SECARDEO. certbox.org. Benutzer-Handbuch. Secardeo GmbH Stand:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SECARDEO. certbox.org. Benutzer-Handbuch. Secardeo GmbH Stand: 07.11.2012"

Transkript

1 certbox.org Benutzer-Handbuch Secardeo GmbH Stand: certbox.org Benutzerhandbuch

2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... ii 1 Einführung Manuelle und automatisierte Zertifikatssuche Manuelle Suche mittels HTML-Formular Eingabe der gesuchten adresse Download eines Zertifikats, einer vcard oder einer Zertifikatskette Automatisierte Suche mit LDAP Windows-Zertifikatsspeicher Import eines Benutzerzertifikats Import einer Zertifikatskette Download und Import der Certificate-Collection Die Certificate Collection Import der p7b-datei Verteilen mithilfe von Gruppenrichtlinien (für Administratoren) Überprüfen der p7s Signaturdateien Outlook verschlüsseln Schnellzugriffsleiste anpassen LDAP-Konfiguration zur automatischen Zertifikatssuche Import von Zertifikaten in die Outlook Kontakte Zertifikat zu vorhandenem Kontakt hinzufügen Zertifikatskette zu vorhandenem Kontakt hinzufügen Neuen Kontakt mittels vcard erstellen Neuen Kontakt mittels Adressbuchsuche erstellen Adobe Acrobat X Dokument verschlüsseln LDAP-Konfiguration Mozilla Thunderbird verschlüsseln LDAP-Konfiguration zur automatischen Zertifikatssuche Zertifikate Import eines Zertifikats Import einer Zertifikatskette certbox.org Benutzerhandbuch - ii

3 7 Lotus Notes LDAP-Konfiguration PGP-Desktop Dateien verschlüsseln LDAP-Konfiguration ios (iphone & ipad) verschlüsseln LDAP-Konfiguration HTML-Anwendung Download und Import eines Zertifikats certbox.org Benutzerhandbuch - iii

4 1 Einführung Zur Verschlüsselung von s oder Dokumenten werden die digitalen Zertifikate bzw. Public Keys der Empfänger benötigt. bietet die manuelle Suche nach X.509-Zertifikaten oder PGP-Schlüsseln über eine HTML-Suchseite sowie eine automatisierte Suche über eine LDAP-Schnittstelle an. Die manuelle Suche über das HTML-Suchformular bietet sich an, wenn nur gelegentlich oder an wenige Empfänger verschlüsselt werden muss. Die automatisierte Suche bietet den höchsten Benutzerkomfort, da üblicherweise zur Verschlüsselung dann nur noch die Option Nachricht verschlüsseln im Anwendungsprogramm gewählt werden muss. certbox.org Benutzerhandbuch

5 2 Manuelle und automatisierte Zertifikatssuche 2.1 Manuelle Suche mittels HTML-Formular Eingabe der gesuchten adresse Öffnen Sie mit Ihrem Web-Browser die Seite um nach Zertifikaten/Schlüsseln zu suchen, klicken Sie zuerst auf den Reiter Suchen, geben dann den eingeblendeten Buchstaben-Code (CAPTCHA) ein, wählen aus, ob Sie nach X.509-Zertifikaten oder nach PGP-Schlüsseln suchen wollen und geben schließlich die gesuchte Adresse ein. Klicken Sie dann auf "suchen!". Max.Muster Download eines Zertifikats, einer vcard oder einer Zertifikatskette Das Suchergebnis wird in einer Tabelle unter dem Eingabefeld angezeigt. Durch Auswahl der gewünschten Option im Feld Download kann das Zertifikat heruntergeladen und gespeichert oder in Ihr Anwendungsprogramm importiert werden. Max.Muster certbox.org Benutzerhandbuch

6 Erklärung zum Suchergebnis: Name: Dies ist der Name des Inhabers des Benutzerzertifikats. Aussteller: Dies ist der Name der Zertifizierungsstelle (CA), die das Benutzerzertifikat signiert hat. Gültig bis: Das Zertifikat ist bis zu diesem Zeitpunkt gültig. Verwendung: Das Zertifikat kann nur für diese Zwecke verwendet werden. Download: Zertifikat: Ein Zertifikat beinhaltet Informationen um an den Besitzer eine verschlüsselte zu senden. Es muss dazu vorher in das verwendete Programm importiert werden. vcard: Eine vcard beinhaltet neben dem Zertifikat auch noch Informationen über den Kontakt, wie z.b. , Name, Telefon usw. Die vcard kann zum Beispiel mit Outlook direkt geöffnet und dort als Kontakt gespeichert werden. Zertifikatskette: Eine Zertifikatskette ist ein PKCS#7 Container der ausgehend vom Benutzerzertifikate alle Zertifikate von Zwischenzertifizierungsstellen bis hin zum Root-Zertifikat enthält. Leider können wir nicht für alle Zertifikate eine komplette Kette anbieten. Die Zertifikatskette wird von manchen Programmen benötigt, wenn diese nicht in der Lage sind, die Kette automatisch herzustellen. Für den Import von Zertifikaten lesen Sie bitte das entsprechende Kapitel für Ihr Anwendungsprogramm. 2.2 Automatisierte Suche mit LDAP Für automatische LDAP-Abfragen folgen Sie bitte den nachfolgenden Anweisungen für ihr jeweiliges Anwendungsprogramm. Sollte Ihre Anwendung hier nicht beschrieben sein, gehen Sie bitte wie folgt vor: Konfigurieren Sie gemäß der Anleitung für Ihr programm ein LDAP- Suchverzeichnis mit der Adresse ldap://ldap.certbox.org und ggf. Port 389. Die Suchbasis ist leer. certbox.org Benutzerhandbuch

7 3 Windows-Zertifikatsspeicher 3.1 Import eines Benutzerzertifikats Dieses Zertifikat kann später nur zum Verschlüsseln verwendet werden, wenn Ihr Anwendungsprogramm die Zertifikatskette bilden kann. Sollte dies nicht der Fall sein, befolgen Sie bitte die Anweisungen in Kapitel 3.2. Feststellen lässt sich dies durch einfaches Öffnen der heruntergeladenen Zertifikatsdatei. Navigieren sie im sich öffnenden Fenster auf den Reiter Zertifizierungspfad. Wenn hier eines der Zertifikate ein rotes X hat, kann die Kette nicht gebildet werden. Für diesen Fall folgt am Ende dieses Teilkapitels eine Lösung. Zum Import wählen Sie die Zertifikatsdatei aus und wählen im Kontextmenü Zertifikat installieren Max.Muster Danach klicken Sie auf Öffnen Max.Muster Jetzt drücken Sie auf Weiter certbox.org Benutzerhandbuch

8 Wenn die Zertifikatskette gebildet werden konnte (Siehe Anfang 3.1) wählen Sie hier Zertifikatsspeicher automatisch auswählen und klicken auf Weiter und auf Fertig stellen. Andernfalls wählen Sie Alle Zertifikate in folgendem Speicher speichern und klicken auf Durchsuchen. certbox.org Benutzerhandbuch

9 Wählen Sie hier nun Vertrauenswürdige Personen und klicken sie OK. Diese Option sollten Sie aber nur wählen, wenn Sie sich sicher sind, dass das Zertifikat tatsächlich zu der besagten Person gehört und es gültig ist. Klicken Sie dann auf Weiter und dann auf Fertig stellen. 3.2 Import einer Zertifikatskette Zum Import wählen Sie die Datei, die die Zertifikatskette enthält und wählen sie im Kontextmenü Zertifikat installieren Max.Muster certbox.org Benutzerhandbuch

10 Danach klicken Sie auf Öffnen Max.Muster Max.Muster Jetzt drücken Sie auf Weiter certbox.org Benutzerhandbuch

11 Nun wählen Sie Zertifikatspeicher automatisch auswählen( ) und klicken auf Weiter und auf Fertig stellen 3.3 Download und Import der Certificate-Collection Die Certificate Collection Die Certificate-Collection finden Sie unter dem Link CAs. Hier können Sie die zugehörige Trustlist-Datei im gewünschten Format herunterladen. Die Certificate-Collection enthält X.509 Rootzertifikate bekannter PKIen und Trustcenter, die benutzt werden können, um X.509 Benutzerzertifikate, die Sie auf certbox.org finden zu validieren. Wenn Sie digitale Zertifikate benutzen, erstellt Ihre Clientsoftware eine Zertifikatskette die mit einem Trust anchor enden muss. Das ist normalerweise ein Rootzertifikat. Dafür benutzt die Software eine Certificate trust list (CTL). Die CTL kann entweder vom Betriebssystem verwaltet werden (für alle Applikationen) oder die Anwendung besitzt selbst eine. Unsere Certificate-Collection kann benutzt werden um Rootzertifikate zu ihrer CTL hinzuzufügen. Rechtliche Hinweise: Secardeo übernimmt keine Gewährleistung oder Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vertrauenswürdigkeit der Daten, die in der Certificate-Collection enthalten sind. Die Entscheidung diesen Zertifikaten zu vertrauen muss von der für die CTL verantwortlichen Person gefällt werden. certbox.org Benutzerhandbuch

12 Die Certificate-Collection gibt es in den folgenden Formaten: PDF: Im PDF sind alle Zertifikatsdaten in einer Tabelle aufgelistet. Die Zertifikate sind zusätzlich noch als Anhang angefügt. Sollten Sie zum Beispiel ein bestimmtes Root-Zertifikat anhand seines Antragstellers suchen, so können sie hier die Textsuche verwenden. Im entsprechenden Eintrag ist auch der zugehörige Dateiname mit angegeben. p7b(pkcs#7-container): zip: In der p7b-datei befinden sich alle Zertifikate. Sie können diesen Container komplett mit einem Importvorgang importieren. In der zip-datei befinden sich ebenso alle Zertifikate, jedoch können sie hier einzelne Zertifikate entpacken. Benutzen sie diesen Download, wenn sie nur bestimmte Root-Zertifikate installieren wollen. Für die p7b- und zip-datei gibt es zusätzlich die PKCS#7-Signatur zum Download. Diese können sie wie in Kapitel beschrieben überprüfen. Da das PDF eine eingebettete Zertifizierungsunterschrift besitzt ist es nicht nötig eine separate Signatur anzubieten. certbox.org Benutzerhandbuch

13 3.3.2 Import der p7b-datei Führen Sie einen Rechtsklick auf die heruntergeladene p7b-datei aus und klicken Sie auf Zertifikat installieren. Es öffnet sich der Zertifikatimport-Assistent. Klicken Sie hier auf Weiter um zum nächsten Fenster zu gelangen. Wählen sie Alle Zertifikate in folgendem Speicher speichern und klicken Sie auf Durchsuchen. Wählen Sie nun Vertrauenswürdige Stammzertifizierungsstellen aus und drücken Sie OK. certbox.org Benutzerhandbuch

14 Drücken Sie nun auf Weiter und dann auf Fertig stellen. Dieser Vorgang kann ein paar Minuten in Anspruch nehmen. Während dieser Zeit können Meldungen wie diese auftauchen: Diese bestätigen Sie mit Ja Verteilen mithilfe von Gruppenrichtlinien (für Administratoren) Um als Domänen-Administrator die heruntergeladene p7b-datei über die Gruppenrichtlinien für eine Windows Domäne zu verteilen und damit allen Windows-Systemen verfügbar zu machen folgen Sie bitte dieser Anleitung: Überprüfen der p7s Signaturdateien Die abgesetzten Signaturen können beispielsweise mit openssl oder anderen Signaturwerkzeugen verifiziert werden (http://www.openssl.org/related/binaries.html). Die eingebettete Signatur der PDF-Datei kann direkt mit dem Adobe Reader verifiziert werden. certbox.org Benutzerhandbuch

15 4 Outlook verschlüsseln Um ohne Hilfe der Schnellzugriffsleiste zu Verschlüsseln verfassen sie eine neue Nachricht. Die Schaltflächen finden Sie unter dem Reiter Nachricht und dort in der Gruppe Optionen Schnellzugriffsleiste anpassen Öffnen sie ein neues Nachrichtenfenster. Rechtsklicken Sie auf Datei und klicken Sie dann auf Symbolleiste für den Schnellzugriff anpassen Wählen Sie auf der linken Seite in der Box Alle Befehle aus und fügen Sie Nachricht digital signieren und Verschlüsseln hinzu. Drücken Sie dann auf OK certbox.org Benutzerhandbuch

16 Jetzt sollte Ihre Schnellzugriffsleiste zwei neue Symbole besitzen. Mit diesen können Sie ab sofort bei jeder , die Sie verfassen festlegen, ob Sie diese verschlüsseln oder signieren wollen. 4.2 LDAP-Konfiguration zur automatischen Zertifikatssuche Wenn Sie häufiger verschlüsseln, sollten Sie in Betracht ziehen einen Verzeichnisserver(LDAP) einzurichten damit die Zertifikate der Empfänger automatisch heruntergeladen werden. Rufen Sie die Kontoeinstellungen wie folgt auf: Max.Muster Max.Muster certbox.org Benutzerhandbuch

17 Klicken Sie dann auf Adressbücher und dort auf Neu Dort wählen Sie Internetverzeichnisdienst (LDAP) und klicken auf Weiter certbox.org Benutzerhandbuch

18 Danach geben Sie als Servername ldap.certbox.org an Klicken Sie dann auf Weiter und auf Fertig stellen. 4.3 Import von Zertifikaten in die Outlook Kontakte Zertifikat zu vorhandenem Kontakt hinzufügen Befolgen Sie diese Anleitung, wenn sie einmalig an einen bestehenden Kontakt verschlüsseln wollen. Zum Import klicken Sie auf Kontakte Doppelklicken Sie dann den gewünschten Kontakt Max.Muster certbox.org Benutzerhandbuch

19 Drücken Sie dann in der Menüleiste oben auf Kontakt. Drücken Sie nun auf den Pfeil unter Anzeigen, und klicken Sie auf Zertifikate Importieren Sie nun das zuvor heruntergeladene Zertifikat mit dem Button Importieren Sollten Sie kein Rootzertifikat besitzen, können sie auch über den Eigenschaften Button dem Zertifikat explizit vertrauen (Dies ist notwendig um damit verschlüsseln zu können) Zertifikatskette zu vorhandenem Kontakt hinzufügen Zum Import klicken Sie auf Kontakte Doppelklicken Sie dann den gewünschten Kontakt certbox.org Benutzerhandbuch

20 Max.Muster Drücken Sie dann in der Menüleiste oben auf Kontakt. Drücken Sie nun auf den Pfeil unter Anzeigen, und klicken Sie auf Zertifikate Importieren Sie nun die zuvor heruntergeladene Zertifikatskette mit dem Button Importieren. Eventuell müssen Sie hier im Dialog Alle Dateien auswählen, damit die Zertifikatskette auch angezeigt wird Neuen Kontakt mittels vcard erstellen Befolgen Sie diese Anleitung, wenn sie einmalig an einen noch nicht existierenden Kontakt verschlüsseln wollen. Öffnen sie die vcard mit einem Doppelklick und warten sie, bis Outlook sich geöffnet hat. Wählen Sie dann Speichern & schließen certbox.org Benutzerhandbuch

21 Sollten Sie kein Rootzertifikat besitzen, können sie dem Zertfikiat auch explizit wie am Ende von Kapitel beschrieben vertrauen. Dazu können sie hier, wie ebenso in Kapitel beschrieben, die Zertifikatsseite öffnen Neuen Kontakt mittels Adressbuchsuche erstellen Erstellen Sie eine neue . Klicken Sie dann auf An Geben Sie dann die gewünschte -Adresse ein und stellen Sie das Adressbuch auf certbox.org (oder den Namen, den Sie der certbox in Kapitel 4.1 zugewiesen haben). Rechtsklicken Sie dann auf den gewünschten Kontakt und wählen Sie Zu Kontakten hinzufügen Max.Muster certbox.org Benutzerhandbuch

22 5 Adobe Acrobat X 5.1 Dokument verschlüsseln Navigieren Sie zum Punkt Verschlüsselung mit Zertifikat Nehmen Sie Ihre Standardeinstellungen vor und klicken Sie auf Weiter Es öffnet sich eine Dialogbox. Schließen Sie diese, bis Sie wieder beim Fenster Zertifikat-Sicherheitseinstellungen sind. Suchen Sie dann manuell den Empfänger. Geben Sie hierzu seine -Adresse ein und klicken Sie auf Suchen. Er sollte mit seinem Namen und seiner -Adresse in den Suchergebnissen erscheinen. certbox.org Benutzerhandbuch

23 Max.Muster Max.Muster Selektieren Sie das richtige Suchergebnis und klicken Sie auf OK. Klicken Sie auf Weiter und dann auf Fertig stellen 5.2 LDAP-Konfiguration Navigieren Sie zu den Sicherheitseinstellungen certbox.org Benutzerhandbuch

24 Klicken Sie dort auf Verzeichnisserver und dann auf Neu. certbox.org Benutzerhandbuch

25 Dort tragen Sie als Ordnername certbox.org ein. Als Servername tragen Sie ldap.certbox.org ein, die Suchbasis bleibt leer. Bestätigen Sie anschließend mit OK certbox.org Benutzerhandbuch

26 6 Mozilla Thunderbird verschlüsseln Verfassen Sie eine neue und öffnen Sie das Drop-Down Menü S/MIME. Wählen Sie hier Nachricht verschlüsseln aus. Wählen Sie Senden.. Max.Muster Max.Muster 6.2 LDAP-Konfiguration zur automatischen Zertifikatssuche Klicken Sie Extras, dann Einstellungen, dann Verfassen und dann auf Adressieren. Wählen Sie dort dann Bearbeiten und klicken Sie auf Hinzufügen. certbox.org Benutzerhandbuch

27 Füllen Sie die Dialogbox wie folgt aus und klicken Sie auf OK. Schließen Sie alle Dialogboxen, bis Sie wieder bei Adressieren sind. Wählen Sie certbox als LDAP-Verzeichnisserver aus. certbox.org Benutzerhandbuch

28 6.3 Zertifikate Import eines Zertifikats Mozilla Thunderbird erlaubt es ihnen nur dann Zertifikate zu installieren, wenn es diese auch verifizieren kann. Dazu müssen sie die Zertifikatskette wie im nächsten Kapitel beschrieben importieren. Zum Import klicken Sie auf Extras und dann auf Einstellungen certbox.org Benutzerhandbuch

29 Dort klicken Sie auf Erweitert und dann auf Zertifikate Klicken Sie dort auf Personen und dann auf Importieren Wählen Sie nun das von heruntergeladene Zertifikat aus und drücken Sie auf Öffnen. certbox.org Benutzerhandbuch

30 6.3.2 Import einer Zertifikatskette Zum Import klicken Sie auf Extras und dann auf Einstellungen Dort klicken Sie auf Erweitert und dann auf Zertifikate certbox.org Benutzerhandbuch

31 Klicken Sie dort auf Zertifizierungsstellen, dann auf Importieren und öffnen Sie den eben heruntergeladenen Container. Nun müssen Sie bei Dieser CA vertrauen, um Nutzer zu identifizieren. ein Häkchen setzen. Anschließend klicken Sie noch auf OK certbox.org Benutzerhandbuch

32 7 Lotus Notes LDAP-Konfiguration Klicken Sie bei Preferences\Accounts auf New Account und wählen Sie LDAP aus. Der Account Name ist certbox, der Type LDAP und der Server ldap.certbox.org ldap.certbox.org certbox.org Benutzerhandbuch

33 Klicken Sie nun bei Tools auf den Client Reconfiguration Wizard Dort wählen Sie nun Directory Server (LDAP) mit dem Connection type: Local Area Network aus certbox.org Benutzerhandbuch

34 8 PGP-Desktop Dateien verschlüsseln Klicken Sie auf Datei, dann auf Neu und auf PGP Zip-Archiv Fügen Sie die zu verschlüsselnden Dateien per Drag&Drop ein und drücken sie auf Weiter. Wählen sie nun Empfängerschlüssel und klicken sie auf Weiter. certbox.org Benutzerhandbuch

35 Fügen Sie die gewünschten Kontakte hinzu, klicken Sie zwei Mal auf Weiter und dann auf Fertig stellen. 8.2 LDAP-Konfiguration Drücken Sie Extras, dann auf Keyserver bearbeiten Klicken Sie nun auf Hinzufügen. certbox.org Benutzerhandbuch

36 Hier wählen Sie als Typ PGP-Keyserver-LDAP und als Adresse ldap.certbox.org ein. Das Feld Base DN muss o=pgp Keys sein certbox.org Benutzerhandbuch

37 9 ios (iphone & ipad) 9.1 verschlüsseln ios Bietet keine Möglichkeit die Verschlüsselung ein oder auszuschalten. Sobald Sie ein Zertifikat für einen Empfänger besitzen verschlüsselt es automatisch. 9.2 LDAP-Konfiguration Das Importieren von Zertifikaten über das LDAP Interface der certbox wird von ios gegenwärtig nicht unterstützt. 9.3 HTML-Anwendung Download und Import eines Zertifikats Drücken Sie auf den Reiter Suchen und geben Sie dort die gewünschte E- Mail Adresse ein: certbox.org Benutzerhandbuch

38 Max.Muster Drücken Sie danach auf den Link Zertifikat. Das Gerät erkennt automatisch, dass es sich um ein Zertifikat handelt und wechselt zur Anwendung Einstellungen Max.Must er Nun drücken Sie auf Installieren certbox.org Benutzerhandbuch

39 Jetzt ist das Zertifikat installiert, Sie können das Fenster mit einem Druck auf Fertig schließen. certbox.org Benutzerhandbuch

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Einrichten und Verwenden der E-Mail-Verschlu sselung

Einrichten und Verwenden der E-Mail-Verschlu sselung Einrichten und Verwenden der E-Mail-Verschlu sselung Diese Anleitung beschreibt wie die E-Mail-Verschlüsselung zur Kommunikation mit der stiftung ear unter Windows 8.1 mit Outlook 2013 eingerichtet wird.

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express Import des persönlichen Zertifikats in Outlook Express 1.Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihrem PC installieren können, benötigen

Mehr

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard)

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Das E-Mail-Programm Outlook Express von Microsoft bietet Ihnen durch die Standard- Integration des E-Mail-Verschlüsselungsprotokolls S/MIME (Secure/MIME)

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 Import des persönlichen Zertifikats in Outlook2007 1. Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihren PC installieren können, benötigen Sie:

Mehr

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003

Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003 Import des persönlichen Zertifikats in Outlook 2003 1. Installation des persönlichen Zertifikats 1.1 Voraussetzungen Damit Sie das persönliche Zertifikat auf Ihren PC installieren können, benötigen Sie:

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern E-Mail-Verschlüsselung mit (Anleitung für Geschäftspartner) Datum: 13.07.2011 Dokumentenart: Anwenderbeschreibung Version: 3.0 : Redaktionsteam PKI cio.siemens.com Inhaltsverzeichnis 1. Zweck des Dokumentes:...3

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern E-Mail-Verschlüsselung mit (Anleitung für Geschäftspartner) Datum: 15.07.2013 Dokumentenart: Anwenderbeschreibung Version: 3.2 : Redaktionsteam PKI cio.siemens.com Inhaltsverzeichnis 1. Zweck des Dokumentes:...

Mehr

Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware

Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware Sichere Kommunikation mit Outlook 98 ohne Zusatzsoftware Das E-Mail-Programm Outlook 98 von Microsoft bietet Ihnen durch die Standard- Integration des E-Mail-Protokolls S/MIME (Secure/MIME) die Möglichkeit,

Mehr

Das beantragte persönliche Zertifikat wird standardmäßig in den Zertifikatspeicher des Browsers abgelegt, mit dem es beantragt wurde.

Das beantragte persönliche Zertifikat wird standardmäßig in den Zertifikatspeicher des Browsers abgelegt, mit dem es beantragt wurde. 1. Zertifikatsinstallation und Anbindung an das Mailkonto Das beantragte persönliche Zertifikat wird standardmäßig in den Zertifikatspeicher des Browsers abgelegt, mit dem es beantragt wurde. Hinweis:

Mehr

1. Einleitung... 2. 2. Beantragung und Einrichtung eines Zertifikats... 2. 2.1 Beantragung eines Zertifikats... 2

1. Einleitung... 2. 2. Beantragung und Einrichtung eines Zertifikats... 2. 2.1 Beantragung eines Zertifikats... 2 Inhalt 1. Einleitung... 2 2. Beantragung und Einrichtung eines Zertifikats... 2 2.1 Beantragung eines Zertifikats... 2 2.2. Erstellen eines Schlüsselpaares... 9 2.3. Installation eines Zertifikats... 13

Mehr

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil C3:

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil C3: Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails (Kerstin Ehrhardt) München 02.05.2007 1 1 Auswahl der Standard -Zertifikate...3

Mehr

Anleitung zur Überprüfung der Signatur Ihrer elektronischen Rechnung von Ingram Micro

Anleitung zur Überprüfung der Signatur Ihrer elektronischen Rechnung von Ingram Micro Ingram Micro bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Rechnung ab sofort per E-Mail zu erhalten. Das signierte PDF ist in diesem Fall die elektronische Rechnung. Die Signatur ermöglicht Ihnen die Überprüfung

Mehr

Digitale Signatur - Anleitung zur Zertifizierung der eigenen Email-Adresse

Digitale Signatur - Anleitung zur Zertifizierung der eigenen Email-Adresse 1 Digitale Signatur - Anleitung zur Zertifizierung der Digitale Signatur - Anleitung zur Zertifizierung der Website Nutzerzertifikat https://pki.pca.dfn.de/htw-dresden-ca/cgi-bin/pub/pki Auf dieser Seite

Mehr

Diese Anleitung dient der Implementierung von PGP Verschlüsselung in Mozilla Thunderbird.

Diese Anleitung dient der Implementierung von PGP Verschlüsselung in Mozilla Thunderbird. Diese Anleitung dient der Implementierung von PGP Verschlüsselung in Mozilla Thunderbird. 1. Als ersten Schritt führen Sie bitte einen Download des Programms Gpg4win in der aktuellen Version unter http://www.gpg4win.org/download.html

Mehr

Outlook 2013 Ablauf des Einrichtens in Outlook, um E-Mails zu signieren und/ oder verschlüsseln zu können 14.10.2013

Outlook 2013 Ablauf des Einrichtens in Outlook, um E-Mails zu signieren und/ oder verschlüsseln zu können 14.10.2013 1 1. Abgleich der E-Mailadresse im Zertifikat mit den Kontoeinstellungen in Outlook 1.1. Zertifikats-Details überprüfen - klicken Sie auf das gelbe Chip-Symbol in der Taskleiste / Eigenschaften / Zertifikate

Mehr

Signieren und Verschlüsseln mit Outlook 2013

Signieren und Verschlüsseln mit Outlook 2013 Anleitung: Von Tobias Neumayer (support@thi.de) MAIL-VERSCHLÜSSELUNG / SIGNIERUNG Einführung Die meisten Mailprogramme unterstützen den Umgang mit S/MIME-Zertifikaten zur Verschlüsselung bzw. Signierung

Mehr

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals 1 43 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Microsoft Internet Explorer... 4 Mozilla Firefox... 13 Google Chrome... 23 Opera... 32

Mehr

Outlook 2007/2010 - Zertifikat installieren und nutzen

Outlook 2007/2010 - Zertifikat installieren und nutzen Inhalt 1. Allgemeines... 1 2. Zertifikat installieren... 1 3. Outlook konfigurieren - Vertrauensstellungscenter öffnen... 3 4. E-Mails signieren und/oder verschlüsseln... 6 1. ALLGEMEINES Um Ihr A-CERT/GLOBALTRUST-Zertifikat

Mehr

Installationsanleitung SSL Zertifikat

Installationsanleitung SSL Zertifikat Installationsanleitung SSL Zertifikat HRM Systems AG, Technikumstrasse 82, Postfach, CH-8401 Winterthur, Telefon +41 52 269 17 47, www.hrm-systems.ch Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 2. Austausch Zertifikat

Mehr

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung Seite 1 Einrichtung der Verschlüsselung für Signaturportal Verschlüsselung wird mit Hilfe von sogenannten Zertifikaten erreicht. Diese ermöglichen eine sichere Kommunikation zwischen Ihnen und dem Signaturportal.

Mehr

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de

E-Mail Einrichtung. Content Management AG 2012 1 www.cm4allbusiness.de E-Mail Einrichtung Als Kunde von CM4all Business haben Sie die Möglichkeit sich E-Mail-Adressen unter ihrer Domain einzurichten. Sie können sich dabei beliebig viele Email-Adressen einrichten, ohne dass

Mehr

Anleitung zur Verifizierung der ene t Dateien mit Gpg4win. Anwenderhandbuch

Anleitung zur Verifizierung der ene t Dateien mit Gpg4win. Anwenderhandbuch Anwenderhandbuch Anleitung zur Verifizierung der ene t Dateien mit Gpg4win ene t GmbH Weserstraße 9 Tel. 0 24 33-52 60 10 E-Mail: info@enet.eu 41836 Hückelhoven Fax 0 24 33-52 60 11 Internet: www.enet.eu

Mehr

A-CERT CERTIFICATION SERVICE 1

A-CERT CERTIFICATION SERVICE 1 Installation und Verwendung von GLOBALTRUST Zertifikaten unter ios Support - Kurzinformation - iphone https://secure.a-cert.at/static/globaltrust-installieren-iphone.pdf A-CERT CERTIFICATION SERVICE 1

Mehr

Verwendung von S/MIME zur Verschlüsselung und Signatur von E-Mails

Verwendung von S/MIME zur Verschlüsselung und Signatur von E-Mails Verwendung von S/MIME zur Verschlüsselung und Signatur von E-Mails GINDAT GmbH Alleestraße 75 42853 Remscheid in Ablage Autor: Tobias Grünewald S/MIME Seite 2 von 11 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Anleitung für E-Mail-Client Thunderbird mit SSL Verschlüsselung

Anleitung für E-Mail-Client Thunderbird mit SSL Verschlüsselung Anleitung für E-Mail-Client Thunderbird mit SSL Verschlüsselung Importieren Wenn Sie Thunderbird das erste Mal öffnen, erscheint die Meldung, ob Sie die Einstellungen vom Outlook importieren möchten. Wählen

Mehr

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil D7:

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil D7: Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails (Kerstin Ehrhardt) München 02.05.2007 1 1 Nutzung Sicherer E-Mail...

Mehr

Stammzertifikat Importieren

Stammzertifikat Importieren Blatt 1 von 8 Stammzertifikat Importieren 1 Fehlermeldung Die Client-Java-Anwendung von TWISTweb ist mit einem Zertifikat gekennzeichnet, das von einer unabhängigen Zertifizierungsfirma erteilt wird. Dieses

Mehr

Hilfe zur Anforderung eines Zertifikates. Stand November 2014

Hilfe zur Anforderung eines Zertifikates. Stand November 2014 Hilfe zur Anforderung eines Zertifikates Stand November 2014 E-Control 2014 Inhalt Allgemeine Informationen... 2 Zugriff... 2 Zertifikatsanforderung... 3 1. Notwendige Einstellungen vor dem Anfordern des

Mehr

Automatische Zertifikatssuche in Outlook-Express einrichten

Automatische Zertifikatssuche in Outlook-Express einrichten Automatische Zertifikatssuche in Outlook-Express einrichten Verwenden des LDAP-Verzeichnisdienstes der DFN-PKI UHH-CA, Version2.0, 10.02.2011 Für den täglichen Gebrauch ist die manuelle Suche nach Zertifikaten

Mehr

IT > Anleitungen > Konfiguration von Thunderbird für HCU-Webmail. Anleitung zur Konfiguration von Thunderbird 17 für HCU-Webmail und LDAP-Adressbuch

IT > Anleitungen > Konfiguration von Thunderbird für HCU-Webmail. Anleitung zur Konfiguration von Thunderbird 17 für HCU-Webmail und LDAP-Adressbuch Anleitung zur Konfiguration von Thunderbird 17 für HCU-Webmail und LDAP-Adressbuch 1 Schritt 1a 1. Wenn Sie Thunderbird neu heruntergeladen haben, klicken Sie beim Öffnen des obigen Fensters auf Überspringen

Mehr

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010

OWA Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010 P:\Administratives\Information\Internet\hftm\OWA_Benutzerhandbuch.docx Seite 1/25 Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Outlook Web App 2010... 1 1 Zugang zur Webmail-Plattform...

Mehr

10.07.2013 Seite 1 von 6

10.07.2013 Seite 1 von 6 Diese Anleitung soll dabei helfen, PGP unter Mac OS X mit dem Email- Client Thunderbird einzurichten. In dieser Anleitung wird nicht beschrieben, wie Thunderbird installiert oder eingerichtet wird. Dies

Mehr

Installationsanleitung für Enigmail(Thunderbird) und Gpg4win(Outlook):

Installationsanleitung für Enigmail(Thunderbird) und Gpg4win(Outlook): Installationsanleitung für Enigmail(Thunderbird) und Gpg4win(Outlook): Allgemeine Informationen zu Zertifikaten: Wie schon im Seminarvortrag erwähnt benötigen Sie das OpenPGP-Zertifikat eines Kommunikationspartners

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows 7 konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

Anleitung zur Prüfung von qualifizierten elektronischen Signaturen nach schweizerischem Signaturgesetz

Anleitung zur Prüfung von qualifizierten elektronischen Signaturen nach schweizerischem Signaturgesetz Anleitung zur Prüfung von qualifizierten elektronischen Signaturen nach schweizerischem Signaturgesetz Das schweizerische Signaturgesetz (ZertES) ist die gesetzliche Grundlage für qualifizierte digitale

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern E-Mail-Verschlüsselung mit (Anleitung für Siemens Mitarbeiter) Datum: 13.07.2011 Dokumentenart: Anwenderbeschreibung Version: 3.0 : Redaktionsteam PKI cio.siemens.com Inhaltsverzeichnis 1. Zweck des Dokumentes:...3

Mehr

Signierte e-mails mit Mozilla Thunderbird

Signierte e-mails mit Mozilla Thunderbird Signierte e-mails mit Mozilla Thunderbird Hinweis: Diese Anleitung bezieht sich auf Windows XP (Service Pack 2) mit der Mozilla Suite Version 1.7.7. Bitte beachten Sie, dass andere Betriebssystem- und

Mehr

Installation des Zertifikats

Installation des Zertifikats Dieses Dokument beschreibt die Installation eines Zertifikats zur Nutzung des Internet Portals für Zahlungspartner, Träger und Einrichtungen im Rahmen von ISBJ KiTa. Jeder Benutzer des ISBJ Trägerportals

Mehr

Signierung und Verschlüsselung von E-Mails mit einem S/MIME Zertifikat

Signierung und Verschlüsselung von E-Mails mit einem S/MIME Zertifikat Signierung und Verschlüsselung von E-Mails mit einem S/MIME Zertifikat S/MIME steht für Secure / Multipurpose Internet Mail Extensions und ist ein Standard für die Signierung und Verschlüsselung von E-Mails.

Mehr

Anleitung zur Installation von Thunderbird

Anleitung zur Installation von Thunderbird Anleitung zur Installation von Thunderbird Download und Installation 1. Dieses Dokument behandelt die Installation von PGP mit Thunderbird unter Windows 7. Im Allgemeinen ist diese Dokumentation überall

Mehr

Einrichtung Schritte:

Einrichtung Schritte: Einrichtung Schritte: - Installation der erforderlichen Ausstellerzertifikate Die Ausstellerzertifikate (Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden werden., Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden

Mehr

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG SCHRITT 1: INSTALLATION

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG SCHRITT 1: INSTALLATION Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG Obwohl inzwischen immer mehr PC-Nutzer wissen, dass eine E-Mail so leicht mitzulesen ist wie eine Postkarte, wird die elektronische Post

Mehr

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen Microsoft Outlook 1 Nutzung der Groupware mit Microsoft Outlook 1.1 Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren 4 1.2 Outlook - Elemente freigeben 11 1.3 Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Mehr

Willkommen! Viel Erfolg bei Ihrem Start!

Willkommen! Viel Erfolg bei Ihrem Start! Erste Schritte... Willkommen! Schön, dass Sie sich für SyncMyTeam entschieden haben. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie, wie Sie SyncMyTeam auf unseren populärsten Clientplattformen einrichten können.

Mehr

2. Konfiguration der Adobe Software für die Überprüfung von digitalen Unterschriften

2. Konfiguration der Adobe Software für die Überprüfung von digitalen Unterschriften 1. Digital signierte Rechnungen Nach 11 Abs. 2 zweiter Unterabsatz UStG 1994 gilt eine auf elektronischem Weg übermittelte Rechnung nur dann als Rechnung im Sinne des 11 UStG 1994, wenn die Echtheit der

Mehr

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung für den Gastzugang SCHRITT 1: AKTIVIERUNG IHRES GASTZUGANGS

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung für den Gastzugang SCHRITT 1: AKTIVIERUNG IHRES GASTZUGANGS Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung für den Gastzugang EINLEITUNG Obwohl inzwischen immer mehr PC-Nutzer wissen, dass eine E-Mail so leicht mitzulesen ist wie eine Postkarte, wird die

Mehr

S/MIME Zertifikat beantragen und benutzen (Stand: 17. 08. 2015)

S/MIME Zertifikat beantragen und benutzen (Stand: 17. 08. 2015) S/MIME Zertifikat einrichten und nutzen 1 S/MIME Zertifikat beantragen und benutzen (Stand: 17. 08. 2015) 1. Einführung 2. Master-Passwort für Firefox setzen (bei Mozilla-Produkten notwendig) 3. S/MIME

Mehr

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen

LDAP-Server. Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen LDAP-Server Jederzeit und überall auf Adressen von CAS genesisworld zugreifen Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten

Mehr

fãéçêíáéêéå=éáåéë=`äáéåíjwéêíáñáâ~íë= áå=çéå=_êçïëéê=

fãéçêíáéêéå=éáåéë=`äáéåíjwéêíáñáâ~íë= áå=çéå=_êçïëéê= fãéçêíáéêéå=éáåéë=`äáéåíjwéêíáñáâ~íë= áå=çéå=_êçïëéê= = i t=^ëëéí=j~å~öéãéåí=fåîéëíãéåíöéëéääëåü~ñí=ãäe= Inhaltsverzeichnis 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Abbildungsverzeichnis...3 1 Einführung...4

Mehr

Anleitung zum Einbinden von Zertifikaten in Outlook 2010 zum Versenden verschlüsselter und signierter E-Mails unter Windows 7

Anleitung zum Einbinden von Zertifikaten in Outlook 2010 zum Versenden verschlüsselter und signierter E-Mails unter Windows 7 Seite 1 von 14 Anleitung zum Einbinden von Zertifikaten in Outlook 2010 zum Versenden verschlüsselter und signierter E-Mails unter Windows 7 Seite 2 von 14 Inhaltsverzeichnis: 1. Einleitung... 2 2. Zertifikat

Mehr

Beantragen und installieren eines Nutzerzertifikats der CA HS-Bochum - Basic

Beantragen und installieren eines Nutzerzertifikats der CA HS-Bochum - Basic CAMPUS IT DEPARTMENT OF INFORMATION TECHNOLOGY Beantragen und installieren eines Nutzerzertifikats der CA HS-Bochum - Basic Seite 1 Ein Dokument der Campus IT Hochschule Bochum Stand 12.2013 Version 0.02

Mehr

LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG

LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG Die folgenden Informationen sollen Ihnen die Handhabung der Dateien mit der Mautaufstellung und/ oder mit dem Einzelfahrtennachweis

Mehr

Microsoft Outlook 2007

Microsoft Outlook 2007 Kurzanleitung für die Erstellung von POP3 / IMAP E-Mail Konten unter Microsoft Outlook 2007 1.) Öffnen Sie Microsoft Outlook 2007. 2.) Wählen Sie in Microsoft Outlook im Menüpunkt Extras den Punkt Kontoeinstellungen.

Mehr

Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets

Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets Aufsetzen des HIN Abos und des HIN Praxispakets HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 70 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue

Mehr

Whitepaper. EDIFACT-Signatur-, Verschlüsselungs- und Mailcockpit

Whitepaper. EDIFACT-Signatur-, Verschlüsselungs- und Mailcockpit Whitepaper EDIFACT-Signatur-, Verschlüsselungs- und Mailcockpit Funktionsumfang: Plattform: Verschlüsselung, Signierung und email-versand von EDIFACT-Nachrichten des deutschen Energiemarktes gemäß der

Mehr

Blauer Ordner Outlook Konto einrichten Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010

Blauer Ordner Outlook Konto einrichten Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010 Seite 1 von 10 Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010 Seite 2 von 10 Inhaltsverzeichnis 1. E-Mail-Konto einrichten... 2 1.1 Vorbereitung... 2 1.2 Erstellen eines den Sicherheitsanforderungen

Mehr

Allgemeine Erläuterungen zu

Allgemeine Erläuterungen zu en zu persönliche Zertifikate Wurzelzertifikate Zertifikatssperrliste/Widerrufsliste (CRL) Public Key Infrastructure (PKI) Signierung und Verschlüsselung mit S/MIME 1. zum Thema Zertifikate Zertifikate

Mehr

Net at Work Mail Gateway 9.2 Anbindung an digiseal server 2.0. enqsig enqsig CS Large File Transfer

Net at Work Mail Gateway 9.2 Anbindung an digiseal server 2.0. enqsig enqsig CS Large File Transfer Net at Work Mail Gateway 9.2 Anbindung an digiseal server 2.0 enqsig enqsig CS Large File Transfer Impressum Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch und die darin beschriebenen Programme sind urheberrechtlich

Mehr

PDF-Dokumente. digital unterschreiben

PDF-Dokumente. digital unterschreiben PDF-Dokumente digital unterschreiben (Adobe Reader 8) Kontakt: http://www.rrzn.uni-hannover.de/zertifizierung.html uhca@ca.uni-hannover.de Ansprechpartner: Birgit Gersbeck-Schierholz, Dr. Ingrid Gnutzmann

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit S/MIME

E-Mail-Verschlüsselung mit S/MIME E-Mail-Verschlüsselung mit S/MIME 17. November 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zertifikat erstellen 1 2 Zertifikat speichern 4 3 Zertifikat in Thunderbird importieren 6 4 Verschlüsselte Mail senden 8 5 Verschlüsselte

Mehr

Installation von Zertifikaten

Installation von Zertifikaten Version vom 16.01.2012 Vertrauensstelle nach 299 SGB V Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Einleitung... 3 2 Mozilla Firefox... 4 3 Microsoft Internet Explorer... 7 Seite 2 / 12 1 Einleitung Dieses

Mehr

Anleitung zur Überprüfung der Signatur von Elektronischen Kontoauszügen

Anleitung zur Überprüfung der Signatur von Elektronischen Kontoauszügen Seite 1 Anleitung zur Überprüfung der Signatur von Elektronischen Kontoauszügen Zur Prüfung, ob die qualifizierte Signatur eines elektronischen Kontoauszugs gültig ist, können verschiedene Softwarelösungen

Mehr

Praktikum IT-Sicherheit

Praktikum IT-Sicherheit IT-Sicherheit Praktikum IT-Sicherheit - Versuchshandbuch - Aufgaben PGP In diesem Versuch lernen Sie die Sicherheitsmechanismen kennen, die 'Pretty Good Privacy' (PGP) zur Verfügung stellt, um u. a. Vertrauliche

Mehr

THUNDERBIRD. 1 Was ist sigmail.de? 2 Warum sigmail.de? UP.10.016.ESUTB.8-1-2

THUNDERBIRD. 1 Was ist sigmail.de? 2 Warum sigmail.de? UP.10.016.ESUTB.8-1-2 Seite 1 1 Was ist sigmail.de? Sigmail ist der E Mail Server auf www.signaturportal.de. Eine E Mail Adresse auf signaturportal.de lautet deshalb @sigmail.de. 2 Warum sigmail.de? Der einfachste Weg, elektronische

Mehr

Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2010 (Windows) Stand: 03/2011

Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2010 (Windows) Stand: 03/2011 Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2010 (Windows) Stand: 03/2011 Bitte lesen Sie diese Anleitung sorgfältig durch. Direkter Kapitelsprung [POP3] [IMAP] [SSL/TSL] [Zertifikat] 1. Klicken

Mehr

Digital signierte Rechnungen mit ProSaldo.net

Digital signierte Rechnungen mit ProSaldo.net Digital signierte Rechnungen mit ProSaldo.net Digitale Signatur der PDF-Rechnungen Hier finden Sie eine Anleitung, wie beim erstmaligen Öffnen von digital signierten PDF- Rechnungen, die mit ProSaldo.net

Mehr

Leitfaden zum Umgang mit Mautaufstellung und Einzelfahrtennachweis

Leitfaden zum Umgang mit Mautaufstellung und Einzelfahrtennachweis E-Mail Zustellung: Leitfaden zum Umgang mit Mautaufstellung und Einzelfahrtennachweis Die folgenden Informationen sollen Ihnen die Handhabung der Dateien mit der Mautaufstellung und/oder mit dem Einzelfahrtennachweis

Mehr

Inhaltsverzeichnis. RNS_1.2.4.1_2_06_IAL_Schnittstelle Word 2013_130404.docx

Inhaltsverzeichnis. RNS_1.2.4.1_2_06_IAL_Schnittstelle Word 2013_130404.docx Inhaltsverzeichnis 1 Vorbemerkung... 2 1.1 Installation des ReNoStar Stammzertifikats... 2 1.2 Zertifikat für Ziumak.dotm installieren... 12 1.3 Installation weiterer ReNoStar Word-Makros... 23 Erstellt

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure)

Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure) Unterrichtseinheit 5: Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure) Verschlüsselung mit öffentlichen Schlüsseln ist eine bedeutende Technologie für E- Commerce, Intranets,

Mehr

Softtokens in M o z i l l a

Softtokens in M o z i l l a Nutzung des D-TRUST- Softtokens in M o z i l l a Thunderbird Installation Ihres D-TRUST- Softtokens D-TRUST is a company of the Bundesdruckerei Group D-TRUST GmbH Kommandantenstraße 15 D - 10969 Berlin

Mehr

E-Mailversand mit Microsoft Outlook bzw. Mozilla Thunderbird

E-Mailversand mit Microsoft Outlook bzw. Mozilla Thunderbird E-Mailversand mit Microsoft Outlook bzw. Mozilla Thunderbird Sie benötigen: Ihre E-Mailadresse mit dazugehörigem Passwort, ein Mailkonto bzw. einen Benutzernamen, die Adressen für Ihre Mailserver. Ein

Mehr

Bitte nutzen Sie Punkt 2 (Laden dieser Website fortsetzen), denn es besteht kein Sicherheitsproblem.

Bitte nutzen Sie Punkt 2 (Laden dieser Website fortsetzen), denn es besteht kein Sicherheitsproblem. Verehrte Besucher, liebe Lehrende und Lernende. Um eine höchstmöglichste Sicherheit von Daten und System zu gewährleisten, setzen wir ein sog. Sicherheitszertifikat (SSL, Secure Socket Layer) ein. Dabei

Mehr

Beantragen und Einrichten eines Nutzerzertifikates. Registrierungsstelle der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald (UG-RA)

Beantragen und Einrichten eines Nutzerzertifikates. Registrierungsstelle der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald (UG-RA) Beantragen und Einrichten eines Nutzerzertifikates Registrierungsstelle der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald (UG-RA) Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald Rechenzentrum Letzte Aktualisierung:

Mehr

BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM DES INNERN

BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM DES INNERN BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM DES INNERN Bayer. Staatsministerium des Innern 80524 München Einsatznachbearbeitung und vermeintlicher Zertifikatfehler unter Internet Explorer bzw. Mozilla Firefox Bei sicheren

Mehr

1 Schritt: Auf der Seite http://www.fh-brandenburg.de/wlananmeldung/ einloggen und. ODER Zertifikat für VPN, wenn sie nur VPN nutzen möchten

1 Schritt: Auf der Seite http://www.fh-brandenburg.de/wlananmeldung/ einloggen und. ODER Zertifikat für VPN, wenn sie nur VPN nutzen möchten VPN fu Windows 7 1. Zertifikat beantragen und herunterladen Wenn sie noch kein Zertifikat haben müssen sie dieses zuerst beantragen. Wenn sie bereits WLAN an der FH Brandenburg nutzen, können sie direkt

Mehr

{tip4u://049} WLAN mit Windows 7

{tip4u://049} WLAN mit Windows 7 {tip4u://049} Version 6 Zentraleinrichtung für Datenverarbeitung (ZEDAT) www.zedat.fu-berlin.de WLAN mit Windows 7 Diese Anleitung erklärt die notwendigen Schritte der Konfiguration von Windows 7 für den

Mehr

LEITFADEN E-MAIL-ZUSTELLUNG

LEITFADEN E-MAIL-ZUSTELLUNG LEITFADEN E-MAIL-ZUSTELLUNG Die folgenden Informationen sollen Ihnen die Handhabung der E-Mails mit der Mautaufstellung und/ oder mit dem Einzelfahrtennachweis erleichtern. Empfangskapazität Ihrer Mailbox

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Version 1.0 Arbeitsgruppe Meldewesen SaxDVDV Version 1.0 vom 20.07.2010 Autor geändert durch Ohle, Maik Telefonnummer 03578/33-4722

Mehr

Verschlüsselung von Dateien

Verschlüsselung von Dateien Verschlüsselung von Dateien mittels SecCommerce SecSigner und Gpg4win Stand 03.02.2014 Landesbetrieb Daten und Information Valenciaplatz 6 55118 Mainz LDI Team A1-eGovernment Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...

Mehr

ANLEITUNG FÜR DAS EINRICHTEN EINES EXCHANGE-ACCOUNTS DER MIT-GROUP

ANLEITUNG FÜR DAS EINRICHTEN EINES EXCHANGE-ACCOUNTS DER MIT-GROUP ANLEITUNG FÜR DAS EINRICHTEN EINES EXCHANGE-ACCOUNTS DER MIT-GROUP Um was geht es? Die folgende Anleitung hilft Ihnen, einen Exchange-Account der MIT-GROUP auf Ihrem Gerät einzurichten. Folgen Sie dazu

Mehr

Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0)

Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0) Leitfaden zur ersten Nutzung der R FOM Portable-Version für Windows (Version 1.0) Peter Koos 03. Dezember 2015 0 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzung... 3 2 Hintergrundinformationen... 3 2.1 Installationsarten...

Mehr

E-Invoicing Validation Signature

E-Invoicing Validation Signature DHL Express Germany GmbH E-Invoicing Validation Signature Juni 2010 Überprüfung der Digitalen Signatur Nach dem Herunterladen der Rechnung aus dem e-billing Portal im PDF-Format hat der Nutzer die Möglichkeit

Mehr

10.07.2013 Seite 1 von 6

10.07.2013 Seite 1 von 6 Diese Anleitung soll dabei helfen, PGP unter Windows mit dem Email- Client Thunderbird einzurichten. Sie wurde unter Windows XP erstellt und unter Windows 7 und Windows 8 getestet. In dieser Anleitung

Mehr

Kurzanleitung GPG Verschlüsselung Stand vom 13.11.2006

Kurzanleitung GPG Verschlüsselung Stand vom 13.11.2006 Inhaltsverzeichnis 1. Versenden des eigenen öffentlichen Schlüssels... 2 2. Empfangen eines öffentlichen Schlüssels... 3 3. Versenden einer verschlüsselten Nachricht... 6 4. Empfangen und Entschlüsseln

Mehr

Benutzerhandbuch Encryptor

Benutzerhandbuch Encryptor Benutzerhandbuch Encryptor Verschlüsselter Versand von vertraulichen Daten an Hauck & Aufhäuser Der Encryptor ist ausschließlich für den E-Mail Verkehr mit Hauck & Aufhäuser anzuwenden. Wir weisen darauf

Mehr

Installationsanleitung für S-TRUST Wurzelzertifikate

Installationsanleitung für S-TRUST Wurzelzertifikate Installationsanleitung für S-TRUST Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...3 2 Installation von S-TRUST n...4 2.1 Installation in Microsoft Internet Explorer Version 6.0... 4 2.2 Installation in Mozilla Firefox

Mehr

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter. Mozilla Thunderbird

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter. Mozilla Thunderbird Seite 1 von 13 Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Mozilla Thunderbird Seite 2 von 13 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Installation... 2 2.1 Herunterladen der Installationsdatei...

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows XP konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF Überprüfung der -Dokumenten Um die digitale Unterschrift in PDF-Dokumenten überprüfen zu können sind die folgenden Punkte erforderlich: Überprüfung der Stammzertifikats-Installation und ggf. die Installation

Mehr

iphone-kontakte zu Exchange übertragen

iphone-kontakte zu Exchange übertragen iphone-kontakte zu Exchange übertragen Übertragen von iphone-kontakten in ein Exchange Postfach Zunächst muss das iphone an den Rechner, an dem es üblicherweise synchronisiert wird, angeschlossen werden.

Mehr

Arbeiten mit dem Outlook Add-In

Arbeiten mit dem Outlook Add-In Arbeiten mit dem Outlook Add-In Das Outlook Add-In ermöglicht Ihnen das Speichern von Emails im Aktenlebenslauf einer Akte. Außerdem können Sie Namen direkt aus BS in Ihre Outlook-Kontakte übernehmen sowie

Mehr

Wie richten Sie Ihren Mail Account bei Netpage24 ein

Wie richten Sie Ihren Mail Account bei Netpage24 ein Wie richten Sie Ihren Mail Account bei Netpage24 ein Eine kostenlose ebook Anleitung von Netpage24 - Webseite Information 1 Webmailer Login... 3 2 Kontakte anlegen... 4 3 Ordner anlegen... 4 4 Einstellungen...

Mehr

Installationsanleitung für die h_da Zertifikate

Installationsanleitung für die h_da Zertifikate Zentrale Serverdienste Installationsanleitung für die h_da Zertifikate Dokumentennummer: IT-ZSD-008 Version 1.3 Stand 23.05.2013 Historie Version Datum Änderung Autor 1.0 22.10.2008 Dokument angelegt tbo

Mehr

Drägerware.ZMS/FLORIX Hessen

Drägerware.ZMS/FLORIX Hessen Erneuerung des ZMS Nutzungs-Zertifikats Lübeck, 11.03.2010 Zum Ende des Monats März 2010 werden die Zugriffszertifikate von Drägerware.ZMS/FLORIX Hessen ungültig. Damit die Anwendung weiter genutzt werden

Mehr

Sicherer E-Mail-Transport per SSL

Sicherer E-Mail-Transport per SSL Sicherer E-Mail-Transport per SSL M. Spindler, Rechenzentrum der BURG Nachfolgend finden Sie eine Anleitung, wie in ausgewählten E-Mail-Programmen (Clients) die SSL- Verschlüsselung für den sicheren E-Mail-Transport

Mehr

Exchange Kalender & Aufgaben mit Thunderbird nutzen.

Exchange Kalender & Aufgaben mit Thunderbird nutzen. Exchange Kalender & Aufgaben mit Thunderbird nutzen. Von: Leuschner, Peter (IT-Servicezentrum) Erstellt: 11. Mai 2012 Letzte Änderung: 01. Juni 2012 1 Einführung Die Nutzung eines Exchange-Servers in Verbindung

Mehr

etoken mit Thunderbird verwenden

etoken mit Thunderbird verwenden etoken mit Thunderbird verwenden 1. Vorrausetzungen 2. etoken in Thunderbird einbinden 3. Wurzelzertifikate der Certification Authority (CA) installieren 4. E-Mails signieren und verschlüsseln mit Thunderbird

Mehr

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil D2:

Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails Teil D2: Handbuch für Nutzer von Zertifikaten der Zertifizierungsstellen (CAs) des Bayerischen Behördennetzes (BYBN) zur Sicherung von E-Mails (Kerstin Ehrhardt) München 02.05.2007 1 1 Nutzung Sicherer E-Mail...

Mehr