Die Auswahl des richtigen Überwachungstools für Server und Anwendungen. Ethan Banks Host von Packet Pushers und Gastautor.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Auswahl des richtigen Überwachungstools für Server und Anwendungen. Ethan Banks Host von Packet Pushers und Gastautor."

Transkript

1 Die Auswahl des richtigen Überwachungstools für Server und Anwendungen Ethan Banks Host von Packet Pushers und Gastautor

2 Die Auswahl des richtigen Überwachungstools für Server und Anwendungen Diagnose schwieriger IT-Probleme Eine der größten Herausforderungen für IT-Infrastrukturteams besteht darin, festzustellen, was genau die Fehlerursache ist, wenn eine geschäftskritische Technologie nicht mehr einwandfrei funktioniert. Ein Tag, der problemlos beginnt, kann sich schnell in Chaos verwandeln, wenn von verschiedenen Abteilungen und Standorten Meldungen eingehen, dass eine Anwendung nicht tut, was sie soll. Leistungsdefizite bei Anwendungen sind ein klassischer Beschwerdegrund. s sind langsam. Die Erstellung eines Berichts dauerte zu lange. Das Laden von CRM-Seiten dauert zu lange. Auf der Intranet-Seite treten sporadische Fehler auf. Das Helpdesk-Team eskaliert die Probleme zum Sysadmin-Team. Das Sysadmin-Team eskaliert die Probleme zum Anwendungsentwicklungsteam. Die Mitglieder des Entwicklungsteams beschuldigen sich gegenseitig. Das Management schleift alle in den Konferenzraum, um die Sache zu klären. Derweil setzt die schuldige Anwendung ihr übles Treiben fort und verärgert und verprellt die Kunden, während das IT-Team um den Konferenztisch versammelt ist und auf der Suche nach der Ursache hektisch auf Laptops einhackt. Es muss einen besseren Weg geben Natürlich gibt es einen besseren Weg. SolarWinds Server & Application Monitor (SAM) ist eine einfach verfügbare Toolsammlung, mit der IT-Abteilungen proaktive Maßnahmen ergreifen können, statt nur auf Probleme zu reagieren. Dabei geht es nicht nur um rote/grüne bzw. aktive/inaktive Statusmeldungen. Zu den Leistungsüberwachungsfunktionen gehören zahlreiche ausgereifte Methoden im Bereich Application Performance Monitoring (APM), die sich grob in folgende Kategorien einordnen lassen: Messen der Benutzererfahrung bei einer Anwendung in jeder Phase des Transaktionsprozesses, um genau festzustellen, wo Engpässe auftreten bevor Endbenutzer diese bemerken Überwachung der SQL-Abfragedauer Modellierung einer Anwendung, sodass jede zugrunde liegende Komponente als logisches Ganzes nachverfolgt wird Intelligente Leistungs-, Fehler- und Protokollierungswarnungen, die auf bewährten Verfahrensweisen in der Branche basieren Auffinden nicht konformer Systeme und automatische Anwendung von Patches Proaktive Problemanalyse anhand historischer Leistungs- und Kapazitätsdaten, um potenzielle Leistungsprobleme vorherzusagen 1

3 Anwendungen sind in der Regel nicht eigenständig. Stattdessen bilden sie ein integriertes, oftmals voneinander abhängiges System. Aus diesem Grund überwacht SolarWinds auch jede der integrierten Komponenten, aus denen eine Anwendung besteht - daher der Name System. Betrachten Sie beispielsweise die wichtigsten Elemente, aus denen sich ein typisches -System in einem Unternehmen zusammensetzt: Mindestens ein Gateway zum Internet Das Domain-Namenssystem Gründliche Antiviren- und Schadsoftware-Prüfung der Nachrichten Blacklists und Whitelists Authentifizierungsmechanismen Inbound- und Outbound-Warteschleifen Ein oder mehrere Datenspeicher, einschließlich der damit verbundenen Datenbank- und Speicherplatzanforderungen Datensicherungs- und Wiederherstellungsfunktionen Unterstützung für eine Vielzahl vom -Clients, die sowohl proprietäre als auch standardmäßige Protokolle nutzen Integration von Kalenderfunktionen Anzeige von Frei/Beschäftigt Noch komplexer wird es, wenn das Nachrichtensystem außerdem noch Cluster- und andere Hochverfügbarkeitstechnologien verwendet. Ein weiteres Beispiel: Wenn Sie ein Internethändler sind, ist Ihr Zahlungsgateway von entscheidender Bedeutung. Kunden, die in Ihrem Online-Shop einkaufen, wollen Ihren Katalog durchsuchen, Produkte auswählen, ihren Warenkorb prüfen und ihre Bestellung abschließen können. In einer Welt, die von schnellem Konsum bestimmt wird, ist Wartezeit keine Option. Wenn jemand auf die magische Taste drückt, um eine Bestellung aufzugeben, ist das Letzte, was Sie wollen, dass ein Warenkorb aufgegeben wird, weil Ihr Zahlungsgateway abläuft, während der Einkauf autorisiert wird. Wie finden Sie heraus, wo das Problem liegt, wenn Ihr Zahlungsgateway seine Aufgabe nicht erfüllt? War die Transaktionsübermittlung an die Auftragsdatenbank zu langsam? Gab es einen Fehler bei der Namensauflösung? Ist die Genehmigen/Ablehnen-Anfrage an Ihren Zahlungsverarbeiter abgelaufen? Funktioniert ein Lastausgleicher nicht einwandfrei? Verursacht eine Firewall oder ein Intrusion Prevention-System ungewöhnliche Latenz? Wie können Sie das feststellen, ohne all Ihre IT-Schwergewichte mit der Fehlerdiagnose zu beauftragen? Eine ordnungsgemäß installierte Lösung zur System- und Anwendungsüberwachung stellt hierbei eine hervorragende Antwort dar. Tatsächlich verfügt nur ein sehr kleiner Personenkreis in Ihrer IT-Abteilung überhaupt über ausreichende Kenntnisse zu jeder kritischen Komponente der Anwendungsinfrastruktur, um Problemursachen im Handumdrehen zu bestimmen. Hinzu kommt, dass Mitarbeiter ihre Stelle wechseln. Auch die loyalsten Angestellten zieht es irgendwann zu anderen Herausforderungen, und wenn sie gehen, nehmen sie ihr Wissen mit. Und selbst wenn diese treuen, erfahrenen Mitarbeiter weiter vor Ort sind, können sie trotzdem nur reagieren und nicht vorbeugen. Um proaktiv sein zu können, benötigt eine IT-Infrastruktur ein aktives, dauerhaftes und automatisches Überwachungstool, das Warnmeldungen ausgibt, sobald ein Problem erkannt wird und damit die Auswirkungen auf die Benutzergemeinde minimiert oder ganz ausräumt. Leistungsüberwachungslösungen für Anwendungen (APM) verstehen Die proaktive Überwachung einer komplexen Anwendung ist eine beachtliche Aufgabe, an der sich im Laufe der Jahre zahlreiche Programme versucht haben. Fast alle erfahrenen IT-Profis werden sich mit Schrecken an irgendein monströses APM Framework-System erinnern, das ihnen in der Vergangenheit aufgenötigt wurde. Die Versprechen, die Verkäufer von Framework-Überwachungssystemen machen, erwecken Begehrlichkeiten. Ein Ort für alle Warnmeldungen. Ein System für alle Berichte. Eine Instanz, die alles sieht, alles weiß und alle Daten in einer einheitlichen Übersicht für die gesamte IT-Infrastruktur zusammenfasst. Ein einziger Bildschirm. Ein Überwachungstool, um sie alle zu beherrschen. Als ob. Die traurige Wirklichkeit sieht so aus, dass diese gewaltigen APM Frameworks zu ausladend sind, um sie im Zaum zu halten. Die Verwaltung einer Framework APM-Lösung wird für mindestens einen IT-Mitarbeiter, wenn nicht noch mehr, zur Vollzeitbeschäftigung, und Organisationen sind in der Regel nicht bereit, Ressourcen derartig einzuspannen. Für diese Art des APM sind mehrere Server, verschiedene Module und Plug-Ins erforderlich. Zudem werden meist professionelle Dienstleistungen benötigt, 3

4 um das Programm zum Laufen zu bringen, und ein eigener Vertriebsvertreter, der Ihnen bei der Interpretation der Lizenzbedingungen behilflich ist. Es steht außer Frage, dass Sie Hilfe brauchen werden, jede Menge Hilfe. Und dazu kommen natürlich die Kosten. Ihr Budget sieht sicher schon Schubkarren vor, oder? Denn die werden Sie brauchen, um das erforderliche Geld zur Bank des Framework APM-Anbieters zu bringen. Natürlich gibt es auch im Open-Source-Bereich verschiedene APM-Angebote. Nagios wird vielen ein Begriff sein und eine schnelle Suche bei Google zeigt mehrere andere Projekte. Bislang jedoch hat mich noch kein Open-Source- Angebot für Produktionsumgebungen restlos überzeugt. Open Source bietet eine attraktive Lizenzstruktur, bei der ein Unternehmen wenig bis gar nichts für die Nutzung der Software bezahlen muss. Doch die Sache hat immer ein paar Haken. Oftmals sind Open-Source-Benutzeroberflächen klobig. Oder der Konfigurationsprozess ist schwerfällig wie ein Bär. Oder sie sind anfällig aufgrund von Bibliotheksabhängigkeiten. Open-Source-Anpassungsfähigkeit (da der Code zugänglich ist) ist gleichermaßen ein Segen wie ein Fluch. Es stimmt zwar, dass man die Anwendung genau auf die eigenen Anforderungen abstimmen kann, wenn man sich mit Codes auskennt. Andererseits bedeutet das auch, dass man gezwungen ist, die eigenen Anpassungen mit jedem Upgrade des Open-Source-Pakets selber zu verwalten. Vorausgesetzt, dass es Updates gibt, was häufig nicht der Fall ist. Open-Source-Projekte sind berüchtigt dafür, dass sie aufgegeben werden, da die hauptverantwortlichen Codierer in die Pflicht genommen werden, Arbeit zu leisten, die tatsächlich ein paar Rechnungen bezahlt. Und so werden einstige Lieblingsprojekte hintenangestellt. Selbst wenn Sie ein langlebiges Projekt finden, dem die Open-Source-Community verpflichtet zu bleiben scheint, gibt es immer noch Schwierigkeiten in Hinblick auf den Support. Wen rufen Sie an, wenn Ihr Open-Source APM- Tool nicht das tut, was es soll? Oder wenn es gar nicht mehr funktioniert und nur eine rätselhafte Fehlermeldung als Erklärung bietet? Oder, im schlimmsten Fall, welche rechtliche Handhabe haben Sie, wenn Sie herausfinden, dass das von Ihnen heruntergeladene Open-Source-Programm Schadsoftware im Gepäck hatte? Das soll keineswegs heißen, dass alle Open-Source-Projekte schlecht sind. Ich vertrete jedoch die Ansicht, dass ein Unternehmen, dem seine Kunden wichtig sind, ein kommerzielles Programm verdient, mit dem es den Überblick über seine IT- Infrastruktur behalten kann. Die goldene Mitte zwischen Framework- und Open-Source APM-Tools bilden, was ich als preiswerte APM- Tools bezeichne. Dazu gehört z. B. SolarWinds Server & Application Monitor (SAM). Ein APM-Angebot mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis wird von einer echten Firma unterstützt, mit der Sie Geschäfte machen können, und ist gleichzeitig nicht so umständlich oder komplex, dass man eine kleine Armee von Beratern bräuchte, um die Plattform in Betrieb zu nehmen. Für die meisten Unternehmen ist ein preiswertes APM-Tool ausreichend, um ihre Überwachungsanforderungen zu erfüllen. Mit nur geringen Abstrichen beim Funktionsumfang, den große Framework APM-Tools bieten können, liefern heutige preiswerte APM-Systeme ein breites Spektrum von Überwachungsfunktionen für die Anwendungsebene. Außerdem können sie anfangs gebrauchsfertig auf nur einem Server installiert werden und später bei Bedarf von den Unternehmen skaliert werden. Auf diese Weise kann ein Unternehmen heute in eine preiswerte APM-Plattform investieren, diese mit bestehendem IT-Personal schnell implementieren und dann im Laufe der Zeit bedarfsgerecht ausbauen. Kosten Installations-/ Konfigurationsdauer Logisch, nutzbar, anpassbar, intuitiv, Benutzeroberfläche mit hohem Detaillierungsgrad SolarWinds Framework Open Source Budget-freundlich Eigene Installation, einfach zu implementieren ohne Hilfe von außen Daten werden sofort angezeigt ohne teure Anpassung Integrierte Benutzeroberfläche für SAM, Virtualisierungs-, Netzwerkund Speicherprodukte ohne teuren Ressourcenbedarf Hohe Kosten für Software + Professional Services für Implementierung und Anpassung 1/2 Tag bis Tage oder Wochen Integrierte Portfolios mit hohem Ressourcenbedarf Support 24/7 24/7 Pflegekosten Integrierte Funktionen und Plattformabdeckung Community-Inhalte 10 % der Arbeitszeit einer Person Vollzeitbeschäftigung für mindestens eine Person 3 3 SolarWinds bietet Hunderte Anwendungsvorlagen, Skripts und Berichte aus Community-Beiträgen Community-Integration ist direkt innerhalb des Produkts verfügbar Sehr begrenzt Skalierbarkeit 3 3 Gratis, aber hoher Kostenaufwand für Anpassung Stunden Schlechte Benutzeroberfläche Upgrades machen Anpassungen zunichte Auf Community aufgebaut 4

5 Auswahl des richtigen APM-Tools Nach welchen Funktionen sollten Sie Ausschau halten, wenn Sie ein APM erwerben möchten? Teilweise hängt das davon ab, welche Arten von Anwendungen Sie überwachen wollen. Im Allgemeinen benötigen Sie eine Mischung aus generischen Überwachungsfunktionen und spezifischen Überwachungsfunktionen. Wenn Sie bedenken, dass die meisten Anbieter interessante Daten über ihre Hard- und Software über Simple Network Management Protocol (SNMP) freigeben, dann sollte Ihr APM-System auf jeden Fall in der Lage sein, sämtliche SNMP- Objektidentifikatoren abzurufen, die ein Hersteller bereitgestellt haben könnte. Damit können Sie Elemente Ihrer Anwendung überwachen, die Ihnen wichtig erscheinen. Beispielsweise hätten Sie so die Möglichkeit, die Tiefe der eingehenden Warteschlange Ihres Internet-Mailgateways durch das APM-System überwachen zu lassen. Falls die Warteschlange akzeptable Grenzwerte überschreitet, können verschiedene Warnmeldungen ausgelöst werden. So wäre das IT-Personal in der Lage, das Problem zu untersuchen und zu beheben, ehe die Schlange zu lang wird. Das gleiche Muster gilt für Windows Management Instrumentation (WMI), falls Ihr Geschäft auf Windows läuft, und Java Management extensions (JMX), falls Sie Java-Anwendungen ausführen. Bei der Auswahl eines APM-Systems muss jedoch mehr beachtet werden als nur die generischen Überwachungsfunktionen. Sie sollten auch die spezifischen Anwendungen in Ihrem Unternehmen bedenken, für die es vorteilhaft wäre, wenn vorgefertigte Überwachungsfunktionen bereits im Tool inbegriffen wären. Zum Beispiel kommen in vielen IT-Umgebungen Microsoft Active Directory, Exchange und SQL zum Einsatz. Wollen Sie wirklich von Hand eine komplexe Infrastruktur zur Anwendungsüberwachung aufbauen, um Active Directory zu überwachen? Also ich nicht. Ich würde viel lieber mein schickes, neues APM-Tool auf ein Subnetz oder auch drei richten, es meine AD-Domain-Controller automatisch auffinden und mir dann eine Liste von Überwachungsfunktionen anbieten lassen, die ich über eine Vorlage aktivieren kann. Durch diesen automatischen Erkennungs- und Überwachungsprozess verringert sich das Risiko, dass ich etwas vergesse. Zudem gewährleistet er, dass alle wichtigen Dienste jedes AD-Domain-Controllers auch tatsächlich überwacht werden. Natürlich ist Windows nicht die einzige Plattform. Auch wenn Sie ein APM-Tool brauchen, das besonders gut mit Windows und Microsoft Backoffice-Anwendungen zurechtkommt, sollte die Lösung nicht Windows-zentriert sein. Falls Ihre Infrastruktur denen gleicht, die ich in letzter Zeit gesehen habe, gibt es in Ihrem Rechenzentrum eine Mischung aus grundlegenden Windows- und Linux-Systemen sowie virtuellen Maschinen, die auf einem Hypervisor sitzen. Deshalb sollte das APM-System in der Lage sein, UNIX-Systeme verschiedenster Couleur intelligent zu überwachen und virtuelle Infrastrukturen wie VMware wirksam zu nutzen. Die Überwachung virtualisierter Umgebungen ist trickreich. Die Ermittlung eines Leistungsproblems kann dadurch erschwert werden, dass die Statistiken über Speicher- und CPU-Auslastung, die von einer virtuellen Maschine gemeldet werden, nicht unbedingt die nackte Realität widerspiegeln, die vom Hypervisor abstrahiert wurde. Um der Sache wirklich auf den Grund zu gehen, muss das APM-System in der Lage sein, direkt mit dem Hypervisor zu kommunizieren. Ein weiteres wichtiges Element eines APM-Systems ist dessen Benutzeroberfläche. Mir sind schon furchtbare Oberflächen untergekommen, und ich wette, Ihnen auch. Eine schlechte Benutzeroberfläche sorgt für ein unschönes Benutzererlebnis. Bei einem APM-System sollte es möglich sein, alle zentralen Elemente einer bestimmten Anwendung in eine einzige, zusammenhängende Gruppe zu ordnen und diese Gruppen dann in einer Hierarchie zu organisieren, die Ihren IT-Bereichen entspricht. Ich möchte eine Hierarchie so detailliert wie möglich untersuchen können, um ein Problem schnell zu identifizieren. Wenn beispielsweise eine Warnmeldung für die -Anwendung vorliegt, untersuchen Sie diesen Anwendungsbehälter. Ist die Internetgateway-Komponente rot, dringen Sie tiefer vor. Die Transaktionsüberwachung zeigt, dass das SMTP-Gateway keine eingehenden Nachrichten annimmt. Damit ist die Grundursache für das Problem gefunden. Eine Überwachungsschnittstelle sollte einfach, intuitiv und nachvollziehbar sein und Ihnen dabei helfen, auf geradlinige Art und Weise von einem generellen Problem hin zur Ursache zu navigieren. Sie wollen schließlich nicht die Benutzeroberfläche verwalten. Sie wollen, dass die Oberfläche Ihnen hilft, Ihre Anwendungen zu verwalten. Gehen Sie nicht davon aus, dass die Benutzeroberfläche wunderbar sein wird, da viele aus Erfahrung wissen, dass eine gute Oberfläche keinesfalls die Norm ist. Wie das Sprichwort besagt, ist das Ganze größer als die Summe seiner Einzelteile. So kann es vorkommen, dass die Überwachung der einzelnen Elemente einer Anwendung verschleiert, wie die Anwendung vom Endbenutzer wahrgenommen wird. Aus diesem Grund ist ein weiteres Puzzleteil beim APM-Kauf die synthetische Transaktionsüberwachung. In anderen Worten, Ihr APM-Tool soll vorgeben können, ein Benutzer zu sein, und regelmäßig Daten durch eine Anwendung leiten. Bei ordnungsgemäßer Umsetzung werden damit wichtige Anwendungsfunktionen, wie z. B. Namensauflösung, Authentifizierung, Nutzlastverarbeitung und allgemeine Reaktionsfähigkeit, geprüft. Die Transaktionüberwachung kann ein anwendungsweites Problem aufdecken, obwohl einzelne Elemente innerhalb der Parameter liegen. Ein Beispiel: Das Festplattenlaufwerk, auf dem eine SQL-Datenbank angesiedelt ist, hat möglicherweise viel freien Speicherplatz. Doch wenn die Tabellenrechte geändert wurden, sodass Benutzer Transaktionen nicht mehr an die Datenbank übermitteln können, könnte sich die 5

6 Datenbank ebenso gut auf einem vollen Speicherlaufwerk befinden. Mit einem APM-Transaktionsebenentest würde ein solches Problem entdeckt werden, nicht so durch eine bloße Überwachung der Laufwerkskapazität. Wenn ein APM-System seine Aufgabe gut erfüllt, besteht der nächste Schritt darin, dem System die Überwachung von mehr und mehr Elementen zu übertragen. Aus diesem Grund muss das APM-Tool skalierbar sein. Ich war schon in der Situation, wo eine Anwendung in ihrer ursprünglichen Ausführung von den tatsächlichen Anforderungen hoffnungslos überstrapaziert war und es keinen anderen Ausweg gab, als zusätzliche Hardware anzuschaffen. Obwohl dies, je nach Anwendung, meist nicht das Problem sein wird, ist bei einer APM-Plattform stets ein relativ hoher Zeitaufwand erforderlich, um sie auf die jeweilige Arbeitsumgebung abzustimmen. Hinzu kommt, dass sich IT-Teams darauf verlassen müssen. Deshalb ist eine APM-Lösung erforderlich, die skaliert werden kann, wenn zusätzlicher Bedarf entsteht, und das ohne Service-Unterbrechungen oder kostspielige Ausfallzeiten. Diese Skalierbarkeit sollte in zwei Bereichen vorhanden sein. Der Erste ist die Lizenzierung. Dieser Punkt mag zwar offensichtlich erscheinen, wird aber leicht übersehen. Ich kenne eine Reihe von Anwendungen, bei denen eine spezielle Einstiegsversion zu ermäßigten Preisen verkauft wird, die sich jedoch nur für die kleinsten Installationen eignet und nicht aufgerüstet werden kann. Aus Kostengründen wird dann diese Version gewählt statt der Unternehmensversion, die ausbaufähig wäre. Das passiert. Der zweite ausschlaggebende Faktor in Sachen Skalierbarkeit ist die Modularität. Können Sie beispielsweise einige oder alle der Abfrage-, Berichterstellungs-, Schnittstellen- und Datenbankmodule aufteilen? Wenn ja, dann sind Sie in der Lage, die Anwendungsüberwachungssysteme in dem Maß zu skalieren, wie Sie sie benötigen werden. Falls nicht, riskieren Sie, dass die Fähigkeiten des APM-Tools irgendwann hinter den Erfordernissen zurückbleiben - womöglich schneller, als Sie denken. Ein APM-Tool, dass diese Anforderungen außergewöhnlich gut erfüllt, ist SolarWinds Server & Application Monitor (SAM). Was mir an Produkten von SolarWinds besonders gefällt, ist, dass sie von Leuten entwickelt wurden, die verstehen, worum es geht. Während viele Benutzeroberflächen, die ich verwendet habe, den Anschein erwecken, als wären sie von jemandem geschrieben worden, dessen einzige Aufgabe im Leben es ist, das Auffinden wichtiger Informationen schwer zu machen, kennt SolarWinds die Perspektive eines Infrastrukturtechnikers an vorderster Front, der ein Rechenzentrum am Laufen halten muss. So erledigt SolarWinds SAM auch so viel Arbeit für Sie wie möglich, ohne die Fähigkeit einzuschränken, die Anwendungen, die Sie überwachen möchten, anzupassen und zu skalieren. Auch der Preis ist ansprechend, sodass Sie das Budget nicht sprengen müssen, um das Tool anzuschaffen. Außerdem können Sie jedem im Team zeigen, wie man damit Informationen gewinnen kann, ohne sie eine Woche lang zu einer Schulung schicken zu müssen. SolarWinds Server & Application Monitor funktioniert einfach. Es passt in die meisten Umgebungen, mit denen ich im Laufe meiner Arbeit bislang zu tun hatte. 6

7 Über den Autor Ethan Banks ist CCIE #20655 und ein IT-Veteran mit über 16 Jahren Berufserfahrung. Er hat Netzwerke für Behörden, Banken, Bildungseinrichtungen und verschiedene Unternehmen entworfen, implementiert und unterstützt. Zudem ist er ein Host des Packet Pushers-Podcasts und ein unabhängiger Blogger, der zu Themen aus der Datennetzwerkbranche schreibt. Über SolarWinds für Systemadministratoren SolarWinds, ein führender Anbieter von IT-Managementsoftware mit mehr als Kunden auf der ganzen Welt, bietet jetzt ein noch umfassenderes Sortiment an weithin anerkannten, äußerst effektiven Produkten für Systemadministratoren in Organisationen jeder Größe. Zum Systemmanagement-Portfolio von SolarWinds gehören ebenso einfache wie erschwingliche Lösungen für Systemadministratoren, wie z. B. Folgende: Patch Manager automatisiert Patching-Anwendungen über Zehntausende Server und Arbeitsstationen hinweg und benachrichtigt Systemadministratoren über Patches von Microsoft Windows und Drittanbietern wie Adobe, Apple und Google. DameWare NT Utilities (DNTU) liefert eine integrierte Sammlung von Verwaltungsdienstprogrammen für Microsoft Windows in einer zentralisierten Benutzeroberfläche für die Remote-Verwaltung von Windows-Servern, -Arbeitsstationen, -Desktops und -Laptops. DameWare Mini Remote Control (MRC) liefert eine der umfassendsten Funktionszusammenstellungen für die Remote-Verwaltung von Windows in der gesamten Branche und gehört mit einem Preis von $99 auch zu den erschwinglichsten. Server & Application Monitor (SAM), ein umfassendes Produkt zur Server- und Anwendungsverwaltung, mit dem Systemadministratoren Windows-, Unix- und Linux-Server überwachen und Leistungsdaten wichtiger IT-Dienste, zugrunde liegender Anwendungskomponenten sowie der Betriebssystem- und Serverressourcen, auf denen sie ausgeführt werden, abrufen können. Synthetic End User Monitor (SeUM) ermöglicht die erschwingliche Überwachung Cloud-basierter und interner Webanwendungen ebenso wie externer Websites, sodass Benutzer proaktiv auf Probleme reagieren können. SolarWinds strebt danach, Systemadministratoren die Hilfsmittel bereitzustellen, die sie brauchen, um ihre Arbeit schneller und einfacher ausführen zu können - zu einem erschwinglichen Preis. Weitere Informationen finden Sie auf oder senden Sie eine an Unsere deutschsprachigen Mitarbeiter lassen Ihnen gern eine Demoversion zukommen und beantworten Ihre Fragen. Sie erreichen uns unter den nachstehenden kostenfreien Rufnummern: Österreich Deutschland Schweiz Hier finden Sie einen Händler vor Ort: Folgen Sie uns auf und teilen Sie dieses mit Ihren Followers 2012 SolarWinds, Inc. Alle Rechte vorbehalten. SolarWinds, das SolarWinds Logo, ipmonitor, LANsurveyor und Orion sind Handelsmarken oder registrierte Handelsmarken des Unternehmens in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Alle anderen Handelsmarken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber

Check_MK. 11. Juni 2013

Check_MK. 11. Juni 2013 Check_MK 11. Juni 2013 Unsere Vision IT-Monitoring muss werden: 1. einfach 2. performant 2 / 25 Was macht IT-Monitoring? IT-Monitoring: Aktives Überwachen von Zuständen Verarbeiten von Fehlermeldungen

Mehr

Früh Erkennen, Rechtzeitig Beheben

Früh Erkennen, Rechtzeitig Beheben Das einheitliche Application Performance Monitor- Dashboard bietet die beste Oberfläche die ich je genutzt habe. Dies ist die Zukunft des Monitorings von Diensten, Servern und Anwendungen. Ich erhalte

Mehr

Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007. Zusammenfassung. Release (Mai 2007)

Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007. Zusammenfassung. Release (Mai 2007) Überblick zu Microsoft System Center Essentials 2007 Release (Mai 2007) Zusammenfassung Microsoft System Center Essentials 2007 (Essentials 2007) ist eine neue Verwaltungslösung der System Center-Produktfamilie,

Mehr

SolarWinds Virtualization Manager

SolarWinds Virtualization Manager SolarWinds Virtualization Manager Leistungsstarkes, einheitliches Virtualisierungsmanagementzu einem erschwinglichen Preis! SolarWinds hat die Art, wie IT-Experten weltweit ihre Netzwerke, Anwendungen,

Mehr

Raber+Märcker Services

Raber+Märcker Services IT-Infrastruktur Raber+Märcker Services Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de 1 IT-Infrastruktur Services und Dienstleistungen Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de 2 Business Geschwindigkeit Das

Mehr

ISA Server 2004 - Best Practice Analyzer

ISA Server 2004 - Best Practice Analyzer ISA Server 2004 - Best Practice Analyzer Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Microsoft ISA Server 2004 Seit dem 08.12.2005 steht der Microsoft ISA Server 2004 Best Practice Analyzer

Mehr

Managed Services Zeitgewinn für die SAP Basis am Beispiel von EMCLink.net für SAP R/3

Managed Services Zeitgewinn für die SAP Basis am Beispiel von EMCLink.net für SAP R/3 Managed Services Zeitgewinn für die SAP Basis am Beispiel von EMCLink.net für SAP R/3 1 Wo liegt das Problem? Was jeder Basismanager wissen sollte... jedoch oft nicht weiß Wie sieht meine Infrastruktur

Mehr

Collax Monitoring mit Nagios

Collax Monitoring mit Nagios Collax Monitoring mit Nagios Howto Dieses Howto beschreibt die Konfiguration der Aktiven Überwachung auf einem Collax Server. Intern verwendet das System dafür Nagios. Primär wird Nagios zur Selbstüberwachung

Mehr

CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0

CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0 PRODUKTBLATT CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0 Ganz neue Einblicke in kritische Messdaten für die Datenbank- und Netzwerkperformance sowie die Möglichkeit einer 360-Grad- Ansicht

Mehr

Alcatel-Lucent VitalQIP Appliance Manager

Alcatel-Lucent VitalQIP Appliance Manager Alcatel-Lucent Appliance Manager End-to-end, mit hohem Funktionsumfang, anwendungsbasiertes und IP-Adressenverwaltung Optimierung der Verwaltung und Senkung der Verwaltungskosten mit dem Appliance Manager

Mehr

Druckerverwaltungssoftware MarkVision

Druckerverwaltungssoftware MarkVision Druckerverwaltungssoftware MarkVision Die im Lieferumfang Ihres Druckers enthaltene CD Treiber, MarkVision und Dienstprogramme umfaßt MarkVision für Windows 95/98/2000, Windows NT 4.0 und Macintosh. Die

Mehr

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH

IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring. Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH IT-Monitoring braucht Sicherheit Sicherheit braucht Monitoring Günther Klix op5 GmbH - Area Manager D/A/CH Technische Anforderungen an IT Immer komplexere & verteiltere Umgebungen zunehmend heterogene

Mehr

Online Help StruxureWare Data Center Expert

Online Help StruxureWare Data Center Expert Online Help StruxureWare Data Center Expert Version 7.2.7 Virtuelle StruxureWare Data Center Expert-Appliance Der StruxureWare Data Center Expert-7.2-Server ist als virtuelle Appliance verfügbar, die auf

Mehr

Check_MK. Die neue Art des Monitorings

Check_MK. Die neue Art des Monitorings Die neue Art des Monitorings Teil 1: IT-Monitoring IT-Monitoring Funktionen Aktives Überwachen von Zuständen Verarbeiten von Fehlermeldungen Alarmierung im Fehlerfall Visualisierung und Zusammenfassung

Mehr

Wie Sie die drei Fallstricke ineffektiver ITÜberwachungslösungen überwinden können

Wie Sie die drei Fallstricke ineffektiver ITÜberwachungslösungen überwinden können Wie Sie die drei Fallstricke ineffektiver ITÜberwachungslösungen überwinden können Die wichtigsten Herausforderungen Die IT-Teams in vielen Mittelstands- und Großunternehmen haben mit begrenzten Budgets

Mehr

whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN

whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN whitepaper CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN UND SUPPORT-ANWENDUNGEN CLOUD-ENTWICKLUNG: BESTE METHODEN 1 Cloud-basierte Lösungen sind auf dem IT-Markt immer weiter verbreitet und werden von immer mehr

Mehr

Fujitsu Siemens Computer FlexFrame-Technologie und der REALTECH theguard! ApplicationManager. Status: 12.11.08

Fujitsu Siemens Computer FlexFrame-Technologie und der REALTECH theguard! ApplicationManager. Status: 12.11.08 Fujitsu Siemens Computer FlexFrame-Technologie und der REALTECH theguard! ApplicationManager Status: 12.11.08 Inhalt Einführung in FlexFrame... 3 Überwachung und Analyse von FlexFrame mit theguard! ApplicationManager...

Mehr

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation

Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Hyrican Informationssysteme AG - Kalkplatz 5-99638 Kindelbrück - http://www.hyrican.de Windows 8 Upgrade / Neuinstallation Inhalt 1. Upgrade von Windows 7 auf Windows 8 Seite 2 2. Upgrade von Windows XP

Mehr

NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND

NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND NOCTUA by init.at DAS FLEXIBLE MONITORING WEBFRONTEND init.at informationstechnologie GmbH - Tannhäuserplatz 2 - A-1150 Wien - www.init.at Dieses Dokument und alle Teile von ihm bilden ein geistiges Eigentum

Mehr

Stabilisierung von J2EE-Anwendungen durch APM

Stabilisierung von J2EE-Anwendungen durch APM Stabilisierung von J2EE-Anwendungen durch APM juergen.moors@de.quest.com Agenda Was ist Application Performance Management? Anwendungen Wo liegt das Problem? APM Best Practices APM Was ist APM? Was ist

Mehr

estpassport Bessere Qualität, bessere Dienstleistungen!

estpassport Bessere Qualität, bessere Dienstleistungen! T estpassport Q&A Bessere Qualität, bessere Dienstleistungen! Prüfungskode : 1Y0-A19 Prüfungsname : Citrix XenDesktop 5 Basic Administration Version : Demo 1 / 5 1.Der Virtual Desktop Agent (VDA) ist nicht

Mehr

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL DIESER LEITFADEN IST FÜR FOLGENDE ORACLE SOFTWARE PROGRAMME GÜLTIG Oracle Database 11g Standard Edition One Die passende Datenbank-Lösung

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 Leistung, Kosten, Sicherheit: Bessere Performance und mehr Effizienz beim Schutz von virtualisierten Umgebungen AGENDA - Virtualisierung im Rechenzentrum - Marktübersicht

Mehr

Universal Mobile Gateway V4

Universal Mobile Gateway V4 PV-Electronic, Lyss Universal Mobile Gateway V4 Autor: P.Groner Inhaltsverzeichnis Allgemeine Informationen... 3 Copyrightvermerk... 3 Support Informationen... 3 Produkte Support... 3 Allgemein... 4 Definition

Mehr

1. HANDBUCH Anleitung zur Installation der PC-Software Version 3.6.1

1. HANDBUCH Anleitung zur Installation der PC-Software Version 3.6.1 1. HANDBUCH Anleitung zur Installation der PC-Software Version 3.6.1 Von Grund auf sicher. Installation fidbox PC-Software Auf Anforderung oder beim Kauf eines Handhelds erhalten Sie von uns die fidbox

Mehr

Mobile Device Management

Mobile Device Management Mobile Device Management Ein Überblick über die neue Herausforderung in der IT Mobile Device Management Seite 1 von 6 Was ist Mobile Device Management? Mobiles Arbeiten gewinnt in Unternehmen zunehmend

Mehr

"15 Jahre APM - Wieso haben heutige Projekte immer noch Performance Probleme?"

15 Jahre APM - Wieso haben heutige Projekte immer noch Performance Probleme? "15 Jahre APM - Wieso haben heutige Projekte immer noch Performance Probleme?" Dienstag, 13. Mai 2014-16:45 bis 17:45 Goldsaal B JAX 2014 Stefan Siegl Stefan.siegl@novatec-gmbh.de NovaTec Consulting GmbH

Mehr

There the client goes

There the client goes There the client goes Fritz Fritz Woodtli Woodtli BCD-SINTRAG AG 8301 8301 Glattzentrum Glattzentrum Sofort verfügbar Überall erreichbar Intelligent verwaltet Sicher Günstige Kosten Citrix Access Infrastructure

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen

Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen Whitepaper Veröffentlicht: April 2003 Inhalt Einleitung...2 Änderungen in Windows Server 2003 mit Auswirkungen

Mehr

ALLGEMEINE FRAGEN ZU DR. TAX OFFICE 3.0... 3

ALLGEMEINE FRAGEN ZU DR. TAX OFFICE 3.0... 3 INHALT ALLGEMEINE FRAGEN ZU DR. TAX OFFICE 3.0... 3 1. Wofür steht Dr. Tax 2.0 bzw. Dr. Tax?... 3 2. Warum wird Dr. Tax 3.0 eingeführt?... 3 3. Was sind die Unterschiede zwischen Dr. Tax 2.0 und 3.0?...

Mehr

WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT

WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT ÜBERBLICK ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT Flexibilität AppSync bietet in das Produkt integrierte Replikationstechnologien von Oracle und EMC, die

Mehr

IBM Software Demos Tivoli Provisioning Manager for OS Deployment

IBM Software Demos Tivoli Provisioning Manager for OS Deployment Für viele Unternehmen steht ein Wechsel zu Microsoft Windows Vista an. Doch auch für gut vorbereitete Unternehmen ist der Übergang zu einem neuen Betriebssystem stets ein Wagnis. ist eine benutzerfreundliche,

Mehr

PRTG NETWORK MONITOR. Installiert in Sekunden. Konfiguriert in Minuten. Das Netzwerk für Jahre im Griff.

PRTG NETWORK MONITOR. Installiert in Sekunden. Konfiguriert in Minuten. Das Netzwerk für Jahre im Griff. PRTG NETWORK MONITOR Installiert in Sekunden. Konfiguriert in Minuten. Das Netzwerk für Jahre im Griff. PRTG Network Monitor ist... NETZWERK- MONITORING Netzwerk-Monitoring sammelt ständig aktuelle Statusinformationen

Mehr

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Ausfallsicherheit durch Virtualisierung Die heutigen Anforderungen an IT-Infrastrukturen

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

1. Wie bekomme ich beim Online Shopping mit Lyoness Geld zurück?

1. Wie bekomme ich beim Online Shopping mit Lyoness Geld zurück? 1 FAQs 1. Wie bekomme ich beim Online Shopping mit Lyoness Geld zurück? Loggen Sie sich auf www.lyoness.at ein und suchen Sie über die Händlersuche nach dem passenden Onlineshop. Haben Sie den gewünschten

Mehr

Das eigene Test Lab, für jeden!

Das eigene Test Lab, für jeden! Das eigene Test Lab, für jeden! Mit Infrastructure-as-a-Service von Windows Azure Peter Kirchner, Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH Szenario: Aufbau eines Test Labs 1+ Domain Controller 1+

Mehr

Success Story Installation von Citrix XenDesktop für einen optimierten Remotezugriff

Success Story Installation von Citrix XenDesktop für einen optimierten Remotezugriff Success Story Installation von Citrix XenDesktop für einen optimierten Remotezugriff www.netlogix.de Der Kunde 1997 wurde die Stadtnetz Bamberg Gesellschaft für Telekommunikation mbh als Tochterunternehmen

Mehr

MVB3. Einrichten eines Servers für MVB3 ab Version 3.5. Admin-Dokumentation. Inhalt V3.05.001

MVB3. Einrichten eines Servers für MVB3 ab Version 3.5. Admin-Dokumentation. Inhalt V3.05.001 V3.05.001 MVB3 Admin-Dokumentation Einrichten eines Servers für MVB3 ab Version 3.5 Inhalt Organisatorische Voraussetzungen... 1 Technische Voraussetzungen... 1 Konfiguration des Servers... 1 1. Komponenten

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

McAfee Advanced Threat Defense 3.0

McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Versionshinweise McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Revision A Inhalt Über dieses Dokument Funktionen von McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Gelöste Probleme Hinweise zur Installation und Aktualisierung

Mehr

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG

BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG BESCHAFFUNG UND LIZENZIERUNG MIT DEM VEREINFACHTEN ORACLE LIZENZMODELL DIESER LEITFADEN IST FÜR FOLGENDE ORACLE SOFTWARE PROGRAMME GÜLTIG: ORACLE LIZENZIERUNG Fragen Sie uns! Oracle Database 12c Standard

Mehr

2 Virtualisierung mit Hyper-V

2 Virtualisierung mit Hyper-V Virtualisierung mit Hyper-V 2 Virtualisierung mit Hyper-V 2.1 Übersicht: Virtualisierungstechnologien von Microsoft Virtualisierung bezieht sich nicht nur auf Hardware-Virtualisierung, wie folgende Darstellung

Mehr

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen, mit denen Sie den Computer besser

Mehr

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch

Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Zeiterfassung-Konnektor Handbuch Inhalt In diesem Handbuch werden Sie den Konnektor kennen sowie verstehen lernen. Es wird beschrieben wie Sie den Konnektor einstellen und wie das System funktioniert,

Mehr

NovaStor Battle Cards für den Preis-Leistungssieger

NovaStor Battle Cards für den Preis-Leistungssieger NovaStor Battle Cards für den PreisLeistungssieger NovaBACKUP bietet höchste BackupGeschwindigkeit, Stabilität und einfache Bedienung. Mit seinem Funktionsumfang ist NovaBACKUP zudem der PreisLeistungssieger

Mehr

Kundenmanagement-Software: Kosten versus Funktion

Kundenmanagement-Software: Kosten versus Funktion Kundenmanagement-Software: Kosten versus Funktion So wägen Sie das Potential und die Einschränkungen verschiedener Systeme ab und identifizieren die beste Lösung für Ihr Unternehmen. Kostenlose Customer-Relationship-Management-Tools

Mehr

Service IT. Proaktive IT. Reaktive IT. Chaotische IT. If you can not measure it you can not control it If you can not control it you can not manage it

Service IT. Proaktive IT. Reaktive IT. Chaotische IT. If you can not measure it you can not control it If you can not control it you can not manage it Proaktive IT Service IT Reaktive IT Chaotische IT If you can not measure it you can not control it If you can not control it you can not manage it 2 Systemmanagement, pragmatisch Automatische Erkennung

Mehr

IT Storage Cluster Lösung

IT Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution IT Storage Cluster Lösung Leistbar, Hochverfügbar, erprobtes System, Hersteller unabhängig @ EDV - Solution Kontakt Tel.: +43 (0)7612 / 62208-0 Fax: +43 (0)7612 / 62208-15 4810 Gmunden

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Hochschule Darmstadt - Fachbereich Informatik - Fachschaft des Fachbereiches

Hochschule Darmstadt - Fachbereich Informatik - Fachschaft des Fachbereiches Hochschule Darmstadt - Fachbereich Informatik - Fachschaft des Fachbereiches Verwendung der bereitgestellten Virtuellen Maschinen»Einrichten einer Virtuellen Maschine mittels VirtualBox sowie Zugriff auf

Mehr

Hochverfügbarkeit ohne Lizenzkosten

Hochverfügbarkeit ohne Lizenzkosten CeBIT 2015 Hochverfügbarkeit ohne Lizenzkosten Prof- Dr.-Ing. Kai-Oliver Detken DECOIT GmbH Fahrenheitstraße 9 D-28359 Bremen http://www.decoit.de detken@decoit.de Kurzvorstellung der DECOIT GmbH Gründung

Mehr

Virtualisierung am Beispiel des LRZ Stefan Berner berner@lrz.de

Virtualisierung am Beispiel des LRZ Stefan Berner berner@lrz.de Virtualisierung am Beispiel des LRZ Stefan Berner berner@lrz.de Leibniz-Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften Agenda Einleitung Vor- und Nachteile der Virtualisierung Virtualisierungssoftware

Mehr

RayManageSoft. infinity. Die neue Generation des Application Lifecycle Managements

RayManageSoft. infinity. Die neue Generation des Application Lifecycle Managements Die neue Generation des Application Lifecycle Managements RayManageSoft Appliance Die neue Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen IT Administratoren stehen aktuell diversen Herausforderungen

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! Was bringt eigentlich Desktop Virtualisierung? Welche Vorteile bietet die Desktop Virtualisierung gegenüber Remote Desktop Services. Ines Schäfer Consultant/ PreSales IT Infrastruktur

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

Klicken. Microsoft. Ganz einfach.

Klicken. Microsoft. Ganz einfach. EMC UNIFIED STORAGE FÜR VIRTUALISIERTE MICROSOFT- ANWENDUNGEN Klicken. Microsoft. Ganz einfach. Microsoft SQL Server Microsoft SQL Server-Datenbanken bilden die Basis für die geschäftskritischen Anwendungen

Mehr

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Eine Anleitung für kleine Unternehmen Inhalt Abschnitt 1: Vorstellung des Windows XP-Modus für Windows 7 2 Abschnitt 2: Erste Schritte mit dem Windows

Mehr

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update)

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update) Grundkonfiguration Ein Computer ist kein Überding das alles kann und immer funktioniert. Das kann ein Computer erst dann wenn die Hard- und Software auf dem neusten Stand ist. Die moderne Software von

Mehr

Datensicherung leicht gemac

Datensicherung leicht gemac Datensicherung leicht gemac Im heutigen geschäftlichen Umfeld, in dem Unternehmen online agieren und arbeiten, hängt der Erfolg Ihres Unternehmens davon ab, ob Sie die Systeme, Anwendungen und zugehörigen

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisung für Mac OS (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

Import von IP-Adressen und Subnetzen in SolarWinds IP Address Manager

Import von IP-Adressen und Subnetzen in SolarWinds IP Address Manager Import von IP-Adressen und Subnetzen in SolarWinds IP Address Manager Teilen: IP-Adressen und Subnetze in SolarWinds IP Address Manager importieren SolarWinds IP Address Manager (IPAM) vereinfacht den

Mehr

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP

Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP Hardware- und Software-Anforderungen IBeeS.ERP IBeeS GmbH Stand 08.2015 www.ibees.de Seite 1 von 8 Inhalt 1 Hardware-Anforderungen für eine IBeeS.ERP - Applikation... 3 1.1 Server... 3 1.1.1 Allgemeines

Mehr

Mobile Device Management der neuesten Generation

Mobile Device Management der neuesten Generation Mobile Device Management der neuesten Generation Andreas.Bibinger@acteos.de www.acteos.de/soti Acteos Ihr Mobile Device Management Spezialist Erweiterung und Anpassung der Lösung Planung und Implementierung

Mehr

Der Support für Windows Server 2003 endet endgültig alles was Ihnen dann noch bleibt ist diese Broschüre.

Der Support für Windows Server 2003 endet endgültig alles was Ihnen dann noch bleibt ist diese Broschüre. Der Support für Windows Server 2003 endet endgültig alles was Ihnen dann noch bleibt ist diese Broschüre. 14. Juli 2015. Der Tag, an dem in Ihrem Unternehmen das Licht ausgehen könnte. An diesem Tag stellt

Mehr

Titel. System Center Configuration Manager 2012 R2 Anleitung zur Installation

Titel. System Center Configuration Manager 2012 R2 Anleitung zur Installation Autor: Thomas Hanrath Microsoft Certified Trainer Titel System Center Configuration Manager 2012 R2 Anleitung zur Installation Eine beispielhafte Installationsanleitung zur Verwendung im Testlab Quelle:

Mehr

Linux Cluster in Theorie und Praxis

Linux Cluster in Theorie und Praxis Foliensatz Center for Information Services and High Performance Computing (ZIH) Linux Cluster in Theorie und Praxis Monitoring 30. November 2009 Verfügbarkeit der Folien Vorlesungswebseite: http://tu-dresden.de/die_tu_dresden/zentrale_einrichtungen/

Mehr

Server-Eye. Stand 30.07.2013 WWW.REDDOXX.COM

Server-Eye. Stand 30.07.2013 WWW.REDDOXX.COM Server-Eye Stand 30.07.2013 Copyright 2012 by REDDOXX GmbH REDDOXX GmbH Neue Weilheimer Str. 14 D-73230 Kirchheim Fon: +49 (0)7021 92846-0 Fax: +49 (0)7021 92846-99 E-Mail: info@reddoxx.com Internet: http://www.reddoxx.com

Mehr

DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten. Teilen:

DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten. Teilen: DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten Teilen: DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IPAM verwalten SolarWinds IP Address Manager (IPAM) bietet eine leistungsfähige und zentralisierte

Mehr

Leitfaden zur Apple ios-bereitstellung in Bildungseinrichtungen

Leitfaden zur Apple ios-bereitstellung in Bildungseinrichtungen Leitfaden zur Apple ios-bereitstellung in Bildungseinrichtungen Möchte Ihre Schule ein ipad-programm starten, aber Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Dann können Ihnen die Apple Management-Experten

Mehr

Technische Voraussetzungen Stand: 29. Juli 2014

Technische Voraussetzungen Stand: 29. Juli 2014 Technische Voraussetzungen Stand: 29. Juli 2014 FineSolutions AG Culmannstrasse 37 8006 Zürich Telefon +41 44 245 85 85 Telefax +41 44 245 85 95 support@finesolutions.ch Inhaltsverzeichnis 1 Einführung...

Mehr

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der untermstrich-datenbank

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

Hyper-V Grundlagen der Virtualisierung

Hyper-V Grundlagen der Virtualisierung Grundlagen der Virtualisierung Was ist Virtualisierung? Eine Software-Technik, die mehrere Betriebssysteme gleichzeitig auf dem Rechner unabhängig voneinander betreibt. Eine Software-Technik, die Software

Mehr

Monitoring bei GISA Jörg Sterlinski

Monitoring bei GISA Jörg Sterlinski Jörg Sterlinski Donnerstag, 18. Oktober 2012 2012 GISA GmbH Leipziger Chaussee 191 a 06112 Halle (Saale) www.gisa.de Agenda Vorstellung GISA GmbH Gründe für den Einsatz von Icinga Rahmenbedingungen KISS

Mehr

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server Über TeamLab-Serverversion Die TeamLab-Serverversion ist eine Portalversion für die Benutzer, die TeamLab auf Ihrem eigenen Server installieren und konfigurieren möchten. Ab der Version 6.0 wird die TeamLab-Installation

Mehr

Handbuch. MiniRIS-Monitor

Handbuch. MiniRIS-Monitor Handbuch MiniRIS-Monitor Ersteller: EWERK MUS GmbH Erstellungsdatum: 09.05.2011 Inhalt 1 Vorwort... 3 2 Installation... 4 2.1 Voraussetzungen... 4 2.2 Installation... 4 3 Einstellungen... 5 4 Handhabung...

Mehr

1 Welcher Service Operation Prozesse fehlen? Incident Management, Problem

1 Welcher Service Operation Prozesse fehlen? Incident Management, Problem 1 Welcher Service Operation Prozesse fehlen? Incident Management, Problem Management, Access Management a. Event Management b. Service Desk c. Facilities Management d. Change Management e. Request Fulfilment

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Schnell wieder am Start dank VMware Disaster Recovery Ausfallzeiten minimieren bei der Wiederherstellung von VMs mit Veeam Backup & Replication v6

Schnell wieder am Start dank VMware Disaster Recovery Ausfallzeiten minimieren bei der Wiederherstellung von VMs mit Veeam Backup & Replication v6 Schnell wieder am Start dank VMware Disaster Recovery Ausfallzeiten minimieren bei der Wiederherstellung von VMs mit Veeam Backup & Replication v6 Florian Jankó LYNET Kommunikation AG Vorhandene Tools

Mehr

CA AppLogic : Die Cloud- Plattform für Unternehmensanwendungen

CA AppLogic : Die Cloud- Plattform für Unternehmensanwendungen PRODUKTBLATT: CA AppLogic CA AppLogic : Die Cloud- Plattform für Unternehmensanwendungen agility made possible CA AppLogic ist eine sofort einsatzfähige Cloud Computing-Plattform, mit der Kunden in Unternehmen

Mehr

Spontan testen! Das eigene Test Lab, für jeden in der Cloud! Peter Kirchner. Microsoft Deutschland GmbH

Spontan testen! Das eigene Test Lab, für jeden in der Cloud! Peter Kirchner. Microsoft Deutschland GmbH Spontan testen! Das eigene Test Lab, für jeden in der Cloud! Peter Kirchner Microsoft Deutschland GmbH Typische IaaS-Szenarien Geschäftsanwendungen (LoB) Infrastruktur für Anwendungen Entwicklung, Test

Mehr

Application Performance Management. Auch eine Frage des Netzwerkes?

Application Performance Management. Auch eine Frage des Netzwerkes? Application Performance Management Auch eine Frage des Netzwerkes? Agenda Architektur von Webanwendungen Lange Applikationsantwortzeiten Application Performance Management (APM) Netzwerkbasiertes APM Serverbasiertes

Mehr

Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache:

Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache: EIN SERVERSYSTEM, DAS NEUE WEGE BESCHREITET Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache: 80 % verbesserte Produktivität von

Mehr

Druck für Unternehmen leicht gemacht

Druck für Unternehmen leicht gemacht Druck für Unternehmen leicht gemacht Wenn User wissen, wie man eine E-Mail versendet oder eine Webseite aufruft, dann können sie auch mit EveryonePrint drucken EveryonePrint ist die perfekte Lösung für

Mehr

Konvertierung von Smap3D Norm- und Wiederholteilen für SolidWorks 2015

Konvertierung von Smap3D Norm- und Wiederholteilen für SolidWorks 2015 Konvertierung von Smap3D Norm- und Wiederholteilen für SolidWorks 2015 Dieses Dokument beschreibt wie man Smap3D Norm- und Wiederholteile für die Verwendung mit Smap3D Piping konvertiert, um sie in SolidWorks

Mehr

Drei Strategien, die First-Call-Resolution zu verbessern

Drei Strategien, die First-Call-Resolution zu verbessern Drei Strategien, die First-Call-Resolution zu verbessern Das Messen von Kennzahlen ist allen Managern im Kunden-Service- Bereich ein Begriff. Die meisten von ihnen messen weit mehr als die branchenüblichen

Mehr

und http://www.it-pruefungen.de/

und http://www.it-pruefungen.de/ -Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://www.it-pruefungen.de/ Prüfungsnummer : 70-646 Prüfungsname fungsname: Windows Server

Mehr

[DIA] Webinterface 2.4

[DIA] Webinterface 2.4 [DIA] Webinterface 2.4 2 Inhalt Inhalt... 2 1. Einleitung... 3 2. Konzept... 4 2.1 Vorteile und Anwendungen des... 4 2.2 Integration in bestehende Systeme und Strukturen... 4 2.3 Verfügbarkeit... 5 3.

Mehr

Installation von GFI Network Server Monitor

Installation von GFI Network Server Monitor Installation von GFI Network Server Monitor Systemanforderungen Systemanforderungen für GFI Network Server Monitor Windows 2000 (SP4 oder höher), 2003 oder XP Professional. Windows Scripting Host 5.5 oder

Mehr

Eine kurze Einführung Academy-Day 2012, Lingen 12/13.05.2012. Wolfram Seidel, CCIE #15942

Eine kurze Einführung Academy-Day 2012, Lingen 12/13.05.2012. Wolfram Seidel, CCIE #15942 Eine kurze Einführung Academy-Day 2012, Lingen 12/13.05.2012 Wolfram Seidel, CCIE #15942 DISCLAIMER - Warnhinweis Die Software GNS3 sowie die dazugehörigen Utilities sind zwar freie Software, zur Simulation

Mehr

Installationsvorbereitung

Installationsvorbereitung Installationsvorbereitung Für die Installation und das spätere einwandfreie Arbeiten mit dem Layoutprogramm»VivaDesigner«gelten nachfolgende Voraussetzungen, die unbedingt beachtet werden sollten. Sie

Mehr

BPN-Cloud Services. Sicher. Zuverlässig. Made in Austria. www.bpn-cloud.at

BPN-Cloud Services. Sicher. Zuverlässig. Made in Austria. www.bpn-cloud.at BPN-Cloud Services Sicher. Zuverlässig. Made in Austria. www.bpn-cloud.at Leistungen BPN Online Backup Mit einem Klick alles im Blick Über eine praktische Verwaltungskonsole können Sie den Sicherungsstatus

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Installationsanweisungen für Windows (Lizenz für gleichzeitig angemeldete Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1

Mehr

Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis... 1 1 Eigener lokaler Webserver... 2 1.1 Download der Installationsdatei... 2 1.2 Installation auf externer Festplatte... 2 1.3 Dienste starten... 5 1.4 Webserver

Mehr

Externen Standorten vollen, sicheren Zugriff auf alle IT-Resourcen zu ermöglichen

Externen Standorten vollen, sicheren Zugriff auf alle IT-Resourcen zu ermöglichen Information als Erfolgsfaktor Ihres Unternehmens Der Erfolg eines Unternehmens hängt von der Schnelligkeit ab, mit der es seine Kunden erreicht. Eine flexible, zukunftsorientierte und effiziente Infrastruktur

Mehr

ESET NOD32 Antivirus. für Kerio. Installation

ESET NOD32 Antivirus. für Kerio. Installation ESET NOD32 Antivirus für Kerio Installation Inhalt 1. Einführung...3 2. Unterstützte Versionen...3 ESET NOD32 Antivirus für Kerio Copyright 2010 ESET, spol. s r. o. ESET NOD32 Antivirus wurde von ESET,

Mehr

Ungenauigkeiten der Filterung

Ungenauigkeiten der Filterung A Ungenauigkeiten der Filterung Kein Filter ist perfekt. Mit Ihrer Hilfe strebt MailCleaner an, ein perfekter Filter zu werden. Die Filterung, die von MailCleaner durchgeführt wird, beruht auf automatischen

Mehr