Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Die Honigbiene. Das komplette Material finden Sie hier:

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Die Honigbiene. Das komplette Material finden Sie hier:"

Transkript

1 Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt: Die Honigbiene Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de

2 SCHOOL-SCOUT Lernwerkstatt: Die Honigbiene Seite 5 von 23 Setze die fehlenden Wörter ein! Wie machen die Bienen Honig? Rüssel - Blumen Pollen Blütenstaub Höschen Nektar - Saft Sammelbiene - Wachs - Bienenstock Honig - bestäubt Bienen Larven - Honigmagen Die locken die Bienen durch verschiedene Farben, Formen, Düfte und durch süßen an. Wenn die Biene alt genug ist, arbeitet sie als. Dann bringt sie Nektar und von Blüten und Blumen nach Hause. Der Pollen (oder ) bleibt an ihrem behaarten Körper, an Kopf und Beinen haften. Wenn die Biene nun zu einer Blüte der gleichen Pflanze fliegt, wird diese von den Pollenkörnern. In der bestäubten Blüte entwickeln sich Früchte und Samen. Die Biene sammelt aber auch den Pollen. Er bleibt sehr. Nektar ist der süße der Blüten. Die Biene saugt ihn mit ihrem in ihren Honigmagen. Wenn ihr Honigmagen voll ist, kehrt die Sammelbiene wieder in den zurück. Sie würgt den Nektar wieder hervor und gibt ihn an eine andere Biene ab. Diese behält ihn wieder einige Zeit in ihrem, bis sie ihn auch weitergibt. So wandert der Nektar von Bienenmagen zu Bienenmagen. Nach und nach entwickelt sich daraus der. Bis zu 30 Bienenmägen können daran beteiligt sein! Auch der Honig ist ein Nahrungsmittel für die und ihre Larven. Den restlichen Honig, den die Bienen nicht als Futter brauchen, füllen sie in die Waben und verschließen sie dann sorgfältig mit. Dadurch hält der Honig frisch. Er kann nun weiter heranreifen.

3 SCHOOL-SCOUT Lernwerkstatt: Die Honigbiene Seite 6 von 23 Wie machen die Bienen Honig? Lösung: Die Blumen locken die Bienen durch verschiedene Farben, Formen, Düfte und durch süßen Nektar an. Wenn die Biene alt genug ist, arbeitet sie als Sammelbiene. Dann bringt sie Nektar und Pollen von Blüten und Blumen nach Hause. Der Pollen (oder Blütenstaub) bleibt an ihrem behaarten Körper, an Kopf und Beinen haften. Wenn die Biene nun zu einer Blüte der gleichen Pflanze fliegt, wird diese von den Pollenkörnern bestäubt. In der bestäubten Blüte entwickeln sich Früchte und Samen. Die Biene sammelt aber auch den Pollen. Er bleibt sehr stark an den Hinterbeinen Höschen auch die Larven. Nektar ist der süße Saft der Blüten. Die Biene saugt ihn mit ihrem Rüssel in ihren Honigmagen. Wenn ihr Honigmagen voll ist, kehrt die Sammelbiene wieder in den Bienestock zurück. Sie würgt den Nektar wieder hervor und gibt ihn an eine andere Biene ab. Diese behält ihn wieder einige Zeit in ihrem Honigmagen, bis sie ihn auch weitergibt. So wandert der Nektar von Bienenmagen zu Bienenmagen. Nach und nach entwickelt sich daraus der Honig. Bis zu 30 Bienenmägen können daran beteiligt sein! Auch der Honig ist ein Nahrungsmittel für die Bienen und ihre Larven. Den restlichen Honig, den die Bienen nicht als Futter brauchen, füllen sie in die Waben und verschließen sie dann sorgfältig mit Wachs. Dadurch hält der Honig frisch. Er kann nun weiter heranreifen.

4 SCHOOL-SCOUT Lernwerkstatt: Die Honigbiene Seite 7 von 23 Bienenquizz: Wie machen die Bienen Honig? Kreuze die richtige Antwort an! 1) Was lockt die Bienen an? a) Farbe und Duft von Blumen und der süße Nektar b) der Ort, an dem die Blüten stehen die Sammelbiene, Reinemachebiene, Brutamme, Honigmacherin, Wasserholerin, Wächterin, Belüftungsbiene, Arbeiterin, usw. Welche Biene holt den Nektar aus den Blüten? a) die Sammelbiene b) die Honigmacherin c) die Arbeiterin a) ein anderer Name für Nektar b) ein anderer Name für Blütenstaub 4) Was bedeutet das, wenn die Biene a) Ihr ist kalt. b) Sie hat Pollen gesammelt, der nun ganz besonders stark an ihren Hinterbeinen haften bleibt. 5) Was ist Nektar? a) der süße Saft der Blüten b) ein anderer Name für das Bienenwachs c) das Gleiche wie Honig

5 SCHOOL-SCOUT Lernwerkstatt: Die Honigbiene Seite 8 von 23 6) Aus was macht die Biene Honig? a) aus Blütenstaub b) aus Blütennektar 7) Wie macht die Biene Honig? a) Sie sammelt ihn und füllt ihn in einen Honigtopf. b) Sie lässt den Nektar einige Zeit in ihrem Honigmagen und gibt ihn dann an eine andere Sammelbiene weiter, usw. 8) Was macht die Biene mit dem Honig? 9) Wie hält die Biene den Honig in den Waben frisch? 10) Wie stellen die Bienen Wachs her? a) Sie verfüttert alles an die Larven. b) Sie braucht ihn als Futtervorrat für das Bienenvolk und gibt ihn dazu in Waben. a) Die Belüftungsbienen schwirren so stark mit ihren Flügeln, dass der kühle Wind den Honig frisch hält. b) Die Bienen decken die Waben mit Wachs ab. a) Sie holen es beim Imker jeden Morgen ab. b) Sie haben Wachsdrüsen in ihrem Körper, aus dem sie dann Wachsplättchen machen können.

6 SCHOOL-SCOUT Lernwerkstatt: Die Honigbiene Seite 9 von 23 Lösung zum Bienenquizz Wie machen die Bienen Honig? 1) Bienen werden von den Blumen angelockt. 2) Jede Biene erledigt in ihrem Leben jeden Beruf. Die Arbeiterin (Sammelbiene) holt den Nektar aus den Blüten. 3) Pollen ist ein anderer Name für Blütenstaub. 4) Die Biene sammelt auch Pollen, der an ihren Hinterbeinen haften bleibt die ist der süße Saft der Blüten. 5) Nektar ist der süße Saft der Blüten. 6) Antwort: Nektar 7) Antwort b) ist richtig. 8) Antwort b) ist richtig. 9) Antwort b) ist richtig. 10) Antwort b) ist richtig.

7 Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt: Die Honigbiene Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de

* Flügel * Brust * Facettenaugen * Saugrüssel * * Hinterleib * Beine * Fühler * Kopf *

* Flügel * Brust * Facettenaugen * Saugrüssel * * Hinterleib * Beine * Fühler * Kopf * Station 1 Der Körper der Biene Fühler Flügel Facettenaugen Hinterleib Kopf Saugrüssel Beine Brust * Flügel * Brust * Facettenaugen * Saugrüssel * * Hinterleib * Beine * Fühler * Kopf * Station 2 Die Biene

Mehr

Die Honigbienen. Das Aussehen der Bienen. Körperteile der Biene bestimmen

Die Honigbienen. Das Aussehen der Bienen. Körperteile der Biene bestimmen Die Honigbienen Bienen sind fleißige Helfer des Menschen: Sie liefern uns Honig und sorgen dafür, dass wir reichlich Früchte ernten können, weil sie die Blüten der Pflanzen bestäuben. Das Aussehen der

Mehr

Oberwalliser Faszination Bienen Bienenzüchterverband. Der Körper der Biene. Auf dem folgenden Bild siehst du den Körperbau der Honigbiene.

Oberwalliser Faszination Bienen Bienenzüchterverband. Der Körper der Biene. Auf dem folgenden Bild siehst du den Körperbau der Honigbiene. LÖSUNGSBLÄTTER Zu S. 28 Der Körper der Biene Oberstufe Auf dem folgenden Bild siehst du den Körperbau der Honigbiene. Bezeichne die Teile der Biene, welche markiert sind: Facettenauge, Fühler, Kopfschild,

Mehr

Neu Imker Kurs 2015:

Neu Imker Kurs 2015: Neu Imker Kurs 2015: Begrüßung Neu Imker Kurs 2015: 18. April 2015: Biologie des VOLKES Arbeiten am Bienenvolk Empfehlung geeigneter Bienenbeuten Biologie des BIENEN-VOLKES mit Innendienst-Bienen mit Außendienst-Bienen

Mehr

Station 5: Die Mundwerkzeuge der Insekten

Station 5: Die Mundwerkzeuge der Insekten Station 5: Die Mundwerkzeuge der Insekten Was erfährst du an dieser Station? Wie viele Zähne haben eigentlich Insekten? Oder haben sie etwa gar keine? Antworten auf diese und andere Fragen rund um die

Mehr

Bienen, Hummeln und Rosskastanien: systemische Sichtweise fu r die Primarschule

Bienen, Hummeln und Rosskastanien: systemische Sichtweise fu r die Primarschule Bienen, Hummeln und Rosskastanien: systemische Sichtweise fu r die Primarschule Begleitkommentar für Lehrpersonen Die systemische Sichtweise für diese Unterrichtssequenz basiert auf dem Lehrmittel von

Mehr

Info: Blütenpflanzen. Narbe. Blütenkronblatt. Griffel. Staubblatt. Fruchtknoten. Kelchblatt

Info: Blütenpflanzen. Narbe. Blütenkronblatt. Griffel. Staubblatt. Fruchtknoten. Kelchblatt Info: Blütenpflanzen Pflanzen sind viel unauffälliger als Tiere und Menschen und finden dadurch oft wenig Beachtung. Doch wer sich mit ihnen näher beschäftigt, erkennt schnell, welche große Bedeutung sie

Mehr

Desorientierung der Honigbienen im elektromagnetischen Feld

Desorientierung der Honigbienen im elektromagnetischen Feld Desorientierung der Honigbienen im elektromagnetischen Feld Biowissenschafter und Forscher der Universitäten ten Saarbrücken und Koblenz Landau sehen im Elektrosmog eine der Ursachen für f r das Bienensterben.

Mehr

DOWNLOAD. Vertretungsstunde Biologie 6. 5./6. Klasse: Vielfalt der Blütenpflanzen. Tina Konz/Michaela Seim. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Vertretungsstunde Biologie 6. 5./6. Klasse: Vielfalt der Blütenpflanzen. Tina Konz/Michaela Seim. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Tina Konz/Michaela Seim Vertretungsstunde Biologie 6 5./6. Klasse: auszug aus dem Originaltitel: Aufbau einer Blütenpflanze Der Bauplan einer Blütenpflanze Blüte Blatt Sprossachse Knospe Seitenspross

Mehr

Der Bienentanz. Bild: stock.xchng

Der Bienentanz. Bild: stock.xchng Der Bienentanz Ausgangspunkt für einen Nobelpreis Im Jahr 1973 erhielt der Österreicher Karl von Frisch den Nobelpreis. Sein Lebenswerk war die Erforschung der Kommunikation der Bienen. Mit dem Schwänzeltanz

Mehr

Stoffe und Energie im Honigbienenstaat

Stoffe und Energie im Honigbienenstaat Stoffe und Energie im Honigbienenstaat - Stoffwechsel und Energiefreisetzung - Die Vorgänge Wachstum, Bewegung und Vermehrung sind kennzeichnend für alles Lebendige und werden durch eine kontinuierliche

Mehr

Liebe Pädagogin, lieber Pädagoge,

Liebe Pädagogin, lieber Pädagoge, INHALT Liebe Pädagogin, lieber Pädagoge, dieses Handbuch richtet sich direkt an Sie. Es stellt das notwendige Hintergrundwissen sowie vielfältige Ideen und Materialien zur Verfügung, um die Unterrichtseinheiten

Mehr

H O N I G B I T T E R S Ü ß

H O N I G B I T T E R S Ü ß HONIG BITTERSÜß IMPRESSUM: HONIG BITTERSÜß 1. Auflage, August 2014 Herausgeber: United for Animals e.v. Text: Paula Prill Illustration: Carina Mulawa UNITED FOR ANIMALS e.v. Registergericht: Amtsgericht

Mehr

Die Bienen-App. Bienen füttern mit bienenfreundlichen Pflanzen. www.bmel.de

Die Bienen-App. Bienen füttern mit bienenfreundlichen Pflanzen. www.bmel.de Die Bienen-App Bienen füttern mit bienenfreundlichen Pflanzen www.bmel.de Liebe Leserinnen und Leser, wie sähe unsere Welt ohne Bienen aus? Ohne sie gäbe es keinen Honig, weniger Marmelade, Obst und Gemüse.

Mehr

Warum sterben die Bienen?

Warum sterben die Bienen? Westdeutscher Rundfunk Köln Appellhofplatz 1 50667 Köln Warum sterben die Bienen? Tel.: 0221 220-3682 Fax: 0221 220-8676 E-Mail: quarks@wdr.de www.quarks.de Script zur wdr-sendereihe Quarks& Co Inhalt

Mehr

Biodiversität Posten 1, Erdgeschoss 3 Lehrerinformation

Biodiversität Posten 1, Erdgeschoss 3 Lehrerinformation Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Die SuS erleben am Ausstellungs-Beispiel die Vielfalt in der Natur. Sie erkunden die Ausstellung. Ziel Die SuS kennen Beispiele von und welch wichtige Bedeutung ein

Mehr

Sind die Bienen gefährdet? Aktuelle Situation der Imkerei und Zukunftsperspektiven Bad Düben 8.3.2012

Sind die Bienen gefährdet? Aktuelle Situation der Imkerei und Zukunftsperspektiven Bad Düben 8.3.2012 Sind die Bienen gefährdet? Aktuelle Situation der Imkerei und Zukunftsperspektiven Bad Düben 8.3.2012 1. Wie geht es den Bienen? Wie geht es denn den Imkern? Wie ist der Zustand der Bienenvölker und was

Mehr

Der Weg des Honigs. Wird unterstützt durch:

Der Weg des Honigs. Wird unterstützt durch: Der Weg des Honigs Wird unterstützt durch: Impressum Herausgeber Nationales Forum Schule auf dem Bauernhof (SchuB), www.schub.ch Geschäftsstelle und Vertrieb Schule auf dem Bauernhof c/o Landwirtschaftlicher

Mehr

Die Biene ist seit Urzeiten Begleiterin des Menschen.

Die Biene ist seit Urzeiten Begleiterin des Menschen. Honig die erste Im Gespräch mit Dr. Roland Berger, Begründer von Apis-Z Wohltat Die Biene ist seit Urzeiten Begleiterin des Menschen. Ihr Fleiß ist sprichwörtlich, ihre biologische Leis - tungsfähigkeit

Mehr

Bestäubung und Befruchtung. Michele Notari

Bestäubung und Befruchtung. Michele Notari Michele Notari Vorstellung Vorgänge innerhalb der sexuellen Fortpflanzung von Blütenpflanzen Strategien zur Uebertragung von Gameten und Vorgang der Verschmelzung der Gameten 2 Lernziele Sie kennen die

Mehr

Feldstudie Nektar-Sonnenblume Daten- und Dokumentationsblatt

Feldstudie Nektar-Sonnenblume Daten- und Dokumentationsblatt Liebe Sonnenblumen- und Bienenfreunde, Feldstudie Nektar-Sonnenblume Daten- und Dokumentationsblatt Rosenfeld, 11.07.2012 hier ist nun das Daten- und Dokumentationsblatt für unseren Feldversuch Nektar-Sonnenblume.

Mehr

Leistungsnachweis ICT PHTG Lea Bühler & Lena Neubauer

Leistungsnachweis ICT PHTG Lea Bühler & Lena Neubauer LeistungsnachweisICTPHTG LeaBühler&LenaNeubauer Thema Bienen/Garten/Blumen Inhaltsbeschreibung Während ca. 3 Wochen beschäftigen wir uns im Kindergarten mit dem LebenderBienen.DabeigehenwirihreUmwelt,ihreLebensweiseundihr

Mehr

Ein Engagement für Mensch, Geist und Natur. November 2013

Ein Engagement für Mensch, Geist und Natur. November 2013 FondsGoetheanum Ein Engagement für Mensch, Geist und Natur. November 2013 2 4 5 7 8 Schwärmen tut gut. Schwärmen, natürlicher Wabenbau und volkseigene Königinnenzucht machen Bienenvölker vitaler und widerstandsfähiger.

Mehr

Lern- und Gedächtnisprozesse im Gehirn: Die Biene als Modellorganismus

Lern- und Gedächtnisprozesse im Gehirn: Die Biene als Modellorganismus Lern- und Gedächtnisprozesse im Gehirn: Die Biene als Modellorganismus PD Dr. Ricarda Scheiner Technische Universität Berlin Institut für Ökologie Franklinstr. 28/29, FR 1-1 10587 Berlin E-mail: Ricarda.Scheiner-Pietsch@TU-Berlin.de

Mehr

Bienen. Unverzichtbar für Natur und Erzeugung. www.bmel.de

Bienen. Unverzichtbar für Natur und Erzeugung. www.bmel.de Bienen Unverzichtbar für Natur und Erzeugung www.bmel.de 2 Bienen Liebe Leserinnen und Leser, die Honigbiene sorgt zusammen mit rund 560 verschiedenen heimischen Wildbienenarten für Vielfalt in der Natur.

Mehr

Der kleine Bienenstockkäfer Aethina tumida. Europas Bienen droht der Untergang. Ordnung: Coleoptera, Familie: Nitidulidae

Der kleine Bienenstockkäfer Aethina tumida. Europas Bienen droht der Untergang. Ordnung: Coleoptera, Familie: Nitidulidae Der kleine Bienenstockkäfer Aethina tumida Ordnung: Coleoptera, Familie: Nitidulidae Europas Bienen droht der Untergang Ein kleiner Käfer aus Südafrika ist im Zuge der allgemeinen Globalisierung inzwischen

Mehr

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag

Nachts in der Stadt. Andrea Behnke: Wenn es Nacht wird Persen Verlag Nachts in der Stadt Große Städte schlafen nie. Die Straßenlaternen machen die Nacht zum Tag. Autos haben helle Scheinwerfer. Das sind ihre Augen in der Dunkelheit. Auch Busse und Bahnen fahren in der Nacht.

Mehr

A5 Gefahren: Igel, Vogel, Hase, Wespe, Mensch, Fledermaus Schutz: Augenflecken, Tarnung, Signalfarben, Haare. zum Ausschneiden Bilder zu A1

A5 Gefahren: Igel, Vogel, Hase, Wespe, Mensch, Fledermaus Schutz: Augenflecken, Tarnung, Signalfarben, Haare. zum Ausschneiden Bilder zu A1 U Unterrichtsvorschlag Beitrag zum Bereich Mensch & Umwelt Schmetterlinge Schmetterlinge leben auf allen Kontinenten. Obwohl es allein in Europa über 10 000 Arten gibt, werden immer noch jährlich neue

Mehr

Imkerei in Baden-Württemberg. Hobby, Genuss, Natur

Imkerei in Baden-Württemberg. Hobby, Genuss, Natur Imkerei in Baden-Württemberg Hobby, Genuss, Natur Hinweis zur Wahlwerbung Diese Druckschrift wird im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Landesregierung Baden-Württemberg herausgegeben. Sie ist nicht

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kinder lesen Bücher - Erich Kästner - Die Konferenz der Tiere

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kinder lesen Bücher - Erich Kästner - Die Konferenz der Tiere Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Kinder lesen Bücher - Erich Kästner - Die Konferenz der Tiere Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT

Mehr

Die Graugans. Der Schmetterling

Die Graugans. Der Schmetterling Der Schmetterling Schmetterling * Der Schmetterling ist orange. Der Schmetterling ist schwarz. Der Schmetterling ist weiß. Der Schmetterling ist ganz leise. mag Schmetterlinge. Die Graugans Graugans *

Mehr

Von Bienen, Wespen & Co

Von Bienen, Wespen & Co Von Bienen, Wespen & Co Fast überall auf der Welt sind Bienen und Wespen zu finden. Ob in der Wüste, in den Tropen oder im kühlen Norden sie sind auf der ganzen Welt zu Hause. Zoologisch betrachtet gehören

Mehr

GRUNDWISSEN BIOLOGIE DER 6. JAHRGANGSSTUFE

GRUNDWISSEN BIOLOGIE DER 6. JAHRGANGSSTUFE Auszug aus dem Lehrplan: Sie verstehen wichtige Beziehungen zwischen Körperbau und Lebensweise bei Wirbeltieren. Sie können die Verwandtschaft der Wirbeltiere anhand ausgewählter e nachvollziehen. Sie

Mehr

Dokumentationsleitfaden für den Schulgarten-Wettbewerb 2013 Natur & Nachhaltigkeit im Schulumfeld

Dokumentationsleitfaden für den Schulgarten-Wettbewerb 2013 Natur & Nachhaltigkeit im Schulumfeld Dokumentationsleitfaden für den Schulgarten-Wettbewerb 2013 Natur & Nachhaltigkeit im Schulumfeld Bitte füllen Sie diesen Dokumentationsleitfaden am Computer aus. Einfach in die Kästchen klicken und los

Mehr

Ein- und Ausflugverhalten eines Hummelstaates im Bezug zu Klimabedingung und Entwicklungsstadium

Ein- und Ausflugverhalten eines Hummelstaates im Bezug zu Klimabedingung und Entwicklungsstadium Reichenbach-Gymnasium Ennepetal Ein- und Ausflugverhalten eines Hummelstaates im Bezug zu Klimabedingung und Entwicklungsstadium Facharbeit im Leistungskurs Biologie von Lukas Josek Schuljahr 2005/06 2

Mehr

JUST PURE Bio Honig. Bergblüten Bio Honig, 300 g

JUST PURE Bio Honig. Bergblüten Bio Honig, 300 g JUST PURE Bio Honig Produktname Bergblüten Bio Honig, 300 g Honigwabe Honig steht uns nicht immer und in jeder gewünschten Quantität zur Verfügung, daher gilt unser Angebot je nach Witterung und Ernte

Mehr

Kinderschlafcomic. 2012 Schwerdtle, B., Kanis, J., Kübler, A. & Schlarb, A. A.

Kinderschlafcomic. 2012 Schwerdtle, B., Kanis, J., Kübler, A. & Schlarb, A. A. 2012 Schwerdtle, B., Kanis, J., Kübler, A. & Schlarb, A. A. Adaption des Freiburger Kinderschlafcomic (Rabenschlag et al., 1992) Zeichnungen: H. Kahl In den folgenden Bildergeschichten kannst du sehen,

Mehr

BALKonBIENEN LOOKING FOR LIKELY ALTERNATIVES

BALKonBIENEN LOOKING FOR LIKELY ALTERNATIVES BALKonBIENEN LOOKING FOR LIKELY ALTERNATIVES Reporterheft Eine Initiativenvorstellung im Rahmen des Lola -Projektes - von Hinnerk Beetz und Leon Kokkoliadis im Kurs Konsumökologie bei Prof. Dr. Ulf Schrader

Mehr

Sumsel, die kleine Wildbiene

Sumsel, die kleine Wildbiene Umweltpädagogische Materialien Vielen Dank für das Interesse an dem Wildbienen Starter-Set des NABU-Projektes Wildbienen in der Umweltbildung. - interessanten Internet-Seiten, die sich mit dem Thema Wildbienen

Mehr

Schwarzerle. Alnus glutinosa. Foto: ZIM

Schwarzerle. Alnus glutinosa. Foto: ZIM 1a Foto: ZIM Bäume & Sträucher Schwarzerle Alnus glutinosa Höhe bis 25 m Wissenswertes Der Name der Schwarzerle beruht auf der früheren Verwendung zum Schwarzfärben von Leder mit Erlenrinde. 1b Foto: RPK

Mehr

Biodiversität. WWF Schweiz www.wwf.ch/schule schule@wwf.ch. Biodiversität. Dossier für Lehrpersonen

Biodiversität. WWF Schweiz www.wwf.ch/schule schule@wwf.ch. Biodiversität. Dossier für Lehrpersonen Biodiversität WWF Schweiz www.wwf.ch/schule schule@wwf.ch Biodiversität Dossier für Lehrpersonen Biodiversität WWF Schweiz www.wwf.ch/schule schule@wwf.ch Einleitung Dieses Dossier ermöglicht Ihnen einen

Mehr

Biologie Klasse 5. Exemplarische Übungen zum Textverständnis

Biologie Klasse 5. Exemplarische Übungen zum Textverständnis Beatrix Peschke, RAA Duisburg (Mai 2011) Biologie Klasse 5 Exemplarische Übungen zum Textverständnis Diese Übungsmaterialien zu Texten und Themen des Biologieunterrichts zeigen exemplarische Möglichkeiten

Mehr

Lerntext Pflanzen 1. Was sind Pflanzen?

Lerntext Pflanzen 1. Was sind Pflanzen? Was sind Pflanzen? Lerntext Pflanzen 1 Pleurotus_ostreatus Ausschnitt eines Photos von Tobi Kellner, das er unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 zur Verfügung stellte Der Körper eines Pilzes ist ein Fadengeflecht

Mehr

Honig. Köstliche Vielfalt natürlicher Genuss

Honig. Köstliche Vielfalt natürlicher Genuss Honig Köstliche Vielfalt natürlicher Genuss ihr HonigSPEZiALiST EDEN bietet ein abwechslungsreiches Sortiment hochwertiger und naturbelassener Honige. Unsere Honige entsprechen besonderen Qualitätsanforderungen,

Mehr

Soziale Insekten. Sozialverhalten Honigbienen Praktikum Zoologie/ Lehramt. Eusozialität Kasten Arbeitsteilung. Generationenüberlappung

Soziale Insekten. Sozialverhalten Honigbienen Praktikum Zoologie/ Lehramt. Eusozialität Kasten Arbeitsteilung. Generationenüberlappung Sozialverhalten Honigbienen Praktikum Zoologie/ Lehramt WS 2011/ 12 Dr. Peter Rosenkranz Landesanstalt für Bienenkunde Soziale Insekten Hymenopteren Ameisen Bienen Wespen Eusozialität Kasten Arbeitsteilung

Mehr

Stell dir zusammen mit Tom eine bessere Umwelt vor und male sie!

Stell dir zusammen mit Tom eine bessere Umwelt vor und male sie! Stell dir zusammen mit Tom eine bessere Umwelt vor und male sie! Diese Veröffentlichung wurde von der GD Umwelt herausgegeben. Diese Veröffentlichung ist ebenfalls auf der Website Europäische Jugend und

Mehr

Reflexion einer Lerngeschichte

Reflexion einer Lerngeschichte Reflexion einer Lerngeschichte Auszug aus: Hellfritsch, M., Prokop, E. (Hrsg) : Bildungsort Kinderkrippe. Durch vernetztes Lernen zu Lernmethodischer Kompetenz. Zur Veröffentlichung. Städtische Kinderkrippe

Mehr

den Menschen das drittwichtigste FOTO : Sam Droege

den Menschen das drittwichtigste FOTO : Sam Droege Sympathieträger mit einer wichtigen Schlüsselfunktion im terrestrischen Ökosystem : die Honigbiene, Apis mellifera. Unverzichtbar für die Nahrungsmittelproduktion, ist sie für den Menschen das drittwichtigste

Mehr

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen Tischgebete Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen (kann auch nach der Melodie von Jim Knopf gesungen werden)

Mehr

Biologie in der Grundschule

Biologie in der Grundschule Biologie in der Grundschule Spannende Projekte für einen lebendigen Unterricht und für Arbeitsgemeinschaften von Dietmar Kalusche, Bruno P Kremer 1. Auflage Biologie in der Grundschule Kalusche / Kremer

Mehr

6-10 LEBENSRAUM PFLANZEN IM REGENWALD SACH INFORMATION BAUMRIESEN WÜRGEFEIGE PFLANZEN AM WALDBODEN

6-10 LEBENSRAUM PFLANZEN IM REGENWALD SACH INFORMATION BAUMRIESEN WÜRGEFEIGE PFLANZEN AM WALDBODEN SACH INFORMATION Die frühen Entdecker beschrieben den Regenwald als dicht und undurchdringlich, so wie er ihnen von den Flüssen aus erschien. Doch durch das wenige Licht am Boden wächst gar nicht viel,

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt: Chemische Stoffe - Eigenschaften, Reinstoffe, Gemische, Trennverfahren Das komplette Material finden Sie hier: Download

Mehr

Richtlinie für die Anerkennung von Bienenhonig aus Demeter-Imkerei

Richtlinie für die Anerkennung von Bienenhonig aus Demeter-Imkerei Demeter-Konvention Anhang II/13 Richtlinie für die Anerkennung von Bienenhonig aus Demeter-Imkerei Einführende Bemerkungen In Mitteleuropa ist es derzeit kaum möglich, dass Bienen ausschliesslich ökologisch

Mehr

So kannst du mit diesen Übungsblättern arbeiten

So kannst du mit diesen Übungsblättern arbeiten So kannst du mit diesen Übungsblättern arbeiten Diese Übungsblätter zu Meine bunte Welt 3/4 (Arbeitsbuch) unterstützen dich beim Lernen und helfen dir, dein Wissen im Sachunterricht zu festigen, zu erweitern

Mehr

Mein Kalki-Malbuch. Zum Vorlesen oder Selberlesen

Mein Kalki-Malbuch. Zum Vorlesen oder Selberlesen Mein Kalki-Malbuch Zum Vorlesen oder Selberlesen Liebe Kinder, ich heiße Kalki! Habt ihr schon einmal etwas von Kalk gehört? Nein? Aber ihr habt ständig etwas mit Kalk zu tun, ihr wisst es nur nicht. Stellt

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Ameise, Marienkäfer und Regenwurm. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Ameise, Marienkäfer und Regenwurm. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Ameise, Marienkäfer und Regenwurm Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Best.-Nr. 178023 ISBN 978-3-86878-023-9

Mehr

Abenteuer Ernährung. Dein Frühstück

Abenteuer Ernährung. Dein Frühstück Im Film siehst du, was Rezzan und Florian morgens frühstücken. Was frühstückst du? Schreibe die Getränke und Nahrungsmittel auf und untersuche, welche Nährstoffe darin enthalten sind. Male in die Kreise

Mehr

Gesundheitsgefährdung durch Ambrosia artemisiifolia

Gesundheitsgefährdung durch Ambrosia artemisiifolia Gesundheitsgefährdung durch Ambrosia artemisiifolia Ueber invasive Neophyten wurde in den letzten Ausgaben des g-plus informiert. Zu ihnen gehört das Aufrechte Traubenkraut (Ambrosia artemisiifolia). Es

Mehr

Das Jahressteuergesetz 2015 ändert die

Das Jahressteuergesetz 2015 ändert die Assessor Matthias Vöcking, Münster* Die Änderung der pauschalen Gewinnermittlung in der Landwirtschaft nach 13a EStG aus Sicht von Ackerbau, Rinder-, Schweine- und Bienenhaltung * Mitarbeiter der Anwaltskanzlei

Mehr

ERNÄHRUNGSQUIZ / Mit Vitaminen die Nase vorn

ERNÄHRUNGSQUIZ / Mit Vitaminen die Nase vorn Quelle: Artikel aus einer Tageszeitung geändert und gekürzt ERNÄHRUNGSQUIZ / Die Schüler einer 4. Klasse / 8. Schulstufe hatten den Auftrag, in Partnerarbeit 9 Quizaufgaben (9 Fragen + 9 Antworten) zu

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Hueber-Hörbuch: Die schöne Frau Bär - Falsches Spiel mit Carsten Tsara - Lektüre Das komplette Material finden Sie hier: Download

Mehr

Bienensterben und Insektizide Verbote dringend erforderlich

Bienensterben und Insektizide Verbote dringend erforderlich Bienensterben und Insektizide Verbote dringend erforderlich Pestizideinsatz bedroht Bienen und Landwirtschaft Verbote bienengefährlicher Pestizide sind ein dringend notwendiger erster Schritt und sofort

Mehr

OFFICE INTERNATIONAL

OFFICE INTERNATIONAL OFFICE INTERNATIONAL du Coin de Terre et des Jardins Familiaux Regroupement des fédérations européennes des jardins familiaux association sans but lucratif Bienen in Kleingartenanlagen V A D E M E CUM

Mehr

Nützliche Insekten im Garten. Referentin: Dr. Sandra Lerche

Nützliche Insekten im Garten. Referentin: Dr. Sandra Lerche im Garten Referentin: Dr. Sandra Lerche Begriff durch den Menschen definiert Ort des Auftretens (z. B. Asiatischer Marienkäfer) in Blattlauskolonien: +++ an Früchten: --- Quelle: www.wikipedia. de Begriff

Mehr

MYSA Bettdecken Die richtige Schlaftemperatur

MYSA Bettdecken Die richtige Schlaftemperatur MYSA Bettdecken Synthetische Fasern Zellulosefasern Daunen/Federn Temperaturausgleichendes Futter Die richtige Schlaftemperatur Mit einer angenehm warmen Bettdecke schläft man besser und wacht gut erholt

Mehr

SPIELREGELN. Punktezahl: 3 Punkte für das Beenden des Spiels und 1 Punkt für jede Tippkarte.

SPIELREGELN. Punktezahl: 3 Punkte für das Beenden des Spiels und 1 Punkt für jede Tippkarte. IM ZIEL ein Diabetes-Spiel für alle Altersstufen von Sandra J. Hollenberg. www.grandmasandy.com Übersetzt von Caroline Culen, Marianne König und Mirjam Tschuggmall Vorbereitungen: Auf der ersten Seite

Mehr

Marc-Wilhelm Kohfink Bienen überwintern

Marc-Wilhelm Kohfink Bienen überwintern Marc-Wilhelm Kohfink Bienen überwintern 22 Warum Bienenvölker im Winter sterben Verzuckerte Waben sind entweder auf einen ungeeigneten Futter sirup oder auf eine Meliszitose-Tracht zurückzuführen. Meliszitose

Mehr

Was bedeutet das neue Gentechnikgesetz für den Imker?

Was bedeutet das neue Gentechnikgesetz für den Imker? Was bedeutet das neue Gentechnikgesetz für den Imker? 35. Weissacher Imkertag Thomas Würfel, MLR Stuttgart 1 Relevante Rechtsvorschriften: Europäische Freisetzungsrichtlinie (Richtlinie 2001/18/EG) Verordnung

Mehr

TRENDSTRUKTUREN BETON- OPTIK

TRENDSTRUKTUREN BETON- OPTIK TRENDSTRUKTUREN BETON- OPTIK WÄNDE mit Charakter. Individuell wie Sie. Charakter ist wieder voll im Trend. Schluss mit weißen Wänden in jedem Zimmer willkommen Individualität! Mit den aktuellen Trendstrukturen

Mehr

Honig Heilmittel oder Hokuspokus

Honig Heilmittel oder Hokuspokus Seite 1 von 6 11 Informationsmaterial vom 17.07.2014 Honig Heilmittel oder Hokuspokus Die Deutschen sind mit 1,4 Kilogramm pro Jahr Weltspitze im Honigverzehr. Für 500 Gramm Honig müssen die Arbeitsbienen

Mehr

Kostenlose Schulungen Ruhr-Uni Bochum im

Kostenlose Schulungen Ruhr-Uni Bochum im SEMINAR MIT PRAXIS AM VOLK Kommunale Völkervermehrung Königinnenaufzucht leicht gemacht Lust auf viele Ableger, selbst gezogene Königinnen und das ohne Ertragsverluste? Wir vermitteln eine einfache und

Mehr

Grundwissen 8. Klasse gemäß Lehrplan Gymnasium Bayern G8

Grundwissen 8. Klasse gemäß Lehrplan Gymnasium Bayern G8 Grundwissen 8. Klasse gemäß Lehrplan Gymnasium Bayern G8 Biologie 1. Einfache Organisationsstufen von Lebewesen Prokaryoten Einzellige Lebewesen, die keinen Zellkern und keine membranumhüllten Zellorganellen

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Portfolio: "Kabale und Liebe" von Friedrich von Schiller

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Portfolio: Kabale und Liebe von Friedrich von Schiller Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Portfolio: "Kabale und Liebe" von Friedrich von Schiller Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Titel:

Mehr

Auswahl empfehlenswerter Literatur, Videos über Bienenkunde. Der wahre Zweck eines Buches ist den Geist. hinterrücks zu eigenem Denken zu verleiten!

Auswahl empfehlenswerter Literatur, Videos über Bienenkunde. Der wahre Zweck eines Buches ist den Geist. hinterrücks zu eigenem Denken zu verleiten! 2.2.4 Gesamte Bienenliteratur Auswahl empfehlenswerter Literatur, Videos über Bienenkunde. Der wahre Zweck eines Buches ist den Geist hinterrücks zu eigenem Denken zu verleiten! (Christopher Morley) 1.)

Mehr

Gesetz über die Haltung und die Zucht von Bienen. Fundstellen der Rechtsvorschrift Datum Publ.Blatt Fundstelle 19.10.2000 LGBl 2000/56.

Gesetz über die Haltung und die Zucht von Bienen. Fundstellen der Rechtsvorschrift Datum Publ.Blatt Fundstelle 19.10.2000 LGBl 2000/56. Gesetz über die Haltung und die Zucht von Bienen Fundstellen der Rechtsvorschrift Datum Publ.Blatt Fundstelle 19.10.2000 LGBl 2000/56 Der Wiener Landtag hat beschlossen: Artikel I Gesetz über die Haltung

Mehr

knackige Blattsalatvariation mit einem gebratenem Filet von roter Meerbarbe (Wildfang) Erdbeervinaigrette und wilden Blüten

knackige Blattsalatvariation mit einem gebratenem Filet von roter Meerbarbe (Wildfang) Erdbeervinaigrette und wilden Blüten knackige Blattsalatvariation mit einem gebratenem Filet von roter Meerbarbe (Wildfang) Erdbeervinaigrette und wilden Blüten Blattsalate: Blattsalate sorgfältig in die gewünschte Größe zupfen, dabei welke

Mehr

Klasse 6 Keimung und Wachstum

Klasse 6 Keimung und Wachstum Bezug zu den Bildungsstandards Kompetenzerwerb in den Naturwissenschaften Die Schülerinnen und Schüler können naturwissenschaftliche Fragestellungen mit vorgegebenen Anweisungen und Hilfsmitteln erschließen;

Mehr

Geistige Biografiearbeit und meditative Poesiekunst mit ätherischen Ölen

Geistige Biografiearbeit und meditative Poesiekunst mit ätherischen Ölen Geistige Bigrafiearbeit und meditative Pesiekunst mit ätherischen Ölen Was sind die Grundideen der geistigen Bigraphie-Arbeit mit ätherischen Ölen? Viele Menschen möchten ihre ptenziellen Fähigkeiten und

Mehr

Blumengärten Hirschstetten, Schulgarten Kagran, Baumschule Mauerbach. Workshops und Führungen

Blumengärten Hirschstetten, Schulgarten Kagran, Baumschule Mauerbach. Workshops und Führungen Blumengärten Hirschstetten, Schulgarten Kagran, Baumschule Mauerbach Workshops und Führungen Natur erleben! Herzlich willkommen bei den Wiener Stadtgärten! Christian Houdek Der Schulgarten Kagran und die

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Mit Texten anders umgehen lernen: Fragenkarusell, Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Mit Texten anders umgehen

Mehr

Was wächst denn da im Garten?

Was wächst denn da im Garten? Was wächst denn da im Garten? Vie le to lle Aufk leber! Mal- und Rätselspaß mit Obst und Gemüse FINANZIERT MIT FÖRDERMITTELN DER EUROPÄISCHEN UNION UND MITTELN DER AGRARMARKT AUSTRIA MARKETING GESMBH.

Mehr

Die zierlichen Zwiebelgewächse gehören zu den ersten Frühlingsblühern. Sie verkünden den Neubeginn und eignen sich wunderbar für kleine Dekorationen

Die zierlichen Zwiebelgewächse gehören zu den ersten Frühlingsblühern. Sie verkünden den Neubeginn und eignen sich wunderbar für kleine Dekorationen Die zierlichen Zwiebelgewächse gehören zu den ersten Frühlingsblühern. Sie verkünden den Neubeginn und eignen sich wunderbar für kleine Dekorationen Fotos: MSL/Alexandra Ichters/Prod.:Manuela Romig-Korinski/Katharina

Mehr

VORARLBERGER IMKERVERBAND. Vortragsthemen Wanderlehrer

VORARLBERGER IMKERVERBAND. Vortragsthemen Wanderlehrer VORARLBERGER IMKERVERBAND Präsident Emil Böhler, 6922 Wolfurt, Hofsteigstraße 12, PRIVAT 05574/61091 Vortragsthemen Wanderlehrer Markus Beck: Referent Körung F 05550/3838 Email: markus.wilma.beck@aon.at

Mehr

In der Jahrgangsstufe 6 erwerben die Schüler folgendes Grundwissen:

In der Jahrgangsstufe 6 erwerben die Schüler folgendes Grundwissen: Biologie ist bei uns am Gymnasium in der 5. und 6. Jahrgangsstufe mit dem Fach Natur und Technik verbunden. In der 6. Jahrgangsstufe werden zwei Stunden mit dem biologischen Schwerpunkt und eine Stunde

Mehr

Können wir 150 Jahre alt werden?

Können wir 150 Jahre alt werden? Prof. Dr. Michail Tombak Können wir 150 Jahre alt werden? Aus dem Englischen von Helwin Horras Inhalt Vorwort 9 Der Autor an seine Leser 10 Kapitel 1 Fünf Faktoren, die Gesundheitsschäden verursachen 15

Mehr

DIE PROTEINE DES WEISELFUTTERSAFTES IN DER HERSTELLUNG VON GESUNDHEITSFÖRDERNDEN ZUSATZMITTELN

DIE PROTEINE DES WEISELFUTTERSAFTES IN DER HERSTELLUNG VON GESUNDHEITSFÖRDERNDEN ZUSATZMITTELN DIE PROTEINE DES WEISELFUTTERSAFTES IN DER HERSTELLUNG VON GESUNDHEITSFÖRDERNDEN ZUSATZMITTELN J. ŠIMÚTH 1, Katarina BÍLIKOVÁ 1, Elena KOVÁČOVÁ 2 1 Laboratory of Genetic Engineering, Institute of Chemistry,

Mehr

1. Jedes Team nimmt vier Gläser und schreibt mit einem Stift eine Nummer auf jedes Glas.

1. Jedes Team nimmt vier Gläser und schreibt mit einem Stift eine Nummer auf jedes Glas. ARBEITSBLATT 1 Arbeitet in Teams. 1. Jedes Team nimmt vier Gläser und schreibt mit einem Stift eine Nummer auf jedes Glas. 2. Füllt dann die Gläser mit Proben von verschiedenen Arten Wasser und schreibt

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Pizza, Pasta und Gemüse - Kochen kann ich auch

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Pizza, Pasta und Gemüse - Kochen kann ich auch Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Pizza, Pasta und Gemüse - Kochen kann ich auch Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de TOP TEN Mit Zeichnungen von

Mehr

2. Grundwissen der sechsten Klasse

2. Grundwissen der sechsten Klasse 2. Grundwissen der sechsten Klasse Nenne die Merkmale von Wirbeltieren und gib die fünf Wirbeltierklassen an! Merkmale: knöchernes Innenskelett aus Kalk mit Wirbelsäule und Schädel Klassen: - Fische -

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt für die Klassen 7 bis 9: Linsen und optische Geräte

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt für die Klassen 7 bis 9: Linsen und optische Geräte Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt für die Klassen 7 bis 9: Linsen und optische Geräte Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de

Mehr

Fit mit Früchten AB 1: Lückentext

Fit mit Früchten AB 1: Lückentext Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Obst spielt in der Ernährung eine wichtige Rolle. Die SuS lesen vorerst ein Informationsblatt durch bevor sie den dazugehörigen Lückentext lösen. Für Früchtemuffel

Mehr

Karte: Erlebnis- und Lebensräume in Finkens Garten Inhalt

Karte: Erlebnis- und Lebensräume in Finkens Garten Inhalt Infobroschüre 2 Karte: Erlebnis- und Lebensräume in Finkens Garten Inhalt Karte... 2 Finkens Garten... 4 Lebensräume und Themenfelder in Finkens Garten... 5 Wiese und Wegesrand... 5 Streuobstwiese... 6

Mehr

Traumhafte Schnitten. Frischer Genuss - Einfach & Schnell

Traumhafte Schnitten. Frischer Genuss - Einfach & Schnell Traumhafte Schnitten Himbeer-Pistazien Schnitten (Rezept für ) Himbeercreme 125 g QimiQ 50 g Weiße Schokolade, geschmolzen 100 ml Sahne, geschlagen 250 g Himbeeren Süße Verführungen zum selber Machen Gibt

Mehr

C3-01 Sachtexte: Experimente

C3-01 Sachtexte: Experimente Dieses Material trainiert das sinnerfassende Lesen in Einzel- oder Partnerarbeit. Fertigung: Blätter ausdrucken, in der Mitte falten (Strichmarke beachten!): Sie erhalten dadurch Arbeitskarten im A5-Format,

Mehr

Nachweis der Nährstoffe (Fette, Kohlenhydrate, Eiweiß) in verschiedenen Nahrungsmittel

Nachweis der Nährstoffe (Fette, Kohlenhydrate, Eiweiß) in verschiedenen Nahrungsmittel Nachweis der Nährstoffe (Fette, Kohlenhydrate, Eiweiß) in verschiedenen Nahrungsmittel 1. Nachweis von Fett Material: - verschiedene Lebensmittel zum Testen, z. B. Apfel, Gurke, Saft, Kartoffelchips, Butter,

Mehr

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake Warmer Frühstücks-Shake 150 ml Kaffee 100 ml Milch (Mandel-, Reis-, Kokosmilch) 1 TL Zimt oder Vanille 1 TL Kokosöl Süßen nach Bedarf Den Kaffee wie gewohnt zubereiten. Hast du es eilig, funktioniert das

Mehr

Vielfalt macht Schule. Klassen 5/6 1. Holunder

Vielfalt macht Schule. Klassen 5/6 1. Holunder Vielfalt macht Schule Klassen 5/6 1. Holunder Klasse 5/6 GHS Niederstadtfeld Klasse 5: Dennis Clemens, Vanessa Contzen, Marvin Hilgers, Sven Meyer, Annika Reicharts Klasse 6: Tobias Bannach, Yvonne Czazkowski,

Mehr

Preisliste Stand 01.01.2016 Online-Shop: www.vdrb.ch

Preisliste Stand 01.01.2016 Online-Shop: www.vdrb.ch Angebot VDRB-Shop Preisliste Stand 01.01.2016 Online-Shop: www.vdrb.ch Artikel für Imker/-innen und ihre Kunden 1007 Das Schweizerische Bienenbuch Nachfolgewerk des Schweizerischen Bienenvaters 9 Bericht

Mehr

GAEDE & GLAUERDT. Übersicht zur Imker-Global-Versicherung (2011) gültig für Mitglieder im Landesverband Bayerischer Imker e.v.

GAEDE & GLAUERDT. Übersicht zur Imker-Global-Versicherung (2011) gültig für Mitglieder im Landesverband Bayerischer Imker e.v. Übersicht zur Imker-Global-Versicherung (2011) gültig für Mitglieder im Landesverband Bayerischer Imker e.v. Versichert sind der Landesverband Bayerischer Imker e.v., alle seine Unterorganisationen (z.b.

Mehr

Kräutergarten Lehrerinformation

Kräutergarten Lehrerinformation 02/ Garten Lehrerinformation 1/9 Arbeitsauftrag Die SuS pflanzen ihren eigenen an. Sie beobachten das Wachstum der Pflanzen und sind für die Pflege zuständig. Ziel Material Sozialform Es gibt verschiedene

Mehr