Resistenz- und Resistenzmanagement Schwierigkeiten bei der Bekämpfung des Kalifornischen Blütenthrips (Frankliniella occidentalis)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Resistenz- und Resistenzmanagement Schwierigkeiten bei der Bekämpfung des Kalifornischen Blütenthrips (Frankliniella occidentalis)"

Transkript

1 Resistenz- und Resistenzmanagement Schwierigkeiten bei der Bekämpfung des Kalifornischen Blütenthrips (Frankliniella occidentalis) Pe t e r D e t z e l Peter Detzel,Thomas Brand, Detlef Schenke, Max Schliemann, Thomas Thieme

2 Probleme im Zierpflanzenbau: Mangelnde Anzahl hochwirksamer Mittel: Ein Wirkstoffwechsel ist nur dann sinnvoll, wenn über mehrere wirksame Aktivsubstanzen aus verschiedenen Wirkstoffgruppen verfügt werden kann. Begrenzte Verträglichkeit im Zierpflanzenbau: Wenn im Zierpflanzenbau mehrere wirksame Aktivsubstanzen gegen einen Schadorganismus zur Verfügung stehen, einzelne aber zu Verträglichkeitsproblemen führen können, dann werden die unproblematischen Substanzen vorgezogen. Hierdurch wird der Wirkstoffwechsel eingeschränkt. Geringe Toleranzschwellen: Bei Zierpflanzen sind selbst leichte Schäden durch Pflanzenschutzmittel kaum tolerierbar. Die Pflanzen müssen weitestgehend frei sein von Schädlingen und sichtbaren Schäden. Zierpflanzen ähneln in der Produktion am ehesten noch den Blattgemüsearten. Eintrag resistenter Organismen von Außen: Mittlerweile werden viele Resistenzen von Schadorganismen nicht unbedingt selbst herbeigeführt. Durch den internationalen Pflanzenhandel werden vermehrt resistente Schaderreger eingeschleppt. These Bei Frankliniella occidentalis kommt es in den Zierpflanzenbeständen zu einer Vermischung selbst herbeigeführter und von außen eingetragener Resistenzen der Thripse gegen unterschidlichste Insektizide.

3 Spinosadhaltige Pflanzenschutzmittel in Gemüse und Zierpflanzen Spinosad (Conserve) - Resistenz von Frankliniella occidentalis in Zierpflanzen Usambaraveilchen Aufgrund der guten Verträglichkeit wurde Conserve sehr regelmäßig eingesetzt. Erstes Auftreten hoch resistenter Thripse (Frankliniella occidentalis) gegen 2002 Spinosad in Usambaraveilchen. Nachgewiesen 80-fach (Dr. T. Thieme, Sagerheide) Erste Berichte von resistenten F. occidentalis auf Rosen 2004 Mit Lieferungen aus Dänemark werden immer wieder resistente F. occidentalis auf 2005 Usambara nach Deutschland gebracht. Namhafte Rosenvermehrer liefern mit Jungpflanzen massiv resistente F. occidentalis aus 2006 Es sind mittlerweile in fast allen Kulturen gegen Spinsad resistente F. occidentalis zu finden 2006 F. occidentalis lässt sich in Zierpflanzen kaum noch mit Spinosad bekämpfen 2008 Resistenz von F. occidentalis mehrfach nachgewiesen > 100-fach (E. Götte, PSA Hamburg) Spinosadhaltige Pflanzenschutzmittel werden fast nur noch gegen Raupen eingesetzt. Problem: Anwendungen gegen andere Zielorganismen mit niedrigen Aufwandmengen Bisher wurden keine weitere Resistenzen in anderen Bereichen festgestellt. Ein Jahr Zierpflanzenbau sind 6-12 Jahre Landwirtschaft

4 Franklinella occidentalis Resistenzmanagement hätte bedeutet: Kombinationsmöglichkeiten bei der Bekämpfung von Thripsen: o Amblyseius-Raubmilben o NeemAzal T/S o Vertimec Pro o Conserve (SpinTor) Ziel wäre gewesen (Beispiel): Die Wirksamkeit von Conserve (Spinosad) für möglichst lange Zeit zu erhalten. o Die Anwendung von Conserve auf ein Mindestmaß zu begrenzen. o Der Zeitabstand zwischen 2 Anwendungsblöcken hätten möglichst groß sein sollen. o Anzustreben wäre gewesen nur 1 x alle 1-2 Jahr eine Blockanwendung durchzuführen.

5 Nützlingseinsatz in Einzellagen (Erzgebirge) Thripse/Blautafel/Woche Tiere/m² 4 Wochen Stefanie Hackel 2012 Nützlingseinsatz in Cyclamen mit Amblyseius cucumeris Woche A. cucumeris/m² < , 44 < 100 KW 20 KW 22 KW 24 KW 26 KW 28 KW 31 KW 33 KW 35 KW 36 KW 38 KW 40 KW 42 KW 44 KW 47

6 Nützlingseinsatz in Einzellagen (Erzgebirge) Thrips/Tafel/Woche Tiere/m² Stefanie Hackel 2013 Nützlingseinsatz in Cyclamen mit Amblyseius cucumeris Woche A. cucumeris/m² < 100 KW 21 KW 23 KW 25 KW 27 KW 29 KW 31 KW33 KW 35 KW 37 KW 41 KW 43

7 2014/15 extremer Thripsbefall in Tomaten, Gurken und Bohnen Frankliniella occidentalis 2014 Spinosad (SpinTor) noch wirksam 2015 Spinosad (SpinTor) unzureichend wirksam. 5-6 x NeemAzal + Vertimec Pro + A. cucumeris 2015 starkes Auftreten hoch resistenter Thripse in Cyclamen Frankliniella occidentalis 2014/15 Spinosad (Conserve) vollkommen unzureichend wirksam 3 x Mesurol + Vertimec + NeemAzal 3 x Perfekthion Die Cyclamen waren gerade so vermarktungsfähig 2002 erstes Auftreten hoch resistenter Thripse (Frankliniella occidentalis) gegen Spinosad (Conserve) in Usambaraveilchen. Nachgewiesen 80-fach (Dr. T. Thieme, Sagerheide)

8 Thrips / Tafel / Tag Blautafelfänge Thrips in Cyclamen Thripse pro Tag pro Tafel tägig A. cucumeris/m² bis KW 24 ca NeemAzal + Vertimec Pro + Mesurol Neem 0,3 % + Verti. 0,1 % + Mesu. 0,1 % Neem Verti. Mesu Perfekthion Perfekthion (0,1%)

9 Anzahl Tiere/Tafel/Tag Blautafelfänge Thrips in Cyclamen 2016 Thripse pro Tag pro Tafel tägig A. cucumeris/m² bis KW 28 ca. 250 Chemische Bekämpfung mehrfach Mesurol, Perfekthion mit Vertimec Pro

10 Mortalität (%) von Frankliniella occidentalis aus Cyclamen, 06/2015 Ubstadt, nach Exposition im Labor gegen Perfekthion, Conserve und Mesurol (Karate Zeon) h 48h 72h 96h ,5 16,9 22,2 20,2 27,9 0 5,8 5,8 8,3 Kontrolle Karate Zeon adult

11 Mortalität (%) von Frankliniella occidentalis aus Cyclamen, 09/2015 Ubstadt, nach Exposition im labor gegen Mesurol, Perfekthion, Vertimec und NeemAzal T/S

12 Mortalität (%) von Frankliniella occidentalis aus Cyclamen, 10/2015 Ubstadt nach Exposition im Labor gegen Mesurol

13 Mortalität (%) von Frankliniella occidentalis aus Cyclamen, 10/2016 Ubstadt, nach Exposition im Labor gegen Mesurol, Perfekthion und SpinTor h 48h 72h 96h 100 % Perfekthion Perfekthion Perfekthion Spintor Spintor Spintor Mesurol Mesurol Mesurol adult adult adult % Feldaufwandmenge

14 Mortalität (%) von Frankliniella occidentalis aus Basilikum, 02/2016 Karlsruhe, nach Exposition im Labor gegen Mesurol, Neem Azal T/S und Vertimec

15 Zusammenfassung Frankliniella occidentalis ist derzeit der am schwierigsten zu bekämpfende Schädling im Gartenbau. Alleine mit Amblyseius cucumeris oder anderen Nützlingen ist F. occidentalis im Sommer im Oberrheingraben bei direkt vermarktenden Betrieben (Großmarkt) an Alpenveilchen (natürlich auch Rosen) kaum zu begrenzen. Es gibt in Europa keine sensitive Population von F. occidentalis. F. occidentalis weißt in jeder Population eine ausgeprägte breite Grundresistenz auf. In Abhängigkeit von der Häufigkeit und Art (Mittelwahl) der Anwendungen kommt es innerbetrieblich nur zur Verschiebung der Sensitivität von F. occidentalis gegen die eingesetzten Bekämpfungsmittel. Die Ausprägung einer Resistenz wird um so stärker je häufiger ein Aktivsubstanzen eingesetzt werden. Ein aktives Resistenzmanagement ist nur mit Hygiene und Nützlingseinsatz möglich. Versteckt sitzende Tiere wie bei Cyclamen und besonders bei Rosen sind kaum zu erfassen. Mesurol flüssig zeigt in einer von uns beobachten Population mittlerweile ein deutliche Minderwirkung. Diese Minderwirkung gegen F. occidentalis wurde durch häufigen Einsatz des Mittels im Betrieb herbeigeführt. F. occidentalis war in der beobachteten Population nur noch mit Perfektion sicher zu erfassen. Perfektion (Dimethoat) wird aufgrund einer verbreiten Unverträglichkeit nur selten gegen F. occidentalis in Zierpflanzen sehr selten eingesetzt. Die Zulassung von Danadim Progress, Perfektion Top u.a. wurden bis zum

16 Und was bleibt dann? Nur noch die Hoffnung auf ein neues Präparat! Bei Nützlingen sind bisher keine Resistenzen der Schaderreger bekannt.

17 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

Pflanzenschutzmittelliste für den Zierpflanzenbau unter Glas Insektizide und Akarizide

Pflanzenschutzmittelliste für den Zierpflanzenbau unter Glas Insektizide und Akarizide Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Bearbeiterin: Sylvia Schnell Pflanzenschutzmittelliste für den Zierpflanzenbau unter Glas Insektizide und Akarizide Stand: Januar 2017 Blattläuse s. auch Saugende Insekten

Mehr

Die Rückkehr des Kalifornischen Blütenthrips

Die Rückkehr des Kalifornischen Blütenthrips Die Rückkehr des Kalifornischen Blütenthrips Erfahrungsaustausch Sautter & Stepper Herrenberg, 4. März 2010 Holger Nennmann http://insects.tamu.edu Holger Nennmann, Pflanzenschutzdienst 1 Kalifornischer

Mehr

Pflanzenschutz in Zierpflanzen Zulassungssituation von Pflanzenschutzmitteln

Pflanzenschutz in Zierpflanzen Zulassungssituation von Pflanzenschutzmitteln Pflanzenschutz in Zierpflanzen Zulassungssituation von Pflanzenschutzmitteln Gliederung Zulassung und Genehmigung von Pflanzenschutzmitteln Genehmigung im Einzelfall in einem zusätzlichen Anwendungsgebiet

Mehr

Insektizide /Akarizide

Insektizide /Akarizide Erzeugerringe für Blumen und Zierpflanzen Franken Kulturtechnische Beratung www.zierpflanzenberatung.de Welche Pflanzenschutzmittel dürfen im Zierpflanzenbau angewendet werden? Die Palette der einsetzbaren

Mehr

Verbreitung von Insektizidresistenzen in Thüringen

Verbreitung von Insektizidresistenzen in Thüringen Verbreitung von Insektizidresistenzen in Thüringen, Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft 24. Thüringer Düngungs-und Pflanzenschutztagung Erfurt, den 19.11.2015 Gliederung 1. Allgemeines zu Resistenzen

Mehr

Hintergründe der Probleme beim Einsatz. von Encarsia formosa gegen Bemisia tabaci an Weihnachtssternen (Euphorbia pulcherrima)

Hintergründe der Probleme beim Einsatz. von Encarsia formosa gegen Bemisia tabaci an Weihnachtssternen (Euphorbia pulcherrima) Hintergründe der Probleme beim Einsatz von Encarsia formosa gegen Bemisia tabaci an Weihnachtssternen (Euphorbia pulcherrima) Peter Detzel, Lars Pirwitz & Kurt Schnebel Nützlingseinsatz - fängt mit der

Mehr

Gliederung des Vortrages

Gliederung des Vortrages 53. Österreichische Pflanzenschutztage 2012 Wels SPINTOR zur Kontrolle neuer Schädlinge im Wein- und Obstbau im Rahmen des Kwizda Agro - Insektizidprogrammes Johann Andert Kwizda - Agro Gliederung des

Mehr

Versuchsergebnisse aus Bayern

Versuchsergebnisse aus Bayern Versuchsergebnisse aus Bayern 2010 Versuch zum Vergleich verschiedener Verfahren zur Maiszünslerbekämpfung Ergebnisse aus Versuchen in Zusammenarbeit mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Mehr

Zum Fressen gern! 10 Jahre Nützlingsberatung im Zierpflanzenbau in der Steiermark

Zum Fressen gern! 10 Jahre Nützlingsberatung im Zierpflanzenbau in der Steiermark Zum Fressen gern! 10 Jahre Nützlingsberatung im Zierpflanzenbau in der Steiermark Fachtagung zur ökolog. Pflege 19. November 2015 Krobath Gudrun Inhalt Nützlingseinsatz Geschichte der Nützlingsberatung

Mehr

13. Pflanzenschutztag. in Großbeeren. am Programm & Kurzfassungen der Vorträge

13. Pflanzenschutztag. in Großbeeren. am Programm & Kurzfassungen der Vorträge 13. Pflanzenschutztag in Großbeeren am 05.12.2012 Programm & Kurzfassungen der Vorträge veranstaltet von: & Programm 13. Pflanzenschutztag in Großbeeren am 05. 12. 2012 veranstaltet vom LAGF Großbeeren

Mehr

Aktuelles zum Pflanzenschutz bei Syngenta. Thüringer Gartenbautag Erfurt Ulf Hucke

Aktuelles zum Pflanzenschutz bei Syngenta. Thüringer Gartenbautag Erfurt Ulf Hucke Aktuelles zum Pflanzenschutz bei Syngenta Thüringer Gartenbautag Erfurt 9.11.2016 Ulf Hucke Übersicht über das aktuelle Pflanzenschutzsortiment im Gemüse von Syngenta Fungizide Askon Ortiva Score Switch

Mehr

Nützlinge Natürliche Helfer in Sachen Pflanzenschutz. Eppenich & Voß Gartenbau GbR

Nützlinge Natürliche Helfer in Sachen Pflanzenschutz. Eppenich & Voß Gartenbau GbR Natürliche Helfer in Sachen Pflanzenschutz GbR Inhalt: 1. Vorteile des Nützlingseinsatzes 2. Schädlinge und Ihre Gegenspieler a. Blattläuse b. Thrips c. Weiße Fliege d. Wollläuse e. Spinnmilben Inhalt:

Mehr

Resistenzmanagement bei der Anwendung von Insektiziden. Einsatz von Calypso im Gemüsebau Ein wichtiger Baustein im Antiresistenzmangement

Resistenzmanagement bei der Anwendung von Insektiziden. Einsatz von Calypso im Gemüsebau Ein wichtiger Baustein im Antiresistenzmangement Resistenzmanagement bei der Anwendung von Insektiziden Einsatz von Calypso im Gemüsebau Ein wichtiger Baustein im Antiresistenzmangement Horst Lorenz Team Sonderkulturen horst.lorenz@bayercropscience.com

Mehr

(Initiiert durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau)

(Initiiert durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau) Informationsmaterialien über den ökologischen Landbau (Landwirtschaft einschl. Wein-, Obst und Gemüsebau) für den Unterricht an landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschulen (Initiiert durch das Bundesministerium

Mehr

EXEMPTOR. - neue Wege im Pflanzenschutz. Dipl. Ing. Peter Mosler. Dresden-Pillnitz

EXEMPTOR. - neue Wege im Pflanzenschutz. Dipl. Ing. Peter Mosler. Dresden-Pillnitz EXEMPTOR - neue Wege im Pflanzenschutz Dipl. Ing. Peter Mosler Dresden-Pillnitz 21.01.2010 Arbeitsbereiche von Scotts Rasen Golfplätze Sportrasenflächen Landschaftsbau Container-Baumschulen Zierpflanzenbau

Mehr

Erfahrungen mit biologischen Pflanzenschutzmaßnahmen im Gartenbau

Erfahrungen mit biologischen Pflanzenschutzmaßnahmen im Gartenbau JOURNAL FÜR KULTURPFLANZEN, 62 (3). S. 84 88, 2010, ISSN 0027-7479 VERLAG EUGEN ULMER KG, STUTTGART Reinhard Albert Erfahrungen mit biologischen Pflanzenschutzmaßnahmen im Gartenbau 84 Experiences with

Mehr

R. Schmidt (MV), G. Köhler (SN), Versuchsbeirat beim Kompetenzzentrum Pflanzenschutz (HH) 1. Prüfliste für den eigenen Gartenbaubetrieb:

R. Schmidt (MV), G. Köhler (SN), Versuchsbeirat beim Kompetenzzentrum Pflanzenschutz (HH) 1. Prüfliste für den eigenen Gartenbaubetrieb: Zur nachhaltigen Bekämpfung Weißer Fliegen - Resistenzvorsorge - 1. Prüfliste für den eigenen Gartenbaubetrieb: Ich will Weiße Fliegen nachhaltig bekämpfen. Erfülle ich die Voraussetzungen dafür? Hygiene

Mehr

Kaldenhoftage 2014 Durch Nützlingseinsatz Rückstände vermeiden und Resistenzen verhindern! Marion Ruisinger

Kaldenhoftage 2014 Durch Nützlingseinsatz Rückstände vermeiden und Resistenzen verhindern! Marion Ruisinger Kaldenhoftage 2014 Durch Nützlingseinsatz Rückstände vermeiden und Resistenzen verhindern! Marion Ruisinger Vorgaben LEH Bsp. REWE-Rahmenvereinbarung: - Es dürfen nur für die jeweilige Kultur zugelassene

Mehr

Möglichkeiten der Anwendung von NeemAzal-T/S im Kartoffelanbau

Möglichkeiten der Anwendung von NeemAzal-T/S im Kartoffelanbau Bibl. Angaben am Ende des Dokuments; http://orgprints.org/2131/. 55 23 Hummel, E., Kleeberg, H. Möglichkeiten der Anwendung von im Kartoffelanbau - XXV Nordic-Baltic Congress of Entomology, Latvia, 8-13th

Mehr

Integrierte Bekämpfung tierischer. Schaderreger. Gliederung Grundsätzliches zum Integrierten Pflanzenschutz. Schaderreger am Beispiel der Schildläuse

Integrierte Bekämpfung tierischer. Schaderreger. Gliederung Grundsätzliches zum Integrierten Pflanzenschutz. Schaderreger am Beispiel der Schildläuse Integrierte Bekämpfung tierischer Schaderreger Gliederung Grundsätzliches zum Integrierten Pflanzenschutz Integrierte Bekämpfung tierischer Schaderreger am Beispiel der Schildläuse Gesetzlich festgeschrieben,

Mehr

Seltene durch Thripsbefall verursachte Schadbilder am Apfel

Seltene durch Thripsbefall verursachte Schadbilder am Apfel Seltene durch Thripsbefall verursachte Schadbilder am Apfel Die Untersuchung von Schadbildern ist fester Bestandteil der Tätigkeiten der Sektion Pflanzenschutz am Versuchszentrum Laimburg. So gelangen

Mehr

Gemüsebau in M-V versucht, die Produktion trotz RGK- Präsenz abzusichern

Gemüsebau in M-V versucht, die Produktion trotz RGK- Präsenz abzusichern Gemüsebau in M-V versucht, die Produktion trotz RGK- Präsenz abzusichern Pflanzenschutz im Gartenbau 22. Januar 2009 in Dresden- Pillnitz Dr. Maja Michel Rapsglanzkäfer auf Winterraps Mai 2008 Blühbeginn:

Mehr

Biologie und Lebensweise von Nützlingen im Gemüsebau - Nützlinge erkennen und fördern

Biologie und Lebensweise von Nützlingen im Gemüsebau - Nützlinge erkennen und fördern Biologie und Lebensweise von Nützlingen im Gemüsebau - Nützlinge erkennen und fördern Gliederung Wie und warum Nützlinge schonen Bedeutende Schädlinge und ihre Feinde Biologie und Lebensweise von Nützlingen

Mehr

PFLANZENSCHUTZMITTEL- LAGERLISTE FÜR DEN HAMBURGER GARTENBAU

PFLANZENSCHUTZMITTEL- LAGERLISTE FÜR DEN HAMBURGER GARTENBAU Pflanzenschutzdienst Hamburg PFLANZENSCHUTZMITTEL- LAGERLISTE FÜR DEN HAMBURGER GARTENBAU Datum: Pflanzenschutzmittel Aufbrauch -frist Kennzeich -nung Fungizide Acrobat Plus WG 2019 Xn G Z Aliette WG 2015

Mehr

Aktuelles aus der Arbeit der Bundesfachgruppe Obstbau

Aktuelles aus der Arbeit der Bundesfachgruppe Obstbau Aktuelles aus der Arbeit der Bundesfachgruppe Obstbau Organigramm BOG Deutscher Bauernverband Präsident: Joachim Rukwied 4 BOG-Delegierte Zentralverband Gartenbau Präsident: Jürgen Mertz 4 BOG-Delegierte

Mehr

Agenda. Projekt FiPs-Net. 1. Die HS Weihenstephan-Triesdorf. 1. Die HS Weihenstephan-Triesdorf. 1. Die HS Weihenstephan-Triesdorf

Agenda. Projekt FiPs-Net. 1. Die HS Weihenstephan-Triesdorf. 1. Die HS Weihenstephan-Triesdorf. 1. Die HS Weihenstephan-Triesdorf Agenda Projekt FiPs-Net Fachqualifikation im Pflanzenschutz Netzwerk für Mitarbeiter/innen in - Baumschulen, - Garten-/Landschaftsbau-Betrieben, - Gartencentern / Gartenbaumschulen Georg Ohmayer / Magdalena

Mehr

Bienenschutz - Auflagen beim Pflanzenschutz -

Bienenschutz - Auflagen beim Pflanzenschutz - Werner Kost Produktionsberatung Gemüse- und Zierpflanzenbau Landratsamt Tübingen Abt. 40 Landwirtschaft, Baurecht und Naturschutz Gerhard Sorg Gartenbauberatung mit Schwerpunkt Zierpflanzenbau Landratsamt

Mehr

Aus der Arbeit. des Fachausschusses. Insektizid-/Akarizidresistenz

Aus der Arbeit. des Fachausschusses. Insektizid-/Akarizidresistenz Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Pflanzenschutzdienst TOP 44: Aus der Arbeit des Fachausschusses Insektizid-/Akarizidresistenz 25. Fachreferenten-Tagung Gemüse Zierpflanzen

Mehr

Solutions for the Growing World

Solutions for the Growing World Solutions for the Growing World Wirkung SpinTor TM ist ein innovatives Insektizid aus der chemischen Klasse der Spinosyne. Sein aktiver Wirkstoff Spinosad besteht aus Stoffwechselpro dukten des natürlich

Mehr

biophyt ag Forschungs- und Beratungsinstitut für angewandte Agronomie und Oekologie

biophyt ag Forschungs- und Beratungsinstitut für angewandte Agronomie und Oekologie Integrierte Dämpfung: neues Leben für den Boden Dr. Jacques Fuchs Biophyt AG September 1999 Integrierte Dämpfung: neues Leben für den Boden Dr. Jacques Fuchs, Biophyt AG Die Intensivierung der Kulturen,

Mehr

Allgemeinverfügung über die Bewilligung eines Pflanzenschutzmittels in besonderen Fällen

Allgemeinverfügung über die Bewilligung eines Pflanzenschutzmittels in besonderen Fällen Allgemeinverfügung über die Bewilligung eines Pflanzenschutzmittels in besonderen Fällen vom 16. März 2015 Das Bundesamt für Landwirtschaft, gestützt auf Artikel 40 der Verordnung vom 12. Mai 2010 1 über

Mehr

DETAILINFORMATIONEN bei STOLLER auf der Website www.staragro.at

DETAILINFORMATIONEN bei STOLLER auf der Website www.staragro.at Pflanzenstärkung zur optimalen Entwicklung alle Angaben in Ltr/ kg Zweck der Anwendung AwM-Produkt Anwendungszeit Beizung: 0,3 bis 0,6 BIOFORGE vor Saat, je HA Beiz.: (geringe Saatmenge) 80 bis 100 ml

Mehr

Ch. Feser, W. Dercks 0

Ch. Feser, W. Dercks 0 Ch. Feser, W. Dercks 0 Regulierung von Myzus persicae in Pfefferminze Topfkräutern Erste Ergebnisse zum Einsatz von räuberischen Gallmilben und Schlupfwespen Ch. Feser, W. Dercks 1 Hintergründe und Ziele

Mehr

Anforderungen des Nationalen Aktionsplans zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln an die Pflanzenproduktion der Zukunft

Anforderungen des Nationalen Aktionsplans zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln an die Pflanzenproduktion der Zukunft Anforderungen des Nationalen Aktionsplans zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln an die Pflanzenproduktion der Zukunft - eine Einführung 1 4. Februar 2010 Dr. Eberhard Bröhl Neue EU-Regelungen

Mehr

STAATLICHE LEHR- UND VERSUCHSANSTALT FÜR GARTENBAU HEIDELBERG mit Staatlicher Fachschule für Gartenbau. Versuchsbericht

STAATLICHE LEHR- UND VERSUCHSANSTALT FÜR GARTENBAU HEIDELBERG mit Staatlicher Fachschule für Gartenbau. Versuchsbericht STAATLICHE LEHR- UND VERSUCHSANSTALT FÜR GARTENBAU HEIDELBERG mit Staatlicher Fachschule für Gartenbau Versuchsbericht Prüfung verschiedener Pflanzenstärkungsmittel zum Schutz gegen Echten Mehltau an Rosmarin

Mehr

max. Anwendungshäufigkeit je Kultur und je Jahr

max. Anwendungshäufigkeit je Kultur und je Jahr 11 Pflanzenschutzmittel zur Bekämpfung von tierischen Schaderregern Bestehen für einzelne Mittel Anwendungsbeschränkungen, werden diese unter Bemerkungen aufgeführt: Gewächshaus ; Freiland = F; kg bzw.

Mehr

SpinTor Pfl. Reg. Nr. 3296

SpinTor Pfl. Reg. Nr. 3296 SpinTor Pfl. Reg. Nr. 3296 Gefahrensymbol GHS09 Insektizid gegen Thripse, Kartoffelkäfer, Wicklerarten, schädigende Raupen und Fliegen Versandgebinde/Handelsform: 20 x 2 ml Ampullen 12 x 100 ml PET-Flaschen

Mehr

Im Zierpflanzenbau einsetzbare Fungizide und Bakterizide nach 33 zugelassene oder im Rahmen der Zulassungserweiterung zugelassene Präparate

Im Zierpflanzenbau einsetzbare Fungizide und Bakterizide nach 33 zugelassene oder im Rahmen der Zulassungserweiterung zugelassene Präparate Im Zierpflanzenbau einsetzbare Fungizide und Bakterizide nach 33 zugelassene oder im Rahmen der Zulassungserweiterung zugelassene Präparate in: Zierpflanzen, Ziergehölze und Baumschulen Landwirtschaftskammer

Mehr

Biologische Bekämpfungsmöglichkeiten neuer Spinnmilben-Arten in der Innenraumbegrünung

Biologische Bekämpfungsmöglichkeiten neuer Spinnmilben-Arten in der Innenraumbegrünung Biologische Bekämpfungsmöglichkeiten neuer Spinnmilben-Arten in der Innenraumbegrünung Barbara Jäckel, Jana Molnar, Ulrike Girod Gliederung Innenraumbegrünungen veränderten nachhaltig das Spektrum der

Mehr

Quelle: Zulassungs-/ Genehmigungsänderungen bzw. neu aufgenommene Indikationen sind gelb unterlegt. 3,0 g/kg Trockenbeizung

Quelle:  Zulassungs-/ Genehmigungsänderungen bzw. neu aufgenommene Indikationen sind gelb unterlegt. 3,0 g/kg Trockenbeizung Im Gemüsebau, in der Kultur eldsalat (reiland), einsetzbare Pflanzenschutzmittel (Stand: 25.01.2008) einschließlich der gemäß 18 b PflSchG in NRW genehmigungsfähigen Präparate Quelle: www.isip.de Zusammenstellung:

Mehr

Schädlinge / Nützlinge. Schädlinge & Nützlinge

Schädlinge / Nützlinge. Schädlinge & Nützlinge Schädlinge & Nützlinge Inhalt Buchsbaumzünsler... 3 Rosenkäfer... 5 Kastanienminiermotte... 7 Dickmaulrüssler... 9 Rhododendron-Zikade... 11 Maikäfer... 13 Junikäfer... 15 Blattlaus... 17 Schildlaus...

Mehr

Vergleichende Bewertung der Verfügbarkeit und Anwendungssicherheit von Pflanzenschutzmitteln und Biozidprodukten

Vergleichende Bewertung der Verfügbarkeit und Anwendungssicherheit von Pflanzenschutzmitteln und Biozidprodukten Vergleichende Bewertung der Verfügbarkeit und Anwendungssicherheit von Pflanzenschutzmitteln und Biozidprodukten Bernd Stein Bundesinstitut für Risikobewertung Max-Dohrn-Str 8-10 D-10589 Berlin Tel. +49

Mehr

Pflanzenschutz im Chrysanthemenanbau. Horst Lorenz- Vertriebsberater Bayer CropScience Deutschland GmbH Expertenteam Sonderkulturen

Pflanzenschutz im Chrysanthemenanbau. Horst Lorenz- Vertriebsberater Bayer CropScience Deutschland GmbH Expertenteam Sonderkulturen Pflanzenschutz im Chrysanthemenanbau Hettstedt, 14. Januar 2010 Horst Lorenz- Vertriebsberater Bayer CropScience Deutschland GmbH Epertenteam Sonderkulturen Lo 0110 Die TOP 10 des deutschen Zierpflanzenmarktes

Mehr

Bio - Zierpflanzen natürlich schön. Kulturdatenblatt Geranien

Bio - Zierpflanzen natürlich schön. Kulturdatenblatt Geranien Bio - Zierpflanzen natürlich schön Kulturdatenblatt Geranien Geranien biologisch kultivieren und pflegen Dieses Kulturdatenblatt wurde im Rahmen des Projektes Bio Zierpflanzen erstellt. Es basiert auf

Mehr

Aktionsplan Pflanzenschutzmittel (PSM) in der Landwirtschaft

Aktionsplan Pflanzenschutzmittel (PSM) in der Landwirtschaft Aktionsplan Pflanzenschutzmittel (PSM) in der Landwirtschaft die Realität C 5 H 12 NO 3 PS 2 Dimethoat => Insektizid => Nervengift => wirkt gegen - Insekten - Säugetiere - Menschen C 5 H 12 NO 3 PS 2 C

Mehr

Anwendungshinweise: Raubmilbe Amblyseius cucumeris gegen Thrips

Anwendungshinweise: Raubmilbe Amblyseius cucumeris gegen Thrips Anwendungshinweise: Raubmilbe Amblyseius cucumeris gegen Thrips Die erwachsene Raubmilbe Amblyseius cucumeris ist nur 0,3-0,5 mm groß. Die gelblich gefärbten Tiere können sehr schnell laufen. Die Raubmilbe

Mehr

Sorten mit intermediärer Mehltauresistenz bei lichtarmen Wetter im Sommer am besten. Gurke Sorte, Sommeranbau Steinwolle.

Sorten mit intermediärer Mehltauresistenz bei lichtarmen Wetter im Sommer am besten. Gurke Sorte, Sommeranbau Steinwolle. Sorten mit intermediärer Mehltauresistenz bei lichtarmen Wetter im Sommer am besten Gurke Sorte, Sommeranbau Steinwolle Zusammenfassung Im Versuch "Gurken im Sommeranbau auf Steinwolle" wurden im Jahr

Mehr

6-10 LEBENSRAUM NÜTZLINGE SACH INFORMATION

6-10 LEBENSRAUM NÜTZLINGE SACH INFORMATION SACH INFORMATION In der Natur herrscht ein biologisches Gleichgewicht von Fressen und gefressen werden". Durch menschliche Aktivität wird dieser Kreislauf durchbrochen. Wir fördern bestimmte Pflanzen als

Mehr

PFLANZENSCHUTZMITTEL- LAGERLISTE FÜR DEN HAMBURGER GARTENBAU

PFLANZENSCHUTZMITTEL- LAGERLISTE FÜR DEN HAMBURGER GARTENBAU Pflanzenschutzdienst Hamburg PFLANZENSCHUTZMITTEL- LAGERLISTE FÜR DEN HAMBURGER GARTENBAU Datum: Fungizide Acrobat Plus WG 2019 Xn G Z Aliette WG 2015 Xi G Z AQ10 WG 31.3.2015 G BASF-Maneb-Spritzpulver

Mehr

Bieten Pflanzenstärkungsmittel ausreichend Schutz gegen den Falschen Mehltau (Bremia lactucae) an Salat?

Bieten Pflanzenstärkungsmittel ausreichend Schutz gegen den Falschen Mehltau (Bremia lactucae) an Salat? Gemüsebau Bieten Pflanzenstärkungsmittel ausreichend Schutz gegen den Falschen Mehltau (Bremia lactucae) an Salat? G. Hirthe, M. Jakobs, Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei MV, Kompetenzzentrum

Mehr

P f l a n z e n s c h u t z t a g i n E r f u r t a m 0 6. 1 1. 2 0 1 5

P f l a n z e n s c h u t z t a g i n E r f u r t a m 0 6. 1 1. 2 0 1 5 P f l a n z e n s c h u t z t a g i n E r f u r t a m 0 6. 1 1. 2 0 1 5 K u r z f a s s u n g e n d e r V o r t r ä g e veranstaltet von der gemeinsam mit dem Betreuungsdienst Nützlingseinsatz Baden e.v.

Mehr

Neonicotinoide und Bienen

Neonicotinoide und Bienen Neonicotinoide und Bienen Ausgangspunkt Fehler und zu sorgloser Umgang bei der Anwendung von Clothianidin in Deutschland haben vor einigen Jahren zu Schäden an Bienenvölkern geführt. Die dadurch ausgelöste

Mehr

Pflanzenschutzprobleme. und mögliche Lösungen. im Hopfenbau. Laura Wörner. Pflanzenschutzfachtagung 2015

Pflanzenschutzprobleme. und mögliche Lösungen. im Hopfenbau. Laura Wörner. Pflanzenschutzfachtagung 2015 Pflanzenschutzfachtagung 2015 Pflanzenschutzprobleme und mögliche Lösungen im Hopfenbau Laura Wörner Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) Hopfenforschungszentrum Hüll Arbeitsgruppe Pflanzenschutz

Mehr

Bio Versuche 2013 09.12.2013. In der Natur - Biologisches Gleichgewicht. Versuche im geschützten Anbau Projekt Bauernparadeiser

Bio Versuche 2013 09.12.2013. In der Natur - Biologisches Gleichgewicht. Versuche im geschützten Anbau Projekt Bauernparadeiser 9.12.213 Bio Versuche 213 I 4,5 ha Freilandfläche insgesamt 213 ca. 2.4 m² geschützter Anbau 3.69 m² biologisch zertifizierte Fläche 5.31 m² konventionell genutzte Fläche an der Versuchsstation für Spezialkulturen

Mehr

SPINTOR.KWIZDA.AT M IT S IC HERHEIT SPINTOR. Das Universal-Insektizid für Wein-, Obst-, Kartoffel- und Gemüsebau.

SPINTOR.KWIZDA.AT M IT S IC HERHEIT SPINTOR. Das Universal-Insektizid für Wein-, Obst-, Kartoffel- und Gemüsebau. SPINTOR.KWIZDA.AT M IT S IC HERHEIT WAC H S E N SPINTOR Das UniversalInsektizid für Wein, Obst, Kartoffel und Gemüsebau. EXPERTENTIPP SPINTOR Das UniversalInsektizid für Wein, Obst, Kartoffel und Gemüsebau

Mehr

Winternutzung von kalten Foliengewächshäusern im Anbau von Schnittsalatmischungen

Winternutzung von kalten Foliengewächshäusern im Anbau von Schnittsalatmischungen Winternutzung von kalten Foliengewächshäusern im Anbau von Schnittsalatmischungen 1 Ziel: ganzjährige Nutzung von kalten Gewächshäusern Saisonverlängerung als wirtschaftliche Chance keine Möglichkeit der

Mehr

Quarantänekrankheiten nekrankheiten im Kartoffelbau

Quarantänekrankheiten nekrankheiten im Kartoffelbau Quarantänekrankheiten nekrankheiten im Kartoffelbau Dr. Ursel Sperling Landesanstalt für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau Dezernat Pflanzenschutz 1. Symptome: Bakterielle Ringfäule der Kartoffel Photo:

Mehr

Allgemeinverfügung über die Bewilligung eines Pflanzenschutzmittels in besonderen

Allgemeinverfügung über die Bewilligung eines Pflanzenschutzmittels in besonderen Allgemeinverfügung über die Bewilligung eines Pflanzenschutzmittels in besonderen Fällen vom 29. März 2016 Das Bundesamt für Landwirtschaft, gestützt auf Artikel 40 der Verordnung vom 12. Mai 2010 1 über

Mehr

Wirksamer Pflanzenschutz im Zierpflanzenbau. Ludwig Opitz, Syngenta Lawn & Garden controls Erfurt,

Wirksamer Pflanzenschutz im Zierpflanzenbau. Ludwig Opitz, Syngenta Lawn & Garden controls Erfurt, Wirksamer Pflanzenschutz im Zierpflanzenbau Ludwig Opitz, Syngenta Lawn & Garden controls Erfurt, 23.11.16 Gespritzt.. aber hat schon wieder nicht gewirkt? 2 Themen Wirkstoffeigenschaften Wirkstoffaufnahme

Mehr

Kartoffelkäfer: Nur ein strategischer Wirkstoffwechsel führt zum erwünschten

Kartoffelkäfer: Nur ein strategischer Wirkstoffwechsel führt zum erwünschten Kartoffelkäfer: Nur ein strategischer Wirkstoffwechsel führt zum erwünschten Erfolg! Zur Vermeidung von Resistenzen bei der Bekämpfung von Schaderregern ist es wichtig, den richtigen Behandlungszeitpunkt

Mehr

Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei. Pflanzenschutz in Winterweizen

Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei. Pflanzenschutz in Winterweizen Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Pflanzenschutz in Winterweizen Rehna, 22.06.2016 Themen - Neues zum Pflanzenschutzrecht - Blattläuse zukünftig noch zu kontrollieren?

Mehr

Versuchsfeldführer Droplegs im Gemüsebau

Versuchsfeldführer Droplegs im Gemüsebau Versuchsfeldführer Droplegs im Gemüsebau SPEZIALKULTUREN Insektizide Herbizide Fungizide Das volle Programm zum Pflanzenschutz in Gemüse Der zuverlässige systemische Schutz gegen Falschen Mehltau. Vorbeugend

Mehr

Möglichkeiten zum nachhaltigen Pflanzenschutzmittel-Einsatz

Möglichkeiten zum nachhaltigen Pflanzenschutzmittel-Einsatz Möglichkeiten zum nachhaltigen Pflanzenschutzmittel-Einsatz Prof. Dr. habil. Bernd Freier Julius Kühn-Institut (JKI), Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen, Institut für Strategien und Folgenabschätzung,

Mehr

GutAchten. Biodiversität. Gentechnisch veränderter Mais 1507. Schädlingsbekämpfung. Nicht-Zielorganismen. Koexistenz

GutAchten. Biodiversität. Gentechnisch veränderter Mais 1507. Schädlingsbekämpfung. Nicht-Zielorganismen. Koexistenz Seite 1 von 5 GutAchten Gentechnisch veränderter Mais 1507 Schädlingsbekämpfung EU-Recht Schwellenwert Nulltoleranz Grundfreiheiten Nicht-Zielorganismen Koexistenz Biodiversität Berufsfreiheit Seite 2

Mehr

Auswirkungen der Bekämpfungsmethoden des Rapsglanzkäfers auf Bienen und die Imkerei

Auswirkungen der Bekämpfungsmethoden des Rapsglanzkäfers auf Bienen und die Imkerei Deutscher Bundestag Drucksache 16/4850 16. Wahlperiode 28. 03. 2007 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Kirsten Tackmann, Eva Bulling-Schröter, Dr. Gesine Lötzsch und

Mehr

Nachhaltiger Pflanzenschutz Einhaltung der Bienenschutzbestimmungen. Ines Kristmann, LfULG-Außenstelle Pirna

Nachhaltiger Pflanzenschutz Einhaltung der Bienenschutzbestimmungen. Ines Kristmann, LfULG-Außenstelle Pirna Nachhaltiger Pflanzenschutz Einhaltung der Bienenschutzbestimmungen Ines Kristmann, LfULG-Außenstelle Pirna Wild- und Honigbienen und ihre Funktionen im Naturhaushalt Bestäubungsleistung Erhaltung der

Mehr

www.bauhaus.info Zusammen für den Bienenschutz!

www.bauhaus.info Zusammen für den Bienenschutz! www.bauhaus.info Zusammen für den Bienenschutz! Die Biene braucht unsere Hilfe! WARUM? Von 100 Pflanzenarten, die 90 Prozent der globalen Nahrungs mittelproduktion ausmachen, werden 71 Arten von Bienen

Mehr

Grundsätze beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft

Grundsätze beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft Grundsätze beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft Schlemmin, 30.06.2010 Dr. Joachim Vietinghoff Grundsätze beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft Visitenkarte

Mehr

G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s. Tage

G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s. Tage 9.25 r u c h t g e m ü s e - K ü r b i s G a r t e n k ü r b i s, K ü r b i s - H y b r i d e n, M o s c h u s - K ü r b i s, Rie s e n k ü r b i s UNGIZIDE, G a r t e n - K ü r b i s Auflaufkrankheiten,

Mehr

Versuchsergebnisse aus Bayern

Versuchsergebnisse aus Bayern Versuchsergebnisse aus Bayern 2013 Versuch zum Vergleich verschiedener Verfahren zur Maiszünslerbekämpfung Ergebnisse aus Versuchen in Zusammenarbeit mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Mehr

Insektizide und Nützlinge

Insektizide und Nützlinge Insektizide und Nützlinge Inhalt: 1. Was sind Nützlinge? 2. Wieso müssen Nützlinge geschont werden? 3. Gesetzliche Grundlagen 4. Klassifizierung der Insektizide 5. Beispiele von Nützling schonenden Insektiziden

Mehr

Gefährdungen durch biologische Arbeitsstoffe und weitere organische Stoffe sowie Schutzmaßnahmen und Musterbetriebsanweisungen

Gefährdungen durch biologische Arbeitsstoffe und weitere organische Stoffe sowie Schutzmaßnahmen und Musterbetriebsanweisungen auf die Atemwege Pollen von z. B. Alpenveilchen (Arten der Gattung Cyclamen) Beifußblättrige Ambrosie (Ambrosia artemisiifolia) Chrysantheme, Margerite (Arten der Gattung Chrysanthemum) Einblatt (Arten

Mehr

Information zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners zum Schutz der menschlichen Gesundheit

Information zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners zum Schutz der menschlichen Gesundheit Information zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners zum Schutz der menschlichen Gesundheit Der Eichenprozessionsspinner (EPS) breitet sich zunehmend Richtung Nordeuropa aus und besiedelt nicht nur

Mehr

Pflanzenschutzmaßnahmen in Kohlgemüse im Freiland 2014

Pflanzenschutzmaßnahmen in Kohlgemüse im Freiland 2014 Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Pflanzenschutzdienst Hamburg Pflanzenschutzmaßnahmen in Kohlgemüse im Freiland 2014 rot = Änderung Stand: 27.6.2014 Schaderreger

Mehr

Bekämpfung von Schädlingen in Mais und Maßnahmen gegen den Maiswurzelbohrer 2012

Bekämpfung von Schädlingen in Mais und Maßnahmen gegen den Maiswurzelbohrer 2012 Maistagung am 23.02.2012 Emmendingen- Hochburg Bekämpfung von Schädlingen in Mais und Maßnahmen gegen den Maiswurzelbohrer 2012 Hansjörg Imgraben, Regierungspräsidium Freiburg, Pflanzenschutzdienst, Referat

Mehr

Gartenbau - Gemüsebau

Gartenbau - Gemüsebau Informationsdienst Nr. 24 28.KW vom 13.07.2010 Gartenbau - Gemüsebau Phytolage Westfalen-Lippe Aufgrund der weiterhin sehr hohen Temperaturen herrscht ein ständiger Druck durch Weiße Fliege, Raupen und

Mehr

Rechtliche Grundlagen im Pflanzenschutz / Zulassungen von PS-Mitteln. Ute Lachermeier - 12.Juni

Rechtliche Grundlagen im Pflanzenschutz / Zulassungen von PS-Mitteln. Ute Lachermeier - 12.Juni Rechtliche Grundlagen im Pflanzenschutz / Zulassungen von PS-Mitteln Ute Lachermeier - 12.Juni 2013 1 Rechtliche Grundlagen im Pflanzenschutz / Zulassungen von PS-Mitteln 1. Änderungen im neuen Pflanzenschutzgesetz

Mehr

Nützlingseinsatz im Obst- und Gartenbau

Nützlingseinsatz im Obst- und Gartenbau Nützlingseinsatz im Obst- und Gartenbau Harald Schneller und Dr. Mareile Zunker ( Karlsruhe) in Zusammenarbeit mit Dr. Bernd Wührer (AMW Nützlinge GmbH) Intervitis Interfructa Hortitechnica 30.11.2016

Mehr

Gesuch für Versuche mit Organismen (Beiblatt zum Gesuch für Versuche mit nicht zugelassenen Pflanzenschutzmitteln )

Gesuch für Versuche mit Organismen (Beiblatt zum Gesuch für Versuche mit nicht zugelassenen Pflanzenschutzmitteln ) Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschzng WBF Bundesamt für Landwirtschaft BLW Fachbereich Nachhaltiger Pflanzenschutz Gesuch für Versuche mit Organismen (Beiblatt zum Gesuch für

Mehr

Anwendung von PSM im Wald

Anwendung von PSM im Wald Anwendung von PSM im Wald DI Bernhard Perny BFW - Institut für Waldschutz Dialog Zukunft Pflanzenbau AGES, Wien 01.12.2016 Besonderheiten des Ökosystemes Wald Grundsätzlich stabiles Ökosystem mit hoher

Mehr

hintergrund // märz 2015 Eichenprozessionsspinner Antworten auf häufig gestellte Fragen

hintergrund // märz 2015 Eichenprozessionsspinner Antworten auf häufig gestellte Fragen hintergrund // märz 2015 Eichenprozessionsspinner Antworten auf häufig gestellte Fragen Was ist der Eichenprozessionsspinner? Der Eichenprozessionsspinner ist eine in Deutschland heimische Schmetterlingsart.

Mehr

Aufgaben und Forschungsgebiete

Aufgaben und Forschungsgebiete Werdegang 1991 Promotion Dr. agr. an der HUB 1998 Habilitation an der HUB 2012 Honorarprofessor an der HNE seit 1992 Julius Kühn-Institut für Strategien und Folgenabschätzung seit 1999 Privatdozent an

Mehr

PERLKA KALKSTICKSTOFF IM GEMÜSEANBAU. Gesundes Wachstum durch anhaltende, gleichmäßige Stickstoffwirkung

PERLKA KALKSTICKSTOFF IM GEMÜSEANBAU. Gesundes Wachstum durch anhaltende, gleichmäßige Stickstoffwirkung PERLKA KALKSTICKSTOFF IM GEMÜSEANBAU Gesundes Wachstum durch anhaltende, gleichmäßige Stickstoffwirkung Widerstandsfähigere Pflanzen durch rasch verfügbares Calcium Erhöhung der biologischen Bodenaktivität

Mehr

Pflanzenschutzmittel für den ökologischen Zierpflanzenbau, Staudenanbau und Baumschulbereich

Pflanzenschutzmittel für den ökologischen Zierpflanzenbau, Staudenanbau und Baumschulbereich Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Pflanzenschutzmittel für den ökologischen Zierpflanzenbau, Staudenanbau und Baumschulbereich Stand: 1. Juni 2009 Ulrike Fischbach Beratung ökologischer Gemüse- und Zierpflanzenbau

Mehr

Lagerprodukte zur Abholung in Schorndorf, Gmünder Straße 35

Lagerprodukte zur Abholung in Schorndorf, Gmünder Straße 35 BioTrissol BlumenDünger aus natürlichen RohstoffenUnbedenklich für Mensch & Tier organischer NPK-Dünger flüssig 3-1-5 hergestellt unter Verwendung von pflanzlichen Stoffen natürliches Fermentationsprodukt

Mehr

Resistenzen bei zweikeimblättrigen Unkräutern und Hühnerhirse erste Nachweise

Resistenzen bei zweikeimblättrigen Unkräutern und Hühnerhirse erste Nachweise Resistenzen bei zweikeimblättrigen Unkräutern und Hühnerhirse erste Nachweise Gliederung des Vortrages Wirkortspezifische Resistenzen (Target Site Resistenz) Information zur Minderwirkung der Herbizide

Mehr

Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete

Von der Zulassungsbehörde festgesetzte Anwendungsgebiete Artikel Bayer Garten Rosen-Kombiset Dehner Art.nr. 3537339 Kurzbeschreibung Behandlung von Pilzerkrankungen und Schädlingen im Set: Bayer Garten Rosen-Pilzschutz M Bayer Garten Rosen-Pilzschutz M ist ein

Mehr

PFLANZENSCHUTZMITTEL- LAGERLISTE FÜR DEN HAMBURGER GARTENBAU

PFLANZENSCHUTZMITTEL- LAGERLISTE FÜR DEN HAMBURGER GARTENBAU Pflanzenschutzdienst Hamburg Stand: April 2016 PFLANZENSCHUTZMITTEL- LAGERLISTE FÜR DEN HAMBURGER GARTENBAU Datum: Fungizide Aufbrauch -frist Kennzeich -nung Acrobat Plus WG 2019 Xn G Z Aliette WG 2016

Mehr

LK-Gemüsenews, KW 20/2013 St. Pölten, am 17. Mai 2013

LK-Gemüsenews, KW 20/2013 St. Pölten, am 17. Mai 2013 Eine Zusammenarbeit der Landwirtschaftskammer Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Tirol und Wien Redaktion: LK NÖ Referat Garten u. Gemüsebau 3100 St. Pölten gemuesenews@lkis.at Tel.:

Mehr

Mit der Drosophila suzukii ist in Nordrhein-Westfalen nicht gut Kirschen essen

Mit der Drosophila suzukii ist in Nordrhein-Westfalen nicht gut Kirschen essen LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Drucksache 16/9412 31.07.2015 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 3562 vom 11. Juni 2015 des Abgeordneten Hubertus Fehring CDU Drucksache 16/8950

Mehr

Tierische Schädlinge. Infos zum Rapsbau. Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen. abhängig vom Präparat max. 2x

Tierische Schädlinge. Infos zum Rapsbau. Schaderreger Präparate GHS Auflagen WZ Aufwand Bemerkungen. abhängig vom Präparat max. 2x Schnecken Schneckenkorn auf Basis von e-iii- Phosphat oder Metaldehyd z.b. Clartex blau, Patrol MetaPads G2, Mollustop und Schnecken-Linsen Branntkalk 90 gemahlen 05 abhängig vom Präparat max. 2x eldmaus,

Mehr

Wozu Pflanzenschutz? Präsentation der IGP. IndustrieGruppe Pflanzenschutz Fachverband der Chemischen Industrie

Wozu Pflanzenschutz?  Präsentation der IGP. IndustrieGruppe Pflanzenschutz Fachverband der Chemischen Industrie Wozu Pflanzenschutz? Präsentation der IGP IndustrieGruppe Pflanzenschutz Fachverband der Chemischen Industrie www.pflanzenschutz.fcio.at www.pflanzenschutz.fcio.at Wer sind wir? IGP = IndustrieGruppe Pflanzenschutz

Mehr

Solutions for the Growing World

Solutions for the Growing World Solutions for the Growing World Was ist Gladiator: Gladiator TM ist ein flüssiges Insektizid zur gezielten Bekämpfung von Schmetterlingslarven an Kernobst, Weinreben (Kelter- und Tafeltrauben) und Rosskastanien-Arten

Mehr

Capsicum annuum biologisch kultivieren und pflegen

Capsicum annuum biologisch kultivieren und pflegen Bio - Zierpflanzen natürlich schön Kulturdatenblatt Capsicum annuum biologisch kultivieren und pflegen Dieses Kulturdatenblatt wurde im Rahmen des Projektes Bio Zierpflanzen* erstellt. Es ist ein Erfahrungsberichte

Mehr

Ravane 50. Insektizid für den Feld-, Gemüse-, Obst- und Zierpflanzenbau

Ravane 50. Insektizid für den Feld-, Gemüse-, Obst- und Zierpflanzenbau Ravane 50 Insektizid für den Feld-, Gemüse-, Obst- und Zierpflanzenbau Wirkstoff / Gehalt: Formulierung: Verpackung: 1 l (12 x 1 l) Anwendungen: 4,81% Lambda-Cyhaltorin (50 g/l) Emulsionskonzentrat (EC)

Mehr

Einsatz / Problematik Antibiotika in der Veterinärmedizin

Einsatz / Problematik Antibiotika in der Veterinärmedizin Einsatz / Problematik Antibiotika in der Veterinärmedizin 1 Inhalt 1. Ausgangslage 2. Aktuelle Situation und ergriffene Massnahmen in der Veterinärmedizin 3. Massnahmen für die unmittelbare Zukunft 4.

Mehr

Pflanzenschutz in Erdbeeren

Pflanzenschutz in Erdbeeren Pflanzenschutz in Erdbeeren Erdbeeren: Pflanzenschutz Empfehlung Echter Mehltau, Weißfleckenkrankheit, Colletotrichum:3 g/100m² Discus Nacktschnecken: 60 80 g/100m 2 Pro Limax Spinnmilben: 15ml/100 m²

Mehr

Fliegen und Läuse in Möhren Insektizide richtig einsetzen

Fliegen und Läuse in Möhren Insektizide richtig einsetzen Fliegen und Läuse in Möhren Insektizide richtig einsetzen Ulrike Weier, Pflanzenschutzamt, LWK Niedersachsen Im Möhrenanbau können verschiedene Insekten Probleme bereiten. Bekämpfungsmaßnahmen machen nur

Mehr

Raps: Auftreten von Schädlingen im Herbst

Raps: Auftreten von Schädlingen im Herbst Raps: Auftreten von Schädlingen im Herbst Der Raps ist Wirtspflanze einer Vielzahl von Schadinsekten. Einige davon können bereits im Herbst Schäden verursachen. Dazu gehören Kohlfliege, Rapserdfloh und

Mehr

17. Pflanzenschutztag in Großbeeren. Kurzfassungen der Vorträge

17. Pflanzenschutztag in Großbeeren. Kurzfassungen der Vorträge 17. Pflanzenschutztag in Großbeeren am 08.12.2016 Kurzfassungen der Vorträge veranstaltet von und 17. Pflanzenschutztag in Großbeeren am 08.12.2016 veranstaltet von der Katz Biotech AG in Zusammenarbeit

Mehr