wien mit. Der Wiener Walzer wird durch die frühere Abfahrt, den längeren Halt in Salzburg und die spätere Ankunft ostwärts 1 Std. 20 Min. langsamer, westwärts 2 Std. Die Nachtverbindung Zürich Budapest wird Min. schneller. Der EC 163/164 Transalpin Zürich Graz führt einen Apm Pano anstelle des Apm EC. Auftragspauschale internationaler Personenverkehr Für Fahrausweise ins Ausland verlangen die SBB aufgrund der gesunkenen Kommissionen seit einigen Jahren beim bedienten Verkauf eine Auftragspauschale von 10 Fr. Ausgenommen sind Fahrausweise in einem Grenzgürtel, definiert durch den Wert von rund 25 Fr. eines Billetts 2. Klasse einfach zum vollen Tarif. Milano (Centrale, Porta Garibaldi, Greco Pirelli, Rho Fiera) lag bisher bei Reisen via Gotthard und Bernina im Grenzgürtel, via Simplon jedoch nicht, was von den Kunden nicht verstanden wurde. (Während der Expo 15 in Milano verkehrt ein direkter Zug Zürich Rho Fiera via Lötschberg Simplon.) Ab dem Fahrplan 2015 verlangen die SBB auch über die Grenzpunkt Luino, Chiasso und Tirano die Auftragspauschale, ausser an den Schaltern im Tessin und bei Lieferungen aus dem Contact Center Brig an Adressen im Tessin und Misox. Italien Die auf den um eine halbe Stunde verschobenen und auf umnummerierten EC Zürich Milano erhalten wieder die zweistelligen Nummer Die EC 17/20 (Zürich HB ab 11.32/an 20.28) werden mit einem SBB-RABe 503/ETR 610 statt einem FS-ETR 470 geführt. Auf Mitte April sollen auch die 3 Zugpaare auf RABe 503 umgestellt werden, welche aktuell noch mit einem SBB-ETR 610 geführt werden. Nach einem halben Jahr Pause wird wieder eine Abfahrt Milano Centrale 7.10 Richtung Tessin angeboten: Der TILO-RE bzw fährt ab Chiasso Mo Fr als Zusatz-RE nach Lugano 8.17, Sa So als S10 bis Castione-Arbedo. (Derzug hat keine direkte Gegenleistung, das Rollmaterial für diesen Zug wird am Vorabend als zweite Einheit am RE zugeführt.) Ein neues RE-Paar 25271/25270 Chiasso Milano Centrale an 13.50/14.10 verkehrt in etwa einer Viertelstunde Abstand zu den EC 315/318. Im Verkehr Tessin Milano fehlen die Ankünfte in Milano um 11 und 15 Uhr und die Abfahrten um 9 und 11 Uhr weiterhin.

17 Fahrplan Expo-Verkehr Während der Expo 2015 in Mailand halten die Regel EC der Simplonachse in Rho Fiera und verkehren zusätzliche Züge direkt zum Messebahnhof Rho Fiera. Sie sind im Schweizer Kursbuch aufgeführt Genève 6.42 Lausanne 7.18 Basel SBB 6.13 Zürich HB 6.45 Brig 8.14/ Domodossola o Domodossola Rho Fiera o Rho Fiera Domodossola o Domodossola Brig o Bern o 23.20/34 Basel SBB o Zürich HB o Lausanne o Genève o /320 Halt auch in Montreux und Sion, mit Lok und FS-Abteilwagen 321/324, 326 nur , 324 Mo Sa, 326 So via Kandersteg (ohne Halt) und VL Wankdorf Löchligut, mit Halt auch in Olten, Thun, Spiez, Visp, 321 zusätzlich Liestal, mit ETR 610. (Der ICE 344 entfällt Bern Basel SBB während der Verkehrsperiode des EC 324.) 329/330: Halt auch in Olten, Burgdorf (!), Thun, Spiez, Visp, SBB-EC-Wagen; Anschlusszug IR 331 Basel SBB 6.52 Liestal Olten mit einem klb-pendelzug bzw. einem RABe 521 Flirt Der EC 321 wird zwischen Domodossola und Rho Fiera vom EC 51 Basel Milano überholt. Über den Grenzbahnhof Chiasso werden 2 als EC klassifizierte Zugpaare mit je einem S-Bahn-Triebzug RABe und RABe geführt. In Lugano besteht jeweils ICN-Anschluss von/nach Zürich Bellinzona 8.14 Lugano Chiasso Rho Fiera o Rho Fiera Chiasso o Lugano o Bellinzona o 20.40

18 Fahrplan Buslinien Kurzmeldungen In Sion verkehrt an Sonntagen der ordentliche Ortsbus anstelle des Rufbusbetriebs. Im Zusammenhang mit der Einführung des Halbstundentakts auf der S30 Fribourg Yverdon-les-Bains (Mo Fr) werden die Buslinien im Grossraum Payerne (Broye) neu organisiert. Die PubliCar Zonen Avenches und La Côte (am Wochenende) werden aufgehoben. Die Buslinien im Raum Dorneckberg Schwarzbubenland werden neu organisiert, u.a. entsteht die Linie 111 "Direttissima" Laufen Nunningen Bretzwil Seewen Büren SO Liestal In Brugg wird der Bushof Campus auf der Südseite des Bahnhofs für die Buslinien Richtung Windisch und weiter in Betrieb genommen. In Bellinzona wird der Ortsbus und die Regionallinien neu organisiert. In Graubünden stellt Postauto die Linien auf Sichtbetrieb/Selbstkontrolle bis 20 Uhr um Sihlwald Baar Horgen Sihlwald( Sihlbrugg) Die beiden Linien wurden 2013 als Versuch für den Tourismusverkehr eingeführt, nachdem die Halte der S-Bahn in Sihlbrugg Ende 2012 eingestellt wurden. Sie verkehrten Ende März Anfang November Mittwoch, Samstag und Sonntag. Da die Kurse auf der Linie 135 Sihlwald Baar im Mittel nur von gut 3 Personen genutzt wurden, wird diese Linie vom ZVV finanziell nicht übernommen und eingestellt. Die Linie 137 wird von Sihlwald bis Sihlbrugg, Alter Bahnhof verlängert, an den gleichen Betriebstagen. Sie wird von der Gemeinde Horgen finanziert Nesslau-Neu-St. Johann Buchs SG Durch längere Übergangszeiten in Nesslau und Buchs SG sowie längeren Fahrzeiten verkehren die Kurse wieder durchgehend, wie bisher halbstündlich. Entsrpechend verschwindet auf dem zentralen Abschnitt Alt St. Johann Wildhaus der Min.- Takt St. Gallen Arbon (Direktkurs) Die bisher nur in den Hauptverkehrszeiten angebotenen Direktkurse via Autobahn werden zu einer eigenen Linie 201 Mo Fr 6 20 Uhr im Halbstundentakt erweitert. Die Fahrzeit beträgt 25 Min St. Moritz Chiavenna Mitte Juni Mitte Oktober verkehren zwei beschleunigte Kurspaare St. Moritz Chiavenna im Anschluss mit den RE 13xx Landquart Vereina St. Moritz: St. Moritz ab 10.21, 11.15/an 14.39, 16.39, bis Maloja, Posta mit Halt nur in Silvaplana, Post und Sils/Segl Maria, Posta. Die Reise von Landquart und weiterher und dem BVergell ist so eine halbe Std. schneller als via Albula Livigno Pontresina Poschiavo Livigno Zwischen Livigno und Poschiavo wird im Sommer am Vormittag und Nachmittag je ein direktes Kurspaar der Autoservizi Silvestri eingeführt, dagegen entfällt ein Kurspaar am Mittag zwischen Livigno und Pontresina.

11.2 Details zu Stützpunktbahnhöfen.

11.2 Details zu Stützpunktbahnhöfen. 11.2 Details zu Stützpunktbahnhöfen. 58 Aarau Affoltern a. A. Aigle Amriswil Andermatt (MG-Bahn) 2 Appenzell (AB) Arth-Goldau Arosa (RhB) Baden 2 3 Basel SBB 1 2 Bellinzona Bergün (RhB) Bern Bern Bümpliz

Mehr

Stützpunktbahnhof, ausgerüstet mit Mobillift als Ein- und Ausstiegshilfe für Reisende im Rollstuhl

Stützpunktbahnhof, ausgerüstet mit Mobillift als Ein- und Ausstiegshilfe für Reisende im Rollstuhl r, Aarau Ja Nein Nein Ja Ja Ja Ja Ja Nein Ja keine Affoltern a.a. Ja Nein Nein Ja Ja Ja Ja Ja Nein Nein keine Aigle Ja Nein Nein Ja Ja Ja Ja Ja Nein Ja keine Amriswil Ja Nein Ja Ja Ja Ja Ja Ja Nein Nein

Mehr

Gattung Type. Fahrzeugtyp Type de véhicule. Strecke Relation. Zugs-Nr. No de train. Riproduzione commerciale vietato

Gattung Type. Fahrzeugtyp Type de véhicule. Strecke Relation. Zugs-Nr. No de train. Riproduzione commerciale vietato Die Rollstuhlsymbole in der nachfolgenden Liste informieren über die Rollstuhlzugänglichkeit des eingesetzten Rollmaterials. Über die Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten an den einzelnen Bahnhöfen mit oder

Mehr

11 Stützpunktbahnhöfe.*

11 Stützpunktbahnhöfe.* 11 Stützpunktbahnhöfe.* 11.1 Ausrüstungsstandards für Reisende mit einer Behinderung. 55 Zeichenerklärung zur Tabelle ab Seite 58. Billettschalter, mit Rollstuhl zugänglich. Stufenloser Perronzugang, Rampe

Mehr

Jugendskilager 2016 Lenk. Aargau. Fahrplan der Gruppe. Hinfahrt

Jugendskilager 2016 Lenk. Aargau. Fahrplan der Gruppe. Hinfahrt Aargau Baden ab 11:22 IR 2168 Brugg AG ab 11:32 Aarau ab 11:46 Olten ab 11:59 Bern an 12:26 Bern ab 13:08 Extrazug Zweisimmen ab 15:17 Extrazug Lenk i.s. an 15:34 Zweisimmen ab 10:30 Extrazug Bern an 12:06

Mehr

Ihr Zweiradplatz am Bahnhof. Ausbauprogramm 2006-12. SBB Personenverkehr Kombinierte Mobilität 06.10.06 1

Ihr Zweiradplatz am Bahnhof. Ausbauprogramm 2006-12. SBB Personenverkehr Kombinierte Mobilität 06.10.06 1 Ausbauprogramm 2006-12. SBB Personenverkehr Kombinierte Mobilität 06.10.06 1 Ausgangslage. Das Angebot an Zweiradabstellplätzen an den Fernverkehrsbahnhöfen der SBB und in deren unmittelbarer Nähe soll

Mehr

Gattung Type. Strecke Relation. Fahrzeugtyp Type de véhicule. Zugs-Nr. No de train

Gattung Type. Strecke Relation. Fahrzeugtyp Type de véhicule. Zugs-Nr. No de train 2 Die Rollstuhlsymbole in der nachfolgenden Liste informieren über die Rollstuhlzugänglichkeit des eingesetzten Rollmaterials. Über die Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten an den einzelnen Bahnhöfen mit oder

Mehr

Strecke Relation. Gattung Type. Fahrzeugtyp Type de véhicule. Zugs-Nr. No de train

Strecke Relation. Gattung Type. Fahrzeugtyp Type de véhicule. Zugs-Nr. No de train Die Rollstuhlsymbole in der nachfolgenden Liste informieren über die Rollstuhlzugänglichkeit des eingesetzten Rollmaterials. Über die Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten an den einzelnen Bahnhöfen mit oder

Mehr

Jugendskilager 2017 Lenk

Jugendskilager 2017 Lenk Aargau Baden ab 11:22 IR 2168 Brugg AG ab 11:32 Aarau ab 11:46 Olten ab 11:59 Bern an 12:26 Bern ab 13:08 Extrazug 30453 Zweisimmen ab 15:20 Extrazug 12532 Lenk i.s. an 15:37 Lenk i.s. ab 09:37 R 2513

Mehr

Kleine Geschichte der S-Bahn Zürich

Kleine Geschichte der S-Bahn Zürich Kleine Geschichte der S-Bahn Zürich Stand Dezember 2010 S BAHN ZÜRICH 1 Kleine Geschichte der S Bahn Zürich 1967 Doppelspur Stäfa Uerikon Doppelspur Erlenbach Herrliberg Feldmeilen 1968 Doppelspur Küsnacht

Mehr

Gattung Type. Fahrzeugtyp Type de véhicule. Strecke Relation. Zugs-Nr. No de train Riproduzione commerciale vietato

Gattung Type. Fahrzeugtyp Type de véhicule. Strecke Relation. Zugs-Nr. No de train Riproduzione commerciale vietato Die Rollstuhlsymbole in der nachfolgenden Liste informieren über die Rollstuhlzugänglichkeit des eingesetzten Rollmaterials. Über die Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten an den einzelnen Bahnhöfen mit oder

Mehr

Verbindungen ab Basel und Olten

Verbindungen ab Basel und Olten en ab Basel und Olten Direkt in Olten Direkt über Domodossola ab 1.8.2015 EC 51* IR 331 Exztrazug bis Olten EC 321 Extrazug EC 329 Extrazug ab Olten Basel ab 6.31 6.52 6.13 Liestal ab 7.02 6.22 Olten an

Mehr

Unsere Dienstleistungen erbringen wir in der ganzen Schweiz 3 Umzug Offerten vergleichen Gratis!

Unsere Dienstleistungen erbringen wir in der ganzen Schweiz 3 Umzug Offerten vergleichen Gratis! Unsere Dienstleistungen erbringen wir in der ganzen Schweiz 3 Umzug Offerten vergleichen Gratis! Umzugsfirma Einzugsgebiet Aarau (AG). Adliswil (ZH). Aesch (BL). Affoltern am Albis (ZH). Allschwil (BL).

Mehr

Luzern. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom bis

Luzern. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom bis Luzern. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom 13.12.2015 bis 10.12.2016. 25.39.d P-FV-MA-KOM SBB AG Personenverkehr Fernverkehr 3000 Bern 65 sbb.ch taschenfahrplan@sbb.ch Inhaltsverzeichnis. Rund um die

Mehr

Entwurf Fahrplanbegehren Fahrplan 2015

Entwurf Fahrplanbegehren Fahrplan 2015 Sektion Ostschweiz Entwurf Fahrplanbegehren Fahrplan 2015 720 Zürich - Thalwil Zug Ziegelbrücke Die erste S 18008 soll ab Ziegelbrücke um 5 Min. vorverlegt Mit der Ankunft Zürich HB 5.14 (wie bis 14.6.2014),

Mehr

BIS ZU 20 HIN- UND RÜCKFAHRTEN TÄGLICH ZWISCHEN DER SCHWEIZ UND FRANKREICH

BIS ZU 20 HIN- UND RÜCKFAHRTEN TÄGLICH ZWISCHEN DER SCHWEIZ UND FRANKREICH BIS ZU 20 HIN- UND RÜCKFAHRTEN TÄGLICH ZWISCHEN DER SCHWEIZ UND FRANKREICH KÜRZESTE REISEZEIT UND ANZAHL VERBINDUNGEN die Schweiz Paris Bis zu 19 tägliche Hin- und Rückfahrten Genf Paris 2H58 Bis

Mehr

Bauarbeiten Arth-Goldau - Steinen

Bauarbeiten Arth-Goldau - Steinen Amt für öffentlichen Verkehr Bauarbeiten Arth-Goldau - Steinen Streckensperre und Bahnersatz von Montag 23. Februar bis Samstag 6. Juni 2015 www.sz.ch Inhaltsverzeichnis 1 Zusammenfassung 3 2 Weshalb wird

Mehr

BIS ZU 20 HIN- UND RÜCKFAHRTEN TÄGLICH ZWISCHEN DER SCHWEIZ UND FRANKREICH

BIS ZU 20 HIN- UND RÜCKFAHRTEN TÄGLICH ZWISCHEN DER SCHWEIZ UND FRANKREICH BIS ZU 20 HIN- UND RÜCKFAHRTEN TÄGLICH ZWISCHEN DER SCHWEIZ UND FRANKREICH KÜRZESTE REISEZEIT UND ANZAHL VERBINDUNGEN die Schweiz Paris Bis zu 19 tägliche Hin- und Rückfahrten Basel Paris 3H03 Bis

Mehr

11 Stützpunktbahnhöfe.*

11 Stützpunktbahnhöfe.* 11 Stützpunktbahnhöfe.* 50 Mit diesen Notrufstellen ausgerüstet sind alle FLIRT-Fahrzeuge der SBB, der Südostbahn, 11.1 Ausrüstungsstandards für Reisende mit einer Behinderung. 51 die SPATZ-Fahrzeuge der

Mehr

Neues Angebot ab Fahrplan 2012 Medienkonferenz, 10. November 2011

Neues Angebot ab Fahrplan 2012 Medienkonferenz, 10. November 2011 Neues Angebot ab Fahrplan 2012 Medienkonferenz, 10. November 2011 Übersicht Letzter Angebotsschritt 1. Teilergänzung S-Bahn Bern Übersicht Änderungen im BLS-Netz Zugflotte und Tarifanpassungen Konsequenzen

Mehr

Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2014 Änderungen und Angebot im Überblick

Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2014 Änderungen und Angebot im Überblick Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2014 Änderungen und Angebot im Überblick Stadt Brugg Am 14. Dezember 2014 ist Fahrplanwechsel. Die wichtigsten Änderungen im Fahrplanangebot von PostAuto in Ihrer Region

Mehr

SBB AG Infrastruktur Fahrplan und Netzdesign

SBB AG Infrastruktur Fahrplan und Netzdesign SBB AG Infrastruktur Fahrplan und Netzdesign info.nzvp@sbb.ch 079 894 90 15 1 Die vorliegende Liste der Streckenöffnungszeiten bildet einen integrierenden Bestandteil des Network Statements der SBB 2017

Mehr

Züri Fäscht. So geht s ans Fest und wieder zurück. 1. bis 3. Juli sbb.ch/zürifäscht d Foto: Franz Sommer

Züri Fäscht. So geht s ans Fest und wieder zurück. 1. bis 3. Juli sbb.ch/zürifäscht d Foto: Franz Sommer Züri Fäscht. So geht s ans Fest und wieder zurück. 1. bis 3. Juli 2016 28.00.d Foto: Franz Sommer sbb.ch/zürifäscht Inhaltsverzeichnis. 2 Das Fest. 3 Mit dem Öffentlichen Verkehr ans Züri Fäscht und wieder

Mehr

07:42 08:07 08:32 (1) 08:56 (2) 10:49 06:14 06:40 07:06 07:33 09:27 09:42 10:07 - - 12:49 LYRIA/ EURO DUPLEX LYRIA/ EURO DUPLEX

07:42 08:07 08:32 (1) 08:56 (2) 10:49 06:14 06:40 07:06 07:33 09:27 09:42 10:07 - - 12:49 LYRIA/ EURO DUPLEX LYRIA/ EURO DUPLEX GENF PARIS GENF > PARIS Nurieux BourgenBresse ParisGare de Lyon 9760 06:14 06:40 07:06 07:33 09:27 9764 9768 9770 9772 9774 9776 9778 (3) 9780 9784 07:42 08:07 08:32 (1) 08:56 (2) 10:49 09:42 10:07

Mehr

Fahrplan 2016/17 Zusammenstellung der wichtigsten Änderungen im Aargau

Fahrplan 2016/17 Zusammenstellung der wichtigsten Änderungen im Aargau DEPARTEMENT BAU, VERKEHR UND UMWELT Fahrplan 2016/17 Zusammenstellung der wichtigsten Änderungen im Aargau Planungsstand Mai 2015 Fernverkehr 2016 - wichtigste Änderungen Konzept / Zugslauf Änderung 2016

Mehr

Fahrplan 2012: Mehr Zug für die Schweiz und eine halbe Stunde schneller nach Paris

Fahrplan 2012: Mehr Zug für die Schweiz und eine halbe Stunde schneller nach Paris Medienstelle SBB 051 220 41 11 press@sbb.ch Medienmitteilung, 17. November 2011 Ausbau des Angebotes im nationalen und internationalen Verkehr Fahrplan 2012: Mehr Zug für die Schweiz und eine halbe Stunde

Mehr

Stellungnahmen Vernehmlassung Fahrplan 2013 (Bahn)

Stellungnahmen Vernehmlassung Fahrplan 2013 (Bahn) 440 Langenthal - Wolhusen - Luzern BLS 440 Langenthal - Wolhusen - Luzern BLS 440 Langenthal - Wolhusen - Luzern BLS Der Zug S7 mit Ankunft Endbahnhof Huttwil um 19.43 Der Bus nach Wyssachen nimmt die

Mehr

Niederflureinstiege im Fernverkehr.

Niederflureinstiege im Fernverkehr. Niederflureinstiege im Fernverkehr. Rollmaterial mit Tiefeinstieg ermöglicht bei geeigneter Perronhöhe den niveaugleichen Zugang ins Fahrzeug. Tiefeinstiege finden sich im Fernverkehr bei den IC2000-Kompositionen

Mehr

Bauarbeiten beim Bahnhof Yverdon-les-Bains. Umbaufahrplan gültig an den Wochenenden 25./26. August und 1./2. September 2012.

Bauarbeiten beim Bahnhof Yverdon-les-Bains. Umbaufahrplan gültig an den Wochenenden 25./26. August und 1./2. September 2012. Bauarbeiten beim Bahnhof Yverdon-les-Bains. Umbaufahrplan gültig an den Wochenenden 25./26. August und 1./2. September 2012. Inhalt. Reisende mit Abfahrt zwischen St. Gallen und Zürich HB. 5 Reisende mit

Mehr

Fahrplan 2015 Vernehmlassung (Zusammenfassung Stellungnahme)

Fahrplan 2015 Vernehmlassung (Zusammenfassung Stellungnahme) Fahrplan 2015 Vernehmlassung (Zusammenfassung Stellungnahme) KANTON NIDWALDEN 480 Zentralbahn Luzern Stans - Engelberg Zug-Nr Änderung Begründung Shuttle S 45 Stansstad - Hergiswil am Morgen und Abend

Mehr

Internationale Zugsverbindungen mit Veloselbstverlad

Internationale Zugsverbindungen mit Veloselbstverlad Schweiz Italien Schweiz c 35 q ab 05.42 Genève 12.18 an c 32 q A 24 an 08.12 Domodossola 09.48 ab 1) an 09.35 Milano Centrale 08.25 ab 1) 4 c 39 q ab 13.42 Genève 16.18 an c 34 q A 24 an 16.12 Domodossola

Mehr

SMM 2015 Nationalliga A

SMM 2015 Nationalliga A SMM 2015 Nationalliga A Schwarz-Weiss Bern I Echallens I (Aufsteiger) Genève I Luzern I Neuchâtel I Riehen I Winterthur I Zürich I Réti I Wollishofen (Aufsteiger) I SMM 2015 Nationalliga B Ostgruppe Bodan

Mehr

SMM 2012 Nationalliga A. SMM 2012 Nationalliga B. Genève Luzern Mendrisio (Aufsteiger) Neuchâtel (Aufsteiger) Reichenstein

SMM 2012 Nationalliga A. SMM 2012 Nationalliga B. Genève Luzern Mendrisio (Aufsteiger) Neuchâtel (Aufsteiger) Reichenstein SMM 2012 Nationalliga A Genève Luzern Mendrisio (Aufsteiger) Neuchâtel (Aufsteiger) Reichenstein Riehen Winterthur Zürich Réti Wollishofen SMM 2012 Nationalliga B Ostgruppe Baden Bodan Engadin Bianco Nero

Mehr

Angebotsmassnahmen ab 15. Dezember 2013

Angebotsmassnahmen ab 15. Dezember 2013 Volkswirtschaftsdirektion Amt für öffentlichen Verkehr Angebotsmassnahmen ab 15. Dezember 2013 Buslinien ZVB-Linie 2 (Zug - Menzingen) - Montag bis Freitag: Zusätzlicher Kurs um 19.24 Uhr von Zug nach

Mehr

Internationale Zugsverbindungen mit Veloselbstverlad

Internationale Zugsverbindungen mit Veloselbstverlad Schweiz Italien Schweiz c 15 q ab 09.09 Zürich HB 12.51 an c 14 q A 24 an 10.47 Bellinzona 11.13 ab 1) an 12.35 Milano Centrale 09.25 ab 1) 2 c 19 q ab 13.09 Zürich HB 16.51 an c 18 q A 24 an 14.48 Bellinzona

Mehr

SMM 2016 Nationalliga A. Bodan (Aufsteiger) Echallens Genève Luzern Riehen Solothurn (Aufsteiger) Winterthur Zürich Réti Wollishofen

SMM 2016 Nationalliga A. Bodan (Aufsteiger) Echallens Genève Luzern Riehen Solothurn (Aufsteiger) Winterthur Zürich Réti Wollishofen SMM 2016 Nationalliga A Bodan (Aufsteiger) Echallens Genève Luzern Riehen Solothurn (Aufsteiger) Winterthur Zürich Réti Wollishofen SMM 2016 Nationalliga B Ost Schwarz-Weiss Bern (Absteiger) Baden Herrliberg

Mehr

Grosse Änderungen bei der S-Bahn

Grosse Änderungen bei der S-Bahn Stadtbus Winterthur 8403 Winterthur An die Bevölkerung von Winterthur und Umgebung www.stadtbus.winterthur.ch Im Dezember 2015 Grosse Änderungen bei der S-Bahn Geschätzte Damen und Herren Ein Jahr der

Mehr

Stossrichtungen und Herausforderungen Personenverkehr Jahreskonferenz EPF, Bern 14. März 2009

Stossrichtungen und Herausforderungen Personenverkehr Jahreskonferenz EPF, Bern 14. März 2009 Stossrichtungen und Herausforderungen Personenverkehr Jahreskonferenz EPF, Bern 14. März 2009 Martin Bütikofer, Leiter Regionalverkehr SBB SBB Division Personenverkehr 12.9.2008 1 Personenverkehr Der Kunde

Mehr

Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2009 Änderungen und Angebot im Überblick Gemeinde Aarberg

Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2009 Änderungen und Angebot im Überblick Gemeinde Aarberg Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2009 Änderungen und Angebot im Überblick Gemeinde Aarberg Das Bedürfnis nach einem gut ausgebauten öffentlichen Verkehr im Kanton Bern ist weiter gestiegen. Sowohl tagsüber

Mehr

Gepäckservice im öffentlichen Verkehr der Schweiz 2017.

Gepäckservice im öffentlichen Verkehr der Schweiz 2017. Gepäckservice im öffentlichen Verkehr der Schweiz 017. mystsnet.com Liebe Partner Bieten Sie Ihren Kunden den grösstmöglichen Komfort und Service mit den Gepäckangeboten des öffentlichen Verkehrs der Schweiz.

Mehr

Gepäckservice im öffentlichen Verkehr der Schweiz.

Gepäckservice im öffentlichen Verkehr der Schweiz. Gepäckservice im öffentlichen Verkehr der Schweiz. mystsnet.com Liebe Partner Bieten Sie Ihren Kunden den grösstmöglichen Komfort und Service mit den Gepäckangeboten des öffentlichen Verkehrs der Schweiz.

Mehr

Ausführungsbestimmungen zur Eisenbahn-Netzzugangsverordung

Ausführungsbestimmungen zur Eisenbahn-Netzzugangsverordung Ausführungsbestimmungen zur Eisenbahn-Netzzugangsverordung (AB-NZV) 742.122.4 vom 7. Juni 1999 (Stand am 13. September 2005) Das Bundesamt für Verkehr (Bundesamt), gestützt auf die Artikel 10 und 19 der

Mehr

Grosser Fahrplanwechsel steht bevor

Grosser Fahrplanwechsel steht bevor Kanton St.Gallen, Amt für öffentlichen Verkehr, Regio Wil Regio Wil (St.Galler Gemeinden) Fahrplanänderungen auf Dezember 2013 nach Gemeinden Rapperswil-Jona, 6. November 2013 asa AG, 1558, dr/heu Neue

Mehr

Fahrpläne für die Hinfahrt nach Baden / Horaires pour le voyage à Baden

Fahrpläne für die Hinfahrt nach Baden / Horaires pour le voyage à Baden Fahrpläne für die Hinfahrt nach / Horaires pour le voyage à TRAIN SPÉCIAL / EXTRAZUG Région Bassin Lémanique / e De via et e à 1 train spécial avec une capacité totale de 960 personnes en 2 ème classe

Mehr

Standortvarianten und Frequenzen Schweiz

Standortvarianten und Frequenzen Schweiz Standortvarianten und Frequenzen Schweiz Stand Januar 2007 Weitere Möglichkeiten sind offen Fläche je nach Standort ab ca. 1'000m² bis über 50'000m² Deutschschweiz Standorte Autobahnen Strecke Richtung

Mehr

SONNTAGSVERKÄUFE IM DEZEMBER

SONNTAGSVERKÄUFE IM DEZEMBER AARGAU APPENZELL AUSSERRHODEN BASEL-LAND BASEL-STADT BERN GLARUS GRAUBÜNDEN LUZERN NEUENBURG OBWALDEN SCHAFFHAUSEN SCHWYZ SOLOTHURN ST. GALLEN THURGAU TESSIN URI WALLIS ZUG ZÜRICH IM KANTON AARGAU AARAU

Mehr

SMM 2017 Nationalliga A. Bodan Genève Luzern Mendrisio (Aufsteiger) Neuchâtel (Aufsteiger) Riehen Winterthur Zürich Réti Wollishofen

SMM 2017 Nationalliga A. Bodan Genève Luzern Mendrisio (Aufsteiger) Neuchâtel (Aufsteiger) Riehen Winterthur Zürich Réti Wollishofen SMM 2017 Nationalliga A Bodan Genève Luzern Mendrisio (Aufsteiger) Neuchâtel (Aufsteiger) Riehen Winterthur Zürich Réti Wollishofen SMM 2017 Nationalliga B Ostgruppe Schwarz-Weiss Bern Baden Luzern II

Mehr

Angebotsschritte 2007/2008/2009

Angebotsschritte 2007/2008/2009 Medienkonferenz SBB AG, 3. Mai 2006 Angebotsschritte 2007/2008/2009 Fahrplankonzepte und Einführungsstrategien Paul Blumenthal, Leiter Personenverkehr Vincent Ducrot, Leiter Fernverkehr Hans Käser, Verantwortlicher

Mehr

Bauarbeiten in Yverdon-les-Bains.

Bauarbeiten in Yverdon-les-Bains. Bauarbeiten in Yverdon-les-Bains. Die ICN-Züge zwischen Biel/Bienne und Genf Flughafen fallen teilweise oder den ganzen Tag an folgenden Daten aus: 5. April bis 8. Mai 2013. Die SBB investiert in die Zukunft!

Mehr

Preisliste für Importsendungen ab Mittelchina per Bahn in die Schweiz

Preisliste für Importsendungen ab Mittelchina per Bahn in die Schweiz Preisliste für Importsendungen ab Mittelchina per Bahn in die Schweiz Stand: 01. September 2015 China Europa Blockzug Service Von Chongqing, Wuhan und Zhengzhou bieten wir einen Service mit Abholungen

Mehr

SONNTAGSVERKÄUFE IM DEZEMBER. Einfach ALDI.

SONNTAGSVERKÄUFE IM DEZEMBER. Einfach ALDI. sonntagsverkäufe im dezember im kanton aargau AARAU 11.00-17.00 UHR 11.00-17.00 UHR GESCHLOSSEN BUCHS GESCHLOSSEN 10.00-17.00UHR GESCHLOSSEN FISLISBACH GESCHLOSSEN 10.00-17.00 UHR GESCHLOSSEN FRICK GESCHLOSSEN

Mehr

SBB-Programm «Ihr Zweiradplatz am Bahnhof» Angebot an den Fernverkehrsbahnhöfen der SBB wird ausgebaut

SBB-Programm «Ihr Zweiradplatz am Bahnhof» Angebot an den Fernverkehrsbahnhöfen der SBB wird ausgebaut SBB-Programm «Ihr Zweiradplatz am Bahnhof» Angebot an den Fernverkehrsbahnhöfen der SBB wird ausgebaut In der ganzen Schweiz gibt es über 70'000 Veloabstellplätze an Bahnhöfen. Einzelne Bahnhöfe bieten

Mehr

SMM 2018 Nationalliga A. SMM 2018 Nationalliga B. Echallens (Aufsteiger) Genève Luzern Mendrisio Riehen

SMM 2018 Nationalliga A. SMM 2018 Nationalliga B. Echallens (Aufsteiger) Genève Luzern Mendrisio Riehen SMM 2018 Nationalliga A Echallens (Aufsteiger) Genève Luzern Mendrisio Riehen St. Gallen (Aufsteiger) Winterthur Zürich Réti Wollishofen SMM 2018 Nationalliga B Ostgruppe Baden Bodan (Absteiger) Luzern

Mehr

ì Bern Interlaken Ost/Brig (Fernverkehr und S-Bahn-Verkehr)

ì Bern Interlaken Ost/Brig (Fernverkehr und S-Bahn-Verkehr) ì Bern /Brig (Fernverkehr und S-Bahn-Verkehr) a a RE/R RE/R S a IC IC a a S a ICE R RE U V R U U Bern 05.46 06.04 06.07 06.16 06.34 Münsingen an/arr. 06.01 06.31 Münsingen 06.01 06.19 ** Wichtrach an/arr.

Mehr

Internationale Zugsverbindungen mit Veloselbstverlad

Internationale Zugsverbindungen mit Veloselbstverlad Schweiz Italien Schweiz c 35 q ab 05.42 Genève 12.18 an c 32 q A 24 an 08.12 Domodossola 09.48 ab an 09.35 Milano Centrale 08.25 ab 4 c 39 q ab 13.42 Genève 16.18 an c 34 q A 24 an 16.12 Domodossola 13.48

Mehr

BahnJournalisten Schweiz, Medienreise 2014

BahnJournalisten Schweiz, Medienreise 2014 S-Bahn St.Gallen, Zukunftsaussichten BahnJournalisten Schweiz, Medienreise 2014 Herisau, 14. April 2014 Volkswirtschaftsdepartement Inhalt 1. S-Bahn St.Gallen heute 2. Fahrplan 2015 Optimierungen 3. Restanzen

Mehr

Vorschau auf den Fernfahrplan 2015

Vorschau auf den Fernfahrplan 2015 Vorschau auf den Fernfahrplan 2015 Im Fernfahrplanjahr 2015 haben die Baukorridore nicht die gravierenden Auswirkungen wie im Fahrplanjahr 2014. Große Umbrüche erfolgen im Fahrplanjahr 2016 mit deutlichen

Mehr

SBB AG Infrastruktur Fahrplan und Netzdesign V1.0 Dezember

SBB AG Infrastruktur Fahrplan und Netzdesign V1.0 Dezember SBB AG Infrastruktur Fahrplan und Netzdesign info.nzvp@sbb.ch +41 79 732 67 73 V1.0 Dezember 2017 1 Gemäss der Verordnung des BAV zur Eisenbahn-Netzzugangsverordnung NZV-BAV Art. 6 und Anh. 4 sind gewisse

Mehr

Fahrplanwechsel 11. Dezember 2016 Wichtigste Änderungen in Ihrer Region Zürich

Fahrplanwechsel 11. Dezember 2016 Wichtigste Änderungen in Ihrer Region Zürich Fahrplanwechsel 11. Dezember 2016 Wichtigste Änderungen in Ihrer Region Zürich Region Unterland und Embrachertal Freienstein Embrach Zürich Flughafen 70.521 Die Fahrzeiten wurden korrigiert, dadurch entstehen

Mehr

Stellungnahmen Fahrplanvernehmlassung 2010 (Bahn)

Stellungnahmen Fahrplanvernehmlassung 2010 (Bahn) n Fahrplanvernehmlassung 2010 Am Sa/So soll ein 1/2 Stundentakt Willisau-Wolhusen angeboten werden. Alle Züge sollen in Hüswil halten. Für die Sicherstellung der Fahrplanstabilität ist ein Halt der S7

Mehr

Korridor Gotthard Korridor Ostschweiz. Medienkonferenz 7. Juli 2016 im VHS

Korridor Gotthard Korridor Ostschweiz. Medienkonferenz 7. Juli 2016 im VHS Korridor Gotthard Korridor Ostschweiz Medienkonferenz 7. Juli 2016 im VHS Begrüssung Hans Altherr VRP Schweizerische Südostbahn AG Ausgangslage Thomas Küchler CEO Schweizerische Südostbahn AG Andermatt

Mehr

Bigenthal. Walkringen. Grosshöchstetten. Ostermundigen Worb SBB. Bern Wankdorf Gümligen. Langnau i.e. Emmenmatt. Konolfingen. Tägertschi.

Bigenthal. Walkringen. Grosshöchstetten. Ostermundigen Worb SBB. Bern Wankdorf Gümligen. Langnau i.e. Emmenmatt. Konolfingen. Tägertschi. Bus statt Bahn: Worb SBB Bowil und Oberdiessbach Donnerstag, 20. Juli, 21.15 Uhr bis Sonntag, 23. Juli, Betriebsschluss Gesperrte Strecken: Bigenthal Walkringen Bahnersatzbusse: Biglen Bern Bern Wankdorf

Mehr

Erfahrungen mit dem Konzept Bahn 2000 in der Schweiz

Erfahrungen mit dem Konzept Bahn 2000 in der Schweiz Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Verkehr BAV Erfahrungen mit dem Konzept Bahn 2000 in der Schweiz Fachgespräch der Bundestagsfraktion Bündnis

Mehr

Die Entwicklung der Bahninfrastruktur in der Schweiz (ZEB)

Die Entwicklung der Bahninfrastruktur in der Schweiz (ZEB) Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Verkehr BAV Die Entwicklung der Bahninfrastruktur in der Schweiz (ZEB) FSU-Konferenz Luzern, 25.11.2008 Was

Mehr

Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2015 Änderungen und Angebot im Überblick

Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2015 Änderungen und Angebot im Überblick Fahrplanwechsel am 13. Dezember 2015 Änderungen und Angebot im Überblick Gelterkinden Am 13. Dezember 2015 ist Fahrplanwechsel. Wir haben für Sie die wichtigsten Änderungen im Fahrplanangebot von PostAuto

Mehr

BIS ZU 20 HIN- UND RÜCKFAHRTEN TÄGLICH ZWISCHEN DER SCHWEIZ UND FRANKREICH

BIS ZU 20 HIN- UND RÜCKFAHRTEN TÄGLICH ZWISCHEN DER SCHWEIZ UND FRANKREICH BIS ZU 20 HIN- UND RÜCKFAHRTEN TÄGLICH ZWISCHEN DER SCHWEIZ UND FRANKREICH KÜRZESTE REISEZEIT UND ANZAHL VERBINDUNGEN die Schweiz Paris Bis zu 19 tägliche Hin- und Rückfahrten Genf Paris 2H58 Bis

Mehr

Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016 Änderungen und Angebot im Überblick

Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016 Änderungen und Angebot im Überblick Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016 Änderungen und Angebot im Überblick Gemeinde Brugg Am 11. Dezember 2016 ist Fahrplanwechsel. Wir haben für Sie die wichtigsten Änderungen im Fahrplanangebot von PostAuto

Mehr

Bauarbeiten im Freiamt.

Bauarbeiten im Freiamt. Bauarbeiten Freiamt. Bahnersatz zwischen Wohlen und Muri vom 07.04.2015 09.12.2016. sbb.ch/freiamt Für mehr Angebot und Komfort. Details zum Bauprojekt. 2 Das Bahnangebot nördlichen Freiamt Muri sowie

Mehr

Beilage: Fahrplanänderungen ab 15. Dezember 2013 im Kanton Schwyz

Beilage: Fahrplanänderungen ab 15. Dezember 2013 im Kanton Schwyz Beilage: Fahrplanänderungen ab 15. Dezember 2013 im Kanton Schwyz Raum Arth-Goldau - Brunnen Bahnlinien Die Fernverkehrszüge (Interregio, ICN und EC) sowie die S2 und die S3 verändern sich nicht. Bahnkorridor

Mehr

Die Städte im Gespräch mit SBB und Astra. Zusammenarbeit SBB - Städte Jürg Stöckli Leiter Immobilien Bern, 4.9.2015

Die Städte im Gespräch mit SBB und Astra. Zusammenarbeit SBB - Städte Jürg Stöckli Leiter Immobilien Bern, 4.9.2015 Die Städte im Gespräch mit SBB und Astra. Zusammenarbeit SBB - Städte Jürg Stöckli Leiter Immobilien Bern, 4.9.2015 SBB Immobilien ist wichtig für die SBB. Verhältnis des Umsatzes zwischen Verkehrsgeschäft

Mehr

bls.bahn Fahrplan Dezember Dezember 2010 Kandersteg Ihre besten Verbindungen.

bls.bahn Fahrplan Dezember Dezember 2010 Kandersteg Ihre besten Verbindungen. bls.bahn Fahrplan 2010 13. Dezember 2009 -- 11. Dezember 2010 Kandersteg Ihre besten Verbindungen. www.bls.ch . ë Hochgeschwindigkeitszug è Hochgeschwindigkeitszug RJ Railjet; Hochgeschwindigkeitszug c

Mehr

Fahrplan Hinfahrt. Horaire pour l'aller.

Fahrplan Hinfahrt. Horaire pour l'aller. Fahrplan Hinfahrt. Horaire pour l'aller. WM-Qualifikationsspiel Schweiz Island, Freitag, 6. September 2013 Match de qualification pour la Coupe du monde Suisse Islande, vendredi 6 septembre 2013 S-Bahnen

Mehr

Übersicht der Änderungen im Fahrplan 2018

Übersicht der Änderungen im Fahrplan 2018 Übersicht der Änderungen im Fahrplan 2018 Basis für den Fahrplan 2018 bilden der 8. Generelle Leistungsauftrag im öffentlichen Verkehr für die Jahre 2018 2021 (8. GLA), Änderungen im Fernverkehr sowie

Mehr

Fahrplanwechsel vom 14. Dezember 2014 in Graubünden

Fahrplanwechsel vom 14. Dezember 2014 in Graubünden Bau-, Verkehrs- und Forstdepartement Graubünden Departament da construcziun, traffic e selvicultura dal Grischun Dipartimento costruzioni, trasporti e foreste dei Grigioni Abteilung öffentlicher Verkehr

Mehr

ab Uhr sind auch an Sonntagen zu führen. Luzern ab statt 5.25 und 6.25 erst 6.25 und 7.25

ab Uhr sind auch an Sonntagen zu führen. Luzern ab statt 5.25 und 6.25 erst 6.25 und 7.25 440 Langenthal - Wolhusen - Luzern S7 21759 und 21760 Wolhusen ab 16.16 Uhr und Willisau ab 16.30 Uhr sind auch an Sonntagen zu führen. Angebotsverbesserung für Ausflügler und Touristen 470 Luzern Brünig

Mehr

GSM-R Der digitale Mobilfunk der SBB. Die Bahn verbindet Menschen.

GSM-R Der digitale Mobilfunk der SBB. Die Bahn verbindet Menschen. GSM-R Der digitale Mobilfunk der SBB. Die Bahn verbindet Menschen. Was ist GSM-R. GSM-R ist für die SBB die neue Plattform für mobile Kommunikation. 2 Die digitale Kommunikationsplattform «Global System

Mehr

Staatsgrenzen hemmen den Verkehrsfluss - Mobilität in der Grenzregion

Staatsgrenzen hemmen den Verkehrsfluss - Mobilität in der Grenzregion Staatsgrenzen hemmen den Verkehrsfluss - Mobilität in der Grenzregion Mobilität in der Grenzregion 7. Internationale Salzburger Verkehrstage Walter G. Finkbohner Staatsgrenzen hemmen den Verkehrsfluss

Mehr

Fahrplanwechsel vom 13. Dezember 2015

Fahrplanwechsel vom 13. Dezember 2015 VBG Verkehrsbetriebe Glattal AG Telefon 044 809 56 00 Sägereistrasse 24 Telefax 044 809 56 29 Postfach info@vbg.ch 8152 Glattbrugg www.vbg.ch Medienmitteilung vom 11. November 2015 Fahrplanwechsel vom

Mehr

Fahrplanwechsel vom 13. Dezember 2015

Fahrplanwechsel vom 13. Dezember 2015 VBG Verkehrsbetriebe Glattal AG Telefon 044 809 56 00 Sägereistrasse 24 Telefax 044 809 56 29 Postfach info@vbg.ch 8152 Glattbrugg www.vbg.ch Medienmitteilung vom 11. November 2015 Fahrplanwechsel vom

Mehr

Neuer Busbahnhof Hüntwangen-Wil 21. November 2014. Alexander Häne, Leiter Angebot

Neuer Busbahnhof Hüntwangen-Wil 21. November 2014. Alexander Häne, Leiter Angebot Neuer Busbahnhof Hüntwangen-Wil 21. November 2014 Wenn Sie diesen Text lesen können, müssen Sie die Folie im Post-Menü mit der Funktion «Folie einfügen» erneut einfügen. Sonst kann kein Bild hinter die

Mehr

Fahrplanwechsel vom 13. Dezember 2015

Fahrplanwechsel vom 13. Dezember 2015 VBG Verkehrsbetriebe Glattal AG Telefon 044 809 56 00 Sägereistrasse 24 Telefax 044 809 56 29 Postfach info@vbg.ch 8152 Glattbrugg www.vbg.ch Medienmitteilung vom 11. November 2015 Fahrplanwechsel vom

Mehr

Änderungen Fernverkehr Changements Trafic Grandes Lignes

Änderungen Fernverkehr Changements Trafic Grandes Lignes Änderungen Fernverkehr Changements Trafic Grandes Lignes ab / dès 15.12.2013 Schweizerische Bundesbahnen SBB Chemins de fer fédéraux suisses CFF Division Personenverkehr Division Voyageurs Fernverkehr

Mehr

Andreas Gabalier & Band Fahrplan Hinfahrt

Andreas Gabalier & Band Fahrplan Hinfahrt Andreas Gabalier & Band Fahrplan Hinfahrt 16.06.17 Zürich HB Winterthur Wil SG Gossau SG St. Gallen Winkeln. e S1 S11 RE ICN S1 S11 e RE ICN S1 S11 e RE ICN S1 S11 c e Zürich HB ab 14.39 15.09 15.39 16.09

Mehr

Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2014 Viele Vorteile dank neuer Linienführung im Dorneckberg

Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2014 Viele Vorteile dank neuer Linienführung im Dorneckberg Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2014 Viele Vorteile dank neuer Linienführung im Dorneckberg Gemeinde Seewen Schneller in Liestal, Olten und häufiger nach Basel: ab Fahrplanwechsel vom 14. Dezember 2014

Mehr

Anhang B: Grundsätzliches zur Fahrplangestaltung im Knotensystem

Anhang B: Grundsätzliches zur Fahrplangestaltung im Knotensystem Anhang B: Grundsätzliches zur Fahrplangestaltung im Knotensystem Anhang B1: Grundidee Taktfahrplan Die Grundidee der Bahn 2000 ist das so genannte «Knotensystem». Zur vollen Stunde befinden sich die Züge

Mehr

RVK Unterland Mitteilungen der SBB. Bruno Albert Bülach,

RVK Unterland Mitteilungen der SBB. Bruno Albert Bülach, RVK Unterland Mitteilungen der SBB Bruno Albert Bülach, 06.11.2014 Fahrplanstabilität Änderungen im Rollmaterialeinsatz Um die Pünktlichkeit zu verbessern, werden ab Fahrplanwechsel 14. Dezember 2014 auf

Mehr

ÖFFNUNGSZEITEN AN WEIHNACHTEN

ÖFFNUNGSZEITEN AN WEIHNACHTEN AARGAU APPENZELL AUSSERRHODEN BASEL-LAND BASEL-STADT BERN FREIBURG GENF GLARUS GRAUBÜNDEN JURA LUZERN NEUENBURG OBWALDEN SCHAFFHAUSEN SCHWYZ SOLOTHURN ST. GALLEN THURGAU TESSIN URI WAADT WALLIS ZUG ZÜRICH

Mehr

Fahrplan Stand: , noch nicht vollständig bearbeitet. Alle Angaben ohne Gewähr. Zusammenfassung: Eisenbahn Amateur 12/2017

Fahrplan Stand: , noch nicht vollständig bearbeitet. Alle Angaben ohne Gewähr. Zusammenfassung: Eisenbahn Amateur 12/2017 Fahrplan 2018 1 Der Fahrplan 2018 Stand: 5.12.2017, noch nicht vollständig bearbeitet. Alle Angaben ohne Gewähr. Zusammenfassung: Eisenbahn Amateur 12/2017 Stephan Frei, Schweizerischer Verband Eisenbahn-Amateur

Mehr

Basel SBB. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom 13.12.2015 bis 10.12.2016.

Basel SBB. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom 13.12.2015 bis 10.12.2016. Basel SBB. Ihre besten Verbindungen. Gültig vom 13.12.2015 bis 10.12.2016. 25.05.d P-FV-MA-KOM SBB AG Personenverkehr Fernverkehr 3000 Bern 65 sbb.ch taschenfahrplan@sbb.ch Inhaltsverzeichnis. Rund um

Mehr

Ihr Gotthard. Das neue Angebot auf der Nord-Süd-Achse. sbb.ch/gotthard. Gültig ab 11. Dezember 2016.

Ihr Gotthard. Das neue Angebot auf der Nord-Süd-Achse. sbb.ch/gotthard. Gültig ab 11. Dezember 2016. Ihr Gotthard. Das neue Angebot auf der Nord-Süd-Achse. sbb.ch/gotthard Gültig ab 11. Dezember 2016. Unterwegs auf der neuen Nord-Süd-Achse. Er ist das Schweizer Jahrhundertbauwerk schlechthin. Der mit

Mehr

Bahn 2000 Die Schweizerischen Bundesbahnen

Bahn 2000 Die Schweizerischen Bundesbahnen Bahn 2000 Die Schweizerischen Bundesbahnen Werner Wildener ehemals Bereichsleiter Fahrplan und Netzdesign und Geschäftsleitungsmitglied Infrastruktur SBB 1 Die SBB Das grösste Reise- und Transportunternehmen

Mehr

Ausbauschritt 2035: Projekte und Nutzen

Ausbauschritt 2035: Projekte und Nutzen Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Verkehr BAV Faktenblatt 29. September 2017 Ausbauschritt 2035: Projekte und Nutzen Der Bundesrat schlägt für

Mehr

Netz-Preise 2018 Wirkungsvoll werben analog, digital, interaktiv

Netz-Preise 2018 Wirkungsvoll werben analog, digital, interaktiv Auszug Taschenplaner Netz-Preise 2018 Wirkungsvoll werben analog, digital, interaktiv Stand: 10/2017 Änderungen vorbehalten CH Wirtschaftsraum Schweiz Cities F200 Big28 1 F200 895 275 850 449 000 622 150

Mehr

Stephan Frei, Schweizerischer Verband Eisenbahn-Amateur (SVEA)

Stephan Frei, Schweizerischer Verband Eisenbahn-Amateur (SVEA) Der Fahrplan 2014 Stand: 4.12.2013. Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen gegenüber dem Stand 2.12.2014: 470, 754, 821, 835, 840, 845, 850, 853 Zusammenfassung: Eisenbahn Amateur 12/2013, NZZ 282 4.12.2013

Mehr

Zürich HB München Hbf Unterhaltsarbeiten.

Zürich HB München Hbf Unterhaltsarbeiten. 10.8. 25.11.2010 Zürich HB München Hbf Unterhaltsarbeiten. Wichtige Informationen für Ihre Reise. English version on the back. Unterhaltsarbeiten in mehreren Bauphasen verursachen längere Fahrzeiten und

Mehr

ÖFFNUNGSZEITEN AN SILVESTER/NEUJAHR. Einfach ALDI.

ÖFFNUNGSZEITEN AN SILVESTER/NEUJAHR. Einfach ALDI. IM KANTON AARGAU AARAU GENERELLE ÖFFNUNGSZEITEN 9.00-17.00 UHR GESCHLOSSEN GESCHLOSSEN BUCHS GENERELLE ÖFFNUNGSZEITEN 7.30-17.00UHR GESCHLOSSEN GESCHLOSSEN FISLISBACH GENERELLE ÖFFNUNGSZEITEN 7.30-17.00

Mehr

Öffnungszeiten an weihnachten. Einfach ALDI.

Öffnungszeiten an weihnachten. Einfach ALDI. im kanton aargau AARAU GENERELLE ÖFFNUNGSZEITEN 7.00-17.00 UHR GESCHLOSSEN GESCHLOSSEN BUCHS GENERELLE ÖFFNUNGSZEITEN 7.30-16.00 UHR GESCHLOSSEN GESCHLOSSEN FISLISBACH GENERELLE ÖFFNUNGSZEITEN 7.30-16.00

Mehr

Wagenreihungen der Deutschen Bahn

Wagenreihungen der Deutschen Bahn Zug Vmax Startbahnhof Fahrtrichtung Zielbahnhof Wagenreihungen der Deutschen Bahn erstellt: Marcus Grahnert www.fernbahn.de Jahresfahrplan 2014 Zugnummern 400-499 CNL 418 München Hbf Amsterdam C 22 23

Mehr

Internationale Zugsverbindungen mit Veloselbstverlad

Internationale Zugsverbindungen mit Veloselbstverlad Schweiz Italien Schweiz c 13 q ab 07.32 Zürich HB 12.28 an c 12 q A 24 ab 12.04.2015 an 10.00 Bellinzona 09.59 ab ab 12.04.2015 1) an 11.35 Milano Centrale 08.25 ab 1) 2 c 17 q ab 11.32 Zürich HB 16.28

Mehr