AAI-UAS-WG: Rechtliche Rahmenbedingungen von UAVs

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "AAI-UAS-WG: Rechtliche Rahmenbedingungen von UAVs"

Transkript

1 AAI-UAS-WG: Rechtliche Rahmenbedingungen von UAVs Innsbrucker Hofburggespräch des BFW (Inst. f. Naturgefahren) Drohneneinsatz im zivilen Bereich Congress Innsbruck 5. April UAVs Rechtliche Rahmenbedingungen (AAI-UAS-WG) April 2013

2 AAI & UAS Arbeitsgruppe AAI-UAS-WG UAVs Rechtliche Rahmenbedingungen (AAI-UAS-WG) April 2013

3 Austrian Aeronautics Industries Group (AAI) Verband der österreichischen Luftfahrt/zuliefer/industrie Verein, gegründet 1999 (finanziert über Mitgliedsbeiträge) Über 30 Mitglieder (ca. 80% des Umsatzes der öst. LFZ) Mitglied der ASD (AeroSpace and Defence Industries Association of Europe), engagiert in zahlreichen Kommissionen und Arbeitsgruppen AAI-Quality Committee trägt das nationale EN9100/ICOP-Schema AAI trägt die österreichische ILS-Arbeitsgruppe und UAS-Arbeitsgruppe Langjährige Kontakte zu : - den relevanten Organisationen, Unternehmen und Forschungseinrichtungen der österreichischen Luftfahrtindustrie; - Öffentlichen Stellen wie Ministerien (BMLVS, BMVIT, BMWFJ) - Internationaler Luftfahrtindustrie UAVs Rechtliche Rahmenbedingungen (AAI-UAS-WG) April 2013

4 25 Jahre erfolgreiches Wachstum! Österreichs Luftfahrt/zuliefer/industrie rapide gewachsen Vervielfachung des Umsatzes seit den 1980er-Jahren Kompetenzen kamen oft aus anderen traditionsreichen Industriezweigen wie bei FACC (Fischer Ski) oder Böhler (traditionelles Zentrum der Werkstoff- und Schmiedetechnik) Heute agieren unsere Unternehmen sehr erfolgreich in zahlreichen Nischen und Zulieferketten der internationalen Luftfahrtindustrie Key values: Produktivität, Qualität, Flexibilität und Zuverlässigkeit Exportquote nahezu 100% Forschungsquote rd. 12% UAVs Rechtliche Rahmenbedingungen (AAI-UAS-WG) April 2013

5 UAVs Rechtliche Rahmenbedingungen (AAI-UAS-WG) April 2013

6 Kernkompetenzen der österreichischen Luftfahrt/zuliefer/industrie UAVs Rechtliche Rahmenbedingungen (AAI-UAS-WG) April 2013

7 Ziele & Aktivitäten der AAI-Arbeitsgruppe UAS (Unmanned Aircraft Systems incl. Bodenstation) Gegründet im August 2012 offen für externe Firmen tagt quartalsweise Austausch mit nationalen Behörden (BMVIT, ACG, BMLVS) besonders bei rulemaking und Forschungsförderung Vernetzung der wesentlichen nationalen Betriebe & Forschungseinr. Brückenschlag groß klein / zivil militärisch / Industrie Forscher Vernetzung & Interessensvertretung ggü. internationalen Institutionen Nach Bedarf auch gemeinsame Veranstaltungen & Marketing Aktuell Arbeit an einem gemeinsamen Positionspapier zu: Testgebiete, Testbetrieb, Legistik (LF-Gesetz/VOs), Funkfrequenzen, Piloten, rulemaking: Bauvorschriften/Betrieb, Sicherheitssysteme UAVs Rechtliche Rahmenbedingungen (AAI-UAS-WG) April 2013

8 Rechtliche Rahmenbedingungen für Drohnen (UAV bzw. RPA) Aktuelle Entwicklungen international & national UAVs Rechtliche Rahmenbedingungen (AAI-UAS-WG) April 2013

9 Erste Luftfahrtzeugproduktion in Österreich vor 100 Jahren Etrich Taube (Erstflug: 6. April 1910, Wiener Neustadt) Entwickelt vom Österreicher Ignaz Igo Etrich UAVs Rechtliche Rahmenbedingungen (AAI-UAS-WG) April 2013

10 erst später: Institutionen & Regularien der bemannten Luftfahrt International ICAN Europa & EU ECAC 1955* (JAA bis 2009) Österreich LH (Land) Bezirke ICAO 1944/47* Eurocontrol 1960* Aeroclub (einzelne Aufgaben nach LFG) Pariser Luftfahrtabkommen (1919, 1932/33) Radiotelephonievertrag (1927) Chicago Convention on International Civil Aviation (1944/47) OZB (Aktuell: BMVIT) Weitere Abkommen: Warschau, Tokio, Den Haag, Montreal (1999) EU (EC) (div. DGs) EASA 2003* ACG (Austro Control) 1994* Übereinkommen über Lufttüchtigkeitszeugnisse eingeführter Luftfahrzeuge (1961) Früher: Joint Aviation Requirements (JAR) der JAA (Joint Aviation Authorities) als Vorschriften Basic Regulation: EC 216/2008 (EASA) Implementing Rule: EC 748/2012 (DOA, POA) Implementing Rule: EC 2042/2003 (Wartung) EASA-Vorgaben: Implementing Rules (IR), Certification Specifications (CS), sowie AMC/GM Luftfahrtgesetz (1957) Austro Control Gesetz (1993) BG über den zwischenstaatlichen Luftverkehr (BGzLV) VO Zivilluftfahrzeug- und Luftfahrtgerät (ZLLV 2010) VO Luftverkehrsregeln (LVR 2010) Zivilluftfahrt-Personalverordnung (ZLPV 2006) UAVs Rechtliche Rahmenbedingungen (AAI-UAS-WG) April 2013

11 Maximale Zulassungsstandards der bemannten Luftfahrt (EASA) Entwicklungsbetrieb: Produktionsbetrieb: Produkt: Betreiber ( Halter ): Pilot/Crew: Wartung/Instandhalt.: DOA (Design Org. Approval), ev. ADOAP POA-Zulassung (Production Org. Approval) Type Certificate (TC) gemäß CS (Bauvorschriften), ggf. STC (Supplemental Type Certificate), alternativ AT-Musterzulassung Lufttüchtigkeitsnachweis (Certificate of Airworthiness CofA) für Zulassung sowie weitere Papiere (Lärm, ARC, AOC usw.), sonst ev. Permit to Fly (Fluggenehmigung) Lizenzen je nach Luftfahrtgerät, Medical etc. div. Zulassungen (z.b. Part 145, M usw.) UAVs Rechtliche Rahmenbedingungen (AAI-UAS-WG) April 2013

12 Maximale Zulassungsstandards der bemannten Luftfahrt (EASA) UAVs Rechtliche Rahmenbedingungen (AAI-UAS-WG) April 2013

13 Aktuelle Diskussionen UAS (1) Internationale Entwicklung International ICAO UAS Study Group 2011: ICAO-Circular 328, AN/190 UA(S) = aircraft Chicago Convention on International Civil Aviation 2012: Amendment 43 to Annex 2 ( authorization ) Perspektive: Weitere Aktivitäten UVS International JARUS Europa & EU EU (EC) DG ENTR, MOVE European RPAS Steering Group (ERSG) EASA Basic Regulation EC 216/2008 gilt auch für UAS über 150kg MTOM, darunter nationales Recht Ansonsten noch keine Regularien bis ev. 2016! 2012: EASA-Vorschlag NPA Transposition of Amendment 43 to Annex 2 to the Chicago Convention on RPASs into common rules of the air EUROCAE WG 73 (>150kg) WG 93 (<150kg) > 150kg Österreich LH (Land) Bezirke Aeroclub (einzelne Aufgaben nach LFG) OZB (Aktuell: BMVIT) ACG (Austro Control) Luftfahrtgesetz Novelle in Ausarbeitung (NR bis Sommer?) Dann: Novelle ZLLV, LVR usw. Alles zusammen soll mit 1. Jänner 2014 inkrafttreten (?) AAI-UAS- WG < 150kg UAVs Rechtliche Rahmenbedingungen (AAI-UAS-WG) April 2013

14 Aktuelle Diskussionen UAS (2) Entwicklung in Europa Luftraum: - Zuerst segregated airspace (allein für das UAV) - Integration in non-segregated airspace ab? (2016+) Sichtverb.: - VLOS (Visual Line of Sight: unaided visual contact) - BLOS (Beyond Line of Sight) höhere Anforderungen! Funk: EU: - ITU: dzt. international keine eigenen UAS-Frequenzen! Manche nationale Behörde liberaler (UK, Skandinavien) Deutschsprachige Luftfahrtbehörden wohl vorsichtiger: Da derzeit keine ausreichenden Erkenntnisse [...] für einen sicheren und gleichberechtigten Betrieb dieser Luftfahrtzeuge am Luftverkehr weder auf nationaler noch auf internationaler Ebene vorliegen, soll die Zulassung dieser Luftfahrtzeuge [ ] im Interesse [ ] der Luftverkehrssicherheit durch ein gestuftes Vorgehen erfolgen (ACG-Stellungnahme vom 4. Februar 2013, zitiert dabei den deutschen Gesetzesentwurf Drs 17/8098) UAVs Rechtliche Rahmenbedingungen (AAI-UAS-WG) April 2013

15 Aktuelle Diskussionen UAS (3) Nationales Recht Novelle zum Luftfahrtgesetz war bis 4.2. in Begutachtung (446/ME) Drei Klassen (über der Spielzeuggrenze von 79 Joule): - Flugmodelle, UAV Klasse 1 (VLOS), UAV Klasse 2 (BLOS) - Abgrenzung zwischen Modellflieger und Klasse 1: gewerblich - Innerhalb der Flugmodelle: Erleichterungen bis 25kg Zuständigkeit für einzelne Klasse in Diskussion (ACG, Aeroclub) Vorschriften zum Betrieb und nähere Regeln: - Später durch BMVIT (VOs usw.), Details ACG (ev. Aeroclub) - Kennzeichnungspflicht für Flugmodelle und Klasse 1 noch offen Weitere offene Rechtsfragen: - Datenschutz & Privatsphäre, sonstiges Zivilrecht (Zustimmung Grundstückseigner usw.), Versicherungsfragen, Landesrecht UAVs Rechtliche Rahmenbedingungen (AAI-UAS-WG) April 2013

16 Nützliche Weblinks ICAO (International Civil Aviation Organization): EU-Kommission, DG ENTR ec.europa.eu/enterprise/sectors/aerospace/uas/index_en.htm EASA (European Aviation Safety Agency) BMVIT OZB (Oberste Zivilluftfahrtbehörde) ACG (Austro Control) JARUS (Joint Authorities for Rulemaking on Unmanned Systems) EUROCAE (European Organization for Civil Aviation Equipment) UVS International UAVs Rechtliche Rahmenbedingungen (AAI-UAS-WG) April 2013

17 Für weitere Fragen AAI Austrian Aeronautics Industries Group Krammergasse 1/3 A-1010 Wien +43 (0) Mag. Raoul Fortner +43 (0) UAVs Rechtliche Rahmenbedingungen (AAI-UAS-WG) April 2013

Im Dschungel der EASA

Im Dschungel der EASA European Aviation Safety Agency Im Dschungel der EASA A guided tour with Jo Konrad (DULV) 18.11.2006 DFV-SiTA 2006 in Schweinfurt 1 Stationen und Wegpunkte Historie Joint Aviation Authorities (JAA) Übergang

Mehr

E02. In welchem Gesetzesteil werden die für Ballone relevanten Continuous Airworthiness Tasks geregelt?

E02. In welchem Gesetzesteil werden die für Ballone relevanten Continuous Airworthiness Tasks geregelt? E01. In welchem Gesetzesteil wird die Musterzulassung geregelt? a) Teil M b) Teil 21 c) Teil 145 d) Teil 147 E02. In welchem Gesetzesteil werden die für Ballone relevanten Continuous Airworthiness Tasks

Mehr

RPAS in the Amendment of the Austrian Aviation Act - LFG 2013

RPAS in the Amendment of the Austrian Aviation Act - LFG 2013 RPAS in the Amendment of the Austrian Aviation Act - LFG 2013 Mag. Hans-Jürgen Altmann & DI Gerhard Lippitsch FH Joanneum, Graz May 29 th, 2013 DIESER TEXT DIENT DER NAVIGATION Reasons for the amendment

Mehr

GEMEINSAM FÜR DIE ALLGEMEINE LUFTFAHRT

GEMEINSAM FÜR DIE ALLGEMEINE LUFTFAHRT Flugbetrieb in der Allgemeinen Luftfahrt GEMEINSAM FÜR DIE ALLGEMEINE LUFTFAHRT Stefan RONIG EASA Boudewijn Deuss Project Manager General Aviation Roadmap xx Month 2016 AIR OPS Struktur (Reg. 965/2012)

Mehr

Kolloquium Flugführung: Herausforderungen für unbemannte Luftfahrzeuge

Kolloquium Flugführung: Herausforderungen für unbemannte Luftfahrzeuge Kolloquium Flugführung: Herausforderungen für unbemannte Luftfahrzeuge Rechtliche Aspekte der Integration unbemannter Luftfahrzeuge in den zivilen Luftraum Anm.: Die aktuellen offiziellen Präsentationen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... XI Stichwortverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... XI Stichwortverzeichnis 3. Die Bestimmung des Lieferortes Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... XI Stichwortverzeichnis... 269 A. Luftfahrtrechtliche Rahmenbedingungen auf österreichischer, europäischer und internationaler

Mehr

Flugmedizin Rechtliche Grundlagen in Österreich

Flugmedizin Rechtliche Grundlagen in Österreich Flugmedizin Rechtliche Grundlagen in Österreich Inhalt I. Rechtliche Bestimmmungen II. Flugmedizinische Stellen, Zuständigkeiten III. Der Weg zum Medical und danach IV. Ausblick Page 2 Rückblick Einführung

Mehr

AAI-Schulungsangebote im zweiten Halbjahr Alle Terminoptionen im Überblick FINAL

AAI-Schulungsangebote im zweiten Halbjahr Alle Terminoptionen im Überblick FINAL AAI-Schulungsangebote im zweiten Halbjahr 2016 Wir freuen uns, Ihnen anbei nun die finalen Termine für unsere Schulungsangebote für Luftfahrt/zuliefer/unternehmen im zweiten Halbjahr 2016 übermitteln zu

Mehr

Information - MODELLFLUG Luftfahrtgesetz 1957 LFG 1957 idf BGBl. I Nr. 108/2013

Information - MODELLFLUG Luftfahrtgesetz 1957 LFG 1957 idf BGBl. I Nr. 108/2013 Wien am 30. Juli 2013 Information - MODELLFLUG Luftfahrtgesetz 1957 LFG 1957 idf BGBl. I Nr. 108/2013 Warum wurde das LFG überhaupt novelliert? 1. EU-Verordnungen im Bereich der manntragenden Luftfahrt

Mehr

"Drohnen und Flugmodelle im Luftraum"

Drohnen und Flugmodelle im Luftraum Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL RPAS Arbeitsgruppe "Drohnen und Flugmodelle im Luftraum" Oder neue Teilnehmer im Luftverkehr AeCS Safetyseminar 2014 vom 22. November 2014 Bundesamt für Zivilluftfahrt

Mehr

TAKE OFF QUALIFIZIERUNGSMASSNAHMEN FOKUS LUFTFAHRT D.I. Bruno Wiesler

TAKE OFF QUALIFIZIERUNGSMASSNAHMEN FOKUS LUFTFAHRT D.I. Bruno Wiesler TAKE OFF QUALIFIZIERUNGSMASSNAHMEN FOKUS LUFTFAHRT D.I. 1 2 3 4 5 6 Seite 1, TAKE OFF, 19.März 2007 Inhaltsübersicht Fokus Luftfahrt Ziele und Durchführung Fokus Luftfahrt Studierende und Lehre Fokus Luftfahrt

Mehr

(COM(2014) 207 final) (2015/C 012/14) Berichterstatter: Jan SIMONS

(COM(2014) 207 final) (2015/C 012/14) Berichterstatter: Jan SIMONS 15.1.2015 DE Amtsblatt der Europäischen Union C 12/87 Stellungnahme des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses zu der Mitteilung der Kommission an das Europäische Parlament und den Rat: Ein neues

Mehr

Info UAV DACH e.v. UAVveek June 2015

Info UAV DACH e.v. UAVveek June 2015 www.uavdach.org Info UAV DACH e.v. UAVveek 2015 09. June 2015 Fachgebiet Flugführung und Luftverkehr Forschungsstelle Sicherheit Agenda Rules safe provision of RPAS Definitions: ICAO and EASA GE Law ->

Mehr

ACG Luftfahrtagentur & EASA News und Information

ACG Luftfahrtagentur & EASA News und Information ACG Luftfahrtagentur & EASA News und Information Season Opener Herbst 2014 LUFTFAHRTAGENTUR 1 EASA News Homepage General Aviation General Aviation Roadmap Umfassendes Programm der EU-Kommission und der

Mehr

Inhouse-Seminare zum Thema: Qualitätsmanagement in der Luftfahrt

Inhouse-Seminare zum Thema: Qualitätsmanagement in der Luftfahrt Qualitätsmanagement Inhouse-Seminare zum Thema: Qualitätsmanagement in der Luftfahrt TÜV Inhouse-Seminare EASA Part 21 und 145 Genehmigungen, Anforderungen und Umsetzung im Unternehmen der Luftfahrtindustrie,

Mehr

Ausgabe 2016 FLIEGEN IN DER EU OPS IS IN THE AIR

Ausgabe 2016 FLIEGEN IN DER EU OPS IS IN THE AIR Ausgabe 2016 FLIEGEN IN DER EU OPS IS IN THE AIR Vorschriften für den Betrieb von Luftfahrzeugen der Allgemeinen Luftfahrt in ganz Europa Am 26. August 2016 tritt die Vorschrift für den nicht kommerziellen

Mehr

Die Position von CANSO zu unbemannten Luftfahrzeugen. Name conference

Die Position von CANSO zu unbemannten Luftfahrzeugen. Name conference Die Position von CANSO zu unbemannten Luftfahrzeugen Name conference TU Braunschweig, 16/02/2016 Agenda Presentation CANSO Definition Challenge of RPAS Integration International RPAS activities CANSO RPAS

Mehr

Flughafenbetrieb. Vorlesung FH Braunschweig-Wolfenbüttel Sommersemester 2007

Flughafenbetrieb. Vorlesung FH Braunschweig-Wolfenbüttel Sommersemester 2007 Flughafenbetrieb Vorlesung FH Braunschweig-Wolfenbüttel Sommersemester 2007 Themen der Vorlesung 1. Organisation des Luftverkehrs 2. Konfiguration 3. Flugbetriebsflächen 4. Hindernisbetrachtung 5. Anflugsysteme,

Mehr

User Guide - Onlinepublikation Lufttüchtigkeitsanweisungen

User Guide - Onlinepublikation Lufttüchtigkeitsanweisungen User Guide - Onlinepublikation Lufttüchtigkeitsanweisungen Airworthiness Directives (LTA / AD) DC_LFA_AOT_003_v1_0 06.08.2013 1/9 Onlinepublikation LTA / AD Seit dem 12.04.2013 sind aktuelle Lufttüchtigkeitsanweisungen

Mehr

ATM Season Opener 2012

ATM Season Opener 2012 ATM Season Opener 2012 Datum 02.03.2012 24.03.2012 Ort LOWI, LOWW, LOWS, LOWL, LOWK, LOWG Fragen & Antworten aus dem Bereich LFA Im Folgenden finden Sie die Antworten zu jenen Fragen, die im Rahmen der

Mehr

Lizenzen in der Zivilluftfahrt für Piloten, technisches Bedienungspersonal und sonstiges Luftfahrtpersonal. Einführung in das Luftfahrtrecht

Lizenzen in der Zivilluftfahrt für Piloten, technisches Bedienungspersonal und sonstiges Luftfahrtpersonal. Einführung in das Luftfahrtrecht UNGER/HOLZER LIZENZEN IN DER ZIVILLUFTFAHRT FÜR PILOTEN, TECHNISCHES BEDIENUNGSPERSONAL UND SONSTIGES LUFTFAHRTPERSONAL EINFÜHRUNG IN DAS LUFTFAHRTRECHT I II 3. Die Bestimmung des Lieferortes Sylvia Unger/Bianca

Mehr

AAI-Schulungsangebote im zweiten Halbjahr 2015. Alle Terminoptionen im Überblick

AAI-Schulungsangebote im zweiten Halbjahr 2015. Alle Terminoptionen im Überblick AAI-Schulungsangebote im zweiten Halbjahr 2015 Wir freuen uns, Ihnen anbei unsere Schulungsangebote für Luftfahrt/zuliefer/unternehmen im zweiten Halbjahr 2015 übermitteln zu können, die Deadline für Voranmeldungen

Mehr

COMMISSION REGULATION (EC) No 1056/2008 [entry into force ] modifying (EC) 2042/2003

COMMISSION REGULATION (EC) No 1056/2008 [entry into force ] modifying (EC) 2042/2003 COMMISSION REGULATION (EC) No 1056/2008 [entry into force 29.10.2008] modifying (EC) 2042/2003 The Agency has concluded that the current provisions of Annex I (Part-M) to Regulation (EC) No 2042/2003 are

Mehr

von Prof. Dr. Elmar Giemulla (Berlin) und Dr. Heiko van Schyndel (RA, Berlin) 1. Die Joint Aviation Requirements der Joint Aviation Authorities (JAA)

von Prof. Dr. Elmar Giemulla (Berlin) und Dr. Heiko van Schyndel (RA, Berlin) 1. Die Joint Aviation Requirements der Joint Aviation Authorities (JAA) DIE JOINT AVIATION REQUIREMENTS (JAR) UND DEREN ÜBERLEITUNG IN DIE VORSCHRIFTEN DER EU UND DER AGENTUR FÜR FLUGSICHERHEIT (EASA) von Prof. Dr. Elmar Giemulla (Berlin) und Dr. Heiko van Schyndel (RA, Berlin)

Mehr

Freiballonfahrertag DFSV

Freiballonfahrertag DFSV Freiballonfahrertag DFSV Langenselbold 31. März 2012 EASA / EU Lizenzen Neue europäische Regelungen für Ballonfahrer Was kommt ab 08.04. auf uns Ballonfahrer zu? Matthias Borgmeier Head Licensing Section

Mehr

EASA 2012 Neuigkeiten für Privatpiloten

EASA 2012 Neuigkeiten für Privatpiloten EASA 2012 Neuigkeiten für Privatpiloten 13. November 2010, Klagenfurt Workshop Motorfliegerclub Kärnten Gerda Pardatscher Rulemaking Officer, Project Manager Part-FCL Rulemaking Directorate R.3.1 1 Agenda

Mehr

REPUBLIK ÖSTERREICH REPUBLIC OF AUSTRIA. AUSTRO CONTROL The Austrian Civil Aviation Administration EINTRAGUNGSSCHEIN CERTIFICATE OF REGISTRATION

REPUBLIK ÖSTERREICH REPUBLIC OF AUSTRIA. AUSTRO CONTROL The Austrian Civil Aviation Administration EINTRAGUNGSSCHEIN CERTIFICATE OF REGISTRATION BGBl. II - Ausgegeben am 15. Dezember 2005 - Nr. 424 1 von 29 Ordnungszahl: Register No.: Luftfahrzeugart: Kind of Aircraft: Anlage A Muster 1 1. Staatszugehörigkeitsund Eintragungszeichen Nationality

Mehr

SOGI Feierabendforum

SOGI Feierabendforum Federal Office of Civil Aviation FOCA Safety Infrastructur/ section Airspace SOGI Feierabendforum Luftfahrtdatenqualität - vom Vermesser ins Cockpit Markus Luginbühl Regulator ANS/AIM / BAZL 20150901 Agenda

Mehr

Vorfeldkontrollen Ramp Checks

Vorfeldkontrollen Ramp Checks Vorfeldkontrollen Ramp Checks Grund zur Sorge? Was steckt wirklich dahinter? DC_LFA_ACE_014_v1_0 DIESER TEXT DIENT DER NAVIGATION Vorfeldkontrollen Was steckt wirklich dahinter? Die Gerüchteküche in der

Mehr

CFAC Forum 2014: Safety, Security and Risk Management in Aviation Innovation in Aviation Built-in Safety

CFAC Forum 2014: Safety, Security and Risk Management in Aviation Innovation in Aviation Built-in Safety Innovation in Aviation Built-in Safety - Wo sind technische Innovationen möglich? - Innovation: Evolution und Revolution - Safety: Prozesse und Organisation - Ausblick 1 Innovationen in der Luftfahrt Financial

Mehr

Part 21 Proportionality

Part 21 Proportionality Part 21 Proportionality Instandhaltung GEMEINSAM FÜR DIE ALLGEMEINE LUFTFAHRT Stefan Ronig- EASA Boudewijn Deuss Project Manager General Aviation Roadmap xx Month 2016 Proportionate Airworthiness Procedures

Mehr

Der Einfluss supranationaler Regulierung auf die CH

Der Einfluss supranationaler Regulierung auf die CH Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Öffentliche Vorlesungen Luftfahrt Universität St. Gallen Der Einfluss supranationaler Regulierung auf die CH Raymond Cron, 16. Oktober 2007 Inhalt 1. Einleitung 2. Internationales

Mehr

Vorschriften für den Betrieb von Drohnen in Europa

Vorschriften für den Betrieb von Drohnen in Europa Vorschlag für die Erstellung von gemeinsamen Vorschriften für den Betrieb von Drohnen in Europa easa.europa.eu/drones September 2015 Vorschlag für die Erstellung von gemeinsamen Vorschriften für den Betrieb

Mehr

Lufttüchtigkeitshinweis Nr. 70. Lufttüchtigkeitsanforderungen für Flugmodelle mit einer Flugmasse über 25 kg bis einschließlich 150 kg.

Lufttüchtigkeitshinweis Nr. 70. Lufttüchtigkeitsanforderungen für Flugmodelle mit einer Flugmasse über 25 kg bis einschließlich 150 kg. Inhaltsverzeichnis 1 Zweck 2 2 Geltungsbereich 2 3 Inkrafttreten 2 4 Beschreibung/Regelung 2 4.1 Rechtliche Grundlagen 2 4.1.1 Luftfahrtgesetz (LFG) 2 4.1.2 Luftverkehrsregeln 2014 (LVR 2014) 2 4.1.3 Austro

Mehr

General Aviation ROAD SHOW 2015

General Aviation ROAD SHOW 2015 Manfred Kunschitz Generalsekretär des ÖAeC General Aviation ROAD SHOW 2015 Stand der Informationen: 30 OCT 2015 INHALTE 2 Implementierung 1178/2011 / Conversion Report Lizenzen / Ausbildungsorganisationen

Mehr

2. Internationale Organisationen und Abkommen zur Gewährleistung der Sicherheit im zivilen Luftverkehr

2. Internationale Organisationen und Abkommen zur Gewährleistung der Sicherheit im zivilen Luftverkehr 2.1 Die Internationale Zivilluftfahrtorganisation ICAO (International Civil Aviation 2. Internationale Organisationen und Abkommen zur Gewährleistung der Sicherheit im zivilen Luftverkehr 2.1 Die Internationale

Mehr

Luftfahrt/Aviation. Überblick zu österreichischen Aktivitäten bei Faserverbundwerkstoffen DI Bruno Wiesler

Luftfahrt/Aviation. Überblick zu österreichischen Aktivitäten bei Faserverbundwerkstoffen DI Bruno Wiesler Überblick zu österreichischen Aktivitäten bei Faserverbundwerkstoffen DI Bruno Wiesler 1 2 3 4 5 6 Seite 1, Zukunft der Faserverbundwerkstoffe Bruno Wiesler, 2008 Tätigkeitsbereich der österr. Luftfahrtindustrie,

Mehr

UAV DACH e.v. 04. Juni 14 RPAS Gelsenkirchen Wo?Kongress www.uavdach.org

UAV DACH e.v. 04. Juni 14 RPAS Gelsenkirchen Wo?Kongress www.uavdach.org UAV DACH e.v. 04. Juni 14 RPAS Gelsenkirchen Wo?Kongress www.uavdach.org Wo?Kongress 05.06.14 1 Agenda Öffentliche Meinungen zum Thema Drohnen Unbemannte Luftfahrzeuge (Begriffserläuterung) Zivile Einsatzmöglichkeiten

Mehr

Überblick über EASA Regelwerk

Überblick über EASA Regelwerk Überblick über EASA Regelwerk Frankfurt, 20 April 2013 AeroEx GmbH 03/2013 A 1 AeroEx GmbH 03/2013 A 1 Agenda EASA System Definitions EASA Air Operations Regulations Part NCO Part NCC Part ORO Part SPO

Mehr

Instandhaltungsprogramm - Individuell für Luftfahrzeuge die nicht in Luftfahrtunternehmen verwendet werden

Instandhaltungsprogramm - Individuell für Luftfahrzeuge die nicht in Luftfahrtunternehmen verwendet werden Instandhaltungsprogramm - Individuell für Luftfahrzeuge die nicht in Luftfahrtunternehmen verwendet werden Dokument: IHP - - Rev.: Ausgabedatum: 1 Der Halter (Antragsteller) beantragt die Genehmigung für

Mehr

Unbemannte Luftfahrzeuge in Österreich Bewilligung und Betrieb

Unbemannte Luftfahrzeuge in Österreich Bewilligung und Betrieb JKU Workshop Luftfahrtrecht Unbemannte Luftfahrzeuge in Österreich Bewilligung und Betrieb Austro Control GmbH 07.11.2016 DIESER TEXT DIENT DER NAVIGATION Luftfahrtgesetz Abgrenzung Flugmodelle und unbemannte

Mehr

11. imaso society Zürich, 14. Mai 2009. Luftverkehr ohne Staatsgrenzen - Single European Sky

11. imaso society Zürich, 14. Mai 2009. Luftverkehr ohne Staatsgrenzen - Single European Sky 11. imaso society Zürich, 14. Mai 2009 Luftverkehr ohne Staatsgrenzen - Single European Sky Inhalt SES (Single European Sky) SESAR (SES ATM Research Programme) FABEC (Functional Airspace Block Europe Central)

Mehr

1.2. BUNDESANSTALT FÜR VERKEHR 1.2. FEDERAL OFFICE OF TRANSPORT

1.2. BUNDESANSTALT FÜR VERKEHR 1.2. FEDERAL OFFICE OF TRANSPORT LUFTFAHRTHANDBUCH ÖSTERREICH AIP GEN 1.1-1 11 JAN 2013 GEN 1.1 AUSFÜHRENDE BEHÖRDEN GEN 1.1 DESIGNATED AUTHORITIES 1. ZIVILLUFTFAHRT 1. CIVIL AVIATION 1.1. BUNDESMINISTERIUM FÜR VERKEHR, INNOVATION UND

Mehr

Zum Einfluss der Schweiz. Sicherheitsseminar 2013 Lenzburg, 16. November 2013

Zum Einfluss der Schweiz. Sicherheitsseminar 2013 Lenzburg, 16. November 2013 Sicherheitsseminar 2013 Lenzburg, 16. November 2013 Ausgewählte Themen, den Einfluss betreffend Wie bereits im 2011, teils etwas andere Gewichtung: Einfluss und Einflussnahme Luftraum Flight Crew Licensing

Mehr

Prospektive Bewertung BAZL (Ordnungssystem 2013), 2015

Prospektive Bewertung BAZL (Ordnungssystem 2013), 2015 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Schweizerisches Bundesarchiv BAR Dienst Bewertung und Informationsverwaltung Az.: 321-BAZL Bewertungsentscheid (Auszug) Prospektive Bewertung BAZL (Ordnungssystem

Mehr

Part-M General Aviation Task Force

Part-M General Aviation Task Force Part-M General Aviation Task Force Update September 2012 Juan ANTON Section Manager Continuing Airworthiness - Product Safety EASA Rulemaking Directorate Klaus ARDEY ECOGAS Member of the Part-M General

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH 1 von 13 BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 2008 Ausgegeben am 29. Jänner 2008 Teil II 35. Verordnung: Änderung der Austro Control-Gebührenverordnung (ACGV-Novelle 2008) 35. Verordnung

Mehr

Lufttüchtigkeitshinweis Nr. 52. Qualifizierung und Betrieb von Synthetischen Flugübungsgeräten (Flight Synthetic Training Devices- FSTD) in Österreich

Lufttüchtigkeitshinweis Nr. 52. Qualifizierung und Betrieb von Synthetischen Flugübungsgeräten (Flight Synthetic Training Devices- FSTD) in Österreich Inhaltsverzeichnis 1 Zweck 2 2 Geltungsbereich 2 3 Inkrafttreten 2 4 Beschreibung / Regelung 2 4.1 Allgemeines Anwendbarkeit Gesetzliche Grundlagen 2 4.1.1 Zivilluftfahrzeug- und Luftfahrtgeräteverordnung

Mehr

Bereich Aviatik. APTL(A) nach EASA ausgestellt durch das CAA (UK) Flugstunden insgesamt 4270 h während der letzten 90 Tage 184:36 h

Bereich Aviatik. APTL(A) nach EASA ausgestellt durch das CAA (UK) Flugstunden insgesamt 4270 h während der letzten 90 Tage 184:36 h Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST Bereich Aviatik Summarischer Bericht Bezüglich des vorliegenden Unfalls oder schweren Vorfalls wurde eine summarische Untersuchung gemäss Art. 45 der

Mehr

Season Opener 2015. Sandra WECHSELBERGER. Michael LEHNER-MORAWEC. Sachbearbeiter Flugschulen. Senior Sachbearbeiter Flugschulen

Season Opener 2015. Sandra WECHSELBERGER. Michael LEHNER-MORAWEC. Sachbearbeiter Flugschulen. Senior Sachbearbeiter Flugschulen Season Opener 2015 Sandra WECHSELBERGER Sachbearbeiter Flugschulen Michael LEHNER-MORAWEC Senior Sachbearbeiter Flugschulen Stand: 11.04.2015 Neue Berechtigungen Enroute IR Competency Based IR 2 Neue Ausbildungen

Mehr

Sicherheitsseminar Schweizerischer Ballonverband 16. November 2013 Lenzburg

Sicherheitsseminar Schweizerischer Ballonverband 16. November 2013 Lenzburg Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Sicherheitsseminar Schweizerischer Ballonverband 16. November 2013 Lenzburg Medical für Ballonfahrer gemäss EU Regulation (EASA Requirements) Dr. med. Severin Muff, Facharzt

Mehr

Richtlinie TM Ausrüstungspflicht mit Notsender ELT 406 MHz

Richtlinie TM Ausrüstungspflicht mit Notsender ELT 406 MHz Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL Abteilung Sicherheit Flugtechnik Richtlinie TM 20.140-01 Technische Mitteilung Ausrüstungspflicht

Mehr

Zusammenstellung über die relevanten anzuwendenden Vorschriften bezüglich Luftfahrtkarten:

Zusammenstellung über die relevanten anzuwendenden Vorschriften bezüglich Luftfahrtkarten: Zusammenstellung über die relevanten anzuwendenden Vorschriften bezüglich Luftfahrtkarten: Anhang VI (zur VO (EU) Nr. 965/2012 idf VO (EU) Nr. 379/2014) Nichtgewerblicher Flugbetrieb mit technisch komplizierten

Mehr

1.2. Rasante technologische und wirtschaftliche Entwicklung Unbemannte und doch pilotengesteuerte Luftfahrzeuge

1.2. Rasante technologische und wirtschaftliche Entwicklung Unbemannte und doch pilotengesteuerte Luftfahrzeuge Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL RPAS Arbeitsgruppe BAZL-RPAS working group 7. Februar 2016 Zivile Drohnen in der Schweiz

Mehr

CERTIFICATE. The Certification Body of TÜV SÜD Industrie Service GmbH. certifies that

CERTIFICATE. The Certification Body of TÜV SÜD Industrie Service GmbH. certifies that CERTIFICATE The Certification Body - 0036 - of TÜV SÜD Industrie Service GmbH certifies that North American Stainless 6870 Highway 42 East Ghent, KY 41045-9615 USA has implemented, operates and maintains

Mehr

Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL UL Erweiterung im schweizerischen Luftraum

Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL UL Erweiterung im schweizerischen Luftraum Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL UL Erweiterung im schweizerischen Luftraum Patrick Hofer, Senior Flight Inspektor Schulleiter- und Fluglehrer-Meeting 5. November 2016 Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL

Mehr

5331/J XXIV. GP. Dieser Text ist elektronisch textinterpretiert. Abweichungen vom Original sind möglich.

5331/J XXIV. GP. Dieser Text ist elektronisch textinterpretiert. Abweichungen vom Original sind möglich. 5331/J XXIV. GP - Anfrage 1 von 5 5331/J XXIV. GP Eingelangt am 12.05.2010 Anfrage der Abg. Mag. Johann Maier, Spindelberger und GenossInnen an die Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie

Mehr

European Aviation Safety Agency

European Aviation Safety Agency European Aviation Safety Agency EASA TYPE-CERTIFICATE DATA SHEET Number : P.014 Issue : 1 Date : 26 January 2006 Type : Joint Stock Company SPORTINĖ AVIACIJA Variants List of effective Pages: Page 1 2

Mehr

Aufgrund der frei zugänglichen Struktur unseres Platzes geben wir als Empfehlung diese Platzordnung heraus.

Aufgrund der frei zugänglichen Struktur unseres Platzes geben wir als Empfehlung diese Platzordnung heraus. Safety first......die Sicherheit hat Vorrang! Aufgrund der frei zugänglichen Struktur unseres Platzes geben wir als Empfehlung diese Platzordnung heraus. Bei der Ausübung des Modellflugsports stehen Sicherheit

Mehr

Einführung der neuen EU-Bestimmungen für Luftfahrtpersonal auf europäischer Ebene

Einführung der neuen EU-Bestimmungen für Luftfahrtpersonal auf europäischer Ebene An alle Pilotinnen und Piloten An alle Ausbildungsorganisationen An alle flugmedizinischen Sachverständigen An alle flugmedizinische Zentren Einführung der neuen EU-Bestimmungen für Luftfahrtpersonal auf

Mehr

Lehrgänge. airsight Lehrgänge

Lehrgänge. airsight Lehrgänge airsight Lehrgänge airsight Lehrgänge Seit 15 Jahren bietet airsight in einer Vielzahl praxisorientierter Lehrgänge seinen Kunden Expertenwissen und Informationen zu aktuellen Entwicklungen aus den verschiedensten

Mehr

Information für Piloten und Ausbildungsorganisationen W N. DC_LFA_PEL_086_v1_0

Information für Piloten und Ausbildungsorganisationen W N. DC_LFA_PEL_086_v1_0 Information für Piloten und Ausbildungsorganisationen AIR CREW W N REEGU ULATTION Besstimm munggen fü ür Lufftfahrrtperrsonaal auff euro opäisscherr Eben ne DC_LFA_PEL_086_v1_0 1/24 DC_LFA_PEL_086_v1_0

Mehr

Europe Flying - Einheitliche Europäische Regelungen zu Technik, Betrieb und Lizenzwesen. Historie, Aktuelles und Ausblick

Europe Flying - Einheitliche Europäische Regelungen zu Technik, Betrieb und Lizenzwesen. Historie, Aktuelles und Ausblick Europe Flying - Einheitliche Europäische Regelungen zu Technik, Betrieb und Lizenzwesen. Historie, Aktuelles und Ausblick 216/2008 LuftVG 2 von 31 Art. 23 GG [Verwirklichung der Europäischen Union; Beteiligung

Mehr

NCO - Non commercial operations Season Opener 2015. Betriebsregel für die Allgemeine Luftfahrt in der EU EC 965/2012 Annex VII

NCO - Non commercial operations Season Opener 2015. Betriebsregel für die Allgemeine Luftfahrt in der EU EC 965/2012 Annex VII NCO - Non commercial operations Season Opener 2015 Betriebsregel für die Allgemeine Luftfahrt in der EU EC 965/2012 Annex VII 1 NCO - Betriebsvorschrift für Nicht Gewerblichen Betrieb Ab 25.Aug 2016 Latest

Mehr

Die Stellung der Versicherung in der Flugunfalluntersuchung

Die Stellung der Versicherung in der Flugunfalluntersuchung Büro für Flugunfalluntersuchungen Bureau d enquête sur les accidents d aviation Ufficio d inchiesta sugli infortuni aeronautici Uffizi d'investigaziun per accidents d'aviatica Aircraft accident investigation

Mehr

PILOTENREFRESHER 2014. EASA-Neuerungen, Passagierflüge und Lufträume

PILOTENREFRESHER 2014. EASA-Neuerungen, Passagierflüge und Lufträume PILOTENREFRESHER 2014 EASA-Neuerungen, Passagierflüge und Lufträume Prof. Dr.iur. Roland Müller, Rechtsanwalt/Fluglehrer Titularprofessor für Privat- und Wirtschaftsrecht sowie Luftrecht an der Universität

Mehr

Aufgrund unserer seit 1972 bestehenden Kompetenz sind wir

Aufgrund unserer seit 1972 bestehenden Kompetenz sind wir European Aviation Safety Agency Hermann-Pünder-Straße 3 50679 Köln Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, der Deutsche Modellflieger Verband e.v. (DMFV), die mit Abstand größte Interessenvertretung der

Mehr

European Aviation Safety Agency

European Aviation Safety Agency European Aviation Safety Agency EASA TYPE-CERTIFICATE DATA SHEET Number : P.502 Issue : 01 Date : 09 March 2010 Type : GEFA-Flug GmbH Models Helix H50F List of effective Pages: Page 1 2 3 4 5 Issue 1 1

Mehr

Stand der Normung der Ultraschallprüfung - Oktober 2016

Stand der Normung der Ultraschallprüfung - Oktober 2016 Europäische Normen (EN) werden herausgegeben vom Europäischen Komitee für Normung (CEN) in Brüssel. Internationale Normen werden herausgegeben von der International Organization for Standardization (ISO)

Mehr

Herzlich Willkommen an der School of Engineering. Mitglied der Zürcher Fachhochschule Folie 1

Herzlich Willkommen an der School of Engineering. Mitglied der Zürcher Fachhochschule Folie 1 Herzlich Willkommen an der School of Engineering Mitglied der Zürcher Fachhochschule Folie 1 Ingenieurstudiengänge an der ZHAW System- & Prozessingenieure Wirtschaftsingenieurwesen Verkehrssysteme Aviatik

Mehr

Schutzgüter im landwirtschaftlichen Drohneneinsatz: Regelungsdefizite?

Schutzgüter im landwirtschaftlichen Drohneneinsatz: Regelungsdefizite? Schutzgüter im landwirtschaftlichen Drohneneinsatz: Regelungsdefizite? Mag. Dr. Bernhard Mittermüller Übersicht Problemaufriss Der Drohnenpilot Der ordnungsgemäße Landwirt Conclusio 2 Problemaufriss Der

Mehr

Fortbildung der Bundesvereinigung gegen Fluglärm e.v. Neue Möglichkeiten durch die Kontrollbehörde EASA

Fortbildung der Bundesvereinigung gegen Fluglärm e.v. Neue Möglichkeiten durch die Kontrollbehörde EASA Fortbildung der Bundesvereinigung gegen Fluglärm e.v. Neue Möglichkeiten durch die Kontrollbehörde EASA Prof. Dr. Lutz Eiding Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht Samstag, 5. September 2009

Mehr

Merkblatt für genehmigte Hersteller bei der Vergabe von Arbeiten an Zulieferer

Merkblatt für genehmigte Hersteller bei der Vergabe von Arbeiten an Zulieferer 1. Zweck Dieses Merkblatt ersetzt das Rundschreiben RS 02-03-/04-7 vom 21.06.2004 und erläutert die behördlichen Forderungen gemäß der Verordnung Nr. (EU) 748/2012 bezüglich der Überwachung von Zulieferern

Mehr

Management der Luftfahrt - Problembereiche und Lösungsansätze

Management der Luftfahrt - Problembereiche und Lösungsansätze Öffentliche Vorlesungen Herbst 2008 Management der Luftfahrt - Problembereiche und Lösungsansätze Prof. Dr. Roland Müller, Präsident CFAC-HSGC Dr. Andreas Wittmer, Geschäftsführer CFAC-HSG Folie 1 2. Öffentliche

Mehr

EASA Certification of PCDS

EASA Certification of PCDS EASA Certification of PCDS Enrico Ragoni CEO AirWork & Heliseilerei GmbH, Switzerland Manufacturing of Load Lifting Devices and HEC Equipment/PCDS since 1999 ACM EASA Part 21 G Production Organisation

Mehr

Positionspapier. Zivile Drohnen. Oktober 2016

Positionspapier. Zivile Drohnen. Oktober 2016 Positionspapier Zivile Drohnen Oktober 2016 A. Hintergrund Der gewerbliche aber auch private Betrieb sog. Drohnen nimmt seit Jahren stetig zu. Drohnen überzeugen durch ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten,

Mehr

Strategie für die Luftfahrt Ferngesteuerte Luftfahrtsysteme

Strategie für die Luftfahrt Ferngesteuerte Luftfahrtsysteme April 2016 Strategie für die Luftfahrt Ferngesteuerte Luftfahrtsysteme Folgenabschätzung (SWD (2015) 262, SWD (2015) 263 (Zusammenfassung)) zu einem Vorschlag der Europäischen Kommission für eine Verordnung

Mehr

Vorwort... v. Inhaltsverzeichnis...vii. Abbildungsverzeichnis...xiii. Tabellenverzeichnis... xv. Abkürzungsverzeichnis...xvii. 1 Einleitung...

Vorwort... v. Inhaltsverzeichnis...vii. Abbildungsverzeichnis...xiii. Tabellenverzeichnis... xv. Abkürzungsverzeichnis...xvii. 1 Einleitung... Inhaltsverzeichnis Vorwort... v Inhaltsverzeichnis...vii Abbildungsverzeichnis...xiii Tabellenverzeichnis... xv Abkürzungsverzeichnis...xvii 1 Einleitung... 1 2 Behörden und Organisationen... 5 2.1 Europäische

Mehr

FLUGMEDIZIN. Was ändert sich für Piloten ab dem 8.4.2013? flugmedizin@austrocontrol.at. Dr. med. univ. Athanasios Kalliontzis Dr. iur.

FLUGMEDIZIN. Was ändert sich für Piloten ab dem 8.4.2013? flugmedizin@austrocontrol.at. Dr. med. univ. Athanasios Kalliontzis Dr. iur. FLUGMEDIZIN Was ändert sich für Piloten ab dem 8.4.2013? Dr. med. univ. Athanasios Kalliontzis Dr. iur. Jörg Eidher Austro Control GmbH, LSA, Aeromedical Section Season Opener 2013 Klagenfurt, Graz, Salzburg,

Mehr

CERTIFICATE. The Notified Body of TÜV SÜD Industrie Service GmbH. certifies that

CERTIFICATE. The Notified Body of TÜV SÜD Industrie Service GmbH. certifies that CERTIFICATE The Notified Body - 0036 - of TÜV SÜD Industrie Service GmbH certifies that ACERIA DE ALAVA S.A.U. (ACERALAVA) Polígono Industrial Saratxo s/n. E-01470 Amurrio has implemented, operates and

Mehr

DVKUP. Demonstration und Validierung eines Kollisionsvermeidungssystems zur Unterstützung von Piloten 24 Monate

DVKUP. Demonstration und Validierung eines Kollisionsvermeidungssystems zur Unterstützung von Piloten 24 Monate DVKUP Demonstration und Validierung eines Kollisionsvermeidungssystems zur Unterstützung von Piloten 24 Monate Kurzdarstellung der Antragsteller/Konsortialpartner AeroSpy Sense & Avoid Technology GmbH

Mehr

THE GLOBAL SHOW. FOR GENERAL AVIATION Friedrichshafen Germany Apr 20 23, 2016

THE GLOBAL SHOW. FOR GENERAL AVIATION Friedrichshafen Germany Apr 20 23, 2016 THE GLOBAL SHOW FOR GENERAL AVIATION Friedrichshafen Germany Apr 20 23, 2016 EDNY: N 47 40.3 E 009 30.7 www.aero-expo.com Conferences Avionics Pilot equipment and supplies Engines Pilot Training Maintenance,

Mehr

Verordnung zur Ergänzung und Anpassung der Anforderungen an Luftfahrer

Verordnung zur Ergänzung und Anpassung der Anforderungen an Luftfahrer Bundesrat Drucksache 577/08 07.08.08 Verordnung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Vk Verordnung zur Ergänzung und Anpassung der Anforderungen an Luftfahrer A. Problem und Ziel

Mehr

RechtlicheRahmenbedingungenfürden UAS Einsatzin Deutschland. Dr. Oliver Heinrich, BHO Legal, Köln

RechtlicheRahmenbedingungenfürden UAS Einsatzin Deutschland. Dr. Oliver Heinrich, BHO Legal, Köln RechtlicheRahmenbedingungenfürden UAS Einsatzin Deutschland Dr. Oliver Heinrich, BHO Legal, Köln BHO Legal Einige Informationen über uns Gegründet Ende 2008 von RA en Dr. Baumann, Dr. Heinrich, Dr. Ortner

Mehr

EU Part-FCL Übersicht über Änderungen und Neuerungen durch die Einführung der europäischen Regeln, Teil Flächenflugzeuge

EU Part-FCL Übersicht über Änderungen und Neuerungen durch die Einführung der europäischen Regeln, Teil Flächenflugzeuge EU Part-FCL Übersicht über Änderungen und Neuerungen durch die Einführung der europäischen Regeln, Teil Flächenflugzeuge 1 / 125 Hinweis Diese Präsentation wurde durch den Motorflug-Verband der Schweiz

Mehr

AIR CREW REGULATION. Bestimmungen für Luftfahrtpersonal auf europäischer Ebene Schwerpunkt Flugmedizin. Information für flugmedizinische Stellen

AIR CREW REGULATION. Bestimmungen für Luftfahrtpersonal auf europäischer Ebene Schwerpunkt Flugmedizin. Information für flugmedizinische Stellen Information für flugmedizinische Stellen AIR CREW REGULATION Bestimmungen für Luftfahrtpersonal auf europäischer Ebene Schwerpunkt Flugmedizin Einleitung Inhaltsverzeichnis Allgemeine Information In den

Mehr

Instandhaltung nach EU-Vorschriften (Stand: April 2011)

Instandhaltung nach EU-Vorschriften (Stand: April 2011) Bundesausschuss Technik Instandhaltung nach EU-Vorschriften (Stand: April 2011) Nach der endgültigen Einführung des Teil-M durch die EASA gelten die Europäischen Wartungsvorschriften seit April 2009 auch

Mehr

Verordnung über die JAR-FCL-Lizenzen zum Führen von Flugzeugen und Hubschraubern

Verordnung über die JAR-FCL-Lizenzen zum Führen von Flugzeugen und Hubschraubern Verordnung über die JAR-FCL-Lizenzen zum Führen von Flugzeugen und Hubschraubern (VJAR-FCL) vom 14. April 1999 Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation, gestützt auf

Mehr

Begriff und Konsequenzen der Gewerbsmässigkeit in der Aviatik

Begriff und Konsequenzen der Gewerbsmässigkeit in der Aviatik CFAC-Forum Haftung und Versicherung Begriff und Konsequenzen der Gewerbsmässigkeit in der Aviatik Rechtsanwalt und Fluglehrer Präsident CFAC-HSG Folie 1 Zielsetzungen des Impulsreferates Klarstellen der

Mehr

Ö-LUFU Erhebung der österreichischen Luftfahrtunternehmen

Ö-LUFU Erhebung der österreichischen Luftfahrtunternehmen Ö-LUFU Erhebung der österreichischen Luftfahrtunternehmen Eine Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie April 2015 Bundesministerium für Verkehr, Innovation und

Mehr

Sicherheit im Luftverkehr neue Ansätze und ihre Umsetzung in Europa

Sicherheit im Luftverkehr neue Ansätze und ihre Umsetzung in Europa TÜV NORD AVIATION Sicherheit im Luftverkehr neue Ansätze und ihre Umsetzung in Europa Die Einführung von Sicherheitsmanagementsystemen in der Luftfahrt am Beispiel der Flughäfen Technische Universität

Mehr

Verkehrslandeplatz Strausberg. Einführung von Instrumentenflugbetrieb Erhöhung der Tonnage auf 14 to. Rollbahn-Nutzungskonzept

Verkehrslandeplatz Strausberg. Einführung von Instrumentenflugbetrieb Erhöhung der Tonnage auf 14 to. Rollbahn-Nutzungskonzept Verkehrslandeplatz Strausberg Einführung von Instrumentenflugbetrieb Erhöhung der Tonnage auf 14 to Rollbahn-Nutzungskonzept : PROJECT:airport GmbH Industriestraße 24 Inhaltsverzeichnis 1 Aufgabenstellung...

Mehr

cepinput Drohnen im europäischen Luftraum Erste Regulierungsschritte der EU Nima Nader & Götz Reichert

cepinput Drohnen im europäischen Luftraum Erste Regulierungsschritte der EU Nima Nader & Götz Reichert cepinput 03 2016 Drohnen im europäischen Luftraum Erste Regulierungsschritte der EU Nima Nader & Götz Reichert European Union 2015 Die geplanten EU-Vorschriften für Konstruktion, Herstellung, Instandhaltung

Mehr

FTI Strategie für Luftfahrt 2020 Aviation Forum Austria, DI(FH) Ingrid Kernstock, MA FTI Strategie für Luftfahrt & Take Off

FTI Strategie für Luftfahrt 2020 Aviation Forum Austria, DI(FH) Ingrid Kernstock, MA FTI Strategie für Luftfahrt & Take Off FTI Strategie für Luftfahrt 2020 Aviation Forum Austria, 20.11.2015 DI(FH) Ingrid Kernstock, MA FTI Strategie für Luftfahrt & Take Off FTI Strategie f. Luftfahrt Überblick Das BMVIT in Forschung, Technologie

Mehr

in zweifelhaften Fällen kann bzw. muss der AME eine fachärztliche Abklärung bzw. zusätzliche Befunde veranlassen

in zweifelhaften Fällen kann bzw. muss der AME eine fachärztliche Abklärung bzw. zusätzliche Befunde veranlassen Notwendige Untersuchungen gemäß JAR-FCL 3 Allgemeine Regeln: bei gemäß ZLPV alt ausgestellten Scheinen gelten die Verlängerungsbedingungen gemäß JAR-FCL 3, d. h. in diesen Fällen ist eine Erstuntersuchung

Mehr

Initiative für nachhaltige Sicherheit im Luftverkehr und zur Vermeidung von Luftverkehrsunfällen - die Gewährleistung der hohen Sicherheitsstandards

Initiative für nachhaltige Sicherheit im Luftverkehr und zur Vermeidung von Luftverkehrsunfällen - die Gewährleistung der hohen Sicherheitsstandards Initiative für nachhaltige Sicherheit im Luftverkehr und zur Vermeidung von Luftverkehrsunfällen - die Gewährleistung der hohen Sicherheitsstandards (Security und Safety) durch den Flugzeugabfertiger 1

Mehr

Luftfahrtbehörde. Einsatz der Drohnen- Technologie in der Land- und Forstwirtschaft Jena

Luftfahrtbehörde. Einsatz der Drohnen- Technologie in der Land- und Forstwirtschaft Jena Luftfahrtbehörde Einsatz der Drohnen- Technologie in der Land- und Forstwirtschaft Jena 18.05.2016 Wer sind wir? Das TLVwA (Referat 520.3) ist die für den Freistaat Thüringen zuständig Luftfahrtbehörde.

Mehr

ecall europäischer Notruf bitte warten? Martin Grzebellus

ecall europäischer Notruf bitte warten? Martin Grzebellus ecall europäischer Notruf bitte warten? Martin Grzebellus 15-05-2014 Martin.grzebellus@navcert.de Regulatorisches Umfeld Regulated under amendment to type approval 2007/46/EC adoption by 2014 Recommendation

Mehr

Änderung luftrechtlicher Vorschriften zum 05. Dezember 2014 aufgrund der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 923/2012 (SERA-Verordnung)

Änderung luftrechtlicher Vorschriften zum 05. Dezember 2014 aufgrund der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 923/2012 (SERA-Verordnung) Änderung luftrechtlicher Vorschriften zum 05. Dezember 2014 aufgrund der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 923/2012 (SERA-Verordnung) 26.11.2014 AIC IFR 09 16 OCT 2014 Die Durchführungsverordnung (EU) Nr.

Mehr

von Prof. Dr. Elmar Giemulla (Berlin) und Rechtsanwalt Dr. Heiko van Schyndel (Berlin)

von Prof. Dr. Elmar Giemulla (Berlin) und Rechtsanwalt Dr. Heiko van Schyndel (Berlin) DIE JOINT AVIATION REQUIREMENTS (JAR) UND DEREN ÜBERLEITUNG IN VORSCHRIFTEN DER EU UND DER AGENTUR FÜR FLUGS ICHERHEIT (EASA) von Prof. Dr. Elmar Giemulla (Berlin) und Rechtsanwalt Dr. Heiko van Schyndel

Mehr