A III, A I - j / 11. Wanderungen und Bevölkerung in Thüringen Bestell - Nr

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "A III, A I - j / 11. Wanderungen und Bevölkerung in Thüringen Bestell - Nr"

Transkript

1 A III, A I j / 11 Wanderungen und in Thüringen 2011 Bestell Nr

2 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts nichts vorhanden (genau Null). Zahlenwert unbekannt oder geheim zu halten Angabe fällt später an / Zahlenwert nicht sicher genug x Tabellenfach gesperrt, weil Aussage nicht sinnvoll ( ) Aussagewert eingeschränkt r berichtigte Zahl p vorläufige Zahl Anmerkung: Abweichungen in den Summen erklären sich aus dem Runden von Einzelwerten. Herausgeber: Thüringer Landesamt für Statistik Europaplatz 3, Erfurt Postfach , Erfurt Telefon: /84647 Telefax: Internet: Auskunft erteilt: Referat:, Mikrozensus, Haushaltsstatistiken Telefon: Herausgegeben im September 2012 HeftNr.: 202 / 12 Preis: 7,50 EUR Thüringer Landesamt für Statistik, Erfurt, 2012 Für nichtgewerbliche Zwecke sind Vervielfältigung und unentgeltliche Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Die Verbreitung, auch auszugsweise, über elektronische Systeme/Datenträger bedarf der vorherigen Zustimmung. Alle übrigen Rechte bleiben vorbehalten.

3 Inhaltsverzeichnis Seite Vorbemerkungen 2 Tabellen 4 1. Wanderungen Gesamtwanderungen 1991 bis Wanderungen 2011 nach Monaten Wanderungen 2011 nach Kreisen Nach Thüringen Zugezogene 2011 nach dem Familienstand und sgruppen Aus Thüringen Fortgezogene 2011 nach dem Familienstand und sgruppen Wanderungen über die Grenzen Thüringens 2011 nach Nationalität und sgruppen Wanderungen über die Grenzen Thüringens 2011 nach Herkunftsund Zielländern Wanderungen über die Grenzen des Bundesgebietes 2011 nach Herkunfts und Zielländern sstand Entwicklung der 1950 bis am nach Kreisen sfortschreibung 2011 und sstand am nach Kreisen Gemeinden am nach Größenklassen und Kreisen am nach Gemeindegrößenklassen und Kreisen am nach Geschlecht, sgruppen und Nationalität am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Kreisübersichten Mittlere Jahresbevölkerung 1965 bis 2011 nach Geschlecht Mittlere Jahresbevölkerung 2011 nach Geschlecht und Kreisen Mittlere Jahresbevölkerung 2011 nach Geschlecht und sjahren 48 Grafiken saufbau der am sentwicklung 1971 bis szu bzw. abnahme () 2011 zum Vorjahr nach Kreisen in Prozent Überschuss der Zu und Fortzüge () 2011 je 1000 der nach Kreisen sspezifische Mobilität 2011 (Wanderungen über die Landesgrenzen) 53

4 2 Vorbemerkungen Grundlage der Fortschreibung der szahl ab dem Jahr 1990 ist das Zentrale Einwohnerregister (ZER) der neuen Bundesländer mit Stichtag und die seit diesem Zeitpunkt erfassten Vorgänge der natürlichen und räumlichen sbewegungen. Ausgangspunkt für die Ermittlung der Zahlen bis 1989 waren die in größeren Zeitabständen stattfindenden Volkszählungen (zuletzt am , davor am , am , am ). In den 80er Jahren erfolgte zu unterschiedlichen Zeitpunkten eine sukzessive Umstellung der Fortschreibungsbasis von der Volkszählung 1981 zum Einwohnerdatenspeicher (EDS). Das ist eine wesentliche Ursache dafür, dass in einzelnen Jahren Fortschreibungsdifferenzen auftreten. Rechtliche Grundlagen Die Statistiken der natürlichen sbewegung und der Wanderungen sind gesetzlich geregelt im "Gesetz über die Statistik der sbewegung und die Fortschreibung des sstandes" (BevStatG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. März 1980 (BGBl. I S. 308), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 18. Juli 2008 (BGBl. I S. 1290), in Verbindung mit dem Gesetz über die Statistik für Bundeszwecke (Bundesstatistikgesetz BStatG) vom 22. Januar 1987 (BGBl. I S. 462, 565), zuletzt geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 7. September 2007 (BGBl. I S. 2246). Von Bedeutung sind darüber hinaus noch das "Personenstandsgesetz" vom 8. August 1957 (BGBl. I S. 1125) mit späteren Änderungen, die Dienstanweisung für die Standesbeamten, das "Melderechtsrahmengesetz" (MRRG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 19. April 2002 (BGBl. I S. 1342) einschließlich späterer Änderungen sowie das Gesetz zur Neuregelung des Thüringer Meldegesetzes vom 26. Oktober 2006 (GVBl. Nr.15/2006, S. 525) mit späteren Änderungen. Erhebungsunterlagen Bei der Statistik der Wanderungen werden als Erhebungsunterlagen die An und Abmeldungen verwendet, die auf Grund der gesetzlichen Bestimmungen über die Meldepflicht bei einem Wohnungswechsel anfallen. Umzüge innerhalb einer Gemeinde bleiben jedoch außer Betracht. Für Wanderungen, die nicht über die Grenze des Bundesgebietes hinausgehen, werden lediglich die Anmeldungen ausgewertet, wobei die Abmeldung auf Grund der Angabe über den bisherigen Wohnort erfasst wird. Bei Wanderungen über die Bundesgrenzen werden sowohl die An als auch die Abmeldungen benutzt. Die den Wanderungsdaten zugrunde liegenden Meldungen der Meldebehörden enthalten auch Melderegisterbereinigungen, die z.b. infolge der Einführung der persönlichen SteuerIdentifikationsnummer durchgeführt werden. Die Ergebnisse sind daher nur eingeschränkt vergleichbar.

5 3 Erläuterungen Überschuss der Zu bzw. Fortzüge () Die Differenz zwischen Zu und Fortzügen eines Zeitraumes. Als wird die Anzahl der Personen bezeichnet, die an einem bestimmten Ort bzw. in einer bestimmten territorialen Einheit (Gemeinde, Kreis usw.) ihren ständigen Wohnsitz (Hauptwohnung) hat. Zur zählen auch die am Ort bzw. in bestimmten Territorien für längere Zeit als wohnhaft gemeldeten Ausländer. In einzelnen Jahren treten bei der Fortschreibung der Differenzen auf, weil in der DDR die sfortschreibung auf vorläufigen Werten beruhte, die natürliche und räumliche Bewegung aber auf endgültigen. Außerdem wurde zwischen 1985 und 1989 die Fortschreibung auf Einwohnerdatenspeicher (EDS) umgestellt. Bei Volkszählungen bildeten die jeweiligen Zählungsergebnisse die Grundlage der weiteren Fortschreibung. Bis zum Jahr 1965 wurden die An und Abmeldungen getrennt erfasst. Mittlere Die mittlere ist die durchschnittliche szahl für einen bestimmten Zeitraum (z.b. Monat, Vierteljahr, Jahr), berechnet als arithmetisches Mittel aus Anfangsund Endbestand oder aus dem Durchschnitt der mittleren monatlichen bzw. vierteljährlichen szahlen. Für die Jahre 1967 bis 1988 werden die jeweils mit Stichtag 30. Juni des Jahres ermittelten szahlen als mittlere ausgewiesen. Ab 1989 werden als mittlere wieder sdurchschnittswerte für ein Kalenderjahr als arithmetisches Mittel aus 12 Monatsdurchschnitten angegeben. Für 1990 wurde der vom ZER übernommene sstand zum als Jahresdurchschnitt verwendet. Deutsche Als Deutsche gelten Personen im Sinne des Artikels 116, Abs. 1 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland. Neugeborene zählen als Deutsche, wenn mindestens ein Elternteil die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder die Vorraussetzungen lt. 4 Abs. 3 StAG vorliegen. Deutsche, die zugleich eine fremde Staatsangehörigkeit besitzen, werden als Deutsche gezählt. Ausländer Alle Personen, die nicht Deutsche im Sinne des Artikels 116, Abs. 1 des Grundgesetzes sind. Dazu zählen auch Staatenlose und Personen mit ungeklärter Staatsangehörigkeit. Deutsche, die zugleich eine fremde Staatsangehörigkeit besitzen, gehören nicht zu den Ausländern. Die Mitglieder der stationierten ausländischen Streitkräfte sowie der ausländischen diplomatischen und konsularischen Vertretungen mit ihren Familienangehörigen werden statistisch nicht erfasst.

6 4 1. Wanderungen 1.1 Gesamtwanderungen 1991 bis Jahr Über die Landesgrenzen Überschuss der Zu bzw. Fortzüge () Zuzüge Fortzüge je 1000 der insgesamt ,6 0,2 1,4 0, ,5 0, , , , , , , , , , , , , , , insgesamt männlich weiblich ,9 2,2 1,6 Noch: 1.1 Gesamtwanderungen 1991 bis 2011 Jahr insgesamt Innerhalb des Landes davon nach einem anderen Kreis nach einer anderen Gemeinde im gleichen Kreis Wanderungen insgesamt Zuzüge Fortzüge insgesamt männlich weiblich

7 5 1.2 Wanderungen 2011 nach Monaten Über die Landesgrenzen Monat insgesamt Zuzüge aus alten Bundesländern 1) insgesamt Fortzüge nach alten Bundesländern 1) Überschuss der Zu bzw. Fortzüge () nach alten insgesamt Bundesländern 1) Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Jahr Noch: 1.2 Wanderungen 2011 nach Monaten Monat insgesamt Innerhalb des Landes davon nach einem anderen Kreis nach einer anderen Gemeinde im gleichen Kreis Zuzüge Wanderungen insgesamt Fortzüge Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Jahr ) ohne Berlin

8 6 1.3 Wanderungen Lfd. Nr. Über die Kreisfreie Stadt Innerhalb insgesamt Landkreis der Überschuss Land Landkreise Zuzüge Fortzüge der Zu bzw. Fortzüge () 1 Stadt Erfurt Stadt Gera Stadt Jena Stadt Suhl Stadt Weimar Stadt Eisenach Eichsfeld Nordhausen Wartburgkreis UnstrutHainichKreis Kyffhäuserkreis SchmalkaldenMeiningen Gotha Sömmerda Hildburghausen IlmKreis Weimarer Land Sonneberg SaalfeldRudolstadt SaaleHolzlandKreis SaaleOrlaKreis Greiz Altenburger Land Thüringen davon 25 kreisfreie Städte Landkreise ) einschließlich "Ungeklärt u.o. Angabe"

9 nach Kreisen Kreisgrenzen davon nach einem anderen Kreis mit anderen Bundesländern Thüringens über die Grenzen Deutschlands Zuzüge Fortzüge Zuzüge Fortzüge Zuzüge Fortzüge 1) Lfd. Nr

10 8 1.4 Nach Thüringen Zugezogene 2011 nach dem Familienstand und sgruppen von... bis Insgesamt unter... Jahren ledig verheiratet verwitwet geschieden Insgesamt unter und mehr Insgesamt männlich unter und mehr Zusammen weiblich Familienstand unter und mehr Zusammen

11 9 1.5 Aus Thüringen Fortgezogene 2011 nach dem Familienstand und sgruppen von... bis Insgesamt unter... Jahren ledig verheiratet verwitwet geschieden Insgesamt unter und mehr Insgesamt männlich unter und mehr Zusammen weiblich Familienstand unter und mehr Zusammen

12 Wanderungen über die Grenzen Thüringens 2011 nach Nationalität und sgruppen von... bis unter... Jahren Davon Insgesamt Deutsche Ausländer Zuzüge Fortzüge Zuzüge Fortzüge Zuzüge Fortzüge Insgesamt unter und mehr Insgesamt männlich unter und mehr Zusammen weiblich unter und mehr Zusammen

13 Wanderungen über die Grenzen Thüringens 2011 nach Herkunfts und Zielländern Herkunftsbzw. Zielland Überschuss der Zuzüge Fortzüge Zu bzw. Fortzüge () darunter darunter darunter insgesamt insgesamt insgesamt männlich männlich männlich Insgesamt BadenWürttemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen MecklenburgVorpommern Niedersachsen NordrheinWestfalen RheinlandPfalz Saarland Sachsen SachsenAnhalt Schleswig Holstein Bundesgebiet zusammen Ausland 1) Insgesamt Deutsche BadenWürttemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen MecklenburgVorpommern Niedersachsen NordrheinWestfalen RheinlandPfalz Saarland Sachsen SachsenAnhalt Schleswig Holstein Bundesgebiet zusammen Ausland 1) Insgesamt Ausländer BadenWürttemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen MecklenburgVorpommern Niedersachsen NordrheinWestfalen RheinlandPfalz Saarland Sachsen SachsenAnhalt Schleswig Holstein Bundesgebiet zusammen Ausland 1) Insgesamt ) einschl. "unbekanntes Ausland" und "Ungeklärt und ohne Angabe"

14 Wanderungen über die Grenzen des Bundesgebietes 2011 nach Herkunfts und Zielländern Herkunftsbzw. Zielland Überschuss der Zuzüge Fortzüge Zu bzw. Fortzüge () darunter darunter darunter insgesamt insgesamt insgesamt männlich männlich männlich Insgesamt Belgien Bulgarien Dänemark Estland Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Lettland Litauen Luxemburg Malta Niederlande Österreich Polen Portugal Rumänien Schweden Slowakei Slowenien Spanien Tschechische Republik Ungarn Vereinigtes Königreich Zypern EUStaaten zusammen Albanien Bosnien und Herzegowina Kosovo Moldau, Republik Montenegro Norwegen Russische Föderation Schweiz Serbien Türkei Ukraine Weißrussland Übriges Europa Europa zusammen

15 13 Noch: 1.8 Wanderungen über die Grenzen des Bundesgebietes 2011 nach Herkunfts und Zielländern Herkunftsbzw. Zielland Überschuss der Zuzüge Fortzüge Zu bzw. Fortzüge () darunter darunter darunter insgesamt insgesamt insgesamt männlich männlich männlich Insgesamt Ägypten Algerien Kamerun Marokko Nigeria Sierra Leone Südafrika Tunesien Übriges Afrika Afrika zusammen Argentinien Brasilien Kanada Kuba Mexiko USA Übriges Amerika Amerika zusammen Afghanistan Aserbaidschan China Indien Irak Iran, Islamische Republik Japan Kasachstan Libanon Syrien, Arabische Republik Thailand Vietnam Übriges Asien Asien zusammen Australien und Ozeanien Außereuropäisches Ausland zusammen Unbekanntes Ausland Ungeklärt und ohne Angabe Von / Nach See Personen insgesamt

16 14 Noch: 1.8 Wanderungen über die Grenzen des Bundesgebietes 2011 nach Herkunfts und Zielländern Herkunftsbzw. Zielland Überschuss der Zuzüge Fortzüge Zu bzw. Fortzüge () darunter darunter darunter insgesamt insgesamt insgesamt männlich männlich männlich Ausländer Belgien Bulgarien Dänemark Estland Finnland Frankreich Griechenland Irland Italien Lettland Litauen Luxemburg Malta Niederlande Österreich Polen Portugal Rumänien Schweden Slowakei Slowenien Spanien Tschechische Republik Ungarn Vereinigtes Königreich Zypern EUStaaten zusammen Albanien Bosnien und Herzegowina Kosovo Moldau, Republik Montenegro Norwegen Russische Föderation Schweiz Serbien Türkei Ukraine Weißrussland Übriges Europa Europa zusammen

17 15 Noch: 1.8 Wanderungen über die Grenzen des Bundesgebietes 2011 nach Herkunfts und Zielländern Herkunftsbzw. Zielland Überschuss der Zuzüge Fortzüge Zu bzw. Fortzüge () darunter darunter darunter insgesamt insgesamt insgesamt männlich männlich männlich Ausländer Ägypten Algerien Kamerun Marokko Nigeria Sierra Leone Südafrika Tunesien Übriges Afrika Afrika zusammen Argentinien Brasilien Kanada Kuba Mexiko USA Übriges Amerika Amerika zusammen Afghanistan Aserbaidschan China Indien Irak Iran, Islamische Republik Japan Kasachstan Libanon Syrien, Arabische Republik Thailand Vietnam Übriges Asien Asien zusammen Australien und Ozeanien Außereuropäisches Ausland zusammen Unbekanntes Ausland Ungeklärt und ohne Angabe Von / Nach See Personen insgesamt

18 16 2. sstand 2.1 Entwicklung der 1950 bis 2011 Jahr Einwohner insgesamt männlich weiblich je km² 1) ) berechnet nach ha und gerundet

19 am nach Kreisen Kreisfreie Stadt Einwohner Fläche Darunter Landkreis in je Ausländer Land insgesamt männlich weiblich km² km² 1) Stadt Erfurt Stadt Gera Stadt Jena Stadt Suhl Stadt Weimar Stadt Eisenach Eichsfeld Nordhausen Wartburgkreis UnstrutHainichKreis Kyffhäuserkreis SchmalkaldenMeiningen Gotha Sömmerda Hildburghausen IlmKreis Weimarer Land Sonneberg SaalfeldRudolstadt SaaleHolzlandKreis SaaleOrlaKreis Greiz Altenburger Land Thüringen davon kreisfreie Städte Landkreise ) berechnet nach ha und gerundet

20 sfortschreibung 2011 und sstand am nach Kreisen Kreisfreie Stadt Überschuss der Überschuss s Landkreis insgesamt der Zu bzw. Sonstiges 1) am Geborenen bzw. zunahme bzw. Land am Gestorbenen () Fortzüge () abnahme () insgesamt männlich weiblich Stadt Erfurt Stadt Gera Stadt Jena Stadt Suhl Stadt Weimar Stadt Eisenach Eichsfeld Nordhausen Wartburgkreis UnstrutHainichKreis Kyffhäuserkreis SchmalkaldenMeiningen Gotha Sömmerda Hildburghausen IlmKreis Weimarer Land Sonneberg SaalfeldRudolstadt SaaleHolzlandKreis SaaleOrlaKreis Greiz Altenburger Land Thüringen davon kreisfreie Städte Landkreise ) Berücksichtigung von Korrekturmeldungen

21 Gemeinden am nach Größenklassen und Kreisen Kreisfreie Stadt Landkreis Land Gemeinden davon in Gemeinden mit... bis unter... Einwohner insgesamt unter und mehr Stadt Erfurt 1 1 Stadt Gera 1 1 Stadt Jena 1 1 Stadt Suhl 1 1 Stadt Weimar 1 1 Stadt Eisenach 1 1 Eichsfeld Nordhausen Wartburgkreis UnstrutHainichKreis Kyffhäuserkreis SchmalkaldenMeiningen Gotha Sömmerda Hildburghausen IlmKreis Weimarer Land Sonneberg SaalfeldRudolstadt SaaleHolzlandKreis SaaleOrlaKreis Greiz Altenburger Land Thüringen davon kreisfreie Städte Landkreise

22 am nach Gemeindegrößenklassen und Kreisen Kreisfreie Stadt Landkreis Land davon in Gemeinden mit... bis unter... Einwohner insgesamt unter und mehr Stadt Erfurt Stadt Gera Stadt Jena Stadt Suhl Stadt Weimar Stadt Eisenach Eichsfeld Nordhausen Wartburgkreis UnstrutHainichKreis Kyffhäuserkreis SchmalkaldenMeiningen Gotha Sömmerda Hildburghausen IlmKreis Weimarer Land Sonneberg SaalfeldRudolstadt SaaleHolzlandKreis SaaleOrlaKreis Greiz Altenburger Land Thüringen davon kreisfreie Städte Landkreise

23 am nach Geschlecht, sgruppen und Nationalität von... bis insgesamt männlich weiblich unter... Jahren Anzahl % Anzahl % Anzahl % insgesamt , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,9 80 und mehr , , ,8 Insgesamt und zwar , , , , , ,6 18 und mehr , , ,3 Deutsche , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,2 80 und mehr , , ,9 Zusammen und zwar , , , , , ,2 18 und mehr , , ,3 Ausländer , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,1 80 und mehr 746 1, , ,0 Zusammen und zwar , , , , , ,6 18 und mehr , , ,7

24 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

25 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Kreisfreie Stadt Erfurt von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

26 24 Noch: 2.8 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Kreisfreie Stadt Gera von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

27 25 Noch: 2.8 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Kreisfreie Stadt Jena von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

28 26 Noch: 2.8 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Kreisfreie Stadt Suhl von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

29 27 Noch: 2.8 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Kreisfreie Stadt Weimar von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

30 28 Noch: 2.8 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Kreisfreie Stadt Eisenach von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

31 29 Noch: 2.8 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Landkreis Eichsfeld von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

32 30 Noch: 2.8 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Landkreis Nordhausen von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

33 31 Noch: 2.8 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Landkreis Wartburgkreis von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

34 32 Noch: 2.8 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Landkreis UnstrutHainichKreis von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

35 33 Noch: 2.8 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Landkreis Kyffhäuserkreis von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

36 34 Noch: 2.8 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Landkreis SchmalkaldenMeiningen von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

37 35 Noch: 2.8 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Landkreis Gotha von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

38 36 Noch: 2.8 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Landkreis Sömmerda von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

39 37 Noch: 2.8 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Landkreis Hildburghausen von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

40 38 Noch: 2.8 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Landkreis IlmKreis von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

41 39 Noch: 2.8 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Landkreis Weimarer Land von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

42 40 Noch: 2.8 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Landkreis Sonneberg von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

43 41 Noch: 2.8 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Landkreis SaalfeldRudolstadt von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

44 42 Noch: 2.8 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Landkreis SaaleHolzlandKreis von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

45 43 Noch: 2.8 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Landkreis SaaleOrlaKreis von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

46 44 Noch: 2.8 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Landkreis Greiz von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

47 45 Noch: 2.8 am nach Geschlecht, sgruppen sowie s und Geburtsjahren Landkreis Altenburger Land von... bis Geburtsjahr von... bis Geburtsjahr unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich und mehr Insgesamt

48 Mittlere Jahresbevölkerung 1965 bis 2011 nach Geschlecht Jahr Mittlere Jahresbevölkerung insgesamt männlich weiblich

49 Mittlere Jahresbevölkerung 2011 nach Geschlecht und Kreisen Kreisfreie Stadt Landkreis Land insgesamt Mittlere Jahresbevölkerung 1) männlich weiblich Stadt Erfurt Stadt Gera Stadt Jena Stadt Suhl Stadt Weimar Stadt Eisenach Eichsfeld Nordhausen Wartburgkreis UnstrutHainichKreis Kyffhäuserkreis SchmalkaldenMeiningen Gotha Sömmerda Hildburghausen IlmKreis Weimarer Land Sonneberg SaalfeldRudolstadt SaaleHolzlandKreis SaaleOrlaKreis Greiz Altenburger Land Thüringen davon kreisfreie Städte Landkreise ) Summendifferenz rundungsbedingt

50 Mittlere Jahresbevölkerung 2011 nach Geschlecht und sjahren Mittlere Jahresbevölkerung von... bis 1) Mittlere Jahresbevölkerung von... bis 1) unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter... Jahren insgesamt männlich weiblich unter Zusammen Zusammen Zusammen Zusammen Zusammen Zusammen Zusammen Zusammen Zusammen Zusammen Zusammen Zusammen Zusammen Zusammen Zusammen Zusammen und mehr Insgesamt Zusammen Zusammen ) Summendifferenz rundungsbedingt

51 49 1. saufbau der am Männlich in Jahren 100 Weiblich Frauenüberschuss Männerüberschuss Tausend Personen Thüringer Landesamt für Statistik

52 50 2. sentwicklung 1971 bis 2011 Entwicklung der szu bzw. abnahme () Thüringer Landesamt für Statistik

53 51 3. szu bzw. abnahme () 2011 zum Vorjahr nach Kreisen in Prozent Nordhausen Eichsfeld Kyffhäuserkreis UnstrutHainichKreis Sömmerda Weimarer Land Eisenach Wartburgkreis Gotha Erfurt Weimar Jena Saale Holzland Kreis Gera Altenburger Land IlmKreis Greiz Schmalkalden Meiningen Suhl SaalfeldRudolstadt Saale Orla Kreis Hildburghausen Sonneberg 0,5 und mehr 0 bis unter 0,5 0,5 bis unter 0 1,0 bis unter 0,5 unter 1,0 Thüringer Landesamt für Statistik

54 52 4. Überschuss der Zu und Fortzüge () 2011 je 1000 der nach Kreisen Nordhausen Eichsfeld Kyffhäuserkreis UnstrutHainichKreis Sömmerda Weimarer Land Eisenach Wartburgkreis Gotha Erfurt Weimar Jena Saale Holzland Kreis Gera Altenburger Land IlmKreis Greiz Schmalkalden Meiningen Suhl SaalfeldRudolstadt Saale Orla Kreis Hildburghausen Sonneberg 3 und mehr 0 bis unter 3 3 bis unter 0 6 bis unter 3 unter 6 Thüringer Landesamt für Statistik

55 53 Wanderungen über die Landesgrenzen Thüringer Landesamt für Statistik

56

57

58 E II, E III j / 07 Ergebnisse der Ergänzungserhebung im Bauhauptgewerbe und der Jährlichen Erhebung im Ausbaugewerbe in Thüringen Juni 2007 Bestell Nr

A III, A I - j / 12. Wanderungen und Bevölkerung in Thüringen 2012. Bestell - Nr. 01 301

A III, A I - j / 12. Wanderungen und Bevölkerung in Thüringen 2012. Bestell - Nr. 01 301 A III, A I j / 12 Wanderungen und Bevölkerung in Thüringen 2012 Bestell Nr. 01 301 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts nichts vorhanden

Mehr

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard, Stand

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard, Stand Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard, Stand 01.01.2017 Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 2. Bezirk: St. Leonhard Inländer/Ausländer HWS* NWS*

Mehr

Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg Dezember Vorläufige Ergebnisse -

Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg Dezember Vorläufige Ergebnisse - Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: G IV - m 2/5 HH Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg Dezember 205 - Vorläufige Ergebnisse - Herausgegeben am: 7.

Mehr

Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg Januar Vorläufige Ergebnisse -

Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg Januar Vorläufige Ergebnisse - Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: G IV - m /6 HH Beherbergung im Reiseverkehr in Hamburg Januar 206 - Vorläufige Ergebnisse - Herausgegeben am: 8. März

Mehr

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini, Stand

Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini, Stand Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini, Stand 01.01.2017 Anwesende Bevölkerung nach Wohnsitz und Geschlecht im 6. Bezirk: Jakomini Inländer/Ausländer HWS* NWS* O* Gesamt

Mehr

K I - j / 08. Sozialhilfe in Thüringen. Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung am Bestell - Nr

K I - j / 08. Sozialhilfe in Thüringen. Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung am Bestell - Nr K I - j / 08 Sozialhilfe in Thüringen Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung am 31.12.2008 Bestell - Nr. 10 108 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle,

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik SS15. Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik SS15. Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit 1 Aethiopien 2 Österreich 2 Ungarn 9 1 Ägypten 1 Armenien 16 China 1 Kroatien 1 Mazedonien 3 Österreich 3 Polen 5 Russische Foederation

Mehr

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Statistisches Bundesamt Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Vorläufige Wanderungsergebnisse 2012 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 7. Mai 2013 Artikelnummer: 5127101127004 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N Statistischer Bericht L III j / 14 Schulden des Landes und der kommunalen Körperschaften in Thüringen am 31.12.2014 Vorabergebnisse BestellNr. 11 300 Thüringer Landesamt

Mehr

C I - unreg. / 10. Ausbringung von Wirtschaftsdünger in Thüringen Bestell - Nr

C I - unreg. / 10. Ausbringung von Wirtschaftsdünger in Thüringen Bestell - Nr C I - unreg. / 10 Ausbringung von Wirtschaftsdünger in Thüringen 2010 Bestell - Nr. 03 110 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts - nichts

Mehr

Baden-Württemberg und die Europäische Union

Baden-Württemberg und die Europäische Union 2016 und die Europäische Union Frankr und die Europäische Union Auch die 2016er Ausgabe des Faltblattes und die Europäische Union zeigt wieder: gehört zu den stärksten Regionen Europas. Im europäischen

Mehr

Binationale Eheschließungen in Österreich 2009

Binationale Eheschließungen in Österreich 2009 Binationale Eheschließungen in Österreich 2009 1. Entwicklung binationaler Eheschließungen seit 1980: Jahr % Jahr % 1980 6,1 1995 12,8 1981 6,6 1996 12,7 1982 7,2 1997 13,3 1983 6,6 1998 13,9 1984 6,1

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/7 insge-samt da Erstanträge da Folgeanträge insgesamt Gewährung Verfahrenserledigungen Erstanträgen Albanien 121 1.295 1.247 96,3% 48 3,7% 517 - - 4 0,8% 32 6,2% 36 7,0% 362 70,0% 119 23,0% 916

Mehr

K I - j / 09. Sozialhilfe in Thüringen. Laufende Hilfe zum Lebensunterhalt am Bestell - Nr

K I - j / 09. Sozialhilfe in Thüringen. Laufende Hilfe zum Lebensunterhalt am Bestell - Nr K I - j / 09 Sozialhilfe in Thüringen Laufende Hilfe zum Lebensunterhalt am 31.12.2009 Bestell - Nr. 10 101 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS15/16

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS15/16 1 Ungarn 6 1 Albanien 1 Armenien 17 China 1 Kamerun 1 Mazedonien 5 Russische Foederation 2 Ukraine 1 Ungeklärt 2 Vietnam 40 5 Armenien 1 Bosnien und Herzegowina 1 Brasilien 2 Bulgarien 3 China 1 Dänemark

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS 11/12

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS 11/12 Ausländische Studenten 1. Studienfach insgesamt Staatsangehörigkeit 1 Irland 1 Kirgisien 1 Schweiz 1 Togo 6 1 Arabische Republ.Syrien 1 Armenien 3 China (VR)(einschl.Tibet) 1 Dänemark 1 Ghana 1 Griechenland

Mehr

L III - j / 13. Schulden des Landes und der kommunalen Körperschaften in Thüringen am 31.12.2013 - Vorabergebnisse - Bestell - Nr.

L III - j / 13. Schulden des Landes und der kommunalen Körperschaften in Thüringen am 31.12.2013 - Vorabergebnisse - Bestell - Nr. L III - j / 13 Schulden des Landes und der kommunalen Körperschaften in Thüringen am 31.12.2013 - Vorabergebnisse - Bestell - Nr. 11 300 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten

Mehr

Entwicklung der Studierendenzahlen seit dem Wintersemester 1993/94

Entwicklung der Studierendenzahlen seit dem Wintersemester 1993/94 Entwicklung der Studierendenzahlen seit dem Wintersemester 1993/94 35000 30000 25000 20000 17462 18558 19876 21137 22833 23812 24485 25454 26553 27997 30170 31021 31173 29668 29021 28098 28596 28333 28125

Mehr

Thüringer Landesamt für Statistik

Thüringer Landesamt für Statistik Thüringer Landesamt für Statistik Pressemitteilung 204/2015 Erfurt, 4. September 2015 Thüringen verliert 2014 etwas mehr als 4 Tausend Einwohner Erneut geringster Einwohnerschwund seit dem Jahr 1990, vor

Mehr

6. Tourismus. Vorbemerkungen

6. Tourismus. Vorbemerkungen 109 6. Tourismus Vorbemerkungen Beherbergungsstatistik Die Datengrundlage liefert das Gesetz über die Statistik der Beherbergung im Reiseverkehr vom 14. Juli 1980 (BGBl. I S. 953), das am 1. Januar 1981

Mehr

Forschung und Entwicklung im Thüringer Informations- und Kommunikationstechnologiesektor

Forschung und Entwicklung im Thüringer Informations- und Kommunikationstechnologiesektor Harald Hagn Referat Veröffentlichungen, Auskunftsdienst, Analysen, Bibliothek, Archiv Telefon: 03 61 37-84 110 E-Mail: Harald.Hagn@statistik.thueringen.de Forschung und Entwicklung im Thüringer Informations-

Mehr

Arbeitsblatt: Flucht in eine neue Heimat

Arbeitsblatt: Flucht in eine neue Heimat Aufgabe a Mahmud ist mit seiner Familie aus Syrien nach Deutschland geflohen. Lies dir den ersten Absatz in dem Textblatt über Flüchtlinge durch und vervollständige die Sätze! Mahmud ist Jahre alt. Mahmud

Mehr

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index Nationale Klimapolitik Primärenergieverbrauch pro Kopf Internationale Klimapolitik 7,5% 7,5% CO 2 -Emissionen pro Kopf Effizienz-Trend Effizienz-Niveau

Mehr

Bevölkerungsstatistik Tabellenteil

Bevölkerungsstatistik Tabellenteil Bevölkerungsstatistik Tabellenteil 1. Bevölkerung (Hauptwohnsitze) nach Bezirken und Staatsbürgerschaft Staatsbürgerschaft Verwaltungsbezirk Vorarlberg Bludenz Bregenz Dornbirn Feldkirch Österreich 53.368

Mehr

sofortige Gleichstellung mit Auflagen

sofortige Gleichstellung mit Auflagen Drucksache 17 / 18 181 Schriftliche Anfrage 17. Wahlperiode Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Regina Kittler (LINKE) vom 08. März 2016 (Eingang beim Abgeordnetenhaus am 09. März 2016) und Antwort Anerkennung

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B I 1 - j / 15 Allgemeinbildende Schulen im Land Berlin Schuljahr 2015/16 statistik Berlin Brandenburg Schulen Klassen Schülerinnen und Schüler Lehrgangsteilnehmerinnen und Lehrgangsteilnehmer

Mehr

Asylbewerber nach Staatsangehörigkeit

Asylbewerber nach Staatsangehörigkeit Asylbewerber nach Staatsangehörigkeit nach Staatsangehörigkeit 28.005 [9,3 %] Afghanistan Top 10 144.650 [48,0 %] 18.245 [6,1 %] Russland 15.700 [5,2 %] Pakistan 15.165 [5,0 %] Irak 13.940 [4,6 %] Serbien

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 da da Gewährung Albanien 121 8.113 7.865 96,9% 248 3,1% 3.455 - - 9 0,3% 43 1,2% 25 0,7% 77 2,2% 2.831 81,9% 547 15,8% 5.472 138 Bosnien und Herzegowina 122 8.474 5.705 67,3% 2.769 32,7% 6.594

Mehr

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1.

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1. Die u.g. n gelten für einen vierwöchigen Aufenthalt. Bei kürzerem oder längeren Aufenthalt verringert bzw. erhöht Afghanistan 925 1.500 1.800 Ägypten 500 1.500 1.800 Albanien 325 1.500 1.800 Algerien 475

Mehr

L O H N S T E U E R. Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum ( 3 Nr. 64 EStG) mit Zeitraum ab

L O H N S T E U E R. Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum ( 3 Nr. 64 EStG) mit Zeitraum ab L O H N S T E U E R Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum 1.10. 2014 Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge Afghanistan 1.1.02 0 Ägypten 1.1.01 0 Albanien 1.9.02 0 Algerien 1.6.01 0 Angola

Mehr

Direktinvestitionen lt. Zahlungsbilanzstatistik. Für den Berichtszeitraum 20 bis 201

Direktinvestitionen lt. Zahlungsbilanzstatistik. Für den Berichtszeitraum 20 bis 201 Direktinvestitionen lt. Für den Berichtszeitraum 20 bis 201 201 2 Inhalt I. Schaubilder 5 II. Tabellen 1.1 Transaktionswerte nach ausgewählten Ländergruppen und Ländern 11 1.1.1 Inländische Direktinvestitionen

Mehr

M I - j / 12. Kaufwerte für Bauland in Thüringen Bestell - Nr

M I - j / 12. Kaufwerte für Bauland in Thüringen Bestell - Nr M I - j / 12 Kaufwerte für Bauland in Thüringen 2012 Bestell - Nr. 12 103 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts - nichts vorhanden (genau

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Bevölkerungsstand des Freistaates Sachsen nach Kreisfreien Städten und Landkreisen 30. Juni 2013 A I 1 vj 2/13 Inhalt Seite Vorbemerkungen Erläuterungen Ergebnisdarstellung

Mehr

Ausländerinnen und Ausländer am Ort der Hauptwohnung in Berlin am nach Bezirken und Staatsanhörigkeiten

Ausländerinnen und Ausländer am Ort der Hauptwohnung in Berlin am nach Bezirken und Staatsanhörigkeiten 1 Ausländerinnen und Ausländer am Ort der Hauptwohnung in am 31.12.2012 nach Bezirken und Staatsanhörigkeiten Europa 371 177 70 440 46 524 20 954 45 403 20 406 22 938 38 762 55 984 7 183 7 046 12 626 22

Mehr

Anlage b) Termin- und Nationenliste Flugdienstleistungen im Internationalen Preisträgerprogramm

Anlage b) Termin- und Nationenliste Flugdienstleistungen im Internationalen Preisträgerprogramm 14.01.016 P R Ä M I E N P R O G R A M M 0 1 6 Anlage b) Termin- und Nationenliste Flugdienstleistungen im Internationalen Preisträgerprogramm 1 Abkürzungen und Inhalt: Letzte Seite 14.01.016 P R Ä M I

Mehr

K VIII - 2 j / 11. Ambulante Pflegedienste und stationäre Pflegeeinrichtungen in Thüringen am 15.12.2011. Bestell - Nr. 10 402

K VIII - 2 j / 11. Ambulante Pflegedienste und stationäre Pflegeeinrichtungen in Thüringen am 15.12.2011. Bestell - Nr. 10 402 K VIII - 2 j / 11 Ambulante Pflegedienste und stationäre Pflegeeinrichtungen in Thüringen am 15.12.2011 Bestell - Nr. 10 402 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle,

Mehr

I. Ausländer in Deutschland, Grunddaten

I. Ausländer in Deutschland, Grunddaten ibv Nr. 9 vom 30. April 2003 Publikationen I. Ausländer in Deutschland, Grunddaten Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes hatte die Bundesrepublik Deutschland am 31. 12. 2001 eine Gesamtbevölkerungszahl

Mehr

Neu! Weltweit ab 1 Cent/ Min. Ohne Anmeldung. Ohne Mindestumsatz. eety Die Wertkarte. Ohne mtl. Grundgebühr. Die ganze Welt um wenig Geld!

Neu! Weltweit ab 1 Cent/ Min. Ohne Anmeldung. Ohne Mindestumsatz. eety Die Wertkarte. Ohne mtl. Grundgebühr. Die ganze Welt um wenig Geld! Neu! Weltweit ab 1 Cent/ Min. eety Die Wertkarte Ohne Anmeldung Ohne mtl. Grundgebühr Ohne Mindestumsatz Die ganze Welt um wenig Geld! dieweltkarte.at Österreichweite-Tarife * Anrufe ins Festnetz und alle

Mehr

Die Beschäftigtendichte der Industrie und des Baugewerbes in Thüringen von 1995 bis 2000

Die Beschäftigtendichte der Industrie und des Baugewerbes in Thüringen von 1995 bis 2000 Detlev Ewald Die Beschäftigtendichte der Industrie und des Baugewerbes in Thüringen von 1995 bis 2000 Die Beschäftigtendichte in der Industrie (Bereich Bergbau und Verarbeitendes Gewerbe) wurde im Zeitraum

Mehr

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 04/2016. Dorfgastein. St. Johann im Pongau. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats!

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 04/2016. Dorfgastein. St. Johann im Pongau. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats! Beilage 3 Bundesanstalt Statistik Österreich Direktion Raumwirtschaft, Tourismus Guglgasse 13, 1110 Wien Tel. +43(1) 711 28-7736, 7740, Fax. +43(1) 711 28-8002 http://www.statistik.at DVR 0000043 e-mail.

Mehr

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 06/2016. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats!

Beilage 3. F-G1 Blatt 1/2 06/2016. St. Johann im Pongau. Dorfgastein. Letzter Einsendetag: 15. des folgenden Monats! Beilage 3 Bundesanstalt Statistik Österreich Direktion Raumwirtschaft, Tourismus Guglgasse 13, 1110 Wien Tel. +43(1) 711 28-7736, 7740, Fax. +43(1) 711 28-8002 http://www.statistik.at DVR 0000043 e-mail.

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Statistisches Bundesamt Öffentliche Sozialleistungen Statistik zum Betreuungsgeld 4. Vierteljahr 2014 Erscheinungsfolge: vierteljährlich Stand: Februar 201 Erschienen am 18..201 Artikelnummer: 522920914324

Mehr

Qualifizierte Zuwanderung und Flüchtlingsmigration was zu tun ist

Qualifizierte Zuwanderung und Flüchtlingsmigration was zu tun ist Pressekonferenz, 29. Februar 2016, Berlin Qualifizierte Zuwanderung und Flüchtlingsmigration was zu tun ist Tabellen und Grafiken Tabelle 1 Entwicklung der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung

Mehr

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management.

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management. Nachhaltigkeitsindex für Pensionssysteme Ergänzungsmaterial zur Presseaussendung Wien, 01. April 2014 Ranking nach Ländern 2014 (absolut) 1 Australien 2 Schweden 3 Neuseeland 4 Norwegen 5 Niederlande 6

Mehr

EM2016-Fussball.de. Spielplan EM 2016 Qualifikation. Spieltag 1. Datum Uhrzeit Gruppe Heim Gast Ergebnis

EM2016-Fussball.de. Spielplan EM 2016 Qualifikation. Spieltag 1. Datum Uhrzeit Gruppe Heim Gast Ergebnis Spieltag 1 07.09.2014 18:00 D Georgien - Irland 18:00 I Dänemark - Armenien 18:00 F Ungarn - Nordirland 20:45 D Deutschland - Schottland 20:45 D Gibraltar - Polen 20:45 I Portugal - Albanien 20:45 F Färöer

Mehr

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N Statistischer Bericht K VIII - 2 j / 13 Ambulante Pflegedienste und stationäre Pflegeeinrichtungen in Thüringen am 15.12.2013 Bestell-Nr. 10 402 Thüringer Landesamt

Mehr

2-20 Kanton Zürich: Bestand ständige ausländische Wohnbevölkerung nach Nationalität und Bewilligungsart am

2-20 Kanton Zürich: Bestand ständige ausländische Wohnbevölkerung nach Nationalität und Bewilligungsart am Bestand ständige ausländische nach Nationalität und Bewilligungsart am 31.10.2016 Gesamttotal 386'118 181'211 204'907 266'741 121'152 145'589 119'377 60'059 59'318 EU-28/EFTA 263'001 117'833 145'168 258'062

Mehr

Deutsche Einfuhr von leb. Schlachtvieh in Schlachtgewicht (SG), Fleisch und Fleischerzeugnissen im Kalenderjahr 2010 (vorl.

Deutsche Einfuhr von leb. Schlachtvieh in Schlachtgewicht (SG), Fleisch und Fleischerzeugnissen im Kalenderjahr 2010 (vorl. BMVEL - Referat 123ST 04.03.2011 Deutsche Einfuhr von leb. Schlachtvieh in Schlachtgewicht (SG), Fleisch und Fleischerzeugnissen im Kalenderjahr 2010 (vorl. Ergebnisse Schlachtrinder, Rind- und Schlachtschweine,

Mehr

insgesamt geöffnete insgesamt angebotene insgesamt angebotene

insgesamt geöffnete insgesamt angebotene insgesamt angebotene Beherbergung in Greven nach Betriebsarten im Dezember 2009 Betriebsart Betriebe Betten Stellplätze auf Campingplätzen insgesamt geöffnete insgesamt angebotene insgesamt angebotene Mittlere Auslastung der

Mehr

DIENSTREISE: SPESEN FÜR ARBEITNEHMER

DIENSTREISE: SPESEN FÜR ARBEITNEHMER DIENSTREISE: SPESEN FÜR ARBEITNEHMER Spesen für Arbeitnehmer Auf Grundlage des Art. 77 (5) des polnischen Arbeitsgesetzbuches (kodeks pracy) bestimmen sich die Reisekosten für Inland- und Auslandsreisen

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Beherbergungsgewerbe im Freistaat Sachsen April 2012 G IV 1 m 04/12 Zeichenerklärung - Nichts vorhanden (genau Null) 0 weniger als die Hälfte von 1 in der

Mehr

TEMPUS IV ( ) Hochschulkooperationen mit Osteuropa, Russland und Zentralasien, dem westlichen Balkan, Nordafrika und dem Nahen Osten

TEMPUS IV ( ) Hochschulkooperationen mit Osteuropa, Russland und Zentralasien, dem westlichen Balkan, Nordafrika und dem Nahen Osten TEMPUS IV (2007-2013) Hochschulkooperationen mit Osteuropa, Russland und Zentralasien, dem westlichen Balkan, Nordafrika und dem Nahen Osten TEMPUS IV, 2. Aufruf (Abgabefrist 28. April 2009) Insgesamt

Mehr

Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner A... 6 Afghanistan... 6 Ägypten... 6 Albanien... 6 Algerien... 6 Angola... 6 Äquatorialguinea... 6 Argentinien...

Mehr

A I - unreg. / 10. Entwicklung der Bevölkerung ausgewählter Städte Thüringens 2010 bis Bevölkerungsvorausberechnung - Bestell - Nr.

A I - unreg. / 10. Entwicklung der Bevölkerung ausgewählter Städte Thüringens 2010 bis Bevölkerungsvorausberechnung - Bestell - Nr. A I - unreg. / 10 Entwicklung der Bevölkerung ausgewählter Städte Thüringens 2010 bis 2030 - Bevölkerungsvorausberechnung - Bestell - Nr. 01 120 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten

Mehr

Wien: 5-Sterne-Hotellerie (Alle Herkunftsmärkte)

Wien: 5-Sterne-Hotellerie (Alle Herkunftsmärkte) 1) Ankünfte, Nächtigungen & Beherbergungsumsatz in Wien Jahr Ankünfte +/ in % Nächtigungen +/ in % Ø Aufenthaltsdauer Nettoumsatz in Wien +/ in % 2006 570.118 13,4 1.202.479 8,0 2,1 112.836.210 15,1 2007

Mehr

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Hinweis: Eine Gewähr dafür, welche Form der Beglaubigung zur Vorlage deutscher Führungszeugnisse im Ausland erforderlich ist, wird nicht übernommen.

Mehr

AUSLANDSBAFÖG ZUSTÄNDIGKEITEN

AUSLANDSBAFÖG ZUSTÄNDIGKEITEN AUSLANDSBAFÖG ZUSTÄNDIGKEITEN AFRIKA Alle Länder Studentenwerk Frankfurt (Oder) Paul-Feldner-Str. 8 15230 Frankfurt/Oder Telefon: 033556509-22 Telefax: 033556509-99 E-Mail: bafoeg@studentenwerk-frankfurt.de

Mehr

Die demografische Entwicklung Ostthüringens in statistischen Daten

Die demografische Entwicklung Ostthüringens in statistischen Daten Die demografische Entwicklung Ostthüringens in statistischen Daten von Ronald Münzberg Tagung der Konrad-Adenauer-Stiftung e.v. Zeulenroda, 21.10.2010 Inhalt Entwicklung der Bevölkerung von 1990 bis 2009

Mehr

Legende * = Veränderungsrate/Anteile/Preis nicht interpretierbar bzw. nicht berechenbar ** = Veränderungsrate > %

Legende * = Veränderungsrate/Anteile/Preis nicht interpretierbar bzw. nicht berechenbar ** = Veränderungsrate > % 2012 Legende * = Veränderungsrate/Anteile/Preis nicht interpretierbar bzw. nicht berechenbar ** = Veränderungsrate > 999.99% Zusatzmenge Tarifnummer Handelspartner Import Zusatzmenge Zusatzmenge +/- %

Mehr

Kilometergeld und Reisekosten

Kilometergeld und Reisekosten Kilometergeld und Reisekosten 1. Kilometergeld Fahrzeug pro km Motorfahrrad und Motorrad mit einem Hubraum bis 250 ccm 0,14 Motorrad mit einem Hubraum über 250 ccm 0,24 PKW und Kombi 0,42 Zuschlag für

Mehr

o2 (Postpaid) - Seite 1/2 Stand:

o2 (Postpaid) - Seite 1/2 Stand: o (Postpaid) - Seite 1/ Reise Option Travel Day Pack EU Roaming Flat Voice & Data 1 GB für o Blue All-in S/M Consumer/SoHo für o Blue All-in S/M Consumer/SoHo für o Blue All-in L/XL/Premium Consumer/SoHO

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: A I 7 - j/15 Ausländer in Hessen am 31. Dezember 2015 April 2016 Ergebnisse des Ausländerzentralregisters Hessisches Statistisches Landesamt,

Mehr

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Liste der Vertragsstaaten des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Stand: 23. Oktober 2014 Vertragsstaaten: Vertragsstaaten des

Mehr

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Statistisches Bundesamt Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe 2013 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 01.08. 2014 Artikelnummer: 5225201137004 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt Telefon:

Mehr

Gemeindeporträts Oberbergischer Kreis

Gemeindeporträts Oberbergischer Kreis Zahlen, Daten, Fakten 01 2016 Gemeindeporträts Oberbergischer Bevölkerungsdaten zum 31.12.2014 sowie Prognosedaten zum 01.01.2040 OBERBERGISCHER KREIS DER LANDRAT Zahlen, Daten, Fakten 01 2016 Zum Download

Mehr

D III - vj 1 / 14. Insolvenzen in Thüringen 1.1. - 31.3.2014. Bestell - Nr. 09 102

D III - vj 1 / 14. Insolvenzen in Thüringen 1.1. - 31.3.2014. Bestell - Nr. 09 102 D III - vj 1 / 14 Insolvenzen in Thüringen 1.1. - 31.3.2014 Bestell - Nr. 09 102 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts - nichts vorhanden

Mehr

Einwohnerstatistik. Statistische Auswertung des Einwohnermelderegisters zum 31. Dezember 2015

Einwohnerstatistik. Statistische Auswertung des Einwohnermelderegisters zum 31. Dezember 2015 Einwohnerstatistik Statistische Auswertung des Einwohnermelderegisters zum 31. Dezember 2015 WHV sta s k2016 EINWOHNERSTATISTIK Statistische Auswertung des Einwohnermelderegisters zum 31. Dezember 2015

Mehr

Servicepreisliste Sparhandy Allnet-Flat-Tarife (Stand:11/2015)

Servicepreisliste Sparhandy Allnet-Flat-Tarife (Stand:11/2015) Servicepreisliste Sparhandy Allnet-Flat-Tarife (Stand:11/2015) Die nachstehenden Preise gelten für sämtliche Sparhandy Allnet-Flat-Tarife. Alle Preise in Euro und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer

Mehr

Internationaler Standort Düsseldorf

Internationaler Standort Düsseldorf er Standort Düsseldorf Wirtschaftsförderung Burgplatz 1 D - 40213 Düsseldorf Tel: +49 211-89 95500 Fax: +49 211-89 29062 E-Mail: economic@duesseldorf.de Internet: www.duesseldorf.de 1 Menschen aller Kontinente

Mehr

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland

Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Abgehende Verbindungen von Deutschland ins Ausland Leistung Aufenthaltsort Einheit Preis 1 Anrufe in ausländische Festnetze Deutschland Ländergruppe 1 pro Minute 2 0,29 Ländergruppe 2 pro Minute 2 0,29

Mehr

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Preisliste Telefon + Internet Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 17.03.2015 Tarifoptionen Telefonie Telefon Komfort-Option

Mehr

Seite 1 von 5. In folgenden Ländern kannst du surfen, MMS versenden und empfangen: Datenroaming Down- & Upload Preis pro 100 KB

Seite 1 von 5. In folgenden Ländern kannst du surfen, MMS versenden und empfangen: Datenroaming Down- & Upload Preis pro 100 KB Seite 1 von 5 bob weltweit für bigbob, bigbob 2009, bigbob 2011, bigbob 8,80, bob vierer 2008, bob vierer 2011, minibob, smartbob, smartbob 2011, smartbob XL, smartbob XL 9,90, superbob In folgenden Ländern

Mehr

Asylgeschäftsstatistik

Asylgeschäftsstatistik Asylgeschäftsstatistik für den Monat August Seite 2 von 10 Asylgeschäftsstatistik für den Monat August Überblick Die nachfolgende Tabelle gibt einen Überblick zur Geschäftsstatistik des Berichtsjahres.

Mehr

Geschäftskunden-Preisliste

Geschäftskunden-Preisliste Geschäftskunden-Preisliste SDSL Internet Access 2 Mbit* SDSL Internet Access: 119,00 141,61 - Datenflatrate - 1 feste IP Adresse * Höhere Bandbreiten und zusätzliche Optionen nach Prüfung möglich oder

Mehr

Preisliste "0180 Callthrough"

Preisliste 0180 Callthrough Deutschland Festnetz 01801110086 0,0390 Deutschland Mobilfunk 01805110086 0,1400 INTERNATIONAL Ägypten 01805110086 0,1400 Ägypten (Mobilfunk) 01803110086 0,0900 Albanien 01803110086 0,0900 Algerien 01803110086

Mehr

Die Schlachtungen in Hamburg im Dezember Vorläufige Ergebnisse -

Die Schlachtungen in Hamburg im Dezember Vorläufige Ergebnisse - Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: C III 2 - m 12/15 HH Die Schlachtungen in Hamburg im Dezember 2015 - Vorläufige Ergebnisse - Herausgegeben am: 8.

Mehr

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 *

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 * Marken M0110 Rs24 Pro Marken Deutschland Identity 24.- 1,50 M0111 Rs24 Light Marken Deutschland 69.- 8.- M0112 Rs24 Pro Marken Deutschland 99.- 15.- M0113 Rs24 Pro Marken Deutschland Detailabfrage 2,50

Mehr

BEVÖLKERUNGSSTATISTIK DER LANDESHAUPTSTADT GRAZ

BEVÖLKERUNGSSTATISTIK DER LANDESHAUPTSTADT GRAZ BEVÖLKERUNGSSTATISTIK DER LANDESHAUPTSTADT GRAZ STAND 1.1.2012 Präsidialabteilung Referat für Statistik Hauptplatz 1 8011 Graz Tel.: +43 316 872-2342 statistik@stadt.graz.at www.graz.at Herausgeber/Herstellung:

Mehr

Thüringer Landtag 6. Wahlperiode

Thüringer Landtag 6. Wahlperiode Thüringer Landtag 6. Wahlperiode 24.09.2015 Kleine Anfrage des Abgeordneten Herrgott (CDU) und Antwort des Thüringer Ministeriums für Migration, Justiz und Verbraucherschutz Rückführung abgelehnter Asylbewerber

Mehr

Telefonpreisliste. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Telefonpreisliste. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Telefonpreisliste Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 01.12.2013 Tarifoptionen Telefonie Telefon KOMFORT-Option (zu 2play

Mehr

Vorbemerkungen 2. Gesamteinschätzung 4. 1. Insolvenzverfahren im Jahr 2004 nach Kreisen und Planungsregionen 5

Vorbemerkungen 2. Gesamteinschätzung 4. 1. Insolvenzverfahren im Jahr 2004 nach Kreisen und Planungsregionen 5 Statistischer Bericht D III - j / 04 Insolvenzen in Thüringen 2004 Bestell - Nr. 09 101 Thüringer Landesamt für Statistik Herausgeber: Thüringer Landesamt für Statistik Europaplatz 3, 99091 Erfurt Postfach

Mehr

EUROPA. Belgien: Februar. Bulgarien: Dänemark: Estland: Ende August/Anfang September Mitte/Ende Dezember Semester: Finnland: Dezember

EUROPA. Belgien: Februar. Bulgarien: Dänemark: Estland: Ende August/Anfang September Mitte/Ende Dezember Semester: Finnland: Dezember Referat für Internationale Angelegenheiten FRIEDRICH-ALEXANDER T Akademisches Jahr im Ausland Die folgenden Angaben sollen nur alss Orientierungg dienen! Je nach Gastuniversität sind Abweichungen möglich!

Mehr

Unitymedia-Telefon-Preisliste.

Unitymedia-Telefon-Preisliste. Unitymedia-Telefon-Preisliste. Gesprächstarife für In- und Ausland inklusive gesetzlicher MwSt. Stand: 07/07 Nationale Telefontarife. für alle Orts- und Ferngespräche 0,0 Cent/Min. Mobilfunk für alle Gespräche

Mehr

Innsbruck (inkl. Igls) Tourismusjahr 2016: November - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen

Innsbruck (inkl. Igls) Tourismusjahr 2016: November - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer (inkl. Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte) 3-5 Stern Betriebe 756.785 760.825 +4.040 (+0,5%) 1.480.446 1.501.484 +21.038 (+1,4%) 1-2 Stern Betriebe 161.098

Mehr

Innsbruck (inkl. Igls) Kalenderjahr 2016: Jänner - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen

Innsbruck (inkl. Igls) Kalenderjahr 2016: Jänner - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer (inkl. Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte) 3-5 Stern Betriebe 607.924 604.700-3.224 (-0,5%) 1.195.294 1.208.131 +12.837 (+1,1%) 1-2 Stern Betriebe 135.120

Mehr

Seite 1 von 6. In folgenden Ländern kannst du surfen, MMS versenden und empfangen:

Seite 1 von 6. In folgenden Ländern kannst du surfen, MMS versenden und empfangen: Seite 1 von 6 Ägypten Vodafone 0,99 0,89 0,49 0,99 Aland Inseln alle Netze 0,023 0,24 Andorra alle Netze 1,39 1,19 Anguilla alle Netze 1,39 1,19 Antigua & Barbuda alle Netze 1,39 1,19 Argentinien alle

Mehr

Zusatzdienste / Optionen: Data Option Business L (Geschwindigkeitsbegrenzung auf 64 kbit/s ab 10 GB)

Zusatzdienste / Optionen: Data Option Business L (Geschwindigkeitsbegrenzung auf 64 kbit/s ab 10 GB) Preisblatt für: Migros-Genossenschafts-Bund 8005 Zürich Dieses Dokument bildet ein integrierendes Vertragsdokument zum Anhang mit Nummer ## vom Datum Alle in diesem Anhang erwähnten Preise verstehen sich

Mehr

Innsbruck (inkl. Igls) Winter 2015: November - April Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen

Innsbruck (inkl. Igls) Winter 2015: November - April Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer (inkl. Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte) 3-5 Stern Betriebe 413.161 443.777 +30.616 (+7,4%) 914.531 953.859 +39.328 (+4,3%) 1-2 Stern Betriebe 77.911

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht A I 3 j / 15 Bevölkerung in Berlin 2015 statistik Berlin Brandenburg Bevölkerungsentwicklung Bevölkerungsstand Lebenserwartung Impressum Statistischer Bericht A I 3 j / 15 Erscheinungsfolge:

Mehr

- Kriegsgräberabkommen -

- Kriegsgräberabkommen - Albanien Abkommen vom 14.04.1994 Armenien Abkommen vom 21.12.1995 Aserbaidschan Abkommen vom 22.12.1995 Australien Belgien Abkommen vom 28.05.1954 Dänemark Abkommen vom 03.10.1962 Estland Abkommen der

Mehr

Zahl der Einbürgerungen von Ausländern nach Nordrhein-Westfalen von 2000 bis 2011

Zahl der Einbürgerungen von Ausländern nach Nordrhein-Westfalen von 2000 bis 2011 Seite 1 von 7 Zahl der Einbürgerungen von Ausländern nach von 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 474 966 65 743 60 566 49 837 44 318 40 059 35 100 36 758 32 581 26 106 26 355 28 186

Mehr

2 Entlassungen aus Bürgerrecht Schweiz. 1 Total Entlassungen aus Bürgerrecht 3

2 Entlassungen aus Bürgerrecht Schweiz. 1 Total Entlassungen aus Bürgerrecht 3 Auswertung der eingereichten Gesuche Anzahl eingereichte Gesuche In der Schweiz geborene Ausländer (EBACH) 108 Im Ausland geborene 16-25 jährige Ausländer mit 5 J. CH-Schule (EBA16) 33 Im Ausland geborene

Mehr

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Statistisches Bundesamt Fachserie 1 Reihe 2 Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Ausländische Bevölkerung Ergebnisse des Ausländerzentralregisters 2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 16. März 2015,

Mehr

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2%

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Quellen: Statistik Austria sowie TA im Auftrag des BMWFW (vorläufige Ergebnisse) Nach 5 Monaten bilanziert der Winter mit Zuwächsen bei

Mehr

Agrarmärkte Folienvorlage zum Kapitel 9 Schweine der Agrarmärkte 2013

Agrarmärkte Folienvorlage zum Kapitel 9 Schweine der Agrarmärkte 2013 Folienvorlage zum Kapitel 9 Schweine der Agrarmärkte 2013 Herausgeber: Landesanstalt für Entwicklung der Landwirtschaft und der ländlichen Räume (LEL) Oberbettringer Straße 162 73525 Schwäbisch Gmünd Version

Mehr

Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste

Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste Zweite Telefonleitung Zusätzlicher Preis/Monat 5, Eine zweite Telefonleitung mit separater Rufnummer mit allen Vorteilen vom Unitymedia-Telefonanschluss

Mehr

Übersicht. über die bilateralen Investitionsförderungs- und -schutzverträge (IFV) der Bundesrepublik Deutschland

Übersicht. über die bilateralen Investitionsförderungs- und -schutzverträge (IFV) der Bundesrepublik Deutschland Bundesministerium für Wirtschaft Berlin, 7.10.2005 und Arbeit Übersicht über die bilateralen Investitionsförderungs- und -schutzverträge (IFV) der Bundesrepublik Deutschland A. In Kraft getretene Verträge

Mehr

Thüringer Landesamt für Statistik

Thüringer Landesamt für Statistik ZAHLEN DATEN FAKTEN www.statistik.thueringen.de Statistischer Bericht D III - m 6 / 08 Insolvenzen in Thüringen 1.1. - 30.6.2008 Bestell - Nr. 09 102 Thüringer Landesamt für Statistik Zeichenerklärung

Mehr

Bevölkerungsstatistik 2015 Einwohnergemeinde Mümliswil-Ramiswil

Bevölkerungsstatistik 2015 Einwohnergemeinde Mümliswil-Ramiswil Bevölkerungsstatistik 2015 Einwohnergemeinde 1. Bevölkerungsbewegung ab 2004-2015 Zuwachs 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 Geburten 20 27 14 23 19 12 21 26 22 18 20 15 Zuzug

Mehr