Spielleitplanung Wachenheim - Aussagen Kinder und Jugendliche Bestandsaufnahme

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Spielleitplanung Wachenheim - Aussagen Kinder und Jugendliche Bestandsaufnahme"

Transkript

1 Spielleitplanung Wachenheim - Aussagen Kinder und Jugendliche Bestandsaufnahme Spiel-, Erlebnis- und Aufenthaltsräume Nr. Ort Grundschule Jugendliche Aussagen Erwachsene 1 Marienring Die Kinder spielen Fußball auf der Straße oder fahren mit dem Fahrrad. Manche Autofahrer sind zu schnell 2 Spielplatz Erlenweg Der Spielplatz ist zu klein und zu alt Mehr Farbe Mehrere Schaukelpferde Klettergerüst zum hangeln Tisch aufstellen 3 Im Neustück Backhauswiesen Gute Straße zum Roller, Fahrrad und Inliner fahren. Das freie Grundstück Ecke Im Neustück Backhauswiesen eignet sich zum Bauen (Hütte, Lager), Radfahren Der Holzstapel auf dem freien Grundstück stört. 4 Spielplatz In den Backhauswiesen Ist recht sauber und die Spielgeräte sind in Ordnung Der Spielplatz eignet sich für kleinere Kinder Spielgeräte zu niedrig Kletterstange zu klein Unattraktiv Durch den Rindenmulch bekommen die Kinder Splitter Über den Reckstangen sind Holzbalken (gefährlich für den Kopf siehe Bild ) Über den Reckstangen sind Holzbalken (gefährlich für den Kopf) Röhre entfernen, da sie sich immer elektrisch auflädt Der Zaun stört Schaukelbrett ist zu schmal Am Klettergerüst auch Querstangen zum Hangeln und Drüberklettern Ingenieurbüro Stadt+Natur; KOBRA-Beratungszentrum Streifzüge Bestandsaufnahme SLP Wachenheim Seite 1 von 14

2 Mehr Versteckmöglichkeiten, z.b. Büsche Rindenmulch austauschen Tische Kletterwand Sandkasten für kleinere Kinder Feste Trampoline Autoreifenschaukel Es gibt südlich ein unbebautes eingezäuntes Grundstück. Hier könnte ein Kinderpflanzgarten entstehen. 4 Bolzplatz In den Backhauswiesen Tor defekt, 2 richtige Tore Defekte Tore 5 Freifläche nördlich Im Höhnhausen Die Kinder über auf der Mauer beim Weingut Kleber balancieren. Zu den Wienbergen hin wurden die Sträucher abgeschnitten; vorher konnten die Kinder gut verstecken spielen. 6 Dürkheimer Weg 1 In der Nähe des Kreisels (Rückseite) ist ein freies Gründstück. 7 Spielplatz Müller-Thurgau-Weg Das Klettergerüst wird gut genutzt. Der Spielplatz liegt in einer Sackgasse und daher wenig Gefahr Die Schaukeln sind etwas zu niedrig und baufällig Leider bemalte Gegenstände Kein Platz zum Fußball spielen Verbreitern der Hangel / Kletterstange Vogelnestschaukel Versteckmöglichkeiten Hunde sollten an der Leine laufen 8 Friedelsheimer Straße Mauer Friedhof Die Friedhofsmauer eignet sich zum Balancieren. 9 Spielplatz Rieslingweg Die Spielgeräte sind rostig Zu wenig Spielgeräte Sandkasten ist schmutzig Ingenieurbüro Stadt+Natur; KOBRA-Beratungszentrum Streifzüge Bestandsaufnahme SLP Wachenheim Seite 2 von 14

3 10 Spielplatz Schwetzinger Straße Lediglich der Kreisel wird gelobt, obwohl er erneuert werden soll. Glasscherben und Abfall, Sandkasten ist verschmutzt Rutsche verschmiert und am Auslauf fehlt weicher Sand; Schaukel verschmutzt und renovierungsbedürftig Katzenkot Holz zu alt Mülleimer nicht sichtbar Die Eibe ist giftig Beim Schaukelpferd ist die Feder ausgeleiert Warum ist Fußball spielen verboten? Idee: Größere Rutsche, Seilbahn, Kletterwand, Baumhaus, Rutschstange, Reckstange, Bodentrampolin, Kleiner Brunnen, Labyrinthröhre zum durchkriechen, schiefe Stangen zum hochklettern und runterrutschen, Bobbahn mit Loopings und scharfen Kurven Wasser Katzenkäfige Puppentheater Großes Sonnensegel und Regenschutz Büsche mit Blumen Um zu sehen wer Müll macht sollte eine Kamera und ein Computer aufgestellt werden Mülleimer Gelegentlich sollte eine Aufsicht kommen 11 Bahnhof Der Zaum zum Gleis hin ist zu niedrig (Kinder klettern darüber!!!) Müll Fehlende Papierkörbe Grünfläche ist verwahrlost Jugendliche klettern nachts auf das Glasdach Idee: Aufsicht um 13 Uhr und16 Uhr 12 Spielplatz an der Dreispitz Das Klettergerüst ist OK Zusätzliche Spielgeräte wie Schaukel und Wippe 13 Spielplatz am Hort Fußballplatz liegt zu tief, voller Wasser; die Steine führen zu Verletzungen Warum dürfen nur die Hortkinder den Platz be- Ingenieurbüro Stadt+Natur; KOBRA-Beratungszentrum Streifzüge Bestandsaufnahme SLP Wachenheim Seite 3 von 14

4 nutzen Mehr Blumen Fußballplatz begrünen und anderen Bodenbelag, Zaun um den Platz Tischtennisplatte 14 Albert-Schweitzer Straße An Fußwegen mehr Blumen und keine Stachelbüsche, nur Blumen mit Blüten, bitte kein Efeu, schönes Seegras 15 Hans-Willmann-Straße Schöne Baumskulpturen an den Straßenrändern Sackgasse bei den Ziegen gut zum Spielen Thuja und giftige Beeren als Heckenpflanzen Größeres Ziegengehege 16 Hans-Willmann-Straße - Raiffeisenstraße An dem Pfad ist eine neue schöne Mauer, schönes Stromhaus Die Mauer neu machen oder einreißen. Neue Büsche und Blumen pflanzen. Oder eine Klettermauer daraus machen. 17 Raiffeisenstraße - Schule Schönere Blumenkübel mit Blumen 18 Raiffeisenstraße - Bahnhofstraße Mehr Parkplätze Kleiner Fischteich beim Brunnen Brunnen sollte bunter sein (weis mit Rosen) Die Beete sollen gepflegter sein, mit den schönsten Rosen der Welt; Büsche sollten weis besprüht sein und die Steine weis und rosa; überall in den Beeten wachsen Süßigkeiten. 19 Bahnhofstraße Keine Giftsträucher am Rand. Nicht so viele Autos, aber mit Blütengeruch. 20 Der Saftlade ist cool. Wände anders bemalen Sie würden ein entsprechendes Angebot annehmen. Jugendliche Angebote schaffen So aktuelle (Kino)Filme wie möglich zeigen Das Angebot ist nicht allen Jugendlichen bekannt. Daher sollte Werbung gemacht werden, auch persönliche Gespräche mit Fr. Baruck sind hilfreich. Manche Jugendlichen nutzen die Einrichtung. Ingenieurbüro Stadt+Natur; KOBRA-Beratungszentrum Streifzüge Bestandsaufnahme SLP Wachenheim Seite 4 von 14

5 Saftlade 21 Die Kinder spielen auf der Wiese: Volleyball Fußball Kletterbäume bei der Bushaltestelle (als Wartezeitüberbrückung) Verstecken rund um die Kirche Tore zum Bolzen aufstellen Diese Wiese liegt abseits der Wohnbebauung. Mit den vorhandenen Angeboten Schwimmbad, Bolzplatz, Kirche, Schule, Kita sind viele Angebote vorhanden. Es würde sich anbieten, den Platz aufzuwerten. Im Schwimmbad gibt es einen Gastronomen. Kann dieser sich in Richtung wiese öffnen, so dass der Platz dadurch aufgewertet wird? Wiese neben dem Schwimmbad Eibe ist giftig Die Wiese bietet viel Gestaltungs- und Spielpotential Federballnetz Wasserspielplatz Fußball spielen Seile zum Klettern Riesensandkasten Seile zwischen den Bäumen und Hängeseile beim Spielplatz. Großes Seeräuber-Kletterschiff Den Bolzplatz öffnen und vom Gebüsch befreien. Kleiner Bike- und Skaterpark ( Hier könnte z.b. die Gastronomie einen Verleihservice einrichten Abenteuer- bzw. Mehrgenerationenspielplatz Gibt es Möglichkeiten, das Schwimmbad auch außerhalb der Schwimmsaison zu nutzen? Z. B. im Winter als Eisbahn? Sportplatz Labyrinth Baumhaus Riesenrutsche Einen Sandhügel zum buddeln aufschütten Minigolf Ideen Kita für die "Schwimmbadwiese": Einen Hügel mit eingegrabener Röhre, durch die man kriechen kann - mit einem 2. Ausgang! Mehr Gebüsch, damit man sich verstecken kann Kletterbaum Baum, der innen ausgehöhlt ist, damit man hochklettern kann. Oben sollte dann eine Rutschbahn für den Weg nach unten sorgen Klettergerüst Balancierstamm oder mehrere kleine Stämme, über die man auch balancieren kann Baumhaus Hängematte, die zwischen 2 Bäumen gespannt ist - mit einem langen Seil, damit sie auch dazwischen passt Höhle Lagerfeuerplatz Eine größere Rutschbahn - am bestem mit Looping Wasserrutsche für das Schwimmbad Schaukelnestschaukel für das Gelände zwischen Schwimmbad und kath. Kirche hatten sie folgende Teich mit Fischen Ingenieurbüro Stadt+Natur; KOBRA-Beratungszentrum Streifzüge Bestandsaufnahme SLP Wachenheim Seite 5 von 14

6 Großes Trampolin Eine Stange zum "Klimmzüge" machen Viele Büsche Kletterstangen Eine Skaterrampe 2 Tore zum Fußball spielen und 1 Ball 22 Kettcar fahren Auf der Wiese fangen spielen Der Grünzug steht unter Denkmalschutz. Dahinter befinden sich Weinberge, die zu einem Neubaugebiet werden. Eine Fläche vom qm steht als Potential zur Verfügung. Am Kriegerdenkmal Am Pfortenstück 23 Der Brunnen ist sehr interessant (Geld) Die Eisdiele gegenüber, hier holen sie sich ihr Eis und gehen wieder auf den Kirchplatz Der Platz ist schön Der Brunnen wird von den Kindern gerne bespielt. Allerdings gibt es mit manchem Gastronomen Ärger. Verkehrsberuhigung, Pflastersteine wie in Freinsheim oder Deidesheim Wiese hinten an der Kirche: kleine Spielgeräte im Abgleich mit der Kirche. Vorteil: Die Kinder können nur nach vorne weg! Kirchplatz 24 Burgstraße Die Kinder spielen im eigenen großen Hof (viele Spielgeräte). 25 Schlossgasse Die Kinder spielen im Wald. 26 Mühlgasse Da wenig Verkehr ist spielen die Kinder auf der Straße. 27 Am Anger Der Gehweg ist eng und die Autos parken auf den Gehwegen. Es ist aber wenig Verkehr, darum macht das nichts, die Kinder benutzen den Gehweg wo es geht. 28 Blumenweg Die Kinder spielen auf der Straße. 29 Spielplatz Im kleinen Letten Bäume und Blätter Wipptiere und der Sandkasten Schaukeln, Klettergerüst und Rutsche fehlen. Hier würden mehr Kinder spielen, wenn der Spielplatz besser wäre. 30 Sudetenstraße Hier können die Kinder gut auf der Straße spielen. Ingenieurbüro Stadt+Natur; KOBRA-Beratungszentrum Streifzüge Bestandsaufnahme SLP Wachenheim Seite 6 von 14

7 31 Bei der Gärtnerei kann man Ponys sehen. Fahrrad fahren, manchmal auch Mopeds. Schulweg an der Stadtmauer 32 Spielen im Gebüsch am Wingert Fahrrad fahren Spazierweg Weg zur Villa Rustica (Radweg) Spielen auf der Wiese neben dem Fußweg (Böschung runterfahren) Sie nutzen diesen Bereich, da der Spielplatz schlecht ist. Raingasse Weg zum Wingert 33 Spielen auf der Straße möglich, da wenig Autos fahren (Kreide malen, Inliner fahren). Raingasse 34 Die Kinder bemängeln die unklaren Nutzungsregeln: Außerdem braucht man einen Schlüssel für den Gummiplatz Der Platz kann nur benutzt werden, wenn es mindestes 7 Jugendliche sind. Der Platz kann nur von der Schule genutzt werden. Die Schule ist in Trägerschaft des Kreises. Das Gelände des Gummiplatzes gehört der Stadt. Daher sollte über den Stadtrat eine generelle Öffnung angestrebt werden. Idee: Nutzungsregeln definieren. Sollte immer (nach den Schulzeiten) frei zugänglich sein. Bolzplatz bei der Grundschule Ingenieurbüro Stadt+Natur; KOBRA-Beratungszentrum Streifzüge Bestandsaufnahme SLP Wachenheim Seite 7 von 14

8 35 Der Platz ist aufgrund seiner Gestaltung nicht für Kinder geeignet. 36 Platz Ecke Bürklin-Wolf-Straße - Bornweg Spielplatz Ecke Bürklin-Wolf-Straße Der Spielplatz ist an sich gut Viel Platz vorhanden, schöne Wiese Nach Regen steht er oft unter Matsch Der Spielplatz wirkt baufällig Zaun defekt Schaukel Basketball Brücke absichern Kleine Rampe Tierpark Hundespielplatz, Hundeschule Weg frei schneiden 37 Wald Richtung Poppenthal Hier können die Kinder gut spielen (Lager bauen, am Bachlauf spielen) 38 Poppenthal Der Wald bietet abwechslungsreiches Spiel. Sie können mit Naturmaterialien bauen, am Bachlauf spielen, viele Freiheiten Hier ist der Waldkindergarten. Es finden auch Ferienangebote und Kindertheater statt. Ist Wasserschutzgebiet. Der Bach führt immer Wasser. Wird am meisten von Familien genutzt. Der Barfußpfad wird vom Pfälzerwaldverein gepflegt. Ingenieurbüro Stadt+Natur; KOBRA-Beratungszentrum Streifzüge Bestandsaufnahme SLP Wachenheim Seite 8 von 14

9 39 Ist nicht schön gestaltet Hundekot Sandkästen werden nicht genutzt. Es wächst Unkraut. Abends Treffpunkt von Jugendlichen. Es spielen fast keine Kinder dort. Sandkasten weg Fehlt Klettermöglichkeiten ( z.b. Hängebrücke mit Baumhaus oder Seeräuberschiff ) Straße mit Zebrastreifen und verkehrsberuhigt Hier sollte ein kleiner Zaun hin, da die Straße für Kleinkinder eine Gefahr darstellt und gleichzeitig Hunde abhält! Spielplatz in der Eselsweide Klettergerüst Rutsche Reckstange 40 Den Kindern ist nicht klar, ob dieser öffentlich oder privat ist. Brunnen Weinstraße 41 Wiese Bürklin-Wolf-Straße 72 Die Kinder spielen auf der Wiese und am Bach. 42 Richtung Poppenthal Den Trimm-dich-Pfad erneuern Brennnesseln entfernen 43 Bürklin-Wolf-Straße Die Striche auf dem Bürgersteig (entstanden durch Pflasterlegearbeiten) regen zum Hüpfen und Zählspiele an. 44 Wiese gegenüber Spielplatz Bürklin-Wolf-Straße 45 Wiese hinter Seiboldhaus Bürklin- Wolf-Straße Wenn dort kein Zaun vorhanden wäre, könnten die Kinder dort spielen. Der Weg dahinter ist zugewachsen Diese Wiese wäre schön zum Spielen. Es geht eine Brücke über den Bach. Etwas zum Drüberhangeln. Brennnesseln wegschneiden Klettermöglichkeiten 46 Am Hüttenwingert Die Kinder stellen dort Hütchen auf, damit die Autofahrer Schlangenlinien fahren müssen. 47 Schwimmbad Wird gelobt. Das Freibad wird gerne genutzt. Ist ein Treff- und Begegnungspunkt. Kiosk und Eisdiele Ingenieurbüro Stadt+Natur; KOBRA-Beratungszentrum Streifzüge Bestandsaufnahme SLP Wachenheim Seite 9 von 14

10 Ist aber langweilig Glasscherben Das Volleyballfeld wird immer von den Größeren belegt. Wasserrutsche 1m, 3m Brett Becken vergrößern und vertiefen Fußballfeld anlegen 48 Kleiner Wald gegenüber Bahnhof Ist sowohl Treffpunkt der Jungs (Lager bauen), als auch der Mädchen (Club) Viele Glasscherben Im Sumpf lagen schon mal 3 tote Füchse 49 Ziegen Nähe Sportplatz Besonders die Mädchen gehen gerne hin, um die Ziegen zu streicheln. Allerdings möchten dann die Ziegen das Gehege verlassen und verletzen sich am Kopf. 50 Große Steine bergen Verletzungsgefahr Nach Regen bleibt der Platz lange matschig An den Toren sind keine Netze Der Platz in uneben Bolzplatz neben der Kirche 51 Parkplatz VG Der Baum bietet im Sommer Schatten. Allerdings werden sie von einer älteren Dame vertrieben. 52 Wingertsweg Richtung Friedelsheim Slalom auf den Weg malen Ebenso Stromkasten Slalom auf den Weg malen Ebenso Stromkasten 53 Regenrückhaltebecken Betreten verboten Schild entfernen Steg anlegen, um den See zu beobachten Betreten verboten Schild entfernen Steg anlegen, um den See zu beobachten 54 Bach / Graben zwischen im Neustück und Regenrückhaltebecken Freilegen Problem der Gleise lösen Erlebnisraum schaffen - großer Wasserspielplatz Freilegen Problem der Gleise lösen Erlebnisraum schaffen - großer Wasserspielplatz 55 Schulhof Skaten auf dem Schulhof. Manche Verschönerung wird gelobt, aber auch bessere Grundsätzliches Kinder haben oft eigene Fußballtore oder Bas- Wunsch nach einer Skaterbahn Spielscheune Ingenieurbüro Stadt+Natur; KOBRA-Beratungszentrum Streifzüge Bestandsaufnahme SLP Wachenheim Seite 10 von 14

11 ketballkörbe vor dem Haus oder im Garten. Es fehlen öffentliche Angebote. Eine Skaterbahn fehlt Überall mehr Obstbäume und Gemüse Nester bauen, dass Vögel nisten können Mehr Campingplätze Keine Katzenschlägereien mehr Verkritzelte Wände neu streichen, Spraydosen müssten 1000 Euro kosten. Frei fliegende Papageien. Mehr Klettermauern. Musik auf den Straße und Spielplätzen anbieten (Erwachsene bezahlen dafür). Es soll wieder einen Schlecker geben und viel mehr Eisdielen. Mehr Kastanienbäume Mehr Toiletten Mehr Stellen mit Hundetüten Mehr Mülleimer Mehr Spielplätze Bessere Fußballplätze Achterbahn über die ganze Stadt Baumhäuser Frei zugängliches kleines Häuschen bei schlechtem Wetter Ein nicht bebauter Platz zum Treffen, aufhalten und entspannen, mit o Wiese o Sofa o Überdachung o Holzecke o Wasser o Rutsche o Seilbahn o Schaukeln o Klettergerüst /-park o Nur für Jugendliche o Kiosk (im Sommer Eisdiele, im Winter Café) o Schatten o Lage nicht direkt neben einer Straße Dirt-Bike-Bahn Bibliothek und Videothek; die Angebote in der Grundschule und im Hort sind nicht altergemäß Shopping-Möglichkeiten Minigolf Kart-Bahn Mc Donald Paintball-Platz / Lasertec Indoorwiese bei schlechtem Wetter Parkplatz vor dem Schwimmbad ist zu klein (Besucher Schwimmbad und Friedhof). Fußballkäfig /-netz mit Kunstrasen Einen Treffpunkt am Pfortenstück anlegen Ingenieurbüro Stadt+Natur; KOBRA-Beratungszentrum Streifzüge Bestandsaufnahme SLP Wachenheim Seite 11 von 14

12 Verkehr Nr. Ort Grundschule Jugendliche Aussagen Erwachsene 1 Die Verkehrsinsel ist hilfreich. Dennoch ist es schwierig die Entfernung und die Geschwindigkeit der Autofahrer einzuschätzen. Zusätzlich sollte ein Zebrastreifen angebracht werden. Überweg farblich markieren (z.b. rot) Hinweisschilder Kinder aufstellen Übergang Friedhof - Friedelsheimer Straße 2 Burgunderweg Friedelsheimer Straße Aus drei Richtungen können Autos kommen. Außerdem parken viele Autos im Burgunderweg, so dass die Kinder wenig Platz zum Laufen haben. Die Autofahrer fahren zu schnell. Weiterhin sind die Fahrradständer verbogen. Abhilfe könnte ein Schild Achtung Schulkinder bringen. 3 Burgunderweg An der Altenbach Zebrastreifen an der Kreuzung Gelbe Füße als Sicherheit Straße An der Altenbach weist viele Schlaglöcher auf Gefahr für Fahrradfahrer 4 In den Backhauswiesen Die Autofahrer halten sich nicht an die 30 km 5 Lampen fehlen Hundehaufen Fußweg konnte eine Kiesschüttung bekommen Den Trampelweg zum Spielplatz pflastern Fußweg von Römerstraße (zwischen 12b und 14b) zum Spielplatz Schwetzinger Straße 6 Raiffeisenstraße - Schule Die Kinder möchten einen Zebrastreifen, es fahren zu viele Autos. Neue Schilder Blumenkübel entfernen oder versetzten, damit sich die Kinder nicht mehr stoßen. Ingenieurbüro Stadt+Natur; KOBRA-Beratungszentrum Streifzüge Bestandsaufnahme SLP Wachenheim Seite 12 von 14

13 7 Albert-Schweitzer-Straße Gehwege neu pflastern und Straßen ohne Hubbel 8 Hans-Willmann-Straße Die Kinder wünschen sich weniger Autos. Es sollen neue Parkplätze und Tiefgaragen entstehen. 9 Hans-Willmann-Straße - Raiffeisenstraße Einen Zebrastreifen anbringen 10 Bereich Grabenstraße - Bahnhofstraße 11 Autofahrer sollen sich an die Geschwindigkeit halten. Zebrastreifen. Ist Schulweg der Kinder Verkehr ist kein Problem Viele Autofahrer fahren über Rot. Wenn einmal Grün gedrückt wird muss man länger warten bis dies wieder möglich ist. Weinstraße Am Kriegerdenkmal 12 Kirchplatz Der Übergang zum Kirchplatz ist OK 13 Roter-Turm-Weg Der Weg ist ohne Gehweg, aber nicht problematisch 14 Am Anger Der Gehweg ist eng und die Autos parken auf den Gehwegen. 15 Im Böhlig Hier kommt die Müllabfuhr manchmal nicht durch, dass die Autos so arg auf der Straße parken. 16 Weg an der Stadtmauer Ist Schulweg. 17 Kreuzung Waldstraße - Friedelsheimerstraße Der Bürgersteig ist an einer Stelle sehr eng. Die Stelle ist unübersichtlich, aus vielen Richtungen kommen Autos. Rechts abbiegende Autofahrer achten nicht immer auf die Fußgänger, die auch grün haben. Es ist fast mal was passiert) Die Grünphasen sind für Gruppenüberquerungen zu kurz. Die Grünphasen verlängern. Die Grünphasen der Autofahrer von denen der Fußgänger entkoppeln. 18 Raingasse Weg zur Stadtmauer Dies ist auch teilweise der Schulweg. Hilfreich wäre eine Beleuchtung. Ingenieurbüro Stadt+Natur; KOBRA-Beratungszentrum Streifzüge Bestandsaufnahme SLP Wachenheim Seite 13 von 14

14 19 Dieser Kreuzungsbereich ist unübersichtlich. Besonders morgens kommen viele und schnelle Autos. 20 Raingasse - Bornweg Ist ein Verbindungsweg zum Spielplatz. Verbindungsweg Bornweg zum Spielplatz 21 Bürklin-Wolf-Straße zum Spielplatz hin Kritik Blumen befinden sich auf dem Bürgersteig Mülltonnen versperren den Weg. 22 Kreisel beim REWE Die Kinder wünschen sich einen Zebrastreifen. 23 Fahrradweg nach Bad Dürkheim Dieser ist im schlechten Zustand, ist unbefestigt und im Winter schwierig zu fahren. 24 Im Neustück Verkehrsberuhigung notwendig 25 Burgstraße Ist eine stark befahrene Straße Ingenieurbüro Stadt+Natur; KOBRA-Beratungszentrum Streifzüge Bestandsaufnahme SLP Wachenheim Seite 14 von 14

Streifzüge mit Kindern aus den beiden Grundschulen

Streifzüge mit Kindern aus den beiden Grundschulen Streifzüge mit Kindern aus den beiden Grundschulen Streifzüge mit der Viktor-von-Scheffel Grundschule Knielingen, 23. Juli 2015, 10:30 12:10 Uhr Klasse 3a Fr. Bender, 22 Kinder Ort Aussagen Kinder Grundschulalter

Mehr

Fragebogen zur Neugestaltung der Schulhöfe

Fragebogen zur Neugestaltung der Schulhöfe Fragebogen zur Neugestaltung der Schulhöfe Frage 1: Frage 2: Frage 3: Frage 4: Frage 5: Welche Aktivitäten würde ich besonders gerne in den großen Pausen und der Mittagspause machen? Welche dieser Aktivitäten

Mehr

Spielplätze in Uedem. Spielplätze in Uedem IST-Zustand und Maßnahmen Zusammenfassung. Projektgruppe "Spielplätze und Freizeit" der SPD-Uedem

Spielplätze in Uedem. Spielplätze in Uedem IST-Zustand und Maßnahmen Zusammenfassung. Projektgruppe Spielplätze und Freizeit der SPD-Uedem Spielplätze in Uedem IST-Zustand und Maßnahmen Zusammenfassung Projektgruppe "Spielplätze und Freizeit" der SPD-Uedem Seite 1 von 24, erstellt für den SPD-Ortsverein Uedem im März 2007 Die Projektgruppe

Mehr

KSP (Kinderspielplätze) Ansichten Monheim am Rhein Altleienhof

KSP (Kinderspielplätze) Ansichten Monheim am Rhein Altleienhof KSP (Kinderspielplätze) Ansichten Monheim am Rhein Altleienhof Stadtteil Baumberg Größe 187 m² Patenschaft: Wird gesucht wird zurzeit umgebaut & neu gestaltet 1 Am Lingenkamp Der eingezäunte Spielplatz

Mehr

Zusammenfassung der Ergebnisse aller befragten Schulklassen

Zusammenfassung der Ergebnisse aller befragten Schulklassen Zusammenfassung der Ergebnisse aller befragten Schulklassen A. Gefährliche Orte Straßenbahnhaltestelle Haslacher Schwimmbad Kreuzung Scherer Platz Kreuzung Markgrafenstraße / Carl-Kistner-Straße Ampel

Mehr

Spiel- und Aktionsräume Rintheimer Feld

Spiel- und Aktionsräume Rintheimer Feld Stadt Karlsruhe Sozial- und Jugendbehörde Kinderbüro Ergebnisse der Kinderbeteiligung in Rintheim Hir ten we g 5 e aß 6 ße tra S r ne n ro ilb e H 3 Forststraße F orststraße t t ße -Weg nker er-ju Pfarr

Mehr

Öffentlichkeitsarbeit, Poller? Pflege. Elternhaltestellen

Öffentlichkeitsarbeit, Poller? Pflege. Elternhaltestellen Fussgängerüberwege am 1 Kreisverkehr Waldstraße Probleme beim Queren Kreisverkehr Amt, Straßenverkehrsb. 2 Einfahrt Kaufland Probleme beim Queren Kurve Kaufland, Richtung Kita 3 Mittelstraße in der Kurve

Mehr

Kindergarten Botsberg 9230 Flawil,

Kindergarten Botsberg 9230 Flawil, Dokumentation Stufen Workshop Kindergarten 1. Vorbemerkungen Es sind zwei Kindergartenklassen aus einem Doppelkindergarten der Gemeinde Flawil. Total 40 Kinder (ca.2/3 Knaben, 1/3 Mädchen). Der Fremdsprachenanteil

Mehr

Von Bewohnern geäußerte Bewertungen über den Boddinplatz und Ideen zu seiner Umgestaltung

Von Bewohnern geäußerte Bewertungen über den Boddinplatz und Ideen zu seiner Umgestaltung Von Bewohnern geäußerte Bewertungen über den Boddinplatz und Ideen zu seiner Umgestaltung Bewohner - Treffen am 12.06.2009 Positive Merkmale des (grüne Karten) mir gefällt, dass es, und Bänke gibt Negative

Mehr

Wieder in der Schule

Wieder in der Schule Wieder in der Schule Lies die Sätze deinem Sitznachbar vor! war im Sommer schwimmen war im Sommer wandern war im Sommer zelten Erlebnis: Erinnerungsgegenstände an den Sommer mitbringen Verbalisierung:

Mehr

Regelheft. für unser. Miteinander. Medardus-Schule

Regelheft. für unser. Miteinander. Medardus-Schule Regelheft für unser Miteinander Medardus-Schule 1 Mein Name Pausen-Regeln Toiletten-Regeln Regenpausen-Regeln Mensa-Regeln Schulweg-Regeln Schulhaus-Regeln Unterrichtsräume Grundregeln 2 Medardus-Schule

Mehr

JRK-Spielplatztest. Was macht Spaß und kostet nix! Eine Kampagne des Jugendrotkreuzes im Nürnberger Land. Version 1.5 Juli 2008

JRK-Spielplatztest. Was macht Spaß und kostet nix! Eine Kampagne des Jugendrotkreuzes im Nürnberger Land. Version 1.5 Juli 2008 Was macht Spaß und kostet nix! Eine Kampagne des Jugendrotkreuzes im Nürnberger Land Nürnberger Land Henry - Dunant Str.1 91207 Lauf Tel./Fax.:09123/940324 JRK-Spielplatztest Version 1.5 Juli 2008 In Kooperation

Mehr

!!!!!!!!!! SPIELPLATZTESTER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 1

!!!!!!!!!! SPIELPLATZTESTER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 1 SPIELPLATZTESTER 1 Vom 21.07. 25.07.2014 testeten 8 Kinder des Kinder- und Jugendhauses RIEMIX Riesa, der Outlaw ggmbh, insgesamt 11 Spielplätze in Riesa. Die K i n d e r e r a r b e i t e t e n z u s

Mehr

KINDER BEFRAGEN KINDER AM STERN (SOMMER 2014)

KINDER BEFRAGEN KINDER AM STERN (SOMMER 2014) KINDER BEFRAGEN KINDER AM STERN (SOMMER 2014) 1 Ein Projekt vom Kinder- und Jugendbüro Potsdam und Plan B Beteiligung macht Schule! in Kooperation mit dem Stadtkontor, dem Büro für Bürger_innenbeteiligung

Mehr

Ergebnisse Lieblingsplatz Grundlage: 96 Stimmzettel (35 Mädchen / 61 Jungen)

Ergebnisse Lieblingsplatz Grundlage: 96 Stimmzettel (35 Mädchen / 61 Jungen) Ergebnisse Lieblingsplatz Grundlage: 96 Stimmzettel (35 / 61 ) Ort Jedes Alter 0 6 Jahre 7 10 Jahre 11 13 Jahre 14 18 Jahre Ges W M Ges W M Ges W M Ges W M Ges W M 41 16 25 9 2 7 10 5 5 14 5 9 8 4 4 Bolzplatz

Mehr

Verkehrserziehung. 1. Kapitel: Mein Schulweg

Verkehrserziehung. 1. Kapitel: Mein Schulweg Verkehrserziehung 1. Kapitel: Mein Schulweg Das ist Lisa. Sie hat Heute zur zweiten Stunde Unterricht. Lisa ist auf ihrem Schulweg. Schulwege können sehr unterschiedlich sein. In ländlichen Regionen solltest

Mehr

Spielplätze in Berlin Lichtenrade

Spielplätze in Berlin Lichtenrade Spielplätze in Berlin Lichtenrade Augsburger Platz Seite 2 Ekensunder Platz Seite 3 Feldstedter Weg 30-32 / Schillerstraße 67 Seite 4 Franzius Weg Seite 5 Illigstraße / Grenzweg Seite 6 Kaiserplatz Seite

Mehr

Radwegdetektive. Eine Gemeinschaftsaktion von:

Radwegdetektive. Eine Gemeinschaftsaktion von: Radwegdetektive Sirat Mehra, Kaan Kavasoglu, Assia Chamlal, Moussa El Kadi, Torben Sieburg, Rilind Azizi, Yashothan Vanathi, Jens Lehmann Eine Gemeinschaftsaktion von: V:\16_2\Texte\KUK Ergebnisse Radwegdetektive

Mehr

Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013

Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013 Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013 Wir, Die CO2 Vernichter haben uns die Grundschule Rohrsen angeschaut und überlegt, was wir hier schon für den Klimaschutz machen und was

Mehr

Kreuzworträtsel: Wörter mit ck

Kreuzworträtsel: Wörter mit ck Kreuzworträtsel: Wörter mit ck Schreibe die Wörter an der richtigen Stelle ins Kreuzworträtsel. Kannst du alle Wörter finden und richtig schreiben? 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 Waagrecht 1 Eine männliche

Mehr

mit dem Fahrrad zu John Deere

mit dem Fahrrad zu John Deere Seit 16 Jahren mit dem Fahrrad zu John Deere Erfahrungen eines radsportbegeisterten Fernpendlers (täglich 28 km) und Ökofreaks k Das Abenteuer beginnt am Gartentor: Fahrradfahren ist leise; deshalb erst

Mehr

Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! Hör-Bilder-Buch (3080)

Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! Hör-Bilder-Buch (3080) Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! Hör-Bilder-Buch (3080) Seite 30 / 31 In der Schule Der Junge hält sich die Augen zu. Zwei Kinder spielen Fußball auf dem Rasen. Zwei Mädchen sitzen auf

Mehr

Planungswerkstatt vom Zusammenfassung der Beteiligungsergebnisse

Planungswerkstatt vom Zusammenfassung der Beteiligungsergebnisse Naturnahe Umgestaltung des Spielplatzes Zu den vier Flöthen Planungswerkstatt vom 16.06.2012 Zusammenfassung der Beteiligungsergebnisse Schriftliche Eintragungen Ich würde gerne spielen (Womit? Was? Wodrauf?)

Mehr

Trasse Mitte-Nord. a) Bahnhofstraße/St.-Guido-Straße Optimierung Grünfläche

Trasse Mitte-Nord. a) Bahnhofstraße/St.-Guido-Straße Optimierung Grünfläche Trasse Mitte-Nord a) Bahnhofstraße/St.-Guido-Straße Optimierung Grünfläche Die Grünfläche zwischen der Fahrbahn und dem Radweg (auf Höhe der Villa Ecarius) erhöht das Risiko für Radfahrer in der Einmündung

Mehr

1. Mein Fahrrad ist o.k.

1. Mein Fahrrad ist o.k. 1. Mein Fahrrad ist o.k. Das ist mein Fahrrad. Hier klebe ich ein Foto von meinem Fahrrad ein.... zu klein? Markenname: Farbe: Reifengröße: Rahmennummer: Jedes Rad hat eine Rahmennummer. Wenn mein Rad

Mehr

Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! 2 Hör-Bilder-Buch (3082)

Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! 2 Hör-Bilder-Buch (3082) Auflistung der gesprochenen Sätze aus Komm zu Wort! 2 Hör-Bilder-Buch (3082) Seite 8 In der Schule Die Kinder arbeiten am Computer. Zwei Mädchen beobachten die Fische im Aquarium. Das Mädchen schreibt

Mehr

Beteiligungsprojekt an der Kita Niederzwehren Leimbornstraße 28, Kassel, Fon: / Stand: Dezember 2011

Beteiligungsprojekt an der Kita Niederzwehren Leimbornstraße 28, Kassel, Fon: / Stand: Dezember 2011 Beteiligungsprojekt an der Kita Niederzwehren Leimbornstraße 28, 34131 Kassel, Fon: 44187 / Stand: Dezember 2011 Projektskizze und Zusammenfassung der Ergebnisse des Beteiligungsverfahrens 1. Hintergrund

Mehr

1. Mein Fahrrad ist o. k.

1. Mein Fahrrad ist o. k. 1. Mein Fahrrad ist o. k. Das ist mein Fahrrad: Hier klebe ich ein Foto von meinem Fahrrad ein.... zu klein? Markenname: Farbe: Reifengröße: Rahmennummer: Jedes Rad hat eine Rahmennummer. Wenn mein Rad

Mehr

Bereits einige Wochen vor Schulbeginn können Sie den täglichen Schulweg optimal vorbereiten.

Bereits einige Wochen vor Schulbeginn können Sie den täglichen Schulweg optimal vorbereiten. Liebe Eltern, in Deutschland wurden im Jahr 2010 etwa 700.000 Kinder eingeschult. Viele Kinder in diesem Alter haben aber noch Probleme sich im Straßenverkehr zurechtzufinden. Wir wollen dazu beitragen,

Mehr

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit 1. Du kommst an eine Straße mit diesem Verkehrszeichen. Darfst du in die Straße mit deinem Fahrrad einfahren? ( Ja, ich darf einfahren ( Nein, es ist nicht erlaubt 2. Darfst du dich als Radfahrer an andere

Mehr

Antonskamp. Prinzenallee

Antonskamp. Prinzenallee Am Kompaniekamp Neubaugebiet Meine Straße heißt Am Kompaniekamp. In meiner Straße sind 14 Häuser, bald 15, weil gebaut wird. In meiner Straße sind 22 Kinder. Meine Straße ist eine Spielstraße. Gleichzeitig

Mehr

Wunderburgschule: 1a:

Wunderburgschule: 1a: Wunderburgschule: 1a: 1. Ich wünsche mir Fahrräder zum Leihen für alle 2. Ich wünsche mir in der Nähe vom Loshornweg 3 eine Skaterbahn mit einer Mulde für kleinere Kinder 3. Ich wünsche mir eine Eisbahn

Mehr

Musterseite. E. DORNER / westermann wien. Wasserball. Sonnenschirm. Luftmatratze. Rutsche. Kühe. Bauernhof. Zaun. Traktor. Segelboot.

Musterseite. E. DORNER / westermann wien. Wasserball. Sonnenschirm. Luftmatratze. Rutsche. Kühe. Bauernhof. Zaun. Traktor. Segelboot. Wasserball Sonnenschirm Luftmatratze Rutsche Bauernhof Traktor Kühe Zaun Luftmatratze Wasserball Schwimmbecken tanzen Segelboot Delfin Insel Schwimmreifen 01 Puzzle Nach den Ferien! zu: FUNKELSTEINE Sprachbuch

Mehr

Kultur-Spazier-Gang durch Starnberg in einfacher Sprache

Kultur-Spazier-Gang durch Starnberg in einfacher Sprache ARBEITSGEMEINSCHAFT FÜR BEHINDERTENFRAGEN IM LANDKREIS STARNBERG Kultur-Spazier-Gang durch Starnberg in einfacher Sprache SPAZIER-GANG AM SEE Dieser Weg ist auch für Leute im Rollstuhl. 1 BAHNHOF König

Mehr

Lauschtour Bütgenbach - Büllingen. Wegbeschreibung

Lauschtour Bütgenbach - Büllingen. Wegbeschreibung Lauschtour Bütgenbach - Büllingen Wasserkraft, Schmuggel und Ardennenoffensive Wegbeschreibung Start: Haus des Gastes, Marktplatz 13 a in Bütgenbach. Parkmöglichkeit vor Ort. Die Tour kann wahlweise zu

Mehr

Kundenmonitor Spielplätze. Steuerungsdienst Tempelhof-Schöneberg

Kundenmonitor Spielplätze. Steuerungsdienst Tempelhof-Schöneberg Kundenmonitor Spielplätze Tempelhof Schöneberg Durchführung der Befragung Projekt Zukunftsradar Ingrid Demers Projektmitarbeiter trias Thorsten Damm Detlef Buchmann Byzdra Czeslaw Ingrid Dhayat Biserka

Mehr

Spielraumplan Stadtteil 102: Maximin

Spielraumplan Stadtteil 102: Maximin Spielraumplan Stadtteil 102: Maximin Stadtteilbeschreibung Spielraumtabelle Kinderstadtplan Verkehrssituation Wohnungsunmittelbare Spielräume Flächen für raumgreifende Bewegungsaktivitäten Sportmöglichkeiten

Mehr

Zusammenfassung der Ergebnisse der Umfrage: Freizeitgestaltung der Kinder und Jugendlichen in Strausberg

Zusammenfassung der Ergebnisse der Umfrage: Freizeitgestaltung der Kinder und Jugendlichen in Strausberg Zusammenfassung der Ergebnisse der Umfrage: Freizeitgestaltung der Kinder und Jugendlichen in Strausberg 855 Kinder und Jugendliche beteiligten sich, davon sind 432 männlich und 423 weiblich 211 Kinder

Mehr

Protokoll zum Kinder- und Jugendworkshop

Protokoll zum Kinder- und Jugendworkshop zum Kinder- und Jugendworkshop 29. Februar 2016 Sag`s uns: Mitmachen Dabei sein! Dorfmoderation Hambach RU-PLAN Redlin+Renz, Hauptstraße 27, 56414 Dreikirchen Seite 2 von 8 TEILNEHMER 21 Hambacher Kinder-

Mehr

Mein Kalki-Malbuch. Zum Vorlesen oder Selberlesen

Mein Kalki-Malbuch. Zum Vorlesen oder Selberlesen Mein Kalki-Malbuch Zum Vorlesen oder Selberlesen Liebe Kinder, ich heiße Kalki! Habt ihr schon einmal etwas von Kalk gehört? Nein? Aber ihr habt ständig etwas mit Kalk zu tun, ihr wisst es nur nicht. Stellt

Mehr

Vor der Haustür. Hinweise!

Vor der Haustür. Hinweise! Vor der Haustür Du kennst Dich in Deiner Straße sicher gut aus. Denke daran, trotzdem auf andere Fußgänger, Radfahrer und Fahrzeuge zu achten, wenn Du aus der Haustür gehst. Erläutern Sie Ihrem Kind die

Mehr

Sicher Rad fahren Regeln und Tipps

Sicher Rad fahren Regeln und Tipps Sicher Rad fahren Regeln und Tipps Bernd Zanke Mitglied des Vorstandes ADFC Berlin e.v. pööös Ideale Verhältnisse... pööös 2 ... und tägliche Realität pööös 3 Sicher Rad fahren Warum? Radfahrer können

Mehr

FRÜHE SPRACHBILDUNG VORKURS

FRÜHE SPRACHBILDUNG VORKURS FRÜHE SPRACHBILDUNG VORKURS Thematischer Wortschatz zu den Bildkarten zum Ausdrucken Die Größe der Etiketten ist 70 x 36 mm. Es stehen 24 Etiketten auf einem Blatt. Im Handel sind solche Etiketten u. a.

Mehr

2.3 Verkehrsbezogener Bereich

2.3 Verkehrsbezogener Bereich 2.3 Verkehrsbezogener Bereich 2.3.1 Sicher zu Fuß unterwegs (Schuljahrgang 2) Lauras Schulumgebung Laura beschreibt ihre Schulumgebung so: Unser Schulgarten mit seinem großen Kräuterbeet befindet sich

Mehr

Mein Name. die Dialoge den Bildern zu. Hallo, Sara, wie geht s dir? Sehr gut. Danke. Hallo! Wie geht s dir? Mir geht s schlecht.

Mein Name. die Dialoge den Bildern zu. Hallo, Sara, wie geht s dir? Sehr gut. Danke. Hallo! Wie geht s dir? Mir geht s schlecht. TEST B Ordne die Dialoge den Bildern zu. Mein Name 4 Hallo, Sara, wie geht s dir? Sehr gut. Danke. Hallo! Wie geht s dir? Mir geht s schlecht. Wie geht s dir? So lala. Mathe ist blöd. Servus, Grazia. Wie

Mehr

Grüne Wege durch Kiel

Grüne Wege durch Kiel Grüne Wege durch Kiel Routenvorschläge Langsee Tröndelsee Die Wanderung führt durch einen Teil des mittleren Grünringes der Stadt. Von der Preetzer Straße, die wie ein Damm zwischen zwei Seen liegt, geht

Mehr

Spielplätze in Berlin Schöneberg

Spielplätze in Berlin Schöneberg Spielplätze in Berlin Schöneberg Alboinplatz Seite 2 Alice-Salomon-Park Seite 3 Apostel-Paulus-Straße 36-38 Seite 4 Apostel-Paulus-Straße Kirche Seite 5 Barbarossastraße 66 Seite 6 Belziger Straße 8-10

Mehr

Grüne Wege durch Kiel

Grüne Wege durch Kiel Grüne Wege durch Kiel Routenvorschläge Russee Hammer Auf einer inselartigen Erhebung liegt das Siedlungsgebiet Hammer zwischen den Niederungen der Eider, der Kuhfurtsau und der Speckenbeker Au. Neben ausgeprägter

Mehr

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster. In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.de In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl

Mehr

Spiel und Spaß im Freien. Arbeitsblat. Arbeitsblatt 1. Zeichnung: Gisela Specht. Diese Vorlage darf für den Unterricht fotokopiert werden.

Spiel und Spaß im Freien. Arbeitsblat. Arbeitsblatt 1. Zeichnung: Gisela Specht. Diese Vorlage darf für den Unterricht fotokopiert werden. Spiel und Spaß im Freien Arbeitsblatt 1 Arbeitsblat 1 Zeichnung: Gisela Specht Arbeitsblatt 1 Was kann man mit diesen Dingen machen? Was passt zusammen? Verbinde die richtigen Bildkarten miteinander. 2

Mehr

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus Bruder Bruder Bruder Bruder Ferien Ferien Ferien Ferien Eltern Eltern Eltern Eltern Schwester Schwester Schwester Schwester Woche Woche Woche Woche Welt Welt Welt Welt Schule Schule Schule Schule Kind

Mehr

Wege für Radfahrer im Stadtteil (1/7)

Wege für Radfahrer im Stadtteil (1/7) Folien zur Broschüre Mein Fahrrad-Tagebuch Stand 2/09 Seite 1 Wege für Radfahrer im Stadtteil (1/7) Sachinformationen für Lehrerinnen und Lehrer Übersicht: Wege für das Rad Radfahrer finden im Gegensatz

Mehr

Piktogramme in unserem Alltag

Piktogramme in unserem Alltag Piktogramme in unserem Alltag Nicht nur Worte kann man lesen, sondern auch Bilder. Diese Bilder nennt man Piktogramme. Man kann sie auf einen Blick lesen und verstehen. Viele kennen wir gut. Andere Piktogramme

Mehr

Anträge Wahlperiode 2014_2015

Anträge Wahlperiode 2014_2015 Wahlperiode 2014_2015 Nummer: 2015_1 Neue Bänke in der Ikarus- Grundschule dass die Bänke der Ikarus- Grundschule erneuert werden und /oder ersetzt werden, da eine hohe Gefahr des Zusammenbruchs besteht.

Mehr

Download. Verkehrserziehung an Stationen Klasse 1/2. Verkehrszeichen. Sandra Kraus. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Verkehrserziehung an Stationen Klasse 1/2. Verkehrszeichen. Sandra Kraus. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Sandra Kraus Verkehrserziehung an Stationen Klasse 1/2 Verkehrszeichen Downloadauszug aus dem Originaltitel: Verkehrserziehung an Stationen Klasse 1/2 Verkehrszeichen Dieser Download ist ein Auszug

Mehr

UNSERE HINTERHÖFE. ein Feldforschungsprojekt von Mädchen von. Teil 1. sei aktiv, sei kreativ, sei MÄDEA! 9/08

UNSERE HINTERHÖFE. ein Feldforschungsprojekt von Mädchen von. Teil 1. sei aktiv, sei kreativ, sei MÄDEA! 9/08 UNSERE HINTERHÖFE ein Feldforschungsprojekt von Mädchen von Teil 1 sei aktiv, sei kreativ, sei MÄDEA! 9/08 Die Forscherinnen Esra 7 Jahre, Gizem 11 Jahre, Aysegül 9 Jahre, Arlinda 11 Jahre, Ardita 9 Jahre,

Mehr

Sicher zur Schule. Kinderfreundliches. Rheinland-Pfalz. Das Schulwegheft für Kinder

Sicher zur Schule. Kinderfreundliches. Rheinland-Pfalz. Das Schulwegheft für Kinder Sicher zur Schule Das Schulwegheft für Kinder Kinderfreundliches Rheinland-Pfalz Liebe Mütter, liebe Väter, Ihr Kind kommt nach den Sommerferien in die Schule. Damit es auch sicher zur Schule kommt, sollte

Mehr

Mobilitäts. Die. fibel. Die Mobilitätsfibel

Mobilitäts. Die. fibel. Die Mobilitätsfibel Die Mobilitätsfibel In der Mobilitätsfibel finden Sie weitere Hinweise und Anregungen für einen sicheren Schulweg Ihres Kindes. Außerdem erfahren Sie mehr über die positiven Wirkungen, die das selbstständige

Mehr

Bad Nenndorf. Unsere Schulregeln

Bad Nenndorf. Unsere Schulregeln Bad Nenndorf Unsere Schulregeln unsere Schulregeln Seite 2 Unsere Schulregeln 1. Wir gehen freundlich miteinander um! 2. Wir beleidigen, bedrohen und beschimpfen niemanden. 3. Wir schlagen und verletzen

Mehr

Die Waldwoche der Frösche

Die Waldwoche der Frösche Die Waldwoche der Frösche Am Montag, den 21.März, begann unsere WALDWOCHE mit dem Besuch der WALDSCHULE. Die Waldschule ist ein großer Anhänger voller ausgestopfter WALDTIERE. Wir haben viele verschiedene

Mehr

lyondellbasell.com Sicherheit bei Schulbeginn

lyondellbasell.com Sicherheit bei Schulbeginn Sicherheit bei Schulbeginn Sicherheit bei Schulbeginn Wenn der Sommer zu Ende geht, beginnt die Schule wieder. Wie Kinder sicher zur Schule kommen Auf Sicherheit im Straßenverkehr achten Einen sicheren

Mehr

Mein Name. die Dialoge den Bildern zu. Servus, Grazia. Wie geht s dir? Servus, Laura. Mir geht s prima! Hallo! Wie geht s dir? Mir geht s schlecht.

Mein Name. die Dialoge den Bildern zu. Servus, Grazia. Wie geht s dir? Servus, Laura. Mir geht s prima! Hallo! Wie geht s dir? Mir geht s schlecht. TEST A Mein Name Ordne die Dialoge den Bildern zu. 4 Servus, Grazia. Wie geht s dir? Servus, Laura. Mir geht s prima! Hallo! Wie geht s dir? Mir geht s schlecht. Wie geht s dir? So lala. Mathe ist blöd.

Mehr

Notwendige Informationen zum Aufenthalt in Japan

Notwendige Informationen zum Aufenthalt in Japan (kôtsû) 4 Straßenverkehrsordnung (kôtsû kisoku) 4-1 Die japanische Straßenverkehrsordnung In Japan gibt es gesonderte Verkehrsregeln für Fußgänger, Kraftfahrzeuge (Autos und Motorräder) und Fahrräder.

Mehr

Projekt Nr. max. 20 Personen. 6. Malteserwerke Neugestaltung des Spielplatzes. min. 4 / max. 10 Personen

Projekt Nr. max. 20 Personen. 6. Malteserwerke Neugestaltung des Spielplatzes. min. 4 / max. 10 Personen Projekt Nr. Sozialer Träger Projektname Kurzbeschreibung Anzahl der Projektunterstützer 3. Unicef - Mainz Für die Kinder dieser Welt Mitarbeiter eines Unternehmens organisieren z. B. eine Unicef -Info-Veranstaltung

Mehr

Kinder mischen mit Beteiligungsverfahren für den Spielplatz Lennepebachtal

Kinder mischen mit Beteiligungsverfahren für den Spielplatz Lennepebachtal Kinder mischen mit Beteiligungsverfahren für den Spielplatz Lennepebachtal Die Stadt Remscheid wird voraussichtlich 2017 mit den Bauarbeiten am Spielplatz Lennepebachtal beginnen. Dazu wollten wir, Frau

Mehr

Spielplätze in Tempelhof Mariendorf eine Bewertung

Spielplätze in Tempelhof Mariendorf eine Bewertung Spielplätze in Tempelhof Mariendorf eine Bewertung Spielplatz am Volkspark Mariendorf Mariendorfer Damm/ Ecke Prühßstraße Der Spielplatz ist sehr gut ausgestattet; neben dem obligatorischem Klettergerüst

Mehr

Der gelbe Weg. Gestaltungstechnik: Malen und kleben. Zeitaufwand: 4 Doppelstunden. Jahrgang: 6-8. Material:

Der gelbe Weg. Gestaltungstechnik: Malen und kleben. Zeitaufwand: 4 Doppelstunden. Jahrgang: 6-8. Material: Kurzbeschreibung: Entlang eines gelben Weges, der sich von einem zum nächsten Blatt fortsetzt, entwerfen die Schüler bunte Fantasiehäuser. Gestaltungstechnik: Malen und kleben Zeitaufwand: 4 Doppelstunden

Mehr

Schutz für Ihre Kinder denn sie kennen die Gefahren noch nicht!

Schutz für Ihre Kinder denn sie kennen die Gefahren noch nicht! Schutz für Ihre Kinder denn sie kennen die Gefahren noch nicht! Liebe Eltern und Kinder, inder, Teil Sicherheit auf dem Schulweg Seite von Auf dem Schulweg gibt es vieles Neues, und manches davon ist gefährlich

Mehr

In Guebwiller gibt es drei Gymnasien, aber für uns ist das Deck- Gymnasium das beste. Théodore Deck war ein berühmter Keramiker, der 1823 in

In Guebwiller gibt es drei Gymnasien, aber für uns ist das Deck- Gymnasium das beste. Théodore Deck war ein berühmter Keramiker, der 1823 in Das Deck-Gymnasium In Guebwiller gibt es drei Gymnasien, aber für uns ist das Deck- Gymnasium das beste. Théodore Deck war ein berühmter Keramiker, der 1823 in Guebwiller geboren wurde. Die Schule trägt

Mehr

Zeichen für den Unterricht kennen

Zeichen für den Unterricht kennen Zeichen für den Unterricht kennen Was bedeuten diese Zeichen? Verbinde Text und Bild. Tafeldienst Fegedienst Hofdienst Klassenbuchdienst Gut zuhören! Getränkedienst Mülldienst Austeilen Leise sein! Blumen

Mehr

Die Klassenfahrt der Klasse 4b zum Hötzenhof

Die Klassenfahrt der Klasse 4b zum Hötzenhof Die Klassenfahrt der Klasse 4b zum Hötzenhof Vom 13.4. bis 17.4.2015 waren wir mit den anderen vierten Klassen auf dem Hötzenhof. Uns hat es dort gut gefallen. REITEN ( von SAMET) Am ersten Tag waren einige

Mehr

Schuljahr 2015/16. für die Grundschule München Waldmeisterstraße

Schuljahr 2015/16. für die Grundschule München Waldmeisterstraße Schuljahr 2015/16 für die Grundschule München Waldmeisterstraße Liebe Eltern, dieser Schulwegplan soll Ihnen dabei helfen, zusammen mit Ihrem Kind den Schulweg schon vor Schulbeginn zu trainieren. Denn

Mehr

Hinweise zur Prüfungsstrecke: Beschreibung der Handlungsschritte

Hinweise zur Prüfungsstrecke: Beschreibung der Handlungsschritte Radfahrprüfung GS Rautheim: Hinweise zur Prüfungsstrecke 1 Hinweise zur Prüfungsstrecke: Beschreibung der Handlungsschritte Achtung: Oft stehen parkende Autos am Fahrbahnrand, besonders im Lehmweg. Parkende

Mehr

der Bach viele Bäche der Berg viele Berge die Bewölkung der Blitz viele Blitze der Donner Durch das Feld fließt ein kleiner Bach. Der Berg ist hoch.

der Bach viele Bäche der Berg viele Berge die Bewölkung der Blitz viele Blitze der Donner Durch das Feld fließt ein kleiner Bach. Der Berg ist hoch. der Bach viele Bäche Durch das Feld fließt ein kleiner Bach. der Berg viele Berge Der Berg ist hoch. die Bewölkung Die Bewölkung am Himmel wurde immer dichter. der Blitz viele Blitze In dem Baum hat ein

Mehr

Kreuze an, welche Ampeln unbedingt repariert werden müssen!

Kreuze an, welche Ampeln unbedingt repariert werden müssen! Die Ampel Marias Onkel arbeitet im Rathaus. Er entscheidet, wo in der Stadt Verkehrsschilder und Ampeln aufgestellt werden. Heute wurden neue Verkehrsampeln geliefert. In der Ampelfabrik ist aber offenbar

Mehr

Beteiligungsprozess Goldbach 2030

Beteiligungsprozess Goldbach 2030 Beteiligungsprozess Goldbach 2030 Markt Goldbach im Jahr 2030 Im Rathaus - Die Machbarkeit der Visionen prüfen Workshops zu den Themen - aus vielen Ideen eine Vision!!!? Online-Bürgerbefragung - Ihre Ideen

Mehr

Grundschule Leibnizschule Mainz. Dies gilt auch, wenn ich mit meiner Klasse den Schulhof verlasse.

Grundschule Leibnizschule Mainz. Dies gilt auch, wenn ich mit meiner Klasse den Schulhof verlasse. Hausordnung Grundschule Leibnizschule Mainz 1. Wir in unserer Schule Ich bin hilfsbereit freundlich respektvoll ehrlich und rücksichtsvoll zu allen Menschen in der Schule. Dies gilt auch, wenn ich mit

Mehr

Gesunde Ernährung Gesunde Bewegung

Gesunde Ernährung Gesunde Bewegung Gesunde Ernährung Gesunde Bewegung Gesunde Ernährung Gesunde Bewegung Gesund sein. Durch unsere Essgewohnheiten und wie oft wir uns bewegen, können wir viel für unsere Gesundheit tun. Nachfolgend einige

Mehr

Sprache: Deutsch / Sprache: Deutsch

Sprache: Deutsch / Sprache: Deutsch Die wichtigsten Verkehrsregeln für Fahrrad-Fahrer in Deutschland - Es handelt sich hier um keine abschließende Aufzählung der notwendigen Verkehrsregeln. - Die Erklärungen sind bewusst sprachlich einfach

Mehr

In Kooperation mit: Tel.: Fax.: Web:

In Kooperation mit: Tel.: Fax.: Web: In Kooperation mit: Kinder- und Jugendbüro Potsdam [Stadtjugendring Potsdam e.v.] Schulstraße 9 448 Potsdam Beate Voskamp und Daniel Sprenger Westfalenring d Nordufer 3 07 Berlin 3353 Berlin Tel.: 033

Mehr

THEMA INDIANER. Heute beginnen wir mit unserem neuen Thema Indianer. Im Kreis erzählen alle, was sie über das Thema wissen.

THEMA INDIANER. Heute beginnen wir mit unserem neuen Thema Indianer. Im Kreis erzählen alle, was sie über das Thema wissen. THEMA INDIANER Heute beginnen wir mit unserem neuen Thema Indianer. Im Kreis erzählen alle, was sie über das Thema wissen. Da kommt ganz schön viel zusammen. Indianer legen Wert auf Freunde Sie leben in

Mehr

Büro für Garten- und Landschaftsarchitektur Steffi-Regina Betz, Dipl.-Ing. (TU) mit Sabine Limburg, Dipl.-Ing. (TFH)

Büro für Garten- und Landschaftsarchitektur Steffi-Regina Betz, Dipl.-Ing. (TU) mit Sabine Limburg, Dipl.-Ing. (TFH) Mittelstraße 12 16515 Mühlenbecker Land / OT Zühlsdorf mit Sabine Limburg, Dipl.-Ing. (TFH) Aufgabe Umgestaltung Spielplatz Welle Berlin Lichtenberg - Rummelsburger Bucht Umgestaltung des Spielplatzes

Mehr

Auswertung Befragung Sprengelkiez

Auswertung Befragung Sprengelkiez Auswertung Befragung Sprengelkiez -Bewohner- 1. Negativ: 1.1 Sportangebote kein Schwimmen, durch zu lange Unterrichtszeiten nicht mehr möglich, oder zu weit weg (MV) oder zu spät (21 Uhr)(2) AG in der

Mehr

Herzlich Willkommen bei Mühlenkraft!

Herzlich Willkommen bei Mühlenkraft! Herzlich Willkommen bei Mühlenkraft! Mühlen-kraft ist ein Verein. In einem Verein arbeiten Menschen zu-sammen. Alle haben das gleiche Ziel. Dem Verein Mühlen-kraft gehört eine Wiese und Wald mit drei alten

Mehr

Schulordnung der Gemeinschaftsschule Bergatreute

Schulordnung der Gemeinschaftsschule Bergatreute Schulordnung der Gemeinschaftsschule Bergatreute Unsere Schulordnung Wir wollen, dass sich in unserer Schule alle wohl fühlen und gemeinsam gut lernen und spielen können. Alle gehören dazu und sind wichtig!

Mehr

Gefährliche Stellen im Radwegenetz in Oberschleißheim. Für Radfahrer, Fußgänger und Kinder gefährliche Stellen im Oberschleißheimer Straßenverkehr

Gefährliche Stellen im Radwegenetz in Oberschleißheim. Für Radfahrer, Fußgänger und Kinder gefährliche Stellen im Oberschleißheimer Straßenverkehr Gefährliche Stellen im Radwegenetz in Oberschleißheim Für Radfahrer, Fußgänger und Kinder gefährliche Stellen im Oberschleißheimer Straßenverkehr S-Bahnhof, Bahnsteigausgang Süd-Ost Fußweg von der Radlunterführung

Mehr

Schreibe den Satzanfang richtig auf.

Schreibe den Satzanfang richtig auf. Satzanfänge schreibt man groß! Schreibe den Satzanfang richtig auf. Zoo. gestern bei machte unsere Klasse einen Ausflug in den den Elefanten staunten die Kinder, wie viel diese Tiere täglich fressen. guckten

Mehr

Wiese in Leichter Sprache

Wiese in Leichter Sprache Wiese in Leichter Sprache 1 Warum müssen wir die Natur schützen? Wir Menschen verändern die Natur. Zum Beispiel: Wir bauen Wege und Plätze aus Stein. Wo Stein ist, können Pflanzen nicht wachsen. Tiere

Mehr

Ideenboxen für Stemwede AWO-Familienzentrum Stemwede, Niedermehnen. Ideenboxen für Stemwede DRK Tageseinrichtung für Kinder Heidemaus Haldem

Ideenboxen für Stemwede AWO-Familienzentrum Stemwede, Niedermehnen. Ideenboxen für Stemwede DRK Tageseinrichtung für Kinder Heidemaus Haldem Ergebnisheft Name des Kümmerers 10. Klasse Wahljahr 2009 Liebe Politiker, liebe Verwaltungs-Mitarbeiter, liebe Aktive in den Einrichtungen für Kinder und Jugendliche, liebe Presse - liebe Stemweder! Anfang

Mehr

Fahrradsicherheit für Geflüchtete und Zugewanderte. Arbeitsblätter Deutsch

Fahrradsicherheit für Geflüchtete und Zugewanderte. Arbeitsblätter Deutsch Fahrradsicherheit für Geflüchtete und Zugewanderte Arbeitsblätter Deutsch ARBEITSBLATT Deutsch Information Verkehrsregeln allgemein Es gilt Rechtsverkehr. Mit dem Fahrrad ist am rechten Fahrbahnrand zu

Mehr

Kunden- und Händlerbefragung in Schiefbahn IHK Mittlerer Niederrhein,

Kunden- und Händlerbefragung in Schiefbahn IHK Mittlerer Niederrhein, Kunden- und Händlerbefragung in Schiefbahn IHK Mittlerer Niederrhein, Andree Haack, Christin Worbs Diese Folien sind Bestandteil einer Präsentation und ohne mündliche Erläuterung nicht vollständig. Umfrage

Mehr

ICH. und die Anderen

ICH. und die Anderen ICH und die Anderen ICH und die Anderen Wenn es zwischen Auto und Rad auf Baden-Württembergs Straßen kracht, sind hierfür in 63 Prozent der Fälle die Autofahrer verantwortlich. Das sind die häufigsten

Mehr

Zusammenfassende Darstellung zu. Vorstellungen, Ideen, Visionen der SchülerInnen. unter der Fragestellung

Zusammenfassende Darstellung zu. Vorstellungen, Ideen, Visionen der SchülerInnen. unter der Fragestellung Zusammenfassende Darstellung zu Vorstellungen, Ideen, Visionen der SchülerInnen unter der Fragestellung Wann bleiben wir? Wie wollen wir leben? zu folgenden Themenfeldern: >> Bildung >> Konsum >> Orte

Mehr

Entscheiden Sie: Bundes-Garten-Schau in der Stadt Mannheim. 22. September 2013! Leichte Sprache

Entscheiden Sie: Bundes-Garten-Schau in der Stadt Mannheim. 22. September 2013! Leichte Sprache Entscheiden Sie: Bundes-Garten-Schau in der Stadt Mannheim 22. September 2013! Leichte Sprache Liebe Mannheimer und liebe Mannheimerinnen, Sie dürfen abstimmen. Das nennt man Bürger-Entscheid. Die Frage

Mehr

Erklärung. Vorbereitungen

Erklärung. Vorbereitungen Erklärung Die Oberbieber Rally ist eine Orientierungswanderung für zwei Kindergruppen durch den Ort. Sie wurde durch ein HVO Mitglied für den 9ten Geburtstag seines Sohnes erdacht. Start- und Zielpunkt

Mehr

Sicher Rad fahren Regeln und Tipps

Sicher Rad fahren Regeln und Tipps Sicher Rad fahren Regeln und Tipps Bochum, September 2010 Klaus Kuliga ADFC Bochum Ideale Verhältnisse... 2 ... und tägliche Realität 3 Sicher Rad fahren Warum? Radfahrer können durch ihr Verhalten zur

Mehr

DOWNLOAD. Lernstation: Verkehrszeichen. Differenzierte Materialien zur Verkehrserziehung

DOWNLOAD. Lernstation: Verkehrszeichen. Differenzierte Materialien zur Verkehrserziehung DOWNLOAD Christine Schub Lernstation: Verkehrszeichen Differenzierte Materialien zur Verkehrserziehung Christine Schub Downloadauszug aus dem Originaltitel: Bergedorfer Unterrichtsideen 2. 4. Klasse Lernstationen

Mehr

Nachbarschaftsgarten Rosa Rose

Nachbarschaftsgarten Rosa Rose Nachbarschaftsgarten Rosa Rose Unser Nachbarschaftsgarten Die Fläche liegt seit vielen Jahren in unserem Wohnviertel brach. 2000 m² zugemüllte Fläche - in einem an Grünflächen sehr armen Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg.

Mehr

Wohngebiet am Lamsberg

Wohngebiet am Lamsberg Schulwegeplan 1/6 Schulwegeplan für die Wohngebiete Lamsberg, Schöne Aussicht, Auf dem Bürgel, Mader Heide und Kasseler Straße (stadtauswärts rechte Seite in Richtung Deute) Wohngebiet am Lamsberg Es wird

Mehr