Arbeitgebertage zum Brennpunkt Betriebsrat 2015 Jetzt gemeinsam mit dem Betriebsrat durchstarten!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Arbeitgebertage zum Brennpunkt Betriebsrat 2015 Jetzt gemeinsam mit dem Betriebsrat durchstarten!"

Transkript

1 Hamburg Jetzt anmelden und bis zum Frühbucher- Rabatt sichern Der Jahrestreff für Arbeitgeber mit Betriebsrat Arbeitgebertage zum Brennpunkt Betriebsrat 2015 Jetzt gemeinsam mit dem Betriebsrat durchstarten! Ihre Themenhighlights Dr. Hermann Heinrich Haas, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht, Esche Schümann Commichau Dr. Jochen Keilich, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Pusch Wahlig Legal Im Mittelpunkt steht der Mensch Einbindung des Betriebsrats in die Personalplanung bis hin zu Einstellungen Konfliktlösung bei der Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat die Einigungsstelle als Instanz Dr. Mathias Kühnreich, Rechtsanwalt und Fachanwalt, Buse Heberer Fromm MiLoG, Rente mit 63, Arbeitnehmerüberlassung Grenzen der Mitbestimmung bei neuen Gesetzen Stefan Buchner, Geschäftsführer und Gesundheitsberater der UBGM, Unternehmensberatung für Betriebliches Gesundheitsmanagement Pflicht für alle Arbeitgeber: Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen und die Rolle des Betriebsrats Weitere spannende Themen: 0 Professionelle Veränderungsbegleitung gemeinsam mit dem Betriebsrat 0 Betriebsratskosten wirksam minimieren 0 Arbeitsordnung Mitbestimmung des Betriebsrats 0 Krankheitsfehlzeiten reduzieren 0 Sozialrechtliche, arbeitsrechtliche und steuerliche Fehler bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen begrenzen Jetzt anmelden oder weitere Informationen anfordern unter Tel.: 0228 / oder

2 Networking und Erfahrungsaustausch: Gemeinsam Chancen nutzen und Ziele erreichen Liebe Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, liebe Personaler, am Oktober 2015 gehen die Arbeitgebertage zum Brennpunkt Betriebsrat in die 8. Runde. Diesmal ganz nach dem Motto gemeinsam Chancen nutzen und Ziele erreichen. Denn auch wenn der Umgang mit dem Betriebsrat teils bürokratisch und manchmal etwas schleppend sein kann, haben doch in der Regel alle sowohl Ihre Mitarbeiter und Ihr Betriebsrat als auch Sie als Arbeitgeber ein gemeinsames Anliegen: Das eigene Unternehmen voran bringen und die Zukunft sichern. Seien Sie auch in diesem Jahr dabei und erfahren Sie von erfahrenen Experten mehr zu Themen wie: 7 MiLoG, Rente mit 63, Arbeitnehmerüberlassung Grenzen der Mitbestimmung bei neuen Gesetzen 7 Einbindung des Betriebsrats in die Personalplanung bis hin zu Einstellungen 7 Arbeitsordnung und Mitbestimmung des Betriebsrats 7 Krankheitsfehlzeiten reduzieren 7 u.v.m. Wie in der Vergangenheit bewährt, haben Sie auch in diesem Jahr die Möglichkeit im Rahmen von offenen Diskussionsrunden Ihre persönlichen Fragen zu stellen. Oder nehmen Sie am inklusiven Get-together am Abend des ersten Tages teil. Denn auch hier bietet sich reichlich Gelegenheit zum Networking mit Kollegen und Referenten in diesem Jahr bei einer St. Pauli Kiez Tour und gemütlichem Essen in einem asiatischen Live-Cooking-Restaurant. Wir freuen uns Sie in Hamburg begrüßen zu dürfen! Herzliche Grüße Round Tables und Get-together inklusive für Ihre individuellen Fragen! Dr. Peter Bitzer Moderator & fachlicher Leiter der 8. Arbeitgebertage Natalie Schweizer Veranstaltungsmanagement PraxisCampus Ihr Moderator & fachlicher Leiter Dr. jur. Peter Bitzer ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht in Köln. Seit vielen Jahren berät er mittelständische Unternehmen in allen Bereichen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts. Die Tricks und Tücken bei den Mitbestimmungsrechten des Betriebsrats kennt er aus der eigenen Anwaltspraxis. Seine Erfahrungen aus dem Kanzleialltag verwertet er regelmäßig als Referent und Fachautor. Begeisterte Teilnehmerstimmen: Kompakt, kompetent, kundenorientiert, durch aktuelle Rechtsprechungen und Praxisbeispiele mit Leben erfüllt. Sebastian Schulze, kaufmännischer Geschäftsführer, QE&U ggmbh Viele Informationen + Wissens wertes gut zusammengefasst. Sehr gute Hilfe für die Praxis. Austausch an den Round-Tables war sehr interessant. Dörte Tischler, Boge Kompressoren Otto Boge Kompakter Überblick, Praxisnah durch die Diskussionsmöglichkeiten am Round Table. Sehr kompetente Referenten. Raimund Loch, Personalleiter, Sappi Stockstadt GmbH

3 Ihr Programm am Donnerstag, 01. Oktober Uhr: Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Tagungsunterlagen Uhr: Begrüßung durch PraxisCampus und Ihren Moderator, Dr. Peter Bitzer Uhr: MiLoG, Rente mit 63, Arbeitnehmerüberlassung Grenzen der Mitbestimmung des Betriebsrats Brandaktuell 0 Die Mitbestimmung des Betriebsrats beim Mindestlohn, Einfallstore und Grenzen 0 Rente mit 63 Mitbestimmungsfreiheit und Unterstützung durch den Betriebsrat 0 Die Arbeitnehmerüberlassung; Entwicklung der Mitbestimmungsrechte und aktueller Stand Dr. Mathias Kühnreich Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht sowie Partner von Buse Heberer Fromm Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbb am Standort Düsseldorf Uhr: Kommunikationszeit: Kaffee- und Teepause Uhr: Gewusst wie: Betriebsratskosten wirksam minimieren 0 Den Einsatz externer Berater des Betriebsrats reduzieren wie funktioniert es richtig? 0 Kosten für Schulung des Betriebsrat wirksam senken 0 Einsatz von Betriebsmitteln durch den Betriebsrat sinnvoll beschränken Thilo Ullrich ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht, vertritt gleichermaßen nationale wie internationale Mandanten im individuellen und kollektiven Arbeitsrecht. Er ist Partner der von ihm Ende 2007 mitgegründeten wirtschaftsrechtlichen Sozietät Wegnerpartner Uhr: Im Mittelpunkt steht der Mensch Einbindung des Betriebsrats in die Personalplanung bis hin zu Einstellungen 0 Bedeutung der Personalplanung für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen 0 Entwicklung und Umsetzung von Personalstrategien in Zusammenwirkung mit dem Betriebsrat 0 Schwerpunkt: Beteiligungsrechte des Betriebsrats bei Einstellungen Dr. Hermann Heinrich Haas ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht und seit 1998 Partner der Sozietät Esche Schümann Commichau. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der arbeitsrechtlichen Beratung und Begleitung von Unternehmen bei Umstrukturierungen, Personalanpassungsmaßnahmen, Gestaltung von Arbeitsverträgen etc Uhr: Gemeinsames Mittagessen Gemeinsam Ziele erreichen Uhr: Professionelle Veränderungsbegleitung gemeinsam mit dem Betriebsrat 0 Strategische Einbindung des Betriebsrats zwischen Strategie und Taktik 0 Systematische Veränderungskommunikation zur Förderung von Akzeptanz und Prävention von Widerstand 0 Betriebsräte als Themenpromotoren Dr. Thomas H. Fiebig ist Geschäftsführer des Institut für Personalmanagement & Mitbestimmung GmbH in Hamburg, wo er als Arbeitsrechtsanwalt, Coach, Trainer und Mediator wirkt. Zuvor war Dr. Fiebig Mitglied der Geschäftsleitung verschiedener Großkonzerne sowie in den Bereichen Personal und Recht tätig.

4 Uhr: Beendigung von Arbeitsverhältnissen: Sozialrechtliche, arbeitsrechtliche und steuerliche Fehler begrenzen 0 Anfechtung und Schadensersatz bei misslungenen Aufhebungsverträgen Einkommensteuer und Sozialversicherungsbeiträge auf Abfindungen und Sozialleistungen 0 Auswirkungen von Klauseln in Arbeitsverträgen/Aufhebungsverträgen zum Rentenbezug 0 Uwe Karsten ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und hat über 25 Jahre praktische Erfahrung als Personal chef und Justitiar, u. a. bei der Deutschen Bahn und Avis. Seit 2009 ist er Mitglied in der Kanzlei Dr. Fingerle und leitet dort das Referat Arbeitsrecht Uhr: Kommunikationszeit: Kaffee- und Teepause Uhr: Round-Tables: Individuelle Fragen lebhafter Austausch Nutzen Sie die moderierten Gesprächsrunden zu den Vortragsthemen zum intensiven und lebhaften Austausch. Sie haben die Gelegenheit, 2 von 4 parallel stattfindenden Round-Tables jeweils 30 Minuten lang zu besuchen Uhr: Offizielles Ende des ersten Tages Uhr: Get-together für alle Teilnehmer Ro u Tables ndu to g e t h n d G e te Gelege r Ihre nhe Netwo it zum rking! Zum Ausklang des 1. Tages laden wir Sie herzlich zu einer individuellen St. Pauli Kiez Tour und zu einem kulinarischen Highlight ins Show Cooking Restaurant Copper House Treffpunkt zur gemeinsamen Abfahrt: Uhr in der Hotellobby. Impressionen der Arbeitgebertage

5 Ihr Programm am Freitag, 02. Oktober Uhr: Arbeitsordnung Mitbestimmung des Betriebsrats und mitbestimmungsfreie Arbeitsanweisungen 0 Facebook & Co. soweit geht Ihr mitbestimmungsfreier Außenauftritt Unternehmen 0 Dienstreiseanordnung und -abrechnung auch ohne meinen Betriebsrat 0 Tor- und Taschenkontrollen das geht nur mit dem Betriebsrat 0 Telefon und Internet was Sie als Arbeitgeber frei festlegen können Professor Dr. jur. Burkhard Boemke ist seit 1998 geschäftsführender Direktor des Instituts für Arbeits- und Sozialrecht an der Juristenfakultät der Universität Leipzig. Zudem ist er Chefredakteur und Managementberater Uhr: Kommunikationszeit: Kaffee- und Teepause Uhr: Konfliktlösung bei der Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat die Einigungsstelle als Instanz 0 Typische Fragen vom richtigen Vorsitzenden, dem Verfahren und der Beendigung der Einigungsstelle 0 Beschlussverfahren vor den Arbeitsgerichten 0 Pflichtverstöße von Betriebsratsmitgliedern Ihre möglichen Reaktionen Dr. Jochen Keilich LL.M. (Exeter) ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und Partner bei Pusch Wahlig Legal in Berlin. Er berät Unternehmen in allen individual- und kollektivarbeitsrechtlichen Fragen, insbesondere bei Umstrukturierungen, mitbestimmungsrechtlichen Fragen und dem Datenschutz. Pusch Wahlig Legal ist eine der führenden Kanzleien in Deutschland und weltweit tätig Uhr: Krankheitsfehlzeiten reduzieren Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats kennen 0 Mitbestimmung bei Einführung und Durchführung des betrieblichen Eingliederungsmanagements 0 Gestaltungsmöglichkeiten des Arbeitgebers optimal nutzen 0 Mitbestimmungsrechtliche Handlungsoptionen bei der Festlegung des Betriebsarztes 0 Grenzen und Umfang der Mitbestimmung bei Gesundheitsschutz nach 87 Abs. 1 Ziffer 7 BetrVG Dr. Mathias Kühnreich Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht sowie Partner von Buse Heberer Fromm Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbb am Standort Düsseldorf :30 Uhr: Gemeinsames Mittagessen Uhr: Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen und die Rolle des Betriebsrats 0 Die Änderungen des Arbeitsschutzgesetzes im Einzelnen 0 Die Umsetzung Ihre 3 Optionen 0 Die Rolle des Betriebsrates in der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen Stefan Buchner ist Geschäftsführer und Gesundheitsberater der UBGM. Als studierter Gesundheitswissenschaftler, Dipl. Erwachsenenpädagoge und mit seinem Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie berät er Unternehmen zur Organisations- und Personal-Entwicklung und ist als Berater und Trainer für zahlreiche Großunternehmen tätig Uhr: Round-Tables: Individuelle Fragen lebhafter Austausch Pflicht für alle Arbeitgeber Sie haben auch am 2. Tag die Gelegenheit, 2 von insgesamt 3 parallel stattfindenden Round-Tables jeweils 30 Minuten lang zu besuchen Uhr: Fazit & Schlussworte, Ende der Arbeitgebertage zum Brennpunkt Betriebsrat 2015

6 Exklusives Vorab-Seminar am , Uhr Veränderungsprozesse und Betriebsverfassung So managen Sie diese optimal 7 Veränderungsprozesse Umfang und Grenzen der Mitbestimmung 7 Gestaltungsmöglichkeiten ohne Mitbestimmung 7 Vermeidung besonderer Anforderungen wie bei der Massen entlassung 7 Die Betriebsänderung 7 Interessenausgleiche und Sozialpläne geschickt agieren und die Situation meistern 7 Organisationsänderungen im Betrieb den Betriebsrat mit einbeziehen und Widerstände überwinden 7 Auswahlrichtlinien wann sind sie sinnvoll? 7 Wie Sie Mitbestimmungsrechte achten, aber sich nicht bremsen lassen 7 Umfang mit Betriebsratsberatern Taktik und Kosten begrenzung 7 Wenn die einstweilige Verfügung droht Lösungswege zum Ziel 7 Vermeidung von Nachteilsausgleichsansprüchen der Arbeitnehmer 7 Mitbestimmung bei Entlassungen 7 Kündigungsanhörung und Widerspruch des Betriebsrates Ihr Referent Dr. Mathias Kühnreich ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht sowie Partner von Buse Heberer Fromm Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbb am Standort Düsseldorf. Herr Dr. Kühnreich ist ein ausgewiesener Experte auf seinem Gebiet. Die Probleme der betrieblichen Praxis kennt er aus seiner langjährigen Beratertätigkeit aus erster Hand und wird Ihnen anhand praktischer Beispiele zeigen, wie Sie auch in verfahrenen Situationen konstruktive Lösungen erreichen.

7 Hamburg erleben im Rahmen der 8. Arbeitgebertage zum Brennpunkt Betriebsrat In Hamburg tagen können alle wir bieten mehr: Erleben Sie Hamburg am ersten Abend der Tagung von einer ganz anderen Facette: 7 die Hamburger Reeperbahn erleben - individuelle St. Pauli Kiez Tour 7 gemeinsames Get-together asiatisches Live-Cooking-Event Im Tagungspreis inklusive! Ihr Rahmenprogramm am Donnerstag, 1. Oktober: Individuelle St. Pauli Kiez Tour: Gemeinsam geht es auf die Spuren des berühmt berüchtigten Hamburger Stadtteils. Herbertstraße, Davidwache, beliebte Kneipen und vieles mehr gemeinsam mit Teilnehmer und Referenten erleben Sie Hamburg auf spezielle Art und Weise. Live-Cooking im Copper House Als kulinarisches Highlight und gemütlichem Abschluss nach der Kiez Tour geht es gemeinsam ins Copper House. Hier trifft frische, asiatische Küche auf Hamburger Großstadtleben. Also seien Sie dabei, wenn Curry, Koriander & Hummerkrabben live für Sie zubereitet werden. Ihr Tagungsort Baseler Hof, Esplanade Hamburg Esplanade Hamburg Tel. 040/ Ein begrenztes Zimmerkontingent steht Ihnen bis zum unter dem Stichwort PraxisCampus zur Verfügung. Zimmerpreis Einzelzimmer inkl. Frühstück: 139,- inkl. MwSt.

8 Anmeldung Bitte ausfüllen und faxen an: / Oder anmelden unter Tel.: 0228 / Jetzt anmelden und bis zum Frühbucher- Rabatt sichern ABB-HF-14/19 Ja, hiermit melde ich mich verbindlich zu den Arbeitgebertagen zum Brennpunkt Betriebsrat am Oktober 2015 in Hamburg an und wähle folgendes Preismodell (bitte ankreuzen): Firma 1. Teilnehmer (Name/Vorname, Position) 2. Teilnehmer (Name/Vorname, Position) Straße -Adresse* Datum Tagungspaket 1 (1.596 zzgl. MwSt.) Tagungspaket 2 (2.445 zzgl. MwSt.) Tagungspaket (zzgl. 19% MwSt.) Inklusiv-Leistungen: 7 Tagung am St. Pauli Kiez Tour und Live-Cooking Event am Abend des ersten Tagungstages x PLZ/Ort Telefon/Fax Unterschrift Tagungspaket (zzgl. 19% MwSt.) Inklusiv-Leistungen: 7 Tagung am Seminar am Vortag der Tagung 7 St. Pauli Kiez Tour und Live-Cooking Event am Abend des ersten Tagungstages * Mit Nennung meiner -Adresse erkläre ich mich einverstanden, über dieses Medium Informationen zu Veranstaltungen des PraxisCampus zu erhalten. BL AR PE S DW Organisation und Durchführung: PraxisCampus der Deutschen Wirtschaft, ein Unternehmensbereich der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Linda Wiese, Theodor- Heuss-Str. 2 4, Bonn, Vorstand: Helmut Graf, Guido Ems, Amtsgericht Bonn, HRB 8165 Teilnahmebedingungen: Anmelden können Sie sich mit dem nebenstehenden Anmeldezertifikat (ggf. kopieren) oder im Internet auf der Seite Die Anmeldungen werden in Reihe des Eingangs berücksichtigt und schriftlich bestätigt. Sollten Sie nach spätestens 14 Tagen keine Anmeldebestätigung per oder Post erhalten haben, rufen Sie bitte kurz an, damit wir Missverständnisse ausschließen können. Nach Erhalt der Rechnung ist diese innerhalb von 2 Wochen zu begleichen, spätestens jedoch 1 Woche vor Beginn der Veranstaltung (Zahlungseingang bei uns). Durch die Anmeldung entsteht ein rechtsgültiger Vertrag. Stornierungen müssen schriftlich erfolgen. Es ist jederzeit möglich, kostenfrei eine Ersatzperson zu benennen. Bei Nichterscheinen des Teilnehmers bzw. einer Abmeldung 30 Kalendertage vor der Veranstaltung oder danach wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig. Bei einer Absage der Veranstaltung aus dringendem Anlass (z. B. bei Ausfall oder Erkrankung der Referenten etc.) erhalten Sie die volle Gebühr zurück. Für weitere Kosten (z. B. Bahn- und/oder Flugtickets) kann allerdings keine Haftung übernommen werden. Referentenoder Themenänderungen behält sich der Veranstalter vor. Der Rechnungsbetrag ist voll von der Steuer abzugsfähig, wenn bezahlt (BFH X R 6/85). Einwilligung: Mit Ihrer Unterschrift geben Sie Ihre Einwilligung, dass Bilder und ggf. Videoaufnahmen von Ihnen, die u. U. auf der Veranstaltung gemacht werden, von PraxisCampus der Deutschen Wirtschaft im Internet und in Printmedien zu Werbezwecken veröffentlicht werden dürfen. Sollten Sie die Einwilligung nicht in dieser Form geben wollen, streichen Sie bitte die entsprechenden Sätze. Hinweis zum Datenschutz: Die Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG verwendet Ihre Angaben zur Vertragsdurchführung. Der Verlag sowie entsprechend beauftragte Dienstleister verwenden Namen und Anschrift zur weiteren Information über interessante Produkte und Dienstleistungen. Telefonnummer und -Adresse nutzen wir nur mit ausdrücklicher Einwilligung für werbliche Zwecke, im gewerblichen Bereich die Telefonnummer auch im Fall einer mutmaßlichen Einwilligung. Die Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG oder entsprechend beauftragte Institute/Dienstleister verwenden die im Rahmen der Geschäftsbeziehung anfallenden Daten mit Ausnahme von Bankverbindungsdaten und Kreditkartendaten zur internen Marktforschung und zur Analyse für Marketingzwecke. Selbstverständlich können Sie der Verwendung Ihrer personen bezogenen Daten für Zwecke der Werbung und Marktforschung jederzeit widersprechen. Wenden Sie sich hierzu einfach an o. g. Adresse oder Dieses Angebot ist ausschließlich an Unternehmen, Industrie, Handel, Gewerbe, Handwerk, die freien Berufe, den öffentlichen Dienst, Behörden sowie sonstige öffentliche oder karitative Einrichtungen, Verbände oder vergleichbare Institutionen gerichtet. Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne! Telefon: / Fax: / Ihr Ansprechpartner: Alexander Mertin

23. und 24. April 2015 NH Hotel City Köln. Wir bringen Sie in nur 2 Tagen auf den aktuellen Stand Das sind Ihre Top-Themen

23. und 24. April 2015 NH Hotel City Köln. Wir bringen Sie in nur 2 Tagen auf den aktuellen Stand Das sind Ihre Top-Themen 8. Praxistage Datenschutz 2015 shield 3d vege - Fotolia Das Expertenforum für Datenschutzbeauftragte 23. und 24. April 2015 NH Hotel City Köln Wir bringen Sie in nur 2 Tagen auf den aktuellen Stand Das

Mehr

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin

ARBEITSRECHT. Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin ARBEITSRECHT Kompaktseminar am 12. Juni 2015 in Berlin Lernen Sie, Fallstricke des Arbeitsrechts zu vermeiden Lernen Sie anhand von Praxisbeispielen, wie Sie Arbeitsverhältnisse optimal gestalten Profitieren

Mehr

Praxistage Datenschutz 2011

Praxistage Datenschutz 2011 Eine Veranstaltung der 27. und 28. September 2011 Frankfurt In Kooperation mit Praxistage Datenschutz 2011 Nutzen Sie unsere Round Tables für den Erfahrungsaustausch mit den Experten und anderen Datenschutzbeauftragten

Mehr

Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg. Tag des Arbeitsrechts.

Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg. Tag des Arbeitsrechts. Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg w w w. k h s - h a n d w e r k. d e Tag des Arbeitsrechts. Herzlich willkommen zum Tag des Arbeitsrechts Weiterbildung ist unerlässlich,

Mehr

Praxistage IT-Sicherheit Schwachstellen gibt es überall Absichern müssen Sie

Praxistage IT-Sicherheit Schwachstellen gibt es überall Absichern müssen Sie Praxistage IT-Sicherheit Schwachstellen gibt es überall Absichern müssen Sie NEU in 2014 Jetzt anmelden und bis 30.09.14 200 Frühbucher- Rabatt sichern www.praxistage-it.de So organisieren Sie den Umgang

Mehr

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk Hannover Berlin Düsseldorf Köln München 5 Termine im Herbst 2010 Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen Zehn Zeitstunden

Mehr

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.

Einladung zur Fachtagung. Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12. Einladung zur Fachtagung Vorbeugung der persönlichen Haftung von technischen Führungskräften 18.11.2014 in Berlin / 02.12.2014 in Köln Typische Problemfelder in der Praxis Persönliche Haftungsrisiken von

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen

Fachtagung 2015 Arbeitnehmerdatenschutz Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD Akademie 6. Oktober 2015 in Hamburg Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen TÜV NORD GROUP Tagungen & Kongresse Bestandsaufnahme und aktuelle Entwicklungen Ihr Nutzen Die diesjährige Fachtagung

Mehr

Rundschreiben Nr. 35/2015

Rundschreiben Nr. 35/2015 Verband der Bayerischen Textil- und Bekleidungsindustrie e.v. Hauptgeschäftsstelle München: Gewürzmühlstraße 5 80538 München Telefon: 089 212149-0 Telefax: 089 291536 E-Mail: info@vtb-bayern.de Geschäftsstelle

Mehr

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR STRAFRECHT Jahresarbeitstagung Strafrecht 20. bis 21. Juni 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium 2. Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Dienstag, den 25. Oktober 2011, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Betriebsänderung, Interessenausgleich und Sozialplan

Betriebsänderung, Interessenausgleich und Sozialplan +++ Management Circle Betriebsrats-Seminar +++ Speziell für den Betriebsrat: Betriebsänderung, Interessenausgleich und Sozialplan Seminar gem. 37 Abs. 6 BetrVG, 46 Abs. 6 BPersVG Richtiges (Ver-)Handeln

Mehr

Recht haben Recht bekommen Recht durchsetzen Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den. VAE & Saudi-Arabien

Recht haben Recht bekommen Recht durchsetzen Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den. VAE & Saudi-Arabien An die Empfänger unserer Rundschreiben Düsseldorf, 15.12.2008 Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den Sehr geehrte Damen und Herren, die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) sowie Saudi-Arabien

Mehr

Seminar. Referent Dr. Peter Christ Clifford Chance, Düsseldorf

Seminar. Referent Dr. Peter Christ Clifford Chance, Düsseldorf Seminar Arbeitsrechtliche Grundlagen für Führungskräfte Verantwortung übernehmen Persönliche Haftung vermeiden Modul 1: 25. Februar; Modul 2: 26. Februar 2014, Frankfurt/Main Arbeitsrechtliche Grundlagen,

Mehr

fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell

fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell fach akademie arbeitsrecht EINLADUNG (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht 14.11. bis 16.11.2014, Inzell (Un-)Gleichbehandlung im Arbeitsrecht Arbeitsrechtliche Fachtagung 2014 Die diesjährige Fachtagung

Mehr

Arbeitnehmerüberlassung

Arbeitnehmerüberlassung Eintägiges Kompaktseminar für Entscheider aus den Bereichen Personal, Einkauf und Recht 16. Oktober 2014 in München 2. Dezember 2014 in Wiesbaden Rechtssicherheit beim Einsatz von Fremdpersonal Diskutieren

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 25. November 2015 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

BESONDERE MERKMALE SYSTEMATISCH ERMITTELN UND DURCHGÄNGIG BETRACHTEN

BESONDERE MERKMALE SYSTEMATISCH ERMITTELN UND DURCHGÄNGIG BETRACHTEN BESONDERE MERKMALE SYSTEMATISCH ERMITTELN UND DURCHGÄNGIG BETRACHTEN QUALITÄTSMANAGEMENT VERTIEFUNGSSEMINAR 4. NOVEMBER 2014 EINLEITENDE WORTE Die Diskussion um besondere Merkmale ist durch den neuen VDA-Band»Besondere

Mehr

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Vertriebs- und Servicesteigerung mit Sprachund Bildschirmaufzeichnung Diskutieren Sie mit Experten aus der Praxis! Gewinnen Sie einen Überblick über die Möglichkeiten

Mehr

Kompetenz im Arbeitsrecht

Kompetenz im Arbeitsrecht Arbeitsrecht Kompetenz im Arbeitsrecht Arbeitnehmer Arbeitsvertrag Betriebsrat Unternehmen Betriebsvereinbarung Gewerkschaft Tarifvertrag Buchalik Brömmekamp Rechtsanwälte Steuerberater ist eine wirtschaftsrechtlich

Mehr

9. NZA Jahrestagung 2009 Aktuelles Arbeitsrecht Standortvorteil?

9. NZA Jahrestagung 2009 Aktuelles Arbeitsrecht Standortvorteil? TAGUNG 9. NZA Jahrestagung 2009 Aktuelles Arbeitsrecht Standortvorteil? 9. und 10. Oktober 2009 Steigenberger Frankfurter Hof THEMEN Neujustierung des deutschen Urlaubsrechts Das Entgelt im Zugriff des

Mehr

INHOUSE-SEMINARE. BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR. Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Arbeitsrecht Spezialseminare

INHOUSE-SEMINARE. BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR. Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Arbeitsrecht Spezialseminare A f A INHOUSE-SEMINARE INDIVIDUELL - KOMPAKT - PROFESSIONELL BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Spezialseminare AfA Die Inhouse-Seminare

Mehr

FÜHREN VON NULL AUF HUNDERT BASISWISSEN UND FÜHRUNGSQUALIFIZIERUNG IN DER PRODUKTION

FÜHREN VON NULL AUF HUNDERT BASISWISSEN UND FÜHRUNGSQUALIFIZIERUNG IN DER PRODUKTION FÜHREN VON NULL AUF HUNDERT BASISWISSEN UND FÜHRUNGSQUALIFIZIERUNG IN DER PRODUKTION SOFT SKILLS 4. DEZEMBER 2014 EINLEITENDE WORTE Plötzlich soll ich führen, mit Zielvereinbarungen umgehen, in Konflikten

Mehr

ist dabei von großem Nutzen. Einer der Partner ist Herausgeber des Handbuchs Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst.

ist dabei von großem Nutzen. Einer der Partner ist Herausgeber des Handbuchs Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst. Arbeitsrecht REDEKER SELLNER DAHS berät und vertritt Mandanten seit 35 Jahren im Individualarbeitsrecht und kollektiven Arbeitsrecht. Vertrauensvolle Beziehungen zu unseren Mandanten sind Garant für eine

Mehr

3. Berliner Symposium zur Gerichtlichen Mediation: Gerichtliche Mediation quo vadis?

3. Berliner Symposium zur Gerichtlichen Mediation: Gerichtliche Mediation quo vadis? Die Rechtsanwaltskammer Berlin Der Präsident des Landgerichts Berlin Die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Master-Studiengang Mediation / Institut für Konfliktmanagement laden ein zum 3. Berliner

Mehr

Die richtige Strategie zur richtigen Zeit

Die richtige Strategie zur richtigen Zeit Arbeitsrecht Fundierte, schnelle und zuverlässige Beratung in allen Fragen des Individual- und Kollektiv-Arbeitsrechts mit BSKP sind Sie immer einen Zug voraus Die richtige Strategie zur richtigen Zeit

Mehr

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg

12. bis 13. Juni 2015 Hamburg FACHI NST IT U T FÜ R STR AF R EC H T 2. Jahresarbeitstagung Strafrecht 12. bis 13. Juni 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen

9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 Logenhaus Berlin Tagung Ambulante Behandlung im Krankenhaus Bedingungen sektorenübergreifender Versorgung Tagungsleitung: Prof. Dr. jur. Friedrich

Mehr

9. Berliner Gespräche

9. Berliner Gespräche Anmeldung zur Tagung 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 9. Berliner Gespräche zum Gesundheitswesen 24. Oktober 2008 Logenhaus Berlin Tagung Ambulante Behandlung im Krankenhaus

Mehr

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht

WELKOBORSKY & PARTNER.... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht WELKOBORSKY & PARTNER........................................................................... Sozietät von Fachanwälten für Arbeitsrecht ....................................................................................................................................

Mehr

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr 23. April 2009 in Essen. Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr 23. April 2009 in Essen. Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr Arbeit und Leben DGB/VHS NW Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr 23. April 2009 in Essen Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr Fachtagung für Betriebsräte, Personalräte und Schwerbehindertenvertretungen Arbeitsrechtstag

Mehr

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen. 21. Oktober 2015 17. November 2015

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen. 21. Oktober 2015 17. November 2015 Arbeit und Leben D G B / V H S N W Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen 21. Oktober 2015 17. November 2015 Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr Fachtagung für Betriebsräte, Personalräte, Schwerbehinderten-

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

02. 03. März 2012. Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 7. Jahresarbeitstagung MEDIZINRECHT 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss 02. 03. März 2012 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist die Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer,

Mehr

Flexible Arbeitsund Vergütungsmodelle

Flexible Arbeitsund Vergütungsmodelle Eintägiges Kompaktseminar für Fach- und Führungskräfte 27. Mai 2015 in Frankfurt/M. 21. Juli 2015 in München Flexible Arbeitsund Vergütungsmodelle arbeitsrechtlich sicher gestalten Diskutieren Sie die

Mehr

Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat

Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat TÜV NORD Akademie Fachtagung 2013 25. April 2013 in Hannover Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat Grenzen der Mitbestimmung kennen und für sich nutzen TÜV NORD Akademie Tagungen & Kongresse Arbeitgeberrechte

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Die

Mehr

Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat

Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat TÜV NORD Akademie Fachtagung 2014 Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat Aktuelles aus dem Betriebsverfassungsrecht und Individualarbeitsrecht 5. Dezember 2014 in Hamburg TÜV NORD GROUP TÜV NORD Akademie

Mehr

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen. 24.September 2014 05. November 2014

Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen. 24.September 2014 05. November 2014 Arbeit und Leben D G B / V H S N W Arbeitsrechtstag Rhein-Ruhr in Essen 24.September 2014 05. November 2014 Aktuelle Rechtsprechung an Rhein und Ruhr Fachtagung für Betriebsräte, Personalräte, Schwerbehinderten-

Mehr

IT-Arbeitsrecht - Arbeitsrechtliche Relevanz von Internetplattformen und sozialen Netzwerken

IT-Arbeitsrecht - Arbeitsrechtliche Relevanz von Internetplattformen und sozialen Netzwerken IT-Arbeitsrecht - Arbeitsrechtliche Relevanz von Internetplattformen und sozialen Netzwerken IT LawCamp 5. April 2014 Inhaltsverzeichnis Einführung/ Problemaufriss Urteilsbesprechungen/ Rechtsprechungsauswertung

Mehr

Unternehmensübergreifender Personaleinsatz

Unternehmensübergreifender Personaleinsatz Unternehmensübergreifender Personaleinsatz Arbeitsrechtliche Probleme und Lösungen bei Matrixstrukturen Einladung zum Arbeits(Rechts)Frühstück am 29. September 2015 in Berlin 30. September 2015 in Düsseldorf

Mehr

Mitarbeiter führen und motivieren

Mitarbeiter führen und motivieren 1-Tages-Seminar Mitarbeiter führen und motivieren Recht und Psychologie SEITE 2 von 7 IHRE REFERENTEN Mediation In betrieblichen Konfliktsituationen kann ein Mediator als neutraler Dritter unterstützend

Mehr

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Workshops Social Media Finance Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Veranstaltungsort Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main Börsenplatz 4

Mehr

Arbeitsrechtlichen Praktikerseminar

Arbeitsrechtlichen Praktikerseminar JUSTUS-LIEBIG-UNIVERSITÄT GIESSEN Fachbereich Rechtswissenschaft Einladung zum Arbeitsrechtlichen Praktikerseminar Sommersemester 2015 Prof. Dr. Wolf-Dietrich Walker Professur für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht

Mehr

11. NZA-Jahrestagung 2011

11. NZA-Jahrestagung 2011 TAGUNG 11. NZA-Jahrestagung 2011 Arbeitsbeziehungen im Umbruch von Differenzierungsklauseln bis zur Leiharbeit 7./8. Oktober 2011 in Frankfurt Steigenberger Frankfurter Hof Themen Die diskriminierten Bewerber

Mehr

IT-Trends und -Hypes. Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how.

IT-Trends und -Hypes. Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. Das Know-how. IT-Trends und -Hypes Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Einladung zum 2. Bauphysikalischen Frühjahrsforum

Einladung zum 2. Bauphysikalischen Frühjahrsforum Einladung zum 2. Bauphysikalischen Frühjahrsforum Forum mit unabhängigen Experten 11. Februar 2014 in Hannover, Copthorne Hotel 12. Februar 2014 in Hamburg, Gastwerk Hotel 13. Februar 2014 in Kiel, ATLANTIC

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg

7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 7. Jahresarbeitstagung Erbrecht Expertenkonferenz Estate Planning 8. bis 9. Mai 2015 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Praxistage Datenschutz 2010

Praxistage Datenschutz 2010 28. und 29. September 2010 Frankfurt Eine Veranstaltung der Unterstützt von Praxistage Datenschutz 2010 Der Jahrestreff für interne Datenschutzbeauftragte PDS-B-10/20 Warum sich die Teilnahme für Sie besonders

Mehr

Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh. Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte

Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh. Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte (Rechtsgrundlagen: 96 Abs. 4 und 8 SGB IX bzw. 37,6 i.v.m. 40 BetrVG bzw.

Mehr

Recruiting-Tage 2015

Recruiting-Tage 2015 Rido Fotolia.com Recruiting-Tage 2015 Bewerbergespräche Generation Y Fachkräftemangel Arbeitgeber-Attraktivität Bis zum 15.01.2015 anmelden 100 sparen! 5. + 6. März 2015 Best Western Premier Frankfurt

Mehr

Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat

Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat TÜV NORD Akademie Fachtagung 2012 14. Dezember 2012 in Hamburg Arbeitgeberrechte gegenüber dem Betriebsrat Grenzen der Mitbestimmung kennen und für sich nutzen TÜV NORD Akademie Tagungen und Kongresse

Mehr

EINLADUNG JAHRES AUFTAKT. www.hartmann-rechtsanwaelte.de

EINLADUNG JAHRES AUFTAKT. www.hartmann-rechtsanwaelte.de EINLADUNG JAHRES www.hartmann-rechtsanwaelte.de JAHRES Aktuelle Themen, Probleme und Rechtsprechung In bewährter Tradition möchten wir auch mit Ihnen gemeinsam in das neue Jahr starten und laden Sie herzlich

Mehr

Programm. Arbeitsrecht in Polen. Ziel der Schulung: 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr. Zielgruppe:

Programm. Arbeitsrecht in Polen. Ziel der Schulung: 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr. Zielgruppe: Programm Arbeitsrecht in Polen 1 Tag/18.04.2013 10.00 17.00 Uhr Unsere Partner: Ziel der Schulung: Das Seminar vermittelt vertiefte Kenntnisse in wesentliche Gebiete des polnischen Arbeitsrechts, insbesondere

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren Schupp & Partner ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren

Seit mehr als 10 Jahren für Sie erfolgreich in Merzenich und Düren SCHUPP & PARTNER ist eine bundesweit tätige Anwaltskanzlei mit starkem räumlichem Schwerpunkt im Großraum Köln-Bonn, Düren und Aachen. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten auf allen wichtigen Rechtsgebieten.

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

+++ Management Circle Gesamtprogramm 2015 +++ Länderreihe. Schweiz. Polen

+++ Management Circle Gesamtprogramm 2015 +++ Länderreihe. Schweiz. Polen +++ Management Circle Gesamtprogramm 2015 +++ Länderreihe Arbeitsrecht Belgien 01.06.2015 in Köln Niederlande 02. 03. Juni 2015 in Köln China 24.03.2015 in München Norwegen 01.07.2015 in Frankfurt/M. Dänemark

Mehr

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main B-1409 Technische Regeln für den Brandschutz in unterirdischen Betriebsanlagen nach BOStrab 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main Leitung: Stellvertretender Betriebsleiter BOStrab/BOKraft

Mehr

MELCHERS SEMINARE. Jahrestagung Gesellschaftsrecht 2011

MELCHERS SEMINARE. Jahrestagung Gesellschaftsrecht 2011 MELCHERS SEMINARE Jahrestagung Gesellschaftsrecht 2011 FREITAG 21. OKTOBER 2011 10.00 15.45 UHR HEIDELBERG IM BREITSPIEL 21 PROGR AMM 10.00 BEGRÜSSUNG Dr. Andreas Masuch 10.10 EUROPÄISCHE AKTIENGESELLSCHAFT

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Aufhebungsverträge im Spiegel der Rechtsprechung und der aktuellen gesetzlichen Tendenzen Die neuen arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Optimalisierungsstrategien

Mehr

Web 2.0 - Social Media und Lernen

Web 2.0 - Social Media und Lernen Das Know-how. Web 2.0 - Social Media und Lernen Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Hohe fachliche Kompetenz, Einsatz und gesunde Kompromisslosigkeit

Hohe fachliche Kompetenz, Einsatz und gesunde Kompromisslosigkeit Hohe fachliche Kompetenz, Einsatz und gesunde Kompromisslosigkeit Juve-Handbuch Wirtschaftskanzleien 2008/2009 Unsere Philosophie Unser Denken und Handeln ist Wir verstehen uns als unternehmerisch denkender

Mehr

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg

16. bis 17. Mai 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR ERBRECHT 6. Jahresarbeitstagung Erbrecht 16. bis 17. Mai 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

Praxismarketing Next level

Praxismarketing Next level -Programm Samstag, 15.08.2015 Rahmenprogramm 10:00 16:00 Der Samstagvormittag und -mittag sind zur individuellen Gestaltung freigehalten Profitieren Sie vom Wissen unserer Referenten Thomas Pendele Gastgeber

Mehr

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss

9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung. 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss FACHINSTITUT FÜR MEDIZINRECHT 9. Medizinrechtliche Jahresarbeitstagung 28. Februar bis 1. März 2014 Berlin, Gemeinsamer Bundesausschuss Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer,

Mehr

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften 24. April 2015, Düsseldorf 11. September 2015, Frankfurt a.m. www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

SEMINAR. Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen. 23. November 2011 in Köln

SEMINAR. Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen. 23. November 2011 in Köln SEMINAR Prävention von wirtschaftskriminellen Handlungen 23. November 2011 in Köln Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

M:TRIPS STEP I PRAXISMARKETING NEXT LEVEL MALLORCA 17.07. 20.07.2014. Health AG Edition

M:TRIPS STEP I PRAXISMARKETING NEXT LEVEL MALLORCA 17.07. 20.07.2014. Health AG Edition M:TRIPS STEP I PRAXISMARKETING NEXT LEVEL MALLORCA 17.07. 20.07.2014 Health AG Edition KURZBESCHREIBUNG Die Health AG wird gemeinsam mit der Agentur M:Consult in der Zeit vom 17. 20. Juli ein 3 1/2 -tägiges

Mehr

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Einladung Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011 Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Sie sind

Mehr

Buchführung und Bilanzierung

Buchführung und Bilanzierung Das Know-how. Buchführung und Bilanzierung Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 für Filialleiter Fit für die Leitung! Hannover 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 PROGRAMM Steuerberatungsgesellschaft www.treuhand-hannover.de Nur für Mandanten der Fit für die Leitung! Fortbildung

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Vergabe von Dienst - leistungskonzessionen

Vergabe von Dienst - leistungskonzessionen Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Vergabe von Dienst - leistungskonzessionen 12. November 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für Fach-

Mehr

Die Betriebsräte werden im Zeitraum 01. März bis zum 31.Mai. 2014 neu gewählt.

Die Betriebsräte werden im Zeitraum 01. März bis zum 31.Mai. 2014 neu gewählt. Betriebsräte Seminarprogramm 2014 / 2015 IG BAU Niedersachsen - Süd Liebe Kolleginnen und Kollegen, Das Jahr 2014 ist ein wichtiges Jahr. Ihr habt die Chance in eurem Betrieb einen neuen Betriebsrat zu

Mehr

Handlungsbedarf bei Leiharbeit und Werkvertrag!

Handlungsbedarf bei Leiharbeit und Werkvertrag! Handlungsbedarf bei Leiharbeit und Werkvertrag! Gesetzgeber und Gerichte verschärfen Spielregeln für Leiharbeit, Werk- und Dienstverträge Einladung zum Arbeits(Rechts)Frühstück am 07. Februar 2014 in Frankfurt

Mehr

International beschäftigt Einsatz ausländischer Fachkräfte

International beschäftigt Einsatz ausländischer Fachkräfte International beschäftigt Einsatz ausländischer Fachkräfte Seminarangebot 2011 Was erwartet Sie? Arbeitgeber, die Mitarbeiter ins Ausland entsenden, tragen besondere Verantwortung. Dabei geht es nicht

Mehr

7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement

7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement 7. Mitteldeutscher Arbeitsrechtsstammtisch - MARS Experten- und Praktikerrunde zu Arbeitsrecht und Personalmanagement Generation Y - anders arbeiten, leichter leben 17. September 2015, Leipzig Inhalt Sehr

Mehr

Kompetent führen von Anfang an

Kompetent führen von Anfang an Das Know-how. Kompetent führen von Anfang an Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung

Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Methodenhandbuch des DLZ-IT für IT-Projekte in der öffentlichen Verwaltung 12. November 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

Newsletter Arbeitsrecht

Newsletter Arbeitsrecht März 2012 Urlaubsansprüche langzeiterkrankter Arbeitnehmer können begrenzt werden Bisherige Rechtslage (ständige Rechtsprechung des BAG) Nach 7 Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) ist das Urlaubsjahr das Kalenderjahr.

Mehr

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin

Jahresarbeitstagung Steuerrecht. 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin FACHINSTITUT FÜR STEUERRECHT Jahresarbeitstagung Steuerrecht 28. bis 29. März 2014 Berlin, InterContinental Hotel Berlin Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern

Mehr

QUALITÄT AUF DEM SHOPFLOOR MIT MEHR QUALITÄT DIE PRODUKTIVITÄT ERHÖHEN

QUALITÄT AUF DEM SHOPFLOOR MIT MEHR QUALITÄT DIE PRODUKTIVITÄT ERHÖHEN QUALITÄT AUF DEM SHOPFLOOR MIT MEHR QUALITÄT DIE PRODUKTIVITÄT ERHÖHEN QUALITÄTSMANAGEMENT VERTIEFUNGSSEMINAR 24. SEPTEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Steigt die Qualität, steigt auch die Produktivität. Diese

Mehr

25. Juni 2014, Essen. Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung:

25. Juni 2014, Essen. Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung: 25. Juni 2014, Essen Neue Workshop-Reihe Neue Erfolgsstrategien für mehr Umsatz jetzt! Exklusiv für Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung: Inhaber, Geschäftsführer und Vertriebs- und Marketingverantwortliche

Mehr

ET08: ETL-Tools- Strategie, Auswahl und Einsatz

ET08: ETL-Tools- Strategie, Auswahl und Einsatz ET08: ETL-Tools- Strategie, Auswahl und Einsatz Ein Seminar der DWH academy Seminar ET08 ETL-Tools- Strategie, Auswahl und Einsatz Extraktion, Transformation und Laden, kurz ETL, beschreibt den Prozess

Mehr

IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen

IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen IG07: Informatica PowerCenter - Grundlagen Ein Seminar der DWH academy Seminar IG07 - Informatica PowerCenter - Grundlagen Das ETL-Tool PowerCenter von Informatica ist eines der marktführenden Werkzeuge

Mehr

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE 2010 +++ KOMMUNIKATION MEETS CHANGE +++ Jeder Veränderungsprozess ist immer nur so gut, wie die ihn begleitende Kommunikation. Eines ist klar: Das Managen

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

Stuttgart Millennium Hotel & Resort. Trends, neue Entwicklungen und frisches Know-how im betrieblichen Datenschutz für 2009

Stuttgart Millennium Hotel & Resort. Trends, neue Entwicklungen und frisches Know-how im betrieblichen Datenschutz für 2009 Eine Veranstaltung der 04. und 05. November 2008 Stuttgart Millennium Hotel & Resort PRAXISTAGE Datenschutz 2008 Trends, neue Entwicklungen und frisches Know-how im betrieblichen Datenschutz für 2009 Eine

Mehr

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle

Controlling. für den Mittelstand. Führen Sie mit den richtigen Informationen? Analysen, Berichte und Kennzahlen zur Planung, Steuerung und Kontrolle Prof. Dr. Thomas Reichmann DCC Seminare Technische Universität Dortmund Institut für Controlling Gesellschaft für Controlling e.v. (GfC) Controlling für den Mittelstand Erfolgs-, Umsatz-, Kostenund Finanz-Controlling

Mehr

SYMPOSIUM GESUNDHEIT

SYMPOSIUM GESUNDHEIT SYMPOSIUM GESUNDHEIT RECHTLICHE HERAUSFORDERUNGEN FÜR KRANKENHÄUSER UND ÄRZTESCHAFT 17./18. Januar 2014 BERLIN BERLIN DÜSSELDORF FRANKFURT AM MAIN HAMBURG SCHWERPUNKTTHEMEN AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM DEUTSCHEN

Mehr

Schwierige Kündigungen rechtssicher gestalten

Schwierige Kündigungen rechtssicher gestalten +++ Management Circle Intensiv-Seminar +++ Umgehen Sie juristische Stolperfallen Schwierige Kündigungen rechtssicher gestalten Arbeitsrechtliches Know-how für brisante Fälle Kündigungen bei hohen Fehlzeiten

Mehr