Dienstvereinbarung über die Durchführung der flexiblen Arbeitszeit. zwischen der Fachhochschule Trier vertreten durch den Präsidenten.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dienstvereinbarung über die Durchführung der flexiblen Arbeitszeit. zwischen der Fachhochschule Trier vertreten durch den Präsidenten."

Transkript

1 Dienstvereinbarung über die Durchführung der flexiblen Arbeitszeit zwischen der Fachhochschule Trier vertreten durch den Präsidenten und dem Gesamtpersonalrat der Fachhochschule Trier vertreten durch den Vorsitzenden Präambel Im Rahmen des Audits Familiengerechte Hochschule und der Weiterentwicklung des Servicegedankens des Leitbildes sind sich die Hochschulleitung und der Personalrat einig, dass eine Flexibilisierung der Arbeitszeit maßgeblich zu einer Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und der Erfüllung der Herausforderungen an eine moderne Gesellschaft im internationalen Wettbewerb beiträgt. Die Parteien sind der Auffassung, dass die Leistungsfähigkeit der Hochschule bei der Ausbildung der Studierenden und im Rahmen der Forschung auch wesentlich von der Motivation und dem Engagement der Bediensteten beeinflusst wird und diese entscheidend von den Arbeitsbedingungen geprägt werden. Deshalb soll mittels dieser Vereinbarung einerseits den Bedürfnissen des Studien und Forschungsbetriebes Rechnung getragen werden, andererseits den Bediensteten die Möglichkeit einer Steigerung der Souveränität bei der Gestaltung ihrer individuellen Arbeitszeit eingeräumt werden. Es besteht Einvernehmen, dass die individuelle Arbeitszeitsouveränität nichts am Vorrang der dienstlichen Belange ändert. 1. Geltungsbereich Diese Dienstvereinbarung gilt für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Standorte Trier, Birkenfeld und Idar Oberstein (ausgenommen Professorinnen und Professoren). Ausgenommen sind Personen mit festgelegten Arbeitszeiten (Einzelfallregelung). Wenn die Teilnahme an der flexiblen Arbeitszeitregelung vorübergehend zur Gewährleistung des Dienstbetriebes eingeschränkt werden muss, ist der zuständige Personalrat zu beteiligen. 1. Grundlagen Rechtgrundlage sind die gesetzlich geltenden Arbeitszeitregelungen (z.b. Arbeitszeitrecht, Mutterschutzgesetz, Jugendarbeitsschutzgesetz), der TV L, die Arbeitszeitverordnung in der jeweils geltenden Fassung. 1. Arbeitszeiten, Zeiterfassung, Abrechnungszeitraum 3.1 Die zu leistende Arbeitszeit richtet sich nach den gesetzlichen, tariflichen und arbeitsvertraglichen Regelungen. Arbeitstage sind die Tage von Montag bis Freitag. An Samstagen, Sonntagen, gesetzlichen Feiertagen, Heiligabend und Silvester ist dienstfrei. Wenn die dienstlichen Belange es erfordern, kann für diese Tage und für die sonst dienstfreie Zeit in Absprache zwischen Dienststelle und dem zuständigen Personalrat eine andere Regelung getroffen werden. Erfassungsmonat ist der Kalendermonat. 1

2 3.2 Die Ermittlung der geleisteten Arbeitszeit erfolgt mittels elektronischer Zeiterfassung über persönliches Betätigen der Zeiterfassungsgeräte in den Dienstgebäuden oder über Ein und Ausloggen mittels Telefonmodem. 3.3 Soweit Beschäftigte aus berechtigten Gründen an der elektronischen Zeiterfassung gehindert waren (z.b. Dienstreise, Dienstgang, Defekt des Erfassungssystems etc.) ist unverzüglich eine Korrektur mittels des bereits existierenden Arbeitszeitkorrekturbelegs durchzuführen. Dieser Beleg ist dann, nach Überprüfung und Bestätigung durch den zuständigen Vorgesetzten, dem zuständigen Sachgebiet zuzuleiten. Hier erfolgt zeitnah eine entsprechende manuelle Korrektur im Zeiterfassungssystem. 3.4 Der Abrechnungszeitraum umfasst 12 Monate, Abrechnungszeitraum ist im Regelfall der bis eines jeden Jahres. 1. Regelarbeitszeit, Pausen 4.1 Die zu leistende Arbeitszeit richtet sich nach den gesetzlichen, tariflichen und arbeitsvertraglichen Regelungen. Sie ist Grundlage für die Feststellung der wöchentlichen bzw. täglichen Arbeitszeit. Sie ist ausschließlich maßgeblich für die Bewertung der Ausfallzeiten und sonstigen Berechnungsgrößen. 4.2 Die tägliche Arbeitszeit darf i.d.r. ausschließlich der Pausen 10 Stunden nicht überschreiten. Bei mehr als sechsstündiger Arbeitszeit ist eine Pause von mindestens 30 Minuten, bei mehr als neunstündiger Arbeit eine Pause von 45 Minuten einzuhalten. Diese Pause wird automatisch von der Arbeitszeit abgebucht, wenn die Beschäftigten das Hochschulgelände zur Pause nicht verlassen und ein Erfassungsgerät nicht betätigen. Die Pausenzeiten werden auf die Arbeitszeit nicht angerechnet. Die Bestimmungen für Jugendliche unter 18 Jahren sowie werdende und stillende Mütter bleiben hiervon unberührt. 1. Rahmenzeit Die Rahmenzeit ist die Zeit, in der die Beschäftigten den Beginn und das Ende der täglichen Arbeitszeit selbst bestimmen können. Die Rahmenzeit wird auf täglich bis Uhr festgelegt. In begründeten Ausnahmefällen, z.b. wenn der Dienstbetrieb dies erfordert, kann mit Zustimmung der Dienststelle und des zuständigen Personalrates eine andere Rahmenzeit festgelegt werden. Mit Rücksicht auf die Besonderheiten des Hochschulbetriebs (z.b. Gremiensitzungen, Veranstaltungen, Dienstreisen) können Ausnahmen zugelassen werden. Kernarbeitszeiten bestehen keine. Dienstliche Belange haben Vorrang vor der individuellen Gestaltung der Arbeitszeit. Innerhalb der Rahmenzeit können die Beschäftigten Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit sowie die Pause unter Beachtung der arbeitszeitrechtlichen Regelungen sowie der dienstlichen Notwendigkeiten selbst bestimmen. 2

3 Zur Gewährleistung des Dienstbetriebes trifft die/der unmittelbare Vorgesetzte mit den Beschäftigten im Rahmen der Zeitsouveränität die notwendigen Absprachen. 1. Servicezeit 6.1 Servicezeit ist die Zeit, in der die Dienststelle aus Gründen der Qualitätssicherung erwartet, dass in jeder Organisationseinheit eine ausreichende personelle Besetzung, d.h. insbesondere Erreichbarkeit und Ansprechbarkeit, gesichert ist. Diese Servicezeiten liegen in der Regel Montag Donnerstag zwischen und Uhr, Freitag zwischen und Uhr 6.2 In begründeten Ausnahmefällen, z.b. wenn der Dienstbetrieb dies erfordert, kann mit Zustimmung der Dienststelle und des zuständigen Personalrates eine andere Servicezeit festgelegt werden. 1. Unter und Überschreitung der Regelarbeitszeit, Zeitausgleich, Ampelkonto 7.1 Im Interesse der Aufrechterhaltung eines geordneten Dienstbetriebs ist zum Ausgleich von Zeitguthaben eine rechtzeitige Abstimmung mit der/dem Vorgesetzten erforderlich. 7.2 Ist ein Ausgleich innerhalb des Abrechnungszeitraums von 12 Monaten (s. Nr. 3.4) nicht möglich, so können bis zu 60 Plus Stunden und bis zu 15 Minus Stunden in den folgenden Abrechnungszeitraum übertragen werden. Können angefallene Plus Stunden, die die oben genannte Höchstgrenze überschreiten, bis zum Stichtag ( eines Jahres) nicht abgebaut werden, kann in besonderen Fällen ein Übertrag der Stunden in den nächsten Abrechnungszeitraum über den Vorgesetzten bei dem Kanzler / der Kanzlerin beantragt werden und in Abstimmung mit dem zuständigen Personalrat genehmigt werden. 7.3 Unter und Überschreitungen der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (Zeitschulden, Zeitguthaben) sollen innerhalb des Abrechnungszeitraums von 12 Monaten ausgeglichen werden. In der Zwischenzeit können bis zu 80 Stunden Zeitguthaben oder 20 Stunden Zeitschuld angesammelt werden. 7.4 Pro Kalendervierteljahr können max. 10 Arbeitstage über das Zeitguthaben abgegolten werden. Eine Kombination mit Urlaubstagen ist möglich. Die Abgeltung ganzer Arbeitstage muss im Vorfeld mittels des vorhandenen Formulars beantragt und genehmigt werden. 7.5 Die/Der Vorgesetzte erhält zu Beginn eines jeden Monats einen Ausdruck der Zeiterfassung des Vormonates incl. Saldenstände der ihr/ihm zugeordneten Beschäftigten. Damit wird die/der Vorgesetzte in die Lage versetzt, Einfluss auf das Arbeitszeitverhalten gemäß der o.a. angeführten Vorgaben zu nehmen. Dieser Ausdruck wird an den jeweiligen Beschäftigten weitergeleitet. 3 4

4 7.6 Endet die Tätigkeit durch Kündigung bzw. Auflösungsvertrag, Abordnung, Versetzung oder Ruhestand, sind die entstandenen Zeitguthaben oder Zeitschulden rechtzeitig vor Beendigung der Tätigkeit auszugleichen. Wenn dienstliche Belange entgegenstehen, sind individuelle Lösungen einvernehmlich zu vereinbaren. 1. Abwesenheitszeiten 8.1 Bei Abwesenheit aus besonderen Gründen (Urlaub einschl. Sonderurlaub, Krankheit, Arztbesuch aus akutem Anlass, Kur, höherer Gewalt, Arbeitsbefreiung, Dienstbefreiung, Freizeitausgleich etc.) wird die Stundenzahl, die dem Zeitraum nach der Regelarbeitszeit zu leisten gewesen wäre, dem Konto gutgeschrieben. 8.2 Bei Dienstreisen, Dienstgängen sowie dienstlichen Aus und Fortbildungsmaßnahmen werden Zeiten der Erledigung des Dienstgeschäfts außerhalb des Arbeitszeitrahmens grundsätzlich mit ihrer tatsächlichen Dauer als Arbeitszeit gerechnet. Reisezeiten innerhalb des Arbeitszeitrahmens werden wie Arbeitszeiten gewertet. Gehen Reisezeiten über den Arbeitszeitrahmen hinaus, so werden sie zur Hälfte berücksichtigt. Die Bestimmungen des Arbeitszeitgesetzes (ArbZG) in der jeweiligen Fassung sind einzuhalten. 1. Teilzeitbeschäftigte Für Teilzeitbeschäftigte gelten die Bestimmungen entsprechend. Die Regelarbeitszeit ergibt sich aus der individuellen Festsetzung oder Vereinbarung. Ziffer 7 dieser Vereinbarung gilt anteilig. 1. Datenschutz, Zugriffsrechte, Löschfrist 10.1 Die im Zeiterfassungssystem erfassten und ermittelten personenbezogenen Daten werden durch organisatorische und technische Maßnahmen gegen unzulässige Verarbeitung und Nutzung sowie gegen Kenntnisnahme durch Unbefugte gesichert. Das Anlegen von Nebenakten, z.b. durch Aufbewahren von Kopien der monatlichen Ausdrucke durch Vorgesetzte, ist untersagt Zugriffsrechte auf die Zeiterfassungsanlage haben die Mitarbeiter/innen, welche Korrekturbelege erfassen und die monatlichen Ausdrucke fertigen. Zur technischen Wartung kann technischem Servicepersonal zeitweise der Zugriff gewährt werden Die Nutzung des Datenbestandes des Zeiterfassungssystems für Zwecke der Leistungs oder Verhaltenskontrolle (ausgenommen der Einhaltung der Arbeitszeit) oder zur Erschließung des Gesundheitszustandes der Beschäftigten ist nicht zulässig Dem Personalrat wird gemäß 69 Abs. 1 Nr. 2 LPersVG das Recht auf Überprüfung eingeräumt Die gespeicherten Zeitdaten sowie die daraus erstellten Auswertungen werden spätestens sechs Monate nach Ende des Abrechnungszeitraums ( eines Jahres) gelöscht bzw. vernichtet.

5 1. Schlichtungsstelle Im Falle von Konflikten zwischen Vorgesetzten und Beschäftigten im Rahmen der flexiblen Arbeitszeit und der Zeitsouveränität entscheidet eine paritätisch besetzte Schlichtungsstelle, in die die Dienststelle und der zuständige Personalrat jeweils 2 Personen entsenden. 1. Inkrafttreten und Kündigung 12.1 Diese Dienstvereinbarung tritt am in Kraft. Gleichzeitig tritt die Dienstvereinbarung vom sowie die Ergänzung vom außer Kraft Die Dienstvereinbarung kann mit einer Frist von jeweils 3 Monaten zum Ende eines Kalenderjahres gekündigt werden. Im Falle einer Kündigung verpflichten sich die Parteien, innerhalb einer angemessenen Frist eine neue Vereinbarung zu schließen. Bis dahin gelten die Regelungen der gekündigten Dienstvereinbarung weiter Die Dienstvereinbarung kann auch ohne Kündigung jederzeit in gegenseitigem Einvernehmen geändert werden Die salvatorische Klausel findet Anwendung. Trier, den Trier, den Für die Fachhochschule Trier Prof. Dr. Ing. J. Wallmeier Präsident 5 Für den Gesamtpersonalrat Michael Schwarz Vorsitzender

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Technische Fachhochschule Wildau Amtliche Mitteilungen Nr. 14/2004 10.08.2004 Dienstvereinbarung über die Gestaltung der Arbeitszeit für wissenschaftliche Mitarbeiter an der TFH Wildau Zwischen und der

Mehr

Gleitzeitordnung. für die Beamtinnen, Beamte und Beschäftigten der Zentralen Verwaltung der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Gleitzeitordnung. für die Beamtinnen, Beamte und Beschäftigten der Zentralen Verwaltung der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Gleitzeitordnung für die Beamtinnen, Beamte und Beschäftigten der Zentralen Verwaltung der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg 1 Inhalt, Grundlage und Geltungsbereich der Gleitzeitordnung (1) Inhalt

Mehr

Dienstvereinbarung. zur. gleitenden Arbeitszeit

Dienstvereinbarung. zur. gleitenden Arbeitszeit Dienstvereinbarung zur gleitenden Arbeitszeit (in der ab 01.12.2013 gültigen Fassung) 2 Zwischen der Universität Paderborn als Dienststelle vertreten durch den Kanzler und dem Personalrat der nichtwissenschaftlichen

Mehr

Dienstvereinbarung über die Ausgestaltung der gleitenden Arbeitszeit

Dienstvereinbarung über die Ausgestaltung der gleitenden Arbeitszeit Dienstvereinbarung über die Ausgestaltung der gleitenden Arbeitszeit Zwischen dem Personalrat, vertreten durch die Vorsitzende und der Fachhochschule Bielefeld, vertreten durch die Vizepräsidentin für

Mehr

Dienstvereinbarung über die gleitende Arbeitszeit der weiteren Beschäftigten in der Fakultät für Chemie

Dienstvereinbarung über die gleitende Arbeitszeit der weiteren Beschäftigten in der Fakultät für Chemie Dienstvereinbarung über die gleitende Arbeitszeit der weiteren Beschäftigten in der Fakultät für Chemie Zwischen dem Kanzler der Universität Duisburg-Essen als Leiter der Dienststelle und dem Personalrat

Mehr

Dienstvereinbarung. Arbeitszeitflexibilisierung. zwischen der. Hochschule Furtwangen. und dem. Personalrat der Hochschule Furtwangen

Dienstvereinbarung. Arbeitszeitflexibilisierung. zwischen der. Hochschule Furtwangen. und dem. Personalrat der Hochschule Furtwangen Dienstvereinbarung Arbeitszeitflexibilisierung zwischen der Hochschule Furtwangen und dem Personalrat der Hochschule Furtwangen Dienstvereinbarung Arbeitszeitflexibilisierung V1.01 / 17.12.2007 Seite 2

Mehr

Dienstvereinbarung über die gleitende Arbeitszeit. Zwischen dem Kirchenkreis Leverkusen. und. der Mitarbeitervertretung des Kirchenkreises Leverkusen

Dienstvereinbarung über die gleitende Arbeitszeit. Zwischen dem Kirchenkreis Leverkusen. und. der Mitarbeitervertretung des Kirchenkreises Leverkusen Dienstvereinbarung über die gleitende Arbeitszeit Zwischen dem Kirchenkreis Leverkusen und der Mitarbeitervertretung des Kirchenkreises Leverkusen wird gemäß 36 MVG-EKD folgende Dienstvereinbarung über

Mehr

amtliche bekanntmachung

amtliche bekanntmachung Nr. 898 16. Dezember 2011 amtliche bekanntmachung Dienstvereinbarung zwischen der Ruhr- Universität Bochum, vertreten durch den Kanzler und dem Personalrat der Ruhr- Universität Bochum über die Einführung

Mehr

Gleitzeitordnung für die Beschäftigten des ZENTRALBEREICH Neuenheimer Feld (ZNF) der Universität Heidelberg (Stand:16.10.2014)

Gleitzeitordnung für die Beschäftigten des ZENTRALBEREICH Neuenheimer Feld (ZNF) der Universität Heidelberg (Stand:16.10.2014) Gleitzeitordnung für die Beschäftigten des ZENTRALBEREICH Neuenheimer Feld (ZNF) der Universität Heidelberg (Stand:16.10.2014) 1 Inhalt, Grundlage und Geltungsbereich der Gleitzeitordnung (1) Inhalt der

Mehr

Dienstvereinbarung Flexible Arbeitszeit

Dienstvereinbarung Flexible Arbeitszeit Dienstvereinbarung Flexible Arbeitszeit Stand: November 2012 Impressum Herausgeber Bearbeitung/Redaktion Fachhochschule Düsseldorf Vizepräsidentin für Wirtschafts- und Personalverwaltung Loretta Salvagno

Mehr

zwischen der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, vertreten durch den Präsidenten,

zwischen der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, vertreten durch den Präsidenten, Dienstvereinbarung zwischen der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, vertreten durch den Präsidenten, und dem Personalrat der wissenschaftlichen Beschäftigten der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, vertreten durch den

Mehr

Dienstvereinbarung über die Arbeitszeitregelung an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg

Dienstvereinbarung über die Arbeitszeitregelung an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg Dienstvereinbarung über die Arbeitszeitregelung an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg Aufgrund der Verordnung der Landesregierung über die Arbeitszeit, den Urlaub, den Mutterschutz, die Elternzeit

Mehr

Dienstvereinbarung über die Flexibilisierung der Arbeitszeit bei der Stadt Coburg. vom 29.12.2004

Dienstvereinbarung über die Flexibilisierung der Arbeitszeit bei der Stadt Coburg. vom 29.12.2004 STADT COBURG DV über die Flexibilisierung der Arbeitszeit 10 43 04 Seite 1 Dienstvereinbarung über die Flexibilisierung der Arbeitszeit bei der Stadt Coburg vom 29.12.2004 STADT COBURG DV über die Flexibilisierung

Mehr

Dienstvereinbarung. zur. Fortentwicklung der Gleit- und Jahresarbeitszeit

Dienstvereinbarung. zur. Fortentwicklung der Gleit- und Jahresarbeitszeit Dienstvereinbarung zur Fortentwicklung der Gleit- und Jahresarbeitszeit für die wissenschaftlichen Beschäftigten der Hochschulbibliothek, die wissenschaftlichen nichtlehrenden Beschäftigten des Sprachenzentrums

Mehr

Universität Bremen Vereinbarung über die Arbeitszeit

Universität Bremen Vereinbarung über die Arbeitszeit Universität Bremen Vereinbarung über die Arbeitszeit Präambel: Rektor und Personalrat der Universität schließen gem. 1 der zwischen der Senatskommission für das Personalwesen und dem Gesamtpersonalrat

Mehr

Dienstvereinbarung über eine flexible Arbeitszeit

Dienstvereinbarung über eine flexible Arbeitszeit Dienstvereinbarung über eine flexible Arbeitszeit Zwischen der Stadt Wedel vertreten durch den Bürgermeister und dem Personalrat der Stadtverwaltung Wedel wird folgende Dienstvereinbarung geschlossen:

Mehr

Nr. 1.10/Seite 1. Dienstvereinbarung zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung bei der Gemeinde Bobenheim-Roxheim. Inhaltsverzeichnis

Nr. 1.10/Seite 1. Dienstvereinbarung zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung bei der Gemeinde Bobenheim-Roxheim. Inhaltsverzeichnis Nr. 1.10/Seite 1 Dienstvereinbarung zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung bei der Gemeinde Bobenheim-Roxheim Inhaltsverzeichnis 1 Ziele und Grundzüge der Arbeitszeitflexibilisierung 2 Geltungsbereich 3 Kernzeiten

Mehr

Vereinbarung über die Arbeitszeit

Vereinbarung über die Arbeitszeit Vereinbarung über die Arbeitszeit Präambel: Rektor und Personalrat der Universität schließen gem. 1 der zwischen der Senatskommission für das Personalwesen und dem Gesamtpersonalrat für das Land und die

Mehr

Dienstvereinbarung zur flexiblen Arbeitszeit an der Universität Erfurt

Dienstvereinbarung zur flexiblen Arbeitszeit an der Universität Erfurt Dienstvereinbarung zur flexiblen Arbeitszeit an der Universität Erfurt Die Universität Erfurt, vertreten durch den Präsidenten, und der Personalrat der Universität Erfurt, vertreten durch die Vorsitzende,

Mehr

Auszug aus den Amtlichen Bekanntmachungen Nr. 19/2012 - Seite 509-513 DIENSTVEREINBARUNG

Auszug aus den Amtlichen Bekanntmachungen Nr. 19/2012 - Seite 509-513 DIENSTVEREINBARUNG DIENSTVEREINBARUNG zwischen der Universität Potsdam (Dienststelle), vertreten durch die Kanzlerin Frau Dr. Barbara Obst-Hantel, und dem Personalrat für Mitarbeiter aus Technik und Verwaltung der Universität

Mehr

Dienstvereinbarung über die gleitende Arbeitszeit der weiteren Beschäftigten in der Fakultät für Mathematik

Dienstvereinbarung über die gleitende Arbeitszeit der weiteren Beschäftigten in der Fakultät für Mathematik Dienstvereinbarung über die gleitende Arbeitszeit in der Fakultät für Mathemat ik (Stand 0308.10) Seite 1 von 5 Dienstvereinbarung über die gleitende Arbeitszeit der weiteren Beschäftigten in der Fakultät

Mehr

DIENSTVEREINBARUNG ÜBER DIE GLEITENDE ARBEITSZEIT UND DIE BETRIEBSRUHE 1 II~

DIENSTVEREINBARUNG ÜBER DIE GLEITENDE ARBEITSZEIT UND DIE BETRIEBSRUHE 1 II~ DIENSTVEREINBARUNG ÜBER DIE GLEITENDE ARBEITSZEIT UND DIE BETRIEBSRUHE 1 1 II~ Zwischen der Erust-Abbe -Hochschule Jena DIENST VEREINBARUNG ÜBER DIE GLEITENDE ARBEITSZEIT UND DIE BETRIEBSRUHE und dem Personalrat

Mehr

Dienstvereinbarung über die Arbeitszeitregelung für die Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg bei gleitender Arbeitszeit

Dienstvereinbarung über die Arbeitszeitregelung für die Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg bei gleitender Arbeitszeit Dienstvereinbarung über die Arbeitszeitregelung für die Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg bei gleitender Arbeitszeit Gültig für die Hauptbibliothek und die Technisch-naturwissenschaftliche Zweigbibliothek

Mehr

An der Abteilung Trier wird die gleitende Arbeitszeit als geltende Arbeitszeitregelung festgelegt.

An der Abteilung Trier wird die gleitende Arbeitszeit als geltende Arbeitszeitregelung festgelegt. Arbeitszeitregelung 1. Allgemeines Dienstvereinbarung zwischen der Fachhochschule Rheinland-Pfalz - Abteilung Trier - vertreten durch den Abteilungsdekan und dem Personalrat der Abteilung Trier vertreten

Mehr

Dienstvereinbarung. Zwischen. dem Kanzler der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. und

Dienstvereinbarung. Zwischen. dem Kanzler der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. und Dienstvereinbarung Zwischen dem Kanzler der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und dem Personalrat für das nichtwissenschaftliche Personal an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf wird gem. 70 (1)

Mehr

Dienstvereinbarung über die Arbeitszeitregelung für die Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg bei gleitender Arbeitszeit

Dienstvereinbarung über die Arbeitszeitregelung für die Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg bei gleitender Arbeitszeit Dienstvereinbarung über die Arbeitszeitregelung für die Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg bei gleitender Arbeitszeit Gültig für die Hauptbibliothek und die Technisch-naturwissenschaftliche Zweigbibliothek

Mehr

Dienstvereinbarung zwischen der Technischen Universität Bergakademie Freiberg und dem Personalrat der Technischen Universität Bergakademie Freiberg

Dienstvereinbarung zwischen der Technischen Universität Bergakademie Freiberg und dem Personalrat der Technischen Universität Bergakademie Freiberg Dienstvereinbarung zwischen der Technischen Universität Bergakademie Freiberg und dem Personalrat der Technischen Universität Bergakademie Freiberg über die gleitende Arbeitszeit an der Technischen Universität

Mehr

Dienstverei HOCHSCHULE HANNOVER UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES. Arbeitszeit AND ARTS. nach 78 NPersVG über die R

Dienstverei HOCHSCHULE HANNOVER UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES. Arbeitszeit AND ARTS. nach 78 NPersVG über die R HOCHSCHULE HANNOVER UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES AND ARTS Dienstverei nach 78 NPersVG über die R Arbeitszeit zwischen dem Präsidenten und dem Personalrat der Hochschule Hannover Dienstvereinbarung nach

Mehr

Für Arbeiter und Angestellte mit einer unbezahlten Frühstückspause in der Zeit von 09.00 Uhr bis 09.15 Uhr beginnt die Kernzeit um 9.15 Uhr.

Für Arbeiter und Angestellte mit einer unbezahlten Frühstückspause in der Zeit von 09.00 Uhr bis 09.15 Uhr beginnt die Kernzeit um 9.15 Uhr. Betriebsvereinbarung - Gleitende Arbeitszeit (Classic) der DaimIerChrysler AG 1. Präambel Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (nachfolgend "Mitarbeiter") soll durch die gleitende Arbeitszeit die Möglichkeit

Mehr

Betriebsvereinbarung

Betriebsvereinbarung Betriebsvereinbarung zwischen der DB Station&Service AG Regionalbereich Südwest und dem Betriebsrat beim Wahlbetrieb Südwest der DB Station&Service AG wird gemäß 77 BetrVG in Verbindung mit 87 (1) Nr.

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Technische Fachhochschule Wildau Amtliche Mitteilungen Nr. 5/2004 16.02.2004 Dienstvereinbarung über die Gestaltung der Arbeitszeit an der TFH Wildau Zwischen und der TFH Wildau vertreten durch den Präsidenten

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Technischen Universität Dortmund. Inhalt: Amtlicher Teil:

Amtliche Mitteilungen der Technischen Universität Dortmund. Inhalt: Amtlicher Teil: Amtliche Mitteilungen der Technischen Universität Dortmund Inhalt: Nr.9/2012 Dortmund, 18.06.2012 Amtlicher Teil: Dienstvereinbarung zur gleitenden Arbeitszeit in der zentralen Hochschulverwaltung und

Mehr

UNIVERSITÄT AUGSBURG. Dienstvereinbarung über die gleitende Arbeitszeit

UNIVERSITÄT AUGSBURG. Dienstvereinbarung über die gleitende Arbeitszeit UNIVERSITÄT AUGSBURG Dienstvereinbarung über die gleitende Arbeitszeit Stand 15.11.2014 - 2 - Zwischen der Universität Augsburg, vertreten durch deren Leitung, und dem Personalrat der Universität Augsburg,

Mehr

über die Regelung der Arbeitszeit für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Evangelischen Kirchenkreisverbandes Schlesische Oberlausitz

über die Regelung der Arbeitszeit für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Evangelischen Kirchenkreisverbandes Schlesische Oberlausitz Dienstvereinbarung zwischen dem Evangelischen Kirchenkreisverband Schlesische Oberlausitz und der Gemeinsamen Mitarbeitervertretung SOL im Evangelischen Kirchenkreis Schlesische Oberlausitz und im Evangelischen

Mehr

Dienstvereinbarung. über die flexible Arbeitszeit. in der Stadt Germering

Dienstvereinbarung. über die flexible Arbeitszeit. in der Stadt Germering Dienstvereinbarung über die flexible Arbeitszeit in der Stadt Germering (DV-FAZ) Dienstvereinbarung über die flexible Arbeitszeit in der Stadt Germering zwischen der Stadt Germering, vertreten durch Herrn

Mehr

1 GELTUNGSBEREICH...2 2 REGELARBEITSZEIT...3 3 GLEITZEIT...4 4 KERNARBEITSZEIT...4 5 ZEITERFASSUNG...5 6 ZEITGUTHABEN/ZEITSCHULDEN...

1 GELTUNGSBEREICH...2 2 REGELARBEITSZEIT...3 3 GLEITZEIT...4 4 KERNARBEITSZEIT...4 5 ZEITERFASSUNG...5 6 ZEITGUTHABEN/ZEITSCHULDEN... DIENSTVEREINBARUNG über die Gleitende Arbeitszeit INHALTSVERZEICHNIS 1 GELTUNGSBEREICH...2 2 REGELARBEITSZEIT...3 3 GLEITZEIT...4 4 KERNARBEITSZEIT...4 5 ZEITERFASSUNG...5 6 ZEITGUTHABEN/ZEITSCHULDEN...5

Mehr

Grundsätze der variablen Arbeitszeit

Grundsätze der variablen Arbeitszeit Vereinbarung mit den Spitzenorganisationen der Gewerkschaften nach 59 des Mitbestimmungsgesetzes Schleswig-Holstein (MBG Schl.-H.) über die Grundsätze der variablen Arbeitszeit Zwischen dem Innenministerium

Mehr

Dienstvereinbarung. Dienstvereinbarung über die flexible Arbeitszeit an der Europa-Universität Viadrina (FLAZ I)

Dienstvereinbarung. Dienstvereinbarung über die flexible Arbeitszeit an der Europa-Universität Viadrina (FLAZ I) Dienstvereinbarung Zwischen dem Kanzler und dem Personalrat für das nichtwissenschaftliche Personal der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) wird folgende Dienstvereinbarung über die flexible Arbeitszeit

Mehr

Dienstvereinbarung. zwischen dem Kanzler der Universität Dortmund. und dem Personalrat der nichtwissenschaftlich Beschäftigten (PR)

Dienstvereinbarung. zwischen dem Kanzler der Universität Dortmund. und dem Personalrat der nichtwissenschaftlich Beschäftigten (PR) Dienstvereinbarung zwischen dem Kanzler der Universität Dortmund und dem Personalrat der nichtwissenschaftlich Beschäftigten (PR) der Universität Dortmund zur Regelung der gleitenden Arbeitszeit in der

Mehr

Dienstvereinbarung über die Arbeitszeitregelung für die Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg bei gleitender Arbeitszeit

Dienstvereinbarung über die Arbeitszeitregelung für die Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg bei gleitender Arbeitszeit Dienstvereinbarung über die Arbeitszeitregelung für die Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg bei gleitender Arbeitszeit Gültig für die Hauptbibliothek und die Technisch-naturwissenschaftliche Zweigbibliothek

Mehr

Montag bis Freitag: von 7:00 Uhr bis 19:30 Uhr. Montag bis Freitag: von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Montag bis Freitag: von 7:00 Uhr bis 19:30 Uhr. Montag bis Freitag: von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr Was Sie über die Gleitzeit wissen sollten! 7. Auflage Stand 01.12.2013 Teil 1 1. Grundsätzliches 1. Personenkreis Von der Gleitzeitregelung werden erfasst: die nichtwissenschaftlichen Mitarbeiterinnen

Mehr

(2) Die Vorschriften des 1. Abschnittes finden keine Anwendung auf Arbeitsverhältnisse von:

(2) Die Vorschriften des 1. Abschnittes finden keine Anwendung auf Arbeitsverhältnisse von: 2 (2) Die Vorschriften des 1. Abschnittes finden keine Anwendung auf Arbeitsverhältnisse von: 1. Beschäftigten, deren Arbeitszeit dienstplanmäßig oder betriebsüblich festgesetzt ist und 2. Beschäftigten,

Mehr

Dienstvereinbarung. 2. Rahmenzeit Montags bis freitags wird eine tägliche Rahmenzeit wie folgt eingeführt:

Dienstvereinbarung. 2. Rahmenzeit Montags bis freitags wird eine tägliche Rahmenzeit wie folgt eingeführt: Dienstvereinbarung zwischen dem Personalrat und der Behörde für Bildung und Sport über die Verteilung der Arbeitszeit von Hausmeisterinnen, Hausmeistern und Hausmeisterpaaren 1) an Schulen Präambel Vor

Mehr

Dienstvereinbarung zur Regelung der Arbeitszeit für die Beschäftigten der Hochschule Anhalt (FH)

Dienstvereinbarung zur Regelung der Arbeitszeit für die Beschäftigten der Hochschule Anhalt (FH) Bernburg Dessau K then Hochschule Anhalt (FH) Hochschule f r angewandte Wissenschaften Dienstvereinbarung zur Regelung der Arbeitszeit für die Beschäftigten der Hochschule Anhalt (FH) Zwischen der Dienststelle

Mehr

Dienstvereinbarung. zwischen dem Präsidenten der Philipps-Universität und dem Personalrat dieser Behörde, vertreten durch seinen Vorsitzenden

Dienstvereinbarung. zwischen dem Präsidenten der Philipps-Universität und dem Personalrat dieser Behörde, vertreten durch seinen Vorsitzenden Dienstvereinbarung zwischen dem Präsidenten der Philipps-Universität und dem Personalrat dieser Behörde, vertreten durch seinen Vorsitzenden Über die Einführung der flexiblen Arbeitszeit für die Bediensteten

Mehr

Dienstvereinbarung über die Arbeitszeitregelung für die Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg bei gleitender Arbeitszeit

Dienstvereinbarung über die Arbeitszeitregelung für die Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg bei gleitender Arbeitszeit Dienstvereinbarung über die Arbeitszeitregelung für die Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg bei gleitender Arbeitszeit 1. Dienstzeiten Gültig für alle Erlanger Standorte der Universitätsbibliothek

Mehr

Arbeitszeitregelung im Oberkirchenrat ab 1. Oktober 2007

Arbeitszeitregelung im Oberkirchenrat ab 1. Oktober 2007 EVANGELISCHER OBERKIRCHENRAT 70012 STUTTGART, 2007-10-26 POSTFACH 10 13 42 Telefon 0711 2149-0 Sachbearbeiterin - Durchwahl Frau Sautter -505 AZ 12.05-2 Nr. 118/5 E-Mail: astrid.sautter@elk-wue.de An die

Mehr

Dienstvereinbarung über die Arbeitszeit

Dienstvereinbarung über die Arbeitszeit Dienstvereinbarung über die Arbeitszeit zwischen der Dienststelle der Universität Ulm und dem Personalrat der Universität Ulm 1 Geltungsbereich 2 Regelmäßige Arbeitszeit / Sollarbeitszeit 3 Feststehende

Mehr

PRÄAMBEL. I. Dienstzeit

PRÄAMBEL. I. Dienstzeit Verwaltungsanordnung über die Dienstzeit vom 18.12.1996 PRÄAMBEL Aufgrund veränderter Anforderungen organisiert die Hamburger Verwaltung einen tiefgreifenden Modernisierungsprozeß mit dem Ziel, ihre Leistungen

Mehr

Dienstvereinbarung. zur gleitenden Arbeitszeit an der Universität Regensburg. zwischen dem Personalrat. und dem Kanzler der Universität Regensburg

Dienstvereinbarung. zur gleitenden Arbeitszeit an der Universität Regensburg. zwischen dem Personalrat. und dem Kanzler der Universität Regensburg Dienstvereinbarung zur gleitenden Arbeitszeit an der Universität Regensburg zwischen dem Personalrat und dem Kanzler der Universität Regensburg wird folgende Dienstvereinbarung gemäß Art. 73 i. V. m. Art.

Mehr

Hochschule für Musik "Hanns Eisler", vertreten durch die Hochschulleitung

Hochschule für Musik Hanns Eisler, vertreten durch die Hochschulleitung Dienstvereinbarung über die Flexibilisierung der Arbeitszeit zwischen der Hochschule für Musik "Hanns Eisler", vertreten durch die Hochschulleitung und dem Personalrat der Hochschule für Musik "Hanns Eisler"

Mehr

1. Auf die Einhaltung der gesetzlich oder tariflich festgelegten Arbeitszeit haben die Beschäftigten zu achten.

1. Auf die Einhaltung der gesetzlich oder tariflich festgelegten Arbeitszeit haben die Beschäftigten zu achten. Zwischen der Dienststelle und dem Personalrat wird folgende Dienstvereinbarung für die Festsetzung der gleitenden Arbeitszeit gem. 78 NPersVG beschlossen: 1 Geltungsbereich der Dienstvereinbarung Die Dienstvereinbarung

Mehr

3 4 5 6 Berechnungsbeispiele: Beispiel 1: Verzicht auf 4% des Entgelts/der Besoldung für die Dauer eines Kalenderjahres bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 50% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit

Mehr

Vereinbarung zum Arbeits- und Gesundheitsschutz vom 20. April 2007. dem Senat von Berlin, vertreten durch den Senator für Inneres und Sport,

Vereinbarung zum Arbeits- und Gesundheitsschutz vom 20. April 2007. dem Senat von Berlin, vertreten durch den Senator für Inneres und Sport, Vereinbarung zum Arbeits- und Gesundheitsschutz vom 20. April 2007 Zwischen dem Senat von Berlin, vertreten durch den Senator für Inneres und Sport, einerseits und der dbb tarifunion, vertreten durch den

Mehr

Gemeinde Immendingen. Dienstvereinbarung. gleitende Arbeitszeit

Gemeinde Immendingen. Dienstvereinbarung. gleitende Arbeitszeit Gemeinde Immendingen Dienstvereinbarung über die gleitende Arbeitszeit vom 01. Januar 2012 - 2 - zwischen der Gemeinde Immendingen vertreten durch Herrn Bürgermeister Markus Hugger und dem Personalrat

Mehr

Leitfaden. für die. Gleitende Arbeitszeit (GLAZ) in der. zentralen Verwaltung. der. Bergischen Universität. Wuppertal

Leitfaden. für die. Gleitende Arbeitszeit (GLAZ) in der. zentralen Verwaltung. der. Bergischen Universität. Wuppertal Leitfaden für die Gleitende Arbeitszeit (GLAZ) in der zentralen Verwaltung der Bergischen Universität Wuppertal Stand: 01.07.2004 1 Inhaltsverzeichnis Nr. Inhalt Seite 0. Vorwort 2 1. Grlegende Erläuterungen

Mehr

Grundsätze für die gleitende Arbeitszeit

Grundsätze für die gleitende Arbeitszeit Grundsätze für die gleitende Arbeitszeit 1. Dienstvereinbarung (1) Die Einführung sowie die Regelung der gleitenden Arbeitszeit bei den einzelnen Dienststellen und Eigenbetrieben ist in einer zwischen

Mehr

Dienstvereinbarung zur weiteren Flexibilisierung der Arbeitszeit an der Stiftung Europa- Universität Viadrina (FLAZ II)

Dienstvereinbarung zur weiteren Flexibilisierung der Arbeitszeit an der Stiftung Europa- Universität Viadrina (FLAZ II) Dienstvereinbarung zur weiteren Flexibilisierung der Arbeitszeit an der Stiftung Europa- Universität Viadrina (FLAZ II) Die Stiftung Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) (im Folgenden Stiftung

Mehr

Dienstvereinbarung Arbeitszeitflexibilisierung

Dienstvereinbarung Arbeitszeitflexibilisierung Dienstvereinbarung Arbeitszeitflexibilisierung Die Gemeinde Hatten - vertreten durch Bürgermeister Hinrichs - und der Personalrat der Gemeinde Hatten - vertreten durch die Personalratsvorsitzende Gadeberg

Mehr

Dienstvereinbarung über Arbeitszeit-Richtlinien der Universität Konstanz (AZR) zuletzt geändert am 15.05.2008

Dienstvereinbarung über Arbeitszeit-Richtlinien der Universität Konstanz (AZR) zuletzt geändert am 15.05.2008 Dienstvereinbarung über Arbeitszeit-Richtlinien der Universität Konstanz (AZR) zuletzt geändert am 15.05.2008 1 Grundsatz: Arbeitszeit mit Gleitzeitregelung (1) An der Universität Konstanz gilt die gleitende

Mehr

4 / 2011. Universität der Künste Berlin. Anzeiger der Universität der Künste Berlin vom 29. Juli 2011

4 / 2011. Universität der Künste Berlin. Anzeiger der Universität der Künste Berlin vom 29. Juli 2011 Universität der Künste Berlin Der Präsident Bildende Kunst Gestaltung Musik Darstellende Kunst 4 / 2011 Anzeiger der Universität der Künste Berlin vom 29. Juli 2011 Inhalt Seite Dienstvereinbarung über

Mehr

Dienstvereinbarung zwischen der Präsidentin und dem Personalrat der Philipps-Universität Marburg

Dienstvereinbarung zwischen der Präsidentin und dem Personalrat der Philipps-Universität Marburg Dienstvereinbarung zwischen der Präsidentin und dem Personalrat der Philipps-Universität Marburg über die Weiterführung der gleitenden Arbeitszeit für die Beschäftigten der Universitätsbibliothek. Zwischen

Mehr

Dienstvereinbarung über die Einführung der Gleitzeit vom 13. Februar 1997, zuletzt geändert: 1. Dezember 1999

Dienstvereinbarung über die Einführung der Gleitzeit vom 13. Februar 1997, zuletzt geändert: 1. Dezember 1999 Dienstvereinbarung über die Einführung der Gleitzeit vom 13. Februar 1997, zuletzt geändert: 1. Dezember 1999 Zwischen der Fachhochschule Hannover und dem Personalrat der Fachhochschule Hannover wird auf

Mehr

q Universität Trier Dienstvereinbarung über die Einführung einer automatisierten Zeiterfassung an der Universität Trier

q Universität Trier Dienstvereinbarung über die Einführung einer automatisierten Zeiterfassung an der Universität Trier q Universität Trier Dienstvereinbarung ( über die Einführung einer automatisierten Zeiterfassung an der Universität Trier Zwischen der Universität Trier, vertreten durch den Präsidenten, Herrn Univ.-Prof.

Mehr

11.3. 1. Ziele der Dienstvereinbarung

11.3. 1. Ziele der Dienstvereinbarung Dienstvereinbarung über die flexible Arbeitszeit und Servicezeiten bei den städtischen Ämtern im Rathaus und in den Verwaltungsgebäuden bzw. -räumen der Oberstadt (DVflAZ) Vom 18.02.2004 (Anlage zu Nr.

Mehr

Dienstvereinbarung. über die gleitende Arbeitszeit für das nichtwissenschaftliche Personal der Universität Bayreuth

Dienstvereinbarung. über die gleitende Arbeitszeit für das nichtwissenschaftliche Personal der Universität Bayreuth Dienstvereinbarung über die gleitende Arbeitszeit für das nichtwissenschaftliche Personal der Universität Bayreuth Diese Vereinbarung beruht auf der Verordnung über die Arbeitszeit für den Bayerischen

Mehr

D I E N S T V E R E I N B A R U N G

D I E N S T V E R E I N B A R U N G D I E N S T V E R E I N B A R U N G Zwischen dem Kanzler der Bergischen Universität Wuppertal als Dienststellenleiter (DL) und dem Personalrat der nichtwissenschaftlich Beschäftigten der Bergischen Universität

Mehr

Musterformulare für Freiwillige QS-Inspektion Arbeits- und Sozialbedingungen (FIAS)

Musterformulare für Freiwillige QS-Inspektion Arbeits- und Sozialbedingungen (FIAS) Musterformulare für Freiwillige QS-Inspektion Arbeits- und Sozialbedingungen (FIAS) und Muster: Arbeits- und Ruhezeiten (2.1.11) Hinweis: Die folgende beinhaltet I. Informationen über die gesetzlichen

Mehr

Der Vorrang der betrieblichen Erfordernisse muss hierbei gewahrt bleiben.

Der Vorrang der betrieblichen Erfordernisse muss hierbei gewahrt bleiben. Vorwort Die Dienstvereinbarung ermöglicht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine flexible Organisation ihrer Arbeitszeiten. Diese Flexibilität setzt ein hohes Verantwortungsbewusstsein voraus. Der

Mehr

Dienstvereinbarung zur Einführung der elektronischen Zeiterfassung. in der Hochschule der BA

Dienstvereinbarung zur Einführung der elektronischen Zeiterfassung. in der Hochschule der BA Geschäftszeichen LiS - 2931, 2030, 1536, 1583 AA Ludwigshafen Dienstvereinbarung Dienstvereinbarung zur Einführung der elektronischen Zeiterfassung in der Hochschule der BA zwischen dem Rektor der Hochschule

Mehr

Dienstvereinbarung. über die "Telearbeit" für den Bereich der Verwaltung

Dienstvereinbarung. über die Telearbeit für den Bereich der Verwaltung Zwischen der Fachhochschule Dortmund, vertreten durch den Kanzler, und dem Personalrat, vertreten durch den Personalratsvorsitzenden, wird gemäß 70 des Personalvertretungsgesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen

Mehr

Dienstvereinbarung für die Festsetzung der gleitenden Arbeitszeit mittels elektronischer Zeiterfassung

Dienstvereinbarung für die Festsetzung der gleitenden Arbeitszeit mittels elektronischer Zeiterfassung Zwischen der Dienststelle und dem Personalrat wird folgende Dienstvereinbarung für die Festsetzung der gleitenden Arbeitszeit mittels elektronischer Zeiterfassung gem. 78 NPersVG beschlossen: 1 Geltungsbereich

Mehr

Dienstvereinbarung über die Arbeitszeit in der Zentralen Universitätsverwaltung vom 22.11.2010 i. d. F. vom 01.11.2013

Dienstvereinbarung über die Arbeitszeit in der Zentralen Universitätsverwaltung vom 22.11.2010 i. d. F. vom 01.11.2013 Z 1-502-10.2 Universität Erlangen-Nürnberg Dienstvereinbarung über die Arbeitszeit in der Zentralen Universitätsverwaltung vom 22.11.2010 i. d. F. vom 01.11.2013 Zwischen dem Kanzler und dem Gesamtpersonalrat

Mehr

Dienstvereinbarung über die Arbeitszeit im wissenschaftlichen Dienst

Dienstvereinbarung über die Arbeitszeit im wissenschaftlichen Dienst Dienstvereinbarung Nr. 37 Zwischen der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig, vertreten durch den Präsidenten, und dem Gesamtpersonalrat der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina

Mehr

wird gem. 70 Abs. 1 LPVG NW die folgende Dienstvereinbarung über die gleitende Arbeitszeit der Universität Bielefeld geschlossen:

wird gem. 70 Abs. 1 LPVG NW die folgende Dienstvereinbarung über die gleitende Arbeitszeit der Universität Bielefeld geschlossen: Universität Bielefeld Rektorat - Der Kanzler Zwischen dem Kanzler der Universität Bielefeld als Dienststellenleiter (DL) und dem Personalrat des nichtwissenschaftlichen Personals der Universität Bielefeld

Mehr

Dienstverei. Heimarbeit AND ARTS HOCHSCHULE HANNOVER UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES. nach 78 NPersVG über die Ei

Dienstverei. Heimarbeit AND ARTS HOCHSCHULE HANNOVER UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES. nach 78 NPersVG über die Ei HOCHSCHULE HANNOVER UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES AND ARTS Dienstverei nach 78 NPersVG über die Ei Heimarbeit zwischen dem Präsidenten und dem Personalrat der Hochschule Hannover - Dienstvereinbarung

Mehr

Arbeitszeitverordnung (ArbZVO) Vom 5. Juni 2007 (GVBl. LSA S. 173)

Arbeitszeitverordnung (ArbZVO) Vom 5. Juni 2007 (GVBl. LSA S. 173) Arbeitszeitverordnung (ArbZVO) Vom 5. Juni 2007 (GVBl. LSA S. 173) Folgende Änderungen wurden berücksichtigt: Verordnung zur Neuregelung des Urlaubsrechts für Beamtinnen und Beamte sowie zur Änderung anderer

Mehr

Vereinbarung über die gleitende Arbeitszeit (DV Gleitzeit)

Vereinbarung über die gleitende Arbeitszeit (DV Gleitzeit) Zwischen der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften im folgenden BBAW genannt und dem Personalrat der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften im folgenden PR/BBAW genannt wird

Mehr

1. Allgemeine Bestimmungen... 2. 2. Arbeitszeit... 2. 3. Schwankungen in der wöchentlichen Arbeitszeit... 3. 4. Überstunden... 3. 5. Überzeit...

1. Allgemeine Bestimmungen... 2. 2. Arbeitszeit... 2. 3. Schwankungen in der wöchentlichen Arbeitszeit... 3. 4. Überstunden... 3. 5. Überzeit... 1. Allgemeine Bestimmungen... 2 1.1. Geltungsbereich...2 1.2. Sprachregelung...2 2. Arbeitszeit... 2 2.1. Vertrauensarbeitszeit...2 2.2. Wöchentliche Arbeitszeit...2 2.3. Service Zeit...2 2.4. Individuelle

Mehr

Arbeitszeitrichtlinie

Arbeitszeitrichtlinie EINWOHNERGEMEINDE LOHN-AMMANNSEGG Arbeitszeitrichtlinie Stand 22.09.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Bestimmungen... 3 1 Ziel... 3 2 Geltungsbereich... 3 2. Arbeitszeit... 3 3 Sollarbeitszeit... 3

Mehr

Leitfaden zur flexiblen Arbeitszeit

Leitfaden zur flexiblen Arbeitszeit Leitfaden zur flexiblen Arbeitszeit Stand: November 2012 Impressum Herausgeber Bearbeitung/Redaktion Fachhochschule Düsseldorf Vizepräsidentin für Wirtschafts- und Personalverwaltung Loretta Salvagno Universitätsstraße,

Mehr

der (Firma), vertreten durch den Vorsitzenden der Geschäftsführung (Name) sowie den Direktor der Personalabteilung, (Name, Adresse)

der (Firma), vertreten durch den Vorsitzenden der Geschäftsführung (Name) sowie den Direktor der Personalabteilung, (Name, Adresse) Betriebsvereinbarung - Gleitende Arbeitzeit Zwischen der (Firma), vertreten durch den Vorsitzenden der Geschäftsführung (Name) sowie den Direktor der Personalabteilung, (Name, Adresse) und den Betriebsrat

Mehr

Dienstvereinbarung über die. Neuregelung der gleitenden Arbeitszeit in der Universität Hannover

Dienstvereinbarung über die. Neuregelung der gleitenden Arbeitszeit in der Universität Hannover 8/2003 Verkündungsblatt der Universität Hannover vom 15.08.2003 Seite 4 B. Bekanntmachungen nach 78 Abs. 2 NPersVG Am 17.07./06.08.2003 ist die nachfolgende Dienstvereinbarung, unterzeichnet vom Vizepräsidenten

Mehr

Amtliche Mitteilungen Nr. 5/

Amtliche Mitteilungen Nr. 5/ Amtliche Mitteilungen Nr. 5/2010 11.03.2010 Dienstvereinbarung über die Gestaltung der Arbeitszeit an der Technischen Hochschule Wildau [FH] Zwischen der Technischen Hochschule Wildau [FH] vertreten durch

Mehr

Dienstvereinbarung für den Einsatz eines automatisierten Zeiterfassungssystems zur Arbeitszeitregelung an der Technischen Fachhochschule Wildau

Dienstvereinbarung für den Einsatz eines automatisierten Zeiterfassungssystems zur Arbeitszeitregelung an der Technischen Fachhochschule Wildau Amtliche Mitteilungen Nr. 19/2005 01.11.2005 Dienstvereinbarung für den Einsatz eines automatisierten Zeiterfassungssystems zur Arbeitszeitregelung an der Technischen Fachhochschule Wildau zwischen der

Mehr

Zwischen. der gemeinnützigen Gesellschaft für therapeutisches Reiten und Heilpädagogik mbh (VRH Celle), vertreten durch den Geschäftsführer.

Zwischen. der gemeinnützigen Gesellschaft für therapeutisches Reiten und Heilpädagogik mbh (VRH Celle), vertreten durch den Geschäftsführer. Zwischen der gemeinnützigen Gesellschaft für therapeutisches Reiten und Heilpädagogik mbh (VRH Celle), vertreten durch den Geschäftsführer und dem Betriebsrat im VRH Celle, vertreten durch den Vorsitzenden

Mehr

Dienstvereinbarung. zwischen dem Präsidenten der Philipps-Universität und dem Personalrat dieser Behörde, vertreten durch seinen Vorsitzenden

Dienstvereinbarung. zwischen dem Präsidenten der Philipps-Universität und dem Personalrat dieser Behörde, vertreten durch seinen Vorsitzenden Dienstvereinbarung zwischen dem Präsidenten der Philipps-Universität und dem Personalrat dieser Behörde, vertreten durch seinen Vorsitzenden über die Weiterführung der Gleitenden Arbeitszeit für die Bediensteten

Mehr

Dienstvereinbarung Interne Arbeitszeitregelung der Universität Trier

Dienstvereinbarung Interne Arbeitszeitregelung der Universität Trier Dienstvereinbarung Interne Arbeitszeitregelung der Universität Trier Zwischen der Universität Trier, vertreten durch den Präsidenten, Herrn Univ.-Prof. Dr. Peter Schwenkmezger, und dem Personalrat der

Mehr

Dienstvereinbarung zur alternierenden Telearbeit bei der Stadt Bielefeld

Dienstvereinbarung zur alternierenden Telearbeit bei der Stadt Bielefeld Dienstvereinbarung Zwischen der Stadt Bielefeld vertreten durch den Oberbürgermeister und dem Personalrat vertreten durch den Vorsitzenden - wird gemäß 70 Abs. 1 des Personalvertretungsgesetzes für das

Mehr

Dienstvereinbarung Arbeitszeit wissenschaftlicher Dienst. in der Fassung vom 10.02.2016

Dienstvereinbarung Arbeitszeit wissenschaftlicher Dienst. in der Fassung vom 10.02.2016 Dienstvereinbarung zwischen der Georg-August-Universität Göttingen Stiftung Öffentlichen Rechts vertreten durch die Präsidentin und dem Personalrat der Georg-August-Universität Göttingen/ (ohne Universitätsmedizin

Mehr

Dienstvereinbarung über die gleitende Arbeitszeit v. 16.12.2013

Dienstvereinbarung über die gleitende Arbeitszeit v. 16.12.2013 Dienstvereinbarung über die gleitende Arbeitszeit v. 16.12.2013 1 Zwischen der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, vertreten durch den Kanzler und der Mitarbeitervertretung der Katholischen

Mehr

Willkommen zur Personalversammlung der akademischen MitarbeiterInnen

Willkommen zur Personalversammlung der akademischen MitarbeiterInnen Personalrat akadem. MitarbeiterInnen Willkommen zur Personalversammlung der akademischen MitarbeiterInnen 11.05.2011 13 Uhr 13-027 Agenda 1. Vorstellung des Gremiums 2. Aufgaben und Rechte 3. Gemeinsamer

Mehr

Gleitzeit - allgemeine Betriebsvereinbarung

Gleitzeit - allgemeine Betriebsvereinbarung Rechtsservice Arbeit + Soziales Gleitzeit - allgemeine Betriebsvereinbarung Wirtschaftskammer Steiermark Rechtsservice A-8021 Graz, Körblergasse 111 113 Tel. (0316) 601-601, Fax (0316) 601-505 Email: rechtsservice@wkstmk.at

Mehr

Jahresarbeitszeit: Souveränität! Erfassung?

Jahresarbeitszeit: Souveränität! Erfassung? Jahresarbeitszeit: Souveränität! Erfassung? Dienstvereinbarung zur Führung von Jahresarbeitszeitkonten (DV JAZK) Frank Hüttmann November 2014 Jahresarbeitszeit: Souveränität! Erfassung? Ist mal wieder

Mehr

Dienstvereinbarung (DV) 0212008 über die Grundsätze zur Dienstplangestaltung. Zwischen. und

Dienstvereinbarung (DV) 0212008 über die Grundsätze zur Dienstplangestaltung. Zwischen. und U niversitätsklinikum Magdeburg A.ö. R. Dienstvereinbarung (DV) 0212008 über die Grundsätze zur Dienstplangestaltung Zwischen dem Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R., vertreten durch den Klinikumsvorstand.

Mehr

Fachhochschule Köln Cologne University of Applied Sciences. Leitfaden zur flexiblen Arbeitszeit (FLAZ)

Fachhochschule Köln Cologne University of Applied Sciences. Leitfaden zur flexiblen Arbeitszeit (FLAZ) Fachhochschule Köln Cologne University of Applied Sciences Leitfaden zur flexiblen Arbeitszeit (FLAZ) Stand: 1. September 2007 Neuerungen auf einen Blick Erweiterung des Teilnehmerkreises Nach weiteren

Mehr

Dienstvereinbarung zur gleitenden Arbeitszeit (DV-Glaz)

Dienstvereinbarung zur gleitenden Arbeitszeit (DV-Glaz) ERZBISTUM KÖLN GENERALVIKARIAT Dienstvereinbarung zur gleitenden Arbeitszeit (DV-Glaz) Zwischen dem Erzbistum Köln, vertreten durch den Generalvikar und der Mitarbeitervertretung des Erzbischöflichen Generalvikariates,

Mehr

Verordnung Arbeitszeiten

Verordnung Arbeitszeiten Verordnung Arbeitszeiten Gestützt auf den Art. 25ff des geltenden Personalreglements der Gemeinde erlässt der Gemeinderat folgende Verordnung. 1) I Allgemeines Grundsatz Arbeitszeiten Zeiterfassung Art.

Mehr

Dienstvereinbarung über die geltende Arbeitszeit an der Fachhochschule Brandenburg

Dienstvereinbarung über die geltende Arbeitszeit an der Fachhochschule Brandenburg 1017 Amtliche Mitteilungen der FH Brandenburg - Nr. 9 vom 24. März 2004 Dienstvereinbarung über die geltende Arbeitszeit an der Fachhochschule Brandenburg Zwischen dem Präsidenten und dem Personalrat der

Mehr

Inhaltsübersicht. I. Grundsätzliches. I. Grundsätzliches

Inhaltsübersicht. I. Grundsätzliches. I. Grundsätzliches Vereinbarung über die Grundsätze für die gleitende Arbeitszeit in der niedersächsischen Landesverwaltung (Gleitzeitvereinbarung*) in der Fassung vom 01. Mai 1999 Inhaltsübersicht I. Grundsätzliches I.

Mehr